Chemnitz: Brutaler Zwischenfall in der Innenstadt. Mehrere offenbar ausländische Männer sollen ein junges Mädchen an der Zenti geschlagen und ihre zwei Freundinnen beleidigt haben. Die Polizei ermittelt. Der Vorfall soll sich bereits am Montag ereignet haben. Die drei Mädchen (14, 15) verließen am Abend das Schnellrestaurant McDonalds und wollten zum Hauptbahnhof laufen. Sie kamen aber erst mal nicht weit. Mehrere junge Männer stellten sich dem Trio in den Weg und beleidigten sie mit heftigen Schimpfwörtern. Als eines der Mädchen sich verbal wehrte, habe sie ein Mann geschlagen und getreten. Die jungen Frauen liefen weiter zum Bahnhof, sprachen dort einen Bundespolizisten auf den üblen Vorfall an. Der schickte sie weiter zur Landespolizei in der Hartmannstraße. Dort erstatteten die Mädchen Anzeige. Nach Auskunft von Polizeisprecher Andrzej Rydzik (31) soll es sich bei den Männern um Südländer gehandelt haben. „Es gibt auch einen Hinweis auf einen der Tatverdächtigen. Dem gehen wir nach.“

Nachfolgend wieder eine kleine Auswahl von grundlosen gewalttätigen „Bereicherungen“ der letzten Tage, die bei einer umgekehrten Täter / Opfer-Konstellation Lichterketten-Alarm und Rassismus-Gedöns von Garmisch bis Flensburg ausgelöst hätten.

Aalen: Grundlos niedergeschlagen Schwäbisch Hall Am frühen Montagmorgen, gegen 02.40 Uhr lief eine 17-Jährige mit ihren beiden 19 und 18 Jahre alten Begleitern in der Daimlerstraße in Schwäbisch Hall. Vor der Gruppe liefen zwei bislang unbekannte Person in die gleiche Richtung. Plötzlich drehte sich einer der Unbekannten um, beleidigte die Gruppe und trat der 17-Jährigen grundlos, mit dem Fuß in den Bauch. Diese fiel rücklings auf den Boden, schlug sich den Hinterkopf am Bordstein an und erlitt hierdurch eine Beule. Der 18-jährige Begleiter sprach den Mann an, worauf dieser ihn umstieß. Der 18-Jährige fiel dadurch bäuchlings auf den Boden und der Täter drückte mit der Hand dessen Stirn auf den Boden. Hierdurch erlitt dieser eine stark blutende Verletzung an der Stirn. Die unbekannten Männer gingen dann in Richtung Daimlerstraße davon. Kurze Zeit später traf die gruppe wieder auf die Unbekannten. Dabei wurde die Gruppe von diesen erneut bedroht. die Männer stiegen anschließend in einen Pkw und fuhren davon. Bei dem unbekannten Schläger soll es sich um einen ca. 20 – 25 Jahre alten Mann gehandelt haben. Er war ca. 180-185 cm groß und hatte ein südländisches Aussehen. Er hatte seine Haare seitlich rasiert. Das restliche Haar trug er zu einem Zopf gebunden. Außerdem hatte er einen Kinnbart. Bekleidet war er mit einer beigen Bomberjacke.

Garmisch-Partenkirchen: Eine gefährliche Körperverletzung beschäftigt die Garmisch-Partenkirchner Polizei. Um die unbekannten Täter zu fassen, die am ersten Weihnachtsfeiertag zwischen 5 und 5.30 Uhr einen 22-jährigen Garmisch-Partenkirchner in der Ludwigstraße attackiert haben, hoffen die Beamten nun auf Zeugen. Offenbar sprachen die beiden dunkelhäutigen Männer den Einheimischen an und beleidigten ihn. Daraufhin entbrannte ein Streit, in dessen Verlauf die beiden Täter nach Auskunft der Polizei jeweils ein Messer zogen und auf den Garmisch-Partenkirchner losgingen. Dieser erlitt eine Schnittverletzung am Unterarm und an der Wange. Trotzdem konnte er sich noch wehren und verletzte einen der beiden Angreifer im Gesicht. Danach flüchteten dieser und sein Komplize in unbekannte Richtung. Der verletzte 22-Jährige musste ärztlich versorgt werden.

Ulm: Ca. fünf Männer gingen am Heilig Abend gegen 5.00 Uhr auf einen 31-Jährigen in der Hindenburgstraße Höhe Viehmarktstraße los. Sie schlugen so auf ihn ein, dass er zu Boden fiel. Zum Glück kam ein 24 Jahre alter Zeuge um die Ecke, der die Situation erkannte und sich beherzt vor den Verletzten stellte. Die Angreifer ließen daraufhin von ihrem Opfer ab und flüchteten unerkannt. Weshalb es zu der Auseinandersetzung kam, konnte die Polizei noch nicht klären. Der 31-Jährige erlitt leichte Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Die Täter sollen 20-25 Jahre alt und dunkel gekleidet gewesen sein. Einer ist ca. 165 cm groß. Er hatte einen dunklen Teint sowie schwarze Haare, die an der Seite kurz geschnitten waren und darüber längeres Deckhaar.

Solothurn: Am Montag, 26. Dezember, stieg ein 48-jähriger Mann um 20.39 Uhr in Selzach in den Regionalzug Richtung Solothurn. Im Zug sei er von mehreren Jugendlichen angegriffen worden.
Es sollen mehrere dunkelhäutige junge Männer resp. Jugendliche an den Tätlichkeiten beteiligt gewesen sein. Sie verliessen anschliessend den Zug in Bellach. Drei der mutmasslichen Täter konnten später durch die Polizei angehalten werden. Die genauen Umstände des Vorfalls und die Hintergründe der Auseinandersetzung sind Gegenstand der eingeleiteten Ermittlungen. Die Polizei sucht Zeugen.

Gießen: Nach einem Messerangriff auf einen 47 jährigen Mann aus Solms am 22.11.2016 im Bereich des Gießener Bahnhofs konnte ein Verdächtiger ermittelt und festgenommen werden. Der 14 Jahre alte unbegleitete minderjährige, nicht vorbestrafte Flüchtling syrischer Herkunft befindet sich seit einigen Tagen in Untersuchungshaft, nachdem die zuständige Staatsanwaltschaft in Gießen zuvor einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags beantragt hatte. Wie polizeilicherseits bereits berichtet, befanden sich in der Tatnacht drei Männer aus dem Lahn- Dill -Kreis nach einem Konzertbesuch auf dem Heimweg. Im Bereich des Mathematikums blieben sie stehen, um eine Notdurft zu verrichten. Dabei kam es plötzlich zu einer Auseinandersetzung mit einer Gruppe von sieben Jugendlichen im Alter von 14 bis 19 Jahren. Einer der Männer, ein 47- Jähriger aus Wetzlar, fiel während des Übergriffs zu Boden und wurde durch die Gruppe der Jugendlichen geschlagen und getreten. Unmittelbar danach fuhr ein Taxi, welches mit drei Personen besetzt war, an der Tatörtlichkeit vorbei. Die Insassen stiegen aus, um den Angegriffenen zu helfen. Nach einem kurzen Handgemenge zog der 14 Jahre alte Hauptverdächtige ein Messer und stach einem 47 jährigen Helfer aus Solms damit in den Unterbauch. Danach schlugen und traten die Jugendlichen gegen das Taxi, bevor sie in Richtung des Gießener Bahnhofs flüchteten. Die Täter konnten bei ihrer Flucht von einer Überwachungskamera am Bahnhof Gießen gefilmt werden. Anhand der Aufzeichnungen und aufgrund umfangreicher Ermittlungen gelang es den Strafverfolgungsbehörden, alle Jugendlichen aus der Gruppe der Angreifer zu identifizieren. Hierbei handelt es sich um mehrere Jugendliche aus Syrien, welche sich aus verschiedenen Asylbewerberunterkünften im Landkreis Gießen kennen. Im Rahmen von Vernehmungen räumten sie jedenfalls ein, in die Auseinandersetzung involviert gewesen zu sein. Das Opfer des Messerangriffs aus Solms wurde nach einem mehrtägigen Aufenthalt aus dem Krankenhaus entlassen. Glücklicherweise bestand keine Lebensgefahr.

