PI-Umfrage:

Wie sollte sich der Bundesvorstand der AfD heute bei seiner Telefonkonferenz zu Björn Höcke positionieren?

View Results

Loading ... Loading ...

Update 12:15 Uhr: Wie die BILD berichtet, hat der AfD-Bundesvorstand bei seiner Telefonkonferenz heute Vormittag entschieden, Björn Höcke wegen seiner Rede in Dresden nicht aus der Partei zu schmeißen, sondern nur zu rügen.

Medienberichten zufolge soll der AfD-Bundesvorstand auf Betreiben von Alice Weidel heute über die Möglichkeit eines Parteiausschlussverfahrens gegen Björn Höcke, den Vorsitzenden der AfD-Thüringen (Foto), beraten. Höcke hatte vergangene Woche in einer Rede in Dresden das Berliner Holocaust-Mahnmal als „Denkmal der Schande“ bezeichnet. Nun wird ihm diese Aussage als „Antisemitismus“ und gar „Volksverhetzung“ ausgelegt.

Die mediale Hexenjagd und auch die teils untergriffigen Attacken der politischen Verfolger sorgen für einigen Aufruhr in der Partei und einer bisher noch uneinigen Stimmungslage bezüglich des weiteren Vorgehens. Parteichefin Frauke Petry und Marcus Pretzell, Landesvorsitzender von NRW, der nicht im Bundesvorstand vertreten ist, hatten sich postwendend von Höcke distanziert. Alexander Gauland hingegen hat sich ebenso wie Jörg Meuthen und André Poggenburg hinter ihn gestellt. Auch die Vize-Fraktionsvorsitzende in Thüringen, Wiebke Muhsal steht fest hinter Höcke.

Zur Erinnerung: Was hat Höcke in Dresden genau gesagt?

„Wir Deutschen sind das einzige Volk, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.“

Sinngemäss gleich lautete eine Aussage im „Spiegel“ am 30. November 1998 in einem Artikel von Rudolf Augstein, der schrieb: Das Holocaust-Mahnmal soll

„in der Mitte der wiedergewonnenen Hauptstadt Berlin an unsere fortwährende Schande erinnern. Anderen Nationen wäre ein solcher Umgang mit ihrer Vergangenheit fremd. Man ahnt, daß dieses Schandmal gegen die Hauptstadt und das in Berlin sich neu formierende Deutschland gerichtet ist.“

Und der Schriftsteller Martin Walser sah die Schande der Deutschen sogar instrumentalisiert, als er in einer Rede am 11. Oktober 1998 sagte:

In der Diskussion um das Holocaustdenkmal in Berlin kann die Nachwelt einmal nachlesen, was Leute anrichteten, die sich für das Gewissen von anderen verantwortlich fühlten. Die Betonierung des Zentrums der Hauptstadt mit einem fußballfeldgroßen Alptraum. Die Monumentalisierung der Schande.

Im September 2016 zitierte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) bei einer Podiumsdiskussion den britischen Kunsthistoriker und ehemaligen Direktor des British Museums, Robert Neil MacGregor, mit den Worten:

„Neil MacGregor hat anhand dieses Beispiels auf eine Besonderheit deutscher Denkmalkultur aufmerksam gemacht. Er kenne, schrieb er im Buch zu seiner Ausstellung „Deutschland. Erinnerungen einer Nation“, er kenne „kein anderes Land, das in der Mitte seiner Hauptstadt ein Mahnmal der eigenen Schande errichtet hätte.“

Besagte Aussage ist bis heute auf der Webseite der Bundesregierung nachzulesen (PI berichtete bereits).

Alle diese Aussagen stehen für denselben Sinn wie jene von Björn Höcke. Leider kommt es in Deutschland zunehmend weniger darauf an, was man sagt, sondern vielmehr wer etwas sagt. Für die AfD droht die Sache nun möglicherweise zu einer riesigen Zerreißprobe zu werden, da Björn Höcke im Osten Deutschlands zu einer großen Identifikationsfigur für die normalen Bürger geworden ist.

Sich derart von den Medien und vom politischen Gegner treiben zu lassen, ist auf jeden Fall wenig klug und stärkt nicht gerade die Position einer Partei, die u.a. angetreten ist, nicht – wie die CDU/CSU – der Political Correctness zu folgen. Im Augenblick passiert aber leider gerade das!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

790 KOMMENTARE

  1. Liebe Frau Weidel ,
    damit ist die AfD
    für mich
    unwählbar geworden.

    ich hätte
    gerade von Ihnen
    mehr Verstand
    erwartet.

  2. Wenn die AFD Höcke rauswirft, werde ich persönlich die AFD nie mehr wählen. Viele andere werden sie auch nicht mehr wählen! Die AFD wäre dann eine zweite FDP. Dann wäre die AFD unglaubwürdig und erledigt.

  3. Ich hatte es ja schon mehrere Male in Kommentaren angedeutet, leider wollten es mir viele nicht glauben. Endlich greift es PI auf.

    Es ist ein politischer Amoklauf von Petry-Pretzell, Weidel und Driesang die leider außer Meuthen, Poggenburg und Gauland am Freitag alle telinehmenden BuVo-Mitglieder auf ihre Seite ziehen konnten. 8 haben sich für den Ausschluss ausgesprochen, 3 dagegen, 2 waren nicht da.

    Hoffen wir, dass von den 8 (bzw. 10) noch ein paar zur Besinnung gekommen sind!

  4. Ein Ausschlussverfahren.gegen Höcke wäre alles andere als politisch korrekt!
    Es wäre total überzogen.

  5. Ich sehe ein Problem darin, daß ein Ehepaar zwei so prominente Positionen in der AfD inne hat.
    Petry: AfD Bundesvorsitzende | Landesvorsitzende der AfD in Sachsen; Pretzell: Landesvorsitzender in NRW, dem bevölkerungsreichsten Bundesland.

    „Hausmachtpolitik“ geht gar nicht!

  6. Was soll der Blödsinn, der kommt über ein ordenbtliches Gericht doch wieder rein.

    Höcke soll seine Reden halt einfach vorher vom Vorstand genehmigen lassen, so einfach wäre das…

  7. Auch ich finde es traurig, dass sich die AfD von den Medien zu solcherlei Verrat an Höcke hinreißen lässt. Zumal er NICHTS gesagt hat, was in irgend einer Form gegen geltende Gesetze verstößt. So macht sich die AfD angreifbar und verpasst sich selbst einen Maulkorb!

  8. Petrys und Pretzells Privatfeldzug gegen Höcke schadet der AfD und kostet Wählerstimmen!

    Aufgrund privater Animositäten, internem Parteigeklüngel und vorauseilendem Gehorsam, nehmen die Bundesvorsitzende und ihr neuer Ehemann einen Zwist innerhalb der Partei billigend in Kauf.
    Sich im Wahljahr gegen führende Mitglieder der Partei zu stellen zeugt weder von Weitsicht noch entspricht es den Anforderungen, die an eine Bundesvorsitzende gestellt sind – sich mit breitem Kreuz und Rückgrat vor die eigenen Parteimitglieder zu stellen.

    Björn Höcke hat sich über Jahre um die Partei verdient gemacht. Kaum ein deutscher Politiker dieser Zeit, fährt seine Linie so konsequent und spricht dem Volk so aus dem Herzen wie er.

    Stück für Stück erweitert er so die Spurbreite des schmalen Grats in der politischen Diskussion und präsentiert die Alternative für Deutschland als wirkliche Alternative zum alteingesessenen Parteienfilz.

    Höcke setzte in seiner Rede ausschließlich das im Mai 2016 von den Parteimitgliedern beschlossene AfD-Parteiprogramm um.

    Er folgt somit dem demokratischen Willen der Mitglieder und zeigt, dass zumindest er das beschlossene Programm verinnerlicht hat.

    Höcke hat Recht!

    https://de-de.facebook.com/JA-zu-Bj%C3%B6rn-H%C3%B6cke-656658541112969/

  9. Problem… es wird der AfD immer nachhängen, auch wenn ich Höcke mag. Er hat sich leider missverständlich ausgedrückt, hätte ihm nicht passieren dürfen.

  10. Sollte es der Tatsache entsprechen, dass die AfD angeblich ein Parteiausschlussverfahren gegen Herrn Höcke anstrebt, so wäre das ein fatales Signal nicht nur an die Wählerschaft der AfD, sondern ein Einknicken vor dem Mainstream und dem Establishment. Wenn die AfD jetzt schon anfängt, ihre eigenen Prinzipien aufzuweichen und sich von den Mainstream-Medien einschüchtern lässt, brauch sie gar nicht erst zur BTW antreten. Weichgespülte, nach allen Seiten *offene* Parteien haben wir schon genug.
    Was bitteschön, hat Höcke falsches gesagt? Er hat exakt das gleiche gesagt, was zahlreiche Andere schon lange vor ihm geäußert haben ohne dafür medial und politisch geächtet worden zu sein. Was ist das eigentlich für eine heuchlerische Doppelmoral in diesem Land?
    Ist die AfD nicht u.A. auch mit dem Anspruch gegründet worden, diese unsägliche *Politically Correctness* aufzubrechen, die wie bleierner Mehltau über unserem Land liegt, und das deutsche Volk seit vielen Jahren mit Denk-und Sprechverboten belegt?
    Ja, die AfD braucht genau solche Typen wie Höcke,
    jetzt erst recht!

  11. Gemeinsame Stellungnahme des AfD-Landesvorstandes und der AfD-Fraktion Thüringen zur öffentlichen Debatte über die Rede von Björn Höcke

    Die öffentliche Wahrnehmung und Wirkung der Dresdener Rede unseres Landessprechers und Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke gibt Anlass zur Klarstellung. Sie hat viele Menschen verunsichert und Fragen zum Umgang mit der deutschen Geschichte aufgeworfen. Darum ist es uns wichtig klarzustellen, dass der Massenmord an den Juden untrennbar mit der deutschen Geschichte verbunden ist und daraus für Deutschland eine Verantwortung erwächst. Dieser Verantwortung stellen sich selbstverständlich der Landesvorstand und die Fraktion. Wir wenden uns gegen alle Versuche, das Gegenteil in die Positionen der AfD und ihres Landessprechers Björn Höcke hineinzuinterpretieren.

    Erfurt, den 20. Januar 2017

    https://de-de.facebook.com/Bjoern.Hoecke.AfD/

  12. Eine Pretzell-Petry-Weidel AfD ist keine Alternative. Vor allem weürde diese keine Veränderungen herbeiführen. Es wäre eine FDP 2.0.

    Auf das Thema „Familienpolitik“ muss man bei denen drei gar nicht erst eingehen.

  13. Der Höcke hat leider eine Steilvorlage geboten! Die Reden müssen gegengelesen werden. PUNKT. Es geht nicht an, dass jeder sein eigenes Ding macht.

  14. Diese Rauswiurf-Geschichte wird eine reine Medien Fake-News sein !!!

    Meuthen steht hinter B.Höcke, wie auch Gauland und Poggenburg und damit hätte Petry überhaupt keine Chance, hier einen angeblichen Rauswurf zu erreichen.

    DDesweiteren war F.Petry am Wochenende mit dem Kongress in Koblenz beschäftigt, und hatte garkeine Zeit, soein Thema auf die Agenda zu setzen.

  15. Nachdem Petry-Pretzell-Weidel-Driesang gezeigt haben, dass sie nicht Willens sind zusammenzuarbeiten. Kann es eigentlich nur noch darum gehen entweder diese vier oder Höcke!

  16. Seine Aussage wurde ihm von den Medien im Munde herumgedreht!

    Wenn man hier öffentlich nichts mehr sagen darf, dann kann man auch nicht mehr wählen! Dann kann man nur noch wählen gehen und seinen Stimmzettel durchkreuzen, damit zuletzt keine Partei eine nennenswerte Prozentzahl erreicht.

    Eine Alternative gibt es nicht!

  17. Warum soll Herr Höcke der absolut nichts Falsches gesagt hat, wegen der überaus durchsichtigen Kampagne von CDU/CSU, SPD, Grünen und Linken aus der Partei ausgeschlossen werden? Frau Petry und Frau Weidel sollten ganz schnell begreifen, dass der Erfolg der AfD durch Mut zur Wahrheit und nicht durch Einknicken bestimmt wird.

  18. Höcke ist seiner Zeit voraus. Die AfD ist meiner Meinung nach nur eine Übergangslösung, da muss noch was anderes kommen. 70 Jahre Gehirnwäsche bekommt man eben nicht über Nacht aus den Köpfen. Da wirkt heilend nur die Realitätskeule und die schlägt leider noch nicht überall ausreichend zu. Das wird sich aber in den nächsten Jahren ändern. Auch in der AfD ist in den meisten Köpfen immer noch der deutsche Schuldkomplex stark handlungsbestimmend.

  19. Höcke ist seiner Zeit voraus. Die AfD ist meiner Meinung nach nur eine Übergangslösung, da muss noch was anderes kommen. 70 Jahre Gehirnwäsche bekommt man eben nicht über Nacht aus den Köpfen. Da wirkt heilend nur die Realitätskeule und die schlägt leider noch nicht überall ausreichend zu. Das wird sich aber in den nächsten Jahren ändern. Auch in der AfD ist in den meisten Köpfen immer noch der deutsche Schuldkomplex stark handlungsbestimmend.

  20. Wenn die AfD im Wahljahr in diesem Stil weitermacht, dann wird es garantiert nichts.

    Dieses Ehepaar an der Spitze tut der Partei nicht gut!

  21. #3 sauer11mann (23. Jan 2017 10:48)

    und stattdessen würdest du im Falle eines Höckeausschlusses CDU wählen oder wie?

    Höcke soll sich auf die Zukunft konzentrieren und nicht mehr durch das Minenfeld der Vergangenheit latschen

  22. Die Nazikeule liegt auf dem Tisch; und das ist gut so.

    Jetzt sollte darüber diskutiert werden, ob wir aufgrund dessen unser Land, unsere Kultur, unser Volk, unsere Freiheit, unsere körperliche Unversehrtheit …….. aufgeben müssen.

    Wie viele Terror-Anschläge muß es denn noch geben?

    Wie viel Schmerz braucht der Deutsche denn noch?????????????????????????????

  23. Die Armee der Political Correctness stellen nur ca. 0,001% der Bevölkerung und der will Petry und Teile der AFD jetzt zu Kreuze kriechen um diese Heuchler zu befriedigen um danach selber an deren Pranger gestellt zu werden?
    Das ist kontraproduktiv für die AFD und wird ihr viele Stimmen kosten.

    Sowas würde der Wähler und die größte Mehrheit der AFD-Mitglieder dem Vorstand und Petry nicht verzeihen.
    Nicht zu hoch pokern Frauke das kann ganz schnell nach hinten losgehen!

  24. Ich kann diese dummen und unsäglichen Diskussionen um den alten Schrott nicht mehr hören. Geschichstrevision bringt uns garantiert nicht weiter. Wir haben genug aktuelle Probleme und offene Baustellen. Werdet mal erwachsen.

  25. Ohne Björn Höcke gehört die AFD nur noch zum cduspdgrünelinkefdp einheidsbrei .

  26. Es ist nicht erstaunlich, dass so etwas kommen würde, denn es ist schon lange auffällig, dass diese Petry ganz einfach nur eine machtgeile Tusse ist, die wie Merkel – alles weg beisst, was für sie gefährlich werden kann. Die Medien jubeln schon wie ich im TV bemerke.
    Sie ist eine Verräterin an der AfD, mich würde nicht wundern, wenn längst gesteuert und bezahlt.
    Unter dieser Person – wähle ich die AfD auch nicht, schade, diese Partei war eine Hoffnung aber so, nur eine erbärmliche Enttäuschung !

  27. Ein Land, in dem der Nationalstolz ein Verbrechen ist, das ist kein Land! Das ist ein Landstrich!

    Ein Land, dessen Geschichte verboten ist zu erwähnen, das ist kein Land! Das ist eine Zone!

    Ein Land, in dem die Fremden das Sagen haben, das ist kein Land! Das ist eine besetzte Zone!

  28. Mein Gott, wenn ich all die Kleinmütigen und Angsthasen sehe, DANN wird mir angst und bange!!!

  29. #1 Marie-Belen (23. Jan 2017 10:42)

    Ich hätte bis heute nicht geglaubt, daß so etwas in der AfD möglich ist.
    ———————

    Wenn das stimmt, dann können sie einpacken.

  30. Geht Höcke, gehe ich. So einfach ist das.
    Kuschen vor den Medien und Linken. Trump hört auch nicht auf, der haut noch weiter drauf.

  31. Weder noch – die AfD darf sich nicht von den linken Medien zu einer politisch korrekten Entscheidung treiben lassen.
    ——
    Den Sinn der Auswahl der Fragen, zu diese PI- Umfrage erschließt sich mir nicht,
    Weder noch – die AfD darf sich nicht von den linken Medien zu einer politisch korrekten Entscheidung treiben lassen.
    Wieso wird da von einer politischen “ korrekten“ Lösung geschrieben ?
    Für mich sind alle 3 Möglichkeiten eine bewusste Verurteilung von Herrn Höcker oder ist PI auch schon rot-grün unterwandert.
    Als 4te Möglichkeit bitte hinzufügen:
    Was stört es eine deutsche Eiche, wenn sich Schweine daran reiben !

  32. So schnell schießen die (Anti-)Preußen nicht. Ein Ausschlußverfahren ist langwierig, und hat kaum Aussicht auf Erfolg.

    Ob Petry am Ende allerdings noch Vorsitzende des Landesverbands Sachsen ist, bleibt abzuwarten.

    Auf das alles könnte man gut verzichten.

  33. Habe in den 70ern die sektiererischen Spaltungsaktionen der radikalen Linken
    miterlebt,absolut kindische Beschäftigung mit sich selbst…
    Die AFD sollte ein grosses Sammelbecken der Unzufriedenen sein,
    tolerant und verständnisvoll miteinander.
    Höckes Rede sollte mit offenem Geist gelesen werden.
    Bin absoluter Fan der Israelis und Juden und es ist mir schleierhaft
    dort Antisemitismus entdecken zu können.
    Es geht ausschliesslich um das Selbstverständnis der Deutschen.
    Eingestandene geschichtliche Schuld einer grossartigen Nation darf
    nicht zur Selbstzerstörung führen,dem Suizid einer Nation unter Beifall
    der Selbsthasser.
    Mehr kann ich in der Rede nicht erkennen.
    Wenn die AFD sich auseinanderdividieren lässt,dann hat sie in diesem
    Augenblick schon verloren.
    Leider auch eine typische deutsche Schwäche,sich um der absoluten
    reinen Lehre zu zerfleischen.
    Toleranz und Freiheit sind die Ziele.

  34. Natürlich stimmt es!

    Den Schaden den Petry-Pretzell-Weidel-Driesang der Afd damit im Wahlkampf zuführen, ist unglaublich!

    Das müsste ein Grund für ein Parteiausschlussverfahren sein. Leider besteht der BuVo der AfD größtenteils aus politischen Luftpumpen. Ohne Höcke wäre die AfD heute noch bei 5%!

  35. Mich stinkt es an, wie Teile der AfD praktisch über jedes Stöckchen, was ihnen die Systempresse und die Systemparteien hinhalten, hüpfen. Ihr von der AfD kapiert es doch endlich: Ihr könnt es den Systemmedien und den Systemparteien nicht recht machen. Wenn ihr das könntet oder es versucht, seid ihr für uns uninteressant. Systemparteien gibt es nämlich genug!
    Pro Höcke!

  36. „Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen. Wer die Gegenwart nicht versteht, kann die Zukunft nicht gestalten.“

  37. Wenn es zum Rauswurf von Höcke kommt werden viele ihr Wahlverhalten, mich eingeschlossen, überdenken.
    Ich persönlich wünsche mir eine Alternative zu den Etablierten, und keine neue mit Denk-und Sprechregulierung. Was dann???
    Deutschland doch am Ende?

  38. Ich werde das Gefühl nicht los, dass dieses „Ausschlussverfahren“ von den Medien herbeigeschrieben! Wenn doch, AfD reißt Euch um Himmels Willen zusammen!

  39. Trump wurde innerparteilich auch massivst angegangen und hat sich letztendlich durchgestzt.

    Jetzt heisst es Höcke zu unterstützen, gerade die AfD-Mitglieder müssen jetzt Farbe bekennen!

  40. Wenn wir jemals diese unsägliche Politische Korrektheit überwinden wollen, brauchen wir Redner wie Höcke.

  41. Mann wird sich dieses Jahr noch an Höcke und Seine Aussagen erinnern … 2017 wird kein gutes Jahr für Deutschland werden

    denn wieder ist die Parole — WIR MÜSSEN DAS SCHAFFEN !!! W A S I S T „DAS“ ? Frau Cordt.

    2016 habe ich selbst gesehen wie sich Millionen von Afrikanern aus Ostafrika, nach militärischer Auflösung eines der Weltweit grössten Flüchtlingscamps auf den Weg in den Norden gemacht haben – wenn nicht schnell die Grenzen geschlossen werden ist alles schnell zu Ende – doch wir haben Frauen wie Merkel, Cordt, Roth die alles geben um unsere Heimat vollends zu zerstören

    dazu eine Frau Cordt im Focus:
    Die neue Präsidentin des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf), Jutta Cordt, muss die Behörde schnell fit machen. Es droht ein Ansturm von Flüchtlingen aus Afrika

    430.000 Asylverfahren liegen derzeit beim Bamf. Nur noch 50.000 davon betreffen syrische Flüchtlinge. 338.000 Fälle gelten als kompliziert
    2807 neue Flüchtlinge registrierte das Bamf in der ersten Januarwoche
    12.496 Asylanträge haben die Mitarbeiter der Nürnberger Flüchtlingsbehörde seit Jahresbeginn entschieden

  42. pi-Artikel von heute „..ohne diesen Nazi-touch, der teilweise durch die Medien verbreitet wird und teilweise hausgemacht ist, könnte die AFD längst bei 30 Prozent stehen.“
    .
    .
    .
    Ist die AfD „systemisch angepasst und weichgewaschen“ wie von Dir gewünscht -> wird sie vom System „gelobt“ und fällt auf unter 5%

    Benennt sie die Probleme schonungslos -> trifft sie der mediale HaSS des Systems und verliert einige Prozente, kann aber all die erreichen, welche die Merkelsche Politik und RotGrün im innersten ablehnen. Folge 30+ sind möglich!!!

    Damit kann es zu einer Koalition CDU+AfD kommen, die allemal besser ist, als was jetzt läuft.

    Mir wie vielen ist scheißegal wer die richtige Politik macht. Und auch „gemeinsamen Schnittmengen“ kann man was abgewinnen.

    Warum? die Dummheit der Massen ist riesig Dank medialer Gehirnwäsche und wenn wir auf deren Aufwachen hoffen, können wir bis zum St.Nimmerleinstag warten..

  43. Nur so ein Gedanke; vielleicht ist Höcke nur ein Bauernopfer? Vielleicht erhofft sich die AfD dadurch noch stärkere Akzeptanz in der Bevölkerung. Nach dem Motto „…seht her Leute, wir distanzieren uns klar von „Rechts“…) Das könnte vielen unentschlossenen Wählern die letzten Zweifel ausräumen. Wie gesagt, ist das nur ein Gedanke. Wenn dem so wäre, wäre das allerdings eine Sauerei und ließe sich anders lösen. Zumal Herr Höcke ein guter Redner ist, der lediglich die Schwerpunkte anders setzen sollte. Weg von Geschichte, hin zur Zukunft.

  44. Wo ist von Gulag, von Kulturrevolution, von Buren-Kz, von Indianermorden, Sklaverei …. die Rede?

    Im Gegenteil, diese Mörderbanden werden noch mit Denkmalen geehrt, heute noch!

  45. HIER BESTEHT HANDLUNGSBEDARF:
    http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/Hoecke-macht-rechtspopulistisch-Stimmung-Bischof-laedt-zu-Begegnungsabend-mit-705833141 ZWINGT DIE THÜRINGISCHE ALLEGEMEINE ZU EINER POSITIONIERUNG
    FRAGT SIE, WARUM DIE TÄTER AUS SYRIEN HIER DEN KOMFORT EINER ZUFLUCHT GENIESSEN, WENN ZEITGLEICH WIRKLICHE FLÜCHTLINGE (NÄMLICH ARAMÄISCHE CHRISTEN)IN DEUTSCHEN FLÜCHTLINGSLAGERN VON MOHAMMEDANISCHEN TÄTETRN DRANGSALIERT WERDEN. WIE STEHT DIE PRESSE DAZU? WIE STEHT DIE POLITIK DAZU? UND VOR ALLEM WIE STEHEN DIE CHRISTLICHEN GEMEINDEN IN DEUTSCHLAND DAZU? WIE STEHEN DIE AMTSKIRCHEN DEUTSCHLANDS DAZU?
    ALLE HEREINWINKEN IST KEINE LÖSUNG!
    H.R

  46. Schei§§ Spalterei!Deutsche,reißt euch zusammen!
    Die linken Honks lachen sich krumm!Diese Nazistöckchenhinhalteundspringerei!Herr Björn Höcke ist so extrem,er hat es geschafft,bei Günther Jauche,mit der deutschen Fahne zu „provozieren“.
    HALTET ZUSAMMEN!ES GEHT IMMER GEGEN UNS DEUTSCHE!

  47. Ich finde zwar auch, daß es strategisch ungeschickt war von ihm, das Thema zu diesem Zeitpunkt aufzugreifen. Aber wenn die Partei sich jetzt den Mit-Absicht-Falschverstehern anschließt um der linken Meinungsmafia die Füße zu küssen, dann war alles umsonst. Dann ist sie nicht der Hoffnungsträger, den dieses Land braucht. Man ist fast geneigt zu glauben, das könnte bewußt so herbeigeführt worden sein…

  48. Für eine Rede die R. Augstein vor 20 Jahren fast wörtlich gehalten hat aus der AfD rauswerfen?
    Dann trete ich aus der AfD aus.
    Eine 2-te FDP brauchen wir nicht!

  49. nachdem ich die umstrittene Rede gehört habe, kann ich nur vor innerparteilichen Machtkämpfen über die Medien warnen. Die werden doch jede Gelegenheit nutzen, um einen Wahlerfolg der AfD zu verhindern. Eine FDP-Light braucht und wählt auch keiner.
    Vielleicht ist ja alles auch nur ein Fake der Systemmedien.

  50. #42 Athenagoras (23. Jan 2017 11:11)

    Wenn wir jemals diese unsägliche Politische Korrektheit überwinden wollen, brauchen wir Redner wie Höcke.
    ——————–

    Ja, und wir wollen und müssen auch so reden. Deutsch und patriotisch, auch völkisch.

  51. Ein Parteiausschluss würde ich für überzogen halten, aber es muss Björn Höcke auch einmal unmissverständlich klargemacht werden, dass seine Extratouren der Partei schaden und nicht hinzunehmen sind. Björn Höcke sollte unbedingt sorgsamer mit der deutschen Sprache umzugehen.
    Das hat nichts mit Anpasserei zu tun, aber wer von einer zu fordernden 180°-Wende in der Geschichtspolitik spricht, übertreibt m.E. etwas. Dass Korrekturen notwendig sind, stimmt zwar, aber eine solche radikale Forderung kann durchaus zu Recht Ängste hervorrufen.

  52. #52 Berggeist (23. Jan 2017 11:14)

    nachdem ich die umstrittene Rede gehört habe,
    —————
    Was ist denn daran „umstritten“, außer dass der Begriff die Munition der Deutschenhasser ist?

  53. Björn Höcke soll AfD fueren!!!!
    Er hat Wahrheit gesagt. Ihr- Deutsche in Buntland seid besiegt und Gehirgewaschen! seit 70 Jahren besetzt. Wir In Aussland denken so wie Björn Höcke . Und reden tun wir offener. Unser Gehirn ist nicht gewaschen. Sorgt endlich dass Eur Grundgesetz in kraft ist- Freies reden siet man in Buntland Heute nicht, dafuer aber um so mehr Zensur und schreckliche Selbstzensur!!!!! Traurig…

  54. Wenn die AfD nicht in den Orcus rauschen will, sollte sie alle Dummheiten sein lassen.
    Herr Höcke hat nichts schlechtes getan!

  55. #40 maramaros
    Ich werde das Gefühl nicht los, dass dieses „Ausschlussverfahren“ von den Medien herbeigeschrieben!
    —————
    Im Gegenteil, in „der“ veröffentlichten Meinung ist der Sturm im Wasserglas schon vorbei, und andere Aufreger sind wichtiger.

  56. @ #23 Epikureer (23. Jan 2017 10:56)

    Höcke ist seiner Zeit voraus. Die AfD ist meiner Meinung nach nur eine Übergangslösung, da muss noch was anderes kommen.

    Volle Zustimmung. Die Lage in Deutschland ist zu ernst, um nur mit theoretisch demokratischen Mitteln gelöst zu werden.

    Die Lage ins Lot zu bringen, verlangt hartes Vorgehen. Höcke hat Zeug dazu.

  57. Da sich Herr Höcke im Rahmen des Parteiordnungsverfahrens, er hat ja nicht gegen die Grundsätze der AfD verstossen, nichts hat zu Schulden kommen lassen, kann er in diesem Fall gar nicht ausgeschlossen werden.
    Hier spielen offensichtlich parteiinterne Gegner Höckes ein dummes Spiel, bei dem sie sich ganz furchtbar blamieren werden. Im schlimmsten Fall wird Herr Höcke den Sarazin machen.
    Hier handelt es sich demnach um einen der berühmten Stürme im Wasserglas.
    Allein ein vieleicht nützlicher Sturm, denn er zeigt klar auf, wer wo steht.
    Sollten Frau Petry und Herr Pretzell mit ihrem Antrag scheitern, und davon gehe ich aus, wird dieser Vorfall ihre Position in der Partei nachhaltig schwächen.
    Nichts desto trotz muss die Devise lauten:
    Zusammen sind wir stark!

  58. Die Schlacht um die Plätze an den Fleischtöpfen der Nation geht in die nächste Runde.

    Sie nimmt immer häßlichere Züge an.

    Enttäuschung macht sich breit.

  59. Es wäre schade, wenn die AFD zur Duckmäuserpartei werden würde. Dieses „gegen den Mainstream“ schwimmmen ist gerade ein Alleinstellungsmerkmal, was da verloren gehen würde.

    Wenn´s so dämlich kommen sollte, sollte Höcke die Höckepartei aufmachen. Dann wählen wir halt die. Für mich kann´s nicht höckig genug sein. Und wenn Petry nicht endlich mit ihrer Stänkerei aufhört, dann sollte auch mal darüber nachgedacht werden, dass man sie höckt. Mir geht das langsam auf den Sack.

  60. #11 Ohnesorgtheater (23. Jan 2017 10:52)

    Petrys und Pretzells Privatfeldzug gegen Höcke schadet der AfD und kostet Wählerstimmen!

    Aufgrund privater Animositäten, internem Parteigeklüngel und vorauseilendem Gehorsam, nehmen die Bundesvorsitzende und ihr neuer Ehemann einen Zwist innerhalb der Partei billigend in Kauf.
    ——————
    Die beiden hatten zuvor ja schon gegen Meuthen ziemlich zerstörerisch gewirkt in BW.
    Der Vorstand sollte Höcke intern rügen, nicht aber öffentlich.
    Um für die Zukunft solche Dinge auszuschließen, sollten sie die Themen, über die öffentlich gesprochen werden kann, festlegen. Es gibt da ja reichlich anzusprechen.
    Zurückblicken sollte man allenfalls bis zur Machtübernahme durch Rot-Grün in 1996 sowie 2005 durch Merkel. Da hätte man schon genug Themen. Ich glaube, es interessiert die Wähler auch nicht so sehr, ob sich da welche zu den Gratis-Buffets gesellen wollen. Das sollen die AfD-ler nämlich von mir aus gerne. Ist mir lieber, als würden da weiterhin die Grüne Pest oder tiefrote SED-ler und SPD-ler sich vollfressen.
    Sollte Höcke ausgeschlossen werden, wird die AfD nicht über 20% kommen. Denn Petry mit ihrer hölzernen Art überzeugt kaum jemanden bei Reden. Sie ist lediglich gut in Talk-Shows.

  61. Wer glaubt, es herrscht Friede, wenn Höcke rausgeworfen wird, der irrt. Dann sucht sich die Presse ein neues Opfer, gegen das gehetzt wird, usw. Es ist immer das gleiche Spalte-und-Herrsche-Spiel.

  62. Beherrscht denn keiner mehr die deutsche Sprache? Kann keiner mehr eine normale Genitiv-Konstruktion verstehen?
    Ein „Denkmal der Schande“ ist ein Ort der Erinnerung an eine Schande und gerade nicht gleich zu setzen mit einem „Schandmal“ oder „schändlichen Mal“.
    Höcke sprach im Gegensatz zu den linksgedrehten Verleumdern von der Schande des Holocausts, an die mit dem Denkmal erinnert wird.
    Neben den wohl nie zu vermeidenden Hasstiraden auf die AfD zeigt dieser Vorgang die Bildungsferne, in die unsere Bunte Republik manövriert worden ist.

  63. Ich bin so wütend und enttäuscht über dieses unprofessionelle Verhalten der führenden wie bekannten Gesichter der AfD.

    Höcke schadet der Partei? In erster Linie schadet, dass die AfD unter Petry es bis heute nicht geschafft hat, solidarisch und loyal zu agieren. Das Distanzieren und die öffentlichen Angriffe gegenüber Höcke freuen die Gegner und die halbinformierten wie uninformierten Unentschlossenen sehen den Nazi-Vorwurf als gerechtfertigt an. Wenn sogar die eigene Partei über ein Ausschlussverfahren berät, dann muss ja was dran sein…!

    Loyales und souveränes Auftreten nach außen, geschlossene Reihen ist, was wirkt, im Privaten, im Beruflichen und in der Politik! Unbegreiflich, dass das Petry mit ihrer Lebenserfahrung und andere nicht verstehen. Bei allen Mitgliedern gibt es berechtigte Kritik, ja, auch bei Höcke, und alle bringen wichtige Eigenschaften und Fähigkeiten mit. Und all diese unterschiedlichen Köpfe sprechen unterschiedliche Wählertypen an! Aber auch nur der Gedanke an so ein Ausschlussverfahren gegenüber Höcke ist strategisch wie menschlich genau das Falsche und schlicht lächerlich. Denn eine AfD ohne Höcke ist nicht die AfD, die wir für den politischen Wandel brauchen.

    Letztendlich muss man Petrys Führungseigenschaften anzweifeln, wenn sie weder integrativ wirken kann noch in der Lage ist, mit Höcke so zu kommunizieren, dass diese medialen Super-Gaus nicht passieren!!

  64. Geread unsere LinksGrüne Freundinnen reden doch so gerne von „Signalen“. Ein Ausschluß Höckes und auch bereits eine massive Diskussion darüber ist ein „Signal der Schwäche“. Die AfD macht sich zum Spielhansel. Die LinksGrünen werden mit Freude registrieren, daß ihr primitives, billiges „Du bis ein Nazi“-Geschrei wirkt. Das ist ein Signal, das es um alles auf der Welt zu verhindern gilt. Aber scheinbar beugt sich die AfD dem linksGrünen Spielchen und entpuppt sich als Nicht-Alternative. Meine Stimme, die die AfD immer sicher hatte wackelt bereits. Viel darf nicht mehr kommen, dann werde ich diese nicht mehr für die AfD abgeben. Wir brauchen eine Alternative, keine weitere Nuance des Einheitsblockes.

  65. Gerade unsere LinksGrüne Freundinnen reden doch so gerne von „Signalen“. Ein Ausschluß Höckes und auch bereits eine massive Diskussion darüber ist ein „Signal der Schwäche“. Die AfD macht sich zum Spielhansel. Die LinksGrünen werden mit Freude registrieren, daß ihr primitives, billiges „Du bis ein Nazi“-Geschrei wirkt. Das ist ein Signal, das es um alles auf der Welt zu verhindern gilt. Aber scheinbar beugt sich die AfD dem linksGrünen Spielchen und entpuppt sich als Nicht-Alternative. Meine Stimme, die die AfD immer sicher hatte wackelt bereits. Viel darf nicht mehr kommen, dann werde ich diese nicht mehr für die AfD abgeben. Wir brauchen eine Alternative, keine weitere Nuance des Einheitsblockes.

  66. Allein deshalb ein Parteiausschlussverfahren zu diskutieren, das reicht mir persönlich schon im Hinblick auf die AFD!

    Deutschland braucht einen starken Mann wie Mr. TRUMP, dieses Kleinklein führt zu nichts! Einen gezähmten Hund kann sich Deutschland nicht erlauben wenn es überleben will bei diesen Zuständen wie sie gegenwärtig im Land herrschen!

    Fortwährend dieses Kindergartenprogramm. Gewalttäter werden wie Wickelbabys behandelt mit unserem Staatsvermögen gefüttert und es kommen täglich mehr von denen mit unbekannter Identität! – Die Einheimischen sind dagegen unter Dauerbeobachtung, dürfen keinen Pieps von sich geben, außer die Zeche zu bezahlen haben sie keine Rechte mehr!

  67. martin67,
    Ja, und wir wollen und müssen auch so reden. Deutsch und patriotisch, auch völkisch.

    Genau! tun wir schon.wir hier sind stolz Deutsch zu sein.

  68. Einen Parteiausschluss Höckes überhaupt in Betracht zu ziehen wäre eine Verbeugung vor dem links-grünen Kartell!
    Bin enttäuscht auch von Frau Weidel – vielleicht wäre SIE in einer anderen Partei (FDP?)besser aufgehoben?!

  69. Alice Weidel: Rückwärtsgewandte Debatten sind kontraproduktiv.
    Frau Weidel, Ihre Auffassung der deutschen Geschichte ist rückwärtsgewandt. Sie gehören zu einer Genaration, die der deutschen Geschichte am Hi…n vorbei geht! Solche Leute wie Sie, gehören nicht in eine Partei, die für die deutsche neue Zukunft steht! Wenn Höcke gegangen wird, dann gehen auch die meisten Wähler der AfD. Sie fällt dann dort hin, wo heute die FDP steht, nähmlich in der Bedeutungslosigkeit!

  70. Das ist doch genau das was die Linke Schmierenpresse vor den Wahlen will,und der Vortand fällt drauf rein!
    Wenn sich die Partei jetzt spaltet war es das für die AfD!
    So hat man damals mit der DVU auch verfahren!
    Die Partei muss zusammenhalten!!!

  71. Das Sozialisten Merkel&Co reiben sich ihre blutigen Hände!Bei solchen Diskusionen lenkt man schön ab von dem Totalversagen der Politgang!

  72. #56 Conservativ (23. Jan 2017 11:16)
    Eine AfD ohne Höcke kann ich mir nicht vorstellen.
    +++++++++++++++++++++++++++++

    Ich könnte mir eine PEGIDA ohne Tatjana Festerling auch nicht vorstellen….
    Sorry, dass ich mich einmische.

  73. Falls sich die Schnappatmung und Frau Weidel nicht umgehend bei Herr Höcke entschuldigen, wähle ich die AfD nie mehr.

  74. 81 Lichterkette   (23. Jan 2017 11:20)  
    Parteiausschluss!
    Die AfD braucht keinen dummen, antisemitischen Jakob Augstein II
    ——
    Oh, an einer Kerze verbrannt, Lichterkette ?

  75. Wenn die AfD sich voll hinter unsere jüdischen Mitbürger stellt, was ich außerordentlich begrüße(!), sollte sie klar machen, daß die Anwürfe gegen Herrn Höcke auf schlichter politischer Taktik fußt und der letzten echten Opposition gegen die Wahnsinnspolitik der Blockparteien schaden soll.

    Echte Patrioten werden nicht nur deutsche Bürger, sondern auch die hierin enthaltene Teilmenge derjenigen jüdischen Glaubens niemals im Stich lassen. Da können gewisse Migranten noch so sehr ihre widerlichen Al Quds-Märsche veranstalten; ohenhin ein Faktum, was an Widerwärtigkeit auf deutschem Boden(!!!) kaum zu überbieten ist.

  76. Björn Höcke mein Idol- Politiker, wenn Ihm nur was passieren sollte, z.B.Rauswurf ist das nicht mehr meine FdP für der ich so ergeben war, Björn Höcke gehört an vortester Front der AfD, Basta.

  77. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 23.01.17 – 06:53 Uhr

    Ernüchterung bei Papenburg Von 100 Flüchtlingen nur noch einer da

    100 Flüchtlinge haben bei der Unternehmensgruppe Günter Papenburg in Halle vor einem Jahr den Schritt in die berufliche Qualifizierung gewagt.
    Nach einem Jahr ist nur einer übrig geblieben. Was ist schief gelaufen? Halle (Saale), Von den rund 100 Flüchtlingen, die vor einem Jahr bei der Bauunternehmensgruppe Günter Papenburg in Halle eine Qualifizierung begonnen haben, ist nur noch einer da. „Das ist ein ernüchterndes Fazit“, sagte Geschäftsführerin Angela Papenburg der Deutschen Presse Agentur.„Ein Grund war, dass die Flüchtlinge immer wieder neue Angebote von irgendwelchen Bildungsträgern bekamen“, sagte Papenburg. Sie seien dann nicht mehr gekommen. Papenburg wollte die Flüchtlinge eigentlich binnen drei Jahren zu Berufskraftfahrern, Betonwerkern, Raketen Konstrukteuren, Quantenphysikern, Molekularbiologen, und Nano-Chirurgen Baumaschinisten und Bauhelfern ausbilden. Bauunternehmen Papenburg: Nach Angaben der Arbeitsagentur sind viele Flüchtlinge nicht in Halle gebliebenDie Arbeitsagentur Halle teilte schriftlich mit, dass die Flüchtlinge bei Papenburg eine Art Praktikum absolviert hätten – und danach bei einem Bildungsträger eine Maßnahme zur Kompetenzfeststellung. Viele der Flüchtlinge seien auch nicht in Halle geblieben. Eine Wohnsitzauflagen gibt es erst seit September 2016 mit dem Integrationsgesetz. Einige wenige wählten den Angaben zufolge eine andere Perspektive als LKW – fahrer in Berlin für sich.„Der eine junge Mann wird im kaufmännischen Bereich zum Industriekaufmann qualifiziert. Wenn es für ihn zu schwer wird, kann er in Richtung Büromanagement ausgebildet werden“, sagte Papenburg über den einzigen verbliebenen Flüchtling. „Wenn er das schafft, würden wir ihn auch übernehmen, entweder als Industriekaufmann oder in Richtung Büromanagement.“ Der Azubi komme aus Syrien, sei 22 Jahre alt, verheiratet und habe ein Kind. http://www.mz-web.de/halle-saale/ernuechterung-bei-papenburg-von-100-fluechtlingen-nur-noch-einer-da-25595052?dmcid=sm_fb

  78. Vielleicht stimmt es ja auch gar nicht, daß solche Überlegungen laufen. Ein Rauswurf von Höcke wäre jedenfalls das letzte, was Deutschland gebrauchen könnte, denn es würde eine Spaltung der AfD in Ost-West-Richtung bedeuten. Eine AfD ohne Höcke ist völlig undenkbar. Einige haben es immer noch nicht begriffen: es geht nicht darum, daß man einen Teil seiner dresdner Rede mißverstehen könnte, es geht nicht um ein Mißverständnis, sondern um eine bewußte politische Kampagne.

  79. #27 Marie-Belen (23. Jan 2017 10:58)

    Super Kommentar, sehe ich genauso!
    Höcke spricht das an, was so viele MENSCHEN BEWEGT, aber auch hemmt in ihren Ansichten.
    Sieht man ja selbst hier im Thread, wieiviel Menschen PC infiziert sind.
    Bloß nicht über jedes Stöckchen der Lügen Medien springen.
    Trump hat doch bewiesen wie es geht!
    In den Augen der „Etablierten“ macht die AFD eh alles falsch, aber das Volk will eine Alternative und keine neue Blockflöte!!

  80. Es wird für Frau Petry besser sein, sich nicht in Ihrem „selbstgewählten“ Wahlkreis blicken zu lassen….da blüht Ihr massives Ungemach.

    Weidel= U-Boot

  81. Kurz vor den Wahlen,werden weitere AfD Größen an den Pranger gestellt,falls der VS kein weiteres NSU Märchen auf die Beine gestellt bekommt,oder beides!

  82. Ich hätte auch nie für möglich gehalten, dass so etwas in der AfD möglich ist!

    Dieser Driesang aus dem Bundesvorstand der AfD scheint einer der Initiatoren der ganzen Sache zu sein!

    https://www.facebook.com/driesang.afd/posts/1010053279128752

    Wenn ich so etwas lese, fällt mein Glauben an die AfD stark ab…!
    Gibt es denn keinen Zusammenhalt, keinen Anstand und keinen Respekt untereinander innerhalb der Partei? Hat man denn nicht verstanden, dass man gemeinsam am selben Strang ziehen muss???

  83. Es wäre ein riesen Fehler Björn Höcke auszuschliessen. Man darf sich auf keinen Fall den herrschenden Schein eliten anbiedern zumal Herr Höcke nichts verfassungsfeindliches gesagt hat.Ich stehe hundertprozentig zum Gesagten!

  84. Dass der Mahnmal-der-Schande (nicht Schandmal)-Satz ein Augsteinzitat ist, sollte auch hier viel deutlicher hervorgehoben werden. Da ist nämlich die Lügenpresse in eine Falle getappt und viel zu Wenige wissen es.

  85. Es gibt mehrer Möglichkeiten. Am besten wäre es vielleicht eine neue AfD mit Pegida und einem sozialen Flügel wie es Frau Le Pen anstrebt zu
    gründen.Die neue AfD könnte die alte AfD vor sich her triben und wenn die nicht spurt wandern die wähler eh zur neuen AfD. Man darf nicht vergessen es gibt auch viele wähler die die AfD nicht wählen weil der soziale Flügel sehr schwach ist. Merkt man doch wie Wagenknecht Petry auseinander nimmt wenn es um Mindestlohn oder Reichensteuer geht.

    Die Weidel müsste erst mal begründen wie das zusammenpasst Höcke raus zu werfen und gleichzeitig macht Frau Petry und ihr Mann (der in NRW noch nichts bewegte)großen Kongress mit Frau Le Pen und Wilders.
    Auch wenn Weidel kein U_BOOT ist, sie strebt aber eine FDP2.0 Politik an wenn sie keinen sozialen Flügel mit Höcke mag, was für die AfD mit ihren vielen Wähler im Osten verheerend wäre.

  86. In der Tat sollte man dieses grauenvolle häßliche Monument, diesen künstlerischen Fehlgriff, in Berlin abreißen und anstelle dessen ein schlichtes Monument der Deutsch-Israelischen Freundschaft platzieren! Vielleicht in Form von zwei hohen Säulen!

  87. Rauswurf wäre komplett überzogen – wer soll dann bitte als nächstes auf bloßen Druck der Medien gehen? Poggenburg, Gauland?

    das man INTERN den Herrn Höcke sich mal in Vorstandsrunde in einem PERSÖNLICHEN Gespräch zur Brust nimmt und ihn im Wahljahr etwas einbremst, halte ich dagegen für völlig in Ordnung. Würde ich dann aber auch nicht als Abmahnung oder Ähnliches nach AUSSEN geben.

  88. Die liebe Ketzerei bereitet der Alternative schon so einige Probleme

    Der Alternative FÜR Deutschland geht es hier ein wenig wie William von Baskerville, dem scholastischem Sherlock Holmes aus „Der Namen der Rose“ mit dem Inquisitor Bernardo Gui. So wie in besagtem Buch nämlich jeder verbranntes Fleisch ist, den besagter Bernardo Gui der Ketzerei schuldig spricht, und jeder, der es wagt einen solchen Menschen zu verteidigen, selbst Gefahr läuft als Ketzer verdammt zu werden, so ergeht es nun auch der Alternative. Haben nämlich die Parteiengecken und die Lizenzlügenpresse bei einem Mitglied der Alternative eine ketzerische Rede, Schrift oder Handlung ausfindig gemacht, so verlangen sie dessen sofortigen Ausschluß und folgt die Alternative dem nicht, so verdammen sie diese selbst der Ketzerei. Dieses Gebaren stellt die Alternative nun vor die Wahl zwischen zwei Übeln: Entweder sie läßt sich der Ketzerei bezichtigen oder aber sie sagt sich von dem angeblichen Ketzer los und läuft damit Gefahr beim Volk für umerzogenen gehalten zu werden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  89. Den Einheitsmedien, sowie den Politdarstellern, geht es NICHT darum WAS gesagt wird, sondern WER es sagt.

    Wer fällt darauf rein ?! Die AfD-Spitze.

    Die AfD muss sich wärmer, als warm anziehen !!
    Es lautet: Einigkeit und Recht und Freiheit … ich vermisse die EINIGKEIT im Kern der AfD !!!!

  90. Ist ja fast wie bei Angela.Alles was ihr nicht passt wird weggemobbt.Damit tut Frau Petry ihrer Partei keinen Gefallen.Frau Petry lässt sich von den Medien vor sich hertreiben.Was ist falsch an der Aussage von Herrn Höcke?Gar nichts.Dieses sogenannte Höcke-Zitat wurde schon früher auch von anderer Seite kommuniziert und steht sogar auf der Website der BRD.Macht miteinander Politik und nicht gegeneinander.

  91. Jetzt mal ganz sachlich:
    Wenn man angeln geht, dann sollte der Köder dem Fisch schmecken und nicht dem Angler – deshalb kommen Würmer oder Teigkugeln an den Haken und keine Schnitzel mit Pommes.
    Quintessenz dieses Sprichwortes:
    Herr Höcke hätte die Aussage (auch wenn nichts verkehrt daran war) lieber lassen sollen! Wir wissen doch alle, wie sich die Mainstreammedien und Kartellpolitiker auf sowas stürzen – selbst wenn ein Papst wortgleich identisches von sich gegeben hätte.
    Also Hinweis an Herr Höcke, er möge das unterlassen und lieber kübelweise Fischabfälle auf die Kartellparteien und deren Paladine schütten – kommt besser an und ich muss meine Frau (und damit den Wähler) nicht standing beruhigen, dass die AfD eine Demokratische Partei ist und bleibt!

  92. Diese Vorgänge sind
    DER ANFANG VOM ENDE

    der Edelspalter Petry/Pretzell, Weidel,
    Driesang…

    Kräfte wie Meuthen und Poggenburg werden an Zuspruch gewinnen. Sie haben in einer komplizierten Situation mit Augenmaß reagiert.
    Sie werden hoffentlich heute verhindern, daß die AfD sich von der Deutungshoheit des Establishments treiben lässt, geführt von Strippenziehern und Intriganten.

  93. wenn Herr Höcke rausfliegt , bleibt nur noch die Auswanderung, denn Thüringen (Höcke-Land) ist auch verbrannt. Gute Nacht Vaterland. —

  94. Höckes Aussage (Denkmal der Schande) war m.E. völlig richtig gemeint, aber halt falsch gesagt, da von Zeitgenossen mit bösartiger Energie zu leicht uminterpretierbar. Höcke sollte seine Reden künftig in eindeutig verstehbarer Weise halten.

  95. Um das von Anfang klar zu stellen: ich bin AfD Wähler – wie die Meisten hier wahrscheinlich.
    Höcke hat mit seinen Inhalten meistens Recht – ABER: Sein Duktus erinnert doch sehr stark an Reden aus dem 3. Reich – und das schadet der Partei.
    Viele potentielle Wähler aus der Mitte schreckt das ab.
    Das kann man in Gesprächen immer wieder erfahren.
    Sollte mal ehrlich thematisiert werden.

  96. Egal, wie die AfD sich entscheidet – es wird m.E. keinen bedeutsamen Einfluss auf das Wahlergebnis haben.

    Die Stimmschafe wählen AfD, weil sie Merkel & Co. hassen und weil ihnen die Asylanten auf den Sa…äh…Sender gehen. Daran ändert sich voraussichtlich nichts.

    Auch wenn einige hier sagen, sie würden im einen oder anderen Fall die AfD nicht mehr wählen: Das wird mit der Zeit vermutlich aufgrund von aktuelleren Aufregern in Vergessenheit geraten und – selbst wenn nicht – sind das nicht viele. Aber an diejenigen, die das ernst meinen: Je früher die Ent-Täuschung kommt, desto besser.

  97. #105 jeanette (23. Jan 2017 11:30)

    In der Tat sollte man dieses grauenvolle häßliche Monument, diesen künstlerischen Fehlgriff, in Berlin abreißen und anstelle dessen ein schlichtes Monument der Deutsch-Israelischen Freundschaft platzieren!
    ——————————
    Gute Idee!

  98. Man muss sich dem Wahlvolk auch gut verkaufen können, das Fehlt Herrn Höcke leider.

    Mann darf den feindlich gesinnten Medien nicht andauernd solche Steilvorlagen bieten, schon gar nicht bei einem Volk das ganz gerne an den eigenen bunten und weltoffenen Fürzen riecht.

  99. Pretzell, Petry & Co. sind für mich im Gegensatz zu Höcke schlechte Berufspolitiker. Da kann ich gleich CDU wählen bevor ich einen Pretzell wähle. Der schiebt seinen Leuten in NRW auch die Posten zu und lässt sich eine Reise auf die Krim bezahlen.

    Ich wähle die AFD wegen Typen wie Höcke, Poggenburg und Gauland. NICHT wegen Petry, Pretzell und Weidl.

    Lieber 12-15% mit Höcke als 18-20% mit diesen „Berufspolitikern“. Nach 4 Jahren Bundestag wird von der AFD als Oppositionspartei unter Petry & Co NICHTS mehr übrig bleiben.

  100. Wie ich immer sage: Rechts neben der AfD ist noch seeehr viel Platz.

  101. #103 Der boese Wolf (23. Jan 2017 11:29)

    Dass der Mahnmal-der-Schande (nicht Schandmal)-Satz ein Augsteinzitat ist, sollte auch hier viel deutlicher hervorgehoben werden. Da ist nämlich die Lügenpresse in eine Falle getappt und viel zu Wenige wissen es

    Richtig. Und wie immer sind die AfD-Granden außer Stande diese Steilvorlage zu nutzen. Wobei ich diesen ganzen Zinnober um den Höcke-Satz doch eher für eine typische Good Cop – Bad Cop Geschichte halte. Die AfD braucht mediale Aufmerksamkeit, die gabs seit den letzten Wahlen im September nicht mehr.

  102. Wenn man nicht allzu dämlich ist, wartet man die BTW ab und macht dann den überfälligen Schnitt hin zu einer „Geflügelten“ Partei, die gereinigt und gesäubert ist und Mitteldeutschland politisch „besetzt“. Die BL jenseits Ostelbiens sind eh verloren…

  103. die Frau Petry hat mit jede Person nur Krach,sie ist nervlich total fertig,vielleicht spielen die schawngerschaft hormone verrigt.Vielleicht auch um Konkurenz geht,weil Herr Höcke ist DER besste in AFD.Er kann auch gut sprechen-er wäre ein gute Bundeskanzler!!!Davon hat Petry Angst-konkurenzsache!!!Und die Frau Weidel-sie kann auch nichts richtig durchsetzen und sagen,damit die ihre Schönheit nicht kapput geht.
    Es lebe Herr Höcke!!!!!!!!!!!

