In Stuttgart-Feuerbach plant der größte in Deutschland tätige Islamverband, die aus Ankara gesteuerte und der türkischen Religionsbehörde Diyanet unterstehende Organisation DITIB, den Bau einer großen Moschee mit Kuppel und Minaretten. Um die Bevölkerung über das geplante Moscheebauprojekt und den dahinter stehenden Bauherren und Moscheebetreiber aufzuklären, verteilen wir von der Bürgerbewegung PAX EUROPA in Stuttgart-Feuerbach und Umgebung seit einigen Wochen fleißig Infoflyer.

(Von Bürgerbewegung PAX Europa)

Den Infoflyern geben wir zugleich vorgefertigte Anschreiben mit bei, mit denen sich die Bürger an die zuständigen politischen Entscheidungsträger wenden können, um ihnen ihre ablehnende Haltung zum geplanten Moscheebau mitzuteilen.

Auf unsere Aufklärungskampagne gab es bereits eine mediale Reaktion. So berichtete die „Nord-Rundschau“ (die gemeinsame Lokalausgabe von Stuttgarter Nachrichten und Stuttgarter Zeitung) am 21.12.2016 über unsere Aktion. Wie weitgehend üblich, wird dabei mit allen Mitteln versucht, das Moscheebauprojekt in ein positives Licht zu stellen. Ein kritisches Hinterfragen des hinter dem Moscheebau stehenden Islamverbandes DITIB und der in der Moschee Lehre und Verbreitung findenden Ideologie, dem sunnitischen Islam, findet nicht statt. Ebenso wenig werden die Aussagen der verantwortlichen Politiker und deren Abstimmungsverhalten bezüglich des Moscheebauvorhabens einer kritischen Betrachtung unterzogen. Anstelle dessen ist man bemüht, den Überbringer der unbequemen Wahrheiten, die BPE, in ein schlechtes Licht zu rücken. (Weiterlesen bei paxeuropa.de)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

28 KOMMENTARE

  1. Es ist wie immer … Die Wahrheit ist nicht erwünscht. Meinungen sollen im Keim erstickt werden… Wir haben harte Monate vor uns ! Letzte Chance … Uhr tickt …

  2. Meine Erfahrung: Flyer bringen wenig, man schafft Aufklärung nur unter 4 Augen, man muss das Gegenüber wach-rütteln, mit ganzer, massiver Kraft der Argumente.

    Menschen haben keine Zeit für das Thema, sie glauben den Verblendungsmedien blind und sehen keine Gefahr. Flyer werfen sie einfach weg wie Discounter Blättchen.

  3. Moscheen = Zentrum des Terrors!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    In allen westlichen Ländern werden die

    Moscheen von Geheimdiensten und

    Sicherheitsbehörden überwacht weil es die

    Zentren des Terrors sind..

    UND..

    ..die strunz-dämlichen Politiker wollen uns immer noch erzählen, dass der Islam friedlich ist.

    Der Islam ist das Böse und eine Satans-Sekte.. Sie kennt nur das Töten und vernichten von Ungläubigen, Christen und Juden..

  4. #3 Wnn (21. Jan 2017 21:02)

    Unsinn.

    Es reicht schon, wenn etwas Unruhe in der desinformierten Bevölkerung entsteht. In der Stadtverwaltung müssen plötzlich Anfragen besorgter Bürger beantwortet werden. Ebenso in der Politik. Gerade jetzt mit dem Erdogan-Putsch ist die DITIB ganz schlecht angesehen und Moscheebau-Projekte können nicht mehr wie bisher undiskutiert durchgewinkt werden.

    Auch in Coesfeld haben viele Bürger heute übrigens solche Info-flyer in den Briefkästen gehabt…….

  5. OT:

    Offenbar wird gerade der Parteiausschluss von Höcke in der AfD vorbereitet. So soll der Bundesvorstand der AfD am Montag über ein Parteiausschlussverfahren gegen Höcke entscheiden!!!

    8 der 11 Vorstandsmitglieder sollen demnach für einen Parteiausschluss sein!!!