Lindlar: Vor einer Gaststätte im Bereich des Lindlarer Zentrums kam es am 1. Weihnachtsfeiertag zu einer Auseinandersetzung. Ein 23-Jähriger geriet gegen 04:15 Uhr im Bereich der Kreuzung Kirchplatz / Dr.-Meinerzhagen-Straße mit einem anderen jungen Mann in Streit. Plötzlich ergriff eine weitere Person den 23-Jährigen von hinten. Er hielt ihn fest, während der ursprüngliche Kontrahent zusammen mit zwei weiteren Personen auf den Lindlarer einschlugen. Die vier vermutlich türkischstämmigen Täter stiegen kurz darauf in einen Kleinwagen mit Recklinghauser Kennzeichen (RE-) und flüchteten.

Frankfurt: Aus bislang noch ungeklärten Gründen kam es am Samstag, den 24. Dezember 2016, gegen 05.50 Uhr, zu einer Auseinandersetzung in der Straße Am Salzhaus. Dabei fügte ein bislang unbekannter Täter mit einer abgeschlagenen Glasflasche dem 25-Jährigen aus Bad Homburg erhebliche Verletzungen zu. Der 25-Jährige musste sofort in ein Krankenhaus verbracht werden, wo er intensivmedizinisch versorgt wurde. Er wird beschrieben als 25-30 Jahre alt und 180-185 cm groß. Kräftige Statur, südländische Erscheinung mit Boxerhaarschnitt und kurzen, dunkelbraunen Haaren.

Neu-Ulm: Am 24.12.2016, gegen 02.30 Uhr, kam es in einem Club in der Wilystraße in Neu-Ulm zu einer Auseinandersetzung. Im Raucherbereich stieß der bislang unbekannte Täter mit seinem Kopf gegen die Nase des 34-jährigen Geschädigten. Anlass war scheinbar, dass der Beschuldigte davon ausgegangen war, dass der Geschädigte mit der Freundin des Täters flirten würde. Da der Beschuldigte die Örtlichkeit bereits verlassen hatte dauern die polizeilichen Ermittlungen noch an. Nach Zeugenaussagen soll es sich bei dem Täter um einen ca. 32 Jahre alten Mann mit kräftiger Statur, vermutlich Südländer, gehandelt haben. Der 34-Jährige erlitt durch den Kopfstoß eine Nasenbeinfraktur, und wurde durch den Rettungsdienst in eine örtliche Klinik verbracht.

Gießen: Am frühen Freitagmorgen kam es vor einer Diskothek im Schiffenberger Weg zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei wurde ein 25 – Jähriger von einem Unbekannten mit einer „Jack-Daniels“- Flasche ins Gesicht geschlagen. Der Täter soll unmittelbar danach in ein Minicar gestiegen und mit drei weiteren Personen davon gefahren sein. Er soll neben einer sogenannten Undercut-Frisur einen dunklen Teint haben, 20 bis 25 Jahre alt sein und neben Markenschuhen ein blaues Shirt und ein weißes Hemd getragen haben.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

128 KOMMENTARE

  1. Lüssum – Was für ein Horror in der Silvesternacht!

    Ein Jugendlicher (15) wurde an der Straße Lüssumer Heide gegen 2 Uhr früh von mehreren Schlägern überfallen. Polizeisprecher Nils Matthiesen: „Das Opfer stammt aus Syrien, ist Flüchtling. Der Jugendliche wurde bei dem Angriff so schwer verletzt, dass die Ärzte ihn in ein künstliches Koma versetzten.“

    Einen Angriff von Rechtsextremisten schließt die Kripo definitiv aus. Nach BILD-Informationen stammen die Angreifer selbst aus dem Flüchtlings-Milieu.

  2. “ Unser Land wird sich verändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf“!
    – Katrin Göring, linksgrüne StudienabbrecherIn

  3. #1 yugoslawe (07. Jan 2017 18:25)

    Ich kenne nur Selfies mit Merkel und den potentiellen Tätern.

  4. Die Täter werden dank guter Polizei Arbeit Ermittelt,
    dann kommt die Justiz ins Spiel….
    am Ende hätte die Polizei die Zeit Sinnvoller nutzen können!

    Über die Deutschen Lacht die Halbe Welt!

  5. Deutschland, du kriegst das was du gewählt und damit verdient hast. Überlegt euch gut wo ihr 2017 euer Kreuzchen macht.

  6. So sieht jetzt der ALLTAG in dem
    NEUEN DEUTSCHLAND aus, welches das
    SCHWARZROTROTGRÜNE GESINDEL
    für uns vorgesehen hat.
    Laßt uns hoffen, saß es wenigstens
    GENOSSINNEN – TÖCHTERCHEN
    waren.
    Denn diese DRECKSFERKEL sollen ordentlich
    MITZAHLEN.

  7. Und nun der Blick in die Parallelwelt:

    Deutlich mehr extremistische Straftaten in Sachsen

    Mehrheitlich rechtsextreme Straftaten

    Gegen Rechtsextremisten wurden demnach 227 Verfahren eingeleitet – 2015 waren es noch 208. Die Zahl der linksradikalen Straftaten stieg von 34 auf 68. In den restlichen rund 200 Fällen werde eine politisch motivierte Straftat noch untersucht oder ließe sich nicht nachweisen, so Bernd Merbitz, Chef des OAZ. Die Aufklärungsquote liege bei fast zwei Drittel.

    Gut 90% dieser „rechtxextremen Staftaten“ sind sogenannte Propgandadelikte. Und das kann heutzutage so gut wie alles sein (Nasebohren in 300m Abstand von einem Flüchtlingsheim, die Neujahrsansprache der Kanzlerin boykottieren)

    http://www.mdr.de/sachsen/oaz-erste-bilanz-extremistische-straftaten-100.html

  8. #7 Religion_ist_ein_Gendefekt (07. Jan 2017 18:33)

    Moslem tötet Christ obwohl lange Zeit, äh, friedlich nebeneinander gelebt wurde…
    ********************************************

    Aus der Zeit der Balkankriege (1991 -1999) sind mir ähnliche Berichte von Christen bekannt.

  9. #6 Marie-Belen (07. Jan 2017 18:33)

    #1 yugoslawe (07. Jan 2017 18:25)

    Ich kenne nur Selfies mit Merkel und den potentiellen Tätern.
    ————————————

    Wir müssen unsere Mädchen und Frauen schützen. Die Zeit wird kommen.

  10. Die Zahl jihadistischer Gewalttäter und Terroristen in Aktion wird jetzt weiter steigen – Obama sei dank:

    Obama entlässt 22 der gefährlichsten Islam-Terroristen aus US-Gefängnissen – mit Namensliste und Kurzbeschreibung der Terroristen, die bald wieder im Jihad aktiv werden können

    http://haolam.de/artikel_27690.html

  11. #12 Newsflash (07. Jan 2017 18:44)

    Alles Söhne von der Misere; er hat bestimmt schon 22 besonders bequeme Sitzgelegenheiten für einen Stuhlkreis geordert.

    Und die Therapeuten samt Dolmetscher stehen stramm zwecks Behandlung der Traumata.

  12. Am beste ist wie schon in mehre landern es jets ist, das alle Deutschen sich auch fur deren eigenen schutz bewaffnen gehen.Es geht nicht anders mehr.Die importierte werden mit der tag brutaler.Und die politiek tut nicht dagegen.Die Amerikaner sind heute in Europa angekommen,weil die Eu idioten glauben das es notig ist gegen Rusland.Ich denke mal man kan sie besser einzetezen gegen der krieg was wir in kurze fuhren mussen gegen die Islam und die ratten von denen.

