Dieses Video der kanadischen Reporterin Faith Goldy von „The Rebel Media“ zeigt auf, wie im Westen eine völlig verlogene Propaganda veranstaltet wird, um den Islam entgegen aller Fakten in ein positives Licht zu rücken. Goldy räumt mit dem nicht totzukriegenden Märchen auf, die Kreuzzüge wären ein „Verbrechen gegen Moslems“ gewesen. Wie jeder Geschichtskundige weiß, waren sie nach über 400 Jahren brutaler islamischer Kriegszüge gegen christliche Länder vielmehr eine längst überfällige Reaktion zur Selbsterhaltung. In fünf Minuten entlarvt dieses knackige Video viele Lügen und zeigt den Irrsinn der Islam-Kollaboration. Die deutsche Übersetzung fertigte Hagen Grell an, das Original gibt es hier.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

72 KOMMENTARE

  1. Endlich mal etwas erhellendes über die Kreuzzüge. Sie kamen tatsächlich 400 Jahre zu spät als Antwort auf den islamischen Terror!
    Und sie waren aufgrund der zerstrittenen Führer Europas auch nur sehr begrenzt wirksam.

    Den History-Müll der Öffentlich-Rechtlichen zu dem Thema ist so abgrundtief falsch, dass man es kaum aushält.
    Jeder linksgrüne Gutmensch fängt das Nicken an, wenn irgendein analphabetisierter Mohammedaner seinen Standardspruch „Und was war mit den Kreuzzügen alda?“ von sich gibt. Der eine genauso ahnungslos wie der andere. Nur kalkuliert der Mohammedaner mit der Dummheit des linksgrünen Verständnisnickers.

  2. PI-News-Statistik: Dezember 2016 – Neue Statistik-Rekorde!

    pi-news-statistik-dezember-2016

    Der Anlass für die neuen Statistik-Rekorde ist leider dem islamischen Terrorakt in Berlin am 19.12.2016 bei dem 13 Menschen ermordet und über 50 zum Teil schwer verletzt wurden geschuldet. Zum Vorjahresmonat Dezember 2015 sind die Besucherzahlen um 40,6 % und die Zugriffszahlen um 52,2 % gestiegen. Weltweit gehört PI-News mit Platz 9.524 nun zu den 10.000 dauerhaft meistbesuchten Internetseiten.

    Die durchschnittlichen täglichen Besucher- und Zugriffszahlen belaufen sich auf 124.441 Besucher (nach altem Besucherzähler ca. 185.000) und 338.753 Zugriffe. Das ist das zweitbeste Monatsergebnis (nach September 2015) von PI-News. Die Besucherzahlen zum Vormonat November sind um 12,7 % gestiegen und die Zugriffszahlen um 16,0 %.

    Rekord Nr. 1: Der 20.12.2016 war der Tag mit der höchsten Besucherzahl seit Bestehen von PI-News. Es waren 187.046 Besucher auf PI-News, das bedeutet nach altem Besucherzähler ca. 280.000.

    Rekord Nr. 2: Der 20.12.2016 war ebenfalls der Tag mit der höchsten Zugriffszahl seit Bestehen von PI-News. Es gab insgesamt 570.476 Zugriffe.

    Weitere Daten und Grafiken:
    https://newpi.wordpress.com/2017/01/01/pi-news-statistik-dezember-2016-neue-statistik-rekorde/

  3. Die Kreuzzüge gegen den Islam waren Selbstverteidigung…

    Und das werden sie wieder werden!

  4. Die Kreuzzüge scheiterten (bis auf den ersten) weil die jeweiligen Herrscher Europas ständig in Eifersüchteleien und Uneinigkeit dieses Unternehmen der Selbstverteidigung in egoistischen Machtspielchen missbrauchten und hemmten.

    Das eklatanteste Beispiel hierfür
    bietet der 4. Kreuzzug, der sich auf
    die Beziehungen des Westens zum byzantinischen
    Kaiserreich so verheerend
    auswirkte und das seit 1054 bestehende
    Schisma zur römischen Kirche in so
    katastrophaler Weise verhärtete.

    Wenn die damaligen politischen Herrscher dem Rat der damaligen Kirche (mit der heutigen dekadenten Kirche nicht vergleichbar) gefolgt wären und hätten sie den Kreuzzugsgedanken rein von ihren egoistischen Spielchen gehalten, dann wäre Konstantinopel
    1453 mit großer Wahrscheinlichkeit nicht in die Hände der Türken gefallen. Die Sophienkirche wäre nicht bis heute geschändet und die Belagerung vor Wien wäre nicht zustande gekommen.

    Diese Zusammenhänge zu erkennen, wären so unendlich wichtig für die kommenden Jahrzehnte, weil wir vermutlich eine Bedrohung aufgrund einer gigantischen, demographischen Explosion des islamischen Machtbereichs an den Grenzen Europas in den nächsten 40 Jahren erleben werden, wie es einmalig in der Geschichte sein wird.

  5. In der Tagesschau: Polizei zog in Köln „positive Bilanz“!
    In einigen Medien ließt sich das ganz anders.

    Der FOCUS hat noch ein paar Schmankerln parat:

    http://www.focus.de/regional/augsburg/polizei-augsburg-arbeitsreiche-silvesternacht-fuer-die-polizei_id_6431979.html

    Komisch: immer wieder SYRER! Das sollen doch die Harmlosen und Gebildeten sein…

    Der aktuelle KREUZZUG geht um die Zerstörung Europas, insbesondere des verhaßten Deutschlands.

    1000 wildgewordene Mulatten aus Nordafrika schaffen es, eine Metropole wie Köln in den Ausnahmezustand zu versetzen.
    Sehen Sie das doch einfach mal als Probelauf.
    Gnade uns Allah, wenn sowas demnächst BUNDESWEIT stattfindet! Parallel dazu Terroranschläge wie in Berlin.
    Heute konnte man übrigens lesen, daß der deutsche Geheimdienst sehr wohl mit ANUS A.näher zu tun hatte und ihm auch bei der Flucht behilflich war.

