2016-12-14-adventskalender

adventskalender-101.00 Uhr – Walldorf: Südländer wegen des Verdachts auf Sprengstoffanschlag gesucht (Phantombild)

Morgens – Wuppertal: Ausländischer Messermann verletzt Frau im Parkhaus schwer

16.00 Uhr – Hannover: Südländer verletzten 27-jährigen Passanten mit Polenböller

16.15 Uhr – Oldenburg: Südländischer Straßenräuber bedroht 27-Jährigen mit Messer

19.25 Uhr – Bielefeld: Südländische Räuber bedrohen Jugendliche im Park

adventskalender-204.25 Uhr – Freiburg: Ausländer belästigt 25-Jährige sexuell

Festnahme in Marburg / Gießen: Intensivtäter aus Irak und Marokko begehen schwere Raubtaten und Körperverletzungsdelikte

11.00 Uhr – Calw: Asylbewerber belästigt und begrapscht 14-Jährige am Busbahnhof

13.00 Uhr – Bad Nenndorf: Asylbewerber geht mit Messer auf Unterkunftsmitarbeiter los

16.00 Uhr – Garmisch-Partenkirchen: Südländer onaniert im Warmwasserbecken

18.40 Uhr – Versmold: Osteuropäische Straßenräuber bedrohen 26-Jährigen mit Messer

19.50 Uhr – Karlsruhe: Dunkelhäutige Räuberbande schlägt 75-Jährigen am Glascontainer

20.10 Uhr – Hamburg: Südländischer Sextäter greift 47-jährige Spaziergängerin an (Phantombild!)

21.00 Uhr – Essen: Bewaffnete Araber schlagen auf Tankstellen-Angestellte ein

21.45 Uhr – Salzgitter: Aggressiver Marokkaner greift 10-jähriges Mädchen sexuell an

23.50 Uhr – Taunusstein / Polizeigroßeinsatz: Asylbewerber greift 15-Jährige mit Messer an und wird laufen gelassen

adventskalender-303.00 Uhr – Wuppertal: Südländer sticht 19-Jährigem ein Messer in den Bauch

03.40 Uhr – Kassel: Asylbewerber sexistisch und gewalttätig am Bahnhof unterwegs

03.45 Uhr – Gießen: Südländischer BMW-Fahrer schlägt 21-Jährigen

03.55 Uhr – Kiel: Räuber mit dunklem Teint überfallen Frauen und stoßen sie rückwärts zu Boden

06.16 Uhr – Bremen: Polizeibekannter nordafrikanischer Straßenräuber schlägt 32-Jährigen krankenhausreif

21.45 Uhr – Münster: Drei Marokkanische Straßenräuber stechen 18-Jährigen in den Rücken

22.20 Uhr – Mönchengladbach: Arabische Einbrecher bedrohen 62-Jährigen mit Machete und lassen ihn gefesselt zurück

22.20 Uhr – Bielefeld: Bewaffnete Bande bedroht und beraubt Jugendliche im Park

23.00 Uhr – Karlsruhe: Algerier vergewaltigt 16-Jährige

adventskalender-404.00 Uhr – Wiesbaden: Nordafrikaner greifen 24-Jährigen an

05.45 Uhr – Lüneburg: Südländische Kopftreter attackieren 33-Jährigen

19.30 Uhr – Kassel: Russe begeht Sexattacke auf junge Frau

adventskalender-5Leiche in Essen entdeckt: Syrischer Flüchtling hat Landsmann (†23) den Schädel eingeschlagen

Leipzig / Prozessbeginn: Iraker zerschneidet Syrer das Gesicht mit einem Teppichmesser vor dem Hauptbahnhof

16.05 Uhr – Düsseldorf: Vorbestrafter serbischer Räuber verletzt Kassierer im Supermarkt

18.00 Uhr Bad Segeberg: Dunkelhäutiger Mann spricht Kinder „merkwürdig“ an

18.45 Uhr – Celle: Ausländischer Sextäter grapscht 15-Jähriger an die Brust

adventskalender-609.00 Uhr – Freital: Dunkelhäutiger Mann enblößt sich auf dem Gehweg vor zwei Mädchen (11, 12)

11.30 Uhr Düsseldorf: Osteuropäerinnen überfallen Rentnerin an der Wohnungstür

Lindau – Zehn Illegale in einem Reisebus aufgespürt

18.10 Uhr Bad Schwalbach: Schwarzafrikaner greift 40-Jährige sexuell an

adventskalender-704.35 Uhr – Dresden: Südländische Straßenräuber verletzen 57-Jährigen

09.00 Uhr – Kronshagen: Afrikaner mit unbegrenztem Aufenthaltstitel verbrennt seine Ehefrau auf offener Straße

13.15 Uhr – Berlin: Südländischer Kopftreter verletzt Mann (39) mit Zivilcourage

14.45 Uhr – Buxtehude: Südländer klingelt an der Tür und vergewaltigt Frau – Das Opfer ist 73 Jahre altTäter gefasst!

18.20 Uhr – Bonn: Südländischer Einbrecher attackiert Wohnungsinhaber

20.00 Uhr – Gelsenkirchen: Zwei ausländische Straßenräuber überfallen 23-Jährigen

Am Abend – Plauen / Dresden: Somalischer Asylbewerber wegen besonders schwerer räuberischer Erpressung verhaftet

23.35 Uhr – Stadtallendorf: Brutale russische Räuberbande überfällt 25-Jährigen im Park

adventskalender-800.10 Uhr Weinstadt-Großheppach: Syrischer Asylbewerber verletzt Landsmann schwer mit Messer

Nachts in Stuttgart: Lettischer Einbrecher festgenommen

02.30 Uhr – Frankfurt: 24-Jähriger bei Schießerei in Shisha-Bar verletzt

08.45 Uhr – Wuppertal: Südosteuropäische Straßenräuber bedrohen 32-Jährigen mit Messer

10.00 Uhr – Recklinghausen: Drei Ausländer treten Tür ein und stürmen Wohnung

13.00 Uhr – Ostfildern: Irakischer Asylbewerber begeht Würge- und Messerattacke auf Landsmann

Recklinghausen: Rumäne belästigt Kinder (10, 11) sexuell

18.45 Uhr – Ulm: Massenschlägerei unter Flüchtlingen am Bahnhof

19.40 Uhr – Wetter: Brutale Ausländer überfallen Motorradfahrer (16)

20.15 Uhr – Düsseldorf: Polizeibekannter Nordafrikaner greift 82-Jährigen und Polizisten an

20.30 Uhr – Coesfeld: Nordafrikaner greifen Schaffner bei Fahrkartenkontrolle an

adventskalender-9Nachts – Ludwigshafen: Pole bedroht Rettungssanitäter mit Messer