  13. Wie lange soll das denn noch so weiter gehen?
    Gerade eben erzählt mir im Volksmarkt nebenan eine völlig aufgebrachte Mutter von einem Vorfall hier vor Ort. Der minderjährige Sohn sei von drei südländisch aussehenden Jungmännern verfolgt und gestellt worden. Er sollte sein Geld und Handy raus geben. Der sportliche Junge konnte sich aus der kritischen Situation befreien und flüchtete sich zur örtlichen Polizeistation. Dort war aber keiner mehr! Leider klopfen sie außerhalb unserer Bürozeiten an …
    Diesmal ist ja alles noch einmal gut gegangen, was aber …

  14. Es tut mir unendlich leid, wieviel solch ganz, ganz junge Mädels (eigentlich noch Kinder), von diesen Männern geschlagen, beleidigt und gedemütigt werden.

    Deutschland, was ist nur aus diesem Land geworden!! Wie stehen wir nur da, in der Welt? Wenn ich die Politiker von Berlin sehe, wird mir speiübel (und zwar bei ALLEN).

  15. Kranke Kinder von BIO-ÖSIS werden wie Menschen zweiter Klasse behandelt.
    Stellt Euch mal vor wenn es ein muslimisches Kind gewesen wäre,
    dann wäre dieser Fall in Endlosschleife bei den ORF-Nachrichten thematiesiert worden
    Und die Linken Medien vom Falter-Profil und Standard hätten sich gegenseitig überboten
    mit Diskrimmierungsvorwürfen.

    40 Grad Fieber: Bub soll 667 Euro wegen Rettungseinsatz zahlen

    By fe • Januar 7, 2017

    Ein neun Jahre alter Bub aus Wien soll eine Einsatzgebühr von 667 Euro an die Rettung zahlen.
    Nachdem der Bub tagelang mit knapp 40 Grad Fieber im Bett lag, alarmierte seine Mutter die Wiener Rettungskräfte,
    berichtet die Kronen Zeitung.
    http://www.unsertirol24.com/2017/01/07/40-grad-fieber-bub-soll-667-euro-wegen-rettungseinsatz-zahlen/#comment-660

    Ein treffender Kommentar darunter:
    Polikscanner
    07.01.2017

    [Er soll seinen Pass wegwerfen und sagen, er sei Flüchtling. Da bekommt er alles.
    Vom Einbettzimmer über Chefarztbehandlung bis zur persönlichen “Betreuung”……….

    Ende Sarkasmus.

    Eine Schande ist das !!!],

  16. WICHTIG:

    Kondolenz für eines der Islamterror-Opfer vom Weihnachtsmarkt-Anschlag am Berliner Breitscheidplatz:

    „Sebastian Berlin“ aus Belzig:

    https://www.facebook.com/FeuerwehrBadBelzig/posts/1309714312421011:0

    Bitte Anstand bewahren! Ich denke, wir sollten unsere Trauer ausdrücken (danke an die, die schon schrieben und die Form wahrten!!!), vielleicht ist es gut „die Politik“ erstmal weg zu lassen. Aber einfach mal ein paar hundert Facebooker mehr, die ihre Trauer eben ausdrücken!

  17. Auffallend ist das niederträchtige Verhalten in der Kultur der sog. Südländer. Immer in der Überzahl, immer kräftemäßig überlegen, immer aus dem HInterhalt, immer einfach nur so oder um zu rauben, zu vergewaltigen, zu demütigen, zu schlagen.

    Erbärmlich, einfach nur erbärmlich.

  18. Es ist gut,
    daß der BEREICHER – MOB zunehmend den
    öffentlichen Raum infiltriert.
    Dann haben auch diejenigen etwas davon,
    die sich in den bislang Immobilien – technisch
    befreiten Zonen auf der sicheren Seite wähnten.
    Jetzt reicht es schon, wenn das GENOSSINNEN –
    TÖCHTERCHEN zur falschen Zeit am Bahnhof an –
    kommt.
    Schließlich können die Bereicherer, die ein
    Auge auf das GENOSSINNEN – TÖCHTERCHEN
    geworfen nicht wissen, die Eltern praktizierende
    ANTIFASCHISTEN.
    Deshalb hier mein Wunsch:

    WENN EINE MÄDCHEN – ODER FRAUENSEELE ERMORDET WIRD
    SOLLTE ES DIE SEELE EINES GENOSSINNEN –
    TÖCHTERCHENS SEIN.

  19. 13 newflash: Ja die sind schon unterwegs nach Europa um sich wieder an zu schliesen bei deren freunde um weitere terror atacs aus zu fuhren.

  20. #7 Mautpreller (07. Jan 2017 18:36)

    Die Täter werden dank guter Polizei Arbeit Ermittelt,
    dann kommt die Justiz ins Spiel….
    am Ende hätte die Polizei die Zeit Sinnvoller nutzen können!
    **Über die Deutschen Lacht die Halbe Welt!

    ———–

    Nein, die Ganze Welt! Zu Recht!

  21. Nachträglich alles gute zum Geburtstag
    an alle Nafri die ja am 1.1.1999 Geboren wurden und am 1.1.2017
    18 Jahre alt wurden,
    aber leider ihren Pass Verloren haben und eigentlich nicht mehr Wissen wann und wo Sie Geboren wurden.
    Diese neue Seuche des Kollektiven Gedächtnis Schwund ’s wäre
    eigentlich in einem Rechtsstaat ein Fall für die Staatsanwaltschaft!

    Gibt es in der Justiz Helfershelfer der Asylmafia?

  22. #23 Integrationsmärchen (07. Jan 2017 18:59)

    Auffallend ist das niederträchtige Verhalten in der Kultur der sog. Südländer. Immer in der Überzahl, immer kräftemäßig überlegen, immer aus dem HInterhalt, immer einfach nur so oder um zu rauben, zu vergewaltigen, zu demütigen, zu schlagen.

    Erbärmlich, einfach nur erbärmlich.

    So erbärmlich wie diese gesamte „Kultur“ der Muselgranten. Die haben nichts zu bieten, auf keinem Gebiet sind die nennenswert. Außer bei Steinigung, Handabhacken und Ziegenfixxxxxen.

    Lächerlich, dass wir durch unsere Dressurelite so derart daran gehindert werden, diese Kultur als das zu bezeichnen, was sie -in meinen Augen- darstellt: Im großen und ganzen einen Dreckhaufen. (ganz subjektive betrachtet).

  23. ja noch mehr davon ….
    bin noch nicht in Rage , viel mehr Überfälle davon.

    Will endlich meine Brutalität an den eingeschleußten Affen ausleben ohne dass ich zur Rechenschaft gezogen werde.
    Dann werde ich mir ein paar auf meiner Pinwand notierten Politiker vorknöpfen.

    Ich steh voll in den Startlöchern, wenns los geht …. dann rungst es gewaltig !!!!

  24. WICHTIG:

    Kondolenz für eines der Islamterror-Opfer vom Weihnachtsmarkt-Anschlag am Berliner Breitscheidplatz:

    „Sebastian Berlin“ aus Belzig:

    https://www.facebook.com/FeuerwehrBadBelzig/posts/1309714312421011:0

    Bitte Anstand bewahren! Ich denke, wir sollten unsere Trauer ausdrücken (danke an die, die schon schrieben und die Form wahrten!!!), vielleicht ist es gut „die Politik“ erstmal weg zu lassen. Aber einfach mal ein paar hundert Facebooker mehr, die ihre Trauer eben ausdrücken!

    Da kommen ganz andere Fragen auf?Erstmal was macht Murkel.Rein Gar nichts.der Rest der Mischpoke hat noch nict einmal den Anstand zu kondolieren.

  25. Wer kann sagen,
    wieviele ermordete und geschändete
    MÄDCHEN – UND FRAUENSEELEN das KARTELL der LÜGENPRESSE schon mitzuverantworten hat?

    WAS GLAUBEN SIE, HERR die LORENZO?

  26. #34 Thomas_Paine (07. Jan 2017 19:19)

    Die DrecksschmierfinkInnen der Lügen-ZEIT schrieben nur von einem „psychisch gestörten“ Täter.