    Also doch eine false-flag-operation?

    Auf alle Fälle dürfen sich die Feinde Deutschlands die Hände reiben:
    2017 wird ein gutes Jahr für sie!

  6. Sehr gut und kompakt zusammengefaßt. Jeder Satz ist nachprüfbar.

    Wenn jetzt jeder hier Lesende dieses Video einem oder zwei Bekannten schickt würde sich der Leserkreis drastisch erweitern!

  7. Die Kreuzzüge wurden notwendig, weil islamische Herrscher den christlichen Pilgern den Zugang nach Jerusalem verwehrten, bzw. diese schon auf dem Weg dort hin abschlachteten.

    Was heute teilweise über die „bösen“ Kreuzzüge verbreitet wird, ist Geschichtsfälschung!

  8. In Spanien hat es dann doch noch geklappt..

    Isabella [von Kastillien] starb am 26. November 1504 in Medina del Campo. Ihre sterblichen Überreste befinden sich in der Krypta der Capilla Real (Königliche Kapelle) in Granada, Andalusien. Die Grabinschrift lautet:
    „Mohameticae sectae prostratores et heretice pervicacie extinctores Ferdinandus Aragonorum et Helisabetha Castelle vir et uxor unanimes Catolice appellati marmoreo clauduntur hoc tumulo.“
    „Die Vernichter der Mohammedanischen Sekte und Auslöscher der ketzerischen Falschheit, Ferdinand von Aragón und Isabella von Kastilien Gemahl und Gemahlin, allerseits die Katholischen geheißen, umschließt dieses marmorne Grab.“

  9. Ja, das ist die Wahrheit!

    ISLAM ist das letzte!

    Aber Stürzi und seine Mitstreiter sagen das ja schon seit Jahren!

    Das Ziel dieser Kranken: Juden und Christen = Ungläubige zu eliminieren woimmer sie anzutreffen sind!

    Der Schuss wird nach hinten losgehen.

    Inzuchtgeschädigte Fanatiker, die nichts vorzuweisen haben, was die Welt braucht (Nobelpreisträger, technische Erungenschaften), sondern nur Errungenschaften der Ungläubigen nutzen (Waffen, Smartphones, Autos etc.) werden sowas von untergehen!

    ISLAM tschüss und auf nimmerwiedersehen!

  10. Sloterdijk drückte es etwas zurückhaltender aus: Die Kreuzzüge seien ohne die islamische Expansion nicht denkbar.

  11. „#6 schmibrn (01. Jan 2017 20:44)

    Die Kreuzzüge scheiterten (bis auf den ersten) weil die jeweiligen Herrscher Europas ständig in Eifersüchteleien und Uneinigkeit dieses Unternehmen der Selbstverteidigung in egoistischen Machtspielchen missbrauchten und hemmten.

    Das eklatanteste Beispiel hierfür
    bietet der 4. Kreuzzug, der sich auf
    die Beziehungen des Westens zum byzantinischen
    Kaiserreich so verheerend
    auswirkte und das seit 1054 bestehende
    Schisma zur römischen Kirche in so
    katastrophaler Weise verhärtete.

    Wenn die damaligen politischen Herrscher dem Rat der damaligen Kirche (mit der heutigen dekadenten Kirche nicht vergleichbar) gefolgt wären und hätten sie den Kreuzzugsgedanken rein von ihren egoistischen Spielchen gehalten, dann wäre Konstantinopel
    1453 mit großer Wahrscheinlichkeit nicht in die Hände der Türken gefallen. Die Sophienkirche wäre nicht bis heute geschändet und die Belagerung vor Wien wäre nicht zustande gekommen.

    Diese Zusammenhänge zu erkennen, wären so unendlich wichtig für die kommenden Jahrzehnte, weil wir vermutlich eine Bedrohung aufgrund einer gigantischen, demographischen Explosion des islamischen Machtbereichs an den Grenzen Europas in den nächsten 40 Jahren erleben werden, wie es einmalig in der Geschichte sein wird.“
    ———————————————-
    So schauts und die meistendDummgutmeschprofiteure der abendländisch- christlichen Toleranz werden sowas von am A…sch sein!

  12. OT
    Ceuta. Mehr als 1100 Migranten haben in der Neujahrsnacht versucht, den Grenzzaun zur spanischen Exklave Ceuta in Marokko zu stürmen. Fünf spanische und Dutzende marokkanische Sicherheitskräfte, die die über den Zaun kletternden Menschen abwehren wollten, seien verletzt worden, berichtete die Nachrichtenagentur efe. Die größtenteils aus Ländern südlich der Sahara stammenden Männer seien sehr „organisiert und gewalttätig“ vorgegangen, hieß es.
    Sie hätten Metallstäbe, Drahtscheren und Steine eingesetzt, einer der verletzten Beamten habe ein Auge eingebüßt.
    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Fluechtlinge-stuermen-spanischen-Grenzzaun

  13. Noch ein eher künstlerisches Video zum Thema:
    https://www.youtube.com/watch?v=h6SkaFMTihI

    Ansonsten ist das vor fast 1000 Jahren gewesen.

    Ausserdem waren die Kreuzzüge ein schüchterner Versuch der Notwehr nach dem Muselmannen über die Hälfte der christlichen Welt ausgerottet haben.

    Wenn man den Zustand der islamischen Welt heutzutage betrachtet, finde ich es schade, dass die Kreuzzüge nicht deutlich erfolgreicher gewesen sind.

  14. Ritterorden haben den Pilgerweg geschützt. Damit die Pilger heile ankommen. Erst als Moslems das verhindern wollten, kam es zu den Kreuzzügen.

  15. Mit der Geschichtsschreibung über die Kreuzzüge verhält es sich wie mit der über Jahrzehnte lang verordneten Lehre über die Schuld am Ausbruch des ersten Weltkrieges.
    Kaum war 2003 die letzte Rate aus den Reparationen des Versailler „Vertrages“ überwiesen, änderte sich urplötzlich wie aus dem Nichts die Diskussion über den erste Weltkrieg und über die Schuldfrage.

