Print Friendly, PDF & Email

In Düsseldorf sind „Flüchtlinge“ herzlich willkommen, wie es auf einer Seite der Stadt heißt. Und tatsächlich kann man sich dort davon überzeugen, wie man sich für die illegal in unser Land eingedrungenen Versorgungssuchenden überschlägt. Sogar in arabischer Sprache wird den Invasoren erklärt, wo sie sich am besten medizinisch betreuen lassen können. Weniger willkommen sind und noch weniger umsorgt werden hingegen deutsche Obdachlose. Ihnen nimmt der Ordnungs- und Servicedienst (OSD) der Stadt, gerne und mehrfach pro Jahr, ihr fast letztes Hab und Gut weg. Da werden Strafen für Ordnungswidrigkeiten verhängt, die der Mittellose natürlich nicht bezahlen kann und dann nimmt man ihm ab, was er eben noch hat. Das kann der Hund sein, der ihn warm hält oder auch sein Handy.

Laut Stadtverwaltung entspricht es der Gesetzeslage, dass man für nicht bezahlte Ordnungswidrigkeiten Sachgegenstände einziehen darf.

RP-Online berichtet über vom Straßenmagazin Fiftyfifty dokumentierte Fälle:

Am 5. Dezember sollte Sascha P. ein Ordnungsgeld von 150 Euro bezahlen, weil er seinen Hund in der Grünanlage an der Kunstakademie hatte frei laufen lassen. Weil er das Geld nicht dabei hatte, hätten die OSD-Mitarbeiter ihm sein Handy weggenommen. „Als wir versucht haben, das Handy gegen Zahlung der 150 Euro auszulösen, sagte uns die Mitarbeiterin der Stadt, sie wisse nicht, wo das Handy sei“, sagt von Lindern. Ein Anwalt prüft derzeit das Vorgehen der Stadt in diesem Fall.

Rüdiger W. hielt sich Anfang Dezember auf dem Marktplatz auf. OSD-Mitarbeiter sollen ihn aufgefordert haben, den Platz zu verlassen. „Nach dem Hinweis von Rüdiger, er habe sich doch ruhig verhalten und niemanden gestört, wurde ihm gedroht, dass sein Hund mitgenommen würde“, so von Lindern.

Das riecht verdammt nach Schikane. Gleichzeitig werden kriminelle Horden als Gäste der Kanzlerin hofiert und gepampert. Vielleicht sollten deutsche Obdachlose auch ihren Pass wegwerfen und sich als Syrer, Afghanen oder auch als Tunesier ausgeben – egal, allen geht es besser bei uns als deutschen Mittellosen im eigenen Land. (lsg)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

127 KOMMENTARE

  1. Und dass dann alles auch richtig so funktioniert wie sie wollen ist hier auch so ein Kanditat!
    —-

    Bei manchen Sprüchen auf dem europäischen Parkett muss man zweimal hinhören, bis man sie glauben kann. Der aktuelle EU-Ratschef, Robert Fico, warnte in einer Rede vor Journalisten eindringlich vor Volksabstimmungen.

    Die EU-Ratspräsidentschaft ist zwar nur ein Sonntagsjob, der nach dem Prinzip „Reise nach Jerusalem“ vergeben wird, trotzdem hat die Aussage ihres Vorsitzenden ein gewisses Gewicht.

    „Abenteuer wie das britische oder das italienische Referendum müssen aufhören“,

    hetzt der slowakische Neosozialist am letzten Montag. Robert Fico wird in seiner Heimat eher als „linksnational“, „eurospektisch“ und „populistisch“ gesehen. Quasi eine slowakische Sarah Wagenknecht. Dabei ist er einfach das was er ist: Ein Sozialist, der die Menschen beherrschen und versklaven will.

    Die Aussage des EU-Präsidenten sollte uns Angst machen, denn viele andere Mächtige Neosozialisten können den gleichen Gedankengang haben.

    „Solche Referenden stellten eine Bedrohung für die Europäische Union und den Euro dar“,

    ergänzt Fico mit sozialistischem Schaum vor dem Mund. Was sagt es über die Herrschaft aus, wenn sie sich von Volkes Wille bedroht fühlt? Was sagt es über eine Gesellschaft aus, wenn direkte Demokratie, Mitbestimmung und Teilhabe plötzlich als Bedrohung gelten? Das EU-Großreich wird künftig wohl nur noch als aufgezwungenes Konstrukt funktionieren. Dies will die radikale EU-Eite mit aller Gewalt durchpeitschen.
    Wehret den Anfängen.

  2. Wie schäbig müssen sich Leute vorkommen, die so etwas anordnen oder ausführen. Zu Hause alle Spiegel zugehängt, da ein Blick in selbige einen Abgrund einer schwarzen Seele und unendlicher Leere zeigen würde.

  3. Ist wie im Nazi-Reich.

    Schwächlinge geilen sich daran auf, noch Schwächere zu terrorisieren.

    Perverse Gesetze helfen dabei damals wie heute.

  4. …da gehört ja auch sehr viel Mut dazu den Ärmsten der Armen die keinem was tun zu schichanieren..die beiden Helden sollten so ne kleine Gruppe Musels vom Platz verweisen, Da haben die Hilfssheriffs die Hosen voll..einfach nur zum Kotzen..

  5. So sieht es aus. Solange wir nicht aufhören, die ehemaligen DDR-Funktionäre zu hofieren, wird sich daran auch nichts ändern. Leider kamen sie als unsere Feinde und mit der Absicht, unsere BRD abzureißen/zu zerstören. Dies müssen wir nun live miterleben.

    https://www.youtube.com/watch?v=efuyBuvQ4P4

    Min. 10:20 er sagt, dass es eine Zusammenarbeit zwischen Staat und Kirche geben wird, wie wir sie gerade live miterleben. Dank den Stasi-Leuten, die hier die Macht an sich gerissen haben, unter Führung ihrer geisteskranken religiösen Eiferin Merkel.

  6. Dieser Saustall ist mit dem Stimmzettel nicht mehr zu ändern. Es gibt zu viele Schergen und Systemprofiteure.

  7. In Berlin zeigt das S-Bahn-Kontrollörs-Pack den betrunkenen Obdachlosen in der Bahn, was ne Harke ist. Kein Pardon!
    Wenn ein edler Wilder aus Südland schwarz fährt, sind sie zu feige, ihn aufzuschreiben.
    Ich könnte ko… Letztens eine bekopftuchte Asyltussie gesehen, welche naserümpfend und arrogant an einem Obdachlosen vorbeiging. Unsere neuen Herrenmenschen sind was Besseres!!

  8. Ich habe letzte Woche einen Mahnbescheid online beantragt. Der kam vom Gericht zurück, weil er aufgrund eines Knickes auf dem ersten Blatt scheinbar nicht automatisch eingelesen werden konnte.

    Die 30 Euro für diese Feststellung muss ich natürlich bezahlen.

    Inzwischen ist es einfacher illegal nach Deutschland einzureisen (bzw. abgeholt zu werden) als online ein Formular einzureichen.

    Gute Nacht Deutschland.

  9. so jemandem noch das Handy oder den Hund wegzunehmen ist pure Böswilligkeit, beides hat einen Verwertungswert von 0 kein Gerichtsvollzieher würde das pfänden. Einfach nur ekeleregend

  10. Es wird wirklich immer schlimmer, auch armen Deutschen die noch eine Wohnung haben wird im Winter gedroht, dass man ihnen den Strom abstellt, so genannte Stromsperre.

    http://www.sol.de/neo/nachrichten/saarbruecken/88-000-Haushalten-im-Saarland-drohte-eine-Stromsperre;art34275,4820507

    Aber für Merkels Illegale, die keiner bestellt hat, werden Milliarden Gelder bereitgestellt für alles und jenes.
    Damit wird der restliche soziale Frieden, der nach Hartz4 noch übrig ist auch noch aufs Spiel gesetzt.

    Man hätte die sogenannten Flüchtlinge für ein Bruchteil des Geldes viel effektiver in Schutzzonen und Camps nahe Syrien versorgen können. Dann hätte man sich auch nicht die Trittbrettfahrer aus Nordafrika mit ins Land geholt und unser Land würde nicht bis zur unkenntlichkeit überfremdet und mit islamischer Steinzeitlehre vollgestopft!

