Sylvia Bretschneider, Präsident/in des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern ist am 7. Dezember 2016 nur knapp einem Tobsuchtsanfall entgangen. Grund der Gereiztheit vor und während einer laufenden Debatte war, dass der AfD-Abgeordnete Prof. Dr. Ralph Weber sich in seiner Rede an die Bürger von Mecklenburg-Vorpommern wandte. An die Bürger, nicht an die „Bürgerinnen und Bürger“. Im Video sieht man gut, wie Frau Bretschneider bereits hier die Ohren anlegt und sich ihre Gesichtszüge verkrampfen, weil sie einen Gender-Anschlag befürchtete. Tatsächlich kam das, was sie erwartete.

dpa berichtete über den Vorfall:

Erster Eklat im Landtag um AfD: Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider entzog dem Greifswalder Abgeordneten Ralph Weber am Mittwoch nach drei Ordnungsrufen das Wort. Entzündet hatte sich die Auseinandersetzung an der Anrede „Frau Präsident“ statt „Frau Präsidentin“.

Er durfte während der gesamten Sitzung keine Rede mehr halten. Seine gerade begonnenen Ausführungen zur künftigen Entwicklung des Kreiskrankenhauses Wolgast (Landkreis Vorpommern-Greifswald) übernahm ein anderes Mitglied der AfD-Fraktion. Den Wortentzug quittierte Weber mit den Worten: „Das ist Willkür.“ Bretschneider sagte dazu: „Es gibt hier im Haus keine Willkür, sondern Regeln.“

Sylvia Bretschneider, geschult in vier Jahren Studium an der Sektion „Theoretische und angewandte Sprachwissenschaften“ der Uni Leipzig fiel auf, dass da was fehlte. Sie vermisste ein „-in“ bei dem Mann, der da sprach, also für sich, so wie auch andere Frauen andere Endungen bei Männern begutachten und loben oder das Fehlen bemängeln. Den Wutausbruch über das fehlende Wortglied konnte sie nur mit Mühe unterbinden, wie man in dem Video gut sehen kann. Willkommener Nebeneffekt der ums „in“ gebrachten bzw. kastrierten Bretschneider war immerhin, dass sie so einen Vorwand hatte, dem unliebsamen politischen Konkurrenten von der AfD das Wort abzudrehen, ein kleiner Trost für die „Verletzung der Würde des hohen Hauses“, die sie geflissentlich mit der ihren gleichsetzt.

Eine gute Stellungnahme zur Art der Sprachverwendung und der Kritik daran fanden wir auf dem Blog „Runder Tisch„, die wir hier gerne zitieren möchten. Kommentator Adolf Breitmeier schrieb dazu wie folgt:

Wenn ein Mensch eine Doktorarbeit schreibt, dann ist das eine Doktorarbeit, und diese Vorraussetzung zum akademischen Titel DOKTOR wird nicht zur Doktorinarbeit, wenn es sich dabei um eine Frau handelt.

Und wenn der Doktortitel verliehen ist, dann ist der Mann ein HERR Doktor und die Frau eine Frau Doktor (wenn sie obendrein Ärztin ist, wird sie landläufig als Doktorin bezeichnet, wenn sie keine Ärztin ist, bleibt sie eine Frau Doktor).

Wenn das Amt PRÄSIDENT heißt, redet man den Mann mit HERR PRÄSIDENT an und die Frau mit FRAU Präsident. Wenn man von ihrem Berufszustand spricht, sagt man landläufig, sie sei Präsidentin. Wer also eine Präsidentin mit Frau Präsident anspricht, hat die deutsche Grammatik verinnerlicht und spricht ganz schlicht ohne jede ideologischen Schwachsinn nichts anderes als KORREKT.

So einfach ist das. Allerdings Frau Präsidentin zu sagen ist so, als würde man bei einem schwarzen Pferd von einem schwarzen Rappen, und bei einem weißen Pferd von einem weißen Schimmel sprechen. Doppelt gemoppelt.

Im Grunde könnte man sich amüsiert zurücklehnen über die Bretschneider und ihre schrägen Marotten, würde sie nicht in elementare Grundrechte des Parlaments eingreifen und dazu noch auf fatale Weise üble Assoziationen an deutsche Amtsträger in der Vergangenheit wecken, die aus ähnlichen Nichtigkeiten heraus ins Schreien gerieten, ohne Respekt vor denen, die da machtlos vor ihnen stehen, die mehr können als sie selbst, Moral nicht nur dröhnend verkünden, sondern sie leben, die feiner denken als sie selbst, viel feiner und so den Hass und den Neid der Zurückgebliebenen herausfordern.

Vielleicht ist es nur die verletzte Eitelkeit der Bretschneider, die ihr und anderen das Leben schwer macht. Neid auf die anderen politischen Hip-Weiber, von denen einige schlagfertiger auftreten, souveräner agieren, weniger verbissen sind und (dadurch) auch hübscher rüberkommen als sie selbst. Wir bedauern jedenfalls Prof. Weber für sein Los und wir bedauern alle anderen Männer, die gezwungen sind mit Frau Präsident Bretschneider zurechtkommen zu müssen, zutiefst. (lsg)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

421 KOMMENTARE

  1. Herrlich komisch dieser Pumuckl-Verschnitt Bretschneider. Auf sowas Komisches wäre ja selbst Loriot in seinen besten Zeiten nicht gekommen.

  2. Wird man eigentlich zum Landtagspräsident gewählt, oder ist das sowas wie der BTpräsi, bei dem es ausgewürfelt wird, wer da drankommt? Aber selbst wenn die mit absoluter Mehrheit gewählt sein sollte, ist das schlicht Willkür. Es gibt meines Wissens kein Gesetz, das zwingend vorschreibt, hinter den Titel ein Gender in nachzustellen.

  3. Bretschneider gehört der Mauermörderpartei an. Sollte vielleicht erwähnt werden. Ausserdem hatte sie schon einmal einen Strauss mit Weber ausgefochten

    http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Bretschneider-ist-erneut-Landtagspraesidentin-,landtag3128.html

    In ihrer Antrittsrede warb Bretschneider für einen von gegenseitiger Achtung getragenen Meinungsstreit im Parlament. „Wir sollten jederzeit zu einem konstruktiven Dialog mit allen in diesem Hause vertretenen Abgeordneten bereit sein, wenn es um den Wettbewerb um die besten Lösungen geht“, sagte sie. Die Dialogbereitschaft ende aber, wenn in der politischen Debatte Angst geschürt werde, Menschen gegeneinander ausgespielt oder Minderheiten ausgegrenzt würden.

    Von Hass und Intoleranz geprägte Reden, wie sie zehn Jahre lang von der NPD im Landtag geführt worden seien, müssten ein für allemal der Vergangenheit angehören. Das Streben nach Kompromissen sei ein wesentliches Element der Demokratie. Über den Weg dorthin und die Inhalte der Übereinkünfte müssten die Bürger besser informiert werden, mahnte Bretschneider.

  4. halte dafür,
    duesen spot
    in künftige
    Wahlwerbespots
    der AfD
    einzubauen.

    Land der Dichter und Denker?

    war mal vor ewigen Zeiten.

  5. Er hätte sich an die Geschäftsordnung halten sollen, warum denn nicht Frau Präsidentin
    Alles andere ist lachhaft und schadet nur der AfD
    Man kann es auch übertreiben

  6. Nur mal so als Beispiel:
    „Die link*In Frau*In Präsident*in dünn-Brettschneider*In ist eine link*Ine Ratt*in.“

    Ist das jetzt korrekt oder werde ich auch eine Runde wegen willkürlichen Regeln, sorry, nein wegen un-willkürlichen un-Regeln suspendiert?

  7. Was ist denn diese durchgeknallte Bretschneider für eine sich total überschätzende Krawalltante ? Sie kann nur links oder grün sein , denn da treiben sich die dümmstender Dummen rum !

  8. „Ich (m/33) möchte beichten, dass ich so langsam Frauen immer blöder finde. Also nicht auf sexueller Ebene. Ich meine ihre Art, ihr Wesen und das, was sie antreibt. Ich habe auch immer öfter das Gefühl, dass Frauen einfach nur dumm sind – mehrheitlich, natürlich nicht jede Einzelne.“

    https://www.beichthaus.com/?h=index&c=00027360

  9. Sehr versehrte Frau*In Bretschneider*In,
    mal ehrlich, so unter uns:
    1 Jahr Gulag wäre schon angemessen für diesen Prof. Dr. Ralph Weber zur Erziehung seiner sozialistischen Persönlichkeit, oder?
    Aber – natürlich ganz unter uns –
    schon schade, dass der Gulag momentan gerade ausser Betrieb ist!
    Das waren noch schöne Zeiten, damals!
    Da war alles viel einfacher!
    :mrgreen:

  10. Aus Protest hätte während der Redezeit notfalls die gesamte AfD-Fraktion sukzessive noch vorne treten müssen und jeder hätte mit Frau Präsident anfangen sollen.

  11. Ein widerliches Drecksweib!
    Namen merken für N2.0.
    Sie werden ihrer gerechten Strafe
    nicht entgehen.
    Wie ich auch hoffe, dass gewisse Leute
    der BRiD-Justiz nach der Wende ihrer Strafe
    nicht entgehen.

  12. Diese Frau schneidet ein Bret, nicht ein Brett, denn sonst würde sie Säger oder Sägerin heißen.

  13. Kriege zuviel, wenn ich das nur sehe. Diese widerwärtige Zicke ist eine Schande für das weibliche Geschlecht. Es gibt Frauen, die, wenn sie einmal in Machtpositionen geraten, schlimmer schikanieren und mobben als jeder Mann.

  14. Bolschewiki über Bretschneider

    Sylvia Bretschneider besuchte die Polytechnische und die erweiterte Oberschule in Waren (Müritz) und legte 1979 ihr Abitur ab. Von 1979 bis 1983 absolvierte sie an der Sektion „Theoretische und angewandte Sprachwissenschaften“ der Universität Leipzig ein Studium, das sie als Diplomlehrerin für Englisch und Deutsch abschloss.

    Von 1983 bis 1989 war sie als Lehrerin für Englisch und Deutsch tätig, danach ein Jahr als Betriebsorganisatorin im Verkehrskombinat Neubrandenburg. Von 1990 bis 1994 war sie im Schulamt Neubrandenburg beschäftigt.

    Lupenreine SED-Funktionärskarriere. Seitdem nichts dazu gelernt. Wahrscheinlich IM. Da wette ich 50 Flaschen Rotkäppchen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sylvia_Bretschneider

  15. #13 Cendrillon
    >>Eine Marine Le Pen hätte diese Bretschneider wahrscheinlich lebendig aufgefr*essen.<<

    Richtig. Prof Weber ist viel zu gutmütig. Die Alte brauchte mal jemanden, der ihr gehörig über den Mund fährt, bis sie heulend aus dem Saal rennt.

  16. Die Brettschneiderin (Dünnbrett) ist
    Kommunistin und gehört getschautscheskut,
    oder wie das heißt.
    Hoffe, das kommt bald.

  17. Anderen Rednern das Wort zu entziehen scheint eine Manie von Bretschneider zu sein.

    Aus dem Diskussionsteil der Bolschewiki

    Warum findet sich keine Kritik? Im Internet finde ich diverse Verfehlungen, die sie gegenüber NPD Rednern begangen hatte. Beispiel den zigfachen Wortentzug, der ja auch bereits juristisch ausgearbeitet worden ist.84.62.56.166 15:57, 9. Jan. 2016 (CET)

    Bretschneider muss weg!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Sylvia_Bretschneider

  18. Sehe ich anders. Das war eine schädliche Dummheit von Prof. Dr. Ralph Weber sich hier auf ein Schlachtfeld zu begeben, auf dem er nicht gewinnen kann. Mit solchen Mätzchen kann man sich irgendwann mal auseinander setzen, aber nicht jetzt.

  19. Natürlich war der Entzug des Rederechts und das Abschalten der Mikrophone Willkür.

    Woher hätte Prof. Dr. Ralph Weber denn auch wissen sollen, ob es sich bei der Besetzung des Präsidentenstuhles um eine Frau handelt?
    Geschlecht ist ja lediglich ein soziales Konstrukt, ein Etikett sehe ich nicht und dem Verhalten nach ist die Besetzung des Präsidentenplatzes ein trotziges Kind.

  20. Wer diesen Landtag bereits verfolgt hat, wird dieselbe Methodik der genau gleichen Präsidentin gegen die NPD mitbekommen haben, die in der vorherigen Legislaturperiode dort vertreten war.
    Schon wie die ihr Gesicht verzieht, wenn der „verkehrte“ Abgeordnete das Wort ergreift.
    Für mich wirkt die Dame wie ein Stasi Offizier, ähm, Stasinnen Offizierin.

    Übrigens würde ich einen Schuh aus der Sache machen. Auch die Frau Präsidentin hat den Herrn Professor Doktor mit seinen Titel anzusprechen.

  21. #20 ErikaMuller
    Kriege zuviel, wenn ich das nur sehe. Diese widerwärtige Zicke…

    Also, ich finde wir sollten ihr entgegen kommen und freundlicher sagen:
    … „Diese widerwärtige Zick*in“.

    Nicht dass sie sich ausgeschlossen fühlt und traurig-resigniert-depressiv wird und womöglich nie wieder in den Landtag kommen wird, weil nicht ausdrücklich der xy und *und weibliche grammatische Geschlecht verwendet wurde. Da würden wir sie ja alle vermissen! Nein, das können wir ihr*in nicht antun!
    Und ob sie nun weiblich, * oder irgendwas ist, so genau kann man ihr das ja auch nicht ansehen.
    Deshalb lieber alle includieren!
    :mrgreen:

  22. Gräßliche Schabracke, hat wahrscheinlich selbst ihr Schülerpraktikantin in der Lubjanka absolviert. Hat bestimmt keinen Kerl und redet sich ein, dass die Männer offensichtlich „Angst vor selbstbewussten, erfolgreichen und starken Frauen haben“, muahahaha.

  23. Herr Fischer , den ich verabscheue , sagte : Herr Präsident, mit Verlaub , Sie sind ein A..loch. —

    Hier müsste es natürlich :Frau Präsidentin usw. heissen. —

  24. Das ist doch die weibliche Reinkarnation von Ilja Grigorjewitsch Ehrenburg. Hass strömt aus jeder Zelle Ihres „Körpers“. Bald werden hier wieder die Scheiterhaufen brennen, ich rieche schon die verbrannten Leiber. Wahnsinn !!!

  25. naja..wir werden von Verrückten(noch?) regiert.

    Über den rotgrünversifften Genderwahn könnte man ja noch lachen,wenn es nicht so ernst wäre..

    Bald muss sich eine Frau Müller –Frau Müllerin nennen
    eine Frau Meier heißt dann Frau Meierin

    eine Frau Fuchs darf sich nur noch Frau Füchsin nennen,usw…

    Der reinste Horror,was hier abgeht…

    Ich frage mich immer,wie es möglich war,was heute täglich der Fall ist.
    Ein schleichender Prozess,den niemand ernst genommen hat und daher zur Realität wurde!

    Dieser SPUK oder muss ich schreiben..SPUKIN muss beendet werden!

  26. #27 nicht die mama
    … Geschlecht ist ja lediglich ein soziales Konstrukt, ein Etikett sehe ich nicht und dem Verhalten nach ist die Besetzung des Präsidentenplatzes ein trotziges Kind.

    😀 😀 😀

  27. Der Sessel der Trulla in den Saal,erinnert mich an den Thron vom Imperator auf den Todesstern,wo dieser wie hier bei „Frau Präsident“ ,ein Repräsentant eines Unrechtssytems ist/war.

  28. Helge Schneider sang:
    „Ich bin der Wurstfachverkäuferin“ 🙂

    Weg mit der widerlichen Trulla!

  29. „Was erlaube Brettschneiderin?“

    Kann man „die Brettschneiderin“ für ihr Verhalten nicht belangen? Sie behandelt Prof Weber wie einen Schuljungen.

    Aber klasse gemacht. Genauso führt man die Altparteien vor. Wichtig ist jetzt das Video zu verbreiten!

  30. Häh – perfekt.
    Besser kann man die geistig völlig Unterlegenen (die leider im Moment die Macht noch haben) nicht entblößen.

    HerrFrauEs war mal Lehrerin, da weisss man was man vor sicht hat.

    Ich hätte ja zum Abschluss noch ihr lächerliches Mikrofon umgeknickt…

  31. Wenn das Amt PRÄSIDENT heißt, redet man den Mann mit HERR PRÄSIDENT an und die Frau mit FRAU Präsident. Wenn man von ihrem Berufszustand spricht, sagt man landläufig, sie sei Präsidentin. Wer also eine Präsidentin mit Frau Präsident anspricht, hat die deutsche Grammatik verinnerlicht und spricht ganz schlicht ohne jede ideologischen Schwachsinn nichts anderes als KORREKT.

    Das weiss die Olle mit ihrer Ausbildung selbstverständlich auch, die hatte einfach nur Lust, einen Grund zu finden, dem AfD-Mann sein Rederecht zu nehmen.

  32. Die Frau Präsident spricht mit dem Professor wie eine Sozialarbeiterin mit einem 3jährigen.

    Hätte sie mal bei „Lann“ Hornscheidt von der Uni Berlin richtig gendern gelernt. Lann ist der geschlechtsneutrale Ausdruck für Anke.Anke/Lann sieht auch irgendwie geschlechtsneutral aus.Und das ist keine Professorin oder Professor sondern das Professxx.

    So gehts richtig:

    http://www.lannhornscheidt.com/
    „Lann ist Lesecs von vielen Romanen.“
    Die Endung kann an den Stamm von Personenbezeichnungen angehängt werden: Schreibecs, Schwimmecs, Musikecs.
    Ein Beispielsatz: „Lann und ecs Freundecs haben ecs Rad bunt angestrichen.“

  33. Ich finde Gendering bei Präsidenten vollkommen angebracht. Zwei Beispiele:

    Russland einen Putin als Präsidenten.

    Der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern hat eine Pute als Präsidentin.

    Meines Erachtens sowohl grammatikalisch als auch inhaltlich logisch und korrekt.

  34. Auch wenn die AfD nicht gerne mit den Nationaldemokraten zusammenarbeitet. Aber sie sollte von denen lernen. Die haben sich mehrfach gegen die Präsidentin gewehrt, die da genauso wie ein … (lassen wir das) vorgegangen ist.
    Ich würde an der Stelle von Herr Professor Doktor Weber gegen Frau Bretschneider/den Vorsitz des Landtages alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen.

  35. Da fällt mir nur ein: „Herr Müller-Lüdenscheid!“ ….“Herr Doktor Hübner“ ..“..die Enten bleibt in der Wanne!“

  36. 1. Laut Duden schreibe ich das Brett mit 2 t!
    2. Wenn sie auf das „in“ besteht, sollte sie auch eine Schneiderin sein!

    Daher lautet ihre korrekte Anrede:
    Frau Präsidentin Sylvia Brettschneiderin

  37. Tja, wenn frau keine Sachargumente gegen AfD und gegen Prof. Dr. Ralph Weber hat, dann versucht sie es halt mit Kindergarten-Schikanen.
    Läßt tief blicken über ihre Intelligenz, idelogische Verbrettschneider*inerung und ihr Konfliktlösungsverhalten.

  38. Zum Ausgleich dürfen wir dieses Jahr zum Weltgebetstag der Frauen am 3. März in allen Kirchen beten:

    Gott, Schöpferin des Lebens, …..

    Ist so in der Ordnung vorgeschrieben.

    Dieser ganze Genderschwachsinn, dieser hirnverbrannte Feministinnensch..ß macht einen nur noch fertig.

  39. Andere Probleme hat die Alte wohl nicht. Wie kann man nur so borniert und kleinkariert sein? Solche Leute gehören nicht in die Politik! Selbst wenn sie recht hätte, es gibt wohl wichtigere Dinge. Aber es geht wohl auch in erster Linie nicht darum was , aus Sicht dieser Dame falsch gemacht wurde, sondern wer das war. Peinlich, aber es zeigt einmal mehr was in diesem Land falsch läuft. Vor 20 Jahren hätte kein Hahn nach sowas gekräht heute haben jedoch die Irren das Sagen. Und so sieht unsere zeitgenössische Politik dann auch aus. Nebensächlichkeiten werden zum Hauptaugenmerk, Ausländer fordern und bekommen, egal wie bescheuert ihr Anliegen ist , das was sie wollen. Als Deutscher wird man von anderen Deutschen behandelt wie ein Feind. Man muß aufpassen was man sagt. Schon kleinste Kleinigkeiten können der Karriere, oder inzwischen sogar der Gesundheit schaden. Eben Dinge die man sonst nur aus totalitären Regimen kannte.
    Ich hoffe der Spuk ist bald vorbei.

  40. wann kapiert diese Schnepfe eigentlich, dass sie nicht mehr in der Schule ist, typisches Lehrerverhalten. Generisches Maskulin scheint der Putte auch ein Fremdwort zu sein.

    Bei der NPD hat die das Selbe durchgezogen. Schade das der Prof. Dr. sie nicht darauf hingewiesen hat und ihr ggf nahelegt nochmal in Sachen Bildung aufzuschliessen.

  41. Warum fällt mir immer, wenn ich die Frau Präsident Brettschneiderin sehe, die dämliche kahane ein?

  42. Warum nicht „Frau Brettschneiderin“?

    Egal. Als AfD-Mensch sollte man pragmatisch sein, also notfalls Frau Präsidentin sagen und dann radikal nicht gendern.

    Oder es eben erläutern wie „Runder Tisch“. Man muß diesen Spastinnen jedenfalls mit maximaler List begegnen. 🙂

    Oder eben auch radikal gendern, jedes Scheißwort verweiblichen: Bürgerinnensteige, Frauschaft etc.

    Wie dem auch sei. Maximal vorführen. 🙂

  43. Wie kann so eine durchgeknallte Zicke den Posten eines Landtagspräsidenten bekommen?
    Hat sie den Präsidenten vorher schon mit ihrer Zickerei herausgemobbt?
    Ich finde die Anrede „Frau Präsident“ richtig. Die grausame Raute treibt ihre kriminellen Aktivitäten auch als Frau Bundeskanzler im Bundeskanzleramt. Und nicht im Kanzlerinamt….
    Das einzige was am Islam gut ist, daß solche Zicken unter dem Müllsack verschwinden und nicht herummaulen dürfen. Allahs Anhänger wissen schon, warum…

  44. Diese Frau Brett(Auf)Schneiderin gebärdet sich wie eine (Un)Gnädige Frau aus der Feudalzeit. Die Zeit der Mistgabeln scheint wieder näher zu rücken.

  45. Aber wenn ein Herr Justizminister Maas sich mutmasslich verspricht und die Radikalisierung der gewissen Herrschaften einfordert, pennt nicht nur der Präsident/in des Bundestages (!) , sondern ebenfalls alle anwesenden Abgeordneten.
    Als Höhepunkt wurde auch noch das Protokoll gefälscht.

    Aber ein AfD Mann wird schon geblockt, weil er einer der Präsidentin eines Landtages eine nicht passende Aussage gemacht hat, die formalistisch aber korrekt war.
    Aber wie gesagt, da muss er halt rechtliche Schritte einleiten( im Rahmen der Möglichkeiten).

