Der Leiter der Identitären Bewegung Österreich, Martin Sellner, findet klare Worte zur üblen Vergewaltigung und zum brutalen Mord an der Studentin Maria durch einen afghanischen „Flüchtling“ in Freiburg. Er greift den von multikulturellem Wahn durchtränkten Vater des bedauernswerten Opfers an, Clemens Ladenburger, einen hochrangigen EU-Bürokraten, der auch noch um Spenden für die „Flüchtlings“-Hilfe Freiburg bittet. Sellner zeigt den ganzen Wahnsinn der Masseninvasion von Menschen auf, die vom barbarisch-islamischen „Kultur“-Raum geprägt und allesamt Wirtschaftsflüchtlinge sind, denn sie haben zig sichere Länder durchquert, bevor sie in die Sozialparadiese Österreich und Germoney eingefallen sind. Die Verantwortung für diesen Irrsinn haben Regierungspolitiker und ihre willigen linksgrünen Vollstreckungsgehilfen in den Medien.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

140 KOMMENTARE

  1. Ewig die gleiche Leier: Durch die Taten Einzelner soll die gesamte Gruppe der Asylbetrüger nicht in Misskredit gebracht werden.

    Nur für uns gilt das nicht: Wir werden alle bis in alle Ewigkeit für die unsäglichen 12 Jahre zahlen, zahlen zahlen.

    Zum Schluss mit dem Wertvollsten, was wir haben: Mit unserer Identität und unserer Heimat!

  2. stimmt, die Linksideologie der Selbstabschaffung und des Selbsthasses sind einer Sekte mit kompletter Hirnwäsche gleichzusetzen.

  3. Oh Gott. So viele Steilvorlagen und keiner nutzt sie.

    Selbst dem identitären Bund muss ich entgegenschreien: Lasst das Gelabere! Gebt doch endlich dem Wähler die Schuld!

    Inner dieses Gelaber von den Multikulti-Eliten. Der Wähler hat die Schuld, das ist doch psychologisch viel effektiver!
    Jeder Wähler der Blockparteien hat Maria mit eigenen Händen getötet!

  4. Auf jeden Fall hat die Asylfltutungs-Bereicherung genau die richtige Stadt getroffen.

    Freiburg ist eine extrem grüne Hochburg. Die rotgrünen Anhänger der Asylflutung leben seit Jahren in einer ideologische und moralisch überhöhten Wohlfühlblase. Und wie jeder Seifenblase irgendwann mal platzt, so ist auch die irre grüne Lebewelt jetzt brutal in der Realität aufgeschlagen. Rotgrüne Multi-Kutli-Ideologie ist einfach nur eine gefährliche Traumwelt für einheimische Frauen.

    Maria ruhe in Frieden!

    🙂

  5. Warum bezeichnen wir die Vorgänge von 2015 nicht als das, was es wirklich ist?

    Deutschland wurde überfallen!

    Ja, es ist tatsächlich ein Überfall islamischer Horden, die seitdem in unserem Deutschland morden, vergewaltigen und brandschatzen.

    Hier weiter von „Flüchtlingen“ und „Flüchtlingskrise“ zu reden, ist gerade zu absurd. Lasst euch nicht mehr die Augen & Ohren verkleistern.

    Wir haben einen äußeren Feind, den es gilt abzuwehren: Die Islamisten! … und wir haben einen inneren Feind, den es gilt zu tilgen: Die Linken (Trojaner)!

  6. Der Vater wurde für seine „Flüchtlingspolitik“ auf eine Art und Weise bestraft, die kein Mensch der Welt verdient hat. Ausgerechnet ihn jetzt durch die Mangel zu nehmen, finde ich persönlich extrem daneben. Er wird sich selbst bereits die meisten Vorwürfe machen.

  7. Sehr gute Rede; ich habe sie gerade schon zum zweiten Mal gehört.

    Wenn man diesen verblendeten und verklärt drein blickenden Jurastudenten gestern bei Illner erlebt hat, kann man sich in etwa den Sektencharakter dieser linksgrünen Jugend vorstellen

    Eine Frage noch: Ich dachte, wegen des „Requiem“ in einer kath. Kirche in Brüssel, Maria sei katholisch gewesen.

    Gestern waren 124 912 Besucher bei PI.

  8. Gute Story – zeigt viel über den Zustand Wiens (und Berlins!!!: Generation Haram |

    Was Sünde ist, entscheiden sie: Muslimische Teenager haben ein neues Jugendwort: „Haram!“ heißt es auf YouTube, Instagram und im Klassenzimmer. Was als Spaß begann, entwickelt sich zu einem gefährlichen Trend. biber-Redakteurin Melisa Erkurt über pubertierende Großmäuler, radikale Tendenzen und eine neue Verbotskultur mitten in Wien.

    http://www.dasbiber.at/content/generation-haram

  9. Eine Teddybärenwerferin weniger!
    Die lernen es nie.
    Mehr als politischen Nutzen daraus ziehen ist unnötig!

  10. Der Tod von Maria im grünen Freiburg ist der Ober-GAU der rotgrünen Multi-Kulti-Irren-Ideologie.

    Die Kernschmelze der Asylbereicherung durch einen afghanischen und islamischen Ziegenliebhabers trifft die grüne Ideologie ins Mark.

    Und dass für Frauen die grüne Hochburg Freiburg seit Monaten nach Einbruch der Dunkelheit wegen den vielen Arabern, Negern und Zigeuner eine große No-Go-Area wird, ist doch das Sahnehäubchen für Kritiker der irren Asylflutung Deutschlands.

    🙂

  11. Berliner Zustände:
    Scharia-Verteidigerin CHEBLI wird Staatssekretärin

    Davor hatten Kritiker bereits im Vorfeld gewarnt, nun scheint es schneller einzutreten als erwartet: Die neue rot-rot-grüne Regierung macht eine Frau zur Staatssekretärin, die sich für Scharia und Kopftuch in Berlin stark macht.

    http://haolam.de/artikel_27350.html

  12. Inzwischen sieht es für unsere Frauen in Deutschland so aus!

    Hannelore Kraft muß sich in ihrem Kalifat nicht abends das Fahrrad aus dem Fahrradständer am Bahnhof holen.

    .
    „Obszönitäten und Pöbeleien

    Tatort Bahnhof Dormagen: Immer mehr Frauen beschweren sich über bedrohliche Zustände

    Evi S. hat Angst. Die Frau aus Dormagen fürchtet sich davor, sich abends alleine am Bahnhof ihrer Heimatstadt aufzuhalten.

    „Ich musste mich in letzter Zeit beinahe täglich, vor allem abends im Dunkeln, aber auch tagsüber, durch Gruppen junger und teilweise alkoholisierter Männer drängen, um mein Fahrrad aus der Garage dort herauszuholen“, schreibt sie auf Facebook. Und sie macht klar: „Ich möchte hiermit jeder Frau, die abends alleine am Dormagener Bahnhof sein muss, den Hinweis geben, sich (männliche) Begleitung zu suchen.“

    Evi S. ist offenbar nicht die einzige Frau, die sich am Dormagener Bahnhof nicht mehr sicher fühlt. Ihr Post in der Facebook-Gruppe „Dormagen passt auf“ wurde dutzendfach geteilt und kommentiert. So meint Claudia K.: „Dem muss ich zustimmen.“ Die Lokal-Politiker in Dormagen sind mittlerweile sensibilisiert und wollen für mehr Sicherheit am Bahnhof sorgen. Auch in anderen deutschen Städten gab es in den vergangenen Tagen ähnliche Beschwerden von Frauen. So wurden in den Bahnhöfen Bremen und Hamburg Frauen von alkoholisierten Männern belästigt.
    „Echt krass da“

    Besonders problematisch scheint aber die Situation in Dormagen zu sein. Das zeigen nicht nur die zahlreichen Beiträge in der Facebook-Gruppe, in der sich auch Männer besorgt äußern. „Echt krass da, da sollten sich das Ordnungsamt und Polizei mal wirklich was einfallen lassen“, schreibt Jörg K. Wie die „Rheinische Post“ berichtet, haben sich auch in ihrer Redaktion Bürger gemeldet, die an dem Bahnhof ein mulmiges Gefühl haben.

    Dem Bericht zufolge versammeln sich dort seit einigen Wochen zunehmend alkoholisierte Männer, die Frauen anpöbeln. Man wolle nicht, dass der Bahnhof „zu einem Angstraum wird“, wird der Stadtsprecher Harald Schlimgen zitiert. So sollen es mehr Kontrollen des Ordnungsamtes geben. Zudem solle eine Arbeitsgruppe weitere Maßnahmen erörtern, sagte SPD-Politiker Bernhard Schmitt dem Blatt.

    So richtig zufrieden sind die Dormagener nicht mit diesen Ankündigungen. „Erstmal eine Arbeitsgruppe Gründen…aha“, schreibt Stefan S. in der Facebook-Gruppe. „Danach noch 2 Ausschüsse, 6 Abstimmungen, 3 Runde Tische und 2020 wird eine Kamera installiert. (…) Die Polizei soll einfach 2 x die Stunde präsent sein und ab 22h das Alter von den Personen überprüfen. Da muss man keine Arbeitsgruppen ins Leben rufen.“
    Polizei-Gewerkschaft: Mehr Personal und mehr Videoüberwachung

    Genau hier liegt aber das Problem, sagt Arnd Krummen von der Gewerkschaft der Polizei in Nordrhein-Westfalen. „Insbesondere die kleinen Reviere und Posten wie in Dormagen sind völlig unterbesetzt. Wir bräuchten in NRW 30 Prozent mehr Personal, um etwa die Streifen zu erhöhen.“

    Für die Personalnot gibt aus Sicht des Gewerkschafters zwei Gründe: Zum einen seien immer noch viele Bundespolizisten zur Grenzsicherung in Süddeutschland eingesetzt. Zum anderen sei in den vergangenen Jahren eine völlig falsche Personalpolitik betrieben worden. „Wir begrüßen es, dass die Politik nun entschieden hat, zusätzliche Beamte einzustellen.“ Allerdings brauche deren Ausbildung zwei bis drei Jahre, so dass eine schnelle Problemlösung nicht zu erwarten sei.

