Die Hetze der Lügenpresse gegen den thüringischen AfD-Vorsitzenden Björn Höcke nach seiner Dresdner Rede (Video hier) wird immer perfider. Auf der Titelseite der Hamburger Morgenpost von heute wird Höcke mit dem Propaganda-Minister im Dritten Reich, Joseph Goebbels, in der Gestik des erhobenen Zeigefingers gleichgestellt. Auch BILD-Kolumnist Franz-Josef Wagner nennt Höcke „AfD-Nazi“ und schreibt über ihn zynisch: „Sie tragen keine Bomberjacke, Ihr Schädel ist nicht rasiert und auf Ihrem Hals sind keine Hakenkreuze tätowiert. Sie sehen aus wie wir. Krawatte, Anzug, 44 Jahre, verheiratet, 4 Kinder, Beruf Lehrer. Sie sind gefährlicher als die Glatzköpfe.“ Mittlerweile äußerte sich auch AfD-Co-Chef Jörg Meuthen zum Fall. Er erklärte, es gebe „Anlass zu Tadel dieser Rede, nicht jedoch zu weitergehenden Maßnahmen“. Björn Höcke sei kein Antisemit. Für alle, die die Rede immer noch nicht verstanden haben, hier die persönliche Erklärung von Höcke dazu.

» leserbriefe@mopo.de
» fjwagner@bild.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

446 KOMMENTARE

  1. Wem gehört die MOPO?

    Das Titelblatt nach dem gleichen Motto wie gegen Trump.
    Fratzenbilder, mehr kann das Lügen- udn Hetzgesindel nicht, aber es gibt Millionen, die das glauben, besonders im Westen.

  2. Höcke macht es seinen Gegnern leider sehr einfach.
    Er sollte in Zukunft etwas dezenter auftreten.Ausserdem sind andere Themen gefragt als irgendwelche Denkmäler

  3. Eins steht fest. Wenn die AFD jemals auf die Idee käme, Herrn Höcke wegen seiner authentischen Auftritte aus der Partei auszuschließen, dann würde niemand mehr die AFD wählen! Dann hätten sie ihre Glaubwürdigkeit verspielt! Herr Höcke ist das aufrichtigste „Pferd im Stall“! Und Herr Gauland der Fuchs!

    Beide sind die Säulen der AFD! Petry und Pretzell die schnellen Pferde!!! Alle zusammen ein prächtiges Gestüt auf einem bodenständigen, stolzen Gehöft!

  4. Die Hamburger Morgenpost (MOPO) ist eine Hamburger Boulevardzeitung, die zur DuMont Mediengruppe gehört

    Die Hamburger Morgenpost wurde 1949 als Boulevard-Tageszeitung mit einer Auflage von 6000 Exemplaren von dem Hamburger Journalisten und SPD-Mann Heinrich Braune anfangs gegen Widerstand aus den eigenen Reihen der SPD gegründet.

    2008 rügte der Deutsche Presserat die Zeitung wegen Verstoßes gegen den Pressekodex. Die Morgenpost habe schwerwiegend gegen die journalistische Sorgfaltspflicht verstoßen, indem sie unbelegte Behauptungen im Zusammenhang mit der Schließung eines Geschäfts, in dem Bekleidung an Kunden der rechtsradikalen Szene verkauft worden war, als Tatsache dargestellt habe (Aktenzeichen BK2-254/08).[14]

    Im September 2012 bescheinigte der Deutsche Presserat der Morgenpost einen weiteren Verstoß. Die Redaktion hatte über vergiftete Greifvögel berichtet und dabei als Täter „radikale Jäger“ „in Betracht gezogen“, ohne Indizien dafür zu haben

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hamburger_Morgenpost

  5. Laut Welt nennt Oppermann Höcke einen Nazi.
    An Höckes Stelle würde ich dazu sagen, dass ich mir dies von einem Pädophilen nicht zu sagen lassen brauche.

    Eine solche Aussage seitens Höcke wäre äußerst wirksam, wissen doch viele, dass die Ermittlungen bzgl Kinderpornos gegen Oppermann eingestellt wurden, da dieser u.a. seinen Computer nicht mehr wiederfand.

    Zudem kann sich Höcke bei dieser Äußerung auf den Paragraphen des „Rechtfertigenden Notstandes“ berufen um Schäden von sich abzuwenden, was seine Ehre betrifft.

  6. #4 Aussteiger (19. Jan 2017 08:29)

    Höcke macht es seinen Gegnern leider sehr einfach.
    Er sollte in Zukunft etwas dezenter auftreten.

    +++++

    Herr Höcke macht es gut…

    wie die verstorbene Gábor Zsazsa es zu sagen pflegte…

    ES GIBT KEINE SCHLECHTE PRESSE…!!!!

    Höcke sorgt für Aufmerksamkeit und Werbung umsonst… GUT SO 🙂

  7. OT

    Singen: Belästigung an der Bushaltestelle – Mann spricht Frau an und fasst sich in den Schritt

    Eine Frau ist am Montag, 16. Januar, von einem Mann zunächst angesprochen und dann sexuell belästigt worden.

    Zeugen sucht die Polizei nach einem Vorfall, der sich am Montagmittag gegen 12.45 Uhr an der Bushaltestelle in der Laubwaldstraße ereignet hat. Eine auf den Bus wartende Frau wurde nach ihren Schilderungen von einem etwa 35-jährigen Mann, der sich Ahmed nannte, angesprochen. Anschließend fasste sich der Mann in den Schritt. Unter seiner Hose sei eine erkennbare Erektion auszumachen gewesen. Mit dem eintreffenden Bus fuhr der Unbekannte nach dem Vorfall offenbar bis zum Bahnhof und von dort weiter in Richtung Stockach.

    Der mit einer grauen Jogginghose und einer dunklen Jacke bekleidete Mann ist circa 1.80 Meter groß und hat dunkle, kurze Haare mit kahlen Stellen am Hinterkopf. Die Polizei ermittelt wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Telefon (07731) 888-0, zu melden.

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/singen/Belaestigung-an-der-Bushaltestelle-Mann-spricht-Frau-an-und-fasst-sich-in-den-Schritt;art372458,9091625

  8. SPD-Bundestagsfraktion, Oppermann, bezeichnete Höcke in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ als Nazi und rechtsextremen, völkischen Demagogen ohne historisches Verständnis.
    ——————–
    Na und?
    Ist ethnisch was anderes als völkisch?

    Gut fand ich gestern im ZDF, da hat man die Junge Freiheit im Hintergrund gezeigt, um Petry zu zitieren.

    Weiter so, auch der Verweis zu Rede war immer dabei. Das wird viele interessieren, die noch grütze im Kopf haben udn sich nicht einlullen lassen.
    Mit hat das immer sehr geholfen.

  9. Eines muss die AfD begreifen, der Wahlkampf „Alle gegen die AfD“ ist eröffnet.
    Egal, wer von der AfD eine Rede hält, die Einheitsbreipartei und ihre linksgrünversifften Handlanger-Drecksmedien werden über jede AfD Rede versuchen, die Nazikeule zu schwingen.
    Höcke war super und hat sich nichts vorzuwerfen!
    Berlin ist nun mal ein Drecksloch und Schandfleck, während Dresden eine Perle ist und als Hauptstadt eine glanzvolle Außenwirkung hätte.

  10. Nazi-Alarm im Reichs- äh Bundestag. Folgender Antrag wurde am 6.4.2000 fraktionsübergreifend gestellt:

    „Denkmäler der Schande und der Trauer, des Stolzes und der Freude sind notwendige Grundsteine des neuen Deutschland und der neuen Bundeshauptstadt.“ Drucksache (14/3126) des Deutschen Bundestages vom 6. April 2000 (letzte Zeile S.4)

    http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/14/031/1403126.pdf

  11. Hier hilft nur noch der Untergang, anders sind die Deutschen nicht mehr zu retten !

    Durch das Kreuz zur Erkenntnis.

  12. Unabhängig vom Inhalt seiner Rede schadet er mit seinen völkischen Ausfällen der AfD.
    Es gibt weit wichtigere Themen, mit denen die AfD punkten kann. Höcke scheint nicht zu begreifen, dass Dresden und pegida kein bundesweites sondern nur ein ostdeutsche Phänomen ist.

  13. Auch ganz schlimm! Hier sollte PI mal bei der Bundeswehr recherchieren:

    ERDING: Warteraum Asyl: Aussage eines traumatisierten Soldaten

    14-Jährige von acht Flüchtlingen vergewaltigt?

    Im Prozess begründete der Nordrhein-Westfale, er sei gemobbt und erniedrigt worden. Am schlimmsten seien jedoch seine Erlebnisse bei der Betreuung von Flüchtlingen gewesen. Richter Thomas Hippler schilderte der Soldat dabei vor allem das, was er im Warteraum Asyl in Erding erlebt habe.

    „Ich habe gesehen, wie diese Menschen (Flüchtlinge/Anmerkung der Redaktion) miteinander umgegangen sind, mit den Kindern. Wie unterschiedliche Nationalitäten und Religionen aufeinander losgegangen sind, ihr Essen auf den Boden geworfen haben“, zitiert ihn der Berchtesgadener Anzeiger.

    Am schlimmsten sei jedoch gewesen, wie er ein 14 Jahre altes zwangsverheiratetes Mädchen habe suchen müssen. Der Soldat sagte aus, es sei zuvor von acht Männern vergewaltigt worden. Blutend habe er das Kind unter einem Bett gefunden.

    Scharf kritisierte der Soldat im Prozess seine Vorgesetzten. Er habe mit keinem über die Vorfälle reden dürfen. „Fresse halten, das geht niemanden etwas an, am allerwenigsten die Medien“, sollen ihm seine Verantwortlichen laut dem Bericht eingetrichtert haben. Der Soldat kam damit nicht klar. Seine Darstellung vor Gericht endet mit den Worten: „Ich kann nicht mehr, mir geht es einfach nur noch scheiße.“ Der 28-Jährige war 2012 zur Bundeswehr gekommen – für acht Jahre als Zeitsoldat.

    https://www.tz.de/muenchen/region/warteraum-asyl-aussage-eines-traumatisierten-soldaten-14-jaehrige-von-acht-maennern-vergewaltigt-7209469.html

  14. Martin Walser hat dazu 1998 in der Paulskirche gesagt:

    „In der Diskussion um das Holocaustdenkmal in Berlin kann die Nachwelt einmal nachlesen, was Leute anrichteten, die sich für das Gewissen von anderen verantwortlich fühlten. Die Betonierung des Zentrums der Hauptstadt mit einem fußballfeldgroßen Alptraum. Die Monumentalisierung der Schande. Der Historiker Heinrich August Winkler nennt das ’negativen Nationalismus‘. Daß der, auch wenn er sich tausendmal besser vorkommt, kein bißchen besser ist als sein Gegenteil, wage ich zu vermuten. Wahrscheinlich gibt es auch eine Banalität des Guten.“

    http://www.pro-deutschland.de/2017/01/18/hass-auf-hoecke/

    Es gibt nicht das Geringste an Björn Höckes Rede zu mäkeln. Die, die das in den eigenen Reihen machen tun es aus einem Rest linken Selbstverstümmelungswahns. Die echten Linken tun es aus blankem Neid und Hass auf einen freien wachen Geist – Neid und Hass sind das einzige, was ihr eigener ideologisch verkrüppelter Verstand noch zustande bringt.

  15. Höcke hat mit seiner Rede die Nazikeule auf den Tisch gelegt.

    Nun wird hoffentlich im Zuge der Diffamierungen darüber diskutiert.

    Und so mancher Bürger wird sich, auch beim Betrachten der Amtseinführung von Trump, fragen, warum bei uns alles, was mit unserem Deutschsein zu tun hat, so armselig dargestellt wird.

  16. Ich war Anfangs geschockt davon wie blöd Höcke wieder durch ein Mienenfeld läuft
    Mittlerweile finde ich es aber gut
    Höcke sorgt für extreme Schlagzeilen
    Jetzt gilt es die Diskussion zu suchen
    Höckes Erklärung zu verbreiten, die Worte augsteins verbreiten.
    Die Worte des Denkmalbauers verbreiten

    Damit können wir aufzeigen das mit zweierlei Maß gemessen wird
    Das wir genau in dem Würgegriff der Schande sind die Höcke anspricht

  17. um bei der Bundestagswahl 15% zu erreichen könnte die AFD auch Max und Moritz aufstellen

    um aber was zu bewirken brauch man einen Strache oder Kickl, die sich im TV gegen die Übermacht der Linken ordentlich verkaufen

    warum darf Bystron nicht ran, halte ich für einen der fähigsten in der AFD

  18. Kann man diese Schweine von der Morgenpost, Bild etc. nicht anzeigen wegen Verleumdung ? Das wäre überfällig. Bei allem was Höcke sagt, stimme ich ihm zu. Da ist gar nichts „Nazi“. Wir sollen nach 70 Jahren immer noch die „Bösen“ dieser Welt sein. Es reicht ihm und mir. Und nur das meint Höcke, und da hat er vollkommen recht.

  19. Wenn noch jemand meint, Höcke hätte nicht recht, dann diese Ungeheuerlichkeit lesen:

    Der Senat der Universität Greifswald hat am Mittwoch für eine Umbenennung der Hochschule gestimmt. Ernst Moritz Arndt (1769-1860), der im 19. Jahrhundert an der Universität lehrte, wird damit als Namensgeber gestrichen.

    Ein Lumpengesindel, das unsere Geschichte jeden Tag mehr und mehr schleift.

    Arndt, ein glühender Patriot zu Zeiten des Napoleonterrors.

    „Der Gott, der Eisen wachsen ließ,
    der wollte keine Knechte!“

    Ja, fast nur noch Knechte!

  20. Herr Höcke, Sie haben alles richtig gemacht!!
    So sieht Mut zur Wahrheit aus, viele AfD Politiker predigen „Mut zur Wahrheit“, aber am Ende kuschen sie.

    Was die Presse daraus macht ist deren Schandtat, die auch von vielen als solche erkannt wird.

    Einigkeit und Recht und Freiheit – für das deutsche Vaterland …..

  21. Höcke hat umfassend Recht.

    Und dieses Thema kommt nicht zur „Unzeit“, sondern es ist genau das Thema unserer Zeit.

    Das AIDS der politischen Korrektheit konnte überhaupt nur so derart stark sich in Deutschland ausbreiten, weil die Gesellschaft vom Schuldkult derart geschwächt ist, dass eben Bahnhofsklatscher und Flüchtlingshelfer_Innen in unserer todkranken Gesellschaft nicht nur geduldet, sondern auch unterstützt werden.

    Das hat seine Ursache im tausdenjährigen („nie vergessen“, „niemals vergessen“) Schuldkult.

    Aber es gibt a) weit mehr als 12 Jahre deutscher Geschichte, es gibt b)unglaublich viele gute Seiten des deutschen Volkes und es gibt c) ein Recht auf „nicht-befasst-werden“ und „Vergessen“.

    Und mit mit nicht-befasst-werden und Vergessen ist nicht ein Leugnen des epochalen Verbrechens gemeint, sondern ein einfaches menschliches Grundrecht.

    Höckes Ausflug zu den UR-Sachen, zur Metapolitik ist extrem richtig und radikal. Und es hat unmittelbar mit den Vorgängen unserer Zeit in unserem (noch unserem) Land zu tun.

  22. wie die Lügenpresse bei jedem Wort von der AFD reagiert,dürfte bekannt sein..Es ist auch ein Vorgeschmack für den anstehenden Wahlkampf.

    Bei Trump war es nicht anders in den USA..Trump hat das aber wenig beeindruckt und sprach daher auch stets abfällig über die Medien.
    Die Wähler von Trump fanden es gut und machten ihn daher auch zum Präsidenten.

    In Deutschland ist es anders..Die SFD knickt zu schnell ein..siehe Petry,oder Pretzell,die sich schnell der Lügenpresse anpassen und Höcke öffentlich verurteilen.
    Dies finde ich absurd,da Höckes Rede bewusst falsch wieder gegeben wurde.
    Höcke sagte nur das aus,was Martin Walser oder Rudolf Augstein schon 1998 sagten,bzw. schrieben..

    Es käme bei vielen Bürgern gut an,wenn sich die AFD sich gegen diese Lügenpresse stellt und nicht einknickt.
    Da sollten diese noch von Trump lernen können.
    Wenn Petry und Co. aber jetzt schon schnell einknicken,anstatt mal Rückgrat zu zeigen fragen sich viele???
    Was würde sich denn unter diesen Typen wirklich ändern,wenn diese mal Politik mitgestalten würden??

    Ich würde sagen:NICHTS..wenn man bei jedem Gegenfeuer jetzt schon einknickt!!

  23. @#8 Hantel-forever

    Opppermann vrwechseln Sie hier mit (P)Edathy. Oppermann hatte starken Anteil am Stur vom damaligen Innenminister Friedrich. Oppermann stand wegen der Geheimnisweitergabe bezüglich Edathy stark in der Kritik und hätte auch weg gemußt.

  24. Absichr? Wie blöde kann man blos sein? Die Zeit ist nicht reif für solche Themen. Noch nicht. Noch steht es sogar in Verträgen niedergeschrieben, dass der Zweifel an „unserer“ Geschichte verboten ist. Das bleibt nicht so.

  25. Wen verwundert denn die Redaktion der Medien ?
    Schließlich nennen wir sie doch ständig Lügenpresse.
    Die warten doch – gerade jetzt im Wahljahr – auf jeden Strohhalm.
    Wie sie „arbeiten ist doch auch bekannt : lügen, weglassen, aus-dem-Zusammenhang-reißen, verzerren.
    Da haben sie jetzt gerade wieder eine prima Vorlage bekommen.
    Leider glauben 60% der Menschen das. Warum sie das glauben ist eigentlich jetzt egal. Egal ob aus Dummheit, Bequemlichkeit, oder sonst was.
    Wir haben Wahljahr ! Da geht es um jede Stimme für die AfD.
    Nee, die Rede war nicht gut.

  26. #24 Jupp (19. Jan 2017 08:48)

    warum darf Bystron nicht ran, halte ich für einen der fähigsten in der AFD
    **********************************************
    Bystron darf nicht ins Lügenfernsehen, weil er brillant ist. Ganz einfach.

  27. OT

    Angriff auf Muslima in Österreich frei erfunden!

    Jene 14- Jährige, die laut eigener Aussage von einer Passantin in der Wiener S- Bahn- Station Krottenbachstraße „auf die Gleise gestoßen“ worden sein soll , hat nun gestanden, den vermeintlichen Vorfall frei erfunden zu haben. Auf Videoaufnahmen aus der Station war bereits zuvor ersichtlich gewesen, dass sich die Attacke in der Station so nie abgespielt hatte – ein Übergriff war laut Polizei „nicht zu erkennen“. Die Eltern des Mädchens wollen die erstattete Anzeige nun zurückziehen.

    Scheint als hätten sich die Medien in diesem Fall zu Früh gefreut. Da wird nach gefühlten 100 Attacken von Moslems auf Europäer endlich wieder mal eine Muslima von den Bösen allgegenwertigen Rechten angegriffen und dann stellt es sich als Lüge heraus. Wer hätte das vermutet? ;))

  28. Das ZDF Morgenmagazin läuft gerade zur anti AfD Propaganda auf. Zum Beispiel wird in Verbindung zur Rede von Herrn Höcke die damalige Wannseekonferenz in Verbindung gebracht (Jahrestag 20.01.)
    Für mich stellt sich dabei die Frage was man an der Rede fasch verstanden haben könnte. Entweder ist es Dummheit oder Boshaftigkeit. Da sich aber diese Medienfuzzies ja immer selbst als so Allwissend und Intelligent bezeichnen, muss ja ja dann wohl letzteres sein.

  29. #6 jeanette (19. Jan 2017 08:31)

    Genau richtig, das sehe ich auch so. Ich wäre sofort weg von der AfD, wenn jemand von innen heraus Herrn Höcke antastet. Die AfD muss den Weg gemeinsam durch die staatlichen (DLF, ARD, usw.) Dreckschleudern und ihren Medienhuren gehen und der ganze Dreck wird abprallen, wenn sie das aufrecht mit der Masse der Bevölkerung macht.

  30. Ich fand die Rede nicht schlecht. Logisch, dass sich das Establishment auf provokante Teile davon stürzt. Wie sollen die Stehners, Oppermanns etc. denn sonst in die Nachrichten kommen, mit ihrer erfolgreichen Politik etwa??

    Dennoch könnte Höcke nach meinem Geschmack manchmal etwas relativieren. Persönlich hat mir das Gejammer über den Angriff auf Dresden als vermeintliches Kriegsverbrechen nicht gefallen. Dann muss man auch andere Kriegsverbrechen, deutsche Bombenangriffe (gab ja genug davon), erwähnen. Es steht uns nicht zu, uns darüber aufzuregen, dass England im 2. Weltkrieg zurückgeschlagen hat, damit macht man es den Medien auch etwas zu einfach.

  31. #30 Eurabier (19. Jan 2017 08:52)

    Dieses ewige „nazi“ ist so doof, da fällt einem nur noch dieser Spruch ein:

    Alles nazi oder was ?

  32. Das Problem ist nicht nur, das die Lügenpresse in der BRD nur Scheisse schreibt.

    Das Problem ist, das über diese Scheisse dann auch noch seitenweise diskutiert und reflektiert werden muss.

    So kommt man nie aus ihrer Abhängkeit heraus.

    Ignorieren ist hier besser als diskutieren.

    Man muss sich ganz aus den mentalen Bindungen lösen, nicht mehr mitlesen, nicht mehr hinsehen.

    Raus mit dem verdammten Fernseher, die Zeitungen in den Kamin, damit sie wirklich noch zu was taugen.

    Der Gewinn : Seelenfrieden und viel Zeit

  33. Höckes Rede kann nur mißverstehen, wer sie auch mißverstehen und für eigene Zwecke nutzen will.
    Aber wäre es nicht empfehlenswert für die AfD, vor allem jetzt in den Monaten vor der Wahl alle „Reizwörter“ wie „Holocaust“ generell zu vermeiden, denn sobald sie fallen – selbst in harmlosestem Zusammenhang – werden sie als Aufhänger für Gegenpropaganda genutzt.
    Die AfD sollte sich geschlossen dazu durchringen!

  34. #32 Borat Sagdiyev (19. Jan 2017 08:53)

    Absichr? Wie blöde kann man blos sein? Die Zeit ist nicht reif für solche Themen. Noch nicht. Noch steht es sogar in Verträgen niedergeschrieben, dass der Zweifel an „unserer“ Geschichte verboten ist. Das bleibt nicht so.

    ++++

    WANN ist die Zeit deiner Meinung nach richtig dran??? wo NIX mehr wiedergutgemacht werden kann????

    NEIN, es ist BEREITS JEZT fast zu spaet!

  35. Wer sich von den Medien die Agenda diktieren lässt, wer ihnen hinterherhechelt, der hat schon verloren, bevor er überhaupt angefangen hat.

    Nein, sie dürfen keine Fragen stellen, man darf es ihnen gar nicht erst erlauben, siehe TRUMP, denn dies Medien wollen etwas von ihnen, nicht umgekehrt.

  36. Höcke hat richtig was an Skandalisierung erreicht. Das Video hat 278.288 Aufrufe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Jetzt das Mediengewitter NUTZEN, weiter Politik machen.

    NICHT darauf warten, dass das Gewitter zuende ist. Das wird nicht zuende sein, nie.

  37. Warum nur haben die Linksgrünen alle so eine Nazimacke? Man könnte jeden mit irgendeiner Person aus der reichhaltigen Menschheitsgeschichte vergleichen. Aber nein; jedesmal wird irgendein Foto dieser 12 Jahre hervorgezaubert. Wie erbärmlich. Es nervt, es kotzt einen an. Langsam könnte man die Frage stellen, warum sich die Medien bestens mit der NS-Zeit auskennen. Fan von denen? Oder sind sie geil drauf Fotos von damals, groß auf dem Titelblatt zu bringen. NS-Verherrlichung? Wenn wir auf dieser simplen Schiene bleiben, dann könnte man ebenso den Vergleich ziehen: Hitler=Vegetarier, also alle Vegetarier=Nazis. Oder Journalisten verfassten den Stürmer, ergo Journalist=Nazi. Also EINFACH können wir auch, werte Medien.

  38. Die Schweine-und Lügenpresse wird alles,was ein AfD-Politiker von sich gibt verdrehen und zum Nachteil veröffentlichen.Höcke hat sachlich argumentiert und hat nichts Falsches gesagt.

  39. Höcke hat nichts Falsches gesagt, hätte aber wissen müssen, dass bei dieser Thematik beim Verlassen des PC-Pfades die mediale Hexenjagd droht (vgl. hier: http://de.wikimannia.org/Mediale_Hexenjagd).

    Dieser Bereich ist in Deutschland sehr schwierig zu diskutieren, da auf die Sachebene sofort zugunsten der Political Correctness verlassen wird.

  40. Was die Öffentlichkeitswirkung angeht war die Rede aber fatal, was „in der Mitte fischen“ angeht, muss man auch mal feststellen.
    Björn ist sicher ein guter Mann, denke ich mal aus Ferndiagnose, aber seine Reden manchmal, meine Güte, teils nicht vorteilhaft…

  41. #40 Birgit (19. Jan 2017 08:59)

    Aber wäre es nicht empfehlenswert für die AfD, vor allem jetzt in den Monaten vor der Wahl alle „Reizwörter“ wie „Holocaust“ generell zu vermeiden,

    ++++

    den Holo-Myth von 6 Mio ABSICHTLICH, durch die Deutschen ermordeten sollte man erstmals wissenschaftlich beweisen UND belegen…
    (aber das ist ja VERBOTEN…warum auch???)

    es ist HÖCHSTE ZEIT sich damit zu befassen, WEIL es die staerkste Waffe gegen die Deutschen Patrioten ist…

    wenn diese endlich zerschmettert wird, bleibt den Anti-Deutschen NICHTS mehr übrig !!!

    also, nichts wie ran….

  42. Warum nur haben die Linksgrünen alle so eine Nazimacke?

    Diese haben ihren bösen Seelenanteil auf andere Personen verschoben.
    Ihre eigene Bosheit externalisiert und auf andere Menschen projiziert.

    Es ist dasselbe Phänomen wie bei der Hexenjagd im Mittelalter, ein böser Wahn des eigenen Nur gut -Seins.

    Eben der Gutmensch.

  43. #6 jeanette (19. Jan 2017 08:31)

    Eins steht fest. Wenn die AFD jemals auf die Idee käme, Herrn Höcke wegen seiner authentischen Auftritte aus der Partei auszuschließen, dann würde niemand mehr die AFD wählen! Dann hätten sie ihre Glaubwürdigkeit verspielt! Herr Höcke ist das aufrichtigste „Pferd im Stall“! Und Herr Gauland der Fuchs!

    Beide sind die Säulen der AFD! Petry und Pretzell die schnellen Pferde!!! Alle zusammen ein prächtiges Gestüt auf einem bodenständigen, stolzen Gehöft!

    Das sehe ich völlig anders: Höcke bedient diese Medien nach Strich und Faden, er gibt ihnen genau das, was sie haben wollen, verliert aber immer gleich im Anschluss daran die Kontrolle darüber.

    Und wenn man allen Ernstes meint, mit künstlichen Debatten über Mahnmale frühere CDU-, SPD-, Nichtwähler usw. dazu bewegen zu können, diesmal aber nun die AfD zu wählen, dann ist man schlicht total naiv. Das mag dem rechten AfD-Flügel zwar gefallen, aber Neuwähler gewinnen wird man damit keine, ganz im Gegenteil.

    Dieses Land ist voll mit Problemen, die den Leuten auf den Nägeln brennen: Kriminalität, EU, Migration, Verflüchtigung von Ersparnissen, Lobbyismus usw. – und wenn Partei-Promis der AfD nix Besseres dazu einfällt, als ausgerechnet eine Mahnmal-Debatte vom Zaun zu brechen, dann sind sie schlicht in der Bundespolitik total verkehrt. Es geht hier im Bundestagswahlkampf nicht darum, wer die dollsten Knallbonbons zündet, sondern darum, sich mit den aktuellen und wichtigsten Problemen der Leute im Land zu befassen, wenn man sie für sich gewinnen möchte.

    Das sind nämlich genau die Eskapaden, wieso viele Leute im Lande die AfD NICHT wählen, obwohl sie in Sachen Migration, Kriminalität, EU usw. eigentlich der AfD am nächsten von allen Parteien stehen.

    Und jetzt muss man sich auch nicht über die MoPo aufregen – man weiß, wie diese Medien funktionieren. Höcke hat – bei allem Respekt für seine sonstige Arbeit – GENAU DIESE KARTE gespielt. Da muss man sich jetzt auch nicht künstlich aufregen – das ist ein Ritual zwischen Höcke und den Medien. Wäre er Privatperson, wäre mir das egal, aber dass man sich solche Geschichten im Bundestagswahlkampf leistet, macht mich ehrlich gesagt langsam fassungslos.

    Und Petry? Ist mehr mit parteiinternen Intrigen beschäftigt als mit Inhalten. War bei ihr schon immer so und habe ich auch schon vor langem vorausgesagt, dass sie so programmiert ist und damit auch immer, immer weitermachen wird.

    Die sollten besser mal Poggenburg und Bystron nach vorne schieben, das sind zwei politische Naturtalente, mit wahnsinnigen politischen Instinkten ausgestattet, schlagfertig, chronisch UNTERschätzt (was von Vorteil ist) und soweit ich erkennen kann charakterlich integer. Da muss man nicht dauernd mit irgendwelchen Ego-Ausrastern rechnen.

  44. Die Mopo hatte ich heute Morgen auch schon gelesen.
    Was die Rede von Höcke mit denen von Goebbels zu tun haben soll,bleibt mir allerdings ein Rätsel.

  45. Wo sind die Mahnmale vieler Tausend überwiegend junger Soldaten, die im 2 Weltkrieg gefallen sind ??????.

  46. Einige scheinen es immer noch nicht zu verstehen – mit diesem völkischen blabla kann man bundesweit nicht punkten. Höcke wird der AfD mindestens 1 % kosten. So weiter und die AfD wird zu einem Sektierergrüppchen verkommen, das über Ostdeutschland hinaus ohne jede Bedeutung ist.
    Wer eine NPD-light will, soll gleich die NPD wählen. Eine breite Mehrheit dafür gibt es in Gesamtdeutschland nicht.

  47. OT: Ein Blick über den Tellerrand zeigt wohin die Reise geht. Oder eben gerade nicht hingeht (Link auf Englisch). Der Tourismus aus Ostasien nach Frankreich ist in 2016 eingebrochen. 27% weniger Chinesen, 39% weniger Japaner, 27% weniger Koreaner haben das Land besucht als noch 2015. Ein chinesischer Reiseorganisator sagt, dies sei vor allem auf die enorm gestiegene Zahl von Überfällen auf Touristen zurückzuführen; Frankreich gelte inzwischen als unsicher. Chinesische Touristen würden deswegen zunehmen nach Russland ausweichen.

  48. Falls die AfD sich von Höcke trennt, bin ich auch weg.
    Nur um mal klarzustellen, dass es durchaus Leute gibt, die hinter Höcke stehen!!

  49. Als ich vor vielen Jahren in Berlin war und dieses Mahnmal besuchte gab es noch keine AfD aber eine Menge Leute die wie auch ich der Meinung waren, dass dieses Mahnmal völlig deplaziert, ausdruckslos und viel zu groß war. Dabei war nicht einer ein NAZI. Was Herr Höcke gesagt hat ist wahr und ich glaube auch richtig. Kein Grund sich über das Gift, das jetzt über ihn ausgeschüttet wird aufzuregen.