Otterstadt / Urteil: Afghane wegen tödlicher Messerattacke zu 9,5 Jahren Haft verurteilt

Gera / Urteil: Afghanischer Asylbewerber wegen Vergewaltigung zu 3 Jahren und 9 Monaten Haft verurteilt

Lörrach – Krimineller Serbe festgenommen

14.40 Uhr – Mettmann: Ausländische Räuber greifen 38-Jährigen auf einer Autobahnraststätte an

17.00 Uhr – Lauf: Ausländischer Messer-Räuber verletzt 54-jährigen Passanten

17.30 Uhr – Unna: Hilfsbereite 73-Jährige wird im Supermarkt Opfer eines osteuropäischen Trickdiebs

17.45 Uhr – Gelsenkirchen: Vier südländische Messermänner berauben 35-Jährigen am Busbahnhof

19.15 Uhr – Hannover: Südländische Straßenräuber greifen 48-Jährigen von hinten an

21.15 Uhr – Hildesheim: Ausländischer Räuber bedroht Angestellte mit Messer

23.00 Uhr – Kerpen: Rumänische Metalldiebe verhaftet

23.20 Uhr – Tübingen / Mössingen: Iraner belästigen und verfolgen zwei weibliche Buspassagiere

adventskalender-1000.00 Zeitungsmeldung in Langenfeld: Musikschule wird seit Oktober von Migranten terrorisiert

01.25 Uhr – Spelle: Türkische Straßenräuber greifen 23-Jährigen mit Pfefferspray an

02.00 Uhr – Bielefeld: Südländer beklaut 19-Jährige am Busbahnhof

02.09 Uhr – Lingen: Fäuste und Döner fliegen in der Imbissstube

03.40 Uhr – Bielefeld: Südländische Antänzer bestehlen Passantinnen

05.15 Uhr – Kassel: Ausländische Räuber überfallen 31-Jährigen auf dem Weg zur Arbeit

Malschwitz im Morgengrauen – Ukrainer mit erschlichenen Visa zurückgewiesen

06.00 Uhr – Nordhorn: Osteuropäische Straßenräuber verfolgen und verletzen 44-Jährigen nach einer Weihnachtsfeier

06.44 Uhr – Paderborn: Busengrapschende algerische Straßenräuber nach Ausnüchterung laufen gelassen

07.55 Uhr – Hanau: Ausländer überfällt 33-Jährige als sie sich auf den Weg zur Arbeit begibt

11.00 Uhr – Münster: Südländische Einbrecher im Haus entdeckt

12.00 Uhr Filderstadt: Asylbewerber geht mit Messer auf Streitkontrahenten los

Eisenhüttenstadt: Massenschlägerei mit Verletzten unter Tschetschenen, Albanern und Afrikanern

13.45 Uhr – Neuss: Seniorin von Zigeunern beklaut

Seelhorst / Urteil: Polizeibekannte multikulturelle Straßenräuberbande verletzt 16-Jährigen schwer

A3, A40, A52: Zwei Türken mit eingezogenen Führerscheinen erwischt, ein Syrer mit gefälschtem Führerschein, ein illegaler Nigeraner nach Holland zurückgeschoben

A12 – Ukrainischer Schleuser mit vier Afganen erwischt

A93 Kiefersfelden: Nigerianische Illegale erwischt und nach Österreich zurückgeschoben

17.00 Uhr – Bochum: Südländischer Straßenräuber schlägt 14-Jährigen

18.00 Uhr – Darmstadt: Asylbewerber attackiert Mitbewohner und leistet Widerstand gegen Polizisten

18.10 Uhr – Oberhausen: Ausländer belästigt 16-Jährige sexuell

19.15 Uhr – Rupichteroth: Ausländische Einbrecher ertappt

21.00 Uhr – Koblenz: Osteuropäischer Räuber überfällt Spielhalle mit Pistole

21.00 Uhr – Dinslaken: Türkischer Straßenräuber schlägt 15-Jährigen und raubt ihn aus

21.00 Uhr – Gießen: Brutaler algerischer Straßenräuber überfällt 19-Jährigen

21.20 Uhr Heidenrod: Silvesterartige Sexattacke auf Verkäuferin (23) im Supermarkt

22.00 Uhr – Freiburg: Mehrtägiges Polizeigroßaufgebot muss drei Massenschlägereien und Messerstecherei im Asylwohnheim schlichten – Rettungshubschrauber im Einsatz

22.04 Uhr – Hamburg: Bewaffnete südländische Räuber schlagen Kassierer nieder

23.00 Uhr – Freiburg: Räuber schlagen und berauben Mann an seiner Wohnungstür

23.00 Uhr – Dresden: Bewaffneter Kasache dreht im Zug und am Bahnhof durch und wird von zwei Reisenden fixiert

Nachts – Bahnstrecke Kufstein/Rosenheim: wegen dreier Illegaler stundenlang gesperrt

adventskalender-1100.30 Uhr – Berlin: Prügelei in Shisha-Bar – 24-Jähriger schwer verletzt

01.10 Uhr – Bremen: Polizeibekannter krimineller Clan greift Security mit Messer an – Polizeigroßaufgebot

01.30 Uhr – Oberhausen: Dunkelhäutiger Messermann beraubt 62-Jährigen im Park

02.45 Uhr – Nürnberg: Südländer-Trupp greift zwei Passanten (22) an

02.45 Uhr – Waldbröl: Marokkanischer Messermann sticht auf 32-Jährigen ein und wird später schwer verletzt

03.30 Uhr – Lüneburg: Gefährliche Bande greift mit Fahrzeug an

03.45 Uhr – Hamburg: Marokkanischer Sextäter überfällt 24-Jährige auf einer Club-Toilette – Der Rapefugee wurde vor 3 Wochen aus der Haft entlassen