    Deshalb setzt Krummen auch auf technische Unterstützung. Er plädiert für eine Ausweitung der Videoüberwachung an Bahnhöfen Er appelliert an die Bahn, der Bundespolizei einen umfassenderen Zugriff auf bereits vorhandene Kameras zu gewähren. Auch könnte eine bessere Ausleuchtung an Bahnhöfen das Sicherheitsgefühl der Bürger verbessern.

    Dass die Situation an Bahnhöfen nicht nur in Dormagen ein Problem ist, zeigen weitere Beispiele aus kleineren Städten. In Gersthofen bei Augsburg soll der Bahnhof ebenfalls sicherer gemacht werden, nachdem dort vor einigen Wochen eine Frau überfallen wurde, berichtet die „Augsburger Allgemeine“. Und das Mühlacker-Tagblatt berichtet, dass in der baden-württembergischen jeder vierte Befragte bei einer Bürgerumfrage die Sicherheitslage problematisch einschätzte. Vor allem der Bahnhofsbereich komme dabei schlecht weg.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/obszoenitaeten-und-poebeleien-tatort-bahnhof-dormagen-immer-mehr-frauen-beschweren-sich-ueber-bedrohliche-zustaende_id_6314670.html

  13. Der junge Mann hat einen klaren Blick für die Dinge, die ablaufen. Hätte man nicht Millionen der eigenen Kinder abgetrieben, dann hätten wir mehr junge Menschen, die sich den Alten und Wahnsinnigen in den Parlamenten, den Bischofssitzen und den Staatsmedien entgegen stellen.

    Nun werden wir von jungen, brutalen Männern aus der Kultur Mohammeds überschwemmt und keiner kann mehr Gegenwehr leisten. Unsere 68er haben die jungen Männer, die wir dringend auf unserer Seite nun bräuchten bereits in den letzten 50 Jahren massenweise im Mutterleib abgeschlachtet.

    Wahrscheinlich ist der Point of no retourn bereits vor Jahrzehnten überschritten worden.
    Gott steh‘ unseren wenigen Kindern bei…

  14. Ich gebe Herrn Sellner völlig Recht!
    Jeder, der diese illegale Massenivasion unterstützt und geduldet hat, ist mitschuldig an diesem Tod.
    Kindern und Jugendlichen mangelt es an Lebenserfahrung, deshalb kann man ihnen keinen Vorwurf machen. Schuld ist die grün-linke Gehirnwäsche, welcher sie durch Lehrer in ihren Schulen ausgesetzt sind.

  15. So viele kluge Sätze und dennoch immer noch so viele ignorante, ewgigestrige linkgrü-pädophile WegseherInnen im Lande!

    Wie viele Marias sollen noch einem islamischen Ritualmord zum Opfer fallen?

    Oder ist Maria Ladenburger das linksgrüne Menschenopfer des Multikulturalismus?

  16. Ich denke schon,dass es sich (noch) um Einzelfälle handelt.Das macht die Situation aber nicht besser und hilft den Opfern dieser Merkelgäste auch nicht weiter.Diese Fälle hätten durch eine bessere Grenzkontrolle jedenfalls vermieden werden können.

    Nun zum Vater von Maria.Also Häme und Spott hat der Mann,der gerade sein geliebtes Kind durch einen afghanische Barbaren verloren hat,sicherlich nicht verdient.Das ist purer Zynismus.Er ist auch für den Mord an Maria nicht verantwortlich zu machen.Wir wissen doch,wer moralisch und politisch die Verantwortung trägt.

  17. #17 schmibrn (09. Dez 2016 08:39)

    Unsere 68er haben die jungen Männer, die wir dringend auf unserer Seite nun bräuchten bereits in den letzten 50 Jahren massenweise im Mutterleib abgeschlachtet.

    Gestern, bei SED-Illner im Reschke-Lügenfernsehen, da saßen sie wieder, diese selbstgerechten und postfaktischen 68erInnen, die mit den Milliarden für die Islamisierung nur um sich warfen und beklagten, dass wir diese unsere Steuergelder nicht schon vor 20 Jahren zum Fesnter herausgeworfen haben.

    Und seit dieser Zeit wurden Polizei und Militär linksgrün-pädophil kastriert und Bürgerwehren verboten.

    Die postfaktischen 68er-PädophilInnen haben uns zum Abschlachten freigegeben!

    Hier noch mein täglicher Dezemberappell:

    Postet hier im Kommentarbereich von PI alle islamischen Gewaltakte der Silvesternacht, von denen Ihr mitbekommen habt und die verschwiegen werden, um so eine Gegenöffentlichkeit zu Reschke-ARD und Lügenpresse zu schaffen, damit alle Welt sieht, wie verrottet #Merkeldeutschland geworden ist!

  18. #16 Marie-Belen (09. Dez 2016 08:37)

    Deutsche Frauen haben nur noch zwei Optionen:

    Konvertertieren oder Rechtspopulisten werden!

    Wer als Frau immer noch in den Blockparteien der Nationalen Front der BRDDR 2.0 ist, darf sich über eine spätere Vergewaltigung mit anschließender Steinigung nicht beklagen!

  19. Hardcore Katholiken sind genau so verbiestert und verabscheuenswert wie die Hardcore Ayatollahs des Islam.

  20. @ #21 Mainstream-is-overrated (09. Dez 2016 08:49)

    LOL

    Die Invasoren kommen mit dem Fernbus über die Schweiz nach Bregenz, Österreich und von dort nach Lindau, Deutschland . Täglich!

    Dort gibt es keine Grenze mehr, nur hin und wieder fischt die Bundespolizei ein paar raus. Das ist die WAHRHEIT.

    Lindau (ots) – Die Bundespolizei hat am Dienstag (6. Dezember) in Lindau in einem Reisebus aus Italien zehn Migranten festgestellt, die sich nicht ordnungsgemäß ausweisen konnten.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/3504813

  21. Exakt auf den Punkt gebracht von Sellner. Der ganze Multikuliti-, Refugees-Welcome und Anti-Rassismus-Wahn nimmt wirklich langsam schon krankhafte und sektenähnliche Züge an.

    Man kann eigentlich nur noch versuchen, sich selbst und (falls vorhanden) seine eigenen Kinder vor den Gutmenschen und ihren „Schützlingen“ zu schützen. Den Gutmenschen mit ihrem Helfersyndrom und ihrer kranken Ideologie kann man nicht (mehr) helfen, die opfern lieber ihre eigenen Kinder und sich selbst für diesen Wahn, als sich zu ändern.

    Und hier noch ein weiterer Einzelfall mit „regionaler Bedeutung“ (O-Ton Tagesschau), den man auf gar keinen Fall pauschalisieren darf:

    Nach der Messerattacke in der Dingolfinger Innenstadt hat die Kripo zwei afghanische Asylbewerber als mutmaßliche Täter ermitteln können.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/isar/regionales/Messerattacke-in-der-Dingolfinger-Innenstadt-Mutmassliche-Taeter-17-und-18-geschnappt;art1177,408962

  22. MARTIN SELLNER hat die Gabe Blinde sehend zu machen!

    Er hat klar erkannt, dadurch, dass wir die „Flüchtlinge“ aus einem sicheren Drittland aufgenommen haben, dadurch haben wir kein einziges Menschenleben gerettet!

    Dafür dass die junge Frau durch einen „Flüchtling“ sterben musste, allein dafür sollte kein Einziger mehr durchgelassen werden! Nicht auch nur ein einziges Menschenleben ist diese „Flüchtlingsaktion“ wert!!!

    Er stellt fest, in diesem Multikulti-Moloch sind die Menschen so gutmenschlich brainwashed und verdreht, dass sie meinen, nichts sei so schlimm wie die Grenzen zu schließen! Dafür opfern sie sogar ihre eigenen Familienmitglieder in ihrem masochistischen Schuldkult!

    Er macht es klar: MENSCHEN SIND NICHT GLEICH UND KÖNNEN NIEMALS GLEICH GEMACHT WERDEN!!! Auch nicht wie er es ausdrückt durch“ wishful thinking“!

    Die Antwort auf das Chaos kann nur lauten: REMIGRATION!!!

    Aber so wie es aussieht, bevor die Freiburger ihre Fehler und Versäumnisse zugeben könnten, vorher riskieren sie lieber noch ein paar „Einzelfälle!“

  23. #16 Marie-Belen

    „Alkoholisierte Männer“ sind ein Phänomen, welches erst seit September 2015 existiert.

  24. So ähnlich trichterte man in der „DDR“ den Schüler den Umgang mit Andersdenkenden ein:

    http://www.zeit.de/2016/50/rechtsextremismus-kampfansage-aufklaerung-paedagogik-die-linke-kritik

    Kampfansage

    Rechte Hetzer sind keine Brüder und Schwestern. Mit Verständnis kommt man bei ihnen nicht weiter. Man muss sich gegen sie wehren, sagt Jens Jessen.

    Will er nun Regimekritiker in den Gulag schicken, der Jens Jessen, in dessen Büro ein Gemälde mit Lenin an der Wand hängt?

  25. Glasklar formuliert, Herr Sellner!

    Bestehen eigentlich noch Unterschiede zwischen der Schuld eines Anders Breivick und der Schuld versagender politischer Islamversteher?

