Print Friendly, PDF & Email

Im neuen Jahr werden die Klimaflüchtlinge kommen. Neben regionalen Terrorgruppen oder korrupten Regierungen vertreiben vor allem Dürren und Naturkatastrophen die Menschen. Allein 2,7 Millionen von ihnen hausen in provisorischen Lagern am westafrikanischen Tschadsee. Experten gehen davon aus, dass sie sich auf den Weg nach Europa machen – vor allem nach Deutschland. (Auszug aus einem Artikel von Focus-online).

Auch diese „Flüchtlinge“ werden durch zig sichere Länder um die halbe Welt reisen, pardon „flüchten“, um dann direkt vor der libyschen Küste vom EU-Fährdienst abgeholt, pardon „gerettet“, zu werden, um in Italien anlanden zu könne.

Und dort wollen die „Ich-reise-um-die-halbe-Welt-durch-zig-sichere-Länder-zielgerichtet-in-das-Land-mit-dem-besten-Sozialsystem“-Flüchtlinge nicht bleiben. Nachfolgender Filmbeitrag stammt aus dem norditalienischen Como, in dem „Flüchtlinge“ aus den Urlaubsländern Senegal und Gambia zu Wort kommen. Diese geben vor laufender Kamera offen zu, nur in Deutschland „Asyl“ beantragen zu wollen, weil sie dort 350 Euro bekommen.

Im nachfolgenden Video erreichen Klimaflüchtlinge EU-Gebiet in Afrika (Das Klima ist übrigens nur für junge Männer unerträglich…).

Die FAZ brachte im Jahre 2015 einen lesenswerten Artikel über die In-Deutschland-kriegt-jeder-ein-Haus-Flüchtlinge:

[…] Er kennt die gängigen Preise genau, denn vor ihm hat sich bereits sein halbes Dorf auf den Weg gemacht: „In Bessi leben fast nur noch Frauen und Alte.“ Man sehe im Dorf neue Fernseher, neue Dächer. Zwei Jahre sparte die Familie für Barris Reise. Er sagt, er habe sie darum gebeten. Die Mutter habe beim Abschied geweint. „Nach ein paar Jahren werde ich zurückkommen.“ Das habe er ihr versprochen.

Modu Barri spricht kein Französisch, nur wenig Englisch und weiß auch über sein Ziel, Deutschland, nicht viel mehr, als dass die Hauptstadt seines Traumlandes München heißt. „In Gambia haben wir keine Ausbildung, keine Jobs, kein Geld – aber in Deutschland kriegt jeder ein Haus“, sagt Modu Barri. […]

Diese Invasion wird niemals enden. Bis zum Jahr 2100 wird sich die Bevölkerung Afrikas aufgrund einer völlig verantwortungslosen und selbstverschuldeten Bevölkerungsexplosion auf 4,4 Milliarden von heute an nahezu vervierfachen. Laut Umfragen möchten sich 38 Prozent der Afrikaner in Europa ansiedeln, sodass sich die Europäer auf über eine Milliarde neuer Mitbürger alleine aus Afrika freuen dürfen.

Europäer stellen weltweit schon jetzt eine ethnische Minderheit dar. Sie werden eher kurz- als langfristig auch zu Minderheiten in ihren eigenen Ländern und dann als Völker aus der Geschichte ausradiert. In diesem Zusammenhang verweisen wir wie stets auf den PI-Artikel „Was ist ein Völkermord gemäß UN-Defintion?“.

154 KOMMENTARE

  1. Na, dann kommt schnell; im Moment sind viele so sehr damit beschäftigt, sich ihren Platz am Futtertrog zu sichern, daß dies nur ein paar Patrioten auffällt!

  2. Bedigungsloses Grundeinkommen? Gibts in Deutschland doch bereits – halt bloß nicht für die die Deutsch sprechen und eine Schule besucht haben, dem Rest der Menschheit steht es zu.

  3. «Wer halb Kalkutta aufnimmt hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!»

    – Peter Scholl-Latoru, 1924 – 2014

  4. «Wer halb Kalkutta aufnimmt hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!»

    – Peter Scholl-Latour, 1924 – 2014

  5. Gutes Beispiel mit den Indianern. Die grosse Welle und die Geburteninvasion kommt noch.

    Allerdings, in Amerika wurden gewisse Verbrechen sehr spät noch abgemildert. Wir werden von den Invasoren komplett vernichtet.

  6. Im neuen Jahr werden die Klimaflüchtlinge kommen

    Auch in den deutschen Sozialsystemen wird das Klima deutlich rauer werden – bis die Willkommenspole abgeschmolzen sind, und die neue Eiszeit beginnt.

  7. Da passt folgende, aktuelle Meldung dazu:
    2016 kosten uns die illegalen Landräuber 22 Milliarden Euro.
    Natürlich wissen wir alle, dass diese Zahl geschönt ist und eine Verdoppelung (44 Milliarden Euro) der Wahrheit viel näher kommt!

  8. In anderen Berichten ist von wesentlich mehr Migranten die Rede.Vorsichtigen Schätzungen zufolge sind es etwa 10 Mio. ,die sich in den nächsten Jahren auf den Weg machen wollen.Wenn schon das Propagandablättchen „Focus“ von solchen Dimensionen redet,dann ist es in Wirklichkeit eine Katastrophe,die sich da anbahnt.
    Gute Nacht Deutschland!

  9. Hoffentlich kommen recht viele auf einen Schlag, um so schneller haben diese Heu..schr..ecken alles kahlgefressen und ziehen weiter.

  10. So wird es dann überall aussehen…
    Und dann werden sie in unsere Wohnblocks gesetzt, dann gibt es dort Schlägereien, Mord und Totschlag.

    .
    „Polizeipräsidium Tuttlingen
    POL-TUT: (Donaueschingen) Tumult und Schlägerei in der Erstaufnahmestelle
    26.01.2017 – 17:22

    Donaueschingen (ots) – Am Donnerstag, gegen 13.50 Uhr, sind mehrere afrikanische Flüchtlinge in der Bedarfserstaufnahmestelle mit Kräften der Sicherheitsfirma tätlich aneinander geraten. Einige der dortigen Bewohner wollten, obwohl untersagt, Essen aus der Kantine mitnehmen und wurden vom Sicherheitsdienst erwischt und angesprochen. Die betroffenen afrikanischen Flüchtlinge waren uneinsichtig und gerieten mit Security-Mitarbeitern in Streit. Daraus entwickelte sich eine punktuell gewalttätige, insgesamt tumultartige und unübersichtliche Auseinandersetzung, an der neben den direkt Betroffenen viele sich solidarisierende Flüchtlinge und das Sicherheitspersonal beteiligt waren. Von bis zu 150 Beteiligten war die Rede. Weit über 20 Polizeistreifen, auch vom benachbarten Polizeipräsidium Freiburg und der Bundespolizei, fuhren zum Ereignisort, um die Lage gemeinsam in den Griff zu bekommen. Bisheriges Resultat der Auseinandersetzung: mehrere leichtverletzte Flüchtlinge und Securitymitarbeiter, die teilweise im Krankenhaus behandelt wurden und ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung gegen zwei tatverdächtige Flüchtlinge aus Gambia. Weitere Ermittlungen sind notwendig und werden vom Polizeirevier Donaueschingen geführt.“

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110978/3545332

  11. Wenn es keine ahren Fluchtgründe mehr gibt, dann sind es eben Klimaflüchtlinge.
    Das hilft den Klimaschwindlern, denn diese werden jetzt auch auf Klimaflüchtige verweisen.
    Doch was eigentlich das „richtige Klima“ ist, oder besser gesagt, „was war jemals die richtige Klima“, wenn dieses sich ständig ändert? Dies wissen nicht einmal die Klimaschwindler selbst!

  12. Die entscheidende Frage ist doch:

    warum kommt Afrika nicht auf die Beine?

    Mit den anschließenden Fragen:

    a) Warum müssen Menschen dort in totalitären Systemen verharren, in denen welche Religion nochmals dominiert?

    b) Warum wurden aus Afrika Ströme von Sklaven exportiert und von wem?

    c) Wer steuert und profitiert von den Strömen der Sklaven heute und welcher Ideologie gehören diese Menschenverachter an?

  13. Da fehlt doch noch was? Stimmt, da kommen noch 5-7 Millionen durch den Stammesnachzug aus Syrien, Afghanistan, Irak, Lybien etc…( natürlich erst nach der nächsten Buntentagwahl)

  14. …tja

    bis es der Letzte kapiert das Deutschland nicht mehr existiert dauert es noch ein paar Monate

    …und ehrlich – eine richtige Liebe war es mit diesem Land, besonders in den letzten 10 Jahren keine mehr

  15. Und dann stehen sie an Bahnhöfen oder in Parks und verkaufen Drogen! Schließlich sind 350 Euro vom Staat geschenktes Geld doch etwas wenig!

  16. Bei uns ist das Wetter meistens so beschissen, da müßten die Klimaflüchtlinge eigentlich den umgekehrten Weg gehen!

  17. Mit Trump würde das nicht passieren.
    Das wären die Grenzen längst dicht.

    Neben seiner patriotischen Gesinnung ist es halt wichtig, daß Trump finanziell völlig unabhängig ist.
    So verzichtet er z.B. auf sein Gehalt als Präsident.

    Hier ist mir bei dem, was ich zur Zeit beobachtete, erstmal jeder suspekt, der keine feste finanzielle Absicherung über eine feste Anstellung oder Selbständigkeit hat oder hatte, bevor er sich der Politik widmete.

    Eine gesicherte berufliche Existenz im Hintergrund, keine Schulden; das ist oftmals – Nicht immer! – die Grundbedingung für freies Agieren.

  18. Während der Deutsche Dumm-Michel arbeiten geht, werden seine Häuser und Wohnungen geplündert. Allein in Hannover hat es bei den Wohnungseinbrüchen innerhalb der letzten 2 Jahre eine Steigerung von über 700% gegeben. Keine Zeitung, TV-Sennder usw. darf darüber berichten. Es gibt Anweisungen von ganz oben.
    Aber Hauptsache wir sind alle bunt und tolerant.

  19. #15 schulz61 (27. Jan 2017 08:42)

    Und dann stehen sie an Bahnhöfen oder in Parks und verkaufen Drogen! Schließlich sind 350 Euro vom Staat geschenktes Geld doch etwas wenig!

    Pro Monat, was für eine Startchance!

    Unser Wirtschaftswunder begann 1948 mit 40 D-Mark als Einmalzahlung….

    🙂

  20. Und passend dazu die neuesten Zahlen, die sicherlich noch geschönt wurden.

    tagesschau

    Die Klimaflüchtigen sind da natürlich noch nicht eingerechnet.

  21. Dresseur Miachael Thumann von der Lügen-ZEIT findet Ehrenmorde, islamische Massenvergewaltigungen zu Silvester oder LKW-Terror am Breitscheidplatz offensichtlich gar nicht so schlimm.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-01/populismus-vergangenheitskult-russland-usa-europa-5vor8

    Populisten schwärmen von einer Vergangenheit, die nur in Erinnerungen existiert. Ihre Anhänger sind oft ältere Menschen, die heute das Lebensgefühl der 1960er vermissen.