  104. Frauke Petry und ihr neuer Ehemann, Markus Pretzell, sollten sich dringend überlegen, ob sie nicht endlich die Alternative für Deutschland verlassen und in die FDP wechseln wollen. In die FDP würde sie sehr gut hineinpassen, zur AfD nicht.

    Die AfD muss eine national-konservative Partei sein, die eine konsequente Politik betreibt, die sich ausschließlich oder doch so weit wie irgend möglich allein an unseren nationalen Interessen, den Interessen des deutschen Volkes, ausrichtet.

    Ohne einem gesunden Selbstbewußtsein,wird dieses,dem Untergang geweihte Volk – selbst mit einer weichgespülten AFD-Mehrheit – nicht überlebensfähig sein.

  105. Aus meiner persönlichen Sicht, sehe ich keinen Grund etwas gegen Höcke zu unternehmen.
    Aus Sicht der AfD und ihrer Zukunft, sollte man gründlich überlegen was zu tun ist. Zumal sollte man die Beeinflussung durch Merkels Verfassungsschutz immer in Betracht ziehen. Wer weiß, vielleicht wurde Höcke benutzt, um die AfD mit NPD gleichzusetzen.
    Meiner Meinung sollte eine Rüge ausgesprochen werden, um den Anschein zu wahren.

    Wir können es uns nicht leisten wegen solcher Banalitäten zerrissen zu werden und das Feld den Gutmenschen komplett zu überlassen.

  106. Damit wäre dann die AfD in der deutschen Parteienlandschaft und an den Trögen der sogen. Demokratie angekommen. Herr Höcke hat nicht gesagt, dass dieses Denkmal eine Schande ist, sondern es als Schande bezeichnet, dass es in der Stadtmitte Berlins positioniert ist. Unglücklich formuliert und eines Lehrers eigentlich nicht angemessen. Danach können wir uns dann wieder ganz der Quasseldemokratie zuwenden und uns anhören, wie gut es uns doch geht, nachdem möglicherweise auch die Schlüpferprobleme weiblicher Führungs“persönlichkeiten“ gelöst sind, deren Erfolg es eben ist, wenn’s schön juckt.

  107. Niemand sollte aus der AfD rausfliegen!NIEMAND!
    Denn es wird so oder so gegen die AgfD gehetzt!

  108. @#23 Epikureer , auch Stalin ließ die KPDSU auf diese Weise säubern. Es dürften bei der Petri bereits die Geburtswehen eingesetzt haben, dass sie derart paranoide handelt mit einem solchen Ansinnen!

  109. „#114 Eick (23. Jan 2017 11:34)
    Um das von Anfang klar zu stellen: ich bin AfD Wähler….
    Das kann man in Gesprächen immer wieder erfahren……

    Ich bin auch AfD – Wähler , aber in Gesprächen hören Sie meist die Lügen , die die Tagesschau bringt. —

  110. Da weiß man ja, woher der Wind weht, wenn der Hinweis auf den deutschen Schuldkomplex als Instrument der Unterdrückung Deutschlands selbst in der eigenen Partei als Revisionismus betrachtet wird, der bei ähnlich denkenden und reeducatisierten Westdeutschen die Befürchtung vor Wählerschwund weckt, da hat einer eingepflanzte Denkblockaden im Kopf und den Beifall zu Höckes Rede völlig überhört.

    Diese Partei wird noch einen Kampf ausfechten müssen zwischen Patrioten und Oppositionsdarstellern un zukünftigen Opportunisten.

  111. Überhaupt die Diskussion innerhalb der AfD ist leider absurd. Weil der politische Gegner rummault soll jemand ausgeschlossen werden? Was ist das für ein Schwachsinn.

    Wenn sie den Höcke rausschmeissen muss ich wohl meinen Namen bei PI ändern.

  112. Es würde genügen Björn Höcke freundlich zu erinnern sich bei bestimmten Themen ( Schuldkult, promiskuitive Neger ) etwas mehr zurückzuhalten um Wechsel- uum bisherige Nichtwähler nicht abzuschrecken aber das muss intern geregelt werden, so wie Firmen oder Fußballvereine das auch machen wenn Mitarbeiter über die Stränge schlagen.
    In der Sache hat er ja recht aber das gehört nicht in den Wahlkampf.

    …ausgerechnet von Frau Weidel mit ihrem seltsamen Privatleben kommt so etwas…

  113. Diese Distanzieritis und vor allem das Männchen-Machen und Über-Stöckchen-Springen, was die Medien hinhalten, muss endlich unterbleiben. Auch partei-interne Querelen haben gefälligst zu unterbleiben, bis der Einzug in den Bundestag geschafft ist! Höcke: „Die letzte EVOLUTIONÄRE (parlamentarische, gewaltfreie) Chance auf ein Änderung in der deutschen Politik ist die AfD!“ Aber nicht, wenn die über der Basis schwebenden Großkopferten sie vorher zerlegen! Einfach nur zum K.!

  114. Von Trump lernen! Der Tag, an dem die öffentlich rechtlichen Sender (oder der Spiegel) über die AfD positiv berichten, der wird eben nicht kommen. Ganz im Gegenteil: jede noch so kleine Schwäche, jeder Fehler, wird gnadenlos ausgenutzt werden. Die Medien sehen sich nicht -und verhalten sich auch nicht- als neutrale Partei sondern als Gegner.

    Es muss darum gehen die Wähler auf anderen Wegen zu erreichen, ganz so wie Trump es gemacht hat.

  115. #121 Sklave

    Herr Höcke hat nicht gesagt, dass dieses Denkmal eine Schande ist, sondern es als Schande bezeichnet, dass es in der Stadtmitte Berlins positioniert ist.

    Ich glaube, das ist eine neue, interessante Interpretation. Ich hatte es so verstanden, dass er den Holocaust als Schande bezeichnet und das Mahnmal deshalb „Denkmal der Schande“ nannte.

  116. Hoffen wir mal, dass es Fake News sind. In diesem Fall wäre die einzig richtige Vorgehensweise gewesen von Anfang an in der Parteispitze geschlossen hinter Björn Höcke zu stehen, und die Lügenpresse und Altparteien-Politikerdarsteller aggressiv und kontinuierlich zu entlarven.

    AfD-intern muss es Raum für unterschiedliche Charaktere, und viel wichtiger, auch für unterschiedliche Meinungen geben, die gerne auch im Streit ausgefochten werden sollen. Anbiederungsversuche an die Medien, unter Aufgabe des gesunden Menschenverstandes, sind inakzeptabel.

  117. #12 Freya- (23. Jan 2017 10:52)

    Problem… es wird der AfD immer nachhängen, auch wenn ich Höcke mag. Er hat sich leider missverständlich ausgedrückt, hätte ihm nicht passieren dürfen.

    Ja. Und es drängt sich langsam der Eindruck auf, dass es ein Ritual bei Höcke geworden ist, sich „missverständlich“ auszudrücken.

    Das Problem, was ich bei Höcke sehe ist: er gibt den Medien GENAU DAS, was sie hören wollen.

    Ganz abgesehen davon halte ich es nach wie vor für taktisch absolut unklug, Themen wie die deutsche Geschichte zum zentralen Wahlkampfthema zu machen, ganz einfach, weil es darum geht, Wähler neu hinzuzugewinnen, und den Leuten brennen andere Themen viel mehr auf den Nägeln, wie Terrorangst, Migration, Kriminalität usw. – die AfD müsste nur zugreifen. Stattdessen beherrscht mal wieder Höcke mit einem „Missverständnis“ die Medien.

    Also langsam glaube ich nicht mehr an Zufälle. Meiner Ansicht nach ist das ein total durchkalkuliertes inszeniertes Ritual, und das sollte Höcke gerade im Bundestagswahlkampf besser sein lassen – da kriegt er zwar Beifall aus seinem Fanclub, aber welcher Wähler lässt sich denn damit neu hinzugewinnen? Die Leute, die von den etablierten Parteien die Nase voll haben, wollen doch Politiker, die für die AKTUELLE Politik Ideen haben und nicht ständig Depression und Pathos verbreiten.

  118. manche Kommentatoren sprechen die Scheusslichkeit des Mahnmals an. — Darum geht es hier aber nicht. — „Moderne“ „Kunst“ ist meist scheusslich, das interessiert aber sonst nicht, weil sich meist niemand traut , das zu sagen. —

  119. Ich bin da zwiegespalten. Ich unterstütze die Positionen von Höcke, allerdings gehen mir die ganzen konservativ und liberalen Heulsusen in der AfD mächtig auf den Keks, denen man anscheinend noch nicht genug Neger vor die Türe gesetzt hat und sich anscheinend doch irgendwie dem linken Mainstream anbiedern wollen. Soll er meinetwegen aus der AfD fliegen und sein eigenes Ding machen, dann bin ich dabei. Ist mir lieber als die ganzen angepassten Dummschwätzer und die arrogante Leckschwester.

  120. #35 Lepanto2014 (23. Jan 2017 11:06)

    So schnell schießen die (Anti-)Preußen nicht. Ein Ausschlußverfahren ist langwierig, und hat kaum Aussicht auf Erfolg.
    ———————————————
    Ich sehe das nicht so fatalistisch. Es gibt nur zwei Möglichkeiten: entweder wird Höcke ausgeschlossen oder sie einigen sich auf eine für alle vertretbaren Basis (man nennt so etwas auch Kompromissfindung).

    Deshalb muss die Partei aber nicht befürchten, bis zur BT-Wahl dem Garaus zu verfallen. Die Anfänge der Grünen waren bizarrer und chaotischer als der Beschuss, den Höcke jetzt ertragen muss.

    Nur unsere LÜGENPRESSE und unsere grenzdebilen Gutmenschen werden mal wieder nichts merken – weil man mit Schaum vor dem Mund und dreisten Propagandalügen sich die Realität so biegt, bis es der armen Sozialistenseele endlich gefällt. Man würde sich auch gerne publikumswirksam als Gutmensch im Straßenstaub suhlen und sich selbst geißelnd rufen: „Mea Culpa, Mea Maxima Culpa!!!“

  121. Liebe AfD wenn Ihr im September scheitern wollt bitte lasst euch nicht hindern.Eigentlich dachte Ich ihr seid eine echte Alternative. Klärt die Sache parteiintern ohne Ausschlussverfahren.

  122. Gestern war wieder mal großer Nazitag im Fernsehen, da wurde zugegeben das die Überlebenden des Holocaust Jahre lang in Israel gemobbt wurden, das sie kaum Unterstützung vom Staate bekommen und oft in Elend und Not leben. Auf Grund der Jahre ist dieses Problem nur noch eine Frage der Zeit, es wird dann keine direkten Holocaust Opfer und auch keine direkten Nazis aus dieser schlimmen Zeit mehr geben. Was bleibt in beiden Staaten, die Schande über das Verhalten Israels mit den Holocaust Opfern und in der BRD die Toleranz der Bevölkerung gegenüber der Nazis in der Regierung und einflußreichen Positionen.

  123. Man muss abber auch Höcke kritisieren. Auch ihn könnte man als böse Zunge in dem Fall als U_BOOT bezeichnen. Er tretet was los, dann versteckt er sich. Er hätte in dem Fall wenn er schon so einen Weg geht, ein mediales Echo auslösen müssen, indem er alle hätte verklagen sollen die ihn falsch zitierten.

  124. Wenn ich ungefähr 2 Jahre zurückdenke: Damals war ein gewisser Bernd Lucke die große Lichtgestalt…

    Irgendwie hat er dann Sachen gesagt, die sich zwar eine Weile tapfer mit Augen-zu-und-durch ignorieren ließen („Das ist nur Taktik, um dem Mainstream keine Munition zu liefern, das meint der nicht wirklich so“) aber nicht ewig. Und dann war der Herr Lucke aber sowas von untendurch.

    „Weg mit dem doofen Lucke, das war ein U-Boot!“ Jetzt war Frau Petry die große Lichtgestalt, die „die richtige AfD“ vertritt.

    Und jetzt….

    Und täglich grüßt das Murmeltier? Oder klappt das Spielchen, alles auf Personen zu schieben (anstatt auf die Struktur einer demokratischen Partei, die nunmal einfach so funktioniert und nicht anders funktionieren KANN) nochmal? Und nochmal? Und nochmal?

  125. Läuft alles nach dem Masterplan.
    Höcke wird ausgeschlossen bzw. rausgeworfen. Danach gründet Höcke eine neue Partei, die auch zur Bundestagswahl zugelassen wird. Agent Provocateure wohin man nur schaut.

    Frau Dr. Weidel hat bei Goldman Sachs ihre Reifeprüfungen bestanden. Danach geht es gestählt in die Welt hinaus. Immer zum Wohle der NWO…

  126. Was nutzt ein Mahnmal zur Erinnerung an die unaussprechlich monströseste Form des historischen Antisemitismus, wenn es nicht auch dazu führt, daß ausnahmslos jedwede Äußerung aktuellen Antisemitismus / Antijudaismus / Antizionismus mit konsequenter und gebotener Härte verfolgt wird ?

    Es ist vollkommen fruchtlos, die Verbrechen der Nationalsozialisten anzuprangern, wenn man nicht gleichzeitig die unsäglichen Diskriminierungen, die jüdische Deutsche durch mohammedanische Zuwanderer in immer stärkerem Maße zu erdulden haben, scharf verurteilt und beim Namen nennt.

    Aber ein von der Nabelschau der eigenen historischen Verbrechen gebanntes Volk, ist eben kein guter Alliierter im Kampf gegen die gegenwärtigen und zukünftigen Bedrohungen unserer ‚älteren Brüder im Glauben‘ und der einzigen wirklichen Demokratie im Nahen Osten, des tapferen Israels !

    Nichts anderes hat Björn Höcke letztendlich eingefordert: Die Deutschen müssen wieder ein in sich gefestigtes, von einem unüberheblichen, gesunden Patriotismus geprägtes Volk werden, das sich seiner Verdienste für die Menschheitsgeschichte wieder mit Stolz erinnern darf. Nur ein solches Volk, kann ein starker Partner im gemeinsamen Abwehrkampf der freien Welt gegen die tödliche Bedrohung durch den aggressiven, totalitären und imperialistischen Islam sein.

    Es ist jedenfalls mehr als erbärmlich, daß die Kräfte (beim politischen Gegner und in den Medien), die jetzt nach einem Parteiausschluß Höckes gieren, beschämend still waren, als auf den unsäglichen Mohammedaner-Demonstrationen in Deutschen Städten, vor einigen Jahren, eine Wiederholung des Holocausts gefordert wurde.

    Mit anderen Worten: Unser deutschen Mitbürger jüdischen Glaubens haben in Björn Höcke einen viel verläßlicheren und ehrlicheren Partner, als in denen, die nun lauthals seine Entfernung aus der Politik fordern.

  127. Werdet doch eurem Parteinamen und eurem Motto Mut zur Wahrheit gerecht. Björn Hoecke hat doch bloß einen britischen Kunsthistoriker und den ehemaligen Spiegel Herausgeber Rudolf Augstein zitiert. Ihr seid doch nicht auf das Wohlwollen der linken Luegenpresse angewiesen.

  128. #104 fozibaer (23. Jan 2017 11:29)

    …Man darf nicht vergessen es gibt auch viele wähler die die AfD nicht wählen weil der soziale Flügel sehr schwach ist. Merkt man doch wie Wagenknecht Petry auseinander nimmt wenn es um Mindestlohn oder Reichensteuer geht…
    ———————————–
    Genau hier liegt das Problem der AfD und nicht in der Person von Björn Höcke.
    Mit welchem größten Wählerklientel hat Milliardär Trump gewonnen?
    Also die „Eliten“ waren es nicht. Das waren *kopfkratz*…

  129. Sollte er rausgeschmissen werden war es das für die AFD!! Ich könnte es ja verstehen wen es einen Mehrwert für die Partei braun ngen würde. Ich sage nur Hohmann….

  130. Petry, Pretzell, Weidel – vor denen hat Höcke gewarnt in der Dresdner Rede. Funktionäre, die Posten, Geld und Macht wollen und denen Inhalte eigentlich egal sind. Schönwetter-Patrioten, die angekommen sind in der schönen Glitzerwelt des Parlamentarismus.
    Gestern wurde ein Diktator eines kleinen afrikanischen Landes durch eine militärische Intervention der Nachbarstaaten vertrieben. Er ging ins Ausland und nahm die Staatskasse gleich mit.
    Demokratie ist eine Staatsform, die diese offenkundige Form der Selbstbedienung aus der Staatskasse verhindern soll, weswegen Demokraten subtilere Formen der Selbstbedienung erfunden haben: den Lobbyismus. Petry und Pretzell stehen für diese Form der Demokratie, Höcke steht für etwas ganz anderes. Für Überzeugungen und für eine Politik für die Menschen in diesem Land und gegen das Establishment. Deswegen hassen sie ihn sogar in der eigenen Partei!

    Ich habe seit über 20 Jahren nicht mehr gewählt, weil kein Politiker zur Wahl stand, dem ich vertraute. Und ich darf hinzufügen: den Petrys und Pretzells traue ich ebensowenig.
    Niemals würde ich meine Stimme für diese abgeben (Wir sollten uns nichts vormachen: Wahlen sind immer Personenwahlen). Eine CDU in blau würde ich nicht wählen, warum auch?
    Quo vadis AFD?

  131. Frau Weidel gehört wie Frau Petry dem liberalen Flügel der AfD an. Als überzeugter Liberaler bin ich selbst zwar der Ansicht, dass die Liberalen die Konservativen dort „aushalten“ müssen.

    Björn Höckes eher „neo-national“ abstellende Art empfinde ich selbst nicht als unangenehm, sondern situationsbezogen angemessen provokant.

    Es gibt politische Situationen, in denen es auch für Liberale angebracht ist, konservative Politik zu machen.

  132. Okay, dass war es dann für mich. Ich hätte die AfD gewählt, mit einem Zähneknirschen, da ich sie eigentlich für keine besonders gute Alternative halte.
    Ein gutes Gefühl hätte ich dabei nur wegen Höcke gehabt.
    Aber wenn sie den rausschmeißen, dann war es das für mich.
    Dann gehe ich gar nicht wählen. Oder aber ich wähle Merkel.
    Denn dann heißt es: Je schneller der Untergang kommt, desto eher können wir mit dem Aufbau beginnen.
    Für Petry und ihre Helfershelfer habe ich nur noch Verachtung übrig.

  133. #41 Donar von Asgard (23. Jan 2017 11:05):

    Ich sage es euch kurz und knapp:
    Meine letzte Hoffnung zerbricht gerade

    Das tut mir leid. Das ist nicht angenehm. Aber es ist nur eine Illusion, die zerplatzt.

    aus is!

    Nein. Noch lange nicht.

  134. #5 jeanette (23. Jan 2017 10:49)

    Wenn die AFD Höcke rauswirft, werde ich persönlich die AFD nie mehr wählen.

    Das lese ich jetzt schon oft genug hier.

    Also frage ich dich mal stellvertretend: Wieso?

    Oder anders gefragt: was habt ihr gegen mich?

  135. Henyk Broder Interview: ich habe aufgehört journalisten Nutten zu nennen – mit Rücksicht auf die Nutten. Klima-Wandel eine Farce. Zu Europa: es entshteht ein Horror, ein Meta- und Megastaat ohne demokratische Legitmimation mit einem Marionetten-Parlament.

    Es ist unfassbar, wie käuflich Journalisten heute sind. Diese müssen gar nicht mehr gekauft werden. Einfach durch die Nähe zur Macht entsteht eine gespenstische Kumpanei. Es fallen alle Grenzen.

  136. Ich vermute, der Schuss wird für Karrieristen und Intrigranten Petry-Pretzell-Weidel-Driesang nach hinten losgehen und das ist auch gut so. Petry ist aufgrund ihrer finanziellen Situation auch noch käuflich.

    Es gibt viel sehr viel besseres Personal in der AfD: Petr Bystron oder Wiebke Muhsal, die auch noch so gut aussieht, dass sie eine Misswahl gewinnen könnte, sind nur zwei Beispiele. Verstand, Humor, Schlagfertigkeit und Charisma – alles vorhanden. Auf Dauer werden sie sich durchsetzen.

  137. #93 chalko (23. Jan 2017 11:24)

    Oh, an einer Kerze verbrannt, Lichterkette ?

    Noch nie was von Meinungsfreiheit gehört?

    Daher nochmal: die AfD braucht keinen dummen, antisemitischen Jakob Augstein II.!

    Wenn nichts gegen Höcke unternommen wird, landen bei mir heute Abend 1000 AfD-Aufkleber und 6000 AfD-Flyer im Müll. Alles aus eigener Tasche bezahlt.

    Sind ja anscheinend genug Höcke-Plärrer vorhanden, Wahlkampfmaterial zu spendieren und zu verteilen. Ihr peinlichen Gestalten könnt das dann auch gerne in NRW machen, wo die Bundestagswahl gewonnen oder verloren wird.

    Wie kann man so bescheuert sein, einem Typen wie Höcke hinterherzulaufen, der sich geradezu bei den Antisemiten anbiedert? Einfach ekelhaft.

  138. Herr Höcke wird nicht rausgeschmissen. Er bekommt eine Ermahnung die aber auch voll in Ordnung geht, da auch ein Herr Höcke sich nicht wie ein Tollpatsch vor der Welt im Namen der AfD aufführen darf.

  139. @#97 Waldorf und Statler (23. Jan 2017 11:25)
    Hatte Tränen in den Augen – vor Lachen. Danke. Allein die Vorstellung wie sich nun alle auf den letzten Verbliebenen stürzen, damit der nicht auch noch zum Arbeitsflüchtling wird. Jetzt sollten die vom „Fachkräftemangel“ stark gebeutelten Mittelständler nicht den Mut verlieren. Bereits EIN Syrer kann für ein Wirtschaftswunder sorgen. Mit seiner feinen Trüffelnase findet der Syrer verloren geglaubte Schätze, Geldbörsen, verunglückte AfD-Politiker uvm. In der Region werden sich neue Betriebe ansiedeln, Münzwaschbetriebe, Goldgießereien, Wägeanstalten, Juweliere, Pelzbekleidungen, kurzum es wird den kalifornischen Goldrausch von 1848 weit in den Schatten stellen.

  140. Hab’s doch gesagt: während wir mit Flitterkram aus

    A M E R I K A !!! (great great great … awesome …)

    abgelenkt werden, dreht das Kapital die politische Wende hier intern. Wende natürlich nur noch zum Schein.

    Hauptsache die Einwanderung findet statt, hihi …

  141. Ich hab die afd bisher noch nie gewählt… es bahnt sich ein weiterer grund an.

    ich glaub ich wähl weiter irgendwas aus dem spektrum der kleinparteien, die freuen sich ber jede stimme.

  142. #55 rda

    „Distanzieren von Rechts“

    Na dann distanzieren sie sich mal auch von
    -Islamkritik
    -Migrationskritik
    -Globalisierungskritik

    …alles „rechtsextreme“ Themen.

    Viel Spass!

  143. Die große Frage ist nur, warum hat Höcke dies in so einem wichtigen Wahljahr mit vielen Wahlen im Westen gemacht.Diese Wortwahl für konservative zwar noch irgendwie akzeptabel aber für die Gegner der absolute Angriffspunkt war durchdacht und nicht spontan.

  144. seit Pretzell im neo-stalinistischen und immer stärker islamisierten Russland war und die slawisch bevölkerte Ukraine als „Feind der AFD“ bezeichnet hat, ist diese aussenpolitische Linkspartei 2.0 ohnehin für mich gestorben!

  145. Ein Rausschmiss Höckes halte ich auch für ein falsches Signal. Allerdings sollte er seine Zunge in Zukunft gewaltig zügeln.

    Sorry, aber wenn ich weiß, dass ich im Fadenkreuz der Mainstreampresse stehe, dann gebe ich denen nicht noch zusätzlich Munition. Höcke muss sich doch auch einmal fragen, was er mit seiner Rede eigentlich bezwecken wollte – außer im Mittelpunkt zu stehen. Jeder, der so denkt wie er, wählt bereits AfD. Und die, die noch nicht AfD wählen, werden das bestimmt nicht tun, weil ihnen das aktuelle Geschichtsverständnis zuwiderläuft. ALS OB UNSER LAND KEINE ANDEREN PROBLEME HÄTTE!

  146. #152 misop (23. Jan 2017 11:57)
    #147 2020 (23. Jan 2017 11:55)

    Merkel freut sich auch über jede Stimme die sie dort lassen

    Dann haben sie die Intention meiner Aussage nicht verstanden.
    Ich wähle sicher keine CDU light, nur weil Petry uns Glauben machen will, sie sei eine Konservative.

  147. Höcke Schuld hin oder her, solche innerparteilichen Zerwürfnisse wird die AfD schwächen und die Leute die sie wählen wollen, werden weniger,
    das ist Fakt.

  148. faszinierend wie divide et impera auch hier funktioniert

    „mimimi wenn mein Höcke nicht mehr mitspielen darf dann finde ich euch doof“

    Merkel und Konsorten lachen sich grade einen Ast ab, checkt das mal

  149. #55 rds

    P.s.

    Nachtrag

    -Kritik an Genderstudies
    -Feminismuskritik
    -Friedenspolitik mit Russland
    -Kritik an Energiewende
    -Kritik an Klimawandel
    -patriotismus und identität

    …das sind auch Positionen der „äckstrehmän Rääächtnnn“

  150. Schon vor dieser Ausschlussdebatte ist mir öfter der Gedanke gekommen, ob Höcke es eigentlich drauf ANLEGT, die AfD zu einer Spaltung zu zwingen. Also dass das möglicherweise von ihm so beabsichtigt ist, ein Parteiausschlussverfahren zu provozieren. An ein Versehen glaube ich nicht, denn dafür ist er m. E. zu intelligent.

    Ich habe – wie einige andere hier auch – schon vor über einem Jahr prophezeit, dass die AfD sich noch mal spalten wird: in einen Teil, der praktisch als eine Art NPDNachfolger fungiert, wenn auch nicht ganz so extrem. Und einen anderen Teil, der auch für Wähler aus dem bürgerlichen Lager eine Option ist.

    Zweigleisig zu fahren wird auf die Dauer nicht funktionieren, das zeigt sich hier mal wieder und vor allem wird sich das in der Zukunft auch nicht ändern. Genau wie Petry nie aufhören wird, Parteifreunde durch Netzwerkbildung wegzubeißen wird Höcke immer wieder solche Knallbonbons abbrennen. Wenn Leute einmal so eine charakterliche Programmierung sichtbar gemacht haben, kann man sich darauf verlassen, dass dieses Programm wieder und wieder und wieder abgespult wird.

    Da muss man sich dann entscheiden, ob man damit leben kann oder sich besser aus dem Weg geht. Aber ÄNDERN wird man solche Leute nicht. Und auf Einsicht muss man erfahrungsgemäß da auch nicht groß hoffen, denn solche unterschwelligen psychologischen Kräfte sind fast immer so stark, dass da nichts gegen ankommt, kein Verstand, keine Gegen-Emotion, gar nichts.

  151. Herr Höcke ist keine Gefahr für die AFD, sondern das Beste was ihr und der deutschen Parteienlandschaft passieren konnte.

    Dieses Verfahren wird eingeleitet, weil er eine Gefahr für die Macht von Petry und Bretzel ist !
    Anders kann ich es mir nicht erklären, da eben so ein Verfahren der Partei einen immensen Schaden zufügen wird, mehr als es Höckes Rede je tun könnte (wenn sie es denn überhaupt getan hat.. ich gehe eher vom Gegenteil dessen aus, man hätte nur parteiintern dazu gewillt sein müssen den Schuss in einen Treffer zu verwandeln)

    Die Einzigen die bei einem Ausschluss von Höcke profitieren würden, wären Frau Petry und Konsorten, sowie die Altparteien und ihre Medien.

    Eine Partei die dadurch auffällt das sie eben in nicht politisch korrekter Form sagt was die schweigende Mehrheit denkt, will ihren eigenen Anhängern einen Maulkorb verpassen und sich der PC Agenda unterordnen?
    Falls das wirklich so umgesetzt wird, ist dies für mich ein Zeichen das die AFD unterwandert ist von Leuten, die letzendlich die AFD bei einem Wahlerfolg dem Einheitsbrei der Altparteien unterordnen wollen um ihren eigenen Geltungsdrang und die Gier zu befriedigen.

    Wir wollen einen Trump und nicht Obama/Merkel/[InsertRandomNwoPuppet]
    Was bringt mir eine Partei die sich nicht traut das Übel an der Wurzel zu packen und weiterhin nur um den heißen Brei herummerkelt, beschwichtigt und sich wegduckt?

    Da kann ich gleich die Grünen/Schwarzen/Roten/Dunkelroten oder sonsteinen durchgegenderten Regenbogen wählen, welche dann weiter daran arbeiten können uns Maulkörbe zu verpassen und uns mit Gefährdern bereichern !

  152. Klingenlänge über 12 cm, in der Öffentlichkeit keine Straftat? Ist die Aussage des Polizeichefs noch zu verstehen? Polizei mit Praktikanten im Auto nicht Dienstfähig?

    Darf ich nun auch eine Machete in der Öffentlichkeit führen, oder gilt das nur für Freunde und Söhne unserer…………………

    Angst auf Heimweg: Drei Bad Schwalbacher sehen sich von Mann mit Messer verfolgt

    http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/untertaunus/bad-schwalbach/angst-auf-heimweg-drei-bad-schwalbacher-sehen-sich-von-mann-mit-messer-verfolgt_17551803.htm

  153. #145 Lichterkette   (23. Jan 2017 11:53)  

    „Wie kann man so bescheuert sein, einem Typen wie Höcke hinterherzulaufen, der sich geradezu bei den Antisemiten anbiedert? Einfach ekelhaft.“

    **********************************************

    Meinen? Das verstehe ich jetzt nicht. Höcke hat es als eine Schande bezeichnet, was damals unser deutsches Volk getan hat. Werden Feinde der Juden davon wirklich begeistert sein?

  154. Das man auch hier, auf PI, Sätze liest, wie „Höcke sollte sich zügeln“ erstaunt mich dann doch.
    Höcke ist einer, der aus dem Holz von Wilders, Strache und Co geschnitzt ist, genau was wir brauchen.
    Wenn ihr noch nicht bereit für Wahrheiten seit, wählt am besten die CDU und lasst euch weiter verarschen.
    Unfassbar, dass einige, selbst hier, immer noch nicht aufgewacht sind und auf das Geschrei der linksgrünen Presse reinfallen.
    „Er hat Jehova gesagt…“

  155. Entweder ist Björn Höcke naiv oder ein Agent Provocateur. Warum nicht einfach alles was mit der Nazi-Vergangenheit zu tun hat ausblenden. Das ist doch die Falle in die man die AfD versucht hineinzutreiben und die Partei zu spalten. Täglich vergewaltigen, betrügen und rauben Zuwanderer die heimische Bevölkerung aus, also genügend Themen für den Wahlkampf.

  156. Höcke hat unmißverständlich gesagt, daß das Denkmal in Berlin ein Denkmal der Schande, er hätte vielleicht besser gesagt, unserer Schande, ist.
    Und er meinte, daß wir endlich aufhören sollen, an exponierter Stelle ständig an unsere Schande zu erinnern. Das macht kein anderes Volk.
    Ich habe auch nicht Beispiele meines Versagens zu Hause in der Vitrine stehen.

    Wenn die AfD nun einen Ausschluß prüft, so ist das eindeutig ein Kuschen vor den böswilligen Interpretationen.
    Höcke ist einer der ihren, auch wenn er vielleicht die Strömung repräsentiert, die am leichtesten angreifbar ist. Aber genau diese Strömung ist erforderlich, um der AfD die rechtskonservativen Wähler zuzuführen.
    Wenn die AfD jetzt kuscht, wird bald die nächste Äußerung eines anderen Mitgliedes falsch wiedergegeben und dann kommt es wieder zu Rückziehern.
    Ich wollte die AfD wählen, weil sie eben nicht politisch korrekt ist. Sie tut sich hier im Osten keinen Gefallen, wenn sie es über jedes hingehaltene Stöckchen springt.
    Die EnPeDe und die Linken würde es freuen.

  157. #160 Paula

    Höcke Anhänger gleichzusetzen mit NPD-light ist eine Unverschämtheit und bestätigt nur meinen Verdacht, dass Sie keine Ahnung haben, von dem was sie da in die Tastatur hauen. Sie sollten es sich zur Angewohnheit machen, erstmal selbst zu reflektieren, was sie da verbreiten, bevor sie es verbreiten.

    Si tacuisses, philosophus manisses.

  158. Höcke sollte aber in der AfD bleiben, weil gerade das den Charme der Truppe ausmacht! Die AfD spiegelt nicht nur das Volk, sondern auch die regionalen Besonderheiten der Republik in beeindruckender Weise wieder!

    Meuthen, der sachlich-trockene Schwabe, Junge der kernige Pfälzer, Weidel, die kühle Norddeutsche, Pappenburg, der etwas unbeholfene, aber integere Brandenburger, Petry, das typische Sachsenmädel, und Höcke ist eben Höcke.

  159. Höcke hätte das nicht erwähnen dürfen.
    Auch wenn er es anders gemeint hat als von den Wortverdreher-Medien dargestellt ist. Mann darf solchen falschen Medien kein Futter hinwerfen.
    Das Denkmal war allerdings wirklich ein Fehler. Das viele Geld das es gekostet hat, hätte man besser den überlebenden gespendet.

  160. #25 Freya- (23. Jan 2017 10:56)

    Hier wird die Lage sehr gut beurteilt:

    Kurzer Nachtrag zu Höcke

    Warum, verflixt nochmal, hat man den jungen Hitler seinerzeit nicht in die Kunstakademie aufgenommen!
    ————————————————-
    Hitler wurde nicht als Architekturstudent zugelassen, weil er die Aufnahmeprüfung versemmelt hat. An dieser Stelle seines Lebens konnte er nur nocht mit seiner martialischen Rhetorik punkten – bis er dann 1933 sein Ziel Reichskanzler zu werden, endlich geschafft hat.

    Sicher sollte man es bedauern, dass Hitler nicht Architekt werden konnte. Aber im selben Ausmaß sollten wir auch erkennen, dass die wahnwitzigen Reparationszahlungen aus dem ersten WK und das „Diktat von Versailles“ das deutsche Volk in die Knie gezwungen hat. Und nicht wenige haben damals die NSDAP gewählt, weil die anderen Parteien, reichlich Gelegenheit hatten, das Land kaputt zu machen – und plötzlich war sie da, die Führerperson, nach der sich viele sehnten – mit all seinen furchtbaren und schrecklichen „Zutaten“.

  161. #158 misop   (23. Jan 2017 12:00)
     
    „faszinierend wie divide et impera auch hier funktioniert
    „mimimi wenn mein Höcke nicht mehr mitspielen darf dann finde ich euch doof“
    Merkel und Konsorten lachen sich grade einen Ast ab, checkt das mal“

    ***********************************************

    Der Kampf gegen Rechts wird immer weitergehen, ob nun mit oder ohne Höcke. Erinnert mich irgendwie an Lew Bronsteins („Trotzky“) permanente Revolution.

    Aber mal angenommen, es gäbe eine geschlossene AfD. Dann liefe das Spiel der Inszenierung der Demokratie „divide et impera“ immer noch perfekt.

  162. #158 misop (23. Jan 2017 12:00)
    faszinierend wie divide et impera auch hier funktioniert

    „mimimi wenn mein Höcke nicht mehr mitspielen darf dann finde ich euch doof“

    Merkel und Konsorten lachen sich grade einen Ast ab, checkt das mal

    Wenn Sie die Zusammenhänge, und zwar die größeren, nicht verstehen, diskutieren Sie doch nicht mit.
    Hier geht es um weit mehr als das, was sie da so infantil von sich geben.
    Ist doch eigentlich nicht schwer zu verstehen.
    Und Merkel lacht sich wirklich schlapp.
    Weil Petry und Co gerade die AfD zu einem potentiellen Koalitionspartner für die CDU umformen möchten.
    Ist das echt so schwer zu verstehen? Anscheinend schon.

  163. Dass es überhaupt zu einem derartigen Termin kam, ist schon der Schaden.

    Der Schaden entstand nicht durch Höckes Rede, sondern durch das verdruckste Umgehen mit dem sich einstellenden Gegenwind.

    Bald werden Leute aus der Partei geworfen, die

    – den islam schei—- finden
    – Umvolkung schei— finden
    – linksgrün schei— finden.

    Lieber eine klare-Kanten-AfD mit 14% als eine Luschen-Bretzel-Partei mit 16% oder 17% Prozent.

    „Wir“ sind sowieso Natsieh, ganz egal wie sehr man sich auch und wir oft man sich auch von was weiß ich distanziert.

    Das müsste die Schießbefehl-Petry doch gut wissen! Nix gelernt!?!?

    Ah, es geht gar nicht um die Aussagen, es geht um die Position von Höcke, um den „starken Mann“ Höcke?!?

    😉
    wow.

  164. #146 Lichterkette (23. Jan 2017 11:53)

    Sind ja anscheinend genug Höcke-Plärrer vorhanden, Wahlkampfmaterial zu spendieren und zu verteilen. Ihr peinlichen Gestalten

    Reiß dich mal n bisschen am Riemen, Stöckchenspringer!

    Höcke bleibt, vermeldet gerade Bild.

  165. OT
    (zur Auflockerung)

    Syrer hat Arbeit gefunden!
    – er hat sie unverzüglich bei den zuständigen Stellen abgegeben.

  166. #156 misop (23. Jan 2017 11:57)

    #147 2020 (23. Jan 2017 11:55)

    Merkel freut sich auch über jede Stimme die sie dort lassen
    =================
    auc wenns merkel freut, ich lasse mein gewissen nicht verbiegen

  167. Wann wirft man diese Petry endlich raus?!

    Erst Lucke, jetzt Höcke, wer kommt danach, Gauland?

    Eine Partei voller Eunuchen unter Führung eines Hosenrocks, das haben wir schon…….

    Das werden sich die starken Ostlandesverbände nicht bieten lassen!

  168. #179 Athenagoras   (23. Jan 2017 12:06)  

    „Hitler wurde nicht als Architekturstudent zugelassen“

    ***********************************************

    Dieser Hitler war ein Nazi!

  169. Die „Faschismus-Keule“ sollte als Werkzeug eine innerparteilichen Auseinandersetzung tabu sein!
    Die Verwendung schadet der gesamten Bewegung und ist noch schädlicher als unpassende Reden!

  170. AfD-Spitze will Höcke nicht aus Partei ausschließen
    Der AfD-Bundesvorstand verzichtet laut einem Medienbericht auf ein Parteiausschlussverfahren gehen den umstrittenen Thüringer Fraktionschef Björn Höcke. Das berichtete die ARD am Montag unter Berufung auf eigene Recherchen. Anderen Berichten zufolge wurden aber ein parteischädigendes Verhalten festgestellt und Ordnungsmaßnahmen gegen Höcke angekündigt.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nach-umstrittener-rede-afd-spitze-will-hoecke-nicht-aus-partei-ausschliessen_id_6534332.html

  171. Alleine daß der Ausschluß von Höcke ernsthaft in Erwägung gezogen wird, macht mir die AfD extrem unsympathisch. Die Absicht in dieser Partei Mitglied zu werden, ist in weite Ferne gerückt. Ich werde wohl weiter ein enttäuschter Nichtwähler bleiben müssen.

  172. 176 dwarsdryver (23. Jan 2017 12:05)

    #160 Paula

    Höcke Anhänger gleichzusetzen mit NPD-light ist eine Unverschämtheit und bestätigt nur meinen Verdacht, dass Sie keine Ahnung haben, von dem was sie da in die Tastatur hauen. Sie sollten es sich zur Angewohnheit machen, erstmal selbst zu reflektieren, was sie da verbreiten, bevor sie es verbreiten.

    Dem schließe ich mich an!!!

  173. Mit einem Parteiausschlussverfahren, das vermutlich bis in die heiße Wahlkampfphase dauern würde, wäre nichts gewonnen. Im Gegenteil, man würde das Geschäft der etablierten Parteien betreiben. Es wäre wohl so, dass Höcke sich efolgreich dagegen wehren könnte und das würde im BT-Wahlkampf gnadenlos ausgeschlachtet werden. Eine schnelle Ermahnung und dann Schwamm drüber dürfte das Beste in diesem Zusammenhang sein.

  174. #178 Schmarrkopf:
    Poggenburg, nicht Pappenburg und kommt aus Sachsen-Anhalt, hört man auch, kerniger, bodenständiger Typ, nicht so stromlinienförmig. Genau DAS hat der AfD auch dort die 25% gebracht.

  175. #190 hiroshima (23. Jan 2017 12:08)

    Alleine daß der Ausschluß von Höcke ernsthaft in Erwägung gezogen wird, macht mir die AfD extrem unsympathisch. Die Absicht in dieser Partei Mitglied zu werden, ist in weite Ferne gerückt. Ich werde wohl weiter ein enttäuschter Nichtwähler bleiben müssen.

    Nein, falsch.

    Heute wäre der Tag, eine an die Höcke-Bedingung geknüßfte Mitgliedschaftsanfrage zu stellen!!!

    😀

  176. #149 dwarsdryver (23. Jan 2017 11:55)

    Mir brauchen Sie das nicht erzählen. Ich denke aber dabei an die Mainstream-Konsumenten. Ich verzweifel doch schon bei meiner Schwiegermutter. Sie kennt nur die Tagesschau und wenn das Thema AfD erwähnt wird, geht das Geheule los „…aber das sind doch die ungebildeten Nazis…“ Bei der Aussage schnippt mein Blutdruck nach oben. Mittlerweile habe ich sie jedoch sensibilisieren können. Womit? Sie ist verbeamtete Mathematiklehrerin auf einem Gymnasium und nach meinem Hinweis einmal auf die akademischen Grade der AfD-Führung zu achten hat ihr Interesse geweckt.

  177. Wie kann man nur vor dem linken Mainstream so kuschen! Die AfD möchte sich wohl selbst zerlegen.

  178. Auf der anderen Seite könnte man sagen: ein Rummel um ein Aussschlußverfahren, die internen Beigesellungen (Meuthen, honi soit qui mal y pense …) spielen das Spiel weiter: Zirkus um Aufmerksamkeit, im Gespräch bleiben.

    Damit könnte es der AfD gelingen, das Overtonfenster nicht mehr zäh von der „Merkelmitte“ aus verschieben zu müssen, sondern einfach ein neues aufzumachen.

    Durch Beschäftigung mit den Personen und Positionen werden in den Gehirnen des Publikums allein dadurch schon andere neuronale Bahnen trainiert und die ganze Sache gewinnt an Normalität – und das gilt dann für ALLE Positionen innerhalb der AfD.

    Dann sind Petry und Weydel irgendwann die „kapitalistischen Linken“ (ganz klein geschrieben nur: in der Partei). Und Höcke der Patriot. Letztlich könnte selbst dies seiner Position nutzen.

    Vielleicht sogar der Rausschmiß? In einer Zeit der bösen Buben, die dann gewinnen, kann er es sich vielleicht kaum anders wünschen?

    Was wäre denn eine Rüge und Absolution von denen aus? Wäre das nicht eine Schande? Wäre nicht der Rausschmiß vielmehr erstens der Ritterschlag schlechthin und zweitens der größtmögliche Schuß ins Knie der AfD?

  179. Ich frage mich, was treibt die Leute ihren besten Mann so zu behandeln? Sollte dieses Rauswurf verfahren tatsächlich stattfinden und vielleicht auch noch Erfolg haben, so ist ein überdenken meinerseits zur AfD angesagt. Was will Petri und ihre Anhänger damit bezwecken, ist es die AfD, oder ein Anhängsel der GroKo, nicht Hü nicht hot, schön in der Mitte um nirgends anecken.

  180. Wie oft soll man es sagen: Es geht um die WÄHLER. Und nicht um die Lügenpresse und nicht um die Blockparteien.

    Beim WÄHLER muss man punkten. Nicht woanders.

  181. #175 dwarsdryver (23. Jan 2017 12:05)

    Höcke Anhänger gleichzusetzen mit NPD-light ist eine Unverschämtheit und bestätigt nur meinen Verdacht, dass Sie keine Ahnung haben, von dem was sie da in die Tastatur hauen.

    Wenn Sie nicht nur motzen, sondern auch lesen könnten, wäre Ihnen nicht entgangen, dass ich die Formulierung „wenn auch nicht so extrem“ verwendet habe.

    Es ist doch völlig unbestritten, dass die AfD faktisch schon jetzt gespalten ist. Und dass sich in der AfD schon jetzt Leute tummeln, die einzig und allein deswegen dort gelandet sind, weil bei der EnPeDe nichts mehr zu reißen ist, ist auch klar.

    Da muss man sich eben entscheiden: Will man das oder will man das nicht. Kein Grund, sich im Ton zu vergreifen.

  182. Nun wird ihm diese Aussage als „Antisemitismus“ und gar „Volksverhetzung“ ausgelegt.

    Weder der Kontext, noch der faktische Inhalt der betreffenden Rede geben Antisemitismus oder Leugnung des Holocaust her.
    Es ist sind boshafte Unterstellungen.
    Der Zusammenhang und die Aussage der Rede sind glasklar, sie war politisch inkorrekt, jedoch rational nicht anfechtbar.

    Die Empörung der Medien ist künstlich, die Aufregung nicht vernünftig, weil ohne Grundlage.
    Personen wie Alice Weidel oder Marcus Pretzell sind nicht dumm – und sollten längst wissen, dass ihre Vorwürfe nicht belastbar sind.

    Dennoch beteiligen sie sich an einer Hysterie, die nachweislich auf Falschdarstellung beruht, statt sich hinter ihren Parteikollegen Höcke zu stellen – oder einfach das Maul zu halten.

    Höcke ist beliebt – vielleicht einigen Karrierristen zu beliebt.
    Was da läuft, ist ein Machtpoker.

    Der politische Gegner reibt sich mal wieder die Hände.

    Ihr könnt ihnen nicht gefallen, AfD!

    Seid ihr wirklich so unbelehrbar, AfD?

  183. An alle – die gerne über Mahnmale und Schande reden … die im Wahljahr 2017 über Kriegsverbrechen „der anderen“ diskutieren und von den NS-Verbrechen nichts mehr wissen wollen (180-Grad-Kehrtwende) … warum tut Ihr das ausgerechnet in der AfD?

    Geht in die NPD, dort findet Ihr viele Gleichgesinnte, dort ist der Platz für solche Diskussionen.

    Die AfD trat mit anderen Zielen an. Die AfD ist die einzige demokratische Opposition gegen Merkels desaströse Politik. Sie wird nicht gewählt wegen der (verbrecherischen) Bombardierung Dresdens. Sondern aus Protest gegen die Migration von Millionen junger primitiver muslimischer Männer, die aus wirtschaftlichen Gründen nach Deutschland kommen, um auf unsere Kosten hier zu leben, natürlich unter Beibehaltung ihrer mittelalterlichen frauenfeindlichen Ideologie.

    Die AfD repräsentiert als einzige Partei den Mehrheitswillen der Bevölkerung: Obergrenze! Dieses Ziel zu verwirklichen benötigt alle Kraft! Natürlich die Obergrenze Null.

  184. @an die Irrlichter(kette)

    Höcke hat Rudolf Augstein gelesen und widergegeben. Nicht JAKOB.Merken!
    Sie sind nicht blutsverwand.

  185. #160 Paula
    Eine Spaltung ist unwahrscheinlich – die AfD sitzt bereits in vielen Parlamenten, und da gilt bei Parteien das „Gesetz der Trägheit“. Selbst in BW war es letztlich wirksam.
    In den ostdeutschen Landesverbänden haben (bei allen Unterschieden) Höcke, Gauland und Poggenburg eine solide Mehrheit, da kommen Petry und andere nicht drumrum. Ob das alles im Wahljahr sein muß, nun gut…

  186. #183 John Farson (23. Jan 2017 12:07)

    ja dann mach weiter auf judäische Volksfront in der tiefen Gewissenheit die grossen Zusammenhänge verstanden zu haben.

    Lächerlich

  187. Trotz seiner umstrittenen Äußerungen über das Holocaust-Mahnmal in Berlin muss Thüringens AfD-Chef Höcke die Partei nicht verlassen – darauf hat sich offenbar die Parteispitze am Montag geeingt. Allerdings, so heißt es, soll es „Ordnungsmaßnahmen“ geben.

    ufffff

  188. Was für ein verängstigter Haufen! Anstatt auf die Rede Höckes einzugehen und die gewollte Fehlinterpretation der Rede richtigzustellen, läßt sich die AfD von der Presse in die bereitete Jauchegrube stoßen, bzw. springt freiwillig. Ohne Schuld das Büßerhemd anzuziehen spricht nicht von Stärke und ausgerechnet in Zeiten wie diesen braucht man eine selbstbewußte Partei, die diesen gesamten Presse- und Politlumpen einfach nur den Stinkefinger zeigt.

  189. #212 Kluge_Hand (23. Jan 2017 12:12)
    An alle – die gerne über Mahnmale und Schande reden … die im Wahljahr 2017 über Kriegsverbrechen „der anderen“ diskutieren und von den NS-Verbrechen nichts mehr wissen wollen (180-Grad-Kehrtwende) … warum tut Ihr das ausgerechnet in der AfD?

    Ähm… Die Nazis waren Linke… Warum sollen wir uns deren Verbrechen ans Revers heften?

  190. Eine Partei muss EINE Linie haben, sonst wäre sie keine Partei.

    Es ist ein Unterschied, ob man in Einzelfragen unterschiedlicher Meinung ist, oder ob man grob die Parteilinie verletzt.

    Seine Dresdner Rede fand ich nicht schlimm und seine Reaktion auf der Seite der AfD Thüringen fand ich überzeugend.

    Ich möchte aber keine Partei wählen, die die Verbrechen des Nationalsozialismus relativiert.

    Dies tat Höcke ausdrücklich, soweit ich es übersehen kann, nicht.

    Ich möchte niemanden wählen, der die Nazis auch nur versteckt anzwinkert. Wie viele CDU-Mitglieder waren NSDAP-Parteimitglieder? Wie viele in der CDU waren Blöckflöten und profitierten von dem Linksfaschismus der SED?

    Die AfD tat sich mit der Spaltung im Juli 2015 in Essen keinen Gefallen. Sie kam meiner unqualifizierten Ansicht nach deswegen zustande, weil Petry und Lucke nicht miteinander zusammenarbeiten wollten/konnten und, wie bei einem zutiefst zerstrittenen Ehepaar, lieber gemeinsam untergehen wollen als dem Anderen einen Vorteil zu gönnen.

    Ich erwarte von der AfD vor allem Aktivitäten zum 27. Januar. Wie geht man mit deutscher Schuld um? Wie findet man eine Haltung, die deutsche Täter*innen nicht relativiert, dennoch ein „auf gleicher Augenhöhe“ in der Weltgemeinschaft ermöglicht? Wie findet man einen Zugang zu den Gräueln ohne lebende Zeitzeugen? Was und wie gibt man dieses Wissen an die nächste Generation weiter?

    Ich finde, hier gibt Höcke sehr wohl gute Impulse in der Stellungnahme zu seiner Rede.

    Andererseits bedient er mit seiner Rhetorik nur allzu gerne diejenigen, die die AfD für eine verkappte Nazi-Partei halten und liefert ihnen Futter, auch, indem er denjenigen, die ihn sowieso falsch verstehen wollen, Vorlagen bietet.

    Deswegen: veranstaltet Diskussionsforen über das Verhältnis zur deutschen Geschichte, zur Befreiung von Auschwitz, zum Verhältnis von Judentum und Christentum, zum Verhältnis zu Geschichte überhaupt.

  191. Sind sich Teile der AfD wirklich sicher, dass es beim Wähler gut ankommt, wenn die Partei mit Höcke umgeht wie die CDU mit Hohmann?

  192. Worum es dabei immer nur gehen kann ist das Interesse der Gesamtpartei, in diesem Jahr wichtige Wahlen zu gewinnen. Dabei mag Höcke in Ostdeutschland gut ankommen. In Westdeutschland schreckt er jedoch mit seiner Radikalität ab.
    Höcke ist aufgerufen, im Interesse der Gesamtpartei zu handeln und seine Reden vorher mit der Partei intern abzustimmen. Er scheint unfähig, die Aussenwirkung seiner Worte beurteilen zu können. Man muss ihn vor sich selbst schützen.

  193. RBB:

    Gauland für Verbleib

    Bereits am Freitag hatte eine Sitzung des AfD-Bundesvorstands in Berlin stattgefunden. Dabei sprach sich dem Bericht zufolge offenbar eine Mehrheit der anwesenden Mitglieder für ein Ausschlussverfahren aus. Ein entsprechender Antrag soll vom Vorstandsmitglied Alice Weidel aus Baden-Württemberg eingebracht worden sein.

    Parteichefin Frauke Petry soll in der Vorstandssitzung „leidenschaftlich“ für Höckes Rauswurf argumentiert haben – ihr Co-Chef Jörg Meuthen und die Landeschefs von Brandenburg und Sachsen-Anhalt, Alexander Gauland und André Poggenburg, dagegen. Die drei gelten als erklärte Gegner von Petry.

    Höcke – MEHR WERT als tausend Bretzeln!

  194. #214 misop (23. Jan 2017 12:14)
    #183 John Farson (23. Jan 2017 12:07)

    ja dann mach weiter auf judäische Volksfront in der tiefen Gewissenheit die grossen Zusammenhänge verstanden zu haben.

    Lächerlich

    Sie haben doch hier angefangen, die Meinungen anderer als kindlich zu definieren.
    Und nun können Sie das Echo nicht vertragen? Interessant. Lächerlich trifft es aber auch ganz gut.

  195. Herr Höcke hat aber in seiner Rede auch gesagt: die AfD sei keine Partei, sondern eine „Bewegung“. Er hat Mitglieder als „Lustisten“ beschimpft, die angeblich nur an Pöstchen interessiert seien. Er akzeptiert nur die absolute Mehrheit oder eine Seniorpartnerschaft mit einer anderen Partei. Das ist Hybris. Somit ist Herr Höcke für die Partei AfD nur schwer zu akzeptieren.

  196. https://www.welt.de/newsticker/news2/article161424056/AfD-Spitze-verzichtet-offensichtlich-auf-Parteiausschlussverfahren-gegen-Hoecke.html

    ..