  26. OT: Mann übergießt Frau mit Benzin und zündet sie an: tot

    Täter stammt aus Afrika

    Das Opfer schwebt in Lebensgefahr und konnte nicht befragt werden. Laut den Kieler Nachrichten soll es sich um die Ehefrau des mutmaßlichen Täters handeln. Die Polizei äußerte sich nicht zur Herkunft des Verdächtigen. Nach Informationen der JUNGEN FREIHEIT soll es sich um einen Einwanderer handeln, der jedoch schon seit längerem in Deutschland lebt.

    Erst im Mai hatte das Landgericht Lüneburg einen 36 Jahre alten Jesiden zu lebenslänglich verurteilt, weil er im November 2014 seine Frau mit Benzin übergossen und angezündet hatte. Das Opfer war an den Folgen der Verletzungen gestorben. Laut Gericht habe der Mann sich eine zweite Frau aus dem Irak suchen wollen. Weil ihm seine Ehefrau dabei im Weg war, brachte er sie um. (krk)

    Nachtrag:

    Mittlerweile teilte die Polizei folgendes mit:

    „Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 41 Jahre alten Mann, der vor rund 20 Jahren aus Afrika nach Deutschland eingereist ist und einen unbefristeten Aufenthaltstitel hat. Die 38 Jahre alte Geschädigte ist die getrennt lebende Ehefrau des Mannes, die kurze Zeit nach ihm aus dem gleichen Land nach Deutschland eingereist ist. Beide haben ihren Wohnsitz seit vielen Jahren in Kiel.“

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2016/mann-uebergiess-frau-mit-benzin-und-zuendet-sie-an/

    DIESE BARBAREN WERDEN SICH AUCH NICHT NACH 1000 JAHREN INTEGRIEREN!!! RAUS MIT DENEN, EINSCHLIEßLICH IHRER G A N Z E N SIPPE!!!

  27. #25 Freya-

    Ein Drama, dass die „Flüchtlingszahlen“ (Quote?) zurück gehen. Wie lässt sich dieses Problem lösen?

    Der Moderator an der Seite von Dunja Halali zuckte kurz zusammen als er seine eigenen Worte hörte.

  28. OT

    Typische Berufskarriere von Mohammedanern in Deutschland: Türsteher, Ladendetektiv…

    Noch nicht mal da bringen sie die Grundvoraussetzungen mit; z.B. Ehrlichkeit, Loyalität…

    Böcke, die zum Gärtner gemacht wurden

    .
    „Bothfeld
    Ladendetektiv wird selbst zum Dieb

    Weil Youssef A. im August in einem Supermarkt im Bothfelder Emmelmann-Einkaufszentrum Waren im Gesamtwert von 1619 Euro aus dem Markt transportiert haben soll, um sie für sich selbst zu verwenden, musste er sich nun vor dem Amtsgericht Hannover wegen gewerbsmäßigem Ladendiebstahls verantworten.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Bothfeld/Ladendetektiv-in-Bothfeld-wird-selbst-zum-Dieb

  29. #16 Marie-Belen (09. Dez 2016 08:37)

    Dormagen > NRW > Mehrheit hat die ganz bunten Blockflöten gewählt > bestellt > geliefert

    Nun nicht jammern, eigene Dummheit!

  30. Der Schlimmsten-Experte von ARD/ZDF/Spiegel/Stern/Blablabla… kommt mit allerneusten Neuigkeiten an die Öffentlich, was den nun im Fall Maria das Aller-Aller- Allerschlimmste sei.
    Nämlich , wer hätte das gedacht ? – dieses .

  31. @ #33 Mainstream-is-overrated (09. Dez 2016 09:08)

    Reisende Betrüger im Fernbus in Lindau aufgegriffen

    Kontrollen · In der Nacht von Freitag auf Samstag überprüften die Fahnder einen Fernbus der Linie München – Rom. Bei einem Reisenden Westafrikaner stellten die Beamten fest, dass er sowohl in Italien als auch in Deutschland gleichzeitig Asylanträge gestellt hat.

    Der Abgleich seiner Fingerabdrücke ergab, dass der 24-jährige Mann aus Gambia in den beiden Ländern mit unterschiedlichen Personalien registriert ist. Weitere Ermittlungen wegen Urkundendelikten und dem Verdacht der betrügerisch erlangten Sozialleistungen in Deutschland wurden eingeleitet. Nach der polizeilichen Sachbehandlung konnte er seine Reise nach Italien fortsetzen.

    Im gleichen Bus befand sich ein 44-jähriger pakistanischer Staatsangehöriger. Bei ihm ergab die Überprüfung in den Datenbanken, dass er sowohl in Heilbronn als auch in Italien Asylanträge gestellt hat. Er führte einen größeren vierstelligen Geldbetrag mit sich. Ein Teil dieses Geldbetrages wurde wegen Sozialleistungsbetrug sichergestellt.

    Auch er konnte seine Fahrt nach Italien fortsetzen.

    http://www.all-in.de/nachrichten/polizeimeldungen/Reisende-Betrueger-im-Fernbus-in-Lindau-aufgegriffen;art2756,2384961

  32. Bald wird es in solchen (Einzel)Fällen vor Gericht sprachlich korrekt heißen: „Wir verhandeln heute den 312. EINZELFALL mit Todesfolge an Maria XY……. Strafmildernd ist zu betrachten, dass der Einzelfalltäter zu der Europäischen Kultur keinen Zugang hatte, weil ihm der Deutschkurs nicht rechtzeitig bezahlt und genehmigt wurde…… ihm der Antrag auf Taxifahrten zu dem abgelegenen Schulungszentrum verwehrt wurde mit der unzumutbaren Begründung, er hätte auch bei Regen sein Fahrrad benutzen können…. „

  33. #23 Eurabier (09. Dez 2016 08:50)

    bitte die exakte Reihenfolge der wertvollen Neubürger und deren Bereicherungstaten beachten:

    1. Antanzen
    2. Vergewaltigen
    3. Knüppeln
    4. Steinigen
    5. Schleifing
    6. Feuershow

    Alles qool in Kabul?

  34. #35 Marie-Belen

    „transportiert haben soll, um sie für sich selbst zu verwenden“

    Das Wort, liebe Volo, nach dem sie suchten, lautet „gestohlen“. Im StGB werden sie fündig.

  35. http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_79777558/deutschlandtrend-martin-schulz-so-beliebt-wie-angela-merkel.html

    Martin Schulz so beliebt wie Angela Merkel, so auf T-Onlüg.

    Es kann doch nicht sein, die Bevölkerung im Land wird nach der angegebenen Beliebtheit dieser Typen immer blöder, und hirnrissiger. In meinem gesamten Bekanntenkreis ist nicht ein Einziger der eine der beiden Lus…en ausstehen kann, noch für beliebt hält. Vergiften die alle Lebensmittel mit Blödmachern, oder wird von Fluzeugen Dummmachgas verspüht. Es kann doch nicht sein, dass der größte Teil eines Volkes so plötzlich gravierende, unreparable Gehirnschäden aufweist.

  36. @ #43 soises (09. Dez 2016 09:18)

    Hahahaah keiner hat so eine unsympathische Fresse wie dieser eklige Schulz. Mit der EUdssr ist er total gescheitert, sonst würde er nicht nach Deutschland zurück kommen.

    Ganz besonders pervers. Martin Schulz (SPD) war auf der Beerdigung von Maria Ladenburger.

  37. #43 Marie-Belen (09. Dez 2016 09:16)

    Das war doch die Geschichte, wo quasi eine schutzige Bombe dermaaßen hochgegangen ist, wo nicht einmal eine Fensterscheibe zu Bruch gegangen ist.

    Da werden sich ganz zufällig die in Tschechien
    erworbenen, zugegbener Maaßen verbotenen,Blitzknaller verselbstständigt haben…

    Uwe & Uwes DNA wird natürlich auch noch aufgespürt…

    Gähn….

  38. Ich lebe in einer 50.000 Einwohner Stadt und bei uns herrscht, nach mehreren Vorfällen, ein Alkohol Verbot in und um den Bahnhof herum.
    Auch ein Herumlungern vor dem Bahnhof gibt es nicht mehr.
    Es sind ständig zwei Sicherheitsleute dort unterwegs und schreiten sofort ein, wenn dagegen gehandelt wird.
    Das Sicherheitsgefühl ist dort um 100% gestiegen.

  39. #41 Marie-Belen

    Im Sommer 2015 soll der mutmaßliche Bombenleger auf einer Pegida-Veranstaltung auf Redner aufgetreten sein, berichtet „Bild“. Dort soll er unter anderem gegen „kriminelle Ausländer“ und „faule Afrikaner“ gehetzt haben.

    Da waren die (beiden Zeige-)Finger wieder schneller als die Synapsen.

  40. 41 Marie-Belen (09. Dez 2016 09:16)
    EILMELDUNG
    Stimmt das?
    „Anschläge auf Moschee
    Bombenleger von Dresden war Redner bei Pegida“
    ———
    Ob hier jetzt nun auch die EINZELFALL THEORIE Anwendung findet?

  41. #48 Freya- (09. Dez 2016 09:22)
    Es waren Zeiten, da hat man unfähige Politiker nach Brüssel abgeschoben, jetzt allerdings ist es umgekehrt, man schiebt die unfähigsten und blödesten nach DL ab und das aus den ganzen Personenschichten dieses Planeten, DL ist zum Abfallhaufen und zur Güllegrube dieser Welt verkommen.