Nachts in Recklinghausen: Auf türkischer Hochzeit Messer in den Bauch gestochen

04.00 – Leer: Sicherheitsdienst einer Diskothek setzt Pfefferspray und Schlagstöcke gegen Ausländer ein

04.30 Uhr – Brilon: Afghane und Syrer werden nach Schlägerei und Messereinsatz laufen gelassen

05.00 Uhr – Celle: Südländische Straßenräuber greifen 22-Jährigen nach Disko-Besuch an

06.15 Uhr – Neu-Isenburg: Bewaffnete Ausländer überfallen Gastwirt und verletzen ihn schwer

06.45 Uhr – Freiburg: Osteuropäischer Sextäter greift 23-Jährige an

8.00 Uhr – Bocholt: Messermann mit dunklem Teint raubt Tankstelle aus

09.00 Uhr – Kassel: Afghanischer Ladendieb verhaftet

Polizei Köln: Fahndungsfoto von einem Raub im September veröffentlicht

17.20 Uhr – Wuppertal: Ausländische Straßenräuber schlagen 23-Jährigen

18.00 Uhr –

19.00 Uhr – Hamburg: Rumäne verletzt 39-jährigen Landsmann mit Messer

20.00 Uhr – Rees: Südländischer Sextäter begrapscht Joggerin (21)

20.10 Uhr – Mannheim: Südosteuropäer schlagen mit Eisenstange auf 64-Jährigen in der Sparkasse ein

21.30 Uhr – A12: Pole mit geklautem PKW erwischt

21.35 Uhr – Rheine: Iraker schlägt Passanten mit Gürtel und bewirft sie mit Steinen

22.00 Uhr – Hameln: 64-Jähriger schlägt zwei südländische Diebe in die Flucht

23.00 Uhr – Dortmund: Aggressive Asylbewerber greifen Sicherheitspersonal an

23.20 Uhr – Pasewalk: Polnische Diebe beim Abtransport einer hochwertigen Maschine erwischt

adventskalender-1200.05 Uhr – Meiningen: Afghanischer Asylbewerber vergewaltigt 14-Jährige

05.00 Uhr – Waldsolms: Dunkelhäutiger Räuber bedroht Lokführer mit Messer

05.55 Uhr – Ulm:Wildpinkler aus Südosteuropa schlägt auf 19-jährige Passanten ein

07.30 Uhr – Stuttgart: Sextäter mit dunklem Teint onaniert vor 10-Jähriger und will, dass sie in sein Auto steigt

09.40 Uhr – Bochum: 46-Jähriger wehrt südländischen Straßenräuber ab

Hamburg: Iraker und marokkanischer Illegaler als Antänzer verhaftet

Görlitz: Zwei polnische Diebe verhaftet

Neubrandenburg: Syrischer Berufsschüler tritt 17-jährigen Landsmann gegen den Kopf

11.00 Uhr – Erfurt/Suhl: Mit Haftbefehl gesuchte mazedonische Leistungserschleicherin ins Asylverfahren aufgenommen

11.40 Uhr – Wuppertal: Südländische Straßenräuber bedrohen Schüler (13, 14, 14) mit Schusswaffe und Messer

13.25 Uhr – Krefeld: Sextäter mit dunklem Teint onaniert vor 12-jähriger Schülerin

13.45 Uhr – Essen: Dunkelhäutiger Straßenräuber beraubt 11-Jährigen

16.00 Uhr – Winnenden: Bewaffneter Südländer überfällt eine Bank

16.30 Uhr – Lüneburg: Südländer-Trio schlägt 30-jährigen Algerier krankenhausreif

17.00 Uhr – Köln: Dunkelhäutiger Handtaschenräuber bringt 79-jährige Rollator-Oma zu Fall

17.00 Uhr – Werl: Straßenräuber überfallen 24-Jährigen auf dem Weg ins Fitness-Studio

18.20 Uhr – Wiesbaden: Bewaffneter Schwarzafrikaner überfällt Bäckerei

18.30 Uhr – Freiburg: Osteuropäischer Räuber überfällt Bäckerei mit Pistole

19.45 Uhr – Hamm: Serien-Einbrecher aus Albanien und Griechenland festgenommen



image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

43 KOMMENTARE

  1. Volksrepublik Marburg:

    MARBURG – Belästigung im Bus

    Die Kripo Marburg fahndet zur Zeit noch wegen der Erregung eines öffentlichen Ärgernisses nach einem ca. 25-30 Jahre alten und zwischen 1,60 und 1,65 Meter großen, dünnen, dunkelhäutigen Mann mit ganz kurzen schwarzen Haaren. Er trug bei dem Vorfall, der sich am Montag, 12. Dezember, zwischen 13.55 und 14.05 Uhr im Bus der Linie 1 Richtung Wehrda zwischen dem Wilhelmsplatz und der Biegenstraße ereignet hat, dunkelblaue Joggingschuhe, eine dunkelgraue Jogginghose, ein weißes T-Shirt, einen grauen Pullover und eine dunkelblaue Winterjacke. Der gebrochen Deutsch sprechende Mann fiel zudem durch seine kleinen und geröteten Augen und seine schwarze längliche Umhängetasche auf. Er stand etwa in der Mitte des Busses, dort wo die Kinderwagen und Rollstuhlfahrer Platz finden. Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen steht der Mann unter dem Verdacht, sich zwei Frauen genähert und diese dabei unsittlich berührt zu haben. Nach der Zeugenaussage hatten die Frauen nicht reagiert, obwohl der Mann absichtlich und nicht begründet durch die Fahrgastzahl handelte. Eine erste so belästigte Frau stieg mit ihrem Kinderwagen am Philippshaus in der Universitätsstraße aus. Der Mann stieg, um ihr und anderen aussteigenden Fahrgästen Platz zu machen, mit aus und dann sofort wieder ein. Unter den Augen des Zeugen wandte er sich dann in gleicher Manier einer weiteren Frau zu. Angesprochen durch den Zeugen stieg der Gesuchte mit ihm am Erwin-Piscator-Haus aus. Nach einem kurzen Zwiegespräch riss sich der Mann los und flüchtete. Die Kripo Marburg bittet zum einen die Frau mit Kinderwagen sowie weitere Zeugen des Verhaltens des Gesuchten in dem Bus sich zu melden. Wer kennt den beschriebenen Mann? Wer kann Hinweise geben, die zu seiner Identifizierung führen könnten? Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3510998

  2. Waaaah, ich will morgen ins Städtchen, Weihnachtsgeschenke kaufen. Ich krieg richtig das Zipperlein.
    Vielleicht sollte ich doch nur zu Amazon …
    Schlimmer wird’s nimmer, passt wohl nicht mehr.

