Es gibt einige ernstzunehmende Hinweise darauf, dass der Anschlag im Istanbuler Club Reina in der Silvesternacht, der mindestens 39 Menschen das Leben kostete, inspiriert sein könnte von offiziellen anti-christlichen Propagandakampagnen in den türkischen Medien. Unter dem Titel „Terror in der Silvesternacht“ schreibt die österreichische „Presse“:

[…] Auch im „Reina“ weist alles auf die Täterschaft eines Extremisten hin, der westliche Neujahrsfeiern als unislamisch bekämpfen wollte. Völlig aus heiterem Himmel kommt das nicht.

Seit etwa zwei Jahrzehnten ist es in der Türkei zum Trend geworden, das neue Jahr mit Weihnachtsschmuck zu feiern. Ebenso lange gibt es schon Proteste nationalistischer Randgruppen. Neu ist aber, dass diese bisherigen Randgruppen mit ihrer Propaganda staatliche Rückendeckung bekommen und ideologisch ins Zentrum rücken.

Nationalistische Gruppen agitierten im ausgehenden Jahr so aggressiv wie noch nie gegen Neujahrsfeiern. Ein in Istanbul plakatiertes Transparent zeigte einen Moslem im Fez, der einem Nikolaus einen Kinnhaken verpasst. „Wir sind Moslems – Nein zu Weihnachts- und Neujahrsfeiern“, hieß es dazu. Im westtürkischen Aydin hielten nationalistische Demonstranten einem als Weihnachtsmann verkleideten Mann eine Waffe an den Kopf, um vor Neujahrsfeiern zu warnen.

Aber auch staatliche Stellen beteiligten sich an der Propaganda gegen Neujahrsfeiern, die in einer Direktive des Bildungsministeriums als „wertfremd“ bezeichnet wurden. An verschiedenen staatlichen Schulen gab es behördliche Anweisungen, auf Neujahrsschmuck und Neujahrsfeiern zu verzichten.

Sogar in der zentralen Freitagspredigt, die vom staatlichen Religionsamt verfasst und am vorletzten Tag des Jahres in allen Moscheen des Landes verlesen wurde, warnte der türkische Staat offen vor Neujahrsfeiern. Es sei „bedenklich, die ersten Stunden des neuen Jahres auf Bräuche zu verschwenden, die anderen Kulturen und anderen Welten angehören“, hieß es in der Predigt.

Der Journalist Ahmet Sik warnte zehn Tage vor dem Angriff auf das „Reina“ öffentlich davor, die Kampagne gegen Neujahr auf die leichte Schulter zu nehmen. „Es wäre sinnvoll, Sicherheitsvorkehrungen zu treffen“, schrieb Sik. Wenig später wurde er verhaftet.

Vor diesem Hintergrund sei der Istanbuler Neujahrsanschlag als „Demonstration des Hasses“ zu verstehen, schreibt der Politologe Dogu Ergil auf Twitter. „Das sind die Folgen, wenn einer Gesellschaft so viel Feindseligkeit gegen andere Kulturen eingeimpft wird.“ […]

Nur so ist wohl zu verstehen, warum der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim so schnell die Meldung dementiert hat, dass der Täter als Weihnachtsmann verkleidet war.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

119 KOMMENTARE

  1. Und hier in Deutschland feiern tausende Türken Erdogan.

    Das sind türkische Volksverräter, lassen Ihre Familien in der Türkei in Stich und lassen sich in D bei Demos von deutschen Polizisten beschützen.

    SCHANDE.

  2. Merkel hat mit der Unterstützung mit Aber-Milliarden Euros deutscher Steuergelder des türkischen Ziegenliebhabers und selbsternannten Sultan, Dikator und Despoten Adolf Erdowahn das Feuer für die Christenferfolgung in der Türkei mit angeheizt.

    Auch wegen diesem Punkt muss sich die postfaktische und irre deutsche Kanzlerin vor einen kommenden Tribunal verantworten müssen.

    🙂

  3. Das muß man sich Mal vorstellen:
    Dieses PULVERFASS will das
    SCHWARZROTROTGRÜNE GESINDEL
    in die EU schleusen.
    Wo ist eigentlich Sigi?

  4. Logisch oder denken die allen das die burger uberal selbst nicht denken konnen.Diese anschlag ist von innen aus augefuhrt worden.Das past der dictator genau in der strasse.Ein nachtclub ist nicht was zuhause hort in ein silamisches land.Deshalb wurde al die unglaubige dort ermordet.Logisch das man anderen der schuld in die schue schieben wil, um von sich abzu lenken.

  5. Es sei „bedenklich, die ersten Stunden des neuen Jahres auf Bräuche zu verschwenden, die anderen Kulturen und anderen Welten angehören“, hieß es in der Predigt…..

    Warum sollen die Mitteleuropäischen Bürger ihr kurzes Leben aus den genannten Gründen verschwenden,
    72 Jungfrauen liebende und Menschen verachtende Islamis?

  6. Jetzt kommt das Dilemma:

    Du hast zwei Nationalitäten.

    Z.B. die Deutsche und die Türkische

    Jetzt kippt die Türkei ins radikal islamische Lager.
    Deutschland und die EU haltern dagegen.

    Für wen entscheidest Du Dich?

    Liebe Politiker.
    Das habt Ihr gut gemacht mit der doppelten Staatsbürgerschaft.
    Man kann keinen zwei Herren dienen.
    Man muß sich wie so üblich im Leben für eine Seite entscheiden.

  7. „Anschlag in Istanbul
    Terrormiliz Islamischer Staat bekennt sich“

    … in seinem stetigen Machtverlust neuerdings
    zu allem: der will auch dafür verantwortlich sein,
    daß es heute regnet.
    IMO werden diese „Tat-Bekenntnisse“ von allen möglichen Seiten zur Desinformation mißbraucht,
    um wahre Hintergründe zu verschleiern.
    Damit sage ich freilich nicht, daß der IS definitiv
    nicht dahintersteckt: in dieser Gemengelage ist
    ja alles möglich.

  8. DIE GRÜNEN HABEN SICH WIEDER GEMELDET-POLIZISTEN HABEN GETWITTERT WORT NAFRI-
    NAFRI= NEGER-BASTA!!!!SCHNAUZE VOLL!!!!

  9. Das Abschiebe-TV von Ralf Kotz-Brocken

    „Der Schäbigkeitswettbewerb, den die Christliche Union anfängt nach dem Motto „Kann ich nicht vielleicht noch Kranke und Pflegebedürftige abschieben, kann ich Familien mit Kindern auch nachts aus den Betten holen und abschieben, kann ich nicht das Asylrecht noch ein bisschen aushöhlen?“, macht die Rechtspopulisten groß. “

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Politik-Nachrichten/Nachrichten-Politik/Interview-mit-Ralf-Stegner-Man-muss-um-jeden-Waehler-kaempfen

    „Schweinefleisch in Kantinen, Abschiebe-TV: Dieser ganze konservative Quark zeigt den Unterschied zu uns auf. Wir wollen eine Politik für sozialen Zusammenhalt für alle Menschen, die hier leben.“

  10. @ #7 marjo012

    Danke für diesen wertvollen Beitrag.

    Und jetzt, zu unser aller Wohl, noch einmal in Deutsch, bitte. Sie wissen, die Sprache, auf die wir uns alle als Basis-Kommunikationsmittel geeinigt haben.

  11. #4 martinfry (02. Jan 2017 09:48)

    Wo ist eigentlich Sigi?

    ***************************************

    Der Erzengel läßt sich den Magen verkleinern, weil er ohne dies nicht so viel Willenskraft, seine Nahrungsaufnahme einzuschränken, aufbringen könnte.
    Er wird zu Wahlkampfzeiten schlank und strahlend schön wie ein junger Gott aus seiner alten wabbeligen Hülle steigen und alle Frauenherzen betören.

  12. Die Türkei kehrt in ihren islamischen Normalzustand zurück, die Atatürk-Jahre waren nur eine Episode.
    Auch der Erdogan/AKP-Islam muß noch lange nicht das Ende der Fahnenstange sein, schlimmer geht immer.

    Wir können noch von Glück sagen, daß dies vor dem EU-Betritt geschieht.

  13. PI:

    Nur so ist wohl zu verstehen, warum der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim so schnell die Meldung dementiert hat, dass der Täter als Weihnachtsmann verkleidet war.

    Was ja wohl auch stimmt, wie man in einem Überwachungsvideo sehen kann. „Antichristlich“ würde ich die Kampagne nicht nennen, sondern proislamisch, in den Tagen vor Silvester hatten regierungsnahe Zeitungen wie die „Milli Gazete“ dazu aufgerufen, Silvesterpartys zu meiden, „weil sie nicht islamisch und untürkisch“ seien, hieß es gestern in den „Tagesthemen“.

