„Rosa Antifa Wien“ und „W23″ gehören zum Umfeld des extremistischen Antifa-Milieus der Stadt Wien. Jetzt halten sie ein Seminar zum Aufbrechen von Schlössern ab. Und zwar in Räumlichkeiten eines Verlages, der von der etablierten Politik massiv mit Steuergeldern ausgestattet wird. Per Twitter bewirbt die „Rosa Antifa Wien“ einen „Lockpicking-Workshop“ am 28.01.2017 und 29.01.2017. Gefährlicher Inhalt: Wie man Türschlösser aufknackt, damit der Antifa „jede Tür offen steht“. (Fortsetzung bei info-direkt.eu / Wie es aussieht, wenn die Antifa erst einmal Türschlosser geknackt hat, konnte man aktuell an diesem Beispiel sehen)

image_pdfimage_print

 

86 KOMMENTARE

  1. Danke für Eure unermüdliche Arbeit, kriminelle Machenschaften und Vereinigungen aufzudecken.

  2. Der ‚tiefe Staat‘. In der ‚BRD‘ wird es nicht anders sein. Zeit um gründlich aufzuräumen!

  3. Das ist schon der Bürgerkrieg, den brauchen „Rechtspopulisten“ gar nicht „herbeizufabulieren“.

    Im Grunde geht nur eines: Auf Dauer mit den selben Mitteln gegen diese roten Giftzwerge vorgehen: Identitäten ermitteln, öffentlich anprangern usw.

  4. Ich gebe zu bedenken:
    Lockpicking ist nicht einfach nur Einbrechen, sondern eine anspruchsvolle Kunst, bei der es darum geht, den Schließzylinder mit Feinwerkzeugen und viel Fingerspitzengefühl zerstörungsfrei(!) ohne Spuren auf- und wieder zuzuschließen. Dass das mit den meistens verwendeten Billig-Schließzylindern funktioniert, sollte allgemein bekannt sein.
    Derartige Kurse sind aber weder für Einbrecher noch für Schlüsseldienste interessant, da es ersteren egal ist, ob sie beim Aufbruch das Schloss zerstören und letzteren das sogar ganz gut in ihr Geschäftsmodell passt.

  5. Ja, die Sicherheitsindustrie soll angekurbelt werden! Die ausländischen Banden sind wohl nicht fleißig genug, auch das Autoanzünden und Steinewerfen verursacht offenbar nicht genug Schäden, da muss nachgeholfen werden! Schließlich sollen die Bürger ihr Geld ausgeben hier in mehr Sicherheit investieren! Da muss man sich schon täglich etwas Neues einfallen lassen!

  6. #6 Isch moeschte das nuescht (28. Jan 2017 10:25)
    Ich glaube in den 1930er Jahren stand die SPD den Nationalsozialisten in Sachen Extremismus und Gewalt in nichts nach. Diesen Zeitgeist hat sie bis heute behalten.
    =======================================================

    Ich glaube Sie verwechseln die SPD mit den Kommunisten.

  7. „Schutzsuchender“ Merkel Asylant, der längst abgeschoben sein sollte, lief mit Pistole herum und bedrohte Mitarbeiter seiner Schutzunterkunft

    https://www.hna.de/lokales/hofgeismar/calden-ort74694/polizisten-nehmen-fluechtling-16-schreckschusspistole-ab-7333107.html

    Stoppen wir endlich dieses Schmarotzertum!

    Warum gehen jeden Monat fast 50% Steuer und Sozialabgaben von unserem Lohn ab?

    Für solche Merkel Asylanten?

    22 Milliarden wurden 2016 für die ausgegeben und die Lügenpresse berichtete gerade 2017 sollen es nur 21 Milliarden sein.

    Die Betonung des Nachrichtensprechers lag derart stark auf nur, dass der Eindruck vermittelt wurde, es sei ja alles in Ordnung. Und dass bisschen Geld wird der deutsche Kuffar doch schon zahlen müssen.
    Wer sich weigert wird als Nazi und Rassist gebrandmarkt.

  8. #4 HessiJames (28. Jan 2017 10:14)

    ja, das müssen die Mistböcke dann können, wenn sie im Knast sitzen, aber durch Schlösser picken entkommt da keiner……

    Dummerweise sind die Gefängnisse schon überfüllt, vor allem durch unsere ach so braven und gar nicht kriminellen Schutzsuchenden!

    Heute in der rot-grünen Badischen Zeitung zu lesen:

    Deutlich mehr Häftlinge im Südwesten

    STUTTGART (dpa). In den baden-württembergischen Gefängnissen wird es eng. Die Zahl der Häftlinge ist im vergangenen Jahr um 431 auf 6951 gestiegen. Grund seien längere Haftdauern und mehr Gefangene ausländischer Nationalität, sagte ein Sprecher des Justizministeriums. Damit gelange das Land an die Kapazitätsgrenze. Deutlich angestiegen seien die Zahlen der Gefangenen aus Algerien, Marokko, Tunesien und Gambia.

    http://www.badische-zeitung.de/nachrichten/suedwest/deutlich-mehr-haeftlinge-im-suedwesten–132883018.html

  9. #6 Isch moeschte das nuescht (28. Jan 2017 10:25)

    Ich glaube in den 1930er Jahren stand die SPD den Nationalsozialisten in Sachen Extremismus und Gewalt in nichts nach. Diesen Zeitgeist hat sie bis heute behalten.

    Bleibt zu hoffen, dass die spd in naher Zukunft auch wieder die passende Antwort präsentiert bekommt.

  10. #5 EasyChris (28. Jan 2017 10:23)

    Ich gebe zu bedenken:
    Lockpicking ist nicht einfach nur Einbrechen, sondern eine anspruchsvolle Kunst, bei der es darum geht, den Schließzylinder mit Feinwerkzeugen und viel Fingerspitzengefühl zerstörungsfrei(!) ohne Spuren auf- und wieder zuzuschließen. Dass das mit den meistens verwendeten Billig-Schließzylindern funktioniert, sollte allgemein bekannt sein.
    Derartige Kurse sind aber weder für Einbrecher noch für Schlüsseldienste interessant, da es ersteren egal ist, ob sie beim Aufbruch das Schloss zerstören und letzteren das sogar ganz gut in ihr Geschäftsmodell passt.

