Weltweit findet seit langem ein von Linken und ebensolchen Medien forcierter Rassismus gegen Weiße statt. Das Feindbild ist im Besonderen der weiße Mann. Bei uns ist es in der Hauptsache der arabisch-moslemische Personenkreis, der den weißen Mann zum Punchingball erklärt hat – die weiße Frau dient zumindest noch als eine Art Nutztier. In Amerika sind es in der Mehrzahl Schwarze, die Weiße drangsalieren, während sie sich gleichzeitig zu Opfern der weißen „Rassisten“ stilisieren. Seit fest steht, dass Donald Trump, der für diese Hassklientel DER Weiße schlechthin ist, der nächste Präsident der USA wird, hat sich die Lage noch verschärft. In Chicago hielten nun vier Jugendliche auf Video fest, wie sie einen weißen, behinderten Jungen quälen und sich an seinem Leid ergötzen. Die Tat wurde dann auch noch in die virtuelle Arena Facebook gestellt, damit möglichst viele daran teilhaben können.

(Von L.S.Gabriel)

Im Video ist zu sehen, wie der Kopf des Jungen von seinen Peinigern in die Toilettenschüssel gedrückt wird. Er wird mit einem Messer bedroht, gefesselt, getreten und geschlagen. Die Täter rufen: „Fuck Donald Trump! Fuck white people!“ An einer Stelle wird das Opfer mit vorgehaltenem Messer gezwungen Donald Trump zu verfluchen. Es ist zu sehen, wie der Massakrierte aus einer Kopfwunde blutet, was den schwarzen Hassmob aber nicht daran hindert immer weiter zu machen.

Der junge Mann war schon zwei Tage zuvor von seiner Familie als vermisst gemeldet worden. Chicagos Polizeichef Kevin Duffin hält es für durchaus möglich, dass es sich hierbei sogar um eine Entführung handle, berichtet FOX32, und dass der Hilflose sich bis zu 48 Stunden in den Händen der Täter befand.

Am Dienstagnachmittag wurde der bei winterlichen Temperaturen nur mit kurzen Hosen bekleidete, verwirrt wirkende Verletzte von der Polizei aufgegriffen, als er orientierungslos durch den Westteil Chicagos lief. Die vier Schwarzen wurden nach Hinweisen aus der Nachbarschaft auf den Tatort, wo die Polizei eindeutige Spuren sichern konnte, festgenommen. Es handelte sich (v.li.n.re.) um Jordan Hill (18). Tesfaye Cooper (18), Brittany Covington (18) und Tanisha Covington (24):

Diese Art von Rassismus ist nichts Neues und in vielen Teilen der Welt gerne verschleierter Alltag. Was uns allerdings zusätzlich auch in Europa in den kommenden Jahren zu schaffen machen wird, ist die totale Verrohung einer ganzen Generation, die wiederum derart indoktrinierte Nachkommen zeugen wird. Nicht nur dieses Video wird daher, wie es die Täter sich wünschen „viral gehen“, auch der Hass auf Weiße und der aktive Kampf gegen sie wird sich ausbreiten und verschärfen.

Hier das Video der Tat:

» Martin Sellner zu dem Vorfall

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

179 KOMMENTARE

  1. Rassismus von Schwarzen gegen Weiße? Das gibt es nicht, nein, das darf es gar nicht geben! Niemals! Nur Weiße können Rassisten sein, das liegt an ihren Genen.

  2. Ich kann mir dieses Video nicht anschauen.

    Ich kann auch nicht mit Worten ausdrücken, was ich empfinde.

    Im Grunde tun die wohl das, was unsere Politiker und Gutmenschen bei uns zulassen, und immer wieder klein reden.

  3. Nicht viel anders verhalten sich die Neger auf den Silvesterfeiern in deutschen Städten.

  4. Die duerfen das, die haben das Recht dazu, schliesslich sind wir Weisse alle schlecht und Rassisten!
    Ich hoffe die Weissen wissen sich wenigstens in USA zu wehren !
    Lebenslaenglich fuer diese Brut!

  5. Vier Jugendliche foltern behinderten Jungen – und die ganze Welt kann live per Facebook zuschauen

    Am Mittwoch wurden vier afroamerikanische Jugendliche von der Polizei in Chicago festgenommen. Die Jugendlichen hatten einen weißen Jungen mit geistiger Behinderung gefesselt, geschlagen, beleidigt und mit einem Messer bedroht.

    Aufnahmen davon veröffentlichten die Täter auf Facebook live, sodass die ganze Welt zuschauen konnte. Warum? Das ist nicht klar, aber es gibt Anzeichen. Mehr im Video oben.

    http://www.huffingtonpost.de/2017/01/05/jugendliche-folter-junge-facebook-live-_n_13969190.html

    Das ist das Ergebnis von „Black Matter Lives“ und der auch von Obama beflügelten Hetze gegen Weiße.

  6. All diese Auswuechse sind die Folge von jahrzehntelanger sklavischer Befolgung der pc Maulkorbrichtlinien, die von den Habenichtslaendern, Muslimlaendern, den „Progressiven“ Nachtwandlern in UN, EU den westlichen Voelkern aufgezwungen wurden,

    die auch noch so selbstmoerderisch waren und sind, diese Organisationen, die Rassismus gegen Weiss betreiben, zu finanzieren.

  7. Widerliche Kreaturen. Warum haben deren Vorfahren den Ausbruch des Toba Supervulkans nur überlebt.
    Schade, eigentlich.

  8. Man fragt sich unweigerlich, auf WAS bilden sich Schwarze, Neger oder Afros etwas ein???
    In Ihrer tausendjährigen Geschichte egal ob alt oder neu, gibt es unzählige Dinge zum schämen, zum davonlaufen oder zum einfach weg hängen, aber NICHTS auf was diese Mischpoke stolz sein kann. Klipp und klar gesagt, die Welt wäre ein besserer Ort OHNE euch. Ist das jetzt Rassismus? Mir egal, ist mein subjektives Empfinden, ich möchte mit diesen Typen NICHTS zu tun haben.

  9. Ich befinde mich sehr oft in den USA, wie auch soeben.
    Mir ist aufgefallen daß die Schwarzen sehr unfreundlich und wortkarg sind – außer sie sind auf einen guten „Tipp“ (Trinkgeld) aus.
    Bin ganz bestimmt kein Rassist und gehe mit allen gleich kritisch um. Aber das eben Erwähnte springt schon sehr deutlich ins Auge.
    Aber ehrlich gesagt mache ich mir mittlerweile in Deutschland mehr Sorge um meine Sicherheit.

  10. #10 hieronymus (05. Jan 2017 19:14)
    Sheeeit! Chill bros! Them niggaz dindu nuffin!
    …………………………………..
    Yo, nigga! Whassup?

  11. #7 rob567 (05. Jan 2017 19:09)

    .
    „70 000 Whites Murdered in ‘Modern’ South Africa; Obama’s African Legacy

    Since Nelson Mandela and the communist African National Congress (ANC) took over South Africa, more than 70,000 whites have been murdered and untold numbers have been robbed, raped and tortured.

    But you will not hear about this in the Western media, which fawns over the black terrorists who now run the once-prosperous country.

    Claudia Bryan is a South African activist living in London. Her grandmother owned a bakery in South Africa. One day six blacks entered the bakery and gang-raped her. They then tried to shoot her. The gun jammed. In anger they gang raped her again and the 70-something woman died. Robbery was not the motive…….“

    https://americanfreepress.net/70000-whites-murdered-in-modern-south-africa-obamas-african-legacy/

  12. Jetzt bin ich kurz eingeschlafen und träumte vom klebrigen Claus auf DDR2, der entsetzt, empört und betroffen das Video eines von weissen rechtsradikalen Ku-Klux-Clan-Mitgliedern gefolterten jungen Afroamerikaners zeigt und dabei folgendes sagt:

    Eigentlich wollten wir dieses Video nicht zeigen da es von einer seltenen Brutalität ist. Aber als öffentlich-rechtliches Fernsehen fühlen wir uns verpflichtet……

  13. Man stelle sich vor es wäre umgekehrt wie groß wäre der Aufschrei der achso anständigen. Ihr könnt euch noch erinnern an den Vorfall, als ein Trumpanhänger in seinem Auto überfallen wurde von solchen ***gelöscht***.
    https://www.youtube.com/watch?v=o10Lengp1x4

    Ich weiß noch wie ich es am morgen bei N24 gesehen habe,die erste Frage kam vom Moderator ob dieses Video echt sei oder ob es ein Fake ist. Diese Frage muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen.

  14. Apropos RASSISMUS!

    Die ZEIT untertitelt:

    Im ostpolnischen E?k sind rassistische Unruhen ausgebrochen. Der Anlass: Ein Pole wurde von einem Tunesier getötet. Die Ursache: jahrelang vernachlässigter Rassismus.

    Ich bin ehrlich gesagt auch dafür das endlich zu ändern. Unmöglich, so etwas zu vernachlässigen

  15. Ohne Worte – da überkommt einen nur noch der blanke Hass!! Man fragt sich dann automatisch, was noch alles kommen muss? Es scheint auch an dieser Zeit zu liegen, dass die Menschheit als schlimmer, brutaler und unmenschlicher wird; wenn selbst Kinder bzw. Jugendliche schon so etwas machen!! Der Sozialpädagoge würde sich jetzt fragen, was diese Jugendlichen erlebt haben, das sie so einen Hass auf Weiße haben, zumal ihr Opfer unschuldig und schwach ist? Ich bekomme hier nur noch Hass und Wut – die Jungs würde ich zusammenschlagen und die zwei geilen Black-Girls würde ich zur Strafe… – na das schreib‘ ich jetzt besser nicht, da es Straftatcharakter hat! Ich bin kein böser Mensch aber wenn ich solches Unrecht sehe, dann bekomme ich nur noch Hass!! Solche Dinge gibt es auch in Schland. Nur sind es hier die Moslems zumeist, die so was tun.

  16. Weiß doch jeder, dass es Rassismus gegen Weiße gar nicht geben kann, denn nur die Weißen können Rassisten sein! Ist vielleicht genetisch bedingt?

    Hier haben wir ja (noch) nicht so viele von denen, aber wo man mit diesen leben muss, beispielsweise in den USA, da ist Vorsicht angesagt. Kein Weißer geht ins Negerviertel, auch nicht um ein freundliches Gesicht zu zeigen, das am allerwenigstens. Nicht einmal mit dem Auto wird durchgefahren. Wer das macht ist sicher tot, egal ob im Hellen oder im Dunkeln!

    Aber hier füttern wir sie! Den Dank zeigten sie uns auf der Domplatte letztes Jahr und auch dieses Jahr haben sie es versucht!

    Hoffentlich räumt TRUMP mit diesen Drogenheinis dort drüben auf, die sich ihr bisschen Hirn über Generationen weggeraucht, weggedröhnt haben mit Grass über Crack die gesamte Palette der Verblödungs- und Verwahrlosungsdrogen als Erbgut in sich tragen. Genauso verwahrlost sind sie wie ihre Drogen, aber immer mit ausgestrecktem schwarzen Finger auf die Weißen Rassisten deutend!

  17. Ich habe 3 Jahre als Schüler in Nigeria gelebt.
    Was ich dort als Kind mitansehen musste, wie Schwarze mit Tieren und Menschen umgingen ist so brutal, dass man es nicht beschreiben kann. Mein Vater, Bauleiter eines deutschen Bauunternehmens sagte mir damals „das ist Tschu Tschu“ das ist deren normale Lebensweise.
    Wenn das weiter hier rüberschwappt, dann ist die Aktion auf dem Berliner Weihnachtsmarkt wie eine humanitäre Lösung zu sehen. Es wird unmenschlich brutal werden.

  18. Ich fände es gut wenn die Menschen germanischer Abstammung einen eigenen Staat für sich alleine hätten.

  19. Nur 1% aller Schwarzen in den USA sind Muslime, der Rest größtenteils christlich.

    Man sollte sich daher im Kontext dieser Tat vergegenwärtigen, dass es mit dem vielgerühmten moslemfreien Staat nicht getan ist… Unkulturen gibt es auch zuhauf im Christentum.

    Ich wünsche mir daher nicht ein christliches Europa, sondern ein Europa der Hochkulturen, was so ziemlich alle Afrikaner ausschließt.

  20. Wer sich das „nicht ansehen kann“ – besonders Frauen – wisset:

    Das eine oder andere davon passiert täglich auf deutschen Schulhöfen. Nur eben mit Türken gegen einen Deutschen, der sich nicht wehrt, weil ihm das durch die Weibererziehung verboten wurde.

    Um dem zu entgehen, besuchte man früher das Gymnasium.

    Also … vor Jahrzehnten bereits. Wie das heute ist, weiß ich nicht.

    Damals wurde eben nicht gefilmt, deswegen kann ich das auch nicht beweisen.

    Aber wissen sollt Ihr, das diese Jungs sich darüber nicht sprechen trauten.

    Weil IHR – die Lehrerinnen, Betreuerinnen, Mütter usw. bereis damals – in der BRD zumindest – von der Obrigkeit und den Medien so eingelullt worden seid,

    Weil Ihr lieber irgendwem geglaubt habt, als den deutschen Jungs, Euren eigenen Söhnen.

    Denn der Ali ist ja so ein netter, so ein guter Kollege. Das kann einfach nicht sein, dass Alis Söhne so etwas machen. Das sagt auch der Bürgermeister und auch der Schuldirektor. Dann glaubt man das doch mal lieber, ist ja bequemer.

    Die Väter Eurer Kinder hattet ihr ja längst in die Wüste geschickt, deren Meinung brauchtet Ihr ja zu sowas nicht. Denn Ihr Frauen seid ja so schlau.

  21. Hillary Clintons Lieblinge und Obamas mögliche Kinder.

    Seltsam, hier erinnert der erste schwarze Präsident nicht an seine, für „Anti“Rassisten angeblich unwichtige, Hautfarbe wie damals, als Trayvon Martin – im Nachgang als selbstverschuldet nachgewiesen – erschossen wurde.

    Auch die Bewegung, die „black lives matter“ propagierte, ist still.
    Zumal sich diese Bewegung selbst als rassistisch erwiesen hat.
    Nicht nur schwarze Leben zählen, alle Leben zählen.

    Nun, dass eine Gruppe zuerst auf sich schaut, ist noch kein Rassismus, das ist normal.

    Nur dass die Gruppe, die selber für die meisten Todesfälle durch Gewalt sorgt, den Schwarzen Peter an eine andere Gruppe, die zudem noch als Opfergruppe fungiert, zuschiebt, das ist Rassismus.

    Und es ist Rassismus, die Gruppe der Weissen zu diffamieren und zu beschuldigen und zugleich sämtliche Erfolge und Ressourcen, die von der Gruppe der Weissen erarbeitet wurden, für sich mitzubeanspruchen.