  50. Die Rede von Höcke war nie notwendiger als heute. Er hat genau darauf hingewiesen, woher all diese Wehrlosigkeit kommt, was ihre UR-Sache ist.

    Und das ist sein Verdienst.

    Versagt hat nicht Höcke, sonder versagen tun in diesem Augenblick einem Menge Menschen in der Führung der AfD. Die müssten (im Optimalfall) wie EIN MANN hinter Höcke stehen. Und vor dem linksgrünen Dauerbeschuss auch nur einen Millimeter zurückweichen.

    Unsere GEGNER und FEINDE finden uns immer „irgendwie Naatsieh“, das kann uns völlig egal sein. Wir müssen unser Wähler erreichen.

    Lieber eine knallharte AfD mit 14% als eine weichgespülte AfD-FDP-CDUlight mit 19%.

    Opposition sind wir sowieso. Was wir aber sein müssen – ist ein KNALLHARTE Opposition, die den Kampf und die Meinungsschlacht nicht scheut!

  51. #49 Paula (19. Jan 2017 09:12)

    Dieses Land ist voll mit Problemen, die den Leuten auf den Nägeln brennen: Kriminalität, EU, Migration, Verflüchtigung von Ersparnissen, Lobbyismus usw.

    Deren Diskussion die #MerkelistInnen um jeden Preis abwürgen wollen, daher wieder dieser aufgebauschte Popanz.

    Die Auschwitzkeule wurde einst von den SED-Verbrechern eingeführt um von den eigenen Greueltaten der kommunistischen Mörder abzulenken…

    Hat sich Staatssekreätär AndreJ Holm schon geäußert? 🙂

  52. #51 mavaho
    Was einige nicht verstehen wollen (seit Lucke): Egal, was die AfD sagt, sie wird immer „Nazi“ sein.

  53. #40 Birgit

    Ja, vor allem, weil die brennenden (sic!) Themen auf der Straße liegen. Die AfD hatte fleißige Wahlhelfer, nämlich alle anderen Parteien, als sie leise auftrat. Ab und zu ein gutes Statement, mal eine intelligente Frau in einer Talk Show kämpfen lassen, den Rest erledigte die Wirklichkeit. Leider bekommt so manchem unbekannten kleinen Lehrer die Höhenluft nicht. Plötzlich bekannt und im Rampenlicht. Dann bricht der Narzissmus durch. Und Höcke ist ein Narziss. Berauscht von der eigenen Rede vergisst er die Partei, in deren Namen er spricht und schadet ihr.

  54. Also ich rege mich über die MOPO nicht auf. Was hat diese Zeitung denn letztlich gemacht? Berichtet wie immer, schön traditionell … so wie vor 80 Jahren. ja, die könnens noch! … so eine richtige alte Zeitung ist das. Durch und durch faschistisch. Der Vergleich zwischen Höcke und dem Göbbels hinkt zwar gewaltig, aber solchen Zeitungen geht es ja nicht um Inhalte, wohl aber um die Aufmachung. Und da ist die MOPO eben einfach nur die Alte. Respekt, eine Zeitung, die wie vor 80 Jahren hetzt. Ein sehr anschauliches Beispiel für den Schul- und Lehrbetrieb. Liebe Kinder, so war´s damals zu Omas Zeiten.

  55. #55 Lepanto2014 (19. Jan 2017 09:15)

    Ach ja, die Nazi-Keule… Manche Waffen stumpfen im Dauereinsatz eben ab.

    Nein, die stumpfen dann ab, die schrumpfen auf lächerliches Gummihammer-Karnevalsformat, wenn man der hochwirksamen Nazikeule das zugrundeliegende Konstrukt entzieht.

    Und die liegt im Schuldkult und in den drumherum liegenden Schichten der Ritualisierung.

    Wenn man DIE zerstört, dann ist die Nazikeule kaputt.

    Aber nur dann.

    Höcke macht es vor. Durch das folgende Gewitter „muss man durch“ – das muss einem egal sein!

  56. Fake-News

    Wenn Leute vor lauter Ideologie das eigenständige Denken verlernt haben, dann hösen und sehen diese Leute das, was sie hören und sehen möchten, und nicht das, was tatsächlich da ist.

    Das war erst kürzlich bei den Berichterstattungen zum NPD-Urteil zu sehen.
    http://www.pi-news.net/2017/01/npd-urteil-luegenpresse-im-fake-news-rausch/#more-551179

    Das Bundesverfassungsgerichr war mit der Urteilsverlesung noch nicht fertig, aber die Presse berichtete.
    Und musste später dementieren.

    Wie war es denn bei Akif Pirincci?
    Da verstand die linksversiffte Presse- und Politikermeute etwas von „Flüchtis ins KZ“, gesagt hatte Pirincci aber etwas ganz anderes.

    Warum? Nun, die Linksversifften wollen das Gesagte falsch verstehen, sie wollen das Gesagte falsch zitieren, sie erschaffen Fake-News.
    Teils mit mit böswilliger Absicht, teils aus autosuggestivem Wunschdenken.

    Bei der Höcke-Rede ist wieder dasselbe, sie wollen Höcke falsch verstehen und falsch wiedergeben.

    Ich las gestern einen Kommentar, der es treffend auf den Punkt brachte:

    Bei der AfD könnten sie das Ave Maria singen, die Presse würde das Horst-Wessel-Lied hören!

    Und woher kommt das?

    Na, vom jahrzehntelang betriebenem Schuldkult und der darauf ausgerichteten Erziehung und „Bildung“, auch der Erwachsenen.

    „Der Deutsche“ mit einem gesunden Nationalbewusstsein und einer erhaltenen ethnischen Identität ist das Böse, also kann er nur Böses von sich geben.

  57. #45 seegurke (19. Jan 2017 09:04)
    Die Schweine-und Lügenpresse wird alles,was ein AfD-Politiker von sich gibt verdrehen und zum Nachteil veröffentlichen.Höcke hat sachlich argumentiert und hat nichts Falsches gesagt.

    Sehe ich auch so. Und das Ritual der eigenen Parteifreunde „war nicht hilfreich etc.“ ist nichts anderes als eingespieltes Besänftigen der Supergutmenschen und Nazijäger. Denn je länger Hitler tot ist, umso größer wird ihr Drang, gegen ihn zu kämpfen. Deutschland ist zu einem Hort furchtloser Nazijäger verkommen, während es überhaupt keine Anhänger des „Nationalismus+Sozialismus“ mehr gibt. Sie trommeln alle auf Blech und sollten ihre Energie endlich gegen die wirklichen neuen Nazis und Religionsnationalisten einsetzen. Das sind sie zu einem selbst und zum anderen jene Umma, die auf Weltunterwerfung unterwegs ist.

  58. Höcke ALLEIN tut mehr und erreicht mehr für die AfD als der ganze farblose Rest der übrigen Partei…

    eines Tages werdet ihr ALLE ihm dafür sehr dankbar sein

    Danke Herr Höcke für Ihr Heldentum!!!

    Sie sind sehr schlau… 🙂

  59. Diese haben ihren bösen Seelenanteil auf andere Personen verschoben.
    Ihre eigene Bosheit externalisiert und auf andere Menschen projiziert.

    Im 3 Reich der Gutmenschen war der Böse dann der Jude, derselbe Vorgang.

    Es ist ein Wahn.

  60. Reden wie die von Hoecke sind notwendig. Man kann reagieren wie Petry mit „Oh mein Gott“… aber ohne Kampf koennen wir Deutschland und Europa nicht retten. Ich denke das Deutsch Rechts bald indirekten Unterstuetzung bekommen wird von Putin und Trump, die gemeinsam Merkel die kalte Schulter zeigen werden.

  61. #40 Birgit (19. Jan 2017 08:59)

    Höckes Rede kann nur mißverstehen, wer sie auch mißverstehen und für eigene Zwecke nutzen will.
    Aber wäre es nicht empfehlenswert für die AfD, vor allem jetzt in den Monaten vor der Wahl alle „Reizwörter“ wie „Holocaust“ generell zu vermeiden (…)

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    So ist das, werte Birgit.
    Das Wort Holo . . . fiel gar nicht!
    Aber irgendwie scheint’s eben der Eine oder die Andere „vernommen“ zu haben.

    Dies nennt man erfolgreiche Gehirnwäsche –
    oder vollendete Umerziehung!

    „Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger in die Geschichtsbücher der Besiegten Einzug gehalten hat und von den nachfolgenden Generationen geglaubt wird, kann die Umerziehung als wirklich gelungen angesehen werden.“
    (Walter Lippmann, jüdischer Publizist
    und Chefredakteur der New York World)

  62. #59 Lepanto2014 (19. Jan 2017 09:17)

    #51 mavaho
    Was einige nicht verstehen wollen (seit Lucke): Egal, was die AfD sagt, sie wird immer „Nazi“ sein.

    RICHTIG. Daher einfach das ignorieren. So wie das unsere Wähler auch weitestgehend ignorieren.

    Vom Wähler lernen heißt siegen lernen!

    Und für den Sieg ist die Zerstörung der geistigen Grundlage der Nazikeuleritis sehr wichtig.

  63. #51 mavaho (19. Jan 2017 09:14)

    Mit der Verwendung des Duktus „völkisch“ entlarvst du dich hier selbst als Linken. Mach endlich den Muck hier. Linke will hier keiner. Wir lassen uns von solchen Trollen wir dir auch nicht davon abbringen, die AFD zu wählen. Also schleich dich hier.

    PS.: Spar dir eine Antwort, die macht keinen Sinn.

  64. #40 Birgit (19. Jan 2017 08:59)

    Höckes Rede kann nur mißverstehen, wer sie auch mißverstehen und für eigene Zwecke nutzen will.

    Ich glaube eher, nein, ich bin ÜBERZEUGT davon: Höcke WOLLTE „missverstanden“ werden. Früher habe ich das von den „Missverständnissen“ bei Höcke auch noch vermutet. Jetzt langsam wird klar, dass es ein Ritual ist zwischen Höcke und den Medien. Höcke ist nicht so naiv, dass er nicht genau wüsste, was für Reflexe das auslöst. Das hat er GENAU SO gewollt, und meine Überzeugung ist inzwischen: er MÖCHTE auch keine Neuwähler aus anderen Parteien oder aus dem Nichtwählerspektrum gewinnen. Inzwischen glaube ich sogar, dass er ganz bewusst Leute aus dem eher bürgerlichen Lager draußen haben will, warum auch immer.

    Es ist offensichtlich, dass Höcke auf echte Politik im Sinne von Problemlösung auf Meta-Ebene (EU-Politik, Finanzpolitik, Weltpolitik usw.) gar keinen Bock hat. Der will seinen Fan-Club bedienen und das war’s. Klappt ja auch, nur wird die AfD mit dieser Taktik nie und nimmer über 12% kommen.

    Und da muss man sich eben entscheiden bei der AfD: will man das und gibt sich mit dem Dasein einer Splitterpartei mit Leuten mit Hang Ego-Tripps zufrieden oder hat man größere Ambitionen.

  65. Ich sage es ganz deutlich:Die AfD muss die wirklich relevanten Themen ansprechen,und keine Nebenkriegsplätze ohne jede Not aufmachen.
    Herr Höckes Rede war völlig überflüssig.Wenn er unbedingt über Geschichtsthemen referieren möchte,dann sollte er besser wieder als Lehrer arbeiten.
    Nun müssen sich Petry und Gauland wieder blöde Fragen der Anti-AfD-Presse gefallen lassen,und sich winden und rechtfertigen etc..Die Themen,mit denen die AfD punkten könnte,geraten dann in den Hintergrund.
    Damit erweist Höcke der Partei einen Bärendienst.

  66. #51 mavaho (19. Jan 2017 09:14)

    Einige scheinen es immer noch nicht zu verstehen – mit diesem völkischen blabla kann man bundesweit nicht punkten. Höcke wird der AfD mindestens 1 % kosten. So weiter und die AfD wird zu einem Sektierergrüppchen verkommen, das über Ostdeutschland hinaus ohne jede Bedeutung ist.
    Wer eine NPD-light will, soll gleich die NPD wählen. Eine breite Mehrheit dafür gibt es in Gesamtdeutschland nicht.

    Wer wie Sie eine AfD-light will, soll diese gründen oder zur FDP gehen!
    Solche Spalter wie Sie braucht hier kein Mensch!
    Ich habe bis gestern bei PI noch nie von Ihnen gelesen! Jetzt wo Höcke Tacheles redet kommen Sie plötzlich aus der Deckung? Sehr verdächtig…

  67. @alle die meinen die AfD müsse sich nun von Höcke distanzieren:
    Glaubt ihr Trump wäre mit Leisetreterei und Distanzeritis a‘ la Petry/Pretzell/Meuthen Präsident geworden? Trump hat sich nie distanziert oder entschuldigt egal wie die LügenPresse gehetzt hat allerdings standen seine Anhänger auch immer hinter ihm statt ihm in den Rücken zu fällen wie das bei deutschen Pussy-Konservativen so üblich ist.
    Die Karrieren und Feiglinge mögen doch bitte zu Luckes Omega-Truppe gehen.
    Wenn Wählen “ in der Mitte gewonnen werden“ dürfte die ja bald bei 30% liegen.

  68. Allein der Umstand, dass Höcke in einer persönlichen Erklärung klarstellen muss, was er eigentlich gemeint hat, spricht schon mal gegen seine Eignung als führender Politiker.

    Und die Forderung nach einer 180-Grad-Wende in der Erinnerungskultur ist derartig intepretationsfähig, dass Höcke hier grob fahrlässig gehandelt hat,wenn nicht gar vorsätzlich.

  69. In Deutschland sind gemein gefährlich geistig verwirrte Leute am Werk, ganz besonders im Bereich Medien und Politik ….

    Da wird probiert, mit allen nur erdenklichen Mitteln, Tatsachen nach seiner minderbemittelten Fasson zu schaffen, die man so interprediert haben will, dass der politische Gegner dadurch auch geschädigt wird, und hofft, dass man selber durch dieses abartige handeln Vorteile erzielt ….

    Mein Rat an den Lügenmedien und Politik:

    Gehirn wenn vorhanden einschalten, dann etwas von sich geben, was aber der Tatsache entspricht …
    und nicht „Wünsch Dir was Artikel verfassen“

    Ihr seht ja was in den USA passiert ist, da gab es vor den Wahlen die gleiche Hetzjagd, so dass die Menschen hellhörig wurden, und man stellte sich die Frage, warum machen das Politik und Medien gemeinsam.

    Macht nur weiter so!

    A f D wählen!
    Die Einzige Alternative gegen Medienmobbing
    und politische Deutschlandvernichter.

  70. #71 Ritterorden (19. Jan 2017 09:23)

    und wenn du glaubst eine Trumplikepartei könnte hier irgendetwas reissen dann täuscht dich gewaltig, die könnte sich mit der PBC in die Ecke setzen sich über 100000 € Parteienfinazierung fürs reissen der 1% Hürde freuen und das wars

  71. Einige hier scheinen so von blindem Fanatismus geprägt zu sein, dass sie es auch in Kauf nehmen, dass Höcke der AfD schadet. Es ist diese Art von Sektierertum, das noch jede Partei zerstört hat, mit dem Kopf durch die Wand eben.
    Höcke wird der AfD noch viele Wählerstimmen kosten. Mit völkischem blabla kann man in weiten Teilen Deutschlands nicht punkten. Das scheint vielen hier egal zu sein, Hauptsache Höcke spielt weiter sein solo.

  72. Wer sich klar gegen die Lügenpresse und die Schulkutler stellt, wird immer anecken. Genau so wie Trump in USA.

    Nur so kann Höcke sein Ziel – 30+% – erreichen.

    Er schafft das nahezu im Alleingang, während sich einige einseifen und weichspülen lassen (Petry, Meuthen) oder andere am besten den Mund gar nicht aufmachen sollten (Pretzell).

    Solche Politiker haben wir wahrlich schon genug. Sie locken niemand mehr hinter dem Ofen hervor.

  73. #69 Paula
    Was Höcke wollte, ist doch klar: das Identitätsthema aufgreifen – neben den ganzen Alltagsproplemen, die im Wahlkmapf zentral sind, das zentrale Thema der nächsten Jahre.
    Zur deutschen Identität gehört (leider) auch der Schuldkult (den es in anderen westlichen Ländern modifiziert allerdings auch gibt). Das dies zum Wahlkmpf nicht taugt, ist klar, aber ohne das Identitätsthema bleibt vieles oberflächlich und defensiv.

  74. Lasst euch nicht von solchen medialem Unfug ablenken, dass hier ist die Realität in #Merkeldeutschland:

    Durch Anschlag zur Vollwaise geworden

    Wenn es um die Täter geht, ist der Staat stets schnell mit Hilfe jedweder Art, Unterstützung und erklärenden Erläuterungen zur Hand. Doch oftmals werden die Opfer vergessen. Zumindest dann, wenn sie einem bestimmten Profil nicht entsprechen.

    Wochenlang zierte sich der Bundestag vor einer öffentlichen Andacht zum Gedenken der zwölf Opfer eines Anschlags auf einen Berliner Weihnachtsmarkt. Erst durch massive öffentliche Kritik sah man sich offensichtlich fast schon genötigt, diese im Grunde genommen selbstverständliche Gedenkveranstaltung heute durchzuführen.

    Nicht minder schäbig wie den Opfern verhält man sich auch deren Angehörigen gegenüber. Der »Focus« berichtet vom Fall der 22-jährigen Studentin Valeriya, die durch den Terroranschlag beide Elternteile verlor und so innerhalb von Sekunden zur Vollwaise wurde. Auf Unterstützung, so heißt es in dem Bericht, wartete die junge Frau lange vergeblich. Der Focus bezieht sich dabei auf Recherchen der »Bild«, die unter anderem ein mit dem Handy der Eltern gemachtes Foto veröffentlichte, welches keine zehn Minuten vor dem Terroranschlag aufgenommen wurde.

    Die 22-jährige lebte laut Bericht noch bei den Eltern; als Studentin ohne staatliche Zuschüsse konnte sie sich keine eigene Wohnung leisten. Ihr Einkommen bestand aus einem Taschengeld, welches sie von den Eltern erhielt. Durch den Anschlag eines Terroristen, der sich zum Zeitpunkt der Tat schon längst nicht mehr in Deutschland hätte aufhalten dürfen, ist für Valeriya ihre gesamte Existenz zusammengebrochen. Und neben dem Verlust der Eltern stellte sich für die Studentin sehr schnell eine ganz banale finanzielle Notlage ein.

    Hilfeersuchen bei diversen deutschen Behörden brachten keinen Erfolg. Valeriyas Eltern hatten ein Haus gebaut und zahlten regelmäßig ihre Raten ab. Schreiben an den Regierenden Bürgermeister Michael Müller, an Gauck und an das Landesamt für Gesundheit und Soziales blieben unbeantwortet. Seitens der Bürgerberatung der Stadt Berlin habe man ihr mitgeteilt, dass der Bürgermeister »kein kleiner König« sei, der das Geld aus einer Schatulle verteilen könne.

    Dass es mit der Opferhilfe auch anders gehen könnte, wenn man denn wolle, wurde in der Vergangenheit in diesem Land schon oft bewiesen. Allerdings setzten sich diese Opfer aus einem anderen Personenkreis zusammen. Bei jenen Opfern bedurfte es auch keines öffentlichen Sturms der Entrüstung, bevor man sich endlich zu einer Gedenkveranstaltung durchgerungen hatte.

    http://www.freiewelt.net/nachricht/angehoerige-von-berliner-terror-opfer-soll-mit-20000-euro-abgespeist-werden-10069864/

  75. 52 Dr. T (19. Jan 2017 09:14)

    OT: Ein Blick über den Tellerrand zeigt wohin die Reise geht. Oder eben gerade nicht hingeht (Link auf Englisch). Der Tourismus aus Ostasien nach Frankreich ist in 2016 eingebrochen. 27% weniger Chinesen, 39% weniger Japaner, 27% weniger Koreaner haben das Land besucht als noch 2015. Ein chinesischer Reiseorganisator sagt, dies sei vor allem auf die enorm gestiegene Zahl von Überfällen auf Touristen zurückzuführen; Frankreich gelte inzwischen als unsicher. Chinesische Touristen würden deswegen zunehmen nach Russland ausweichen.
    ———-

    Da kann man nur Dresden empfehlen mit Bogen um Leipzig. Pegida Stadt Dresden ist eine der sichersten Städte in Deutschland.

  76. Richter sind zu rationaler Beurteilung verpflichtet.
    Kann Höcke gegen die irrationalen und in höchstem Maße boshaften Unterstellungen und schädigenden Verleumdungen nicht gerichtlich vorgehen, um dem Spuk ein Ende zu machen?

    Theoretisch sind wir doch noch ein Rechtsstaat.

    Klagen Sie, Herr Höcke!

  77. #72 FoCS (19. Jan 2017 09:23)

    Allein der Umstand, dass Höcke in einer persönlichen Erklärung klarstellen muss, was er eigentlich gemeint hat, spricht schon mal gegen seine Eignung als führender Politiker.

    Und die Forderung nach einer 180-Grad-Wende in der Erinnerungskultur ist derartig intepretationsfähig, dass Höcke hier grob fahrlässig gehandelt hat,wenn nicht gar vorsätzlich.

    Genau dieser Gedanke drängt sich mir verstärkt auch auf.

  78. #76 mavaho (19. Jan 2017 09:28)

    Höcke wird der AfD noch viele Wählerstimmen kosten.

    +++

    wetten…

    traeume nicht davon du troll

  79. #51 mavaho (19. Jan 2017 09:14)

    Einige scheinen es immer noch nicht zu verstehen – mit diesem völkischen blabla kann man bundesweit nicht punkten.

    SPD, Grüne und seit Kurzem auch die Union punkten mit turk- und anderem fremdvölkischen Blabla seit Jahren.

    Die genannten Parteien punkteten hervoragend mit tibetanisch-völkischem Blabla.

    Und sie punkten mit EU-völkischem Blabal.

    Natürlich vpölkisch, nur Völker bilden Staaten und nahezu jede Verfassung dieser Welt, sogar unsere, ist durch den Volksbezug eindeutig völkisch.

    Völkisch ist nichts Schlechtes, es sei denn, man möchte in sozialistischer Diktatorenmanier die Souveränen Völker abschaffen und den gwachsenen gesellschaftlichen Kitt von Ethnie und Kultur durch eine aufgepfropfte Ideologie ersetzen.

  80. Höcke gehört bis 2019 auf ein Abstellgleis und er soll sich auf TH konzentrieren.
    Mit Leuten wie Höcke und vor allem seinen Themen ist bei 95% der Deutschen keinen Blumentopf zu gewinnen.
    Herr Höcke liefert seinen Gegner durch seine Art zu reden und seine Inhalte erst die Munition um auf die AfD zu schießen.
    Die Nazikeule war 2016 sehr morsch geworden und das war einfach gut. Und Höcke liefert das Holz um sie wieder flott zu machen.
    Und anstatt die wichtigen Themen anzusprechen, müssen wir uns mit so einem Kindergarten auseinander setzen.
    Ich werde meine Fresse nicht für Leute wie Höcke hinhalten!

  81. #68 irminsul
    Ich bin Mitglied der AfD mit Funktionen und muss mir nun vom Normalbürger die Ohren voll labern lassen wegen Höcke.
    Du machst es wie die Systempresse – jeder der gegen Höcke ist kann nur ein Linker sein und soll verschwinden. Was unterscheidet dich von der Systempresse eigentlich ? Du bist keinen Deuit besser. Solche Fanatiker sind bei der NPD besser aufgehoben und in der AfD fehl am Platz.

  82. Petry,Pretzell und andere Mitkämpfer sind keine Karrieristen,sondern reissen sich den Hintern auf,damit die AfD als Oppositionspartei im Bundestag wirksam auftreten kann!
    Und das ist bitter nötig!
    Diesen Leuten Karrierismus vorzuwerfen,ist unverschämt.Wenn die AfD 2017 nicht ins Bundesparlament kommt,dann ist Ende!

  83. Wann wir eigentlich das Mahnmal für die Opfer vom Breitscheidplatz enthüllt

    Wird Gauk oder Merkel das machen

    Gedenken ja, aber dann bitte für ALLE

  84. #83 Paula (19. Jan 2017 09:30)
    #72 FoCS (19. Jan 2017 09:23)

    Allein der Umstand, dass Höcke in einer persönlichen Erklärung klarstellen muss, was er eigentlich gemeint hat, spricht schon mal gegen seine Eignung als führender Politiker.

    Und die Forderung nach einer 180-Grad-Wende in der Erinnerungskultur ist derartig intepretationsfähig, dass Höcke hier grob fahrlässig gehandelt hat,wenn nicht gar vorsätzlich.

    Genau dieser Gedanke drängt sich mir verstärkt auch auf.

    Sehe ich genau anders.

    Höcke getraut sich, auch unangenehme Themen anzusprechen. Genau das können oder wollen weichgespülte Politiker nicht mehr.

    Unser Problem ist doch, dass der allumfassende Schuldkult sich wie ein Spinnennetz um unsere Gedanken gelegt hat, uns alle lähmt. Es ist die eigentlich tiefere Ursache für Multikulti und grenzenlose Aufgabe aller Werte. Wir denken nur noch gefühlig und nebulös.

  85. Bei der AfD weiß man nie nicht,
    wer V-Mann, Feind und wer nicht!
    Wer Höcke wohl wirklich ist?
    Ich verfolge kaum seinen Mist!
    Er ist ein aggressiver Unsympath,
    manch´ Undemokratisches reden tat.

    Ich werde, wie´s bei mir Sitte,
    wählen die „Christliche Mitte“.
    Nur wo es nicht anders geht,
    mein Kreuz bei der AfD steht.

    Das eitle AfD Spitzenpersonal
    ist mir nicht vollkommen egal.
    Denn es sind geile Ehebrecher,
    die F. hat einen neuen Stecher.
    Beide hinterlassen zerstörte Ehen:
    acht Kinder weinen bittere Tränen.

    Es zwingen mich linke Pressegesellen,
    mich vor Unsympath Höcke zu stellen.
    Wie er was meinte, will ich verstehen.
    Muß man immer erst Anleitungen lesen?

    🙁

  86. #51 mavaho (19. Jan 2017 09:14)

    Einige scheinen es immer noch nicht zu verstehen – mit diesem völkischen blabla kann man bundesweit nicht punkten.

    SPD, Grüne und seit Kurzem auch die Union punkten mit turk- und anderem fremdvölkischem Blabla seit Jahren.

    Die genannten Parteien punkteten hervoragend mit tibetanisch-völkischem Blabla.

    Gutmenschen, Linke aller Welt und die UNO punkten mit indigen-völkischem Blabla.

    Und sie punkten mit EU-völkischem Blabla.

    Natürlich völkisch, nur Völker bilden Staaten und nahezu jede Verfassung dieser Welt, sogar unsere, ist durch den Volksbezug eindeutig völkisch.

    Völkisches Denken ist nichts Schlechtes, es sei denn, man möchte in sozialistischer Diktatorenmanier die Souveränen Völker abschaffen und den gwachsenen gesellschaftlichen Kitt von Ethnie und Kultur durch eine aufgepfropfte Ideologie ersetzen.

  87. @Ritterorden #71
    Sehe ich auch so.

    GEMEINSAM sind wir STARK. Und machen den Gegnern in Blockparteien und Lügenpresse richtig Angst.

    Daher das irre Geheule nach der Dresdner Rede.

    Das Video hat 280 000 Klicks.

    Das muss man erstmal nachmachen.

    Wir brauchen Storch, Gauland, Bystrom, Holm, Junge, Petry, Höcke, Meuthen, Poggenburg.

    Wir brauchen keine Spalter. Begreift das endlich! Und Spalter ist nicht Höcke, sondern die Distanzier-Weltmeister!

  88. # nicht die mama
    Es geht nicht darum, ob Höcke recht hat, sondern darum, die kommenden Wahlen zu gewinnen. Dabei sollte man bei allen Themen, die die AfD in die rechtsradikale Ecke schieben könnte, einfach den Mund halten.
    Die Monopolparteien liefern genug Angriffsfläche, um zu punkten. Man muss ihnen nicht auch noch Futter geben. Nur darum geht es.

  89. #76 mavaho (19. Jan 2017 09:28)

    Einige hier scheinen so von blindem Fanatismus geprägt zu sein, dass sie es auch in Kauf nehmen, dass Höcke der AfD schadet. Es ist diese Art von Sektierertum, das noch jede Partei zerstört hat, mit dem Kopf durch die Wand eben.
    Höcke wird der AfD noch viele Wählerstimmen kosten. Mit völkischem blabla kann man in weiten Teilen Deutschlands nicht punkten. Das scheint vielen hier egal zu sein, Hauptsache Höcke spielt weiter sein solo.
    ————-

    Dann sollte Höcke oder die Partei alle verklagen die ihn falsch zitieren und das machen fast Alle. Wenn er schon so etwas los tretet, muss er auch sofort in die Offensive gehen um ein mediales Echo erzeugen, drauf bestehen das er richtig zitiert wird. Wenn er sich versteckt kostet es Punkte. Zieht die Partei dies mit ihm durch profitiert die AfD.

  90. Man darf sich nicht beirren lassen. Die Empörten sind nicht ehrlich empört. Es sind die Empörtenspielenden, damit man in diesem Zug einem gehaßten Gegner Schaden zufügen kann. Und weil in Deutschland der Einheitsparteienblock CDUSPDGRÜNELINKE alle „links“ von der AfD sind, erfolgt dieses Empörungsgehabe als Zeigefingerspiel gemäß „Wir sind die Guten, das sind die Bösen“. Und um das glaubwürdig zu machen, daß man selbst ja so ehrlich und gut ist, wird dazu dieses Empörungsschauspiel durchgezogen. Natürlich kann man die Rede von Höcke gut oder schlecht finden. Aber ehrlich gesagt, wieviel empörungswürdige Umstände in Deutschland werden ignoriert, nur weil es einem in den politischen Kram paßt. Die Überfälle auf AfD-Stände, die Verhinderung von AfD Treffen, das Bedrohen von AfD-Politikern, all das ist schreiendes, undemokratisches Urecht. Wieviele SpinnerInnen gibt es bei den Grünen, der grünen Jugend, den Jusos, deren radikales Verhalten und ihre radikale Visionen nichts mit diesem Rechtsstaat zu tun haben? Daran aber, daß ein Herr Maas, Ein Herr Oppermann, eine Angela Merkel und der Rest dieser Demokratieachauspieler da nichts sagt, sondern schweigt, verrät deren wahren Charakter: Das sind keine lupenreine Demokraten, das sind machtgeile Säcke, denen alles Recht ist, um eine Mehrheit zu bekommen. Notfalls mit Denunziation und Verleumdung. Die AfD möge lernen, nicht das Stöckchenspiel des Einheitsblockes mitzumachen. Sonst ist es keine Alternative mehr. Denn die Aufgabe der AfD – oder besser gesagt einer echten Alternativen – ist, wieder sich den Luftraum zum Aussprechen der eigenen Meinung zurückzuerobern. Sonst wird das nichts.

  91. @mahavo: „Einige hier scheinen so von blindem Fanatismus geprägt zu sein, dass sie es auch in Kauf nehmen, dass Höcke der AfD schadet. Es ist diese Art von Sektierertum, das noch jede Partei zerstört hat, mit dem Kopf durch die Wand eben.“

    Genau auf diese Weise hat Trump die Wahl gewonnen. Würden Sie in den USA leben hätten Sie sich vermutlich auch dauernd von diesem „egomanischen Sektierer“ distanziert um dann Clinton zu wählen.