    Ich betreibe diesen „Sport“ Lockpicking auch seit einiger Zeit und es erfordert wirklich gutes Werkzeug und viel Fingerspitzengefühl. Ich glaube nicht, daß sich die Antifa auf ihren Zerstörungstrips so viel Zeit nimmt, Schlösser kunstvoll zu öffnen.
    Es erfordert auch wirklich sehr viel Training, das zu beherrschen und der Antifa traue ich so viel sportlichen Ehrgeiz nicht zu.
    Übrigens mache ich das, um meine eigene Sicherheit zu erhöhen.
    Lockpicking ist ja was für verschlossene Türen. Aber wie viele ziehen die Wohnungstür nur ins Schloß, wenn sie daheim sind, vor allem nachts, und so eine Tür öffne ich fast geräuschlos mit einem Draht in nicht mal 10 Sekunden. Da ich meine Wohnungstür nicht anbohren darf (Mietwohnung), habe ich mir eine Türkette von Abus gekauft, die lediglich in die Klinke eingehängt wird, aber kein Eindringen mehr gestattet. Kann ich jedem nur empfehlen.
    Man kann auch einen Schlüssel nehmen und von innen zuschließen, aber dafür war ich immer zu faul.

  11. Also wenn das keine öffentliche Gründung einer terroristischen Vereinigung, bzw. Vorbereitung zu terroristischen Straftaten ist, dann weiß ich auch nicht mehr weiter…

    Aber arme Druiden verfolgen, deren schlimmste Waffe ein Druidenstab ist…

  12. Vorschlag an PI – Wäre sicher gut dieses thema geanuer zu behandeln

    Zum aktuellen Sexkandal in der Sanitätereinheit Pfullendorf, der Bundeswehr.

    Es soll sich um Manschaftsdienstgrade handeln.
    Ursula von der Leyens neue Rekruten im Sanitätsdienst scheinen also angekommen zu sein.
    http://www.presseportal.de/pm/116137/3444210

    Und Ursulas neuer Sexualkundeunterricht in der Truppe scheint also auch schon zu fruchten.

    http://www.n-tv.de/politik/Rekruten-in-Staufer-Kaserne-misshandelt-article19669627.html

  13. #12 Tolkewitzer (28. Jan 2017 10:43)
    Da ich meine Wohnungstür nicht anbohren darf (Mietwohnung), habe ich mir eine Türkette von Abus gekauft, die lediglich in die Klinke eingehängt wird […]
    =======================================================
    Der Vermieter darf das Anbringen von zusätzlichen Sicherungsmaßnahmen an Wohnungstüren und Fenstern nicht verweigern. Auch Panzerriegel müssen akzeptiert werden. Er muß sich allerdings nicht an den Kosten beteiligen. Dazu gibt es bereits genügend entsprechende Gerichtsurteile.

  14. Warum ein Beispiel aus Wien? Berlin wäre auch gegangen! Dort gibt es eine Anweisung von ganz oben, dass die Polizei Straftaten der Antifa nicht verfolgen darf. Und was machen die Polizisten? Die halten sich dran! Feiglinge mit und ohne Uniform. Oder sie stehen gedanklich auf Seiten der Antifa, im linksgrün versifften Berlin durchaus möglich. Nein, Leute wacht auf. Die Polizei schießt uns eher in den Rücken als dass sie auf der Seite des deutschen Volkes steht!Das haben sie noch nie getan, niemals, nicht einmal die „Volkspolizisten“, die waren die schlimmsten. So einer ist übrigens Polizeipräsident in Leipzig!
    Die Nazis hatten die SA als Antwort und Selbstschutz gegen die Schlägerbanden des Rotfrontkämpferbundes gebildet. Die Sozis von KPD und SPD haben schon in den 20ern randaliert, wie heute wieder die Antifa. Das nur mal zur Erinnerung.

  15. schon gehört, jeder kann sich selbst zum Syrer machen

    OT,-….Meldung vom 27.01.2017 – 17.04

    Neue Identität Syrische Botschaft soll Pässe gegen „Extragebühr“ ausgestellt haben

    Berlin -Die syrische Botschaft in Berlin soll Pässe ausgestellt haben an Personen, die in Deutschland eingereist sind und sich als syrische Flüchtlinge ausgeben. Dabei soll die Identität der Antragsteller nicht überprüft worden sein. Nach Informationen der Berliner Zeitung hat die Berliner Generalstaatsanwaltschaft deshalb ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.Das Bundesinnenministerium und die Bundespolizei hatten zuvor entsprechende Hinweise von Ausländerbehörden in Nordrhein-Westfalen, darunter in Aachen, erhalten. Demnach hätten mehrere Personen unabhängig voneinander bestätigt, dass es in der diplomatischen Vertretung an der Rauchstraße 25 in Tiergarten keine Überprüfung der syrischen Staatsangehörigkeit gegeben habe. Für die Passausstellung hätten die zuständigen Mitarbeiter zu der üblichen Gebühr von 380 Euro eine „Extragebühr“ von 150 Euro erhoben. „Wir äußern uns dazu nicht“Wie viele Pässe auf diese Weise ausgegeben wurden, ist bislang unklar. Martin Steltner, Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft, sagte: „Wir äußern uns dazu nicht.“Das Sekretariat des Botschafters erklärte in einer Stellungnahme lediglich: „Die Botschaft der Syrischen Arabischen Republik nimmt ihre Aufgabe als Vertretung für alle syrischen Staatsbürger sehr ernst. So arbeitet die Botschaft nach strukturierten Regeln und Vorschriften und ist bemüht, sich allen Belangen der Syrer anzunehmen, fern jeglicher Unterschiede und Diskriminierung.“Begehrte Dokumente. Ein Personaldokument aus dem Bürgerkriegsland Syrien ist bei vielen Einwanderern nach Europa begehrt, weil es meistens die Anerkennung als Kriegsflüchtling sichert. Während der Flüchtlingswelle gaben viele bei ihrer Registrierung in Deutschland an, sie stammten aus Syrien und hätten ihre Ausweise auf der Flucht verloren. Den Behörden blieb zunächst nichts anderes übrig, als das zu glauben.Andere benutzen gefälschte Pässe. Als das Bundesamt für Migration im vergangenen Jahr 50.000 syrische Dokumente überprüfte, stellten sich 3300 als gefälscht heraus. In Mecklenburg-Vorpommern wurden 3300 syrische Pässe überprüft, von denen 140 gefälscht waren.Sorgen bereitet den Behörden ein weiteres Problem: 2015 stahl die Terrormiliz Islamischer Staat in syrischen Städten 3800 Blankopässe. Laut einem damals verschickten Interpol-Schreiben gab es Hinweise, „dass einige Pässe für 2500 US-Dollar an andere Extremisten verkauft werden, damit diese Auslandsreisen unter der Nutzung einer falschen Identität durchführen können“. http://www.berliner-zeitung.de/berlin/neue-identitaet-syrische-botschaft-soll-paesse-gegen–extragebuehr–ausgestellt-haben-25626894

  16. …ich habe die örtliche AfD mehrfach aufgefordert jetzt -da sie im Stadtrat sitzen- öffentlich zu machen wie die hier regierende SPD die im Stadtgebiet sehr starke terroristische ANTIFA unterstützt… OHNE REAKTION!!!