    Merkel hat versagt eine Invasion unseres Landes abzuwenden, das ist das schlimmste was einem Regierungschef geschehen kann, wenn sie einen Funken Anstand besäße wäre sie schon längst zurück getreten. Stattdessen versucht Angela Merkel den Deutschen die Augen zuzuschmieren indem sie die lächerliche Behauptung aufstellt, man hätte die Invasion nicht abwenden können.

    Nur zur Info, die muslimsich-negride Invasion in unser Land läuft Tag für Tag weiter, es sind tausende, nur es wird nicht mehr darüber berichtet, um schlechte Nachrichten vor den jetzt stattfindenden Wahlen zu vermeiden.

    Die Nachrichten kommen aber dennoch Tag für Tag in Form von Raub, Mord, Vergewaltigung, Diebstahl, Kopftreten, Messerstechen, U-Bahnstoßen, Treppen Treten, Drogendealerei, Onanieren vor Kindern und Frauen, usw. und so fort, jeden Tag die totale Bereicherung bis Merkel durch ihre Gäste und den Deutschen Wähler aus dem Amt wegbereichert wird…hoffentlich bald!

    Oder wer will die noch mal eine Legislaturperiode ertragen?

  11. Schau das Foto oben an: da stehen 2 Hartzer in Uniform, die einen weniger glücklichen Kollegen mit Füssen treten.

  12. Das ist falsch. Für eine Beschlagnahme braucht es einen offiziellen Beschlagnahmebeschluss.

    Geldforderung müssen per Titel und Gerichtsvollzieher eingetrieben werden. Es gibt unpfändbare Gegenstände und Pfändungsfreibeträge.

    Eine gesetzliche Grundlage, die eine Beschlagnahme als Sicherheitsleistung bei deutschen Obdachlosen erlaubt gibt es nicht.

    Gäbe es sie, hätte die Stadt Düsseldorf und/oder die Zeitung darauf ganz konkret mit Angabe des Paraghraphen hingewiesen.

    Insofern kann man das Vorgegen durchaus als verbotene Eigenmacht sehen. Und der städtische Mitarbeiter macht sich höchstpersönlich haftbar.

    Andererseits: Nur weil irgendwer die Herausgabe von angeblichen Wertgegenständen fordert muß man nicht Folge leisten.

  13. wenn ich immer von den Behörden höre:Das entspricht unserer Gesetzeslage“wenn es um die einheimischen Obdachlosen geht.

    Aber bei diesen sogenannten Flüchtlingen ist man stets auf beiden Augen blind..
    Die Millionen Männer reisten illegal ein,obwohl illegale Einwanderung strafbar ist lt. unseren Gesetzen.
    Die illegalen Einwanderer kommen ohne Pässe an ,und geben eine falsche Identität an..
    Dies darf man lt. unserer Gesetzeslage nicht,aber hier sind die Behörden auf beiden Augen blind.

    Die illegalen Einwanderer beschaffen sich mehrere Identitäten und kassieren in mehreren Städten und Behörden mehrmals ab..
    Dies ist Betrug,aber die Behörden sind auch hier auf beiden Augen blind.

    Man könnte noch mehr Versagen der Behörden aufzählen,die gegenüber Einheimischen diskriminierend agieren und gegenüber Merkels kriminelle Gäste wohlwollend.
    Dies ist politisch wohl auch so gewollt!
    Vielleicht sollten wir einheimischen Bürger uns mal für die eigenen Obdachlosen mehr einsetzen und deren tägliche Schicksale öffentlich machen,damit diese totale Ungerechtigkeit und Ungleichbehandlung gegenüber Merkels Gästen in jedes Wohnzimmer hallt!

    Auf die Politik und deren ausführende Organe können wir uns nicht verlassen,da diese die Verursacher dieses Übels sind.
    Es muss aus dem Volke heraus etwas kommen,damit diese einseitige Gesetzesauslegung gegen die Ärmsten in unserer Gesellschaft endlich beendet werden!!

  14. #8 joke (16. Jan 2017 20:20)

    Wir werden von Schweinen regiert

    Die Mitarbeiter vom Ordnungsamt sind überwiegend Deutsche und niemand zwingt sie diese Schweinereien gegenüber ihren Landsleuten zu veranstalten. Daran ist weder die Regierung schuld, noch der Flüchtling.

  15. Obdachlose werden im SPD regierten Land abgezockt.

    Ins Düsseldorfer Maghreb-Viertel trauen sich die Leute vom Ordnungsamt bestimmt nicht rein, aber armen halberfrorenen Obdachlosen noch den letzten Cent abknüpfen statt ihnen zu helfen.

    Armes Deutschland -Ich schäme mich fremd für diejenigen, die dies zu Verantworten haben und so mit unseren Volksgenossen umgehen.

  16. FailedState (16. Jan 2017 20:18)
    Sie haben ein sehr schlichtes Weltbild, Verehrteste, das Sie immer wieder unter Beweis stellen. (Achtung: Euphemismus!) Erich Honecker ist an all dem heutigen Elend Schuld; oder war es Ulbricht? Leute laufen hier rum …

  17. #17 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (16. Jan 2017 20:26)

    Es wird wirklich immer schlimmer, auch armen Deutschen die noch eine Wohnung haben wird im Winter gedroht, dass man ihnen den Strom abstellt, so genannte Stromsperre.

    http://www.sol.de/neo/nachrichten/saarbruecken/88-000-Haushalten-im-Saarland-drohte-eine-Stromsperre;art34275,4820507

    Aber für Merkels Illegale, die keiner bestellt hat, werden Milliarden Gelder bereitgestellt für alles und jenes.
    Damit wird der restliche soziale Frieden, der nach Hartz4 noch übrig ist auch noch aufs Spiel gesetzt.

    Man hätte die sogenannten Flüchtlinge für ein Bruchteil des Geldes viel effektiver in Schutzzonen und Camps nahe Syrien versorgen können. Dann hätte man sich auch nicht die Trittbrettfahrer aus Nordafrika mit ins Land geholt und unser Land würde nicht bis zur unkenntlichkeit überfremdet und mit islamischer Steinzeitlehre vollgestopft!

    Merkel hat versagt eine Invasion unseres Landes abzuwenden, das ist das schlimmste was einem Regierungschef geschehen kann, wenn sie einen Funken Anstand besäße wäre sie schon längst zurück getreten. Stattdessen versucht Angela Merkel den Deutschen die Augen zuzuschmieren indem sie die lächerliche Behauptung aufstellt, man hätte die Invasion nicht abwenden können.
    ——————————
    Einspruch: Nicht Merkel hat versagt, sondern WIR haben versagt. Merkel hat doch nun schon genug Provozierendes gelabert gehabt, z.B. wir hätten kein Recht auf „Demokratie und soziale Markwirtschaft auf Ewigkeit“, „Der Islam gehört zu Deutschland“, „Wir müssen akzeptieren, dass die Kriminalität unter Ausländern besonders hoch ist“ und dergleichen irres Gelaber mehr. Ist ihr da jemand in den Arm gefallen? Nein. Im Gegenteil, die CDU-Klatschaffen klatschen frenetisch Beifall.
    Es muss so gehen: Jeder, der sagt, der wähle SPD/CDU, vor dem muss man ausspucken. Flüchtlingshelfer/ehrenamtliche? Ausspucken.
    Tafelhelfer? Anstatt die in den Himmel zu loben, ausspucken. Wie können die es wagen, ihren Landsleuten abgelaufenes Essen als Ersatz für Sozialleistungen anzubieten? Vor diesen gehört ausgespuckt und solche gesellschaftlich geächtet. Denn sie erheben sich über ihresgleichen.

  18. wenn ein Behördenmensch sich darauf versteift, „das entspricht unserer Gesetzeslage“

    dann muss man den Arbeitsablauf dieses Behördenmenschen durch hartnäckiges Nachfragen, Erklären lassen und schlussendlich konkretes Vorzeigen der entsprechenden Gesetzesstelle durcheinanderbringen.

