Seit PI es gewagt hat, seine Leser auf eine Reise in ein Land mitzunehmen, das nicht nur einzigartig ist, sondern dem Blog neben Deutschland und der westlichen Welt wie kein anderes am Herzen liegt, schlagen die Wellen des linken Kampagnenjournalismus eines verblendeten Helldeutschlands hoch. Was schon vor der Reise mit Drohungen und Einschüchterungsversuchen seitens des endlich abgehalfterten grünen Bundestagsabgeordneten Volker Beck und einer befreundeten Journaille begann, setzt sich danach in einer Denunziations- und Verleumdungskampagne durch die Hetz- und Lügenpresse fort.

PI berichtete bereits über einen Räuber-und-Gendarm-Journalisten, unterwegs für ein Periodikum stehengebliebener Bravoleser, der sich in die PI-Reisegruppe eingeschlichen hatte, um danach sein kritisch-betroffen herbeifabuliertes Denunziantenwerk bei einem noch primitiveren Ableger des STERN, dem die Story selbst wohl zu dünn war, zu veröffentlichen. Aber seither geifern diverse andere Kampagnenmedien nach, was jener Qualitätsjournalist mühsam zusammengekratzt hat.

Es soll aber in der Tat noch Journalisten geben, die nicht nur nachschreiben, sondern auch nachdenken und tatsächlich selber recherchieren. Über die ideologisch befreundeten Journaille-Netzwerke kam das „zionistische Nazis-Identifizierungs“-Machwerk bei der linksradikalen israelischen Zeitung „Ha’aretz“ an. Auch das Nachrichtenportal „israelnetz.com“ stolperte über den großaufgemachten Artikel jener einfach strukturierten Quasi-Gala für jugendliche linke Gemüter. Anders aber als die früher tatsächlich einmal angesehene WELT machte sich Israelnetz die journalistische Mühe, die israelische Reiseleiterin zu den Nazivorwürfen direkt zu befragen. Das Ergebnis reflektiert in zutreffenden, vernünftigen Formulierungen, eben ohne linken Geifer aus der Feder, die eigentliche Lächerlichkeit der mühsam zusammengesuchten Unterstellungen, Nazis und Holocaustleugner würden eine Menge Geld ausgerechnet für eine zionistische (!) Bildungsreise nach Israel und in die dortige Holocaustgedenkstätte ausgeben. Damit setzt Israelnetz einfach durch journalistische Qualität seine „Kollegen“ in ein dementsprechend trauriges Licht.

Auszug aus dem israelnetz.com-Artikel:

Er [Marco Maurer] wollte im Wallraff-Stil erkunden, wie sich „rechtsradikale“ Deutsche ausgerechnet in Israel aufführen. [..] Bei den mitgelieferten Fotos sind alle Gesichter unkenntlich gemacht. Sogar der Kopf des Schäferhundes eines Soldaten bei dem Schießstand, den die Gruppe besuchte, wurde verpixelt. [..] Als verdeckter Journalist hat Maurer fleißig „markante Sprüche“ gesucht und gesammelt, aber nur eine dürre Auslese zu Papier gebracht.

Zu den schlimmsten Anschuldigungen befragte israelnetz.com Reiseleiterin „Leah“:

„In jeder Gruppe gibt es einen oder zwei Idioten.“ Die meisten Teilnehmer seien „normal“ gewesen und hätten Israel kennenlernen wollen. Politisch hätten sie „rechte Ansichten“ gehegt und sich gegen die muslimische Flüchtlingswelle nach Deutschland ausgesprochen.

Doch zugleich habe sie schon zahlreiche „linke“ Touristengruppen aus Deutschland erlebt, die mit vorgefassten Meinungen über die „Verbrechen“ der Israelis an den Palästinensern ins Land gekommen seien und offen antisemitische Sprüche geäußert hätten.

Daß PI mit dieser pro-israelischen („zionistischen“) Reise, das Lager „kritischer Israelfreunde“ herausfordern würde, war absehbar, denn das Konsortium jener „kritischen Israelfreunde“ meint, auch zu diesem Thema die Deutungshoheit gepachtet zu habe. Und ist völlig verstört, daß es ebenfalls hier die Kontrolle verliert.

PI steht zu und hinter Israel, so wie der Querschnitt seiner konservativen, liberalen, aber vor allem realistischen Leser, wobei es vereinzelt auch hier Detailansichten gibt, die PI weder vertritt noch billigt. Das Verdienst von PI und seinen Organisatoren und Reiseleitern ist aber, anders als bei der linken Kampfpresse, daß PI auch Menschen mit eventuell einmal im Detail verqueren Vorstellungen an Israel herangeführt hat.

Anders als die postfaktische Gesinnungs-, Erziehungs- und Mietjournaille (Lügenpresse), machte PI immer von vornherein klar, wofür es steht. Und wird sich auch weiterhin weder von linken Schreiberlingen noch von biegsamen Politikern oder anderen Heuchlern vorschreiben lassen, wohin die Reise geht.

Bisheriger Medienspiegel:

» NEON
» WeLT Online
» taz
» Meedia
» Neues Deutschland
» Ha’aretz
» Israelnetz

image_pdfimage_print

 

135 KOMMENTARE

  1. Ich bin seit Neuestem immer wieder überrascht, dass ich mit meiner Einstellung nun zur rechten Szene gehöre – also neusprech zu den „Nazis“.

    Für mich ist zur Zeit pi-news.net einfach eine Informationsquelle, die nicht wie alle anderen Medien verblödeten linken Mainstream verbreitet.

  2. Marco Maurer schätzt ein, zwei Reiseteilnehmer der PI-Lesereise als „gewaltbereit“ ein.

    Ich schätze Marco Maurer als einen faschistischen Geisteskranken ein.

  3. Was will man von einer bezahlten Medienhure schon erwarten? Für Geld machen solche Strolche doch alles!

  4. Marco Maurer macht auf Walraff II.

    Nach meiner Erinnerung wurde es bereits vor einiger Zeit thematisiert, daß so ein Maulwurf mitfährt…

    Man hätte ihm die Reise so nett gestalten können…

  5. Gerade beim ZDF Heute-Journal: übelstes Trump Bashing mit irgendwelchen an den Haaren herbeigezogenen Gerüchten und direkt danach Obama A*schleckerei par excellence.

    Wie kleine Köter, die noch nicht verwunden haben, dass ihre monatelange Hetze gegen Trump völlig erfolglos war und ihm jetzt noch mal schnell ans Bein pinken müssen.

  6. Blendle verschickte auch Lügenmails zu obigem Thema: „Das Beste auf Blendle – Mit Holocaust-Leugnern in Israel“
    „“Und wir haben einen besonderen Text für dich heute: Ein NEON-Reporter war undercover mit den neuen Rechten unterwegs. Mit Lesern des Blogs „PI-News“. Wohin die Reise ging? Ausgerechnet nach Israel. Was dabei rauskam, kannst du ganz unten selbst lesen.““
    „“NEON
    Undercover bei den neuen Rechten: Ein NEON-Reporter reist mit Lesern von PI-News nach Israel

    Es ist der einflussreichste rechtsgerichtete Blog Deutschlands. Und seine Leser sagen Dinge wie „dann können wir jetzt auf die Antifa und Araber schießen“, benutzen Wörter wie „Invasoren“ und „Barbaren“ und leugnen den Holocaust. Eine unfassbare Reise.““ UND NUN SOLLTE ICH MICH EINLOGGEN. MACH ICH ABER NICHT.

    Mache seit Wochen keinen Blendle-Artikel mehr auf, kostet ja was, wenn man seine „Freischeine“ verbraucht hat. Habe zwar noch nicht alle verbraucht. Doch täglich werde ich mit Blendle-EMails zugemüllt. Angefangen hat alles, weil ich den Aufsatz von Bassam Tibi, dem gerissenen Islam-Missionar, lesen wollte. Nach einer Woche durfte ich ihn dann aber nicht mehr erneut lesen. Und das ärgerte mich.

  7. Ich kann Leas Worte nur bestätigen. Die meisten Linke welche ich kenne sind übelste Antisemiten. Konservative wie ich und Andere sind Israelfreundlich.

  8. Zuviel der Ehre für einen Maurer… (nichts gegen diesen Beruf!) Aber dieser unförmige Unsympath hat soviel Aufmerksamkeit wirklich nicht verdient!
    Wir sollten uns für die Werbung bedanken und uns wichtigen Dingen zuwenden. Davon gibt es mehr als genug.

  9. Phantastisch, dass die umstrittene „WELT“ und die Verschwörungstheoretiker von „NEON“ das so beschreiben.

    Reine Verzweiflung. Denunziation statt Argumente.

    Hinterlistigst Privatgespräche umdeuten…
    a la „Was meinst Du, soll der VFB Stuttgart vernichtet werden?“… umgedeutet zu
    „wünscht sogar Fußballern den Tod“. Der Stil.

    Grüße von ganz unten aus der Gosse, von WELT und NEON. So schön.

