(Rede von Björn Höcke am 25.1.2017 im thüringischen Landtag)

» Alexander Gauland zu der dpa-Falschmeldung

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

199 KOMMENTARE

  1. Sorry, d.h.Entschuldigung, wer will das heute noch wissen?

    Die Schierlinge haben sauber abgeschrieben und der bunten Agitprop genüge getan.

  2. Wow, wenn Björn mal nicht brüllt, kann man dem ja echt gut zuhören.

    (Inhaltlich sowieso.)

  3. Man braucht starke Nerven,um in diesem Irrsinn zu bestehen.Höcke darf sich nicht irre machen lassen.Weiter so!

  4. Ein ehrlicher Patriot, ein begnadeter und kluger Redner! Chapeau! Er ist als Landesvorsitzender und Fraktionssprecher in Thüringen in der genau richtigen Position, um zu wirken! Würde er in die Bundespolitik wechseln, müsste er richtig Kreide fressen, um der AfD nicht zu schaden… Und das wäre ja auch schade… 😉

  5. Björns Rede wird einmal in den Geschichtsbüchern zu lesen sein und das ist gut so.
    Er verkörpert, wie kein Anderer Patriotismus inhaltlich, nicht kurzfristig machtbesoffen.

  6. Wie gut, dass wir das bisher noch freie Internet haben.

    Die AfD wird systematisch von den Mainstreammedien boykottiert

    Beweis: heute Abend bei Illness. Kein AfD-Politiker eingeladen, aber Lindner von der FDP, die nicht im Bundestag vertreten ist und in Umfragen gerade mal halb so viele Prozente erzielt wie die AfD zur Zeit.

    heute · Do, 26. Jan · 22:15-23:15 · ZDF

    Maybrit Illner

    Der Polit-Talk im ZDF

    Schulz macht’s Linke Mehrheit gegen Merkel? Martin Schulz fordert Angela Merkel heraus – er will 2017 die neue Regierung in Berlin führen. Noch-SPD-Chef Sigmar Gabriel übergibt ihm eine Partei, die in den Umfragen bei knapp 20 Prozent liegt. Zwischen Anspruch und Wirklichkeit ist viel Luft.

    Kann Schulz gewinnen? Was hat er, was Gabriel nicht hatte? Wofür steht der ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments? Wird sich die Politik der SPD unter ihm verändern? Wachsen die Chancen für Rot-Rot-Grün im Bund?

    Thomas Oppermann, SPD Fraktionsvorsitzender im Bundestag

    Carsten Linnemann, CDU MdB, Mittelstandsvereinigung (MIT)

    Katrin Göring-Eckardt, Die Grünen Fraktionsvorsitzende im Bundestag

    Katja Kipping, Die Linke Parteivorsitzende

    Christian Lindner, FDP Parteivorsitzender Jan

    Fleischhauer Redakteur beim SPIEGEL und Autor

    Fleischhauer als konservatives Feigenblättlein. Der Rest ist großzügig an die Blockparteien vergeben.

    UND WIEDER EINMAL KEINE AFD-BETEILIGUNG

  7. #1 Entenflott (26. Jan 2017 19:31)

    Sorry, d.h.Entschuldigung, wer will das heute noch wissen?

    Die Schierlinge haben sauber abgeschrieben und der bunten Agitprop genüge getan.
    ———————
    #2 Entenflott (26. Jan 2017 19:32)

    Schmierlinge…
    ——————
    Schierlinge paßt schon. Sie vergiften unser Land.

  8. Die Lügenpresse und sonstige Eliten kann man ja ignorieren.

    Schlimm ist,dass Petry es denen gleich tut..Ich bin auch AFD-Mitglied und habe gestern am 25.01.2017 eine Mail erhalten,wo Petry weiter gegen Höcke schießt.

    Diese Mail haben wohl alle Mitglieder erhalten!

    Einfach schäbig von Petry,gegen Höcke weiter zu hetzen..Die Frau kann es nicht lassen.

    Frau Petry muss als Vorsitzende der Bundespartei abgelöst werden und zwar so schnell wie möglich!

  9. #9 Cendrillon (26. Jan 2017 19:47)

    Ach, sollen die doch in ihren Echoräumen gegenseitig postfaktisch mit Fäiknjuhs beweihräuchern. Ziemlich egal, eher positiv.

  10. #12 lisa (26. Jan 2017 19:51)

    Frau Petry muss als Vorsitzende der Bundespartei abgelöst werden und zwar so schnell wie möglich!
    *********************************************

    Diesen Stil kennen wir von Frau Merkel.
    Alles wegbeißen, was nicht in den Kram paßt.

    Und ein Ehepaar in der Parteiführung geht gar nicht.

  11. Ich bin wieder einmal begeistert von Björn Höckes Rede.

    Björn Höcke ist ein begnadeter Redner und ein belesener Patriot.

    Er muss aber noch beweisen, dass er auch ein begnadeter Stratege ist und das er in der Lage ist, die Lust an der Provokation dem Parteiwohl und den Parteizielen unterzuordnen.

    Das betrifft insbesondere div. Minenfelder,in denen man ohnehin nichts gewinnen kann und die man im Bundestagswahljahr besser meidet.

  12. ARD-Moderator will Internet-Kontrolle nach China Vorbild

    Der Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar (ARD „Wissen vor acht“) empfiehlt den Europäern bei der Kontrolle von Internet-Inhalten die Praxis der Volksrepublik China: „China behält eine gewisse Kontrolle darüber, welche Nachrichten ihr Land penetrieren. Das brauchen auch wir, um sicherzustellen, dass nicht das Betriebssystem unseres Landes gestört wird“, sagte Yogeshwar der „Welt“…

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/94358-china-bei-internet-kontrolle-als-vorbild

    Ich vermute, alles nur noch eine Frage der Zeit …

  13. #12 lisa (26. Jan 2017 19:51)
    Ich bin auch AfD Mitglied und habe Frau Petry
    auf Ihren “ Brandbrief “ geantwortet.

  14. #12 Lisa

    So langsam bin ich froh, dass die AFD mich nicht als Mitglied will. Ich reg mich so schon genug über die Hetze gegen Höcke auf!

  15. Aye dieser Höcke, welch schlimmer Populist er doch ist!

    Weiter so!!!

    Die anderen sind die Populisten…

  16. Björn Höcke:
    A) Ich habe das Mahnmal in Berlin niemals als Schande bezeichnet
    B) Ich habe niemals das Gedenken an den Völkermord an den Juden in Frage gestellt

  17. Höcke wäre bei Trump längst im Kabinett. Er sagt es klar, verständlich und steht für die versprochenen Inhalte. Seine große Karriere ist nicht aufzuhalten.

  18. # 16

    ich bin dafür gleich die Internetzensur von Nordkorea einzuführen und alle Radio und TV Sender bis auf 1 zu schließen die bringen eh alle die gleichen Lügen jeden Tag. Die entlassenen Mitarbeiter können Steine klopfen

  19. Der schwache Beifall seitens der AfD-Fraktion wundert mich. So verzagt und ängstlich…

    Höcke variiert sehr geschickt Lautstärke und Tonfall, zeigt auch durchaus Power.

  20. #10 Nomatterwhat (26. Jan 2017 19:48)
    AfD-Chefin Petry verfasst Brandbrief gegen Höcke
    =======================================================
    Zitat Höcke:

    „Wir müssen immer bedenken, mit Bernd Lucke sind nicht alle die gegangen, die ihren Frieden mit der Rolle eines Junior-Partners in einer zukünftigen Koalition mit einer Altpartei gemacht haben. Manche von ihnen, manche von diesen Luckisten sind geblieben. Es sind die, die keine innere Haltung besitzen, die Establishment sind und Establishment bleiben wollen oder so schnell wie möglich zum Establishment gehören wollen. Und liebe Freunde – nicht wenige von diesen Typen, nicht wenige von diesen Typen drängen jetzt gerade in diesen Wochen und Monaten als Bundestagskandidaten auf die Listen, oder als Direktkandidat in den Wahlkreisen entsprechend nach vorne.“

    DAS ist es worum es geht. Deshalb hat es so gekracht. Höcke hat voll ins Schwarze getroffen. Die Äußerung zur Erinnerungs’kultur‘ interessiert innerhalb der AfD kaum jemanden. Das wird auch in Petry’s Rundschreiben klar. Sie hat damit die Karten offen gelegt. Das Duo PP will die ganze Macht. Und an die Futtertröge. Höcke hält dagegen.

    Wenn beide Seiten nicht aufpassen, droht eine Spaltung in Ost- und West-AfD. Eine Katastrophe! Hoffentlich kann das noch verhindert werden…

  21. Neil MacGregor, auf dem sich hier oft berufen wurde und den Höcke zitierte,schrieb in seinem Buch,
    „er kenne kein anderes Land, das in der Mitte seiner Hauptstadt ein Mahnmal der eigenen Schande errichtet hätte.“´

    Und wenn Höcke das schon aufgreift,dann bitte doch gänzlich..
    So bleibt es nur ein schändliches Mal,dass man so oder anders gemeint haben könnte.

  22. Gauland nennt in seiner Pressekonferenz den
    Mord an 6 Millionen Juden Wehrmachtsverbrechen.
    Das ist historisch falsch.Für die Deportation,
    und die Vernichtungslager war die SS verant-
    wortlich.Die kämpfende und mordende Waffen SS
    war nicht der Wehrmacht unterstellt,sondern
    dem Reichsführer SS,Heinrich Himmler,ebenso die
    SS Totenkopfdivision und die SD.Himmmler war
    “ Reichsführer SS und Reichspolizeiführer “
    Nur so als Anmerkung für die nicht so
    „Informierten“.

  23. #23 Dortmunder Buerger (26. Jan 2017 20:10)

    Das wird wohl nur funktionieren, wenn der „Rechte Flügel“ – nach Petry´s Willen wahrscheinlich ohne Höcke – intern eingeebnet wird, …

    … oder P + P entmachtet werden.

  24. Wie kommt es, daß diese Frau jetzt schon so viel Macht hat, daß sie allein diesen Brandbrief losschicken kann?

  25. Die Spaltung wird kommen, die Frage ist vor oder nach der Wahl, beide Seiten scharren ihre Anhänger nun um sich. Es ist einfach zum Haare raufen.

  26. Neil MacGregor, auf dem sich hier oft berufen wurde und den Höcke zitierte,schrieb in seinem Buch,
    „er kenne kein anderes Land, das in der Mitte seiner Hauptstadt ein Mahnmal der eigenen, Schande errichtet hätte.“

    Und wenn Höcke das schon aufgreift,dann bitte doch gänzlich..Dann hätte niemand gegen anschreiben können..
    So bleibt es nur ein schändliches Mal,dass man so oder anders gemeint haben könnte.

  27. Mit einem Parteiauschluss kommt Petry nicht durch.
    Welche Motivation könnte sie antreiben ?

    Vermutlich appelliert Petry an sein Ehrgefühl der Partei gegenüber. Also ein freiwilliger Rückzug,
    „um der Partei nicht weiter zu schaden“.
    Das gab es alles schon.

  28. #26 Marie-Belen (26. Jan 2017 20:16)
    Wie kommt es, daß diese Frau jetzt schon so viel Macht hat, daß sie allein diesen Brandbrief losschicken kann?
    =======================================================
    Das habe ich mich auch gefragt. Er ist zwar ‚Im Namen des Vorstandes der AfD‘ von ihr unterzeichnet, doch läst der sprachliche Duktus und der Stil keinen Zweifel daran das er von Petry/Pretzell allein abgefasst wurde. Interessanterweise ist als email-Adresse für Kommentare oder Fragen der Mitglieder nur Petry’s persönliche Adresse angegeben und nicht die des Vorstandes. Das ist ein ungehöriger Affront.

    Sie hofft evtl. das sie den Lucke machen kann und im Gegensatz zu ihm obsiegt. Das sollte sie besser nicht versuchen, es sei denn sie will die Partei zerstören.

  29. #12 lisa (26. Jan 2017 19:51)
    Einfach schäbig von Petry,gegen Höcke weiter zu hetzen..Die Frau kann es nicht lassen.
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Petry tritt nach. das hat sie schon ein paar mal gemacht. Auch im Falle der AfD Saarland. Hier hatte das Bundesschiedsgericht der AfD sich gegen eine Auflösung ausgesprochen und trotzdem hetzte Petry gegen diese Entscheidung.

  30. #24 nowhereman (26. Jan 2017 20:13)
    _______

    Nun, nennen wir es Verbrechen der Deutschen. Die Behauptung nur die SS hätte Juden ermordet ist schlichtweg falsch und auch die Wehrmacht (sowie unzählige Zivilisten) trug ihren Teil dazu bei. Schmerzhaft, aber leider die Wahrheit. Ich persönlich kann diesen ganzen ****** nicht mehr hören. ES GIBT KEINE ERBSCHULD.

  31. #26 Marie-Belen; Die Palastrevolution gegen die früheren Chefs ging nunmal von Petry aus. Trotzdem ist dieses über einen Kollegen herfallen, bloss weil der ne etwas andere Formulierung wagt unfein.
    Im Moment sollten alle vielleicht wetwas runterkommen und solche querelen wenigstens bis zur BTW bleiben lassen. Nochmal 4 Jahre Erika oder Kaposchulz wird Deutschland wahrscheinlich nicht überleben.

  32. Während sich in Deutschland die Kollegen der AfD gegenseitig an die Gurgel gehen,

    wird in Amerika gehandelt:

    Trump stellt straffällige Migranten an „Pranger“

    Noch keine Woche im Amt, setzt US- Präsident Donald Trump die Pläne seiner rigorosen Einwanderungspolitik Schritt für Schritt um. Nach seiner umstrittenen Anordnung des Mauerbaus an der Grenze zu Mexiko plant er bereits weitere einschneidende Maßnahmen. So will Trump zwei Exekutivanordnungen zufolge die Namen straffällig gewordener Migranten in einer Liste veröffentlichen. Städten, in denen illegale Einwanderer Unterschlupf finden, droht er zugleich, künftig Bundesmittel zu streichen.

