Philip und Alex von „Laut Gedacht“ stoßen in Folge 19 auf den Kanzlerkandidaten der SPD, Martin Schulz, an und geben einen Ausblick darauf, was uns unter Rot-Rot-Grün im Bund erwartet. Außerdem: Freundschaftliche Gesten im Norden Europas (LAUT GEDACHT auf Facebook).

image_pdfimage_print

 

56 KOMMENTARE

  1. Die Vorstellung einer Sendung über Rot-Blutrot-„Grün“ im Bund ist in etwa wie eine bis zur Unkenntlichkeit verbrannte, verkohlte Leiche. Ich weiß daß sie da ist, aber ich kann es mir keinesfalls angucken, weil es einfach grausig anzusehen ist.

  2. Philip und Alex sind jung – diese Herren nach der Zukunft der Sozialdemokretie zu befragen, ist irrelevant.

    Zuerst gilt es, die Vernichter und Gesetztesbrecher der „ehemaligen“ Gesellschaft zu befriedigen.

    Philip und Alex werden die Vorzüger der derzeitigen Geisteshaltungungen ihrer mitalterlichen Lebensgenossen schom bald zu spüren bekommen.

  3. Ich finde die beiden er widerlich, in der Vergangenheit war der eine ein knallharter Neonazi sowas braucht die Welt nicht.

    Ich bin 1998 geboren und kenne niemanden der die gut oder sympathisch findet und ich bin absolut nicht links.

  4. Diese beiden symphatischen Herren hier in PI zu präsentieren mag gut gemeint zu sein, trifft aber nicht die aktuelle Gefühlslage der hier „Anwesebden“.
    Sprich: Es ist zu spät, sich mit irgendwelchen YouTube.Fatzges auseinanderzusetzen.
    Viel wichtiger ist der Inhalt des Gespräches von Frau Merkel und Donald Trump.

  5. #6 Tritt-Ihn (28. Jan 2017 21:32)

    Tritt-Ihn (28. Jan 2017 21:32)
    Morgen ist Schulz zu Gast bei „Anne Will“ als Einzelgast.

    Will macht mal wieder den Seibert, wie schon seit Jahren im „Einzelinterview mit Merkel“. Das linientreue Politbüro interviewt sich gegenseitig. Ob da jetzt Merkel oder Chulz bei der auserwählten, linientreuen Will sitzen, ist egal. Es ist „Kreiswichsen“.

    Den Begriff habe ich bei Ralle auf Twitter aufgeschnappt, als dort bissig kommentiert wurde, wie hemmungslos Essigfresse sich darob feiert, daß er in der Huffpo zitiert wurde. War in diesem Strang, wenn es nicht bereits gelöscht ist:

    https://twitter.com/Ralf_Stegner/status/823921750924808193

  6. Nur ganz leicht OT:

    Ich lege jedem hier mal diesen Artikel bei Tichy ans Herz. Tichy zerpflückt das Interview, das Schulz‘ Vorgänger Gabriel dem Stern gegeben hat:
    http://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/europa-steht-vor-der-erneuten-zerstoerung/

    „Es ist eine gnadenlose Abrechnung mit Angela Merkel. Gabriel spricht sehr offen über den Auslöser der großen Zuwanderung, von der großen Zuwanderungswelle. Viele Menschen würden einen „Kontrollverlust“ empfinden – „Nicht nur mit Blick auf die massenhafte unkontrollierte Zuwanderung des Jahres 2015.“

    Hier die Original-Worte Gabriels:

    „Niemals hätten Kanzler wie Helmut Schmidt, Helmut Kohl oder Gerhard Schröder Entscheidungen über die Öffnung der Grenzen getroffen, ohne wenigstens einmal mit unseren Nachbarn zu sprechen. Die Naivität oder vielleicht auch der Übermut, mit der das erfolgt ist, habe ich nie für richtig erklärt. Angela Merkel hat eben Deutschland und Europa gerade in dieser Frage in eine Sackgasse geführt.

    Wenn man dann als deutsche Bundeskanzlerin auch noch niemanden in Europa an der Entscheidung über eine unkontrollierte Grenzöffnung beteiligt, darf man sich über den Ärger aller anderen nicht wundern. Keinen zu fragen, aber hinterher von allen Solidarität zu verlangen, ist einfach naiv.

    Europa steht vor der akuten Gefahr, zusammenzubrechen. Die Aufbauarbeit von zwei Generationen steht vor der erneuten Zerstörung“

    Man muss sich diese Sätze einfach auf der Zunge zergehen lassen, vor allem vor dem Hintergrund, dass Gabriel Teil der Regierung und sogar Vizekanzler ist. Er hätte die Möglichkeit gehabt, die Regierung platzen zu lassen, hat aber nichts, aber auch gar nichts dagegen unternommen, was aber seine Pflicht gewesen wäre. Er hat nur deswegen die ganze grottenschlechte Politik Merkels mitgetragen, um seinen Posten nicht zu verlieren.