  16. Auch die Taharrusch ficki fuck Absprachen der Afrikaner gestern,waren wieder sehr organisiert.

  17. Ich bin der Meinung, dass Religionswahn im Allgemeinen bekämpft und zurückgedrängt werden muss.

    Die Regierung betreibt das Gegenteil, als Außenstehender muss man schon annehmen, Deutschland sei ultrareligiös.

  18. Die Kreuzzüge? Sind nach offzieller Lesart ungerechtfertigte Aggressionen des Westens gegen einen toleranten Islam mit dem Nebeneffekt, dass Europa das überlegene technische und kulturelle Knowhow des Orients angezapft hat und dadurch überhaupt erst das Mittelalter hinter sich lassen konnte.

    Nebenbei bemerkt: Ich freue mich, dass Faith Goldy keine Burka trägt 😀

  19. Habe eMail zu Amazon geschickt!
    Darauf hingewiesen, dass sie neutral bleiben sollten … usw…
    Beim Video natürlich Kommentar abgegeben und Daumen hoch 🙂

  20. Marienstatue durch Brand beschädigt, Mengerskirchen-Winkels, Samstag, 31.12.2017, 18:15 Uhr,

    (dkn)Mehrere Tausend Euro Sachschaden sind am frühen Samstagabend bei dem Brand einer Marienstatue in Mengerskirchen-Winkels entstanden. Gegen 18:15 Uhr stellten Zeuginnen das Feuer in der frei zugänglichen Kapelle nahe der Kreisstraße 454, am Ortsrand von Winkels in Richtung Reichenborn, fest und alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten die Flammen schnell löschen. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei Limburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet weitere Zeugen und Hinweisgeber, sich unter Telefon (06471) 9386-0 zu melden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3524621

  21. Schade dass die Masse propagandistisch verdummt ist.
    Ich hoffe, es gelingt den alternativen Medien bis zu den Wahlen Wahrheit unters Volk zu bringen.
    Denn die Hoffnung stirbt zuletzt.

  22. #23 Horst_Voll (01. Jan 2017 21:13)
    Die Kreuzzüge? Sind nach offzieller Lesart ungerechtfertigte Aggressionen des Westens gegen einen toleranten Islam mit dem Nebeneffekt, dass Europa das überlegene technische und kulturelle Knowhow des Orients angezapft hat und dadurch überhaupt erst das Mittelalter hinter sich lassen konnte.

    Ja, schon klar.
    Zumal die Mär vom Mittelalter als „düsterste Technik-, Kultur- und Fortschrittsfeindliche Epoche“ von seriösen Anthropologen und Historiker längst widerlegt ist, bzw. nie gestimmt hat.

  23. #28 Das_Sanfte_Lamm (01. Jan 2017 21:28)
    #23 Horst_Voll (01. Jan 2017 21:13)
    +++ …

    Ja, schon klar.
    Zumal die Mär vom Mittelalter als „düsterste Technik-, Kultur- und Fortschrittsfeindliche Epoche“ von seriösen Anthropologen und Historiker längst widerlegt ist, bzw. nie gestimmt hat.
    —-
    Zu diesen Märchen aus 1001 Nacht gehört ebenso das ‚radikaltolerante Andalus‘ wo nach mohammedanischer Lesart die ‚Europäer‘ erst lernten zu gehen, zu sprechen, zu schreiben und Kunst, Literatur, Baukunst, Medizin u.ä, zu begreifen … nicht zu vergessen, wer nach dem NeuKalifen aus der Türkei, Erdowahn der Beklopfte, Amerika entdeckte – ein Mohammedaner natürlich … wer hätte es nicht schon vorher gewußt?

  24. #31 notar959 (01. Jan 2017 21:39)
    +++ …
    #28 Das_Sanfte_Lamm (01. Jan 2017 21:28)
    #23 Horst_Voll (01. Jan 2017 21:13)
    +++ …

    Ja, schon klar.
    Zumal die Mär vom Mittelalter als „düsterste Technik-, Kultur- und Fortschrittsfeindliche Epoche“ von seriösen Anthropologen und Historiker längst widerlegt ist, bzw. nie gestimmt hat.
    —-
    Zu diesen Märchen aus 1001 Nacht gehört ebenso das ‚radikaltolerante Andalus‘ wo nach mohammedanischer Lesart die ‚Europäer‘ erst lernten zu gehen, zu sprechen, zu schreiben und Kunst, Literatur, Baukunst, Medizin u.ä, zu begreifen … nicht zu vergessen, wer nach dem NeuKalifen aus der Türkei, Erdowahn der Beklopfte, Amerika entdeckte – ein Mohammedaner natürlich … wer hätte es nicht schon vorher gewußt?

    Zumal das erste moderne europäische Bauwerk, in dessen Konstruktion heute noch gültige statische Berechnungen und technische Prinzipien angewendet wurden, die Marienburg in Ostpreußen war, also nix Araber und ihre Fachkräfte.

  25. … so lange die schweigende Mehrheit es zulässt, dass uns Individuen, die wegen ihres Deutschseins unter autoaggressiven Persönlichkeitsstörungen leiden, regieren und ihre Meinung aufzwingen, wird dieses Volk geduldig bis zu seiner Vernichtung das Büßerhemd tragen!

