Der Bischof von Regensburg, Dr. Rudolf Voderholzer, hat im Rahmen einer Vesper im Regensburger Dom St. Peter am 29. Januar anlässlich des vierten Jahrestages seiner Bischofsweihe indirekt Islamkritiker in Schutz genommen. Er verwies darauf, dass man nicht allen, die sich Sorgen um unsere abendländisch-christliche Kultur machten, von vorneherein alle möglichen pathologischen Phobien unterstellen dürfe.

Wörtlich sagte Voderholzer:

[Man sollte] nicht allen, die sich Sorgen machen um unsere abendländische-christliche Kultur, von vorneherein alle möglichen pathologischen Phobien unterstellen. Gewiss, das Abendland ist keine statische Größe. Es ist gewachsen, hat viele Einflüsse und Kulturen aufgenommen und integriert. Aber das Abendland ist auch nicht einfach die Summe oder bloße Addition von unterschiedlichen Kulturen, sondern diese verschiedenen Einflüsse sind doch christlich transformiert. Unser Festkalender, das Zeitempfinden überhaupt, die Kunst, ob darstellend, Musik oder Literatur, die grundsätzliche Unterscheidung von weltlichem und geistlichem Bereich; auch das Phänomen Aufklärung ist letztlich ohne die schon in der Heiligen Schrift selbst bezeugten Aufklärungs- und Entdivinisierungskonzepte (etwa im Bereich der Schöpfungstheologie) nicht zu denken, wenn auch die Kirche sich hin und wieder gerade hier als Bremser gezeigt hat.

Die Welt in der wir leben, ist zutiefst durchdrungen von christlichen Glaubensvorstellungen und den daraus resultierenden Werten. Und die sind unser aller Sorge wahrlich wert.

Der Islam nun freilich, so viel Realismus müssen wir aufbringen, ist eine postchristliche Erscheinung, die mit dem Anspruch auftritt, die Kerngehalte des Christentums zu negieren: Den Glauben an den dreifaltigen Gott, die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus und sein Erlösungswerk am Kreuz. Nur wer seinen eigenen Glauben entweder nicht kennt oder nicht ernst nimmt, kann hier eine weit reichende Integration des Islam als Islam für möglich halten. […]

Die ganze Rede im Audioformat kann hier nachgehört werden, der geschriebene Wortlaut findet sich hier.

Kontakt:

Rudolf Voderholzer, Bischof von Regensburg
Niedermünstergasse 1?
93047 Regensburg
Tel.: +49 941 597-1401?
Fax: +49 941 597-1400?
E-Mail: info@bistum-regensburg.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

146 KOMMENTARE

  1. es wird nicht lange gehen bis die notwendigen luftpumpen loslegen um diesem Nestbeschmutzer ordentlich gegenwind zu verpassen und seinen Rücktritt, bzw. seine Abberuftung zu fordern.

    Ein paar investigative linke Journalisten sind sicherlich schon auf der Suche nach dem Dreck am Stecken dieses Bischofs um die Schlammschlacht beginnen zu können

  2. Doch. Wir, das Abendland sind eine statische Größe. Ich will zumindest, daß es diese auch bleibt. Mit all seiner Vielfalt, gewachsen aus germanischer Tradition, römischer Kultur, christlichem Glauben, jüdischem Einfluß, der Aufklärung und des Preußentums; den Erfahrungen aus Kriegen und Diktaturen. Alles das sind WIR.

    Der Islam gehört dazu nicht und hat hier niemals etwas zu suchen!!!

  3. Ich kann nur hoffen, dass mehr und mehr der christlichen Schläfer aufwachen und zu dieser Erkenntnis kommen.

    Wenn ich Allah mit Jesus Christus vergleiche, dann fällt auf,

    -dass Jesus keine Tötungsgebote aussprach,
    -dass er keine Intoleranz verbreitete,
    -dass er keine Gebote zur Unterdrückung von Frauen predigte.

    „Darum sehe ich es als nützlich und notwendig an, dieses Büchlein (Koran) zu verdeutschen, dass doch bei uns Deutschen auch erkannt werde, was für ein schändlicher Glaube des Muhammads Glaube ist, damit wir gestärkt werden in unserem christlichen Glauben.“ (Luther)

    Jeder, der nur wenige Suren im Koran gelesen hat, erkennt, dass der Islam eine Ideologie ist, die wir nicht umhin kommen werden vollständig zu verbieten.

  4. Wie wahr:

    Der Islam nun freilich, so viel Realismus müssen wir aufbringen, ist eine postchristliche Erscheinung, die mit dem Anspruch auftritt, die Kerngehalte des Christentums zu negieren: Den Glauben an den dreifaltigen Gott, die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus und sein Erlösungswerk am Kreuz. Nur wer seinen eigenen Glauben entweder nicht kennt oder nicht ernst nimmt, kann hier eine weit reichende Integration des Islam als Islam für möglich halten. […]

    Das ist im Grunde die Quintessenz des christlichen Glaubens auf den Punkt gebracht, die die – dieser im Grunde einfachen Wahrheit deutlich widersprechenden – Einlassungen der Herren „Bischöfe“ von einer „Qualität“ des Herrn Marx, aber auch eines Bedfort-Strohm, Rekowski oder auch der Ex-„Bischöfin“ Frau Käsmann von der EKD der Irrlehre überführt sowie das, was diese Leute als „Glauben“ vermitteln, als eine durch Werkgerechtigkeit übertünchte Leere und damit scheinchristlich-moralisierende, im Kern jedoch heidnische Gottlosigkeit, mit ein paar Sprenkeln aus der Bergpredigt und anderen passend „gedeuteten“ Bibelstellen versehen, entlarvt.

  5. Sind die denn verrückt geworden? Erst die Evangelen jetzt die Katholen oder andersrum, egal, sind alle gleich irre.
    Würde ihr Gründer Jesus heute wiederkehren, er würde sie – wie damals – aus ihren „Tempeln peitschen“!

  6. Die mohammedanischen Primitivhorden sollen sich einfach nur zurück in ihre Länder verziehen, dort können die wegen mir ihren archaischen Götzenkult ausleben und sich mit der eigenen Verwandtschaft paaren und vermehren wie die lustig sind.

    Ende der Durchsage.

  7. Wenn die Schlafenden im Abendland nicht ganz schnell aufwachen, wird’s Abendland zum Morgenland.

  8. Die Welt in der wir leben, ist zutiefst durchdrungen von christlichen Glaubensvorstellungen und den daraus resultierenden Werten. Und die sind unser aller Sorge wahrlich wert.
    ————————————————-
    Weiß man schon, was der sog. Kardinal Marx und der EKD-Häuptling Bedford-Strohm dazu sagen 🙂 Immerhin waren sie so in ihren christlichen Glauben vertieft, dass sie bereitwillig und ohne jede christliche Not beim Besuch einer Moschee ihre Brustkreuze abnahmen, um dem atavistischen Islam zu huldigen. Mit diesem Verhalten haben sie den Stellenwert ihrer eigenen Religion um Lichtjahre entfernt verschoben – ihr eigener Glaube wurde somit dem Islam zum Fraß vorgeworfen!

  9. Man sollte] nicht allen, die sich Sorgen machen um unsere abendländische-christliche Kultur, von vorneherein alle möglichen pathologischen Phobien unterstellen.

    Sorgen habe wir vor Allem um unsere Sicherheit, Freiheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und unserem bescheidenen, erarbeiteten Wohlstand.

  10. #8 Mork vom Ork (31. Jan 2017 11:05)
    Wenn die Schlafenden im Abendland nicht ganz schnell aufwachen, wird’s Abendland zum Morgenland.

    Diese Metamorphose ist doch längst im vollen Gange.
    Man erkennt das am immer dreisteren Auftreten sämtlicher mohammedanischer Dauergäste und ihrer immer unverschämteren Forderungen.
    Schlimmer als das ist da hündische Kuschen derjenigen, die eigentlich gewählt wurden, um uns exakt davor zu bewahren.

  11. #4 Wnn (31. Jan 2017 10:57)

    Eine deutsche Koranfassung (Taschenbuchausgabe von Reclam) gibt’s von mir als Beigabe zu Geburtstagsgeschenken, etc. mit Hinweisen auf bestimmte Verse.

    Da ist dem Einen oder Anderen schon das Licht aufgegangen. I.d.R. bekommen das auch die Gäste mit. Nur vereinzelt gibt es typisch linksblöden Widerspruch (falsche Übersetzung, usw.), meistens von strunzbunten Quakhennen ohne Verstand, die aber in Sekundenschnelle zerlegt werden.

  12. #14 Der boese Wolf (31. Jan 2017 11:19)
    #4 Wnn (31. Jan 2017 10:57)

    Eine deutsche Koranfassung (Taschenbuchausgabe von Reclam) gibt’s von mir als Beigabe zu Geburtstagsgeschenken, etc. mit Hinweisen auf bestimmte Verse.

    Da ist dem Einen oder Anderen schon das Licht aufgegangen. I.d.R. bekommen das auch die Gäste mit. Nur vereinzelt gibt es typisch linksblöden Widerspruch (falsche Übersetzung, usw.), meistens von strunzbunten Quakhennen ohne Verstand, die aber in Sekundenschnelle zerlegt werden.

    Sehr gut, mache ich ebenso, auch mit vielen anderen Büchern. Sabatina James kommt am besten an und öffnet Augen. Und per Mail weise ich immer auf diese Seite hin:

    http://www.shopart.com/koran/

  13. #17 Patriot6 (31. Jan 2017 11:20)

    Teile der AfD suchen den Schulterschluss mit Rechtsextrement

    Hehe, Nazis sind und waren links.

    Übrigens, wenn es keine Nazis gibt, erfindet man welche.

  14. #17 Patriot6 (31. Jan 2017 11:20)
    heut um 21.45 uhr Report Mainz:

    Höcke und die Nazis
    Teile der AfD suchen den Schulterschluss mit Rechtsextremen

    http://www.swr.de/report/-/id=13839326/4p15ri/

    *GÄHN*

    Ja, schon klar.
    Gehen die Argumente und die Textbausteine aus, kommt immer was mit Nazi.
    Das zieht immer. Und vor allem schockiert es ja so ……… ….schnarch

  15. #19 Wnn (31. Jan 2017 11:23)

    Eine Zeit lang habe ich „Hurra, wir kapitulieren“ von Broder verschenkt. Das zu lesen lohnt sich, aber ich befürchte, in den meisten Fällen wandert das Werk ungelesen ins Regal. Bei Koranversen kann man schön auf die Nummer hinweisen und die zwei, drei Zeilen sind im nu ad hoc gelesen. Häufig gibt’s dann die Maulsperre, manchmal Entsetzen.

  16. Die Grenzen sind nicht nur die staatlichen. Diese sind notwendig, um eine innere Ordnung und einen Rechtsrahmen für ein Territorium zu sichern

    Genauso wichtig sind aber auch kulturelle und ideologische Grenzen.
    Kindergärten, die Weihnachten nicht mehr feiern, Gemeinden, die auf St. Martinsumzüge verzichten, Vereine, die Karneval absagen, Kardinäle, die Flüchtlingsboote in Kirchen aufstellen, all das sind Symptome einer kulturellen Selbstaufgabe.

    Wenn wir nicht die Fahne der abendländisch-christlichen Tradition hochhalten, dann werden wir nicht multikulturell, sondern islamisch.

    Und da sei Gott vor. Das sage ich als Atheist!

  17. #21 Das_Sanfte_Lamm (31. Jan 2017 11:25)

    #17 Patriot6 (31. Jan 2017 11:20)

    heut um 21.45 uhr Report Mainz:

    Höcke und die Nazis
    Teile der AfD suchen den Schulterschluss mit Rechtsextremen

    http://www.swr.de/report/-/id=13839326/4p15ri/

    *GÄHN*

    Ja, schon klar.
    Gehen die Argumente und die Textbausteine aus, kommt immer was mit Nazi.
    Das zieht immer. Und vor allem schockiert es ja so ……… ….schnarch

    rbb-Doku über die AfD vor der Bundestagswahl –

    Die Stunde der Populisten

    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2017/01/rbb-dokumentation-die-stunde-der-populisten.html

    Beitrag von Olaf Sundermeyer

  18. #28 lorbas (31. Jan 2017 11:40)
    #21 Das_Sanfte_Lamm (31. Jan 2017 11:25)

    #17 Patriot6 (31. Jan 2017 11:20)

    ……….