  3. Fulda (ots) – Flieden – Zwei junge Frauen haben bei der Polizei angezeigt, dass sie während des Fastnachtsumzugs in Flieden, am Sonntag (7.2.), von bislang unbekannten Männern unsittlich berührt und belästigt wurden. Gegen 16.30 Uhr zeigte eine 19-jährige Heranwachsende an, dass sie gegen 16.15 Uhr im dichten Gedränge auf dem Platz gegenüber der Gemeindeverwaltung von hinten an ihrem Oberkörper auf der Bekleidung begrapscht wurde. Täterhinweise liegen nicht vor. Eine 17-Jährige gab zu Protokoll, dass sie bereits um 14.30 Uhr von einem Unbekannten unsittlich berührt wurde. Die Teenagerin hatte sich zu diesem Zeitpunkt etwas abseits des Zuggeschehens in einem nahegelegenen Fußweg aufgehalten. Sie beschreibt den Täter als dunkelhäutig, 35-40 Jahre alt und etwa 175-180 Zentimeter groß. Er war von unauffälliger Statur, hatte ein schmales Gesicht und trug die dunklen Haare an den Seiten kurzgeschnitten. Er war nicht kostümiert, sondern mit einem dunkelgrauen Pullover und einer blauen Hose bekleidet. Auffallend war die große Gürtelschnalle an der Hose. Als sich die junge Frau zur Wehr setzte, ließ der Mann von ihr ab und sie konnte flüchten.

    Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661 / 105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter http://www.polizei.hessen.de

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43558/3246123

  4. PI-Team: Wenn der Merkelsche Adventskalender von Euch ist, bitte bis zur großen Asylantensause Silvester an den Kölner Ringen (die Polizei simuliert Staatsersatz am Dom) verlängern.

    Bei 31 Tagen in 4 Reihen zu je 8 Tagen könnt Ihr den 31. doppelt so groß wie die anderen Tage machen und eine Domsilhouette als Hintergrundbild der Kachel.

  5. #2 Mork vom Ork

    Habe gerade bei Amazon Toner für meinen Drucker bestellt. Nach der Kaufabwicklung wurden mir auch Niqabs und Burkas angeboten. Aber es gibt ja keine Islamisierung.
    Aber es es ist ja bald Weihnaschten. Nun grübele ich darüber nach, wem ich ein solches Kleidungsstück eventuell unter den Christbaum legen könnte. 😀

  6. zunächst einmal großen Dank für die zusammenstellung!

    obwohl mehrere Fälle oben in meinem unmittelbaren wohn/dunstkreis passiert sind, wußte ich nichts davon.

    Es hält sich auch die Lokalpresse/medien in solchen Fällen vornehm zurück was das berichten angeht.

    Vorschlag:

    diese “ stündliche Einzelfallliste“, die bis dahin wohl leider recht lang sein dürfte am 24.12. als unschönes Weihnachtsgeschenk an alle dafür verantwortlichen Personen mailen/Faxen/schicken.

    von den haupträdelsführern in der merkel-regierung, über die Grün-linken mitmacher, über die staatshörigen Sender, Zeitungsredaktionen, Verdi, IGM, Kirchen, Caritas usw. bis hin zu den ganzen „Künstlern“ und „wissenschaftlern“ die sich lautstark für die ganze SCH**E starkgemacht haben.

  7. Advent bei ALDI SÜD:

    ALDI SÜD: Kassiererinnen tragen Button an der Bluse, ca. 7 cm Durchmesser, hellblau mit weißer Aufschrift:“ FROHE EINFACHT!“ – Hää?? Ja, richtig gelesen: FROHE EINFACHT. Nicht Frohe Eintracht oder Frohe Weihnacht nein: FROHE EINFACHT!

    An der deutschen Sprache immer interessiert möchte man doch wissen, was das bedeutet! Auf meine Frage kam die Antwort: „Ach, das ist weil bei uns immer alles so einfach ist!“ – Aha!??

    Eine kleine Nachfrage konnte ich mir aber nicht verkneifen: „Das ist aber nicht etwa eine Weihnachtsverarschung oder?“ Die Antwort war ein Lächeln!

    Gleich noch eine zweite Frage: „Machen Sie das bei Ramadan (mit EID MUBARAK) dann auch??“ Ein hilfloses Lächeln wieder als Antwort.

    Man wird ja noch mal fragen dürfen!!

  8. Genau über diese Problematik gibt es heute abend bei Sandra Maischberger eine hochinteressante Diskussion

    heute · Mi, 14. Dez · 23:00-00:15 · Das Erste (ARD)
    Maischberger

    Wutbürger gegen Gutmenschen: Verliert die Demokratie?

    Ach nee. Doch nicht.

    Demonstranten pöbeln gegen die Kanzlerin. Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer werden in den sozialen Medien als „naive Gutmenschen“ beschimpft. Spitzenpolitiker von SPD und Grünen warnen vor den „Hetzern und Rassisten“ der AfD und weigern sich sogar, vor Wahlen mit deren Vertretern zu diskutieren. Der AfD-Parteichef will weg von einem angeblich „versifften links-rot-grünen 68er-Deutschland“. Brexit-Befürworter und Donald Trump verbreiten Lügen statt Fakten – und haben Erfolg damit.

    Für viele Menschen hat die politische Kultur im Jahre 2016 einen Tiefpunkt erreicht. Reagieren sie zu überempfindlich? Bedroht diese Verrohung den gesellschaftlichen Zusammenhalt? Steht gar die Demokratie auf dem Spiel?

    Hätten Sie es vielleicht eine Nummer kleiner, Frau Maischberger?