    Der Behördenmensch ist verpflichtet, dem Bürger Auskunft zu geben und Sachverhalte zu erklären.

  19. Wie groß kommt sich da so ein kleines deutsches Durchschnittswürstchen vor. Endlich ist es jemand. Bei Leuten wie den Obdachlosen oder Hartzern weiss man, dass die eher weniger zurückschlagen, weil sie sich das nicht leisten können und sich ohnehin niemand um sie schert. Die soziale und menschliche Wärme in DE ist beispilehaft. Es ist kein Wunder, dass die Deutschen nirgendwo wirklich beliebt sind, da können sie mit den Euros wedeln, solang sie wollen und anderen die Ärsche küssen, wie sie wollen . So etwas ist aus der untersten Schublade.

  20. Als Deutscher ist man rechtloses Freiwild. Da soll sich keiner sicher fühlen. Wer mit Mitte 50 aus dem Job gedrängt wird kann leicht selbst auf der Straße landen.

    Dann gibt es von diesem System keine Hilfe, kein Mitleid und keine Gnade.

    Deutscher zu sein ist eine Qual.

  21. Als Strafe für freilaufenden Hund

    Ordnungsamt nimmt Obdachlosem Handy weg

    Düsseldorf – Es gibt heutzutage wahrscheinlich wenig, was man einem Menschen abnehmen kann, das ihn mehr ärgert, als sein Handy. Das gilt selbst für Obdachlose.

    Einem von ihnen, Sascha P. (28) wurde in Düsseldorf jetzt das Handy vom Ordnungsamt weggenommen – weil sein Hund „Fraggle“ nicht angeleint war.

    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/ordnungsamt/nimmt-obdachlosem-handy-weg-49304516.bild.html

  22. Dropo, genau so ist das. Deutschland ist gekauft und verraten, alle haben Angst wie in Nazizeiten. Denunziation ist wieder Volkssport.

  23. von oben gewollt, von oben befohlen, nur bei Nafris gelten andere Maßstäbe….aber ONE DAY ,wie es der Neger scghon sagte, ONE DAY….wird den selbst ernannten Gutmenschen und Furchengänger die Wirklichkeit einholen

  24. Ja, dieser Beitrag stimmt genau, denn ich kenne auch einen lieben Freund, der ungerecht verurteil wurde. Angeblivh hätte er jemanden am Telefon beleidigt. Der angeblivh Beleidigte zeigte ihn daraufhin an. Es kam zum Prozeß. Der angeblich Beleidigte brachte eine Zeugin mit, die zwar nicht mit gehört hat wie er beleidigt wurde aber sie hat gesehen, wie der angeblich Beleidigte verstört aus seinem Zimmer kam.
    Aus diesem Grund wurde mein lieber Freund zu über tausend Euro Geldstrafe verurteilt, die er nie bezahlen kann. Er legte Widerspruch ein, der wurde abgelehnt. Nun stellt sich die Frage, was ist das für ein Zeuge, der angeblich sah aber nicht hörte, wie jemand beleidigt wurde. Für mich ist das kein Zeuge, da kann ja jeder kommen und behaupten. Nun laufen die Schulden sich auf, sein Konto wurde schon zerstört und er muss nun mit Haft rechnen oder mit dem Kuckuk. Was sind das für Zustände, was für Richter, die müssten alle entlassen werden für solche Schweineurteile.

  25. Für Fremde werden von Steuergeld feste Behausungen gebaut.
    Für Obdachlose?

    Obdachloser starb völlig vereinsamt

    Brückenmann vom Flughafen ist tot

    Frankfurt – Sein karges Lager wurde geräumt, das Feuer gelöscht: Der Brückenmann vom Flughafen ist tot. Michael V. (45) starb völlig vereinsamt.

    2011 hatte der in Hamburg geborene Obdachlose seinen Platz unter der Brücke vor der Glitzerfassade des Terminal 2 bezogen.

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/flughafen-frankfurt/brueckenmann-vom-flueghafen-tot-48819732.bild.html

    Der Mann, der in kein Obdachlosenheim wollte, Hilfe stets ablehnte, starb so allein, wie er es sich ausgesucht hatte. Im kalten Wind unter der Brücke …

    Wer weiß was dieser Mann alles erlebt hat!?

  26. Einfach widerlich ist das Verhalten gegenüber den Ärmsten in diesem Land. Haben diese Leute kein Gewissen?

  27. Polizei wollte mich nicht. Bundeswehr wollte mich erst recht nicht. Was macht man: Man(n) geht zum Ordnungsamt kriegt so eine Art Uniform, und einen Dienstausweis.
    Gute Nacht Düsseldorf.

  28. Erlebnis Erde. Diese Doku setzt „uns“ das ÖR Schmierentheater vor, bevor es uns einen weiteren Merkel-Erdmolch vorsetzt. Für ein Staatsmedium zu einer, auch für Steuerzahler doch relativ genehmen Zeit.

  29. #4 Drobo (16. Jan 2017 20:17)

    Ist wie im Nazi-Reich.

    Schwächlinge geilen sich daran auf, noch Schwächere zu terrorisieren.

    Perverse Gesetze helfen dabei damals wie heute.
    ———————————————-

    Ist wie im Stalin-Reich.

    Schwächlinge geilen sich daran auf, noch Schwächere zu terrorisieren.

    Perverse Gesetze helfen dabei damals wie heute.

    Schluss mit diesem system wählt AFD!!!!!!!

  30. #36 Haremhab (16. Jan 2017 20:46)

    90 Prozent der Zuwanderer wollen in Deutschland bleiben
    ———–
    Und 90 Prozent der Deutschen wollen, dass die wieder gehen. Wo ist also das Problem?

  31. Naja, die Dienstbeflissenheit der Männer des OSD erinnern mich an die Willfärhigkeit gewisser Soldaten in gewissen Einheiten mit Doppelbuchstaben in den unsäglichen 12 Jahren des letzten Jahrunderts. Immer auf die Wehrlosen. Der Schoß ist fruchtbar noch….

  32. Bei uns in der Stadt betteln ja immer mehr „Menschen, die neu in diesem Land sind“.
    Mit Genugtuung konnte ich letztens beobachten, dass alle ohne zu spenden an den Kerlen vorbei sind.
    Ein biodeutscher Bettler hingegen bekam immer wieder was zugesteckt, auch von mir.

    Auch so können wir, die schon länger hier leben, im Kleinen ein Zeichen setzen.

  33. #35 Carina (16. Jan 2017 20:46)

    Einfach widerlich ist das Verhalten gegenüber den Ärmsten in diesem Land. Haben diese Leute kein Gewissen?
    ————-
    Nein, haben sie nicht. Wurde mit Agenda 2010 abgeschafft. Von Merkel nun auf die Spitze getrieben.

  34. Was sind das für Wichte,die solche Strafen an den Ärmsten der Armen vollziehen?Henkersknechte unseres maroden Staates ohne Moral und Gewissen.Da packt einen doch die Wut.

  35. Bemerkenswert ist auch, saß der „Vertrieb“
    der OBDACHLOSEN – ZEITUNGEN längst von
    der ORIENTALISCHEN BETTELMAFIA übernommen
    wurde.
    Inzwischen vor jedem deutschen Discounter so
    zu besichtigen.
    Als ob im
    LAND DER GUT – BESSER – UND EDELDEUTSCHEN
    Irgendein „TRAUMATISIERTER SCHUTZSUCHENDER“
    ohne Obdach wäre.
    Wenn in diesem Land jemand ohne Obdach ist,
    dann ist es garantiert ein DEUTSCHER.
    Und an denen können auch die DEUTSCHEN
    ORDNUGSÄMTER noch DIE SAU RAUSLASSEN.
    Wenn es um MIGRATIONSHINTERGRUNDBESITZER
    geht, da hat mir mal ein Discounter – Marktleiter
    gesagt:
    „Da können wir nichts machen, sonst kommen wir
    in die Zeitung.“

    DANKE, DEUTSCHE LÜGENSAUPRESSE!