  33. #27 MeeBo (26. Jan 2017 20:17)
    Die Spaltung wird kommen, die Frage ist vor oder nach der Wahl, beide Seiten scharen ihre Anhänger nun um sich. Es ist einfach zum Haare raufen.
    ======================================================
    Das fürchte ich auch. Pretzell macht genau das in NRW schon seit geraumer Zeit. Er füllt die Posten und Wahllisten mit ihm hündisch ergebenen Karrieristen und Systemlingen, auch mit Ex-Lucke-Leuten. Freidenker werden bekämpft.

  34. Oh je, das Aussenbild der AfD wird immer saumässiger. Was wollen die Petretzells eigentlich? Die AfD hätte jetzt so schön einfach mit Trump, Le Pen, Wilders mitschwimmen können, fast ganz ohne Kraft, sit down and enjoy und dann kommt diese Chemie-Nudel und zerstört dies alles und so wie es heute aussieht, auch noch systematisch. Was ist mit ihr passiert? Machtgeilheit, c’mon, doch nicht so offensichtlich – oder doch? Die Hormone?

    Zu Höcke stehen und AfD wählen!

  35. Ich sehe mit Freude,daß hier einige AfD-
    Mitglieder ihr Mißfallen an der Petry zum
    Ausdruck bringen.Sollten wir vielleicht selbst
    eine Petition ins Leben rufen,mit dem Ziel,
    Petry und ihr „Backwerk“ (wie es dieser Tage
    ein Kommentator schrieb)zu Fall zu bringen?
    Ist jemand technisch versiert,so etwas in die
    Wege zu leiten?Ich habe hier im Haus noch
    eine Person,die auch sofort unterschreiben
    würde.
    Hätte man Höcke aus der AfD ausgeschlossen,
    dann wären wir zwei ebenfalls ausgetreten.
    Die Petry hat meines Erachtens eine Kehrtwende
    vollzogen,seit sie mit Pretzell zusammen lebt.

  36. Unvergessen bleibt mir der Auftritt auf dem Bundespresseball.
    Der Schulterschluß mit den Reichen und Mächtigen
    duldete keinen weiteren Aufschub.

    „Bescheidenheit ist eine Zier,
    doch weiter kommt man ohne ihr“. Sprichwort, Berlin.

  37. Entscheidend werden die Monate ab Mai.
    Hier ist alles zu kurzlebig, als dass sich so etwas manifestiert.
    Das Gauland-Boateng-Ding interessiert heute keine Sau mehr und ist nicht so lange her.
    Selbst um den Terroranschlag in Berlin ist es ruhig geworden. Das ist traurig, aber wahr.

    Mit einer ausgekügelten Strategie sind für die AfD 5-7% nach oben Luft.
    Auch nach unten kann es gehen, aber da muss man sich schon sehr dämlich anstellen.

    Es läuft so viel falsch in unserem Land, das muss man ausnutzen für den eigenen Wahlkampf und nicht so eine Scheiße bauen. Wenn man allein auf der illegalen Zuwanderung + falsche Identitäten + (Ausländer-)Kriminalität + mangelhaftes juristisches Bestrafungssystem rumreitet, ist man schon 5% im Plus. Bietet man etwas Sinnvolles (politisches) an, gehts noch weiter nach oben…

  38. Es ist traurig. Manche von der AfD sind sich scheinbar nicht im Klaren, um welchen stake es geht. Es geht nämlichem um uns Alle, um Deutschland.

    Ich habe beschlossen, dass falls die Makrele und ihre Proktopenetranten gewinnen sollten, werde ich meiner geliebten Heimat fern bleiben. Ich werde mit meinen Steuern nicht diejenigen bezahlen, die uns letztendlich die Köpfe abschneiden.

  39. Neil MacGregor, auf dem sich hier oft berufen wurde und den Höcke zitierte,schrieb in seinem Buch,
    „er kenne kein anderes Land, das in der Mitte seiner Hauptstadt ein Mahnmal der eigenen Schande errichtet hätte.“

    Und wenn Höcke das schon aufgreift,dann bitte doch gänzlich..der eigenen Schande

    Dann hätte niemand gegen anschreiben können..

    So bleibt es nur ein schändliches Mal,dass man so oder anders gemeint haben könnte.

  40. Ich habe so ein unbestimmtes Bauchgefühl, dass jetzt der Rubicon von Petry überschritten worden ist. Das ist nix mehr mit Aussöhnung. Es wird solange schwelen, bis einer aufgibt. Schade für die AfD. Der Deutsche ist im Selbstzerfleischen selbst innerhalb der AfD Weltmeister. Was ist nur mit diesen Menschen in meinem Deutschland passiert? Brauche Vomex in Doppeldosis.

  41. Höcke ist sehr gut, sowohl im Parlament als auch auf der Straße im Wahlkampf.
    Auch wenn die Geschichte seine Profession ist, sollte er sich der Gegenwart und Zukunft zuwenden, z.B. der inneren Sicherheit.
    Da kann er als patriotischer law and order man punkten.

    Frauke, lass Björn in Ruhe!

  42. #29 Tabu   (26. Jan 2017 20:13)
     
    „Neil MacGregor, auf dem sich hier oft berufen wurde und den Höcke zitierte,schrieb in seinem Buch,
    „er kenne kein anderes Land, das in der Mitte seiner Hauptstadt ein Mahnmal der eigenen Schande errichtet hätte.“´
    Und wenn Höcke das schon aufgreift,dann bitte doch gänzlich..
    So bleibt es nur ein schändliches Mal,dass man so oder anders gemeint haben könnte.“

    *********************************************

    Hätte Höcke „der eigenen Schande gesagt“, dann wüßte jeder sofort, daß weder die Chinesen, noch die Papuaindianer oder die Mongolen damals die Täter gewesen sind.

    Nennen Sie mir Ihren politischen Feind, zahlen Sie mir ein gutes Honorar, nach IHRER Methode, die Sie bei Höcke anlegen, mache ich JEDEN binnen kürzester Zeit fertig.

  43. #39 D500 (26. Jan 2017 20:25)

    Nun, nennen wir es Verbrechen der Deutschen. (…) ES GIBT KEINE ERBSCHULD.

    Sie widersprechen Sich selbst.

    1. Es gibt keine Verbrechen „der Deutschen“.

    2. Es gibt weder eine Erbschuld, noch eine Sippenhaft. Jeder ist für seine Taten selbst verantwortlich.

  44. Hr. Höcke bitte nicht aufgeben. Fr. Petry wird in paar Monaten glückliche Mutter sein(hoffentlich bin ich gut informiert) und sich mit mütterlicher Liebe ganz aufopfernd ihrem Kind widmen wird – die Natur gewinnt, oh wenn man auch Elterngeld für 15 Monate bekommt, wer kann dann nein sagen.

  45. #24 bolgida (26. Jan 2017 20:06)
    #10 Nomatterwhat (26. Jan 2017 19:48)

    Der Vollständigkeit halber, hier nochmals:

    Ab 12:39 Uhr wird zurückgeschossen !

    AfD-Chefin Petry verfasst Brandbrief gegen Höcke

    http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/AfD-Chefin-Petry-verfasst-Brandbrief-gegen-Hoecke-496288684

    Habe ich heute auch gelesen!
    Komischerweise ist diese Nachricht nur in der Mediengruppe Thüringen (OTZ, TA, TLZ) zu finden. Kein anderer berichtet darüber!?

    PP muss weg!!!

    ………………. ………..

    Ich bin auch in der afd und hab den Brief heut gelesen. Bin aus Sachsen. Schade. Höcke hat Kaliber. Dieses parteiinternen Querelen sind Gift.

  46. 47 El raton (26. Jan 2017 20:39)
    Es ist traurig. Manche von der AfD sind sich scheinbar nicht im Klaren, um welchen stake es geht. Es geht nämlichem um uns Alle, um Deutschland.

    Ich habe beschlossen, dass falls die Makrele und ihre Proktopenetranten gewinnen sollten, werde ich meiner geliebten Heimat fern bleiben. Ich werde mit meinen Steuern nicht diejenigen bezahlen, die uns letztendlich die Köpfe abschneiden

    ………………………………………

    Wenn Merkel weiter an der Macht bleibt war es das. Dann werden Koffer gepackt. Dann ist unsere Restheimat verloren.

  47. Wie ich sehe, wird Frau Petry immer mehr zu einer Belastung für ihre Partei, die einst als eine – in den Anfängen der Post-Lucke-Henkel-Ära durchaus hoffnungsvolle – Alternative zu den bestehenden Zuständen angetreten ist. Es scheint, als habe Höcke mit seiner Kritik an den „verbliebenen Luckisten“ in der Partei, denen es im Grunde nur um eine Karriere „hin zu den Fleischtöpfen“ geht, jedoch tatsächlich in ein Wespennest gestochen, weswegen nun ausgerechnet von der Spitze dieser Partei diverse Anfeindungen gegen Höcke losgetreten worden sind. Das läßt tief blicken.

    Nur getroffene Hunde bellen. Die „Hunde“ scheinen durchaus noch zahlreich zu sein. Es wäre besser gewesen, hätte sich die Parteiführung die Sätze, weswegen sie dieses Theater im Grunde veranstaltet, sich genauer angesehen und sie sich zu Herzen genommen. In diesem Sinne bleibt zu hoffen, daß sich das Ganze wieder einrenkt und daß vor allem Petry und andere Einschlägige zur Vernunft zurückfinden.

  48. Zitat:

    „An diesem Sonntag beim Landesparteitag in Oberhausen will Pretzell auch den Ko-Landesvorsitzenden Martin Renner loswerden und so die alleinige Macht in der NRW-AfD erlangen. Im Antragsbuch, das dem stern vorliegt, finden sich mehr als ein Dutzend Abwahlanträge gegen Renner. Interessant: Noch vor der Behandlung der Abwahlanträge soll die Wahlordnung geändert werden. Für die Abwahl des Pretzell lästigen Ko-Chefs bräuchte es nach AfD-Statuten eine Zwei-Drittel-Mehrheit. Offenbar soll diese Mehrheit kurzerhand auf 50 Prozent gesenkt werden“.

    http://www.stern.de/politik/deutschland/afd–wie-die-gegner-von-petry-ehemann-marcus-pretzell–mundtot–gemacht-werden-sollen-7300870.html

  49. #53 annadomini   (26. Jan 2017 21:02)  

    Wenn Merkel weiter an der Macht bleibt war es das. Dann werden Koffer gepackt. Dann ist unsere Restheimat verloren.

    Ich glaube, dass die „Älteren und Klügeren“ in Deutschland den internationalen Sozialisten aus Brüssel namens Hr. Schulz als Nationalen Sozialisten und zukünftigen (Reichs-)Bundeskanzler erkoren haben. Und dann wird es kunter-bunterer antifanten Land unter Regenbogenfarben geben.

  50. …so wie es schon vor 100 Jahren der demokratie-Klassiker Hr. Ilitsch Lenin sagte- „es ist nicht wichtig wer und wie es wählt, wichtiger ist wer die Stimmen zählt.“

  51. #32 Marie-Belen (26. Jan 2017 20:16)
    Wie kommt es, daß diese Frau jetzt schon so viel Macht hat, daß sie allein diesen Brandbrief losschicken kann?
    **************
    Weil viele scheinbar auf das Auftreten einer „Domina“ stehen. Einige incl. mir, haben schon lange vor dieser Person gewarnt, aber nein, es wird ja lieber auf deren Beine gestarrt. Diese Petry hat weder Charme noch Charisma, sie ist ein eiskalter Merkelabklatsch nur eben in einer anderen „Verpackung“.
    Sorry, aber wie verblendet sind eigentlich deren Anhänger immer noch?

  52. Petry und Pretzell wollen mit aller Macht Höcke aus der Partei werfen. Das sollte wirklich dem Letzen klar sein. Kein Tag vergeht ohne dass von einem der Beiden nicht irgendein ein neuer Tiefschlag gegen Höcke kommt.

    Höcke ist weg und was dann? Sollen wir dann weiter brav AFD wählen damit genaus solche Leute wie Pretzell dann an die fetten Tröge kommen? Genau deswegen gibt es doch eigentlich die AFD, damit diese Vetternwirtschaft aufhört oder?

    Anscheinend nicht:

    http://www.stern.de/politik/deutschland/afd–wie-die-gegner-von-petry-ehemann-marcus-pretzell–mundtot–gemacht-werden-sollen-7300870.html

  53. #54 Tom62 (26. Jan 2017 21:05)

    Ihre Worte ins Gottes Gehör.

    Da ich durch die langjährigen Osterfahrungen immer skeptisch war frage ich mich, ob da nicht eine Systemprovokation im Spiele ist.

    Jetzt ist die Zeit der Patrioten gekommen.

    Ich bin heute einer Frau begegnet, 50-jähhriges Monstrum ( eine wahre Kaschalote), die von einem angeblich 20-jährigen „Syrer“ bestiegen wird.

    Eine wahre Liebe, nehme ich an.

    Wenn es so weiter geht, haben wir wirklich keine Chancen mehr.

  54. #61 77steve66 (26. Jan 2017 21:22)

    Der stern schreibt eine Scheisse, das ist kaum zu glauben.
    Merken die eigentlich noch was?

  55. Höcke spricht die Wahrheit mit klaren Worten aus. Er läßt sich nicht irre machen. — Jeden Tag verändert sich der Zeitgeist ein bischen weiter. Und in drei Monaten werden diese Dinge, die heute „neu und unerhört sind“, vollkommen anerkannt sein. Die Aussagen von Höcke sind ja nicht unwahr, sie sind nur 70 Jahre lang verschwiegen, tabuisert oder ins Lächerliche gezogen worden. Und es hat seinen Grund, daß unsere Feinde diese Dinge tabuisiert haben. Und genau deshalb ist es so wichtig, daß Höcke immer wieder ein kleines Stück dieser Tabus abbaut. — Wir gewinnen nichts, wenn wir uns bei unseren Feinden „lieb Kind“ machen wollen. Wir müssen uns schon selbst um die Wahrheit und um das eigene Überleben bekümmern. Und genau das macht Höcke, wieder und immer wieder.

