Der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke (Foto) sieht dem vom Bundesvorstand angestrebten Ausschlussverfahren relativ gelassen entgegen und denkt offenbar gar nicht daran, nun leise zu sein. Im Gegenteil, er schießt gegen die Bundesvorsitzende Frauke Petry: „Die Botschaft an die Partei ist angekommen: Wer die Gunst der Vorsitzenden verspielt hat, wird fallen gelassen“, so Höcke in einem Spiegelinterview. Den Versuch ihn für seine Dresdner Rede, die er heute als „Fehler“ bezeichnet, aus der AfD auszuschließen hält er, nach Rücksprache mit Juristen, für chancenlos. Außerdem sieht er nun eingetroffen, was er vorhergesehen hatte. Viele Parteikollegen würden die Ziele der AfD schnell verraten, wenn es um Plätze im Berliner Politbetrieb ginge. „Was die Führung macht, ist unverhältnismäßig und trägt das Potenzial der Spaltung“, so Höcke.

Nachdem die linken gewalttätigen Meinungsfaschisten es geschafft haben durch Morddrohungen das Maritim-Hotel in Köln dazu zu bringen Björn Höcke Hausverbot zu erteilen ist es ihm sogar unmöglich am Bundesparteitag seiner Partei teilzunehmen. Auf Unterstützung gegen diese Entscheidung des Hotels seitens der AfD-Spitze darf er wohl nicht hoffen. Wenn der Vorstand dulde, dass Außenstehende bestimmten wer an einem AfD-Bundesparteitag teilnehmen darf, so sende er ein gefährliches Signal aus. Dennoch wolle er den Bundesparteitag nicht platzen lassen und werde die Teilnahme wohl nicht erzwingen, so Höcke.

Andere sehen den Ausschluss allerdings schon in trockenen Tüchern und nehmen nicht nur gerichtliche Entscheidungen vorweg, sondern ergehen sich auch in Überheblichkeit den AfD-Wählern gegenüber, wie wir sie von den Mitgliedern der Systemparteien kennen.

Marcus Pretzell, Landesvorsitzender der AfD in Nordrhein-Westfalen und Ehemann von AfD-Chefin Frauke Petry, antwortete einem Höcke-Sympathisanten, der schrieb bei einem Ausschluss Höckes die AfD nicht mehr zu wählen, er solle das ruhig tun, Höcke sei draußen, die Entscheidung sei längst gefallen.

Politiker, die in einer derartigen Arroganz ihren Wählern begegnen haben wir wahrlich genug. Pretzell reiht sich mit dieser großspurigen Selbstgefälligkeit in die Riege der Altparteien und ihrer schlimmsten Vertreter und schadet der AfD insgesamt damit. So verfestigt man das Bild einer sich auch schon vom Wahlvolk entfernenden Phalanx in der AfD und man braucht keine große Phantasie, um zu erahnen wem 2017 all diese Kämpfe und Krämpfe nutzen werden. (lsg)

Hagen Grell: Höcke muss bleiben!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

463 KOMMENTARE

  1. Kluger Kommentar in der „Jungen Freiheit“, wird euch nicht gefallen, Michael Paulwitz schreibt:

    Zielpublikum einer Partei mit Gestaltungsanspruch dürfen nicht die vielleicht vier bis fünf Prozent der Wähler sein, die die Auffassungen eines Björn Höcke teilen könnten.

    Zielgruppe müssen die vierzig bis fünfzig Prozent oder sogar noch mehr sein, die ein oftmals ungerichtetes Unbehagen angesichts einer etablierten Konsenspolitik empfinden, die Freiheit, Sicherheit, Wohlstand und inneren Zusammenhalt der Deutschen und ihres Gemeinwesens bedenkenlos ihren ideologischen Chimären oder auch nur dem blanken opportunistischen Machterhalt zu opfern bereit sind.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/riskanter-warnruf/

  2. Einigkeit und Recht und Freiheit! Das sollten wir uns alle hinter die Ohren schreiben. Die AFD demonstriert aktuell keine Einigkeit.

    Man muss kein großer Prophet sein, um die Nachrichten der Mainstreampresse für die kommenden Monate vorherzusagen.

    „Merkel fordert schnellere Abschiebung von kriminellen Flüchtlingen, Seehofer will Obergrenze, SPD unter Schulz in Umfragen nah an Merkel, AFD zerstritten und gespalten…“

    Ja, Die Dresdener Rede war nicht hilfreich aber bereits längst vergessen als Petry und Co das Ausschlussverfahren angeleiert haben. Die Initiatoren dieses Ausschlussverfahrens benehmen sich wie politische Geisterfahrer um nicht zu sagen wie kontrollierte Opposition.

  3. Der „Wahlthemengott“ hat uns für das Wahljahr 2017, Martin Schulz, Frau Özoguz, die verbrauchten Grünen und eine unbeliebte Kanzlerin geschenkt, geht’s noch besser?
    Doch einige AfD Spitzenpolitiker wollen lieber einen unangenehmen Leistungsträger, der großen Zuspruch in der AfD findet, loswerden und bekämpfen ihn in einer Art und Weise, die ich nicht für möglich gehalten habe.
    Wie bescheuert ist das denn?

  4. Eine Partei die sich zu „Patriotismus“ bekennt, muss die Mitte, die Linke und die Rechte an Meinungen akzeptieren, die etwas für D bewegen wollen.

    Und dazu ghört auch über die ewige Schuld der D zu sprechen, denn ohne Natsies hätten ca. 60% der Berliner Minderleister keinen Job mehr.

  5. Liebe Frau Petry,
    lieber Herr Höcke,

    es kann durchaus sein, dass Sie BEIDE ihre Allimentierung durch den deutschen Steuerzahler im Bundestag verlieren können.
    Ich kann als Wähler (nicht als einziger) dazu beitragen.

    Unser Mindest-Anforderungsprofil an Sie ist das folgende:

    – erzwungene Machtabgabe des Merkel.
    – „SPD“ ins Reich der Geschichte weisen.
    – Brechen der grünen und sozialistischen Dominanz im Bundesrat.
    – Beitragen zur Schaffung eines wieder wirtschaftsfreundlichen Klimas in Deutschland
    – Zuwanderung gesteuert und nicht aus kulturell islamisch geprägten Staaten (nicht durch Muslime)

    Herr Höcke, ihr Klartext nervt.
    Frau Petry, ihre Nazi-Stöchchen-Springen nervt.

    Dies ist eine ernsthafte Warnung!

    Sie müssen sich nicht heiraten. Sie sollen sich nur im Sinne Ihrer Wähler DISZIPLINIEREN.

  6. Mit einem Ausschluss von Bernd Höcke würde die AfD unwählbar. Selbst wenn er bliebe, wäre der nächste Eklat nur eine Frage der Zeit. Und das alles wegen NICHTS! Petry und Pretzell müssen weg!

  7. Höcke ist eine traurige Witzfigur. Er täte gut daran weiteren Schaden von der AfD abzuwenden, indem er so schnell wie möglich aus freien Stücken austritt. Er kann ja dann zur NPD wechseln.