    Zum Glück sinkt jeden Tag die Auflage dieses linksgrün-versifften Drecksblatts und wenn Thumann dann auf Hartz IV sitzt, wird er sich an die Vollbeschäftigung der 1960er erinnern!

  22. #19 einerderschwaben (27. Jan 2017 08:47)

    Im Gegensatz zu den Indianern stellen wir den Invasoren sogar die Pferde unter der Haube zur Verfügung!

  23. Die in dem Video gezeigten Personen sind ausschließlich Wirtschaftsflüchtlinge. Nicht ein Einziger, dessen Gründe einen Aufenthalt in Deutschland retfertigen würde, selbst wenn es das Dublin II Abkommen nicht geben würde. Sollte es zu einem Regimewechsel kommen, ist die juristische Aufarbeitung des Schadens, den unser Volk erleiden musste und weiterhin muss unbedingt notwendig – mit harten Stafen für die kriminellen Politiker und deren Befürworter.

  24. Deshalb muss Angela beim Sultan antreten. Mal sehen, ob Sie es wagt ohne Kopftuch vor den Osmanischen Herrscher zu treten. Das Gesprächsthema wird u.a. sein, wie man die Handelsbeziehungen mit der Türkei verbessern kann….Ach so, TTip wird kein Thema sein und die türkische „Alternativ-demokratie“ wohl auch nicht- Das wagt Sie nicht!!

  25. NIEMALS OT Berlin ist schuldig!

    Do 26.01.2017 | 21:45 | Kontraste
    Terroranschlag in Berlin – Massive Fehleinschätzungen der Berliner Behörden

    Solange Anis Amri noch regelmäßig die Fussilet-Moschee in Berlin besuchte, galt er als Gefährder. Doch als die Moschee-Besuche ausblieben und Amri mit Drogen dealte, kamen die Sicherheitsbehörden zu der Auffassung, er sei jetzt nur noch ein Kleinkrimineller. Nicht die einzige Fehleinschätzung der Sicherheitsbehörden. Auch die Berliner Fussilet-Moschee, die seit langem als Standort des IS in Berlin gilt, wurde seit September 2016 offenbar nur noch sporadisch überwacht.

    weiterlesen

    http://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste-vom-26-01-2017/terror-berlin-massive-fehleinschaetzungen-der-berliner-behoerden.html

  26. Die Ehefrau des CDU LandtagsabgeordnetenBernstein zieht es auch in die Politik.
    Sie sieht in den zuströmenden Massen kein Problem.

    Hier läßt sie ihrer Inkompetenz freien Lauf.

    Unbedingt das Video ansehen!

    Melanie Bernstein: Null Toleranz gegen Gewalt in DaZ-Klassen!

    Bernstein:“ „Ich weiß, wie die CDU funktioniert, tickt und zusammenhält“, sagte Melanie Bernstein, Mutter zweier Kinder, in ihrer Vorstellung vor den Mitgliedern. Sie ist mit dem Landtagsabgeordneten Dr. Axel Bernstein verheiratet.“

    Auch so ein Ehepaar, bei dem zumindest die Ehefrau an Inkompetenz nichts zu wünschen übrig läßt!

    https://www.youtube.com/watch?v=VZS5x0s48iU

  27. OT

    Merkel on Tour:

    „Am Samstag stellt sich die CDU-Bundesvorsitzende nun einem ersten Stimmungstest an der vorpommerschen Basis. Im Grimmener Kulturhaus soll Merkel erneut zur Direktkandidatin gekürt werden. Dass dies passieren wird, daran gibt es keine Zweifel.“

    Quelle: FocusOnline

    FÜR EIN ENDE DER GESETZLOSIGKEIT!
    2017 MERKEL – WIE LANGE NOCH……?

  28. Schreibfehler in der Häuptling Sprechblase!

    Muss das nicht heißen
    „wir faffen daff“?

  29. Heute empfängt Trump als ersten ausländischen Staatsgast demonstrativ Theresa May aus GB.
    Nach dem Joffe Sager u dem Mordaufruf wird Merkel als Staatsempfang wahrscheinlich nach Ghana oder Mali oder Sudan an die Reihe kommen.Wenn überhaupt.

  30. @#22 Wutmensch

    Klimaflüchtlinge?

    Sind das die, welche aus unseren Urlaubsgebieten flüchten, weil das Wetter zu gut ist?

  31. Flüchtlinge in Griechenland leiden unter der bitteren Kälte!
    Offenbar sind die auf dem Weg nach Saudi Arabien (Schiitisch Islamisch und schön warm) falsch abgebogen. Komisch, wo sie doch alle zwecks Mekka-Ortung einen Kompass im Gebetsteppich haben….Okay, passiert auch Zugvögeln und Walen…..Vielleicht ein Fall für Greenpeace?

  32. Geld und Häuser werden ihnen versprochen und unsere Obdachlosen bekommen nur in der Nacht eine warme Stube.

    Kürzlich in unserer Tageszeitung gelesen:

    Literweise heißen Tee verteilt Bruder Martin in der Wärmestube der Straßenambulanz St. Franziskus in Ingolstadt an Menschen, die keinen festen Wohnsitz haben. „Wenn es so kalt ist wie jetzt, verweilen die Leute länger bei uns. Für die Obdachlosen, die normalerweise draußen schlafen, schauen wir schon frühzeitig im Herbst nach Pensionszimmern. Damit fahren wir gut. Und Gott sei Dank haben wir auch noch Platz in unserer Notschlafstelle und können reagieren, wenn plötzlich jemand auftaucht.“ trotzdem schaut Bruder Martin regelmäßig bei den bekannten Schlafplätzen im Freien vorbei, ob nicht doch ein Obdachloser draußen liegt.

  33. „Europäer stellen weltweit schon jetzt eine ethnische Minderheit dar. Sie werden eher kurz- als langfristig auch zu Minderheiten in ihren eigenen Ländern und dann als Völker aus der Geschichte ausradiert.“
    ——

    Das erschreckt mich.
    Ich will nicht ausradiert werden.

  34. Es ist unglaublich, mit welcher Perfidie die Gutmenschen-Lügenpresse den Schuldkult für ihre volksverräterischen Zwecke mißbraucht.
    Die erste Frage des Artikels lautet:

    „FOCUS: Frau Cordt, mit dem Bamf residieren Sie in einem gewaltigen Nazi-Bau, einer ehemaligen SS-Kaserne, in der auch eine Außenstelle des KZ Dachau untergebracht war. Kommt Ihnen das nicht deplatziert vor, ausgerechnet von dort aus zu entscheiden, ob Flüchtlinge in Deutschland Asyl erhalten?“

    Ist das nicht abartig? Da wird erst einmal die Erbschuld™ herbeiphilosophiert um dem auszuplündernden Volk ein schlechtes Gewissen einzureden damit die eigene Vernichtung widerstandslos ertragen wird!

    Ich könnte ganze Schwimmbäder vollkotzen!

  35. Es ist und bleibt ein Verbrechen die sogenannten Flüchtlinge zu uns zu locken und bei uns aufzunehmen.

    Vor allem die Begründung man benötige diese sogenannten Flüchtlinge um Arbeitskräfte zu gewinnen und um unseren Wohlstand zu erhalten ist nichts Anderes als der Menschenhandel, der es den USA und Anderen ermöglichte Neger in ihrer Heimat mit dem Lasso einzufangen mit Schiffen, auf denen Unzählige hops gingen, übers Meer zu schippern um dann in anderen Ländern den Wohlstand zu erhalten.

    Damals wie heute hatten auch die Kirchen kräftig mitgemischt – Der Badfort-Stramm ist wie viele Andere auch so einer der unverbesserlichen Wohlstandserhalter.

    Wie viele Kindergärten, Schulen, Lehrbetriebe und Unis liessen sich mit unserer ach so gutmenschlichen Sozialhilfe in den Herkunftsländern errichten und unterhalten?
    Unsere Flüchtlingsaufnahme verhindert auch in den nächsten hunderten von Jahren jegliche Weiterentwicklung in den Herkunftsdländern!!!

    Eine etwas abgewandelte Weiseheit:
    Gib einem Menschen Sozoialhilfe, dann wird er einen Monat satt,
    gib im Bildung, dann wird er und seine Familie ein Leben lang satt.

  36. #37 Mork vom Ork (27. Jan 2017 09:03)

    „Europäer stellen weltweit schon jetzt eine ethnische Minderheit dar. Sie werden eher kurz- als langfristig auch zu Minderheiten in ihren eigenen Ländern und dann als Völker aus der Geschichte ausradiert.“

    Und Anja Lügen-Reschke freut sich darauf:

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/sonntag/dunja-hayali-und-anja-reschke-im-interview-die-wutprobe/19282264.html

    Woher kommt der Hass gegen Frauen?

    Reschke: Schauen Sie sich doch an, wer in Zukunft die meisten Privilegien abgeben muss: weiße Männer. Diese frauenfeindlichen Reaktionen kommen mir als letztes Aufbäumen vor. Unsere Frauen, unser Land, unsere Grenzen – das sind Vokabeln wie aus einem Heldenepos.

  37. ….Ein Tipp an Mohammedanische Flüchtlinge: Orientiert Euch bei Eurer Flucht einfach an der Kompassnadel Eures Gebetsteppichs. Es führt Euch direkt ins gelobte Land….Insha-Allah…..Alhamdudillah….!

    In der anderen Richtung gehts zu den Ungläubigen, dem Schweinefleisch und den Schlampen und zu Hartz 4!

  38. Herrliches Bild zur Meldung. So dermaßen wahr.
    Wie unglaublich gehirngewaschen muss ein Mensch sein, dass er die Gefahr hier nicht erkennt bzw. diese Umvolkung auch noch begrüßt ?? Die ganze Chause hier wird so dermaßen vor die Hunde gehen, dass ich es nicht mit Worten ausdrücken kann. Wenn die dämlichen Deutschen mal nicht mehr sind, die diesen ganzen Irrsinn finanzieren (ich gehöre übrigens dazu mit meiner Steuerklasse Eins), dann wird hier nur noch Asche und Dreck übrig sein und man wird sich Generationen später fragen, wie das bloß geschehen konnte……

  39. # Dortmunder Buerger (09:04)
    Ich kotze mit,mir ist auch täglich schlecht,wenn ich das alles höre und lese!

  40. Zur effektiveren Umvolkung werden die anstehenden Wahlen medial vorbereitet:

    M.Illner 26.01.17:

    Schulz macht’s
    Linke Mehrheit gegen Merkel?

    (Fehler im Titel: ? falsch, muss ein ! sein)

  41. Alle Invasoren sollten automatisch bei Grenzübertritt (welche Grenze ???)
    ein Bundestagsmandat bekommen.
    Dann wären sie grosszügig abgesichert (die Kriminalität würde sinken).
    Sie könnten ihre eigenen Gesetze machen (an die sie sich natürlich auch nicht halten müssen,wir wollen ja keine Verschlechterung ihres Status quo).
    Das Mandat bekämen allerdings keine Frauen,keine Homosexuelle und
    keine Christen (um des inneren Friedens willen…)
    Die Integration wäre schlagartig verwirklicht und es wird Keinem etwas
    weggenommen,da wir ja Alle unendlich reich sind !