  92. Es gibt nichts an Björn Höckes Rede zu mäkeln. Die, die das in den eigenen Reihen machen, tuns aus einem Rest linken Selbstverstümmelungswahns. Die echten Linken tun es aus blankem Neid und Hass auf einen freien wachen Geist und die AfD! Neid und Hass sind das einzige, was der ideologisch verkrüppelte Verstand linker Demagogen noch zustande bringt.

  93. #71 Ritterorden

    Trump ist politisch überhaupt nicht korrekt und hat ausgesprochen, was er denkt. Aber auch er hat gewisse Linien in den USA nicht überschritten. Er hat z.B. nie die Sklaverei für gut erklärt. Man soll auch in Deutschland sagen, was man denkt, aber den Nationalsozialismus nie verharmlosen, auch indirekt nicht.

  94. #78 Lepanto2014 (19. Jan 2017 09:29)

    #69 Paula
    Was Höcke wollte, ist doch klar: das Identitätsthema aufgreifen – neben den ganzen Alltagsproplemen, die im Wahlkmapf zentral sind, das zentrale Thema der nächsten Jahre.
    Zur deutschen Identität gehört (leider) auch der Schuldkult (den es in anderen westlichen Ländern modifiziert allerdings auch gibt). Das dies zum Wahlkmpf nicht taugt, ist klar, aber ohne das Identitätsthema bleibt vieles oberflächlich und defensiv.

    Es spricht generell überhaupt nichts dagegen, dieses Thema sachlich zu diskutieren. Was ich aber kritisiere, ist etwas Taktisches. Meiner Ansicht nach hat Höcke der AfD GANZ BEWUSST im Bundestagswahlkampf eine Debatte an den Hals gehängt, die von den wirklich wichtigen Themen, bei denen die AfD richtig Wähler gewinnen kann, ablenkt.

    Und diese Rituale zwischen Höcke und den Medien nerven langsam. Der Mann ist doch nicht blöd, der weiß ganz genau, wie er welche Reaktionen bei Medien auf Knopfdruck auslösen kann, und GENAU DAS TUT ER und GENAU DAS WILL ER. Und da muss man sich langsam auch mal die Frage stellen: WARUM will er das? Das glaubt doch wohl wirklich niemand ernsthaft, dass man mit sowas einen früheren Wähler einer etablierten Partei dazu bewegen kann, diesmal aber nun die AfD zu wählen.

    Und schwuppsdiwupps ist es passiert: Kein Mensch redet mehr über die Rechtsbrüche der Kanzlerin, über Gefährder, über den Islam usw. – alles mit einem Wisch raus aus den Medien (was die AfD) betrifft – „dank“ Höcke. Das ist eine Ohrfeige für tausende von AfDlern, die sich Tag für Tag mit Überzeugungsarbeit an der Basis den Mund fusselig reden.

  95. #91 Maria-Bernhardine   (19. Jan 2017 09:35)  

    „Das eitle AfD Spitzenpersonal
    ist mir nicht vollkommen egal.
    Denn es sind geile Ehebrecher,
    die F. hat einen neuen Stecher.“

    ***********************************************

    Will man wissen, mit was für einem Weib man es zu tun hat, muß man nur aufmerksam darauf achten, was es über ein anderes Weib erzählt.

  96. Solange die AfD von der Westbindung und NATO faselt, ist sie für mich wirklich keine Alternative.

    Die NATO ist obsolet, wie Trump es gesagt hat.

    Was die NATO gerade in Europa veranstaltet ist brandgefährlich und gefährdet uns alle.

    Und das alles nur um eigenen Wahnideen hinterher zu laufen und mehr Geld von den Mitgliedern kassieren zu können, um sich des eigenen schon lange nicht meh vorhandenen Nutzens vergewissern zu können :Die ganze NATO bei der Selbstbefriedigung

  97. #87 mavaho (19. Jan 2017 09:33)

    #68 irminsul
    Ich bin Mitglied der AfD mit Funktionen und muss mir nun vom Normalbürger die Ohren voll labern lassen wegen Höcke.

    ++++

    dann sind Sie in der falschen Partei…oder verstehen falsch was ein „Normalbürger“ ist…
    mit linksverdrehten „Bürgern“ LOHNT es sich sowieso NICHT zu diskutieren

    wenn die AfD einmal ERFOLGREICH wird… und sie wird es gerade DURCH Hr. Höcke, DANN werden diese „Normalbürger“ auch alle sich anders zu ihm stellen… Herdengesinnung eben… leider

  98. Weiss nicht ob ich falsch liege ? Aber Dr Joseph Goebbels war ein sehr intelligenter und begabter Mensch ! Jedenfalls viel intelligenter als die Mehrheit der heutigen Regime-Clique !!

  99. # 93 RechtsGut
    Gemeinsam sind wir stark – was eine blanke Worthülse. Es geht darum, die kommenden Wahlen zu gewinnen und die AfD als eine wertkonservative Partei darzustellen ähnlich wie die CSU. Dafür ist ein Höcke nur kontraproduktiv. Der Mann ist ausserhalb Ostdeutschlands nicht zu vermitteln. Er schreckt Wähler ab und munitioniert die Etablierten. Das muss nicht sein.

  100. Das Augstein -Zitat zeigt übrigens hervorragend wie stark sich der Zeitgeist in den letzten 20 Jahren nach links verschoben hat.Was damals noch in der SPD salonfähig war ist heute selbst für weite Teile der AfD Tabuthema.

  101. Als afd Anhänger, der die afd-Gegner in der eigenen Familie hat kann ich dazu sagen, daß nicht die Rede von Höcke das Problem ist, das der afd schadet und wahrscheinlich viele Stimmen kostet, sondern das dämliche Verhalten von Frau Petry. Hut ab Frau Petry, so sehr wie sie kann noch nicht mal die Staatspresse der Partei, der Sie vorstehen. Was haben Sie sich dabei gedacht? Oder anders, falls Sie dabei tatsächlich gedacht haben, muß ich Ihnen böse Absicht unterstellen.

  102. @FoCS (19. Jan 2017 09:23) und alle, die es nicht verstehen oder nicht verstehen wollen

    Allein der Umstand, dass Höcke in einer persönlichen Erklärung klarstellen muss, was er eigentlich gemeint hat, spricht schon mal gegen seine Eignung als führender Politiker.

    Und die Forderung nach einer 180-Grad-Wende in der Erinnerungskultur ist derartig intepretationsfähig, dass Höcke hier grob fahrlässig gehandelt hat,wenn nicht gar vorsätzlich.

    Höcke möchte eine positive Identifikation mit Deutschland.
    Keine positive Identifikation mit dem, was er selbst „Schande“ nennt, dem NS-Horror, sondern endlich eine Wiederbesinnung auf das Positive, das Gute, das Deutschland auch erreicht hat, die Leistungen und kulturellen Errungenschaften, die von Deutschland ausgingen. Die gab es auch!
    Wir müssen von einer negativen Selbstidentifikation zu einer positiven kommen – eine 180-Grad-Wende schaffen.

    Ist das so schwer zu kapieren?

  103. Äußerst dumm so einen Satz überhaupt zu sagen und dann auch noch ohne einen erklärenden Nebensatz. Die Lügenpresse und das Lügen TV warten doch nur auf solche Steilvorlagen!

    HEUTE gibt es wichtigeres zu denen die AFD Stellung nehmen sollte.

  104. #51 mavaho (19. Jan 2017 09:14)

    Einige scheinen es immer noch nicht zu verstehen – mit diesem völkischen blabla kann man bundesweit nicht punkten. Höcke wird der AfD mindestens 1 % kosten. So weiter und die AfD wird zu einem Sektierergrüppchen verkommen, das über Ostdeutschland hinaus ohne jede Bedeutung ist.
    Wer eine NPD-light will, soll gleich die NPD wählen. Eine breite Mehrheit dafür gibt es in Gesamtdeutschland nicht.
    ———————————

    Hauptsache SIE Ver stehen. Ich als AfD Mitglied möchte keine AfD light.

  105. #87 mavaho (19. Jan 2017 09:33)

    Du Spaltpilz bist nie in der AFD. Also schleich dich hier. Es reicht.

    So wie du hier versuchst Zersetzung zu betreiben, hat es vor 30 Jahren auch die Stasi gemacht. Mit denen sind wir damals fertig geworden, mit Leuten wir dir werden wir das auch.

  106. Ja,
    jetzt wird wieder ENTLARVT, das die Schwarte kracht.
    Jede verfügbare NAZI – KONNOTATION wird aufgetischt.
    Die NAZI – KEULE rotiert rasanter, denn je.
    Aber schau‘ n wir mal, was davon am nächsten Montag
    noch übrig ist, wenn der AUFSTAND DER ANSTÄNDIGEN
    wieder DIE MÜHEN DER EBENE erreicht hat.
    Ein ewig wiederkehrendes RITUAL.
    DAS INFLATIONÄRE NAZI – GESABBEL nutzt sich auch
    irgendwann ab.
    Wenn dauernd unnütz FEURIO geschrien wird,
    rückt die Feuerwehr irgendwann gar nicht mehr aus.
    Die AfD wird kurz – bis mittelfristig ohnehin nicht
    regieren und muß nicht taktisch argumentieren,
    sondern kann KLARTEXT reden.

    DAS IST IHR ALLEINSTELLUNGS – MERKMAL

  107. 98 RDX (19. Jan 2017 09:39)

    #71 Ritterorden

    Man soll auch in Deutschland sagen, was man denkt, aber den Nationalsozialismus nie verharmlosen, auch indirekt nicht.

    ++++

    ach die heilige unantastbare Kuh der NS-Zeit und die Schuldkult, das ethnomasochistische Spielzeug der kranken Anti-Deutschen…

    GERADE darum soll man darüber reden: KLARSTELLEN, damit es nacher weder verharmlost, noch MISSBRAUCHT werden kann

  108. Wenn die Bunzelbürger wieder so blöd sind, sich von den roten Schreibrttn vom Wählen der AfD abhalten zu lassen, hat man dem Bunzelbürger noch nicht genug Neger vor die Türe gesetz.

  109. @RDX:
    Ich bin mir sicher dass Trump ein gigantonomisches Sklaverei-Denkmal mitten in New York entschieden ablehnen würde.

  110. #83 Paula   (19. Jan 2017 09:30)  
    #72 FoCS (19. Jan 2017 09:23)
    Allein der Umstand, dass Höcke in einer persönlichen Erklärung klarstellen muss, was er eigentlich gemeint hat, spricht schon mal gegen seine Eignung als führender Politiker.
    Und die Forderung nach einer 180-Grad-Wende in der Erinnerungskultur ist derartig intepretationsfähig, dass Höcke hier grob fahrlässig gehandelt hat,wenn nicht gar vorsätzlich.
    Genau dieser Gedanke drängt sich mir verstärkt auch auf
    ———–

    Claus Strunz heute morgen zu Höcke.

    „Dieser Rechtsextremist,will Frauke Petry schaden..Diese sollte sich schnellstens darum kümmern,dass er die AfD verläßt“

    Selbst Menschen,die bisher die AfD verteidigten und viel Sympathie für sie hatten,wenden sich nun ab..

    Die Enttäuschung dass es nun nichts wird mit dritter Kraft im Bundestag sitzt tief.
    Selbst wenn Höcke endlich weg ist,wird der Schaden den er hinterläßt groß sein..

    Was für ein Spinner..

  111. 104 Tritt-Ihn   (19. Jan 2017 09:42)  
    Hamburg

    Messerangriff auf 20jährigen in Hamburg-Bramfeld.
    Verdächtiger festgenommen.

    Die Polizei sieht Prallelen zum „Alstermord“, wo einem Jugendlichen unvermittelt ein Messer in den Rücken gestochen wurde.

    http://www.t-online.de/regionales/id_80116186/messerangriff-auf-20-jaehrigen-verdaechtiger-festgenommen.html

    –_——–
    Der mutmassliche Täter ist aber diesmal ein Deutscher,und kein südländischer Typ,wie es vorher hiess.Der Alstermörder ist er jedenfalls nicht.

  112. #99 Paula
    Da bin ich – wie gesagt – Ihrer Meinung: Das ist kein Wahlkampfthema, und ja, Höcke ist jemand, der Grenzen testet, keine Frage. Deshalb polarisiert er, entweder mag man ihn (dazu gehöre ich), oder das Gegenteil…
    Positiv ausgedrückt: Er bringt „die versteinerten Verhältnisse zum Tanzen“ (Dutschke), schert sich nicht um Tabus, darin Trump und anderen „Populisten“ nicht unähnlich.

    2017 kann nicht alles nur Wahlk(r)ampf sein, für grundsätzlichere Themen muß Raum sein in der AfD. Und natürlich kann man da auch unterschiedlicher Meinung sein – die AfD ist eine breite Volkspartei. Pfeiff auf die Presse….

  113. #100 Animeasz (19. Jan 2017 09:41)

    Herr Höcke ist Geschichtslehrer, er weiß wovon er spricht. Anders als die kinderlosen linken Führer hat er eine Zukunft und er macht sich berechtigt diesbezüglich Sorgen. Er hat nichts Falsches gesagt, aber es wird wie üblich von der Lügenpresse und Dreckspolitik so ausgelegt. In ein paar Tagen wird eine anderes Sau durchs Dorf getrieben. Am Niedergang der Altlastenparteien wird das jedenfalls auch nichts ändern.

    Wer etwas ändern will, wählt AFD. Wer nichts ändern will schlafschaftrampelt weiter Merkel hinterher.

  114. Das Lobo hat auf SPON (wer sich das antun möchte) auch einen Artikel zu der Rede geschrieben. Als Titelbild wurde natürlich ein Bild von Höcke genommen wo er einen vermeindlichen Hitlergruss macht (natürlich macht er keinen!). Soviel zu „Fake News“ und dass SPON natürlich nicht manipulieren möchte.

  115. Auch wenn Höcke mit allem Recht hat in seiner Rede, ist es doch mehr als kontraproduktiv solche Felder zu bedienen, die Lügenpresse wartet doch nur auf solche Auftritte, damit wird die breite Mitte verschreckt, Bürger die sich dazu durchgerungen haben AFD zu wählen werden massiv veschreckt mit solchen Aufmachern. Mann muss auch mal den Mund halten können, nach dem 24.09. kann Höcke immer noch alles sagen was ihm auf der Leber brennt, bis dahin sind Ausflüge in die Geschichte nur schädlich gegenüber der Sache

  116. Hat dieser ganze Murks was damit zu tun, dass Höcke meinte, das er nicht für den BT antreten will?

  117. Höcke zum 4. hier bei PI innerhalb zwei Tagen: und wir alle schreiben als ob es kein Morgen gäbe.

    Alleine das beweist:

    die Aktivierung von Wählern funktioniert nur so!

    Gemütliche Diskussionen sind nicht wirklich hilfreich, ein Pretzell oder Petry bringen Wähler in den Tiefschlaf, sie würden für den Verkauf von Limonade ebenso unsäglich daherschwallen. Niemand will sie wirklich.

    Höcke ist der einzige, der die Strategie Trumps verstanden hat und hoffentlich lässt er sich durch die vereinigte Dumpfpresse inkl. einiger AfDler nicht einschüchtern.

  118. Die Lumpenpolitik und Lügenpresse schäumt doch nur, weil Herr Höcke in der AFD ist. Wäre er in der CDU, würde man dies mit keiner Silbe erwähnen. Siehe Pöbel-Ralle, Maas-Hetzer, Taubernuss, Kauderwelsch …

  119. 105 Wind of Change (19. Jan 2017 09:43)

    Als afd Anhänger, der die afd-Gegner in der eigenen Familie hat kann ich dazu sagen, daß nicht die Rede von Höcke das Problem ist, das der afd schadet und wahrscheinlich viele Stimmen kostet, sondern das dämliche Verhalten von Frau Petry. Hut ab Frau Petry, so sehr wie sie kann noch nicht mal die Staatspresse der Partei, der Sie vorstehen. Was haben Sie sich dabei gedacht? Oder anders, falls Sie dabei tatsächlich gedacht haben, muß ich Ihnen böse Absicht unterstellen.

    Eben. Spalter sind Petry und ihre Bretzell.

    Auf das Backwerk bin ich nicht gut zu sprechen.

    Gemeinsam sind wir stark. Wir müssen eben die Gegener bis aufs Blut reizen. Und die Nazikeule durch das Entziehen der geistigen Ur-Sachen auf Karnevalsformat schrumpfen.

    Die Nazikeule nutzt sich eben nicht ab, solange der geistige Hintergrund selbiger funktioniert.

    Und diesen Hintergrund hat Höcke zu Recht angegriffen.

    Angriff ist die beste Methode in der kommenden, absehbaren Wahl-Schlammschlacht.

    Wir stehen bereit. Wir werden laut und unangenehm. Wir werden persönlich und unsachliche, wenn es die Gegenseite will.

    DAS! ENDE! DER! GEDULD!

  120. #109 Irminsul   (19. Jan 2017 09:45)  
    #87 mavaho (19. Jan 2017 09:33)
    Du Spaltpilz bist nie in der AFD. Also schleich dich hier. Es reicht.

    So wie du hier versuchst Zersetzung zu betreiben, hat es vor 30 Jahren auch die Stasi gemacht.

    Mit denen sind wir damals fertig geworden, mit Leuten wir dir werden wir das auch.

    —————-

    Ihe seid mit garnichts fertig geworden,du Irrer.
    40 Jahre Parteitage abgefeiert und euch gegenseitig bespitzelt..

    Hör auf hier Leute zu bedrohen.
    Unter Hitler,wärst du ein willfähriger Idiot gewesen..Soweit wird es aber unter Höcke nicht kommen..schmink dir das ab.

  121. Wenn man intellektuell (mentally challenged)
    nicht in der Lage ist sich mit Argumenten
    auseinanderzusetzen,dann wirft man
    mit Dreck,so wie die Dreckschleuder MoPo.

  122. Na sollte der Herr höcke mal auch mit allen rechtlichen mittel dagegen vorgehen, wäre solch ein Bild von Mutti oder einer grünen veröffentlicht wurden was meint ihr was dann los wäre

  123. #121 Wnn (19. Jan 2017 09:51)

    Höcke zum 4. hier bei PI innerhalb zwei Tagen: und wir alle schreiben als ob es kein Morgen gäbe.

    Alleine das beweist:

    die Aktivierung von Wählern funktioniert nur so!

    Gemütliche Diskussionen sind nicht wirklich hilfreich, ein Pretzell oder Petry bringen Wähler in den Tiefschlaf, sie würden für den Verkauf von Limonade ebenso unsäglich daherschwallen. Niemand will sie wirklich.

    Höcke ist der einzige, der die Strategie Trumps verstanden hat und hoffentlich lässt er sich durch die vereinigte Dumpfpresse inkl. einiger AfDler nicht einschüchtern.

    Genau. Krawall funktioniert recht gut, Provkation funktioniert sehr gut, ein Angriff auf die großen Mythen funktioniert sehr gut.

    Das Video mit der Rede von Höcke hat 280 000 Klicks.

    Fazit: Alles richtig gemacht, Höcke!!!

    😀

  124. #92 nicht die mama (19. Jan 2017 09:35)

    Völkisches Denken ist nichts Schlechtes, es sei denn, man möchte in sozialistischer Diktatorenmanier die Souveränen Völker abschaffen und den gwachsenen gesellschaftlichen Kitt von Ethnie und Kultur durch eine aufgepfropfte Ideologie ersetzen.
    ——————

    Ich muß die korrigieren.

    Man kann den Sozialisten/Kommunisten der DDR vieles vorwerfen, aber nicht, dass sie unsere völkische Identität angetastet haben.
    [Auch nicht der vormalige Sozialismus.]

    Unsere Kultur stand hoch im Kurs, wir lernten und sangen die alten Volkslieder. Es gab auch neue über „Unsere Heimat“.
    Auf keiner Bühne wurde gebumst, gepißt oder sich im Kot gewälzt.

    Als wir Goethes Jungen Werther lasen, müssen heute Jugendliche „Das Parfüm“, die Geschichte eines Mörders, lesen.
    Kultur?
    Sie wühlen sich in den Unterleibern und zersetzen damit jegliche Moral eines Volkes, die den Kitt bildet.

    Wenn das keine Vernichtung des gewachsenen gesellschaftlichen Kitts von Ethnie und Kultur ist, dann weiß ich nicht, was ein Volk noch zusammenhalten soll.
    Die „westlichen Werte“ jedenfalls nicht.

  125. Jede Woche wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben.

    Die Geschichte wird in einer Woche genauso vergessen sein, wie die „Schießbefehl-Debatte“.

    Die AfD wird mit 13 bis 16 Prozent in den Bundestag einziehen, egal wie sehr die pseudolinken Schmierfinken das zu verhindern versuchen.

  126. #35 kart (19. Jan 2017 08:54)
    Für mich stellt sich dabei die Frage was man an der Rede fasch verstanden haben könnte. Entweder ist es Dummheit oder Boshaftigkeit.

    weder noch…

    naja, etwas Boshaftigkeit ist schon sicher mit drin.

    aber die Hauptzutat nennt sich:

    BERECHNUNG und VORSATZ

    Die Sache ist doch ganz einfach.

    die Medien -und davon die abhängigen Darsteller vom moderator, Autor, Redakteur bis zum Künstler oder dem der sich dafür hält und mit GEZ + sonstigen staatsgeldern gefüttert wird sind durch die bank links bis SEHR links- pro-multikulti-weltoffen, politisch korrekt usw.

    Das ist allgemein bekannt und wer es NICHT ist, wir nicht gesendet, nicht eingestellt bzw. geschmissen bzw. bekommt keine Auftritte mehr gefördert, mobbing usw…

    dabei sind sicher nicht alle Medienschaffenden im herzen tieflinks, es geht vermutlich bei vielen schlicht ums Geld

    wessen brot ich ess, dessen Lied ich sing!

    also ist der erklärte feind der Tonangebenden Linken rädelsführer nunmal momentan außen trump, im inneren die AFD.

    also nimmt man sich jeden noch so dämlichen und für sich genommen unwichtigen „Grund“ um auf besagte so einzuhacken, daß der rest des Dummvolks der irrigen Auffassung ist, das sei soweit ok, weil „die Mehrheit“ das ja so meint.

    jeder, der mal in einer Redaktion, ja sogar Schülerzeitung gearbeitet hat, weiß doch wie das läuft :

    man schreibt einen Artikel und bekommt z.b. 20 Leserbriefe/meinungen/onlinekommentare/ anrufe usw. zurück.

    8 dafür, 8 dagegen , 4 neutral.
    wäre also ausgewogen.

    was macht man also als „Lenker der Meinung“, wenn das Ziel aber ist, SEINE Auffassung durchzudrücken?

    na klar, die 4-5 stilistisch besten DAFÜR briefe/comments werden gedruckt, evtl. noch einen neutralen dazu und dann pickt man sich den allerschlechtesten CONTRA-brief raus, gegebenenfalls kürzt man den runter bis auf die „schlimmsten“ stellen.

    ergebniss: Dem unbedarften Leser wird eine „ausgewogenheit“ vorgegaukelt, die so nicht vorhanden ist.

    „die mehrheit“ ist ja offenbar der gleichen Meinung wie der artikel, und der einzige der sich dagegen ausspricht, kann keine rechtschreibung, bezieht Hartz4, wählt rechts, hat einen komischen Namen, hat zuuuufälligerweise grade im bild ne ungünstige Pose gemacht (siehe Höcke jetzt) usw. .

    zu SOWAS will man doch nicht gehören, sagt dann der innere gruppendruck bei der Zielgruppe des Lesers/ Zuschauers.

    ganz simple psychologie eben!

  127. #87irminsul
    Derartige Formulierungen kennt man von der NPD. Und lass die Hochstapelei – ihr seid mit der Stasi nicht fertig geworden, sie hat sich schon lange in der Linkspartei etabliert und ihre Posten.
    Wenn die AfD scheitert, dann an Leuten ihrer Sorte, die ohne Rücksicht auf Wähler ihrem Fanatismus freien Lauf lassen.
    Es gibt in der AfD zwei Strömungen – die eine will eine NPD-light, die andere will eine CSU-hardcore. Wenn sich kein Kompromiss findet, wird es eine Trennung geben.

  128. „Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft: wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.“- George Orwell
    Björn Höcke wusste genau was er tat als er diese Rede hielt. Wir Deutschen müssen uns unsere Geschichte zurückholen, sonst werden wir nie mehr Geschichte schreiben.
    Wer 2017 noch nicht geerkt hat, dass die gegenwärtige Geschichtsschreibung dazu dient uns untenzuhalten, dem ist nicht zu helfen.

    Ich bitte jeden mal innezuhalten und über das Zitat von George Orwell zu reflektieren, anstatt gegen den „unklugen“ Höcke zu hetzen.

  129. #106 Selberdenker (19. Jan 2017 09:44)

    Höcke möchte eine positive Identifikation mit Deutschland.
    Keine positive Identifikation mit dem, was er selbst „Schande“ nennt, dem NS-Horror, sondern endlich eine Wiederbesinnung auf das Positive, das Gute, das Deutschland auch erreicht hat, die Leistungen und kulturellen Errungenschaften, die von Deutschland ausgingen. Die gab es auch!
    Wir müssen von einer negativen Selbstidentifikation zu einer positiven kommen – eine 180-Grad-Wende schaffen.

    Ist das so schwer zu kapieren?

    Das ist überhaupt nicht schwer zu verstehen, aber die Art und der Zeitpunkt, wie Höcke das aufzieht, sind kontraproduktiv. Wahlkampf ist auch Taktik, da geht es nicht nur darum, ob irgendwer in irgendeinem Punkt in der Sache recht hat oder nicht.

    Wenn die AfD den Eindruck vermittelt, im Bundestagswahlkampf zu zu Zeiten, wo es an allen Ecken und Enden „brennt“, kein besseres Thema zu kennen als eine Mahnmal-Debatte, dann bleibt die AfD eine Splitterpartei.

    Wie soll ich denn bitte beispielsweise einem Erstwähler vermitteln, dass die AfD für die Zukunft wichtig sein könnte? Doch nicht mit einer Mahnmal-Debatte. Die Leute haben doch ganz andere Probleme, die wollen wissen, wie sie heile von A nach B kommen, ohne ausgeraubt und verprügelt zu werden usw. – dass die „Schuld“-Frage bei Deutschen im Hintergrund immer mitschwingt, ist ja richtig, aber als Wahlkampfthema taugt es nun mal nicht, weil dafür eher lebenspraktische und alltagsrelevante Themen viel wichtiger sind.

    Die Etablierten können wirklich einen Schnaps drauf trinken – so schnell und wirkungsvoll hätten sie allein die wirklich drängenden akuten Themen nicht aus den Schlagzeilen bekommen. Kein Wort mehr darüber, dass gerade drei Gefährder spurlos verschwunden sind (DA hätte Höcke mal ansetzen können) oder andere Themen.

  130. #94 mavaho (19. Jan 2017 09:37)

    Das der Zeitpunkt dieser Rede nicht gerade günstig gewählt war, darüber kann man streiten.

    Aber, um die Kanzlerin zu zitieren, „nun ist die Rede eben gehalten“.

    Ein gesagtes Wort ist wie ein getaner Schritt und jetzt muss man das Beste daraus machen, die Rede erklären, Falschwiedergaben anprangern und Falschzitierer zur Richtigstellung zwingen und als Partei Einigkeit demonstrieren, anstatt sich gegenseitig zu keulen.

  131. #106 Selberdenker (19. Jan 2017 09:44)

    @FoCS (19. Jan 2017 09:23) und alle, die es nicht verstehen oder nicht verstehen wollen
    ….
    Höcke möchte eine positive Identifikation mit Deutschland.

    Was Sie nicht verstehen oder auch nicht verstehen wollen, ist, dass man mit diesem Höcke-Geschwurbel in Deutschland keine Wahlen gewinnt.

  132. Da muss sich Höcke nicht wundern, das muss er wissen, dass sich die Medien auf so ein Thema stürzen. Es war sehr unprofessionell von ihm so ein Thema ohne Not anzusprechen! Es wäre besser, wenn er die AfD verlassen würde! Er schadet immer wieder der Partei und hat kein Gefühl für die Geschichte des Landes.

  133. Aber er hat ja leider recht, haben die USA ein Denkmal von der Ausrottung der Urbevölkerung oder der Sklavenhaltung? Die Spanier Portugiesen eines über ihre schandtaten in den Kolonien? Ebenso die Britten? Oder die Russen und Chinesen?

  134. Meuthen hat übrigens in einem sehr guten Beitrag Höcke in Schutz genommen:
    https://www.facebook.com/Prof.Dr.Joerg.Meuthen/

    Diese Aufgeregtheit erscheint mir überzogen. Sie passt allerdings perfekt zu einer veröffentlichten Meinung, bei der am Ende gar nicht mehr wichtig ist, was gesagt wurde, sondern allein wer es gesagt hat: Wer im politischen Spektrum links steht, kann genau das Gleiche sagen wie ein Vertreter einer konservativ-patriotischen Partei, man wird es Ersterem durchgehen lassen, während man Letzteren erbarmungslos und inhaltlich völlig undifferenziert als Inkarnation des politisch Bösen niederschreibt und -sendet.

  135. #49 Paula

    „Und wenn man allen Ernstes meint, mit künstlichen Debatten über Mahnmale frühere CDU-, SPD-, Nichtwähler usw. dazu bewegen zu können, diesmal aber nun die AfD zu wählen, dann ist man schlicht total naiv. Das mag dem rechten AfD-Flügel zwar gefallen, aber Neuwähler gewinnen wird man damit keine, ganz im Gegenteil.“

    „Das sind nämlich genau die Eskapaden, wieso viele Leute im Lande die AfD NICHT wählen, obwohl sie in Sachen Migration, Kriminalität, EU usw. eigentlich der AfD am nächsten von allen Parteien stehen.“

    Liebe #Paula: Absolute Zustimmung!

  136. Hoecke ist Geschichtslehrer und wusste ganz genau, wo er den Ausdruck „Denkmal der Schande“ hatte, er hatte seine Erklärung „für danach“ sicher schon vorbereitet, bevor er die Rede gehalten hat.

    Alle sind drauf reingefallen und haben entsprechend reagiert, leider auch Petry und andere Parteigenossen, nur der Gauland nicht, der alte Fuchs.

    Zu meiner Schande muss ich gestehen (ich habe den Live-Stream verfolgt) dass ich das auch für ein wenig verwegen gehalten habe, aber ich habe die Schnauze gehalten, sonst stände ich jetzt genau so dumm da, wie alle anderen.

  137. Sollte es tatsächlich so sein,daß, wie ich aus vielen Kommentaren herauslese, die westdeutsche Wählerschaft der AfD sich von der Rede von Höcke abgest0ßen fühlt und auf Distanz geht,dann bin ich dafür,daß Höcke die Pegida-Partei gründet und in den neuen Bundeländern,einschließlich Bayern antritt. Im Gegenzug sollte die CSU auch in den neuen Bundesländern antreten.Dann kämen diese beiden Parteien in dem genannten Gebiet (ehemalige DDR+Bayern) schon mal über 50%.
    Im weiteren Verlauf sollte sich dieses Gebiet mehr und mehr vom restlichen Gebiet ( Kalifat NRW usw.) separieren. Dann wird man in 20 Jahren sehen, welches Gebiet ( Bundesland )das erfolgreichere und lebenswertere für die “ Menschen,die schon länger hier leben “ ist.

  138. #113 Ritterorden

    Nicht das Gedenken an vergangene Sühnen ist das Problem, sondern der Schuldkult. Aber daran müssen wir oder die US-Amerikaner im Fall der Sklaverei selber arbeiten. Man kann auch patriotisch sein und ohne Probleme den Opfern des Nationalsozialismus gedenken, wenn man genug Selbstbewusstsein hat, dass Deutschland aus vielen anderen Facetten besteht und man die vergangenen Verbrechen nicht durch die Aufnahme von 2 Mio. Refugees wiedergutmachen kann.