    Wenn man schon in black lives und white lives unterteilt und genommene weisse Leben als nicht erwähnenswert erachtet, dann muss man auch in schwarze und weisse Erfolge und Ressourcen unterscheiden – und die Finger von den Erfolgen der weissen Gruppe lassen.

  22. Misschung von verschiedene ethnische und/oder religioese Gruppen ist immer eine schlechte Idee. Mann kann darauf warten bis der naechste Genozid/Buergerkrieg ausbricht.

    Palestinenzer/Juden, Serben/Kroaten/Bosniern, Flamen/Wallonen, Hutu’s/Tutsi’s, Shiíten/Sunnis, Euro-/Schwarz-Amerikanern… die Liste ist endloss.

    Gesegnet sind die Japaner, die nicht vorbelastet sind mit diesen Christlichen Tschandala Religion. Die haben voriges Jahr satte 13 Fluechtlingen zugelassen.

  23. The Geller Report has obtained a screenshot of the response some Facebook users received after reporting a disturbing video showing the torture and beating of a disabled white Trump supporter in Chicago. Upon reporting the violent video, Facebook replied, saying “We reviewed the video and it DOESN’T go against one of our specific community standards.
    http://pamelageller.com/2017/01/facebook-video-showing-torture-white-trump-supporter-doesnt-violate-community-standards.html/

  24. Zitat

    #25 Clyde Shelton (05. Jan 2017 19:30)

    Ich habe 3 Jahre als Schüler in Nigeria gelebt.
    Was ich dort als Kind mitansehen musste, wie Schwarze mit Tieren und Menschen umgingen ist so brutal, dass man es nicht beschreiben kann.

    /Zitat

    Dennoch schwierig nachzuvollziehen.
    Was ist die Motivation bei alldem?

  25. In den USA besteht ab dem 20.Januar Hoffnung daß sich die Dinge besser entwickeln könnten.
    Dann wird hoffentlich endlich mal aufgeräumt.
    Für Deutschland sehe ich das nicht so.

  26. Das ist in
    TANTE HANNELOREs (KRAFT, SPD)
    MULTI – MULTI – SAUSTALL RUHRGEBIET
    schon längst gang und gebe, daß da die
    Moslem – Bengels in den einschlägigen Stadtvierteln den Ton angeben.
    Frei nach dem Motto:
    GIVE THEM POWER, THEY USE IT.
    Und dann wundert sich die örtliche LÜGENPRESSE
    (sprich: WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG)
    noch dämlicherweise, daß AKUTER LEHRERMANGEL
    herrscht.
    Ich habe noch vor kurzem einen Lehrer gesprochen,
    der sich glücklich schätzte, daß er diesem
    SAUSTALL entkommen ist, indem er sich in
    irgendein Provinz – Kaff verpißt hat.

  27. Senegalesen wollten der Camorra kein Schutzgeld bezahlen – VIDEO
    Neapel: Zehnährige und drei Einwanderer bei Schießerei verletzt
    https://www.suedtirolnews.it/italien/neapel-zehnaehrige-und-drei-einwanderer-bei-schiesserei-verletzt

    So etwas bräuchte es auch in Deutschland, den islamisch vergifteten Dönerbudenbesitzern das
    Geschäft abzugraben, die NAFRIS in Italien bräuchten es nicht versuchen eine Camorratochter zu begrapschen,
    weil die nehmen dann das Recht selbst in die Hand, und da sehen dann die Grapscher alt aus.
    Die NAFRIS mögen Wohl den deutschen Rechtsstaat auf der Nase tanzen, aber bei der Mafia werden Sie den Kultur-Krieg
    niemals gewinnen.

  28. #34 lorbas (05. Jan 2017 19:39)

    Ich zitiere hier wieder einmal einen hochgebildeten Universitäts…….. aus Marburg, der sagte mal wortwörtlich: „Alles was der Neger nicht fic.en oder fressen kann, dass tötet er.“
    —————————————————
    Auch das was er fic.en oder fressen kann, tötet er.

  29. #16 hieronymus (05. Jan 2017 19:14)

    Sheeeit! Chill bros! Them niggaz dindu nuffin!
    ———————————————-

    Na, auch auf diversen Ami Seiten unterwegs 😉

  30. Da kommt was auf uns zu Leute! Rüstet auf!

    http://www.bild.de/politik/ausland/fluechtlingskrise/europa-steht-vor-einer-neuen-zuwanderungswelle-aus-afrika-49603864.bild.html

    Nach Schätzung des österreichischen Militärgeheimdienstes (Heeres-Nachrichtenamt) wird die Zahl afrikanischer Zuwanderer massiv anwachsen, wenn die EU den betroffenen Staaten keine angemessene Wirtschaftshilfe zahlt und selbst nicht in der Asylpolitik gegensteuert.

    Vor allem betrifft das Nigeria, die Demokratische Republik Kongo, den Sudan und Äthiopien.

    Eine Analyse des Geheimdienstes, die in diesen Tagen veröffentlicht wird und BILD schon vorliegt, kommt zu diesem Ergebnis:

    Zwischen 2013 und Mitte 2016 seien 550 000 Asylbewerber aus Afrika in die EU eingewandert.
    Der „Arbeitskräfteüberhang“ in den wichtigsten Herkunftsländern Afrikas werde bis 2020 „auf weitere 15 Millionen Personen“ geschätzt – ein gewaltiges Heer potentieller Zuwanderer, die im reichen Europa eine Perspektive suchen, weil sie daheim keinen Job und keine Zukunft finden.

    ..

    http://www.bild.de/politik/ausland/fluechtlingskrise/neuer-schlachtplan-gegen-fluechtlingswelle-49603820.bild.html

    Doskozil, der als Kritiker der deutschen Flüchtlingspolitik bekannt ist, zu BILD:

    „Wir müssen das Asylsystem komplett neu denken. Für die Bewältigung der Krise ist die Implementierung eines einheitlichen EU-Asylsystems erforderlich.

    Dieses müsste neben einem effektiven EU-Außengrenzschutz unbedingt auch Rückführungen von MigrantInnen ohne Asylrecht umfassen.“

    Die Idee, Asyl-Verfahrenszentren etwa in Afrika einzurichten, ist nicht neu – bisher aber immer gescheitert. Urheber war im Jahr 2004 der damalige Innenminister der rot-grünen deutschen Bundesregierung, Otto Schily (84, SPD).

    Dieser hatte im Jahr 2004 vorgeschlagen, Asylbewerberlager in Nordafrika zu errichten.
    Unter anderem wollte Schily verhindern, dass in Seenot geratene Flüchtlinge, die von europäischen Hilfs- und Militärschiffen gerettet werden, automatisch ein Aufnahmerecht in Europa bekommen. <<

    ..

    Und was wollen die hier? Geld und……..

    http://www.bild.de/politik/inland/koeln/nafri-debatte-weiter-49609116.bild.html
    „Diese Typen wollten wieder Trouble. Wir haben es hier mit einer Art von Terrorismus zu tun.

    Nur in diesem Fall nicht mit Kalaschnikow oder einem Lastwagen, sondern mit Händen und Fäusten.“

  31. Der Neger an sich ist gut. Deshalbe bekam auch der Mulatte-Halbneger Obama ja gleich einen Friedensnobelpreis. Denn -wie ich schon sagte- der Neger an sich ist gut. Sehr gut. Und menschlich.

    Daher muss das Video eine Fälschung sein. Und wenn es keine Fälschung ist, dann ist es ein Einzelfall. Ganz sicher. Das kann nicht anders sein!

  32. Jugendliche???

    Eher kriminelle Teufel ohne Gewissen, die vor gar nichts mehr zurückschrecken, auch nicht davor einen behinderten Jungen zu kidnappen und tagelang zu foltern und zu misshandeln.

  33. #38 Alemao (05. Jan 2017 19:42)

    Zitat

    #25 Clyde Shelton (05. Jan 2017 19:30)

    Ich habe 3 Jahre als Schüler in Nigeria gelebt.
    Was ich dort als Kind mitansehen musste, wie Schwarze mit Tieren und Menschen umgingen ist so brutal, dass man es nicht beschreiben kann.

    /Zitat

    Dennoch schwierig nachzuvollziehen.
    Was ist die Motivation bei alldem?

    Schau dir bitte die Bilder über den kleinen Jungen an und vor allem die Gesichter der „Mitmenschen“ http://www.bild.de/news/ausland/nigeria/nigeria-junge-verhext-44578488.bild.html

    Man glaubt dort das der Junge wirklich „verhext“ sei und überlässt ihn auf der Strasse dem Hungertot. Nicht ein einziger hat ihm geholfen.

    Ich möchte, um hier eine lebenslange Sperre zu umgehen, mich nicht weiter äußern.

  34. #30 Orwellversteher (05. Jan 2017 19:37)

    Für mich ist es vollkommen unverständlich, daß die Jugend, die in den Schulen, wie oben beschrieben, so viele negative Erfahrungen mit den Mohammedanern gemacht hat, nun Teddybären werfend diese willkommen heißt.

    Deshalb waren/sind auch kath. Schulen so beliebt.
    Die Mohammedaner schicken ihre Kinder wegen der Kreuze, des Betens etc. nicht dorthin, obwohl diese Schulen auch gehalten sind, einen gewissen Prozentsatz an Nichtkatholiken aufzunehmen.

    PS.

    Der Grund, weshalb man eine gefilmte Quälerei nicht anschauen möchte, kann auch darin liegen, daß man in dieser Hinsicht schon einiges erlebt hat und nicht etwa, daß man sich der Realität verweigern will.

  35. #31 Orwellversteher (05. Jan 2017 19:37)

    „Denn Ihr Frauen seid ja so schlau.“

    Nein, das sind sie wohl oftmals nicht. Aber sie haben Herzenswärme und das geht für mich auch in Ordnung.

    Problematisch wird es als Mann, wenn man keinen Gegenpol, zu all dieser „Gefühlsduselei“, lebt.

    Mich hat noch keine Frau in die Wüste geschickt, es war wohl eher so, daß ich dieselbe dann in ihre Gefühlsoase entlassen habe.

    Zuckerbrot und Peitsche, anders funktioniert das eben nicht.

  36. #44 Viper (05. Jan 2017 19:48)

    #34 lorbas (05. Jan 2017 19:39)

    Ich zitiere hier wieder einmal einen hochgebildeten Universitäts…….. aus Marburg, der sagte mal wortwörtlich: „Alles was der Neger nicht fic.en oder fressen kann, dass tötet er.“
    —————————————————
    Auch das was er fic.en oder fressen kann, tötet er.

    Da ist schon etwas Wahres dran.

    Aber entweder fickt er es.

    Oder er frisst es.

    Oder er tötet es.

    Es kann aber auch sein das er erst etwas fickt, dann tötet und dann frisst. Die Reihenfolge wird jedoch nicht immer eingehalten.

    Aber es sind ja nicht alle so.

    Nur bei den Deutschen, da waren/sind alle pauschal N…

  37. #32 Orwellversteher (05. Jan 2017 19:37)

    Das eine oder andere davon passiert täglich auf deutschen Schulhöfen. Nur eben mit Türken gegen einen Deutschen, der sich nicht wehrt, weil ihm das durch die Weibererziehung verboten wurde.

    So ist es. Was in diesem Land seit Jahrzehnten unter den Teppich gekehrt wird, ist erschreckend. Und unsere „Elite“ weiß genau, was geschieht.

  38. #47 hieronymus (05. Jan 2017 19:49)
    (…)
    Und hier ist die demographische Zeitbombe in einer Graphik dargestellt:
    http://www.unzcloud.com/wp-content/uploads/2015/09/Population-1950-2100-b.png

    Woher stammt die Grafik? Die ist sehr gut. Und übel.

    Zeitbombe? Eine Zeit-ATOM-Bombe.

    Es handelt sich um die offizielle UN-Prognose von 2015. Die Grafik hat Steve Sailer erstellt.

    Hier kommt die Graphik her:
    http://www.unz.com/isteve/the-graph-that-explains-the-2015-migrant-crisis/

    Hier sind die Rohdaten der UN als Excel-Datein:
    https://esa.un.org/unpd/wpp/Download/Standard/Population/

  39. Achja: Was wir uns hier reinholen ist noch viel primitiver und bösartiger, als es die Ami Neger sind.
    Bereitet euch vor.

  40. „Der Weiße wird verdrängt“

    Der weiße Mann und die weiße Frau werden weltweit zu einer immer kleineren Minderheit. Um 1900 war jeder -dritte Erdenbürger Europäer. Ein Viertel der Menschheit lebte damals auf unserem Kontinent. Heute ist es noch ein Achtel. Um 2050 werden es vielleicht noch sieben Prozent sein. Auch in Nord- und Südamerika sowie Australien werden europäischstämmige Menschen auf längere Sicht zur Minderheit. An der Expansion der Menschheit sind die Europäer nicht mehr beteiligt. Also stirbt der weiße Mann aus? Er stirbt nicht aus, aber er wird aus der dominierenden Position, die er noch vor hundert Jahren innehatte, verdrängt. Die ethnische Gruppe der Weißen tritt in den Hintergrund. Und dieser Prozess ist unabänderlich? Die Frage ist, ob die Menschen ihn ändern wollen. Noch können wir Europäer und unsere überseeischen Cousins eine Zeit lang von unseren technischen Vorsprüngen profitieren. Unsere Volkswirtschaften sind hoch entwickelt, und im internationalen Vergleich haben wir eine enorme Kapitalakkumulation…

    http://cicero.de/kapital/der-wei%C3%9Fe-wird-verdr%C3%A4ngt/37231

  41. Zitat

    #50 lorbas (05. Jan 2017 19:51)

    #38 Alemao (05. Jan 2017 19:42)

    Zitat

    #25 Clyde Shelton (05. Jan 2017 19:30)

    Ich habe 3 Jahre als Schüler in Nigeria gelebt.
    Was ich dort als Kind mitansehen musste, wie Schwarze mit Tieren und Menschen umgingen ist so brutal, dass man es nicht beschreiben kann.

    /Zitat

    Dennoch schwierig nachzuvollziehen.
    Was ist die Motivation bei alldem?

    Schau dir bitte die Bilder über den kleinen Jungen an und vor allem die Gesichter der „Mitmenschen“

    Man glaubt dort das der Junge wirklich „verhext“ sei und überlässt ihn auf der Strasse dem Hungertot. Nicht ein einziger hat ihm geholfen.

    /Zitat

    Ich kenne diese Geschichte.
    Aber mit dem Glauben an Hexerei, das hatten wir in Europa schließlich auch.
    Wer hat da den „Hexen“ geholfen?

