Wie verkommen und manipulativ in Deutschland Presse und Politik arbeiten ist anhand der Debatte um die Aussagen Björn Höckes beispielhaft zu sehen. Seit Tagen wird sich darin ergangen den Chef der AfD-Thüringen medial zu lynchen. Dabei hat er fast wortgleich gesagt, was im September 2016 die Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) bei einer Podiumsdiskussion zum Thema „Denkmalkultur in Deutschland“ sagte. Grütters zitierte damals den britischen Kunsthistoriker Robert Neil MacGregor (Foto), ehemaliger Direktor des British Museums: „Neil MacGregor hat anhand dieses Beispiels auf eine Besonderheit deutscher Denkmalkultur aufmerksam gemacht. Er kenne, schrieb er im Buch zu seiner Ausstellung „Deutschland. Erinnerungen einer Nation“, er kenne „kein anderes Land, das in der Mitte seiner Hauptstadt ein Mahnmal der eigenen Schande errichtet hätte.“

(Von L.S.Gabriel)

Grütters möchte ein „Einheitsdenkmal“ errichten lassen, deshalb stieß sie nach jahrelangem Streit darum und dem vorläufigen Aus für dieses Vorhaben die Debatte um die doch etwas seltsame Denkmalkultur in Deutschland an. In dem Zusammenhang erklärte sie u.a. auch: „Glücklich, ja vielleicht sogar stolz und selbstbewusst zurückzuschauen auf die eigene Freiheits- und Einheitsgeschichte fällt uns offenbar schwer.“

Stellen wir es der Deutlichkeit halber noch einmal gegenüber. Höcke sagte also: „Wir Deutschen sind das einzige Volk, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.“ Und Mac Gregor schrieb und wird stolz zitiert, er kenne „kein anderes Land, das in der Mitte seiner Hauptstadt ein Mahnmal der eigenen Schande errichtet hätte.“ Beides ergibt den gleichen Sinn, dennoch wird das eine auf einer Internetseite der Bundesregierung seit Monaten dargeboten, das andere seit Tagen in Lynchmanier des Mittelalterpöbels in der Luft zerrissen.

Die sogenannten „Offiziellen“ dieses Landes, egal ob aus Politik, Medien, Kunst oder Kirche sind moralisch und menschlich so verkommen, dass man sich als klar denkender Mensch mit Rückgrat und Liebe zu Deutschland nur angewidert abwenden kann.

image_pdfimage_print

 

221 KOMMENTARE

  1. Genau so ist es!
    Und gerade wegen dieser verlogenen Doppelzüngigkeit unserer Lügenjournalisten wenden sich immer mehr Bürger angewidert von diesen Mainstream-Medien ab,
    Zu Recht!

  2. #3 zille1952 (20. Jan 2017 18:53)
    Genau so ist es!
    Und gerade wegen dieser verlogenen Doppelzüngigkeit unserer Lügenjournalisten wenden sich immer mehr Bürger angewidert von diesen Mainstream-Medien ab,
    Zu Recht!

    Exalt so ist es. Hoffe, dass der intellektuelle Versager Pretzell bald zurücktritt. Er ist das eigentliche HIndernis der AfD.

  3. Ist doch wie beim Schießbefehl oder Boateng. Alles wird falsch wiedergegeben oder in Stücke gebracht.

  4. #2 WahrerSozialDemokrat
    Das gleiche habe ich beim lesen mancher Kommentare empfunden. Habe mir daher meinen Kommentar gespart

  5. Die selbsternannten Deuter aus Politik und Medien schäumen vor allem deshalb, weil der Souverän Höckes Wortwahl als etwas sonderbar empfindet, aber ihn und seine Partei in 2017 für durchaus wählbar hält.

  6. Ganz ehrlich?

    Ich glaub viele haben diesen angeblichen Skandal nicht mal mitbekommen.

    Ich muss mich immer sehr zurückhalten, wenn ich in Bus und Bahn nervige politische Diskussionen mit anhören muss und im Moment dreht sich alles um Trump.

  7. Repost von heute nachmittag

    Hier ist der Stein des Anstosses. Ein Google-Streetview-Link auf ein gigantomanisch-totalitäres jeglicher Würde und Distanz mangelndes „Bauwerk“ mitten in Berlin. Das hat mit Denkmal oder Mahnmal nicht mehr das geringste zu tun.

    Gedenkstätte Berlin

  8. Asoziale Bänkelsänger erfüllen ihren amoralischen Auftrag den politischen Gegner mit allen Mitteln nieder zu kämpfen.Kann die Leute ja verstehen ,wer sonst würde deren Fettärsche sonst so reichlich mit Steuergeld versorgen .Diese moluskenhaften Wesen finden sich in jedem politischen System,sind Wurmfortsätze sonst nichts,Mitesser am Leib der Macht.Also Schwamm drüber,nur deren Namen merken.Wer bewusst ein ganzes Volk betrügt sollte sich nicht über die Reaktion der Betrogenen verwundern.

  9. Mein lieber WSD, kölscher Jung!
    Wenn ein Sprecher einer politischen Partei wie der Herr Geschichtslehrer Höcke sich leider missverständlich und nicht präzise ausdrückt (weil er vielleicht diese Tatsache:
    http://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschichte/deutschlandarchiv/171555/ungluecklicher-staatsakt-philipp-jenningers-rede-zum-50-jahrestag-der-novemberpogrome-1938 entweder nicht kennt oder sogar bewußt ignoriert, dann muss ihm seine Partei geschlossen aufs Pferd helfen, oder vor der geballten Macht der Lückenpresse in Deutschland einknicken. Letzteres ist für Deutschlands Zukunft wenig hilfreich. Warum schliessen sich die AfD Reihen nicht? Woran liegt es, dass man nicht gegen die Nazi-Kampagne z.B in der Hamburger MoPo massiv gerichtlich vorgeht? Schiss vor der eigenen Courage? Schiss davor für Deutschland Verantwortung zu übernehmen?
    Wir können in diesem verfickten Land nur eine Zukunft gestalten, wenn die einzige Minimalchance die wir haben nicht vertan wird. Das ist wie das letzte Streichholz, welches der Überlebende in Alaska anzünden kann, um sich nach der Flußdurchquerung im verschneiten Winter ein wärmendes und lebenswichtiges Feuer zu entzünden!
    Wir haben nur noch ein Streichholz um das Ruder in Deutschland auf demokratischem Wege rumzureissen.
    Klappt das nicht, dann könnte es ekelig werden!
    Ich hab mit meiner Familie für den Fall der Fälle
    schon mal einige Vorbereitungen getroffen. Der Büttel wird uns wahrscheinlich eher in den Rücken schiessen, als sich für unsere Sicherheit stark zu machen.
    H.R

  10. PI sollte sich nicht nur in Relativismus sondern auch mal echte Kritik an AfD – Ikonen üben…

    Ich bleibe bei dem was ich schon gesagt habe: die AfD sollte im HEUTE und MORGEN bleiben… da gibt es genug Dreck zu kehren und DAS versteht der Bürger der MITTE auch… wer sich im GESTERN suhlt muss sich eben nicht wundern wenn er medial gehängt wird. Punkt.

  11. #12 Haremhab (20. Jan 2017 19:03)

    AfD überholt in Brandenburg die Regierungspartei SPD

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161354806/AfD-ueberholt-in-Brandenburg-die-Regierungspartei-SPD.html

    Die Demontage hat gerade erst begonnen.

    Rot-Grün verliert die Mehrheit in Niedersachsen

    SPD-Ministerpräsident Stephan Weil muss zittern: Ein Jahr vor der Landtagswahl hat sein Bündnis mit den Grünen in Niedersachsen keine Mehrheit. Umstrittenes wie der Muslim-Vertrag wird jetzt abserviert.

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/niedersachsen.htm

    Aber die AfD bei nur 8% 🙁

  12. Mir geht folgendes Experiment durch den Sinn: Deutschland wird erneut geteilt und in der einen Hälfte dürfen diejenigen leben, die das eigene Land verachten, zusammen mit den ganzen Neuzugängen der letzten Jahre. Sie dürfen dort mit Kanzlerdarstellerin M. ihr schönes Multi-Kulti-Buntland gestalten und betreiben.

    Die andere Hälfte soll uns Patrioten überlassen werden, die wir als Deutsche unter unseresgleichen eine positive Fortentwicklung wünschen und folgerichtig alles dafür tun, daß dies umgesetzt wird:

    – bestmögliche Förderung einheimischer Familien
    – höchstmögliche Bildung und Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen
    – Förderung der Produktion von Gütern, die ortsnah benötigt werden und dort produziert werden können, kombiniert mit vernünftigem Austausch weiterer Güter
    – keine Übernahme fremder Schulden via EURO
    – Freundschaft und Austausch in Wissenschaft und Kultur mit allen Nachbarländern inkl. Russland
    – keine Unterwanderung durch kriminelle Clans, keine NoGo-Bereiche

    Das wird (wohl leider) nicht wirklich realisierbar sein, aber man stelle sich einmal vor, wie das Ergebnis nach 20…30 Jahren aussähe. Vor allem im Vergleich zum Buntland 😉

  13. #8 Haremhab (20. Jan 2017 19:00)

    Ist doch wie beim Schießbefehl oder Boateng. Alles wird falsch wiedergegeben oder in Stücke gebracht.

    Genau so ist es in unserem Land doch nur noch; das Fernsehen kann ja nicht mal mehr einen DDR Komiker aus dem Archiv zeigen, ohne den Ausschnitt kurz vor der Pointe abzubrechen. Aber Rudi Carell läuft von Anfang bis Ende.

  14. Nun können dies Spiel auch Zwei spielen.
    Wenn es keine Schande war, der Holokaust, was war er dann für gewisse Medienvertreternd Etablierten?

    Letztlich jedoch lasst diese Figuren quatschen und verdrehen. Die Bürger merken es bereits, dieses falsche Spiel der Berunfsheuchler.

  15. Ich kenne dieses „Denkmal“ aus mehreren Berlin Besuchen. Beim ersten mal habe ich mir gedacht: Was für ein ekelhafter Steinhaufen. Daher stimme ich dem hier voll zu:
    14 Cendrillon (20. Jan 2017 19:06)
    “ Das hat mit Denkmal oder Mahnmal nicht mehr das geringste zu tun.“

    Die andere Sache zeigt, daß hier kristallklare Stalinisten wüten. Auch dort wurden Gegnern die Worte im Mund umgedreht, um sie zu vernichten.In was für einer ekelhaften Epoche wir doch leben.

  16. @#6 Marie-Belen (20. Jan 2017 18:57)

    Höcke sollte eine ähnliche Rede auch in Hannover halten!

  17. #21 kosmischer Staub (20. Jan 2017 19:12)

    Ich gehe davon aus dass die Kosovo Frage gestellt wird und dass wir es in dieser Generation erleben könnten.

    8-10 Mio. junge, gebärfreudige Moslems bis 2020 (4+ Mio. Türken + 4 Mio. Arbaber + 2 Mio. Nafris).

    Welches Land als erstes? Hamburg? Bremen? NRW? Berlin?

  18. Im Ausland lachen sie doch über die Deutschen, die mit gesenktem Kopf auf ihrem „guilt-trip“ im Kreis laufen oder sind entsetzt über die Flutung mit Moslems und verstehen nicht, wie jemand wie Merkel immer noch im Amt sein kann.
    Gut das Höcke mal den Schuldkult angesprochen hat. Natürlich ist es ein Zeichen von Größe, wenn jemand zu gemachten Fehlern, in diesem Fall schlimmen Verbrechen, stehen kann, aber dies so sehr zu übertreiben wie es die Deutschen tun, ist wiederum abstoßend. Das hat dann schon wieder was von Selbsterhebung über andere Völker und ist somit nichts anderes als die Wiederholung der Geschichte unter anderen Vorzeichen. Diesmal rennt man halt einer anderen Ideologie verbissen und bis in den eigenen Untergang hinterher, genau das, was unsere Lehrer uns doch beibringen wollten, nicht zu tun! Also hört doch mal auf damit!

    Hier ist ein wunderschönes Lied für die Schuldkultler, von einer US-Band:

    Lyrics:
    Das hier ist verboten
    Das hier ist verboten
    Das hier ist verboten
    Alles hier ist toten
    Das hier ist verboten
    Das hier ist verboten
    Das hier ist verboten
    Alles hier ist toten

    Halt!
    Verbotenland
    Oh Ja!
    Verbotenland

    Ich Will nicht vergessen
    Ich Will nicht vergessen
    Ich Will nicht vergessen
    ich will alles essen
    Ich Will nicht vergessen
    Ich Will nicht vergessen
    Ich Will nicht vergessen
    ich will alles essen

    Halt!
    Verbotenland
    Oh Ja!
    Verbotenland

    Du bist nicht gut
    Du bist nicht gut
    Ich hasse dich
    Ich hasse dein blut
    Du bist nicht gut
    Du bist nicht gut
    Ich hasse dich
    Ich hasse dein blut

    https://www.youtube.com/watch?v=J1NSFfnJb2Q

  19. So wird halt in Deutschland seit anno dazumal medial und politisch Krieg geführt.
    Es hilft halt nix zu sagen: „der politische Gegner ist gemein“.

    Man muss halt irgendwann mal anfangen, das 1×1 dessen verstehen. Hätte Höcke einen CDUler zitiert….hat er aber nicht. Er ist mit Anlauf in die Kacke gesprungen.
    Und kein Mensch, der jetzt dadurch abgeschreckt wurde, beschäftigt sich jetzt damit, ob irgendein anderer mal was ähnliches gesagt wurde. Keine Illusionen.

  20. Und kein Mensch, der dadurch abgeschreckt wurde, beschäftigt sich jetzt damit, ob irgendein anderer mal was ähnliches gesagt hat,
    (Sorry)

  21. OT

    DIE LÜGENPRINZESSIN AUS DER UCKERMARK IM ERIKA HAT SICH HEUTE VON PRÄSIDENT TRUMP ZWEI SCHALLENDE OHRFEIGEN EINGEFANGEN

    1. Patriotismus und Patrioten sind wichtig
    für den Fortbestand von Heimat, Sicherheit und Wohlbefinden

    2. offene Grenzen, durch die Schmarotzer, Invasoren und Parasiten in fremde Länder eindringen können, sind schädlich für die
    Identität eines Volkes und Sicherheit eines
    Landes

    Polen, Ungarn, die Visegradstaaten u.v.a.
    haben im Gegensatz zu der durchgeknallten
    grössten Deutschlandverderberin aller Zeiten
    KEINE Probleme mit den irren Moslems, die sich
    in vielen Staaten Europas festgebissen haben

  22. Irgendwie müssen die Schaltungen im Gehirn falsch angeschlossen sein, wenn man allen Ernstes bestreitet dieses Denkmal wäre kein Denkmal der Schande. Das würde ja bedeuten, dass das Holocaust-Denkmal ein Denkmal der Ehre und des Stolzes ist. Zumindest wäre dies der logische Umkehrschluss.

    Dass es ein Denkmal des Gedenkens an die Ermordeten ist, ist nämlich so klar wie Kloßbrühe, und muss daher nicht extra gesagt werden. Es sei denn, jemand hat tatsächlich Dünnpfiff im Schädel.

  23. Deutschlands „Elite“ besteht offenbar aus zwei Teilen:

    Die Einen haben Zimbeln und pawlowsche Knöpfchen bekommen und die Aufgabe der Anderen ist es, diese Knöpfchen zu drücken, damit die Äffchen mit den Zimbeln Krach veranstalten.
    Dabei haben die „Eliten“ leider vergessen, auch die Batterien für das Gehirn zu erneuern, damit solche Blamagen nicht vorkommen.

    Die AfD muss lernen, solche Steilvorlagen zu nutzen, anstatt sich zu distanzieren, wenn die Äffchen mal Krach schlagen.

  24. …ihr könnt euch und Herrn Hoecke hier in der kuscheligen ökologischen PI-Nische auf die Schultern klopfen so oft ihr wollt – die Äußerung hat ein desaströses Echo hervorgerufen und wird insbesondere im „Westen“ viele Sympathisanten wieder in die Arme der Blockparteien treiben.

    Aber feiert euch hier mal munter weiter, das tun die Idioten der NPD in ihren Kameradschaftsforen sicherlich auch, wenn einer ihrer Funktionäre mal wieder so richtig einen losgelassen hat.

    Nur, 99,999% des Wahlvolkes ist das dann völlig egal, weil dieser Deppenverein politisch eben absolut bedeutungslos geworden ist.

    Aber das scheint der Großteil der Schreiber hier auch für die AfD ins Kalkül zu ziehen – Hauptsache, man(n) bleibt sich troi^^

    Und das schreibe ich als Freund und Wähler der AfD.

  25. #37 OMMO (20. Jan 2017 19:25)

    Irgendwie müssen die Schaltungen im Gehirn falsch angeschlossen sein, wenn man allen Ernstes bestreitet dieses Denkmal wäre kein Denkmal der Schande. Das würde ja bedeuten, dass das Holocaust-Denkmal ein Denkmal der Ehre und des Stolzes ist. Zumindest wäre dies der logische Umkehrschluss.

    Dass es ein Denkmal des Gedenkens an die Ermordeten ist, ist nämlich so klar wie Kloßbrühe, und muss daher nicht extra gesagt werden. Es sei denn, jemand hat tatsächlich Dünnpfiff im Schädel

    Das ist kein „Denkmal“. Ein Denkmal sollte so etwas wie Demut und Bescheidenheit ausstrahlen.

    Dieses Machwerk ist totalitäre Gigantomanie. Das ist Nordkorea mitten in der deutschen Hauptstadt.

  26. #34 Cendrillon (20. Jan 2017 19:24)

    das Ding ist ja wohl der Klopper da beschweren sich die ÖR über die Themenvergabe in ÖR Talkshows und setzen dann auch noch Themen wie „Rechtspopulismus“ in den Bereich der der AfD zuspielt.

    also hätte man das Ding Ede Schnitzler vorgelegt, der hätte gesagt „ne Leute das müsst ihr noch mal überarbeiten so einfach geht das nun auch nicht“

  27. #18 Moralist (20. Jan 2017 19:08)

    wer sich im GESTERN suhlt muss sich eben nicht wundern wenn er medial gehängt wird. Punkt.

