Die teils künstliche, teils echte Aufregung um Björn Höckes letzte Rede zeigt einmal mehr, dass es nicht immer und schon gar nicht zum falschen Zeitpunkt richtig ist, sich mit den wundesten Punkten deutscher Geschichte zu beschäftigen. Zwar hat Höcke keineswegs eine antisemitische Rede gehalten, denn dann wäre er auch ganz zu Recht politisch ein toter Mann. Aber er hat sich ohne Not in stark erdbebengefährdete Zonen begeben, die leicht und ohne jeden politischen Opportunismus zu umgehen gewesen wären. Da war schon eine gewisse Lust an der Provokation in der Rede zu verspüren. Doch die Lage in Deutschland ist so, dass die größte, die weit wichtigere Provokation das Totalversagen der politischen und medialen Klasse ist.

(Von Wolfgang Hübner, Frankfurt)

Dieses Totalversagen bietet viel zu viele Ansatzpunkte für Generalkritik und das Aufzeigen konstruktiver Alternativen, um sich in Debatten zu verzetteln, die für den überwältigenden Teil der gegenwärtig lebenden Deutschen keinen Nutzwert haben. Es zeichnen sich zwar schon lange wesentliche Unterschiede in der Ausrichtung der AfD ab, die eines Tages auch eine Trennung unterschiedlicher Lager notwendig machen könnten. Im Hinblick auf die nahenden Landtags- und Bundestagswahlen ist es aber für alle Personen in der Führung der Partei absolute Pflicht, den gemeinsamen Erfolg nicht zu gefährden. Denn dieser Erfolg ist lebenswichtig für Deutschland, dessen selbsternannte „Elite“ nach Brexit, Trump und Terror hilf- und konzeptionslos ist.

Was Höcke über das „Schandmal“ geredet hat, war politisch instinktlos. Wie Petry und Pretzell darauf reagieren, ist rachsüchtig und politisch schädlich. Was glaubt das AfD-Paar, mit seinen aggressiven Distanzierungen gewinnen zu können? Wem kann das nutzen außer all den AfD-Feinden? Niemand in der AfD-Führung, weder Höcke noch Petry/Pretzell, sollte und darf vergessen: Die AfD gehört nicht ihnen. Und die AfD gehört auch nicht der Partei allein. Die AfD gehört allen Deutschen, die sie wählen, die auf sie hoffen und die ihr vertrauen wollen. Niemand hat das Recht, dieses ungeheure Kapital zu verspielen – niemand!


In diesem Zusammenhang die Frage an unsere Leser:

Was hat der AfD mehr geschadet?

View Results

Loading ... Loading ...
image_pdfimage_print

 

375 KOMMENTARE

  1. bleiben wir realistisch

    wenn ich flüchten würde sagen wir nach berlin weil ich das bessere sozialleistungen bekomme

    danach gabgeschoben werden in meine heimat (bayern)

    wäre das nicht besonders schlimm ich spreche die sprache und es käm einen „umzug“ gleich

    und das beschweren sich ihrgendwelche illegale immigraten darüber das sie dann „eine andere lehrerin“ haben

  2. Die Alternative sollte es mit dem Aufklärer Voltaire halten

    „Ich missbillige, was du sagst, aber ich werde bis zum Tod dein Recht verteidigen, es zu sagen.“ Soll der Aufklärer Voltaire einmal gesagt haben und die Alternative FÜR Deutschland wäre gut damit beraten ihm hierin zu folgen. Die Verteidigung der Meinungsfreiheit pflegt schließlich dem Volk zu gefallen, schon allein weil die hiesigen Parteiengecken ihm beim Gesichtsbuch das Maul – wegen sogenannter Hetze – stopfen lassen wollen. Ferner würde sich die Alternative dadurch viel unnötigen inneren Streit ersparen und könnte zudem der hiesigen Lizenzpresse, die im Volksmund auch liebevoll die Lügenpresse genannt wird, einen Esel bohren. Diese versucht nämlich immerzu diesem oder jenem Alternativen das Wort im Mund herumzudrehen und verlangt dann lautstark von den anderen Alternativen, daß sie sich von dem besagten Alternativen lossagen müssen, wenn sie nicht als rechtschaffen, äußerst rechtschaffen oder sogar das bösen R-Wortes für schuldig gelten wollten.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  3. Der Sache nach hat er nichts Verwerfliches gesagt, aber so, daß man es mißverstehen mußte und das zum x-ten Male.

    Da er nicht doof ist, muß er es geplant haben – das Ziel der Aktion ist mir nicht klar. Viellicht will er die Partei dazu zwingen, sie auf seinen Kurs zu bringen (Petry/Pretzell weg) und geht dabei das Risiko des eigenen Untergangs ein. Es muß ihm bewußt gewesen sein, daß er unter besonderer Beobachtung steht und daß jeder Fehltritt gnadenlos ausgeschlachtet werden wird.

    Die Ausschlachtung selber ist pervers und ekelerregend – Lobo treibt es auf die Spitze – aber eben voraussagbar.

    Es kommt darauf an, was man will: politischen Einfluß oder Fundamentalopposition, also Realo vs Fundi. Ich möchte beides aber versöhnlich, besser: dialektisch. So gesehen ist Höcke eine liability geworden und hat der Partei geschadet – aber es kann ein Schaden sein, der ihr (fund.) langfristig nützt. So ein Ding 2 Wochen vor der Wahl und es ist gelaufen.

    … außerdem ist die Aufgabe, die Veränderung zu groß und zu fundamental, um sich von solchen „Kleinigkeiten“ aufhalten zu lassen. Die AfD – als Bewegung verstanden – ist wirklich die letzte evolutionäre Chance. Das Risiko der „Entartung“ muß man eingehen. Es gibt keine sauberen Lösungen mehr.

  4. Da war schon eine gewisse Lust an der Provokation in der Rede zu verspüren

    So ist es. Die Diskussion über Haftungsfragen der Enkel für die Großeltern sollte geführt werden, ohne falsche Rücksichten. Aber Herr Höcke, nicht 8 Monate vor einer ganz wichtigen Wahl.

  5. Sehr guter Artikel. Er trifft den Nagel auf den Kopf. Ich hoffe es werden jetzt nicht unnötige Diskussionen in den Reihen der AfD geben.

  6. Was soll diese Abstimmung hier ?
    Abgestimmt wird in diesem Jahr bei einigen Wahlen. Nur das zählt wirklich.
    Sicher ist, dass Höcke bei den unentschlossenen Wählern nicht punkten konnte, im Gegenteil.
    Die mühsame Arbeit, die AfD in der öffentlichen Wahrnehmung aus der rechtsradikalen Ecke herauszuholen, um sie wählbarer zu machen, hat mit Höcke einen herben Rückschlag erlitten.
    Ob Höcke nun recht hatte oder nicht ist unerheblich. Was zählt ist die öffentliche Wahrnehmung. Diese war ein Desaster.

  7. Gerade ein AfD- Politiker sollte grundsätzlich vor den Feind- Medien in Schutz genommen werden. Es ist unfassbar, wie einige Parteifreunde ihn an die Mainstreamhure verraten wollen!

  8. Die Rede, im Grunde ein gelungener Schachzug, um es mal in die MSM zu schaffen und um ein wenig die Werbetrommel rühren zu können bzw. zu dürfen!
    Wieviele haben dieses leidige Schuld-Thema satt. Und sind wir doch mal ganz ehrlich, das Schandmahl ist an Hässlichkeit wirklich kaum zu übertreffen. Gut, die Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters. Aber meine Meinung ist eben, es ist grotten hässlich und erinnert mehr an eine „Versiegelung“ mit Kontainern auf einem anderen Stern als an ein „Denkmal“ (auch wenns der Schande ist!)!
    Die Distanzeritis sehe ich allerdings auch als kontraproduktiv an.

  9. #8 Frau Kanzelbunzler
    Gerade ein AfD-Politiker sollte wissen, wa er mot solchen Reden auslöst.
    Es geht nicht an, dass ein Mann wie Höcke glaubt, die AfD vor sich hertreiben zu können, um sie auf seinen Kurs zu zwingen.

  10. Höcke hat die AfD mit riskanter Rhetorik wieder ins Spiel gebracht. Der Preis und das Risiko ist hoch, aber dieser Ausbruch aus der seit Wochen stattfindenden Nichtbeachtung durch die Altparteien war wichtig.
    Die entscheidende Gruppe der bisherigen Nichtwähler, also jene, welche die AfD gewinnen muss, wird die inflationären Vorwürfe gegen die AfD eher als Motivation betrachten. Bei den anderen Wählergruppen bleibt Zu und Abneigung wie gehabt.

    Petry macht „Schadensbegrenzung“ und Gauland gibt „Rückendeckung“. Beide werden mit Sicherheit im April als Spitzenduo der AfD gewählt und behalten dadurch alle Strömungen der Partei unter dem Schirm. Alles halb so wild.

  11. Worüber regen wir uns alle auf?
    Wir regen uns darüber auf das in unsere Politik ein Einheitsbrei herrscht
    Ein Einheitsbrei in den Parlamenten, in denen es keine Opposition mehr gibt und keine Streitkultur
    Ebenso regen wir uns auf das es in den Parteien eine Einheitsmeinung gibt
    Das es in den Parteien keinen Streit, keinen Wiederstand und nur noch eine Einheitsbrei Übermittelt wird
    Die AFD steht auch dafür politisch inkorrekt zu sein n.
    Unangenehme Themen zu bringen und zu polarisieren
    Das ist auch gut
    Daher ist es auch gut das es die verschiedensten Flügel mit Ihren Flügelkämpfen gibt
    Höcke ist bewusst in ein Mienenfeld gerannt. Hat eine Diskusdion in Gang gebracht die das Thema Rucksack der Vergangenheit in die Diskussionen bringt. Er hat hier erst einmal die AFD beschädigt; aber eine Diskussion entfacht die für Deutschland und AFD wichtig ist
    Das Petry sich davon distanziert ist in Ordnung.
    Schwächt den Schaden ab und zeigt das breite Spektrum der Afd

  12. #9 RechtsGut
    Glauben sie wirklich, dass man mit diesem Lärm bundesweit Wähler und Wahlen gewinnt ?
    Höcke ist ein Narzisst ohne jede Rücksicht auf die Interessen der Partei.

  13. Ich würde zu gerne Höcke selbst mal fragen was er sich dabei gedacht hat. Es ist sicherlich nicht klug als Politiker einer rechtsdemokratischen Partei in der heutigen Zeit ständig über die Vergangenheit Reden zu halten. Herr Höcke sprechen Sie bitte nur über die heutigen Probleme unser Gesellschaft und unserem Land. Nur so und nur dann können Sie viele Wähler gewinnen. Lassen Sie es sich von einem erfahrenen Politiker sagen!

  14. Frau Petry und Herr Pretzel sollten sich in nächster Zeit genau überlegen was sie sagen , denn die Geduld der AfD – Wähler ist endlich !

  15. SCHAUT NICHT AUF DIE MEDIENHETZE ÜBER HÖCKE,
    SONDERN SCHAUT LIEBER WAS IN EUREM LAND PASSIERT !!

    Deutschland: 105.000 Visa für Familiennachzug
    Anstieg um 50%

    Die Zuwanderung nach Deutschland in der aktuellen Asylkrise bleibt konstant hoch:

    So ist der Nachzug von Ehepartnern und anderen Familienangehörigen von Flüchtlingen im vergangenen Jahr um etwa 50 Prozent gestiegen.

    „2016 sind annähernd 105.000 Visa zum Familiennachzug erteilt worden“,

    bestätigte das Auswärtige Amt in Berlin am Donnerstag in der Zeitung „Die Welt“. Da dies auch Auswirkungen auf Österreich haben könnte, will die Bundesregierung in Wien den Familiennachzug massiv einschränken.

    Hauptsache es wird über Höcke gelästert , aber zugesehen wie Merkel und co. unser Land in den Abgrund führen .
    Ohh wie krank ist dieses Volk !

  16. Höcke hat hier Instinktlosigkeit walten lassen,so als ob ihm der bundesweite Erfolg der AfD gleichgültig wäre.
    So wird das nichts.

  17. Deutschland den Deutschen und „mahavo“ ins Nirgendwo.

    Habe keinen Bock mehr liberalkonservative Angstpisser in meinem Umfeld zu wissen!

  18. So oder so. Das Thema Sühne der Enkel für die Taten der Verantwortlichen, aber nicht mehr verfügbaren Personen, wird sich demnächst erledigt haben.

    Die neudeutschen Jungtürken nehmen sich von dem Schuld- und Sühneritual nichts an und werden dabei kräftig von ihren Eltern unterstützt.
    Diese Jungtürken werden nun verstärkt durch junge Araber und junge Schwarze. Ihr Anteil in Grundschulen und Kindergärten beträgt je nach Ort bis zu 90 %. Abgesehen von der Tatsache daß die Moslems die Juden noch nie leiden konnten, weisen sie zurecht auf die Tatsache hin, daß ihre Vorfahren zwischen 33 und 45 Nicht in Deutschland lebten. Wer also soll über den ritualisierten Sühnekult in Zukunft erreicht werden ?

    Es wird den verbleibenden Rest der Leistungsfähigen treffen, die sich für dieses Land verantwortlich fühlen. Diesem bescheidenen Rest wird zusätzlich noch folgendes auf die Schultern gepackt:
    -die Kosten der Energiewende
    -die Kosten für immer mehr immer länger lebende Rentner
    -Kosten für nicht wettbewerbsfähige Südstaaten
    -Kosten für eine abgehobene und überteuerte Klasse in Brüssel
    -Zahlungen für eine selbstverschuldete Überbevölkerung der dritten Welt
    -die Kosten für den Umstieg auf Elektroautos samt Bau zahlreicher neuer Kraftwerke, sowie Finanzierung der Arbeitslosigkeit traditioneller Autowerke
    -die Kosten für steigende Zahlen von Verbrechensopfern und notwendige Schutzmaßnahmen

    Es darf spekuliert werden, wie lange die wenigen Leistungswilligen und Leistungsfähigen ständige höhere Lasten auf ihren Schultern akzeptieren.

  19. #3 Anam

    Es kommt darauf an, was man will: politischen Einfluß oder Fundamentalopposition

    Willst Du mit Verbrechern zusammenarbeiten, oder Verbrecher bekämpfen?

  20. Schön wäre, wenn Politiker sich nicht mehr darum kümmern würden, wie oft ich Blockflöte spiele oder ob ich eine Schuld zu empfinden habe oder eben nicht, sondern wenn sie Probleme lösen würden.

  21. Kaum gibt es unter uns Deutschen etwas Einigkeit,kommen die Naziphobiker und versuchen zu spalten.Ich hoffe sehr das wir eine starke einige AfD bleibem!Für unser Vaterland!

  22. Höcke hat eben nicht von einem „Schandmal“, sondern von einem „Denkmal der Schande“ gesprochen. Das ist ein gewaltiger Unterschied.
    Es war eine Schande, wie in Deutschland mit den Juden verfahren wurde, jawohl!
    Aber wo ist das Denkmal für die Millionen Juden, welche unter dem kommunistischen Diktator Stalin ermordet wurden?
    Wer außer Deutschland lässt sich in seine Hauptstadt solch ein Denkmal setzten?
    Wenn denn mal die Moslems in Deutschland die Mehrheit erreichen werden, dann verschwindet dieses Denkmal wieder. Da ist mir aber das „Denkmal der Schande“ immer noch lieber, als das was dann kommen wird, wenn wir uns nicht gegen die links-grünen wehren.

  23. # katharer
    Sie irren, wenn sie glauben, Höcke hätte nun eine Diskussuioon um den Schuldkulkt ausgelöst.
    Die Mehrzahl der Bürger hält schon den Begriff Schuldkult für eine Propagandablase von Rechtsradikalen. Eine Diskussion darüber wird es schon deshalb nicht geben, weil die Mehrheit nichts von einem Schuldkult spürt und ihn für einen fake hält.
    Zudem gibt es genug andere Themen, die den Bürger wirklich bewegen.

  24. Mut zur Wahrheit.
    Jedes Wort,zur böswillig verfälschen Geschichte der Deutschen und jeder Satz, der historisch überprüft,eine Entlastung aufzeigt, muss ausgesprochen werden.

  25. Normalerweise stimme ich Herrn Hübner in fast allem zu, hier aber muss ich entschieden widersprechen.

    Wir sind es leid, irgendwelche Themen, aus welchen Gründen auch immer, nicht ansprechen zu sollen oder können.

    Wer den Trump Wahlkampf gesehen hat, weiß, dass Rücksichtnahme nichts mehr bringt. Je öfter sie laut aufschreien und sich selbst in ihrem Totschlagargument gegenseitig überbieten, umso eher werden Dinge wahr-genommen.

    Der ÜBERTRIEBENE Schuldkult ist ursächlich verantwortlich für eine demütige Multikultihaltung, die von anderen europ. Ländern von Deutschland schon lange nicht mehr eingefordert wird. Das auf den Tisch zu bringen, ist notwendiger denn je.

  26. Können die Verantwortlichen in der Partei, vor allen Höcke, nicht einmal das Maul halten? Muß Höcke immer Themen aufgreifen, die den Gegnern Munition liefern und der AfD schaden?
    Die Mehrheit der Leute da draussen versteht die Spitzfindigkeiten der Äusserungen eines Höcke nicht. Sie halten sie für Nazi-Sprech und glauben den Hetzern von der politischen Konkurrenz. Irgendwann habe ich die Faxen dicke und die Partei kann von mir aus im Orkus verschwinden.
    Übrigens: hört man dumme Sprüche von Weidel, Jongen, Bystron, Pazderski, Hampel u.a.? Nein, es sind immer die gleichen Dummschwätzer.

  27. #32 77steve66 (19. Jan 2017 16:01)
    Und Pretzell schiesst fleissig weiter:
    „Schlimmer als Höcke, ist die Zustimmung Meuthens! Die AfD hat noch einen weiten Weg vor sich.“

    https://twitter.com/MarcusPretzell/status/821994139264946176

    Ich kann nur hoffen, dass sich Herr Pretzell mit seinen Äußerungen schnell aus der AfD schießt. Dies ist bei ihm auch nötig wegen erwiesener rhetorisch-intellektueller Unfähigkeit. Er soll besser Seife verkaufen und sich nicht von der schreienden Meute einseifen lassen. Ich schlage ihm ein halbjähriges Praktikum bei Trump vor.

  28. Höcke kandidiert nicht für den Bundestag, d.h. er spielt in der zweiten Liga. Und so muss er sich verhalten.

    Und nicht ständig versuchen mit irgendwelchem Blödsinn die Partei auf die richtige Linie zu bringen. Das ist nicht seine Aufgabe.

    Sie müssen jetzt alle zusammen ihre Bundestatskandidaten unterstützen. Und dazu ist der Geschichtsunterricht von Höcke weder hilfreich noch passend.

  29. Wie lange sollen wir die Schuld noch tragen?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    USA:

    Die Amerikaner haben im zweiten Weltkrieg (9. März 1945) einen verheerenden Luftangriff auf Tokio geflogen. 330 Bomber mit Phosphorbomben haben große Teile von Tokio in Brand gesteckt mit ca. 160 000 Tote in einer Nacht…. sinnlos gestorben/verbrannt.

    Später, wie wir alle wissen, folgten zwei US-Atombomben auf Japan. Hunderttausende Tote, Verstrahlte und Verletzte.

    Das scheint niemanden zu interessieren.

    Frankreich:

    Hat in seinen Kolonien ebenfalls gewütet und hundertausende Tote hinterlassen..

    Das scheint niemanden zu interessieren.

    England:

    Hat in seinen Kolonien und den daraus resultierenden Kriegen ebenfalls Millionen Tote hinterlassen.

    Das scheint niemanden zu interessieren.

    Japan:

    Hat im Pazifikraum ebenfalls Millionen Tote hinterlassen.

    Das scheint niemanden zu interessieren.

    Nur Deutschland wird immer und immer wieder die Schuldkeule über den Schädel gezogen..

    So ist das wohl..

    Sieger schreiben die Geschichte..

    Verlierer haben zu gehorchen und zu bezahlen.

    Wie lange noch?

  30. #39 Erich_H (19. Jan 2017 16:07)
    Höcke kandidiert nicht für den Bundestag, d.h. er spielt in der zweiten Liga. Und so muss er sich verhalten.

    Und nicht ständig versuchen mit irgendwelchem Blödsinn die Partei auf die richtige Linie zu bringen. Das ist nicht seine Aufgabe.

    Sie müssen jetzt alle zusammen ihre Bundestatskandidaten unterstützen. Und dazu ist der Geschichtsunterricht von Höcke weder hilfreich noch passend.

    Mit Petry, der Bretzel und Meuthen schläft die AfD unmunter vor sich hin. Björn Höcke weckt auf – und nichts ist besser für diese schläfrige Truppe.

  31. Brummbär brummt:

    Ich wähle die AfD nicht wegen Höcke.
    Ich wähle die AfD wegen Merkel,Mass,Gabriel
    und wegen der anderen Volksverräter !

    H.B.

  32. Höckes Rede war parteischädigend.

    Er ist ein Provokateuer, der andere Landesverbände in die Bredouille bringt. Sein Verhalten ist asozial dem Rest der Partei gegenüber. Es ist nun mal so, dass nicht jeder Lust hat, sich in einer Partei zu engagieren, in der jemand wie Höcke seine Reden schwingt.

    Verschiedene Landesverbände befinden sich im Wahlkampf und brauchen Leute, die helfen. Diese Helfer wollen nicht, dass Höcke die AfD ständig in die Negativ-Schlagzeilen bringt.

    Von daher ist es vollkommen richtig, dass Pretzell sich aus NRW zu Wort gemeldet hat, denn hier werden die Verbalausfälle Höckes von den meisten als Image-schädigend empfunden. In Schleswig-Holstein dürfte es ähnliche Aversionen gegen Höcke geben.

    Auch dass Petry eingreift, ist richtig. Schließlich erdreistete sich Höcke, vor der JA in ihrem Landesverband Sachsen zu sprechen.

    Jemand, der den Rest der Partei Energie kostet, bezeichnet man üblicherweise als Nervensäge. Höcke erinnert mich an ein Blag, das seinen Willen durchsetzen will. Ein erwachsener Mann ist das nicht.

  33. #40 Wnn
    Höcke weckt auf und stösst dabei viele ab. Aus Gründen der Parteidisziplin möge er endlich seinen Mund bis nach den kommenden Wahl halten.
    Er gefährdet ein gutes Wahlergebnis und damit die Interessen der Gesamtpartei.

  34. Bitte bitte, sich immer klarmachen: Am Wahltag wird GEHEIM abgestimmt. Niemand kann es sehen, niemand kann reinreden.

    Die „veröffentlichte Meinung“ ist was völlig anderes. Viele von uns können öffentlich nicht so reden, wie sie es gerne wollten. In Zeitalter der „übergroßen Koalition“ ist die Zensur allgegenwärtig, ist das Meinungsdiktat übermächtig.

    Aber abgestimmt wird geheim und gleich.

    Genau davor haben die Herrschenden aber massiv ANGST.

    -und das ist auch gut so-

    (noch sitzt ihr da oben…)!!!!

  35. #34 Wnn (19. Jan 2017 16:04)

    Wer den Trump Wahlkampf gesehen hat, weiß, dass Rücksichtnahme nichts mehr bringt

    Das ist Quatsch. Bei Trump gab es nur zwei Varianten: Sieg oder Niederlage.

    Die AfD wird nicht die Wahlen gewinnen. Aber auch verlieren wird sie nicht. Es geht darum soviele Stimmen wie möglich zu bekommen.

    Und deswegen muss der Wahlkampf klug geführt werden.

    Pretzell kommt aus NRW. Dort leben 18 Millionen Menschen. In Thüringen – nur 2 Millionen.

    Jetzt will die AfD auf der Bundesebene etwas reißen. Wunderbar. Die Preisfrage: Welches Bundesland ist für die AfD momentan wichtiger?

    Und wenn Pretzell sagt, dass ihm die Aussagen von Höcke nicht helfen, dann hat Höcke Mund zu halten. Weil 10% von Pretzell sind wichtiger als 20% von Höcke.

  36. 42 Marie-Belen (19. Jan 2017 16:12)

    #38 Wnn (19. Jan 2017 16:07)

    #32 77steve66 (19. Jan 2017 16:01)
    Und Pretzell schiesst fleissig weiter:
    „Schlimmer als Höcke, ist die Zustimmung Meuthens! Die AfD hat noch einen weiten Weg vor sich.“

    https://twitter.com/MarcusPretzell/status/821994139264946176
    *******************************************

    Vielleicht wäre Pretzell gern an der Stelle von Meuthen.

    Mit dieser Aktion ist dieses Pretzell nur noch eines, in meinen Augen: Backwerk.

    Das kommt bald weg.

  37. #7 mavaho (19. Jan 2017 15:46)

    Was soll diese Abstimmung hier ?
    Abgestimmt wird in diesem Jahr bei einigen Wahlen. Nur das zählt wirklich.

    Keiner zwingt Sie, daran teilzunehmen oder hier zu schreiben! Was ist Ihre Mission? Für wen arbeiten Sie?

    Sicher ist, dass Höcke bei den unentschlossenen Wählern nicht punkten konnte, im Gegenteil.

    Beweise? Eher Fake-News!
    Und kommen Sie mir nicht jetzt mit Ihrem Wahlkreis oder Ihren Bekannten!

  38. #43 mavaho (19. Jan 2017 16:13)
    #40 Wnn
    Höcke weckt auf und stösst dabei viele ab. Aus Gründen der Parteidisziplin möge er endlich seinen Mund bis nach den kommenden Wahl halten.
    Er gefährdet ein gutes Wahlergebnis und damit die Interessen der Gesamtpartei.

    Es liegt in der Natur der Sache, dass man einige träge Köpfe aufweckt, fragen sie mal Trump. Immer klarer wird mir, was Trump tatsächlich ausgehalten hat. Und hier kippen einige besonders schwache Politiker der AfD sofort wieder auf die Konsensseite. Völlig falsch.

  39. Die Hetze gegen die AfD läuft auf vollen Turen.

    Jens Maier ist AfD-Bundestagskandidat und Richter. In Dresden trat er mit Björn Höcke auf, der ein „Patriot“ sei, und lobte die NPD. „Herstellung von Mischvölkern“ und „Schuldkult“ stören ihn.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161318995/Dresdner-Richter-preist-oeffentlich-die-NPD-und-Hoecke.html

    Auch wenn alles so stimmen mag, es laut heraus zu posaunen ist nicht hilfreich. Man kann sich auch selbst ko schlagen

  40. Wer glaubt, dass nur Deutschland von islamischen
    Rabauken bereichert wird, der täuscht sich, auch
    in Südtirol ist man Dank der EU-Eliten (Junker-Schulz-Renzi)
    und der Schlepperuschi im Auftrag von Merkel nicht sicher

    Mutmaßlicher Täter in U-Haft
    Meran: Senioren auf Promenade überfallen
    [Die Vorfälle haben sich im Dezember ereignet. Ein junger Mann näherte sich drei älteren Männern und fragte
    sie um Kleingeld oder Zigaretten. Dann schlug er ihnen mit der Faust ins Auge.
    In allen bislang bekannten Fällen gelang es dem Täter nicht, Geld zu erbeuten. Seine Opfer aber
    hatten bei dem Vorfall Verletzungen davongetragen.