  139. #136FoCs
    Richtig erkannt, genau darum geht es. Ein Höcke ist bundesweit nicht vermittelbar und das Thema selbst eignet sich nicht für Wahlkämpfe. Der Bürger hat ganz andere Sorgen. Um diese sollte man sich kümmern.

  140. #129 Theo Retisch (19. Jan 2017 09:54)

    …und Sowjetverehrung samt Sowjet-Sprachunterricht.
    Auch die DDR betrieb „Kulturbereicherung“ durch Ideologisierung.

    Aber das ist ein Nebenkriegsschauplatz, den wir nicht aufmachen sollten. Vorbei ist vorbei, das Heute zählt.

    Und ja, ich gebe Ihnen teilweise Recht, die derzeitigen „westlichen Werte“ setze auch ich oft in Anführungszeichen.

  141. #137 stuttgarter (19. Jan 2017 09:57)
    Da muss sich Höcke nicht wundern, das muss er wissen, dass sich die Medien auf so ein Thema stürzen. Es war sehr unprofessionell von ihm so ein Thema ohne Not anzusprechen! Es wäre besser, wenn er die AfD verlassen würde! Er schadet immer wieder der Partei und hat kein Gefühl für die Geschichte des Landes.

    Ich stelle mir vor, wie oft Trump solche Meinungen hören musste, als der Wind mal wieder etwas stürmischer wehte.

  142. also die afd kann es nur falsch oder verkehrt machen

    man wird sie für alles was sie sagen kritisieren

    gut fand ich auch eien spruch der das politisch wiedergibt was die afd betrifft

    wenn die falschen das richtige sagen dann wird das richtige immer falsch sein

    das war übrigens aus einer dvd der like staat im kopp verlag erschienen dazu gibt es das gleichnahmige buch der links staat

    soltet ihr euch bestellen im kopp verlag

  143. #149Patriot6
    Die CSU wird bei der nächsten Landtagswahl ihre absolute Mehrheit verlieren und auf einen Koalitionspartner angewiesen ein. Das könnte die AfD sein, wenn Leute wie Höcke ihren Mund halten oder nur von den Sorgen spricht, die den Bürger tatsächlich bewegen.

  144. Leute beruhigt euch. In den Medien legt es sich. Bild und Mopo sind doch linke Zeckenblätter… die Intelligenten wissen schon, wie er das richtig meinte.

    Schlimmer ist, dass Petry Höcke in den Rücken fällt. Hat die Hormonschübe?

  145. Der Punkt ist doch: egal, WIE jemand seitens AfD auf Mißstände hinweist oder ungeliebte Wahrheiten ausspricht: der politische Mitbewerb und wie auch die MSM werden garantiert nach Sätzen suchen, die man mißverstehen oder falsch zitieren kann.
    Und exakt dies ist im vorliegenden Fall wieder zelebriert worden.

    Schade, daß sogar einige in der AfD darauf hereingefallen sind und sich aufs Glatteis der Distanziererei haben locken lassen. Dort fallen sie dann erwartungsgemäß auf die Nase.

    Ich hoffe immerhin, durch die Diskussion hier auf PI und auch die Erläuterung Höckes wachen weitere Mitbürger auf und lernen, die Mechanismen der Skandalisierung zu durchschauen.

    Andernfalls sehe ich für den Fortbestand einer lebendigen Demokratie in Deutschland tiefschwarz.

  146. Dieses widerliche Titelbild ist sicher Grund genug für einen Antrag der AfD auf eine Rüge des Presserats. Damit hat ja die Mopo ihre Erfahrungen, wie #7 Freya- bereits geschrieben hat.

    Gibt es eigentlich das Titelbild in einer größeren Auflösung. Ich habe es bei mopo.de nicht gefunden und auch nicht via Google-Bildersuche.

  147. #132 mavaho (19. Jan 2017 09:55)

    Du brauchst deine Rolle nicht bis zum letzten Buchstaben zu versuchen zu spielen. Dein Nick ist verbrannt, du wurdest entlarvt.

    Schleich dich, linker Spaltpilz! Deine subversive Zersetzung funktioniert hier nicht.

  148. https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/hoeckes-baerendienst/

    „Björn Höckes Dresdener Rede hat der AfD einen Bärendienst erwiesen. Das augenzwinkernde Kokettieren mit zweideutigen Formulierungen („wir wollen den vollständigen Sieg“), das aufgesetzte Ausschließlichkeits-Pathos, das rhetorisch überhöhte, holzschnittartige Entweder-Oder – das paßt nicht zum selbstgesetzten Anspruch einer „Vision“ der „inneren Erneuerung“ und lädt zur böswilligen Interpretation geradezu ein. Mußte das sein, diese Steilvorlage?“

    Auch dieser Kommentar bringt es auf den Punkt. Danke, Herr Paulwitz!

  149. Höcke setzt einen riesen Haufen ins Gelände – alle schreien Zeter und Mordio – aber er hat den Haufen gesetzt. Da kommt keiner dran vorbei, ohne mal ne deftige Prise abzubekommen – und das ist auch gut so.

    WIR müssen 1) die Themen aufgreifen und wir müssen 2) radikal zu den Wurzeln gehen. Und die abschlagen.

    Die Wurzeln des gesellschaftlichen AIDS, dass Deutschland befallen hat, liegen in der Mischung aus Schuldkult (lähmt die eigenen Kräft, verhindert POSITIVES SELBSTBILD der DEUTSCHEN) und Politischer Korrektheit (lähmt das Denken, die Debatte, verhindert ThemenBENENNUNG und „klare Kante“).

    Die beide müssen mit Stumpf und Stil gerodet werden. Oder, um mit SPD-STEGNER zu sprechen: “

    Fakt bleibt, man muss Positionen und Personal der Linksgrünen Blockpartei SPDCSUDFDPSEDGRÜNCDU attackieren,weil sie gestrig, intolerant, linksgrün-vergendert-verlottert und gefährlich sind!“,

  150. Herr Höcke hat in seiner Rede vor den Systemlingen in der Partei gewarnt, Parteigängern, die nach Privilegien streben und es sich im System mit Mandaten und Pöstchen bequem machen wollen. Dieser Aspekt geht in der aufgeheizten Stimmung unter. Meiner Ansicht nach war dies direkt gegen Petry und Pretzell gerichtet. Dass diese dann etwas angepisst reagieren verwundert mich nicht.
    Herr Höcke hat zudem erkannt, dass es egal ist, ob die AFD bei der Bundestagswahl 9% oder 19% holt: Sie wird NICHT an der Macht beteiligt sein. Möglicherweise denkt Herr Höcke, dass ein Scheinerfolg mit einem Ergebnis von um die 20% für die AFD gefährlich sein kann, weil die Partei der Versuchung erliegen könnte, an der Macht teilzuhaben um den Preis der Aufrichtigkeit.
    Herr Höcke hat bereits in früheren Reden die Wurzel allen Übels in Buntland benannt: Die Hoheit über die Sprache und damit auch die Diskurshoheit liegt in den Händen der Links-Grünen Parteien. Wenn es nicht gelingt, die Hoheit über die Sprache zurückzuerobern, dann wird sich auch nichts grundlegend ändern in Buntland. Dann wird deutsche Kultur verschwinden. Um diese Diskurshoheit zu durchbrechen, sind Provokationen notwendig. Die Nazikeule wird sich erschöpfen. Je öfter sie benutzt wird, desto schneller wird sie sich abnutzen.
    Abschliessend: Ich schätze Herrn Höcke so ein, dass er sehr genau weiss, was er mit seiner Dresdner Rede auslöst. Er wird über Wochen oder Monate in den Schlagzeilen sein. Er wird (so vermute ich) zahlreiche Prozesse gegen die Lügenpresse führen UND gewinnen.
    Jedes seiner Worte war wohlabgewogen – er hat eine Falle gestellt. Und in diese Falle tappten Petry und Pretzell und einige Fake-Medien!
    Brilliant!!

  151. #153 animeasz
    Arbeitslager ? Umsiedlung ?
    Die Juden wurden auch in Ungarn systematisch ermordet und, anders wie in Holland, hat in Ungarn das Bürgertum dabei mitgeholfen. Auch das gehört zur Geschichte.
    Verantwortlich ist jedoch dafür nicht mehr unsere Generation.

  152. So leid es mir tut, das zu schreiben, die Mopo hat hier absolut recht. Hockes persönliche Erklärung ist irrelevant, da sie sich nur auf seine Bemerkung zum Mahnmal bezieht. Und es ist auch – ebenso wie bei Pirincci – nicht glaubwürdig, das da nicht absichtlich zwei Interpretationsmöglichkeiten in den Raum gestellt werden. Leute, jeder in diesem Land weiß, wie vorsichtig formuliert werden muss, wenn die Stichworte „Holocaust“ und „KZ“ untergebracht werden sollen.
    Und ausgerechnet ein Schriftsteller und ein Gymnasiallehrer sollen ihre Worte nicht besser und präziser wählen können? Ich bitte euch… wacht auf. Schaut der Wahrheit ins Gesicht. So frustrierend die politische Landschaft aktuell ist, die AfD ist eben auch keine Alternative.

    Der HAMMER schlechthin war aber seien Behauptung, durch die „Umerziehung“ seien unsere Wurzeln fast gerodet worden. Das heißt nichts anderes, als dass der Nationalsozialismus unsere natürliche Gesellschaftsform sei.

  153. #147 nicht die mama (19. Jan 2017 10:04)

    #129 Theo Retisch (19. Jan 2017 09:54)

    Ich habe schlecht formuliert… 😉

    Was die derzeitigen „westlichen Werte“ in Anführungszeichen betrifft, stimme ich Ihnen absolut zu.

  154. Ich bin entsetzt was momentan hier im Lande abgeht! Das ist mittelalterliche Hexenjagd der übelsten Form. Das ist Meinungsdiktatur wie ich sie in Cuba oder Mord-Korea erwartet hätte!

    Mir ist echt schlecht und ich möchte eigentlich nichts wie weg aus diesem paranoid verlogenen Land!

  155. #157 KDL (19. Jan 2017 10:12)

    Dieses widerliche Titelbild ist sicher Grund genug für einen Antrag der AfD auf eine Rüge des Presserats.

    Richtig.

    Nachdem sich nach eigenem Bekunden AfD-Mitglieder hier befinden, schlage ich mal vor, dass die Partei die MoPo mal ein bisschen mit dem Stürmer vergleicht.

    Warum weglaufen, wenn man auch angreifen kann?

  156. #161 petmie
    Brillant ist, was Wählerstimmen bringt und nicht nur in Dresden. Wenn Höcke meint, Petry anpinkeln zu müssen, hat er sein eigenes politisches Grab geschaufelt. Er mag in seinem Landesverband ein König sein, aber sicher nicht in den Landesverbänden Westdeutschlands. Dort gilt er als Schreckgespenst für jeden Wahlkämpfer.

  157. #661 Doktor (19. Jan 2017 09:39)

    Super Herr Höcke! Der Schlag hat gesessen! Ruhig mal verranztes olles Porzellan zerschlagen. Weiter so! Genau so hat es Trump gemacht.
    Auch wenn die verfetteten Westdeutschen das nicht gut finden. Das ist kein Maßstab. Jeder kann sehen, wie degeneriert der Westen ist, wie weit dort die Umvolkung vorangeschritten ist und wie wenig zugleich dort dagegen aufbegehrt wird. Bitte sehr, baut doch die Mauer wieder auf – durchlässig für Deutsche in beide Richtungen – dicht für Invasoren in Richtung Mitteldeutschland. Dann hat jeder die Wahl, ob er mit den Linksverdrillten untergehen oder im Restrumpfdeutschland Deutscher bleiben will.

    Sehe ich langsam (leider) ähnlich. Wir müssen viel härter, viel unangenehmer, viel nachtragender, viel agressiver werden.

    Ob die AfD mit 16, 19, oder 11% im Bundestag sitzt, ist quasi egal. Lieber eine knallharte AfD mit 12% als eine lahme, weiche AfD mit 19%. Aber wirklich GANZ EHRLICH.

    Dass natürlich so mancher jetzt schon auf seinen eigenen Listenplatz schaut und er dann merkt, dass er bei 14% NICHT „drin“ ist – das ist klar. Aber das soll und -ich finde- MUSS der Basis und den Wählern egal sein.

    Wir wollen knallharte AfD, keine Alfa-FDP-Kopie!!!

  158. Was Politik und Medien betreiben, grenzt ja schon an Verfolgungswahn und Selbstzerfleischung.

    Ihr seid im Kopf krank!

  159. Höcke ist ja leider Wiederholungstäter. Bei seiner Sezessionsrede hat er sich auch nicht darauf beschränkt, auf das riesige Bevölkerungswachstum in Afrika (+ 100 % bis 2050) hinzuweisen und auf den Migrationsdruck, der sich daraus ergibt.
    Sondern er hat von unterschiedlichen Reproduktionsstrategien in Europa und Afrika (afrikanischer „Ausbreitungstyp“ und „Platzhaltertyp“ in Europa) gefaselt und damit den AfD-Kritikern eine völlig überflüssige Steilvorlage geliefert.

  160. Eben bei n24, „der stramme rechte Meuthen und Poggenburg halten zu Höcke“!!!
    Meuthen der stramme Rechte…hahaha.

    Aber Respekt den beiden. Es wird alles im Sande verlaufen. Man muß sich nicht gleich in die Hose machen. Ist doch alles inszeniert von dieser Nomenklatura. Weil sie Angst haben.

    Nicht Höcke sondern das hier ist der eigentliche Skandal.

    http://www.focus.de/politik/videos/fluechtlingspolitik-ueber-100-000-visa-erteilt-familiennachzug-ist-2016-um-50-prozent-gestiegen_id_6516902.html

  161. #169 RechtsGut
    Ihnen sind Wahlergebnisse egal ? Genau das ist der Weg zum Sektierertum und Untergang der AfD.
    Wenn man den Bürger nicht erreicht, ist man als Partei falsch aufgestellt und bleibt wirkungslos.

  162. Wenn Herr Höcke wirklich gezielt gegen Petry schiessen sollte,dann ist Höcke für mich erledigt.Es kann doch nicht wahr sein,mitten im wichtigsten Wahljahr,unser Schicksalsjahr,gegen die AfD-Vorsitzende zu sticheln.Das wäre unverzeihlich aus meiner Sicht.

  163. Die AfD kann doch sagen, was sie will.
    Sie wird immer von der LÜGENPRESSE bekämpft werden.
    Und das wissen diejenigen auch, die sich kein x für ein u
    vormachen lassen.
    Und das werden auch immer mehr.
    Dafür sorgt schon DIE MACHT DES FAKTISCHEN.
    Oder glaubt irgendjemand, daß das was wir jetzt haben
    DER WORST CASE ist?
    Und der FAMILIEN – NACHZUG hat ja gerade erst begonnen.
    Aber darüber redet die LÜGENPRESSE ungern.
    Am besten nach der Wahl.

  164. http://afd-thl.de/2017/01/18/persoenliche-erklaerung-von-bjoern-hoecke-zu-seiner-dresdner-rede/

    ,Wir Deutschen sind das einzige Volk, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.‘

    Das heißt, ich habe den Holocaust, also den von Deutschen verübten Völkermord an den Juden, als Schande für unser Volk bezeichnet. Und ich habe gesagt, dass wir Deutsche diesem auch heute noch unfassbaren Verbrechen, also dieser Schuld und der damit verbundenen Schande mitten in Berlin, ein Denkmal gesetzt haben.

    Was ist daran falsch? Was ist an dieser Feststellung zu kritisieren? Gar nichts!

    Also, an der Rede ist gar nichts auszusetzen – nicht mal ein Ansatz von HC-Leugnung.

  165. #167 nicht die mama

    Ich bin nicht nur AfD-Mitglied sondern dort auch Funktionär (wenn auch nur ein kleiner). Aber um irgendwas machen zu können, muss das ganze auch fundiert sein. Das PI-Aufmacherbild ist sicher nicht ausreichend (Stichwort „Fake News“). Deswegen habe ich ja auch nach einem besseren Bild gefragt. Gibt es hier vielleicht Leser aus Hamburg, die was Stichhaltigeres haben?

  166. 178 mavaho   (19. Jan 2017 10:22)  
    #169 RechtsGut
    Ihnen sind Wahlergebnisse egal ? Genau das ist der Weg zum Sektierertum und Untergang der AfD.
    Wenn man den Bürger nicht erreicht, ist man als Partei falsch aufgestellt und bleibt wirkungslos.
    —————-

    Die Höcke-Wasserträger,haben dann schon eine Schuldige auserkoren…Frauke Petry.

    Mit denen zusammen AfD zu wählen,geht mir völlig gegen den Strich..

  167. Sobald das Wort Holocaust ertönt, kommen sie gleich wieder aus ihren Löchern, die medialen Hetzer wie MOPO, Franz-Josef Wagner, Heribert Prantl usw. Da werden Aussagen von AfD-Politikern wieder mal sinnentstellt wieder gegeben. Herr Höcke muss unbedingt gerichtlich gegen diese Rufschädiger vorgehen.
    Außerdem gehören Behauptungen wie
    “ Höcke bezeichnet das Holocaust-Mahnmal als Schande“
    “ Höcke verachtet Deutschland“
    unter Fake News. Dies sind die besten Beispiele dafür.

  168. @ #153 Animeasz (19. Jan 2017 10:09)

    Ich kann mich noch gut an 1956 erinnern.
    Der Westen hat die Massen noch mehr in Rage gebracht, als sie schon waren. Als aber dann die SU-Panzer rollten und der Sender Budapest seinen letzten Hilferuf absetzen konnte, kam niemand zur Hilfe.
    [Wir saßen mit meinem Vater am Radio und er übersetzte die Worte.]

    Das gleiche zogen der Westen 1953 mit der DDR ab und später mit den Tschechen 1968.
    Nur Völker aufhetzen, auf die Reaktion warten und dann draufdreschen.

    Heute haben sie es leichter, sie schicken ihre Agenten dorthin und fangen gleich mit Terror an.

  169. Je hysterischer Politiker der Blockparteien und ihre hörigen Lügenjournalisten gegen Höcke keifen, umso mehr ist das ein Indiz dafür, dass Höcke gar nicht so falsch liegt. Da er im Prinzip genau dasselbe über dieses Mahnmal gesagt hat wie einst Rudolph Augstein und sogar der Denkmalbauer selbst, müssten diese beiden Herren nach Oppermanns Einschätzung nun auch *Nazis* sein. Hier zeigt sich wiedermal die ganze Doppelmoral dieser Polit-Heuchler.
    P.S.
    Ich hoffe doch, dass Herr Höcke inzwischen Strafanzeige wegen Rufschädigung, Verleumdung und übler Nachrede gegen die Mopo und auch gegen Oppermann & Co gestellt hat.

    AfD wählen, jetzt erst recht!

  170. #163 bjornhoecke-fan
    Befreien Sie sich von der Fixierung auf den Nationalsozialismus. Es gab auch vorher ein Deutschland, das nach 1945 madig gemacht wurde.

  171. Was natürlich stimmt.
    Ob die Afd 13% oder 19% bekommt ist mittelfristig nicht wirklich wichtig. Es wird zu schwarz grün oder Groko kommen. Aber langfristig ist auch ein gutes Ergebnis besser. Wir müssen uns (thematisch) verbreitern und das geht am besten mit vielen Köpfen. Wir brauchen Leute die Verkehrspolitik, Verbraucherpolitik (nein das ist nicht nur schächten), Gesundheitspolitik etc machen. Da brauchen wir fähige Köpfe sonst wird das nichts.
    Genau wie 2019 wahlen in Bayern sind. Es ist gut möglich, dass dort die CSU auf einen Partner angewiesen ist und das könnte die AfD sein. Denn Politik wird nicht in der Opposition gemacht und vor allem nicht als Redner auf irgendwelchen Demos, sondern auf der Regierungsbank.
    Das muss das Ziel sein.

  172. Da hat Höcke sich und uns keinen Gefallen getan mit dieser Rede. Es war doch vorherzusehen, dass solch ein Ritt auf der Rasierklinge von den MSM gnadenlos uminterpretiert wird. Eine nachgeschobene Erklärung Höckes macht die Wirkung seiner Rede um keinen Deut besser- eher schlimmer.

    Hier besteht noch ein dringender Coachingbedarf. Ein Fall für Michael Klonovsky.

  173. #29 lisa (19. Jan 2017 08:52)

    Das ist die typisch-deutsche Feigheit und Selbstverleumdung.Hier in Schuldkultistan gibt es keinen Politiker mit Rückgrat und einen Ar*** in der Hose.Sie alle sind Feiglinge und echt jämmerliche Gestalten.Ohne den Posten als Politiker würden die linken Volkszersetzer von Sozialhilfe leben.

  174. #171 FoCS (19. Jan 2017 10:19)

    Sondern er hat von unterschiedlichen Reproduktionsstrategien in Europa und Afrika (afrikanischer „Ausbreitungstyp“ und „Platzhaltertyp“ in Europa) gefaselt und damit den AfD-Kritikern eine völlig überflüssige Steilvorlage geliefert.
    ———————-

    Gefaselt hat er, so so.

    Wie gingen die Wahlen 2016 aus – in BaWü, RP, Sachsen-Anhalt, MV und Berlin?

    Das war tatsächlich eine Steilvorlage – für die AfD, die sogar die C*DU hinter sich ließ!!!

  175. selbst wenn Höcke diese Äußerung nicht getan hätte, wäre es eben eine andere, es geht den “ Linken “ einzig und allein darum, die AfD ( jetzt ist es eben mal der Höcke ) vorzuführen, zu diskreditieren oder wie es der Hoeneß neulich erst sagte … “ zu entlarven „, mein Vorwurf an den Höcke ist, dass er diese Äußerung nicht näher dargelegt und erläutert hat, sodass alle Gegner und Feinde der AfD sich ihre eigene Auslegung und Deutung aus diesem Satz bauen konnten, mit diesem Ergebnis der aufgeputschten Auslegung und “ Partei-Linken Übersetzung “ des … “ Höcke Satzes “ … muß man nun umgehen

  176. #162 mavaho (19. Jan 2017 10:15)

    Die Juden wurden auch in Ungarn systematisch ermordet
    ————————-
    Ja, in Auschwitz jeden Tag 10.000.

  177. Halt die Ohren steif, denn Du bist im Recht.

    Nichts gegen die Ermahnung und Erinnerung aber ….

    …. die Traumata-Pflege ist das Geschäft der heute in Deutschland Bestimmenden. Sie leben davon. Politisch wie wirtschaftlich. Es ist selbstverständlich ihr Ziel dieses in die Köpfe und Seelen der Jugend weiter zu tragen. Denn, wie Höcke richtig sagt, besteht – und das soll es ja, unser Selbstverständnis darin, im Tätervolk zu wurzeln. Dabei wird auch noch ganz ohne Rechtsgefühl und entgegen des christlichen Weltbildes das Kollektiv in Haftung genommen, dem Ganzen das Kainsmal aufgedrückt. Ein Entkommen steht nur in Aussicht, wenn der so Belastete sich von seinen Wurzeln trennt. Das aber ist es, was es zu trennen gilt. Die Schuld auf sich genommen haben, müssen sie tragen und die unschuldig sind, die müssen frei sein – in diesem Fall befreit werden. Das Denkmal kann ja bleiben, wenn es nicht anders geht, selbst wenn es am falschen Platz ist, denn es besetzt den Fortschritt, den eine Entwicklung nimmt. Der Fortschritt sollte aber aus uns selbst heraus wachsen können.

  178. # 163
    Ist es wirklich so schwer zu verstehen,

    dass genau das ein Ende haben muss –
    dieses vorsichtige Formulieren;
    aus ängstlicher Selbstzensur heraus,
    um die derzeitigen Gesinnungsdiktatoren nicht aufzuregen!

    Ist die Durchschnittsintelligenz der Deutschen
    wirklich schon so unterirdisch,
    dass nicht verstanden wird,
    was mit Umerziehung gemeint ist?
    Deren Ergebnisse man an den Gemütern im Westen deutlich sieht und nur noch darüber weinen könnte!

  179. #183 Lepanto2014

    es ging in dieser Rede aber ziemlich viel um den Nationalsozialismus und unseren Umgang damit.

    Können Sie mir denn erklären, inwiefern von von Weizsäcker eine „Rede gegen das eigene Volk“ war? Indem er sagte, dass der 08.Mai 1945 ein Tag der Befreiung war, trennt er doch gerade das deutsche Volk vom Nationalsozialismus und sagt, dass dieser das Volk quasi in Gefangenschaft hatte. Die Rede ist also nur gegen das Volk gerichtet, wenn man den Nationalsozialismus für eine Errungenschaft des Volkes hält.

  180. #29 lisa (19. Jan 2017 08:52)

    Was würde sich denn unter diesen Typen wirklich ändern,wenn diese mal Politik mitgestalten würden??

    Ich würde sagen:NICHTS..wenn man bei jedem Gegenfeuer jetzt schon einknickt!!

    Das ist das eigentlich Erschreckende.

  181. #195 Theo Retisch (19. Jan 2017 10:38)

    #162 mavaho (19. Jan 2017 10:15)

    Die Juden wurden auch in Ungarn systematisch ermordet
    ————————-
    Ja, in Auschwitz jeden Tag 10.000.

    +++++

    Auschwitz liegt in Polen…. nna…

    in Ungarn waren KEINE KZs…!!!

    lediglich ein Ghetto in Bp, das durch die SS-Besatzung samt ihrer ung. Puppen-Verbündeten am Ender des Krieges geraeumt wurde…

  182. Höcke sollte sich nicht in Thematiken stürzen, welche derzeit nicht zur Debatte stehen. Wir haben wichtigere Thematiken die eine Aufmerksamkeit verdienen. Egal, ob Ost oder West. Wir stehen im Wahljahr und dies ist der primäre Faktor. Petry & Co. führen Debatten über die deutschen Rundfunkanstalten – und stehen oftmals alleine gegen 4 Etablierten. Siehe Maischberger, Will u.a. Die AfD ist m. Erachtens auf dem richtigen Weg die Bürger in zunehmenden Weisen mit gegenwärtig aktuellen Themen zu erreichen, da nützt die Debatte um irgendwelche Denkmäler rein Garnichts. Das Gegenteil wird damit bewirkt, denn unverzüglicher Weise springen sofort die sog. etablierten Parteien auf diesen Zug auf. Zum Nachteil der gesamten AfD.
    Die AfD spricht für das deutsche Volk wichtige Themen an. Die Flüchtlingspolitik – die EU incl. Euro – Volksmitentscheide – Zwangsgebühren – doppelte Staatsbürgerschaft – regierungsgesinnte Presse- und Medienlandschaften usw. Dies sind Themen, welche von den deutschen Bürgern als Wichtig empfunden werden und haben eine Aktualität. In erster Linie sollte die AfD Beispiele der „Merkel’sche“ desaströse Politik in den Vordergrund stellen und damit das Handeln sowie die Ideologie der AfD begründen. Hier stehen Thematiken zur Debatte wie z. B.: Das Dublin-Abkommen, welches Merkel im Alleingang mit den Offenen Grenzen, durch zu Hilfenahme der Verkehrsmittel Bus und Bahn, widerrechtlich umgangen hat. Die Einreise von den sog. Flüchtlingen ohne gültige Papiere, obwohl der Großteil schon über ein anderes EU-Land eingereist war. Damit nicht nur willentlich eine Gefährdung der Inneren Sicherheit (Terror, Tod – viele Opfer)Deutschlands provoziert, auch gegen unsere Verfassung verstoßen hat. Deutscher Militäreinsatz in Lybien ohne Bundestagbeschluss – also wiederum eine eigenmächtige, verfassungswidrige Entscheidung von Merkel.
    Themen über Themen, welche auch von Höcke dem deutschen Volk zur Erklärung gebracht werden müsste. Sicherlich mag Höcke in seiner Rede Recht haben, jedoch muss gerade derzeit jedes – noch so wahres Wort – gegenüber der regierungsgesinnten Presse gut überlegt werden. Als überzeugter AfD-Wähler wünsche ich der Partei alles Gute. Gleichzeitig wünsche ich mir, dass diese (meine) Partei im hohem zweistelligen Bereich in den deutschen Bundestag einzieht.

  183. Grüne, SPD und Luegenpresse ueberschlagen sich wieder vor Empörung. Dabei hat Björn Hoecke eigentlich nur klar stellen wollen das wir einen regelrechten Kult mit der Schuld treiben und unsere Geschichte aelter und vielfältiger ist als bloß die Zeit von 1933-1945

  184. #195 Theo Retisch (19. Jan 2017 10:36)

    #171 FoCS (19. Jan 2017 10:19)
    ….

    Gefaselt hat er, so so.

    Wie gingen die Wahlen 2016 aus – in BaWü, RP, Sachsen-Anhalt, MV und Berlin?

    Das war tatsächlich eine Steilvorlage – für die AfD, die sogar die C*DU hinter sich ließ!!!

    Ach so, die AfD hat ihre guten Wahlergebnisse wegen Höcke erzielt? Ja, wenn das so ist…

  185. mavaho:

    Auch wenn ich vo PI eine Ermahnung bekomme: Du bist ein SPALTER und schadest der Bewegung.

    Höcke hat recht. Und er ist KEIN OSTDEUTSCHES Problem. Ossi und Wessi ist lange out,wir haben DEUTSCHE Probleme. Und die müssen angesprochen und beendet werden. Und zwar schnell

  186. Der HAMMER schlechthin war aber seien Behauptung, durch die „Umerziehung“ seien unsere Wurzeln fast gerodet worden. Das heißt nichts anderes, als dass der Nationalsozialismus unsere natürliche Gesellschaftsform sei.

    Warum setzen sie „Umerziehung“ in Anführungszeichen. Gab es etwa nie eine Reeducation? Und natürlich hat uns genau diese zu wurzellosen Konsumaffen gemacht. Es ging von Anfang an darum alles deutsche aus den Deutschen auszutreiben. Heute sehen wir, was für Früchte das trägt.

  187. Mir kommt es so vor als ob wir Deutschen für alles Schlechte was auf der Welt passiert oder passiert ist die Verantwortung uebernehmen sollen und bis ans Ende aller Tage in Sack und Asche gehen sollen. Warum erinnert man immer nur an die dunklen Kapitel unserer Geschichte

  188. nochmal für @Björn Höcke Fan:

    „Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen …Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (Reeducation) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.“

    (Sefton Delmer, brit. Chefpropagandist nach der Kapitulation 1945)

  189. Nichts wird so heiß gegessen wir es gekocht wird. In ein paar Tagen haben wir wieder ein anderes Thema.

  190. Die Reaktion auf seine Äußerung zeigt , das er damit richtig lag. Heute früh ein Kommentar eines Drogenabhängigen aus dem Zentralrats der Juden in Deutschland, denen scheint das Schicksal der Juden im heutigen Deutschland auch egal zu sein !

  191. #208 bjornhoecke-fan
    Die Umerziehung der Deutschen nach 1945 war umfassend, und schloß ausdrücklich die „preußisch-militaristischen“ Traditionen ein – also polemisch gesagt: das, was Deutschland geeint hat – denn das moderne Deutschland wurde nicht (nur) von den Dichtern und Denkern geschaffen.

    Die abartigen Verbrechen des Nationalsozialismus waren Anlaß und Vorwand dafür, und der NS-Schuldkult DER Dreh- und Angelpunkt, eine moderne Erbsündenlehre.
    Insofern war der 8.Mai nicht nur ein Tag der Befreiung, abgesehen von der milllionenfachen Vertreibung, um die nicht getrauert wurde.