    Die Stunde der Populisten

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Genau so ist es:

    Politiker, die an das Volk denken sind Populisten.
    Politiker, die nur an sich denken sind Egoisten.

  19. #22 Der boese Wolf (31. Jan 2017 11:29)
    #19 Wnn (31. Jan 2017 11:23)

    Eine Zeit lang habe ich „Hurra, wir kapitulieren“ von Broder verschenkt. Das zu lesen lohnt sich, aber ich befürchte, in den meisten Fällen wandert das Werk ungelesen ins Regal. Bei Koranversen kann man schön auf die Nummer hinweisen und die zwei, drei Zeilen sind im nu ad hoc gelesen. Häufig gibt’s dann die Maulsperre, manchmal Entsetzen.

    Es ist für mich eines der größten Rätsel der Menschheit, dass einige der linksgrünen Supergutmenschen diese Verse nicht zur Kenntnis nehmen wollen. Das sei doch bei allen Religionen so, ist oft die dämliche Antwort. Leider haben die sich nie mit der Bibel auseinandergesetzt bzw. Vergleiche angestellt. So wie Künast bei Maischberger sagte, der Islam sei doch eine Religion wie alle anderen auch. Dieses Niveau geistert durch Deutschland, das Land der Dichter und Denker! Mich schaudert es oft.

    Aber es stimmt:

    „Islam’s biggest enemy is the Quran. If people learn what is in that book, Islam will be finished.“—Ali Sina, Dr

    Der Grund, warum jegliche Diskussion über den Koran mit Ungläubigen von Mohammedanern einfach abgewürgt wird:

    Sure 86, 13. „Dieser (Koran) ist wahrlich ein entscheidendes, letztes Wort.“

    Der leistete Zweifel oder auch nur darüber reden mit einem Ungläubigen: eine schwere Sünde, die Höllenfeuer nach sich zieht.

    Die Übersicht der Abwürge-Argumente:
    https://pbs.twimg.com/media/ByCHQYWCQAE2kXF.png:large

    Das neueste und populärste Würgeargument:
    „Den (einen) Islam gibt es nicht.“

    Dafür aber tausend intolerante, schwulenfeindliche, frauenunterdrückende und Ungläubige verachtende Islamvarianten.

  20. rbb-Doku über die AfD vor der Bundestagswahl –

    Die Stunde der Populisten

    Junge Alternative dementiert Kooperation

    Als Reaktion auf den rbb-Bericht hat die Junge Alternative Berlin mitgeteilt, die aktuellen Medienberichte über eine Zusammenarbeit der Jungen Alternative Berlin (JA) mit der Identitären Bewegung (IB) seien „Fake-News“. Der Eindruck, es gäbe „eine institutionelle Kooperation“ zwischen den beiden Verbindungen sei eine „absurde Phantasie und damit postfaktisch“.

    Die JA teilte weiter mit, dass ihre Veranstaltungen offen für alle Gäste seien. Zu diesen zählten auch Vertreter anderer politischer Organisationen oder Parteien. Diese Transparenz hält die JA für „überhaupt nicht verwerflich“. Man wolle keinen Gesinnungs-TÜV einzelner Personen durchführen.

    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2017/01/rbb-dokumentation-die-stunde-der-populisten.html

    Beitrag von Olaf Sundermeyer

  21. #26 Eurabier (31. Jan 2017 11:37)
    Folgen der linksrotgrünschwarzen Islamisierung, Teil 23626/01/2017:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/wegen-terror-sicherheitsauflagen-kinder-karneval-in-duisburg-hamborn-wird-vielleicht-abgesagt-id209452953.html

    Wegen Terror-Sicherheitsauflagen: Kinder-Karneval in Duisburg-Hamborn wird vielleicht abgesagt

    Das dürfte weniger mit. Terrorismus im eigentlichen Sinne zu tun haben, sondern mit der veränderten Bevölkerungsstruktur Duisburgs.

  22. #16 Der boese Wolf (31. Jan 2017 11:19)

    #4 Wnn (31. Jan 2017 10:57)

    Eine deutsche Koranfassung (Taschenbuchausgabe von Reclam) gibt’s von mir als Beigabe zu Geburtstagsgeschenken, etc. mit Hinweisen auf bestimmte Verse.

    Da ist dem Einen oder Anderen schon das Licht aufgegangen. I.d.R. bekommen das auch die Gäste mit. Nur vereinzelt gibt es typisch linksblöden Widerspruch (falsche Übersetzung, usw.), meistens von strunzbunten Quakhennen ohne Verstand, die aber in Sekundenschnelle zerlegt werden.

    **********************************************
    Gute Idee!
    UNBEDINGT zur NACHAHMUNG empfohlen!!!

    Auf diese Weise erhalten Unbedarfte die Möglichkeit, sich allseitig über den Inhalt des Klorans zu informieren.

  23. Der Islam ist kein Glaube, sondern eine Doktrine, die schlimmer als der Faschismus ist.
    Der Islam gehört verboten!
    Alle Indoktrinierten sollen Deutschland verlassen!
    Zuerst natürlich Kriminelle, Schläger, Vergewaltiger und langjährige Sozialbetrüger.

  24. #11 hoppsala (31. Jan 2017 11:10)

    Islam muss verboten werden !

    – – – – –

    Genau;

    denn der ISLAM ist keine Religion, sondern eine faschistische Doktrin, mit dem Ziel der Errichtung einer Weltdiktatur. Der Islam ist voll NAZI!

  25. 41 Ku-Kuk (31. Jan 2017 12:12)

    Der Islam ist kein Glaube, sondern eine Doktrine, die schlimmer als der Faschismus ist.
    Der Islam gehört verboten!
    Alle Indoktrinierten sollen Deutschland verlassen!
    „Zuerst natürlich Kriminelle, Schläger, Vergewaltiger und langjährige Sozialbetrüger.“
    ………………………………………
    Das wären ja schon mal um die 70%!

  26. Muss die Menschheit Millionen Toten beklagen, um zu verstehen, das der Islam eine richtige Seuche ist und muss vernichtet werden?
    Schon jetzt sind Millionen Christen dem Islam zu Opfer gefallen.
    Wir sollen uns zusammen tun und dem Islam Paroli bieten. Ganz entschieden!

  27. Ich habe ehrlich mal hier eine Frage.
    Weiß auch, dass viele hier die Dinge anders sehen.
    Aber das ist ihr Ding wie sie denken. Und meines wie ich denke.

    Also folgendes.
    Bin schon lange konfessionslos-habe immer gedacht, dass ich meinen Glauben auch ohne Kirche leben kann-tw.bin ich auch heute noch dieser Meinung.
    Doch gerade in dieser heutigen Zeit drängt es mich immer mehr dahin meinen Glauben auch mit anderen Menschen, die noch die alten christlichen Werte vertreten, zu teilen. Auch, ja, vielleicht gemeinsam in der Bibel zu lesen.
    Obwohl ich evangelisch getauft bin, steht mir der katholische Glauben nahe.
    Gibt es so eine Gemeinschaft (Bln) noch ?
    Brauche nur ein Stichwort.

  28. #45 Ger (31. Jan 2017 12:16)

    Ich habe ehrlich mal hier eine Frage.
    Weiß auch, dass viele hier die Dinge anders sehen.
    Aber das ist ihr Ding wie sie denken. Und meines wie ich denke.

    Also folgendes.
    Bin schon lange konfessionslos-habe immer gedacht, dass ich meinen Glauben auch ohne Kirche leben kann-tw.bin ich auch heute noch dieser Meinung.
    Doch gerade in dieser heutigen Zeit drängt es mich immer mehr dahin meinen Glauben auch mit anderen Menschen, die noch die alten christlichen Werte vertreten, zu teilen. Auch, ja, vielleicht gemeinsam in der Bibel zu lesen.
    Obwohl ich evangelisch getauft bin, steht mir der katholische Glauben nahe.
    Gibt es so eine Gemeinschaft (Bln) noch ?
    Brauche nur ein Stichwort.
    …………………………………….
    Vielleicht bei den Altkatholiken?

  29. OT

    TÜRKE

    MÜNCHEN

    Nach einer Vergewaltigung an der LMU ist am Montag ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Über den aktuellen Stand der Ermittlungen informiert die Polizei. Unser Video zum Nachsehen:

    Die Polizei fasste den Mann, als er sich am Montag gegen 16 Uhr wieder in der Nähe der Damentoilette aufhielt. Zwei Studentinnen verständigten unabhängig voneinander die Polizei, dass sich ein unbekannter Mann auf den Damentoiletten der LMU aufhält und in eine besetzte Toilettenkabine eindringen wollte. Außerdem passe auf ihn die Beschreibung des Tatverdächtigen vom Freitag. Eine 20-Jährige wehrte sich dagegen, indem sie sich gegen die Kabinentür stemmte und laut schrie.

    Uniformierte Beamte und Kräfte in Zivil konnten den Mann dank der detaillierten Personenbeschreibung einer Zeugin gegen 18 Uhr überwältigen. So wurde möglicherweise eine zweite Tat verhindert.

    Während seiner Festnahme leistete er erheblichen Widerstand. Mehrmals versuchte er die Beamten mit Fäusten zu schlagen und sie zu schubsen. Ein Beamter wurde dabei an der Hand verletzt.

    Laut der Pressekonferenz handelt es sich bei dem Tatverdächtigen um einen 25 Jahre alten Mann türkischer Herkunft, der in München geboren und aufgewachsen ist und auch ihn München wohnt. Bisher ist er nicht polizeibekannt. Nach der Tat gefragt, nickte er nur, so sie Polizei. Daher werde er bisher weiterhin als Tatverdächtiger bezeichnet. Derzeit läuft die weitere Beweisaufnahme, wie etwa ein DNA-Abgleich. Er wird im Laufe des Dienstags dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

    https://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/vergewaltigung-an-universitaet-nach-festnahme-polizei-informiert-bei-pressekonferenz-7343104.html

  30. #45 Ger (31. Jan 2017 12:16)

    Obwohl ich evangelisch getauft bin, steht mir der katholische Glauben nahe.
    Gibt es so eine Gemeinschaft (Bln) noch ?
    Brauche nur ein Stichwort.

    Erst gestern haben die Zeugen Jehovas bei mir geklingelt; wollten mit mir über die Bibel quatschen, hab sie gleich weggeschickt, vielleicht kommen sie ja heute zu dir. Die freuen sich über jeden Kunden.

  31. #34 Das_Sanfte_Lamm (31. Jan 2017 12:00)

    #26 Eurabier (31. Jan 2017 11:37)

    Folgen der linksrotgrünschwarzen Islamisierung, Teil 23626/01/2017:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/wegen-terror-sicherheitsauflagen-kinder-karneval-in-duisburg-hamborn-wird-vielleicht-abgesagt-id209452953.html

    Wegen Terror-Sicherheitsauflagen: Kinder-Karneval in Duisburg-Hamborn wird vielleicht abgesagt

    Das dürfte weniger mit. Terrorismus im eigentlichen Sinne zu tun haben, sondern mit der veränderten Bevölkerungsstruktur Duisburgs.

    Das sind die Folgen, wenn ein Gesellschaft „bunt“ sein will und tol(l)erant und dabei nicht merkt das sie den Arsch offen hat.

  32. #48 Claude Eckel (31. Jan 2017 12:25)

    #45 Ger (31. Jan 2017 12:16)

    Obwohl ich evangelisch getauft bin, steht mir der katholische Glauben nahe.
    Gibt es so eine Gemeinschaft (Bln) noch ?
    Brauche nur ein Stichwort.

    https://www.moscheesuche.de/

    Erst gestern haben die Zeugen Jehovas bei mir geklingelt; wollten mit mir über die Bibel quatschen, hab sie gleich weggeschickt, vielleicht kommen sie ja heute zu dir. Die freuen sich über jeden Kunden.

    Wie unsensibel. Vor ein paar Jahren haben zwei Zeugen Jehovas bei mir geklingelt.
    Sie bekamen meine ganze Gesellschafts- und Islamkritik ab.
    Es gab voll Zustimmung Seitens der zwei.

  33. #31 Wnn (31. Jan 2017 11:51)

    Wenn Jemand mit dem idiotischen Bibelvergleich kommt, sage ich, dass die Bibel für mich nicht handlungsrelevant ist. Handlungsrelevant sind die hiesigen Gesetzbücher. Für Moslems ist aber der Koran das Gesetzbuch. Steht auch gleich schon zu Anfang im ersten richtigen Vers, Sure 2, Vers 2 und wird im Verlauf noch mehrfach widerholt.