    Die Dämonisierung ganzer Bevölkerungsgruppen bringt uns jetzt auch nicht weiter.
    Für Straftaten gibt es ein Strafgesetzbuch.
    Punkt.
    Und dass es Schwarze in Amerika gibt, liegt ja nun nicht an den Schwarzen, sondern an den Weißen, die sie als Sklaven importierten.
    Und wer lässt sich schon freiwillig versklaven?

  42. 29 Luka (05. Jan 2017 19:32)
    Ich fände es gut wenn die Menschen germanischer Abstammung einen eigenen Staat für sich alleine hätten.
    ———————
    Irgendjemand hat mir heute erzählt in Bayern hätte es Leute? gegeben, die für die Unabhängigkeit des Staates Bayern geklagt hätten und der Bundesgerichtshof hätte das abgesägt!? – Weiss nichts Näheres darüber hatte noch keine Zeit mich zu informieren.

  43. Obama und Hillary haben die Afroamerikaner niederträchtigerweise aufgehetzt. Die Tumulte von Ferguson hat Obama ja nicht nur still hingenommen, sondern sogar als „legitimen Protest“ bezeichnet.

    Dabei ist die BLM(„Black lives matter“)-Bewegung ganz offen rassistisch und fordert öffentlich den Tod von Polizisten. So sehen Aufmärsche dieser radikalen Gruppierung aus. Die Teilnehmer rufen:

    Was wollen wir?
    Tote Polizisten!
    Wann wollen wir sie?
    Jetzt!“

    Link: https://www.youtube.com/watch?v=hqQXmnMr_w8

    In den Mainstreammedien erfährt man so gut wie gar nichts über den Anti-Weißen-Rassismus. Am meisten zu leiden unter kriminellen Schwarzen leiden allerdings andere Schwarze. Dieser schwarze Amerikaner unterbricht ein typisches Lügenmedien-Interview und sagt die Wahrheit:

    „Seit Juni wird alle 32 Stunden ein Schwarzer von einem Schwarzen ermordet! Ich lebe in dieser Stadt seit meiner Geburt, ich bin 56 Jahre alt und ich habe Angst, von einem Schwarzen erschossen zu werden!

    Link: https://www.youtube.com/watch?v=6rMBhJVr28w

    Schwarze sind in den USA die kriminellste Ethnie. Dies ist statistisch von vielen Seiten erfasst.
    Link 1: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d7/U.S._incarceration_rate_by_race_2.gif/350px-U.S._incarceration_rate_by_race_2.gif
    Link 2:
    http://www.ronunz.org/wp-content/uploads/2012/05/HispanicCrime-chart1.gif
    Quelle in beiden Fällen:

    Die Radikalisierung der schwarzen Jugend in den USA hat ihre Ursprünge nicht in den sozioökonomischen Umständen. Arme Menschen werden nicht zu Verbrechern, nur weil sie arm sind! Vielmehr hat die „Gangsta“-Rap-Kultur hier ihr übriges getan. Es sei daran erinnert, dass „Bushido“ in Deutschland für seine gewaltverheerlichende Musik den „Integrations-Bambi“ im Jahr 2011 gewonnen hat.
    Link: https://www.youtube.com/watch?v=yxKizXvKFHI

    Weiße akzeptieren die Radikalisierung der ethnischen Minderheiten, da sie selbst ebenfalls – hauptsächlich durch das Fernsehen und die allgemeine „Political Correctness“ – entsprechend programmiert werden. Der TV-Sender MTV etwa veröffentlichte zur Jahreswende einen Clip mit dem Titel „Vorsätze für das Jahr 2017, an die sich weiße Männer halten sollten“.
    Link: https://www.youtube.com/watch?v=32aO7vmHHKM
    Eine Auswahl aus diesem Video:

    Erstens: Erkennt bitteschön an, dass Amerika für diejenigen, die keine weißen Männern waren, niemals ‚great‘ [Referenz auf Trumps ‚Make America Great Again] war.
    Zweitens: ‚Black lives matter‘ ist nicht das Gegenteil von ‚All lives matter‘. Kein Grund, das zu verkomplizieren!
    Drittens: ‚Blue lives matter‘ [Übersetzung etwa: ‚Das Leben von Polizisten (blaue Uniform) zählt‘] ist keine echte Sache!
    Viertens: Lernt, was ‚Mansplaining‘ ist und hört auf damit!
    Fünftens: Nur weil du schwarze Freunde hast, bist du nicht automatisch kein Rassist! Du kannst schwarze Freunde haben und trotzdem ein Rassist sein!
    Sechstens: Niemand ist perfekt, liebe weiße Männer, aber ihr könntet euch im Jahr 2017 besser anstellen…
    Siebtens: Einige von euch machen einen guten Job… und einige von euch halt nicht…

    So wird vor allem der Jugend in den USA (aber ganz klar auch hierzulande) das Gehirn gewaschen.

  44. SCHWARZE TEUFEL – SCHWARZ WIE DER TEUFEL

    USA: Neger foltern weißen Behinderten.
    Grund: schwarzer Haß u. Neid auf Weiße, Wut auf Trump, negride Verderbtheit u. Bösartigkeit

  45. Nachtrag:
    Die Quelle der beiden Statistiken ist in beiden Fällen das „U.S. bureau of justice statistics“.

  46. 29 Luka (05. Jan 2017 19:32)
    Ich fände es gut wenn die Menschen germanischer Abstammung einen eigenen Staat für sich alleine hätten.

    Diese Idee hatten schon viele. Aber sie ist oft gescheitert. .

  47. #61 jeanette (05. Jan 2017 20:03)

    29 Luka (05. Jan 2017 19:32)
    Ich fände es gut wenn die Menschen germanischer Abstammung einen eigenen Staat für sich alleine hätten.

    ++++

    soetwas nennt sich Nationalstaat, dagegen kaempft man in Brüssel….

    was die da für uns angestammte Europaeer im Sinn haben ist eine Analogie mit einer „Kommune“ auf der Pribatebene…

  48. Zu dem Video ist anzumerken: Nicht alle, die so etwas tun, filmen es und stellen anschließend die Dokumentation ihrer Brutalität ins Internet.

    Es ist deshalb auf gewisse Weise gut, dass es so heillose Idioten gibt, die ihre Taten veröffentlichen. Denn nur dadurch erfährt die Öffentlichkeit, dass es solche Bosheit und Grausamkeit gibt.

    Ansonsten würde unsere postfaktische Medien-Mafia darauf beharren, dass nur Weiße den armen Schwarzen so etwas antun.

    Der Kommentar von Martin Sellner ist sehr gut.

  49. Gehört hier eigentlich nicht her, aber erinnert sich noch jemand an den 19.12.2016 in Berlin-Weihnachtsmarkt-Terrorismus-Tote-Leid-Elend-Verletzte-Familien in Trauer?
    Nein? Nun, die Medien sind ja wieder zum Tagesgeschäft übergegangen-Deutsche an den Pranger stellen, Denunziantenhinweisen folgen und darüber den ganzen Tag und auf allen Sendern die Betroffenheits-TV-Fresse offenbaren.
    Einer dieser unsäglichen Sendungen ist wohl PROMINENT!
    Einer der überflüssigsten Sendungen überhaupt auf dem Planeten-moderiert von Meister ProperAmiaz Habtu. Mohrenkopf mit Taucherbrille, im Wechsel mit Nina Bott, die,wenn sie mit der Moderation auftreten darf immer aussieht, als ob sie Nachts die Alt-Kleider-Container plündern würde. Nun ja, heute auf allen Kanälen, die Geissens. Kann sie persönlich auch nicht leiden, schon gar nicht ihre Proll Sendungen. Aber der Skandal jetzt:
    Sie haben in einer ihrer Villen in Frankreich Rotweinflaschen mit Etiketten von Adolf, Himmler und Mussolini!!!
    Und das ist nun der ganze Skandal.
    Herr Amiaz Habtu spricht von einem „Skandal“, der die ganze Republik erschütterte. Nun , ich habe davon nichts gemerkt.
    Keine Erschütterung, kein Beben-nichts.
    Steht aber auf Spirituosenflaschen ganz groß FICKEN drauf, da lacht der Michel und freut sich.Seltsam, oder…….
    http://www.gourmet-weinhandel.de/images/product_images/popup_images/2134_0.jpg

  50. #68 Fuerchtet Euch nicht (05. Jan 2017 20:08)
    29 Luka (05. Jan 2017 19:32)

    Ich fände es gut wenn die Menschen germanischer Abstammung einen eigenen Staat für sich alleine hätten.

    Diese Idee hatten schon viele. Aber sie ist oft gescheitert.

    Wird aber kommen, wenn sich politisch nichts ändert (Wovon ich aber NICHT ausgehe).

    Erst bilden sich Islam- und Negerfreie Enklaven, wahrscheinlich zunächst im ländlichen Ostdeutschland. Diese Enklaven blühen auf und das erfolgreiche Geschäftsmodell verbreitet sich weiter.

  51. #27 Clyde Shelton (05. Jan 2017 19:30)

    Kennst du vielleicht Bruce Willis im Film „Tränen der Sonne“? Das Gemetzel in diesem Film ist nicht übertrieben und exemplarisch für Afrika. Man erinnere nur an Boko Haram und die jahrelangen Schlachtereien zwischen Hutu und Tutsi in Ruanda.

  52. #58 Alemao (05. Jan 2017 20:03)

    #50 lorbas (05. Jan 2017 19:51)

    #38 Alemao (05. Jan 2017 19:42)

    Zitat

    #25 Clyde Shelton (05. Jan 2017 19:30)

    Ich habe 3 Jahre als Schüler in Nigeria gelebt.
    Was ich dort als Kind mitansehen musste, wie Schwarze mit Tieren und Menschen umgingen ist so brutal, dass man es nicht beschreiben kann.

    /Zitat

    Dennoch schwierig nachzuvollziehen.
    Was ist die Motivation bei alldem?

    Schau dir bitte die Bilder über den kleinen Jungen an und vor allem die Gesichter der „Mitmenschen“

    Man glaubt dort das der Junge wirklich „verhext“ sei und überlässt ihn auf der Strasse dem Hungertot. Nicht ein einziger hat ihm geholfen.

    /Zitat

    Ich kenne diese Geschichte.
    Aber mit dem Glauben an Hexerei, das hatten wir in Europa schließlich auch.
    Wer hat da den „Hexen“ geholfen?

    Die Dämonisierung ganzer Bevölkerungsgruppen bringt uns jetzt auch nicht weiter.
    Für Straftaten gibt es ein Strafgesetzbuch.
    Punkt.
    ➡ Und dass es Schwarze in Amerika gibt, liegt ja nun nicht an den Schwarzen, sondern an den Weißen, die sie als Sklaven importierten.
    Und wer lässt sich schon freiwillig versklaven?

    Das ist aber keine Entschuldigung dafür das große Teile keine Schule abschließen, in Viertel leben in denen es aussieht wie auf einer Müllhalde in denen man als Weißer nur mit Suizidgedanken sich aufhalten sollte.
    Die Zeit der Hexerei liegt doch schon sehr lange hinter uns und nicht jeder hat an solchen Humbug geglaubt.

    Wie gesagt, es sind nicht alle so.

    Aber: Nur bei den Deutschen, da waren/sind alle pauschal N…

  53. @ #62 Alemao (05. Jan 2017 20:03)

    …und wer hat das Negervolk an die arab. Sklavenjäger verkauft oder auch überlassen? Die Negerkönige! Wenn die Araber die Neger nicht eh geraubt haben.

  54. Da schließt sich der Kreis.

    Ein durchschnittlicher IQ von > 100 ist eine Bedrohung für jede vorhandene Regierung, eine Durchmischung ist daher mehr als wünschenswert, jedenfalls aus Sicht einer selbsternannten Elite.

    Und wer dann die wahrheitsgemäße Aussage trifft, dass mehr als 100 auf jeden Fall deutlich mehr ist als weniger als 80, der wird als Rassist bezeichnet.

    Klingt doch gut und ist konsequent, jedenfalls wenn man heute Bundestagsabgeordneter ist und auch sonst ein schäbiges Leben führt.

  55. Hätten die weißen Südstaatenplantagenbesitzer diese Neger nicht ins Land geholt!

    Besser selber die Baumwolle geerntet!

    GAb nur Ärger mit den Schwarzen!

    Das passt nicht!

    Afrokultur und Weiße!

    Den Clash sehen wir ja jetzt in Europa und Deutschland!

  56. Damals waren es übrigens die Democrats, die sich FÜR den Erhalt der Sklaverei eingesetzt haben.

    Die Republicans wurden extra gegründet um GEGEN die Sklaverei vorzugehen.

    Das weiß nur niemand.

    WARUM weiß das niemand.

  57. Alle Staaten, die mit ihrer großzügigen Willkommenskultur diese durch Inzucht genetisch völlig abartig entwickelte Spezies eingeladen hat, werden in nicht mal 20 Jahren Notverordnungen erlassen müssen, um überhaupt noch handlungsfähig zu sein. Die Menschen werden sich bewaffnen, um sich und ihre Familien vor Angriffen dieser sich epedemie artig ausbreitenden Menschengattung zu schützen – der Zweck heiligt die Mittel, oha.
    Trump muss jetzt brutal durchgreifen !

  58. Und dann möchte ich den Zeit – und SPON – Nerds,
    die hier am frühen Abend noch einmal einen
    Blick in Seele des GEMEINEN VOLKES werfen,
    weiterhin FRÖHLICHES SCHLUMMERN.
    GUTE NACHT!

  59. #31 Laurentius Fischbrand

    Ich wünsche mir daher nicht ein christliches Europa, sondern ein Europa der Hochkulturen, was so ziemlich alle Afrikaner ausschließt.

    Welche definition von „Hochkultur“ benutzen sie ?

  60. Selbst als Weißer muss ich sagen: Dieser Fall wird ein wenig zu sehr aufgebauscht.
    Das Opfer ist weder tot, noch hat es bleibende Schäden. Da passiert wohl täglich Schlimmeres in der Welt.
    BLM hat hat eine ganze Reihe toter Polizisten auf dem Gewissen. Ich denke, die toten Polizisten wären bessere Argumente für ein Verbot dieser Organisation als das Video oben.

  61. #79 eigenvalue (05. Jan 2017 20:24)

    Die Republicans wurden extra gegründet um GEGEN die Sklaverei vorzugehen.

    Das weiß nur niemand.

    WARUM weiß das niemand.

    Aus dem selben Grund, aus dem auch keiner weiß, daß die Nazis linke körnerfressende Sozialisten waren.

  62. Hoffe das Lindberg Gesetz gibt es noch und wird in diesem Fall angewandt.
    Wenn diese Kreaturen nun zur Rechenschaft gezogen werden und in die Statistik einfliessen, ist es für die Linksgrünen Idioten wieder ein „Beweis“ für Rassismus in den USA.