  26. #31 notar959 (01. Jan 2017 21:39)

    oh ja das schöne nette Andalusien unter Moslemherrschaft, da habe ich mich letzt auch mit einem gefetzt, als ich ihm dann Massakern an Juden und Christen vorgehalten habe kam natürlich erstmal stimmt ja gar nicht (in Zeiten von Iphone und co eine nicht so gute Verteidigung wenn man sich nicht sicher ist) und danach und hier der O-Ton „das waren Einzelfälle“

  27. Ich habe vor ca. 40 Jahren an einem Mädchengymnasium Abitur gemacht. Da gab es grade die Teilung in Leistungs- und Grundkurse.Ich hatte Religion als Grundkurs. Meine Lehrerin schätzte ich sehr.Aber sie brachte uns genau diesen Mist mit den Kreuzzügen bei.Und wie furchtbar grausam die Kreuzritter waren. Überhaupt keine Kritik am Islam. Ich bin Jahrzehnte im Glauben runmgelaufen,dass die Kreuzzüge ein grauenhaft furchtbares Verbrechen der Christenheit waren. Dazu noch Hexenverbrennung und Inquisition…fertig ist die furchtbarste Religion der Welt…..Vor nicht langer Zeit habe ich es dann gerafft. Danke für diesen Beitrag und den tollen Link von 2#Super …Analys oder so ähnlich.

  28. #8 manfred84 (01. Jan 2017 20:46)

    Komisch: immer wieder SYRER! Das sollen doch die Harmlosen und Gebildeten sein…

    Angenommen, es wäre so – sie blieben ja auch undifferenziert von den Nordafrikanern, da jeder seinen „Pass im Mittelmeer verloren“ hatte und daher „automatisch Syrer“ war.

    „Got your passport?“
    „Mittelmeer. Nix Pass.“
    „Where are you coming from?“
    „Ich Syria.“
    „Ah, Syrer! Come in! Got already your teddy bear?“
    „Teddy bear??? Ich nix teddy bear, geben Geld!“

  29. Eine sehr engagierte junge Frau, die klaren Wein ueber Kreuzzuege einschenkt,

    sicherlich gut die Wahrheit zu hoeren, im in weiten Kreisen brainwashed Germoney Buntland wo Milliarden fuer niemals integrierbare Raubnomaden zum Fenster rausgeworfen werden, waehrend die Infrastruktur vor sich hin rottet.

  30. Schon interessant, dass man von der christlichen Führung zu diesem Thema nie ein Wort hört. Die sollten sich doch in ihrer Geschichte auskennen. Heißt doch nun eigentlich, die Kirchenfürsten, sind unfähig oder sind eingeschleuste Musel Agenten.

  31. #16 raginhard (01. Jan 2017 20:55)

    OT
    Ceuta. Mehr als 1100 Migranten haben in der Neujahrsnacht versucht, den Grenzzaun zur spanischen Exklave Ceuta in Marokko zu stürmen. Fünf spanische und Dutzende marokkanische Sicherheitskräfte, die die über den Zaun kletternden Menschen abwehren wollten, seien verletzt worden, berichtete die Nachrichtenagentur efe. Die größtenteils aus Ländern südlich der Sahara stammenden Männer seien sehr „organisiert und gewalttätig“ vorgegangen, hieß es.
    Sie hätten Metallstäbe, Drahtscheren und Steine eingesetzt, einer der verletzten Beamten habe ein Auge eingebüßt.
    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Fluechtlinge-stuermen-spanischen-Grenzzaun

    Haben die Spanier die Stromrechnung nicht bezahlt oder sind die zu blöd um den Schalter umzulegen?

  32. Die Kreuzzüge waren eine dringende Selbstverteidigung des Abendlandes, davon war ich schon immer überzeugt. Daran konnten auch meine Geschichtspauker und der Islam-Propagandist Peter Milger nichts ändern.

    Der 15. Juli 1099 war ein Glückstag, als Jerusalem von den Kreuzfahrern befreit und die Musel vertilgt wurden.

  33. #33 Marzipan (01. Jan 2017 21:46)

    Da muss man wohl mal etwas deutlicher werden:
    Die Bundeskanzlerin kaut ihre Fingernägel ab. Dies ist ein autoaggressives Verhalten aufgrund einer Störung.

    Und von so einer Persönlichkeit wird Deutschland beherrscht.

  34. # 43 dazu kann man nur sagen: selber Schuld, diese Despotin trotz ihres Scheiterns auf allen Gebieten noch zu tolerieren.

    Wo bleibt die Revolution mit hundertausenden, die solange vor ihren Bunker demonstrieren, bis sie aufgibt und in die Klappsmuehle oder Gefaengnis verlegt wird?

  35. Es sind ja nicht nur die Kreuzzüge, die aufgrund des barbarischen Fehlverhaltens der Muslime von den Europäern notwendig waren; nein, die aus den asiatischen Steppen heran strömenden Reitervölker (Turkvölker) haben uns einer großen Hochkultur, sprich das Byzantinische Reich mit Konstantinopel, beraubt. Gegen diese Horden, wo die Männer mit vielen Frauen mindestens 40-50 Kinder zeugen konnten, hatten die Europäer nicht entgegen zu setzen. Und heute wollen uns wieder die Nachkommen dieser Horden Überrennen und uns unserer Heimat berauben.

  36. OT zum Anschlag in Byzanz aka Istanbul

    Die Rechtfertigung für den Mord an 39 Menschen soll sein „Silvester ist kein muslimisches Fest, Muslime dürfen das nicht feiern.“

    Keine muslimische Feste sind auch: Weihnachten, Ostern, Pfingsten und ungefähr weitere 1.000 religiöse Feste aller Religionen rund um den Erdball … es sieht zunächst schlecht für Muslime in aller Welt aus, die sich an nicht muslimischen Festen beteiligen, sie haben damit ihr Leben verwirkt – später kommen dann die Ungläubigen zusammen mit ihren Festen dran … so wirkt und der friedliche und tolerante Islam seit 1.400 Jahren und arbeitet seine Agenda aus dem Qua’ran buchstabengetreu ab …

  37. OT Byzanz

    … ich vergaß: spontane Selbstradikalisierung eines Mannes der seine Religion falsch interpretiert hat – ergo Einzelfall …

  38. #43 gerswind782 (01. Jan 2017 23:10)

    Es sind ja nicht nur die Kreuzzüge, die aufgrund des barbarischen Fehlverhaltens der Muslime von den Europäern notwendig waren; nein, die aus den asiatischen Steppen heran strömenden Reitervölker (Turkvölker) haben uns einer großen Hochkultur, sprich das Byzantinische Reich mit Konstantinopel, beraubt. Gegen diese Horden, wo die Männer mit vielen Frauen mindestens 40-50 Kinder zeugen konnten, hatten die Europäer nicht entgegen zu setzen. Und heute wollen uns wieder die Nachkommen dieser Horden Überrennen und uns unserer Heimat berauben.