    Außerdem tut immer ein Blick auf die Fakten gut, auf die menschenrechtlichen Fakten in allen islamischen Länder und überall da, wo Islam in seiner ganzen Pracht in Erscheinung tritt.

  34. Und weil ich ein Mensch, der den „Geruch von Büchern“ gerne mag und davon überzeugt bin, dass auch von Büchern her schon die Welt verändert worden ist (Bibel! Das Kapital!! Etc.), möchte ich allen Mitgliedern in den Verbänden einen so genannten Do-Cat schenken.

    Bischof Voderholzer

    In der Tat: Bücher haben die Welt verändert.
    Der Herr Bischof hat allerdings den Koran vergessen der im 3. Jahrtausend n. Chr. gerade dabei ist ganz Europa nachhaltig zu verändern.

    Übrigens das letzte Buch welches Europa veränderte war: Mein Kampf !

  35. Muss wohl an seiner aluausgekleideten Schutzkappe liegen!lol

    Ne ne ne, der eine nimmt demütig vorm islam sein Kreuzchen ab und der andere nennts Problem gleich beim Namen.
    Das kommt viel zu spät!

    Ist Wahlkampf in der Kirche?

  36. #@ 48 Claude Eckel

    Ohh Mann..ich muss immer noch lachen (wirklich :-)).
    Nee, an die habe ich nicht sosehr gedacht…
    Das hätte ich auch schon haben können.

    Auf jeden Fall, ist es gut wenn mal man wieder so richtig lachen kann. Meine ich wirklich ehrlich.
    Die meiste Zeit ist mir nämlich zum heulen.
    Man kann ja die Bibel mögen und trotzdem Humor haben.
    „Weltabgewandt“ bin ich auf keinen Fall.
    Und ko… mich sogar echt an. Z.B auch dass sie damals ganz-ganz früher die alten Eichen abgehackt haben, andere Sachen auch noch.
    Ist aber letztlich doch so, dass jeder irgendwie einen Glauben in sich hat. Nur alles „wissen“ ist doch fad. Merkel sogar glaubt ja an was, nämlich dass sie recht hat.
    Na gut, Schei.. Beispiel.

  37. Gestern sah ich im TV, dass gewalttätige Moslemjungs Kampfsport trainieren.

    Im Arrest.
    Um ihre Aggressionen abzubauen.

    Kann es noch verbrecherischer sein, durch unsre Politiker die Gewalt zu fördern?

  38. #55 Ger

    Altkatholiken erkennen zwar den Papst nicht an, bemühen sich ansonsten katholisch zu sein

  39. @ #27 Eurabier (31. Jan 2017 11:39)

    DIE GRÜNE RELIGION
    Grüne Religion: DIE WELT WERDE EIN PUFF!
    Islam: Das Allah-Paradies ist ein Puff!
    http://www.efg-hohenstaufenstr.de/downloads/texte/islam_paradiesvorstellungen.html

    Grünen-Politikerin setzt sich für Porno-Polizisten ein

    Nach Sex-Film beklagt sie „versteiften Umgang“

    0.01.2017 – 10:47 Uhr

    Berlin – Vergangene Woche tauchte ein Sex-Film auf – einer der Hauptdarsteller: Ein Schüler der Polizeiakademie! Es hagelte unter anderem Kritik von Polizeisprecher Thomas Neuendorf: „Eine derartige Tätigkeit ist mit der Berufswahl unvereinbar.“

    Die Grünen-Politikerin June Tomiak (19) sieht das anders und ergreift Partei für den Nachwuchs-Beamten…

    SIE MACHT DEN ZEITGEIST ZUR RICHTSCHNUR

    Die Grünen-Politikerin June Tomiak (19) findet den „versteiften Umgang“ mit dem Porno-Polizisten im Jahr 2017 überholt

    Aus diesem Grund hat Tomiak am Samstag eine parlamentarische Anfrage zu diesem Sachverhalt eingereicht…

    Laut der Politikerin seien Pornos in der Gesellschaft fest verankert und sollten kein Tabu-Thema mehr sein…
    http://www.bild.de/regional/berlin/amateurporno/gruenen-politikerin-setzt-sich-fuer-porno-polizisten-ein-50023894.bild.html

  40. Der heilige Geist hat ihn erleuchtet! Leider werden die Lakaien des Satans (Linke, Musls) über ihn herfallen.

  41. Schön, zu lesen, dass es doch noch Kirchenmänner gibt, die einen Rest von Anstand haben und nicht dem Islam uns seinen Anhängern hinterher laufen, in dem sie ihre eigene Indentität verleugnen.

  42. Da hat dieser Bischof von Regensburg, Dr. Rudolf Voderholzer wieder so eine typische langatmige/langweilige „Verweisung“
    abgeworfen.
    Hört sich fast wie eine unverständliche Staubsauger-Anleitung an.

    Können denn „die“ nicht endlich mal in die Gänge kommen und sagen was wirklich wichtig ist ?? z.B.
    Liebe dt. Mitbürger , ihr seid in größter Gefahr .
    Es läuft wie geplant alles aus dem Ruder

  43. Hmm, ich glaube das mit meiner Frage hier klappt nicht so :-).

    Um ehrlich zu sein, denke ich auch oft an die Templer. Einfach nur so.
    Die waren ja auch gläubig und sooo weltabgewandt waren die auch nicht.
    Hat ihnen vielleicht letztlich auch das Genick gebrochen, wer weiß.

    Jedenfalls, ist das meiste was sie „in unserer Zeit“ über sie schreiben, genau wie vieles andere, einfach nur Geschichtsverfälschung.
    Gegründet wurde der Orden nachweislich um christliche Pilger gegen muslimische Übergriffe zu schützen. Auch die späteren Handlungen, Kreuzzüge etc., waren ja mehr eine Antwort, als eine reine Aggression.
    Und das sie wehrhaft waren gefällt mir auch.
    Aber die sind Geschichte, und die ganzen heutigen Ableger sind wohl eher Spinner.
    @ 57 ElReconquistador – danke

  44. @ #62 pfeffer-gel (31. Jan 2017 12:59)

    Der Bischof ist kein Politiker, auch wenn es manche vergessen haben!

  45. @ #63 Ger (31. Jan 2017 13:02)

    Ich möchte die Ausrottung der Templer keinesfalls rechtfertigen. Aber sie waren mit der zeit zu üblen Chrislamisten, Synkretisten u. Geschäftemachern (mit dem Islam) mutiert.

  46. Zu wenig, zu spät! Der Kirche kommt in Sachen Islamkritik, naturgemäß eine Führungsrolle zu…. leider haben sich einige Hirten verlaufen, so dass die Schafe im dunklen umherirren!

  47. OT

    DA SAMMA WIEDER !!!
    Hatte nicht erst kürzlich Bundesinnenminister de Maizière die salafistische Hackfressenvereinigung »Wahre Religion« und ihre Koranverteilaktion »Lies!« bundesweit verbieten lassen?

    »Der Bundesminister des Innern hat am 15. November 2016 die Vereinigung „Die Wahre Religion“ (DWR) alias „LIES! Stiftung“/„Stiftung LIES“ einschließlich ihrer Teilorganisationen „LIES! Verlag“, „ReadLiesLtd“ und „Insamlingsstiflesen Al Quran Foundation“ verboten und mit Wirkung vom 15. November 2016 aufgelöst.
    Die salafistische Vereinigung DWR richtete sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung sowie gegen den Gedanken der Völkerverständigung. Sie vertrat eine Ideologie, die die verfassungsmäßige Ordnung ersatzlos verdrängt, befürwortete den bewaffneten Jihad und stellte ein bundesweit einzigartiges Rekrutierungs- und Sammelbecken für jihadistische Islamisten sowie für solche Personen dar, die aus jihadistisch-islamistischer Motivation nach Syrien bzw. in den Irak ausreisen wollten…«

    … Keine zwei Monate später: Schwupps, da samma wieder! Oberhackfresse Abou-Nagie und seine salafistischen Spießgesellen sind mit neuem youtube-Kanal wieder präsent und offenbar auch schon wieder putzmunter in deutschen Städten unterwegs. So werden also Verbote gegen Verfassungsfeinde durchgesetzt! Herzlichen Glückwunsch, Herr Bundesinnenminister!
    DIE WAHRE RELIGION
    **https://www.youtube.com/channel/UCkdYCfVC7bfKlk8Ynuibm4Q**
    Hassprediger Abou-Nagie darf übrigens sein salafistisches Gift auch weiterhin ungeniert bei Facebook verspritzen. Kein Heiko Maas, keine Anetta Kahane hindert ihn daran. Und keinen von den linksgrünen Bessermenschen, die sonst bei jeder Gelegenheit »Nazi!« und »Rassist!« schreien, ficht dies in irgend einer Weise an.

    **https://www.facebook.com/Abounagie?fref=ts**

  48. @ #45 Ger (31. Jan 2017 12:16)

    S.E. Erzbischof Dr. Georg Gänswein; ich ihn zitiere sinngemäß: Das Christentum ist keine Buchreligion wie das Judentum oder der Protestantismus u. in anderer Form der Islam, sondern das Christentum HAT ein Buch, die Bibel. Die Bibel ist beschränkt ohne das Wort Gottes, nämlich Jesus Christus; siehe Joh. 1;14.

    Leider protestantisiert sich die Heilige Kath. Kirche, seit dem 2. Vat. Konzil, u.a. Ökumenismuswahn.

    Auch widerspricht die Kath. Kirche total der protestant. Vorstellung, daß das ganze Leben von Gott vorberstimmt sei u. der Mensch keinen freien Willen habe.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sola_gratia#Verh.C3.A4ltnis_zu_den_anderen_.E2.80.9ESoli.E2.80.9C

    Der Sonntagsgottesdienst Hl. Messe ist Pflicht, ein Sakrament, ansonsten muß gebeichtet werden. Wird leider seit Jahren aufgeweicht. Ich schwänze auch u. fühle mich schlecht dabei, habe aber keine Lust auf Zeitgeistmessen, Handkommunion, modernen Ringelpiez „Friedensgruß“, „Lutherbock“(Volksaltar, statt Hochaltar) usw. Habe aber starke Sehnsucht nach richtigen Hl. Messen u. der Kommunion, wo jedesmal die Taufe aufgefrischt wird.

    Die sieben Sakramente
    http://www.kathpedia.com/index.php?title=Sakrament
    Die Heilige Eucharistie
    Die Kirche der Leib Christi
    kathpedia.com/index.php?title=Mystischer_Leib_Christi
    K-TV(Kephas-TV, siehe Simon Petrus mit dem Schlüssel)
    k-tv.org/
    Erasmus von Rotterdam, Brieffreund u. Kritiker Luthers:
    Während Erasmus die These aufstellte, Gott habe dem Menschen einen freien Willen gegeben, zwischen dem Guten und dem Bösen zu wählen, der freilich nur mit Gottes Gnade wirksam werden könne, argumentierte Luther mit der Erbsünde und der Allmacht Gottes, durch die jede Tat des Menschen vorausbestimmt sei. Luther verglich den menschlichen Willen mit einem Pferd, „das der Teufel reitet“ oder das Gott lenkt. Es sei unmöglich, einen der beiden Reiter loszuwerden, denn jedes menschliche Schicksal sei vorbestimmt und endet entweder in der Hölle oder im Himmel. Gottes Liebe und Hass seien ewig und unverrückbar, schrieb Luther in seiner Erwiderung an Erasmus, sie seien schon gewesen, „ehe der Welt Grund gelegt ward“, noch ehe es einen Willen oder Werke des Willens gab.

    1521 erschien Luthers assertio omnium articulorum M. Lutheri per Bullam Leonis X novissiman damnatorum, zugleich als deutsche Schrift unter dem Titel Grund und Ursache aller Artikel D. Martin Luthers, so durch römische Bulle unrechtlich verdammt sind. 1524 veröffentlichte Erasmus seine Entgegnung: De libero arbitrio (Vom freien Willen), ein Werk, mit dem der Bruch mit Luther endgültig besiegelt wurde. Seine letzte kritische Auseinandersetzung mit dem Titel Hyperaspistes kommentierte Luther mit dem bekannten Ausspruch: „Wer den Erasmus zerdrückt, der würget eine Wanze, und diese stinkt noch tot mehr als lebendig.“
    wikipedia.org/wiki/Erasmus_von_Rotterdam#Verh.C3.A4ltnis_zu_Luther_und_zur_Reformation

  49. Die Kirche habe im im Grossen und Ganzen
    abgeschrieben (Ich selbst bin Atheist bzw.
    stehe dem Buddhismus sehr nahe) und habe mit
    Kirche nur insofern zu tun, als ich sie gerne
    als „Orientierungshilfe“ für den Grossteil unseres
    deutschen Volkes sehen würde. Aber wir bekommen
    ja pausenlos den Verrat der Pfaffen mit.

