merkels-asoziales-landIn Merkels unsozialem Land, in dem jeder dahergelaufene Drittstaatler beheizten Wohnraum und den kompletten Lebensunterhalt geschenkt bekommt, hungern und erfrieren „Menschen, die schon länger hier leben“. Am Sonntag wurde ein  Obdachloser tot in Suhl aufgefunden. Bei dem Toten handle es sich um einen Mann, Jahrgang 1966, ohne festen Wohnsitz. Nach ersten Erkenntnissen gebe es keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung, berichtet die Bildzeitung. Gleichzeitig hält das BAMF in Suhl 500 stets frisch renovierte Plätze für Afghanen, Afrikaner und Orientalen bereit.

Mit der Einrichtung des kostenlosen Wohnraums gehen die Allahu-Akbar-Anhänger nicht gerade zimperlich um:

Für den Landfriedensbruch der Schutzsuchenden hagelte es Bewährungsstrafen. Wie üblich bei bürgerkriegsähnlichen Zuständen in Asylwohnheimen, wurden auf Kosten des Steuerzahlers die Sicherheitsvorkehrungen erhöht. Auf Deutschlands Straßen hingehen wird es nicht sicherer. Besonders nicht für jene, die draußen schlafen.

image_pdfimage_print

 

170 KOMMENTARE

  1. Da schwillt einem doch der Hals.Ich schreibe lieber nicht,was ich denke,das wäre,glaube ich,Hatespeech.RAUS!!!!

  2. Merkel ,du hast es erkannt, Deutschland ist nicht dein Land. Warum soll ich ein freundliches Gesicht zeigen wenn 1 Mill. Invasoren in unser Land einfallen?

  3. Selbst wenn man Obdachlosenheim, nächtlicher Schlafplätze, Notwohnungen, Asyantenwohnheim etc. alles aus einer Hand für alle anbieten würde: viele Obdachlose würden es vorziehen im Freien zu schlafen wenn man bedenkt, dass man als Obdachloser auch bei Übernachtung an irgendeinem öffentlichen Platz an der Strasse, beraubt, erschlagen und abgefackelt wird. Aber was einem in einem Asylbewerberheim passieren kann muss noch viel schlimmer sein.

  4. Solange die AfD im 15-20% – Ghetto herumkrebst wird sich nichts ändern.
    Marginale Verschärfungen im Asylrecht bleiben wirkungslos weil die grün-rot versifften Bundesländer die Gesetzgebung nicht umsetzen wollen.
    Die Grünen regieren überall mit.

    Schickt alle Asylanten nach Berlin, die haben noch gaanz viel Platz, sagt deren Bürgermeister.
    Und der kennt sich in seiner Stadt gut aus!

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/asylbewerber-in-berlin-michael-mueller-wir-koennen-weiter-fluechtlinge-aufnehmen/14979568.html

  5. War doch nur einer,der hier schon länger gelebt hat. wird noch öfters vorkommen. Hauptsache unsere „geschenkten“ Menschen bekommen first class Versorgung.Und warum passiert sowas ? Weil ein Grossteil von doofen Deutschen so etwas erst ermöglichen !!!

  6. Und heute wird wieder nichts mit einer Demonstration, heute ist Montag, da gibts immer viel Arbeit!

    Deutsche sind Menschen zweiter Klasse in diesem Besatzten Land!

  7. Eine Schande gegenüber den Deutschen Meschen. Möge ihr Handeln eines Tages fürstlich belohnt werden.

  8. Das Eigene mit Füßen treten, das Fremde anbeten und hofieren.
    Aber die Olle wird wieder gewählt, jede Wette….

  9. sollte ein Obdachloser einen Übernachtungsplatz ergattern in einem Heim, sind diese Plätze ohne Tisch, ohne Stuhl, damit die Obdachlosen sich ja nicht heimisch fühlen und tagsüber bleiben

  10. Das Gutmenschen Narrenschiff :

    Sie wollen die Welt retten.

    Und lassen dabei doch den Nachbarn, den Landsmann krepieren:

    Einfach zu nahe.

  11. Das Thema habe ich schon länger hier angesprochen. Daß in diesem „Sozialstaat“ auch nur ein Deutscher obdachlos ist, ist ein Skandal. Daß gleichzeitig für Dahergelaufene alles bereitgestellt wird, zeigt, daß es ganz bestimmt nicht am Mangel liegt. Es gehört Anzeige gegen die Merkel-Junta erstattet für jeden Toten.

  12. Eine Schande ist das!!

    Die Deutschen erfrieren und den Fremden schiebt man die Kohlen direkt unter den Hintern!

    Für die, die Diäten kassieren, ist das Land nach wie vor reich!!!

    Was haben diese verkommen Kerle, die gar nichts zu schätzen wissen, überhaupt bei uns verloren!! Dass die meisten primitivste Vagabunden sind, das sieht man auf den ersten Blick. Was sie aus der Unterkunft gemacht haben bestätigt es! –

    Ein Stall mit Plumpsklo, ohne Strom und mit Brunnen und Kochstelle im Hof, so wie sie es von zuhause gewöhnt sind, wäre für sie angebrachter gewesen, da hätten sie sich auch zuhause gefühlt, vielleicht nicht alles zertrümmert!

  13. Alle Obdachlose sollten das Deutsche Feindliche System Nutzen:
    Sofort zur Nächsten Stadt Verwaltung,Polizei oder Bürgeramt,
    Alternativ Partei Büros und einen Asylantrag stellen!
    Natürlich sollten keine Ausweispapiere mit geführt werden
    Und die Altersangabe soll kleiner als 18Jahre sein!
    Unsere Parteien Gecken und deren Speichel lecker sowie die Doppelplus Gutmenschen ist nur so beizukommen!!!

  14. Rammelsbergerzengel Siegmar „das Pack“ Gabriel vor einem Jahr:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-sigmar-gabriel-fordert-solidaritaetsprojekt-fuer-deutsche-a-1079392.html

    „Für die macht ihr alles, für uns macht ihr nichts“:
    Diesen Satz hört Vizekanzler Gabriel in der Flüchtlingskrise nach eigenen Angaben immer wieder. Er fordert mehr Sozialausgaben für Deutsche und eine Abkehr vom Sparkurs.

    #Merkelmussweg

    #Gabrielmussweg

    Hier der Terminkalender:

    26.03.2017: LTW Maasland

    07.05.2017: LTW Schwesig-Hohlstein

    14.05.2017: LTW Kalifat NRW

    23.09.2017: Bundestagswahlen

    14.01.2018: LTW Niedersachsen-Willehadi

  15. Wir, die wir schon „länger in Deutschland leben“ müssen eben alleine klar kommen, unsere Regierung ignoriert uns. Wir und unsere Probleme sind für Merkel und Co. vollkommen uninteressant.

    Deshalb werden auch schon mal gerne der Armutsbericht oder die Arbeitslosenzahlen geschönt, um Probleme unter den „länger in Deutschland Lebenden“ erst gar nicht auftauchen zu lassen.

  16. Na ja schreibt es auch den Kirchen, die sich rühmen so gut zu sein. 60.000 neue Stellen schuf der Flüchtlingswahn, also nochmals 60.000 Gehälter Autos Büros für Planung des Wahnsinns. Weiter so.

  17. Ein 55jähriger Maschinenbautechniker, 2 Kinder, Haus, Reservist, Brandmeister bei der Freiwilligen Feuerwehr, der seinen Job unverschuldet verliert, wird nach einem Jahr enteignet und bekommt dann nach weiteren drei Jahren weniger staatliche Hilfen als ein mohammedanischer Terrorist mit 10 KinderInnen, darunter 2 Komaschlägern und einem Treppentreter!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-sigmar-gabriel-fordert-solidaritaetsprojekt-fuer-deutsche-a-1079392.html

    „Für die macht ihr alles, für uns macht ihr nichts“:
    Diesen Satz hört Vizekanzler Gabriel in der Flüchtlingskrise nach eigenen Angaben immer wieder.

  18. Ich weiß von einigen Initiativen, die sich gezielt um Obdachlose kümmern. Und was ist der Dank? Sie werden als Rassisten und schlimmer beschimpft – weil sie sich nicht auch um Flüchtlinge kümmen und diese gar angeblich ausgrenzen. Kranke Welt!

  19. Oft sind Obdachlose nicht durch eigenes Verschulden ins soziale Abseits geraten.
    Keine Arbeit, keine Wohnung. Und die wenigen Obdachlosenhelfer müssen ihre Arbeit ehrenamtlich machen.
    Da hat der Sozialstaat nicht genug Geld für übrig.

  20. Mal ehrlich: Obdachlose sind aber auch ein Kapitel für sich. Ich kenne das Problem der Obdachlosigkeit sehr gut und das seit 30 Jahren. Darunter sind viele, die überhaupt keine Wohnung wollen; die haben sich in das Leben der Obdachlsosigkeit rein integriert, haben ihre Schlafnischen, haben dicke Schlafsäcke, gehen tags zu Essensstellen, holen sich im Amt ihre Stütze ab. Sie sind nicht „die Ärmsten, die soooo gerne ein Zimmer hätten“ oder gar verzweifelt eine Wohnung suchen. Saufen und Rauchen meist ohne Ende und wollen durchaus nicht resozialisiert werden. Und sterben in der Regel relativ früh. Das kann eben auch im Dezember sein, bei Minus 1 (nicht Minus 10) Grad. Ob da wirklich jemand „erfroren“ ist, steht in den Sternen. Sprecht doch mal mit einem Sozialbetreuer / Streetworker in den Städten. Ich wäre vorsichtig, so einen Fall als Beweis anzubringen, dass für Deutsche zuwenig getan wird und würde es nicht in die Flüchtlingsfrage einbetten.

  21. Den Zecken ist es egal, wenn Menschen krepieren. Das war schon immer so und es wird so bleiben. Solange etwas deren Sache dient, gehen sie über Leichen.
    Idomenie: Menschen ertrinken, weil Links eine Aktion startet, die nur ihnen dient. Tote lassen sich gut präsentieren und wenn keine da sind, macht man sich welche.
    Mittelmeer: Menschen ertrinken tausendfach, weil Links damit besser ihren Mist positionieren kann.
    Jordanien: Kriegsflüchtlinge verhungern, während wir hier Kriminelle hofieren. Den wahren Flüchtlingen helfen: zu weit weg, nicht präsentationstauglich.
    Deutschland: Obdachlose erfrieren, während für Kriminelle Häuser gebaut werden. Obdachlose sind nicht präsentationstauglich (und zum. bei uns meist weiß).

    Erzählt mir nochmal was von Solidarität, ihr linken Mörderschweine!!!

    Links, links: In der Ecke stinkt’s!

  22. Aber wehe ein Ausländer wäre erfroren, dass wäre jetzt in allen Medien. Hatten wir nicht letztes Jahr schon mal so eine Falschmeldung? War das nicht in der Nähe des Lageso? Stellte sich aber als Falschmeldung heraus.
    So lange nur Deutsche erfrieren, ist das ja nicht schlimm. Hauptsache die Wirtschaftsflüchtlinge bekommen weiter Vollpension inkl. Catering-Service und ohne Ende Zucker in den Hintern geblasen. Obwohl sie nicht einen einzigen Pfennig jemals ins Sozialsystem gezahlt haben.
    Dies ist schon lange nicht mehr mein Land, aber ich bin ja nur Steuerzahler (noch).

  23. #18 KDL (19. Dez 2016 10:00)

    Auch an den Tafeln kommt es immer häufiger vor, dass islamische Eroberer die ungläubigen Deutschen (Siegmar Gabriel würde „das Pack“ sagen) verdrängen.

    FDJ-Merkel und Siegmar „das Pack“ Gabriel haben das deutsche Präkariat bereits zum Abschlachten freigegeben.

    #Merkelmussweg

    #Gabrielmussweg

  24. Ich glaube genau diese soziale Ungerechtigkeit wird es sein, die dem Regime den Hals brechen wird.
    In meinem Bekanntenkreis wurden innerhalb eines halben Jahres aus Vorzeige-Refugees-Welcome Spinnern
    Leute die mich rechts überholt haben. Da höre ich auf einmal Dinge wie „Linksversifft“, „Deutsche erfrieren unter Brücken“, „Die sollen Ihre Kopftücher abnehmen“ e.t.c.
    Und noch viel wichtiger… alle wundern sich wo auf einmal die ganze Kohle herkommt.

    Es beginnt zu dämmern!

  25. Ach, es gäbe noch so viele, die Hilfe benötigten: Rentner, Behinderte, sog. „Working Poor“, etc.
    Nur leider sind diese Menschen nicht halb so viel wert wie die armen und traumatisierten „Flüchtlinge“, die nichts mehr als ihr Smartphone retten konnten und viele, viele Kilometer über sichere Drittländer nach Germoney zurück gelegt haben…

  26. In Weiterstadt dürften die Invasoren nicht in die für Deutsche Obdachlose bereitgestellte Container einziehen. Das kann man diesen Menschen (Invasoren)nicht zumuten. Aber dem Deutschen Obdachlosen, da wird es zugemutet. Kaputtes Land ! Kaputte Menschen und Politiker !