  192. Natürlich werden die Medien jetzt loslegen. Danke, Höcke.

    Wie dumm muss man eigentlich sein um jetzt mit Holocaust und Holocaust-Denkmal zu kommen?

    Was kommt als nächstes? Wie geht es weiter? Wird die AfD jetzt in Bayern mit Themen wie „In der DDR war nicht alles schlecht“ auftreten?

    Oder in Brandenburg mit „Politik von Franz Josef Strauß für Brandenburg“?

    Oder wird man jetzt um Russlanddeutsche mit „Sowjetische Denkmäler aus Berlin entfernen + Panzer an die russische Grenze verlegen“ werben?

    Versteht der Typ nicht, dass manche Themen nicht für ganz Deutschland passen und daher ganz weggelassen werden müssen? Immerhin will man bundesweit gewinnen. Und nicht nur in 2-Mio-Thüringen.

    Immer wieder das gleiche mit ihm. Immer wieder reitet er auf diesem Thema. Wir haben momentan ganz andere Probleme. Finger weg von NS-Zeit. Egal in welchem Zusammenhang. Auf diesem Gebiet kann man nur verlieren.

  193. Übrigens gibt es auch ein Foto von Hitler und Merkel in gleicher Rautenposition kann dieses linke Herzblatt doch auch mal abdrucken

  194. Nur zu gerne vergisst man das Deutschland der Welt auch sehr viel gutes sei es in Kunst oder Kultur oder wertvolle technische Errungenschaften geschenkt hat.Sei es die Musik von Johann Sebastian Bach oder die Entdeckung der Röntgenstrahlung

  195. .
    Und wieder
    das typisch linke
    Verwirrspiel der Hetz-
    und Lügenmedien – auf einen
    anderen zeigen, um von sich selber
    abzulenken. Deutschland hat kein Naziproblem
    sondern ein vertiables Existenzproblem, das durch
    den politisch-medialen Komplex zum einen
    gefördert und zum anderen massiv
    ausgeblendet und tabuisiert wird:
    die feindliche Übernahme
    infolge Islamisierung,
    welche eben nicht
    thematisiert
    werden
    darf.
    .

  196. #4 Freya- (19. Jan 2017 08:29)
    Der Maas ist ja wohl wie der Goebbels, nicht nur optisch!

    @ Mitnichten!
    Optisch könnte das Maasmänchen doch eher der Zwillingsbruder von Adolf Eichmann sein. Inhaltlich betätigt er sich auch mit Inbrunst als Totengräber des deutschen Volkes.
    😉

  197. #222 Spreeathener (19. Jan 2017 10:47)

    Auf dem Schuldkult basieren deren Wahlergebnisse, besonders was Grüne, Linke und SPD betrifft und auch die EU-Zustimmung, von der die Union profitiert, basiert auf diesem wahnhaften Kult um vererbbare Schuld durch Geburt und dem oktroyierten Wunsch nach Sühne durch Selbstauflösung.

    Darum plärren die jetzt alle, denen gehts nicht um den National-Sozialismus oder um Mahnmale für ermordete Juden, denen geht es nur um den Machterhalt und ihre Agenden.

    Oder hat die wer plärren gehört, als die Mohammedaner bei ihren Al-Quds-Aufmärschen wieder Juden ins Gas schicken wollten?

    Nö, da waren sie – fast – alle ganz stil.

  198. Petry & Co. führen Debatten über die deutschen Rundfunkanstalten – und stehen oftmals alleine gegen 4 Etablierten.
    ———-
    Die wichtigste Aufgabe der AfD ist meiner Meinung die Isslamisierung und Umvolkung zu verhindern und nicht die GEZ Gebühren, und da sind klare Worte nötig und kein Wischiwaschi !

  199. #225 animeasz
    Schon 1920 erliess die ungarische Regierung Gesetze gegen die Juden, in denen ihnen der Zugang in vielen gesellschaftlichen Bereichen beschnitten wurde. Nazis rgierten zu dieser Zeit im Deutschen Reich nicht.
    Gesetze 1938 verschäften diese Bestimmungben weiter.
    Die kennen die Geschichte ihres eigenen Landes nicht ?

  200. 200 merkel.muss.weg.sofort   (19. Jan 2017 10:20)  
    Politiker von Union und SPD fordern Überwachung der AfD durch Verfassungsschutz.
    ——–
    Sind das die gleichen, die immer wieder ein NPD Verbot anstoßen?

  201. Es ist zum Mäuse melken und zum Haare raufen!
    Gut gedacht, ist noch lange nicht gut gemacht, Herr Höcke!
    So viele Themen, die den Bürgern unter den Nägeln brennen.
    Wir können gern über die deutsche Vergangenheit und den „Schuldkult“ diskutieren,
    aber bitte erst, wenn die AFD mit absoluter Mehrheit die Regierung stellt und alle anderen riesigen Probleme in Deutschland gelöst sind.

  202. Oh-la-la… ausgestrahlt in 2015 im Deutschen Fernsehen („Panorama“):

    https://www.youtube.com/watch?v=WPa_QeV9KDM

    Die liebe Preussische Dame ist jetzt im Knast, mit 90 oder so. Diskussion verboten.

    Offenbar gibt is innerhalb der Reihen des Deutschen Fernsehens doch noch Verraeter der guten multikulturelle Sache.

  203. #242 Spreeathener (19. Jan 2017 10:58)

    Nur zu gerne vergisst man das Deutschland der Welt auch sehr viel gutes sei es in Kunst oder Kultur oder wertvolle technische Errungenschaften geschenkt hat.

    —-

    Was sind unsere Ziele?

    Also ich erwarte:

    – Schließung der Grenzen
    – Rückführung von Refugees,
    – Untersuchung der alternativlosen Politik + Anklage
    – Ausbau der Zusammenarbeit mit Trump (und evtl. Russland)
    – Abschaffung von Sanktionen gegen Russland
    – Ende der EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei (und Beibehaltung der Visapflicht, etc.)
    – Kampf gegen Islamismus
    – Sofortige Festnahme aller Gefährder
    – etc..

    Und der Geschichtsunterricht steht für mich momentan an der letzten Stelle.

  204. #196 mavaho   (19. Jan 2017 10:19)  
    #161 petmie
    Brillant ist, was Wählerstimmen bringt und nicht nur in Dresden. Wenn Höcke meint, Petry anpinkeln zu müssen, hat er sein eigenes politisches Grab geschaufelt. Er mag in seinem Landesverband ein König sein, aber sicher nicht in den Landesverbänden Westdeutschlands. Dort gilt er als Schreckgespenst für jeden Wahlkämpfer.
    —————
    Hab ich von Wessis nicht anders erwartet, Dash Weich gespült, AfD war für sie nur solange interessant als sie noch Glühlampen und Gold verkauft haben.

  205. Wenn er jetzt nicht massiv gegen die Verleumdungen klagt, dann hat es aber auch nichts genutzt.

    Dem Schlußsatz der hervorragenden Erklärung ist nichts hinzuzufügen. Welcher Ausländer will sich denn in so eine „gebrochene“ Identität integrieren? Im allerbesten Fall bekommen wir solche, die weiter ihr eigenes Ding machen und möglichst den Ball flach halten, um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen. Das könnte man dann höchstens noch als „bunt“ durchgehen lassen, aber eine richtige Gesellschaft wird daraus nie werden. Im schlimmsten Fall bekommen wir den Islam oder eine andere Form der Diktatur.

  206. Alle die sich über diesen Schmarrn aufregen, wollen die Deutschen doch heute noch gerne in Arbeitslagern sehen und jedes Dorf und jede Stadt mit solchen optischen Tribunalen verschandeln!!

    Gibt es nicht ausreichend DENKMÄLER für die Schande??

    Die auch heute noch derart demagogisch zu Tätern stilisierten tatsächlichen Opfer einer ewig und niemals verjährenden diktierten Schuld von den Profiteuren dieses ewigen Schuldkultes sollen dies sang- und klaglos hinnehmen, statt Kritik an einem Zukunftsvernichtenden Schuldkult im Namen von linksgrünroten Ideologien äußern zu können?

    Schluß mit Relativierung und Revisionierung der Verbrechen der Nazis aber auch Schluß mit der ewigen BESCHULDIGUNG und Reparationsforderung an Generationen, die rein gar nichts mehr mit Faschismus zu tun haben! Auch DAS nennt man generationengerechtigkeit, wenn nicht noch Urenkel von Tätern für die Urenkel von Opfern bluten sich beschimpfen lassen müssen!

    Und deswegen hat Höcke recht, wenn er solchen Schuldkult im Zweifel für ALLE Völker fordert, die sich grausamster Verbrechen in der Geschichte schuldig gemacht haben.

    Wer sich mit der Eroberung des amerikanischen Kontinentes befasst hat oder mit der Kolonialisierung der Welt durch englische, französische und spanische Hassardeure,kaiser und Könige, denen statt Denkmäler der Schande regelmäßig Denkmäler der Glorifizierung und Huldigung in die Hauptstädte der Eroberungs- und Vernichtungsländer gepflanzt wurden, kann an der Tatsache, das sich Deutschland als einziges Land der Welt ein Denkmal der Schande mitten in seine Hauptstadt setzte nichts Falsches erkennen.

    Und wer absolut borniert und ideologisiert in der Kritik an dem Denkmal eine Revisionierung der Schande entdecken möchte, kann die eigene Politisierung und Ideologisierung seiner Behauptungen nicht mehr verstecken.

  207. Der HAMMER schlechthin war aber seien Behauptung, durch die „Umerziehung“ seien unsere Wurzeln fast gerodet worden. Das heißt nichts anderes, als dass der Nationalsozialismus unsere natürliche Gesellschaftsform sei.

    Genau das heisst es nicht!

    Bach, Goethe, Daimler und auch der „kleine Mann“ von der Strasse zeigten durch ihre Handlungen, Aussagen, ihre Lebensweise vor dem NS, dass die Verbrechen unter dem NS ein Bruch in und mit ihrer – unserer – Kultur waren.

    Wenn man uns die Erinnerung an die gute Zeit vor dem NS durch eine Umerziehung nimmt oder verwässert oder madig macht, dann vergessen wir das, unsere Wurzeln in Kultur Wissenschaft werden in der Tat gerodet.

  208. #161 FoCS (19. Jan 2017 09:57)
    Was Sie nicht verstehen oder auch nicht verstehen wollen, ist, dass man mit diesem Höcke-Geschwurbel in Deutschland keine Wahlen gewinnt.

    Genau, und mit massiven Provokationen gegen den linken Mainstream, gewinnt man keine US-Wahlen.
    Oh wait!?

  209. #206 merkel.muss.weg.sofort (19. Jan 2017 10:24)

    http://afd-thl.de/2017/01/18/persoenliche-erklaerung-von-bjoern-hoecke-zu-seiner-dresdner-rede/

    ,Wir Deutschen sind das einzige Volk, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.‘

    ++++

    tja, auch Herr Höcke kann nicht alles wissen…
    das unansehnliche Holo-Denkmal im Herzen von Bp.
    hineingepflanzt durch die zw. 2002-2010 regierenden Linksliberalfaschisten… (seit 2010 bereits von der ung. Polit-Palette und vom Parlament verschwunden… 🙂 )

    oben in der Mitte des Stadtwaeldchens, an der Stelle des ehem. Proletarenrevoluzzer-Statue, weggerissen nach der Wende, an der Stelle des ehem. Riesen-Stalin-Statue, durch die „Wutbürger“ in 1956 eigenhaendig zerstückelt, der wiederum an der Stelle der ehem. Katol.Kirche Regnum Marianum, als Symbol des Ungantums, im II.WK durch die Allierten weggebombt, aufgestellt wurde…. erkennt jemand ein SYSTEM dahinter?

    http://www.e-architect.co.uk/images/jpgs/budapest/liget-budapest-masterplan-k031013-1.jpg

    ein vor sich hinrostender Schrottplatz, als Kunstwerk…unter klassischen Bauten…

    http://kep.cdn.index.hu/1/0/700/7009/70099/7009987_23cddee5dd45dc39e701b6c87baef939_wm.jpg

    tja, die Ungaren, das andere talentierte Christliche Sündenvolk in Europa (mit unzaehligen loyalen Ungarndeutschen Patrioten, wohlbemerkt…)

  210. #145 Tabu (19. Jan 2017 09:52)

    Dein spontane Hilfe für #mavaho kommt jetzt nicht überraschend. „Rote Hilfe“ nenne ich das. Wenns klappt bis du ein hier operierender Multinick, der so versucht „Meinungsmehrheiten“ vorzutäuschen.

    Aber vergiss es, wir kennen die auf Zersetzung und Manipulation optimierte Arbeitsweise von Linksgrünen mittlerweile genau. Uns schiebst du nicht auf die Nudel.

  211. Sorry es war eine Link zu viel…

    #206 merkel.muss.weg.sofort (19. Jan 2017 10:24)

    ,Wir Deutschen sind das einzige Volk, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.‘

    ++++

    tja, auch Herr Höcke kann nicht alles wissen…
    das unansehnliche Holo-Denkmal im Herzen von Bp.
    hineingepflanzt durch die zw. 2002-2010 regierenden Linksliberalfaschisten… (seit 2010 bereits von der ung. Polit-Palette und vom Parlament verschwunden… ? )

    oben in der Mitte des Stadtwaeldchens, an der Stelle des ehem. Proletarenrevoluzzer-Statue, weggerissen nach der Wende, an der Stelle des ehem. Riesen-Stalin-Statue, durch die „Wutbürger“ in 1956 eigenhaendig zerstückelt, der wiederum an der Stelle der ehem. Katol.Kirche Regnum Marianum, als Symbol des Ungantums, im II.WK durch die Allierten weggebombt, aufgestellt wurde…. erkennt jemand ein SYSTEM dahinter?

    http://www.e-architect.co.uk/images/jpgs/budapest/liget-budapest-masterplan-k031013-1.jpg

    ein vor sich hinrostender Schrottplatz, als Kunstwerk…unter klassischen Bauten…

    http://kep.cdn.index.hu/1/0/700/7009/70099/7009987_23cddee5dd45dc39e701b6c87baef939_wm.jpg

    tja, die Ungaren, das andere talentierte Christliche Sündenvolk in Europa (mit unzaehligen loyalen Ungarndeutschen Patrioten, wohlbemerkt…)

  212. Gack, gack.
    Nehmen wir mal an, die hiesigen Bedenkenträger sind mehrheitlich keine Trolle und hätten Recht: dann sind sie zumindest Produkte der medialen Gehirnwäsche durch die Mächtigen. Genau solche BRAVEN LEUTE sind an den herrschenden Zuständen mitschuldig!!!

    Und: bjornhoecke-fan (19. Jan 2017 10:16)
    „So leid es mir tut, das zu schreiben, die Mopo hat hier absolut recht. Hockes persönliche Erklärung ist irrelevant, da sie sich nur auf seine Bemerkung zum Mahnmal bezieht. Und es ist auch – ebenso wie bei Pirincci – nicht glaubwürdig, das da nicht absichtlich zwei Interpretationsmöglichkeiten in den Raum gestellt werden.“
    Wenn Unwissenheit den Mund aufmacht, wird es Dummheit! Bei Akif gibt es überhaupt keine Interpretationsmöglichkeit! Wahrscheinlich haben Sie die Rede nie selber gehört! Und auch Höcke können nur Böswillige missverstehen.
    Auf solche Fans kann Höcke gern verzichten, Verehrteste!

  213. „Hamburg: Mopo vergleicht Höcke mit Goebbels“

    Wenn Sie es wenigstens täte. Ziel eines Vergleiches ist die Erarbeitung von UNTERSCHIEDEN. „Dieser Baum ist höher und älter als jener.“

  214. Ein Problem dieser „Journalisten“ von heute ist, dass der Großteil von ihnen spachlich schlichtweg nicht gebildet ist. So kennen sie nicht den Unterschied zwischen genitivus subiectivus und genitivus obiectivus. Demgemäß kann ein „Denkmal der Schande“ zweierlei bedeuten:1. ein Denkmal, welches Schande über jemanden bringt (genitivus subiectivus, da das Denkmal hier als Subjekt des Handelns gedacht wird.) oder 2. ein Denkmal, welches einer Schande gedenkt ( genitivus obiectivus , da die Schande hier als Objekt einer Handlung verstanden wird.). Die Hurenlohnschreiberlinge in ihrer pathologisch-ideologischen Verblendung jedoch können sich nicht mal im Ansatz vorstellen, dass etwas vollkommen anders gemeint ist als das, was sie sich in ihren kranken Hirnen zurechtgesponnen haben.

  215. Falls jemand verzweifelt nach „Fakenews“ suchen würde, was die Lügenmedien seit gestern produzieren würde ein ganzes Jahr ausreichen. Ohhh, ganz vergessen, „Fakenews“ werden ja nur von „uns“ Putin-Internettrollen verbreitet und nicht von den Lügenmedien mit staatlichem Wahrheitssiegel.

  216. Höcke sagt was Sache ist und möge sich nicht an das
    Zeter und Mordio von RotGrün orientieren.
    RotGrün pervertiert auch die Vertreibungsinstinkte der Afrikaschwarzen, welche diese Trennung der Weißgeborenen
    von den Schwarzen Mitbrüdern und damit die Rassenentstehung bewirken und aber heute als die Eroberer der weißen Kontinente wirken.
    Denn nicht der Weiße ist Erfinder von Rassismus, sondern instinktgetrieben der Schwarze, welcher Weißgeborene aus dem Ursprungsland der Menschheit, Afrika, vertreibt. Nach wie vor sind solche Vertreibugen nachweisbar. Nur wissen diese RotGrünInnen dies in ihrer larxen Dummheit nicht.

  217. Ach, #239 AlterSchwabe (19. Jan 2017 10:54)
    Ich habe doch nur 420.000 durch 6 Wochen dividiert.

  218. #269 MortenMorten (19. Jan 2017 11:39)
    Die Hurenlohnschreiberlinge in ihrer pathologisch-ideologischen Verblendung jedoch können sich nicht mal im Ansatz vorstellen, dass etwas vollkommen anders gemeint ist als das, was sie sich in ihren kranken Hirnen zurechtgesponnen haben.
    —————-
    Wie wahr!
    Diese linksversifften Lohnschreiber gieren und lefzen nach neuen alten Feindbildern,und sehen in jeder anderen Meinung ein Naaaaaziiiiii.

  219. #257 Esper Media Analysis (19. Jan 2017 11:16)

    Wer wohl alles im Jahr 2945 am tausend jährigen Gedenken teilnehmen wird ?

    Mugambe und Mohammed sitzen in der Nase bohrend und mit `ner Hungerwampe unterm Baum und verfluchen den weissen Mann, weil er sich hat ausrotten lassen.

  220. Ich muss gestehen, dass, als ich die Rede hörte, spontan sie so aufgefasst hatte, dass es eine Schande sei ein solches Denkmal überhaupt zu haben. Allerdings beim 2. mal anhören wurde mir klar, dass das Denkmal an sich so benannt wurde, nämlich „Denkmal der Schande“ und das ist es ja auch. Zumal dieser Begriff sogar vom Bundestag benutzt wurde. Fazit: 2 mal hinhören lohnt sich. Ich denke für Hr.Höcke wird sich das ganze in „Wohlgefallen“ auflösen und Prozentpunkte bringen. Einige Reaktionen der Parteispitze sind allerdings in meinen Augen unterirdisch.

  221. #279 nicht die mama (19. Jan 2017 11:56)

    ….. verfluchen den weissen Mann, weil er sich hat ausrotten lassen.

    +++++

    genau… die Musels verstehen eigentlich nicht, warum wir uns nicht wehren…. und ahnen eine Falle dahinter 🙂

  222. Die vermeintliche NAZI Debatte hat eh bald ein Ende für die Schweine & Presse

    Flüchtlinge: Familiennachzug nimmt stark zu

    Der Nachzug von Familienangehörigen nach Deutschland ist im vergangenen Jahr nach Medienberichten gestiegen. Die meisten Menschen kamen aus Syrien und dem Irak.
    19. Januar 2017

    Alarr Bug Ak-war

  223. PI:

    Für alle, die die Rede immer noch nicht verstanden haben, hier die persönliche Erklärung von Höcke dazu.

    Tja, Leute, da gibt es nicht viel zu verstehen. Da bildet sich einer ein, zu sowas wie dem intellektuellen Vordenker seiner Partei berufen zu sein und merkt nicht, dass es dafür nicht reicht und dass er mit seinem unausgegorenen Zeugs nur Schaden anrichtet.

    Die „Lügenpresse“ vergleicht Höcke mit Goebbels? Liegt doch nahe, wenn Höcke derartige Steilvorlagen liefert, wäre jeder Journalist schön blöd, da nicht beherzt zuzugreifen. Habe ich nach Höckes berüchtigter Erfurter Rede auch getan und bin danach aus der AfD ausgetreten, weil ich keiner Partei angehören will, die einen unappetitlichen Demagogen an ihrer Spitze hat.

    Dass Jörg Meuthen sich nur lauwarm von Höcke distanziert, ist enttäuschend, Merkel und Konsorten dürften sich ins Fäustchen lachen: Dank Höcke können Politik und Medien die AfD da platzieren, wo sie die Partei von Anfang an haben wollten. – Höcke/Goebbels im Vergleich, Erfurt, 30. September 201:

    https://www.blogrebellen.de/2015/10/22/gestatten-hoecke-der-mit-dem-goebbels-tremolo/

  224. Das Titelblatt ist Primitivpropaganda übelster Sorte, und das wird bis zur BTW so weitergehen. Björn Höcke hat es den Systemmedien viel zu leicht gemacht, ihn anzugreifen! Die AfD sollte mehr die aktuellen Verfehlungen der Blockparteien ins Visier nehmen, statt sich immer wieder auf Nebenschauplätzen zu verzetteln. Herr Höcke, greifen Sie gezielt Merkels politische Verfehlungen an und lassen Sie die sinnlosen Sandkastenspiele um die NS-Vergangenheit sein! Terrorgefahr, Migrantenkriminalität, Einwanderung in die Sozialsysteme, Asylbetrug, Bildungskatastrophe, vernachlässigte Infrastruktur, Wirtschaftskriminalität, Lohndumping, innere Sicherheit – das sind die Themen der Zeit, bei denen man die Regierenden stellen muß, um sie in die Enge zu treiben! Den Schuldkult demontieren zu wollen, gibt nur den Linken weitere Munition, sich auf die AfD einzuschießen!

  225. #26 Theo Retisch (19. Jan 2017 08:50)
    […]
    Der Senat der Universität Greifswald hat am Mittwoch für eine Umbenennung der Hochschule gestimmt. Ernst Moritz Arndt (1769-1860), der im 19. Jahrhundert an der Universität lehrte, wird damit als Namensgeber gestrichen.

    Pfui! Jetzt haben sich die Toidis doch durchgesetzt!

    Am 28.06.2013 meldete die Schweriner Volkszeitung:

    […] Dass der Hochschulgruppe eine Namensänderung wichtig ist, haben sie in einer Petition, die an Rektorin Prof. Dr. Johanna Weber übergeben wurde, gezeigt. Die Universität hingegen lehnt jede Debatte ab: „Es gibt mit Sicherheit derzeit keine Debatte über den Uninamen“, erklärt Jan Meßerschmidt, Sprecher der Universität.

    Seit dem Jahr 2009 gibt es, aufgrund von antisemitischen Aussagen Arndts, eine Debatte um den Uninamen.

    Schon damals hab ich nicht verstanden, was Leute, die u. a. nur eine begrenzte Zeit an einer Uni sind, umtreibt, eine Namensänderung zu fordern, und war sehr erleichtert, daß die Uni diesen Schwachsinn nicht mitgemacht hat! Man kann nun gespannt sein, wen sich diese „Saubermänner“ noch alles vornehmen … Vielleicht finden die ja bei Walther von der Vogelweide noch irgendwo eine Leiche im Keller? Und bei Heinrich Heine läßt sich doch bestimmt auch Schmutzwäsche finden?

    „Gruselig“, was für eine Macht die Gesinnungsterroristen mittlerweile haben!

  226. #284 Heta (19. Jan 2017 12:06)

    Dank Höcke können Politik und Medien die AfD da platzieren, wo sie die Partei von Anfang an haben wollten. –

    +++++

    und was denkst du SELBST ???

    NIEMAND hindert dich daran, wenn es nicht gefaellt, die Systemparteien zu waehlen…

    genauso gut, wie du, können sich auch andere intelligenten Menschen eine eigene Meinung bilden…

  227. Ich bin da sehr geteilter Meinung.

    Einerseits bearbeitet Höcke da Themen, die prädestiniert für Krach sind und mit denen tagespolitisch kaum Blumentöpfe zu gewinnen sein dürften. Nithin war die Rede ausgesprochen ungeschickt.

    Andererseits ist dieser „Schuldkult“ tatsächlich eine dauerhafte Handbremse für unser Land und muss endlich mal gelöst werden. Damit anzufangen wird immer für Tumulte sorgen, darum gibt es da keinen günstigen Zeitpunkt.

    In der Gesamtschau sehe ist es so, daß Höcke zwar in der Sache recht hat und seiner Rede inhaltlich zugestimmt werden kann, sie aber zu halten ausgesprochen ungeschickt war.

    Ein klein wenig „verbiegen“ muss man sich in der Öffentlichkeit – andererseits schätze ich die AfD gerade wegen geradliniger Persönlichkeiten wie Höcke.

    Tja, wie gesagt: Ich bin da sehr geteilter Meinung.
    Nur eines steht in dem Zusammenhang für mich fest: Das Gegeifer seiner Partei“freunde“ war weit schlimmer. Einfach mal irgendwas nicht kommentiere ist oft eine gute Idee.

  228. #40 match90 (19. Jan 2017 08:57)

    >>Persönlich hat mir das Gejammer über den Angriff auf Dresden als vermeintliches Kriegsverbrechen nicht gefallen. Dann muss man auch andere Kriegsverbrechen, deutsche Bombenangriffe (gab ja genug davon), erwähnen. Es steht uns nicht zu, uns darüber aufzuregen, dass England im 2. Weltkrieg zurückgeschlagen hat, damit macht man es den Medien auch etwas zu einfach.<<

    Sie sind geradezu ein Paradebeispiel für Kenntnislosigkeit geschichtlicher Fakten.
    So scheint es aber leider in den meisten BRD-Gehirnen auszusehen. Erfolgreiche Umerziehung bzw. Gehirnwäsche.
    Ein Produkt "unserer" Le(e)hranstalten.

  229. @#269 AlterSchwabe (19. Jan 2017 11:35):

    Ja, es muss ein verborgenes – für uns leider nicht zu ortendes – System dahinter stecken.

    Doch, es ist zu orten. Und intellektuell ist es nicht besonders schwierig – nur emotional, da ist es ein harter Brocken.

    Das kann alles kein Zufall sein.
    (Oh, jetzt geht’s Richtung Verschwörungs-Theorie)

    Wer sich von dem Stoppschild „Verschwörungstheorie“ einschüchtern lässt, kommt nicht vorwärts. Ein Tipp dazu: ein bisschen Verschwörungstheorie bringt nichts und ist auch unglaubwürdig.

  230. Ich bin angenehm überrascht von PI. Abgesehen von solchen Blödsinn:

    #281 hiroshima (19. Jan 2017 12:00)
    Ausgerechnet die Frau, die einen Schießbefehl gegen kleine Kinder erlassen hat, kritisiert jetzt Herrn Höcke.

    Eine gute Diskussion über ein für PI schwer zu diskutierendes Thema.

    Für mich hat Höcke nichts falsch gemacht. Die Rede war rhetorisch sauber. Er zeigt einfach das Problem unserer „Redefreiheit“ und beweißt, ob bewusst oder unbewusst, daß bereits im Ansatz falsch verstandene Worte zu einer politisch medialen Hexenjagd führen.

    Bereits die durch unsere Ideologen unbewusst in falsche Relation gesetzten Begriffe Holocaust(dabei hat er das gar nicht gesagt, es wurde nur so verstanden), Denkmal und Schande reichen dem Indoktrinierten Zuhörer zum Kollaps.

    Wenn der Gegner vor Wut im Dreieck springt wurde alles richtig gemacht! Zumindest habe ich das hier schon gefühlte 1000x gelesen.

    dsFw

  231. 247 Fremder.im.eigenem.Land   (19. Jan 2017 11:02)  
    #4 Freya- (19. Jan 2017 08:29)
    Der Maas ist ja wohl wie der Goebbels, nicht nur optisch!
    @ Mitnichten!
    Optisch könnte das Maasmänchen doch eher der Zwillingsbruder von Adolf Eichmann sein. Inhaltlich betätigt er sich auch mit Inbrunst als Totengräber des deutschen Volkes.
    ——–
    Adolf Eichmann war ein Schreibtischtäter, wie Merkel, Gauck und so weiter …..

  232. Das Höcke-Rede-Video ist jetzt fast 300 000 mal angeklickt worden!

    Gratuliere! Höcke hat das Thema gesetzt, jetzt ist die Rede gehalten, ein -vielleicht- Schaden ist entstanden.

    Den Schaden -sollte einer entstanden sein, neben der großen Motivation für alle Höcke-Fans- kann man begrenzen, in dem man die entstandene Welle zum Surfen benutzt.

    Die Linke macht es vor: Sie hängt sich an die Welle mit einer Anzeige, um was vom Medienrummel abzubekommen.

    Wir sollten uns hammerhart und solidarisch um Höcke scharen und überall und jedem erklären, was Höcke GESAGT hat und was er im Kontext sagte.

    Und wir müssen herausarbeiten, dass 95% des Skandals auf Verbiegungen der Lügenpresse zurückzuführen sind.

    Aber nicht den Skandal fliehen! Sondern ihn NUTZEN!!!! verdammmtnochmal!!!

    😀

  233. Die Crux liegt doch darin, daß die Deutsche Erinnerungskultur vollkommen überzogen zu einem regelrechten Schuldkult ausgebaut wurde. Ausschließlich Auschwitz soll als identifikationsstiftendes Geburtsmal des Nachkriegsdeuschland dienen (Joschka Fischer). Alle vorangegangene Geschichte der Deutschen wird verschwiegen, wenn überhaupt nur am Rande erwähnt und dann auch nur, um eine Beziehung zum Hitlerdeutschland herbeizuphantasieren. (Von Goethe zu Goebbels: „Das Nationalsozialistische in der deutschen Sprache“ – geht´s noch geisteskranker?) Nicht nur in den Schulen, auch in nahezu allen anderen gesellschaftsrelevanten Bildungseinrichtungen gilt der Holocaust und das Dritte Reich als ausschlaggebendes und pauschal ein ganzes Volk diskriminierendes Kennzeichen des Deutschen. Es ist ein psychopathologischer Wahn, daß von den schuldbesseneen Eliten seit den unwissenden und machtkalkulierenden 68ern bereits von der vierten Nachkriegsgeneration gefordert wird, im Büßerhemd durch die Weltgeschichte zu laufen. Diese andauernde Selbsterniedrigung und der eitle hypermoralische Anspruch, Auschwitz zu einer nicht hinterfragbaren Zivilreligion erhoben zu haben sucht auf der Welt seinesgleichen. Höcke hat hier an ein krankhaftes Tabu gerührt, wobei ihm weder, wie jetzt reflexhaft und hysterisch die deutschhassende Front der üblichen politisch-korrekten Selbstverleugner um sich schießt, Volksverhetzung, noch Rassismus oder die sonstigen voreilig verpassten nogo-Stempel vorzuwerfen sind. Mutig von Höcke, dies unberührbare heiße Eisen angepackt zu haben und damit die moralheuchelnden Hohepriester und selbsternannten Deuter deutscher Geschichte vor sich herzutreiben. Es ist längst an der Zeit, ein unverkrampfteres und unverlogeneres Verhältnis zu unserer Geschichte zu entwickeln. Schon allein aus dem Grund, um den herrschenden Gesinnungsdespoten ihre argumentfreie und beliebig gegen unliebsame Gegner einsetzbare Nazikeule wegzunehmen. Da die selbstgerechten deutschen Gutmenschen dann erst mal nackt dastünden und plötzlich über den Tellerrand ihres antifaschistischen Phrasentellers hinausdenken müßten, werden sie, einem verzogenen Kind gleich, ihr bequemes Lieblingsspielzeug nicht so einfach aus der Hand geben wollen. Eine vernunftgeleitetes Korrektiv kann diesem infantilen Spuk endlich ein Ende bereiten. Darum AfD.?