  36. und die Helden dort auf dem Foto verstecken sich hinter irgendwelchen Verordnungen, die niemand versteht und beim Nachfragen niemand so erlassen hat. Aber bekommen jedesmal ein feuchtes Höschen, wenn sie das mal wieder so einem Rechtsbrecher gezeigt haben. Ich bin nix, ich kann nix, gebt mir ne Uniform! Die Typen sind das Letzte!

  37. #54 jeanette (16. Jan 2017 20:53)

    1. 30 lorbas (16. Jan 2017 20:41)

    Aus dem Artikel: „Einem Kö-Bettler seien beispielsweise 30 Euro aus dem Becher genommen worden, weil er dort mit seinem Hund gelagert habe.“
    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/ordnungsamt/nimmt-obdachlosem-handy-weg-49304516.bild.html
    ————————

    Wie geht denn die Geschichte weiter? Was machen die mit dem Handy? Verkaufen es? Oder wird es für die Flüchtlinge eingesammelt?

    In meinen Augen ist das pure Schikane, gegen Menschen die keine Lobby haben.

    Ganz besonders achte ich auf folgende Äußerungen:

    Ein Stadt-Sprecher stellt klar: „Es gibt keine Anweisungen verstärkt gegen Wohnungslose vorzugehen!“
    ➡ Er sagt aber auch: „Dass jemand seinen Lebensmittelpunkt auf der Straße hat, heißt nicht, dass er das Recht hat, gegen Regeln zu verstoßen.“

    Geht die Stadt auch gegen Multikriminelle Intensivstraftäter aus Mohammelistan so schonungslos vor?

  38. Ist ja alles schön und gut!

    Aber wenn ein Obdachloser einen Hund hat, muss er auch für ihn sorgen, ist für ihn verantwortlich und muss auf ihn aufpassen! Ihm seine Verantwortung und Konsequenzen dafür abzusprechen ist auch unmenschlich!

    Die Strafe für den Obdachlosen kann und wird auch wohl gerechtfertigt gewesen sein.

    Das eigentliche Problem und der Unmut ist doch wohl eher, dass die Fremden/ Neuen halt machen können was sie wollen und grundsätzlich weniger hart bis garnicht für gleiches bestraft werden!

    Und das ist Rassismus!

  39. Wie schon lange ersichtlich sind die größten Feinde die eigenen Landsleute. Wenn man dann noch sieht mit welcher Genugtuung viele Amtspersonen diese Tyranei mit allen Mitteln verrichten, kann man seine Mitmenschen nur noch verachten. Deswegen vermeide und boykottiere jeglichen Kontakt bzw. Hilfe zu/für diese Amtswürdenträger jeglicher Art. Vor allem im Verwand- und Bekanntschaftskreis. Dieses Gesindel kann sich bei mir schon lange nichts mehr begucken.
    Es gab mal einen Dialog:
    „Jeder Mensch hat sein Schicksal“.
    “ Falsch! Jeder Mensch hat seinen Charakter. Ich verachte sie.“

  40. #49 Carina (16. Jan 2017 20:49)

    Bei uns in der Stadt betteln ja immer mehr „Menschen, die neu in diesem Land sind“.
    Mit Genugtuung konnte ich letztens beobachten, dass alle ohne zu spenden an den Kerlen vorbei sind.
    Ein biodeutscher Bettler hingegen bekam immer wieder was zugesteckt, auch von mir.

    Auch so können wir, die schon länger hier leben, im Kleinen ein Zeichen setzen.
    ————————-
    Oh, bei uns in der Fußgängerzone sind auch ein paar deutsche Obdachlose. Sie fragen da, ob jemand eine Tageskarte hat zum Verschenken. Diese verkaufen sie dann an andere für einen Euro.
    Einmal saß da einer und jammerte, er kriegte sein Geld nicht zusammen, er bräuchte noch 2 Euro oder so. Es war schon spät. Ich gab ihm dann die 2 Eur und er bestand darauf, meine schweren Taschen bis zur U-Bahn zu tragen als Gegenleistung. Ich lehnte das ab, aber er griff einfach die Taschen und hätte sie mir auch noch bis nach Hause getragen. 😉

  41. #36 Freya- (16. Jan 2017 20:45)

    Drebach im Erzgebirgskreis: Asylbewerber legt Feuer. Unterkunft nicht mehr bewohnbar.

    http://www.mz-web.de/sachsen/feuer-in-asylunterkunft-im-erzgebirgskreis-brandursache-wurde-ermittelt-24996832?originalReferrer=&originalReferrer=https%3A%2F%2Ft.co%2FJ4tYrtjgPz

    Fast täglich sind zwei Autos von Dresden ins Erzgebirge gefahren, um das Objekt auf Vordermann zu bringen.

    http://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/ZSCHOPAU/Heim-in-Spinnerei-soll-wieder-Asylbewerber-aufnehmen-artikel9759061.php

    Falls es dort wieder brennen sollte, ist das wahrscheinlich ein Hilfeschrei nach einer schöneren, moderneren Unterkunft in einer besseren Lage – nicht am Arsch der Welt.

  42. Scheints, Mustafa Beutelschneiders Finanzierung -uA. einer stets standesgemäßen Garderobe- hat für die Mehrzahl der deutschen Steuerzahler eine höhere Priorität, als Hilfe für Diejenigen, schon länger hier Lebenden, systeminkompatibel gewordenen, wie eben Jene, die im täglichen Erledigungswettkampf nicht (bzw. nicht mehr) bestehen können.

  43. OT

    Sigmaringen

    Gefährliche Körperverletzung

    Leicht verletzt wurde am Freitagabend gegen 18.50 Uhr in der Landeserstaufnahmestelle ein 30-jähriger Mann marokkanischer Herkunft, von einem 19-jährigen Landsmann. Der Tatverdächtige geriet mit dem Geschädigten erst in Streit und verletzte diesen im Verlauf dieser Auseinandersetzung dann mit einem kleinen Klappmesser.

    Sigmaringen

    Missbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln – Fall 1

    Unbekannte schlugen am Samstag kurz vor Mitternacht die Scheibe eines Brandmelders ein und lösten einen größeren Feuerwehreinsatz mit drei Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften aus. Der Bereich, in dem der Brandmelder ausgelöst wurde, musste zur Überprüfung geräumt werden. Hierbei gerieten insgesamt zirka 40 Personen, zum einen Schwarzafrikaner, zum anderen Nordafrikaner, aneinander, da sich beide Gruppen die Schuld für den Feuerwehreinsatz gaben. Durch die Hinzuziehung weiterer Polizeikräfte, konnten die Parteien getrennt und aus dem Gebäude geleitet werden. Erst nachdem das Gebäude geräumt war, konnte die Freiwillige Feuerwehr Sigmaringen das Gebäude überprüfen. Ein stark alkoholisierter 20-Jähriger, welcher von der Menschenmenge bezichtigt wurde, den Brandalarm ausgelöst zu haben, musste auf Anordnung des Bereitschaftsrichters vom Amtsgericht Balingen auf dem Polizeirevier Sigmaringen in Gewahrsam genommen werden, um eine weitere Störungen zu verhindern.

    Sigmaringen

    Missbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln – Fall 2

    Einen weiteren Feuerwehreinsatz lösten Unbekannte in der Landeserstaufnahmestelle am Sonntag, gegen 01.40 Uhr aus, indem diese missbräuchlich die Scheibe eines Brandmelders eingeschlagen und diesen ausgelöst haben. Erneut rückte die Freiwillige Feuerwehr Sigmaringen an, um das entsprechende Gebäude zu überprüfen. Der Verursacher konnte nicht ausgemacht werden.

    Sigmaringen

    Randalierende Person

    Durch das Sicherheitspersonal der Landeserstaufnahmestelle wurde während des zweiten Brandalarms am Sonntag gegen 02.25 Uhr die Polizei wegen einer angeblichen Schlägerei in einem weiteren Gebäude um Hilfe gerufen. Beim Eintreffen im 3. OG der betreffenden Unterkunft wurde durch die Polizisten eine randalierende Person angetroffen, welche an ihrem Bett rüttelte und herumschrie. Beim Erkennen der Polizeibeamten beleidigte er dieselben. Der stark alkoholisierte Mann musste auf Anordnung des Bereitschaftsrichters vom Amtsgericht Balingen bis 10.00 Uhr auf dem Polizeirevier Sigmaringen in Gewahrsam genommen werden.