  10. Der „Undercover-Journalist“ vom Spiegel ist also so talentiert, dass er auch noch aufgeflogen und dementsprechend sauer ist… Naja…

  11. *Newsflash*

    Enthüllungsjournaille Marco Maurer lässt sich gerade einen Fusselbart wachsen um bei der nächsten Hadsch Rechtsrumläufer zu enttarnen.

  12. Warum fahren die Israel kritischen Teilnehmer überhaupt nach Israel. Was wollen sie da? Warum planen sie nicht einen Urlaub oder eine Bildungsreise nach Palästina! Da würde es ihnen vielleicht viel besser gefallen!

  13. #15 Animeasz (11. Jan 2017 22:39)

    Erinnerung an „Operativer Vorgang“.

    Motiv:

    „So gab es Freiwillige, die aus Eigennutz, Wichtigtuerei oder aus dem Bedürfnis, über andere Macht auszuüben, eifrig und ohne moralische Bedenken dem MfS umfassend Bericht erstatteten. Andere glaubten aufrichtig, einen Staat, den sie für das bessere Deutschland hielten, vor feindlichen Angriffen schützen zu müssen“

  14. Was ist eigentlich aus dieser Schwachsinns Umfrage beim Locus geworden?

    Vorhin Stand ca. 15 Uhr (458325 Stimmen)

    CDU/CSU: 2%
    SPD: 19%
    Grüne: 4%
    FDP: 2%
    LINKE: 2%
    AfD: 41%
    Andere Partei: 1%
    Ich geh nicht wählen: 30%

    Was ist das? Heute so, Morgen so…(lalalala)

    Satire, Fake – News, Hacking….oder was?

  15. Aber natürlich sind linke Antisemiten, wie die LINKEN Nazis und es ist wohl kein Zufall, dass nicht wenige unserer „Eliten“ aus ehemaligen NS-Familien stammen.

  16. @ #3 VictoryTrump (11. Jan 2017 22:27)
    „überrascht, dass ich mit meiner Einstellung nun zur rechten Szene gehöre – also neusprech zu den „Nazis“.“

    rechts ist wie links, nur die andere seite.
    das ist das physikalische gesetz der seiten,
    also natuerlich schön ohne wertung.

    was aber rechts und links heissen sollen,
    steht nirgendwo amtlich eingemeisselt.

    Der national-eingestellte Sozialist (Na-So)
    ist ein Sozialist. H. wurde so bezeichnet,
    H. selbst nannte sich einen linken/Sozialisten

    Warum „NaZi“ fuer einen „NaSo“,
    ist nur esoterisch bedeutend also unwichtig.

  17. Volker Beck?

    Ist das nicht der von Cristal 90/Pädophile?
    Der, der seine Nase in Cristal steckt (oder wie auch immer der Dreck konsumiert wird) und seinen Pimmel kleinen Jungs in den Popos?
    Pfui, dieser kriminelle Perversling wagt sich bei Tageslicht überhaupt noch auf die Straße.

  18. Ich finde dieses Wallraff-inspirierte Unternehmen zunächst einmal sehr lustig.

    Nach fünf Tagen ist er aufgeflogen und das Resultat war nicht sonderlich überzeugend.

    Also: what shall’s? 😀

  19. Früher war ich christlich geprägter Konservativer, heute werde ich als Rechtspopulist und Nazi bezeichnet.
    Ich habe mich nicht verändert, bin nur meiner Linie treu geblieben.
    Was habe ich nur falsch gemacht?

  20. Zentralrat der Juden

    Knobloch warnt vor linkem Antisemitismus

    schon 2010

    Gerne wird in linken Kreisen Kritik an Israel geübt – oft aus antisemitischen Motiven, wie die Präsidentin des Zentralrats der Juden warnt. Auf WELT ONLINE spricht Charlotte Knobloch auch über die Konflikte mit dem Vatikan und wehrt sich gegen Vergleiche zwischen Antisemitismus und Islamophobie.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article7586554/Knobloch-warnt-vor-linkem-Antisemitismus.html

  21. #31 lorbas

    Ist ja gut was Frau Knobloch da macht,viel wichtiger wäre die Erwähnung des Massenmörders und Vergewaltigers sowie Judenschlächters Mohammed und seiner Gang.Wann erwähnt die Dame denn mal endlich Frau Merkel und Konsorten: Grosse Förderer des faschistischen Islams in Deutschland und Europa.

  22. Was ist denn bitte ein zionistischer Nazi?

    Wie soll das gehen?

    Hmm, ich frage morgen mal nach beim örtlichen Verband der libertären Kommunisten… 😉

  23. Das Schlimmste: PI hatte ein Messer dabei !!
    Kein Wunder, daß sich der Vogel nicht mehr ins Hotel zurück traute.

    #36 ReissfesterGalgenstrick (11. Jan 2017 23:07)
    IIIIIIIIIIIIIIII, da hilft nur eine ganz kleine Bürste.

  24. Wenn ich solche SpionsgeGesichter sehe, kommt mir leider der Magenihalt hoch. Sry …

  25. Frau Knobloch ist bald 85 und hat keine Macht.
    Lasst doch die (ur)alte Frau in Ruhe, darauf kommt es sowieso nicht an was sie sagt oder nicht sagt.

  26. Tja, wenn heute ein Meteor auf die Elbphiharmonie eingeschlagen hätte, wären viele Probleme in der Zulunft besser lösbar! 🙂

  27. Die Bessermenschen sind sauer, weil sie uns nicht als Antisemiten brandmarken können. Da sie selbst die größten Antizionisten ( Antizionismus = Antisemitismus, als Israelkritik getarnt) sind, sind sie doppelt und dreifach über unsereins empört. Stolpersteine putzen ja, aber Solidarität mit dem jüdischen Staat nein.

  28. Undercoverjournalist reist mit Islamfeinden!
    Eine schönere Überschrift hätten mir dir Linksmedien nicht schenken können. Ich bekenne mich dazu, dass ich den Islam als nicht zugeörig zu unserem Land empfinde. Sowohl von der Kultur her als auch von der Haltung (Koran, politischer Islam) her. Deswegen bin ich auch kein Freund von Islamisierung und ebenso kein Freund islamischer Einwanderer. Im Übrigen bin ich ja auch islamischer Definition als Ungläubiger nicht ihr Freund. Wer kann da von mir verlangen dass ich dann islamische Einwanderer als Freunde empfinden muss? Das können nur Schwachsinnige von mir fordern. Ich bin als Christ auch per islamischer Definition ihr Feind. Demzufolge bin ich per Definition aus dem Koran heraus ein Islamfeind, unabhängig davon wie ich meine Einstellung dem Islam gegenüber der Öffentlichkeit mitteile. Insofern ist dir Überschrift aus islamischer Sicht nicht falsch und logisch richtig. Schon mal darüber nachgedacht?

  29. Reiseleiterin Lea

    „In jeder Gruppe gibt es einen oder zwei Idioten. Politisch hätten sie „rechte Ansichten“ gehegt“
    ———–

    Das ist ein Grundübel..die schnelle vertrauliche Geschwätzigkeit..sich endlich mal woanders auszukotzen,wo man meint,dass Ansicht geteilt wird.
    Da genießt man schweigend,wenn man meint unter seinesgleichen zu sein..denn die braucht man nicht mit dem sich immer wiederholendem Sermon zu überzeugen..

  30. @ #30 offley (11. Jan 2017 22:55)

    Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir; hab keine Angst, denn ich bin dein Gott. Ich helfe dir, ja, ich mache dich stark.
    Jesaja 41,10

  31. @ #32 lorbas (11. Jan 2017 22:58)
    „Knobloch warnt vor linkem Antisemitismus“

    neulichs erst warnte knobloch, Schuster & co
    ihre atheistisch russischstaemmigen Neujuden
    vor der russophilen, rechtspopulaeren afd.

    waehrend sich die afd ueber zuspruch daher und einige recht aktive juden in der afd freut,
    auch aufgrund werbung in russisch.

    konkurrenz belebt das geschäft, charlottchen.

  32. Eine Enthüllungsstory scharf wie Chili, Kompliment, da haben sich die Spesen gelohnt. Echte Skandale wurden aufgedeckt! In der AfD Thüringen hat ein Herr H dieselbe Meinung wie Herr Höcke! Der Ober-skandal!
    Zwei Leute aus der Gruppe haben irgendwas gesagt. Krass. Fahr mal mit dem Zug zu einem Auswärtsspiel eines Fußballteams! Das ist billiger! Die ganze Sache stinkt zum Himmel: Was soll ein mit einem proisraelischen Blog Reisender Schlimmes gegen Israel sagen? Wäre doch unlogisch, eine solche Reise zu buchen…da würde ich eher die Tiraden der Palis analysieren…

  33. Antisemitismus?? Ich nenne nur den rotzlinken Verschwörungstheoretiker J.Augstein oder das letzte antiisraelische Pamphlet des von mir ansonsten geachteten G.Grass.