    Es ist doch die deutsche Mahnmals-Kultur und es sind doch die linksversifften Parteien und Medien die permanent sich moralisch im GESTERN als Mundtotmacher jeglichem deutschen Nationalbewusstseins suhlen…

    Solange das GESTERN nicht überwunden wird, gibt es kein objektives HEUTE oder MORGEN für uns Deutsche!

    Die Grenzöffnung für die Invasoren geschiet doch letztendlich nur wegen dem GESTERN!!!

  28. Höcke hat nichts Falsches gesagt. Dieses Denkmal ist wirklich nicht geeignet, Menschen zu einer Identifikation mit ihrem Land zu verhelfen. Es ist monoton und trostlos – nur für Masochisten erträglich.

  29. Diese vermaldeiten Drecksäcke!
    Errichten ein (noch dazu potthässliches) Mahnmal ausgerechnet direkt über den eingeebneten Führerbunker!
    An Verhöhnung, Verabscheuungswürdigkeit und Verachtung der Opfer nicht mehr zu überbieten!
    Das allein hätte schon gerade Israels und der L-Preese Missfallen auf den Plan rufen müssen!
    Wo blieb da der Aufstand der Anständigen?
    Alles Heuchler!

  30. Ja, das Mahnmal im Herzen der Deutschen Hauptstadt ist grottenhässlich!

    Ja, andere Staaten würden sich so ein Mahnmal nicht in die Mitte ihrer Hauptstadt stellen!

    Ja, die Deutsche Geschichte besteht aus viel mehr, als den 12 tragischen Jahren des Nation-SOZIALISMUS!

    Ja, Menschen, die sich nicht schuldig gemacht haben, müssen keinen Schuld-Kult pflegen!

    Ja, die 68er wollten unseren Nationalstolz brechen und haben es leider teilweise sogar geschafft.

    Ja, es sind die gleichen linken Idioten, die an Auschwitz-Gedenktagen Krokodilstränen heulen, aber den jüdischen Staat Israel nicht gegen seine islamischen Feinde verteidigen wollen!

    ABER wir Deutschen haben im Moment andere Sorgen:

    – die Invasion von rückständigen, radikalen, kriminellen und notgeilen zumeist jungen Männern, die mit unserer Kultur nicht kompatibel sind!
    – fehlende Sicherheit in der Öffentlichkeit und sogar in den eigenen vier Wänden!
    – gigantische Schuldenberge und vertragswidrige Rettungspakete für Pleitestaaten und Pleitebanken, die unseren Wohlstand vernichten können!
    – unsichere Renten und mangelhafte Qualität der Schulen!
    – Arroganz der herrschenden Klasse und fehlende demokratische Beteiligung der Bürger!

    Mit Juden- und 2. Weltkriegsthemen, sowie Patriotismus-Debatten werden wir Merkel nicht aus dem Kanzleramt jagen. Leider!

    Konzentrieren wir uns einfach auf das Wesentliche!

  31. #21 aenderung (20. Jan 2017 19:12)
    OT

    die kriegen alle noch ihre packung!

    „Rot-Grün verliert die Mehrheit in Niedersachsen

    SPD-Ministerpräsident Stephan Weil muss zittern: Ein Jahr vor der Landtagswahl hat sein Bündnis mit den Grünen in Niedersachsen keine Mehrheit. Umstrittenes wie der Muslim-Vertrag wird jetzt abserviert.“

    https://www.welt.de/regionales/niedersachsen/article161377382/Rot-Gruen-verliert-die-Mehrheit-in-Niedersachsen.html

    Sehr schön 🙂
    Vor allem 8% für die Afd
    Bei dem umstrittenen Vorsitzenden nicht achlecht
    10% sind drin

    In Brandenburg überholt die Afd die SPD
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161354806/AfD-ueberholt-in-Brandenburg-die-Regierungspartei-SPD.html

    Auch in Bremen keine Mehrheit mehr für rot /grün
    http://www.radiobremen.de/politik/nachrichten/bremer-reaktionen-auf-die-sonntagsfrage100.html
    Das bei einer Forsa Umfrage

  32. #44 francomacorisano (20. Jan 2017 19:33)

    Ganz genau – wir verlagern die Auseinandersetzung – schon wieder! – auf ein Feld, auf dem seit 50 Jahren jeder Patriot nur verloren hat.
    Kann mir irgendjemand einen Fall nennen, wo bei einer ähnlichen Debatte irgendetwas Positives dabei rauskam?

    Ich kann aber mühelos eine Liste derer aufstellen, die sich mit solchen Debatten gemöllemannt haben, wenns sein muss!

  33. Abschaum. Die Kommentatoren wissen zu berichten, dass der Mann ein Pakistani ist, den Pakistan NICHT zurücknimmt- ergo bleibt der illegale Migrant in Deutschland
    :
    „Ein 38-jähriger Mann ist vom Amtsgericht Zwickau wegen der Vergewaltigung einer 19-Jährigen zu drei Jahren und 10 Monaten Haft verurteilt worden.

    Das Gericht bestätigte auf Nachfrage der „Welt“, dass der 38-Jährige bei dem Übergriff im Wissen seiner Hepatitis-C-Erkrankung vorsätzlich zubiss. Er habe sie anstecken wollen. Zuvor hatte „Bild“ über den Fall berichtet.

    Bei dem Opfer handelt es sich um eine angehende Medizinstudentin, die nach dem Abitur in einer Spielhalle in Zwickau gejobbt hatte. Dort traf sie im Juli 2016 in der Spätschicht auf ihren Peiniger. Niemand sonst befand sich zu diesem Zeitpunkt in der Spielhalle. Der Täter wurde jedoch von einer Überwachungskamera gefilmt, einen Tag später nahm die Polizei den Mann fest.
    Laut einem Sprecher des Amtsgerichts war der Mann der Polizei schon im Vorfeld der Tat bekannt. Er sei vorbestraft. Am Tag der Terroranschläge in Brüssel im März 2016 habe er etwa auf einer Straße in Zwickau „aus Freude“ mit einer Schreckschusspistole in die Luft geschossen.“

    https://www.welt.de/vermischtes/article161349979/Vergewaltiger-biss-zu-um-19-Jaehrige-zu-infizieren.html

  34. Die Gutmenschen brauchen den Schuldkult.
    Dann geht es ihnen besser.
    Bitte sehr, könnt ihr haben:

    Merkel ist Schuld!
    Die Schuld muss weg!

  35. #18 Moralist (20. Jan 2017 19:08)
    ergänzend zu:
    #42 WahrerSozialDemokrat (20. Jan 2017 19:30)

    Und solange die ewig gestrige Nazikeule sitzt, wird sich kaum jemand trauen ernsthaft die Grenzen zu schließen oder massenhaft Illegale und Asyl/Flüchtlings-Verbrecher abzuschieben…

    Und dann wird das HEUTE für uns Deutsche zur Hölle und ein MORGEN wird es für uns Deutsche dann nicht mehr geben!

  36. Ich habs mir gestern angehört und angestrengt gelauscht. ….klar hat er es drauf angelegt, dass es zerrissen wird und damit deutlich gemacht:
    Wenn zwei das gleiche tun, ist es noch längst nicht dasselbe!

    Ich bin hin und her gerissen, wie das enden soll. Was meine Kinder für eine Zukunft haben….Erziehung zu toleranten, offenen Menschen hab ich bereits innerlich gestrichen…Das geht nicht gut 🙁

    Und wenn dir dann jemand aus der Familie sagt, man würde mit N..i-Sprüchen argumentieren, von einem, der selber lieber vom vorgesetzten Kuchen nimmt und selbstverständlich dann gerne verteilt – Nö, jetzt nach 10std. Schaffen könnt auch ich ausflippen…da fährst du geschafft nach Hause und da laufen sie gut gelaunt, nen Bierchen in der einen, Handy in der anderen Hand lachend krajohlend an dir vorbei.

    Geschenke sind doch immer freiwillig und müssen NICHT angenommen werden – dachte ich bisher!

    Ein erholsames Wochenende an alle

  37. er errichtet ein Denkmal für die Ermordeten der jetzigen Tage? Ja, nichtmal Namen werden genannt.
    Die Verbrecher sitzen in der Regierung und die Regierungspartei applaudiert frenetisch.

  38. Deutschland wird von den Geheimdiensten regiert – unter freundlicher Zuhilfenahme der 5-Mark-Nutten der Medien. Als Regierung dieser Fassadendemokratie werden uns lediglich einige völlig untalentierte Drecksäcke voller Scheiße präsentiert.

  39. Wir sollten diese 68er Politikmaden samt ihrer „Wahrheitspresse“ einfach ignorieren.
    Jegliche Diskussion mit denen ist reine Zeitverschwendung.
    Viel wichtiger ist es nun, die unentschlossenen und unwissenden Volksgenossen aufzuklären.
    Die Zeit wird langsam knapp.
    Gestern habe ich in meiner Heimatstadt ein paar Flugblätter verteilt, wobei ich natürlich nicht weiß, welche Wirkung diese beim Leser hinterlassen.
    Ich finde, die Leute hier sind wie zugenagelt oder vom Mainstream total indoktriniert.

  40. #42 WahrerSozialDemokrat (20. Jan 2017 19:30)

    …nochmal: was auf dem GESTERN begründet ist… das interessiert doch KEINE SAU!!!

    Der deutsche Bürger lebt im HEUTE und fragt sich was MORGEN ist!

    Im Übrigen halte ich es mit #39 nur_meine_Meinung (20. Jan 2017 19:29) …dieser Kommentator hat m.E. Recht! Danke an den MOD und an PI das auch unsere kritischen Beiträge gebracht werden…

  41. #45 francomacorisano (20. Jan 2017 19:33)

    ABER wir Deutschen haben im Moment andere Sorgen:

    Bei allem was du da ändern willst, schlagen die aber mit der Nazi-Keule auf dich ein!

    Und solange man denen die Nazi-Keule nicht auf ewig nimmt, änderst du überhaupt nichts!

  42. #54 eckie (20. Jan 2017 19:39)

    „wer errichtet ein Denkmal für die Ermordeten der jetzigen Tage? Ja, nichtmal Namen werden genannt.“

    genau das wäre ein wunderbares Thema als Alternative gewesen. Die AfD fordert ein Denkmal für die Opfer des Anschlags in Berlin. An zentraler Stelle. Und zwar laut.
    Und die Merkel muss entweder ablehnen und das begründen – und das wär schon interessant – oder mit langer Visage der Einweihungsfeier bewohnen.

    Aber neeeein: wir unterhalten uns über Höckes Probleme.

  43. #30 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (20. Jan 2017 19:17)

    @#6 Marie-Belen (20. Jan 2017 18:57)

    Höcke sollte eine ähnliche Rede auch in Hannover halten!
    ********************************************

    Dann gibt es wieder Ärger mit der Lokalität, weil der Wirt absagen muß. Schwierig, schwierig !

  44. „Nun soll in der Mitte der wiedergewonnenen Hauptstadt Berlin ein Mahnmal an unsere fortwährende Schande erinnern. Anderen Nationen wäre ein solcher Umgang mit ihrer Vergangenheit fremd. Man ahnt, daß dieses Schandmal gegen die Hauptstadt und das in Berlin sich neu formierende Deutschland gerichtet ist. Man wird es aber nicht wagen, so sehr die Muskeln auch schwellen, mit Rücksicht auf die New Yorker Presse und die Haifische im Anwaltsgewand, die Mitte Berlins freizuhalten von solch einer Monstrosität.“ Augstein, 1998

  45. Es geht darum neue Wähler, Nichtwähler und Wechselwähler für die AfD zu gewinnen und da war Höckes Rede total unproduktiv.
    Da muss der Einzelne sich auch mal zurückhalten können und nicht immer rausplappern was er grade denkt zumal wenn man im Dauerfocus steht wie Björn Höcke.
    Man weiß doch daß die Lügenpresse über jedes Stöckchen springt.

    Seit Tagen gibt es nur noch die Themen Höcke, Trump-Bashing und Dschungelcamp als hätten wir keine wirklichen Herausforderungen wie z.B. der Familiennachzug, eine überbordende Ausländer-Kriminalität, die immer maroder werdende öffentliche Infrastruktur, überfordertes Pflegepersonal und Altersarmut.

  46. #50 sophie 81 (20. Jan 2017 19:38)
    Die Gutmenschen brauchen den Schuldkult.
    Dann geht es ihnen besser.
    Bitte sehr, könnt ihr haben:
    Merkel ist Schuld!
    Die Schuld muss weg!
    – – – – –
    Ohne Schuldkult hätten wir folgende Parteien nicht mehr:
    CxU/SPD/GRÜNE/LINKE/FDP

    DAS ist der Esel der Gold scheixxx und uns unten halten soll.

  47. .
    Und in
    MacGregors
    Deutschland-Buch
    liest sich das
    Zitat so:

    Als das «neue Berlin» entstand, gab es
    bewusste Versuche, die schmerzlichsten Erinnerungen öffentlich zu machen; das
    sichtbarste Beispiel dafür ist das Holocaust-Denkmal für die in Europa ermordeten
    Juden. Auch daran lässt sich ablesen, dass deutsche Denk- und Mahnmale denen
    anderer Länder nicht gleichen. Jedenfalls kenne ich kein anderes Land, das in der
    Mitte seiner Hauptstadt ein Mahnmal der eigenen Schande errichtet hätte
    . Wie das
    Siegestor in München dient dieses Denkmal nicht nur der Erinnerung an die Ver-
    gangenheit, es soll auch dazu beitragen, dass die Zukunft eine andere wird – der
    wohl noch wichtigere Aspekt. Historische Forschung, so der Historiker und Publi-
    zist Michael Stürmer, sollte in Deutschland für lange Zeit vor allem dafür sorgen,
    dass «so etwas niemals wieder geschehen kann».

    .

  48. Nachdem ich diesen Artikel auf meinem Smarth-Phone gelesen habe, muss ich, und diesmal unpolemisch, ohne Hetze usw., meine Meinung dazu sagen.
    Selbst, wenn es im Moment nicht so geschickt war dem Gegner, den etablierten Parteien, solche Steilvorlage zu liefern hat Herr Höcke recht.
    Ich bin absolut “ kein Nazi „,vor allen Dingen kein “ mit dem Strom Schwimmer „,
    und schon gar kein “ Hurraschreier „.
    Ich bin Mitte der 1950 geboren, und werde seit dieser Zeit mit dem Holocaust bombardiert, das heißt, es wird eine Gehirnwäsche sonders gleichen mit uns Deutschen betrieben.
    Das diese Propaganda des “ Ihr seit schuldig Kults“ bei vielen anderen in der Wäsche hängen bleibt ist eigentlich ganz logisch. Betrieben werden diese Kampagnen, ob wir wollen oder nicht, vom jüdischen Etablessement in Deutschland, nicht von Israel.
    Es ist eine ganz pervide Form, die deutsche Bevölkerung kleinzuhalten.
    Es hat lange gedauert, aber langsam fangen Teile der deutschen Bevölkerung an darüber nach zudenken, halt, hier stimmt doch was nicht.
    Die jetzigen Politiker unterwerfen sich allen Aktionen, die, haben sie nur den kleinsten Anschein, Deutschland könnte wieder aufmucken wollen, durch Fluten von Kreaturen, ich weigere mich sogar Tiere zu sagen, denn selbst die sind gesitteter als jeglicher sogenannte Flüchtling.
    Es ist nur ein Beispiel, man könnte sehr viele, die ich während meiner Lebenszeit mit erleben musste,aufzeigen.
    Selbst im Judenrat Deutschlands, der immer in der Deutschen Politik mitgemischt hat, hat es Dinge gegeben,die nur einmal in der Presse erwähnt wurden und dann auf nimmer wiedersehen verschwanden. Warum wohl: Die Juden waren das goldene Kalb, alles tanzte nach deren Pfeife.
    Für mich war das immer unverständlich, ich war nach dem Krieg geboren und sollte in Sippenhaft genommen werden ?
    Ich habe nichts gegen Juden, für mich war der zweite Weltkrieg mit all seinen Greueltaten Geschichte, die sich nirgend wo auf der Welt wiederholen darf.
    Damit muss auch endlich einmal ein Schlußstrich gezogen werden. eine völlig berechtigte Forderung.
    Auch eine berechtigte Feststellung ist die Sache mit den Quadern in Berlin.
    Kein anderes Land hat sich ein solches Denkmal vor seine Volksvertretung gestellt.
    Was soll das ?
    Mein letzter Punkt ist die Zerstrittenheit der AFD.
    Ist es nicht möglich, wenn man wie Trump an die Macht kommen will, sich als ein neue in der Sache zusammen haltende Partei zu präsentieren ?
    Die AFD sollte Zusammenarbeit zeigen, und nicht Zerrissenheit, so wirds nicht klappen.
    Das sind nur ständige Vorlagen für die anderen.
    Pack Gabriel, und Steinmeier ein politisches Arschloch hoch fünf, freuen sich nur darüber.

    bis bald

  49. Amüsant und erschreckend zugleich, zu erfahren,
    wie manche Kommentatoren hier eigentlich ticken…
    Gott sei Dank gibt es genug Leute in diesem Strang, die Höckes Rede gehört und richtig verstanden haben. Und Diejenigen mit Durchblick.
    Wie z.B.
    #175 quaidelaporte vousenallez
    #182 dwarsdriver
    #273 Selberdenker
    Danke und Amen!
    Der einzige Fehler von Höcke besteht darin, dass er den Verstand und die Intelligenz mancher Mitmenschen ein wenig überschätzt,
    was schon vielen Enthusiasten und Visionären
    das Leben schwer gemacht hat.

    ———————————————–

    Hier nochmal, weil’s gerade so gut passt!

    Habe ich mal unter Höckes Rede geschrieben.