    ++++

    du schwafelst Unsinn… und verwechselst die Hunnen und Magyaren im V. und IX. JH mit den Mongolen im XIII. JH …. Geschichtsunterricht geschwaenzt…

    Die Magyaren hatten zwar anfangs Steuer vom Byzanz erzwungen, haben es aber nicht vernichtet !…. und hatten spaeter die besten Beziehungen zu Byzanz… die spaetere Heilige Irene (Piroschka) war eine Prinzessin aus der Ápád-Dynastie…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Piroska_von_Ungarn

    und die hatten keine 40 Kinder von vielen Frauen… da sie Christen waren… und ich wüsste nicht, dass die Ungarn Europa jemals durch demographische Überflutung kolonisiert haetten… im Gegenteil, das verwüstete Karpatenbecken wurde nach dem Einbruch der Mongolen und spater nach dem Osmanischen Reich durch benachbarte Völker teils neubevölkt, „aufgefüllt“, darunter viele Deutsche Spaetaussiedler ….. ei-ei !!!!!

  39. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Burgwedel/Nachrichten/Klinik-Krankenhaus-Grossburgwedel-Baby-Silvester-Neujahr-Notaufnahme

    Das Neujahrsbaby 2017 im Klinikum Großburgwedel ist ein Mädchen, das letzte Baby 2016 ein Junge – und nicht nur die Geburtenzahlen nehmen in Burgwedeler Krankenhaus zu, sondern auch die Zahl der Patienten in der Notaufnahme. Der Jahreswechsel selbst verlief diesmal allerdings untypisch ruhig.

    Burgwedel. Auf der Wochenbettstation ist am ersten Tag des neuen Jahres Ruhe angesagt, besonders im Zimmer von Akberet Yowhanes – schließlich liegen die Mühen der Geburt erst wenige Stunden zurück. Ihr kleines Mädchen Gelila kam um 4.40 Uhr in der Silvesternacht zur Welt und ist damit das Neujahrsbaby 2017 im Krankenhaus Großburgwedel. 3830 Gramm bringt Gelila, die einen Tag früher als erwartet das Licht der Welt erblickte, bei 51 Zentimetern Länge auf die Waage. Wenn Mama und Kind sich ein wenig erholt haben, geht es zurück nach Burgdorf, wohin die damals noch dreiköpfige Familie vor einem Jahr aus ihrer Heimat Eritrea geflohen war.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160759151/Ermittlungen-wegen-Sozialbetrugs-durch-Asylbewerber.html

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Der-Terror-verliert-seine-Monstrositaet

    So absurd, so zynisch das klingen mag – darin liegt auch eine Chance. Je alltäglicher der Terror wird, desto mehr seiner Monstrosität büßt er ein. Wir gewöhnen uns an die Bilder.
    Wir bekommen Routine im Abhalten der Trauerrituale. Und wir machen danach weiter wie vorher. In Berlin ließ sich das beobachten. Die Stadt trauerte nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt. Aber sie blieb gefasst. Eine Gesellschaft wie die deutsche lässt sich nicht durch Terror destabilisieren.

  40. OT. War der brutale Isar Vergewaltiger in Bio-Deutscher? Wieso hört man nix von ihm hier?

    http://www.stadtmagazin-muenchen24.de/muenchen-nach-brutaler-vergewaltigung-von-joggerin-polizei-beruhigt-die-buerger-und-gibt-praeventionstipps-43847

    >> Wie berichtet, wurde am Sonntag, 18. Dezember 2016, eine 45- jährige Frau beim Joggen auf der sogenannten Isarinsel im nördlichen Bereich des Englischen Gartens von einem bislang unbekannten Täter überrraschend angegriffen und brutal vergewaltigt, wobei die Geschädigte das Bewusstsein verlor. Bei der Tat wurde die Geschädigte so verletzt, dass sie zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht werden musste. Zwischenzeitlich wurde sie wieder entlassen. Nach einem Zeugenaufruf in den Medien gingen bisher bei der Mordkommission 53 Hinweise ein, denen zur Zeit nachgegangen wird. Eine konkrete Spur hat sich jedoch noch nicht ergeben. Der Tatverdächtige flüchtete unerkannt und konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Der Mann soll ca. 30 bis 50 Jahre alt und etwa 180 Zentimeter groß sein. Er soll dunkle Sportkleidung sowie eine dunkle Mütze (keine Pudelmütze) getragen haben.

  41. Das Video brauch‘ ich mir gar nicht anschauen, das kenne ich alles sowieso in- und auswendig.
    Der Islam – d.h. also Mohammed’s Heer – hat zuerst einmal einige Heidnische Araberstämme und Judenstämme unterworfen bzw. ‚bekehrt‘ (mit oder ohne Gewalt) und sich dann mit Feuer und Schwert über ein von Europa vernachlässigtes und damals Christliches Nordafrika ausgedehnt.
    Mit den Kreuzzügen fing man an, als es den Päpsten in Rom etwas mulmig wurde, da ihnen die Sarazenischen Piraten ein bißchen zu nahe an die Weste rückten.
    Von ‚Verbrechen gegen Moslems‘ kann überhaupt keine Rede sein.

  42. das Video von mir Bill Warners historischer Vergleich Kreuzzüge / Dschihad, Zeitachse ist von 2012!