  42. #24 Eurabier (27. Jan 2017 08:52)

    Im Gegensatz zu den Indianern stellen wir den Invasoren sogar die Pferde unter der Haube zur Verfügung!

    Und stellen immer mehr Betonklötze auf, damit sie nicht von der Strecke abkommen können.

  43. @ #32 Metal-Juergen (27. Jan 2017 08:58)
    @#22 Wutmensch

    Klimaflüchtlinge?

    Sind das die, welche aus unseren Urlaubsgebieten flüchten, weil das Wetter zu gut ist?
    —————–

    Die haben bemerkt, das in Afrika die Behördenmitarbeiter nicht so dämlich sind, ohne Grund und Papiere jedem tausende von Euro auszuzahlen. Außerdem gibt es dort viel zu wenige Sozialarbeiter für die Betreuung.

    Zum Urlaub machen fahren die illegalen Eindringlinge nämlich sehr wohl wieder in ihre Heimat zurück.

    Interessant ist es auch, mal einen Abend lang eine Western Union Station zu beobachten. Massenhaft Nordafrikaner, die horrende Summen in die Heimat schicken. Alles bar natürlich.

  44. #11 Wnn
    „Die entscheidende Frage ist doch:

    warum kommt Afrika nicht auf die Beine?“
    ——
    Kurze Antwort: Weil es Afrika nicht kann!
    PS: War das jetzt rassistisch? 🙂

  45. Habe immer Mühe mit dem Vergleich Kolonialisierung Amerikas/ Islamisierung Europas.

    Im Gegensatz zu uns waren die Indianer nicht in der Lage sich zu wehren, oder mitzuentscheiden. Wir werden nicht kolonialisiert sondern erobert auf eigenen Wunsch. Die Indianer waren Wilde, die Europäer bilden die fortschrittlichsten Völker der Welt. Zudem hat man im Nachhinein den Indianer hohe Rechte eingeräumt, von dem kann man in einem Islamischen Kalifat nur Träumen. Ausserdem brachten die Europäer nach Amerika Wohlstand und Fortschritt, Europa wird nur Armut und Faschismus importieren.

  46. Laut Umfragen möchten sich 38 Prozent der Afrikaner in Europa ansiedeln, …u.s.w…. über eine Milliarde neuer Mitbürger alleine aus Afrika…

    Damit man sich das vor Augen hält, die Größe Afrikas im Bezug auf Deutschland, im Verhältnis dazu passt Deutschland ca. 84 mal in Afrika hinein, Europa ist ca. dreimal kleiner als Afrika, …siehe hier klick !

  47. #27 ffmwest (27. Jan 2017 08:55)

    NIEMALS OT Berlin ist schuldig!

    Do 26.01.2017 | 21:45 | Kontraste
    Terroranschlag in Berlin – Massive Fehleinschätzungen der Berliner Behörden
    ————————-
    Das war ein V-Mann, darin liegen die Probleme.

  48. Doch, es sind schon Flüchtlinge! Sie flüchten vor der Zahlung von Alimenten, vor der Verantwortung für ihre Frauen und Kinder, vor der Strafverfolgung, vor dem Militärdienst und – vor allem – vor der Arbeit

  49. Wir haben das Problem, dass die etablierten Parteien die Dimensionen der Völkerwanderungsbewegungen nicht zu begreifen scheinen. Deshalb wird munter mit Begriffen wie Fremdenfeindlichkeit und Rassismus inflationär um sich geworfen und unser Asylrecht verbogen und pervertiert. So kann man aber die Massenbewegungen niemals in den Griff bekommen. Unsere politisch Verantwortlichen glänzen jedoch nur durch Untätigkeit und Bequemlichkeit in einer Zeit, wo alles dafür getan werden müsste, unser Gemeinwesen zu schützen.

    Die innerparteilichen Querelen in der AfD wegen einer bewusst falsch verstandenen Rede sind angesichts der gigantischen Probleme, die auf Deutschland zukommen, einfach nur lächerlich.

  50. Deutschland ist im Begriff so dermaßen zu verarmen. Alles ist verzockt.

    Auf dem Weltmarkt kann man junge, halbausgebildete und motivierte Arbeiter/-innen
    (Indien, Bangladesch, Nepal, China, Philippinen)
    für ca. 500 $ /Monat bekommen. Leihweise.

    In Deutschland mit mehreren Billionen EUR Schulden ist die Substanz doch schon längst verpfändet. Dazu die politisch unsichereren Zeiten.
    Das Sozialsystem wird zusammenbrechen, schon sehr bald.

    500 US $/Monat werden nur diejenigen Deutschen erhalten können, die wirklich etwas produktiv leisten können- das sind wenige.
    Der Großteil der Deutschen wird demnächst in bitterste Armut abrutschen. Und ohne nennenswerte Absicherung.

  51. #48 badeofen (27. Jan 2017 09:16)
    #11 Wnn
    „Die entscheidende Frage ist doch:
    warum kommt Afrika nicht auf die Beine?“
    ——
    Kurze Antwort: Weil es Afrika nicht kann!
    PS: War das jetzt rassistisch?
    ————————-
    Weil wir es nicht in Ruhe lassen. In Ruhe lassen hieße:
    keine Entwicklungshilfe
    kein Militär
    kein Überstülpen der hiesigen, ebenso korrupten, politischen Systeme, nur besser verpackt,
    keine Warenlieferungen,
    echte Preise für die für uns wichtigen Rohstoffe Schwarafrikas
    keine Einforderung von Menschenrechten (=politische und religiöse Bevormundung)
    usw.

    Die immer schon kaputten Staatssysteme mussen kollabieren, dann und nur dann kann sich der Kontinent auf die eigenen Füße stellen. Die Lähmung wird dann schnell aufhören.

    Nur würde uns das wahrscheinlich nicht passen.
    Jetzt entlassen sie uns die, die sie nicht wollen und die wir nicht gebrauchen können.
    Wir lassen sie mit Geld und Waren zusammenbrechen, sie uns mit Menschenmassen.

  52. #48 badeofen (27. Jan 2017 09:16)
    #11 Wnn
    „Die entscheidende Frage ist doch:

    warum kommt Afrika nicht auf die Beine?“
    ——
    Kurze Antwort: Weil es Afrika nicht kann!
    PS: War das jetzt rassistisch? ?

    Natürlich nicht. Die Frage ist schlicht: warum kann es Afrika nicht?

    Die ebenso einfache Antwort: weil dort der Islam herrscht und Menschen in Dummheit und Allah-Sklaverei hält.

    Was der Islam tatsächlich mit den Schwarzen angestellt hat, sollte ihnen langsam aufgehen.

    Wer sich fragt, warum es in den islamischen Ländern keine Schwarzen gibt, obwohl Muslime (oft Türken / Osmanen) Millionen Sklaven in Afrika fingen und nur teilweise nach Amerika verkauften, findet die Antwort hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=2IKa5jy7Bgo

    Die Muslime haben nämlich die zu sich verschleppten Sklaven allesamt kastriert (was ca. 30% schon nicht überlebten) und die Überlebenden dann nach Belieben genutzt und ermordet, wenn sie nicht mehr von Nutzen waren. Unter diesen Umständen hatte jeder ein gutes Los gezogen vpn den muslimischen Händlern auf ein Sklavenschiff verkauft zu werden, um dann auf den Baumwollfelder in die USA zu landen.
    So viel zum real praktizierten Rassissmus im Islam. Und die Gutmenschen und Völkermord“experten“ schweigen hierzu.

    Afrika; Islam:
    Sklaven für den Orient. mit Blick auf den islamischen Sklavenhandel

    https://www.youtube.com/watch?v=B2OQO-SS2dw

  53. #39 Eurabier (27. Jan 2017 09:06)
    Woher kommt der Hass gegen Frauen?

    Reschke: Schauen Sie sich doch an, wer in Zukunft die meisten Privilegien abgeben muss: weiße Männer. Diese frauenfeindlichen Reaktionen kommen mir als letztes Aufbäumen vor. Unsere Frauen, unser Land, unsere Grenzen – das sind Vokabeln wie aus einem Heldenepos.
    —–

    Reschke und Hayali müssen sich nicht beschweren, daß sie Hasskommentare erhalten. Auch wenn die beiden zum Opfer würden, ändern sie nichts. Die beiden sind ein gutes Beispiel dafür, wie ein Land sich selbst abschafft. Daß die Hayali nichts mit Männern anfangen kann, mir egal. Die Reschke ist verheiratet und hat zwei Kinder. Folglich hat der weiße Mann an ihrer Seite sein Privileg verspielt.

    Im übrigen mag ich Helden !

  54. DIE WAHNSINNIGEN PSYCHOPHATISCHEN „POLITIKER“ IN
    BRÜSSEL HABEN NICHTS BESSERES ZU TUN, ALS KLEINEN
    KINDERN DIE MALSTIFTE/ WASSERFARBEN ZU VERGÄLLEN

    an diesen „Handlungen“ wird sichtbar, was für
    Vollpfosten sich in Brüssel auf Kosten aller
    Europäer festgebissen haben

    Während die GESAMTE EU sich jetzt schon in der
    längst überfälligen Auflösung befindet, werden
    nach Gurkenkrümmung, Glühbirnen jetzt auch noch
    die kleinsten und wehrlosesten Bewohner angegangen

    Über der Welt lacht die Sonne, über die EU die
    ganze Welt

  55. #57 metall-001 (27. Jan 2017 09:22)

    Wenig arbeiten zu wollen- ist intelligent.
    Möglichst viel Geld kassieren zu wollen- ist schlau.

    Die klügeren Afrikaner holen sich nur das, was ihnen dümmere Europäer geben.

  56. Was kann man tun um diesen Wahnsinn zu stoppen? Könnte man vielleicht einen konzertierten Hilferuf an Donald Trump twittern, möglichst viele? Nach dem Motto „Help the German People and stop Merkels immigration politics“?
    Nur mal so eine Idee ….

  57. #59 HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt (27. Jan 2017 09:29)
    Deutschland ist im Begriff so dermaßen zu verarmen. Alles ist verzockt.
    ——

    Ja, so ist das. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis alles auffliegt.

    Leider ist es so, daß die Deutschen die Schweine noch putzen, die ihnen den Stall verdrecken.

  58. #55 Waldorf und Statler (27. Jan 2017 09:20)
    Laut Umfragen möchten sich 38 Prozent der Afrikaner in Europa ansiedeln, …u.s.w…. über eine Milliarde neuer Mitbürger alleine aus Afrika…

    Damit man sich das vor Augen hält, die Größe Afrikas im Bezug auf Deutschland, im Verhältnis dazu passt Deutschland ca. 84 mal in Afrika hinein, Europa ist ca. dreimal kleiner als Afrika.
    —————————————————-

    Danke – guter Post.

  59. Was kann man tun um diesen Wahnsinn zu stoppen? Könnte man vielleicht einen konzertierten Hilferuf an Donald Trump twittern, möglichst viele? Nach dem Motto „Help the German People and stop Merkels immigration politics“?
    Nur mal so eine Idee ….