    Tausche aber ‚ein wenig‘ gegen ‚maßlos‘ aus..
    :/

  50. PS. Eins sollte ich noch sagen:
    Ich habe jahrelang die CDU gewählt. Frau Merkel hat sie kaputtregiert.
    Kauder kriecht schon seit Anfang an, und die anderen, schreien Hurra, wie sich doch alles wiederholt.
    Genau wie bei den Amerikanern, nach acht Jahren ist Schluss.
    bis bald

  51. Dem intern. Linkskartell mit Merkel als prominentes Mitglied, verantwortlich fuer ihre Fehlentscheidungen am laufendem Band gegen D Interessen,

    werden ihre Luegen und Hasstiraden gegen anti Globalisten mit Natinalstolz noch im Hals stecken bleiben, wenn die Bevoelkerung endlich merkt, wer hier gefaehrlich ist, staendig luegt, versucht mit Propaganda und Brainwash seine Tage zu verlaengern, die unweigerlich abgelaufen sind wegen des Disasters, was sie bes. in der westlichen Welt esp. in Europa damit anrichteten.

  52. Vorweg: Ich gebe Höcke in der Sache 100%ig Recht.

    Aber: Die AFD braucht im Vorwahlkampf nicht bei denjenigen um Stimmen kämpfen, die von der antideutschen Erninnerungskultur genervt sind. Die wählen im Zweifel eh AFD.

    Die AFD muß aber gewaltig kämpfen um die Stimmen derjenigen, die sich in den folgenden Monanten wieder einlullen lassen von Seehofer und Co. wenn diese wieder so tun als würden Sie wieder für Recht und Ordnung sorgen wollen. Es gibt genug Leute, die wieder auf Schlagzeilen reinfallen wie „Seehofer fordert schnellere Abschiebung von Kriminellen“ usw.

    Genau die Leute, die mit SPDGrüneLinkeCDUCSU im Geiste noch nicht 100%ig abgeschlossen haben sind für die zu erwartenden Lügen der Altparteienbonzen sehr empfänglich. Und genau diese Leute kann man durch Holocaust-Debatten sehr leicht verschrecken. Da braucht es nur noch einen kleinen Lügenpresse-Schubser wie „Höcke bezeichnet Holocaustmahnmal als Schande“ und schon sehen diese Leute die AFD als braune Gefahr.

    Die von Höcke angestoßene Debatte können wir gerne führen… genauso kann man darüber reden, ob die Verteufelung des Begriffes „völkisch“ noch zeitgemäß ist… aber bitte nach der Wahl.

  53. Wird ab heute die neue US- Regierung von der Amadeu Antonio Stiftung als Rechtspopulisten beobachten?

  54. MACHT DIE REDE HÖCKES AUCH AUF SEITEN VON ISRAEL ÖFFENTLICH.
    DIESE FAKE NEWS ÜBER HÖCKE UND AFD MACHEN MANCHE LEUTE IN ISRAEL SCHON SEHR NERVÖS.
    ICH HABE AUF EINER ISRAEL-SEITE DIE REDE VON HÖCKE EINGESTELLT.
    DIE AFD SELBST KÖNNTE SICH MIT LEUTEN AUS ISRAEL AUF DIESEN SEITEN UNTERHALTEN UND IHRE WAHRE POSITION ZU ISRAEL UND DEN JUDEN KLÄREN.

  55. Höcke hat recht, es ist ein Zeichen von Masochismus in der Hauptstadt kein „Denkmal des Stolzes“ sondern ein „Denkmal der nationalen Schande“ zu haben.

    Nach über 70 Jahren muss mit diesem Schuldkult endlich Schluss sein. Und das sage ich auch laut am Arbeitsplatz und bei Bekannten. Man darf einfach nicht über jedes Stöckchen springen, das einem die Lügenpresse und die rotgrünen Vaterlandsverräter hinhalten.

  56. Der Einfluss der Medien wird immer noch, auch hier, überschätzt. Es ist egal, was sie schreiben. Wichtig ist, dass sie schreiben.
    Unkorrigierbare Nicht-AFD-Wähler werden sich bestätigt fühlen. Unkorrigierbare AFD-Wähler auch :-)).
    Und die Unentschiedenen? Einige werden sich für, andere gegen die AFD entscheiden. Einige werden sich wegen Höcke für die AFD entscheiden, einige nicht. Einige werden sich wegen Höcke gegen die AFD entscheiden, andere nicht.
    2017 ist gelaufen. Es wird KEINE Mehrheit für die AFD geben.
    Also muss über 2017 hinaus gedacht werden. Die kommende Regierung wird keine Legislaturperiode durchhalten. Garant dafür werden die Verwerfungen sein, die durch Trump entstehen. Wirtschaftlicher Niedergang, steigende Arbeitslosigkeit, Zerbrechen der EU, Untergang des Euro, Zuspitzung der Flüchtlingskrise – all das hält keine Altparteienregierung 4 Jahre lang durch.
    Dann – und erst dann – kommt die Stunde der Entscheidung. Und darauf arbeitet Höcke hin.

  57. Ein Denkmal der Schande in einem Land haben ist keine Schande. Es würdigt die Bevölkerung und die Regierung, WENN NICHT ….

    viele Regierungen und Scharen an Bevölkerungen den Mitschuldkult an WK2 und am Holocaust in diesem Land sich ausbreiten haben lassen und die Trägerideologie gefördert hätten. Den ISLAM.

    So wurde das Denkmal zur Buße, das Denkmal des Erinnerns zur Sühne, das Denkmal der einstigen Schande in seinem Sinn völlig verkehrt und zu einem Denkmal der HEUCHLEREI !

    Und exakt in diesem Sinne ist dieses Denkmal TATSÄCHLICH EINE PROVOKATION, EINE HEUCHLEREI, ETWAS UNSAGBAR VERLOGENES …. und in einem völlig anderen Blickwinkel tatsächlich ein Denkmal einer wiederholenden beginnenden neuerlichen Schande des „Deutschtums“ geworden.

    Es ist zu dem gemacht worden, durch welche, die ihre Seelen, wie damals Hitler, wieder unter den ISlam beugten … und das wegen eines einzigen zentralen Grundes: Sie beugten sich unter denselben Gott unter den Hitler seine Seele bereits beugte. SEIN SYMBOL hängt nicht nur im dt. Bundestag an der Wand, sein Symbol war damals auf Mohammeds Mörderfahne unter welcher er damals bereits Juden vertrieb und köpfte und Jüdinnen vergewaltigte — weil SIE zu einem Gott ausgerichtet sind, der wirkliche Menschen schafft.

    Und das ist immer etwas GEISTIGES !

  58. #56 WahrerSozialDemokrat (20. Jan 2017 19:42)

    Trump hat zum Glück erstmal knapp gewonnen. Aber das hat nicht, indem er etwa am „Martin Luther King Jr. National Museum“ rumgedoktert hat.
    Sondern weil er die Themen gefunden und besprochen hat, die die Amerikaner interessieren:
    -Geld
    -Arbeitsplätze
    -Sicherheit
    -Wohlstand
    usw.

  59. Zitat von oben: „Die sogenannten „Offiziellen“ dieses Landes, egal ob aus Politik, Medien, Kunst oder Kirche sind moralisch und menschlich so verkommen, dass man sich als klar denkender Mensch mit Rückgrat und Liebe zu Deutschland nur angewidert abwenden kann.“

    …. denn sie machten durch ihre IslamPolitik über Jahrzehnte dieses Denkmal wirklich zum Denkmal einer beginnendn Wiederholungsschande.

  60. WIR müssen aufhören uns ständig von wem auch immer, in den eigenen Reihen, zu distanzieren. Um unser Land noch zu retten ist Zusammenhalt gefragt. Da haben mich doch so einige Kommentare stark gewundert, die gleich auf Höcke eingedroschen haben. Für mich ist Höcke einer der besten, wenn nicht sogar der beste Mann, in der AFD. Warum nur haben sich unsere „Qualitäts Medien“ und Studienabbrecher Politiker gerade so auf Höcke eingeschossen? Klar, weil sie in ihm eine Gefahr sehen.
    Nur zusammen werden wir diesen Kampf gewinnen! Und das wird kein leichter werden.

  61. #23 kosmischer Staub (20. Jan 2017 19:12)

    – bestmögliche Förderung einheimischer Familien
    – höchstmögliche Bildung und Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen
    – Förderung der Produktion von Gütern, die ortsnah benötigt werden und dort produziert werden können, kombiniert mit vernünftigem Austausch weiterer Güter
    – keine Übernahme fremder Schulden via EURO
    – Freundschaft und Austausch in Wissenschaft und Kultur mit allen Nachbarländern inkl. Russland
    – keine Unterwanderung durch kriminelle Clans, keine NoGo-Bereiche

    Das wird (wohl leider) nicht wirklich realisierbar sein, aber man stelle sich einmal vor, wie das Ergebnis nach 20…30 Jahren aussähe. Vor allem im Vergleich zum Buntland
    —————————————–

    Es ist nicht sinnvoll, davon auszugehen, dass Ihre Vision nicht realisierbar sei.
    Im Gegenteil.

    Trump zeigt, dass es enorm wichtig ist, mit einer Vision für Deutschland zu kämpfen.
    Nicht gegen irgendetwas sondern für unsere Zukunft, für ein starkes, großartiges Deutschland.

    Und das werden wir haben.

    Wir holen uns unser Land zurück!

  62. #78 Dr.Merkwuerdigliebe (20. Jan 2017 20:08)
    Genau!!! Ein schönes Beispiel… ich stimme völlig zu!

  63. #2 WahrerSozialDemokrat

    Und wenn ich bedenke, wieviele PI-ler in spontaner Reflexkultur Höcke als „AfD-Schädling“ (sinngemäß) benannt haben, bekomme ich auch hier manchmal das große Kotzen!

    Wer sagt, daß das PI-ler waren? Kam mit eher wie eine Fake-Troll-Armee vor.

  64. Die Linken sind tollwütig geworden,weil ihre linksgrün-kunterbunte Multi-Kulti-Gender-Drogenphantasiewelt in sich zusammenbricht.Jetzt lassen sie ihrem Wahnsinn freien Lauf und drehen so richtig am Rad.

  65. #2 WahrerSozialDemokrat

    Und wenn ich bedenke, wieviele PI-ler in spontaner Reflexkultur Höcke als „AfD-Schädling“ (sinngemäß) benannt haben, bekomme ich auch hier manchmal das große Kotzen!

    Wer sagt, daß das PI-ler waren? Kam mir eher wie eine Fake-Troll-Armee vor.

  66. Anstatt sich in diesem alten Kram altschulmeisterlich zu verhakeln, sollte Höcke ein bißchen mehr Trump wagen. Warum nicht solch einfache Ansagen wie: Gewalt gegen Menschen wird in Zukunft streng bestraft werden. Das impliziert Ausweisung jedes grapschenden, schlägernden, spuckenden, pöbelnden Ausländer, konsequente Verfolgung auch der Kriminalität diverser kurdisch-albanischer Familienclans, Stärkung der Polizei, Beendigung des Migrantenbonus vor Gericht usw. Mit einfachen Sätzen lassen sich also viele Sachverhalte knapp, verständlich und für jedermann nachvollziehbar ausdrücken. Wir machen Politik an erster Stelle für unsere Wähler. Fertig. Klar und einfach.

  67. #85 Haremhab (20. Jan 2017 20:18)
    Terroranschlag in Wien verhindert – Verdächtiger festgenommen

    http://www.focus.de/politik/ausland/bevoelkerung-zur-vorsicht-aufgerufen-terroranschlag-in-wien-verhindert-verdaechtiger-festgenommen_id_6526076.html
    —————————————–

    Das gute an dem Fall: die Österreicher sind wachsam und haben den Typen erwischt.
    Die Katastrophe: der Typ ist offenbar mit dem Rucksack voller Sprengstoff unbehelligt durch Deutschland und unbehelligt über die Grenze gereist.

    Meine Herren Innenminister in D – treten Sie alle zurück. Sofort!

  68. Für einen Abriss des „Mahnmals“ bin auch ich nicht, ich bin diesbzgl. nur der Meinung, das kein Steuergeld zur Erhaltung dafür mehr ausgegeben wird. Betonung dabei speziell nur dieses „Denkmal“!

    Bei historischen „Stätten der Schande“ bin ich sehr wohl der Meinung, dass diese als Mahnmal vom Staat sichtbar und bewusst original zur Mahnung, Demut, Besinnung und Warnung erhalten werden.

    Warum ist aber dieses „Denkmal/Mahnmal der Schande“ für alle Seiten unwürdig?

    Weil es kein Denkmal/Mahnmal für keinen historisch ist, sondern nur ein absoluter und bewusster Faustschlag zur Unterdrückung, Erniedrigung und Unterwerfung aller Deutschen unter der „ewigen Holocaust-Schuld“, auch für die nachgeborenen unschuldigen Deutschen, gezielt gesetzt wurde, auf das sie niemals mehr frei sein sollen…

  69. Der moralische Dreck der Unterwerfer gibt uns wohl weislich die Schlagzahl der Unterwerfung vor.Natürlich hatte Björn Höcke Recht, mit jedem Wort mit jeder Geste,er hat sich getraut die Wahrheit zu benennen ,den unwürdigen Zustand der Duldungsstarre durch die Taten einer vergangenen Generation,er hat versucht zu erklären weshalb ein gesamtes Volk von Unschuldigen und Unbeteiligten permanent in den ökonomischen und moralischen Schwitzkasten zu nehmen ein Verbrechen ist,Punkt.Der Mann hat versucht den Kreis aus Geiselhaft und wahnwitziger,absurder,lähmender Schuldneurose zu durch brechen.Er hatte Recht tausendmal Recht.Es ist lange vorbei,und wir begehren nicht Schuld daran zu sein, leckt mich am Arsch mit eurer Pflicht vergangen Epochen zu huldigen,mein Leben findet jetzt statt.Sucht euch ein paar Trauerklöße die den Irrsinn eurer bezahlten Historiker ,Mahner und bestellten Betroffen gerecht werden,ich bin das nicht,denn mich geht das Alles nichts an.ENDE.

  70. Schaue gerade Sport auf ARD der Trainer von Freiburg wird da gelobt weil er auch mal mit dem Fahrrad zum Training kommt.

    Will mal hoffen das da nicht irgendwann einmal ein Bub ihn auflauert, so mit Messer oder ähnliches.

  71. Höcke hat genau die richtige Rede zur richtigen Zeit gehalten.
    Deutschland muss endlich raus aus der selbstauferlegten Büsserhaltung.
    Ich will nix leugnen oder relativieren, es gibt genaug Quellen, die man googeln kann, wenn man an Fakten und wahren Zahlen interessiert ist.
    Aber ich möchte anmerken, dass in anderen Ländern, die auch eine blutbefleckte Historie haben längst nicht so ein Schuldkult betrieben wird.

    In meiner Schulzeit, Jahrgang 71, hatte ich in fast allen Fächern themenbezogen Aufarbeitung der NS-Zeit.
    Über Jahre, von Klasse 7-13.
    Selbst aus einer Familie stammend, die sowohl Opfer als auch Täter enthielt und völlig frei und zwanglos aufgewachsen hing es mir irgendwann nur noch zum Halse heraus.

    Deutschland und die deutsche Geschichte soviel mehr zu bieten.
    Höcke ist Lehrer und stammt aus dem Westen, Jahrgang dürfte ähnlich sein.

    Wir haben einfach die Nase voll und wollen endlich frei sein und uns weiterntwickeln dürfen und keine „Ja, aber….damals!!!“ mehr hören.

  72. Höcke hat eine Rede gehalten, in der er geschickt die Zitate anderer verwendet hat. Deshalb werden die Anzeigen gegen ihn im Sande verlaufen.

    Dass er von den Linksfaschisten als Nazi bezeichnet wird, ist die Ironie unserer verdrehten Zeit, in der sich Politiker zu Meinungsrichtern aufschwingen, die allesamt nur von Fake-News leben.

    Die Wahrheit habe ich von Höcke gehört. Und dafür gebührt ihm Dank.

  73. #2 WahrerSozialDemokrat (20. Jan 2017 18:53)

    Und wenn ich bedenke, wieviele PI-ler in spontaner Reflexkultur Höcke als „AfD-Schädling“ (sinngemäß) benannt haben, bekomme ich auch hier manchmal das große Kotzen!

    Höcke ist ein Provokateur, der das Partei-Image absichtlich beschädigt. Während andere sich mit Programmarbeit aufreiben, hat er nur eine große Klappe.

  74. Der „Erfinder“ des Begriffes, und der fleischgewordene Holo-Überlebsel, Eli Wiesel..
    (ich wage es nicht zu verlinken, aber google-t bitte)
    für mutige:
    Henri Makow.com und dann auf der Seite search: Wiesel
    es gibt gleich zwei Artikel auf der Seite, einen aus 2009 und einen aus 2016…

    Viel Spass beim Lesen ….. jaw-dropping…. das Leben schreibt die besten Stories!

  75. Ich möchte Dr. T’s Kommentar von Heute Nachmittag empfehlen. Sehr informativ.

    #111 Dr. T (20. Jan 2017 16:28)

    Diejenigen hier, die Höcke wegen seiner Rede kritisieren, haben nicht verstanden, wie die Manipulation des Overton-Fensters,im Deutschen auch als „Fenster der Sagbarkeit“ bekannt, funktioniert: Eine unkontroverse Aussage, in der Mitte des Fensters, läßt dieses unverändert. Es ändert sich nichts daran, wie die Gesellschaft zu dieser Aussage steht. Eine zu radikale Aussage, außerhalb des Fensters, läßt dieses ebenfalls unverändert. Der Sprecher wird ohne zu überlegen als Spinner oder Arschloch abgetan. Aber eine Aussage am Rande, aber noch innerhalb des Fensters der Sagbarkeit, hat einen anderen Effekt. Sie wird von wenigen befürwortet und von vielen kritisiert, aber vor allem viel diskutiert. Dadurch wird sie aber automatisch etwas „sagbarer“; daß man darüber überhaupt diskutiert läßt naturgemäß den Eindruck zurück, diese Aussage sei diskussionswürdig. Das Fenster verschiebt sich ein wenig und mit ihm auch seine Mitte, der Bereich des gesellschaftlich akzeptierten. Auf die Dauer läßt sich auf diese Weise der Bereich des Akzeptablen enorm verschieben. Nach 40 Jahren kontinuierlichen Herumreitens auf dem Thema ist Homosexualität von etwas Widerlichen und Strafbaren zu etwas geworden, was der Ehe gleichgestellt ist. Gleichzeitig wurde ihre Ablehnung vom Kennzeichen eines anständigen Menschen zu etwas, was nur Ignorante und Homophobe tun. Selbst hier bei PI, laut Medien ein Tummelplatz widerlicher rechter Gedankenverbrecher und toleranzfreier Semifaschisten, kann man das feststellen. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Die Linken haben schließlich mittels der Medien jahrzehntelang daran gearbeitet.