    Sigmaringen

    Ausgelöster Rauchmelder

    Ein ausgelöster Rauchmelder in einer Nasszelle der Landeserstaufnahmestellte alarmierte die Feuerwehr am Sonntagmorgen gegen 09.40 Uhr. Durch den eingesetzten Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Sigmaringen konnte festgestellt werden, dass ein angebranntes Stück Kunststoff in der Wohneinheit eines Pärchens gebrannt hatte. Der entstandene Rauch hatte den Rauchmelder ausgelöst. Zu einem Brandschaden kam es nicht. Durch die hinzugezogenen Polizisten konnte festgestellt werden, dass es zwischen dem Pärchen untereinander zu einer handfesten Auseinandersetzung kam und beide durch den Streit leicht verletzt wurden. Die Ermittlungen dauern noch an.

    Sigmaringen

    Sachbeschädigung

    Mehrere hundert Euro Sachschaden entstand in der Nacht von Samstag auf Sonntag an einem beschädigten Verkehrszeichen in der Hohenzollernstraße. Ein unbekannter Täter verbog sowohl das Schild als auch das Standrohr. Personen, die Hinweise auf den Unbekannten geben können, werden gebeten, dies beim Polizeirevier Sigmaringen, Tel: 07571/104-0, mitzuteilen.

    Sigmaringen

    Körperverletzung

    Leicht verletzt wurde am Samstagmorgen gegen 04.25 Uhr ein 30-jähriger Taxifahrer am Bahnhof, als ein Unbekannter den Fahrer am Taxi zu Boden schlug. Am Boden liegend kamen zwei weitere Tatverdächtige hinzu und schlugen auf den Geschädigten ein. Personen, welche den Vorfall beobachtet haben, oder Hinweise zu den Unbekannten geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sigmaringen, Tel: 07571/104-0, zu melden.

    Sigmaringen

    Räuberischer Diebstahl

    Zu einem räuberischen Diebstahl eines Mobiltelefons im Wert von mehreren hundert Euro kam es am frühen Samstagmorgen gegen 01.00 Uhr am Bahnhof in Sigmaringen. Ein 19-jähriger Mann stand mit einem 28-jährigen Zeugen vor dem Bahnhofsgebäude zum Rauchen, als ein 27-jähriger Tatverdächtiger marokkanischer Herkunft hinzugekommen ist. Dieser versuchte mit den beiden Rauchern ins Gespräch zu kommen, was ihm jedoch nicht gelang. Plötzlich griff der Tatverdächtige dem 19-Jährigen in die Hosentasche, entwendete dessen Handy und flüchtete Richtung Fürst-Wilhelm-Straße. Der 19-Jährige nahm sofort die Verfolgung auf, ergriff den Täter nach zirka 20 Meter und versuchte diesen festzuhalten. Dabei kam es zu einem Gerangel, wodurch der Geschädigte verletzt wurde. Der 27-Jährige konnte zunächst mit dem Diebesgut flüchten, hinzugerufenen Polizeibeamten gelang es jedoch, den Tatverdächtigen nach kurzer Fahndung dingfest zu machen. Das Diebesgut haben die Beamten bei ihm nicht mehr aufgefunden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3536284

  44. -Mehr Männer als Frauen werden obdachlos.
    -Obdachlosigkeit ist Selbstmord auf Raten(Roulette).
    ->Bei Illegalen oder Flüchtlingen ist der Gesetzgeber dazu verpflichtet Obdachlosigkeit zu verhindern,bei Einheimischen nicht.
    ->Man sollte sich durchaus mal überlegen wie weit ein Scheitern „gehen dürfen“ soll in einer Industriegesellschaft wie der unseren.Schliesslich wird bei uns normalerweise niemand als Obdachloser geboren.

  45. Manche „Arbeiten“ übernimmt man als Mensch mit Anstand nicht.

    Sollen sich der Obermufti vom Ordnungsamt und der Bürgermeister doch selber hinstellen und dem Obdachlosen seinen Hund und sein Handy wegpfänden.

    Und ja, das mit dem „Manche Arbeiten macht man als anständiger Mann nicht“ durfte sich vor einigen Jahren ein Fuzzi aufm Arbeitsamt anhören.

  46. Warum gibt es in diesem „Sozialstaat“ überhaupt Obdachlose? Inzwischen reicht ja schon ein Schufa-Eintrag, um keine Wohnung mehr zu kriegen! Bis vor kurzem hatten die Gemeinden kein Geld angeblich, aber seit die Vorzugsgäste da sind, hat das Faß überhaupt keinen Boden mehr. Wie ich diese Heuchlerbande hasse, die sich hier Staat nennen darf, das geht auf keine Kuhhaut mehr drauf.

  47. #68 sirius (16. Jan 2017 21:34)

    -Mehr Männer als Frauen werden obdachlos.
    -Obdachlosigkeit ist Selbstmord auf Raten(Roulette).
    ->Bei Illegalen oder Flüchtlingen ist der Gesetzgeber dazu verpflichtet Obdachlosigkeit zu verhindern,bei Einheimischen nicht.
    ————————
    Komisch. Unser Staat war mal verpflichtet, bei drohender Obdachlosigkeit einzugreifen. Heutzutage tut er alles, damit Deutsche obdachlos werden (habe ich selber erlebt).

  48. Mir war es ei Bedürfnis, nachdem ich es schon im Dezember im Internet gelesen habe, der Stadt Düsseldorf zu solch einem „strebsamen“ Ordnungsdienst zu beglückwünschen!

    „Ich habe gerade in der Presse von einigen überaus heldenhaften und konsequenten Maßnahmen gelesen, die  mir, selbst im weit entfernten Berlin, ein lange nicht mehr gespürtes Gefühl der Sicherheit gegeben hat. Ich kann die Stadt Düsseldorf zu einem solchen „Ordnungsdienst“nur beglückwünschen, für das Maß an Fingerspitzengefühl und Menschlichkeit, dass seine Mitarbeiter bei den geschilderten Vorfällen hat walten lassen. Einen solchen pflichtbewussten, ordungs- und sicherheitsliebenden und vor allen Dingen hart durchgreifenden Ordnungsdienst“

    Dann hatte ich, aus Versehen, die Mail zu früh abgeschickt. Habe meinen Standpunkt jedoch noch zu Ende ausgeführt.

    „Entschuldigung, jetzt habe ich vor lauter Freude und Respekt vor dem Vorgehen gegen gesetzbrechende Menschen die Mail zu früh abgesendet.

    Ich als Hundehalter werde jedoch vorsichtshalber einen großen Bogen um Düsseldorf machen müssen, da ich nicht vollkommen ausschließen kann, dass ich mich immer zu 100 Prozent gesetzestreu verhalte. 

    Also kurzum, von mir gibt’s einen von fünf  Sternen. Aber betrachten Sie dies eher als Ansporn, denn als Kritik.

    Auch wenn die Berichterstattung vielleicht in Teilen von dem eigentlichen  Vorfall abweichen sollte, vollständig erfunden oder verfälscht ist sie sicher nicht.

    Mit freundlichem Gruß“

    Vielleicht hat’s ja was mit dem Beginn der närrischen Zeit im November zu tun!?
    Wer weiß??

  49. Habe auch schon über einen Asylantrag nachgedacht.
    Geht das auch von Bundesland zu Bundesland?
    Könnte dann umsonst wohnen, essen und trinken.
    Handy mit SIM gibt es auch.
    Brauche Zahnersatz – der wäre dann natürlich auch gratis und nicht mit horrenden Zuzahlungen belegt.
    Bin einfach zu blöd: arbeite und zahle Steuern.