    Statt dessen LOBT der Kreisvorsitzende und Mitglied im Stadtrat die „Unterbringung der Flüchtlinge“ in der Stadt als VORBILDLICH!!!

    DANKE dafür, liebe AfD in einer großen Stadt in RLP…

  17. OT

    Merkel sitzt wahrscheinlich gerade zitternd im Keller und lernt ihren Text auswendig.
    Heute ruft D.Trump sie ja an – hoffentlich erst um 23:55.
    Bisschen enttäuscht bin ich aber trotzdem.
    Hätte gedacht (und gehofft), dass er sie bis nächstes Jahr Januar warten lässt.

  18. #22 Moralist (28. Jan 2017 10:54)
    Statt dessen LOBT der Kreisvorsitzende und Mitglied im Stadtrat die „Unterbringung der Flüchtlinge“ in der Stadt als VORBILDLICH!!!
    =======================================================
    *würg* Wohl ein Pretzellianer?

  19. #6 Isch moeschte das nuescht (28. Jan 2017 10:25)

    Ich glaube in den 1930er Jahren stand die SPD den Nationalsozialisten in Sachen Extremismus und Gewalt in nichts nach. Diesen Zeitgeist hat sie bis heute behalten.

    Die SPD war in den 30ern bedeutungslos.
    Es waren die Kommunisten, die Stunk machten. Wegen denen wurde ja zur Abwehr der Angriffe und Sicherung der Veranstaltungen erst in den 20ern die SA gegründet.
    Na ja und man sollte sich auch nicht vorstellen, daß im Deutschland der 30er Extremismus und Gewalt an der Tagesordnung war. Aus heutiger Sicht werden immer nur solche Ereignisse gezeigt, während das normale fröhliche Leben nicht erwähnenswert ist. Und die Fildokumente sind bis auf Ausnahmen meist nur monochrom.
    Deshalb glaubt der unwissende Beobachter, damals gab es nur Mord und Totschlag und alles war schwarz-weiß.
    Es wurde mindestens genau so gelacht und geliebt und gefeiert, wie heute.
    Selbst die Olympischen Spiele, von der mir meine Mutter als Zuschauerin häufig berichtete, wie schön und freundschaftlich da alles zuging, werden ja heute als militärische Operation gezeigt, bei der einem Neger gestattet wurde zu siegen, damit das Bild Deutschlands in der Welt positiv geprägt würde.
    Ähnlich wie jetzt über Sotschi berichtet wird.
    Wenn man in 50 jahren über die heutige Zeit berichtet, werden die Menschen vielleicht auch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen?

  20. #16 ArmesDeutschland

    Trump macht in einer Woche mehr, als Hussein Obombo in 8 Jahren.

    Er setzt seine Wahlversprechen im Tagestakt um und zeigt was alles möglich wäre, wenn man nur wollte.

    Neid!!!!!

  21. #25 Tolkewitzer (28. Jan 2017 11:02)
    Und die Fildokumente sind bis auf Ausnahmen meist nur monochrom.
    Deshalb glaubt der unwissende Beobachter, damals gab es nur Mord und Totschlag
    =======================================================
    Allerdings gab es damals im Gegensatz zu heute tatsächlich politische Morde auf beiden Seiten. Zum Glück sind wir soweit noch nicht. Jedoch steigt die Agressivität auf der linken Seite immer mehr an.

  22. #19 Dortmunder Buerger (28. Jan 2017 10:53)

    Der Vermieter darf das Anbringen von zusätzlichen Sicherungsmaßnahmen an Wohnungstüren und Fenstern nicht verweigern. Auch Panzerriegel müssen akzeptiert werden. Er muß sich allerdings nicht an den Kosten beteiligen. Dazu gibt es bereits genügend entsprechende Gerichtsurteile.

    Ich dürfte das machen, muß jedoch zum Auszug den Urzustand wieder herstellen (was eine neue Tür bedeuten würde). Mein Vermieter (Genossenschaft) rät deshalb, Sicherungen anzubringen, die nur in den Gewänden befestigt werden.
    Die Genossenschaft hat die alten Papp-Türen durch richtig ordentliche feste Türen ersetzt und auch die Türrahmen sind aus Stahl. Also recht sicher, wenn sie verschlossen sind.

  23. A propos

    Heute im Rundfunk gebracht:

    Donny macht die Türen zu!

    Syrer dürfen nicht mehr einreisen…

    Und er will u.A. Ferkel anrufen…

  24. #5 EasyChris (28. Jan 2017 10:23)

    Ich gebe zu bedenken:
    Lockpicking ist nicht einfach nur Einbrechen, sondern eine anspruchsvolle Kunst, bei der es darum geht, den Schließzylinder mit Feinwerkzeugen und viel Fingerspitzengefühl zerstörungsfrei(!) ohne Spuren auf- und wieder zuzuschließen. Dass das mit den meistens verwendeten Billig-Schließzylindern funktioniert, sollte allgemein bekannt sein.
    Derartige Kurse sind aber weder für Einbrecher noch für Schlüsseldienste interessant, da es ersteren egal ist, ob sie beim Aufbruch das Schloss zerstören und letzteren das sogar ganz gut in ihr Geschäftsmodell passt.
    ————————————————
    Woher weißt du das? Hast du Kontakt mit solchen WiXXern die „kunstvoll“ in Wohnungen etc. einbrechen? So „kunstvoll“ wie meist potthässliches Graffiti in den Städten, wo die Sch.. Linke die Verhässlichung unserer Städte immer verharmlost.

  25. Sollte sich ein Antifa sich in meinem Haus „verirren“,war es das letzte was er je gesehen haben wird. Das ist die Sprache die diese Affen verstehen !

  26. #30 Tolkewitzer (28. Jan 2017 11:09)
    Ich dürfte das machen, muß jedoch zum Auszug den Urzustand wieder herstellen (was eine neue Tür bedeuten würde).
    =======================================================
    Soweit ich gelesen habe gilt auch das nicht mehr. Allerdings müssen die zusätzlich angebrachten Sicherungen dann am Ort verbleiben. Da bin ich mir allerdings nicht zu 100% sicher. Kann man aber eruieren, wenn man betroffen ist.