    In letzter Zeit kehrt sich die Richtung um. Pegida, PI und Co sind dafür maßgeblich mitverantwortlich, zumindest was Deutschland angeht. Noch vor einigen Jahren wäre die AfD unakzeptabel gewesen, jetzt zieht sie sicher in den den Bundestag ein. Das reicht aber nicht, langfristig wird eine AfD-nahe Mehrheit nötig sein. Die zentralen Positionen der AfD sind aber inzwischen soweit akzeptiert, daß sie kaum noch Einfluß auf den Bereich der Sagbarkeit haben. Um das Fenster weiter zu verschieben, sind immer wieder hochumstrittene Aussagen nötig. Und Höcke trifft derzeit genau diesen Bereich, möglicherweise besser als jeder andere in Deutschland.

    Es sind einige gute Video auf YouTube, leider nur auf Englisch. z.B.

    ca. 3 Minuten
    https://www.youtube.com/watch?v=wRCUD64NjzA

  76. #100 Lichterkette   (20. Jan 2017 20:36)  

    Höcke ist ein Provokateur, der das Partei-Image absichtlich beschädigt. Während andere sich mit Programmarbeit aufreiben, hat er nur eine große Klappe.

    Nein, Höcke ist kein Provokateur. Sondern das HERZ der AFD. Der TRUMP der AFD.

  77. Werte Höke-Kritiker aus Politik und Medien. Ihr solltet Euch nicht dümmer stellen, als Ihr seid. Ihr wisst genau wie die von Euch kritisierten Aussagen von Höke, Gauland, Petry und auch Pirinci etc. gemeint sind. Aber schäbig wie Ihr seid, geht es Euch nur darum, Euren Gegnern zu schaden, in der Hoffnung , so weitermachen zu können wie bisher. Könnt Ihr eigentlich noch in den Spiegel schauen ohne zu kotzen?

  78. #103 Haremhab (20. Jan 2017 20:42)

    @#101 Animeasz

    +++

    nix madoff, der war ein anderer Betrüger….

    HenriMakow.com aus Toronto

  79. #37 OMMO
    In einer Folge der Schland-Safari mit Broder und Abdel-Samad sabbelt ein Historiker allen Ernstes davon, daß uns andere Länder um dieses Denkmal beneiden… sind wir meschugge! Selbst im Schuldkult müssen die Deutschen Weltmeister sein :-(…

  80. #2 WahrerSozialDemokrat (20. Jan 2017 18:53)
    „Und wenn ich bedenke, wieviele PI-ler in spontaner Reflexkultur Höcke als „AfD-Schädling“ (sinngemäß) benannt haben, bekomme ich auch hier manchmal das große Kotzen!“

    Geht mir genau so.
    Ich nenne das „reflexhaftes Verhalten“.
    Diese Leute sind in ihrer Grundhaltung
    ungefestigt. Werden evtl. auch nie eine
    Festigung erhalten.
    Wankelmütig, hat man früher gesagt.
    Ich stehe zu Björn Höcke.
    Ohne Einschränkung.

  81. Mit dieser Rede wurde der AfD schwerer Schaden zugefügt. Denn es ist erstmal völlig egal, was wie und in welchem Kontext gesagt wurde: Der Medienapparat bastelte daraus das Bild „Nazis der AfD leugnen den Holocaust“. Und das wird haften bleiben. Und dem Statement von #17 Hans.Rosenthal kann ich mich allumfänglich anschließen: Dieser September ist die aller aller allerletzte Chance, das Ruder noch einmal herumzureißen. Vermutlich werden wir nicht ganz ohne Blessuren davonkommen, aber falls wir für unsere Kinder eine halbwegs lebenswerte Zukunft in Europa schaffen wollen, muss die AfD stark bleiben und stärker werden.

  82. #111 nouwo (20. Jan 2017 21:21) #2 WahrerSozialDemokrat (20. Jan 2017 18:53)
    Ich auch.Ich finde an Höcke nichts auszusetzen.
    Der Weg geht nur geradeaus oder in den Unter-
    gang.

  83. Ja, da hat der Bernd Höcke in ein Wespennest gestochen. In die Geschichtsschreibung der zwei Weltkriege.
    Bei dem sich reflexartig erhebenden Geheul kann man eigentlich so aus der Ferne im Schneegestöber nur eines erkennen:
    Es gibt unanständige politische Gedanken. Wenn man die denkt, dürfen alle anderen PFUI rufen, ohne auch nur eine einzige Tatsache zu überprüfen.

    Ich persönlich, ich glaube nichts mehr, was man einem so über politsche Zu- und Umstände über die so genannten Leitmedien zuträgt: Weder die chemischen Kampfstoffe von Saddam Hussein, noch die von Assad noch den angeblichen Angriff aufs Volk von Gaddafi. Noch die Demokratiebemühungen auf dem Maidan. Die gleichen Lügen wie der so genannte Arabisch Frühling oder die Rebellen in Syrien.
    Und die lügen doch nicht erst seit gestern.
    Weshalb sollte ich deren Geschichtsversion glauben?

  84. Bei aller Diskussion um das „Mahnmal“ wird das wohl Wichtigste im Hintergrund nicht betrachtet:
    Dort, wo die Klotzsammlung steht, ist kein Platz für Wohn- oder Geschäftsbebauung.
    Dies ist ein Glückstreffer für die exponierte Lage und das Sicherheitskonzept von
    US-Botschaft
    Hotel Adlon
    Britischer Botschaft.
    Punkt.

  85. #74 AE (20. Jan 2017 20:03)

    MACHT DIE REDE HÖCKES AUCH AUF SEITEN VON ISRAEL ÖFFENTLICH.
    DIESE FAKE NEWS ÜBER HÖCKE UND AFD MACHEN MANCHE LEUTE IN ISRAEL SCHON SEHR NERVÖS.
    ICH HABE AUF EINER ISRAEL-SEITE DIE REDE VON HÖCKE EINGESTELLT.
    DIE AFD SELBST KÖNNTE SICH MIT LEUTEN AUS ISRAEL AUF DIESEN SEITEN UNTERHALTEN UND IHRE WAHRE POSITION ZU ISRAEL UND DEN JUDEN KLÄREN.

    Sehr gute Aktion – ähnliches ging mir auch schon durch den Kopf.

    Es wäre doch ein Witz, ausgerechnet mittels der Medien – quasi via Bande (unabsichtliches Wortspiel, hehe) – die Juden bzw. Israel anzusprechen, wenn man dies ohne Verdrehungen auf direktem Weg vollziehen kann.

    Das gilt erst recht auch im Inland. Wir Patrioten werden es sein, die als letzte Bastion unseren jüdischen Mitbürgern zur Seite stehen, sollten sie Attacken von Mohammed-Anhängern ausgesetzt sein. Dies als eine gesunde Reaktion der heutigen Generationen auf jene 12 Jahre.

  86. #114 verlorener Posten (20. Jan 2017 21:29)
    Der Medienapparat bastelt sich seine Lügen so
    oder so zurecht,egal wer,was und wo von der
    AfD etwas sagt.Keine Tabus,nur Mut und Wahr-
    heiten.Taktieren bringt nichts,entweder alles
    oder nichts.Ich würde auch nicht den Durch-
    blick und die Intelligenz vieler Wähler unterschätzen,siehe The Donald.(Bin AfD Mitglied )

  87. #2 WahrerSozialDemokrat (20. Jan 2017 18:53)

    Und wenn ich bedenke, wieviele PI-ler in spontaner Reflexkultur Höcke als „AfD-Schädling“ (sinngemäß) benannt haben, bekomme ich auch hier manchmal das große Kotzen!
    ————————–

    Wie recht du hast!

    Es ist wirklich zum Erbrechen, was sich hier so abspielt und sich PI nennt.

    Es kann ja nicht sein, dass hier jede Islamkritik bejubelt wird, aber der Zustand in unserem Volk und seine wahren Ursachen sofort niedergeknüppelt werden. Und das mit haargenau denselben „Argumenten“ wie die MSM.

  88. Das Jahr 2017 wird, aufgrund der drei
    Landtags- und der Bundestagswahl,
    in Anbetracht der derzeitigen politischen
    „Verhältnisse“ schmutzig werden.
    Betrachtet man einmal das Verhalten
    der Antifa und der ihr sehr verbundenen
    politischen Nomenclatura, fürchte ich
    Schlimmes.
    Dieser Wahlkampf könnte Todesopfer kosten.
    Man kann ja jetzt schon beobachten, wie es
    immer extremer wird.
    Wie 1933 – Parallelen erkennbar.
    Geschichte wiederholt sich doch.
    Ich für mein Teil habe es fast schon
    aufgegeben, Mitmenschen aufzuklären.
    Sie sind, indoktriniert und medial
    komplett verblödet, dafür nicht zugänglich.
    Meine Devise: Verteidige dich und deine
    Familie.
    Der Rest? Soll verrecken!

  89. Wenn ein Politiker von SPD oder CDU dieses Zitat verwendet hätte dann würde man den Mantel des Schweigens darüber breiten. Aber da Herr Hoecke der zugleich Vorsitzender der AfD Thüringen ist dieses Zitat verwendet hat schreit man gleich nach dem Verfassungsschutz

  90. Wo war denn der Aufschrei als die durchgeknallten Piraten ein Denkmal für die Drogendealer gefordert haben? Bevor man aus allen Rohren auf die AfD feuert sollte man sich lieber schlau machen aus welcher Quelle dieses Zitat stammt.

  91. Vielleicht fordert man noch Denkmäler für die Attentäter von Würzburg und Ansbach und ein extra großes für Anis Amri dem Attentäter vom Berliner Breitscheidplatz. Ach die. Damen und Herren im Bundestag sollten sich mal ansehen wie das Holocaust Mahnmal umfunktioniert wurde.

  92. Höcke: „Wir Deutschen sind das einzige Volk, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.“

    Mac Gregor: Er kenne „kein anderes Land, das in der Mitte seiner Hauptstadt ein Mahnmal der eigenen Schande errichtet hätte.“

    Bei Höcke fehlt das „eigenen“. Ist dem Autor des Artikels vermutlich nicht aufgefallen.

    Mac Gregor benennt das Holocaust-Mahnmal klar als Mahnmal der eigenen Schande. Höcke hingegen lässt nicht nur nur offen, um wessen Schande es sich dabei seiner Meinung nach handelt. Er lässt sogar offen, ob das Mahnmal seiner Meinung nach selbst die Schande ist, also einen „Schandfleck“ auf Berliner Boden darstellt.

    Sofern beide Herren hier richtig zitiert wurden, ist das eben Gesagte Fakt.

    Derartige Zweideutigkeiten in Höckes Reden sind ja nun aber keine Seltenheit mehr.

    Weil Höcke ohne jeden Zweifel ein hochintelligenter Mann ist, bin ich mittlerweile schon geneigt ihm hier pure Absicht zu unterstellen.

    Eine Lust an der Provokation, vielleicht um parteiinternen Gegnern zu schaden, vielleicht auch aus purer Sehnsucht nach der neuen Regierungshauptstadt Germanica, für deren neuen Reichstag das Holocaust-Denkmal das ideale Fundament darstellen würde?

    Manchmal habe ich den Eindruck, selbst PI-News wolle den Leser manchmal für doof verkaufen. Wenn es aber um die AfD, und vor allem um Björn Höcke, geht, ist von Seiten der PI-News-Leserschaft nicht allzuviel Gegendenken zu erwarten. Nur noch Pathos. Kindliche Erlösergedanken. Programmatischer Wirbelwind.

    Ich glaube ich bin zu politisch inkorrekt!

    Außerdem hat Höcke diesen typischen kalten NPD-Funktionärsblick, so wie alle Neger.

  93. #114 verlorener Posten   (20. Jan 2017 21:29)
     
    „Mit dieser Rede wurde der AfD schwerer Schaden zugefügt. Denn es ist erstmal völlig egal, was wie und in welchem Kontext gesagt wurde: Der Medienapparat bastelte daraus das Bild „Nazis der AfD leugnen den Holocaust“.“

    ***********************************************

    Ohne die Rede Höckes weiter bewerten zu wollen, der eindeutig ausgesagt hat, daß unser deutsches Volk damals eine Schande begangen hat, der dieses Denkmal gewidmet ist:

    In der Demokratie inszeniert das Wahrheitsmedium den Pluralismus. Das hätte schon damals nicht funktioniert, wenn Herbert Frahm und FJS Händchen gehalten hätten, und es funktionierte heute auch nicht, wenn die Grünen oder der SPRINGER Verlach oder sonstwer gemäßigte Bewegungen wie die AfD oder auch die Identitären nicht als Nazis bezeichnete oder zumindest als eine Inkarnation des Teufels. Und zwar gänzlich unabhängig davon, welche Aussagen aus dieser Ecke getätigt werden. So ein Spectaculum läuft wie geschmiert, wer käme schon auf den dummen Gedanken, ein guter Bulle gehört wie der böse Bulle genauso zur Bullerei?
    WEIL dieses Spiel überaus einfach ist, kann man sich darauf verlassen, daß es von den allermeisten niemals durchschaut wird. In der Regel ist der Bewohner der Moderne aufgeklärt und ein kleines bißchen eitel, wähnt, daß es eines ausgeklügelten Raffinements bedarf, um ihn zu betrügen. Dem ist aber ganz und gar nicht so. Der Ganove legt dem frommen Muschik kompliziertes Kleingedrucktes vor. Beim angestrengten studieren dessen ist der Kunde dermaßen abgelenkt, daß nun in aller Ruhe seine Vorratskammern ausgeräumt werden können.

    Wer der Magie des Wahrheitsmedium erlegen ist, nimmt die Linkspartei als äußersten Flügel wahr. Linke Globalisierungsfeinde, wie sie vielleicht durch Organe wie die Rote Fahne vertreten sind, kommen in der Matrix nicht vor, sind also nicht existent. Genauso wenig wie es rechte Positionen sind, die von einer liberal-konservativen Partei wie der AfD nicht vertreten werden.

  94. Zwei der größten deutschen Volksverräter, die strunzdumme aber dafür umso mehr deutschfeindliche Schwesig und der fettige Stinkefinger-Gabriel-Pack, wollen Ho?cke und die AfD vom Verfassungsschutz beobachten lassen.

    Deutschland
    AfD in der Kritik
    Schwesig fordert Überwachung von Björn Höcke
    Stand: 15:07 Uhr

    Weder „harmlos“, noch „anständig“: AfD-Politiker wie Ho?cke sollten in Zukunft vom Verfassungsschutz beobachtet werden, so Familienministerin Schwesig in einem Bericht. Vizekanzler Gabriel ist auf ihrer Seite.

    Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, 42, hat sich dafu?r ausgesprochen, den thu?ringischen AfD-Fraktionsvorsitzenden Bjo?rn Ho?cke vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen. „An Herrn Ho?cke haben wir diese Woche gesehen, dass die AfD rechtsextremistische Zu?ge hat, dass sie gar nicht so harmlos und ansta?ndig ist, wie sie sich gerne gibt. Jemand wie Ho?cke sollte in Zukunft vom Verfassungsschutz beobachtet werden, andere Akteure der AfD mit rechtem Gedankengut auch“, sagt Schwesig dem „Spiegel“.

    Schwesig warnt davor, Rechtsextremismus in Deutschland zu unterscha?tzen. Daher habe sie auch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts im NPD-Verbotsverfahren bedauert: „Ich ha?tte mir ein Verbot der NPD gewu?nscht“, so Schwesig. Jetzt sei es wichtig, dass die richtigen Schlu?sse gezogen wu?rden: „Wenn das Bundesverfassungsgericht feststellt, dass eine Partei verfassungsfeindlich ist, du?rfen wir sie nicht mit Steuermitteln unterstu?tzen.“

    Auch SPD-Chef Sigmar Gabriel will eine Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz. „Die AfD hat die NPD als Sammelbecken für rechtsradikale Hetzer endgültig abgelöst“, schrieb der Vizekanzler im Kurzbotschaftendienst Twitter.

    „Die Äußerungen von Höcke und Co. sind unmissverständlich. Die AfD muss endlich vom Verfassungsschutz beobachtet werden“, fügte Gabriel hinzu und schloss sich damit der Forderung mehrerer Politiker von Union und SPD an. Der Rechtsstaat dürfe sich „nicht an der Nase herumführen lassen“.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161353724/Schwesig-fordert-Ueberwachung-von-Bjoern-Hoecke.html

  95. #125 Unter Rechten   (20. Jan 2017 21:52)
     
    „Höcke: „Wir Deutschen sind das einzige Volk, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.“
    Mac Gregor: Er kenne „kein anderes Land, das in der Mitte seiner Hauptstadt ein Mahnmal der eigenen Schande errichtet hätte.“
    Bei Höcke fehlt das „eigenen“. Ist dem Autor des Artikels vermutlich nicht aufgefallen.
    Mac Gregor benennt das Holocaust-Mahnmal klar als Mahnmal der eigenen Schande. Höcke hingegen lässt nicht nur nur offen, um wessen Schande es sich dabei seiner Meinung nach handelt. Er lässt sogar offen, ob das Mahnmal seiner Meinung nach selbst die Schande ist, also einen „Schandfleck“ auf Berliner Boden darstellt.“

    **********************************************

    Wenn Höcke DER Schande sagt, dann muß ich mich auch fragen, ob das Denkmal an die Schande erinnern soll, die die Amazonasindianer oder die Chinesen in den zwölf Jahren begangen haben. Vielleicht waren es ja auch Mexikaner.