  42. zum Schutz des Vaters der ermordeten Maria L. will ich sagen,dass er in einer Traueranzeige um Spenden für die Flüchtlingshilfe bat.
    Diese Traueranzeige wurde schon Wochen vorher aufgegeben,als die Herkunft des Täters noch nicht bekannt war.
    Ob er diesen Aufruf auch gestartet hätte,wenn er gewusst hätte,dass der Täter ein „Flüchtling“war,weiß ich natürlich nicht!
    Ich habe selbst Kinder und kläre diese natürlich auf,dass die sich von diesen eingereisten Männern fern halten sollen.
    Ich glaube,wenn Eltern wirklich verantwortlich sind,klären diese ihre Kinder auf,anstatt durch Gutmenschlichkeit die Gefahren durch Merkels Gäste zu ignorieren.
    Alles andere ist mehr als fahrlässig.Diese Probleme haben und hatten wir vorher nicht mit Ausländern,die unsere Werte schätzen..
    Ob diese nun aus China,Italien,Großbritannien,Portugal,Australien,
    Südamerika,USA,Ungarn, und vielen anderen Staaten oder Kontinenten kommen..Wir habe keine Probleme mit Ausländern,die unsere Werte schätzen,hier arbeiten und sich benehmen und an Regeln halten.

    Es geht hauptsächlich um die Männer,die aus den arabischen und afrikanischen Raum zu uns einmarschieren.
    Daher ist es von den Gutmenschen aber immer fatal zu behaupten,dass wir Einheimischen ausländerfeindlich sind…Sicherlich nicht..Wir als Eltern haben nur Angst,dass durch die Masse an Männern,die aus den arabischen und afrikanischen Raum kommen,unseren Kindern jederzeit etwas passieren kann.
    Und diese Angst begleitet uns täglich..Dies gab es vor dieser Invasion in der Form noch nie!!

  43. Der Vorwurf an den Vater von Maria ist hart und bitter.
    Er wird sich selbst Vorwürfe machen und ein Leben lang daran zu tragen haben.
    Viele Kommentare hier gefallen mir nicht. Es ist kein Grund zu Häme. es ist bitter.
    Trotzdem kann die harte Realität nicht wegdiskutiert und relativiert werden.
    Mitschuldig sind auch Lehrer und Professoren.
    Als Jürgen Mannke mahnte, wurde er kaltgestellt:
    https://pressefreiheit24.wordpress.com/2015/11/06/lehrerverband-sachsen-anhalt-warnt-vor-sex-mit-migranten/

    Die Mutter von Daniel Siefert hat mal in einem Interview gesagt, sie bereue es, ihren Sohn nicht zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung erzogen zu haben.
    Heute wird an Schulen Mediatorentraining unterrichtet. Besser wäre es, Selbstverteidigungskurse anzubieten !!!

  44. #55 Freya-

    Mir schon. Der lief mir mal in der Kaffeeküche des VS Sachsen über den Weg. Kam mir damals schon suspekt vor…

  45. Seid mir nicht böse, aber Martin Sellner ist ein Heini. Ein eloquenter Heini, aber am Ende des Tages doch eine Witzfigur.

  46. #52 jeanette (09. Dez 2016 09:25)

    41 Marie-Belen (09. Dez 2016 09:16)

    Hat das überhaupt überregionale Bedeutung?

  47. #30 Eurabier (09. Dez 2016 09:02)

    Kampfansage
    Rechte Hetzer sind keine Brüder und Schwestern. Mit Verständnis kommt man bei ihnen nicht weiter. Man muss sich gegen sie wehren, sagt Jens Jessen.
    Wir müssen sie nicht therapieren, sondern klein halten.

    Lesen wir die wenigen Zeilen einmal detailliert:
    „Rechte Hetzer sind keine Brüder und Schwestern.“
    Erst mal heißt das nur dass, die als „XYZ“ bezeichneten Leute nicht verwandt sind.
    Woher weiß der Autor, dass „Rechte Hetzer“ nicht verwandt sein können?
    Dieser erste Satz offenbart, dass der Autor nicht die einfachsten Regeln logischen Denkens beherrscht, sondern emotional und nicht rational vor sich hin schreibt.
    Dass in den Redaktionen sich keine Lektoren mehr finden, die die Sinnlosigkeit des Eingangssatzes bemerken, lässt einem den Schauder über den Rücken laufen.
    Die Offenbarer, früher Journalisten genannt, sind so von ihrer Mission, pädagogisch-therapeutisch, durchdrungen, dass sie nicht einmal mehr die logische Sinnlosigkeit der eigenen Sätze erahnen.
    Darüber kann man nicht einmal mehr streiten, es ist reiner Müll.

  48. „Morde?“
    „Sie sind ja ein schäbiger Lump! Zerbrechen Sie an der Willkommenskultur? Ja oder nein, zerbrechen Sie darunter?“

    So sehe ich mittlerweile unsere Eliten aus Politik und Presse. Herr Sellner in allen Ehren, aber haben wir eigentlich keine deutsche IB? Die sind so still. oO

  49. @ #59 Mainstream-is-overrated (09. Dez 2016 09:39)

    Und dann noch auf Indymedia wo niemand außer Berechtigten in diese Plattform reinkommt, schön wäre es, ein Bekennerschreiben abzusetzen!

    Zu schön um wahr zu sein.

    Riecht mal wieder nach VS

  50. Wo sind wir hingekommen, dass Morde durch Flüchtlinge so normal sind, dass sie „keine gesellschaftliche Relevanz“ mehr haben.

  51. Der deutsche Wähler ist selber schuld! Letztendlich ist es ihm gleichgültig, was passiert, weil er nicht wählen geht oder gar nicht weiß. was er wählen soll oder sogar die Verursacherin wieder wählt: Merkel. So irrsinnig tickt der deutsche Michl. Letztendlich ist er selber schuld an den Vergehen an den eigenen Leuten und den eigenen Frauen. Pfui Teufel!

  52. Wie wir an diesem pensioniertem ex Schuloberstudiendirektor mit A 15 odr A 16 Pension aus FREIBURG sehen sind diese Willkommensfetischisten nicht nur unbelehrbar, sondern verkünden nun fanatisch:
    „Jetzt erst recht!“
    Anscheinend wirkt der bestialische Mord an der in die „Willkommenskultur“ involvierten Studentin MARIA wie ein Katalysator im
    „Tanz um das goldene Flüchtlingskalb“!
    Diese „Teddybärenwerfer“ sind faktenresistent: Komme was da wolle!
    In deren Augen sind selbst die schlimmsten Frauenverachter, Tierquäler, Judenhasser und Verehrer des
    „ADOLF der FAZ“ junge edle Wilde.
    Allerdings deutete der Pensionär an was an Scheußlichkeiten in den Flüchtlingsheimen gegen die Helfer ausgeübt wird.
    ALLE freiwilligen der ersten Stund haben das Handtuch geschmissen!!! .
    Immerhin kamen in FREIBURG ca. 440 Willkommensanbeter auf 435 Fluchtturisten in dem angesprochenem Lager.
    Davon das sich zuvor solche „Guten Menschen von Freiburg“ (Nach Brecht) besonders im Kümmern um in Not geratene DEUTSCHE UREINWOHNER hervorgetan hätten hört man NICHTS!
    Stattdessen werden nun unsere jungen und naiven Kinder, Mädels und Frauen auf dem Altar der Gutmenschlichkeit geopfert!

  53. #8 Antibrote (09. Dez 2016 08:28)

    Der Vater wurde für seine „Flüchtlingspolitik“ auf eine Art und Weise bestraft, die kein Mensch der Welt verdient hat. Ausgerechnet ihn jetzt durch die Mangel zu nehmen, finde ich persönlich extrem daneben. Er wird sich selbst bereits die meisten Vorwürfe machen.
    —————————————

    hören Sie hier bitte damit auf …

    ich verachte die Ladenburgers dieser Welt .. schön im Rotwein und Wohlfühlgürtel wohnen und die reale Welt ausblenden. Die Ladenburger dieser Welt sind mit verantwortlich für diesen Asylwahn und gerade dieser hohe EU-Bonze trägt das mit !!!!

    die Einschläge durch die angeblichen Asylanten und SmartphoneFlüchtlinge kommen immer näher und werden auch die im Wohlfühlgürtel erfassen ….

    Deutschland wird spätestens 2050 komplett muslimisch sein; Holland und Belgien etwa 15 Jahre früher …. und Schweden ist ja bekanntlich schon 2030 ein Land auf 3.Welt Niveau

  54. @ #68 Katalysator (09. Dez 2016 10:00)

    Marias Vater, Mitglied des Juristischen Dienstes der Europäischen Kommission, sagte Ende Februar als Vertreter des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) bei einer Tagung:

    „Wir sind uns einig, dass Europa nur durch gemeinsame Lösungen seiner humanitären Verantwortung gegenüber den Flüchtlingen gerecht werden kann und dass wir uns populistischen Forderungen nach Abschottung entgegen stellen müssen“

    http://www.zdk.de/veroeffentlichungen/meldungen/detail/Initiative-Christen-fuer-Europa-IXE-tagte-in-Doorn-84v/

  55. Sellners Einwände sind nicht ohne.
    Maischberger Hatte ich mir ganz;und Illner teilweise angeschaut.
    Den üblichen Tenor,der dabei wieder zu vernehmen war:
    Deutsche Männer vergewaltigen auch bla bla bla…..
    Die Fremden sind auch nicht krimineller als deutsche.

    Dabei hätte ein Blick nach Schweden gereicht.
    Dort stieg die Vergewaltigungsrate auf das 15fache an,
    also auf 1500%,parallel mit der Einwanderungsrate an.
    Zufall ???
    Wenn der Vater von Maria,den Einwanderen immer noch so
    Vorbehaltlos gegenübersteht,muss man an seinen Verstand zweifeln.
    Ich wünsche niemanden etwas Übles,sollten aber diese Zustände nicht ändern,so hoffe ich dass es den Angehörigen der Willkommenstour trifft.
    Es wäre nämlich absolutes Unrecht wenn es den zweifflern,die von Anfang an dagegen und deswegen als
    Nazis gebranntmarkt wurden,treffen würde.