  27. Ich schäme mich für dieses Land und viele seiner
    „länger hier Lebenden“. Wo sind die denn wenn es gilt UNSEREN armen Menschen zu helfen. „Gutmensch“ nur dann wenn die Kameras draufhalten und es der Mainstream verlangt ?
    Mir ist nur noch speiübel. Wie kann man eine Pädophilenpartei wählen, oder eine die Krieg gegen die halbe Welt führt und ANDERE für unsägliches Leid verantwortlich macht.AfD !!!!!

  28. auch für Obdachlose ist ausreichend geheizter Schlafraum verfügbar und sie werden im Winter auch regelmäßig von der Polizei eingesammelt.
    Abgesehen davon hätten sie natürlich ebenfalls einen Anspruch auf Harz 4.

    Das Problem ist hier völlig anders gelagert und das wisst ihr auch.

  29. #22 Ali Kummelturke (19. Dez 2016 10:03)

    Fikitve Morgenbesprechung im Bunteskanzleramt:

    Merkel: „Gabriel, was gibt es Neues?“

    Siegmar Gabriel: „Eine Frau wurde vergewaltigt und ist danach ermordet worden“

    Maas: „Eine Schutzsuchende?“

    de Misère: „Nein, eine Deutsche!“

    Merkel: „Ach so!“

    Altmeier kommt in den Raum: „Frau Bundeskanzler, Erdogan am Apparat.“

    Merkel: „Gut, Sitzung ist beendet!“

  30. wenn das nicht dein land ist, merkel, dann hau doch endlich ab, mal sehen, wer dich überhaupt haben möchte……

  31. #24 LilaLauneBaer (19. Dez 2016 10:04)

    Ich glaube genau diese soziale Ungerechtigkeit wird es sein, die dem Regime den Hals brechen wird.
    In meinem Bekanntenkreis wurden innerhalb eines halben Jahres aus Vorzeige-Refugees-Welcome Spinnern
    Leute die mich rechts überholt haben. Da höre ich auf einmal Dinge wie „Linksversifft“, „Deutsche erfrieren unter Brücken“, „Die sollen Ihre Kopftücher abnehmen“ e.t.c.
    Und noch viel wichtiger… alle wundern sich wo auf einmal die ganze Kohle herkommt.

    Es beginnt zu dämmern!

    Auf der „DDR“-Zeitskala sind wir jetzt im Mai 1989…

  32. Am gestrigen Sonntagnachmittag wurde mal wieder
    gemessert.

    3 Frauen sind die Opfer.
    Mindestens eine ist lebensgefährlich verletzt.
    Das ganze geschah in Südhessen.
    Der Täter ist wiedermal ein „Mann“.
    Der Hintergrund ist wohl „familär“.

    Juchhuh – wir haben mal wieder einen Grund ein
    freundliches Gesicht zu zeigen.

  33. „trotz guter Wirtschaftslage
    schaffen es viele Flüchtlinge
    nicht in einen Job“ lt. gmx

    warum wohl?

    einfach mal
    die Flüchtlinge
    fragen!

    für die von uns entgegengenommene
    „Zwangsabgabe“ lt. Koran
    muss man doch nicht
    auch noch a r b e i t e n!!!

  34. Es stimmt sehr traurig, dass jemand am 4. Advent draussen sterben muss, während man Illegalen Einwanderern alles in den Anus schiebt.

    Möge der Unbekannte Obdachlose in Frieden Ruhen!

    Er(Jesus) sagte: Selig, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich.

  35. Die neue soziale Frage ist unter der segensreichen Herrschaft der Sozialdemokraten und der „Grünen“ entstanden.

    Die österreichischen Arbeiter haben es längst verstanden. 85 % von ihnen wählten Hofer.
    FPÖ ist die neue Arbeiterpartei.
    Die AFD weis noch nicht so recht, wie hoch sie die soziale Frage hängen soll.

  36. #27 bjornhoecke-fan (19. Dez 2016 10:07)
    ——–

    Da hast du natürlich recht.
    Irgendwann ist das Suchtpotential so hoch, dass man nicht mehr anders kann und will.

    Ich denke aber, dass sich für das Obdachlosenproblem und viele andere Probleme hier in Deutschland längst nicht so der Arsch aufgerissen wird, wie beim Migrantenproblem.

  37. Es treibt einem die Tränen in die Augen..
    Von WAS für UNmenschen werden wir da verwaltet??
    Ich kann es kaum noch erwarten:
    Nürnberg 2.0
    ****
    Wünsche allen Patrioten und dem pi Team eine schöne Woche, am Ende derer steht Weihnachten..
    Man weiß nicht mehr, ob man sich noch darauf freuen soll…

  38. Halte gerade den neuen Kalender 2017 in der
    Hand. Hier im Kalifat “ AL KRAFT “ gibt es keine Weihnachtsferien mehr. Sie heissen jetzt
    “ WINTERFERIEN “ .
    Ist Kraft schon konvertiert ??

  39. #27 bjornhoecke-fan (19. Dez 2016 10:07)

    auch für Obdachlose ist ausreichend geheizter Schlafraum verfügbar und sie werden im Winter auch regelmäßig von der Polizei eingesammelt.
    Abgesehen davon hätten sie natürlich ebenfalls einen Anspruch auf Harz 4.

    Das Problem ist hier völlig anders gelagert und das wisst ihr auch.
    ———————————————

    Na ja, so völlig anders gelagert nun auch wieder nicht.
    Du meinst wahrscheinlich, es könnte sich um einen Trinker handeln, der auch selbst damit überfordert wäre, eine Wohnung oder ein Zimmer zu bewirtschaften. Mit dem Leben an sich überfordert.
    Die Alternative wäre eine 24- Stunden Rundumversorgung. Wie ein Baby versorgt wird.
    Das geht nun wirklich nicht.

    Doch das geht. Die angeblich zehntausenden Minderjährigen aus dem islamischen Kulturkreis, mit dichtem Vollbart und dem Körper eines Kriegers, den hier nur Bauarbeiter haben, werden auch 24 Stunden am Tag beschäftigt und gepampert. Kosten ca. 5000 € pro Person und Monat.

    So anders gelagert ist ein Fall von erfrorenen Obdachlosen nicht. Dazu die ganzen Junkies und Drogennutten.

    Ich sehe da keinen grundsätzlichen Unterschied zu „Flüchtlingen“.

    Seit die „Flüchtlinge“ hier eine 24- Stunden Vollversorgung haben, ist das System voll verantwortlich für jeden Obdachlosen, Trinker und Junkie, der in der Gosse lebt und dort stirbt. Man muss von Mord durch unterlassene Hilfeleistung sprechen. Ja, der Obdachlose wurde ermordet. Vom Merkel- System.

  40. #38 Mork vom Ork

    Ich denke aber, dass sich für das Obdachlosenproblem und viele andere Probleme hier in Deutschland längst nicht so der Arsch aufgerissen wird, wie beim Migrantenproblem.

    Weiß ich nicht. Wirklich nicht.
    Auf meinem Weg zur Arbeit komme ich an einer Einrichtung der Caritas für Obdachlose vorbei; aber an keiner Unterkunft für Asylbewerber. Sagt das etwas aus? Wohl kaum. Aber ich glaube, dass weder bei den MSM noch bei PI-News die Meldungen so ausgewogen sind, dass man sich hier ein realistisches Bild von der Situation machen kann.

  41. #33 Eurabier (19. Dez 2016 10:09)
    #24 LilaLauneBaer (19. Dez 2016 10:04)

    Ich glaube genau diese soziale Ungerechtigkeit wird es sein, die dem Regime den Hals brechen wird.
    In meinem Bekanntenkreis wurden innerhalb eines halben Jahres aus Vorzeige-Refugees-Welcome Spinnern
    Leute die mich rechts überholt haben. Da höre ich auf einmal Dinge wie „Linksversifft“, „Deutsche erfrieren unter Brücken“, „Die sollen Ihre Kopftücher abnehmen“ e.t.c.
    Und noch viel wichtiger… alle wundern sich wo auf einmal die ganze Kohle herkommt.

    Es beginnt zu dämmern!

    Auf der „DDR“-Zeitskala sind wir jetzt im Mai 1989…
    *****************
    DAS macht mir wieder Mut.
    Dann ist es ja bis November gar nicht mehr so lang.
    Wir sind vorbereitet.
    UND: Nicht EINER der Verräter darf entkommen, angefangen beim kleinsten Bürgermeister.. bis hoch nach Bürlün..
    ALLE müssen sie dafür bezahlen, was sie den Deutschen angetan haben.

  42. OT
    aber passt trotzdem

    http://www.badische-zeitung.de/weitere-uma-ziehen-bei-hussein-k-s-pflegefamilie-aus
    Auszug:
    …. Hussein K., der Tatverdächtige im Fall der getöteten Maria L. war mit zwei weiteren unbegleiteten minderjährigen Ausländern in einer Pflegefamilie in Freiburg untergebracht. Medienberichten zufolge sind die Jugendlichen nun ausgezogen.
    Ob der Wechsel auf Wunsch der Familie, des Jugendamts oder des zuständigen Freien Trägers zustande kam, bleibt offen. Zur Pflegefamilie äußern sich die beteiligten Behörden nicht…..

  43. IHR habt euch schon längst abgeschafft,
    IHR deutschen.
    Aber IHR wollt das so, sonst hättet
    IHR schon längst etwas gegen merkel unternommen!

  44. +++ Neues von den sich nach Frieden Sehnenden +++

    Potenza ist eine mittelgroße Stadt (knapp 70.000 Einwohner) im Süden Italiens. Wie viele andere italienische Städte auch stellen die »Flüchtlinge« aus Nord- und Zentralafrika eine große Herausforderung dar. Für die Betreuung dieser Menschen wurde in Potenza ein Flüchtlingszentrum errichtet, das überwiegend von Freiwilligen und ehrenamtlichen Mitarbeitern betrieben wird.

    Einige dieser Freiwilligen hatten am vergangenen Wochenende ein Erlebnis der ganz besonders unangenehmen und lebensbedrohlichen Art. Einige der »Flüchtlinge«, kräftige junge Männer aus Nigeria und Gambia, nahmen einige Helfer des Flüchtlingszentrums als Geiseln und drohten, ihnen mit Messern die Kehlen durchzuschneiden. Sie forderten mehr Geld und bessere Unterbringungsbedingungen.

    Die »Flüchtlinge« werden in dem Zentrum mit Nahrung, Kleidung und Dingen des persönlichen Bedarfs kostenfrei versorgt, erhalten pro Tag sogar noch ein Taschengeld. Doch offenbar ist ihnen das zu wenig. Allerdings stoßen sie in Italien, anders als in Deutschland, in den Medien auf wenig Verständnis für derartige Aktionen.

    Die italienische Zeitung »Il giornale« bezieht eindeutig Stellung: »Viele Migranten in Flüchtlingszentren fordern immer mehr: mehr Geld; mehr Nahrung, die der Herkunft der Migranten gerecht wird und bessere Lebensbedingungen. Sie verlangen und fordern Respekt und Menschlichkeit. Aber wenn ihnen etwas nicht passt, dann drohen sie ihren Helfern damit, sie abzuschlachten. Keiner dieser Migranten spricht von Arbeit; sie fordern nur. Und dann gibt es Menschen in diesem Land, die so etwas Integration nennen.«

    In deutschen »Qualitätsmedien« wird über diesen Vorfall in Potenza nicht berichtet. Vermutlich ist es ein Einzelfall von nur regionaler Bedeutung. Mehr erfahren kann man aber unter anderem beim englischen »Express«:

    http://www.express.co.uk/news/world/744373/Italy-migrant-crisis-refugees-threaten-aid-workers-Potenza-italy

  45. Was haut denn nicht hin? Entweder das Alter(55) o. der Jahrgang(1966).
    Trotzdem allemal traurig genug!

  46. Schlagzeile bei T-online

    Nur Bruchteil der Flüchtlinge arbeitet

    Bis zu 60.000 neue Jobs für Deutsche durch Flüchtlinge ? !

    Hey, es läuft. Wie geplant, der Michel geht ackern und die “ Flüchtlinge “ liegen gut gepampert unter dem Solarium. Toll, toll, toll

    Ich wünsche frohe Weihnachten……ehrlich.

  47. Keine Sorge, die Zustände halten nicht mehr lang.

    Zwischen 50-100 Mrd. EUR im Jahr muss allein die Migrationswelle 15/16 von Steuern bezahlt werden. Pro Jahr, über die nächsten Jahre.

    Ganz grob kann man mit 8% der gesamten Steuereinnahmen rechnen, wenn die Grenzen sofort geschlossen würden. Was aber nicht passiert.

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/integration-nur-ein-bruchteil-der-fluechtlinge-hat-arbeit/14999040.html

    Was von Raffelhüschen prognostiziert wurde, bewahrheitet sich. Man muss davon ausgehen, dass die Migranten bis zum Lebensende im Schnitt die Sozialkassen belasten. Nicht „entlasten“-

    Wenn es zum Familiennachzug und Faktor x3 oder x4 des Zuzugs in die Sozialsysteme kommt, gehen hier die Lichter wohl allesamt aus, mehr oder weniger sofort.