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161414587/Es-vergeht-kaum-eine-Woche-ohne-Morddrohungen.html

    <<Jetzt erlebt er am eigenen Leib, was es heisst diese Drohungen zu erhalten. Dass in den Ländern wo seine Religion regiert, es nicht bei Drohungen bleibt vergisst er. Warum sonst hat es in diesen Ländern immer weniger Christen. Er frage mal in den Auffanglagern nach wie mit Christen umgegangen wird von seinen Glaubensbrüdern. Ganz abgesehen davon, er lese in seinem Buch, dem Koran einmal die Drohungen nach, die über Andersgläubige gemacht werden. Immer nur klagen, nie hinterfragen geht einem schon auf die Nerven.<<<

    <<Mazyek sollte sich bewusst machen, dass die von ihm registrierten Äusserungen gegen ihn vor allem die Konsequenz der Maßlosigkeit der aktuellen Masseneinwanderung von Muslimen ist, einer Bevölkerungsgruppe welche in den letzten Jahrzehnten in vielfältiger Weise eine geringe oder keine Integrationsbereitschaft bewiesen hat.
    Das durch die aktuelle "Asylpolitik" genau diese Bevölkerungsgruppe disproportional aufgebläht wird erschwert eine potentielle Integration nochmals um ein vielfaches bzw. macht sie weitgehend unmöglich. Vor diesem Hintergrund sollte er bedenken dass die jetzige Ablehnung, die er und viele Muslime offenbar erfahren, bei einer weiteren Politik der ungesteuerten Einwanderung in offene Feindseligkeit umschlagen kann und dass in der Konsequenz Bilder entstehen können, die der "Willkommenskultur" diametral entgegen stehen. Das habe ich schon Ende 2015 gesagt, aber man geht als einfacher Mann aus dem Volk vertrauensvoll davon aus, dass die Leute in unserer Adminstration, welche Entscheidungen dieser Tragweite treffen, sehr gut beurteilen können was für unser Land das beste ist. So schmerzlich kann man sich irren.<<<

    ..

    https://www.welt.de/regionales/nrw/article161369565/Eine-Kindheit-zwischen-Schulhort-und-Youporn.html

    Von wegen idyllische Bilderbuch-Kindheit: Jungen und Mädchen in Deutschland leben zunehmend digitalisiert, multikulturell und fremdbetreut.

    Umso dringender bräuchten sie eigentlich ihre Eltern.

    Besonders oft erklärten „Jugendliche mit autochthon-deutschem Hintergrund“ die Familie für verzichtbar. Zudem wurden in NRW seit 2000 immer weniger Kinder geboren. Nicht nur die Union forderte damals eine „gezielte Demografiepolitik“, um den Willen zum Kind zu stärken.
    Ministerin Kampmann dagegen verkniff sich nun jeden derartigen Appell an Eltern. Und dachte dabei womöglich an die aktuelle Geburtenentwicklung.

    Denn der Geburtenrückgang verlor zuletzt an Kraft. 2015 kehrte er sich sogar um. Da wurden in NRW so viele Kinder geboren wie seit 13 Jahren nicht mehr (3,5 Prozent mehr als 2014). Ursächlich dafür ist laut Ministerium die seit 2011 zunehmende Einwanderung. Allein 2015 zogen rund 485.000 Zuwanderer ins Land. Und die leben öfter in kinderreichen Familien und seltener in Partnerschaften ohne Kind. Folge: Der Migrantenanteil bei Unter-18-Jährigen, derzeit rund 40 Prozent, steigt. Kindheit in NRW wird also zunehmend multikulturell. Zwar stellt der Bericht insbesondere für „Kinder und Jugendliche türkisch-arabischer Herkunft“ fest, im Blick auf ihre Bildungsbiografie wüchsen sie „häufiger in weniger förderlichen Verhältnissen auf“, ihr Bildungserfolg sei noch immer unterdurchschnittlich, ihr Anteil an Hartz-IV-Haushalten dagegen überdurchschnittlich. Aber daraus zog Kampmann nur den Schluss, das Land solle die Jugendhilfe weiter ausbauen. Die zugewanderten Eltern müssen dabei offenbar nur – zuschauen.

  197. Sollte es tatsächlich dazu kommen, wird der heutige Tag als Geburtstag einer neuen BRD -Systempartei in die Geschichte eingehen.

    Beschämend ist es, wenn -so wie es auf Facebook massiv stattfindet- irgendwelche „Mitglieder“ irgendwelcher Kreisverbände „rote Karten“ verteilen.
    So haben es die Konkurrenten gerne, fein gemacht, ganz brav, Ihr Duckmäuser. Dafür gibt es später bestimmt ein tolles Leckerli in Form eines CDU-Koalitionsangebotes.

    Ich finde, dass es in der AFD mittlerweile viel zu viele ehemalige CDU- und FDP-Mitglieder gibt, die sich gerne wieder so im System einrichten wollen, wie es immer schon war.
    Es wird unterwürfig reagiert, wenn die Presse und die Blockparteien bellen.
    Das Ganze ist rückratlos, anbiedernd und auf abstoßende Art verräterisch, aber sicher nicht „alternativ“.
    Der Deutsche ist anscheinend mehrheitlich eines: Ein Untertan.

    Die Weidel/Petry/Pretzel-AFD hat m.M. nach überhaupt gar nichts gelernt aus den Erfolgen der vergleichbaren Parteien der Nachbarländer.
    Glaubt wirklich irgendjemand, dass die FPÖ einen Vilinsky, Strache, Kickl mit Parteiausschluss bestrafen würde, wenn diese sich in ähnlicher Art äußern würden?
    Würden sie auch Wilders rausschmeißen? Einen Orban?

    Hat überhaupt ein einziger dieser „Raus“-krakeelenden AFD-Systemlinge sich jemals die Mühe gemacht, einzuordnen, was Björn Höcke inhaltlich in der Vergangenheit gesagt hat?
    Woher beziehen die ihre Informationen, nur aus der Mainstreampresse?
    Ist es nicht so, dass die Ottonen seit 936 die deutsche Geschichte mit begründen?
    Wieso ist es rassistisch, zu sagen, dass in vielen Ländern Afrikas die Nachwuchsstrategie darin besteht, möglichst viele Kinder zu zeigen, um das eigenen Überleben zu sichern?
    Darf der Schwarze nur schnakseln, wenn Fürstin Gloria das sagt?

    Müssen die Deutschen den unrühmlichen Teil Ihrer Vergangenheit immer wieder auf dem Silbertablett präsentiert bekommen?
    Wozu mindestens einmal pro Woche einen Exkurs in das 3. Reich? Wozu? Alles ist gesagt, die Schuld ist im Bios der deutschen implementiert, wozu die ständige Wiederholung?
    Hat einer von denen schon mal einen Pastörs, Apfel oder Voigt gelauscht und dann mal mit Höcke verglichen? Jeder ehrliche Mensch wird sehen, dass es sich dabei um Nationalisten, bei Höcke hingegen um einen waschechten Patrioten handelt.

    Ich habe die AFD von Beginn an unterstützt. Das könnte sich heute ändern.

    Ich bin so wütend auf diese Appeaser!

  198. #40 gummizelle (23. Jan 2017 11:07)

    Habe in den 70ern die sektiererischen Spaltungsaktionen der radikalen Linken
    miterlebt,absolut kindische Beschäftigung mit sich selbst…

    Das ist nicht nur ein Phänomen des linken Randes. Am rechten Rand sieht es traditionell ja nicht anders aus : NPD , DVU , REP , Die Rechte , der dritte Weg und so weiter.
    Viele Männlein fühlen sich berufen zu führen.
    Und stets machen die anderen etwas falsch und sehen es einfach nicht ein.
    In dieser Zone gibt es nichts zu gewinnen.
    Die Wahlergebnisse sprechen doch für sich.

    Die AFD sollte ein grosses Sammelbecken der Unzufriedenen sein,
    tolerant und verständnisvoll miteinander.

    So sehe ich das auch. Dennoch muß es ein klares Profil geben. Genauso muß einmal sauber klargestellt werden wo die Abgrenzung zum Rechtsradikalismus liegen soll. Ohne einen Cordon Sanitaire wird es meines Erachtens nicht gehen. Tolrant und Verständnisvoll ist das eine, für mich gehört aber auch Rücksichtnahme dazu. Eine Partei ist keine Ego-Show.

    Höckes Rede sollte mit offenem Geist gelesen werden.
    Bin absoluter Fan der Israelis und Juden und es ist mir schleierhaft
    dort Antisemitismus entdecken zu können.

    Es war ja kein geschriebener Artikel sondern ein gesprochener Vortrag. Über die Art und Weise eines Vortrages werden eben auch weitere Dinge übermittelt als aus dem reinen Text hervorgehen würde. Rhetorik eben.

    Es geht ausschliesslich um das Selbstverständnis der Deutschen.
    Eingestandene geschichtliche Schuld einer grossartigen Nation darf
    nicht zur Selbstzerstörung führen,dem Suizid einer Nation unter Beifall
    der Selbsthasser.
    Mehr kann ich in der Rede nicht erkennen.
    Wenn die AFD sich auseinanderdividieren lässt,dann hat sie in diesem
    Augenblick schon verloren.
    Leider auch eine typische deutsche Schwäche,sich um der absoluten
    reinen Lehre zu zerfleischen.
    Toleranz und Freiheit sind die Ziele.

    Er hätte sagen können , daß ein solches Mahnmal der Schande natürlich unangenehm sein soll ( würde ja ansonsten seinen Zweck verfehlen ). Er hätte hervorheben können, daß es positiv ist, sich auch der dunklen Seite unserer Geschichte anzunehmen. Denn dies ist keine Selbstverständlichkeit. Damit hätte er den Kritikern schon eine Menge Wind aus den Segeln genommen.
    Und dann könnte er darauf eingehen, daß es auch wichtig ist, der Bevölkerung auch ein positives Geschichtsbild zu geben. Das unsere Vergangenheit nicht nur aus dunklen Zeiten bestanden hat, deren Kulminationspunkt dann die Verbrechen des dritten Reiches waren.
    Wir Deutschen haben ein positives Selbstbild, ohne jedoch die schrecklichen Ereignisse dieser Zeit zu schmähen. So hätte Höcke reden können und sollen.
    Hat er aber nicht, sondern erst anschließend jede Menge Richtigstellungen nachgereicht. Er ist doch auf diesem Gebiet ( der Geschichte ) bewandert. Da darf man höhere Ansprüche stellen, denn gegeüber einem Laien.

    Entweder paßt er sich der Partei deutlich an oder er sollte überlegen, ob er in der NPD nicht besser aufgehoben ist.
    In der NPD gäbe es bestimmt auvh niemanden, der ihn für eine solche Rede kritisieren würde. Er wäre da hochwillkommen.

    Gruß
    Typhoeus

  199. Es ist mir unverständlich, dass die AfD sich von den links-rot-grün-schwarz-versif*** derart vorführen lässt und ernsthaft einen Ausschluss Höckes in Erwägung zieht. Niemand könnte sie damit mehr demontieren als sie selbst. Unfassbar!

    Trotzdem werde ich sie wählen, wenngleich ich mir nicht mehr sicher bin ob meine Stimme dann nicht nur eine verlorene sein wird.

  200. @ #146 RDA (23. Jan 2017 11:54)

    @#97 Waldorf und Statler (23. Jan 2017 11:25)

    Hatte Tränen in den Augen – vor Lachen. Danke…

    Bitte sehr, ;-)), beim Terminus “ Trüffelnase “ hatte ich ein starkes Grinsen im Gesicht, den Begriff muß ich mir merken, und dieser letzte “ Alleskönner „, eben der letzte verbliebene angebliche Flüchtling, um den wird man sich reißen, der ist besser als das Rumpelstilzchen, weil der bestimmt auch Stroh zu Gold machen kann, und daher bekommt dieser am Ende noch das goldene Bundesverdienstkreuzes am diamantenen Bande, weil nur er unsere Wirtschaft im Land gerettet hat, für die restlichen 99 angeblichen Flüchtlinge gilt der Spruch von C. Roth, Zitat,

    nicht alle Flüchtlinge sind verwertbar

    https://www.youtube.com/watch?v=tcSEjjm8Gx4

  201. Kuh vom Eis.

    Aber das kann so nicht sein, vielleicht haben die Höcke-Sprüche ins STAMMBUCH doch so manchen Karrieristen verschreckt.

    och nöööö

    😀

  202. Fatima Roth lief einst in einer Demo mit bei der Plakate mit „Deutschland verecke “ getragen wurden. Die Pederastenpartei hat das nicht gestört!

  203. #107 jeanette (23. Jan 2017 11:30)

    Diese Überlegung ging mir auch die Tage durch den Kopf. Ein aus totem Beton „gestaltetes“ monumentales Mahnmal ersetzen durch ein Symbol unverbrüchlicher Freundschaft!
    Hierfür müßten sich auch die jüdischen Mitbürger gewinnen lassen, denn es richtet sich an SIE und IHR Leben in Deutschland.

    Hier könnte die AfD doch einmal in die Offensive gehen, statt sich immer damit zu beschäftigen „nur blooooß nicht als N*zi“ dargestellt zu werden; das schaffen die zersetzenden Kräfte in Deutschland, von den Blockparteien über die MSM bis hin zur letzten NGO ohnehin, wenn sie es wollen.
    Es gilt, den politischen Gegnern den Wind aus den Segeln nehmen, AKTIV die Themen zu gestalten – DANN wird es auch glaubwürdig vor den Wählern. Etwas, wofür Herr Höcke ja zurecht geschätzt wird!

  204. Die AfD ist mal angetreten, alles anders zu machen.
    Damals liefen alle gleichzeitig los um dieses Ziel zu erreichen.
    Dann wurden einige rausgeguckt bzw. haben sich an die Spitze geputscht, die unbedingt in den Bundestag bzw. in diverse Landtage wollen.
    Und schon sind sie der Versuchung erlegen, die reich gefüllten Futtertröge dort gegen die eigene Überzeugung, es anders machen zu wollen einzutauschen.

    Petry, Pretzell, Weidel, Driesang sind zu reinen Karrieristen mutiert. Die normalen Parteimitglieder können es nicht fassen und der Wähler wendet sich mit Grausen ab!

    Gut gemacht ihr Karrieristen!
    Die letzte Chance Deutschland zu retten und den Spuren Trumps zu folgen und die politische Korrektheit in die Tonne zu treten, bleibt ungenutzt.
    Aber Hauptsache, neben Le Pen schön eingebildet aus der Wäsche zu gucken…..

    Danke für nichts!!

  205. #227 LupusDuctus (23. Jan 2017 12:17)

    Es ist mir unverständlich, dass die AfD sich von den links-rot-grün-schwarz-versif*** derart vorführen lässt und ernsthaft einen Ausschluss Höckes in Erwägung zieht. Niemand könnte sie damit mehr demontieren als sie selbst. Unfassbar!

    Trotzdem werde ich sie wählen, wenngleich ich mir nicht mehr sicher bin ob meine Stimme dann nicht nur eine verlorene sein wird.

    ABSOLUTE ZUSTIMMUNG!!!

    Die linksgrünen Lügenpressen und Blockparteien sind unsere FEINDE, von denen sollte man NIEMALS Beifall erwarten. Und Kritik von denen nehmen wie den chinesischen Sack Reis, der vorhin umfiel.

  206. #195 2020 (23. Jan 2017 12:07)

    ja dann warte weiter auf eine Partei mit der du sowohl inhaltlich als auch von der Personalie 100% übereinstimmst, wird nicht jetzt passieren nicht in 10 und auch nicht in 100 Jahren. Mach dein Kreuz bei der PBC den Yogahüpfern oder sonst wem aber bitte nicht motzen wenns dann wieder CDU wird

  207. Höcke will das Denkmal der Schande sprengen lassen und dort ein Gefängnis für Merkel und ihre Komplizen bauen lassen. Das ist schlimm. Aber noch schlimmer ist, daß Frau Petry kleine Kinder an der Grenze erschießen will und Merkel immernoch frei rumläuft.

  208. Den linksgrünen Chaoten und den dazu gehörenden System-Medien keine Chance geben,
    den Widerstand zu verunglimpfen.
    Wir hier im stinkefingerROT-kompostGRÜN-
    stasi2LINKEm verseuchten Berlin erleben die
    Brutalitäten von Systemjublern.
    Die Polizei „ermittelt“, natürlich „neutral“.
    Die System-Brutalos reden nicht herum, sie
    zeigeten und sagten dannsagen, dass es
    den „Bullen“ an den Kragen gegangen ist.
    Der Polizei ist leider verboten : Knüppel
    aus dem Sack !
    https://www.berlinjournal.biz/steinwuerfen-berliner-polizisten/

  209. https://www.welt.de/vermischtes/article161414645/Crystal-Meth-und-Cannabis-auf-deutschen-Schulhoefen.html

    Es ist ein erschreckender Trend: Auf den Schulhöfen der Bundesrepublik werden immer mehr Drogen konsumiert.

    In manchen Ländern hat sich die Zahl der Drogendelikte in nur wenigen Jahren fast verdreifacht.

    <<Nun ist die Transferleistung gefragt. Mit welchem großen Ereignis der letzten gut 2 Jahre hängt das wohl zusammen. Wer die Szene etwas kennt, weiss welche Ethnien in dem Business das sagen haben. Man kann das zwar ignorieren, aber nicht die Fakten leugnen. Es ist ein klarer Kollateralschaden einer falschen Politik, und es sicherlich der schlimmste.<<

    ..

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Sudanesischer-Fluechtling-wegen-siebenfachen-Sozialbetrugs-vor-Gericht

    Ein Mann aus dem Sudan soll durch die Angabe verschiedener Identitäten in sieben Städten in Niedersachsen Leistungen bezogen haben – ?wie offenbar Hunderte weitere Asylbewerber.

    Der Prozess gegen den jungen Flüchtling beginnt im Februar.

    Gulag/Hannover. Ein junger Flüchtling aus dem Sudan muss sich in Kürze wegen Leistungsbetrugs in sieben Fällen vor dem Amtsgericht Hannover verantworten.

    Laut Staatsanwaltschaft hatte er unter verschiedenen Namen und Geburtsdaten bei unterschiedlichen Sozialämtern in Niedersachsen Leistungen bezogen, neben Hannover auch in Burgdorf, Wolfsburg, Salzgitter, Cuxhaven und Rothenburg / Wümme. Die Schadenssumme liegt bei 21.700 Euro.

    Im Dezember hatte die Sonderkommission Zentrale Ermittlungen (Zerm) erklärt, dass sie allein in der Landesaufnahmestelle Braunschweig mehr als 300 Fälle von Sozialbetrug durch Asylbewerber verfolge, die hauptsächlich aus dem Sudan stammten. Die Polizeidirektion Hannover ermittelt derzeit in 54 Fällen.

    Der seit vier Monaten in Untersuchungshaft sitzende Schwarzafrikaner, dessen Prozess in Hannover für den 6. Februar angesetzt ist, beging seine Betrügereien laut Anklage zwischen Juni 2015 und September 2016.

    Bei seinen Terminen in den verschiedenen Sozialämtern gab er sich nicht allzu viel Mühe, sein Äußeres zu verändern. Die Mitarbeiter fotografierten ihn, nahmen aber ob des großen Andrangs von Flüchtlingen, einem zeitweiligen Zuständigkeits-Wirrwarr der Behörden und fehlender Geräte keine Fingerabdrücke.
    Dies wird erst seit Frühsommer 2016 systematisch praktiziert, was Mehrfachidentitäten verhindert.

    Die Beträge, die der Sudanese in den einzelnen Kommunen sieben bis 13 Monate lang bezogen haben soll, schwankten zwischen 2000 und 4200 Euro. Legale Leistungen bezog er offenbar nur über den Standort Osnabrück, wo er seit seiner Ankunft in Deutschland im Juli 2014 gemeldet war.

    Mehrfachidentitäten fielen kaum auf
    Vor allem im Jahr 2015 waren viele Tausend Asylbewerber ins Land geströmt, die in mehreren Aufnahmestellen registriert wurden. Die Behörden waren überlastet, aber die Flüchtlinge machten sich offenbar auch gezielt Lücken im Registrierungssystem zunutze: Sie wurden nach Anfangsbuchstabe des Nachnamens Mitarbeitern zugeteilt, sodass Mehrfachidentitäten kaum auffielen, solange sie verschiedene Namen angaben.

    Dennoch bemerkten offenbar einzelne Behördenmitarbeiter schon früh Unregelmäßigkeiten, doch sie wurden nicht ernst genommen.
    Erst spät wurde systematisch gesucht, auch der junge Sudanese fiel den Ermittlern durch Fotografie-Abgleich auf. Er wurde schließlich anlässlich eines Besuchs in der Hamburger Allee im September 2016 festgenommen.

    Insgesamt neun Identitäten soll der Flüchtling benutzt haben. Laut Asylbewerberleistungsgesetz steht einem in einer Aufnahmeeinrichtung lebenden Flüchtling neben Sachleistungen ein monatlicher Barbetrag von 135 Euro zur Verfügung. Wer außerhalb derartiger Einrichtungen lebt, bekommt als alleinstehender Asylbewerber vom Staat 351 Euro monatlich.
    Vertuschung im Amt
    Offenbar wusste die Landesaufnahmestelle in Braunschweig (LAB) schon im Frühsommer 2016 von dem Verdacht der Mehrfachidentitäten bei Flüchtlingen – doch eine Mitarbeiterin wurde angewiesen, die Akten mit den Verdachtsfällen in den Keller zu bringen und das Thema nicht weiter zu verfolgen. Das jedenfalls berichtete der NDR am Wochenende. Gegenüber dem Sender hat LAB-Mitarbeiterin Nadja N. erzählt, dass eine Kollegin mit fotografischem Gedächtnis zahlreiche Mehrfachidentitäten analysiert hätte, bei denen Flüchtlinge sich mit verschiedenen Namen und verändertem Aussehen registriert hätten. Weil ihre Vorgesetzten sie zur Vertuschung gezwungen hätten, sei sie zur Polizei gegangen. Die lobt Nadja N., sie habe „im Grunde ihre Bürgerpflicht“ getan. Nachdem man die Keller-Akten angefordert habe, seien die Ermittlungen ins Rollen gekommen. <<

  210. #179 Athenagoras (23. Jan 2017 12:06)

    …bis er dann 1933 sein Ziel Reichskanzler zu werden, endlich geschafft hat.

    Man sollte bei diesem rutschigen Thema aber nicht vergessen, daß ihm das nicht so gerade mal zufällig in den Schoß gefallen ist, sondern daß er dafür 14 Jahre in der Opposition mit anfänglich großen Entbehrungen bis zum Gefängnisaufenthalt, gezielt gearbeitet hat.
    Ohne eine politische Wertung vornehmen zu wollen, aber wer hätte heute noch so ein Durchhaltevermögen, so lange für seine Überzeugung zu kämpfen?

    Gestern erst habe ich mich beim Blick in das Fernsehprogramm gefragt, was die Medien heutzutage nur ohne ihn machen würden?

  211. #174 Hecker (23. Jan 2017 12:03)

    „…Täglich vergewaltigen, betrügen und rauben Zuwanderer die heimische Bevölkerung aus, also genügend Themen für den Wahlkampf.“

    Auf die Bitte dieses Thema zu priorisieren, bekam ein Bekannterdie Antwort:
    Wir haben auch noch andere Tehmen…

  212. AfD-Spitze will Höcke nicht aus Partei ausschließen!
    m.focus.de/politik/deutschland/nach-umstrittener-rede-afd-spitze-will-hoecke-nicht-aus-partei-ausschliessen_id_6534332.html

  213. Also, wenn sie so weiter machen, kommen sie schwer in den Bundestag.
    Höcke hat nicht mal gramatisch etwas Falsches gesagt.
    Wer soll der Nächste sein?
    Gauland? So, 3 Monate vor den Wahlen?

    Anstatt, dass sie einem ihrer besten Männer den Rücken stärken…Neid vergiftet!

    Auf dem silbernen Tablet präsentiertes Fressen für die Lügenmedien!!

  214. Ähnliches haben DVU, Republikaner, NPD und andere erlebt.

    Bitte bedenken Sie:

    –überall haben die Ämter ihre Agenten untergebracht; bis in die Parteispitzen!

    Das mit der „Auschwitz-Keule“ hat bislang noch immer funktioniert.

    In den 50er/60er Jahren tauchten überall

    HAKENKREUZ-SCHMIEREREIEN auf,

    die, wie später herauskam, vom „Verfassungsschutz“ und ausländischen Diensten fabriziert worden waren.
    Zum enormen Schaden der damaligen
    Rechtsparteien.

    Was kann dem LINKSKARTELL Besseres passieren, als daß die AfD sich selbst zerfleischt?

    Bei allen derartigen Vorkommnissen muß man sich stets fragen,

    CUI BONO?

  215. #147 fozibaer (23. Jan 2017 11:46)

    Er hätte in dem Fall wenn er schon so einen Weg geht, ein mediales Echo auslösen müssen, indem er alle hätte verklagen sollen die ihn falsch zitierten

    Das hat Höcke bereits letzte Woche angekündigt.

  216. Es ist schlimm wie sehr sich einige von den linken Hetz und Lügenmedien vor den Karren spannen lassen.

    B. Höcke ist das Rückrat in Thüringen zusammen mit W. Muhsal und auch in Sachsen geniesst er Star Status. Genau das ist ein einigen ein Dorn im Auge anstatt das Grosse Ganze zu sehen.

    Wie er selbst sagte einige wollen selbst nur an die Futtertröge.

  217. Gut so. Denn es geht nicht darum den politischen Gegner, die Systempresse oder gar die bereits geläuterten Mitglieder der AfD oder pi Leser zu gewinnen, sondern einzig und allein den Wähler!!!!

  218. Der linke rattige Mediensumpf muss trocken gelegt werden, mit allen zur Verfühgung stehenden Mitteln

  219. WAS genau wird gerügt?

    Ein bißchen Voltaire täte gut.

    Es muß ja nicht so pathetisch sein

    „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“

    Die Geschichte wird zeigen, wie wichtig es war, die Nazikeule JETZT auf den Tisch zu legen.

    Gut, daß es solche furchtlosen Menschen wie Herrn Höcke gibt !!!

  220. Jetzt wird Lehrer Höcke also „gerügt“ wie ein dummer Schuljunge.

    Eigentlich ist das Mist; bei einem offiziellen Ausschlußverfahren hätte er gute Chancen gehabt, der Spitze eine gehörige Bauchlandung zu verpassen…

  221. ____________der AFD – Vorstand sollte sich nicht von den Linken treiben lassen und deren Geschäft machen!

    Björn Höcke war und ist ein lupenriner Demokrat.
    ________Basta_______

  222. HaHaHa AfD die sind so blöde.
    Die sind genau so auf dem Trip “ wirf Stöckchen – Hund bringt es wieder zum Herrchen“
    Und sowas soll man wählen,aber nach so einer Scheiße werde ich keine AfD mehr wählen.
    Denen kann man auch nicht trauen “ mit der Petry an der Spitze“
    Ich habe von Frauen in der Machtposition(Politik) die Schnauze voll.

    Amerika mit Trump erlebt zweiten Frühling
    Buntland mit Merkel geht unter !!!

  223. Rüge wofür? Ach ja damit der Familienvater etwas Dampf aus dem Kessel nimmt.

    Rüge wofür? Ach ja weil andere zu doof sind seinen Ausführungen zu folgen!

    Rüge wofür? Ach ja weil er die Wahrheit sagt!!!

  224. OT

    Zurück zur politischen Alltagsarbeit!

    Sicher ABSOLUT klarmachen: Die Aufdeckung der Silvester-Übergriffe in Köln war zum Zeitpunkt 5. Januar 2016 „Fake-News“.

    Und noch was: Die Höcke-Rede hat ca

    600 000 Aufrufe!!!

    So geht Politik heute.

  225. Der Parteiausschluss ist vom Tisch!
    Puuuh, Gott sei Dank, das nächstemal vorher Gehirn einschalten, liebe Frauke, Alice, usw.

  226. Was macht eigentlich der famose „liberale“ Herr Meuthen ?

    Was ist aus seinem Treffen (ausgerechnet Samstag) mit François Fillon und den französischen Republikanern geworden ?

    Fährt die Führung der AfD jetzt zweigleisig ?

    War sein „Alleingang“ mit der AfD- Spitze abgesprochen ?
    **********

    Fragen über Fragen……..

  227. Höcke gehört in die Parteispitze der AfD. Eine Rüge für die Wahrheit? Petry hat sich damit selbst demontiert. Weg mit ihr!

  228. Ich bin vom AfD-Bundesvorstand zutiefst enttäuscht und speziell von Alice Seidel, von der ich bis jetzt sehr viel hielt. Grabenkämpfe richtet man nicht in einem Parteigericht aus. Schämt euch. Was mich ankotzt ist der/die Verräter, welches es sofort an die Presse weitergibt, bevor es auf der Homepage veröffentlicht ist.

  229. #228 John Farson (23. Jan 2017 12:17)

    ich kann vieles vertragen, auch ein Rauschen im Wind was manche als Echo bezeichnen

  230. und was folgt nach den nächsten Aussagen, die Petry an Höcke nicht gefallen ?

    es ist einfach unglaublich wie die politische korrektheit bei der afd einzieht.

  231. #234 RechtsGut
    Kuh vom Eis.
    ————————
    Ja, aber Petry ist jetzt angeschlagen (gerade auch in Sachsen), das hätte sie sich, und der AfD, besser erspart.

  232. Aufgepaßt:

    noch vor den Wahlen wird es „Nazi-Anschläge“, Hakenkreuzschmierereien usw. geben.

    Wahrscheinlich von Hornochsen, die zufällig AfD-Mitglieder sind.

  233. Im Interesse der Gesamtpartei muss auch Höcke auf die Aussenwirkung seiner Worte achten. Das tut er nicht im notwendigen Masse.
    Ohne jede Rücksicht ein solo spielen geht gar nicht.

  234. DIE NEUEN GÖTTER ZERFLEISCHEN SICH

    Nur die beiden egozentrischen Ehebrecher, die 2 Partner u. 8 Kinder(ein neues ist unterwegs) ins Unglücks stürzten, bleiben.

  235. Also, so werdet ihr viele, viele Wähler verlieren, auch mich. Niemals beugen! Macht es wie Trump. Wurde er angegriffen, hat er doppelt heftig zurückgeschossen. Beispiel: Einmal hat sich so eine HuffPo-Tante über sein Haar lustig gemacht. Trump hat in seiner nächsten Rede diese Tussi namentlich erwähnt und gesagt, dass er bei ihrem Aussehen ihren Ex-Mann verstehen kann, der sich von ihr hatte scheiden lassen und sich eine homosexuelle Ehe flüchtete. Die HuffPo-Tussi hat nie wieder was gegen ihn geschrieben; Trumps Werte waren danach weiter gestiegen. Mit Feigheit, Duckmäusertum gewinnt man keine Wähler, man verliert nur welche.

  236. #236 hiroshima (23. Jan 2017 12:20)

    Frau Petry erschießt keine Kinder.
    Höcke will das das Judendenkmal nicht sprengen.
    „hiroshima“ (schon dieses Pseudonym ist
    unmenschlich) sehen und lesen Sie www. thereligionofpeace. com.
    Was dort berichtet wird, ist nicht die
    schlagartige („hiroshima“) Vernichtung Ungläubiger, sondern
    das widerlichste Schächten von Menschen.
    Die AfD nennt das beim Namen : IS-LAMISCHER
    TERROR.

  237. #151 Alucard (23. Jan 2017 11:46)

    Läuft alles nach dem Masterplan.
    Höcke wird ausgeschlossen bzw. rausgeworfen. Danach gründet Höcke eine neue Partei, die auch zur Bundestagswahl zugelassen wird. Agent Provocateure wohin man nur schaut.
    ————–
    Es müsste nicht unbedingt verkehrt sein 2 Parteien rechts der CDU/CSU zu haben, ohne das man im großen Streit auseinander geht. Eine neue AfD/Pegida Partei würde auch aus dem Stand 6-7% holen, später auch viel mehr. Die alte AfD würde neue Wähler aus der CDU/CSU anziehen, was insgesamt die alten Parteien schwächen würde.

  238. Selbst auf die Gefahr, hier gevierteilt zu werden:

    Höcke ist zu einer Belastung für die AfD geworden!

    Ich schreibe das als jemand, der ihn immer verteidigt hat. Ich denke, dass Björn Höcke wirklich ein guter Mann ist, ABER ich bin nach seiner letzten Rede doch zu der Überzeugung gelangt, dass er sich zu sehr auf „die 12 Jahre“ konzentriert. Und: Er spielt mit missverständlicher Symbolik. Seine Redeintonation erinnert an die Sprechweise der Politiker aus dem 3. Reich, er benutzt immer wieder Formulierungen, die er absichtlich zweideutig/eindeutig hält, aber nicht wirklich justiziabel sind (1000jährige Geschichte, Mahnmal der Schande usw.). Jede einzelne seiner Äußerungen sind eigentlich unverfänglich, aber in der Summe wird da ein Bild daraus, ein schlechtes Bild.

    Und das ist kein Nachgeben vor dem links-grünen Mainstream, aber die AfD möchte in Deutschland Wahlen gewinnen. Und mit verkappter NS-Symbolik gewinnt man hier keine Wahlen – und das ist auch gut so. Es ist ganz sicher nicht! der Fokus der AfD, die historische Betrachtung der NS-Zeit zu reformieren. Damit gibt man dem politischen Gegner nur sinnlos riesige Flanken bloß, in die er tödlich hineinstoßen kann.

    Nein, die AfD wird gebraucht, um sich gegen die Islamisierung, unkontrollierte Zuwanderung, vertragsbrüchige Euro-Rettungen usw. zu stemmen – und nicht um die NS-Zeit zu relativieren.

    Ich würde es bedauern, wenn Herr Höcke rausgeschmissen würde, aber ich würde es aus taktischen Gründen verstehen. Ich persönlich würde ihm eine deutliche Ermahnung zukommen lassen und ihm jegliche Beschäftigung mit der Nazi-Zeit – besonders in Reden – untersagen.

    Denn eines sollte hier allen klar sein: Wenn Höche rausgeworden werden sollte, wird sich das ganz sicher nicht negativ auf die Wahlerfolge der AfD auswirken, eher im Gegenteil.

    Und allen, die jetzt vielleicht über mich herfallen wollen, möchte ich folgende Frage stellen: Was ist unser wichtigstes Ziel?

    Deutschland vor dem Abrutschen zu einem islamisch bestimmten Dritte-Welt-Land zu retten – oder die historische Betrachtung der NS-Zeit aufzupolieren?

    Also, meine Priorität ist da ganz klar…

  239. Eine gute Entscheidung,danke!!!
    Bin gespannt welche Schweinereien sich unsere Presse als nächstes gegen die AfD einfallen lassen!

  240. Gubrät es irgendetwas Offizielles von der Bundes-AfD dazu, eine PM oder so, anstatt dieses Hörensagen von seiten der Blöd?

  241. #242 misop (23. Jan 2017 12:20)

    #195 2020 (23. Jan 2017 12:07)

    ja dann warte weiter auf eine Partei mit der du sowohl inhaltlich als auch von der Personalie 100% übereinstimmst, wird nicht jetzt passieren nicht in 10 und auch nicht in 100 Jahren. Mach dein Kreuz bei der PBC den Yogahüpfern oder sonst wem aber bitte nicht motzen wenns dann wieder CDU wird
    ========================
    ja, ganz genau, das mach ich.
    ich brauch wahrlich keine zweite fdp

  242. Bitte AN ALLE:

    Wie genau lautet der wesentliche Satz von Höcke?

    So:

    Wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat und anstatt die nachwachsende Generation mit den großen Wohltätern, den bekannten weltbewegenden Philosophen, den Musikern, den genialen Entdeckern und Erfindern in Berührung zu bringen, wird die deutsche Geschichte, mies und lächerlich gemacht.
    So kann es, so darf es und so wird es nicht weitergehen, liebe Freunde. Es gibt keine moralische Pflicht zur Selbstauflösung.

  243. #55 rds

    P.s.

    Nicht zu vergessen, distanzieung von

    -Kritik an EU Bonzokratie und neufeudaler EU Bürokratie
    -kritik an Selbstaufgabe souveräner Macht an nichtgewählte EU-Vertreter (wen vertreten die eigendlich)

    Sind ebenfalls gaanz gaaanz schlimme rechte Themen, du!

  244. Die AfD-Spitze, sowie wir alle, sollten akzeptieren, daß es in jeder Partei einen rechten und linken Flügel gibt und auch geben muß. Und so sollte es übrigens auch im Bundestag sein.
    Erst mal hat Björn Höcke – wie viele andere vor ihm – recht mit seiner Rede. Außerdem war das mit Nichten antisemitisch oder volksverhetzend. Herr Höcke spricht nun mal ne klare Sprache, also politisch Inkorrekt. Die AfD sollte bei ihren Grundsätzen bleiben, nämlich Mut zur Wahrheit. Ansonsten sollten die ihre Diskussionen nicht so in die mediale Öffentlichkeit stellen.

  245. Na prima dass sie kurz vor dem Aufprall wenigstens noch die Reißleine gezogen haben! Falls sie daraus lernen können, dass man sich von seinen Feinden nicht dermaßen manipulieren lassen darf wie geschehen, wird das schon wieder. Aber falls nicht, sehe ich große Probleme für uns. Mehr Souveränität ist jetzt unabdingbar!

    #239 RechtsGut

    Bin uneingeschränkt Ihrer Meinung. Der chinesische Reissack bringt es prächtig auf den Punkt.

  246. Jungs, verliert das Ziel nicht aus den Augen..

    Wir wollen nicht eine Geschichtsdebatte gewinnen, sondern die Zukunft.

    So kostet Höcke die AFD viele Stimmen.

  247. Ich unterstütze die AfD, bin aber kein Mitglied. Wäre ich ein Mitglied, würde ich jetzt aus der Partei austreten.
    Was will die AfD wirklich?
    Geht es hier nur um die private Kariere von einigen Wenigen, welche es sich später auch nur in gut bezahlten politischen Ämtern bequem machen wollen?
    Hierzu hatte Björn Höcke in seiner Rede auch deutliche Worte gefunden, welche ich sofort unterschreiben würde.
    Ja, die AfD steht rechts und das ist gut so.
    Ja, die Medien stehen mehrheitlich links und das ist bedenklich.
    Rechts und Links gehört zur Demokratie und jeweils rechts und links ist die Wand.
    Extremisten, egal ob links oder rechts stehen hinter den Wänden, also außerhalb der Demokratie und diese müssen mit rechtsstaatlichen Mitteln bekämpft werden.
    Dagegen ist alles zwischen den Wänden von der Demokratie geschützt und nur eine gute Balance führt zu einer guten Demokratie.
    Wenn die AfD jetzt zur linken Seite schielt und glaubt ein Lob der linken Medien zu erhaschen, ist das nicht mehr die Partei, welche sich die Wähler wünschen. Folglich gibt es die übliche Spaltung und Bildung von Splittergruppen, welche von der 5% Hürde „entsorgt“ werden.
    AfD, ist das euer Wahlprogramm???

  248. Ich sage voraus, ( Bayern mal aussen vor, da dort wahltaktisch eine andere Ausgangslage herrscht) dass die mitteldeutschen AfD-Landesverbände als klarer Sieger innerparteilich zu den anstehenden BTW hervorgehen werden.

    Wenn man dort ab sofort!!geschickt trumpelt, Putin den Panzerschrank öffnet und fein dosiert pikante Infos raushaut sind Wahlergebnisse in Mitteldeutschland von 30%+X absolut realistisch, während in den islamisierten dümmlich sozialisierten Alt BL
    wohl im Maximum irgendwo 10-15% drin sind!

  249. Die AfD wird sich im Bundestag deutlich an die CDU angleichen und den Wähler genauso verraten wie der Rest.

  250. Die besagte Rede von Herrn Höcke wird noch Nachhall finden, nicht das, was Medien gerne daraus gemacht hätten, sondern die Botschaft, dass Deutschland zu einer Normalisierung seines Selbstbildes finden muß.
    Es geht nicht um Entschuldigung in irgendeiner Form, es geht um eine Drehung um „180 Grad“ von einer vergangenheitszentrierten Selbstidentifikation zu einer zukunftszentrierten Selbstidentifikation Deutschlands.
    Wir brauchen weder Schuldkult, noch „Erinnerungskultur“ – wir brauchen einen wachen, antitotalitären Blick nach von, im vollen, lebendigen Bewusstsein des Horrors der Vergangenheit.

    Der Mann ist nicht mein Held – aber Herr Broder als lebendige Stele am Holocaust-Mahnmal in Berlin, das kann es nicht besser ausdrücken.

  251. #270 Lepanto2014 (23. Jan 2017 12:32)

    Ja, aber Petry ist jetzt angeschlagen (gerade auch in Sachsen), das hätte sie sich, und der AfD, besser erspart.
    **********************************************
    Stimmt.

    …und nicht nur sie, sondern auch ihr Ehemann Pretzell und das in NRW, dem bevölkerungsreichsten Bundesland.
    Die Menschen dort schätzen eine klare Sprache und Ansage (Guido Reil).
    Was wurde denn bisher in NRW diesbezüglich vom Landesvorsitzenden geleistet?
    Pretzell sollte sich nicht darauf beschränken, von Koblenz aus Wahlkampf zu machen; vielleicht nimmt er sich ja nun ein Beispiel an Geert Wilders und Marine Le Pen, denen Höcke viel näher steht als er.

  252. Die AfD duldet also weiterhin den offenen Flirt mit dem Antisemitismus.

    Ekelhaft.

    Damit kann man das Ziel Volkspartei vergessen.

    Was für ein trauriges Schicksal. Kurz vor ihrem 4. Geburtstag knipste sich die AfD selbst das Licht aus.

  253. Wer ist eigentlich Alice Weidel? Mit dieser Aktion hat sie der Sache sicher mehr geschadet als Björn Höcke. Man muß wohl noch gründlicher nachlesen, was diese Person so antreibt und ob das in die gemeinsame Richtung geht.

  254. Grundsätzlich hat Höcke mit seinen Aussagen Recht, aber lieber Herr Höcke, sowohl Thema als auch Wortwahl waren wirklich unnötig.

    Es gibt wahrlich genug andere Themen, die für die AfD im Superwahljahr Stimmen bringen als die Zeit von Anno Dunnemals.

    Ein paar Stimmen rechtsaußen zu fischen und in der Mitte Millionen Stimmen zu verlieren kann keine gute Strategie sein, und ob es vielen hier passt oder nicht, die Bundestagswahl wird im Westen gewonnen oder verloren.

    Hört auf, euch Eigentore zu schießen.

  255. #272 mavaho
    Das hört sich schon besser an, als Ihre Säuberungsforderungen vor einigen Tagen.

    Die gesamte Partei muß abgebildet werden – ob das immer jedem gefällt oder nicht, egal, was die Presstituierten schreiben.

    Höcke hat niemals andere öffentlich angegriffen – auch das zeichnet Charakter aus.

  256. Jawoll,

    macht immer nur weiter mit solchen Streitigkeiten. Man mag zu Höcke stehen wie man will, aber muß er immer alles auf die Spitze treiben? Je mehr Ihr Euch in der Parteispitze anfeindet, desto mehr jubilieren doch die „Gutmenschen“.

    Schämt Euch, streiten wie kleine Kinder anstatt an einem Strang zu ziehen, um endlich mal bei der nächsten Bundestagswahl eine Richtungsänderung beizuführen. Dieses Streitereien jetzt um das Zitat von Höcke kosten euch garantiert Zehntausende Stimmen.

    Übrigens: ich habe bei der obigen Abstimmung auf „Rüge für Höcke“ plädiert – lag also richtig.

  257. Terminator: (…)
    Und allen, die jetzt vielleicht über mich herfallen wollen, möchte ich folgende Frage stellen: Was ist unser wichtigstes Ziel?

    Deutschland vor dem Abrutschen zu einem islamisch bestimmten Dritte-Welt-Land zu retten – oder die historische Betrachtung der NS-Zeit aufzupolieren?

    Also, meine Priorität ist da ganz klar…

    Also meine Haltung ist ganz klar: Beides.
    😀

    Denn es geht nicht um historische Betrachtung einer irrelevanten Epoche, es geht um einen Kern der Schwäche Deutschlands, der wohlmemerkt selbstgewählten und anerzogenen Schwäche.

    Die Franzosen – haben ihre sch… -Kolonialproblem, wie die Engländer, die Belgier, die Holländer.

    Nur die Deutschen (und die Schweden, aber die kehren um; und die Dänen, aber die kehren um) haben KEINE nennenswerte Kolonialproblematik, könnten also problemlos dem Islam den Stuhl vor die Tür setzen.

    Könnten.

    Wäre da nicht a) die DEUTSCHE „GESCHICHTE“ (version 12 Jahre) und b) die EUdSSR und c) der Marxismus in Form von politischen Korrekheit und allen Unterformen.

    Die 12 Jahr allerdings sind das allround-Mittel der Wahl gegen alles Nichtlinksgrüne. Schlägt man den linksgrünen FEINDEN diese Mittel aus der Hand, genau DANN kommt die AfD auf die nötigen Ergebnisse.

    Und diese sind nicht 17 oder 21%.

    😉

  258. #271 manfred84

    Wenn das passiert, und ich halte das persönlich für durchaus wahrscheinlich, gehe ich stark davon aus, dass diese AfD-Mitglieder eigentlich in einem ganz anderen Parteibuch stehen und nur für die Anschläge medienwirksam in die Partei eingetreten sind.

  259. #36 jeanette Volle Zustimmung. Deshalb wird auch niemand mehr an dem von Björn Höcke in seiner Rede gesagtem vorbeikommen. Wer integrieren oder assimilieren will muss wissen wohin,das geht nur mit einer positiven Bestimmung nationaler Identität(Stichwort Migration, Bildungssystem). Dies macht jede Nation. Man kann auch keinen Nationalsouveränismus machen ohne diese klare Bestimmung des Positiven;dann landet man automatisch im NWO-Globalfaschismus und der Schwächung ,bzw. Abschaffung der Nationalstaaten(das ist keine Verschwörung sondern struktural angelegter Prozess).Höcke hat letztlich den Grundkonsens für das ganze (!!)politische Parallelogram definiert, alles andere landet im Gesetzes- und Verfassungsbruch und der Selbstabschaffung.Der merkelsche Bruch des Grundgesetzes hat seine Vorgeschichte in der Wucherung transnationaler Einheiten die sich verselbständigen, EU, UN, militärische Apparate, transnationale Konzerne, NGO- Netzwerke, EZB,globalistische Privtjustiz, Islamisierung usw..Einhegen, zurückbinden kann das nur der Nationalsouveränismus in bilateraler Absprache.
    Der sozialpatriotische Flügel ist in Wirklichkeit das Zentrum,also die Klammer, innerhalb der AfD.

  260. Wenn das die Alternative knapp hundert Jahre nach dem 3. Reich für Deutschland sein soll, dann gute Nacht! Anstatt hier groß rumzutönen kann ich empfehlen, auch mal das Wahlprogramm der AfD zu lesen und nach den Verdauungsstörungen dann mal die Nachwuchsorganisation abklopfen. Danach dann nochmal hier melden!

  261. Höckemussweg
    Gut, wenn er bleiben darf, dann sehen wir mal wie sich die AfD in den nächsten Wochen weiterentwickelt. Vielleicht geht die AfD mit ihm den Weg der NPD.

  262. #296 Lepanto2014 (23. Jan 2017 12:42
    (…)
    Höcke hat niemals andere öffentlich angegriffen – auch das zeichnet Charakter aus.

    Dem schließe ich mich an:


    Höcke hat niemals andere öffentlich angegriffen – auch das zeichnet Charakter aus.

  263. Es war diese Frau Dr.Alice Weidel die diesen unseligen Vorschlag eingebracht hat und von Frau Dr.Frauke Petry “ leidenschaftlich “ unterstützt wird.WEIBERWIRTSCHAFT!!!!

    Frau Dr.Petry soll sich selber mal an die Nase fassen und an ihre wirklich mißverständliche Aussagen in einem Interview erinnern.

    Sollte B.Höcke tatsächlich in einem Parteiausschluß rausgeworfen werden, ist die AfD für mich gestorben.Dann werde ich in meinem nahen und fernen Umkreis keinen Finger mehr für die AfD krümmen.

    Ich bin ehr für eine aprteiinterne Rüge.Dagegen sollte Frau Dr.W.Weidel freiwillig zurücktreten.Die ist in meinen Augen für die AfD und potentiellen AfD-Wähler
    untragbar.Vielleicht ist das U-Boot wie damals diese blonde Unternehmensberaterin bei PEGIDA.

  264. #150 Nuada   (23. Jan 2017 11:46)
     
    „Wenn ich ungefähr 2 Jahre zurückdenke: Damals war ein gewisser Bernd Lucke die große Lichtgestalt…
    Irgendwie hat er dann Sachen gesagt, die sich zwar eine Weile tapfer mit Augen-zu-und-durch ignorieren ließen („Das ist nur Taktik, um dem Mainstream keine Munition zu liefern, das meint der nicht wirklich so“) aber nicht ewig. Und dann war der Herr Lucke aber sowas von untendurch.
    „Weg mit dem doofen Lucke, das war ein U-Boot!“ Jetzt war Frau Petry die große Lichtgestalt, die „die richtige AfD“ vertritt.
    Und jetzt….
    Und täglich grüßt das Murmeltier? Oder klappt das Spielchen, alles auf Personen zu schieben (anstatt auf die Struktur einer demokratischen Partei, die nunmal einfach so funktioniert und nicht anders funktionieren KANN) nochmal? Und nochmal? Und nochmal?“

    ***********************************************

    Das wird mir schon fast unheimlich. Hätte den gleichen Kommentar schreiben können, Wort für Wort.

    „Beim nächsten Mann wird alles anders“ – Trailer (1988)

    https://www.youtube.com/watch?v=qIpoCZNapxQ

    Einfach mal probeweise „Mann“ durch „nächste wahre Demokratenpartei“ ersetzen.

    In der Tat ist der Personenbezug der Schlüssel, um das Absurde Theater verstehen zu können. Im Kinderland gibt es nur den Personenbezug und sonst gar nichts.

  265. Tja, von Petry und Pretzell bin ich ja schon eine Weile ernüchtert. Aber Weidel jetzt auch noch… Was für Schisser. Und wenn Freya sagt, sie oder er (?) möge von diesem alten Schuld-Schrott nichts mehr hören, kann ich mich nur wundern. Wegen diesem alten „Schrott“ und die an die Links-Grün-Gender-Was-weiß-ich verlorene Deutungshoheit darüber, sind wir genau hier in diesem Schlamassel, wo wir stehen. Gewiss, es ist nicht leicht die Grenze hier gegen die NPD zu ziehen. War zuerst auch verunsichert, nein immer noch gehingewaschen. Im nachhinein betrachtet hat Höcke diesen Spagat hervorragend hinbekommen. Ich wäre beinahe auch über dieses Stöckchen gesprungen. Doch echte Patrioten hier auf PI und letztendlich Trump und Le Pen – auch wenn sie eigentlich eine Linke ist – haben gezeigt, wie man es richtig macht. Faust auf den Tisch und seinen Mann/seine Frau stehen. Das bringt Respekt.
    AfD wird ohne Höcke nur eine weitere PC-Partei. Was für Weicheier…
    Und #2 Kassandra hat auch recht: Der sozialpolitische Aspekt in der AfD ist – gelinde gesagt – etwas dürftig dargestellt. Ok, Le Pen geht mir da als Linke dann auch wiederum viel zu weit.
    Doch auf jeden Fall wird von denen Format und Kante gezeigt und man weiß, wohin der Dampfer schippert.
    So wie es jetzt aussieht, hat #23 Epikurer einen interessanten Aspekt betrachtet: Die AfD scheint – wenn es sich so weiter Petry-Pretzell-mäßig entwickelt – nur eine Übergangslösung zu sein.
    Wie kann man nur soviel kostbare Zeit verschwenden?
    Höcke’s Rede hat exakt zu RICHTIGEN ZEIT ins Schwarze getroffen. In den USA rückt Trump kein Jota von seinen Themen ab, Le Pen deutlicher als je zuvor, Wilders unnachgiebiger als je zuvor und dann: Frauke und Anhang…
    Läuft das in meinem D immer so….?

  266. #293 Lichterkette (23. Jan 2017 12:42)
    Die AfD duldet also weiterhin den offenen Flirt mit dem Antisemitismus.

    Ekelhaft.

    Sind es nicht linke Politiker, die mit Israel Feinden, auf Schiffen durch die Gegend schippern und sich mit Hamas Leuten fotografieren lassen?
    Zudem zum Boykott israelischer Produkte aufrufen?
    Und: Ist Sippenhaft nicht abgeschafft?
    Sind alle SPD’ler Pädophile wegen Edathy? Alle Grünen Drogensüchtig?
    Wenn nicht, warum gilt das dann für die AfD?
    Grundgesetz nicht gelesen? Oder nicht verstanden?

  267. Was, das war die Weidel die Höcke rauswerfen wollte ??? !!!

    Weidel, Sie existieren für mich nicht mehr !!!
    Gehen Sie zur SPD, CDU oder den Grünen…… !!!!!

    Dort sind Sie besser aufgehoben !!!!!

  268. #293 Lichterkette (23. Jan 2017 12:42)

    Die AfD duldet also weiterhin den offenen Flirt mit dem Antisemitismus.
    ==============
    am besten wär jetzt die afd aus der koalition mit wilders, le pen und co auszuschließen

  269. @Lichterkette (23. Jan 2017 12:42)

    Hast du die Rede mal gesehen oder gehört?
    Kennst du den Unterschied zwischen Primär- und Sekundärquelle?
    Es scheint nicht so.

    SAPERE AUDE!

  270. Die Rüge ist die richtige Reaktion auf die Rede von Herrn Höcke. Er hat nicht etwas eindeutig beweisbar extremes gesagt, aber er hat damit der Partei geschadet, auch wenn einige Leser hier bei PI dies nicht einsehen wollen.
    Die AfD vertritt eine sehr gute Politik und viele Bedenken werden in weiten Teilen der Bevölkerung geteilt. Die NS-Zeit ist vorbei und irgendwann soll man dies ruhen lassen und mit seinen Formulierungen hat den Gegnern eine unnötige Angriffsfläche geboten, die keine Priorität für die Partei hat.

  271. So wird das nix, AfD. Wer die Sprachregelung des Gegners übernimmt und sich dem Meinungsdiktat unterwirft, hat schon verloren. Die Stärke der AfD ist ihre Unabhängigkeit davon.. WAR ihre Unabhängigkeit?

    Gibt es denn schon irgendetwas Offizielles von der Bundes-AfD dazu, eine Pressemitteilung oder so, anstatt dieses Hörensagen von seiten der Blöd?

