Ein tiefer Riss geht durch die Gesellschaft. Während die progressiven Kräfte im Land das Fremde als Bereicherung willkommen heißen, für Gerechtigkeit auf allen Ebenen sorgen und nachhaltig leben, wünschen sich Spießer, Spalter und Hetzer die Zustände von gestern zurück. Die Lösung kann nur darin liegen, den Menschen die Wahl zu lassen. Dazu muss das Land geteilt werden, ob in Nord-Süd- oder in Ost-West-Richtung, ist noch zu klären. Größere Wanderungsbewegungen sind unvermeidlich, aber das muss uns der soziale Frieden wert sein.

Das helle Land der Großen Kanzlerin, die nach einer geplanten Gesetzesänderung bald auf Lebenszeit gewählt werden kann, wird Gutland heißen. Prinzipiell ist es das Paradies der Ewigmorgigen, der Grünen, Linken, Pazifisten, Sozialarbeiter und Genderforscher*innen, in dem jeder leben darf, der es möchte.

Das dunkle Land der Populisten trägt den Namen Kaltland, ist grundsätzlich liberal-konservativ und bleibt jenen vorbehalten, die schon länger hier leben (auch solchen mit Migrationshintergrund), sowie Ausländern, die eine rückständige Lebensweise nach den Spielregeln der Einheimischen goutieren.

(Fortsetzung auf der Achse des Guten)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

118 KOMMENTARE

  1. Da können sich zwangsabgabenfinanzierte Hofnarren wie Welke eine dicke Scheibe abschneiden.
    :mrgreen:

    Gut zu lesen, wenn auch etwas kompliziert.

    Praktikabler, friedlicher, einfacher und billiger ist es doch, bereits vorhandene Staaten und Länder zu nutzen.

    Wer sich als Buntländer_In fühlt, der darf in eines der existierenden Länder mit „bunter“ Bevölkerung auswandern und dort die dringend benötigte Buntheit der Gesellschaft noch intensivieren.

    Merkel darf nach Syrien, Rotz nach Afghanistan, Maas nach Somalia und Altmeier und Siggi Popp dürfen in Papua-Neuguinea zum Burger werden.

  2. Werde sofort mit der ganzen Familie nach Kaltland ziehen !
    Meine Kinder sollen eine Zukunft haben…

  3. Im Gutland würde ich ganz schnell zu Grunde gehen.
    Vielleicht würde ich dort sogar als Dissident im Knast landen.Aber ich glaube kaum,dass Gutland lange existieren würde.Die DDR lässt grüssen.

  4. Die ungleiche Verteilung der Ausländer in Deutschland könnte sich noch als Glücksfall erweisen. Wer die Karte unten ansieht, der sieht, dass es in den Gebieten mit wenig Ausländern auch weniger Industrie und Arbeitsplätze gibt.

    Eine Integration durch Arbeit wie bei den ersten Gastarbeitern aus Italien, Türkei, Spanien usw. wird es so nicht geben. Sind die Migranten nicht mehr an die Residenzpflicht gebunden, werden sie dorthin strömen, wo sie ihre Landsleute finden. So werden sich die Deutschen gegenläufig bewegen. Und die werden sich nicht nochmals innerdeutsch vertreiben lassen, sondern sich den wirtschaftlichen Vorteil, der sich gegenüber den „Westkalifaten“ ergibt, auch politisch belohnen lassen.
    https://2.bp.blogspot.com/-j2KZU2mFGXg/VtBqiX2QOaI/AAAAAAAAllA/BwnkLaQ2dP8/s640/deutschland_Auslaenderanteil.jpg

  5. Lest euch mal durch, wie es in den Familien so zugeht
    „Ihr seid alle Nazis!“ – das wolltet ihr euren Familien an Weihnachten sagen
    Alles was konservativer als die CDU ist, wird in Deutschland dämonisiert. Das grundsätzliche voranstellen des Wortes „populistisch“, die Ächtung und Ausgrenzung Konservativer in der Gesllschaft, der Kirche, den Medien, …
    Gutland sollte sich an das Sprichwort „Wie man in den Wald hinein ruft, schallt es heraus“ oder „what goes round comes round“ erinnern. In USA und England haben sich die Vorzeichen umgekehrt, da werden nun die Gutmenschen ausgegrenzt.

  6. #5 WahrerSozialDemokrat (30. Dez 2016 17:25)

    „Ich mach rüber ins „Kaltland“ bevor die Grenzen dicht sind…“

    Mach ich mit, aber nicht mit Denen:

    „…(auch solchen mit Migrationshintergrund), sowie Ausländern, die eine rückständige Lebensweise nach den Spielregeln der Einheimischen goutieren.“

  7. Ich sage schon seit einem Jahr:

    Kloaken wie das Ruhrgebiet aufgeben und fliehen. Da ist nichts. Gehen Sie doch meintwegen hin und suchen Sie selbst. Glauben Sie mir: Sie werden nichts finden! Nichts Echtes, nur Ersatzstoffe. Und die armen Menschen dort wissen es teilweise gar nicht mehr. Viele aber spüren den Ursprung und geheimen Grund ihrer Depression noch.

  8. Die AfD will politisch umstrittene Begriffe wie «Mohrenkopf» und «Zigeunerschnitzel» wieder salonfähig machen. Es sei völlig überzogen, «den Leuten zu verbieten, Mohrenköpfe zu essen – nicht weil das nicht schmeckt, sondern weil das Wort „Mohrenkopf“ ein rassistischer Begriff sei», sagte der stellvertretende Parteichef Alexander Gauland der dpa. Im täglichen Umgang mit diesem und ähnlichen Begriffen habe ein «Irrsinn» um sich gegriffen, der zeige, dass hier eine sogenannte Kulturrevolution völlig übertrieben worden sei. Rehabilitieren will der 75-jährige auch das «Zigeunerschnitzel».

    Gauland sieht im Kampf gegen die politisch korrekte Sprache ein Vorbild im designierten US-Präsidenten Donald Trump. Dessen Wahl sei „eine kulturelle Reaktion“ auf eine Entwicklung, die es auch überall in Europa gebe, sagte der Partei-Vize.
    Gauland kritisierte, bei der Gleichberechtigung der Geschlechter sei jedes Maß verloren gegangen. Die „Gender-Mainstreaming“ genannte Strategie zur Förderung der Gleichstellung bezeichnete er als „Unsinn“. Er sagte: „Wenn US-Präsident Barack Obama entscheiden muss, ob Weiblein, die sich als Männlein fühlen, aber trotzdem nur weibliche Geschlechtsorgane haben, auf eine Männer-Toilette gehen können, dann müssen Sie sagen, das ist nur noch Schwachsinn.“

    Wie recht er doch hat der Herr Gauland von der AFD!

  9. Besser ein Kaltländer als linksgrün warmsinnig!

    Aber wie will Gutland ohne kaltländische Steuerzahler wirtschaftlich überleben, ihr linksgrünen Nichtsnutze aus dem (noch) arischen Rotweingürtel, wo doch Claudia Fatima Roth oder Katrin Göring-Riesigfreu nichts gelernt haben?

  10. Leider kommt der Vorschlag viel zu spät, bzw
    müssen noch ein paar Super -M-People -Gaus passieren,
    bevor das noch umgesetzt werden kann!
    Habe mir schon vor 16 Jahren in „Kaltland“(MV)
    eine „Festung der Einsamkeit“ zugelegt.
    Leider überbieten sich aber gerade dort, verstrahlte
    Gutmenschen -Bürgermeister/innen(oft der Partei der großen Führerin zugehörig) darin ,Orks und Kriminelle
    aus aller Welt dort anzusiedeln!

  11. Statt Kaltland würde ich Vernunftland vorschlagen. Auch dort gibt es viele hilfsbereite Menschen.
    Das wäre natürlich das beste, wenn man alle Gutmenschen mit ihren Bereicherern getrennt im Land unterbringen könnte. Aber leider wird dies nur ein Traum bleiben.

  12. Wegen political correctness: Immer häufiger fehlt der dunkelhäutige Balthasar.

    Überfremdung und Bevölkerungsaustausch gibt es nach offizieller Sichtweise von Politikern und Medien nicht. Tatsächlich macht sich der Wandel aber im gesellschaftlichen Leben an vielen Kleinigkeiten bemerkbar.

    In Österreich fiel jetzt sogar der „Kronen“-Zeitung auf, daß unter den rund 85.000 Mädchen und Jungen, die um Heilig Drei König als Sternsinger unterwegs sind, um Spenden für Arme zu sammeln, immer häufiger der dunkelhäutige Balthasar fehlt.

    Eine Wiener Jungscharbetreuerin, die mit einer Gruppe ausschließlich hellhäutiger Könige unterwegs ist, wird von der „Krone“ mit den Worten zitiert: „Wir bekamen die Empfehlung, auf den geschminkten Mohr lieber zu verzichten.“ Zwei Drittel der Kinder, die in die Kostüme von Caspar, Melchior und Balthasar schlüpfen, sind Mädchen.

    Die verantwortliche katholische „Jungschar“ wiegelt ab: „Es gibt keinen Beschluß der österreichischen Jungschar dazu“, wird Sprecher Georg Bauer zitiert. Allerdings gebe es interne Diskussionen darüber, da es bereits Proteste seitens afrikanischer „Mitbürger“ wegen schwarz geschminkter Kinder gegeben habe. Auch einige Eltern lehnen den dunkel geschminkten König ab.

  13. Ich hatte es, glaub ich, schon mal gesagt. Das Land ist z.Z. tiefer gespalten, als zu Zeiten der Mauer war. Oder hab ich das in der TS.de gesagt? Ach ja, da wurde es nicht freigeschaltet. 🙂

  14. Das ist keine Spaltung!
    Wir verkaufen unser Haus gerne und ziehen nach Dunkeldeutschland, am liebsten an die tschechisch polnische Grenze. So viel Slawisch wie möglich, so wenig Musel wie nötig.
    Musels raus aus der SBZ. Putin rein in die SBZ. Was ein wunderbares Wort heute „SBZ“, fast Sehnsucht.
    Ossis bleibt so!!!!!!!!!!!!!