  34. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/rechte-political-correctness-wir-muessen-das-noch-sagen-duerfen-alle-anderen-nicht-a-1129503.html

    Political Correctness (PC) ist ein, das Reizwort.

    Das dahinterstehende Konzept erscheint links, weil es um Sprachregeln geht, die Diskriminierung reduzieren sollen.

    Die Kritik an politischer Korrektheit kommt daher eher von konservativer, aber eben auch von rechter und rechtsextremer Seite. <<<

    ..

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sicherheitsdebatte-vom-rechtsstaat-zum-rechts-staat-kommentar-a-1129431.html

    Das politische Klima in Deutschland hat sich gewandelt, die Republik rückt nach rechts.

    Das alles lässt nichts Gutes erahnen für das bevorstehende Wahljahr. Wenn die sogenannten etablierten Parteien nach rechts rücken, wird die AfD sich als noch radikalere Alternative inszenieren, sie wird noch provokanter die Grenzen austesten.

    Was lässt sich dem entgegensetzen?

    Sicher kein Überbietungswettbewerb in der Sicherheitspolitik.

    Dann droht aus dem Rechtsstaat ein Rechts-Staat zu werden. <<<

    Also, läuft doch …………….

    ..

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Messerstecherei-am-Hauptbahnhof-Hannover-Tatverdaechtiger-stellt-sich

    Zwei verfeindete kurdische Familienclans waren am Sonntag zunächst in einem Café im Hauptbahnhof aneinander geraten. <<<<

  35. Bei seinen herausragenden Undercover-Qualitäten sollte Hr.Maurer sich unbedingt dem Verfassungsschutz andienen.Es wäre jammerschade,ein solches Talent brachliegen zu lassen.

  36. Ich werbe auch bei jüdischen Mitbürgern für die AfD,und erkläre ihnen,wie gefährlich die Invasion der islamischen Horden gerade für Juden hier sein könnte.

  37. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/deutschlands-haushalt-was-geschieht-mit-unseren-ueberschuessigen-milliarden-14620909.html

    Vor zwölf Monaten packte die Bundesregierung den Überschuss in eine Rücklage, um in den Folgejahren Ausgaben zur Bewältigung der Flüchtlingskrise abdecken zu können, ohne dass deswegen der Haushalt wieder ins Minus rutschen muss.

    Im Jahr 2014 hatte der Bund zum ersten Mal seit dem Jahr 1969 ein Jahr ohne zusätzliche Kredite abgeschlossen.

    In diesem Jahr könne der Bund zum ersten Mal mit Steuereinnahmen jenseits der 300 Milliarden Euro rechnen.

    << Justizminister Maas meinte mal….Ronald Schlimm — in ökonomisch-profundem Wissen: Flüchtlinge kosten im Grunde den Bürger nichts, das Geld ist ja schon vorhanden. So wird's dann wohl kommen.<<< 🙂

    ..

    http://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-recht/gastbeitrag-udo-di-fabio-begegnung-mit-dem-absoluten-14586337.html

    Während man das Kreuz abhängte, verstärkte sich die Tendenz, Symbole anderen Glaubens wie das islamische Kopftuch auch für Repräsentanten des Staates wie beamtete Lehrerinnen zuzulassen.

    Die wohlwollende Neutralität des Staates gilt schließlich nicht nur für christliche oder jüdische Glaubensgemeinschaften.

    Mit der Islamkonferenz, der Förderung islamischer Religionspädagogik und Finanzhilfen beim Bau von Moscheen sollte gezielt die erprobte Kooperation auf die Hinzugekommenen erstreckt werden.

    Über das Problem von Kooperationspartnern, die sich möglicherweise gar nicht auf Grundrechte berufen können, weil sie eine staatliche Religionsbehörde sind, sah man großzügig hinweg. ❗

    Die ebenfalls wohlwollenden Gerichte zeigten anfänglich viel Verständnis für islamische Bekleidungs- oder Ernährungsvorschriften, die von den Grundrechtsträgern als zwingend verstanden wurden.

    Auch Verhaltensvorschriften wie diejenige, dass ein Muslim Angehörige des jeweils anderen Geschlechts nicht berühren dürfe, also auch die Hand verweigern müsse, wurden, wenngleich mit leichter Irritation, hingenommen.

    Es wurden Befreiungen vom koedukativen Sportunterricht ausgesprochen oder eingeklagt, Gebetsräume in Schulen verlangt und erst nach schweren Störungen des Schulfriedens wieder entzogen.
    Die kopftuchtragende Richterin steht bereits ante Portas, und es besteht wiederum bei manchen eine gewisse Neigung, auch hier nachzugeben, weil der Staat nun einmal entgegenkommend ist, wenn die Bewerberin zwingende Glaubensgebote anführt und auf einem absoluten Geltungsanspruch religiöser Bekleidungsvorschriften beharrt. <<

    ..

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/islam-hoert-diesen-imam-14621083.html

    Navid Kermani hat es in seiner Friedenspreisrede so formuliert: Ungeachtet der friedliebenden Grundlehren der islamischen Theologie würden sich in den meisten Ländern der muslimischen Welt staatliche Autoritäten und theologische Schulen auf den Islam berufen, „wenn sie das eigene Volk unterdrücken, Frauen benachteiligen, Andersdenkende, Andersgläubige, anders Lebende verfolgen, vertreiben, massakrieren“.

    Er, Kermani, würde deshalb jedem Muslim widersprechen, dem angesichts des „Islamischen Staats“ nur die Floskel einfalle, dass die Gewalt nichts mit dem Islam zu tun habe.

  38. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/weltwirtschaftsforum-warnt-vor-nationalistischer-politik-a-1129533.html

    Das WEF identifizierte in seiner jährlichen Studie für dieses Jahr fünf Kernprobleme.

    Dazu zählen gesellschaftliche Spannungen wie eine größere Polarisierung oder ein stärkerer Nationalgedanke nach den Wahlerfolgen populistischer Parteien.

    Wichtig seien nun Antworten darauf, wie die Teilhabe der Menschen am Wirtschaftswachstum verbessert werden und wachsender Nationalismus mit einer vielschichtigen Gesellschaft versöhnt werden könne.

    Gefährlich für die Welt seien auch die wachsende soziale und wirtschaftliche Ungleichheit sowie Ängste durch Migration, der Klimawandel und Terroranschläge.
    Für die Studie wurden etwa 750 Manager und Wirtschaftswissenschaftler befragt.

    ..

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bautzen-razzia-nach-krawallen-zwischen-fluechtlingen-und-rechten-a-1129563.html

    Sie stellte unter anderem als Taschenlampen getarnte Elektroschocker sicher.

    ..

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161059266/Die-McKinsey-Ideen-fuer-optimierte-Abschiebepolitik.html

    Dass drei von vier Ausreisepflichtigen geduldet sind, liegt laut McKinsey auch an vorgetäuschten Abschiebungshindernissen.

    Als Motive identifizieren die Berater die finanzielle Absicherung im Duldungsstatus – nur punktuell werde „die Ausgabe von Sachleistungen an Geduldete, die ihrer Mitwirkungspflicht nicht nachkommen“ umgesetzt.

    Außerdem würden Verstöße gegen die Mitwirkungspflicht bei der Beschaffung von Passersatzpapieren „praktisch kaum sanktioniert“ (z. B. durch Leistungskürzung bei den Sozialämtern).

  39. 56 Aussteiger   (11. Jan 2017 23:29)  
    Ich werbe auch bei jüdischen Mitbürgern für die AfD,und erkläre ihnen,wie gefährlich die Invasion der islamischen Horden gerade für Juden hier sein könnte.
    ————
    aha..aber mal ganz ehrlich..
    Die Juden hätten sich sicher auch gefreut,jemand hätte sie vor den Deutschen gewarnt..

    Juden muß man nicht aufklären..sie wissen selber viel besser Bescheid..

  40. #3 VictoryTrump (11. Jan 2017 22:27)

    Ich bin seit Neuestem immer wieder überrascht, dass ich mit meiner Einstellung nun zur rechten Szene gehöre – also neusprech zu den „Nazis“.

    Kommt endlich mal weg von diesem Quatsch, von dieser linken Umdeutung! Sozialismus ist links, ob nun National-Sozialismus oder irgendeine andere Spielart.
    Und da die Leistungsträger einer Gesellschaft den Sozialismus nicht so recht wollen, weil sie ihn nämlich nicht brauchen und er Arbeitsleistung von den Fleißigen zu den Mächtigen umverteilt, funktioniert Sozialismus ausschließlich durch Repression.

    Und ja, deshalb hat Sozialismus auch immer ein Verfallsdatum.

    Das elendige Gequatsche von rechts und Nazi habe ich zum Kotzen satt. Wir sind Rechte, und keine Nazis!

  41. „Mindestens ein oder zwei würde ich als gewaltbereit einstufen“ – dieser Volldepp soll doch zur Antifa gehen. Ob er dort auch ein, zwei Gewaltbereite treffen würde? Aber der würde dann garantiert von hehren Helden im Kampf gegen Rechts schwadronieren.