  8. #2 Heta

    Die „Junge Freiheit“ ist schon längst im System angekommen. „Vier bis fünf Prozent, die die Auffassungen Höckes teilen könnten“ ist eisglatte Lügenpresse.

  9. März 2017: Einreiseverbot Geert Wilders

    Mai 2017: Einreiseverbot Marine Le Pen

    Juli 2017: Einreiseverbot Donald Trump

  10. Nachdem die linken gewalttätigen Meinungsfaschisten es geschafft haben durch Morddrohungen das Maritim-Hotel in Köln dazu zu bringen Björn Höcke Hausverbot zu erteilen ist es ihm sogar unmöglich am Bundesparteitag seiner Partei teilzunehmen.

    Ist doch eindeutig rechtswidrig, es besteht ein Vertrag. Höcke sollte seine Teilnahme selbstverständlich durchsetzen.

  11. Die Rede von Höcke in Dresden ärgert mich noch immer maßlos.
    Es war doch klar, dass man hiermit nicht einen einzigen Wähler dazugewinnt aber zigtausende verprellt. Ich könnte kotzen…. stundenlang.

  12. Dieser Amateurpolitiker Pretzell sollte sich mal überlegen ob er nicht vielleicht übergeschnappt ist? Der kommende Parteitag sollte ihm und seine Frau klare Grenzen aufzeigen!

    Meuthen soll endlich klar Schiff machen und die AfD auf Kurs Berlin bringen. Einigkeit macht stark!

  13. Ein sehr bedauernswerter Streit/Diskussion zu einem schlechten Zeitpunkt. Warum jetzt ?? Ich hoffe die AFD bleibt wählbar .

  14. OT

    Die ganze Elite trifft sich am WE bei der Münchner Sicherheitskonferenz!
    Schlimmer als bei den Bilderbergern!

    Soros, Rothschild, Merkel, Seehofer, Spahn, Seibert, Röttgen, Merz, Laschet, Schäuble, Gabriel, Oppermann, V.d.Leyen, KGE, Özdemir, Gauck (???), Guttenberg (???), Scharping (???), Rösler (???), Wulff (???), Asselborn, Mogherini, Öttinger, Brok, Kurz, Poroschenko, Theveßen+Kleber (ZDF), Döpfner (Springer), Reichelt (Bild), Brinkbäumer (Spiegel), Bill Gates, BMW, Porsche, Dr. Oetker, Kardinal Marx, Maaßen…..

    https://www.securityconference.de/fileadmin/MSC_/2016/Agenda/170216_MSC2017_ListParticipants.pdf

    HIER werden die Weichen für alles gestellt, wie es scheint!

    Wäre das nichts für einen eigenen Beitrag, PI?

  15. #24 p-town (17. Feb 2017 23:28)
    Wer ist das U-Boot, Höcke oder Petry?

    p-town

    Entweder sind in der Tat U-Boote am Werk oder man hat zu wenig parteipolitische Erfahrung – sinnbildlich ausgedrückt – mehr Häuptlinge als Indianer oder mehr Schlagmänner als Ruderer funktioniert eben nicht.

  16. Höcke ist ein super Typ. Wer will dem das Wasser reichen?
    Petry hat zwar auch dazu gelernt aber ist noch nicht soweit.
    Und überall in der AfD gibt es Krach…

  17. Wenn dieser Kinderkram nicht bald aufhört, trete ich aus.
    Mich hat schon als Kleinkinder das Gehabe im Kindergarten angekotzt.
    Meine Freizeit und Geld kann ich besser verbringen als in einem aussichtslosen Wahlkampf!

  18. Wir brauchen dringend EINE Alternative für Deutschland und nicht zwei.Wir brauchen sie mit der Petry und dem Höcke! Wir werden keine zweite Chance mehr bekommen. Das jetzige Verhalten von Teilen der AFD Spitze lässt höchstens beim politischen Gegner die Sektkorken knallen. Offenbar vergisst Frau Petry im Machtrausch ihre Wähler.

  19. Wir brauchen dringend EINE Alternative für Deutschland und nicht zwei.Wir brauchen sie mit der Petry und dem Höcke! Wir werden keine zweite Chance mehr bekommen. Das jetzige Verhalten von Teilen der AFD Spitze lässt höchstens beim politischen Gegner die Sektkorken knallen. Offenbar vergisst Frau Petry im Machtrausch ihre Wähler.

  20. Wir brauchen dringend EINE Alternative für Deutschland und nicht zwei.Wir brauchen sie mit der Petry und dem Höcke! Wir werden keine zweite Chance mehr bekommen. Das jetzige Verhalten von Teilen der AFD Spitze lässt höchstens beim politischen Gegner die Sektkorken knallen. Offenbar vergisst Frau Petry im Machtrausch ihre Wähler.

  21. Jetzt fangen wieder diese einfach strukturierten Persönlichkeiten von einem „diese Partei ist nun unwählbar“ an zu labern.

    Gääähhhnn.

    (PS.: Ihr habt die vorher nicht gewählt und deshalb kommt´s auf euch Flachzangen auch in Zukunft nicht an.)

  22. Pretzel und Petry werden alle Ziele der AFD verraten.
    Der Grund:
    Diese Ziele werden als Rechts eingestuft, aber die Petry will eine bürgerliche Partei.

  23. Bitte disziplinieren um der größeren Sache Willen.
    Wie bereits #7 blue 07 bemerkte. Sie müssen sich nicht heiraten .

  24. Die AfD ist anscheinend nur eine scheinbare Alternative.
    Problem – Reaktion – Solution
    kennt man ja…

  25. „…die er heute als Fehler bezeichnet…“

    Diese Polit-Hanseln habe doch alle eine Klatsche. Herr Oberstudienrat, wenn die Rede heute ein Fehler ist, was war sie dann vor 2 Monaten?
    Wenn solche Jammerlappen D retten sollen… dann gute Nacht. Allein schon der jämmerliche Gesichtsausdruck auf dem Foto oben… Sieger sehen anders aus.

  26. Herr Höcke hat diese Partei völlig unnötigerweise gespalten und niemand sonst! Die Umfragen gehen wegen ihm in den Keller, da muss man sich nur mal umhören.

  27. Herr Höcke hat diese Partei völlig unnötigerweise gespalten und niemand sonst! Die Umfragen gehen wegen ihm in den Keller, da muss man sich nur mal umhören.

  28. #44 Warheitsfinder (17. Feb 2017 23:50)

    Das Video habe ich schon vor ein paar Monaten gesehen, kann also nicht aktuell sein.

  29. #43 Machinist

    Genauso ist es. Ich beteilige mich nicht an der Diskussion, ob Höcke ein U-Boot ist oder nicht. Aber wäre er ein U-Boot wäre es eine erfolgversprechende Vorgehensweise, sich genau so zu verhalten, wie er es macht.

    #37 Irminsul

    Ja, genauso ist es.