    Wir leben in einer Zeit der rasend schnellen Veränderungen. Die Zeil, Frankfurts Haupstraße, ist schon seit Jahren mit massig Nichteuropäern angefüllt. Heute sagte mir ein Frankfurter, daß auch im Nordwestzentrum, einem großen Einkaufszentrum, „fast nur noch Ausländer, darunter viele Schwarze, herumlaufen.“

  56. Fr.Petry und Hr. Pretzell erwarten ein Baby, deshalb sind sie in einem „Vorsicht Modus“ gegen über den Mächtigen. Bloß nicht politically incorrect auffallen. Ich kann sie verstehen, sie brauchen jetzt Ruhe und Sicherheit.

  57. Das reale Ehepaar Petry&Brezel, als alles bestimmende „Alleinherrscher“ an der Spitze der AfD, ist genau so abzulehnen, wie auch das politische „Ehepaar“ Merkel&Gauck, als alles bestimmende „Alleinherrscher“ an der Spitze dieses Landes – beiden ist lediglich gemeinsam, dass sie nicht wirklich Gutes für Deutschland und seine Bürger im Schilde führen… :))

  58. #68 Obronski (26. Jan 2017 21:30)
    Fr.Petry und Hr. Pretzell erwarten ein Baby, deshalb sind sie in einem „Vorsicht Modus“ gegen über den Mächtigen. Bloß nicht politically incorrect auffallen. Ich kann sie verstehen, sie brauchen jetzt Ruhe und Sicherheit.

    ——————————-

    Obawiam sie, ze masz racje.

  59. Vielleicht wollen Fr.Petry und Hr. Pretzell eine Dynastie gründen? warum nicht, besser als diese Fassadendemokratie.

  60. Petry plant den Hochverrat – sie will die AFD in eine politisch korrekte Systempartei verwandeln.
    Hier ist eine Bande von Verrätern am Werk, die schleunigst durch die Basis entmachtet werden sollte.

  61. Ich habe heute auch das Höcke-Schreiben vom Bundesvorstand gelesen. Wundere mich auch, dass nur Petry als Ansprechparnter für Kommentare od. Anfragen genannt wird.
    Ich muß auch sagen, ich traue Petry nicht! Ihre Reden wirken immer kalt u. gefühllos.
    Höcke hat zwar Fehler gemacht und bringt viele engagierte AfD-Kollegen in ihrer polit. Arbeit schwer in Nöte, aber die jetztige Reaktion von Petry gibt schwer zu bedenken, denn es ist Wasser auf die Mühlen der Lügenpresse und des polt. Gegners!

  62. #26 Marie-Belen (26. Jan 2017 20:16)

    Wie kommt es, daß diese Frau jetzt schon so viel Macht hat, daß sie allein diesen Brandbrief losschicken kann?
    ************************************************
    Kleinwüchsige Männer von der Statur eines Napoleon Bonaparte oder Heiko Maas versuchen oftmals größer und stärker zu wirken als sie sind!
    Kleinwüchsige Frauen in Machtpositionen sind oftmals von übersteigerten Ehrgeiz und
    einem hohen Intrigantentum beseelt!
    Deshalb sind sie weitaus gefährlicher als Männern gleicher Größe und mit absoluter
    Vorsicht zu genießen!
    Das ist die Realität und sollte bei der Sicht auf Frauke Petry, trotz ihrer Verdienste für das Wachsen der Partei in den letzten zwei Jahren, nicht außer acht gelassen werden!

  63. Wenn ich mir die Städte westlich der Spree anschaue, bin ich mir nicht sicher, ob die Strategie der AFD, die Wahl im Westen
    zu gewinnen, aufgeht. Ich habe drei Tage gebraucht, um in der Causa Petry/Höcke,
    von neutral, zu Höcke zu schwenken.
    Authentischer Klarer Bescheidener.
    Oder ziehen solche Tugenden im Westen einfach nicht? Frauke hat gute Argumente, aber sie zickt rum.

    Ich hoffe die Kommas sitzen.

  64. Das Problem sind in diesem Fall aber nicht die Presse oder die anderen Parteien, sondern die eigene Partei. Namentlich v.a. Pretzell-Petry, Vogelsang und Weidel.

    Petry gibt keine Ruhe und legt nach

    http://www.stern.de/politik/deutschland/afd–wie-die-gegner-von-petry-ehemann-marcus-pretzell–mundtot–gemacht-werden-sollen-7300870.html

    Petry-Pretzell säubern gerade die Partei. Sie werden nicht aufhören, bis sie Höcke und sine Symapthisanten aus der AfD entfernt hat. Es werden aber nur mit dem Höckeweg wirkliche Veränderung zum Wohle unserer Kinder geben.

    Also, was ist jetzt zu tun?

    1) Höcksympathisanten, die noch keine Mitglieder sind, müssen jetzt in die AfD eintreten um ihn zu stärken

    2) Höcksympathisanten in der AfD müssen jetzt offen für ihn Partei ergreifen. Sie dürfen auf keinen Fall austreten, solange Höcke in der Partei ist. Das wäre der größten Gefallen dem man der Petry-Preztell-Truppe machen könnte!

    3) Höcke und Sympathisanten müssen in den Bundesvorstand. Momentan sind nur 3 von 13 charakterstarke Mitglieder im Buvo: Gauland, Meuthen und Poggenburg.

    4) Höcke muss einer der Bundesprecher werden. Er und Meuthen wären das ideale Team.

  65. #76 SaXxonia (26. Jan 2017 21:42)
    #26 Marie-Belen (26. Jan 2017 20:16)

    Wie kommt es, daß diese Frau jetzt schon so viel Macht hat, daß sie allein diesen Brandbrief losschicken kann?
    ************************************************
    Kleinwüchsige Männer von der Statur eines Napoleon Bonaparte oder Heiko Maas versuchen oftmals

    ——————————–

    Meine RIP Mutter pflegte zu sagen, dass kleine Männer schlecht sind, da ihre Herzen in der Scheiße schwimmen.

    Heiko ist ein penetranter rücksichtsloser, wohl aber verletzlicher Narzisst.

    Der Herr wird ihn bestrafen. Im besten Fall trifft ihn ein Bilitz beim Scheißen.

  66. Sehr souveraene Rede von Herrn Hoecke,

    sehe nichts, was mich da an einen „Nazi“ erinnern sollte.

    Bin von einer Generation, die noch echte Nazis kannte.

    Allerdings waren viele des Fussvolkes seinerzeit nicht so unsympathisch wie es heute die aktiven Angehoerigen und Stormtropper des Merkelkartells sind.

  67. Es muss jetzt innerhalb der AfD eine Initiative gestartet werden, um Petry-Pretzell aus der Partei zu werfen. Sie sind weitaus gefährlicher als Lucke es damals war, Lucke war dagegegn ein Leichtgewicht.

    PP ziehen Leute mit Posten auf ihre Seite. ein Beispiel Frohnmeier (Vorsitzender der JA).

  68. Ich lehne Nazis, Kommunisten und den Islam strikt ab. Und die AfD täte gut daran, dies auch zu tun. Die Äußerungen von Herrn Höcke sind völlig inakzeptabel.

  69. #83 Bayerischer Patriot (26. Jan 2017 21:58)
    Ich lehne Nazis, Kommunisten und den Islam strikt ab. Und die AfD täte gut daran, dies auch zu tun. Die Äußerungen von Herrn Höcke sind völlig inakzeptabel.

    ___________________

    Wenn Du kein richtiger Depp bist, lese die Rede noch mal und versuch sie zu verstehen, Ansonsten bleib bei deiner lokalen Lügenpresse in hol Dir einen runter, Sorry.

  70. Einfach ist es, wenn es parlamentarisch nicht gehen sollte und keinen Generalstreik gibt, gibt es einen Bürgerkrieg. Das will wohl keiner.

  71. Der Versuch die AfD vor der BTW 2017 zu spalten, wird misslingen.
    Vorsicht PI-Uboote.
    Stern <—- You are FakeNews

  72. #83 Bayerischer Patriot (26. Jan 2017 21:58)

    Ich lehne Nazis, Kommunisten und den Islam strikt ab. Und die AfD täte gut daran, dies auch zu tun. Die Äußerungen von Herrn Höcke sind völlig inakzeptabel.

    Völlig inakzeptabel ist es für mich, Herrn Höcke auch nur irgendwie in die Nähe von „Nazis“ rücken zu wollen. Im Übrigen haben solche Unterstellungen, auch wenn sie eher „subtil“ verpackt werden, mit „Patriotismus“ nicht das Geringste zu tun, sondern arbeiten lediglich dem Gegner zu.

  73. 83 Bayrischer

    Inakzeptabel ist;
    solch schwere Unterstellungen Höcke gegenüber ohne Begründung stehen zu lassen.

  74. #88 Saturn (26. Jan 2017 22:11)
    83 Bayrischer

    Inakzeptabel ist;
    solch schwere Unterstellungen Höcke gegenüber ohne Begründung stehen zu lassen.

    Nichts ist wahrer. Beware U-boots.

  75. Zur Fr. Petry und Hr. Prezell passt: wer im kleineren Dingen nicht treu ist, wie soll man erwarten, dass er/sie im größeren Dingen treu bleiben.

  76. Nach allem was ich hier gelesen habe,

    vermute ich stark,

    dass man die AfD zu spalten und ihre Wähler zu verunsichern versucht.

    Willkommen im WAHLKAMPF!

  77. #28 Dortmunder Buerger (26. Jan 2017 20:10)

    Zitat Höcke:
    „Wir müssen immer bedenken, mit Bernd Lucke sind nicht alle die gegangen, die ihren Frieden mit der Rolle eines Junior-Partners in einer zukünftigen Koalition mit einer Altpartei gemacht haben. Manche von ihnen, manche von diesen Luckisten sind geblieben. Es sind die, die keine innere Haltung besitzen, die Establishment sind und Establishment bleiben wollen oder so schnell wie möglich zum Establishment gehören wollen. Und liebe Freunde – nicht wenige von diesen Typen, nicht wenige von diesen Typen drängen jetzt gerade in diesen Wochen und Monaten als Bundestagskandidaten auf die Listen, oder als Direktkandidat in den Wahlkreisen entsprechend nach vorne.“

    DAS ist es worum es geht. Deshalb hat es so gekracht. Höcke hat voll ins Schwarze getroffen. Die Äußerung zur Erinnerungs’kultur‘ interessiert innerhalb der AfD kaum jemanden. Das wird auch in Petry’s Rundschreiben klar. Sie hat damit die Karten offen gelegt. Das Duo PP will die ganze Macht. Und an die Futtertröge. Höcke hält dagegen.
    __________________________________________________

    Bingo! Ist es möglich, dass genau das das Ziel von Höcke’s Rede gewesen ist? Shitstorm provozieren? Innerparteiliche Gegenreaktion provozieren ? Der Versuch, die „Luckisten“ an der Spitze der AFD aus der Reserve zu locken und zu zwingen, sich zu Erkennen zu geben?

  78. Wie schrieb im Forum auf PI mal jemand so treffend:“ Die AfD kann das Ave Maria singen, die Lügenpresse wird immer das Horst Wessel Lied hören“
    Bedauerlich ist nur das auch P@P mit sakraler Musik nicht am Hut haben !

  79. #62 Abgelehnter (26. Jan 2017 21:16)

    @ #24 bolgida

    PP muss weg!!!
    Wer ist PP?
    Petra Pau ?
    Stimmt, die muss weg.

    Hehehe!
    Ja, diese Linksextreme muss schon lange weg!

    Ich meinte in Bezug zum Thema aber Petry-Pretzell!

  80. #83 Bayerischer Patriot (26. Jan 2017 21:58)
    Ich lehne Nazis, Kommunisten und den Islam strikt ab. Und die AfD täte gut daran, dies auch zu tun. Die Äußerungen von Herrn Höcke sind völlig inakzeptabel.
    —————-
    #89 El raton   (26. Jan 2017 22:13)  
    Bleib bei deiner lokalen Lügenpresse in hol Dir einen runter

    Beware U-boots.

    ———–

    3700 U.Boote auf Pi…? Lächerlich dieser Vorwurf.

    Alle sind vereint gegen den Islam,sowie der
    bayrische Patriot es auch ist.

    Wenn mit den anderen keine sachliche Auseinandersetzung möglich ist und man sich gegen Höcke Kritiker in Fäkalsprache ergießt,
    werdet ihr hier bald unter euch sein..

    Es ist wirklich zu überlegen,ob mit solch einem Anhang,die AfD noch wählbar ist..

    PI-Umfrage:

    Wie sollte sich der Bundesvorstand der AfD heute bei seiner Telefonkonferenz zu Björn Höcke positionieren?

    Es sollte eine Ermahnung oder Rüge ausgesprochen werden. (13%, 1.980 Votes)

    Es sollte ein Partei-Ausschlussverfahren eingeleitet werden. (12%, 1.755 Votes),  

  81. #93 WahrerSozialDemokrat   (26. Jan 2017 22:20)

    auch mit 25% als wahre Opposition im Bundestag kann man nur große Worte sprechen, welche so wieso kein Mensch sich anhört und alles Andere bleibt wie es war.
    Ich glaube, dass Hr. Schulz als zukünftiger Bundeskanzler schon erkoren wurde, und basta amicus meus.

  82. 83 Bayerischer Patriot   (26. Jan 2017 21:58)  
    Ich lehne Nazis, Kommunisten und den Islam strikt ab. Und die AfD täte gut daran, dies auch zu tun. Die Äußerungen von Herrn Höcke sind völlig inakzeptabel.
    ———-
    Aus welchen bayrischen Seitental kommst du denn, kann ich mir so richtig vorstellen:
    LEDERHOSEN, KNIESTRÜMPFE, GAMSBART AM HUT UND TURNSCHUHE
    Nein, Turnschuhe ist kein Schreibfehler, denn in Turnschuhen kann er schneller weglaufen, wenn die Zugezogen Spaß mit seinen Schmusi machen!