    Der LeserInnenschaft aus dem arischen Rotweingürtel soll nicht zuviel mohammedanischer Terrorismus zugemutet werden!

  27. Gießen: Nach einem Messerangriff auf einen 47 jährigen Mann aus Solms am 22.11.2016 im Bereich des Gießener Bahnhofs konnte ein Verdächtiger ermittelt und festgenommen werden.
    […]

    Diese Meldung muss eine postfaktische Lüge sein, denn auf dem hessischen Nachrichtenportal der ARD ist davon nichts zu lesen – dafür aber das – HESSEN IST BUNT!

  28. So, ich hatte heute meinen kreativen Nachmittag. Früher habe ich Samstags ein paar schöne Dinge getan, heute muss ich mich dem „#Merkelmussweg“ widmen. Es ist unser aller Pflicht zur Befreiung Deutschlands.

    Letztes Bild für heute:

    http://www.qpic.ws/images/merkelmaut.gif

    (Hinweis: animiertes GIF)

  29. Mehrere junge Männer stellten sich den Mädchen in den Weg und beleidigten sie mit heftigen Schimpfwörtern.,  
    ———————

    naja..waren wohl mehr deftige Wörter.

    Wie kommt es überhaupt im Osten des Landes,zu solch einer Ansammlung dieses Gesocks.

    Wenn die sich da auch schon zu sicher fühlen,stimmt es im ganzem Land nicht mehr..

  30. #34 Eurabier

    Angehörige von Opfern beklagen, dass sich Bund und Land zu wenig um die Trauer kümmern und rasch zur Normalität zurückkehren wollen.

    Wen wundert’s?

    IN DIESEM LAND BIST DU OHNE MIGRATIONS –
    HINTERGRUND EIN SCHEISSDRECK.

  31. Der Pack-Sigmar hat bekanntgegeben er würde sowohl mit den Grünen als auch der Linken eine Regierungskoalition eingehen. Unser Untergang…

  32. #35 Eurabier (07. Jan 2017 19:18)

    Angehörige von Opfern beklagen, dass sich Bund und Land zu wenig um die Trauer kümmern und rasch zur Normalität zurückkehren wollen.

    Ich hab das Gefühl, der Anschlag war bestellt…

  33. #44 martinfry (07. Jan 2017 19:30)

    IN DIESEM LAND BIST DU OHNE MIGRATIONS – HINTERGRUND EIN SCHEISSDRECK.

    Ich habe das vor ca. einem Jahr schon mal gelesen: „Es ist unvorteilhaft in Deutschland Deutscher zu sein.“

    Erschreckende Realität unter dem Merkel-Regime.

  34. „Die jungen Frauen liefen weiter zum Bahnhof, sprachen dort einen Bundespolizisten auf den üblen Vorfall an. Der schickte sie weiter zur Landespolizei in der Hartmannstraße.
    Die Polizei, Dein feiger Weg-Ducker und Weg-Schicker.
    Dein Freund und Helfer?
    Kannst Du knicken.
    Das war gestern.
    Vor Merkel.
    Vor rot(z)grün.

  35. Nach „Köln“: taz fordert mehr „pink“ im öffentlichen Raum, um Gewalt gegen Frauen zu verhindern

    Debatte
    Silvesternacht in Köln
    Jetzt reden die Männer

    Die Diskussion um die Silvesternacht macht aus Frauen Opfer, die es zu beschützen gilt. Wo sind die weiblichen Stimmen, die dem widersprechen? (….)

    Gewalt skandalisieren

    Möglich auch, dass Frauen endlich lautstark von Männern erwarteten, dass Männer Männer erziehen. Nicht den Frauen soll es obliegen, sexualisierte Gewalt zu skandalisieren und Tabus zu brechen, sondern auch den Männern. Nicht nur am Bahnhof in Köln, sondern in jeder Familie, in jeder Nachbarschaft, auf jedem Dorf. Beziehungstaten – you know.

    Die Ideen wollen nicht abbrechen, was sein könnte, wenn die Stimmen von Frauen an prominenterer Stelle zu hören, zu lesen wären. Vielleicht würden sie ein Patenmodell für Flüchtlinge fordern. Vielleicht würde durchgesetzt, dass Werbung Kulturvermittlung sein muss und nicht Konsumvermittlung. Vielleicht würden Strategien entwickelt, wie das gute Leben nicht auf der Ausbeutung Dritter beruht.

    Und wenn es stimmt, was der Aggressionsforscher Alexander Schauss herausfand, als er die Wirkung von Farben auch in Gefängnissen erforschte, dass Pink nämlich die Farbe ist, die am stärksten befriedet, dann werden Frauen in Zukunft fordern, dass es mehr von dieser Farbe im öffentlichen Raum gibt.

    http://www.taz.de/Debatte-Silvesternacht-in-Koeln/!5368786/

  36. WIR Dunkeldeutschen und Pack zahlen doch gerne für so viel „Sicherheit der Bevölkerung“:

    Abgeltungssteuer Baulandsteuer Beförderungssteuer Biersteuer Börsenumsatzsteuer
    Branntweinsteuer Einkommensteuer Energiesteuer Erbschaftsteuer Ergänzungsabgabe
    Essigsäuresteuer Feuerschutzsteuer Gesellschaftsteuer Getränkesteuer Gewerbesteuer
    Grunderwerbsteuer Grundsteuer Hundesteuer Hypothekengewinn-abgabe
    Investitionssteuer Jagd- und Fischereisteuer Kaffeesteuer Kapitalertragsteuer
    KFZ-Steuer Kinosteuer Kirchensteuer Körperschaftsteuer Konjunkturzuschlag
    Leuchtmittelsteuer Lohnsteuer Lustbarkeitssteuer Mineralölsteuer
    Ökosteuer Rennwettsteuer Salzsteuer Schankerlaubnissteuer Schaumweinsteuer
    Schenkungsteuer Solidaritätszuschlag Speiseeissteuer Spielbankabgabe
    Spielkartensteuer Stabilitätszuschlag Stromsteuer Süßstoffsteuer Tabaksteuer
    Tanzsteuer Teesteuer Tonnagesteuer Umsatzsteuer Vergnügungssteuer
    Vermögensabgabe Vermögensteuer Verpackungssteue Versicherungssteuer
    Wechselsteuer Wertpapiersteuer Zuckersteuer Zündwarensteuer Zweitwohnungssteuer

  37. #3 pessimist2 (07. Jan 2017 18:30)

    Wer sich wie ein Tier verhält muss wie ein Tier behandelt werden.

    Hunde schläfert man in der Regel ein, wenn sie Menschen mehrfach beissen.

  38. Bevor die ganzen CDU-Bonzen freiwillig auf ihre Dienstwägen, Sekretärinnen, Ministerbüros und Tantiemen verzichteten würden die sogar mit der NPD oder dem Beelzbub persönlich kopulieren, dieses machtgeile Pack,

  39. Da ist mal einer von vielen erwischt worden:

    Mit 1,8 Kilogramm Kokain im Bauch hat der Zoll am Frankfurter Flughafen einen Mann aus dem nigerianischen Lagos überführt.

    Der 41-Jährige wurde bereits am 10. Dezember vorläufig festgenommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet, wie die Sprecherin des Hauptzollamts, Christine Straß, aus ermittlungstaktischen Gründen erst am Freitag berichtete. Den Schwarzmarktwert des Rauschgifts bezifferte sie auf rund 69 000 Euro. Der Nigerianer, der von Frankfurt weiter in die Schweiz reisen wollte, fiel den Beamten auf, weil sein Gepäck nur aus einer kleinen Umhängetasche bestand und er widersprüchliche Angaben machte. Der Mann gab an, in der Schweiz Textilien kaufen zu wollen, hatte aber weder Geld noch eine Kreditkarte bei sich. Ein Drogenschnelltest an seiner Hand reagierte positiv. „Die anschließende körperliche Untersuchung in einem Krankenhaus brachte Gewissheit: Der Körperschmuggler trug 90 mit Kokain gefüllte Behältnisse in seinem Körper“, sagte Straß.