  234. #293 Esper Media Analysis (19. Jan 2017 12:19)

    Jahr 2022

    Die Exil Opposition distantziert sich aus der Distanz
    ———————————-
    wobei sich einige Quertreiber wiederum von den Distanzierern distanzierten.

  235. #294 RechtsGut (19. Jan 2017 12:32)
    Wir sollten uns hammerhart und solidarisch um Höcke scharen und überall und jedem erklären, was Höcke GESAGT hat und was er im Kontext sagte.
    ———————
    Prima!

  236. Während sich die Foristen hier seit gestern teilweise „zerfleischen“ freut sich KGE jetzt auch auf eine/n zukünftig/n mögliche/n Bundeskanzler(in) als Kind von syrischen „Flüchtlingen“! Haben wir dann vielleicht schon die Scharia hier? Keiner geht diese Frau deswegen an, womit wir eigentlich da wären worum es gerade WIRKLICH geht!

  237. Aber nicht den Skandal fliehen! Sondern ihn NUTZEN!!!! verdammmtnochmal!!!

    Man sollte den Spieß umdrehen und die offensichtlichen Fakenews die die Spindoktoren aus dieser Rede gemacht haben bei jeder öffentlichen Gelegenheit bloßstellen. Angriff ist die beste Verteidigung.

  238. #291 Wotan47 (19. Jan 2017 12:17)

    Sie sind geradezu ein Paradebeispiel für Kenntnislosigkeit geschichtlicher Fakten.
    ————–
    Ja, Wotan47, die Verblödung ist grenzenlos.

    Obwohl UK und F dem DR den Krieg erklärt haben, faseln sie immer wieder nach Knoppscher Manier darüber, dass die bösen Deutschen diese Länder überfallen bzw. bombardiert hätten.

    Die Blödheit geht ja schon soweit, dass wir Deutschen auch noch schuld sind am Pazifikkrieg den die USA inszeniert haben, um Japan in die Knie zu zwingen.

  239. Wenn RotGrüne sich sowas wünschen, steht es jedem frei, eine Vervielfältigung in eigenem Garten aufzustellen.
    Ich würde das nichtmal in meiner Nähe auf öffentlichem Grund dulden.

  240. #295 vogelfreigeist (19. Jan 2017 12:33)
    Es ist längst an der Zeit, ein unverkrampfteres und unverlogeneres Verhältnis zu unserer Geschichte zu entwickeln. Schon allein aus dem Grund, um den herrschenden Gesinnungsdespoten ihre argumentfreie und beliebig gegen unliebsame Gegner einsetzbare Nazikeule wegzunehmen. Da die selbstgerechten deutschen Gutmenschen dann erst mal nackt dastünden und plötzlich über den Tellerrand ihres antifaschistischen Phrasentellers hinausdenken müßten, werden sie, einem verzogenen Kind gleich, ihr bequemes Lieblingsspielzeug nicht so einfach aus der Hand geben wollen. Eine vernunftgeleitetes Korrektiv kann diesem infantilen Spuk endlich ein Ende bereiten.
    ——————–
    Wieder tolle Kommentare hier heute,Respekt!

  241. #294 RechtsGut (19. Jan 2017 12:32)

    Gratuliere! Höcke hat das Thema gesetzt, jetzt ist die Rede gehalten, ein -vielleicht- Schaden ist entstanden.
    ———————–

    Sie verbeißen sich jetzt darauf, dass Höcke im Zusammenhang mit dem Holocaust eine „erinnerungspolitische Wende um 180 Grad“ gefordert und von einer – Zitat – „dämlichen Bewältigungspolitik“ in Deutschland gesprochen.

    Das „Denkmal der Schande“ rückt in den Hintergrund.

    gut so!

  242. #284 Heta (19. Jan 2017 12:06)

    Tja, Leute, da gibt es nicht viel zu verstehen. Da bildet sich einer ein, zu sowas wie dem intellektuellen Vordenker seiner Partei berufen zu sein und merkt nicht, dass es dafür nicht reicht und dass er mit seinem unausgegorenen Zeugs nur Schaden anrichtet.

    Die „Lügenpresse“ vergleicht Höcke mit Goebbels? Liegt doch nahe, wenn Höcke derartige Steilvorlagen liefert, wäre jeder Journalist schön blöd, da nicht beherzt zuzugreifen. Habe ich nach Höckes berüchtigter Erfurter Rede auch getan und bin danach aus der AfD ausgetreten, weil ich keiner Partei angehören will, die einen unappetitlichen Demagogen an ihrer Spitze hat.

    Dass Jörg Meuthen sich nur lauwarm von Höcke distanziert, ist enttäuschend, Merkel und Konsorten dürften sich ins Fäustchen lachen: Dank Höcke können Politik und Medien die AfD da platzieren, wo sie die Partei von Anfang an haben wollten.

    Das Schlimmste ist, dass nach meinem Eindruck Höcke solche Medienskandale ganz bewusst inszeniert. Dass muss ich leider so sagen.

    Merkel wird heulen vor Glück. Was Besseres kann ihr derzeit gar nicht passieren. Da sind gerade wieder drei „Gefährder“ untergetaucht, und was beherrscht die Schlagzeilen? Eine „Habe ich doch so gar nicht gemeint“-Debatte in Sachen Höcke (die zwoundfuffzichste). Dazu ein Bild von einem hochgereckten rechten Arm, mit dem er sicherlich nur Winkewinke machen wollte und NIE UND NIMMER auf die Idee gekommen wäre, dass ein Journalist dann gerade ein Foto davon macht.

    Ich habe Höcke wirklich lange verteidigt, obwohl diese depressive „Alles ist verloren“-Rhetorik immer gruselig war, aber ich hielt ihn für intelligent und im kleineren Rahmen oft sachlich für deutlich besser und seriöser.

    Aber langsam wird offenkundig, dass es ihm wohl mehr und mehr darum geht, nur noch mediale Knallbonbons abzubrennen.

    Da hat er wohl von Trump was falsch verstanden, denn Trump hat bei allem Gegenwind nie die Kontrolle aus der Hand gegeben. In der Medienwelt ist am Ende Trump bei allem Gegenwind immer noch der BESTIMMER und nicht das Opfer oder der Getriebene. Trump hat auch nicht diese Wehleidigkeit wie Höcke, der ja die Opferrolle geradezu verinnerlicht hat (alles ist verloren….uns wird es bald nicht mehr geben….wir wurden umerzogen….andere sind fies zu uns…..), ist Trump da völlig anders programmiert. Dem geht das Wehleidige völlig ab, er ist der Bestimmer, der was erreichen will und dazu auch bestimmte Vorstellungen hat. Dazu hört man eben von der AfD zu wenig: das, was KOMMEN soll.

    Bei Trump merkt man schon sehr diesen „Selfmade man“, der hält sich nur kurz damit auf, was seiner Ansicht nach Mist ist (und auch nur kurz, um zu verdeutlichen, worum es geht), um dann gleich den Blick nach vorn zu lenken und eine Idee davon zu geben, was er anders machen will und welche Pläne er hat.

    Einfach nur Tabus brechen, reicht halt nicht. Wenn dahinter keine konstruktive Idee zum Vorschein kommt und kein Plan zur Umsetzung, bleibt es postpubertär, das ist bei einem bestimmten Prozentsatz der AfD ein Problem.

  243. #4 Aussteiger
    -Nein,Höcke macht es sehr gut! Gerade der Teil der Rede, wofür man ihn kritisiert, ist sehr realistisch,wie soll man denn anders damit umgehen?
    -Die beste Rede eines Politikers seit Jahrzehnten in EU-Europa und USA eingeschlossen.
    -Deutschland ist jetzt wieder ein Ort und eben kein Nichtort oder gar Unort. Genau das braucht man um überhaupt eine Integration und Assimilation zu ermöglichen.
    -Jetzt gibt es eine Epoche vor Höcke und eine mit Höcke,einerlei ob es der Politiker Höcke selbst sein wird der diese neue Epoche beginnt zu gestalten.
    -Soziale Ordnung und Neuordnung gibt es nur mit der Liebe zum Eigenen.
    -Deutschland muss mit dem jüdischen Nationalsouveränismus, dem Zionismus, gleichziehen,klare Leitkultur,klares Leitbild,das ist mit Höckes Rede nun geschehen.Einen „Patriotismus“ des Sonntagsgewäsches führt zu nichts.Diesen hat die Union seit Jahrzehnten gepredigt.Höcke hat Inhalte benannt und das sehr ehrenvoll gemacht.
    -Wenn man so die Reaktionen verschiedenster Akteure des AfD Umfeldes betrachtet,so muss man sagen die sind ja genau gleich wie die der anderen Systemparteien,da kann man ja auch gleich links oder grün wählen.Eine Katastrophe!
    -Wer sich vom NWO-Globalfaschismus und er Islamophilie abgrenzen will wird an Höckes Rede nicht vorbeikommen.
    -Wenn man die gesamte Veranstaltung betrachtet,merkt man sofort das Hilfe für die Ärmsten eben nur national möglich ist.(Wohlstand für alle,Milizprinzip,Bürgerpolizei,usw.).
    -Somit ist Höckes Rede auch visionär im positiven Sinne!(Das ist dann auch das Ende der Linkslinken und Linksliberalen).

  244. „Und auch das muss uns klar sein: Die für uns alle sichtbaren Integrationsprobleme in diesem Land resultieren auch aus dieser unserer gebrochenen Identität.“

    Mit dieser Aussage hat Herr Höcke vollkommen recht. Allerdings hätte er wissen müssen, dass der politisch-mediale Komplex ihn missverstehen wollte und es natürlich auch tat. Jeglicher Kommentar zum Holocaust ist ein Minenfeld, und bei missliebigen Leuten hilft das System, wenn man nicht selber mittig auf die Mine tritt, eben per Fernzündung nach!

    Zu den platt-plump-polemischen Ausführungen einer Hamburger Morgenlandpost oder eines Franz-Josef Wagner sollte man im Gedächtnis behalten, dass auch einem Ilja Ehrenburg oder einem Sefton Delmer keine Lüge zu plump und keine Propaganda zu hasstriefend war, um sie nicht doch anzuwenden. Denn dafür wurden sie von ihrer Seite, den „Guten“, schließlich einberufen und bezahlt.

  245. #303 Paula:

    Das Schlimmste ist, dass nach meinem Eindruck Höcke solche Medienskandale ganz bewusst inszeniert. Dass muss ich leider so sagen.

    Den Eindruck habe ich auch und dass er die öffentliche Aufmerksamkeit sogar genießt, der Döskopp.

    Alice Weidel, Mitglied im Bundesvorstand der AfD, hat, wie nicht anders zu erwarten, ihren Verstand noch beieinander und erklärt zu Höckes Entgleisungen:

    Die AfD ist eine zukunftsorientierte Partei. Sie steht für die Korrektur der Fehlentwicklungen der Gegenwart und nicht für die Revision der Vergangenheit. Unsere Wähler erwarten von uns Antworten auf das Versagen der etablierten Parteien bei den brennenden Fragen unserer Zeit, wie Euro-Desaster, Energiewende, Einwanderung ohne Kontrolle. Solche unsäglichen, rückwärtsgewandten Debatten sind überflüssig und kontraproduktiv. Herrn Höckes Alleingänge schaden der Akzeptanz der Partei bei den Bürgern.

    https://www.alternativefuer.de/alice-weidel-rueckwaertsgewandte-debatten-sind-kontraproduktiv/

  246. #294 RechtsGut Ich möchte jetzt den liberalen AfD Flügel endllich erkennen: Koran Verbot jetzt! Petition an Donald Trump Jerusalem ist ungeteilte Hauptstadt Israels usw.. Und überhaupt die Linkslinken sind Antisemiten.

  247. Warum ist die AfD nötig? Weil es die traditionelle (echte) CDU/CSU (1949-1989) nicht mehr gibt und somit die traditionellen konservativen Wähler ihre politische Heimat verloren haben. Dieses Vakuum sollte die AfD vollumfänglich ausfüllen. Das Spektrum darf von liberal-konservativ bis rechts-konservativ reichen. Diese Grenzen müssen streng definiert und beachtet werden. Wenn Teile der AfD glauben, im NPD-Bereich wildern zu müssen, werden sie die Partei marginalisieren. Aber diese Teile werden dann stolz auf die ewigen 5-8% sein und überall skandieren, dass es „der Höcke aber allen gegeben hat“.

  248. #305 Hammelpilaw

    -Wann ist der richtige Zeitpunkt eine Lösung einer Problematik zu benennen? Im Nachhinein kann man es wissen.
    -Nur Höcke zeigt auf das dies die einzige Möglichkeit ist mit dieser Problematik umzugehen,alles andere macht Deutschland zum Nicht- oder Unort.
    -Wir haben nun neben Putin,den BRICS auch einen Trump bekommen. Nun tja die Phase der Befreiung Deutschlands endete mit der Vereinigung. Nato-Truppen sind jetzt nicht mehr notwendig. Die USA sind entweder Bündnispartner(Friedensvertrag ohne jegliche weitere Reperation und Änderung der UN-Statuten) oder die USA sind reine Besatzer und diese braucht man auch nicht zu bezahlen.

  249. Hmmm, ich fand das Statement von Pretzell dazu am sinnvollsten. Es macht einfach keinen Sinn, sich immer wieder zwanghaft mit „diesen 12 Jahren“ zu beschäftigen.

    Das ist nicht das Thema der AfD und gibt dem politischen Gegner auch völlig unnötig Gelegenheiten, die AfD zu stigmatisieren.

    Unser Thema ist nicht das Nazireich sondern die Zukunft unseres Landes.

  250. Ohne jetzt alle Kommentare gelesen zu haben (aber doch die meisten):
    Wurde eigentlich beachtet, daß Höckes Rede dediziert an die Junge Alternative gerichtet war?

    Ich denke, dies ist ein wesentlicher Aspekt – nicht dahingehend, ob sie in einzelnen Sätzen zu mißverständlich formuliert war (war sie m.E. nicht). Sondern insofern, als er einerseits dem Nachwuchs ausgeredet hat, auf rasche Parteikarriere mit netten Pöstchen zu schielen – und andererseits ermuntert hat, sich mit der weiteren deutschen Geschichte und ihren Errungenschaften zu befassen, ohne einfach die Bürde der Erbschuld NS-Zeit unreflektiert auf sich zu nehmen.

    Eine Rede, die junge Menschen befeuern kann, sich für unser Land und seine weitere Entwicklung zu engagieren!

    Selbst als nicht mehr ganz so junger Baby-Boomer haben mich Höckes Worte begeistert und mit einem guten Gefühl wie lange nicht in die Nachtruhe begleitet.

    DARAUF sollte die AfD aufbauen – ohne geistig gesunden Nachwuchs wird das mit Deutschland nichts mehr, selbst wenn der EURO-Crash ausbliebe.

  251. #313 HerrHyacinth
    -Schmarren.Diese Veranstaltung hat im Revier der Linkspartei gewildert.
    -Nur ein abgestimmter Nationalsouveränismus(was ganz bürgerliches) kann den Globalismus/NWO-Globalfaschismus bezähmen,bzw. überwinden,bzw. verhindern.

  252. #310 HerrHyacinth   (19. Jan 2017 12:57)
     
    „Warum ist die AfD nötig? Weil es die traditionelle (echte) CDU/CSU (1949-1989) nicht mehr gibt und somit die traditionellen konservativen Wähler ihre politische Heimat verloren haben. Dieses Vakuum sollte die AfD vollumfänglich ausfüllen. Das Spektrum darf von liberal-konservativ bis rechts-konservativ reichen. Diese Grenzen müssen streng definiert und beachtet werden. Wenn Teile der AfD glauben, im NPD-Bereich wildern zu müssen, werden sie die Partei marginalisieren. Aber diese Teile werden dann stolz auf die ewigen 5-8% sein und überall skandieren, dass es „der Höcke aber allen gegeben hat“.“

    **********************************************

    Die AfD mußte geschaffen und ständig im Wahrheitsmedium positioniert werden, um das BUNTE System zu stabilisieren, um den bisherigen Kurs so weiter fahren zu können.

    Mit Speck fängt man Mäuse. Funktional besehen spielt ein Höcke die gleiche Rolle wie früher mal der letzte große Alpenkönig FJS, Django Dregger und Gauweiler.
    Ob ein Höcke sich dabei dessen bewußt ist, der Speck zu sein, ist irrelevant.

  253. Post von Michael Klonovsky (an mich):

    Sehr geehrte Frau ***, ich pflichte Ihnen in nahezu allem bei, was Sie über B. Höcke und seine Dresdner Rede schreiben. Höcke ist, mit den Worten eines großen deutschen Satirikers, der nebenher als bayrischer Ministerpräsident tätig war, vom Problembär zum Schadbär geworden. Allerdings verbietet mir ein tiefsitzender Instinkt (den ich an guten Tagen für die Quelle der Kultur halte), gegen eine Person zu polemisieren, über die ohnehin schon alle herfallen, und wenn es sich um den Teufel selber handeln sollte. Es ist aber nicht der Schleppfuß, Widersacher und Scheitan, sondern bloß ein Schadbär. Außerdem will ich a priori ausschließen, dass mein kleiner Eckladen in den Ruch gerät, in ihm werde parteipolitisch oder gar parteitaktisch getratscht. Hier ist Platz für jede Wahr- und Bosheit, aber möglichst nicht für taktische.
    Bleiben Sie mir gewogen, mit 1000 Komplimenten bin ich Ihr MK.

    http://michael-klonovsky.de/acta-diurna

    Mit dem „großen deutschen Satiriker“ ist Stoiber gemeint.

  254. quod licet iovi non licet bovi

    was dem Walser und dem Augstein erlaubt ist,
    ist einem Höcke (ganz und gar) nicht erlaubt.

  255. #294 Nuada   (19. Jan 2017 12:18)  

    „Wer sich von dem Stoppschild „Verschwörungstheorie“ einschüchtern lässt, kommt nicht vorwärts. Ein Tipp dazu: ein bisschen Verschwörungstheorie bringt nichts und ist auch unglaubwürdig.“

    ***********************************************

    Verschwörungsleugner wie Ranga Yogeshwar, Guido Knopp, Sebastian Bartoschek oder Harold Lesch definieren die Begriffe „Verschwörung“ und „Verschwörungstheorie“ nicht korrekt.

    Jede geheime Absprache oder Agenda ist eine Verschwörung. Die Verschwörer Ede und Diederich kündigen nicht ÖFFENTLICH an, daß sie den Geldtransporter überfallen wollen.
    Nach dem Verbrechen ist ihnen der Verschwörungstheoretiker (Kriminalkommissar) auf den Fersen. Seine Arbeitshypothese ist, daß das Delikt die Handschrift von diesem Ede trägt.

    Verschwörungsleugner bezeichnen sogar ÖFFENTLICHE Dokumente als „Verschwörung“´, was gänzlich falsch ist. Es hat z.B. absolut nichts mit Verschwörungstheorie zu tun, wenn Erwin Pelzig ÖFFENTLICH zugängliche Daten über die Atlantikbrücke oder Goldman Sachs mitteilt.

  256. #316 terminator

    Wunderbare Abdeckung:

    -Höcke:Vergangenheit ist mit dieser Rede somit aufgearbeitet.Klare Grundlagen für die deutsche Identität benannt.Integration und Assimilation werden somit überhaupt erst möglich.Ehrenvoller Umgang mit der eigenen Schande.
    -Wilders: Gegenwart:Koranverbot und Marokkaner zurückschicken,bzw.keine mehr reinlassen.Entislamisierung
    -LePen: Zukunft:Nato und EU-Austritt.bzw. Abstimmung darüber.

  257. #308 Paula (19. Jan 2017 12:50)

    Merkel wird heulen vor Glück.

    Dazu ein Bild von einem hochgereckten rechten Arm, mit dem er sicherlich nur Winkewinke machen wollte und NIE UND NIMMER auf die Idee gekommen wäre, dass ein Journalist dann gerade ein Foto davon macht.
    ———————–

    Hier heult nur eine/r vor Glück: DU.

    Gibt es da nicht einen französischen Komiker, der ständig seinen rechten Arm nach unten drückt?

    Neben der Umerziehung hätte man uns Deutschen auch eine Umzüchtung verpassen sollen – zwecks rechter Arm.
    Nur hätten dann die Sieger niemand gehabt, den sie seit 70 Jahren ausplündern können. Ein Invalide bringt keine Leistugen.

  258. #4 Aussteiger (19. Jan 2017 08:29)
    Höcke macht es seinen Gegnern leider sehr einfach.
    Er sollte in Zukunft etwas dezenter auftreten.
    +++++
    Warum soll man die Wahrheit dezent in Watte einpacken ?

  259. wenn ich mir so due Kommentare durchlese,
    dann kann ich manchen Anti-Höcke-Aussagen
    etwas abgewinnen,
    als auch den meisten Pro-Höcke-Aussagen.

    wäre das nicht eigentlich das Sinnvolle,
    in einer Demokratie der Meinungsfreiheit
    Standpunkte, auch kontroverse, auszutauschen,
    ohne gkeich mit Totschlagargumenten zu kommen.

    und wenn es wirklich so ist, dass Höcke die junge AfD zum Nachdenken über die deutsche Geschichte
    zu bewegen, dann kann ich da nichts Verwerfliches daran finden. und von vorneherein das Ergebnis festlegen … das ist kein offenes Denken.

  260. #321 sauer11mann (19. Jan 2017 13:12)

    die Lammert-Rede
    von heute
    ist auch so eine
    Hammer-Rede.
    ———————–

    Unglaublich dummdreist und zynisch:
    Als Konsequenz aus dem Attentat sprach sich Lammert dafür aus, die deutsche Sicherheitsarchitektur zu überdenken.

    Was gibt es da zu überdenken?

    Grenzen dicht, bevor noch mehr Massenmörder ungehindert hereinkommen!

  261. #60 juergen1 (19. Jan 2017 09:12)
    Wo sind die Mahnmale vieler Tausend überwiegend junger Soldaten, die im 2 Weltkrieg gefallen sind ??????.
    ———————————————————————–

    DAS ist eine Schande!

  262. #312 sirius (19. Jan 2017 12:56)

    #294 RechtsGut Ich möchte jetzt den liberalen AfD Flügel endllich erkennen: Koran Verbot jetzt! Petition an Donald Trump Jerusalem ist ungeteilte Hauptstadt Israels usw.. Und überhaupt die Linkslinken sind Antisemiten.

    Ja, ich will die auch mal „springen“ sehen. Über diese Stöckchen sollten alle in der AfD springen müssen, hehehehe!

    Es ist Schluß mit Lustig. Wir haben nicht mehr viel Zeit.

    Mir fällt nur noch ein Wort von Brecht ein:

    „Dabei wissen wir ja:
    Auch der Haß gegen die Niedrigkeit
    Verzerrt die Züge.
    Auch der Zorn über das Unrecht
    Macht die Stimme heiser. Ach, wir
    Die wir den Boden bereiten wollten für Freundlichkeit
    Konnten selber nicht freundlich sein.“

    Aber vor allem -politisch viel klarer, besser-

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott.
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott!“
    Theodor Körner

  263. Alice Weidel, Mitglied im Bundesvorstand der AfD, hat, wie nicht anders zu erwarten, ihren Verstand noch beieinander und erklärt zu Höckes Entgleisungen:
    Die AfD ist eine zukunftsorientierte Partei. Sie steht für die Korrektur der Fehlentwicklungen der Gegenwart und nicht für die Revision der Vergangenheit. Unsere Wähler erwarten von uns Antworten auf das Versagen der etablierten Parteien bei den brennenden Fragen unserer Zeit, wie Euro-Desaster, Energiewende, Einwanderung ohne Kontrolle. Solche unsäglichen, rückwärtsgewandten Debatten sind überflüssig und kontraproduktiv. Herrn Höckes Alleingänge schaden der Akzeptanz der Partei bei den Bürgern.
    ——-
    Ich erwarte von der AfD nicht Antworten auf brennende Fragen unserer Zeit, sondern Taten auf die brennenden Fragen unserer Zeit, was ist mit der Isslamisierung Deutschlands, ha, Einwanderung ohne Kontrolle , so ein Shit, das ist Umvolkerung, nicht von Höcker werden die Wähler enttäuscht sein, sondern von einer Alice Weidel !

  264. Wie ging der noch gleich mit Hate speach, Fake news und Volksverhetzung?

    Aber, so ein yellow press Schmierenblatt ist doch egal. Letzte Zuckungen eines Sterbenden.

  265. #284 Heta (19. Jan 2017 12:06)

    und bin danach aus der AfD ausgetreten, weil ich keiner Partei angehören will, die einen unappetitlichen Demagogen an ihrer Spitze hat.

    Werte Heta, jetzt kann ich mir aber ein Lachen nicht verkneifen. Was bliebe denn, bei einem solchen Kriterium, überhaupt als Alternative zur Alternative?

  266. #319 Vielfaltspinsel

    Kleine Feinheit: Infrastrukturprobleme,Sozialer Zusammenhalt des Volkes,Umvolkung,Islamisierung,EU und heraufziehnder NWO-Globalfaschismus,Verluderung des Rechts und Bruch des Grundgesetzes,Rückfall im Bildungsbrereich,Verarmung,das sind heute reale Problem die nicht einfach so verschwinden werden…..
    Das mit dem Speck der Mäuse fängt kann man auch über die Nichtwähler oder Kleinstparteienwähler sagen.-

  267. #328 Theo Retisch (19. Jan 2017 13:25)

    Unglaublich dummdreist und zynisch:
    Als Konsequenz aus dem Attentat sprach sich Lammert dafür aus, die deutsche Sicherheitsarchitektur zu überdenken.

    Für dieses Ei des Kolumbus gönnt er sich bestimmt wieder ein Dutzend Tintenfüller – mit vergoldeter Platin-Iridium-Feder!

  268. Sehr guter Kommentar in der „Jungen Freiheit“, auch Michael Paulwitz meint:

    Björn Höckes Dresdener Rede hat der AfD einen Bärendienst erwiesen. Das augenzwinkernde Kokettieren mit zweideutigen Formulierungen („Wir wollen den vollständigen Sieg“), das aufgesetzte Ausschließlichkeits-Pathos, das rhetorisch überhöhte, holzschnittartige Entweder-Oder – das paßt nicht zum selbstgesetzten Anspruch einer „Vision“ der „inneren Erneuerung“ und lädt zur böswilligen Interpretation geradezu ein. …

    Gleichwohl wird auch die AfD nicht umhinkönnen, eine geschichtspolitische Positionierung vorzunehmen, die die heutigen Deutschen mit ihrer Identität und Vergangenheit versöhnt, ohne nostalgische Beschönigungen und einseitiges Weglassen oder Überbetonen. Die AfD-Führung sollte Björn Höcke dieses Thema nicht überlassen: Für ihn ist es offenkundig mehrere Nummern zu groß.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/hoeckes-baerendienst/

    Auch Nicolaus Fests Facebook-Kundschaft hält Höcke für katastrophal:

    Es wird höchste Zeit, Höcke aus der Partei zu entfernen. Wer aufgrund offensichtlich narzisstischer Motive permanent mit Doppeldeutigkeiten spielt und dies noch dazu in der Diktion einer Goebbels-Karikatur, der disqualifiziert sich und diskreditiert die AfD.

    https://www.facebook.com/festnicolaus/

    #334 Hammelpilaw:

    Was bliebe? Derzeit nichts.

  269. Mopo vergleicht Höcke mit Goebbels

    Das ist natürlich vollständiger Blödsinn. Höcke hat noch nicht mal Ambitionen, nach Berlin zu gehen.


    Für Euch Mopo-Schmierfinken:
    Höcke ist ein Rechter. Goebbels hatte keine Sympathie für die Rechten.

    Seid Ihr Schmierfinken total zugekokst oder wie muß man sich das vorstellen?

  270. Es ist nicht möglich als AFD Politiker irgendetwas zu sagen, was vom Mainstream nicht zerrissen wird. Es ist so.
    Es bleibt zu hoffen, dass die AFD Höcke den Rücken stärkt und sich nicht wie Pretzell von den Gossenmedien vor den Karen spannen lässt.

  271. #284 Heta (19. Jan 2017 12:06)

    und bin danach aus der AfD ausgetreten, weil ich keiner Partei angehören will, die einen unappetitlichen Demagogen an ihrer Spitze hat.
    ————————–

    „Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen.
    Wer die Gegenwart nicht versteht, kann die Zukunft nicht gestalten.“

    Was du hier machst, ist Demagogie.

  272. Ich finde Herr Höcke sollte auch einen Gang herunterschalten. Jeder normal denkende Menschen weiß zwar das bei dem Denkmal der Schande der Holocaust als Schande bezeichnet wird, aber vor allem als AfD’ler sollte man wissen, dass die Lückenpresse das Denkmal verschluckt (siehe heute Nachrichten) bzw. den Inhalt zurechtbiegt bis sich die Balken biegen.

  273. Was auffällt: vollkommen zu Recht wird mokiert, dass bei den „etablierten Parteien“ verantwortungsethischer Verstand durch gefühlige Gesinnung ersetzt wurde. Doch was macht Höcke? Er wirbt mit (seiner!) Gesinnung, dabei geht es hier nicht um „Wahrheit“ oder „Unwahrheit“. In einem Wahljahr wie diesem geht es um die Gegensätze Professionalität vs Dilettantismus, Geschicklichkeit vs Tölpelhaftigkeit. Höcke ist Beides: ein dilettantischer Tölpel.

  274. Mir geht diese „Distanzierungs“Erkrankung auf den Geist!

    Wir müssen uns von der Geschichte nicht distanzieren!
    Sie ist bereits geschehen und genau deshalb ist es wichtig, sich mit ihr auseinanderzusetzen, und zwar solange, bis JEDER die wahre Geschichte kennt!
    „Wer Geschichte vergisst, der ist verdammt, sie noch einmal zu erleben!“(steht“ irgendwo“ geschrieben…)
    Genauso wie sich ALLE Muslime sich mit dem ISLAMismus und dem Wesen des „Propheten“ auseinandersetzen und NICHT ständig und immer wieder distanzieren müssen!
    Sapere,cogitare , facere aude!

  275. Berlin (dpa) – Die massive Kritik am Thüringer AfD-Vorsitzenden Björn Höcke wegen seiner Äußerungen zum Holocaust-Gedenken der Deutschen und ihrer Vergangenheits-Aufarbeitung hält an. „Höcke ist ein Nazi“, sagte der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, Thomas Oppermann.

    ———
    Wo blieb denn der Aufschrei der Politiker und der jetzt Empörten als der isslamische Mob auf Deutschlands Straßen „Juden ins Gas“ brüllte ?
    Da war Ruhe, den diesen Mob braucht man ja zur Umvolkung !

  276. #337 Heta (19. Jan 2017 14:01)

    Nicht nur im Kommentarbereich von Nicolaus Fest: auch er selbst hat den Kommentar von Paulwitz verlinkt bzw. zitiert teilweise daraus.