  42. Ich empfehle die Lektüre der Kommentare unter dem Artikel der WELT. Lesenswert.
    Niedlich vor allem einige Leute mit Hyperventilation. Aber der Durchschnitt – Respekt! Selbst bekennende AfD-Nichtwähler wundern sich über die Aktion.

  43. #37 sirius (11. Jan 2017 23:08)

    #31 lorbas

    Ist ja gut was Frau Knobloch da macht,viel wichtiger wäre die Erwähnung des Massenmörders und Vergewaltigers sowie Judenschlächters Mohammed und seiner Gang.Wann erwähnt die Dame denn mal endlich Frau Merkel und Konsorten: Grosse Förderer des faschistischen Islams in Deutschland und Europa.

    Tja das ist ja das Problem, dass Problem beim Namen nennen ist schwer.

    http://www.bild.de/politik/inland/israel/mit-israel-fahne-in-neukoelln-unterwegs-37234062.bild.html

    #50 LEUKOZYT (11. Jan 2017 23:21)

    @ #32 lorbas (11. Jan 2017 22:58)

    „Knobloch warnt vor linkem Antisemitismus“

    neulichs erst warnte knobloch, Schuster & co
    ihre atheistisch russischstaemmigen Neujuden
    vor der russophilen, rechtspopulaeren afd.

    waehrend sich die afd ueber zuspruch daher und einige recht aktive juden in der afd freut,
    auch aufgrund werbung in russisch.

    konkurrenz belebt das geschäft, Charlottchen.

    Zur Zeit treiben alle die angeblich vor der AfD warnen, der AfD die potenziellen Wähler zu.

  44. Was die totalitären Geister von WELT, STERN, SPIEGEL und TAZ mit ihrer Kampagne erreicht haben, ist mehr willkommene Aufmerksamkeit für PI. Danke!
    Was die Menschen von solchen politischen Kampagnen im ebenso dünnen wie verlogenen Mäntelchen des Qualitätsjournalismus halten, das kann man an den vielen guten Kommentaren sehen.
    Die Kommentare wurden übrigens abgegeben, bevor PI darüber berichtete:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161019320/Undercover-Reporter-reist-mit-Rechtspopulisten-und-ist-schockiert.html

    Ihr schiesst euch selbst ins Knie – und das gleich mehrfach.

    😉

  45. #42 MrLussien (11. Jan 2017 23:13)
    Frau Knobloch ist bald 85 und hat keine Macht.
    Lasst doch die (ur)alte Frau in Ruhe, darauf kommt es sowieso nicht an was sie sagt oder nicht sagt.
    – – – – –
    So ganz unschuldig würde ich diese Fr.Knobloch nicht einstufen.

    Auch sie lebt von unserem Schuldkomplex.

    Auch müßte einmal die Rolle ihres Sohnes als Vorstandmistglied der Hypo-Real-Estate (HRE) geklärt werden, die wir mit über 80 Mio. Euro retten mußten.

  46. @alexandros (11. Jan 2017 23:15)

    Trump ist genial. Mit vier Worten auf den Punkt gebracht
    Trump zu CNN-Reporter: „Sie sind Fake News“

    Auf Deutschland übertragen:
    „ARD und ZDF sind Fake News“

    Trump ist auch hier Vorbild. Medienfuzzis, die ihm grob und unredlich ans Fell pinkeln wollten, kanzelt er einfach ab oder lässt sie in der PK wirkungslos herumkeifen. Der Nächste bitte! Würden sie bitte Ruhe geben, sie stören die Fragen ihrer Kollegen!

    In Deutschland will man ihnen gefallen, selbst wenn sie Lügen, Unterstellungen und Beleidigungen über einen verbreiten, selbst wenn sie einen „Nazi“ nennen.

    ARD und ZDF haben leider noch eine Sonderstellung, weil sie das Ross des unfehlbaren garantierten Qualitätsjournalismus reiten, obwohl ihnen nur ein rotgrüner Esel zustünde.
    Aus ARD und ZDF muß dringend die Luft raus.
    „Öffentlich-rechtlich“ bedeutet nämlich leider nicht mehr Qualitätsjournalismus, sondern garantierte, berechenbare Staatspropaganda.

    SAPERE AUDE!

  47. In einem Beitrag des ZDF-Auslandsjournals (11.01.2017) werden die Israelis wieder mal einseitig als die Bösen und die Palästinenser als die armen Opfer, als die Guten, dargestellt. Komisch. Fragt sich, wer hier antisemitisch ist – PI-Israelreisende ganz sicher nicht!

  48. #57 Tabu   (11. Jan 2017 23:35)  
    56 Aussteiger   (11. Jan 2017 23:29)  
    Ich werbe auch bei jüdischen Mitbürgern für die AfD,und erkläre ihnen,wie gefährlich die Invasion der islamischen Horden gerade für Juden hier sein könnte.
    ————
    aha..aber mal ganz ehrlich..
    Die Juden hätten sich sicher auch gefreut,jemand hätte sie vor den Deutschen gewarnt..

    Juden muß man nicht aufklären..sie wissen selber viel besser Bescheid..
    —————
    Na ja,auch heute wie damals gibt es viele naive Juden,die der Aufklärung bedürfen,damit sich deren Schicksal,welches dann auch unseres wäre,nicht wiederholt.

  49. Wir leben in wundersamen Zeiten. Noch nie haben sich „Nazis“ und Juden so gut verstanden.

    Es lebe die nationalsozialistisch-zionistische Freundschaft!

  50. Der Maurer könnte ja noch ein paar weitere Undercover Exkursionen unternehmen und dann vergleichen:
    • Mit Muslimen nach Mekka (ups, Muslim only)
    • Mit Mohammedanern(*) nach Israel und Yad Vashem
    • Mit aFaschisten in eine Gulag-Gedenkstätte
    • …


    Mohammedaner(*) Verehrer vom Juden-Massenmörder Mohammed

  51. #66 Donar von Asgard (12. Jan 2017 00:23)

    #11 LEUKOZYT (11. Jan 2017 22:37)
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1103161716473105&set=p.1103161716473105&type=3&t
    —————————————————–
    **Falls das kein Fake ist, kann man ihm nur viel Erfolg wünschen, davon wagte ich nicht einmal mehr zu träumen, „do it Mazyek do it“.

    _____________________________________________

    Wäre mehr als nur ein wunderbarer, Traum – Traum!

    **Aber leider…Bitte auch das Kleingedruckte beachten…“Satira OhneWorte2015″

    😉

  52. #9 Viper (11. Jan 2017 22:36)

    Sein Vorfahre, dem er seinen Namen (Maurer) verdankt, hat wenigstens etwas gescheites gelernt.

    Lachen gemusst.
    :-))

  53. Mal wieder ein Artikel eines abhängigen Lohnschreibers, der unfreiwillig Dank verdient hat.
    Dank dafür, dass darunter köstliche Kommentare erscheinen konnten (eine Auswahl, habe nicht alle gelesen):

    Chris S.
    und was ist jetzt so empörend ausser der Tatsache, daß sich hier ein Journalist wichtig machen will und Sachen erzählt, die längst bekannt sind?
    Also ganz ehrlich: das, was die Grünen und die SPD speziell nach der letzten Silvesternacht von sich gegeben haben, war deutlich schockierender zumal es auch belegbar ist und nicht nur „überliefert“ wurde.

    Leser c.
    Verstehe ich das richtig? Hier wird die Freundschaft von Rechten zu Israel kritisiert?

    Kalle K.
    Journalisten schreiben, aber muß es immer die Wahrheit sein? Eigentlich müsste man auch die Gegenseite hören. Mir hat einmal ein Journalist gesagt, es sei nicht gut, die Beschuldigten zu Worte kommen zu lassen, denn dann könnte man so manchen Artikel nicht schreiben!

    Gusta C.
    Irgendwelche Hacker haben die Demokraten um Hillary Clinton demaskiert. Die Empörung in der PC-Welt ist noch nicht vorbei.
    Irgendein Journalist „demaskiert“ PI. Wenn jemand die PI Seite kennt, weiß, dass sie per Definitionem politisch inkorrekt sind.
    Nur: PC ist nicht mehr als eine von vielen politischen Ideologien, aber zum unterschied zu anderen mit einem unkorrigierbaren Herrschaftsanspruch. Das ist PI keinesfalls.

    Robert R.
    Da ist ja dem “Undercover-Reporter“ eine wahnsinnige Enthüllung gelungen: Ein AfD-Abgeordneter (Henke) stimmt einem anderen AfD-Politiker (Höcke) in einigen Punkten zu.
    Dafür haben sich die Spesen sicherlich gelohnt.
    Und aufgeflogen ist der Spitzel auf der Studienreise auch noch. Peinlich. Da wundert man sich dann wieder, dass viele Journalisten in diesen Kreisen nicht sehr wohl gelitten sind.