    Ist dort längst angekommen, er wird sich um uns kümmern, zunächst aber löst er das ein, was seinem Land versprochen wurde. Im Gegensatz zu den Politikern hier, die Deutschland ausverkaufen.

  60. #42 Bazi (27. Jan 2017 09:13)
    (…) und man wird sich Generationen später fragen, wie das bloß geschehen konnte……
    ******************
    Und dann wollte es wieder keiner gewesen sein bzw. davon gewusst haben!
    HEUL und Tränen ab wisch !!!
    Also bitte Herrschaften, schaut mal auf die Weltkarte, das riesige Land Deutschland und dieser kleine Kontinent Afrika. Deutschland ist zwar in seiner Breite und Länge begrenzt – aber vergesst doch bitte nicht – die Höhe ! 🙂
    Wir faffen daff und wer das nicht begreift ist ein, ja genau ein – izaN !

  61. #57 wilder frieder (27. Jan 2017 09:24)

    Die innerparteilichen Querelen in der AfD wegen einer bewusst falsch verstandenen Rede sind angesichts der gigantischen Probleme, die auf Deutschland zukommen, einfach nur lächerlich.
    **********************************************

    Das stimmt; aber diese Thematik ist nur vordergründig.

    In Wirklichkeit geht es darum, daß Höcke den Finger in der Rede in eine ganz andere Wunde gelegt hat, nämlich daß man sich einmal die Karrieristen in der Partei ansehen solle, denen es zuvorderst um ihre persönlichen Vorteile und nicht um Deutschland ginge.

    Ich persönlich finde es nicht gut, wenn ein Ehepaar Pretzell/Petry, das gemeinsam eine große Hausmacht begründet(Landeschefin AfD Sachsen, Landeschef AfD NRW, beide im Parteivorstand plus Parteivorsitzende) sich in Koblenz quasi als Alleinvertreter der AfD für diese als Thronanwärter von den übrigen patriotischen Parteien Europas quasi bestätigen lassen; und der AfD-Wähler und das AfD-Mitglied sollen das gefälligst „fressen“.

    Übrigens assistiert von der Jungen Freiheit.

  62. In großen Teilen Afrikas war es schon immer trocken und heiß. Nur haben dort früher nur eine Handvoll Eingeborene gelebt, die mit ihren Ressourcen gut zurecht kamen. Wenn natürlich auf gleichem Terrain ein vielfaches an Menschen wohnt, weil sie halt fi…en und sich vermehren wie die Meerschweinchen, reicht das nicht mehr aus ! Aber warum soll das mein Problem sein ?

  63. Daß es jetzt mit der Marginalisierung des deutschen und anderer europäischer Völker rapide vorangeht, konnte nach Murksels Behauptung, man könne die Grenzen nicht schließen, ja noch nicht einmal schützen, JEDEM vernunftbegabten Menschen klar sein.

    Seit mindestens jenem Herbst 2015 liegt auf der Hand, daß unsere „Regierungen“ ihre eigenen Völker verraten und sie und ihre über Jahrhunderte mühsam aufgebaute Kultur der totalen Vernichtung preisgeben.

    Was ich nie verstehen werde: das läuft SO offensichtlich ab, mit geradezu naturgesetzlicher Präzision, daß doch längst ein Riesenaufschrei hätte stattfinden müssen.

    Ist wirklich der überwiegende Teil der Einheimischen so verblödet durch 1000 unnütze TV-Kanäle, Mainstream-Medien mit öffentlich verhängten Denk- und Sprechverboten, Angst vor Terror, permanenten Konsumanreizen, usw. usf., daß sie nicht dazu kommen, diese absolut OFFENKUNDIGE Lage zu sehen?

    Man kommt sich vor wie zwangsweise ins Irrenhaus verfrachtet. Nur ist dieses Irrenhaus die noch in ihren Fassaden weitgehend stehengebliebene gewohnte Umgebung – gespenstisch !

  64. War vorgestern in der Schweinfurter Stadtgalerie, einem Einkaufstempel. Auf jeder zweiten Bank sogenannte „Flüchtlinge“, pottschwarze Neger, max.20 Jahre alt, Markenklamotten und jeder auf seinem Smartphone rumgekimpert! WAS,zum Teufel, haben die in unserem Land zu suchen?

  65. @ #19 Marie-Belen (27. Jan 2017 08:45)

    Mit Trump würde das nicht passieren.
    Das wären die Grenzen längst dicht.

    Mit einem deutschen Kaiser würde das auch nicht passieren. Der nette Wilhelm hätte die Grenzen schon längst dicht gemacht.

    Wir sollten langsam nach neuen Lösungen suchen.
    Der Demokratie blind nachzulaufen ist wie man sieht lebensgefährlich. Die Bauernsöhne (und Töchter) in der Regierung denken nur an ihre Pfründe. Mit einem Kaiser an der Staatspitze würde den Menschen in Deutschland in jeglicher Hinsicht sicherlich besser gehen. Davon bin ich fest überzeugt.

  66. #72 schulz61 (27. Jan 2017 09:47)
    War vorgestern in der Schweinfurter Stadtgalerie, einem Einkaufstempel. Auf jeder zweiten Bank sogenannte „Flüchtlinge“, pottschwarze Neger, max.20 Jahre alt, Markenklamotten und jeder auf seinem Smartphone rumgekimpert! WAS,zum Teufel, haben die in unserem Land zu suchen?
    ++++

    Sozialhilfe!
    Was denn sonst?

  67. #34 M (27. Jan 2017 08:57)
    +++Heute empfängt Trump als ersten ausländischen Staatsgast demonstrativ Theresa May aus GB.
    Nach dem Joffe Sager u dem Mordaufruf wird Merkel als Staatsempfang wahrscheinlich nach Ghana oder Mali oder Sudan an die Reihe kommen.Wenn überhaupt.
    ——-
    Der Unterschied: Theresa May hat eine Einladung erhalten. Bei Angela Merkel wird es eine Vorladung sein.

  68. #Dortmunder Bürger

    FOCUS-Interview mit Cordt…
    ————————
    Bei Focus tummelt sich noch so ein Exemplar. Vielleicht schon bekannt, hier trotzdem ein Tipp Anja Willner. Videos suchen. Vorsicht Brechreiz forte

  69. #73 ketzerhammer (27. Jan 2017 09:49)

    Ja, ja, meine Großmutter pflegte noch „Wie zu Kaiser Zeiten“ zu sagen, wenn sie auf etwas Bestimmtes hinwies.
    Heute würde meines Erachtens schon ein gesunder Patriotismus genügen.

    Mehr Patriotismus wagen!

  70. # 41

    das ist sehr lustig diese Story: in dieser SS Kaserne residierten die Amis vom April 1945 bis 1995 also 50 Jahre

    Dort waren sogar Atomwaffen gelagert es standen dort 3 Atomkanonen die 90km weit schießen konnten mit Mini Atombomben

  71. #74 notar959 (27. Jan 2017 09:50)

    Der Unterschied: Theresa May hat eine Einladung erhalten. Bei Angela Merkel wird es eine Vorladung sein.

    **********************************************

    :)))

  72. #73 ketzerhammer

    Mein Vater, (2.WK-geschädigt, deutscher Patriot trotz ungarischer Herkunft weil integriert nach Emigration 1925!!!) hatte immer die Meinung vertreten,
    „die Menschen sind für eine länger andauernde Demokratie nicht geschaffen.“ Irgendwie muss ich ihm h e u t e recht geben.

  73. zuerst haben die Afrikaner alle Weissen rausgeschmissen weil sie meinten sie könnten es besser und Weisse hätten in Afrika nichts zu suchen

    und jetzt rennen sie hinter den Weissen her weil sie alleine nichts auf die Reihe kriegen

  74. #62 Mork vom Ork (27. Jan 2017 09:32)

    #39 Eurabier (27. Jan 2017 09:06)
    Woher kommt der Hass gegen Frauen?
    —————————-
    Es ist kein Hass gegen Frauen, es ist der Hass gegen Frauen, die zu Mänaden ( siehe dazu: http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834/A/M%C3%A4naden+(Mythologie)) wurden. Die heutigen Mänaden wollten an die Macht und quoteten sich an die Macht. Hier teilten sie die Gesellschaft in einen perversen Manichäismus von Gut und Böse.
    Der weiße Mann, wohl ob des Mythos fehlender Zentimeter, wurde in die Tonne getreten. Der als widerliche Lichtgestalt des weißen Mannes empfundene Trump versetzt das postfaktische Mänadentum in schiere Hysterie.
    Das postfaktische, rein an die Macht gequotete, Mändadentum wird genauso enden, wie dies Euripides in seinen Bacchantinnen so wunderbar beschrieben hat.
    Nicht Geschichte wiederholt sich, sondern die zu Mythen geronnene Geschichte der Menschheit.
    Reschke und Hayali sind „PriesterInnen“ jenes perversen anachronistischen Mänadenkultes, der unweigerlich in den Abgrund führt.
    Pervers weil sie im Gewand der Aufklärung auftreten, ohne Kleider aber für eine dunkle, Unheil bringende Hinterwelt agieren. Eine Welt des Todes, des Blutes und der Finsternis.

  75. #70 Marie-Belen (27. Jan 2017 09:45)
    #57 wilder frieder (27. Jan 2017 09:24)

    Die innerparteilichen Querelen in der AfD wegen einer bewusst falsch verstandenen Rede sind angesichts der gigantischen Probleme, die auf Deutschland zukommen, einfach nur lächerlich.
    **********************************************

    Das stimmt; aber diese Thematik ist nur vordergründig.

    In Wirklichkeit geht es darum, daß Höcke den Finger in der Rede in eine ganz andere Wunde gelegt hat, nämlich daß man sich einmal die Karrieristen in der Partei ansehen solle, denen es zuvorderst um ihre persönlichen Vorteile und nicht um Deutschland ginge.

    Ich persönlich finde es nicht gut, wenn ein Ehepaar Pretzell/Petry, das gemeinsam eine große Hausmacht begründet(Landeschefin AfD Sachsen, Landeschef AfD NRW, beide im Parteivorstand plus Parteivorsitzende) sich in Koblenz quasi als Alleinvertreter der AfD für diese als Thronanwärter von den übrigen patriotischen Parteien Europas quasi bestätigen lassen; und der AfD-Wähler und das AfD-Mitglied sollen das gefälligst „fressen“.

    Übrigens assistiert von der Jungen Freiheit.

    Völlig d’accord!
    Treffend analysiert!
    Ohne PP würde die AfD erst richtig durchstarten.

  76. „Klimaflüchtlinge“:

    Sie suchen Schutz vor Verfolgung, Krieg und Tod. Doch bei der derzeitigen Eiseskälte ist für Flüchtlinge selbst der Weg von Österreich nach Bayern gefährlich. Erst kürzlich sind zwei Migranten erfroren.