  56. Ist Aleppo von überregionaler Bedeutung oder was? Wen interessiert in den USA ein Ort namens Aleppo. Der Fall Maria wäre da sehr interessant. Die ARD-Tagesschau sieht das ganz anders. Täglich Aleppo ist das wichtigste am Tag.
    Man hat so schnell 15 Minuten Sendezeit voll. Aleppo ist eine Provinzstadt in einer großen Welt mit täglich hunderten Ereignissen.

  57. Ich schätze Herrn Sellner sehr. Und ich erwarte von einem patriotischen Aktivisten auch klare Worte. Um seinen Standpunkt deutlich zu machen, um Gleichgesinnte zu bestärken aber sicherlich auch um andere zu überzeugen.
    Dazu gehört ausser Glaubwürdigkeit und Logik aber auch ein gewisses Fingerspitzengefühl im Umgang mit Sprache, Ausdruck und Methode. Drastische Ausdrucksweisen und das Verletzen von Gefühlen, so sehr sie auch dem Verständnis dienlich sein mögen, schrecken hierbei aber eher ab und bestärken Andersdenkende in ihrem konträren Denken. Selbst wenn es nur aus Trotz ist.
    Die Vorwürfe an die Eltern von Maria hätte sich Herr Sellner verkneifen sollen. Trotz aller Wut und Ohnmacht die ihn umtreiben mag. Marias Eltern haben ihre Tochter ganz bestimmt sehr geliebt und müssen jetzt mit einem Verlust klarkommen den man keinem anderen Menschen wünscht. Viele Menschen teilen ihren Schmerz weil sie zu Mitgefühl fähig sind. Da ist es nicht unbedingt der richtige Weg mit dem Holzhammer draufzuschlagen. Auch nicht, wenn man sich im Recht fühlt. Das hat nichts mit political correctness zu tun sondern mit Empathie und Pietät, was ohne Zweifel zu einer zivilisierten Gesellschaft gehört.
    Marias Eltern werden von selbst mit der Zeit ihre gutmenschliche Einstellung in Frage stellen oder zumindest relativieren, dazu werden immer mehr Fälle von Migrantengewalt unweigerlich führen. Und mit ihnen immer größere Teile unserer Bevölkerung.
    Dieses noch zarte Pflänzchen des Umdenkens sollte man hegen und pflegen. Aber nicht versuchen es mit Ziehen zu einem schnelleren Wachstum zu bewegen. Die Gefahr ist zu hoch dass es dabei reisst.

  58. @ #76 Alvin (09. Dez 2016 10:12)

    Die Russen haben Aleppo zu 70 % befreit. Im Rest von Syrien ist kein Krieg.

  59. #52 jeanette (09. Dez 2016 09:25)

    41 Marie-Belen (09. Dez 2016 09:16)
    EILMELDUNG
    Stimmt das?
    „Anschläge auf Moschee
    Bombenleger von Dresden war Redner bei Pegida“
    ———
    Ob hier jetzt nun auch die EINZELFALL THEORIE Anwendung findet?
    ————————-

    natürlich nicht– wenn das stimmt mit dem Render– .. hier werden politisch korrekt, alle Dresdner und Pegida Leute als Naziieess und böse und dumm bezeichnet

  60. OT

    Deutschland wird „bunt:“

    Aggressionen in Berliner Rettungsstelle
    „Ich stech dich ab!“

    Beispiel Urban-Krankenhaus: Unfassbare Beleidigungen des Rettungsstellenpersonals sind in Berliner Kliniken an der Tagesordnung, berichtet unser Gastautor.

    Schwester G., zitternd und den Tränen nahe, ringt nach Worten. Worte für etwas, dem sie im Kreuzberger Klinikum Am Urban seit Jahren hilflos ausgesetzt ist. „Doktor“, stammelt sie, „ich bin fertig … kann und will nicht mehr … diese Aggressionen … mag mir das nicht mehr antun … so viel Gehässigkeit … es ist so erniedrigend … ich will raus hier und wieder im Stationsdienst arbeiten.“

    Gerade war Schwester G. an der Rezeption von einem Patienten, einem jungen Rumänen, bespuckt worden und nur die Glasscheibe zwischen ihr und dem Patienten hatte Übleres verhindert.

    Wie kam es dazu? Der junge Mann hatte eine Versicherungskarte vorgelegt, auf der ein Geburtsdatum angegeben war, das schwerlich mit dem jugendlichen Aussehen des Patienten zu vereinbaren war und Schwester G. hatte ihn um ein Ausweispapier zwecks Überprüfung seiner Personalangaben gebeten. „Nach meiner Bitte um ein Ausweispapier schrie er mich an, rastete total aus, spuckte erst auf den Boden, dann in meine Richtung … und rauschte ab!“

    Immer wieder kommt es zu tumultartigen Szenen

    Keine Aufgabe in unseren Krankenhäusern ist auf Dauer belastender und kräftezehrender als die, die Pflegekräfte und Ärzte in einer Rettungsstelle zu bewältigen haben. Da ist das zahlenmäßig nicht vorhersehbare Patientenaufkommen, dem die Personalausstattung oft nicht gerecht wird und längere Wartezeiten daher oft unvermeidlich sind; da ist die Notwendigkeit, wirklich Schwerstkranke frühzeitig zu erkennen und vorzuziehen; die häufigen Verständigungsschwierigkeiten mit Patienten, die nur über unzureichende deutsche Sprachkenntnisse verfügen, sind ein enormes Hindernis für deren zügige Versorgung; da ist das Beharren mancher Patienten darauf, dass gerade ihre Beschwerden keinen Aufschub dulden; die überzogene Anspruchshaltung vieler Hilfesuchender: nicht vier, sondern 20 Tabletten Paracetamol fordern sie; da ist die oft zeitraubende Suche nach einem Klinikbett für stationär aufzunehmende Patienten; und schließlich sind da viele Patienten mit Bagatellbeschwerden, die einfach zu bequem sind, ihren Hausarzt aufzusuchen.

    Immer wieder eskaliert diese Gemengelage zu tumultartigen Szenen, zu Beschimpfungen übelster Art, zu Drohungen und gewalttätigen Übergriffen auf Pflegekräfte und Ärzte. Gewiss – an Kommunikation und Verhalten von Menschen, die wegen einer tatsächlichen oder vermeintlichen akuten körperlichen Erkrankung oder psychischen Krisensituation in einer Rettungsstelle Hilfe suchen, sind andere Maßstäbe anzulegen als an das Verhalten von Kunden in einem Supermarkt. Doch auch in einer medizinischen Notfalleinrichtung darf und muss ihr Personal auf einem Minimalstandard von Respekt und Umgangsformen bestehen.

    ➡ Hingegen ist ein nicht geringer Teil der Patienten – bei Weitem nicht allein „Ausländer“, wie man unterstellen könnte – weit davon entfernt, diesen einzuhalten. Im Gegenteil, sie betrachten die Erste-Hilfestellen als eine Art rechtsfreien Raum, in dem das Personal und Mitpatienten allein nach ihrer Pfeife zu tanzen haben. Sie fordern „hier und sofort“ behandelt zu werden; und wenn nicht, sinkt die Schwelle zu verbalen Ausfällen und zur Randale oftmals sekundenschnell.

    http://www.tagesspiegel.de/wissen/aggressionen-in-berliner-rettungsstelle-ich-stech-dich-ab/14947350.html

    http://www.tagesspiegel.de/wissen/aggressionen-in-berliner-rettungsstelle-poebeleien-durch-patienten-und-angehoerige-im-wortlaut/14947350-2.html

  61. @#43 soises (09. Dez 2016 09:18):

    Vergiften die alle Lebensmittel mit Blödmachern, oder wird von Fluzeugen Dummmachgas verspüht.

    Nein, es ist viel einfacher: Die lügen!

    Das Ziel dieser Propaganda ist NICHT, Merkel und Schulz beliebter zu machen (das klappt nicht und daran haben sie auch kein Interesse), sondern ein Gefühl des Ausgegrenztseins („Ich bin der einzige, der die nicht leiden kann!“) und Abneigung gegenüber dem eigenen Volk („Mit dem Vollidiotenvolk will ich nichts zu schaffen haben!“) hervorzurufen.

    Wenn man das weiß, kann man sich dem entziehen. Wenn man unseren Volkscharakter begreifen will, ist das eigene Innere die beste Quelle.

    Ein kleiner Teil des Volkes ist aber tatsächlich wahnsinnig geworden. Dieser kleine Teil wird in den Medien als normal präsentiert („Willkommenskultur“). Daran, was die Leute wählen, darf man nicht beurteilen, was sie denken. Wahlentscheidungen ist ziemlich irrational.

  62. @ #77 Strolchile (09. Dez 2016 10:21)

    Das haben Sie vollkommen richtig erkannt.
    Im Recht zu sein sollte nicht zu Übereifer
    führen, sonst erreicht man genau das Gegenteil von dem, was man will.
    Nach politischen Belehrungen sehnt sich die Familie Ladenburger wohl im Moment am allerwenigsten.

  63. Es sind klare Worte. Die Strippenzieher der Politik gefährden mit der Flutung unseres Landes unmittelbar das Leben jedes Einzelnen. Auch ihrer eigenen Angehörigen, wie sich jetzt herausstellt.