    Dieser Bischof, der verständlicherweise in diesem
    aufgeregten Hühnerstall vorsichtig sein muss, bringt
    das Wesentliche auf den Punkt. Das ist wohltuend:
    Aus dem „mainstream“ heraus vernünftige Worte zu
    vernehmen, ist so selten geworden, das man fast
    eine Art „Goldsuche“ daraus machen könnte.

    Aber wenn der Bischof den Begriff des pathologischen
    verwendet, dann denke ich überhaupt gar nicht an den
    wachen Teil der Bevölkerung (auch die
    entspr. Leute im Volk, mit nicht-deutschen Wurzeln
    gehören zu uns), sondern an die linksversifften
    Gutmenschen und die Feministen.

    Letztere sind so komplett psychopathologisch degeneriert,
    das sie sich nicht nur als Vaginas verkleiden, sondern
    allen Ernstes den moslemischen Affenruf brüllen.

    Wenn dann „unsere moslemischen Kostbarkeiten“ begönnen,
    ihnen reihenweise die Köpfe abzuschneiden, dann würde
    der Rest von ihnen wohl um den Ort des Geschehens alberne
    Tänze aufführen und dabei seltsame Laute von sich geben ?

    Was ist passiert im Westen ? Woher kommt alles das ?
    Das kann doch unmöglich allein Folge einer Hirnwäsche
    und Drift in die Dekadenz sein, die wohl in jeder Hochkultur
    droht, wenn die Sattheit Wirkung zeigt und die Politik und die
    „Kulturschaffenden“ diesbezgl. unachtsam sind (und sie waren
    unachtsam ! Sie gossen ja sogar noch Öl ins Feuer !) ..

    Das MUSS auch zu tun haben, mit technisch/chemischer „Nachhilfe“ !

    Ich las irgendwo ein Zitat (das wohl ursprünglich von cicero.de
    stammt) das sinngemäss lautet: Der Westen befindet sich in einer
    Krise der Identitätsfindung; durch das westlich-dekadente schlechte
    Gewissen ausgelöst.

    Diese Krise findet aber zur unpassendsten Zeit statt !

    Wenn ich an die Psychopathen denke, die hinter der NWO stehen,
    kann ich mir vorstellen, dass das Verhalten der Massen ihren
    Zynismus und ihre „Experimentierlust“ noch steigert.

    Dass das missbrauchte Freimaurertum (NWO) so krankhaft versessen
    ist, seine Symbole überall, in Ausweisen, an Gebäuden, ganzen
    Strassenanordnungen, an Logos, in Gesten der Popstars usw. zu
    zeigen, hat sehr sicher damit zu tun:

    „Seht her, wir zeigen uns überall. Aber ihr begreift es nicht.
    Wir sind wahrhaft die Herrscherkaste dieser Welt“.

  50. Halb OT. SPON feiert weißen Attentäter von Quebec:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/quebec-mutmasslicher-attentaeter-soll-in-kanada-rechtsextreme-hetze-verbreitet-haben-a-1132459.html

    „Jung, weiß, wütend“ endlich möchte man aus Sicht von SPON meinen, endlich mal ein Weißer der eine Moschee angriffen hat, das ist ja wie Weihnachten, endlich Licht am Ende des Tunnels für die Lügen- und Systempresse. Eine! Schlagzeile neben tausend unterdrückten, den hunderte Male könnte heißen jung, muslimisch, radikal und sexbesessen.

  51. #45 Ger (31. Jan 2017 12:16)

    Doch gerade in dieser heutigen Zeit drängt es mich immer mehr dahin meinen Glauben auch mit anderen Menschen, die noch die alten christlichen Werte vertreten, zu teilen. Auch, ja, vielleicht gemeinsam in der Bibel zu lesen.
    Obwohl ich evangelisch getauft bin, steht mir der katholische Glauben nahe.
    Gibt es so eine Gemeinschaft (Bln) noch ?
    Brauche nur ein Stichwort.

    In Berlin gibt es eine Gemeinde der Priesterbruderschaft St. Pius X; das ist St. Petrus in Berlin-Wilmersdorf. Die Piusbrüder sind nach allgemeiner Ansicht der „fortschrittlichen“ Fraktion radikale, rückschrittliche Feinde aller Frauen und Minderheiten. Also vernünftige Menschen. Sie sind von der katholischen Kirche abgefallen, aufgrund von Streitigkeiten über die apostolische Nachfolge und die Befugnisse des Papstes.

    Etwas weniger radikal und noch Teil der katholischen Kirche ist die Priesterbruderschaft St. Petrus. Diese sind leider nicht in Berlin aktiv.

    Dann gibt es in Berlin noch diverse Gruppen, welche die tridentinische Messe pflegen. In der Regel geht das einher mit einer allgemeinen vorliebe für die vorkonziliäre Kirche.

  52. Ein wohl einsames „Licht“ im von Dunkelheit umgebenen und vernebelten Geist seiner Amtskollegen!
    Ich drücke ihm die Daumen, dass diese Predigt für ihn folgenlos bleibt und er weiterhin für unsere christlichen Werte Partei ergreift!

  53. Wenn doch endlich einmal die Pfaffen die Bibel lesen würden. Dann würden sie auf die zentralen Aussagen des Christentums stoßen, die klar zeigen, daß der Gott der Christen nicht der Gott der Muslime ist.

    Denn Jesus, selbst Jude, war als Reformer des Judentums angetreten. Insbesondere ging es ihm um die Aufhebeung der starren Gesetzlichkeit, hinter der sich vor allem die Pharisäer versteckten, von Jesus als Heuchler bezeichnet, die außen rein, inwendig aber voller Schmutz und Unrat wären. Es ging Jesus und Paulus immer um die innere Haltung: Der Mensch ist nicht für das Gesetz geschaffen, sondern das Gesetz für den Menschen. Das heißt, (religiöse) Gesetze dürfen auch übertreten werden, wenn es der Menschlichkeit dient. Als Beispiel führt Jesus König David an, der die Schaubrote, die im Tempel als Opfergabe lagen, an die Hungernden verteilen ließ. Des weiteren führt Paulus die Beschneidung an, die er durch die Beschneidung im Geiste ersetzt. Die Verinnerlichung der Symbolik der Beschneidung ist wichtiger als die konkrete Durchführung derselben. Eine Religion muß sich also entwickeln, mit der Zeit gehen, dem Menschen dienen, vor allem menschlich bleiben. All dies widerspricht dem Islam fundamental, der ganz und gar in Gesetzlichkeit erstarrt ist und den Menschen bevormundet und in Unterwürfigkeit gefangen hält. Gott erpreßt im Islam den Menschen mit dem Entzug seiner Gnade im Falle von Ungehorsam. Allen Pfaffen und Islamappeasern sei dies ins Stammbuch geschrieben. Das ist nicht der Geist des neutestamentlichen christlichen Gottes.

  54. #45 Ger (31. Jan 2017 12:16)

    Doch gerade in dieser heutigen Zeit drängt es mich immer mehr dahin meinen Glauben auch mit anderen Menschen, die noch die alten christlichen Werte vertreten, zu teilen. Auch, ja, vielleicht gemeinsam in der Bibel zu lesen.
    Obwohl ich evangelisch getauft bin, steht mir der katholische Glauben nahe.
    Gibt es so eine Gemeinschaft (Bln) noch ?
    Brauche nur ein Stichwort.
    #45 Ger (31. Jan 2017 12:16)

    Doch gerade in dieser heutigen Zeit drängt es mich immer mehr dahin meinen Glauben auch mit anderen Menschen, die noch die alten christlichen Werte vertreten, zu teilen. Auch, ja, vielleicht gemeinsam in der Bibel zu lesen.
    Obwohl ich evangelisch getauft bin, steht mir der katholische Glauben nahe.
    Gibt es so eine Gemeinschaft (Bln) noch ?
    Brauche nur ein Stichwort.

    Was Navy-Seals bei der US-Armee sind, das sind die Piusbrüder in der katholischen Kirche.
    Ich bin seit einem Jahr in einer FSSPX-Gemeinde in Deutschland. Da ist tatsächlich alles katholisch, wo katholisch drauf steht.
    Hier wird Sie KEINER verraten. Die traditionellen Priester sprechen fast alle diese Sprache, deswegen versucht man immer wieder sie als „Spinner“ zu bezeichnen. Genau Gegenteil ist der Fall. Diese Priester sind hervorragend ausgebildet und sind jedem Amtspfaffen um Welten überlegen.
    Die Marx‘ und die Woelkis dieser Welt sind für mich völlig Luft.

    #79 Dr. T (31. Jan 2017 14:13)

    In Berlin gibt es eine Gemeinde der Priesterbruderschaft St. Pius X; das ist St. Petrus in Berlin-Wilmersdorf. Die Piusbrüder sind nach allgemeiner Ansicht der „fortschrittlichen“ Fraktion radikale, rückschrittliche Feinde aller Frauen und Minderheiten. Also vernünftige Menschen. Sie sind von der katholischen Kirche abgefallen, aufgrund von Streitigkeiten über die apostolische Nachfolge und die Befugnisse des Papstes.

    Sie sollen sich vorher besser informieren oder besser gesagt schweigen, anstatt -sorry – das dumme Zeug zu erzählen. Die Piusbruderschaft ist ein Teil der katholischen Kirche, wenn auch ohne den geregelten Status, was uns Gläubige wie Schnee von 1973 interessiert. Die Piusbrüderspenden gültig und rechtmäßig ALLE Sakramente. Wer abgefallen ist, das ist vielleicht die Sogenannte Deutsche Bischofskonferenz. Aber das ist auch nicht meine Aufgabe darüber zu urteilen. Was man urteilen MUSS, ist, ob diese Herrschaften katholisch handeln und die katholische Lehre verkünden. Tun sie das nicht – was meist leider der Fall ist -bin ich gar nicht verpflichtet, es ist mir sogar verboten, ihnen zu folgen.

    Übrigens, mit solcher Situation haben wir nicht zum ersten Mal in der Kirche zu tun. Mal nach Hl. Athanasius googeln. Das gabs schon alles mal in der Kirche. Und nein, sie ist nicht tot, das wird sie auch nie sein.

    Mt 16,18
    […] et portae inferi non praevalebunt adversum eam.

    In dem Sinne, viva Christo Rey!

  55. @46 Ger

    ….würde dir raten, dich über den russisch-orthodoxen Glauben zu informieren.
    Hör z.B. Gespräche mit dem geistigen Oberhaupt Kyril an…

    ..in meinen Augen das gelebte Christentum, naja, bis auf die „Heiligsprechungen“, aber ansonsten sehr zu empfehlen.

    Von den evangelikalen Sekten würde ich dringend abraten, und Christsein und Bibel lesen kann man auch ausserhalb der Gemeinschaft.
    Vielleicht auch einen Gottesdienst besuchen und alles wirken lassen.
    „Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen“

  56. # Marie-Bernhardine (13:40)
    Das Thema Prädestination,was Luther zu Recht als biblisch herausgestellt hat,ist existentiell für den Glauben .Es gibt unzählige Bibelstellen ,aus denen hervorgeht,daß der menschliche Wille nicht frei von göttlicher Lenkung ist,zB. „verhärtete“ Gott das Hez des Pharao ,so daß er die Israeliten nicht ziehen ließ um seine Macht zu zeigen und viele alttestamentliche Verse mehr.
    Auch Paulus hat im Römerbrief klar die Vorherbestimmung gegen den freien Willen betont(Kap.9,V.11-23 ) und im Galaterbrief seine Berufung ohne eigenen Verdienst und Zutun als nur von Gott erwählt herausgestellt (Gal.Kap.1/V.15).Glaube errettet ohne Zutun von Kirche,Traditionen,Ritualen,Heilige etc.Bibellesen hilft!!