    Bezahlen Sie mir ein gutes Honorar, nennen Sie mir Ihren politischen Feind, den ich abschießen soll unter Anlegung der GLEICHEN Methodik, die Sie hier verwenden. Ich garantiere Ihnen, damit mache ich JEDEN Fertig. Natürlich nur als theoretisches Exempel, eine Demonstration, ansonsten ließen mein Ehrgefühl, mein Charakter das nicht zu.

  96. #2 WahrerSozialDemokrat

    #6 Marie-Belen

    Also ich habe es nicht getan. Höckes Rede ist extrem wichtig für Deutschland.Sie ist auch zum richtigen Zeitpunkt gehalten worden und am richtigen Ort.

  97. #125 Unter Rechten (20. Jan 2017 21:52)

    Außerdem hat Höcke diesen typischen kalten NPD-Funktionärsblick, so wie alle Neger.

    ++++

    da bist du wieder…linker Troll… unter echten Rechten, du Betrüger

    Höcke hat sogar untypisch laechelnde Augen…!

    wir Ungaren lesen gern im Blick anderer…und schaetzen den offenen Blick und den festen, warmen Handgriff

    lese lieber meinen Beitrag über deinen Freund, den Betrüger pseudo-Eli Wiesel… unter

    #112 Animeasz (20. Jan 2017 21:21)

    War Eli Wiesel ein Betrüger?

    https://www.henrymakow.com/translated_from_the_hungarian.htm

  98. #125 Unter Rechten (20. Jan 2017 21:52)

    Außerdem hat Höcke diesen typischen kalten NPD-Funktionärsblick, so wie alle Neger.

    ++++

    da bist du wieder…linker Troll… unter echten Rechten, du Betrüger

    Höcke hat sogar untypisch laechelnde Augen…!

    wir Ungaren lesen gern im Blick anderer…und schaetzen den offenen Blick und den festen, warmen Handgriff

    lese lieber meinen Beitrag über deinen Freund, den Betrüger pseudo-Eli Wiesel… unter

    #112 Animeasz (20. Jan 2017 21:21)

    War Eli Wiesel ein Betrüger?

  99. #120 martin67 (20. Jan 2017 21:41)

    #2 WahrerSozialDemokrat (20. Jan 2017 18:53)

    Und wenn ich bedenke, wieviele PI-ler in spontaner Reflexkultur Höcke als „AfD-Schädling“ (sinngemäß) benannt haben, bekomme ich auch hier manchmal das große Kotzen!
    ————————–

    Wie recht du hast!

    Es ist wirklich zum Erbrechen, was sich hier so abspielt und sich PI nennt.

    Es kann ja nicht sein, dass hier jede Islamkritik bejubelt wird, aber der Zustand in unserem Volk und seine wahren Ursachen sofort niedergeknüppelt werden. Und das mit haargenau denselben „Argumenten“ wie die MSM.

    Nun – nicht alle, die Höcke kritisiert haben, taten dies im Duktus der MSM.
    Einige Stimmen haben z.B. deutlich herausgestellt, daß Herr Höcke das richtige gesagt habe, nur zu einem denkbar unpassenden Zeitpunkt.
    Oder daß das Augenmerk verstärkt auf andere Themen gelenkt werden sollte, die (evtl. tatsächlich) eher Pluspunkte bei den Bürgern sammeln.

    Ich habe mich von Beginn der Diskussion an auf Höckes Seite gestellt und bin immer noch der Meinung, daß ein eventueller Schaden durch seine Worte vorrangig dadurch möglich wird, daß sich die AfD-Spitze nicht konsequent hinter ihn gestellt hat. Man hat sich wieder einmal verführen lassen, über hingehaltene Stöckchen zu springen (Distanzierung) und lässt sich auseinandertreiben. Die Verdrehungen und Verfälschungen seitens der MSM und Altparteien dürfen auch in keinster Weise toleriert werden, denn diese sind ihre Hauptwerkzeuge.

    Dennoch freut mich, daß die Gegenseite hier auf PI teilweise sehr fundiert argumentiert hat. Möge dieser lebendige Diskurs uns alle voranbringen und auch Interessierte anziehen, die hier nur mal vorbeigeschaut haben.

  100. Da kann man wieder mal sehen:Nicht WAS gesagt wird ist entscheidend sondern WER es sagt.

    Höcke hätte eigentlich nur sagen müssen „…das sich ein Denkmal der eigenen Schande in das Herz der Hauptstadt gepflanzt hat“.
    Schon hätten die Pressenutten alt ausgesehen.

  101. Mal kurz reinhören:

    https://www.youtube.com/watch?v=ZsA0SNq1NDk&feature=youtu.be

    Der entscheidende Unterschied der Aussage Mac Gregors zur Aussage von Höcke besteht im Hinweis auf die eigene Schande. Außerdem bewertet er das nicht, sondern nimmt es als (erstaunliches) Faktum mit dem man sich auseinandersetzen müsse, möglicherweise ehen sogar positiv werten müsse.

    Es führt kein Weg daran vorbei, dass Höcke sich semantisch unklar und rhetorisch unsensibel geäußert hat und damit dem Feind die Munition geliefert hat.

    Inhaltlich mache ich Höcke keinen Vorwurf, außer dass ich das Thema momentan nicht für opportun halte, was ich privat letztens häufiger auch konkret feststellen konnte.

    Sicherlich ist der „Schuldkult“ mit verantwortlich für die aktuelle ideologische Situation.
    Aber die Maßnahmen die nötig wären um das Überleben dieser Gesellschaft zu sichern müßten umgesetzt sein bevor Deutschland wieder ein normales Verhältnis zu sich selbst hätte (ich glaube freilich nicht daran, dass dies noch rechtzeitig geschieht). Die Grenzen müßten auch dann geschlossen werden, wenn Deutschland auch danach noch das einzige Volk sein sollte dass zur Mahnung (eine Mahnung an die sich die sogenannten „Offiziellen“ dieses Landes ja nicht halten!, sie verfolgen ja längst wieder Andersenkende und sprechen damit der Idee ihrer eigenen Mahnmale hohn und haben längst auch wieder genügend Mitläufer) Denkmäler „von seiner eigenen Schande errichtet“. Villeicht rührt das ja aus der Schwere oder Einzigartigkeit des Verbrechens. Aber die Grenzen müßten auch dann geschlossen werden.

  102. Wenn das ein Linker gesagt hätte – wobei, da müsste man ja wenigstens ein klein wenig Intelligenz voraussetzen – wäre das doch in Ordnung gewesen!
    Die Medien arbeiten sehr intensiv daran, ihrem Ruf als Lügenmedien immer wieder gerecht zu werden!

  103. #135 INGRES

    Ein Mahnmal für die 270 000 000 durch den Islam ermordeten und jährlich kommen da ein paar gemeuchelter dazu.

  104. Übrigens veröffentlichte die JF zu Herrn Hoeckes Ausfällen einen sehr guten Kommentar: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/hoeckes-baerendienst/

    Zusammenfassung: „Für Höcke mehrere Nummern zu groß“ (gemeint ist die zukünftige geschichtspolitische Positionierung der AfD) – mehr muss nicht gesagt werden, auch wenn hier in Verkennung der bundes- (nicht nur der ost-!)deutschen Realitäten fröhlich „die Zeit ist reif“ gebrüllt wird. Ist sie nämlich leider (noch) nicht!

  105. Ich unterscheide nicht mehr zwischen links und rechts. Ich unterscheide zwischen Vernunft und Naivität – und dann noch zwischen denen, die sich die Politik an ihre Stirn geklebt haben, um damit aus eigennützigen Motiven zu überleben und jenen, die Politik aus Überzeugung leben.

    Wenn ich das alles in einen Filter gebe, dann bekomme ich am Ende „Höcke“ raus, mit ’nem Schuss „Wagenknecht“.

  106. Vielen Dank für diesen aufschlussreichen Artikel!!!
    So etwas gibt es nur auf PI und dafür bin ich PI und seinen wunderbaren Autoren sehr dankbar!

    Ich werde das erworbene Wissen natürlich nicht für mich behalten 😉

    Nochmals danke an die tüchtige Autorin, die ich ohnehin sehr schätze!

  107. Pretzell ist nicht mehr haltbar(am besten ersetzen durch jemanden vom konservativen-patriotischen Flügel). Frau Petry wie auch Frau Festerling haben sich zu entschuldigen.Wenn Deutschland NPD ist dann können wir nämlich einpacken und gleich die Linkspartei,die FDP oder die Grünen wählen.
    Frau Petry soll sich mal an der Nase nehmen. Wenn sie nicht unsere Queen Elisabeth I,nicht unsere Reconquista Queen sein möchte, sondern nur das komische Tandem mit ihren neuen Lover vertritt sollte sie zurücktreten(was ich wohlgemerkt falsch fände.Denn für Höcke ist es noch etwas zu früh).
    -Die Klammer in der Partei,das Zentrum sind die sozialen Patrioten,weder die Liberalen noch die Konservativen.

  108. #132 Animeasz (20. Jan 2017 22:05)
    #125 Unter Rechten (20. Jan 2017 21:52)
    „Außerdem hat Höcke diesen typischen kalten NPD-Funktionärsblick, so wie alle Neger.
    ++++
    da bist du wieder…linker Troll… unter echten Rechten, du Betrüger
    Höcke hat sogar untypisch laechelnde Augen…!
    wir Ungaren lesen gern im Blick anderer…und schaetzen den offenen Blick und den festen, warmen Handgriff
    lese lieber meinen Beitrag über deinen Freund, den Betrüger pseudo-Eli Wiesel… unter
    #112 Animeasz (20. Jan 2017 21:21)
    War Eli Wiesel ein Betrüger?“

    Lieber Animeasz,

    ich achte und bewundere Sie für Ihre
    Kommentare. Ich war mehrmals in Ungarn.
    Ich liebe dieses Land, die Menschen dort
    und vor allem Herrn Orban.
    Sollte es mir hier einmal zu
    „eng“ werden (und dieses Gefühl habe
    ich schon länger), so wäre ich froh,
    in Ungarn eine neue Heimat zu finden.
    Deutsch (Muttersprache) und Englisch
    (nahezu perfekt) spreche ich.
    Meine Frau käme mit.
    Könnte das gehen?

  109. Ich habe mir inzwischen Höckes gesamte Rede im Wortlaut durchgelesen.
    Ob er die Existenz des Holocaust-Mahnmals an sich kritisiert, kommt für mich nicht so klar rüber. Dass dieses Mahnmal in seiner monumentalen Seelenlosigkeit als Fitness-Parcours und Selfie-Kulisse zweckentfremdet wird, spricht bereits für sich.

    Was mich an Höckes Rede und damit auch an seiner Einstellung jedoch massiv stört ist 1. seine Absolutsetzung der Elternschaft, „ohne Kinder fehlt einem die Hälfte der Lebenserfahrung“. Damit ist er nicht nur voll auf der Linie des islamischen Frauenbildes, sondern diskriminiert diejenigen, die keine Eltern werden können, oder bewusst auf Elternschaft verzichten, um sich stattdessen anderweitig sozial einbringen. Ein klassisches Beispiel sind sozial tätigen Ordenschwestern.
    Ein zweiter Punkt seiner Rede war die Erwartung an die Jugend, „sich für seine Aufgaben zu verzehren“. Dazu kann ich nur sagen, lieber Herr Höcke, es gibt ein Leben vor dem Tod.
    Nicht dass mir Herr Höcke als Person unsympathisch wäre, noch dass ich ihn für insgesamt ungeeignet halte.
    Aber der reine Pathos allein macht keinen guten Politiker aus. Das ist mir zu sehr Claudia Roth auf rechts gedreht.

  110. #127 nouwo (20. Jan 2017 21:57)

    #125 Unter Rechten (20. Jan 2017 21:52)

    Sind Sie Troll?
    Oder geistesgestört?

    Sehr gut gesagt!

    Eher Troll, besser gesagt: Maulwurf – unter Rechten!

  111. #125 Unter Rechten (20. Jan 2017 21:52)

    Mc Gregor muß das Adjektiv „eigen“ benutzen, weil er Brite ist und von „den Deutschen“ spricht. Nur so wird passt es auch logisch in den ganzen Zusammenhang seiner Ausstellung zu Deutschland, die in London und dann in Berlin präsentiert wurde.

  112. #145 lieschen m (20. Jan 2017 22:42)

    … 1. seine Absolutsetzung der Elternschaft, „ohne Kinder fehlt einem die Hälfte der Lebenserfahrung“. Damit ist er nicht nur voll auf der Linie des islamischen Frauenbildes,
    ——————–

    Ach, du liebes Lieschen….

    Seit wann ist Mutterschaft islamisches Frauenbild…?

    Hat dich der Esel im Galopp verloren oder wie ist es möglich, dass die Menschheit immer noch besteht?

  113. Gestern sagte ich bereits, „welcher Mensch würde sich in seiner guten Stube Beispiele seines Versagens in die Vitrine stellen, statt seine Erfolge hervorzuheben?“

  114. Über den glatten Herrn Seibert, lässt Frau Merkel verlauten, die Bundesrepublik habe sich für eine „aktive Erinnerungskultur“ entschieden. Das werde man demnächst wieder bei Anlaß X erleben.(Hier ereilte mich akuter Tinnitus, wie er auch bei dem Gestammel seiner Chefin regelmäßig auftaucht)

    Ich nenne es Schuldkult!!!
    12 Jahre deutscher Geschichte laufen auf allen Sendern rauf und runter.
    Im Jahreskreis der NS-Verbrechen findet sich immer etwas, dass sich über 5 Minuten in der Tagesschau breittreten lässt. Unterstützend helfen dabei die Volkspädagogen noch beim Denken.

    Ja, andere Nationen stellen sich Symbole ihrer glanzvollen Epochen in Ihre Hauptstädte.
    Nur die Deutschen nicht.
    Wer diese Tatsache ausspricht, den hängen die Hüter der veröffentlichten Meinung.

  115. Die Rede von Herrn Höcke hat mal wieder gezeigt,wie tief diese Sprach-und Denkverbote gegenüber Juden und dem Naziregime gediehen sind.Es wird nichts analysiert oder interpretiert.
    Egal was du sagst,wenn es falsch verstanden werden kann,ist es erste Bürgerpflicht,es falsch zu verstehen.
    Genau wie damals bei der Rede von Ph.Jenninger vor dem Bundestag,sie hat ihm Posten und Karriere gekostet.
    Aber Klasse,daß man die Rede von Frau Grütters entdeckt hat,die kann man den Kritikern,Umvolkern und „Hütern der wahren Demokratie“ dann vor die Nase halten.
    Somit dürfte sich das Thema nun von alleine erledigt haben.

  116. #134 Kafir avec plaisir (20. Jan 2017 22:14)

    Höcke hätte eigentlich nur sagen müssen „…das sich ein Denkmal der eigenen Schande in das Herz der Hauptstadt gepflanzt hat“.

    ++++

    er hat es aber eben mit Absicht nicht gesagt… weil er es als eigene Schande ablehnt …. solange es nicht KLAR BEWIESEN wurde !!!

    solange das Holo-Thema nicht (auf-)geklaert wird mit alles drum und dran, wie es war, wer was GENAU verbrochen hat, bleibt es wie eine eiternde Wunde unter der Binde…

    es ist höchste Zeit das Thema ranzunehmen!!!

    ich erzaehle ein Beispiel:

    im II WK war ein Vorfall der Ungaren im besetzten Vajdaság/Vojwodina-Jugoslawien/…

    die ung. Besatzertruppen haben eine blutige Aktion der Partisanen an Zivilen geraecht, durch erschiessen… ein unerhörter (zum Glück ein echter „Einzelfall“) Schandtat, die Verantwortlichen wurden durch den Gouverneur Horthy ohne wenn und aber zum Tode verurteilt…

    ABER

    die Serben haben nach dem Krieg ihre eigene Retorsion verübt…

    auf Tito’s (des kommunistischen Massenmörders) Befehl wurden 40 Tausend !!!! Zivilungaren und Ungarndeutsche, ihre eigenen jugoslawischen Mitbürger in Sippenhaft genommen, und auf die bestialischste Weise niedergemetzelt …. deren Güter natürlich konfisziert… eine Horrorgeschichte, die Serben SIND einfach grausam, leider…

    die wurden ohne Grabmal verschaufelt

    ganz wie spaeter im „Jugoslawenkrieg“…

    bis zur Wende durften die überlebenden Angehörigen in Serbien nicht einmal trauern, oder darüber reden…

    in Ungarn wurde das Thema natürlich ausgiebig aufgearbeitet (Sündenvolk, Buch, Film, usw.)und die Ungaren haben entsprechend Asche auf ihren Haupt gestreut… richtig…

    nun, wo die Serben in die EU wollen, haben sie zaehneknirschend erlaubt, dass eine gemeinsame Komission den Fall aufklaert…. schlimm schlimm war es….und siehe da, der serb. MP hat sich sogar bei den Ungaren entschuldigt… und es wurde natürlich angenommen…

    NUN : es herrscht wieder eine gute nachbarschaftliche Beziehung beider Laender, die Wunden haben sich geheilt, unschuldige Opfer wurden posthumus rehabilitiert, die Gemüter haben sich beruhigt…

    Wenn die Toten ihre Ruhe haben, haben auch die Lebendigen ihre Ruhe !!!!

  117. Rudolf Augstein im Spiegel 1998:
    „Nun soll in der Mitte der wiedergewonnenen Hauptstadt Berlin ein Mahnmal an unsere fortwährende Schande erinnern. Anderen Nationen wäre ein solcher Umgang mit ihrer Vergangenheit fremd. Man ahnt, daß dieses Schandmal gegen die Hauptstadt und das in Berlin sich neu formierende Deutschland gerichtet ist. Man wird es aber nicht wagen, so sehr die Muskeln auch schwellen, mit Rücksicht auf die New Yorker Presse und die Haifische im Anwaltsgewand, die Mitte Berlins freizuhalten von solch einer Monstrosität.“

    Ein Schandmal, das gegen die Hauptstadt gerichtet ist.
    Noch härter als Höcke – aber davon hört man nichts….