    Die Ermittlungen brachten die Staatspolizei bald schon auf die Spur eines 23-jährigen Afghanen. Der Mann,
    der sich legal in Italien aufhält, wurde von seinen Opfern wiedererkannt.]
    https://www.suedtirolnews.it/chronik/meran-senioren-auf-promenade-ueberfallen

  41. Höcke hat genau das richtige getan.

    Kein normaler Mensch regt sich über so einen harmlosen Satz auf. Das ist alles nur gespielte, vorgegaukelte Empörung.

    Wir müssen feststellen, daß das Regime jetzt sogar PR-Agenturen für PI-News beschäftigt, wie an den zahlreichen Trollkommentaren unschwer zu erkennen.

    Was Höcke tut, ist notwendig, um die Propagandamaschinerie des Regimes aufzudecken.

  42. #40 Wnn (19. Jan 2017 16:10)

    Mit Petry, der Bretzel und Meuthen schläft die AfD unmunter vor sich hin. Björn Höcke weckt auf – und nichts ist besser für diese schläfrige Truppe.
    —-

    Das ist genau die Einstellung, die die AfD zerstört.

    Wenn einige in der AfD der Meinung sind, dass die Parteispitze schläft und unfähig ist, dann sollte man einfach aus der Partei austreten.

    Entweder man akzeptiert die gewählte Parteispitze oder man lässt es sein. Und Petry geht in den Bundestag, Höcke – nicht. Also hat er sich unterzuordnen. Sie soll die Richtung vorgeben – nicht er.

  43. Das Schlimme ist, dass Björn Höcke, Andre Poggenburg, Alexander Gauland und viele andere fleißige, aktive Mitglieder, draussen bei den Menschen vor Ort mobilisieren und die Basis für den Erfolg der AfD schaffen.

    Von Pretzell und Petry nimmt man hingegen so gut wie keine Aktivitäten wahr.

    Ich mag keine Leute die sich einfach vorne anstellen, obwohl andere die Hauptarbeit machen.

    Wer hat eigentlich beschlossen, dass Petry und Pretzell nach Koblenz fahren sollen, dort wäre eine weitere Höcke Rede angebracht um maximales Wachstum für die AfD zu erreichen.

    Die Luckisten sollen doch bitte endlich in die FDP oder zur erfolgreichen Alpha-Partei wechseln.

    Beschwichtiger und und Leute die sich aus Karrieresucht ans Establishment annähern wollen, ist das Letzte was die AfD gebrauchen kann.

  44. Wenn illegale Asylschmarotzer, also meistens arabische Kamelbumser, hier Tag für Tag austicken, sollen wir das demokratisch gegebene Last hinnehmen. Wenn aber einem Politiker einer ungeliebten Partei die Worte im Mund umgedreht werden, dann soll das Faschismus sein? Die deutsche Seele kocht….

  45. #43 mavaho (19. Jan 2017 16:13)

    #43 mavaho (19. Jan 2017 16:13)

    Höcke weckt auf und stösst dabei viele ab. Aus Gründen der Parteidisziplin möge er endlich seinen Mund bis nach den kommenden Wahl halten.
    Er gefährdet ein gutes Wahlergebnis und damit die Interessen der Gesamtpartei.

    Halten Sie lieber Ihren Mund!

    Seit gestern sind Sie hier bei PI aktiv und schreiben fast rund um die Uhr Höcke-Hetzbeiträge!

    Meinen Sie, das fällt keinem auf?

  46. #49 Highway (19. Jan 2017 16:17)

    Wir müssen feststellen, daß das Regime jetzt sogar PR-Agenturen für PI-News beschäftigt, wie an den zahlreichen Trollkommentaren unschwer zu erkennen.

    Richtig, und alle die schreiben „Bravo Höcke, weiter so“ sind AfD-Feinde.

  47. #45 Erich_H (19. Jan 2017 16:14)

    Guido Reil ist ein exzellenter Wahlredner für NRW.
    Authentisch und glaubhaft.
    Er war übrigens auch schon in Dresden eingeladen.

    Ich kenne keine Wahlrede von Pretzell.
    Ich habe ihn nur einmal in einer TV Talk Show mit Bettina Böttinger erlebt.
    Da hatte er wohl keinen guten Tag.

  48. Super, Wolfgang Hübner!

    Ich appelliere an alle Funktionäre in der AfD, haltet Euch im Zaum! Jedes Wort von Euch wird doch bis in Buchstaben zerpflückt. Es gibt nur eine Aufgabe für gute Deutsche: die Merkelkaste muß abgewählt werden.

    Der Mainstream freut sich doch, wenn interne Kämpfe ausgefochten werden. Nur gemeinsam können wir was schaffen!

  49. Inhaltlich ist nichts gegen die Rede zu sagen.Ich bin jedoch der Meinung das der Zeitpunkt nicht besonders günstig gewählt war.Grade jetzt wo die Altparteien das gescheiterte NPD Verbot noch nicht verdaut haben.Grade jetzt wo Landtags und Bundestagswahlen vor der Tür stehen muss man dem Gegner keine Munition liefern.Es muss doch möglich sein das sich Herr Hoecke sowie Frau Petry und Herr Pretzell an einen Tisch setzen und die entstandenen Differenzen auszuräumen ohne das da von die Luegenpresse erfährt. Nichts freut die Gegner der AfD mehr als Parteiinterne Streitigkeiten. Die AfD sollte an das warnende Beispiel der FDP denken die auch für den Parteiinternen Streit der oeffentlich ausgetragen wurde vom Wähler abgestraft wurde.Es gibt noch mehr als genug Unentschlossene Wähler die abspringen könnten

  50. Man hätte sich von der Petry schon seit ihrer Stänkerei gegen Gauland trennen sollen.
    Diese machtgeile Person Petry fordert zwar Loyalität und Respekt ein – ist aber nicht in der Lage oder nicht gewollt, respektvoll und loyal mit den eigenen Parteikollegen umzugehen!
    Irgendetwas ist ihr scheinbar schon zu Kopf gestiegen, weg mit so einer Person oder ist sie gar eine ……………… wundern täte mich das nicht. Denn immer wenn die Leute zusammenhalten müssten, kommt sie und schießt ihre Spitzen ab.
    So kann man die AfD auch unter 5 % bekommen. Degradiert sie endlich bevor es zu spät ist.

  51. #35 mavaho (19. Jan 2017 16:05)
    #23 alibaba
    Ich
    „In diesem Fall sollten sie zur NPD wechseln. In der AfD sind sie definitiv falsch.“

    Ich wähle keine Systemparteien, was mich aber nicht davon abhält, Höcke ein gutes Zeugnis auszustellen!

  52. Natürlich gehört die AfD allen Deutschen und daher hat Höcke alles richtig gemacht. Es hat das wichtigste Thema der Deutschen, ihre Identität und was sie zu einer alle Deutschen schützenden Nation machen kann, endlich auf den Tisch gebracht. Der Schuldkult, der zweifels ohne religiöse Züge in sich trägt und der die einzige Legitimation für die Umvolkung durch Multikulturalismus und illegale Einwanderung ist, muß beendet werden. Ohne diese Ursachenbeseitigung gibt es keine Veränderung in diesem Land. Wir müssen durch eine eigene und frei von Schuldkult lebende Nation frei bestimmen können, wie wir unser Land gestalten. Es ist unverantwortlich, heute Entscheidungen für die Zukunft unserer Kinder zu treffen, die unsere Existenz vernichten, indem man sich auf Taten bezieht, die eine nicht mehr lebende Generation zu verantworten hat.

  53. #7 mavaho (19. Jan 2017 15:46)

    Was soll diese Abstimmung hier
    Die mühsame Arbeit, die AfD in der öffentlichen Wahrnehmung aus der rechtsradikalen Ecke herauszuholen, um sie wählbarer zu machen, hat mit Höcke einen herben Rückschlag erlitten.
    =======================
    Danke, aber ich brauche wirklich keine weitere Mitte-Linkspartei, die ganz wie früher üblich eine Distanzierungslinie fährt um dann selber in die Bedeutungslosigkeit zu versinken.

  54. Wie krank wir Deutschen durch diesen Schuldkult sind, zeigt doch deutlich das selbst bei PI im Header „pro amerikanisch“, „pro israelisch“ und nicht einfach „pro deutsch“ steht. Und das ohne jede Diskussion.
    Höcke hat schon recht wenn er diesen Schuldkult, der der Stiefel auf dem Nacken der Deutschen ist, mal thematisiert. Inzwischen wird der vierten Generation in den Schulen ihre besondere Verantwortung als Deutsche eingebläut, deren Großeltern selbst erst nach dem Krieg geboren wurden. Es ist hohe Zeit zum Ende zu kommen.

  55. …Die AfD gehört allen Deutschen, die sie wählen, die auf sie hoffen und die ihr vertrauen wollen….

    durch Deutschland muß mit der Bundestagswahl am 24.9. 2017 ein “ Trump Effekt “ kommen, anders wird das hier nichts mehr im Land, und das aber bitte einig und homogen geschlossen, unteilbar, aus einem Guss aus der AfD bestehend,

  56. Ich habe Hübners kritische Kommentare zur AfD zu Zeiten Luckes sehr geschätzt. In letzter Zeit kommt er mir wie eine Gouvernante vor, die die AfD zur Bravheit erziehen will.
    Er meint dieses Mal, Höcke habe sich auf „ohne Not in stark erdbebengefährdete Zonen begeben“ und „Was Höcke über das „Schandmal“ geredet hat, war politisch instinktlos.“

    Doch, Herr Hübner, die Not ist sehr groß. Dass die Deutschen sich eine islamische Masseneinwanderung in dem Ausmaß gefallen lassen, liegt an der „Dauerpräsentation unserer Schande“ (Martin Walser) und den Schuldgefühlen, die den Deutschen ständig, täglich im Medien, Schulen, Universitäten und auf der Straße eingeflößt werden; das aufdringlichste Symbol dabei ist das Denkmal unserer Schande im Herzen unserer Hauptstadt. Mit dieser täglichen Demütigung und Einschüchterung muss Schluss sein, sonst wird Deutschland, der Geist der Deutschen, in dem immer noch 80% Merkel, Gabriel, Özdemir, die Mauerpartei usw. wählen, nicht gesunden.
    Ohne ihr Selbstbewußtsein zurückzugewinnen, werden die Deutschen sich nicht retten können.

  57. Es war nur das, worauf die unermüdlichen Aasgeier und Wortverdreher der Lügenpresse sehnlichst gewartet haben und Höcke lieferte ihnen ohne Grund den Sonntagsbraten frei Haus.

    Es heißt nämlich jetzt in den „Qualitätsmedien“ übereinstimmend, das sei genau das, was man von der AfD (nicht von Höcke!) zu erwarten habe.

    Jetzt kann er ausräumen und klarstellen, was er will, es bleibt immer was davon hängen, auch wenn der Vorwurf völlig unberechtigt ist.

    Die hämische Lücken-, Lügen und Propagandapresse vergißt solcherlei Dähmlichkeitsgeschenke nicht.
    So ist Petry, seit der vor über einem Jahr durch List und Hintertücke abgerungenen Aussage, unauslöschlich mit dem „Schießbefehl“ assoziiert,
    Gauland mit Boateng, etc.

  58. #59 Gridon (19. Jan 2017 16:24)

    Man hätte sich von der Petry schon seit ihrer Stänkerei gegen Gauland trennen sollen.
    Diese machtgeile Person Petry fordert zwar Loyalität und Respekt ein – ist aber nicht in der Lage oder nicht gewollt, respektvoll und loyal mit den eigenen Parteikollegen umzugehen!
    =================================
    Das kann ich nicht so beurteilen.
    Aber Kritik an Parteikollegen macht man INTERN und NICHT in der Öffentlichkeit.

  59. toller Artikel. Genau das hätte ich auch geschrieben, wenn ich mich so professionell ausdrücken könnte (-:

  60. #51 Germaner (19. Jan 2017 16:20)
    Wenn aber einem Politiker einer ungeliebten Partei die Worte im Mund umgedreht werden, dann soll das Faschismus sein?

    —-

    Nein, dass ist der Beweis für die Dummheit dieses Politikers. Hat er nichts besseres zu tun als über die Holocaust-Denkmäler zu diskutieren?

    Wann lässt er endlich die Geschichte in Ruhe und konzentriert sich auf die Zukunft/Gegenwart.

  61. Wenn man die neuen Zahlen über den Familiennachzug liest, kann einem Angst und Bange werden.
    Unser Land geht vor die Hunde.
    Jeden Tag ein bisschen mehr.
    Aber, anstatt sich auf diese Katastrophe zu konzentrieren, werden vollkommen unnütze Nebenschauplätze aufgemacht.
    Im Mai wird im NRW gewählt und von der AFD höre und sehe ich bisher nichts dazu.
    Leute, macht hinne!
    Unser Land und seine deutsche Bürger haben keine Zeit mehr!

  62. Das Prinzip „Trump“ wird in Deutschland nicht funktionieren.

    Noch einmal:
    Die Mehrheit der Wähler wählen deshalb die AfD nicht, weil sie sich – ihrer Ansicht nach – nicht genügend von rechtsextremen Rand abgrenzt.

    Das weiß natürlich auch Merkel und die Presse.
    Jeder Fehler in dieser Richtung wird gnadenlos vermarktet und am Besten kurz vor der Wahl noch einmal auf dem Butterbrot serviert. Das kostet ohne Zweifel Wähler.

    Wenn sich die extremen Kräfte innerhalb der AfD durchsetzen, wird sie – spätestens nach den Wahlen – zu einer unbedeutenden Restpartei schrumpfen.

    Entweder die AfD schafft es über konstruktive politische Lösungsansätze bundesweit über 20% zu erreichen, oder sie wird vier Jahre später keine Rolle mehr spielen.
    Beispiele dafür gibt es genug.

  63. #51 Erich_H (19. Jan 2017 16:18)
    #40 Wnn (19. Jan 2017 16:10)

    Mit Petry, der Bretzel und Meuthen schläft die AfD unmunter vor sich hin. Björn Höcke weckt auf – und nichts ist besser für diese schläfrige Truppe.
    —-
    Entweder man akzeptiert die gewählte Parteispitze oder man lässt es sein. Und Petry geht in den Bundestag, Höcke – nicht. Also hat er sich unterzuordnen. Sie soll die Richtung vorgeben – nicht er.

    ___________________________________________

    Mit dieser Einstellung sind Sie gut in der CDU aufgehoben.
    Aber nicht in einer Partei, in der jeder denken und sprechen darf.

  64. #68 Hoffnungsschimmer (19. Jan 2017 16:32)

    Im Mai wird im NRW gewählt und von der AFD höre und sehe ich bisher nichts dazu.

    *****************************************

    Vielleicht sollte sich Herr Petzell um NRW kümmern; das ist schließlich seine Aufgabe.

  65. Höcke und seine Mitstreiter bei der AfD sollten sich mehr auf Merkels eingeschleuste Kuffnucken konzentrieren!
    Dann wird es auch etwas!

  66. Das Ergebnis der Abstimmung – je eine Hälfte gegen Höckes Satz und gegen die Distanzierung von Höcke – kommt nach der Zahl und Lautstärke der zum großen Teil neuen Kommentatoren, die sich gegen Höcke aussprechen, doch etwas überraschend. Aber es beruhigt auch, ich hatte mir schon Sorgen gemacht 🙂

  67. #55 Marie-Belen (19. Jan 2017 16:21)
    Ich kenne keine Wahlrede von Pretzell.
    Ich habe ihn nur einmal in einer TV Talk Show mit Bettina Böttinger erlebt.
    Da hatte er wohl keinen guten Tag.

    —-

    Höcke ist auch nicht besser. Und bei Gauland schlafe ich ein.

    Mir gefallen die Frauen von der AfD – sie sind angriffslustig und teilen ordentlich aus.

  68. #41 Lichterkette
    Auch dass Petry eingreift, ist richtig. Schließlich erdreistete sich Höcke, vor der JA in ihrem Landesverband Sachsen zu sprechen.

    Das ist schon noch die Junge Alternative Sachsen (JA) und nicht die Petry-Jugend (PJ), und das werden alle Beteiligten wohl auch so sehen.

  69. #71 Manfred_K   (19. Jan 2017 16:34)  
    Das Prinzip „Trump“ wird in Deutschland nicht funktionieren.

    Noch einmal:
    Die Mehrheit der Wähler wählen deshalb die AfD nicht, weil sie sich – ihrer Ansicht nach – nicht genügend von rechtsextremen Rand abgrenzt.

    Das weiß natürlich auch Merkel und die Presse.
    Jeder Fehler in dieser Richtung wird gnadenlos vermarktet und am Besten kurz vor der Wahl noch einmal auf dem Butterbrot serviert. Das kostet ohne Zweifel Wähler.

    Wenn sich die extremen Kräfte innerhalb der AfD durchsetzen, wird sie – spätestens nach den Wahlen – zu einer unbedeutenden Restpartei schrumpfen.

    Entweder die AfD schafft es über konstruktive politische Lösungsansätze bundesweit über 20% zu erreichen, oder sie wird vier Jahre später keine Rolle mehr spielen.
    Beispiele dafür gibt es genug.

    ———-
    Da gebe ich Ihnen völlig recht.Aber diese Tatsache scheinen auch hier manche nicht zu begreifen.

  70. 78 Marie-Belen (19. Jan 2017 16:36)

    #68 Hoffnungsschimmer (19. Jan 2017 16:32)

    Im Mai wird im NRW gewählt und von der AFD höre und sehe ich bisher nichts dazu.

    *****************************************

    Vielleicht sollte sich Herr Petzell um NRW kümmern; das ist schließlich seine Aufgabe.

    Genau richtig! Wieso haben DIE nicht den Höcke eingeladen, dass der mal ordentlich Wind in die Sache pustet und die Müdigkeit aus den Augen.

    Ach, viele in der AfD sind doch neidisch auf Höckes Redner-Talent. Dem einen ist es gegeben, dem anderen (Backwerk) eben nicht.

    😀

  71. Auszug aus der Höcke-Rede, Wortlaut:

    “Deutsche Opfer gab es nicht mehr sondern es gab nur noch deutsche Täter. Bis heute sind wir nicht in der Lage unsere Opfer zu betrauern, augenfällig wurde das wieder an dem würdelosen Umgang mit den Opfern des berliner Terroranschlages. Der Wiederaufbau der Frauenkirche war für uns Patrioten ein Hoffnungsschimmer, dass es ihn doch noch gibt, diesen KLEINEN FUNKEN DEUTSCHEN Selbstbehauptungswillens. Aber bis jetzt sind es nur Fassaden. Bis jetzt ist unsere Geistesverfassung, unser Gemütszustandes immer der eines BRUTAL BESIEGTEN VOLKES. Wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat, und anstatt die nachwachsende Generation mit den großen Wohltätern, den bekannten, weltbewegenden Philosophen, den Musikern, den genialen Entdeckern und Erfindern in Berührung zu bringen, von denen wir ja so viele haben, vielleicht mehr als jedes andere Volk auf dieser Welt, und anstatt unsere Schüler in den Schulen mit DIESER Geschichte in Berührung zu bringen, wird die Geschichte, die deutsche Geschichte, mies und lächerlich gemacht. So kann es und darf es nicht weitergehen. (großer Applaus) So kann es und so darf und so wird es nicht weitergehen, liebe Freunde, es gibt keine moralische Pflicht zur Selbstauflösung. Die gibt es nicht. Im Gegenteil. Es gibt eine Pflicht, dieses Land, diese Kultur, seinen noch vorhandenen Wohlstand und seinen noch vorhandene staatliche Wohlordnung an die kommende Generation WEITERZUGEBEN! DAS IST UNSERE MORALISCHE PFLICHT.“

    Großbuchstaben: Entweder lauter oder eindringlicher von Höcke gesprochen.

    Nochmals der Aufruf: Wir brauchen ein gesamtes Transkript der Rede. Wer opfert sich für diese Fleißaufgabe! Der Anfang ist gemacht!

  72. Denkmal der Schande, man hätte es anders formulieren müssen, um nicht im Geruch des Antisimentismus
    zu geraten, es ist sehr wohl nämlich ein Denkmal der Schande, die Schande der NAZIS, und es steht
    an falscher Stelle, es müsste in Auschwitz stehen.
    Eine Schande ist es auch, dass man die Dritte und Vierte Nachkriegsgeneration moralisch
    in Haftung zwingen möchten, 95 % haben damals angeblich vom Holocaust nicht gewusst, Ich Glaube es zwar nicht,
    aber Heute glauben halt 80 % der Deutschen, dass Merkel Gesetze brechen durfte, (Grenzöffnung)weil wir haben
    immer noch Hitlers Schandtaten zu entschuldigen.

  73. KÄMPFEN ODER KUSCHEN?

    Die Crux liegt doch darin, daß die Deutsche Erinnerungskultur vollkommen überzogen zu einem regelrechten Schuldkult ausgebaut wurde. Ausschließlich Auschwitz soll als identifikationsstiftendes Geburtsmal des Nachkriegsdeuschland dienen (Joschka Fischer).
    Alle vorangegangene Geschichte der Deutschen wird verschwiegen, wenn überhaupt nur am Rande erwähnt und dann auch nur, um eine Beziehung zum Hitlerdeutschland herbeizuphantasieren.
    (Von Goethe zu Goebbels: „Das Nationalsozialistische in der deutschen Sprache“ – geht´s noch geisteskranker?)
    Nicht nur in den Schulen, auch in nahezu allen anderen gesellschaftsrelevanten Bildungseinrichtungen gilt der Holocaust und das Dritte Reich als ausschlaggebendes und pauschal ein ganzes Volk diskriminierendes Kennzeichen des Deutschen. Es ist ein psychopathologischer Wahn, daß von den schuldbessenen Eliten seit den unwissenden und machtkalkulierenden 68ern bereits in der vierten Nachkriegsgeneration gefordert wird, im Büßerhemd durch die Weltgeschichte zu laufen. Diese andauernde Selbsterniedrigung und der eitle hypermoralische Anspruch, Auschwitz zu einer nicht hinterfragbaren Zivilreligion erhoben zu haben sucht auf der Welt seinesgleichen.
    Höcke hat hier an ein krankhaftes Tabu gerührt, wobei ihm weder, wie jetzt reflexhaft und hysterisch die deutschhassende Front der üblichen politisch-korrekten Selbstverleugner um sich schießt, Volksverhetzung, noch Rassismus oder die sonstigen voreilig verpassten nogo-Stempel aufzudrücken sind.

    Es ist der große Verdienst Höckes, daß mit ihm endlich jemand dieses unberührbare heiße Eisen angepackt hat und damit die moralheuchelnden Hohepriester und selbsternannten Deuter deutscher Geschichte vor sich hertreibt und vieleicht auch eine breitere Masse zum Hinterfragen ermuntert.
    Es ist längst an der Zeit, ein unverkrampfteres und unverlogeneres Verhältnis zu unserer Geschichte zu entwickeln. Schon allein aus dem Grund, um den herrschenden Gesinnungsdespoten ihre argumentfreie und beliebig gegen unliebsame Gegner einsetzbare Nazikeule wegzunehmen. Da die selbstgerechten deutschen Gutmenschen dann erst mal nackt dastünden und plötzlich über den Tellerrand ihres antifaschistischen Phrasentellers hinausdenken müßten, werden sie, einem verzogenen Kind gleich, ihr bequemes Lieblingsspielzeug nicht so einfach aus der Hand geben wollen. Eine vernunftgeleitetes Korrektiv kann diesem infantilen Spuk endlich ein Ende bereiten.

  74. Eine kleine Partei muss iimer kräftig provozieren um im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bleiben!

    Die AfD wird so oder so in den Bundestag einziehen – also, was soll’s!

  75. #10 JJ (19. Jan 2017 15:50)

    Die Rede, im Grunde ein gelungener Schachzug, um es mal in die MSM zu schaffen und um ein wenig die Werbetrommel rühren zu können bzw. zu dürfen!
    Wieviele haben dieses leidige Schuld-Thema satt. Und sind wir doch mal ganz ehrlich, das Schandmahl ist an Hässlichkeit wirklich kaum zu übertreffen.
    ————————————————-
    Das Mahnmahl ist tatsächlich an gigantischem Brutalismus nicht mehr zu toppen – und es tendiert in der nach oben offenen Ästhetik-Skala so ziemlich gegen Null. Einige von diesen Klötzen mussten schon vor einigen Jahren betonsaniert werden 🙂

  76. Wahlen gewinnt man „in der Mitte“.
    Das ist ein richtiger Satz.
    Insofern sollte Höcke sich in diesem Jahr etwas zurückhalten.
    Nach der Wahl… ;);)
    …gucken wir nochmal in unser Merk(el)buch…

  77. “ ….Was glaubt das AfD-Paar, mit seinen aggressiven Distanzierungen gewinnen zu können ….“

    Das möchte ich auch wissen. — Und dabei muss ich erneut auf das boshafte Verhalten gegenüber der AfD Saarland erinnern. — Glauben P und P (fast hätte ich Dick und Doof geschrieben) dass öffentliche Querelen der AfD nützen? —

  78. #85 RechtsGut (19. Jan 2017 16:38)

    Ich wundere mich schon lange, wie wenig in dem bevölkerungsreichsten Bundesland an Wahlkampf von der AfD geleistet wird.

    Jedenfalls ist mir im Gegensatz zu anderen Bundesländern nur recht wenig bekannt.
    Ausnahme Guido Reil!!!!

    Man mag mich eines Besseren belehren, aber ich mache mir so meine Gedanken.

    Wenn wir da die Wahlhelfer Jäger und Kraft nicht hätten, wären wir ganz arm dran…..

  79. #77 Wnn (19. Jan 2017 16:35)

    Mit dieser Einstellung sind Sie gut in der CDU aufgehoben.
    Aber nicht in einer Partei, in der jeder denken und sprechen darf.

    Gern, aber bitte dann beides (also denken und sprechen) und auch unbedingt in dieser Reihenfolge.

    Und wie dumm ist es eigentlich jetzt, wo wir solche Probleme im Lande haben, mit Themen wie „Holocaust-Denkmal“, „NS-Zeit“, etc. zu kommen?

    Und das ist nicht das erste mal bei ihm. Wann lässt er das endlich sein? Wir brauchen keinen Geschichtsunterricht!

    Egal in welchem Kontext diese Themen behandelt werden – wenn die Medien es wollen, dann werden sie diese Aussagen auch falsch auslegen. Man kann hier nur verlieren.

    Und das sind auch nicht die Themen, die uns momentan bewegen. Warum um Gottes Willen kehrt er immer wieder zu diesem Thema zurück???????

  80. Wie auch immer, das Thema ist eine Heilige Kuh…und die schlachtet man nicht vor so wichtigen Wahlen wie der BTW.

  81. Auch ich denke Höche hätte den ganzen Abend über den verhafteteten SPD-Oberbürgermeister von Regensburg, Joachim Wolberg, referieren können.

    Ansonsten hätte Höcke wenigstens bei seiner gestrigen Rede das Portrait von Spiegel-Macher Rudolf Augstein hochhalten können während er von ihm zitierte:

    (Spiegel, Ausgabe 49/1998)

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-7085973.html

    Nun soll in der Mitte der wiedergewonnenen Hauptstadt Berlin ein Mahnmal an unsere fortwährende Schande erinnern. Anderen Nationen wäre ein solcher Umgang mit ihrer Vergangenheit fremd.

    Man ahnt, daß dieses Schandmal gegen die Hauptstadt und das in Berlin sich neu formierende Deutschland gerichtet ist. Man wird es aber nicht wagen, so sehr die Muskeln auch schwellen, mit Rücksicht auf die New Yorker Presse und die Haifische im Anwaltsgewand, die Mitte Berlins freizuhalten von solch einer Monstrosität.