  50. Wir melden uns jetzt alle als Flüchtlinge, Papiere braucht man ja nicht. Hauptberuf: Flüchtling

  51. Als in Düsseldorf der „dicke Hamza“ eine Halle für 10 Millionen € in Brand gesetzt hatte kamen die Flüchtlinge in andere Unterkünfte, und eine Grün*ninnen Politikerin*nen suchte Gutmenschen die Asylbetrügern das Essen in die 5 Etage tragen, weil der Fahrstuhl defekt war.Wegen Ramazan bis 23 Uhr. Nach Kritik meinte die Frau*innen das Flüchtlinge genug zu tun hätten. Ja Eier schaukeln und Frauen begrapschen. Obdachlose müssen auch im Winter tagsüber ihre Unterkünfte verlassen, aber „Flüchtlingen“ die hier noch nie einen Cent Steuern gezahlt haben wird der Puderzucker in den Hintern geblasen. Einfach ekelhaft.

    http://www.pi-news.net/2016/06/duesseldorf-deppen-zum-schleppen-gesucht/

  52. UNFASSBAR!

    Es ist wirklich unfassbar was aus Düsseldorf geworden ist.
    Liebe Münchener, Hamburger, Franfurter und Offenbacher,
    schnallt Euch an:

    In Düsseldorf wird eine komplette Messehalle niedergebrannt, weil kein Schokopudding mehr da ist.
    Eine Fikkilantenunterkunft befindet sich auf dem teuersten Fleck in ganz Deutschland (Mannesmann-Ufer)
    Und wenn der Aufzug kaputt ist, sucht man per Facebook Freiwillige,
    die das Essen in den fünften Stock tragen.

    DÜGIDA hatte zuletzt 30 Teilnehmer aber 3000 Gegner.

    Der Karnevalszug 2016 wurde abgesagt.

    Und dreimal dürft Ihr raten, aus welchem (Menschen)Schlag sich dieser ominöse OSD hauptsächlich zusammensetzt.

    #Heulkotzen

  53. #74 Freya- (16. Jan 2017 22:09)

    Wir melden uns jetzt alle als Flüchtlinge, Papiere braucht man ja nicht. Hauptberuf: Flüchtling

    —————-
    LOL. Das wäre ne gute Aktion. Allerdings würden diese BRD-Kriminellen uns vermutlich in eine Traglufthalle mit Arabern schmeißen, dann würden wir da begrapscht oder vergewaltigt werden. Nee, danke.

  54. #72
    Eine Antwort habe ich auf meine Mail nicht erhalten. Sei’s drum – ich hoffe, es lag an den zahlreichen lobenden Zuschriften!
    Oder die waren schon wieder alle unterwegs, für „Ordnung“ sorgen!

  55. #74 Freya- (16. Jan 2017 22:09)

    Wir melden uns jetzt alle als Flüchtlinge, Papiere braucht man ja nicht. Hauptberuf: Flüchtling
    —————
    Vielleicht könnten wir ja in Portugal, Spanien, Italien und Griechenland die armen Obdachlosen einsammeln, in Bussen hierher karren und dann behaupten wir, das sind Syrer?
    Machen wir es doch der linken Brut nach, die da im Sommer in Flüchtlingslager ging und Araber nach Deutschland schleuste.

  56. Inhumanität und absolute Deutschenfeindlichkeit, so muß man es nennen, da es ja auch umgekehrt geht: Asylanten und Flüchtlingen werden vom Wohlstandsstaat und seinen Gaben gratis überschüttet, ja, sie gehen in den allermeisten Fällen strafbar aus, wenn Grabschen und Vergewaltigung in Massen stattfindet!

  57. Warum werden Fremde gemästet und die „eigenen“ Leute schikaniert? Wem bringt das was???

  58. Düsseldorf?? Habe vor ca 2 Jahren eine Doku im TV gesehen über Ordnungsamt usw. Dort hockten 3 deutsche Lutscher,ääh Studenten, auf den Rheinwiesen u hatten einen minni Minnigrill auf dem Boden liegen. Der Ordnungsaffe drohte gleich ne Fette Geldstrafe mit den übelsten Folgen für alle Restlebensjahre an. Der Hammer war,im Bildhintergrund war eine Zigeuner Familie mit 2 (!!) fetten Standrills zu sehen!! Unglaublich! Dort haben sich die Ordnungsaffen nicht eingetragen und die lutschenden Studios trauten sich nicht auf die Schnitzelfamilie hinzuweisen. Typisch Deutschland.

  59. #81 Kessa Ligerro (16. Jan 2017 22:28)
    Warum werden Fremde gemästet und die „eigenen“ Leute schikaniert? Wem bringt das was???

    Offensichtlich glauben die
    SCHWARZROTROTGRÜNEN DRECKSFERKEL UND
    VATERLANDSVERRÄTER (SPRICH : KLÖCKNER & CO.)
    DASS ES IHNEN WAS BRINGT.

  60. Solche Dinge müssen aufgelistet und für den Wahlkampf verwendet werden, immer stets und aktuell mit youtube-Videos von N. Fest zum Beispiel mit Verweis auf die Schuldigen. Ein unglaubliche Sauerei ist dieses Verhalten!

  61. Raucher,Hartzler,Obdachlose,Kranke,alte Menschen,jeder der in Deutschland keine Lobby hat,wird runtergemacht,an die Invasoren und Heuschrecken traut man sich nicht heran,da halten zuviele Politverbrecher und Verbände,die Hände drüber.
    Dieser Staat ist zur feigen Bananenrepublik verkommen,jedem Widerstand wird aus dem Wege gegangen und die hofiert und umgarnt,die es als letztes nötig hätten.
    Dieser ganze Staat wird irgendwann implodieren,diesen Kurs kann man nicht mehr lange beibehalten,wenn schon Gelsenkirchener Mafiafamilien,Libanesen,der Polizei unverfroren und öffentlich,ihre Überlegenheit mitteilen.

  62. Leider nichts neues wir werden in unserem Land immer mehr zu Menschen 2.wenn nicht sogar 3.Klasse. Während man den Invasoren Zucker in den A…bläst hat man für die Aermsten der Armen den Obdachlosen ueberhaupt nichts uebrig

  63. Apropos Sicherheitskonzepte, die von rot-grünen Qualitätspolitnicks entwickelt wurden:

    Schlag 22 Uhr am Mittwochabend sollte das Alkoholverbot rund um den Münchner Hauptbahnhof in Kraft treten – doch wer will, darf in der Nacht wie gewohnt weiterzechen. Wegen eines Formfehlers verzögere sich der Start des Bier-Banns, hieß es nur wenige Stunden vor dem geplanten Inkrafttreten.

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/formfehler-alkoholverbot-vor-dem-bahnhof-verzoegert-sich-weil-die-stadt-schlampt-1.3329662#redirectedFromLandingpage

    Mal ganz davon abgesehen, dass sich die mehrheitlich migrantisch-asylantische Zielgruppe bereits schon jetzt nicht an das bestehende Drogenhandelsverbot hält und der rotzgrüne Rechtsstaat nicht mehr in der Lage ist, dieses Verbot durchzusetzen…

  64. Für die Invasoren werden Milliarden von Euro zur Verfügung gestellt und im Gegenzug kürzt man die Mittel für die Obdachlosenhilfe. Obdachlose passen nicht in das Bild der grenzenlosen Willkommenskultur. Zusätzlich stoeren Obdachlose auch das Stadtbild.

  65. Unna: Nach Überfall am hellichten Tag will die SPD verbesserte Beleuchtung

    Straßenraub am hellen Montagmittag in Königsborn

    Der nächste Straßenraub in Unna. Erneut in Königsborn, diesmal allerdings am hellen Tag:

    Heute am frühen Nachmittag (ca. 13.30 Uhr) ging ein 20 jähriger Bönener die Straße Schwarzes Gold entlang (Wohnviertel an der Zechenstraße): er schob dabei sein Fahrrad und telefonierte mit seinem Smartphone. Plötzlich, so schilderte er bei der Polizei, näherte sich von hinten ein unbekannter Mann, schlug ihm kräftig in den Bauch und riss ihm das Smartphone aus der Hand. Anschließend soll der Täter in Richtung Bahnhof Königsborn geflüchtet sein.

    Beschreibung des Straßenräubers: etwa 30 Jahre alt und ungefähr 170 bis 175 cm groß, sportliche, schmale Figur. Dunkler, dichter, kurzgeschnittener Bart, bekleidet mit schwarzer Jeanshose, schwarzem Kapuzenpullover und auffälligen roten Turnschuhen.

