luciafestHeute, am 13.Dezember, ist Lucia-Tag. In ganz Schweden werden die lokalen Lucias gewählt. Jede Schule, jeder Kindergarten, jede Stadt und jeder Ort wählt seine eigene Lucia. Diese Lucias singen dann am 13. Dezember mit einem Kerzenkranz im Haar die Lucia-Lieder. Traditionell werden sie von anderen ebenfalls weißgekleideten Mädchen und einigen Jungs, den Stjärngossar (Sternenknaben), mit langen weißen Hemden und mit Sternen geschmückten Zipfelmützen begleitet. Sie singen in Kirchen, aber auch in Krankenhäusern und Altersheimen, oft in einer Prozession. Das war einmal!

(Von Alster)

In diesem Dezember wird es an manchen Orten ungewöhnlich dunkel bleiben. Es wird dieses Jahr keine Lucia in Ystad geben, nicht in Köping, Umeå, Uddevalla oder Södertälje. Immer mehr Städte und Gemeinden entledigen sich dieser Tradition. Lucia verschwindet auch aus Schulen und Kindergärten. Sieben Kindergärten in Stockholm haben in diesem Jahr entschieden, die schwedische Tradition nicht auszurichten. Auf der Tantolunden Vorschule wurde das Santa Lucia-Fest durch ein „Licht-Festival“ ersetzt. Sinkendes Interesse in Verbindung damit, dass die Feier nicht alle (Neu)Schweden inkludiert, soll die Ursache sein. „Das Bild der Lucia zeigt meist eine blonde Frau, die das Schwedische symbolisiert. Viele Menschen erkennen sich darin nicht wieder,“ sagt Jonas Engman, Ethnologe vom Nordiska Museum.

Schon 2012 erlebten die Schweden eine politisch korrekte Lucia im multikulturellen Look, die der staatliche schwedische TV Sender SVT aus der Domkirche in Uppsala übertrug. Obendrein zerstörte ein arabischer „Neuschwede“die feierliche Stimmung durch einen Street-Rap in gebrochenem Rinkeby-Schwedisch mit einem Text, der „Multikulti“ feierte. Die braunen Pfefferkuchenbuben (pepperkaksgubbar) und Sternensänger (Stjärngossarna) wurden zudem aus Rücksicht auf muslimische Kinder (und Eltern) verboten.

Dieses Jahr hat eine Werbekampagne des schwedischen Warenhauses Åhléns, in der ein afrikanischer Junge als Lucia auftrat (benutzt wurde), für große Aufregung gesorgt. Insbesondere in und durch soziale Medien führte diese Aktion zu einer großen medialen Aufmerksamkeit. Nach der Kritik (rassistischer Hass im Netz) von empörten Bürgern, die sich über das Herumtrampeln auf schwedischen Traditionen beschwerten, folgte eine noch größere Multi-Kulti-Empörung über diese „Rassisten“. Als wäre das nicht genug, wird nun vermutet, dass das Warenhaus zusammen mit der linken Facebookgruppe„ #jagärhär“, die gegen Hass im Netz(!) vorgeht, hier einen PR-Coup geplant hat, um Hassmails zu provozieren. Die Facebookgruppe soll sie sogar selbst geschrieben haben.

Da kann man nur hoffen, dass es genug Schweden gibt, denen ein (Lucia) Licht aufgeht. Während also von Kopenhagen bis Toronto und sogar noch im linken Hamburg das Luciafest gefeiert wird, fragen sich viele verwirrte Schweden, ob Lucia ein afrikanischer Junge, und ob der Prophet Muhammed eine homosexuelle Frau war.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

123 KOMMENTARE

  1. Diese hashtag Gruppen sind alle gleich!
    In ganz Europa, gibt es dan eine Zentrale, die das alles lenkt und steuert?
    Versenden die Hirnsauger?

  2. In den Niederlanden ist der „Zwarte Piet“ rassistisch und in Schweden die weiße Lucia?

    Was denn nun? 🙂

  3. Während also von Kopenhagen bis Toronto und sogar noch im linken Hamburg das Luciafest gefeiert wird, fragen sich viele verwirrte Schweden, ob Lucia ein afrikanischer Junge, und ob der Prophet Muhammed eine homosexuelle Frau war.

    Den linksgrün versifften Dhimmis kann inzwischen alles eingetrichtert werden, Hauptsache es klingt und klingelt bunt, alles andere ist voll Nazi und peinlichst abscheulich. Was die beginnende Nazi-Zeit auszeichnete, hier erleben wir es wieder. Die gehorsamen, obrigkeisverliebten Nichtdenker aller Länder feiern Faschismus pur, beten eine Religion an, die keine ist.

  4. Für unsere muslimischen Mitleser und Mitleser*/__Innen

    „Eine bunte Reise durch’s Kirchenjahr“

    Stationen des Kirchenjahrs:
    – Fest der Hl. Barbara
    – Hl. Nikolaus
    – Mariä Empfängnis
    – Advent
    – Heiliger Abend
    – Heilige Familie
    – Sylvester
    – Neujahr, Hochfest der Gottesmutter Maria
    – Epiphanie, Heilige Drei Könige
    – Fasching
    – Aschermittwoch
    – Mariä Verkündigung
    – Palmsonntag
    – Gründonnerstag, Letztes Abendmahl
    – Karfreitag
    – Ostern, Auferstehung
    – Weißer Sonntag
    – Christi Himmelfahrt
    – Pfingsten
    – Dreifaltigkeitssonntag
    – Fronleichnam
    – Marienmonat Mai
    – Fest Peter und Paul
    – Mariä Himmelfahrt
    – Fest Kreuzerhöhung
    – Erntedank
    – Schutzengelfest
    – Rosenkranzfest
    – Allerheiligen
    – Allerseelen
    – Heiliger Martin
    – Christkönigssonntag

  5. … fragen sich viele verwirrte Schweden, ob Lucia ein afrikanischer Junge, und ob der Prophet Muhammed eine homosexuelle Frau war.

    Nicht dass jetzt ein Schwede auf die Idee kommt, einfach mal einen Moslem zu fragen, ob Muhammed tatsächlich eine homosexuelle Frau war – das könnte sich stark lebensverkürzend auswirken.

  6. So ist es wohl, ob in Schweden oder in Schland:

    https://www.welt.de/vermischtes/article160247693/Angst-und-Verunsicherung-sind-politisch-gewollt.html

    Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, 56, sieht pessimistisch in die Zukunft Deutschlands.

    Pessimistischer Blick: Gloria von Thurn und Taxis beklagt, dass sich Deutschland seit der Flüchtlingskrise nur noch mit Fragen aus anderen Kulturkreisen beschäftigt. Ein Trend macht ihr besonders zu schaffen.

    „Ich glaube, dass wir ganz stramm in die nächste Diktatur gehen“, sagte sie dem katholischen Magazin „Theo“. „Und zwar eine Wohlstandsdiktatur, das Über-Betreutwerden wird zunehmen, betreutes Essen, betreutes Trinken, betreutes Denken.“

  7. Tatverdächtiger vor Vergewaltigung in Thüringen überprüft: Polizei sieht keine Fehler.

    Zum einen handelt es sich bei dem mutmaßlichen Sex-Täter um einen Asylbewerber aus Afghanistan. Der Fall heizt damit die Debatte über Flüchtlings-Kriminalität an, die nach dem Sex-Mord an einer Studentin in Freiburg und einer Vergewaltigung in Bochum entbrannt war. Bei beiden Taten sind Asylbewerber tatverdächtig. Zum anderen wurde der 22-Jährige in Meiningen im Beisein des späteren Opfers eine Stunde vor der Tat von der Polizei kontrolliert. Damit stellt sich die Frage, ob die Vergewaltigung von den Beamten hätte verhindert werden können.