    Petry-Pretzell-Jünger fordern offen den Parteiausschluss von Höcke!!!

    https://de-de.facebook.com/afd.maerkischer.kreis/

  6. Der Islam ist eine Tötungsideologie, die in krassem Gegensatz zu den Menschenrechten steht, da in den Glaubenssätzen zu Mord aufgerufen wird (Sure 9,5) oder zum Töten von Ungläubigen bzw Andersgläubigen (Sure 2,191).

    Es ist bisher nicht nachgewiesen worden, das der Islam eine Religion sei.

    Nicht ohne Grund ist der Islam z.B. in Angola verboten worden.

    Ebenfalls nicht ohne Grund nimmt Saudi Arabien keine staatsfremden Moslems auf.

  7. Auc hier lungern Ditip-Jünger herum. Gibt es mitlerweile schriftliche Ansprachen, diesen rückwärtsgeandten Individuen, UNSER LAND zugünsten des neuen Diktators zu verlassen?
    Vieeleicht hat das Ferkel irgendwelche Vorschläge vor der Buntestagswahl?

  8. #5 johann (21. Jan 2017 21:07)
    #3 Wnn (21. Jan 2017 21:02)

    Unsinn.

    Es reicht schon, wenn etwas Unruhe in der desinformierten Bevölkerung entsteht. In der Stadtverwaltung müssen plötzlich Anfragen besorgter Bürger beantwortet werden. Ebenso in der Politik. Gerade jetzt mit dem Erdogan-Putsch ist die DITIB ganz schlecht angesehen und Moscheebau-Projekte können nicht mehr wie bisher undiskutiert durchgewinkt werden.

    Auch in Coesfeld haben viele Bürger heute übrigens solche Info-flyer in den Briefkästen gehabt…….

    Würde ich gerne glauben und hoffentlich werden einige aufmerksam. Stimmt, die neue Sichtweise auf Erdogan macht vieles besser präsent. Trotzdem, die Leute haben eine irrwitzige Ablehnung, etwas über Religion zu lesen. Neulich sagte mir einer, nachdem ich ihn an einem Punkt des Erkennens hatte, er wolle sich aber doch sein Gutmenschentum nicht wegnehmen lassen, es sei doch so schön. Tja, und schon hatte ich ihn am Wickel. Ein Flyer kann das nicht leisten.

  9. PI, Jetzt gilt es Höcke zu unterstützen. Gelingt es Pretzell-Petry Höcke rauszuwerfen wird es mit der AfD keine Vereänderung geben!

  10. Voltaire darf bei dieser Debatte natürlich nicht fehlen!

    Bereits vor 300 Jahren hat Voltaire, im Namen der Aufklärung, den Stab über den Mohammedanismus gebrochen: „Doch daß ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, daß er (…) sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, (…) daß er, um diesem Werk Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, daß er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, daß er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, daß kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat bei ihm jedes natürliche Licht erstickt.“ – Weshalb erlaubt man einer Religion, die das erklärte Ziel hat, die Religionsfreiheit abzuschaffen und dies auch in allen Ländern tut, über die sie Macht gewonnen hat, von Afrika bis nach Südostasien hin, dies unter Berufung auf die Religionsfreiheit zu betreiben?

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  11. Bin mir sicher, dass dieser und auch jeder andere Hassmeiler künftig verhindert werden kann.

    Der Islam ist eine faschistische Ideologie die alle anderen Menschen die ihr nicht angehören, bzw. angehören wollen als Ungläubige bezeichnet.

    Und was soll diese Mohammed Lehre aus dem 7ten Jahrhundert überhaupt auf deutschem Boden? Der sogenannte Prophet Mohammed war ein Barbar und Pädophiler. Es kann nicht sein, dass so einer Lehre, die heute noch dazu führt, das der Sex mit Kindern und die brutale Unterdrückung der Frau gerechtfertig wird, in unserem Land auch nur ein Quadratzentimeter Raum gegeben wird.

    Der Islam gehört nicht zu Deutschland, Deutschland ist nicht der Kulturraum des Islams.

    Geert Wilders äußerte vor einiger Zeit, dass der öffentliche Raum durch den Islam verschmutzt werde und sich immer mehr Menschen durch Kopflumpen, Hassbärte und Männer mit Fußlangen Gewändern belästigt fühlten.