    Im Vergleich zu diesem SPD-Mann hat selbst ein Seehofer mehr Rückgrat! Schade, dass Politiker für ihr Fehlverhalten im Amt nicht bestraft werden können. Und sei es wegen Meineids: Schließlich haben sie ja geschworen, Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden.

  7. #10 Babieca

    Das, was Schulz morgen sagt, daran wird man ihn die nächsten 8 Monate bis zu Wahl messen.

    Ich bin gespannt, ob er Klartext redet oder sich so äußert, wie das „Kleingedruckte eines Mobilfunkvertrages“.

    Die wirsche SPD-Basis (Ortsvereine etc.) wird sich das sehr genau ansehen.
    Die wissen:
    Bisher hatten wir den „Verteilungskampf zwischen oben und unten“.
    Jetzt kommt noch der „Verteilungskampf zwischen draußen und drinnen dazu“ !

  8. Netzfund:

    Hätte das jemand für möglich gehalten? Russland, die USA und Israel – alle zusammen in einem guten Verhältnis. Das widerspricht all den verfahrenen geopolitischen Beziehungen der letzten Jahre. Trump ist in meinen Augen ein Friedensbringer. Ich bin dankbar für ihn. Wir waren auf einem schlimmen Weg – ein dritter Weltkrieg lag bereits in der Luft! Diese verlogene Welt hat einem schlimmen Kriegstreiber Obama einen Friedensnobelpreis verliehen! Trump wird nicht beklatscht und verherrlicht, sondern dämonisiert – aber in so einer bösartigen Zeit sollte man für Ehrlichkeit, Anstand, Größe, Vernunft und Wahrhaftigkeit kein Lob erwarten. Man wird beschimpft, weil Dummheit, Einfalt und Überheblichkeit herrschen. Weiter auf diesem Weg, Herr Trump!

    Volle Zustimmung !!!

  9. #12 KDL (28. Jan 2017 21:50)

    Ich lege jedem hier mal diesen Artikel bei Tichy ans Herz. Tichy zerpflückt das Interview, das Schulz‘ Vorgänger Gabriel dem Stern gegeben hat

    Gabriel ist ein typisches politoportunistisches Mistvieh, das in dem Moment nachtritt, in dem er es ohne Rüffel kann. Ich habe das Interview gelesen und bin vom Sitz gefallen.

    Die dicke Plapperschranze, das Obertratschmaul der SPD, die Petze Gabriel, hat sich in der Edathy-Affaire rausgewunden, daß es nur so krachte. Um die just verhandelte GroKo nicht zu gefährden, wurde aber der Merkel und Oppermann gleichverhaßte Petzverteiler Gabriel geschont.

    Jetzt rappelt die gabrielsche Dreckschleuder schon wieder los. Nach vier Jahren Vizekanzler, nach Merkelschleimerei von A bis Z, will es das devote, verschlagene, islamophilo und „alle reinlassen“ Magenband plötzlich nicht gewesen sein.

    Igitt!

  10. Geschenk für Donaldo: Justitia- Pizzaofen zwecks Zuführung geeigneter Personen (Killary/pädesta) in eben solchen! –

  11. #18 Babieca

    Ja, Gabriel ist derwohl schleimigste Politiker, den Deutschland je gehabt hat.

    Wo du die Edathy-Affäre erwähnst: Man darf nie vergessen, dass es damals ein Bauernopfer gab: Innenminister Hans-Peter Friedrich musste gehen, obwohl er von allen Beteiligten am Wenigsten dafür konnte. Auf seinem Stuhl nahm dann DiMisere (oder so ähnlich) Platz – oh Graus!

  12. Flüchtlinge haben zum Alfons X keinen Zutritt

    28.01.2017

    Türsteher lassen sich Papiere zeigen und weisen Flüchtlinge ab – Gaststättenverband äußert Verständnis

    Sigmaringen sz Wenn im Alfons X Partys gefeiert werden oder Veranstaltungen sind, haben Flüchtlinge keinen Zutritt mehr. Der Inhaber Neff Beser begründet seine harte Haltung mit sich häufenden Zwischenfällen. Seine Gäste fühlten sich von Flüchtlingen gestört. „Viele können ihr Verhalten nicht anpassen“, begründet der Gastwirt seine Entscheidung. Da seine Türsteher nicht unterscheiden könnten zwischen friedlichen und aggressiven Flüchtlingen, hat der Gastwirt ein generelles Verbot ausgesprochen.