    Wolf von Lojewski (Fernsehmoderator) Wolfgang Bosbach, CDU (Bundestagsabgeordneter)

    Richard David Precht (Philosoph und Autor)

    Bettina Gaus („taz“-Journalistin) Claus Strunz (Fernsehjournalist)

    Wolf von Lojewski

    Der langjährige Leiter der ARD-Studios in Washington und London sieht die Demokratie am Ende dieses Jahres in einer tiefen Krise.

    „Die Politiker versuchen, die Schwächen ihrer Pläne gesund zu beten. Jeder, der ihnen das nicht glaubt, wird als unmoralisch hingestellt. So spaltet die Politik das Volk.“ Der frühere Moderator des „heute journal“ (ZDF) fordert die Politiker auf, ehrlicher mit den anstehenden Problemen umzugehen: „Das Volk muss nicht der Regierung gefallen, sondern die Politik muss das Volk überzeugen. Da liegt die Bringschuld.“

    Wolfgang Bosbach

    Deutschlands beliebtester Parlamentarier sorgte vor kurzem für Aufsehen mit seiner Erklärung, 2017 nicht mehr für den Bundestag zu kandidieren. „Ich möchte nicht mehr ständig gegen die Kanzlerin und die Mehrheit meiner Fraktion argumentieren“, so der Kritiker von Angela Merkels Flüchtlingspolitik. Auch seine Krebserkrankung sei ein Grund für den Rückzug. Nach 23 Jahren als Abgeordneter bemerke er, dass der Ton in zahllosen Schreiben von Wutbürgern immer rauer werde: „Viele Zuschriften, die heute stolz mit Absenderabgabe ankommen, kamen früher bestenfalls anonym“, sagt Wolfgang Bosbach.

    Richard David Precht

    „Das Deutschland der Rechten ist eine Bierphantasie, ein Land, das sich nicht vorstellen lässt und das es nicht gibt“, sagt der Bestsellerautor. Er ist überzeugt, dass populistische Parteien keine Konzepte für die Zukunft hätten. Das beweise im vergangenen Jahr der Brexit, erklärt Richard David Precht. „Populisten haben nur solange Zulauf, solange sie als Protest funktionieren. Spätestens in dem Moment, in dem sie in eine Regierungsverantwortung kommen, funktioniert das Ganze nicht mehr.“

    Bettina Gaus

    „Flüchtlinge, EU, Finanzelite – irgendein Thema lässt sich stets finden, das den Nerv von verbitterten Leuten trifft, die fundamental unzufrieden sind.“ So beschreibt die „taz“-Journalistin das Erfolgsrezept von Parteien wie der AfD. Jeder Versuch sei zum Scheitern verurteilt, „Populisten dadurch das Wasser abzugraben, dass man ihre politischen Forderungen für bedenkenswert erklärt“, sagt Bettina Gaus, die einen Rechtsruck bei den etablierten Parteien beobachtet.

    Claus Strunz

    „Die Zeiten einer Schönwetterdemokratie sind endgültig vorbei“, glaubt der Journalist. Vor allem Donald Trump habe „mit seiner ebenso tabulosen wie genialen Strategie dem Politestablishment weltweit den Spiegel vorgehalten“. Die politische Klasse in der westlichen Welt könne nicht weiter die Sorgen und Ängste der Bürger arrogant ignorieren, sagt der Fernsehkommentator („Sat. 1-Frühstücksfernsehen“). Claus Strunz fordert, dass „die Politiker aller Parteien endlich wieder damit beginnen, das zu tun, wofür sie da sind: Das Leben der Leute besser zu machen, und nicht nur ihr eigenes.“

    Postfaktische Weltuntergangskatastrophenstimmung im Staatsfernsehen

  9. #5 Dichter (14. Dez 2016 19:49)
    #2 Mork vom Ork

    Habe gerade bei Amazon Toner für meinen Drucker bestellt. Nach der Kaufabwicklung wurden mir auch Niqabs und Burkas angeboten. Aber es gibt ja keine Islamisierung.
    Aber es es ist ja bald Weihnaschten. Nun grübele ich darüber nach, wem ich ein solches Kleidungsstück eventuell unter den Christbaum legen könnte. ?
    ——-
    Mir mal nicht. Ich hätte da noch ein hübsches Bändchen, was man evtl. nett um den Hals binden kann.

  10. 20:15 Uhr Aktenzeichen XY auf ZDF

    gleich ist es wieder soweit!

    Wird bestimmt wieder die maximale Bereicherung gezeigt.

    Vielleicht bekommt auch unser sozialschmarotzender bulgarischer U-Bahntreter vor. Der sich jetzt ins schlimme Ausland abgesetzt hat.

  11. Ganz schön viele Einzelfälle durch #Merkelmohammedaner?

    Aber sind Kriminelle wirklich grundsätzlich kriminell oder ist die Mehrzahl nicht doch gesetzestreu?

    Das könnte Pfeiffe Christian aus Hannover erklären!

  12. #11 Mork vom Ork (14. Dez 2016 19:58)

    #5 Dichter (14. Dez 2016 19:49)
    #2 Mork vom Ork

    Habe gerade bei Amazon Toner für meinen Drucker bestellt. Nach der Kaufabwicklung wurden mir auch Niqabs und Burkas angeboten. Aber es gibt ja keine Islamisierung.

    Hierzu Ralf-Stegner, Spezialdemokratische Partei Dhimmistan:

    http://www.huffingtonpost.de/2016/12/13/stegner-koelner-silvesternacht_n_13584570.html

    „Wer vor der Islamisierung Deutschlands warnt, braucht medizinischen Rat“

  13. #9 Cendrillon (14. Dez 2016 19:56)

    Ob der Precht eine Fachniete ist, kann man leider auf dem Anspruchslevel seiner Äußerungen nicht beurteilen. Doof ist er nicht, hat aber immer nur auf eine primitive Weise recht. Also so, dass die Leserinnen von Rosamunde Pilcher auch noch mitkommen.

    Manchmal aber frage ich mich, ob er eventuell gar für das aufgebaut worden ist, was er heute abend tun wird.

    Und damit kann er vielleicht beispielhaft für das stehen, was seit plusminus zwanzig Jahren passiert, in vielen anderen Bereichen auch. Ob es jemals rauskommen wird, wo über all und zu welchem Zweck dankbare Nieten hochgefördert worden sind?

