Sie haben es wieder getan. Die Identitäre Bewegung Deutschland lässt auch im Neuen Jahr nicht locker mit ihren subversiven Aktionen gegen die Obrigkeit. Im oberbayrischen Mühldorf befestigten am Dreikönigstag Identitäre ein großes Banner mit der Aufschrift „Pater Noster (Vater unser) schütze unser Abendland“ an der Laurentius Kirche, um auf die Parteinahme der Kirche für Merkels desaströse Flüchtlingspolitik aufmerksam zu machen. Wie nicht anders zu erwarten, distanzierte sich Stadtpfarrer Roland Haimerl von der „lebensgefährlichen Aktion“ der IB: „Wir verurteilen es aufs Schärfste, wenn man unsere Kirche missbraucht“.

Die IB schreibt dazu auf ihrer Facebook-Seite:

+++ Quod licet Iovi, non licet bovi? +++

Frei nach obenstehendem Motto wurde die jüngste Banneraktion der IB “aufs Schärfste verurteilt”.

Kirchen sollten nicht für Politik missbraucht werden. Diese Aussage unterschreiben wir vollumfänglich, denn genau das ist es, was mit dieser Aktion angeprangert werden sollte.

Denn die Kirche hält sich selbst nicht an diese Maxime. Wie sonst ist die ständige Parteinahme eines Woelki zu werten? Wie sonst ist die Verleihung eines christlichen Preises an eine Angela Merkel – ausgerechnet wegen ihrer Flüchtlingspolitik – zu werten, bei der Bischof Marx die Laudatio hält? Was ist mit den Moralpredigten in vielen Kirchen, mit denen von der Kanzel herab Merkels Politik die Stange gehalten wird? Quod licet Iovi, non licet bovi? Die Kirche wie auch dieser Staat werden von der Basis, dem Mittelstand, dem Bürgertum getragen. Diese Tatsache wird derzeit von vielen Funktionären vergessen. Hier ein weiteres aktuelles Beispiel.

In Krisenzeiten sollten altehrwürdige Institutionen den Menschen Halt geben. Der Belehrung haben wir genug.

Und zum Thema „lebensgefährliche Aktion“: In Zeiten wie diesen kann ja schon der Besuch eines Christkindlmarktes lebensgefährlich sein. Dass Angst aber ein schlechter Ratgeber ist, wie selbst Merkel immer wieder sagt, haben wir in der IB schon lange berücksichtigt.

Aus der Presse erfuhren wir von einer Gesprächsabsicht des Stadtpfarrers, der laut Medien mittlerweile Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs gestellt hat. Eine denkbar schlechte Gesprächsgrundlage, oder? Dennoch, sehr geehrter Herr Pfarrer, seien Sie bitte vergewissert, dass es nicht unsere Absicht war, Sie zu verärgern – wir haben uns schon nach den Beichtgelegenheiten erkundigt. Einem Meinungsaustausch jedenfalls steht von unserer Seite nichts entgegen.

Wer den Stadtpfarrer Roland Haimerl an sein Versprechen einer Gesprächsabsicht mit den Identitären erinnern will, kann dies unter nachfolgendem Kontakt tun:

St. Laurentius-Kirche
Pfarrer Roland Haimerl (Foto l.)
Wirtsgasse 29
84453 Mühldorf a. Inn
Tel. 08631/7071
Fax 08631/13446
st-laurentius.altmuehldorf@erzbistum-muenchen.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

114 KOMMENTARE

  1. Wie gern möchte ich nochmal so jung sein, um da mitzutun. Hervorragend!!! Kämpft weiter so und laßt Euch nicht unterkriegen. IHR SEID UNSERE ZUKUNFT !!!

  2. OT
    Wann kommt hier auf PI ein Beitrag zu den ungeheuerlichen Vorfällen an der Universität zu Magdeburg, wo Linksfaschisten eine demokratisch legitimierte Veranstaltung der AFD mit Gewalt verhindert haben?
    Wo bleibt der öffentliche Aufschrei über linksradikale Gewalt, über Unterdrückung der freien Meinungsäusserung?
    Berichtet das Staatsfernsehen über diese unfassbaren Vorgänge? Wohl kaum.
    Aber hier auf PI erwarte ich einen Bericht!

  3. Mangelhaft gewartete Gasheizung führte zu CO Vergiftung tuerkischstaemmiger Fachkraefte

    “ Wie regelmäßig die Heizung durch den Vorbesitzer gewartet wurde, weiß Altan Boyaci nicht. Als Handyverkäufer hat er zwar einigen technischen Sachverstand, aber „mit Gas-thermen kenne ich mich nicht aus“.

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Elmschenhagen-Mehrere-Verletzte-durch-Gasvergiftung-in-Kiel

    Beim Immobilienkauf gehoert die Heizanlage dazu, das sollte selbst ein „technisch versierter Handyverkäufer“ wissen…

  4. Sehr schöne Aktion!

    Und sehr schön, wie die linksgrünbuntblutrote Vereinnahmung der Kirchen durch eine feige Pfaffenmischpoke entlarvt wurde.

  5. haha der Pfarrer ist nicht sauber: „Vater unser
    schütze uns“ ist jetzt schon „Missbrauch“

    oder meinte der den „Missbrauch“ der Kinder und Jugendlichen durch die Pfarrer ??

  6. Wenn ich diese selbstgerechten Idioten sehe, wie sie selbstgefällig in die Kamera grinsen, wird mir jeweils ganz schlecht.
    Es ist halt einfach, wenn man von der Kanzel herunter predigt und sich für einen wahnsinnig guten Menschen hält, nur weil man einen weissen Kragen trägt.
    Die Pfaffen (mit einigen wenigen Ausnahmen selbstverständlich) sind und waren schon immer auch Teil des Problems. Zum Glück kann man sich jedoch dafür entscheiden, denen die finanzielle Grundlage zu entziehen…

  7. „Wir verurteilen es aufs Schärfste, wenn man unsere Kirche missbraucht“

    Klar, aber Muezzinrufe und Imamprediger in Kirchen gehen in Ordnung. Heuchler!

  8. Liebe identitäre!jetzt lasst ihr euch vom Pfarrer einen beichttermin gebenund diskutiert mit ihm und klärt ihn auf,sagen darf er ja nix…Beichtgeheimnis!!

  9. Zahl der Syrer hat sich versechsfacht

    Syrer sind die größte Gruppe unter den Hartz-IV-Empfängern aus Asylherkunftsländern. Ihre Zahl erhöhte sich um 257.000 auf fast 370.000. Das ist eine Versechsfachung gegenüber Januar 2015. Einen deutlichen Anstieg gab es auch bei Irakern. Hier lag das Plus verglichen mit dem Vorjahr bei 36 Prozent. Trotz der Steigerung bleibt absolut betrachtet die Anzahl der Hartz-IV-Empfänger aus dem Irak mit 78.000 relativ gering. Ähnliches gilt für Leistungsberechtigte aus Afghanistan. Rund 40.000 bezogen im September 2016 Hartz IV.

    http://www.focus.de/finanzen/news/zahl-der-syrer-versechsfacht-hartz-iv-analyse-die-fluechtlingskrise-hat-deutliche-spuren-hinterlassen_id_6491321.html

  10. „„Wir verurteilen es aufs Schärfste, wenn man unsere Kirche missbraucht“.“

    __________________________________

    Ha! Da red da richtige! Wer wenn nicht die ev & kath. Pfaffen missbrauchen denn die Kirche?

  11. Euch Teufelsanbetern wünscht die Menschheit nichts anderes, als das euch endlich das verdiente Sacco di Roma 2.0 trifft. Diese Welt wäre seit 1000 Jahren ein besserer Ort ohne euch Satanisten, die den Menschen Lüge, Hass und Falschheit für Geld verkaufen.

  12. Sehr gut. Besonders gut ist die Stellungnahme der ID gegen das – meine Worte, meine Übersetzung – scheußliche, politmachtbewußte Anbiedern der Kirchen an Parteipolitiker („die sich den Staat zur Beute gemacht haben“, ©von Arnim) und den Islam („wenn der so machtbewußt auftritt, werden wir unsere Macht auch zurückerobern“, ©Klerus).

  13. Den Hausfriedensbruch erleben wir hier schon seit fast eineinhalb Jahren. Wovon faselt dieser Chefideologe eigentlich?

  14. Taxifahrer befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr

    Am Annagraben in der Bonner Innenstadt ist am späten Donnerstagmittag ein 46-jähriger Taxifahrer überfallen und schwer verletzt worden. Der Täter stach mit einem Messer auf den Fahrer ein. Dieser schwebte zunächst in Lebensgefahr.

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Taxifahrer-befindet-sich-nicht-mehr-in-Lebensgefahr-article3447579.html

    Schaut Euch mal das Bild an

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Taxi-article3446810.html/ALTERNATES/v4_3_w620/Taxi?ts=1484227559000

    Deutschland 2017

  15. Weiteres Merkel-Seehofer-Gabriel-Opfer beim
    Islamterror-Anschlag von Berlin?

    Gerüchte sagen, dass es vom Islamterror von Berlin ein 13tes Todesopfer gibt?

    Eine Mutter soll im 6ten Monat schwanger gewesen sein und durch ihre schweren Verletzungen das Kind verloren haben.

    FUND: „Es gibt noch ein 13. Opfer: Ein ungeborenes 6 Monate altes Kind, welches verstorben ist, weil die Mutter vom LKW erfasst wurde.“, (via Facebook)

  16. Oh mein Gott, das alles auch noch bei Schnee und Eis! Das ist zu gefährlich! Sie sollen das nicht tun!

    Dennoch der Hilferuf ist bitter nötig, denn wie verlautet, soll man den Familiennachzug der Flüchtlinge auf die Zeit NACH DEN WAHLEN verlegt haben! Und nur das Familienoberhaupt soll offenbar gezählt werden!