    Die finanziellen Zusammenhänge sollte PI mehr in den Vordergrund stellen. Der deutschen Bevölkerung ist ingesamt noch nicht klar, dass jeder in jedem Fall mehrere Jahre für dieses Sozialexperiment zusätzlich arbeiten wird müssen.

  48. Leider die Falschen “Wilkommen” geheißen: Münchner Bürger beklagen Tourismus-Einbruch – und natürlich auch andere Einbrüche:

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/uebernachtungen-touristen-bleiben-aus-1.3299895

    Mehr als “Selbst Schuld!” kann der Leid geprüfte und viel geschmähte AfD’ler da nicht sagen.
    Die AfD hatte ja vor dieser Art “Bereicherung” (was für ein Zynismus angesichts des Gesocks, das unser Land zu Hunderttausenden unkontrolliert flutete!) hinlänglich gewarnt, derweil die CSU an Münchens Hauptbahnhof Teddybärchen an ankommende IS-Kämpfer und Wirtschaftsflüchtlinge verteilte.

  49. Ich zensiere mich jetzt selber und schweige lieber über das, was ich über diese…sagen wir mal – Personen – denke. Merkel und co, denen wir solche Zustände zu verdanken haben, gehören vor ein Gericht!

    Und wen haben Merkel und co das zu verdanken? Arbeitgebern, die ihre saftigen Profite in der Schweiz verstecken, die den Hals nicht voll kriegen können, die im Geld schwimmen und der ukrainischen Putzfrau nicht mal den Mindestlohn gönnen. Da man Deutschen solche Arbeit nicht mehr zumuten kann, bzw. die sich einfach nicht mehr zu Sklavenlöhnen ausbeuten lassen, bestellen die Industriebonzen und Würstchenmillionäre eben „Facharbeiter“ aus der dritten und vierten Welt bei der Regierung und drohen mit Firmenverlegung ins billige Ausland. Darum sind „das Problem nicht die Eliten, sondern die Bevölkerung“.

  50. Den Obdachlosen wird der Konsum von Alkohol in den Heimen und Unterkünften ja „erzieherisch“ verboten, was der Hauptgrund für die jenigen ist, lieber draussen zu schlafen und sich nicht geisseln zu lassen!
    Hauptsache die Bückbeter dürfen in ihren Unterkünften saufen bis zum Umfallen und zum Dank dafür hinterher „mit einem freundlichen Gesicht“ alles vollkotend demolieren.
    Schland 2016

  51. Leute, ihr könnt die AFD wählen (ich auch) aber
    hier lesen ca. 130000 Leute die auch die AFD
    wählen.
    Aber die große Menge hat keinen Rechner und
    bleibt dumm und damit für CDUSPD u.a. wählbar.
    Die AFD muß langsam aber sicher dazu übergehen
    mit Flyern die Haushalte zuzumüllen.
    Ich spreche (fast) jeden an der mir beim Gassigehen begegnet.
    Da sind noch zuviele die die AFD für nicht wählbar bezeichnen.
    Vermutlich hat es auch bei den Listenwahlen
    Streit gegeben.
    Denn, wer auf der Liste oben steht braucht keinen Straßenwahlkampf zu machen.
    Die werden sowieso gewählt (bei ca. 25%)

  52. #45 W. u. S.

    Das wirst Du auch nicht. Die Neecher sind diejenigen, welche die Pfandflaschen – dosen wegwerfen. Z. T. noch halbvoll, falls der Geschmack nicht so ganz nach Nase ist.

  53. ….Alle IS-Mörder sind willkommen.
    Stuhlkreise stehen in warmen Wohnungen bereit; selbstverständlich ist auch für artgerechtes Essen und Trinken und warme Winterkleidung gesorgt.

    Der Bereitschaftsdienst der evangelischen Kirche und ähnlicher Dienstleister für jedwede mohammedanische Einwanderung stehen Tag und Nacht zur Verfügung.

    .

    „Landeskriminalamt
    Islamistische Szene in Niedersachsen wächst

    Die islamistische Szene in Niedersachsen hat sich nach Einschätzung des Landeskriminalamts in wenigen Jahren verdoppelt. 600 Menschen sollen demnach radikalisiert sein. Niedersachsen ist mit dem Problem jedoch nicht allein: Auch in anderen Bundesländern wächst die Szene stetig…….

    Ursachen des Wachstums der islamistischen Szene seien beispielsweise Rückkehrer aus dem Gebiet der Terrormiliz IS in Syrien und im Irak. 75 Menschen aus Niedersachsen seien dorthin gereist – davon sei etwa ein Drittel tot, ein Drittel zurück im Land und ein weiteres Drittel stehe mutmaßlich noch vor der Rückkehr. Eine größere Rolle bei der Zunahme des islamistischen Personenkreises spielt nach den Worten von Kolmey auch die IS-Propaganda via Internet. Vor allem jüngere Menschen seien hier gefährdet.

    Kolmey sagte der Zeitung zum Kampf gegen den Islamismus: „Prävention ist das wirksamste Mittel.“ Das sei nicht allein eine polizeiliche Aufgabe – Jugendhilfeeinrichtungen, Kommunen, aber auch muslimische Gemeinden seien gefordert. Die Gesellschaft müsse sensibilisiert werden. Es gebe allerdings Moscheegemeinden, die die Zusammenarbeit verweigerten, kritisierte er…….“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Islamistische-Szene-in-Niedersachsen-waechst-laut-LKA

  54. Die linksfaschistische Politik wird in einem facettenreichen Desaster enden, wie es sich die Verantwortlichen nicht im Ansatz vorstellen können.

  55. #58 vlad (19. Dez 2016 10:49)

    „Die Mehrheit will es eindeutig so haben! Ganz demokratisch.“

    Wenn man die Nichtwähler abzieht, hat das Regime mitnichten die Mehrheit.

  56. In Deutschland gibt es so in etwa 300000 Obdachlose.
    Da Deutschland, wie wir ja sehen können ohne finanzielle Probleme 1500000 Neubürger versorgen und dauerhaft warm unterbringen kann, sollte es keinereli Problem darstellen zusätzlich 300000 Menschen zu versoren und zu ernähren.
    Das wäre mal humanistisch und den Traditionen in diesem Land angemessen.

  57. Ich bin mir sicher dass wir die irre Kanzlerin nach dem kommenden Wechsel vor einem ordentlichen Gericht zur Rechenschaft ziehen können.

    Selbst wenn dazu ein Sonderkommando der GSG9 die postfaktische Kanzlerin aus ihrer Hazienda in Südamerika zerren muss.

    🙂

  58. Das ist auch Ulli Kulke aufgefallen:

    Der öffentlich-rechtliche Berliner RBB lädt zur TV-Abendschau die Chefin der Berliner Kältehilfe ein, die für Obdachlose im Winter warme Schlafplätze besorgt. Der Verein schlägt Alarm, weil noch 100 von insgesamt etwa 700 Plätzen fehlen. (…) Auf die Frage nach den Gründen fällt der Interviewten ein: Die horrenden Mietpreise in der Stadt, vulgo: Geldgier der Investoren. Das klingt gut und trifft immer die Richtigen, natürlich. Man verspricht, dran zu bleiben, lotet die Chancen aus, das Problem bis zum ersten Kälteeinbruch irgendwie einer Lösung näher zu bringen. Fazit: Erst muss die Gentrifizierung beendet und der soziale Wohnungsbau gefördert werden, dann gibt’s die 100 Betten für Obdachlose.

    Es ist in dem Moment nur sehr schwer erträglich für die Zuschauer, die natürlich wissen, was in der Stadt los ist. 100 Plätze fehlen, wie bitte? Keinerlei Hinweis, Frage, Erwähnung der rund 40.000 Flüchtlinge, die in Berlin in Massenlagern wohnen, und darüberhinaus unzählige weitere, zwischen 10.000 und 30.000 in Wohnungen. Natürlich wissen das auch die beiden im Fernsehstudio, die sich gerade unterhalten, aber sie sagen dazu nichts, kein Wort, ganz offenbar aus Angst, Ressentiments zu wecken (…)

    Allein die Existenz der vielen Zehntausend Flüchtlinge aber, für die bestens gesorgt ist, macht die Not bei den 100 (!) Obdachlosenplätzen schlicht absurd. Es kann nicht sein, dass 60.000 Asylbewerber (Platz wäre ja für noch weitere Zehntausende mehr geschaffen worden) unterkommen, die paar Dutzend Obdachlose aber im Winter erfrieren müssen.

    http://www.achgut.com/artikel/wie_zustimmung_zum_problem_gemacht_wird

  59. @ #23 Rautenschreck
    Ja die Kunst des Relativierens…

    1. hast du den verstorbenen höchstwahrscheinlich nicht gekannt.
    2. auch wenn es viele deutsche Sozialschmarotzer gibt, hat sein Tod nichts damit zu tun.
    3. sollte er einer von denen gewesen sein so hat der deutsche Staat trotzdem die Pflicht a priori ihm und nicht eine Horde von Invasoren zu unterstützen. Alles Andere ist ein Skandal.

  60. Mich packt die Wut, wenn ich erlebe, dass es für deutsche Wohnungslose keinen Wohnraum gibt und sie deshalb in Pensionen, wo´s neiregnet, die Wasserleitungen braunes Wasser abgeben und Kleidung wegen der hohen Luftfeuchte im Schrank verschimmelt, hausen, aber für die angeblichen Flüchtlinge binnen Wochen Wohnblöcke errichtet werden können! (z.B. in München-Perlach) Hat wer von euch einen Tipp, wie man dagegen vorgehen kann? Schreibt mir, vielleicht kann sich daraus ja a Initiative bilden: Koranfakten@yahoo.com . Kann man das vielleicht auch in den PEGIDA-Reden ansprechen, um Druck auf unsere Politverbrecher zu erzeugen?

  61. #23 Rautenschreck (19. Dez 2016 10:02)

    Es stimmt, ich habe eine Reportage gesehen, in der wurden mehreren Obdachlosen Wohnungen angeboten. Da waren aber auch einige dabei, die nur einen Grund suchten, die Wohnung abzulehnen.

    Einige Obdachlose wollen in der Tat kein „normales“ Leben mehr. Bei denen ist Hopfen und Malz verloren, die wollen nicht zurück. Aber ich denke, dass viele, die aus einem „normalen“ Leben unverschuldet abgerutscht sind, mit mehr Hilfe gar nicht dort wären wo sie jetzt sind.

    Daher haben diese Menschen sehr wohl zu wenig Hilfe erhalten. Bevor sie so geworden sind….

  62. Was für ein mieses, dreckiges, beschissenes System!

    Wir Deutschen sollen uns für Niedriglohn krank- und kaputtarbeiten und kriegen im Alter bestenfalls eine Lumpenrente und jeder junge, kräftige Schatzsucher, der kommt und die Hand aufhält bekommt ein ganzes Leben in leistungslosen Luxus geboten.

    Nur Verbrecher betreiben so etwas und nur Dumme lassen so etwas mit sich machen.

  63. #83 Johannisbeersorbet (19. Dez 2016 11:12)

    Was für ein mieses, dreckiges, beschissenes System!

    Wir Deutschen sollen uns für Niedriglohn krank- und kaputtarbeiten und kriegen im Alter bestenfalls eine Lumpenrente und jeder junge, kräftige Schatzsucher, der kommt und die Hand aufhält bekommt ein ganzes Leben in leistungslosen Luxus geboten.

    Nur Verbrecher betreiben so etwas und nur Dumme lassen so etwas mit sich machen.

    Guckst Du:

    http://images.statuscope.co/statuscope/files/cache/image/da178406dbe00ceee4ef952521aaa9fb.png

  64. Dieses Beispiel für die Bevorzugung von Flüchtlingen gegenüber Obdachlosen hinkt natürlich.

    Viel bemerkenswerter erscheint mir die in der Sprechblase dargestellte Aussage der Staatsratsvorsitzenden wir, wir, wir…

    Nein, das hätte sie wohl gerne. Ihre pseudohumanistische Politik und ihre fatalen Alleingänge, die unser Land in ungeheurem Maße schädigen, soll sie mal schön alleine verantworten und nicht auf „Wir“ abwälzen.
    Dieser Verfassungsbruch ist alleine auf ihrem Mist gewachsen, sie ist dafür alleine verantwortlich zu machen und überhaupt nichts war alternativlos.

  65. @#23 Rautenschreck (19. Dez 2016 10:02)

    Mal ehrlich: Obdachlose sind aber auch ein Kapitel für sich. Ich kenne das Problem der Obdachlosigkeit sehr gut und das seit 30 Jahren. Darunter sind viele, die überhaupt keine Wohnung wollen; die haben sich in das Leben der Obdachlsosigkeit rein integriert, haben ihre Schlafnischen, haben dicke Schlafsäcke, gehen tags zu Essensstellen, holen sich im Amt ihre Stütze ab. Sie sind nicht „die Ärmsten, die soooo gerne ein Zimmer hätten“ oder gar verzweifelt eine Wohnung suchen. Saufen und Rauchen meist ohne Ende und wollen durchaus nicht resozialisiert werden. Und sterben in der Regel relativ früh. Das kann eben auch im Dezember sein, bei Minus 1 (nicht Minus 10) Grad. Ob da wirklich jemand „erfroren“ ist, steht in den Sternen. Sprecht doch mal mit einem Sozialbetreuer / Streetworker in den Städten. Ich wäre vorsichtig, so einen Fall als Beweis anzubringen, dass für Deutsche zuwenig getan wird und würde es nicht in die Flüchtlingsfrage einbetten.