    Uwe S.
    Vielen Dank für den Hinweis zu PI. Nach meiner ersten „Sichtung“ ist der Informationsgehalt sehr vielfälltig im Vergleich zu unserer Presselandschaft.

    Alvaro E.
    Danke für die Werbung! PI-News findet also Beachtung in der hiesigen Mainstream-Presse. Interessant finde ich, dass die vermeintlich „Rechten“ Israel besuchen. Abgeordnete der Linken waren auf der Gaza-Flotilla dabei, die widerrechtlich israelisches Gebiet durchquert hat. Zudem wurde parteiintern bei den Linken das Existenzrecht Israels diskutiert. Das scheint aber in Deutschland völlig in Ordnung zu sein.

    Claudia H.
    Welche politischen Themen wohl die SPD-Politikerin Frau Özogus intern mit ihren Brüdern bespricht. Lachen die sich über das Impulspapier kaputt und dass dieses so einfach von AM abgesegnet wurde.

    CarstenK
    Wo gibt es denn hier journalistisch relevante Informationen? Ich lese hier ein paar Behauptungen dass sich Herr Henkel und ein paar Mitreisende daneben benommen haben.
    Passiert das Mitgliedern und Sympathisanten anderer Parteien nicht?
    Scheine ich anders in Erinnerung zu haben.
    Frage: Gibt es in Deutschland ein „politisch korrektes“ (erlaubtes) Medium, dass ich als Bürger nutzen kann um wenn ich Islamkritisch eingestellt bin?
    Ich habe nämlich das Gefühl, dass jedes entsprechende Medium mittlerweile automatisch „rechts“ oder gar „rechtsradikal“ eingestuft wird (was ist eigentlich aus der GBS geworden?)

    Dieser Kommentator scheint den Ernst der Lage nicht erkannt zu haben:

    Wolfgang M.
    Meine Frau sagt, wenn wir alleine sind und sie meint kein Undercover ist dabei, schweinige Dinge. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich mal sicherheitshalber von ihr distanziere, ich will ja schließlich korrekt sein.

    😀

    „Qualitätsjournalismus“ von WELT

  54. #74 Synkope (12. Jan 2017 00:33)

    Der Maurer könnte ja noch ein paar weitere Undercover Exkursionen unternehmen und dann vergleichen:
    • Mit Muslimen nach Mekka (ups, Muslim only)
    • Mit Mohammedanern(*) nach Israel und Yad Vashem
    • Mit aFaschisten in eine Gulag-Gedenkstätte
    • …


    Mohammedaner(*) Verehrer vom Juden-Massenmörder Mohammed

    Herr Maurer reist mit einer Bibel im Gepäck nach Saudi Arabien. Viel Vergnügen.

  55. #79 Donar von Asgard (12. Jan 2017 01:27)

    Der Wohnt ja gar net weit weg, werde ihm die Tage mal ein Besuch abstatten!

    Wenn das jetzt der kleine Marco liest, fühlt er sich bestimmt „bedroht.“

    🙂

  56. Marco Maurer, ist ein Würstchen, der Erfolg und Annerkennung braucht. Der kleine Tropfen, den er Aufmerksamkeit erzielt hat, wird versickern. Würdet ihr das interessant finden, sein Geschriebenes Wischi-Waschi zu lesen? Ich hab mal so getan, als wenn mich das interessiert. Dann erwartet man etwas spektakuläres. Aber nix da. Keine Story, kein Pep.
    Nazis reisen nach Israel, dass dem das nicht peinlich ist. (Ist es sicher doch)
    Ihr Mitreisenden solltet bei der nächsten Reise: Blondinen- und Homo-Witze erzählen. Dann hätte ein zurückgebliebener Effekthascher noch was, was er seinem Chef zeigen kann: „Herr Lehrer, Herr Lehrer, ich weiß was…“

    Spott täte ihm gut. Seine nächste Reise sollten wir für ihn buchen.

  57. #60 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (11. Jan 2017 23:38)

    [ … ] Kommt endlich mal weg von diesem Quatsch, von dieser linken Umdeutung! [ … ]
    Das elendige Gequatsche von rechts und Nazi habe ich zum Kotzen satt. Wir sind Rechte, und keine Nazis!

    Ich bin nicht einmal „Rechte“. Ich bin heute so und morgen so. Warum sollte ich freiwillig meinen Horizont einschränken lassen? Warum tun Menschen das überhaupt? Warum sind so viele so vernagelt und werfen ebendies den jeweils Andersdenkenden vor? (So wie ich gerade.)

    Warum sollte ich mich meiner angewachsenen Menschenkenntnis berauben lassen, warum also sollte ich so tun, als hätten Mr. Trump oder Mr. Putin auch nur irgend etwas Sympathisches oder sogar Heilbringendes an sich? Weil die AfD es so will? – Mir doch wurscht!

    Für mich sind Rechte samt ihrer ominösen AfD nur die derzeitige dringend notwendige Opposition. Ansonsten bevorzuge ich es auf einfältige Unterteilungen der atemberaubend facettenreichen Menschheit in Linke und Rechte oder in Neger und in Die Erhabene Mitteldeutsche Hochrasse zu unterlassen.

    Damit tu ich mir keinen Zwang an. Im Gegenteil: Gerade diese ideologischen Unterteilungen und Grabenkämpfe finde ich anstrengend. Manchmal macht das Mitmischen (meist auf Seiten der sogenannten Rechten) aber auch Spaß.

    Tischtennis spielen mit einem Chinesen macht aber auch Spaß. Oder abends durch die Stadt ziehen mit meinem riesengroßen amerikanischen Negerkumpel, der alle Blicke auf sich zieht und der seine ganz eigenen Ansichten hat und gewisse Menschengruppen (meistens jedoch garstige Kolleginnen seiner deutschen Ehefrau) gerne via Luftschlag einäschern würde.

    Die Menschen sind wayyy zu kompliziert für PI-News, NEON oder taz. Ihr werdet sie nie verstehen!

    Und dieser Investigativjournalistendarsteller dort oben ist einfach nur ein lauwarmer langweiliger Einheitsbreischreiberling, der sein Fähnchen in den Wind hält und sich auch mit einem Nazi-Deutschland arrangiert und sich dort irgendwie über Wasser gehalten hätte.

    Im Moment ist Herr Wasmitmedien halt irgendwie „linksliberal“, und schafft sich so seine wenig originelle muffige Comfort Zone. Diese Typen sind in der Tat Massenware. Und kriegen darum auch immer einen Job als Redakteur. Gerade als junger unerfahrener aber glattgefönter Chefredakteur mit Verantwortung kann man mit denen nicht viel falsch machen.

    Solche Typen kommen mit jedem Vorgesetzten klar, weil sie sich winden und anpassen können, was ja kein Fehler sein muss. Immerhin schreibt er ohne Pseudonym.

    Wenn er sich als vermeintlicher Dschihadist beim IS einschleuste, um von dort undercover zu berichten, verdiente er unseren Respekt.

    Aber wahrscheinlich recherchiert er viel lieber undercover im Dänischen Bettenlager und installiert dort seine paar mitgebrachten Bettwanzen. – Passt auch besser zu ihm.

  58. Die Grünen und Sozis und Linken leben einfach in einer völlig anderen Welt, in einer Welt, die den realen Steuerzahler dieser Republik vernichten möchte, in einer Welt, die den Gedanken der NWO! gut findet und da hört es auf!
    Ich bin dafür, dass alle hier auf PI deutlich sagen, dass sie Merkels NWO nicht wollen.
    Wir sind nicht viele, aber es gibt uns.

  59. Wenn ein Intelligenter die falsche Sache vertritt, ist das noch schlimmer, als wenn ein Dummkopf für die richtige eintritt.
    Georges Clemenceau

  60. Ich versuche zu provozieren, klar, aber wo bleiben die Stimmen?

    Ich bin AfD Mitglied Nr 69.. , also früh, und habe heute Angst, es offen zu sagen.Ich habe Angst vor der Antifa der SPD / Schwesig und dieser unglaublichen Amadeo Stiftung, die von einer früheren Stasi-Beauftragten geführt wird.

    Das bedeutet doch, dass die Stasi heute auch den Westen infiltriert hat.

  61. Die Verblödung der Linken ist wirklich erschreckend.
    Oben im Kopf von Pi steht doch ganz gross und deutlich :

    „Proamerikanisch · Proisraelisch ·“

    Was gibt es denn dann noch Empörendes zu entdecken, weil die Pi´ler
    positiv zu Israel eingestellt sind ?
    HerrAllah noch mal, ist denn jetzt das einfache Lesen simpelster Überschriften für diejenigen, die sich vor längerem Journalisten nannten, auch schon zu viel ?

  62. Heute die wunderbare just-in-time Eröffnung der ‚Philharmonischen‘ an der Elbmündung mit Funzel und Gaukel. Philharmonie schöön…, die anwesenden Grusel- Politnixxs eher nicht.