    Unterdessen werden die Kirchen von innen missbraucht. Leute, die einer fremden (feindlichen) Religion zugehören versammeln sich in den christlichen Kirchen/Räumen, um dort ihre politischen Ziele durchzusetzen! So werden die Christlichen Kirchen entweiht! Alles im Einverständnis der Kirchendiener!

    Die wahren Christen sperrt der Pfarrer Haimerl aus, die sind nicht willkommen bei ihm! Mit denen verweigert er sogar den Dialog!

    Da kommt die Frage auf, welchem Gott dient dieser Pfarrer? Dem Gott des Gemetzels oder unserem Christlichen Gott!?

  17. „Wir verurteilen es aufs Schärfste, wenn man unsere Kirche missbraucht“.

    Schweigen aber wie mit einem zugenähten Mund, wenn es Brandanschläge gibt. Das tolerieren wir ausdrücklich. Auch Christenverfolgung und Morde im Namen des Islames deuten wir zum Wattebausch um.

  18. wenn die Kirche schon von Missbrauch redet,fällt mir immer wieder ein,dass viele Diener Gottes,die für die Kirche tätig sind,kleine Kinder missbraucht haben wie es sicherlich jeder weiß.
    Und natürlich lässt sich die Kirche auch von den hiesigen Politeliten freiwillig missbrauchen und verkörpert voll deren Ideologie.
    Die Fratze vom Woelki,die ja auch pädophile Züge aufweist,ist uns ja allen gut im Gedächnis.
    Da lässt er ein Schlauchboot als Altar aufbauen und betet für Merkels kriminelle Gäste..

    Er hätte ja auch mal ein Kinderbett als Altar umbauen können,um für die Missbrauchsopfer der katholischen Kirche zu beten!!
    Aber auf diese Idee kommen diese unsäglichen Kirchenfürsten ja nicht!
    Das eigene kriminelle Fehlverhalten in deren eigenen Reihen wird verdrängt.
    Und anstatt GOTT zu dienen,hat man eher das Gefühl,dass diese sogenannten Diener Gottes allenfalls der politischen Elite dienen.
    Diese sorgen ja auch dafür,dass die Kirche gut mit Steuergeldern versorgt werden!!

    Dienst an Gott und für seine Schäfchen sieht anders aus,oder?

  19. #21 Der boese Wolf (13. Jan 2017 13:15)

    #17 Union Jack (13. Jan 2017 13:10)

    Köln/Bonner Alltag. Hätte mal der Taxifahrer eine Messerklingenlänge Abstand gehalten.

    Ich erinnere mich deutlich an Bonn als sie Bundeshauptstadt war, wunderschön, alles picobello.

  20. „Wir verurteilen es aufs Schärfste, wenn man unsere Kirche missbraucht“.

    Nun, als ein gewisser Woelki eine Kirche als Anbetungsplatz für das Goldene Einwandererboot missbraucht hat, war der Herr Pfarrer seltsamerweise ganz still.

    Ebenso war der Herr Pfarrer still, als Kanzler_In Merkel die Kirche und den Glauben als Rechtfertigung für ihre Rechts- und Gesetzesbrüche missbraucht hat.

    Und der Herr Pfarrer war still, als sogenannte Schutzsuchende die Kirchen als Lagerplätze und als Toiletten missbrauchten und Kirchenschätze beschädigten oder stahlen.

    Wie umgepolt muss ein Denken sein, wenn all das nicht als Missbrauch benannt, aber Leuten, die unsere – und damit auch des Herrn Pfarrers – Kultur erhalten und verteidigen, Missbrauch unterstellt wird?

  21. …die Kirchen sind die grössten Verräter Jesu!

    ….hatte neulich einige Zitate und Koranverse, ordentlich laminiert und schadenfrei mit Kabelbindern , Sonntag früh an sämtliche Pfosten vor der Kirche angebracht…

    …waren nach dem „Gottesdienst“ bereits entfernt!

  22. Zitat#24 Union Jack (13. Jan 2017 13:22)

    #21 Der boese Wolf (13. Jan 2017 13:15)

    #17 Union Jack (13. Jan 2017 13:10)

    Köln/Bonner Alltag. Hätte mal der Taxifahrer eine Messerklingenlänge Abstand gehalten.

    Ich erinnere mich deutlich an Bonn als sie Bundeshauptstadt war, wunderschön, alles picobello.

    Entscheidend war NICHT der Verlust der Bundesregierung und des Parlaments, der Ministerien, entscheidend war, wer die leeren Häuser und Wohnungen dann bevölkerte:

    Nur noch Islambereichererung, Mohammedaner füllen mit dem Geburtenjihad alles wieder auf.

    Mit einer zweite-Welt- oder einer dritte-Welt-Bevölkerung werden wir kein erste-Welt-Land bleiben.

    Der Zug fährt ab. Bald ist der Zug nicht mehr zurückzuholen. Noch würde es gehen. Aber in ein- zwei Jahren ist alles, wirklich alles zu spät.

    Wie hieß es in der untergehenden DDR:

    Angela, den dann: Die letzte macht das Licht aus!

  23. Herrlich! Ich liebe die Banner-Aktionen dieser frischen mutigen jungen Menschen!

    Eine kraftvolle Stimme für den Erhalt unserer eigenen Kultur – diesen Stachel wird die Anti-Deutsche Regierungs-Darstellertruppe, die Umvolkungs-Apologeten, NGOs,…niemals los.
    🙂

    #20 jeanette (13. Jan 2017 13:14)

    Oh mein Gott, das alles auch noch bei Schnee und Eis! Das ist zu gefährlich! Sie sollen das nicht tun!

    Ja, passt bitte, bitte auf Euch auf !!!

  24. #1 Mark von Buch (13. Jan 2017 12:42)
    Wie gern möchte ich nochmal so jung sein, um da mitzutun. Hervorragend!!! Kämpft weiter so und laßt Euch nicht unterkriegen. IHR SEID UNSERE ZUKUNFT !!!

    Man kann die jungen Leute auch als Fördermitglied unterstützen. Ich selbst bin 67, schwerbehindert und seit einiger Zeit Fördermitglied.

    Diese Aktionen erinnern mich an meine jungen Jahre, als wir bei Greenpeace, ja ich weiß und Schande über mich, ähnliche Aktionen durchführten.

  25. Denken wir daran: die Jugend wird es sein, die die Revolte in Gang setzt ! Schenken wir ihr unsere Aufmerksamkeit ! Unterstützen wir sie !
    Die Identitären kann man mit Geld unterstützen, denn das benötigen sie für ihre Aktionen. Und nicht vergessen: ihre Videos werden z.T. von „Ein-Prozent.de“ unterstützt, initiiert von Götz Kubitschek, Verleger, Autor, Pegida-Redner, Veranstalter des Institutes für Staatspolitik, Herausgeber der Monatsschrift „Sezession“.Und all das nicht erst seit gestern, sondern es ist ein stetiger Kampf im Verborgenen, seit vielen Jahren. Ihr seht hier und auf den Pegida-Veranstaltungen die Früchte dieser Arbeit. Freuen wir uns, dass es überhaupt junge Menschen gibt, die sich Gedanken um Deutschland machen, statt abseits der Skipisten im Tiefschnee lawinenverdächtig zu snowboarden. Schaden statt Nutzen, Spaß statt Denken.

  26. #17 Union Jack (13. Jan 2017 13:10)
    Schaut Euch mal das Bild an

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Taxi-article3446810.html/ALTERNATES/v4_3_w620/Taxi?ts=1484227559000

    Deutschland 2017

    Das ist ein Nebeneingang zur Altstadt vom Wilhelmsplatz aus kommend. Die Altstadt ist Links- und Kanakenverseucht, bzw. war es schon vor 30 Jahren. Rein „zufällig“ ist in der Wilhelmstraße, also gleich ums Eck, ein Scheinasylantenheim, wo überwiegend Rotationseuropäer und Nafris hausen.

  27. Linke KAPUZENMÄNNER, genannt Studenten, verursachten Randale bei einer AFD Vorlesung an der Magdeburger Uni (Kopp berichtet mit Video).

    Der Saal musste geräumt werden so tumultartig war der massive Krawall der Unzivilisierten! Die AFD Mitglieder mussten aus dem Saal geführt werden und der LINKE MOB johlte dazu vulgär und lautstark!

  28. #30 Taranaka (13. Jan 2017 13:35)

    #1 Mark von Buch (13. Jan 2017 12:42)
    Wie gern möchte ich nochmal so jung sein, um da mitzutun. Hervorragend!!! Kämpft weiter so und laßt Euch nicht unterkriegen. IHR SEID UNSERE ZUKUNFT !!!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Man kann die jungen Leute auch als Fördermitglied unterstützen. Ich selbst bin 67, schwerbehindert und seit einiger Zeit Fördermitglied.

    Diese Aktionen erinnern mich an meine jungen Jahre, als wir bei Greenpeace, ja ich weiß und Schande über mich, ähnliche Aktionen durchführten.

    @Taranka Du bist nicht alleine. Hier bei PI sind wohl große Teile auch mal „grün“ oder „links“ gewesen. Aber damals war das Gefüge der Republik auch ein anderes, mit einer starken, belastbaren konservativen Basis.