    Es gibt ganz sicher Menschen, die freiwillig und sogar gern auf der Straße leben. Selbst, wenn es 75% sind, gibt es immer noch 15% Obdachlose, die gern eine Bleibe hätten und ihr Leben ändern würden, wenn man sie ließe. Aber man lässt sie nicht, das ist wie beim Hauptmann von Köpenick: Hasste keene Arbeit, kriegste keene Wohnung und ohne festen Wohnsitz stellt dich keener ein. Und auch, dass Menschen überhaupt auf der Straße LANDEN ist nicht in Ordnung, denn niemand wird seine Wohnung aufgeben um auf der Platte zu leben, unabhängig davon, ob er sich anschließend damit arrangiert. Es gibt Menschen, die haben, oft auch aufgrund psychischer Probleme oder ganz allgemeiner Überforderung, vielleicht auch Mangel an Intelligenz, Angst vorm JobCenter. Sie haben, aufgrund von schlechten Erfahrungen, Angst, die Post zu öffnen oder zum Termin zu gehen. Das ist nicht rational und klug, aber Angst lähmt nun einmal und Angst ist oftmals der Grund für irrationales Verhalten. Diesen Menschen wird nun das Geld gekürzt und schon ist die Wohnung weg. So einfach geht das. Wenn sie stark wären, besonders intelligent, selbstbewusst und Zielstrebig, wären sie wahrscheinlich gar nicht erst beim JobCenter gelandet. Man kann diesen Menschen eigentlich keinen Vorwurf machen. Man kann den Behörden aber den Vorwurf machen, solche Fälle nicht zu erkennen und den Leuten eine bessere Unterstützung zu geben.

  66. Wenn ich diese Bilder dieser Obdachlosenunterkunft in NRW sehe, würde ich wohl auch die freie Natur bevorzugen.

    http://www.unsichtbar-ev.de/blog/index.php?category=Unterkunft

    Warum bezahlt der „Sozial-Staat“ nicht für Deutsche neue Küchen, Catering und Reinigungsservice?
    Die Berichte auf dieser Seite über das hoffnungslose Leben in Armut und die respektlose Behandlung machen mich zornig
    Das ist nicht mehr mein Land.

  67. #52 Kohlenmunkpeter

    Na ja, so völlig anders gelagert nun auch wieder nicht.
    Du meinst wahrscheinlich, es könnte sich um einen Trinker handeln, der auch selbst damit überfordert wäre, eine Wohnung oder ein Zimmer zu bewirtschaften. Mit dem Leben an sich überfordert.

    Dass es ein Trinker war, unterstelle ich erst mal nicht. Wobei der Alkoholismus vieler Obdachloser ja auch ein Henne-Ei-Problem ist. Trinken sie, weil sie auf der Straße leben oder leben sie auf der Straße, weil sie trinken?

    Wie auch immer, müssten unsere Obdachlosen nicht auf der Straße leben, sind aber oft insgesamt zu verwahrlost oder haben sich aufgegeben, um die bürokratischen Hürden, die ihnen die Rückkehr in ein bürgerliches Leben versperren zu meistern.

    Worauf ich hinaus will, ist folgendes: Diese Meldung suggeriert, dass die Bedürfnisse von Obdachlosen und Asylbewerbern in Konkurrenz zueinander stünden. Das ist aber falsch und soweit sind wir noch lange nicht.

    Und wenn PI-News so arbeitet, muss man sich fragen, ob sie in der Position sind, die „Lügenpresse“ wegen derer tendenziösen Berichterstattung glaubwürdig zu kritisieren.

    Im Übrigen unterstelle ich etwa der Hälfte der Foristen, die vorgeben, sich wegen des erfrorenen Obdachlosen für dieses wunderbare Land zu schämen, zu wenig Empathie, um hier wirklich Mitgefühl empfinden zu können.

  68. @27 bjornhoecke-fan (19. Dez 2016 10:07)

    Sehr geehrte/r Frau oder Herr „bjornhoecke-fan“,
    ich unterstelle jetzt einmal, daß sie es nicht besser wissen. Der „ausreichend geheizte Schlafraum” ist in den meisten Fällen ein stickiges Dreckloch, in dem sie keine Minute zubringen wollten. Gleichwohl ist um 6:00 Morgens Zapfenstreich und die „Sammelunterkunft“ ist zu räumen. Dies zudem ohne Frühstück, da dafür keine Räumlichkeiten vorhanden sind und auch andere „Sozialleistungsträger“ zuständig sind. Über die „Einrichtungen zur Körperpflege“ berichte ich jetzt lieber nicht. Wünschenswert wäre es allerdings, wenn die verantwortlichen der Städte und Gemeinden dort selbst einmal ihre „Körperpflege“ durchführen müssten. Insgesamt Umstände, die keinem Merkel-Gast jemals zugemutet werden.

    Der “Anspruch auf Harz 4“ ist für bedürftige Bestandsdeutsche ebenfalls Wunschdenken. Viele Menschen sind bereits beim ersten Besuch in der ALG II Behörde von den unqualifizierten und unverschämten Beamten so angewidert, daß sie ihren „Anspruch auf Harz 4“ erst gar nicht weiterverfolgen. Das asoziale ALG II Beamtentreiben, z.B. das bereits auch anderen Behörden bekannte verschwinden lassen von abgegebenen Anträgen, wird zudem von der kriminellen Sozialgerichtsbarkeit gedeckt. Auf Prozesskostenhilfe in der Form eines fähigen Anwaltes, der Normalfall für Merkel-Gäste, plus Übersetzer natürlich, braucht der Bestandsdeutsche ebenfalls nicht zu hoffen.
    Zahlreiche, noch nicht veröffentlichte Sozialgerichtsakten belegen das hier vorgetragene.
    Sie sehen also, „das Problem“ ist genau getroffen!
    MfG

  69. Das schlimmste an Merkel ist ihre „religiöse“ Wurzel, die sie hier mal wieder mit Füssen tritt. Religiös ist die nicht, die ist völlig unmenschlich und wird mit ihrem eiskalten Herzen den Deutschen den Garaus machen. Denn die Gutmenschen hier in der BRD sind immer noch unbelehrbar und stellen im deutschen Volk die Mehrheit.

  70. #88 bjornhoecke-fan (19. Dez 2016 11:23)

    Worauf ich hinaus will, ist folgendes: Diese Meldung suggeriert, dass die Bedürfnisse von Obdachlosen und Asylbewerbern in Konkurrenz zueinander stünden. Das ist aber falsch und soweit sind wir noch lange nicht.

    Ja, was denn sonst?? Da ist nichts zu „suggerieren“, das ist doch offensichtlich. Die Milliarden, die jetzt für „Asylbwerber“ und die ganze Asylindustrie verbrannt werden, stehen natürlich nicht für Obdachlose und arme Deutsche in Notlagen zur Verfügung.
    Ob das Geld ansonsten teilweise auch dafür eingesetzt werden würde, ist eine theoretische Frage. Aber ganz praktisch kann man z. B. feststellen, dass der Sozialarbeiter, der für die Betreuung und Beratung von solchen Obdachlosen zusätzlich eingestellt werden könnte, jetzt zusätzlich für „Asylbewerber“ gebraucht wird.

  71. #93 johann

    Ja, was denn sonst?? Da ist nichts zu „suggerieren“, das ist doch offensichtlich. Die Milliarden, die jetzt für „Asylbwerber“ und die ganze Asylindustrie verbrannt werden, stehen natürlich nicht für Obdachlose und arme Deutsche in Notlagen zur Verfügung.
    Ob das Geld ansonsten teilweise auch dafür eingesetzt werden würde, ist eine theoretische Frage. Aber ganz praktisch kann man z. B. feststellen, dass der Sozialarbeiter, der für die Betreuung und Beratung von solchen Obdachlosen zusätzlich eingestellt werden könnte, jetzt zusätzlich für „Asylbewerber“ gebraucht wird.

    Bitte konkreter. Wo ist Ihnen bekannt, dass ein Sozialarbeiter, der für die Betreuung von Obdachlosen eingestellt worden war, stattdessen tatsächlich mit Asylbewerber arbeitet?

  72. Integration 406.000 Flüchtlinge ohne Arbeit, nur ein Bruchteil hat Jobs
    Auto Start: On | Off

    1,2 Million Flüchtlinge haben seit 2015 hier Asyl beantragt. Ihre Integration verläuft äußerst schleppend, nur einige zehntausend haben einen Job. Profitieren tun stattdessen 50.000 Deutsche.

    Die Integration der Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt kommt bislang nur in kleinen Schritten voran. Von Hunderttausenden Zuwanderern aus Syrien, dem Irak und anderen Ländern haben bisher einige zehntausend einen Job.

    Positiv fällt die Bilanz laut Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) für mehr als 50.000 Deutsche aus, die Arbeit durch den Flüchtlingszuzug haben. Der Beamtenbund dbb fordert Zehntausende weitere Stellen im öffentlichen Dienst für die Integration.

    Die Mehrheit der Flüchtlinge werde nicht in ein oder zwei Jahren in Arbeit sein, sagte IAB-Direktor Joachim Möller in Berlin. „Wenn wir es geschafft haben, nach fünf Jahren 50 Prozent in Lohn und Brot zu bekommen, ist das sicherlich ein Erfolg.“ Investiert werden müsse in Integration.
    Viele Flüchtlinge in Leiharbeit und Gastgewerbe

    Von Dezember 2015 bis November 2016 schafften 34.000 Einwanderer aus den acht wichtigsten nichteuropäischen Asylherkunftsländern den Schritt in den ersten Arbeitsmarkt. „Das sind unter anderem Syrien, Irak, Afghanistan, Eritrea und Nigeria“, sagte Möller.

    57 Prozent davon seien in der Leiharbeit, anderen wirtschaftsnahen Dienstleistungen und im Gastgewerbe. 406.000 arbeitssuchende Flüchtlinge sind bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern registriert, 160.000 davon als arbeitslos erfasst.

    2015 und in den ersten elf Monaten 2016 beantragten laut Bundesinnenministerium knapp 1,2 Millionen Menschen hierzulande formell Asyl.

    Im Ein-Euro-Job-Programm für Flüchtlinge gibt es rund vier Monate nach dem Start noch weit weniger solche Arbeitsgelegenheiten als insgesamt geplant. „Nach ersten Zahlen entstanden bisher rund 5000“, sagte Möller. Das von Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) initiierte Programm startete am 1. August und soll 100.000 öffentlich geförderte Jobs für Flüchtlinge schaffen.
    Neue Jobs durch Flüchtlinge

    Durch die Flüchtlingsmigration entstanden auch Arbeitsplätze. „Wir rechnen mit einer Größenordnung im mittleren fünfstelligen Bereich, mit etwa 50.000 oder 60.000“, sagte Möller. „Beschäftigungszuwachs gab es etwa im Bau, bei außerschulischen Lehrtätigkeiten und Sprachlehrern, Wachleuten, Sozialarbeitern und in der öffentlichen Verwaltung.“ Etwa Sprachlehrer, Sozialarbeiter, -pädagogen und Erzieher könne das Land angesichts künftiger Migration auch weiter gut gebrauchen.

    Der Beamtenbund dbb forderte Zehntausende weitere zusätzliche Stellen. Beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge habe es bereits rund 5000 und bei der Bundespolizei etwa 2000 zusätzliche Stellen gegeben. „Doch bei den Kommunen, etwa im Erziehungsdienst, in den Schulen, bei der Justiz und den Landespolizeien klaffen noch immer große Lücken“, sagte der dbb-Vorsitzende Klaus Dauderstädt. „Insgesamt schätzen wir den dadurch entstehenden zusätzlichen Personalbedarf auf rund 30 000 Stellen.“

    Dauderstädt betonte: „Die Arbeit im öffentlichen Dienst ändert sich.“ Ohne interkulturelle Kompetenz gehe es heute schon an vielen Stellen nicht mehr. Oft bräuchten die Mitarbeiter auch mehr Fremdsprachen. „Das ist ein längerfristiger Wandel, der auch angesichts künftiger Migration nicht aufhören wird.“

    Für eine Bilanz über die Auswirkungen der Flüchtlinge auf die Wirtschaft ist es laut Möller zu früh. „Es wird vermutlich keine Überschussrechnung sein. Aber Vielfalt kann auch produktiv sein.“

    Möchten Sie diesen Artikel kommentieren? Dann nutzen Sie die Kommentarfunktion auf unserer neuen Seite

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/9585800/406-000-fluechtlinge-ohne-arbeit–nur-ein-bruchteil-hat-jobs.html

  73. 🙁 …und die Pastorentochter

    wusch ihre Hände in Unschuld und

    DER LOCUS WÄSCHT DIE MERKEL REIN;

    EIN EKEL-ARTIKEL VON

    LOCUS-REDAKTEUR MARKUS KRISCHER*:

    „Mord an Maria L.: Merkel trägt keine Mitschuld an Tat – FOCUS Online

    Merkel wäre für Freiburg haftbar zu machen, wenn sie versprochen hätte, alle Flüchtlinge seien gute Menschen. Das hat sie nicht getan…“
    http://www.focus.de/politik/deutschland/mord-an-maria-l-nein-merkel-traegt-keine-mitschuld-an-der-freiburger-bluttat_id_6314988.html

    ++++++++++++

    NATÜRLICH ist es besonders schlimm, daß ein Asylforderer(der Schwerverbrecher hat einen Asylantrag in Deutschland gestellt) sein Gastrecht für eine derartige Untat mißbrauchte (u. mit seiner egozentrischen Islam-Logik, seine Vorstrafe/n verschwieg.)