  15. Französischer Vor-Wahlkampf: Alle kritisieren die deutsche Zuwanderungspolitik.

    m französischen Vor-Präsidentschaftswahlkampf ist die europäische und deutsche „Flüchtlings“-Politik Thema. Aus Sicht der Parteichefin des Front National, Marine Le Pen, liegt das Problem beim Schengener Abkommen, das innerhalb Europas die Grenzkontrollen weitgehend abgeschafft hat und dessen Ende sie schon lange fordert. „Diese Eskapade über mindestens zwei oder drei Länder ist symptomatisch für das totale Sicherheitsdebakel, das der Schengen-Raum darstellt“, zitieren Medien Le Pen.

    Auch Guillaume Larrivé, ein Sprecher der konservativen Republikaner, kritisiert die Politik der offenen Grenzen: „Das ‚Willkommen‘ von Frau Merkel war ein historischer Fehler“, twitterte Larrivé wenige Stunden nach dem Berliner Lkw-Anschlag. „Ihre absurde Migrationspolitik ohne jegliche Kontrolle ist eine Tragödie.“

    Auch der neue Parteichef der Konservativen, François Fillon, wird eine restriktive Flüchtlingspolitik vertreten und dürfte im Wahlkampf mit scharfer Rhetorik auffahren, um Marine Le Pen noch zu verhindern.

    Der frühere Premierminister Manuel Valls, Anwärter auf die Präsidentschaftskandidatur der Sozialisten, erinnerte ebenfalls an seine Kritik an Merkels Politik. „Wir haben nicht entschieden, unsere Grenzen zu öffnen“, sagte Valls und kritisierte damit ebenfalls die Berliner „Flüchtlings“-Politik.

  16. „Wie die Spaltung überwinden“?

    Die Typen aus Idiotenland und Südland alle raus aus Deutschland, fertig.

  17. #21 Ohnesorgtheater (30. Dez 2016 17:35)

    „Wir bekamen die Empfehlung, auf den geschminkten Mohr lieber zu verzichten.“ Zwei Drittel der Kinder, die in die Kostüme von Caspar, Melchior und Balthasar schlüpfen, sind Mädchen.

    1. Meinetwegen können die heiligen drei Könige auch nur von Weißen gespielt werden, wenn die Schwarzen damit glücklicher sind, dann war halt kein Neger dabei!

    2. Warum aber zwei Drittel Mädchen sind, ist ein viel ernsteres Problem! Mädchen sollten besser „Jungfrau Maria“ spielen…

  18. #12 ALI BABA und die 4 Zecken (30. Dez 2016 17:29)

    Mach ich mit, aber nicht mit Denen:

    „…(auch solchen mit Migrationshintergrund), sowie Ausländern, die eine rückständige Lebensweise nach den Spielregeln der Einheimischen goutieren.“

    Gegen Akif und Co im gleichen Geiste habe ich überhaupt nix. Nur (Gender- und) Islamfreie-Zone wäre schon wichtig!

  19. #24 rob567 (30. Dez 2016 17:38)

    Wir müssen uns Inseln schaffen, kleine Zellen, die wachsen
    ————————
    Sie haben Recht, stimme Ihnen zu.
    Doch die anderen haben Inseln geschaffen. Wenn wir jetzt überleben müssen, Inseln schaffen zu müssen, dann haben wir verloren, im eigenen Land.

  20. Wir überwinden also die Spaltung Deutschlands, indem wir Deutschland teilen? Ganz schlechte Logik.

    Der Osten, in dem (summa summarum) noch wesentlich mehr Freiheit, Klarheit und Erkenntnis bezüglich der uns beschäftigenden Fragen vorhanden ist, ist dennoch ebensowenig „Kaltland“ wie der Westen „Gutland“ wäre – wenn wir denn diesen Namen anders als einen Ausdruck von Selbstironie verstehen wollten.

    Gut, daß man auch auf der „Achse“ dies alles nicht anders als, wenn auch bittere, Ironie verstanden hat.

  21. Der Staat zockt euch ab !!!

    Geht endlich auf die Strassen und fordert Steuersekungen !

    20% Steuern reichen !!!
    Soli muss weg !!
    Die Benzinabzocke muss ein Ende haben !!

    1 US Gallone sind 3,785 Ltr.

    Die Gallone Benzin kostet derzeit durchschnittlich 2.30 Dollar
    Bei einem Kursverhältnis von 1 US $ = 0.95 € ergibt sich ein Benzinpreis von
    0.57 € / Liter

    In Deutschland kostet der Benzin aktuell ca 1,30 € , also über 100% mehr !

    Auf jeden Liter Benzin, gleich welcher Sorte, lastet eine Mineralölsteuer von
    65,45 Cent/Liter.

    So viel kostet in den USA nicht mal ein Liter Benzin !!

    SCHLUSS MIT STEUERABZOCKE SCHLUSS MIT WELTSOZIALAMT !!

  22. Achsoooooooo.. dann sollten wir uns lieber, von Merkels Gästen, abstechen lassen und zuschauen wie dt. Frauen und Mädchen vergewaltigt werden.. Interessant!

    Wir schauen eh schon verblüfft zu, wie Merkels moslemische Gäste, mit Bewährung aus dem Gerichtssaal spazieren und gleich wieder die nächste Straftat verüben.

    Der Gesellschaftsvertrag zur Sicherheit´

    des dt. Bürgers und des staatliches

    Gewaltmonopol gibt es schon lange nicht mehr.

    Er wurde von staatlicher Seite gekündigt!

    Nur die AfD kann die innere Sicherheit noch gewährleisten.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Staatliches Gewaltmonopol

    „Stimmung ist explosiv“:

    Polizei warnt vor Selbstjustiz in Silvesternacht

    Nach den mehr als 1000 Übergriffen in der Kölner Silvesternacht und ähnlichen Vorkommnissen in anderen deutschen Städten erfolgte eine prompte Reaktion: Viele Menschen unterstellten dem Staat, nicht ausreichend für Schutz zu sorgen. Es formierten sich Bürgerwehren, Aufrufe zur Selbstjustiz kursierten in den sozialen Medien. Die Polizei als Behörde wurde hart kritisiert.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/staatliches-gewaltmonopol-die-stimmung-ist-explosiv-polizei-warnt-vor-selbstjustiz-in-silvesternacht_id_6425311.html

  23. Die Hauptverursacher von Fake-News in diesem Lande sind nicht Rusland, sondern die etablierten und- Staatsmedien mit verschweigen, relativieren und aufhetzen.

    Man sollte bei Wortkonstruktionen sehr aufpassen.
    Schon aufgefallen, dass diese (neunen) allesamt englisch sind? Kein Wunder, stammen diese doch aus den entsprechenden US Denkfabriken.

    Man will hier Kritik durch Abwertung disqualifizieren. Wenn man einmal diese Debatten verfolgt, merkt man, dass die Systemlinge hier immer wieder neue Ansätze suchen um kritische Berichterstattung quasi zu unterbinden. Der Klassiker „Verschwörungstheorie“ ist da schon ein alter Hut, welcher es damals sogar noch in die deutsche Übersetzung geschafft hat. Dieses Wort hat über viele Jahre gereicht die große Masse der Bürger von den „Spinnern“ zu isolieren. Dieses Wort ist allerdings auch sehr milde gewählt und man musste zwangsweise härtere Geschütze auffahren. Erinnern wir uns an das Jahr 2014, so wurde damals noch der Begriff „russische Propaganda“ genutzt. Das alte Wort für „Fake-News“. Allerdings beinhaltet „Propaganda“ auch immer nur staatliche Operationen. „Fake-News“ ist da vielseitiger, kann man dieses Wort doch gegen alles und jeden verwenden. „Fake-News“ ersetzt anscheindend auch die „Hate-Speech“ Doktrin, weil diese nicht aufgegangen ist.
    Die aktuelle Zeit ist wahrlich ein Füllhorn illustrer Wortkonstruktionen.
    Interessanter Weise betreibt man als Leitmedien selbst keine „Fake-News“. Wird man da ertappt, dann hat man sich nur geirrt. Ich erinnere mich da spontan an 2014, als man dem deutschen Michel -den- russischen Offizier vorgestellt hat, welcher „prorussische-Rebellen“ in der Ukraine angeführt hat. Später musste die Tagesschau sich für diesen „Fehler“ entschuldigen. Die Tagesschau musste überigens sehr viele „Fehler“ eingestehen. Dieses eingestehen erfolgte aber oft auch nur als Randnotiz auf deren Homepage und nicht in deren Hauptsendung. Das bringt „Oma Erna“ aber nichts, welche aufgrund fehlender IT-Technik nie etwas von diesen „Fehlern“ gehört hat. Oder nehmen wir die vielen Bilder und Videos welche ihren Weg aus den Archiv geschafft haben und jeweils als „aktuell“ verkauft wurden um medienwirksam Gefühle zu stimmulieren. Wobei… hat ja nie einer behauptet das die Bilder und Videos zu den jeweiligen Berichten echt seien, gell

  24. Großer Friedrich steig‘ hernieder und regiere Preußen wieder,hilf mit deiner starken Hand unser’m armen Vaterland !!!

    Wer in diesem Land wirklich etwas
    bewegen und verändern will,muß
    „AfD“ wählen!!!

    Unsere Geduld darf nicht Schwinden.
    Wir müßen auf der Strasse kämpfen,
    kämpfen, kämpfen !!!

    Wir schulden illegalen Asylanten

    NICHTS.
    Unsere Senioren,die dieses Land an
    die Spitze brachten, hingegen schulden wir
    ALLES !!!

    Was heute ich sage,
    gilt morgen nicht mehr,
    den das lügen,
    fällt mir nicht schwer!
    Ach wie gut, dass niemand weiß,
    dass ich auf eure Meinung-schei…

    Honecker’s späte Rache !!!