  82. In der A F d Führung gibt es richtige Kindsköpfe!

    Durch Euer dummes Verhalten schadet ihr Euch nicht nur selbst, schlimmer ist, Ihr schadet Eure Wähler und zwangsläufig auch Deutschland.

    Zieht endlich an einem Strang und verhaltet Euch nicht wie Mimosen.

  83. Am besten wäre doch Gender-Mainstream geeignet.
    Man müsste bei jeder Rede neu einfordern, dass die Gender-Ideologie nach den wissenschaftlichen Kriterien auch ihre angebliche „Wissenschaftlichkeit“ nachweist. Ansonsten hat diese Ideologie an den Unis nichts zu suchen und darf nicht durch Steuergelder finanziert werden.

    Den meisten Zuhörern würde das Thema erst egal sein, doch man müsste nur Teile des BW-Bildungsplanes vorlesen und die entsprechenden perversen Themen und Methoden anführen.

    Für jeden normal denkenden Menschen mit Kindern wäre es ein Muss die Befürworter dieser Ideologie unter den SPDLINKpädoGRÜNcDU-Anhängern vor sich her zu treiben.

  84. Das Einzige, was man Höcke vorwerfen kann: er hat die Regel nicht beachtet ‚pass auf, was du sagst‘.

    Und bei wem, bitte, dürfen wir uns bedanken, dass in einem Land, wo die Meinungsfreiheit eigentlich nicht nur auf dem Papier stehen sollte, eine solche Regel WIEDER EINMAL gilt?

    Eindeutig bezieht sich Höckes „Schande“ auf die geschehenen Taten, nicht darauf, dass dieses Mahnmal existiert.
    FALSCH aber ist es dennoch, dass dieses Mahnmal existiert.
    Und beides zugleich zu erwähnen, lädt unmoralische Menschen zu der dann ganz leicht handhabbaren Fälschungsprozedur ein!

    Warum dieses Mahnmal ein Fehler ist, hat am besten Michael Klonovsky auf den Punkt gebracht:

    „Jedes in Deutschland gebaute U-Boot, das heute im Dienste Israels das Meer pflügt, ist ein besseres Holocaust-Denkmal als dieser Betonschrott.“

  85. War im letzten diesbezüglichen Artikel auf Pos411, darum jetzt hier nochmal:
    ——————————————-

    WO BLEIBT DIE ENTSCHLOSSENHEIT

    Bin nun doch ein wenig verwundert darüber, wie viele hier eine Kritik an Höckes „Schandmal“-Rede üben. Daß er, indem er des Deutschen höchstes Tabu brach und das Heiligtum des deutschen Schuldkultes kritisierte, einen Sturm der Entrüstung vom Zaun der Hoheprister unserer Zivilreligionswächter brechen würde, war klar und war wohl auch Höcke ganz bewusst.
    Mir ist aufgefallen, daß selbst alte Schreiberlinge hier auf diesen Seiten dem Dogma des Unantastbaren unterliegen, sobald es um Kritik an der verordneten ewigen Schuld der Deutschen geht.

    Vor allem diese #Heta tut sich hier besonders kontraproduktiv hervor, wenn sie kein gutes Haar an Höcke lässt, sodaß man glauben möchte hier hätte sich ein typisch deustchhassender Vogel verirrt.

    Einzig lasse ich vielleicht ich taktische Einwände gelten, die den Zeitpunkt Höckes Frontalangriff auf die identitätsstiftende Hochburg der deustcehn Gesinnungsmaschinerie für verfrüht halten.
    Aber wer Höcke generell aburteilen will, weil er die ideologische Knechtschaft des immerwährenden Holocausts zur Disposiion stellt, sollte sich überlegen, auf welcher Seite wirklich steht.
    Viele scheinen hier das von links gepredigte Glaubensbekenntnis der generationsübergreifenden Schuld derart verinnerlicht zu habne, daß man sie auch auf der deustchfeindlichen Seite verorten könnte.

    Daß Höcke an das krankhafte deutsche Tabu gerührt hat ist sein großes Verdienst und der geforderte neue Umgang mit unserer Geschichte ist die Voraussetzung für Deutschlands Zukunft, wollen wir uns nicht weiter von von einem krankhaften Schuldstolz in Unmündigkeit degradieren lassen.
    Auf den, der aus Angst vor des großen roten Mannes Rache deshalb den Schwanz einzieht, können wir verzichten.

  86. Mhm…schon komisch!

    Höcke verhielt sich schon etwas „unsensibel“…Noch so n Ding und der Verdacht ein VS zu sein, ist dann nicht mehr so abwägig !

    Denn, immer (öfter) quer schiessen?

  87. #95 Lawrence von Arabien
    Gute Nachrichten aus Frankreich!
    Marine Le Pen führt jetzt Frankreichs Präsidentenrennen an:
    http://www.breitbart.com/big-government/2017/01/19/populist-marine-le-pen-takes-lead-polls-french-elections-approach/
    ———————
    Das kann doch nicht sein: Wahlen werden in der Mitte gewonnen, sie verprellt wolhsituierte bürgerliche Wähler, sie ist rassistisch, sie produziert nur negative Schlagzeilen, niemand in der Presse mag sie, sie spricht oft vulgär etc., oder ?

  88. #99 Erich_H (19. Jan 2017 16:48)
    #77 Wnn (19. Jan 2017 16:35)

    Und das sind auch nicht die Themen, die uns momentan bewegen. Warum um Gottes Willen kehrt er immer wieder zu diesem Thema zurück???????

    Weil, um Himmelswillen, das der Grund ist, hier liegen die Wurzeln für alle Multikulti-Idiotie. Wer außer Höcke kann es ansprechen? Wer kommt auf die Agenda? Welcher Politiker hat sich als erster getraut, von 30% zu reden? Doch nicht die Luschen, die jetzt auf Höcke eindreschen. Selbstverständlich ist Trump auch bei uns möglich. Es darf keine duckmäuserischen Sprechverbote mehr geben.

  89. Dankeschön!!! Da schreibst du einem aber aus dem Herzen!
    Es ist ja scheinbar eine lang geübte Vorgehensweise hier in Buntland, auf der rechts-konservativen Seite, für Partikularismus und Zerstückelung zu sorgen. Gerade las ich zu dem Thema, daß zuletzt sogarauch das Nichtverbot einer NPD, dem großen Sieg einer AfD zum Beispiel wieder drei Prozent Punkte kosten wird.
    In dieselbe Richtung würde bestimmt auch ein weiterhin geführter Streit und/oder Auseinandersetzung innerhalb der AfD führen.
    Liebe Leute! Das führt doch im Moment zu nix! Das ist eher kontraproduktiv und/oder suboptimal …
    Acht Monate noch! Ein bisserl die Zähne zusammen beißen noch!
    Machen wir alle hier euch doch auch schon seit Jahren vor …

  90. #105 vogelfreigeist (19. Jan 2017 16:52)

    „Daß Höcke an das krankhafte deutsche Tabu gerührt hat ist sein großes Verdienst und der geforderte neue Umgang mit unserer Geschichte ist die Voraussetzung für Deutschlands Zukunft, wollen wir uns nicht weiter von von einem krankhaften Schuldstolz in Unmündigkeit degradieren lassen.“

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  91. Wie Petry und Pretzell darauf reagieren, ist rachsüchtig und politisch schädlich. Was glaubt das AfD-Paar, mit seinen aggressiven Distanzierungen gewinnen zu können?

    Hmmm… einen Posten bei „spALFA“?

  92. #106 Lepanto2014 (19. Jan 2017 16:53)

    #95 Lawrence von Arabien
    Gute Nachrichten aus Frankreich!
    Marine Le Pen führt jetzt Frankreichs Präsidentenrennen an:
    http://www.breitbart.com/big-government/2017/01/19/populist-marine-le-pen-takes-lead-polls-french-elections-approach/
    ———————
    Das kann doch nicht sein: Wahlen werden in der Mitte gewonnen, sie verprellt wolhsituierte bürgerliche Wähler, sie ist rassistisch, sie produziert nur negative Schlagzeilen, niemand in der Presse mag sie, sie spricht oft vulgär etc., oder ?

    😀 😀 😀

  93. Wir hier in Deutschland haben andere Probleme. Deshalb bringt es nichts wenn wir über Höcke diskutieren. Ich persönlich kann nichts verwerfliches an seiner Rede entdecken.

  94. #89 RechtsGut

    Klasse, danke! Damit wird noch deutlicher, dass die „Nazi-Rede“-Vorwürfe selbstverständlich nicht zutreffen und man Höcke persönlich niedermachen will.

    Höcke macht die Nazi-Keule zunehmend wirkungslos, ein unschätzbarer Verdienst.

  95. Israelische Kuenstler Shahak Shapira und sein „yolocaust“ project:

    http://yolocaust.de/

    Yolocaust ist ein Projekt des israelischen Satirikers und Autors Shahak Shapira, das unsere Erinnerungskultur durch das Kombinieren von Selfies am Holocaust-Mahnmal in Berlin mit Bildmaterial aus Vernichtungslagern hinterfragt. Die Selfies wurden auf Facebook, Instagram, Tinder und Grindr gefunden. Kommentare, Hashtags und „Likes“ aus den Selfies wurden ebenfalls übernommen.

    Das Ende ist in Sicht.

    Nichts ist Bestand gegen die Ausfklaererische Wirkung des Internetz.

  96. Nein, Leute. Das Mahnmal für den Wahnsinn der Nazis ist schon in Ordnung!

    Das hat der Herr Höcke ja auch nicht in Frage gestellt. Was man ihm aber vorwerfen muss: warum sich auf ein solches Minenfeld begeben ohne Not? Dass das von der postfaktischen Lügenpresse ausgeschlachtet wird, ist ja klar.

    Unnötiger Steilpass für den Gegner.

  97. Ganz klar: Der Höcke hat der Partei und darüber hinaus Deutschland – uns allen – geschadet. In dieser Zeit, vor entscheidenden Wahlen, sind mit Themen vor 1949 keine Blumentöpfe zu gewinnen sondern es ist nur Schaden anzurichten. Linke Hetzer, wie dieser unsägliche Stegner u.a. warten gerade darauf, dass von AfD-lern etwas zweideutiges, ev. auch durch Verdrehung, über die Jahre 33 bis 45 gesagt werden. Mensch, verdammt ! lasst das doch sein. Das können doch gar keine Themen für 2017 ff. sein: Ich erwarte von der AfD ganz klar vor allen 3 Schwerpunkte für die Wahlen zu thematisieren:
    1: Jedes Jahr mehr abzuschieben, als weitere überprüfbare Asylbewerber ins Land gelassen werden. Das ist noch Arbeit für Jahre !
    2. Die Sicherheit vor jeglicher Kriminalität bedeutend zu erhöhen.
    3. Die von uns zwangsfinanzierten staatlich dominierten Massenverblödungs-Medien abzuschaffen.

  98. Fällt mir gerade noch ein – wie hieß diese angeblich altbewährte Methode schon im alten Rom??!!!

    Divide et impera!

    Teile und herrsche!

  99. Warum das ganze Theater?
    Weil die Ungeheuerlichkeiten über bis jetzt nur einen islamischen Massenmörder ans Tageslicht kamen.

    Wieviele Tausende oder noch mehr sind unter uns?
    Das sind die, die hier Blutbäder unter uns Ungläubige anrichten wollen und der Staat sieht tatenlos zu.

    Wieviele Aufpasser hat der Staat in seinen „Diensten“?

    Die schauken sich die Eier, anstatt zu handeln.

    Und täglich kommen mehr!
    Als angebliche Familienangehörige, mit Chartermaschinen und über die offene Grenze nach Österreich.

    Da kommt Höcke mit seiner großartigen Reden gerade recht. Wenn die Marionetten nicht so getroffen worden wären, gäbe keinen Zwergenaufstand.

  100. Wir fordern:

    Höcke sollte anerkennen, dass seine Meinung nur von einem „Flügel“ innerhalb der AfD repräsentiert wird.
    Er sollte Petry als Vorsitzende öffentlich unterstützen.

    Petry sollte Höcke als ein wertvollen Mitstreiter akzeptieren.

  101. #109 Wnn (19. Jan 2017 16:55)

    Weil, um Himmelswillen, das der Grund ist, hier liegen die Wurzeln für alle Multikulti-Idiotie.

    Wer sagt das? Der Experte Höcke?

    Und was ist mit Schweden und USA?

  102. Höcke ist ein Vordenker, ein Luther der Gegenwart.
    Passt ja zum 500. Reformationstag!
    Auch Luther wurde verachtet, bedroht, sogar seines Lebens war er nicht mehr sicher.

    Was er (Höcke)sagt ist richtig. Viele Deutsche, gerade im Westen sind durch die pädagogischen Anstalten und das Staatsfernsehen seit Jahrzehnten derart durchkonditioniert als Täternation, die auf Ewigkeit ihre Schuld bezahlen soll.

    Willi Brandt hat schon vor Jahrzehnten in Polen den Kniefall gemacht und um Vergebung gebeten. Dabei kenne ich keinen amerikanischen Präsidenten, der aufgrund der katastrophal-aggressiven Siedlungspolitik und der Vernichtung der Ressuorcen die die nordamerikanischen Ureinwohner durch die neuen Eroberer aus Europa zu Millionen das Leben gekostet hat, einen Kniefall gemacht hat oder Reparationszahlungen geleistet hat.

    Er Höcke ist wie ich, ein Kind des Westens. Unsere Städte, unsere Schulen kippen immer mehr und ja, daran ist die Maulsperre schuld. Es gibt viele Menschen, egal welcher Partei, die insgeheim keinen Bock mehr auf die ständige Schuldzuweisung als Tätervolk haben. Das ist doch krank.
    Am besten hat mir im letzten jahr die Veranstaltung „Festung Europa“ gefallen. Tatjana Festerling lud viele Gäste aus dem Ausland ein (Polen, Italien, England etc.).
    Gemainsam standen sie auf der Bühne und verkündeten:
    Uns wird vergeben, wie auch wir euch vergeben!

    Höcke hat Recht.Man muss auch irgendwann die Greuel des zweiten Weltkrieg „relativieren“.

    Die Menschheit war schon immer in Kriege und Vernichtung involviert.

    Der Holocaust war nur ein Anteil daran. Schlimm, aber wenn Deutschland wieder so reden darf wie Ungarn, Amerika etc. muss es auch erlaubt sein endlich Kritik zu üben!

  103. In einigen Wochen spricht kein Mensch mehr darüber, spätestens dann, wenn ein Gericht feststellt, das die Rede zwar kompliziert vorgetragen wurde, aber das KEIN§ „Volksverhetzung und Verleundumg“ festzustellen ist.

    Liebe leute , das war eine Rede und jeder normale Mensch hat verstanden, wie es gemeint war.

    Wenn einige „Linken“ den IQ nicht besitzen und nur eine Satzteile herauspflücken und sich ein Märchen darum zusammenbauen, dann …

  104. An die „Experten“, die behaupten „Trump hat genauso gewonnen“.

    Das ist natürlich Blödsinn. Er hat nie die Geschichte der Sklaverei versucht zu erläutern.

    Weil er eben Trump und kein Höcke ist.

  105. Ich halte eher Petry und Pretzell für U-Boote als Höcke!
    Höcke weiß genau, welchen Tonfall er bei seinen Reden in Ostdeutschland benutzen muß und welchen Tonfall er bei seinen Reden in Westdeutschland benutzen muß. Er hat selbst bei einer Rede in Deggendorf im Sommer 2016 gesagt, es sei ihm schnell klar geworden, daß er mit „Wessi-Sprech“ im Osten überhaupt nicht ankommen könne. Da muß ich ihm unumwunden recht geben.
    Wenn ich mir Videos seiner Ost-Reden anhöre, denke ich oft „Um Himmels Willen, wie kannst du soooo sprechen?!“ Aber er erntet damit frenetischen Applaus seiner Zuhörer. Und ich habe ihn bereits mehrfach hier im Westen life erlebt. Hier redet er ganz anders, also „normal“ ….
    Nur dumm wenn seine Videos mit Ost-Reden hier im Westen zu sehen sind und die Leute diesen Ton in die falschen Hälse kriegen.

  106. Ich habe die Schnauze echt voll davon, wie die AFD ohne Not den MSM Angriffsfläche bietet. Petri mit dem Schießbefehl Interview war genauso idiotisch, auch wenn es aus dem Zusammenhang gerissen wurde. Ich bin heute noch am Aufklären im Bekanntenkreis, dass dieses Zitat verdreht wurde. Ich würde Höcke rausschmeissen wenn ich was zu sagen hätte.

  107. Mir geht es nicht um das Thema „Schuldkult“. Kann man diskutieren und in der Form auch ein Stolperstein für Deutschland.
    Nur was mich stört
    1. Höcke weiß um die Brisanz seines Themas und er ist auch ein kluger Mann. Wenn man so ein Thema anspricht dann sollte es keine Zwei interpreataionsmöglichkeiten geben können.
    Statt Mahnmal der Schande hätte er einfach. Manhnal einer Schande sagen können. Schon wäre jedem deutlich was er meint. Hat er nun mal aber nicht. Also war das so gewollt!
    2. Sein Redestil ist einfach murks. Weniger Pathos, weniger Massenredner und weniger sorry aber „Goebbels light“. Muss echt nicht sein.
    3. Die AfD ist eine Partei und keine „Bewegung“. Es wird Politik gemacht in den Parlamenten und nicht auf dem Marktplatz von Jena. Das muss jedem klar sein.
    4. Die Leute werden durch solche Reden abgeschreckt. Vor allem mögliche Neumitglieder aus dem öffentlichen Dienst.
    5. Die Leute die Petry und co untätigkeit vor werfen. Wir stehen gerade bei 13,5% im Bund. Was wollen wir mehr.
    6. Politik wird über die Regierung gemacht. Fundamentalopposition ist schön und gut, aber ändern tut sich NICHTS. Was hat die Linke bis jetzt im Bund erreicht? Wenn wir was ändern wollen müssen wir an die Regierung. Erstes Ziel ist da Bayern 2019.
    7.Ich werde Höckes Weg nicht unterstützen und meine Fresse nicht hinhalten für seine Großmannssucht

  108. #127 katharer (19. Jan 2017 17:11)

    Trump ist ideologisch wenig geprägt
    Während andere Politiker vieles nicht anfassen oder ansprechen weil es nicht in die Ideologie passt, handelt Trump wenn es notwendig ist

    —-

    Es bedeutet aber nicht, dass man alle Themen ansprechen muss, die die anderen nicht ansprechen.

    Und Trump hat es auch nie getan. Es gibt sehr wohl Themen, die er nicht angefasst hat.

  109. #119 Analytiker (19. Jan 2017 17:06)

    Sehe ich völlig anders.
    Höcke leistet mit seinen gezielt eingesetzten Provokationen strategisch weit mehr für die AfD als Petry, Pretzel und Meuthen zusammen. Im Nachgang zu „Irrer provoziert mit Deutschlandfahne“ hat er das schöne Statement gebracht: „Die Provokation ist das Schwert in der Hand des Schwachen“. Genauso ist es.

    Dass eine Parteivorsitzende in einem Wahljahr alles vermeiden will, was eventuell Wähler vergrätzen könnte, kann ich nachvollziehen, denn sie persönlich wird wie kein anderer am Wahlergebnis gemessen. Für eine Partei als Ganzes gibt es aber Dinge, die wichtiger sind als die Frage, ob sie mit 15 oder 22 Prozent (aus meiner Sicht die aktuell realistische Bandbreite) in den Bundestag einziehen, und die wesentlich weiter in die Zukunft gerichtet sind. 51 Prozent wird die AfD 2017 selbst dann nicht kriegen, wenn Djihadisten öffentlich auf deutschen Marktplätzen die Ungläubigen köpfen, das verhindert die über 70-jährige Gehirnwäsche des westdeutschen Michels. Die Deutungshoheit, die Hoheit über die Begriffe und Themen, des rotgrünen Politik-Medienkartells zu unterminieren und in naher Zukunft (aber 2017 ist nicht realistisch!) zum Zusammenfall zu bringen ist zentral für den langfristigen Erfolg einer national-konservativen Partei. Erst wenn diese Hegemonie über die Sprache und das Denken gebrochen ist, sind Wahlergebnisse außerhalb des oben genannten Korridors drin. Solange der Pawlowsche Normalbürger anfängt zu sabbern, sobald man ihm die Worte „Nazi“ oder „Juden“ vorspricht (Zitat eines anderen Foristen von gestern), werden diese beiden „Keulen“ Erfolg in der öffentlichen Meinungsbildung haben.
    Und die Rede war eine erstklassige Aktion in diese Richtung; sofort wurde die Nazikeule ausgepackt. Nachdem immer mehr Bürger die Rede selbst gelesen oder gehört haben, wird diese Nazikeule und ihre Instrumentalisierung zur Kriminalisierung Andersdenkender plötzlich stark hinterfragt, und damit in ihrer Wirksamkeit bei der nächsten Verwendung reduziert. Der aktuelle thread im Locus zeigt das sehr schön; gestern Abend haben 90% der Kommentatoren auf Höcke eingeschlagen, heute ist die Mehrheit auf seiner Seite. So setzt man Themen. Metapolitik im Sinne von Waldstein.

  110. #113 RechtsGut (19. Jan 2017 16:58)

    „Das kann doch nicht sein: Wahlen werden in der Mitte gewonnen.“

    In Frankreich gibt es faßt keine bürgerliche Mitte mehr, durch die vernichtende Politik des Neo Liberalismus der jetzigen Regierung, genau so wie in Deutschland bei der Merkel Regierung…

    Darum kann man nur hoffen, dass bald eine Veränderung zu Gunsten der Menschen stattfindet, in Frankreich wie auch in Deutschland.

  111. Dies Umfrage hier auf PI ist Blödsinn. Auf PI gibt es sehr viele Höcke Fans. Aber die Wahlen werden draußen gewonnen und nicht auf PI. Höcke hat der Partei mit diesen Thema geschadet. Es haben sich nicht nur Petry und Prezell distanziert sondern auch fast alle anderen AfD Politiker. Storch, Weidel, Bystron. Auch Höcke Freund Poppenburg war nicht begeistert. Nur Gauland verteidigt Höcke und halbherzig Meuthen. Ich war früher von Höcke begeistert. Aber er schießt jetzt schon mehrmals übers Ziel hinaus. Das ist gewollt auf kosten der AfD. No Go!!!

  112. #40 Drohnenpilot (19. Jan 2017 16:08)
    Wie lange sollen wir die Schuld noch tragen?

    Nur Deutschland wird immer und immer wieder die Schuldkeule über den Schädel gezogen..

    …weil es immer um die wirtschaftliche Niederhaltung Deutschlands geht und ging.

    Schauen wir doch einfach mal wo unsere abgepressten Steuergelder so hinfließen. Kosovokrieg, Afghanistankrieg, Syrienkrieg, Genderverblödung usw.

    Wie hat man die Grünen dazu bekommen gegen die Serben zu bomben? Man hat ihnen erzählt die hätten dort KZ’s eingerichtet und würden Menschen quälen und töten. Da blieb dem Fischer ja gar nichts übrig als zu sagen: Nie wieder Krieg. Aber auch nie wieder Auschwitz. (sinngemäß) Das erinnert mich an die Mär der Massenvernichtungswaffen im Irak.

    Wir alle wissen das und doch gehen wir jeden Tag arbeiten und finanzieren mit mehr als der Hälfte unserer Einkommen die Kriege des Geldadel.
    Irgendwie sind wir selber Schuld. Wir halten immer unsere Fresse und zahlen. Erst die Bomben, dann die Flüchtlinge und anschließend mit der eigenen Unversehrtheit und/oder Vernichtung.

    dsFw

  113. #126 Erich_H (19. Jan 2017 17:11)
    #109 Wnn (19. Jan 2017 16:55)

    Weil, um Himmelswillen, das der Grund ist, hier liegen die Wurzeln für alle Multikulti-Idiotie.

    a Wer sagt das? Der Experte Höcke?

    b Und was ist mit Schweden und USA?

    a) Experten rund um die Welt sagen das. Aber noch viel einfacher: fragen Sie ihr Oberstübchen.

    b) USA und Schweden sind nicht annähernd so radikal überzeugt wie unsere Gutmenschen. USA ist ein Beispiel, dass Multikulti eben nicht funktioniert.

    Und Schweden macht soeben eine radikale Kehrtwende. Was der Deutsche aber mit seinen tiefen Schuldwurzeln bewerkstelligt, das macht er final und so radikal wie immer. Er will das total Multikulti, totaler noch und radikaler als es jemals möglich war.

  114. Ich sage einfach mal nur: Dresdner Gespräche mit Björn Höcke, 340.311 Aufrufe

    So, nun zurück zur mäßigen(den) Petry und zum Backwerk und zu Fest usw – warum können die einfach erstmal nichts sagen? Und dann sagen, dass man in ein paar Tagen eine Sitzung bla bla bla und dann Klausur bla bla bla usw – wieso müssen die sofort in den Rücken fallen?

    340 000 Aufrufe?

    Was genau hat Höcke falsch gemacht?????

    😀

  115. Bin ich froh, dass am Freitag Trump-Tag ist.

    Von Freitag bis Sonntag gibt es dann in den Medoien und der Politik kein anderes Thema, und Montag ist die misslungene Höcke-Rede hoffentlich einigermaßen in Vergessenheit geraten.

    Und dann hoffe ich, dass die ansonsten hervorragenden Macher der Propagandaschau mit diesem Artikel nicht Recht haben.

    „Ein Lehrstück in gelenkter Demokratie: Wie ARD, ZDF und ein U-Boot des VS die AFD demontieren“
    https://propagandaschau.wordpress.com/2017/01/18/ein-lehrstueck-in-gelenkter-demokratie-wie-ard-zdf-und-ein-u-boot-des-vs-die-afd-demontieren/

    auf alle Fälle brauch Höcke sich nicht beschweren, dass er jetzt in Verdacht gerät ein U-Boot zu sein.

    Konnte er nicht bis nach der Bundestagswahl warten? Vor der Bundestagswahl lässt sich das Thema eh nicht mehr vernünftig diskutieren. Und schon gar nicht lässt sich die pawlowsche Konditionierung bis zur Bundestagswahl auflösen. Die „objektiven“ Umfrageinstitute werden jetzt genüsslich die AfD 2-3 Prozentpunkte in den Keller drücken.

  116. #133 Athenagoras (19. Jan 2017 17:17)

    Rechtsexperte: Rede war KEINE Volksverhetzung!

    —-

    Es war eine Rede, die die AfD nicht braucht.

    Mit der Einstellung kann man zu AfD-Demos nach Bayern fahren und dort einen Vortrag mit dem Thema „In der DDR war nicht alles schlecht“ halten.

    Leute, das passt einfach nicht und kann nur nach hinten losgehen.

  117. #62 sauer11mann (19. Jan 2017 16:23)
    mir wird immer klarer,
    dass
    Petry
    n i c h t
    due Richtige ist.

    Diesbezügliche Zweifel sind mir auch schon gekommen.
    Hier ein YouTube Link von dem „Mann mit dem Hut“: Bravo Herr Höcke! Schmeißt die Petry aus der…

    https://youtu.be/RL_bv6QEfF8

  118. Hr. Höcke hat recht !

    Fr. v.Storch mit ihrem Schießbefehl ebenso !

    Ist nicht politicall Correct

    aber die Wahrheit !!