  63. #82 Mortran (05. Jan 2017 20:38)

    Selbst als Weißer muss ich sagen: Dieser Fall wird ein wenig zu sehr aufgebauscht.
    Das Opfer ist weder tot, noch hat es bleibende Schäden.
    ________

    Was sie nicht alles wissen! Na dann hoffe ich dass Sie auch einmal von Wilden entführt, gefesselt und gequält werden. Ist ja nicht schlimm und bleibende Schäden gibt es auch nicht.

  64. #35 Tomaat (05. Jan 2017 19:39)
    Mischung von verschiedenen ethnischen und/oder religioesen Gruppen ist immer eine schlechte Idee …

    Ja, ich komme auch immer mehr dazu, daß Segregation vielfach dem Multi-Kulti überlegen ist.

    Selbst das Merkel sagte in einem lichten Moment (lang ist es her):
    MultiKulti ist gescheitert, absolut gescheitert.

    Ich würde es vorsichtiger sagen:
    MultiKulti mit dem Islam ist gescheitert
    (kein Wunder, mit Nazis funktioniert es ja auch nicht).
    Auf jeden Fall genau hinschauen, mit welchen Kombinationen es funktioniert – oder eben nicht.
    Und dann nicht ideologisch einen auf MultiKulti-Dogma machen, sondern deutlich abbremsen.

    Auch immer wieder ein Problem:
    Kleine Minderheit mit nicht kompatiblen Wertesystem wird immer größer (Geburten, Zuwanderung, Asyl,…).
    – Araber in Israel.
    – Albaner in Mazedonien.
    – Türken/Muslime/Libanesen in Deutschland
    – „Flüchtlinge“ in Deutschland
    usw.
    Deshalb muß man sehr früh gegen steuern, wenn Bürgerkrieg verhindert werden soll.
    Hier versagen unsere Politiker völlig, weil sie links-dogmatisch verblendet sind.

    Entweder
    (a) bekommt es die AfD friedlich-demokratisch in den nächsten Jahren hin (wer den Terroristen Mohammed verehrt: Raus!) oder
    (b) es wird blutigen Bürgerkrieg geben (Yugoslawien, Hutzi/Tuzi…) oder
    (c) Islamischer Staat in Deutschland für ein paar Jahrhunderte unter der Scharia bis zur blutigen Befreiung (siehe osmanisches Reich, Balkan, Reconquista).

    Ich bin für (a)

  65. #68 Fuerchtet Euch nicht

    29 Luka (05. Jan 2017 19:32)
    Ich fände es gut wenn die Menschen germanischer Abstammung einen eigenen Staat für sich alleine hätten.

    Nennen wir das Land mal Norwegen.
    Und was geht das die Deutschen an? selbst die Isländer sind wie Deutschen zur Hälfte keltisch,
    Die bloden Ostdeutsche sind zu 60% slavischer Abstammung und die Preußen waren Balten.

  66. OT

    Aktenkundiger VERBRECHER – AUS LIBYEN
    Nach Missbrauch im Stadtpark vollbärtiger
    Vergewaltiger AYOUB L.(24) verhöhnt Opfer (62)

    Chemnitz/Freiberg – Im Herbst 2015 kam Ayoub L. (24) nach Deutschland. Gestern stand der Libyer vor dem Amtsgericht. Die Anklage: Vergewaltigung!

    Spät an einem Juli-Abend war Veronika E. (62) zur Tankstelle gegangen, um Zigaretten zu holen. Ihr Rückweg führte die Freibergerin durch den Park hinter der Stockmühle…
    http://www.bild.de/regional/chemnitz/urteil/vergewaltiger-verhoehnt-opfer-49586580.bild.html

    NUR 3 J. DTSCH. LUXUSKNAST – noch nicht rechtskräftig.

    UNSERE GERICHTE SOLLTEN
    CHIRURG. KASTRATION VERORDNEN;

    DIE BESTE STRAFE FÜR INVASOREN AUS AFRIKA, ORIENT u. ASIEN!

  67. Bitte mehr weiße Selbstkritik !
    Die jungen, schwarzen Folterknechte haben sicher sehr gelitten unter dem Kolonialismus des 19. Jahrhunderts.

  68. OT Neues von DJT

    Trump:
    „AUF KEINEN FALL! Baut das Werk in den USA
    oder zahlt hohe Grenzsteuer“

    Toyota-Chef Toyoda hatte Reportern zuvor gesagt,
    sein Unternehmen werde Trumps Entscheidungen
    bei den geplanten Geschäften in Mexiko berücksichtigen.

  69. #55 ALI BABA und die 4 Zecken (05. Jan 2017 19:53)

    Ja, Ali, wie schön, dass Du mir antwortest. Und das Nachzügeln Deines Kommentars besagt mir, dass auch Du hier mit im Hochsicherheitstrakt steckst, hihi. Das macht Dich besonders sympathisch. Lass uns doch mal an den Wasserrohren klopfen. Kennst Du das 5×5-System? Das wird von Arthur Koestler in „Sonnenfinsternis“ / „Darkness at Noon“ beschrieben – übrigens der Hammer von einem Buch, für mein Empfinden. Eine exzellente Ergänzung zu Orwell.

    Die Wüstenschickerei ist die große Konstante in meinem Leben. Fing schon mit meiner Mutter an, und jetzt sehe ich wegen sowas nicht mal mehr meinen Sohn. Wenn ich darüber nachdenke, sind viele deutsche Familien bereits seit Krieg, Vertreibung und Umerziehung und so weiter tief geschädigt und setzen mehrfache psychologische Todesurteile durch Zerstörung der Familien um – Todesurteile von verschiedenen Parteien aus, verschwiegen von den verstummten Kriegsheimkehrern – fortgesetzt im Schweigen der Erziehung der Nachkriegsgeneration – der Eltern also von vielen von uns. (Ich sage nur Goodrich, Hellstorm und Malaparte, Piel, v. Salomon, Fragebogen: es geht um Unsägliches.)

    Die Erzählung der Mitscherlichs von der Unfähigkeit zu trauern spricht das für mein Empfinden durchaus, aber in dieser Richtung nur durch die politisch korrekte Blume an, aber ich finde, dass man merkt, wie die sich da auf die Zunge beißen. Verfolgt man das weiter, steht ein Todesurteil eigentlich bereits seit 1918 im Raum und die 20er waren ein irrer Totentanz.

  70. #31 Laurentius Fischbrand (05. Jan 2017 19:37)

    „Nur 1% aller Schwarzen in den USA sind Muslime, der Rest größtenteils christlich. (…)

    Ein hier leider viel zu oft vernachlässigter Aspekt.

    Natürlich stellt der Mohammedismus ein wesentliches Problem dar, aber er erklärt eben nicht alles.

    Man muss schlicht und ergreifend „mehr Rassismus wagen“ und feststellen, daß Orientalen und Schwarzafrikaner ungeachtet ihrer Religion rundweg nur in homöopathischen Dosen integrierbar sind.

    Bei all den widerlichen Verbrechen stets mit dem Koran zu kommen ist ein Irrweg.

    Meine – selbstredend rassistische, sei’s drum – These ist: Nicht der Islam ist es, der derlei Völkerschaften zu ihrem Verhalten antreibt, sondern es verhält sich umgekehrt. Weil derlei Leute sind, wie sie eben sind, nahmen sie bereitwillig diese Religion an.

    Das Christentum, dort, wo es (noch) existiert in jenen Gegenden, wirkt allenfalls dämpfend auf brutale Charaktere.

    Und was diese Verbrecher da im Video betrifft: Das sind gewiß keine Afrorikaner, die Sonntags in der Baptistengemeinde Gospels schmettern und die werden auch kaum den Koran auswendig können.

  71. #6 DasLinkeDrecksSchwein (05. Jan 2017 19:02)

    „black lives matters“

    ————————————————-

    Diese oben genannte Organisation wurde finanziert und ins Leben gerufen von:

    George Soros!

  72. #97 ich2 (05. Jan 2017 21:07)

    #68 Fuerchtet Euch nicht

    29 Luka (05. Jan 2017 19:32)
    Ich fände es gut wenn die Menschen germanischer Abstammung einen eigenen Staat für sich alleine hätten.

    Nennen wir das Land mal Norwegen.
    Und was geht das die Deutschen an? selbst die Isländer sind wie Deutschen zur Hälfte keltisch,
    Die bloden Ostdeutsche sind zu 60% slavischer Abstammung und die Preußen waren Balten.
    ______

    Aber sind das nicht alles (Kelten,Slaven,usw) germanische „Stämme“? Es gibt zumindest keinen biologischen Unterschied zwischen einem Polen, Deutschen, Schweden, oder Belgier.
    Bei Arabern, Türken und Negern gibt es das schon.

  73. #39 Alemao (05. Jan 2017 19:42)

    Zitat

    #25 Clyde Shelton (05. Jan 2017 19:30)

    Ich habe 3 Jahre als Schüler in Nigeria gelebt.
    Was ich dort als Kind mitansehen musste, wie Schwarze mit Tieren und Menschen umgingen ist so brutal, dass man es nicht beschreiben kann.

    /Zitat

    *******************************************

    Dennoch schwierig nachzuvollziehen.
    Was ist die Motivation bei alldem?

    Die gleiche, die man anhand afrikanischer „Voodoo Fetish Markets“ sehen kann, nämlich abgrundtiefe Primitivität und Dummheit:

    http://www.earthlymission.com/worlds-largest-voodoo-market/

    http://www.creepybasement.com/voodoo-market/

  74. #84 Viper (05. Jan 2017 20:25)

    #76 Eurabier (05. Jan 2017 20:18)

    Und ich muss bei solchen Veröffentlichungen immer daran denken, wo ich eine Befragung abhalten würde, wenn ich ein im Vorab bereits beschlossenes Ergebnis präsentieren möchte.

    Oder wie ich den Anschein einer abgehaltenen Befragung erwecken kann, obwohl niemand wirklich nach seiner Meinung gefragt wurde.

  75. #104 18_1968 (05. Jan 2017 21:31)

    Ich zitiere jetzt nicht von Dir, weil Dein Kommentar nah dran ist. Wenn ich dieses Video anschaue, kann ich mir abver bestens vorstellen, dass diese Kids Weiße sind und in die Kirche gehen. Vielleicht gar solche, die streng und leistungsorientiert erzogen wurden, vielleicht elitär.

    Es gibt da einen Film von dem Michael Haneke, sogar mit einem amerikanischen Remake. „Funny Games“ heßt der, glaube ich. Die psychopathische Kälte solcher Leute kenne ich, und auch wenn ich gegen Türken und sonstwas schimpfe, muß ich zugeben: in meinem Leben waren die schlimmsten Charaktere bislang Deutsche. Bisweilen in hoher Position, bisweilen Assis, männlich und weiblich. Vielleicht ist das auch nur so, weil man auf der Karriereleiter hierzulande eben noch immer hauptsächlich mit Deutschen zu tun hatte, das sei eingeräumt. Oder weil ich Türken eher aus dem Weg gehe.

    Damit will ich Deine Beurteilung nicht angreifen, ihr nur meine danebenstellen.

  76. 92 Tritt-Ihn (05. Jan 2017 20:54)
    Ratzeburg
    Araber vergreift sich an Kind in Kinderwagen.
    (Einfach so im Vorbeigehen)
    Der Vater schlägt zu und verletzt den Täter nicht unerheblich im Gesicht.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43735/3526521
    ———————-

    Das sollte sich einmal ein Mensch mit deren Bälger erlauben, dann wäre es aber nicht mit einem blauen Augen getan. Da würde dann sicher einer tot im Straßengraben liegen.

    Was diese Primitivlinge sich hier alles herausnehmen ist einfach unfassbar und dann wundern sie sich, wenn man sie hasst wie die Pest, nicht das Geringste mit denen zu tun haben möchte, weder mit dem einen noch mit dem anderen, weder mit einem der schon zugeschlagen hat und seiner gesamten Sippe, noch mit einem der noch nicht zugeschlagen hat, noch als wandelnde Zeitbombe durch die Gegen läuft!

  77. #33 #103 „Orwellversteher“
    Sie fallen mir schon seit längerem mit ihren Sinnfreien Kommentaren auf!! Typisch deutsche Memme alles auf die Frauen abwälzen! Wieso lassen sich all die anderen Männer nicht einfach so umerziehen, besonders unsere Kulturbereicherer, die als absolute Muttersöhnchien bekannt sind? Komisch nur der arme deutsche Mann wurde von den Frauen zermartert…. Sie sind so wie INGRES hier nur mit Hetz Kommentaren gegen Frauen unterwegs, um ihr eigene Feigheit zu rechtfertigen. Würde sie gerne mal im Nahkampf mit einem unserer Atomphysiker sehen!!! Sie sind bestimmt auch auf der „Männermagazin“ Seite unterwegs und beweisen dort ihre „Männlichkeit“….

  78. Die Amis haben sich Neger gewaltsam geholt und sind deswegen selber Schuld an der Entwicklung in
    USA, aber Europäer haben sich keine Sklaven hergeholt, da ist nur die Merkel Schuld an der Entwicklung.

  79. Was passiert wohl, wenn sich ein Weisser in weissen Vierteln mit einem Schild „black lives matter“ hinstellt?

    Er bekommt Zuspruch.

    Und was passiert, wenn sich derselbe Weisse mit einem Schild „all lives matter“ in ein schwarzes Viertel stellt?

    Nun, er bekommt Tritte.

    https://www.youtube.com/watch?v=uubwrgyCwu8

    Was passieren würde, wenn auf dem Schild „white lives matter“ stünde, bleibt der Fantasie überlassen.

  80. @ #83 Haremhab (05. Jan 2017 20:41)

    Unsere Vorfahren waren auch mal Sklaven, sowohl bei den Römern, als auch bei den Germanen, erst die Christianisierung beendete die german. Sklaverei.

    [Nur mal so: In der Lex Saxonum Karls des Großen wurden bestimmte heidnische Bräuche (Hexenverbrennung, Leichenverbrennung, Menschenopfer u. a.) mit der Todesstrafe bedroht. Private heidnische Kultausübung wurde mit Geldstrafen belegt.]

    Noch die Wikinger machten Jagd auf andere Germanen, um vor allem (hellhäutige) Frauen als SklavenInnen an Muselmanen zu verscherbeln

    Später waren unsere Vorfahren Leibeigene der Feudalherren – und jammern wir – außer den Sozis – deshalb Jahrhunderte herum und lecken alte Wunden?

    Aber die Neger hacken immernoch auf uns Weißen herum: faule Ausreden der Afris! Statt selber zu arbeiten, aufzubauen, zu forschen u. zu entwickeln, pressen sie uns aus; sie bleiben ewig Verbraucher(Konsumenten) auf der Welt.