  46. #46 Unter Rechten (01. Feb 2017 21:44)

    verwendbar, sicher? Aber kein Grund so einen Zirkus aufzuführen. Wenn ich zu einer Ärztin sage sie ist Arzt wäre die wohl kaum beleidigt, im Gegensatz zu der Henne aus dem Landtag hat die nämlich etwas sinnvolles, erfolgreich studiert

  47. Man sieht förmlich, wie Fr. B. es auskostet, Herrn Prof. Dr. Weber zu maßregeln.

    Allein daß sie ihm vorhält, er sei doch als Professor ein gebildeter Mann und könne lesen…

    DAS ist in hohem Maße erniedrigend und ehrabschneidend. Unglaublich, daß sie sich eine solche Diktion erlauben kann.

    Man kann nur hoffen, daß möglichst viele Wähler solcher Geschehen gewahr werden und derartige Figuren aus ihren Ämtern schaffen.

  48. #27 nicht die mama

    Seht gut erkannt: Das Geschlecht ist ja nach der in Deutschland gültigen Genderideologie lediglich ein soziales Konstrukt. Prof. Weber hätte sich den Spaß machen sollen und sie fragen, welches der 60 Geschlechter sie denn nun innehabe. Und noch besser, er hätte sie fragen können, ob sie die Gender-Nomenklatur nicht beherrsche. Wenn überhaupt wäre die Anrede Landtagspräsidentx gewesen. Er selbst hätte auf die korrekte Anrede Professx wert legen müssen.

  49. #60 grassort (01. Feb 2017 21:52)

    nö wie eine Lehrerin, hattest du nie einen von diesen Zicken die sich was auf ihre Macht eingebildet haben in der Schule?

  50. Ich finde die Tussi hat recht, auch wenn sie aus ner Mücke nen Elefanten macht.

    Bürger von Mecklenburg-Vorpommern reicht völlig aus. Hätte ich auch so gesagt, weil es plural ist und der Einfachheit eben.

    Aber Präsident zu der Tussi zu sagen ist respektlos. Bei singular sollte das Geschlecht angegeben werden.

  51. „Doktor“ ist ein Titel und als solcher maskulin. „Bürger“ ist ein Sammelbegriff, der Männer und Frauen einschließt. „Bürgerin“ ist zwar möglich, wäre aber nur dann zu sagen, wenn es sich um nur eine weibliche Person oder (im Plural) um eine Ansammlung nur weiblicher Personen handelt. Es heißt „Land der Dichter und Denker“ und nicht „Land der Dichter und Dichterinnen und Denker und Denkerinnen“.

    Wie diese höchst zweifelhafte Dame mit entsprechender Vita beweist, kann man in der „bunten Republik Rotgrünistan“, in der man sich aus den laut linksgrüner After-„Wissenschaft“ eingebildeten 9999 Geschlechtern nach Belieben eines aussuchen können soll, sogar die DDR noch toppen: Ein solcher, die deutsche Sprache auf den Kopf stellender Unfug, der weder mit einem gesunden Ausdruck, noch mit Grammatik wirklich etwas zu tun hat, ist uns in meiner DDR-Zeit in der Schule allerdings nicht beigebracht worden.

    Leider haben in diesem Lande vermehrt die Idioten (hier gerne auch: IdiotInnen) das Sagen, und das macht sie so gefährlich. Das Problem ist, daß diese Idioten sich heute als „gebildet“ verkaufen, die alle anderen belehren zu dürfen sich „einbilden“, und es zu viele gibt, die ihnen diesen Unfug abnehmen.

    Einbildung ist eben auch eine Bildung. Nur gab es früher nichts dafür.

    Gegen den Wortentzug, der lediglich aus Haß und Willkür gegen Vertreter einer mißliebigen Partei geschehen sein dürfte, würde ich vorgehen. Er ist mit nichts zu begründen. Die im Grunde peinlich-infantile „Gender-Populistin“, zu deren offensichtlicher Borniertheit sich allerdings eine gehörige Portion Dreistigkeit hinzugesellt, gehört in ihre Schranken verwiesen.

  52. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der UMVOLKUNGS- Wahnsinn geht weiter!

    Merkel muss weg!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Zuwanderung

    Bundesregierung hält 300.000 Migranten

    jährlich für möglich

    Die Bevölkerungszahl in Deutschland kann bis ins Jahr 2060 stabil bleiben. Davon geht die Bundesregierung laut einem Bericht aus. Ein Grund ist die Migration. 300.000 Zuwanderer könnten es jährlich sein.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161709818/Bundesregierung-haelt-300-000-Migranten-jaehrlich-fuer-moeglich.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    So bliebe Bevölkerungszahl stabil

    Berlin rechnet mit 300.000 Migranten jährlich

    Bis 2060 könnte die Bevölkerungszahl in Deutschland stabil bleiben – wenn die Geburtenrate steigt. Die Bundesregierung hält dafür die Zuwanderung von 300.000 Menschen jährlich für möglich.

    http://www.n-tv.de/politik/Berlin-rechnet-mit-300-000-Migranten-jaehrlich-article19681272.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Bundesregierung rechnet mit 300.000 Zuwanderern jährlich

    Die Bundesregierung hält eine dauerhafte Zuwanderung von 300.000 Menschen jährlich nach Deutschland für möglich. Das geht nach einem Bericht der „Rheinischen Post“ aus der neuen demografiepolitischen Bilanz hervor, die das Kabinett am Mittwoch beschließen wolle. Dem Bericht zufolge sieht die Bundesregierung angesichts der stärkeren Migration und der gestiegenen Geburtenrate gute Chancen, die Bevölkerungszahl bis ins Jahr 2060 stabil zu halten.

    http://www.bz-berlin.de/liveticker/bundesregierung-rechnet-mit-300-000-zuwanderern-jaehrlich

  53. Bis jetzt zeigt sich die Alternative FÜR Deutschland als echte Opposition

    Mußte man am Anfang ernstliche Bedenken hegen, ob die Alternative FÜR Deutschland ihrem hohem Namen auch gerecht werden könne oder sich als sogenannte Alternative entpuppen würde, so sind diese Zweifel mit dem Sturz des Bernd L. weitgehend ausgeräumt, wenn auch dessen böser Geist noch nicht gänzlich verschwunden ist. Zumindest ergeht es nun der Alternative wie jeder echten Opposition, da die Parteiengecken gegen sie alle Hebel in Bewegung setzen: Die Lizenzpresse verteufelt und verschweigt die Alternative zugleich, ferner wurden die Antifanten als inoffizielle Schlägertruppe auf die Alternative losgelassen und auch sonst jeder Kunstgriff gegen sie versucht. Man könnte zwar unken, daß die Parteiengecken krampfhaft versuchen, die Alternative dem Volk als Oppositionskraft unterzujubeln, aber in der Geschichte haben die Regierungen stets so ihre Feinde groß gemacht – selbst der Senat in Rom die Gracchen – anstatt die Übelstände im Staat zu beheben und sind darüber oftmals gestürzt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  54. Bei dieser verfehlten Begrüßung des AfD-Abgeordneten Prof. Dr. Weber mußte ich gleich an die Gendergerechte Begrüßung des AfD Abgeordneten Steffen Königer aus Brandenburg im Juni 2016 denken, ( PI,- berichtete ) nach wie vor ein lachhaft vorgeführtes Glanzstück des Spottes, erinnern Sie sich ? … hier klick !

  55. ,,(…) das können Sie sich gerne wünschen, aber das wird nicht eintreffen, WEIL das Präsidium ist weiblich.(…)“

    So viele Fehler in nur einem Satz.

    Was waren das noch für Zeiten, als Redner noch den Kausalsatz beherrschten:

    ,,Ich gehe nach Hause, weil mir kalt ist.“

    Ein Schauder läuft mir über den Rücken, wenn ich höre:

    ,,Ich gehe nach Hause, weil mir ist kalt.“

    Ist ein bißchen wie ein leichter Stromschlag oder eine plötzliches saures Aufstoßen, es wirkt bei mir tatsächlich körperlich.

    Und dann:
    Wie bitte sehr kann DAS Präsidium weiblich sein?
    Es mag zur Zeit mit Weibern fehlbesetzt sein, keine Frage, dennoch wird es dadurch nicht weiblich.

    Das sind keine Eliten.

  56. Grammatik und Genderwahn passen eben nicht zusammen. Noch heißt es „Frau Doktor“ und „Frau Professor“ und nicht „Frau Doktorin“ usw. …

    Aber wenn man Gründe sucht …findet man immer welche. Sprache zu verbieten ist das eines der übelsten Zeichen von Faschismus.

  57. OT

    Papst Franz doch nicht der totale Anti-Kathole?

    Päpstlicher Hausvatikanist: „Versöhnung mit Piusbruderschaft rückt immer näher“ – 1988 war nur ein „Mini-Schisma“
    31.01.2017
    http://www.katholisches.info/2017/01/31/paepstlicher-hausvatikanist-versoehnung-mit-piusbruderschaft-rueckt-immer-naeher-1988-war-nur-ein-mini-schisma/

    VERKÜNDET PAPST FRANZ EIN 5. MARIENDOGMA?
    …dann bekäme er von mir in Zukunft auch Weihnachts- u. Ostergrüße.
    http://www.katholisches.info/2017/01/31/verkuendet-papst-franziskus-2017-ein-fuenftes-marianisches-dogma/

  58. #49 Wotan Niemand (01. Feb 2017 21:44)

    Da fällt mir nur ein: „Herr Müller-Lüdenscheid!“ ….“Herr Doktor Hübner“ ..“..die Enten bleibt in der Wanne!“

    :mrgreen:

    Loriot hat Leute wie die Besetzung des Präsidentenstuhles Person_In Präsident_In Bretschneider_In seinerzeit treffend karikiert.

    https://www.youtube.com/watch?v=0jOtOIOX3RI

  59. Gerechte Sprache an der Uni

    Professix im Geschlechterkampf

    Heißt es StudentInnen, Studierende oder Student_innen? An den Unis tobt ein Streit um gerechte Sprache. Lann Hornscheidt vom Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien der Humboldt-Universität schlägt eine neue Form vor: Studierx.

    http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/gendertheorie-studierx-lann-hornscheidt-ueber-gerechte-sprache-a-965843.html

    Bitte unbedingt das Foto anschauen !!!

    Prof. Dr. phil. Lann Hornscheidt

    Wenn Sie mit Lann Hornscheidt Kontakt aufnehmen wollen, verwenden Sie bitte respektvolle Anreden, die nicht Zweigeschlechtlichkeit aufrufen. Bitte vermeiden Sie zweigendernde Ansprachen wie „Herr ___“, „Frau ___“, „Lieber ___“, oder „Liebe ___“. Es gibt nicht die eine richtige und gute Anrede, sondern es bedarf respektvoller neuer Anredeformen – ich freue mich auf Ihre kreativen anti-diskriminierenden Ideen.

    Falls Sie nicht kommunizieren, sondern nur Ihre Irritation zurückwerfen wollen, statt sie als Impuls für sich zu benutzen über eigene Normen und Weltbilder nachzudenken, dann schicken Sie dies bitte an folgende Mail-Adresse: *hatemail.an.hornscheidt@gmail.com

    https://www.gender.hu-berlin.de/de/zentrum/personen/ma/1682130

  60. Diese Frau Systemscherge gibt es ganz oft ! Immer wieder dieses Alter, schlank, so eine Frisur. Wie aus einer Klonfabrik. Hat das was mit den Wechseljahren zu tun?

  61. Man könnte -als AfD-Redner- die Sache auch wunderbar persiflieren, indem der von Lann Hornscheidt vorgeschlagene Sprachstil (im Sinne von „Feministischem Sprachhandeln“) verwendet wird!

    Die folgende Anrede schlage ich vor:
    „Liebe Bürgerix von Scheißi-Weißi, liebe Frau Präsidentix, liebe Parlamentarix!
    Folgendes ist zu sagen: BlaBlaBla etc.pp.“

    Wäre doch mal nen KNALLER!
    Allein, wie Die Brettschleifer dann guckt…

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    P.S. „Lann Hornscheidt arbeitet seit dem 1. Dezember 2016 nicht mehr an der HU“ ,heißt es bei Wikidoof.
    Irgendwo hab ich gelesen, sie sei „plötzlich verschwunden“…
    Nochma :mrgreen:

  62. Was für eine peinliche,unerträglich bornierte Männin.Mitglied der Mauermörder-innen?? Paßt wie Faust auf ihr feministisches Auge.Geistige Dünnbrettbohrer/in.War das korrekt gegendert?

  63. Maria-Bernhardine (01. Feb 2017 22:03)
    Liebe Dame: Ihre Sorgen müsste man haben…
    Immer wieder amüsant

  64. Die Frau Präsident hat falsch gehandelt, sie hätte ihm weder das Wort entziehen dürfen, da es korrekte Grammatik war, noch hätte sie ihm verwehren dürfen, dass er sie aufklärt gegebenenfalls einen Fehler gemacht zu haben. Der Herr Prof. Dr. Weber hätte sich äußern dürfen. „Der Ordnungsruf
    und der Anlass hierzu dürfen von den nachfolgenden Rednern nicht
    behandelt werden.“ in (2) unten zu lesen!

    https://www.landtag-mv.de/fileadmin/media/Dokumente/Druckerzeugnisse/geschaeftsordnung.pdf

    Auf Seite 69

    XIII. Ordnungsbestimmungen

    § 97 Sach- und Ordnungsruf

    (1) Der Präsident kann Redner, die vom Verhandlungsgegenstand
    abschweifen, zur Sache rufen.

    (2) Verletzt ein Mitglied des Landtages die Würde oder die Ordnung
    des Hauses, soll der Präsident ihn zur Ordnung rufen. Der Ordnungsruf
    und der Anlass hierzu dürfen von den nachfolgenden Rednern nicht
    behandelt werden. Ist dem Präsidenten eine Ordnungsverletzung
    entgangen, so kann er sie in der nächsten Sitzung erwähnen und
    gegebenenfalls rügen.

  65. Ich habe mir das Video nochmal angesehen und muss sagen : Diese Dame ist anscheinend nicht normal. Allein diese Form der Belehrung ist an sich schon weit über das Ziel hinaus geschossen. „Mit Verlaub ,Frau Präsidentin , sie sind eine Arschlöchin“.

  66. #77 lorbas (01. Feb 2017 22:06)

    Gerechte Sprache an der Uni

    Professix im Geschlechterkampf

    Heißt es StudentInnen, Studierende oder […]

    Das ja nen HAMMER!
    Zwei gleichzeitige Gedanken – eine „Frauix„!

    Hahaha!
    😆 😆 😆

  67. Aus meiner Sicht klarer Fall von Rechtsbeugung durch die Landtagspräsidentin.

    Wie hat Prof. Weber letztlich darauf reagiert? Hat er sich das bieten lassen?

  68. Diktaturerfahrene fühlen sich an Zeiten von Stasi und Abteilung Innere Angelegenheiten erinnert.

    Diese unverfrorene Impertinenz sucht ihresgleichen!

  69. Die Frau muß im Inneren todunglücklich sein. Anders ist ihre widerliche Art nicht zu erklären. Durch die wird ihr Schicksal allerdings auch nicht besser.

  70. Ganz ehrlich? es gab drei Ordnungsrufe. Prof Weber hätte das in meinen Augen auch lassen können, hätte Bürgerinnen und Bürger sagen können und Frau Präsidentin. Was solls ? So bekam er das Wort entzogen, konnte seine interessanten Sachen nicht sagen, weil er sich in meinen Augen an solchen Kinkerlitzchen festgebissen hat.

  71. OT – aber das ist in diesem Irrenhaus namens „Deutschland“ ja gar nicht mehr zu unterscheiden:

    Haben unsere Edel-Medien denn schon von dem Großen Arschtritt berichtet, der dem Messias Obama in Syrien kurz vor seinem Amtsende verpasst wurde? Dazu braucht es vielleicht zweier Denkvorgänge vor der Schlussfolgerung, vielleicht sind die QM deswegen noch nicht darauf gekommen, ich glaube aber eher, dass ihnen die Schlussfolgerung entsetzlich unangenehm ist:

    Jahrelang hat ein Mann namens de Mistura und hat ein Mann namens Barrack Obama versucht, in Syrien Frieden zu schaffen – vollkommen vergeblich! Kurz vor dem Ende der Wirkzeit (=Schwätzzeit) des Herren Obama schafften das völlig Unmögliche völlig überraschend die Präsidenten der bösen, bösen Staaten Russland, Iran und Türkei.

    Die Zunge, die hier dem Edel-Schwarzen heraus gestreckt wurde, reicht von Vorderasien über den Atlantik bis nach Washington!

  72. Der Bildungshintergrund dieser Lebensform (SPD):

    Von 1979 bis 1983 absolvierte sie an der Sektion „Theoretische und angewandte Sprachwissenschaften“ der Universität Leipzig ein Studium, das sie als Diplomlehrerin für Englisch und Deutsch abschloss. Von 1983 bis 1989 war sie als Lehrerin für Englisch und Deutsch tätig, danach ein Jahr als Betriebsorganisatorin im Verkehrskombinat Neubrandenburg. Von 1990 bis 1994 war sie im Schulamt Neubrandenburg beschäftigt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sylvia_Bretschneider

    Was die Lebensform seit 1994 gemacht hat, war nicht zu erfahren. Gehen wir mal davon aus, dass die sich irgendwie als Parteisoldat mit Mitgliedsbeiträgen über Wasser gehalten hat.

    Hoffentlich sehen das Video viele Menschen, damit auch der letzte Honk begreift, dass die nicht minder dämlich ist als ihr „Parteivorsitzender“.

  73. #83 kleinerhutzelzwerg (01. Feb 2017 22:09)

    #77 lorbas (01. Feb 2017 22:06)

    „Professx“ Hornscheidt

    Die Ausrichtung von Wissenschaft und Forschung auf die Ideologie des „Gender Mainstreaming“ führt zu seltsamen Blüten. Selbsternannte Sprachpolizisten finden in ihrem aus Steuergeldern bereiteten warmen Nest ein breites Betätigungsfeld vor. Die teuren und unnötigen Lehrstühle Leerstühle für „Gender Studies“ betreiben eine lächerliche Scheinwissenschaft und ruinieren damit bei den wirklich Gebildeten den Ruf der gesamten Universität.

    Feministische Seilschaften gewinnen in der Folge immer mehr die Oberhand. Vorreiterin ist die Berliner Humboldt-Universität, die offenbar systematisch ihren eigenen wissenschaftlichen Niedergang betreibt. Dort wurde unlängst ein Spitzen-Mathematiker nur deswegen von einer Professur ausgeschlossen, weil er ein Mann ist. Wie „Der Spiegel“ berichtet, gibt es an der Universität einen internen Vermerk, daß für „vorgezogene Neuberufungen“ ausschließlich Frauen in Frage kommen. Da hat der Vater dreier Kinder leider Pech gehabt.

    Besondere Aufstiegsmöglichkeiten haben Frauen wie die Sprachwissenschaftlerin Antje Hornscheidt, die sich keinem Geschlecht zuordnen lassen will. Die Professorin für „Gender Studies und Sprachanalyse“ bekennt: „Ich möchte mich in der Anrede nicht als Frau oder Mann identifiziert finden.“ Deswegen hat sie ihren Vornamen „Antje“ abgelegt und ihn durch „Lann“ ersetzt.
    ➡ Ihre Identitätsunsicherheit hat sie in dem Gedicht „LANN“ verarbeitet. Sie schreibt darin: „DIE GENDERVERUNEINDEUTIGUNG / IST HIER / IST JETZT“. Sie klagt in dem Gedicht über Psychiater und über das Rechts- und Medizinsystem. Es sei respektlos, wie ihre Eltern sie nach der Geburt zugerichtet hätten.

    Humboldt, hilf!

    https://jungefreiheit.de/kolumne/2014/professx-hornscheidt/

    Diese sich selbstermächtigenden Gender-Göttinnen haben einfach nichts zu tun. Sie wissen um ihre eigene Nutzlosigkeit und stellen fest, daß ihre wissenschaftliche Pseudodisziplin eine Farce ist. Aber natürlich ist es im Universitätsalltag wichtig, sichtbare Ergebnisse zu liefern. So kommt es dann zum Gender-Aktionismus, der durch Geistlosigkeit, Borniertheit und vor allem durch die pathologisch anmutende Ausblendung evidenter und gut nachweisbarer Fakten charakterisiert ist. Es bedarf einer beispiellosen Erkenntnisresistenz.

    In den Gender-Studies (GS) geht es nicht um die Mehrung und Weiterentwicklung wissenschaftlich fundierter Theorien und Wissensbeständen, sondern um eine politisch erzwungene Indoktrination. Damit nehmen die GS eine Scharnierfunktion zwischen politischer Obrigkeit und Wissenschaft ein.

    Eigentlich sind die GS ein Schlag ins Gesicht für jeden ernsthaft wissenschaftlich Beschäftigten.

  74. Was für Sorgen hat die gute Frau denn sonst noch so?

    Kranke und Schwerstgestörte, auch kranke und schwerstgestörte Frauen sitzen in diesem Land in Positionen und Ämtern, in die sie ganz eindeutig nicht gehören.

    Gleichberechtigung ist eine Selbstverständlichkeit, dieses dämliche Emanzengetue ist aber leider nur noch lächerlich. Und ziemlich penetrant und abstoßend.

    Übrigens haben wirklich intelligente und selbstbewusste Frauen diese Macke aus irgendwelchen Gründen nicht. Woran das wohl liegt!

  75. #17 Synkope (01. Feb 2017 21:24)
    Sehr versehrte Frau*In Bretschneider*In,
    mal ehrlich, so unter uns:
    1 Jahr Gulag wäre schon angemessen für diesen Prof. Dr. Ralph Weber zur Erziehung seiner sozialistischen Persönlichkeit, oder?
    Aber – natürlich ganz unter uns –
    schon schade, dass der Gulag momentan gerade ausser Betrieb ist!
    Das waren noch schöne Zeiten, damals!
    Da war alles viel einfacher!
    :mrgreen:
    ———————————————-
    Entschuldigung, 1 Jahr Gulag gab es nicht. Es ging los bei 10 Jahren, weiter bei 15 und 20 Jahren.

  76. #46 Dortmunder1 (01. Feb 2017 21:43)
    Die Frau Präsident spricht mit dem Professor wie eine Sozialarbeiterin mit einem 3jährigen.
    Hätte sie mal bei „Lann“ Hornscheidt von der Uni Berlin richtig gendern gelernt. Lann ist der geschlechtsneutrale Ausdruck für Anke.Anke/Lann sieht auch irgendwie geschlechtsneutral aus.Und das ist keine Professorin oder Professor sondern das Professxx.
    So gehts richtig:
    http://www.lannhornscheidt.com/
    „Lann ist Lesecs von vielen Romanen.“
    Die Endung kann an den Stamm von Personenbezeichnungen angehängt werden: Schreibecs, Schwimmecs, Musikecs.
    Ein Beispielsatz: „Lann und ecs Freundecs haben ecs Rad bunt angestrichen.“

    Ich befürchte, wir müssen den Begriff der „Krankheit“ neu definieren… Einen Beispiellink für eine neue Referenz hast Du ja schon angegeben…

  77. Ein Empfehlung für Prof. Weber: bitte verwenden Sie doch in Ihrer Ansprache das gute deutsche Wort „Bevölkerung“. Damit umgehen Sie gekonnt den Genderwahn und ärgern Frau Präsident noch mehr. Denn das Volk will gerade sie ja abschaffen!