  27. #26 offley (28. Jan 2017 11:04)

    #16 ArmesDeutschland

    Trump macht in einer Woche mehr, als Hussein Obombo in 8 Jahren.

    Er setzt seine Wahlversprechen im Tagestakt um und zeigt was alles möglich wäre, wenn man nur wollte.

    Neid!!!!!
    ———————————————
    Neid ist gar nicht so schlecht, ich mag meine Neider. Wenn man davon ausgeht, dass Neid die wohl ehrlichste Form der Anerkennung ist, kann man gar nicht genug davon bekommen 🙂

  28. Fingernägel abkauend wartet sie auf den Anruf.
    .
    Da werden die Finger morgen blutig sein.
    .
    Sie sollte sich lieber einen alten Hitchcock-Klassiker ansehen.
    Bei Anruf Mord aus dem Jahr 1954.
    Toller Film .

  29. Das ist nicht „die Antifa“, sondern eine staatlich finanzierte Eingreiftruppe zur Vernichtung Andersdenkender und Mitbewerber im politischen Wettbewerb.

    Es geht nicht um „den Kampf gegen Nazis“. Wenn es denen ernsthaft um „Nazis“ ginge, müssten sie diese EUzis bekämpfen, denn die machen nichts anderes, als die Anderen vor 84 Jahren. Kurioser Weise tolerieren die das aber, es wird nicht gegen die EU gekämpft. Insofern offenbart schon die Wahl der Gegner, für wen diese Antifa konkret arbeitet.

    Ich hoffe, dass Präsident Trump in den USA wieder den Kampf gegen den abscheulichen Kommunismus aufnimmt und dies auf Deutschland schnell übergreift.

  30. #33 Templer2014 (28. Jan 2017 11:11)

    Ja, ich habe auch etwas in meine Kemenate gegen „unauthorisierten Zugang“ eingebaut. Die letzten Bilder bekomme ich von einer Überwachungskamera in solch einem Fall auf mein Smartphone gesandt.

  31. in rot-links-grünen-Antifa Milieu gern gesehen, erwünscht und begehrter Mufl Schwiegersohn bastelt in seiner Freizeit gern mit Zündern

    OT,-….Meldung vom 27.1.2017

    Sprengstoffanschlag geplant: Jugendliche Syrer in Köthen festgenommen

    Das Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt hat offenbar einen großen Sprengstoffanschlag verhindert. Die Beamten hatten einen Hinweis auf zwei Syrer bekommen, 16 und 17 Jahre alt, die in einem Flüchtlingsheim in Bobbe bei Köthen untergebracht waren. Sie wurden vorläufig festgenommen. Inzwischen haben die Ermittlungen ergeben: Der 17-Jährige soll Kontakt zu einem Terrornetzwerk gehabt haben, das den Umgang mit Sprengstoff unterrichtet, sagte uns ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Halle. In der Vernehmung gab der Syrer zu, dass er in Deutschland Großes vor hat und dass er nicht hergekommen ist, um hier zu leben. Die Staatsanwaltschaft hat inzwischen Haftbefehl beantragt. Der Verdacht gegen den zweiten Syrer hat sich nicht erhärtet, der 16-Jährige kam wieder frei. http://www.radiobrocken.de/nachrichten/sprengstoffanschlag-geplant-jugendliche-syrer-koethen-festgenommen

  32. #22 moralist: Nennen Sie doch Roß und Reiter! Oder haben Sie (berechtigte) Angst davor, morgen gemobbt, entlassen, angegriffen, verhaftet o. ä. zu werden?
    Courage, mon ami!
    MfG C.

  33. DIE TEUFLISCHEN HIRNE u. TATEN DER „ANTIFA“:

    „Knasttore öffnen!“

    „Freiheit für alle politischen Gefangenen!“

    „Alle Gefangene befreien!“

    Denn auch ein Mörder(Vergewaltiger, Kinderschänder) sei letztendlich Opfer des kapitalistischen „Regimes“:

    „…solange es eine Unterschicht gibt, bin ich Teil davon. Solange es kriminelle Elemente gibt, bin ich eines davon, und solange auch nur eine Seele im Gefängnis ist, kann ich nicht frei sein.“
    Eugene V. Debs

    „Wer sich den fremdbestimmten Regeln widersetzt, sich normfremd verhält oder manchmal einfach nur um Überleben kämpft hat in der Reproduktionsmaschinerie von Staat und Politik schlechte Karten. Kriminalisierung und schließlich das Wegsperren sind die vermeintlich leichtesten Mittel der Wahrheit aus dem Weg zu gehen und sich einer grundlegenden Konfrontation zu entziehen.“
    antifa-nordost.org/1563/silvester-zum-knast-2014-demos-pankow-moabit/

    DA DIESEN TEUFELN KEINER GRENZEN SETZT,

    DIE REGIERUNGEN SIE DULDEN ODER GAR FÖRDERN,

    WERDEN SIE IMMER MEHR u. HÖLLISCHER

    ANTIFA-FASCHISTISCHER AUFRUF:

    „Solidarität aufbauen! Knäste einreissen! Kapitalismus abschaffen!

    (…)

    Es wird oft behauptet, dass im Gefängnis die gefährlichsten der gefährlichen Verbrecher*innen sitzen. In Wahrheit ist der Knast viel mehr eine Verwahranstalt für diejenigen, die den Regeln, Verboten und Normen der kapitalistischen Gesellschaft – freiwillig oder unfreiwillig – nicht entsprechen. Er soll als Abschreckung für andere dienen, damit ihnen gar nicht erst etwas anderes einfällt, als sich einzuordnen und vor allem unterzuordnen sowie ihre Rolle im Verwertungsprozess einzunehmen.

    (…)

    Als müssten sich die Gefangenen noch dafür schämen, dass sie dem Staat mit der Gewalt, die ihnen angetan wird, auf der Tasche liegen.

    (…)

    In den USA beteiligen sich seit September 2016 Zehntausende von Gefangenen an Streik- und Verweigerungsaktionen – sie fordern die Abschaffung der Sklaverei. Wir grüßen diese Gefangenen. Ihr Beispiel zeigt uns, dass es selbst unter Isolationshaftbedingungen möglich ist, sich zu erheben und solidarisch zusammen zu stehen: FREE THEM ALL!