    Wer es bis heute nicht weiß, wird es auch in Zukunft nicht wissen wollen

  43. Super-Beitrag dieses Video!

    In der Kürze der Zeit blieb noch unerwähnt, dass noch Jahrhunderte nach den letzten Kreuzzügen die Türken (Osmanen) vor Wien standen und dass Piraten aus Tunis und Algier regelmäßig die europäischen Mittelmeerküsten heimsuchten, wie die Pest, um „weiße Sklavinnen und Sklaven“ zu rauben, was Frankreich dann 1830 zur Eroberung Algiers nötigte!
    Eine Militäraktion, die bis heute ebenfalls für ein kulturrelativistisches Gedöns der verschiedenen Multikultis sorgt!
    Bis heute wird auch ständig über den „europäischen Kolonialismus über die armen Araber“ lamentiert, obwohl die osmanische Herrschaft viel länger und nachhaltiger war!

    Immerhin haben die Franzosen in Algerien Straßen und Eisenbahnlinien hinterlassen und – seit der französischen Revolution und Napoleon – den Begriff der Nation in arabischen Ländern eingeführt, der heute von den Muslimen „kassiert“ wird.

    Auch der Sklavenhandel in Schwarzafrika, von der Zeit des Propheten bis heute, wurde, unterbrochen und unterbunden von westlichen Kolonialmächten ab 1850, von Arabern und Muslimen betrieben, na in wessen Namen wohl?
    Im Namen Allahs und als Dschihad!

    „Nach einem halben Jahrhundert haben die Länder, die einst unter französischer Kolonialherrschaft standen, immer größere Schwierigkeiten, ihre Unfähigkeit zur Weiterentwicklung glaubwürdig den Franzosen und der Kolonisation in die Schuhe zu schieben. Viele von ihnen, allen voran Algerien, halten jedoch beharrlich an der Anklage fest und lassen keine Gelegenheit aus, die Leiden ihrer Nationen unter den Franzosen in apokalyptischen Farben auszumalen. Irgendwo habe ich in diesem Zusammenhang sogar einmal den Vorwurf des ‚Völkermords‘ gehört, ein Wort, das zunehmend seine Wirkung verliert, seit man begonnen hat, es gleichermaßen auf einzigartige Ungeheuerlichkeiten wie auf beklagenswerte Untaten anzuwenden, wobei letztere leider Legion sind, und die gesamte Weltgeschichte seit dem alten China oder dem alten Ägypten durchziehen. Herr Bouteflika ist bekanntlich stets bereit, die französischen Politiker, die um seine und um die Freundschaft seines Landes betteln, zu erniedrigen.“ Renaud Camus, REVOLTE GEGEN DEN GROSSEN AUSTAUSCH

    Die kulturrelativistischen „Argumente“ mit böhsen Kreuzzüglern, Kolonialisten, Kapitalisten (USA), Kommunisten (Russen) und Kibbuzniks (Zionisten) kommen natürlich noch häufiger als von Muslimen selber – die allerdings prinzipiell gekränkt und beleidigt sind -, von links-grün-liberalen Quislingen der ISlamisierung, querbeet durch sämtliche Blockparteien und Lügenmedien, die uns damit die Ansiedlung kulturfremder Invasoren, lebens- und gerationenlange sozialstaatliche Alimentierung eingeschlossen, als „Verpflichtung“ nahelegen und damit unsere Länder auf das Niveau nahöstlicher Wüsteneien
    herabdrücken wollen!
    Ganz im Sinne einer nihilistischen, kulturrelativistischen Nivellierung, die als „Grundidee“ des Kommunismus herübergerettet wurde!

  44. Super-Beitrag dieses Video!

    In der Kürze der Zeit blieb noch unerwähnt, dass noch Jahrhunderte nach den letzten Kreuzzügen die Türken (Osmanen) vor Wien standen und dass Piraten aus Tunis und Algier regelmäßig die europäischen Mittelmeerküsten heimsuchten, wie die Pest, um „weiße Sklavinnen und Sklaven“ zu rauben, was Frankreich dann 1830 zur Eroberung Algiers nötigte!
    Eine Militäraktion, die bis heute ebenfalls für ein kulturrelativistisches Gedöns der verschiedenen Multikultis sorgt!
    Bis heute wird auch ständig über den „europäischen Kolonialismus über die armen Araber“ lamentiert, obwohl die osmanische Herrschaft viel länger und nachhaltiger war!

    Immerhin haben die Franzosen in Algerien Straßen und Eisenbahnlinien hinterlassen und – seit der französischen Revolution und Napoleon – den Begriff der Nation in arabischen Ländern eingeführt, der heute von den Muslimen „kassiert“ wird.

    Auch der Sklavenhandel in Schwarzafrika, von der Zeit des Propheten bis heute, wurde, unterbrochen und unterbunden von westlichen Kolonialmächten ab 1850, von Arabern und Muslimen betrieben, na in wessen Namen wohl?
    Im Namen Allahs und als Dschihad!

    „Nach einem halben Jahrhundert haben die Länder, die einst unter französischer Kolonialherrschaft standen, immer größere Schwierigkeiten, ihre Unfähigkeit zur Weiterentwicklung glaubwürdig den Franzosen und der Kolonisation in die Schuhe zu schieben. Viele von ihnen, allen voran Algerien, halten jedoch beharrlich an der Anklage fest und lassen keine Gelegenheit aus, die Leiden ihrer Nationen unter den Franzosen in apokalyptischen Farben auszumalen. Irgendwo habe ich in diesem Zusammenhang sogar einmal den Vorwurf des ‚Völkermords‘ gehört, ein Wort, das zunehmend seine Wirkung verliert, seit man begonnen hat, es gleichermaßen auf einzigartige Ungeheuerlichkeiten wie auf beklagenswerte Untaten anzuwenden, wobei letztere leider Legion sind, und die gesamte Weltgeschichte seit dem alten China oder dem alten Ägypten durchziehen. Herr Bouteflika ist bekanntlich stets bereit, die französischen Politiker, die um seine und um die Freundschaft seines Landes betteln, zu erniedrigen.“ Renaud Camus, REVOLTE GEGEN DEN GROSSEN AUSTAUSCH