    Rechtlich befindet sich das Alfons X in einem Graubereich, denn Gäste bestimmter ethnischer Herkunft vom Besuch eines Lokals auszuschließen, verstößt gegen das allgemeine Antidiskriminierungsgesetz. So sieht es Daniel Ohl, der Pressesprecher des Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA). Andererseits kann der Branchenverband die Entscheidung Besers nachvollziehen. Wenn ein Sachgrund vorliege, könne ein Gastwirt sein Hausrecht ausüben.

    Das Hausverbot im Alfons X für Flüchtlinge gilt schon länger: Vergangenen Sommer sei die Situation für seine Gäste unerträglich gewesen, schildert der Gastwirt. Vor allem im Außenbereich seien Gäste häufig belästigt worden. „Immer wieder sind deshalb Gäste aufgestanden und gegangen.“ Den Umsatzeinbruch des Sommergeschäfts über die Außengastronomie beziffert Beser auf mehr als 30 Prozent.

    Gäste fühlten sich unwohl

    Beser sagt, dass durch die häufigen Zwischenfälle seine Gäste sich entweder unwohl fühlten oder ganz wegblieben. „Ich will meine Gäste behalten“, deshalb habe er handeln müssen.

    Ausnahmen macht der Gastwirt nur tagsüber, wenn der normale Gaststättenbetrieb läuft. Wenn Flüchtlinge etwas trinken wollen und sich unauffällig verhalten, werden sie bedient, schildert der Gastwirt seine Handhabe. Rigoros ist die Regelung jedoch bei Veranstaltungen am Abend wie an diesem Wochenende: Das Verbot gilt ab 21 Uhr. Wenn sich Türsteher unsicher sind, kontrollieren sie Papiere der Gäste und weisen Flüchtlinge ab. Bei Angriffen oder renitentem Widerstand wird die Polizei alarmiert.

    „An Silvester hat mir die Polizei geholfen“, sagt er. Da habe es rund um den Bahnhof eine Riesen-Ansammlung gegeben. Generell sieht er die Arbeit der Polizei eher kritisch. Wenn die Polizei Randalierer in Gewahrsam nehme, dauere es oft nur wenige Stunden, bis sie zurückkämen. „So lange dies so läuft, werden wir diese Probleme immer wieder haben.“

    Alexander Canadi, der Leiter des Polizeireviers Sigmaringen, erklärt, dass der Gewahrsam kein Arrest sei, sondern es gehe lediglich darum, eine akute Gefahr abzuwenden. Die Polizei darf Menschen nur in Gewahrsam nehmen, wenn ein Richter dies anordnet. „Es geht um das Wiederherstellen der Sicherheit und Ordnung.“ Wenn ein Betrunkener randaliere, werde er so lange in Gewahrsam genommen, bis der Grad der Trunkenheit keine Gefahr mehr darstelle.

    Neff Beser betreibt in Sigmaringen noch ein zweites Lokal: das Eichamt am Schneckengarten. Hier ist es im Gegensatz zum Alfons X ruhig. „Ich bin absolut froh darüber“, sagt der Gastwirt.

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Fluechtlinge-haben-zum-Alfons-X-keinen-Zutritt-_arid,10604666_toid,623.html

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Fluechtlinge-greifen-zwei-Maenner-an-_arid,10590527_toid,623.html

  13. „Petry-Pretzell müssen endlich weg, sie sind schlimmer als Lucke. Mit ihnen ist die AfD keine Alternative und nicht wählbar!“

    Ich mag das Gespann zwar auch nicht, aber wer so unfassbar dumm ist, deswegen nicht die AfD zu wählen ist hirnverbrannt dumm und blind. Was machen Sie denn solange die beiden nicht weg sind? Nichtwähler? Die hasse ich besonders, wissen daß die Katastrophe droht aber tun NICHTS! Solche Typen wie Sie verdienen einfach alles was auf sie zukommt, genau wie die Gutmenschen! Aber Sie haben GEWUSST was kommen würde und dennoch aufgrund irgendwelcher unwichtiger Nebenaspekte nicht die Partei gewählt die es verhindern wollte. IHRE Schuld wiegt schwerer denn sie haben nicht die Entschuldigung des Gutmenschen, der einfach nur hirnlose Schwachköpfe mit dem politischen Verstand eines Kleinkindes sind. Sie WISSEN was passiert aber weil ihnen die Frisur von Petry oder die Krawatte von Pretzell nicht paßt tun sie NICHTS dagegen. Ihresgleichen kotzt mich an mit Verlaub.

  14. #21 KDL (28. Jan 2017 22:22)

    Wo du die Edathy-Affäre erwähnst: Man darf nie vergessen, dass es damals ein Bauernopfer gab: Innenminister Hans-Peter Friedrich musste gehen, obwohl er von allen Beteiligten am Wenigsten dafür konnte. Auf seinem Stuhl nahm dann DiMisere (oder so ähnlich) Platz – oh Graus!