  57. #84 germanica (31. Jan 2017 14:55)

    @46 Ger

    ….würde dir raten, dich über den russisch-orthodoxen Glauben zu informieren.
    Hör z.B. Gespräche mit dem geistigen Oberhaupt Kyril an…

    jepp, mit einem KGB-Agenten.

    ..in meinen Augen das gelebte Christentum, naja, bis auf die „Heiligsprechungen“, aber ansonsten sehr zu empfehlen.

    Da fällt gleich das deutsche Kuschel-Motiv und die Pickerei auf.

    „Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen“

    Nur leider keine Sakramente.

    #85 Katalysator (31. Jan 2017 14:56)

    Zu beachten ist auch die Predigt von Bischof Frantisek Radkovsky zum Karlsamt in Frankfurt:
    http://www.kath.net/news/58337
    Es gibt noch andere Bischöfe.

    In Polen tägliches Brot…
    https://www.youtube.com/watch?v=o_PX7D1K04w&t=11s

    Liebe deutsche Freunde, entweder so:
    https://www.youtube.com/watch?v=2stNE3FXZO8

    oder ihr seid auf verlorenem Posten.

  58. #83 germanica (31. Jan 2017 14:55)
    …………………………………….
    Sehr guter Ansatz!

  59. Schreit man schon nach dem Verfassungsschutz oder gleich nach dem Staatsanwalt? Ich vermute das der Herr Bischof seine Predigten vorher der Amadeo Antonio Stiftung vorlegen muss.Das geht ja nun gar nicht das Islamkritiker in Schutz genommen werden

  60. Immerhin wird Vorderholzer breit zitiert, der von „Radio Charivari“ behauptete „Wirbel“, den die Predigt ausgelöst habe, muss sich aber wohl erst noch formieren:

    https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=bischof+Voderholzer+islam

    Aber wie das so ist mit der Schwalbe, die noch keinen Sommer macht: Was nützt ein kleine Predigt am Sonntag, wenn der Chef des Predigers, Erzbischof Marx, drei Tage später Angela Merkel im Neuen Schloss zu Stuttgart dafür preist, dass sie sich „engagiert für die humanitären und christlichen Werte der Europäischen Union und für eine Willkommenskultur einsetzt“. Merkel, die meint, wir müssten nur häufiger in der Bibel lesen und schon werde auch mit dem Islam alles gut. Alexander Kissler hat das Passende dazu angemerkt:

    http://cicero.de/salon/politik-und-glaube-willkommen-in-der-merkelkirche

  61. Vollkommen politisch unkorrekt. Alle die es wagen auch nur die leiseste Kritik an der zukünftigen Staatsreligion zu aeussern wird ja schon unterstellt Islamophob zu sein.Auch wird sich der Herr Bischof den Zorn etlicher Gutmenschen zugezogen haben.

  62. #46 Ger (31. Jan 2017 12:16)

    Ich habe ehrlich mal hier eine Frage.
    Brauche nur ein Stichwort.

    Ich bin vor Jahren aus der EKD geflohen.
    Unverbindlich empfehle ich nun http://selk.de/
    In Berlin gibt’s davon 9 Gemeinden.
    Natürlich sind das auch nur fehlbare Menschen. Aber die darf man auch „beim Wort (Gottes) nehmen“.

    „Es entspricht dem Selbstverständnis der SELK, dass sie […] einen betont konfessionell-lutherischen Standpunkt einnimmt. Dieser ist als solcher in Ansatz und Anspruch von Grund auf ökumenisch, also im besten Sinn des Wortes katholisch, orthodox und evangelisch.“
    (Bischof Dr. Diethardt Roth (2001)

  63. #23 merkel.muss.weg.sofort (31. Jan 2017 11:31)
    So lange nicht die gesamte Amtskirche Stellung gegen den Islam nimmt, ist die Einzelstimme nichts wert.

    ———–
    Auch im 3.Reich waren es sehr wenige aufrechte Christen, die gegen Hitler gesprochen haben, bei Honecker genau so, heute holen sie sich „Flüchtlingskähne“ in die Kirche, von denen vielleicht Christen von Moslems ins Wasser gestoßen wurden!

  64. Und dann wird man uns dieses Jahr mit Luther auf den Geist gehen, wie sagte doch Lenin, Religion ist Opium fürs gemeine Volk. Für mich sind Kirchen und Dome und Moscheen nur hervorragende Bauwerke ihrer Baumeister aus vergangener Zeit, auf dem Rücken des Volkes aufgebaut !

  65. Wieder so ein Kirchenkomiker. Scheinbar haben die ein interne Hitliste wer der bekloppteste ist. Ich kann nur jeden Raten aus diesem Kaspertheater auszusteigen. Es befreit bei so einem dummen Verein bzw. „Glaubensgemeinschaft“ nicht mehr dabei zu sein. Glauben ist nicht Kirche !

  66. Leider nur eine Einzelstimme eines Kirchenfürsten. Trotzdem stimmt es mich positiv, da ich merke das nicht alle Bischöfe und Kardinäle geistig umnachtet sind. Diese Rede sollte sich einmal die Pastorentochter Merkel anhören. Ihr Vater dreht sich sowieso wie ein Kreisel im Grab herum, was seine missratende Tochter aus Deutschland macht.

  67. @ #75 ich_fasse_es_nicht (31. Jan 2017 13:58)

    Buddhismus? Darf´s noch exotischer/fernöstlicher sein? Möglichst weit weg, dann kann man eine Religion besser verklären. Oder gibt es auch einen Buddhismus light?

    Damit liegen Sie faktisch mit dem linken Mainstream im Bett!!!

    Keine TV-Sendung, wo einem nicht als DAS Gute der Buddhismus vorgegaukelt wird. (Und die bösen tragen immer einen Kreuzanhänger!). Ob Krimi oder Wellnesssendung: ein Buddha hockt im Hintergrund oder als Poster an der Wand. Beim Gynäkologen, beim Psychologen, in der VHS, im Standesamt, im Baumarkt, der Apothekerzeitung, im 1-Euro-Shop, im Blumenladeen, im Einrichtungshaus: ein scheixx Buddha, dieser ungöttliche Frauenhasser, Erfinder einer Feudalismus zementierenden Religion.

    Mit Buddhismus wurden das deutsche Volk, die deutschen Institutionen, Schulen u. Kirchen unterwandert, alles sei gleich gut: Gut und Böse, Krieg und Frieden, Hunger u. Überfluß, Arbeit u. Nichtstun, Armut u. Geld, Gesundheit u. Krankheit. So wurde der Deutsche verweichlicht, verdummt u. zum Sturm für den Islam vorbereitet. Ganz nebenbei wurde dann auch noch unterschlagen, daß der Buddhismus gar nicht so friedlich ist, wie er vorgaugelt, siehe der tibetanische mit dem Lachsack, äh Gottkönig(!) Dalai Lama: „Fall eines Gottkönigs“
    http://gazette.de/Archiv/Gazette-15-Juli1999/Leseproben1.html

    u. die Japaner mit ihrem Zenbuddhismus(Krieg ist mitfühlendes Töten):
    http://www.trend.infopartisan.net/trd1199/t241199.html

    Die ganzen Kampfkunstmönche taten nichts zum Selbstzweck, sondern sie überfielen gegenseitig ihre Klöster, mal für, mal gegen den jeweiligen weltl. Herrscher, sofern es nicht eh ihr Gottkönig war.

    Alle reißen die Schnauze auf über den kath. Heiligen Vater/den Papst u. das Zölibat, aber einen Gottkönig u. seine – zumindest zum Schein – zölibatär lebenden Mönche finden sie chic.

    Alle reißen die Schnauze auf über angebl. Ungleichbehandlung von Frauen u. Männern im Vatikan. Daß im Buddhismus aber eine Frau nur erleuchtet werden kann, wenn sie als Mann wiedergeboren wird, wird frech vertuscht.

    Und wie grausam ist der buddhistische Karma-Mist! Armut u. (oder) Krankheit seien (in einem früheren Leben) selbst verschuldetes Karma! Daher gibt es in buddhistischen Ländern kaum Sozialwesen. Jeder sei an seinem Elend selber schuld u. der stinkreiche Herrscher ein guter Mensch.

    Alle zerreißen sich die Schnauze über die Pracht der kath. Kirchen zu Ehren Gottes. Buddhistische Tempel mit vergoldeten Buddhastatuen, denen feinstes Essen geopfert wird, während die Massen hungern ist aber o.k., gell! Dabei soll Buddha noch nicht einmal ein Gott sein.

  68. @ #97 Retep (31. Jan 2017 16:42)

    Merkels Vater fand die DDR so toll, daß er von Hamburg in die DDR einwanderte. Also tut Merkel heute doch alles, um ihrem Papi Pastor zu gefallen. Es ist auch nicht bekannt, daß der Rote Kasner systemkritisch (bezügl. DDR) gewesen sein soll. Merkels Mutter, Lehrerin für Latein u. Engl. lebt noch u. gibt noch Engl.unterr., zudem eine Schwester u. ein Bruder. Der konnte nach der Wende nicht leicht Fuß fassen, war zu rot…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Angela_Merkel#Elternhaus_und_fr.C3.BChe_Kindheit_.281954.E2.80.931960.29

  69. Der Typ will nur die Wogen glätten.

    Einer seiner kläffenden Hunde hat in Weiden (nördliche Oberpfalz) übelste Hetze gegen die AfD und PEGIDA betrieben. Und da hat dieser feine Herr Bischof sein Maul nicht aufgemacht.

    An dieser Stelle ein ganz ganz dickes Dankeschön an alle PI-Kommentatoren. Wir haben hier vor zwei Wochen auf einen Link im O-Netz hingewiesen und Dank der Reaktionen der PI-Kommentatoren hat dieser Hass und Hetze predigende Pfaffe sein Fett weg bekommen.

    Er ist mittlerweile um Jahre gealtert, spricht nur noch davon, dass ihn die AfD zum Abschuss frei gegeben hat, usw. Und hat mittlerweile auch mit seiner Pfarrgemeinde mächtig Ärger.

    Der Bischof will wohl damit die Wogen in der Region glätten und seinen Pfarrer aus der Schusslinie nehmen.

    Also. Nochmals vielen Dank an alle Kommentatoren hier, die ihm damals an seine Adresse st-dionysius.neunkirchen@bistum-regensburg.de geschrieben und die sogenannten Leviten gelesen haben.

    PI und seine Leser/Kommentatoren sind eine wahre Macht.

  70. @sharky41267

    Sakramente kommen gar nicht in der Bibel vor. Nun ja, wenn du einen Pastor für alle deine Handlungen brauchst, kann ich dir nicht helfen.

  71. #100 Maria-Bernhardine (31. Jan 2017 16:45)

    Buddhismus? Darf´s noch exotischer/fernöstlicher
    sein? Möglichst weit weg, dann kann man eine
    Religion besser verklären. Oder gibt es auch
    einen Buddhismus light?

    Erstmal: Meinen „Hintergrund“ musste ich
    nur kurz ins Spiel bringen, weil ich mich
    auf die Kirche bezog. Eine Diskussion
    wollte ich damit nicht starten.

    Damit liegen Sie faktisch mit dem linken
    Mainstream im Bett!!!

    Nein. Ihre unsachliche, schnappatmige, Art
    kennt man vom Mainstream. Losbellen, ohne
    Ahnung, ohne erstmal nachzufragen.

    So ganz kann ich Sie also nicht ernstnehmen.
    Trotz der allgemein aufgeheizten Stimmung.

    Was Sie sich zusammenschrieben, ist Nonsens.
    Evtl. haben Sie sich aufgrund Ihrer ausgeprägten
    Ahnungslosigkeit auch diese Lautstärke angewöhnt.
    (Kennt man vom linkslastigen Mainstream)

    Nur kurz weil hier VÖLLIG OT:

    1. Buddha ist kein Gott.
    2. Buddhismus ist keine Religion.
    3. Buddha war kein Frauenhasser.

    Und ja: Es gibt den „Buddhismus light“. Diesen
    nenne ich „Blümchenbuddhismus“ und das ist
    eine Art Trend, mit dem sich manche Leute
    schmücken wollen.

    Mein Tip: Bevor Sie sich ereifern, machen
    Sie sich doch erstmal schlau. Im Moment
    erscheinen Sie ziemlich albern und genauso
    affektiert, wie eine linkslastige Berufsempörte.

    Ausserdem überlasen Sie meinen Hinweis,
    das ich dem Buddhismus „nahe stehe“.