  78. Und noch was: Gerade diese Sorte Brettvormkopfhabende ebnen den nicht selten mit Kopfabhackern Sympathisierenden den Weg nach Europa, in dessen Staaten, Organisationen und in dessen Parlamente.

    Schizophrener geht es nicht.

    Und es wäre lustig, wenn es nicht so saugefährlich wäre.

  79. Sicher, es war dumm und unnötig von Weber, auf diese Art zu provozieren. Wäre er jünger, würde ich es als pubertär bezeichnen. Jeder Abgeordnete der AfD sollte Inhalte vermitteln, anstatt die Redezeit mit derartigen Provokationen zu verschwenden.
    Bretschneider hat mit ihrer mangelnden Souveränität die „Würde des Hohen Hauses“ ins Lächerliche gezogen und auch sich selber lächerlich gemacht. Wäre sie souverän, hätte sie auf seine Provokation mit leichtem Spott reagiert und ihn ins Lächerliche gezogen. Mit anderen Worten: Bretschneider hat ihre Unfähigkeit zur Schau gestellt.
    Es muss jetzt einfach raus: Bretschneider scheint eine frustrierte und überforderte Zicke zu sein. Overworked and underfucked! Es tut mir Leid, über jemanden meines Geschlechts so urteilen zu müssen. Es ist direkt zum Fremdschämen.

  80. #7 Wnn

    Einfach nur irre. Ich bewundere Herrn Prof. Dr. Weber für seine gemäßigte Reaktion.

    Er hätte sich deutlicher wehren müssen, und nicht wie ein Schuljunge abservieren lassen.

    Die hat das die Jahre zuvor auch mit den NPD-Abgeordneten gemacht. Das darf man sich nicht gefallen lassen.

  81. Ich rudere zurück. Ich hatte spontan reagiert ohne das Video anzusehen.Gut, hätte er Frau Präsidentin am Anfang sagen können…aber diese Frau ist ja furchtbar. Damals im Ostblock großgeworden. Wirkt echt wie eine Stasifrau.Du liebe Güte, das in unseren Parlamenten.Kann es sein, dass die DDR-Diktatur zu wenig aufbereitet wurde und die ganzen Figuren von da einfach hier aufschlagen konnten ? Das Gedankengespinst, dass Nationen etwas Schädliches sind, kommt ja auch aus dem Sozialismus (Marx, Karl).

  82. und der dritte ordnungsruf war einfach nur gemein. War doch klar, dass prof. Weber mit der Ankündigung von gegenwehr versucht hat, sein Gesicht zu wahren.

  83. OT
    Das europäische Parlament hat sich endlich dazu durchgerungen, eine Maßeinheit für die durchschnittliche Intelligenz festzulegen, sie lautet auf 1 Merk. Ein Merk sind 100 Merkel.

  84. Textvorschlag:

    Prof. Dr. Weber nennt beim nächsten Mal explizit das -IN und zwar deutlich lauter und mit der nachfolgenden Bemerkung, dass er hoffe das sie als sowieso unverkennbare Frau diesmal genügend Respekt erhalten habe und man sich in der kostbaren Lebens- und Arbeitszeit jetzt vordringlich den sehr viel wichtigeren Erledigung der Sachfragen zum Wohle des Landes Mecklenburg-Vorpommern (besonders laut gesprochen) widmen könne.

  85. vielleicht hat die zicke eine Abgeordneten e-mail adresse
    oder kann auf fazebuck zu finden sein
    oder twittert

    schreibt euren Frust an sie selbst, dann hat sie was davon.

  86. .
    In Sachen
    Genderscheiß oder
    Emanzenschwulst oder wie
    die Emanzipikierten selber sagen
    ‚gschlechtergrechte‘ Sprache
    sollte die AfD einen auf
    Trump machen und
    lautstark bekennen,
    daß damit dann
    Schluß ist,
    sobald…
    .

  87. Maischberger: es geht um Polizei und innere Sicherheit. Könnte interessant sein. Jetzt. DDR1.

  88. Gegen die „Würde des Hauses“ hat ja wohl eindeutig die Brettinschneiderin verstoßen, wie sie da so primitiv und ordinär rumzickt. Scheußlich.

  89. Ich würds der zeigen,bei jeder Rede darf sie erstmal 2 Ordnungsrufe austeilen.
    Mal schauen,wann die dann endgültig die Fassung verliert..

  90. Das sind die Frauen die unsere angeblichen Flüchtlinge hocherfreut begrüssen und nicht einmal mitbekommen haben wie dann auch bald hierzulande die Rolle der Frau unter dem Islam aussehen wird ……..
    nein solche wehren sich nicht dagegen das in der Türkei schon jetzt Erdogan 3000 Richter in Gefängnisse sperren lässt um seine islamischen Madrassen wieder einzurichten -Gender spielt in der Türkei nicht nur keine Rolle sondern wird mit Knast bestraft –
    So und nun die Zahlen :im Alter der fünfjährigen Kinder in Deutschland sind muslimische Kinder bereits in der Über und Mehrzahl -so was wird denn jetzt -worüber regt sich diese Frau auf ? Hat sie sonst keine Problemchen ihre Töchter werden diese hier aber haben …und sich dafür hoffentlich auch bedanken ?Übrigens nicht nur ihre Töchter …

  91. Diese Type hat zuviel Testosteron abbekommen. Es ist widerwärtig. Weibliches ist da nicht mehr dran.

  92. #76 Rautenschreck (01. Feb 2017 22:01)

    ,,Grammatik und Genderwahn passen eben nicht zusammen. Noch heißt es „Frau Doktor“ und „Frau Professor“ und nicht „Frau Doktorin“ usw. …“

    Eben nicht.
    Auch wenn es gemeinhin so gehandhabt wird – so macht es die Lügenpresse und die Unterschicht (die Schnittmengen sind unerforscht).
    Der Titel erspart die Anrede Herr oder Frau.
    Es ist also unpassend ,,Herr Pastor“ zu sagen oder ,,Herr Doktor“, weil das wie ,,nasses Wasser“ ist.
    Richtig heißt es es ,,Verehrter Pastor Müller“ oder ,,sehr geehrter Dr. Hasenbein“.

    Der Titel IST die Anrede.

    Genauso falsch ist ,,Herr Baron“ oder ,,Herr Graf“.

    Die beiden sind nicht bürgerlicher Herkunft und damit kein ,,Herr“, sondern was sie eben sind: Baron, Freiherr, Graf, Prinz….

    Wenn man mit einem Adeligen vertraut ist, wird er mit Titel und Vornamen angeredet: ,,Verehrter Baron Klaus“, ,,liebe Freifrau Hildegard“ usw…

  93. Das ist ja ein Affentanz. Wenn hier jemand die Würde des Parlaments missachtet, dann diese Krähe von der Mauermörderpartei.

    Wahrscheinlich hat sie argumentativ sonst nichts weiter anzubieten. Das ist ohnehin die bei Frauen sehr beliebte Taktik sich auf den Standpunkt ja sowieso immer so arg benachteiligt werden, wenn denen sonst nichts mehr einfällt. Lächerlich.

    Bei der Bundeswehr gibt es ja seit einiger Zeit auch Frauen in allen möglichen Verwendungen. Die korrekte Anrede lautet dort auch „Frau Hauptmann“ und nicht etwa „Frau Hauptfrau oder Frau Hauptmännin“.

  94. #119 pippo kurzstrumpf der erste (01. Feb 2017 22:48)

    Maischberger: es geht um Polizei und innere Sicherheit. Könnte interessant sein. Jetzt. DDR1.

    Wollt ich auch grad sagen…
    Wendt gegen ALLE!
    Unverschämtheit eigentlich

  95. Bei Maischberger im DDR1-Funk spricht gerade so eine vollgefressen Gutmenschen Type.

    Alles ist angeblich und nicht die Polizei findet Täter, sondern Richter verurteilen.

    Der hat einen an der Klatsche…

  96. Professor Doktor ist der Herr Weber –
    aber eben kein Mann (mehr).

    Lässt sich hier von einer Tussi abkanzeln –
    und schleicht sich davon wie ein Schulbub!

    Zweimal verbal verwarnen –
    und dann funkt’s eben physisch!

    Dies wäre eine Handlung „nach alter Väter Sitte!“

    (… und dann die absolute Garantie, wochenlang in den Medien präsent zu sein –
    und die AfD abschreiben zu können.

    War wohl doch kein so guter Gedanke.
    Aber ’s wurmt einen schon ganz weit drinnen!)

  97. #102 yps (01. Feb 2017 22:23)

    #46 Dortmunder1 (01. Feb 2017 21:43)

    Die Frau Präsident spricht mit dem Professor wie eine Sozialarbeiterin mit einem 3jährigen.
    Hätte sie mal bei „Lann“ Hornscheidt von der Uni Berlin richtig gendern gelernt. Lann ist der geschlechtsneutrale Ausdruck für Anke.Anke/Lann sieht auch irgendwie geschlechtsneutral aus.Und das ist keine Professorin oder Professor sondern das Professxx.
    So gehts richtig:
    http://www.lannhornscheidt.com/
    „Lann ist Lesecs von vielen Romanen.“
    Die Endung kann an den Stamm von Personenbezeichnungen angehängt werden: Schreibecs, Schwimmecs, Musikecs.
    Ein Beispielsatz: „Lann und ecs Freundecs haben ecs Rad bunt angestrichen.“

    Ich befürchte, wir müssen den Begriff der „Schwere GeistesKrankheit“ neu definieren… Einen Beispiellink für eine neue Referenz hast Du ja schon angegeben…

  98. der Duzfreund des Satans ( aggressiver Neecher ) ,wurde in Hamburg aus Notwehr angeschossen

    OT,-….Meldung vom 01.02.2017 – 20:05 Uhr

    Polizist schießt Mann in St. Georg nieder

    Im Hamburger Stadtteil St. Georg ist am Mittwoch ein Mann bei einem Polizeieinsatz angeschossen worden. Der 46 Jahre alte Beamte habe in einer offensichtlichen Notwehrsituation mehrfach geschossen und den Mann mindestens einmal ins Bein getroffen, sagte Polizeisprecher Timo Zill. Der 33 Jahre alte angeschossene Ghanaer wurde zu einer Notoperation in ein Krankenhaus gebracht. Zwei Frauen hatten Mann mit Messer beobachtetDen Schüssen war nach Zills Angaben ein Handgemenge zwischen dem Beamten in Zivil und seinem Widersacher vorangegangen. Der Polizist hatte den Unbekannten angehalten, nachdem er nach Polizeiangaben von zwei Frauen auf den offenbar aggressiv auftretenden und mit einem Messer bewaffneten Mann im Bereich der Robert-Nhil-Straße aufmerksam gemacht worden war.Als sich der Beamte dem 33-Jährigen näherte, habe dieser ihn mit einem Messer angegriffen, teilte die Polizei mit. Der Beamte habe zunächst Pfefferspray eingesetzt. Als der Ghanaer jedoch weiter versuchte, auf den Beamten einzustechen, habe dieser geschossen, um den Angriff abzuwehren. Zum Zustand des 33-Jährigen gab es keine Informationen. Der Polizist werde in der „psychisch belastenden Situation betreut“, sagte Zill. Das Dezernat für interne Ermittlungen werde die Arbeit aufnehmen.Rassismus-Vorwürfe gegen die Polizei. Am Tatort versammelten sich am Abend aufgebrachte schwarze Demonstranten, beschimpften die Beamten und warfen ihnen Rassismus vor, wie das Hamburg Journal im NDR Fernsehen berichtete. http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Polizist-schiesst-Mann-in-St-Georg-nieder,schuesse154.html

  99. jetzt bei hanna meischfelder
    WAS IST DAS DENN FÜRN CLOWN ???

    „Christopher Lauer (Ex-Piratenpolitiker)

    Der ehemalige Berliner Abgeordnete kritisiert die in seinen Augen populistischen Forderungen der Polizeiführung nach mehr Personal und mehr Geld. Tiefgreifende Reformen innerhalb des Polizeiapparates seien bitter nötig, glaubt der frühere Piraten-Politiker.“

  100. #132 Waldorf und Statler (01. Feb 2017 22:58)

    der Duzfreund des Satans ( aggressiver Neecher ) ,wurde in Hamburg aus Notwehr angeschossen

    OT,-….Meldung vom 01.02.2017 – 20:05 Uhr

    Polizist schießt Mann in St. Georg nieder

    Im Hamburger Stadtteil St. Georg ist am Mittwoch ein Mann bei einem Polizeieinsatz angeschossen worden. Der 46 Jahre alte Beamte habe in einer offensichtlichen Notwehrsituation mehrfach geschossen und den Mann mindestens einmal ins Bein getroffen, sagte Polizeisprecher Timo Zill. Der 33 Jahre alte angeschossene Ghanaer wurde zu einer Notoperation in ein Krankenhaus gebracht. Zwei Frauen hatten Mann mit Messer beobachtetDen Schüssen war nach Zills Angaben ein Handgemenge zwischen dem Beamten in Zivil und seinem Widersacher vorangegangen. Der Polizist hatte den Unbekannten angehalten, nachdem er nach Polizeiangaben von zwei Frauen auf den offenbar aggressiv auftretenden und mit einem Messer bewaffneten Mann im Bereich der Robert-Nhil-Straße aufmerksam gemacht worden war.Als sich der Beamte dem 33-Jährigen näherte, habe dieser ihn mit einem Messer angegriffen, teilte die Polizei mit. Der Beamte habe zunächst Pfefferspray eingesetzt. Als der Ghanaer jedoch weiter versuchte, auf den Beamten einzustechen, habe dieser geschossen, um den Angriff abzuwehren. Zum Zustand des 33-Jährigen gab es keine Informationen. Der Polizist werde in der „psychisch belastenden Situation betreut“, sagte Zill. Das Dezernat für interne Ermittlungen werde die Arbeit aufnehmen.Rassismus-Vorwürfe gegen die Polizei. Am Tatort versammelten sich am Abend aufgebrachte schwarze Demonstranten, beschimpften die Beamten und warfen ihnen Rassismus vor, wie das Hamburg Journal im NDR Fernsehen berichtete. http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Polizist-schiesst-Mann-in-St-Georg-nieder,schuesse154.html

    Is ja wieder mal übelst!

  101. Das Gesicht und den Namen gut merken. Es fehlt längst ein Register, wo derartige „Vorfälle“, auch Aussagen für die Zukunft vorgemerkt und eingelagert werden, daß später keiner von den links-verdrehten „durch die Lappen geht“.

  102. …bei MAISCHE / ARD

    Peter Lauer (Piraten): was ne Wurst…
    Wer wählt sowas?

    Thomas Fischer (Ex-Verfassungsrichter):
    Ein Linksextremer Ex-Verfassungsrichter!

    WAHNSINN!

  103. @ #94 Irminsul (01. Feb 2017 22:15)
    „als Betriebsorganisatorin im Verkehrskombinat Neubrandenburg.“

    sie verteilte busfahrer auf die linien,
    und schrieb danach den busfahrplan.
    und organisierte sich holz fuer ihre datsche
    gegen diesel ausm kombinat.

  104. Wie bereits geschrieben, auch „Frau Präsident“ ist grammatikalisch korrekt und daher nicht zu beanstanden. Vielleicht nicht toll zu finden, aber zu akzeptieren.

    Der Frau ging es hier einfach nur um Machtdemonstration/ Schikane.

    Es ist für mich kein Trost, auch kein schwacher, dass man bei solchen Menschen sicher sein kann, dass sie überhaupt nicht zu positiven Emotionen oder Empathie befähigt sind. Eigentlich bemitleidenswert, wenn diese Leute in solchen Positionen nicht so gefährlich wären.

  105. Genau diese Hetze und unqualifizierten Gägeleien der „Präsidentin“ dient ihr nur, um den politischen Gegner auszuschalten. Vor der AfD war es die NPD. Jeder interessierte kann sich die Videos der letzten Jahre ansehen, wie von dieser widerlichen Person je nach Wahl gepöbelt, der Ton abgeschaltet und Ordnungsrufe erteilt wurden. Reine Willkür halt. Freisler muss ihr Vorbild sein, aber DER war ja der Böse, die Gute ist ja sie, sie kämpft für das Gute…Die AfD kann sich warm anziehen. Oder wahlweise auf CDU/SPD/FDP/Grüne/Linke Kurs umschwenken…

  106. #139 kleinerhutzelzwerg (01. Feb 2017 23:05)

    Das ist eine Sendung aus der Irrenanstalt an die Nichtirren, die gebannt vor dem TV sitzen und es nicht glauben, das so etwas bei uns frei herumläuft.

  107. #46 Dortmunder1

    Die Frau Präsident spricht mit dem Professor wie eine Sozialarbeiterin mit einem 3jährigen.

    Genau das meine ich. Das sollte man sich auf keinen Fall gefallen lassen. Ggf. Megaphon mitbringen und weiterreden.

  108. dauerrunzel ralf jaeger bei meischdorfer.

    „wer mit 1 schraubenschluessel
    auf 1 kopp kloppt – da unterstell ich toetungsabsicht !!“

    boah, der mann ist ja ultrahart drauf !

  109. #10 Deutschlandbeobachter (01. Feb 2017 21:20)

    Ihr Nachfolger sagt es. Sehen Sie sich folgendes Video bis zum Ende an (falls Sie es nicht kennen), dann verstehen Sie:

    https://www.youtube.com/watch?v=Yv-yK2UcbxU

    —————-

    Frau Präsident, es herrscht also eine Ditkatur Ihrerseits, ein Meinungsaustausch ist also nicht gewollt? Achso! Und ich dachte, wir leben in einer Meinungsfreiheit. Kuriosum, wie blöd bin ich bloß.

  110. Der Ex-Pirat ist aus Berlin? Dann hat er ja vier Jahre lang mit der suizidalen Sackkarrenfachkraft in einer Fraktion gesessen. Das merkt man im übrigen auch an dem ähnlich dümmlichen irren Blick.

  111. #148 kleinerhutzelzwerg (01. Feb 2017 23:07)

    Maische:

    Deutsch-Türken kommen ins Spiel…

    Um Gottes Willen, lass das nicht „Das_Sanfte_Lamm“ hören/lesen.

  112. Hat die Frau einen Führerinnenschein? Oder läuft sie auf dem Bürgerinnensteig nach Hause? Wenn hierzulande mal aufgeräumt wird, müssen die Klapsen dringend erweitert werden!

  113. #151 Placker (01. Feb 2017 23:08)

    #139 kleinerhutzelzwerg (01. Feb 2017 23:05)

    Das ist eine Sendung aus der Irrenanstalt an die Nichtirren, die gebannt vor dem TV sitzen und es nicht glauben, das so etwas bei uns frei herumläuft.

    Echt wahr!
    Gerade dieser Fischer…

  114. #122 Blimpi

    Ich würds der zeigen,bei jeder Rede darf sie erstmal 2 Ordnungsrufe austeilen.
    Mal schauen,wann die dann endgültig die Fassung verliert..

    Wär auch ne Möglichkeit: Erst Rede halten, und dann am Ende: „Entschuldigung, ich muß mich korrigieren: Frau Präsident“

  115. Der Herr Professor Dr. Ralph Weber wurde vom Volk in den Landtag von Mecklenburg-Vorpommern gewählt, um die Interessen seiner Wähler – die im Parteiprogramm nachzulesen sind – zu vertreten!

    Es ist absolut ausgeschlossen,
    dass eine hoffärtige Frau Landtagspräsident/in
    dem Volksvertreter in einer dermaßen erniedrigenden Art und Weise das Wort verbietet!

    Wo leben wir „eigentlich“?

  116. #16 aenderung (01. Feb 2017 21:24)

    Ich würde gerne einen Denkanstoß bieten: Nein, Frauen sind nicht dümmer als Männer. Beide Geschlechter sind nur unterschiedlich. Das Ausklammern dieser Tatsache, das Drücken in irgendwelche Richtungen erzeugt den Irrsinn. Sie kennen das doch: Menschen haben normalerweise den Trieb, keinen anderen Menschen töten zu wollen, dafür haben wir die Empathie. Jedoch auf Druck in die falsche Richtung wendet sich der Frömmste dem heiligen Krieg zu. Gender ist der Islam der westlichen Welt.

    Beide, Frauen wie Männer, sollen bitteschön alle Möglichkeiten bekommen, sich selbst zu entfalten und das ohne irgendwelche Quoten. Männer brauchen die Frauen (und das nicht nur zur Vermehrung), genauso wie Frauen die Männer brauchen. Wir ergänzen uns. Diese faschistoiden Genderidioten machen all das kaputt.
    —–>
    Übrigens: Heute auf Pro7 zeigte man Kinder auf einem Innenspielplatz. Da sagten die Moderatoren: „Hier zeigt sich, dass kein Kind gegendert ist. Mädchen wollen soziale Aufgaben übernehmen, Jungen dagegen technische und sportliche.“
    Hier wurden Kinder ab drei Jahren gezeigt.

  117. Sagt mal, Leute: Dreht die Alte dem Weber da etwa den Ton ab?

    Es scheint so. Ziemlicher Hammer, was sich die linke Oberlehrerin und Sprachdiktatorin da leistet. Ich war ja deppert genug, mal die Grünen gewählt zu haben. Aber … „SPD“ – ich war niemals im Leben blöde genug, die Sozen zu wählen. Lieber Gott, danke, dass du mir Hirn gabst!

    Die Sprachkonvention dort ist jetzt nicht wirklich wichtig. Doch ärgerlich bleibt es allemal.

  118. #157 lorbas (01. Feb 2017 23:15)

    #148 kleinerhutzelzwerg (01. Feb 2017 23:07)

    Maische:

    Deutsch-Türken kommen ins Spiel…

    Um Gottes Willen, lass das nicht „Das_Sanfte_Lamm“ hören/lesen.

    Tja…
    Man hat „es“ sich ja nicht selberster ausgesucht!
    „Es“ ist einem ja „von oben“ zugemutet worden
    Jetzt „isses halt da“…
    {„Ich glaub ich wähl jetz mal AfD“}

  119. #126 Gurnemanz (01. Feb 2017 22:55)

    #76 Rautenschreck (01. Feb 2017 22:01)

    ,,Grammatik und Genderwahn passen eben nicht zusammen. Noch heißt es „Frau Doktor“ und „Frau Professor“ und nicht „Frau Doktorin“ usw. …“
    ————————————
    Eben nicht.
    Auch wenn es gemeinhin so gehandhabt wird – so macht es die Lügenpresse und die Unterschicht (die Schnittmengen sind unerforscht).
    Der Titel erspart die Anrede Herr oder Frau.
    Es ist also unpassend ,,Herr Pastor“ zu sagen oder ,,Herr Doktor“, weil das wie ,,nasses Wasser“ ist.
    Richtig heißt es es ,,Verehrter Pastor Müller“ oder ,,sehr geehrter Dr. Hasenbein“.