    Seit dem 21. November sind in Unna 5 Überfälle bzw. Raube auf offener Straße angezeigt worden (http://rundblick-unna.de/ueberfall-triple-in-unna-ein-opfer-erinnert-sich-an-nichts-ein-anderes-an-wenig/).

    Die SPD reagierte zuerst mit dem Antrag besserer Beleuchtung auf der Friedrich-Ebert-Straße (wo 3 der Überfälle passierten) und kündigte am Sonntag auf dem Neujahrsempfang an, das Sicherheitskonzept durch verbesserte Beleuchtung auf die gesamte Stadt auszuweiten. An der Straße Schwarzes Gold war es heute kurz nach Mittag freilich logischerweise taghell.
    (….)

    http://rundblick-unna.de/strassenraub-am-hellen-montagmittag-in-koenigsborn/

  66. Ich gehe mal davon aus das Düsseldorf kein Einzelfall ist sondern das man in anderen deutschen Großstädten aehnlich gegen Obdachlose vorgeht.Für die Invasoren kann nicht genug Geld ausgegeben werden aber deutsche Obdachlose werden ohne Gnade abgezockt und können auf der Straße verrecken

  67. Ich spende eigentlich nur für deutsche Obdachlose,manchmal auch für polnische.
    Aber nicht für Zigeuner (Vorsicht:Bettelmafia).

  68. #12 Moralist (16. Jan 2017 20:22)

    MOMENT!

    Es sind MENSCHEN welche die Anweisungen gegen die armen Deutschen durchsetzen… und DAS entsetzt mich noch viel mehr, denn es erinnert mich an den Napoleon Spruch nach dem die Deutschen gegen ihre Landsleute mit so großer Gründlichkeit vorgehen…

    …überhaupt sind es die Begegnungen mit den A8 – Aktenträgern welche mich in den letzten Jahren MEHR erstaunt hat als das nahezu verständliche „nach-unten-treten“ der höheren Amtsträger…

    Fazit: ich verachte seit einiger Zeit DEUTSCHE pauschal! Und das als patriotischer, blauäugiger und blonder Biodeutscher… stehe ich damit alleine? Ich weiß es nicht…
    ——————————-
    Ich habe seit ca. 10 Jahren auch nur noch schlechte Erfahrungen mit Deutschen gemacht. Dennoch würde ich nicht so weit gehen, alle pauschal zu verachten. Aber die Entwicklung ist sehr bedenklich, weil es früher eben nicht so asozial zuging.
    Ganz recht, es sind Deutsche, die die Obdachlosen da traktieren. Genauso wie in ihren HartzIV-Maßnahmen. Und sie fühlen sich noch gut dabei. Im Gegensatz bei den Flüchtlingen, da überschlagen sie sich und lassen sich alles gefallen. Die Welt lacht über uns Deutsche. Möglich ist das durch solche Landsleute. Dafür muss man sich schämen. Das stimmt. Auch für Denunzianten und Antifa muss man sich schämen.
    Die ganzen ehrenamtlichen „Guties“ müssen sich aber schämen. Sie hätten die Arbeit verweigern sollen. Dann wäre Merkel aufgelaufen und aufgrund von Chaos wäre unser Land zusammengebrochen und wir hätten die Merkel schon los – vielleicht.

  69. Laut Stadtverwaltung entspricht es der Gesetzeslage, dass man für nicht bezahlte Ordnungswidrigkeiten Sachgegenstände einziehen darf.
    ————–
    Meines Wissens dürfen die genannten Sachgegenstände nicht gepfändet werden.Übrigens sind Tiere keine Sachen und unterliegen niemals der Pfändung.Irgendwie merkwürdig.

  70. Weil er das Geld nicht dabei hatte, hätten die OSD-Mitarbeiter ihm sein Handy weggenommen

    ————_
    Das kann nicht legal sein.Dazu bräuchte man einen Pfändungsbeschluss durch das Amtsgericht.

  71. Richtig ist aber,dass oft versucht wird, harmlose Obdachlose und Wohnungslose zu vertreiben,während Invasoren nach Belieben Plätze unsicher machen können.

  72. Düsseldorf zockt Obdachlose ab

    Das wundert mich gar nicht. Deutsche sind immer viel leichter davon zu überzeugen, das der Großmäuligste recht hat, wenn es ihnen sonst nur schoen dreckig genug geht!!

    Aber irgendwann in naher Zukunft werden sich solcher Art vorgehende „Bedienstete“ wohl ihrer verdienten Verurteilung stellen müssen !

    Wer schon genug verdient und sich dann auf Grund seiner Selbstüberhöhung auch noch illegal ein Handy eines Obdachlosen aneignen muss, dem seien diese Zeilen gewidmet !

    Wir sehen Dich !!!

  73. #20 hydrochlorid(16.Jan.2017 20:30)
    Sie haben recht mit der verbotenen Eigenmacht.Doch wen schert es? Wenn sich schon die Bundeskanzlerin über Recht und Gesetz hinwegsetzt.Obdachlose gehören zu den unzähligen Menschen in unserem Land die keine Lobby haben

  74. 100 Aussteiger   (17. Jan 2017 01:11)  
    Ihr müsst euch einfach mal wehren!
    ——–
    Sicher haben sich schon viele Obdachlose aufgegeben, aber warum besetzen sie mal nicht eine frisch gebaute oder renovierte Asylantenunterkunft bevor die „Gäste “ eintreffen, jeden Tag vor einer Behörde Demos und was soll der falsche Scham, sich das Geld oder die Unterstützung zu holen, die ihnen per Gesetz zu steht !

  75. Düsseldorf wird nicht die einzigste Stadt sein die aus der Not der Obdachlosen noch Kapital schlägt.Man fühlt sich wie im finstersten Mittelalter wo man Bettler aus den Städten vertrieb oder einfach in Arbeitshäuser sperrte.

  76. Warum haben solche Asylgewinnler, wie Schwaiger nicht schon früher ihr Geld für Obdachlosenunterkünfte gespendet, sondern erst jetzt ?
    Hat sein Clan eigentlich die USA verlassen, wie sie es wollten, wenn Herr Trump die Wahl gewinnt?

  77. Leider bezeichnend für unsere Gesellschaft das nur noch die sogenannten Flüchtlinge zählen. Hallo Ihr Gutmenschen wie wäre es wenn ihr mal eure Energie und euer Engagement bei der Obdachlosenhilfe einsetzt anstatt auf den Bahnhöfen die Invasoren mit Blumen und Teddybären zu begrüßen. Sammelt für die Obdachlosen warme Decken und Kleidung sind in dieser Jahreszeit immer willkommen.Geht zu den Obdachlosen bringt ihnen zu Essen warmen Tee oder Kaffee. Damit helft ihr mehr als an den Bahnhöfen. Die ihr so bejubelt werden von unseren Steuergeldern voll alimentiert.

  78. Das Handy wegnehmen ist Diebstahl! Sowas darf nur ein Gerichtsvollzieher!
    Anzeige erstatten!

  79. Welche miese Gesinnung muß jemand haben, der einem Obdachlosen sein Handy wegnimmt?

    Wenn dieser Mensch nun kein Handy gehabt hätte, was hättet ihr ihm dann weggenommen?

    Vielleicht seine Schuhe, oder seine verschlissene Winterjacke?

    Also ich würde mich in Grund und Boden schämen!!!

  80. Die Deutschen sind unwichtig, mehr. Einst wurde die FDP durch die Grünen ersetzt. Und die Juden durch die Moslems. Was das Ergebnis ist, Das war voraus zu sehen. Das sieht man alle Tage.

  81. Solange sich Deutsche so gegeneinander ausspielen lassen, brauchen die da Oben nichts zu fürchten.

    Sie können ihre Sklaven so mit sich selbst beschäftigen, ohne das die mal auch nach Oben sehen.

  82. GAME OVER NWO

    Es wird euch nichts nutzen, ihr Höllenhunde der NWO, der Zug für euch ist abgefahren.

    Auch wenn ihr jetzt wieder versucht eine These-Antithese wieder aufzurichten, indem ihr ein neues Wettrüsten im Osten anfacht.