    Quelle: dpa/lhe

  40. #41 Zentralrat der Dunkeldeutschen (07. Jan 2017 19:25)
    So, ich hatte heute meinen kreativen Nachmittag. Früher habe ich Samstags ein paar schöne Dinge getan, heute muss ich mich dem „#Merkelmussweg“ widmen. Es ist unser aller Pflicht zur Befreiung Deutschlands.

    Letztes Bild für heute:

    http://www.qpic.ws/images/merkelmaut.gif

    (Hinweis: animiertes GIF)

    Auch aussagekräftig:

    #41 Zentralrat der Dunkeldeutschen (07. Jan 2017 19:25)
    So, ich hatte heute meinen kreativen Nachmittag. Früher habe ich Samstags ein paar schöne Dinge getan, heute muss ich mich dem „#Merkelmussweg“ widmen. Es ist unser aller Pflicht zur Befreiung Deutschlands.

    Letztes Bild für heute:

    http://www.qpic.ws/images/merkelmaut.gif

    (Hinweis: animiertes GIF)

    Ein Bild sagt mehr, als tausend Worte:

    http://www.postswitch.de/wp-content/uploads/2014/03/kanzlerin_angela_merkel.jpg

  41. #47 DLinsst (07. Jan 2017 19:37)

    #35 Eurabier (07. Jan 2017 19:18)

    Angehörige von Opfern beklagen, dass sich Bund und Land zu wenig um die Trauer kümmern und rasch zur Normalität zurückkehren wollen.

    Ich hab das Gefühl, der Anschlag war bestellt…
    ——————————————-

    Dieser Anschlag in Berlin, muss genau betrachtet werden. Viele ungereimtheiten aller 9/11.

  42. Bei einer Flutwelle schliesst – zumindest der Holländer – das Oosterschelde-Sperrwerk und ähnliche Vorrichtungen bei Rotterdam. Flutwellen und die normale Gezeiten sind seit Menschengedenken unterschiedlich zu behandeln. Hamburg und Lübeck haben da noch Nachholbedarf. Ähnlich schaut es bei der Migrationsflut aus. Wenn es um die nackte Existenz geht hilft nicht das „Juristische Denken“ sondern gilt das Naturgesetz. Es wird noch einige Zeit dauern bevor diese Erkenntnis das vertrottelte Berlin zu Sperrmassnahmen gegen die Migrationsflut veranlassen wird. In der Beziehung steht Angela auf einer Stufe mit Marie-Antoinette von Frankreich, die bei Mehlknappheit vorschlug Brot durch Kuchen zu ersetzen. Direkt-importierte Gewalt aus Bürger- und Religionskriegsgebiete hierzulande mit einer Flut von drakonischen Sicherheitsgesetzen und höheren Steuern zu begegnen, anstatt den Direkt-Import-an-sich zu unterbinden ist offenkundig blanker Wahnsinn. Bei Angela hat Wahnsinn jedoch System, wie die Haken die sie beim Atomausstieg, Multikulti und PKW-Maut geschlagen hat zeigen. O Herr, lass die Vernunft wieder bei uns einkehren und gib sie eine Stimme!

  43. Leute das Jahr hat gerade erst angefangen und schon lassen sich solche Vorfälle von Merkels Gästen kaum noch zählen.

    Soll das jetzt wieder das ganze Jahr so weitergehen?

    Also ich glaube ich werde das nicht aushalten, jeden Tag mit anzusehen, wie kriminelle, Fremde Asylbetrüger Terror und Gewalt hier im Land verbreiten und man am Monatsende mit ansehen muss, wie viel Lohnsteuer man selbst abdrücken muss, um diese illegalen, meist islamischen Sozialschmarotzer hier mit durchzufüttern.

    Wir müssen endlich noch stärkeren Widerstand aufbauen.

    Bin mir sicher dass der Widerstand bald noch deutlicher und stärker werden wird.

  44. Zuerst habe ich angenommen, dass den Hinterbliebenen der 11 Opfer vom Berliner Weihnachtsmarkt eine mtl Rente bzw. eine Entschädigung für die Kosten der Beerdigung zustehen, und dass die Schwerverletzten mit bleibenden Schäden eine Rente wegen Minderung der Erwerbsfähigkeit nach dem Gesetz über die Entschädigung von Gewalttaten zustehen würde. Weit gefehlt! Für Tötungsdelikte bzw. Beschädigungsdelikte durch eine Sache (hier der LKW) gibt es diese Versorgung nicht (steht wohl so im Gesetz). Lediglich der polnische LKW-Fahrer, der durch Menschenhand getötet wurde, wird für seine Hinterbliebenen Versorgung erhalten. Ich habe noch die Hoffnung, dass etwas geändert wird oder als Härteausgleich Leistungen gezahlt werden. Man sollte hier mal am Ball bleiben. Ebenso müsste man in Erfahrung bringen, ob Frankreich Leistungen bezahlt (für Opfer des LKW-Anschlags in Nizza).

  45. #49 Ingo Cnito (07. Jan 2017 19:39)

    „Die jungen Frauen liefen weiter zum Bahnhof, sprachen dort einen Bundespolizisten auf den üblen Vorfall an. Der schickte sie weiter zur Landespolizei in der Hartmannstraße.
    Die Polizei, Dein feiger Weg-Ducker und Weg-Schicker.
    Dein Freund und Helfer?
    Kannst Du knicken.
    Das war gestern.
    Vor Merkel.
    Vor rot(z)grün.

    In diesem Fall muss man die Bundespolizei in Schutz nehmen, die Zuständigkeit der Bpol endet außerhalb des Bahnareals!

    Ich habe selbst schon des öfteren Bundespolizisten beobachtet, wie sie Nafris und arabischstämmige Dealer und Kriminelle am Bahnhof abgeführt haben und dass kann ich dir sagen, die gehen nicht zimperlich mit diesen Merkel-Zöglingen um, weil die meisten eine Riesen Wut auf die Merkel-Junta schieben und sich fast täglich von sogenannten Flüchtlingen, Lampedusa-Bootsnegern und anderen illegalen Vagabunden und Landfahrern ins Gesicht spucken lassen müssen.

  46. #54 Ramon Castro (07. Jan 2017 19:43)

    Auch bei den „Verdienstmöglichkeiten“ werden wir seit Jahrzehnten belogen – diese sind immer mind. das 2-4-fache der angegebenen Größen:

    1,8Kg Koks = 1800Gramm x 50Euro/Gramm (im Verkauf) = 90.000 Euronen.

    Wenn es „pura“ sein sollte, kann man dies mit der 3-4-fachen Menge an Milchpulver strecken und es ist immer noch „Super-Qualität“.

    Also 90.000 Euronen x 4 = 360.000 Euronen.

    Und dann gibt es Gebiete, da kostet das Gramm aber 100-120 Euro.
    Das sind dann schon über 700.000 Euronen mit 1,8Kg.

    Natürlich will man so verhindern, das der Dumm-Michel noch auf diese Idee kommt und plötzlich schnell reich werden will.

  47. #51 Placker (07. Jan 2017 19:41)

    Antonia Hofreiter ist es aber gelungen sich von der Zweitwohnungsteuer zu befreien. Fällt das nicht unter „Zivilcourage“? Der Kaminkehrer ist auch eine eigentümliche Institution, die nach Steuer riecht. Ausserdem gibt es vereinzelt auch schon eine Pferdesteuer.

    #57 martinfry (07. Jan 2017 19:49)
    Dieses Bild als Aufkleber am Autoheck wäre was.

  48. Einfach nur noch ekelhaft..
    Sie reizen uns mit diesem §“°%$§! bis aufs Blut.
    Wer dagegen angeht,seiner Wut verbal freien Lauf lässt,wird wegen VOLKSVERHETZUNG vor das hiesige Schiedsgericht gezerrt..
    Nicht mehr lange und es knallt dermaßen…
    MERKEL & Konsorten: Sie waten bis zum Kinn im Blut des deutschen Volkes!