    Der Titel IST die Anrede.

    Genauso falsch ist ,,Herr Baron“ oder ,,Herr Graf“.

    Die beiden sind nicht bürgerlicher Herkunft und damit kein ,,Herr“, sondern was sie eben sind: Baron, Freiherr, Graf, Prinz….

    Wenn man mit einem Adeligen vertraut ist, wird er mit Titel und Vornamen angeredet: ,,Verehrter Baron Klaus“, ,,liebe Freifrau Hildegard“ usw…

    Ja das ist aber gequirlte Kacke; das war vielleicht mal früher so gedacht, aber DAS hat Frau Brettschneider ja nicht gemeint; es gaht ja nicht darum ,wie wie uns jetzt gegenseitig belehren könnten; sondern was Frau Brettscheider meint. Und bei Und heißt es „Frau Doktor“ und keine andere gequirlte Kacke; schon die Alten schrieben in der Operette: „Mein Herr Marquis“ … und es heißt eben: Herr Graf oder Frau Gräfin; ob das mal mit dem richtigen Altdeutsch passt, hat doch nichts damit zu tun, wie es Frau Brettschneider meint. Und die meint es so, wie man es heute versteht. Und darauf habe ich reagiert. Sagen Sie mal heute zu einer Frau Professor einfach nur „Professor“; wie soll das denn klingen …

  120. Schade dass keine Adresse angegeben ist. So ein paar Hundert Emails mit Anrede „Frau Präsident“ wären heilsam für die Trulla.

  121. @ #156 pippo kurzstrumpf der erste
    „Der Ex-Pirat ist aus Berlin …ähnlich dümmlichen irren Blick.

    Wenn man diesen schwitzend-ungepflegten Prototyp
    „Christopher Lauer (Ex-Piratenpolitiker)“

    neben dem „village people“ polizisten sieht,
    erkennt man schnell, wer dieses land liebt,
    und wer dieses land von innen aufloesen will.

    typen wie lauer sind dumme totengraeber.

  122. Von der Bretschneider wird es doch bestimmt noch eine Stasi-Akte geben. Die müsste man ausgraben und die Frau (Achtung Wortspiel) absägen!

  123. Maischberger auf ARD, die respektlosen Täter werden natürlich nicht beim Namen genannt. Wir auf PI wissen aber alle um was für Leute es sich handelt. So eine verlogene Sendung.

  124. #16 aenderung (01. Feb 2017 21:24)

    Ich würde gerne einen Denkanstoß bieten: Nein, Frauen sind nicht dümmer als Männer. Beide Geschlechter sind nur unterschiedlich.

    Loriot-Simulation: „Ach?“

    Hat denn wer behauptet, dass Frauen dümmer als Männer seien?
    Warum sollte man Astrophysik oder Nachrichtentechnik studieren, wenn es ein anderer für einen macht?

    Was die Klugheit von Männinnen gegenüber Frauern betrifft:

    Soviel kann ich Ihnen versichern: Frauen sind zumindest erheblich pragmatischer veranlagt als Männer. Sozusagen die Betriebswirte unter den Geschlechtern (wovon es – sofern man nicht gerade bei den Grünen im Politbüro ist – zwei gibt). Komischer Planet, jo. Nur zwei Geschlechter. Aber ist nun mal Erde. So sind die da. Eine Species mit drei Geschlechtern ist bislang noch nicht ausgemacht worden.

  125. „zahl der diebstaehle ist konstant, gabs immer,
    hat auch nichts mit ausalendern zu tun“

    thomas fischer, bundesgerichtshofler
    nebenberuflicher ZEIT autor.

  126. #174 r2d2 (01. Feb 2017 23:28)

    Maischberger auf ARD, die respektlosen Täter werden natürlich nicht beim Namen genannt. Wir auf PI wissen aber alle um was für Leute es sich handelt. So eine verlogene Sendung.

    So ist es wohl!
    😆

  127. wg. MAISCHE!

    Christopher Lauer:
    Christopher Lauer wuchs in Bonn auf. Während der Schulzeit am Pädagogium der Otto-Kühne-Schule im Bonner Bezirk Bad Godesberg nahm er an der Hochbegabtenförderung Fördern, Fordern, Forschen der Universität Bonn teil und studierte Physik. Nach dem Abitur folgten Zivildienst und ein regulär aufgenommenes Physikstudium, das er aber abbrach. 2005 zog er nach Berlin. Hier studiert Lauer seit 2006 Kultur und Technik mit Schwerpunkt Wissenschafts- und Technikgeschichte an der Technischen Universität Berlin.
    Was ne Wurst!
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  128. Der Karikatur einer Frau und „Präsidentin“ ist nur mit einer Überspitzung beizukommen. Man achtet die Geschäftsordnung in doppelter Form, was keinen Redeentzug begründet. Sehr geehrte Frau PräsidentinIn, sehr geehrte Daminnen und Herrinnen. Meine Redin bezieht sich heute…usw. Nur mit der Überspitzung lässt sich der Spiegel vorhalten, sowie es Steffen Königer mit seiner gendergerechten Begrüßung tat. Davon abgesehen ist es ungeheuerlich, als sie ihn wie einen dummen Schuljungen behandelte. Ihr sollte jemand diese grundlose Arroganz austreiben.

  129. lauer unterbricht mehrfach ex bupo nick hein –
    nick hein legt hand auf lauers bein

    „lassen sie mich doch mal ausreden“
    und lauer grinst sich ein und brabbelt weiter.
    welch ein ungepflegter spd-schmierlappen

  130. Die Kriminalität wird gerade wieder kleingeredet. Diebstahl ist ein Vergehen, kein Verbrechen, deshalb eigentlich gar kein Problem.

    Ex-Pirat und jetzt wohl SPD: nie um eine Lüge oder Ausrede verlegen.

    Polizei und Justiz gehen ihrer Arbeit nicht mehr nach, teilweise weil sie nicht können, teilweise weil die linken Zecken im System es nicht wollen. Siehe den Wohlgenährten.

    Ansonsten ist Deutschland im Tiptopzustand.

  131. @r2d2:

    Absolut richtig! Der PI-geschulte Konsument ist bestens im Bilde und vor allem auch über die Gesinnung dieses fetten Richters und dieses Piraten-Sozen.

  132. Unerträglich dieser Lauer ( 10 Tage bei der Polizei und weiß alles ) dann der Wendt ( immer am Labern und bei Angie stramm 11 min am Klatschen )
    und dieser Idiot von Uralt Richter der alles und jeden beschwichtigt !!!

    das bzw diese sind u.a. dran Schuld das hier aus D eine Müllkippe geworden ist

    Würg

  133. #151 Placker (01. Feb 2017 23:08)
    #139 kleinerhutzelzwerg (01. Feb 2017 23:05)

    Das ist eine Sendung aus der Irrenanstalt an die Nichtirren, die gebannt vor dem TV sitzen und es nicht glauben, das so etwas bei uns frei herumläuft.

    Das mußte ich mal „fetten“. So ist es.

    Was ich sonst dazu zu sagen hätte, kann ich nicht.

  134. Ich guck auch Maischberger.
    Ich will auch gar nicht sagen, welche Ausdrücke ich nicht von mir gegeben hab.
    Dem dicken Fischer wünsch ich mal nicht das beste. Oh Mann, wie weit ist Deutschland gesunken.

  135. nochma wg. MAISCHE!

    Thomas Fischer:
    Der von Fischer geführte zweite Strafsenat des Bundesgerichtshofs gilt nicht nur wegen der Rechtsstreitigkeiten um die Besetzung Fischers als „Rebellensenat“, sondern auch, weil er häufiger als andere Senate von der bestehenden Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs abweicht. Behauptet wurde auch, dieser Senat erledige wegen Fischers umfangreicher Nebentätigkeiten wesentlich weniger Verfahren als die anderen Strafsenate. Im Juli 2016 äußerte der Richter des ersten BGH-Strafsenats Andreas Mosbacher, Fischer verletze das Mäßigungsgebot bei öffentlichen Äußerungen, das sich aus dem Grundsatz richterlicher Unabhängigkeit ergebe. Mosbacher verwies dazu auf Fischers sexualisierte, Kritiker herabwürdigende Sprache und scharfe personenbezogene Meinungen zu laufenden Verfahren, nämlich dem NSU-Prozess und dem Verfahren gegen Sebastian Edathy. Volker Zastrow griff diese Kritik in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung auf und schrieb, Fischer stilisiere sich „schon seit Jahren als Nestbeschmutzer“; „sprühende Intelligenz, das unverkennbar journalistische Talent, die Gedankenflucht und was immer sonst noch die Synapsen flottiert, die Aggressivität und schließlich geradezu begeisterte Bosheit, all das ist denn doch zu viel Drama des begabten Kindes“ – Fischer sorge für Unruhe im Bundesgerichtshof und schade dessen Ruf. Dagegen kam Uwe Schmitt in der Welt am Sonntag, ebenfalls auf Mosbacher bezogen, zum Schluss, die deutsche Debattenkultur brauche „mehr Fischer. Nicht weniger.“

    In den Jahren 1994 bis 1997 war Fischer Erster Vorsitzender der Beschwerdekammer des Verbands für das Deutsche Hundewesen. Er ist Mitglied von Amnesty International Deutschland und Transparency International.
    QUELLE: Wikidoof
    Was ne Wurst!
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  136. Es gibt doch das Bild vom „häßlichen Deutschen.“
    Wer nicht weiß, wie der aussieht, der gugge bei Maische. Der sitzt da. Leibhaftig.
    Ich fasse es nicht.

  137. „Womit nimmt sich die polizei das recht,
    die arbeit der justiz zu beurteilen “

    thomas fischer, bundesrichter und ZEIT Autor.
    beispiel fuer anmassende weltfremdheit

  138. 166 kleinerhutzelzwerg (01. Feb 2017 23:20)
    #157 lorbas (01. Feb 2017 23:15)

    #148 kleinerhutzelzwerg (01. Feb 2017 23:07)

    Maische:

    Deutsch-Türken kommen ins Spiel…

    Um Gottes Willen, lass das nicht „Das_Sanfte_Lamm“ hören/lesen.

    Tja…
    Man hat „es“ sich ja nicht selberster ausgesucht!
    „Es“ ist einem ja „von oben“ zugemutet worden…
    Jetzt „isses halt da“…
    {„Ich glaub ich wähl jetz mal AfD“}
    —–

    Ich such immer noch ein Bild von der Kreuzung zwischen Kalb und Ziege. Hab bisher nur Hackfleisch gefunden.

  139. Wer kennt ihn eigentlich noch – den elementaren Unterschied zwischen Sexus (biologisch) und Genus (grammatikalisch)? Seit Jahrzehnten wird er vergewaltigt und bis ins Unkenntliche verwischt. Die Biologie kannte bisher zwei Geschlechter (männlich und weiblich). Unsere Sprache kennt drei Geschlechter (männlich, weiblich, sächlich). Und die gelten ge-ne-risch (sic). Daher kann z. B. DER Professor ein Mann oder eine Frau und zugleich DIE Koryphäe auf IHREM Gebiet sein.
    Ich empfehle in diesem Zusammenhang das treffliche Werk von Tomas Kubelik: Genug gegendert (für den Kindle inzwischen sogar gratis zu haben).

  140. #81 kleinerhutzelzwerg (01. Feb 2017 22:06)

    P.S. „Lann Hornscheidt arbeitet seit dem 1. Dezember 2016 nicht mehr an der HU“ ,heißt es bei Wikidoof.
    Irgendwo hab ich gelesen, sie sei „plötzlich verschwunden“…
    Nochma :mrgreen:

    Das wäre mal ein Tschopp für unsere investigative Presse.

    Mal sehen, vielleicht hat sich Lann Profess_IX Hornscheidt jetzt dazu entschieden, der Ficus im Foyer der HU zu sein.

  141. Und die Blumenverkäuferin wird morgen als Nazi beschimpft und wird ihren Laden dicht machen müssen. Aber Hut ab. Sie hat Mut !

  142. Typen wie der Wohlgenährte sind ein heftiges Problem in der Justiz. Die legen dort alles lahm was geht. Hautsache, wir sind tolerant und verständnisvoll. Kopftreter und U-Bahnschubser sind kein Problem, nur ein bisschen vielleicht, Diebstahl war noch nie eins. Ansonsten Ausreden, Ablenkungen, Entschuldigungen, Lügen usw.

    Ja, das ist alles UNFASSBAR!

    Typen wie Fischer sind für mich MITTÄTER! Und nichts anderes.

    Jetzt differenziert gerade der SPD-Pirat. Natürlich zugunsten von Schwerstkriminellen.

  143. #188 kleinerhutzelzwerg (01. Feb 2017 23:38)
    „Fischer:
    Er ist Mitglied von Amnesty International Deutschland und Transparency International.“

    ein zeichen fuer eitelkeit, angst vor diffamierung, individualitaet, herdentrieb.
    gehoert dazu wie rotarier, schulverein,
    rotkreuz, kirchengemeinde, und im norden der
    ges zur rettung schiffbruechiger (=f-linge).

  144. 191 Mork vom Ork (01. Feb 2017 23:43)
    166 kleinerhutzelzwerg (01. Feb 2017 23:20)
    #157 lorbas (01. Feb 2017 23:15)

    #148 kleinerhutzelzwerg (01. Feb 2017 23:07)

    Maische:

    Deutsch-Türken kommen ins Spiel…

    Um Gottes Willen, lass das nicht „Das_Sanfte_Lamm“ hören/lesen.

    Tja…
    Man hat „es“ sich ja nicht selberster ausgesucht!
    „Es“ ist einem ja „von oben“ zugemutet worden…
    Jetzt „isses halt da“…
    {„Ich glaub ich wähl jetz mal AfD“}
    —–

    Ich such immer noch ein Bild von der Kreuzung zwischen Kalb und Ziege. Hab bisher nur Hackfleisch gefunden.

    ,

    Ich bin ein Gänseblümchen……………..

  145. #194 nicht die mama (01. Feb 2017 23:46)

    #81 kleinerhutzelzwerg (01. Feb 2017 22:06)

    P.S. „Lann Hornscheidt arbeitet seit dem 1. Dezember 2016 nicht mehr an der HU“ ,heißt es bei Wikidoof.
    Irgendwo hab ich gelesen, sie sei „plötzlich verschwunden“…
    Nochma :mrgreen:

    Das wäre mal ein Tschopp für unsere investigative Presse.

    Mal sehen, vielleicht hat sich Lann Profess_IX Hornscheidt jetzt dazu entschieden, der Ficus im Foyer der HU zu sein.

    Ficus?
    Ich glaube, das wohl ne Feige
    Auch nur so ne Art Gummibaum.


    wg.MAISCHE!
    Wendt:
    Lauer: „Das ist eine Lüge!“
    hutzelzwerg: „DU SAU

  146. schwaechling lauer unterbricht erneut wendt
    maisfelder interveniert
    „lassen sie ihn ausreden“

    lauer unterstellt wendt, er sei ueberfordert.
    neuberger interveniert wieder
    wendt: „lauer kann nicht zuhoeren“

    welch ein schwaechling bei den sozen

  147. #200 Das_Sanfte_Lamm (01. Feb 2017 23:52)
    Ich bin ein ein Gänseblümchen…………….
    ——

    Gänseblümchen sind hübsch anzusehen und als Teeaufguß helfen sie gegen Neurodermitis. Und unser Welli mag die auch.

  148. Lauer: Bei mir ist schon 3-5x (hab ich nicht genau ghört), in Keller u. so eingebrochen worden. Braucht man nich mleden, bringt ja nix.

    Bei mir noch 0,00 du kleiner Pinscher.

    Warum wohl?

  149. „Ich erwarte anständigen, zwischenmenschlichen Umgang!“

    – Ja, nee, ist klar….

    Also, ich kenne den Herrn Professor nicht und habe ihn noch nie reden gehört. Für MICH hört er sich aber eher wie ein recht ungeübter Redner und Politiker an, umso abscheulicher finde ich die Gängelei dieser Frau Präsident.

  150. @ #185 VivaEspaña

    Volle Zustimmung. Wenn die Sendung in 50 Jahren gezeigt wird, die fassen es nicht.

  151. #200 Das_Sanfte_Lamm (01. Feb 2017 23:52)

    191 Mork vom Ork (01. Feb 2017 23:43)
    166 kleinerhutzelzwerg (01. Feb 2017 23:20)
    #157 lorbas (01. Feb 2017 23:15)

    #148 kleinerhutzelzwerg (01. Feb 2017 23:07)

    Maische:

    Deutsch-Türken kommen ins Spiel…

    Um Gottes Willen, lass das nicht „Das_Sanfte_Lamm“ hören/lesen.

    Tja…
    Man hat „es“ sich ja nicht selberster ausgesucht!
    „Es“ ist einem ja „von oben“ zugemutet worden…
    Jetzt „isses halt da“…
    {„Ich glaub ich wähl jetz mal AfD“}
    —–

    Ich such immer noch ein Bild von der Kreuzung zwischen Kalb und Ziege. Hab bisher nur Hackfleisch gefunden.

    ,

    Ich bin ein Gänseblümchen……………..

    Jetzt ist es wieder passiert.

    Der „Freund“ aller Deutsch-Irgendwas hat erhöhten Blutdruck.

    🙂

  152. #6 Dichter (01. Feb 2017 21:16)

    Warum darf man da jetzt nicht Frau Präsident sagen?

    Weil dann angeblich sowohl die Würde als auch der Würdin des hohen Hauses und Ihro allerhöchsten Gnaden verletzt würde.

    Ausserdem muss die korrekte Reaktion auf diesen Vorwurf dann lauten: „Ja, Herrin. Danke Herrin. Ich bin unwürdig Herrin. Strafen Sie mich, Herrin“.

    Meinetwegen auch Herrin Präsident. Und nicht vergessen: die Sohlen der Stiefel sauberlecken. Wieso fragst Du?

    #4 Cendrillon (01. Feb 2017 21:15)

    Wir sollten jederzeit zu einem konstruktiven Dialog mit allen in diesem Hause vertretenen Abgeordneten bereit sein…

    Steht so in den Medien, ok. Das hat die aber nicht wirklich so gesagt, oder? Die hat nicht wirklich von allen in diesem Hause vertretenen Abgeordneten gesprochen? Kann ich jetzt nicht glauben. Und was meint Herrin Präsident zu den „in diesem Hause vertretenen Abgeordnetinnen„? Hirnfreies F*ckfleisch? Dreil*chbegehbare Bückstücke? Herdbedienende Betthäschen, jedenfalls irrelevant? Oder was?

    Sie scheint es ja mit der Würde und dem Würdin des hohen Hauses selbst auch nicht so wirklich genau zu nehmen.

    #10 Deutschlandbeobachter (01. Feb 2017 21:20)

    Er hätte sich an die Geschäftsordnung halten sollen,

    Gute Idee. Schauen wir doch mal rein in die Geschäftsordnung…

    warum denn nicht Frau Präsidentin

    Darum:

    § 3
    Aufgaben des Präsidenten
    (1) Der Präsident führt die Geschäfte des Landtages (Artikel 29 Absatz 3
    LVerf.) und vertritt das Land in allen Rechtsgeschäften und Rechtsstrei-
    tigkeiten des Landtages (Artikel 29 Absatz 5 LVerf.). Er wahrt die Würde
    und die Rechte des Landtages, fördert seine Arbeiten und leitet die
    Verhandlungen gerecht und unparteiisch.

    Weil sie darauf ganz einfach keinen Anspruch hat. „Der Präsident“.

    Aber wenn sie nun mal so sehr Wert darauf legt, nicht Präsident zu sein sondern Präsidentin hat sie ja auch sicher keine Einwendungen (oder meinetwegen auch Einwändungen) dagegen, wenn §6 Abs. 2 Nr 1 des Gesetzes über die Rechtsverhältnisse der Mitglieder des Landtages Mecklenburg-Vorpommern auf sie nicht mehr angewendet (oder angewändet, angewandt oder verwendet) wird:

    § 6

    Entschädigung
    (1) (…)
    (2) Als zusätzliche Entschädigung für die Ausübung besonderer parlamentarischer
    Funktionen erhalten
    1. der Präsident 100 vom Hundert,

    Spart einiges an Steuergeldern der Bürger und, wenn sie so möchte, auch der Bürgerinnen.

    Mindestens müsste ihr ihr Verhalten aber eine Rüge einbringen. Denn wie oben schon dargelegt, heisst es auch in der Geschäftsordnung des Landtags „Präsident“. Nicht anders.

    Nach §98 der GO ist die Entziehung des Wortes erst gestattet, wenn ein MDL „während einer Rede dreimal zur Sache oder während einer Sitzung dreimal zur Ordnung gerufen und beim zweiten Male jeweils auf die Folgen eines dritten Rufes zur Sache oder zur Ordnung hingewiesen“ wurde.

    Ausnahme (Abs. 2) :
    Bei einer gröblichen Verletzung der Ordnung kann der Präsident dem Redner das Wort für den jeweiligen Verhandlungsgegenstand oder – soweit dies ausdrücklich festgestellt wird für die gesamte Sitzung entziehen, ohne dass der Redner bereits zur Ordnung oder zur Sache gerufen worden ist.

    Die Verwendung exakt des Begriffs, der in der Geschäftsordnung den Präsidenten unabhängig des Geschlechts bezeichnet (nämlich Präsident) ist aber sicher keine gröblichere Verletzung der Ordnung als die Anwendung der Geschäftsordnung selbst. Also gar keine.

    Frau Präsident Bretschneider, verpfeifen Sie sich bitte unauffälligst.

  153. @Rautenschreck

    Ich wollte Sie einfach nur zum Zwecke der allgemeinen Wissensverbreitung und Volksbildung belehren.Sie wollen es nicht. In Ordnung.
    Das der Brettschneider es nicht so meinte wie ich, setzte ich voraus. Wahrscheinlich weiß dieser Präsident gar nicht um diese Dinge.

    Wie sich das anhört wenn man korrekt spricht?
    Sehr gut.

  154. Der Lauer wirkt wie ein Schüler, der seinem Lehrer für eine gute Note gerne die Tasche ins Klassenzimmer trägt.

    Und in seinem Rucksack stets einen Lappen und Kreide für den Notfall parat hat.

    Ein Streber halt.

  155. Im Falle der Anrede hat die Präsidentin wohl recht. Präsident ist maskulinum, bezieht sich aber auf eine bestimmte Person, die weiblich ist. Das geht grammatisch nicht. „Frau Präsidentin“ ist korrekt. „Frau Präsident“ ist umgangssprachlich für die Ehefrau des Präsidenten.
    Im Falle „Bürger“ ist das anders. Das Wort steht hier im Plural. Das Maskulinum Plural lässt die Möglichkeit offen, dass die Gruppe männliche und weibliche Mitglieder einschließt. „Bürger“ ist daher grammatisch ausreichend, der Zusatz „und Bürgerinnen“ ist möglich, aber nicht zwingend.

    Durch das ganze Genderwesen ist bereits soviel Konfusion entstanden, dass scheinbar niemand mehr weiß, wie es eigentlich grammatikalisch richtig ist.