    (…)

    In der JVA Lichtenberg sitzt seit 2013 Gülafeit Ünsal ein, wegen ihrer vermeintlichen Mitgliedschaft in der Revolutionären Volksbefreiungspartei-Front (DHKP-C) nach dem Terrorparagraphen 129b zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt, weil sie angeblich Spenden gesammelt und Schulungen organisiert hat.

    In der JVA Moabit sind auch seit 2016 Ali und Cem, denen vorgeworfen wird Mitglieder der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) zu sein und die Busreisen zu Demos, Veranstaltungen und Kundgebungen organisiert haben sollen. Mit anderen Worten, sitzen sie alle hier in Berlin im Knast weil sie sich auf die eine oder andere Art und Weise gegen die herrschenden Verhältnisse aufgelehnt haben…“
    silvesterzumknast.nostate.net

    „Silvester zum Knast – für die Zerstörung aller Formen der Einsperrung

    Seit vielen Jahren gibt es an Silvester in Berlin eine Demonstration zum Knast in Moabit, um den Inhaftierten dort – stellvertretend für alle Gefangenen – zu zeigen, dass sie nicht allein und vergessen hinter den grauen Mauern vor sich hin vegetieren.

    (…)

    Denn auch Knast ist ein Kampffeld und das Leben hört dort nicht auf.

    Uns ist es wichtig immer wieder auch hier draußen Zeichen zu setzen, die verdeutlichen, dass wir alle Institutionen der Einsperrung verachten und nicht als Lösung sozialer Konflikte, die durch die gegenwärtige Organisierung der Gesellschaft verursacht werden, ansehen.

    (…)

    Deshalb zeigen am letzten Tag im Jahr mehrere hunderte Menschen was sie von den Knästen halten. Denn Knäste und alle weiteren Einrichtungen zur Ein- und Wegsperrung sind ein fester Teil der kapitalistischen Gesellschaft. Dadurch soll uns tagtäglich vor Augen geführt werden was mit denjenigen passiert, die sich nicht an die vorgeschriebenen Regeln und Normen halten und sich diesen widersetzen.

    (…)

    Gefängnisse sind keineswegs bloße Nebenprodukte des Staates, die darauf abzielen „Abweichler_innen“, nicht konforme, überflüssige oder unerwünschte Menschen zu unterdrücken und zu isolieren, sie sind im Gegenteil ein elementarer Bestandteil der Gesellschaft.

    (Anm.: Deshalb gab es in in der DDR keine Knäste u. in der UdSSR auch keine Gulags, gell!)

    Dieser Logik wollen wir durch Solidarität und der Subversion aller sozialen Beziehungen entgegentreten und uns für die Zerstörung aller Formen der Einsperrung einsetzen. Aber diese Zerstörung kann nur zusammen mit der Zerstörung der gegenwärtigen ausbeuterischen Beziehungen einhergehen, aller Beziehungen, die unser Leben erniedrigen und gegen diejenigen, die uns als ruhige Sklaven dieser kapitalistischen Ordnung haben wollen.

    Ein Tag, um unseren Hass auf die permanente Bedrohung durch die Gefängnisse und das soziale Gefängnis an sich zu zeigen kann Silvester sein…“

    DIE SCHWARZEN ANTIFA-TEUFEL

    „Ein Interview zur Demo, erschienen am 30. Dezember in der Tageszeitung Neues Deutschland:

    Gefangene nicht vergessen

    (…)

    Robert Schulz von der Gruppe »Anarchist Black Cross« bereitet mit anderen Berlinern die Demo »Silvester zum Knast« vor, die alle Inhaftierten adressiert. Mit ihm sprach Niels Seibert.

    (…)

    Was kritisieren Sie außerdem an Gefängnissen?
    Knast soll eine resozialisierende Wirkung haben. In den vergangenen Jahrhunderten hat sich jedoch gezeigt, dass diese Aufgabe nicht erfüllt werden kann. Im heutigen Gefängnissystem heißt Resozialisierung, Gefangene durch Arbeit und Zwang zu strebsamen, arbeitsamen Menschen zu erziehen, die sich in der Gesellschaft unterordnen statt aufmüpfig und widerständig zu sein…“

    „ANTIFA“ LEUGNET DAS BÖSE,

    WEIL SIE SELBER DAS BÖSE IST

    Ein Artikel der Tageszeitung Taz vom 29. Dezember über die Demo am Silvesterabend und die Entfesselt

    Wegsperren und weitermachen?

    JUSTIZ Jedes Jahr wird an Silvester vor dem Knast in Moabit demonstriert. Dort wird Solidarität mit den Insassen bekundet und die Gerechtigkeit des Strafvollzuges grundsätzlich in Frage gestellt

    (…)

    Inwieweit trägt ein Individuum überhaupt Verantwortung für seine Handlungen, wenn doch der “freie Wille” weder von der Hirnforschung noch von der Philosophie oder Anthropologie ohne Vorbehalte bestätigt wird? Trägt die Umwelt jedes Individuums nicht gar den größten Anteil an seiner Entwicklung und wäre damit direkte Ursache seiner Handlungen – mit allen Konsequenzen? Also auch seiner “Verbrechen”? Produziert die Gesellschaft ihre Dämonen letztlich selbst? Müsste die Konsequenz demnach nicht eher auf die Gesellschaft, als auf das Individuum (den “Verbrecher”) allein zielen? Geht es überhaupt um eine bessere Gesellschaft oder eigentlich nur um den Erhalt oder die Steuerung von Macht- und Wohlstandsverhältnissen?

    (…)

    Das abc bemüht sich, die Inhaftierten in den gesellschaftlichen Diskurs einzubinden. Sie veröffentlichen nicht nur die Adressen der Insassen, um zu einem Briefverkehr mit anderen Menschen anzuregen, sondern sie ruft auch auf, selbst für ihre Zeitschrift Artikel zu verfassen. So auch Werner Bräuner, der 2001 wegen Totschlags am Arbeitsamtsdirektor Klaus Herzberg zu 12 Jahren Haft verurteilt wurde (taz berichtete)…
    SAM T. FARD(MUSELMANN?)
    abc-berlin.net/silvester-zum-knast-demonstration-in-berlin

  34. Und derartige kriminelle Aktivitäten werden im Roten Wien durch die Staatspolizei bzw. dem Verfassungsschutz unterstützt, der inzwischen offen mit Teilen dieser Antifaverbrecher zusammenarbeitet um Kritiker zu erpressen und ruhig zu stellen.