    Ich finde es auch soooooo schrecklich! Seit Jahren dieser totale Krieg in Österreich! Das ganze Land verwüstet, die Berge von Faßbomben ausradiert, der Großglockner weg, das EU-Mitglied eine trostlose, flache Wüstenei, eine eisige, tote Kältestesteppe, schlimmer als im nuklearen Winter. *Schnüff.*

    https://www.welt.de/regionales/bayern/article161477212/Eisige-Kaelte-macht-Fluechtlingen-unterwegs-zu-schaffen.html

  77. #68 WNN

    weiter gesponnen: Wir könnten doch jederzeit von den Amerikanern wieder besetzt werden? Na dann herein damit zum Aufräumen!

  78. #78 Tritt-ihn

    Abschiebung kostet – der reine Wahnsinn.
    Wer von den Kompetenzlern hat diese Summe zu verantworten?
    Einfacher gehts: die abzuschiebenden Nichtsnutze in Militärmaschine festketten (zu ihrem Schutz natürlich), ein oder 2 Begleitpersonen mit ausreichender Bewaffnung zum Bewachen, am Zielort die Gangway „hinunterbitten“.
    Werde böse!

  79. Da hat diese Jutta Cordt vom BAMF ja den ganzen Merkel-Wahnsinn schon gut verinnerlicht, wenn sie im typischen Merkel-Newspeak sagt: „Wir müssen das schaffen. Das ist alternativlos.“
    Zum Glück sind solche Leute nicht alternativlos…

    Das Bild mit den Indianern ist übrigens genial.

  80. #34 M (27. Jan 2017 08:57)

    Auf das Zusammentreffen Merkels mit Trump bin ich sehr gespannt. Nach dem Abgang Obamas, der Deutschland als Ventil für den Überdruck im Nahen Osten und in der Türkei gebrauchte, dürfte Merkel in der Flüchtlingskrise ziemlich orientierungslos geworden sein. Es wird Merkel sicherlich nicht gelingen, Trump zum zahnlosen Tiger zu machen. Infolge dessen wird sich eher bei Merkel ein Sinneswandel bemerkbar machen…

  81. Woher kommt der Hass gegen Frauen?

    Reschke: Schauen Sie sich doch an, wer in Zukunft die meisten Privilegien abgeben muss: weiße Männer. Diese frauenfeindlichen Reaktionen kommen mir als letztes Aufbäumen vor. Unsere Frauen, unser Land, unsere Grenzen – das sind Vokabeln wie aus einem Heldenepos.

    Der weiße Mann wird seine Arbeitskraft einstellen
    und nur noch so wenig arbeiten, wie er selbst zum Leben braucht (Siehe Japan, USA, wo Massen an jungen und klugen Männnern in ihren besten Jahren Pornos konsumieren und Playstation spielen, anstatt produktiv zu sein).

    Und dann schauen wir uns die Wertschöpfungsquote vom öffentlich rechtlichen Rundfunk und den ganzen Sozialjobs mal an.
    Mal gucken, wie dann der gutbezahlte Halbtagsjob im Büro finanziert wird, liebe Frau Reschke. Selbst ihr Hartz4 wird dann schwierig.

    Ob der „Nicht weiße Mann“ ihre Milliardenausgaben schultern wird? Wir dürfen gespannt sein.

  82. #84 Babieca (27. Jan 2017 10:02)

    „Klimaflüchtlinge“:

    Sie suchen Schutz vor Verfolgung, Krieg und Tod. Doch bei der derzeitigen Eiseskälte ist für Flüchtlinge selbst der Weg von Österreich nach Bayern gefährlich. Erst kürzlich sind zwei Migranten erfroren.

    —————————-

    Freitag, 10. Dezember 2010
    Der Tod kommt im Schlaf
    Hunderte Obdachlose erfrieren jährlich
    Mehr als 50 Menschen sind in den vergangenen Tagen in Polen erfroren. Meist waren es Obdachlose, die keinen warmen Platz für die Nacht fanden.

    2010 wurde noch darüber berichtet, dass in der Kälte „Menschen, die schon immer hier wohnsitzlos sind“, um im Merkeljargon zu sprechen, zu Tode kamen. Heute wird nicht mehr darüber berichtet, um die zwei „die erst neu hier sind“ und erfroren ins Besondere zu heben und Schuld auszuteilen.
    Allein darum geht es, dem Volk Schuld zuzuteilen, weder geht es um die einen, noch um die anderen.

  83. #89 werta43 (27. Jan 2017 10:14)

    Ich glaube kaum, dass die systemstützende Lügen-Reschke überhaupt intellektuell in der Lage ist, die Konsequenzen ihres GutmenschInnentums bis zu Ende zu denken!

    Lügen-Reschke hat sich nicht ohne Grund einem Maschinenbaustudium verweigert!

  84. AUF EINEN BLICK Deutschland 2015
    Bevölkerung (31.12.). 82,2 Mill.
    ausländisch 8,7 Mill
    mit Mig­rations­hinter­grund 17,1 Mill
    Wanderungs­saldo. + 1,1 Mill.

    2015 schon 20 % mit Migrationshintergrund.
    Wenn die Invasion weitergeht plus Familienzuwachs, dann sind die Deutschen schneller als gedacht in der Minderheit.

  85. #12 Reiner07 (27. Jan 2017 08:35)

    Wenn es keine ahren Fluchtgründe mehr gibt, dann sind es eben Klimaflüchtlinge. Das hilft den Klimaschwindlern, denn diese werden jetzt auch auf Klimaflüchtige verweisen.

    Richtig. Das eine folgt dem anderen, es wird einfach gezielt was erfunden, was dann mit unschuldigem Augenaufschlag als Wahrheit gehandelt wird.

    Der Klimawahn, „menschgemachter Klimawandel“, enstand bei der UN, inzwischen eine reine Lobbyorganisation für Islamo-Afrika, die nämlich endlich, endlich, nach langem Suchen den Hebel gefunden hatten, um die Kohle, das Vermögen, und die Länder der 1. Welt den afrikanischen Massen zugänglich zu machen. Mit dem von der UN eingesetzten IPCC an der Spitze. Eine gigantische Geldumverteilungsmaschine, bedeckt mit dem Mäntelchen „für einen guten Zweck“ und der immer wirksamen Keule „der weiße Mann ist schuld, er zerstört die Erde, deshalb muß er helfen.“

    Und sofort wurden aus den afrikanischen Völkerwanderungshorden, den Glücksrittern, den Plünderern, den Heuschrecken, „Klimaflüchtlinge“.

    Naturkatastrophen, Dürren, Erdbeben, Überschwemmungen, etc. hat es immer gegeben. Und in der Neuzeit haben es Amerikaner, Russen, Israelis, Europäer, Australier, Japaner, Lateinamerikaner – um nur einige zu nennen – problemlos in den Griff bekommen, Wüsten zum Blühen zu bringen, trotz Dürren nicht zu verhungern und nicht gleich zu Millionen wie die Heuschrecken über andere Länder herzufallen, wenn es im eigenen Land/Kontinent mal etwas ungemütlich wird, weil die Erde das macht, was sie seit 4,3 Milliarden Jahren macht: mörderisch und gefährlich sein.

    „klimaflüchtlinge“. Hahaha! Früher hieß das übrigens „Wasserflüchtlinge“, weil das UN-Szenario damals noch von Kriegen um Wasser ausging. Zog aber nicht so richtig, weil es nun mal keine Kriege um Wasser gab, auch wenn diese Deutungsweise krampfhaft allen möglichen Konflikten aufgezwungen wurde. Funzte nicht.

    Aber mit dem „Klimawandel“ war plötzlich das große Simsalabim gefunden. Dumm bloß, daß kein einziger Neger was „Klima“ sagt. Er will nach Deutschland, weil er hier lebenslang alles für lau bekommt und zusätzlich dafür bezahlt wird, daß er nicht arbeitet (Hartz V) und karnickelt (Kindergeld).

    Außerdem ist die Polizei nett, die deutsche Bevölkerung wehrlos, Verbrechen werden nicht bestraft, und er kann genauso brutal, rücksichtslos und triebgesteuert weiterleben wie in Afrika.

    Nix „Klima“.

  86. Warum kommt Afrika niemals auf die Beine? Wegen der Mentalität, das sagem alle Kenner. Die wollen nach Europa, weil sie glauben, hier wächst der Wohlstamd ganz von selbst. Lernen, Arbeiten, Disziplin Fehlanzeige. Zu dieser fatalistischen Einstellung kommt dann in weiten Teilen, bis etwa zum Äquator, der Islam. Er ist für Afrika absolut tödlich.

    Daran etwas zu ändern ist nicht ganz aussichtslos, wie die Länder zeigen, die lange von Europäern kolonisiert waren. Dort geht es den Menschen vergleichsweise noch am besten.

  87. #3 Eurabier
    Diese alte Weisheit bringt es pefekt auf den Punkt.
    Den Afrikanern muss in ihren Heimatländern geholfen werden. Hilfe zur Selbsthilfe nennt man das.

  88. #67 Mork vom Ork (27. Jan 2017 09:39)

    Seltsam oder- dass das überhaupt noch funktioniertß

    Durchschnittliches verfügbares Netto-Einkommen in D. beträgt 1345 EUR.

    https://de.statista.com/themen/293/durchschnittseinkommen/

    Wenn man mehrere Kinder hat, wird man im Schnitt OHNE Arbeit mehr bekommen als MIT Arbeit.

    Migranten verstehen die Rechnungen übrigens eher als Deutsche, weil sie wirtschaftlicher orientiert sind.

    Aber lassen wir Deutschland noch ein paar Monate im Paralleluniversum.

  89. #93 Babieca (27. Jan 2017 10:24) Und in der Neuzeit haben es Amerikaner, Russen, Israelis, Europäer, Australier, Japaner, Lateinamerikaner – um nur einige zu nennen – problemlos in den Griff bekommen, Wüsten zum Blühen zu bringen, trotz Dürren nicht zu verhungern und nicht gleich zu Millionen wie die Heuschrecken über andere Länder herzufallen, wenn es im eigenen Land/Kontinent mal etwas ungemütlich wird, weil die Erde das macht, was sie seit 4,3 Milliarden Jahren macht: mörderisch und gefährlich sein.

    Exakt!

    Aus den korrupten politischen Enwicklungshilfestrukturen hin zur echten Hilfe für die Menschen. Es ist oft zuerst einfach Wasser, das Dinge wieder in Gang bringen kann.

    Wir alle müssen uns um diese konkreten Projekte kümmern, sie unterstützen, abseits von Regierungs-Wortakrobaten!

    z.B.

    Trinkwasser aus Abfall
    https://www.gatesnotes.com/Development/Omniprocessor-From-Poop-to-Potable

    Wasser aus Nebelnetzen
    http://www.ecowoman.de/24-natur-umwelt/1761-ped-world-faengt-mit-nebelnetzen-wasser-in-regenarmen-gebieten-ein

  90. #98 alles-so-schoen-bunt-hier (27. Jan 2017 10:28)
    Warum kommt Afrika niemals auf die Beine? Wegen der Mentalität, das sagem alle Kenner. Die wollen nach Europa, weil sie glauben, hier wächst der Wohlstamd ganz von selbst. Lernen, Arbeiten, Disziplin Fehlanzeige. Zu dieser fatalistischen Einstellung kommt dann in weiten Teilen, bis etwa zum Äquator, der Islam. Er ist für Afrika absolut tödlich.