  156. Maischberger,- der fette Richter ist widerlich mit seiner Meinung, der Lauer ist arscharrogant und hat null Ahnung. Die Polizisten tun mir nur leid mit ihrem Job.
    Keiner redet über das Hauptproblem in Berlin: Ausländerkriminalität. Schön Multikulti dort alles!

  157. Sylvia Bretschneider ist zutiefst unhöflich und unanständig aufgetreten.
    Ihre Reaktion war in keinster Weise dem angeblichen Anredefehler des Abgeordneten angemessen. Sie hat damit die würde dieses angeblich so „hohen Hauses“ noch etwas weiter erniedrigt und dem Amt, das sie gerade ausfüllen darf, geschadet.
    Sie ist politische Gegnerin der AfD und besitzt lediglich die Macht über das Knöpflein, das sie mehrfach benutzt hat, ihrem politischen Gegner einfach das Wort abzuschneiden.
    Im Übrigen war und ist dieses blasierte, herablassende Weibstück dem Redner auf allen Ebenen unterlegen.

    Wegen solch einem Unsinn das Maul verbieten?

    Demokratische Auseinandersetzung ist das nicht, ihr armen totalitären Geister!
    Es wird wirklich immer schlimmer.
    Hoffentlich hat das Konsequenzen.

  158. Bei Maischberger beschweren sich alle über Nazi Beschimpfungen. Welche Gruppe von Leuten könnte nur solche Worte gebrauchen? Nein, stop, das Wort Migrant wurde in der Sendung verboten.

    Die hetze gegen AFD wird zunehmend schlimmer. Solange sich die AFD nicht wehren kann in den MSM wird das kein gutes Ende nehmen.
    Es wird suggeriert das man Demokratie feindlich und Nazis wählt.
    Und das von leuten die den Islam unterstützen, eine Religion die Demokratie nicht kennt und der größte Ausgrenzer der Welt ist mMn.

  159. #208 GrundGesetzWatch (02. Feb 2017 00:02)
    @ #185 VivaEspaña

    Volle Zustimmung. Wenn die Sendung in 50 Jahren gezeigt wird, die fassen es nicht.

    Das ist von Placker s.u.. Ich habs nur fett gemacht, weil es so gut ist. (Vor Wut Zitatformat vergessen.)

    #150 Placker (01. Feb 2017 23:08)
    #139 kleinerhutzelzwerg (01. Feb 2017 23:05)

    Das ist eine Sendung aus der Irrenanstalt an die Nichtirren, die gebannt vor dem TV sitzen und es nicht glauben, das so etwas bei uns frei herumläuft.

  160. Ich denk mal, die Sendung hat einige Schnarcher wachgerüttelt. Dafür hat die Blumenverkäuferin und der Polizist gesorgt.
    —-

    #214 Das_Sanfte_Lamm (02. Feb 2017 00:04)
    OMG … du hast mein vollstes Mitgefühl!

  161. FDP-Lusche Lindner macht AfD-Hetze bei Lanz.

    Muss er ja, ohne die FDP gibts keine Steuervergünstigungen für Mövenpick – und kein Mövenpick für Lindner.

  162. Bretschneider sagte dazu: „Es gibt hier im Haus keine Willkür, sondern Regeln.“

    Ja, bitte, welche Regeln sind das denn genau?

    §1. Mitglieder der Mauermörderpartei dürfen beliebig Meinungsterror verüben und allen den Hals das Wort abwürgen, die nicht auf der linksfaschistischen Linie sind.

    Oder welche Regel meint diese Frau (oder was auch immer er/sie/es für eine soziale Geschlechts-Konstrukt in dem Moment hat) …?

  163. #228 Synkope (02. Feb 2017 00:21)

    Bretschneider sagte dazu: „Es gibt hier im Haus keine Willkür, sondern Regeln.“

    Ja, bitte, welche Regeln sind das denn genau?

    §1. Mitglieder der Mauermörderpartei dürfen beliebig Meinungsterror verüben und allen den Hals das Wort abwürgen, die nicht auf der linksfaschistischen Linie sind.

    Oder welche Regel meint diese Frau (oder was auch immer er/sie/es für eine soziale Geschlechts-Konstrukt in dem Moment hat) …?

    Bei Frauen -Moment, ich frag noch mal nach, aha!- die Monatsregel!
    😆
    {Herdprämie JETZT!}

  164. Ach, wie schön… wir in Ungarn habe keine solche Probleme… darum scheiterte auch der Genderwahn bei uns jaemmerlich…weil keiner vestanden hat, was das soll !

    Im Ungarischen gibt es nur ein : Ö, er/sie für Personen und ein es, AZ, für alles andere (auch für Tiere)… sehr praktisch !

  165. #228 kleinerhutzelzwerg (02. Feb 2017 00:26)
    {Herdprämie JETZT!}

    „Warum haben Frauen so kleine Füße?
    Damit sie besser vor den Herd passen.“

    PS Was macht eigentlich Frau Petry-Pretzell?

    😯

  166. #216 deutschland01 (02. Feb 2017 00:05)

    Maischberger,- der fette Richter ist widerlich mit seiner Meinung, der Lauer ist arscharrogant und hat null Ahnung.
    +++++++

    Dieser Zyniker sitzt in Karlsruhe als Vors. Richter am BGH, seien Menschenverachtung, typisch für Juristen, ist nicht zu überbieten.

    Ein arrogantes A.schloch, schmiert ständig für die ZEIT, hält Gerichtsreporte von Lokalzeitungen eine „unterschichtenorientierte Berichterstattung“.
    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/richter-am-bundesgerichtshof-legt-euch-nicht-mit-thomas-fischer-an-aid-1.6188259

    Bei so einer Pfeife mit entsprechenden Urteilen muß man sich nicht wundern, wenn die Urteile blanke Verhöhnungen sind.

    Der Lauer hatte wohl einen sitzen, studiert immer noch herum, hat das sinkende Schiff der Piraten verlassen, ist jetzt Sozi, aber nicht im Abgeordnetenhaus!!!

  167. #231 kleinerhutzelzwerg (02. Feb 2017 00:27)

    Aua!

    Wolf Biermann bei Lanz!
    Wasn Revoluzzer!

    ABGRÜNDE!!!

    Man kann eine Stecknadel fallen hören!
    Die gesamte Vogelwelt ist verstummt!
    Biermann erzählt „vom Krieg“…

  168. Auch wegen solcher Frauen bin ich ausgewandert und denke, alle sind so (zum Glück nicht). Zeit für eine neue Regierung. Außerdem sollen Politikerinnen gefälligst Bürger und Bürgerinnen sagen, wenn sie unbedingt gendern müssen, die Eselin nennt sich immer zuerst, manche Frauen sind dumme kleine Gören geblieben und die Schlimmsten davon sind in der SPD und Grünen-Prtei.

  169. Ich habe diese Frau vor einigen Jahren bei der Abnahme einer Baustelle erlebt und dachte mir dieses Stück von Mensch muss man sich merken.Herrisch und erniedrigend sämtlichen Bauherren gegenüber,so etwas vergesse ich nicht!

  170. #221 VivaEspaña (02. Feb 2017 00:12)

    FDP-Lusche Lindner macht AfD-Hetze bei Lanz.

    Lindner? Christian Lindner? Von der FDP?

    Ist das nicht der, der noch kürzlich in einem Interview meinte, Deutschland dürfe als Staat seine Bürger nicht immer stärker gängeln, aber gleichzeitig klarstellte, dass die EU weiterhin Deutschland dahingehend gängeln dürfen muss, wie Deutschland seine Bürger zu gängeln hat?

    Ich weiss jetzt nicht exakt, wie dieses Krankheitsbild heisst, aber ich nehme an, dass es behandelbar sein könnte.

  171. #231 VivaEspaña (02. Feb 2017 00:32)

    #228 kleinerhutzelzwerg (02. Feb 2017 00:26)
    ++++++++++++++++++++++

    Aus welcher Gosse wird denn hier diskutiert?

  172. #195 nicht die mama (01. Feb 2017 23:46)

    Mal sehen, vielleicht hat sich Lann Profess_IX Hornscheidt jetzt dazu entschieden, der Ficus im Foyer der HU zu sein.

    #210 Robert von Baden (02. Feb 2017 00:03)

    Meinetwegen auch Herrin Präsident. Und nicht vergessen: die Sohlen der Stiefel sauberlecken. Wieso fragst Du?

    Ohoho, ich kann nicht mehr… :“’D vielen Dank euch beiden!!

  173. Ganz ohne Zynismus aber mit Angst:
    Wolf Biermann: Intellekt trifft beginnende Senilität
    Weia…

  174. @ #213 Jakobus (02. Feb 2017 00:04)
    „Der Lauer wirkt wie ein Schüler, “

    auf mich wirkt er wie ein riesenbaby:
    undiszipliniert, nervoes rumhampelnd.
    unterbrechend, ungehalten, ein bub.

    vllt bewusst als dauerclown eingeladen.
    aber die polizistin find ich apart anzusehen…

  175. #237 Theo Retisch (02. Feb 2017 00:34)

    #231 VivaEspaña (02. Feb 2017 00:32)

    #228 kleinerhutzelzwerg (02. Feb 2017 00:26)
    ++++++++++++++++++++++

    Aus welcher Gosse wird denn hier diskutiert?

    Verzeihung!
    Werde mich bessern!

  176. #235 Robert von Baden (02. Feb 2017 00:34)

    Lindner? Christian Lindner? Von der FDP?
    (…)Ich weiss jetzt nicht exakt, wie dieses Krankheitsbild heisst,(…)

    Könnte sich um >>> Spaltungsirresein
    handeln.

    DD: Oder es liegt an der Haartransplantation.
    Könnte den Chakrenfluß stören, oder sowas.

    Ggf. hilft auch ein ALU-Hut.

  177. Bretschneider sagte dazu: „Es gibt hier im Haus keine Willkür, sondern Regeln.“

    Ja Frau Präsi…….., aua, hau mich, schlag mich,

    gib mir Tiernamen !!!

    Ironie off.

  178. #219 abdul rahman

    Ich habe Ihr meine Meinung zu ihrer Präsidentschaft schon mitgeteilt.

    Richtig, es heißt Präsidentschaft und nicht „Präsidentinschaft“.

    In ihrem Haushalt kann sie gern Präsidentin spielen. In einem Landtag hat sie nichts zu suchen.

  179. Wie ist eigentlich die Geschichte in Meck Pomm ausgegangen? Schließlich war das bereits vor 2 Monaten passiert.

  180. #236 Theo Retisch (02. Feb 2017 00:34)
    #231 VivaEspaña (02. Feb 2017 00:32)

    #228 kleinerhutzelzwerg (02. Feb 2017 00:26)
    ++++++++++++++++++++++

    Aus welcher Gosse wird denn hier diskutiert?

    ——

    Das ist doch das Einzige, was einem bleibt.
    Alles andere wäre hatespeech und somit postfaktisch justiziabel.

    PS Falls es jemanden interessiert oder jemand vom K-Club (RIP) zugegen ist: Statt Brechreiz habe ich jetzt Schmerzen.

  181. Der Artikel und das Vorkommnis, das zu diesem geführt hat, ist durchweg schlecht. Weshalb zeigt sich der Autor dieses lächerlichen, sexistischen und unsachlichen Artikels nicht namentlich? Weil er das weiß?
    Das die deutsche Sprache sperrig ist und Männer ihre Privilegien und alten Gewohnheiten nicht aufgeben wollen ist verständlich. Sprachliche Exzesse sind auch nicht wünschenswert, ebenso aber auch keine Absurditäten wie „der schwangere Mitarbeiter“ u. Ä. Will der altbackene Mann auch zurück zur „Fräulein“-Anrede? Hat es einer Frau egal zu sein grundsätzlich in der männlichen Form angesprochen zu werden? Als Kunde, Patient oder Käufer? Haben wir dann auch einen Kanzler Merkel?
    In diesem Fall hat eindeutig Fräulein Weber Unrecht und Präsidentin Bretschneider Recht!
    Es spielt auch keine Rolle, ob die Präsidentin „hübsch“ ist oder nicht. Herrlein Ralph ist es auf jedenfall nicht! Und über die Attraktivität des keifenden Autors, der schon seinen Namen versteckt, darf angenommen werden, dass ihn auch nicht magnetische Anziehungskraft auf das weibliche Geschlecht kennzeichnet.
    Von einem „Tobsuchtsanfall“ der Präsidentin habe ich auch nichts gesehen, wohl aber vor ihr einen unattraktiven Mann, der sich aufführt wie ein bockiges Kind und kein Benehmen einer Dame gegenüber hat.
    Dieses Auftreten ist ungalant, unmännlich und wirkt politisch antiquiert und muffig. Man riecht förmlich die Zigarre, den Schnaps und ungewaschene Männersocken.
    Ralph ist eine Schande für die Professorenzunft. SO verprellt man Wählerinnen mit Sicherheit.

  182. „Flensburg ist die Hauptstadt der Ladendiebe“

    nicht schön, aber jeder hatte es wohl geahnt.

    „Der Anteil der Tatverdächtigen nichtdeutscher Herkunft liegt nach der Erhebung in Schleswig-Holstein bei etwas über einem Drittel, im gesamten Bundesgebiet bei 43 Prozent – wobei der Anteil ausländischer Bürger in Deutschland im Jahr 2015 lediglich 20,3 Prozent betrug.“

    Dabei sind Doppelpassler noch nicht dabei !

    Oh-Oh-Oh ! Da hat der Autor der Polizeipresse
    wohl den Kodex des Verschweigens vergessen …
    Das gibt aber Senge vom Ausländerrat & Co !

  183. @ #246 Almute (02. Feb 2017 00:49)
    „Haben wir dann auch einen Kanzler Merkel?“

    Ja. Und auch ich schreibe nur eine form,
    und benutze weibliche formen nur im bett.

    end of story, werte almute.
    magst du mich jetzt nicht mehr ?

  184. #246 Almute (02. Feb 2017 00:49)

    In diesem Fall hat eindeutig Fräulein Weber Unrecht und Präsidentin Bretschneider Recht!

    Da muss ich dir leider widersprechen. Sie hat nicht recht. Schon gar nicht hat sie das Recht, hier das Wort zu entziehen. Das ist grob undemokratisch und durch ncihts gerechtfertigt als ihrer eigenen verbohrten Ansicht, dass man einem Redner der AfD sowieso von vornherein nicht das Wort erteilen sollte.

    Auch wenn man darüber streiten könnte, ob andererseits das Beharren auf der Anrede „Frau Präsident“ sinnvoll ist oder ob nicht ein Einlenken unter Bezug auf eben die Bezeichnung aus der Geschäftsordnung und ein frei nach Fritz Teufel zitiertes „Wenn’s denn Ihrer Identitätsfindung dient“ klüger gewesen wäre.

    Es steht ihr aber natürlich frei, durch eine Änderung der Geschäftsordnung andere Fakten zu schaffen als die jetzt gegebenen. Wenn sie dafür ’ne Mehrheit findet…

  185. #246 Almute (02. Feb 2017 00:49)

    Sie sagen auch bestimmt zu Ihrer Hausärztin (falls Sie eine haben) „Frau Doktorin“.

    Und Frau Meier sprechen Sie als Frau MeierIn an?

    Mannomann (wann kommt Frauofrau?)

    Liebe PI-Mitlieder und MigliederInnen,
    ich kann nicht mehr, meine Schmerzen nehmen zu.

    Aber es ist ganz einfach:
    Die Frau Präsident kommt auch auf die Liste.

  186. #243 Gradient

    In ihrem Haushalt kann sie gern Präsidentin spielen. In einem Landtag hat sie nichts zu suchen.

    Im Landtag ist klar geregelt das die Ansprache
    Frau Präsidentin oder Herr Präsident heißt alles andere ist pure Provokation. Scheinbar ist Ralph Weber ein Kreiskrankenhaus weniger wichtig als in einer dpa Meldung aufzutauchen.

  187. Unglaublich!
    An welcher biologischen Frustration leidet denn diese Schnepfe?
    Hat die aktuell ihre Tage oder hatte ihr Dildo einen Kurzschluß?
    Hat der Trulla schon mal jemand erklärt, daß sie nicht im Kindergarten ist, sondern in einem Parlament?
    Die Wachtel würde ich doch jedesmal mit Frau Präsident anreden, oder besser noch ganz weg lassen.
    Einfach nur an die Bürger und wenn die Schrulle sich beklagt fragen, ob sie den kein Bürger sei, fragen.
    Ggf. eine Empfehlung noch einmal die 5 Klasse zu besuchen und dort das Generische Maskulinum erklären lassen.

  188. Liebe Mitglieder und Mitliederinnen,
    kleine Anmerkung noch:
    Frau Diplom-LehreIn aka Frau Präsident muß jetzt nicht hoffentlich neu renovieren, wenn der weiße Schnee getaut ist und das feuchte Nass die Bude ruiniert hat.
    Und noch eins:
    Vorsicht vor toten Leichen.

  189. DEMOKRATIE – BEI SOZIALISTEN

    LEDIGLICH EINE NANOFOLIE

    JA BRETTSCH – SED FÄRBT BIS IN DIE WOLLE

    DA HILFT NICHT MAL IHRE IDEOLOGISCHE BURKA

  190. Köstlich!
    Habe folgenden Forum-Beitrag im SPON (SPIEGEL) untergebracht:
    „elvezia Gestern, 07:59“

    „Bei gewissen Gewissensfragen herrscht Trumpeuphorie. Millionen (auch Demokraten) werden seine Forderung nach billigeren Medikamenten hochleben lassen, hunderttausende (auch demokratisch Wählende) KMU werden sein Dekret zur Entbürokratisierung der KMU dankend zur Kenntnis nehmen. Was interessiert diese beiden Gruppen der vorübergehende Ausschluss von ein paar Somaliern, Yemeniten und Irakern? Nur die (überschaubaren) hard-core Hillaryfans gehen auf die Strasse, die anderen warten auf billigeren Medis und weniger Staat beim Brötchenbacken.“
    Danke SPON. Danke.

  191. @Almute (02. Feb 2017 00:49)

    Da gibt es eindeutigen persönlichen Zwist, das sieht eigentlich jedes Kind.
    Wie Frau Bretschneider (SPD) da funkelt und lauert, wie angespannt sie bereits ist, bevor der Redner (AfD) überhaupt ein Wort gesagt hat.
    Angeblich erkennen Frauen sowas doch besser als Männer, oder?

    Das sind politische Gegner und die Dame hat ihre Macht unverhältnismäßig eingesetzt, dem dem verhassten Gegenspieler die Rede zu verbieten.
    Souverän hat die nicht reagiert, das war ein böses Machtspiel. Sie hat ihm jede Möglichkeit zur Entgegnung genommen und das wegen einer Ansprache als „Frau Präsident“.
    Eine Lady hätte das locker weggelächelt.
    Sie hat ihm das Wort verboten.
    Das ist die Kindergartenreaktion einer beleidigten Göre.

    Das hier ist auch kein Kampf zwischen Männern und Frauen, es ist eine politische Auseinandersetzung. Es geht um schwindende demokratische Gesprächskultur und um daraus resultierenden Machtmissbrauch.

  192. #250 Robert von Baden (02. Feb 2017 01:01)

    #246 Almute

    #250 Robert von Baden (02. Feb 2017 01:01)

    #246 Almute (02. Feb 2017 00:49)

    In diesem Fall hat eindeutig Fräulein Weber Unrecht und Präsidentin Bretschneider Recht!

    Da muss ich dir leider widersprechen. Sie hat nicht recht. Schon gar nicht hat sie das Recht, hier das Wort zu entziehen. Das ist grob undemokratisch und durch ncihts gerechtfertigt als ihrer eigenen verbohrten Ansicht,

    Seit wan ist es undemokratisch und verbohrt einem Parlamentarier der gegen die Parlamentsregeln verstöst das Wort zu enziehen?

  193. Niemals dürfen wir uns ein Sprechkorsett aufzwingen lassen!

    Daher rede ich immer so politisch unkorrekt wie möglich und es fängt im ganz Kleinen an:
    – Bauer (nicht „Landwirt“),
    – Lehrling (nicht „Auszubildender“),
    – Putzfrau (nicht „Raumpflegerin“),
    – Zwerg (nicht „kleinwüchsig“),
    – Behinderter (nicht „Menschen mit Dingsbums“),
    – Naturschutz (nicht „Umweltschutz“),
    – Mohrenkopf/Negerkuss (nicht „Schokodingsdums“),
    – Zigeuner („Sinti u. Roma“ sind nur zwei Stämme davon),
    – Indianer (nicht „amerikanische Ureinwohner“),
    – Ausländer (nicht „Menschen mit Migrationshintergrund“),
    – illegaler Eindringling (nicht „Flüchtling“),
    – Volk (nicht „Bevölkerung“),
    – Rauschgift (nicht „Drogen“),
    – Gleichmacherei (nicht „Inklusion“),
    – TV-Zwangsgebühr (nicht „Haushaltsabgabe“),
    – teure Kunstscheiße (nicht „moderne Kunst“),
    – angebliche Klimaerwärmung (nicht „menschengemachter Klimawandel“), …

    Übrigens, zum Abschied hätte ich „Tschüss Frau BretschneiderIn“ gesagt…!

  194. #253 Hihetetlen

    Hat der Trulla schon mal jemand erklärt, daß sie nicht im Kindergarten ist, sondern in einem Parlament?

    Ja auch in einem Parlament gibt es Regeln, die der Jura Professor scheinbar nicht einhalten kann oder will.

  195. Sie redet ihn mit Herr Professor Weber an. Frechheit. Er heißt Herr Professor Dr. Weber. Der Doktor ist sogar gesetzlicher Teil des Namens, ihr -in aber nicht.

  196. #267 MASLI (02. Feb 2017 01:40)
    Sie redet ihn mit Herr Professor Weber an.

    Das ist korrekt:

    http://www.knigge.de/themen/kommunikation/briefe-11616.htm

    http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/arbeitswelt/formelle-anrede-der-doktortitel-gehoert-nicht-zum-namen-12151063.html

    Der Herr Professor hat sie politically incorrect mit Frau Präsident angesprochen.
    Das war’s wohl, was die blöde Kuh so gereizt hat, hinzu kommt der Sozialneid auf seine Titel, denn sie kann nur mit der DDR- DiplomlehrerIn aufwarten, die P;§§nelke.

  197. #256 ich2

    Im Landtag ist klar geregelt das die Ansprache
    Frau Präsidentin oder Herr Präsident heißt

    Wo steht das denn?

  198. Ich bin fassungslos – (Maischberger) – dieses Land ist in der Endphase. Der Kollaps wird schnell und umfassend gehen. Es ist wohl unumkehrbar, erst mit einer umfassenden und tiefen Krise wird Besserung erreicht, wenn solche Leute wie dieser Richter ungestraft und ohne jede persönliche (oder familiäre) Konsequenz so etwas von sich geben dürfen.

    Ich denke jetzt wieder an die Polen, die dem Dönermann in ihrem Städchen beide Läden platt gemacht haben und entglast haben, so als erste Warnung. Wenn ich der Dönermann wäre – ich würde sofort aus Polen wegziehen, hin zu den dummen, naiven, wehrlosen Deutschen.
    Aber nur bis zur kommenden Krise. Wenn die kommt, dann gnade euch Gott.