    Der 22-Jährige und das Mädchen hielten sich gegen 23 Uhr in einem Gewerbegebiet von Meiningen auf. In die Geschäfte und Büros dort werde seit geraumer Zeit immer wieder eingebrochen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft auf FOCUS Online auf Nachfrage mitteilten. Als präventive Maßnahme zeige die Polizei dort öfter Präsenz und kontrolliere ohne konkreten Anlass Personen, die sich dort aufhalten. So auch den 22-Jährigen.

    Zu den genauen Hintergründen der Kontrolle schweigen die Ermittler. Damit bleibt unklar, warum sich der Mann und das Mädchen zu später Stunde in dem Gewerbegebiet aufhielten und was die beiden den Polizisten sagten.

    Klar ist: Nur kurze Zeit nach der Kontrolle vergewaltigte der Mann das Mädchen in dem Gewerbegebiet. Jetzt sitzt der mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft. Ob er sich zu den Vorwürfen geäußert hat, wollte die Staatsanwaltschaft noch nicht mitteilen.

    http://www.focus.de/panorama/welt/14-jaehriges-opfer-tatverdaechtiger-vor-vergewaltigung-in-thueringen-ueberprueft-polizei-sieht-keine-fehler_id_6347620.html

    Nur ein weiterer unbedeutender Einzelfall.

  8. Schweden – ein Vorbild wie sich eine Nation kaputt macht und ihre Trationen mit den Füßen tritt.
    Bitte nicht nachmanchen !!!!!!

  9. Zeigt auch wieder den Irrsinn der Gutis: Ein Begleitneger des Sinterklaas ist „raaaasssisssstäääsch“, ebenso alles mit Mohren, Negern usw. im Handwerk und bei Apotheken und bei Schokoladen, inklusive dem schwarzen König Caspar (als Sinnbild für Afrika) bei den Heiligen Drei Königen.

    Aber ein Neger als Lucia ist dann wieder Knorke.

  10. #6 Eurabier (13. Dez 2016 16:56)

    Haha, du warst mal wieder schneller. Genau das frage ich mich auch.

    Garfield:

    „Wenn du sie nicht überzeugen kannst, verwirre sie.“

    Churchill:

    „Das Kriegsministerium hält immer drei Zahlenkolonnen bereit. Eine zur Verwirrung der Öffentlichkeit, eine zur Verrwirrung der Regierung und eine zur eigenen Verwirrung.“

  11. Postfaktisch:) unwahr, um das Unwert mal zu benutzen: In Umeå hab ich heute zwei Lucia Feiern gesehen. Eine in der Medizinischen Bibliothek und die andere im Norrlandskrankenhaus im Haupteingang.

  12. Wir merken es nicht, aber wenn sich grundsätzlich nichts ändert, so haben wir verloren und so sieht es auch aus.

  13. Ja, ja, die Schweden. Gibt’s eigentlich was Neues von Königs? Schon lange (1 Woche?) nichts mehr gehört.

  14. Ralf Stegner empfiehlt Islamkritikern Arztbesuch.

    SPD-Vizechef Ralf Stegner (SPD) hat Islamkritikern empfohlen, einen Arzt aufzusuchen. „Wer vor der Islamisierung Deutschlands warnt, braucht medizinischen Rat, keinen politischen.“ Der CDU hielt Stegner vor, die Silvesterübergriffe politisch instrumentalisiert zu haben.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/ralf-stegner-empfiehlt-islamkritikern-arztbesuch/

    Dem Arschgesicht Stegner hat ein längerer Aufenthalt in einer Psychklinik sehr geschadet.

  15. #9 lorbas (13. Dez 2016 16:58)

    Ich habe mir ein Kalenderblatt für 2017 besorgt; darin ist verzeichnet, daß 2017 einmalig der REFORMATIONSTAG BUNDESWEIT als FEIERTAG ausgewiesen wird. Dies geschieht wegen des 500. Jahrestages der Reformation.

    Ich denke, daß bereits jetzt Herr Mazyek sowie sämtliche Imame für diesen Tag einen prall gefüllten Terminkalender aufzuweisen haben; gilt es doch an diesem Tag den sicher schon zahlreich vorliegenden Einladungen der evangelischen Kirche zu Festtagsreden Folge leisten zu können.

  16. #21 Jupp (13. Dez 2016 17:08)

    kam heute Morgen im Radio, Reporter: „auch im Weltoffenen Schweden gibt es leider rechte Hetzer“

    Wie steigert man weltoffen“?

    weltoffen-arschoffen-besoffen

    Aus dem per se freundlichen, positiven Wort „weltoffen“ wurde durch hirnloses Dauergeplapper eine dämliche Phrase, die inzwischen eine neue Bestimmung als verbales Brechmittel gefunden hat.

  17. #20 Babieca (13. Dez 2016 17:07)

    Zeigt auch wieder den Irrsinn der Gutis: Ein Begleitneger des Sinterklaas ist „raaaasssisssstäääsch“, ebenso alles mit Mohren, Negern usw. im Handwerk und bei Apotheken und bei Schokoladen, inklusive dem schwarzen König Caspar (als Sinnbild für Afrika) bei den Heiligen Drei Königen.

    Aber ein Neger als Lucia ist dann wieder Knorke.
    ______________________________________________

    Gibt es ihn eig. noch, den Sarotti-Mohren?

  18. #26 Ende in Sicht (13. Dez 2016 17:13)

    wo dran könnte das wohl liegen *grübel*

    ah ich weiss, die Naziväter treiben Mädchen ab damit sie Kämpfernachwuchs bekommen… ich glaub so ist das…irgendwie

  19. #7 Keltenkrieger

    Man muss kein Prophet à la Irlmaier & Co. sein, um zu sehen, was auf uns zukommt.

  20. #28 Babieca (13. Dez 2016 17:15)

    schaffen irgendwie ganz viele Wörter, von neutral zu „ich möchte nur noch kotzen“

    letzt eine Uraltserie gesehen und völlig ohne Bezug zu dem aktuellen Zusammenhang hat jemand das Wort Flüchtling benutzt, mein Puls stieg schon obwohl es überhaupt keinen Anlass dazu gab

  21. #33 Babieca (13. Dez 2016 17:18)

    sieht mir schutzbedürftig und minderjährig aus. Wir sollten eine Pflegefamilie suchen

  22. #20 Babieca (13. Dez 2016 17:07)

    Zeigt auch wieder den Irrsinn der Gutis: Ein Begleitneger des Sinterklaas ist „raaaasssisssstäääsch“, ebenso alles mit Mohren, Negern usw. im Handwerk und bei Apotheken und bei Schokoladen, inklusive dem schwarzen König Caspar (als Sinnbild für Afrika) bei den Heiligen Drei Königen.

    Aber ein Neger als Lucia ist dann wieder Knorke.