  14. Diese „WEIHNACHTSLISTE“ sollte man überall hinschicken (wenn sie fertig ist) an HART aber FAIR, an MAISCHBERGER, LANZ, ILLNER und an den Kirchen und Rathäusern anschlagen!

    Es ist als hätte der Herr sein Füllhorn über uns ausgeschüttet aber Inhalt und Tonne verwechselt!

  15. Widerlicher, linksgrünversiffter schwedischer „Aufklärungsfilm“, in dem ganz offen und unmissverstädnlich gezeigt wird, wohin die Reise gehen soll, wenn es nach dem Willen von grünbunten Bessermenschen geht, nämlich die allmähliche Vertreibung des verhassten weißen Mannes und die aktive Förderung von interkulturellen Beziehungen.

    In den Hauptrollen:

    1 mutmaßlicher Refugee/Migrant, der eine Schwedin klarmacht
    1 autochtoner blonder Schwede, der natürlich leer ausgeht
    1 obligatorische Lesbe

    28 Minuten Länge,
    interessant wird´s ab Min. 12:00 und 18:55

    http://urskola.se/Produkter/161302-Sex-pa-kartan

  16. #17 jeanette (14. Dez 2016 20:11)

    Diese „WEIHNACHTSLISTE“ sollte man überall hinschicken (wenn sie fertig ist) an HART aber FAIR, an MAISCHBERGER, LANZ, ILLNER und an den Kirchen und Rathäusern anschlagen!

    Es ist als hätte der Herr sein Füllhorn über uns ausgeschüttet aber Inhalt und Tonne verwechselt!
    —————————–

    HAF, Maische und Co. hatten lange genug Zeit mal über die Einzelfallmap zu reden…aber das sind ja nur FAKE-NEWs.

    https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1_rNT3k2ZXB-f9z-2nSFMIBQKXCs&hl=en_US

    Brüllendes Schweigen in ÖR/GEZ-Fernsehen.

    Weil das mit den sogenannten „Einzelfallen“ ein absolute FAKE-NEWs sind. Bin gespannt auf die Konsequenzen.

  17. #9 Cendrillon (14. Dez 2016 19:56)

    Richard David Precht

    „Das Deutschland der Rechten ist eine Bierphantasie, ein Land, das sich nicht vorstellen lässt und das es nicht gibt“, sagt der Bestsellerautor. Er ist überzeugt, dass populistische Parteien keine Konzepte für die Zukunft hätten. Das beweise im vergangenen Jahr der Brexit, erklärt Richard David Precht. „Populisten haben nur solange Zulauf, solange sie als Protest funktionieren. Spätestens in dem Moment, in dem sie in eine Regierungsverantwortung kommen, funktioniert das Ganze nicht mehr.“

    Den kulturellen Niedergang Deutschlands erkennt man daran, dass jemand wie Precht sich „Philosoph“ nennen darf.
    Die obigen Behauptung schließt ja dann mit ein, dass nun der 3.Versuch von unseren Einheitsparteien und der EUdSSR einen funktionierenden Sozialismus zu installieren endlich gelingen wird.
    Er vertritt ja in der Bildungspolitik auch ein Erfolgsmodell in der Art einer Gesamtschule, wo Geld keine Rolle spielt. Gesamtschulen gelten ja gemeinhin als Bildungseinrichtungen, wo man das Niveau nach unten nivelliert, um bessere Ergebnisse zu produzieren.

    Früher verwarf man Theorien, wenn sich ein einziger Gegenbeweis finden ließ. Einer wie Precht lässt sich dagegen auch von der Realität nicht beirren.

  18. IM Erika und ihre Helfershelfer in den Ämtern

    Einer der 50 Afghanen, die am Abend abgeschoben werden sollten, darf vorerst in Deutschland bleiben. Das Bundesverfassungsgericht hat die Abschiebung gestoppt. Am Frankfurter Flughafen protestierten Hunderte Demonstranten für ein Bleiberecht.

    Das Bundesverfassungsgericht hat die für den Abend geplante Abschiebung eines abgelehnten Asylbewerbers nach Afghanistan vorläufig gestoppt.

    Dabei sei die Frage, ob angesichts der aktuellen Lage in Afghanistan Abschiebungen derzeit verfassungsrechtlich vertretbar sind, ausdrücklich offen gelassen worden, teilte das Gericht in Karlsruhe mit.

    Die Entscheidung beruhe allein auf einer Folgenabwägung. Der 29-Jährige könne ohne weiteres zu einem späteren Termin abgeschoben werden, sein Asylverfahren könne er nach einer Abschiebung dagegen kaum noch fortführen. (Az. 2 BvR 2557/16)

  19. Eine Anerkennung für die Fleißarbeit beim Sammeln!
    Ich hätte aber lieber eine schönere Bescherung gehabt.

  20. #9 Cendrillon (14. Dez 2016 19:56)

    Richard David Precht

    „Das Deutschland der Rechten ist eine Bierphantasie, ein Land, das sich nicht vorstellen lässt und das es nicht gibt“, sagt der Bestsellerautor. Er ist überzeugt, dass populistische Parteien keine Konzepte für die Zukunft hätten. Das beweise im vergangenen Jahr der Brexit, erklärt Richard David Precht. „Populisten haben nur solange Zulauf, solange sie als Protest funktionieren. Spätestens in dem Moment, in dem sie in eine Regierungsverantwortung kommen, funktioniert das Ganze nicht mehr.“
    ——————–

    Precht ist ein schmatzer und hat keine Ahnung wie die Wählerschaft der AfD strukturiert ist.
    Ja, bei „Der Linken“ war es so. Die Protest Wähler blieben so lange bei den Linken bis es was besseres gab, quasi die AfD kam. Viele konservative Wähler, wählten früher aus Protest Gysi&Co. Diese Wähler hatten sich zu keinem Zeitpunkt mit der Linken idendifiziert. Bei der AFD ist es anderst, deren Wähler sind gekommen um zu bleiben und notfalls wenn die Oberen nicht spuren werden sie vom Hof gejagt. Bestes Beispiel Lucke.