  83. Der Krieg schwelt schon länger!

    Der 2-teilige Artikel im „Blauen Kanal“ ist zwar nach meinem Kenntnisstand nicht genau datiert – Götz Kubitschek ist dieser Beitrag aber schon seit Mitte Dezember bekannt.

    http://www.der-blaue-kanal.de/aktuelles/bekenntnisse-eines-realisten-gegen-die-romantiker-teil-1

    http://www.der-blaue-kanal.de/aktuelles/bekenntnisse-eines-realisten-gegen-die-romantiker-teil-2

    Wer diesen Beitrag liest, erkennt darin eine deutliche Kriegserklärung an den „Rechten Flügel“ und seine Sympathisanten.
    Angeblich soll der Text nicht aus der Feder von Marcus Pretzell stammen, aber in seinem Auftrag verfasst worden sein.

  84. An alle Beteiligten: So besorgt ihr nur das Geschäft jener die euch alle und eure Heimat zerstören wollen. DENKT DARAN!!!!

  85. Weimar

    Der umstrittene Rechtspopulist Björn Höcke ist zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus an diesem Freitag von der KZ-Gedenkstätte Buchenwald ausgeladen worden. Die Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora reagierte damit auf die umstrittene Dresdner Rede des Thüringer AfD-Landtagsfraktionschefs zur Gedenkkultur.
    (…)
    In einem Brief an Stiftungsdirektor Volkhard Knigge schrieb Höcke: „Es steht Ihnen schlicht nicht zu, zu entscheiden, wer für ein Verfassungsorgan an dieser offiziellen Gedenkveranstaltung teilnimmt und wer nicht.“ Deswegen werde er selbstverständlich am Freitag seiner Trauer um die Ermordung der deutschen und europäischen Juden Ausdruck verleihen.
    (…)
    Wegen seiner umstrittenen Auftritte gerät Höcke auch in seiner Partei immer stärker unter Druck. AfD-Chefin Frauke Petry stellte in einem am Mittwochabend verschickten Schreiben an die Mitglieder fest:(…)

    http://www.lvz.de/Mitteldeutschland/News/Hoecke-in-KZ-Gedenkstaette-nicht-willkommen-AfD-Chef-will-trotzdem-kommen

  86. #98 Tabu (26. Jan 2017 22:34)
    #83 Bayerischer Patriot (26. Jan 2017 21:58)
    Ich lehne Nazis, Kommunisten und den Islam strikt ab. Und die AfD täte gut daran, dies auch ..

    __________________________________

    Herr Höcke hat sich definitiv nichts zu Schulden kommen lassen. Die Aussage war klar und nicht antisemitisch oder „fremdenfeindlich“.

    Wenn wir dieser Vergangenheitslast einiger unserer Großväter nicht los werden, haben wir unsere Heimat verloren.

    Die Aussage war klar und eindeutig.

    Weder die Russen, bei denen Stalin 60 mio. Existenzen und Leben vernichtet hatte, noch die Amerikaner, die Indianer ausrotteten, stellten Mahnmale in ihren Hauptstätten auf.
    Es sind hier die anderen Völkermorde nicht zu erwähnen.
    KEINER bestreitet die Schuld.
    Diese kann jedoch nicht zur Selbstaufgabe eines Volkes und einer Nation führen, da die nachfolgenden Generationen nicht in die Sippenhaft genommen werde dürfen.

    Das deutsche Volk muß das einmal begreifen.

    Um frei zu werden müsse wir die islamische Invasion aufhalten, die nicht kooperierenden ausweisen und unsere Familienpolitik revidieren.

    Ansonsten müßten wir unsere Söhne und Töchter und auch die Enkelkinder den ungebildeten, wilden, primitiven Hörten zum Fraß werfen.

    Es ist die höchste Zeit sich zu vereinigen und jetwede Differenzen zu relativieren und zu beseitigen.

  87. Soweit ich weiß, sind bei dpa ja praktisch alle Mainstream-Medien beteiligt. Und dann schreiben sie alle das Gleiche von dpa ab. Aber von Einheitmedien zu sprechen ist falsch?

  88. Und selbst dem neutralen PI-Leser
    erscheint es suspekt,
    daß die zweifelnden AfD-Fronten auf PI-News
    im Fall Höcke/Petry
    es für notwendig erachten,
    über jedes von den PI-Fake-Usern (U-Boote) hingehaltene FakeNews-Stöckchen springen zu wollen.

  89. #109 BlogJohste   (26. Jan 2017 23:08)

    es gibt ein Krach in AfD, nicht war. Jeder will sich nur positionieren.
    Hr. Höcke hat nichts böses gesagt, (hab ich schon 5 mal gehört). Er redete über eine Schande (Holocaust) und einem Denkmal der Schande im Herzen der Hauptstadt. Und die rhetorische Frage war: in welcher anderen Hauptstadt gibt es so ein Denkmal?
    Interessante Frage, warum nicht.
    Moskau?, Konstantinopel?, Phnom Penh?…?

  90. 104 HerrHyacinth   (26. Jan 2017 22:58)  
    #95 chalko
    Petry ist ausgebildete Chorleiterin und Organistin.
    ———-
    Ach Merkel war Pastertochter und rennt heute den Islamisten hinterher, sie war Sozialisten und hat nach der Wende als erstes Honecker verraten !
    Du siehst, etwas gelernt zu haben bedeutet nicht das man es auch anwenden kann!

  91. #83 Bayerischer Patriot (26. Jan 2017 21:58)
    **********************************************
    Hier ganz speziell für Sie ein von mir
    kopierter Kommentar aus einem älteren Strang, der leider schon weit nach hinten gerückt ist, von einer hoch geschätzten Foristin geschrieben wurde und von einem *Bayrischen Patrioten* unbedingt gelesen werden sollte!
    ———————————————–
    398 Freya- (25. Jan 2017 07:16)
    Björn Höckes Dresdener Rede hat der AfD einen Bärendienst erwiesen.
    ————————————————
    #497 jeanette (25. Jan 2017 15:25)
    Ja, es musste sein! Es muss endlich aufhören dieses Affentheater mit der Political Correctness, welches vorschreibt wie und was angesprochen werden darf! Es ist höchste Zeit!
    Was Herr Höcke gesagt hat, das war durchaus berechtigt. Er hat niemanden beleidigt und wer nicht richtig zugehört hat, oder diese Sache missverstanden hat, der wollte es missverstehen, der war froh, etwas gefunden zu haben, was man fehlinterpretieren kann!
    Die AFD sollte sich diese Frechheiten nicht länger bieten lassen! Jedes Wort wird ihr im Munde herumgedreht und das in einem Land, wo man stündlich mit neuen Toten oder Vergewaltigten zu rechnen hat, sich die Frauen mittlerweile nicht mehr alleine auf die Straßen trauen, mit gutem Grund!

  92. Die Heuchelei dieser Petry ist unerträglich.Jeder, der einigermaßen bei Verstand ist, merkt doch, dass ihre Argumente vorgeschobenes, billiges Gequatsche ist.
    Und, dass es ihr nicht um Inhalte, sondern nur um ihre Person und ihre Macht geht.
    Und wie passen ihre unverschämten Beleidigungen gegen Höcke mit ihrem Wunsch zusammen, das „VÖLKISCHE“ wieder positiv zu besetzen ???

  93. #112 SaXxonia (26. Jan 2017 23:28)

    # Bayerischer Patriot ist nur ein linker „Agent Provocateur“!

    Nannte sich bis 2014 auch „Jaime I El Conquistador“

    Warum der hier wieder freie Provokation spamen darf ist ein Rätsel…

  94. …. „ohne dass es einen Aufschrei nach Walsers Rede gegeben hat“? Da erinnert Gauland sich aber schlecht, die sog. Walser-Bubis-Debatte tobte wochenlang in den Feuilletons und wurde zwei Jahre später von Schirrmacher in einem Buch zusammengefasst, das immerhin 628 Seiten stark ist.

    Und es sei nochmal darauf hingewiesen, dass es einen Unterschied macht, ob jemand vom „Denkmal der Schande“ oder vom „Denkmal unserer Schande“ spricht – User „Tabu“ hat es u.a. in #49 auch nochmal getan. Da helfen alle Versuche nichts, Höcke vom Makel des Rechtsauslegers zu befreien: Seine Dresdner Rede war dämlich und politisch instinktlos. Welche Steilvorlage er dem politischen Gegner hingelegt hat, konnte man vorhin erst in den „Tagesthemen“ sehen, der „Monitor“-Bub kommentierte.

    https://www.amazon.de/Die-Walser-Bubis-Debatte-Frank-Schirrmacher/dp/3518410733

  95. Alexander Gauland zu der dpa-Falschmeldung
    https://www.youtube.com/watch?v=9RAhj9gajRs&feature=youtu.be

    Gauland hat mit seiner Aussage vollkommen Recht.

    Die Mainstream-Medien sind der Feind der AfD,
    es ist vollkommen belanglos, was die schreiben.

    Denn die Bürger wissen mittlerweile, das dieses NWO-Instrument (genannt „Lügenpresse“) seit BREXIT und Trump informiert „WIE FLASCHE LEER“.

    Darum ist es nicht zielführend, wenn die AfD sich erhofft, durch Abschottung und Ausgrenzung des rechten Flügels dieser Partei, mehr Wähler gewinnen zu können, um nicht ins Rechte Eck gestellt zu werden.

    Mit solch einem Vorhaben würden sie (zwar entgegengesetzt, aber nur unwesentlich wirksamm) mitschwimmen, im politisch korrekten neoliberalen Circus, und somit „nicht stark genug“ bis zur BTW2017 gegen die linkslastige Politik der Block-Parteien antreten.

    Die goldene Mitte ist und bleibt das Wichtigste, aber mit linkem und rechtem Flügel bitte.

  96. #115 Heta (27. Jan 2017 00:07)

    In der Einschätzung der Rede als „instinktlos“ (vor allem zu dem Anlass und dem Zeitpunkt) stimme ich völlig zu.

    Bei „unserer“ oder „der Schande“ bin ich aber nicht sicher, ob man Höcke da eine „revisionistische“ Absicht unterstellen kann. Ich kann mir gut vorstellen, dass Höcke den holocaust als „Menschheitsverbrechen“ betrachtet, was es in abstrakter Form ja auch ist, und dann mit Recht von einem Denkmal „der Schande“ spricht.

    Aber wie bei Hohmann damals ist auch die Höcke-Rede am falschen Ort zur falschen Zeit etc……

  97. Was schon klar, dass die Lügenpresse (dpa) die Sache zu einer unverschämten Lüge verbogen hat.

    Alexander Gauland zu den Äußerungen von Björn Höcke . AfD Pressekonferenz

    https://www.youtube.com/watch?v=9RAhj9gajRs&feature=youtu.be

    Aus Wiki (Das Ding zerbröselt..):
    „Baumängel. Die Stelen sind hohl, um die Herstellungskosten und das Gewicht gering zu halten. Ihre Wandstärke beträgt rund 15 cm. Außerdem wurde bei Stelen, die bis zwei Meter hoch sind, im Vertrauen auf die gewählte
    Betonrezeptur auf eine innere Stahlbewehrung erzichtet. Bereits nach drei Jahren zeigten sich aber an rund 50 Prozent der Stelen Risse. Zur Feststellung der Ursache wurden Gutachten in Auftrag gegeben,
    so zunächst durch die Stiftung und dann – auch zur Beweissicherung für eine etwaige Gewährleistungshaftung – durch das Landgericht Berlin.
    Zu den bisher bekannten Ergebnissen gehört, dass es im Innern der Stelen an der sonnenzugewandten Seite zu Temperaturen von bis zu 80 °C kommt, während die andere Seite deutlich kühler bleibt, was zu Materialspannungen führt. Ohne Hinweis an die Öffentlichkeit wurden in der Nacht vom 23. zum 24. Dezember 2010 zwei beschädigte Stelen aus dem Denkmal entfernt und in das Institut für Bauforschung (IBAC) der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen verbracht. Eine davon wurde dort zur Untersuchung zerlegt, die andere im Frühjahr 2011 wieder in das Denkmal eingesetzt, sodass das Denkmal seither nur noch aus 2710 Stelen besteht. Nach einem Bericht des Tagesspiegels waren im Jahr 2012 bereits
    23 Stelen mit Stahlmanschetten gesichert und die „Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas“ habe mitgeteilt, dass jede siebte Stele ein Sicherungskandidat sei. 2014 zeigen sich mittlerweile weit über 2200 Stelen von Rissen durchzogen.
    Die Zahl der mit Manschetten gesicherten Stelen ist auf fast 50 erhöht, weitere 380 Manschetten sind bestellt. Die zu erwartenden Sanierungskosten werden auf einen zweistelligen Millionenbetrag geschätzt.“

  98. #117 Johann:

    Bei „unserer“ oder „der Schande“ bin ich aber nicht sicher, ob man Höcke da eine „revisionistische“ Absicht unterstellen kann.

    Doch, weil er gleichzeitig von „dämlicher Bewältigungspolitik“ gesprochen hat, das ist eindeutig, da gibt es nichts misszuverstehen.

    Aber wie bei Hohmann damals ist auch die Höcke-Rede am falschen Ort zur falschen Zeit etc……

    Wie Hohmann hat Höcke sich an einem Thema versucht, das drei Nummern zu groß für ihn ist. Höcke sollte sich auf das Tagesgeschehen konzentrieren und nicht versuchen, als Historiker zu dilettieren.

  99. AfD-Chefin Petry verfasst Brandbrief gegen Höcker
    ———
    Falls dieser Brief echt ist, deshalb meine Frage:
    Kommt ein Brandbrief nicht von einen Brandstifter ?

  100. Nicht zu vegessen sind zwei weitere Personen des AfD-Bundesvorstandes.

    Frau Dr.A.Weidl, sie ist diejenige ,die den Vorschlag einbrachte, B.Höcke durch Parteibeschluß rauszuwerfen.