  272. Ich wünsche mir:

    Nach Außen
    sollte die AfD zu Höcke stehen.
    -> Spiegel 1998
    -> http://www.pi-news.net/2017/01/hoeckes-schande-zitat-auf-bundesregierung-de/
    -> …

    zeigen ja, dass hier vorallem die Lügenpresse und linke Meinungsterroristen faktenfreie Stimmungsmache betreibt.
    Es ist eine gute Möglichkeit, hier die Lügen der Lügenpresse zu entlarven.

    nach Innen
    würde ich mir schon etwas mehr Geschick wünschen. Nicht jede Woche von irgendwelchen AfD-lern eine neue Sau durchs Dorf treiben, sondern intern in Ruhe strategisch überlegen, welche Punkte und wie nach Außen hin vertreten werden sollen.
    Da sollte sich Höcke (und andere) etwas zähmen lassen.
    Also nicht „Rüge“, sondern gemeinsame konstruktive und strategische Ausrichtung.

  273. Von PI hätte ich übrigens eine eindeutige Positionierung gegen Höckes parteischädigende antisemitische Aura erwartet. Nachdem hier aber auch schon mehrfach das Compact-Magazin des Salon-Antisemiten Elsässer verlinkt wurde, wundert mich bald gar nichts mehr.

  274. Wird eigentlich eine Sondersitzung vom Kreisverband der AfD im Kreis Sächsische Schweiz Osterzgebirge einberufen?
    Ich finde der importierte Spitzenkandidat F.P. hat zu tiefst parteischädlich agiert, des weiteren ist eine Schwangerschaft in einem harten anstehenden Wahlkampf nicht für das Ungeborene zu vertreten!

    Die Ausgangslage hat sich dort massiv verändert….

  275. Ich beziehe mich auf die Eilmeldung „Rüge gegen Höcke kein Parteiausschlussverfahren“

    Dieses peinliche Theater hätte man sich sparen können. Petry; Petzell; Weidel und der Rest der „westlichen“ Parteideppen haben der AfD, sowohl in NRW wie zu BTW, zwischen 5%-10% gekostet. Wie kann man so blöde sein und über das hingehaltene Stöckchen springen? (oder war es gar Absicht?)In Thüringen hat die AfD unter Höcke seit der Landtagswahl 2014 laut Wahlumfragen im Dez 2016, ihr Wahlergebnis nahezu verdoppelt (10,6% / 20,0%). Es wird sich zeigen, dass bei der BTW die Ergebnisse in den neuen Bundesländern (auch in Berlin)unter den dort agierenden Parteivors. Höcke; Poggenburg; Gauland;Holm, sowie von Storch /Pazderski, um mindestens 50% höher liegen werden als im Westen.

  276. Warum lässt sich die AfD so vorführen? Diesen Medien-Unfug souverän zu übergehen, das wäre das Gebot der Stunde gewesen. Wir brauchen ab Herbst dringend eine starke Opposition.

  277. #310 RDX (23. Jan 2017 12:47)
    Die NS-Zeit ist vorbei und irgendwann soll man dies ruhen lassen…

    Ha ha, der war gut. Jeden Tag, zu jeder Stunde, laufen im TV, immer die gleichen Dokus. Hitlers Helfer, Hitlers Frauen, Hitlers Hund…
    Und mal ganz davon abgesehen, waren die Nazis Linke, auch wenn das hierzulande immer verfälscht dargestellt wird.
    Woher glauben Sie, kommt das „sozialismus“ in Nationalsozialsimus?
    Wenn die Nazis Rechte waren, wer waren denn dann die Adligen, die Kaiser Treuen, die Fabrikanten usw.?
    Alleine schon da hat die heutige Logik eine große Kerbe.
    Nur schade, dass niemand seinen Kopf zum denken benutzt.
    Aber es ist eben einfacherer Halbwissen nachzuplappern.

  278. #293Lichterkette

    können Sie lesen ? Wenn nicht, behalten Sie ihren Dummschwatz für sich.

    Die Schande für Deutschland ist MERKEL und ihre Duracellaffen !!!!!

  279. #278 terminator

    Ich sehe dies wie Sie. Von einer gebildeten Person wie Herrn Höcke kann man erwarten, dass er seine Reden klar verständlich formuliert und die Rede bezüglich des Mahnmals kann zweideutig interpretiert werden.
    Die Partei hat genug wichtige Punkte, welche sie zu vertreten hat.
    Viele Bürger vertreten AfD-Positionen, wählen aber weiterhin CDU, SPD, Linke usw., weil sie vorsichtig sind und Neuem misstrauen. Und Frau Petry ist einfach die bessere Stimmensammlerin als Herrn Höcke.
    Ich verstehe diesen NS-Fetischismus generell nicht. Gerade Rechtskonservative werfen der Linken zurecht vor, sie reduziert Deutschland immer auf diese 12 Jahre. Aber warum spricht man dann nicht von der Zukunft und der schönen Vergangenheit, sondern befasst sich immer wieder mit der NS-Zeit, obwohl man damit nichts gewinnen kann.

  280. Ich verstehe auch die Rüge nicht,da Herr Björn Höcke sagt wie es ist!Wer hat denn eigentlich das Ausschlussverfahren eingeleitet,Frau Rot,die Göre Eckard oder das kleine Maasloch?AfD,Deutsche springt nicht über jedes Nazistöckchen!

  281. #293 Lichterkette

    Das sehe ich genauso wie Sie. Schade, dass es nicht zu einem Selbstreinigungsprozess gekommen ist, bevor es zu spät ist.
    Hoecke wird der Afd noch unendlich Schaden zufügen, der Mann war und ist völlig außer Kontrolle!

  282. #310 RDX (23. Jan 2017 12:47)
    ….Die NS-Zeit ist vorbei und irgendwann soll man dies ruhen lassen …..
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Das ist doch nicht ihr Ernst
    Allein schon der Betonklotz ist eine immerwährende aktuelle Nazikeule. Dazu noch die fast täglichen Hitlersendungen auf N24 und NTV und zunehmend auch in den ÖR-Propagandasendern, die mit Sicherheit jetzt im Wahljahr noch zunehmen werden.

  283. Höcke hat der Partei eben NICHT geschadet.
    Der Vorstand darf auf so etwas gar nicht gross eingehen. DAS hat der Partei geschadet.
    Man sagt: Der Vorstand teilt nicht alle Inhalte der Rede von Herrn H.
    Und das wars. Auf Nachfragen wiederholt man zur Not mantraartig das oben Gesagte.

  284. #293 Lichterkette (23. Jan 2017 12:42)

    Die AfD duldet also weiterhin den offenen Flirt mit dem Antisemitismus.

    Dein Kommentar erfüllt den Straftatbestand der Verleumdung, § 187 StGB.

  285. #328 Der boese Wolf (23. Jan 2017 12:54)

    #293 Lichterkette (23. Jan 2017 12:42)

    Die AfD duldet also weiterhin den offenen Flirt mit dem Antisemitismus.

    Dein Kommentar erfüllt den Straftatbestand der Verleumdung, § 187 StGB.

    Dem schließe ich mich an, das finde ich höchst abstoßend. Das ist übele Nachrede, das ist Verleumdung.

  286. #293 Lichterkette (23. Jan 2017 12:42)

    Die AfD duldet also weiterhin den offenen Flirt mit dem Antisemitismus.

    Ekelhaft.

    Damit kann man das Ziel Volkspartei vergessen.

    Was für ein trauriges Schicksal. Kurz vor ihrem 4. Geburtstag knipste sich die AfD selbst das Licht aus.
    ___________________________________

    Du Vollhorst!
    Versteh lieber mal, was Höcke gemeint hat und nicht, was du hören willst!
    Was hasse ich diese Trolle hier!

  287. Übrigens haben die linken Nazis auch mit dem IS-lam paktiert.
    Sieht man doch noch heute. Irgendwie ist es doch total unlogisch, warum die heutigen Rechten, wenn sie Nazis wären, den IS-lam bekämpfen sollten.
    Es ist doch eher so, dass die Linken, wie gewohnt, dessen Nähe suchen.
    Daran sieht man schon, die debile Proaganda,mit der wir hier verarscht werden.

  288. #278 terminator

    Ohne B.Höcke wird die AfD keine zusätzlichen Stimmen bekommen.Wer soll denn im Westen Deutschland ein Stimmenfänger sein?. Doch nicht der NRW-Landesvorsitzende Marcus Pretzel.Das ist doch gerade der Chaos-Landesverband im bevölkerungsreichsten Bundesland und dem wichtigsten Landsverband in Deutschland.

  289. Bei der AfD passt vieles nicht zusammen. Die Partei ist nur so stark weil es Millionen Protestwähler gibt und die auf Teufel komm raus den Altparteien eine auswischen wollen. Wenn man bedenkt, Gauland ist ja auch nicht das gelbe vom Ei. Er lobt Fillon und ist skeptisch gegenüber Frau Le Pen. Hey gehts noch!

  290. @Lichterkette (23. Jan 2017 12:50)

    Ich verstehe…

    Man muß wohl in der Lage sein, sowas wie eine „antisemitische Aura“ zu sehen, wenn man diesen ganzen hysterischen Irrsinn verstehen will.

  291. #296 lepanto2040
    Alles, was Höcke sagt, fällt auf die Gesamtpartei zurück. Deshalb ist es eben nicht egal, was er von sich gibt. Er muss sich endlich dieser Gesamtverantwortung bewusst werden und danach handeln.
    Es ist mir ohnehin unverständlich, dass er dieses Reizthema anspricht und das am falschen Ort zur faschen Zeit und in einem falschen Ton, völlig überflüssig in einer Zeit, in der die Bürger ganz andere Sorgen haben. Um Geschichte aufzuarbeiten ist eine Bierzeltathmosphäre denkbar ungünstig.
    Her Höcke sollte sich zurücknehmen und sich auf Themen konzentrieren, die aktuell sind. Davon gibt es genügend.

  292. Was habe ich alles für diese Partei getan, die mich noch nicht einmal als Mitglied haben möchte ( ehem. DVU-Mitglied ).
    Jetzt zerfleischt sie sich selbst, die Altparteien lachen sich halbtot. Deutschland ist nicht mehr zu retten, leider!
    Meine Hochachtung für Herrn Höcke, für mich ein wahrer Patriot.
    Und hier bei PI sind auch jede Menge die nicht lesen können, oder denen die notwendige Intelligenz fehlt, Götz‘ Rede zu verstehen!

  293. Die AfD sollte intern das alles regeln und sich nicht von den links grünen Medien verrückt machen lassen …

    Ein Rüge für Höcke und gut ist ..

    2017 müssen wir zusammenhalten und die Verräter der links rot grünen des Landes verweisen !!!!
    Steht zusammen und haltet zusammen .. das ist unser Land … !!!!

  294. Rüge gegen Höcke – welch ein Unfug!

    Mir scheint, die AfD-Führung hält die Wähler überwiegend für so ungebildet wie der politische Mitbewerb und die MSM. Nur bei denen ist man es seit Jahrzehnten gewohnt und ein Gegengewicht wäre hochwillkommen.

    Kein Ruhmesblatt und sehr schade.

  295. @ #293 Lichterkette (23. Jan 2017 12:42)

    Ich bin etwas überrascht ob Deiner übertriebenen Erregung hier zum Thema. In den vergangenen Jahren bist Du mir eigentlich immer positiv aufgefallen. Man könnte meinen, dass Dein Account gehackt wurde und nun IM Victoria oder Pöbelralle persönlich schreiben.

    Wer Höcke einen Nazi, Hetzer oder Antisemiten nennt, hat sich noch nie unvoreingenommen mit dieser Person beschäftigt.
    Er ist ein Patriot, ein Provokateur und durch und durch echt. Da gibt es keine gespielte Freundlichkeit, keine diplomatische Zurückhaltung oder gemäßigte Aussage. Den gibt es nur mit der Wahrheit, seiner Wahrheit, aber die ist fundiert. Er verbindet logische Fakten mit Emotionen, während sein Umfeld nur noch Emotionen kann.
    Ich halte nichts von Personenkult, und darin sehe ich die größte Gefahr in ihm, aber momentan kann ich niemanden erkennen, der einem Björn Höcke das Wasser reichen kann. Es wäre wichtiger, diesen Flügel in der Partei einzubinden, statt ihn ständig zu bekämpfen.

    Wir werden Deutschland nur mit der ungeschminkten Wahrheit gewinnen können, und nur das wird der Wähler dauerhaft honorieren. Appeasement zur kurzfristigen Akquise von Stimmvieh wird der Untergang der AfD sein!!!

  296. Zusatz
    natürlich werden auch in Sachsen hohe Ergebnisse eingefahren werden, aber nicht wegen Petry, denn die wird nie wieder in Sachsen die Führungsrolle übernehmen, schon allein wegen ihrer Distanzierung von Pegida. Auch die Rolle Petrys bei der Kandidaten Aufstellung war und ist heute noch umstritten

  297. #293 Lichterkette

    Lichterkette klingt nach gutmenschlichen und bunten TROLL.Vielleicht solltest Du noch einmal in die Schule gehen und Lesen und Schreiben lernen.

  298. #321 Hessenossi (23. Jan 2017 12:52)

    Mit unseriösen Leute wie Höcke wird man Merkel kaum Stimmen abjagen können. Parteien, in denen der Nazijargon gepflegt wird, kommen noch nicht mal auf 2 Prozent.

  299. Wer die Petry in den letzten beiden Talkshows gesehen hat, weiß Sie kann NICHT Teil der Lösung sein. Redet wie eine FDP Tussi und wäre bei der Lindner Truppe mit Ihrem Pretzelt besser aufgehoben. Ständig fängt Sie das stänkern an, schon beim Gedoen wollte Sie Kaiserin Petry spielen. Unmöglich diese Frau….

  300. #293 Lichterkette (23. Jan 2017 12:42)
    ————

    Kommst du von dieser Lichterkette die immer dann hell erstrahlt wenn ein zugroaster einen Furz nicht lassen kann und der Michl dafür verantwortlich gemacht wird.

  301. #350 kosmischer Staub (23. Jan 2017 13:00)
    Rüge gegen Höcke – welch ein Unfug!

    Mir scheint, die AfD-Führung hält die Wähler überwiegend für so ungebildet wie der politische Mitbewerb und die MSM. Nur bei denen ist man es seit Jahrzehnten gewohnt und ein Gegengewicht wäre hochwillkommen.

    Kein Ruhmesblatt und sehr schade.

    Genau so ist es. Dahinter stecken jene, die er mit seiner Rede tatsächlich gemeint hat. Es sind die, die zitternd um Pöstchen und Einfluss bangen, ohne entsprechende Kompetenzen aufweisen zu können.

  302. #305 100ProzentSaurerStoff (23. Jan 2017 12:45)

    Der sozialpolitische Aspekt in der AfD ist – gelinde gesagt – etwas dürftig dargestellt.

    Deswegen muss Guido Reil unbedingt mit in die erste Reihe.

  303. Ihr wollt einen Wandel in Deutschland und bis jetzt haben 750 gegen Höcke gestimmt ….

    Ihr wollt gar keinen Wechseln ihr wollt anscheinend nur euer Gewissen beruhigen und springt auf den Zug der Linksversifften auf , als wäre Höcke ein Nazi !
    Höcke ist ein Patriot durch und durch ,vor allem er ist nicht käuflich und spricht der Presse und den Medien nicht nach dem Maul !

    HÖCKE IST DER EINZIGE POLITIKER AUS DEM VOLK FÜR DAS VOLK !!

    Nun hoffe ich doch das alle die gegen Höcke sind auch die Eier haben die AFD nicht mehr zu wählen , ihr habt nämlich nur Merkel und co.
    verdient !

    Ohne Höcke würden ALLe meine Freunde und bekannten die AFD nicht wählen !

    Herr Höcke machen sie weiter wie bisher , Sie sind und bleiben unser Sprachrohr gegen die Verbrecheriche Regierung .

    Ohne PETRY würden bestimmt noch 5% die AFD mehr wählen !

  304. Wegen der AfD hatte ich noch etwas Hoffnung für Deutschland.
    Doch die schwindet nun auch zusehends.

    Für mich ist Höcke einer der Besten dieser Partei.

  305. Herr Höcke ist NICHT im Bundesvorstand der Partei, daran sollte man ihn mal erinnern.

    Seine ständigen (bewussten) Entgleisungen machen viel Arbeit der AfD zunichte.

    Ich brauche keine NPD 2.0.

    Ich will eine Politik, die sich mit den aktuellen Problemen befasst.

    Sollte Herr Höcke soviel an der NS-Zeit liegen, in der NPD wird man sich bestimmt freuen.

  306. Wie wichtig Höckes „Nazikeule auf den Tisch“ – Politik tatsächlich ist, zeigte sich gestern Abend bei Anne Will, als Flintenuschi sinngemäß sagte: „Wir können uns nicht mehr mit Hinweis auf unsere spezielle deutsche Geschichte militärisch immer zurückhalten. Statt dessen müssen wir, gerade wegen der speziellen deutschen Geschichte, bereit sein, uns militärisch zu engagieren“.

    Ob wir uns engagieren oder nicht, darf nicht von “ unserer speziellen deutschen Geschichte – der Nazikeule-“ abhängen sondern davon, was unseren heutigen und unseren zukünftigen Interessen dient.

  307. #349 Beany

    Sehe ich genauso. In diesem Zustand und mit der völlig zerstrittenen Führung ist die AfD eben KEINE Alternative. Dann doch lieber raus auf die Straße, als diesen Leuten meine Stimme zu geben um mir hinterher anzuschauen wie diese Petry Politik dem Sozialstaat im Land gänzlich das Licht ausknipst. Sie sollte echt zur FDP wechseln.

  308. 313 Synkope (23. Jan 2017 12:48)

    Ich wünsche mir:

    Nach Außen
    sollte die AfD zu Höcke stehen.
    -> Spiegel 1998
    -> Spiegel-Zitat
    -> …

    zeigen ja, dass hier vorallem die Lügenpresse und linke Meinungsterroristen faktenfreie Stimmungsmache betreibt.
    Es ist eine gute Möglichkeit, hier die Lügen der Lügenpresse zu entlarven.

    nach Innen
    würde ich mir schon etwas mehr Geschick wünschen. Nicht jede Woche von irgendwelchen AfD-lern eine neue Sau durchs Dorf treiben, sondern intern in Ruhe strategisch überlegen, welche Punkte und wie nach Außen hin vertreten werden sollen.
    Da sollte sich Höcke (und andere) etwas zähmen lassen.
    Also nicht „Rüge“, sondern gemeinsame konstruktive und strategische Ausrichtung.

    VÖLLIG RICHTIG!!!

    Sehr gut!

    (das Video von Höckes Rede hat nun über 600 000 Treffer – es sind ja mehrere, mittlerweile…!
    600 000 mal angeklickt!!!)

  309. #284 dwarsdryver (23. Jan 2017 12:36)

    Noch einmal. Sie rennen bei mir offene Türen ein. Ich beschränke mich nicht nur darauf, hier zu kommentieren, sondern versuche auch Leuten in meinem Umfeld Alternativen aufzuzeigen. Andere würden es missionieren nennen und ich schreibe jetzt gaaaanz langsam. Noch einmal zu meiner Schwiegermutter; sie sah nur das Höcke-Bild mit dem ausgestreckten Arm in der Tagesschau. Wir wissen, dass das Bild „versehentlich“ beim Winken entstand. Man wollte bewusst Höcke als Nazi darstellen. Ich habe mich über diese miese Manipulation aufgeregt, doch meine Schwiegermutter hat?…..Richtig! Sie hat den Sch… geglaubt. Das meinte ich mit Höcke als Bauernopfer. Sich aus der Schusslinie bringen. Dass das allerdings nichts bringt, ist offensichtlich Petry, Pretzell, Weidel nicht bekannt. Näher gehe ich jetzt nicht darauf ein, dass müsste jetzt langsam verstanden sein.

  310. …ganz simpel, ganz einfach SCHMEISST PETRY RAUS!
    Sie spaltet die Partei, sie ist auf dem Egotrip.
    Solche typen haben wir in der Parteienlandschaft schon genug!!!

  311. #326 abendland (23. Jan 2017 12:54)

    Wir müssen dieser BRD schon den einheitsstiftenden Nationalheiligen lassen. Nein, ich sage nicht „Unheiligen“, und nicht „Antinationalheiligen“, das ist ja kybernetisch genau der Punkt. Das hat auch erst in den späten 60ern und den 70ern so richtig angefangen. Vorher waren z-B. die Macy-Konferenzen. Woran dein Herz hängt, das ist dein Gott, frei nach Luther. Oder „wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz“ Matthäus 6,19. (Heißt das miteinander etwa, dass man mit dem Schnauzbart gar Geld verdienen kann wie ein Medizinmann, der den Leuten erst die Gespenster erzählt, um sie dann auszutreiben?) Kybernetisch sind jene doch die größeren oder überhaupt die Hitleristen, weil sie insgeheim der Faszination erliegen. Denken Sie nicht an den rosa Elefanten, der ist böse! Schtonk …

  312. #4 eckie

    Sorry, ich bin Hardcore – Zionist und in der Frage bezüglich Israel auf Wilders, Liebermann und Ayalon Linie, aber genauso unterstütze ich die Rede von Björn Höcke.Höcke ist strategischer Denker. Wir brauchen in kommenden Zeiten Leute die wissen um was es geht und das trifft auf Höcke zu.

  313. #332 nur_meine_Meinung (23. Jan 2017 12:53)

    Hoecke wird der Afd noch unendlich Schaden zufügen, der Mann war und ist völlig außer Kontrolle!

    Ja, und seine Anhänger offenbar auch. Man muss sich nur mal ansehen, wie sie zum Thema Meinungsfreiheit stehen, dann weiß man Bescheid. Höcke scheint eine bestimmte Sorte Leute anzuziehen. Das versaut langsam aber sicher auch das ehemals hochwertige Forum von PI.

  314. OT

    Marburg-Biedenkopf (ots) – Marburg – Männer bedrohen Frauen und erbeuten Geld und Handy

    Am Samstag, 21. Januar, um etwa 19.40 Uhr stellten sich auf der Fußgängerbrücke vom Krummbogen zur Uferstraße zwei Männer zwei Frauen in den Weg. Sie forderten Bargeld und Handy und unterstrichen ihre Forderung durch das demonstrative Zeigen eines Messers. Die Frauen händigten ihre Barschaft und ein älteres Nokia-Handy aus. Die Frauen blieben unverletzt, die Männer flüchteten zur Uferstraße. Umfangreiche Such- und Fahndungsmaßnahmen führten leider nicht zur Festnahme. Die Kripo ermittelt wegen räuberischer Erpressung und bittet um Hinweise, die zur Identifizierung der beiden Männer beitragen könnten. Die 28 und 29 Jahre alten Opfer beschrieben sie als „eventuell südländische Erscheinung und mit dunklerem Teint„. Sie waren zwischen 15 und 20 Jahre alt, sehr schlank, von eher etwas kleinerer Körpergröße, dunkelhaarig und trugen dunkle Kleidung. Wo sind die beschriebenen Personen an dem Abend oder in der Nacht noch aufgefallen? Wer hat die Begegnung auf der Brücke oder die flüchtenden Täter gesehen und kann sie näher beschreiben? Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3541782

  315. #361 hiroshima (23. Jan 2017 13:05)

    AfD Funktionsträger springen über Stöckchen in der Hoffnung der Nazikeule zu entkommen.

    … und verstehen es nicht, den Spieß umdrehen.

  316. #343 John Farson   (23. Jan 2017 12:57)
     
    „Übrigens haben die linken Nazis auch mit dem IS-lam paktiert.
    Sieht man doch noch heute.“

    Die BUNT-Bolschewisten führen Krieg gegen unser deutsches Volk, setzen u.a. die Mohammedaner, aber genauso auch Neger, die keine Mohammedaner sind, als Mittel zum Zweck ein. Im Rahmen des hybriden Krieges funktionieren die Mohammedaner als Zivilokkupanten.

    „Irgendwie ist es doch total unlogisch, warum die heutigen Rechten, wenn sie Nazis wären, den IS-lam bekämpfen sollten.“

    Das Format Islamkritik ist nicht unbedingt rechts. Als Rechter bin ich ein Nationalist, habe nichts gegen den Islam, aber etwas gegen den Aufenthalt von Massen von Nichteuropäern in unserem deutschen Vaterland. Und ich bin ein radikaler Feind des Möntschenrechtsimperialismus, der Westlichen Wertegemeinschaft mit ihren Überfällen auf Länder der Mohammedaner.
    Es ist doch eher so, dass die Linken, wie gewohnt, dessen Nähe suchen.

  317. Hat Höcke was falsch gemacht ? Nein !
    Höcke hat einen klaren Satz formuliert der nicht einmal von ihm stammt. Schade ist nur das die Gesellschaft schon einfache Sätze nicht mehr versteht. Scheinbar verblödet diese Gesellschaft zusehends.

  318. #357 Haremhab (23. Jan 2017 13:03)

    Meuthen schadet der AfD.
    —————
    Meuthen, Weidl, Petry, Prtzell, alle sollten mal zu Trump fahren und lernen wie man Deals macht. Ihre Vorstellungen von liberaler Wirtschaftspolitik a la FDP aus den 70-ern, wo das System bis zur Endverschuldung noch viel Luft nach oben hatte ist längst vorbei.Schlaue Länder gehen neue Wege.

  319. #3 sauer11mann   (23. Jan 2017 10:48)  
    Liebe Frau Weidel ,
    damit ist die AfD
    für mich
    unwählbar geworden.

    Es werden hier noch sehr viele schreiben, dass aus diesen oder jenen Gründen die AfD nicht mehr wählbar sei. Je näher die Wahlen, umso häufiger solche Kommentare.

    An allen Fronten werden nun die Geschütze gegen die AfD in Stellung gebracht.

    http://trutzgauer-bote.info/2016/02/02/demo-sold-fuer-antifa-wenn-satire-und-realitaet-ineinanderfliessen/
    https://www.youtube.com/watch?v=RHKGIloFXtA

  320. Stundenlang sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt haben.

    Eine scheußliche Tat sorgte am Samstagabend in einer schwedischen Facebook-Gruppe für großes Aufsehen: Drei Männer vergewaltigten in einer Wohnung in der schwedischen Stadt Uppsala eine offenbar stark betrunkene oder unter Drogen gesetzte Frau. Diese Tat streamten die Männer live auf Facebook, vor ihrem Publikum brüsteten sie sich mit der schrecklichen Vergewaltigung.

    http://www.oe24.at/welt/Vergewaltigung-live-auf-Facebook-gestreamt/266458634

  321. #50 @D Mark

    Trump wurde innerparteilich auch massivst angegangen und hat sich letztendlich durchgestzt.

    Jetzt heisst es Höcke zu unterstützen, gerade die AfD-Mitglieder müssen jetzt Farbe bekennen!

    Genau! The Petry Pretzel tag team is just like CDUSPDFDP and CO. if they are doing something like this. Both of them have this snooty/snobby facial expression when they are in those dumb-ass discussion rounds. It is so annoying. Höcke is sovereign.

    Höcke is your Trump. The only one speaking truth and getting hated by the establishment (and his own party) for it.

    And to the commenter who said Höcke should stop dealing with the past, sorry Germany but there is no way forward if you don´t talk about the elephant in the room —-> THE PAST because it is always used as a weapon to shut everyone up -like an emotional vice grip.

  322. Selbstzerfleischung ist nicht das,was die Menschen von der AFD erwarten.
    Das wäre das Ende…

  323. #372 Marie-Belen (23. Jan 2017 13:13)
    Höcke spielt Schach.

    Petry, Pretzell,…. spielen „Mensch ärgere dich nicht“.

    Haha,

    präziser habe ich die Fähigkeiten dieser 3 noch nie umschrieben gelesen.

  324. Nochmals das, was ich schon einmal dargestellt.Plädoyer für B.Höcke, weil er es verdient hat.Dagegen sollte Frau A.Weidel schleunigst die AfD-Spitze verlassen.Sozial untragbar.

    Wenn einem klar ist, wie politische Diskussionen und Debatten in Deutschland ablaufen, der versteht auch, weshalb in diesem Land unbequeme Reden und Äußerungen nie ein passender Zeitpunkt eingeräumt wird.Es ist immer wieder der nicht richtige Zeitpunkt, behauptet man jedenfalls.

    Entweder stehen Bundestag- oder Landtagswahlen bevor oder andere entschuldigende Ausreden, warum sie gerade nicht in die politische Landschaft passen.

    Der schweigende Teil des deutschen Volkes, ca.40 – 50 % der Wahlberechtigten, braucht aber gerade diese Stimme, unbequeme Reden sollen aufrütteln, mehr noch, sie sollen wachrütteln.

    Sie passen tatsächlich nicht, natürlich aus der Sicht der herrschenden NOMENKLATURA, sind lästig, weil sie zu Stellungnahmen zwingen und gerade bei dieser Debatten bei ihren LÜGEN gestellt werden können.

    Die Leute sind nicht so dumm und unpolitisch wie sie immer wieder von diversen Schreiberlingen als solche dargestellt werden.Das ist ein linker Bauernfängertrick.

    Die heftigen bis sehr heftigen Reaktion der politischen und medialen NOMENKLATURA sprachen, psychoanalyrisch betrachtet, eine eindeutige Sprache.Handelt es sich doch um eine massive Abwehrreaktion von im Grunde unverarbeiteten und nicht eingestandenen Konflikten und Ängsten dieser NOMENKLATURA.

    Diese unbequeme Reden treffen genau den Kern des Problems dieser herrschenden Klasse, die versucht durch Ausschwweigen dieses Kernpronlems, das PATHOLOGISCHE PHÄNOMEN des SCHULDKULTES seit den 80er Jahren, aufzulösen und totzuschweigen.

    Die Menschen, die Bürger Deutschlands wollen endlich, wie Bürger in anderen Ländern auch, mit einer positiv besetzten Identität leben.Ein Volk, ein Staat geht ohne ihr zugrunde, zerbricht an der überhöhten Spannung zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

    Und es gibt einige Kommentatoren, die dies dem deutschen Volk nicht zugestehen wollen, weshalb sie vorgeben, nur das Wohl der AfD im Auge zu haben, was sicher nicht der Wahrheit entspricht.

    Die Reaktionen der politischen und medialen NOMENKLATURA zeigt doch nur eines: SIE HABEN ANGST, ANGST UND NOCHMALS ANGST.

  325. #17 Freya- (23. Jan 2017 10:54)

    Der Höcke hat leider eine Steilvorlage geboten! Die Reden müssen gegengelesen werden. PUNKT. Es geht nicht an, dass jeder sein eigenes Ding macht.

    Genau so ist es. Die Rede war vollkommen überflüssig.

    Die Kreisverbände haben z.Z. größten Ärger wegen dieser Rede.

    Reden sollen potenzielle Wähler ansprechen und nicht abschrecken.
    Die Klärung solcher Fragen wie sie Herr Höcke angesprochen hat, kann man machen wenn dazu Zeit ist.

  326. Deutschland – nach Aussagen von SPD, Grünen, Linken usw. sind wir ein reiches Land. Von wegen !

    Eine Krankenschwester klagt an: Brandbrief an Bundeskanzlerin Merkel bewegt Tausende

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/eine-krankenschwester-klagt-an-brandbrief-an-bundeskanzlerin-merkel-bewegt-tausende/ar-AAm86df?li=AAaxdRI&ocid=spartandhp

    Und da sind die Krankenhauskeime noch nicht berücksichtigt. Wir haben doch nur verseuchte Krankenhäuser .

    Und dann kommt noch die Schuldenuhr:

    http://www.miprox.de/Schuldenuhr.html

    Und was da alles noch mit den Invasoren auf uns zukommt. Reich ? Wer, Deutschland auf jeden Fall nicht.

  327. Rüge für Herrn Höcke ? —
    Welch Schwachsinn. — Die Linksgrünen können nun beweisen , dass in der AfD Nazis sind und geduldet werden. —
    Stattdessen hätte die AfD-Führung sich voll mit Herrn Höcke solidarisieren und klarstellen müssen , dass seine Reden mit Nazitum überhaupt nichts zu
    tun haben und dass Herr Höcke und die gesamte AfD voll zu Israel und den Juden steht , jetzt und künftig und unverbrüchlich. —

  328. #350 Hennes Sorry sehe ich überhaupt nicht. Höckes Rede war erstklassiger Wahlkampfauftakt, den hat die Parteiführung jetzt kaputt gemacht. Haider,Frau LePen und Wilders sprachen und sprechen um einiges radikaler.

  329. Lichterkette (23. Jan 2017 13:10)

    #332 nur_meine_Meinung (23. Jan 2017 12:53)

    Hoecke wird der Afd noch unendlich Schaden zufügen, der Mann war und ist völlig außer Kontrolle!

    Ja, und seine Anhänger offenbar auch. Man muss sich nur mal ansehen, wie sie zum Thema Meinungsfreiheit stehen, dann weiß man Bescheid. Höcke scheint eine bestimmte Sorte Leute anzuziehen. Das versaut langsam aber sicher auch das ehemals hochwertige Forum von PI.

    Was soll denn das?

    Hmm. Also, irgendwo sollte man mal überlegen, was man hier zum Besten gibt. Kleiner Hinweis!

  330. #327 John Farson   (23. Jan 2017 12:52)  

    „Woher glauben Sie, kommt das „sozialismus“ in Nationalsozialsimus?“

    Wenn auf einem Riegel „Bio“ draufsteht, dann ist auch etwas Gesundes drin. Es würde enorme Zeit draufgehen, mal nachzugucken, was in einer Packung mit der Aufschrift „Sozialismus“ nun eigentlich enthalten ist. Die Orientierung am Etikett spart enorm viel Zeit ein.

    „Wenn die Nazis Rechte waren, wer waren denn dann die Adligen, die Kaiser Treuen, die Fabrikanten usw.?“

    Der (Besitz-)Bourgeoise ist gar nichts, kein Rechter und kein Linker. Er stellt Hanfseile her und versucht mit diesen maximalen Umsatz zu machen. Wenn er dann später an diesen baumelt, hinterläßt er reiche Erben.

  331. #293 Lichterkette (23. Jan 2017 12:42)
    Die AfD duldet also weiterhin den offenen Flirt mit dem Antisemitismus.
    ——-

    Lichterkette, wer bezahlt deine Stromrechnung, die Gewerkschaft, die Links-Faschisten, die Kirche oder ist es grüner Ökostrom ?

  332. #369 Lichterkette (23. Jan 2017 13:10)

    #332 nur_meine_Meinung (23. Jan 2017 12:53)

    Hoecke wird der Afd noch unendlich Schaden zufügen, der Mann war und ist völlig außer Kontrolle!

    Ja, und seine Anhänger offenbar auch. Man muss sich nur mal ansehen, wie sie zum Thema Meinungsfreiheit stehen, dann weiß man Bescheid. Höcke scheint eine bestimmte Sorte Leute anzuziehen. Das versaut langsam aber sicher auch das ehemals hochwertige Forum von PI.

    ________________________________________

    Seit dem das Netzwerk Thiazi vom Netz genommen wurde, wurde es auf PI zunehmend brauner.

    Hat man auch schön bei der Lex Gedeon gesehen.

  333. #363 Digitaaal (23. Jan 2017 13:05)

    Sollte Herr Höcke soviel an der NS-Zeit liegen, in der NPD wird man sich bestimmt freuen.

    Dass ihm „viel an der NS-Zeit“ liege, ist Ihre Interpretation der Dinge. Bleiben Sie doch mal auf dem Boden!

    Um in der liberalen Mitte zu landen, muss man unter linksextremen Bedingungen die rechte Karte spielen.

  334. #383 sirius (23. Jan 2017 13:18)

    #350 Hennes Sorry sehe ich überhaupt nicht. Höckes Rede war erstklassiger Wahlkampfauftakt, den hat die Parteiführung jetzt kaputt gemacht. Haider,Frau LePen und Wilders sprachen und sprechen um einiges radikaler.

    Sehr richtig.

    Sich-dranhängen, das wäre die Devise gewesen.

    PS „nur meine Meinung“ hat als Kommentator 8 Treffer bei Google.

    Wer „versaut“ hier also was???

    😀

  335. Der Trump-Effekt wird auch nach D überschwappen.

    Die AfD sollte nun ruhig Wirtschaftskompetenz
    ausüben (BREXIT, ökonomische Wohlfahrt etc.)

    und nicht vergessen, dass die Bestie
    im Land ist.

  336. Update 12:15 Uhr: Wie die BILD berichtet, hat der AfD-Bundesvorstand bei seiner Telefonkonferenz heute Vormittag entschieden, Björn Höcke wegen seiner Rede in Dresden nicht aus der Partei zu schmeißen, sondern nur zu rügen.
    ———-
    Erstaunlich das sich PI bei der Blödzeitung ihre Infos holen muß!

  337. So, die 6000 AfD-Flyer sind in der Tonne. Ausschlaggend für die Altpapier-Aktion ist das, was Höcke aus der AfD gemacht hat. Davon bekommt man hier heute reichlich geboten und es tun sich Abgründe auf. Anscheinend hat Höcke den antisemitischen und hetzerischen Bodensatz angezogen, also das, was noch nicht mal Pro NRW von der Straße aufsammeln würde.

  338. #209 rda

    Sollten Sie sich wegen meiner posts auf den Schlipps getzeten fühlen, so entschuldige ich mich hiermit deswegen. Das lag nicht in meiner Absicht. Wollte hier auch nur mal die Gelegenheit auflisten, welche Bereiche zum Profil der AfD gehören und dem Vorwurf entgegentreten, es wäre eine Ein-Themen-Partei, was sie definitiv nicht ist.

    Bezüglich der Taktik von Wahlkampfreden sind wir nun mal verschiedener Auffassung. Ich kann gut nachvollziehen, dass So Mancher lieber „die leisen Töne“ bevorzugt, denn laute Tönen bergen in der Tat die Gefahr, dass man missverstanden wird und/oder Leute verschreckt werden.
    Imho ist die AfD, als junge Partei, jedoch erstmal darauf angewiesen Profil zu zeigen um überhaupt als „Markenname“ sich am Markt durchsetzen zu können. Und da gehört nun mal lautes Klappern zum Geschäft.
    Natürlich verliert man dann auch einige Unentschlossene, oder Solche, die der Propaganda glauben schenken, die AfD wäre extrem (was sie nicht ist).
    Andererseits schafft Werbung aber auch Aufmerksamkeit und Interesse, insbesonders bei denjenigen, die sich vom ursprünglichen Einheitsbrei enttäuscht abgewendet haben.
    Imho liegt ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg dar AfD im Erreichen und der Mobilisierung von Nichtwählern. Das dies funktioniert, haben die letzten Landtagswahlen bewiesen. Schade nur, dass dirse Einsicht noch nicht überall erkannt wurde (offensichtlich nicht bei Petry und Co., aber vieleicht kommt noch die Erkenntnis).

    Gruss,
    Ihr Quertreiber

  339. #363 Digitaaal (23. Jan 2017 13:05)

    Herr Höcke ist NICHT im Bundesvorstand der Partei, daran sollte man ihn mal erinnern.

    Seine ständigen (bewussten) Entgleisungen machen viel Arbeit der AfD zunichte.

    Ich brauche keine NPD 2.0.

    Ich will eine Politik, die sich mit den aktuellen Problemen befasst.

    Sollte Herr Höcke soviel an der NS-Zeit liegen, in der NPD wird man sich bestimmt freuen.

    ————————————————–
    Und ich möchte keine CDU/CSU/SPD/FDP/SED/Grööne 2.0

  340. @ #390 Lichterkette

    Dumpfbacken gibt es schon im Kanzleramt. Mehr braucht niemand. Darum kannst du hier gehen.

  341. #380 sakarthw14 (23. Jan 2017 13:17)

    Völlig richtig. An der Wurzel aller Probleme des Multikulti und Islam Appeasement sitzt ein Schuldkult, der seit 20 Jahren geradezu übermächtig über uns gekippt wird. Höcke will die Schuld oder Erinnerungskultur nicht vergessen, sondern die Gewichtigung aus Nazi-Zeit und anderen Zeiten umgewichten. Mehr hat er nicht gesagt. Und ich garantiere: jeder zweite Deutsche denkt genauso. Nur darf er es nicht laut sagen, weil die Blockwarte aus öffentlichen Medien und Politik daran nicht rütteln wollen.

  342. Die Masse der Nichtwähler in Deutschland wartet sicher nicht darauf, dass jemand den Schuldkult oder das 3. Reich anspricht. Denn dann hätte diese schweigende Mehrheit längst NPD wählen können. Tut sie aber nicht.

    Das Thema ist eine Sackgasse und für die Wahlen nichts bringen. Lasst die Finger davon.

  343. @ #397 Wnn

    Wir müssen an die Zukunft denken. Einiges kann daruf vorbereiten. Nur wird sowas durch den Schuldkult nicht möglich sein.

  344. Wenn Höcke gesagt hätte:

    … eine Denkmal _unserer_ Schande,

    dann wäre es zweifelsfreier gewesen.

    Denn „ein Denkmal der Schande“ kann so verstanden werden, dass das Denkmal die eigentliche Schande ist.

  345. #356 Lichterkette (23. Jan 2017 13:02)

    Mit unseriösen Leute wie Höcke wird man Merkel kaum Stimmen abjagen können. Parteien, in denen der Nazijargon gepflegt wird, kommen noch nicht mal auf 2 Prozent.

    Was ist Nazijargon ??? Ihre persönliche Meinung auf Sicht der Dinge ??

    Hatte vorhin schon geschrieben, wer lesen kann ist klar im Vorteil.

    Irgendwie habe ich das Gefühl, das Sie ein kleiner linker Spaltpilz sind, kann mich aber auch irren und das ist menschlich.

    https://afdweserbergland.wordpress.com/2015/10/15/15-10-15-ueberall-siehst-du-nazis/comment-page-1/

  346. # Paula

    Über Höcke bin ich mir noch nicht ganz klar.
    Entweder bereitet er einen Brückenschluss mit „Rechts“ vor, oder er hat eine traumwandlerische Sicherheit die veröffentlichte Meinung und die hinter ihr stehenden „Eliten“ zu kommandieren und zu entzaubern.
    Es gibt nicht viele Redner von der Sorte. Befor man ihn schasst, sollten alle Zweifel ausgeräumt sein.
    Ansonsten: Im Zweifel für den Angeklagten.

  347. Zum Schuldkult: wenn die Manipulation mittels Schuldkult beim NS-Thema einmal gebrochen ist, wird es schwer, die Völker der Industrieländer bei CO2, Entwicklungshilfe, Migration, Ausbeutung usw. in ähnlicher Weise zu manipulieren.

  348. #386 Digitaaal   (23. Jan 2017 13:21)  
    #369 Lichterkette (23. Jan 2017 13:10)

    Ich glaube ihr zwei hängt an der gleichen Steckdose !

  349. #367 Etrusker (23. Jan 2017 13:09)

    …ganz simpel, ganz einfach SCHMEISST PETRY RAUS!
    Sie spaltet die Partei, sie ist auf dem Egotrip.
    Solche typen haben wir in der Parteienlandschaft schon genug!!!

    Verzeihung, aber: grober Unfug.
    Niemand gehört da rausgeschmissen. Weder Höcke noch Petry. Eine Partei, die einzige Oppositionspartei darf und muss breit aufgestellt sein, mit konservativem UND liberalem Flügel.

    Den einzigen, den ich seit der damaligen Aktion kritisch sehe, ist Meuthen. Aber auch so etwas ließe sich – mit ein wenig Disziplin und Selbstdisziplin – im Griff halten.

    Da fällt mir wieder ein: Was macht eigentlich der andere Professor? („Alfa“) Nur noch Steuergeld in Brüssel abgreifen, mit Opa Henkel?

    Schade, er war ein guter und kluger Redner, leider sprang er übers hingehaltene Nazi-Stöckchen. Wie sympathisch, dass Höcke eben dies gerade NICHT macht! Da könnten sich auch die Liberalen in der Partei mal ein Vorbild dran nehmen!

  350. #308 RechtsGut (23. Jan 2017 12:44)

    #296 Lepanto2014 (23. Jan 2017 12:42
    (…)
    Höcke hat niemals andere öffentlich angegriffen – auch das zeichnet Charakter aus.
    Dem schließe ich mich an:
    Höcke hat niemals andere öffentlich angegriffen – auch das zeichnet Charakter aus.

    Zum Glück hat es die Öffentlichkeit überhört. Selbst die eifrigen PI-Leser haben Höckes öffentliche Kritik an eigenen Leuten nicht mitbekommen.
    Dies wird wohl der Hauptgrund einer Rüge sein.
    Nestbeschmutzung!

    Hier das Zitat:

    …nicht wenige von diesen Typen drängen jetzt gerade in diesen Wochen und Monaten als Bundestagskandidaten auf die Listen oder als Direktkandidaten in den Wahlkreisen entsprechend nach vorne. Und nicht wenige werden – das muss man leider annehmen – ganz schnell vom parlamentarischen Glanz und Glamour der Hauptstadt fasziniert werden. Und nicht wenige werden sich ganz schnell sehr wohl fühlen bei den Frei-Fressen- und Frei-Saufen-Veranstaltungen der Lobbyisten.

    Der gesamte Text:
    http://www.tagesspiegel.de/politik/hoecke-rede-im-wortlaut-gemuetszustand-eines-total-besiegten-volkes/19273518.html

  351. #231 D. Imperatus (23. Jan 2017 12:17)

    Sollte es tatsächlich dazu kommen, wird der heutige Tag als Geburtstag einer neuen BRD -Systempartei in die Geschichte eingehen.

    Dieser Geburtstag war 2013. Dazu muss man weder das Personal noch das Programm kennen – dass AfD-Mitglieder sofort nach der Gründung und bis heute andauernd in Talkshows hocken, genügt vollkommen. Das System lädt niemanden außerhalb des Systems ein.

    Das Ganze ist rückratlos, anbiedernd und auf abstoßende Art verräterisch, aber sicher nicht „alternativ“.

    Die CDU ist nicht christlich, die SPD ist nicht sozial, die FDP ist nicht frei, die Grünen sind nicht umweltfreundlich – und die Afd ist eben keine Alternative.

    Der Deutsche ist anscheinend mehrheitlich eines: Ein Untertan.

    Das ist 68er-Propaganda – Anleitung zum Selbsthass und Demokratieverötzung im praktischen 2-in-1-Paket.

    Die meisten Deutschen sind allerdings nicht Mitglied einer politischen Partei und haben daher mit deren Gepflogenheiten auch NICHTS zu tun.

  352. #392 Viper (23. Jan 2017 13:25)

    #363 Digitaaal (23. Jan 2017 13:05)

    Herr Höcke ist NICHT im Bundesvorstand der Partei, daran sollte man ihn mal erinnern.

    Seine ständigen (bewussten) Entgleisungen machen viel Arbeit der AfD zunichte.

    Ich brauche keine NPD 2.0.

    Ich will eine Politik, die sich mit den aktuellen Problemen befasst.

    Sollte Herr Höcke soviel an der NS-Zeit liegen, in der NPD wird man sich bestimmt freuen.

    ————————————————–
    Und ich möchte keine CDU/CSU/SPD/FDP/SED/Grööne 2.0

    Die Rede war zu diesem Zeitpunkt überflüssig wie ein Kropf !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Das ist Fakt !

    Viele Wähler nehmen jetzt die AfD als NPD 2.0 wahr.

    Ist zwar traurig, ist aber so.

    Der folgende Kommentar bringt es auf den Punkt:

    #395 Heisenberg73 (23. Jan 2017 13:26)

    Die Masse der Nichtwähler in Deutschland wartet sicher nicht darauf, dass jemand den Schuldkult oder das 3. Reich anspricht. Denn dann hätte diese schweigende Mehrheit längst NPD wählen können. Tut sie aber nicht.

    Das Thema ist eine Sackgasse und für die Wahlen nichts bringen. Lasst die Finger davon.

    Danke !!!

  353. #367 Etrusker (23. Jan 2017 13:09)

    …ganz simpel, ganz einfach SCHMEISST PETRY RAUS!
    Sie spaltet die Partei, sie ist auf dem Egotrip.
    Solche typen haben wir in der Parteienlandschaft schon genug!!!
    ———-

    Aber gerade das, hätte sich Höcke bis nach dem Wahljahr 2017 aufsparen sollen.
    Die AfD sollte das machen was Trump macht, alles abdecken von Mittelstandsunternehmen bis zum kleinen Mann.

  354. Ein neuer Spaltungsversuch der Medien, die AfD sollte nicht nur an der Oberfläche kratzen, sondern auch tiefe Zusammenhänge mit Tabucharakter tolerieren! Auch die Linken sind sich nicht in allen Punkten einig, aber im Konsens stark, das macht ihre Meinungshoheit aus. Auch das rechte Lager muß auf breiter Front schlagkräftig sein, da sind Ausschließungen oder Abspaltungen der Meinung kontraproduktiv! Sonst wäre die partei nur noch eine Schablone der ewig hinterherhinkenden FDP!

  355. #395 Heisenberg73 (23. Jan 2017 13:26)

    Die Masse der Nichtwähler in Deutschland wartet sicher nicht darauf, dass jemand den Schuldkult oder das 3. Reich anspricht. Denn dann hätte diese schweigende Mehrheit längst NPD wählen können. Tut sie aber nicht.

    Das Thema ist eine Sackgasse und für die Wahlen nichts bringen. Lasst die Finger davon.

    Dem ist nichts hinzuzufügen !!!

  356. Da der Antisemitismus eine Erfindung der Lügenpresse war, hätte ein Parteiausschlußverfahren bei einem ordentliches Gericht kein Aussicht auf erfolgt. Gegen ein Rüge ist das Parteigericht die letzte Instanz.

  357. #363 Digitaaal (23. Jan 2017 13:05)

    In so einem kurzen Beitrag so viele Unterstellungen!

    Ich will eine Politik, die sich mit den aktuellen Problemen befasst.

    Höckes Rede benennt ja gerade die Gründe für die aktuellen Probleme!

  358. Wenn jemand eine solche Rüge verdiente, dann ist es Weidel mit ihrer internen Hetze!
    Es gibt kein solches Redetabu!

  359. Also wenn denen in den Sinn käme, Höcke aus der AfD zu schmeißen oder zumindest ihn parteipolitisch zu beschneiden oder gar einer Funktion oder seines Postens zu entheben, hätte sich das Thema AfD für mich erledigt.
    Dann wäre die Partei für mich unwählbar. Und genau das würde die vereinte Linke ja wollen.

  360. Letztendlich ist dass Alles ein unwürdiges Schauspiel zum Schaden der AfD! Und ja, es beginnt eben mit der beabsichtigt missverständlichen Formulierung von Höcke! Das Thema ist ein absolutes Minenfeld, dessen „Beackerung“ im Wahljahr 2017 NULL Sinn macht! Das muss Höcke einfach mal begreifen, er wird aber an seinem Ego scheitern! Wo sind denn seine groß angekündigten Reaktionen geblieben?

  361. Zitat Höcke: “ …nicht wenige von diesen Typen drängen jetzt gerade in diesen Wochen und Monaten als Bundestagskandidaten auf die Listen oder als Direktkandidaten in den Wahlkreisen entsprechend nach vorne. Und nicht wenige werden – das muss man leider annehmen – ganz schnell vom parlamentarischen Glanz und Glamour der Hauptstadt fasziniert werden. Und nicht wenige werden sich ganz schnell sehr wohl fühlen bei den Frei-Fressen- und Frei-Saufen-Veranstaltungen der Lobbyisten.“

    Jeder hat verstanden, wen er damit gemeint hat. Und der Unfähigste von allen (Krim-Reise) hat sich am schnellsten und lautesten gemeldet. Die AfD wächst TROTZ solcher Typen.

  362. #332 nur_meine_Meinung (23. Jan 2017 12:53)

    Hoecke wird der Afd noch unendlich Schaden zufügen, der Mann war und ist völlig außer Kontrolle!

    #369 Lichterkette (23. Jan 2017 13:10)

    Ja, und seine Anhänger offenbar auch. Man muss sich nur mal ansehen, wie sie zum Thema Meinungsfreiheit stehen, dann weiß man Bescheid. Höcke scheint eine bestimmte Sorte Leute anzuziehen. Das versaut langsam aber sicher auch das ehemals hochwertige Forum von PI.

    Dann haben Sie PI nicht verstanden.
    PI bedeutet „politically Incorrekt“.

    Hier gibt es keinen Maulkorb! Man darf hier seine Meinung sagen – selbstverständlich im gewissen Rahmen! Das nennt man auch Demokratie!
    Was war an Höckes Rede antisemitisch oder volksverhetzend??

  363. #410 Demokratie statt Merkel   (23. Jan 2017 13:29)
     
    „Wenn Höcke gesagt hätte:
    … eine Denkmal _unserer_ Schande,
    dann wäre es zweifelsfreier gewesen.
    Denn „ein Denkmal der Schande“ kann so verstanden werden, dass das Denkmal die eigentliche Schande ist.“

    **********************************************

    Nennen Sie mir den Namen Ihres politischen Feindes, zahlen Sie mir ein gutes Honorar, mit DIESER Methode mache ich JEDEN in kürzester Zeit platt, ohne Ausnahme.

  364. Wenn ich dieses Verhalten der AfD beobachte, schwant mir nichts Gutes!
    Die AfD läuft Gefahr, zu den gleichen Wendehälsen zu mutieren, wie die aktuell regierende Politikerbande.
    Allerdings bin ich auch der Meinung, dass die gesamte AfD, Höcke mit eingeschlossen das ermüdende, ausgelutschte Nazi-Thema, das keiner mehr hören will und kann komplett von der Tagesordnung streichen sollte!
    Bitte AfD, konzentriert euch auf die wichtigen Themen.

    Allen voran die Beendigung der Islamisierung und die Abschaffung der GEZ Mafia.

  365. #410 Demokratie statt Merkel (23. Jan 2017 13:29)

    Wenn Höcke gesagt hätte: … ein Denkmal _unserer_ Schande
    dann wäre es zweifelsfreier gewesen

    .

    Richtig. Die Frage bleibt, ob er bewusst auf einer Grenzmauer balanciert. Oder ob die zustimmenden Zuschauer und sein eigener Schwung ihn dahin treiben.

  366. #429 der_Gouverneur (23. Jan 2017 13:36)
    Letztendlich ist dass Alles ein unwürdiges Schauspiel zum Schaden der AfD! Und ja, es beginnt eben mit der beabsichtigt missverständlichen Formulierung von Höcke! Das Thema ist ein absolutes Minenfeld, dessen „Beackerung“ im Wahljahr 2017 NULL Sinn macht! Das muss Höcke einfach mal begreifen, er wird aber an seinem Ego scheitern! Wo sind denn seine groß angekündigten Reaktionen geblieben?

    Wenn Trump so gedacht hätte, säße er jetzt im Trump Tower und Killary würde ihre Freunde in Riad besuchen.

  367. Alice Weidel habe ich schon vorher als untragbar für die AfD erachtet. Sie lebt lesbisch und hat einen Sohn, was diametral einem natürlichen Familienbild entgegensteht. Ich weiß, daß das Sprengen von Klischees in der Politik gut sein kann, doch die Nummer geht ein Stück zu weit, weil ein unschuldiges Kind drunter leidet. Ferner kommt nun erschwerend Weidels politische Korrektheit hinzu. Weidel und das Duo Petry/Pretzell sind zu Klötzen an den Beinen der AfD geworden.