    Heute ist die Linksverschiebung so extrem, dass die SPD von vor 20 Jahren und die CDU von vor 15 Jahren als rechtsextrem beschimpft werden würden.

    Alles ist völlig aus dem Ruder, aus dem Gleichgewicht.

    Wir müssen unser Land wieder zurückerobern, in den Köpfen (!), in den Herzen (!!!) und natürlich auch in der Realität. Alle, die hier nichts verloren haben, die nicht „deutsch“ leben wollen – die sollten so schnell wie möglich unser Land verlassen. Oder verlassen müssen.

    Die richtige Zeit ist JETZT!

  29. #30 Taranaka (13. Jan 2017 13:35)

    #1 Mark von Buch (13. Jan 2017 12:42)
    Wie gern möchte ich nochmal so jung sein, um da mitzutun. Hervorragend!!! Kämpft weiter so und laßt Euch nicht unterkriegen. IHR SEID UNSERE ZUKUNFT !!!
    __________________________________________

    Man kann die jungen Leute auch als Fördermitglied unterstützen. Ich selbst bin 67, schwerbehindert und seit einiger Zeit Fördermitglied.

    Diese Aktionen erinnern mich an meine jungen Jahre, als wir bei Greenpeace, ja ich weiß und Schande über mich, ähnliche Aktionen durchführten.

    Das weiß ich und tue es seit Jahren. Genauso wie ich selbst seit vielen Jahren politisch aktiv bin und Zeit und Geld investiere. Trotzdem beneide ich die jungen Leute.

  30. #10 Naddel2   (13. Jan 2017 13:00)  
    Das sind die Formulierungen von Faschisten zu den Vorfällen in Magdeburg:
    „gestoppt“… „verhindert“
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-randale-bei-vorlesung-an-der-magdeburger-uni-a-1129795.html
    „ist eine geplante Veranstaltung der AfD von Studenten gestoppt worden.“
    http://www.zeit.de/index
    Uni Magdeburg: Studenten verhindern Auftritt von André Poggenburg

    Da wird noch einiges auf die AfD zukommen.

    Folgender Artikel liegt mir vor:

    3. Juni 1994
    JUNGE FREIHEIT Nr. 23/94
    Streng vertrauliches Dokument enthüllt Medienkomplott
    Das Wahljahr 1994 entscheidet unwiderruflich über die Abtretung deutscher Rechte an das überstaatliche EU-Kommissariat sowie über die Umwandlung des jetzigen deutschen Volkes in eine pluralistische Vielvölkergesellschaft. Drohender Widerstand gegen diese Pläne muß schon im Vorfeld der Wahlen durch die Einheitsfront von PDS bis CSU mit Unterstützungen durch Gewerkschaften, fortschrittliche Theologen, Lehrer und Medien ausgeschaltet werden.
    Dies verlangt eine kluge Steuerung der dem Bürger zugänglichen Informationen. Ein Zentralkomitee deutscher Massenmedien hat daher – zusätzlich zu dem in der JUNGEN FREIHEIT dokumentierten Beschluß des WDR-Rundfunkrates vom 17.12.1993 – in Zusammenarbeit mit den Bundestagsparteien und den von ihnen gelenkten staatlichen Behörden folgende „Grundsätze für den Kampf gegen Gruppierungen außerhalb der Bonner Konsensparteien“ beschlossen:
    1. Begriffe, die durch dauernde Wiederholung einzuprägen sind:
    Die Mitglieder, der „RFP“ (austauschbares Kürzel) sind Rechtsradikale, Neonazis, Demagogen, ein brauner Sumpf, Verführer, Rattenfänger, sozial Deklassierte, Obskuranten.
    – Die Funktionäre der RFP verteufeln Minderheiten, schüren Ausländer- und Fremdenhaß, mobilisieren niedrige Instinkte, sind eine rechtsextremistische Gefahr, haben kein Programm.
    Jüngere Journalisten sollten vorstehende Begriffe kombinieren, um sich mit ihnen vertraut zu machen, z.B.: „Rechtsradikale, die Minderheiten verteufeln“, „Neonazis, die Ausländerhaß schüren“.
    2. Versammlungen rechter Parteien:
    Sie sind im Wahljahr unter Einsatz aller Mittel zu verhindern durch Einwirkung auf Lokal- und Saalbesitzer, telefonische Androhung von Anschlägen, Ankündigung von Gegendemonstrationen engagierter Demokraten (gerade in der Lokalpresse unbedingt mit genauer Zeit- und Ortsangabe). Dadurch ergibt sich auch für Bürgermeister und Polizeibehörden die Möglichkeit, bereits genehmigte Versammlungen doch noch zu verbieten. Die Maßnahmen sollen möglichst kurz vor Versammlungsbeginn einsetzen, damit Widerspruch nicht mehr wirksam wird und angereiste Besucher frustriert werden. Wenn Versammlungen dennoch durchgeführt werden konnten, so sind sie totzuschweigen. Ist das in Ausnahmefällen nicht möglich, so erfolgt die Unterrichtung der Bevölkerung nach bewährtem Muster.
    Zusätzlich empfiehlt es sich, folgendem Schema zu folgen:
    – Die Redner geben peinliche Kraftsprüche von sich, heizen an, diffamieren, brüllen und tönen. Die Teilnehmer sind vorwiegend ältere Männer (wirkt negativ im Gegensatz zu jungen Frauen), alles trinkt Bier (Assoziation Bier – Bierkeller Nazi-Versammlungen).
    Die Berichte sind mit einprägsamen Gags anzureichern: Ein junger Mann versucht schüchtern, eine Frage zu stellen. Er wird niedergeschrien und aus dem Saal geworfen. Neben dem Reporter sitzt ein Mann im braunen Anzug, der dumpf in sein Bierglas starrt, bis er, vom Redner aufgehetzt, lauthals ruft:„Genau wie bei Adolf, Kanaken raus, ausmisten den Stall!“ Ein anderer zeigt dem Reporter hämisch grinsend ein Naziabzeichen unter dem Revers. Die Masse tobt und schreit frenetisch, wann immer der Redner verbal auf Ausländer einschlägt und nationale Instinkte hochpeitscht (wirkt abschreckend auf Gebildete, sensible Frauen und Oberschüler).
    Der Abschluß des Berichtes sollte besonders einprägsam sein. Etwa:
    „Nachdem die markigen Sprüche und Rundumschläge ein Ende gefunden haben, drängt die erregte Menge zum Ausgang. Der Reporter hört Rufe: „Den nächsten Ausländer kaufe ich mir!“, „Jetzt wird aufgemischt!“. Draußen vor der Tür steht eine alte Frau, die unter Tränen flüstert: „Ist es denn schon wieder soweit?“ (Dieser beispielhafte Gag wurde von einer jungen Reporterin in ihrem Bericht über eine Versammlung der Republikaner in Wörthsee, Lkrs. Starnberg, gebracht. Hervorragend, spricht das Gemüt an.)
    Vom Inhalt der Rede sollte möglichst gar nichts oder nur wenige, entlarvende oder nichtssagend-banale Sätze gebracht werden. Ihr Inhalt bleibt der freien Gestaltung des Reporters überlassen, da ein Ersuchen um Richtigstellung ohne weiteres abgeblockt werden kann..
    3. Einsatz motivierter Einzelkämpfer:
    – Jugendliche skandieren rhythmisch vor Versammlungsstätten und sprühen an Wände: „Nazis raus!“ und “Mein Freund ist Ausländer, mein Feind Inländer!“.
    – Herren gehobener Kreise äußern sich besorgt bei sich jeder bietenden Gelegenheit, v. a. auf Empfängen und Gesellschaften: „Was wird das Ausland wohl dazu sagen?“
    – Junge Frauen artikulieren Ängste: „Vor denen habe ich echt Angst.“ Falls hübsch, Interview mit Photo! Betroffener und scheuer Gesichtsausdruck empfehlenswert.
    4. Flankierende Maßnahmen:
    – Die Innenminister von Bund und Ländern sind dafür zuständig, die Verfassungsschutzämter im Kampf gegen rechte Konkurrenz einzusetzen.
    – Die 16 Innenminister teilen in zeitlicher Absprache der Presse mit, daß die RFP überwacht wird. Verschüchtert Mitglieder und Sympathisanten, sehr wichtig!
    – Drei Wochen vor jeder Wahl hat der Verfassungsschutz „schwerwiegende Erkenntnisse“ zu melden. Schlagzeile: „RFP verfassungsfeindlich?“
    – Eine Woche vor der Wahl in Bayern und zum Bundestag muß von Presse und Fernsehen in das Bewußtsein der Wähler die Frage eingespeist werden: „RFP bald verboten?“

    5. Sondermaßnahmen:
    – Brände, Sachbeschädigungen, Körperverletzungen sind stets mit Rechtsradikalen in Verbindung zu bringen. Falls keine Indizien vorhanden, genügt: rechtsradikaler Hintergrund vermutet, nicht auszuschließen, bleibt offen. Keine Richtigstellung nach Tataufklärung!
    – Fernsehen: Die wenigen vorhandenen Bilder von Skinheads und grölenden Neonazis mit Hitlergruß müssen permanent wiederholt werden. Erweiterung des Fundus durch Eigeninitiative: Freibier oder Bezahlung, sonst Statisten mitbringen.
    – Die Presse bringt Bilder von jungen Ausländerinnen, scheinbar von deutschen Ausländerhasser mißhandelt. Presseerklärung durch Minister, Empfang des Opfers und pressewirksame Entschuldigung. Nach Aufdeckung der Tatumstände keine Richtigstellung. (So geschehen in Bayern, Ministerpräsident Stoiber.)
    – Letzte Woche vor der Wahl: „Waffenfund bei Rechtsradikalen – Verbindung zur RFP?“ Im Fernsehen täglich Waffen in Großaufnahme. Entlassung zu Unrecht Verhafteter erst nach der Wahl.