    Ich könnte nun den Dieter Nuhr nennen,
    Sie wissen schon.. „wenn man keine Ahnung
    hat, einfach mal die …“

    Da hier Smilies ausgefiltert werden, also
    ausgeschrieben: „Grins“ und nixfürungut.

  72. #46Ger
    Ja bei den traditionalisten, alt katholiken von Pius x.Sie lehnen den zweiten Vatikanischen Konzil ab und sind gegen den Islam und die ekumene.Die Messen werden auf lateinisch gehalten so wie früher.

  73. @89 sharky41267

    …wem nutzt das Sakrament, wenn es von Heuchlern und Pharisäern gegeben wird?

    …ich persönlich brauche keinen Pfaffen, der mir die Heilige Schrift interpretiert..
    Diese Heuchler haben mir persönlich vielmehr eine Distanz zu Jesus geschaffen…
    …die KIRCHEN sind die Ursache der Missverständnisse!
    ..sie haben einheitlich und über 2000 Jahre lang die Worte Jesu Christi missachtet, nämlich die Gleichwertigkeit von Mann und Frau, ich rede hier nicht von Gleichheit!

  74. …seht es euch an, den Bibelclip bezüglich „Populisten“ von RTL an..
    ….leider kann ich ihn wieder mal nicht verlinken!

    Aus dem Matthäus -Evangelium wird vor den falschen Propheten gewarnt,
    gezeigt werden Frauke Petry, Marine LePenn, Donald Trump und Geert Wilders!!!

    …die Vollidioten hätten wohl besser mal diesen saudämlichen Wölki ins Bild brigen sollen…
    ….und so merken sie nicht, dass sie genau diese in den eigenen Reihen haben!!!

  75. Die Zeiten von Prinz Eugen und Karl dem Hammer sind wahrhaft wiedergekehrt!

    Ob es ihre Nachkommenschaft nun wahrhaben möchte oder nicht: Die Zeiten von Prinz Eugen und Karl dem Hammer sind wiedergekehrt und einmal mehr muß sich die abendländische Kultur gegen den Mohammedanismus ihr Dasein erkämpfen. Anno 732 schlug Karl der Hammer mit seinen Franken den Sarazenen bei Tours aufs Haupt und Anno 1716 besiegte Prinz Eugen die teuflischen Osmanen bei Peterwardein. Beide morgenländischen Großreiche versuchten Europa mit Feuer und Schwert dem Mohammedanismus zu unterwerfen. Und die mohammedanischen Glaubenseiferer von heute tun es ihnen eben gleich. An sich wäre dies nichts Neues, ist doch die ganze abendländische Geschichte mehr oder weniger vom Abwehrkampf gegen den Mohammedanismus geprägt, wenn auch diesen manchmal recht lange Ruhezeiträume unterbrochen haben. Vor dem Hintergrund der abendländischen Geschichte erscheint die Zulassung der mohammedanischen Masseneinwanderung daher zu Recht als staatlicher, religiöser und kultureller Selbstmord.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  76. #@ 73 Maria Bernhardine
    #@ 78 Dr.T
    #@ 82 sharky 41267
    #@ 84 germanica
    #@ 94 ataktos

    Vielen Dank an Euch Alle. Ja wirklich, danke für Eure Gedanken und Tips.
    (Aber zanken soll sich wegen mir keiner:-)).
    Falls ich jetzt jemanden bei der Mail-Aufzählung
    vergessen habe, dann bitte ich um Entschuldigung.
    Ich denke, dass mir wohl die Pius-Brüder am nächsten kommen. Werde mich aber über die anderen auch informieren.

    Ein Wort an Maria Bernhardine sei mir gestattet.
    ZEN ist keine Religion in dem Sinne.
    Habe mich damit auch wirklich eingehend befasst – aus vielerlei Gründen.
    Es ist sogar so, dass ich dadurch erst manche Stellen aus der Bibel richtig verstanden habe. Weil ich sie aus einer anderen Sicht betrachten konnte.
    Buddhist bin ich nicht.
    Und von wegen Dalai Lama-ich habe eine Audienz von ihm gesehen (fernsehen), da sagte er, er würde niemandem den Zugang zu einer bestimmten Glaubensrichtung verwehren wollen, aber es sei besser wenn westliche Menschen bei ihrem traditionellen Glauben blieben- der ja ihren Wurzeln entspricht.
    Auch weiß ich, das christliche Mönche in katholischen Klöstern ! ZEN praktizieren und lehren. Und ich denke mal nicht, dass sie deswegen von ihrem Glauben abgefallen sind.

  77. OT

    Zu Weihnachten UND Ostern-Geburtstag(in einem Brief) schreibe immernoch stur an Papst Benedikt u. ignoriere den Chrislampapst Franz.

    Heute Mittag traf – über die Nuntiatur Berlin – das Dankschreiben ein. Leider ohne Bildchen – enttäuscht guck. Früher gab es immer ein Weihnachtsbildchen dazu od. Papa-Bene-Foto mit Unterschrift(eingedruckt) u. Segen. Aber jetzt, wo er freiwillig aufs Abstellgleis gegangen wurde/ist… Edles naturweißes Papier, mittig handtellergrß. Wasserzeichen(Tiara, zwei überkreuzte Schlüssel, Secretaria Status. – Unten re. C.M. Fabriano):

    Staatssekretariat
    Erste Sektion
    Allgemeine Angelegenheiten

    Peperit filium suum primogenitum;
    et pannis eum involvit et
    reclinavit eum in pre*sepio.

    Sie gebar ihren Sohn, den Erstgeborenen.
    Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe.
    (Lukas 2,7)

    Aus dem Vatikan, im Dezember 2016

    In der Freude über die Geburt des Erlösers erwidert Seine Heiligkeit Benedikt XVI. die guten Wünsche zum Weihnachtsfest und zum neuen Jahr und sagt für die aufmerksamen Zeichen der Wertschätzung herzlichen Dank.

    Das Kind in der Krippe erfülle Ihr Leben mit seinem Licht und seinem Frieden. Gerne begleitet Seine Heiligkeit Sie mit seinem Gebet und erbittet Ihnen und allen Menschen, die Ihnen verbunden sind, Gottes reiche Gnade und seinen Segen für ein gutes neues Jahr 2017.

    (Unterschrift)
    Prälat Paolo Borgia
    Assessor

    ++++++++++++++++++++

    Nach vorletzten Weihnachten bekam ich keine Antwort. Vielleicht verloren gegangen oder „vom LKW gefallen“ u. bei Ebay verhökert worden. Kam immer mit der Deutschen Post. Ich schrieb auch ans Büro nach Berlin, hakte vorsichtig u. genierlich nach, aber keinen Pieps vernommen. Diesmal kam erstmalig mit „citypost pinmail“.

    ++++++++++++++++

    Halleluja, mein Tag ist gerettet!

    +++++++++++++++++++++

    *Buchstaben, den ich nicht habe

    ++++++++++++++++

    So und nun, um 19 Uhr, schaue ich mir die richtige Hl.Messe auf K-TV an: Hochaltar, Mea culpa, Glaubensbekenntnis, Vater Unser, Marienlieder, Mundkommunion…, kein Friedensgrußgedöns

    ++++++++++++++

    Weihnachten geht bei uns richtigen Katholen bis (Mariä) Lichtmeß am 2. Febr.!!!
    http://www.kath.de/Kirchenjahr/lichtmess.php

  78. @ #105 ich_fasse_es_nicht (31. Jan 2017 17:49)

    Regt sich hier wieder der Buddhismusfan/-missionar u. Katholikenhasser Michael Mannheimer auf oder was?

    Natürlich kann ich hier keinen ganzen Aufsatz schreiben, aber offensichtlich habe ich ins einfältige Buddhistenherz gestochen!

  79. @ #108 germanica (31. Jan 2017 18:05)

    Natürlich geben Sie, selbsternannter Heiliger oder Eerleuchteter, sich ganz narzißtisch Segen u. Sakramente selbst: Taufe, Firmung, Beichte, Eucharistie, Ehe, Krankensalbung

    und weihen sich ggf. auch selbst zum Priester, gell!
    http://kath-zdw.ch/maria/sakramente.html

  80. #114 Maria-Bernhardine (31. Jan 2017 19:02)

    Regt sich hier wieder der Buddhismusfan/-missionar
    u. Katholikenhasser Michael Mannheimer auf oder was?

    Jetzt muss ich tatsächlich nochmal auf
    dich Verwirrte antworten. Nein. Du irrst
    erneut. Ich habe mit einem Herrn Mannheimer
    nichts zu tun. Haben Madame ein leicht
    paranoides Problemchen ?

    Natürlich kann ich hier keinen ganzen Aufsatz
    schreiben, aber offensichtlich habe ich ins
    einfältige Buddhistenherz gestochen!

    Du lieferst Material zum Fremdschämen.

    Und oben wird alles klar: „Katholikenhasser“

    Ich dachte gleich, das der Wind von daher
    weht.

    Bist du sicher, hier am richtigen Ort zu sein ?

    Jetzt nicht wegen katholischer Orientierung, sondern
    wegen erzkatholischer Rechthaberei. So Richtung
    Mittelalter.

    Nicht antworten, das war rhetorisch.

    Und nun, Madame, haltens bitte die Goschn. Wir
    haben hier wichtigeres zu tun.

  81. Zu glauben, das sich mit 0,5% an Katholischen Amtsträgern wie Voderholzer, die sich verständnisvoll gegen rechtskonservative Gruppen äußern, die kath. Kirche mit dagegen
    99,5% von Schlage eines
    -Woelki,
    -Marx,
    -Zollitsch,
    -Mixa, –
    -Schwaderlapp, und
    -all die anderen
    noch für Rechtskonservative akzeptabel sei, ist falsch.

  82. @ #116 ich_fasse_es_nicht (31. Jan 2017 19:35)

    Von Ihnen lasse ich mir doch nicht den Mund verbieten! Habe wohl den Nagel auf den Kopf getroffen. Wo keine wirklichen Argumente, da jault man nach Sprechverbot. Ich habe Sie kritisiert, aber ein Redeverbot für Sie verlangte ich keines.

    Nirgendwo haben buddh. Länder vergleichbaren Fortschritt für die breiten Volksmassen geschaffen, wie die christlichen Länder. Und auch die Japaner kupfern nur bei uns ab.

    Ich bleibe dabei: die Buddhisierung unserer christl. Länder hat die Wehrhaftigkeit des europ. Christentums aufgeweicht. Und der Karmaglauben, wie ich ihn oben beschrieb, ist zutiefst menschenverachtend.

    Ich würde, wenn ich könnte, nicht nur den Islam total verbannen, sondern auch den Hindu- u. Buddhismus, den Alevismus- u. Yezidismus aus den Abendländern verdrängen. Natürlich ohne Blutvergießen, woran sich Sikhs, Hindus u. Buddhisten ja nicht halten, ABER BEI UNS EINWANDERN, um zu schmarotzen, unterwandern u. missionieren, Tempelbau (bei uns) einzufordern u. durchzusetzen.

    FANATISCHE BUDDHISTEN ZERSTÖREN KIRCHE
    Mi, 18/01/2017 – 09:39
    Sri Lanka
    Die Angreifer sollen die Christen erst mit Worten bedroht, dann mit Messern, Baumstöcken und Eisenstäben die Kirche zerstört haben. Es gebe Dorfbewohner, die es nicht tolerierten, wenn Buddhisten zum Christentum übertreten wollten, so Wasantha, der selbst einst Buddhist war…
    http://www.christenverfolgung.org/buddhisten-zerstoeren-kirche.html

    FANATISCHE HINDUS FACKELN KIRCHE AB

    Ein gutes halbes Jahr später, als der radikale Hindu-Prediger Swami Lakshmananda einem Attentat zu Opfer fiel, formierte sich der Mob aufs Neue. Denn obgleich sich maoistische Kämpfer zu dem Mord bekannten, wurden die Christen der Tat bezichtigt – berichtet ein Katholik, der seinen Namen nicht nennen möchte…
    http://www.deutschlandfunk.de/fanatische-hindus-in-indien-sie-haben-unsere-kirche.886.de.html

  83. #118 Maria-Bernhardine (31. Jan 2017 20:16)

    Ich habe Sie kritisiert, aber ein Redeverbot für Sie
    verlangte ich keines.

    Nein. Sie haben mich nicht kritisiert. Sie haben
    schlicht Unfug von sich gegeben. Allein die Erwähnung,
    dem Buddhismus nahezustehen, setzt bei Ihnen
    ein ganzes Kopfkino in Gang.