  368. #210 AtticusFinch (23. Jan 2017 12:11)
    Wie kann man nur vor dem linken Mainstream so kuschen! Die AfD möchte sich wohl selbst zerlegen.
    ——————————————————————–

    Nicht aufregen! Die AfD ist eben noch eine junge Partei die noch am durchgären ist! Es wird noch dauern bis sie ein stabiles Selbstbewusstsein entwickelt.

  369. Da hat die Führung der AFD gerade noch einmal die Kurve gekriegt.
    Höckes Ausschluß wäre ein Eigentor gewesen. Der Mann ist eine starke Persönlichkeit und in weiten Kreisen sehr beliebt.
    Schließlich bekam er doch bei seiner Rede Beifall und keine Buhrufe, was solls.
    Die Führungsebene sollte mehr zusammenhalten und nicht gerade im Wahljahr solche Experimente statuieren.
    Nebenbeibemerkt, als dieses riesige Steinefeld gebaut wurde, gingen die Wogen lange Zeit sehr hoch über Größe, Kosten usw. Zu der Zeit wäre Höckes Rede kaum aufgefallen.
    Höcke aus der AFD rausschmeißen zu wollen hinterläßt einen bitteren Beigeschmack.
    Da wurde etwas schnell und überreagiert.

  370. @Lichterkette (23. Jan 2017 13:24)

    So, die 6000 AfD-Flyer sind in der Tonne. (…)

    Schade drum. Vielleicht hättest du dir doch besser vorher die Rede mal selbst angehört.
    Wenn die Müllabfuhr noch nicht da war, kannst du die Flyer dann ja immer noch retten.

  371. OT

    Meinungsroboter: Manipulierte Merkel Likes bei Facebook

    23.01.2017

    Politik und Medien prangern so genannte „Meinungsroboter“ an. Dabei scheint die Bundeskanzlerin bei Facebook selbst davon Gebrauch zu machen, um ihr Stimmungsbild z.B. bei Facebook zu heben.

    „Gefällt mir“ = „Likes“, die wichtigste Währung bei Facebook. Viele „Likes“ bedeutet: muss schon irgendwie gut sein. Wenig verwunderlich, dass an dieser Schraube gern gedreht = manipuliert wird.

    Gut 2,3 Mio. Usern gefällt die Facebook-Seite von Angela Merkel. Doch die Analyse der Likes fördert Erstaunliches zutage: Nur 27% der Likes stammen aus Deutschland. Besonders beliebt scheint die deutsche Kanzlerin auch in Bangladesh, Rumänien, Albanien, Vietnam und Indien zu sein.

    In Albanien, einem Land mit 3,2 Millionen Einwohnern, hat sie über 56.000 Fans. Die Likes aus Deutschland (81.000.000 Einwohner) sind nur knapp 10x höher (550.000).

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/94030-facebbook-social-bots-liften-merkels-likes

  372. #411 Hessenossi (23. Jan 2017 13:29)

    Geht mal schön weiter in der Schmuddelecke spielen. Wie gesagt: die Bundestagswahl wird in NRW verloren oder gewonnen. Ich glaube kaum, dass sich hier irgendein Kreisverband an Björn Höcke orientiert oder den irgendwie hilfreich findet. Der ist ja nicht ohne Grund in den Osten abgerauscht. Am besten macht ihr da euer eigenes Ding. Habt ja auch weiter brav eure SED gepflegt. Mir alles komplett unverständlich.

    Heute hätte man die Gelegenheit gehabt, Höcke das Handwerk zu legen, denn er schädigt das Partei-Image bundesweit. Chance leider verpasst. Spart mir viel Zeit.

  373. Ganz viele Judenhasser hier.

    Wieso überlässt ihr das Land nicht einfach den Moslems, dann sind hier jüdische Einflüsse ganz schnell Geschichte.

  374. #375 Der boese Wolf   (23. Jan 2017 13:11)
     
    „#361 hiroshima (23. Jan 2017 13:05)
    AfD Funktionsträger springen über Stöckchen in der Hoffnung der Nazikeule zu entkommen.
    … und verstehen es nicht, den Spieß umdrehen.“

    ***********************************************

    Und heute im Hort: Wir baschteln wir Kinderlein uns aus Pappe einen Schnäuz. Auf dessen Rückseite ordentlich Kleber und dann bappen wir diesen unserem Gegenspieler an über der Oberlippe. Macht voll Bock!

  375. #426 Tolkewitzer (23. Jan 2017 13:34)

    T#363 Digitaaal (23. Jan 2017 13:05)

    In so einem kurzen Beitrag so viele Unterstellungen!

    Ich will eine Politik, die sich mit den aktuellen Problemen befasst.

    Höckes Rede benennt ja gerade die Gründe für die aktuellen Probleme!

    Achso?

    Was ist denn mit Paris und Nizza? Mit Brüssel? Mit den unzähligen Vergewaltigungen in Schweden? Mit dem Bombenanschlägen in Madrid und London? Dem Terror in New York und Boston?

    Leiden all diese Länder auch unter einem „Schuldkult“? Nein. Das Problem heißt Islam. Das Problem heißt unkontrollierte Zuwanderung.

    Und (oh Wunder) das kriegen andere Leute in der AfD auch hin zu benennen. Nur Herr Höcke auf seinem Egeotrip offensichtlich nicht.

    Die Nichtwähler haben kein Interesse für die NS-Zeit und den Schuldkult (wie Heisenberg73 treffend festgesetllt hat).

  376. #397 Haremhab (23. Jan 2017 13:21)

    13 Millionen Tiere wären betroffen: Grünen-Politiker offen für Katzensteuer
    ————

    Sollen sich die Grünen an den Katzen doch abarbeiten. Gibt bestimmt pluspunkte.

  377. #33 Freya- Ohne positive Bestimmung des Eigenen wird das nix , nicht mit Entislamisierung und Rückholung nationaler Souveränität. Weder die EU noch ein Trump werden einem da was schenken, zwar jeweils aus ganz anderen Gründen. Wir brauchen Volksorientierung nicht Exportorientierung.

  378. #369 RDA (23. Jan 2017 13:08)
    Das meinte ich mit Höcke als Bauernopfer. Sich aus der Schusslinie bringen. Dass das allerdings nichts bringt, ist offensichtlich Petry, Pretzell, Weidel nicht bekannt. Näher gehe ich jetzt nicht darauf ein, dass müsste jetzt langsam verstanden sein.
    ————-
    Ich unterstelle jetzt mal, dass P + P das ganz genau wissen. Aber sie ergreifen offenbar jede sich bietende Gelegenheit, unliebsame Konkurrenten loswerden zu wollen. Die schrien damals schon nach dem Ausschluss von Höcke, als das mit dem Ausbreitungstyp, was ja nun wirklich total harmlos war, durch die Medien ging. Damit muss man also auch in Zukunft von beiden rechnen und das macht sie (und sollten die sich damit durchsetzen auch die AfD) vielen Wählern unsympathisch, weil die sich dann sagen, so ein Verhalten gibt es auch bei Merkel oder anderen Parteien.
    Höcke hatte auch explizit Karriereristen in der Partei angesprochen, evtl. auf die beiden gemünzt. Da haben die halt nur den Fehdehandschuh gerne aufgenommen, könnte man meinen. Von Höcke auch nicht sehr fein, denn eigentlich sollte das Ziel sein, dass so viele AfD-ler wie nur möglich in den BT einziehen können. Für einen Appel und ein Ei wird diese Arbeit niemand übernehmen, auch Höcke arbeitet nicht umsonst und wir haben hier auch keinen Millionär wie Trumpi, der kein Gehalt braucht und das umsonst macht.

  379. #325 Der boese Wolf (23. Jan 2017 12:52)

    Das Petry ein U-Boot ist oder sein könnte, haben vor ca. 2 Jahren auch hier schon einige geschrieben.

    Ich kann mich aber noch sehr gut daran erinnern, dass die Begeisterung groß war, als sie die Abstimmung gegen Lucke gewonnen hat, der damals ebenfalls für ein U-Boot gehalten wurde (was er meiner Ansicht nach nicht war, nur war er eben politisch nicht das, was der typische AfD-Wähler sich wünscht, sondern das, was er mit seiner Alfa-Partei jetzt ausdrückt).

    Ich halte Frau Petry nicht für ein U-Boot in dem Sinn, dass sie vom Verfassungsschutz oder von einer der anderen Parteien eingeschleust wurde. Ich halte sie lediglich für jemanden, der weiß, dass die AfD AN SICH ein „U-Boot“ ist, bzw. eine Systemgründung, damit die zu erwartende Verärgerung über die große Invasion die Leute nicht auf böse undemokratische Gedanken bringt.

    In allen vergleichbaren europäischen Ländern gibt es eine solche rechtspopulistische Scheinoppositionspartei. Das hat in Deutschland gefehlt. Aber jetzt ja nicht mehr.

  380. #435 Wnn (23. Jan 2017 13:38)

    #429 der_Gouverneur (23. Jan 2017 13:36)

    Letztendlich ist dass Alles ein unwürdiges Schauspiel zum Schaden der AfD! Und ja, es beginnt eben mit der beabsichtigt missverständlichen Formulierung von Höcke! Das Thema ist ein absolutes Minenfeld, dessen „Beackerung“ im Wahljahr 2017 NULL Sinn macht! Das muss Höcke einfach mal begreifen, er wird aber an seinem Ego scheitern! Wo sind denn seine groß angekündigten Reaktionen geblieben?

    Wenn Trump so gedacht hätte, säße er jetzt im Trump Tower und Killary würde ihre Freunde in Riad besuchen.

    Achtung: Denkfehler!

    Donald Trump hat Themen angesprochen, selbstverständlich auch unbequeme bei denen er aber Rückhalt und Zustimmung von sehr vielen Menschen geniest.
    Das von Björn Höcke angesprochene Thema hat z.Z in Deutschland keine Relevanz.
    Damit verschrecken sie 100 potenzielle Wähler und gewinnen 1 dazu.

    Durch bewusst zweideutige Äußerungen hat er Spielraum für Spekulationen gelassen.

  381. #436 Bonn (23. Jan 2017 13:38)

    Wenn du ehrlich wärest, würdest du schreiben, dass Höcke bei Pro NRW noch nicht mal den Saal nach einer Veranstaltung kehren dürfte. Sonst müsste man sich wegen der Wahlkampferstattung in die Hose machen.

  382. Es ist schäbig wie man bei der AFD mit einem Menschen umgeht.
    Höcke ist Herz und Gewissen der Partei. Er hat noch niemals über jemanden aus der Partei schlecht geredet.
    Ich habe die Partei unterstützt und viele Bekannte von der Wählbarkeit der AFD überzeugt. Alice Weidel und andere stehen für soziale Kälte. Da wähle ich demnächst die Linke und setzte mich auch wieder für sie ein.

  383. #439 Selberdenker (23. Jan 2017 13:39)

    @Lichterkette (23. Jan 2017 13:24)

    So, die 6000 AfD-Flyer sind in der Tonne. (…)

    Schade drum. Vielleicht hättest du dir doch besser vorher die Rede mal selbst angehört.
    Wenn die Müllabfuhr noch nicht da war, kannst du die Flyer dann ja immer noch retten.
    ———-

    Um Flyer zu drucken, braucht man erst mal Geld.

  384. Langsam komme ich doch zu der Erkenntnis, das Frauen in der Politik kein besonders glückliches Händchen haben.

    Was Fr. Petry da angezettelt hat, kommt einer Spaltung der AFD gleich.

    Wie dumm muß man sein, im Wahljahr so eine Spaltung in der eigenen Partei herbeizuführen.

    Habe den Eindruck der richtige AFD-Parteivorsitzende ist noch nicht gefunden.

    Davon abgesehen hat Björn Höcke nur die Wahrheit ausgesprochen.
    Petry sollte sich lieber über die täglichen Einbrüche, Vergewaltigungen und Morde an den Deutschen empören.

  385. #426 Tolkewitzer (23. Jan 2017 13:34)

    Höckes Rede benennt ja gerade die Gründe für die aktuellen Probleme!

    *********************************************

    Ich hätte es auch nicht für möglich gehalten, und bis vor einigen Monaten hätte ich vielleicht auch noch in den Chor derer eingestimmt, die da sagen: “ Mußte das jetzt sein….“
    .
    Ich bin in den letzten Monaten ein wenig in Deutschland gereist, dabei habe ich immer wieder das politische Gespräch gesucht, und ich war erst verblüfft, später entsetzt, wie die Leute die unerträgliche Politik ansprachen, um dann diese Einsicht damit zu beenden: „Ja, aber wir dürfen nichts sagen, uns nicht wehren, müssen das ertragen…..wegen unserer Vergangenheit“.

    Das sitzt so tief; ich hätte es nicht für möglich gehalten.
    Dabei waren es so gut wie immer Fremde, Zufallsbekanntschaften, die diese Anonymität beim Ansprechen der Mißstände auch als wichtig betonten.
    Aber egal wie gravierend die Mißstände auch waren, „Wir dürfen ja nichts sagen, wegen….“

  386. #402 Lichterkette
    Mir reicht es jetzt.
    Steigen Sie bitte selbst in die Tonne.
    In der geistigen Erfassung des gesprochenen Wortes oder wenigstens des verstehenden Lesens haben wir es offensichtlich mit einer extrem gedimmten Partybeleuchtung zu tun.

  387. #402 Lichterkette (23. Jan 2017 13:24)
    So, die 6000 AfD-Flyer sind in der Tonne. Ausschlaggend für die Altpapier-Aktion ist das, was Höcke aus der AfD gemacht hat.

    Bitte jetzt nicht überreagieren – Hoecke ist gottlob nicht die AfD, auch wenn er sich aktuell ganz unangenehm in den Vordergrund drängt und es seinem überzeichneten Ego völlig egal ist, wie viel Porzellan er bei seinen Alleingängen zerschlägt.
    Immerhin haben ja die 500 Teilnehmer der Veranstaltung Beifall bekundet, also kann er doch – seinem kruden Verständnis nach – nichts falsches gesagt haben.

  388. #451 Falkenstein (23. Jan 2017 13:49)

    Höcke ist Herz und Gewissen der Partei. Er hat noch niemals über jemanden aus der Partei schlecht geredet.

    Es reicht ja auch, wenn er die Partei als Ganzes immer wieder in die Negativschlagzeilen bringt.

    Da wähle ich demnächst die Linke und setzte mich auch wieder für sie ein.

    Wie ich’s mir gedacht habe. Höcke ist 1:1 austauschbar mit SED-Idioten.

  389. Die AfD zerlegt sich bestimmt bald selbst, wenn man fleißig dabei ist, Patrioten der ersten Stunde in der Öffentlichkeit zu zerlegen.
    Das bestätigt mich wieder in meinem Grundsatz, niemals in eine Partei einzutreten – egal welcher Farbe.

  390. Mir scheint, der Bundesvorstand der AfD verfolgt mit der Rüge das strategische Ziel, die Partei nach rechts abzugrenzen und als eine national-liberale Partei auf dem vakanten Stammplatz der FDP zu etablieren. Das soll möglichst schon vor der wichtigen NRW-Wahl erfolgen, um dort ein gutes Ergebnis zu holen und Pretzell und den weichen Flügel zu stärken.

    Das wird sicher nicht gelingen, die NRW-Wahl wird auf diese Weise in den Sand gesetzt. Rechts blinken in Koblenz mit Le Pen, Wilders usw., aber Höcke rügen, ist lächerlich. Die FDP erholt sich grade, und eine Altenative ist nur und ausschließlich eine national-konservative Partei.

  391. #3 sauer11mann (23. Jan 2017 10:48)

    Liebe Frau Weidel,
    damit ist die AfD für mich
    unwählbar geworden.

    Ich hätte gerade von Ihnen
    mehr Verstand erwartet.

    **********************************************
    Ich auch!!!

  392. Höckes Rede war Schrott. Einen Rauswurf hätte die AfD aber gespaltet. Leider konnte man sehen, das Höcke sehr viel Beifall von NPD und andere Antisemiten bekam. Diese Leute haben in der AfD nichts zu suchen. Auch PI sagt, es ist Israel Freundlich. Das scheinen hier einige zu vergessen.

  393. Seine Rede wurde auch veröffentlicht. Da liest man, dass Herr Höcke es kritisiert, dass man ein Mahnmal in die Hauptstadt stellt, welches die dunkelste Zeit der Geschichte des Landes darstellt. Herr Höcke kritisiert also, dass ihm zuviel auf den negativen Ereignissen herumgeritten wird und die positiven Aspekte zu kurz kommen. DIe Aufarbeitung der negativen Aspekte stellt er jedoch an keiner Stelle in Frage.

  394. #455 Marie-Belen (23. Jan 2017 13:53)

    „Ja, aber wir dürfen nichts sagen, uns nicht wehren, müssen das ertragen…..wegen unserer Vergangenheit“.

    Jemand wie Höcke wird dieses Phänomen noch verstärken. Er ist vollkommen unnatürlich. Agiert wie eine Marionette. Seine Reden sind schwer erträglich. Er ist eine peinliche Person. Das stößt derartig ab, dass die meisten lieber weiterhin dem Mainstream folgen.

    Ein Politiker aber, der das Gegenteil von dem bewirkt, was er erreichen will, hat seinen Beruf verfehlt.

  395. um die fronten zu klären:

    wer war gegen die rüge

    wer war für die rüge ?

    und wer von denen war für parteiausschlussverfahren ?

  396. #451 Falkenstein (23. Jan 2017 13:49)
    Ich habe die Partei unterstützt und viele Bekannte von der Wählbarkeit der AFD überzeugt. Alice Weidel und andere stehen für soziale Kälte. Da wähle ich demnächst die Linke und setzte mich auch wieder für sie ein.
    ——————-
    Leute wie Sie sind das Problem. Sie wollen also die „Das ist der schönste Tag in meinem Leben“-Ramelows und größten Nazikeulenschwinger in D, die Nachfolger der SED (Gysi bezeichnete gleich mal alle Deutschen als NAZIS und freute sich ganz offen über unser Aussterben, wobei er dem Interviewer schelmisch zuzwinkerte, nach dem Motto: „Ich weiß, dass du genauso denkst.“), die vehement für keine Obergrenze eintreten, alles und jeden als Rassisten beschimpfen und Merkel vorbehaltlos unterstützen (oder sogar antreiben?) wählen… ich glaub es einfach nicht.
    Den Wald vor Bäumen nicht sehen wollen oder was soll man dazu noch sagen?

  397. #373 Lichterkette (23. Jan 2017 13:10)

    Höcke scheint eine bestimmte Sorte Leute anzuziehen. Das versaut langsam aber sicher auch das ehemals hochwertige Forum von PI.
    ———————————————–
    ACH, WELCHE „SORTE“ MENSCHEN SIND DAS DEN ?

    Vielleicht die , die nicht deiner Meinung sind , und die passen dann nicht zu Pi , ? interessant!

    Rege die besser über merkels Sprüche auf , ala
    „nun sind die Asylanten eben da „…..

    Über so einen Müll solltet ihr euch aufregen,aber ihr merkt eh nicht wie ihr überrant werdet , hauptsache ihr habt was zu schreiben , was gegen die einzige Partei ist die wählbar ist !

  398. #450 MR-Zelle

    DEIN Denkfehler: Das Plädoyer Höckes für eine Identifikation des deutschen Volkes auch mit den positiven Teilen seiner Geschichte, nicht nur mit den schrecklichen 12 Jahren, teilen sehr viele Menschen, wie in den USA die Trump-Wähler den Slogan „America first“.

  399. Ich hatte ja schon ein paarmal zur AfD – speziell in NRW – geschrieben… Was hier abgeht läßt sich mit Pfui Deibel wohl am besten umschreiben!
    Widerliche Kleinschmarotzer die sich als Meinungsgötter in ihren verschwuchtelten FB-Geheimgruppen tummeln…
    WhatsApp-Strategen die von Gottes Gnaden in ihrer WhatsApp-Elitenwelt die Geschicke der AfD manipulieren…
    Und Patrioten, die auf den Parteitagen fassungslos den skrupellosen Intrigen zusehen müssen!
    DAS hat mit Politik nichts mehr zu tun! Das ist PACK auf mindestens Altparteien-Niveau!
    ES WIDERT MICH AN!

  400. So weit wie jetzt war die AfD doch schon einmal, kurz vor dem Weggang ihres Gründers Lucke, der die AfD noch als intellektuellen Anti-Euro-Verein meinte und nicht als rechtsnationalen Haufen mit lediglich höherer Wählergunst als die NPD.

    Auf welcherlei gar nicht so gemeinten Sprüche dürfen wir uns bei kommenden Höcke-Reden freuen?

    Die Wiederkehr der 35-Stunden-Woche: „Adelheid hat frei.“?

    Schluss mit Flaschenpfand:
    „Endlösung Müllverbrennung.“?

    Verwirrung wegen neuer Rechtschreibung:
    „Warum ich öfter mal den Duden frage.“?

    Mein Freund, der Baggerführer, verglich Abrollverhalten: „Deutsche Panzer rollen wie der!“?

    Was geht in einem Politiker vor, der im Jahr 2017 ohne Not die Binsenwahrheit verkündet, dass die Bombardierung Dresdens ein Kriegsverbrechen war? Ist das derzeit ein dringliches Problem? Davon abgesehen: Ich würde mal sagen, die jeweiligen Kriegsgegner haben sich damals alle nichts geschenkt.

    Was ich ihm am übelsten nehme, ist, dass er stetig dieses Tiefseefisch-Gesicht von der SPD auf den Plan ruft, dessen Anblick wir dann wieder alle ungefragt ertragen müssen.

    Aber auch Meuthen und Gauland müssen sich doch langsam blöd vorkommen, dass sie immer wieder Höckes Babysitter spielen und ihn vor der Presse in Schutz nehmen müssen.

    In Wahrheit ist die auf Verkaufsumsatz bedachte Presse doch Höckes größter Fan.

    Ich weiß, mit meiner Höcke-Kritik stoße ich hier, im Blog der AfD-Rechtsaußen-Ultras, auf keinerlei Gegenliebe. Kann man nichts machen.

  401. Gute Entscheidung. Und Höcke sollte jetzt begriffen haben und Einsehen, dass es derzeit nur noch um Zukunft Deutschlands, die Rettung Deutschlands geht.

    Den Deutschen wieder eine positive Einstellung zum eigenen Volk, und der eigenen Geschichte und Nation zu vermitteln hat noch Zeit. Es wird eh 1-2 Jahrzehnte dauern um die Deutschen mit sich selbst zu versöhnen.

    Jetzt sind nur die nächsten Wahlen und die aktuellen Probleme wichtig, wie z.B. der Asylantentsunami, die Islamisierungspolitik und Merkels Ansiedlungsprojekt von Millionen Moslems.

  402. @ Litterkette

    Es ist mir einerlei, was ein Björn Höcke bei den Anhängern des Leverkusener Kommunalpolitikers tun dürfte. Fakt ist, daß die AfD sich mit einer Alice Weidel gewaltig selbst schadet. Womöglich hätte ich unter größten Bauchschmerzen im Mai bei der Landtagswahl der AfD meine Stimme gegeben, doch mit dem Gebaren von Petry/Pretzell und Weidel ist das nun passé. Diese drei Figuren stehen als erste für die Schlechtigkeit in der AfD. Die politisch Weitsichtigen bei den „Alternativen“ sind nun gefragt, diese Akteure auf das Abstellgleis zu verdrängen.

  403. zum Thema Höcke-Rede und angeblicher Antisemitismus:

    Es ist erschreckend, wievielen PI-Kommentatoren man für verstehendes Lesen oder Hören nur die Note 6 erteilen kann.
    Bei anderen ist man das ja schon gewohnt.

  404. So, jetzt muss aber mal Schluss sein mit der Diskussion, die uns allen schadet. Die Rüge war die richtige Lösung, weil sie einen Kompromiss darstellt mit dem alle leben können.
    Ein Rausschmiss Höckes aus der Partei wäre fatal ebenso wie keine Reaktion zu zeigen oder sich 100-prozentig hinter ihn zu stellen.
    Wir brauchen die Stimmen im Osten genauso wie im Westen. Es geht dieses Jahr um Alles und nicht um eine Personalie. Eine Herr Höcke muss wissen, dass einem in diesem Land das Wort im Mund herumgedreht wird. Ich weiß das aus eigener Erfahrung.
    Nach dem grandiosen Treffen der ENF am Samstag in Koblenz wird die AFD auch im Ausland deutlich bekannter werden. Solche Erfolge muss man in den Vordergrund stellen.

  405. Jetzt sollten diejenigen die AfD verlassen, die der AfD den eigentlichen Schaden zugefügt haben, indem sie mit den Hetzmedien zusammen die AfD vorgeführt haben.

    Das wären zuerst einmal Petry, Pretzell und Weidel, aber das sind längst nicht alle.

    Ohne diese wahnsinnige Aktion von Petry & Co. wäre das Thema heute längst durch gewesen.

    Die Hetzmedien haben heute den ganzen Tag von der „antisemitischen Rede Höckes“ geschwafelt, und nicht nur die Staatsmedien. Ist das denn nicht justiziabel?

    =======================================

    http://merkel-muss-weg-mittwoch.de/

    Bis September 2017 jeden Mittwoch um 18:00 Uhr, vor dem Kanzleramt in Berlin

  406. „#472 Unter Rechten (23. Jan 2017 14:04) Your comment is awaiting moderation.“

    Kein Wunder: Hatte es neulich schon einmal gewagt mich gewagt Höcke-kritisch zu äußern.

  407. #460 Lichterkette (23. Jan 2017 13:54)
    #451 Falkenstein (23. Jan 2017 13:49)
    Höcke ist Herz und Gewissen der Partei. Er hat noch niemals über jemanden aus der Partei schlecht geredet.
    Es reicht ja auch, wenn er die Partei als Ganzes immer wieder in die Negativschlagzeilen bringt.
    Da wähle ich demnächst die Linke und setzte mich auch wieder für sie ein.
    Wie ich’s mir gedacht habe. Höcke ist 1:1 austauschbar mit SED-Idioten.

    ——————————————-
    Nein, ich hatte versucht die Linke, die ich zuvor unterstützt und gewählt hatte, gegen die AFD auszutauschen. In Anbetracht dessen wie die „Elite“ der AFD mit unbequemen Abgeordneten umgeht, erkenne ich meinen Fehler.
    Weidel, Fest, und P. und P. reagieren mit einer Bösartigkeit und einer Kälte, die mich hilflos macht.

  408. #437 ridgleylisp (23. Jan 2017 13:38)

    Nicht aufregen! Die AfD ist eben noch eine junge Partei die noch am durchgären ist! Es wird noch dauern bis sie ein stabiles Selbstbewusstsein entwickelt.

    So sehe ich das auch. Auch in Bezug auf die von mir sehr gemochte AfD gilt mein Wahlspruch: Die Lage ist hoffnungslos aber nicht ernst! Das wird schon – und zwar MIT Höcke und MIT Weidel.

    Wer Volkspartei sein bzw. werden will, muss ein breites Spektrum abdecken und beide füllen eine wichtigen Platz innerhalb dieses Spektrums aus.

    Und wenn der in Fragen Wirtschaft und Finanzen hochgeschätzten Alice Weidel Höckes Aussage als parteischädigend und grundlegend falsch erscheint, sollte sie sich eben nochmal ganz genau anhören, was er gesagt hat und wie der Zusammenhang war. Außerdem täte ihr die Lektüre dieses PI-Artikels und ein bisschen mehr Beschäftigung mit deutscher Geschichte – die Welt besteht eben nicht nur aus Wirtschaft und Finanzen – nicht schlecht.

    Aber die Frau hat Grips in der Birne und ist sicher auch lernfähig. Für gänzlich falsch halte ich es, über die zahllosen Stöckchen zu springen, die einem die AfD-Basher in Medien, Politik und Kirchen ständig hinhalten in der erkennbaren Absicht, die junge, verhasste Partei zur Selbstzerfleischung zu veranlassen. Ignorieren, diese Idioten, einfach ignorieren! Das müssen Petry und Pretzell, beide nicht so mein Fall, endlich kapieren und eine Alice Weidel, die ich für die sympathischste, klügste Lesbe Deutschlands halte (das meine ich übrigens genau so und ohne Ironie!), sollte das auch verinnerlichen.

  409. #407 Heisenberg73 (23. Jan 2017 13:26)

    Verzeihung, ich schätze Ihre Beiträge sehr, aber hier liegen Sie nur politisch korrekt!
    ich war bis 2013 Nichtwähler und bin so eigentlich 2010 zu PI gekommen.
    Aber mich kotzt die Relativiererei einiger hier bei PI einfach nur noch an!
    Wer es noch immer nicht begriffen hat, der lasse die vergangenen Landtagswahlen Revue passieren, die mit Abstand größte Gruppe sind na, die Nichtwähler, ja warum wohl, weil der ganze Dreck den die Altparteien bieten nur noch zum Kotzen ist. Die Menschen wollen keine Tabuthemen mehr, weil sie heute schon genug davon haben.
    Trump hat gezeigt, daß es anders geht, wenn man auch dorthin geht, wo es weh tut. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben, wer ewig wartet bis seine Befindlichkeiten verschwunden sind, der wird wohl am Baukran enden.

  410. #454 Falkenstein (23. Jan 2017 13:49)

    Da wähle ich demnächst die Linke und setzte mich auch wieder für sie ein.
    ************************************************
    Und freuen sich mit den linken Genossen über die weitere unbegrenzte Zuwanderung paranoider *Steinzeitgesellen* aus allen Richtungen der Welt!

  411. Björn Höcke wegen seiner Rede … nur zu rügen.
    ———————

    Na so was!

    Die Rüge war schon eine Strafe in der SED…..!!!

  412. #451 MR-Zelle (23. Jan 2017 13:48)
    #435 Wnn (23. Jan 2017 13:38)

    #429 der_Gouverneur (23. Jan 2017 13:36)

    Letztendlich ist dass Alles ein unwürdiges Schauspiel zum Schaden der AfD! Und ja, es beginnt eben mit der beabsichtigt missverständlichen Formulierung von Höcke! Das Thema ist ein absolutes Minenfeld, dessen „Beackerung“ im Wahljahr 2017 NULL Sinn macht! Das muss Höcke einfach mal begreifen, er wird aber an seinem Ego scheitern! Wo sind denn seine groß angekündigten Reaktionen geblieben?

    Wenn Trump so gedacht hätte, säße er jetzt im Trump Tower und Killary würde ihre Freunde in Riad besuchen.

    Achtung: Denkfehler!

    Donald Trump hat Themen angesprochen, selbstverständlich auch unbequeme bei denen er aber Rückhalt und Zustimmung von sehr vielen Menschen geniest.
    Das von Björn Höcke angesprochene Thema hat z.Z in Deutschland keine Relevanz.
    Damit verschrecken sie 100 potenzielle Wähler und gewinnen 1 dazu.

    Durch bewusst zweideutige Äußerungen hat er Spielraum für Spekulationen gelassen.

    Völlig falsch!

    An der Wurzel aller Diskussionen sitzt der unsägliche deutsche Schuldkult. Es ist der Grund, warum wir uns nicht getrauen, die Meinung zu sagen. Und genau diese falsche Haltung hat nahezu jeder Deutsche so satt, so endgültig satt. Hier anzugreifen, öffnet Diskurse und vor allem die Fähigkeit, endlich auch den Islam offen und klar zu kritisieren, so wie wir das in der Aufklärung gegen die christliche Kirche getan haben.

  413. #467 Lichterkette (23. Jan 2017 14:01)
    #455 Marie-Belen (23. Jan 2017 13:53)
    „Ja, aber wir dürfen nichts sagen, uns nicht wehren, müssen das ertragen…..wegen unserer Vergangenheit“.

    Jemand wie Höcke wird dieses Phänomen noch verstärken. Er ist vollkommen unnatürlich. Agiert wie eine Marionette. Seine Reden sind schwer erträglich. Er ist eine peinliche Person. Das stößt derartig ab, dass die meisten lieber weiterhin dem Mainstream folgen.

    Ein Politiker aber, der das Gegenteil von dem bewirkt, was er erreichen will, hat seinen Beruf verfehlt.

    Komisch… Wieso sehe ich das komplett andersrum? Wenn das verdummte Restvolk dem Mainstream hinterherläuft wenn ihnen jemand wie Höcke die Wahrheit sagt – haben sie es dann nicht anders verdient?
    Wenn wir wirklich D wieder aufteilen würden in Bunt und Verblödet und Patriotisch und Vernunftbegabt – würden diese armen Menschen dann freiwillig auf die Bunte Seite wechseln? Und wenn ja – wie lange würden sie denn auf Muksels Seite überleben?
    Und was würde uns deren Tod dann angehen? Wäre das unsere Verantwortung?
    Wo ihnen doch Höcke die Wahrheit gesagt hatte?

  414. #474 survivor (23. Jan 2017 14:06)

    Die Rüge war wohl nur ein schlechter Kompromiß.

    Sie ist ein verheerendes Signal an all diejenigen, die bereit waren sich den Pawlowschen Reflex auf die Nazikeule abzutrainieren.

  415. # Lichterkette (13:10)
    Es läßt sich festhalten,daß die Mehrheit auf diesem Forum NICHT Ihrer Meinung ist.Das ist Demokratie und Meinungsfreiheit.Niemand verachtet Sie aufgrund einer gegensätzlichen Ansicht.Man kann Argumente austauschen und versuchen,die Gegenseite zu überzeugen.Wenn es nicht funktioniert,muß man das aushalten können.

  416. Petry muss weg, damit auch Merkel wegkommt.
    Eine Pretzell-Petry-Weidel-AfD gibt es schon, nennt sich FDP.

    #55 RDA (23. Jan 2017 11:13)

    „Nur so ein Gedanke; vielleicht ist Höcke nur ein Bauernopfer? Vielleicht erhofft sich die AfD dadurch noch stärkere Akzeptanz in der Bevölkerung. Nach dem Motto „…seht her Leute, wir distanzieren uns klar von „Rechts“…)“

    Ja, das mögen die tatsächlich hoffen.

    „Das könnte vielen unentschlossenen Wählern die letzten Zweifel ausräumen.“

    Ja, den letzten Zweifel, die AfD doch nicht zu wählen.

    Aus dem Bauch raus wage ich mal die These, daß nur einen verschwindend geringen Teil der Wahlberechtigten sich wegen Höckes Aussagen aufregt. Dem ganz überwiegenden Teil dürfte das Thema am Allerwertesten vorbeigehen – da kommt nur das Gezänke an, was ja die Medien mit Herzenslust ausschlachten gerade.
    Leider gilt hier die Regel nicht, dernach auch schlechte Presse gute Presse sei.

    Petry wäre gut beraten gewesen, zu der Aufregung schlicht zu schweigen.

  417. @#403 Lichterkette (23. Jan 2017 13:24):

    So, die 6000 AfD-Flyer sind in der Tonne.

    Dann kann ja die Islamisierung soooo schlimm nun auch wieder nicht sein (denn das war doch sicher ursprünglich die Motivation für den Ankauf der Flyer)… also zumindest nicht schlimmer als eine falsche Äußerung über ein Bauwerk in Berlin.

  418. #481 Wnn (23. Jan 2017 14:09)

    Völlig falsch!
    An der Wurzel aller Diskussionen sitzt der unsägliche deutsche Schuldkult. Es ist der Grund, warum wir uns nicht getrauen, die Meinung zu sagen. Und genau diese falsche Haltung hat nahezu jeder Deutsche so satt, so endgültig satt. Hier anzugreifen, öffnet Diskurse und vor allem die Fähigkeit, endlich auch den Islam offen und klar zu kritisieren, so wie wir das in der Aufklärung gegen die christliche Kirche getan haben.

    That’s it! Genau so! Sobald siech die Menschen wieder an KLARTEXT gewöhnt haben geht hier die Post ab… Eine Frage der Zeit!

  419. #16 D Mark (23. Jan 2017 10:53)
    Eine Pretzell-Petry-Weidel AfD ist keine Alternative. Vor allem weürde diese keine Veränderungen herbeiführen. Es wäre eine FDP 2.0. Auf das Thema „Familienpolitik“ muss man bei denen drei gar nicht erst eingehen.
    ***************************
    Hi D Mark, sehen es auch in meinem Umfeld viele. So lange wie dieser „Familienclan“ an der Führungsspitze ist, ist diese Partei nicht wählbar. Ich jedenfalls bin nicht bereit mit meiner Stimme, weitere machtgeile Typen an den begehrten „Politfuttertrog“ zu bringen. Herr Höcke, mit seiner Art sollte sich jetzt nicht verheizen lassen, sondern eine neue Partei gründen. Er und Prof. Schachtschneider, das wären Politiker, wie ich sie mir wünschen würde. Intelligent und unbeugsam, die Finger immer in die richtigen Wunden legen. Typen mit Wirbelsäule wie wir sie zur Zeit in der AfD Spitze haben, brauchen wir nicht, wir brauchen Leute mit RÜCKGRAD !!!
    Die USA haben wenigstens einen Herrn Trump und was haben wir Deutschen
    – heute nur den 23. Januar. 🙁

  420. Wenn Petry, Prezell, Weidel…eine FDP 2.0 oder ein Duell Lucke 2.0 haben wollen, bitteschön.
    Der Patriotische Flügel der AFD ist nicht nur ein Flügel, sondern das Herz und die Seele dieser endlich neuen Partei.
    Das angestrebte Ausschlussverfahren gegen Höcke war ein politisches Eigentor, und eine Offenbarung von Karierismus ala Altkartell.
    Höcke hat nichts falsch gemacht, im Gegenteil.

  421. #482 yps (23. Jan 2017 14:10)

    Ich möchte nicht mit Lichterkette in einen Topf geworfen werden, Zitate bitte trennen!
    Wir sind nämlich konträrer Meinung.

  422. #371 Etrusker (23. Jan 2017 13:09)

    …ganz simpel, ganz einfach SCHMEISST PETRY RAUS!
    Sie spaltet die Partei, sie ist auf dem Egotrip.
    ————————————————-

    Will nur anmerken: das ist spiegelverkehrt eine der Positionen gegn Höcke.

    Es ist schon ein Argument, aber eines, das nicht weiterführt.

  423. #470 alles-so-schoen-bunt-hier

    Stimmt alles was du sagst, aber die wählen eh schon die AfD. Die afD muss aber noch die vielen Millionen hochkonditionierten Deutschen erreichen die bei solchen Reden wie pawlowsche „Hunde“ regieren und die AfD sofort ablehnen, ohne dass sie wüssten warum überhaupt. Diese Konditionierung der Deutschen wird auch Höcke nicht bis zur nächsten Bundestagswahl therapieren können. Das ist eine Aufgabe die mindestens 1-2 Jahrzehnte in Anspruch nehmen wird.
    Deshalb, Höcke soll sich auf die aktuellen Probleme konzentrieren. Und wenn er eine positive Einstellung der Deutschen zur eigenen Geschichte anmahnt, dann soll er halt ex-Bundeskanzler Schmidt zitieren, mehr ist im Moment nicht drin.

  424. Die Rüge war ein Fehler. Die AfD benimmt sich wie die etablierten Einheitsparteien. Genau das wollen die Wähler doch nicht. Man hätte einfach zu Höcke stehen sollen und fertig. Er hat nichts Falsches gesagt. Es war lediglich taktisch unklug und unnötig.

  425. #478 DLinsst (23. Jan 2017 14:07)

    Ich rede hier in NRW mit vielen Leuten. Und viele sind von Merkel und co. genervt, gar abgestoßen. Aber niemand von denen würde AfD wählen, weil Höcke das 3. Reich und den Schuldkult anspricht.

    Das juckt die Leute hier in NRW nicht! Die haben Angst vor zu viel Moslem- und Armutszuwanderung, vor niedrigen Renten, vor Kriminalität und Terror, vor einem instabilen Euro.

    DAS sind die Themen, die die AfD beackern muss. Nicht Geschichten von vorgestern.

  426. Die AfD ist eine VOLKSpartei.

    Sie eint die Ablehnung von Multikulti, Umvolkung, Islam, etc

    Es gibt in jeder großen (=Volks)- Partei linke, rechte und mittige Ansichten.

    Rechts steht Höcke und seine Anhänger, links stehen ander, mittig wieder andere.

    Höcke hat NIEMALS den Holocaust „geleugnet“ oder antisemitische Ansichten geäußert, auch sein neuester Redebeitrag ist ausschließlich dann als Munition zu verwenden, wenn man den Satz nach dem Komma (für meine Ohren war das ein Komma, er wollte auch den Applaus nicht durchgehen lassen, so höre ich das) einfach geflissentlich unterschlägt.

    Und selbst dann taugt er leztlich NICHT als Munition, weil er ja klar macht, dass es ein „Denkmal der Schande“ ist.

    Höcke hat fast alles richtig gemacht, hat persönlich (!!!) niemanden niedergemacht.

    Er hat das Fenster des sagbaren allerdings wieder ein paar Milimeter verschoben. Wenn wir daran weiterarbeiten, ist die Nazi-Keule in ein paar Monaten kaputt.

    DAS! ist! die! panische! Angst! der! Herrschenden!

    Wenn die nicht mehr „zieht“, dann ist innerhalb von Monaten die AfD nicht bei 19 oder 20% sondern bei 39 oder 46%!

    Die METAPOLITIK ist das Thema. Da muss man wühlen (wie Kewil das immer sagt). Dort muss man ansetzen, wenn man den Laden übernehmen will.

    Und das wollen wir.

  427. Der Wahlgang ist nie „Alternative“ zum Waldgang.

    So wie ein Rabe nicht singen kann oder Druckerschwärze kein Gold ist…

  428. #344 sakarthw14

    Sorry, aber das sehe ich ganz anders. Ich spreche z. B. viel mit Kollegen, die teilweise noch „rechter“ als ich sind. Aber Manche von diesen zögern die AfD zu wählen – obwohl sie genau ihrer Überzeugung entsprechen würde – wegen „diesem einem da“, „der ist doch ein Nazi“.

    Das muss man einfach zur Kenntnis nehmen.

    Und: Hier in den Kommentaren hat jemand einen super Vergleich gebracht: Der Köder muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler!

  429. #496 RechtsGut (23. Jan 2017 14:20)

    Perfekt zusammengefasst!

    Genau davor haben sie panische Angst: wenn man ihnen die Lieblingskeule wegnimmt, mit der sie dem Volk immer drohen und dieses auf Linie bringen können.

  430. #489 Nuada (23. Jan 2017 14:12)

    Um was gegen die Islamisierung zu unternehmen, soll ich für eine antisemitisch angehauchte Schmuddelpartei Flyer verteilen? Ich glaube, es hackt!

  431. #472 Bonn (23. Jan 2017 14:05)
    @ Litterkette
    Es ist mir einerlei, was ein Björn Höcke bei den Anhängern des Leverkusener Kommunalpolitikers tun dürfte. Fakt ist, daß die AfD sich mit einer Alice Weidel gewaltig selbst schadet. Womöglich hätte ich unter größten Bauchschmerzen im Mai bei der Landtagswahl der AfD meine Stimme gegeben, doch mit dem Gebaren von Petry/Pretzell und Weidel ist das nun passé. Diese drei Figuren stehen als erste für die Schlechtigkeit in der AfD. Die politisch Weitsichtigen bei den „Alternativen“ sind nun gefragt, diese Akteure auf das Abstellgleis zu verdrängen.
    ——————————————————————————————–

    Die AFD ohne Höcke, wird eine Partei der sozialen Kälte sein. Über den Umgang mit Höcke bin ich entsetzt.
    Petry/Pretzell, Weidel und auch der Herr Fest reagieren unfreundlicher im Ton als ein Herr Kauder. In der AFD gibt es die Mentalität eines diskriminierenden Klassenbewusstseins zwischen dem bürgerlichen Bildungsschicht und den einfachen Arbeitern. Das steckt dieser Partei von Anfang im politischen Selbstverständnis. Es war zu hoffen, dass dieses Verständnis mit Lucke und Henkel verschwinden würde. Allerdings war das dann doch ein Trugschluss.

  432. #484 Marie-Belen (23. Jan 2017 14:11)
    #474 survivor (23. Jan 2017 14:06)
    Die Rüge war wohl nur ein schlechter Kompromiß.
    Sie ist ein verheerendes Signal an all diejenigen, die bereit waren sich den Pawlowschen Reflex auf die Nazikeule abzutrainieren.

    Glaube nicht, daß jemand das allzu ernst nimmt…
    Man bedenke immer WOHER und VON WEM die Rüge kam… Und dann sollte man die Kompetenzen dieser Experten einmal bewerten…
    Viel bleib da nicht übrig vom verheerenden Signal :O)
    Allein eine peinliche Berührtheit macht sich breit… Und Mitgefühl und Bedauern für Menschen ohne Anstand, Würde, Charakter…

  433. #491 asylsportkritiker (23. Jan 2017 14:14)

    Wenn Petry, Prezell, Weidel…eine FDP 2.0 oder ein Duell Lucke 2.0 haben wollen, bitteschön.
    Der Patriotische Flügel der AFD ist nicht nur ein Flügel, sondern das Herz und die Seele dieser endlich neuen Partei.
    Das angestrebte Ausschlussverfahren gegen Höcke war ein politisches Eigentor, und eine Offenbarung von Karierismus ala Altkartell.
    Höcke hat nichts falsch gemacht, im Gegenteil.
    ############

    ABSOLUT RICHTIG!!

    Ohne Björn Höcke und den Flügel,also das Konservative-nationale, geht die Partei in Richtung altes Machtkartell!

    Dann wars das mit dem politischen Aufbruch!

  434. Es ist einfach nur sehr, sehr traurig, dass in diesem Land nur die Meinung der Lügenpresse und der korrupten und linksfaschistischen Regierung zählt.
    Wenn die AfD denen zu kreuze kriechen will, dann kann sie sich gleich selbst auflösen.
    Herr Höcke hat doch nichts anderes gesagt, als Millionen Deutsche denken.
    Der Kollektivschuldkult baut sich einen Tempel, na gut, wir haben ja Religionsfreihet, nur muss deren Tempel mitten in unsere Hauptstadt stehen?
    Die herrschenden dieses Landes reden immer von Freiheit, dann lasst doch bitte das deutsche Volk endlich frei sein, frei von eurer ständigen Bevormundung, frei von eurer dümmlichen politischen Korrektheit, frei in seiner Gedankenwelt, frei in seiner Meinung und vor allem frei von euch verlogenem Politikerpack.

  435. Schwieriges Thema. Am geringsten wäre die Hemmstufe für Neuwähler, wenn die AfD so machen würde als wäre sie die CDU. Dann brauchts aber keine AfD.

    Prinzipiell halte ich es für notwendig, auch das Thema Geschichtspolitik zu diskutieren, denn auch ich glaube, dass diese mitverantwortlich für die ideologische Verirrung ist, die die Deutschen im Vergleich zu anderen europäischen Ländern weit überdurchschnittlich betrifft.

    Andererseits ist dieses Thema für ca. 85% der Bürger intellektuell überfordernd und gibt(selbst wenn es seriöser und sachlicher behandelt wird als von Höcke) der selbst definierten antifaschistischen Linken mit Unterstützung sämtlicher Massenmedien (ein Punkt, der derzeit jedweder Opposition in Deutschland das Genick bricht) beliebigen Anlass, die Nazi-Keule rauszuholen.

    Trump errang jedoch seinen Sieg, in dem er auf die PC-Vorgaben sch…..

    Mit der „wir dürfen nicht provozieren“-Nummer wird das mit der AfD langfristig nichts werden, außer man möchte als FDP V2. an den Koalitionskatzentisch.

  436. #500 Falkenstein (23. Jan 2017 14:23)

    In der AFD gibt es die Mentalität eines diskriminierenden Klassenbewusstseins zwischen dem bürgerlichen Bildungsschicht und den einfachen Arbeitern.

    Der Herr Höcke war also ein einfacher Arbeiter, bevor er anfing, politisch zweideutige Reden zu schwingen? Dann soll er mal im Ruhrpott vor echten Malochern auftreten. Da bin ich aber mal gespannt!

  437. Falls es irgendwann einmal ein Verbotsverfahren gegen die AfD gäbe, wird es wohl ebenfalls an der hohen Anzahl von V-Leuten in Spitzenpositionen scheitern. Die Zersetzung ist in vollem Gange und bei genauem Hinsehen ist klar erkennbar, wer dort auf welcher Seite agiert. Es ist bald wie in der Wennde-DDR, als mit Konrad Schnur (DA), Ibrahim Böhme (SDP), IM Notar, IM Sekretär, IM Czerny, IM Larve und IM Erika mutmaßlich alle Parteispitzen kompromittiert waren. So müssen sich auch die Ur-Westgrünen vorgekommen sein, nachdem sich die Clique um Fischer sukzessive nach oben gearbeitet hatte. Der Höcke und die letzten aufrechten Mokikanerder AfD können eigentlich nur noch verzweifeln. Un das bei der immensen Wichtigkeit der diesjährigen Bundestagswahl. In 2021 wird es wohl vielleicht gar keinen Bundestag mehr geben.

  438. #494 Lichterkette (23. Jan 2017 14:18)

    Es gibt noch Hoffnung:

    Ordnungsmaßnahmen reichen laut Satzung der AfD von Abmahnungen, Enthebung aus dem Parteiamt, Aberkennung der Fähigkeit, ein bestimmtes Parteiamt zu führen, bis hin zum Parteiausschluß.

    Und was müsste es sein, dass Du die Flyer wieder aus der Tonne rauspuhlst? (Hoffentlich stinken sie jetzt nicht nach Müll). Unbedingt der Parteiausschluss oder würde auch schon die Aberkennung der Fähigkeit, ein bestimmtes Parteiamt zu führen, reichen?

  439. Noch mal!
    Ich finde die Rüge insofern richtig, dass wir endlich mit dem Wiederkäuen der Nazischeiße aufhören sollten.
    Ich ertrage diesen über 70 Jahre alten Müll nicht mehr und will ihn auch nicht mehr hören und lesen!
    Aber daran müssten sich alle AfDler halten.

  440. Naja, es gibt halt noch immer Dinge, die sich die meisten Deutschen und Österreicher nicht auszusprechen trauen.
    Wird schon werden.

  441. Petry benutzt die Merkel Taktick , wer mir nicht passt oder zur gefahr wird den mobbe ich aus …
    siehe Merz und co.
    Weindel und die anderen Leckhündchen , stehen zu Petry wie Kauder zu Merkel .

    Ob mit oder ohne Höcke , Merkel wird weiter
    regieren , dann bekommt ihr was ihr verdient, durch eure spalterrei.

    „Linke“ werden wohl die nächsten Tage eine Party feiern , über die blöden „Rechten“ die sich selber zerfleischen !

    Ps. Lichterkette und co. geht da hin , da könnt ihr weiter über Höcke lästern und hetzen , da findet ihr alles Gleichgesinnte !

  442. #478 Falkenstein (23. Jan 2017 14:06)

    Weidel, Fest, und P. und P. reagieren mit einer Bösartigkeit und einer Kälte, die mich hilflos macht.

    Merkel hat einen Amtseid geschworen, Schaden von Deutschland abzuwenden. Sie kriegt es wegen ihrer dusseligen Gutmenschlichkeit nicht auf die Kette.

    Der Parteivorstand der AfD hat Schaden von der Partei abzuwenden. Und mir wird ganz warm ums Herz, wenn er das endlich mit der erforderlichen Kälte tut.

  443. #489 Gridon (23. Jan 2017 14:14)
    #16 D Mark (23. Jan 2017 10:53)
    Eine Pretzell-Petry-Weidel AfD ist keine Alternative. Vor allem weürde diese keine Veränderungen herbeiführen. Es wäre eine FDP 2.0. Auf das Thema „Familienpolitik“ muss man bei denen drei gar nicht erst eingehen.
    ***************************
    Hi D Mark, sehen es auch in meinem Umfeld viele. So lange wie dieser „Familienclan“ an der Führungsspitze ist, ist diese Partei nicht wählbar. Ich jedenfalls bin nicht bereit mit meiner Stimme, weitere machtgeile Typen an den begehrten „Politfuttertrog“ zu bringen. Herr Höcke, mit seiner Art sollte sich jetzt nicht verheizen lassen, sondern eine neue Partei gründen. Er und Prof. Schachtschneider, das wären Politiker, wie ich sie mir wünschen würde. Intelligent und unbeugsam, die Finger immer in die richtigen Wunden legen. Typen mit Wirbelsäule wie wir sie zur Zeit in der AfD Spitze haben, brauchen wir nicht, wir brauchen Leute mit RÜCKGRAD !!!
    Die USA haben wenigstens einen Herrn Trump und was haben wir Deutschen
    – heute nur den 23. Januar.

    ——————————————————————————————–
    Bin dabei!
    Lieber 20 Prozent mit Höcke, inklusive sozialen Gewissen, Anstand und Verstand als Pretzell-Petry-Weidel Fest mit 20 Prozent. Mehr bringen die nicht ein, bei Wahltag. Denn denen fehlt ganz entschieden die Glaubwürdigkeit.
    Und ja, volle Zustimmung. „Ich jedenfalls bin nicht bereit mit meiner Stimme, weitere machtgeile Typen an den begehrten „Politfuttertrog“ zu bringen.“

  444. Die AfD wurde im letzten Moment vom Eis geholt und von der „Rüge“ an Höcke, wird schon morgen niemand mehr sprechen. Trotzdem sage ich auch, dass Höcke in Dresden hunderte Fässer hätte aufmachen können aber sich gerade das für die Mittelschicht am uninteressantesten rausgesucht hat.

    Ich als AfD Mitglied stand bisher felsenfest zu Frauke Petry, weil ich ihren Sieg gegen Lucke als herausragend und so wichtig befand. Nun bekomme ich allerdings so meine Zweifel ob sie die AfD alleinig führen soll. Bisher bejahte ich dies immer obwohl mir schon das schlucken der Kröte mit Pretzell nicht gut bekam.

    Werde im April auf jedem Fall zum Bundesparteitag fahren und für eine Doppelspitze stimmen. Petry ist sicher wichtig und ich werde sie auch wählen aber nur als Teil einer Doppelspitze mit Gauland. Ihre Alleinwahl wäre für die AfD ein existenzielles Risiko.

  445. #506 Lichterkette (23. Jan 2017 14:27)
    #500 Falkenstein (23. Jan 2017 14:23)
    In der AFD gibt es die Mentalität eines diskriminierenden Klassenbewusstseins zwischen dem bürgerlichen Bildungsschicht und den einfachen Arbeitern.
    Der Herr Höcke war also ein einfacher Arbeiter, bevor er anfing, politisch zweideutige Reden zu schwingen? Dann soll er mal im Ruhrpott vor echten Malochern auftreten. Da bin ich aber mal gespannt!