  277. #293 Wotan47 (19. Jan 2017 12:17)
    … Sie sind geradezu ein Paradebeispiel für Kenntnislosigkeit geschichtlicher Fakten…

    Wenn es nur mit Beleidigungen geht.

    Also schön Wotan, dann klären Sie uns doch mal bitte auf, Sie Fachmann! Wer ist für den Ausbruch des 2. Weltkriegs verantwortlich? Wer wann wem den Krieg erklärt hat, weiß ich, falls Sie darauf anspielen.

  278. #284 Heta (19. Jan 2017 12:06)
    und bin danach aus der AfD ausgetreten, weil ich keiner Partei angehören will, die einen unappetitlichen Demagogen an ihrer Spitze hat.
    ————————–
    Wahrscheinlich bist du eher ausgetreten als die Glühlampen alle waren

  279. 328 Theo Retisch   (19. Jan 2017 13:25)  
    #321 sauer11mann (19. Jan 2017 13:12)
    die Lammert-Rede
    von heute
    ist auch so eine
    Hammer-Rede.
    ———————–
    Unglaublich dummdreist und zynisch:
    Als Konsequenz aus dem Attentat sprach sich Lammert dafür aus, die deutsche Sicherheitsarchitektur zu überdenken.
    Was gibt es da zu überdenken?
    Grenzen dicht, bevor noch mehr Massenmörder ungehindert hereinkommen!
    ——
    Sie warnen, sie überdenken, bilden runde und eckige Stuhlkreise , aber machen tun diese Volksverräter nichts, weil sie nicht machen wollen !
    ,

  280. Ein Kommentar, nicht von, aber lesenswert:

    ch sag‘, wie’s ist: Petry, Meuthen, Pretzell, Seidel u.v.a.m. – ihr seid auf dem Holzweg, wenn ihr glaubt, daß meinereiner Eure utilitaristischen Erwägungen hinsichtlich dessen goutiert, was Hocke sagen dürfen soll. Solange er in der Sache recht hat, kann er reden, worüber er will. Sollte sich, wie bei mir, der Eindruck öffentlich verfestigen, daß Ihr mit der freien Rede genauso wenig am Hut habt wie die GroKo, dann seid ihr selbst eine Belastung für die Partei und nicht Höcke. Im Übrigen vermisse ich den großen AFD-Protest gegen die geplante Zensur der sozialen Netzwerke. Außerdem würde ich vom Südafrika-Experten Meuthen ganz gerne einmal ein paar kluge Sätze zur Situation im Land am Kap hören, anstatt täglich konstatieren zu müssen, daß ihn – wahrscheinlich wieder wegen wahlstrategischer Erwägungen – der Genozid an den Weißen in Südafrika nicht zu interessieren scheint. Wenn ihr glaubt, daß meinereiner Euren wahlstrategischen Utilitarismus auch noch dadurch belohnt, daß er Euch wählt, dann habt ihr euch geschnitten. Mir reicht es allmählich mit Eurem kleingeistigen Hang zur Bevormundung erwachsener Leute. Merkt euch das! Wir können Freunde bleiben – aber auch ganz schnell zu Gegnern werden.

  281. Höcke ist politisch verbrannt. Er sollte seine Konsequenzen ziehen. Er hat der Partei extrem geschadet. Seine Fans halten ihn weiter die Stange, da kann er machen was er will. Aber die Resonanz bei den Wählern ist eine Katerstrophe. Viele von der AfD Basis sind Stinksauer auf Höcke.

  282. Hätten die Sonderkommandos der deutschen Einsatzgruppen in den besetzten Ländern nicht so viele freiwillige Helfer gehabt, wäre dieser Massenmord überhaupt nicht möglich gewesen, das ist keine Entschuldigung sondern eine Tatsache.
    So kam es zum Beispiel kurz nach Kriegsende in Polen erneut zu einen Judenprogrom mit Toten!

  283. 353 EndofRome   (19. Jan 2017 14:38)  
    #284 Paula und #308 Heta
    danke für Eure klugen Kommentare!
    ——
    Oh, ist schon bedenklich von einen linken Nazi gelobt zu werden

  284. #350 SAP917 (19. Jan 2017 14:41)

    Höcke ist politisch verbrannt. Er sollte seine Konsequenzen ziehen. Er hat der Partei extrem geschadet. Seine Fans halten ihn weiter die Stange, da kann er machen was er will. Aber die Resonanz bei den Wählern ist eine Katerstrophe. Viele von der AfD Basis sind Stinksauer auf Höcke.

    Beweisen Sie was Sie behaupten.

    Ob die Obrigkeit („Basis“) stinksauer ist interessiert mich nicht. Opportunisten im AfD-Gewand werde ich ganz bestimmt nicht unterstützen, indem ich ihnen einen angenehmen Job in der neuen Regierung durch meine Stimme und mein Geld in Form von Spenden verschaffe.

  285. Wie üblich fallen niemandem passendere Vergleiche ein als die üblichen.
    Hinweis: Weltgeschichte und sogar Deutsche Geschichte gab’s auch schon vor den 1920er – 40er Jahren.
    Verblüffend, oder ?

  286. @alle Höcke- Fan`s:

    Was wollt Ihr eigentlich?

    Ihr könnt hier auf PI mit ein paar tausend Lesern Eure Süppchen so weiter kochen.
    Das geht Merkel & Co. am Arsch vorbei.

    Die AfD braucht Millionen von Wählern und die bekommt sie aus der Mitte.

    Das was Höcke hier absondert hat, (incl. Redestil) schließt die AfD von diesem Wählerpotenzial aus.
    Das war pure Werbung für die Etablierten.
    Es wurde in allen Zeitungen seitenfüllend ausgeschlachtet und ist eine Steilvorlage für Merkels Wahlkampf.

  287. Auszug aus der Rede, Wortlaut: „“Deutsche Opfer gab es nicht mehr sondern es gab nur noch deutsche Täter. Bis heute sind wir nicht in der Lage unsere Opfer zu betrauern, augenfällig wurde das wieder an dem würdelosen Umgang mit den Opfern des berliner Terroranschlages. Der Wiederaufbau der Frauenkirche war für uns Patrioten ein Hoffnungsschimmer, dass es ihn doch noch gibt, diesen KLEINEN FUNKEN DEUTSCHEN Selbstbehauptungswillens. Aber bis jetzt sind es nur Fassaden. Bis jetzt ist unsere Geistesverfassung, unser Gemütszustandes immer der eines BRUTAL BESIEGTEN VOLKES. Wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat, und anstatt die nachwachsende Generation mit den großen Wohltätern, den bekannten, weltbewegenden Philosophen, den Musikern, den genialen Entdeckern und Erfindern in Berührung zu bringen, von denen wir ja so viele haben, vielleicht mehr als jedes andere Volk auf dieser Welt, und anstatt unsere Schüler in den Schulen mit DIESER Geschichte in Berührung zu bringen, wird die Geschichte, die deutsche Geschichte, mies und lächerlich gemacht. So kann es und darf es nicht weitergehen. (großer Applaus) So kann es und so darf und so wird es nicht weitergehen, liebe Freunde, es gibt keine moralische Pflicht zur Selbstauflösung. Die gibt es nicht. Im Gegenteil. Es gibt eine Pflicht, dieses Land, diese Kultur, seinen noch vorhandenen Wohlstand und seinen noch vorhandene staatliche Wohlordnung an die kommende Generation WEITERZUGEBEN! DAS IST UNSERE MORALISCHE PFLICHT.““

    Großbuchstaben: Entweder lauter oder eindringlicher von Höcke gesprochen.

  288. Wenn man ALLES negieren will, was dem Konsens eines Volkes dienlich ist, kann man sich eigentlich SOFORT in die bequeme Koje der Verschwörungsdiener legen und auf bessere Zeiten warten.

    Wenn DAS, das Leben ist, GUTE NACHT!

  289. Wir leben in einer postfaktischen Welt. Fakten sind nicht nur irrelevant, sie sind sogar rassistisch oder Nazi.

    Das hat schon die jetzt ausgetretene Steinbach erfahren müssen, als sie auf die Mobilmachung Polens hinwies.

    Wenn man von zwei Weltkriegen spricht, dann muss notgedrungen eine Weltmacht im Spiel sein und an diesen Krieg beteiligt sein. Und das war damals England.

    Und England hat in beiden Weltkriegen Deutschland den Krieg erklärt und nicht umgekehrt. Das sind die Fakten.

    Das neue vereinigte Deutschland ist einfach zu reich und zu mächtig geworden. Und damals war der Krieg noch ein Mittel der Politik (mit anderen Mitteln). Das Label „Made in Germany“ hat halt nicht gereicht die deutschen Kaufleute in die Schranken zu verweisen….

  290. Hab jetzt lange nachgedacht. Lasst den Geschichtsrevisionismus. Äußerung war nicht sehr klug von Höcke und missverständlich ausgedrückt. Lasst doch die Reden gegen lesen. Wir haben doch genug aktuelle Themen.

  291. Höckes Aussage war zugegeben etwas unüberlegt (aber nicht falsch), da er hätte wissen müssen, dass die Medien dies als Anlass für ihre Hetzkampagnen nutzen.
    Wenn man jetzt die ganze Sache ruhen lässt könnte diese Hetzjagd gegen Höcke der Afd sogar förderlich sein.
    Lasst sie ruhig Nazis, braunes Pack schreien – immer und immer wieder. Je mehr, desto besser!
    Je öfter es wiederholt wird, desto mehr nervt es die Menschen und desto unglaubwürdiger wird die Kampagne.

  292. @ RechtsGut

    Ich kann vielem von dem, was Höcke anspricht, in der Sache nachvollziehen, auch wenn ich diesem depressiven, pathetischen Stil nicht viel abgewinnen kann, so ist vieles von dem, was Höcke sagt, in der Sache zutreffend (nicht alles, aber vieles).

    Dennoch halte ich sein Vorgehen taktisch für unklug, aber dazu wurde schon alles gesagt.

    Der Unterschied zu Trump in Kurzform ist:

    Höcke (sinngemäß immer wieder): „Alles ist verloren!“

    Trump: „Make America great again“.

    Nur ein kleiner Unterschied? Nein! Ein RIESIGER Unterschied. Insbesondere für Wahlkämpfer, die Bürger motivieren wollen.

    @ EndofRome

    Danke sehr…. 🙂

  293. #344 Paula:

    Aber warum, verdammtnocheins, gibt Jörg Meuthen sich so windelweich und versöhnlerisch?

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/afd-chef-meuthen-haelt-streit-um-hoecke-fuer-erledigt/

    So dass der SWR „Meuthen schützt Höcke“ titeln kann:

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/meuthen-afd-hoecke-rede/-/id=1622/did=18853540/nid=1622/1ihdija/

    Wer hinterher wortreich erklären muss, „wie er seine Rede gemeint hat“, sollte daran gehindert werden, öffentliche Reden im Namen der Partei zu halten.

  294. #361 Manfred_K   (19. Jan 2017 14:55)
     
    „@alle Höcke- Fan`s:
    Was wollt Ihr eigentlich?“

    ***********************************************

    KaufenSe Ihre Kleidung dann wohl auch im Jean’s-Laden?
    Wollen? Ganz einfach. Keine mittige CSU 2.0. Und auch keine mittige Alfa 2.0. Wie soll eine Tüte lauwarmer Luft unser deutsches Volk denn weiterbringen?

  295. #368 Heta (19. Jan 2017 15:09)

    Aber warum, verdammtnocheins, gibt Jörg Meuthen sich so windelweich und versöhnlerisch?

    Weil’s sein Job ist und er mit Herrn Höcke konform geht?!

    Glauben Sie ernsthaft jeder AfD-Politiker sagt öffentlich was er tatsächlich denkt?

  296. Zum erfolgreichen Politiker gehört nun mal (leider) auch das geschickte Taktieren. Deshalb wäre Björn Höcke gut beraten, die Generalabrechnung mit den Geschichtslügen und Halbwahrheiten der Siegermächte des WK II zurückzustellen, bis die AfD – auch im Bundestag – fest im Sattel sitzt. Da die Systemmedien den AfD-Politikern doch nur das Wort im Munde umdrehen, sollten diese Themen vorläufig vollständig gemieden werden. Nichts belegt allerdings die Verlogenheit und/oder Dummheit der Systemschmierfinken deutlicher als die Gegenüberstellung der Äußerungen zum Holocaust-Mahnmal von Björn Höcke und Rudolf Augstein (DER SPIEGEL vom 30.11.1998). Und war es nicht der „Dicke aus Oggersheim“, der die Entscheidung, das monströse Mahnmal zu bauen, mit den Wünschen der „amerikanischen Ostküste“ rechtfertigte?!

  297. @ Heta
    „…
    Auch Nicolaus Fests Facebook-Kundschaft hält Höcke für katastrophal:

    Es wird höchste Zeit, Höcke aus der Partei zu entfernen. Wer aufgrund offensichtlich narzisstischer Motive permanent mit Doppeldeutigkeiten spielt und dies noch dazu in der Diktion einer Goebbels-Karikatur, der disqualifiziert sich und diskreditiert die AfD…“

    https://www.facebook.com/festnicolaus/

    ******************************************

    Diese Äußerung paßt genau zu dem Eindruck, den Nicolaus Fest bei mir hinterlassen hat.
    Die AfD sollte m.M.n um ihn einen Bogen machen.

  298. Dass die Deutschen sich niemals befreien können, kann man exemplarisch an den beiden Frauen Heta und Paula erkennen.

    „Was hat das jetzt mit der aktuellen Politik und dem Wahlkampf zu tun. Das vergrätzt die Wähler“ usw usf.

    Die ganze derzeitige Politik fußt letztlich auf 1914. Ein sich evolutionär sich weiterentwickeltes Deutschland hätte diese irrationalen Auswüchse niemals zugelassen.

    Deutschland ist ein krankes Land….

  299. #374 Wolperdinger (19. Jan 2017 15:21)

    Dass die Deutschen sich niemals befreien können, kann man exemplarisch an den beiden Frauen Heta und Paula erkennen.
    ———————-
    Ob die Frauen sind, wer weiß, aber sie geben sich als solche aus.

    Recht hast du.

    Mit solchen Umerziehungsprodukten sind wir bald ausgemerzt.

  300. Interessant war auf N-TV das Interview des israelischen Botschafters.

    Er hat die Sache relativ entspannt gesehen. Der Versuch des Mod. ihn endlich in den Empörungs-Modus zu bringen, scheiterte trotz mehreren, verzweifelten Versuchen.

    Ich war beeindruckt vom Botschafter.

  301. Na wo bleibt denn das Wahrheitsministerium um die Fake News gegen Höcke zu löschend,der Spiegel und Focus sind ja die Hauptverbreiter von Fake News.

  302. Sorry, Leute, aber ich finde den Vergleich mit Goebbels absolut passend. Sein ganzer Sprachduktus, sein Auftreten, seine Wortwahl und sein total albernes und überzogenes Pathos sind mir absolut unerträglich. Der Mann ist ganz klar 80 Jahre zu spät aktiv, und ich bin wahrlich niemand, der zu derlei Vergleichen neigt. Er schadet der AfD wesentlich mehr, als er ihr nützt. Wer sich auf solchem Terrain bewegt, kennt mit Sicherheit die Empfindlichkeiten, die er damit triggert.
    Es werden besonnene Köpfe gebraucht. Solche wie Meuthen oder Junge, meinetwegen auch noch Petry, aber Höcke geht ja nun mal sowas von überhaupt nicht. Der Typ hat mir schon bei seinem ersten öffentlichen Auftritt das Mittagessen hochgetrieben. Wie kann die AfD sich allen Ernstes darüber beschweren, in die rechtsextreme Ecke gestellt zu werden, dann aber jemanden wie Höcke frei herumlaufen zu lassen? ER ist es, auf den sich die Medien stürzen, weil er genau das liefert, was erwartet wird. Je schneller die AfD den loswird, desto besser…

  303. #375 MAt   (19. Jan 2017 15:20)
     
    „Das ist dieselbe Methode wie bei Pirincci… Wird es dasselbe Ergebnis haben?“

    ***********************************************

    Pirinccis Rückverweis auf Konzentrationslager hat einfach nur den Schuldkult bedient und verstärkt.
    Höcke bestätigt zwar die offizielle Geschichtserzählung, hat aber ein inhaltlich besehen ein durchaus seriöses Anliegen.
    Die Reaktionen des Wahrheitsmediums mögen sich ähneln, könnte mir aber vorstellen, daß im Gegensatz zu Pirincci Höcke, auf den man nun noch mehr aufmerksam gemacht wird, zumindest einige Leute zum Nachdenken anregen kann.

  304. #376 Wolperdinger (19. Jan 2017 15:21)

    „Dass die Deutschen sich niemals befreien können, kann man exemplarisch an den beiden Frauen Heta und Paula erkennen.“

    Korrekt!

    …und nicht nur an denen.

  305. Mit Höckes Art gewinnen wir keinen Blumentopf.
    Ich beobachte PI und die gesamte rechte schon seit Jahren. Und ich habe Parteien kommen und gehen sehen.
    Die AfD wird nur dann Erfolg haben wenn sie die Probleme der Deutschen anspricht. Und das sind nicht irgendwelche Denkmäler. Wir müssen Massentauglich sein. Sonst bleiben wir weiterhin in unserer Blase und das war es.

    Dann können wir wieder auf den dummen Wähler schimpfen, aber ändern tut das gar nichts.
    Ich könnte mich übergeben.

  306. Ist doch schön, dass die Linke sich gerade in ihrer ganzen Hysterie offenbart. Das ist weit jenseits aller Angemessenheit…

  307. #368 Heta
    Aber warum, verdammtnocheins, gibt Jörg Meuthen sich so windelweich und versöhnlerisch?

    Die naheliegendste Erklärung wäre, daß er kein Interesse daran hat, die AfD zu verlassen oder zu schädigen. Er weiß eben, daß ein großer Vogel nur mit mehreren Flügeln abhebt, und kann auch andere Meinungen ertragen.

  308. mopo diese Scheißblatt. Da da nur Gehirnamputierte arbeiten war das nicht anders zu erwarten. Hamburg ist genauso verkommen wie diese Dreckszeitung.

  309. Euch Deutschen wurden 70 Jahre Frieden (und dem Westen auch noch Wohlstand) gegönnt… eine sehr lange Zeit historisch betrachtet…

    und all das hat seinen Preis…

    wir Ungarn haben uns um die Wende herum auch gezittert, dass es um Gotteswillen nur „friedlich“ und ohne Blutvergiessen vonstatten geht… und waren hinterher „stolz“ darauf…

    was nach 1989 erlebt haben, war die DRITTE Ausplünderung Ungarns innerhalb von einem Jahrhundert, schlimmer geschadet als zwei Weltkriege… ich will es euch nicht schon wieder erzaehlen…

    als wir von der „Schocktherapie“ zu uns gekommen waren, und gejammert haben, sagte unser erster freigewaehlter MP und es wurde zu geflügelten Worten:

    „TJA… HAETTET IHR GEFAELLIGST EINE REVOLUTION GEMACHT….“

  310. #379 Jephte (19. Jan 2017 15:27)

    Der Vergleich des verklemmt-biederen Björn Höcke mit der diabolischen Intelligenz eines Joseph Goebbels ist ja eigentlich beinahe schon ein Kompliment für Höcke.

    Ein paar Zitate vom echten (!) Joseph Goebbels:

    „Das ist das Geheimnis der Propaganda; den, den die Propaganda fassen will, ganz mit den Ideen der Propaganda zu durchtränken, ohne dass er überhaupt merkt, dass er durchtränkt wird.“

    „Frauen haben nichts in der politischen Öffentlichkeit zu suchen. In Prinzipien gibt es keinen Pardon.“

    „Ein Oberschlauberger hat herausgefunden, dass Joh. Strauß ein Achteljude ist. Ich verbiete, das an die Öffentlichkeit zu bringen. Denn erstens ist es noch nicht erwiesen, und zweitens habe ich keine Lust, den ganzen deutschen Kulturbesitz so nach und nach unterhöhlen zu lassen. Am Ende bleiben aus unserer Geschichte nur noch Widukind, Heinrich der Löwe und Rosenberg übrig. Das ist ein bisschen wenig. Da geht Mussolini viel klüger vor. Er okkupiert die ganze Geschichte Roms von der frühesten Antike angefangen, für sich. Wir sind demgegenüber nur Parvenüs. Ich tue dagegen, was ich kann. Das ist auch der Wille des Führers.“

    http://gutezitate.com/autor/joseph-goebbels/

  311. Aber nicht den Skandal fliehen! Sondern ihn NUTZEN!!!! verdammmtnochmal!!!

    Gefällt mir sehr gut! Ist die méthode trumpoise und hat ja in USA prima geklappt. Ob allerdings auch beim Volk der Dichter und Denker???
    Ausprobieren!

    Ich weiß nicht ob wir glaubwürdiger werden, wenn wir „still, still“ rufen und den Höcke möglichst unter den Teppich kehren oder ihn entschuldigen beim Direktor.
    Und vor dem ZDJ sollten wir auch keinen Schwanz einziehen. Denn die wahren Antisemiten sind doch die, die momentan eifrigst willkommen geheißen werden. Auch das sollte angesprochen werden!

    Auf alle Fälle sollte die AfD so langsam (ab Ostern) in Wahlkampfmodus verfallen und nicht nur säuselnden Professoren das Feld überlassen. Ich sage da zB. nur Guido Reil.

  312. #361 Manfred_K (19. Jan 2017 14:55)

    @alle Höcke- Fan`s:

    Die AfD braucht Millionen von Wählern und die bekommt sie aus der Mitte.

    Genau das ist der Trugschluß.
    Die Wähler, die aus der CDU dazustoßen, sind die, die mit der Mitte-Links-Politik der CDU nicht einverstanden sind.
    Und die kommen nur, wenn die AfD klar rechtskonservativ auftritt.
    Der Rest, den die AfD aquirieren kann, sind die Nichtwähler und die, denen die EnPeDe nur als Notbehelf mangels gemäßigt rechter Alternative galt.
    Es bringt nichts, wenn die AfD auch noch in linken Fahrwassern zu fischen hofft und eine Partei von Heulsusen wird.
    Im Osten gebe ich derzeit der AfD gute 30%, im Westen 20%. Aber nur, wenn sie eine „Alternative“ bleibt.

  313. Streit um Rede von Björn Höcke

    Die Deutschen und ihre Geschichte – Was sonst noch gesagt wurde

    Ignorieren lässt sich die Rede von Thüringens AfD-Chef nicht. Aber vielleicht lohnt es, sich andere kräftige Zitate darüber vor Augen zu halten. Das hebt das Niveau und zeigt, wie wenig originell Höcke ist. Ein Kommentar VON MALTE LEHMING

    Mehr:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-rede-von-bjoern-hoecke-die-deutschen-und-ihre-geschichte-was-sonst-noch-gesagt-wurde/19275922.html

    BITTE ANKLICKEN UND LESEN, SEHR LESENSWERT!

  314. #392 Thomas_Paine (19. Jan 2017 15:47)

    „Frauen haben nichts in der politischen Öffentlichkeit zu suchen. In Prinzipien gibt es keinen Pardon.“

    Wobei er damit nicht ganz Unrecht hat, wie unsere derzeitige Führungsriege nur allzusehr unter Beweis stellt.

  315. #361 Manfred_K
    Die AfD braucht Millionen von Wählern und die bekommt sie aus der Mitte.

    Das haben Trump und die anderen „Populisten“ auch oft gehört. In der Mitte stehen sich alle die Füße platt. Das Nichtwählerpotential ist nicht zu unterschätzen.

  316. Man sollte dabei auf die Verhältnismäßigkeit achten:

    Dank Merkels desaströser „O kommet doch all“-Politik konnte, neben den vielen anderen Verbrechen, ein islamistischer Massenmörder ungehindert wüten.

    Ausgerechnet ein Oppermann, der sich schützend und strafvereitelnd vor seinen päderastischen Parteifreund gestellt hat, bemüht hier wieder mal den Nazi-Vergleich.

    Nicht der Nafri soll böse sein, sondern diese seine Bezeichnung.

    Nicht migrantische, nicht linke Taten sollen böse sein, sondern rechte Gedanken.

    Man kommt nicht umhin, Peter Eisenman, den Architekten des Holocaust-Mahnmals, recht zu geben: Das deutsche Volk sollte mehrheitlich einen Therapeuten aufsuchen!

  317. #378 Theo Retisch (19. Jan 2017 15:23)

    #374 Wolperdinger (19. Jan 2017 15:21)

    Dass die Deutschen sich niemals befreien können, kann man exemplarisch an den beiden Frauen Heta und Paula erkennen.
    ———————-
    Ob die Frauen sind, wer weiß, aber sie geben sich als solche aus.

    Recht hast du.

    Mit solchen Umerziehungsprodukten sind wir bald ausgemerzt.

    Hier sind einige rechtsextreme Pöbler (Irminsul, Retisch, Wolperdinger, chalko) unterwegs, die die AfD und auch PI in einem sehr ungünstigen Licht erscheinen lassen.
    Würde mich aber auch nicht wundern, wenn es sich um False-Flag-Aktionen von Antifanten handeln würde.

  318. Zu den linken wirklichen Nazis der bunten Republik Merkel 2017 muss man, denke ich, nichts mehr sagen.

    Meuthen hingegen gefällt mir immer besser. Er scheint verstanden zu haben, dass die AfD nur vereint die sehr guten Wahlergebnisse einfahren wird, die sie braucht, um dieses Land mittelfristig den jetzigen Extremisten um Merkel zu entreißen und in die demokratische Spur zurückzubringen. Er stellt sich hinter Höcke, da er keinen Anlass hat, ihn gewollt misszuverstehen und in eine Ecke zu stellen, in die Höcke absolut nicht gehört. Sehr, sehr gut.

    Und Höcke ist jung und talentiert genug, Glatteis zu meiden, wo dies möglich ist. Die Verbrechen der Gegenwart liefern ja (leider) Material ohne Ende.

    (Lese gerade das Buch von Stefan Schubert: No-Go-Areas. Es ist auch für PI-Leser absolut unfassbar, wie schlimm es in diesem Land mittlerweile tatsächlich zugeht. Alles politisch verursacht, zu verantworten und offensichtlich auch gewollt. Eine absolute Bananenrepublik, in der das Leben von Tag zu Tag brandgefährlicher wird. Kaufen, lesen und weiterempfehlen! Und anschließend nur noch AfD wählen, da allerletzte Chance, den Rechtsstaat und Demokratie wieder herzustellen.)

  319. Wer keine Argumente mehr hat, holt die Nazikeule raus.

    Das zeigt, wie sehr die Altparteien und die Lügenpresse am Ende sind.

  320. #401 FoCS (19. Jan 2017 16:06)

    ++++

    ach, der niedliche kleine Denunzianten-Lehrling…

    hier kannst du damit nicht punkten, schatzilein

  321. #396 Tolkewitzer (19. Jan 2017 15:57)

    Die normale „Mitte“ verorte ich da, wo die CDU vor 20-30 Jahren stand; wir meinen also schon die gleiche Klientel.

  322. #390 RechtsGut (19. Jan 2017 15:45)

    knallhart , Agressiv. Pampig.
    Auch mal böse und unsachlich

    ++++++++++
    Ja, .. schönes Beispiel auch :
    „die Identitären“
    Statt endlos herum-zu-diskutieren , machen die einfach so und ohne um Erlaubnis zu fragen ,
    schöne clevere freche aufsehen-erregende Bummm-Batsch-Peng Aktionen.

    Wenn ich sehe wie die AfD-Leute (mitsamt Familie) , oder Stürzenberger und eben die Identitären usw.usw. „für uns“ ihre Rübe auf der Straße riskieren .
    Da habe ich eigentlich ein schlechtes Gewissen, weil ich selber noch nicht alles gebe (bzw. noch nicht derart aktiv bin)
    naja , die Zeit wird kommen …

  323. #381 Jephte (19. Jan 2017 15:27)

    Es werden besonnene Köpfe gebraucht. Solche wie Meuthen oder Junge, meinetwegen auch noch Petry,
    ——————-

    Besonnen? So so….

    Die kann man mit der kleinsten Keule anpassen, dann umarmen und am ende sind sie totgedrückt!

    Eine altbekannte Methode.
    Vom BHE oder der DSU.

  324. #403 Heisenberg73
    Wer keine Argumente mehr hat, holt die Nazikeule raus.
    Das zeigt, wie sehr die Altparteien und die Lügenpresse am Ende sind.

    Der mediale Volkssturm. Dieser Erregungslevel ist doch gar nicht aufrecht zu erhalten, was soll denn noch kommen? Das Publikum wendet sich gelangweilt ab, wie nach dem 10. Dschungelcamp.

  325. #405 Manfred_K   (19. Jan 2017 16:14)  

    „Die normale „Mitte“ verorte ich da, wo die CDU vor 20-30 Jahren stand; wir meinen also schon die gleiche Klientel.“

    Also bei Politikerinnen wie der H. Geißler und der Süßmuth.

  326. #405 Manfred_K (19. Jan 2017 16:14)

    #396 Tolkewitzer (19. Jan 2017 15:57)
    Die normale „Mitte“ verorte ich da, wo die CDU vor 20-30 Jahren stand; wir meinen also schon die gleiche Klientel.

    Richtig, ich gehörte früher auch dazu!
    Aber das sind heute meist die Nichtwähler.
    Oder wie ich, die aus purer Verzweiflung „Extrem“ gewählt haben.

  327. #348 match90 (19. Jan 2017 14:27)

    >>Wenn es nur mit Beleidigungen geht.<>Also schön Wotan, dann klären Sie uns doch mal bitte auf, Sie Fachmann! Wer ist für den Ausbruch des 2. Weltkriegs verantwortlich? Wer wann wem den Krieg erklärt hat, weiß ich, falls Sie darauf anspielen.<<

    für den Anfang möchte ich Ihnen die Kurzform des Werkes "1939-Der Krieg der viele Väter hatte" von GenMaj. Schultze-Rhonhof empfehlen.

    http://www.vorkriegsgeschichte.de/component/option,com_frontpage/Itemid,1/

    etwas weitergehend aus englischer Sicht:

    http://www.jpc.de/jpcng/books/detail/-/art/Peter-H-Nicoll-Englands-Krieg-gegen-Deutschland/hnum/2033243

    wenn Sie das gelesen und evtl auch verstanden haben, fragen Sie erneut.
    Oder lesen diesbezüglich ergänzende Literatur über angewandte Geopolitik.

  328. WO BLEIBT DIE ENTSCHLOSSENHEIT

    Bin nun doch ein wenig verwundert darüber, wie viele hier eine Kritik an Höckes „Schandmal“-Rede üben. Daß er, indem er des Deutschen höchstes Tabu brach und das Heiligtum des deutschen Schuldkultes kritisierte, einen Sturm der Entrüstung vom Zaun der Hoheprister unserer Zivilreligionswächter brechen würde, war klar und war wohl auch Höcke ganz bewusst.
    Mir ist aufgefallen, daß selbst alte Schreiberlinge hier auf diesen Seiten dem Dogma des Unantastbaren unterliegen, sobald es um Kritik an der verordneten ewigen Schuld der Deutschen geht.

    Vor allem diese #Heta tut sich hier besonders kontraproduktiv hervor, wenn sie kein gutes Haar an Höcke lässt, sodaß man glauben möchte hier hätte sich ein typisch deustchhassender Vogel verirrt.