    Wir haben übrigens noch gar nicht die Rassismus-Vorwürfe in Richtung Kölner Polizei bekakelt („Nafris“!). Als einer der Ersten war übrigens Scherzkeks Jan Böhmermann zur Stelle, der auf Twitter fragte, was wohl „der Unterschied zwischen Neger und Nafri“ sei. Sekundiert von „Spiegel“-Reporter Ullrich Fichtner, der fragte, ob die Polizei in Köln „entweder gar nicht – oder nur auf der Grundlage rassistischer Klischees“ arbeite. Voll korrekt, die beiden.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/silvester-kontrollen-in-koeln-was-bitteschoen-ist-ein-nafri-a-1128172.html

  14. @ #20 Heta

    Wir haben übrigens noch gar nicht die Rassismus-Vorwürfe in Richtung Kölner Polizei bekakelt („Nafris“!)

    Genau, was ist an dieser Kurzform für Nordafrikaner auszusetzen?

    Kurzform: Medina, für Medinatul Nabi, the Prophet’s Town)

  15. Potentielle Attentäter nach Deutschland eingereist.
    ABER: Bloß keine Vorurteile! Wann meldet sich die Grünen-Chefin zu Wort???
    .
    Noch haben die lammfrommen Gesellen ja noch gar nix getan. Noch nicht mit der Axt Menschen schwerst verletzt, noch nicht mit einem LKW in einen Weihnachtsmarkt gefahren, noch keine Chemie-Waffen eingesetzt. Also ruhig Blut! Wir warten geduldig auf der Schlachtebank.
    .
    http://www.krone.at/oesterreich/oesterreich-warnt-deutsche-vor-vier-is-terroristen-kuerzlich-eingereist-story-546735

  16. #18 Lepanto2014

    ————————–

    So ein paar Terroranschläge sind doch kein Hindernis Mitglied der EU zu werden, das sind optimale Voraussetzungen und fügen sich Nahtlos ein.

    Gutmenschen sind bestimmt der Meinung man könnte die Türkei ändern durch einen Beitritt, so, oder so ähnlich könnten die Argumente aussehen.

  17. s.o.:

    „Islamische Warnung vor Neujahrsfeiern

    Sogar in der zentralen Freitagspredigt, die vom staatlichen Religionsamt verfasst und am vorletzten Tag des Jahres in allen Moscheen des Landes verlesen wurde, warnte der türkische Staat offen vor Neujahrsfeiern. Es sei „bedenklich, die ersten Stunden des neuen Jahres auf Bräuche zu verschwenden, die anderen Kulturen und anderen Welten angehören“, hieß es in der Predigt.“

    Natürlich kann es nicht im Sinne eines
    Möchte-gern-Neu-Groß-Osmanischen-Kalifen
    Recep Tayyip Erdo?an sein, wenn in Istanbul westliche statt islamische Bräuche gelebt werden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Osmanisches_Kalifat

    Osmanisches Kalifat
    Kaiserliche Standarte des Kalifen der Gläubigen

    Das Osmanische Kalifat schrieb seinen allislamischen Anspruch auf das Kalifat in der 1876 neu eingeführten Verfassung des Osmanischen Reiches offiziell fest. Im 16. Jahrhundert hatten bereits die osmanischen Sultane kalifenähnliche Titel übernommen. Dem Abendland gegenüber trat der Sultan Abdülhamid I. erstmals 1774 als Kalif auf. Die Osmanen reklamierten seit dem 19. Jahrhundert, dass das Kalifat bereits 1517 von den Abbasiden auf die Osmanen übergegangen sei. 1924, zwei Jahre nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches, beendete die Große Türkische Nationalversammlung das osmanische Kalifat.

  18. #3 Wolfenstein (02. Jan 2017 09:46)


    Auch wegen diesem Punkt muss sich die postfaktische und irre deutsche Kanzlerin vor einen kommenden Tribunal verantworten müssen.
    —————-
    Schön wärs.
    Ich glaube leider nicht an diese Art von Gerechtigkeit.

  19. #14 Allahu

    Wenn man, wie unser Forist marjo012, aus einem anderen Land stammt ( in diesem Falle Holland), spricht man oft eine andere Sprache. Wir sollten froh sein wenn auch Andersprachige hier lesen und ihre Informationen aus ihren Ländern hier einbringen!

  20. @ MOD: nochmal mein hinweis auf die gruendung von fiesen BÜRGERWEHREN im bösen POLEN.

    EU-Mitglied Polen formiert Bürgerwehren

    „Der polnische Minister für Verteidigung steht an der Spitze einer Bewegung, die mit großem Ehrgeiz den Plan verfolgt, überall in Polen paramilitärische Gruppen aufzubauen.

    10.000 Freiwillige haben sich schon gemeldet, weil sie der sogenannten territorialen Verteidigung beitreten wollen. 35.000 bis 50.000 Menschen sollen es bis zum Jahr 2019 werden, von der Regierung bezahlt und mit Schusswaffen ausgerüstet, dem Minister für Nationale Verteidigung unterstellt.“

    http://www.zeit.de/2016/52/polen-rechtspopulismus-regierung-krieg-vorbereitung

    Ein Hochgenuss zu lesen,
    wie die islam-EU-kritischen Katholikenhasser
    der linksgrünen ZEIT in jedem Satz ausfallend werden.

  21. …ich bin gespannt auf die „Zukunft“ in BUNTLAND, werde aber wohl kaum Überrascht werden…

    Vorhersage für Weihnachten 2017:

    * erste KITAS streichen die Feier zur Geburt Jesu Christi
    * erste Weihnachtsmärkte werden bundesweit abgesagt mit unterschiedlicher Begründung
    * erste Feiern werden mit Security oder ggf. unter Beobachtung der Polizei stattfinden wg. der sog. „Bedrohungslage“
    * Veranstaltungen gleich welcher Art werden ihr „Sicherheitskonzept“ auch auf behördliche Anweisung „überarbeiten“ um eine Genehmigung zu erhalten

    …und sehr viele weitere „Veränderungen“… aber das Schlimmste ist… WIR werden uns daran gewöhnen und 2017 macht der dt. Michel zu 85% das Kreuzchen weiter bei DEN Parteien die für die vorgenannte Situation UNMITTELBAR verantwortlich snd…

  22. #16 Marie-Belen (02. Jan 2017 10:14)
    #4 martinfry (02. Jan 2017 09:48)

    Wo ist eigentlich Sigi?

    ***************************************

    Der Erzengel läßt sich den Magen verkleinern, weil er ohne dies nicht so viel Willenskraft, seine Nahrungsaufnahme einzuschränken, aufbringen könnte.
    Er wird zu Wahlkampfzeiten schlank und strahlend schön wie ein junger Gott aus seiner alten wabbeligen Hülle steigen und alle Frauenherzen betören.

    Wo man gerade dabei ist,
    sollte man zusätzlich noch einen HIRNCHIRURGEN
    konsultieren.
    Eklig, dieser Sigi.

  23. #4 martinfry (02. Jan 2017 09:48)
    Wo ist eigentlich Sigi?

    Ist der nicht schon im Mutterschutz. Dachte der ist schwanger

  24. #12 Oh Spengler (02. Jan 2017 10:01)

    „Anschlag in Istanbul
    Terrormiliz Islamischer Staat bekennt sich“
    Damit sage ich freilich nicht, daß der IS definitiv nicht dahintersteckt: in dieser Gemengelage ist ja alles möglich.

    ++++++++++++++++++++

    Jawohl. Bekanntlich bedient sich die Türkei durchaus der IS(IS), um ihre Machtbasis gegen die Kurden und Richtung Syrien zu vergrößern. Typisch orientalische Machtpolitik, wo man nie genau weiß, wo die Linien der Feind-/ Freundpolitik verlaufen. Und genau das haben wir nach D importiert.

  25. OT

    „OWL am Sonntag“ Gratis-Blatt des „Westfalen Blatt“, Nr. 1, 2017

    „WIE GEHEN WIR MIT DEM TERROR UM? – Die Meinungen unserer Leserinnen und Leser…“

    (Ich zitiere einige. Wobei ich keinen ganzen Leserbrief abtippe.)

    Brigitte Buschkühle, Bielefeld:
    „Es gibt, denke ich, keinen Ort auf der Welt, wo man sicher ist. Aber in Deutschland ist man wohl ziemlich sicher…“

    Hans-Günter Bittner, Bielefeld:
    „An der heutigen Situation können wir nicht viel ändern. Die Grenzen wieder dicht zu machen, dafür ist es zu spät. Wir müssen damit leben, dass es jederzeit und überall weitere Anschläge geben kann… Auch wenn der Islam aus dem Christentum entstanden ist, können die nicht päpstlicher sein, als der Papst… Hier sind gute Schulen und Geschichtslehrer gefragt… neben dem Religionsunterricht auch – so wie bei uns in den 60ern – parallel einen Geschichtsunterricht geben, der die Kids die Entstehung der Menschheit und der Religionen lehrt…“
    Anm.: HERR WIRF HIRN VOM HIMMEL, BITTE-BITTE!