    Ich habe es nie vergessen. Was damals – mit Merkels Wissen und Billigung – geschah, um ihre Regierung zu retten, war eine Sauerei erster Güte. Auf PI ist das damalige Geschehen glücklicherweise in vielen Diskussionen dokumentiert.

  15. #24 GD (28. Jan 2017 22:34)

    Heute morgen habe ich im WDR zum ersten Mal ein paar Sätze von Pretzell gehört (und das, obwohl ich in NRW lebe und die Lügenmedien ganz gut verfolge). Ich war entsetzt über seine Inkompetenz. Obwohl die WDR-Fragerin nichts zu Höcke u. Co. brachte, sondern allgemeines zu Mindestlohn und Mietpreispremse, hat Pretzell tatsächlich keinen Satz ohne belangloses „ähm, äh“ und völlig nichtige Wortblasen geschafft.
    Auch wenn die Vertreter der anderen Parteien ähnliche Phrasen bringen, so waren Pretzells Antworten noch sinnloser (kaum zu glauben, aber mein Eindruck).
    Ich werde natürlich AfD wählen im Mai, aber Pretzell ist eine völlige Fehlbesetzung. Ich frage mich immer mehr, was Petry, die ja ganz intelligent ist, an dem Mann findet.

  16. Je näher die Wahlen, umso häufiger mahnende Stimmen die uns sagen, dass die AfD aus diesen und jenen Gründen nicht mehr wählbar sei.

    #24 GD   (28. Jan 2017 22:34)  
    „Petry-Pretzell müssen endlich weg, sie sind schlimmer als Lucke. Mit ihnen ist die AfD keine Alternative und nicht wählbar!“

  17. #23 lorbas   (28. Jan 2017 22:31)  
    Flüchtlinge haben zum Alfons X keinen Zutritt
    28.01.2017
    Türsteher lassen sich Papiere zeigen und weisen Flüchtlinge ab – Gaststättenverband äußert Verständnis
    […]

    Jeder Discobetreiber, der eine liberale Türpolitik betrieb und vor allem Türken,….äh Pardon……Deutsch-Türken™ einliess, konnte sich getrost auf die Insolvenz vorbereiten.

  18. erst hat man Schulz weggeschickt, weil keiner mit dieser Flasche arbeiten wollte.

    Dann passte Schulz auch im EU-Rat nicht mehr, weil er nur dämliches Zeug über die Türken schwafelte was alle schon längst wußten.

    Jetzt stößt man Schulz wieder nach Deutschland zurück.

    Und unsere Medien feiern bzw. verkaufen uns Schulz als etwas sehr wertvolles was er im Gepäck mitbringt.

    Dümmer gehts nicht mehr !!!

  19. #36 Schnellwienix (28. Jan 2017 23:14)
    erst hat man Schulz weggeschickt, weil keiner mit dieser Flasche arbeiten wollte.

    Dann passte Schulz auch im EU-Rat nicht mehr, weil er nur dämliches Zeug über die Türken schwafelte was alle schon längst wußten.

    Jetzt stößt man Schulz wieder nach Deutschland zurück.

    Und unsere Medien feiern bzw. verkaufen uns Schulz als etwas sehr wertvolles was er im Gepäck mitbringt.

    Dümmer gehts nicht mehr !!!

    Also um jemanden wie Schulz zum Kanzler zu machen muss man schon beim Auszählen nachhelfen wie damals bei Erich.
    Den wählt doch keiner, der noch alle Tassen im Schrank hat.

  20. #32 Das_Sanfte_Lamm (28. Jan 2017 23:03)
    #23 lorbas (28. Jan 2017 22:31)

    Das ist der Irrsinn: Schon Jahrzehnte! vor 2015 war allen klar, daß Mohammedaner in Deutschland DAS Problem, der Sprengstoff des Staates sind.

    Und nachdem allen bis 2015 das klar war – Turbos waren in Deutschland z.B. die türkischen/ marokkanischen/ tunesischen Gastarbeiter, die „islamische Revolution 1979, die Balkankriege mit ihren Moslems, 9/11, die Mo-Karikaturen 2005/06, der „arabische Frühling“ 2010 – kam und kommt und kommt und kommt dann zu diesem Millionenheer an mörderischen Islamern im Westen nochmal ein ungehemmtes Millionenheer an Mord- und Plündermassen dank Merkel.

    Und Familiennachzug.

    Kollaps. Wenn nicht… Geschichte ist eben nicht linear…

    :))

  21. #38 VivaEspaña (28. Jan 2017 23:26)

    Das ist Diplosprech (Inhalt von Staatschef-Telefonaten wird grundsätzlich nicht, von keiner Seite, kundgetan, das hat eine Kündigungsklausel, nur eine dürre Zusammenfassung – in z.B. Deutschland – für dpa vom Bundespresseamt, was dann als dpa-Meldung überall läuft) für:

    „Hör zu Mädel, ich bin beim lange festgelegten G20 in HH, da kannst du gar nichts machen. Und ‚bald‘ bist du auch in Washington. Ich bin ja höflich.“

  22. #38 Babieca (28. Jan 2017 23:35)

    Wenn der schleimige Seibert (Klon Lanz)vorgeschickt wird, weissebescheid.