    Natürlich waren sie alle wieder da, angefangen von ‚Islam-gehört-zu-Deutschland- Wulff‘, über Musikliebhaber Döpfner, die Schöneberger, Intentanten, auch infantile Onkels u. Tanten und andere wichtige, und unwichtige Wichte. Nicht zu vergessen die Protagonisten des jüngsten deutschen Katastrophenszenarios, der Kanzlergatte nebst seiner Murkelina, dazu Gauki, Greti und Pleti… ich will sie nicht alle aufzählen…

    http://tinyurl.com/zfltxy7

    https://www.youtube.com/watch?v=So8F3QToniI

    es würde mich nicht weiter wundern, wenn Merkels Wagneriana-Mania ein frei erfundenes Steckenpferd einer Möchtegern-Musikliebhaberin ist.

  63. Unglaublich was für eine elende Hetze hier von Seiten der Main-Stream-Medien und Öffentlich-Rechtlichen gegenüber andersdenkender Menschen betrieben wird.
    Aktuell mußte ich grad lesen, dass die MdB Sasika Esken (SPD) sich echauffiert hat das auf Breitbart Direktwerbung von AirBerlin angezeigt wurde. Sie bezeichnete Breitbart auf Twitter als „NeoNazi“ Seite.

    Zudem mußte ich auf dem Profil von Esken lesen, daß sie quasi ein Projekt mit unterstüzt was sich „Schmalbart“ nennt und sich in der Startphase befindet.
    Es steht also noch viel mehr Hetzte und FakeNews bevor.

    Auf Schmalbart stehen schon sortiert ihre Auflistungen für Ziele, geplante Aktionen und Verbreitungsfelder sowie Personalanforderungen.
    Am Ende mußte ich folgendes lesen:

    „Testbetrieb ab 1. Februar, kleine Flamme, mit dem Übungsobjekt KOPP Online. ?“

    Macht euch auf was gefasst, die starten wie zu lesen am 1. Februar und ein Opfer haben sie sich schon rausgepickt.

    Jetzt wird mir erst richtig bewusst, wir befinden uns längst schon im Krieg. Im Medienkrieg, bei so was kann doch schon nicht mehr von leichter Beeinflussung gesprochen werden.
    Alles was nicht links-grün ist, ist wohl NAZI.
    Mir wird schlecht! Habe echt sorgen wie das bis zum 24. September noch werden soll.

    Gibt es hier nicht Menschen, Mods die sich die Sache bitte mal anschauen könnten, ich glaube das wird eine richtig üble Sache bei Schmalbart. Habe die Vermutung mit Hilfe der ÖR und der MSM werden sie Schmalbart als wahre Informationsquelle in einfacher Sprache den Menschen in Deutschland verkaufen.
    Die machen ja keinen Hehl daraus, dass sie ja einem möglichen Breitbart-Deutsch Ableger den Nährboden entziehen wollen.

    Ich danke euch, wäre schön zu hören, ob ich mit meinen Vermutungen und Gedanken richtig liege. Gute Nacht.

  64. die WELT berichtete auch darüber..
    Darunter gab es 273 Leserkommentare,die es in sich hatten und für PI-Stellung bezogen..
    Einer der Welt-Leser schrieb z.B.:
    „Ich finde PI ganz toll..Wo liegt das Problem?

    Die Menschen lassen sich nicht mehr für dumm verkaufen und das ist gut so..

    Manche schrieben sogar:Ich kannte PI noch nicht…Danke für die Info..Ich werde dort mal vorbei schauen…
    Fazit:Die Lügenpressemacht doch unabsichtlich Werbung für PI und das ist doch gut so,oder??

    Mod: So ist es. Und die Menschen haben es eben zunehmend satt sich von den linken Volkserziehern am Nasenring spazieren führen zu lassen. Gut so.

  65. #MarcoMaurerJournalist ist der größte, investigativste und mutigste Journalist aller Zeiten. #MarcoMaurer ist der #MarcoMaurerSuperheld , er macht Lahme sehend und Blinde gehend. Und er feuchtet das Höschen so mancher -um mit #AkifPirincci zu sprechen- 21jährigen Kunststudentin, durch seinen Mut („mindestens 2 waren gewaltbereit“) und seine Steherqualitäten („ich bin hart im Nehmen“).

    Das ist das Holz, aus dem Neon seine Helden schnitzt!

    Danke, #MarcoMaurerJournalist, der Journalist Marco Maurer ist für mich der größte…. -zensiert vom rrrächten Portal-

    😀

    #HeilMerkel
    #HeilBunt
    #DankeMerkel

    PS DANKE, #MarcoMaurerJouranlist , dass du so viel Werbung für PI-News machst. Einer muss es ja machen, und du hast dich geopfert. Das ist schön. Das ist mutig. Das tut uns allen hier gut, bringt neue Leser und neue Kommentatoren. Manche davon sogar mit Messer zum Bier-öffnen. du #SuperheldMarcoMaurer , du
    #MarcoMaurerJournalist – der größte von allen!

    Liebe Mitkommentatoren, es macht sehr viel Spaß, die belustigenden Kommentare von euch zu lesen. Danke dafür!

    #19 nicht die mama (11. Jan 2017 22:42)

    *Newsflash*

    Enthüllungsjournaille Marco Maurer lässt sich gerade einen Fusselbart wachsen um bei der nächsten Hadsch Rechtsrumläufer zu enttarnen.

    😀 😀 😀

    und

    54 seegurke (11. Jan 2017 23:27)

    Bei seinen herausragenden Undercover-Qualitäten sollte Hr.Maurer sich unbedingt dem Verfassungsschutz andienen.Es wäre jammerschade,ein solches Talent brachliegen zu lassen.

    😀 😀 😀

  66. Eines ist aber richtig übel, und das mich richtig wütend: Dass er es wagt, sein Mütchen zu kühlen und einfach so behauptet, dass hier „Holocaustleugner“ eine wichtige Rolle hier spielen würden – das allerdings ist verleumderisch und eine ganz linke (sic) Nummer.

    Allein dafür verdient er schon eine Menge echter Verachtung. Aber was erwarten wir von einem Lügenpressenschreiber, der um ein klein wenig Bedeutung kämpft.

    Armes Würstchen, in meinen Augen. Er instrumentalisiert das jüdische Trauma, das historische Menschheitsverbreche in deutschem Namen, um klein-klein uns eins Auszuwischen.

    Ich VERACHTE DICH dafür, #MarcoMaurerJournalist !

  67. Jetzt mal ernsthaft: Was gibt es an den Zahlen der Holcaustopfer zu relativieren und wer wie viel , wann umgebracht hat? Das ist absolut bescheuerter, kontraproduktiver Mist! Es ist geschehen und war grundlegend falsch. Vor allem: Viele der immer (irgendwie anonymisierend) genannten Juden, waren Deutsche mit jüdischem Glauben. Das waren Kollegen, Nachbarn, Bekannte, die unter uns gelebt haben und über Nacht zu rechtlosem Freiwild wurden. Viele dieser Ermordeten warennz.B. noch im ersten Weltkrieg Offiziere in der kaiserlichen Armee und haben ihre Gesundheit und Leben für das Land riskiert, das sie später umbrachte. Also soll mir hier keiner mit Relativierungen kommen. Ich lese schon länger PI und teile etliche Meinungen, aber da hört bei mir der Spaß auf.

  68. Ich für meinen Teil bin dankbar für solche Journalisten, denn wenn ich vor über einem Jahr nicht einen Artikel in der Welt gelesen hätte, in welchem PI heftig kritisiert wurde, wäre ich niemals auf diesen Blog und das Forum hier gestoßen ? Seitdem weiß ich, dass ich nicht allein unter linksindoktrinierten Gutmenschen bin. Und wer weiß, bestimmt haben auch jetzt viele Welt – Leser aus Interesse mal hereingeschaut und erkennen, dass es hier – im Gegensatz zur Darstellung in dem Artikel – gut informierte und kritische Menschen gibt, die dem Asylirrsin am liebsten ein Ende machen würden. Also, herzlichen Dank für die Gratiswerbung!

  69. Hatte den Artikel auch gelesen. Aber im Prinzip als das was er ist empfunden: Müll. Allein der Gedanke, das Nazis nach Israel fahren, ist krude.

    Was aber den angeblichen Antisemitismus der Linken betrifft, kann ich dem Artikelschreiber hier nicht zu stimmen.

    Sicher, Marx als Jude hasste das Judentum. Engels sah es komplett anders:

    … außerdem verdanken wir den Juden viel zuviel. Von Heine und Börne zu schweigen, war Marx von stockjüdischem Blut; Lassalle war Jude. Viele unserer besten Leute sind Juden. Mein Freund Victor Adler, der jetzt seine Hingebung für die Sache des Proletariats im Gefängnis in Wien abbüßt, Eduard Bernstein, der Redakteur des Londoner „Sozialdemokrat“, Paul Singer, einer unserer besten Reichstagsmänner – Leute, auf deren Freundschaft ich stolz bin, und alles Juden! Bin ich doch selbst von der „Gartenlaube“ zum Juden gemacht worden, und allerdings, wenn ich wählen müßte, dann lieber Jude als „Herr von“!