  25. Dieses ganze Fake-News-Gequatsche ist Ausdruck totaler
    Verkommenheit der politischen Parteien.

    Das hier ist kein Fake:

    Ob die Pensionen für „unsere“ Beamten in zehn Jahren noch
    ausgezahlt werden können, ist fast schon ausgeschlossen.

    Der Irrsinn im Justizapparat geht also schon über die
    Beteiligung am Hochverrat hinaus.

    Zum Wohle unserer Kinder und auch der inkompetenten Justiz
    ist es jetzt an der Zeit, den Notstand auszurufen und
    offensiv Widerstand zu leisten.

  26. Meine Rede,
    Es kann nur noch eine zwei Staaten Lösung geben!!!
    Eins für die Doppel Plus Gut Mensch Deutschen,
    eines für die Menschen die Demokratie Recht und Freiheit in Selbstbestimmung wollen und bereit sind ihren Teil beizutragen,
    also das Land wo das Pack in Sicherheit Lebt…!

  27. CDU-Kauder und FDP-Lindner sollten ihren primitiven Anti-Putin-Kurs besser nicht fortsetzen.

    US-Präsident Trump ist schon heute nicht gut auf die kriminelle CDU-Flüchtlingspolitik
    und CDU-Merkel zu sprechen.

    Denn Europa und Deutschland sind die Leidtragenden dieser CDU-Kauder-Merkel-Politik gegen Russland.

    Wenn die USA und Russland Deutschland in die politische Isolation schicken….haben wir außenpolitisch die
    „Arschkarte“ gezogen….

    Zum Glück haben Kauder und Lindner nicht das Niveau und die Klasse eines Otto von Bismarck,

    der wußte, wie Bündnispolitik mit Russland in Europa funktioniert.

  28. Wer muss aus dem Gutland?
    Die Deutschen werden freiwillig gehen.
    Wer ist ein Deutscher?
    Wenn Frau Merkel eine Rede hält und darin die Bürger (Menschen)die in Deutschland leben ansprechen will so hat sie ein Problem.
    Wie spricht sie die Bürger an?
    Wen nennt sie korrekterweise einen Deutschen? Wer ist ein Deutscher? (eine Deutsche)
    Wer sind die Deutschen?
    Ist ein Deutsch-Somalier oder Deutsch- Marokkaner oder ein Deutsch – Syrer ein Deutscher?
    Politisch korrekt sehr wohl.
    Wie passt das nun zu den unterschiedlichen Bezeichnungen.
    Der eine Deutsche ist Deutscher. Ohne wenn und aber. Ohne Zusatz.
    Der andere Deutsche ist z.B. ein Deutsch – Nigerianer.
    Was genau bedeutet das an diesem Beispiel?
    Ist der Deutsch-Nigerianer ein deutscher Nigerianer oder ein nigerianischer Deutscher?
    Ein deutscher Farbiger aus Nigeria? Ein dunkelhäutiger Nigerianer aus Deutschland?
    Ein schwarzer Nigerianer aus Nigeria (der in Deutschland lebt)?
    Was für eine Spezies von Bürger sind diejenigen, die aus Afghanistan kamen und bei uns schon lange oder auch nur kurz leben ohne dass man sie als Deutsche oder Deutsch-Afghanen bezeichnen darf?
    Das Problem wurde nun durch Merkel bzw. von einem der Wissenschaftler oder Experten die es jetzt massenweise für alles und nichts gibt versucht zu lösen. Dabei wurde auch schon „Voraus“ gedacht.
    Vier Bezeichnungen sollen das Problem lösen.
    1. Diejenigen die schon immer hier leben.
    2. Diejenigen die schon lange (länger) hier leben.
    3. Diejenigen die noch nicht so lange hier leben. (Oder die erst vor Kurzem hinzugekommen sind)
    4. Diejenigen die noch hinzukommen werden.
    Diese Auswahl macht das Wort „Deutscher“ oder „Deutsche“ oder „wir Deutsche“ oder gar „Deutsches Volk“ überflüssig.
    Der Gebrauch solcher Wörter (Begriffe) wäre politisch korrekt zumindest „Rechtspopulistisch“.
    Zu 1. gehört zweifelsfrei immer ein Deutscher? Er ist hier geboren und lebt schon immer hier.
    Auch ein Mensch der hier von pakistanischen Eltern geboren wurde gehört zu dieser Gruppe.
    Auch ein Deutsch-Libanese, hier geboren, gehört zu dieser Gruppe.
    Zu dieser 1. Gruppe gehören wohl auch Deutsche. Aber nicht nur.
    Zu 2. gehören alle die nicht hier geboren wurden aber schon länger hier leben. Das können dann z.B. deutsche Türken sein, also Menschen die Deutsche sind und die gleichzeitig Türken sind.
    Oder auch „Geduldete“ deren Asylantrag abgelehnt wurde und die einer fremden Nation angehören.
    Zu 3. gehören diejenigen die ganz offensichtlich noch nicht Deutsche sind.
    Zu 4. gehören diejenigen die noch kommen und dann sehr wahrscheinlich auch eine Art von Deutsche werden.
    Es gibt dann den noch politisch korrekten Begriff …mit „Migrationshintergrund“.
    Deutscher, Mitbürger, hier Lebender …. mit Migrationshintergrund.
    Ergebnis: Derjenige Deutsche der keinen Migrationshintergrund hat ist
    korrekt bezeichnet ein „Deutscher“.
    Ein echter Deutscher. Ein deutscher Deutscher. Ein Bio-Deutscher.

  29. Es ist wieder geschehen !

    Komisch ! wieder mal kein Pfandflaschensammler, Nein !, ausgerechnet ein angeblicher Flüchtling findet mal wieder, ich weiß auch nicht an was das liegt, die Fremdländer, angebliche Asylanten, Schutzsuchende die elenden aller Länder finden , entdecken, erspähen, bemerken, erblicken und erstöbern hier ständig irgendwas von großem Wert

    OT,-….Meldung vom 27. Dezember 2016 | 16.37 Uhr

    Syrer findet 250 Euro im Bankautomaten und gibt sie ab

    Düsseldorf. Ein 25-jähriger Mann hat einen Tag vor Heiligabend 250 Euro bei der Polizei am Düsseldorfer Hauptbahnhof abgegeben. Der Syrer habe das Geld in einem Geldausgabeschacht in einem Bankautomaten gefunden.Wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte, erschien der junge Mann am Freitagabend auf der Dienststelle der Polizei am Düsseldorfer Hauptbahnhof und übergab den Beamten 250 Euro. Er gab an, dass er an einem Geldautomaten der Sparkasse war, um Geld abzuheben. Als er an den Automaten herantrat, habe er festgestellt, dass der Ausgabeschacht geöffnet war und sich bereits 250 Euro darin befanden.Der Finder sagte den Beamten, dass es nicht sein Geld sei und er dies gerne abgeben möchte, damit es an den wahren Besitzer zurückgegeben werden kann. Dabei sei er laut einer Sprecherin der Bundespolizei „ganz aufgeregt“ gewesen und habe gesagt, dass er hoffe, dass die 250 Euro nicht noch für den Kauf von Weihnachtsgeschenken gedacht waren. Die Bundespolizei nahm das Bargeld entgegen, stellte es sicher und übergibt es nun an die Sparkasse. http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/syrer-findet-250-euro-im-bankautomaten-und-gibt-sie-ab-aid-1.6488942

    iccch willll auuuch waaas finnnn dennn vielleicht den wirklich letzten Beutelwolf, den Nazi Goldzug von Niederschlesien, das Coca Cola Rezept oder das Bernsteinzimmer, den wirklich allerletzten Romanow, den Niebelungenschatz, besser wäre ich würde mal einen Batzen Gold, einen Koffer voll mit Bargeld ersatzweise einen Sack voll mit funkelnden Glitzersteinen auf der Straße finden, Bigfoot und Nessi ich finde Euch !, übrigens, hier die Liste von Wertgegenständen die ausgerechnet von Fremdländern u. Asylanten gefunden wurden –> dazu hier klick

  30. #29 WahrerSozialDemokrat (30. Dez 2016 17:44)

    Gegen Akif und Co im gleichen Geiste habe ich überhaupt nix. Nur (Gender- und) Islamfreie-Zone wäre schon wichtig!

    Das sehe ich auch so.

    Kaltland wäre ein schönes Land.

    🙂

  31. #40 Mautpreller (30. Dez 2016 17:54)
    Helldeutschland wird die Zweistaaten-Lösung nicht zulassen, da Dunkeldeutschland den ganzen Laden mit den Steuern am laufen hält.

  32. Ich würde eine Teilung Europas vorziehen. Gutland ist kunterbunt, Kaltland auch, aber ein bisschen anders. Dass die Natioalstaaten irgendwann der Vergangenheit angehören, ist ohnehin quasi beschlossene Sache.

  33. #42 Waldorf und Statler (30. Dez 2016 17:56)

    Komische Geschichte! Hab mich schon einmal am Geldautomaten verquatscht und als ich mein Geld greifen wollte, zog es der Automat wieder ein.

    20 Sekunden hat man maximal Zeit, sonst zieht der Automat wieder das Geld ein!

    Be einer anderen Begebenheit hatte vor mir jemand das Geld stecken lassen, den rief ich zurück, war aber auch zu spät, bevor er sein Geld nehmen konnte, hatte es der Automat schon eingezogen!

  34. Ich würde auch nach Deutschland wechseln und Dummland den Dummen überlassen.
    Eine Ost-West Aufteilung klingt gut, aber nicht so wie bis 1990.

    Deutschland: Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen,Bayern Niedersachsen, Schleswig-Holstein. Haupstadt wird Dresden.

    Dummland bekommt Baden-Württemberg, Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Berlin, Bremen, Hamburg

  35. Nur die AfD kann uns vor diesem Moslem-Terror und dem täglichen Terror in unseren Städten noch helfen.

    Nur sie haben die Eier in der Hosen hart durchzugreifen.