    Dann noch Dirk Driesang, der byerische AfD-Spitzenkandidat für die Europa-Wahl, Opernsänger und Hobby-Historiker.Hat einen ziemlich “ hinterfotzigen Artikel“, wie man dies bildhaft in Bayern auszudrückrn pflegt, auf seiner Homepage veröffentlicht.
    Zuerst sehr verständnisvoll, kommt aber dann schnell zur Sache.Er wirft B.Höcke vor, den parteinternen Pluralismus “ beerdigen “ zu wollen.Er göhre zum rechten Rand der AfD und für dieses Spektrum gäbe es keine Platz in der AfD.Zum parteiinternen Pluralismus gehöre weder der linke noch der rechte Rand der AfD.

  101. DAS ist der Björn Höcke, der einfach nur klasse ist.

    Sachlich, differenziert, reich an Fakten, rhetorisch stark und gleichzeitig angenehm. Unschlagbar. Eindrucksvoll und dazu absolut glaubwürdig!

    Weiter so, genau so!

    Und wenn Höcke tatsächlich in Thüringen bleiben will, ist er hoffentlich in wenigen Jahren dortiger Ministerpräsident.
    _
    Von ihm können sich übrigens noch einige AfD-ler vor allem im Westen , hallo NRW, hallo Hamburg, noch so die eine oder andere Scheibe abschneiden. Die Thüringer AfD ist nämlich genau die AfD, die wir Wähler und Parteibasis wollen und die Deutschland unbedingt braucht. Und nicht irgendein weiterer Eierverein der Karrieristen, Egoisten und wir-tun-mal-so-als-ob-opportunistischen Systemlinge!

    MUT ZUR WAHRHEIT!

    Höcke hat ihn in dieser Parlamentsrede hervorragend verkörpert.

  102. Der interne Streit in Partei und das Postengeschacher ist widerwärtig, aber wahrscheinlich systemimmanent, kann also gar nicht anders sein, in keiner Partei. Ich wollte ursprünglich in die AfD eintreten, war bei einigen Info-Veranstaltungen: das gleiche Bild wie überall, wer muss mit wem wo klüngeln um am Landesparteitag irgendwelche Posten sicherzustellen usw. usf.

    Das gleich Bild jetzt mit Petry&Pretzel. Die wollen eine „normale“ Partei werden. Und haben aus Sicht der Effektivität (Wählerstimmen) vermutlich recht mit ihrem Vorgehen. Höcke ist ein Idealist: ich mag ihn, ich teile seine Ansichten. Er wird aber vermutlich viele von unseren weichgespülten Mitbürgern mit seiner klaren Ansprache eher verschrecken.

  103. #10 Nomatterwhat

    Die Alte fängt an, mir unheimlich auf den Senkel zu gehen mit ihren andauernden Intrigen! Menschlich absolut unsympathisch!

    Meiner Meinung nach muss sie so schnell wie möglich ihres Postens verwiesen werden, da sie eindeutig zur Zeit am allermeisten schadet.

  104. Doch, weil er gleichzeitig von „dämlicher Bewältigungspolitik“ gesprochen hat, das ist eindeutig, da gibt es nichts misszuverstehen.

    Wer nichts verbrochen hat, braucht auch nichts zu bewältigen.

    Es gibt keine Kollektivhaftung für die nach dem Holokaust geborenen Deutschen für die Taten ihrer Vorfahren.

    Wer diese fordert, it nicht besser als die Nazis selber, Kollektivschuld war ihre Erfindung.

    Die war bei den Juden falsch und sie ist auch bei den Deutschen falsch.

  105. Schließlich wirft Petry Höcke vor, die „Ausrichtung der AfD als parlamentarische Partei“ zu behindern, um sie statt dessen als „Bewegungspartei nach B. Höcke“ zu etablieren.

    Bewegungspartei
    Hauptstadt der Bewegung

    Das ist ziemlich starker Tobak.

    Ich hoffe der Frau ist sich bewusst was sie da an Unterstellung faselt.

  106. Man muss sich nur die Frage stellen:

    WER will hier im Moment eigentlich spalten?

    Höcke ist es nicht.

    Entweder Petry und Gatte hören sofort auf. Oder sie werden den Lucke machen. Niemand wird ihnen nachweinen.

    Ich setzte voraus, dass der „Brandbrief“ echt ist. Ich kann es eigentlich kaum glauben.

  107. Vergessen wir nicht Alice Weidel auch sie hat gegen Höcke hehetzt in einer unerträglichen Unsachlichkeit.

  108. ch zitiere Björn Höcke (Auszug seiner Dresdner Rede):-

    „Und diese dämliche Bewältigungspolitik, die lähmt uns heute noch viel mehr als zu Franz Josef Strauß’ Zeiten. Wir brauchen nichts anderes als eine erinnerungspolitische Wende um 180 Grad! Wir brauchen so dringend wie niemals zuvor diese erinnerungspolitische Wende um 180 Grad, liebe Freunde. Wir brauchen keine toten Riten mehr in diesem Land.“

    Frauke Petry war so nett und versandte u.a. das obige Zitat in einer Stellungnahme des AfD-Vorstands.

    Ich möchte Ihnen allen hier und ganz besonders Frauke Petry, der Neu-Ehefrau von Marcus Pretzell, klar sagen, dass ich alles aus Björn Höcke’s Rede ohne jeden Vorbehalt gut und richtig und selbst gesagt haben könnte. Björn Höcke ist ein Lichtschimmer am tiefdunklen Abgrund, vor dem Deutschland und das deutsche Volk stehen.

    Von angepassten Systemlingen a la Pretzell und Petry habe ich die Nase gestrichen voll. Was wir brauchen, das ist die längst überfällige erzkonservative Gegenrevolution gegen die Sozialdemokratisierung und Vollvergrünung, die uns Deutschen von diesen geisteskranken Alt-68ern und der sie flankierenden Dauerumerziehung durch Siegermächte angetan worden ist.

  109. So lange Petry/Pretzell/Weidel irgendwo an der Spitze stehen , werde ich diesen Verein nicht mehr wählen .
    Sollte Höcke gefeuert werden , werde ich nur noch Propaganda gegen die Partei machen.

    Wir brauchen einen aus dem Volk, einen wie Höcke
    der sich für das Volk einsetzt !
    Petry und co sind nur Machtgeile Typen wie Merkel!
    Petry will genau wie Merkel, alle die ihr nicht passen aus der Partei drängen .

  110. Wer ist Alice Weidel (AFD-Bundesvorstand)? ? ?

    Sie machte ihr Abitur an einer Schule des Christlichen Jugenddorfwerks, einer Organisation, die streng in die Migrationsindustrie sowie in die EU-Eliten eingebunden ist, siehe hier http://www.cjd.de/ In einem Jahrbuch der Schule schreibt ein Lehrer an Weidel: „See you later, on the Karriereleiter“.

    Wie ging es mit Weidel nach der Schule weiter? Oder was hat Alice Weidel gemeinsam mit den folgenden Personen? Peter Bergmair (CSU), Thomas de Maizière (CDU), Franz Josef Jung (CDU), Armin Laschet (CDU), Peter Liese (CDU), David McAllister (CDU), Friedrich Merz (ehem. CDU), Markus Söder (CDU), Eckart von Klaeden (CDU), Christian Wulff (CDU).

    Na, wer errät es?

    Sie alle haben mit einem Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung ihre Karriere begonnen bzw. Studium finanziert. Auf ihrer Webseite erwähnt sie dies nicht, auch nicht auf der AfD-Seite. Denn so ein Stipendium zu bekommen, ist nicht ohne:

    Was sind die Ziele eines KAS-Stipendiums?
    „Durch Aus und Weiterbildung von Nachwuchskräften unterstützt sie die Entwicklung von politischen Parteien, gesellschaftlichen Gruppen sowie freien und unabhängigen Medien. Die Funktionsfähigkeit unserer Gesellschaft, aber auch die Funktionsfähigkeit der Gesellschaften anderer Staaten, ist auf die Stabilität, Leistungsfähigkeit und Offenheit ihrer Eliten angewiesen. Ihre Wertorientierung und Verantwortungsbereitschaft entscheidet maßgeblich über die Gestaltungsfähigkeit der modernen Gesellschaft.“ AUSWAHLKRITERIEN: (…) Nähe zu den Werten der Konrad-Adenauer-Stiftung, Standpunkt und Toleranz. Ehrenamtliche Tätigkeit unter Berücksichtigung künstlerischer oder wissenschaftsorientierter Eigenleistungen

    Das sollte sich jeder mal durchlesen:
    http://www.kas.de/upload/begabtenfoerderung/Foerderrichtlinien_NEU.pdf

    Mit anderen Worten: Weidel stammt aus einer CDU-Kaderschmiede. Sie hat bei Allianz Global Investors sowie Goldman Sachs gearbeitet, Später beim Heristo-Lebensmittelkonzern, der sich nach zwei Jahren von ihr trennte. All das erwähnt sie entweder garnicht und wenn doch, dann auch nur schleierhaft.

    Was hat Alice Weidel getan, bevor sie in die AfD eintrat? Sie war seit ihrer Jugend immer Teil des Establishments mit großer Nähe zu Kirche, Altparteien und später auch der Hochfinanz. Es ist höchst unwarscheinlich, dass sie von der Trieb-Karrieristin plötzlich zur System-Rebellin mutiert.Sie lebt mit ihrer Lebenspartnerin und einem adoptierten Kind in der Schweiz in einer lesbischen Beziehung. Frau Alice Weidel muss untersucht werden, das ist längst überfällig.

  111. Sollte Frauke Petry wirklich diesen Brandbrief alleine verschickt haben ohne Wissen des Vorstandes dann war es das für sie.
    Sie hätte damit eigenmäßig gehandelt und sich über den Vorstand und ihres Stellvertreters Meuthen hinweggesetzt.
    Der Brief muß vom Vorstand kommen und auch so unterzeichnet sein, kommt er von Frauke Petry und ist er auch so unterzeichnet ist die Sache klar.
    Höcke wird darauf reagieren und kann sie verklagen und selber fordern Petry aus der AFD zu schmeißen aber er wird es eleganter machen nach der Wahl dessen sind sich viele sicher.
    Petry, Pretzell und Weidel sind also erkannt und werden jetzt den Mitgliedern der AFD vorgeführt was ihre Ziele sind dank eines Björn Höcke.

  112. Wichtiger ist, daß in der AfD keiner dem anderen in den Rücken fällt. Wenn das beachtet wird, haben die Mainstreammedien keine Chance.
    Und vorschnelle Schlüsse sind auch zu minimieren.

  113. Wenn du kritisiert wirst, dann musst du irgend etwas richtig machen. Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat.
    Bruce Lee

  114. Wenn die AfD 20% oder mehr bei der Bundestagswahl erreichen will, muss sie weit in das Bürgertum vorstoßen.

    Mit Nachhilfestunden in Deutscher Geschichte klappt das nicht!

    Björn Höcke MUSS sich mäßigen oder knallhart kaltgestellt werden!!!

  115. „Man soll niemanden beneiden. Denn die Guten verdienen den Neid nicht und die Schlechten schaden sich selber um so mehr, je mehr sie Glück haben.“
    Epikur

  116. #130 francomacorisano (27. Jan 2017 03:50)

    „…, muss sie weit in das Bürgertum vorstoßen.“

    Solange es in diesem „Bürgertum“ mehrere Millionen Naivlinge gibt, welche täglich z.B. das „Dschungelcamp“ konsumieren, sehe ich wahrlich keine geistreiche Zukunft für D!

    Rechnet man dazu noch die ideologisch totalverblendeten Grünen und diejenigen, welche bedingungs- und kritiklos ihren Kirchenfürsten, Parteiführern (Merkel, Schulz, Kipping…) und den MSM-Schmieranten glauben, kommt man leider auf eine erschreckend hohe Zahl von bildungsfernen, strohdummen und/oder dauergutmenschelnden Realitätsverweigerern.

    Ich persönlich befürchte, die linksgrüne MSM-Maschinerie sowie deren propagandistische Meinungsdiktatur wird bis zum September gnadenlos wirken: Merkel wird Kanzlerin einer Super-GroKo aus CDSU, Grünen und FDP – oder (mindestens genauso schlimm) der versoffene Buchhändler aus Würgelen steht einer R2G-Regierung vor…

    Gnade uns Gott!

  117. Ich komme mir wie in der Ex DDR vor.Dpa ist genauso Systemhoerig wie damals der ADN
    (Allgemein Deutsche Nachrichtendienst) die Nachrichtenagentur der ehemaligen DDR. Hauptsache es geht gegen die AfD

  118. Ich komme mir wie in der Ex DDR vor.Dpa ist genauso Systemhoerig wie damals der ADN
    (Allgemein Deutsche Nachrichtendienst) die Nachrichtenagentur der ehemaligen DDR. Hauptsache es geht gegen die AfD

  119. Höcke steht für etwas relativ neues in der Parteienlandschaft. Weitaus patriotischer als CDU/CSU, eher Richtung NPD, dafür aber ohne den sozialistischen Überbau, den letztere als Nachfolger der NSDAP mit sich herum tragen.

    Weidel hat nie einen Hehl daraus gemacht, daß sie als geprüfte Kosmopolitin in der AFD nur eine modifizierte FDP sieht und mit Patriotismus absolut Null zu tun haben möchte.

    Die auch hier von einigen hoch geschätzte Petry hat bis dato noch mit keinem Funken Anlaß zu dieser Wertschätzung gegeben, eher zu dem Gegenteil. Sie fällt auf mit ihrem forschen und dabei allzu häufig ins spätpubertäre abdriftenden Habitus. Sie nimmt sich wichtiger, als es ihr zukommt, und ergreift auch immer dann mit Lautstärke das Wort, wenn taktische Zurückhaltung das Gebot der Stunde ist. Nimmt man ihre Phonstärke einmal weg, bleibt: positive, die Partei stärkende und prägende Punkte, hat Petry in der AFD nicht vorzuweisen. Die Causa Höcke und die unsinnige Veranstaltung mit dem sozialistischen und deutschlandfeindlichen Front National reiht sich ein in ihre lange Liste von offensichtlichem Versagen aus egozentrischen Gründen. Petry steht für eine modifizierte CDU und für sich selbst.