  30. Der Spiegel ist das Aushängeschild der Lügenpresse, wobei das für den Spiegel schon fast ein Kompliment ist. Eugentlich ist der Spiegel die übelste Schweinepresse, die man sich vorstellen kann, ich erinnere nur an das Cover mit Trump als Jihadi John. Das Höcke sich nun ausgerechnet über dieses Organ äußert, das die AfD mit allen Mitteln bekämpft und das die Zwietracht in der AfD genüßlich ausschlachtet und instrumentalisiert, disqalifiziert Höcke für alle Zeiten. Er verrät die Partei und alle ihre Ideale, wenn er sich nun denen anbiedert, die er und die AfD zurecht wegen ihrer einseitigen antideutschen Berichterstattung stets kritisiert haben. Sich im Streit dem Erzfeind an die Brust zu werfen ist unverzeilich und zeigt seinen niederen Charakter. Liebe AfD: schmeißt diesen Querulanten und Verräter so schnell und brutal wie möglich raus!

    Über Höckes Verrat hinaus macht sein Rauswurf auch wahltaktisch Sinn. Wir können auf 2 Prozent gröhlende Neonazis gerne verzichten. Denn das Ziel müssen die 10 bis 20 Prozent der konservativen und nationalen Mitte sein, die der CDU unter Merkel den Rücken zugewandt haben. Wahlen gewinnt man nicht mit Höcke, sondern ohne ihn. In Thüringen hat er ja auch das mieseste Ergebnis der AfD in allen neuen Bundesländern eingefahren.

  31. ICH BIN WÜTEND!

    Müssen die GER-manen in dieser schwierigen
    Situationen, sich zu streiten?

    GER-MANE bleib halt bei MAD MAMA!

  32. #3 Heta

    Sorry, ich bin ja meist deiner Meinung, aber hier muss ich widersprechen:

    #1 Flipzek hat einfach nur den Spruch „Wenn du keine Ahnung hast, einfach mal die Fresse halten“ verkürzt wiedergegeben. Der Spruch stammt von Dieter Nuhr, aus einer Zeit, wo er noch nicht vom Mainstream korrumpiert war und ist mittlerweile eien Klassiker.

  33. Was hat Höcke schlimmes gesagt? Nichts!
    Ob es sinnvoll war? Da kann man geteilter Meinung sein.
    Ihn rausschmeißen zu wollen, halte ich für einen Fehler.
    Im Vorwahlkampf gleich doppelt.
    Macht die AfD nicht wählbarer – für manche evtl. jetzt auch gar nicht mehr.
    Habe an Petry und ihrem Gatten als Herrscher-Paar so meine Zweifel – mittlererweile.

  34. #37 Irminsul   (17. Feb 2017 23:42)  
    Jetzt fangen wieder diese einfach strukturierten Persönlichkeiten von einem “diese Partei ist nun unwählbar” an zu labern.

    Ich sehe, wie z.Z. der Geburtenüberschuss Afrikas und Asiens von der CDU und SPD in unser Sozialsystem aufgefangen wird. Daher interessieren mich all diese Klüngeleien innerhalb der AfD einen Dreck. Es gibt keine andere Alternative.

  35. #2 Heta (17. Feb 2017 23:04)

    Kluger Kommentar in der „Jungen Freiheit“, wird euch nicht gefallen, Michael Paulwitz schreibt:

    Zielpublikum einer Partei mit Gestaltungsanspruch dürfen nicht die vielleicht vier bis fünf Prozent der Wähler sein, die die Auffassungen eines Björn Höcke teilen könnten.

    Wie kommt Paulwitz auf die 4 bis 5 Prozent? Gibt es dazu Quellen oder ist sein Hirn und Wunschdenken die Quelle?

    Höcke hat mit Sicherheit weit mehr Rückhalt, als ein Paulwitz und eine Heta sich das erhoffen. 😉

    Und zur Jungen Freiheit: Warum macht Stein nicht endlich offensiv Werbung für Alfa, deren Anhänger er ja ist (sieh diverse Artikel)? Leider hat er immer noch nicht erkannt, dass seine Position nie mehrheitsfähig war, ist und sein wird…

  36. #51 5to12 (18. Feb 2017 00:03)

    ICH BIN WÜTEND!

    ICH schreibe seit 8 Jahren hier auf Pi

    und nichts kriegt der GER-mane etwas hin….

    WO IST DIE MARS ENERGII????????????

  37. #1 Flipzek (17. Feb 2017 23:01)

    Vielleicht sollten alle Beteiligten langsam mal lernen, die Fre… ääähhh… Klappe zu halten und das parteiintern klären?

    PS: Mir übrigens egal, ob die AfD nun „nicht wählbar“ wird, die Einheitskoalition ist noch viel „unwählbarer“ und damit ist die Frage, wo das Kreuz denn nun hinkommt, auch wieder hinfällig.
    :mrgreen:

  38. Was macht Höcke in einem Spiegel Interview? Auch muss man dafür zahlen.
    Es ist alles nur Theater.

    Ob Petry oder Höcke ist sch###egal, die BTW wird Merkel oder Schulz bringen. Und dann ist Schluss mit lustig.

    Ich werde die AfD wählen, selbst wenn ein Hamster Spitzenkandidat wird und der Slogan heißt „Wir machen euch alle arm“.

    Nach der Wahl ist vor der Revolution.

  39. Marcus Pretzell, Landesvorsitzender der AfD in Nordrhein-Westfalen und Ehemann von AfD-Chefin Frauke Petry, antwortete einem Höcke-Sympathisanten, der schrieb bei einem Ausschluss Höckes die AfD nicht mehr zu wählen, er solle das ruhig tun, Höcke sei draußen, die Entscheidung sei längst gefallen.

    Mit einem so arroganten Ar… wie Pretzell ist die AfD für mich unwählbar.

    Das Argument letzte Chance zählt nicht, da wähle ich lieber die echten Sozis, dann nimmt das Elend wenigstens ein schnelles Ende!

  40. Seht euch unsere einst wunderschönen deutschen Städte an!Seht sie euch an und denkt darüber nach wer eure echten Feinde sind!
    Nur die Einigkeit macht uns stark!!!

  41. Jetzt wird auch klar, warum Wilders die PVV als „Ein-Mann-Partei“ aufgezogen hat, man spart sich das Kindergartengezänk um das einzige Feuerwehrauto in der Spielzeugkiste.

  42. Unzweifelhaft hat die Mahnmal Aktion Schaden angerichtet, Wählerstimmen bzw. Sympathien gekostet und es denen leichter gemacht, die AFD als rechtsextrem darzustellen.
    Petri macht aber auch Fehler,
    z.B. bei „Hart aber Fair“ ist sie mit ihrer Null-Prozent Erbschaftssteuer, also AFD als Partei für Reiche, doch ziemlich abgesackt.
    Also, wer ohne Schuld ist, der werfe …
    Man fragt sich so ein bisschen, von wem die sich eigentlich beraten lassen? Einige Prozent bei den Umfragen könnten ohne Aufwand mehr vorhanden sein.