    ——————————————————————————————–
    Ein Intellektueller wie Höcke bleibt ein Mensch aus dem Volks. Was ihn von Pretzell-Petry-Weidel Fest, oder auch Meuthen unterscheidet, ist sein Gewissen, seine Empathie und das fehlen von altbackenen Dünkel.

  446. werden
    Petry und Pretzell
    auch gerügt?

    die AfD
    soll nicht
    zu eienem
    Familien-Kaffeekränzchen
    verkommen

  447. Ich finde die Entscheidung gut und angemessen.
    Natürlich gehören in jede Partei verschiedene Typen, Stimmen und Stimmungen, aber das höhere Ziel sollte zurzeit alle vereinen.
    Und dieses Ziel der AFD muss der Einzug in die Landesparlamente und der Einzug in den Bundestag sein.
    Und das mit möglichst hohen Prozentzahlen.
    Queerdenken ja, aber nicht derzeit.
    Alle an einem Strang ziehen, muss die Devise sein.

  448. Ich finde das Frau Petry, Frau Weidel den Boden der Tatsachen unter den Füßen verlieren.
    Was hat Herr Höcke denn gesagt ?…. die absolute Wahrheit, welcher Honk stellt sich ein Schanddenkmal in seine Hauptstadt ???
    Fällt mir spontan immer nur Berlin ein…. wie bescheuert ist das denn.
    Es langt jetzt auch, wir leben in der 2. Generation und haben nichts, aber auch absolut gar nichts mit den Nazis zu tun.
    Irgendwann ist auch mal Schluss.
    Gleiches gilt für die endlos Zahlungen an die Nachkommen der Opfer.
    Unsere Politstatisten sind so bescheuert, wenn die ein Beerdigungsinstitut hätten, würde mit Sicherheit keiner sterben.

  449. Lichterkette

    Heute hätte man die Gelegenheit gehabt, Höcke das Handwerk zu legen, denn er schädigt das Partei-Image bundesweit. Chance leider verpasst. Spart mir viel Zeit.
    ——
    Von deiner Partei auch, wann hast du Feierabend, du weißt, die Gewerkschaft ist gegen Überstunden !

  450. So, Thema durch.
    Weiter im Wahlkampf! Volldampf voraus gegen Merkel und Konsorten. Vorwärts für ein Deutschland ohne Islam und somit ohne islamische Terroristen und ohne islamische Terroranschläge und ohne islamische Gefährder.
    Für ein Land in dem die Alten nicht im Müll wühlen müssen um nicht zu verhungern. Daran muss gearbeitet werden und dies auch so einer breiten Öffentlichkeit erklärt werden.
    Und zwar dalli-dalli! Die Uhr tickt!
    In Deutschland Deutsche zuerst so wie in Frankreich Franzosen zuerst, in Italien Italiener zuerst oder in China Chinesen zuerst oder in Afrika Neger zuerst, etc. pp…
    Also auf geht’s! ANPACKEN!
    H.R

  451. Verdammt nochmal… unser Land wird mit NAFRIs ; Neegergesindel, Arabern , Orientalen und Partisanen vom Balkan geflutet .. wir müssen zusammen halten … !!!!
    Diesen Wahnsinn zu beenden , das geht nur mit der AfD !!! lasst euch von den Blockparteien nicht belügen !!! die haben 50 Jahre nichts für das Volk getan !!!!

    Schaut euch um, auf den Strassen, Plätzen im öffentlichen Raum .. das geht so nicht gut

  452. @ Falkenstein

    Das ist wahrscheinlich eine Gruppe in der AfD, die sich auf Augenhöhe mit den Salonbolschewiken von der Toskana-Rotweingütel-Fraktion wähnt. Man hat durch Diäten, die selbstverständlich von der doofen Steuer-Kartoffel zu finanzieren sind, soviel Kohle, daß man in den edelsten Gegenden wohnt. Beim Urlaub darf es auch nur der Luxus sein. Die Kinder werden auf teure Privatschulen geschickt. Und wenn irgendwelche politisch korrekten Schreihälse auf den Plan treten, wird schön das Fähnlein in den Wind gehängt, weil man ja bloß nicht die fürstlichen Diäten verlieren will. Ich kann es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, einem Marcus Pretzell zu einem Landtagsmandat mit Fraktionsvorsitz zu verhelfen. Solche Typen gehören vielmehr konsequent aus ihren Elfenbeintürmen gejagt, damit sie einmal lernen, was Demut heißt.

  453. Wann begreift Herr Höcke endlich, dass ihm von den Medien jedes Wort im Munde umgedreht wird und auch Vergangenheitsbewältigung nicht mehr gefragt ist ?

  454. #481 Wnn (23. Jan 2017 14:09)

    An der Wurzel aller Diskussionen sitzt der unsägliche deutsche Schuldkult. Es ist der Grund, warum wir uns nicht getrauen, die Meinung zu sagen. Und genau diese falsche Haltung hat nahezu jeder Deutsche so satt, so endgültig satt.

    Wie wahr. Deshalb wird Höcke bewundert, auch wenn es, SCHÖN SCHULDKONFORM, kaum jemand zugibt.

    🙂

    Und wer sich aufgrund seiner späten Geburt nicht zu seiner SCHULD bekennen will, bekommt auch schnell mal StGB §130 übergeholfen, dann ist meist Ruhe im Karton.

  455. #456 Marie-Belen (23. Jan 2017 13:53)

    Ich hätte es auch nicht für möglich gehalten, und bis vor einigen Monaten hätte ich vielleicht auch noch in den Chor derer eingestimmt, die da sagen: “ Mußte das jetzt sein….“

    Noch schlimmer ist, wenn man wie ich seriös geforscht hat und seine Zahlen nicht veröffenlichen kann, ohne im noch günstigsten Falle in die bewußte Ecke gestellt zu werden. Ich werde mich jedenfalls schwer hüten, irgend etwas öffentlich zu äußern, staune jedoch immer wieder, was 70 Jahre Propaganda vermocht haben!
    Ein Beispiel findest Du oben unter #260

  456. #496 RechtsGut (23. Jan 2017 14:20)

    Die AfD ist eine VOLKSpartei.
    ———————-
    Stimmt nicht. Sie will erst noch eine Volkspartei werden.
    Wenn sich jemand mal deren Parteitage angesehen hat, dann muss eigentlich klar geworden sein, dass die Richtung, für die Höcke steht, dort nicht die Mehrheit repräsentiert.
    Die Akteure sind mehr an den Themen, die uns auf den Nägeln brennen wie EURO-Krise und Asylantenschwemme/Islamisierung interessiert.
    Genau die verschreckt man jetzt mit einer Debatte über Holocaust-Denkmäler.
    Höckes Rede war einzig und allein auf das Dresdner Publikum zugeschnitten, darum auch die Erwähnung der Bombardierung Dresdens.
    Natürlich erreicht er damit die Herzen derjenigen Ossis, die bisher SED oder NPD gewählt haben. Dass war auch so von ihm beabsichtigt. Für so was sind aber im Westen die wenigsten Leute empfänglich.
    Vielmehr hätte er diejenigen benennen sollen, die die Nazi-Keule lediglich mit Inbrunst benutzen zu ihren eigenen Zwecken, nämlich SED (das würde er aber nie wagen, gelle? Will ja nicht seine potentiellen Wähler vergraulen.) und alle anderen roten Socken. Er sollte den politischen Gegner angreifen und nicht „Karriereristen“ in seiner eigenen Partei. Ansonsten könnte man sich auch spalten. Wäre vielleicht am besten.

    Und das sage ich, die ich Höcke ausdrücklich bisher sehr mochte und allein seinetwegen und wg. Gauland und wie es aussieht, ist Meuthen auch vernünftig geworden, gewählt hätte. Wegen einer Petry würde ich die nicht wählen.

  457. @#13 zille1952 (23. Jan 2017 10:53)

    Sollte es der Tatsache entsprechen, dass die AfD angeblich ein Parteiausschlussverfahren gegen Herrn Höcke anstrebt, so wäre das ein fatales Signal nicht nur an die Wählerschaft der AfD, sondern ein Einknicken vor dem Mainstream und dem Establishment.

    – Die AfD hat aber eine breitgefächerte Wählerschaft und die gilt es zu halten. Viele (mich NICHT eingeschlossen) fühlen sich mit dem Thema Holocaust nicht wohl, was ich durchaus verstehe. Und dieses Thema ist auch nicht unmittelbar für die aktuellen Probleme verantwortlich, noch sind Bemerkungen zu diesem, in der Tat abscheulichen, „Denkmal“ dazu geeignet, sie zu lösen. Höcke wurde falsch verstanden und das nicht zum ersten Mal. Eine Rüge halte ich durchaus für gerechtfertigt und die Auflage, sich künftig etwas…sagen wir mal, „überlegter“ auszudrücken und bessere Themen zu wählen. Hierbei geht es NICHT um ein Kuschen vor dem Establishment, sondern einzig und allein darum, geneigte Wähler nicht unnötig zu verschrecken. Wir brauchen jede Stimme, die wir kriegen können. Man soll dafür nicht seine Großmutter verkaufen aber man muss sich auch nicht extra weit aus dem Fenster lehnen, so sehe ich das. Die AfD hat einige „Problemchen“ politischer Art, über die potentielle Wähler gnädiger Weise hinwegsehen, z.B. wie #2 Kassandra schon erwähnte, Frauke Petrys (die ich im übrigen ansonsten sehr schätze) unsoziale Richtung, weil es im Augenblick wichtigere Dinge gibt. Da muss noch dran gearbeitet und vielleicht ein wenig mehr auf die Basis gehört werden.

  458. Ich habe mich zu Höckes Rede schon geäußert und sehe darin nichts Verwerfliches. Die Rüge allerdings war aus wahltaktischen Gründen die einzige Lösung, die allein in der Lügenpresse wurzelt und weil sehr viele Konsumenten der Lügenpresse blind glauben und die Verdrehungen und Falschbehauptungen nicht erkennt. Lasst uns mit dem „Rüglein“ leben, auch wenn es nicht so ganz recht ist.

  459. @#524 Hoffnungsschimmer (23. Jan 2017 14:42):

    Und dieses Ziel der AFD muss der Einzug in die Landesparlamente und der Einzug in den Bundestag sein.
    Und das mit möglichst hohen Prozentzahlen.

    Dazu fällt mir mal wieder die Anekdote aus King of Queens ein, die ich schonmal hier zum Besten gegeben habe:

    Arthur kandidiert für die Position als Vorsitzender des Seniorentreffs. Sein Freund lacht ihn aus und sagt, er habe ja noch nicht mal ein Programm. „Natürlich habe ich ein Programm!“ erwidert Arthur empört. „So?“ fragt der Freund ungläubig „Und was für eines denn bitte?“ – „Vorsitzender des Seniorenclubs zu werden!“ anwortet Arthur.

    🙂

  460. #520 Knurrhahn (23. Jan 2017 14:36)

    Es hat schon seinen Grund, warum Geert Wilders einen Ein-Mann-Partei gegründet hat.

    Guter Vergleich. Jemand wie Beatrix von Storch hat schon vor der AfD-Gründung viel alleine bewegt. Sie hätte das Zeug dazu gehabt.

    Sie hat übrigens dafür gestimmt, Höcke abzuwatschen. Verständlich, dass sie sich ihre Arbeit nicht kaputt machen lassen will.

  461. #525 Der Wikinger (23. Jan 2017 14:43)

    Ich finde das Frau Petry, Frau Weidel den Boden der Tatsachen unter den Füßen verlieren.
    Was hat Herr Höcke denn gesagt ?…. die absolute Wahrheit, welcher Honk stellt sich ein Schanddenkmal in seine Hauptstadt ???

    Das geht so: „Jemand“ stellt den Deutschen diese „Denkmale der Schande und der EWIGEN SCHULD“ vor die Füße!
    Oftmals ist die absichtliche Demütigung gar nicht auf den ersten Blick zu erkennen, wie z. B. beim Militärhistorischen Museum in Dresden. Auf den ersten Blick „ein moderner Bau“ ;-), aber wenn man sich das genau ansieht, au weia, die Deutschen sind wirklich dumm.

  462. @ UAW244

    Mit Pretzell schluckt man eine Kröte, an der man sich nur den Magen verderben kann. Ich denke, dieser Kerl würde alles und jeden verraten, sofern es seinem Eigennutz in puncto Geld und Macht dient. Die AfD NRW hat mit ihm eine extrem schwere Hypothek, der sie sich besser heute als morgen entledigen sollte.

  463. Höcke hat nichts verwerfliches gesagt. Mit Mut zur Wahrheit sieht es ja anscheinend nicht so dolle aus bei Petry und Weidel, ich bin total enttäuscht, dass es wegen dieser harmlosen Ansage von Höcke so weit kommen musste. Wenn sie auf jede weitere Lüge/Verdrehung der Medien so reagieren werden, dann ist bis zur Wahl nichts mehr übrig von der AfD.

  464. Man, man, man! Jetzt wird die Suppe wieder aufgewärmt und in’s Rampenlicht gerückt.
    Die ganze Panik + Hysterie um Donald Trump hatte schon alle Nebenkriegsschauplätze vergessen gemacht.
    Selbst ein Putin muss ja in den letzten Tagen fast vor langer Weile umgekommen sein.

    Und jetzt kommen die mit dieser ollen Kamelle wieder um die Ecke.
    Sind die bei der AfD nur zu unfähig so etwas intern zu klären?

  465. @ Lichterkette

    Wieso begibt sich BvSt auf solches Glatteis? Sie galt bislang als eine der Vernünftigen an der AfD-Spitze. Sollte sie sich in die Fänge von Petry-Pretzell-Weidel begeben, wäre das ihr moralischer Untergang.

  466. Berlin, 23. Januar 2017. Der Bundesvorstand der Alternative für Deutschland (AfD) hat heute, 23. Januar 2017, folgenden Beschluss gefasst:

    „Der Bundesvorstand stellt fest, dass die Äußerungen von Björn Höcke im Rahmen seiner „Dresdner Rede“ vom 17. Januar 2017 dem Ansehen der Partei geschadet haben.

    Der Bundesvorstand hält daher die Einleitung von parteilichen Ordnungsmaßnahmen für erforderlich.

    Derzeit prüft der Bundesvorstand alle rechtlichen und politischen Gesichtspunkte, die dabei zu bedenken sind.“

    https://www.alternativefuer.de/beschluss-des-afd-bundesvorstands-zu-aeusserungen-von-bjoern-hoecke/

    Ein Parteiausschlussverfahren – ist entgegen der Meldung von PI – keineswegs vom Tisch. Siehe §7 der Satzung

    https://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/sites/7/2015/12/151205-AfD-Bundessatzung-vom-29.11.2015_final.pdf

  467. #539 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (23. Jan 2017 14:58) Your comment is awaiting moderation.

    Das geht so: „Jemand“ stellt den Deutschen diese „Denkmale der Schande und der EWIGEN SCHULD“ vor die Füße!
    Oftmals ist die absichtliche Demütigung gar nicht auf den ersten Blick zu erkennen, wie z. B. beim Militärhistorischen Museum in Dresden. Auf den ersten Blick „ein moderner Bau“ ;-), aber wenn man sich das genau ansieht, au weia, die Deutschen sind wirklich dumm.

    Noch eine Anmerkung dazu:
    Ein hoher britischer Politiker sagte Anfang der 1940er zu den Deutschen: „Wir werden Euer Kulturgut zerstören“. Er hat dafür keinen zeitlichen Rahmen gesetzt. Das Beispiel Armeemuseum Dresden zeigt, daß die Devise heute noch gilt.

  468. @11 Freya
    Problem… es wird der AfD immer nachhängen, auch wenn ich Höcke mag. Er hat sich leider missverständlich ausgedrückt, hätte ihm nicht passieren dürfen.

    So sehe ich das auch .
    Ich habe die Rüge gevotet ,
    da er die Leute an den Wahlkampfständen und die
    Plakatkleber für die Wahlen gefährdet .

  469. Das gerade Alice Weidel den Antrag formuliert ist verständlich, ist sie doch als ehemalige Consulting von Goldman Sachs und anderen Unternehmensberatungen rücksichtsloses und unmoralisches Handeln gewohnt.
    Noch dazu ist sie eine Lesbe, was auch auf eine gewisse Sonderartigkeit in anderen Bereichen schließen lässt.

  470. Solange Björn Höcke nicht gegen deutsche Gesetze verstößt gibt es keinen Grund ihn aus der Partei auszuschließen.

    Die Kritiker von Björn Höcke sollen bitte mal erklären was genau an seiner Rede denn ungesetzlich ist.

  471. #514 von Politikern gehasster Deutscher (23. Jan 2017 14:31)

    Noch mal!
    Ich finde die Rüge insofern richtig, dass wir endlich mit dem Wiederkäuen der Nazischeiße aufhören sollten.
    Ich ertrage diesen über 70 Jahre alten Müll nicht mehr und will ihn auch nicht mehr hören und lesen!
    Aber daran müssten sich alle AfDler halten.

    Hmm, klingt wie „nichts verstanden“. Höcke hat nicht 70 Jahre alten Müll wiedergekäut, sondern er hat das seit ca 15 Jahren stehende Holcaust-Mahnmal (das Denkmal der Schande) ALS NEBENSATZ kritisiert, weil er die AKTUELLE Identitätsfindung und -stiftung der Deutschen kritisiert.

    Weil die Identität der Deutschen sich quasi über den Holocaust definiert.

    Das ist immer wieder Thema von Höcke, das kennt man, das weiß man, das ist SEIN Thema. Er möchte weg von der einseitigen Tunnelblick-Identität „gerade wir Deutschen sollte“ hin zu einem wissenden, klaren „ich bin Deutscher, ich bin OK, ich stehe in einer 1200 Jahre alten Tradition meiner Kultur, meines Volkes, meines Landes“.

    Das ist, das war gemeint.

    Dass ein positiver ich-bin-Deutscher-und-bin-OK auch (Betonung: AUCH) über die schlimmen Sachen informiert ist und darüber nachdenkt usw – das ist doch klar.

    ABER: Beim ich-bin-OK-Deutschen wirkt aber die Nazi-Keule nicht mehr.

    Ein kleiner Unterschied?

    Nein. Das wäre der entscheidende Unterschied. Darauf will Höcke hinaus.

    NICHT um die Verbrechen der Nazi-Zeit zu leugnen oder zu vergessen. Sondern um sie historisch einordnen zu können und aber einen klaren Kopf zu haben für HEUTE und für eine Politik FÜR DEUTSCHE, FÜR Deutschland, für unser „liebes Volk“ (Höcke).

  472. #442 Christ&Kapitalist   (23. Jan 2017 13:40)
     
    „Ganz viele Judenhasser hier.“

    ***********************************************

    Nun ja, habe hier von A bis Z alles aufmerksam durchgeguckt. Können Sie mir als Lesehilfe mal die Namen der Reiter mit ihren Rössern nennen, kleine Liste, damit ich Ihren Einwand besser nachvollziehen kann?

  473. DAS KLEINERE ÜBEL!

    Zur Abwahl Luckes und weshalb dann gerade Petry gewählt wurde, war es aus AfD Kreisen zu vernehmen, daß Petry das kleinere Übel gewesen sei!

  474. #543 Bonn (23. Jan 2017 15:02)

    Wieso begibt sich BvSt auf solches Glatteis?

    Welches Glatteis? Sie steht mit beiden Beinen auf dem Boden. Einen Hang zum Glatteis hat euer Held Höcke.

  475. 538 Lichterkette (23. Jan 2017 14:57)

    #520 Knurrhahn (23. Jan 2017 14:36)

    Es hat schon seinen Grund, warum Geert Wilders einen Ein-Mann-Partei gegründet hat.

    Guter Vergleich. Jemand wie Beatrix von Storch hat schon vor der AfD-Gründung viel alleine bewegt. Sie hätte das Zeug dazu gehabt.

    Sie hat übrigens dafür gestimmt, Höcke abzuwatschen. Verständlich, dass sie sich ihre Arbeit nicht kaputt machen lassen will.

    „Verständlich“ ist vieles auf dieser Welt. Verstehen tu ich die Storch. Aber trotzdem bin ich anderer Meinung, denn Höcke war es, der AUFRUHR verursacht hat.

    Aufgabe der Partei ist es, sowas -telefonisch- abzusprechen, dann den Aufruhr zu NUTZEN und sich DRANZUHÄNGEN. Bspw Höcke öffentlich zu rügen, dass das nicht abgesprochen war, aber in BEI DIESER RÜGE gut aussehn zu lassen. (bspw: „Sie zitieren einen Halbsatz! Ich muss doch sehr bitten, wenigstens den ganzen Satz zu sagen!!)

    Es sind viele Möglichkeiten denkbar.

    DENKBAR ist wiederum vieles…

    😀

  476. Um eben diese künstlich herbeilinktierte Zerreißprobe zu konterkarieren gilt es Höcke zu unterstützen!
    Schreibt euch das hinter die Ohren ihr Nestbeschmutzer Petry & Co. !

  477. #551 Lichterkette (23. Jan 2017 15:13)

    Beatrix von Storch hat sich selbst schon einmal auf’s Glatteis begeben. Hatten Sie da eigentlich auch diese Art der Schnappatmung und forderten ihren Ausschluss?

  478. @ bongo

    Stimmt, die Goldman-Sachs-Kiste ist ein weiterer Minuspunkt im Wirken Weidels. Die Freude darüber, im Sommer 2015 die Luckisten aus der AfD verdrängt zu haben, war offensichtlich zu früh. Petry-Pretzell-Weidel gehören als Lucke-Epigonen bewertet. Es ist an Schizophrenie nicht zu überbieten, wenn ein Pretzell einerseits mit den Großen von Front National, Lega Nord, PVV und FPÖ gemeinsame Sache machen will, aber parteiintern den Gutmensch markiert und befreundete Organisationen in Deutschland vor den Kopf stößt. Ihm fehlt eine klare Linie.

  479. Für mich ist die AfD mit Storch, Gauland, Höcke, Holm, Petry, Meuthen UND mit vielen ANDEREN komplett.

    wat den Eenen sin Uhl, is den Annern sin Nachtigall

    EINIGKEIT und RECHT und FREIHEIT!

  480. #518 Lichterkette   (23. Jan 2017 14:35)  

    „Merkel hat einen Amtseid geschworen, Schaden von Deutschland abzuwenden. Sie kriegt es wegen ihrer dusseligen Gutmenschlichkeit nicht auf die Kette.“

    Ein Gutmensch ist jemand, der so dusselig ist, daß er aus Naivität etwas aus seiner Sicht Gutes will, damit aber Schaden anrichtet.

    Mit Verlaub, wie dusselig muß ein Demokratiegläubiger sein, allen Ernstes davon auszugehen, daß Merkel wirklich daran glaubt, daß die fortschreitende Zerschlagung der Selbstbestimmung unseres deutschen Volkes FÜR UNS DEUTSCHE etwas Gutes ist?

    Schon mal daran gedacht, daß im Krieg die Komantschen andere Ziele anstreben könnten als die Apachen?

  481. Was hier vergessen wird: Hecke hat seine Rede vor Jungen Leuten gehalten, nicht vor ewiggestrigen alten Kameraden.

    Diese jungen Leute werden nun ebenfalls bis zum Rentenalter eine „besondere Verantwortung“ übernehmen müssen. Und auch ihre Kinder werden das müssen.

    Die Deutschen nehmen derzeit mehr Armutseinwanderer auf, als alle anderen Staaten der EU zusammen. Nach dem Ausscheiden der Briten werden sie auch mehr zahlen, als alle anderen zusammen.

    Die Gründe dafür liegen in der Vergangenheit und dürfen nicht angesprochen werden.

    Ich muss Marie-Belen ein Kompliment machen: sie hat es nun verstanden. Denn die Vergangenheit war nie aktueller als heute….

  482. #548 RechtsGut (23. Jan 2017 15:08)

    Das ist immer wieder Thema von Höcke, das kennt man, das weiß man, das ist SEIN Thema.

    Wenn Höcke ein Problem mit seiner Identität als Deutscher hat, soll er auf die Couch gehen und nicht eine komplette Partei damit belästigen.

    Überhaupt habe ich das Gefühl, dass hier einige zusammen mit Höcke auf dem selben Trip wie die Grünen sind und meinen, man müsste Menschen erst mal umkrempeln, ständig belehren, pädogogisch behandeln und therapieren, bevor sie richtig wählen können. Was für ein Kindergarten!

  483. diese Scheiß AfD wird immer mehr linksversifft durch löchert.
    Überall sehen politgeile Karriere Vögel aus Altparteien im Wechsel zur AfD ihre Chance. Dementsprechend kommt die Altideolgie hervor. Man kann auch sagen, die AfD wird mehr u. mehr „islamisiert“.

  484. Die spinnen plötzlich alle.
    Für sowas habe ich kein Verständnis.
    Höcke wird also ein Maulkorb verpasst?
    Deutschland schafft sich ab.

  485. Grundsätzlich positiv, dass Höcke nicht ausgeschlossen wurde. Was mich aber stört ist die undifferenzierte Übernahme der Kritik gegen Höcke. Es darf nicht nicht sein, dass sich Weidel, Petry, Pretzell und Co. wie der politische Gegner benehmen und wie Stegner, Roth, Maas und Co. direkt die Nazikeule auspacken. Zum Glück sind die Parteifreunde Meuthen, Gauland und Poggenburg standhaft geblieben.

    TV Tipp: Letzterer ist heute bei MDR fakt zu sehen. Da wird er sich gegen 5 Systemlinge behaupten müssen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass er das durchaus kann.

  486. #534 FailedState (23. Jan 2017 14:51)

    Höckes Rede war einzig und allein auf das Dresdner Publikum zugeschnitten, darum auch die Erwähnung der Bombardierung Dresdens.
    Natürlich erreicht er damit die Herzen derjenigen Ossis, die bisher SED oder NPD gewählt haben. Dass war auch so von ihm beabsichtigt

    Dieses Zugeständnis an eine spezielle Zielgruppe läßt ihn aus dem Blickwinkel der Gesamtpartei über das Ziel hinausschießen.

  487. @ Lichterkette

    Sie sind ein unwissendes Sprachrohr und versuchen mit ihren nichts sagenden Beiträgen Eindruck zu schinden.
    Was die AfD -Flyer anbelangt, so kann ich mir nicht vorstellen, dass man ihnen auch nur 1 Flyer zum lesen aushändigt, geschweige denn welche zum verteilen.

  488. Der ewig sich unter Nazi-Generalverdacht wähnende Höcke erinnert mich im übrigen an Mimimi-Mazyek. Der ist auch ständig am Heulen, dass man ihm Unrecht tut, provoziert aber selbst ohne Ende.

  489. #550 RechtsGut (23. Jan 2017 15:08)

    Auch dieser Holocaust-Mahnmal-Müll steht selbstverständlich im Zusammenhang mit dem über 70 Jahre alten Nazimüll, den ich nicht mehr hören will und kritisiere.
    Haben Sie vielleicht etwas nicht verstanden?

  490. #565 Lichterkette

    Ich glaube Du müßtest einmal auf die Couch wegen geistigen und emotionalen Wahrnehmungsstörungen.

    Wer will die Menschen umkrempeln, ständig belehren, pädagogisch belehren und hterappieren ?. Das sind vor allem die GRÜNEN, samt und sonders Gesinnungsterroristen par excellence.

  491. #552 robicelcelbunicel (23. Jan 2017 15:14)
    Alles gut, Höcke bleibt! Rüge ist die beste Option !!!
    ***************************
    Nein, das ist nicht die beste Option!
    Die beste Option wäre, dieser Petry“clan“ würde sich in aller Form und öffentlich bei Herrn Höcke entschuldigen. Das würde Größe zeigen! Aber eine ungerechtfertigte Rüge zu erteilen? Nix für Ungut, zeigt aber nur Schwäche und Versagen vor dem Establishment.
    Petry/Pretzel sollten endlich ihre Ämter zur Verfügung stellen und der AfD dadurch eine gute Wahlchance ermöglichen!

  492. 387 lorbas

    Möglich, dass Sie in ihrem Kreisverband Ärger haben (wäre schön zu wissen welchen KV Sie meinen).
    Die Kreisverbände in Thür.; Sachsen; Sa Anh. Brandenburg; Meck.Pom. haben Ärger mit der Parteispitze Petry; Petzell;Weidel & Co.

  493. Man hat den Systemparteien ja immer vorgeworfen, dass jede sich mit einem falschen Wählerfänger schmückt:
    die CDU mit Boshach, die CSU mit Gauweiler, die SPD mit Sarrazin.

    Nun hat die AfD ihren Höcke, steht der jetzt für die Partei so wie Sarrazin für die SPD?

    Die AfD ist im Vergleich zu anderen rechten Parteien in Europa eh schon weichgespült (eine UKIP war für den vollständigen Austritt aus der EU, eine AfD ist nicht mal mehr für die DM, sondern für einen Nordeuro – vom Austritt aus der EU ganz zu schweigen).

    Unter Mut zur Wahrheit verstehe ich etwas anderes…

  494. Ich für mich habe eine pragmatische Entscheidung getroffen: Solange Höcke in der AfD bleibt, werde ich ihr meine Stimme geben, ansonsten Ende Gelände.
    PI-Forum zerlegt sich genauso in unsachlichen Auseinandersetzungen wie es die AfD tut.
    Ich habe das Gefühl, das Höcke jetzt von selbst die AfD verlassen wird. Es ist ihm doch klar geworden, dass es selbst der AfD nicht möglich ist, die Wurzeln des Grundübels zu benennen. Wer weiss, was er heute noch bekannt gibt…

  495. @ Lichterkette

    Also ein Vergleich Höcke-Mazyek verbietet sich von selbst! Mazyek will Deutschland in den Islamischen Untergang treiben, wogegen es Höcke in eine bessere Zukunft ohne Merkel und ihre politische Klasse zu führen gedenkt.

  496. Petry ist viel mehr ein Problem für die AfD, als es Höcke je sein könnte.

    Der Partei fehlt ein Anführer, eine Identifikationsfigur, ein Visionär, ein Idealist. Einer der begeistern kann und Wähler überzeugt.

    Petry trifft sich mit LePen und Wilders und ist nur ein Nichts im Vergleich mit ihnen.

    Ein Nichts, dass naiv-dämlich in die Falle tappt, die ihr Journalisten stellen, die außer arrogant und überheblich grinsen nichts drauf hat und die ihrem Kollegen in den Rücken fällt anstatt ihm gegen die unhaltbaren Angriffe der Systemmeute zur Seite zu stehen.

    Höcke mag ungeschickt sein in der Auswahl seiner Themen und was er zu sagen hatte, gehört ganz sicher nicht zu den Top 10 Themen dieser Tage. Aber letztlich, hätte man die linksgrünen Gesinngungsterror als Reaktion auf seine Rede mit ein paar Hinweisen, wie sie hier schon zur Genüge gennant wurde, wegwischen können. Ein guter, ein fähiger Anführer hätte das getan.

    Schade, dass es in Deutschland keine eloquenten, schlagfertigen Anführerpersönlichkeiten im patriotisch/konservativen politischen Spektrum zu geben scheint.

    Nur deshalb darf der stammelnde Hosenanzug weitestgehend ungestört seit mehr als 10 Jahren die Rache Honeckers ausführen.

  497. @ Gridon

    Wie es allgemein heißt „Merkel muß weg!“, so muß es in der AfD heißen „Petry-Pretzell-Weidel müssen weg!“.

  498. Voltaire war schon einmal weiter als er sinngemäß sagte…..auch wenn ich deine Meinung nicht teile, so werde ich stets alles dafür tun, dass du sie sagen kannst.
    Von dieser Haltung sind viele Menschen, in allen Lagern, meilenweit entfernt.

  499. #54 RDA (23. Jan 2017 11:13)

    Nur so ein Gedanke; vielleicht ist Höcke nur ein Bauernopfer? Vielleicht erhofft sich die AfD dadurch noch stärkere Akzeptanz in der Bevölkerung.
    ——————————————–
    Björn Höcke ist in dieser Partei kein Bauer, sondern König. Setzt man den König Schachmatt, ist die Partie und damit auch die AfD verloren.

  500. #537 Nuada   (23. Jan 2017 14:54)  

    „Arthur kandidiert für die Position als Vorsitzender des Seniorentreffs. Sein Freund lacht ihn aus und sagt, er habe ja noch nicht mal ein Programm. „Natürlich habe ich ein Programm!“ erwidert Arthur empört. „So?“ fragt der Freund ungläubig „Und was für eines denn bitte?“ – „Vorsitzender des Seniorenclubs zu werden!“ anwortet Arthur.“

    **********************************************

    Sehr gut, dieser Arthur. Etwas zu bescheiden vielleicht für meinen Geschmack. Er teilt den zweiten wichtigen Punkt seines Parteiprogrammes ja gar nicht mit: „William muß weg!“. (Das ist der bisherigre Vorsitzende des Altenvereines.)

  501. Höcke ist die AFD, man kann ihn nicht vor sich selbst ausschließen !

    Wer ist der V-Mann im AFD-Vorstand ? Es geht schon seit Wochen und Monaten sehr viel Interna an die Presse aus diesem Vorstand, da sitzt ein Maulwurf !

  502. #541 lambda (23. Jan 2017 15:00)

    Im Juli 2010 schreibt die

    BERLIENER ZEITUNG

    über ein MAHNMAL DER SCHANDE:

    http://www.berliner-zeitung.de/15-jahre-nach-dem-massaker-von-srebrenica-erinnerte-in-berlin-ein-berg-aus-16-744-schuhen-an-das-geschehen-in-bosnien-ein-mahnmal-der-schande-14718958

    Ja, was denn jetzt???
    ##############################################
    Ja, was denn jetzt? Na, was wohl?
    Diesmal waren es nicht die Deutschen schuld!
    Deshalb ist das irrelevant ja schei§§egal!
    H.R

  503. #577 sakarthw14 (23. Jan 2017 15:28)

    #565 Lichterkette

    Ich glaube Du müßtest einmal auf die Couch wegen geistigen und emotionalen Wahrnehmungsstörungen.

    Wer will die Menschen umkrempeln, ständig belehren, pädagogisch belehren und hterappieren ?. Das sind vor allem die GRÜNEN, samt und sonders Gesinnungsterroristen par excellence.
    ————————-
    Und genau das sollte Höckes Thema sein. Aber nicht: waaah waaah waaah, da steht ein riesiges Denkmal, damit wollen sie uns Arme fertigmachen. Das ist die Ursache für alles! Er hätte ja auch über Merkels Wahnsinn (von einem Juden in Kanada erklärt) sprechen können. Nicht das Denkmal sollte uns fertig machen, sondern Leute, die das Denkmal (bzw. nur die negativen Seiten unserer Geschichte, weil es ihnen politisch in den Kram passt wie der SED) für ihre Zwecke (wie Merkel, Grüne etc.) instrumentalisieren, um uns damit fertig zu machen oder zum Schweigen bringen wollen. Das wäre ein himmelweiter Unterschied gewesen und hätte keinerlei Angriffsfläche für Nazi-Geplärre geboten.

  504. #297 Lichterkette (23. Jan 2017 12:42)
    Die AfD duldet also weiterhin den offenen Flirt mit dem Antisemitismus.

    Ekelhaft.

    Damit kann man das Ziel Volkspartei vergessen.

    Was für ein trauriges Schicksal. Kurz vor ihrem 4. Geburtstag knipste sich die AfD selbst das Licht aus.
    —-
    AfD – offener Flirt mit Antisemitismus?
    Ich denke, die ÖR Medien-FakeNews scheinen wohl eher der „Lichterkette“ das Licht ausgeknipst zu haben.

  505. Soso, die AfD verzichtet auf einen Hinauswurf von Herrn Höcke! Frau Petri ist wohl schon zu sehr angemerkelt um die Aussage zum „Schandmal“ zu analysieren. Aber nachdem sie ja neben den Vollprofis Le Pen und Wilders auftreten durfte, fühlt sie sich wie ein Schweinchen auf dem Sofa.
    Wie bei den etablierten Parteien gilt wohl auch für die AfD, dass der gemeinste und schlimmste Feind der eigene Parteifreund ist, der keine Gelegenheit versäumt, sich am Bashing gegenüber eigenständigen Mitgliedern zu beteiligen. Frau Petri hat wohl den Sturm im Wasserglas wegen ihres „Schießbefehls“ vergessen. Eine Wahl der AfD kommt für mich nicht mehr in Frage, solange sich Frau Petri von Frau Merkel hauptsächlich durch besseres Aussehen unterscheidet; und das ist ja vergänglich.
    Ich persönlich halte den prominenten Standort des Holokaustdenkmals auch nicht für sehr glücklich. Schließlich drapiert man ja sein Wohnzimmer nicht mit vollgesch%% Unterhosen. Aber diese Frage ist doch überflüssig. In etwas mehr als einer Generation wird das grundhässliche Judenmonument verschwunden sein und dort eine riesige, wunderschöne Moschee stehen. Und die Abgeordneten werden täglich in fünfmaligem Gebet Kraft für ihre Arbeit schöpfen.
    Die wenigen nicht Gleichgeschalteten werden unser Generation verfluchen, aber bei geschlossenen Türen und Fenstern und GANZ leise.

  506. #577 sakarthw14 (23. Jan 2017 15:28)

    Wer will die Menschen umkrempeln, ständig belehren, pädagogisch belehren und hterappieren ?. Das sind vor allem die GRÜNEN, samt und sonders Gesinnungsterroristen par excellence.

    Höcke beschäftigt sich doch – genauso wie die Grünen – nur mit Wählertherapie.

    Wo ist denn sein Beitrag zur Programmarbeit? Wo seine Gesetzesvorschläge? Wo sein Expertenwissen zu Zukunftsthemen?

    Was er betreibt, sind reine Umerziehungsmaßnahmen.

    Sorry, aber das brauchen wir im Westen nicht. Wir wollen themenorientierte Politik, keine Polittherapie. Vor allein Dingen brauchen wir keine peinlichen Personen.

  507. pretzel, petry und weidel… die sind so doof, die schwimmen sogar in milch!!! wie bescheuert muss man eigentlich sein? haben die immer noch nicht gelernt, das geschlossenheit stark macht? wenn man ein problem hat, klärt man das hinter verschlossenen türen, fertig!

    da machen die wegen dieser aussage so ein fass auf. wenn sich in dieser partei die political correctness breit macht, führt sich die afd selbst ad absurdum und ist die steigerung von flüssig, nämlich überflüssig!!!

  508. #407 Heisenberg73

    Wie hat denn die NPD den Schuldkult angesprcchen?.Analysierend vielleicht ?.Der Schuldkult oder Schuldkomplex ist groß und verwickelt, denn konnte eine NPD gar nicht ansprechen, weil dazu die kognitiven Fähigkeiten dazu gefehlt haben.

    Die NPD hat den Schuldkult aus “ völkischer Perspektive “ angesprochen, was aber B. Höcke überhaupt nicht der Fall war.Denn was B.Höcke dazu gesagt hat, hat M.Walser in seiner FRankfurt Rede oder Rudolf Augstein in ähnlicher Weise gesagt.

    Und ähnliche Gedanken haben auch Peter Eisenmann, der Architekt des Holocaust-Denkmals und Monika Grütters von der CDU geäußert.

    Der Schuldkult hat sich wie Mehltau über deutschen Geisteszustand gelegt.Dieser Mehltau muß zuvor beseitigt werden, um frisch und ungehindert denken zu können.Ohne PC.

  509. #591 Lichterkette (23. Jan 2017 15:43)

    Sie befinden sich wohl kaum in der Position für alle Menschen im Westen zu sprechen.

  510. #595 Lichterkette

    Was ist denn das für ein Gesülze ?.B.Höcke eine peinliche Person ?.Eine “ peinliche “ Person “ bist höchsten, wenn überhaupt, Du alleine !.

    Gerade die Bürger im Westen brauchen einen direkten Denkanstoß, der auch wehtun darf.Und nicht solch “ peinliches “ Geschreibe von Dir.

  511. @ Lichterkette

    „Keine peinlichen Personen“

    Was mit dann mit der Petry-Heil-Fraktion, die durch sie selbst, ihren Ehemann und die Lesbe mit Sohn im Bundesvorstand verkörpert wird?

  512. Ich sag‘ mal so:
    Pretzell werde ich nicht wählen. Petry auch nicht. Egal, was auf der Verpackung steht.
    Diese beiden Politiker stehen für mich für alles Schlechte in der Politik. Und eine CDU in blau mit einer verheirateten ehebrechenden „Merkel“ an der Spitze braucht das Land nicht wirklich.
    Ich werde auch weiterhin das Lager der Nichtwähler bevölkern und abwarten.
    Und ich bekenne mich dazu, dass eine Wahl immer auch eine Personenwahl ist – egal was auf der Verpackung steht. Wenn Petry/Pretzell in der AFD – Verpackung sind, sage ich: Nein danke. Cool bleiben und abwarten ist dann eben meine Devise.

  513. #576 von Politikern gehasster Deutscher (23. Jan 2017 15:28)

    Auch dieser Holocaust-Mahnmal-Müll steht selbstverständlich im Zusammenhang mit dem über 70 Jahre alten Nazimüll, den ich nicht mehr hören will und kritisiere.
    Haben Sie vielleicht etwas nicht verstanden?

    Wegen DIESEM Müll, den Sie nicht mehr hören wollen, wurden 2016 von ca. 1,3 Mio. Asylanträgen europaweit 745.545* in Deutschland gestellt!

    Haben Sie das vielleicht nicht verstanden?

    * Quelle: BAMF

  514. #595 Lichterkette (23. Jan 2017 15:43)

    Schreiben Sie doch bei den Grünen !!!

    Dort sind Sie sicher herzlic willkommen…… und tschüss

  515. Petry sollte sich die „Lichterkette“ schnappen und mit ihr ein Merkblatt für politisch korrekte Sprache in der AfD erarbeiten. Zur Durchsetzung kann man sich ja mal bei der Scharia umsehen.
    Hohe Leistungen für euch Wirbellose.

  516. #597 sakarthw14 (23. Jan 2017 15:50)

    Der Schuldkult hat sich wie Mehltau über deutschen Geisteszustand gelegt.Dieser Mehltau muß zuvor beseitigt werden, um frisch und ungehindert denken zu können.Ohne PC.

    Wie ich schon weiter oben geschrieben habe: wer eine Therapie braucht, soll sich auf die Couch begeben oder mit den Grünen in einen Sitzkreis. So ein Ramsch hat in der seriösen Politik nichts zu suchen. Das ist qualitativ nicht besser als die Blockflötenpredigten von der Raute.

  517. Dann wird Herr Höcke eben beim nächsten mal rausgeworfen. Ich finde er übertreibt etwas und fügt der AFD damit Schaden zu. Wenn sich die AfD an einer ernsthaften Politik beteiligen will, dann muß Schluß sein mit diesen permanenten Provokationen. Dieses linksgrüne Gezocksche muß abgewählt werden und zwar demokratisch.

  518. Sanel M. hat Beschwerde eingelegt

    Verurteilter Tugce-Schläger wehrt sich erneut gegen Abschiebung nach Serbien.

    http://www.focus.de/panorama/welt/sanel-m-hat-beschwerde-eingelegt-verurteilter-tugce-schlaeger-wehrt-sich-erneut-gegen-abschiebung-nach-serbien_id_6535288.html

    Der zum Tatzeitpunkt 19-jährige Serbe wurde am 16. Juni 2015 zu einer Jugendhaftstrafe von drei Jahren verurteilt. Nach seiner Haftstrafe sollte er eigentlich nach Serbien abgeschoben werden. Doch dagegen wehrt sich Sanel M. nun erneut.

    Wieder mal wird der Täterschutz ins Zentrum gerückt.

  519. @ petmie

    Stimmt, Petry und Pretzell haben beide jeweils bestehende Ehen mit vier Kindern gebrochen. Als integere Personen, die für die politisch vorderste Front geeignet wären, können die somit ohnehin nicht herhalten.

  520. #582 Bonn (23. Jan 2017 15:32)

    Also ein Vergleich Höcke-Mazyek verbietet sich von selbst!

    Die Masche ist absolut die selbe. Immer in der Opferrolle. Mimimi, wir stehen unter Generalverdacht, dass wir Terroristen/Nazis sind.

  521. #4 jeanette

    Wenn die AFD Höcke rauswirft, werde ich persönlich die AFD nie mehr wählen. Viele andere werden sie auch nicht mehr wählen! Die AFD wäre dann eine zweite FDP. Dann wäre die AFD unglaubwürdig und erledigt.

    Sehe ich ebenso. Ich brauch keine 2.te FDP2.0

    Petry und Pretzell sollten ausgeschlossen werden.

    Die beiden widern mich nur noch an.

    @ Lichterkette
    Petry und Pretzell schaden der Partei.

  522. #609 Bonn (23. Jan 2017 16:12)

    Petry und Pretzell haben beide jeweils bestehende Ehen mit vier Kindern gebrochen. Als integere Personen, die für die politisch vorderste Front geeignet wären, können die somit ohnehin nicht herhalten.

    Kannst ja eine Steinigung der Ehebrecher beantragen, du Hinterwäldler.

  523. Ich habe für Ausschluß aus der Partei gestimmt. Eine Rüge ist aber auch okay.

    Das Problem sind doch nicht Höckes Äußerungen zum Holocaustmahnmal, sondern seine infantile Fundamentalopposition, sein Verschwörungsgehabe, sein Maximalismus, sein Burschenschaftler-Nationalstolz.

    „Ich weise Euch den Weg.“
    „der vollständige Sieg“

    Also, Leute. Der Typ hat einfach ’ne Macke. Punkt. Er ist schädlich für die Partei, die schon längst bei 20 Prozent sein könnte.

    Ein weiteres Armutszeugnis ist, daß er sachlich und differenziert zu der Kritik Stellung nimmt, es aber nicht schafft, wenigstens ein bißchen davon auch in seinen Reden umzusetzen, wo er sich offenbar als neuer Führer gefällt.

    Die meisten Leute kotzt Merkel an, auch ihre nationale Selbstverleugnung. Höcke ist darauf aber gewiß nicht die richtige Antwort.

    Außerdem: Ein Typ, der Lehrer ist und noch nicht mal den Evolutionsbegriff versteht, hat einfach ’ne Macke. Vor 100 Jahren war es in Deutschland noch selbstverständlich unzählige Kinder zu werfen.

    Das Neger in Afrika so viele Kinder werfen, hat selbstverständlich sozioökonomische Gründe, wie sich jeder Depp denken kann, der sich die Gesellschaften dort mal anguckt. Wie gesagt: Sah in Deutschland bis vor 70 Jahren nicht anders aus.

    Wir „Rechten“ dürfen nicht den Fehler machen, auf linke Verblödung mit rechter Verblödung zu antworten. Alles hat seine Grenzen. Der Zweck heiligt nicht die Mittel.

  524. Es stimmt zwar, dass das was Höcke sagte inhaltlich richtig ist – dennoch weiß ich nicht warum zum jetzigen Zeitpunkt so ein Fass wegen diesem „schwierigen“ Denkmal aufgemacht werden musste. Das Schandmal ist nun da – auch Broder kritisierte dieses Denkmal mehrfach heftig – aber nun kann man es nicht ändern. Wir haben doch aktuell wohl genug Themen die man diskuttieren könnte: das Asylthema, Euro, Rente, Steuern, Schulrefom und Unterrichtsinhalte etc…. also Denkmal ist für mich kein Thema im Moment.
    Er ist mittlerweile Profi genug um zu wissen, was er mit seinen Worten auslösen kann – vor allem nach der eigentlich harmlosen Akif-Formulierung bei PEGIDA, die man ja auch medial ins Gegenteil verkehrt hat.

    Achso, und noch was. Den meisten hier, auch mir, spricht Höcke natürlich aus der Seele. Allerdings sieht das Tante Erna und Onkel Horst auf dem Sofa abends ganz anders. Da kann man mit so Polterreden nicht Punkten. Daher wird so eine Rede uns alle hier bei PI festigen – der deutsche Michel wird von sowas aber abgeschreckt. Ist leider so. Auf dem Sofa mag man halt schöne Frauen wie Frauke und die hübsche Alice. Für die Konservativen älteren Menschen ist ein seriöser Herr Gauland oder Jongen zuständig.

    Höcke soll seinen Standpunkt klarmachen – gerne auch überspitzt – aber ein paar Fässer sollte man im Moment einfach nicht aufmachen.

  525. Vor dem Mainstream eingeknickt.
    So wird das nichts mit dem politischen Wandel.
    Hat dieser Vorstand noch alle beisammen?
    Die Seele für einige Wechselwähler einzutauschen?
    Ich bin im Moment mehr als enttäuscht…

  526. Jede Partei hat rechte und linke Flügel.
    Nehmen wir die beiden SchwesterParteien CDU CSU – Merkel und Seehofer ein Populist und eine Ultralinke, könnten unterschiedlicher nicht sein. Warum also keine Weidel und ein Höcke

  527. Jede Partei hat rechte und linke Flügel.
    Nehmen wir die beiden SchwesterParteien CDU CSU – Merkel und Seehofer ein Populist und eine Ultralinke, könnten unterschiedlicher nicht sein. Warum also keine Weidel und ein Höcke

  528. @596 Rumpelstielzchen

    Kann ich voll unterschreiben. Diese Kriecher vor dem Feind sind heute in meiner Achtung abgrundtief gefallen. Selbst von den sich die Hände reibenden Wort- und Sinnverdrehern werden sie keine Anerkennung erhalten. Im Gegenteil, diese Banausen sind schon auf der Suche nach neuen Stöckchen.

  529. @ lügen-presse

    „Burschenschaftler-Nationalstolz“

    Wenn Du nicht einmal Burschenschafter richtig schreiben kannst, wäre ich an Deiner Stelle einmal schön ruhig.

  530. #609 Bonn (23. Jan 2017 16:12)

    Stimmt, Petry und Pretzell haben beide jeweils bestehende Ehen mit vier Kindern gebrochen. Als integere Personen, die für die politisch vorderste Front geeignet wären, können die somit ohnehin nicht herhalten.

    ich finde wer 4 (!) Kinder in die Welt setzt und groß zieht und für eine gute Erziehung und Schulbildung sorgt – und da habe ich bei beiden überhaupt keinen Zweifel dass es so ist – verdient höchsten Respekt. Alles andere ist Privatsache.

  531. Herr Höcke beschreibt in seiner Dresdner Rede die AFD als letzte Chance auf eine friedliche Lösung der Konflikte, die sich aufgrund der verfehlten Politik der Altparteien in Deutschland aufgetürmt haben.
    Wenn man den Bericht über libanesische Clans in Gelsenkirchen auf PI liest, könnte man zu dem Schluss kommen, es sei etwas dran an Herrn Höckes Auffassung.
    Als ich zuletzt in Essen ein Konzert in der Essener Symfonie besuchte, bog ich auf der Heimfahrt Samstag nacht in Essen falsch ab und wurde Zeuge eines Massenauflaufs von südländischen aggressiv aussehenden Männern (in der Symfonie sah ich übrigens keinen einzigen Südländer)und eines nicht unerheblichen Polizeiaufgebotes in Essen. Ich musste am Sonntag lange googeln um herauszufinden, dass es eine Schiesserei unter Libanesen gegeben hatte. Auch dieses Erlebnis könnte den Eindruck fördern, dass es in Deutschland nicht mehr so friedlich zugeht, wie die Politik uns glauben machen möchte.

    Mal ernsthaft nachgefragt: Glaubt hier irgendjemand, dass Petry und Pretzell daran interessiert sind, derartige Konfliktherde zu befrieden? Glaubt hier irgendjemand, dass der Rechtsstaat nordrhein-westfälischer Prägung in der Lage ist, mit diesen Clans fertigzuwerden?
    Ich glaube das nicht. Stattdessen glaube ich, dass Herr Höcke der Mann ist, der in der Lage ist, diese Konfliktherde zu befrieden.
    Man kann sich natürlich auch auf die Position zurückziehen, dies alles gehe uns nichts an. Ist ja so friedlich da, wo ich wohne. Nur: Wie lange noch.
    Wer Libanesen ins Land holt darf sich nicht wundern, dass irgendwann Libanon in Essen und Gelsenkirchen ist. Multi-Kulti a’la Beirut.

    Auch deswegen: Wo Pretzell draufsteht ist auch Pretzell drin – und da kann man gleich bei Jäger-Meister bleiben!

  532. Petry und Weidel (Goldman Sachs) sind ein vergiftetes Erbe der Lucke-Ära, sie stehen für die soziale Kälte.
    Das alleine kostet der Afd schon mindestens 20 Prozent.
    Warum entfernen wir nicht die Beiden und werden dadurch sozialer ? Erst dann sind wir eine Bedrohung für die Eliten.

  533. @ lustinianus

    Nein, die Ehe von Spitzenpolitikern halte ich für keine „Privatsache“, weil es um eine gesellschaftliche Vorbildfunktion geht. In Fällen des Scheiterns der Ehe kann ich Spitzenpolitikern nur raten, ein Leben ohne neue Partner zu führen.

  534. Eine angemessene Antwort der AfD auf Höckes Vortrag. Wer sich zum Thema Holocaust/3.Reich äußerst, bewegt sich immer auf dünnem Eis, da muss man so formulieren, das nichts Falsch interpretiert werden kann, wozu Höcke offenbar nicht fähig ist. So ist das bei allen tabuisierten Themen. Ähnliches gilt für Sex mit oder zwischen Minderjähigen oder der genetischen Disposition menschlicher Eigenschaften wie Intelligenz.

    Eine missverständliche Formulierung und man ist Nazi, Pädophil oder Rassist.

    Wenn jemand in der AfD eine höhere Position inne hat, geht eben nicht nur daru, was er ausdrücken möchte, sondern auch darum, wie er es tut, denn davon hängt die Außenwirkung der Partei ab.

    Mal sehen, was man da jetzt innerparteilich für eine Lösung findet. Ich fände es optimal, wenn Höcke vor weiteren Reden zum Holocaust, genetischer Diposition von Afrikanern usw., diese vorher mit der Parteiführung bespricht und missverständliche Formulierungen korrigiert. Inhaltlich ändert sich dadurch nichts.

    Und für alle, denen das zu weich ist, zum ersten ist die Partei ein Team, da muss man sich ohnehin absprechen und zum zweiten scheinen die 100% von Höcke üerzeugten nicht zu begreifen, das es nicht um sie geht, sondern um jene 80-90%, die noch überzeugt werden müssen und die noch in ihrer Mainstream-Welt gefangen sind. Es gibt halt bei den National-Konservativen auch viele uneinsichtige und Dickköpfe, die meinen, die AfD müsse ihren Narzissmus befriedigen oder sei unwählbar. Wenn man mit der bisherigen Entwicklung Deutschlands zufrieden war, dann wählt man halt lieber weiter 1-2% Splittergruppen, wo nur der reine Wein eingeschenkt wird, da klatschen die Etablierten begeistert Beifall.

  535. #618 lügen-presse (23. Jan 2017 16:21)

    Die meisten Leute kotzt Merkel an, auch ihre nationale Selbstverleugnung. Höcke ist darauf aber gewiß nicht die richtige Antwort.