    +++++++++++++++++

    GERMANEN

    Die verbreitetste Art war das dreischiffige Langhaus, 6–8 Meter breit und oft mehr als doppelt so lang, in Einzelfällen über 60 m. Unter seinem Dach beherbergte es sowohl die Familie als auch alle Halbfreien und Sklaven sowie die Tiere, die lediglich durch eine Wand getrennt waren…

    Das Volk war in Freie, Halbfreie (Knechte) und Rechtlose (Kriegsgefangene, Sklaven) gegliedert. Zu bestimmten Zeitpunkten fanden Versammlungen der freien Männer (Volksthing) statt, bei denen wichtige Entscheidungen besprochen und getroffen wurden, so z. B. die Wahl eines Anführers. Nur diese und die Gaufürsten hatten beim Volksthing das Vorschlagsrecht…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Germanen#Gesellschaft

    Wie dem auch sei, die Christianisierung der Germanen erfolgte NICHT durch Masseneinfall Kulturfremder, wie derzeit die islamischen Invasoren Merkels sowie türkische, iranische u. arabische U-Boote der Ditib-Sorte Özoguz, Kolat, Kizilkaya; Foroutan, Forudastan, Nouripour; Khorchide, Tibi, Kaddor, Nadeem Elyas(Muslimbruderschaft) usw., SONDERN die Germanen christianisierten sich selbst: christl. Germanen bekehrten, ohne u. mit dem Schwert Germanen zum Christentum. Ursprüngl. brachten Sklaven u. Soldaten der Römer die KUNDE einer neuen Religion über die Alpen.

    Im übrigen war die german. Religion keine Erfindung der Germanen auf europ. Boden.

    Pardon bitte, daß ich abgeschweift bin; ich denke immer auch an andere Leser.

  81. #104 18_1968 (05. Jan 2017 21:31)

    „Meine – selbstredend rassistische, sei’s drum – These ist: Nicht der Islam ist es, der derlei Völkerschaften zu ihrem Verhalten antreibt, sondern es verhält sich umgekehrt. Weil derlei Leute sind, wie sie eben sind, nahmen sie bereitwillig diese Religion an.
    ————————————————

    Ich finde ihren Beitrag hochinteressant, weil auch mich diese Frage seit geraumer Zeit umtreibt. Ich hatte schon von meiner Jugend an auf meinen Reisen eine unwillkürliche Abneigung gegen Menschen aus bestimmten Regionen, insbesondere Nordafrikaner. Ich empfinde ein fast körperliches Unbehagen in der Nähe dieser Menschen.
    Und das zu einer Zeit, wo ich noch gar nichts über dem Islam musste. Ich habe interessanterweise viele osteuropäische Frauen gesprochen, die das gleiche empfinden. Und die hatten bestimmt keine Ahnung vom Islam.
    Es ist fast wie bei einem Hund, der etwas Böses wittert.
    Ich weiß, dass das etwas sehr emotionales, wahrscheinlich unbewusstes ist.
    Dazu kommt die „Taquia“(die Falschheit) die diese Leute ausströmen.
    Der niedrige IQ kann es nicht sein, denn es gibt sehr viele nette Minderbemittelte!
    Ich denke da gibt es sehr viel genetischen Forschungsbedarf.
    Die Genetik, ein streng naturwissenschaftliches Fach ist ja leider heute politisch inkorrekt und wird versucht vollkommen unter den Tisch zu kehren.
    Aber gerade in diesen Bereichen gäbe es für die Genetik noch eine riesige Menge an offenen Fragen zu klären.

    Sorry, für dieses emotionale Statement.

  82. Drei Jungs sehen Merkel am Strand entlang gehen. Plötzlich verdreht sie sich das Bein und fällt ins Wasser. Die Jungs rennen so schnell sie können zu Angi und können sie vor dem Ertrinken retten. Darauf sagt sie zu den Jungs: “Danke, ihr habt jetzt alle einen Wunsch frei.!” Der erste wünscht sich ein Cabrio, der zweite ein Motorrad, der dritte sagt dann: “Ich will einen Rollstuhl!” Merkel: “Aber wieso denn, du bist doch noch so jung und gesund!” Junge: “Ja, aber wenn mein Vater erfährt, dass ich sie gerettet habe, dann schlägt er mich zum Krüppel!”

    Vor dem Bundeskanzleramt ist ein Rentner auf den Rücken gefallen. Angela Merkel hilft ihm auf: „Dafür müssen Sie nächstes Mal wieder CDU wählen.“ Sagt der Rentner: „Gute Frau, ich bin auf den Rücken und nicht auf den Kopf gefallen.“

    Ein Autofahrer steht im Stau. Plötzlich klopf ein Mann an sein Fenster. „Angela Merkel wurde entführt. Der Täter verlangt 10 Mio. Euro Lösegeld oder er übergießt Merkel mit Benzin und verbrennt sie. Ich und meine Freunde gehen nun von Auto zu Auto und sammeln.“ Autofahrer: „Und wie viel spenden die Leute im Durchschnitt?“ „Ca. 4-5 Liter…“

  83. #113 Melek Özil (05. Jan 2017 22:23)

    „Würde sie gerne mal im Nahkampf mit einem unserer Atomphysiker sehen!!!“
    ————————————————–

    Aus der Qualität Ihres Beitrags kann ich so etwa erahnen, was Sie mit „Nahkampf“ meinen und muß Sie da leider enttäuschen. Von einer solchen Webseite, die Sie da kennen, wußte ich auch noch nichts. Viel Spaß weiterhin mit so etwas.

  84. @ #114 eckie (05. Jan 2017 22:24)

    Die weißen Amis sind ursprl. Europäer.

    Die Negerkönige haben ihr Volk an arabische Sklavenhändler verscherbelt.

    Und die Sklavenjägerei der Araber übertifft weit die europäische Sklavenjägerei.

    Was die Weißen nie bedachten, daß die Lieblingsbeschäftigung der Afrikaner Schnackseln, sich vermehren ist.

    Den Türken war es klar, deshalb kauften sie nur kastrierte Sklaven. Schwarze Türken gibt es nicht. Allenfalls unter den türk. Zigeunern, die brachten wohl ihre schwarze Haut aus Indien mit.

    +++++++++++++++++++++

    Daß ich nicht falsch verstanden werde: ich bin froh, daß wir Weiße die Sklaverei abschafften. Die Muselmanen haben sie immernoch (durch Kriegsgott Allah) verpflichtend im Koran stehen.
    derprophet.info/inhalt/sklaven-im-islam-htm/

    Und die Nachfolger der schwarzen Sklaven wählen massenweise den Islam zur Religion, obwohl er maßgeblich an ihrer Versklavung schuld war u. ist. Vielleicht möchten die Neger einfach auch mal Sklaven (am liebsten Weiße) halten.

    Ich bin allerdings überzeugt, daß die Neger Afrikas vor der Islamisierung schon Negersklaven hielten, wie eben die meisten heidnischen Gesellschaften überall auf der Welt.

    ++++++++++++++++++++

    Die Maghrebiner jagten Hundertausende Weiße zwecks Versklavung, dabei drangen sie sogar bis nach England, Skandinavien u. Amerika vor.

    Frische Ware aus Europa: – WELT
    welt.de › WELT am SONNTAG
    28.03.2004 – Weiße Sklaven in Afrika: Weit mehr Christen als Historiker bisher annahmen, wurden jahrhundertelang von Moslems verschleppt…
    https://www.welt.de/print-wams/article108350/Frische-Ware-aus-Europa.html

    Sklavenhandel: Auf Menschenjagd im Mittelmeer | ZEIT ONLINE
    zeit.de › DIE ZEIT
    16.05.2012 – Johann Michael Kühn wurde zu einem der »weißen Sklaven« in Nordafrika. Die meisten anderen Männer seines Schiffs sah er nie wieder…
    http://www.zeit.de/2012/21/Barbaresken

  85. Sagt Merkel zu Putin: „Als ich dir in die Augen sah, sah ich deine Seele.“ Antwortet Putin: „Als ich dir ins Ohr sah, sah ich die andere Seite.“

    In der Schule fragt die Lehrerin, was ein Trauerfall ist. Sagt der erste Schüler: „Wenn ich meine Geldbörse verliere!“ „Nein“ sagt die Lehrerin, „das nennt man einen Verlust!“ Sagt der nächste Schüler: „Wenn ein Loch in unserm Dach ist, und es hereinregnet!“ „Nein“ sagt die Lehrerin wieder, „das nennt man einen Schaden!“ Sagt der dritte Schüler: „Wenn unsere Bundeskanzlerin sterben würde!“ „Richtig“ sagt die Lehrerin, „das wäre ein Trauerfall, und kein Schaden und kein Verlust!“

    Exklusives Live-Interview. Ein mutiger Reporter der Zeitschrift Playboy befragt Angela Merkel nach ihren Gefühlen zum Thema Das erste Mal. Angela Merkel antwortet: „Ich freue mich darauf!“

  86. AMERIKAS VERGESSENE WEIßE SKLAVEN AUS IRLAND

    Weniger bis überhaupt nicht bekannt ist jedoch die Geschichte der irischen Sklaven, die laut verschiedenen Quellen keineswegs besser behandelt wurden als ihre afrikanischen Leidensgenossen.

    John Martin vom Center for Research and Globalization in Montreal schrieb in einem Beitrag, dass der irische Sklavenhandel begann, als Jakob II von England 30.000 irische Gefangene als Sklaven in die Neue Welt verkauft hatte. Gemäß seiner Proklamation von 1625 wurden irische politische Gefangene nach Übersee geschickt, um diese an englische Siedler in die Karibik zu verkaufen.

    Bereits zuvor im Jahr 1619 um die Osterzeit, rund vier Monate bevor die ersten afrikanischen Sklaven verschifft wurden, wurden rund 100 Kinder als „Vertragsknechte“ unfreiwillig in die nordamerikanische Kolonie transportiert.

    Von nun an wurden Zehntausende Sträflinge, Bettler, Straßenkinder und andere unerwünschte Personen aus der englischen, schottischen und irischen Unterschicht auf Sklavenschiffen abtransportiert.

    Bis Mitte des 17. Jahrhunderts waren die meisten gehandelten Sklaven irischen Ursprungs.

    In den 1650er Jahren wurden über 100.000 irische Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren ihren Eltern entrissen und als Sklaven nach Westindien, Virginia und New England verkauft.

    Im selben Zeitraum wurden weitere 52.000 Iren, meist Frauen und Kinder, nach Barbados und Virginia verschifft und weitere 30.000 irische Männer und Frauen wurden auf Auktionen an Höchstbietende verkauft.

    Im Jahr 1656 befahl Oliver Cromwell, Lordprotektor von England, Schottland und Irland, dass 2.000 Kinder aus Irland nach Jamaika verschifft werden sollten, um diese an englische Siedler zu verkaufen.

    Bis ins 18. Jahrhundert seien die irischen Sklaven „nicht mehr als menschliches Vieh“ für die Engländer gewesen, schreibt Martin weiter.

    In dieser Zeit begann auch der afrikanische Sklavenhandel und es wurde überliefert, so Martin weiter, dass die afrikanischen zunächst wesentlich besser behandelt worden seien, als ihre irischen „Kollegen“…

    Laut einer Niederschrift wurden in einem Fall 132 irische Sklaven, Männer, Frauen und Kinder, über Bord geworfen und ertranken, weil die Vorräte unterwegs knapp geworden waren. Die übliche Todesrate auf den Schiffen belief sich auf 37% bis 50%.

    Richard Ligon erlebte diese Zustände aus erster Hand, zeichnete diese auf und beschrieb sie im Jahr 1657 als „niemals dagewesene Grausamkeit“. Sean O’Callahan beschrieb die Situation der irischen Sklaven als „Hölle“, in der „irische Männer und Frauen wie Vieh“ behandelt wurden.

    +++Findige Engländer begannen damit, Frauen und Mädchen ab 12 Jahren von afrikanischen Männern begatten zu lassen, um die Kinder später als afrikanische Sklaven handeln zu können.+++

    +++Diese Praxis der „Zucht“ zwischen irischen Frauen mit afrikanischen Männern dauerte mehrere Jahrzehnte an und war später so weit verbreitet, dass im Jahr 1681 ein Gesetz erlassen wurde, welches „die Paarung von Iren und Afrikanern zur Erzeugung neuer Sklaven“ verbot.+++

    Allerdings wurde dieses Gesetz nicht aus moralischen Gründen erlassen, sondern weil die Royal African Company durch die Zucht Geld verloren hatte…
    http://www.gegenfrage.com/irland-sklaven-hungersnot/

    FÜR MICH (ALS KATHOLIN) WÄRE INTERESSANT,

    WIEVIELE DIESER IRISCH. SKLAVEN KATHOLEN WAREN.

  87. #114 eckie (05. Jan 2017 22:24)

    Die Amis haben sich Neger gewaltsam geholt und sind deswegen selber Schuld an der Entwicklung in
    USA, aber Europäer haben sich keine Sklaven hergeholt, da ist nur die Merkel Schuld an der Entwicklung.

    Naja, das war damals auch die herrschende Kaste, Politiker erlaubten den Sklavenhandel und Pflanzer – heute würde man „Industrielle“ sagen – kauften die Sklaven.

    Der damalige Normalami dürfte nicht das Geld für einen Sklaven gehabt haben, die waren nämlich nicht ganz billig.

    Das ist wie bei uns heute, die Politik und deren Spezis holen sich Fremdethnien und das einfache Volk darf sich dann mit deren Kültür und Eigenarten rumärgern und letztendlich die Sozialhilfe für die abgelegten Gastarbeiter erarbeiten.

  88. #87 ich2

    Ich wünsche mir daher nicht ein christliches Europa, sondern ein Europa der Hochkulturen, was so ziemlich alle Afrikaner ausschließt.

    Welche definition von „Hochkultur“ benutzen sie ?

    Es ist doch kein Hexenwerk die Zivilisierten von den Unzivilisierten zu unterscheiden. Die reichen Industriestaaten der Welt deuten ganz gut darauf hin, wer imstande ist, Kultur aufzubauen…. Also kurz gesagt nördliches Fernost plus Europa und seinen „Filialen“ (USA, Australien etc.).