    Insbesondere auch in Tirolund ganz insbesondere in T…. existieren diesbezügliche Querverbindungen, die inzwischen offen bekannt sind…..

  35. #31 noreli (28. Jan 2017 11:09)

    Woher weißt du das? Hast du Kontakt mit solchen WiXXern die „kunstvoll“ in Wohnungen etc. einbrechen? So „kunstvoll“ wie meist potthässliches Graffiti in den Städten, wo die Sch.. Linke die Verhässlichung unserer Städte immer verharmlost.

    Hö, nicht so aggressiv!
    Ich habe auch mit Lockpicking begonnen, um die Methoden der Einbrecher zu studieren und zu verstehen. Aber nicht, um sie zu verharmlosen.
    Nur wer seinen Feind kennt, kann ihn wirksam bekämpfen!

  36. Heute wird unsere Kanzlerin Frau Dr. Dr. Angela Merkel den amerikanischen Präsidenten Donald Trump von der Richtigkeit linke Ideologien überzeugen.
    Z.B.
    – Alle sind gleich und nur manche gleicher.
    – Alle dürfen bis 72 arbeiten, nur einige gar nicht, sie kriegen alles für Lau
    – ISLAM ist Frieden!
    – Schwule können Kinder kriegen
    – Die Emanzen sind sympatische Frauen
    – Kein Staat braucht Grenzen
    – EU ist gut für alle!
    – Ich (Frau Merkel) bin die grösste Politikerin aller Zeiten!
    …..da wird ein langes Gespräch werden!
    Die Liste kann erweitert werden! Da fällt mir noch was ein.
    – Es gibt keine Deutsche! Es gibt nur etwas länger hier lebende Leute.

  37. ANTIFA – der Feind von innen der, der bis auf das letzte Wesen vernichtet werden muss/wird !

  38. Wenn sogenannte Rechte, egal welchen Hintergrunds, so ein Seminar anbieten würden stünde sofort der „Staatschutz“ auf der Matte!

  39. […bewirbt die „Rosa Antifa Wien“ einen „Lockpicking-Workshop“ am 28.01.2017 und 29.01.2017..]

    Bin gespannt auf den Tag, an dem so ein strunzdummer linksgrünverstrahlter „Lockpicking-Antifant“ auf der anderen Türseite Bekanntschaft macht mit einem Hausbesitzer, der kurz vorher noch an einem „Glock-Firing-Workshop“ teilgenommen hat…

  40. #8 Dortmunder Buerger (28. Jan 2017 10:34)

    #6 Isch moeschte das nuescht (28. Jan 2017 10:25)
    Ich glaube in den 1930er Jahren stand die SPD den Nationalsozialisten in Sachen Extremismus und Gewalt in nichts nach. Diesen Zeitgeist hat sie bis heute behalten.
    =======================================================

    Ich glaube Sie verwechseln die SPD mit den Kommunisten.

    ————————————————
    SPD sind Kommunisten. Da drehe ich keine Hand um.

  41. Was in Wien die Antifa gerade trainiert wird wohl sehr bald auch bei uns möglich sein.So ist damit zu rechnen das man in seinen eignen vier Wänden auch nicht mehr vor ungebetenen Besuch durch die Antifa sicher ist. Wann geht man endlich gegen diese hochkriminelle Vereinigung vor?

  42. #26 offley (28. Jan 2017 11:04)
    #16 ArmesDeutschland

    Trump macht in einer Woche mehr, als Hussein Obombo in 8 Jahren.
    +++++++++++++++++++++++++++++

    Schreiben Sie nicht sowas! Hussein Obombo, als Friedens- Nobelpreisträger hat ja 100 000 Bomben überall in der Welt werfen lassen. Wenn das Wenig ist, dann weiß ich auch nichts mehr!

  43. Werte Antifanten
    Falls Ihr einmal vor einer unverschlossenen Tür stehen solltet, könnte das eine Falle sein. Typen wie ich und Walther warten nur darauf ungebetenen Besuch von Euch Terroristen zu erhalten.

  44. Bundeskanzlerin Frauke Petry…

    duldet Schlägertrupps, die SPD-Demos angreifen, GRÜNE vor ihren Privathäusern auflauern, CDU-Landtagsabgeordnete zusammenkloppt.

    Und sie und ihre Kollegen rufen zum „Aufstand der Anständigen“ auf, gegen den politischen Gegner. Und missbraucht den Staatsfunk als Propaganda-Verstärker für diese Gewalt.

    Das wäre für uns vollkommen inakzeptabel, Petry wäre sofort unsere Gegnerin.

  45. Die linkisch-grünen Kreaturen scheinen von ihren Parteien auf Angriffskrieg bzw. Partisanenkrieg vorbereitet zu werden.

    Wehrsport-Übungen deutsch-grüner Idioten wurden auch schon bekannt.

  46. #37 Irminsul (28. Jan 2017 11:21)

    Das ist nicht „die Antifa“, sondern eine staatlich finanzierte Eingreiftruppe zur Vernichtung Andersdenkender und Mitbewerber im politischen Wettbewerb.

    Dafür braucht man die Antifa nicht. Dafür gibt es den Deutschen Bundestag.

  47. Wovon wollen denn die Antifanten leben wenn wir alle weg sind? Die sind genauso blöd wie der Islam. Sie schlachten die Titte, die sie nährt.

    Nächster Kurs in der Antifa-Welt:
    Kopf abschlagen, aber richtig!

    Die sind doch alle total beknackt.

  48. #24 Dortmunder Buerger (28. Jan 2017 10:59)
    #40 canario (28. Jan 2017 11:28)

    …erinnert mich an den vollbärtigen SPD – Vollpfosten Scharping aus Lahnstein der in einem Interview damals dem Regierenden RECHT gegeben hatte und in seiner Partei mit seiner Zustimmung einen Sturm der Entrüstung wg. seiner „Oppositionsarbeit“ auslöste…

    Um unterstützend zur Seite zu stehen, hat die Verwaltung eine „Konzeption zur Flüchtlings- und Integrationsarbeit“ erstellt, die konkrete Projekte und Maßnahmen für 2016 beinhaltet. Bernhard Mauel für die CDU und Fred Pretz für die SPD dankten der Verwaltung für ihre bisher erbrachten Leistungen und die Dezentralität der Unterbringung. Auch der AfD-Fraktionsvorsitzende Uwe Junge dankte der Verwaltung für das durchdachte Konzept.

    http://www.blick-aktuell.de/Politik/Konzeption-der-Fluechtlings-undIntegrationsarbeit-2016-beschlossen-196900.html

  49. #11 Donna Camilla; In Amerika sind viele Gefängnisse privatisiert und es gibt da eine grosse Baugesellschaft die sicher gern bereit ist, neue Gefängnisse zu bauen und die privatwirtschaftlich zu betreiben. Angeblich soll Erika heute eine telefonische Audienz beim Chef der Fa haben.