    Einzig lasse ich vielleicht ich taktische Einwände gelten, die den Zeitpunkt Höckes Frontalangriff auf die identitätsstiftende Hochburg der deustcehn Gesinnungsmaschinerie für verfrüht halten.
    Aber wer Höcke generell aburteilen will, weil er die ideologische Knechtschaft des immerwährenden Holocausts zur Disposiion stellt, sollte sich überlegen, auf welcher Seite wirklich steht.
    Viele scheinen hier das von links gepredigte Glaubensbekenntnis der generationsübergreifenden Schuld derart verinnerlicht zu habne, daß man sie auch auf der deustchfeindlichen Seite verorten könnte.

    Daß Höcke an das krankhafte deutsche Tabu gerührt hat ist sein großes Verdienst und der geforderte neue Umgang mit unserer Geschichte ist die Voraussetzung für Deutschlands Zukunft, wollen wir uns nicht weiter von von einem krankhaften Schuldstolz in Unmündigkeit degradieren lassen.
    Auf den, der aus Angst vor des großen roten Mannes Rache deshalb den Schwanz einzieht, können wir verzichten.

    Und wie oben bereits erwähnt:

    Es ist längst an der Zeit, ein unverkrampfteres und unverlogeneres Verhältnis zu unserer Geschichte zu entwickeln. Schon allein aus dem Grund, um den herrschenden Gesinnungsdespoten ihre argumentfreie und beliebig gegen unliebsame Gegner einsetzbare Nazikeule wegzunehmen.
    Da die selbstgerechten deutschen Gutmenschen dann erst mal nackt dastünden und plötzlich über den Rand ihres antifaschistischen Phrasentellers hinausdenken müßten, werden sie, einem verzogenen Kind gleich, ihr bequemes Lieblingsspielzeug nicht so einfach aus der Hand geben wollen. Ein vernunftgeleitetes Korrektiv kann diesem infantilen Spuk endlich ein Ende bereiten.

  329. @#411 vogelfreigeist (19. Jan 2017 16:24)
    Ich will Ihnen ja nicht grundsätzlich widersprechen. Aber die Sache mit dem Schuldkult ist ein gut gepflegtes Minenfeld, und wer wie Höcke aus Lust an der Provokation da reinspringt, riskiert derben Schaden für sich und andere. Finden Sie nicht?

  330. #411 vogelfreigeist (19. Jan 2017 16:24)

    Recht hast du.

    Das ganze Theater wird veranstaltet, weil Ungeheuerlichkeiten über auch nur einen islamischen Massenmörder ans Tageslicht kamen.
    ES sind Tausende oder noch mehr, die hier Blutbäder unter uns Ungläubige anrichten wollen und der Staat läßt seine Aufpasser die Eier schauken, anstatt zu handeln.

    Und dann noch diese Meldung von heute aus dem ARD-Text:

    „Zunahme bei Familiennachzug
    Der Nachzug von Ehepartnern und anderen Angehörigen von Flüchtlingen nach Deutschland ist 2016 um etwa 50 Prozent gestiegen.

    Weltweit wurden etwa 105.000 Visa zum Familiennachzug erteilt worden, darunter ein Großteil für den Familiennachzug zu Schutzberechtigten, teilte das Auswärtige Amt mit. Zuvor hatten mehrere Zeitungen über den Anstieg berichtet. Fast drei Viertel der Visa gingen an Syrer und Iraker.

    2015 waren es demnach rund 70.000 Visa gewesen.“

    Sie holen immer mehr. Die einen nach Freising, die anderen als „Familie“ der Ali Babas.

    Schicke mer se zu Paula und Heta?!

  331. #398 Tolkewitzer (19. Jan 2017 16:01)

    #392 Thomas_Paine (19. Jan 2017 15:47)

    „Frauen haben nichts in der politischen Öffentlichkeit zu suchen. In Prinzipien gibt es keinen Pardon.“

    Wobei er damit nicht ganz Unrecht hat, wie unsere derzeitige Führungsriege nur allzusehr unter Beweis stellt./blockquote>

    Das sehe ich ganz anders. Gerade Frauke Petry z.B. ist ein wohltuender Kontrast zu den Weibern der Grünen wie Katrin Göring-Eckardt oder Claudia Roth.

    Schon allein, dass sie, Frauke Petry, Chemie (!) fertig studiert hat, u.a. in England:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Frauke_Petry#Ausbildung.2C_Studium_und_wissenschaftliche_T.C3.A4tigkeit

    …nötigt mir gewaltigen Respekt ab.

    Welche andere deutsche Politikerin außer Petry könnte auf Englisch(!) so ein kluges Interview geben?

    Petry’s AfD: Waking up ghosts of the past? | Conflict Zone

    https://www.youtube.com/watch?v=anmDcVeuZwA

  332. #398 Tolkewitzer (19. Jan 2017 16:01)

    #392 Thomas_Paine (19. Jan 2017 15:47)

    „Frauen haben nichts in der politischen Öffentlichkeit zu suchen. In Prinzipien gibt es keinen Pardon.“

    Wobei er damit nicht ganz Unrecht hat, wie unsere derzeitige Führungsriege nur allzusehr unter Beweis stellt.

    Das sehe ich ganz anders. Gerade Frauke Petry z.B. ist ein wohltuender Kontrast zu den Weibern der Grünen wie Katrin Göring-Eckardt oder Claudia Roth.

    Schon allein, dass sie, Frauke Petry, Chemie (!) fertig studiert hat, u.a. in England:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Frauke_Petry#Ausbildung.2C_Studium_und_wissenschaftliche_T.C3.A4tigkeit

    …nötigt mir gewaltigen Respekt ab.

    Welche andere deutsche Politikerin außer Petry könnte auf Englisch(!) so ein kluges Interview geben?

    Petry’s AfD: Waking up ghosts of the past? | Conflict Zone

    https://www.youtube.com/watch?v=anmDcVeuZwA

  333. #412
    „Ich will Ihnen ja nicht grundsätzlich widersprechen. Aber die Sache mit dem Schuldkult ist ein gut gepflegtes Minenfeld, und wer wie Höcke aus Lust an der Provokation da reinspringt, riskiert derben Schaden für sich und andere. Finden Sie nicht?“
    —————————————-
    Dann wird es langsam Zeit für das
    Entschärfen des von linker Hand gepflanzten Minenfeldes.
    Gefährlich sind die ersten Minen, aber Höcke ist bereits vorangegangen.
    Wer folgt ihm?
    Oder ist die Angst vor der Gesinnungsdespotie doch größer?

  334. #362 RechtsGut (19. Jan 2017 14:55)

    Auszug aus der Rede, Wortlaut: „….

    Danke, daß Sie diese Passage noch einmal hier eingebracht haben.

    Meiner bescheidenen Meinung nach eine ganz ausgezeichnete, aufrüttelnde Ansprache an die jungen Menschen!

    Wir wurden in den 70ern mit Unmengen bis in jedes Detail gehende Informationen über die NS-Zeit zugeschüttet. Gut, wenn man Bescheid weiß – aber wie damit umgehen, daß die Großeltern- (teils auch die Eltern-)Generation, die man zuvor nie infrage gestellt hat, plötzlich als eine von Verbrechern dasteht?
    Da ist viel in den Menschen zerstört worden und hat, zusammen mit dem Horror des endlos langen Kalten Krieges, der endlos langen Teilung unseres Landes usw. usf. sehr dazu beigetragen, wie sich die Dinge nach ´89 weiterentwickelt haben.

    Ich hätte mich gefreut, hätte einmal EIN Politiker oder eine angesehene Persönlichkeit solche mutmachenden Worte an uns gerichtet damals.

    Und heute? Wer weiß wirklich, ob nicht sehr viele in den 60er-70er Jahren geborene Menschen – ohne daß dies in den Medien groß bekannt wird – im Herzen FROH sind, daß Höcke so klar für eine gesunde, ausgewogenere Betrachtung, ja Wertschätzung der deutschen Geschichte plädiert.

  335. #376 Wolperdinger (19. Jan 2017 15:21)

    .
    Tja, wie
    sagte schon
    Gottfried Benn:
    Eine Schlacht im Sitzen
    gewinnen – wie lächerlich !
    Aber unsre Zimperliesen
    machen ständig eine
    auf Anstandsdame.
    Dann sollen sich
    die halt weiter
    verarschen
    lassen…
    .

  336. Die Lügenpresse in Gerade-wir-in-Deutschland freut sich, ihr Gate-Generator hat etwas Neues herbeischwadroniert, nach Trumps „Pipigate“ ist es nun Höckes „Schandmalgate“.

    Alle Energieprobleme der Menschheit wären gelöst, denn der Lügenpresse gelingt es, aus einem Mückenfurz einen tosenden Orkan zu machen!

  337. #419 Thomas_Paine (19. Jan 2017 16:49)

    #398 Tolkewitzer (19. Jan 2017 16:01)

    #392 Thomas_Paine (19. Jan 2017 15:47)

    „Frauen haben nichts in der politischen Öffentlichkeit zu suchen. In Prinzipien gibt es keinen Pardon.“

    Gerade Frauke Petry z.B. ist ein wohltuender Kontrast zu den Weibern der Grünen wie Katrin Göring-Eckardt oder Claudia Roth.

    Schon allein, dass sie, Frauke Petry, Chemie (!) fertig studiert hat, u.a. in England:

    …nötigt mir gewaltigen Respekt ab.

    ++++

    ALLERDINGS !!! sie ist sehr intelligent und schlau, genau wie z.B. Alice Weidel, …

    ABER

    hast du gemerkt, was für KALTE AUGEN sie haben….?
    (wir Ungarn sagen, dass die Augen der Spiegel der Seele sind… dieser BLICK …)

    Höcke hingegen ist ein offenes, warmes Herz… lachende Augen und somit viel glaubwürdiger für mich!

  338. Was in Deutschland bislang stattfand:

    >> Betreutes Gedenken <<

    Daß sich daran etwas ändern muß, wurde in den letzten Jahren zu selten angeschnitten – sterben doch die allerletzten Zeitzeugen langsam weg.

  339. Bin von Höcke enttäuscht. Er möchte den Holocaust vergessen machen, der nun mal zu unserer weniger schönen Geschichte gehört. Hätte ihn für sehr sehr sehr sehr viel klüger gehalten.
    Nehmt euch ein Beispiel an Trump, Strache und Wilders, wenn man so ist, erreicht man was.

  340. @ #423 Hammelpilaw (19. Jan 2017 17:20)

    Trumps angebliches und nicht bewiesenes „Pipigate“ ist wenigstens noch zum Lachen!

  341. Ich habe dies mal von der JF-Seite kopiert:

    „Das kollossale Riesendenkmal in der deutschen Hauptstadt zur Erinnerung an die Judenvernichtung in der Zeit des Dritten Reiches hat – wie einst die anglo-amerikanische ‚Umerziehung‘ – den Zweck, die Menschheitsverbrechen der nationalsozialistischen Führung als quasi-religiöse Kollektivschuld auf das deutsche Volk zu übertragen, um es dauerhaft in schuldbewußter Knechtschaft zu halten.

    Daß die besagten Menschheitsverbrechen an den Juden Europas eine „Schande“ waren, darüber besteht Einigkeit. Daß das besagte Denkmal demnach ein „Denkmal der Schande“ darstellt, ist nur logisch. Der aktuelle Streit geht nur darum, an WESSEN Schande dieses Denkmal erinnern soll.

    Hier streiten sich die (polit-korrekten) Gelehrten: Geht es hier (europäisch) um die individuelle Schuld nationalsozialistischer Täter – oder um eine kollektive Erbschuld des gesamten deutschen Volkes – samt seiner Nachkommen – im Geiste (orientalischer) Blutrache?

    wfokken meint

    19. Januar 2017 um 13:22

    PS.
    Derselben heuchlerischen Nomenklatura, die über Björn Höckes Anprangerung des aus allen Proportionen geratenen Riesendenkmals im Zentrum Berlins als eines „Denkmals der Schande“ Zeter-Mordio schreit, gehen die täglichen Denkmals-Schändungen durch gewaltbreite Linksextremisten, wo es um das Gedenken an deutsche Leiden und Opfer geht, weit hinten vorbei.

    Dem JF-Artikel von Herrn Paulwitz stimme ich trotzdem zu.
    Nach dem durchschlagenden Sieg der Achtundsechziger mit der Nazikeule über die Diskurshoheit in unserem Volk, gerät die sachlich richtige Provokation Björn Höckes vermutlich so vielen linksideologisch gewaschenen Deutschen Bürgern in den falschen Hals, daß sich diese Herausforderung als kontraproduktiv erweisen könnte.

    Diese Überlegung betrifft zwar eine durchaus wichtige taktische Frage für das Fortkommen der bürgerlichen Aufklärung, in ihrer geistigen Substanz halte ich sie allerdings für bedeutungslos.
    ———————–
    Im Prinzip geht es doch gar nicht um die Infragestellung der Schuld der Deutschen am Holocaust sondern darum, dass seit den 70ern LINKE wie SPD/GRüne und neuerdings vor allem die Nachfolger der SED diesen Holocaust instrumentalisieren um mittels Nazi-Keule gegen alles und jeden ihre Politik durchzuprügeln.
    Das ist der Skandal und das gehört thematisiert.

  342. @ #409 Vielfaltspinsel (19. Jan 2017 16:22)
    #405 Manfred_K (19. Jan 2017 16:14)

    „Die normale „Mitte“ verorte ich da, wo die CDU vor 20-30 Jahren stand; wir meinen also schon die gleiche Klientel.“

    Also bei Politikerinnen wie der H. Geißler und der Süßmuth.

    100 % auf den Punkt.

  343. #374 Wilma Sagen (19. Jan 2017 15:20)
    @ Heta
    „…
    Auch Nicolaus Fests Facebook-Kundschaft hält Höcke für katastrophal:
    Es wird höchste Zeit, Höcke aus der Partei zu entfernen. Wer aufgrund offensichtlich narzisstischer Motive permanent mit Doppeldeutigkeiten spielt und dies noch dazu in der Diktion einer Goebbels-Karikatur, der disqualifiziert sich und diskreditiert die AfD…“
    https://www.facebook.com/festnicolaus/
    ******************************************
    Diese Äußerung paßt genau zu dem Eindruck, den Nicolaus Fest bei mir hinterlassen hat.
    Die AfD sollte m.M.n um ihn einen Bogen machen.
    Das ist wirklich übel von Fest.
    Von Anstand keine Spur, geschweige denn von Solidarität mit einem der viel für diese Partei getan hat.

    ————————————-

    Fest ist spät hinzugekommen, aufgesprungen auf den Zug der bereits am rollen war und gefällt sich mit seinem Wohnzimmerbotschaften die er via Internet unter die Leute bringt.
    Es bleibt zu hoffen, dass die AFD diesen Menschen nicht auf einen aussichtsreichen Listenplatz heben tut.

  344. Der Vergleich der Mopo ist völlig korrekt. Ich freu mich schon drauf, wenn Höcke den Mut hat in unserer Stadt Wahlkampf zu betreiben.
    Never again!

  345. #426 Frankoberta (19. Jan 2017 17:33)

    Bin von Höcke enttäuscht. Er möchte den Holocaust vergessen machen, der nun mal zu unserer weniger schönen Geschichte gehört. Hätte ihn für sehr sehr sehr sehr viel klüger gehalten.

    Stellen Sie sich zu Hause Beispiele Ihres Versagens, oder Ihrer Erfolge in die Vitrine?

  346. Was das Vereinsblatt der hamburger Zuhälter, Menschenhändler und linker Stalinorgeln für Propaganda raushaut, ist doch sowas von irrelevant. Nicht mal ignorieren! Auch weil das auflagenschwache sterbende Schmierblatt sowieso bald eingestampft werden wird.

  347. WAGNER VONNE BÜLD-ZEITUNG???
    Bäääh sieht der ekelig aus,
    bäääh schreibt der ekelig.
    *****
    Herr Wagner,
    bekommen Sie Ihr Alkoholproblem in den Griff!
    http://www.bild.de/news/standards/franz-josef-wagner/betrifft-hoecke-49845038.bild.html
    Dann lassen Sie sich mal die Zähne richten, so viel wird doch wohl von der Schreiberei übrigbleiben, oder nicht? Anschliessend ab zum Frisör und schliesslich mal ein frisches Foto für Ihren Brötchengeber. Dann klappts auch damit, von den Lesern ernst genommen zu werden.
    H.R

  348. #431 james_bond   (19. Jan 2017 17:47)

    Der Vergleich der Mopo ist völlig korrekt. Ich freu mich schon drauf, wenn Höcke den Mut hat in unserer Stadt Wahlkampf zu betreiben.

    Der zukünftige Bundeskanzler Deutschlands hat diesen Mut. Worauf genau freuen Sie sich?

  349. Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde. Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.“

    Hans Herbert von Arnim

  350. Ich freue mich Björn Höcke die Stirn zu zeigen. Ihm zu zeigen, das Leute wie er in Deutschland nichts zu melden haben. Das es Menschen gibt die aus der Geschichte gelernt haben. Man darf einen solchen verkappten Antisemitismus nicht dulden und schon gar nicht verharmlosen.

  351. Diese an den Haaren herbeigezogene Interpretation, Höcke wolle „den Massenmord vergessen machen“, ist doch

    kompletter Unsinn !

    Es geht schlicht darum, zu einer normalen Tradierung von Geschichtsinhalten zu gelangen.
    Massenmord ist eine Schandtat, klar. Aber darüber hinaus gab es auch viele positive Beiträge in der deutschen Geschichte. Beides sollte in einem angemessenen Verhältnis stehen, sonst nimmt der Holocaust den gesamten Horizont ein und verunmöglicht den unschuldigen Nachfolgegenerationen einen positiven Bezug zur eigenen Nation.

    Und WIE soll denn aus einem für ewig verdammten Volk ein positiver Beitrag zum Miteinander der Völker entspringen können?

    Die Aufklärung über die Verbrechen der NS-Zeit ist wichtig und richtig. Die Sippenschuld über Generationen Nachgeborener ist es nicht.

  352. #436 james_bond
    So ein bisserl Hirn muss man schon haben um Höckes Worte richtig zu verstehen. Sie auf jeden Fall nicht !

  353. #437 kosmischer Staub (19. Jan 2017 18:15)

    Die Aufklärung über die Verbrechen der NS-Zeit ist wichtig und richtig.
    ————————
    Fehlen noch Adolfs Socken und Josefs Unterhosen oder Reichsheinis Kaffeeverbrauch?

  354. Eben sehe ich im TV Brisant:

    Der tote Niklas aus Bad Godesberg ist gar nicht totgetreten worden, der war schon gehirnkrank.

    Höcke ist Ablenkung von den massenhaften Verbrechen der Moslems gegen deutsche junge Männer!

  355. #392 Animeasz (19. Jan 2017 15:46)

    „Euch Deutschen wurden 70 Jahre Frieden (und dem Westen auch noch Wohlstand) gegönnt… eine sehr lange Zeit historisch betrachtet…

    und all das hat seinen Preis…“

    Ja, da hast Du recht.

    „…als wir von der „Schocktherapie“ zu uns gekommen waren, und gejammert haben, sagte unser erster freigewaehlter MP und es wurde zu geflügelten Worten:

    „TJA… HAETTET IHR GEFAELLIGST EINE REVOLUTION GEMACHT….“

    Erst einmal einen herzlichen Gruß nach Ungarn!

    Lese Dich -mitunter- gerne und möchte Dir sagen, daß „die Causa D-Land“ zum Scheitern verurteilt ist, weil es hier zu viele Arschkriecher gibt.

    Allein die Tatsache, daß hier kaum einer mit offenem Visier essentielle Dinge zur Sprache bringt – und trotz Decknamen nicht dazu in der Lage ist, Tacheles zu reden, weil er befürchtet gegen die Netiquette zu verstoßen, spricht schon Bände.
    Ich selbst hatte meinen Klarnamen, nebst Adresse hier schon mehrfach veröffentlicht, um ein Zeichen zu setzen, daß wir uns -als Volk- nicht länger verstecken sollten.

    Wie Du schon sagtest 70 Jahre Frieden und Wohlstand machen Dumm, Fett und Feige, der Wahrheit ins Auge zu blicken.

    Der Großteil der Urbevölkerung hat es wohl nicht anders verdient und diese sogenannten Bürger nehme ich schon lange nicht mehr ernst.

    Wer sich als Pack beschimpfen läßt und es -demzufolge- soweit hat kommen lassen, ist für mich kein Deutscher mehr.

    Allenfalls ein blasser, abgehalfterter Avatar, der Schiß vor der eigenen Courage hat.

    Auf die Mutigen, auf Höcke!

  356. Wir leben wieder wie im Nationalsozialismus, wie der Rufmord gegen Höcke zeigt.
    Ein „Mahnmal der Schande“ ist nun einmal ein Mahnmal der Schande.
    War der millionenfache Mord an Juden etwa keine Schande in einer der schändlichsten Phasen der deutschen Geschichte?
    Alle Dummen und leicht Manipulierbaren schlagen mit auf Höcke ein, sogar hier auf pi-news.

  357. die alis halten staatsgefährdende reden in hamburg und ola bubi scholz systempresse “morgenpost“ geriert sich wieder als politisch “korrekt“

  358. Man kann es auch so sehen:
    In Berlin schafft man es, ein Mahnmal aus simplen Granitquadern zu bauen, aber für den Neubau eines Flughafens reicht es in unserer Bundeshauptstadt schon nicht mehr.
    Höcke hat den Finger in die Wunde gelegt und alle Versager unseres politischen Establishments sind zutiefst erbost.

  359. „Mopo“ ist m. E ein im Grunde erbärmliches BILD-Nachahmerprodukt mit den in etwa selben Bildungsanforderungen. Hoecke sei wie Goebbels? Das bewegt sich höchstens noch auf dem Niveau des Infantilen und Lächerlichen. Diese Leute sind letztlich uninformiert und teilen dieses Schicksal offensichtlich mit den meisten anderen der übrigen politkorrekten Medienmeute.

    Auch andere haben sich in der Vergangenheit hinsichtlich des jegliche Erinnerungskultur pervertierenden Monstrums, um das es hier geht, einer vergleichbaren Wortwahl bedient, und dies sehr viel drastischer als Björn Höcke dies getan hat, ohne daß sich dabei irgend jemand drüber in dem Maße echauffiert hätte, wie dies seitens der selbsternannten Tugendwächter des „Postfaktischen“ von heute üblich geworden zu sein scheint.

    „Nun soll in der Mitte der wiedergewonnenen Hauptstadt Berlin ein Mahnmal an unsere fortwährende Schande erinnern. Anderen Nationen wäre ein solcher Umgang mit ihrer Vergangenheit fremd. Man ahnt, daß dieses Schandmal gegen die Hauptstadt und das in Berlin sich neu formierende Deutschland gerichtet ist. Man wird es aber nicht wagen, so sehr die Muskeln auch schwellen, mit Rücksicht auf die New Yorker Presse und die Haifische im Anwaltsgewand, die Mitte Berlins freizuhalten von solch einer Monstrosität.“

    Quelle des Zitats: „Spiegel“-Herausgeber Rudolf Augstein, im November 1998.

    Diese Leute sind einfach zu dämlich, und zwar nicht darum weil sie es sein müßten, sondern, weil sie sich weigern, sich Bildung anzueignen, die nun einmal nichts mit Gefühlen und Empörungen, sondern mit dem Aneignen und Durchdenken sachlicher Fakten zu tun hat.

  360. Ich habe kein Bock mehr.

    1) Warum ist man so blöd und stellt das ins I-Net?
    2) Wenn man weiß, das die Medien ihre Rosinen rauspicken, warum liefert man diese Munition?

    Nun darf ich mich erst recht erklären, warum ich „Nazis“ unterstütze. Ich kann jetzt schon vorhersagen, wir sehen uns unter 10%, die Medien werden dafür sorgen. Immer tritt irgendwer ins Fettnäpfchen, so dilettantisch kann man doch nicht sein.

    Ganz ehrlich, 2017 wird das nichts, ich zieh nach Miami, macht euren scheiß gefälligst selbst.

  361. #449 MeeBo
    Miami ist klasse – aber in Europa ist noch lange nicht Brennschluß, und 2017 stehen nicht „nur“ Wahlen in Deutschland an. „Die“ Medien können uns mal.

  362. #449 MeeBo   (19. Jan 2017 20:58)  

    „2) Wenn man weiß, das die Medien ihre Rosinen rauspicken, warum liefert man diese Munition?“

    Schwer zu sagen. Eines ist aber ganz sicher: Die Demokratie unter dem BUNT-Bolschewismus ist eine permanente Revolution im Sinne Lew Bronsteins („Trotzky“). Der Kampf gegen Rechts wird immer weitergehen. Auch und gerade dann, wenn Gruppierungen antreten, die keine Nazis sind und auch keine Munition liefern. Ziel der NWO ist die Entnationalisierung. Entnazifizierung ist in Wirklichkeit Entnationalisierung. Der Nazi ist unverzichtbar, wenn er nicht da ist, muß er eben erzeugt werden. Zur Not auch mit Nazis vom Verfassungsschutz oder Schauspielern als Mietnazis.

    „Nun darf ich mich erst recht erklären, warum ich „Nazis“ unterstütze.“

    Sie DÜRFEN es. Sie DÜRFEN vieles. MÜSSEN Sie es auch?

    „Ich kann jetzt schon vorhersagen, wir sehen uns unter 10%“

    Änderte sich denn etwas mit hohen Zahlen, wie die FPÖ sie erreicht hat?

    „… die Medien werden dafür sorgen.“

    Hätte das Wahrheitsmedium die AfD nicht gewollt, hätte diese Partei einfach ignoriert werden können.

    „… ich zieh nach Miami, macht euren scheiß gefälligst selbst.“

    Alles so schön BUNT dort. Beherrschen Sie denn Spanisch?

    https://www.welt.de/politik/article2194778/Englischsprachige-Amerikaner-fliehen-aus-Miami.html

  363. #451 Vielfaltspinsel (19. Jan 2017 22:03)
    #449 MeeBo (19. Jan 2017 20:58)

    Jetzt mach doch diesem Hascherl nicht alle Träume kaputt!
    Mensch, hätte Dich ehrlich gesagt für etwas einfühlsamer gehalten.

    Nachdem der Hanseat jetzt aber die Grundfesten der Hoffnungsfrohen – einmal mehr- erschüttert hat, eine Frage:

    Wie lebt es sich denn so in Deinem Hamburg?
    Alles klar auf der Andrea Doria, oder sprichst Du auch schon (in Deinem Kibbuz) astreines Kanackisch?

  364. #397 Thomas_Paine (19. Jan 2017 15:59)

    Streit um Rede von Björn Höcke

    Die Deutschen und ihre Geschichte – Was sonst noch gesagt wurde

    Ignorieren lässt sich die Rede von Thüringens AfD-Chef nicht. Aber vielleicht lohnt es, sich andere kräftige Zitate darüber vor Augen zu halten. Das hebt das Niveau und zeigt, wie wenig originell Höcke ist. Ein Kommentar VON MALTE LEHMING

    Mehr:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-rede-von-bjoern-hoecke-die-deutschen-und-ihre-geschichte-was-sonst-noch-gesagt-wurde/19275922.html

    BITTE ANKLICKEN UND LESEN, SEHR LESENSWERT!

    Schau an, schau an…

    Die – überfällige – Diskussion wird also geführt.
    Und das nicht nur im Kommentarbereich des Tagesspiegels.

  365. #452 ALI BABA und die 4 Zecken   (19. Jan 2017 22:30)  

    „Mensch, hätte Dich ehrlich gesagt für etwas einfühlsamer gehalten.“

    BIN ICH WEICH ODER WAS HIER?

    „Wie lebt es sich denn so in Deinem Hamburg?
    Alles klar auf der Andrea Doria, oder sprichst Du auch schon (in Deinem Kibbuz) astreines Kanackisch?“

    Als Vollkaufmann mit einem biologisch einwandfreien staatlich geprüften Betrieb kann ich echt nicht klagen, kann ich nich. Auch wenn meine verdienteste Außendienstmitarbeiterin Mandy manchmal wirklich tierisch abnerft. Aber irgendwas is ja immer, sachichma.

    DAS genau geht immer wieder ab in unser Weltstadt mit Herz (ab 2:20):

    https://www.youtube.com/watch?v=cBKrAI9xtNc

  366. #455 Vielfaltspinsel (19. Jan 2017 23:07)

    „BIN ICH WEICH ODER WAS HIER?“

    Hey Kollege, jetzt schrei hier nich so rum, is doch garnich Dein Stil.

    Nun gut, bei diesem Personal würde ich auch mal austicken. Vor allem tu Dir mal die Watte aus der Bomberjacke, geht ja garnich Alter.

    Mann, Mann, Mann…

    Kennste Den:

    (Kevin Russell)

    https://www.bing.com/images/search?q=kevin+russel&view=detailv2&&id=0C466C29A89F9A6B7538DF5A52983BA2593163BF&selectedIndex=0&ccid=nBgePLVO&simid=608001481612398139&thid=OIP.nBgePLVONX72BAWpbdpOkgEsCo&ajaxhist=0

    Kennste Das:

    (Onkelz)

    Böhse Onkelz – Dunkler Ort

    http://www.bing.com/videos/search?q=you+tube+onkelz&&view=detail&mid=379811ED74F31FA25889379811ED74F31FA25889&FORM=VRDGAR

    Kennste die Wahrheit, oder muß Dir das die Mandy erklären?

  367. #456 ALI BABA und die 4 Zecken   (19. Jan 2017 23:51)

    „Hey Kollege, jetzt schrei hier nich so rum, is doch garnich Dein Stil.“

    BIN GANZ RUHIG HIER!!! Immer schön geschmoidig bleiben is‘ bei uns die Losung an der Küste.

    Russell? Logesch, kennich.

    In mein‘ biologisch einwandfreien Betrieb mit freilaufenden Hühnern laß ich mir nich‘ reinreden, laß ich mir nich‘.

    Aber jetzt mal was Romantisches, schöner Familienausflug, damals noch mit Oma von der Elbchaussee, alter Hanseatenadel, sachichma:

    https://www.youtube.com/watch?v=GYY2QS8OiEE

  368. #457 Vielfaltspinsel (20. Jan 2017 00:15)

    „In mein‘ biologisch einwandfreien Betrieb mit freilaufenden Hühnern laß ich mir nich‘ reinreden, laß ich mir nich‘.“

    Das hab` ich mir schon gedenkt, Du Schnacker!

    War mir bis jetzt, dennoch ein Vergnügen.

  369. #458 ALI BABA und die 4 Zecken   (20. Jan 2017 01:30)

    Reibungsfrei läuft das bei uns alles schon lange nicht mehr ab. Mache ich dir nix vor. Seit Stefan nicht mehr mit bei ist, ist das alles hier oben nicht mehr ganz so einfach. Eine Arbeitsgruppe Stress müssen wir uns hier erst jetzt ganz neu aufstellen.

    In Memoriam:

    „Hast du Problämm?“

    https://www.youtube.com/watch?v=_igBCbLIlyQ

  370. 443 ALI BABA und die 4 Zecken (19. Jan 2017 18:45)

    #392 Animeasz (19. Jan 2017 15:46)

    +++++

    DANKE, retour… und

    JAWOHLLL !!!

  371. #449 MeBoo
    Die Deutschen sind politisch weiter als noch vor einem Jahr. Herrn Höcke ging es sicherlich darum, in der Öffentlichkeit Aufmerksamkeit zu erzeugen. Er hat bestimmt gewusst, dass die Lügenpresse seine Wort wieder verdreht.
    Alle positiven Aspekte der AfD werden von den Staatsmedien vertuscht. Außerdem heißt es: eine schlechte Presse ist besser als gar keine Presse.
    Jeder der lesen kann wird erkennen, dass Herr Höcke nichts Falsches gesagt hat.

Comments are closed.