    Auch alle Islamkriecher, dämlichen Teddybärwinker und Bahnhofsklatscher werden der AfD einmal dankbar sein, wenn sie und ihre Kinder keinem Anschlag zum Opfer fallen und sie weiter leben dürfen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Schutz vor Anschlägen
     
    Viele Deutsche haben kein Vertrauen in Sicherheitspolitik

    Die Mehrheit der Deutschen traut der Politik nicht zu, sie ausreichend vor Anschlägen zu schützen. Laut einem Bericht erhält vor allem die SPD schlechte Vertrauenswerte. In einer Umfrage schneidet gar die AfD besser ab.

    Berlin Beim Schutz vor Anschlägen in Deutschland haben die Bundesbürger einer Umfrage zufolge mehrheitlich kein Vertrauen in die Politik. Wie die „Bild“-Zeitung in ihrer Donnerstagsausgabe unter Berufung auf eine Umfrage des Instituts Insa berichtete, trauen 19,7 Prozent der Befragten der CDU zu, das Land vor weiteren Anschlägen zu schützen. Der SPD vertrauen dabei 7,9 Prozent, der rechtspopulistischen AfD 10,7 Prozent.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/schutz-vor-anschlaegen-viele-deutsche-haben-kein-vertrauen-in-sicherheitspolitik/19187268.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Gesellschaftsvertrag wurde von staatlicher Seite (Merkel) gekündigt!

    Auszug: ….In einem Gesellschaftsvertrag, so argumentiert er, lege jedes Gesellschaftsmitglied seine Fähigkeit zur Gewaltsamkeit ab, übertrage sie auf den Staat und erwarte sich als Gegenleistung die Sicherstellung von SICHERHEIT und ORDNUNG durch den Staat.

    http://www.bpb.de/politik/innenpolitik/innere-sicherheit/125721/das-gewaltmonopol-des-staates?p=all

  36. Wird Kaltland dann Gutland durchfüttern müssen? Denn unter den „progressiven“ Schwaflern finden sich leider nicht allzuviele Wertschaffende.

  37. #25 rob567 (30. Dez 2016 17:38)

    „Wir müssen uns Inseln schaffen, kleine Zellen, die wachsen.“

    Ja, dafür ist es allerhöchste Zeit und ich habe schon lange damit angefangen.

  38. #49 WahrerSozialDemokrat (30. Dez 2016 18:04)

    Komische Geschichte! Hab mich schon einmal am Geldautomaten verquatscht und als ich mein Geld greifen wollte, zog es der Automat wieder ein.

    20 Sekunden hat man maximal Zeit, sonst zieht der Automat wieder das Geld ein!

    Die Geschichte klingt nicht nur komisch, sie ist auch zu 100 % eine erlogene Propagandaente. Es ist nämlich wie beschrieben, zieht man EC-Karte oder das Geld nicht rechtzeitig aus dem Automat, zieht der es nach einem Warnton nach wenigen Sekunden wieder ein.

    Be einer anderen Begebenheit hatte vor mir jemand das Geld stecken lassen, den rief ich zurück, war aber auch zu spät, bevor er sein Geld nehmen konnte, hatte es der Automat schon eingezogen!

  39. Ein konstruktiver Vorschlag. Die Geschichte lehrt uns, dass eine von Invasion betroffene Gesellschaft nur dann überlebt, wenn sie mobil bleibt. Folgemigration gibt es bei Völkerwanderungen ohnehin, die Frage ist, wie geschlossen und organisiert sie vonstatten geht.

    Eine Wanderung westlicher Patrioten in die neuen Bundesländer würde dort wirtschaftlichen Aufschwung bringen und einen Teil des deutschen Territoriums retten. Territorialer Anschluss an die nichtmuslimisierten Polen und Tschechien wird bereits in 30 Jahren goldwert dein. Der gutländische Westen zerfiele schneller und schmerzloser zum Kalifat.

    Die Frage ist, wieviele Westpatrioten zu dieser vorsorglichen Mobilität bereit ist. In der Schweiz sind erste Wanderungen ins „Alpenreduit muslimfrei“ (Innerschweiz, Alpenraum) zu verzeichnen, kinderreiche Ch-Familien verlassen die Städte, die mit Moslems gefüllt werden, in Regionen wie Kandertal oder Nidwalden. Ich wünsche auch den Deutschen viel Erfolg in diesen dramatischen Zeiten!

  40. #29 WahrerSozialDemokrat (30. Dez 2016 17:44)

    #12 ALI BABA und die 4 Zecken (30. Dez 2016 17:29)

    Mach ich mit, aber nicht mit Denen:

    „…(auch solchen mit Migrationshintergrund), sowie Ausländern, die eine rückständige Lebensweise nach den Spielregeln der Einheimischen goutieren.“

    „Gegen Akif und Co im gleichen Geiste habe ich überhaupt nix. Nur (Gender- und) Islamfreie-Zone wäre schon wichtig!“

    Im sprichwörtlichen Geiste, habe ich gegen die auch nichts, dennoch wünschte ich mir ein Volk, daß der unserer Urahnen entspricht.

    Eben eine wahre Familie.

  41. Das mit der Aufteilung ist ’ne prima Idee. Vielleicht bekommt Trump das ja im Rahmen der wirtschaftlichen Interessen der USA auch noch mit hin.

    Etwas mehr Tauwetter mit Kuba, er bekommt seine Zigarren und wir die Ernst-Thälmann-Insel. Dort kann das warme Deutschland dann auch meteorologisch warm und kuschelig eingerichtet werden. Und vor allem schön weit weg, dafür aber nahe am realen Kommunismus. Ich fürchte nur, dass Kuba dann diese Grenze dicht macht. Alles müssen die auch nicht gehabt haben.

    #21 Ohnesorgtheater (30. Dez 2016 17:35)

    Wegen political correctness: Immer häufiger fehlt der dunkelhäutige Balthasar
    (…)
    Allerdings gebe es interne Diskussionen darüber, da es bereits Proteste seitens afrikanischer „Mitbürger“ wegen schwarz geschminkter Kinder gegeben habe. Auch einige Eltern lehnen den dunkel geschminkten König ab.

    Die lehnen den farbigen König ab? Woran mag das nur liegen?

    Lass mich raten: die haben ganz einfach was gegen Nigger.

  42. OT:

    Morgen wird es quer durch die Republik (und in Europa) furchtbare Sex- und Gewaltverbrechen durch
    Ficklinge geben.
    Schweinemedien, Politkaste und Polizei wissen das, und ihnen geht ganz gewaltig die Düse.

    Im Radio wurde soeben vor Selbstjustiz gewarnt; hahahaha!

    Allah wird’s schon richten

  43. @ #49 WahrerSozialDemokrat (30. Dez 2016 18:04)

    20 Sekunden hat man maximal Zeit, sonst zieht der Automat wieder das Geld ein!

    Die Russen ( Putin ) sind daran Schuld, die haben diesen und alle anderen Bankautomaten ( wie die Wahlautomaten in Amerika ) hier in Deutschland manipuliert, damit der dem Tode im Heimatland entkommene traumatisierte Syrer mit dem Rest seiner Clique an unser erspartes kommt, und die Lügenpresse das Wahrheitsministerium eine schöne Weihnachtsgeschichte nach Art von … “ das Mädchen mit den Schwefelhölzern “ erzählen kann

  44. Brilliant geschrieben!
    Als einer, der hier schon etwas länger wohnt fällt meine Wahl natürlich auf Kaltland. Wird bestimmt spannend dort da aus zuzusehen, wie die Gutländer und ihre Gäste eines Tages übereinander herfallen, wenn ihnen das Geld ausgegangen ist, was nicht allzu lange dauern dürfte.

  45. Wenn es im Kaltland einen halbwegs interessanten Job für mich gebe, dann wäre ich schon längst aus dem Buntland geflohen.

  46. mein Vorschlag:
    Wir richten eine Fährverbindung Afrika – Deutschland z. Bsp. Hamburg ein, stellen in Afrika ein großes Schild auf. Welcome freie Fahrt nach Deutschland, stellen am Hafen einen Geldautomaten auf jeder „Flüchtling“ bekommt eine Bankkarte. Die Geldautomaten werden von einer Vollautomatischen Papierdruckerei versorgt und wir nützen die leeren Rückfahren der Fähren nach Afrika.
    Wir die rückwärts gewandten Kaltdeutschen besiedeln dann das leere und warme Afrika.
    Die Guten können sich dann in Deutschland als gottlose Kuffar an die NEUEN anpassen und Ihnen als Sklaven dienen.

  47. #39 deutz (30. Dez 2016 17:52)

    Großer Friedrich steig‘ hernieder und regiere Preußen wieder,hilf mit deiner starken Hand unser’m armen Vaterland !!!

    Wer in diesem Land wirklich etwas
    bewegen und verändern will,muß
    „AfD“ wählen!!!

    Unsere Geduld darf nicht Schwinden.
    Wir müßen auf der Strasse kämpfen,
    kämpfen, kämpfen !!!

    Wir schulden illegalen Asylanten

    NICHTS.
    Unsere Senioren,die dieses Land an
    die Spitze brachten, hingegen schulden wir
    ALLES !!!

    Was heute ich sage,
    gilt morgen nicht mehr,
    den das lügen,
    fällt mir nicht schwer!
    Ach wie gut, dass niemand weiß,
    dass ich auf eure Meinung-schei…

    Honecker’s späte Rache !!!
    —————————————————
    Danke für Ihre schönen Sätze. Es geht runter wie ein schöner Espresso. Wir müssen sie alle in der Wahlurne für ihre hohlen Eier abstrafen! Danach wird man sehen, wie wir mit Honeckers später Rache umgehen wollen. Ob dann eine Ausreise auf eine vorher erworbene chilenische oder argentinische Hazienda unter diesen Umständen noch möglich sein wird, werden wir ebenfalls sehen 🙂

  48. #20 pro afd fan (30. Dez 2016 17:34)

    Statt Kaltland würde ich Vernunftland vorschlagen. Auch dort gibt es viele hilfsbereite Menschen.
    Das wäre natürlich das beste, wenn man alle Gutmenschen mit ihren Bereicherern getrennt im Land unterbringen könnte. Aber leider wird dies nur ein Traum bleiben.