    Die kulturrelativistischen „Argumente“ mit böhsen Kreuzzüglern, Kolonialisten, Kapitalisten (USA), Kommunisten (Russen) und Kibbuzniks (Zionisten) kommen natürlich noch häufiger als von Muslimen selber – die allerdings prinzipiell gekränkt und beleidigt sind -, von links-grün-liberalen Quislingen der ISlamisierung, querbeet durch sämtliche Blockparteien und Lügenmedien, die uns damit die Ansiedlung kulturfremder Invasoren, lebens- und gerationenlange sozialstaatliche Alimentierung eingeschlossen, als „Verpflichtung“ nahelegen und damit unsere Länder auf das Niveau nahöstlicher Wüsteneien
    herabdrücken wollen!
    Ganz im Sinne einer nihilistischen, kulturrelativistischen Nivellierung, die als „Grundidee“ des Kommunismus herübergerettet wurde!

  45. Interessantes Video und ja der Islam ist für mich ein Befehlsbuch und hat nix mit der Göttlichen Liebe zu tun.

    Aber die Moderatorin aus dem Video hat eins vergessen. Das der Westen seit Jahren in Islamischen Ländern Geopolitische Interessen verfolgt und diese Länder mit Krieg und Destabilisierung überzieht.Dorthin werden auch fleißig unsere Waffen und Technologien Exportiert damit die sich gegenseitig die Köpfe einschlagen.

    Aus diesem Grund sind unsere westlichen Eliten mitschuldig mit dem was hier gerade abgeht.Westliche Firmen beuten dort die Bodenschätze und billigen Arbeitskräfte aus. Die Flüchtlingswelle ist erst der Anfang. Es wird ganze Völkerwanderungen geben. Der Islam dient nur als Werkzeug um uns Gegeneinander Aufzuhetzen und von den wahren Schuldigen abzulenken.

    FAKT ist: Der Islam ist keine Religion des Friedens wie Behauptet wird und wir werden noch alle eine Menge Probleme bekommen wenn wir nicht die Wahrheit bzw wahren Schuldigen erkennen. Schaut euch doch mal an wohin die Fahrtrichtung geht? Ganz langsam immer mehr Überwachung, immer mehr Einschränkungen der Rechte, immer mehr Rechtsbrüche und Beugungen, immer mehr Verdächtigungen, die langsame Abschaffung von Freiheiten (FakeNews usw.).

    Schaut genau hin was hier passiert bis letztendlich die oberen Ihre NWO mit Verchippung des Menschen durchgesetzt haben.

    Niemand würde jetzt deren NWO annehmen aber noch grösseres CHAOS noch mehr gegeneinander Aufwiegeln und noch mehr Gewalt und Angst helfen dabei das die Menschen bereitwillig die neue AGENDA annehmen werden. WACHT AUF…………………

  46. L.m.a.A.
    Mensch, dieselbe Straße war das meiner Meinung nach, wo 2 blitzsaubere Männer ( in Jeans und Hemd) Babys durch „das zerstörte Alleppo“ getragen haben.
    Die gleichen Straßentrümmer habe ich noch mal vollkommen leer auf einer anderen Internetseite gesehen.
    Nu schon wieder?
    =Pallivood?

  47. *** A C H T U N G ***

    Wie soeben vonh MMNews gemeldet, aber schon am 29. Dez. 2016 andernorts veröffentlicht, gibt es nun auch die anscheinend offizielle (noch latent-abstrakte) KRIEGSERKLÄRUNG eines offenbar prominenten Islam“gelehrten“ mit unmissverständlicher Erklärung des Zieles der Islamisierung Europas, darunter wortwörtlich Deutschland als Beispiel genannt, und der Auslöschung Israels !!!

    Nun können sich unsere Beschwichtiger von SED 4.0 bis CDU endgültig nicht mehr herausreden, das Ziel der Weltherrschaft des Islam sei ein Hirngespinst von „Populisten“ und Rechten.

    Der Mann namens Ahmed sagt in deutscher Übersetzung: „Wenn Deutschland sich weigert, dass wir dort den Islam verbreiten, dann stellen wir sie vor die Wahl: Entweder Moslem werden oder Kopfsteuer zahlen.“
    https://youtu.be/W4PH8IAuDUs

  48. Weiss eigentlich jeder. Ist für mich immer wieder erschreckend, wieviele Leute nicht einmal rudimentäre Kenntnis der Geschichte haben.

    Von den Moslems kann man nicht einmal die Kenntnis des Korans voraussetzen. Wenn ich Stellenn daraus zitiere, hagelt es Morddrohungen. Weil ich sie beileidigt habe…

  49. Aus „Liber ad milites templi de laude novae militiae“ von Bernhard von Clairvaux:

    Ein solcher ist jedenfalls ein unerschrockener Ritter allenthalben gefeit; er umgibt seinen Leib mit dem Panzer aus Eisen seine Seele aber mit dem des Glaubens. Da er nun durch beiderlei Waffen geschützt ist, fürchtet er weder Teufel noch Menschen. Nicht einmal vor dem Tode ist dem bange der sich zu sterben sehnt. Denn was könnte der im Leben oder im Tode fürchten dem Christus Leben und Sterben Gewinn ist? Er setzt sich treu und freudig für Christus ein; aber mehr sehnt er sich danach aufgelöst zu werden und bei Christus zu sein: Das ist nämlich besser. Schreitet also sicher voran ihr Ritter und vertreibt unerschrocken die Feinde des Kreuzes Christi in der Gewissheit, dass weder Tod noch Leben euch von der Liebe Gottes trennen kann die sich in Christus Jesus offenbart. In jeder Gefahr wiederholt für euch das Wort: „Ob wir leben oder ob wir sterben wir gehören dem Herrn.“ (Röm 14,8) Wie ehrenvoll kehren die Sieger aus der Schlacht zurück! Wie selig sterben sie als Märtyrer im Kampf! Freue dich, starker Kämpfer, wenn du im Herrn lebst und siegst! Aber noch mehr frohlocke und rühme dich, wenn du stirbst und dich mit dem Herrn vereinst. Das Leben ist fruchtbringend (an Werken), und der Sieg ist ruhmvoll. Beiden aber wird ein seliges Sterben zu Recht vorgezogen. Denn wenn schon die „selig sind, die im Herrn sterben” (Offb 14,13), sind es dann nicht vielmehr jene, die für den Herrn sterben?