  119. 65 Gridon
    Sie haben völlig recht, ist auch meine Meinung.
    Ich glaube so langsam das wir mit der AFD vom Regen in die Traufe kommen.
    Ich bin auch AfD Fan, aber es kommen langsam Zweifel in mir auf ob Petry die richtige ist.Hat man bei Merkel auch gedacht,und jetzt sind wir am Arsch.
    Ich habe von Frauen in der Führungsrolle (Politik) die Schnauze voll !!

  120. Warum erschreckt diese Rede derart?
    Weil sie das bisherige Denk,Meinungs-und Sprachverbot verkörpert.
    Man holt sich zwar jede Menge Antisemiten ins Land,die auch „Juden ins Gas“ über Polizeilautsprecher tönen dürfen,man beschlagnahmt Israelische Nationalflaggen,die als Provokation gewertet werden,sobald sich aber ein Deutsche Staatsangehöriger sich der Materie von Erbschuld-und Sünde annimmt,kommt das Deutschland der angeblichen Gutmenschen und Politclowns zum tragen und man schreit sein Unverständnis in die Welt,anstatt sich mal,ohne Denkverbote,mit dieser Geschichte auseinandersetzt.
    Egal,den Etablierten und den Staatsorganen reicht dies,um der Bevölkerung die Rächtslastige Gefährlichkeit der AfD vor Augen zu halten.
    Eine wirkliche Aufarbeitung unserer Geschichte hat es nie gegeben,es wurde auch immer verschwiegen,daß ein gewisser Herr Globke, die Graue Eminenz hinter Adenauer war.

    „Verwaltungsjurist im preußischen und im Reichsinnenministerium sowie Mitverfasser und Kommentator der Nürnberger Rassegesetze in der Zeit des Nationalsozialismus und von 1953 bis 1963 unter Bundeskanzler Konrad Adenauer Chef des Bundeskanzleramts.“
    Wikipedia…

  121. Ausgerechnet Pretzell und Petry regen sich auf. Haben die beiden vergessen, wie sie von den Etablierten durchs Dorf gejagt wurden, Ersterer wegen seines Twitter Beitrages zu „Merkels toten“ und Petry wegen des angeblichen Schießbefehls. Höcke hatte da nicht drauf gehauen. Aber das allerschlimmste ist die Aussage von Pretzell in einem Interview: “ ich habe Höcke schon vor einem Jahr „entsorgen“!! wollen“
    Ein Pretzell will also Menschen „entsorgen“, so wie man Müll oder Abfälle entsorgt. Das ist unterste Schublade und erinnert tatsächlich an vergangene Zeiten.Pfui Teufel.

  122. Herr Hübner,
    mal ganz ehrlich: warum treten Sie nicht der AfD bei und betätigen sich dort an vorderster Front? Einen klugen Kopf wie Sie, einen pfiffigen Strategen, der auch noch rhetorisch geschickt ist, kann die AfD gerade jetzt gut gebrauchen.

    Nebenbei bemerkt: Ihrem Kommentar ist nichts hinzuzufügen.

  123. Höcke hat mit voller Absicht und mit voller Wucht auf den Hirnausschaltknopf dieser Nation gehämmert.
    Was jetzt folgt ist, dass die AfD wieder für mindestens 4, wenn nicht 8 Wochen und länger bestenfalls schwer angeschlagen dasteht – im Wahljahr. Und diese dämliche, ziellose ausschließlich emotionalisierte Debatte austragen muss.
    Die Grundregel #1 der Strategie ist, dass man ausschließlich Kriege und Gefechte führt, die Erfolgsaussichten haben. Das ist hier definitiv nicht der Fall. Dieses Mahnmal wird da z.B. auch 2018 noch genau so stehen, wie heute. Und: so what? Aber die Chancen im September 2017 irgendwas zu reißen sind durch diesen Mist deutlich gemindert.

    Heute hätte die AfD dem gesamten Bundestag für diese geheuchelte und nachgereichte Trauerfarce einheizen müssen. Während man sich dort jeglicher Konsequenzen drückt.
    Stattdessen haben wir die Höckedebatte – diesen erneuten Schlag ins Wasser beim Griff ins Klo.

  124. #93 ridgleylisp (19. Jan 2017 16:45)
    Eine kleine Partei muss iimer kräftig provozieren um im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bleiben!

    Die AfD wird so oder so in den Bundestag einziehen – also, was soll’s!

    Stimmt.
    Und der VEITS – TANZ, den die BLOCKPARTEIEN und
    DIE LÜGENPRESSE jetzt um
    DAS GOLDENE KALB DEUTSCHER SCHANDE aufführen
    und die hyperventilierenden ENTLARVUNGS –
    ORGIEN zeigen doch, daß der richtige Nerv
    getroffen wurde.
    Die meisten DEUTSCHEN stehen die jahrzehntelang verordneteDeB – KASTEIUNGEN und
    REUE – RITUALE ohnehin bis Oberkante/Oberlippe.
    Was allerdings eingefordert werden muß, ist
    eine bessere Abstimmung untereinander und
    der Verzicht auf persönliche Eitelkeiten.
    Was aber gar nicht geht,
    ist, seine Leute im Regen stehen zu lassen und
    sich vor dem MAINSTREAM in den Staub zu
    werfen.
    Aber es ist eine junge Partei und auch die muß
    Lehrgeld zahlen.
    Und der Sturz des REGIMES wird auch nicht allein
    eine Partei herbeiführen, sondern sie kann
    dabei in erster Linie eine stabile parlamentarische Basis darstellen.
    DEN JOB müssen letztendlich DIE BÜRGER selbst
    erledigen.
    Umd, wenn demnächst die zweite Welle der
    FAMILIEN – ZUSAMMENFÜHRUNG über dieses
    Land schwappt,
    wird der sich einstellende IMMENSE LEIDENSDRUCK
    ein Übriges tun.
    Und das Berliner Weihnachtsmarkt – Inferno
    war ja nicht das Ende der Fahnenstange.
    Und, wenn der richtige BIG NG kommt
    (und der kommt, wie das Amen in der Kirche),
    werden die Karten ohnehin völlig neu gemischt.
    Das ist ein HAUCHDÜNNES EIS, auf dem DAS REGIME
    da herumtrampelt.
    Vielleicht wissen sie es gar nicht:

    SIE STEHEN SELBST MIT DRAUF

  125. Meine Vermutung: Höcke will Petry und Pretzell in die zweite Reihe, wo ich sie auch lieber sähe, und da sind zu gute Wahlergebnisse der Beiden eher nicht hilfreich. Dazu passt auch das Schweigen von Poggenburg, Holm und Bystron.

  126. Man sollte einerseits nicht den Fehler machen und politisch korrekt sprechen um den „Sozialdemokraten“ gerecht zu werden.
    Andererseits möchte man auch die Wählerschaft ansprechen, die sich von solchen Lügenkampagnen gegen die Politic Correctness noch beeindrucken lassen. Das muß die Afd abwägen und dementsprechend auftreten.

    Was Hoecke gesagt hat halte ich für richtig.
    Akif Pirincci hat es mal ähnlich ausgedrückt als er sagte:

    „Wer Besuch aus dem Ausland bekommt, und dieser die Stadt sehen will, zeigt ihm auch nicht zuerst die verschissene Hauptbahnhoftoilette auch wenn sie zur Stadt oder zu dem Land gehören mag. Er zeigt seinem Besuch die schönen Seiten der Stadt.“

  127. #150 Der boese Wolf (19. Jan 2017 17:34)

    Meine Vermutung: Höcke will Petry und Pretzell in die zweite Reihe

    —-

    Mit solchen Themen wird es doch gar keine erste Reihe geben.

  128. Sehr bedauerlich finde ich, dass die Erhöhung, die die AfD durch den Austritt Erika Steinbachs aus der CDU erfahren hat, durch das Thema Höcke nun völlig überspielt wird.
    Die Reputation der AfD wurde durch Steinbach apodiktisch und dezidiert formuliert.
    Nun spielt das überhaupt keine Rolle mehr, ja, die Äußerungen Steinbach wurden geradezu konterkariert!

  129. Bin von Höcke enttäuscht. Er möchte den Holocaust vergessen machen, der nun mal zu unserer weniger schönen Geschichte gehört. Hätte ihn für sehr sehr sehr sehr viel klüger gehalten.
    Nehmt euch ein Beispiel an Trump, Strache und Wilders, wenn man so ist, erreicht man was.

  130. FAZ rudert zurück

    FAZ.NET – Frankfurter Allgemeine Zeitung Liebe Leser! Der vorliegende Artikel wurde nach und nach ausgebaut und um neue Informationen ergänzt. Dabei haben wir uns zunächst auf die Meldungen der Deutschen Presse Agentur (dpa) gestützt. Diese hatte in einer frühen Meldung fälschlicher Weise zusammengefasst, dass Höcke das Denkmal bzw. das Gedenken als Schande bezeichnet habe. Die anschließende Richtigstellung haben wir im Text, wie an unseren Ausführungen zu sehen, verarbeitet. Die Überschrift ist hier eine Weile stehen geblieben. Kritik an dieser alten Version ist natürlich vollkommen gerechtfertigt. Gleichwohl bleiben wir dabei: Im Artikel finden Sie einen umfassenden Überblick, das Zitat Höckes und Einschätzungen u.A. seiner Parteikollegen hierzu. Wir möchten Sie nochmals ausdrücklich ermuntern, sich mit unseren Artikeln und nicht lediglich mit unseren Überschriften kritisch und sachlich auseinanderzusetzen (wie dies auch in unseren Richtlinien vermerkt ist). Viele Grüße, die Redaktion

  131. FAZ rudert zurück

    FAZ.NET – Frankfurter Allgemeine Zeitung Liebe Leser! Der vorliegende Artikel wurde nach und nach ausgebaut und um neue Informationen ergänzt. Dabei haben wir uns zunächst auf die Meldungen der Deutschen Presse Agentur (dpa) gestützt. Diese hatte in einer frühen Meldung fälschlicher Weise zusammengefasst, dass Höcke das Denkmal bzw. das Gedenken als Schande bezeichnet habe. Die anschließende Richtigstellung haben wir im Text, wie an unseren Ausführungen zu sehen, verarbeitet. Die Überschrift ist hier eine Weile stehen geblieben. Kritik an dieser alten Version ist natürlich vollkommen gerechtfertigt. Gleichwohl bleiben wir dabei: Im Artikel finden Sie einen umfassenden Überblick, das Zitat Höckes und Einschätzungen u.A. seiner Parteikollegen hierzu. Wir möchten Sie nochmals ausdrücklich ermuntern, sich mit unseren Artikeln und nicht lediglich mit unseren Überschriften kritisch und sachlich auseinanderzusetzen (wie dies auch in unseren Richtlinien vermerkt ist). Viele Grüße, die Redaktion

  132. Hab zuletzt noch Flyer für die AfD verteilt. Hab keinen Bock mehr!

    An mir soll und wird es nicht liegen, ob die AfD eine Erfolgsstorry wurde oder nicht. Geht euren Weg, ich halte die Daumen. Mehr kann ich nicht mehr für Euch tun.

  133. #150 Der boese Wolf   (19. Jan 2017 17:34)  
    Meine Vermutung: Höcke will Petry und Pretzell in die zweite Reihe, wo ich sie auch lieber sähe, und da sind zu gute Wahlergebnisse der Beiden eher nicht hilfreich.

    ———
    Tut mir leid,aber das ist doch alles Kamikaze.
    Eine Führungsdiskussion in der AfD im entscheidenden Wahljahr!Das kann ich nur als hirnverbrannt bezeichnen.

  134. Wenn ich auch im Kern die Aussagen Höckes
    grundsätzlich bejahe, so war es zumindest zu
    diesem Zeitpunkt politisch und taktisch unklug.

    Und es war noch dümmer, wie das DUO Pretzell
    und Petry darauf reagiert haben.

    Was nützt die Wahrheit, wenn sie von der der-
    zeit mehrheitlich linksverdrehten Öffentlich-
    keit sofort und hemmungslos niedergeschrieben
    und niedergebrüllt wird. Herr Höcke hatte
    wohl vergessen, wie es selbst einem Herrn Mar-
    tin Walser anläßlich einer Rede von Ihm zu
    diesem Thema erging. Obwohl auch Er, Walser, damals nichts anderes als die Wahrheit sagte.

    Viele Millionen DEUTSCHE empfinden und sehen
    die Lage genauso wie Sie, verehrter Herr Höcke, aber trotzdem war es, wenn auch auf-
    richtig gemeint, zu diesem Zeitpunkt falsch.

    Denn auf so etwas warten doch ganz gewisse In-
    teressenkreise nur. Gewisse Mitbürger nehmen
    das sofort als Steilvorlage auf und kosten das
    genüsslich aus. Nichts beschert denen eine
    größere Freude als den/die DEUTSCHEN unter
    Druck zu halten. Man muß sich nur anschauen
    wie sich deren Sprecher von Knobloch bis
    Schuster und Friedmann in Szene setzen und
    sofort wieder Ihre Nazi-Beißzange ansetzen
    und genußvoll auskosten.

    Irgendwie schade, daß Sie, Herr Höcke, daß
    nicht bedacht haben. Wenn es anders werden
    soll, so wie das Sie und mit Ihnen zig-Milli-
    onen weiterer DEUTSCHER insgeheim auch wünsch-
    en, muß man einfach cleverer und taktisch
    klüger vorgehen. Sonst ist alle Mühe umsonst.

    Erst wenn die DEUTSCHEN in Wahlen mehrheitlich
    bestätigen, daß Sie nicht nur eine andere Po-
    litik wollen sondern das auch endlich in pa-
    triotischer Gesinnung die Wahrheit gesagt wer-
    soll, erst dann ist der Zeitpunkt für solche
    zutreffenden Äußerungen wie von Ihnen in Dres-
    den gemacht da!!

    zig-Millionen DEUTSCHER ins-
    geheim wünschen sollte man in diesem ausser-
    ordentlich wichtigen Wahljahr

    davon zu befreien, wird
    es dann gelingen, wenn die Mehrheit der Wahr-
    heit Beifall klatscht. In diesem Fall Herrn
    Björn Höcke.

  135. #29 Berggeist (19. Jan 2017 16:00)

    Höcke hat eben nicht von einem „Schandmal“, sondern von einem „Denkmal der Schande“ gesprochen. …
    ….Wer außer Deutschland lässt sich in seine Hauptstadt solch ein Denkmal setzten?

    +++++

    in Budapest, Ungarn..

    ich bin beleidigt.. weiss denn niemand in DE, dass es ausser der Deutschen noch andere Mitbüsser gibt…?? 🙂

    siehe im Strang : Hamburg: MoPo….

    #266 Animeasz (19. Jan 2017 11:29)

  136. #111 RechtsGut

    Dummerweise sind wir keine Amerikaner und auch keine Franzosen, da kann man so nicht punkten. Bei uns ist es leider so, dass wenn jemand das Etikett „rechts“ aufgedrückt bekommt, dann ist der für einen bürgerlichen Wähler völlig unwählbar, auch wenn die Wähler gar nicht wissen, was „rechts“ bedeutet, aber es ist irgendwie bäh.

  137. Zu versuchen, mit Israel und unseren jüdischen Mitbürgern nochmal ins Gespräch zu kommen, könnt ihr auf lange, sehr lange Zeit nun vergessen. Danke Höcke!

  138. Der Höcke ist da in ein schönes Fettnäpfchen getreten und bietet der Presse eine Steilvorlage, die warten doch nur auf so was. Wie kann er so blöd sein? SCHADE. Ich bitte um positive Politik.

  139. Wieder einmal ein sehr ausgewogener Kommentar von Wolfgang Hübner:

    „Wie Petry und Pretzell darauf reagieren, ist rachsüchtig und politisch schädlich. Was glaubt das AfD-Paar, mit seinen aggressiven Distanzierungen gewinnen zu können? Wem kann das nutzen außer all den AfD-Feinden? Niemand in der AfD-Führung, weder Höcke noch Petry/Pretzell, sollte und darf vergessen: Die AfD gehört nicht ihnen. Und die AfD gehört auch nicht der Partei allein. Die AfD gehört allen Deutschen, die sie wählen, die auf sie hoffen und die ihr vertrauen wollen. Niemand hat das Recht, dieses ungeheure Kapital zu verspielen – niemand!“

    Bei Frauke Petry kommen mir langsam Zweifel auf, ob sie geeignet ist die Partei an solch prominenter Position würdig zu vertreten.

  140. #141 Der boese Wolf
    Wie ist eigentlich die „politische Mitte“ genau definiert?
    ————–
    Die einfachste Definition: Die Mitte ist da, wo Stillstand ist;)

  141. Ich hatte vorhin eine Diskussion mit einem Rentnerpärchen hier in KA. Die fingen an „Da hat doch gestern einer von der AfD …“ – „Höcke?“ – „Ja, genau der. Da hat er schon Recht!“

    Es war vielleicht instinktlos aber ehrlich. Petry hat jedoch geschadet mit ihrer offenen Kritik.

  142. Wenn noch eins hilft, dann sollte Höcke mal eine paar Jahre andauernde Weltreise unternehmen. Sich völlig an einem Ende der Welt tiefentspannen und sein Handy im Meer versenken.

  143. #157 Subic Zrinski

    Zitat:
    „Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist.“

    1. Propagandaregel lautet deshalb. Die Lüge muss den Menschen in den ersten 24 Stunden regelrecht ins Hirn geprügelt werden bevor die Wahrheit rauskommt. Weil die Wahrheit dann dann am nächsten tag schon keinen mehr interessiert, und die Lüge auch nur noch schwer wieder aus den Propagandageschädigten Gehirnen heraus zu bekommen ist.

  144. Jeder, der hier mitdiskutiert, sollte mal bei Martin Hohmann nachlesen. Eine Rede war es, die ihn zu Fall brachte:

    Auszüge

    „Kurze Vorbemerkung: Die Rede war im Wesentlichen eine banale Faktensammlung, Skandalauslöser war eine ARD-Falschmeldung über die Rede, der durch die Falschmeldung erzeugte Skandal war dann Grund für den Ausschluss. …

    so ist Politik in unserem Land. Wer da einsteigt, riskiert den jederzeitigen »Ausstieg«. In Bezug auf mögliche Helfer in der Skandalsituation darf man nicht viel erwarten: Wenn eine Skandalisierung ein Momentum angenommen hat, stellen sich nur noch ganz wenige entgegen. Das sind »Todesmutige«. Ein solcher war der CSU-Abgeordnete Norbert Geis. »Hohmann ist kein Antisemit, er hat auch nichts Antisemitisches gesagt«, so Geis gegenüber der Hauptstadtpresse. Aber man kann als betroffener Politiker natürlich nicht verlangen, dass Unterstützer ihr politisches Überleben riskieren. Die Masse folgt den vorgegebenen Parolen. Enttäuscht hat mich aber, dass herausragende Leute des eigenen politischen Lagers und der Kirchen sich nicht die Mühe gemacht haben, die Rede zu lesen, was ich von absolut glaubwürdigen Zeugen weiß.“

    http://www.martinhohmann.de/hohmann_interview.html

  145. Gerade im Schicksalsjahr 2017 muss die AfD-Führung an einem Strang ziehen und dazu gehört eine gemeinsame Strategie mit einer klaren Rollenverteilung,um Ziele zu erreichen.Aber leider kann ich hier keine gemeinsame Vorgehensweise erkennen.Sprechen die überhaupt miteinander? Wenn nicht,dann sollte dieses dringend geschehen.

  146. Herr Hübner, vielen Dank für Ihren Kommentar.
    Viele Pi-Leser, wie auch ich haben nicht so einen Blick auf die Zusammenhänge so wie Sie mit Ihrer langjährigen politschen Arbeit.

    Es grüßt Sie
    Hans.Rosenthal

  147. Björn Höckes Passage Betreff Schandmal war nicht falsch aber unnötig.Petry&Co,s Replik darauf war aber falsch und entlarvend.Und nun aber ,bitte,bitte macht uns nicht das letzte bisschen Hoffnung auf eine politische Wende durch närrisches ,internes Gezänk zunichte,tut uns das nicht an, denn unsere reichlichen Gegner kommen vor Lachen nicht in den Schlaf.Macht diesen ärgerlichen Faux Pas nicht zum Wettbewerb der Einbeinigen im Arschtreten,denn am Ende liegen Beide am Boden.

  148. #161 Aussteiger (19. Jan 2017 17:43)

    Die Führungsdiskussion kommt nach den Wahlen, nach den entsprechenden Ergebnissen. Dann kann man argumentieren „Du hast es nicht gebracht, lass Andere das machen“.

  149. Eins ist sicher! Wenn man in Deutschland sich nur mit der Thema der NS Herrschaft beschäftigt, läuft die Gefahr absichtlich oder nicht, missverstanden und falsch interpretiert zu werden. Deswegen ist für mich ein Berühren dieser Thema zu jetzigen Zeitpunkt kontraproduktiv.
    Die aktuelle Probleme sind mir wichtiger. Tag-täglich passieren schwere kriminelle Verbrechen gegen unschuldige Leute. Die Sozialkassen werden auf unverschämte Weise ausgeplündert. Deutschland wird mit einer grausame, mittelalterliche Doctrine genannt ISLAM, überflutet und die einzige Partei, die eine Alternative anbietet zerfleischt sich mit Fragen die zwar wichtig, aber zeitlich unglücklich gewählt sind.
    AfD soll gerade jetzt Einheit demonstrieren und mit ihre internen Streitigkeiten die Zeit nach den Wahlen abwarten.
    Jeder Prozentpunkt ist wichtig, und das Ziel ist auch klar- Merkel muss weg! Die Wähler sollen auf keinen Fall verunsichert werden.

  150. Letztendlich erlebten wir ein weiteren Sturm im Wasserglas.
    Die Fake-news Presse lenkte von ihrer entlarvende Schlagzeile „Bundesverfassungsgericht verbietet NPD!“ geschickt ab.
    P & P Giften Höcke frontal an; Herr Meuthen behielt den Überblick…
    Das wars.

  151. WENN´S DRAUF ANKOMMT IST DIE HÄLFTE WEG

    Mit seinem Tabubruch, an des Deutschen höchsten Heiligtum der ewigen Schuld zu kratzen, hat der Höcke in die Wespenhaufen aller Lager gestochen.
    Und auch in der schreibenden Leserschaft auf dieser Seite hier trennt sich die Spreu vom Weizen.
    So verinnerlicht scheint das eingeimpfte Glaubensbekenntnis zur deutschen Schuld auch in der vierten Generation nach Hitler tief zu sitzen, daß selbst diejenigen verkünden, die sich brüsten, gegen die verordnete Gesinnung gestellt zu sein, man dürfe doch nicht sagen, was der Höcke sagte.
    Welch erbärmlich Zeugnis, zumal auch der bereits eingeschaltete Verfassungsschutz nach Rechtes und Gesetzes Durchsicht nichts wird finden, was dem Höcke zum Vorwurf eines Straftatbestandes gereichen könnte.
    Mit solchen Kameraden kann man die Herbstoffensive gleich abblasen.

  152. #141 Der boese Wolf (19. Jan 2017 17:25)

    #106 Lepanto2014 (19. Jan 2017 16:53)
    #111 RechtsGut (19. Jan 2017 16:58)

    Wie ist eigentlich die „politische Mitte“ genau definiert?

    In der Mitte holt man die Wähler. Verdammt nochmal, uns muss klar sein: Alle Medien und alle Blockparteien sind unsere FEINDE. Wir können punkten bei den WÄHLERN, aber nicht bei Medien und veröffentlichter Meinung. Zu veröffentlichter Meinung gehört auch weitgehend die Sozialen Medien. Denn kaum jemand kann dort „frei von allen Zwängen“ wirklich seien Meinung schreiben, sofern er der GroKot-Linie nicht entspricht.

    Die GroKot besteht bei vielen Theman aus SED – SPD – CDU – CSU – GRÜN – PIRATEN – FDP.

    Nur mal so als Hinweis…

  153. Natürlich hat Höcke recht. Aber er gibt dem Gegner eine Angriffsmöglichkeit, die dieser sofort dankbar annimmt und maximal ausschlachtet zum Schaden der ganzen AfD.
    Herr Höcke, viele von uns sind große Anhänger von Ihnen und hören Ihre Reden sehr gerne und zustimmend, aber der Erfolg der AfD muss im Moment oberstes Ziel sein. Und dafür gibt es Themen genug, die Sie stattdessen ansprechen könnten.

  154. 324 Fischelner (18. Jan 2017 20:15)

    Begreift es endlich: Selbst wenn Ihr das Ave Maria singt, die regierenden Linksparteien mit ihren Medien hören nur das Horst-Wessel-Lied heraus.

    DAS IST DER SPRINGENDE PUNKT!

  155. #184 Kapitaen Notaras (19. Jan 2017 18:01)
    Natürlich hat Höcke recht………….

    ++++++++++++++++++++++++++

    Mein Reden.

  156. #157 Frankoberta (19. Jan 2017 17:38)

    Bin von Höcke enttäuscht. Er möchte den Holocaust vergessen machen, der nun mal zu unserer weniger schönen Geschichte gehört.
    ——————————————-
    Blödsinn!
    Wenn Höcke einen neuen ideologiefernen Umgang mit der deutschen Geschichte fordert, möchte er doch den Holocaust nicht vergessen machen.
    Was soll so eine böswillige Fehlinterpretation?

  157. Wenn ich mir das Zwischenergebnis der Abstimmung ansehe, kann ich das nur so interpretieren, dass Thüringen gerade eifriger abstimmt als NRW!

    Höcke rockt den Laden, und das mit vollem Bewusstsein. Political correctnes war gestern, und wenn ich mir die Ecke ansehe, aus der die Kritik kommt, nämlich MSM, Altparteienkartell und parteiintern, dann macht er alles richtig!

    Wir werden in den nächsten Wochen sehen, dass alle juristischen Auseinandersetzungen zum Them er vollständig gewinnen wird, und auch der Michl auf der Straße wird das zur Kenntnis nehmen.

  158. George Orwell

    „Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft:

    wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.“

    (1984, S. 308).

  159. 15 Molzen   (19. Jan 2017 15:53)  
    Ich würde zu gerne Höcke selbst mal fragen was er sich dabei gedacht hat. Es ist sicherlich nicht klug als Politiker einer rechtsdemokratischen Partei in der heutigen Zeit ständig über die Vergangenheit Reden zu halten.
    ———-
    Von was einer rechtsdemokratischer Partei sprichst du ?

  160. #187 Der boese Wolf
    #183 RechtsGut

    Die echte Mitte ist da, wo die medial-politische Kaste keinen Einfluß mehr hat;)

  161. Höcke hat insofern recht, als daß Deutschland ein negatives Selbstverständnis aufgezwungen wird.

    Ausgerechnet das Holocaustmahnmal als Beispiel dafür zu nennen, ist dagegen absolut idiotisch. So dumm kann man eigentlich nicht sein.

    Da gibt es bessere Vergleiche, siehe den Lehrplan der Schulen, staatlich finanzierte Moderne Kunst im öffentlichen Raum oder das Fehlen von Siegesdenkmälern, wie sie in jedm Land Europas ausser in D und Ö anzutreffen sind.

    Die AfD hat mal wieder taktisch unklug reagiert und die Sache zu sehr aufgeblasen. Kurzes Statement „Wir finden die Aussage verwirrend und verstörend, Höcke wurde gebeten sich der Parteileitung gegebenüber zu erklären.“ Fertig.

  162. #168 Lepanto2014 (19. Jan 2017 17:49)

    Die einfachste Definition: Die Mitte ist da, wo Stillstand ist;)

    Ach?