    🙂 🙂 🙂

  23. #39 VivaEspaña (28. Jan 2017 23:39)

    „Vier Worte genügen: Merkel runter von Rügen!“

    Dabei hat die Elli doch heute mal wieder mit 96 Prozent – 115 Prozent wäre aufgefallen – ihre Direktkandidatur bestätigen lassen:

    http://www.heute.de/wahlkreis-nominierung-cdu-vorpommern-angela-merkel-erhaelt-knapp-96-prozent-46425306.html

    http://www.focus.de/politik/deutschland/rueckendeckung-im-wahlkreis-merkel-mit-knapp-96-prozent-als-cdu-direktkandidatin-nominiert_id_6559164.html

    Hübsch im Focus-Artikel in der letzten BU und zum Video:

    „Wähle niemals CDU“: Propaganda-Bilder fluten Google zur Bundestagswahl

    Nicht etwa, daß Partei-Propaganda in den Zeiten vor dem Netz alle Kanäle und Medien in West und Ost flutete… Naaaaaaiiiiinnn, niemals!

  24. #40 VivaEspaña (28. Jan 2017 23:44)

    Wenn der schleimige Seibert (Klon Lanz)vorgeschickt wird, weissebescheid.

    🙂

    Neulich frug hier wer, wie das mit dem Telefonieren und dem Dolmetschen unter Staatschefs so läuft. Der bisher beste Artikel über Hintergrund, Technik, und erbarmungslosen Maulkorb über das Telefonat (außer freundlichem Sülz, Bla, Blub als Futter für die Medienkette) dazu bisher:

    http://www.derwesten.de/politik/diplomatie-am-telefon-der-kurze-draht-der-maechtigen-id9247693.html

  25. Schulz, der einstmals mächtigste Buchhändler Europas. „Europäer“, d.h. gegen Deutsche, Intrigant, Außenpolitiker.
    Jedoch Außenpolitik interessiert den Wähler nicht, das kostet nur Geld.

    Merkel wird es wohl wieder bei diesen schlappen Gegnern. Das gilt auch für die AfD.

  26. #41 Babieca (28. Jan 2017 23:48)

    #39 VivaEspaña (28. Jan 2017 23:39)

    „Vier Worte genügen: Merkel runter von Rügen!“

    Dabei hat die Elli doch heute mal wieder mit 96 Prozent – 115 Prozent wäre aufgefallen – ihre Direktkandidatur bestätigen lassen:

    http://www.heute.de/wahlkreis-nominierung-cdu-vorpommern-angela-merkel-erhaelt-knapp-96-prozent-46425306.html
    ——————————–
    Gegen Lars-Erik-Holm!
    http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Greifswald/Politik/Leif-Erik-Holm-AfD-Spitzenmann-zur-Landtagswahl

  27. #36 Babieca (28. Jan 2017 23:26)

    #32 Das_Sanfte_Lamm (28. Jan 2017 23:03)

    #23 lorbas (28. Jan 2017 22:31)

    Das ist der Irrsinn: Schon Jahrzehnte! vor 2015 war allen klar, daß Mohammedaner in Deutschland DAS Problem, der Sprengstoff des Staates sind.

    Ein Stadtviertel mit vielen Chinesen nennt man

    Chinatown

    Ein Stadtviertel mit vielen Japanern nennt man

    Little Tokyo

    Ein Stadtviertel mit Vielen Italienern nennt man

    Little Italy

    Ein Stadtviertel mit vielen Moslems nennt man

    No-Go-Area

  28. Die Zeichen stehen auf Frieden:

    Erstes Telefonat: Trump und Putin einig

    28.01.2017

    Erstes Telefonat: Trump und Putin einig über Kampf gegen Terrorismus. Außerdem seien man übereingekommen, ein Treffen vorzubereiten.

    Der russische Präsident Wladimir Putin und sein US-Kollege Donald Trump haben sich in ihrem ersten Telefongespräch für eine enge Kooperation und Absprache beim Kampf gegen die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) und andere radikale Gruppen in Syrien ausgesprochen.

    Wie das Präsidialamt in Moskau am Samstag weiter mitteilte, sprachen sich beide Staatschefs dafür aus, die Kräfte im Kampf gegen den internationalen Terrorismus zu bündeln.