    Da hatte die Res publica christiana noch E*er.

  50. Vielleicht darf ich zu dem „Glaubensaspekt“ für die Kreuzzüge noch einen weiteren erwähnen, den des Wirtschaftlichen. Wichtige Handelszentren brachen zusammen.
    Die ständigen Zerstörungen,Schiffskaperungen, Karawanenüberfälle,Städteschleifungen und Brandschatzungen, Morde führten zu eklatanten Handelseinbrüchen, die Infrastruktur und Handelswege wurden zu noch gefährlicheren Unternehmungen , die Aufträge wurden nicht erfüllt, Schiffsladungen erreichten nicht ihr Ziel, die Waren kamen gar nicht erst an, das Geld rafften kriminelle Banden ,Menschen verschwanden auf den Wegen, wurden versklavt. Die Landwirtschaft litt unter den Folgen, da keiner mehr da war, dort zu arbeiten oder nur als Sklave auf dem eigenen Land existieren durfte. Wie gesagt, der wirtschaftliche Schaden war mit einer der Gründe, daß man sich endlich aufraffte und begann, das Verlorene zurückzuholen. Wenn das Geld flöten geht, da geht den Geschädigten erst ein Licht auf.
    Wie man sieht, bis heute bringt eine Gesellschaft unter dem islamischen Joch so gut wie nichts zustande. Und wenn, dann hat man es sich erkauft: Fachkräfte aus dem Ausland, die man dann reichlich entlohnt, wenn sie mal wieder für Großkotzerte in Nachthemden einen Wolkenkratzer in die Wüste gesetzt haben, mit dem man dann angeben kann. Oder eine Eisbahn oder Palmeninseln oder Hotels aus Gold…
    Der islamische Feldzug durch die Geschichte konnte und kann nur eines: Überrennen, Erbeuten, Weiterziehen.
    Ein Aspekt, der in der zeitgeschichtlichen Betrachtung m.E. zu kurz kommt. Dem lieben Gott war der ganze Schmu egal, sonst hätte er ihn ja in seiner Allmacht verhindern können. Oder?

  51. Brummbär nickt:
    Es ist leider ein alter Hut,dass die allermeisten
    Menschen glauben,eine fundierte Geschichtskennt-
    nis zu haben! Dem ist aber bei Weitem nicht so.
    Nun ist es ja auch viel einfacher,der „allge-
    meinen Auffassung“ zu folgen,als sich mühsam
    durch Chroniken und Folianten zu arbeiten oder
    gar selbst zu denken. Diese Arbeit nimmt dem
    schläfrigen Bundesmichel gerne zB. unser so
    beliebter Reichshistorienwart Knopp ab! Und
    sollte dem Michel- entgegen aller Erwartungen-
    der Sinn nach mehr Wissen stehen,so sind etliche „Dokumentationen“im zwangsfinanzierten
    Systemfunk stets zu Diensten. Dumm wirds eben nur,wenn unser Michel wie die Raupe Nimmersatt
    „mehr,mehr“schreit und einfach keine Ruhe geben
    will,oder-viel viel böser!- wenn er anfängt
    despektierliche Samistadlitheratur zu lesen!!
    Oder- gräuel,gräuel- sich in dunkler Kammer zu
    Diskusionsrunden zu treffen und heimlich unter-
    einander Machwerke des Ares oder Antaios Verla-
    ges auszutauschen oder gar zu besprechen!!!
    Dann, Genossen, ist die Kacke wirklich am dampfen!
    Aber ,gemach,gemach… wir haben da ja noch
    unseren Schlauwiesel Heiko die Kampfzecken
    Reschke, Welke und den Lügenklaus! Die werden solch
    gemeines Tun als RRÄÄCHTZZ brandmarken und
    all die gedruckten Pamphlete als staatsfeindliche Hetze outen (man könnte da ja den alten DDR Stasiparagraphen reaktivieren
    -Kahane,übernehmen sie!)
    Und,Viola!- Ruhe herrscht wieder im Miefkarton!

    Wenn ihr euch da mal nicht irrt!

    sackradi!

    Mahlzeit

  52. Nachdem die Fatimiden (oder welche ..miden auch immer)

    .. die Grabeskirche abgerissen und bis aufs Fundament gescheift hatten,

    .. alle Christen vor die Wahl gestellt haben „entweder zum Islam übertreten oder Rübe ab“,

    .. alle christlichen Pilger abgemurkst hatten,

    ..Kamen die Christen mit den Kreuzzüglern und haben den Islamischen eine Übergebraten

    Selber Schuld

  53. absolut richtig.

    Der IS-lam ist eine Faschistische Ideologie die ja bekanntlich auch mit dem Nationalsozialismus fratanisiert hat.

    Es war die Idee von Mohammed Amin al-Husseini 7 Millionen Juden zu vergasen.
    Eigentlich sollten es alle Juden werden, aber sein Freund Hitler hat dan den Krieg verloren.

    Und ratet mal???
    Husseini hat das in völliger Übereinstimmung mit dem Teufelsbuch Koran getan welcher Juden als Affen und Schweine bezeichnet.
    Christen als Verflucht, und perse ALLE NICHTMOSLEMS als weniger wert als Tiere schlimmer noch wie Vieh bezeichnet.

    Wir haben es hier mit der grössten Faschistischen Ideologie zu tun welche es jemals auf Erden gab.
    Zum Nazi-tum unterscheidet es sich nur das es sich als Religion versteckt.

Comments are closed.