  118. #23 kosmischer Staub   (20. Jan 2017 19:12)  
    Mir geht folgendes Experiment durch den Sinn: Deutschland wird erneut geteilt…

    Gute Idee! Das sollten wir weiter spinnen!
    🙂
    Aber das mit der Hälfte stimmt nicht.
    82% lehnen die Flüchtlingspolitik von Merkel ab.
    Also sollten der bunte Teil dann 18% (14Mio.) betreffe, die dann die aktuell 2 Mio. illegalen beherbergen wollen.
    Vielleicht Berlin mit einem Korridor nach Polen (sorry nach Polen)?
    Aber es muß ja irgendwie einen Weg nach dort geben, weil die ja gerne noch die restlichen 5 Mrd. der Weltbevölkerung aufnehmen wollen und durchfüttern wollen.
    Das wäre dort dann bald so bunt wie im Gazastreifen …
    So eine ordentliche Mauer wie in Israel werden wir da wohl auch brauchen.
    Safari-Touren durch Buntland wären dann eine neue Tourismus-Branche (mit gepanzerten Fahrzeugen, versteht sich).

    :mrgreen:

    Wie wäre es mal mit einer Petition…?!

  119. #93 WahrerSozialDemokrat (20. Jan 2017 20:25)
    Für einen Abriss des „Mahnmals“ bin auch ich nicht, ich bin diesbzgl. nur der Meinung, das kein Steuergeld zur Erhaltung dafür mehr ausgegeben wird. Betonung dabei speziell nur dieses „Denkmal“!

    Bei historischen „Stätten der Schande“ bin ich sehr wohl der Meinung, dass diese als Mahnmal vom Staat sichtbar und bewusst original zur Mahnung, Demut, Besinnung und Warnung erhalten werden.

    Warum ist aber dieses „Denkmal/Mahnmal der Schande“ für alle Seiten unwürdig?

    Weil es kein Denkmal/Mahnmal für keinen historisch ist, sondern nur ein absoluter und bewusster Faustschlag zur Unterdrückung, Erniedrigung und Unterwerfung aller Deutschen unter der „ewigen Holocaust-Schuld“, auch für die nachgeborenen unschuldigen Deutschen, gezielt gesetzt wurde, auf das sie niemals mehr frei sein sollen…
    ##################################################
    Danke,
    den Kern getroffen und somit trefflich formuliert.
    H.R

  120. # 154 Synkope

    „Wie wäre es mal mit einer Petition…?!“

    Ich arbeite ja gerade einer Petition, die zum Ziel hat, NRW an Belgien zu verschenken.
    Die Belgier wollen das nicht.

  121. #139 nur_meine_Meinung

    Übrigens veröffentlichte die JF zu Herrn Hoeckes Ausfällen

    JF kann man schon seit längerer Zeit nicht mehr ernstnehmen. Möglicherweise vom Regime gekauft.

  122. #152 Animeasz (20. Jan 2017 22:54)

    Wenn die Toten ihre Ruhe haben, haben auch die Lebendigen ihre Ruhe !!!!

    Gut gemeint, aber das ist in Deutschland ein zu heißes Eisen, wie man auch selbst hier auf PI sieht, wo der Name eigentlich Programm sein müßte.
    Vielleicht seh’n wir uns ja mal…

  123. #144 nouwo (20. Jan 2017 22:41)

    Deutsch (Muttersprache) und Englisch
    (nahezu perfekt) spreche ich.
    Meine Frau käme mit.
    Könnte das gehen?

    +++++

    Danke für Ihre lieben Worte!

    ich liebe DE und wünsch Ihnen aus Herzen, dass es nicht soweit kommt, dass Deutsche ihre Urheimat verlassen müssen…

    was Ihren Wunsch angeht könnte ich es weder genehmigen, noch ablehnen, da es nicht in meiner Macht steht! 🙂

    Es leben mittlerweile ganze Deutsche „Gemeinden“ in Westungarn, darüber berichtet man machmal sogar in den Medien.

    Ich habe zu solchen leider keine Kontakte, meine Freunde sind „echte“ Ungarndeutsche, fast vollkommen assimilierte grossartige Patrioten!

    Ich würde aber sagen, in Ungarn laesst sich es für einen Deutschen gut leben. In Ungarn leben insgesamt 18 nationale Minderheiten, davon 13 sog. anerkannte Minderheiten, OHNE jegliche Konflikte… naja… bis auf die grösste „Minderheit“: die Ziehgauner…

    Ungarn ist kein armes Land… doch Ungarn ist ein ausgeplündertes Land…

    scheufz…. die Frage ist, ob Sie arbeiten wollen oder bereits Rentner sind… ein Rentner kann seinen Lebensabend vor allem auf dem Lande naturnah unter netten Leuten verbringen… die jüngeren sprechen mehr-oder weniger English und die ungarische Sprache ist am Ende gar nicht so schwierig… das ist eine Legende…
    es kommen viele aus dem Westen, z.B. aus dem Niederlande.

    Man muss aber ein eigenes Haus oder Wohnung kaufen! es gibt nicht allzu viele billige Mietwohnungen, die Ungaren haben auch Eigentumswohnungen. Es hat sich einfach so entwickelt…. mehr faellt mir jetzt nicht ein…

    Erkundigen Sie sich! Eines Versuchs ist es mit Sicherheit wert!

  124. #145 lieschen m (20. Jan 2017 22:42)

    Was mich an Höckes Rede und damit auch an seiner Einstellung jedoch massiv stört ist 1. seine Absolutsetzung der Elternschaft, „ohne Kinder fehlt einem die Hälfte der Lebenserfahrung“

    Als kinderloser Mensch bestätige ich die Lebensweisheit! Dafür muss ich aber nicht zum Islam konvertieren oder Nonne werden… Als bewusst Zwangs-Zölibatärlebender-Mensch der keine Lust hat und Sinn darin sieht, Nutten oder Sex- und Drogengefügige-Gender-Kneipen-Bekanntschaften zu ficken, wird es eng bzgl. ernsthafter Familienplanung in Deutschland, falls man kein räudiger für alles zu entschuldender Neubürger-Fickiland ist…

    Zu 2. sind wir uns beide einig, ist keine Erwähnung wert!

    😉

  125. #159 Tolkewitzer (20. Jan 2017 23:25)

    ++++++

    es WIRD dazu kommen… das Thema kann man nicht laenger unter den Teppich kehren… und Hr. Höcke hat viel dazu beigetragen…

    ihr sollt ALLE einen konstanten DRUCK ausüben… die Masse macht es… und es gaert bereits unter dem Deckel…

    und DANACH wird die Sonne wieder aufgehen und keiner wird es sich vorstellen können, dass es so schlimm gewesen ist…

    in der Geschichte ist ALLES (und auch seine Kehrseite) möglich…

    NEVER SAY NEVER 🙂

  126. Von Storch: „Höcke schadet Partei“
    AfD-Vize Beatrix von Storch hielt dagegen: „Im Wahljahr 2017 muß sich jeder einzelne fragen, ob er lieber seinem Ego dient oder unserer Partei und unserem Land. Wer in dieser schweren Krise unseres Landes mit Äußerungen, die nicht dem Wohl des Landes dienen, von dem Versagen der Merkel-Regierung und den Schicksalsfragen unserer Nation, Masseneinwanderung, Islamisierung und der Eurokrise ablenkt, fügt der Partei schweren Schaden zu“, kritisierte die Europaabgeordnete gegenüber der JF.
    Höcke schade insbesondere auch den Parteimitgliedern, die an Wahlkampfständen für die Ziele der AfD geradestünden und die Partei als die konservative und freiheitliche Kraft vorstellen wollten, die sie sei.

    Fest: Deutschland habe andere Probleme
    Der Publizist und AfD-Politiker Nicolaus Fest zeigte dennoch wenig Verständnis für Höckes Äußerungen. „Die heutigen Probleme Deutschlands haben nichts mit einer Schuldkultur zu tun, sondern mit einem Mangel an bürgerlichem Selbstverständnis, Rechtsstaatlichkeit, öffentlicher Debatte und einer falschen Politik der Kanzlerin. Das sind unsere Probleme, nicht geschichtstheoretische Erörterungen.“
    Poggenburg: Äußerungen Höckes „nicht zielführend“
    Sachsen-Anhalts AfD-Chef André Poggenburg nannte die Äußerungen Höckes „unglücklich und nicht zielführend“. Der JF sagte Poggenburg: „Den Menschen brennt momentan die aktuelle Asylpolitik unter den Nägeln und nicht die Geschichtspolitik.“
    Auch eigne sich das Thema Holocaust nicht für Reden im Vorwahlkampf, erst recht nicht als Randnotiz. „Wer es dennoch so behandelt, muß damit rechnen, daß er mißverstanden wird. Wenn man über den Holocaust sprechen will, sollte man dies grundsätzlich und differenzierter machen und nicht im Wahlkampf.“
    Bayerns AfD-Chef Bystron hat kein Verständnis für Höcke
    Bayerns Landesvorsitzender Petr Bystron nannte Höckes Äußerungen „völlig unnötig und Wasser auf die Mühlen unserer Gegner“. Er wundere sich sehr, daß sich der thüringische AfD-Chef „zum wiederholten Male zu Themen äußert, die überhaupt nichts mit Thüringen zu tun haben“. Dies schade der AfD gerade in den westdeutschen Ländern im Wahlkampf sehr, kritisierte Bystron im Gespräch mit der JF.

  127. #83 Andreas Werner (20. Jan 2017 20:14)

    #23 kosmischer Staub (20. Jan 2017 19:12)

    ++++

    ich zitiere Trump:

    think big and dream even bigger !!!!

  128. Ganz schlicht: Höcke ist einer der Besten. Beim „Denkmal der Schande“ geht es nicht um die Akzeptanz, die ist unstrittig. Es geht um die Größe. Es geht um den Ort. Klagen sich Spanier, Portugiesen, Engländer oder Amerikaner durch riesige Denkmäler ihrer Schande in ihren Hauptstädten an? NEIN! Und ich will das auch nicht. Nicht mehr und nicht weniger.

  129. #164 Dornbusch (20. Jan 2017 23:45)

    +++++

    bist du derjenige der lodernd vor Moses stand und die drohenden Befehle seines Herrn verkündet hat?

    hier hat man keine Angst vor dir…

    Hr. Höcke ist mutig und goldrichtig und dafür werden die Deutschen ihm eines Tages noch dankbar sein wo Storch, Fest und der Rest niemanden mehr interessieren werden…

  130. #164 Dornbusch   (20. Jan 2017 23:45)  

    „Fest: Deutschland habe andere Probleme
    Der Publizist und AfD-Politiker Nicolaus Fest zeigte dennoch wenig Verständnis für Höckes Äußerungen. „Die heutigen Probleme Deutschlands haben nichts mit einer Schuldkultur zu tun, sondern mit einem Mangel an bürgerlichem Selbstverständnis, Rechtsstaatlichkeit, öffentlicher Debatte und einer falschen Politik der Kanzlerin. Das sind unsere Probleme, nicht geschichtstheoretische Erörterungen.“

    Einmal SPRINGER Verlach, immer SPRINGER Verlach. Eipotzundblitz! Wie bin ich doch jetzt überrascht über Fests Äußerung! Wer hätte das denn auch gedacht.
    Stelle dir vor, es ist Krieg, doch niemand bekommt es mit. Wenn ein Apache sein eigenes Zelt abfackelt, ist das die falsche Politik. Wenn der Komantsche das Gleiche tut, das Zelt des Apachen abfackelt, ist es die richtige Politik, denn er will ja schließlich die Apachen besiegen.

    Schlösse noch nicht einmal ganz aus, daß die BUNTE Kanzlerin Merkel bei der Stoff- und Farbauswahl ein gewisses Mitsprachrecht besitzt. Das wäre es dann aber schon. Sie ist das Watschenmännla, das kleine Schmidtchen, wird dafür bezahlt, daß die frommen Demokratiegläubigen ihre faulen Eier auf sie werfen. „Merkel muß weg!“. Derweil der dicke mächtige Schmidt im Hintergrund verbleiben kann und seine teuren Lackschuhe keinen Schmutz abbekommen.

    Im Gegensatz zu diesem SPRINGER-Mann hat der Grüne Josef Fischer die ganze Wahrheit ausgesprochen, die Geschichte über die zwölf Jahre ist in der Tat das Fundament des BUNTEN Regimes.

    Besäßen wir Deutschen einen eigenen Staat, müßten wir uns mit dem Mohammedanertum überhaupt nicht auseinandersetzen. Staaten sind u.a. durch Grenzen definiert, eine Nation als politische Willensperson eines Volkes besitzt die Macht, über den Schutz der Grenze per überzeugender Androhung von Gewaltanwendung im Fall der Fälle Möntschen auszugrenzen, denen sie den Zugang zu ihrem Lebensraum nicht gestatten will.

  131. „Ich bin nicht einer von denen, die das Volk fürchten. Beim Volke und nicht bei den Reichen liegt die Sicherheit für dauernde Freiheit. Um seine Unabhängigkeit zu wahren, dürfen wir es nicht dulden, daß unsere Herrscher uns mit einer ewigen Schuld belasten. Wir müssen wählen zwischen Einfachheit und Freiheit, oder Verschwendung und Knechtschaft.“

    Thomas Jefferson (1743-1826) https://de.wikiquote.org/wiki/Thomas_Jefferson

    Ich wiederhole:

    Um seine [das Volk] Unabhängigkeit zu wahren, dürfen wir es nicht dulden, daß unsere Herrscher uns mit einer ewigen Schuld belasten.

    ICH UND DU HABEN KEINE ERB-NAZI-SCHULD!

    Ich wiederhole:

    ICH UND DU HABEN KEINE ERB-NAZI-SCHULD!

    Wer es dir einredet und ewig darüber holocausiert, will dich nur einschütern und unterdrücken!

    Werft die Nazi-Keule von euch als wenn es eine unangemessene Unterhose wäre, die im Schritt nur noch schneidet…

    Verschissene braune Unterhosen tragen doch nur noch die angeblichen Warner davor!

    Lasst die ihr Ding machen, wir müssen aber frei werden!

    Ja frei! Frei von vor meiner und deiner Geburt (angeblichen Erb- oder Genschuld als Deutschen)!

  132. Gerne werden Sätze von AfD Abgeordneten verfälscht oder aus dem Zusammenhang gerissen wiedergegeben. Beste Beispiele Frauke Petry zitiert aus dem Grenzschutz Gesetz den Paragraphen mit dem Schusswaffengebrauch schon hieß es Frau Petry will auf Flüchtlinge schießen lassen.Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Herr Hoecke hat zusätzlich zu seiner Rede eine persönliche Stellungnahme veröffentlicht aber nicht ein Wort davon in der Luegenpresse.

  133. Deutschlandfunk setzt AfD mit Salafisten gleich

    Bitte empörte mails und Anrufe (Adresse s. unten):

    Campus & Karriere
    Demokratieerziehung gegen (Rechts-)Extremismus
    21.01.2017, 14:05 Uhr

    Politische BildungDemokratieerziehung gegen (Rechts-)Extremismus

    Ob „Identitäre“, Pegida oder die „Junge Alternative“ – den neuen rechtsextremen oder rechtspopulistischen Bewegungen schließen sich nicht nur grauhaarige Männer jenseits der 50 an. Sie üben offensichtlich auch auf junge Menschen eine große Anziehung aus. Ist die politische Bildung in Deutschland vernachlässigt worden?

    Moderation: Manfred Götzke

    Auch zu den Veranstaltungen des thüringischen AfD-Sprechers Björn Höcke, der in dieser Woche mit seiner Rede zum NS-Gedenken bundesweit Empörung auslöste, kommen erstaunlich viele junge Menschen.

    Gleichzeitig schließen sich immer mehr Jugendliche – auch mit deutschem Pass – islamistischen Bewegungen an. Die Zahl der Salafisten ist im vergangenen Jahr auf fast 10.000 angestiegen.

    In beiden Fällen wird fast reflexartig nach mehr Aufklärung und Bildung gerufen: Schließlich würden nur durch Demokratieerziehung und politische Bildung aus jungen Leuten mündige Staatsbürger. Zwar sind in den vergangenen Jahren – vom Schülerparlament bis zum Antirassismus-Training – zahlreiche Einzel-Initiativen und Projekte ins Leben gerufen worden. Der grundständige Politikunterricht wurde hingegen in vielen Ländern zusammengestrichen oder mit anderen Fächern zusammengelegt. Und jenseits der einschlägigen Fächer fühlten sich Lehrer für die Persönlichkeitsbildung und Demokratie-Erziehung ihrer Schüler gar nicht mehr verantwortlich, monieren Kritiker.

    Wie muss eine gelungene politische Bildung aussehen, um junge Menschen zu Demokraten zu machen?

    Gesprächsgäste:

    Rico Behrens, Professor für politische Bildung an der Universität Eichstätt
    Robert Seliger, Netzwerk für Demokratie und Courage Dresden
    Özcan Mutlu, bildungspolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion

    Eine Sendung mit Hörerbeteiligung über 00800 – 44644464 oder per Mail ins Studio an campus@deutschlandfunk.de

    http://www.deutschlandfunk.de/politische-bildung-demokratieerziehung-gegen-rechts.680.de.html?dram:article_id=376882

  134. Ich verstehe die AFD nicht !
    Der Grund warum man aktuell bei 15% festhängt und nicht schon lange deutlich über 20% der Stimmen hat, ist eindeutig die Angst der Wähler eine “Nazi-Partei“ zu wählen.
    Warum gibt man den Medien dann solches Futter?
    Wenn man bereits 2017 was erreichen will muss man nicht die überzeugen die sowieso schon AFD wählen, sonder die, die eben noch durch die Medien verunsichert werden.
    Deutschland ist nicht USA. So wird man nicht das Ziel erreichen.
    Remigration, Reislamisierung, Familienpolitik für Deutsche und soziale Gerechtigkeit. Das reicht völlig aus und muss konsequent angesprochen und Belegt werden.
    Was kostet die Flüchtlingspolitik und wofür könnte man es besser ausgeben?
    Wozu brauchen wir tausende Polizisten wenn doch alle Migranten friedlich sind? Solche dinge muss man bringen!