    Der Antisemitismus ist das Merkzeichen einer zurückgebliebenen Kultur.

    Friedrich Engels

    Sicher stimmt es, das das was nach der 68er Bewegung links genannt wird, durchwegs antisemitisch eingestellt ist. Was meiner Meinung nach daran liegt, das die geistigen Führer und Philosophen als ehemals führende Ideologen des Naziregimes ihre Schuldkomplexe kompensiert haben. Zumindest haben sie es versucht.

    Der Kommunismus vor 45 war pro deutsch, patriotisch. In der DDR wurde dies ebenfalls so gelehrt..Was uns zeigt, das Gauck und Merkel keine Kommunisten sind…sie setzen den Morgenthau, Kaufmann Plan um.

  70. Vier Wahlen stehen in diesem Jahr an – im Saarland, in Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und im Bund.
    Hier kommentieren ist gut, noch besser ist die Artikel mit euren Kommentaren weiter zu versenden mit dem Vermerk: Weiterverbreiten! E-Mail Adressen findet ihr in Mitarbeiterlisten, Vereinen usw. So ist es möglich die Lügen- Vertuschungs- Manipulationspresse auszuhebeln.

  71. #90 D0N34E2I (12. Jan 2017 03:49)

    Ohohoh! demonstriert die SPD da die Nähe zum Anti-Semitismus?

    „Schmalbart“ als sprachliche Persiflage des jüdischen Hintergrundes des amerikanischen Herren?

    (WIR brauchen hier nicht politisch-korrekt zu sein- ist natürlich albern. In Wirklichkeit liegt bei den Alt-Parteien unglaubliche Dummheit und Ungebildetheit vor. Und die SPD demonstriert das wieder mal herrlich.)

    Und „Saskia Esken“- übrigens mal youtuben- passt vom Typ her wundervoll zum Sympathieträger Ralle Stegner.

  72. Ich frag mich gerade ob der mitgereist ist um seine nächste undercove Altion zu planen?
    Traumatisierter von Gewaltbedrohter Journalist mit Traumatisierten Flüchtlingen bei der Teauatherapie auf der Kölner Domplatte

  73. Hausaufgabe

    Finden Sie eine Parallele zu dieser Fabel im öffentlichen Leben in Deutschland des Jahres 2017:

    https://www.welt.de/politik/video161100902/Woelfe-sorgen-in-Niedersachsen-fuer-Aufruhr.html

    Wölfe sorgen in Niedersachsen für Aufruhr

    Stand: 06:47 Uhr | Dauer 96 Sekunden

    Weidetierhalter haben in Niedersachsen gegen Wölfe protestiert. Sie fordern mehr Schutz für ihre Tiere. Wölfe stehen aber unter Naturschutz, sie zu schießen ist deswegen nur in Ausnahmefällen möglich.

  74. #90 D0N34E2I (12. Jan 2017 03:49)
    Unglaublich was für eine elende Hetze hier von Seiten der Main-Stream-Medien und Öffentlich-Rechtlichen gegenüber andersdenkender Menschen betrieben wird.

    Ich habe vor wenigen Tagen Breitbart gegoogelt
    Unglaublich was die Medien und ÖR Fernsehen so von sich gaben

    Sie es aber positiv
    Als die AFD bei 2 oder 3 % am Boden lag wurde es still um die AFD
    Mit jedem % Punkt mehr wurde der Ton rauher
    Ähnlich war es bei Trump
    Erst wurde er belächelt, danach wurden die immer aggresiever bis gestern dann die Medien die sich über Fake News aufregen berichtet Trump wird von Russland mit Sexfilmen erpresst wo es um Urin Sex Spiele geht

    Ich seh das Level der Verleumdung immer gleich mit dem Level der Panik

  75. OT

    ALGERIER (34) FESTGENOMMEN
    Mädchen (13) lockt Grapscher in Falle

    Wolfsburg – Es war der Horror, was Schülerin Lisa (13, Name geändert) am Hauptbahnhof in Wolfsburg (Niedersachsen) erlebte. Als sie draußen auf zwei Freundinnen wartete, kam plötzlich ein zwei Meter großer Mann, packte ihre Hand, zog sie in eine dunkle Ecke.

    „Er hat mir den Mund zugehalten, auf Englisch gesagt, dass ich leise sein soll“, erzählt Lisa. In einer Ecke soll er versucht haben, sie zu küssen und zu begrapschen.

    http://www.bild.de/news/inland/sexualstraftat/maedchen-13-lockt-grapscher-in-falle-49735626.bild.html, Bild, 11.01.2017 – 21:27 Uhr

  76. Was ist das denn für ein „Journalist“? Der sieht eher danach aus, als würd er jeden Tag den Bückling für den Imam der nächsten Islamisten-Moschee machen.

  77. Der Typ wäre auch besser Molkereifachmann geblieben oder hätte noch einen LPG-Melker draufgesattelt. Dann hätte er auch besser seine muslimischen Freunde fachmännisch melken können.

  78. @PI – Jetzt gebt doch endlich zu das dies eine „Mossadanwerbeaktion“ zur Beseitigung der Ordnung in Deutschland war. Der Herr Maurer hat euch enttarnt…
    😉 /ironie off

    dsFw

  79. Obama und sonstige Dumpfbacken stellen sich ja ganz offensichtlich auf den Standpunkt, dass von Siedlungen im allgemeinen eine grössere Gefahr ausgeht als von Raketen, die auf Siedlungen gerichtet werden.
    Hinzu kommt ja auch, dass er uA gefolgt von den deutschen Lügenmedien der Auffassung ist, dass Israelis angeblich nichts im sogenannten „Land der sogenannten Palästinenser“ verlohren haben.

    Israelis sind doch diejenigen, die Jahrhunderte vor dem Islam, vor dem Kommunismus und vor einem fehlgeleiteten Nationalismus geflohen sind, weil sie dort um ihr Leben zu fürchten hatten. Also gingen sie nach Israel um dort zu leben und zu arbeiten und vor allem um dort zu bleiben und sich eine Zukunft in Freiheit und in Sicherheit aufzubauen.

    Ein und die selben Obamas und Lügenmedien loben Merkel für ihre Umvlokungspolitik, bzw verteufeln Bürger die sich gegen eine hemmungslose Flutung Deutschlands und Europas mit nicht Einreiseberechtigten zur Wehr setzen.

    Die Lügenrhetorik nennt es bei uns eine vielfältige Buntheit was bei der UN zum Siedlungsverbot für Israelis in Israel führte!!!

    Ja was nun? Ihr grenzenlosen Dumpfbacken!!!

  80. #108 Eurabier (12. Jan 2017 07:35)

    Der Wolf lebte auch schon länger hier und wurde von einem später kommenden ausgerottet. Darauf schließe ich, daß der Wolf hier hin gehört, im Gegensatz zu anderen Eindringlingen. Außerdem erfüllt er in der Natur eine wichtige Rolle und dürfte weniger Menschen auf dem Gewissen haben als Merkels Gäste.

  81. Leider ist auch in Israel selbst die „Israelkritik“ unter linken Israelis in Mode. Meist sind es sehr junge Menschen, die sich gar nicht bewusst zu sein scheinen, dass sie längst ausgelöscht worden wären, wenn Polizei, bewaffnete Mitbürger, Geheimdienst und Armee nicht ihr Überleben tagtäglich sichern würden. Es ist ein fataler Irrtum, anzunehmen, dass Idiotien wie „Frieden gegen Land“ etc. irgendwas verändern oder verbessern würden. Das erklärte Ziel der Muslime ist, Christen und Juden zu vernichten. Das sagen sie, das schreiben sie, das meinen sie. Solidarität mit Israel, diesem winzig kleinen und tödlich bedrohten Land ist für jeden anständigen Menschen selbstverständlich, oder sollte es sein. Eine der abgeschmacktesten Statements der „Israelkritiker“ ist, Israel wäre ncihts ohne „die Hilfe“ der USA. Aha, was meinen die? Dort hat noch kein einziger GI mitgeholfen. Waffen? Aha. Waffen alleine gewinnen keinen Verteidigungs(!)krieg. Da müssen auch noch fähige und mutige Menschen die Waffen bedienen können. Und hoffentlich laufen die europäischen Juden nicht wieder in die tödliche Falle: Merkel hat ihre Mörder eingeladen. Ob Eichmann oder Abdullah, gehupft wie gestorben. Bitte geht, solange ihr noch könnt.