    #131 Placker (01. Feb 2017 22:57)

    Bei Maischberger im DDR1-Funk spricht gerade so eine vollgefressen Gutmenschen Type.

    Alles ist angeblich und nicht die Polizei findet Täter, sondern Richter verurteilen.

    Der hat einen an der Klatsche…

    Ja, die haben alle einen an der Klatsche. Das ist gänzlich unerträglich. Hoffentlich findet sich jemand, der im das persönlich klar macht.

    Dieses Land, diese „Gesellschaft“ befindet sich in der Agonie.

    Wer Meinungsmäßig Überdruck hat, der kann mal hier dazwischenhauen:

    1. Sendung von der Maischberger
    https://www.facebook.com/maischberger/videos/10154945081702433/

    2. Dieser in meinen Augen xxxxx Typ „Richter“:
    ***https://www.facebook.com/maischberger/photos/a.10154940666012433.1073741992.217638732432/10154940681227433/***

  199. #250 Almute

    Der Artikel und das Vorkommnis, das zu diesem geführt hat, ist durchweg schlecht. Weshalb zeigt sich der Autor dieses lächerlichen, sexistischen

    Bingggg – feminist.

  200. #273 Lockheed

    #273 Lockheed (02. Feb 2017 02:25)

    Trump wird offenbar von Israel für den Friedens-Nobel-Preis nominiert.

    Da sollte man sich schon im Klaren sein der Einsedeschluß war gestern!
    Und Trump macht alles anders und less die Bibel ist schon etwas schwach!
    Nah ja im Jemen töten weiterhin die Dronen im Donbass eskaliert es wieder Iran macht Raketentests und isis feiert Trump als ihr gewinn….

  201. #250 Almute

    Will der altbackene Mann auch zurück zur „Fräulein“-Anrede?

    Auch eine gute Idee: Mit Fräulein anreden!

    Wenn sie dann darauf hinweist, daß sie verheiratet ist, dann:

    „Oh, das finde ich aber sehr fortschrittlich von Ihrem Mann, daß er Ihnen erlaubt zu arbeiten“

  202. Dann kann der ICD-Code (International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems) ja jetzt ergänzt werden:

    Das Bretschneider Torret Syndrom

  203. Ein gewisses Dauer-OT.

    Ich hab’s ja auch gern leicht verständlich. Aber die mit voller Absicht kompliziert zusammengezimmerte Konstrukte von Merkis Mediengeschütztürmen, leicht(er) zugänglich zu machen, ist wirklich keine einfache Aufgabe.

    Darum in diesem Zusammenhang meinen außerordentlichen Dank an Sarah Goldmann für die letzte ZdF-Lüg-Analyse und auch an alle Kommentatoren die in dieser Hinsicht große Arbeit leisten. Würde gern Namen nennen, doch am Ende hab‘ ich wieder ein paar wichtige vergessen…

  204. #272 RechtsGut

    Ja!

    Genau diesen Ton halte ich gegenüber diesen Heuchlern der Altparteien und Medien für angemessen.
    Selbstverständlich nicht durchgehend, aber immer dann, wenn sie gerade wieder scheinheilig von ihren eigenen tatsächlichen Verbrechen abzulenken versuchen. Momentan also praktisch jeden Tag.

    Diese Ignoranten zerstören gerade einen ganzen Kontinent, letztlich ein feindlicher Akt gegen jeden aufgeklärten Bürger, Freundlichkeit ist da fehl am Platz.

    Schöne, kurze, knackige Ansage an Lügner- und Heuchler_innen.

  205. Daß Untergänge aller Art, mitunter etwas länger dauern können, haben nur Menschen, die jahrtausende vor uns südlich der Alpen lebten, erst gar nicht, aber dann in einer um so hautnaheren Version mitbekommen.

    Spontan im Netz aller Netze sehe ich nur light-Versionen:

    http://www.wasistwas.de/archiv-geschichte-details/warum-verlor-das-alte-rom-immer-mehr-an-macht.html

    http://www.geschichte-abitur.de/antike/untergang-des-roemischen-reichs

    sry, etwas nachlässig gesucht..

  206. Was haben die Brettschneider, Claudia Roth, Merkel. v.d. Layen, Göhring Echard, Käsmann, Schwesig, Slomka, A. Will, Maischberger, A. Reschke, Illner usw. gemeinsam?

  207. #173 r2d2 (01. Feb 2017 23:28)

    Maischberger auf ARD, die respektlosen Täter werden natürlich nicht beim Namen genannt. Wir auf PI wissen aber alle um was für Leute es sich handelt. So eine verlogene Sendung.
    —————–
    So isses!

  208. #284 Demokratie statt Merkel (02. Feb 2017 03:50)
    Was haben die Brettschneider, Claudia Roth, Merkel. v.d. Layen, Göhring Echard, Käsmann, Schwesig, Slomka, A. Will, Maischberger, A. Reschke, Illner usw. gemeinsam?
    ++++

    Sie haben sehr vieles gemeinsam!
    So sind sie sämtlich fast immer hochgradig empört (egal worüber), die Fachkompetenz fehlt fast immer vollständig (am schlimmsten bei Claudia und v. d. Leyen) und sie haben fast alle ständig einen leidenden Gesichtsausdruck, vermutlich durch zu wenig Sex und Blähungen!

  209. Die BrettschnerIn ist eine DünnbrettbohrerIn. Wie MannIn sowas zu PäsidentIn wählen kann, begreift Mann nicht.

  210. OT, aber wichtig

    An der UC Berkeley sollte heute Abend (also bei uns jetzt, nach deren Zeit) Milo Yiannopoulos (Breitbart Autor und Trump-Unterstützer) eine Vorlesung/ Rede halten, die Veranstaltung wurde auf Grund linker Krawalle abgesagt, weil u.a. Brände auf dem Universitätsgelände gelegt und Pro-Trump-Demonstranten angegriffen wurden.

    In diesem Video wird eine junge Frau mit MAGA-Kappe während eines Interviews mit Pfefferspray angegriffen, ob es die „The Rebel“-Journalistin Faith Goldy selber ist, erkenne ich aus diesem Winkel nicht, aber sie hat das Video auf ihrem Twitter-Account geteilt.

    https://twitter.com/janeygak/status/826998516144697344

    Die „Linken“ drehen allmählich im gesamten Westen völlig durch.

    Eventuell wäre das ein eigenes Thema wert.

  211. Der AfD kann man nur raten, das Verfassungsgericht anzurufen, denn anders lernen es die Bretschneiderinnen nicht.

  212. Jetzt, wo ich das Video gesehen habe, kann ich ja nur noch laut lachen. Diese Frau ist die Inkarnation der Stasi. Sehr geehrter Herr Professor Weber, hier geht es nicht mehr um Ihre Person, sondern um Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Bitte lassen Sie die Sache nicht auf sich beruhen und leiten Sie rechtliche Schritte gegen die Politkommissarin ein.

  213. Diese heimtückische Stasitante redet von Anstand. Respekt, Herr Professor Weber, ich hätte ihr eine in die Fresse gehauen.

  214. Diese heimtückische Stasitante redet von Anstand. Respekt, Herr Professor Weber, ich hätte ihr eine in die Fresse gehauen.

  215. Im Grunde könnte man sich amüsiert zurücklehnen über die Bretschneider und ihre schrägen Marotten, würde sie nicht in elementare Grundrechte des Parlaments eingreifen und dazu noch auf fatale Weise üble Assoziationen an deutsche Amtsträger in der Vergangenheit wecken, die aus ähnlichen Nichtigkeiten heraus ins Schreien gerieten, ohne Respekt vor denen, die da machtlos vor ihnen stehen, die mehr können als sie selbst, Moral nicht nur dröhnend verkünden, sondern sie leben, die feiner denken als sie selbst, viel feiner und so den Hass und den Neid der Zurückgebliebenen herausfordern.
    Warum werden derart Zurückgebliebene immer wieder auf Machtpositionen gelassen? Ein Webfehler der menschlichen Gesellschaft.

  216. #294 VivaEspaña (02. Feb 2017 05:27)

    Wenn das so weitergeht, steuern wir erstmal auf Straßenschlachten zwischen den beiden politischen Lagern zu. Die Aggression wäre dabei nicht von unserer Seite ausgegangen, aber das würde nichts an der Konsequenz bzw. dem Ergebnis ändern.

    Im schlechtesten Fall hätten wir dann in fünf bis zehn Jahren ein Free-For-All-Match zwischen „Linken“, Bürgerlichen/ Rechten, Islamisten und allen sonstigen Glücksrittern, die innerhalb der letzten anderthalb Jahre zu uns gekommen sind.

    Hübsche Aussichten. O_o

    Aber davon ab: Was für ein gottverdammter W*chser muss man sein, eine einzelne, friedliche Frau während eines Interviews (!!!) mit Pfefferspray zu attackieren?!

  217. #285 Wolfgang Langer   (02. Feb 2017 04:26)  
    #173 r2d2 (01. Feb 2017 23:28)
    Maischberger auf ARD, die respektlosen Täter werden natürlich nicht beim Namen genannt. Wir auf PI wissen aber alle um was für Leute es sich handelt. So eine verlogene Sendung.
    —————–
    So isses!

    Die „respektlosen Täter“ wurden nicht beim Namen genannt und trotzdem in einigen Clips sichtbar.
    Vielleicht unterscheidet sich darin die Maischberger noch von ihren „Schwestern“ in Sachen politisch korrekter Moderation, den ganzen Wills und Illners!

    Leider waren die Vertreter der Polizei immer noch politisch viel zu korrekt, was selbst für den engagierten und couragierten Rainer Wendt (Deutsche Polizeigewerkschaft) gilt, der übrigens immer noch Mitglied in Merkels bundesweiter DDR-CDU ist!

    Die Verweise auf die Überlastung von Polizei (und Justiz) sind sachlich zwar richtig gewesen und so offensichtlich, dass sie inzwischen sogar wahltaktisch von den Grünen aufgegriffen werden – greifen aber insgesamt zu kurz!

    Es geht vielmehr um „gesellschaftspolitische Richtungen“, die in gesellschaftszerstörerischer, nämlich links-grün-„liberaler“ Absicht vom Negativ-Establishment vorgegeben werden, bei dem auch wir hier bei PI immer nur den pseudo-politischen, ideologisch determinierten und medialen Aspekt ausleuchten, aber den „juristischen“, den Rechtsstaat relativierenden und verratenden leider oft genug außer Acht lassen und übersehen!

    Der umstrittene Votzende Richter beim BGH, Thomas Fischer, dessen Selbstgerechtigkeit sich schon körperlich ausdrückt, ist sozusagen die zeitgenössische Fortsetzung des furchtbaren Juristen, wofür schon seine ZEITgeistigen „Engagements“ in diversen NG0s stehen.

    Christopher Lauer, der von der anarchistisch-destruktiven „Wir-wollen-alles-Partei“, den Piraten, stammend, konsequenterweise („man“ muss schließlich an seine „politische“ Zukunft denken!) bei der SPD eintrat, wo er als offensichtlich selbstverliebter Nachwuchs-Stegner bereitsteht, hat eigentlich in dankenswerter Offenheit seine linken Phantasmagorien und zynischen Relativierungen verbreitet!
    Hoffentlich haben das ganz, ganz viele potentielle Wähler, auch im Polizeidienst, gesehen!

    Denn eins muss klar sein, wenn man Kreaturen wie Fischer und Lauer in einer Sendung ausgehalten hat: Auch die vermeintlich juristischen Defizite in unserem Land haben eine „politische“ Ursache!

    Dass es „inzwischen“ nicht nur gegenüber Polizisten, sondern gegenüber nahezu allen Beschäftigten und Funktionsträgern des öffentlichen Sektors an Respekt mangelt, wurde immerhin angesprochen! Warum das so ist, „natürlich“ schon nicht mehr so sehr…

    Dafür wird „der Gesellschaft“ durch das Negativ-Establishment umso mehr politisch korrekter „Respekt“ gegenüber den ISlamisch-stämmigen Problemgruppen in unserem Land verordnet, unterlegt mit einer linksgedrehten Sozialpädagogisierung der Wirklichkeiten, die wohl das zentrale Problem unserer Gesellschaft ist!

    Nun ja! Mit der Sozialpädagogisierung der Wirklichkeiten ist es mit Trump in den USA erst einmal vorbei!
    Im Laufe des Jahres werden Frankreich und die Niederlande folgen – und noch mehr solcher (selbst-)entlarvenden Sendungen wider Willen bei Maischberger und Co. -, hoffentlich auch bei uns!

  218. Mal was anderes:
    Gerade war auf T-Online vom zukünftigen amerikanischen EU-Botschafter folgendes Zitat zu lesen:

    Ted Malloch lässt keine Zweifel daran aufkommen, was er von der EU hält. In den Augen von US-Präsident Donald Trump sei sie „eine supranationale Organisation, ungewählt, in der Bürokraten Amok laufen“. Eben „keine echte Demokratie“.

    Momentan hat er eine Professur in England inne.
    Scheint ein guter Mann zu sein. Das Hyperventilieren der Gegenseite geht angesichts dieser -wahrscheinlichen- Personalentscheidung geht gerade so richtig los.

  219. Gekränkte Eitelkeit und Schikane gegen die AfD.Die Frau PräsidentIn ist eine Fehlbesetzung in einem Kindergarten wäre Sie besser aufgehoben. Auch Merkel wird ganz offiziell mit Frau Bundeskanzler angesprochen.

  220. #297 VivaEspaña (02. Feb 2017 05:38)

    Unglaublich. Wären wir nicht bereits im digitalen Zeitalter angekommen, würden jetzt wohl Bücher brennen.

  221. Alles kein Wunder, wenn Leute Ämter bekleiden die sie gar nicht bekleiden sollten!

    Schön gemachte Haare, viel Schminke und schicke Klamotten helfen da auch nicht weiter.

  222. Ob nun Frau Präsident wie es nach der deutschen Grammatik korrekt ist oder doppelt gemoppelt Frau Präsidentin dürfte eigentlich egal sein.Die Zukunft eines Krankenhaus dürfte durchaus wichtiger sein als gekränkte Eitelkeit oder gendergerechte Sprache

  223. #294 VivaEspaña (02. Feb 2017 05:27)

    Was ich so bemerkenswert finde: Diese Leute sind inzwischen genau zu dem geworden, wogegen sie eigentlich mal opponieren wollten.

    Eine gewisse Ironie ist dem nicht abzusprechen.

    Dennoch fällt es mir schwer, hier eine auch nur ansatzweise geartete Form des Mitleids zu empfinden.

  224. Herr Kommentator Adolf Breitmeier, ich kann Ihnen zunächst mal nicht ganz zustimmen.
    Man sagt ja auch schließlich – korrekterweise – „Frau Königin“ und nicht „Frau König“.

  225. Lasst sie doch quatschen, wie ja bekannt ist, darf man ja bei verschiedenen Politikern auch von Studiumabbrecherin oder Abschreiberin sprechen und dies auch in der Mehrzahl !

  226. Nach einem Urteilsentwurf des Landesverfassungsgericht setzt Bretschneider den Wortentzug im Parlament rechtsmissbräuchlich ein:

    Es wird festgestellt, dass der gegenüber dem Antragsteller in der Sitzung des
    Landtages Mecklenburg-Vorpommern am 03. Juli 2014 (72. Sitzung der
    6. Wahlperiode) zu dem Tagesordnungspunkt 18 erfolgte erste Ordnungsruf gegen
    Art. 22 Abs. 1 und Abs. 2 Satz 1
    der Verfassung des Landes Mecklenburg-
    Vorpommern verstoßen hat.

    Landesverfassungsgericht
    Mecklenburg-Vorpommern
    Az.: LVerfG 9/14
    Verkündet am: 25. Juni 2015

    Der Abgeordnete Professor Dr. Ralph Weber sollte daher prüfen. ob er gegen Bretschneider nicht rechtlich vorgehen sollte.

  227. #256 ich2 (02. Feb 2017 01:07)
    #243 Gradient

    In ihrem Haushalt kann sie gern Präsidentin spielen. In einem Landtag hat sie nichts zu suchen.

    Im Landtag ist klar geregelt das die Ansprache
    Frau Präsidentin oder Herr Präsident heißt alles andere ist pure Provokation. Scheinbar ist Ralph Weber ein Kreiskrankenhaus weniger wichtig als in einer dpa Meldung aufzutauchen.

    ——–
    Man kann aber auch sagen, dieser Possenreißerin ist
    das Krankenhaus egal, ihr war ein Streit mit der AfD wichtiger !

  228. Wir befinden uns in Deutschland in einer Irrenanstalt. Da sind solche Vorkommnisse eigentlich nichts besonderes mehr. Es offenbart nur einmal mehr, den jämmerlichen Zustand unseres Landes.

  229. Warum ist der von der AfD so devot??? Diese Kuhin will hart klingen, aber sie zittert innerlich und ist unsicher.. haut endlich mal auf den Tisch.. hier geht es nur um Provokation sonst nichts…

  230. #308 Sunny (02. Feb 2017 07:02)
    Warum ist der von der AfD so devot??? Diese Kuhin will hart klingen, aber sie zittert innerlich und ist unsicher.. haut endlich mal auf den Tisch.. hier geht es nur um Provokation sonst nichts…

    Mit Verlaub, das ist Blödsinn
    Wenn die AFD in der Breite ankommen möchte , soll man so etwas lassen
    Das ist dumm und nieveaulos und schreckt Wähler ab
    Für so einen Quatsch gebe ich meine Stimme nicht her

  231. Die übliche Nachricht zum Frühstücksei….

    „HamburgPolizist schießt Messer-Mann nieder – kurz darauf versammelt sich aufgebrachte Menge
    Donnerstag, 02.02.2017, 06:44

    Polizist schießt Mann in Hamburg nieder
    Tatort vor der Gaststätte „Zum Frühaufsteher“.

    Ein Polizist hat am Mittwoch in Hamburg einen mit einem Messer bewaffneten Mann niedergeschossen. Der 46 Jahre alte Beamte habe in einer offensichtlichen Notwehrsituation mehrfach geschossen und den 33 Jahre alten Ghanaer mindestens einmal ins Bein getroffen, sagte Polizeisprecher Timo Zill.

    Der 33-Jährige wurde nach dem Vorfall im Stadtteil St. Georg zu einer Notoperation in ein Krankenhaus gebracht.

    Den Schüssen war nach Zills Angaben ein Handgemenge zwischen dem Beamten in Zivil und seinem Widersacher vorangegangen. Der Polizist hatte den Unbekannten angehalten, nachdem er nach Polizeiangaben von zwei Frauen auf den offensichtlich aggressiv auftretenden und mit einem Messer bewaffneten Mann aufmerksam gemacht worden war. Der Mann habe eine Bewegung in Richtung des Beamten gemacht, woraufhin dieser Pfefferspray eingesetzt habe.
    „Hat eben diese Person angeschossen“

    Nach einem Fluchtversuch habe der Polizist den Mann zu Boden gebracht, woraufhin dieser versucht habe, mit dem Messer anzugreifen. „Und in dieser – nach erstem Anschein – offensichtlichen Notwehrsituation hat der Kollege dann von seiner Schusswaffe mehrfach Gebrauch gemacht und hat eben diese Person angeschossen“, sagte Zill.

    Zum Zustand des etwa 30 Jahre alten Mannes und zu seiner Identität konnte Zill zunächst keine Angaben machen. Die Schussabgabe in einer Überprüfungssituation sei eine psychisch belastende Situation für den Polizisten, er werde entsprechend betreut. „Das Dezernat für interne Ermittlungen ist in eigener Zuständigkeit tätig“, hieß es am Abend in einer Mitteilung.

    Nach dem Vorfall hätten sich am Tatort mehrere aufgebrachte Männer versammelt und demonstriert, wie der „NDR“ berichtet. Sie hätten den Polizisten Rassismus vorgeworfen und sie beschimpft.

  232. „Frau Präsidentin“, „schwarzer Rappen“, „weißer Schimmel“, das ist nicht „doppelt gemoppelt“, sondern das heißt Pleonasmus. Wenn ich „Frau Prof/Dr-in“ höre, kriege ich auch jedes Mal einen Pleonasmus.

  233. Ich muss davon ausgehen, dass diese Humboldt-„Universität“ zu Berlin Ihre eigene „Lehre“ nicht versteht:
    unter dem Punkt -Studium steht bei der Frage „Wie werden die Studierenden der Gender Studies unterstützt?“

    Die Student_innen und Studenten

    Später in der Antwort steht dann „korrekt“ Die Student_innen

    Das steht dort seit 22.04.2014! falsch und keiner merkt das, haha.

    Leute, lest von Akif „Die große Verschwulung“, da wird Gender komplett, nachhaltig und unterhaltsam auseinandergenommen.

    Nebenbei, für mich (Jahrgang 1973) war und ist ein Student immer Mädel oder Bub, fertig, aus.

    VG und passt auf euch auf!

  234. Dann überlassen Sie halt diesen Weibern das Wort… also ändern wird sich nichts, ich geh jetzt arbeiten.. heute Abend ist diese Unterhaltung auch wieder durch neue Themen ersetzt.. und täglich grüßt das Murmeltier.. schönen Tag

  235. Linkssein im Alter macht hart und hässlich, kein schönerer Sieg in diesen Kreisen, als einen „Rechten“ zu-recht-zuweisen. So wie Hitler Marxist war, so ist jeder Linke ein Vollnazi, narzisstisch und intellektuell auf eingeschränktem Niveau. Auf Männerseite erhalten sie ein dümmlich blödes Grinsen so wie Herr Riexinger, bei Frauen aufblondiertes Herrengehabe wie bei dieser unerträglichen Frau.

  236. #25 Elijah

    „Bei den Amis sagt man ja auch zu einer weiblichen Vorgesetzten: „Yes, Sir“.

    Nein, man sagt „Yes, Ma’am“.

    Und zum Schweriner Landtagspräsidenten sagt man „Frau Dünnbrettbohrer“.

  237. OT

    Lindauer Bundespolizei verhaftet Schleuser im Fernbus

    Tickets zwischen den Sitzen versteckt
    Lindau – Die Bundespolizei hat am Sonntag (22. Januar) in Lindau in einem Fernbus aus Italien neun Personen festgestellt, die sich nicht ordnungsgemäß ausweisen konnten. Nach ersten Erkenntnissen stammen sie aus Somalia. Ein weiterer Somalier wird beschuldigt, als Schleuser tätig gewesen zu sein.

    http://allgaeuhit.de/Bodensee-Lindau-Lindauer-Bundespolizei-verhaftet-Schleuser-im-Fernbus-Tickets-zwischen-den-Sitzen-versteckt-article10019659.html

    Kempten: Schwarzfahrer-Ausflug endet hinter Gittern
    32-Jähriger verlängerte selbstständig Asyl-Ausweis

    Bei einer Kontrolle im Zug von Kempten nach Buchloe stellten Beamte der Lindauer Schleierfahndung am Samstag Abend fest, dass ein 32-jähriger abgelehnter Asylbewerber zur Festnahme ausgeschrieben war. Der Mann aus dem Ghaza-Streifen hatte zudem seinen abgelaufenen Asyl-Ausweis selbst „verlängert“, indem er das Gültigkeitsdatum manipulierte.

    http://allgaeuhit.de/Kempten-Kempten-SchwarzfahrerAusflug-endet-hinter-Gittern-32Jaehriger-verlaengerte-selbststaendig-AsylAusweis-article10019642.html

  238. Entzündet hatte sich die Auseinandersetzung an der Anrede „Frau Präsident“ statt „Frau Präsidentin“.

    Hä hä, richtig so… haltet ihnen Stöckchen hin und lasst sie fleissig darüber springen mit ihren vier Jahren Studium an der Sektion „Theoretische und angewandte Sprachwissenschaften“ der Uni Leipzig .