  49. #45 Ramon Castro (07. Jan 2017 19:37)
    Der Pack-Sigmar hat bekanntgegeben er würde sowohl mit den Grünen als auch der Linken eine Regierungskoalition eingehen. Unser Untergang

    Nein,
    Das ROTROTGRÜNE GESPENST, das DIE DEUTSCHE LÜGENPRESSE
    demnächst zweifellos reaktivieren wird und das
    dazu dienen soll, die DEUTSCHE DOOFMUTTI
    in die rettenden Arme des ZONENMONSTERS
    zu treiben, müssen wir nicht fürchten.
    Wir wurden von einem viel scheußlicherem GESPENST
    heimgesucht :
    DEM SCHWARZROTROTGRÜNEM GESPENST
    Das, was das ZONENMONSTER auf den Weg gebracht
    Hat, hätte sich das ROTROTGRÜNE GESINDEL alleine
    Niemals getraut.

    Deshalb dürfen wir auch davon ausgehen, saß
    FORSA – GÜLLNER & Co. uns ein sogenanntes
    KOPF – AN – KOPF RENNEN
    prognostizieren werden, um die DOOFEN wieder
    in MERKELS Arme zu treiben.

  50. Fake-News und der Polizeisprecher ist ein rächtzradikaler Hetzer.

    In Mitteldeutschland gibts gar keine Ausländer.

    Oder?

  51. Zu beginn der 90er Jahre hat man die Deutschen REGELRECHT Moralisch UNTERDRÜCKT! Indem man fast schon täglich von Ausländerfeinelichen Übergriffen berichtet hat!
    Kein TATORT KRIMINALIST kam ohne ein Ausländisches Opfer und dem SKINHEAD NAZI aus!
    Ich war noch SEHR JUNG in denn frühen 90er Jahren! Aber ich merkte das diese Geschichte sowas von UNGERECHT UND EINSEITIG AUFGEBAUSCHT WURDEN! Nur wusste ich mich nicht richtig Auszudrücken!! Ja das ist bei vielen Patrioten so! Sie können sich nicht richtig im Bezug ihres Gefühls Ausdrücken! Und dies weiss der Feind!
    Daher das Lied der Ärzte ´´SCHREI NACH LIEBE´´ Indem es geht das sich der NATIONALE nicht Artikulieren kann!
    JA DER NATIONALE hat seine Gesinnung im Herzen und entscheidet aus dem BAUCH heraus!! Ja es stimmt, viele Linke sitzen in guten Positionen wo sie Gutes Geld verdienen!! Ja die Rechten sind meistens in der Arbeiterklasse zu finden!! Aber das heisst nicht das die sogenannten Linken eine BESSERE MORAL besitzen!!
    Ja das ganze hat bei denn 68er Angefangen! Aber in denn frühen 90er Jahren war es eine Stufe RADIKALER geworden! Man merkte die 68er haben sich EVOLUTIONÄR in sämtliche Instanzen hineingearbeitet!! Und diese kräfte haben die Medienwelt für sich beansprucht!! Und das heisst wir müssen das auch tun! Wir müssen dise Kräfte vom Thron werfen!
    Mein Fazit ist: Die Jugend wurde um ihre Heimat betrogen, statdessen hat man ihnen erzählt das es schlecht ist eine Heimat zu haben! Das es schlecht ist sein Erbe zu erhalten! Das es schlecht ist seine Kultur zu pflegen! Das es gut ist die TÜRKISCHE SPIESSIGKEIT zu RESPEKTIEREN! Und die Deutsche SPIESSIGKEIT zu verachten!! Ich denke diese 68er ZÖGLINGE wollen es nicht Wahrhaben das sie betrogen wurden!! Sie merken das etwas mit ihnen nicht stimmt, aber sie können es wohl nicht deuten!! Alles findet irgendwie seinen Ausdruck

  52. #66 ReissfesterGalgenstrick (07. Jan 2017 20:14)
    #58 martinfry (07. Jan 2017 19:49)

    Ich hab nun Lust auf etwas Fisch bekommen:

    http://p5.focus.de/img/fotos/crop4709835/3155993995-cfreecrop_21_9-w1280-h720-otx17_y0-q75-p5/merkelfisch.jpg

    http://img.zeit.de/politik/deutschland/2014-07/merkel-kanzlerin-geburtstag/wide__1300x731

    NO Fakes!

    Ja,
    Und immer DIESE IRREN AUGEN.
    Das Gelbe in den Augen kommt wohl von den
    „stabilisierenden Medikamenten“ ,die man
    ihr verschreibt.
    DIE ALTE IST VOLL DRAUF.

  53. Was soll man sagen alles Merkelsgäste wer einläd bezahlt auch oder? Na ich zahle jedenfalls nicht mehr für Hochverräter. Lustig wenn man Hochverrat googelt unter Bilder kommt auch Merkel, nasowas.???
    Zum Thema wenn das meine Tochter und ihre Freundin gewesen wären und ich wüsste welche Unterkunft dei Täter hätten würde ich sie finden und das tun was deutsche Väter zu tun haben.
    Schluss mit lsutig. Ich höre immer ach wir können uns nicht bewaffnen ist verboten, bla bla bla. Wer sich nicht bewaffen will wird sehen wozu das führt früher oder später.
    Übt mit was ihr findet Flaschhälse Messer (Böker) ist gut. Aber wenn Ihr keine Schusswaffe bekommt dann ein Compound bow Bogen hat super Schlagkraft was ihr trefft bleit liegen und üben üben üben, Mit Visier und auch im dunkeln super effektiv.

  54. Die jungen Frauen liefen weiter zum Bahnhof, sprachen dort einen Bundespolizisten auf den üblen Vorfall an. Der schickte sie weiter zur Landespolizei in der Hartmannstraße.
    +++++++++++++++++++++

    Die feigen Säcke hätten die doch wohl noch schnappen können.

  55. heute wieder in der Tageszeitung – sogar bei uns – man muß nur die Überschrift lesen, und weiß, was los ist – ich habe aber wirklich den Eindruck, dass sich etwas dreht – damals hätte man es nie gelesen – und sogar der Focus schreibt über den Moslem, der den Nikolaus verprügelt – haben WIR denn keine kreativen Zeichner ?????
    Wäre nett zu sehen, was dann von den friedliebenden zu hören, ähm, sehen wäre….

  56. OT

    Mein Hund

    Ich ging heute Morgen zur Agentur für Arbeit,
    um dort meinen Hund anzumelden.

    Zuerst sagte die Dame:

    Hunde bekommen kein Hartz IV.
    So erklärte ich ihr,
    dass mein Hund schwarz ist, arbeitslos, faul, kein deutsch kann, keinen Anhaltspunkt hat, wer sein Vater ist und keine Dokumente vorweisen kann.

    So sah sie in ihren Unterlagen nach, um zu sehen, welche Voraussetzungen für Hartz IV erforderlich sind.

    Mein Hund erhält seine erste Überweisung am Freitag.

    Deutschland ist ein gutes Land.

  57. Als eines der Mädchen sich verbal wehrte, habe sie ein Mann geschlagen

    Ich gehe mal davon aus, dass die PI-Macher ein vernünftiges Deutsch schreiben wollen und erlaube mir deshalb einen kleinen Hinweis: Sämtliche Diminutiv-Formen wie Häuschen, Hündchen und eben auch Mädchen (von Maid) haben grammatikalisch gesehen ein sächliches Geschlecht (Neutrum).
    Es sollte deshalb heissen:
    Als eines der Mädchen sich verbal wehrte, habe es ein Mann geschlagen …

    Nichts für ungut.

  58. #4 Mautpreller   (07. Jan 2017 18:30)  
    “ Unser Land wird sich verändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf“!
    – Katrin Göring, linksgrüne StudienabbrecherIn

    Welches schwierige Studium wollte denn die hochintelligente Katrin absolvieren, doch wohl nicht Theaterwissenschaft und Geschichte?