    Ich habe in letzter Zeit das hier in meinen Kommentaren schon öfter verlinkt, eine PI-lerin aus Sachsen übrigens auch:
    Separation Ostdeutschland
    Gleich vorneweg, die patriotischen Westdeutschen sind natürlich nicht ausgeschlossen, aber lest das selbst!

    In Kommentaren hat leider bisher niemand darauf reagiert, freut mich sehr, daß PI jetzt einen ganzen Artikel in diese Richtung macht!

    PS: Warum muß es ein Traum bleiben? Es gibt Beispiele in unserer Nachbarschaft! Rechtlich geht es auch! Lest selbst!!!

  49. Umverteilung von Flüchtlingen

    Immer mehr Wessis werden gen Osten wandern, bin ich mir sicher, wenn Kaltland Moslemfrei bleibt.
    Verkaufe sofort meine Hütte und alle, was damit zusammenhängt.

  50. Ein leicht theatralischer Artikel und deshalb wohl auch nicht ernst gemeint. Das Thema hätte eine nähere Betrachtung verdient. Ein Versuch meinerseits:

    A) Wer gehört in welchen Landesteil ?
    Dafür werden Kriterien erarbeitet. Anschließend werden Prüfungen abgehalten.
    B) Auf einer Skala der Humanität können bis zu 100 Punkte erreicht werden.
    Weniger als 50 Punkte gilt als engherzig. Ein entsprechender Kandidat wird im rechten Teil des Landes angesiedelt. Mehr als 50 Punkte gilt als Progressiv, geht in den linken Teil.
    C) Damit den Gebieten nach kurzer Zeit nicht wieder eine Spaltung droht, muß eine immerwährende Union der beiden Gebiete sichergestellt werden.
    Kein Niederlassungsrecht auf der falschen Seite, nur kurzes Besuchsrecht.
    D) Im linken Reichsgebiet sind nur Parteien links der Mitte erlaubt.
    Im rechten Reichsgebiet nur Parteien rechts der Mitte.
    E) Sollten sich Unruhestifter auf einer beliebigen Seite herausbilden, so werden sie zwangsweise umgesiedelt. Dann wird es ruhiger.
    F) Bei Erreichen einer Altersschwelle von 20 Jahren muß eine Wahl getroffen werden. Verweigert sich die Person einer Entscheidung, so wird es als Option für das linke Reichsgebiet gewertet (höherer Humanitätswert).
    Die Aufnahme in die entsprechende Gemeinschaft erfolgt öffentlich in einem größeren Saal. Der Kandidat schwört seiner Wahlgemeinschaft Treue und wird dauerhaft auf diesen Schwur verpflichtet.

    Voraussichtliches Ergebnis:
    -Handwerker, Facharbeiter, Selbstständige wechseln ins rechte Reichsgebiet und sorgen für sich selbst.
    -Beamte, öffentliche Angestellte, Sozialberufe, Gewerkschafter, Priester, Manager und Banker wechseln ins linke Reichsgebiet und sorgen fürsorglich für falsche Flüchtlinge. Die größere Verteildynamik liegt hier, deshalb fühlen sich die genannten Berufe wohl.
    -Die wirtschaftliche Entwicklung und der innere Zusammenhalt beider Gebiete wird vergleichend dokumentiert.

  51. Zum Glück lebe ich im Kaltland und ich freue mich auf das Pack, welches bald unser Kaltland noch mehr bereichern wird.Ihr werdet es nicht bereuen…..

  52. Die Neue Osnabrücker Zeitung vermeldet stolz, daß jede Menge Geschenke Allahs

    IM EILTEMPO EINGEFLOGEN WERDEN.

    Also stimmt das doch, was PI-Leser schon vor Monaten posteten…

  53. Ja ist echt traurig, dass heute wieder vermehrt von einer Spaltung Deutschlands geredet wird. Niemand kann sagen, wie es in 10 oder 20 Jahren aussieht. Aber bei dieser kulturellen Selbstzerstörung Westdeutschlands, ahne ich nichts Gutes.
    Im Osten hingegen ist der Widerstand mittlerweile massiv, nicht nur innerhalb der Bastion Dresden durch Pegida, sondern flächendeckend. Ostdeutschland ist und bleibt das wahre helle Deutschland, welches seine kulturelle Identität dauerhaft verteidigen wird.
    Wer multikultigeil ist, landet früher oder später sowieso auf der Insel Berlin, da können sie von mir aus die neue bunte Farbe des Blutes bejubeln.
    Und ansonsten ist jeder deutsche Patriot im Osten selbstverständlich herzlich willkommen 😉

  54. #48 Ohnesorgtheater (30. Dez 2016 17:58

    Sehr schön geschrieben, und vor allem passend und schlüssig.

    Es gibt ja dutzende Beispiele, die in diese Richtung gehen. Sehr schön finde ich immer wenn Herr Özdemir und auch andere dieser Sorte mehr Polizisten mit Migrationshintergrund fordern.

    Die könnten besser deeskalieren etc pp.

    Versteh ich nicht, möchte ich mal erklärt haben, warum sollten Migranten hier von Vorteil sein? :^)

    Abgesehen davon können sie die Polizei gerne mit Spaniern, Engländern und seit kurzem auch gerne Italienern fluten, gerne auch Polen etc., aber ich denke das meinen die nie damit :^)

  55. Eine Sache, die ich für durchaus realistisch halte. Allerdings wird dieses „Gutland“ nicht lange überleben-mangels wirtschaftlicher Basis.

  56. Ich schlage vor, am 17. Juni ist großes Willkommensfest bei uns im Kaltland!

    Beispiel: die Sächsische Schweiz.
    Hier haben die Nationaldemokraten die meisten Stimmen bekommen, trotzdem (oder deshalb?) feiert der Tourismus da Zuwächse wie sonst nirgendwo.
    Ich hoffe, die AfD wird ebensolche Kräfte freisetzen.
    Beispiel: Dresden.
    Pegida sorgt angeblich für abnehmende Beliebtheit. Trotzdem findet man keine freie Wohnung und die Immobilienpreise steigen ob der Nachfrage ins Unermeßliche.

    Also kommt, solange noch ein Plätzchen frei ist und gemeinsam schmeißen wir die Deutschenhasser raus ins Buntland – sofern sie nicht schon von selbst gehen.
    Erst heute morgen sagte ich zu meiner Frau, daß man in unserer Gegend im Dresdner Osten kaum noch Neger sieht. Offenbar fühlen die sich hier nicht so wohl und haben den Weg Richtung Buntland schon genommen. Recht so!

  57. #87 Y (30. Dez 2016 19:07)

    #48 Ohnesorgtheater (30. Dez 2016 17:58

    Sehr schön geschrieben, und vor allem passend und schlüssig.

    Es gibt ja dutzende Beispiele, die in diese Richtung gehen. Sehr schön finde ich immer wenn Herr Özdemir und auch andere dieser Sorte mehr Polizisten mit Migrationshintergrund fordern.

    Die könnten besser deeskalieren etc pp.

    Versteh ich nicht, möchte ich mal erklärt haben, warum sollten Migranten hier von Vorteil sein? :^)

    Abgesehen davon können sie die Polizei gerne mit Spaniern, Engländern und seit kurzem auch gerne Italienern fluten, gerne auch Polen etc., aber ich denke das meinen die nie damit :^)

    Nein, Spanier, Engländer, Italiener usw. sind sicher nicht gemeint!
    Die kommen aus dem selben Kulturkreis!

    Beispiel 1989:

    Da war die Kacke am Dampfen, aber im Endeffekt haben Deutsche nicht auf Deutsche geschossen!

    Wenn es hier absolut ernst wird, könnten sich MIHIGRUS ganz „legal“ an den Deutschen austoben…

    Gehen meine Gedanken da etwa in eine falsche Richtung?

  58. Ganz klar der Grundgedanke ist richtig am wahrscheinlichsten ist eine Sezession von Sachsen,
    Thüringen evt. Sachsen/Anhalt als unabhängiger Staatenverbund mit einem Austausch begrenzt auf
    12 Monate also Patrioten mich eingenommen müssten
    umziehen und von Anfang an Grenzkontrollen.Da gibt es dann wirtschaftlich 10-15 Jahre Probleme.Allerdings
    danach sollte es aufwärts gehen im Gegensatz zum
    Buntland da wird es die nächsten 50 Jahre nur abwärts
    gehen schleichende Enteignung und die Kriminalität wird durch die Decke gehen.Lieber ein Schrecken mit
    Ende als Schrecken ohne Ende.

  59. #44 Waldorf und Statler

    Das es am Geldautomaten einen Schlitz für die Geldausgabe gibt und das Geld ziemlich schnell wieder eingezogen wird wenn man es nicht entnimmt scheint nicht in Syrien bekannt zu sein.

    Naja, Fakenews gibt es per Dekret nur von rechts, also geht diese Meldung schon in Ordnung.

  60. Quatsch, die Spaltung muss nicht verhindert werden, die Spaltung muss vollzogen werden.

    Denn die verhinderte Spaltung gibt es nur zu Gutmensch-Preisen.

    NRW weg. Berlin säubern, nach NRW. Insgesamt werden dann wohl ethnische Säuberungen auch kommen. Lager sind nicht mehr weit, vielleicht noch Monate.

    Wir haben die Wahl: Entweder sitzen wir im Lager – oder die Musel.

    Ich glaube nicht, dass mit der katastrophalen, umfassend unrechtmäßigen Politik der GröFoZ noch eine friedliche Lösung möglich ist.

    Friedlich geht nur mit alternativlosem „weiter so“. Aber wer das nicht will, der muss sich (innerlich, äußerlich) wappnen.

  61. NRW ist völlig verloren, Westdeutschland wankt, viele Großstädte Westdeutschlands wanken, Teile Berlins sind verloren.

    Bleibt gesamtes Mitteldeutschland plus bestimmte Gegenden Berlins.