  135. #173 topspinlop (21. Jan 2017 01:01)

    Solange wir in ewiger Vergangenheits-Selbst-Ritzerei beharren wird sich niemals was ändern!

    Petry und Co wollen lieber darin verhaften, in der Hoffnung irgendwann, ohne an den Ursprung heran zu gehen, alles geheilt zu haben!

    Ein großer linksversiffter Trugschluß!

    Unser deutsches Desaster der unbewältigten Nichtpolitik offenbart sich nun, da alle Reserven aufgebraucht.

    Noch baut jeder Widerstand auf beiden Seiten auf Nazi und Holocaust auf. Und nur darauf! Etwas was mit uns Deutschen heute in Wirklichkeit nichts zu tun hat!

    Und etwas was alle Deutschen zunehmend zum Kotzen finden….

    In diesem Zusammenhang erinnert uns Höcke an das natürliche erforderliche und gesunde wie heilsame Auskotzen der Wahrheit, während Petry und Co uns in Hoffnung auf irgendwas späteres, zum permanenten runterschlucken der Vergangenheits-Kotze auf ungewiss zukünftiges wohlwollend verdammen wollen!

  136. #145 lieschen m (20. Jan 2017 22:42)

    Was mich an Höckes Rede und damit auch an seiner Einstellung jedoch massiv stört ist 1. seine Absolutsetzung der Elternschaft, „ohne Kinder fehlt einem die Hälfte der Lebenserfahrung“. Damit ist er nicht nur voll auf der Linie des islamischen Frauenbildes, sondern diskriminiert diejenigen, die keine Eltern werden können, oder bewusst auf Elternschaft verzichten, um sich stattdessen anderweitig sozial einbringen. Ein klassisches Beispiel sind sozial tätigen Ordenschwestern.
    Ein zweiter Punkt seiner Rede war die Erwartung an die Jugend, „sich für seine Aufgaben zu verzehren“. Dazu kann ich nur sagen, lieber Herr Höcke, es gibt ein Leben vor dem Tod.
    Nicht dass mir Herr Höcke als Person unsympathisch wäre, noch dass ich ihn für insgesamt ungeeignet halte.
    Aber der reine Pathos allein macht keinen guten Politiker aus. Das ist mir zu sehr Claudia Roth auf rechts gedreht.
    ——————–
    Hat mich auch gestört zu 1. Und zu 2: unsere unsäglichen Antifanten-Schreikinder sind doch schon peinlich genug. Bitte nicht noch mehr jugendliche verbiesterte Eiferer und Oberstreber heranziehen, auch nicht von rechts. Danke.

  137. #148 martin67 (20. Jan 2017 22:45)

    #145 lieschen m (20. Jan 2017 22:42)

    … 1. seine Absolutsetzung der Elternschaft, „ohne Kinder fehlt einem die Hälfte der Lebenserfahrung“. Damit ist er nicht nur voll auf der Linie des islamischen Frauenbildes,
    ——————–

    Ach, du liebes Lieschen….

    Seit wann ist Mutterschaft islamisches Frauenbild…?

    Hat dich der Esel im Galopp verloren oder wie ist es möglich, dass die Menschheit immer noch besteht?
    ——————————————-
    Die ABSOLUTSETZUNG der Mutterschaft.

  138. #173 topspinlop

    Warum gibt man den Medien dann solches Futter?
    Wenn man bereits 2017 was erreichen will muss man nicht die überzeugen die sowieso schon AFD wählen, sonder die, die eben noch durch die Medien verunsichert werden.

    Die kann man nur dadurch überzeugen, indem man ihnen klarmacht, daß die Medien lügen.

    Höckes Rede war dazu ein wertvoller Beitrag: Früher oder später wird es sich rumsprechen, daß Höcke nichts schlimmes gesagt hat, die Medien nur viel Lärm um nichts machen.

    Die Medien brauchen kein Futter. Kurz vor der Wahl werden sie nochmal richtig loslegen, egal was AfD-Redner sagen. Bis dahin müssen die Medien als Lügenmedien entlarvt sein.

  139. Das sogenannte Mahnmal wurde zur Touristenattraktion. Kinder spielen zwischen den Betonkloetzen verstecken. Touristen sonnen sich auf den Steinen und Betrunkene haben such schon dort ihren Rausch ausgeschlafen.So geht es an diesem sogenannten Mahnmal zu

  140. Uebrigens das genannte kann man von verschiedenen Buslinien die daran vorbeifahren sehr gut beobachten. Die Luegenpresse hat sich über diese Zustände auch schon künstlich aufgeregt.Auch darüber das einige dieser Betonstelen schon nach kurzer Zeit ausgewechselt wurden auf Grund irrereperabler Schaeden

  141. #179 Spreeathener (21. Jan 2017 01:46)

    Ein Jude und Moslem am Denkmal der Schande:
    https://youtu.be/POMiLSd3UbU?t=1m6s

    Der Broder (weil säkularer linker Puff-Jude in Kombination mit nem moralischen Pseudo-Ex-Evtl.-Muslim) darf alles und gleichzeitig macht seine „Achse des Guten“ den Höcke runter!

    Auch alles verlogen!

    Wenn wer, egal wer, ehrlich wäre, dem ist genau dieses eine beklagte Denkmal, die größte Absurdität auch nur irgendeines Gedenkes überhaupt unterwürdig!

    Es ist und bleibt kein Opfergedenken zum Trauern dort, sondern ist lediglich nur ein Schuldvorwurf zur Knechtschaft des Deutschen Volkes auf Ewigkeit!

  142. wollt ihr den Unterschied nicht erkennen oder alle hier zu dumm leider? der EIGENEN Schande…oder der Schande. das letzte könnte doch auch als Schande dass ein Denkmal da ist verstanden werden…

  143. #181 WahrerSozialDemokrat   (21. Jan 2017 01:56)  

    „Der Broder (weil säkularer linker Puff-Jude) darf alles“

    ***********************************************

    Für Herrn Broder wäre es ein Leichtes, ein Kinderspiel, Alltagsroutine, Sie plattzumachen vor Gericht. Aber warum sollte er jemanden ernst nehmen, der hier beabsichtigt, einen christlichen Gottesstaat zu errichten?

  144. #182 potop13 (21. Jan 2017 02:08)

    Deine Schande ist deine Schande! Es ist aber nicht meine!

    Ich fühle, besitze, erbe deine Schande nicht, so sehr du es auch möchtest!

    Ich habe damit nichts zu tun! Als Deutscher!

    Mit der Schuld von der Fr. Merkel als Deutscher habe ich jetzt und hier als Deutscher aber sehr wohl zu tun!

    Und jetzt kann ich was ändern…

  145. #173 topspinlop (21. Jan 2017 01:01)

    Ich verstehe die AFD nicht !
    Der Grund warum man aktuell bei 15% festhängt und nicht schon lange deutlich über 20% der Stimmen hat, ist eindeutig die Angst der Wähler eine “Nazi-Partei“ zu wählen.
    —————————————–
    Bravo! So ist es. Um aus dem mehr oder weniger 15% (vielleicht sind es auch 20%) – Ghetto herauszukommen und um zusätzliche Wähler zu gewinnen muss man aktuelle Themen ansprechen, Lösungen anbieten so wie Trump das vorgemacht hat und keine Höcke-Rede über vorgestern halten.

    Bis zum letzten verfügbaren Schuss im September ist nur noch wenig Zeit dafür und danach setzt die „Kosovarisierung“ ( Stichwort: Familiennachzug 2017) voll ein.
    In der „AfD-Wohlfühloase“ („Höcke hat Recht“) funktioniert das nicht.
    Persönlich werde ich weder das Denkmal besuchen noch jemals wieder einen Fuss in das R2G-versiffte Berlin hineinsetzen.

  146. #182 potop13

    wollt ihr den Unterschied nicht erkennen oder alle hier zu dumm leider? der EIGENEN Schande…oder der Schande.

    Unsere Schande ist es jedenfalls nicht. Wir waren nicht dabei.

    das letzte könnte doch auch als Schande dass ein Denkmal da ist verstanden werden…

    Ja und? Natürlich darf man kritisieren, daß dieses „Denkmal“ überhaupt gebaut wurde. Es wurde nicht primär zum Zwecke des Gedenkens errichtet, sondern zur Instrumentalisierung eines Verbrechens für linksideologische Zwecke.

  147. #178 WahrerSozialDemokrat (21. Jan 2017 01:35)

    #176 lieschen m (21. Jan 2017 01:26)

    Solange du noch mehr Angst hast vor Mutterschaft, als vor dem Islam, hast du die Burka noch nicht getragen!
    ——————————————–

    und nachts ist es kälter als draußen…Viele Burka-Frauen in Deutschland sind Konvertitinnen und tragen die Burka höchst freiwillig.

  148. Das war kein kluger Schachzug von Hoecke! Solche Aeusserungen können wunderbar bei Debatten aus der Schublade geholt werden. Das kann richtig Wählerstimmen kosten, wir, die bis in die X-te Generaration Schuld haben (sollen). Die AfD moege bitte vorsichtig sdein; deren Parteimitglieder wissen doch auch, wie gerne man sie vernichten moechte.

    Auch andere stories wie Schießbefehl und Boateng zeugen nicht von Überlegung! Nachher sind es keine 14% mehr, sondern nur noch 8% oder 9%. Das muss nicht sein!!!

  149. Wenn man mit Nicht-AFD-Wählern oder Nicht-Pi-Leuten redet, merkt man, dass das Wort Populisten (incl. z.B. Trump) sehr schnell in den Mund genommen wird. Um in das bürgerliche Wählerpotential zu gelangen, muss die AFD aufpassen was sie sagt. Die gesamte Presse und Medien warten nur darauf um Zitate zu fälschen oder aus dem Zusammenhang zu reißen. Das ist jetzt dasselbe bei Donald Trump. Nur mit dem Unterschied, dass der es trotz der Häme geschafft hat und es jetzt den Medien und den Etablierten einschenken kann, was er sogar bei der Rede zur Vereidigung tat. Das hätte z.B. den Alt-68-igern aber gefallen müssen, eigentlich. Aber auch die sind Wendehälse, die größten überhaupt.

  150. zu 186 gonger
    _______________________________________________________

    Sehr gut getroffen. Danke. So denke ich auch!

    Ausländer besuchen das Denkmal in Berlin gerne. Die sehen das als Abenteuerspielplatz bei einem Besuch in Berlin. Kein Land der Welt baut so ein riesiges vergleichbares Denkmal. Die gesamte Nazi-Zeit ist abgewickelt. Deutschland hat dafür sehr viel getan. Im Jahre 2017 ist das im Wahlkampf kein Thema mehr. Das sollte die AFD lernen, oder sie bleibt eine kleine Partei am Rande. Die Entscheidung, ob die AFD eine Partei am Rande oder mehr wird liegt allein an den Leuten der AFD. Höcke ist eben schon bundesweit bekannt und ein Fressen für die Medien. Das sollte er lernen.
    Gauland ebenso. Alles was die AFD in die Nähe der NS-Zeit bringen kann ist kontraproduktiv. Was soll die Scheiße aus den 30-iger Jahren im Jahre 2017???

  151. Höcke sagte also: „Wir Deutschen sind das einzige Volk, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.“

    Das ist unzutreffend!

    Es war ganz offensichtlich NICHT das deutsche Volk, das dieses Bauwerk errichtet hat.

    Niemand ist auf die Straße gerannt und hat die Regierung (oder wen auch immer) angebettelt, es zu errichten. Es wurde auch niemand gefragt (wobei unschwer zu vermuten ist, wie eine solche Befragung ausgegangen wäre).

    So langsam widert mich der schwachsinnige Hochmut von Demokraten („Alles, was auf dem Boden eines Volkes geschieht, hat dieses Volk gemacht oder zumindest gewünscht“) so an, dass ich ihn fast nicht mehr ertrage.

  152. Muss man sich im Wahlkampf Themen widmen, die für die derzeitige Politik vollkommen egal sind?

    Ich als Berlinerin war entsetzt, als das „Ding“ gebaut wurde, gegen ein normales Denkmal hätte ich gar nichts und Gedenkstätten gibt es ja schon viele. Es gefällt mir nicht, ich halte es sogar für unwürdig.
    Aber da steht es nun, es wird sowieso nicht entfernt werden und es hat auch überhaupt keinen Sinn, über so einen Unsinn eine Rede zu halten.
    Schon gar nicht, wenn eine solch unnötige Kritik dazu geeignet ist, viele Wähler abzuschrecken. Dass auch Schon andere Leute vorher das gleiche gesagt haben, ist unerheblich, solange man darüber nur auf Facebook oder hier auf PI lesen kann und es nicht zum Thema in der Abendschau wird. Denn die meisten Leute informieren sich eben nicht über PI, sie werden also nie erfahren, dass das, was Höcke gesagt hat, gar nicht das ist, was ihm unterstellt wird.
    An diese potentiellen Wähler muss man denken und darf sie nicht dadurch verschrecken, dass man, ohne Not, das Thema „Holocaust“ aufnimmt. Es gibt genug andere Dinge, die es zu thematisieren gilt. Höcke sollte sich um eine breite Zustimmung bemühen und keine Reden für Leute halten, die seinen (selbst für die AfD sehr…ich sag mal „provozierenden“) Kurs sowieso unterstützen. Es dient eben nicht dem großen Ganzen. Und das große Ganze ist, mit möglichst vielen Prozenten erstmal in den Bundestag einzuziehen.

  153. #173 topspinlop (21. Jan 2017 01:01)

    Ich verstehe die AFD nicht !
    Der Grund warum man aktuell bei 15% festhängt und nicht schon lange deutlich über 20% der Stimmen hat, ist eindeutig die Angst der Wähler eine “Nazi-Partei“ zu wählen

    Die AfD dümpelt aktuell bei 15% weil sie in den Medien seit September nicht mehr stattfindet. Eine Partei die niemand kennt wählt auch niemand. Die Themen der AfD wurden von den Altparteien übernommen, mit „Merkel muss weg“ und „Alle Illegalen auf Inseln schaffen“ lockt man keinen Qualitätstintenkleckser mehr hinterm Ofen hervor. Höcke hat das Richtige zur richtigen Zeit getan.

  154. #112 Animeasz (20. Jan 2017 21:21)
    sorry, ich wiederhole:

    War Eli Wiesel ein Betrüger?

    https://www.henrymakow.com/translated_from_the_hungarian.

    Hallo Animeasz.

    Diese Diskussion kommt zur Unzeit.

    Machen sie sich klar, dass es immer Menschen geben wird, welche versuchen „Ereignisse“ für ihr eigenes Wohlergehen auszuschlachten. Lesen sie hierzu bitte
    das Buch „Die Holocaustindustrie“.

    https://www.amazon.de/Die-Holocaust-Industrie-Leiden-Juden-ausgebeutet/dp/3492235808/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1484987616&sr=8-1&keywords=holocaust+industrie

    dsFw

  155. Es ist doch recht einfach: Wenn die AfD bei der BTW auf einen Stimmenanteil > 15 % kommen möchte – und davon gehe ich aus – muss es ihr gelingen (große) Teile des bürgerlichen Lagers zu gewinnen.
    Dies geht aber nicht mit unproduktiven Äußerungen, wie sie Herr Höcke mit schöner Regelmäßigkeit abliefert. Auch wenn ihm in der Sache nichts anzulasten ist.
    Einfach mal zurückhalten und eigene Interessen/Meinungen dem Ziel unterordnen – so wird’s was bei der BTW!

  156. #133 kosmischer Staub (20. Jan 2017 22:12)

    Oder daß das Augenmerk verstärkt auf andere Themen gelenkt werden sollte, die (evtl. tatsächlich) eher Pluspunkte bei den Bürgern sammeln.
    ————————-
    Wenn wir uns nicht endlich als Volk verstehen mit einem gemeinsamen großen Ziel, dann ist das Herauspicken von Einzelthemen, die immer nur marginale Gruppen interessieren, nur Effekthascherei.

    Das tun die Etablierten jeden Tag, das Ergebnis haben wir jetzt.

  157. zu # 17 Hans.Rosenthal u. #18 Moralist

    Bin komplett Ihrer Meinung und kiann Sie nur unterstützen. Besser kann man es kaum beschreiben.

    Es ist aber leider zu befürchten, daß es innerhalb der Partei zu derart schweren Zerwürfnissen kommt, daß diese nochmals gespalten wird. Dann hat die Linksdiktatur ihr Ziel erreicht.

  158. #193 Paroline (21. Jan 2017 08:17)

    Muss man sich im Wahlkampf Themen widmen, die für die derzeitige Politik vollkommen egal sind? …

    Nein, muss man nicht. Aber mit dem Gesuden Menschenverstand erreicht man nicht mehr viel hier.
    #195 Germanicus (21. Jan 2017 09:54)

    Es ist doch recht einfach: Wenn die AfD bei der BTW auf einen Stimmenanteil > 15 % kommen möchte – und davon gehe ich aus – muss es ihr gelingen (große) Teile des bürgerlichen Lagers zu gewinnen ..

    Im Grunde genommen ist das logisch, aber was heisst das heute schon?

  159. Unsere angeblich demokratischen Eliten sind so etwas von heuchlerisch! Es ist nur noch widerlich!

  160. Besser kann man es nicht ausdrücken. Dieser Satz stimmt zu 100%:
    Die sogenannten „Offiziellen“ dieses Landes, egal ob aus Politik, Medien, Kunst oder Kirche sind moralisch und menschlich so verkommen, dass man sich als klar denkender Mensch mit Rückgrat und Liebe zu Deutschland nur angewidert abwenden kann.
    Und leider tauchen auch in der AfD immer mehr von dieser Sorte auf. Traurig !

  161. Nicht nur tatsächlich, sondern rein sprachlich habe ich mit dem Wort Holocaust Schwierigkeiten.
    Holokauteo – ein ganzes Tier als Brandopfer darbringen (holos- ganz, völlig, gänzlich :
    s. katholisch); kausis ( das Verbrennen) wird mit Kappa geschrieben, das c kommt wohl über das Englische zum Holocaust (analoges gilt für cosmetics -kosmein =schmücken).