    Sie haben den Dachdeckerbetrieb NEGER aus Mainz vergessen: https://www.welt.de/vermischtes/article138949295/Das-Logo-der-Firma-Neger-sorgt-fuer-hitzigen-Streit.html

    http://www.tagesspiegel.de/politik/firma-neger-in-mainz-streit-um-firmenlogo-eskaliert/11613776.html

  23. Wernau: Spaziergängerin angegriffen

    Noch völlig unklar ist ein Sachverhalt, der sich am Sonntag, gegen 17.15 Uhr, auf dem Fußweg am Neckar im Bereich des ehemaligen Gartenschaugeländes zugetragen hat. Eine 30-jährige Frau war mit ihrem Hund in der Dunkelheit auf dem Fußweg unterwegs. Plötzlich traten zwei Männer ihren Angaben zufolge von hinten an sie heran. Während der eine sie an der Schulter festhielt, zog der andere an ihrem Arm, sodass sie stürzte. Als ihr Hund, den sie an einer langen Leine führte, zurückkam, flüchteten die beiden in unbekannte Richtung. Der geschilderte Angriff soll völlig wortlos erfolgt sein. Die Frau lief dann zurück in eine Gaststätte, von wo die Polizei informiert wurde. Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung verlief bislang ergebnislos. Bei den Männern soll es sich um zwei Schwarzafrikaner, beide etwa 185 cm groß und dunkel gekleidet gehandelt haben. Beide trugen dunkle Pullover mit Kapuze, die sie über den Kopf gezogen hatten. Einer von ihnen soll Turnschuhe mit weißem, reflektierendem Rand getragen haben. Die 30-jährige wurde bei dem Sturz leicht verletzt und zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Das Polizeirevier Kirchheim bittet unter der Telefonnummer 07021/5010 um Hinweise.

    http://fredalanmedforth.blogspot.de/2016/12/wernau-spaziergangerin-angegriffen.html

  24. #20 Babieca (13. Dez 2016 17:07)

    Zeigt auch wieder den Irrsinn der Gutis: Ein Begleitneger des Sinterklaas ist „raaaasssisssstäääsch“, ebenso alles mit Mohren, Negern usw. im Handwerk und bei Apotheken und bei Schokoladen, inklusive dem schwarzen König Caspar (als Sinnbild für Afrika) bei den Heiligen Drei Königen.

    Aber ein Neger als Lucia ist dann wieder Knorke.

    Der Neger Nichtweisse muss herrschen, sagt die Sekte Ideologie des „Anti“-Rassismus.
    Und das kann er als „Beiwerk“ nicht.

    Gut, da hab ich kein Problem damit, wenn der Nichtweisse das Sagen hat – in Nichtweissistan.

    In unseren Ländern wollen wir das Sagen haben – und behalten.

  25. #34 misop (13. Dez 2016 17:20)

    sieht mir schutzbedürftig und minderjährig aus. Wir sollten eine Pflegefamilie suchen

    Hehe!

  26. #34 misop (13. Dez 2016 17:20)
    #33 Babieca (13. Dez 2016 17:18)

    sieht mir schutzbedürftig und minderjährig aus. Wir sollten eine Pflegefamilie suchen
    ____________________________________________

    Hehe. Und die deutschen Behörden würden Ihnen 100%ig beipflichten. Das macht es ja so -hmm- schildbürgerlich.
    Ein Schildbürger hört eines Nachts Geräusche in seinem Haus, er schleicht sich an die Treppe und ruft: „Ist da wer?“ Der Einbrecher entgegnet: „Nein.“ Der Schildbürger ist beruhigt und geht wieder schlafen. Eins zu eins umzusetzen mit Deutschland und dem „friedlichen“ Islam.

  27. Das Gutmenschentum kann ohne Rassismusgebrüll gar nicht mehr. Das gehört einfach zum dumpfen ideologischen Programm der Selbstabschaffung. Dass dabei auch schönste Bräuche und Rituale dran glauben müssen – scheißegal. Hauptsache der Gutmensch kann sich anti-rassistisch und eben „gut“ wähnen. Dass das verblödete Gutmenschenbiotop damit der rassistischsten und faschistischsten Ideologie, dem Islam, den Weg ebnet, kann die selbstgerechten Vollidioten nicht anfechten.

  28. Verletzter Mann

    Wangen im Allgäu (ots) – Zunächst die Mitteilung über eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen sorgte am Freitagabend, kurz vor 20.00 Uhr, dafür, dass mehrere Streifenwagen zur Asylbewerberunterkunft in die Zeppelinstraße fuhren. Vor Ort ergaben erste Befragungen der anwesenden Personen, dass ein 32-jähriger Mann vermutlich gestürzt war und sich hierbei verletzt hatte. Der Mann blutete am Arm und wurde zur Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Zu einer Auseinandersetzung oder Streit sei es nach Angaben der Anwesenden nicht gekommen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3509235

  29. #39 nicht die mama

    „Es war so eine tolle Nachbarschaft bis diese ver*ammten Weißen zugezogen sind.“ Diesen Satz hat noch nie jemand gesagt!

  30. #21 Jupp (13. Dez 2016 17:08)

    „auch im Weltoffenen Schweden gibt es leider rechte Hetzer“

    Weltoffen – Wunde offen – Grab offen.

  31. Bitte KEINE News mehr über Schweden. Dieses Land und sein einst stolzes Volk sind die ersten die aus Europa getilgt werden. Frankreich und wir sind die nächsten. Einst waren unsere Heere in aller Welt gefürchtet, heute lacht die ganze Welt über uns. Unfähig unsere eigenen Eltern, Frauen und Kinder zu schützen. Der Europäer hat das kämpfen verlernt, nicht mal mehr den Mund bekommt er auf. Sowas kann und wird nicht überleben!!!

  32. Ein Teufelskreis:

    http://www.focus.de/politik/ausland/grosse-hoffnung-syrische-kinder-sollen-familie-nachholen-deutschland-hat-fluechtlinge-eingeladen_id_6348471.html

    Dass Drochtersen eine kleine Gemeinde ist, stört ihren Bruder Hussein nicht. Schließlich kommen die Abu Kaschifs selbst aus einem Dorf in der Provinz Idlib. Trotzdem überlegt er, später einmal umzuziehen in eine Stadt. Nach Buxtehude, zwischen Stade und Hamburg: „Weil es da Geschäfte gibt, die arabisches Brot verkaufen und Fleisch von Tieren, die nach den islamischen Vorschriften geschlachtet worden sind.“ Wann dieser Umzug stattfinden soll? Er seufzt. „Wenn die Familie zusammen ist, wenn alle endlich da sind.“

    Immer mehr Moslems -> immer mehr Halal-Fraß-Läden -> wieder mehr Moslems -> wieder mehr Halal-Fraß-Läden….

  33. #10 misop (13. Dez 2016 16:59)
    hier das schwedische Militär bei Erfüllung ihrer Pflicht
    https://youtu.be/tq4wgGAa2wM

    noch Fragen?


    Ich denke mir immer das es dümmer gar nicht kommen kann
    Die Schweden rüsten gerade gegen eine Invasion der Russen auf
    Stelle mir gerade vorstelle wie schwedische Armee die gerade so Heldenhaft auf der Gay Parade tanzt gegen die Spednatz antanzt 🙂

    https://deutsch.rt.com/europa/43605-schweden-wappnet-sich-weiter-gegen/
    Die Schweden reaktivieren gerade Waffensysteme aus dem Museum !!

  34. Vielleicht sollten gleich alle unsere Schulkinder in weiser Unterwerfung mit Galgenstricken posieren, wie in der Türkei geschehen.
    https://www.welt.de/politik/ausland/article160249986/Zweitklaessler-posieren-fuer-Erdogan-mit-Galgenstricken.html
    Das dürfte die merkel-und damit auch erdoganfreundliche Lügenpresse doch sicher als kulturelle Bereicherung feiern, oder etwa nicht?
    Der lächerlich kleine Galgen aus Pappmachee, den ein einziger PEGIDA-Spaziergänger hochgehalten hat, der war natürlich Nazi. Aber wenn Diktator Erdogans Jungzucht das macht, dann freut sich die Mutti, nehme ich an.
    Morgen auch bei uns. Sternsinger, Lucia, Nikolaus, Christkind, den Mist können wir im vorauseilenden Gehörsam abschaffen. Eine schöne brutale Hängung Andersdenkender, langsame qulvolle Strangulation unter AllahuAkbar-Gebrüll, das ist doch viel schöner!