    Er hat die Menschen im wahrsten Sinne des Wortes versklavt und hält sie auch heute noch in der Dunstglocke des Islam!

  91. Auf der Achse entsteht zur Zeit eine sehr gute Serie von Malte Dahlgrün über die rhetorischen Tricks, mit denen Politik und Medien verhindern, daß die selbstmörderische Politik von „alle reinlassen, alle hierbleiben“ kritisiert wird. Im wesentlichen geschieht das durch „alternativlos, Basta!“ und den Aufbau von Pappkameraden (vor allem durch die Nazikeule), die dem verklärenden Flüchtilanten-Kram gegenübergestellt werden. Er nennt das „negative“ oder „falsche Dichotomien“:

    Mindestens sieben falsche Dichotomien von Befürwortern der Willkommenpolitik prägten den asylpolitischen Diskurs seit dem Sommer 2015. Sie tun es teilweise immer noch, in öffentlichen wie privaten Debatten. Alle lenken von zutreffender Fundamentalkritik an der Merkelschen Asylpolitik ab. Alle ersetzen sie durch einen Pappkameraden. Im Laufe dieser Serie werden sieben falsche Dichotomien des deutschen Asyldiskurses unterschieden:

    Drei globale, emotionale Dichotomien, die der charakterlichen Abwertung von Kritikern dienten:

    1. Willkommenskultur versus Hass;

    2. Willkommenskultur versus Angst;

    3. Willkommenspolitik versus Egoismus.

    Drei Dichotomien zu entscheidenden Sachfragen:

    1. Bei der Grenzsicherung: Kontrollverlust versus totale Abschottung;

    2. bei Risikoeinschätzungen: Lichtgestalt „Flüchtling“ versus „Generalverdacht“;

    3. bei potentiellen Migrationsanreizen: Irrelevanz versus alleinige Kausalität.

    Schließlich eine normative Dichotomie:

    Globalegalitärer No-borders-Extremismus versus völkischer Extremismus.

    http://www.achgut.com/artikel/pappkameraden_und_denkfehler_des_asyldiskurses_teil_1

    Im zweiten Teil geht es detailliert um die Scheinargumente, die bei 1. bis 3. eingesetzt werden:

    http://www.achgut.com/artikel/pappkameraden_und_denkfehler_der_asyldebatte_teil_2

  92. Solange diese Invasoren hier rundum versorgt werden, solange werden sie auch kommen.
    Inder, Afrikaner, Pakistani erhalten im Deutschland für einen Monat soviel Sozialhilfe was das Jahresverdienst für harte Arbeit in ihre Heimatländer entspricht. Diese Leute riskieren ihr Leben um hier zu kommen.
    – Wie gedenken die Politiker sie zurückzubringen?
    – Wie gedenken die Politiker diesen Leuten die deutsche Sprache beizubringen, wo sie ihre eigene nicht können und nicht lesen und schreiben können?
    – Wie gedenken die Politiker für diese Naturvölker in hochtechnisierten Deutschland Arbeit zu besorgen?
    – Was gedenken die Politiker mit dem ISLAM zu tun? Das ist doch eine teuflische Lehre, die Mord und Totschlag glorifiziert.
    – Haben die Politiker genug Wohnungen, Ressourcen, Wasser, Ausbildungsplätze und nicht zuletzt Energie für diese Leute?
    – Haben die Politiker genug Polizei, Gefängnisse, Gerichte und Beamten um die innere Sicherheit zu garantieren?
    – Was gedenken die Politiker zu unternehmen, wenn die Kassen leer sind? So schnell können die Gelddruckmaschinen gar nicht laufen wie diese Leute kommen.
    – Was gedenken die Politiker zu machen, wenn eine massive Geldentwertung stattfindet? Wenn Unruhen stattfinden. Wenn Banden die Privatwohnungen, Kaufhaüser, Bauernhöfe ausplündern?
    – Was wird passieren, wenn die Ärzte, Pflegepersonal, Krankenhäuser total überlastet werden?

    Ich bin sicher, kein einzigen Politiker kann mir diese Fragen beantworten.

  93. #4 Eurabier (27. Jan 2017 08:27)  
    «Wer halb Kalkutta aufnimmt hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!»
    – Peter Scholl-Latour, 1924 – 2014

    Richtig! Nur, dass anders als in Scholl-Latours Szenario und Jean Raspails „Heerlager der Heiligen“ keine Inder/Hindus „zu uns kommen“, deren Land nämlich mittlerweile Satelliten ins All fliegen lässt, während die „islamischen Vettern“ aus Pakistan Flugzeuge (und LKWs) in Gebäude und Menschenmengen steuern…

    Insofern ist auch die oben abgebildete Karikatur mit der indianischen Willkommenskultur, frei nach dem etwas naiven Karl May, nur teilweise stimmig!

    Die „weißen Siedler“ schufen immerhin die USA als wirtschaftlich, politisch und militärisch stärkste und im Grunde freieste Nation der Welt, die jetzt sogar den Präsidenten wählt, der ihre Interessen vertritt und nicht die einer sogenannten „Menschheit“ nach linken Weltrettungsphantasien!

    Die islamischen Siedler (und die aus Afrika) bei uns dagegen schaffen nichts, sondern lassen sich ihr Leben lang sozialstaatlich alimentieren, weswegen sie bei uns eindringen wie Speckkäfer in Kleiderschränke…
    Dafür passen wir uns deren archaischen Gewohnheiten an.
    Das Ergebnis von Multikulti wird kein „weltweites“ Sozialwunderland Deutschland sein, sondern ein riesiges Marokko oder Anatolien!

  94. Die Indianer hatten auch jede Menge Willkommenskultur.

    Heute leben sie als Minderheit in ihnen zugewiesene Reservaten.

    🙂

  95. #63 dicker hals
    Deswegen kann ich die Briten nur beglückwünschen den EU-Saftladen verlassen zu haben.Allein die Tatsache das die vollpegmentierten wieder ins kältere Wasser müßten um die Insel zu erreichen,ist dann neben den eingestellten Zahlungen die halbe Miete.
    Und wir bekommen den linken EU-Loser und Geldgeber(mit diesen Flexibonds) Schulz als Kanzlerkanditat der Arbeitnehmerverräterpartei SPD.

  96. Wir brauchen die 1 Kind Politik in Afrika oder einen riesigen Zaun.

    Alles andere wird nicht funktionieren. Gott sei Dank haben die anderen Länder Europas mehr Grips.

    Außer Italien. Denen hat man mündlich wahrscheinlich zugesichert alle Schwarzafrikaner nach Mitteleuropa durchzuleiten. Nur leider spielte da die österreichische und schweizerische Presse nicht mit.

  97. Nur schade das die vollpegmentierten in ihren Ländern die heimischen Tierarten wie Giraffen,Elefanten,Gorillas schonungslos für Profit oder Hunger abschlachten.Unsere Kinder werden diese Tiere nur aus Büchern und TV her kennen.Und so etwas will in Europa??-Never.
    Allein das die nur schnaxeln,und allein wegen den Kindergeld uns in paar Monaten selbst zum Dritte-Welt-Land machen.

  98. #109 Wolfenstein (27. Jan 2017 10:48)
    Die Indianer hatten auch jede Menge Willkommenskultur.

    Heute leben sie als Minderheit in ihnen zugewiesene Reservaten.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ich denke, das wird für die Weisen das beste sein.
    Wenn wir eigene Territorien hätten, wäre gar nicht so schlimm. Wir kommen auch ohne Obamas Zurecht.

  99. Was hier m.E. auch wieder bestens passt, weil so schön anschaulich:

    „Immigration, Gumballs and White Genocide“

    -> https://www.youtube.com/watch?v=DdHtrcXGYck

    Leider scheint die Lernfähigkeit der meisten Menschen sehr limitiert. Anders ist mir unerklärlich, daß eine solch augenfällige Darstellung der Situation nicht zu sofortigem Umdenken um 180° führt.

  100. Ich hätte da noch weiteren Nachschub zur Umsiedlung nach Germoney …

    Moslems mal wieder untereinander: Sunniten gegen Schiiten! Warum sollen dann WIR mal wieder die Leute dort füttern und pampern, weil Moslems – wie immer und überall – nix gebacken kriegen?!?!?! Die sind dank ihres dämlichen Korans und „Glaubens“ unfähig, sich selber eine tragfähige Existenz aufzubauen!

    Na, Frau Merkel? Siedeln wir doch jetzt einfach den gesamten Jemen nach Deutschland um. Wir schaffen das, oder?

    http://www.stol.it/Artikel/Politik-im-Ueberblick/Politik/UNO-warnt-vor-Hungersnot-im-Jemen

  101. #104 aba (27. Jan 2017 10:39)
    Ermittlung gegen LINKE wegen Briefwahlfälschung in Niedersachsen wirft Fragen auf
    =======================================================

    Wirft Fragen auf?
    Im Gegenteil, das beantwortet viele Fragen! Insbesondere zu den höchst obskuren Wahlergebnissen der letzten Jahre.

  102. Alle westlich der Elbe ansiedeln und dann wieder die Mauer hoch und um Berlin rum!

    Die „Anständigen“ können ja einen „Antrag auf ständige Ausreise“ stellen, in Brandenburg und Mecklenburg gibts genug Platz…..

  103. @#80 Marie-Belen (27. Jan 2017 09:53)
    @#84 maramaros (27. Jan 2017 09:57)

    Meine Großmutter wohnte in der Nähe eines Jagdschlosses in dem sich Kaiser Wilhelm ziemlich oft aufhielt. Seine Majestät unternahm oft lange Spaziergänge durch die Gegend (alleine ohne Personenschutz) und suchte den Kontakt zu den Bürgern.

    Meine Großmutter hatte das Glück und Ehre mit Kaiser Wilhelm während des 1 WK. einige Male zu reden. Ihre Meinung zu der Person des Kaisers war immer positiv. Meine Großmutter liebte den Kaiser so, dass mein Vater auf den Vornamen „Wilhelm“ getauft wurde.

    Wir sin in einer Demokratie (was auch immer man darunter versteht) geboren und groß geworden, deshalb können wir uns manchmal das Leben unter einem Kaiser nicht vorstellen.

    Heutzutage zweifeln immer mehr Menschen in unserem Lande an dieser Regierungsform.
    Warum wohl?

  104. #4 Eurabier

    «Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!»

    Peter Scholl-Latour (1924–2014)

    Ach, wenn es doch bloß Kalkutta wäre. Mit einem Anteil von 77,68 Prozent Hindus würden dessen Bewohner vermutlich wenig Schwierigkeiten machen. Ich kenne mehrere hinduistische Tamilen, die als Flüchtlinge aus Sri Lanka in die Schweiz kamen. Sie sind weit überwiegend angenehme, unkomplizierte Menschen mit der Devise „leben und leben lassen“.

    Kein Vergleich also mit den religiös und kulturell indoktrierten und teilweise bis zur Verblödung ignoranten Moslems, die sich für etwas ganz Besonderes halten und dabei zum großen Teil doch bloß mehr oder weniger Verlierertypen sind.