    AUGE DES STURMS

  163. „Die verkaufte Auflage ist seit 2006 um 34,4 Prozent gesunken“

    zum Gossenblatt „MOPO“…

    Hr. Höcke ist ein recht guter Redner.

    Das Thema muß zwar dringend auf den Tisch, aber besser erst nach dem Wahlkampf.
    Was hat er Schlimmes gesagt?

    Viel mehr schockt, daß Fr. Petry sofort über den Mann herfällt. Ist sie am Ende doch nicht ganz kosher, wie schon des öfteren gemutmaßt wurde?

    Machen wir uns nichts vor: alle freiheitlichen, patriotischen Parteien waren und sind bis in die Spitze von Agenten durchsetzt!

    Bestes Beispiel: Adolf von Thadden und die NPD.
    Er wurde viel zu spät als Verfassungsschutzspitzel entlarvt…

    Wer sind die Dunkelmänner und Falschspieler in der AfD?

  164. #180 Germania Germanorum (19. Jan 2017 17:59)

    Die NPD wird man nie verbieten. Diese Partei ist sowas wie die Existenzberechtigung für den gesamten Apparat „Kampf gg. Krächz“! Ohne Feindbild, keine Fördermittel.

    Typen wie hier #mavaho bauen die AFD hier schon geschickt zur „neuen“ NPD um. Lies unter diesen Blickwinkel seine Beiträge hier.
    Der Hass der Linken und die staatlich gelenkte Hetze gegen „Rechts“ brauch doch zeitnah mal ein neues Feindbild. Die Bundestagswahlen rücken immer näher, der politische Gegner (AFD) muss beräumt werden. Es wird nicht lange auf sich warten lassen, das wird man die linke Mischpoke deutlich aufmunitionieren.

  165. Höckes Rede war sehr gut. Das Publikum war begeistert. Keinem in der AfD gelingt es, die Zuhörer so zu begeistern wie Höcke. Gauland und Meuthen schläfern mit ihrer übervorsichtigen Ausdrucksweise und der bedächtigen Art des Vortrags, ihre Zuhörer regelrecht ein. Björn Höcke und Hansjörg Müller sind die rethorischen Zugpferde der Partei. Die Zugpferde zu bremsen oder gar auf sie zu verzichten, wäre Selbstmord für die AfD.

  166. Wovon wir uns befreien sollten: Von dem unseligen Schuldkomplex, der uns schon als Kinder eingeimpft wird/wurde.
    Was wir nie vergessen sollten: Auschwitz als Mahnung, dass es sich nie wiederholt!
    Und diese Mahnung gilt nicht nur für uns Deutsche, sondern für sämtliche Völker dieser Erde. Der Holocaust sollte gerade für Moslems zur Mahnung gereichen, doch die bejubeln ihn auch noch! Da sollte man zuerst ansetzen – wird allerdings erfolglos bleiben -, die Deutschen haben das doch längst alles verinnerlicht, bis auf ein paar Randständige.

  167. SCHERE JETZT AUCH IN RECHTEN KÖPFEN GEFUNDEN

    Die implantierte Schere schwerer brauner Schuld lässt sich bei manchem lobotomisierten Deutschen auch chirurgisch nicht mehr entfernen, so tief scheint sie die Schaltstellen eigenständigen Denkens und damit den Mut zur freien Meinungsbildung durchtrennt zu haben.

  168. Die AfD Führungsriege muß sich mal klarwerden, daß sie alle, jeder einzelne eine Zielscheibe auf der Stirn haben. Die Medienmeute lauert nur darauf, daß sie nur ein Wort sagen, daß man ihnen im Mund umdrehen kann.
    Jetzt hab ihr zwei Möglichkeiten, entweder ihr redet nur noch übers Wetter, aber wirklich nur Wetter, nicht etwa übers Klima oder ihr steht wie ein Mann zusammen und stellt euch vor den gerade angegriffenen. Ansonsten kommt ihr nie über 15%. Interne Intrigen und Illoyalitäten stoßen Wähler ab. Und wer sich für einen Anderen entschuldigt sollte fliegen. Das ist ganz mieser Stil.

  169. Ihr anti Höcke Hohlköpfe , so regiert Merkel und co. in Deutschland !

    BERLIN ANSCHLAG :
    Beide Eltern verloren ,22-Jährige muss mit zig Formularen um Hilfe betteln !

    Bei dem Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz verlor die 22-jährige Studentin Valeriya ihre Eltern. Auf Unterstützung vom Staat wartete die junge Frau, deren Leben zusammengebrochen war, lange vergeblich. Die Hilfe für die Terroropfer versumpfte im deutschen Behördendschungel.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/beide-eltern-verloren-22-jaehrige-kaempft-nach-dem-berliner-anschlag-um-ihre-existenz_id_6516862.html

    ABER DAS MÜSST IHR ERST AM EIGENEN LEIB ERFAHREN, ANDERS BEGREIFT IHR HETZE GEGEN DIE AFD NICHT !!

  170. Höcke hatte völlig recht.
    Kein Mensch stellt sich zu Hause Beispiele des Versagens in die Vitrine, sondern immer solche seiner Erfolge!
    Und die Hauptstadt eines Landes sollte nun mal seine Vitrine sein, wenn auch die unsere leider wenig gepflegt erscheint.

  171. Frauke Petry wird übrigens nicht in den Bundestag einziehen, weil das schon rein biologisch nicht möglich ist, oder wer soll dann das Kind in ihrem Bauch bekommen? Und wer wird sich dann um das Kleine kümmern, es stillen, wickeln und wärmen? Sie wird sich doch nicht wählen lassen, um dann ihren Stuhl vergreisen zu lassen?
    Wie sie es dreht und wendet, mit der Schwangerschaft ist sie aus dem Rennen dieser Wahl raus.

  172. #191 Lepanto2014 (19. Jan 2017 18:12)

    Die echte Mitte ist da, wo die medial-politische Kaste keinen Einfluß mehr hat;)

    „Mitte“ ganz genau zu definieren ist gar nicht so einfach, genau wie „Rechts“.

    Für mich persönlich sind die beiden Begriffe sogar austauschbar. „Rechts“ hat die medial-politische Kaste keinen Einfluß mehr. – Oder doch Mitte?

  173. Warum nur verklagt Herr Höcke nicht die Lügenmedien?
    So weit ich den Wortlaut im Netz finde, sagte er wörtlich:
    „Wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.“

    Bei Focus-Online steht:

    .
    ..

    „Der thüringische AfD-Chef Björn Höcke sorgte mit seiner Äußerung, die Errichtung des Holocaust-Denkmals in Berlin sei eine Schande, für Entrüstung – auch in der AfD. Höcke wurde wegen Volksverhetzung angezeigt. Es war keine Volksverhetzung, trotzdem drohen Höcke nun Konsequenzen, sagt Rechtsexperte Jahn im FOCUS-Online-Interview.“

    Also, auf geht´s, Herrn Steinhöfel einschalten und lustig losklagen!
    So wie es beim Akif gemacht wurde!!

  174. #131 warum (19. Jan 2017 17:16)
    Was soll denn das besserwisserische Herumgemäkele ? Es ist einfach unerträglich, wie es immer alle besser wissen, ohne selber je auch nur annähernd so wirksam wie Höcke öffentlich aufgetreten zu sein. warum darf der Mann nicht authentisch sein ? Warum darf er nicht die Persönlichkeit sein, die er ist ? Es hat bisher alles richtig gemacht, das fing schon bei seiner Deutschlandfahne an. Das wirkt und bleibt in Erinnerung und veränderte das Denken vieler Menschen um 180 Grad. Genau das was er will. Das wird auch diesmal so sein. Er ist einer der klügsten Köpfe in Deutschland und er hat sehr viel Mut. Steht zu ihm, und das gilt insbesondere für die Meckerer und Kritisierer an der Spitze der AfD, insbesondere für Pretzell und Petry. Eine Schande ist es, wie die sich aufführen. Als hätten sie nur die Fleischtöpfe im Sinne, die man bei der Wahl gewinnen kann. Erst ab 51 % kann man Politik machen. Und dazu braucht man eine entsprechende Bewußtseinsänderung im Volk, genau die, die Höcke anstrebt.

  175. #113 RechtsGut (19. Jan 2017 16:58)

    Geeenau!

    Ansonsten gibt es einen wichtigen Unterschied zwischen Trump und der AfD.

    Bei Trump gilt: „IHR SEID DIE BOTSCHAFT! Ich bin nur der Überbringer!“

    Ein Fitzelchen dieser Demut würde ich gern bei den AfD-Leuten erleben…

  176. #157 Frankoberta (19. Jan 2017 17:38)

    Bin von Höcke enttäuscht. Er möchte den Holocaust vergessen machen, der nun mal zu unserer weniger schönen Geschichte gehört.

    Es geht nicht darum, etwas vergessen zu machen, sondern hier geht es um die Befreiung aus einer uns aufgezwungenen psychologischen Einkerkerung. Wir unschuldigen Bürger haben Menschenrechte! Dass dies alles passiert ist, wird niemand in Abrede stellen, aber wir sind mittlerweile die 3 Generation, die daran nicht beteiligt war. Ich sehe auch nicht ein, warum ich dafür an irgendjemanden noch etwas bezahlen oder jemanden Privilegien daraus resultierend einräumen soll. Damit muss mal Schluss sein. Ich fühle da keine Schuld und es muss mich auch nichts angehen.

    Ich drehe den Spieß jetzt einfach mal um: Stell dir mal vor, wir verlangen Demut und Wiedergutmachung von Libyen, Marokko, Tunesien, Irak, Syrien, Afghanistan, Bulgarien, Türkei und und und für die unserem Volk angetanen Vergewaltigungen, Raub, Mord, Diebstahl und Zerstörung seit 09/2015. Das ziehen wir dann auch 70 Jahre lang hin. Das Recht hätten wir, es ist derselbe Maßstab, der an uns Deutsche angelegt wird.

  177. Wer sonst, wenn nicht Politiker der AfD, sollte dieses viel zu lange tabuisierte Thema der Kollektiv-und Sippenhaftung eines ganzen Volkes für die Verbrechen einer längst ausgestorbenen Generation ansprechen?
    Solange das deutsche Volk sich immer noch einem nie endenden Schuldkult unterwirft, während andere Länder mit ihren in der Vergangenheit begangenen Verbrechen (Sklaverei, Kolonialisierung, Genozide) wesentlich entspannter umgehen, wird Deutschland nie wieder ein selbstbewusstes und souveränes Land mehr sein wie einst vor 1933.

  178. Mit der Einstellung kann man zu AfD-Demos nach Bayern fahren und dort einen Vortrag mit dem Thema „In der DDR war nicht alles schlecht“ halten.
    ——–
    Auch wenn es dir nicht paßt, in der DDR war nicht alles schlecht, auch das ist die Wahrheit !

  179. #199 MPig (19. Jan 2017 18:19)

    Frauke Petry wird übrigens nicht in den Bundestag einziehen, weil das schon rein biologisch nicht möglich ist, oder wer soll dann das Kind in ihrem Bauch bekommen?
    ——————————————–
    Ironische Betrachtung:
    Wenn unsere Wehrkraftzersetzerin von der Leyen es fertigbringt, halbe Bundeswehrgelände in Kreißsäle und familienfreundliche Begegnungsstätten umzumodeln, sollte es machbar sein, im Bundestag zwischen Rede und Sitzung ein Kind auf die Welt zu bringen.
    Im Falle Petry würden aber ganz schnell verschobene Termine der Fertigstellung ensprechender Einrichtungen oder noch ausstehende Sicherheitsüberprüfungen als Ausrede herhalten müssen.

  180. #206 Cendrillon (19. Jan 2017 18:26)

    So…. ich spiel jetzt eine Runde U-Boot-Schiessen
    —-
    All diese vielen neuen Namen im PI-Forum. Ich bin ganz verwirrt

    +++++

    hahaha…. Waidmannsheil !

  181. Die Deutungshoheit über 1933 – 1945 ist mir scheißegal – z.Zt jedenfalls !!

    Es geht um die Zukunft unseres Landes !!!

    NS-Hobbyhistoriker, Bunkerfreunde und Militariasammler müssen jetzt mal draußen bleiben

  182. Musste das sein? Es lief doch alles rund für die AfD!

    Skandalrede
    Höcke-Rede heizt Debatte über Beobachtung der AfD durch Verfassungsschutz an

    Die stellvertretende AfD-Bundeschefin Beatrix von Storch warf dem Thüringer Landeschef parteischädigendes Verhalten vor. „Im Wahljahr 2017 muss sich jeder Einzelne fragen, ob er lieber seinem Ego dient oder unserer Partei und unserem Land“, sagte sie der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/skandalrede-hoecke-rede-heizt-debatte-ueber-beobachtung-der-afd-durch-verfassungsschutz-an_id_6519502.html

  183. 202 getupstandup   (19. Jan 2017 18:22)  
    Warum nur verklagt Herr Höcke nicht die Lügenmedien?
    So weit ich den Wortlaut im Netz finde, sagte er wörtlich:
    „Wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.“
    ——–
    Fragt doch mal Erdowahn , wie er über ein Denkmal mitten in Istanbul für die ermordeten Armenier denkt. Wahrscheinlich braucht ihr nur eine Hinfahrkarte.

  184. # 61 Marie-Belen

    Ich habe die Sendung damals auch gesehen. „Keinen guten Tag“ ist noch „wohlwollend“ ausgedrückt, ich finde dass Pretzell da einfach unterirdisch war.Der hat da so viele Steilvorlagen vergeigt, ich wurde immer wütender vor der Glotze. Hat Pretzell vielleicht wirklich den Traum vom AfD „Familien-Spitzen-Duo“ im Bundestagswahlkampf? Wäre ja mal etwas Neues…

  185. @ #203 Irminsul (19. Jan 2017 18:24)

    Der industrialisierte Massenmord ist einzigartig in der Geschichte.

  186. Das Offensichtlichste hat noch niemand entdeckt. Höcke ist ein eingeschleuster KGB-Agent. Da steckt Putin dahinter. Wer sonst? Putin steckt übrigens auch hinter der augenblicklichen Kältewelle. Das hat mir mein Erdgas-Versorger gesteckt.

  187. FOCUS Online

    In Erfurt ist mit einer Luftdruckwaffe auf eine Asylunterkunft geschossen worden.

    http://www.focus.de/regional/erfurt/kriminalitaet-asylunterkunft-mit-luftdruckwaffe-beschossen-zeugensuche_id_6520105.html

    Die Luft ist raus… d.H. aus der Willkomenskultur.

    #211 Cendrillon (19. Jan 2017 18:31)

    🙂

    Genieß es hier Genossen!

    Bundesinnenminister de Maizière und sein österreichischer Kollege Sobotka fordern eine europäische Regelungen in Bezug auf den Familiennachzug bei Flüchtlingen. Dieser solle sich zukünftig auf die Kernfamilie beschränken.

    http://www.handelsblatt.de/video/politik/fluechtlingspolitik-wir-bestehen-auf-eine-enge-definition-bei-familiennachzug/19276606.html

  188. 207 Cendrillon   (19. Jan 2017 18:26)  
    All diese vielen neuen Namen im PI-Forum. Ich bin ganz verwirrt

    ——-
    Wahrscheinlich gibt es Sonderzahlungen der Gewerkschaft für künstlerisches Schaffen ?

  189. Mut zur Wahrheit,

    das ist der hochgeschriebene Slogan der AFD.

    Man muß sagen, daß es keine Partei gibt, die in letzter Zeit auch nur annähernd wie die AFD die Wahrheit ausgesprochen hat.

    Aber das alleine reicht nicht.

    Es hilft nichts, es gibt Wahrheiten auf die ist kein Deutscher stolz.
    Aber diese Wahrheiten müssen dennoch ausgesprochen werden.

    Der neue US-Präsident Donald Trump hat allen vorgemacht, das halbe Wahrheiten und politische Korrektheiten nicht zum Ziel führen.

    Ja, Fr. Petry ich schätze Sie sehr, aber es geht nicht anders:

    Wir müssen alle Wahrheiten klar benennen und aussprechen, und ich garantiere, die Wähler werden es Ihnen danken.

    PS. Man bedenke, solche Leute wie Björn Hocke gibt es in Deutschland leider nur sehr, sehr selten.

  190. Herr Höcke hat bei seiner brillianten Rede einfach nur ein einziges Wort nicht ausgesprochen, nämlich das es „unsere“ Schande ist, will sagen die man dem deutschen Volke anlastet, obwohl auch das nicht zutreffend ist.
    Ich glaube Herr Höcke hat ganz genau gewußt was und wie er es sagt.
    Und alle Dummerchen gehen ihm auf den Leim. Eine bessere Publicity und einen besseren Anstoß zum Nachdenken über die Wirklichkeit kann man mit dem weglassen eines Wortes gar nicht erreichen.
    Bravo Herr Höcke, das war meisterhaft !!
    MfG

  191. #217 Frankoberta (19. Jan 2017 18:39)
    PS: Ich war auch früher von Höcke begeistert.

    # 61 Marie-Belen
    …ich finde dass Pretzell da einfach unterirdisch war.

    Björn Häcke und Marcus Pretzell sind seit 2013, nicht mal 3 Jahren, Berufspolitiker.

    Eine junge Partei macht nun mal politische Fehler. Ich bitte diesen Umstand daher zu berücksichtigen in der Bewertung dieser Personen.

    Wenn wie zusammenhalten werden wir politische Macht erlangen, die uns ermöglicht das mit voller Geschwindigkeit auf uns zu rollenden Desaster abzuwenden.

    Sonst sehe ich wirklich schwarz für Deutschland und Europa.

  192. Höcke ist nicht dumm. Ich frage mich, warum schiebt er solch eine sinnlose Diskussion an, und zwar in einer Zeit, in der es um unsere Zukunft geht?
    Die Zukunft ist wichtiger als die Vergangenheit.
    Jetzt haben die L-Medien wieder einen Punkt, um die demokratische AfD in Grund und Boden zu stampfen.
    So etwas brauchen wir im Wahljahr 2017 nicht. Und auch nicht in der einer Zeit, in der es gilt, die Masseninvasion zu stoppen.
    .
    Sollte B. Höcke so weiter machen, frage ich mich allen Ernstes, ob er ein V-Mann des Verfassungsschutzes ist. Denn wer schadet SEINER Partei sehenden Auges? Das macht kein intelligenter Mensch.

  193. Nochmal zu Höcke und Augstein:

    Rudolf Augstein schrieb ja 1998:

    (…)

    Nun soll in der Mitte der wiedergewonnenen Hauptstadt Berlin ein Mahnmal an unsere fortwährende Schande erinnern. Anderen Nationen wäre ein solcher Umgang mit ihrer Vergangenheit fremd. Man ahnt, daß dieses Schandmal gegen die Hauptstadt und das in Berlin sich neu formierende Deutschland gerichtet ist. Man wird es aber nicht wagen, so sehr die Muskeln auch schwellen, mit Rücksicht auf die New Yorker Presse und die Haifische im Anwaltsgewand, die Mitte Berlins freizuhalten von solch einer Monstrosität.

    (…)

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-7085973.html

    Weil Jakob Augstein hier :

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-und-npd-hoecke-zeigt-gefaehrlichkeit-der-afd-kolumne-augstein-a-1130720.html

    …seinen Stiefvater Rudolf in Schutz nimmt, sei an dieser Stelle noch einmal darauf hingewiesen:

    MIT „NEW YORKER PRESSE“ UND „HAIFISCHEN IM ANWALTSGEWAND“ MEINTE RUDOLF AUGSTEIN IN CHIFFRIERTER FORM NATÜRLICH NIEMAND ANDEREN ALS „DIE JUDEN“.

  194. Diesen Artikel finde ich gut. Unbedingt lesen

    Streit um Rede von Björn Höcke Die Deutschen und ihre Geschichte – Was noch gesagt wurde

    Ignorieren lässt sich die Rede von Thüringens AfD-Chef nicht. Aber es lohnt, sich andere kräftige Zitate vor Augen zu halten. Das hebt das Niveau und zeigt, wie wenig originell Höcke ist. Ein Kommentar. von Malte Lehming

    Gezielt provozieren will die AfD, und das gelingt ihr ziemlich gut. Am leichtesten fallen solche Provokationen, wenn es um die deutsche Geschichte, den „deutschen Sündenstolz“ (Hermann Lübbe, Philosoph), die deutsche „Dauerzerknirschung“ (Arnulf Baring, Historiker) geht. Rechtsausleger Björn Höcke, AfD-Chef in Thüringen, spielt virtuos auf dieser Klaviatur. Sein Motto könnte lauten: Hart an den Rand der Auschwitz-Lüge gehen, kurz davor stehen bleiben, den „Aufstand der Anständigen“ einkalkulieren, die Empörung genießen.

    Nun ist das Thema „Die Deutschen und ihre Geschichte“ nichts, was sich ignorieren lässt. Aber vielleicht lohnt es, sich andere kräftige Zitate darüber vor Augen zu halten, um erstens zu verstehen, wie wenig originell Höcke ist, und um zweitens das Niveau der Auseinandersetzung zu heben. Die Sammlung ist weder vollständig noch repräsentativ oder chronologisch, sondern rein assoziativ.


    „Ein Volk, das diese wirtschaftlichen Leistungen vollbracht hat, hat ein Recht darauf, von Auschwitz nichts mehr hören zu wollen.“

    Franz Josef Strauß, September 1969

    http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-rede-von-bjoern-hoecke-die-deutschen-und-ihre-geschichte-was-noch-gesagt-wurde/19275922.html

  195. Das ganze Theater um die Denkmal-Schande erinnert ein wenig an Schattenboxen:

    Die Abkürzung AfD heißt eben ALTERNATIVE für Deutschland und kann nur bedeuten, dass im Gegensatz zum Mainstream und der Political Corrrectnes, d.h. den etablierten Parteien, andere Lösungsmöglichkeiten entwickelt und vorgeschlagen werden. Dass es genau daran den „Mächtigen“ fehlt, ist doch die einzige und glaubhafte Aufgabe der AfD.
    Dass es dabei zu punktuell unterschiedlichen Meinungen und Äußerungen kommen kann, liegt doch in der Natur der Sache. Wo ist das Problem?
    Ob man lieber zur radikalen Höcke-Seite tendiert, oder der gemäßigten Petry/Weuthen- Richtung angehört: Hauptsache ist die Einigkeit! Das wird der Wähler honorieren, wetten?

  196. Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde. Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.“

    Hans Herbert von Arnim

  197. Ich sag mal: 367.079 Aufrufe.

    Sagen wir mal, die Hälfte der Aufrufe führten zum Anhören und Anschauen der Rede, dann haben ca 180 000 Menschen die Rede von Höcke wahrgenommen.

    Nur mal so gesagt…

    😀

  198. #206 Cendrillon (19. Jan 2017 18:26)

    „All diese vielen neuen Namen im PI-Forum. Ich bin ganz verwirrt “

    😀
    Ich lese jetzt schon bestimmt 3 jahre still hier mit. Ich war eigentlich der Meinung ich kenne alle üblichen Pi-Kommentatoren. Ich finde die plötzlich auftretenden angeblichen AFD- Knechte die hier seit gestern rumlungern, sind doch echt lustig.

    😀

    Im übrigen bin ich dafür, dass die beiden Bumskameraden P+P still sein sollen 😀

  199. Was wird wohl Jakob Augstein, dessen juristischer Vater Rudolf Augstein und leiblicher Vater Martin Walser ist, sagen? Wird er seinen eigenen Vätern verbal in den Allerwertesten treten?

    So, 22. Jan · 11:15-11:30 · PHOENIX

    Augstein und Blome

    Nikolaus Blome und Jakob Augstein heißen die beiden Köpfe in der wöchentlichen Sendung. Seit Januar 2011 liefern sich beide immer freitags bei phoenix einen Schlagabtausch über das Thema der Woche. Blome, stellvertretender Chefredakteur der BILD, und Augstein, Verleger der linken Wochenzeitung „der Freitag“, diskutieren über die „richtige“ politische Interpretation der Ereignisse.

  200. „#185 RechtsGut (19. Jan 2017 18:04)
    324 Fischelner (18. Jan 2017 20:15)
    Begreift es endlich: Selbst wenn Ihr das Ave Maria singt, die regierenden Linksparteien mit ihren Medien hören nur das Horst-Wessel-Lied heraus.
    DAS IST DER SPRINGENDE PUNKT!“

    Wunderbar! Genauso ist es.
    Politiker wie Höcke und Poggenburg lassen sich nicht am Nasenring vorführen. Sie haben Standpunkte die richtig sind und von denen sie sich nicht abbringen lassen, nur weil das Establishment poltert.

  201. Das sind mehr VERSCHIEDENE Leute als bei 18 mal Pegida-Spaziergängen. Ein halbes Jahr Pegida-Spaziergänge oder einmal Höcke auf 180.

    😀

    180 000 Seher, 360 000 Aufrufe.

    So geht Politik heute!

  202. #223 Cassandra (19. Jan 2017 18:50)

    Invasoren, die mit Blümchen und Teddybären von der Bevölkerung freudig empfangen werden?

    Invasoren, die auf dem Mittelmeer eingesammelt werden und per Zug nach Deutschland weiterreisen?

    Das sind keine Invasoren, sondern geladene Gäste unserer Regierung und deren Fans.

    Dann stoppen Sie mal die „Masseninvasion“ indem Sie weiterhin brav und still in der Ecke sitzen.

  203. #229 Atheistin1984 (19. Jan 2017 19:00)

    #206 Cendrillon (19. Jan 2017 18:26)

    „All diese vielen neuen Namen im PI-Forum. Ich bin ganz verwirrt “

    ?
    Ich lese jetzt schon bestimmt 3 jahre still hier mit. Ich war eigentlich der Meinung ich kenne alle üblichen Pi-Kommentatoren. Ich finde die plötzlich auftretenden angeblichen AFD- Knechte die hier seit gestern rumlungern, sind doch echt lustig.

    Ja eben. Find ich auch

    PS
    An alle neuen Neuankömmlinge, deren Existenz wir bisher noch nicht einmal erahnten: schicke grüne Trollmützen mit rotem Wollbommel gibt es im PI-Shop gleich um die Ecke.

  204. #213 der_Gouverneur (19. Jan 2017 18:36)

    Ja, das war eine schlechte Performance.
    Pretzell stand nur rum und hatte Probleme mit der freiem Rede.

    Ich frage mich, warum er zu diesem Treffen der europäischen Patrioten am 21.Januar in Koblenz reist.
    Wäre das nicht eher ein Pflichttermin für Meuthen?

  205. Die Knallköpfe bei der AfD sollten mal besser mehr miteinander reden, als öffentlich übereinander.
    So brauchen sich die Altparteien nur die Hände zu reiben.
    Öffentliche Verurteilungen von Parteifreunden sollten das letzte sein, was sich diese Partei erlauben kann. Was das angeht, hat Frau Petry leider keinen keinen guten politischen Instinkt.

  206. # 244 Marie-Belen

    Das macht auch mich stutzig, wollen sie (Petry/Pretzell) sich dort etwa schon einmal in Position bringen? Normalerweise gehört Pretzell dort nicht hin, sondern eben Meuthen oder auch Gauland.

  207. #59 Gridon (19. Jan 2017 16:24)

    Man hätte sich von der Petry schon seit ihrer Stänkerei gegen Gauland trennen sollen.
    Diese machtgeile Person Petry fordert zwar Loyalität und Respekt ein – ist aber nicht in der Lage oder nicht gewollt, respektvoll und loyal mit den eigenen Parteikollegen umzugehen!