  59. In Chemnitz hat der Staat offenbar die Kontrolle verloren. Ich war vor einigen Wochen Zeuge einer fast tödlichen Körperverletzung in zentraler Innenstadtlage. Die Polizei hat sage und schreibe 40 Minuten gebraucht, um am Einsatzort aufzukreuzen. Die sagten, solche Wartezeiten seien völlig normal.

  60. OT

    Weiß jemand, wann der Unsinn mit der Bezeichnung „Südländer“ aufkam? Das Wort wurde jahrzehntelang für Spanier, Portugiesen, Italiener, Griechen oder Südfranzosen verwendet. Die „Südländer“ in den Artikeln der linken Systemmedien und in den Polizeiberichten dagegen wurden bis vor kurzem schlicht und einfach als Orientalen bezeichnet.

    Im Duden wird von „Orientale“ auf „Orient“ verwiesen:

    Vorder- und mittelasiatische Länder
    Beispiel:
    den Orient bereisen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter:
    der Vordere Orient (der Nahe Osten)

    Vermutlich geht auch beim Wort „Orientale“ bald das gleiche neurotische Theater wie bei „Zigeuner“ oder „Muselmane“ los, obwohl diese Bezeichnungen in abgewandelter Form in vielen Sprachen weiterhin verwendet werden. In Türkisch ist der Moslem/Muslim beispielsweise der „Müslüman“
    😉 😉 😉
    während der Zigeuner auf Türkisch immer noch „Çingene“ heißt.

    Wie wäre es, wenn dieses lustige Wort (der Müslüman/die Müslümanin, die Müslümanen/die Müslümaninnen) ab jetzt in Kommentaren und Artikeln von PI-News verwendet würde? Die zu erwartende übliche Empörung könnte man sofort mit dem unschuldigen Verweis auf die türkische Sprache und das stolze Volk der Türken kontern.
    😉

    Und da ich schon beim Muselmane/Müslüman bin: Auf Arabisch heißt er ausgesprochen „Musliman“ (im Google Translator zu hören, wenn man „Muslim“ ins Arabische übersetzen lässt).

  61. In solchen Faellen verstehe ich nicht, warum nicht der Vater mit einigen Kollegen zum Asylbetruegerheim faehrt und dort ein paar Laschen verteilt…

  62. #78 lorbas

    Mein Hund

    Ich ging heute Morgen zur Agentur für Arbeit,
    um dort meinen Hund anzumelden.

    Zuerst sagte die Dame:

    Hunde bekommen kein Hartz IV.

    So erklärte ich ihr, dass mein Hund schwarz ist, arbeitslos, faul, kein Deutsch kann, keinen Anhaltspunkt hat, wer sein Vater ist, und keine Dokumente vorweisen kann.

    Da sah sie in ihren Unterlagen nach, um zu sehen, welche Voraussetzungen für Hartz IV erforderlich sind.

    Mein Hund erhält seine erste Überweisung am Freitag.

    Deutschland ist ein gutes Land.

    Wunderbar!
    😉 😉 😉

  63. was mich wundert – warum es noch so ruhig ist? Mich würde nicht wundern, wenn man plötzlich irgendwelche Gewalttäter am nächsten Baum aufknüpft.
    Nachdem die Polizei immer wegschaut (muss) und die Richter sie laufen lassen und die Gesetze eh nix hergeben…. aber dann ist das Geschrei groß….

  64. Bremen

    15jähriger Syrer nach Prügelattacke an Sylvester verstorben.

    Ist das der erste Flüchtlingsmord im neuen Jahr ?
    Er soll aus einer Gruppe heraus angegriffen worden sein, an der kein Deutscher beteiligt gewesen sein soll.

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/kriminalitaet-15-jaehriger-syrer-nach-pruegelattacke-an-silvester-verstorben/19222802.html

    Ich tippe auf MuFl mordet MuFl.
    Es dürfen wie üblich Wetten abgeschlossen werden.

    einer Weniger um den man sich dann kümmern müsste.

  65. #47 DLinsst (07. Jan 2017 19:37)

    #35 Eurabier (07. Jan 2017 19:18)

    Angehörige von Opfern beklagen, dass sich Bund und Land zu wenig um die Trauer kümmern und rasch zur Normalität zurückkehren wollen.

    Ich hab das Gefühl, der Anschlag war bestellt…

    Alle Anschläge, bei denen der Täter seine Ausweispapiere verliert/vergisst und später erschossen wird (wenn er nicht schon während des Anschlags gestorben ist), ohne einen Ton sagen zu können, riechen nach:
    let it happen on purpose (LIHOP)
    oder
    make it happen on purpose (MIHOP)

  66. Samstag-Abend, beste Zeit um von den Mühen der Arbeitswoche etwas Beine und Seele baumeln lassen…
    Bei DSDS auf RTL reingezappt.
    Warte immer noch auf einheimische Sänger.
    Ahjetzt, ’ne Dame aus Lauscha/Mitteldeutschland/Dunkeldeutschland.
    Nichts im Vergleich zum Nafri-Dudler vorhin, der sich sein Hemd vom Körper riss.
    So sieht also unsere Zukunft aus?
    Gute Nacht!

  67. Deutschland füttert derzeit über 2 Millionen Kuffnucken aus dem Ausland mit ungeklärter Identität durch!
    Die meisten von denen sind arabische Islamisten, Neger, Türken, Afghanen, Zigeuner und Paschtunen.
    Niemand weiß, wie viele Mörder, Terroristen, Schwerkriminelle und anderes Gedocks darunter sind!
    Und es werden immer mehr!
    Dank Merkel und ihrem linksgrünen Geschmeiß!

  68. Diejenigen die sich dort in Chemnitz gewalttätig an den 14jährigen deutschen Mädchen vergingen können doch eigentlich nur aus der nächstgelegenen Asylkaschemme stammen.

  69. „Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt;
    Und bist du nicht willig, so brauch’ ich Gewalt.“
    Erlkönig,Goethe

    Ein ganz normaler Tag in Merkeldeutschland,wie gestern,vorgestern oder morgen…
    Mich ekelt dies alles nur noch an,was diese Frau aus Deutschland gemacht hat…

  70. Merkel Deutschland:
    Januar 2017

    Merkel“s Einzel und Sonderfälle …..
    Deutschland erwache!

    A f D wählen!
    Die Einzige Alternative zum Merkelwahnsinn.

    Damit die Menschen wieder ohne Angst Leben können.

  71. Etwas OT, aber absolut typisch für die Systemmedien, die sich momentan immer hoffnungsloser in ihren eigenen kulturbolschewistisch-feministischen Hirngespinsten verfangen:

    Ein absurder WELT-Artikel von Daniel-Dylan (man beachte den Vornamen, der bereits viel über seine unglückliche familiäre Sozialisation verrät) Böhmer mit dem dummdreist relativierenden Titel

    „Frauenverachtung und sexuelle Gewalt kennen keine ethnischen und religiösen Grenzen – Vom IS bis zu Björn Höcke und Donald Trump reicht die Sehnsucht nach Dominanz. Eine Männerkrise bedroht den Planeten.“

    Man stelle sich dann nach der Lektüre des Artikels diesen weichlichen, flatterhaft-nervösen linken Vogel in Köln an Silvester 2015/2016 mit Freundin inmitten einer grapschenden und aggressiven Horde von Nordafrikanern vor:
    😉

    https://www.youtube.com/watch?v=F1qG9-3zpMY

    Da erübrigt sich ein weiterer Kommentar.