  43. Ob er mit seiner Rede recht hatte, spielt keine große Rolle.
    Es kommt zur Zeit darauf an, wie die wankelmütigen BRD-Wähler entscheiden.
    Und Höcke hat das Talent,mit seinen Reden immer in die Hände des BRD-Schweinejournalismus zu spielen.
    Diese Geier warten nur auf solche Äußerungen – er überschüttet sie mit Gefälligkeiten.
    Ich sehe schon, daß dieses Establishment-Pack es noch schafft, die AFD nicht in den Bundestag einziehen zu lassen.
    Höcke sollte also bis zur Wahl KEINEN MUCKS MEHR VON SICH GEBEN – er fällt sonst denen in den Rücken, die sich für die Partei aufgeopfert haben.
    Und solche Sprüche, wie Höcke sie von sich gibt, verschrecken nur das neurotische BRD-Wählervolk

  44. Aus dem Grundsatzprogramm der AfD

    Die aktuelle Verengung der deutschen Erinnerungskultur auf die Zeit des Nationalsozialismus ist zugunsten einer erweiterten Geschichtsbetrachtung aufzubrechen, die auch die positiven, identitätsstiftenden Aspekte deutscher Geschichte mit umfasst.

    Björn Höcke hat nichts falsch gemacht.

  45. Herr Graf Bretzel teilt dem besorgten Wähler mit, daß Herr Graf auf seine Meinung scheixxen und per gräflicher Order schon befohlen wurde, den Aufrührer Höcke in den Hungerturm zu werfen. Gesetze brauchen Herr Graf nicht einzuhalten, denn er wird von Frau Königin gedeckt, welcher die oberste Gerichtsbarkeit obliegt. Von daher, Widerspruch sinnlos!!
    Soweit zu den abgehobenen Phantasien des Doppel-P. Die Parteibasis wird sie eines besseren belehren, denn die Zeiten von Königin und Graf sind schon länger vorbei in Deutschland.
    Im Übrigen bin ich dafür, daß Petry in die Wüste geschickt wird!

  46. #65 Doppeldenk

    Richtig, aber schauen wir in die USA… Ist Trump Politik-Profi? Nein, er gibt Wahlversprechen ab, die er nach der Wahl im Gros auch hält!

    Er lügt den Leuten nicht einen vor und er gibt kein inhaltsleeres Geschwurbel von sich, das die Leute verwirrt. Seine Aussagen sind auch nach der Wahl absolut nachvollziehbar und mit seinen Handlungen vergleichbar!

    Ein Fakten-Vergleich (nach juristischem Prinzip der Auslegung des einzelnen Worteswäre vll. auch bei PI angebracht? Dann wird auch interessengeleiteten Minderheiten (wie Freya oder sorry, Heta, ich mag Dich!) der Wind aus den Segeln genommen.

  47. #39 Kassandra (17. Feb 2017 23:44)
    Pretzel und Petry werden alle Ziele der AFD verraten.
    Der Grund: Diese Ziele werden als Rechts eingestuft, aber die Petry will eine bürgerliche Partei.
    =====================================================

    Petry will sich im linken Mief gemütlich einrichten und ein nettes Leben führen. Höcke will endlich wieder bürgerliche Positionen in die Politik zurückbringen, welche die Altparteien längst vergessen haben.

    Schon Strauß ist der linksgrüne Geifer um die Ohren gezischt, als er bürgerliche Politik durchsetzte und heute ist es noch viel schlimmer. Höcke ist bereit und fähig, sich dem Sturm entgegenzustellen, Petry und Pretzell wollen und können das nicht. Die beiden kommen mir vor wie zwei kleine Fichten, die bei der ersten Böe umzustürzen drohen. Höckes Wurzeln hingegen reichen tief in die Erde und geben Festigkeit. Nicht umsonst wohnt er im Eichsfeld, das passt.

  48. #34 Eisurmel

    Wir brauchen dringend EINE Alternative für Deutschland und nicht zwei.Wir brauchen sie mit der Petry und dem Höcke!

    Mit Petry sicher nicht mehr.

    Es ist zwar richtig, daß die Partei Einigkeit zeigen muß. Aber mit einer Verräterin, die es offen darauf anlegt, die Partei zu zerschlagen, geht das nicht. So eine muß schnellstmöglich entfernt werden.

  49. Komme gerade vom Spätdienst nach Hause und wenn man die Verhältnisse auf dem Münchner Hbf sieht, dann könnte man verzweifeln. Jetzt noch der Höcke zum x-ten male und lässt sich auch noch vom Spiegel vorführen. Soll er doch bitte mal endlich seine Fr.sse halten. Es reicht! Es erscheint alles so ausweglos und man fragt sich, warum soll ich investieren, wenn doch die eigene Jugend überhaupt nicht mitzieht. Fängt ja schon in der eigenen Verwandtschaft an. Die Buben scheinen zumindest zu ahnen, dass die derzeitige Politik mittelfristig auf ihre Rechnung geht aber die Madls sind fast alle pro Multikulti. Bin seit Anfang 2014 in der AfD, mache für die Werbung ohne Ende aber man fühlt sich immer mehr als Don Quichote.

    Bin echt am überlegen ob ich am 22.04. nach Köln zum AfD Parteitag fahre. Komplettes Wochenende opfern, um dann am Bahnhof von 30 Tsd Gutmenschen ins Maritim gejagt zu werden und auf dem Heimweg wie ein Verbrecher angerotzt zu werden? Frage mich immer öfter, warum soll ich die Kastanien für die anderen rausholen?

    Unglaubliche 90% der Bevölkerung wählen Anti-AfD, was will man da noch sagen ? Sollen die doch ihre eigene Medizin fressen. Ok, meine Zeilen klingen in der Tat arg defätistisch aber es gibt halt so Tage wo man aufgeben möchte. Vielleicht sieht die Welt morgen schon wieder besser aus. Gute Nacht an Alle.

  50. bei so viel linken Trollen hier – gibt es auf PI eigentlich auch noch Patrioten?

    Dem Pretzel ist nicht mehr zu helfen. Hat keine Ergebnisse vorzuweisen, mobbt in seiner NRW-Afd rum wie blöde, versaut die Petry noch restlos, sperrt Compact aus, läßt Compact anzeigen und zerlegt indirekt die ganze Partei.

    Aber einer der letzten aufrechten Patrioten, Björn (nicht Bernd!) Höcke ist an allem Schuld?!

    Ist doch ein Irrenhaus hier.

  51. Polizei Münster
    POL-MS: Räuber bedroht Frau mit Messer – Zeugen gesucht
    17.02.2017 – 10:02

    Münster (ots) – Ein Unbekannter überfiel am Mittwochabend (15.2., 22.30 Uhr) eine 46-jährige Münsteranerin an einer Bushaltestelle am Coesfelder Kreuz.