    Genau so ist es!

    Pretzell und Petry machen so als gehöre ihnen die Afd alleine.

    Pretzell hat in NRW noch nichts gerissen, trotz all des Unmutes der Bürger dort im Land

    Einbrüche, Diebesbanden, Vergewaltigungen, Nafris und und und ….

    Melanie Dittmer bringt in NRW mehr zustande und erzeugt mehr Aufmerksamkeit mit Aktionen gegen den Merkel-Wahnsinn als Pretzell

    Pretzell soll geäußert haben, dass er Höcke schon vor einem Jahr entsorgen wollte?
    Was glaubt der wer er ist?

    Die AfD sollte hier die Reißleine ziehen und noch vor der Bundestagswahl einen neuen Bundesvorstand wählen. -Sonderparteitag-

    Auch im Saarland hat der Petry Bundesvorstand versucht einen patriotischen Landesverband zu entsorgen.

    Ich werde deshalb den Verdacht nicht los, dass die Rest-Luckisten ihre Macht nutzen wollen um Bernd Lucke zurück zu holen.

    Die schwimmen nur auf der patriotischen Welle mit, sind aber noch nicht mal Mann bzw. Frau genug um vor tausenden PEGIDA Anhängern zu sprechen.

    Und wenn Herr Pretzell mal so etwas in NRW auf die Beine stellt wie Björn Höcke in Erfurt, dann kann er sich wieder melden.
    Bei der Situation die im Rot/Grünen NRW herrscht müsste er Woche für Woche vor 50.000 Deutschen sprechen.

    Ja es gab in NRW schon erfolgreiche AfD Demos z.B. in Paderborn und wer war vor Ort?

    Richtig – Björn Höcke – Noch Fragen?

    Petry und Pretzell sollen sich ab sofort zurück halten!

  208. __________________________________weiter so, die AFD und im Besonderen Björn Höcke rüttelt unsere volksverdummenden Schnarchnasen in Berlin endlich auf.

  209. #228 Unter Rechten (19. Jan 2017 19:00)

    „Ich hasse Nazis!

    Ich wähle Höcke!“

    Du bist mir hier schon mehrfach aufgefallen, -positiv- versteht sich.

    Aber sag´ mal: Hat das Pack denn überhaupt „eine Wahl“?

    Ich meine NEIN, derweil die Person Höcke ja überhaupt nicht in das Demokratieverständnis der liberalkonservativen Hosenscheißer passt.

    Also jetzt mal im Ernst(unter Rechten):

    Was hat die Demokratie eigentlich für eine Auswirkung auf ein Land, daß sich endlich Deutschland nennen will?

  210. #203 Irminsul (19. Jan 2017 18:24)

    Es sind die Linken die sich zu Gralshüter der dunklen Geschichte unseres Landes aufgeschwungen haben. Sie haben die Deutungshoheit und sie urteilen über die anderen. So ist es auch erklärbar, dass in den letzten Jahren immer größere Teile der Bevölkerung in den Verdacht geraten mit „rechten Gedankengut“ zu kokketieren. Und mit jedem Jahr mit dem wir uns von 1945 entfernen wird die Gefahr größer, dass die Nazis wiederkehren. Es ist eben ein einträgliches Geschäft. Es vergeht kaum ein Tag wo A.H. nicht im GEZ Fernsehen vorkommt. Man kann sich außer wegzuschalten nicht wehren A.H. und seine Schäferhunde, A.H. und seine Ärzte, A.H. und seine Verwandten, A.H. und seine Offiziere, A.H. und seine Geldgeber und so weiter und so lächerlich.
    Höcke bricht das auf und deswegen wird er vom den Linken so massiv angegriffen. Er setzt dort an, wo die Linken uns noch im Griff haben..

  211. #233 vitrine / 223 Cassandra

    Das zu stoppen ist fast nicht mehr möglich. Darum hat Höcke natürlich recht; aber warum ausgerechnet jetzt die ewige Schuldkultkla-motte?? Die kann man sich für später aufheben. Die Lügenpresse/ARD u. ZDF etc. wartet nur darauf, alles zu verdrehen. Und leider lesen/sehen immer noch zu viele Michel dieses Zeug und glauben das auch noch. Es gibt genügend brennende Themen, wie die Bevölkerung von den Blockparteien täglich belogen und betrogen wird. G. Reil in NRW könnte mehr Unterstützung gebrauchen. Aber da kommt wohl nix? Oder? Dabei ist das schon der Knackpunkt in 2017.

  212. #214 Frankoberta

    Geht es hier um einen Wettbewerb der höchst effektiven Schandtaten oder geht es hier um eine entstellte Wiedergabe einer Rede.Völlig absurd ,Mensch mordet Mensch ,ist wohl in seiner traurigen Natur begründet,wenn man ihn lässt.Nun stellt sich die Frage ob Pol Pot mit Plastiktüten und Spitzhacken ,oder das rote Mörderschwein Stalin mit Nahrungsentzug und Genickschussgruben oder gar der Stern der 68iger Mao Zedong singulärere Menschenvernichter waren.Ist industriell ermordet ein Privileg für die Erschlagenen bedarf es einer Kür der Opfer, und wenn ja wem nützt das.Was soll der asoziale Dreck die Schande zu Katalogisieren und Siegerplätze im Morden zu vergeben.Es geht nur noch darum wer dieses getrocknete Blut nutzt,um die moralische Deutungshoheit zu gewinnen.Es ist des Menschen schlimmste Tat den Todt der Seinen zum ……

  213. #44 Lichterkette

    Höckes Rede war parteischädigend.

    Er ist ein Provokateuer, der andere Landesverbände in die Bredouille bringt. Sein Verhalten ist asozial dem Rest der Partei gegenüber. Es ist nun mal so, dass nicht jeder Lust hat, sich in einer Partei zu engagieren, in der jemand wie Höcke seine Reden schwingt.

    Verschiedene Landesverbände befinden sich im Wahlkampf und brauchen Leute, die helfen. Diese Helfer wollen nicht, dass Höcke die AfD ständig in die Negativ-Schlagzeilen bringt.

    Von daher ist es vollkommen richtig, dass Pretzell sich aus NRW zu Wort gemeldet hat, denn hier werden die Verbalausfälle Höckes von den meisten als Image-schädigend empfunden. In Schleswig-Holstein dürfte es ähnliche Aversionen gegen Höcke geben.

    Auch dass Petry eingreift, ist richtig. Schließlich erdreistete sich Höcke, vor der JA in ihrem Landesverband Sachsen zu sprechen.

    Jemand, der den Rest der Partei Energie kostet, bezeichnet man üblicherweise als Nervensäge. Höcke erinnert mich an ein Blag, das seinen Willen durchsetzen will. Ein erwachsener Mann ist das nicht.

    Volle Zustimmung!

  214. Höcke ist Vorsitzender der Afd in einem der kleinsten Bundesländer von Thüringen. Aber er hat das lauteste Mundwerk von allen.

  215. „#252 Marie-Belen (19. Jan 2017 19:05)
    #213 der_Gouverneur (19. Jan 2017 18:36)
    Ja, das war eine schlechte Performance.
    Pretzell stand nur rum und hatte Probleme mit der freiem Rede.“

    Pretzell kann gut von einer Vorlage ablesen und sich an einen Textstruktur entlang hangeln. Die freie Rede wie Höcke sie beherrscht scheint ihm nicht zu liegen. Etwas Bescheidenheit wäre angebracht.
    Ich kann mich nicht erinnern, dass ich von Höcke irgendetwas Schäbiges über jemanden aus der AFD gehört oder gelesen habe. Höcke hat den Anstand den ich bei Pretzell vermisse. Frauke Petry scheint sich diesbezüglich in der letzten Zeit an Herrn Pretzell anzunähren. Schade.

  216. Mit welchen Themen führt eigentlich die NRW-AfD ihren Wahlkampf, was treibt sie voran ??
    Hört man nicht so arg viel.

    Einen Björn Höcke, der erfrischend Klartext spricht, würde ich SOFORT wählen, ja mit allen
    verfügbaren Mitteln unterstützen!

    Wer behauptet, daß die NRW-Wahl wegen Herrn Höcke nicht günstig ausgeht, vergisst m.E.:

    NRW ist seit längerem stark linksgrün eingefärbt und hat massig „Ausländerviertel“ (teilweise NoGo-Bereiche) und Schulklassen, in denen deutsche Kinder in der Minderzahl sind. Die Kommunen werden täglich mehr zum Menschenzoo.
    Könnte doch sein, daß gerade hier eine klar patriotisch orientierte Parteilinie punktet.
    Wie soll man sich als Einheimischer gegen die bewußt zugelassene Masseninvasion denn überhaupt noch wehren, außer durch eine Protestwahl?
    Da passt Höckes sachlich korrekter Aufruf doch bestens!

  217. #237 Union Jack (19. Jan 2017 18:48)

    #217 Frankoberta (19. Jan 2017 18:39)
    PS: Ich war auch früher von Höcke begeistert.

    # 61 Marie-Belen
    …ich finde dass Pretzell da einfach unterirdisch war.
    **********************************************

    #61 Marie-Belen (19. Jan 2017 16:21)

    #45 Erich_H (19. Jan 2017 16:14)

    Guido Reil ist ein exzellenter Wahlredner für NRW.
    Authentisch und glaubhaft.
    Er war übrigens auch schon in Dresden eingeladen.

    Ich kenne keine Wahlrede von Pretzell.
    Ich habe ihn nur einmal in einer TV Talk Show mit Bettina Böttinger erlebt.
    Da hatte er wohl keinen guten Tag.
    **********************************************
    Lieber Union Jack,

    das kommt davon, wenn man Kommentare anderer aus dem Kopf zitiert. Da wird leicht aus „Da hatte er keinen guten Tag“ UNTERIRDISCH.
    :)))

  218. #252 Marie-Belen

    Vermutlich deshalb, weil er ja im EU-Parlament sitzt und die ausländischen Promi-Politiker angesprochen hat und demnächst Wahlen in NRW sind.

    Dennoch frage ich mich, warum der RLP-Landesvorsitzende Uwe Junge nicht dabei ist, als „Hausherr“?

  219. #268 alles-so-schoen-bunt-hier (19. Jan 2017 19:37)

    Wenn das der Wahlkampf für NRW sein soll, so wünsche ich viel Glück !

    Trotzdem hat es ein Geschmäckle.

  220. #245 Atheistin1984 (19. Jan 2017 19:00)

    Ich lese jetzt schon bestimmt 3 jahre still hier mit. Ich war eigentlich der Meinung ich kenne alle üblichen Pi-Kommentatoren. Ich finde die plötzlich auftretenden angeblichen AFD- Knechte die hier seit gestern rumlungern, sind doch echt lustig.

    So ist es, da sind schlagartig Leute aufgetauch die hier noch nie was geschrieben haben, einzig und alleine zu dem Zweck um Werbung für einzelne Personen zu machen.

    Besoders -mahavo- ist mir aufgefallen, hatte den Eindruck es ist die Petry selbst aufgrund des Stils.

  221. #264 HendriK. (19. Jan 2017 19:32)

    Höcke ist Vorsitzender der Afd in einem der kleinsten Bundesländer von Thüringen. Aber er hat das lauteste Mundwerk von allen.

    Er hat das Herz auf dem rechten richtigen Fleck. Ich mag Höcke.

  222. Die AFD hat laut Umfragen zwischen 6,5 und 7 Mio. Wähler. (13-15 % x 64 Mio. Wahlberechtigte x 75 % Wahlbeteiligung) Wenn jeder AFD-Anhänger wenigsten einen Verwandten, Freund, Kollegen oder Nachbarn überzeugt, der AFD ebenfalls seine Stimme zu geben oder vielleicht sogar als Multiplikator aufzutreten, kann aus dem Projekt 20 % und mehr am 24. Sept. etwas werden. Dann und nur dann wird überhaupt noch etwas in Buntland zu ändern sein. Wenn aber ein B. Höcke wieder einmal solche Dinger ablässt, werden sich wohl kaum noch Leute finden, die im privaten Umfeld für die AFD eintreten. Wer will sich denn schon gerne fremdschämen?
    Daher sei allen PI-lern, die ja sonst den Durchblick haben, noch einmal klar gesagt: Am 24.Sept. 2017 rollt der letzte Zug aus dem Bahnhof.

  223. Nochmal: es ist verblödet, solche Debatten zu führen. Ich kenne einige, die die AfD in der Vergangenheit noch gewählt haben, sich aber u.a. wegen dieser dämlichen „Schießbefehl“-Debatte von der Partei verabschiedet haben. Jedenfalls auf weiteres: irreversibel.

    Denn: kaum ist diese dämliche Debatte vom „Ballern auf Frauen und Kinder“ (und was daraus gemacht wurde) einigermaßen abgeklungen, wird das nächste Faß aufgemacht.
    Wieder ist die Deutungshoheit des Gesagten völlig aus der Hand gegeben. Denn wieder wurde völlig unnötigerweise eine Sache auf die dümmste Art kommuniziert. Jede Steilvorlage wurde gegeben für jeden, der aus der Geschichte einen Strick drehen will. Wie aus reiner Absicht heraus.

    Jetzt kann dieser Bundestag – ohne jeden Rücktritt – ohne Konsequenzen oder genauere Überprüfung die Sache Amri vorerst ad acta legen. Während die AfD erst einmal gefesselt daliegt bis auf Weiteres.
    Überhaupt: das Faktische kann der AfD nur zuspielen – wenn man sich nicht gerade selbst anfängt, im Jahr 1945 rumzugeistern. Und darum ist es besonders bitter und ärgerlich.

  224. Das hat doch keine Auswirkungen auf das Wahlergebnis der AfD! Weder die Rede noch die Distanzierungsnummer noch der Medienzirkus.

    Jeder AfD-Wähler kann doch in sich gehen und sich fragen: „Wähle ich deswegen eine der alten Parteien oder die NPD oder gar nicht?“ – Nö, oder?

    Also tun das andere wohl auch nicht.
    Na also!

    Davon abgesehen ist das noch eine Ewigkeit hin bis zur Wahl. Was glaubt Ihr, was bis dahin noch alles passiert und wie viel Säue noch durchs Dorf getrieben werden. Wenn man das Wählergedächtnis mit 3 Wochen ansetzt, ist das sehr hoch. 1 Woche ist realistischer.

    So ein Zirkus Anfang September könnte vielleicht (!) eine minimale Auswirkung in die eine oder andere Richtung haben. Keine Ahnung welche, aber im Grunde ist selbst das egal. Es steht doch jetzt schon fest, dass es die AfD 1. in den Bundestag schaffen wird und 2. unter 51% haben wird. Was machen da ein paar Prozente hin und her denn aus?

  225. #73 Homo patriae (19. Jan 2017 16:30)

    Die hämische Lücken-, Lügen und Propagandapresse vergißt solcherlei Dähmlichkeitsgeschenke nicht.
    So ist Petry, seit der vor über einem Jahr durch List und Hintertücke abgerungenen Aussage, unauslöschlich mit dem „Schießbefehl“ assoziiert,
    Gauland mit Boateng, etc.

    ++++++++++++++++++++++++

    Sie haben vergessen, zu erwähnen, das seither die AfD einen Wahlsieg nach dem andern eingefahren hat. Also weiter mit den Provokationen, egal wie die MSM schäumen..

  226. -Mahavo- scheint der persönliche Knecht von Frauke Petry zu sein.

    Ist seit gestern hier, schein einzig zu dem Zweck bei PI zu sein um massiv gegen Björn Höcke zu wittern.

    Ok, ich arbeite mich gerade auch an Petry und Pretzell ab, aber ich würde mich eigentlich gerne viel lieber den ausländischen Verbrechern und kriminellen Asylschmarotzern widmen, mit denen Merkel, CDU und SPD unser Land geradezu vollstopfen.

  227. #23 ALI BABA und die 4 Zecken (19. Jan 2017 15:58)

    Deutschland den Deutschen und „mahavo“ ins Nirgendwo.
    Habe keinen Bock mehr liberalkonservative Angstpisser in meinem Umfeld zu wissen!

    Kommt mir vor, als seien momentan wieder mal viele Bezahlte unterwegs, und woanders bestimmt noch viel mehr. Viele Namen, die man sonst nie liest, und alle schreiben sie in dieselbe Richtung. Auftrag diesmal: den Widerstand an der Causa Höcke spalten. Das machen sie mit Gewetter gegen Höcke, weil es davon vielleicht für ihren Geschmack zuwenig gibt, zuwenig Spaltung. Also muß die Illusion von Spaltung her. Besonders überzeugt scheinen die Lohnschreiber selbst aber gar nicht von ihrer Sache zu sein, so knapp und phantasielos wie diese Sprüche sind.

  228. Der linksextreme TV-Dreckspfuhl Monitor ruft zum medialen AfD-Boykott auf

    Bühne frei für Populisten Das Wahljahr 2017 ist auch eine Herausforderung für uns Journalisten:

    Insbesondere die Debatte um die Flüchtlingspolitik hat die Gesellschaft polarisiert und den rechten politischen Rand gestärkt. Der Wahlkampf dürfte diese Entwicklung eher verstärken. Die Erfahrung des vergangenen Jahres hat gezeigt, wie geschickt gerade rechte Vereinfacher die mediale Bühne für ihr Agenda-Setting nutzen. Eine besondere Rolle spielen dabei die Fernseh-Talkshows, die wöchentlich von Millionen Zuschauern gesehen werden.

    heute · Do, 19. Jan · 21:45-22:15 · Das Erste (ARD)
    Monitor

  229. Die Äußerungen von Petry zum Schießbefehl haben einst die Partei sehr „belastet“.
    Pretzell´s Kommentar
    „Es sind Merkels Tote“ –
    kurz nach dem Berlin Attentat
    hat die Partei auch „belastet“.

    Höcke hat – im Interview mit dem niederländischen Fernsehen – darauf angesprochen, sehr loyal Pretzells extreme Formulierung ausbalanciert.

    Dies unberechenbare Pärchen mag baldigst
    in die Babypause abschwirren.

  230. Frauke Petry ist schwanger!!!
    Nein, das ist keine Krankheit, und ich habe eine hohe Meinung von Frauke Petry.
    Allerdings habe ich lange auf der Entbindungsstation gearbeitet und daher eine eigene Erfahrung mit schwangeren Frauen!
    Das soll jetzt weder frauenverachtend oder abwertend gesehen werden.
    Schwangere Frauen sind meines Erachtens nicht 100%ig „zurechnungsfähig“ und emotional verändert!
    Das hat die Natur, oder eben der liebe Gott eben so eingerichtet!
    ……und ich bleibe dabei: sie sollte vorrübergehend den anderen Parteikollegen den Vortritt lassen.
    Chapeau vor Alexander Gauland !
    …und ich halte es für eine Schande, dass man hier Mahnmale für Maulhelden errichtet, vorausgesetzt, sie gehören einer bestimmten Religion an!
    Während des Nationasoziaismus wurde Millionen MENSCHEN, darunter übrigens AUCH DEUTSCHE ermordet!
    Mahnmale sollten Menschen gelten, nicht Religionen und im Tod sind wir schliesslich ALLE GLEICH!

  231. #272 EndofRome (19. Jan 2017 19:47)

    Haben Sie in den letzten Wochen nichts mitbekommen?

    Die Blockpartei hat sich bereit bestens eingeölt für komische Torsionsübungen, um in verteilten Rollen die gesamte AfD mit Wahlkampflügen zu simulieren und mitsamt den Medien die Kopiervorlage zugleich totzuschweigen.

    Das wäre dann der letzte Zug gewesen.

  232. Instinktlos
    und verantwortungslos
    tritt Höcke auf.

    Instinktlos ist er übrigens nicht. Er muß wissen, was er tut. Er wird hier zu nachsichtig behandelt. Er vergrault viele Wähler.Selbstüberschätzung, Narzissmus!

    Dem hier ist zuzustimmen:

    Höcke hat hier Instinktlosigkeit walten lassen,so als ob ihm der bundesweite Erfolg der AfD gleichgültig wäre.
    So wird das nichts.

    Denn: kaum ist diese dämliche Debatte vom „Ballern auf Frauen und Kinder“ (und was daraus gemacht wurde) einigermaßen abgeklungen, wird das nächste Faß aufgemacht.
    Wieder ist die Deutungshoheit des Gesagten völlig aus der Hand gegeben. Denn wieder wurde völlig unnötigerweise eine Sache auf die dümmste Art kommuniziert. Jede Steilvorlage wurde gegeben für jeden, der aus der Geschichte einen Strick drehen will. Wie aus reiner Absicht heraus.

    Jetzt kann dieser Bundestag – ohne jeden Rücktritt – ohne Konsequenzen oder genauere Überprüfung die Sache Amri vorerst ad acta legen. Während die AfD erst einmal gefesselt daliegt bis auf Weiteres.
    Überhaupt: das Faktische kann der AfD nur zuspielen – wenn man sich nicht gerade selbst anfängt, im Jahr 1945 rumzugeistern. Und darum ist es besonders bitter und ärgerlich.

  233. #273 Dr.Merkwuerdigliebe (19. Jan 2017 19:49)

    „Ich kenne einige, die die AfD in der Vergangenheit noch gewählt haben, sich aber u.a. wegen dieser dämlichen „Schießbefehl“-Debatte von der Partei verabschiedet haben. “

    —–

    Ich bin mir gerade gar nicht so sicher, ob es überhaupt Sinn macht mit solchen Leuten (die einem bei der kleinsten Schwierigkeit sofort in den Rücken fallen und stiften gehen) eine Art von Widerstand aufzubauen.

    Da lohnt sich der Überzeugungsaufwand nicht.
    Sobald sich die Zustände dann etwas ins positive kehren, wählen die wieder CDU und es geht wieder von vorne los.

  234. #273 Dr.Merkwuerdigliebe (19. Jan 2017 19:49)

    Wer die Grundgesetzbrecher der Einheitspartei aufgrund von Verbalformulierungen der Opposition wählen will- nur zu!

    Dem kommt es eh nicht wirklich auf einen inhaltichen Politikwechsel an.
    Der hat den Ernst der Lage nicht verstanden und muss es erst fühlen.

  235. die, die höckes rede ausschlachten wollen, werden nie afd wählen, genau so wenig wie die, die dümmlicherweise die zitierung des grundgesetzes (schießbefehl) falsch interpretieren wollen.
    denen braucht man doch nicht noch in den a….zu kriechen durch typisch deutsches duckmäusertum.

  236. Höcke ist ein intelligenter Mann. Dass er sich verbal immer wieder in solche „stark erdbebengefährdete Zonen“ begibt, dürfte kein Zufall sein. Er formuliert sicherlich ganz bewusst, wenn er vom vollständiger Sieg oder von 1000 Jahre Deutschland spricht – die so naiv kann man nicht sein, dass man da keinen Zusammenhang sieht.

    Mein Punkt ist aber ein ganz anderer, denn es ist mir im Prinzip egal, welcher AfD-Politiker gerade mal wieder (angeblich) was kritisches sagt oder nicht: Glaubt Höcke ernsthaft, dass er mit solchen Aussagen am rechten Rand mehr Stimmen für die AfD gewinnt, als er damit gleichzeitig mögliche Stimmen aus der Mitte der Gesellschaft verspielt?

    Was meint ihr?

  237. #260 Revierfoerster (19. Jan 2017 19:23)

    Das zu stoppen ist fast nicht mehr möglich. Darum hat Höcke natürlich recht; aber warum ausgerechnet jetzt die ewige Schuldkultkla-motte?? Die kann man sich für später aufheben. Die Lügenpresse/ARD u. ZDF etc. wartet nur darauf, alles zu verdrehen. Und leider lesen/sehen immer noch zu viele Michel dieses Zeug und glauben das auch noch. Es gibt genügend brennende Themen, wie die Bevölkerung von den Blockparteien täglich belogen und betrogen wird. G. Reil in NRW könnte mehr Unterstützung gebrauchen. Aber da kommt wohl nix? Oder? Dabei ist das schon der Knackpunkt in 2017.

    Und Sie meinen wenn Björn Höcke in der Endlosschleife über das Thema „Lug und Trug der Blockparteien“ redet, dann wacht der Michel auf und die Medien berichten wohlwollend?

    Ich halte Björn Höcke für einen Idealisten, der das Wohl seines Volkes nicht leichtfertig auf’s Spiel setzen würde.

  238. #134 agathebauer (19. Jan 2017 17:15)

    Was war mit Ausspruch „entartete Politik“ von Lucke?
    2013.

    Damals EMPÖRUNG! NAZI! NAZI! NAZI!
    Interessiert heute keinen mehr. Lucke wurde vom MSM für brav und angepasst empfunden.

    Alles Albernheiten.

  239. #286 Besorgtbuerger (19. Jan 2017 20:14)

    Und das Allerschlimmste: er hat die Deutschlandfahne geschwenkt.

  240. #266 kosmischer Staub (19. Jan 2017 19:34)

    NRW ist seit längerem stark linksgrün eingefärbt und hat massig „Ausländerviertel“ (teilweise NoGo-Bereiche) und Schulklassen, in denen deutsche Kinder in der Minderzahl sind. Die Kommunen werden täglich mehr zum Menschenzoo.

    NRW ist verloren, ein toter Gaul, vergebene Liebesmüh. Das Wort vom Menschenzoo ist von Desmond Morris und hat unter anderem die Nebenbedeutung, dass Menschen auch dressiert und manipuliert werden können wie Tiere. Wer aus der autochthonen deutschen Bevölkerung in NRW nicht rotverfilzt oder gehirngewaschen ist, der hat schwer unter den Zuständen zu leiden. Viele sind psychisch krank, viele nehmen Medikamente oder Drogen, viele saufen, sehr viele zerstechen sich alles mögliche oder flüchten sich in Perversionen oder in irgendeinen Dauerkonsum. Die politisch mitdenkenden und noch nicht durchgedrehten Deutschen kannst Du in NRW, vor allem in den Städten, wie Diogenes (oder Nietzsche, welcher war das?) mit einer großen Lampe in der Hand suchen: die letzten Menschen im Zoo. Arme Schweine sind das, sag ich Dir. Die müssen nämlich brav das Maul halten über das, was sie sehen.

  241. Die AfD kam in den Medien in den letzten Wochen kaum noch vor. Sie wurde fast totgeschwiegen. Jetzt ist sie wieder präsenter denn je. Ziel erreicht, jetzt muss sie nur geschlossen auftreten bis September – für den Stimmenzuwachs sorgen Oppermann, Strobl & Co.

  242. #289 warum (19. Jan 2017 20:16)

    Immerhin nicht mehr in der Tagesschau. Der Sturm legt sich langsam. Hoffentlich

    Ja klar.
    Geschwindigkeit ist keine Hexerei. Vor allen nicht bei den clickgeilen Mainstreammedien. Kaum ist eine Meldung drin ist sie auch schon wieder raus.

    Morgen wird Trump die ganze Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Dann wird die Höcke-Geschichte vollends verschwunden sein. Und am Samstag steht dann das Treffen in Koblenz auf der Lügenpressenagenda.

    Frauke Petry wird in Koblenz eine Rede halten. Hätte Sie doch nur die Zeit genutzt sich ausschliesslich darauf vorzubereiten anstatt….

  243. #106 vogelfreigeist (19. Jan 2017 16:52)

    Danke für Ihren klasse Beitrag, Sie haben exakt den Kern der Sache dargelegt. Nur der (permanente) Tabubruch kann uns helfen, die Tabus zu überwinden. Aber naja, wie der Deutsche pendelt ständig zwischen Minderwertigkeitskomplex und Größenwahn. Wird ne schwierige Therapie.