  35. #39 nicht die mama (13. Dez 2016 17:23)

    #20 Babieca (13. Dez 2016 17:07)

    Ich fasse mich kurz. Letzte Nacht kam „Lesch Kosmos“ ( https://www.zdf.de/wissen/leschs-kosmos )im Fernsehen. Blieb beim rumzappen hängen. Thema das wir alle vom gleichen Menschen abstammen, zumindest die Männer. Alle, überall auf der Welt. Jeder Mann_In hat das gleiche Y-Chromosom, mit dem gleichen Erbfehler. (Sinngemäß)
    Also, alle Männer stammen von einem und demselben Mann in Afrika ab und haben sich überall auf der Welt niedergelassen und sind erfolgreich gewesen.

    Soweit die Sendung.

    Wenn das stimmen sollte, warum ist Afrika dann nicht zu einer Blüte gekommen?

  36. OT
    Homeland Staffel 6 – Fake news

    Homeland will am politischen Puls der Zeit bleiben und fügt deshalb eine neue Figur hinzu: einen Fake-News-Journalisten à la Alex Jones.

  37. #52 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Da haben sie etwas falsch verstanden.
    Der IS ist böse. Seine Ableger sind gut. IS schädigt in erster Linie dem Islam. „Moderate“ Rebellen hingegen kämpfen für die islamische Ehre. Getötete IS Kämpfer von USA sind tote Terroristen. Getötete IS Kämpfer von Russland sind tote demokratisch-orientierte moderate Rebellen. Während die Syrer Angst vor russischen Bomben haben, freuen sich die Iraker auf die Befreiung durch amerikanische Bomben.
    Ich hoffe, dass ich Ihnen beim Verständnis der hiesigen Presse weiterhelfen konnte.
    😉

  38. Die Schweden haben in den letzten Jahren kräftig abgebaut. Sie sind zum Opfer ihrer blinden Toleranz geworden.

  39. #55 katharer (13. Dez 2016 17:36)

    Stelle mir gerade vorstelle wie schwedische Armee die gerade so Heldenhaft auf der Gay Parade tanzt gegen die Spednatz antanzt 🙂

    Am besten riesige, rosafarbene Airdancer in Penisform hin- und herzappeln lassen – vielleicht lacht sich ja die eine oder andere Russenkompanie tot?

  40. Bosnier wegen internationalem Haftbefehl festgenommen

    36-Jähriger seit vier Jahren international gesucht
    Den richtigen Riecher bewiesen die Lindauer Schleierfahnder, als sie einen 36-jährigen Bosnier am Sonntagabend am Lindauer Bahnhof kontrollierten. Laut Recherchen im polizeilichen Datenbestand wurde seit vier Jahren von bosnischen Behörden nach ihm wegen Drogen- und Körperverletzungsdelikten gefahndet.

    http://www.allgaeuhit.de/Bodensee-Lindau-Bosnier-wegen-internationalem-Haftbefehl-festgenommen-36Jaehriger-seit-vier-Jahren-international-gesucht-article10019066.html

  41. … übrigens, die neue schwedische Tradition heißt Opferfest. Beim Opferfest werden junge blonde Schwedinnen von Nordafrikanern vergewaltigt.

  42. Lindau: Sozialleistungsbetrüger im Linienbus

    36-Jähriger bezog in Deutschland und Italien Asyl
    Am Wochenende wurden wieder Linienbusse mit Ziel Italien von Beamten der Schleierfahndung kontrolliert. Hierbei fiel den Fahndern ein 36-jähriger Fahrgast auf. Bei der Kontrolle wies sich der Pakistani mit seinem Reisepass, wie auch einem italienischen Aufenthaltstitel aus. Nach Recherche im polizeilichen Datenbestand stellte sich heraus, dass er ein neues Asylverfahren beantragt hat, obwohl sein erstes Asylbegeheren abgelehnt worden war und er seinen Wohnsitz in Italien hatte.

    http://www.allgaeuhit.de/Bodensee-Lindau-Lindau-Sozialleistungsbetrueger-im-Linienbus-36Jaehriger-bezog-in-Deutschland-und-Italien-Asyl-article10019065.html

  43. @ #38 lorbas (13. Dez 2016 17:20)

    Der deutsche Familiennamen Neger kommt von
    Neger = Näher = Schneider

    oberdeutsch: Näger, Neher, Näher
    mittelhochdt.: naejen, naegen

    1391 Heinz Neger(Neyer)
    1513 Hans Neger(Näher), Württbg.
    1350 Albrecht Negbütel, b. Stuttg.
    (Deutsches Namenlexikon, Gondrom Vlg.)

    Bei uns daheim im westl. Schwarzwald u. Oberrhein sagt man zu „nähen“ immernoch „naije“.
    ALEMANNISCH, z.B.:
    I muäß ma ä naiji Schirz naije.
    („r“ nicht rollen; eher, als sei keines da.)
    (Ich muß mir eine neue Schürze nähen.)

  44. #57 lorbas (13. Dez 2016 17:37)

    Blieb beim rumzappen hängen. Thema das wir alle vom gleichen Menschen abstammen, zumindest die Männer. Alle, überall auf der Welt. Jeder Mann_In hat das gleiche Y-Chromosom, mit dem gleichen Erbfehler. (Sinngemäß)
    Also, alle Männer stammen von einem und demselben Mann in Afrika ab und haben sich überall auf der Welt niedergelassen und sind erfolgreich gewesen.

    Soweit die Sendung.

    Wenn das stimmen sollte, warum ist Afrika dann nicht zu einer Blüte gekommen?

    —————————————————
    Weil die Wißbegierigen (was ist hinter der Bergkette, was ist über dem großen Wasser) ausgewandert sind (die Mutigsten waren die Vorfahren der Aborigines vor 50 – 60.000 Jahren). Die doofen blieben in Afrika. Die kommen erst jetzt und wollen ins gemachte Nest.

  45. Frau von Unbekanntem sexuell attackiert

    Ravensburg (ots) – Ein unbekannter Täter hat am heutigen Dienstag, gegen 11.15 Uhr, in der Adlerstraße eine 44-jährige Fußgängerin sexuell attackiert. Der Unbekannte hatte die in Richtung Marienplatz gehende Frau unvermittelt von hinten zwischen die Beine gegriffen. Als die Frau sofort um Hilfe schrie, ließ der Mann von ihr ab, beleidigte sie noch und entfernte sich zu Fuß in Richtung Rosenstraße. Der Polizei liegt folgende Beschreibung von dem Täter vor: 70 bis 75 Jahre alt, zirka 165 Zentimeter groß, halblange, graumelierte Haare und machte einen ungepflegten Eindruck. Er trug eine dunkle Mütze, eine dunkle Jacke und hatte einen Rucksack bei sich. Eine ältere Frau, die der Angegriffenen danach zu Hilfe kam, sowie weitere Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Ravensburg, Tel. 0751 803 – 3333, zu melden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3510446

  46. #54 Notabene (13. Dez 2016 17:35)

    Trotzdem überlegt er, später einmal umzuziehen in eine Stadt. Nach Buxtehude, zwischen Stade und Hamburg: „Weil es da Geschäfte gibt, die arabisches Brot verkaufen und Fleisch von Tieren, die nach den islamischen Vorschriften geschlachtet worden sind.“ Wann dieser Umzug stattfinden soll? Er seufzt. „Wenn die Familie zusammen ist, wenn alle endlich da sind.“

    Ich empfehle der Sippe Abu Kaschif eine Familienzusammenführung in ihrem Heimatdorf in der Provinz Idlib. Da gibt es arabisches Brot, islamkonform totgequälte Tiere und Inzestfamilie. Und tschüß, also „ma’a s-salamah!“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gouvernement_Idlib

  47. #57 lorbas (13. Dez 2016 17:37)

    Ich fasse mich kurz. Letzte Nacht kam „Lesch Kosmos“ ( https://www.zdf.de/wissen/leschs-kosmos )im Fernsehen. Blieb beim rumzappen hängen. Thema das wir alle vom gleichen Menschen abstammen, zumindest die Männer. Alle, überall auf der Welt. Jeder Mann_In hat das gleiche Y-Chromosom, mit dem gleichen Erbfehler. (Sinngemäß)
    Also, alle Männer stammen von einem und demselben Mann in Afrika ab und haben sich überall auf der Welt niedergelassen und sind erfolgreich gewesen.