    Natürlich hat Merkel die Tat nicht selber begangen, aber hat sie solche Verbrecher nicht angelockt, gar ermuntert? Ist sie nicht Mittäterin? Weshalb gibt es keine bewaffnete Grenzen um Deutschland?

    Weshalb zeigt sich Merkel bei den Flüchtlings-Selfies stets mit irgendwelchen fremdkulturellen Männern bis ca. 40 J.? Weil es in Wahrheit zu 95% Allah-Krieger/Mudschahiddin sind, die hier invadieren u. keine verhärmten Mütterchen mit Kindern?

    ++++++++++++++

    *Familiennamen kommt wohl von: Christ bzw. Christian.
    Weiß es hier jmd.?

  74. Die CDU hängt an Merkel’s Faden.

    Offensichtlich hat es die CDU noch nicht bemerkt, dass mit der Ende von Merkel ihr Absturz in das Nichts ansteht. Egal ob das Ende durch Abdankung, Krankheit, Unfall, interner Putsch oder Attentat erfolgt, wobei letztere Möglichkeit für mich keine Option ist, aber im Bereich des Möglichen liegt.

    Merkel hinterlässt eine Personalwüste in der CDU, denn niemand aus der Damen- oder Herrenriege besitzt Format.

    Und genau das ist die Chance für die AfD zu stärksten Kraft im Parlament zu werden und mit den konservativen Kräfte über Zusammenarbeit zu reden.

    Ein weiteres Ziel muss die Marginalisierung der Grünen und der Linken sein. Sie sollten unter 5% gedrückt werden und keine Koalitionsoption mehr darstellen können.

    Jedes Wahljahr ein Stück mehr an Prozenten und den „Marsch durch die Institutionen“ revidieren – knallhart!

  75. #90 juergen_k_krebs@web.de (19. Dez 2016 11:25)
    #93 johann (19. Dez 2016 11:37)

    Danke euch für die klaren Worte.

    Sehr geehrte/r Frau oder Herr „bjornhoecke-fan“,ich unterstelle jetzt einmal, daß sie es nicht besser wissen

    Ebenfalls gehe ich davon aus, daß Herr Björn-Höcke die Sichtweise des Kommentators ganz bestimmt nicht mittragen würde.

  76. #93 johann (19. Dez 2016 11:37)

    Ja, was denn sonst?? Da ist nichts zu „suggerieren“, das ist doch offensichtlich. Die Milliarden, die jetzt für „Asylbwerber“ und die ganze Asylindustrie verbrannt werden, stehen natürlich nicht für Obdachlose und arme Deutsche in Notlagen zur Verfügung.

    Keine Frage, dass die Merkel-Gäste, die unter Verletzung des GG 16 a (2) und der Dublin-Gesetze aus sicheren Drittländern ins Land strömen und hierfür das BAMF beispielswiese in Suhl 500 stets frisch renovierte Plätze für die Illegalen aus Afghanistan, Afrika und dem Orient bereit hält, Resourcen binden, die dann für die normalen gesetzlichen Aufgaben anderweitig fehlen.

  77. Richtig wählen reicht nicht aus , wir sollten mit Prügeln in der Hand die Richtigen bestrafen denn körperliche Züchtigung ist für diese Lumpen eine gerechte und wirksame Erniedrigung !

  78. Aber für Schmarotzer aus den Elendsgebieten dieser
    Erde wird UNSER Steuergelder mit vollen Händen
    rausgeschmissen.

  79. Ich bleibe dabei :
    Es muss irgendwo vielleicht in der „Kanzlerakte“
    irgendetwas stehen ,das,daß Deuschte Volk nur ein geringer Teil seines Steuervermögens für sich selber verwenden darf !
    Wir haben Steuereinnehmen die unglaublich sind , selbst dieses jahr wo ca. 30 Milliarden für Asylanten ausgegeben werden , haben wir einen Steuerüberschuss von 15 Milliarden !!!

    WO GEHEN DIE MILLIARDEN ALLE HIN ??

    WO GINGEN DIE MILLIARDEN HIN BEVOR DIE ASYLANTEN KAMEN ?

    Weil da wurde uns immer erzählt es ist kein Geld da !!

    Gestern wurde in Spanien über Steuer , Einkommen und Renten gestreikt , Hundertausende gingen durch die Strassen ,aufgerufen von Gewerkschaften .
    WO SIND DIE GEWERKSCHAFTEN HIER ,DIE ZUM STREIK AUFRUFEN ?????

    Steuersenkungen von 20% !!
    Mindestrente von 1100 €
    SOLI direkt beenden !!
    KEIN KINDERGELD FÜR AUSLÄNDER !
    500 Euro pro deutsches Kind dürfte kein Problem sein !!
    Islamunterricht sofort in allen Schulen verbieten, ebenso den aktuellen Koran !

    ARbeit niederlegen , dann ist Ende mit Merkel und Weltsozialamt !!

  80. #88 bjornhoecke-fan (19. Dez 2016 11:23)

    #52 Kohlenmunkpeter

    …………….

    Worauf ich hinaus will, ist folgendes: Diese Meldung suggeriert, dass die Bedürfnisse von Obdachlosen und Asylbewerbern in Konkurrenz zueinander stünden. Das ist aber falsch und soweit sind wir noch lange nicht.

    Und wenn PI-News so arbeitet, muss man sich fragen, ob sie in der Position sind, die „Lügenpresse“ wegen derer tendenziösen Berichterstattung glaubwürdig zu kritisieren.

    Im Übrigen unterstelle ich etwa der Hälfte der Foristen, die vorgeben, sich wegen des erfrorenen Obdachlosen für dieses wunderbare Land zu schämen, zu wenig Empathie, um hier wirklich Mitgefühl empfinden zu können.
    ———————————————-

    Ich sehe das anders.
    Warum landen überhaupt Menschen in der Obdachlosigkeit?
    Am Anfang steht meist eine solide Basis. Ehe, Arbeit, Selbständigkeit, eigenes Haus.
    Dann ein harter Einschnitt im Leben. Scheidung, Krankheit, Arbeitsverlust. Bei Selbständigkeit Zahlungsausfall durch insolventen Kunden oder Reklamation. Bei einem Handwerker kann eine Reklamation durch gigantische Folgekosten in die Zehntausende gehen. Ein grober Fehler kann zur Folge haben, dass die Hauskredite nicht mehr bedient werden können. Folge Insolvenz, Zwangsversteigerung des Hauses und Scheidung. Flucht in den Alkohol – Obdachlosigkeit.
    Es handelt sich oft um Menschen, die jahrzehntelang gearbeitet und Steuern bezahlt haben.
    Für Flüchtlinge ist pro Nase und Jahr mehr Geld übrig, als nötig wäre, um die Zwangsversteigerungen von Wohneigentum auf Null zu bringen. Ebenso die Insolvenzen von gutgehenden Betrieben und Kleinbetrieben, die nur auf einzelnen Fehlentscheidungen oder ausgebliebenen Zahlungen Dritter beruhen.

    Wir reden von Menschen, nicht vorbestraft und die immer nur gearbeitet und gearbeitet haben.

    Warum werden hier nicht Steuergelder sinnvoll ausgegeben? Diese Existenzen gerettet? Als Anerkennung ihrer Lebensleistung.
    Das Geld dafür scheint da zu sein und immer da gewesen zu sein. Siehe Griechenland- Rettung und Willkommenskultur.

    Ich selbst kenne einen selbständigen Handwerksmeister. Jenseits der 50. Leben lang gearbeitet. Altes 2- Familienhaus gekauft. Eine Wohnung an seine alten Eltern vermietet. Gesundheitliche Probleme, wenig Arbeit. Kaum noch ein Einkommen. Keine Rentenbeiträge gezahlt.
    Dieser Mensch, muss jetzt, da er „Einkünfte aus Vermietung oder Verpachtung“ hat, über 400 Euro Krankenbeiträge zahlen. Bei der gesetzlichen KV. Dass das gerade sein Einkommen durch die Kaltmiete ist, interessiert nicht. Normalerweise bestünde Anspruch auf den ermäßigten Mindestsatz bei der KV.
    Solche Menschen werden in diesem Drecksland ruiniert, in die Obdachlosigkeit getrieben.

    …..aber die hohen Ausgaben für Flüchtlinge haben ja nichts mit den Gescheiterten zu tun. Das ist etwas anderes….

    Oh nein. Ist es nicht.

    Dieses Land ist moralisch in tiefster Perversität gelandet.

  81. Viele von uns fühlen das erste mal, wie sich die Ossis 40 Jahre gefühlt haben. Beschissen.Die sind hellwach und können uns mitreissen, mich haben sie schon! Ich danke euch, werden wir endlich auch „Selberdenker“. Wie können wir uns nur von den Stasiknechten aus der DDR wie Gau…,Mer…,Misere und wie sie alle heissen nur so demütigen lassen und unsere sogenannte „politische Klasse“, die sich von dem rotgrünen Gesoxxxe jeden Affen auf die Schulter setzen lässt muss mit eisernem Besen ausgekehrt werden. Ob wir noch mit eigenen Bordmitteln den Dampfer wieder sauber kriegen?

  82. Merkels freundliches Gesicht gilt halt nur für die neu dazukommenen und nicht für die bösen Nazis, die schon länger hier leben.

  83. Nicht umsonst hat die Regierung den Armutsbericht in kastrierter Form veröffentlicht. Jedem vernünftigen Menschen ist klar, dass die Politik ausschließlich zu Lasten der Armen gemacht wird und warum man gerade in DE so versessen darauf ist, die Armut möglichst weit selbst in die Mittelschicht zu tragen. Warum demütigt und erniedrigt man Bedürftige gegenüber diesen primitiven teppichfliegenden Sozialzecken? Wieso verhindert man, dass Hartzer Jobs bekommen oder nicht lang behalten? Die Liste ist endlos, warum Armut so chic ist.

  84. Am Sonntag wurde ein Obdachloser tot in Suhl aufgefunden.
    ——————-

    Das ist mir bekannt schon der 4. in Mitteldeutschland, der in diesem Jahr erfroren ist.

    Anfang des Jahres erfror ein Mann in einer Obdachlosenunterkunft in Köthen bei 6 Grad Zimmertemperatur. Die Zustände waren durch MDR-TV bekannt. Eine Anzeige wimmelte die Staatsanwaltschaft DE ab – selber schuld.
    Aber für Invasoren baute die Stadt allein für über 100.000 Euro Duschen.

    „Schimmel, Mäuse, fehlende Duschen und Warmwasser, keine soziale Betreuung – mehrfach haben wir in den vergangenen Wochen über die menschenunwürdigen Zustände in der Obdachlosenunterkunft Köthen berichtet. Besonders das Schicksal von Peter Modrack hat es uns angetan, der in einem völlig verwahrlosten Zimmer seinen Lebensabend bestreiten muss. Nun ist er gestorben.“
    Im Bericht hieß es, daß die Zimmertemperatur 6 Grad Celsius in der Nacht seines Todes betrug.

    http://www.mdr.de/exakt/obdachlose-100.html

    In Arnstadt ebenfalls zwei Männer erforen.

    Jetzt in Suhl – alles nur Deutsche!

  85. Der Artikel bringt es auf den Punkt was hier läuft. Drittklassiger Dreck ist mehr wert wie Einheimische. Wer für diesen Staat noch etwas tut und zahlt ist selber schuld.

  86. In Deutschland gibt es unter den „richtigen“ Deutschen viele Probleme aber das Merkel, die Koalition und die mit ihr auf engste verbundene Opposition feat. Lügenpresse toppen alles, schleppen immer mehr Hungerleider an und machen Werbung dafür, siehe ihr Auftritt bei den CDU-Rgionalkonferenzen mit „Flüchtlingen“.
    Die zieht immer noch ihre „Reem-Nummer“ ab!

  87. SCHREIBT IN ALLEN FOREN DIE IHR KENNT ,

    MERKEL IST SCHULD DAS DEUTSCHE OBDACHLOSE ERFRIEREN !!

    WO SIND DIE NEU GEBAUTEN UNTERKÜNFTE MIT CATERING SERVICE FÜR DEUTSCHE OBDACHLOSE ??