  82. Marco Maurer – auch so ein Journalist, der Journalismus mit Selbsttherapie verwechselt.

    Hier ein seitenlanger Selbstheilungsversuch von Marco Maurer in der ZEIT, wo er in einer endlosen „Ich-ich-ich-Arie“ darüber jammert, dass er als Kind nur eine Hauptschul-Empfehlung erhielt und behauptet, das hätte daran gelegen, dass er „Arbeiterkind“ gewesen sei (was nicht mal stimmt, denn er selbst erwähnt, dass seine Eltern Handwerker bzw. Facharbeiter sind). Dass er mit lauter „Dreien“ im Zeugnis nun mal nicht aufs Gymnasium gehen konnte, ist für ihn unverständlich. Wer sich die achtseitige Jammer-Arie reinziehen möchte:

    http://www.zeit.de/2013/05/Arbeiterkind-Schulsystem-Aufstieg

    Also ich habe ja von Geburt an eine Behinderung und hatte während meiner Schulzeit ganz andere Probleme als das hier, und wenn ich wegen jedem Fliegenschiss in der Schule so eine Jammer-Arie wie Maurer abgesondert hätte, dann hätte ich mich gleich auf dem Dachboden aufhängen können. Da fehlt mir wirklich jegliches Verständnis. Zu so jemandem wie Maurer kann ich nur sagen: Geh heulen oder tausch auch nur mal einen einzigen Tag mit mir oder Leuten, die es noch deutlich krasser erwischt hat.

    Das zeigt aber auch mal wieder, was heute so als Journalismus durchgeht: Leute mit Ego-Problemen, denen jegliche Distanz zum Sachverhalt abhanden gekommen ist und die jedes Thema, das sie bearbeiten als eine Bühne zur Selbstdarstellerei, Prestigeerhöhung und Selbstheilung benutzen.

  83. #104 RechtsGut (12. Jan 2017 07:24)

    Das Pikante ist, jegliche Zweifel an der offiziellen Version beim Thema Holocaust sind ja für Moslems ein äußerst schmackhaftes Thema. Sollte sich je bewahrheiten, daß doch nicht alles bis zur letzten Opferzahl stimmt, könnte die Bredouille noch viel größer werden als jetzt schon.

  84. #54 seegurke (11. Jan 2017 23:27)

    „Bei seinen herausragenden Undercover-Qualitäten sollte Hr.Maurer sich unbedingt dem Verfassungsschutz andienen.“

    Unwahrscheinlich, daß das noch nötig ist.

  85. Marco Maurer
    Physionomie sagt oft mehr als tausend Worte…

    #108 Eurabier

    Lach :))

    Wölfe zerstören auch meine Zukunft!

    Wann begreifen die es endlich, dass wir hier keine Wölfe wollen

    Auch ich bin gegen die Wölfe, weil ich in Ruhe spazieren gehen möchte!

    Der Wolf denkt, das ist ein Selbstbedienungsladen wo man nicht mehr bezahlen muss…

    Schaf mein Name, angenehm!
    🙂

  86. Ein offensichtlich lachhafter Denuntiantenanfänger , der keine Mißstände (wie G.Wallraff) aufgedeckt, sondern unter dem journalistischen Deckmantel vorurteilsgeladen versucht hat, u.a. die etablierte Verteufelung konservativer Auffassungen zu stützen oder sogar zu verstärken.

    Es kann nicht ausgeschlossen werden, daß da jemand den großen Wunsch hegt, endlich in einer Stiftung festangestellt zu sein, in der
    Denuntiantenprofis mit Stasiqualifikation einem Rechtsstaat(?) zuarbeiten.

    Ein erster Schritt in Richtung Bewerbung wäre somit gemacht…

  87. Über Nulpen wie dem Maurer könnte man an sich lachen, würden solcherlei Gestalten nicht mit ihrer Spitzelei an der Zeröung der Gesellschaft mitwirken.

    Es sollte mit diesem Fall auch dem letzten potentiellen Teilnehmer einer nicht ganz systemkonformen Veranstaltung klar geworden sein, daß „Feind hört mit!“ immer und überall gilt, ob nun bei einem Pegida-Spaziergang, einem politischen Stammtisch oder eben bei einer Leserreise:

    Irgendeiner von der Journaille oder vom Regimeschutz wird meist dabei sein.
    Wobei ich mir da auch Personalunion gut vorstellen kann.

  88. Reiseleiterin leah:
    „In jeder Gruppe gibt es einen oder zwei Idioten.“
    Sie wollte aus Höflichkeit den Namen des Idioten nicht nennen: Marco Maurer…

  89. Gott sei Dank wurden jetzt den Nazis die Masken runtergerissen.
    Dank einem Journalismus á la Wallraff.

    Wie krank müssen diese Linksvögel im Auftrag des Stern sein? Total krank.
    Hat der sog. Reporter gehofft, jetzt die Umsturzpläne der Rechten zu erfahren oder was.
    Der Typ tut sich das auch noch unter Schmerzen an (musste sich ja extrem verstellen).
    Eigentlich müsste er den ganzen Tag Schmerzen im Hirn haben – sofern vorhanden.
    Einfach löschen. Am Besten total.

  90. #68 Placker (12. Jan 2017 00:09)

    >> So ganz unschuldig würde ich diese Fr.Knobloch nicht einstufen.
    Auch sie lebt von unserem Schuldkomplex.

    Was hat sie denn genau von Ihrem Schuldkomplex?
    Wie viel?

    >> Auch müßte einmal die Rolle ihres Sohnes als Vorstandmistglied der Hypo-Real-Estate (HRE) geklärt werden, die wir mit über 80 Mio. Euro retten mußten.

    Bitte nicht hinein phantasieren!
    Bernd Knobloch war niemals Vorstandmistglied der Hypo-Real-Estate. Er saß dort im Aufsichtsrat ein halbes Jahr lang, aber bereits NACH dieser Katastrophe.

    Ich sehe übrigens Frau Knobloch auch ziemlich kritisch, bitte aber die Kirche im Dorf lassen.

  91. (Lach) Ich bin doch auch ein „Nazi“… – (N/icht a/n Z/uwanderung i/nterissiert)
    Ohne PI würde ich den Rechner fast garnicht mehr anmachen!! Ihr seid SPIIIITZE!!!!

  92. Viel interessanter ist doch, was alles nicht im Artikel steht:

    – niemand in der Gruppe hat am Existenzrecht Israels gezweifelt
    – niemand hat behauptet, dass Israel ein Apartheitsstaat sei
    – niemand wollte israelische Produkte boykottieren
    – niemand hat den Siedlern die ganze Schuld gegeben
    – niemand hat die Elitesoldaten der Antiterroreinheit „Kindermörder“ genannt
    – keiner hat sich maßlos besoffen
    – die Gruppe hat nirgendwo außer bei Marko einen schlechten Eindruck hinterlassen

    Irgendwie schein der Marko eine tolle Reise ganz verpasst zu haben!

  93. #68 Placker; Da hast du wohl 3Nuller unterschlagen.
    80Mio zahlt ja fast schon Berlin aus der Portokasse. Unabhängig von Knoblauch in der Chefetage.
    Wimre warens insgesamt sogar über 100Mrd. Da wurde ja mehrfach Geld nachgeschossen.
    Und dann die Clinton Altlasten (Fanny und Freddy) mit 200Mrd aufwärts.

    Und wegen Holocaust, selbst auf der offiziellen Seite der bpb kommt man nur auf 5,3Mio. Wobei ich die Zahlen von Russland und besonders Polen extrem zweifelhaft finde. In Polen sollen von 3,4Mio Juden 3 Mio umgebracht worden sein. Seltsam, weil
    auf einer anderen Seite hab ich nur eine jüdische Gesamtbevölkerung von 2,5 mio gefunden. Ausserdem sind in praktisch allen anderen Ländern inklusive Deutschland höchstens 1/3 der Juden umgebracht worden. Warum dann in Polen praktisch alle?
    Deswegen glaube ich die immer wieder vorgebrachten 6 Mio nicht.

  94. #134 uli12us (12. Jan 2017 20:58)

    In Polen sollen von 3,4Mio Juden 3 Mio umgebracht worden sein. Seltsam, weil
    auf einer anderen Seite hab ich nur eine jüdische Gesamtbevölkerung von 2,5 mio gefunden. Ausserdem sind in praktisch allen anderen Ländern inklusive Deutschland höchstens 1/3 der Juden umgebracht worden. Warum dann in Polen praktisch alle?
    Deswegen glaube ich die immer wieder vorgebrachten 6 Mio nicht.

    ##########################

    Weil Sie keine Ahnung haben, kann es sein?
    Haben Sie nie gehört dass alle europäische Juden zunächst nach Auschwitz u.a. Todeslager in Polen und Tschechei transportiert wurden bevor sie umgebracht wurden?
    In Deutschlans selbst gab es nur „einfache“ KZ, keine Vernichtungslager.

  95. Für eine so kleine Reise aber ein riesiges Medienecho. Glückwunsch, PI

    Die Ha’aretz gehört übrigends den Kölner Presse-Oligarchen DuMont.

  96. #137 Karl Brenner (13. Jan 2017 15:21)

    Die Ha’aretz gehört übrigends den Kölner Presse-Oligarchen DuMont.

    ############

    Nur zum Teil. Aber genauso stinkig.

Comments are closed.