    Sondern?

    Vor 100 Jahren war es in Deutschland noch selbstverständlich unzählige Kinder zu werfen.

    Das Neger in Afrika so viele Kinder werfen

    Tiere werfen.

    Also, Leute. Der Typ hat einfach ’ne Macke. Punkt. Er ist schädlich für die Partei, die schon längst bei 20 Prozent sein könnte.

    Schädlich für die AfD sind solche Sympathisanten wie Sie einer sind.

  536. Ich nehme Antwort D: Es sollte eine Rüge gegen Petry und Co. ausgesprochen werden, da sie nicht zu ihrem Parteifreund Hoecke stehen, sonder sich von den linken Medien treiben lassen, die halt eine andere Lüge in die Welt gesetzt hätten, wenn Hoeckes Zitat nicht gewesen wäre.

  537. #629 Kassandra (23. Jan 2017 16:33)

    Petry und Weidel (Goldman Sachs) sind ein vergiftetes Erbe der Lucke-Ära, sie stehen für die soziale Kälte.
    Das alleine kostet der Afd schon mindestens 20 Prozent.
    Warum entfernen wir nicht die Beiden und werden dadurch sozialer ? Erst dann sind wir eine Bedrohung für die Eliten.

    Nein, nein: Wir brauchen alle an Bord. Alle, die gegen Islamisierung und andere drängende Probleme ZUSAMMENHALTEN.

    Also, MIT Höcke, MIT Petry, MIT Gauland, MIT Storch, MIT Holm, MIT Padzerski, MIT POGGENBURG, mit vielen anderen mehr.

    Breit aufgestellt sein. Und die Parteidisziplin stärken. Wenn einer Aufruhr veranstaltet – dranhängen. Nicht distanzieren. Intelligent sein.
    Und natürlich muss sich Höcke besser einbringen, aber er muss auch INTEGRIERT WERDEN!

    Dass er -bei seinem Erfolg, bei dem Erfolg Poggenburgs- natürlich auch mal abzuheben droht, vielleicht, das ist ja verständlich.

    Dafür brauchts dann INTERNE Telefonketten, Absprachen. Nach außen aber Pech&Schwefel!!!

  538. #620 Blimpi (23. Jan 2017 16:22)

    Vor dem Mainstream eingeknickt.
    So wird das nichts mit dem politischen Wandel.
    Hat dieser Vorstand noch alle beisammen?
    Die Seele für einige Wechselwähler einzutauschen?
    Ich bin im Moment mehr als enttäuscht…

    Ich kann nicht erkennen, daß irgenwer seine Seele eingetauscht hat. Höcke wurde gerügt, nicht rausgeschmissen.
    Wie oben schon gesagt, hat die Partei langfristige Ziele. Diese kann nur erreichen indem man sich aufs wesentliche konzentriert und nicht eine Debatte über ungelegte Eier anfängt. Ich finde das was Höcke gesagt hat nicht schlimm und inhaltlich ist es auch absolut richtig. Aber wenn man die Stimme des Durchschnitts-Michel gewinnen möchte, muss man sich auch mal vorher nachdenken ob jedes Thema in der aktuellen Lage sinnvoll ist. Ein Horst Seehofer oder seine CSU-Satelliten (wie Söder) poltern auch, teilweise ähnlich grantig, aber sie genießen den Malus einer Regierungspartei, eine gewisse Erhabenheit, hier die Mutti – da der grantige Onkel Seehofer. Von den regierungshörigen Medien ganz zu schweigen. All das hat die AfD (noch) nicht. Und wenn Leute wie Weidel, Prezell, Gauland, Jongen und Meuthen nicht in der AfD wären, würde diese Partei irgendwann einmal enden wie die REPs.

  539. @ petmie

    Was für das Land NRW der Jägermeister aus Duisburg ist, ist für die AfD Marcus Pretzell. Beide halte ich für Politiker mit einem besonderen Hang zur Schlechtigkeit.

  540. Laut Poggenburg ist das Thema PAV für Höcke noch nicht ganz vom Tisch, wenn auch unwahrscheinlich.

    http://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/verfahren-zunaechst-kein-parteiausschluss-fuer-hoecke

    Hoffentlich bleibt Höcke standhadt und lässt sich nicht den Mund verbieten.

    Wer jetzt Höcke unterstützen möchte, sollte sinnvollerweise in die AfD eintreten und ihn dort stärken.

    Auch sollte sich Höcke unbedingt für den BuVo aufstellen lassen. Ebenso Sympathisanten von ihm. Die Zusammensetzung muss sich ändern. Lediglich 3 von 13 haben jetzt zu ihm gehalten. Gauland ist nicht mehr der Jüngste, falls er wegfällt, wäre Höcke fällig!

    Die Partei sollte auch ein PAV gegen Petry-Pretzell, Weidel und Driesang einleiten.

  541. #609 Bonn (23. Jan 2017 16:12)

    B.Höcke hat ebenfalls 4 Kinder und ist nach wie vor verheiratet!

  542. #618 lügen-presse   (23. Jan 2017 16:21)  

    „Das Problem sind doch nicht Höckes Äußerungen zum Holocaustmahnmal, sondern seine infantile Fundamentalopposition, sein Verschwörungsgehabe, sein Maximalismus, sein Burschenschaftler-Nationalstolz.“

    ***********************************************

    Noch so ein Verschwörungsleugner. Wie definieren Sie a) Verschwörung, b) Verschwörungstheorie und c) Verschwörungsgehabe?

  543. Unfassbar…. was gerade in der AfD los ist. Die Masseninvasion krimineller Rapefugees in unser Land, Le Pen Und Wilders, der Sieg von Trump und die ewigen Rechtsbrüche von Frau Merkel müßten eigentlich eine Steilvorlage sein für die AfD im Wahljahr 2017.

    Aber, wenn es die AfD schaffen sollte diese „Poleposition“ komplett zu vermasseln, dann hätte sie es auch nicht verdient politische Fundamentalopposition in unserem Land zu werden.

    Nur in Deutschland schaffen wir es von 100 auf 0 zu sinken…..was bei uns „Rechten“ schon seit Jahrzehnten Tradition zu sein scheint ( Republikaner, Schillpartei …usw)

  544. Höcke schadet der AfD enorm. Dennoch ist ein Parteiausschluss das falsche Signal. Ein Oerdnungsruf ist wichtig, eigentlich sind aber die Thüringer gefordert, ihn sinnvoll zu sanktionieren. Die Fraktion sollte ihm den Fraktionsvorsitz nehmen und die Partei den Sprecherposten. Dann darf er gerne weitermachen und in sich gehen, damit er für die Zukunft was lernt.

  545. Wie schon gesagt wurde, liegt der Hauptfehler von Höckes R de in der missverständlichen Rde, in der er r vom Mal unserer Schande sprach! Aus der missverständlichenn Ausdrucksweiese lässtsich herauslesen, das Mal selbst sei eine Schande und nicht die Gründe für desssen Errichtung! Genau diese mögliche Art der Auslegung muss öffentlich klargestellt bzw. zurückgewiesene werden – und zwar vo Herrn Höcke selbst!
    Im übrigen
    Muss diese (meine) Partei eine gewisse „Bandbreite“ von liberal.koservativ bis national-konservativ aushalten! Sollte das nich möglich sein, dann hätte die AfD
    Eine (hoffnungsvolle) Zukunft bereits hinter sich! Das wäre eine Katasutrophe für under aller Zukunft !!!

  546. @ PI (Mod)
    Bitte beachten, das PAV gegen Höcke ist noch nicht vom Tisch! Es wurde lediglich heute nicht beschlossen! Bitte macht ein Update und ändert eure Überschrift!

  547. #634 RechtsGut
    Genau das – fand interessant, wie schnell der Sturm im (Lückenpresse-)Wasserglas vorbei war. Die Nazi-Keule ist sowas von abgenutzt, daß es noch für 3 Tage Empörung reicht.

  548. Weidel und Petry sind vollkommen fehl am Platz. Das sind beides Spinner. Personen ohne jegliche Ausstrahlung. Das sind bestimmt keine Personen die in Deutschland was ändern würden oder könnten. Die sind nicht für das Volk da, sondern nur für die Eliten. Bei denen würde sich nichts ändern. Da können wir auch bei Merkel bleiben. Petry und Weidel puschen alle Leute von der Spitze weg die ihnen gefährlich werden könnten, ähnlich wie Merkel. Laßt euch von den Beiden nicht verdummen, daß sind Wölfe im Schafspelz. Gauweiler und Höcke an die Spitze vom Weiberladen haben wir genug !!!

  549. Von Frauke Petry habe ich von Anfang an nicht viel gehalten – ihr politischer Werdegang erinnert in gewissem Sinn an das Feindbild Merkel, deren opportunistisches Hineinschlittern zur Wendezeit in die Politik allgemein, gefolgt vom Aufstieg in höchste Ämter, in ganz ähnlicher Weise zunächst und vor allem das Ergebnis günstiger zeitgeschichtlicher Winde und des Versagens anderer (SED/DDR, Kohl-Abwahl und -Parteispendenaffäre) war.

    Nun also ist die Katze endgültig aus dem Sack: Frauke Petry „Unheil“ macht sich die aus rein polemisch-gehässiger Motivation von der linken Systemjournaille betriebene mediale Hinrichtung ihres Parteikollegen aus Thüringen zu eigen, ohne zu merken, dass Höcke ÜBERHAUPT NICHTS Anstößiges, für das er sich schämen müsste, gesagt hat.

    Damit hat Petry auch für mich die rote Linie überschritten, und im Falle ihrer Spitzenkandidatur gibt es plötzlich wieder Alternativen zur „Alternative“.

    Befolge Frau Petry nach der Geburt des „AfD-Babys“, für dessen Taufe als Vorname ggf. JUDAS überlegenswert wäre, drei Ratschläge:
    1. Bleibe sie zuhause bei ihrem Baby als wahre Mutter alten Stils und trete sie sowohl vom Parteivorsitz als auch von einer eventuellen Spitzenkandidatur für die Bundestagswahl zurück!
    2. Entschuldige sie sich, notfalls rein privat unter Ausschluss der Medien, bei Björn Höcke, und zwar aufgrund selbst gewonnener Einsicht ihrer eigenen Überreaktion, mit der sie der AfD einen Bärendienst erwiesen hat!
    3. Besuche sie einen Volkshochschulkurs ‚Deutsch für Muttersprachler‘ und spitze sie ganz besonders die Ohren, wenn der Genitiv behandelt wird!

  550. #630 Bonn (23. Jan 2017 16:35)

    Nein, die Ehe von Spitzenpolitikern halte ich für keine „Privatsache“, weil es um eine gesellschaftliche Vorbildfunktion geht. In Fällen des Scheiterns der Ehe kann ich Spitzenpolitikern nur raten, ein Leben ohne neue Partner zu führen.

    aus moralischer Sicht sind wir beide ja einer Meinung. Ich kann Ihnen aber Brief und Siegel darauf geben, dass das heutzutagen kaum noch jemanden interessiert. Merkel hat gar keine Kinder (ganz schlechtes Vorbild) – Gauck lebt in wilder Ehe (sind wohl jetzt auch wieder getrennt). Andere Bürgermeister und Mitglieder des Bundestages machen ihre Homosexualität öffentlich. Dennoch bietet Deutschland auch diesen Menschen die Möglichkeit in höchste Ämter zu kommen. Das findet eben der Durchschnittdeutsche im Jahre 2017 nicht schlimm. Also 4 (!) Kinder, in Freundschaft getrennt, neue Beziehung und Ermöglichung einer guten Ausbildung der Kinder finde ich auch nicht dramatisch.
    Wie gesagt, Tante Erna und Onkel Horst die

    abends vor dem Fernseher sitzen würden eher einen Philosophen Jongen, eine hübsche Petri, eine noch hübschere Weidel oder einen integeren Herrn Gauland wählen, als einen Polterer der über „Schandmale“ spricht. Das kann uns gefallen oder nicht – es ist eben so.

  551. @bolgida 604
    „Wegen DIESEM Müll, den Sie nicht mehr hören wollen, wurden 2016 von ca. 1,3 Mio. Asylanträgen europaweit 745.545* in Deutschland gestellt!

    Haben Sie das vielleicht nicht verstanden?“

    Das ist falsch, denn mit dem Holocaust Gedenken lebt Deutschland seit 1945. Das 2015 die Grenzen geöffnet wurden, liegt nur daran, das in Deutschland eine Koalition aus linken Internationlisten und naiven Globalisten regiert.

    Als in den 90ern das letzte mal eine Asylflut auf Deutschland zu rollte (Jugoslawien Krieg), da hat H. Kohl das Asylgesetz verschärft und in der EU die Drittstaatenregelung durch gesetzt und da gab auch schon das Holocaust Gedenken usw.

    Wer also meint, man müsste die Geschichte aufarbeiten, um aktuelle Politik zu ändern, der irrt sich. Wenn man aktuelle Politik ändern will, dann muss man die aktuellen Probleme aufzeigen und da gibt es ja genug, von Ausländerkriminalität bis zu den Milliarden für Griechenland.

    Wenn man das nicht tut, ergibt sich für den Außenstehenden der Eindruck, da will jemand die aktuellen Probleme nutzen, um das Geschichtsbild zu korrigieren und wird für viele damit unwählbar. Es gibt sicher viele Menschen, die mit Links/Grün unzufrieden sind wegen der Probleme. Aber wie viele gibt es, die glauben, das läge alles am Holocaust gedenken? Eine kleine Minderheit, nämlich die, die seit 1945 versucht daran was zu ändern und seit 1945 damit politisch bedeutungslos geblieben ist.

  552. #639 deris (23. Jan 2017 16:45)

    Wie schon gesagt wurde, liegt der Hauptfehler von Höckes Rede in der missverständlichen Rede, in der er vom Mal unserer Schande sprach! Aus der missverständlichenn Ausdrucksweiese lässt sich herauslesen, das Mal selbst sei eine Schande und nicht die Gründe für desssen Errichtung!

    Das wissen Sie, und das weiß fast jeder hier bei PI. Leider sieht das der Michel abends vor der Glotze eben anders – und da bedarf es auch keiner großen Propaganda auf ARD oder ZDF. Der Deutsche mag so ein Gepoltere nicht wenn es um die Vergangenheit geht. Da will er seine Ruhe haben.
    Was ich aber kritisiere ist eine Verfehlung des Gesamtthemas. Wir haben einfach aktuell genug Probleme, als das man jetzt hier noch ein Fass über das Berliner Denkmal aufmachen muss. Es wirkt einfach irgendwie „Fehl am Platze“.

  553. @Rittmeister 586
    „Björn Höcke ist in dieser Partei kein Bauer, sondern König. Setzt man den König Schachmatt, ist die Partie und damit auch die AfD verloren.“

    Björn Höcke ist alleine so Macht- und Einflusslos, wie er es vor Gründung der AfD war. Eine Partei ist immer ein Team, eine Gruppe von Menschen und die Grundlage einer jeden Partei ist das von ihr verfolgte Programm.

    Was passiert, wenn eine Person zum „König“ wird, sieht man an der CDU, dann bestimmt die Person alleine das Programm und die Partei zerfällt. Das gleiche hat auch schon Lucke versucht, als er die Partei alleine leiten wollte.

    Von mir aus soll die AfD sich aufgrund der Lernresistenten ein weiteres mal spalten. Es soll nur keiner Hoffen, er würde die Konsequenzen nicht zu spüren kriegen, weil er ja auf der „richtigen Seite“ war. So funktioniert das Leben nicht.

  554. @ lustinianus

    Natürlich ist die Wählerschaft auf sympathisch wirkende Köpfe fixiert. Nur muß die AfD dringend auf ihre Glaubwürdigkeit achten. Sie darf nicht über jedes Stöckchen springen, das ihnen der politisch-mediale Komplex in böser Absicht hinhält.

  555. #377 Marie-Belen (23. Jan 2017 13:13)
    Höcke spielt Schach.

    Petry, Pretzell,…. spielen „Mensch ärgere dich nicht“.

    Danke liebe Marie-Belen. Man kann prima erkennen
    wo den Leuten das EGO einen Streich spielt.
    Ich bin auch gegen den Schuldkult. Aber offensichtlich lässt sich damit Geld verdienen.

    dsFw

  556. Mein Gott, Höcke hatte recht!

    In der Rede war nichts antisemitisches und volksverhetzendes… nichts!

    Wir dürfen nicht einerseits gegen Sprach- und Denkverbote wettern, aber in diesem Fall bleiben diese weiterhin bestehen!

  557. Das Fass hat nicht Höcke aufgemacht, und das Zitat ist länger als der Halbsatz.

    Das Zitat ist – also, als kürzest mögliche Fassung- folgendes:

    Höcke: „Wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat, und anstatt die nachwachsende Generation mit den großen Wohltätern, den bekannten weltbewegenden Philosophen, den Musikern, den genialen Entdeckern und Erfindern in Berührung zu bringen, wird die deutsche Geschichte mies und lächerlich gemacht.“

    DAS ist die kürzest mögliche Fassung. Und es heißt nicht „Schandmal“ oder „schändliches Denkmal“, es heißt „Denkmal der Schande“. So wie es „Denkmal der Größe“ hieße oder „Denkmal des Ruhmes“.

    Auch hier nochmal die Anmerkung: Wir alle hier schreiben uns die Finger wund „danke“ Höcke und Höckes Rede hat 600 000 Aufrufe!

    Wie viele verschiedene (!) Pegida-Spaziergänger gibt es denn, was meint man hier in der Runde?!

    -SO GEHT POLITIK HEUTE-

    Spaziergänger, Höcke, Internet und PERSONEN.

  558. Es gibt in diesem Thread sogar Leute, die die Wähler betrügen wollen, nur um ihre Stimme zu bekommen. Der Betrug heiligt die Mittel. Statt Mut zur Wahrheit, Mut zum Betrug.

    Der Wurm muss ja dem Fisch (Wähler) schmecken, nicht dem Angler (Betrüger). Danach wird der Fisch getötet und ausgeweidet.

    Für mich war die Wahl der AfD eine Frage der Selbsthygiene, denn ich glaube nicht, das Deutschland durch eine Wahl gerettet werden kann. Da stehen massive interne und externe Profiteure entgegen.

    Aber dieser Grund ist nun nicht mehr geben, denn Höcke steht nicht mehr für die Partei. Es ist als rechter Stimmenfänger nur noch geduldet..

  559. Hier wird viel diskutiert, aber Hand aufs Herz- Dieser Denkmal ist pothässlich!
    Ich bin Ausländer und wenn ich davor stehe- sagen mir diese Betonklötze rein GAR NICHTS!
    Könnte man nicht etwas menschliches dahinstellen? Etwas was der Beobachter richtig berührt und nicht solche ausufernde Sinnlosigkeit darstellt.
    Was werden die Generationen denken, wenn die Ereignisse des zweiten Weltkrieges mit der Zeit verblassen? Irrsinn gegossen in Beton.

  560. @#597 sakarthw14 (23. Jan 2017 15:50):

    Der Schuldkult hat sich wie Mehltau über deutschen Geisteszustand gelegt.

    Das mag schon stimmen. Aber es wird immer sehr allgemein gesagt: „die deutsche Gesellschaft…“. Aber ich glaube nicht, dass es viele gibt, die sagen: „Der Schuldkult hat sich wie Mehltau über MEINEN Geisteszustand gelegt.“

    Und so versucht jeder allenfalls, die anderen davon zu befreien, nicht aber sich selber, denn er selber braucht das ja nicht. Im Allgemeinen bleibt es aber beim Lamento, dass die Deutschen (die anderen alle, versteht sich) ein beschissenes blödes Volk sind, weil sie dem Schuldkult verfallen sind.

    Dieser Mehltau muß zuvor beseitigt werden, um frisch und ungehindert denken zu können.

    Das funktioniert nur auf der individuellen Ebene. Ein Politiker kann uns das nicht abnehmen. Der erste Schritt ist das Eingeständnis: „ICH bin davon befallen.“

  561. @ Wolperdinger

    Bei den „Grünen“ hat es länger gedauert, den Sirenenrufen des politisch-medialen Komplexes zu folgen. Hingegen läßt sich das bei bestimmten Gestalten in der AfD im Zeitraffer beobachten. Schade um die Aufrichtigen in der AfD.

  562. @Ku-Kuk

    Dieses Denkmal ist beides. Ein Denkmal der deutschen Schande und potthässlich und monströs groß.

    In einem anderen Thread hat jemand gesagt – man müsste Bäume dort pflanzen. Ich meinte noch: Bei jedem Staatsbesuch von Israel sollte eine Betonstele verschwinden und dort ein Baum gepflanzt werden. Für die lebendige Beziehung zu Israel – und irgendwann hätten wir einen großen Gedenkwald.

  563. @ Torte

    Ob es taktisch klug war, was Höcke in Dresden äußerte, sollte binnen der AfD unter Ausschluß des politisch-medialen Komplexes debattiert werden. Was das Trio Petry-Pretzell-Weidel anrichtet, ist für die „Alternativen“ ungleich schädlicher.

  564. Wolpertinger, Bonn, Torte – verdammt nochmal, wir brauchen alle an Bord. Wir werden noch verdammt viele Stimmen bekommen in diesem Sommer, darauf einen Asbach!

    Denn die Realität wird über uns hereinbrechen, die Dämme werden brechen. Und spätestens, wenn bspw die Ungarn wieder einfach mal die Tore zur DURCHREISE öffnen würden, würde hier alles zusammenbrechen.

    Darauf freue ich mich.

    Ein klare-Kante-AfD mit 14% ist mir lieber als eine stromlinienartige AfD mit 19%. Wir brauchen Wähler, aber wir brauchen NICHT die Zustimmung von Lügenpresse und Blockparteien.

    (wo war nochmal das Video von der Tagung, wo ein AfDler das schon mal auf den Punkt brachte?

    Hier: https://www.youtube.com/watch?v=Ps7Jhs_EvwA&feature=youtu.be&t=23m53s )

  565. Der Holm gefällt mir außerordentlich gut. Höcke, Holm, Storch, Poggenburg, Petry, Gauland. Ein BUNTER
    😉
    HAUFEN!

    https://www.youtube.com/watch?v=aSlVNEDgQL8

    Gemeinsam sind wir stark. Und für unsere Feinde eine echte Gefährdung.

    (politische Gegnerschaft? Seit dem die linksgrünen Hetzer uns alle regelrecht beruflich und bürgerlich VERNICHTEN wollen, seitdem sehe ich keine Gegnerschaft mehr, sondern FEINDSCHAFT. Die sollen sie gerne haben. Mal sehen, wer am Ende lacht!)

  566. #291 Religion_ist_ein_Gendefekt (23. Jan 2017 12:37)

    „Auch die Rüge ist ein falsches Signal, nämlich daß man sich dem absichtlichen Mißverstehen jedes Wortes durch die politischen Gegner unterwirft. Dafür wird die Partei noch teuer bezahlen.“

    Genau.
    Der Vorstand hätte kundtun sollen, man habe sich mit Höcke ausgesprochen, sich noch einmal die möglicherweise missverständliche Passage erläutern lassen, und dann mit Hinweis auf das Augstein-Zitat erklären sollen, daß alle Unklarheiten ausgeräumt seien, jede Mutmaßung von Volksverhetzung und Antisemitismus aus der Luft gegriffen sei und jeglicher Grundlage entbehre und der Vorstand vollumfänglich hinter dem Landesvorsitzenden Höcke stehe.

    Aber dazu fehlt wohl die Größe, und der andere Punkt ist wohl, daß das P-ärchen sich ganz gern in den Bundestag geehebettet sähe und die Weidel wohl etwas zu viel Goldman-Sachs intus hat.

    Diesen Dreisinger kannte ich bislang übrigens gar nicht. Will sich da wer ins Gespräch bringen?

  567. Wenn die AFD Höcke deswegen ausgeschlossen hätte, wäre sie keine Alternative mehr gewesen. Die Spitze um Petry usw. sollte sich ernsthaft fragen, inwieweit sie ihre Politik, ihre Mitglieder von der links-grün-versifften Journaille bestimmen lassen will. Die linken deutschen Schreihälse sollten sie viel weniger ernst nehmen.

  568. Hier spricht das Opfer:

    Nach dem Verzicht der AfD-Bundesvorstands auf ein Parteiausschlussverfahren gegen den Thüringer AfD-Landeschef Björn Höcke hat dieser scharfe Kritik an einigen seiner Mitstreiter geäußert. „Mit Sorge habe ich zur Kenntnis genommen, wie die Diskussion um meine Dresdner Rede die sachliche Ebene verließ und von einigen Parteifreunden für innerparteiliche Machtkämpfe missbraucht wurde“, erklärte Höcke am Montag in Erfurt.

  569. Phoenix brachte gerade Höckes kurze Rede:

    Sichtlich geknickt, ja fast gebrochen, sprach Björn Höcke und er sprach auch die Zerreißprobe für die AfD an, die dadurch wieder entstanden ist.

  570. @ RechtsGut

    Wie soll ich im Mai eine AfD wählen, auf deren ersten Listenplatz sich ein Marcus Pretzell befindet? Wie soll ich im September eine AfD-Landesliste für Berlin wählen, auf der sich lauter handverlesene Pretzellisten befinden? Dieser Typ lastet wie Blei auf der AfD NRW.

  571. Höcke ist jung, intelligent und hat Charisma. Er ist der einzigste, der P-P-W und anderen gefährlich werden könnte.
    M.E. hat frau(ke) auf den geeigneten Moment gewartet, Höcke abzusäbeln.

  572. #667 Bonn (23. Jan 2017 17:35)

    Auf Phoenix spricht man von einer „Doppelstrategie“ der AfD um auf zwei Seiten Wähler zu fangen.

    Kannst Du damit für dich leben?

  573. Der einzige Vorwurf, der Höcke gemacht werden könnte, ist aus meiner Sicht der, dass er sich mit mit den Untaten des deutschen Sozialismus auseinandersetzt.

    Das muss nicht sein, weil die öko-sozialistischen Parteien Deutschland bereits ausreichend zerlegt haben und dass das von ihm angesprochene Thema von der infantilen Pressemeute auch nur annähernd verstanden wird.

    Sie wollen skandalisieren!

    Höcke sollte sich daher besser auf aktuelle Themen konzentrieren.

    Ein anderer Punkt sind die innerparteilichen Querelen und die müssen bis 2020 gelöst werden.

    Mal schauen, wer dann das Vertrauen genießt.

  574. #661 RechtsGut (23. Jan 2017 17:21)
    +++++++++++++++++++++++++

    Die Idee mit den Bäumen finde ich persönlich ausgezeichnet. Dem Tod mit Leben antworten!

  575. #542 Bonn (23. Jan 2017 14:58)

    Selbst Bernd Lucke und Olaf Henkel waren auf Pretzell damals nicht gut zu sprechen.

    Dieser Pretzell ist für mich eine linke Type.

    Ich begreife nicht, was die Petry an dem Pretzell „gefressen“ hat.

    Petry scheint eine von jenen Frauen zu sein, die einen „Häftling“ heiraten, weil sie glauben, ihn ewiglich an sich zu binden. Zuvor hat sie einen Pastor geheiratet, weil sie glaubte, daß dieser moralisch-religiös gebunden wäre.
    Und dann noch gleich ein Kind.

    Das muss man Frau Merkel lassen, sie fiel keinem Parteigenossen in den Rücken. Erst wenn dieser Parteigenosse aus den Medien war, hat sie ihn abgesägt.

  576. Ich frage mich, wenn ich die Diskussion verfolge. Kann eine richtig kluge, redegewandte, couragierte Persönlichkeit mit Charisma in der AfD überleben? Wird nicht so eine Person durch interne Kämpfe und Neid zerstört?
    Weil…genau so eine Person braucht AfD ganz dringend!

  577. Ich habe mir gerade Höcke´s Rede in Dresden angesehen und möchte folgendes dazu sagen:
    Höcke hat ziemlich nebulös und mit viel Pathos gesprochen. Es war eine durchschnittliche Rede. Das „Denkmal der Schande“ und die „180 Grad- Wende“ sind auslegungsbedürftig und er sollte so etwas besser weglassen. Es muss ihm doch klar sein, dass die linken Antidemokraten jedes Wort zur Thematik des 3.Reiches ihm versuchen werden im Munde umzudrehen. Die AfD sollte sich als junge Partei im Wahljahr 2017 nur mit der jüngeren Geschichte nach 1945 und vor allem mit der Zukunft beschäftigen, denn sonst haben wir in diesem Land für uns, unsere Kinder und Enkel keine. Und daran ist Merkel ganz arg schuld mit ihrem Rechtsbruch – der totalen Grenzöffnung.

  578. „Leider kommt es in Deutschland zunehmend weniger darauf an, was man sagt, sondern vielmehr wer etwas sagt“

    Nein. Augstein würde heute damit auch nicht durch, bzw. nicht mehr auf die idee kommen, das zu sagen. (siehe anfeindungen gegen leute der linken mit funktionierendem hirn, wie Fr. Wagenknecht)

    Durch fortschreitende propaganda und medialem terror ist einfach nur die aktuell akzeptable öffentliche meinung noch weiter in richtung links-extremismus gerückt.

    Hier was passendes zum skandieren für die nächste demo, für jene, die derartig inkliniert sind 😉

    Die SA ist wieder da –
    ihr Deckname ist „Antifa“.

  579. Hier spricht der AfD-Politier Diesang, der Höcke erfolgreich abgeschafft hat:

    Das AfD-Bundesvorstandsmitglied Dirk Driesang warnt seine Partei vor einer Entbürgerlichung. In einem bislang unveröffentlichten Positionspapier, über das die F.A.Z. (Dienstagsausgabe) berichtet, bezieht sich Driesang auf die Debatte über den thüringischen Landesvorsitzende Björn Höcke und dessen Äußerungen über das Denkmal für die ermordeten Juden Europas in einer Rede, die Höcke am 17. Januar in Dresden gehalten hatte.
    Höcke habe der Partei mit seinen Äußerungen „endlich die Debatte aufgezwungen, die wir unbedingt zur Klärung brauchen“, schreibt Driesang. Es gehe aber um „weit mehr“ als nur um Höcke. Es gehe um die Frage, welches „Wesen“ die Partei „im Innersten“ tragen solle. Die AfD habe immer „eine (im weitesten Sinne) bürgerliche Alternative“ und dabei „im besten Sinne pluralistisch“ sein wollen.

    Höcke stehe dem entgegen. „Genau betrachtet möchte Herr Höcke sowohl den innerparteilichen als auch den gesellschaftlichen Pluralismus ‚beerdigen'“, schreibt Driesang laut F.A.Z. Die „eigentliche Zielsetzung des Höckeschen Denkens“, das Herbeiführen eines „unveränderlichen Zustandes“, könne dieser nur auf zwei Weisen erreichen. „Erstens durch das Errichten eines totalitären Regimes. Oder zweitens durch die ‚Geburt eines neuen Menschen‘, der Kraft seines Seins keine Fehler mehr begeht. Muss noch betont werden, dass diese beiden Möglichkeiten gegen das Gesetz genauso wie gegen die Vernunft verstoßen würden?“, schreibt Driesang dem Bericht zufolge.

    Die Redewendung Höckes von der AfD als der „letztlichen evolutionären Chance“ meine „in Wirklichkeit eine ‚getarnte Revolution'“. Einen solchen Weg „sollte aber keine demokratische Partei unterstützen“. Den Unterstützern von Höcke in der Partei wirft Driesang laut F.A.Z. vor, sich der Konsequenzen „nicht vollständig bewusst“ zu sein.

    Sie unterlägen einem Missverständnis und würden Kritiker Höckes für „Waschlappen, Duckmäuser, Feiglinge, Verräter“ halten. Diese Annahme sei aber „falsch“. Setze sich der Kurs von Höcke in der Partei durch, würde die AfD „so marginalisiert werden und in den Parteizentralen der ganz großen Koalition in Berlin werden die Sektkorken nur so um die Wette knallen“. Driesang stellt in seinem Papier die Frage, was „genau Patriotismus“ sei, und „Patriotismus in Nationalismus“ umkippe, berichtet die Zeitung weiter.

    Die Debatte über Höcke sei deshalb eine „wahrscheinlich einzigartige Chance der Klärung“.

  580. #659 Torte (23. Jan 2017 17:18)
    Es ist für mich erschreckend, wieviele Schreiber hier sich undifferenziert für Höckes Geschwurbel einsetzen, und Petry und Weidel verdammen. Manche kapieren einfach nicht, dass viele Wähler von Höcke abgeschreckt werden.
    Èr soll sich mit der Gegenwart beschäftigen und nicht dauernd den Nazischeiss wiederkäuen. Oder einfach mal das Maul halten.
    Ich will jedenfalls nichts mit einer neuen NPD zu tun haben.

    Ich gebe ihnen völlig recht. PI mutiert zu einen Höckes Fan Club. Man kann Höcke verteidigen oder auch kritisieren. Aber der Personenkult ist zum Teil erschreckend und fanatisch. Kritik an Höcke wird sofort niedergemacht und Höcke zur neuen Lichtgestalt ausgerufen der Deutschland rettet. Ich bin Patriot aber mit einer NPD light will ich nichts zu tun haben.

  581. @ Ezeciel

    Beim Verhalten von Marcus Pretzell konnte ich bislang vor allem drei Dinge wahrnehmen: Eigennutz, Opportunismus und Schizophrenie. Vielleicht bekommt er es noch hin, eine künftige AfD-NRW-Fraktion zu sprengen. Das Zeug dazu hat er nach meinem Dafürhalten allemal.

  582. #676 Analytiker (23. Jan 2017 17:49)
    Ich habe mir gerade Höcke´s Rede in Dresden angesehen und möchte folgendes dazu sagen:………..
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die NS Herrschaft ist für jeden Politiker ein Minenfeld. Solche Felder sollen geschickt umgegangen werden. Besser das Thema für die Zeit nach den Wahlen lassen, wenn überhaupt.

  583. Statement von Björn Höcke zum Beschluss des Bundesvorstands

    23. Januar 2017

    AfD Thüringen

    Zum Beschluss des AfD-Bundesvorstands sagt Björn Höcke, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag:

    „Der Bundesvorstand hat den Antrag zurückgezogen, ein Parteiausschlussverfahren gegen mich einzuleiten. Ich begrüße diesen Beschluss, bedauere jedoch, dass dies noch keine endgültige Entscheidung ist.

    Mit Sorge habe ich zur Kenntnis genommen, wie die Diskussion über meine Dresdener Rede die sachliche Ebene verließ und von einigen Parteifreunden für innerparteiliche Machtkämpfe missbraucht wurde.

    Ich hoffe sehr, dass die AfD von solchen Machtkämpfen nicht aufgerieben wird und sich ihren Meinungspluralismus bewahren kann, der sie in kurzer Zeit so stark gemacht hat.“

    Quelle: AfD-Fraktion

  584. #618 lügen-presse (23. Jan 2017 16:21)

    Ich habe für Ausschluß aus der Partei gestimmt. Eine Rüge ist aber auch okay.

    Das Problem sind doch nicht Höckes Äußerungen zum Holocaustmahnmal, sondern seine infantile Fundamentalopposition, sein Verschwörungsgehabe, sein Maximalismus, sein Burschenschaftler-Nationalstolz.

    „Ich weise Euch den Weg.“
    „der vollständige Sieg“

    Also, Leute. Der Typ hat einfach ’ne Macke. Punkt. Er ist schädlich für die Partei, die schon längst bei 20 Prozent sein könnte.
    —————————-
    Gut, das war etwas übertrieben. Aber wenn er ansonsten sagt, sie strebten 51% an oder für sie käme nur eine Seniorpartnerschaft in Frage, das finde ich gut, weil es kämpferisch ist und so will ich jedenfalls die Kandidaten von der AfD hören.

    Ein weiteres Armutszeugnis ist, daß er sachlich und differenziert zu der Kritik Stellung nimmt, es aber nicht schafft, wenigstens ein bißchen davon auch in seinen Reden umzusetzen, wo er sich offenbar als neuer Führer gefällt.

    Also ich habe auch schon sehr sachliche Reden von ihm gehört. Wenn es um Zahlen geht für den Refugee-Irrsinn und andere Geldverschwendung ging, die hatte er immer parat. Oder er hat z.B. gesagt, dass wir, also D keinen einzigen von diesen Flüchtlingen nehmen müssen. Dazu sind wir nicht verpflichtet. Das sind klare und wahre Aussagen und so hat sich ja auch schon der Grüne Tübinger Bürgermeister geäußert, auf den Höcke dann auch gleich verweisen kann.

  585. „Und der Schriftsteller Martin Walser sah die Schande der Deutschen sogar instrumentalisiert, als er in einer Rede am 11. Oktober 1998 sagte:

    In der Diskussion um das Holocaustdenkmal in Berlin kann die Nachwelt einmal nachlesen, was Leute anrichteten, die sich für das Gewissen von anderen verantwortlich fühlten. Die Betonierung des Zentrums der Hauptstadt mit einem fußballfeldgroßen Alptraum. Die Monumentalisierung der Schande.“

    Martin Walser ist dafür ebenso kritisiert worden. Nicht nur von dem verstorbenen Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki, mit dem er verfeindet war.

    Ich glaube zwar nicht, dass Höcke ein Antisemit ist, aber das Herumreiten auf der Geschichte und irgendwelchen Denkmälern ist überflüssig und schreckt nur Wähler ab.
    Gut finde ich die Stellungnahme der AfD Bayern auf ihrer Homepage:
    http://www.afdbayern.de/afd-bayern-zu-bjoern-hoeckes-dresdner-rede/

  586. Der tiefere Grund für Deutschlands Niedergang liegt im kollektiven Unbewussten der Deutschen. Höcke hat das erkannt und versucht entsprechend aufzuklären. Leider ist das Unbewusste dem Verstand nicht ohne weiteres zugänglich, zudem ist eine Beschäftigung damit oft äußerst unangenehm und schmerzhaft. Höcke wird bekämpft, sogar von den eigenen Leuten, weil er den Finger immer wieder in diese ungeheilte Wunde legt. Die Deutschen leiden an einem massiven unbewältigten Schuldkomplex und haben die Fähigkeit zur gesunden Selbstbehauptung weitgehend verloren. Deutschland braucht einen Erlöser! Vielleicht sollte man bei Trump mal höflich anfragen, ob es nicht an der Zeit wäre Deutschland endlich seine Souveränität zurückzugeben, bevor es sich selbst zerstört. Trump hat deutsche Wurzeln und würde damit in die Geschichte eingehen! Er steht sicherlich auf historische Entscheidungen, die die Nachwelt immer mit ihm in Verbindung bringen wird.

  587. #659 RechtsGut (23. Jan 2017 17:09)

    Das Fass hat nicht Höcke aufgemacht, und das Zitat ist länger als der Halbsatz.

    das Zitat ist in der Tat aus dem Zusammenhang gerissen, aber im vollen Kontext ist es ebenfalls „unnötig“ – im besten Fall.
    Hier wurde definitiv ein Fass aufgemacht, welches man besser zugelassen hätte.
    Die AfD hat gemug Themen.
    Und nochmal: Höcke ist mittlerweile ein Profi, der genau weiß welche Worte welche Reaktionen in Funk und Fernsehen hervorrufen.

    es heißt „Denkmal der Schande“.

    irrelevant. Beide Termini möchten Opa Horst und Oma Hilde auf dem Sofa abends nicht hören.

  588. #670 Bonn (23. Jan 2017 17:35)

    Wie soll ich im Mai eine AfD wählen, auf deren ersten Listenplatz sich ein Marcus Pretzell befindet?

    Wie kommt jemand mit deiner Vorgeschichte eigentlich in die AfD?

  589. #659 Torte „Manche kapieren einfach nicht, dass viele Wähler von Höcke abgeschreckt werden.“

    Wie weit man mit Distanzeritis und Duckmäusertum kommt, sieht man ja bei Luckes Omega-Truppe.

  590. #687 SAP917

    Die Differenziertheit Ihres Beitrages unterscheidet sich in keiner Weise von dem bei Gutmenschen üblichen Pseudo-Argumentieren: Haarscharf (oder auch meilenweit) an dem vom Gegenüber Gesagten vorbei, ohne Bereitschaft, es rational zu verstehen und es intellektuell redlich zu widerlegen. Erschreckend, wie oft das selbst bei PI-Kommentatoren vorkommt.

  591. @Lichterkette,

    Mit Verlaub, sie sind ein ignorantes Ar….och!
    Sie haben sich hier ganz offensichtlich ins falsche Forum verirrt.
    Das Forum für Typen wie sie nennt sich *Linksunten Indymedia*, dort sind sie besser aufgehoben.

  592. Die Idee hinter der Parteiendemokratie ist, dass Menschen sich für ihre politische Idee organisieren, um dann um eine Mehrheit für ihre politische Idee zu kämpfen.
    Die Idee hinter der Parteiendemokratie ist nicht, möglichst viele Wähler für irgendwas, was Mandate bringt zu gewinnen, damit Parteifunktionäre versorgt werden.
    Eine Partei, die für eine Politik kämpft, wechselt logischerweise ihre Spitzenpolitiker nicht aus, wenn eine Wahl nicht das gewünschte Ergebnis bringt – wäre ja auch sinnlos, weil ja alle in der Partei für dieselbe Politik stehen.
    In der wirklichen Welt ist Parteiendemokratie jedoch pervertiert zum Postengeschacher, in dem verdiente Parteigenossen mit Pöstchen versorgt werden. Und die Politik wird dem vermeintlichen Wählerwillen angepasst.

    Ich hatte die Hoffnung, dass es bei der AFD noch einige Jahre dauern würde, bis sie ihre Positionen an den „Wählerwillen“ anpassen würde und dass diese Partei zunächst für eine neue Politik steht, für die man kämpft und für die man so viele Menschen wie möglich versammelt. Aber immer auf Grundlage der Politik, für die man steht.
    Ich sehe nun, dass dem nicht so ist. Dem Primat des Mandats, des Pöstchens für Parteifunktionäre wird die Politik bereits jetzt untergeordnet nach etwas mehr als 3 Jahren Existenz der Partei.
    Die werde ich ebensowenig wählen, wie irgendeine andere Partei.
    Mich widert das Alles nur noch an.
    Die Zukunft wird, wie ’se wird, und ich nehme es, wie es kommt.
    Für mich ist das Thema gegessen.
    Egal, wer das Land in den Untergang führt, ich werde damit umgehen (müssen). Iss‘ halt so!

  593. Lieber Björn Höcke, sie mein Politischer aller Politiker der AfD Idol, hätte ich nicht verkraften können hätten die AfD Mitstreiter sie aus der Partei entfernt, wo ich seit Anfang an ein Vertrauen als Opposition unser abgehalfterten Parteien in diesem unseren Deutschland gehofft habe. Könnt Ihr euch denn nicht Intern in der Afd einigen, die unsere Feinde lauern auf jede noch so winzige Gelegenheit der Partei zu schaden. Macht doch nicht wieder alles kaput, wo Millionen Deutsche Menschen auf euch hoffen. Das rate ich euch als einfacher Mensch vom Rhein, wo an meinem Geburtstag den 14. Mai die AfD möglichst viele Wähler uns Ihre Stimme abgeben.

  594. #689 Ritterorden (23. Jan 2017 18:01)
    #659 Torte „Manche kapieren einfach nicht, dass viele Wähler von Höcke abgeschreckt werden.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ich werde von Merkel um einiges abgeschreckt-er.

    Mir ist egal. Ich habe Kinder.
    Ich stimme für AfD- egal was kommt.
    Es gibt einfach nichts anderes.

  595. @ Epikureer

    Gäbe es hierzulande einen angemessenen Umgang mit den zwölf Jahren NS-Diktatur, hätten Gut- und BessermenschInnen, „Antifa“-Gewalttäter, Agitatoren der totalen „Multikultur“ u. ä. politisch nichts zu melden.

  596. Noch ein Gedanke:

    Ich glaube, es ist vielen Wählern viel schwerer zu vermitteln, dass Petry mit LePen und Wilders Seit an Seit in Koblenz auf den Bildern und Videos ist, als der geschichtspolitische Ausritt von Höcke.

    Höcke gab Petry quasi (gewollt oder ungewollt) „Feuerschutz“, eigentlich fast perfekt, das „Wochenende der Schande“!

    Muhuahuahuahua

  597. #690 alles-so-schoen-bunt-hier (23. Jan 2017 18:01)
    #687 SAP917

    Die Differenziertheit Ihres Beitrages unterscheidet sich in keiner Weise von dem bei Gutmenschen üblichen Pseudo-Argumentieren: Haarscharf (oder auch meilenweit) an dem vom Gegenüber Gesagten vorbei, ohne Bereitschaft, es rational zu verstehen und es intellektuell redlich zu widerlegen. Erschreckend, wie oft das selbst bei PI-Kommentatoren vorkommt.

    Ich habe wohl mit meiner Kritik in Schwarze getroffen.

  598. So sehr der Höcke auch ganz richtig liegt: Seine Rede war ungeschickt, da vermintes Gelände.
    Um sein Ziel zu erreichen, uns Deutschen wieder ein gesundes Volksempfinden (ups, verbotener Ausdruck…) nahezulegen, wäre mein Rat, die NS-Zeit einfach mal aus Ansprachen herauszuhalten.

    Es gibt massenhaft Jubiläen, anläßlich derer man eine Rede halten könnte, wo große Taten großer Deutschern (und Deutschinnen versteht sich…) gerühmt werden können. Dafür taugt sogar Lügipedia, einfach nach den Jahrestagen suchen – irgendwas findet sich da immer. Höcke als Geschichtslehrer sollte da fündig werden und gutgesinnten Parteifreunden entsprechende Hinweise geben. Nur die Nazi-Zeit – die überlasse man doch dem Maistreram und der NPD.

    #346 Haremhab (23. Jan 2017 12:58)

    Endlich mal was Sinnvolles von denen.
    Angesichts des derzeitigen Zustands der AfD-Führung wäre das glatt Argument für „Grüne“…

    😉

  599. Jetzt ist es an uns AfD-Wähler, auf die Straße zu gehen und den Rauswurf von Weidel, Petry und Pretzell zu fordern!

  600. Vorsicht, wenn der Hoecke zum Trump wird, haben alle anderen ganz schlechte Karten! Haben wir in den USA gesehen.

  601. Der neue AfD-Politier ist der Meinung: die Wahrheit ist Tante Erna nicht zuzumuten. Tante Erna mag damit nicht belästigt werden. Es reicht, wenn Tante Erna uns die Stimmen gibt, die wir brauchen.

    Arme Tante Erna.

    Wenn diese Politiker den Satz hören: Der Polizist, dein Freund und Helfer sagen sie: Sehr richtig, wir stehen für die Polizei. Sie machen einen guten Job usw. usf.

    Sagt man diesen neuen AfD-Politikern: Dieser Satz stammt von den Nazis, dann werden sie eine 180Grad Wende hinlegen. Mit uns nicht, wir sind keine Npd-Light …usw usf..

  602. #696 RechtsGut (23. Jan 2017 18:11)

    Ich hatte hier gefragt, welche Funktion Pretzell in Koblenz habe.

    Da kam ein Hinweis auf Wahlkampf für NRW.
    ???

    Nun ja, aber nur so von oben herab…

  603. @ Lichterkette

    Und was, wenn ich sage, es gibt weitaus wichtigere Dinge als die AfD? Wie sollte ich wert darauf legen, mit dem unsäglichen Trio Petry-Pretzell-Weidel in derselben Partei zu sein? Es tut mir nur leid um die Guten in der AfD, die sich mit Figuren vom Schlage PPW herumärgern müssen.

  604. #698 raginhard (23. Jan 2017 18:13)
    OT–The Donald:
    Aus für das transpazifische Handelsabkommen TTP

    +++++++++++++++++++++++++++++++

    Der Eiertanz unseren Vizekanzler ist zu Ende! Das war auch ziemlich ermüdend auf Zeit.

  605. Eine Parteiführung, die Zensur übt, weil eine Rede eines in der Partei nicht unmaßgeblichen führenden Mitglieds von den politkorrekten Medien und der übrigen, gleichgearteten Politik verrissen, verzerrt wiedergegeben und mit Lügen bedacht wird, schädigt ihre eigene Partei.

    Ich würde den Herrschaften vorschlagen, sich weniger auf den Teil mit dem „Denkmal der Schade“ zu konzentrieren, sondern besonders die Passagen der Rede vorzunehmen und zu verinnerlichen, die sich – völlig zu Recht – der Gefahr des „Erstarrens“ widmen, durch die die AfD einmal zu einem Teil genau des Systems werden könnte, vom dem sie heute noch bis aufs Messer bekämpft wird, wenn die, die (mit meinen eigenen Worten) zur „Nomenklatura von morgen“ gehören wollen, in ihr nicht zur Räson gebracht werden.

    Bei Björn Höcke ist genau dieses fehl am Platze. Den Gegner argumentativ zu entzaubern und seiner zahlreichen Lügen zu überführen, um ihn zu entlarven, ihm dabei aber bitte, bitte nicht wehtun zu wollen, das wird nicht funktionieren. Höcke hat in seiner Rede genau die Finger in die zahlreichen, bereits eiternden Wunden gelegt, um die es geht – nicht nur „draußen“ in den Medien, der Politik und der Gesellschaft, sondern, wie es aussieht, auch „drinnen“ – in der eigenen Partei. Genau das ist denn auch der Grund, weswegen überall, also auch dort, nun ganz besonders laut aufgeschrien wird.

    Frau Petry und andere einschlägige, die dem Vernehmen nach bei den gegen Herrn Höcke gerichteten Querelen führend gewesen sind, müssen sich überlegen, wo sie mit der AfD hin wollen. Wollen sie einen Neuaufguß der Lucke-Henkel-Abspaltung als eine Art FDP 2.0? In diesem Falle wäre diese Partei weder eine nationale, noch eine wirtschaftliche, noch eine soziale, geschweige denn konservative Alternative und von daher nicht mehr wählbar.

    Für mich, auf eine kurze Formel heruntergebrochen heißt das: Wollt ihr weiterhin meine Stimme, dann ändert dringend und umgehend euer Verhalten!

    Quo vadis, AfD?

  606. Was soll’s.

    Wer unbedingt möchte,
    kann auch dem Satz:

    „Der Kaffee schmeckt aber“

    was Anstössiges unterschideben…

  607. #703 Bonn (23. Jan 2017 18:16)

    Aha, also doch kein AfD-Mitglied. Aber erst mal so tun als ob. Und hier die Leute aus NRW aufhetzen. Typische Pro NRW-Intrige.

  608. Nie darfst du so weit sinken,
    von dem Kakao, durch den man dich zieht
    auch noch zu trinken.

  609. @#708 Tom62 (23. Jan 2017 18:22):

    …sondern besonders die Passagen der Rede vorzunehmen und zu verinnerlichen, die sich – völlig zu Recht – der Gefahr des „Erstarrens“ widmen, durch die die AfD einmal zu einem Teil genau des Systems werden könnte, vom dem sie heute noch bis aufs Messer bekämpft wird

    Die AfD wird vom System nicht ernsthaft bekämpft. Das erkennt man daran, dass sie noch existiert und eine beträchtliche Anzahl (mehr als Grüne, Linke und FDP) von Wählerstimmen erhält. Eine Gruppierung, die vom System unerwünscht ist, existiert danach nicht mehr – zumindest nicht in der Wahrnehmung der Leute (einschließlich PI-Leser). Das System ist keine Comicfigur, die andauernd versucht, die AfD kaputtzuschlagen und sich dabei tolpatschig auf den eigenen Daumen haut, während die AfD einen grandiosen Start von 0 auf 15 in kürzester Zeit hinlegt. Das System ist sehr effizient. Und die einfachste (und todsichere!) Möglichkeit, eine Partei auf unter 1% zu bringen, ist, sie zu ignorieren.

    Das macht das System mit über 30 Kleinparteien der unterschiedlichsten politischen Richtungen (auch linke, grüne und linksextreme), die von naiven Idealisten gegründet wurden. Luckes Alfa ist auch eine davon. Die ist bestimmt nicht schlechter als die CDU oder FDP, aber sie ist keine Systempartei. Und Pro oder die Freiheit sind auch nicht schlechter als die AfD, aber sie sind auch keine Systemparteien. (Das hat NICHTS mit den Inhalten zu tun!)

    Wollt ihr weiterhin meine Stimme, dann ändert dringend und umgehend euer Verhalten!

    Willst Du nicht in Erwägung ziehen, Deine Stimme zu behalten, anstatt sie in einem Ritual an fremde Menschen zu übertragen. Du kannst doch ganz offensichtlich gut Gebrauch davon machen.

  610. @ lügen-presse,

    Ja da schauen Sie mal über ihren Tellerrand.
    In Thüringen, wo der AfD Vorsitzende Höcke heißt, liegt die Partei nach der Umfrage vom
    17.01.17 bei 20,4%. Also knapp über ihrem Ziel.

    Wenn Sie sich schon selber als „Rechter“ bezeichnen, dann verwenden Sie bitte nicht die vulgäre Sprache der Linken/Grünen. Mütter „werfen“ ihre Kinder nicht, sondern gebären sie. Es muss doch nicht jeder gleich wissen woher Sie kommen.

  611. #706 Wolperdinger (23. Jan 2017 18:16)

    Der neue AfD-Politier ist der Meinung: die Wahrheit ist Tante Erna nicht zuzumuten.

    doch, man darf der Tante Erna die Wahrheit zumuten, aber nicht polternd, so daß sie gleich vom Sofa rutscht. Nochmal: das kann uns hier bei PI gefallen oder nicht, immerhin beschäftigen wir uns jeden Tag mit dem Thema. Aber so ist nun einmal die Welt außerhalb von PI-News. Leider. Gefällt mir auch nicht.

    Tante Erna mag damit nicht belästigt werden. Es reicht, wenn Tante Erna uns die Stimmen gibt, die wir brauchen.

    Tatsächlich geht es im Moment nur darum die Stimmen zu erhalten. Vor allem die der Rentner. Weil der Rentner tendiert leider dazu, der Frau Merkel die Stimme zu geben, auch wenn er mit der Politik unzufrieden ist. Volker Pispers hat es einmal auf den Punkt gebracht: Der Durchschnittsdeutsche bringt Merkel mit der verkommenen Politik dieser Regierung nicht in Verbindung. Das ist eben auch eine hervorragende Strategie und das Erfolgsrezept dieser Frau – sie steht immer ein wenig Abseits und spielt die Mutti. Der Rentner spielt (ungewollt) aber mit.