  64. Streich: Habe Angst um meine Kinder

    http://www.msn.com/de-de/sport/fussball/streich-habe-angst-um-meine-kinder/ar-AAljy4N?li=BBqg6Q9

    ……“Wenn ich höre, was Leute sagen dürfen und noch ein zustimmendes Nicken bekommen – noch vor ein paar Jahren wären solche Leute gesellschaftlich degradiert gewesen. Das ist in kürzester Zeit passiert und jetzt sehen wir, was weiter passiert. Ob die Mehrzahl der Bevölkerung sich dem widersetzt und auch aktiv dagegen vorgeht“, sagte Streich.
    „Wir sind ja schon glücklich, wenn in Österreich die Wahlen so ausgehen, wie sie ausgegangen sind und der Verlierer, der aus einer Ecke kommt, auf die ich nicht weiter eingehen will, 46 Prozent bekommt. Für alle anderen heißt es, sich zu bekennen. Und wer sich nicht klar bekennt, trägt eine Mitverantwortung, wenn es in die andere Richtung geht“, ergänzte Streich………

    Wenn Dummheit siegt. Jetzt waren es die Geister der Rechten ! Der hat eine Vollschuss.

  65. Ich dachte mir immer, wenn es doch die richtigen treffen würde. Leider bringt es Null Genugtuung für den eigenen Verlust, wenn ein Opfer dann tatsächlich einmal ein Linkswunder ist. Schlussendlich verlieren wir einfach nur unsere Brüder und Schwestern an diese elenden Horden.

  66. Zur „Relevanz“ der Berichterstattung bei den Lügenmedien.

    Die „selbsternannte“ Gesellschaft für deutsche Sprache, hat heute ihr „Wort des Jahres“ verkündet, vor 2h etwa. Wer es nicht bemerkelt hat, „selbsternannt“ ist die Sprache des Systems, identisch zum „selbsternannten“ Islamischen Staat, wobei wohl auch die BRD „selbsternannt“ ist. So weit so völlig unwichtig, 3 Idioten (von mir aus auch 5, keine Ahnung und völlig unwichtig) aus dem rot-grünen Soziologenmief der unwissenschaftlichen Dummiversitäten suchen sich ein Wort aus, mit dem Systempolitverbrecher und Lügenmedien dann hantieren im Kampf gegen Deutschland.

    Der GEZ war dies augenblicklich eine Einblendung im Nachrichtenlaufband wert, als „Eilmeldung“. Ich wette, hätte ich die nächste Tageslügenschau einschalten können, dann wäre das auch dort verkündet worden.

    Schön was so alles überregionale Relevanz hat.

  67. Asylbewerber zündet sich selbst an!

    Zu einer lebendigen Fackel wäre beinahe ein Asylbewerber in #Jüterbog geworden. Er wollte ein anderes Zimmer in seiner Unterkunft erzwingen. Als das nicht gelang, drohte er sich selbst anzuzünden. Er tränkte seinen Pullover in Spiritus und entzündete ihn. Polizisten warfen ihn zu Boden, die Feuerwehr löschte die Flammen. Der Mann wurde kaum verletzt.

    http://www.maz-online.de/Home/Polizei/Asylbewerber-zuendet-sich-selbst-an

  68. Pech für die Gutmenschen. Jetzt können sie nicht mal behaupten, dass es sich um einen frustrierten Flüchtling handelt, der in einer überfüllten Unterkunft leben musste. Dieser Afghane war privat gut untergebracht und an Integrierung hat es auch nicht gemangelt.

  69. #9 Antibrote (09. Dez 2016 08:28)

    Der Vater wurde für seine „Flüchtlingspolitik“ auf eine Art und Weise bestraft, die kein Mensch der Welt verdient hat. Ausgerechnet ihn jetzt durch die Mangel zu nehmen, finde ich persönlich extrem daneben. Er wird sich selbst bereits die meisten Vorwürfe machen.
    ———————-
    #21 Aussteiger (09. Dez 2016 08:47)

    Nun zum Vater von Maria.Also Häme und Spott hat der Mann,der gerade sein geliebtes Kind durch einen afghanische Barbaren verloren hat,sicherlich nicht verdient.Das ist purer Zynismus.Er ist auch für den Mord an Maria nicht verantwortlich zu machen.Wir wissen doch,wer moralisch und politisch die Verantwortung trägt.
    ——————————————-
    Selbst hier haben es einige immer noch nicht kapiert, das dieser Vater, selbst durch den Tod seiner Tochter, absolut nichts gelernt hat. Er ließ bei der Beerdigung lieber für Fahnenflüchtlinge und Invasoren sammeln, anstatt Blumenschmuck niederlegen zu lassen.

  70. #104 Freya- (09. Dez 2016 11:30)

    Am wichtigsten ist bei diesen Meldungen immer folgender Lehrsatz für die Leser, der hier dieser Frau Stenke in den Mund gelegt wird:

    „Ich war sehr glücklich“, sagt Brigitte Stenke. „Und das zeigt doch, dass es unter den Flüchtlingen genauso ehrliche Menschen gibt wie sonst auch in der Welt.“

    Immerhin gibt es eine deutliche Leserantwort, die alles auf den Punkt bringt, das allein ist schon das Lesen wert:

    DasVolk
    Antworten

    08/12/2016 bei 15:19

    Bei allem Respekt dafür das er das Portomonnaie abgegeben hat. Aber wieso berichtet man darüber? Ich behaupte jetzt mal, das jeden Tag Hunderte wenn nicht sogar Tausende Portomonnaies gefunden und ihrem Besitzer zurück gegeben werden.Wo sind darüber die Nachrichten? Bitte liebe Medien, hört auf die Bürger zu manipulieren,indem ihr versucht mit solchen News(die keine sind) die Meinung zu Flüchtlingen/Ausländern zu ändern.Das hat schon Bildniveau,über alle ach so guten Taten von Flüchtlingen/Ausländern zu berichten um die Bürger zu manipulieren….Besonders der „Solinger Bote“ sollte mal lieber dafür sorgen,das die Kommentare die man schreibt schneller freigeschaltet werden,anstatt sich mit solchem Blödsinn aufzuhalten.

    http://solinger-bote.de/nachrichten/2016/12/08/solingen-fluechtling-findet-portemonnaie-und-gibt-es-ab/

  71. POL-FR: Laufenburg. Mann durch Messerstiche schwer verletzt

    Freiburg (ots) – Heute Morgen gegen 10.25 Uhr wurde beim Bahnhof

    Laufenburg- West ein 27 Jahre alter Mann durch Messerstiche schwer verletzt, der Tatverdächtige flüchtete zu Fuß in Richtung Innenstadt.
    Mehrere Streifen der Bundes- und Landespolizei fahndeten nach dem flüchtigen Tatverdächtigen, eine Streife konnte ihn gegen 11.30 Uhr in Laufenburg festnehmen. Es handelt sich um einen 27 Jahre alten Mann, der wie sein Opfer aus Syrien stammt. Der Verletzte kam nach notärztlicher Erstversorgung in die Uniklinik nach Freiburg. Die beiden Beteiligten sind bereits in der Vergangenheit durch gegenseitige körperliche Auseinandersetzungen aufgefallen. Die Kriminalpolizei Waldshut-Tiengen (Tel. 07741 83160) hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen der Auseinandersetzung, sich zu melden.

  72. POL-FR: 15. Folgemeldung zu: Leblose Frau aufgefunden – Neue Hinweise auf mögliche Zeuginnen
    09.12.2016 – 08:39
    Freiburg (ots) –

    – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg und
    des PP Freiburg –
    Nach wie vor sind die Ermittler der Sonderkommission Dreisam daran, sämtliche Hinweise des Tötungsdeliktes vom 16.10.2016 aufzuarbeiten sowie mögliche Zeugen – insbesondere der Vortatphase – zu gewinnen.

    Der Hinweis eines weiteren Zeugen erreichte zwischenzeitlich die Soko: Der 51- jährige Mann befand sich gegen 03:00 Uhr nachts mit seinem E-Bike auf dem Heimweg. Als er den Bereich des Tatortes passierte, soll am rechten Fahrbahnrand ein weißes Damenfahrrad gelegen haben. Weitere Auffälligkeiten hatte er nicht bemerkt. Zudem habe ihn kurz zuvor eine schnelle Radfahrerin überholt, die ebenfalls stadtauswärts den Tatort passierte. Möglicherweise kann diese bislang unbekannte Zeugin Hinweise zum Tatgeschehen am Dreisamufer geben?

    Welche Fahrradfahrerin hat in der Nacht des 16. Oktober gegen etwa 03:00 Uhr nachts den Tatort mit einem Fahrrad (möglicherweise einem Rennrad) passiert und hierbei u.U. einen E-Bike-Fahrer überholt oder wer kann Hinweise auf diese Frau geben?

    Zudem suchen die Ermittler eine Frau, die am Sonntag, den 16.10.16, um 01:57 Uhr an der Haltestelle Bertoldsbrunnen in die Straßenbahnlinie 1 eingestiegen ist. Diese Frau ist mit der Straßenbahn in Richtung Littenweiler gefahren und an der Haltestelle Alter Messplatz um 02:05 Uhr ausgestiegen. Die Frau hat noch an der Haltestelle Bertoldsbrunnen den Sitzplatz gewechselt und könnte als Zeugin in Betracht kommen. Die Frau hat lange dunkle Haare und trug in der Nacht einen knielangen weiß gemusterten Rock, eine dunkle Jacke und führte eine dunkle Handtasche mit sich. Die Frau wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

    Unter dem Internet-Link https://www.bkms-system.net/bw-soko-dreisam können Zeugen ohne die Angabe von Personalien oder Telefonnummer niederschwellig Hinweise komplett anonym an die Soko-Dreisam übermitteln oder sich unter Tel: 0761-882-5931 mit der Kripo in Verbindung setzen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3506365

  73. #72 D Mark (09. Dez 2016 09:50)

    Da muss jetzt aber der DFB handeln und den gerehstreichelten SC Freiburg mal ganz flotti
    10 Punkte in der Buli-Tabelle zurechnen, ansonsten wäre das Vollnazi vom DFB.