    Außerdem wollten sie die Wirtschaftskontakte zwischen ihren Staaten wiederbeleben und die gegenseitigen Beziehungen stabilisieren. Die US-Sanktionen gegen Russland wurden in der Erklärung nicht erwähnt.

    Die beiden Politiker hätten auch über die Lage in der Ukraine gesprochen. Außerdem seien sie übereingekommen, ein Treffen vorzubereiten, erklärte das Präsidialamt.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/94541-erstes-telefonat-trump-und-putin-einig

  29. #26 Fischelner (28. Jan 2017 22:57)

    Je näher die Wahlen, umso häufiger mahnende Stimmen die uns sagen, dass die AfD aus diesen und jenen Gründen nicht mehr wählbar sei.

    Das hat nicht unbedingt etwas mit dem Wahltermin zu tun. Ich schreibe hier schon seit einer Weile über das P+P-Dreamteam. Wenn diese aber – quasi freiwillig – ihren miesen Charakter gerade jetzt auch für andere offenlegen, muß der Wähler doch zwangsläufig entscheiden, ob er diese Gestalten für wählbar hält.

  30. #44 Nomatterwhat (29. Jan 2017 00:32)

    #26 Fischelner (28. Jan 2017 22:57)

    …Ich schreibe hier schon seit einer Weile über das P+P-Dreamteam. Wenn diese aber – quasi freiwillig – ihren miesen Charakter gerade jetzt auch für andere offenlegen, muß der Wähler doch zwangsläufig entscheiden, ob er diese Gestalten für wählbar hält.
    ——————————————-
    Wenn die Schwangerschaftspsychosen der Turteltäubchen erst mal einsetzen in der Endzeitphase des härtesten Wahlkampfes, den Deutschland jemals erleben wird…
    Ich wähle einige Kandidaten der AfD auch nur im Magenumdrehmodus aber wenn man keine Alternativen hat frisst der Teufel eben Fliegen.

  31. #16 KDL (28. Jan 2017 22:22)
    #18 Babieca

    Ja, Gabriel ist derwohl schleimigste Politiker, den Deutschland je gehabt hat.

    Und die Mainstreammedien sind auch schleimig.
    O.k., passt nicht ganz zum Thema.

    Aber mich hat doch folgendes bewegt.
    Lese ich nicht grade im Phoenix-Videotext über
    den 2. Weltkrieg folgendes:
    „Millionen von Menschen aus Osteuropa (gemeint
    sind Pommern, Ostpreußen, Schlessier und Sudeten-
    deutsche) suchen in „Deutschland“ ein neues Zuhause.

    „Doch häufig müssen sie mit Anfeindungen der
    Deutschen kämpfen …“
    Da werden ganz einfach Deutsche zu „Osteuropäern“
    erklärt.
    Und Deutsche von Deutschen getrennt.
    In meinen Augen ist das ein Skandal.

  32. Neulich in Islamien: Analpabetische syrische Sippen in Trainigsanzügen und Kopftüchern mit Flachbildschirmen gemütlich in arabischen Bruderländern und vier Kleinkindern jammern (in Jordanien/Türkei/Libanon/Ägypten/etc.) unisono das Gleiche (nur für starke Nerven):

    https://www.welt.de/politik/ausland/article161616086/Unsere-Hoffnungen-und-Traeume-haben-sich-in-Luft-aufgeloest.html

    Lautstark JAUUUUL, wenn sie schrecklicherweise in arabischen Bruderländern in vertrauter Sicherheit bleiben sollen; wenn sie weder nach D noch in die USA weiterheuschrecken dürfen:

    „Wir wollen, daß unsere Kinder studieren. Uns werden Chancen verbaut. Wir wollen nur in Sicherheit leben!“

    Jaja. Und das müssen natürlich für die unerprobten, möglicherweise blöden Kinder und Wüstennomaden unbedingt die USA oder Deutschland sein.

    Liebe Moslems: Laut eurer Eigenauskunft sind eure Staaten das Beste, was der Welt je widerfahren ist. Sie, eure Staaten, haben, dank Islam, Zakat, Jizyah und Zinsverbot, das gerechteste Sozialsystem der Welt. Islam ist gnädig zu Männern und Frauen. Islam hat die Frauen befreit. Islam ist Frieden. Scharia ist prima.

    Warum, zum Geier, wollt ihr ununterbrochen zu Millionen in unsere Länder? Weil wir euch bezahlen. Das in einem knapp 200 Jahre altem Sozialsystem leisten, was euer beschissenes, erstarrtes, islamisches „Sozialsystem“ aus Zakat und Jizyah seit 1400 Jahren nicht leistet, weshalb ihr euch jetzt als Schmarotzer im Westen andockt.

    Liebe Moslems: Hier wohnen schon Leute. Leute, die euren beknackten, primitiven, mörderischen Islam weder brauchen noch wollen. Ihr haßt uns. Und wir werden langsam sauer.