    Und dann bellen und sprudeln Sie los.

    Zusammenhanglos. Lesen Sie dazu am besten nochmal
    Ihre eigene erste Antwort. Dann müsste es dämmern.

    Sie haben mich nicht kritisiert, da ich gar kein
    Material zur Kritik geliefert hatte. Ausser kurz
    zu erwähnen, wo ich geistig stehe. Soviel erlauben
    Sie mir aber doch ?
    Sie konstruieren aus irgendeinem Ihrer ganz
    persönlichen Stöckchen eine Kunstdebatte. Und
    dieses Stöckchen hatte ich noch nichtmal bewusst
    geworfen. „Grins-Smilie“

    Das ist nicht gesund !

    Nochmal: Ich nehme Sie nicht ernst. Sie schwatzen
    mir hier, an unpassendem Ort, eine Diskussion auf,
    die ich gar nicht wollte.

    Alle weiteren Versuche, Ihnen diese sinnlose
    Scheindebatte als solche klarzumachen, könnten
    nur noch in Skizzenform erfolgen. Blond ?

  84. Es ist halt ne Typische Katholische Predigt, man ist zuerst Katholik und dann erst Christ.
    Und genauso wie jede Katholische predigt braucht man ein Alt Deutsch-Neu Deutsch Duden sowie ein Deutsch-Latain Duden wenn man alles verstehen will. Ist mir unverständlich wie man Menschen eine Predigt anbieten will wenn die ein Dolmetscher brauchen obwohl der Pfarrer Deutsch als Mutterspache hat.
    aber man muss wohl Katholik sein um das zu verstehen.

    aber ansonsten war die Predigt gar nicht so übel
    Voralem der Satz:

    Die Integration des Widersprüchlichen wird NICHT gelingen.

    oder: der Islam ist Postchristlich

    da stimme ich hundertprozentig zu.

    Ich wünsche dem Mann Gottes Segen
    Den wird er auch brauchen wenn die Linksfaschissten seine Predigt hören

    sein Dank an den Glaubensverräter Kardinal Marx war ja reizend, hoffentlich hat dieser nicht mehr als den Dank gehört ansonsten muss der gute Mann bald auf Jobsuche gehen.
    es sei den natürlich er hatte sein Kreuz abgelegt während der Predigt,
    falls Moslems anwesend waren hätten sie ja beleidigt sein können.

  85. ENDLICH mal ein Haupt der katholischen Kirche, das sich differenziert und wissend zum Thema äußert und es auch noch wagt, sich gegen den mainstream zu positionieren! Halleluja! Ich war schon ganz irre an meiner Kirche geworden.

  86. #104 Kreationist74 (31. Jan 2017 17:28)

    @sharky41267

    Sakramente kommen gar nicht in der Bibel vor. Nun ja, wenn du einen Pastor für alle deine Handlungen brauchst, kann ich dir nicht helfen.

    Ich brauche keinen Pastor. Ich brauche einen Priester, der rechtmäßig in der apostolischen Tradition steht.
    Und SIe haben Recht, Sie können mir in dem Bereich nicht helfen, dass muss schon jemand mit einer gültigen Weihe sein.

    Sakramente kommen gar nicht in der Bibel vor.

    Die Bibel ist nicht die einzige Offenbarungsquelle. Übrigens, die ehrwürdigen abgefallenen Brüder und Schwestern wissen, dass die Kreiszahl Pi gleich drei ist. So steht es nämlich in 1.Könige 7, 23
    https://www.bibleserver.com/text/HFA/1.K%C3%B6nige7,23

    #108 germanica (31. Jan 2017 18:05)

    @89 sharky41267

    …wem nutzt das Sakrament, wenn es von Heuchlern und Pharisäern gegeben wird?

    ecclesia supplet

    …die KIRCHEN sind die Ursache der Missverständnisse!

    Es gibt nur eine Kirche und die ist katholisch, was „allumfassend“ bedeutet.

    ..sie haben einheitlich und über 2000 Jahre lang die Worte Jesu Christi missachtet, nämlich die Gleichwertigkeit von Mann und Frau, ich rede hier nicht von Gleichheit!

    Ultra posse nemo obligatur.
    Sie sind ALLEIN für Ihr TUN oder UNTERLASSEN verantwortlich. Es ist egal, wer was wann missachtet hat. Sie werden dafür gerade stehen, was Sie getan haben.

    #116 ich_fasse_es_nicht (31. Jan 2017 19:35)

    Jetzt nicht wegen katholischer Orientierung, sondern
    wegen erzkatholischer Rechthaberei. So Richtung
    Mittelalter.

    Es stimmt zu 100%, was die Maria-Bernhardine von Ihnen behauptet.
    Was dem Linken eine Nazi-Keule ist, ist für Sie die Mittelalter-Keule.

    Da sieht man glatt, dass da kaum etwas dahinter steckt, außer Bashing und jede Menge aufklärerisch-buddistische Kuschel-Esotherik mit christlichem Vokabular.

  87. kein OT selbe Seite ein Link weiter:

    Held der Woche: Grünenpolitiker
    Volker Beck belehrt Papst Franziskus
    https://kathstern.net/2017/01/31/held-der-woche-gruenenpolitiker-volker-beck-belehrt-papst-franziskus/

    (David Berger) In einer Zeit, in der Ortsvorsteher kleiner Dörfer in der Eifel dem amerikanischen Präsidenten drohen oder Ratschläge zur Gestaltung seiner Tweets bei Twitter geben, verwundert es nicht, dass es Grünenpoliker gibt, die den Papst theologisch belehren wollen.

  88. Steht der Bischof über dem Dorfpfarrer?
    Dan hat man doch gute Argumente dabei
    und kann mal die Kirchenglocken bimmeln
    lassen. Auch Handzettel sollten hilfreich sein
    um die verirrten Schafe recht zu leiten.
    Nur so nen Vorschlag, meinte ja nicht
    gleich Teeren und Federn.

    Thilo Sarrazin:
    Das ist die Wut der Pharisäer. Ich spreche etwas aus, was viele denken, sich aber zu sagen nicht trauen. Der Pharisäer ist ein Mensch, der schon etwas weiß, aber in festen Strukturen denkt und sie nicht gefährden will. Er will keine Fragen stellen, weil sie zu ungewollten Folgerungen führen könnten. Damit er weiter sein Leben als Pharisäer führen kann.

  89. #119 ich_fasse_es_nicht (31. Jan 2017 20:37)
    Nee warte Hilfe naht:
    Das was ich selber tu, trau ich auch andern zu. Na dein Kopfkino zeigt dir auch nur was zu sehen du glaubst. Die Diskussion nicht mein Part, Blond ? eher. Meinst du das Schweden Blond?
    Dort sind tatsächlich auch solche Blond,
    bitte differenzieren. Aber sonst halten sich solche die Waage. Übrigens die Marilyn soll eine sehr gescheite Person gewesen sein im Gegensatz zu ihrer zugedachten Rolle.
    so nur so nebenbei

    ja mod ist spät wünsch ruhigen Dienst w wie weg tschüß

  90. @#115 Maria-Bernhardine

    …das war jetzt aber richtig fies!

    Bin bestimmt weder „Möchtegern-heilig“ noch Narzisst, aber ich lege keinen Wert auf menschlichen Lobpreis und Seen und das Empfangen von Sakramenten durch Heuchler!
    …bin getauft, war zur Beichte bei einem Pfarrer, der meine Klassenkameraden seinerzeit über dem Tisch verprügelt hat!
    Dazwischen die Erstkommunion…..
    …ansonsten nix an Sakramenten empfangen,“ gefirmt“ habe ich mich tatsächlich selbst Jahre später, ohne Bischof, der kam damals nicht ins Krankenhaus, und verheiratet bin ich auch nicht „kirchlich“, denn was Gott verbindet KANN der Mensch nicht scheiden, daher muss der Mensch es auch nicht verbinden!
    …ausgetreten bin ich aus dem „Verein“, seit ich zu Jesus Christus gefunden habe….

  91. #121 mir reichts (31. Jan 2017 21:21)
    ENDLICH mal ein Haupt der katholischen Kirche, das sich differenziert und wissend zum Thema äußert und es auch noch wagt, sich gegen den mainstream zu positionieren! Halleluja! Ich war schon ganz irre an meiner Kirche geworden.

    – – – – –

    https://www.youtube.com/watch?v=LHUMfN0ar9E

  92. Die Deutschen Kirchen haben sich schon lange aufgegeben und ihren eigenen Glauben verleugnet, und sich einer Menschen verachtenden Ideologie unterworfen, und machen dabei einen erbärmlichen Eindruck.

    Das hat auch mit Toleranz nichts zu tun.
    Die Kirchen Oberen sollten sich die Frage stellen:

    Warum verlassen so viele Menschen die Kirche,
    und empfinden ihr Verhalten als unglaubwürdig.

    Das Verleugnen seiner eigenen Werte und des Glauben, nennt man Blasphemie … und ist nach Christlicher Lehre einer der Schlimmsten Vergehen.

    Mal drüber nachdenken und nicht jede Forderung der Muslime, aus falsch verstandener Toleranz abnicken, und zu seinem eigenen Glauben stehen.

  93. #100 Maria-Bernhardine (31. Jan 2017 16:45)

    Der Buddhismus ist immerhin eine arische Religion mit indogermanischen Wurzeln (auch wenn sicher viele der ursprünglichen Lehren mit der Verbreitung in den ostasiatischen Raum verfälscht worden sind).

    Das Christentum mit seiner Gleichheitslehre, seinem grenzenlosen Missionswahn, seines blutleeren Ideals der Vereinigung aller Menschen unter einen Einheitsglauben hat uns nicht nur den Islam (als seiner militaristischen Variante), sondern in letzter Konsequenz auch den linken Multikulti-Sozialismus beschert.

    Tipp: Nietzsche lesen!

  94. #116 ich_fasse_es_nicht

    erzkatholischer Rechthaberei

    und

    Sie schwatzen mir hier, an unpassendem Ort, eine Diskussion auf, die ich gar nicht wollte.

    #118 Maria-Bernhardine

    genau so habe ich Maria-Bernhardine auch kennengelernt und deshalb möchte ich auch noch meinen Senf dazu geben. Sie denken, mit dem eigenen Balken vor ihren Augen könnten Sie Jesus erklären! Martin Luther sagte einmal: wer kein rechtschaffener Prediger ist soll sein Maul halten. Sie brauchen niemanden das Katholikentum erklären.

    #128 germanica

    …ausgetreten bin ich aus dem „Verein“, seit ich zu Jesus Christus gefunden habe….

    Danke,

    bei mir ist es genauso wie bei Ihnen, erst als ich das Licht Gottes durch Jesus fand bin ich aus dieser heidnischen Kirche ausgetreten.

    Übrigens taugen katholische Pfaffen nur zum Kuchenessen!

  95. #126 adebar (31. Jan 2017 22:59)

    Nee warte Hilfe naht:

    Die Diskussion nicht mein Part

    Das wurde aber auch Zeit, das Hilfe
    naht. Und was die Diskussion angeht: dito.

    Blond ? eher.

    bitte differenzieren.

    „Blond“ in Verbindung mit Skizzenmalen
    ist doch so altbekannt, dass so eine
    kleine Bemerkung nie und nimmer als
    Diskriminierung aufgefasst werden kann.

    Als Eselsbrücke: Hat man Zweifel,
    wurde im Zweifel gescherzt.

    Nicht, das ich mit dem Wort „Esel“ nun
    den Tierschutz auf den Plan rufe …

    Und nein, mit „Esel“ meine ich weder mich
    noch irgendwen hier anwesenden sondern nur
    den Eselsbegriff in „Eselsbrücke“.

    Da Smilies hier rausgefiltert werden, bitte
    die passenden an den entspr. Stellen gedanklich
    selber einfügen.

  96. @ #113 Maria-Bernhardine (31. Jan 2017 18:56)

    Weihnachten geht bei uns richtigen Katholen bis (Mariä) Lichtmeß am 2. Febr.!!!

    So ist es! Bei mir steht der Christbaum bis zum 02. Februar im Wohnzimmer.

    GRUSS

  97. Natürlich ist es christlich zu helfen, indem man Zelte, Decken und Nahrung in Krisengebiete schickt. Christenpflicht ist es aber auch, die Sünder zu ermahnen und ihnen ihre Irrlehren vor Augen zu halten.