  88. #79 futemo (19. Dez 2016 11:01)

    @ #23 Rautenschreck
    Ja die Kunst des Relativierens…

    1. hast du den verstorbenen höchstwahrscheinlich nicht gekannt.
    2. auch wenn es viele deutsche Sozialschmarotzer gibt, hat sein Tod nichts damit zu tun.
    3. sollte er einer von denen gewesen sein so hat der deutsche Staat trotzdem die Pflicht a priori ihm und nicht eine Horde von Invasoren zu unterstützen. Alles Andere ist ein Skandal.

    Nein, futemo, es ist hier nicht die Kunst des Relativierens; wer meine Beiträge hier kennt, weiß, dass ich das nicht mache. Im Gegenteil.
    Die deutsche Obdachlosenszene ist aber ein Kapitel für sich. Wer sich darin nicht auskennt, sollte eher mal schweigem. Es gibt keinen Obdachlosen, der keine Hilfe bekommt. Und was die Wohnung anbetrifft: Die Gruppe der notorischen Obdachlosen WILL keine Wohnung und ist jeder Hilfe abhold. Die holen sich die Sozi ab und gut. Werden beim Amt unter „seelisch krank“ geführt und auch nicht weiter drangsaliert. Nur deshalb in Verbindung mit den Temperaturen in Suhl würde ich die Sache nicht so hoch hängen. Auch im Dez. wird gestorben. Was ich sagen will, die BILD hat ja nicht umsonst ein Fragezeichen nach „erfroren“ gesetzt.

  89. #80 Islam go home (19. Dez 2016 11:03)

    Mich packt die Wut, wenn ich erlebe, dass es für deutsche Wohnungslose keinen Wohnraum gibt und sie deshalb in Pensionen, wo´s neiregnet, die Wasserleitungen braunes Wasser abgeben und Kleidung wegen der hohen Luftfeuchte im Schrank verschimmelt, hausen, aber für die angeblichen Flüchtlinge binnen Wochen Wohnblöcke errichtet werden können!

    Unabhängig davon, was ich von dem Thema Obdachlose geschrieben habe, ist das was Islam go home geschrieben hat, völlig richtig!

  90. #81 kleiner_Onkel (19. Dez 2016 11:06)

    #23 Rautenschreck (19. Dez 2016 10:02)

    Es stimmt, ich habe eine Reportage gesehen, in der wurden mehreren Obdachlosen Wohnungen angeboten. Da waren aber auch einige dabei, die nur einen Grund suchten, die Wohnung abzulehnen.
    Einige Obdachlose wollen in der Tat kein „normales“ Leben mehr. Bei denen ist Hopfen und Malz verloren, die wollen nicht zurück. Aber ich denke, dass viele, die aus einem „normalen“ Leben unverschuldet abgerutscht sind, mit mehr Hilfe gar nicht dort wären wo sie jetzt sind.

    Daher haben diese Menschen sehr wohl zu wenig Hilfe erhalten. Bevor sie so geworden sind….

    Natürlich. Ganz richtig!

  91. #88 bjornhoecke-fan (19. Dez 2016 11:23)

    Ist halt die Frage mit der „Konkurrenz“.

    Warum zahlt man in die Sozialversicherungskassen überhaupt ein?
    Ist es für einen selbst, für die „Deutschen“, für die Gutmenschen, für alle die über die Grenze treten oder die ganze Welt?

    Antwort: es ist völlig egal. Weil das System ohnehin kollabiert.

  92. #111 Rautenschreck (19. Dez 2016 12:38)
    ———————————————–

    Benutzt nicht die Regierung alles um es gegen das Volk zu verwenden ???

    dann ist diese Schlagzeile über Obachlose genau das richtige um zurück zu schlagen und nicht wie du es schreibst “ Gruppe der notorischen Obdachlosen „!
    Sowas erwähnt man nicht wenn man will das sich was ändert .

    POLITIKER LASSEN AUCH ALLES WEG WAS IHNEN NICHT PASST !

    Heute heisst das Motto:
    “ Kämpfe mit allen Mittel , oder schweige! „

  93. Lange kein Geldfund durch syrische Flüchtlinge mehr gewesen? Dann wird mal eben eine ältere Meldung herausgeholt und mit doppelter Islamsoße übergossen:

    „Ich würde immer wieder so handeln“
    Rührende Geste:
    Syrischer Flüchtling gibt gefundenes Vermögen zurück

    Eine Flüchtlingsgeschichte, die 2016 Schlagzeilen gemacht hat: In einer Art Geheimfach in einem gebrauchten Schrank findet Muhannad Musa 50.000 Euro und mehrere Sparbücher. Obwohl er das Geld gut gebrauchen könnte, um seine Brüder vor dem gefährlichen Wehrdienst in Syrien zu bewahren, gibt er den Schatz bei der Polizei ab.
    (….)
    Der Islam half ihm bei der Entscheidungsfindung

    Nun liegt es vor ihm. Er fragt die Brüder, auch einen Freund. Und er holt sich geistlichen Rat, befragt Koran und Auslegungsvideos im Internet. „Bald war mir klar: Meine Religion sagt, dass man fremdes Geld nicht behalten darf, sondern zurückgeben muss.“ Das sei das wichtigste im Islam: „Es geht darum, die Mitmenschen gut zu behandeln, ihnen zu helfen. Und jeder, der etwas verliert, möchte es schließlich wiedersehen.“

    Er bringt seinen Fund zum Ausländeramt, die überraschte Sachbearbeiterin geht sofort mit ihm zur Polizei nebenan. Auf der Stadtwache ist man ebenso erstaunt: „In 40 Dienstjahren ist mir so etwas nicht passiert“, erinnert sich Hauptkommissar Ulrich Egen, der damals mit einem Kollegen die Kuverts entgegennahm. „Wir haben es dreimal gezählt, weil wir es nicht glauben konnten.“

    (….)

    http://www.focus.de/politik/deutschland/ich-wuerde-immer-wieder-so-handeln-die-ganze-geschichte-syrischer-fluechtling-gibt-ein-vermoegen-zurueck_id_6375302.html

  94. Eindeutig! Merkel leidet an Realitätsverlust. Was sie dabei an Fremden bevorteilt, vermisst sie beim eigenen Volk. ´ist das nicht mein Land´ ist der erste richtige Satz von ihr gesprochen, allerdings in pervertierter Reihenfolge, denn zuerst kommt das eigene notleidende Land, dann erst alle anderen notleidenden Länder in Nirgendwo. Dabei zeigt sich deutlich, dass sie auch an kranker Empathie leidet, denn ihre Gefühlswelt beschränkt sich offenbar auf alle anderen, nur nicht auf das eigene Volk, das ist krankhaft pervers.Somit zeigt sich nochmals : Merkel leidet an Schizophrenie und wäre dringend untersuchungsbedürftig.

  95. #118 Naddel2 (19. Dez 2016 12:50)

    Warum zahlt man in die Sozialversicherungskassen überhaupt ein?
    ——————-

    Nicht nur das.

    Diesen Sozialstaat haben in erster Linie unsere Vorfahren geschaffen, spätestens mit Bismarcks Einführung von

    1883 Krankenversicherung
    1884 Unfallversicherung
    1889 gesetzliche Rentenversicherung (ursprünglich Invaliditäts- und Altersversicherung)

    Soziale Einrichtungen gab es schon Jahrhunderte vorher. Zum Beispiel die „Charité“ als Hospiz für Arme seit 1710!

    Und dieses Profitsystem reißt nicht nur alles nieder, sondern wirft die Reste den mörderischen Invasoren aus dem Orient und Afrika in den Rachen.

  96. #119 lfroggi (19. Dez 2016 12:52)

    #111 Rautenschreck (19. Dez 2016 12:38)
    ———————————————–

    Benutzt nicht die Regierung alles um es gegen das Volk zu verwenden ???

    dann ist diese Schlagzeile über Obachlose genau das richtige um zurück zu schlagen und nicht wie du es schreibst “ Gruppe der notorischen Obdachlosen „!
    Sowas erwähnt man nicht wenn man will das sich was ändert .

    POLITIKER LASSEN AUCH ALLES WEG WAS IHNEN NICHT PASST !

    Heute heisst das Motto:
    “ Kämpfe mit allen Mittel , oder schweige!„

    Nein. Argumente sollten schon stichhaltig sein und nicht gerade „ins Konzept“ passen. Das ist die Methode der Lügenpresse.

  97. Merkel sagt: Das ist nicht mein Land.
    Ich sage: Merkel ist nicht meine Kanzlerin.

    Eine andere Frage: Wenn der erfrorene Obdachlose Jahrgang 1966 ist, wie kann er 55 Jahre alt sein?

  98. Brummbär nickt:
    Das ist die Physiognomie des Gutmenschen.
    Das erste mal fiel mir das gleich nach der Wieder
    vereinigung auf: Kurz hinter Hamburg,auf einer
    Landstrasse bildete sich damals eine Kolonne
    gestrandeter russischer LKW.Die Fahrer hatten schlichte weg keinen Sprit mehr,weil ihre Bosse
    aus Russland kein Geld schickten oder keins mehr
    hatten.Wer weiss? Jedenfalls bildeten die Towarischschis am Strassenrand eine fröhliche
    sozialistische Wartegemeinschaft und harrten
    in typisch russischem Fatalismus der Dinge,die
    da irgendwie kommen mussten.
    Da hatten die Guten aber nicht mit den überhilfsbereiten deutschen Weibern gerechnet!
    Nur durch eine Weide getrennt liegt an der
    Landstrasse eine Einfamilienhaussiedlung des
    deutschen Mittelstandes!! Heia Safari!
    Durch die damals noch halbwegs wahrheitsgemäß
    reportierende Presse und die berüchtigte BLöD
    waren die Weiber natürlich auf das genaueste informiert und hastenichgesehen wälzte sich auf der Weide eine Ameisenstrasse kreischender
    Weiber,bewaffnet mit Thermoskannen und Salami-
    stullen,mit ausgedienten Norwegerpullovern,
    alten (aber noch guten!!)Wollsocken usw in
    Richtung der russischen Stellungen!
    So muss Blitzkrieg gewesen sein!
    Die guten Russen waren überwältigt und auch
    dankbar,gut… der eine oder andere hätte statt
    Fruchtzwergen lieber eine ordendliche Buddel
    Wodka gehabt,aber egal,-es zählt der gute Wille!
    So weit Klasse und die Story wäre unbeanstandet
    in die Analen des Gutmenschentums eingegangen.
    Isse aber nich!
    Denn die Sache zog sich! Und in typisch deutscher Manier begannen die Weiber unkontrol
    liert zu mutieren.Es entstand in kürzester
    zeit ein Wettbewerb in Güte und Hilfsbereit-
    schaft unter den Elsen,der den russischen
    Beholfenen zunehmend auf den Sack ging.
    Auch hatten die-erst ortsansässigen,dann über-
    regionalen -Medien Wind von der Sache
    bekommen und hatten an der Strasse feste
    Sendestützpunkte eingerichtet,(mit Kateringwagen und Dixikloo!!) was wiederum die
    Helfersyndromzuschen anstachelte!
    Kurz,irgendwann hatten die Russen die Faxen
    dicke und scheuchten die ganze Bagage zum
    Teufel! Na,da aber ging die Empöööörung bei
    den Hilfsweibern über die „undankbaren Russen“
    so richtig los!
    Tja,und damals begann ich,noch etwas „diffus“
    die ungeheuere Gefahr,die von hysterischen Gut-
    menschen ausgeht zu erahnen.

    Mahlzeit

  99. Würde ich auf der Strasse landen, wäre kein Sozialist mehr sicher vor mir. Nacht für Nacht würde ich es mir in den Häusern von Sozis gemütlich machen bis sie ausgestorben sind.

  100. #124 ossi46 (19. Dez 2016 13:12)

    Genau. Die Politik der Altparteien wird es jetzt, in diesen Jahren, erstmals seit 130 Jahren schaffen, die Sozialpolitik komplett zu ruinieren.

    Parallel dazu archaische Zustände auf den Straßen, sehen wir alle jeden Tag.

    Das erinnert an Maos Revolution.
    Und dürfte ähnlich spannende Folgen haben- sozial wie politisch.

  101. Die Hilfe für die Fremden wird immer mit „christlicher Nächstenliebe“ begründet.

    Der „nächste“ aber, das ist tatsächlich der Nachbar, der Arbeitskollege, der Schulkamerad, das (angeheiratete) Familienmitglied und eben der Säufer und Obdachlose von nebenan.
    Der „Nächste“ das ist meist der Feind, der Teufel, das „Subjekt“, der Linksfaschist und der Nazi. Das abgrundtief böse, das verwerfliche, der Untermensch, nicht würdig zu leben und zu existieren.
    Ja, auch der Grün- Wähler und der AfD- Wähler.

    Den Fremden zu lieben, das ist keine Kunst. Man kann all das Gute auf ihn projezieren. An ihm das Gut machen, was man seinem (nächsten) Nachbarn angetan hat. Der ja aber immer noch der Teufel ist, Wiedergutmachung also nicht wert ist.

    Und wenn dann der Nächste von den verhätschelten Fremden vergewaltigt und ermordet wird, ist der Fremde uns (den Gutmenschen) immer noch lieber als der Nachbar der letzten 30 Jahre.

    Der Fremde wird zum Nächsten erklärt, weil unser wahrer Nächster uns so fremd ist, dass er unsere Liebe nicht wert ist. Er soll verrecken.