    Soweit die Sendung.

    Wenn das stimmen sollte, warum ist Afrika dann nicht zu einer Blüte gekommen?

    Ganz klar, weil ja alle Mensch_Innen vom grossen Gott des „Anti“Rassismus gleich befähigt geboren sind, liegt das an Weissen wie Lesch, die den schwarzen Geschwistern alles wegfressen, ständig mehr Entwicklungshilfen abverlangen, ihnen den Zugang zu den Qualifikationsmöglichkeiten für einen Nobelpreis verwehren, die schwarzen Geschwister Tag und Nacht in Afrika, der Korn- und Bodenschätzekammer der Welt, schuften lassen, damit der weisse Lesch jederzeit das neueste Ei-Fon, Made in China, kaufen kann.

    Und zu allem Überfluss verbieten Weisse wie Lesch ihren schwarzen Geschwistern das Schnackseln, so dass die schwarzen Geschwister faktisch vom Aussterben bedroht sind und Afrika quasi entvölkert darniederliegt.

  48. #70 Maria-Bernhardine (13. Dez 2016 17:49)

    @ #38 lorbas (13. Dez 2016 17:20)

    Der deutsche Familiennamen Neger kommt von
    Neger = Näher = Schneider

    oberdeutsch: Näger, Neher, Näher
    mittelhochdt.: naejen, naegen

    1391 Heinz Neger(Neyer)
    1513 Hans Neger(Näher), Württbg.
    1350 Albrecht Negbütel, b. Stuttg.
    (Deutsches Namenlexikon, Gondrom Vlg.)

    Bei uns daheim im westl. Schwarzwald u. Oberrhein sagt man zu „nähen“ immernoch „naije“.
    ALEMANNISCH, z.B.:
    I muäß ma ä naiji Schirz naije.
    („r“ nicht rollen; eher, als sei keines da.)
    (Ich muß mir eine neue Schürze nähen.)

    Ich bin in, zumindest hessischer Mundart durchaus bewandert.

    „Wo widde da dei ha hi hu.“

    Tip(p) LDK Marburg

  49. #70 Maria-Bernhardine (13. Dez 2016 17:49)

    @ #38 lorbas (13. Dez 2016 17:20)

    Der deutsche Familiennamen Neger kommt von
    Neger = Näher = Schneider

    oberdeutsch: Näger, Neher, Näher
    mittelhochdt.: naejen, naegen

    1391 Heinz Neger(Neyer)
    1513 Hans Neger(Näher), Württbg.
    1350 Albrecht Negbütel, b. Stuttg.
    (Deutsches Namenlexikon, Gondrom Vlg.)

    Bei uns daheim im westl. Schwarzwald u. Oberrhein sagt man zu „nähen“ immernoch „naije“.
    ALEMANNISCH, z.B.:
    I muäß ma ä naiji Schirz naije.
    („r“ nicht rollen; eher, als sei keines da.)
    (Ich muß mir eine neue Schürze nähen.)

    Ich bin in, zumindest hessischer Mundart durchaus bewandert.

    „Wo widde da dei ha hi hu.“

    Tip(p) LDK Marburg

    Entschuldigung: VR Marburg (Volksrepublik)

  50. #62 Biloxi (13. Dez 2016 17:41)

    „Schweden wird Schweden bleiben, mit allem was uns lieb und teuer ist.“
    Ångélå Mørkél

    Muss das nicht Ångôlå Mørkél heissen?

    :mrgreen:

  51. #52 Religion_ist_ein_Gendefekt (13. Dez 2016 17:33)
    OT- Wenn man dem Bericht glaubt, dann richten Assads Truppen Massaker an Zivilisten an, während die IS-Schergen implizit die „Guten“ sind. Ich glaube gar nichts mehr.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/syrien-krise-assad-truppen-toeten-80-zivilisten-in-aleppo-14572313.html

    Bei allem was unsere Medien schönreden und falsch Berichten
    Assad ist und war schon immer ein knallharter Diktator der über Leichen ging und geht. Dem traue ich so ziemlich alles zu.
    Das Problem dort ist wie in jedem arabischen/ Muslimischen Land
    Es funktioniert nur in einer Diktatur
    Ob weltlich wie unter Assad oder Religiös geführt wie Iran oder bei den Saudi
    Fällt Assad , verfällt das Land in einen ich größeren Terror bis eine Diktatur sich durchsetzt und noch schrecklicher ist als Assad
    Lybien, Irak Ägypten sind mahnende Beispiele
    Islam = Unterwerfung = Unterdrückung
    Assad ist und bleibt ein schlimmer Mensch
    War aber für das Land und die Region besser als das was kommen könnte

  52. Ereignispropaganda – künstlicher Skandal und künstliche Empörung.

    Man kann die gedankliche Urheberschaft Edward Bernays‘, des Vaters der Propaganda, überall erkennen, wenn man die Augen aufmacht.

    Interessant ist auch, dass die PR Wirtschaft ganz so wie die Lebensmittelindustrie, ein unter übernationalen Megafirmen aufgeteilter Markt mit unzähligen „nationalen Ablegern ist.

    In diesen Megaunternehmen bündeln sich klassische Produktwerbung , politische Strategieplanung und Beratung von Politikern oder auch ganzer Staaten,wie auch die Arbeit für Geheimdienste.

    PRopaganda ist die Grundlage der Demokratie, die bereits durch Bernays als Herrschaft der Eliten beschrieben wird, die in der Lage sind, das Denken, die Gefühle und im Idealfall die gesamte Wahrnehmung der Masse zu lenken.

    Die oben geschilderte Inszenierung ist ein schönes Beispiel dafür! Ein als Provokation geplantes Ereignis, eine inszenierte Empörung und anschließend eine konzertierte „Antwort“ der Zivilgesellschaft, die zugleich auch als Sprungbrett für weitere Repression benutzt werden kann.Die Demokratie (Herrschaft derer, die die Meinung steuern) muss gegen ihre Feinde, die Populisten (das Volk) verteidigt werden.

  53. #57 lorbas (13. Dez 2016 17:37)

    – Afrika, y-Chromosom –

    Weil, sowie sich Populationen teilen, sie sofort ganz unterschiedliche Wege gehen. Die Mutationsraten (vollkommen ungerichtete, spontane Veränderung des Erbgutes, quasi ein Angebot der Natur, über dessen Tauglich- oder Nichttauglichkeit die jeweilige aktuelle Umwelt entscheidet) sind enorm; sowie zwei Gruppen nicht mehr in ständigem genetischen Austausch stehen (Ficki-Ficki), geht die unterschiedliche Entwicklung los.

    Das ist nach wie vor die bemerkenswerteste Erkenntnis der Genetik: Daß die natürlichen Mutationsraten und damit die ununterbrochenen (und ungerichteten, nicht etwa zielstrebigen, das ist wesentlich!) Test-Test-Test-Versuche der Gene gegenüber der Umwelt so rasant sind.