    Genau genommen wäre die Ansprache „Frau Präsidentin“ ebenfalls falsch, da sie rassistisch der/die/das Präsidentax (das ist genda) des Landtages von Mecklenburg-Vorpomman auf ein überholt deterministisch-biologisches Merkmal
    reduziert. Denn es handelt sich nicht um eine
    Präsidentin sondern um ein soziales Konstrukt an ein Präsidentax.
    Die ganzen Schwierigkeiten werden bald verschwunden sein, falls die Engländer/Amerikaner und/oder die Roboter hier die ´Regierung übernehmen.

  239. #308 Sunny

    Warum ist der von der AfD so devot??? Diese Kuhin will hart klingen, aber sie zittert innerlich und ist unsicher.. haut endlich mal auf den Tisch.. hier geht es nur um Provokation sonst nichts…

    Ganz meiner Meinung! Ich wäre auf sie zugegangen und hätte ihr die Meinung gegeigt. Dumm dastehen wie ein Schuljunge sollte man auf keinen Fall.

  240. OT

    Sozialbetrüger und Illegale im Fernbus festgestellt
    Lindauer Schleierfahndung überprüfte mehrere Fernbusse

    In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden wieder mehrere Fernbusse von der Lindauer Schleierfahndung überprüft. Im Bus der Linie Frankfurt – Rom waren u.a. drei Männer, bei denen die Beamten Verdacht schöpften.

    http://allgaeuhit.de/Bodensee-Lindau-Sozialbetrueger-und-Illegale-im-Fernbus-festgestellt-Lindauer-Schleierfahndung-ueberpruefte-mehrere-Fernbusse-article10019791.html

    Zwölf Migranten bei Kontrolle in Lindau
    Im Bus aus Italien: Haftbefehl, unerlaubte Einreisen und gefälschte Papiere

    Lindau – In einem Fernreisebus aus Italien hat die Bundespolizei am Donnerstag (12. Januar) in Lindau zwölf Migranten angetroffen, die sich nicht ordnungsgemäß ausweisen konnten. Unter den unerlaubt Eingereisten waren auch Personen, die über ihre wahre Identität hinweg täuschen wollten. Gegen einen Mann lag sogar ein Haftbefehl vor.

    http://allgaeuhit.de/Bodensee-Lindau-Zwoelf-Migranten-bei-Kontrolle-in-Lindau-Im-Bus-aus-Italien-Haftbefehl-unerlaubte-Einreisen-und-gefaelschte-Papiere-article10019478.html

  241. @16
    Und frauenfeindlich.aber troesten sie sich man kann ueber mehr als genug maenner das gleiche sagen. 👿

  242. Der CDU-Generalsekretär, der Menschen wie mich Arschlöcher nennt, gendert im übrigen auch nicht. Müßte er nicht auch von Arschlöcherinnen oder Arschlochinnen sprechen ( wie heißt es denn genderwissenschaftlich richtig, Subjektin Brettschneiderin? ).
    Laßt uns solchen Witzfiguren mit Mauermordbiographie den größtmöglichen Widerstand entgegensetzen. Raus damit !
    Volle Verachtung !

  243. Nicht der AfD wurde das Wort entzogen, sondern nur dem Abgeordneten Weber.

    Und dabei wäre es so einfach gewesen, die „Verhaltensregeln“ einzuhalten: Die deutsche Sprache bietet sehr viele Möglichkeiten jemanden einfach nicht direkt anzusprechen. Wozu muss die Präsidentin extra erwähnt werden? Es genügt die Anrede, Damen und Herren oder Bürger…

  244. die gleichheit von mann und frau kommt auch von der linken thematik

    https://youtu.be/CCjtgd_f3G4?t=340

    das nächste war das dann mit quoten zu erzwingen (quotenfrauen)

    so rechts kann die AFD nicht sein frauke petry ist ja die parteiführung

    schaun wie dann doch mal auf die nazi führungen :

    Hermann Göring,Adolf Hitler,Joseph Goebbels,Rudolf Heß,Martin Bormann

    die liste ist noch deutlich länger da sind keine frauen

    ihrgedwann kommt Eva Braun die hatte aber keine führungsrolle

  245. #331 flensburgerin (02. Feb 2017 07:51)

    Warum geraten solche Gouvernanten im Alltag beim Joggen, beim Spazierengehen, beim Stadtbummel nicht mal an die richtigen „jungen Männer“, die sich in Horden in unseren Städten breitmachen?

    Diese „Gouvernanten“ leben in ihren sicheren und behüteten Scheinwelten, die Realität und das wahre Leben ist weit weit weg und existiert nur in der Phantasie anderer und bei PI.
    🙂

  246. Das ist ein linksverstrahltes SPD-Gender-Weib, dass es bisher immer geschafft hat, sich ohne Arbeit und auf dem Rücken Dritter durch´s Leben zu hangeln. Trotzdessen die mal Deutsch unterrichtet hat, was „Wertschöpfung“ bedeutet, wird die wohl nie erfahren.

  247. #4 Cendrillon (01. Feb 2017 21:15)

    Bretschneider gehört der Mauermörderpartei an. Sollte vielleicht erwähnt werden.

    Dann muss das Bretschneider bisher gut versteckt haben.

    Allerdings ist bekannt, daß Bretschneider ein gutes Verhältnis zu Petra Hintze als einfache SPD-Abgeordnete im Jahre 2009 pflegte:

    Die SPD-Landtagsabgeordnete Sylvia Bretschneider nutzte den 60. Geburtstag von Frau Petra Hintze, Hauptgeschäftsführerin der IHK Neubrandenburg, nicht nur um die Besten Glückwünsche zum Geburtstag zu übermittteln, sondern auch, um sich für die lange gemeinsame und gute Zusammenarbeit zu bedanken. Dafür noch einmal herzlichen Dank und alles Gute, viel Gesundheit zum 60.!

    Und die ehemalige Stasi-Beauftragte Pagels-Heineking wurde von MP Sellering nicht für eine weitere Kandidatur unterstützt, weil sie offensichtlich den Mund zu weit aufgemacht hat:

    Pagels-Heineking will sich zu einer möglichen Kandidatur nicht weiter äußern. Sie glaubt allerdings nicht, dass die SPD es ihr schwer mache, weil sie „zu pauschal“, wie Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) befand, auf die angebliche DDR-Regimenähe der ehemaligen Geschäftsführerin der IHK Neubrandenburg, Petra Hintze, hingewiesen hatte.

    Im Ergebnis haben sich die jeweiligen Kontakte von Pagels-Heineking und Bretschneider zu Petra Hintze unterschiedlich ausgewirkt:

    Inzwischen ist Pagels-Heineking keine Stasi-Beauftragte mehr und Bretschneider ist Landtagspräsidentin geworden.

  248. Ein Prof. Dr. Weber wird sich das nicht gefallen lassen.
    Schade, dass man nicht die betretenen Gesichter der Vertreter der Blockflöten, die noch sonst sinnlos im Plenarsaal herumlümmeln eingespielt bekam.
    Mich würden da insbesondere, einige sonst redenschwingende, sich in deren Bekanntenkreis konservativ gebende CDUler (und CDUlerinnen) interessieren, die noch immer nicht bemerkt haben wollen, dass ihre Frau Führer(in) sie ins linke Aus verortet hat.
    In solchen Momenten wie hier, müssen Patrioten am Stromverteiler alle Mikros ausknipsen, damit sich die Kontrahenten von der Akustik her auf Augenhöhe begegnen. Beim nächsten Mal, liebe Freunde, also besser vorbereiten !

  249. #221 topspinlop (02. Feb 2017 00:08)

    Nein, stop, das Wort Migrant wurde in der Sendung verboten.
    ——————-

    ALLE genannten Beispiele/Fälle betrafen ausschließlich Nicht-Deutsche.

    Der einzige Schutz vor diesen Verbrechern kann nur sein:

    Grenzen dicht!
    ALLE raus!

  250. #334 DasLinkeDrecksSchwein (02. Feb 2017 08:12)

    schaun wie dann doch mal auf die nazi führungen :
    Hermann Göring,Adolf Hitler,Joseph Goebbels,Rudolf Heß,Martin Bormann

    …und immer grüßt der Nazi!
    Gähn!
    Die Natur hat Mann und Frau unterschiedlich ausgestattet.
    Das zeigt sich auch im Hirn.
    Der Mann denkt rational, denn das war zu Urzeiten bereits besonders nützlich, um nahrung für den Stamm zu beschaffen, während die Frau emotional denkt, denn sie war im Hinterland mit der wichtigen Aufgabe der Arterhaltung und „Brutpflege“ beschäftigt.
    Die Politik ist ein rationales Geschäft, dort hat Emotionalität nur am Rande etwas zu suchen.
    Im Zuge des Kampfes um die Gleichberechtigung wurde Gleichberechtigung mit Gleichmacherei verwechselt und das bewirkt, daß die natürlich vorgegebenen Rollen aufgeweicht werden. Das hat zur Folge, daß die Männer immer mehr zu Brutpflegern werden und die Frauen zu Nahrungsbeschaffern.
    Wie jedem diese Rolle liegt, sehen wir an den Resultaten in Politik und Gesellschaft.
    Das alles hat nichts mit Frauenfeindlichkeit oder ähnlichen Todmachargumenten zu tun sondern ist eine rein rationale Betrachtungsweise, die von den hereinströmenden Mitgliedern der patriarchaisch geprägten naturnäheren Gesellschaften bestätigt wird.

  251. Wenigsten etwas ist auf dem Vormarsch. Leider nicht die AfD.

    Immer mehr Infizierte in Deutschland

    Krätze-Epidemie auf dem Vormarsch

    Sie galt lange Zeit als ausgerottet, doch nun hat sich die hoch ansteckende Hautkrankheit Krätze ihren Weg nach Deutschland gebahnt. Vor allem NRW ist betroffen.

    http://www.evivam.de/life/gesundheit/news/kraetze-epidemie-auf-dem-vormarsch-304155.html?utm_source=taboola&utm_medium=cpc&utm_content=msn-germany-home

    Merkel, Kraft usw. denen wünsche ich die Krätze an den Hals. Dann haben sie auch was davon.

  252. Spätestens als sie sagte: „Sie sollten den Bogen hier nicht überspannen.“, hat sie selbst den Bogen endgültig überspannt.

  253. v

    #74 Gurnemanz (01. Feb 2017 22:00)

    […] Was waren das noch für Zeiten, als Redner noch den Kausalsatz beherrschten:
    ,,Ich gehe nach Hause, weil mir kalt ist.“
    Ein Schauder läuft mir über den Rücken, wenn ich höre:
    ,,Ich gehe nach Hause, weil mir ist kalt.“[…]

    Das ist die englische Satzstellung: ‚… because it is‘ (oder wie Bastian Sick sagte: ‚Weil das ist ein Nebensatz.‘). Viele waren und/oder sind zu faul, zu doof oder beides, bei der Übersetzung vom Englischen ins Deutsche unsere Satzstellungen und Phrasen zu verwenden – leider ist es so, daß dieser Unfug auch über die Massenmedien verbreitet wird. Je öfter man das – egal wo oder von wem – hört, um so schwerer wird es, sich dem zu entziehen und das nicht zu übernehmen. Außerdem ist der Deutschunterricht nicht mehr das, was er mal war. Dazu kommen noch diese bescheuerte Rechtschreibdeform und einiges anderes, wie z. B. das „feministische Sprachhandeln gegen sprachliche Diskriminierung von kuriosen Minderheiten“ einiger nachhaltig gestörter Personen. Sprache ist ein Kommunikations- und Beschreibungsmittel, das nunmal aufgrund der Ökonomie und Verständlichkeit bei den angeklagten Diskriminierungen lediglich auf Verallgemeinerungen (Ober-/Gattungsbegriffe) setzt, aber keinesfalls auf Diskriminierungen. Diesen Schwachsinn, den sich die Autoren des feministischen Sprachhandelns ausgedacht haben, kann man zudem weder lesen noch vorlesen noch weiß der Zuhörer am Ende eines Satzes/Absatzes, wie der angefangen hat bzw. schaltet beim Zuhören ganz ab. Womit die unsere Sprache zerstören werden, wenn die diesen Mist tatsächlich so durchsetzen, wie denen das im Kopf rumgeistert – angefangen haben die ja schon. Und so kam es im Laufe der ca. letzten 20 Jahre auch immer wieder zu unverständlichen Aussagen, wie u. a. diesen:

    – Kids –> Kiddys statt Kinder – (Was den für Rehkitze?)
    – realisieren statt begreifen, verstehen … (Was woll/t/en die anfertigen?)
    – macht Sinn statt hat Sinn
    – Mom/Dad statt Mutti/Vati, Mama/Papa
    – Event statt Ereignis, Veranstaltung, Fest
    – in 2017 statt 2017
    – Doggys/Kitten für Hündchen/Kätzchen.

    Vollständig blöd ist auch der mittlerweile in so gut wie allen neuproduzierten bzw. synchronisierten Sendungen (inkl. der ach so objektiven Nachrichten der wohnungs- und arbeitnehmeranzahlsteuerfinanzierten Sender)verwendete Präsens, wenn das Geschehene in der Vergangenheit stattfand, bzw. wird zwischen Präsens und Präterium gewechselt. Man hört dann in den Nachrichtensendungen von morgens 6.00 bis nachts um 4, daß bei einem Unfall auf irgendeiner Straße ein Mensch (Person wird auch nicht mehr gesagt) ums Leben kommt, obwohl der schon vor den 6-Uhr-Nachrichten tot war.

    Weiterhin wird auch seit Jahren gefordert, die Eigenheiten der deutschen Sprache zu eliminieren. Fadenscheinige Begründung: Für Ausländer soll das Deutschlernen erleichtert werden. Haha, haha! Und welche Sprache wird für uns von sprachlichen Eigenheiten gereinigt, damit wir die besser lernen können? Würden diese Afrikaner, die Klicklaute verwenden, auf diese verzichten, damit Ausländer deren Sprache leichter lernen können? Sicher nicht. Und wahrscheinlich würden denen dann noch Anthropologen auf den Pelz rücken, um denen zu erklären, wie wichtig es doch ist, daß deren Sprache so erhalten bleibt, wie sie ist.

  254. Das Urteil des Landesverfassungsgerichts Mecklenburg-Vorpommern gegen Bretschneider ist inzwischen, soweit ersichtlich, rechtskräftig.

    Der Rechtsbrecherin Bretschneider sollte daher schon aus Gründen der Rechtstaatlichkeit bei gleichartigen Versuchen konsequent begegnet werden.

  255. Auf den ersten Blick ist vieles komnisch in diesem Land, oder besser gesagt lächerlich. Nur wenn man genau hinsieht und hinhört, eher weniger. Das ist Diktatur pur.

  256. „Frau Präsident“ ist vielleicht „oldschool“, aber nicht beleidigend… Wenn hier jemand das Ansehen des Parlamentarismus beschädigt, dann diese faschistoide Präsidentin, die einen – übrigens mit besserem Ergebnis als sie – direkt gewählten Abgeordneten wie einen „Schulerbub“ ins Eck stellt… Ein bisschen erinnert mich das Gebaren an Hermann Göring als Reichstagspräsident…

  257. Wenn ich jetzt hier VOLLIDIOT sage, darf sich Frau Bretschneider nicht beklagen; ich habe ja nicht Vollidiotin gesagt.

  258. #344 Klammerbeuteltier

    Schöner Beitrag. Auch das schwache Verb „winken“ ist mächtig erstarkt. Überall wird immer irgend etwas „durchgewunken“. Ich habe hier in meinem englischen Arbeitsbereich Studenten, die Germanistik studieren, nur damit sie Goethe im Original lesen (und natürlich verstehen) können. Und es ist immer wieder eine Freude, wenn sich die Moderatoren bei BBC Radio 3 redlich abmühen, etwa aus dem „Erlkönig“ zu zitieren. Das klingt dann so:
    „Wär raitet sou spayt dusch nackt und Wind?“ (das „W“ natürlich englisch ausgesprochen). 🙂 Gebildete Engländer sind ausgesprochen angenehme Menschen.

  259. Kann mich verschiedenen Vorrednern hier nur anschließen, die AfD sollte schleunigst vor das Landesverfassungsgericht von Mecklenburg-Vorpommern ziehen, um die Sache zu klären.

    Indem diese Frau Bretschneider Prof. Weber in laufender Parlamentsdebatte das Wort entzieht und ihn während der Sitzung nicht mehr reden lässt, greift sie in dessen Rechte als Abgeordneter ein. Im übrigen frage ich mich, wer eigentlich festgelegt hat, daß sich Volksverteter im Landtag an irgendwelche Gender-Sprachregelungen zu halten haben.

    Die AfD darf das juristisch nicht durchgehen lassen. Eine Organklage von Prof. Weber zum Landesverfassungsgericht halte ich für aussichtsreich.

  260. Was für eine Dummin?

    Diese Brettscheiderin hat sich selbst ein Brett,
    Verzeihung, eine Brettin, vor den Kopf geschneidert.

    Mal im Ernst.
    Mit was für ein Mist sich hochbezahlte erwachsene
    Menschen befassen, das ist doch unglaublich.

  261. Welche Schritte müsste man gehen um Frauin Präsidentin Brettschneiderin abwählen zu können?

  262. Die lächerliche Kommentierung dieser „Präsidentin“ erinnert stark an das keifernde Verhalten eines Oberlehrers in der Grundschule. Ein Zeichen dafür, dass es mit unserer sogenannten Demokratie stetig weiter abwärts geht. Wobei die Frage zu stellen wäre, ob es das derzeitige Level noch mehr nach unten abgesenkt werden kann? Ich glaube der Boden ist längst erreicht.

  263. @Almute

    ,,Will der altbackene Mann auch zurück zur „Fräulein“-Anrede?“

    Wieso denn zurück Fräulein Almute?
    War diese Anrede je verschwunden?

  264. Wer hat die vom Herd losgekettet, vermutlich ist die Kette durchgerostet, um sich von ihr zu befreien, denn auch eine Kette hat ihren Stolz. Unterfickt ist sie sicher ohnehin, wer quält sich über so etwas schon drüber?

  265. Dieses Verhalten ist ein Skandal und muss unbedingt große Wellen schlagen. Sie führt sich auf wie ein Freissler. Die Brettschneiderin macht dieses ja schon seit Jahren.

  266. Der Mann hat beste Karten, wenn er gegen diese SED-Tussi vorgeht, denn sie hat willkürlich gehandelt. Auf dem Server des Landes MV findet sich auch die Geschäftordnung des Landtages. Dort ist eindeutig immer „der Präsident“ genannt, nirgends eine „Präsidentin“, so stellt sich die Frage, gegen welche Regeln der Redner verstoßen hat. Es gibt keine, also ist es Willkür wie in der „DDR“. Hier zum selbst nachlesen: https://www.landtag-mv.de/fileadmin/media/Dokumente/Druckerzeugnisse/geschaeftsordnung.pdf

  267. @diekgrof
    Richtig, darüber ist die Dame ja auch selbst gestolpert.

    Eine Frau Generalin ist die Ehefrau eines Generals.
    Eine Frau General ist dagegen wirklich der General.

  268. In MV scheint es eine besondere Spezies sogen. Frauen zu geben. Solange sie nur komisch sind wie Frau Brettschneiderin und nicht gefährlich für Deutschland, geht es ja noch. Was war nun wichtiger, die In-Frage zu klären oder Herrn Professor Weber an seinem demokratischen Rederecht zu hindern. Jedenfalls hat sich diese Frau jetzt bekannt gemacht und sich durch ihre Handlungsweise im Merkelregime bzw. dessen Personalabteilung für Höheres empfohlen.

  269. #341 Tolkewitzer (02. Feb 2017 08:36)

    Die Natur hat Mann und Frau unterschiedlich ausgestattet.

    Ich muß hier mal in die selbe Kerbe hauen, selbst auf die Gefahr, als Nicht-Frauenversteher erkannt zu werden.

    Frauen sind in MINT-Berufen so gut wie nicht existent (außer im Chemielabor oder als Artenschützerin). Während junge Frauen beim Abitur oder im Studium in diesen Fächern durchaus noch mithalten, verschwinden sie danach (Kind, Heirat usw.) fast völlig.
    In Internetfirmen sieht man fast nur Männer. Es gibt nicht eine bedeutende Firmengründerin in der IT-Branche, im Maschinenbau, in der Automobilindustrie. Ich kenne aktuell keine Mathematikerin, Physikerin, Motorenbauerin, Flugzeugkonstrukteurin o.ä. von Weltrang.

    #174 Blue02 (01. Feb 2017 23:28)

    Frauen sind zumindest erheblich pragmatischer veranlagt als Männer. Sozusagen die Betriebswirte unter den Geschlechtern …

    Frauen sind lediglich geldgieriger materiell stärker orientiert.
    Der ideale Partner für eine Frau ist jemand, der viel Geld ranschleppt, nichts zu melden hat und früh verstirbt, damit frau noch attraktiv genug für den nächsten Trottel ist. Aussehen oder Charakter sind irrelevant, bestenfalls eine Zugabe.

    PS: Alle PI-Mitleserinnen sind natürlich nicht gemeint.

  270. # 53 guus fabra

    wir haben schon lange ein totalitäres system. das beste, welches je da war. versteckt unter verschiedenfarbigen mäntelchen, die je nach bedarf, unter lautem getöse zu sogenannten ungeliebten koalitionen zusammengefügt werden, die die vom kleinen mann erwirtschafteten steuern und sonstigen erträge (gez/lotto/stiftungen etc.), unter sich aufteilen. speziell grün und rot müssen dringend abgewählt werden. sonst ist diesem land nicht mehr zu helfen.

  271. #28 Flipzek (01. Feb 2017 21:30)

    „Sehe ich anders. Das war eine schädliche Dummheit von Prof. Dr. Ralph Weber sich hier auf ein Schlachtfeld zu begeben, auf dem er nicht gewinnen kann. Mit solchen Mätzchen kann man sich irgendwann mal auseinander setzen, aber nicht jetzt.“

    Finde ich nicht. Der Gender-Quatsch zerstört die Gesellschaft kaum minder als Islamisierung und Zuwanderung. Außerdem geht das sehr vielen Menschen ganz gehörig aud den Zeiger. Prof. Dr. Ralph Weber machte das ganz richtig, allenfalls hätte er noch tüchtig zurückblaffen sollen.

  272. Diese Stasi Tanten gehören aus ihren Ämtern gejagt. es ist unerträglich sich solche Kotzbrockinen an hören zu müssen.