    Die Frau wartete allein an der Haltestelle auf den Nachtbus der Linie 5. Ihre Umhängetasche hatte sie vor sich auf dem Boden abgestellt. Sie bemerkte, dass ein Fußgänger aus Richtung der Lukaskirche in ihre Richtung läuft. Als der Unbekannte auf ihrer Höhe war, sah sie, dass er ein Messer in der Hand hielt und damit in ihre Richtung zeigte. Ohne etwas zu sagen, schnappte sich der Räuber die Umhängetasche der 46-Jährigen und rannte in Richtung Domagkstraße davon. In der Tasche befand sich ihr beiges Portemonnaie mit Bargeld.

    Die Frau beschrieb den Täter als circa 25- bis 30-jährigen, 1,80 Meter großen und südländisch aussehenden Mann mit sehr kurzen schwarzen Haaren, rundlichem Gesicht, Dreitagebart und kräftiger Figur.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3563240

  52. #67 Hessenossi (18. Feb 2017 00:16)

    Höcke ist ein Hesse, der nach Thüringen geflohen ist. Ich als Hesse, kann das absolut nachvollziehen. Auch wenns schade ist: Die meisten Hessen halten sich aus dieser „Diskussion“ fein raus.

    Ei Gudewie, heißts für die Asylantenheime.

  53. #15 Highway (17. Feb 2017 23:18)
    #2 Heta

    Die “Junge Freiheit” ist schon längst im System angekommen

    —–

    Ginge es nach Dieter Stein wäre Lucke noch AfD-Chef.
    Jetzt auf einmal ist Petry die Gute.

  54. Die THR werden ihren Wahlgewinner niemals fallen lassen beim angestrebten Parteiausschluss verfahren.
    PP müssen weg aber für die BTW ist das zu spät und „Mega-Martin“ macht R2G.
    „Danke für Nix“
    Der NRW-Jäger macht mal wieder eine Veranstaltung in Oberhausen frei für den Döner Präsidenten und was kommt vom NRW-Pretzel: Nix.

    PP : Haut ab oder macht Kinder und Schulden. Da kennt Ihr Euch wenigstens aus.
    Ich bin total enttäuscht von der AfD und werde taktisch wählen nach einer Magentablette:
    F.D.P. (also wie früher) und hoffen.

  55. #46 Warheitsfinder (17. Feb 2017 23:50)

    Fake News… üble Gerüchte verbreiten….
    Bewirb Dich bei der ZEIT oder SPIEGEL oder ARD.

    Das Video ist nicht aktuell, in Paris sind 5 Grad, da laufen die Leute nicht mit freiem Oberkörper rum.

  56. Irgendwann hatte ich dieses ganze „…der hat das gesagt und das geht gar nicht…“ satt und habe mir die Höcke-Rede gründlich Zeile für Zeile durchgelesen. Ergebnis:

    NICHTS, was den aktuellen Hype auch nur ansatzweise rechtfertigen würde – 95% der Rede würde ich sogar sofort unterschreiben.

    Und dann habe ich mir zum Thema „Schande“ und „Mahnmal“ den SPIEGEL 49/1998 angeschaut – demnach hat sich entweder Höcke GENAU DAS GLEICHE wie Augstein überlegt – oder er hat einfach von ihm abgeschrieben.

    Alle, die glauben, Höcke irgendwie tief in die rechte Ecke stecken zu können (gerade auch hier auf PI – sagt mal, sprecht ihr immer ohne eingeschalteten Denkapparat?) – wie jetzt: zusammen mit Augstein, ober wie habt ihr euch das gedacht?
    Was ein Blödsinn. Aber gut, 68er Gift wirkt lang und nachhaltig – war selbst auch lange Zeit nicht gefeit vor der Wirkung. (Inzwischen bin ich aber wohl immun).

    Und alle, die meinen, das Thema stört nur den Weg in einen erfolgreichen Wahlkampf:

    Ok – kann ich noch am ehesten nachvollziehen, und wohl auch Höcke, weshalb er von einem ‚Fehler‘ spricht.
    Jedoch: wirklich, Leute, lest euch die Rede durch. Gründlich. Ich wage mal zu behaupten:
    den insbesondere durch diese Berliner Monstrosität zementierten Schuldkult, und NICHTS ANDEREM, verdanken wir den aktuellen Untergang unseres Landes!

    Somit gehört GENAU DAS thematisiert – so oft und so intensiv wie nur möglich! Ohne das Denken, das zu diesem Mahnmal geführt hat, wären wir heute nicht in dieser Scheixxe.

    Und nie, niemals haben dessen Initiatoren es jemals ernst gemeint mit dem “ Nie wieder“- und „wehret-den-Anfängen“- und „Verantwortung-übernehmen“ – Gedenken.
    Denn diejenigen, die dergleichen sich immer auf die Fahne schreiben wollen, geraten unverzüglich in Entzücken, sobald ein sogenannter „Palästinenser“ nur sehr schlecht verklausuliert davon schwärmt, wie gerne er die Juden ins Meer treiben möchte.
    Und genau dieses Klientel verantwortet Milliarden-Transfers von EU-Geldern an Leute, die sehr deutlich machen, dass „Palästina“ bis ans Mittelmeer grenzt und selbstverständlich judenrein zu sein hat – so wie das derzeitige „Palästina“ ja schon heute.

    Also: lasst mich mit diesem In-Schuld-Suhlen in Ruhe, hört mit der widerlichen Schauspielerei um tote Juden auf und tut endlich was zum Schutz der heute in Israel Lebenden.
    Da gäbe es wahrlich genug zu tun. Zum Anfang z. B.: Einfrieren aller EU-Gelder, bis das Existenzrecht Israels glaubhaft anerkannt ist, wozu zwingend die Charta der Hamas für ungültig zu erklären ist! Und bis dahin: keinen Cent mehr!

    DAS wäre tatsächlich mal eine echte Aufarbeitung von Verantwortung (nicht: Schuld!)
    Und genau darum wird das auch nicht kommen.

    Und genau diese Themenkomplex hat Höcke angesprochen. Ich sage dazu:
    Taktisch -vielleicht- fraglich, aber moralisch: Gut gemacht!

  57. #77 johann (18. Feb 2017 00:27)

    Polizei Münster
    POL-MS: Räuber bedroht Frau mit Messer – Zeugen gesucht
    17.02.2017 – 10:02

    Münster (ots) – Ein Unbekannter überfiel am Mittwochabend (15.2., 22.30 Uhr) eine 46-jährige Münsteranerin an einer Bushaltestelle am Coesfelder Kreuz.

    Lernen durch Schmerz, für die Münsteraner*Rinnen kann es gar nicht genug sein.

    Petry und Pretzell erzeugen einen Würgereiz (um beim Thema zu bleiben). Letzte Ausfahrt AfD, oder eben muselmanische Schlächterparty.