    NRW wird sich auch von selbst abspalten. Eher muss man aufpassen, dass jetzige TÄTER in den dann noch verbleibenden Gebieten KEINE AUFNAHME und noch viel wichtiger – KEIN GEHÖR, KEIN STIMMRICHT finden oder haben.

  62. Ich bin völlig desillusioniert, was den weiteren Fortgang der Geschichte angeht. Wer mal die Ausländergebiete besucht in der „deutschen“ Hauptstadt, der weiß wohl, was ich meine.

    In großen Teilen Neuköllns, in großen Teilen Kreuzbergs, in großen Teilen der westlichen Mitte, aber vor allem in Teilen Weddings und Reinickendorfs ist kein deutsches Leben mehr möglich, dominierend ist dort umfassend der Islam. („Türken und Araber“ und „Flüchtlinge“).

    Auf der Straße ist man als Deutscher abends bspw in der zehn-zu-eins-Minderheitenposition. Diese Viertel sind verloren, denn in den Schulen warten die noch stärker vom islam dominierten Jahrgänge.

    Nein, das Spiel ist in Teilen bereits verloren. Uns bleibt eben eine räumliche Segregation. Und eine VERTEIDIGUNG derselben.

  63. „Spaltmaterial“

    Polizist packt aus: Kriegsflüchtlinge stelle ich mir anders vor

    30.12.2016

    Wolfgang Bosbach (CDU) hat nach der “Hart aber fair”- Sendung (“Bürger in Angst, Polizei unter Druck – ist unser Staat zu schwach?”) auf seiner Website die erschütternde E-Mail eines Polizeibeamten veröffentlicht.

    Bosbach schreibt: “ Gestrichen sind die Passagen, die einen Rückschluss auf die Person des Absenders zulassen könnten. Entscheidend ist nicht die Person des Absenders, entscheidend ist der Inhalt!“

    „Betreff: WG: Flüchtlingskrise aus der Sicht eines Polizeibeamten“

    Von einem Polizeibeamten
    -—Ursprüngliche Nachricht——-

    Sehr geehrter Herr Bosbach,
    ….
    Ich selber bin Kriminalbeamter in …. und seit mehr als …. zuständig für aufenthaltsrechtliche Straftaten und Urkundenfälschungen zur Verbesserung des aufenthaltsrechtlichen Status. Nach dieser Zeit ist mir nichts mehr fremd im Bereich der Ausländerkriminalität. Ich habe Scheinehen, Scheinvaterschaften, Urkundsdelikte zur Vortäuschung der EU-Freizügigkeit, Asylbetrug zur Erschleichung von Sozialleistungen u. s. w. bearbeitet.

    ….
    Die Gründe dafür sind für mich immer noch nicht nachvollziehbar. Seitdem sprachen und sprechen auf unserer Dienststelle sehr viele Menschen vor, um ein Asylbegehren zu äußern. Damit verbunden sind naturgemäß vorhergehende Straftaten der unerlaubten Einreise, sodass polizeiliches Handeln erforderlich ist (erkennungsdienstliche Behandlungen, Einleitung von Strafverfahren). Ich behaupte also einen Überblick darüber zu haben, um was für Menschen es sich handelt. Es waren zunächst Familien mit Kindern fast immer gut gekleidet und mit Barmitteln ausgestattet. Die erste Frage war häufig nach WiFi. Ich habe sogar Fälle erlebt, in denen während der Maßnahmen mit der Familie zuhause geskypt wurde.

    Seit einiger Zeit kommen fast nur noch männliche Personen zwischen 20 und 30 Jahren, häufig perspektiv- und bildungslose Nordafrikaner aus der Maghreb Region. Aus den Erzählungen meiner Großeltern stelle ich mir Kriegsflüchtlinge jedenfalls anders vor. Auch wenn für jeden Einzelnen gute Gründe vorliegen seine Heimat zu verlassen, ich denke sie liegen überwiegend im wirtschaftlichen Bereich.

    Dabei dürfte Ihnen die Problematik, dass aufgrund der Vielzahl der eingereisten Menschen an der Grenze keine Fingerabdrücke genommen werden können, hinreichend bekannt sein. Ausweisdokumente werden in der Regel nicht mitgeführt, in der Folge kommt es zu Doppelerfassungen bei der Beantragung einer BÜMA, wie nicht zuletzt die Razzia zeigte.

    Mir ist bekannt, dass an der Grenze zwei Fingerabdrücke genommen werden. Diese werden allerdings nur zum Abgleich im AFIS beim BKA verwendet und anschließend nicht gespeichert. Das heißt eine anschließende Zuordnung ist nicht möglich. Auch die Aufstockung des BAMF und neue Einstellungen bei der Bundespolizei können aktuelle sicherheitspolitische Defizite m. E. nach nicht auffangen. Soweit ich das beurteilen kann, fehlen beim BAMF erfahrene Entscheider die verwaltungsrechtlich haltbare Asylentscheidungen treffen können. Mehr Stellen bei der Bundespolizei machen sich auch erst in mehreren Jahren bemerkbar, nämlich nach Beendigung der Ausbildung.

    Ich konstatiere das m. E. ein sicherheitspolitisch unhaltbarer Zustand eingetreten ist. Ich erkenne einen staatsgefährdenden Verlust der Wehrhaftigkeit, verbunden mit fehlendem Respekt staatlichen Institutionen gegenüber. Dieser beginnt bereits an der Grenze, wenn wir nicht mehr in der Lage sind unerlaubte Einreisen zu verhindern. Ich glaube, dass es durchaus möglich wäre, basierend auf meinen Erfahrungen, die ich …. machen durfte, flächendeckend unerlaubte Einreisen durch Zurückweisungen / Zurückschiebungen zu verhindern.

    Mir steht es nicht zu, Sie in meiner Funktion als Polizeibeamter darum zu bitten alles in Ihrer Macht stehende zu tun, die nationale Ordnung durch effektive Grenzkontrollen an der deutschen Grenze wieder herzustellen. Dies tue ich als besorgter Familienvater, der seine Kinder in geordneten Verhältnissen aufwachsen sehen möchte.

    Mit freundlichen Grüßen

  64. „Spaltmaterial II“

    Berlin: Postkarten gegen Übergriffe

    30.12.2016

    Kurz vor Silvester startet die Berliner Gleichstellungssenatorin eine Aktion, um die Strafbarkeit sexueller Belästigung aufmerksam zu machen – per Postkarte

    ➡ Man hatte ja schon gehofft, dass der Karnevalsschlager „Armlänge“ der Kölner Oberbürgermeisterin Reker in seinem Schwachsinn nicht zu übertreffen wäre.
    ➡ Aber nun legt die Berliner Gleichstellungssenatorin (was ist das eigentlich für ein Posten?) Dilek Kolat noch eine riesige Schippe drauf. Die „Berliner Morgenpost“ ( https://www.morgenpost.de/berlin/article209104129/Senat-startet-Postkartenaktion-Nein-heisst-Nein.html ) vermeldet:

    Gleichstellungssenatorin Dilek Kolat (SPD) hat am Mittwoch die Postkartenaktion „Nein heißt Nein – immer und überall. Sexuelle Handlungen gegen den Willen einer Person sind strafbar“ gestartet. 80.000 Postkarten werden von Ende Dezember bis Ende Januar in fast 500 Kneipen, Restaurant und Clubs verteilt, teilte die Senatsverwaltung mit.

    Die Karten mit dem Aufdruck „Nein heißt Nein“ seien in mehreren Sprachen bedruckt. Die Postkartenaktion sei von Lara, der Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt an Frauen, entwickelt worden.

    Kommentar einer Leserin dazu: „Seitdem ich diese Karte gesehen habe, fühle ich mich wesentlich sicherer und trage die Haare wieder offen und gern auch mal ein kurzes Kleid.“

  65. #69 manfred84 (30. Dez 2016 18:29)

    Morgen wird es quer durch die Republik (und in Europa) furchtbare Sex- und Gewaltverbrechen durch
    Ficklinge geben.
    Schweinemedien, Politkaste und Polizei wissen das, und ihnen geht ganz gewaltig die Düse.

    Ja, in etwas mehr als 27 Stunden ist es soweit.
    Ich hätte gerne Zugriff auf Webcams, die live das Geschehen aus einem der oberen Stockwerke aus einem zentral gelegenen Gebäude dokumentieren.

    Es muss zu faszinierenden Szenen kommen. Man stelle sich nur vor: überall grell aufblitzende Lichter, die, untermalt von schrillem Gekreisch und Sirenen im Alarmmodus, sich planlos hin und her bewegen. Hinzu kommen die allfälligen Polizeisirenen. Eine Szene, wie erdacht für eine 80er Jahre-Comedy.

    Erinnert mich an eine Szene aus der Police Academy-Reihe. Hier waren es allerdings nur zwei Schäferhunde. Zed und Sweetchuck waren wieder einmal aneinandergeraten und mussten dafür mitten in der Nacht den Hof der Academy reinigen – unter Zuhilfenahme der beiden Lampen.

    Nun waren die beiden dann doch nicht sooo sehr blöd und banden diese Lampen den beiden Schäferhunden um, die ,dadurch irritiert, sich gegenseitig anfielen.

    Morgen sehen wir etwas in dieser Art – um den Faktor von einigen tausend verstärkt. Göttlich!
    Und dabei sind die Kollateraleffekte*, wie sie in Frankfurt am „Eisernen Steg“ zu erwarten sind, noch gar nicht berücksichtigt.

    * Also Effekte, die dann zu erwarten sind, wenn die Frauen auf ihre eigentlichen Feinde treffen. Also auf die „Spi.. Spi.. Spinnen!“ oder gar die Fledermäuse.

  66. Ja, Deutschland sollte geteilt werden. Wir sind nicht mehr ein Volk. Koexistenz in einem einzigen Land ist mit den gutmenschlichen Irren einfach nicht mehr möglich. Bevor es zum Bürgerkrieg kommt, lieber die Trennung!