    Thomai Cutler, Bielefeld:
    „Es stellt sich weniger die Frage, ob öffentliche Treffpunkte besser geschützt werden müssen. Vielmehr geht es darum, das (Abend-)Land durch sichere Grenzen besser zu schützen…“

    Claudia Mund-Cooper, Bielefeld:
    „Ich bin überzeugt, dass die Triebfeder des IS-Terrors keine religiöse, sondern eine wirtschaftliche, sehr ausgeklügelte und akribisch implementierte ist. Ich persönlich bin der Meinung, dass man aufhören sollte Verschwörungstheorien zu verlachen…“
    Anm.: HERR WIRF HIRN VOM HIMMEL, BITTE-BITTE!

    Bernhard Weidner, Bielefeld:
    „…Mit den Asylanten sind etliche dieser geistlosen Terroristen in unser Land gekommen.“

    Marina Vogel, Paderborn:
    „Kein Mensch kommt als Verbrecher, geschweige denn als Terrorist auf die Welt. Aus Mangel an wahrer Liebe – seitens von wem auch immer – wird er erst dazu gemacht… eine regelrechte Kettenreaktion, unter Umständen ohne Ende. Die zu unterbrechen uns aber Jesus von Nazareth empfohlen hat…“
    Anm.: HERR WIRF HIRN VOM HIMMEL, BITTE-BITTE!

    Wolfgang Quakernack, Schloß Holte-Stukenbrock:
    „…Da wir Gefangene in unserem Gesetzeswirrwarr und somit handlungsunfähig sind, müssen Gesetze speziell für die her, die diesen Rechtsstaat abschaffen wollen. Statt Fußfesseln und Beobachtung müssen zwingend diese drei Gruppen(Gefährder, Salafisten und Hassprediger) abgeschoben werden und zwar alle, die nicht als deutsche Staatsbürger geboren wurden.“
    Anm.: GEGEN „GESETZESWIRRWARR“ MEHR GESETZE?

  26. Nur noch bekloppte diese Politiker in Berlin. Hätten wir eine anständige Versorgung von Geisteskranken wären die Kliniken überfüllt von solchen Menschen. Und so eine Mist wird gewählt.

    Der „Nafri”-Zoff tobt im Netz.
    Weil die Kölner Polizei in der Silvesternacht die rund 1000 Menschen. die vermutlich aus Nordafrika stammten und zum Hauptbahnhof strömten, via Twitter pauschal als „Nafri“ bezeichnete, empören sich Politiker von SPD, Grünen und Linken.
    „Ich halte diesen Begriff für in hohem Maße entmenschlichend“, schimpft etwa Christopher Lauer (SPD), Ex-Piraten-Politiker aus Berlin.
    „Völlig inakzeptabel“ und eine „herabwürdigende Gruppenbezeichnung“, nannte ihn Grünen-Chefin Simone Peter gegenüber der „Rheinischen Post“.

    Ich habe noch ganz andere Begriffe und Wörter für das Gesindel.

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/vertrauliches-dokument-aggressiv-bewaffnet-jung-das-steckt-hinter-dem-wort-%e2%80%9enafri%e2%80%9c/ar-BBxNthp?li=BBqg6Q9

    Da fehlen einem die Worte. Jetzt sind die Deutschen wieder Schuld daran – also gebt ihnen eure Frauen und Peter stell dich zur Verfügung. Nur an die wird keiner dran gehen.
    Zu dem Berliner Weihnachtmarkt Attentat da hat man von diesen bekloppten nichts gelesen. Jetzt kommen sie wieder aus ihren Löschern um sich wieder selber anzuscheißen.

  27. @ #31 martinfry (02. Jan 2017 10:27)
    „Der Erzengel läßt sich den Magen verkleinern“

    Wenn ein Magenband aehnliche Nebenwirkungen hat wie das Hirnband, was Sigi seit langem traegt,

    wäre das politisch förderlich.

  28. Wer es noch nicht kapiert hat. Hier nochmal um es ins Gedächtnis zu holen: Erdogan ist in seiner Ausbildung Imam, für ihn gilt der Koran, also Islamisierung, so wie es Mohammed vorgegeben hat. Mohammed (Kampf, Islamisierung, Sieg des Islam über die Welt) ist ihr vorbild was gilt. Nichts anderes!

    http://tapnewswire.com/wp-content/uploads/2015/11/210757.jpg

    Kann jeder in Wikipedia nachlesen: Nach der Grundschule besuchte Erdo?an eine ?mam-Hatip-Schule. Dies sind in der Türkei religiös orientierte Fachgymnasien. Der junge Erdo?an erhielt aufgrund seiner tiefen Religiosität den Spitznamen „Koran-Nachtigall“.[3] Die Schulausbildung schloss er mit einem Fachabitur für Imame ab.[4] Anschließend studierte er an der ?stanbul ?ktisadi ve Ticari ?limler Akademisi. Der Abschluss 1981 und die Wertigkeit des Studiums und des dazugehörigen Diploms werden jedoch 2016 angezweifelt.

  29. Ich möchte mal den Aufschrei hören, wenn in unseren Zeitungen stehen würde stehen:

    „Nein zum Ramadan. Er ist unchristlich und undeutsch“

    Anders rum interessiert es nicht wirklich irgendwen.

  30. #39 Besorgter (02. Jan 2017 10:39)

    Ich möchte mal den Aufschrei hören, wenn in unseren Zeitungen stehen würde stehen:

    „Nein zum Ramadan. Er ist unchristlich und undeutsch“
    **********************************************

    … und ungesund.

    Die Kosten für den Ramadan-bedingten Diabetes bezahlt der deutsche Steuerzahler.

  31. #22 Heta

    Wir haben übrigens noch gar nicht die Rassismus-Vorwürfe in Richtung Kölner Polizei bekakelt („Nafris“!). Als einer der Ersten war übrigens Scherzkeks Jan Böhmermann zur Stelle, der auf Twitter fragte, was wohl „der Unterschied zwischen Neger und Nafri“ sei. Sekundiert von „Spiegel“-Reporter Ullrich Fichtner, der fragte, ob die Polizei in Köln „entweder gar nicht – oder nur auf der Grundlage rassistischer Klischees“ arbeite. Voll korrekt, die beiden.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/silvester-kontrollen-in-koeln-was-bitteschoen-ist-ein-nafri-a-1128172.html

    Und kaum ist die
    BUNDESDEUTSCHE EMPÖRUNGS – MASCHINERIE
    unserer
    ANTIRASSISTISCHEN SPRACH – AUFSEHER
    angelaufen hat sich unser Held (sprich:
    der Kölner Polizeipräsident) pflichtschuldigst
    in den Staub geworfen und Abbitte geleistet.
    WAS FÜR EINE MEMME!
    Es waren nun mal keine AZUBIS oder BUFDIS,
    sondern NAFRIS.
    Die SPON – NERDS wollen nämlich niemand
    PRÄJUDIZIEREN.
    Wieso denn nicht?

    BEI WEISSEN ALTEN ABGEHÄNGTEN MÄNNERN
    geht’s doch auch.

    EIN EINZIGER VERLOGENER DRECK

  32. @ allahusackhaar
    Unsere holländischen Freunde kommunizieren hier auch mit,das ist doch erfreulich.Wenns mit der deutschen Orthografie noch hapert macht das nichts.Seien Sie etwas nachsichtig!

  33. Frank A. Meyer ist Chefpublizist und Mitglied der GL des Ringier-Verlages. Ringier finanziert übrigens auch den Cicero. In der Schweiz ist Ringier ein Joint-Venture mit dem Springer-Verlag eingegangen.

    Wer ist FAM?

    Dieser Frank A. Meyer hat nun begonnen, deutsche Medien massiv zu kritisieren. Weil diese Artikel auch in DE gelesen werden sollten, trage ich hier nicht zum ersten und nicht zum letzten Mal mit dazu bei, sie zu verbreiten.

    Hier seine Einlassung zur Denunzianten- und Scharfrichter-Rolle von „Grossmedien, vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen, vom öffentlich-rechtlichen Radio, von Tages- und Wochenzeitungen“
    Denunzianten und Scharfrichter

    Hier seine Abrechnung mit der «Süddeutsche Zeitung»
    Der Täter als Opfer

  34. Interessant übrigens, dass unter den 39 Todesopfern sieben Saudis sind. Ein Frankfurter Hotelier fragte mich mal, ob ich eine Ahnung hätte, warum so viele Saudis unter seinen Gästen seien – wegen der Frauen, vermutete ich. Nein, wegen des Alkohols, sagte er, die kommen an und lassen sich vorzugsweise mit Whisky vollaufen.