  105. Wir werden übrigens in den letzten Tagen medial massiv damit weichgekocht und per Tränendrüsenartikeln darauf vorbereitet, daß die Völkerwanderung nach Deutschland die Jahre 2015/16 lässig toppen wird. Welt-BU zu Negern:

    2017 werden Millionen Menschen ihre Heimatländer verlassen, um Arbeit zu suchen. Denn obwohl die globale Jobsituation gut ist, gibt es vor allem in Schwellenländern zu wenig Arbeit für junge Menschen.

    Blödsinn. Für millionenfach zusammenkarnickeltes, analphabetisches, brutales, fickgeiles Kanonenfutter gibt es nirgendwo auf der Welt Arbeit. Wohl aber in Deutschland die soziale Hängematte für die komplette 3. Welt. Der Artikel zeigt aber auch, warum die staatsverordnete Jubelei über die Troglodytenschwemme nicht funktioniert:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article161491275/Nicht-einmal-jeder-sechste-Fluechtling-hat-einen-Job.html

  106. Viele können sich kein zweite Kind in Deutschland leisten, wir sollen aber den Geburtenüberschuß aus Ländern mit 6-8 Kindern pro Frau versorgen.

    Der helle Wahnsinn!

  107. #118 ketzerhammer (27. Jan 2017 11:15)

    Eine Art Führer als Alternative?
    Das HABEN wir schon. Merkel hat das Grundgesetz gebrochen und sie und ihre Mittäter sind Feinde der Demokratie.

    Mir wäre „Demokratie“ und Grundgesetz als Alternative zum Merkel-Regime lieber.

  108. Ich bin ja was die Biopolitik anbelangt sehr christlich. Tja die Bischöfe haben in den 70er Jahren vor dem Pillenknick gewarnt,eine ungesunde Entwicklung.Wer ein gesundes und organisch normales Vermehrungsverhalten an den Tag legt wird von mir sicher nicht verurteilt(mit einer Claudia-Fatima Roth-Vermehrungsquote müssten wir sonst Eugenik und Retortenzucht ins Auge fassen).Die alten Päpste haben recht: Wir brauchen Massen von Menschen zwecks Besiedlung des Weltraums.
    Man hätte ja schon längstens was unternehmen können:
    -Schritte den Weltraum zu besiedeln(Stanford Torus z.B.),
    -Verdichtung von Gewerbegebieten bei gleichzeitiger Ästhetisierung der Bauweise und der Fassaden.(Konservative Architekturrevolution).
    -Entislamisierung und Islamkritik in Schulen und allen Behörden,Unis aber auch Gefängnissen.
    -Einleitung einer Win-Win Politik in Zusammenarbeit mit den BRICS Staaten.
    -Direkte Beeinflussung und /oder Entislamisierung der Eliten und ihrer Kinder in den Dritte-Welt Staaten via Entwicklungshilfe aber auch im Rahmen von Studienprogrammen.
    -Islamkritische Energiewende.Klimaschutz ist Nonsense,trotz alledem braucht es eine islamkritische Energiewende.Die Scheichs kaufen sonst alles auf und korrumpieren die Politik,Verwaltung,Justiz,den Polizeiapparat und die Wirtschaft.
    -Grenzen zu. Illegale und Flüchtlinge gehören weggeschlossen und im Falle der Anerkennung werden diese erst nach einem Entislamisierungstraining auf die Menschheit losgelassen.
    Gute Ausbildungsziele sind aus den USA bekannt:
    http://www.allenbwest.com
    https://www.youtube.com/user/Whateverhappentocomm

  109. #74 schulz61 (27. Jan 2017 09:47)

    Warum die Schwarzwurzeln in der Stadtgalerie hocken, kann ich Dir genau sagen:

    In allen anderen Geschäften gibt es keine „Ruhezonen“, wo man stundenlang per Hotspot surfen kann. Im Bahnhof kann man nicht rumgammeln, da kommt die Bahnhofsaufsicht, in der Kesslergasse ist es zu wuselig, draußen ists zu kalt.

    In der Stadtgalerie gibt es alles, was das Klauherz begehrt! Vom Handyladen über Klamotten, ein großer Elektronikmarkt für Sim-Karten-Nachschub und Handyklau, viele dumme deutsche Kartoffeln zum „Antanzen“, quer über die Straße ist ein Puff, einfach ideal.

    Sollten die Türken einem in die Quere kommen, wird draußen gemessert und geschlägert, und anschließend in der Galerie untergetaucht! Die paar Securitiy-Hanseln bekommen eine aufs Maul, wenn sie Trouble machen, bis die Polentia da ist, ist wieder alles vorbei und die Meute untergetaucht.

    Wer diese Ecke nicht kennt, weiß auch nicht, daß dort eine Hinterhofmoschee existiert, in die man verschwinden kann, auch wohnen da viele Mohammedaner, die einem Unterschlupf gewähren.

  110. Die Europäer haben den Indianern immerhin Pferde, Wagen, Eisenwerkzeuge und vieles mehr mehr gebracht, was ihr Leben erleichtert hat. Aber was bringen uns die Menschen aus Afrika?

  111. 66 Rentner   (27. Jan 2017 09:36)  
    Was kann man tun um diesen Wahnsinn zu stoppen? Könnte man vielleicht einen konzertierten Hilferuf an Donald Trump twittern, möglichst viele? Nach dem Motto „Help the German People and stop Merkels immigration politics“?
    Nur mal so eine Idee ….
    ——–
    Eine dumme Idee, Herr Trump hat deutlich gesagt, Amerika zuerst.
    Ich befürworte mehr den Spruch: Hilf dir selbst, so hilft dir Gott !

  112. #100 pro afd fan (27. Jan 2017 10:32)

    #3 Eurabier
    Diese alte Weisheit bringt es pefekt auf den Punkt.
    Den Afrikanern muss in ihren Heimatländern geholfen werden. Hilfe zur Selbsthilfe nennt man das.
    ———————————————-
    Das tun wir, die Missionseinrichtungen berücksichtigt. schon seit über hundert Jahren. Die einzig sinnvolle Hilfe ist eine konsequente Geburtenkontrolle, alles andere ist ein Fass ohne Boden.

  113. Flüchtlingskrise kostete Deutsche 21,7 Mrd. Euro
    Allein im Vorjahr
    27.01.2017, 06:09

    Die deutsche Bundesregierung hat im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben zur Bewältigung der Flüchtlingskrise rund 21,7 Milliarden Euro ausgegeben. Nach dem am Freitag veröffentlichten Monatsbericht des deutschen Bundesfinanzministeriums sind für dieses Jahr weitere 21,3 Milliarden Euro dafür im Bundeshaushalt eingeplant. Dass unser Nachbarland 2016 nicht nur die „schwarze Null“ im Haushalt halten, sondern auch einen Überschuss machen konnte, hat es vor allem hohen Steuereinnahmen und niedrigen Zinsen zu verdanken.

    http://www.krone.at/welt/fluechtlingskrise-kostete-deutsche-217-mrd-euro-allein-im-vorjahr-story-550923

  114. Guter Vergleich, das Indianer-Bildchen, das passt echt voll. Die weißen Einwanderer aus Europa, die Spanischen Eroberer, dann die Briten, Franzosen… haben die Kultur der Indianer zerstört und nun zerstören die wilden Horden aus Afrika, Arabien… unser Land. Aber die Indianer haben die Weisen nicht gerufen und auch nicht finanziert; nur wir sind so doof und werden dafür an unserer Dekadenz zu Grunde gehen!

  115. 100 pro afd fan   (27. Jan 2017 10:32)  
    #3 Eurabier
    Diese alte Weisheit bringt es pefekt auf den Punkt.
    Den Afrikanern muss in ihren Heimatländern geholfen werden. Hilfe zur Selbsthilfe nennt man das.
    ————–
    Den Afrikanern wird schon zig Jahren geholfen, mit keinen Resultat oder Ergebnis!

  116. Hier ein schöner Bericht warum es in Ländern wie dem Iran zu einem
    Wassermangel kommt und zur nächsten humanitären Katastrophe kommt

  117. Mutti will es nun mal so.
    Es bräuchte nur ein Wort von ihr – „Grenzen dicht“ – um das Elend zu stoppen und die Afrikaner an ihre Eigenverantwortung für ihre Länder zu erinnern.

  118. #133 xtina (27. Jan 2017 12:33)

    Du hast zwar recht. Zeigt aber auch den völligen Wahnsinn dieser Regierung und ihrer Wähler.

    Kaiser Nero kann den Daumen heben oder senken.
    Grundgesetz? Jetzt nicht. Jetzt doch.

  119. Die Afrikaner geben dann in Buntland die heiß begehrten Trommelkurse und unsere Gutis sind entzückt darüber.

  120. Ist doch super! Dann sind bei nächsten Sylvesterparty in Köln auch endlich Mal in paar Wafris und Zafris dabei!

  121. Die Einen emigrieren oder fliehen in ein Land und finden Wüste vor. Sie spucken in die Hände, strengen ihren Grips an und bringen die Wüstenei zum Blühen. Die Anderen jammern, geben die Schuld „dem Westen“ und marschieren dann nach Deutschland. Für mich eine Mentalitätsfrage. Aber nun sind Mentalität, Dummheit und Faulheit aus dem sozio-politischen Diskurs verbannt. Es gibt nur noch Unterdrücker (der Westen) und Unterdrückte (die ganze islamische Welt), und natürlich sind die Unterdrücker für alles Unbill dieser Welt verantwortlich. Ein sehr simples, dualistisches quasi-religiöses Weltbild, das die Linksgrünen aber sehr erfolgreich indoktriniert haben.

  122. Auf der Balkanroute warten noch tausende Asylbewerber auf die Weiterreise nach Deutschland. Sie leben auch im Winter in alten unbeheizten Lagerhallen und beklagen sich bei deutschen Reportern über diese Zustände.

    Was oft verschwiegen wird: Es gibt auch in den Balkanländern geeignete Unterkünfte, aber dafür müssen sich die Menschen als Asylbewerber registrieren. Und das möchten fast alle nicht, denn sie wollen erst in Deutschland einen Asylantrag stellen.

    „Es gab immer die Möglichkeit, in einer beheizten Unterkunft zu schlafen“, sagt eine UNHCR-Vertreterin in Belgrad. Doch viele Flüchtlinge hätten Angst davor, sich in Serbien registrieren zu müssen. Sie würden dann nicht nach Frankreich oder Deutschland weiterreisen können.

    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-in-osteuropa-und-griechenland-kein-schritt-zurueck-a-1131697.html

  123. Auch im sozi-roten Ostfriesland wird es für die Polizei nicht langweilig und für die Bürger/innen,b.z.w.die schon länger hioer leben immer unsicherer:

    http://www.oz-online.de/-news/artikel/253727/63-Jaehrige-in-Westerholt-angegriffen

    Wie sagte doch vor Jahren Frau Böhmer:
    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung.“
    Diese Menschen bereichern auch gerne ehrenamtliche Feuerwehrleute mit ihren Fäusten,die nur darum bitten,man möge die Ausfahrt nicht versperren weil ihre Kameraden zu einem Einsatz ausrücken müssen.PI berichtete darüber.
    Eine Spur führt jetzt ins rote sozidominierte Ostfriesland:

    http://www.on-online.de/-news/artikel/252781/Spur-eines-Schlaegers-fuehrt-in-Richtung-Leer

  124. Mit dem Klima hat die Invasorenwelle nichts zu ab, sondern weit vor allem anderen mit dem idiotischen Kinderkult in allen Ländern Afrikas, des Nahen und Mittleren Ostens und in diversen Regionen anderswo.