    Eure Zeit ist um, die neue Weltordnung ist multipolar und bleibt es auch, weil eine solche die einzig mögliche und die einzig natürliche ist, die Dinge an sich existieren immer nur in der Multipolarität.

    Die NWO kämpft gegen die natürliche Ordnung und wird deshalb auch scheiten, wie alle anderen totalitären Ideologien auch.

  83. Nur wem man vorher die eigene Selbstachtung genommen hat, kann so gegen seinen Nächsten instrumentalisiert werden.

    Den meisten Deutschen ist sie wohl erfolgreich genommen worden.

  84. SELBST-achtung

    Den meisten Deutschen ist sie wohl erfolgreich genommen worden.

    Die Opfer von Paris und Nizza wurden in Deutschland mehr betrauert als die vom Breitscheidplatz.

    Deutsche Selbstverachtung.

  85. Auch im Dritten Reich hatte man das Recht auf seiner Seite und hat nur Befehle befolgt.

    Die Beschlagnahmen verstoßen eindeutig gegen die Pfändungsuntergrenze und stellen aus meiner Sicht Nötigung dar.
    Das Verhalten der Angestellten ist damit für mich eindeutig rechtswidrig.

  86. Der Staat ist in unendlich vielen Belangen rigoroser und kälter als früher geworden, kleine Beispiele:

    Baut man einen Unfall mit Blechschaden und hat ihn verursacht, dann liegt meistens auch eine Verkehrs-Owi vor. In früheren Jahren hat die Polizei da, wenn keine Personen zu schaden kamen, einfach die Augen mal zugedrückt, nach dem Motto, mit dem Schaden ist der Verursacher genug bedient. Heute wird ALLES gnadenlos an die Bußgeldstelle weitergeleitet, so dass man zum Schaden auch noch die Strafe des Staates drauf bekommt.

    Man könnte das noch um viele Beispiele erweitern, so hat mir bspw, ein Sachbearbeiter des Arbeitsamtes (ich nenne den Saftladen bewusst nicht Agentur) mit sadistischer Freude erklärt, er habe schon Leute weinend bei sich im Büro gehabt, weil er eine Sperrzeit verhängen konnte und er werde auch jetzt alles tun, dass eine verhängt wird, obwohl hier der Fehler beim Arbeitgeber lag, der ein Kreuzchen an der falschen Stelle der Arbeitsbescheinigung gemacht hatte. Sache ging dann auf den Beschwerdeweg, keine Sperrzeit – entschuldigt hat sich der ungepflegte (hier stimmt die Beschreibung von Sarrazin) Sadist nie.

    Das nur mal als 2 Beispiele, wie Deutsche in Deutschland behandelt werden – und JEDER hier, könnte sicher selber noch mehrere Beispiele nennen. Der Staat, der von allen Menschlichkeit und Verständnis quasi als raison de´etat fordert, ist selber ein kaltes, bürokratisches Monster, in dem Beamte gnadenlos – auf Weisung von oben! – nach unten keilen, insbesondere, wenn der Staat auch nur ansatzweise Kohle wittert.

  87. Im Berliner Hansaviertel soll jetzt eine Essensausgabe für Obdachlose verschwinden. Ein Obdachlosenheim musste bereits schließen, weil Flüchtlinge rein sollen.

    Selbst bei Schwerbehinderten macht unsere Regierung nicht halt, diese müssen nämlich seit einiger Zeit ebenfalls die GEZ-Gebühr bezahlen, selbst wenn sie nicht arbeitsfähig sind (es sei denn, sie sind taubstumm oder liegen im Wachkoma etc.), während junge, gesunde Nafris selbstverständlich GEZ-befreit sind, auch dann, wenn sie durch Mehrfach-Identitäten mehrfach Sozialleistungen beziehen.

    Wesentlich mitverantwortlich für diese Sauerei ist der SWR-Indendant Peter Boudgoust (CDU):

    peter.boudgoust@swr.de

  88. Beim Einkaufen war ich vor kurzem Mithörer des Gesprächs eines Obdachlosen mit einem obdachlos werdenden. Der Obdachlose wies diesen darauf hin , daß in den diesbzgl. Wohnstätten es Pflicht sei, diese um 7 Uhr zu verlassen. Einlaß wäre um 19 Uhr. Es handele sich um 5-6 Mann- Stuben. Drogensüchtige Psychotiker aus Gefängnissen würden für ordentlich Rabatz sorgen.
    Der Komfort in den in MS überall entstehenden Holz-Wohnstätten für Invasis erscheint mir ungleich höher. Die Bewohner sitzen dort ganz entspannt inmitten von zig Fahrrädern und Einkaufswagen -klönen, lachen, rauchen.

  89. Die bewerfen ihr eigenes Volk mit Dreck diese Politdeppen. Zeigt es ihnen bei den Wahlen. Jagt das Pack aus ihren Stühlen.
    Wählt AfD !

  90. Das ist wieder mal so richtig typisch; das ‚Radfahrerprinzip‘: Nach unten tritt der Dt. Beamte und nach oben macht er einen Buckel. Nach dem Motto: Die kleinen können sich ja nicht wehren! Auch hat man den Eindruck, dass der Staat nur noch tätig wird, wenn er Geld machen kann! Diese ganze OWI-Kacke und Ordnungsamts-Büttel sind sowieso der größte Dreck, den’s gibt – das ist nur reine Geldmache!! Man braucht das Geld für den Beamtenapparat, die Parteiengecken, die Sozialindustrie, Ausländerbetüddelung… Ich habe keinen Bock mehr auf dieses Scheiß-System! Wenn man auf dem Weg zur Arbeit, Weiterbildung, Hartzer-Maßnahme, Praktikum… für ein Trinkgeld, auch noch geblitzt, gelasert, gemessen oder aufgeschrieben wird, dann ist das so, als ob man für’s „Arbeiten gehen“ auch noch eine Art Arbeitssteuer aufgebrummt bekommt – das sehe ich nicht ein! Der kleine Bulle traut sich auch nur an den kleinen Dt. Michel heran, an die Omi, den Arbeiter oder die Angestellte aber nicht an unsere zugewanderten PlusDeutschen Fachkräfte!! Da sieht man auch wieder einmal, wie feige das Beamten- und Staats-Bütteltum doch ist. Ich hab‘ so die Schnauze von diesem Drecksland/-System voll, dass ich nur noch Kotzen könnte!!

  91. Wir Deutschen werden von dieser Linksversifften Regierung Abgezockt ohne Ende belogen,und müssen noch für diese Gehirnwäsche der öffentlich, rechtlichen Abzockmedien hohe Abzocksteuern zahlen. Die Verbrechen der Migranten werden verheimlicht,die Veröffentlichung dieser Verbrechen durch das Internet wird unter Strafe gestellt. Deutschland wie tief bist du nur gesunken.

  92. #20 hydrochlorid (16. Jan 2017 20:30
    Vollkommen richtig!
    Die Kriminalität dieser Staatssimulation und ihrer Systemlinge wird täglich dreister. Natürlich vergreifen sie sich zuerst an den Schwächsten und Wehrlosesten. Napoleon Bonaparte hatte recht…

  93. Ich hoffe das es in Düsseldorf Rechtsanwälte gibt die das Herz am richtigen Fleck haben und nicht nur auf den Kontostand schielen.Es wäre schoen wenn sich mehrere Anwälte finden wurden die gegen diese Mitarbeiter eine Dienstaufsichtsbeschwerde nach der anderen einreichen

  94. Natürlich auch gegen den Ordnungs und Sicherheitsdienst und die Stadt Düsseldorf straf und zivilrechtlich vorgehen. Viele dieser Hilfssheriffs missbrauchen ihren Job um ihr Muetchen an den Schwächsten unserer Gesellschaft zu kühlen. Rassismus pur der sich gegen Einheimische richtet.

  95. So arme (einheimische) Menschen nicht nur sehenden Auges erfrieren zu lassen, sondern auch noch zu drangsalieren – das ist das Allerletzte. Wer das fertigbringt, den kann ich nur noch als Abschaum ansehen.

Comments are closed.