    In Afrika hat sich primitives Verhalten bewährt und alles, was etwas anderes kodierte, war schnell wieder weg. In der Regel von den Genossen umgebracht. Außerhalb von Afrika lief es anders, Neues bekam eine Chance.

    Um es mal ganz platt zu sagen.

  54. WIE WILL DIE MERKEL-PROPAGANDAMASCHINE DAS RELATIVIEREN UM 2017 ERNEUT DIE BUNDESTAGSWAHL ZU GEWINNEN? http://www.focus.de/panorama/welt/bericht-mutmasslicher-moerder-von-maria-l-soll-vorbestrafter-gewalttaeter-sein_id_6347322.html DAS BERLINER VERBRECHERSYNDIKAT MUSS ZWINGEND VON DEN SCHALTHEBELN DER MACHT ENTFERNT WERDEN.
    AMTSEID? HABEN DAVON DIE POLITVERBRECHER IN BERLIN SCHON MAL WAS GEHÖRT?
    SCHAFFEN WIR UNS DIESEN TÖDLICHEN BALLAST ENDLICH VOM LEIBE! AM BESTEN NOCH VOR DEM NEUEN JAHR!
    H.R

  55. @ #77 rob567 (13. Dez 2016 17:58)

    Man muss dieses Video ganz anschauen, um sich der Brisanz bewusst zu werden.
    Mutige Frau.

  56. #82 Babieca (13. Dez 2016 18:03)

    #57 lorbas (13. Dez 2016 17:37)

    – Afrika, y-Chromosom –

    Weil, sowie sich Populationen teilen, sie sofort ganz unterschiedliche Wege gehen. Die Mutationsraten (vollkommen ungerichtete, spontane Veränderung des Erbgutes, quasi ein Angebot der Natur, über dessen Tauglich- oder Nichttauglichkeit die jeweilige aktuelle Umwelt entscheidet) sind enorm; sowie zwei Gruppen nicht mehr in ständigem genetischen Austausch stehen (Ficki-Ficki), geht die unterschiedliche Entwicklung los.

    Das ist nach wie vor die bemerkenswerteste Erkenntnis der Genetik: Daß die natürlichen Mutationsraten und damit die ununterbrochenen (und ungerichteten, nicht etwa zielstrebigen, das ist wesentlich!) Test-Test-Test-Versuche der Gene gegenüber der Umwelt so rasant sind.

    In Afrika hat sich primitives Verhalten bewährt und alles, was etwas anderes kodierte, war schnell wieder weg. In der Regel von den Genossen umgebracht. Außerhalb von Afrika lief es anders, Neues bekam eine Chance.

    Um es mal ganz platt zu sagen.

    Wow, gleich eine Diplomarbeit !!!

    Zitat eines Bekannten: „Was der „Afikaner“ nicht fressen oder ficken kann dass tötet er.“

  57. Die Schweden sind noch islamschwindeliger als die Deutschen und das will was heissen. Das zweite Entwicklungsland in Europa, damit Schweden nicht so allein ist, ist Deutschland. Auch noch in der ersten Hälfte des Jahrhunderts. Wenn die alten Wikinger aus Schweden, Norwegen und Dänemark sehen könnten, was ihre Nachfahren für Weicheier sind, würden sie in ihren Gräbern rotieren.

    #86: Ein wahres Wort, das Schlusswort.

  58. Wo Michel aus Lönneberga einst seiner kleinen Schwester noch das Gesicht blau angemalt hat, wird Mohammed aus Lönneberga künftig seine Schwester steinigen.

    SchwedenDeutschland wird sich verändern weil ich das so will

    Angela Merkel

  59. #46 Ende in Sicht (13. Dez 2016 17:28)

    Diese ganze PC in Schweden und Deutschland erinnert mich an Biedermann und die Brandstifter. Die Augen fest verschlossen marschiert man in die Katastrophe.

  60. „#87 Roadking (13. Dez 2016 18:10)

    „Willst du viel‘ Idioten seh’n, musst du mal nach Schweden geh’n!““
    ————————————————
    Traurig, aber whr. Dem ist nichts meht hinzuzufügen!
    So viel Dummheit gehört wirklich bestraft!

  61. Schweden ist einfach kaputt, futsch – der Selbstmord schon vollzogen! Und DE und Resteuropa folgen auf den Fersen!

    Einzige Hoffnung: Trump und der neue Ton aus Washington!

  62. #24 alexej
    Postfaktisch:) unwahr, um das Unwert mal zu benutzen: In Umeå hab ich heute zwei Lucia Feiern gesehen.
    Dann berichten die Medien wohl postfaktisch:
    „Traditionen med lucia är på väg bort över hela landet, rapporterar flera medier…Det blir ingen lucia i Ystad i år. Inte i Köping, Umeå, Uddevalla eller Södertälje heller. Allt fler städer och orter lägger ned traditionen och det är mycket osäkert om den kommer återuppstå framöver.“
    Mit Links zu Medien
    http://www.friatider.se/lucia-ersatts-med-ljusfest-alla-barn-far-lika-mojligheter

  63. #43 aba (13. Dez 2016 17:24)
    +++ Ralf Stegner-SPD-empfiehlt Islamkritikern Arztbesuch

    SPD-Vizechef Ralf Stegner (SPD) hat Islamkritikern empfohlen, einen Arzt aufzusuchen. „Wer vor der Islamisierung Deutschlands warnt, braucht medizinischen Rat, keinen politischen“, sagte er in einem Interview mit der Huffington P….
    ———
    Manche sollten Informationen mal zur Kenntnis nehmen und folgerichtig verarbeiten, auch von SPD-lern darf das gefordert werden. Siehe heute im EU-Parlament die Ehrung der jungen Jesidinnen. Die berichteten von ihrer Tortur als Sexsklavinnen beim Islamischen Staat. Folgende Aussagen kamen ins Parlament:

    Die ‚Kämpfer‘ des Pr’pheten überfielen ihr Dorf.
    Die Männer und älteren Frauen wurden sofort gekillt.
    Die jungen Frauen und Kinder wurden versklavt.
    Sie wurden mißbraucht, verkauft, geschlagen, gefoltert.
    Die frommen Mohammedaner wollen JEDE Minderheit aus dem Nahen Osten
    vertreiben oder Killen. Dazu gehören Jesiden, Christen und alles sonst noch, was nicht ihren Mondgott auf sunnitischen verehrt – das ist Programm.
    Der islamische Staat hat eine eigene Verwaltung für Sklaven aufgebaut. Die Sklaven werden unter dem Namen ihres (jeweiligen) Besitzer eingetragen und geführt und weiters dieser Güte.