  244. Ich möchte im Mai Frau Kraft, Frau Löhrmann und besonders Herrn Jäger los werden?
    Dazu braucht es eine starke AFD.
    Wenn so eine Rede kurz vor der Wahl kommt, dann ist Ende im Gelände mit dem großen Wechsel in NRW.
    Das darf nicht passieren!

  245. @Mavaho

    Ich bitte um Verzeihung.
    Sie fallen mir unangenehm auf.
    Sie sind ein Spalter.Sie treiben Keile. Sie sind gegen Einheit. Vielleicht sind Sie nicht echt.

    Kurz und knapp:

    Neben Ihnen möchte ich nicht im Schützengraben liegen.

  246. #290 Cendrillon (19. Jan 2017 20:16)

    #286 Besorgtbuerger (19. Jan 2017 20:14)

    Und das Allerschlimmste: er hat die Deutschlandfahne geschwenkt.

    Und er hat Jehova gesagt!!! Also, äh, er hat Deutschland gesagt.

    Und ich sage nur: 374.329 Aufrufe

  247. Und was das wirklich erbärmlichste an der Geschichte ist, ist dieser rückgratlose Ballhausgeschäftsführer.
    Manchmal glaube ich, daß Churchill leider recht haben mit seiner abschätzigen Meinung über die Deutschen: ‚Man hat die Deutschen entweder an der Gurgel oder zu Füßen.‘ Aufrechter souveräner Gang ist irgendwie was anderes:

    „Mirko Unger, Geschäftsführer von Watzke, bereut mittlerweile, für die Höcke-Rede das Ballhaus zur Verfügung gestellt zu haben. Auf der Veranstaltung seien Aussagen getätigt worden von denen sich Watzke „ausdrücklich distanziert“. Dass Höcke im Ballhaus als Gastredner auftreten sollte, sei bei Watzke erst wenige Tage im Vorfeld bekannt gewesen. „Diese Information wurde von uns zu leichtsinnig und leichtfertig entgegen genommen“, teilte Unger mit.

    Er kündigte an, die Einnahmen aus der AfD-Veranstaltung für gemeinnützige Zwecke zu spenden.

    Axel Steier von der Organisation „Mission Lifeline“, die Geld sammelt um ein Rettungsschiff auszustatten, das im Mittelmeer Flüchtlinge retten soll, bestätigte am Donnerstag eine Spende von Watzke über 2000 Euro.“

    http://www.dnn.de/Dresden/Polizeiticker/Polizeiticker-Dresden/Nach-Hoecke-Rede-in-Dresden-Farbwurfattacke-auf-Ballhaus-Watzke

    Einfach nur erbärmlich und schmierig diese wurmige Nummer. Wie will man mit solchen A…kriechern dieses Land und Volk retten und vor allem warum soll man dieses Land und Volk retten, wenn sich die Mehrheit sich ähnlich feige und erbärmlich verhält … und wenn dann die Beträge eines seit gestern hier aufgetauchte ‚mavaho‘ lesen muß und auch wieder dieses sich distanzierende Rumgemerkel der Pretzell-Petry mit ihren ständigen und unnötigen weil eh sinnlosen Gängen nach Medien-Carnossa bei gleichzeitiger Verweigerung der Zusammenarbeit mit PEGIDA, dann ist mir einfach nur noch schlecht.

  248. Mit Harmonie kommt man gegen einen unversöhnlichen unfairen Gegner nicht an.
    Die AfD wird immer das Ziel der Hasspropaganda der Etablierten sein, egal was sie sagt, wie sie es sagt. Denn die Etablierten werden mit allen Tricks versuchen, ihre Stellung zu bewahren.
    Deshalb sind berechtigter! Tabubruch und ein eigenständiges Zeigen von Profil unbedingt notwendig um
    1. sich gegenüber den Anderen zu positionieren und den Wähler für die eigene Sache zu gewinnen
    2. den Gegner auflaufen zu lassen und die Fehler dessen Positionen dem Wähler vor Augen zu führen.

    Kuschen und Anbiedern an die PC bringen da nichts,
    sondern bewirken nur eine Selbstfesselung und Schwächung der eigenen Position.
    Mit einem Einknicken vor der PC wird man auch keinen überzeugten Wähler der Gegenseite gewinnen, sondern höchstens potentiell eigene Wähler verlieren.
    Der Wahlkampf hat begonnen – der Gegner wird ihn schmutzig und erbarmungslos führen. Zeigen wir ihm, was eine Harke ist!

  249. #mahavo

    Ihre Meinung wurde zur Kenntnis genommen.
    Mit jeder ihrer Wiederholung schüren Sie nur den Verdacht, ein U-Boot der Etablierten zu sein (oder ein bot?)
    Im eigenen Interesse sollten sie dies bei zukünftigen posts berücksichtigen.

  250. Den Begriff „Mahnmal der Schande“ hat nicht Höcke erfunden. Er hat lediglich kritisiert, daß nur Deutsche so blöd sind und ein Denkmal selbst verzapfter Schande mitten in die Hauptstadt zu stellen.
    Normale Völker betonen ihre Siege und Eroberungen auf die sie stolz sein können. Nur Deutsche müssen auf Befehl ihre Identität verleugnen und jedem Hergelaufenen in den Hintern kriechen…
    Wer soll sich denn in so eine selbsthassende Verlierertruppe freiwillig integrieren wollen?

  251. #285 Naddel2 (19. Jan 2017 20:12)

    Das ist halt DonQuijotismus. Für was wählst Du denn die AfD (falls Du sie wählst) vornehmlich?

    a.) geschichtliche Aufarbeitung der Dresden-Bombardierung usw.
    b.) dass in den nächsten 4 Jahren hier nicht alles den Bach runtergeht.
    c.) kannst ja was anderes schreiben.

    Ich jedenfalls: nicht vornehmlich wegen a.)
    Wenn aber die Debatte seitens AfD jetzt im Wahlkampf2017 ein halbes Jahr unfreiwilligerweise um a.) dreht, weil jeder aus der AfD sich 3/4 seiner Redezeit in Debatten jeweils zu diesem Bullshit von Höcke erklären darf…ist das Schaden für die Partei. Ich will Ansätze gegen b.) hören. Und andere Wähler auch.
    Und auf die kann man eben nicht verzichten, wenn man keine 5%-Hürden Dümpelpartei sein möchte.

  252. #286 Besorgtbuerger (19. Jan 2017 20:14)

    Es geht nicht vordergründig um Stimmenfang; es geht um Bewußtseinsänderung, das Aufbrechen von verkrustetem Denken.

    Die Deutschen sind ja teilweise so krank im Hirn, daß sie, wenn Mohammedaner „Juden ins Gas!“ brüllen, meinen, das als kulturelle Eigenheit willkommen heißen zu müssen, weil die Nazis diese Schandtaten dem jüdischen Volk gegenüber begangen haben.

    Das klingt pervers, ist es auch; aber wie soll man es sich sonst erklären, wenn Mohammedanern für ihre lauten Diffamierungen noch das Polizeimegaphon gereicht wurde.

  253. #7 mavaho (19. Jan 2017 15:46)

    Was soll diese Abstimmung hier ?
    Abgestimmt wird in diesem Jahr bei einigen Wahlen. Nur das zählt wirklich.
    Sicher ist, dass Höcke bei den unentschlossenen Wählern nicht punkten konnte, im Gegenteil.
    Die mühsame Arbeit, die AfD in der öffentlichen Wahrnehmung aus der rechtsradikalen Ecke herauszuholen, um sie wählbarer zu machen, hat mit Höcke einen herben Rückschlag erlitten.
    Ob Höcke nun recht hatte oder nicht ist unerheblich. Was zählt ist die öffentliche Wahrnehmung. Diese war ein Desaster.

    Du hast doch gestern schon intensiv solchen Quatsch geschrieben. Die „Wahlen“, die Du erwähnst, reißen das Ruder nicht herum. Im besten Fall verlieren etliche Futtertrogbonzen ihren Platz am Futtertrog, zugunsten neuer AfD-Leute.

    Deine Begrifflichkeit „rechtsradikale Ecke“ outet Dich als jemanden, bei dem die Gehirnwäsche voll gewirkt hat. Rechts ist bürgerlich, und radikal heißt verwurzelt (radix=Wurzel). An dem einfachen Beispiel sieht man doch schon, daß es erstmal gilt, die Deutungshoheit über unsere Sprache wiederzuerlangen.
    Ich empfehle Dir die Lektüre des Romans „1984“. Ist auch verfilmt worden –> siehe Youtube.

  254. #284 Atheistin1984

    Das ist völlig egal, wen sie im August oder Oktober 2017 wählen würden. Wichtig ist, wen sie im September 2017 wählen.

  255. #305 Dr.Merkwuerdigliebe

    sorry – es fehlt ein „sich“…und die Formulierung ist nicht grandios. Aber man versteht, glaub ich, was ich meine.

  256. #245 Atheistin1984 (19. Jan 2017 19:00)

    Ich lese jetzt schon bestimmt 3 jahre still hier mit. Ich war eigentlich der Meinung ich kenne alle üblichen Pi-Kommentatoren. Ich finde die plötzlich auftretenden angeblichen AFD- Knechte die hier seit gestern rumlungern, sind doch echt lustig.

    Danke für den Lacher des Tages.

  257. Ich bin ganz anderer Meinung als Hübner: Eine Partei oder Bewegung die sich „Mut zur Wahrheit“ auf die Fahnen geschrieben hat muss konsequent sein und darf auch vor Denktabus „auf vermintem Gebiet“ nicht akzeptieren. Höcke streitet hier für die Freiheit des Geistes. Es ist einfach unnatürlich für frei denkende Menschen, die Zentralität eines sehr bedrückenden Schandmahls im Herzen der Hauptstadt klagslo hinzunehmen. Eine laute und deutliche Kritik am deutschen Schuld-stolz ist absolut notwendig und richtig. Wenn nicht die AfD solche Tabus aufbricht, wer dann??? Die Partei sollte sich hinter Höcke stellen – und es natürlich sehr gut, daß die AfD auch andere Charaktere mit anderen Schwerpunktthemen aufzubieten hat. Persönlich stört mich an Höcke lediglich sein pathetischer Duktus, ich wünschte mit Alice Weidel als alleinige Spitzenkandidatin der AfD, – Petry/Pretzell haben sich jetzt endültig disqualifiziert, Gauland ist zu alt, Höcke zu sehr auf das deutsch-pathetische und den ostdeutschen Geist spezialisiert und wirkt zu unmodern/unlocker.

  258. Man könnte es auch für eine grandiose PR Aktion der AfD halten. Die AfD findet seit September letzten Jahres in den Wahrheitsmedien nicht mehr statt. Ein Teil der AfD Themen wurde von den Blockflöten-Parteien kopiert und sind jetzt salonfähig, mit „Merkel muss weg“ und „Alle Illegalen raus“ lockt man keinen Qualitätstintenkleckser mehr hinterm Ofen hervor. Die AfD hätte man bis zur Wahl totgeschwiegen. Höcke hat das Richtige zur richtigen Zeit getan – den Dornröschenschlaf beendet.

  259. #278 Orwellversteher (19. Jan 2017 19:57)

    „…so knapp und phantasielos wie diese Sprüche sind.“

    Ach Du, es gibt auch viele „Sprüchbeutel“, die hier schon länger ihr Unwesen treiben.

    Da ändern wir nichts dran, das gehört eben zum Gehabe und mir ist es letztendlich egal.

    Du bist ein sehr belesener (ich sag` mal Mitmensch) und deshalb tut man oftmals gut daran, die Dummheit einfach als naturgemäßes Phänomen hinzunehmen.

    Oder sollte ich besser sagen die Borniertheit?

    Nein, denn die Netiquette hat mir nie gelegen und würde mich demzufolge unglaubwürdig machen.

    Bin eben ein bekennender Prolet und ein Asi mit Niwoh(Bukowski läßt grüßen!)

    Zeltinger Band – Asi mit Niwoh 1981

    http://www.bing.com/videos/search?q=asi+mit+niwoh&view=detail&mid=D64E9FD4C2C964DD71C4D64E9FD4C2C964DD71C4&FORM=VIRE

    PROST!

  260. Instinktlos ist einzig und alleine die Reaktion einer Frau Petry und ihres Bettgefährten. Ich möchte jetzt mal ein Entschuldigung der beiden bei Herrn Höcke vorschlagen.
    Dann möchte ich dem Parteivorstand nahelegen diese Nepotismus Geschichte mal endlich zu beenden. Das stört massiv die Aussenansicht der AfD.

    Bei dieser Abstimmung fehlt der Punkt:Die Höcke Rede war positiv. Instinktsicher,strategisch klug positioniert und auch jetzt schon geschichtsbuchsicher.

  261. #271 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (19. Jan 2017 19:45)

    Besoders -mahavo- ist mir aufgefallen, hatte den Eindruck es ist die Petry selbst aufgrund des Stils.

    Der war gut! Ja wer weiß, ob sie dahinter steckt.

    Noch was, hier Schreiben einige ,die hier noch nie was Geschrieben haben. Irgendwie sehr seltsam, was geht hier ab!

  262. #228 Frankoberta (19. Jan 2017 18:36)

    Der industrialisierte Massenmord ist einzigartig in der Geschichte.

    Bei den roten Khmern war es Handarbeit.

  263. #168 John Maynard (19. Jan 2017 17:46)

    Zu versuchen, mit Israel und unseren jüdischen Mitbürgern nochmal ins Gespräch zu kommen, könnt ihr auf lange, sehr lange Zeit nun vergessen. Danke Höcke!
    ———————————————
    Könnten Sie den grund für diese strenge Aussage bitte benennen? An Björn Höcke kann es wohl nicht liegen, denn nicht mal eine einzige Silbe seiner Rede war gegen jüdische Mitbürger gerichtet, oder auch nur geeignet sich verunglimpft zu fühlen. Wie denken z.bsp. jüdische Mitbürger in der 4. Nachkriegsgeneration ? Sind die der Meinung, daß ihre gleichaltrigen deutschen Mitstudenten, Kollegen, Sportfreunde u.s.w. als Täter angesehen werden müssen, oder sieht man in ihnen eine Generation ohne biesbezügliche Schuld? Über eine ehrliche Antwort würde ich mich freuen.

  264. #252 Marie-Belen Nein,eigentlich findet die Veranstaltung in Rheinland Pfalz statt. Also müsste jemand von dem dortigen Landesverband auf das Plakat. Aber auch der Vliminsky von der FPÖ nimmt teil,warum er nicht drauf ist weiss ich nicht.

  265. #7 mavaho (19. Jan 2017 15:46)

    Die mühsame Arbeit, die AfD in der öffentlichen Wahrnehmung aus der rechtsradikalen Ecke herauszuholen, um sie wählbarer zu machen, hat mit Höcke einen herben Rückschlag erlitten.

    Was schreibst du hier wieder für einen Stuss? Das ist Spiegel-Sprech! Troll doch endlich bitte woanders. Immer wieder entlarvst du dich hier selbst als Linksgrüner. Für keinen normalen Menschen ist die AFD in der rechten Ecke, nur für linkgrün Kontaminierte. Geh einfach.

  266. #301 dwarsdryver (19. Jan 2017 20:36)

    Der Wahlkampf hat begonnen – der Gegner wird ihn schmutzig und erbarmungslos führen. Zeigen wir ihm, was eine Harke ist!

    …Zeigen wir ihm, was eine Höcke ist!

    🙂

  267. #312 Holger Danske Frankfurt Weidel ist sicher sehr klug aber als Spitzenkandidatin nicht geeignet.Wir brauchen jemanden der in seinem Gebiet wahlsicher ist,die Leute mitreissen kann.Dieser Wahlkampf wird sehr hart werden.Die Gegner Deutschlands,die irren Umvolker,Gesetzesbrecher und Islamisierer haben schon lange die Samthandschuhe ausgezogen. Jetzt sind Schlammschlachten,Kickboxen und Ringen angesagt.

  268. #285 Naddel2 (19. Jan 2017 20:12)

    Wer die Grundgesetzbrecher der Einheitspartei aufgrund von Verbalformulierungen der Opposition wählen will- nur zu!

    Dem kommt es eh nicht wirklich auf einen inhaltichen Politikwechsel an.
    Der hat den Ernst der Lage nicht verstanden und muss es erst fühlen.
    ******************************************
    Meine volle Zustimmung!!!

    Wenn die Lügenpresse denen erzählt, es kommen ja nur wieder 200.000 Fachkräfte pro ja, sind die eh wieder im Bann der CDUSPDPÄDOLinkspartei.

    Ich Frage mich was viele hier bei PI suchen???

    Geht doch lieber auf die Seiten der Politisch Korrekten!

  269. Ich frage mich, ob Höckes Rede auch so große Wellen geschlagen hätte, wenn sich die anderen Köpfe der Partei schlicht hinter ihn gestellt hätten. Motto: „Herr Höcke hat zurecht auf die einseitig negative Sicht auf unsere Geschichte und deren negative Folgen hingewiesen; wer ihn deshalb in die Nazi-Ecke stellen möchte, interpretiert seine Sätze bewußt falsch“.

    Wer sich bei jedem Skandalisierungsversuch des
    politischen Gegners (klarerweise deren Taktik)
    und
    der MSM (sie generieren Leser, Zuschauer)
    reflexhaft distanziert und enschuldigt, hat damit deren Spielregeln akzeptiert und wird untergebuttert. Denn die Spielregeln sind nicht auf Fair Play ausgerichtet.

    Auch wenn hier auf PI die Einwände der Kritiker durchaus in die Bewertung einfließen sollten: die Rezeption der Höcke-Rede sollte dringend zu einem Diskurs innerhalb der AfD führen, wie künftig professionell mit solchen Beiträgen umgegangen wird.

    Die Gegner haben längst herausgefunden, wie sie Druck aufbauen und das oppositionelle Lager auseinandertreiben können. Also gilt es, sich zu wappnen, sich nicht aus der Bahn werfen zu lassen und dann: die Botschaft über jeden Shitstorm hinweg klar und direkt zum Wähler zu bringen.

  270. Man darf auch nicht die (nationalsouveränistische) Gesamtveranstaltung vergessen worauf Höcke gesprochen hatte. Wir brauchen ein breite Palette auch mit sozialpatriotischen Thematiken.Nur so kann die AfD 50 + X anstreben. Auch wenn sie das bei diesen Wahlen sicher noch nicht erreichen wird.

  271. #313 Holger Danske Frankfurt (19. Jan 2017 21:04)

    … wirkt zu unmodern/unlocker.

    Nun, ausgerechnet Alice Weidel war bei ihrem letzten Talkshow-Auftritt die Unlockerheit in Person.

    BTW, hat eigentlich seit dem November sich irgendein AfD-Politiker (oder -in) sich in einer Talkshow oder sonstwo voll hinter Trump gestellt?

    Ich kann mich grad nicht erinnern.

  272. Eben in MONITOR vom WDR auf ARD:

    Die Medien haben die AfD-ler zu oft eingeladen…. die Medien sind schuld, wenn die Oberwasser haben.

    Man darf gespannt sein, wann sie wieder mal in unsere teuren Studios dürfen. Schließlich bezahlen nur WIR das Theater.

  273. #7 mavaho (19. Jan 2017 15:46)

    Was soll diese Abstimmung hier ?
    Abgestimmt wird in diesem Jahr bei einigen Wahlen. Nur das zählt wirklich.
    Sicher ist, dass Höcke bei den unentschlossenen Wählern nicht punkten konnte, im Gegenteil.wählbarer zu machen, hat mit Höcke einen herben Rückschlag erlitten.
    Die mühsame Arbeit, die AfD in der öffentlichen Wahrnehmung aus der rechtsradikalen Ecke herauszuholen, um sie
    Ob Höcke nun recht hatte oder nicht ist unerheblich. Was zählt ist die öffentliche Wahrnehmung. Diese war ein Desaster.
    *******************************************
    Blödsinn!

    Ich denke Sie liegen besser im Schoße der „Politisch Korrekten“!

  274. #306 Dr.Merkwuerdigliebe (19. Jan 2017 20:50)

    Wir alle müssen davon ausgehen, dass in diesem Jahr noch ganz, ganz andere Aussagen und Taten kommen.

    – dass sich jemand vom Führungspersonal der AfD verkauft.

    – dass- jemand aus AfD-Umfeld Gewalt anwendet

    – dass unmittelbarer Wahlbetrug erfolgen wird

    Die Höcke-Aussage= Peanuts.
    Für die Leute, die deshalb schon eher die Grundgesetzbrecher der Einheitspartei wählen würden- ebenfalls nicht entscheidend. Da kommen noch ganz andere Dinge in diesem Jahr.

  275. #303 D Mark (19. Jan 2017 20:39)

    Festerling offenbart jetzt auch ihren wahren Charakter

    https://www.facebook.com/tatjana.festerling/posts/1300104596722560

    Sie schleimt sich bei Herr/Frau Pretzell-Petry ein. Wahrscheinlich merkt sie, dass sie überall gescheitert ist und versucht jetzt wieder bei der AfD zu landen.

    Angeblich soll sie ja gerade dabei sein ein Buch zu schreiben, braucht die Dame Geld?

    Und es wird gemunkelt, das Lucke zurück geholt werden soll, wenn Höcke kaltgestellt wird. Diese Intrige muss durch kluge und vorbeugende Weichenstellungen verhindert werden.

    Höcke, Gauland, Poggenburg sollen die Arbeit auf der Straße machen, damit die Karrieristen und Luckisten in die Parlamente ziehen, dass kann es ja wohl nicht sein.

  276. Höcke hat nicht mehr und nicht weniger getan als den Schuldkult, der vornehmlich von linker Seite gegen diejenigen immer wieder angewandt wird, die schon länger hier leben, deutlich beim Namen zu nennen! Es war an der Zeit, dass die deutsche Kultur auf das erweitert wird, was sie insgesamt ausmacht und nicht nur begrenzt auf schreckliche 12 Jahre gebetsmühlenartig immer wieder als Moralkeule genutzt wird!
    Diese Stiche in die Wespennester der linken Ideologen sind wichtig – und letztlich auch heilsam, weil sie endlich eine Diskussion in Gang bringen, die seit Jahren/Jahrzehnten nur noch – wenn überhaupt – einseitig indoktriniert geführt wird!
    Wir haben genug der Belehrungen und der Belehrer, der Besserwisser, die uns ihre Welt erklären und aufs Auge drücken wollen!

  277. #306 Dr.Merkwuerdigliebe (19. Jan 2017 20:50)

    Da ist was dran.
    Aber die Lage ist auch so…

    wir müssen aus der von Dir beschriebenen Richtung leider ja auch mit tatsächlich schlimmen Dingen rechnen.
    Aber z.B. zivile Opfer spielen in der öffentlichen Wahrnehmung auch dann eine leider geringere Rolle….

    gegenüber einem hypothetischen Skandal, wenn Beatrix von Storch einen Journalisten ohrfeigt, der sie beleidigt.

    Dieses Land ist in einer Voll-Neurose, wie gelähmt. Muss man in dem Zustand auf PC-Empfindsamkeiten achten?
    Bin nicht sicher.

    Anscheinend (da sind wir uns einig?) geht Höcke davon aus, dass die Folgen dieser Politik noch viel heftiger werden und dann eine Art Notstand tatsächlich ein komplettes Umdenken erfordert, wofür er jetzt schon provokativ alte PC-Schutzmauern einreisst.

    Und das für dringlicher hält als vorherige Absprachen mit einem Teil der Partei, der sich Koalitionsfähigkeit offenhält.

  278. #288 Vitrine

    Ja gut. Ich hoffe, Sie haben Recht. Ich selbst halte mich für einen Gerechtigkeitsfanatiker, den man ab und an mal bremsen muß.Ich hoffe nur, daß mit der AFD endlich eine Opposition in den Bundestag einzieht. Dann muß Leistung darüber entcheiden, ob man sofort wieder im Orkus der Geschichte verschwindet. Wäre wirklich schade. Und dann gute Nacht.

  279. #299 D Mark

    Wann werden er und Frau Pretzell-Petry endlich wegen parteischädigendem verhalten aus der Partei geworfen. Ohne diese beiden stünde die AfD jetzt schon deutlich besser da!

    Ganz meiner Meinung. Es ist nicht das erstemal, daß Petry ihrem Parteikollegen in den Rücken gefallen ist.

    Und sie war Anfang 2015 maßgeblich am Spaltungsversuch gegen PEGIDA beteiligt.

    Petry ist eine Mischung aus Oertel und Merkel. Raus mit ihr!

    Höcke hat genau das richtige gemacht. Dadurch haben einige Karrieristen ihr wahres Gesicht gezeigt.

  280. #339 Naddel2 (19. Jan 2017 22:44)

    Das kann sein. Aber ich will bis September eine AfD erleben, die sich fast ausschließlich um aktuelle Themen kümmert und der Merkel, wegen der Scheiße in die sie uns gerade reitet, alle Lichter ausbläst.
    Und keine Volkspsychologie, die über 50 Jahre deutschen Schuldkomplex (eingetrichtert bis ins Mark) bis Mitte September austreiben soll.

    …schlecht wär auch nicht, wenn sich jeder zusammenreißt und eben keinen ohrfeigt. Zumindest nicht im wörtlichen Sinn.
    Im übertragenen Sinn muss die AfD jetzt in die Ärsche der Altparteien treten, dass es raucht. Die AfD muss hart angreifen, aber immer nur auf den selbst gut gewählten Schlachtfeldern. Wo eine Niederlage überhaupt nicht drohen kann.
    Die AfD muss jetzt die Debatte auf das Versagen der Regierung lenken. Nicht auf die Bombardierung Dresdens oder Betonblöcke in Berlin.

  281. P.S.: und wenns schon um „Betonblöcke in Berlin“ gehen muss, dann muss sich die Debatte jetzt um die Betonpoller drehen, die man dank Merkel um jeden Weihnachtsmarkt und sonstige Veranstaltung platzieren muss, damit einen keiner dieser Identitaten-im-Dutzend-Alis einen über den Haufen tuckern kann.

  282. Ich möchte mich hier auf einen Kommentar aus dem letzten Thread zum Thema Höcke beziehen. Gegner und Befürworter seiner Rede liegen in etwa gleichauf. (Siehe auch Umfrage) auch ich bin meinen Senf losgeworden:
    „#693 constabler (19. Jan 2017 15:22)

    „Ob es Erikas Hydra, von neuerdings berufsmässig angestellten Foren – Trollen gelingt, mehr Wirkung durch Spaltversuche zwischen den
    ost/west Angehörigen und Sympathisanten der AfD im Allgemeinen und der Führungsriege Im Besonderen, – zu erzielen – bleibt abzuwarten.“

    Ich beantrage Ende der Diskussion. D.h., das Thema Höcke wird ab sofort fallen gelassen und bestenfalls wiederaufgenommen, wenn sich die Gemüter beruhigt haben. Es brennt bei uns hier mehr als bei den Medien. Und dann scheinen noch Trolle unterwegs, die das Ganze noch anheizen.
    Unsere Sache ist zu wichtig, um sich hier bei PI zu zerfleischen. Es gibt noch mehr zu berichten als dieses Thema. Morgen ist die Amtsübergabe an Donald Trump und übermorgen der ENF Kongress in Koblenz. Unsere Bereicherer haben sicher auch nicht geschlafen.
    Also noch einmal: Ende der Diskussion!