    Dieses Land offenbart eben nicht Nächstenliebe durch seine Willkommenskultur und Griechenland- Rettung.
    All diese Hilfe verweigert es ja seinen eigenen angestammten langjährigen Mitbürgern.

    Durch die Hilfe für die Fremden wird die tiefe Spaltung in diesem Land erst sichtbar. Die Unchristlichkeit, die Missgunst, der Hass und Neid.

    Frau Merkel hat das nicht nur wie ein Mephistopheles offenbar gemacht und aufgezeigt.
    Sie hat es durch ihre Politik des Hetzers und Verführers erst ausgelöst.
    Sie spielt die Flüchtlinge gegen die langjährigen Steuerzahler aus.
    Gib einem Hund von deinen beiden, immer nur die Leckereien, den anderen lass hungern. Es wird Hass, Neid und Missgunst unter ihnen nähren.

    Frau Merkel ist der Teufel, der Satan. Der Verführer und Hetzer.
    Sie steht Julius Streicher, Joseph Göbbels und Adolf Hitler in nichts nach.

    Sie hat es nur gemäß einer Frau feinsinniger und intriganter angestellt. Die Waffen einer Frau sind nun mal Gift.
    Und Frau Merkel hat das Klima im Land vergiftet. In der Hölle soll sie schmoren!

  102. Es war klar, dass es so ein Verteilungskampf zwischen den einheimischen Ärmsten der Armen und den eingeschleusten asozialen Asylanten geben würde.
    Alleine dies zuzulassen ist schon moralisch zutiefst verwerflich.
    Ein einheimischer Obdachlose hat meistens ein sehr schweres Schicksal hinter sich.
    Das sind meist Menschen, die es nicht einmal mehr auf das Amt schaffen oder zu stolz dazu sind. Sie sind durch das soziale Netz gefallen.
    Ihnen gebührt unsere Solidarität und Mitgefühl.
    Nicht aber den eingeführten frechen und fordernden Asylanten.
    Ein deutscher Obdachloser bekommt immer ein Euro von mir.
    Einer von den „neuen deutschen“ nicht.
    Ich schaue mir vorher die Visage an.

  103. #30 Ali Kummelturke (19. Dez 2016 10:03)
    Aber wehe ein Ausländer wäre erfroren, dass wäre jetzt in allen Medien.

    So lange nur Deutsche erfrieren, ist das ja nicht schlimm. Hauptsache die Wirtschaftsflüchtlinge bekommen weiter Vollpension inkl. Catering-Service und ohne Ende Zucker in den Hintern geblasen. Obwohl sie nicht einen einzigen Pfennig jemals ins Sozialsystem gezahlt haben.
    ——————————————————————

    Genau: Merkeldeutschland!

  104. Liebe Bundesregierung, bitte startet doch ein Auswanderungsprogramm, dass es Volksdeutschen ermöglicht gegen eine finanzielle Entschädigung das Land zu verlassen um woanders neu anzufangen. Habt wenigstens Erbarmen mit denen die diesen ganzen Dreck in Politik, Medien und in der Gesellschaft nicht mehr ertragen. Ich bin fast 50, habe dem Land als Soldat und Steuerzahler gedient. Unzählige Berufspolitiker mit der Finanzierung hoher Diäten und Pensionen von ehrlicher Arbeit entlastet. Eine Familie habe ich auch gegründet. Ich ertrage es nicht daran zu denken dass ich in diesem Land weiter leben muss. In meinem Haus haben locker 30 analphabetische suedlaendische Sodomisten, Terroristen, Mörder und Islamisten Platz. Also die, die Ihr wollt. Mein Auto können sie auch haben. Nur meine Frau , meine Töchter und mich nicht.

  105. „Erst wenn der letzte Deutsche verschüchtert,
    der letzte Flüchtling im Land ist, der letzte Deutsche islamisiert ist,
    werden die Gutmenschen feststellen, dass man keinen mehr hat, der arbeitet“

  106. Das deutsche Volk hat´s in der Hand-rettet unser Vaterland!!!

    Geh´ selbstbewusst zur nächsten Wahl-
    wähl´ die „AfD“, das ist legal!!!

  107. Was soll aus einem Volk werden dessen Regierung die eigenen Menschen erfrieren lässt und gleichzeitig feindlich gesinnte Männer in Massen importiert?
    Die jetzige Phase des Wahnsinns wird noch viele Geschichtsbücher füllen, leider….
    Noch nie in der Geschichte hat sich ein Volk und eine einstige Hochkultur selbst auf diese Art und Weise umgebracht….

  108. #128 Bin Berliner (19. Dez 2016 13:31)

    RIP (Er war im Übrigen erst 50 J.)

    Er sah aber älter aus…

  109. Apropos:

    Nach Auskunft der Bundesregierung ist die Zahl der Wohnungslosen in Deutschland auf rund 335.000 gestiegen – ein Plus von 35 Prozent im Vergleich zum Jahr 2010. Unter ihnen sind 29.000 Kinder. Die Fraktion der Linkspartei im Bundestag hatte nach den Zahlen gefragt. Die Bundesregierung erklärte, an Wohnraum mangele es nicht.

    http://www.deutschlandfunk.de/sozialstatistik-immer-mehr-obdachlose-in-deutschland.1818.de.html?dram:article_id=373118
    Ein weiterer grandioser Erfolg der Regierung Merkel. Und es reicht nicht, dass wir immer mehr arme Deutsche haben – wir importieren uns zusätzlich noch Armut.

  110. „Flüchtlinge nehmen niemandem etwas weg“

    Stimmt, es sind deutsche Politiker, die diesem Obdachlosen den Platz in einer Notunterkunft oder einem Container wegnahmen, um diesen Platz einem „Flüchtling“ zu geben.

    Die GroKo betreibt eine Ansiedlungspolitik zum Nachteil und zu Lasten von uns Deutschen.

  111. Die, die „schon länger hier leben“ werden sich dran gewöhnen müssen. „Das müssen wir aushalten“ – so wie unweigerlich kommende (Bürger-) Kriege.

  112. #142 Maethor
    falsch – wir importieren keine Armut – wir beseitigen sie: Betreuer, warme Stube, 3 Mahlzeiten pro Tag, Taschengeld (Straffreiheit bei „Aufbesserung“ des selbigen) … Die Armut bleibt im Lande, bei denen, die heute nicht mal mehr „Einheimische“, „Eingeborene“ oder gar „Deutsche“ genannt werden – die, die auf der Straße erfrieren sind die, „die schon länger hier leben“. Ist noch mehr Verachtung für jene, die brav ihr Kreuzchen bei den Blockparteien machen denkbar? Und sie wandern ergeben zur Schlachtbank …
    Mich fasziniert es zunehmend, im Freundes- und Bekanntenkreis von nach wie vor Stern- und Spiegel-Abonnenten Aussagen zu hören wie: „Ich mag Angela Merkel – die macht nen guten Job“ (O-Ton meines besten Freundes). Und das sind keineswegs die Dummen, das sind Männer und bevorzugt Frauen, die es in der Gesellschaft zu was gebracht haben.

  113. Obdachlose gelten für „Flüchtlinge“ noch vierl weniger als für Bio-Deutsche.
    in so fern sind die oberren wahrscheinlich froh, das sie unseren Gästen weniger davon zeigen müssen.

    aus diesem land kann man nur auswandern; man wird sonst krank

  114. Noch was: „Unsoziales Land“? Da fällt mir einer meiner Schwager ein: Vor dem Ruhestand ein hohes Tier bei Siemens. Ich hab immer bewundert, wie der in der Welt rumgereist ist. Der kannte nicht den Jet-lag, der mich regelmäßig aus der Kurve gehauen hat. Der hat mit Wirtschaftsführern internationaler Güte verhandelt. Und was sagt der heute? „Wir haben viel, viel zu wenige Menschen zu uns geholt. Das muss mehr werden!“ Der besitzt allerdings auch ne schöne Villa in München. Der würde den nächsten erfrorenen Obdachlosen wahrscheinlich so kommentieren: „Wieder ein deutscher N… weniger!“ So und nicht anders sieht unsere Gesellschft heute aus: Denen da oben sind die da unten egal, besser: Ein Dorn im Auge, der den Globalismus stört. Darüber sollten gewisse Herrschaften aus dem schwarzen Block als willige Vollstrecker vielleicht mal nachdenken (wenn sie denn dazu fähig wären).

  115. Dieser Merkel ist doch das Schicksal der eigenen Bevölkerung scheiß egal. Ihretwegen können die Deutschen verrecken, Hauptsache man kann sich auf dem Rücken der Asylanten vor der Weltöffentlichkeit profilieren. Sie hat das Recht verwirkt Bundeskanzlerin zu sein. Darum liebe Mitbürger wählt diese Frau und ihre Partei schnellstmöglich ab, um Deutschland vor größerem Schaden zu bewahren !

  116. @ #146 Musashi:
    So gesehen gibt es halt zweierlei Arten von Armut im Lande – die Armut der autochthonen Deutschen und die Armut der „Migranten“, die anscheinend effizienter verwaltet und finanziert wird. Trotzdem bleibt arm arm.

  117. Merkels Gäste aus der Dritten Welt gönnen sich ganz bunt und vielfältig einen Weihnachtsbraten.

    Grausame Tat im Tierpark: Hirschkuh erlegt und Fleisch herausgeschnitten

    Stutensee-Blankenloch. Unbekannte haben zwischen vergangenem Freitag und Sonntagmittag im Wildgehege des Vogelparks Blankenloch eine Hirschkuh erlegt.

    Aus den Keulen schnitten der oder die Wildfrevler mehrere Kilogramm Fleisch des Damwildes heraus und nahmen es mit.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Grausame-Tat-im-Tierpark-Hirschkuh-erlegt-und-Fleisch-herausgeschnitten-_arid,1139722.html

    🙂

  118. Wieder bunteste und vielfältigste Bereicherung durch einen „Mann“.

    Bericht ist absolut ohne Täterbeschreibung und somit ist für jeden der denken kann glasklar wer wohl die Tätergruppe ist.

    Überfall in München. Attacke im Englischen Garten: Bewusstlose Joggerin missbraucht

    Im Englischen Garten in München ist es zu einem schlimmen Zwischenfall gekommen. Eine 45 Jahre alte Joggerin wurde dort überfallen und sexuell missbraucht, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Frau musste nach der Attacke in ein Krankenhaus gebracht werden.

    http://www.focus.de/regional/muenchen/ueberfall-in-muenchen-attacke-im-englischen-garten-bewusstlose-joggerin-missbraucht_id_6376843.html

    🙂

  119. #21 Mautpreller (19. Dez 2016 09:51)

    Alle Obdachlose sollten das Deutsche Feindliche System Nutzen:
    Sofort zur Nächsten Stadt Verwaltung,Polizei oder Bürgeramt,
    Alternativ Partei Büros und einen Asylantrag stellen!
    Natürlich sollten keine Ausweispapiere mit geführt werden
    Und die Altersangabe soll kleiner als 18Jahre sein!
    Unsere Parteien Gecken und deren Speichel lecker sowie die Doppelplus Gutmenschen ist nur so beizukommen!!!
    —————
    Leider sind die Obdachlosen dazu gar nicht in der Lage. Da müsste sie schon jemand anleiten, so wie diese NGOs und Antifa diese F-linge anleiten…

  120. Obdachlose (330.000 in Deutschland, davon 30.000 Kinder) können erfrieren. Merkel schaut weg, zeigt kein freundliches Gesicht.
    Das ist, wenn ich mit Gutmenschen rede, immer mein Hauptargument, warum „Flüchtlinge“ erst dann aufgenommen werden können, wenn die eigenen, hier lebenden „Schutzsuchenden“, die im Dreck leben und unter freiem Himmel schlafen, Essen und ein Dach überm Kopf haben.

  121. #154 Wolfenstein
    —————–
    Diese Joggerinnen leben heutzutage echt gefährlich. Was ist das bloß, warum diese ständig angegangen werden? Weil sie so schöne durchtrainierte Körper haben? Weil sie Gefahr nicht heraufziehen sehen, da sie meistens Headphones in den Ohren haben?
    Irritiert es Merkels Menschengeschenke dass Frauen Sport treiben und wollen die Joggerinnen bestrafen? Fragen über Fragen.