  89. Hier, auf dem twitter der Chicago_Police sind die HaSS_Fratzen der NegerAktivist_innen, mit den „Afro_Namen“ Tesfaye, Tanishia und so… in aller Pracht zu bewundern.

    https://twitter.com/Chicago_Police

    In diesem Video von FoxNews zählt ein Staatsanwalt die begangenen Verbrechen auf, und was die verwahrlosten Nachkommen_innen von Onkel_in Tom aus ObamaCity(Chicago!)zu erwarten haben. – Locker 30 Jahre !

    https://www.youtube.com/watch?v=OiFutoVJ7uI

    bei ca. min. 24:30

  90. 18_1968

    Meine – selbstredend rassistische, sei’s drum – These ist: Nicht der Islam ist es, der derlei Völkerschaften zu ihrem Verhalten antreibt, sondern es verhält sich umgekehrt. Weil derlei Leute sind, wie sie eben sind, nahmen sie bereitwillig diese Religion an.

    Eben. Im Prinzip kann man das extreme Gefälle zwischen den Regionen der Welt, den materiellen und kulturellen Unterschied, eigentlich auf nur drei Arten erklären.

    Die erste These ist die linke Verschwörungstheorie „die Reichen sind deshalb so reich, weil sie die Armen ausbeuten und in deren Ländern Krieg anzetteln.“
    Ist als Theorie ziemlich dünne Suppe, sind wir wohl alle einer Meinung und selbst wenn es wahr wäre, es würde nicht reichen um so gravierende Unterschiede zu erklären.

    Die zweite Theorie ist die klimatische, nämlich dass unterschiedliches Klima zu unterschiedlichen Verhaltensweisen und Anpassungen geführt hat. Die besagt weiter, dass gerade die nördlichen Völker durch die harten Winter lernen mussten vorzusorgen und hauszuhalten und deshalb die Organisation Einzug in deren Kulturen hielt.
    Ist aber dennoch bisschen paradox, dass gerade die Völker im Überfluss der natürlichen Möglichkeiten ob dieser am meisten versagt haben sollen. Also die, die den vordersten Startplatz hatten, sollen gerade deshalb im Rennen soweit zurückgefallen sein. Überzeugt auch nicht vollends.

    Und die dritte ist nunmal – es tut mir leid – die rassistisch genetische Erklärung.

  91. #113 Melek Özil (05. Jan 2017 22:23)

    Über die Aufgeregtheit dieses Angriffs habe ich mich schon gewundert und daher mal

    pi-news „Melek Özil (“

    in die Suchzeile eingegeben. Der Anzahl der Beiträge nach bleiben die Treffer bei mir auf zwei Seiten. Hab mal geblättert. Die meisten dieser wenigen Kommentare von „Melek Özil“ sind dann Zwei- oder Dreizeiler von Zustimmungs- oder Ablehnungsäußerungen oder einfach Links, die ich inhaltlich zumeist ?anz o.k. finde. Dieser hier gehört schon zu den längeren. Wenn man zwischen Frankfurter Einflugschneise und Flüchtlingsunterkunft wohnt, muß das auch permanenter Streß sein. So nah dran an der Bedrohung. Sie schreiben ja auch, dass Sie vor Angst nicht mehr schlafen können. Ich glaube Ihnen das. Ich habe das Ruhrgebiet gesehen. Was Sie über die Bedrohung durch die vom Kampfsport aufgepumpten Moslems wie vor einem geplanten, nahenden Bürgerkrieg schreiben, finde ich auch richtig. Was Sie den deutschen Männern an Feigheit ankreiden – das nicht.

    Sehen Sie: ich verfolge da eine andere Strategie als Sie mit Ihren allzu eindeutigen Kurzkommentaren in Form von zumeist Gebell. Ich will zum Nachdenken anregen, zum Ideenfinden. Dafür müssen Sie mich nicht mögen und dürfen Sie mich auch für sonstwas halten. Solange Leute auf andere Ideen kommen ist mir das recht. Jedenfalls will ich nicht, daß ein junger Deutscher sich unbedachterweise totschlagen läßt oder im Knast sitzt. Denen und uns muß erst was anderes einfallen, was Besseres: was, womit wir den Brutalos überlegen sind. Sonst kämpfen wir auf deren Terrain.

    Natürlich kenne ich die körperliche Gewalt und beherrsche sie, tu aber nicht andauernd so – wozu denn auch? Ein paar kennen mich da und halten mich für gefährlich. Es haben vor langer Zeit schon Türken versucht, einer sogar mal von hinten, ohne Warnung oder Grund (im Training), gegen den Hinterkopf und Nacken, damals älter und größer und mit deutlich höherer Gürtelfarbe, und ich gewann instinktiv, so daß sie es ab dem Moment ein für allemal sein ließen. (So was spricht sich unter Türken schnell rum.)

    Allerdings bin ich nun aus einem Alter raus, in dem man so etwas noch tut, ohne vorher ausgerechnet zu haben, daß man auch sicher gewinnt. Ich muß mir nichts mehr beweisen (und Ihnen mit der frechen Schnauze schon gar nicht), habe mir schon zuviel gebrochen und will das nicht mehr. Es muß geschickter gehen. Sehen Sie: ein einziger Schlag und es kann sein, daß Sie nie mehr Ihr Musikinstrument spielen können. Dieses will ich aber noch können, um die jungen aktiven Kämpfer zu unterhalten und mich trotz meines Alters wenigstens so noch nützlich zu machen. Ein anderer Schlag trifft einen blöd am Kopf und man bleibt davon bescheuert. Damit ist aber etwas viel Wertvolleres für den Kampf im 21. Jahrhundert verloren, nämlich der Verstand.

    Und das mit der Verweichlichung der Jungs durch die Tanten ist leider so. Die Väter werden ausgegrenzt, das ist auch so. Soll ich die Frau etwa schlagen oder was? Was haben denn Sie für Vorstellungen? Die meisten geschiedenen Väter können ein Lied davon singen, was für miese Nummern die Mütter abziehen und auf wessen Seite alle Richter in Deutschland stehen.

    Gehen wir beide uns doch einfach aus dem Weg, einverstanden?

  92. #120 Orwellversteher (05. Jan 2017 22:43)

    #113 Melek Özil (05. Jan 2017 22:23)

    „Würde sie gerne mal im Nahkampf mit einem unserer Atomphysiker sehen!!!“
    ————————————————–

    Aus der Qualität Ihres Beitrags kann ich so etwa erahnen, was Sie mit „Nahkampf“ meinen und muß Sie da leider enttäuschen. Von einer solchen Webseite, die Sie da kennen, wußte ich auch noch nichts. Viel Spaß weiterhin mit so etwas.
    __________________________
    Hier ein link:
    http://www.das-maennermagazin.com/

    Diesen Blog betreibt der hier:
    http://de.wikimannia.org/Detlef_Br%C3%A4unig
    Der berühmteste „Unterhaltspreller Deutschlands“ und „Männerrechtler“
    Auf dieser Seite kommentieren solche „Helden“ wie sie es in ihrem vorangegangen Post getan haben.

    Mit Nahkampf meinte ich das hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=jf07BcKVTKI
    „Polnische Männer verteidigen ihre Frauen“

    Aber das haben ihnen ja leider die bösen deutschen Frauen abtrainiert, komischerweise haben sich die Polen, Russen etc ihre Männlichkeit nicht wegerziehen lassen! An ihrer Reaktion merkt man: Getroffene Hunde bellen…

  93. #33 Orwellversteher (05. Jan 2017 19:37)

    Wie viele Jungen kennen Sie denn, die sich nicht getraut haben, darüber zu sprechen?

    Wie viele Mütter kennen Sie denn, die ihren Söhnen nicht geglaubt haben ?

    Wie viele Frauen kennen Sie denn, die die Väter in die Wüste geschickt haben ?

    So viele, dass es ausreicht, um alle Frauen hier schlecht zu machen ?

    Oder ist das nur ein persönlichen Frust ablassen ?

    Wenn Sie hier persönliche Erfahrungswerte die Hauptrolle spielen lassen und dann verallgemeinern ist das nicht gerade die „feine Art“ !

    Sie betreiben damit, ob bewußt oder unbewußt, eine weitere Spaltung in der Gesellschaft. Wir haben hier ganz andere Probleme in diesem Land.

  94. #134 Melek Özil (06. Jan 2017 00:00)

    Wenn ich meinen Sohn beschützen wollte, müßte ich in die Nähe der Wohnung seiner Mutter ziehen, in der er mit ihr allein lebt – schutzlos. Sei selbst ist naiv, Merkelfan al dente, schaut Tagesschau und hält mich für einen verrückten Spinner. Als mein Sohn (und andere) in der Schule regelmäßig von Älteren verprügelt worden ist und ich das erst einige Monate später verschämt von ihm erfahren habe mitsamt der Information, dass Mutter, Lehrerin und Schulleitung das nicht ernst nehmen und dass nicht einmal sein Kampfsportlehrer mit seinem weibisch verweichlichten Pädagogikkonzept ihm beibringt, sich zu wehren, habe ich es ihm beigebracht.

    Erinnert habe ich mich dabei daran, dass es bei uns auch schon so war. Vielleicht nicht in der DDR, da gab es ja sogar Wehrsport, und zudem auch keine Türken. Uns aber wurde von den christlichen KindergärtnerINNEN (immer -innen!) schon ein schlechtes Gewissen eingeredet, wenn wir nur eine Knallpistole zum Cowboykostüm hatten. Das hieß dann „Kriegsspielzeug“. Heimlich gingen wir dann in die Spiezeugabteilungen und schauten uns die Packungen an mit Militärmodellen zum Zusammenkleben an, haben durften wir so etwas Böses nicht. (Interessant ist daran im Vergleich zu Autos vor allem, dass Technik und Funktion SICHTBAR und vermeintlich verstehbar sind und nicht versteckt werden.)

    Wir bereits sollten zu Mädchen gemacht werden, lernten in der Schule Häkeln, Stricken und Sticken, benotet. Mein Sohn muß das jetzt wieder durchmachen. Und wieder sind es lauter Weibsbilder, die ihm das antun. Meine Kolleginnen und Vorgesetzten haben sich immer gefreut, dass endlich man ein männlicher Lehrerkollege vorhanden ist, weil die Kinder ja ansonsten fast nur noch Frauen sähen – so wurde das jedenfalls gesagt. Das ging immer nur solange gut, bis man auch einmal männlich auftrat, nämlich geradlinig, wenn etwa Regeln Regeln waren oder man nicht Ersatzmutti für Zwölfjährige (!) mit Kuschelbedürfnis spielte, sondern gesunde Distanz wahrte. (Was man als Mann übrigens tunlichst auch wegen der Waffe und des elterlichen Druckmittels des Pädiphilieverdachts tun sollte). Dann gab es Beschwerden und ich verlor meinen Job, ca. fünf mal aus ähnlichen Gründen (gemischt mit Ideologieresistenz), aber immer mit ganz anderen, viel gemeineren, rufschädigenden und teilweise wirklich gelogenen Begründungen.

    Ihr Tanten scheint keine Ahnung zu haben, was im Westen abläuft, in den Schulen und Kindergärten. Wahrscheinlich seid Ihr genau solche fiesen Meckerziegen, die heutzutage über berufliche Leichen gehen dürfen, damit das dödelige Gör um jeden Preis das Einheitsabitur kriegt. Das werfe ich diesen Hexen ja auch gar nicht vor, dass sie für ihre Kinder über jede Leiche gehen, nur dass die Politik es zuläßt, dass der Schwanz derartig mit dem Hund wackelt und dabei die Bildung und Erziehung völlig in den Orkus gehen – das muß ein böser Plan sein, umd das deusche Volk kaltzumachen. Und die dummen, egoistischen Frauen sind dazu eben ein williges Werkzeug.

  95. #136 Trinity (06. Jan 2017 00:38)
    #134 Melek Özil (06. Jan 2017 00:00)

    Was ich vergaß: natürlich darf ich in Wirklichkeit nicht in die Nähe von meinem Sohn ziehen. Sie würde ja was draus drehen, ein Bedrängen oder so. Ich darf mit ihm keinen Western ansehen und keine sieben Samurai (das ist ein in Wahrheit gewaltarmer, philosophischer Filmklassiker). Daraus dreht sie was, denn das sei ja Gewalt und so. Früher mal hat sie gesagt: wir haben als Kinder auch mit Gewehren und Schwertern gespielt. So, seit ein paar Jahren scheit sie mir unter den Einfluß von linken Pädagogen und Therapeuten geraten zu sein, in Form von Frauencliquen scheinbar. Ich muß jetzt jeden Tag und jede Nacht um ihn bangen, seit Sommer 2015 natürlich besonders, weil seine Mutter ja überhaupt nicht kapiert, was los ist und sie in der Schule indoktriniert werden, dass alle Flüchtlinge toll und lieb sind. So dass er nicht einmal Abstand nimmt.

    Wir damals – das ist jetzt keine Lüge – haben im katholischen Kindergarten gelernt, uns wehrlos verprügeln zu lassen. Weil Jesus das gesagt hat. Weil man auch die andere Wange hinhalten soll. Daraus haben die KindergärtnerINNEN allen Ernstes gemacht:

    „Wenn Ihr geschlagen werdet, dann dürft Ihr nicht zurückschlagen. Das hat Jesus gesagt.“

    So, eins zu eins im Wortlaut und nicht relativiert. Nicht abgeschwächt.

    Nun beschwert Euch nicht, wenn Ihr nicht beschützt werdet.

    Wir Jungs haben auf den Schulhöfen schon die Quittung für diese Lehre bekommen. Das haben die Mädchen nur nicht mitbekommen. Oder doch, und sie haben sich gewundert, dass die Türken stärker sind oder so.

  96. #18 TF834

    Bin ganz bestimmt kein Rassist

    Das brauchst Du hier nicht zu sagen.

    Spätestens seit den Silvesterübergriffen ist offenkundig geworden, daß bestimmte Rassen zivilisatorisch zurückgeblieben sind.

    Wenn Linke das Aussprechen dieses Sachverhaltes für „rassistisch“ halten, dann sind wir eben Rassisten.

    Wir müssen uns nicht vor linkem Abschaum rechtfertigen, der glaubt, mit erfundenen künstlichen Kampfbegriffen die Deutungshoheit zu haben.

  97. Auch ich kann mir das Video nicht anschauen, weil meine Geduld in letzter Zeit wirklich am Ende ist, mit dem ganzen „Gesindel“ : Ich könnte etwas tun, was ich und meine Familie am Ende bereuen könnten.

    Ich habe allerdings eine grosse Hoffnung: Der „Weisse Mann“ fängt an sich zu wehren…und das mittlerweile weltweit, was man auch an der sich immer mehr verändernden politischen Großwetterlage erkennen kann ( Trump. Le Pen, Wilders und Petry) Es wird Zeit, dass wir unsere rechtmässige Position in der Welt , als Kultur mit der grössten Schöpfungskraft, dem besten moralischen Kompass und der am höchsten entwickelten Evolutionsstufe. Wir sollten uns nicht mehr schämen, dass wir in allen humanevolutionären Belangen . anderen Kulturen weit überlegen sind.