    Also – Tschüß. Trennung ist leicht.

  33. #45 Kein Volldemokrat (29. Jan 2017 01:03)

    Die Gleichsetzung der deutschen Binnenflüchtlingen nach 1945 mit der islamischen Invasion/Völkerwanderung des 21. Jhds. ist eine der perfidesten rhetorischen Figuren des letzten Jahrzehnts. Gleichzeitig eins der mördischsten Pseudo-Argumente, die je ersonnen wurden.

    Nur mal zwei grobe Linien, die das Mu§selgetue ad absurdum führem:

    1. Es waren Binnendeutsche mit gleicher Sprache, gleicher Geschichte, gleicher Staatsbürgerschaft, gleicher Bildung, gleichem Selbstverständnis.

    2. Obwohl sie das zu Millionen waren – Deutsche unter Deutschen, mit gleicher Sprache und gleicher Bildung -, gab es Probleme, Vorurteile, Mißtrauen, Ablehnung ohne Ende. Die letztlich gelöst wurden.

    Es gab also schon unter Deutschen übelste Probleme.

    Und jetzt wollen uns Fuzzis erklären, daß mörderische Islamis mit antikvorprähistorischer Weltanschauung, einem immer auf das 9. Jhd. zurückschnalzendem Islam und einer mörderischen, ewiggültigen Primitvbesessenheit, zu Millionen „Deutsche werden“? Was nicht mal mit Atatürk-Türken klappte?

    Geht mal den Koran reformieren. Dschungel-Prüfung Nr. 1: JEDER kann weltweit aus dem Islam austreten, ohne massakriert zu werden.

    Viel Spaß.

  34. Schulz ist ein Totalversager, nicht wegen seiner früheren exzessiven Alkoholsucht bis in die Obdachlosigkeit!

    Aber als Bürgermeister von Würselen hat er der Kleinstadt einen gigantischen Schuldenberg hinterlassen und wurde danach auf die EU-Ebene entsorgt. Als EU-Parlamentspräsident ist er erheblich mitverantwortlich dafür, dass Europa heute gespaltener ist, als jemals zuvor.

    Wenn dieser Nichtsnutz Bundeskanzler würde, wäre Deutschland in Europa noch mehr isoliert, als es jetzt schon unter Merkel ist. Ob schwarz oder rot: Wir werden von den größten Pflaumen regiert!

  35. #48 Babieca (29. Jan 2017 01:24)
    #45 Kein Volldemokrat (29. Jan 2017 01:03)

    Die Gleichsetzung der deutschen Binnenflüchtlingen nach 1945 mit der islamischen Invasion/Völkerwanderung des 21. Jhds. ist eine der perfidesten rhetorischen Figuren des letzten Jahrzehnts. Gleichzeitig eins der mördischsten Pseudo-Argumente, die je ersonnen wurden.

    Danke für die Ergänzung.
    Darauf wollt ich eigentlich auch hinaus.
    Die Gleichsetzung von ausländischen Flüchtlingen
    und deutschen Vertriebenen ist nicht nur falsch,
    sondern eine Riesen Frechheit.
    Da will man etwas gleich machen was gar nicht
    gleich ist.
    Quasi Äpfel mit Birnen vergleichen.
    Und das Ganze nur, um hier Millionen von Asylbetrügern einzubürgern.
    Wirklich ein perfides Spiel.

  36. #47 francomacorisano (29. Jan 2017 02:31)
    Schulz ist ein Totalversager, nicht wegen seiner früheren exzessiven Alkoholsucht bis in die Obdachlosigkeit!

    Aber als Bürgermeister von Würselen hat er der Kleinstadt einen gigantischen Schuldenberg hinterlassen und wurde danach auf die EU-Ebene entsorgt. Als EU-Parlamentspräsident ist er erheblich mitverantwortlich dafür, dass Europa heute gespaltener ist, als jemals zuvor.

    Wenn dieser Nichtsnutz Bundeskanzler würde, wäre Deutschland in Europa noch mehr isoliert, als es jetzt schon unter Merkel ist. Ob schwarz oder rot: Wir werden von den größten Pflaumen regiert!