  122. Es macht mich jedesmal unsagbar betroffen wenn wieder in den Medien von einem erfrorenen Mitbürger die Rede ist.
    Vor langer Zeit machte ich im Zuge meines praktischen Teils meiner Verwaltungsausbildung auch ein Praktikum beim Sozialamt.
    Ich habe die Erfahrung gemacht dass die allermeisten der Obdachlosen eben nicht dem typischen Klischee entsprechen.
    Es waren auch viel mehr Frauen obdachlos als man normalerweise annimmt.
    Armut wird auch versteckt bzw kaschiert d.h. vielen in Not geratenen Menschen sieht man es auch nicht an.
    Es gibt unglaublich viele Sozialhilfeempfänger die unverschuldet in Not geraten sind.
    Das Bedrohliche an dem Schicksal dieser Mitbürger ist dass es jeden von uns genauso treffen könnte. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Da sind zunächst erfolgreiche Einzelunternehmer die pleite gegangen sind genau so vertreten wie Scheidungsopfer oder Leute mit Rückgrat die ihrem Chef mal ordentlich die Meinung gegeigt haben, Leute die wegrationalisiert worden sind oder Mitbürger die wegen schweren Krankheiten ihren Job nicht mehr ausüben konnten…..Die Gründe sind vielfältig und in den seltesten Fällen wirklich mutwillig selbstverschuldet.
    Aber das derzeitige Motto lautet ja: „Fremdenvergötterung anstatt Nächstenliebe“
    Einfach mal mit offenen Augen durch die Welt gehen. Armut zeigt sich schon indem die Beroffenen einige wenige und extrem billige Waren aufs Kassenband im Supermarkt legen.
    Das sieht man vermehrt bei älteren Mitbürgern.
    Leute, achtet beim nächsten Einkauf mal darauf.

  123. #29 Rautenschreck (19. Dez 2016 10:02)

    Mal ehrlich: Obdachlose sind aber auch ein Kapitel für sich. Ich kenne das Problem der Obdachlosigkeit sehr gut und das seit 30 Jahren. Darunter sind viele, die überhaupt keine Wohnung wollen; die haben sich in das Leben der Obdachlsosigkeit rein integriert, haben ihre Schlafnischen, haben dicke Schlafsäcke, gehen tags zu Essensstellen, holen sich im Amt ihre Stütze ab. Sie sind nicht „die Ärmsten, die soooo gerne ein Zimmer hätten“ oder gar verzweifelt eine Wohnung suchen. Saufen und Rauchen meist ohne Ende und wollen durchaus nicht resozialisiert werden. Und sterben in der Regel relativ früh. Das kann eben auch im Dezember sein, bei Minus 1 (nicht Minus 10) Grad. Ob da wirklich jemand „erfroren“ ist, steht in den Sternen. Sprecht doch mal mit einem Sozialbetreuer / Streetworker in den Städten. Ich wäre vorsichtig, so einen Fall als Beweis anzubringen, dass für Deutsche zuwenig getan wird und würde es nicht in die Flüchtlingsfrage einbetten.
    ————————
    Mit so einem linksversifften Streetworker würde ich als allerletztes sprechen. Der lebt ja von denen und kann nur voreingenommen und durch seine Arbeit bereits abgeklärt sein.
    Es stimmt, dass viele Obdachlose gar keine Wohnung wollen. Warum nicht? Weil sie die Verpflichtung, Verantwortung für eine Wohnung zu übernehmen bereits nicht leisten können oder wollen. Sie wollen ihre Freiheit und dass niemand sie belästigt. Sehr viele sind natürlich alkohol- oder drogenkrank. Sie können das nicht leisten, was die Unterhaltung einer Wohnung mit sich bringt aufgrund ihrer Krankheit.
    Man kann aber leider niemanden zwangstherapieren. Früher fand ich es eine Zumutung, dass diese Obdachlosen überall in der U-Bahn rumlaufen und meilenweit schon stinken und fragte mich, warum die denn niemand „einfängt“ und in eine Entziehungskur steckt… tja, mit den Jahren sah ich das anders. Irgendwie ist es wohl ihr letztes bißchen Würde, was sie behalten möchten, ihre Freiheit.
    Aber das Mindeste, was man für Obdachlose eigentlich tun könnte, ist, dass man ihnen im Winter ein ordentliches Quartier zur Verfügung stellt, evtl. auch, dass sie bekocht werden. Ich habe mich gefreut, dass von Frank Zander zu lesen, der ja jedes Jahr 3000 Weihnachtsessen für obdachlose Berliner spendiert. Das finde ich toll.
    In Hamburg fährt lediglich ein Bus herum und schaut nachts nach Obdachlosen (ob auch keiner erfriert) und schenkt heißen Tee aus.
    Eine Lösung habe ich auch nicht, aber ich glaube, dass Obdachlose es überhaupt nicht mögen, „betüddelt“ zu werden. Gerade davor fliehen sie, darum sind sie ja obdachlos. Leider ist diese ganze Sozialindustrie auf „Betüddelung“ aufgebaut, das fängt bei HartzIV-Beziehern an, wo man erwachsene Menschen entmündigt hat und nun mit den Flüchtlingen haben diese „Betüddler“, die davon LEBEN andere zu ENTMÜNDIGEN, ein neues Betätigungsfeld und nebenbei einen Job für sich selbt gefunden.

  124. Stimmt doch:
    Für die Fremden tut Ihr alles für die Eigenen tut Ihr nichts – Ihre Blockparteien/flöten.

    Deshalb geht’s auch bergab mit Euch und bergauf mit der AFD.

  125. Nein, Frau Merkel das ist wahrlich nicht dein Land, denn dann würdest du die Deutschen und seine Schönheit lieben.

    Aber du hast dich entschieden, das alles zu zerstören.

    Ein deutsches Leben zählt nicht mehr, hauptsache deine primitiven gäste werden von vorne bis hinten gepampert!

    Ich habe mich noch nie so fremdgeschämt für dich und deine Helfershelfer!

    Bitte tritt endlich ab, nimm deine ganzen Politbonzen aller Parteien, außer der AFD natürlich mit, nimm auch deine 2 Millionen Scheinasylantenkinder mit und ab dahin wo wir dich nie mehr sehen und hören müssen!

    Bin so wütend! Arme Menschen, die erfrieren müssen und die Scheinasylanten bekommen alles hinten hineingeschoben.

    Selbst deutsche Hartz 4 Antragsteller werden kaum mehr bearbeitet, obwohl viele ihren Job verloren haben und sie und ihre Familien dringend auf das Geld angewiesen sind!

    Merkel muss weg!

  126. Noch ein Nachtrag zu @159
    Frank Zander „betüddelt“ die Obdachlosen nicht, sondern er spricht mit ihnen auf Augenhöhe und behandelt sie wie normale Menschen. Bedient werden die Obdachlosen von sog. Promis (oder solche, die sich dafür halten).
    Er zeigt ihnen damit, dass sie keine Aussätzigen oder Problemfälle sind, sondern Menschen, die genauso verdient haben, dass man sie würde- und respektvoll behandelt.
    Darum kommen die Obdachlosen auch gern dahin und haben sich in der Regel schön in ihre allerbesten Klamotten geschmissen. Da sie Menschen, die sie anständig und mit Respekt behandeln, ebenso Respekt zollen. Nur damit kann man sie sozusagen „disziplinieren“, nicht mit Gängelung oder Forderungen.
    Das Schöne daran ist, dass der Frank Zander überhaupt nicht so rüberkommt wie dieser eklige Till Schweiger. Er will sich nicht selbst in den Mittelpunkt stellen, sondern stellt die Obdachlosen und das schöne Weihnachtsessen in den Mittelpunkt.

    Gefreut hat mich auch, dass Gunther Gabriel 5000 EUR für diesen Frauen-Treter auslobte. Vielleicht wäre ja Gunther Gabriel jemand, der mal bei Pegida singen könnte. 😉

  127. Die Deutschen sind fuer mich das feigste Volk der Welt, aber mit Abstand. Kein Ehre, kein Mumm, nichts. Einfach eine Schande dieses Land.
    Ihr werdet das dritte muslimische Land in Europa werden, nach Albanien, Bosnien, Super. Weiter so

  128. #167 Made in Germany West
    —————–
    Man kann die schlecht zusammen sperren. Da gibt es Mord und Totschlag wie in Flüchtlingsheimen.
    Darum gehen viele Obdachlose nicht in solche Unterkünfte. Wenn da jemand so viel Security wie für Flüchtlingsheime bezahlen würde, dann vielleicht. Aber das macht ja keiner.
    Was man wirklich machen könnte und was jemand in USA gemacht hat, ist, dass man überall in den Straßen so kleine Holzfässer/-hütten aufstellt in der Stadt, mit Schlössern.
    Da könnten die Obdachlosen sich dann reinlegen, wenn es kalt ist. Gut wäre noch, wenn da noch ne kl. Heizung drin wäre oder so. Aber so ein Ding wäre sicher, würde nicht viel kosten. Ich glaube, hat jemand aus Sperrholzplatten zusammengezimmert, so kl. Ein-Mann-Hütten.
    Aber heutzutage kämen da sicherlich auch „Schätze“ daher und würden die abfackeln. Traurig. Selbst da müsste man also Web-Cams mit Schaltung zum nächsten Polizei-Revier einbauen.
    Aber wenn man wirklich wollte, könnte man so was machen. Wenn einem die deutschen Obdachlosen wirklich am Herzen liegen würden. Aber tun sie ja fast kaum einem. Den Willkommensklatschern am wenigsten.

  129. Dabei fällt mir ein: wieso sind denn die Kirchen nicht auf und geheizt? Wozu zahlen wir eigentlich Kirchensteuer und lassen die leer stehen? Aber für ausländische Verbrecher, da hängen sie sich rein mit Kirchenasyl.
    Gutmenschen mit Reihenhaus und Garten könnten auch so Holzhütten auf ihrem Grundstück anbieten. Da würden sie mal helfen.
    Bei uns im Mietshaus wo ich früher wohnte, kam mal ein Nachbar und erzählte mir, dass da morgens immer ein fremder Mann aus dem Haus ginge. Er meinte, das sei ein Obdachloser, der nachts auf unserem Boden schlafen würde.
    Unser Haus war mit Sprechanlage gesichert. Es war schon kompliziert da reinzukommen.
    Ein bißchen mulmig war mir da schon, aber ich dachte, auf dem Boden ist es saukalt, wenn da jemand freiwillig schläft, ist es ne arme Socke. Haben wir also nicht an die Hausverwaltung gemeldet. Ich habe den auch nie gesehen.

  130. Ich habe schon öfter gesagt, dass ein Sozialstaat nicht mit offenen Grenzen kompatibel ist. Da bin ich ja nicht der einzige, der das gemerkt hat.

    Ich gebe an dieser Stelle zu, dass mir der deutsche Sozialstaat, also ehrlich gesagt, gelegentlich auch etwas zu generös erschien. (Ein Freund von mir ist Gymnasiallehrer, drei Kinder, aber nur 1 Ehefrau, und der hat sich mal von einem hierzu qualifizierten Bekannten seinen Sozialhilfeanspruch ausrechnen lassen, und der lag hundert Euro unter seinem Nettogehalt, und da fragt man sich dann schon, warum man eigentlich noch jeden Morgen aufsteht, und der ist bitteschön Gymnasiallehrer und hat jetzt auch nicht sooo ein niedriges Einkommen. Wie sieht das da erst für die anderen aus.)

    Jetzt sehen wir, dass in der Tat die Einwanderung den deutschen Sozialstaat beseitigt. Allerdings fällt mir jetzt auf, dass der Sozialstaat nicht für alle abgeschafft wird, sondern nur für die, die ihn aufgebaut und bezahlt haben („die anderen Menschen in Deutschland“, wie der Vizekanzler uns huldvoll zu nennen geruht). Jeder andere kriegt weiterhin das ganze Füllhorn, und mehr.

  131. Hier ist ein Bericht über den Mann aus Kalifornien, der die kl. Hütten für die Obdachlosen gebaut hatte:

    https://www.youtube.com/watch?v=n6h7fL22WCE

    Die Stadt hat nach nur kurzer Zeit sämtliche Häuschen beschlagnahmt! Sie wollten, dass niemand denen hilft und die Häuschen im Wert von über 100.000 $ von privaten Spendern aufgebracht wurden zerstört!

  132. Ist nicht ihr Land.

    Sie hat uns ja schon mal verlassen, um die DDR aufzubauen. Zusammen mit ihrem hochroten Pastoren-vater, der sich freiwillig der Kommunisten Diktatur zur Verfügung gestellt hat.

    Das Merkel muss weg!

  133. Es gibt etwa 350.000 Obdachlose im Land. Tendenz stark steigend. Wie viele Bereicherer sich darunter befinden…… gewiss nicht Einer. Frau Roth würde in Schnappatmung verfallen. Hatte diesen Skandal auch in einem Forum angesprochen. Dort wurde mir vor Zynismus triefend erklärt, dies hätte nichts mit den Schutzsuchenden zu tun, weil die Obdachlosen schon vorher da waren. Ansonsten wurden dort meine Schreibrechte gelöscht. Darf nur noch lesen.!!!
    Deutschland 2016 n. Chr.

  134. Ja, auch ich habe ne Sauwut auf die Merkel – aber was wird, wenn die AfD viel mehr Stimmen als bislang bekommt – und wir eine ROTROTGRüne Regierung haben statt der bisherigen Koalition mit CDU/CSU und SPD?

    Fahren die dann diesbezüglich so rigoros durch, wie wir es erwarten und die AfD auch zurecht fordert…!?

    Nein, ich denke, dann wirds noch viel schlimmer – Abschiebungen finden dann gar nicht mehr statt, sichere Drittstaaten gibts dann auch nicht mehr, nicht mal mehr die, dies bisher z.B. wie Marokko als solche gelten.

    HIER DAMPF ablassen – aber beim Wählen im November 2017 aufpassen, dass wir nicht den Teufel mit dem Belzebub austreiben..-..

Comments are closed.