    Aber natürlich auch wegen der Frauen. In Polen wurden (werden?) Prostituierte wegen der vielen Saudis auch „Arabeski“ genannt. Als ich in den Achtzigern abends allein in einen Warschauer Jazzclub wollte, wurde ich sehr kritisch beäugt, ob ich vielleicht auch so eine sei.

  35. @#42 martinfry
    Ist „Nafris“ jetzt eingebürgertes Amtsdeutsch? 🙂 Ich meine, wenn es schon in amtlichen Polizeiprotokollen verwendet wird […] Finde „Nafris“ geht ganz gut über die Lippen. und man weis kurz und knapp was gemeint ist.

  36. Arme Leute! Aber wie kann man nur zu Sylvester als Ausländer nach Istanbul gehen? Irrsinn! Und wie kann man bei 17.000 Polizisten in der Stadt nur 1 vor so ein Lokal stellen??? Ein Kinderspiele für einen Profi. In D gibt es auch von diesen Profis. Man sieht keine 17.000 Polizisten halten 1 Profi vor irgend etwas ab. Die grünen Vorstands-Frauen schon gar nicht. Merkel nie!

  37. Mir fliegen gleich die Brocken aus dem Mund, denn nun geht es los mit dem Presseschund:

    Grad eben im Briefkasten, die neue SCHWEINFURT PLUS!

    Der Artikel ist leider nicht verlinkbar, wer aus Schweinfurt kommt, findet diese Blatt im Briefkasten und kann sich von der Echtheit selbst überzeugen! Leider ist das Geschriebene zu lang, um es hier reinzusetzen, deswegen eine Zusammenfassung:

    Titel: Die heile Welt der kleinen Angela, Flüchtlingskind: Aus Dankbarkeit über die große Hilfsbereitschaft nennt ein aus dem zerbombten Aleppo geflohenes Paar seine Tochter nach der Bundeskanzlerin.

    Vater heißt Mohamad S., die Göre wurde im März 2016 in der Würzburger Uniklinik, Familie wohnt seit Oktober 16 in Frammersbach.

    September 2015 kam der Vater mit seinem 9-jährigen Sohn per Schlauchboot über das Mittelmeer bis nach Deutschland.

    Seine schwangere Frau Khawther und die beiden Söhne Athel und Ahmad(12 und 5) hat der Knilch in Aleppo zurückgelassen.

    Dank Gutmenschen-Asylhilfe ist nun seine ganze Familie im Februar 2016 nach Deutschland gekommen und leben nun mit drei anderen Flüchtlingsfamilien in einem großen Privathaus. Der Vater ist gelernter Konditor und macht jetzt ein Praktikum bei einer örtlichen Bäckerei.

    Die Söhne haben nach nur wenigen Monaten gut Deutsch gelernt und wollen gleich nach den Weihnachtsferien zum Fußball- oder Tischtennistraining gehen. Der 6-jährige Sohn Ahmad mußte vom Schulbesuch zurückgestellt werden, da er noch nicht Deutsch kann.

    Schlußsatz ist die Hoffnung, daß der Name Angela der Göre mit „den braunen Kugelaugen“ auch weiterhin viel Glück bringt!…

    Mache sich jeder seinen eigenen Reim drauf, ich komm nicht mehr vom Kotzeimer weg.

  38. 4-MARTINFREY
    SIGI IST NACH Magenoperation ZU HAUSE-ER HAT SICH SICHER DER MAGER VERKLEINERT LÄSST

  39. zu 42
    ______________________________________________
    Wollte ich gerade schreiben. Ist genau der kurze Weg etwas zu beschreiben, so wie „Amis“, Ossis, Wessis, Messis, Nazis… Der Ausdruck hat gefehlt. Danke.

  40. @ #37 ArmesDeutschland (02. Jan 2017 10:37)

    Wenn man dieses „zugewanderte“ Klientel statt mit „Nafris“, mit „Männer“ bezeichnen würde, würde man die halbe Menschheit unter Generalverdacht stellen.

  41. 16:Allahu saakar oder was deine name auch sein mag.Falsch das ist nicht meine grundsprache meine grundsprache ist Hollandisch also was jets???

  42. Hier sieht man wieder in welcher Traumwelt die Politiker leben.
    Aussagen des französischen Präsidenschaftskandidanen
    Macron
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-01/fluechtlingspolitik-angela-merkel-emmanuel-macron-anschlag-berlin-deutschland-frankreich?campaign_id=A100
    „Kanzlerin Merkel und die ganze deutsche Gesellschaft waren auf der Höhe unserer gemeinsamen Werte. Sie haben unsere kollektive Würde gerettet, indem sie notleidende Flüchtlinge aufgenommen, untergebracht und ausgebildet haben“, fügte der frühere Wirtschaftsminister hinzu.

    ….. und ausgebildet haben.
    Wo wurde bisher auch nur ein Flüchtling ausgebildet?

  43. Erdogan wollte die Türkei IS-lamisch machen- das ist ihm 100% gelungen, wie dieser Anschlag zeigt. Falls das eine Prozent Christen und die letzte Disco weg sind, fangen sie an, sich gegenseitig ihre Hasstempel kaputtzubomben, wie in jedem Land des IS-lam üblich.
    „Waas, du glaubst nicht daran, dass Ziegenfreund Hussein der legitime Nachfolger des Kinderfreundes Mohammed ist?“ Grund genug für einen Bombenanschlag. Sunniten, Schiiten, Aleviten- doch, doch, die Türkei hat großes Potential, ein IS-lamisches Dreckloch ala Nahost zu werden!

  44. #42 martinfry (02. Jan 2017 10:43)
    #22 Heta

    Wir haben übrigens noch gar nicht die Rassismus-Vorwürfe in Richtung Kölner Polizei bekakelt („Nafris“!). Als einer der Ersten war übrigens Scherzkeks Jan Böhmermann zur Stelle, der auf Twitter fragte, was wohl „der Unterschied zwischen Neger und Nafri“ sei. Sekundiert von „Spiegel“-Reporter Ullrich Fichtner, der fragte, ob die Polizei in Köln „entweder gar nicht – oder nur auf der Grundlage rassistischer Klischees“ arbeite. Voll korrekt, die beiden.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/silvester-kontrollen-in-koeln-was-bitteschoen-ist-ein-nafri-a-1128172.html

    Da sieht man wieder wie beschwuert die Gutmenschen sind.
    Nafri ist eine Abkürzung für Nordafrikaner
    Das ist komplett wertfrei.

    Jetzt werden immer mehr Nafris kriminell und tauchen unter der Bezeichnung in der Kriminalstatistik auf , wird der Begriff wieder als Rasssitisch eingestuft.
    Was sollen die sonst schreiben?
    Nordafrikaner? Dann steht hält in den Berichten über massive Kriminalität Nordafrikaner.
    Dadurch wird immer ehr Menschen bewusst das extrem viele Nordafrikaner Kriminell sind und der Begriff wird negativ besetzt
    Also mein Nafr, Kein Nordafrikaner.
    Es wird wieder verheimlicht und/oder Kunstwörter geschaffen

    Ändert sich dadurch etwas?
    Wird dadurch eine Straftat weniger begangen?
    Irgendwann wird das Kunstwort negativ besetzt werden.
    Ob Zigeuner oder Sinti und Roma
    Die bleiben was die sind.
    Im wahren Leben und in der Wahrnehmung

  45. Die Kommentare auf Frau Peters facebook Seite sind wirklich großartig.
    Sie hat sich jeden einzelnen redlich verdient.
    🙂
    Als mein Sohn noch einen schwarzen Audi A3 fuhr, lange Haare hatte und ständig eine von diesen (saudoofen) Mützen trug, wurde er zig mal von der Polizei angehalten und ein Drogentest durch geführt.
    Der natürlich immer negativ war. :-;
    Warum wurde er so oft angehalten?
    Weil er von seinem Aussehen her nun mal in das äußere Erscheinungsbild eines Drogenkonsumenten passte.
    Sooo ungerecht!
    Ach nee…..Hat sich bisher niemand drüber aufgeregt.
    Nicht mal er selbst.
    Hat die vielen Kontrollen gelassen genommen.

  46. es war doch jedem klar denkendem Menschen bewusst, daß hinter dem Anschlag nur Moslems stehen. Ob sich nun der IS, oder eine andere Gruppe, oder gleich Erdowahn selber als Urheber bekennt, ist doch egal. Sei es denen eine Warnung, welche diese Unkultur in die EU holen wollen. Dann ginge es solchen, wie den Grünen als erstes an den Kragen. Egal ob sie die Erfüllungsgehilfen der Terroristen waren, oder nicht.