    Irgendwann ist die Grenze der Toleranz auch in Deutschland überschritten, kann mir nicht vorstellen, dass man es in Deutschland weiterhin zulässt, das unsere ganze Heimat nach und nach dieser faschistischen, gewaltbetonten Lehre aus dem 7ten Jahrhundert anheim fallen soll.

    Der Widerstand dagegen wächst, wo man nur hin hört.

    -Der Islam ist harmlos und barmherzig- funktioniert nicht mehr.

    Warum gehen Claudia Roth, Merkel und die anderen Islam Fans nicht nach Saudi Arabien.

  12. Klasse Aktion aus Stuttgart. Und neben der türkischen Ditib wühlt auch dort die arabische Moslembruderschaft unermüdlich, sunnitische Brüder im islamischen Ungeist.

    Eine Lügengeschichte einer Stuttgarter Mohammedanerin führt wieder in die schlammigen, ekelhaften Kloaken des Islams in Deutschland. Das Kopftuch lügt in Stuttgart das übliche orientalische Dummtüch zusammen.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.als-bombenlegerin-beschimpft-stuttgarter-eilen-muslimischer-bloggerin-zu-hilfe.0006896a-6c59-4199-890c-e2a8595dfbe7.html

    Es ist die „ muslimische Studentin und Bloggerin Merve Kayikci“, Nick „primamuslima“. Ihr Nick führt u.a. – da ist sie Autorin – zu dem Moslembruderschaftsladen

    *http://gruenebanane.de/anleitung-grunebanane/, präzise

    zu http://gruenebanane.de/author/prima-muslima/

    Der Schuppen ist eine Zweigstelle von der weltweiten MB-Organisation *muslimehelfen.de,

    *http://gruenebanane.de/impressum/,

    der online Moslemkinder und ihre Eltern randvoll mit Islam, Islam, Islam abfüllt. Konvertit Ahmad von Denffer ist für die Seite verantwortlich. Tabligi Jammaat, Maududi, Moslembruderschaft sind seine Ausbilder.

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Ahmad_von_Denffer:

    1972 bis 1978 studierte er Islamwissenschaft und Völkerkunde an der Uni Mainz. 1978 bis 1984 wissenschaftlicher Mitarbeiter der „Islamic Foundation“ in Leicester (England), die der islamistischen pakistanischen Jamaat-e-Islami und den Lehren von Maududi nahesteht. Sie wurde von Khurram Murad geleitet, mit dem von Denffer später gemeinsame Bücher verfasste. Seit 1984 ist er Referent für deutschsprachige Angelegenheiten des Islamischen Zentrums München, dessen Leiter damals Mahdi Akef war, ein späterer oberster Führer der Muslimbruderschaft. Von Denffer ist Herausgeber der Zeitschrift „Al-Islam“.

    1984 wurde er Gründungsmitglied der „International Islamic Charitable Foundation“ in Kuwait. 1986 bis 1988 und von 1993 bis 2011 war er Vorsitzender von „muslime helfen e.V.“, seit 1995 Treuhänder von „Muslim Aid International“ in London. Von Denffer veröffentlichte 1989 eine Übersetzung von Yussuf Al-Qaradawis Buch „Erlaubtes und Verbotenes im Islam“ und 1996 eine deutschsprachige Koranübersetzung sowie zahlreiche weitere Bücher. Am 4. Juni 2005 wurde er in den Schura-Rat des Islamischen Zentrums München gewählt.

    Ebenfalls verantwortlich:

    Daniel Kerim Stutz

    *https://marjorie-wiki.de/wiki/Muslime_Helfen_e.V.

    Wo immer man beim Islam gräbt, es kommt Islam, Islam und mehr Islam in seiner ganzen Widerlichkeit zum Vorschein. Übrigens führen die Spuren der obigen MB-Läden auch wieder fett nach Aachen, zu Mazyeks Bilal-Moschee. Moslembruderschaft eben.