  58. Pretzel und Petry werden alle Ziele der AFD verraten.
    Der Grund:
    Diese Ziele werden als Rechts eingestuft, aber die Petry will eine bürgerliche Partei.
    _______________________________________

    Pretzel und Petry wollen nur an den Futtertrog der Steuerzahlerdeppen.
    Und da ist ihnen jedes Mittel Recht.
    Auch wenn sie die eigene Partei dafür verraten müssen.
    Und noch schlimmer, ihre eigenen Wähler, das Deutsche Volk.
    Solche Möchtegern Dreckspolitiker und Denuzanten gibt es wahrlich in Deutscha Land schon viel zuviele.
    Die brauchen wir nicht, aber die brauchen uns,-
    Pech gehabt-die Rechnung wird nicht aufgehen.
    Die Deutschen sind nicht dumm und werden sich nicht von den angehenden Systemfaschisten verarschen lassen.

  59. Prof. Patzelt über Realos und Fundis in der AfD und warum die Situation nicht mit der Spaltung vom Lucke-Lager zu vergleichen ist. Seine Kluge, politische Analyse findet sich in jungefreiheit.de:
    Die AfD und Björn Höcke – ein Beziehungsstreit – Link zum Artikel

    http://www.tatjanafesterling.de/

    Frau Festerling ist ein Opportunist aus dem Bilderbuch. Abstoßend.

    Und wen interessiert bitte die Meinung von Patzelt?

    Dumme Frau.

    😀

  60. Ich halte es auch taktisch für einen Fehler, sich den Altparteien und der Political Correctness anzudienen. Höcke hat mehr Rückgrat und Kampfgeist wie Petry. Und mit der langsamen Änderung der Erinnerungs- und Schuldkultur hat er Recht. Meine unmaßgebliche Meinung!

  61. #59 5to12 (18. Feb 2017 00:07)

    #51 5to12 (18. Feb 2017 00:03)

    ICH BIN WÜTEND!

    ICH schreibe seit 8 Jahren hier auf Pi

    und nichts kriegt der GER-mane etwas hin….

    WO IST DIE MARS ENERGII????????????
    ___________________________________

    Vielleicht hilft das ja……

    Zitat von A.Judas…ehem…A.Merkel: (sorry, mein Fehler, ich habe es nicht so mit Namen)

    WUT ist ein schlechter Radgeber…..

    🙂

  62. #51 Kreuzritter HH;
    Dir klemmt wohl das Visier bei Deiner Rüstung, oder hast Du einfach Deine Tabletten vergessen?
    Das Doppel-P legte sich zuerst mit der BLÖD-Lügenpresse ins Bett, um ihre Eitelkeiten zu befriedigen und die Ideale der Partei zu verraten und was Du dem aufrechten Patrioten Björn Höcke noch alles unterstellst.
    Ja, manchmal muß man auch U-Boote versenken! Und putz Dein Visier, oder nimm die Tabletten!

  63. „Alles Blödsinn. Höckes “Husarenritte” sind noch viel zu brav und gemäßigt! Das ist doch nur leichter Trab bei Sonnenschein! Höcke sollte dem Arabergaul mal richtig die Sporen geben und ihn quer durchs Feld (darf man das Wort “Feld” überhaupt sagen? Bitte um Erlaubnis)jagen, wo die grünen Warmduscher, das versiffte Antifagesocks, die Kirchenhalbmänner und die vegetativen SPD-Mumien herumlungern. Das Zeug da durchzupreschen hat Höcke. Dann wirds wirklich schön bunt!“

  64. Ich glaub’s ja nicht – für diesen Spiegeldreck soll ich zahlen? Echt jetzt?

    Vielleicht kann ein Mitleser, der neugieriger als ich war und gelöhnt hat, den SPARGEL-Schreibtischtätern ja mal einen freundlichen, dafür aber kräftigen Tritt in die Eier geben und kopiert den Text mal hier rein 🙂

  65. #17 ulex2014 (17. Feb 2017 23:20)

    Der Afd-Vordenker und Partei-Philosoph Marc Jongen hierzu:
    ————————-

    Die AfD hat keinen Partei-Philosophen und keinen Vordenker, und schon gar nicht Jongen. Was er dem SWR gesagt hat, ist nicht ganz falsch, aber wenn er Höcke vorwirft, er habe gesagt, es solle „am besten gar nicht mehr an die Verbrechen der Nationalsozialisten erinnert werden“, schlägt Jongen in Lügenpressemanier unter die Gürtellinie.

  66. Ich glaube wir brauchen ein neues Aussteigerprogramm für Politiker:

    „Aussteigerprogramm für deutschenhassende Politikerinnen“

    Motto: Deinen Deutschenhaß hat niemand verdient… Wälze Deine Probleme nicht auf die Bürger ab.

    Erste Kandidaten: Merkel mit Bundestag.

  67. Kann mich mal Bitte jemand, kräftig zwicken……

    Erinnert mich an…“Der hat mein Schäufelchen geklaut“ – – „Na und die zuerst mein rotes Eimerchen“ usw. …Sandkasten Parodie

    🙂

  68. Da Frau Festerling wieder für 30 Tage bei fb gesperrt ist, verbreitet jetzt ein gewisser Vasil Levski aus Warna ihre Pamphlete:

    Ein Text und eine Bitte von Tatjana.

    Der Fanatismus und der Personenkult um Höcke nehmen beängstigende Formen an.

    Traurig zu sehen, welche Menschen ihn trotzig, nach wie vor ohne Argument, aber mit inbrünstiger Leidenschaft verteidigen oder sich nun vermeintlich heldenhaft an die Seite dieses Heuchlers stellen.

    Heuchler deshalb, weil er ganz genau wusste, was er mit der Rede im Ballhaus Watzke in Dresden auslöste. Ich weigere mich, diese von Höcke selber in den Raum geworfenen, überhöhenden Begriffe zu verwenden: „Dresdner Rede“ – er wollte also mit dem Ding in die Geschichte eingehen – oder „Thüringer Weg“ – wo anders nennt man Wählerkontakte schlicht „Infostand“.

    Höcke wusste genau, was er anrichtet. Er wusste, dass er in Frauke Petrys Revier, dem Landesverband Sachsen, wildert – oder anders ausgedrückt: Er wollte ihr bewusst ins Nest scheissen. Er wusste auch genau um den Zeitpunkt und die Möglichkeit, mit gezielter Provokation die Medien dominieren zu können. Er wollte Petry bewusst schaden und den Hass auf sie schüren. Am darauf folgenden Wochenende sprach, zum ersten Mal überhaupt, Marine Le Pen in Deutschland – gemeinsam mit Petry. Höcke wollte das Event marginalisieren, herabwürdigen und selber die Schlagzeilen bestimmen.

    Hat er ja dann auch erfolgreich, auf Titelseiten, mit weit aufgerissenem Mund, irrem Blick, unsympathisch – das lebendig gewordene Abziehbild eines Goebbels.

    Na super. Tolle Werbung für die Partei, die eine bürgerliche, wertkonservative, alternative Volkspartei werden will. Wie Höcke mit solchen Psycho-Auftritten und abstoßenden Bildern die „absolute Macht“, also seine ominösen 51% plus erreichen will, bleibt schleierhaft.

    Für die AfD sind diese Höcke-Inszenierungen mindestens so hilfreich, wie die öffentlich geäußerten, bundesweiten Hausverbote, die Höcke kassiert. Auch da gerät die Partei unfair in Sippenhaft.