  47. Man sagt es nicht gerne, aber wenn Erdogan in seinem Saustall Ordnung schaffen will, bleibt ihm als Ausweg nur die Todesstrafe für Terroristen übrig! Sonst nimmt das überhaupt kein Ende! Während hier noch diskutiert wird, ob das Wort NAFRIS eine „Menschenrechtsverletzung“ darstellt und Polizeiabsperrungen „beleidigende rassistische Aktionen“ sind, brennen die Ränder Europas durch die koranträchtigen, barbarischen Völkerbanden, denen nichts heilig ist!

    Man ist sich hier noch immer nicht der Gefahr bewusst, die uns von Stunde zu Stunde näher kommt! Alles was passiert ist, das reicht den Hohlköpfen noch nicht, um endlich die Grenzen dicht zu machen und alle schrägen Vögel außer Landes zu schaffen, und das auf dem schnellsten Wege!

  48. sehr lesenswert :

    Gastbeitrag von Ralph Ghadban im Focus

    Religionsexperte:
    „Wir erlebten Deutschlands Integration in den Islam“

    Nach dem Terroranschlag von Berlin wird über den Umgang mit Islamisten und Gefährdern diskutiert. FOCUS-Online-Experte Ralph Ghadban meint, nicht die deutsche Politik, sondern islamische Fundamentalisten tragen die Hauptschuld an der fehlenden Integration mancher Muslime. Und der Islamexperte sagt: Deutschland muss sich auf die Grundwerte der pluralistischen Demokratie besinnen. Von FOCUS-Online-Experte Ralph Ghadban »

    http://www.focus.de/politik/experten/ghadban/experte-ralph-ghadban-der-umgang-mit-dem-islam_id_6412313.html

    Gastbeitrag von Ralph GhadbanDer Umgang mit dem Islam
    Samstag, 31.12.2016, 22:22 · von FOCUS-Online-Experte Ralph Ghadban

    Niemand war wirklich überrascht, als die Nachricht über den Anschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in Berlin bekannt wurde. Bundesinnenminister de Maizière hatte schon im letzten Sommer davor gewarnt, dass wir in Deutschland nicht mehr sicher sind und dass die Terroristen überall zuschlagen können.

    Das Argument, dass man von anderen Terroranschlägen wie im französischen Nizza lernen könnte, um die Sicherheitsvorkehrungen zu verbessern, wischte gleich nach dem Anschlag ein Polizeisprecher mit der Behauptung weg, man könne die vielen Weihnachtsmärkte in Berlin nicht in Festungen umwandeln. Insoweit erreichen wir allmählich ein Sicherheitslevel wie in den islamischen Ländern, wo der Terror seit Jahrzehnten tobt und inzwischen zum Alltag gehört.

    Das ist auch eine Globalisierung, aber diesmal des Terrors, um genauer zu sein: des islamischen Terrorismus. Auf die Diskussion, es gebe auch in anderen Religionen Terror, lohnt es sich nicht einzugehen. Die Faktenlage ist zu offensichtlich. Eines der großen Probleme unserer Zeit hat eben mit dem Islam zu tun. Der organisierte Islam im Westen und der staatliche Islam in der islamischen Welt behaupten, der Terror habe mit dem Islam nichts zu tun.

    Zur Person

    Ralph Ghadban ist ein deutscher Islamwissenschaftler, Politologe und Publizist. Er wurde 1949 im Libanon geboren. Ghadban arbeitet in der politischen Bildung und hält Vorträge zum Thema Islam und Migration.

    Die westlichen Regierungen mit großen muslimischen Minderheiten behaupten dasselbe, manche wollen sogar den Islam schon als Teil ihrer Kultur sehen. Sie sind eigentlich um den sozialen Frieden bemüht, wegen ihres falschen Ansatzes aber haben sie weder ihre Völker beschützt noch die Integration der Muslime erreicht. In vielen europäischen Ländern ist die Sicherheit der Bürger nie so gefährdet gewesen wie heute……..
    ………

  49. EILT!!!!!

    IN DUISDORF IST JEZT EIN NEUES MESSERGESCHÄFT-WO HÄNGEN NUR VERSCHIEDENE LÄNGE UND SORTEN VON MESSERN;MATSCHETEN UND ASTEN-SEHR GUTE AUSRÜSTUNG FÜR DIE MOSLIME-WER HAT DAS EINGENTLICH ERLAUB ZU VERKAUFEN!!!!?????IN SOLCHE GEFÄRLISCHE ZEIT!!!
    WIR MACHEN ALLES FÜR DEN DRECK!!!!

  50. Wenn man sich den Schweinfurt Plus Artikel genauer ansieht, kommt man nicht drum rum, festzustellen, daß diese Sippe keine Flüchtlinge lt. Dublin sind.

    Flüchten aus Aleppo, gut, das kann man denen nicht verbieten. Schwangere Alte und zwei Blagen bleiben zurück. Lt. Text können die Kinder wegen des Bombenkrachs nicht schlafen…

    Dann mit dem Schlauchboot übers Mittelmeer, Ankunft vermutlich Italien oder Griechenland. Dort wäre lt. Dublin die Flucht spätestens zu Ende. Nein, was macht der Held? Weiter nach Deutschland, hier einnisten und die Brut nachholen. Hier die Geburt in der UNI-Klinik…

    Tut mir leid, das sind für jeden normaldenkenden Menschen KEINE Flüchtlinge! Diese vielköpfige Sippe werden wir nie wieder los, da kann der Mohamad noch soviele „Plombenzieher aus Zucker“ selber kneten.

    Spätestens, wenn der Bäckermeister für Fasching Maripanschweinchen haben will, ist für Mohamad Schluß…

    Dreckspresse!

  51. We are No-Muslims! Systematic Boykott to all Kebab Cabins is the answer. Their smell is anyhow worse than dogs‘ shit!

  52. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sie kommen nicht als Freunde..

    Sie kommen als Eroberer, als Eindringlinge.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Houari Boumedienne (1965-1978 algerischer Staatspräsident) verkündete 1974:

    „Eines Tages werden Millionen Menschen die

    südliche Halbkugel verlassen, um in die

    nördliche einzudringen. Sicherlich nicht als

    Freunde. Denn sie werden kommen, um sie zu

    erobern. Und sie werden sie erobern, indem

    sie die nördliche Halbkugel mit ihren Kindern

    bevölkern. Der Leib unserer Frauen wird uns

    den Sieg bescheren.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    .
    .

    Eskalation in Ceuta– Flüchtlinge stürmen spanischen Grenzzaun

    Sie waren organisiert und gewalttätig – mehr als 1100 Migranten haben in der Neujahrsnacht versucht, den Grenzzaun zur spanischen Exklave Ceuta in Marokko zu stürmen. Dutzende Polizisten sind verletzt worden.

    Ceuta. Mehr als 1100 Migranten haben in der Neujahrsnacht versucht, den Grenzzaun zur spanischen Exklave Ceuta in Marokko zu stürmen. Fünf spanische und Dutzende marokkanische Sicherheitskräfte, die die über den Zaun kletternden Menschen abwehren wollten, seien verletzt worden, berichtete die Nachrichtenagentur efe. Die größtenteils aus Ländern südlich der Sahara stammenden Männer seien sehr „organisiert und gewalttätig“ vorgegangen, hieß es.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Fluechtlinge-stuermen-spanischen-Grenzzaun

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    RÜSTET EUCH!

  53. Unter Mißachtung des wahren Inhalts der GFK und der Menschenrechte, unter Mißachtung von Art. 16a GG, §14 AufentHG und zahlreicher weitere geltender Gesetze wird auf Kosten des deutschen Steuerzahlers
    mitgeholfen, illegal ins Land Eingedrungene zu versorgen.
    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

    Fakt ist:
    Es gibt keinerlei rechtliche Grundlage, welcher Art auch immer, nach Europa oder Deutschland eindringen zu dürfen. Die Menschenrechte der Afrikaner können sehr wohl in Afrika wahrgenommen werden.

  54. #60 Lilly Wolkowsky (02. Jan 2017 11:16)

    Ich und mein Freundeskreis boykottieren schon lange diese Drecksfraßbuden und ziehen jedesmal über die Blödheit der Dönerliebhaber eine Straßenshow ab!

    Es hat keinen Sinn, die Kunden werden immer mehr, anstatt immer weniger, fragt man einen, warum er diesen Drecksfraß kauft:

    -Der kostet nur 2,50 Euro, eine Bratwurst 3 und am Döner ist mehr dran

    – Man soll Integration leben
    – Ich sei Rassist und Natzi, weil ich keine Döner esse
    -Döner ist gesund

    Dabei dreht sich der Spieß bereits 3 Tage lang auf dem Grill, habs selbst gesehen.