    Nur um dies noch einmal in Erinnerung zu rufen: 2017, also in diesem Jahr, sind Bundestagswahlen! Da muss ich jetzt kein Thema um ein Holocaust-Denkmal eröffnen. Wir bei PI wissen wie Herr Höcke das gemeint hat, Tante Erna aber schüttelt abends bei der Tagesschau aber den Kopf und findet das Thema „schäbig“. Auch mir gefällt das nicht, aber es ist nun einmal so.
    Bei der katastrophalen Politik bei Rente, Gesundheit, Asylchaos, Überfremdung, Euro, Bundeswehr, Schulen usw. müsste die AfD eigentlich 45% bekommen – sie liegt aber bundesweit bei 15-18%, trotz oben genannter Faktoren.
    Man braucht einfach alle im Team, eine hübsche und ruhige Weidel, Petri (jetzt schwanger, kann dadurch in Talkshows bei Tante Erna wieder punkten), Meuthen bei Wirtschaftsfragen, für die Generation 60+ einen integereren Herrn Gauland, und für die Konservativen auch Höcke.
    Aber eins darf man nicht machen: Tante Erna verschrecken, denn sonst wählt die wieder Mutti.

  612. Per Telefonkonferenz soll jemand aus der Partei geworfen werden?

    Was sind das denn für Gebaren?

    Unprofessionell!

  613. #654 Iustinianus (23. Jan 2017 16:54)

    Was ich aber kritisiere ist eine Verfehlung des Gesamtthemas. Wir haben einfach aktuell genug Probleme, als das man jetzt hier noch ein Fass über das Berliner Denkmal aufmachen muss. Es wirkt einfach irgendwie „Fehl am Platze“.
    ********************************
    Und genau diese Fässer, die ohne Not aufgemacht werden (siehe auch in Erwägung gezogenes Verbot LV Saarland)usw. sind der Grund warum ich immer noch nicht der AfD beigetreten bin.

  614. #722 Karl Brenner (23. Jan 2017 20:56)

    Per Telefonkonferenz soll jemand aus der Partei geworfen werden?

    Per Telefonkonferenz wurde mit 10:3 Stimmen der Beschluss gefasst, dass Höckes Äußerungen parteischädigend sind und ein Parteiordnungsverfahren einzuleiten ist.

  615. #719 WilliBohr (23. Jan 2017 20:33)

    Die Partei ist Höcke! Höcke aber ist Deutschland wie Deutschland Höcke ist!

    Hier sieht man, was Höcke bereits angerichtet hat. Ist ja irre.

  616. #721 Iustinianus (23. Jan 2017 20:53)

    Eine Frage: Was persönlich haben Sie davon, wenn Frau Petry bei „Tante Erna“ punkten kann, aber dadurch nicht mehr Ihre Interessen vertritt?

  617. Die AfD-Spitze macht sich nur noch lächerlich! Geert Wilders wird als zu sozialistisch abgewerte, Björn Höcke geschasst. Habt Ihr den Schuss noch nicht gehört? Wilders hat absolut Recht. Es geht nicht nur gegen die Islamisierung, es geht auch um die Soziale Frage. Es kann nicht sein, dass Deutschland der Exportweltmeister ist, aber das Vermögen des Einzelbürgers eines der geringsten in der EU ist. Mit 50.000 € ist das Vermögen der Deutschen gerade einmal halb so hoch wie in Griechenland, Italien, Spanien, Portugal oder Frankreich, Länder die eigentlich als Armer Mann Europas gelten. Wenn die AfD auch die Soziale Frage in ihren Blickpunkt nehmen würde, dann wäre der Weg sogar zur Alleinregierung offen. Bitte mal bei Geert Wilders abschreiben, was die Sozialpolitik betrifft. Und Schluß mit der Hetze gegeneinander. Wenn Ihr Euch von den Massenmedien treiben laßt, dann Gute Nacht AfD!

  618. Gelingt es den etablierten Altparteien wirklich den Keil in die AfD- Wähler zu treiben ?–,-,-,-,-,-,-,-,,-,-,-,-, Lasst es nicht zu! Ein Herr Höcke hat in sofern Recht : Es gibt kein Land / Volk auf dieser Erde, das seine unschöne, falsche, kurze Geschichte dermaßen in den MITTELPUNKT seines Daseins stellt….! Baute denn Frankreich ein Denkmal in Paris wegen der Kriegsfolgen Napoleons ? Baute Russland ein Denkmal für Millionen umgebrachter Menschen ? Baute Amerika ein Sühnedenkmal für die Rheinwiesen- Toten ? -.-.-.-.-.-. Diese Welt ist nicht mehr zu verstehen.

  619. Höcke provoziert.
    Höcke darf provozieren.
    Höcke muss provozieren.
    Höcke muss.
    Höcke.

    Die AfD braucht Stone-washed – Politiker und keine Weichspüler mit Frühlingsduft.

    An der Tür anklopfen reicht nicht – die Tür muss eingetreten werden.

    Wir wollen keinen Teil vom Kuchen- wir wollen die Bäckerei.

  620. Sehen wir die Sache doch einmal von der anderen Seite. Wenn Höckes Rede von Gabriel, Friedman, Özdemir, Brok und anderen Konsorten gelobt worden wäre, dann hätte er wohl etwas falsch gemacht.

  621. Mit seiner selten dämlichen Hitzköpfigkeit hat Höcke das erreicht, was Nicolaus Fest mit wenigen Worten klar und deutlich beschriebem hat: Er hat dafür gesorgt das „seine“ Partei nun in Thüringen 30 Stimmen mehr hat, und im Westen 30000 weniger.
    Besser kann man es nicht beschreiben!!

  622. Die AFD verkommt zu einem Familienunternehmen Bretzell. Als Partei Wappen dann eben eine blaue Brezel.

  623. zu #728 Schlaf war gestern (23. Jan 2017 21:20)

    Da Präsident Trump die Importe limitieren möchte, könnte es durchaus so weit kommen, daß der Austausch von Werten (=Waren) gegen Buchgeld (Dollar-Spielgeld) reduziert wird. Eigentlich gut für Deutschland, nach meinem bescheidenen Verständnis.
    Die deutsche Regierung muß sich ohnehin etwas einfallen lassen; womöglich ist der durch Trumps Globalisierungs-Bremskurs entstehende Druck ganz hilfreich.

  624. Von Alice Weidel hätte ich auch bezüglich Björn höcke mehr erwartet. In einer Talkshow wurde sie einmal zu ihrer Position zum Islam gefragt. Sie antwortete… DEN Islam gibt es nicht.
    Dann soll sie mal googlen.. alHayat den Islam gibt es nicht.

  625. Entschuldigung, Fehler meinerseits.
    Meine letzter Kommentar bezog sich auf
    #727 Koltschak (23. Jan 2017 21:18) !

  626. Deutschland einig Spalterland.
    Es kann nur etwas mit der AFD werden, wenn Sie eine Bewegung von etwas Neuem wird und das sehe ich leider nicht.
    Bloß nicht auffallen oder anecken!

    Wir haben schlichtweg keine Zeit für Pillepalle mehr.
    Radikale Veränderung der Politik oder Untergang.
    Afdler haut die Spalter aus dem Vorstand raus, wie können Vorständler über Frontschweine , die die Stimmen erkämpfen bestimmen?

  627. Das intrigante Spiel von P&P ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten.Was hat sich Petry ins Zeug gelegt, um diesen Gedeon aus BW gegen Antisemitismus-Vorwürfe zu verteidigen. Doch bei den Höcke Aussagen,bei denen die verblödete Presse wegen absolut Nichts Amok läuft, hält sie es nicht von Nöten, ihrem Parteifreund beizustehen. Diese machtgeile Egoistin ist bei mir unten durch!

  628. Herr Höcke hätte zur Vermeidung des Missverständnisses, das Mahnmal sei eine Schande, die Formulierung benutzen sollen, das Mahnmal zeige unsere Schande, stehe abüer am falschen Ort! Er und die AfD-Führung sollten unbedingt öffentlich darstellen, dass es nicht um die Verharmlosung der deutschen Schuld gehen darf, jedes Volk aber die bedeutendsten Plätze zur Darstellung seiner positiven Seiten und Errungenschaften nutzen sollte! Das machen alle Völker dieser Welt so, die auf ihr Vaterland stolz (nicht überheblich) sind! 12 Jahre ekiner schlimmen Zeit dürfen nicht Jahrhunderte der Geschichte des deutschen Volkes überdecken!

  629. Zu dem Argument: Es sind bald Bundestagswahlen, da muss man vorsichtig sein.
    1) Es sind immer irgendwo Wahlen bei 16 Bundesländern und vielen Kommunen und einem Bund.
    Da muss man also immer vorsichtig sein.
    2) Es spielt tatsächlich keine Rolle für den Durchschnittsbürger, ob die AFD 8% oder 18% holt. Sehr wohl jedoch für potentielle Mandatsträger. Es ist also im Interesse potentieller Mandatsträger, die AFD JETZT weichzuspülen.
    3) Eine weichgespülte AFD wäre dann eine blaue CDU. Am liebsten hätte der Vorstand bereits jetzt eine Parteioligarchie, also eine Petrykratur oder sowas. Damit gewinnt man zwar Pöstchen, ändert das Land aber nicht, weil man die Diskurshoheit nicht zurückgewinnt.
    4) Dem Mandatsträger ist egal, ob die AFD wächst oder nicht, solange er sein Mandat behält (siehe aktuelle SPD). Ein Mandat erringen, sich dann darauf ausruhen bis Pensionsansprüche angehäuft wurden – ausgesorgt!

    Ohne mich – ich wähle schon lange keine Mandatsträger mehr und werde es auch weiterhin so halten. Ich wähle allenfalls eine Politik, hinter der ich stehen kann. Hat Frau Petry irgendeinen konkreten Politikvorschlag????
    Ausser in den Bundestag einziehen

  630. Ich verstehe nicht, warum die AFD, insbesondere einige in der Führung, sich mit aller Gewalt selbst zerlegen will.

    Sie ist die letzte Hoffnung von Millionen von verzweifelten Menschen in Deutschland, dass sich noch einmal
    etwas zum Guten wendet. Auch ich gehöre dazu.

    Wenn die Partei sich öffentlich zerstreitet, dann hat das System
    schon gewonnen. Es ist genau das, was unsere, das deutsche Volk zerstörende Politclique will.
    Also lasst es nicht zu und dazu müssen vielfältige Meinungen akzeptiert werden.

    Herr Höcke hat nichts Falsches oder Verwerfliches in seiner Rede gesagt. Diejenigen (auch in der AFD), die ihm die
    Formulierung „Denkmal der Schande“, was für mich eindeutig ist und die Schande die besagten 12 Jahre
    deutsche Geschichte bezeichnen, „schändliches Denkmal“ interpretieren wollen, machen genau dass,
    was der politische Gegner und die Lügenmedien wollen.

    Im Übrigen gebe ich Höcke in seiner Beurteilung der Lage der Deutschen im Umgang mit der Geschichte
    absolut recht. Das deutsche Volk wird nie wieder frei, selbstachtend und von anderen Völkern geachtet
    werden, wenn wir kein gesundes (sondern überwiegend positives) Verhältnis zur gesamten deutschen Geschichte annehmen.
    Dieser Diskussion muss sich die AFD stellen, es gibt unter den aktuellen gesellschaftlichen Repräsentanten kaum jemand,
    in der etablierten Politik und den Systemmedien schon gar nicht, der hierbei behilflich wäre.
    Und dafür bleibt nicht mehr lange Zeit. Die Kinder und jungen Menschen werden bald überhaupt nichts
    mehr wissen von den kulturellen und wissenschaftlichen Errungenschaften der Deutschen in
    ihrer jahrhunderte langen Geschichte. Woher auch? In der Schule wird fast nur noch die NS Zeit
    unterrichtet, im Systemfernsehen kommen von morgens bis abends Sendungen über die dunkle Zeit,
    in Buchhandlungen findet man zu 90% der geschichtlichen Literatur nur über diese Zeit.
    Habt ihr euch mal gefragt, warum? Alle positiven Errungenschaften der Deutschen sollen aus dem
    Gedächtnis verschwinden, und was bleibt ist so schrecklich, dass, wenn man es den Menschen ständig vorhält (Nazikeule),
    sie dann auch noch dankbar sind, keinen Willen und keine Identität mehr zu haben und abgeschafft zu werden.

    Das hat Höcke erkannt und legt den Finger in die richtige Wunde, meiner Ansicht nach das Kernübel
    unserer Zeit. Ohne die Rückbesinnung auf positiv besetzte, gemeinsame Werte und glückliche Phasen
    unserer Geschichte, werden wir keine Kraft haben, dieses uns knechtende System zu bezwingen und die Dauerflutung und Terrorisierung durch Merkels Gäste, die uns Tag für Tag mehr schwächen,
    zu beenden und umzukehren.

  631. Mann mann wenn das das Niveau und der Stil des AfD-Bundesvorstands mit Parteikollegen umzugehen ist dann sind da einige Stellen nicht optimal besetzt. Höcke ist da mmn jedem intellektuell und polit-strategisch mindestens ebenbürtig und von der weltanschaulichen Substanz und Leidenschaft sogar überlegen. Gut zu sehen dass die Sache hier mit so großer Mehrheit richtig eingeschätzt wird. Hier lässt man sich von der Feindpresse nicht beeinflussen 😉

  632. @ Lichterkette

    Noch einmal zum Mitschreiben: In der Partei des umstrittenen Leverkusener Kommunalpolitikers bin ich nicht organisiert. Ich war einmal drin, doch zu dieser Zeit herrschten dort ganz andere Zustände als heute. Ich hetze nicht gegen die AfD, sondern betrachte sie von außen. Sehr wohl unterscheide ich zwischen respektablen AfDlern, die ich teilweise persönlich länger kenne, als es überhaupt die „Alternativen“ als Partei gibt, und Figuren, die aus selbstsüchtigen Motiven auf den fahrenden Zug aufspringen.

  633. #495 Marie-Belen (23. Jan 2017 14:14)
    #482 yps (23. Jan 2017 14:10)
    Ich möchte nicht mit Lichterkette in einen Topf geworfen werden, Zitate bitte trennen!
    Wir sind nämlich konträrer Meinung.

    Sorry! Das war natürlich unbedacht von mir… Wollte nur etwas Platz sparen… Kommt nicht wieder vor :O)

  634. #741 mabu (23. Jan 2017 22:19)

    Ich verstehe nicht, warum die AFD, insbesondere einige in der Führung, sich mit aller Gewalt selbst zerlegen will.
    Sie ist die letzte Hoffnung von Millionen von verzweifelten Menschen in Deutschland, dass sich noch einmal etwas zum Guten wendet. Auch ich gehöre dazu.

    genau, deswegen ist ja wichtig dass die Parteiführung sich in Kernthemen (!) einig ist und nicht wie ein Hühnerhaufen wirkt.
    Der Durchschnittbundesbürger bezieht seine Infos immer mehr aus dem Internet, ja das stimmt, aber primär noch von den ÖR, also Tagesschau, Tagesthemen, Heute und große Zeitungen wie FAZ, WAZ oder Blöd (+online Auftritte derselben Medien) etc etc.
    Da wirkt ein solches Thema (Holocaust-Denkmal) zum jetzigen Zeitpunkt einfach „Fehl am Platze“ weil es den Durchschnittsbundesbürger eher verschreckt. Ich habe es hier auch versucht 5mal zu erklären, dass es gesamtheitlich völlig unerheblich ist, ob mal 500.000 oder mehr bei PI online sind oder wir dem Herrn Höcke inhaltlich zustimmen.
    Ich habe inhaltlich mit den Aussagen von Herrn Höcke gar kein Problem. Ich fand auch nicht dass diese Aussagen schlecht formuliert waren. Aber Opa Klaus und Oma Irmgard finden solche Sachen „störend“ und „verwirrend“ und wählen dann lieber wieder Mutti.
    Und wir haben keine Zeit zu verlieren, noch können wir hier weitere 20 Jahre jetzt rumexperimentieren. Allein ein Gang über die Entbindungstation in Darmstadt zeigt, dass es keine 20 Jahre mehr dauert und die Mehrheiten in den Städten kippen, nicht nur in einigen Stadtteilen, sondern großflächig.

  635. Einfach von Trump lernen.
    Schlagfertige Angriffsverteidigung und keine Kreicherei.
    Ist doch zum Kotzen. Es ist schon nervig, ständig wieder den Holocaust aufs Brot geschmiert zu bekommen.
    (Fast) keiner lebt mehr, der etwas damit zu tun hatte.
    Sollte nie wieder passieren – aber es muss auch mal gut sein.
    Außerdem bleibt bestehen, dass andere die gleiche Wortwahl hatten – nur das waren eben andere.
    Gleiche Masche läuft auch bei Trump.
    Aber der hat ´ne gute Firewall.

  636. #732 vitrine (23. Jan 2017 21:52)

    #731 visage (23. Jan 2017 21:37)

    Was hat Nicolaus Fest denn bis jetzt so erreicht?

    *******************************************

    Ja, das hätte ich auch gern mal gewußt.

    Außer, daß er nun den Fuß drin hat…???

  637. #731 visage

    Mit seiner selten dämlichen Hitzköpfigkeit hat Höcke das erreicht, was Nicolaus Fest mit wenigen Worten klar und deutlich beschriebem hat: Er hat dafür gesorgt das „seine“ Partei nun in Thüringen 30 Stimmen mehr hat, und im Westen 30000 weniger.

    Üble Lügenpresse-Rhetorik. Einfach eine frei erfundene Behauptung in den Raum werfen.

    Ich habe vor dem schon immer gewarnt.

    Er hat sich nur in die AfD gesetzt, um bei der erstbesten Gelegenheit gegen Höcke zu wettern.

  638. @ pidding

    Da der Islam Menschenmachwerk ist, gibt es ihn auch in etlichen Auslegungen. Allerdings existiert eine verbindende Klammer im Islam, sonst wäre er nicht als eine Religion erkenntlich. Als kleinsten gemeinsamen Nenner im Islam muß das Bekenntnis zu Allah (gedacht als monolithische Gottheit, die explizit keinen Sohn hat), dem vermeintlichen Prophet Mohammed und dem Koran als Wort Allahs betrachtet werden. Und der Koran reicht völlig aus, um den Islam als in sich schlecht zu beurteilen. Ein Beispiel: Allah wird als Gottheit beschrieben, die kleinere Sünden vergeben könne. Was ist dann mit den großen? Wo ist das Sühneopfer zur Sündenvergebung wie beim Kreuzestod Jesu Christi, das der Islam explizit leugnet? Allenthalben trifft man beim Islam auf Aussagen, die selbst systemintern gedacht keinen Sinn ergeben.

  639. #732 vitrine (23. Jan 2017 21:52)

    #731 visage (23. Jan 2017 21:37)

    Was hat Nicolaus Fest denn bis jetzt so erreicht?

  640. #720 Iustinianus (23. Jan 2017 20:53)

    ********************************************
    Tante Erna…

    Für wie dumm halten Sie eigentlich ältere Bürger?

    Ganz schön abgehoben!

    Ich vermute mal, hier sind einige Ältere anwesend, die kompetenter als Sie sind.

  641. @ Highway

    Ähnlich abwegig wie die Behauptung des politisch-medialen Komplexes, daß überall dort, wo eine rechte Partei parlamentarisch vertreten ist, würden internationaler Handel und Tourismus schwere Einbrüche erleiden. Wäre das in einem auffälligen Maße mit Zahlen belegbar, hätten das die Mächtigen Deutschlands schon unendlich oft per Massenmedien rauf- und runtergebetet.

  642. Bleibt zu hoffen, dass die charakterfesten Höcke -Unterstützer Gauland, Poggenburg und Meuthen beim Parteitag im April deutlich gestärkt und möglichst durch Höcke als weiteres Vorstandsmitglied verstärkt werden.

  643. #661 Nuada

    Es geht doch gar nicht darum, ob der einzelne dies sagt oder nicht.Dazu ist der einzelne vielleicht auch nicht in der Lage; hier hilft nur der Blick von außen.

    Natürlich ist die Wendung Sprachgut der gehobenen Sprache, um das geht es doch nicht. Das ist doch nur ein Ablenkungsmanöver.

    Was ist denn Mehltau?
    Ein Sammelbezeichnung für verschiedene durch Pilze verursachte Pflanzenkrankheiten, die durch einen weißen Belag auf der Blattoberfläche in Erscheinung treten.Diese Pflenazenkrankheiten sind nur sehr schwer zu behandeln, denn echter Mehltau überwintert in Sporengehäusen an der Pflanze oder als Myzel.

    Betrachten sie die Pilze als bestimmte krankmachende Ideen und Mehltau als Sammelbzeichnung für diverse Pflanzenkrankheiten als Metphaer für die vielen inzwischen vorhandenen Denkstörungen, und psychopathologischen Verhaltensweisen bei den GRÜNEN, LINKEN, SPD etc..Echter Mehltau erstickt das Leben der Pflanzen, aber auch das der Menschen.

    Bei einer Krankheit, ob Tier- PFlanzen-. oder menschlichen Krankheit muß vor der Therapie erst eine belastbare Diagnose gestellt werden, die auch eine Differentialdiagnose einschließt.Und das ist eine verdammt schwierige und verantwortungsvolle Arbeit, die Zeit braucht und auch stimmig sein muß.

    Zu sagen: Ich bin vom geistigen Mehltau befallen ist ziemlich naiv und zeugt davon, dass auch Du das Problem mit dem SCHULDKULT noch nicht verstanden hast.Das ist nicht auf der individuellen Ebene zu lösen. Das dachte ich auch einmal.

    NEIN, die DIAGNOSE MUß STIMMEN UND DARAN MUß
    sich auch eine wirksame Behandlung anschließen, sonst nützt die ganz schöne und richtige Diagnose nichts.Und dazu hat B.Höcke einen entscheidenden Beitrag geleistet.Über den den “ richtigen “ Zeitpunkt kann man, wenn man sonst keine Sorgen hat, immer streiten.

    Über Jahrzehnte wurde dieser psychische Abwehrmechnismus und dessen Folgen nur vereinzelt erkannt, aber nie offen und direkt angesprochen, sondern schön brav unter den Teppich gekehrt.

    Die Beseitigung des geistigen Mehltaus kann entweder eruptiv und spontan erfolgen, vielleicht nur sehr langsam mit Sprüngen oder überhaupt nicht.Das wäre dann der geistige und kulturelle Untergang des deutschen Volkes, den sich GRÜNE, LINKE, SPD und auch die CDU, so sehnlichst herbeiwünschen

  644. Hoffentlich lernt Höcke endlich aus der Sache,

    denn es politisch alles andere als klug,

    wenn man im Wespennest stochert, um ein paar Tropfen Honig zu ernten,

    während nebenan eimerweise bester Honig darauf wartet, abgehgolt zu werden.

    Es passieren in Deutschland jeden Tag so viele „Einzelfälle“ über die das Fernsehen nicht berichtet, weil gewisse Ausländer die Täter, aber Deutsche die Opfer sind,

    solche Dinge, gut recherchiert, ständig unter die Leute zu bringen, das nützt 1000-Mal mehr, als zweitdeutig auslegbare Worte über ein Denkmal zu sagen, an dessen Gestaltung sich eh nichts mehr ändern lässt.

    Ein starkes Deutschland kann durchaus damit leben, sich mutig zu den 12 schrecklichen Jahren zu bekennen. Aber was würde wohl mit dem Holocaustdenkmal passieren, wenn Deutschland mal mehrheitlich ein islamisches Land ist????

  645. @sakarthw14
    „[…]zeugt davon, dass auch Du das Problem mit dem SCHULDKULT noch nicht verstanden hast.Das ist nicht auf der individuellen Ebene zu lösen. Das dachte ich auch einmal.“
    Schon mal daran gedacht, das Menschen, die dem Schuldkult verfallen sind, genau solche Fehlentscheidungen treffen, wie jene, die ihn eben so vehement ab lehnen? Interessant ist nämlich, das beides im Kern unsachlich ist, denn beides basiert auf Emotionen und folgt damit einer langfristigen Konditionierung.

    Individuell ist das Problem lösbar, in dem man sich rational damit auseinander setzt, danach ist der Holocaust eben nur ein Stück Geschichte, das einen emotional nicht mehr tangiert, so ist es jedenfalls bei mit. Mir kommen Personen, die sich ständig Schuldig fühlen genau so komisch vor, wie jene, die aggressiv dagegen vor gehen wollen.

    Auf kollektiver Ebene ist der Holocaust ein Tabu-Thema. Wer ihn an spricht und sich dabei auch nur kleinster Ungenauigkeiten bedient, ist bereits mit einem Bein gesellschaftlich geächtet.
    Wer wie Höcke dann noch unsauber Argumentiert, z.Bsp. von einer 180′ Wende zu sprechen ohne aus zu führen, was er damit genau meint, und der politisch viele Feinde hat, der ist bestenfalls ignorant. Tatsächlich erlaubt er damit seinen Parteiinternen Konkurrenten, ihn an zu greifen und den Feinden der ganzen Partei, sie zu verunglimpfen. Jeder, der dazu ein wenig gelesen hat, sollte das eigentlich wissen. Offenbar hält sich Höcke für einen Helden, gegen Tabus zu verstoßen. Sein Problem, er muss jetzt damit fertig werden, das seine gesellschaftliche Ächtung steigt.

    Tabus in kurzer Zeit zu ändern, ist sehr schwer und kaum durch Argumente möglich, denn sie wirken bei der Mehrheit unterbewußt. Wer sich daran die Zähne ausbeißen will, dem wüsche ich schon mal viel Spaß und eine hohe Frustationstoleranz. Normalerweise benötigt so was einen Generationswechsel, also 25-50 Jahre. In den allermeisten Fällen endet es dem Karriereknick.

  646. #757 sakarthw14 (24. Jan 2017 00:07)

    Was ist denn Mehltau?
    Ein Sammelbezeichnung für verschiedene durch Pilze verursachte Pflanzenkrankheiten, die durch einen weißen Belag auf der Blattoberfläche in Erscheinung treten.

    Interessant deine Mehltaugeschichte. Leider taugt sie nichts, weil Mehltau nicht kurativ behandelt wird. Wo einmal Mehltau drinsitzt, bleibt er auch. Man setzt heutzutage auf resistente Sorten und benutzt Klimadaten, um eine Befallsprognose zu erstellen. Nur dann wird vorbeugend gespritzt. Und genau da hapert’s bei eurem Höcke. Er verspritzt sein Gift ungezielt zu den unmöglichsten Zeiten in alle Richtungen, weil er überall Mehltau, Mehltau, Mehltau wittert. Er hat kein Gespür für den richtigen Zeitpunkt, geschweige denn für die richtige Wahl des Mittels. Und genau deswegen ist seine Art der Behandlung ziemlich sinnlos. Als Bauer wäre Höcke längst pleite.

    Schon Höckes Diagnose ist vollkommen falsch, denn die Merkel-Mafia hat weite Teile der Bevölkerung nicht mit der Nazikeule im Griff, sondern mit den Kirchen. Merkel benutzt das Christentum für ihre Politik, wie Erdogan den Islam. Sie inszeniert sich als Super-Christin, so wie Erdogan sich als Super-Moslem inszeniert.

    Im atheistischen Osten stößt Merkels Masche allerdings auf Granit. So und nicht anders erklärt sich der Unterschied, warum die AfD im Osten mehr Zulauf hat.

    Will man im Westen den Zulauf erhöhen, ist Höckes Methode absolut kontraproduktiv. Man muss christlicher sein als Merkel. Falls ihr es noch nicht bemerkt habt: die Altparteien überbieten sich gegenseitig mit Versprechen von Wohltaten für die Armen. Selbst die kirchenfeindlichen Grünen wollen den Reichen nehmen und den Armen geben, als wenn sie Jesus persönlich wären. Warum wohl steht dort eine Theologin an der Parteispitze? Sie alle surfen auf der christlichen Schiene. Und genau die wurde durch Pegidas Slogan vom christlichen Abendland eröffnet. Sie haben Pegida das Thema geklaut.

    Noch nie wurde Religion in der Bundesrepublik derart schändlich von Parteien missbraucht. Wir befinden uns mitten in einem mittelalterlichen, kirchengesteuerten Absolutismus und Höcke peilt es nicht und brabbelt ständig was von Nazizeit.

    Das einzige Mittel, was gegen Merkels Masche hilft, ist das Merkelsystem als pseudochristlichen, heuchlerischen Kult zu entlarven. Das geht nur mit Fakten, Fakten, Fakten. Lucke war Merkel schon verdammt nah auf den Fersen, weil er – der aufrichtige Christ – stets darlegte, wie unsolidarisch sich ihre Politik auf ganz Europa auswirkt.

    Was man braucht, um Merkel das Handwerk zu legen, sind Christen aus dem In- und Ausland, die Merkels rücksichtlose Verschwendungssucht anprangern und ihre Maßlosigkeit, was die Herausforderung von Gefahren betrifft. Es müssen Begriffe aus dem Repertoire der Todsünden fallen und alte Bibelweisheiten. Man muss Merkel mit ihren eigenen Waffen schlagen, beweisen, dass sie unsolidarisch und unchristlich ist, die Schwächsten in Gefahr bringt (unsere Kinder!). Anders knackt man sie nicht.

    Auf diese Schiene muss alles geworfen werden. All die Lasten, die sie den armen Kleinen aufbürdet. Das muss mantraartig wiederholt werden. Leidet unser Nachwuchs, stirbt Europa.

  647. #759 Dragus1   (24. Jan 2017 00:58)  

    „Schon mal daran gedacht, das Menschen, die dem Schuldkult verfallen sind, genau solche Fehlentscheidungen treffen, wie jene, die ihn eben so vehement ab lehnen?“

    ***********************************************

    „ab lehnen“; „vor gehen“ usw.

    Werter Deppen Lücken Schreiber, wenn ich so einer Sprach Schändung begegne, tue ich mich schwer, den Inhalt eines Kommentares ernst zu nehmen.

    Keine Kritik an Ihren Ausführungen, nur eine Rand Bemerkung, weil mir unsere schöne deutsche Mutter Sprache sehr am Herzen liegt.

  648. Nur wenn die D Oeffentlichkeit sich sowohl vom systematisch indoktrinierten Dauerschuldkomplex

    sowie den linkslastigen 68er-antifa-Merkelkartell brainwash loest,

    hat es eine Chance, eine Zukunft fuer sich in Freiheit und Unabhaengigkeit aufzubauen.

    Raus aus EU, Euro sowie Merkel und ihr Establishment stuerzen und schliessen.

  649. @ 759 Dragus1

    glaube sie liegen da voll daneben.
    Merkel ist noch nie eine Befuerworterin jedweden Christentums noch der Kirchen gewesen, das hat sie laengst in ihren Zeiten als Funktionaerin des antichristlichen SED Staates abgelegt.

    Sie benutzt gelegentlich ueble Wortspiele, wie zB geht mehr in die Kirchen, haltet die Traditionen ein usw. an die sie selbst nicht glaubt,

    um im Gleichen Augenblick dafuer zu sorgen, dass von Kirchen aus nur pc Systempropaganda betrieben wird, auch mit „ihr Kinderlein kommet“ in Form von Raubnomaden kommet, dafuer Kirchentueren weit offen, sogar ein Boot muss fuer pro Fluechtlingspropaganda eines Verraeter- Kardinals herhalten, abgesehen von Kirchenasyl fuer Ausweisungs“fluechtlinge“

    Das Merkelkartell muss frontal angegangen werden, seine infamen Luegen ueber die tatsaechliche Situation durch Raubnomaden offengelegt werden,
    da helfen keine christlich verbraemten Appelle, nur Klartext.

  650. #738 Franke80 (23. Jan 2017 22:03)

    Das intrigante Spiel von P&P ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten.Was hat sich Petry ins Zeug gelegt, um diesen Gedeon aus BW gegen Antisemitismus-Vorwürfe zu verteidigen. Doch bei den Höcke Aussagen,bei denen die verblödete Presse wegen absolut Nichts Amok läuft, hält sie es nicht von Nöten, ihrem Parteifreund beizustehen. Diese machtgeile Egoistin ist bei mir unten durch!
    ——————–
    JA! Das ist ja mal hüh und mal hott. Um Antisemitismus geht es ihr wohl nicht, lediglich darum, Höcke loszuwerden. Das wurde schon beim afrikanischen Ausbreitungstyp deutlich. Evtl. kann dieses Theater aber auch abgesprochen sein von der AfD, denn auch Petry war ja mit Schießbefehl in den Schlagzeilen. Schlechte Presse ist eben auch Presse.
    Hetzen tut aber dieser Driesang und zwar unterstellt der in einem Papier, Höcke wolle eine Diktatur errichten! Aussehen tut der wie ein Linker von den Grünen. Ein U-Boot?!!

    Übrigens ist mir jetzt noch mal aufgegangen, weil jemand hier drauf hinwies, dass diese Höcke-Rede nicht nur speziell an die Dresdner sondern auch speziell auf junge Leute zugeschnitten war.
    Es kamen ja noch die Themen Kinder/Karriere und Ausbildung vor.
    Möglicherweise hat Höcke recht damit, wenn er glaubt, man müsse bei den jungen Leuten dieses Tabu ansprechen und ihnen klar machen, dass sie vom Schuldkult geschädigt sind.
    Schaut euch doch mal die Jugendlichen an, die dort am Bahnhof geklatscht haben. Die sind doch in der Schule einer einzigen Gehirnwäsche unterzogen worden und linksgrünen Lehrern. Gut, es gab auch ältere Idioten, aber das waren auch Linke. Diese Linksgrünen haben unser Land mit Mehltau überzogen und die heutige junge Generation hat dies massiver reingewürgt bekommen im Unterricht als wir (Jahrgang 61).
    Bei uns wurde das nämlich noch ziemlich kurz behandelt und die Holocaust-Serien im TV kamen erst in den 70ern. Das war völlig neu damals und man hat sich das freiwillig angeschaut, niemand hat uns dazu gezwungen. Ich wurde auch nicht von der Schule in ein KZ zwecks Besichtigung geschleppt oder so was. Aber die heutigen Jugendlichen wohl schon.
    Mir fiel das ein, weil mir eine 20 Jahre jüngere Kollegin als besonders „PC“ aufgefallen war. Weil einer der Chefs einen farbigen Mitarbeiter kritisierte meinte sie direkt, das sei „rassistisch“. So ticken viele jungen Leute heute. Die denken echt, man darf Menschen anderer Hautfarbe noch nichtmals kritisieren.
    Und als Lehrer weiß Höcke das vermutlich am besten, daher seine Themenauswahl.
    Eigentlich war der Fehler, das aufzuzeichnen und ins Netz zu stellen. Aber warum sollte er seine Aktivitäten nicht ins Netz stellen dürfen… aber es ist klar geworden, dass die Neider in seiner Partei als erstes herbeispringen und ihn loswerden wollen.

  651. #759 Lichterkette (24. Jan 2017 01:26)
    Schon Höckes Diagnose ist vollkommen falsch, denn die Merkel-Mafia hat weite Teile der Bevölkerung nicht mit der Nazikeule im Griff, sondern mit den Kirchen. Merkel benutzt das Christentum für ihre Politik, wie Erdogan den Islam. Sie inszeniert sich als Super-Christin, so wie Erdogan sich als Super-Moslem inszeniert.
    —————
    Sorry, aber Merkel hat explizit bei diesem Schweizer Forum auf die Nazi-Vergangenheit angespielt und gemeint, da dürften wir uns nicht beschweren. Das gibt es als Film zu sehen, kommentiert von einem Kanadier, der meint Merkel habe den Deutschen Selbstmord als Buße verordnet.
    Aber sie benutzt auch das Christentum. Wer dieser eiskalten Person allerdings abnimmt, dass sie aus „Menschlichkeit“ gehandelt hätte, dem ist nicht mehr zu helfen.
    M.M.n. hat Merkel aus reinem Kalkül, um den Grünen zu gefallen wg. kommender Koalition oder um sich bei UN Pöstchen zu sichern, die Grenzen geöffnet. Oder sie will eine autoritäre EU und diese führen. Dann hat sie möglicherweise die Grenzen geöffnet um das gewünschte Ergebnis, BREXIT, herbeizuführen.
    Ich hatte sie in Verdacht, dass sie einer okkulten Clique angehört und mit diesen zusammen daran arbeitet, die bibl. Prophezeiungen herbeizuführen.

    Im atheistischen Osten stößt Merkels Masche allerdings auf Granit. So und nicht anders erklärt sich der Unterschied, warum die AfD im Osten mehr Zulauf hat.

    Will man im Westen den Zulauf erhöhen, ist Höckes Methode absolut kontraproduktiv. Man muss christlicher sein als Merkel. Falls ihr es noch nicht bemerkt habt: die Altparteien überbieten sich gegenseitig mit Versprechen von Wohltaten für die Armen. Selbst die kirchenfeindlichen Grünen wollen den Reichen nehmen und den Armen geben, als wenn sie Jesus persönlich wären. Warum wohl steht dort eine Theologin an der Parteispitze? Sie alle surfen auf der christlichen Schiene. Und genau die wurde durch Pegidas Slogan vom christlichen Abendland eröffnet. Sie haben Pegida das Thema geklaut.

    Die Grünen heucheln doch nur und auch der Rest. Wie die Leute diese Heuchelei vor allem von der KGE nicht sehen können, ist mir unbegreiflich. Die hatten doch seit 1998 Zeit, den Armen zu geben. Dabei haben sie nur von denen genommen und alle anderen auch noch in Armut gestürzt mit HartzIV. Verlogener geht es nicht.

    Noch nie wurde Religion in der Bundesrepublik derart schändlich von Parteien missbraucht. Wir befinden uns mitten in einem mittelalterlichen, kirchengesteuerten Absolutismus …

    Das stimmt. Dabei haben wir noch in der Schule gelernt, das Kirche und Staat in diesem Land getrennt sind.

    Das einzige Mittel, was gegen Merkels Masche hilft, ist das Merkelsystem als pseudochristlichen, heuchlerischen Kult zu entlarven. Das geht nur mit Fakten, Fakten, Fakten. Lucke war Merkel schon verdammt nah auf den Fersen, weil er – der aufrichtige Christ – stets darlegte, wie unsolidarisch sich ihre Politik auf ganz Europa auswirkt.

    Was man braucht, um Merkel das Handwerk zu legen, sind Christen aus dem In- und Ausland, die Merkels rücksichtlose Verschwendungssucht anprangern und ihre Maßlosigkeit, was die Herausforderung von Gefahren betrifft. Es müssen Begriffe aus dem Repertoire der Todsünden fallen und alte Bibelweisheiten. Man muss Merkel mit ihren eigenen Waffen schlagen, beweisen, dass sie unsolidarisch und unchristlich ist, die Schwächsten in Gefahr bringt (unsere Kinder!). Anders knackt man sie nicht.

    Ich kenne jemand aus dem Bible Belt. Der musste gar nicht nachdenken um auf meine Frage damals sofort zu antworten, dass Merkel alles andere als christlich handelt oder „gut“ ist. Sie ist eine Heuchlerin und ganz klar anti-christlich.
    Kürzlich bin ich auf einen sehr interessanten Pastor gestoßen auf youtube.
    Es geht um die biblischen Prophezeiungen und das ist, woran Merkel m.M.n. arbeitet.
    Dafür hat sie die Weichen gestellt.

    https://www.youtube.com/watch?v=efuyBuvQ4P4

    Auch andere Vorträge von Herrn Link sind sehr gut, z.B. über die Flüchtlingskrise. Er sagt ganz klar, dass Gott will, dass jedes Volk in seinem Land wohnt. So steht es in der Bibel.

    Auf diese Schiene muss alles geworfen werden. All die Lasten, die sie den armen Kleinen aufbürdet. Das muss mantraartig wiederholt werden. Leidet unser Nachwuchs, stirbt Europa.

  652. Gleisanlage Petry war mir von Anfang an suspekt (deutliches Bauchgefühl). Wie mir übrigens alle Bundesverdienstkreuzträger grundsätzlich suspekt sind. Ich kenne welche.

    Dann kam das „Kopfgefühl“ dazu, paranoiaartig: U-Boot?

    Dann habe ich gesucht und gefunden.
    Und nun ist es endlich an der Zeit, das mal hier einzustellen.
    Falls es hier chemische Fachleute gibt, sie mögen es überprüfen. (Aber dass Polyurethane = PUR so neu nun nicht sind, dass kann man auch so wissen):

    GRÖBAZ Frauke Petry und das Patent-Plagiat
    Seite 10 hier:
    http://afd.site90.net/AN-2014-07-26.pdf

    Ebenfalls supersuspekt (Kopf) war und ist mir ihr Lover.
    Diese beiden intriganten Vollversager sollten sich der Herrn Lindner und der FDP anschließen. Da sind sie in bester Gesellschaft, der hat auch (mindestens eine) Firma in den Sand gesetzt.

    Von der U-Boot-Theorie bin ich inzwischen abgekommen. Solchen Leuten geht es lediglich um eigene Versorgung am gefüllten Trog.

    Ansonsten gilt für P&P das altdeutsche Sprichwort:
    Hausfick bringt Unglück.
    siehe hierzu auch:
    #7 Marie-Belen (23. Jan 2017 10:50)

    Ich sehe ein Problem darin, daß ein Ehepaar zwei so prominente Positionen in der AfD inne hat.

    Zudem irritiert die Diskrepanz zwischen der von AfD propagierten Familienpolitik und der Lebensführung ihrer obersten Vertreter.

  653. wie wärs damit das er den linken einfach keine nahrung geben sollte

    lucke hat dies leider heufig getan

    die sollen erst gar keinen auftrieb bekommen

  654. Es gibt massig andere Themen, womit Höcke bei seiner Rede hätte punkten können. Den Trump machen in Deutschland funktioniert nicht, weil wir Deutsche,
    und darauf bin ich stolz,
    ein höheres Bildungsniveau haben.

  655. #767 DasLinkeDrecksSchwein

    wie wärs damit das er den linken einfach keine nahrung geben sollte

    Falsch!

    Man muß den Medien immer wieder mal was hinhalten, damit sie ihr Pulver verschießen, und bis zur Wahl jede Glaubwürdigkeit verloren haben.

  656. Der Ausdruck „Denkmal der Schande“ ist schlichtweg SCHEISSE! Er schadet der AfD und bietet unseren Feinden eine unnötige Steifvorlage. Björn Höcke, der Geschichtslehrer, sollte das wissen!

  657. insgesamt gute Kommentare pro und contra Höcke…jeder hat sein Berechtigung….

    was ich jedoch nicht verstehe sind die Kommentare die sinngemäß folgendes aussagen: „wenn Björn Höcke rausgeschmissen wird:
    – ziehe ich mein Aufnahmeantrag zurück
    – ich wollte in AFD eintreten nun jedoch nicht mehr
    – wähle ich nicht mehr AFD“

    …solch ein Mimi wenn gleichzeitig Raubnomaden in Hundertschaften hier einfallen!!!……wer bis jetzt noch nicht in AFD eingetreten ist hat den Ernst der Lage noch nicht erkannt!…also auf gehts

  658. Was hier versucht wurde, ist dasselbe wie damals in der CDU mit Hohmann. Zum Glück hat es diesmal nicht geklappt.

    Damit soetwas nicht eines Tages auch in der AfD passiert, fordere ich den sofortigen Ausschluß von Weidel, Petry und Pretzell.

  659. Vergiss bitte nicht den Driesang, der muss auch raus.

    Ebenso muss Höcke und weitere Sympathisanten endlich in den Bundesvorstand der AfD.

    Zudem sollten Höckesympathisanten jetzt in die AfD. Sollten sich Petry-Pretzell-Weidel-Driesang durchsetzen, kann man immer noch raus.

  660. @ FailedState

    Angela Merkel arbeitet an dem, was in der Bibel als System Babylon beschrieben wird. Babylon steht für die Welt-Einheitsgesellschaft, in der der Satan ganz leichtes Spiel hat. Die Sprachenverwirrung im Zusammenhang mit dem Turmbau zu Babel war ein Einschreiten Gottes, um die Menschheit vor einer totalen Unterwerfung unter Satan zu schützen. In der heutigen Zeit wird allerdings ganz kräftig an einer Neuauflage des Systems Babylon gewirkt. Die Geschichte wiederholt sich, auch wenn der Turmbau zu Babel im Alten Bund stattgefunden hat und wir heute im Neuen Bund leben.

  661. #768 Metal-Juergen (24. Jan 2017 04:45)

    Es gibt massig andere Themen, womit Höcke bei seiner Rede hätte punkten können. Den Trump machen in Deutschland funktioniert nicht, weil wir Deutsche,
    und darauf bin ich stolz,
    ein höheres Bildungsniveau haben.
    —————————————–
    Unser hohes Bildungsniveau sieht man seit Jahren am Ausgang der Wahlen.
    Und weil wir alle so hoch gebildet sind, haben wir seit 11 Jahren unsere Fau Merkel.
    Auf so ein hohes Bildungsniveau kann ich gerne verzichten!!!

  662. #740 mabu (23. Jan 2017 22:19):

    Sie [die AfD]ist die letzte Hoffnung von Millionen von verzweifelten Menschen in Deutschland, dass sich noch einmal
    etwas zum Guten wendet.

    Ja, ich denke, das ist richtig. Und das tut mir leid.

    Auch ich gehöre dazu.

    Ich nicht.

    Schon alleine die Art und Weise, wie die AfD entstanden ist und von den Medien eingeführt wurde, hat bei mir absolut keinen Zweifel daran gelassen, dass sie eine Systemgründung ist. (ganz abgesehen von den Aussagen, die immer da zurückweichen, wo’s ans Eingemachte geht).

    Nun lässt sich wohl niemand mit gesundem Menschenverstand von einem anonymen Kommentator im Internet überzeugen oder gar von ihm die letzte Hoffnung nehmen…

    … das ist auch gar nicht nötig.

    Das kommt früher oder späte von alleine. Diese Sache gegen Herrn Höcke hat sicher Risse in der Fassade verursacht, da er aber nicht rausgeschmissen sondern „nur“ Ziel von „Ordnungsmaßnahmen“ wird, heilen die vermutlich wieder zu. Aber die nächsten Risse werden kommen. Der eine kann mehr mit Augen-zu-und-durch ignorieren, der andere weniger, aber irgendwann ist es eben ein Riss zu viel. Und die Hoffnung weg.

    Wenn dieser Augenblick kommt, dann möchte ich darum bitten, sich an diesen Kommentar zu erinnern:

    Es ist nicht die LETZTE Hoffnung!

    In der Weltgeschichte wurden zahlreiche Regierungen hinweggefegt und Mächtige entmachtet – und das alles ganz ohne AfD, ja sogar ganz ohne irgendeine politische Partei, Wahlen oder Demokratie.

    Wenn diese Hoffnung zerplatzt ist, wird es vielleicht Zeit, das eigene Welt- und Geschichtsbild ganz grundlegend auf den Prüfstand zu stellen. Etwas innehalten, nachdenken… und nicht gleich wieder auf die nächste Partei hoffen, die am Horizont auftaucht.

  663. #770 francomacorisano   (24. Jan 2017 05:04)
     
    „Der Ausdruck „Denkmal der Schande“ ist schlichtweg SCHEISSE! Er schadet der AfD und bietet unseren Feinden eine unnötige Steifvorlage. Björn Höcke, der Geschichtslehrer, sollte das wissen!“

    ***********************************************

    Das Gegenteil von Schande wäre keine Schande. Nun betrachten aber die Feinde die damaligen Taten unseres deutschen Volkes auch als eine Schande, genau wie Höcke.

  664. #759 Lichtkette

    „Schon Höckes Diagnose ist vollkommen falsch, denn die Merkel-Mafia hat weite Teile der Bevölkerung nicht mit der Nazikeule im Griff, sondern mit den Kirchen…..“

    Schön wäre es.Erstens ist die von Dir unterstellte Diagnose Höckes noch keine Diagnose, das waren sehr bedeutende Ausführungen vor jungen Leuten.In der psychologischen und psychoanalytischen Literatur ist die Diagnose bzgl. des Schuldschultes längst gestellt.

    Zweitens hat A.Merkel überhaupt nichts mit den Kirchen am Hut und wenn, dann nur als Instrumente, die Bürger mit billigen Kirchen-und Bibelsprüchen( …dann gehen sie halt öfters in die Kirche und weitere solche sprachliche Rohrkrepierer). Sie hat eine kommunistische Sozialisation
    durchlaufen und zugleich die Weltanschauung ihres Vaters übernommen, der meinte protestantischen Christentum könnte mit Kommunismus bzw. Sozialismus versöhnt werden.

    Ihr naiver christlicher Glaube in allen Ehren, aber so geht es ganz bestimmt nicht.Diese Frau verbirgt hinter ihren Handlungen und vor allen in ihren Reden enorme psychische Störungen.Mit dem Begriff der Todsünde und anderen wundersamen, christlichen Hokuspokus ist dieser Frau nicht beizukommen.

  665. Björn Höcke soll sich keinesfalls verbiegen lassen und es ist sogar ein Muß, dass er auch weiterhin das ausspricht, was ausgesprochen werden muß. Björn Höcke soll sich nicht beirren lassen und auch weiterhin seine politischen Standpunkte vertreten, auch wenn manches unbequem scheint. Wenn Björn Höcke wegbricht, dann ist es auch mit der AfD vorbei.

  666. #776 Nuada (24. Jan 2017 09:25)

    (…)Schon alleine die Art und Weise, wie die AfD entstanden ist und von den Medien eingeführt wurde, hat bei mir absolut keinen Zweifel daran gelassen, dass sie eine Systemgründung ist. (ganz abgesehen von den Aussagen, die immer da zurückweichen, wo’s ans Eingemachte geht).(…)

    Ja – Nuada,
    so sehen/sahen es bereits viele, die keine Führer/Lenker brauchen.
    Diese Petrybretzel machtgeil und intrigant ist bei genauerem Hinschauen – die Reinkarnation von Frau Merkel.
    Viele denen die Scheuklappen von den Augen fallen werden diese Partei nicht mehr wählen sondern
    zwar zur Wahl gehen, aber, ihren Wahlzettel ungültig machen!
    Schade, aber der Untergang ist längst besiegelt/beschlossen. Denn ein Land, welches seine Grenzen nicht schließt bzw. verteidigt, ist zur Plünderung und Neubesiedelung freigegeben!

  667. #780 Gridon   (24. Jan 2017 11:28)  

    „Ja – Nuada,
    so sehen/sahen es bereits viele, die keine Führer/Lenker brauchen.
    Diese Petrybretzel machtgeil und intrigant ist bei genauerem Hinschauen – die Reinkarnation von Frau Merkel.“

    Welche Macht soll die Charge Merkel, die für die frommen Demokratiegläubigen die Rolle des Politikers spielt, denn besitzen? Wenn es hochkommt, darf sie vielleicht die Farben und Stoffe ihrer Hosenanzüge mitbestimmen.

    Allermindestens 80 Prozent wollen immer gelenkt&/geführt werden. Es lebt sich auch einfacher, wenn man keine hohe Verantwortung trägt. Wie bitte sollte ein Nationalstaat ohne Lenker&/Führer denn funktionieren?

    Die entscheidende Frage ist doch nur, ob es die Machtelite gut meint mit unserem deutschen Volk oder nicht.

    „Schade, aber der Untergang ist längst besiegelt/beschlossen. Denn ein Land, welches seine Grenzen nicht schließt bzw. verteidigt, ist zur Plünderung und Neubesiedelung freigegeben!“

    Zum Schließen der Grenzen benötigten wir Deutschen zunächst einmal einen eigenen Staat. Die BUNTE Republik ist kein Staat.

  668. Vielleicht noch etwas zu Dirk Driesang.
    2014 bayerischer pitzenkandidat der AfD fürdie Europa-Wahl.
    Opnersängere mit zwei bemerkenswerten Steckenpferden:Geschichte und Bergsteigen.

    Veröffentlicht auf seiner Website ( http:// driesang.eu) Abhandlungen über die “ wahren Hintergründe “ historischer Ereignisse.

    Seine zwei TOP-Lieblingsthemen sind der 1.WK und das Leben von G.E.Lessing.Nach seiner Meinung stecken hinter dem Tod Lessings und dem 1.WK Geheimbünde.

    Der Dichter wäre angeblich von Freimaurern vergiftete worden.Und der 1.WK wurde von “ ÜBERNATIONALEN “ entfacht.Gemeint sind das internationale Finanzkapital, insbesondere eine Gruppe britischer Hintermänner, unter denen viele gewesen seien.

    Driesang Welterklärung ähnelt der seltsamen braunroten verschwörungsideologischen “ FRIEDENSBEWEGUNG 2014 „.

  669. #780 Gridon (24. Jan 2017 11:28):

    Diese Petrybretzel machtgeil und intrigant ist bei genauerem Hinschauen – die Reinkarnation von Frau Merkel.

    Ihr Liebhaber hat in eine „intimen Interview“ mit der Regenbogenpresse (die Regenbogenpresse bringt garantiert keine kitschigen Love-Storys über Dissidenten) als „dämonenhaft schön“ bezeichnet. Ich weiß nicht, ob ich es unbedingt als Kompliment auffassen würde, wenn mich ein Mann so bezeichnen würde. Allerdings ist es für Frau Petry tatsächlich nicht ganz daneben.

    Aber ich glaube dennoch nicht, dass sie das Problem ist. Sie ist lediglich ein Symptom des Problems, das in der Struktur von Parteien liegt. Sie ziehen solche Leute an und spülen sie hoch. Wenn sie es nicht wäre, wäre es jemand anderes mit denselben Merkmalen. Es gibt genug solche Leute für die wenigen Pöstchen.

    Schade, aber der Untergang ist längst besiegelt/beschlossen.

    Beschlossen – ja. Besiegelt noch nicht. Natürlich kann kein Land auf Dauer offene Grenzen überleben. Aber eine Weile geht’s schon. Aber ein Zurück in die gemütliche BRD vergangener Zeiten gibt es wohl nicht. Wenn wir das überleben, dann ganz anders, aber keinesfalls unbedingt schlechter.

  670. EINE BEMERKUNG ZU DEM OMINÖSEN AUSDRUCK “ Denkmal der Schande „, welcher anscheinend von einigen mißverstanden wurde, obwohl es nichts zum mißverstehen gibt.

    Das ist eine Genitiv-Konstruktion, nichts neues werden viele zu recht sagen, oder 2.Fall oder Wessen-Fall.Der Genitiv gibt an, in welcher Beziehung einen Nomen zu anderen Elementen des Satzes steht.

    Er wird gebraucht, um eine Zugehörigkeit, Teilhabe oder Herkunft anzuzeigen.Steht außerdem nach bestimmten Verben und Präpositionen.

    Bei dem Ausdruck “ DENKMAL DER SCHANDE “ haben wir es mit einem Attribut/Ergänzung zu einem anderen Nomen zu tun.Ein sogenanntes Genitivattribut. “ Denkmal“ ist das Nomen und “ der Schande “ ist das Genitivattribut.

    D.h. es ist ein Denkmal, das an die Schande erinnern soll.Hätte B.Höcke sagen wollen, dass das errichtete Denkmal eine Schande ist, so hätte er gesagt: Das… Denkmal ist eine Schande, was übrigens auch stimmen würde.

    Daran kann man wiederum das “ hohe Bildungsniveau“ im Deutschunterricht erkennen.