    #11 Donna Camilla; Das geht aber auch mit abgeschlossenen Türen, bloss braucht man da entweder ein Spezialwerkzeug des das teilgeöffnete Schloss mit ner gespannten Feder über den Einrastpunkt wegschnalzt oder man hat halt die Arbeit mitm Picker mehrfach. Ich bin an sowas ja auch interessiert, zur Zeit bleibt mir nur die Brachialmethode mit aufbohren. Selbst das mit der Flasche hab ich noch nie hingekriegt.

    #27 Dortmunder Buerger; Und was ist mit den ganzen NSU-Zeugen. Da soll doch eine ganze Anzahl plötzlich und unerklärlich verstorben sein.

    #31 noreli; Sorry, die Häme ist nicht angebracht, das ist eine anerkannte im übrigen sehr anspruchsvolle Sportart. Und kein Gauner wird sich damit abgeben, auch wenns für nen Profi keine grosse Sache ist. Da finden regelmässig Wettbewerbe in aller Welt statt. Ausserdem sind die Teilnehmer in der entsprechenden Szene bekannt. Ich bezweifle, dass irgendeiner dieser Gaunerbanden die lange Schulung und die dauernde nötige Übung da überhaupt durchhält. Wobei für die in meiner Ecke sehr häufigen Abusschlösser gar nicht so viel Aufwand nötig ist.

    #50 Ku-Kuk; Ja genau, zum Brücken äh Mauern einreissen. Das geht ganz gut mit ner Bombe alle 20 Minuten.

  50. …und um den Relativierungen dieser ZUSTIMMUNG schon jetzt entgegen zu treten sage ich:

    ich erwarte von einem AfD Volksvertreter das er beim Thema „dezentrale Unterbringung“ an erster Stelle deutlich macht das die „Asylanten“ den Deutschen die billigen Wohnungen wegnehmen UND besser gestellt sind als ein deutscher Hartz 4 – Empfänger.

    Warum? Ganz klar… für den „Asylanten“ werden von der Stadt ALLE !!! Kosten übernommen, von der Kaution über die (Nachzahlung) für Strom + Heizung bis zur Ersteinrichtung!

    Ich habe mich in den letzten Monaten in diese verwaltungsvorschriften intensiv eingearbeitet… das sind harte FAKTEN und KEINE Spekulation….

  51. #23 Ger (28. Jan 2017 10:59)

    OT

    Merkel sitzt wahrscheinlich gerade zitternd im Keller und lernt ihren Text auswendig.
    Heute ruft D.Trump sie ja an – hoffentlich erst um 23:55.
    Bisschen enttäuscht bin ich aber trotzdem.
    Hätte gedacht (und gehofft), dass er sie bis nächstes Jahr Januar warten lässt.
    ———————————————–
    Es dürfte schon bezeichnend sein, dass Donald Trumps erster Besuch dem schwachen Frankreich gilt, und nicht Deutschland. Und wenn Trump richtig gut ist, dann lässt er die Füsikerin in Berlin so lange zappeln, bis sie endlich erkannt hat, dass sie bei Trump eine gaaaanz andere Politik betreiben muss, als die hergebrachte. Sie wird akzeptieren müssen, dass sie zunehmend in einem Europa der Vaterländer agiert und nicht in einem Zentralstaat Europa. Der Zug ist längst abgefahren. Und vor der BT-Wahl wählen noch einige europäische Länder, deren Aussichten auf ein Regierungsamt den konservativen Rhythmus erheblich stärken werden. Dazu der Brexit und die korrupten Griechen sind gerade dabei, wieder eine finanzielle Katastrphe zu erzeugen.

    Das alles passt nicht mehr zu Merkels Politik. Sie wird bis zum Herbst erkennen müssen, dass es nicht mehr reicht. Europa wird nur in einem Europa der Vaterländer bestehen können. Sollte dieser Grundsatz nicht durchsetzbar sein, wird Europa weiter vor sich her gammeln, und sich am Ende selber abschaffen – das geht dann auch schon mal ohne Wahl 🙂

  52. Für wer ihn noch nicht kennt,

    Big Joe!

    https://www.youtube.com/watch?v=IPqrimR8GWw

    von 60.000 Click auf 700.000 praktisch über Nacht.

    Inhalt:

    ein hünenhafter Schwarzer nordet TeilnehmerInnen der Anit-Trump Demo ein.

    Und hier etwas interessantes zu einer Rednerin dieses „Frauen-Marsches“. Ich glaube, Big Joe erwähnt sie auch:

    http://www.huffingtonpost.de/2017/01/26/rednerin-mann-missbrauche_n_14392140.html#

    Die Frauenrechtlerin hatte mal hierbei mitgewirkt, wofür sie 25 Jahre bekam:

    Thomas Vigliarolo wurde ausgehungert, geschlagen, angezündet und gefoltert. Die Täter zerquetschten seine Hoden mit einer Zange und misshandelten ihn mit einem Stahlrohr. Donna Hylton und die anderen Frauen wechselten sich damit ab, auf den Mann aufzupassen. Nach etwa zwei Wochen Qual starb der Mann – erdrosselt.

  53. #25 Tolkewitzer (28. Jan 2017 11:02)
    Die SPD war in den 30ern bedeutungslos.

    @Sehe ich nicht so.
    Der Kampfbund der SPD hieß ,,Reichsbanner-Schwarz rot Gold“ und hatte zwischen 1 Million bis 3,5 Millionen Mitglieder.
    Hingegen der ,,Rote Frontkämpferbund“ (RFB) der KPD, zusammen mit der ,, Roten Jungfront“ (RJ) und der ,,Roten Marine“ nur auf 150000 Mitglieder kam. Nach dem Verbot 1929 noch weiter rückläufige Mitgliederzahlen dafür aber noch radikaler um den harten Kern.
    Weitere Kampfbünde in der Weimarer Republik waren:
    -Der Stahlhelm (Bund der Frontsoldaten)
    -Die SA (NSDAP)
    -Oberland
    -Wehrwolf
    -Der Jungdeutsche Orden

  54. #51 Verwirrter (28. Jan 2017 11:50)

    Werte Antifanten
    Falls Ihr einmal vor einer unverschlossenen Tür stehen solltet, könnte das eine Falle sein. Typen wie ich und Walther warten nur darauf ungebetenen Besuch von Euch Terroristen zu erhalten.
    ———————————————
    Ich stehe ja eigentlich eher auf meinen israelischen Freund M.P. Uzzi 🙂

  55. #59 uli12us (28. Jan 2017 11:58)
    #27 Dortmunder Buerger; Und was ist mit den ganzen NSU-Zeugen. Da soll doch eine ganze Anzahl plötzlich und unerklärlich verstorben sein.
    =======================================================
    Wenn an diesen Gerüchten tatsächlich etwas dran sein sollte, würde es sich in dem Fall dann um eine Verschleierung von mutmaßlichen Staftaten handeln. Ein politischer Mord ist jedoch eine Tötung aus rein ideologischen Motiven.