    Und wenn Ralle diese Schilderungen zur Kenntnis nähme und in der Betriebsanleitung der Mohammedaner, dem Qua’ran, blättern würde, dann müsste ihm unschwer auffallen, das das was die Mohammedaner da tun, genauso in ihrer Anleitung gefordert steht. Manche Menschen tun das und haben erkannt, das der Mohammedanismus eine zu bekämpfende Ideologie ist und wirken dann auf besonders gute Menschen möglicherweise ‚Islamophob‘. Wenn er solchen Menschen einen Arztbesuch empfiehlt muss er sich fragen lassen, in welcher Echobox er sitzt und ob seine Empfehlung nicht besser von ihm selbst sofort wahrgenommen werden müsste? Idiot dämlicher, der …

  64. 77-jährige Zeitungszustellerin in Neumünster von Migrant mit Messer angegriffen

    Bereits am frühen Morgen des 09.12.2016, gegen 01.30 Uhr wurde eine 77-jährige Zeitungszustellerin in Neumünster, in der Sedanstraße Opfer einer versuchten räuberischen Erpressung. Als die Frau gerade eine Zeitung an der Hausnummer 25 zugestellt hatte und sich wieder auf den Gehweg begab, stand plötzlich ein junger Mann vor ihr, der in gebrochenem Deutsch mit den Worten:“ Du mir Geld geben“ Bargeld von ihr forderte. Sie verneint die Forderung. Der junge Mann ergriff sie nun am Arm forderte erneut Geld. Die Frau lehnte nochmals ab und der Mann bedrohte sie nun wortlos mit einem Messer, das er auf sie richtete. Die Rentnerin ergriff nun ihrerseits die Initiative und nahm ihr Rad um ihrer Zustelltätigkeit weiter nachzugehen. Der junge Mann setzte nicht nach und verschwand in unbekannte Richtung. Er konnte wie folgt beschrieben werden: 17-18 Jahre alt, etwa 1,60m groß, normale Statur eher schlank, dunkle Jacke oder Sweatshirt mit Kapuze. Kein Deutscher vermutlich Südosteuropäer. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Räuberischer Erpressung und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Tel.-Nr.: 04321 9450.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/47769/3510459

  65. Tübingen: Wer wurde im Bus angegriffen?

    Zu einem Vorfall, der sich am Dienstagnachmittag in einem Bus der Linie 5 zwischen Waldhäuser-Ost und dem Europaplatz ereignet hat, sucht das Polizeirevier Tübingen noch Zeugen. Der Busfahrer hatte gegen 14 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem eine unbekannte Frau und zwei Schulkinder ihm mitgeteilt hatten, dass ein Mann zuvor im Bus handgreiflich geworden sei. Die Polizeibeamten konnten den psychisch auffälligen Verdächtigen, bei dem es sich um einen 20-jährigen Gambier handelt und der wirre Äußerungen von sich gab, im Hauptbahnhof antreffen und vorläufig festnehmen. Er wurde nach Abschluss der ersten Ermittlungen wieder auf freien Fuß gesetzt. Da derzeit noch nicht bekannt ist, gegenüber wem und in welcher Form der Mann im Bus handgreiflich geworden war, werden mögliche Geschädigte, sowie Zeugen wie die Frau und die beiden Schulkinder, die entsprechendes beobachtet haben, gebeten, sich unter Tel. 07071/972-8660 zu melden.

    http://fredalanmedforth.blogspot.de/2016/12/tubingen-wer-wurde-im-bus-angegriffen.html

  66. Afghane verprügelt Obdachlosen wegen einem Euro

    Einem 30-jährigen Afghanen wird vorgeworfen, einen 67 Jahre alten Obdachlosen in der Landeshauptstadt ausgeraubt zu haben. Der mutmaßliche Räuber wurde laut Angaben der Bozner Polizeidirektion festgenommen.Der Vorfall ereignete sich in der Nacht auf Dienstag gegen 03.00 Uhr am Bahnhof. Der Afghane ohne festen Wohnsitz stieß den älteren Mann und versetzte ihm Fausthiebe ins Gesicht, sodass er Prellungen erlitt. Der mutmaßliche Täter nahm den Mann den einzigen Euro ab, den dieser besaß und vermutlich untertags erbettelt hatte. Als Zeugen auf das Geschehen aufmerksam wurden, versuchte der junge Mann den Vorfall zu vertuschen. Er täuschte Hilfe vor indem er den überrumpelten Obdachlosen zur Bahnpolizei begleitete. Dort aber ließ der Schockzustand des 67-Jährigen nach. Er sagte zur Polizei, dass der Mann ihn überfallen hatte. Der Afghane ergriff sofort die Flucht, doch die Beamten konnten ihn bald stoppen und festnehmen. Der Mann versuchte noch die Ordnungskräfte anzugreifen. Der 30-Jährige wurde ins Gefängnis überstellt.

    http://www.unsertirol24.com/2016/12/13/afghane-verpruegelt-obdachlosen-wegen-einem-euro/

  67. Neues aus dem Schnellfeuerwaffen-Kalifat Essen: Unbekannte schossen hinterrücks auf Paar

    Montagabend (12. Dezember, gegen 18:15 Uhr) meldete eine 38- jährige Frau, dass Unbekannte auf der Kaisershofstraße auf sie und ihren 44-jährigen Begleiter geschossen hätten. Die kurz darauf eintreffenden Polizisten bestätigten die telefonisch gemachten Angaben des Paares, die sich zwischenzeitlich in Sicherheit gebracht hatten. Nach bisherigen Ermittlungen der sofort alarmierten und eingerichteten Mordkommission, schossen der oder die unbekannten Täter mehrfach mit einer scharfen Waffe. Ein dunkler Wagen fuhr unmittelbar nach den Schüssen in Richtung Krampestraße davon. Möglicherweise haben Anwohner zur Tatzeit oder in der vergangenen Tagen Beobachtungen gemacht, die der Mordkommission bei der Klärung der Tat helfen könnten. Hinweise erbittet die Polizei unter der Nummer 0201-8290.

    http://fredalanmedforth.blogspot.de/2016/12/neues-aus-dem-schnellfeuerwaffen.html

  68. Schweden hat in diesem Jahr
    einen schwarzen Sankt Lucia
    mit arg krausem Negerhaar.
    Unten hängt ein Zipfel dran,
    es wird einmal ein Negermann.

    St. Lucia, „Veni Veni Emmanuel“,
    Königl. Kathedrale Stockholm, 2009
    (Videolänge rd. 2 Min.)
    https://www.youtube.com/watch?v=JNx7iL9wi5I
    Ach, was war das früher schön,
    man konnte blonde Lucias sehn!
    Jedem Neger war damals klar:
    Licht ist hell auch in Afrika.
    Doch heute man in Schweden spinnt,
    Licht dunkel, lehrt man das Kind.

    ++++++++++++++++++

    Lucia (* um 283 in Syrakus, Italien; † 304 ebenda) ist eine frühchristliche geweihte Jungfrau und Märtyrin. Sie wird in der katholischen und der orthodoxen Kirche, den skandinavischen und amerikanischen lutherischen Kirchen und der evangelischen Kirche in Deutschland als Heilige verehrt beziehungsweise als Glaubenszeugin in Erinnerung gerufen.

    Ihr Name Lucia bedeutet „die Leuchtende“, von lateinisch lux „Licht“. Die hl. Lucia gehört zu den Heiligen, die im Kanon des ersten Hochgebets genannt werden.

    Eine Grabinschrift um 400 in der Katakombe San Giovanni in Syrakus und ihre Erwähnung in allen Martyrologien lassen es als sicher erscheinen, dass sie gelebt hat. Um 600 gab es bereits ein Luciakloster in Syrakus und Rom.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lucia_von_Syrakus
    (Hörgenuß!)

    ++++++++++++++++

    SCHWEDEN

    (…)

    Andererseits passt das Element des auf dem Kopf getragenen Kerzenkranzes zu Beschreibungen der heiligen Lucia.

    Von dieser wird bisweilen berichtet, dass sie um der freien Hände willen einen Kerzenkranz auf dem Kopf trug, wenn sie andere Frühchristen heimlich mit Lebensmitteln versorgte.

    Geht man einen Schritt weiter, lässt sich das weiße Gewand mit um die Taille geschlungenem roten Band als Verweis auf Lucias Christentum, ihre Zugehörigkeit zum Stand der geweihten Jungfrauen und ihren Tod als Märtyrin deuten.