    Vorstehende Maßnahmen können gegen jede Partei außerhalb des Bogens von PDS bis CSU angewandt werden. Entscheidend ist, ob eine Partei ankündigt, sie werde sich vornehmlich für deutsche Interessen einsetzen.

    Ironicus
    Der Autor dieser Satire ist ausgewiesener Kenner deutscher Nachrichtendienste und muß deshalb unter Pseudonym schreiben.

    Denkt daran: Die richtige Invasion beginnt NACH der Bundestagswahl. Bis dahin gilt es, den Wähler doof zu halten.

  31. Linksradikalität ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

    Gilt übrigens auch für Pfaffen.

  32. HALLO MERKWÜRDEN!
    KÜMMERN SIE SICH UM DIE SEELSORGE IHRER CHRISTLICHEN GEMEINDEMITGLIEDER UND NICHT UM POLITIK FÜR DIESE SORTE MOHAMMEDANER, DIE UNS ALS KUFFAR=LEBENSUNWERT BEZEICHNEN. GEMÄSS IHRES GLAUBENS MÜSSEN SIE UNS UMBRINGEN,
    WEIL DER WÜSTENRÄUBER MOHAMMED DAS SO
    BEFOHLEN HAT!
    MIT VERLAUB SIE SIND EIN A*SCHL*CH!
    H.R

  33. „Da wo der Teufel nicht selber hingehen möchte, schickt er ein altes Weib und einen Pfaffen…“

    Russisches Sprichwort

  34. Ungarn will alle Asylbewerber einsperren !

    Ungarn erwägt die Einführung einer generellen „fremdenpolizeilichen Schutzhaft“ für Asylbewerber. „Im Sinne einer solchen Regelung würde sich niemand im Land frei bewegen, niemand das Land oder die Transitzonen verlassen können“, sagte Kanzleramtsminister János Lázár in Budapest. Die Inhaftierung solle bis zum rechtskräftigen Abschluss des jeweiligen Asylverfahrens dauern.

    Zur Begründung der umstrittenen Pläne führte Lázár die „gesteigerte Terrorgefahr“ an.

    Eine solche generelle Inhaftierung von Asylbewerbern würde allerdings, wie das Portal „444.hu“ schrieb, gegen europäisches Recht verstoßen. Asylsuchende können nur dann – und auf individueller Basis – in Haft genommen werden, wenn sie ein Risiko für die Sicherheit des Aufnahmelands darstellen.

    Derzeit werden sie nach ihrer Erstregistrierung in offenen Lagern untergebracht.
    GENAU DA GEHÖREN DIE HIN !

    Bild Dramatisiert wieder „wie zu SA und SS Zeiten ..

    Der Begriff „Schutzhaft“ erinnert auch an das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte, er wurde von Hitlers Schergen zynisch eingesetzt: NS-Organisationen inhafterten Regimegegner und andere missliebige Personen wie „Arbeitsscheue“, Obdachlose, Homosexuelle unter dem Vorwand Schutzhaft in Konzentrationslagern.

    Dabei umgingen SS, SA und Gestapo bis 1945 jegliche richterliche Kontrolle. Nahezu alle Häftlinge wurden misshandelt und ermordet.

    IN UNGARN WURDE NOCH KEINER IN DEN LAGERN ERMORDET ,ihr Bild heinis !!

    Amnesty International jammert auch rum ,
    Amnesty International warf der ungarischen Regierung im September die Misshandlung von Flüchtlingen vor. Vielfach seien Migranten ohne Angabe von Gründen über Monate eingesperrt worden.

    Dutzende Flüchtlinge hatten gegenüber der Menschenrechtsorganisation ausgesagt, sie seien in Ungarn „geschlagen, getreten und von Hunden gejagt worden“.

    m Moment sitzen in Serbien Tausende Flüchtlinge auf der Balkanroute fest, weil Ungarn seine Grenzen geschlossen hält. Teilweise schlafen sie in nicht beheizten Zelten und Lagerhallen. Viele von ihnen stammen aus Pakistan und Afghanistan.
    UND WAS HABEN WIR DAMIT ZU TUN ??schickt sie wirtschaftsflüchtlinge da hin wo sie hergekommen sind .
    In Deutschland frieren die menschen auch , nur die müssen ihre Heizungen bezahlen !!

    http://www.bild.de/politik/ausland/fluechtlingskrise/ungarn-will-alle-asylbewerber-einsperren-49757534.bild.html

  35. Kirche missbraucht?

    Na, ich meine, sie wurde damit endlich der richtigen Bestimmung zugeführt: dem Schutz der abendländischen christlichen Tradition.
    Ich kann beim besten Willen darin keinen Mißbrauch erkennen.

    Und solange im Kölner Dom mißbräuchlicherweise ein Flüchtlingsboot steht, braucht sich kein Pfaffe über den Mißbrauch seiner Kirche aufzuregen.

    Tolle Aktion!

    Danke 🙂

  36. „Vaterunser, schütze unser Abendland“

    Was ist daran Missbrauch oder Gotteslaesterung…

    ich komme nicht mit… HILFEEEE !!!!

  37. Ich besuche – wenngleich „ungläubig“, dafür kulturhistorisch sehr interessiert – sehr gern religiöse Bauten aller Art, wenn ich mal auswärts unterwegs bin.

    Oft finde ich da eine Spendenbüchse, wo um eine Gabe bspw. zur Erhaltung der historischen Orgel gebeten wird.
    In aller Regel klimper ich da auch was rein.

    Aber finde ich in so einer Kirche selbst oder dem Schaukasten davor einen Hinweis auf Islambegeisterung (gern als „Ökumene“ kaschiert, man muss da immer auf die Teilnehmer schauen) oder Rapefugee-Welcome, dann gibt es statt Geld eine Art Visitenkarte in den Opferstock, die drauf stehende Botschaft entspricht in etwa der der Identitären im Artikel oben.

  38. Neulich mal wieder Open Doors, die Top Ten der Christenverfolger: An Stelle eins Mordkorea, auf den übrigen Plätzen Islamien. Und die deutschen Kirchensabbelanten sabbeln.

    1. Nordkorea
    2. Somalia
    3. Afghanistan
    4. Pakistan
    5. Sudan
    6. Syrien
    7. Irak
    8. Iran
    9. Jemen
    10. Eritrea

    Und es geht in der Reihenfolge weiter mit Islamien, Islamien, Islamien, auch jenseits der Top Ten.

    https://www.opendoors.de/verfolgung/weltverfolgungsindex-2017/weltverfolgungsindex_2017_platzierungen/

    Und dann gibt es hierzulande immer noch welche, die davon träumen, daß – je mehr Moslems, desto mehr Islam – Gagaland Wunschland wird.

    Islam ist Islam. Und die üblichen Träumer in Buntlandistan haben noch nicht mitbekommen, daß er nicht nur mit dem ihnen verhaßten, rudimentären Christentum aufräumt, sondern sie allesamt, vor allem die säkularen, „kritischen Geister“, gleich als Doppeltrippelmegaketzer mitentsorgt.

  39. OT

    BuzzFeed published a story claiming that Russia had secret video tapes of Donald Trump engaged in bizarre sexual activities with prostitutes, and that this compromising material had turned Trump into a Manchurian candidate, a Russian spy essentially.

    Who would believe that bizarre story?
    https://www.youtube.com/watch?v=W1Z1BTbOMzA

  40. Selbst in der Mainstream-Presse ist von weltweiter Verfolgung der Christen zu lesen und solche Pfaffen wie dieser Roland Haimerl rufen noch „Hurra“ dazu.
    Ich bezeichne mich gerne als Christ, aber aus dieser verfluchten Institution bin ich bereits vor 40 Jahren ausgetreten.

  41. Tolle Aktion!!! Was für ein Augenöffner im wahrsten Sinne des Wortes!!!
    Und zu dem Herrn Pfaffen paßt dann doch auch gut der alte Lateiner Spruch:
    So tacuisses – Philosophus fuisses! Vielleicht etwas frei übersetzt …
    Hättest Du man lieber den Mund gehalten, dann wäre dein Ruf als Pfarrer vielleicht geblieben …
    Euch von der IB auch weiterhin alles Gute!!!
    Wir freuen uns schon, wieder von euch zu lesen/zu hören!!!

  42. #58 Freya- (13. Jan 2017 14:17)
    MÜNCHEN: ZIVILCOURAGE AM BAHNSTEIG UND IN DER S-BAHN

    „Ich habe NEIN gesagt!“ – Mann belästigt mehrere Frauen

    Am Hauptbahnhof München wartete eine Steife der Deutsche Bahn Sicherheit und kümmerte sich um den Mann, wie sich später herausstellte, einen 39-jährigen Russen.
    ———————————————————————–

    Was heißt „Russe“? Doch höchstmöglich ein Islamo-Tschetschene!