  98. Sieht sich die Kirche etwa gezwungen etwas zurück zu rudern, nach dem ihr immer mehr Schäfchen den Rücken kehren.

  99. @ #132 gegenIslam (01. Feb 2017 09:04)

    Sie kennen ja Ihre eigene Religion u. Heiligen Martin nicht!

    Der Evangelenheilige u. Verbrecher Martin Luther

    Ihr toller Luther hatte gar nichts gegen die Türkenkriege einzuwenden, er betrachtete sie nämlich als „Geißel Gottes wider die sündige Christenheit“. Daß der Massenmörder Luther überhaupt verbal(!) gegen Türken wetterte, lag am sächs. Adel, der ihn bedrängte.

    Nirgendwo haben Lutheraner u. Calvinisten gegen die Türken gekämpft, sondern waren froh, daß die Kräfte der Katholen in Kämpfen gegen Türken gebunden waren.

    So konnten sich die Protestanten das europ. Hinterland unter die geldgierigen Pfoten reißen.

    Lutherischer Neid auf das Ablaßgeld, das in den Bau des Petersdoms in Rom floß! Heute meint Käßmann, sie würde gerne im Petersdom predigen. Da sieht man die Falschheit der ev. „Kirchen“führer.

    Luther hetzte gegen die aufständischen Bauern.

    Kurz bevor der Mädchenschänder, Kommilitonenmörder u. Bauernschlächter Luther am Suff abnippelte, bekam er endlich ein schlechtes Gewissen, daß die tausenden ermordeten Bauern auf sein Gewissen kämen.

    Hunden gleich solle man die Bauern totschlagen, stechen, würgen, wie man nur könne, den Mördern versprach er den seligen Märtyrerhimmel.

    Alle Lutherpredigten u. Gewissensplagen dieses Massenmörders im Internet!!!

    Daß er damals ins Kloster ging u. mit Gott u. dem Teufel rang, waren keine frommen Eingebungen, sondern er mußte ins Kloster flüchten, weil er einen Kommilitonen getötet hatte.

    Auch versprach Luther zig feinen Fräuleins die Ehe, um sie besteigen zu können, nachher mußten seine einflußreichen Freunde bei den Vätern der Entjungferten um Gnade für ihren Mädchenschänder Luther winseln.

    Luther hat das „Kismet“ für seine Religion überhaupt nur erfunden, um seine üble Rolle als Unhold u. Verbrecher zu rechtfertigen u. trotzdem in den Himmel zu kommen:

    Es gebe keinen freien Willen, Gott habe alles vorbestimmt. Und jeder könne in den Himmel kommen, auch Massenmörder, allein durch die Gnade Gottes. Wen wundert es, daß Protestanten noch weniger beten u. Gott danken, als die protestantisierten Zeitgeistkatholen?!

  100. OT

    Lebenslange Haft für deutschen Hardcore-Atheisten – Urteil noch nicht rechtskräftig

    Mord an bekennender Christin

    Das Landgericht Freiburg entschied am Montag, dass der 25-Jährige die Tat geplant habe und trotz einer Persönlichkeitsstörung voll schuldfähig sei.

    Seine Unterbringung in der Psychiatrie sei rechtlich nicht möglich…
    http://www.kath.net/news/58343

    RÜCKBLICK:
    Nach Darstellung des Staatsanwaltes hatte der 25-Jährige schon vor der Tat zweimal Streit mit der kirchlich engagierten Christin(31) gesucht, die nur neun Tage vor der Tat in die Wohngemeinschaft gezogen war.

    Am Tag der Tat sei er, so schilderte das ZDF die Darstellung des Staatsanwaltes, in das Zimmer der 31-Jährigen gestürmt, habe sie nach ihrem Standpunkt zur gleichgeschlechtlichen Ehe befragt und dann mit einem Messer zugestochen…

    Der Angeklagte habe sich gegenüber der Polizei als „Antitheist“ bezeichnet, so berichtete das ZDF, er lehne jeden Glauben ab…

    Der ursprünglich katholisch aufgewachsene Tatverdächtige berichtete, dass er sich mit 13 Jahren vom Glauben abgewandt habe…
    http://www.kath.net/news/58167

  101. Diese Rede wird die Zahl der Austrittswilligen kaum verringern. Will die Kirche mit ihrer unheiligen Allianz mit dem Islam ihre eigene Bedeutung am Leben erhalten oder gar stärken? Das dürfte wohl der falsche Weg sein.

  102. OT

    01 Februar 2017, 10:30
    Dolchstoß gegen den politischen Katholizismus

    Bernhard Mihm: Die in Essen verkündete Gründungserklärung für das „Ökumenische Bündnis in NRW“ wird von Stichworten des landeskirchlichen Linksprotestantismus dominiert.

    (…)

    Zu diesem Vorhaben nimmt Bernhard Mihm, Paderborn, Stellung:

    „Es war etwas Ruhmvolles um den politischen Katholizismus in Deutschland. Geboren im Kampf gegen staatliche Bevormundung im Geist von Aufklärung und/oder protestantischem Staatskirchentum im 19. Jahrhundert, wirkte der politische Katholizismus noch in den ersten fünf Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts: Im Kaiserreich, in der Weimarer Republik, im Widerstand gegen Hitler, in der Ära Adenauer. Mit dem II. Vatikanischen Konzil begann er zu verblassen.

    Der italienische Erzbischof Luigi Negri (Ferrara) hat dazu kommentiert: „Weite Teile der katholischen Gemeinschaft sind von einem übereifrigen Irenismus untergraben, der seit Jahrzehnten Wühlarbeit leistet und dessen Hauptsorge nicht die eigene Identität ist, sondern der Dialog um jeden Preis mit dem Ziel, auch die entferntesten Positionen irgendwie vereinbar scheinen zu lassen“.

    „Es verbreitete sich jene ‚Dialogbesoffenheit‘, die Kardinal Bengsch bereits während der Konzilszeit angeprangert hatte“. Der Aufbau des Rätesystems kam hinzu.

    Aufmerksamkeit und Engagement derer, die dazu berufen gewesen wären, den politischen Katholizismus zu tragen, wurden auf binnenkirchliche Themen umgelenkt. Man begann, binnenkirchlich Politik und Pseudo-Politik zu machen…
    http://www.kath.net/news/58358

  103. #137 Maria-Bernhardine

    Was für ein Vorurteil, warum soll Martin Luther mein Heiliger sein? Nur deshalb: weil ich ein Zitat von Martin Luther, der einmal sagte: wer kein rechtschaffener Prediger ist soll sein Maul halten!

    Nun behaupten Sie: Sie kennen ja Ihre eigene Religion u. Heiligen Martin nicht!

    Falsch, ich aber behaupte, Sie wissen nichts von Ihren Nächsten. Ich betrachte die Lehre Christi aus der Sicht der Bömischen Brüder, der Waldenser und auch der Katharer soweit es mir gelingt.

    Sind Sie doch bitte weiterhin nicht so Voreingenommen, das steht Ihnen nicht!

  104. @sharky41267

    An welchen Gott glaubst du denn. An den, der dein Freund sein will oder an den, für den du dein Sklave sein musst?

    Übrigens hätte es ohne die Reformation keine Schulpflicht gegeben. Der Schulbesuch wurde eingeführt, damit die Leute in der Bibel nachlesen konnten, ob das auch stimmt, was der Pfarrer predigt.

    Wie gut, dass es keinen Ablassbrief mehr gibt und in der Zeit vor der Reformation willst du garantiert nicht leben. Denn da war die medizinische Versorgung grottenschlecht.

  105. @ #142 gegenIslam (01. Feb 2017 16:37), welcher schrieb:

    „Ich betrachte die Lehre Christi aus der Sicht der Bömischen Brüder, der Waldenser und auch der Katharer“

    +++++++++++++++++

    Mit welchen Sektierern machen Sie sich denn gemein?

    KATHARER:
    „…die Katharer die Schöpfung der sichtbaren Welt dem Prinzip des Bösen zuschrieben

    Aus der Ablehnung der Fortpflanzung als Teufelswerk

    kann bis zu einem gewissen Maße die Ablehnung sämtlicher Speisen, die aus der Fortpflanzung entstanden sind, also von Tierfleisch, Fetten und Milchprodukten, begründet werden. Eine weitaus stärkere Begründung für die Ablehnung dieser Speisen war die Annahme, dass sich in den Tierkörpern die Seelen verstorbener Menschen aufhielten. Wer ein Tier tötete, um es zu verspeisen, stand also in der Gefahr, einen Mord an einer Engelsseele zu begehen, die in einem Tierkörper Zuflucht gesucht hatte…

    Anhand der Struktur der katharischen Kirche lässt sich anschaulich darstellen, wie sich die religiöse Praxis der Katharer ausgebildet hatte: Aufgrund ihrer strengen Hierarchie besaß sie nur eine kleine Spitze, die Bischöfe und ihre Stellvertreter, und führte von diesen hin zu einer breiten Basis, den Credentes und Sympathisanten…“
    wikipedia.org/wiki/Katharer

    WALDENSER
    „Die frühen Anhänger von Valdes, sowohl Männer als auch Frauen, verzichteten auf persönlichen Besitz, lebten vom Betteln, trugen einfache Gewänder und Sandalen und wurden deshalb in Südfrankreich als Arme von Lyon (auch: Leonisten) bezeichnet…

    Ablehnung der weltlichen Gerichtsbarkeit…“

    (Anm.: …mit Tanz um die Bibel, fast wie Moslems um den Koran!)
    wikipedia.org/wiki/Waldenser

    BÖHMISCHE BRÜDER
    „radikal pazifistische Vision des Christentums, er erstrebte eine Rückkehr zum Urchristentum, postulierte die Gleichheit aller Christen, rief zu freiwilliger Armut auf, lehnte das Mönchstum ab, sprach sich gegen die Wehrpflicht aus und lehnte den Eid ab. Er kritisierte die damalige ständische Gesellschaftsordnung der Grundherrschaft und Erbuntertänigkeit…“
    wikipedia.org/wiki/B%C3%B6hmische_Br%C3%BCder

    HUSSITEN
    waren keinesfalls Friedenslämmchen, sondern waren auch in Franken, Bayern u. Polen wegen Raub- u. Mordzügen gefürchtet.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarze_Madonna_von_Tschenstochau

    +++++++++++++++

    Ich möchte keinesfalls die Verfolgung dieser spinnerten Sektierer durch die Romkirche gutheißen, doch kein Bauer kann Füchse im Hühnerstall dulden, ein Vegetarierclub möchte keine Omnivoren oder Carnivoren um sich haben, die SED mag keine Kapitalisten u. der Islam duldet keine andere Religion.

    Ich hoffe, Sie leben in Armut getreu Ihren Vorbildern, lesen von morgens bis abends die Bibel, verzichzten auf Sex u. glauben buchstabengetreu. Nur: Jesus selbst hat nichts Schriftliches hinterlassen!

    Mir ist der echte – u. nicht zeitgeistige – römisch-kath. Glauben lieber, so wie ihn Erzbischof Gänswein vertritt, demnach das Christentum kein Buchglauben sei, sondern es habe ein Buch, die Bibel; das Wort Gottes ist Fleisch geworden u. hat unter uns gewohnt (Joh 1,14): Jesus-Christus.

    Die klassische kath. Familie, insbesondere Bauernfamilie besitzt keine Bibel, sie hat lediglich das „Magnifikat“ bzw. „Gesangbuch“. Ich habe Bibeln. Wobei es mir auf die Bilder der Alten Meister in der einen u. auf die Kirchenfenster-Bibel der anderen ankam. Bei meiner bäuerlichen Verwandtschaft gibt es in der Stube einen Herrgottswinkel, z.B.:
    http://museen.de/bild.php?id=9921617&w=feat

  106. #144 Maria-Bernhardine

    Sie werden bestimmt gegen diese spinnerten Sektierer sicherlich auf dem Thron sitzen und als katholisches Mitglied durch die Pforte in das Ewige Leben einwandern. Jesus Weg soll der alleinige Weg der Katholischen Kirche sein, alles klar, ich verstehe und werde nicht mehr von Ihnen wissen wollen.

    Wenn Sie sich da mal nicht irren in dem Weg Jesu Christi!!!

  107. Ich vestehe nicht, warum die Normalität als etwas Besonderes dargestellt werden muß.
    Sind wir schon wirklich so weit unten?

Comments are closed.