    Donald Trump hat völlig recht, wenn er die USA gegen Mexiko absperren will, denn in Mexiko herrscht ebenfalls eine gedankenlose Kindermacherei. Kritik der daran unschuldigen Gringos im Norden verbittet man sich empört, aber zum Übernehmen des millionenfachen Überschusses sind sie dann wieder gut genug. Zur Verdeutlichung:

    Mexiko 1950: 28,3 Mio. Einwohner
    1970: 53 Mio.
    1990: 86 Mio.
    2014: 120 Mio.
    2055: 240 Mio.?
    2100: 480 Mio.?

    Zum Vergleich: Die EU hat heute ca. 510 Mio. Einwohner.

  125. Aber, Aber………das ist doch alles kein Problem…! Wir schaffen das doch.
    Das hat unsere strenge Herrin so befohlen. Basta! Wie kann man nur glauben das man mit den paar Afrikanern und Moslems nicht fertig wird. Lächerlich! Höchstens ein total Verrückter wie dieser unberechenbare Donald Trump könnte böse über so nette Leute denken. Aber wir doch nicht. Nein Nein, nur wegen ein paar Einzelfällen in punkto Mord, Vergewaltigung , sexueller Belästigung und einigen Diebstählen, da wird man sich doch wohl nicht etwas aufregen. Apropos sexuelle Belästigung,
    unser Genpool würde doch durch Inzucht degenerieren, sagte doch auch
    Doktor Schäuble. Deshalb ist auch das zu ignorieren. Wir sollten deshalb auch in dieser Hinsicht tolerant und aufgeschlossen sein, wenn unsere Freunde aus dem Nahen Osten und Afrika uns ihe Balzgewohnheiten nahe bringen wollen. Das ist im Moment natürlich auch noch alles neu und ungewohnt für uns. Das liegt wahrscheinlich an unserem verkrusteten, reaktionären Gedankengut. Zum Glück werden uns die Roten und Grünen da raus helfen. Jetzt wird alles bunt! Große Freude überall. Willkommen auf dem Jahrmarkt der Kulturen. Wir haben nämlich zu viel Geld und die anderen zu wenig. Deshalb geben wir denen die zuwenig haben eben ordentlich was ab. Dann ist alles gut. Diejenigen die
    arbeiten wollen, die arbeiten eben und die anderen eben nicht. Ist doch klar! Oder? Wer das jetzt nicht begriffen hat, dem ist nicht zu helfen. Das ist genau das typische Gerede der Rechten! Naja, wie auch immer: Wir schaffen das! Sozialismus kann auch befohlen werden! Weitermachen!

  126. Europa dürfte unter der Völkerwanderung recht schnell zusammenbrechen

    Der Zustand der europäischen Staaten läßt keinen Zweifel aufkommen: Länder wie Italien, Spanien oder Griechenland leiden schon heute unter einer Jugendarbeitslosigkeit von 50% und grundsätzlich darf man die allgemeinen Arbeitslosenzahlen getrost verdoppeln, da es auszuschließen ist, daß die anderen europäischen Regierungen ihre Aufstellungen weniger schönen als dies die hiesigen Parteiengecken tun, hinzu kommen ein gewaltiger Schuldenberg und eine erdrückende Steuerlast. Den europäischen Staaten werden also schon sehr bald die milden Gaben zur Besänftigung der Eindringlinge ausgehen und Arbeit gibt es für diese wie schon gesagt eben keine und so werden diese zum Erlkönig werden: „Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt.“ Sprich die europäische Bevölkerung niedermetzeln und sich deren Besitz gewaltsam aneignen, zumindest verliefen so mehr oder weniger alle geschichtlichen Völkerwanderungen und mit der morgenländisch-afrikanischen wird es wohl kaum anders sein.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  127. @#122 Naddel2 (27. Jan 2017 11:30)

    Eine Art Führer als Alternative? Das HABEN wir schon.

    Worum so negativ?

    Zur Lösung gegenwärtigen Probleme in Deutschland würde ich gerne jemanden wie Otto von Bismarck zum Kanzler vorschlagen.

    Wir wollen Deutschland retten und nicht zerstören, oder?

    **********************

    Bedenken Sie doch, dass bekannte Staatsmänner wie George Washington und Napoleon Bonaparte im Grunde genommen Diktatoren waren.

    Es gibt Zeiten, in denen nur mit harten Massnahmen, Ziele wie Freiheit erreicht werden können.

  128. #131 chalko
    Das Hauptproblem ist sicherlich, dass die Entwicklungsgelder alle bei den hochkurrupten Politiker landen, für Luxus und dem eigenen Machterhalt. Beim Volk selber kommt so gut wie nichts an. Daran ändert sich auch nichts, wenn die EU noch ein paar Milliarden drauflegt.
    Das einzig Sinnvolle ist, dass sich EU-Beamte um die Verteilung und den Wirtschaftsaufbau kümmern.

  129. Das wäre 1 A wenn die alle kommen würden. Die Wirtschaft brummt jetzt schon. Und Schulden machen, ist doch egal, zahlen doch unsere Kinder und Enkel.

    „Rehfugiess“ bitte alle kommen.

    Pippi Langstrumpf macht sich auch die Welt wie sie ihr gefällt. So wie Marc-André Podgornik von der WAZ. Leserkommentare bei der WAZ sind erwünscht.

    http://www.wr.de/meinung/die-wirtschaft-profitiert-id209415335.html
    Was wie eine erhebliche Belastung der Staatskasse aussieht, entpuppt sich auf den zweiten Blick als das Gegenteil. Die Ausgaben haben ein riesiges Konjunkturpaket angeschoben.

  130. #130 hessian power (27. Jan 2017 12:00)

    Guter Vergleich, das Indianer-Bildchen, das passt echt voll. Die weißen Einwanderer aus Europa, die Spanischen Eroberer, dann die Briten, Franzosen… haben die Kultur der Indianer zerstört
    ————————————–
    Einspruch, die Hochkulturen der Inkas und Mayas waren schon lange vor Ankunft der Spanier untergegangen. Bei den Mayas, die aus mehreren Kleinkönigreichen bestanden, vermutet man interne Konflikte.
    Die nordamerikanischen Indianer haben sich ebenfalls schon vor der europäischen Besiedlung immer wieder um die knappen Ressourcen bekriegt. Der Krieger ist keine Erfindung von Hollywood. Ihr Leben als Jägernomaden ohne Pferd (!)und Eisenwerkzeuge war überaus hart.
    Ihre damalige Anzahl wird auf etwa 5 Millionen geschätzt, heute bezeichnen sich etwa 2,5 Millionen N.amerikaner als Natives, wie viele sich assimiliert haben, weiß ich nicht. Ihre Kultur wurde als Brauchtum bewahrt und wird inzwischen auch gefördert. Ich will die Greuel der Weißen damit nicht klein reden, aber dass Leben der Ureinwohner war eben alles andere als romantisch.

  131. 2,7 Mio.?
    Nein. Es sind potentiell
    65 Mio. Flüchtlinge (Unhcr) und
    2-3 Mrd. mögliche Armugsflüchtlinge,
    die gerne in Deutschland eine Rundumversorgung erhalten möchten.

    Und da hilft nur eines:
    Festung Europa.

  132. #6 Dorian Gray (27. Jan 2017 08:30)

    Gutes Beispiel mit den Indianern.
    _______

    Nein, EXTREM schlechtes Beispiel. „Die Indianer“ gab es nicht. Es waren unzählige, sich brutal bekämpfende Stämme mit unmenschlichsten, perversen Riten, Sklavenhaltung, Kannibalismus und Völkermord.
    Nicht ohne Grund wurden die Europäer von Ureinwohnern im Kampf gegen andere, dominante, Stämme unterstütz. Die Weissen haben nach den Gesetzen der Indianer gehandelt (nur nicht ganz so unmenschlich/kein Genozid/Kannibalismus) und es macht keinen Unterschied ob ein „Stamm“ seinen Ursprung östlich oder westlich des Atlantiks hat.
    Wer da eine Unterschied macht ist ein Rassist.

    Dieser dümmliche Mythos von edlen, guten Indianern und dem bösen weissen Mann geht mir sowas von auf die Nüsse.
    Auf PI sollte man diesen Lieblingslügen der Geistesgestörten Linken nicht folgen.

  133. Wollt ihr die Deutschen mit den amerikanischen Ureinwohnern vergleichen? Haha
    Die Deutschen sind nicht die Ureinwohner des Flecken Erdes, auf dem heute Deutschland liegt.
    Fail!

  134. #150 pi_guest1 (27. Jan 2017 22:23)

    Wollt ihr die Deutschen mit den amerikanischen Ureinwohnern vergleichen? Haha
    Die Deutschen sind nicht die Ureinwohner des Flecken Erdes, auf dem heute Deutschland liegt.
    Fail!
    _______

    Hallo Fail,

    sondern?

  135. #145 Dortmunder1
    Natürlich gibt es auch Vorteile, aber die Nachteile überwiegen bei weitem.
    Diesen Wirtschaftsaufschwung hätte man auch anders erreichen können, nämlich in dem man den deutschen Bürgern mehr Steuererleichterungen und Rentenerhöhungen hätte zukommen lassen. Dann bräuchten wir auch keine Angst um unsere Sicherheit haben, ganz zu schweigen von Terroristen.

  136. #Lieschen M(-üller)
    Stimmt auch teilweise; trotzdem haben die Europäer die (Primitiv-)Kultur der Indios in Südamerika und der Indianer in Mittel- und Nordamerika vernichtet; aktiv durch Massenmord und passiv durch Krankheiten, Säuchen und Wegzüchtung. Letzteres passiert uns heute, nur wir merken es nicht. Auch war es immer so, dass die stärkere Kultur die Schwächere vernichtet, assimiliert oder grundlegend verändert hat! Wir werden nun zum Dritte-Welt-Land und wenn die Big-Bosse nix mehr an ihren ‚Fachkräften‘ und Konsumenten verdienen können, dann werden diese, wie Heuschrecken, sich aus dem Staub machen! Der Islam ist zwar nicht kulturell oder technisch… stärker, als unsere Kultur aber aggressiver und deren Frauen bekommen noch Kinder, unsere Emanzinnen hingegen nicht mehr! Schland hat fertig – gut’Nacht Michel!

  137. #150 D500 (27. Jan 2017 23:07)

    #150 pi_guest1 (27. Jan 2017 22:23)

    Wollt ihr die Deutschen mit den amerikanischen Ureinwohnern vergleichen? Haha
    Die Deutschen sind nicht die Ureinwohner des Flecken Erdes, auf dem heute Deutschland liegt.
    Fail!
    _______

    Hallo Fail,

    sondern?
    ________

    Keine Antwort Fail? Du trägst deinen Namen zu Recht.

Comments are closed.