    15 Punkte gibt es, wenn die gesamte vollislamisierte Mannschaft
    im Burkini aufläuft.

  74. #71 FrankfurterSchueler   (09. Dez 2016 09:48)
     

    „Lesen wir die wenigen Zeilen einmal detailliert:
    „Rechte Hetzer sind keine Brüder und Schwestern.“
    Erst mal heißt das nur dass, die als „XYZ“ bezeichneten Leute nicht verwandt sind.
    Woher weiß der Autor, dass „Rechte Hetzer“ nicht verwandt sein können?
    Dieser erste Satz offenbart, dass der Autor nicht die einfachsten Regeln logischen Denkens beherrscht, sondern emotional und nicht rational vor sich hin schreibt.“

    Unsere schöne deutsche Muttersprache ist nicht logisch, kein ALGOL oder FORTRAN.
    Es gibt Brüder und Schwestern im leiblichen Sinne und es gibt selbige im übertragenen Sinne, Leute, mit denen man sich verbunden fühlt.

    „Dass in den Redaktionen sich keine Lektoren mehr finden, die die Sinnlosigkeit des Eingangssatzes bemerken, lässt einem den Schauder über den Rücken laufen.“

    Ob der Satz sinnvoll ist oder nicht, läßt sich nur beurteilen, wenn man das Ziel des Wahrheitsmediums kennt.

    EINE von vielen Strategien der Psychologischen Kriegführung ist z.B. die Demoralisierung und Demütigung des Feindes.

    „Die Offenbarer, früher Journalisten genannt, sind so von ihrer Mission, pädagogisch-therapeutisch, durchdrungen, dass sie nicht einmal mehr die logische Sinnlosigkeit der eigenen Sätze erahnen.
    Darüber kann man nicht einmal mehr streiten, es ist reiner Müll.“

    Rein theoretisch könnte ich einen Artikel verfassen, der dem Leser dann so vorkommt, als wäre das ein Appell, den ich hochgradig gefühlsschwanger abgefaßt habe, mit erigiertem Pädagogenzeigefinger. Während ich in Wirklichkeit die Zeilen eiskalt und berechnend zusammengebaut hätte. Praktisch allerdings bin ich kein Judas.

  75. #102 Marcus Junge (09. Dez 2016 11:20)

    Zur „Relevanz“ der Berichterstattung bei den Lügenmedien.

    Die „selbsternannte“ Gesellschaft für deutsche Sprache, hat heute ihr „Wort des Jahres“ verkündet, vor 2h etwa.

    +++++++++++++++++++++++++++++

    Warum wählen wir bei PI nicht einfach selber unser eigenes ‚Wort des Jahres‘? Ich schlag einfach mal ‚Einzelfall‘ vor.

  76. Gestern:
    http://www.pi-news.net/2016/06/trotz-silvester-taharrush-koelner-schule-veranstaltet-kontaktboerse-im-asylantenheim/
    Aus „gut unterrichteten Kreisen wird folgendes gemeldet:
    angebliche minderjährige Syrer(Flüchtige werden dort in normalen Klassen integriert und mit den Deutschen Schülerinnen und Schülern zusammen unterrichtet) an dieser Schule bedrängen Schülerinnen mit eindeutigen Sexangeboten auf der Schultoilette. Völlig ungeniert holen diese während der Pausen Kondome aus der Hosentasche und fragen die Mädchen dreist: „Eh, willst Du f*cken???“ Wie schäbig ist das denn? Vielen Dank an die Informanten von proKöln!
    H.R

  77. Christian Streich ist ein schwer umerzogener und wirrer Mensch. Er dokumentiert eindrucksvoll den Zustand der Bunten Republik Deutschland. Ich habe Angst um die hier schon länger lebenden Frauen…

  78. Wie Sellner erklärt, handelt es sich beim linksgrünen Multikulti-Wahn um eine typische Konditionierung zum Mitläufertum http://bit.ly/2gIIgpU, die subversiv in unsere Hirne hineingepaukt wurde http://bit.ly/1TDQ7pN (siehe auch PSYOP). Die einzige ‚Wahrheit‘, die heute noch zu gelten hat, ist eine Lüge. ‚Umstrittene‘ Häretiker (heute mit verächtlicher Konnotation ‚Rechtspopulisten‘ geschimpft) werden zwar nicht mehr öffentlich gefählt, aber gesellschaftlich gekreuzigt, ‚angeprangert‘ und ins Abseits geschoben: Strafe einen, erziehe (konditioniere) hundert.

  79. #112 KaiHawaii65   (09. Dez 2016 13:15)  

    „Warum wählen wir bei PI nicht einfach selber unser eigenes ‚Wort des Jahres‘? Ich schlag einfach mal ‚Einzelfall‘ vor.“

    **********************************************

    Hah, der Sänger von Extrabreit schreibt hier auch? Astrein!

    Den Vorschlag finde ich klasse. Gibt bestimmt eine tolle Liste.

    Mein Favorit: „die Möntschen“ (die zu uns gekommen sind, die uns geschenkt wurden, zehn Möntschen – statt „Personen“ – wurden bei dem Unfall verletzt usw.)
    Möntschlichkeit steht unter der NWO hoch im Kurs.

  80. Grüne verhöhnen Opfer

    http://moselkurier.de/?p=235

    Freiburg – Nachdem ein 17-jähriger Flüchtling eine deutsche Medizinstudentin in Freiburg vergewaltigt und brutal ermordet hat, äußert Grünen-Politikerin Petra Klamm-Rothberger auf twitter nun Verständnis: „In der Heimat des Täters werden vergewaltigte Frauen zum Tode verurteilt. Deshalb musste er sie nach der Vergewaltigung töten. Für diese kulturellen Unterschiede müssen wir Verständnis haben“, so Klamm-Rothberger

    Die tickt doch nicht richtig, oder?

    MOD: Das ist ein fake und „Moselkurier“ ist auch eine fake-Seite. Bitte nicht weiterverbreiten.

  81. Sagte man früher ‚willige SS-Schergen‘, so sind die willigen Ausführungslakaien heute die vom Establishment geschmierten Antifa-Schergen.

    Statt Hitler Liebesbriefe, Ergebenheitsbekundigungen und Rosengrüße zu senden, werden heute Fremdländer, die mit der festen Absicht ins Land ziehen, unser Volksvermögen zu plündern ohne einen Handschlag geleistet zu haben, in groresken Toleranz- und Willkommenszeremonien mit Teddybärchen empfangen wie eine ‚Befreiungsarmee‘ im 2. Weltkrieg.

    Früher hieß es: „Lieber Adolf sei so nett, zeige dich am Fensterbrett, lasse einmal nur dich seh’n, dann können wir nachhause geh’n!“ Heute: „Say it loud, say it clear, refugees are welcome here!“ Invertierter Faschismus. Gutmenschentum führt zum Volkstod.

  82. #49 Marie-Belen (09. Dez 2016 09:18)

    Sucht man nach einem Grund Pegida zu verbieten?

    Mit „Verbieten“ ist es noch nicht so leicht in Deutschland; aber sehr böse Stimmung bei der Bevölkerung schaffen und ohne Einzelfallblick alle Kritiker als Nazis, Bombenleger oder Feuerleger hinzustellen. Fürs deutsche Normalvolk eine immer und immer wieder erfolgreiche Methode.
    Lügen-Massenmedien = Gott der Wahrheit

  83. #119 This world of madness   (09. Dez 2016 13:56)
     
    „Sagte man früher ‚willige SS-Schergen‘, so sind die willigen Ausführungslakaien heute die vom Establishment geschmierten Antifa-Schergen.“

    ***********************************************

    Ihr Deckname ist angebracht. Zu Eurer zwanghaften Bessenheit, immer wieder Euren Leibhaftigen (den Untoten) auszubuddeln, kann ich nur sagen: Normal ist das nicht.

  84. #118 Bin Berliner (09. Dez 2016 13:52)

    MOD: Das ist ein fake und „Moselkurier“ ist auch eine fake-Seite. Bitte nicht weiterverbreiten.
    _______________________________________

    Vielen Dank für den Hinweis! Und sorry! Wahnsinn!

    (Hätte aber zu diesem Verein gepasst!)

  85. @#92 Hennes (09. Dez 2016 10:24)
    @#52 jeanette (09. Dez 2016 09:25)

    @ 41 Marie-Belen (09. Dez 2016 09:16)

    EILMELDUNG
    Stimmt das?
    „Anschläge auf Moschee
    Bombenleger von Dresden war Redner bei Pegida“

    Videomaterialauswertung läuft noch!

    Wir haben kurz ausgewertet, wer eigentlich dieser „Nino“ ist und haben den mutmaßlichen Böllerzünder auf Fotos gefunden!
    Wie man auf den Bildern vom 26.9.2016 am Hauptbahnhof klar erkennen kann, ist der Kasper ein offener Gegner von PEGIDA Dresden und ein Gegner des Orgateams. Die Bilder zeigen ihn bei einer Anti-Pegida-Dresden-Aktion!
    Nun wissen wir also, wer dahinter steckt und dass mit dieser Aktion aktiv PEGIDA Dresden und dem Orgateam um Siegfried Daebritz und Lutz Bachmann geschadet werden sollte!
    Wir recherchieren nun natürlich in eine ganz andere Richtung und es sollte einigen Anhängern der Abspalter die Augen öffnen, was die echten Intensionen derer sind!