    Zurück zur Rede: Höcke wusste, dass er die Menschen im Saal agitieren kann, ihm die Masse überwiegend folgen würde. Man sieht ihm an, wie er selbstverliebt sein Pathos pflegt und die unterwürfige Bewunderung seiner Fan-Base, diesen völlig unkritischen Führerkult, genießt.

    Höcke wusste genau, über welches ausgelegte Stöckchen die Presse springen würde – das Denkmal der Schande – und hatte seinen Folgeauftritt ja schon geplant: Er zitierte sich mit unschuldigem Augenaufschlag UNVOLLSTÄNDIG (!) und wunderte sich öffentlich über die Aufregung. Na, wenn das keine Heuchelei ist.

    Höcke wusste auch, dass er mit seinem Auftritt und seiner interpretationsoffenen Rede die Partei spalten würde. Über die haarsträubenden Inhalte dieser Rede gibt es genug kluge Analysen und wer bis heute mit „Schande“ oder dem „Schuldkult“ argumentiert und das mit Redefreiheit oder Mut verteidigt, hat – mit Verlaub – nix begriffen.

    Ein Argument FÜR diese Rede, wie sie die Partei gefördert und unterstützt haben soll, habe ich bis heute weder gelesen noch gehört. Es ist und bleibt eine gefühlige, massenpsychologische Sache, allein, weil jeder Höcke-Fan den Zustand der kognitiven Dissonanz vermeiden will. Auch darüber ist schon geschrieben worden, selbst Kubitschek hat seine Distanz zu Höcke mit Dissonanz begründet.

    Höcke hat die AfD gespalten. Und zwar unversöhnlich. So wie die Deutschen sich in eine miteinander verfeindete Clan-Gesellschaft entwickeln, hat er dafür gesorgt, dass der Graben innerhalb der AfD tiefer und sichtbar wurde. Dafür, und nur dafür, kann man ihm sogar dankbar sein.

    Der Reinigungsprozess, vielleicht auch eine erneute Spaltung, ist längst überfällig. Die AfD darf nicht zu einer in die Vergangenheit gerichteten, mit NS-Sprech kokettierenden, wenig komplexen Partei mit simplen Parolen, mehr oder weniger offen zur Schau getragenem Judenhass und Gefühligkeit verkommen.

    Doch derzeit wird die AfD durch Höcke und seine Anhänger genau in diese Ecke getrieben und – so sehe ich das – verständlicherweise abgelehnt und stigmatisiert. Genau diesen Schaden hat Höcke der Partei bewusst aufgezwungen.

    Höcke wäre nicht Höcke, wenn er sich nicht auch in seiner Reaktion auf den BuVo-Beschluss des Parteiausschlussverfahrens in Szene setzen würde. Endlich ist seine Chance da, sich als Opfer zu präsentieren! In Buchenwald, als ihm der Einlass verwehrt wurde, hatte er es versucht, nur ist sein Auftritt für die Opferrolle zu peinlich geraten.

    Es ist seine größte Heuchelei, wenn er sich nun lässig, Hände in den Taschen, im Sessel vor Flaggen sitzend, filmen lässt und – ganz präsidial – die Einheit der Partei beschwört. Erst raunt, provoziert, spaltet, agitiert, lügt und emotionalisiert er, dann predigt er, der Täter (!), den anderen, doch bitte an die Einheit der Partei zu denken! Selbstredend, dass die Parteieinheit nach seinen Vorstellungen zu vollziehen ist.

    Entschuldigung, aber der Mann hat ein Rad ab. Einen Sprung in der Schüssel. Der ist nicht ganz dicht im Oberstübchen. Höcke ist gefährlich.

    Fassungslos sehe ich nun, wie Freunde, die ich sogar persönlich kenne, Frauen und Männer, diesem egomanischen Heuchler Höcke verfallen. So müssen wohl die Deutschen auch einem Hitler verfallen sein.

    Und jetzt wird’s persönlich: Es belastet es mich. Ich möchte nicht mit fanatischen Menschen verbunden sein, nicht einmal virtuell, die sich einem solchen Führerkult hingeben. Daher bitte ich Euch freundlich, Euch selber aus meiner Freundesliste zu löschen.

    Mir war damals schon klar, dass meine drastisch und bewusst emotional formulierte Höcke-Kritik ein Wendepunkt wird. Gerechnet habe ich mit einem „Verlust“ von ca. 1000 Facebook-Freunden. Bisher sind es nicht mal 200. Da ist also noch ordentlich Luft nach oben und selbst wenn es mehr als 1000 werden, ist das völlig in Ordnung.

    Die Straßenbewegungen sind bereits alle kaputt gemacht worden, bitte tragt Ihr nicht dazu bei, dass nun noch die AfD zerstört wird. Lasst der AfD und den vielen Tausend Nichtwählern, Wechselwählern und Protestwählern wenigstens eine faire Chance bei der BT-Wahl. Lasst Ihnen die Hoffnung, vielleicht auch bloß die Illusion, dass noch etwas von diesem Land gerettet werden kann.

    Höcke könnte es gelingen, der NPD ein neues Image und Inhalte zu verleihen. Davon bin ich überzeugt. Die Partei ist da, die Strukturen sind da, die Nachfrage ist da – sie kann sogar zur Bundestagswahl antreten. Und mit den starken Partnern und heutigen Unterstützern von Höcke, also dem Flügel, der Patriotischen Plattform, der neuen patriotisch-freiheitlichen Alternative, mit Pegida, Thügida, den Identitären, einprozent und Euch allen könnte sie für den völkisch-nationalen Teil der deutschen Patrioten die Alternative zur AfD sein.

    Ich wünsche allen, die sich an Höckes Seite stellen, alles Gute. Ohne Häme. Macht die Erfahrungen, die Ihr braucht, die kann Euch keiner abnehmen. Geht den Weg, den Ihr meint gehen zu müssen. Nur bitte: GEHT!

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=271597446610432&id=100012805353600

  69. #58 STS Lobo:

    Höcke hat mit Sicherheit weit mehr Rückhalt, als ein Paulwitz und eine Heta sich das erhoffen.

    Sorry, aber das ist Euer Wunschdenken, ich zitiere gern nochmal den User JanPett, der hier vorgestern sehr richtig schrieb (#305):

    Wenn man sich teilweise die Themen und Wortwahl der beiden Herren [Höcke und Poggenburg] anschaut, wird klar, dass kein „normaler” gutsituierter Bürger damit etwas zu tun haben will. Für die Prolls und Spinnerten (die teilweise hier im Forum und auch bei der AfD vertreten sind) dürfte es reichen, aber nicht für den Rest der Bevölkerung. Der will sich nicht schämen müssen, diese Partei zu wählen.

    https://www.pi-news.net/2017/02/soll-nach-hoecke-nun-auch-poggenburg-gehen/#comments

    Genauso ist es, Leute. Man will sich nicht schämen müssen.