    übrigens

    O.T. https://www.youtube.com/watch?v=V0OM4egCLBI

    Doulgas Murray beschreibt die fatale „Flüchtlingspolitik von Angela Merkel und ihre undemokratischen Mittel., sie über die Köpfe der Bevölkerung hinweg durchzusetzen

  98. Zumindest stehen in den USA die Chancen ganz gut, dass dieser Crack-Nigga Abschaum für die nächsten 10 Jahre eingebuchtet wird; hier gäbs ein Du Du, 10 Sozialstunden und einen Therapiekurs auf nem Segelboot vor Malle.

  99. @#33 Orwellversteher (05. Jan 2017 19:37)

    Wer sich das „nicht ansehen kann“ – besonders Frauen – wisset:

    Das eine oder andere davon passiert täglich auf deutschen Schulhöfen. Nur eben mit Türken gegen einen Deutschen, der sich nicht wehrt, weil ihm das durch die Weibererziehung verboten wurde.

    Um dem zu entgehen, besuchte man früher das Gymnasium.

    Also … vor Jahrzehnten bereits. Wie das heute ist, weiß ich nicht.

    Damals wurde eben nicht gefilmt, deswegen kann ich das auch nicht beweisen.

    Aber wissen sollt Ihr, das diese Jungs sich darüber nicht sprechen trauten.

    Weil IHR – die Lehrerinnen, Betreuerinnen, Mütter usw. bereis damals – in der BRD zumindest – von der Obrigkeit und den Medien so eingelullt worden seid,

    Weil Ihr lieber irgendwem geglaubt habt, als den deutschen Jungs, Euren eigenen Söhnen.

    Denn der Ali ist ja so ein netter, so ein guter Kollege. Das kann einfach nicht sein, dass Alis Söhne so etwas machen. Das sagt auch der Bürgermeister und auch der Schuldirektor. Dann glaubt man das doch mal lieber, ist ja bequemer.

    Die Väter Eurer Kinder hattet ihr ja längst in die Wüste geschickt, deren Meinung brauchtet Ihr ja zu sowas nicht. Denn Ihr Frauen seid ja so schlau.

    – Was ist Ihnen denn über die Leber gelaufen?! Das ist wirklich jämmerlich! Sie haben natürlich recht damit, dass das auch auf deutschen Schulhöfen passiert…und ja, noch immer retten sich die, die das notentechnisch irgendwie hinkriegen, noch immer aufs Gymnasium.
    Aber warum machen sie hier allein FRAUEN zum Buhmann? Hier lesen (und schreiben) genug Frauen mit, die eine andere Meinung haben. Und in der Politik gibt es immer noch mehr MÄNNER als Frauen, die diese ganze Scheiße gut finden und beklatschen.

    Zu Ihrer Information: Ich bin in Neukölln groß geworden, dort war es vor 30 Jahren schon schlimm. Mein Vater war derjenige, der meinte, man müsse doch Verständnis haben, während meine Mutter die Ansicht vertrat, ich solle denen „in die Eier“ treten. Außerdem steht es doch den Herren frei, sich aktiv an der Erziehung unserer Kinder zu beteiligen, als Erzieher oder Grundschullehrer. Das wollen die Männer aber nicht.

    Kurzum, dieses elende Frauenbashing hier geht mir gehörig auf die Nerven. Das ist ja wie bei den Moslems, gegen die wir VEREINT kämpfen sollten und nicht zerstritten.

  100. #97 ich2 (05. Jan 2017 21:07)

    Die bloden Ostdeutsche sind zu 60% slavischer Abstammung und die Preußen waren Balten.

    Ein slawisches Volk oder eine slawische „Rasse“ hat es nie gegeben. Das wurde schon lange als plumpe Auftragsfälschung des Schlözer, der für den russischen Zaren durch Änderung des Wortes „Sclavi“ für ostgermanische Heidenstämme zu „Slavi“ diese Slawen erst erfand, entlarvt. In Schriften und im Web wurde das schon unzählige Male aufgedeckt. Siehe unter anderem in Kurzform hier:

    http://www.monarchieliga.de/index.php?title=Die_Entlarvung_der_Slawenl%C3%BCge

    Gibt aber reichlich mehr Abhandlungen mit Quellenangaben.

  101. #146 Paul66 (06. Jan 2017 08:18)
    #144 Paroline (06. Jan 2017 07:51)

    Wenn Sie beide nicht mal imstande sind, den Strang erstmal zuendezulesen, dann gehe ich auf den Quark micht ein. Mir femsolidarischen Weibern und Frauenverstehern nehme ich’s natürlich gerne im Dutzend auf, aber nicht immer von vorne, nur weil diese zu dumm sind.

  102. Video wurde gelöscht.Die Maaß-Kahane-Stasi schlägt gegen angebliche „Fake-News“ zurrück.

    Höchstwarscheinlich werden diese Affen aus dem Buschland noch nicht einmal mit einer Strafanzeige rechnen müssen.

    Ich hoffe aber imständig,dass sich diese völlig verkorkste Situation in Amerika mit Trump normalisiert.

  103. #103 Orwellversteher (05. Jan 2017 21:31)

    #55 ALI BABA und die 4 Zecken (05. Jan 2017 19:53)

    „Lass uns doch mal an den Wasserrohren klopfen.“

    *Grins*

    „Kennst Du das 5×5-System? Das wird von Arthur Koestler in „Sonnenfinsternis“ / „Darkness at Noon“ beschrieben – übrigens der Hammer von einem Buch, für mein Empfinden. Eine exzellente Ergänzung zu Orwell.“

    Danke für den Lesetipp, werde ich mir demnächst zu Gemüte führen.
    In früheren Jahren habe ich viel gelesen und seit geraumer Zeit wieder für mich entdeckt.

    „Die Wüstenschickerei ist die große Konstante in meinem Leben. Fing schon mit meiner Mutter an, und jetzt sehe ich wegen sowas nicht mal mehr meinen Sohn.“

    Das tut mir leid für Dich und ich kann sehr gut nachvollziehen, daß diese Erfahrung eine desillusionierende Wirkung nach sich zieht.

    „Wenn ich darüber nachdenke, sind viele deutsche Familien bereits seit Krieg, Vertreibung und Umerziehung und so weiter tief geschädigt und setzen mehrfache psychologische Todesurteile durch Zerstörung der Familien um – Todesurteile von verschiedenen Parteien aus, verschwiegen von den verstummten Kriegsheimkehrern – fortgesetzt im Schweigen der Erziehung der Nachkriegsgeneration – der Eltern also von vielen von uns.“

    Das halte ich – ebenso, für gar nicht so abwegig.

    Wenn man sich hier diverse Antworten auf Deine Kommentare, zu diesem Thema anschaut, sogar für ziemlich entlarvend.

    Halt die Ohren steif!

  104. Entführung, Folter – wir dürfen auf den Gerichtsprozess gespannt sein, auch bei einer schwarzen Jury.
    Wahrscheinlich bleibt es, zumindest bei den Rasta-Herren nicht bei 10 Sozialstunden und 2 Sozialarbeiterinnen. Alles unter 10 Jahren wird eine Überraschung, und im Gefängnis dürfen sie ihre Vorurteile gegenüber Weißen im Kontakt mit der Aryan Brotherhood abbauen.

  105. @ Ohnesorgtheater (gestern, 22.42 Uhr sowie 22.57 Uhr)

    Danke für die Anekdötchen! Ich hab auch ’n paar:

    Angela Merkel ist auf Wahlkampftournee in Niedersachsen. Dabei ist sie natürlich von einer Riesenhorde Journalisten umgeben.

    In der Nähe von Diepholz besucht sie einen Bauernhof. Die Pressefuzzis knipsen, was das Zeug hält. Bevor sie den Schweinestall betritt, dreht sie sich zu den Reportern um und sagt:

    „Also Leute, dass ihr mir morgen aber nicht wieder so ’ne flapsige Bildunterschrift bringt – von wegen „Merkel und die Ferkel“ oder so!!“

    „Aber nein, Frau Bundeskanzlerin! Was denken Sie von uns! Sowas tun wir doch NIE!!“

    Am nächsten Tag – Bild-Zeitung Seite eins, Foto mit Angie und drei Borstenviechern. Darunter folgende Zeile:

    „Besuch im Schweinestall: Angela Merkel (2. von links)“

    – – –

    Angela Merkel und Horst Seehofer sind auf Staatsbesuch in New York. Nach einem anstrengenden Tag mit zahlreichen Gesprächen, harten Verhandlungen und opulenten „Kampfessen“ beschließt Horst, vor dem Zubettgehen noch einen kleinen Spaziergang zu machen.

    In der Nähe der 42nd Street spricht ihn eine Bordsteinschwalbe an: „Hi darling! Wanna make love with me?“

    Horst fragt: „How much?“

    Die Dame: „One hundred bucks.“

    „WHAT?? One hundred dollars? No, mylady, that’s much too much! Twenty dollars and not a cent more!“

    Daraufhin fordert ihn die Lady mit deutlichen, hier nicht wiederzugebenden Worten auf, zügigst das Weite zu suchen.

    Am nächsten Abend – wieder nach einem aufreibenden Tagesprogramm – macht Horst sich erneut auf den Bummel. Diesmal schließt Angie sich ihm an.

    Der Zufall will es, dass die Lady vom Vorabend abermals ihren Weg kreuzt. Sie kommt auf die beiden zu, zeigt auf Angie und sagt zu Horst:

    „See? THAT’S what you get for twenty bucks!“

  106. In der Brd-Lügenpresse liest man fast gar nichts davon, während sonst immer wochenlang rumgeflennt wird wenn ein Ami-Cop einen kriminellen Neger in Notwehr erschießt.
    Hätten Weisse einen Neger derart gefoltert wäre das Thema Nr. 1 in der Lügenpresse und Trump würde von den Gutlingen als „geistiger Brandstifter“bezeichnet.

  107. Gott sei Dank hat Amerika – im Gegensatz zu Europa -wenigstens eine gesunde Justiz und kann notfalls auf die Todesstrafe zurückgreifen.

  108. SARKASTISCHE BETRACHTUNG

    Ich glaube, der Hass der Neger in USA und der Nafris in Europa gegen die weiße Bevölkerung rührt daher, daß wir Weiße nicht fest genug an das Gute in allen Menschen glauben.

  109. Wenn ein „Rasse“ gegen uns kämpft, um uns zu vernichten, dann wehren wir uns nicht mehr wie es jeder Mensch in den vergangenen 10000 Jahren machte, nein, wir bekämpfen dann den „Rassismus“ und laden zeitgleich noch mehr Feinde ein, zu uns zu kommen um sie rundum zu versorgen und kostenlos Medizinisch zu behandeln.
    Wer diesen Kampf gewinnt, ist nicht schwer zu erraten.

  110. Danke PI, in den Medien wurde nicht darüber berichtet.
    War wohl keine Meldung wert ( Einzelfall, was sich bei der richtigen Hautfarbe aber ändern kann ).
    Desweiteren halte ich solch eine Aktions,ganz besonders wenn sie von den schwarzen Tätern noch veröffentlicht wird,
    für Saudumm. Glauben die etwa dass es keine weißen Rassisten mehr gibt, die sich davon animieren lassen, das gleiche zu tun?
    Wenn ja,werden wir es dann aber erfahren, selbst wenn es nur ein Einzelfall war.

  111. Schaut euch dies Hackfressen an, denen ist das Böse wirklich anzusehen, es springt einen förmlich an.
    Aber in der USA werden diese ekelhaften Kreaturen nun viele viele Jahre niemandem mehr Angst einjagen.
    Bei uns müssten sie dafür einen Gartenzaun streichen oder Laub fegen, weil es eine kulturelle Begebenheit der armen Flüchtlinge wäre, oder ihnen niemand sagte, dass man so etwas bei uns nicht macht.

  112. Fake news…
    Bundesgauckler würde einfach das Vorzeichen ändern. Und schon stimmt es…
    Böse weiße Rassisten foltern hilflosen schwarzen Jungen. Etwas anderes kann es nicht geben.

  113. Wenn ich die Visagen der männlichen arroganten Neger sehe, dann wird mir kotzübel! Ich darf nicht schreiben, wie ich denen ihre Arroganz brechen würde!

  114. Eiinige Kommentare gingen in die Richtung:
    Da Väter aus den Familien entfernt werden, haben wir eine Jugend, die entweder macht, was sie will( es werden keine Grenzen gezogen) oder die total verweichlicht ist.Dem kann ich zu 100% zustimmen.
    Die Väter setzen den Kids konsequenter Grenzen, als die Mütter.
    Wenn ein Mann Nein sagt, dann heißt das Nein!
    Eine Frau läßt sich leichter wieder umstimmen.
    Weiter fordert ein Mann sein Kind.
    Er verlangt, daß sein Kind auch unangenehme Dinge schafft, wo körperliches Durchhaltevermögen gefragt ist.
    Eine Frau, die den Vater des Kindes vom Kind fernhält, handelt egoistisch.
    Ich habe beobachtet, daß eine Frau, die das dauerhaft macht, das Kind emotional als Partnerersatz mißbraucht.
    Dem Kind wird erstens jede Schwierigkeit aus dem Weg geräumt, es macht„alles richtig“, wird also von der Mutter „angehimmelt“.
    Das Ergebnis: Ein unselbständiger, aufgeblasener,von sich selbst restlos überzeugter junger Erwachsener, der es nicht schafft, sich von Mutti zu lösen.
    Es ist die sehr weibliche Art der Manipulation,besonders den Sohn klein zu halten.( ich bin die, die dich lieb hat)
    Die Kinder selbst werden unfähig, selbst eine gute, fundierte Partnerschaft einzugehen, was im Grunde des Herzens dieser Mütter auch gar nicht notwendig ist, denn die Kids haben doch schon eine Beziehung: zu Mama.
    Ich bin selbst Mutter.
    Unsere Kinder haben den Absprung von Hotel Mama sehr zeitig und sehr gut geschafft.
    Mein Mann und ich waren uns darin jedoch durchgehend einig, die Kids zu selbst verantwortlichen Persönlichkeiten zu erziehen.
    Es hat ihnen gut getan, mit dem Vater aufwachsen zu dürfen, auch wenn es auch bei uns Streit gab.
    Aber selbst dadurch lernten unsere Kinder, daß man auch mit Streit trotzdem bleibt, die Situation auch mal aushält und ebennicht nicht, wenns schwierig wird, davon rennt. Buchvorschläge:
    Mythos Mutterschaft
    Liebe Mutter, du tust mir nicht gut.