  56. Das, was sich mir bei diesem Thema im Kopf zusammenbraut, kann ich nicht tippen, weil sich die Tastatur sperrt!

    Das Geht: Fahrt ungebremst zur Hölle

  57. #67 Freya-

    War da nicht mal was mit einem seeehr günstigen Grundstückskauf, das den Geruch der Korruption hatte?

  58. + Eilmeldung + Breaking News + Eilmeldung +

    OT Betonklötze Karneval Köln
    Heute im Interview die bekannte Bürgermeisterin (parteilos)

    Als verantwortliche Oberbürgermeisterin und in konstruktiver Zusammenarbeit mit Grünen, Linken, CDU, SPD und unser humanistischen Stadtjugend, der Antifa, treten wir entschieden gegen den LKW-Dschihad an. Wir werden mit allen Mitteln diesen verhinden mit unzählige Betonklötzen.
    Im Dialog mit unseren freundschaftlichen Islamverbänden möchten wir stattdessen den GeburtenDschihad, UnterwanderungsDschihad, AsylmißbrauchsDschihad, ZentralratDschihad und SprengstoffgürtelDschihad unterstützen, weil dieser umweltverträglicher ist, weniger CO2-Emmissionen erzeugt und nicht so viel Aufsehen erregt.

    :mrgreen:

  59. In Österreich darf, anders als bei uns, jeder nicht vorbestrafte Bürger eine Schrotflinte zum Selbstschutz zu Hause führen.
    Wenn nun ein paar von diesen „Herrschaften“ durch seine Tür wollen, dann kann es ganz schnell zum Knall kommen (was natürlich sehr traurig wäre)….

  60. Private Sicherheitsspezialisten für Personenschutz und
    Objektschutz haben damit genug zu tun, solche Aufträge zu erfüllen.
    Es ist in Wien dasselbe Problem, weil neben Autoeinbruch und Sachbeschädigung auch die Bedrohung son solchen Subjekten zunimmt und abgewehrt werden muss.
    Deutschland ist praktisch von dieser Regierung entwaffnet und so ist private Sicherheit gefragt, welche auch mittels geeigneter Fahrzeuge, Schutz vor Angriffen
    bietet.

  61. #9 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    Bitte beachten Sie. 22 Milliarden hat der Bund ausgegeben. Hinzu kommen die Kosten der Kommunen und der Länder (Häusle bauen, Krankenkasse etc.) Das dürfte den Bund locker toppen!

  62. Nachdem ein solch Demoreisender aus Deutschland in Österreich wegen Vergehen des STGB verurteilt wurde, ist es wesentlich ruhiger geworden und die Ballgäste können wieder ihrem Tanzvergnügen frönen.
    Anders auf der Strasse, wo Refugies das Strassenbild beherrschen.

  63. So ein asozialer und krimineller Abschaum. Alle Förderer und Unterstützer dieser Bande werden hoffentlich in Bälde mit ihren Antifanten-Affen zusammen auf der Anklagebank sitzen. Danach geht’s gemeinsam ins Strafschlager, dort können die Taugenichtse dann ihre Schuld am Deutschen Volk abarbeiten. Am besten bis zum Ende ihres jämmerlichen Daseins!

  64. Wir berufen uns auf Friedfertigkeit, werden aber dadurch zum Opfer. Schließlich soll alles PC sein.
    Haut den Deppen ein paar aus Maul!
    Stattdessen machen „wir“ eine Anzeige und gehen den Weg des Rechtsschutzes.
    Ich habe so den Kanal voll mit den halben Portionen.

  65. Die ‚Rosa-Lila Villa‘ im 6. Wiener Gemeindebezirk ist das Wiener Schwulenzentrum.
    Was es mit ‚W23‘ auf sich hat, ist mir nicht klar, Liesing ist ein eher ruhiger Außenbezirk mit vielen Einfamilienhäusern.
    Oder war es zumindestens noch 1999.

  66. Die Staatsführung ist durch und durch kriminell,menschenverachtend,rassistisch und faschistoid. Seine Terror-Sturm-und Unterdrückungstrupps stehen ihren Vorbildern in nichts nach und kriegen sogar noch Heldenauszeichnungen ((ent)gegen Rechts(wegen)).
    Hoffentlich hört die Petry endlich auf so ein Weichei zu sein und zeigt,dass die AfD es mit der Verbesserung Deutschlands Ernst meint und nicht gleich bei jeder linken Hassaktion zurrückrudern und sich duckmäusernt in Sicherheit schleichen! Das ist feige,abartig und zeitgeistlich,denn SO werden sie ganz schnell zu einer Systempartei umfunktioniert!

    MERKEL MUSS WEG!
    BJÖRN HÖCKE ALS AFD PARTEICHEF!

  67. #83 Wolfgang der Haessliche (28. Jan 2017 15:14)

    „Die ‚Rosa-Lila Villa‘ im 6. Wiener Gemeindebezirk ist das Wiener Schwulenzentrum.“

    Ach so, dann geht es um das Öffnen von Keuschheitsgürteln.

  68. #66 nitro (28. Jan 2017 12:58)

    Hoffentlich schauen sie nach erfolgreichen Schlösser knacken in den Lauf einer Schrotflinte.

    ******************************************


    oder ins Maul eines seeehr großen Hundes!!!
    :-))

  69. Der Antifa Kindergarten bekommt doch nicht mal ein Vorhängeschloss gepickt!
    Dazu braucht man nämlich Geduld und keine Drogen + Alkohol Tatterfinger!
    Hab selbst ein E-Pick Set und einen Wendt Pick Satz und betrieb das als nebenbei Hobby vor der Glotze..

Comments are closed.