    Prezel ist nur ein Spinner.

    Meuthen ist teilweise konservativ. Seine Biographie und sein Status lassen ihm nur begrenzte Möglichkeiten, Höcke weit zu folgen.
    Auch Meuthen steht, ebenso wie Junge und viele andere, für eine modifizierte CDU.

    Die AFD hat ein umfangreiches Programm, ist aber dennoch weiterhin nur eine Protestpartei mit vielen Strömungen. Wer die Grünen in der Gründung und den Anfangsjahren miterlebt hat, mit den ganz unterschiedlichen Interessen der Nationalisten und Naturfreunden, den Sozialisten und den Randgruppen, erkennt all die Parallelen mit Leichtigkeit. Es gab nur sehr, sehr wenig Gemeinsamkeiten und nach und nach gewannen die Sozialisten mit den Randgruppen Sexualität und Drogen im Rücken die bestimmenden Positionen.

    Die AFD steht vor den gleichen Sondierungen, vor der Wahl, zu was sie werden will: eine patriotischere CDU mit dem Wesenskern des höckischen „Flügels“, was zwangsläufig erheblichen Wirbel inbesondere mit der „Vergangenheitsbewältigung“ und damit gewaltigen Streß mit dem Ausland beinhaltet, denn die ganze Welt hat sich gemütlich darin eingerichtet, daß Deutschland „schuld“ ist und bei allem reflexhaft ‚mea culpa‘ rufend beigibt, oder eine modifizierte FDP nach Gusto der Weidel- und Storchfraktion.

    Spannende Zeiten.

  120. #84 El raton (26. Jan 2017 22:03)

    #83 Bayerischer Patriot (26. Jan 2017 21:58)
    Ich lehne Nazis, Kommunisten und den Islam strikt ab. Und die AfD täte gut daran, dies auch zu tun. Die Äußerungen von Herrn Höcke sind völlig inakzeptabel.

    ___________________

    Wenn Du kein richtiger Depp bist, lese die Rede noch mal und versuch sie zu verstehen, Ansonsten bleib bei deiner lokalen Lügenpresse in hol Dir einen runter, Sorry.

    Man muß die Rede nicht lesen, man konnte Sie sich ansehen.
    Genau wegen solcher Typen sind die Republikaner gescheitert.
    In guten Zeiten hatten die in etwa so viele Parteimitgliede, wie die AfD aktuell.
    Dann wurde die Partei nach und nach von den ewig Gestrigen übernommen.
    Heute ist die Partei verbrannt, niemand möchte sich da einbringen.
    Möglicherweise wird es mit der AfD ähnlich laufen.
    Eine Partei, die nicht zur selbstkritischen Betrachtung fähig ist und sich in einer falschen Wagenburgmentalität verschanzt, hat eigentlich schon verloren.
    Viel Spaß bei der alternativen Aufarbeitung des 3.Reiches.
    Aus meiner Sicht, das wichtigste und drängenste Thema unserer Nation.

    Hauptsache ich kann schön Pöbeln und Beschimpfen.
    Denn darum geht es doch in der Politik.

    Die AfD muß eine klare Abgrenzung nach rechts finden. Wer meint, da könne man immer schön mehrdeutig und zweifelhaft im Minenfeld bewegen, wird schon sehen, was aus dieser Partei werden wird.

    Ein einziges Trauerspiel.

    Gruß
    Typhoeus
    ( Staatlich zertifiziertes U-Boot , Mitglied diverser Fraumaurerlogen , Parteibuchinhaber der SPD , V-Mann , widerlicher Systemling , Vorsitzender der Roswell-Gesellschaft , Mitglied im Arbeitskreis „Chemtrails und DU“ ).

  121. Bin auch Mitglied der AfD, aber was Petry Pretzell ablassen gegen Höcke ist unter alle S..

    Ehepaar P-P abwählen

  122. #9 Cendrillon

    Die AfD wird systematisch von den Mainstreammedien boykottiert
    Beweis: heute Abend bei Illness. Kein AfD-Politiker eingeladen, aber Lindner von der FDP, die nicht im Bundestag vertreten ist und in Umfragen gerade mal halb so viele Prozente erzielt wie die AfD zur Zeit.

    Nein, hier übersehen Sie etwas!
    Ausnahmsweise gab es zu diesem Thema einen REDAKTIONELLEN Grund, die AfD außen vor zu lassen: Der Umstand nämlich, dass keine einzige der anderen – voraussichtlich sechs – Parteien des neugewählten Bundestags mit der AfD koalieren wird, ganz egal wie schwierig die Koalitionssuche am Ende werden kann.

    Von daher ist logischerweise die Meinung eines AfD-Vertreters in einer Diskussion zum Thema Schulz/Merkel in praktischer Hinsicht nicht von Belang, so bitter sich das für alle AfD-Sympathisanten und Patrioten angesichts der eigenen Wahlerfolge in den Ländern Stand heute anfühlen mag.

    Aber ich bin frohen Mutes, dass sich insoweit die Zeiten ändern werden. Die Ära Merkel geht unweigerlich zu Ende, möglicherweise mit Schrecken für sie persönlich, und dann wird irgendwann zunächst die CSU begreifen, dass eine Dauerpolemik gegen eine neue Partei, die so breiten Rückhalt in der Bevölkerung genießt wie – Gottlob – die AfD mittlerweile, auf Dauer schlicht nichts bringt, siehe Grüne nach 1980 und SED 4.0 alias Linke nach 1990. Man muss früher oder später einen modus vivendi finden.

    Von seiner Politikergeneration fällt mir kaum ein talentierterer Rhetoriker ein als Björn Höcke. Immer am Gemeinwohl (primär der einheimischen Nation) orientiert, strotzend vor Selbstbewusstsein, dynamisch, gewandt, klug, geschichtsbewusst und klare, akzentuierte Ansage ohne taktische Vernebelung und rhetorische Hintertüren.
    Das gilt aus meiner Sicht auch und gerade für die Dresdner Rede, die nur derjenige missverstehen konnte, der es unbedingt wollte – oder der allgemein von Politik besser die Finger lässt.

    Höcke weiß nur zu gut, dass ihm in der AfD die Zukunft gehört, nachdem die leidvolle Phase der Verleumdung durch die Lückenjournaille und der unbedachten Maßregelungen durch moderat intellektuelle Weicheier in der eigenen Partei vorübergezogen ist. Eher zufällig an die Spitze gespülte Figuren wie Frauke Petry werden nicht von Dauer sein. Mit der Zeit wird sich die intellektuelle Qualität auch bei der AfD durchsetzen, und dann kommt die Stunde Björn Höckes!

    Genau so wie in Höckes aktuellster Rede sollten eigentlich alle Politiker agieren. Statt dessen lavieren viele am Rednerpult hin und her, legen sich nur ungern mit Zahlen, Paragraphen oder Terminen fest, lehnen sich selten offensiv, aber dabei mit Plan und Überblick aus dem Fenster, um nur ja keine Angriffsfläche zu bieten.
    Kurzum: Meistens denken die Blocksystem-Politiker mehr an das eigene Fortkommen via Diäten und Wiederwahl als an das Wohl derer, die sie doch angeblich zu vertreten berufen wurden.

    Ich bin mir sicher: Dieser vielgescholtene Thüringer wird noch ganz groß herauskommen, wenn er genügend parlamentarische Erfahrung gesammelt hat!

  123. #136 Fakten

    und damit gewaltigen Streß mit dem Ausland beinhaltet, denn die ganze Welt hat sich gemütlich darin eingerichtet, daß Deutschland „schuld“ ist und bei allem reflexhaft ‚mea culpa‘ rufend beigibt

    Dem Ausland interessiert es überhaupt nicht, wie wir heute dazu denken. Auch das ist etwas, was linke Lehrer unseren Kindern nur einreden.

    Die Linken brauchen diesen Schuldkult, um konservative Werte zu verteufeln.

  124. Ich habe die Rede von Höcke analysiert. So eine Rede würde normal ein islamkritischer patriotisch konservative bürgerlicher Sozialdemokrat halten. Solche werden bei der SPD wie Müll entsorgt. Für Wirtschaftliberale, Genderfaschisten, Eurofaschisten, Multikultifaschisen, Islamfaschisten. Für ein Wirtschaftsliberaler in der AfD ist Höcke natürlich eine Belastung! Wenn man die Volle Rede anschaut kann man Antisemitsmus ausschließen. Wenn man den Zusammenschnitt, die Fälschung von ARD und ZDF muß man es glauben!

  125. #143 Highway (27. Jan 2017 07:40)

    #136 Fakten

    Dem Ausland interessiert es überhaupt nicht, wie wir heute dazu denken. Auch das ist etwas, was linke Lehrer unseren Kindern nur einreden.

    ++++

    genau… dem Ausland ist es bereits geradezu peinlich immer über dieses Thema (DE’s mea culpa) hören zu müssen

  126. #143 D Mark (27. Jan 2017 08:12)

    Höcke ist das größte Zugpferd der AfD auch im Westen (BW, NRW, Bayern)! Wer dies leugnet ist ein Dummkopf oder ein Lügner!

    Kein Mensch wähkt die AfD wegen sogenannter „bürgerlicher“ Themen!

    Lebt in Eurer eigenen Blase.
    Es ist genau anders herum.
    Meine Frau erzählt mir des öfteren von Ihren Kundengesprächen. Das wiederholt zu Ihr gesagt wurde, eigentlich kann man die anderen Parteien nicht mehr wählen, aber AfD geht halt auch nicht, zu extrem, zu sehr rechts.

    Natürlich geht es um bürgeliche Themen.
    Nur weil man wiederholend etwas anderes behauptet, wird es dadurch nicht zur Wirklichkeit.

    Wozu soll, im Übrigen angemerkt, jemand die AfD wählen, wenn Sie nur eine 1-Themen-Partei ist?

    Die Realität ist leider etwas umfassender und es müssen für viele Bereiche die richtigen Antworten gefunden werden.

    Wer meint, Herr Höcke hätte für alle offenen Fragen bereits die Antworten, ist vielleicht von etwas schlichterem Gemüt.

    Eine Partei benötigt zu einzelnen Themen die jeweiligen geeigneten Experten und Fachleute.
    Die wollen gewonnen werden, die müssen überzeugt werden, sich in einer solchen Partei zu engagieren.

    Es sei, man ist nur eine 1-Themen-Partei. Da reicht natürlich der Herr Höcke als größter Anführer aller Zeiten.

    Das hält man ja im Kopf nicht aus.

    Gruß
    Typhoeus
    ( Ekelhafter und degenerierter Bügerlicher , Aluhutträger , neuer germanischer Medizindruide , 4.Reich-Reichsbürger )

  127. … man möge bedenken, daß sich viele Menschen in diesem Land in ihrem Selbstverständnis als bürgerlich verstehen.
    Wer glaut, man könne diese Menschen für sich gewinnen, in dem man zwischen seiner Partei und dem Lager der Bürgerlichen einen breiten Graben gräbt, ist wohl etwas weltfremd.
    Die Anzahl derer, die Anlauf nehmen und dann über diesen weltanschaulichen Graben springen, dürfte nicht allzu hoch sein.
    Klar, die AfD kann sich in der ganz rechten Ecke gemütlich einrichten.
    Pöstchen Verteilen , einen Funktionärsapparat unterhalten, Staatsgelder abgreifen.
    Mit Glück springt man stets über die 5%-Hürde.
    Immer schön Opposition bleiben, nie Verantwortung übernehmen müüsen und stets extreme Maximalforderungen stellen.
    Koalieren wird dann ohnehin keiner mit dieser Partei.
    Aber wozu auch, wir wollen ja 50 + X Prozent holen ! Darunter machen wir es ja gar nicht mehr. Das ist ja wohl das Mindeste !
    Alle anderen sind sowie so Pfeiffen , Dummköpfe , ……………….. ( Bitte eine Injurie nach eigener Wahl einsetzen ).

    Größenwahnsinnige Weltfremdheit schlägt mäßigende Sachlichkeit.

    Gruß
    Typhoeus
    ( Verräter , vaterlandsloser Geselle , Katja-Kipping-Fanboy )

  128. Von angepassten Systemlingen a la Pretzell und Petry habe ich die Nase gestrichen voll.

    Ich denke die beiden haben klar gemacht, das sie eigentlich keine Alternative für die Deutschen sein wollen, sondern sich, einmal gewählt, auch nur am Fresstrog der Etablierten, also des Establishments genauso satt fressen wollen, wie alle andern.

    Sie wollen keine echte Alternative sein, sondern Teil des schon Bestehenden.So aber würde der Name der Partei ad absurdum geführt, ein neuer Betrug am Wähler generiert.

    Man kann eine Alternative zum Establishment nicht nur im Namen führen, man muss sie auch politisch den Menschen konkret anbieten.

    Höcke tut das, seine Widersacher nicht.

  129. Die Linken brauchen diesen Schuldkult, um konservative Werte zu verteufeln.

    Ich sage das ganz deutlich :

    Sie MISSBRAUCHEN das Andenken für ihre eigenen Zwecke in der Gegenwart.

  130. #153 Animeasz (27. Jan 2017 08:29)

    Dem Ausland interessiert es überhaupt nicht, wie wir heute dazu denken. Auch das ist etwas, was linke Lehrer unseren Kindern nur einreden.

    Irrtum! Nur so lange Deutschland in seiner mea-culpa-Bücklingshaltung durch die Weltgeschichte krabbelt!

    DAS große Problem, welches die Verantwortlichen nicht nur in Dt. haben, ist ein möglicher Dammbruch, wenn man der Meinungsfreiheit die deutsche Geschichte betreffend zuviel Spielraum läßt. Die Gräben des 2. WK sind noch lange nicht zugeschüttet, bestenfalls mit dünnem Tuch überdeckt.