  273. „Sehe ich anders. Das war eine schädliche Dummheit von Prof. Dr. Ralph Weber sich hier auf ein Schlachtfeld zu begeben, auf dem er nicht gewinnen kann. Mit solchen Mätzchen kann man sich irgendwann mal auseinander setzen, aber nicht jetzt.“

    Zustimmung. Absolut auf Kindergartenniveau solche Mätzchen! Egal, wie man allgemein zu Gender Mainstreaming in der Sprache steht: Eine Frau in der weiblichen Form anzureden, ist eine Frage von Respekt, Anstand und Ehre. Prof. Weber hat sie anscheinend leider nicht.

  274. Im Herbst 2017 zieht die AfD in den Bundestag ein, ich freue mich schon jetzt auf die Rededuelle. Eins wird hier klar, die Abgeordneten der AfD sollten eine scharfe Zunge haben und rhetorisch was auf der Lampe haben. Sie sollten sich gut überlegen WANN sie WAS sagen, auch wenn sie 100 mal Recht haben. Sie müssen eben BESSER als die Grünen und Linken Deutschlandkaputtmacher sein. Wer mit Erfolg hier was bewegen will, der muß reden können wie Gysi, auch wenn er leider in der falschen Partei ist. Björn Höcke kann reden, aber ihm fehlt noch das richtige Timing. Alle müssen sich darüber im Klaren sein, daß die Afd von ALLEN Seiten massiv angegriffen werden wird, wie wir sehen. Ich hoffe auf einen gute Frau oder einen guten Mann – War das richtig Frau PräsidentIN ?

  275. #263 ich2 (02. Feb 2017 01:23)

    Seit wan ist es undemokratisch und verbohrt einem Parlamentarier der gegen die Parlamentsregeln verstöst das Wort zu enziehen?

    Schau in die Geschäftsordnung des Landtags, §3. Da steht die korrekte Bezeichnung. Kannst Du in meinem Beitrag #211 nachlesen.

    Und dann komm nochmal mit der Erklärung rüber, wo du da einen „Verstoß gegen die Parlamentsregeln“ erkennst. Auch wenn Du dafür ’ne andere belastbare Quelle findeest immer her damit.

  276. Die AfD muss das Verhalten von „Frau Präsident Brettschneiderin“ unbedingt medial ausschlachten.

  277. Es ging ihr offensichtlich nur darum, einem demokratisch gewählten Abgeordneten rechtswidrig das ihm zustehende Rederecht zu entziehen, und dafür war ihr jedes Mittel recht, zur Not wird sich eben an Mätzchen hochgezogen.

    Jedenfalls arbeitet diese charakterlich und fachlich überforderte, arrogante Zicke, die imemrhin promovierte (!) Deutschlehrerin (!) ist, nicht mehr in ihrem Berufe. Welch ein Glück für die Kinder, denen diese Unperson erspart blieb.

  278. Diese Super-Trulla passt besonders gut zu Mister Superwichtig-Schulz! Beide ganz tolle Genossen!

  279. Schaut man sich die juristische Grundlage an, nämlich hier die „Geschäftsordnung des Landtages Mecklenburg-Vorpommern 6. Wahlperiode“, so stellt man fest, dass Zitat:

    „Der Alterspräsident lässt den Präsidenten während der ersten Sitzung in geheimer Wahl ohne Aussprache für die Dauer der Wahlperiode wählen…“ (ebenda, §2, Abs. 1)

    Eine Präsidentin (genau wie eine Vizepräsidentin) ist nicht vorgesehen. Die richtige Anrede und Funktionsbezeichnung ist also Frau Präsident und nichts anderes, wenn der Präsident weiblich sein sollte. Die Funktion heißt „PRÄSIDENT“, zum Mitschreiben für die Dame Bretschneider. Sollte jemand Frau Präsidentin sagen, so meint er offenkundig nicht den Landtagspräsidenten in seiner Funktion als solchen und hätte den Ordnungsruf verdient. Ist doch einfach zu verstehen, hier schlägt – wie bei den Sozen immer – die Ideologie das Recht.

  280. Ich bin mir gerade nicht sicher, wer hier wen vorgeführt hat – das hängt wohl vom Standpunkt ab.
    Andererseits ging es im Kern auch um etwas ganz anderes, denn die Sprache bestimmt schließlich unser Denken und somit auch unser Handeln – Kontrolle über die Sprache bedeutet auch Macht über den Menschen.
    Prof. Weber hat also einen Machtkampf ausgetragen, der an dieser Stelle aber weder zu entscheiden noch zu gewinnen war, das hätte ihm klar sein müssen. Er hat es dennoch drauf ankommen lassen und sich damit für die „Mit-dem-Kopf-durch-die-Wand“-Strategie entschieden…

  281. @Almute:
    Sie vermischen hier Recht und Ihre persönlichen Befindlichkeiten.

    Rein rechtlich hat Prof. Dr. Weber Recht und Frau Bretschneider eben nicht. Lesen Sie die Rechtsgrundlage dazu.

    Außerdem – da Sie sich ja emotional äußern – möchte ich mir das auch erlauben: Leute, die Genus und Sexus nicht auseinanderhalten können, gehen mir unheimlich auf den Zeiger! Und Leute, die Diskussionen von der sachlichen auf die persönliche Ebene verlagern ganau so.

    Für die Unrichtigkeit des Vorgehens der Frau Präsident gibt es keine Entschuldigung – weder in ihrem noch in Prof. Webers Äußerem oder deren Ansichten. Ausschlaggebend ist einzig und allen die Geschäftsordnung des Landtages und die sagt nun einmal, das der Landtag einen Präsidenten und eben keine Präsidentin hat. Will man das nicht haben, muss man sie ändern.

    Prof. Weber ist Jurist und die Bretschneider ist Deutschlehrerin. Was denken Sie wohl, wer eine Satzung richtig auslegen kann? Glauben Sie mir, bei den Juristen ist jedes Wort sehr genau überlegt, die sind es gewohnt, sich formal korrekt einzulassen.

  282. #265 ich2 (02. Feb 2017 01:30)

    #253 Hihetetlen

    Hat der Trulla schon mal jemand erklärt, daß sie nicht im Kindergarten ist, sondern in einem Parlament?

    Ja auch in einem Parlament gibt es Regeln, die der Jura Professor scheinbar nicht einhalten kann oder will.

    Vollkommen richtig.
    Allerdings sind Regeln keine in Stein gemeißelte Gesetze und dienen vorwiegend als Orientierung eines reibungslosen Ablaufs.

    Wenn, wie hier geschehen, diese Regeln für private Befindlichkeiten mißbraucht werden und dann in einer nicht akzeptablen Art und Weise (der Ton macht bekanntlich die Musik) durchgesetzt wurden, gepaart mit einer Mißachtung gesellschaftlicher Normen (Anrede mit dem Titel), besteht durchaus der Eindruck, daß diese Präsident selbst nicht die Würde des „hohen Hauses“ beachtet.
    Diese Fehlbesetzung verhält sich eher wie eine Kindergärtnerin, welche ein Kind unpädagogisch wegen dessen Fehlverhalten maßregelt, aber „das Delinquent“ lieber gehen würde. Dabei läßt sie ihre Abneigung gegenüber der Partei von Prof. Dr. Weber mehr als deutlich zum Vorschein kommen und disqualifiziert sich damit selbst.

    Wenn jeder Parlamentspräsident diese Regeln gegenüber allen Abgeordneten so kleinkariert und voreingenommen durchsetzten würde, wäre überall Totenstille die Normalität, nur unterbrochen von geifernden, frustrierten Kampfemanzen.

  283. „Der Alterspräsident lässt den Präsidenten während der ersten Sitzung in geheimer Wahl ohne Aussprache für die Dauer der Wahlperiode wählen…“ (ebenda, §2, Abs. 1)

    Auch wenn es eine alberne Provokation ist.

    Die Argumentation ist nicht ganz von der Hand zu weisen, deshalb sollten dringend die Verordnungen sprachlich angepasst und beide Geschlechter eingefügt werden. Hat schon seinen Grund, warum das überall gemacht wird.

    Frau Präsident klingt schließlich für unser aller Sprachempfinden krumm und schief. Und die Entwicklung, dass Frauen politische Ämter bekleiden will ja schließlich kein Mensch zurückdrehen…

  284. „HERR Professor Weber………“

    erinnert an? Genau: „HERR Müller-Lüdenscheid“

    Dass das keine Satire begriff ich leider erst beim 2. mal Lesen. Bitte bitte an alle RAs: Diesem Unfug ein Ende machen und klagen!

  285. @WildersPost:
    Wie ich schon sagte: Genus und Sexus sind nicht identisch. Im Deutschen wird bei nicht eindeutigem Sexus der maskuline Genus verwendet (es wurde bereits das Beispiel „Frau Doktor“ gebracht, man sagt auch „Der Schaffner war noch nicht da.“, wenn man nicht weiß, welches Geschlecht der im Zug befindliche Zugbegleiter hat. Steht man einer Lehrerin gegenüber, spricht man sie auch als Lehrerin an, klar. Die ganze „Geschlechtergerechte Sprache“ ist Humbug und führt nur dazu, das man am Ende nicht mehr versteht, worum es eigentlich geht.

    Übrigens: Haben Sie schon einmal von „Gefährderinnen und Gefährdern“ oder „Attentäterinnen und Attentätern“ gelesen? Da behaupten die Genderisten, es handle sich um typisch männliche Erscheinungen. Man möchte sagen: Ja, genau wie bei Präsidenten…

    Es geht nämlich um eine feministische Agende und nicht um Geschlechtergerechtigkeit, denn wo ist die Quotenregelung für Krankenpfleger, Bergleute, Kindergärtner oder Straßenfeger? Es gibt nur für hochdotierte und/oder prestigeträchtige Stellen solche Forderungen. Pfui!

    Reden Sie einmal mit einem männlichen Kindergartenerzieher, der kann Ihnen etwas über sexistische Unterstellungen erzählen, viele Mütter vermuten sofort einen Pädophilen.

  286. Sylvia Bretschneider, eine ekelhafte parteiische Person, setzt bei der AfD die Diskriminierung von Rednern und Abgeordneten fort, die sie die letzten Jahre bei der NPD, vor allem bei Udo Pasteurs exerziert hat. Pasteurs hat bei jeder noch so kleinen Nicklichkeit Ordnungsrufe und Redeverbote erhalten.
    Das die AfD nicht die NPD ist, sondern hier inhaltlich meilenweite Unterschiede bestehen, vor allem bei der Grundgesetztreue, will diese Rote Hexe nicht zur Kenntnis nehmen.

  287. das eh nur eine quotenfrau

    wie agressiv sie dem prof auch den ton abgestellt hat in der mitte des gesprächs

  288. es wird auch deutlich werden früher oder später das frauen nicht die selbe arbeit machen können wie männer

    wo frauen nicht unterlegen sind vor allem sprachen oder lernsachen/lange lernkurven
    gerade bei mathematischen/logischen oder auch leistungssportlichen sachen sind sie schlechter da nützt es auch nicht die beste frau rauszusuchen und gegen einen schlechten mann antreten zu lassen

    das wäre ungefär so als würde man den weltrekord der frauen mit den weltrekord der männer im gewichtheben vergleichen

    wärend diese die männer einfach arbeiten lassen wärend sie in der führung sitzen und sagen „ja machen sie das“ dazu über den männern stehen und besser verdienen und einfach nur reden halten

  289. Weber zum Fall Höcke/Petry.

    „Liebe Freunde,

    dümmer geht es wohl nicht mehr. Da müssten wir an sich nur die Fehler der regierenden Block-Konsensparteien für uns sprechen lassen, um gute Wahlergebnisse, gerade auch bei der bevorstehenden Bundestagswahl zu erzielen. Nur wir selbst können uns dabei noch im Wege stehen. Und genau das tun wir mal wieder – diesmal besonders heftig durch den von Frauke
    Petry initiierten Parteiausschlussantrag im Bundesvorstand. Wie dumm!! Nichts schreckt den deutschen Wähler mehr ab als so deutlich in die Öffentlichkeit getragene Uneinigkeit inmnerhalb einer Partei.

    Wie auch immer man die eine oder andere Äußerung von Björn Höcke bewerten mag – keine kann auch nur annähernd so viel Unheil für unsere Partei anrichten wie ein Parteiausschluss. Der spaltet die Partei in der Wurzel und reißt Wunden, die kaum mehr verheilen werden. Dies gilt auch und gerade in Mecklenburg-Vorpommern und vielleicht auch in unserer Landtagsfraktion. Und wozu das Ganze?? Nur um die persönlichen Machtgelüste und das Alleinherrscherinnenstreben von Frau Petry zu befördern. Insoweit ist sie vielleicht noch schlimmer als dies beim vorherigen Parteisprecher Lucke der Fall war. Jedenfalls schadet sie mit
    diesem Parteiausschlussantrag viel mehr, als Björn Höcke dies mit
    irgendwelchen Aussagen jemals hätte tun können. Dies sei auch all jenen übereifrigen Amtsträgern in der AfD gesagt, die sehr schnell mit Distanzierungserklärungen wegen des „Denkmals der Schande“ in die Öffentlichkeit getreten sind. Frau Petry jedenfalls handelt aus persönlichem Machtstreben, also aus Eigennutz und wirkt so zum Schaden unserer gesamten Partei. Vielleicht sollte sie einmal über einen Rücktritt nachdenken.

    Prof. Dr. Ralph Weber“

  290. Aus dem Wahlprogramm der AfD:
    „Im Inland sieht die AfD mit Sorge, wie die deutsche Sprache im Sinne einer falsch verstandenen „Internationalisierung“ durch das Englische ersetzt oder „gegendert“ wird. Politisch “ korrekte“ Sparachvorgaben lehnen wir entschieden ab.“
    Auch dafür meine Stimme im Herbst dieser Partei und für jenen Parlamentarier grossen Respekt, der das Programm kennt und umsetzt gegen diese „Rottenmaier“ aus Mecklenburg.

  291. Das Verhalten des AfD-Menschen ist nicht nur unglaublich unhöflich, sondern auch strunzdumm.

    Als Frau möchte ich direkt von einem Politiker oder einer Politikerin angesprochen werden, das ist eine Frage der Höflichkeit.
    Unsere deutsche Sprache sieht die Ansprache beider Geschlechter vor, das ist keine Erfindung der Grünen sondern jahrhundertelange Sprachentwicklung.
    Wenn eine Partei sich behaarlich weigert, diese geschichtliche Entwicklung zu akzeptieren, wird sie bei den Frauen wenig Anklang finden. Denn, wenn mich jemand nicht anspricht, muss ich davon ausgehen, dass ich unerwünscht bin.

  292. #399 daskindbeimnamennennen

    So ein Quatsch. Die männliche Form (Bürger, Präsident etc.) galt auch immer für beide Geschlechter. Jedenfalls zu Zeiten, als noch nicht alle verblödet waren.

    Dämlige Zicke diese Frau. Hatte die in ihrem Alter noch die Tage?

  293. Seltsam. Einerseits sind solche GenderGagas wie diese „Landtagspräsidentende“ für Uni-Sex-Toiletten (also möglichst „geschlechtsneutral“( und andererseits besteht sie dann auf die mehrfache und ausdrückliche Erwähnung ihres (lt. ihrer eigenen Auffassung nicht vorhandenen) Geschlechtes.

    Was wollen denn solche GenderGagas nun eigentlich? Die Frau soll sich mal mit Birgit Kelle unterhalten.

  294. #404 Dorian Gray   (02. Feb 2017 16:33)  
    #399 daskindbeimnamennennen
    So ein Quatsch. Die männliche Form (Bürger, Präsident etc.) galt auch immer für beide Geschlechter. Jedenfalls zu Zeiten, als noch nicht alle verblödet waren.
    Dämlige Zicke diese Frau. Hatte die in ihrem Alter noch die Tage?
    …………………….

    Erst informieren, dann sprechen. Die Unterdrückung der weiblichen Formen ist eine Entwicklung des 19. Jahrhunderts. Den Höhepunkt hat sie dann bei den Nazis erreicht, die aus der fehlenden weiblichen Form in Gesetzestexte abgeleitet hat, dass Frauen keine Rechte haben.

    Bevor man sich zu einer Sache äußert, sollte man sich schlau machen.

  295. Diese arrogante,überhebliche,selbstgefällige und dummen Schnepfe hätte ich so zusammengeschissen, dass sie in keinen Sarg mehr gepasst hätte… egal mit welchen Konsequenzen.
    Widerliches Weibsstück !

  296. .. was will man da noch sagen ?

    Hier ein fast schon kabarettistisches Beispiel, wie sich GM in der Politik umsetzt: namentlich im Gesetzentwurf der Bundesregierung für eine Novellierung des Mutterschutzgesetzes (MuSchG) – Entwurf vom 28.6.2016; federführend: Manuela Schwesig (SPD). Die Definition von „Frau“ lautet dort in Paragraph 2, Absatz 1, wie folgt: „Eine Frau im Sinne dieses Gesetzes ist jede Person, die schwanger ist oder ein Kind geboren hat oder stillt, unabhängig von dem in ihrem Geburtseintrag angegebenen Geschlecht.“ In den Erläuterungen zu diesem Entwurf heißt es: „Damit gelten auch für Personen ohne Geschlechtseintrag und männliche Personen die Vorschriften des MuSchG, sofern sie schwanger sind, ein Kind gebären oder stillen. Die Formulierung stellt sicher, dass auch zukünftige Änderungen im Personenstand erfasst werden.“ Facebook ist schon weiter: Wer sich dort einen Account anlegen will, hat für die eigene Charakterisierung die Wahl zwischen 60 Geschlechtern!

    Quelle: Gemeindenetzwerk

    noch was:
    Eine kleine Auswahl an weiteren Geniestreichen: „Der“ Mensch darf auch nicht mehr sein, selbst wenn es „die“ Menschheit gibt. „man“, „jemand“, „niemand“ dürfen ebenfalls nicht mehr sein, weil all diese Wörter männlichen Ursprungs und Ausdruck eines patriarchalischen Androzentrismus seien, den es zu „entpatrifizieren“ gelte. Das Frage- bzw. Relativpronomen „wer“ beispielsweise soll in „wex“ umgewandelt werden. Ganz vorne dran ist der/die/das Professx (sic!) Lann Hornscheidt – eine reale Person, aber ein Künstlername, der das Geschlecht (real: Antje) der Person nicht verraten soll. Hornscheidt ist Professx für Gender Studies und Sprachanalyse am Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien. Sie wünscht als Anrede: „Sehr geehrtx Profx Lann Hornscheidt“. Um wie viel witziger und kreativer sind da doch die Namen Asterix, Obelix, Idefix, Miraculix, Majestix und Troubadix!

  297. ..bzw genauere Quellenangabe:
    Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, 31.1.2017

    Quelle: Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

    Aufsatz des Monats, 2017 / 1 II, 24.01.2017

  298. Jetzt mal ohne Witz !
    Solche Genderwahn-Irren gehören amtsärztlich bzw psychiatrisch untersucht und ab in die Gummizelle verfrachtet. Und gut is.
    Die Alte hat sie doch immer alle.

  299. ___________diese willkürliche Brettschneiderin hat sich doch nur mit diesem Scharmützel für die nächste Talkrunde bei den (nicht rechtlichen) Öffentlichen bewerben woollen!

  300. #407 Dorian Gray   (02. Feb 2017 16:50)  
    406 daskindbeimnamennennen
    Reg Dich ab. Ist absoluter Blödsinn! Verklemmte Feministin?
    ————-

    Es ist traurig, dass sich einige Foristen (ausdrücklich die männliche Form) hier auf das beleidigende Niveau der Linken herablassen, wenn sie keine Argumente haben.

  301. Was hätte wohl ein ehemaliger deutscher Außenminister in diesem Fall gesagt:

    „Mit Verlaub, Frau Präsident Brettschneiderin, Sie sind ein A…“

  302. #81 kleinerhutzelzwerg (01. Feb 2017 22:06)

    P.S. „Lann Hornscheidt arbeitet seit dem 1. Dezember 2016 nicht mehr an der HU“ ,heißt es bei Wikidoof.
    Irgendwo hab ich gelesen, sie sei „plötzlich verschwunden“…
    Nochma :mrgreen:

    Bei dem kranken Mist die diese Tussi auf ihrer Webseite verzapft hat gehe ich mal schwer davon aus dass sich in fachärztliche Behandlung begeben hat…..:D

  303. Dies zeigt einmal mehr, wie wichtig es ist, das die AfD aufdeckt, in welch‘ erschreckendendem Maße Dummheit und Borniertheit in der deutschen Politik inzwischen zum Selbstverständnis wurden. Großartig , Herr Prof. Dr. Weber. Mein Kompliment.

  304. #296 Und Er gab euch zum Erbe ihr Land (02. Feb 2017 05:26)

    Diese heimtückische Stasitante redet von Anstand. Respekt, Herr Professor Weber, ich hätte ihr eine in die Fresse gehauen.

    Es ist wirklich extrem schwer einen Hauptangeklagten für Nürnberg 2.0 zu bestimmen bei diesen ganzen antidemokratischen, rassistischen, menschenverachtenden und volksverräterischen rotgrünen Irren.
    Aber Frau Brettschneider hat sich einen würdigen Platz unter den Hauptangeklagten erkämpft.

  305. 373 Lechfeld (02. Feb 2017 10:39)
    …..
    Der ideale Partner für eine Frau ist jemand, der viel Geld ranschleppt, nichts zu melden hat und früh verstirbt, damit frau noch attraktiv genug für den nächsten Trottel ist. Aussehen oder Charakter sind irrelevant, bestenfalls eine Zugabe.

    PS: Alle PI-Mitleserinnen sind natürlich nicht gemeint.

    ————————————————
    Ihr Kommentar erinnert mich an folgenden Witz:

    Was versteht man unter einem anständigen Ehemann ?
    Na klar ! Einer der mit 40 Jahren stirbt damit die Frau auch noch was vom Leben hat. 😀

  306. #407 Altro (02. Feb 2017 16:55)

    Diese arrogante,überhebliche,selbstgefällige und dummen Schnepfe hätte ich so zusammengeschissen, dass sie in keinen Sarg mehr gepasst hätte… egal mit welchen Konsequenzen.
    Widerliches Weibsstück !

    Genau so und nicht anders hätte ich es auch gemacht. Die Alte wäre nach meiner Standpauke drei Tage rückwärts gelaufen.

  307. Wie schon gesagt: Die Brettschneiderin gehört der Mauer-Mörder-Partei an und ausserdem gibt es den Pluralis Majestatis schon lange nicht mehr! Und einen Pluralis excellentiae muss die Schabracke sich erstmal verdienen. Aber egal, ich hoffe dass dieser ganze Zirkus nach der nächsten Wahl aufhört und diese Punze dahin geht wo sie hingehört, in die nächste Putzkolonne!!!

  308. #391 WildersPost

    Frau Präsident klingt schließlich für unser aller Sprachempfinden krumm und schief.

    Bitte unterlassen Sie Ihre unzulässigen Übergriffe.

  309. Einfach mal
    „Frau Patientin“
    sagen und sich dann für den freudschen Versprecher entschuldigen…;=)

Comments are closed.