  115. #138 Orwellversteher (06. Jan 2017 02:07)

    … „Nun beschwert Euch nicht, wenn Ihr nicht beschützt werdet“…

    Ich habe mich darüber NIE beschwert. Da sind Sie bei mir an der falschen Adresse. Ich kann und werde mich wehren. Meine Wut gibt mir zusätzlich Kraft. Auch, wenn ich mit hoher Wahrscheinlichkeit den kürzeren ziehen werde.
    Bei aller Sanftmut und Mitgefühl, weiß ich jedoch einzuschätzen, wo und wann es angesagt ist, einzuschreiten oder sich zu verteidigen. Egal, wer auch immer Einfluß auf mein Leben genommen hat. Gehört auch zum Erwachsen werden dazu. Ich mache es mir nicht so leicht und gebe allen und jedem die Schuld für meine vermeintlichen Schwächen. Ich kenne tolle Männer, genauso wie Typen, mit denen ich noch nicht einmal bis zur nächsten Mülltonne gehen würde. Von den letzten leider mehr. Trotzdem mache ich diese Gruppe nicht für all das, was in meinen Leben nicht rund läuft, verantwortlich! Geschweige denn, ziehe ich alle durch den Schmutz, um Stimmung gegen Männer zu machen. Aber was soll es, der eine oder andere hier nimmt ja ihre Meinung dankbar auf. Nur weiter so, zersplittert die Gesellschaft, macht uns noch wehrloser, als ohnehin schon. Ihr seid ja so schlau !!

  116. Der Schwarze Rassismus wird natürlich totgeschwiegen. Berichte darüber könnten ja die geplante Mulattisierung der Welt verzögern.
    Schaut man im Fernsehen Sendungen wie „Medical Detectives“ oder ähnliche an, wird man eine überproportionale Anzahl afroamerikanischer Täter feststellen, besonders bei den brutalsten Verbrechen. Auch in Gefängnissen ist ihr Anteil signifikant höher als der von weißen Straftätern. Aber daran ist nur eine Diskriminierung der armen Negerlein schuld, da die Gesellschaft für kriminelle Jugendbanden, Rauschgiftsucht und Rauschgifthandel sowie für überbrandende Aggressivität zu wenig Verständnis hat. Eine Teilhabe am Reichtum des Landes setzt eben Arbeit und Fleiß voraus, wenn man nicht, wie eine verschwindend kleine Minderheit, mit dem goldenen Löffel im Mund geboren ist.
    Ein warnendes Beispiel soll doch Zimbabwe sein, wo ein blühendes Land durch schwarzen Rassismus in den Abgrund gestürzt wurde.
    Amerika hat jetzt den Trump, aber wer beschützt Europa??

  117. #134 Melek Özil (06. Jan 2017 00:00)
    #120 Orwellversteher (05. Jan 2017 22:43)

    „Aber das haben ihnen ja leider die bösen deutschen Frauen abtrainiert“

    Davon war doch nicht die Rede gewesen.

    „komischerweise haben sich die Polen, Russen etc ihre Männlichkeit nicht wegerziehen lassen!“

    Das stimmt allerdings, dennoch sollte man festhalten dürfen, daß die nicht mit einem Schuldkomplex großgezogen wurden.

    „An ihrer Reaktion merkt man: Getroffene Hunde bellen…“

    An Deiner Aussage kann ich zweifelsfrei erkennen, daß Du einem fremden Kultukreis entstammst und demzufolge, der Rest Deiner Argumentation zuweilen billig daherkommt.

    Geh´ einfach nach Hause!

  118. #138 Orwellversteher (06. Jan 2017 02:07)

    Muß ich noch hinzufügen :

    Das Sie Ihren Sohn nicht sehen dürfen, heiße ich natürlich auch nicht gut. Das ist traurig und dagegen müssen Sie sich mit allen Mitteln wehren. Das tut mir wirklich sehr leid und ich kann Sie da auch sehr gut verstehen.

    Ich finde es generell widerlich, wenn ein Elternteil versucht, dem anderen das Kind zu entziehen. Es sei denn, es bestehen wirklich handfeste Gründe, die ein solches Verhalten notwendig machen. Lt. Ihrer Schilderung ist das bei Ihnen ja nicht der Fall und man kann da schon von einer „Rache von der Ex “ sprechen. Bitter, daß der Junge von der Mutter scheinbar dazu „benutzt“ wird.

    Leider gibt es aber auch genug Fälle, in denen Väter sich ihrer Verantwortung entziehen.

  119. #164 AE (06. Jan 2017 12:25)

    Sehr interessanter Kommentar. Regt zum Nachdenken an.

    Teils gebe ich Ihnen recht, teils nicht.
    Ich gehöre zu den genauen Beobachtern.
    Immer wieder stelle ich fest, daß viele Frauen wesentlich konsequenter in der Erziehung sind, als Männer.

    Auch werden nicht in allen Familien die Väter „entfernt“. In vielen Familien entfernen sich die Väter. Das ist und bleibt ein Dilemma. Vernunft und immer das Wohlergehen der Kinder im Blick, würde viele schmerzliche Erfahrungen ersparen.

  120. Wie oft fallt ihr noch auf Rotztube herein?
    Bei solchesn Dingen gillt sichern und bei anderen Portalen reinstellen!
    „Dieses Video wurde entfernt, weil es gegen die YouTube-Richtlinien zu gewalttätigen oder grausamen Inhalten verstößt.“

  121. #144 Paroline (06. Jan 2017 07:51)
    ————
    Hab das jetzt nur überflogen, aber klang so, als hätte Orwellversteher ne traurige Kindheit gehabt und wäre von Frauen im Stich gelassen worden.
    Nun, ich hatte auch eine traurige Kindheit, dennoch stelle ich mich nicht hin und mache Männer (im Allgemeinen) dafür verantwortlich.
    Ich glaube, hier sind viele bezahlte Trolle, die den Widerstand, den PI so erfolgreich hier bündelt, spalten wollen. Dazu dient immer wieder die Hetze gegen Frauen, z.B. dass man ihnen das Wahlrecht streichen müsse. Auch die Aussage, dass den Frauen die brutalen Moslem-Männer lieber wären gehört in die Kategorie. Feind-Propaganda.

  122. Die Neger im Bild sind alle ziemlich jung. Schwarze werden in den USA massiv gegen Weiße aufgehetzt. Das ist dann das Resultat.
    Glücklicherweise aber wissen wohl die meisten Schwarzen ganz tief in ihrem Innern, dass die Hetze nicht stimmt. Denn es waren ja Weiße, die einen Krieg anfingen, um die Sklaverei der Schwarzen zu beenden. Darum, wg. diesem Wissen, schlugen auch bisher alle Versuche von Soros fehl, die Rassen gegeneinander in einen Bürgerkrieg zu verwickeln.

  123. #172 FailedState (06. Jan 2017 18:16)
    #144 Paroline (06. Jan 2017 07:51)

    Bemerkenswert ist eben, mit welcher Vehemenz Ihr gegen einen drescht, der Partei für die systemisch Schwächsten ergreift, nämlich für Eure Söhne, meine Damen – und für die Allerschwächsten unter denen noch, die vaterlosen nämlich.

    Sagt das nicht was aus?

    Dabei ging es doch nur darum, sie nicht zu entmannen und ihnen auch mal zuzuhören und Glauben zu schenken -nicht nur den Mädchen, die gefördert werden und bevorzugt werden ohne Ende und immer ein offenes Ohr finden, wenn sie sagen, belästigt oder bedrängt zu werden – was Mädchen ja auch dürfen und für Jungs eine Schande ist. So wie der sexuelle Mißbrauch durch Frauen ein ebensogroßes Tabu ist wie Gewalt von Frauen gegen Männer – weil Frauen ja unberührbar sind.

    Warum bringt Euch sowas derartig auf? Was ist hier das Tabu, was dürfen Eure mehrfach ausgelieferten und wehrlosen Söhne nicht aussprechen, weswegen sie lieber schweigen sollen?

  124. #167 ALI BABA und die 4 Zecken (06. Jan 2017 14:34)

    #134 Melek Özil (06. Jan 2017 00:00)
    #120 Orwellversteher (05. Jan 2017 22:43)

    „Aber das haben ihnen ja leider die bösen deutschen Frauen abtrainiert“

    Davon war doch nicht die Rede gewesen.

    „komischerweise haben sich die Polen, Russen etc ihre Männlichkeit nicht wegerziehen lassen!“

    Das stimmt allerdings, dennoch sollte man festhalten dürfen, daß die nicht mit einem Schuldkomplex großgezogen wurden.

    „An ihrer Reaktion merkt man: Getroffene Hunde bellen…“

    An Deiner Aussage kann ich zweifelsfrei erkennen, daß Du einem fremden Kultukreis entstammst und demzufolge, der Rest Deiner Argumentation zuweilen billig daherkommt.

    Geh´ einfach nach Hause!

    Auch ein getroffener Hund…
    Den gefallen tue ich ihnen gerne, habe mit „Männern“ wie ihnen und Orwellversteher nichts gemeinsam!

  125. #167 ALI BABA und die 4 Zecken (06. Jan 2017 14:34)

    #134 Melek Özil (06. Jan 2017 00:00)
    #120 Orwellversteher (05. Jan 2017 22:43)

    „Aber das haben ihnen ja leider die bösen deutschen Frauen abtrainiert“

    Davon war doch nicht die Rede gewesen.
    ________________________________
    33 Orwellversteher (05. Jan 2017 19:37)

    Wer sich das „nicht ansehen kann“ – besonders Frauen – wisset:

    Das eine oder andere davon passiert täglich auf deutschen Schulhöfen. Nur eben mit Türken gegen einen Deutschen, der sich nicht wehrt, weil ihm das durch die Weibererziehung verboten wurde.
    _________________________

    Davon war nicht die Rede? Die armen deutschen Jungen wehren sich nicht, da entweder die Weiber Schuld sind oder der Schuldkomplex. Lächerlich

  126. #175 Orwellversteher (06. Jan 2017 21:05)

    Schauen Sie sich den Film „La Luna“ von Bertolucci an!
    Das ist meine Geschichte.
    Nur zehn Jahre später gefilmt. Aber das Thema ist unabhängig von der Epoche.
    In der Schlussszene gibt es ein Happy End.
    Eine Auflösung des ödipalen Dramas(Traumas).

  127. Evil scum!

    In unseren Zeitungen stand nur „Teenager“ …
    In den USA gibt es diese Problematik der verschiedenen Kulturen längst, in Europa kommt aber noch erschwerend die Religionsdifferenz dazu.

  128. #178 survivor (07. Jan 2017 00:14)

    Danke, aber wenn Ihr an meiner Psyche rummacht und an was vermeintlich Ödipalem, dann drückt Ihr Euch nur um eine grausame Erkenntnis über die deutschen Knaben von heute rum. Kümmert Euch um die!

    Außerdem ist das viel „komplexer“ als der Ödipuskram. Allein: mag all dies mir helfen oder nicht, aber es geht hier um die systematisch niedergemachten deutschen Jungen, kapiert Ihr Hobbyanalytiker das denn nicht? Warum lenkt Ihr ab? Schaut Euch das Video an und denkt an Schulhöfe, dann kommt Ihr der Sache näher. Dann denkt: nach der Schuhofhölle muß der Klaus in den Unterricht und stricken. Oder in ein Hauptfach, wo von der Lehrerin aus alle Mädchen toll und die Jungs minderwertig sind. Natürlich wollt Ihr das nicht hören, deswegen erzählen Eure Söhne ja auch nichts davon.

    Ich merke mir dem Mondfilm gleichwohl, schaue aber gerade lieber
    https://www.youtube.com/watch?v=hENRIAx-6D4
    über Boltzmann. Wenn die darin die TT-Villa von Duino zeigen, dann mit der Mahlermusik aus der fünften wie Visconti – die wollen damit offenbar nach Venedig, zu Wagner und Nietzsche. Dabei wäre vielleicht Rachmaninow geeigneter, wie in Godards „Le Mepris“ zitiert – beim Anblick der Malaparte-Villa, also mit Assoziation auf Böcklin! Orpheus herrscht heute abend, nicht Ödipos! Und kalte Entropie ohne eine Erleichterung wie durch Nietzsches fröhliche Ausflucht vor Schopenhauers Unerbittlichkeit des Weltverfalls. Gute Nacht.

  129. #180 Orwellversteher (07. Jan 2017 01:41)

    Guten Morgen. Sie haben wohl recht. Aus eigener Erfahrung kenne ich keinen mobbenden Islam Kinder und keine Lehrerinnen mit Strickunterricht (die Emanzipation war noch in den Kinderschuhen). Ich kenne die Rolle des vaterlosen Außenseiters.
    Nun haben sich die gesamtgesellschaftlichen Verhältnisse gravierend verändert.
    Die Menge an allein erziehenden Müttern ist inzwischen enorm groß. Eine Katastrophe.
    Die von Freud geschilderte Problematik ist zum Massenphänomen geworden.
    Die Psychoanalyse kann im Einzelfall helfen, aber nicht gegen gesellschaftliche Verhältnisse diesen Ausmaßes. Diese können nur politisch bekämpft werden. Kämpfen sie darum.(tun Sie ja schon)
    Mein Sohn kam übrigens 10 Jahre zu spät zu mir und da war er schon in den Brunnen gefallen.
    Aber ich kämpfe um ihn. Ihnen alles Gute.

  130. #181 survivor (07. Jan 2017 09:50)

    Entschuldigung wegen meines Tonfalls. Da waren nicht Sie persönlich gemeint, sondern jene, die diese Spalten zwar zum Dampfablassen nutzen, aber Gelegenheiten zum Selbst-Befragen, wo man was ändern könnte, nicht nur auslassen, sondern sich den Boten vorknöpfen. Jemand, der mit sich und der Situation hinsichtlich der Knaben im Reinen ist, kann das ja einfach zur Kenntnis nehmen.

    Natürlich betrifft das viele gar nicht. Aber diese brauchen sich nicht einbilden, dass deswegen überall anders auch heile Welt wäre. Die Projektion der jeweils eigenen guten Eigenschaften auf das Idealbild „Frau“ und dessen Grundannahme für die Mehrheit ist nun wirklich eine Folge des Feminismus.

    Männer machen das nicht in dem Ausmaß, das ist auch so eine Marketinglüge. Ich kenne niemanden, der sich ernsthaft so ein Männermagazin wie „Men’s Health“ oder so kauft. Ich bin und war nie gerne unter Männern „weil es Männer sind“, sondern allenfalls um einer Sache willen, eines Vorhabens oder Projektes oder Problems. Männer halten einender auch nicht für „gut“ – allenfalls von gleichen Problemen betroffen – und von sowas handelt wohl jene verlinkte Seite, die ich nicht kenne.

    Viele Frauen dagegen scheinen mittlerweile so eine kollektivistisch angehauchte Richtung gebracht worden zu sein, aber auch das war bestimmt nicht immer so.

Comments are closed.