    Das ist leider das Problem.
    In der Politik sind zu viele Menschen ganz weit oben die nichts, aber auch nichts im Leben außerhalb der Politik erreicht haben.
    Leute ohne jedwegliche Ausbildung, Studienabbrecher, nach dem Studium oder Ausbildung sofort in die Politik.
    Um in der Politik reicht es aus der richtigen Ideologie zu folgen.
    Wer dann noch den Willen hat hat nach oben zu kommen um die richtigen Netzwerke spannt, darf die Geschicke eines ganzen Landes bestimmen.
    Unfassbar so etwas.
    Jetzt kommt Trump
    Ein Mann der unideologisch ist wie kaum ein zweiter. Wenn überhaupt seinen pragmatismus und Heimatliebe zur Ideologie erklärt. Trump der ein Milliardenschweres Imperium aufgebaut hat.
    Holt vergleichbare Menschen ins Kabinett. Viele die im wahren Leben Unternehmen aufgebaut und geleitet haben. In Summe ein IQ haben wie niemals zuvor in einem Kabinett.
    Was machen unser Politiker die im wahren Leben , beruflich nichts geschafft haben?
    Die beleidigen Trump und sein Kabinett weil dieser nicht deren Ideologie folgt

    Verrückte Welt

  37. Die SPD befindet sich vorruebergehend im Aufwind und konnte ca.5000 Neueintritte verzeichnen. Angeblich der Schulz Effekt. Doch Schulz wird nichts weiter als ein Bauernopfer sein.Falls die SPD im September eine Klatsche hinnehmen muss wird Gabriel seine Hände in Unschuld waschen

  38. Nicht drauf reinfallen Leute !!!

    es gibt keine Opposition mehr wie ihr wisst, SPD und CDU stehen sich nicht mehr gegenüber, sie sind ein Herz und eine Seele.

    Dies ist ein cleverer Schachzug von Merkel,
    CDU und SPD machen gemeinsame Sache, das Schulz bei den Sozis vorgeschoben wird hat einen guten Grund, man weiss das er nicht zum Kanzler gewählt wird, er soll nicht zum Kanzler gewählt werden.

    Es geht darum das die SPD ganz bewusst einen Kandidaten braucht der es nicht zum Kanzler bringt „damit Merkel gewinnt und weiter regieren kann.“

    Sie hat eine Diktatur geschaffen Leute!!!
    Von der kommt man nicht mehr los.

  39. #16 KDL; Das Innenministerium ist gepflastert mit politischen Vollversagern. Da war Friedrich nur einer von vielen. Bei ihm muss man schon von Idiotie im Endstadium ausgehen. Auch ausserhalb dem Politzirkus ist Gabriel (und generell die SPD) als hinterfotzig, selbstsüchtig und absoluter Stinkstiefel bekannt. Mir braucht keiner erzählen, dass das diejenigen, die täglich mit dem Typen zusammentreffen nicht mitgekriegt haben.
    Deswegen ist dieses „um die Koalition nicht zu gefährden“ wirklich nur mit politischem Selbtmord gleichzusetzen.

  40. Die rote Heuschreckenpartei lockt die Wählerkälber ins Schlachthaus

    Zu den sonderbarsten Erscheinungen des Parteiengeckenzirkus gehört die sich ständig wiederholende Vorgehensweise der Heuschreckenpartei vor den Wahlen; denn da wandelt sich die Heuschreckenpartei zu einer Art Arbeitergottesanbeterin und lockt die Arbeiterschaft mit allerlei Versprechungen an und noch immer wählt diese die Heuschreckenpartei, obwohl diese danach sich zu Dingen erfrecht, von denen die Scheinbewahrer, als angebliche Mundstücke der lieben Wirtschaft, noch nicht einmal zu träumen wagten; so senkte der Haarfärber bei der jüngsten Machtergreifung der Heuschreckenpartei nicht nur den Einkommenshöchststeuersatz, führte die Harzarmenhilfe ein und ruinierte die Gemeinden, sondern befreite auch die Großunternehmen weitgehend von der Steuerzahlung und öffnete den internationalen Finanzheuschrecken endgültig Tür und Tor, mit den bekannten Folgen. Doch dürfte die Arbeiterschaft auch dieses Mal auf die Heuschreckenpartei hereinfallen und nachher wieder zur Ader gelassen werden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß Euro zerstört werden muß!

  41. Hallo,
    Martin Schulz ist für mich der absolute „UNSYMPATH“, der kommt noch vor Gabriel und Stegner. Eine sehr gute Entscheidung Ihn aufzustellen.
    Aber die kommenden Wahlen sehe ich skeptisch,
    wenn schon in USA beschissen wurde, was dann hier?

  42. M.Schulz nimmt nun einen zweiten Anlauf über den Parteivorstand, um uns TTIP und CETA aufzudröseln.

    nach dem Motto: „Und seid ihr nicht willig, dann gebrauche ich das das Amt des Parteivorstands.“

    Der Wähler muss aufhören, diese sich selbst feiernden alten Parteien zu wählen.
    Und die SPD muss sich die Quereinsteiger, die von USA auserkoren für bestimmte Zwecke, besser ansehen. Auch Frau Merkel war eine erkorene Quereinsteigerin, um USA-Geheimdienstpläne in der BRD und der EU zu verwirklichen und für das Gelingen zu garantieren, deshalb nun noch die nächste Amtszeit, weil sie noch etwas beenden müsse.

Comments are closed.