    Wenn den Hanseln nichts passiert, passiert in deren Köpfen auch nichts…

  55. Der syrische Islam-Missionar Aiman Mazyek, in 2. Ehe mit einer Türkin verheiratet:

    Aiman A. Mazyek ?@aimanMazyek 1. Jan., twittert:
    „Furchtbar+erschütternd, was der Terror gegen die Türkei anrichtet. Meine Gedanken+Gebete sind jetzt bei den Opfern+Hinterbliebenen
    Im Schmerz vereint und hoffentlich viel mehr. #Reina #Berlinattack #aleppo Je suis Istanbul“

  56. Aufforderung zum Tanz

    https://www.youtube.com/watch?v=SHo0fIrJxzI

    im Ernst :

    Aufforderung zum Tanz

    Egal und ganz gleich wer den brutalen und menschenverachtenden Neujahrsanschlag im Istanbuler Club Reina unternommen hat, egal ab IS , Kurden oder sonstwer, wenn „in der zentralen Freitagspredigt, die vom staatlichen Religionsamt verfasst und am vorletzten Tag des Jahres in allen Moscheen des Landes verlesen wurde, warnte der türkische Staat offen vor Neujahrsfeiern. Es sei „bedenklich, die ersten Stunden des neuen Jahres auf Bräuche zu verschwenden, die anderen Kulturen und anderen Welten angehören“, hieß es in der Predigt.“, dann ist dies m.E. nach eine “ AUFFORDERUNG ZUM TANZ „egal jetzt ob vom Türkischen Staat oder von der dort regierenden AKP oder vom dort verantwortlichen Präsidenten Recep Tayyip Erdo?an !

  57. OT

    Diese Nachrichten waren doch kurz nach der ungehemmten Invasoren-Flutung an der Tagesordnung.

    Was das wohl für ein MANN war?

    „Ausstieg verpasst
    Mann zieht bei 160 km/h die Notbremse

    Weil ein Bahnreisender den Ausstieg verpasst hat, zog der Mann auf der Strecke von Nordenham nach Bremen bei etwa 160 Stundenkilometern die Notbremse. Nachdem der Zug am Neujahrsmorgen auf freier Strecke hinter dem Haltepunkt Delmenhorst-Heidkrug stoppte, stieg der Mann aus und verschwand unerkannt.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Ausstieg-verpasst-Mann-zieht-bei-160-km-h-die-Notbremse

  58. #30 LEUKOZYT (02. Jan 2017 10:24)

    @ MOD: nochmal mein hinweis auf die gruendung von fiesen BÜRGERWEHREN im bösen POLEN.

    EU-Mitglied Polen formiert Bürgerwehren

    „Der polnische Minister für Verteidigung steht an der Spitze einer Bewegung, die mit großem Ehrgeiz den Plan verfolgt, überall in Polen paramilitärische Gruppen aufzubauen.

    +++++

    in Ungarn ditto (von Bulgarien gar nicht erst gesprochen)….. alles pöööhse raeeeechts nahtziiis

  59. Schmeißt endlich dieses ausländische Pack aus unserem Land..

    Sie zerstören unsere Städte unsere Gesellschaft unser Land.. Sie bringen den Krieg und den Terror in unsere Städte.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Berlin:

    Arabischstämmige Jugendliche schießen mit

    Schreckschusswaffe auf Passanten

    In Berlin-Neukölln haben zwei Jugendliche mit einer Schreckschusswaffe auf Passanten geschossen und sich massiv gegen die eintreffende Polizei widersetzt und den Beamten mit dem Tode gedroht, dies berichtet der „Tagesspiegel“.
     
    Am Donnerstagabend riefen gegen 19 Uhr Passanten die Polizei in der Weserstraße zu Hilfe, weil jemand aus seiner Wohnung Böller wirft und mit einer Waffe schießt. Dadurch seien bereits mehrere Passanten gefährdet worden. Die Zeugen selber wurden selbst fast von einem Böller getroffen und klagten über Ohrenschmerzen.
     
    Als die Beamten am Ort des Geschehens eintrafen, wurde aus besagter Wohnung abermals geschossen. In der Wohnung der arabischstämmigen Familie lebten die zwei 16 und 22 Jahre alten Söhne. Der 22-jährige verhielt sich der Polizei zufolge äußert aggressiv. Ein Gespräch mit deren Vater kam nicht zustande, da der 22-jährige immer wieder dazwischen ging. Daraufhin verließen die Beamten die Wohnung und forderten Verstärkung an.

    http://www.kritische-presseschau.com/single-post/2016/12/31/Berlin-Arabischst%C3%A4mmige-Jugendliche-schie%C3%9Fen-mit-Schreckschusswaffe-auf-Passanten

  60. Wie man „Angst vor jungen Männern“ umschreibt:
    „Bissige griechische Hunde“

    „Trotz allen Freiheitsdrangs und der Abenteuerlust bleibt sie vorsichtig: Auf ihrer Route wird sie Afghanistan, Indien und Pakistan überfliegen. Angst als Frau allein habe sie nicht, aber als Mensch – etwa vor wilden Hunden, “
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Kielerin-Anna-Kitlar-startet-Reise-durch-die-Welt-auf-dem-Fahrrad

    „…um die Reise über den Pamir-Highway durch weitere frühere Sowjetrepubliken bis in den Iran fortzusetzen, wo sie vermutlich im Tschador radeln muss.“

    Wieso Tschador ? ist doch schwachsinn aufm rad

  61. „Wir sind Moslems – Nein zu Weihnachts- und Neujahrsfeiern“
    —————————-

    Es ist Moslemterror!

    Jeden Tag und überall auf der Welt!

  62. die Musels müssen kein Neujahr feiern wenn sie in GERMONEY sind, dann brauchen sie aber auch kein Weihnachtsgeld annehmen. Das ist doch nicht halaly.

  63. Was für riesige Goldnuggets!!!

    http://www.radioprimaton.de/schweinfurt-113/

    Ohne Zulassung und Führerschein

    Schlag Mitternacht an Neujahr stellte eine Streife der PI Schweinfurt in der Theresienstraße einen Opel-Fahrer fest, dessen Fahrzeug nicht zugelassen ist. Bei der Kontrolle stellte sich auch noch heraus, dass seine ausländische Fahrerlaubnis in Deutschland nicht gültig ist. Die Fahrt war damit beendet. Er muss sich jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, ohne Versicherungsschutz und Kraftfahrzeugsteuer-Hinterziehung verantworten.

    Auf Beutezug in der Innenstadt

    Gleich zweimal fiel ein afghanischer Jugendlicher aus Schweinfurt an Silvester mit Ladendiebstählen auf. Kurz nachdem er in einem Bekleidungsgeschäft in der Stadtgalerie eine noch nicht nachvollziehbare Anzahl Klamotten gestohlen hatte und nach Auslösung des geschäftseigenen Alarms geflohen war, fiel er in einem Supermarkt in der Hadergasse auf, als er nach dem Diebstahl von fünf Flaschen Schnaps im Wert von ca. 45 Euro durch das Personal angesprochen wurde. Er konnte abermals vor Eintreffen der Polizei flüchten und ließ das Diebesgut zurück. Anhand der Videoaufzeichnungen konnte der junge Mann bei beiden Fällen identifiziert werden.

    und hier wollte keiner den „Gold Eagle“ haben…

    Ins Gesicht geschlagen

    In den frühen Morgenstunden an Neujahr meldete sich ein Afghane bei der Rettungsleitstelle, weil er im Zeitraum zwischen dreiviertel 3 und dreiviertel 4 an einer Diskothek in der Adolf-Ley-Straße geschlagen worden war. Der Mann wurde in einem Schweinfurter Krankenhaus behandelt, der genaue Tathergang ist noch nicht bekannt. Evtl. Tatzeugen einer entsprechenden Körperverletzung werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

  64. Beany schrieb um 10.23 Uhr:

    „Wenn man, wie unser Forist marjo012, aus einem anderen Land stammt ( in diesem Falle Holland), spricht man oft eine andere Sprache. Wir sollten froh sein wenn auch Andersprachige hier lesen und ihre Informationen aus ihren Ländern hier einbringen!“

    Dem stimme ich zu!

    Zu unserer Foristin marjo012 hat Dativ (voller Name: Der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod) bereits kurz vor Ende des vergangenen Jahres alles Notwendige gesagt und auch einen konstruktiven Vorschlag eingebracht.