  43. #42 Wnn (13. Jan 2017 14:11)

    Eilmeldung Eilmeldung

    Die Kölner Polizei hat ihre Angaben zur Nationalität der an Silvester am Hauptbahnhof kontrollierten jungen Männer korrigiert. Unmittelbar danach hatte die Polizei gesagt, es habe sich bei den 650 überprüften Personen überwiegend um Nordafrikaner gehandelt. Zwei Wochen später ergibt sich nun ein anderes Bild.

    http://www.focus.de/politik/ausland/koelner-polizei-korrigiert-sich-vor-allem-iraker-und-syrer-am-bahnhof_id_6491951.html
    …………………………………… Musel-Muttis Möntschengeschenke“

    „Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Raubnomaden und VergewaltigerFlüchtlinge bin. Nun sind sie halt da.“

  44. Predigt nur weiter Toleranz von euren Kanzeln,
    genau so eifrig predigen die Imame die Bekämpfung aller Ungläubiger. Aufgewacht Herr Papst, Herr Kardinal, Herr Bischof u.s.w. auch ihr zählt für die Musels zu den Ungläubigen…

  45. Wieder sehr schön. Die IB gefällt mir. Gewaltlos und wirkungsvoll.
    Gebildet und vernünftig.

    Das ist neu für die Bürger: Es braucht Zeit das zu verstehen. Solche Aktionen tragen dazu bei.

    Der wesentliche Impuls zum Freiheitlichen kommt in diesen Tagen von den Rechten.

    Die öffentlichen Medien setzen noch auf den Eindruck, welche die Partei der Verfassungsschutzmitarbeiter hinterlassen hat (NPD). Die Vergleiche der Alt-Parteien-Medien sind reine Propaganda.

    Die Kirche ist ein guter Ort für solche ein Plakat.

    Die Kirchen stecken voll im Korruptions-Sumpf und in der Vetternwirtschaft der Asyl-Industrie. Sie kassieren Milliarden und spielen einen auf Menschlichkeit. Die Bürger können das Zahlen und müssen sich Raub, Vergewaltigung und alltägliche Drangsalierungen gefallen lassen.

    Wie kann man so doof sein.

    Zuerst haben die Kirchen die Linken verprellt, mit Zölibat und kritischer Sicht auf Homosexualität.
    Nun verprellt man auch noch die Konservativen.

    Auf das Christentum alleine, kann man keinen Staat bauen. Dazu sind Elemente der Antike (Rom, Griechenland) sowie der Aufklärung notwendig.

    Wer nur den Pfaffen folgt (Merkel, Gauck) der kann sich gleich erschießen lassen.

    Es wird Zeit für eine neue Kirche
    Mit den Pfaffen, welche bei den 68ern studiert haben, kann man sich nicht abgeben.
    Die sind selber moralisch derart verwildert, dass jeder Gottesdienst zu einer peinlichen Farce wird. Alleine der Vergleich von Asylanten und dem Holocaust ist so widerlich, dass der Altarraum für immer vergiftet wurde. Hier kann keine heilige Handlung mehr stattfinden.

  46. IB
    Ich danke Euch für Euer mutiges Engagement.
    Ebenfalls danke für die E-Mail Adresse des Pfarrers, an den ich soeben meine E-Mail geschickt habe:

    Sehr geehrter Herr Pfarrer Haimerl,

    wie ich lesen muß, haben Sie Strafanzeige gegen die IB, wegen
    Hausfriedensbruch gestellt.

    Darüber bin ich als katholischer Christ schockiert. Noch mehr schockiert
    mich die Haltung der Kirchen in Deutschland, die sich erneut in die Politik
    einmischen, anstatt sich zurückzuhalten, denn grade die Unterstützung der
    Kirchen im dritten Reich haben dazu beigetragen, Andersdenkende und
    Andersgläubige zu verfolgen und in Lagern zu vernichten. Haben die Verräter
    der Kirchen sich nicht schon genug Schuld aufgeladen?
    Das es aber auch einige wenige Kirchenvertreter gab, die Menschen vor der
    Verfolgung schützten, möchte ich nicht unerwähnt lassen.

    Sie unterstützen eine Politik, die sich gegen das deutsche Volk richtet,
    obwohl diese sog. „Volksvertreter“ einen Eid auf die Verfassung und das
    deutsche Volk leisteten, manche, wie Frau Merkel, sogar mit dem Zusatz: „so
    wahr mir Gott helfe.“ Ist Ihnen das nicht bekannt? Das für Menschen wie Frau
    Merkel u.a. noch nicht einmal der Eid auf die Bibel etwas wert ist, haben
    sie mit ihrem Verhalten bewiesen.

    Ich möchte Sie nicht kränken, aber ich muß es deutlich machen, damit Sie
    mich verstehen, man sollte doch meinen, Menschen Ihres Alters hätten in
    ihrem Leben etwas dazu gelernt, doch davon kann ich bei Ihnen leider nichts
    erkennen, andernfalls würden Sie sich nicht hinter eine Unrechtsregierung
    stellen.

    Frau Merkel will nicht nur die Zweitausend jährige Geschichte des deutschen
    Volkes auslöschen, sie will auch dessen Kultur vernichten. Als Krönung will
    sie das deutsche Volk auch noch mit Andersgläubigen, in der Mehrheit
    Muslimen, einer barbarischen Steinzeit-„Kultur“ austauschen. Aus diesem
    Grund setzte sie sich über alle Gesetze und Abkommen hinweg, öffnete die
    Grenzen und ließ wahllos Millionen „Menschen“, Kriminelle u.v.a. ohne
    Dokumente in unser Land strömen. Frau Merkel setzte im Alleingang in
    rücksichtsloser Weise und ohne sich mit anderen abgesprochen zu haben, eine
    ungeheuerliche Invasion in Gang, trotz aller Warnungen auch aus muslimischen
    Ländern.
    Frau Merkel ist damit nicht nur eine Gefahr für Deutschland, sondern für
    ganz Europa, denn sie hat dem Verbrechen Tür und Tor geöffnet. Und Sie
    schämen sich nicht, ihr Handeln zu unterstützen und zu rechtfertigen? Um
    sich zu schämen, muß man allerdings über ein Gewissen verfügen, doch das
    zweifle ich bei Kirchenvertretern und Politikern an.

    Es gäbe noch viel zu schreiben, aber ich möchte es dabei belassen.

    Möge Ihnen der HERR die Augen öffnen, damit Sie das große Unrecht noch
    erkennen.

    Mit freundlichen Grüßen

  47. Die „Kreuzabhänger“ Murks und Bettwurst-Strohdoof haben in Jerusalem den Glauben verraten, diese Ketzer.

  48. linker Mob sprengt (und das ist wörtlich zu nehmen) AfD-Veranstaltung

    in geschlossenen Räumen wird mit Böllern um sich geworfen und die Menschen direkt angegriffen, die letzten Hemmschwellen fallen, Polizei musste mit 30 Mann anrücken um den Pöbel in den Griff zu bekommen

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-randale-bei-vorlesung-an-der-magdeburger-uni-a-1129795.html

    bezeichnend auch die Überschrift bei SPON, als ob der Krawall von der AfD ausgegangen wäre

  49. Ausblick auf den Herbst:

    Die neue rotgrünrote Bundesregierung meldet – kaum zwei Wochen im Amt – den ersten grandiosen Erfolg: Die von Rechtspopulisten so genannte „Ausländerkriminalität“ ist auf Null Fälle zurückgegangen.

    Zuvor hatte Kanzlerin Göring-Eckhardt sämtlichen auf dem Boden der Bundesrepublik befindlichen Menschen in einem feierlichen Staatsakt die bundesdeutsche Staatsangehörigkeit verliehen. Das sein wesentlicher Schritt zu gelungener Integration, erklärte die Regierungschefin.

    Bundespräsidentin Claudia Roth, die für den überraschend nicht mehr zur Verfügung stehenden Steinmeier das Amt antrat, meinte anläßlich der Unterzeichnung des Gesetzes: „Das ist der schönste Tag meines Lebens.“

    Indessen kündigte Verkehrsministerin Dunya Hayali den Bau einer vierspurigen Fußgänger- und Fahrradbrücke von Libyen nach Italien an. Nötigenfalls müsste der Widerstand regionaler Regierungen auch militärisch gebrochen werden, unterstrich die Jungpolitikerin.

    Justizministerin Simone Peter verkündete zwischenzeitlich die Verhaftung von etwa 250.000 Mitgliedern und Sympathisanten von AfD, Identitären und Pegida sowie einiger Klimaleugner.
    Die Bauaufträge für die zu deren Unterbringung notwendigen Sicherungslager gingen ausnahmslos an Unternehmen aus Nordafrika, freut sich Entwicklungshilfeministerin Renate Künast. Die Mittel dafür seien auch vorhanden, seit die Renten und Sozialleistungen für die, die schon länger im Land leben, um 50 Prozent gekürzt wurden, pflichtet Gender- und Sozialministerin Kippling bei. Überdies könnten nun zusätzliche 15 Milliarden Euro für den Kampf gegen Rechtsextremismus bewilligt werden, heißt es aus ihrem Ministerium.
    Die Menschenrechtsorganisationen Amnesty International und Pro Asyl begrüßten die Maßnahmen. Angesichts der hohen Zahl mutmaßlicher Straftäter müssten rechtliche Rahmenbedingungen flexibel gehandhabt werden, kommentierte ein Sprecher.

  50. So so
    die Kirche missbrauchen

    wenn aber der Moezzin vom Kirchendach plerrt, oder im Gottesdienst Alahu akbar hinausposaunt wird ,nässen diese Christus-Verräter glatt die Sultane ein.

    Horch Pfaffe:Das ist die Kirche Jesus Christus
    und nicht die Kirche der Idioten

  51. Die Identitäre Bewegung zeigt mir, daß unsere Jugend doch nicht komplett verloren ist. Und das freut mich!

  52. Meine email ans übereifrige Päffchen

    Ich trete politisch schon lange dafür ein, dass die Kirchensteuern und vor allem die Staatssalärs für den Klerus geschleift gehören bis zu den Grundfesten. Damit Ihresgleichen sich endlich hinter die Ohren schreibt und bis zu Ihrem Jüngsten Gericht in Erinnerung behält , wer die Eigentümer und rechtmäßígen Besitzer „unserer Kirchen“ sind. Wir das Staatsvolk des deutschen Rechtsstaats.