  162. Wie ich immer wieder nur schreiben kann. Die Welt der Arschlöscher wird immer mehr und in Deutschland vermehren die sich derart rasant. Leider lerne ich jeden Tag einige von den kennen.

  163. Schaden ist zu 80% wegen der Distanzeritis von Petry und co entstanden. Höcke geht an die Grenzen des sagbaren – in unserer verbogenen und verengten, verzwergten, nivellierten Meinungslandschaft ist das per se schon ein großes Verdienst.

    Danke Höcke! 472 000 Aufrufe.

    Wie viel VERSCHIEDENE Pegida-Spaziergänger gab es wohl bisher in der Geschichte von Pegida?

    Nur mal so gefragt…

    😀

  164. Wer die Akutualität von Höckes Rede (und vor allem auch die „Rechtleitung“ für die Partei… hehehehe) nicht versteht, der tut mir zu gewissen Teilen leid.

    Aber egal, wir brauchen eine breit aufgestellte AfD, und Menschen, die das mittragen.

    Breit aufgestellt heißt: Das man nicht Distanzeritis betreibt. Das ist das WICHTIGSTE überhaupt.
    Wenn einem was zu krass vorkommt, dann in Gremien klären. Nach außen immer sagen: Wir sind eine Volkspartei, wir haben einige wichtige und wichtigste Punkte, daneben haben wir aber ein breites Meinungsspektrum unter unseren Mitgliedern und Mandaten und in der Führung.

    Höcke super! Petry und Backwerk eher unterirdisch, sorry Leut, so geht das nicht!

    Oder hat sich Höcke schon mal so derart in den Rücken fallend geäußert?

  165. #197 Revierfoerster (21. Jan 2017 10:16)

    zu # 17 Hans.Rosenthal u. #18 Moralist

    Bin komplett Ihrer Meinung und kiann Sie nur unterstützen. Besser kann man es kaum beschreiben.

    Es ist aber leider zu befürchten, daß es innerhalb der Partei zu derart schweren Zerwürfnissen kommt, daß diese nochmals gespalten wird. Dann hat die Linksdiktatur ihr Ziel erreicht.

    Sehr gut!

    Hans Rosenthal: Wir können in diesem verfickten Land nur eine Zukunft gestalten, wenn die einzige Minimalchance die wir haben nicht vertan wird. Das ist wie das letzte Streichholz, welches der Überlebende in Alaska anzünden kann, um sich nach der Flußdurchquerung im verschneiten Winter ein wärmendes und lebenswichtiges Feuer zu entzünden!
    Wir haben nur noch ein Streichholz um das Ruder in Deutschland auf demokratischem Wege rumzureissen.
    H.R

    Wir haben eine Chance, wenn wir EINIG sind.

    EINIGKEIT!!! Darum geht es, Frauke Petry und Dein Backzwerg!

  166. Fundstück:

    „Da braucht es noch viel Arbeit um einen gesunden Patriotismus gesellschaftsfähig zu machen. Übrigens auch ein Grund, warum viele Migranten sich nicht integrieren. Wer will schon zu einem Volk gehören, dass sich und sein Land nicht liebt.

    Höckes Rede ist brandaktuell. So aktuell, das die Skandalisierung enorm ist!

    Gut so. So geht Politik heute!

    473 000 Aufrufe des Rede-Videos!!!

  167. #204 RechtsGut

    „Da braucht es noch viel Arbeit um einen gesunden Patriotismus gesellschaftsfähig zu machen. Übrigens auch ein Grund, warum viele Migranten sich nicht integrieren. Wer will schon zu einem Volk gehören, dass sich und sein Land nicht liebt.“

    **********************************************

    Häh? Also wenn ich als Deutscher schon lange in Japan lebe, die alle begeistert sind, Japaner zu sein, will ich auch Japaner sein und gehöre dann auch zum japanischen Volk?

  168. @ #196 Theo Retisch (21. Jan 2017 09:59)

    Es gibt wohl grob diese beiden Richtungen:
    die eine strebt die Konzentration auf die im Vordergrund stehenden „großen Themen“ an – Stop weiterer Einwanderung/Islamisierung, Ende des EU-/Euro-Wahnsinns, usw. .
    Hier hofft man, in der Bevölkerung hinreichend Zuspruch zu erhalten, um mit möglichst großer Fraktion im BT Einfluß zu erlangen.
    Ein vernünftigerer Umgang mit der eigenen Geschichte und Besinnung auf identitätsstiftende positive Aspekte dieser können dann im nächsten Schritt angestoßen werden.

    Die andere Richtung, repräsentiert durch Höcke und zahlreiche Patrioten, sieht die erdrückende „Erbschuld“ und der damit einhergegangene/einhergehende Verlust einer deutschen Identität als Wurzel der heutigen Übel. Würde dies behoben, erstünde ein gesunder und notwendiger Patriotismus automatisch auf breiter Basis.

    Mir fällt schwer einzuschätzen, wer hier richtig liegt; beide Wege haben ihre Stolpersteine.
    Insofern halte ich ein abgestimmtes Vorgehen unter Einbeziehung vieler Einzelansätze für zielführend; WENN man zusammenhält und ggü. den Bürgern immer wieder die Relevanz, aber auch den Rang dieser zahlreichen Aspekte verdeutlicht.

    Der Parteiführung fällt hierbei natürlich die Rolle der Regie zu. Dort müssen alle Fäden zusammenlaufen und intern alles abgestimmt werden. Bislang nimmt man diesbezüglich zu wenig Disziplin wahr – und das betrifft beide Seiten.

    Ein Coaching-Seminar täte den führenden Köpfen der AfD gut, auf daß sich alle auf eine Corporate Identity besinnen.
    Hier etwas aus anderem Zusammenhang, aber das zeigt auf, was ich meine:
    Vortrag von Simon Sinek „If You Don’t Understand People, You Don’t Understand Business“
    https://www.youtube.com/watch?v=llKvV8_T95M

    Oder war es dieser ?(liegt schon einige Zeit zurück, daß ich mir beide angeschaut habe):
    „Why leaders eat last“
    https://www.youtube.com/watch?v=ReRcHdeUG9Y

    #152 Animeasz (20. Jan 2017 22:54)
    ein sehr interessantes Beispiel – Vielen Dank!

  169. Es gibt einen Unterschied, ob man politisch inkorrekt Klartext redet, oder ob man sich (absichtlich?) missverständlich ausdrückt, dem Gegner dadurch Munition liefert und somit seinen Parteifreunden die Überzeugungsarbeit erschwert.

    Ob das jetzt aber wirklich Absicht von Höcke war, mag ich erst beurteilen, wenn ich mal ein paar seiner anderen Reden angesehen habe.

    Er hat ja klargestellt, dass er mit „Schande“ die Verbrechen der Nazizeit gemeint hatte. Der Satz kritisiert aber auch das riesige Denkmal in Berlin, mit dieser Kritik habe ich aber kein Problem. Das Ding ist ja auch hässlich und monströs.

    Das Problem ist nicht das Gedenken an sich, sondern dieser hässliche, monströse Umgang damit, dafür steht sinnbildlich das Mahnmal in Berlin. Sozusagen ein Mahnmal dafür wie Mahnmale nicht auszusehen haben.

    Das Problem ist, dass das Gedenken an den Holocaust überall mit reingezogen wird. Wer Obergrenzen fordert, wer Abschiebung fordert, wer nur irgend etwas macht was zum Nachteil von illegalen Einwanderern gereicht, der wird gleich mit Leichenbergen vor Treblinka assoziiert. Dieser Missbrauch des Holocausts ist es, welches eine Schande ist.

    Der Schuldkult ist aber nichts rein deutsches, warum haben die Franzosen soviele Nordafrikaner aufgenommen, warum die Engländer soviele Pakistaner? Kolonialschuld! Und der Amerikaner ist auch umso schuldiger an der Sklaverei umso länger es her war. Die global agierende linksversiffte Politmafia benutzt westweit die selben Psychotricks mit Schuldgefühlen.

    Wenns den Holocaust nicht gegeben hätte, dann hätte man immer noch Kreuzzüge, Kolonialzeit, Sklaverei, Indianer etc. Und selbst wenn es das alles nicht gegeben hätte, dann würde man einfach jedes verhungerte Kind in Afrika nehmen und dem bösen weissen Kapitalisten in die Schuhe schieben. Irgendwas fällt denen schon ein.

  170. Ein Ring sie zu knechten – ein eingehämmerter Schuldkult sie zu knechten muss es heißen. Weg damit, da wir damit nichts zu tun haben. Was geht es mich an, wen mein Opa vom Baum geschossen hat. Diese Volksunterdrückung muss ein Ende haben.

  171. Die Briten haben erst 2012(!) dem wahrscheinlich zweitgrößten Verbrecher und Schandfleck des zweiten Weltkriegs, „Sir“ Arthur Harris, in London ein „Ehrenmal“ aufgestellt. Harris hat 1977 noch mal bekräftigt, dass er Dresden wieder bombardieren würde, also keine Einsicht, keine Reue gezeigt!

  172. #2 WahrerSozialDemokrat (20. Jan 2017 18:53)

    Und wenn ich bedenke, wieviele PI-ler in spontaner Reflexkultur Höcke als „AfD-Schädling“ (sinngemäß) benannt haben, bekomme ich auch hier manchmal das große Kotzen!

    Du hast zwar recht, lieber WSD (von einem „Mitkämpfer“ bei BPE), aber dazu finde ich den schlichen Kommentar hier von Wolfgang Hübner hier vor drei Tagen angemessen!
    Es ist zwar sachlich richtig und schon von anderen gesagt worden, was Höcke äußerte – in der derzeitigen politischen „Landschaft“ hätte er abve3r dennoch in dieser Sache Zurückhaltung üben sollen, um nicht unnötige Angriffsfläche für unsere Gegner zu bilden! Schädlich für uns und die AfD ist es aber, sich jetzt selbst an der „Hexenjagd“ auf ihn zu begeben. Eine sachlich nüchterne Betrachtung des Gesagten und entspreche3nde Zurückweisung der Vorwürfe unter Verweis auf die früheren Äußerungen nicht des „Rechtspopulismus“ Verdächtiger muss die Reaktion – vor allem aus der Parteiführung sein!
    Eines dürfen alle Beteiligten dabvei nicht vergessen: Eine entzweite – und damit geschwächte – AfD ist für die uns umgebende Gegner ein 2gefundenes Fressen“ angesichts der anstehenden Wahlkämpfe in diesem Jahr! Merke: Einigkeit macht stark – Uneinigkeit führt zum Verlust potentieller Wähler und schmälert die Aussichten auf eine politische Wende deutlich, die dieses Land unbedingt braucht!
    Um Positionen zu ringen, gehört zwar durchaus zu einer demokratischen Partei! Gegenseitige Beschuldigungen und Vorwürfe gehören aber nicht dazu! Daher der dringende Aufruf an alle Beteiligten: Reißt euch bitte zusammen! Ihr tut es für die Zukunft Deutschlands – nicht für die AfD allein!

  173. meine ungefilterten/unsortierten/satirischen Mahnmal-Gedanken dazu :

    Sind die doof !!
    *Gutmensch bestellt Staubsauger und bekommt Schlauch mit Kurbel .. passt zu :
    *Polit. Gutmenschen bestellen ein Holocaust-Denkmal und bekommen
    ein eher nationalsozialistisches hitler-gefälliges Westwall-Panzersperre-Konstrukt/Symbol
    ———–
    Holocaust-Denkmal-Architekt Peter Eisenman lieferte die Pläne für eine verkleinerte Holocaust-Denkmal-Version ,
    genannt „Eisenman II plus“.
    Ein Feld mit 2700 Stelen aus Beton.
    Die Schutzbeschichtung gegen links-radikale Graffiti ist von der Firma Degussa , die schon einst Zyklon B zur Ermordung der Juden geliefert hatten.
    (echt wahr , siehe Google)
    ————–
    egal ob Holocaust-Mahnmal , ekelhafter Steinhaufen , Schuld-Schandfleck , Westwall-Panzersperre-Denkmal , Nazi-Kunst .
    Geschaffen von Nachkommen der deutschen Wehrmacht ,den Westwall-Arbeitern und dem Reichsarbeitsdienst ,
    in teutschem Betonwerk ,
    aus bösem teutschem Stahl-Beton .
    Kein normaler Deutscher mag dieses schändliche „Eisenman II plus-Ding“ …
    also weg damit.

    Siff-Berlin leistet sich da eine sündhaft teure , aber immerhin perfektionierte Westwall-Panzersperre an einem strategisch unwichtigen Ort .. ja wo sind wir denn
    Sind die doof !!
    🙂

  174. #212 Spezialkraft
    —————
    Sehr gut erklärt. Genauso verhält es sich. Auch wenn man sich hinstellt und sagt, ich kann nichts für den Holocaust, hilft das wenig. Dann kommen sie mit den armen Kindern in Afrika und dass das DEINE Schuld ist.
    Warum wohl haben sie diesen toten Jungen am Strand fotografiert und uns dann eingeredet, wir seien daran „schuld“?
    Auch, dass Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken soll „unsere“ Schuld sein. Ist es nicht. Eher die derjenigen, die die Flüchtlinge ermuntern, in Boote zu steigen, da das von Erfolg gekrönt ist, nämlich der Aufnahme/illegalen Einwanderung in die EU.
    Wenn einer Schuld ist am Ertrinken von Flüchtlingen sind das Merkel und ihre Kommunistenbande von SPD/LINKE und Grüne.

  175. Also langsam schwillt mir etwas der Kamm, bei diesem „postfucktischen“ Geschwafel!

    Selbst auf Plattformen fernab der mainstreams fängt es offenbar langsam an, dass gewisse -von mir bisher sehr geschätzte- Kommentatoren ihren Humor verlieren und in das Gejaule des Pseudo-Moral-Rudels mit einstimmen!

    Was sagte er da genau, der Herr Höcke:
    „Wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner
    Hauptstadt gepflanzt hat.“

    Ich folgere also nun:
    Die Widersprecher und Moralapostel, die gerade ganz laut schreien, sind also offenbar der Meinung, dass der deutsche Holocaust KEINE Schande für Deutschland ist?

    Interessant, aber was ist er denn sonst bitte???
    Also ich bin ganz sicher nicht stolz darauf…aber die Gutmenschen etwa???

    Wenn dieser Satz aber in der moralischen Dampfkammer dermaßen umgedeutet wird, warum wurde der Satz in einer Rede der Kulturstaatsministerin Monika Grütters vom 6. September 2016 nicht gleichermaßen umgedeutet? Sie zitiert den langjähriger Direktor des British Museum und Gründungsintendanten des Humbold-Forums Neil MacGregor mit den Worten:

    „Er [MacGregor] kenne, …… „kein anderes Land, das in der Mitte seiner Hauptstadt ein Mahnmal der
    eigenen Schande errichtet hätte.““

    https://m.bundesregierung.de/Content/DE/Rede/2016/09/2016-09-06-gruetters-denkmalkultur.html

    (relativ unwahrscheinlich fake)

    Und hier tritt nun wiedermal völlig offen die pseudomoralische und abgrundtiefe Verkommenheit dieser postfucktischen Gutmenschen zutage!
    (-Links-grün-versiffte Deutschlandhasser- kann man durchaus ebenfalls gelten lassen)

    Es kommt also schon wieder einmal überhaupt nicht auf den Inhalt an, sondern lediglich WER etwas sagt oder tut. Und somit wurde erneut der Beweis erbracht, dass die Politik sich schon lange von der Metaebene gelöst hat, völlig orientierung-/schwerelos unterwegs ist und auf alles feuert, was sich nicht mit der gleichen ziellosen Bahn bewegt.
    (Naja, ein Ziel könnte man schon ausmachen…aber das ist ein anderes Thema…)

    Und die „Alternative….“?
    Man hört fast nichts von den dort Angetretenen: In Taskshows sind sie meist brav und angepasst, kaum ein Statement oder eine Kritik erscheinen in den Medien. Zugegeben, die Leid(!)medien unterdrücken ja nach Kräften diese Stimmen, aber es gäbe andere Wege/Medien, sich eine laute Stimme zu verschaffen.

    Und im Falle von Höcke: JETZT schlagen sie gleichermaßen mit drauf, wie diese Gutmenschen! Hallo, geht’s noch??

    Man hat langsam das Gefühl, dass die internen Machtkämpfe und Schlachten den größten Teil der Energie und (wo)menpower aufzehren…geht nur mir das so? SO Leute, wird das im Herbst nichts…!!

    Und nun, wo die NPD ja offenbar doch nicht verfassungsfeindlich sein soll, zumindest nicht so richtig
    doll…könnte man bei der nächsten Wahl ja auf komische Ideen kommen…

  176. #170 Spreeathener (21. Jan 2017 00:36)

    „Herr Hoecke hat zusätzlich zu seiner Rede eine persönliche Stellungnahme veröffentlicht aber nicht ein Wort davon in der Luegenpresse.“

    Ja – eben. So ist es halt schon immer gewesen. Da hilft auch kein Jammern. So wird halt hier Krieg geführt.
    Drum bringts eben genau nichts sich mit wehenden Fahnen in diese Falle zu stürzen und darin unterzugehen. Und alle anderen noch mitzureißen.

  177. Wer hier von uns in den Chor der Medien einstimmt und den Höcke nicht kapiert, hat nix verstanden. Oder vielleicht ist er auch nur eine Blockflöte,ein Leisetreter und Relativierer. Nichts hassen die so sehr, wie den politischen Gegner,der am Ende recht behält.

  178. @alle -> Früher oder später werden WIR hoffentlich glücklich sein darüber, in dieser „Postfaktischen“ Zeit gelebt zu haben. Vllt. erzählen WIR das ja einmal voller Stolz UNSEREN Enkeln.

    Das will ich noch erleben:

    1. Juden und Deutsche schaffen es auf LOS!
    2. WIR landen auf dem Mars!

    dsFw

Comments are closed.