    Siehe hier, Kommentar Nr. 56:

    http://www.pi-news.net/2016/12/wehrlos/

  65. Die hinterlistige Islam-Missionarin Betül Ulusoy strahlt das Brandenburger Tor immernoch mit türkischer Flagge (auf ihrer FB-Seite) an. Den islamischen Terror bezeichnet sie nur mit „Terror“, Islam hätte nichts mit dem Terror zu tun u. dann zitiert sie des Kriegsgötzen Allah Kurier Mohammed.

    ++++++++++++++++

    Die SPD beweihräuchert sich gegenseitig:
    Aydan Özoguz
    https://twitter.com/oezoguz?lang=de

    Siggi Fettis zweierlei Mitgefühl:

    Sigmar Gabriel ?@sigmargabriel 19. Dez. 2016
    „Das ist eine unfassbar traurige Nacht. Ich bin zutiefst erschüttert. Es ist jetzt nicht die Zeit für Spekulationen. #breitscheidplatz“

    Sigmar Gabriel ?@sigmargabriel Vor 22 Std.
    Ich verurteile den feigen Anschlag von #Istanbul. Meine Gedanken sind an diesem Neujahrstag bei den Angehörigen und Freunden der Opfer.
    https://twitter.com/sigmargabriel?lang=de

  66. Wir haben übrigens noch gar nicht die Rassismus-Vorwürfe in Richtung Kölner Polizei bekakelt („Nafris“!).

    Falsch! Ich hatte Vera Lengsfeld übersehen, Lengsfeld, die Frau mit dem Blick für das Wesentliche:

    Haben die Qualitätsjournalisten, die sich an den Rassismus-Vorwürfen beteiligen oder die Politiker, die bald ihrer Empörung über die rassistische Polizei per Twitter Ausdruck geben werden, noch alle Tassen im Schrank?

    Es ist schlimm genug, dass in Deutschland keine Großveranstaltung mehr ohne massivsten Polizeischutz stattfinden kann. Die Polizisten, die mit hohem Risiko für ihre körperliche Unversehrtheit diese Absicherung vornehmen auch noch mit den schlimmstmöglichen, unhaltbaren Vorwürfen zu belegen, ist ein Skandal! Hätten sie hunderte junge, aggressive Männer auf die Feiernden loslassen sollen? Wenn es wieder zu massenhaften sexuellen Übergriffen gekommen wäre, was hätten unsere Qualitätsjournalisten dann gesagt?

    Shame on you, Spiegel online und alle, die mit solchen miesen Methoden unsere Verfassungsorgane demontieren!

    http://www.pi-news.net/2017/01/lengsfeld-es-ist-wahnsinn-und-es-hat-methode/#more-548950

  67. @ #80 Notabene (02. Jan 2017 11:37)
    „…stellte eine Streife der PI Schweinfurt “

    Glueckwunsch an die PI Gruppe Schweinfurt,
    auf die kann man sich verlassen !

  68. @ #61 irena lenz (02. Jan 2017 11:12)
    „IN DUISDORF IST JEZT EIN NEUES MESSERGESCHÄFT“

    ausstellen und verkaufen ja,
    tragen nur (wimre) bis 12cm klingenlänge,
    nicht zweiseitig geschliffen,
    kein einhandmesser (automatisch öffnen)

    ein gutes (!!) ordnungsamt wird das wissen,
    und ggf per testkauf kontrollieren.
    vllt sogar das oa in duisbul.

  69. @ Leser (9.49 Uhr)

    @ Hoffnungsschimmer (11.05 Uhr)

    In der Tat! Die Leserzuschriften auf Simone Peters Fetzbukk-Seite sind wirklich höchst lesenswert. An deutlichen Worten wird nicht gespart; gleichzeitig habe ich keinen Kommentar entdeckt, der vom Inhalt her irgendwie angreifbar (sprich: beleidigend oder hetzerisch) wäre. Auch waren keine Zuschriften festzustellen, die – wie sonst so oft – von Halb- oder Dreiviertel-Analphabeten zu stammen schienen.

    Da fiel ein gelegentliches „Sylvester“ nicht ins Gewicht…

    Vielleicht könnte PI der Sache einen eigenen Strang widmen…?

  70. #68 Notabene (02. Jan 2017 11:25)

    #60 Lilly Wolkowsky (02. Jan 2017 11:16)

    Ich und mein Freundeskreis boykottieren schon lange diese Drecksfraßbuden und ziehen jedesmal über die Blödheit der Dönerliebhaber eine Straßenshow ab!
    ************************************

    Da tun Sie sich etwas Gutes an!

    Ich habe in Firmen prüfen müssen, die diese Fleischrollen herstellen. Wer das gesehen oder noch schlimmer gerochen hat ißt keinen Döner mehr.

  71. In der zentralen Freitagspredigt, die vom türkischen staatlichen Religionsamt verfasst und am vorletzten Tag des Jahres 2016 in allen Moscheen des Landes verlesen wurde, warnte der türkische Staat offen vor Neujahrsfeiern. Es sei „bedenklich, die ersten Stunden des neuen Jahres auf Bräuche zu verschwenden, die anderen Kulturen und anderen Welten angehören“, hieß es in der Predigt.
    Liebe moslemische Türken und andere Moslems (ich weiss, dass ihr hier mitlest) 😉 ,
    dann hört auf, Computer zu benutzen und im Internet zu surfen (wo ihr gaaaanz viel Pornos konsumiert). Hört auf, Fernsehen zu schauen. Hört auf Elektrizität, zu verwenden. Hört auf, Autos zu fahren. Hört auf, Kugelschreiber zu verwenden oder sogar in die Schule oder Universitäten zu gehen. Hört auf, Zeitungen zu lesen. Hört auf Antibiotika zu nehmen. Hört auf, Jeans und Wärmejacken anzuziehen. Hört auf Musik von CDs, MP3-Player oder anderen elektronischen Geräten zu hören. Hört auf, Wasserhähne und sämtlichen sanitäre Installationen in euren Häuser einzubauen. Hört auf, Telefone und Smartphones zu benutzen. Hört auf, sämtlichen Uhren zu tragen. Hört auf, Kühlschränke und Klimaanlagen zu benutzen. Hört auf, Küchenerden und Geschirrspülmaschinen in euren Küchen zu verwenden. Hört auf, in Flugzeuge einzusteigen und zu fliegen. Hört auf, das Licht einzuschalten. Hört auf, Fussball, Basketball, etc. zu spielen. Hört auf, Klimaanlagen zu benutzen. Hört auf Krawatten und Anzüge zu tragen. Hört auf, zu fotografieren und Videos aufzunehmen. Hört auf, euch gegen Krankheiten zu impfen, die euch dezimieren würden. Hört auf, mit dem Zug zu fahren. Hört auf, Kunststoffe zu verwenden. Hört auf, mit dem Motorrad zu fahren….. diese Liste lässt sich beliebig erweitern.

  72. #16 Marie-Belen (02. Jan 2017 10:14)
    #4 martinfry (02. Jan 2017 09:48)

    Wo ist eigentlich Sigi?

    Der Erzengel läßt sich den Magen verkleinern, weil er ohne dies nicht so viel Willenskraft, seine Nahrungsaufnahme einzuschränken, aufbringen könnte…

    Wo man gerade dabei ist, sollte man zusätzlich noch einen HIRNCHIRURGEN konsultieren.
    *********************

    Hierzu eine kleine Anekdote:
    Baby wird geboren, Gynäkologe zum Baby: „Sag mal was!“ Baby: „A²+B²=C²“,
    Ärzte: „Zu intelligent! Müssen die Hälfte des Hirnes entfernen“.
    Nach Gehirn-OP: Ärzte zum Baby: „Sag mal was!“ Baby: „A²+B²=C²“,
    Ärzte: „Immer noch zu intelligent! Müssen die andere Hälfte des Gehirnes auch entfernen“.

    Nach 2ter Gehirn-OP: Ärzte zum Baby: „Sag mal was!“ Baby: „Ich wähle Sigg-Fett“,

  73. @#16 Allahu Sackhaar (02. Jan 2017 10:10)

    @ #7 marjo012

    Danke für diesen wertvollen Beitrag.

    Und jetzt, zu unser aller Wohl, noch einmal in Deutsch, bitte. Sie wissen, die Sprache, auf die wir uns alle als Basis-Kommunikationsmittel geeinigt haben.
    ————————————————
    Ich glaube, marjo012 ist Holländer. Das nicht sattelfeste Deutsch muss man ihm/ihr nachsehen. Inhaltlich schreibt er/sie voll auf PI Linie.
    Es wäre nicht schön, ihn/ sie zu beleidigen oder zu verärgern.

  74. Beinahe beruhigend, dass die deutschen Medien in einem ersten Anfall von political correctness nicht von einem Unfall in Istanbul ausgegangen war.