    Mit Ihrer persönlichen „Kirche“ können Sie von mir aus auch zum Islam konvertieren, zu einem Chrisislam aufbrechen oder sonst sich verheiraten und im Lustbetten sich wohlig wälzen einschließlich homosexuellen, und/oder zum Dschihad nach Syrien und/oder nach Mekka lospilgern, beten Sie Steine an, korane , lallen Sie Suren, ,das alles geht mir am Arsche vorbei, solange Sie , „Ihre KIrche“ und ganz offensichtlich Ihr Islam mich und meine Freiheitswelten nicht steinigen wollten.

    Aber Hände weg von unserem westlichen Freiheitsrechten, capito ihr Brüder!

    Ihr Kurien-Boss, der unter dem Gauneraliasnamen Franziskus firmiert, kann sich und noch so viel Moslemdrogendealerquanten so schnell, so selbstbeweihräuchernd wie selbstbefriedigend und so oft wie leidenschaft hinundher- und raufundrunterwaschen wie er will, ich pfeif drauf halt mein Lied, aber unschuldig wird er dadurch sowenig wie Potius Pilatus dereinst.

    Mfg
    Miriam aus Frankfurt am Main

  53. #2 Exildeutscher

    @Moderation. Ich finde diesen Kommentar daneben. Er dürfte auch strafrechtlich relevant sein. Auf das Niveau von linksunten sollten wir uns nicht herabbegeben.

  54. Ach so Herr Pfarrer aber wenn in der Kirche Politik gemacht wird und man die eifrig die Werbetrommel für den Islam rührt das ist in Ordnung oder wie? Auch in Ordnung das man sich ueber Recht und Gesetz hinweg setzt und rechtswidrig das sogenannte Kirchenasyl gewährt

  55. Super Aktion, wie immer! Top!

    Es kann im Übrigen Entwarnung gegeben werden…wie ich im DDR2 Staatspropaganda TV um 14 Uhr hören konnte, waren es in Köln überwiegend „nur“ Männer aus Syrien, Iraq und Afghanistan!

    Puuuh, na denn! (Berichtet, als ob es Österreicher, Schweizer, oder Spanier wären)

  56. Mir geht es irgendwie ähnlich. Ich rede mit meinen Schülern Klartext über den Islam und werde von der Kollegenschaft mehr als nur schief angeschaut. Es braucht so enorme Kräfte, wenn man nicht nur von niemandem Rückhalt erhält, sondern angefeindet wird und sich nicht wehren kann. Und zusätzlich Angst haben muss, nicht vor die Schulführungskraft zitiert zu werden.

  57. Und schon wieder der ehrliche syrische Flüchtling, der Geld auf der Straße findet und abgibt. Wieso finden nur die Einheimischen selten Geldbeutel? Werden die alle behalten?

    „POL-FR: Emmendingen: Ehrlicher Finder beglückt polnischen Bürger
    […]
    Bleibt noch die Frage, wer sich hinter diesem ehrlichen Finder verbirgt? Keine gutmütige Oma, die schon zu Kindeszeiten zu Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit erzogen wurde… auch kein gewissenhafter und rechtschaffender Rentner, für den ein solches Verhalten eine Selbstverständlichkeit darstellt, und auch nicht der gemeinhin strebsame und rechtssichere Jurastudent im ersten Uni-Semester…

    Bei dem Finder handelt es sich um einen 21-jährigen syrischen Flüchtling.“

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3534164

  58. #69 misop (13. Jan 2017 14:38)

    linker Mob sprengt (und das ist wörtlich zu nehmen) AfD-Veranstaltung

    in geschlossenen Räumen wird mit Böllern um sich geworfen und die Menschen direkt angegriffen, die letzten Hemmschwellen fallen, Polizei musste mit 30 Mann anrücken um den Pöbel in den Griff zu bekommen

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-randale-bei-vorlesung-an-der-magdeburger-uni-a-1129795.html

    bezeichnend auch die Überschrift bei SPON, als ob der Krawall von der AfD ausgegangen wäre

    Ziel erreicht. Klasse Aktion von Poggi und der AfD Sachsen-Anhalt. Maximale Aufmerksamkeit und Solidarisierung mit der AfD.

    Dieser Vorkommnis läuft im Augenblick durch alle Medien. Sollte auch hier durchlaufen.

  59. Das Wort Missbrauch aus dem Munde eines Pfarrers hat ein gewisses „Geschmäckle“!
    Es steht die Frage im Raum, wer hier den tatsächlichen politischen Missbrauch der Kirche betreibt!?
    Gell, Herr Woelki!

  60. Bevor sich Merkwuerden sich künstlich ueber die IB aufregt soll Er mal lieber an die verfolgten Christen denken die leider auch in unserem Land schon nicht mehr sicher sind.Offiziell spricht man von 200 Millionen verfolgten Christen wobei die Dunkelziffer weitaus höher liegen dürfte.

  61. OT

    😀

    Kommentar zu den „positiven Effekten“ auf die Konjunktur durch den Invasorenzustrom gibt es einen sehr guten Spruch:

    „Wenn man jedes Jahr eine deutsche Stadt mit mehr als 100.000 Einwohnern in einer großen Zeremonie niederbrennen und neu aufbauen würde, wären die positiven Effekte für die Konjunktur NOCH größer.“
    Michael Auksutat

    😀

  62. @IDENTITÄRE BEWEGUNG: JA NICHT LOCKER LASSEN !!!

    JU: „Auf die Straße gehen, das ist nicht unser Stil. Das wäre ja wie PEGIDA oder die Identitären!“

    Das bringt u.a. auch die CSU noch mehr in die Krise. Insbesondere den Konservativen Aufbruch und die Junge Union! Die blubbern nur heiße Luft und tun immer nur so als ob … um „abtrünnige und verkraulte“ CSU Wähler von der AfD fern zu halten. Die Junge Union hätte vor 20 Jahren so etwas gebraucht wie die Idenditäre Bewegung als Gegenpol zur Antfia. Stattdessen haben sich die JU-Leute einfach um die Vernetzung um ihre Karriere gekümmert. Ich sah das in meiner Studi-Zeit. Sie dachten einmal im Jahr zum CSU Parteitag, zum Weißwurstessen, zum CSU Dreikönigstreffen, gemeinsam auf´s Oktoberfest und weiß-blaues Marketing, dann klappts mit der Karriere und der ewigen Herrschaft. Meistens hat das mit der Karriere dann auch geklappt. Aber – Pfiffkas!!!

    Die JU-PowerPoint Generation hat gezeigt wie identitäres Versagen geht! Kann man das mel noch plakativer herausstellen? [@Afd, @PI,@IB]. Gschafteln wie wir in Bayern sagen. Heiße Luft verbreiten und ja schön immer so tun als stünden sie erhaben über allem.

    In einem Gedankenaustausch mit JU Leuten hatte ich mal folgendes gefragt: Wenn Seehofer sagt, bis hierher und nicht weiter in Richtung Merkel […] wieso unterstützt ihr ihn dann nicht dabei, trommelt Euch mal zusammen und geht mit Transparenten nach getaner Arbeit und bringt Eure Wut auf die Straße. Plakativ auf den Münchner Marienplatz. Da könntet ihr dann mal so richtig zeigen, daß es Euch noch gibt, daß es Euch ernst ist und könntet doch mal richtig mobilisieren. So richtig mit BR-Reporten im Schlepptau Merkel über die GEZ-BR-Kameras erklären, wir steigen aus der Islamisierungs, Zuwanderungs- und Merkel Nummer aus! Wieso macht ihr das nicht? Wisst ihr was ich für Antwort bekommen habe? „DAS WÄRE JA EIN STIL WIE DIE PEGIDA oder wie IB. Populistisch. ALSO DAS IST NICHT UNSER STIL“.

  63. #73 Tritt-Ihn (13. Jan 2017 14:49)

    OT

    Ehe-Aus.

    Ex-Innenseantor Neumann trennt sich von Aydan Özoguz.
    Er hat schon eine neue.

    Wer will die haben ?
    …………………………………..
    Achtung, Herr Neumann – Aydan’s Brüdas wissen, wo dein Haus wohnt!

  64. Zum Rotationseuropäer eine Unterrichtseinheit vom Reichslehrsender Nordmark („Radiofietscher“)
    am Sonntag, 15. Januar 2017, 11:05 bis 12:00

    „Die Roma in Frankreichs Lagern –
    Keine Heimat, nirgendwo“

    http://www.ndr.de/info/sendungen/das_feature/Keine-Heimat-nirgendwo,sendung590518.html

    „Nirgendwo sind die Roma willkommen. Überall werden die zehn Familien vertrieben, von Frankreich nach Rumänien abgeschoben. Kurze Zeit später kehren sie wieder zurück. Sie finden keine Heimat.“

    Wenn Zigeuner für ihr Verhalten nirgendwo Applaus bekommen, stimmt vielleicht mit dem Verhalten was nicht, liebe Volksbelehrer.

  65. Sollen sich doch die pädohomo Pfaffen erst
    mal um die zig-fachen Missbrauchsfälle in
    ihren eigen Reihen kümmern und entschädigen.
    Wie ich diese Brut verabscheue!!!!!!!!!!!!!