  283. #342 Dr.Merkwuerdigliebe (19. Jan 2017 22:56)

    Du vertrittst die Auffassung, dass die AfD (wie bisher) die Einheitspartei vor sich hertreiben kann.
    Und das stimmt auch- diese wird sich komplett drehen und immer mehr verstehen, dass sie Deutschland in die Sch…. gereitet hat.

    Höcke glaubt, dass es so schlimm wird bzw. so schlimm ist, dass ein Neuanfang ohne die Einheitspartei erfolgen muss. Dass das Kapitel jetzt endet.

  284. Leute die gerade dabei sind, die Schnauze von den Blockparteien voll haben und die man überzeugen könnte die Alternative zu wählen werden leider durch solch forsche Reden abgeschreckt. Das ist ja nicht die erste, für Systembürger zu forsche Rede die Höcke gehalten hat. Leute die bei seinen Reden applaudieren müssen nicht mehr überzeugt werden die AFD zu wählen. Allen anderen erweist er mit solchen Dingern einen Bärendienst. Was solch ich jetzt denen aus meinem Umfeld erzählen, die ich schon fast überzeugt hatte und die nun natürlich wieder voll auf die „zu heftig“ Schiene aufspringen? Selbst ich möchte eine islamkritische Bürgerliche alternative zur ehemaligen rechten Mitte und keine NPD light wählen!

  285. @#3 Volker Spielmann: Das hat nicht Voltaire gesagt, sondern das wurde ihm von E.B. Hall in den Mund gelegt („Friends of Voltaire, 1906). Außerdem kann es ja wohl hier nicht um „Meinungsfreiheit für Höcke“ gehen, sondern um die Frage, ob er der AfD durch seine Rede geschadet hat.

  286. Achja, ich lese jetzt seit 2005 hier auf PI, quasi durchgehend bis heute. Der Ton hier hat sich verstörend verschärft und mittlerweile treiben sich hier tatsächlich ein paar zu „stramme“ Gesellen rum. Das hier ist nicht das NPD-Forum zur wiedereinführung dunklerer Tage, sondern vor allem ein islamkritischer Blog! Hoffe das war jetzt nicht zu pi 😉

  287. Trotzdem muss auch in D moeglich werden, was ihnen bisher verhindert wurde, mehr Selbstbewusstsein und auch Kritik an dem, was die Kriegsgewinner glauben sich leisten zu koennen.
    Wobei die USA den Ausschlag fuer das Ergebnis gab.

    Stolz auf ihre eigene Vergangenheit zu sein, da D 1000 jaehrige Geschichte nicht auf 12 Jahre reduziert werden kann, wobei die ersten 5 Jahre im Rueckspiegel mehr Fort als Rueckschritte fuer das Land brachten.

    Im Vergleich mit anderen Laendern, schneidet D auf einen laengeren Zeitraum sogar deutlich friedlicher und hilfsbereiter ab, als zB die Alleierten Kriegsgewinnler, die Kontinente unterjochten, ausbeuteten, willkuerlich Grenzen zogen, die M entweder versklavten oder lediglich einen Dienerstatus gewaehrten.

    D ist nach wie vor kein Land mit einem Friedensvertrag, jeder darf weiterhin Ansprueche stellen, hetzen, Kotauhaltung verlangen, Grund Neid auf die von der D Wirtschaft/Industrie erbrachten Leistungen auf dem Weltmarkt, trotz dieses Deutschfeindliche System unter Merkel.

    Zeit, dass sich die Menschen von der Rolle als Suendenbock und Uebeltaeter der Welt loesen, sowie eine in sich ruhende Rolle als Gleichberechtigt annehmen sogar Selbstbewusstsein darf dabei nicht fehlen.

    Das Merkelsystem hat unendlich viel Schaden mit der Massenmigration niemals integrierbarer Muslime aus NO, Afrika, Balkan angerichtet, die langfristig der Untergang der D Gesellschaft/Nation darstellen.
    Deshalb kann es nur eine Zukunft OHNE Muslime im Land geben, natuerlich auch ohne die pol. Richtung die dies zu verantworten hat, d.h. das gesamte Spektrum des jetzigen Bundestags.

  288. Der sozialistische Demagoge Gabriel(mit Magenverkleinerung, die er sich zu Weihnachten schenkte):

    IM STAATSFUNK

    Björn Höcke verachtet das Deutschland, auf das ich stolz bin
    http://www.huffingtonpost.de/…gabriel…/bjoern-hoecke-afd-rede-dresden_b_...
    vor 1 Tag – Im Internet habe ich mir die Rede angesehen, die Björn Höcke …

    Gabriel zu Höcke-Rede: Verfassungsschutz soll AfD beobachten – WELT
    welt.de › Newsticker › DPA › Infoline › Brennpunkte (DPA)
    vor 7 Stunden – Berlin/Erfurt – Nach der heftig kritisierten Rede des AfD-Politikers Björn Höcke zum Umgang mit dem Holocaust-Gedenken werden …

    Der kommunistische Demagoge Dehm stellte Strafantrag wegen Volksverhetzung:

    Rede von AfD-Politiker: Gabriel entsetzt – „Höcke verachtet … – Die Welt
    welt.de › Politik › Deutschland
    vor 1 Tag – Nach einer Rede des AfD-Politikers Höcke hat der Linken-Abgeordnete Dehm nach eigenen Angaben Strafanzeige wegen Volksverhetzung …

  289. #346 Naddel2 (19. Jan 2017 23:26)

    Das ist eine absolute Erfolgsstrategie. Die Merkel scheitert mit ihrer NoBorder-KommtAllezuUns-Politik gerade phänomenal. Man muss es nur ernten!
    Es muss der AfD jetzt gelingen dieser Kanzlerin den Stein wegzuheben, unter dem sie sich bei allen Problemen verkriecht, um alle Blicke auf sie zu richten. Sie unter Zugzwang setzen. Das kann die nämlich nicht. Diese bloße Darstellerin einer Führungspersönlichkeit.
    „Wo war sie denn?“, „Wo ist sie denn?“, „Was tut sie denn?“ … unangenehm sein. Fragen stellen. Konsequenzen fordern. Selbst mal anprangern. Rücktritte fordern. Anklagen….das muss die AfD jetzt machen.
    Anstatt die Gelegenheit zu ergreifen, anzugreifen, hat sich der Höcke bewusst in diese Abwehrschlacht einkesseln lassen, hockt jetzt in seiner Kissenburg und wedelt bereits das weiße Fähnchen, weil natrürlich alle auf ihn einballern können, Kreuzfeuer aus allen Rohren. Und kaum einer überhaupt noch vernimmt, was er selber dazu zu sagen hat.

    Mal so: der Höcke hätte gerade im Moment seine Redezeit voll ausnützen können, um zu aktuellen Themen (es gibt derzeit wahrlich genug) zu sprechen.
    Um der Merkel, dem dicken Gabriel, dieser grün-linken Bagage von Oppositionssimulation im Bundestag einzuheizen. Und wenn er gewollt hätte, hätte er dabei auch genau gut so fest zuhauen können, dass es am nächsten Tag in allen Gazetten gestanden wäre. Und ich wäre voll zu ihm gestanden!!

  290. #347 bewahrer (19. Jan 2017 23:29)

    so isses! Genau das ist auch meine Erfahrung mit Leuten unmittelbar um mich herum.

  291. Wolfgang Hübner schätze ich mit seinen Beiträgen in aller Regel!

    Auch hier hat er wieder mal recht: Höcke “ …hat sich ohne Not in stark erdbebengefährdete Zonen begeben, die leicht und ohne jeden politischen Opportunismus zu umgehen gewesen wären.“

    Ich weiß nicht, was Höcke geritten hat, in typischer Weise für das politische Sektierertum rechtsaußen – und nicht nur in Deutschland -, mit „unserer“ verhängnisvollen Vergangenheit (im Sinne von Niekischs „Hitler – ein deutsches Verhängnis“) und ihrer nachfolgenden Bewältigungskultur und -unkultur zu spielen, während unser Land und Europa von einer aggressiven ISlamisierungswelle erfasst werden: Politisch, demographisch und „kulturell“!
    Nach den illegalen Grenzübertritten folgt jetzt gerade die nächste Phase, die sogenannte Familienzusammenführung, nur nicht so spektakulär und von medialen live-Übertragungen begleitet!

    In unserem Land auch wieder von den Blockparteien – man muss nur Merkels ekelhafte Politkommissare Röttgen und Tauber sehen, besser: aushalten! -, einmal mehr „toleriert“, und von der Asylindustrie als profitablem Auswuchs der parasitären Sozial- und Migrationsindustrie aktiv befördert!

    Auch hier hat Hübner recht: „Doch die Lage in Deutschland ist so, dass die größte, die weit wichtigere Provokation das Totalversagen der politischen und medialen Klasse ist.“

    Nun müssen wir aber vielmehr gespannt sein, was Höcke als nächstes austüftelt!
    Vielleicht etwas Vertriebenen(n)ostalgie um „unser Schlesien“ oder „das Sudetenländle“, während gerade in Osteuropa ein konservativer Widerstand gegen ISlamisierung und muslimische Landnahme wächst, den wir in Deutschland, freilich als Hauptbetroffene „dank“ „unseres“ politischen Negativ-Establishments, erst einmal erzeugen und herstellen müssen!

    Insofern bin z. B. Ich heute auch Europäer, ganz anders übrigens als in den linken Zeiten meiner Biographie!

    Am Ende kommt von Höcke jetzt womöglich noch eine „neue“ Diskussion über die SS als „vierten Wehrmachtsteil“ und als kämpfende und verheizte Truppe, und nicht nur „als Verbrecher“!
    Nahezu Alles dazu wurde natürlich schon in den 1980er Jahren gesagt, geschrieben und „bewältigt“!
    {Natürlich gucke Ich weiterhin Derrick als DVD [nachdem ihn das ÖR-TV in den Giftschrank verbannt hat] – und lese sogar Grass!}

    Was ich bei Hübner oben nicht verstehe, ist seine Verwunderung/Kritik/Mahnung die Reaktionen von Petry und Pretzell betreffend!
    „Wie Petry und Pretzell darauf reagieren, ist rachsüchtig und politisch schädlich. Was glaubt das AfD-Paar, mit seinen aggressiven Distanzierungen gewinnen zu können?“
    Auch Meuthen, der meistens mit Petry nicht unbedingt auf derselben Welle surft, soll Höcke kritisiert haben. Zurecht!

    Die verantwortlichen AfD-Politiker müssen auf Höckes Vorstöße reagieren – ob sie wollen oder nicht und ob es ihnen gerade in den Kram passt oder nicht!

    Das Lamentieren hier auf PI über die AfD, „die nicht nur der AfD gehört“, „weil wir alle AfD sind“ (ohne ihr anzugehören), zeigt leider ein sehr naives Politikverständnis, das ich eher bei Grünen und Linken verorten würde.
    Die AfD gehört sehr wohl „der AfD“, ihren Mitgliedern und Politikern! Und mit ihrem Programm stellt sie sich zur Wahl.

    Sie ist selbstverständlich eine Chance für eine konservative Renaissance in unserem Land, nachdem die Unionsparteien sozialdemokratisiert und eingegrünt wurden.
    Sie ist auch die parlamentarische und parteipolitische Speerspitze des Widerstands gegen ISlamisierung, EUdSSR, sozialstaatliche Wohlstands- und Geldvernichtung, (T)Euro etc. pp.

    Aber nur solange sie sich nicht in der deutschen Vergangenheit verliert, wie andere Rechtsparteien seit den 1960er Jahren, die durchaus nicht als „(Neo-)Nazis“ begonnen hatten, wie sogar die NPD, die heute – offen neonazistisch! – so bedeutungslos ist, dass sie sogar die Polizei und das Bundesverfassungsgericht erlauben!

  292. #340 Revierfoerster (19. Jan 2017 22:45)

    Ja gut. Ich hoffe, Sie haben Recht. Ich selbst halte mich für einen Gerechtigkeitsfanatiker, den man ab und an mal bremsen muß.Ich hoffe nur, daß mit der AFD endlich eine Opposition in den Bundestag einzieht. Dann muß Leistung darüber entcheiden, ob man sofort wieder im Orkus der Geschichte verschwindet. Wäre wirklich schade. Und dann gute Nacht.

    Oh, da bin ich ganz bei Ihnen. Ungerechtigkeit ist etwas, was ich auf den Tod verabscheue!

    Wir können es uns nicht leisten wegen persönlicher Befindlichkeiten untereinander „verfeindet“ zu sein. Nichts anderes versuchen die etablierten Parteien durch die Medien und sozialen Netzwerke zu ereichen.

  293. Bei den britischen Buchmachern
    soll der Kurs für die Wette,
    dass das unterwegs seiende „AfD“-Baby von FP-MP
    auf den Vornamen BJÖRN getauft werden wird,
    aktuell bei 50.000.000 : 1
    stehen …
    ? ? ?

  294. Ich bleibe dabei:

    Ein kluger Bär stochert nicht in einem Wespennest herum, um ein paar Tropfen Honig zu ernten,

    wenn nur ein paar Meter weiter ganze Eimer bester Bienenhonig herumstehen, für die sich niemand zuständig fühlt.

    Die AfD muss all die Wähler abholen, die die Schnauze von Merkel und den Altpartein satt haben,

    aber das wird nicht gelingen, wenn die AfD folgende Fehler macht:

    – Machtkämpfe untereinander
    – der Versuch in vergifteten Bereichen ein paar Stimmen zu bekommen
    – zu glauben, die Show, die Trump in den USA abgezogen hat, würde auch in Deutschland für die Stimmenmehrheit reichen

  295. #355 0Slm2012   (20. Jan 2017 00:26)  
    Aber nur solange sie sich nicht in der deutschen Vergangenheit verliert, wie andere Rechtsparteien seit den 1960er Jahren, die durchaus nicht als „(Neo-)Nazis“ begonnen hatten, wie sogar die NPD, die heute – offen neonazistisch! – so bedeutungslos ist, dass sie sogar die Polizei und das Bundesverfassungsgericht erlauben!
    ——-
    Du bist ein Spaßvogel, es gibt zum zweiten Mal keine Handhabe eine demokratisch gewählte Partei zu verbieten, deine Erklärung zeigt doch nur dein Unvermögen dies einzugestehen.
    Die Kritik an Höcker von Petry und Pretzell ist nicht anderes als ein Streit arroganter Wessis gegen einen Ossi !

  296. #355 0Slm2012   (20. Jan 2017 00:26)  
    Am Ende kommt von Höcke jetzt womöglich noch eine „neue“ Diskussion über die SS als „vierten Wehrmachtsteil“ und als kämpfende und verheizte Truppe, und nicht nur „als Verbrecher“!
    ——–
    Viel Ahnung von dieser Zeit scheinst du nicht zu haben, deshalb wahrscheinlich auch die Dauerschleife auf den Erziehungskanälen des ZDF !

  297. @cbcve01

    Wenn aber die Meinungen daran gemessen werden, ob sie einer Partei geschadet haben oder nicht, dann kann man sich die Meinungsfreiheit gleich in die Haare schmieren. Meinungsfreiheit heißt, daß die Leute ihre Meinung sagen können, ohne deswegen irgendwelche Nachteile befürchten zu müssen.

  298. #359 chalko (20. Jan 2017 00:56)

    Frauke Petry ist Ossi. Björn Höcke und Marcus Pretzell sind Wessis.

  299. #359 chalko (20. Jan 2017 00:56)

    nja – schön. Aber „der Höcker“ ist hier der Wessi (kuck dir mal die Rede wenigstens an, by the way. Sagt er da selber)
    Und die Petry ist vice versa Ossi – in Dresden geboren.

  300. 364 Dr.Merkwuerdigliebe   (20. Jan 2017 01:16)  
    #359 chalko (20. Jan 2017 00:56)
    nja – schön. Aber „der Höcker“ ist hier der Wessi (kuck dir mal die Rede wenigstens an, by the way. Sagt er da selber)
    Und die Petry ist vice versa Ossi – in Dresden geboren.
    ——
    Danke, das ihr mich darauf aufmerksam macht

  301. …Aber er (Höcke) hat sich ohne Not in stark erdbebengefährdete Zonen begeben…

    Genau so ist es!

    Natürlich ist das Holocaust-Denkmal in Berlin grottenhässlich!

    Natürlich darf man die 1000-jährige Deutsche Geschichte nicht auf die 12 Jahres des National-SOZIALISMUS beschränken!

    Natürlich müssen Menschen die keine Verbrechen gegangen haben, auch keinen Schuldkult pflegen!

    ABER dieses Thema interessiert Otto-Normalverbraucher NICHT! Begreift doch bitte: Der Wurm muss dem Fisch und NICHT dem Angler schmecken!

    Die Leute haben Angst vor Gewalt, Einbrüchen und Terrorismus!
    Die Leute haben Angst, Fremde im eigenen Land zu werden!
    Die Leute haben Angst, für „Flüchtlinge“ und Euro-Rettungspakete weiter zur Kasse gebeten zu werden!
    Die Leute haben Angst um die Zukunft ihrer Kinder, um ihr Erspartes und um ihre Rente!
    Die Leute haben Angst, in unserem Staat nur noch Melkkühle und Stimmvieh zu sein!

    DAS sind die Themen, auf die die AfD Antworten geben muss und NICHT eine zweideutige Geschichtsstunde!!!

  302. @ #358 Eukalyptus

    Sie sprechen mir aus der Seele! Die AfD muss gerade jetzt geschlossen und an einem Strang ziehend agieren. Die Bereitschaft der Bürger, vom Gewohnten Wahlverhalten mal abzuweichen war selten größer als jetzt. Mit derartigen Reden werden potentielle Neuwähler abgeschreckt. Gerade der älteren Generation ist die Angst vor (angeblichen) „Rechtsgesinnten“ regelrecht eingeimpft worden und die werden einerseits durch solche Aktionen und Parteistreitigkeiten abgelenkt. Können Petry, Pretzell, Höcke und Co. das nicht mal im engeren Kreis klören und sich zusammenreißen? Es geht doch um so viel in den kommenden Monaten!

  303. #369 francomacorisano (20. Jan 2017 04:49)
    „…Aber er (Höcke) hat sich ohne Not in stark erdbebengefährdete Zonen begeben…“

    Genau so ist es!

    Natürlich ist das Holocaust-Denkmal in Berlin grottenhässlich!

    Natürlich darf man die 1000-jährige Deutsche Geschichte nicht auf die 12 Jahres des National-SOZIALISMUS beschränken!

    Natürlich müssen Menschen die keine Verbrechen gegangen haben, auch keinen Schuldkult pflegen!

    ABER dieses Thema interessiert Otto-Normalverbraucher NICHT! Begreift doch bitte: Der Wurm muss dem Fisch und NICHT dem Angler schmecken!

    Die Leute haben Angst vor Gewalt, Einbrüchen und Terrorismus!
    Die Leute haben Angst, Fremde im eigenen Land zu werden!
    Die Leute haben Angst, für „Flüchtlinge“ und Euro-Rettungspakete weiter zur Kasse gebeten zu werden!
    Die Leute haben Angst um die Zukunft ihrer Kinder, um ihr Erspartes und um ihre Rente!
    Die Leute haben Angst, in unserem Staat nur noch Melkkühle und Stimmvieh zu sein!

    DAS sind die Themen, auf die die AfD Antworten geben muss und NICHT eine zweideutige Geschichtsstunde!!!
    ###################################################
    Höcke ist halt Lehrer für Geschichten. Immer wenn er ein Mikrofon vor der Nase hat, dann muss er unweigerlich eine davon zum Besten geben!
    TRAGISCH!
    H.R

  304. #369 francomacorisano (20. Jan 2017 04:49)

    ABER dieses Thema interessiert Otto-Normalverbraucher NICHT! Begreift doch bitte: Der Wurm muss dem Fisch und NICHT dem Angler schmecken!

    +++++

    da haelst du aber nicht viel von deinen eigenen Landsleuten…. sehr traurig beidseitig

  305. #312 Stefan Cel Mare (19. Jan 2017 21:03)

    „Danke für den Lacher des Tages.“

    Wieso Lacher?
    ;D

    Ich hab zwar selten kommentiert, seit ich angemeldet bin, aber ich traue mir schon zu einzuschätzen, wer hier versucht euch zu untergraben 😉

    ALso nicht ärgern lassen 😉

  306. #363 vitrine

    Frauke Petry ist Ossi. Björn Höcke und Marcus Pretzell sind Wessis.

    FALSCH,FALSCH,FALSCH, setzen – Note 6 (2 Punkte) im Fach Geschichte!

    Wichtige Lerneinheit: Deutschland (in Form des Hl. Röm. Reiches Dt. Nation) im Frühmittelalter
    Lernziel: Die Deutsche Geschichte beginnt nicht 1945/1949, sondern tatsächlich, zu aller Überraschung „einige Zeit“ vorher: nach traditioneller Historik mit dem Vertrag von Verdun anno 842/43

    Ossi, um in dieser albernen Kindersprache zu bleiben, sind zum Beispiel

    Erika Steinbach
    Rainer Barzel
    Klaus Töpfer
    Wolfgang Thierse(!)
    Beate Uhse
    Günter Grass
    Dieter Hildebrandt
    Karl Dall
    Marion Gräfin Dönhoff
    Gerhart Hauptmann
    Otto Nicolai
    E.T.A. Hoffmann
    IMMANUEL KANT

    Was also ist Donna pregnante Frauke Petry wohl dann??? Schwöööeee….re Frage im Jahre 2017 für die jüngere Generation.
    Vorschlag: Gedankliche Verknüpfung mit dem ARD-Sender, der seinen Sitz in Leipzig hat …

  307. Die AfD gehört nicht ihnen. Und die AfD gehört auch nicht der Partei allein.

    Hübner ist ausgetreten und kann keinen Anspruch anmelden.

  308. #229 Cendrillon (19. Jan 2017 18:37)

    Das Offensichtlichste hat noch niemand entdeckt. Höcke ist ein eingeschleuster KGB-Agent. Da steckt Putin dahinter. Wer sonst? Putin steckt übrigens auch hinter der augenblicklichen Kältewelle. Das hat mir mein Erdgas-Versorger gesteckt.
    ———————————————
    Schönes Satirikum.
    Nach der Entdeckung der „Kältewelle“ war Russland schon immer der weltgrößte Kälteproduzent. Man denke nur an den Erfinder der sibirischen Temperaturen, Väterchen Frost oder seinen wohl berüchtigsten Schüler General Winter, der 1942 die deutschen Truppen zum Erliegen brachte.
    Und Putin, der kühle Taktiker weiß, wie man seinen Feinden eisige Hintern bereitet.

  309. Ein KULT-Artikel über Björn Höcke, ein Gymnasium-Mitschüler recherchiert sehr gründlüch über Björn Höcke, eine langer Artikel.

    So kann man den phösen phösen Rrrrächtspopulisten Höcke noch besser verstehen.

    Ein MUSS für jeden Höcke-Fan!

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-02/bjoern-hoecke-afd-rechtspopulismus-portraet

    Der Artikel ist zu lang für Copy and paste, für gute (???) und ausführliche (!!!) Recherche schenken wir der Lügenpresse eben mal die Klicks.

    Artikel ist von Feb 2016 – durch gutmenschliche Verlinkung gerät sowas in meine Aufmerksamkeit. Dank, ihr Gutmensch_Innen!!!

    😀

  310. Nachtrag zum Höcke-Jubel-Artikel
    😀

    Extrem wiederwärtig der kursive Nachsatz unter dem Artikel: „Haben Sie Informationen zu diesem Thema? Oder zu anderen Vorgängen in Politik und Wirtschaft, von denen die Öffentlichkeit sie [sic] erfahren sollte? Wir sind dankbar für jeden Hinweis. Dokumente, Daten oder Fotos können Sie hier in unserem anonymen Briefkasten deponieren.“

  311. Herr Höcke ist ein hochintelligenter Mann, deshalb denke ich, dass er bewusst etwas provozieren wollte, damit die AfD wieder mehr in die Öffentlichkeit gelangt.
    Höcke hätte das Zeug dazu, den deutschen Trump zu machen. Aber ich denke, dass hierfür die Zeit noch nicht reif genug ist. Dafür sind die Deutschen noch zu sehr gehirngewaschen. Sie müssen langsam an die Wahrheit herangeführt werden.

  312. Warum lassen wir uns von der geifernden Linkspresse und den linksgrünen Parteigecken so verunsichern?
    Mehr Zusammenhalt in der AfD wäre angebracht!

  313. #327 D Mark (19. Jan 2017 21:58)

    Tatjane Festerling rief am Jahrestag der Reichsprogromnacht vor tausenden Pegidateilnehmern in Dresden
    „Schluss mit dem Schuldkult“
    und kritisiert jetzt Höcke massiv.

    Kann man diese Frau noch ernst nehmen?
    **************************************
    Was bezwecken Sie mit dieser Frage?
    Daß diese Frau in den letzten Wochen und Monaten versucht hat, der patriotischen Bewegung massiv zu schaden, ist doch
    inzwischen allerorts bekannt und dürfte
    auch Ihnen längst bewußt geworden sein!!

  314. #364 Dr.Merkwuerdigliebe   (20. Jan 2017 01:16)  
    @ #359 chalko (20. Jan 2017 00:56)
    nja – schön. Aber „der Höcker“ ist hier der Wessi (kuck dir mal die Rede wenigstens an, by the way. Sagt er da selber)
    Und die Petry ist vice versa Ossi – in Dresden geboren.

    Tja, liebe/r chalko, soviel zum „Ahnunghaben“…
    Übrigens gibt es DERRICK nicht mehr in der „ZDF-Endlosschleife“, weil man ihm post mortem – typisch für den „couragierten Anti-Faschismus“ der „späten Geburt“! -, seine im Übrigen völlig harmlose „SS-Vergangenheit“ vorwirft, anders als Günter Grass, der zwar auch als SS-Jugendlicher harmlos war, harmloser jedenfalls als später als penetranter, selbstgerechter linker „Rechthaber“, und der seine schwarz-braune „Vergangenheit“ ebenfalls schamhaft verheimlichte…
    Selbst ein Schönhubers Franzl stieß altersbedingt erst zur SS, als es gerade noch zur Grundausbildung reichte…
    Ähnlich wie bei Henri Nannen (Stern-Herausgeber) war das für den linksliberalen Mainstream so lange kein Problem, wie Schönhuber noch bei der linksradikalen Münchner SPD am ersten Mai die Internationale mitsang.

    Dagegen war Nannen allerdings als Angehöriger einer Propagandaeinheit schon ein anderes Kaliber.
    Die „journalistischen Fähigkeiten“, die er unter dem nationalen Sozialismus erwarb, setzte er dann für den „demokratischen“ (- und „realen“!) ein!

    Derlei Geschichtsstunden helfen uns aber nicht weiter gegen die Islamisierung!

  315. #217 Cendrillon (19. Jan 2017 18:26)

    All diese vielen neuen Namen im PI-Forum. Ich bin ganz verwirrt

    Begrüßen wir so manchen Neuankömmling mit einem süffigen Glas Trollinger!

  316. Ich halte Herrn Höcke für einen intelligenten Mann, der genau weiß, was er sagt. Die Ernittlungen des Verfassungsschutzes werden ins Leere laufen.

    Dennoch: war diese Provokation wirklich nötig? Werden die (Nicht-)Wähler die Botschaft verstehen?
    Oder verprellen solche zweideutigen Reden den Bürger, der die AfD nicht nur als Protestpartei, sondern als echte seriöse Alternative zum korrumpierten politischen Establishment wählen will?

    Ich meine: Ja.

Comments are closed.