  13. Danke für die Klasse Aktion und das Engagement der in Stuttgart wohnenden von PAX Europa.

  14. Gute Sache, aber, ich habe es schon einige Male geschrieben, Infoflyer mit Gewaltversen aus dem Koran hätten deutlich bessere Wirkung. Bei völlig Unbedarften lösen solche Verse einen heilsamen Schock aus. Meine Erfahrung.

  15. Sollte Höcke am Montag ausgeschlossen werden war es das auch für mich mit der AfD.
    Dann werde ich sofort austreten und auch zur Bundestagswahl mit absoluter Sicherheit der AfD nicht meine Stimme geben.

    Auch in Coesfeld haben viele Bürger heute übrigens solche Info-Flyer in den Briefkästen gehabt…….

    Klasse 🙂

  16. Diese Haus zu Haus Aktionen sind treffsicherer und wesentlich wirksamer als alles andere!
    Ich hatte vor den letzten Wahlen in meinem Viertel 400 Flyer zum Thema TTIP und CETA verteilt, was der CDU 12% Miese und der SPD den Gau bescherte!
    Ich hoffe, dass vor den anstehenden Wahlen in diesem Jahr ebenfalls Flyer zu aktuellen Themen und den Standpunkten der etablierten Parteien zur Verfügung stehen! Da werde ich mir wieder Stunden einer Nacht um die Ohren schlagen!

  17. DITIB muss aus Deutschland weg, ganz einfach.

    Das wäre am Besten.

  18. #10 Wnn (21. Jan 2017 21:19)

    Halt male „Gutmenschen“ Flyer mit Koranversen unter die Nase und frag sie, was sie davon halten. Zum Teil sehr amüsant. Sie glauben es teilweise nicht. Dann fordere ich sie auf, danach zu googlen. Danach sind sie i.d.R. geläutert. Einen Hinweis auf die Website des saudiarabischen Religionsministeriums – da gibt es den Koran online in 82 verschiedenen Sprachen – brauchte ich bisher nicht.

    http://www.maktabah.org/en/item/51-list-of-translations

  19. Diese Außenstelle der türkischen Religionsbehörde Diyanet, so heißt dieses Agentennest offiziell, Ditib muß sofort verboten werden.

  20. Ich kaufe schon seit Jahren nicht mehr bei Muselmanen. Wenn ich den Verdacht habe frage ich. Ihren Glauben dürfen die nicht abstreiten oder verleugnen.
    Ich sage dann laut und deutlich das ich nicht bei Muselmanen kaufe oder mich auch nicht von denen bedienen lasse.
    Erstaunlich wie viel Zustimmung es dafür gibt!

  21. Super Aktion, toll dass Ihr Paxler so fleißig seid! Vielen Dank auch an die Mitstreiter, die von weit her angereist sind!

  22. #6 D Mark (21. Jan 2017 21:12)

    Politiker sind eben feige,selbstsüchtig,habgierig,zwielichtig,verräterisch,heuchlerisch und rückgratlos. Solch ein Verhalten gegenüber jemandem,der so klare Worte findet war mal wieder typisch von diesen Feiglingen.

    Björn Höcke sollte seine eigene Partei gründen und ganz offen mit Ex-Moslems und Islamkritikern ein Bündnis bilden,um diesen linksgestörten Deutschlandabschaffern und islamischen Bombenlegern ein Ende zu setzen und dem Volk klarmachen,was hier WIRKLICH abläuft.

    Die AfD erscheint mir immer mehr wie eine weitere Systempartei,die die Hoffnung der Deutschen auf ein eigenes und besseres Leben endgültig zerschlagen soll.

    Wir brauchen eine Alternative zur Alternative!

  23. 3 Wnn (21. Jan 2017 21:02)

    Meine Erfahrung: Flyer bringen wenig, man schafft Aufklärung nur unter 4 Augen, man muss das Gegenüber wach-rütteln, mit ganzer, massiver Kraft der Argumente.
    …………………………
    ich sehe das etwas anders. flyer sind gutes massen-mittel….oder willst du wie die zeugen jehovas von Tür zur Tür tingeln?
    in der zeit wo du einen 5min beqaschst habe ich 100 Flyer ausgetragen. vor allem älteren nehmen sich die zeit die „werbezettel“ zu lesen

Comments are closed.