  66. #72 Tritt-Ihn (13. Jan 2017 14:49)

    Erheiterung des Tages- Danke.

    Alleinstehende, getrennte muslimische Frauen in islamischen Ländern wie Deutschland sind sozial geächtet.

    Aber in Sachen Beziehungen kennt die Frau sich ja bestens aus, Kinderehen und Co.

  67. Das sind echte Freiheitskämpfer von der Identitären Bewegung. Intelligente Menschen deren Waffe das Wort ist, komplett das Gegenteil zu den primitiven Knüppelhorden und Schlägertrupps der linksgrünen Vollidioten.

  68. Gut so! Vielleicht wachen dann noch ein paar Schäfchen auf. Wird nicht mehr lange dauern, bis alle AfD-Wähler Kirchenverbot bekommen.
    Aber Kirchensteuer dürfen sie selbstverständlich weiter zahlen, noch dazu wo sich der Papst doch eine arme Kirche wünscht.

  69. Ein Freund von mir hat lange Zeit in Mühldorf gewohnt, war dort etliche Male zu Besuch, er mußte Oberbayern kürzlich verlassen, da er sich das Leben in seiner Heimat nicht mehr leisten konnte, hat sich jetzt im Fränkischen angesiedelt.
    Was habt ihr Narren denn aus Deutschland gemacht !!??!!

  70. ich finde es immer lustig wenn da ein kirchenfutzi sich zur führung der religion erklärt und sagt

    „die afd wählen ist eine sünde“

    oder dergleichen und dort ihre linken ideologien verbreiten

    dann darf man wohl nichtsmehr sagen der weise „heilige linke führungsmensch“ hat das so gesagt und hat warscheinlich noch nen ehrendoktor für seine gutmenschlichkeit

  71. Der Ossi war noch nicht erfunden, da galt in good old West Germany bei den durchschnittlichen CDU-Wählern (also beim heutigen „braunen Sumpf“) die Einmischung der Kirche in die Politik als steter Zankapfel.

    Einmischung allerdings stets im Sinne der SPD. Andernfalls hätte sich wohl das andere politische Lager entsprechend aufgeregt.

    Während der Schreckensherrschaft der Nazis war die Kirche ja eher NSDAP-affin.* – Als Pfarrer musste man eben auch damals schon sehen wo man bleibt. Chronische Rückenschmerzen hatten seit jeher eher andere Berufsgruppen.

    Würde ich mit Bildern der aktuellen IB-Aktion 30 Jahre zurück in die Vergangenheit reisen und die Bilder dann herumzeigen, würden die Menschen im Westen sich die Augen reiben:

    „Wat? Seit wann macht die CDU jetzt auf Greenpeace? Und wieso nennt sich die Junge Union jetzt Identitäre Bewegung?!“

    *Bestimmt gab es wie überall rühmliche Ausnahmen.

  72. Verteidigungsministerium setzt Zeichen für Diversität und Buntheit

    Conchita Wurst wird Generalinspekteurin der Bundeswehr

    Auf einer Pressekonferenz am Freitagnachmittag hat Verteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen die ehemalige österreichische Sängerin und Travestiekünstlerin Conchita Wurst als neue Generalinspekteurin der Bundeswehr vorgestellt. Das Verteidigungsministerium setzt damit unmittelbar die neue „Personalstrategie der Bundeswehr“ um, wonach der Fachkräftemangel der Streitkräfte durch Anwerbung von Queereinsteigern und Schulabbrechern aus dem europäischen Ausland behoben werden soll.

    Dr. von der Leyen lobte Conchita Wurst als ideale Repräsentantin eines modernen Bilds der Bundeswehr. Als neue Generalinspekteurin soll die Gewinnerin des Eurovision Song Contest von 2014 ihre Expertise bei der Neuaufstellung der Truppe zur Geltung bringen und jungen Soldat*Innen mit ihrem schier unerschöpflichen Erfahrungsschatz hinsichtlich Styling und sexueller Orientierung zur Seite stehen.

    Auch außenpolitisch ist es der Bundesregierung gelungen, mit der Personalie Conchita Wurst ein deutliches Zeichen in Richtung Moskau zu senden. Nachdem russische Politiker die junge bärtige Österreicherin nach ihrem Sieg in Helsinki noch als Symbol einer angeblich dekadenten Europäischen Union verlacht haben, werden sie nun einsehen müssen, dass die Bundeswehr den russischen Streitkräfte in Sachen Diversität einiges voraus hat.

    http://www.morgengagazin.com/militaer/conchita-wurst-wird-generalinspekteurin-der-bundeswehr/

  73. Habe dem Heimchen geschrieben:

    Sehr geehrter Herr Pfarrer Haimerl,

    zur Aktion der IB muss ich sagen, dass ich diese voll befürworte.
    Die Mitglieder der IB sind mutige, ehrliche und, im Gegensatz zur so genannten Antifa, intelligente und für ihren Lebensunterhalt selbst aufkommende junge, patriotische Menschen.
    Auch sind sie alle christlichen Glaubens.
    Steht die Nutzung der Kirchen nicht allen Menschen zu?
    Auf welcher Grundlage reden Sie hier von “Hausfriedensbruch”?
    Gehört diese Kirche etwa Ihnen?
    Ich bin evangelisch und werde aus der Kirche in diesem Jahr austreten. Wissen Sie warum?
    Das Handeln der Kirche steht im Gegensatz zu meinem
    christlichen Glauben.
    So kann ich es nicht akzeptieren, dass oberste Kirchenvertreter (Bedford-Strohm und Marx) beim Besuch des Tempelberges ihre christlichen Insignien ablegen aus “Rücksicht” auf den Islam.
    Das ist ein unglaublicher Vorgang.
    Wie auch die Anbiederei an “unsere” Politik und den Islam, den ich als eine faschistische Ideologie betrachte, die sich als Religion tarnt.
    “Wenn der Hirte die Wölfe der Herde zurechnet, sind die Schafe verloren” – so in etwa hat es
    Dr. Nicolaus Fest treffend formuliert.
    Ich vermisse auch, dass sich die Kirche für die durch Moslems drangsalierten und angegriffenen Christen in den Flüchtlingsunterkünften einsetzt. Warum bezieht sie hier nicht klar Stellung?
    Die Kirche ist aber in einem gut – in der Inanspruchnahme steuerlicher Mittel zur eigenen Alimentierung.
    Auch das ist mir ein Dorn im Auge.
    Um Ihre Sicht der Dinge darzulegen, kann ich Ihnen nur raten, das Diskussionsangebot der IB anzunehmen.
    Sie werden feststellen, dass dies alles rationale junge Menschen sind. Und Sie könnten hierdurch einen Teil Ihrer Glaubwürdigkeit zurück erlangen.

    Mit christlichem Gruß

    xxx

  74. #100 lorbas (13. Jan 2017 17:25)

    Zu dem Bild oben im Artikel, es handelt sich bei dem Gerüst um Layher Blitzgerüst in 0,73m und 1,09m Breite.

    http://www.layher.com/de-DE/produkte/blitz-geruest.aspx

    Danke.

    #99 lorbas (13. Jan 2017 17:23)

    Verteidigungsministerium setzt Zeichen für Diversität und Buntheit

    Conchita Wurst wird Generalinspekteurin der Bundeswehr

    Als ich Conchita Wurst einmal als Talkgastx in einer Fernsehtalkshow sah, war ich angenehm überrascht. Angenehmex, intelligentex Gesprächspartnx, schillernd vor augenzwinkernder Selbstironie! Der Vollbart stand es zudem gut.

    Selbstironie! … Da musst du bei Patriotens lange nach suchen – obgleich diese ihnen gut anstehen würde. Würde sie auch generell weniger empfindlich machen gegen das permanente heute-show-Bashing. Aber als früh usa-geprägter Wessie einem beige gekleideten, sich den Mund nicht verbieten lassenden, Ossie Selbstironie zu predigen ist leider in etwa so aussichtsreich wie gegen Windmühlen ankämpfen. – Das ist wohl etwas, das mit der Zeit natürlich wachsen muss, bei den Jüngeren dann.

    Danach können bei strammen PI-Lehrreisen mit angeschlossenem Schießtraining soviele linke Journalisten-Maulwürfe mitreisen wie wollen. Es wird dann niemanden mehr jucken. Das ist auch gut fürs Herz. Gerade bei Älteren.

    Conchita Wurst als Generalinspekteurin der Bundeswehr: Na, die wird (den habe ich gestern zum Tuckenthema des Tages noch nicht verbraten, vielleicht ja jemand anderes) den Soldaten gehörig den Marsch blasen! Harharhar!

  75. OT

    13 Januar 2017
    ‚Hochwürdige Herren, haltet endlich die Klappe!‘

    Die Wiederholung der Erklärungen, Memoranden, offenen Briefe, Pfarrerinitiativen ergrauter Kirchenrevoluzzer reißt zwar niemanden mehr vom Hocker, doch amtskirchliche und weltliche Medien verbreiten sie begeistert.

    Eine Glosse von Peter Winnemöller

    Geseke (kath.net/The Germanz/pw) Man kann sich den Kalender danach stellen. Irgendwann im Januar oder Februar, d.h. nach Ende der Weihnachtszeit und vor Beginn der Karnevalszeit kommen sie aus den Löchern gekrochen und machen Krawall.

    Es sind die inzwischen ergrauten Kirchenrevoluzzer der späten 60er und frühen 70er.

    Mit ihrer vom „Geist des Konzils“ verdorbenen und von den Jahren der Frustration verfaulten Theologie stellen sie in unterschiedlichen Konstellationen Jahr für Jahr dieselben Forderungen.