    Lucia hatte die Ehelosigkeit um Christi willen gelobt und starb der Überlieferung zufolge an einem Dolchstoß in den Hals.[5]

    In dieser Interpretation steht das weiße Gewand für ihre Jungfräulichkeit und das rote Band für das Martyrium…
    wikipedia.org/wiki/Luciafest

  69. #82 katharer (13. Dez 2016 18:01)

    Bei allem was unsere Medien schönreden und falsch Berichten
    Assad ist und war schon immer ein knallharter Diktator der über Leichen ging und geht. Dem traue ich so ziemlich alles zu.

    Ich denke, der Schlüssel zum Verständnis liegt darin, daß es im Islam aus Prinzip keine Unterscheidung zwischen Zivilisten und Kombatanten gibt. Jeder ist in den Kampf für Allahs Sache eingebunden entsprechend seinen Möglichkeiten, vom Kind bis zum Greis. Wer nicht selbst an Kampfhandlungen teilnimmt, der unterstützt diese dennoch auf irgendeine Weise. Im Umgang damit kann man nicht zimperlich sein, sonst verliert man ganz sicher. Assad weiß das, der Westen nicht bzw. weigert sich fortgesetzt, es überhaupt wissen zu wollen. Das Syrien vor dem Krieg war eine Art DDR, nicht frei aber dafür ziemlich sicher. Wenn er die wiederbekommt, dann ist das allemal besser als der jetzige Zustand.

  70. #20 babieca

    Gibt es noch den Sarottimohren?

    Ja und nein: Gleiche Kleidung, mit Turban und Pumphose,

    Hautfarbe: weiß!!!!

  71. Schweden bekommt, was es haben wollte, so wie die BRD, oder wo waren all die „empörten“ „Rassisten“, als die Umvolkung eingeleitet wurde, wen haben die da immer und immer wieder gewählt? wo sind die 50,1% für die Schwedendemokraten?

    Wie bestellt, so geliefert und wer in der Demokratie schläft, bekommt halt Islam geliefert.

  72. Vor ein paar Jahren war ich in Stockholm zu einer Preisverleihung.
    Während es Buffet gingen die Türen auf, und Kinder schritten herein, in langen, weißen Gewändern. Sie gingen aufrecht und vorsichtig, weil sie Kerzen auf dem Kopf hatten. Es war sehr festlich. Ein besonderer Moment. Das hatte ich noch nie gesehen.

    Und diese wunderschöne Tradition wird jetzt geopofert auf dem Altar der Multi-Kulti-Ideologie.
    Schade.
    Nein.
    Schande über diesen Schwedenhaßern!

  73. #0 „Viele Menschen erkennen sich darin nicht wieder“

    Genauer: vielleicht 5-10%?
    Oder 10% Mohammedaner die beleidigt sind, weil es nicht die Erfindung von Mohammed ist?

    Ist das nun
    Diktatur von Minderheiten? Oder
    Unterwerfung unter den Islamfaschismus?

    Pfui Deibel!
    Wer sich da „nicht inkludiert“ fühlt oder sich beleidigt fühlt, der soll das Land verlassen!
    (Aber bitte nicht zu den Germanen fliehen!)

  74. Der Westen schafft sich ab,um vor niederwertigen Tieren aus der Wüste zu kriechen… EKELHAFT!
    WEG MIT DIESEN LINKEN VERRÄTERN AUS DER POLITIK!
    NIEMAND,DER NOCH GANZ BEI SINNEN IST WILL ETWAS VON DIESER ROTZGRÜNEN DROGENWELT IN DER REALITÄT HABEN!!!

  75. @ #20 Babieca (13. Dez 2016 17:07)
    „Lucia ist dann wieder Knorke.“

    „Knorke“ war in den end-60ern noch ueblich.

    „Knorke ist ein Wort der Umgangssprache und bedeutet so viel wie „gut“, „ausgezeichnet“, „zufrieden“, ähnlich dem heutigen Gebrauch von cool.

    Der etymologische Ursprung des Wortes ist ungeklärt…seit 1916 in Berlin nachgewiesen

    (wiki)

  76. „Ich wurde als Behinderter im Rollstuhl an einer Klippe dargestellt und in eine Nazi-Uniform gesteckt“, berichtet er. Das harmloseste sei noch die Darstellung als Zeichenfigur Pettersson gewesen. “

    Lehrer spendet 600 schmerzensgeld wg „mobbing“

  77. @ #115 Synkope (13. Dez 2016 21:29)
    „geopofert auf dem Altar der Multi-Kulti-Ideologie.“

    sie nennt sich nur „weltoffen/Multi-*Kulti*“ –

    tatsächlich bekämpfen deren meist unfundiert an-archistische, schlichte kriminelle protagonisten JEDE ORIGINAERE KULTURFORM PER SE, wie ISIS/Koranschüler (verpackt als Fremdwort „Taliban“).

    „Kultur“ als ausdruck geistiger, abstrakter entwicklung ist schlichten gemuetern (Idioten)
    unverstaendlich, suspekt und bedrohlich.
    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Nachrichten-Schleswig-Holstein/Neuer-Versuch-Welterbe-Antrag-fuer-Haithabu-und-Danewerk

    Es ist absehbar, wann linksverdrehte Krawallos
    Wikingerhaeuser als „irgendwie Nazi“ erkennen und aus spass, verblendung und neid auf kultur
    leistungen anderer dieser Wikingerstadt abbrennen.

  78. 14 Aktiver Patriot   (13. Dez 2016 17:02)  
    Die Schweden haben doch in der Wahlkabine immer das Kreuz bei „Umvolkung“ gemacht, statt bei „Heimat erhalten“.
    Ich verstehe die Aufregung deshalb nicht…
    ——–
    Also ich bin den Schweden dankbar, denn ich hoffe, das die Zustände und der Untergang Schwedens doch einige Bürger in Deutschland aufrüttelt. Je schneller Schweden untergeht des so besser für Deutschland!

  79. Die wollen das so, die Schweden. Mal sehen, ob sie wieder eingreifen, falls es in Deutschland wieder zu einem 30jährigen Krieg kommt.

  80. Den Schweden geht garantiert kein Licht mehr auf. Die sind doch schon ganz, ganz unten angekommen!

  81. @10 misop

    hier das schwedische Militär bei Erfüllung ihrer Pflicht

    https://youtu.be/tq4wgGAa2wM

    noch Fragen?
    ========================
    …und was wollen sie uns damit sagen?

    Scheint ein CSD zu sein. Da fährt auch ein Militärfahrzeug mit. Die Leute feiern.

  82. @ 125 Der Duden

    Lernt deutsch, ihr ungebildeten Verlierer der Unterschicht!

    L

    Selber…. „deutsch“ wird hier großgeschrieben, weil die Sprache selbst und nicht nur das Attribut des Lernens gemeint ist! Also: Lern Deutsch und fang gleich mal mit Dir an…

  83. #9 lorbas (13. Dez 2016 16:58)

    Für unsere muslimischen Mitleser und Mitleser*/__Innen

    „Eine bunte Reise durch’s Kirchenjahr“

    Stationen des Kirchenjahrs:

    *******************************************
    Lieber Lorbas, bitte zur Sicherheit noch die Daten ergänzen.
    Auch „denen, die schon länger hier sind“…

  84. Warum tut sich Schweden das an ? Diese Frage bewegt mich immer, wenn ich an Schweden denke. Wer dann noch seine Traditionen verrät und ja sogar abschafft, da stimmt doch was nicht. Geht es den Schweden darum, als gut dazustehen, wenn sie viele Asylanten aufnehmen ? Nein, ich habe diese linksgrüne Einstellung nie verstanden. Wer aggressive und unintegrierbare Horden ins Land läßt – der tut seiner Bevölkerung Unheil an.
    https://meinungsdialog.wordpress.com/2016/11/28/die-ankunft-der-fachkraefte/

Comments are closed.