    Offensichtlich wurde er von Anhängern oder Organisatoren der Bewegung „Festung Europa“ radikalisiert oder hat sich selbst zum Negativen geändert! Eventuell wurde diese Made auch erst bei PEGIDA und danach bei FE eingeschleust, um genau das zu erreichen? Als er merkte, dass sich Pegida nicht radikalisieren lässt, ist er bei FE aufgetaucht! Es gibt viele Möglichkeiten und wir werden versuchen, es lückenlos aufzuklären!
    PEGIDA distanziert sich ganz klar und unmissverständlich von jeglicher Gewalt und wiederholt hiermit die Auffassung und Direktive, dass Gewalt NIEMALS ein Mittel im politischen Diskurs sein darf!

    https://www.facebook.com/lutzbachmannofficial/posts/1453207338037593

  86. Von min 9:00-11:06 wird beispielhaft ausgeführt was Weidel bei Maischberger das „strukturelle“ Problem der Zuwanderung genannt hat, aber leider nicht ausgeführt hat.
    Dabei hatte Maischberger sogar extra nachgefragt was denn „strukturell“ bedeuten solle. Da kam leider nur es seien zu Viele und die Falschen (und das von Maischberger Weidel in den Mund gelegt). Schade, auch wenn ich nicht weiß ob eine Erläuterung (also ich beziehe mich nur auf 9:00-11:06) wie im obigen Video beim Zuschauer etwas bewirkt hätte. Aber so müßte man die Gutmenschen-Affen in einer Runde wie bei Maischberger stellen. Leider vertan.

  87. #123 Freya-

    Agent Provokateure werden vom System mit Sicherheit überall dort eingeschleust, wo es Gefahr durch Aufruhr in der Bevölkerung gegen sich wittert. Sie können sogar aktives Mitglied eines Orgateams sein und lange Zeit quasi als Schläferzelle, Handlanger und Informant zur einen – Desinformant zur anderen Seite Wühlmausarbeit und U-Boot-Tätigkeit verrichten. Oder als Trolle und Shitposter das Internet zumüllen, um einen Vorwand zu staatlichen Restriktionen bzw. ‚Handlungsbedarf‘ zu schaffen. Sie zu enttarnen düfte sich mithin als äußerst schwierig gestalten. Inwieweit auch Pegida vom VS unterwandert ist, wer weiß das schon außer dem System selber.

  88. Dr. Clemens Ladenburger, Vater der vergewaltigten und ermordeten Maria, arbeitet beim Juristischen Dienst der Europäischen Kommission, wo er u.a. für die EU-Grundrechtecharta zuständig gewesen ist.

    Dort finde ich Folgendes:

    Artikel 18
    Asylrecht
    Das Recht auf Asyl wird nach Maßgabe des Genfer Abkommens vom 28. Juli 1951 und des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge sowie gemäß dem Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft gewährleistet.

    Artikel 19
    Schutz bei Abschiebung, Ausweisung und Auslieferung
    (1) Kollektivausweisungen sind nicht zulässig.
    (2) Niemand darf in einen Staat abgeschoben oder ausgewiesen oder an einen Staat ausgeliefert werden, in dem für sie oder ihn das ernsthafte Risiko der Todesstrafe, der Folter oder einer anderen unmenschlichen oder erniedrigenden Strafe oder Behandlung besteht.

    Artikel 21
    Nichtdiskriminierung
    (1) Diskriminierungen, insbesondere wegen des Geschlechts, der Rasse, der Hautfarbe, der ethnischen oder sozialen Herkunft, der genetischen Merkmale, der Sprache, der Religion oder der Weltanschauung, der politischen oder sonstigen Anschauung, der Zugehörigkeit zu einer nationalen Minderheit, des Vermögens, der Geburt, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Ausrichtung, sind verboten.
    (2) Im Anwendungsbereich des Vertrags zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft und des Vertrags über die Europäische Union ist unbeschadet der besonderen Bestimmungen dieser Verträge jede Diskriminierung aus Gründen der Staatsangehörigkeit verboten.

  89. #114 Alucard
    Christian Streich hat sicherlich auch genug Geld für seinen Verein bekommen, damit die Integration klappt. Die Volksverräter kaufen sich ihre Helfer. Und, die Hand die einen gut füttert, beißt man nicht. Anders kann ich mir das nicht erklären.

  90. #35 TuNichtGut (09. Dez 2016 09:07)
    OT: Mann übergießt Frau mit Benzin und zündet sie an: tot
    Täter stammt aus Afrika

    Der Neger ist ein intoleranter Rassist. Er wollte seine Frau nicht mit dem weißen Mann teilen.

  91. Herr Sellner spricht hier etwas an, was mir schon in den 1980er Jahren aufgefallen ist.
    Man hat (sehr) oft den Eindruck, also ob Weiße Frauen und Mädchen sich fast verpflichtet fühlen, mit nicht-Weißen Männern zu ’schlafen‘, um ja nicht als ‚rassistisch‘ zu gelten.
    Wenn also die Frage gestellt wird, „Wo sind die Bio-Deutschen (Bio-Französischen, Bio-Belgischen, Bio-Holländischen, Bio-Dänischen, Bio-Schwedischen, Bio-Britischen, usw.) Männer, warum verteidigen sie ihre Frauen nicht ?“, istdie Antwort: Sie wurden seit mindesten 50Jahren von selbigen Frauen abgelehnt, verspottet, beschimpft und betrogen, im Namen einer aufgezwungenen, selbstzerstörerischen Wahnsinnsideologie.
    Das Bett mußte geräumt werden, damit Abdullah, Mohammed, Kwesi und N’dungu hineinhüpfen konnten, denn sie wollte ja kein ‚Reaktionär‘ sein.

  92. Schaut mal spasshalber in die Kommentarspalten der Badischen Zeitung zum Thema Maria L. Dort gibt es eine Gruppe von derartig ideologisch verblendeten linksgrünen Gutmenschen – das sind Betonköppe, denen kommt man durch keinerlei Argumente bei. Da wird relativiert, was das Zeug hält. Vor allem wird man bei der kleinsten Kritik an Ferkels Flutkatastrophe sofort als Hetzer bezeichnet und in die rechte Ecke gedrückt.

  93. #52 Katalysator   (09. Dez 2016 09:21)
    Ich spreche fliessend norwegisch.
    http://www.dagbladet.no/nyheter/siktet-15-aring-hadde-ikke-forsvarer-tilstede-i-forste-avhor—alvorlig-krenkelse/65548815
    Es geht in diesem Artikel darum, dass ein 15-Jähriger 2 Menschen umgebracht hat und in einem Verhör die Taten gestanden hat. Der Täter wurde verhört, ohne dass ein Anwalt zugegen war. Da auch in Norwegen der Täterschutz höchsten Vorrang geniesst, ist dies ein unerhörter Skandal in Norwegen.
    Es ist generell schwierig, etwas über die Identität eines Täters in Norwegen zu erfahren, da der Pressekodex es nicht erlaubt, diese zu veröffentlichen. Ich habe jedoch einen Artikel gefunden, in dem der Täter als ethnischer Norweger bezeichnet wird.
    Eines der Opfer ist ein 14-jähriger Schwarzer.

  94. Besser als Martin Sellner kann man es nicht sagen. Es werden noch viele Überfälle, Vergewaltigungen und Morde durch weit überwiegend moslemische illegale Einwanderer aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten geschehen, ohne dass die schwächlichen Multikulti-Neurotiker in der Bevölkerung, in den Medien, in der Justiz, der Polizei und der Politik jemals zur Einsicht kommen werden.?

  95. Halb-OT zu Freiburg. Ich hab mir noch mal die Seite ihrer Schwester angeschaut:

    https://blogs.strassenkinder.de/baerbelinbolivia/author/barbaral/

    Also normal ist das so nicht. Aber vielleicht eine Erklärung dafür, wie Gutmenschen/Gottmenschen ticken?!? Ich persönlich hätte meinen Aufenthalt in Bolivien abgebrochen, wäre erst mal bei meinen Eltern. Aber die lacht weiter mit Kinders und stellt die immer gleichen glückseligen Fotos ein, als wäre sonst nichts passiert. Strange.

  96. Die müssen ein Rad ab haben in Form eines hoch pathologischen Helfersyndroms. Anders kann ich mir sowas nicht erklären…

  97. #139 Suedbadener (09. Dez 2016 19:01)

    Die müssen ein Rad ab haben in Form eines hoch pathologischen Helfersyndroms. Anders kann ich mir sowas nicht erklären…

    ————-

    Ja, hat was pathologisch … „Bereit für den heiligen Geist“ … heißt es da in einer Absatzüberschrift. Wer so denkt, hat vermutlich nicht mal mit dem Weltuntergang Probleme.

  98. Die abgehobene Elite ist derart verbohrt, daß sie sogar ihre eigenen Kinder für ihre totalitäre Ideologie opfern würde.

    Erschreckend

  99. Hier irrt Sellner ausnahmsweise. Diese MultiKulti Wahnsinnigen hängen keiner Sekte an. Sie sind hysterische linke Rechthaber.

    Die Geschichte hat schon zur Genüge gezeigt, wo linke Rechthaberei hinführt. Ob Nordkorea, Stalin, Mao, Honnecker, Merkel bis zu den Killing Fields von PolPot nehmen sie ihre politischen Lebenslügen stur mit ins Grab.

    Die wenigsten weltfremden Betonköpfe können so elegant entsorgt werden wie Honnecker. Bis zuletzt krallen sie sich an der Macht fest, wie auch Angela Merkel mit der aberwitzigen Begründung, dass sie gebraucht werden.

Comments are closed.