  67. Vielleicht wirsds noch was mit Kaltland
    http://www.focus.de/regional/videos/unwetter-matrix-schlimmer-als-gedacht-sibirische-kaeltepeitsche-laesst-temperaturen-auf-20-grad-sinken_id_6426593.html
    Die Kirchen beschweren sich doch immer darüber, dass
    die Buden nie voll werden. Vielleicht kuscheln sich dort bald die Kuffnucken in leicht entzündlichen Bauten, pi§§en ins Weihwasser, schei§§en auf die Altäre und machen offenes Feuer um sich zu wärmen wie in Garbsen…
    H.R

  68. Gutland wäre dann NRW, BW und die Städte Hamburg, Bremen München und das „Bunte“ Berlin. Dem Rest geht`s dann wieder besser !

  69. OT:
    Hier war heute von der Sächsischen Schweiz die Rede.
    Ich suche noch ein Urlaubsziel für 2017, wo man gut wandern kann und nicht alle paar Meter einem Eingereisten begegnet.
    Wäre die Sächsische Schweiz eine passende Gegend?

  70. #104 Hoffnungsschimmer (30. Dez 2016 22:00)

    OT:
    Hier war heute von der Sächsischen Schweiz die Rede.
    Ich suche noch ein Urlaubsziel für 2017, wo man gut wandern kann und nicht alle paar Meter einem Eingereisten begegnet.
    Wäre die Sächsische Schweiz eine passende Gegend?

    Absolut, Du wirst begeistert sein.
    Such‘ Dir eine Übernachtung etwas abseits der Touri-Orte. Zum Beispiel Papstdorf oder Ostrau.
    Mit der S-Bahn bist Du montags schnell in Dresden bei Pegida.

  71. Die Guten, ja wirklich, sind die MULIKUTURALISTEN.Sie lehnen die Universalität der von der Aufklärung entwickelten Ideen wie Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit ab. Für sie ist der “ europäische Geist “ von Nazur aus “ repressiv „.

    Antwort des postmodenen Kulturrelativismus auf die freie Meinungsäußeerung:
    Unterlassen wir jede Kritik, seien wir zuürckhaltend, vermeiden wir jede Provokation oder Polarisierung, so die Kulturrelativisten.

    Ideale der Aufklärung sollen durch eine Glorifizierung des “ ANDEREN “ ersetzt werden.

    Bald stehen die die drei Landtagswahlen im Frühjar 2017 vor der Haustür.
    Ab Januar werde ich mir die Partei der GRÜNEN vornehmen.Es muß alles menschenmögliche getan werden, diese Terroristenpartei unteer 10% zu drücken.

    Nehmen wir uns dazu die Führungsgestalten dieser Terroristenpartei einmal vor.Dazu gehört selbstverständlich auch Madame Kathrin Göring-Eckhardt, dieses scheinheilige Gesicht.
    Im Januar 2017 mehr darüber.
    Mit Terror im Zusammenhang mit den GRÜNEN ist der von ihnen ausfeübte GESINNUNGSTERROR zu verstehen.

    Ich stelle mir ein verbales Kreuzfeuer auf die GRÜNEN, die CDU und die Scharia Partei Deutschland ( SPD) vor.

  72. Lasst um himmelsherrgottswillen diesen unsäglichen ,hirnrissigen ,spalterischen Blödsinn weg,wir sind eine Nation,ein Volk mit einer Geschichte,und hoffentlich einem Ziel,unser Heimatland von Dreck ,islamischen Missgeburten , zerstörerischen Kreaturen,und gemeinen unserem Volk auf das erbärmlichste Schaden zu fügende Kroppzeug der Welt ……nein,nein,mag zu Grunde gehen was zu Grunde gehen will.meinen mutigen Landsleuten nur Gutes ,dem Rest die Hölle.

  73. Wenn Deutschland tatsächlich geteilt wird muss der eine Teil den Deutschen OHNE Migrationshintergrund vorbehalten sein! Wer die Umvolkung will soll in den Buntland Teil ziehen.

  74. #77 Eugen vom Michelsberg (30. Dez 2016 18:37)

    Separation Ostdeutschland

    Das klingt ziemlich schlüssig, auch wenn ich es 1989 nicht für möglich gehalten hätte, dass ich jemals solche Denke nachvollziehen könnte.

    In „Kaltland“ würde es trotzdem schön kuschelig, wenn man ein wenig einheizt. Man rückt ein bisschen näher zusammen. Irgendwann wird es schon wärmer.

  75. Kaltland ist ja eher östlich. Klar bin ich Kaltländer! Muß ich eben mit Familie rübermachen. Schon ernsthaft dran gedacht.
    Wir können ja ruhig einige integrierete Ex-Migranten in Kaltland aufnehmen, wegen der kulturellen Bereicherung und so. Berlin wird dafür bevölkerungstechnisch nach Gutland verlegt, die entsprechenden Ghettos jedenfalls und der gegenwärtige personelle Inhalt des Reichstages.
    Da gibt es keine Diskussion.
    Ein großer Zaun muß doch auch noch irgendwo rumliegen…

    So werden wir noch alle glücklich!

  76. #71 Elijah (30. Dez 2016 18:31)

    Wenn es im Kaltland einen halbwegs interessanten Job für mich gebe, dann wäre ich schon längst aus dem Buntland geflohen.
    **********************************************
    Hoffentlich ist das eine gute Nachricht für Sie!
    Habe heute Nachmittag im MDR1 zufällig
    ein Interview mit dem Präsidenten der IHK von Dresden gehört. Dieser äußerte darin u.a., dass in vielen Branchen der ständig wachsenden Wirtschaft im Freistaat immer mehr Arbeitskräfte fehlen und diese Lücken nicht allein durch Migranten abgedeckt werden könnten. Es müßte zusätzlich noch in anderen Richtungen gesucht werden.
    Vor ca. 2 Wochen wurde in einer Reportage im MDR über Rückkehrer aus BWB und Bayern berichtet, die sich oftmals in ländlichen Gegenden rund um Chemnitz, Leipzig und Dresden ein neues Zuhause aufbauen.
    Ich bin mir sicher, so gut wie zur Zeit war die Chance hier einen Job zu finden, lange nicht mehr.

  77. #99 Mortran (30. Dez 2016 21:00)

    Bevor es zum Bürgerkrieg kommt, lieber die Trennung!
    **********************************************
    Diese Meinung habe ich in den letzten drei Wochen bei Weihnachtsmarktbesuchen mehrfach von jüngeren Leuten gehört, die vor vielen Jahren auf Grund fehlender Arbeitsplätze in den Westen gezogen sind und mittlerweile den Kanal gestrichen voll haben und nur schwer mit der vielerorts vorhandenen Arglosigkeit, dem offensichtlichen politischen Desinteresse und übertriebener Gutmenschlichkeit klar kommen!!!

  78. #34 lfroggi

    Der Staat zockt euch ab !!!

    Geht endlich auf die Strassen und fordert Steuersekungen !

    20% Steuern reichen !!!

    Das ist noch sehr großzügig.

    Früher war es der Zehnt. Wenn irgendein Herrscher es gewagt hätte, mehr als 10% zu verlangen, hätte es einen Volksaufstand gegeben.

    10% müßte auch bei uns machbar sein. Voraussetzung ist die Entfernung aller Kostenfaktoren. Also raus mit den Kulturfremden, Streichung aller Sinnlos-Jobs wie Genderprofessoren, Sozialindustrie usw.

  79. Merkel hat den islamischen Terrorismus als schwerste Prüfung bezeichnet.

    Leute, das ist in etwa so, als hätte Hitler die Bombardierung Deutscher Städte als schwerste Prüfung bezeichnet.

    Richtig erkannt, aber letztendlich halt doch durch die eigene Politik verschuldet.

    Ein Land, das islamische Terror-Prüfungen vermeiden will, sollte einfach klügere Poltiker wählen.

  80. 14 Dichter   (30. Dez 2016 17:31)  
    Muss es nicht Helldeutschland und Dunkeldeutschland heißen?
    ———
    Nicht mehr aktuell, man hat erkannt, das es auch im Helldeutschland dunkel wird, nur ein großer Teil der Bewohner glaubt dies noch nicht, nun ja, müssen ebenda erst irgend wo richtig dagegen rennen !

  81. Habe heute Nachmittag im MDR1 zufällig
    ein Interview mit dem Präsidenten der IHK von Dresden gehört. Dieser äußerte darin u.a., dass in vielen Branchen der ständig wachsenden Wirtschaft im Freistaat immer mehr Arbeitskräfte fehlen und diese Lücken nicht allein durch Migranten abgedeckt werden könnten. Es müßte zusätzlich noch in anderen Richtungen gesucht werden.
    ——-
    Verstehe ich nicht, ausgerechnet in Sachsen boomt die Wirtschaft, dabei wurde doch den Mitteldeutschen Ländern wegen des Zuspruchs zur AfD der wirtschaftliche Ruin vorausgesagt ? Schließt doch mal eure Lücken bei den fehlenden Arbeitskräften aus dem Millionenheer der Arbeitslosen, anders als bei den Politikern haben die meisten der Arbeitslosen eine abgeschlossene Ausbildung. Aber unter dem Spruch, wer billig bezahlt, kauft zweimal.

  82. #107 Luka

    ich 47, mit slowenischem Migrationshintergrund und seit 27 Jahren mit einem Deutschen verheiratet, möchte bitte auch im Kaltland aufgenommen werden. Denn die Zustände in diesem Land finde ich inzwischen einfach nur noch katastrophal.

  83. #109 pragmatikerin (31. Dez 2016 01:46)

    #77 Eugen vom Michelsberg (30. Dez 2016 18:37)

    Separation Ostdeutschland

    Das klingt ziemlich schlüssig, auch wenn ich es 1989 nicht für möglich gehalten hätte, dass ich jemals solche Denke nachvollziehen könnte.

    Auch ich hatte 1989 niemals gedacht, daß solche Zustände, wie sie heute in Deutschland herrschen, jemals eintreten werden! Die Ostdeutschen haben sich über ihre Freiheit und die Beseitigung der SED-Diktatur gefreut! Und jetzt soll es wieder rückwärts gehen? Honecker Merkel-(SED)-Diktatur 2.0? NEIN und nochmals NEIN!