    Obwohl alle wußten, daß die Sowjets die polnischen Offiziere bei Katyn erschossen hatten, wurde auf Verlangen der Sowjets in Nürnberg dieses Verbrechen den Deutschen angelastet, und jahrzehntelang haben unsere Pseudoeliten dafür den Kopf gesenkt.

    Derartige Siegergeschichtsschreibung existiert reichlich, denn der Krieg war lang und räumlich weit ausgedehnt und lud förmlich dazu ein, aus der Geschichtsschreibung eine Geschichtenschreibung zu machen. Ein Wahnsinn, der uns allen übelst auf die Füße fallen kann!

    Nehmen wir beispielhaft die diversen Geiselerschießungen in Italien und Griechenland, welche alle paar Jahre wieder auf die Tagesordnung kommen.
    Würden die Deutschen mehr Selbstbewußtsein erlangen und auf Parteiebene, bzw. in Regierungsverantwortung anfangen Fragen zu stellen (wo sind eigentlich die Leichen, bzw. deren Überreste? Wieso lebten die in den Höhlen erschossenen Menschen nach dem Erschießen noch?…), würden einige Geschichten als Erfindungen enttarnt, und nicht die Deutschen, sondern die bisherigen Nutznießer der deutschen Allein- und Allgemeinschuld wären plötzlich die Bösewichte… Die Deutschen würden auf die Griechen, die Italiener, die Franzosen, die Briten, die Russen, etc., zeigen

    Kann sich die Forengemeinde vorstellen, welche Auswirkungen derartiges auf unser aller Zukunft hat?

    Das Ausland wäre nicht nur nicht „überhaupt nicht interessiert, wie wir dazu denken“, sondern äußerst interessiert, dieses Denken zu unterbinden!

  131. „…, muss sie weit in das Bürgertum vorstoßen

    Nein, sie muss vor allem ins Reich der bisherigen Nichtwähler vorstossen, der grössten Gruppe überhaupt.

    Das sind nämlich die Einzigen, die erkannt haben, das es für sie bisher keine Alternative zum Wählen gibt, und sie deshalb zu Hause bleiben als einzige für sie passende Wahl.

    Die gilt es zurückzuholen mit einem Sonderangebot.

    Einer echten Alternative, und keiner billigen Kopie der schon Etablierten.

  132. Typhoeus
    ( Ekelhafter und degenerierter Bügerlicher , Aluhutträger , neuer germanischer Medizindruide , 4.Reich-Reichsbürger )

    Du rauchst das Falsche

  133. Meine Frau erzählt mir des öfteren von Ihren Kundengesprächen. Das wiederholt zu Ihr gesagt wurde, eigentlich kann man die anderen Parteien nicht mehr wählen, aber AfD geht halt auch nicht, zu extrem, zu sehr rechts.

    Blödmänner und Blödfrauen, die unfähig oder unwillig sind, selber zu denken, dürfen ruhig andere wählen und sollen das auch.
    Wer nur den etablierten Schwachsinn nachplappert, den Lügenmedien auf den Leim kriecht, ist eh falsch in der AfD. Unreife und unmündige Wähler wählen immer die Altparteien, weil sie das Weiter-So garantieren, ohne das man sich weiterhin darum besorgen müsste, sie sind die Parteien der eigenen Bequemlichkeit und des blinden Vertrauens.Dieser bequeme, breite Weg aber führt in die Irre, und nur die, die den schmalen Pfad der eigenen Selbstbildung euch alternative Medien suchen, haben eine Chance die wahre Lage der Nation, des ganzen Landes zu erkennen.

  134. man kann noch so recht haben,
    wenn es den Medien nicht passt,
    wird ignoriert,
    Hauptsache:
    „Die Grenzkontrrollen bleiben bestehen“
    ja, wir glauben das.

  135. Mich nervt diese Veranstaltung gegen Höcke auch sehr. Ich werden heute Frau Petry eine E-Mail senden.
    Die AfD braucht die Vielfalt, damit sie eine stabile Volkspartei wird. Für alle Wählerschichten muss ein geeigneter Kandidat der AfD zu Verfügung stehen. Wird die AfD zu gemässigt, verliert sie viele Wählerstimmen.
    Selbstverständlich darf die AfD aber auch nicht in`s Extremistische abgleiten, denn dann hat die Partei keine Chance. Petry und Höcke sollten zum Wohle der Partei eine Versöhnung anstreben.

  136. #154 typhoeus (27. Jan 2017 08:35)

    Man, man, man, Herr lass Hirn regnen!

    Diejenigen werden niemals AfD wählen, denn sie werden immer Gründe finden wieso die AfD zu „Nazi“ ist, da ihnen die Medien immer wieder Gründe geben werden (Schießbefehl, Boateng,..). Ist dies so schwer zu kapieren?

  137. Höcke ist SUUUUUUUUUUPPPPPPPPPPPPEEEEEEEEEERRRRRRRRR !

    Dem geht es genauso wie Trump. Diese ganze Hetze der Medien. Die sind so Dumm und einfältig. Wie kleine Kinder die alles nachmachen. Hoffentlich hat Trump eine schwarze Liste und diese ganzen Deppen bekommen Einreiseverbot in der USA. Dummheit ist eben Grenzenlos.

  138. Dieser bequeme, breite Weg aber führt in die Irre, und nur die, die den schmalen Pfad der eigenen Selbstbildung durch alternative Medien suchen, haben eine Chance die wahre Lage der Nation, des ganzen Landes zu erkennen.

    Also, genau deshalb auch weiterhin ordentlich Wehrkraftzersetzung üben und ausländische Feindsender hören.

    Auch wenn das Führerhauptquartier in Berlin dagegen ein ABWEHRZENTRUM einrichtet.

  139. Germany:

    In order 2 deport 25 rejected asylum seekers, 80 additional pers. (police, doctors, interp.) had to fly with them.

    Costs: € 350,000

  140. #160 Fakten   (27. Jan 2017 09:29)  
    Nehmen wir beispielhaft die diversen Geiselerschießungen in Italien und Griechenland, welche alle paar Jahre wieder auf die Tagesordnung kommen.

    ———-
    Nicht fein, war aber zu dieser Zeit noch erlaubt und wurde auch erst nach 1945 geächtet!

  141. 146 typhoeus   (27. Jan 2017 07:16)

    Die AfD muß eine klare Abgrenzung nach rechts finden

    ————-
    Ja find ich auch, keine Toleranz mit denen die heute schon mit Hilfe der Linken, Juden ins Gas, brüllen und das war nicht Höcker, wie man weiß!

  142. # 163 „man könne die AfD nicht wählen…“ wird oft nur gesagt, um die Lage zu checken.
    Viele werden dennoch AfD wählen –
    es könnte im September eine Überraschung geben.

    Nur bitte weist den Petry-Clan in die Schranken, der ohne Not eine Sau der Spaltung nach der anderen durch die Partei treibt!

  143. #128 Drobo:

    Schließlich wirft Petry Höcke vor, die „Ausrichtung der AfD als parlamentarische Partei“ zu behindern, um sie statt dessen als „Bewegungspartei nach B. Höcke“ zu etablieren. … Ich hoffe der Frau ist sich bewusst was sie da an Unterstellung faselt.

    Frauke Petry zitiert nur Höcke-Vokabular (Dresden, „Stadt der Bewegung“, die AfD, „fundamentaloppositionelle Bewegungspartei“), der in seine Reden gerne bekannte Floskeln aus der Nazizeit einbaut („vollständiger Sieg der AfD“). Und ich fürchte (mit Paula), dass Höcke so dämlich ist und die öffentliche Aufmerksamkeit, die er mal wieder provoziert hat, genießt.

    Petry hat völlig recht: Höcke ist eine Belastung für die AfD. Jetzt dpa für die öffentliche Empörung verantwortlich zu machen, ist albern. Dank Höcke können Politik und Medien die AfD da platzieren, wo sie die Partei von Anfang an haben wollten.

    Und jemand wie Gauland sollte wissen, dass Martin Walser sein Negativ-Urteil über das Holocaust-Mahnmal später revidiert hat:

    Ich war jetzt dort, und ich muss sagen, die Berliner haben wirklich Glück gehabt, das ist ein richtiges Kunstwerk. … Eisenman ist ein Genie, der hat das hingekriegt. Die Gefahr, dass da etwas Monströses stünde, ist vermieden.

    http://de.radiovaticana.va/storico/2005/05/20/martin_walser_benedikt_beeindruckt/ted-37444

  144. „Höcke interessiert mich nicht sonderlich, aber er geht mir mit seiner politisch unbrauchbaren Stimmungsmache auf den Keks. Dieses Land braucht eine politische Alternative und keinen unseriösen Pfau und Möchtegern-Condottiere, der sie mit jedem Auftritt ramponiert.“

    Michael Klonovsky

  145. Frauke Petry hat Höcke auch in einer Mail an die AfD-Mitglieder kritisiert, die FAZ:

    Es gebe „ernste Fragen bezüglich seines Verhältnisses zur Partei und ihren demokratischen Gremien“, schrieb Petry. Höckes Dresdner Rede am 17. Januar enthalte „nicht nur Sprengpotential für die Einheit der Partei, sondern insbesondere auch für das Demokratieverständnis der AfD“. Seine Auftritte hätten in der Vergangenheit schon „zu Hunderten von Parteiaustritten“ geführt. Zu Höckes Aussagen über die Erinnerungskultur an den Holocaust schrieb Petry: „Den durch Björn Höcke aufgezeigten Weg einer 180-Grad-Wende in der Geschichtsbetrachtung sowie die Verächtlichmachung des Parlamentarismus und seiner Vertreter“ halten wir „für einen Irrweg“.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/umstrittene-rede-petry-kritisiert-hoecke-in-rundschreiben-an-afd-mitglieder-14763064.html

  146. #169 D Mark

    Falsch, die Partei, in der die Leute so reden, wie Sie sich das wünschen, gibt es bereits seit Jahrzehnten :
    NPD

    Warum wählt die nur keiner?
    Ach ja, ich vergaß, 98% der Deutschen sind dumm und ignorant.

    Republikaner,ick hör dir trapsen.

    Im übrigen, ich bin Nichtraucher.

    Nichtwähler sind die größte Gruppe.
    Als ob man die zu 100% aktivieren und dann auch noch geschlossen für sich gewinnen könnte.

    Willkommen in Phantasien.

    Weltfremdheit pur.

    Gruß
    Typhoeus

  147. Es wäre genauso falsch Herrn Höcke aus der AfD rauszuschmeißen, als dass es nur lauter Höckes in der AfD gäbe. Es braucht die Vielfalt!
    Nur gemeinsam ist man stark.

  148. OT Letzter Höcke-Thread
    Frage von Slalombaby

    Ich habe mir schon überlegt, ob nicht hinter diesem Nickname nicht eine AfD-Frau stecken könnte.Darauf weisen Duktus und die unkontrollierte und wütende Schreibweise hin. Kann natürlich total danebenliegen.

    Zu Ihrer Frage der 180Grad-Wende.Wenn ich im rechten Winkel ( 90 Grad ) zum Stelenfeld ( Denkmal ) stehe und eine 180 Grad-Drehung vollziehe, stehe ich bei 270 Grad, d.h. ich stehe mit dem Rücken zum Stelefeld.

    Damit ist aber das Stelenfeld nicht verschwunden, sondern das Blickfeld frei für etwas Neues.Ich kann aber auch ungehindert in eine abgeschlossene Vergangenheit blicken.Ich habe die Wahl; ich kann entscheiden.
    Nach vorne habe ich zwei Möglichkeiten und nach hinten, wenn ich mich drehe, nochmals eine.

    Wenn ich nur im rechten Winkel zum Stelenfeld stehe, ist mir jede Wahlmöglichkeit genommen.Ich kann nicht mehr entscheiden.

    Durch diese 180Grad – Wende kann ich eine Vergangenheit, die bereits abgeschlossen, mit einer Vergangenheit, die noch in die Gegenwartwirkt, verbinden und zusätzlich eröffnet sich mir die Möglichkeit in die Zukunft zu blicken.

    So könnte man z.B. auch die von B.Höcke angesprochen 180Grad – Wende auch betrachten oder ?.

  149. Ausgangspunkt des Skandals um Dresdner Rede ist und bleibt Höckes Dresdner Rede!

    Wir brauchen so dringend wie niemals zuvor diese erinnerungspolitische Wende um 180 Grad, liebe Freunde. Wir brauchen keinen toten Riten mehr in diesem Land. Wir haben keine Zeit mehr, tote Riten zu exekutieren. Wir brauchen keine hohlen Phrasen mehr in diesem Land, wir brauchen ein lebendige Erinnerungskultur, die uns vor allen Dingen und zuallererst mit den großartigen Leistungen der Altvorderen in Berührung bringt.

    Was sagt er?
    1) Wir brauchen eine erinnerungspolitische Wende um 180 Grad
    2) Wir brauchen ein lebendige Erinnerungskultur, die uns vor allen Dingen und zuallererst mit den großartigen Leistungen der Altvorderen in Berührung bringt.

    Für alle die es nicht sehen können:
    Hätte er gesagt:
    Wir brauchen ein lebendige Erinnerungskultur, welche die ganze deutsche Geschichte lebendig hält!
    -> alles ok!

    Hat er aber nicht!
    Die 180 Grad Wende bezieht sich auf die Abkehr von den 12 finstersten Jahren deutscher Geschichte!

    Gibt es in diesem Land denn niemand mehr in politischer Verantwortung, der nicht vom Pferd fällt?

    Unsere Regierung verfällt im Antipatriotismus und plant offensichtlich Deutschlands Auflösung und Herrn Höckes Antwort ist, der einzigen politischen Alternative Deutschlands ein Messer in den Rücken zu stechen?

    Nicht die Abkehr von den 12 finstersten Jahren deutscher Geschichte, sondern die Erweiterung unserer Sicht auf die gesamte deutsche Geschichte Deutschlands ist die Lösung!

    Ich bin Patriot, ich bin stolz auf Deutschland, weil wir verantwortlich mit unserer Geschichte umgehen.

    Herrn Höckes Rede offenbart eine narzistische Persönlichkeit!