  72. War heute am Abend noch in den Höfen von Leipzig. Dort ist die Museldichte ab 19 Uhr ungefähr 90%. Eine Moslemgang hatte sich um dumme Assimaedchen in engen Leggins geschart. Diese Hosen verbargen kein Detail der molligen Körper. Ich Schritt ein doch die Mädchen wollten mit den Rapefugees weiter rummachen. Sie genossen die Aufmerksamkeit. Sie sind sicher mittlerweile vergewaltigt worden. Ich kam nicht an gegen die Dummheit…

  73. Meine Enkeltochter ist 14.
    Wird sie angegriffen und ich finde heraus,
    wer es war, dann werde ich…

  74. #105 Blimpi (07. Jan 2017 23:24)
    „„Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt;
    Und bist du nicht willig, so brauch’ ich Gewalt.“
    Erlkönig,Goethe
    Ein ganz normaler Tag in Merkeldeutschland,wie gestern,vorgestern oder morgen…
    Mich ekelt dies alles nur noch an,was diese Frau aus Deutschland gemacht hat…“

    Und das, was diese „Frau“ aus Deutschland
    gemacht hat, darf nicht ungesühnt bleiben.
    Auch die restlichen Verbrecher
    (Politiker, Richter, Staatsanwälte,
    Medienhuren etc.) müssen der rumänischen Lösung
    zugeführt werden.

  75. Silvesternacht
    „Plötzlich waren es ganz viele“

    Düsseldorf/Köln. Zwei Polizisten, die in der Silvesternacht in Köln und Düsseldorf im Einsatz waren, schildern anonym, wie sich die Lage zugespitzt hat. Und sie berichten, wie Personengruppen nach Herkunft identifiziert und gezählt werden. (….)

    Und viele hätten teure Feuerwerkspakete dabeigehabt. „Natürlich haben die Jungs gewusst, dass das in Düsseldorf verboten war. Das war offensichtlich“, sagt der Beamte. Er und seine Kollegen seien von scheinbar ausgelassen tanzenden jungen Männern umringt worden, die ihnen grinsend den Weg versperrt hätten. „Die haben Konfrontation gesucht“, sagt der Polizist. Er ist sicher: „Natürlich waren die verabredet. Vielleicht nicht alle, um hier Straftaten zu begehen. Aber wenn wir nicht da gewesen wären, wäre das schnell gekippt.“

    „Keinen Bock auf einen Deutschkursus“

    Als Sprachen überwogen in dieser Nacht Arabisch und Französisch. „Wenn wir die Leute auf Deutsch angesprochen haben, forderte man uns auf, Arabisch zu lernen. Sie hätten keinen Bock auf einen Deutschkursus.“ Meist behalfen sich die Polizisten bei ihren Gefährderansprachen mit Zeichen. Ein Dach mit den Händen bilden heißt „Arrest“. Das versteht das Gegenüber. (….)

    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/silvesternacht-ploetzlich-waren-es-ganz-viele-aid-1.6508624

  76. #74 16Tlouis91 (07. Jan 2017 20:45)

    Eine sehr gute, Seelen-nahe Analyse. Kann man auch Klarsicht oder Durchblick nennen.

  77. Die jungen Frauen liefen weiter zum Bahnhof, sprachen dort einen Bundespolizisten auf den üblen Vorfall an. Der schickte sie weiter zur Landespolizei in der Hartmannstraße.

    Der Bundespolizist schickte sie also weiter zur Landespolizei. Er hätte die Landespolizei auch rufen können. Die hätte die Mädchen mit aufs Revier nehmen können, denn auf dem Weg dorthin hätte ja wieder was passieren können.

    Auch hätte die Fahndung viel schneller eingeleitet werden können. Aber soweit dachte der Bundespolizist wohl nicht. Oder Dienst nach Vorschrift. Unglaublich.

  78. #110 Wutmama (08. Jan 2017 00:47)

    War heute am Abend noch in den Höfen von Leipzig. Dort ist die Museldichte ab 19 Uhr ungefähr 90%. Eine Moslemgang hatte sich um dumme Assimaedchen in engen Leggins geschart. Diese Hosen verbargen kein Detail der molligen Körper. Ich Schritt ein doch die Mädchen wollten mit den Rapefugees weiter rummachen. Sie genossen die Aufmerksamkeit. Sie sind sicher mittlerweile vergewaltigt worden. Ich kam nicht an gegen die Dummheit…
    —–

    Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um. Würde es hier irgendjemanden wundern, wenn die Mädchen nach „Benutzung“ kulturgerecht entsorgt werden?

    06.01.2017
    Leiche in abgebrannter Baracke in Leipzig entdeckt – Identität unklar

    Nach dem Fund einer weiblichen Leiche vergangenen Montag auf einer Baustelle in Leipzig ist in der Nacht zum Freitag erneut ein lebloser Körper in einem leerstehenden Gebäude gefunden worden.
    In einer abgebrannten Baracke am Leipziger Hauptbahnhof ist in der Nacht zum Freitag eine Leiche gefunden worden. Die Feuerwehr war um 23.15 Uhr zum leerstehenden, etwa 20 Quadratmeter großen Gebäude an der Westseite des Bahnhofs geeilt, weil dieses aus noch unbekannter Ursache in Brand geraten war. „Nach Beendigung der Löscharbeiten wurde in den Überresten eine menschliche Leiche mit noch unbekannter Identität und unbekanntem Geschlecht gefunden“, sagte Polizeisprecher Uwe Voigt gegenüber LVZ.de. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Der Leichnam wird in der Rechtsmedizin untersucht.

    Bereits am Montag war in einem leerstehenden Gebäude auf dem Gelände einer Baustelle im Leipziger Stadtteil Reudnitz ein lebloser Körper aufgefunden worden. Die Identität der Toten konnte inzwischen ermittelt werden. Es handele sich um eine 27 Jährige, teilte die Staatsanwaltschaft mit.http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Leiche-in-abgebrannter-Baracke-in-Leipzig-entdeckt-Identitaet-unklar

  79. Merken wir Deutsche eigentlich noch etwas…?
    Die verarschen uns und scheißen auf unser Wertesystem. Der Deutsche Bulle, der lieber sich mit Falschparkern rumschlägt, als gegen diesen Abschaum was zu machen – es kotzt mich alles nur noch an!! Wenn ein Deutscher sich im Ausland so verhielte, dann würde er aus dem Knast nicht mehr herauskommen oder gar einen Kopf kürzer gemacht werden und hier wird dieser Moslemabschaum, der unsere Mädels vergewaltigt und unsere Jungs killt, mit Samthandschuhen angefasst!! Ich bin mir sicher, dass das dumme, blöde und blinde Dt. Drecksvolk bei der BT-Wahl im Herbst ’17 wieder nicht richtig, d. h. AfD, wählt!! Sorry, ich reg‘ mich jeden Tag darüber auf, das wir uns das als noch schön gefallen lassen, schön treu-doof-brav an die Arbeit dackeln und als noch diesen Dreck finanzieren!! Die Abstände zwischen den Hiobsbotschaften werden als kürzer und die Einschläge und Vorfälle heftiger, aber der Schlaf-Michel pennt als weiter!! Ganz Europa ist am Aufwachen und nur hier in Schland wird als noch schön geschlafen!!

  80. #121 johann_sobieski (08. Jan 2017 12:03)

    südländer sind auch italiener, spanier, griechen….

    Ich habe heute in unserer Sonntagszeitung einen neuen Begriff für die Invasoren gelesen: die „Neuangekommenen“ (wurde tatsächlich in einem Wort geschrieben). Die Gutmenschen, Politiker und Medien legen eine nie gekannte Phantasie an den Tag, wenn es darum geht neue Begriffe für die Invasoren zu kreieren, um diese „denjenigen, die schon länger hier leben“ „schmackhaft“ zu machen. Neusprech in Reinkultur!

  81. Bei diesen hier dargestellten Gewaltexzessen dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis diese zugereisten Schutzsuchenden ernsthaft in die Schranken verwiesen werden. Den Aufschrei aus der links-grün versifften Ecken kann ich jetzt schon hören…

  82. #81 FoCS   (07. Jan 2017 21:19)

    Ich gehe mal davon aus, dass die PI-Macher ein vernünftiges Deutsch schreiben wollen und erlaube mir deshalb einen kleinen Hinweis………..
    Nichts für ungut.

    *************Nein ganz und gar nicht!
    Auch Korinthenkacker haben das Recht auf ein ruhiges und zufriedenes Leben!!!

Comments are closed.