  21. 11.12.16:
    Pforzheim: Mit Messer in den Rücken gestochen
    „Zuerst sind sie von Kneipe zu Kneipe gezogen, dann wurden sie am frühen Sonntagmorgen aus einer Bar am Schloßberg gewiesen. Vor dem Lokal kam es dann zum Streit der beiden 25- u 34-jährigen Algerier mit einer etwa zehnköpfigen Gruppe, bei denen es sich nach ersten Erkenntnissen möglicherweise um rumänisch sprechende Männer im Alter von etwa 30 Jahren handeln könnte. Was dann genau geschah ist noch unklar. Fest steht bislang nur, dass der vor dem Streit geflüchtete 34-Jährige gegen 6 Uhr in der Halle des Hauptbahnhofs auf seinen jüngeren Landsmann traf, der Verletzungen von Schlägen und einen Messerstich in den Rücken aufwies. Offenbar im Verlauf der Auseinandersetzung im Bereich des oberen Schloßbergs hat der 25-jährige Algerier diese schwere, glücklicherweise aber nicht lebensbedrohliche Stichverletzung am Rücken erlitten. Während der 34-Jährige vor der Auseinandersetzung mit der Personengruppe flüchtete, schien dies für seinen Zechkumpan keine Handlungsalternative gewesen zu sein. Völlig unklar scheint noch zu sein, warum der Streit eskalierte, wer alles Waffen einsetzte u warum der Algerier den Stich in den Rücken bekam, beziehungsweise ob der Messerstecher überhaupt zu der möglicherweise rumänisch-stämmigen Gruppe gehörte. Bei seinen Ermittlungen zum genauen Tathergang steht das KK Pforzheim noch am Anfang, nicht zuletzt auch weil der Verletzte noch nicht vernommen werden konnte. Die Ermittler suchen daher dringend nach Zeugen, die etwas von dem Vorgang bemerkt haben. Die Polizei war gegen 6 Uhr von der Besatzung eines RTW zum Hbf gerufen worden, nachdem die Sanitäter bei dem 25-Jährigen den Messerstich wie auch weitere offensichtlich von einer Schlägerei herrührende Verletzungen festgestellt hatten. Ein Polizeisprecher schloss aus, dass die etwa zehnköpfige Gruppe etwas mit der Schloßkirchenpark-Klientel zu tun hat, die seit einiger Zeit Passanten und Gastronomen nebst Gästen durch Pöbeleien und Randale belästigt. Die Beamten bitten um Mithilfe aus der Bevölkerung.(…)“ http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Algerier-am-Schlossberg-verpruegelt-und-mit-Messer-in-den-Ruecken-gestochen-_arid,1138546.html

  22. o4.12.16

    Ratingen: Frau in S6 belästigt & bestohlen
    „Sonntagnacht gegen 4.15 Uhr war eine 25-jährige Frau mit der S6 auf dem Weg von Essen in Richtung Köln. Dabei wurde sie während der Fahrt von 3 nordafrikanisch wirkenden Männern wiederholt verbal belästigt. Als sie dann im Zug ihr Mobiltelefon benutzen wollte, wurde ihr dieses von einem der Männer aus der Hand genommen. Mit der Beute verließen die Männer die S-Bahn dann unmittelbar nach dem Diebstahl als der Zug am S-Bahnhof in Ratingen-Hösel stoppte. Zeugen, die dort durch Hilferufe der Bestohlenen auf die Tat u die zu Fuß flüchtenden Täter aufmerksam wurden, alarmierten über Notruf sofort die örtliche Polizei. Im Zuge schneller u intensiver Fahndungsmaßnahmen konnte die Ratinger Polizei 2 der gesuchten Täter wenige Minuten später u noch in Tatortnähe antreffen u vorläufig festnehmen. Ein 23-jähriger Algerier, der nach aktuellem Ermittlungsstand keinen festen Wohnsitz in D hat, u ein 33-jähriger Marokkaner, mit gemeldetem Wohnsitz in der Lüneburger Heide, wurden der Kripo in Ratingen übergeben. Das gestohlene Smartphone der Geschädigten wurde in unmittelbarer Nähe des Festnahmeortes aufgefunden u sichergestellt. Die Polizei leitete Strafverfahren gegen die 2 festgenommenen Beschuldigten ein. Ermittlungs- u Fahndungsmaßnahmen zum 3. Täter dauern weiter an. Während der 33-jährige Beschuldigte, nach durchgeführter Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft, am Ende erster Ermittlungen wieder auf freien Fuß kam, wurde sein wohnsitzloser 23-jähriger Komplize an das zuständige Ausländeramt übergeben.“ http://www.schaufenster-mettmann.de/kreis/handy-diebe-wurden-schnell-festgenommen-aid-1.6443182

  23. @8
    Warum haben sie ihren einkauf nicht stehen lassen und sind demonstrativ gegangen? 🙁

    Mir ist mal aufgefallen das nirgends mehr weihnachtslieder gespielt werden.da werde ich doch erstmal saemtliche infos aller warenhaeuser aufsu chen und fragen was das soll. 👿

  24. Liebes PI Team,
    danke, dass Ihr den Kalender
    weiterführt. Am 25.12 werde ich mir den Kalender
    ausdrucken und dann wird bei den Wahlkämpfen 2017 der sog. Volksparteien schön laut vorgelesen, was allein in der ach so schönen Adventszeit,
    von unseren sog. Flüchtlingen alles so an Straftaten begangen wurden.
    Die Lügenpresse kriegt so langsam kalte Füsse,
    denken die ernsthaft die Demokratie geht vor die Hunde.
    Wir hier bei PI, Pegida usw.sind die wahre Demokratie,
    Wir wollen unser Land retten, wenn es nicht schon zu spät ist. Diese Lügentalkshows gehen mir auf den Keks. Wir sind weder Frauenfeindlich, noch haben wir was gegen Ausländer, die sich hier integrieren, egal welche Religion sie haben.
    Wir klären auf, mit gutem Hintergrundwissen,
    und wenn manche Kommentare manchmal unter der Gürtellinie sind , so sprechen wir das aus was
    diesen Gutmenschen nicht passt, nämlich die Wahrheit. Manchmal ist auch Ironie und Satire dabei, aber bei so vielen Missständen in diesem Land darf auch der Humor nicht zu kurz kommen.
    Unsere Demokratie geht vor die Hunde wenn diese Politik und diese Arschkriecherei weiter geht, diese sog. Politicall correctness. ist mir scheissegal.
    Wie heißt es so schön: nur tote Fische schwimmen mit dem Strom. Jetzt blüht die
    Demokratie wieder auf, endlich, dazu fällt mir noch folgende Sätze ein:

    Aus Gute Nacht-Gedanken großer Dichter und Denker:

    Deutschland

    Drei Dinge haben Deutschland nicht klug werden lassen:
    1. Die Trägheit seiner Fürsten
    2. die Unerfahrenheit in Wissenschaften und
    3. der Aberglaube des gemeinen Volkes

    ( Ulrich von Hutten 1488-1523 )

    Für mich sind Flüchtlinge die hier illegal sind Asylschmarotzer.
    Wer politisch verfolgt ist kann hier natürlich Asyl bekommen, aber wer hier als Flüchtling seine Ideologie gerade den Islam und die damit zwangsweise eingefürhte Scharia
    einführen will hat das Land zu verlassen ohne wenn und aber.

  25. Wer sagt mir das Mrs Miracel nicht längst konvertiert ist …Wozu ? Zum Katholizismus sicher nicht …
    Welche Frage …? nachdem Sie schlauerweise es sich mit Putin und Trump durch Ihre Staatspresse (alleine schon) vorsorglich verdorben hat fragt sich der geduldige Demokrat doch wohin soll die Reise denn gehen -Nach Mekker? nach Merka oder Merkle ?Schön wir warten einfach die nächsten Taten unserer Gastarbeitslosen ab …oder?
    Und dann entscheiden wir wer da mitgemacht hat oder wer aus reiner Geltungssucht so dumm war?
    Geschichte wiederholt sich mal wieder …

  26. Augsburg: Afrikaner rastet vor Gericht aus
    „Mittwoch, 7. Dezember. Urteilsverkündung im Prozeß gegen einen Afrikaner, der vor einem Jahr seinen Mitbewohner aus der Flüchtlingsunterkunft mehrfach mit Schwertern angriff. Mit den Worten: „I kill you“, zog er beim letzten Angriff die Waffe aus einem Regenschirm, spaltete seinem Opfer die Schädeldecke u verletzte es lebensbedrohlich. Motiv der Schwertangriffe: Der Afrikaner soll gefürchtet haben, daß seine Drogengeschäfte aufzufliegen drohten.
    Der angeklagte Afrikaner behauptete vor Gericht, erst 16 zu sein. Eine spätere Altersbestimmung stellte klar, daß er über 21 Jahre alt ist. Er wurde deshalb nach Erwachsenenstrafrecht wegen versuchten Totschlags zu 6,5 Jahren verurteilt.
    Zunächst, so berichtet die Augsburger Allgemeine, habe der Asylbewerber das Urteil ruhig aufgenommen. Doch plötzlich soll er randaliert haben. Der Mann sei aufgesprungen, habe nach einem Stuhl gegriffen u diesen Richtung Richterbank geschleudert. Der Stuhl sei haarscharf an den Köpfen des Vorsitzenden und einer Schöffin vorbeigeflogen.
    Justizvollzugsbeamte setzten schließlich Pfefferspray ein u überwältigten so den Mann. Richter u Schöffin blieben unverletzt. Den Verurteilten erwartet jetzt ein weiteres Verfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.“ https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2016/afrikaner-rastet-vor-gericht-aus/

  27. 09.12.16

    Straelen: Zwei Männer festgenommen
    „Im 2. Fall wurde ein 24-jähriger Marokkaner durch die niederländischen Behörden an die Bupo übergeben. Es konnte ermittelt werden, dass gegen die Person ein Haftbefehl der STA Aachen zur Strafvollstreckung vorliegt (145 Euro oder 29 Tage Haft) wegen Diebstahl. Der Mann wurde festgenommen u nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen in das Gefängnis in Kleve gebracht. Weiterhin wurde ein 30-jähriger Iraker als Beifahrer in einem Auto mit niederländischer Zulassung am ehemaligen Grenzübergang Dammerbruch in Straelen kontrolliert. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass gegen den Mann eine Zurückschiebungsverfügung besteht. Der Reisende wurde in Gewahrsam genommen u zur weiteren Sachbearbeitung zum Bundespolizeirevier Kempen gebracht. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass es sich bei der Person um einen abgelehnten Asylbewerber aus den Niederlanden handelt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er in die Niederlande zurückgeschoben. Der Fahrer des Autos wurde wegen der Beihilfe zum Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz gesondert angezeigt.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3507552

  28. Ausländer (Mohamedaner?) Fahndung mit Bild

    EC-Karten-Betrug und Diebstahl

    “ Der Mann wird verdächtigt mit Kreditkarten, die er in Berlin gestohlen haben soll, Geschenkgutscheine im Wert von etwa 22.000 Euro ergaunert zu haben.

    Die Braunschweiger Polizei veröffentlichte jetzt ein Foto des bislang unbekannten Mannes aus der Überwachungskamera eines Baumarktes in Braunschweig.“

    Mann, Mann, Mann, da war doch was!!! „Mann“, das ist doch eines der Chiffreworte, so wie „Jugendlicher“ oder „der Essener“ oder „der Berliner“.

    Ja klar, Fachkraft mit mit Migrationsgedöns, aber „fehlerfrei Deutsch“ mit leichtem Akzent?

    Man, man, man, was werden wir verarscht, was die Ausländerkriminalität angeht. Ein Wahnsinn.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/shopping-tour-in-norddeutschland-mit-geklauten-ec-karten-aus-berlin

  29. DETMOLD – ANTÄNZER-TRICK

    Immer verrückter, nun gibt es eine Sprache namens „Südländisch“. Bayrisch ist nicht gemeint!

    Bei dem mutmaßlichen tanzenden Täter handelt es sich um etwa 35-jährigen Mann mit Oberlippen- und Kinnbart. Er ist um die 180 cm groß und war dunkel gekleidet. Es entstand der Eindruck, dass der Mann offensichtlich angetrunken war. Es könnte aber auch eine Masche gewesen sein. Der Mann sprach gebrochen Deutsch mit vermutlich südländischem oder ähnlichem Akzent.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/3511969

Comments are closed.