    Es geht um Abschaffung des Zölibats, Frauenpriestertum, Interkommunion und Dämo(n)kratisierung der Kirche.

    Angesichts dieser gähnenden Langeweile sollte dieses alljährliche Ritual der Erklärungen, Memoranden, offenen Briefe, Pfarrerinitiativen und ähnlichen Aktionen niemanden mehr vom Hocker reißen.

    (…)

    Nein, sie müssen immer wieder und wieder und wieder breitgetreten werden. Die weltliche Öffentlichkeit wird es allenfalls mit Schadenfreude sehen. Die kirchliche Öffentlichkeit frustriert es.

    In diesem Jahr also ist es ein Brief von längst pensionierten Pfarrern. Die scheinen trotz des hohen Alters noch den Eindruck eines drängenden sexuellen Notstandes erwecken zu wollen.

    „Schließlich bewegt uns die Erfahrung von Einsamkeit: Als alternde Ehelose bekommen wir sie – von Amts wegen damals auferlegt – jetzt nach 50 Dienstjahren manchmal deutlich zu spüren“, schreiben die greisen geistlichen Herren.

    Man hat wohl im Schwung des Konzils damals die Weihe zu locker genommen und die damit verbunden Versprechen zu leichtfertig abgegeben, da man glaubte, das würde ohnehin in Kürze alles geändert.

    Insbesondere der Zölibat stand schon in deren Köpfen auf der Abschussliste. Totgesagte leben länger. Auch der Priesterzölibat ist nun zum Goldenen Priesterjubiläum der Revoluzzergreise immer noch quicklebendig.

    Neben der Einsamkeit beklagen sie den geistlichen Verfall der Kirche in Deutschland. An diesem Punkt könnte man als Betroffener an einem dicken Hals vor Wut ersticken.

    Es waren die, die jetzt aufjaulen, die mit ihrem Betrug einer windelweich gespülten Verkündigung und Pastoral, dem Vermeiden von Katechese und der gleichgültigen Duldung jeglichen Fehlverhaltens kräftig am Verfall der Kirche mitgearbeitet haben.

    Sie waren es, die jetzt beklagen, dass „außerhalb der ‚Erstkommunion-Saison‘ kaum noch Kinder und junge Familien zum Gottesdienst kommen“, die sich weigerten, den Menschen die Sonntagspflicht zu lehren. Ja, eine Pflicht ist unangenehm. Man redete in den 70ern nicht gerne über Pflichten.

    Doch wohin Pflichtvergessenheit führt, sehen sie jetzt und heulen uns die Taschen voll. Es ist einfach widerlich!

    (…)

    Den alten Herren im geistlichen Gewand, so sie es denn überhaupt tragen und nicht längst verschämt abgelegt haben, die den genannten Brief geschrieben und veröffentlicht haben, sei geraten, sich endlich zurückzunehmen.

    Es ist deren Priestergeneration, die mit ihrem eigenwilligen Priesterbild und einem oft nur wenig priesterlichen Lebensstil an der Entstehung der Glaubenskrise munter mitgewerkelt haben.

    Sie haben oft genug den Glauben in Lehre und Praxis verhunzt, die Liturgie versaut, die treuen Gläubigen verprellt und

    ganze Generationen hyperaktive Superlaien hervorgebracht, die den Glauben für eine soziales Feature halten und jegliche transzendente Option daraus verbannt haben…
    http://www.kath.net/news/58149

  76. Liebe mutige jungen Leute von der IB., ich verfolge ihre Aktionen seit geraumer Zeit, einfach super wie ihr das hinbekommen tut, vor allem müsst ihr ja alle Schwindelfrei und sehr mutig sein. Ich kann euch allen beteiligten ob Mädels oder Jungens zu diesen Taten meinen aufrichtigen Lob und Dank aussprechen, ihr tut das uns Deutschen, unserem lieben Deutschland-Vaterland zugute. Begeistert war ich euch auf dem Brandenburger Tor, vor der CDU Zentrale zu sehen, mit Bildern wie einst die Stasi mit dem Volke umgegangen ist. Auch Sie geehrter Herr Sellner nicht zu vergessen, von Ihnen schon einige Vorträge im Internet mit angehört machen Sie weiter so und passen sie sich alle von unseren Deutschland-Feinden auf.

  77. Super-Aktion der Identitären! Wie immer!

    Weiter so die Jugend!

    Europa- Jugend- Reqonquiesta!

  78. #109 Sebastian_Haffner (13. Jan 2017 19:49)

    Warum heißt diese Seite eigentlich politically incorrect? Alle sagen das gleich. Sieht sehr nach politischer Korrektheit aus. Schade

    ++++

    sorry… das macht keinen Sinn..
    PI bedeutet nicht : UNBEDINGT, um das Diskussionswillen ohne Grund einander zu widersprechen… oder irre ich mich…?

  79. #14 Albert Leo Schlageter1 (13. Jan 2017 13:05)

    Verwechseln Sie bitte nicht Satanisten mit Satansanbetern! Satanisten und Kinderblut, Mordopfer, Leichenschändung passen so wenig zusammen wie konservative Patrioten und die NSDAP. Beides sind komplett andere Schuhe.

    Ich empfehle Ihnen, sich über Satanismus (nochmal: Satanismus ist keine Satansanbetung, sondern etwas vollkommen anderes) zu informieren.

    Anm.: Ich bin kein Satanist, aber es gibt meinerseits wenig daran zu kritisieren.

  80. Was für ein scheinheiliger Heuchler, ausgerechnet er spricht von Missbrauch.
    Die nachgewiesenen Opfer der erhabenen Geistlichkeit, nämlich die jungen Buben, dass sind Missbrauchsopfer.
    Es ist eine unerhörte Frechheit aufgrund der Vergangenheit, diesen bzw. seinen Verein als Missbraucht zu bezeichnen, nur weil ein Banner am Gerüst hängt.
    Es wird die Zeit kommen da wären sie froh, es würde nur ein Banner am Gerüst hängen, diese elendigen Lumpen!

  81. #111 Animeasz (13. Jan 2017 20:46)

    Ich widerspreche! Political Incorrect heißt auf jeden Fall, sich gegenseitig auch grundlos abzuschlachten, egal um was es geht (auch untereinander) und als weißer Mensch auf jeden Fall Menschen anderer Hautfarbe abgrundtief zu hassen, das wissen Sie doch! Man sehe sich nur die sechs süßen blassen Cheerleader-Blondchen der Gruppe „Die Digitalen Cheerleader der Islamphobie“ an – volle Ausgrenzung aller Menschen nichtweißer Hautfarbe und nichtblonder Haartracht.
    Merken Sie sich eines: Kritik ist immer auch Feindschaft, Tötungsvorhaben und auf jeden Fall Hass, Hass, Hass – deshalb sind wir Islamhasser, Europahasser und vor allem Israelhasser (wie uns kürzlich in der NEON-Breischrift beigebracht wurde).

    Muss ich erwähnen, dass ich manchmal etwas sarkastisch bin?

  82. #12 Union Jack; Da weiss doch einer nicht mit welchen Zahlen ein anderer die Bürger anlügt.
    Der Locus schreibt von 800.000 Asylbetrügern im letzten Jahr, dabei wurde doch erst 2 oder 3 Tage vorher die enorme Zahl von 280.000 gemeldet. Und dann auch noch, dass 2015 nur die Hälfte gekommen wär. Allein 20.000/Tag,da wären in 3 Wochen bereits alle dagewesen. Ausserdem wurde vor ziemlich genau nem Jahr knapp 2 mio gemeldet äh -logen natürlich.

    #24 lisa; Einige ok, aber viele stimmt nicht. Da werden wohl allein in der Odenwaldschule über die Jahre mehr Kinder missbraucht worden sein, wie von sämtlichen deutschsprachigen Pfaffen zusammengenommen.

    #41 Fischelner; Wieso eigentlich Satire, das ist doch die genaue Beschreibung wie Medien irgendwas verbreiten.

  83. Vandalismus in Kirche – Verwüstung in Blausteins Kirche St. Josef

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/3522653

    28.12.2016 Die Meldung: In der Kirche St.-Joseph warf ein Unbekannter Gesangbücher und Kerzenständer um. Er zerstörte die Krippe und das Altarkreuz. Das Kreuz, sowie Weihnachtsschmuck und das Weihwasserbecken lagen auf dem Boden. Die Polizei Ulm/Donau hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun nach dem Täter. Kommentar: Die Gäste der Kanzlerin haben hier (vermutlich) wieder zugeschlagen. Die Drogenszene unter „Flüchtlingen“ in der Stadt ist bekannt. War der Täter ein Schutzbefohlener und/oder ein Rauschgiftsüchtiger?

    Dies und noch vieles mehr kann man in der islamkritischen Website:

    http://www.Integer-4you.de

    nachlesen. Hier wird die Frage gestellt: Wer oder was hat unser Land so negativ verändert?

  84. #100 lorbas
    Ja ist denn heute schon der 1. April? Aber der ist ja in Deutschland inzwischen jeden Tag.
    #109 Sebastian _ Haffner
    political incorrect entspricht eben nicht dem Mainstream. Logisch, dass sich hier Gleichgesinnte finden.

  85. #114 Iche (13. Jan 2017 21:27)

    #111 Animeasz (13. Jan 2017 20:46)

    …. Kritik ist immer auch Feindschaft, Tötungsvorhaben und auf jeden Fall Hass, Hass, Hass ….

    +++++

    husch, husch, husch…… weg damit 🙂

    wir sind hier nette Menschen !

Comments are closed.