    Überschiessend sollte man jedoch auch nicht reagieren! Solange wir noch nichts über die Motive der Massentötung wissen, könnte man ja auch von einem Amoklauf aussehen. Aufgrund persönlicher Probleme, Arbeitsplatzverlust oder verschmähter Liebe. Nicht so korrekt, ihr Lückenmedien, in einem ersten Reflex gleich einen Anschlag zu vermuten und das Ganze dann noch mit den Islam in Verbindung zu bringen! /ironie off

  75. Das Mitleid über die ausländischen Opfer hält sich bei mir in Grenzen. Welcher vernünftige Mensch, der noch alle Zwerge im Vorgarten hat fährt denn in die Türkei?

  76. Türken raus aus Deutschland –
    wer das bisher
    nicht so sagen wollte:
    jetzt ist es höchste Zeit dafür.

  77. #53 marjo012 (02. Jan 2017 10:56)
    16:Allahu saakar oder was deine name auch sein mag.Falsch das ist nicht meine grundsprache meine grundsprache ist Hollandisch also was jets???

    Keine Sorge.
    Dein Deutsch im Post 7 ist wesentlich besser als das was in den meisten Hauptschulen geschrieben wird.
    Inhaltlich ist es sowieso nicht zu bemängeln

  78. Erdogan braucht noch eine Weile, um den Anschlag den Kurden zu zuschieben.
    Seine
    Geheimdienste brauchen noch einwenig Zeit, die Spuren der türkischen Islamisten zu verwischen!
    Dann kann er wieder sagen: „DER ANSCHLAG IST EIN GESCHENK ALLAHS!!!“

  79. Ist ja interessant dass die Nachricht aus Ö kommt! Kann man die sich in der deutschen LÜGENPRESSE vorstellen?

  80. Adolf Erdowhans Wirtschaft wird ziemlich schnell in Zukunft zusammenbrechen. Kaum anzunehmen das in den nächsten Jahren noch Touristen in höhere Zahl in die Türkei kommen werden und auch das Internationale Kapital wird die Türkei meiden wie der Teufel das Weihwasser bei der unsicheren und sich stetig verschlechternden politischen Lage. Aber für Adolf bleiben dann ja noch die Ziegen…

  81. 68 isabela1 (02. Jan 2017 11:24)
    Hier stellt jemand die richtigen Fragen !
    http://blogs.faz.net/deus/2017/01/01/sehr-populistische-fragen-an-den-nafri-politik-und-polizei-nach-koeln-3996/
    ——

    Danke für den Hinweis. Der Artikel ist wirklich brillant!

    Einer der besten Sätze war: „An einem Abend wurden die Nafris nun überprüft. Wie sieht es eigentlich mit den anderen 364 Abenden im Jahr aus? Ist das dann nicht nötig? Sind das reine Silvesterrisikogruppen?…“

    Die FAZ wacht nun endlich auf. Besser spät als nie!

  82. Ein sehr schönes buntes Bild, oder etwa nicht ?
    Schwarze Haare, braune Augen.
    Schwarze Haare, braune Augen.
    Schwarze Haare, braune Augen.
    Schwarze Haare, braune Augen.
    Schwarze Haare, braune Augen.
    Und natürlich eine rote Fahne.

  83. Das Desinformationsministerium hat nach dem islamischen Terroranschlag lange gebraucht. Jetzt haben sie sich einen Helden gestrickt. Hier darf und muss auch die Herkunft veröffentlicht werden, da der ausgegrabene Held nicht Fritz oder Heidrun heißt sondern Ali D.

    http://www.bild.de/news/inland/terrorberlin/das-ist-der-held-vom-weihnachtsmarkt-49540852.bild.html

    Der Obergauckler war schon da, um ihn zu besuchen. Ali D. ist ein Held und natürlich ein Opfer erster Klasse. Wir warten auf die ersten Selfies des Merkel-Regimes mit dieser besonders begehrten Spezie Mensch.

  84. Ich habe Erdowahn im Verdacht, bei jedem Terrorangriff (vor allem wenn er sich gegen irgendetwas -auch nur in seinen Augen- christlich-westliches in „seinem“ Land handelt), sich klammheimlich zu freuen.
    Denn jeder Tote, jeder kleine Schritt hin zum Chaos ist im eine weitere Sprosse auf der Leiter hin zur Diktatur.

    Nicht weit davon, nur einen Verdacht zu haben, Erdowahn freue sich, ist natürlich der Gedanke, ob Erdowahn wohl nicht sogar selbst hinter dem ein oder anderen Terroranschlag steckt.

  85. Dass türkisch Patrioten gegen Zersetzung ihrer Kultur durch westliche, christliche Einflüsse sind, finde ich OK.

    Genauso (!!!) sollten wir dafür sein, unserer Kultur zu bewahren und nicht Fremdes überzustülpen: Halal-Essen, Kinderehen, Ramadanfeiern, Tschador/Burka/Hijab, Moscheebesuche durch unsere Schüler, dies alles zu tolerieren bzw, gar zu fördern oder zu betreiben.

    Je de Kultur hat ihre Berechtigung in ihrer Region, Export dieser Kultur nbur in kleinen Dosen mit Zustimmung der Einheimischen.

  86. In Syrien konnte eine Patrouille einen immensen Suizidanschlag zu Silvester in der feiernden Menschenmenge an der Strandpromenade von Tartus, der großen Hafenstadt – leider durch Einsatz ihres eigenen Lebens – verhindern. (http://is.gd/a6K5cy)

  87. „Sogar in der zentralen Freitagspredigt, die vom staatlichen Religionsamt verfasst und am vorletzten Tag des Jahres in allen Moscheen des Landes verlesen wurde, warnte der türkische Staat offen vor Neujahrsfeiern. Es sei „bedenklich, die ersten Stunden des neuen Jahres auf Bräuche zu verschwenden, die anderen Kulturen und anderen Welten angehören“, hieß es in der Predigt.“

    WICHTIGE FRAGE :

    (-was interessiert uns hier schon der Reissack der irgendwo in der Türkei umfiel-)

    Wurde obiger Text auch in einer,vielen oder allen türkisch-gesteuerten Moscheen von DITIB
    ( Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e. V. (türkisch Diyanet ??leri Türk ?slam Birli?i,abgekürzt D?T?B)in Deutschland so vorgetragen ?

    Wer weiß was ?
    .

  88. Genau! Durch antichristliche Kampagnen. Was aber bei uns nicht kommuniziert wird, das wird schön todgeschwiegen. Stattdessen lässt man die Leute dorthin reisen. Da erfolgt keine Warnung. Unsere Regierung sieht schön zu wie die dort abgeknallt werden. Der Terror ist doch überall heißt es mit einem Schulterzucken. Vor anderen Ländern wird gewarnt, aber nicht vor der Türkei. Der Flüchtlingspackt steht auf dem Spiel. Da zahlt man lieber Blutgeld. Frau Merkel, können Sie sich noch im Spiegel betrachten, Sie haben Blut an ihren Händen.

  89. 114 mary.A (02. Jan 2017 22:26)

    Stattdessen lässt man die Leute dorthin reisen. Da erfolgt keine Warnung. Unsere Regierung sieht schön zu wie die dort abgeknallt werden.

    Tut mir leid !..ich denke da anders.
    Die Leute können doch Nachrichten sehen und hören und sich auf PI oder in der JF informieren.

    Für Leute, die daraus keine Konsequenzen ziehen, habe ich wenig Mitleid .

    Wie hieß doch noch das alte/neue deutsche Sprichwort :

    „Wer sich in islamische Länder begibt, kommt darin um!“….oder so ähnlich..

    Wenn die Leute zu dämlich sind,….
    ..die Regierung ist nicht für Alles zuständig!

  90. Bombenstimmung in der Türkei
    Das muss man sofort in die EU integrieren
    Man hat ja sonst keine Probleme

  91. Kommt auch wieder Erdowahn zur Hilfe, was feiern sie auch ein antiislamisches Fest , peinlich nur das Saudis mit über Jordan gingen.
    Nun steht der Einführung der Todesstrafe nichts mehr im Wege.

  92. #110 NahC   (02. Jan 2017 16:31)  
    Dass türkisch Patrioten gegen Zersetzung ihrer Kultur durch westliche, christliche Einflüsse sind, finde ich OK.
    ——
    Find ich auch, wer im Mittelalter leben möchte sollte es dürfen, wer aber das Mittelalter über Europa stülpen will muß bekämpft werden !

  93. Merkel-Deutschland hat als Erdogan-Verbündeter mit Schuld. Aber die Antideutschen lieben Erdogan. Kaum jemand demütigt die Deutschen und Christen so islamisch hinterhältig wie Pascha Erdowahn.

Comments are closed.