    In „Kaltland“ würde es trotzdem schön kuschelig, wenn man ein wenig einheizt. Man rückt ein bisschen näher zusammen. Irgendwann wird es schon wärmer.

    Da können Sie absolut sicher sein! Dieses Zusammengehörigkeits-Kuscheligkeitsgen steckt bei den allermeisten Ossis noch drin von früher! Und die Jugend beginnt auch immer mehr umzudenken!
    Im Näherzusammenrücken hat man im Osten Erfahrung, das hat viele positive Nebeneffekte!

    Auch hier in Thüringen ist jeder patriotische Westdeutsche Willkommen!
    Wir sind Brüder und Schwestern. Das bedeutet aber nicht, daß diese alle über das gesamte Deutschland verteilt sein müssen, oder?

    Ich stelle hier mal etwas in den Raum:

    Merkel und Co. sind dabei, einen Bevölkerungsaustausch (Umvolkung) durchzuziehen!
    Warum schlagen wir nicht mit den gleichen Waffen zurück? Warum nicht eine „Umvolkung“ innerhalb Deutschlands? Wer will uns daran hindern? Es ist völlig legal, es gibt auch keine kulturellen und sprachlichen Barrieren, wie beim Auswandern!

    Und außerdem:

    Hilfe von den schon länger hier lebenden gäbe es auch!

  84. Ich wähle Gutland, um dort als einäugiger König die Blinden zu unterjochen. In meinem gut bewachten, herrschaftlichen Anwesen namens „Tempel der Toleranz“, dürfen 2-3 mal im Jahr auserwählte Untertanen zur Audienz bitten.

  85. #108 pragmatikerin (31. Dez 2016 01:46)

    Das klingt ziemlich schlüssig, auch wenn ich es 1989 nicht für möglich gehalten hätte, dass ich jemals solche Denke nachvollziehen könnte.
    **********************************************
    Ich auch nicht! Habe an vorderster Front über lange Zeit für „Deutschland einig Vaterland“
    gekämpft und deshalb ist die Ernüchterung heute dementsprechend größer, als bei denen, die so wie Merkel und Konsorten ohne persönliches Engagement während dieses Prozesses nur *Zaungäste* und im Gegensatz zu den wirklichen Machern, später die eigentlichen Nutznießer waren! Und genau solche Menschen sind ohne jegliche Skrupel und werden zu keiner Zeit zum Wohl anderer handeln sondern versuchen, in erster Linie ihre Profilierungssucht zu befriedigen!!!
    Und deshalb ist eine SEPARATION des Ostens, sollte Merkel mit der Stimmenmehrheit des Westen erneut zur Kanzlerin erkoren werden, ein Gebot der Stunde!

  86. #116 jordy (31. Dez 2016 09:26)

    ich 47, mit slowenischem Migrationshintergrund und seit 27 Jahren mit einem Deutschen verheiratet, möchte bitte auch im Kaltland aufgenommen werden.
    ***Herzlich Willkommen im Osten unseres Landes!
    ———————————————-
    Denn die Zustände in diesem Land finde ich inzwischen einfach nur noch katastrophal.
    ***Mir wurde im September von mehreren kroatischen Freunden in Makarska „Asyl“ angeboten!
    Werde das Angebot vorerst nicht annehmen sondern auf Sie warten, um mit Ihnen gemeinsam den Freistaat SACHSEN gegen muselmanische Okkupanten zu verteidigen!
    Einverstanden???
    Dobar tobogan u zdravom i sretnom 2017!!

  87. Gelegentlich flammt auch in den Lücken- und Lügenmedien ein Erkenntnisfunke auf!
    Öfters mal in der WELT!

    Dort ist jetzt ein Beitrag zu lesen, der ganz interessant ist: „Die Eliten in Politik, Medien und Gesellschaft haben in den vergangenen Jahren fassungslos mitangesehen, wie in immer mehr westlichen Demokratien Populisten die Fantasie der Massen bewegten und erhebliche Anziehungskraft entwickelten. Viele Interpretationsansätze sind dabei in Anschlag gebracht worden. Manche sehen es als Dekadenzphänomen unserer rostig gewordenen Demokratien, viele vermuten die Ablehnung der Globalisierung und rassistische Ressentiments als hauptsächliche Triebkräfte.“ So wird der Artikel in der WELT-online eingeleitet, der dann einen wesentlichen Punkt beleuchtet, der den Zynismus des herrschenden Negativ-Establishments beschreibt: Der Staat (das System) verletzt das Gerechtigkeitsgefühl der Bürger: „Es ist vielen Bürgern kaum zu erklären, warum der Staat massenhaften Rechtsbruch solcherart salviert, während man andererseits schon wegen unbezahlter Knöllchen in den Knast wandern kann. Kein Wunder, dass sich irgendwann einer wie Donald Trump fand, der dieses Thema ausschlachtete.“

    Es werden verschiedene Fakten aufgeführt, die den dekadenten Ausverkauf westlicher Gesellschaften demonstrieren: „Ähnliches galt für die Verlängerung der Finanzkrise, die Euro-Krise, in der Europas Politiker gegen die Buchstaben der Euro-Verträge verstießen, die die Idee der Kollektivhaftung für die Schulden von Problemstaaten ausdrücklich ausgeschlossen hatten. Auch hier rechtfertigte die Politik ihr regelwidriges Handeln mit pragmatischen Notwendigkeiten und höherer Gewalt.
    Ein vergleichbares Problem hatte die kolumbianische Regierung jüngst mit ihrem Friedensabkommen mit der Terrororganisation Farc. Das international hochgelobte Aussöhnungsprojekt, das sogar den Friedensnobelpreis bekam, wurde von den Bürgern abgelehnt. Nicht weil diese gegen eine Friedenslösung wären, sondern weil es gegen ihr Gerechtigkeitsgefühl verstieß, dass die Massenmörder der Farc so billig und ohne ernsthafte Strafen davonkommen sollten.“

    Der ganze Artikel unter
    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/der-staat-verletzt-das-gerechtigkeitsgef%C3%BChl-der-b%C3%BCrger/ar-BBxKECu?li=AAaxdRI&ocid=spartandhp

    Die WELT würde aber nicht zur Lügen- und Lückenpresse gehören, wenn sie die beschriebenen Aspekte des Ausverkaufs staatlicher Souveränität und der Interessen der Bevölkerungen in westlichen Gesellschaften, einschließlich der USA und Kolumbiens, – vorneweg Euro-Rettung und „Flüchtlingskrise“ – nicht gewissermaßen als „alternativlos“ und „pragmatisch“ qualifizieren würde, als ob wir Europäer massenhaft muslimische Überschussbevölkerungen aufnehmen und lebenslang versorgen „müssten“, schon lange vor der „Flüchtlingskrise“! In den USA entspricht dem die Masseninvasion von Latinos, ebenfalls gewalttätig, nicht integrierbar und ein zunehmender Fremdkörper in der Gesellschaft.

    Der Artikel stellt natürlich auch nicht die Frage nach den Kosten und wer die bezahlen muss… Dazu bedarf es eben uns – „Rechtspopulisten“!

  88. #52 Hihetetlen (30. Dez 2016 18:08)

    Ich würde auch nach Deutschland wechseln und Dummland den Dummen überlassen.
    Eine Ost-West Aufteilung klingt gut, aber nicht so wie bis 1990.

    Deutschland: Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen,Bayern Niedersachsen, Schleswig-Holstein. Haupstadt wird Dresden.

    Dummland bekommt Baden-Württemberg, Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Berlin, Bremen, Hamburg
    ———————
    Sehr gute Aufteilung! Dann bräuchten wir nur ins Umland bzw. alte Heimat (Niedersachsen) ziehen.
    Aber wie kriegen wir all die roten Socken raus aus Niedersachsen/Schleswig-Holstein?
    Im Sommer war ich mal in Glückstadt und da rannten auch überall Kopftuchfrauen herum. Außerdem traf ich dort auch nur Verblödete.
    In Hamburg ist es inzwischen richtig rabiat. Es kommt mir vor, dass hier schon seit geraumer Zeit sich niemand mehr an Recht und Gesetz hält. Am wenigsten Anwälte!
    Was ich da erlebt habe ist hanebüchen. Der letzte Anwalt mit dem ich zu tun hatte, hat Originalpapiere von mir einbehalten/unterschlagen, hat mich bedroht und wollte mich zweimal abkassieren, also betrügen.
    Ich will hier nur noch weg so schnell wie möglich. Leider habe ich noch nicht genug Geld gespart.

  89. „Das dunkle Land der Populisten trägt den Namen Kaltland, ist grundsätzlich liberal-konservativ und bleibt jenen vorbehalten, die schon länger hier leben (auch solchen mit Migrationshintergrund), sowie Ausländern, die eine rückständige Lebensweise nach den Spielregeln der Einheimischen goutieren.“
    Da gehören auf jeden Fall die Rußland-Deutschen NICHT zu. Und zwar wegen ihrem ein nehmenden Wesen. Die denken ihnn gehört alles und sie könnten tun und lassen was sie wollen. Die machen sich überall breit, und scheuen nicht davor zurück den Eingeborenen zu vertreiben bzw. sein Grundstück zu benutzen oder mit Autos zuzuparken. Die sind saufrecht und jegliche Auseinandersetzungen sind vorprogrammiert. Wie die Türken stellen sich diese Deutschrussen genau so übers Gesetz. Diese ganze Russen Gesindel – werft sie raus! Diese Hühnerdiebe, Halunken, Versicherungsbetrüger usw… Jedes zweite Neubaugebiet ist in unserer aGegend eine Russen Siedlung. Hat seit Anfang der 90er der Staat bezahlt. Die Russen bekamen ihre Häuser zur Hälfte bezahlt, der Rest war quasi zinslos. Diese Schmarotzer. Und heute, da fahren sie alle3 bis 6 Autos und besetzen Parkplätze andere (deutscher) Hausbesitzer, weil er diese nicht respektieren und für Flaschen halten.

Comments are closed.