    Wir sind die Alternative für Deutschlands, wenn wir unsere ideologisierte Regierung durch Menschen mit gesunden Menschenverstand ersetzen.
    Narzistische Psychopathen sind keine Alternative!

  150. #181 typhoeus (27. Jan 2017 12:36)

    Schon wieder falsch, denn die Partei die so redet wie Du es gerne hättest gibt es bereits. Sie nannte sich Alfa:-)

    Die hellste Kerze auf der Torte bist Du nicht, gut dafür kannst Du nichts. Das Problem ist, dass es mit „Euch“ niemals eine politische Veränderung geben wird. „Ihr“ seid genauso „schuld“ an der Entwicklung hier in D. wie Merkel, Claudia Roth,.. Unsere Kinder und Enkel müssen es ausbaden.

  151. Jetzt dpa für die öffentliche Empörung verantwortlich zu machen, ist albern.

    Nur Narren empören sich über Dinge, die gar nicht gesagt wurden, die sie aber alle gehört haben wollen.
    Dieser Irrsinn muss aufhören in Deutschland, diese Bereitschaft zur Hexenjagd auf Menschen, denen man nicht Gesagtes einfach unterstellt gesagt zu haben, weil sie einem sowieso nicht aus anderen Gründen passen.

    Irgendwelche konstruierten, scheinempörten Gründe finden sich dann schon gegen diesen Menschen, das ist noch das erste Mal in Deutschland das die Presse so gegen Unliebsame hetzt

  152. Warum empört sich z.B in Deutschland kein Arschloch über die Zusammenarbeit der Altparteien mit den Nazis In der Ukraine und diese Nazis arbeiten auch noch mit dem IS zusammen.

    Beweise gibt es hier genug.

    Da schweigen die Medien, da kneifen alle deutschen Berufsempörer die Arschbacken zusammen, weil diese Nazis keine Deutschen sind.

    Die deutschen Berufsempörer kriegen immer nur gegen Deutsche ihre dumme Empörungs-Fresse auf, weil sie dabei die Presse im Rücken wissen

  153. EMPÖRT EUCH

    CDU-SPD-Groko unterstützt weiter Rechtspopulisten und Nazis in der Ukraine

    Berlin hat mit seinen Interventionen in Kiew ansatzweise schon seit Anfang 2012, vollumfänglich seit dem Beginn der Maidan-Proteste mit Swoboda kooperiert und die faschistische Partei dadurch weithin akzeptabel gemacht hat.
    Zudem hat die Bundesregierung das Erstarken des Prawy Sektor auf dem Maidan billigend in Kauf genommen; ihm wird entscheidender Einfluss auf die gewaltförmige Radikalisierung der Proteste und bei Janukowitschs Sturz beigemessen.

    http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58786

  154. Witali Klitschko, der Polit-Boxer auf der Gehaltsliste der CDU-Konrad-Adenauer-Stiftung und Verbündeter ukrainischer Nazis.

    Da sieht man z.B mal, welch üble Gewächse der CDU Adenauer Stiftung entspringen können.

  155. Herausgeber und Verleger der linksgerichteten deutschen Zeitung „Die Zeit“ Josef Joffe“ hat gesagt:

    dieses bei einer Deutschen Fernsehsendung, dass „Mord im Weißen Haus“ ein Weg sein könnte, die „Trump Katastrophe“ zu beenden.

    Ja Herr Joffe,
    Deutsche Dummheit wird auch in den USA registriert, wie dämmlich und unverschämt Deutsche Medienvertreter und Politiker, sich gegenüber dem neuen Präsidenten Donald J.Trump präsentieren und äußern ….

    http://www.breitbart.com/london/2017/01/26/german-editor-murder-whitehouse-end-trump-catastrophe/

  156. Petry und Pretzell sollten sich so schnell wie möglich aus der Parteiführung verabschieden, da sie durch mangelndes Standing der AFD nur schaden.

    Hut ab Herr Höcke, sie haben Standing und Rückrad, erkennen sehr gut was den Bürger auf dem Herzen liegt. Weiter so Sie sind einer, der die wahren Probleme Deutschlands auch anspricht.

  157. #185 D Mark

    Sie haben offensichtlich das Problem, zu erkennen, daß es Ihre Wunschpartei bereits seit Jahrzehnten gibt: Die NPD!
    Sie verkennen diesen Umstand vermutlich nur deshalb, weil Sie sich die notorische Erfolglosigkeit dieser Partei nicht eingestehen wollen.
    Nun versuchen Sie,auf einen anderen Zug aufzuspringen , von dem Sie sich mehr Erfolg versprechen.
    Sie sollten sich mal schlau machen warum und von wem die Partei gegründet wurde.
    Ich habe das Gefühl, Sie haben nicht die leiseste Ahnung.

    Eine von konservativen Bürgern gegründete und somit erst einmal unverdächtige Partei wird von Rechtsextremen gekapselt.
    Anschließend beginnt man, sich derjenigen zu entledigen, hinter deren Feigenblatt man sich bisher versteckt hat.
    Nun glauben ausgerechnet die Rechtsextremen ohne das Feigenblatt auskommen zu können.

    Das gab es doch alles schon einmal mit den Republikanern.
    Geschichte wiederholt sich.
    Gruß
    Typhoeus

  158. #194 typhoeus (27. Jan 2017 17:36)

    Märchen aus 1000 und einer Nacht
    Die gibt es schon.Ihre sind deshalb hier unnötig

  159. #196 Drobo

    Vielleicht sind Sie ja noch sehr jung oder in diesem Sinn leider jung geblieben.
    Parteien mit extremistischen Haltungen haben keine Chancen, so sehr Sie sich das auch wünschen.
    Übrigens ist das Lager, ob links ob rechts, in diesem Fall egal.
    Politsekten wie DKP, ML, NPD, Der 3.Weg werden es nie schaffen.

    Die AfD ist 2013 aufgrund der Erfahrungen von Herrn Lucke entstanden, die er während der Eurokrise als externer Berater von Bundestagsabgeordneten machen mußte.
    Herr Willsch ( CDU) und Herr Schäffler ( FDP) wollten den Regierungskurs nicht mittragen und suchte nach Alternativen.
    Die Alternative wurde als Gegenentwurf zur sogenannten Alternativlosigkeit der Kanzlerin gegründet. Unterstützung fand Lucke bei einer Reihe von Professoren, daher sprach man ja Anfangs von der Proffessorenpartei. Der einzige Grund,warum man dieser Partei anfangs eine gewisse Seriösität zusprach.
    Ein Höcke hätte doch ohne diesen Rahmen doch gar nicht aufsteigen können.
    Warum hat er denn keine eigene Partei gegründet?
    Erstaunlich,wie ahnungslos die Leute sein können.
    Gruß
    Typhoeus

  160. Torte: es ist unwichtig, wie viele hier pro Höcke schreiben. Schau Dir ihre Argumente an:
    Sie haben keine!

    Keiner kann erklären, warum Herr Höcke eine Diskussion um eine erinnerungspolitische Wende vom Zaun bricht.
    Das ist unnötig wie ein Kropf und kontraproduktiv!

    Unsere Freiheit wird bedroht durch eine Regierung, deren Agenda ganz offensichtlich die Auflösung unserer Gesellschaft ist:
    – die Auflösung der Geschlechter (Gender-Gaga)
    – die Auflösung der Ehe (von Mann und Frau)
    – die Auflösung der Familie (weil sich nur noch wenige für Kinder entscheiden)
    – die Auflösung der Grenzen
    – die Auflösung der inneren Sicherheit
    – die Auflösung des Staates (durch die EU)
    – die Auflösung/Einschränkung der durch das Grundgesetz gegebenen Freiheiten

    Die Mittel dazu sind:
    – Einrichtung von Gender-Lehrstühlen (In Deutschland gibt es aktuell 196 Professuren an
    Universitäten und Fachhochschulen für Frauen- und Geschlechterforschung/Gender
    Studies, Stand Februar 2016)
    – Verarmung & Konsumversklavung der Bevölkerung -> beide Partner arbeiten und haben weder Zeit, Geld, Kraft und Vision für eine Familie (Befreiung der Frau?! Unterjochung aller!)
    – Abbau der Polizei
    – Abbau der Schulen
    – Abbau der Infrastruktur (Strassen, Schienen, (Ab-)Wasser-/Gas-/Stromnetz)
    – Transferierung hohheitlicher Rechte an die EU (welcome back, Martin Schulz!)
    – Förderung des Islams (durch Migration und Auslandfinanzierung von Islamverbänden)
    – Totale Überwachung der Bevölkerung – als völlig ungeeignete Masssnahme, die verlorene innere Sicherheit wiederherzustellen

    Die AfD hat diese Themen auf dem Schirm und liefert Lösungen!

    Und Herr Höcke redet von erinnerungspolitischer Wende?

    Das darf er – aber bitte unter eigener Flagge!

  161. #114 WahrerSozialDemokrat (26. Jan 2017 23:57)
    #112 SaXxonia (26. Jan 2017 23:28)

    # Bayerischer Patriot ist nur ein linker „Agent Provocateur“!
    ***********************************************
    DANKE für die Info! Hatte bereits die Vermutung, daß es sich um sogenannte *Zeckenbrut* aus dem Bayrischen Wäldern handelt!
    Sicherlich war es nicht nur für mich sehr aufschlußreich, welche große Menge dieses *Ungeziefers* in den letzten Tagen wie auf Kommando hier herum *krabbelte* und immer wieder versuchte, so viel Gift abzusondern,
    wie nur irgendwie möglich!!
    Aber, auch wenn wir keine Kammerjäger sind, wissen wir Gott sei dank damit umzugehen!

  162. #160 Fakten

    Haha. Das erinnert an meinen früheren Lehrer:

    „Hakenkreuze sind verboten, denn sonst glauben die im Ausland, die Nazis seien wiederauferstanden, und marschieren dann ein“

    oder:

    „Die 5%-Hürde muß sein, denn sonst kommen die Nazis wieder ins Parlament“

    Entweder bist Du ein Berufsagitator, oder Deine Schulzeit liegt noch nicht lange zurück. Vergiß einfach alles, was Du in der Schule und den Lügenmedien gehört hast!

  163. #183 sakarthw14 (27. Jan 2017 13:59)

    Ich habe mir schon überlegt,……
    Kann natürlich total danebenliegen.
    **********************************************
    Wahrscheinlich nicht!!!
    Hatte auch sofort diesen Gedanken und habe ihn immer noch!

  164. #190 Lawrence von Arabien:

    Da kannste mal sehen, Breitbart ist genauso doof. Joffe hätte den Originaltitel des Films zitieren sollen: „Murder at 1600“, versteht nur hierzulande kaum einer, also: „Mord im Weißen Haus“, 1600 Pennsylvania Avenue, Washington. Das Wort „Katastrophe“ kam an der Stelle von der Anruferin, nicht von Joffe. In dem Film wird eine Sekretärin im Weißen Haus ermordet, der Sohn des Präsidenten steht unter Verdacht.

    https://www.youtube.com/watch?v=CW0hYrJNz78

  165. #200 Slalombaby

    Unsere Freiheit wird bedroht durch eine Regierung, deren Agenda ganz offensichtlich die Auflösung unserer Gesellschaft ist:
    – die Auflösung der Geschlechter (Gender-Gaga)
    – die Auflösung der Ehe (von Mann und Frau)
    – die Auflösung der Familie (weil sich nur noch wenige für Kinder entscheiden)
    – die Auflösung der Grenzen
    – die Auflösung der inneren Sicherheit
    – die Auflösung des Staates (durch die EU)
    – die Auflösung/Einschränkung der durch das Grundgesetz gegebenen Freiheiten

    Die Mittel dazu sind:

    Das Mittel, das diese Entwicklung erst möglich machte, ist der Schuldkult. Weil er die Menschen lähmt, die sich dadurch nicht mehr trauen, den Mund aufzumachen.

  166. #200 Slalombaby   (27. Jan 2017 20:18)

    Wichtige Themen. Wie wollen Sie diese Themen aber berühren, wenn Sie sich einen Maulkorb verpassen. Wie ist es möglich eine offene Diskussion unter (selbst)Zensur zu führen?
    Hr. Höcke und seinen Gleichen werden brutal Mundtot gemacht. Ich hoffe er wird den psychischen Terror durchstehen.
    Übrigens, eine Debatte mit den Lemmings ist eine verlorene Zeit, sie haben einen anderen kulturellen Kode.

  167. #205 Highway:
    Bist Du Deutschlands Tiefenpsychologe?

    #206 Obronski:
    „wenn Sie sich einen Maulkorb verpassen?“
    Hallo? Was mache ich hier? Was mache ich bei uns in Wahlkampfveranstaltungen?
    Ich spreche das vorbehaltlos an!
    Und das ganz ohne Herrn Höckes Thüringer Weg!

    „Hr. Höcke und seinen Gleichen werden brutal Mundtot gemacht.“
    bla bla bla! Er darf sagen, was er will! Aber nicht als AfD-Repräsentant!

    Die AfD ist eine demokratische Partei. Wir halten uns an die Beschlüsse, die wir getroffen haben!
    Ein Beispiel aus seiner Rede?

    „Und um ihren historischen Auftrag nicht zu verraten, muss die AfD Bewegungspartei bleiben. Das heißt sie sie muss selbst immer wieder auf der Straße präsent sein und sie
    muss im engsten Kontakt mit den befreundeten Bürgerbewegungen stehen.“
    Nur gibt es einen Beschluß des Bundesvorstandes, dass das genau nicht gemacht wird. Die AfD grenzt sich bewußt ab von Pegida. Und wem das nicht passt, den hält niemand auf!

    „Hr. Höcke und seinen Gleichen werden brutal Mundtot gemacht.“
    Herr Höcke verstößt bewußt gegen AfD Beschlüsse, um sich dann als Opfer zu präsentieren. Das ist erbärmlich!
    Wenn er Eier in der Hose hat, soll er austreten und seine HTW gründen (Höckes Thüringer Weg – die Selbsthilfegruppe zur Bewältigung von historischen Schuldkomplexen).

Comments are closed.