  70. #108 Heta (18. Feb 2017 01:14)
    Genauso ist es, Leute. Man will sich nicht schämen müssen.
    =======================================================

    Soso. Warum wählen dann so viele Menschen CSDUFDPSPDSEDGRÜN? Muß man sich da nicht schämen?

  71. Auch wenn ich mich wiederhole:
    Interne Dinge regelt man intern so wie in einer Firma oder wie bei Bayern MUC bei Breno oder bei dem Hero Gert Müller.

    PP haben keine Souveränität, kriegen es nicht auf die Reihe daß es nicht wie in einer CDU z.B. V.Kauder, der Abgeordnete „anspricht“ wenn sie nicht auf Kurs gehen, d.h. ihren Wahlkreis verlieren.
    Der legendäre Herbert Wehner (Ich habe damals SPD-gewählt, Willy-wählen)) hat das auch so begriffen und durchgesetzt.

    Dagegen geht es den PP’s geht es nur um die reine Machtgeilheit und um die CDU-Anbiederung was aber niemals-niemals funktionieren wird weil die ihre Glaubwürdigkeit verloren haben.

    PP: Ihr werdet niemals in der Limousine sitzen und Eure noch(!) einstellige Zahl Blagen durchfüttern können und Schulden abtilgen.
    Leider kann ich hier oben den Bettvorleger nicht wählen und den SSW auch nicht.
    Dumm gelaufen.

  72. Ich setze auf eine krisenhafte Zuspitzung der Lage noch in diesem Jahr, die den lächerlichen Streit in der AfD wieder „befrieden“ wird.

    Schaut euch doch um, dann seht ihr wie absurd die Entwicklung ist. Angeblich boomt die Wirtschaft und den Deutschen (den Arbeitnehmern vor allem) müßte es blendend gehen.
    Stattdessen jammern ausgerechnet Schulz und seine SPD über die wachsende „Ungerechtigkeit“ und die armen deutschen Normalbürger. Das ist zwar eine dreiste Heuchelei, weil es von jemandem kommt, der am liebsten noch heute mit „eurobonds“ alle Euro-Schuldenstaaten entschulden will, auf Kosten der Deutschen.
    So unrecht hat er aber nicht mit der platten Formel „die Reichen werden reicher“. Wer Kapital oder ausreichend Vermögen hat, kann das immer noch gut anlegen.
    Die Inflation ist gefühlt heute schon höher als die amtlich verkündeten 1 komma noch was. In meiner landwirtschaftlich geprägten Region sind die Preise für Ackerland in den letzten Jahren rasant angestiegen, im letzten Jahr um 10 Prozent. In kenne in meinem Umfeld mehrere mittelständische Unternehmer, die überall landwirtschaftliche Flächen gekauft haben bzw. kaufen möchten. Warum wohl?
    Das sind alles Alarmzeichen, die auf eine dramatische Wirtschaftskrise hindeuten.

    Dazu noch die Millionen „Neubürger“, die erst noch übersetzen werden oder schon da sind und sich rasant durch Nachzug etc. vermehren. Es kann ganz schnell ungemütlich werden.

  73. Gibt Totalitarismus von rechts und links keine Chance

    Reichsministers für Volksaufklärung und Propaganda Joseph Goebbels gab im Dritten Reich die Richtlinien des „rechten Denkens“ vor. Das Hauptziel der Reichskulturkammer war die staatliche Organisation und Überwachung bzw. Kontrolle der Kultur. Demnach diente die Reichskulturkammer der Gleichschaltung der Kultur, um alle gesellschaftlichen Bereiche zu kontrollieren. Heute gibt es den „linken“ Mainstream und dessen politische Korrektheit. Eine mächtige Allianz aus Merkel, Gauck und anderen Spitzenpolitikern, aus Gewerkschaften, Kirchen, muslimischen Verbänden, die Amadeu-Antonio-Stiftung, den großen Medien und Talkshows bis hin zur terroristischen Antifa und einem Justizminister der sich eher als Gesinnungsminister hervortut. Sie teilen in Hell-Deutschland und Dunkel-Deutschland. Sie stellen jeden der nicht dem „linken“ Mainstream und dessen politische Korrektheit entspricht in die rechten Ecke bzw. diffamieren sie ggf. gleich als Nazis. Dieser Mainstream, diese Gut“herren“menschen ersetzen das Grundgesetz. Sie verbreiten und verüben ein subtiles Klima der Angst und Unterdrückung in allen gesellschaftlichen Bereichen. Sie üben Zensur und gesellschaftlichen Druck aus, wo immer es ihnen möglich ist. Sie geben das neue „Rechte Denken“ vor und schränken das Grundrecht auf Meinungs- und Informationsfreiheit ein. Da würde selbst ein Joseph Goebbels vor Neid erblassen. Dieser Blog – soll „Neues“ aus der „neuen Reichskulturkammer“ – mit zusammengetragenen Beiträgen aus dem Internet – widerspiegeln.
    Der Philosoph Theodor W. Adorno: „Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten.“

    http://www.reichskulturkammer.com/

  74. Höcke sollte nicht ausgeschlossen, sondern „befördert“ werden!
    Der wäre mir als Kanzlerkandidat 1001 mal lieber als die Petry!

  75. #99 vitrine (18. Feb 2017 00:59)

    Wusste schon gar nicht mehr wo „die“ war. Ok, alles gute „dir“…bin raus.

  76. Björn Höcke klagt an: “Was die AfD-Führung macht, trägt das Potenzial der Spaltung”
    ##############################################
    NEIN, NEIN, NEIN!!! BITTE NICHT, HERR HÖCKE!
    Es genügt doch, das duo infernsle demnächst abzuwählen. Die Basis der AfD hat die Kraft, die Alternative Bewegung in Deutschland durch ihre Klugheit zu einer wirklichen Alternative zu dem Schaunschläger von den Sozialisten zu machen!
    Nicht spalten, nur ausdünnen, um mit Josef dem Steinewerfer zu sprechen.
    Es wäre die positive Anwendung des Spruches des grünen Lackels.
    Die AfD muß stark sein, sonst wird im September der Untergang Deutschlands beschlossen und besiegelt!!!

  77. Laut ZDF-Politbarometer seien 49 % der wahlberechtigten Bevölkerung gegen eine verschärfte Abschiebepraxis, 44 % seien dafür.

    Ich frage mich, wie solche zweifelhaften Umfrageergebnisse zustandekommen.

    Liegt es vielleicht daran, dass die „zufällig“ per Computer angerufenen Wahlberechtigten, nicht zu Hause angetroffen wurden, weil sie auf Arbeit waren und dann so lange “zufällig“ weiter telefoniert wurde, bis jemand von unseren zwar eingebürgerten aber “noch nicht so lange hier Lebenden“ angetroffen wurde, die überdurchschnittlich häufig von Arbeitslosigkeit betroffen sind?

  78. #119 johann (18. Feb 2017 01:27)

    Ich setze auf eine krisenhafte Zuspitzung der Lage noch in diesem Jahr, die den lächerlichen Streit in der AfD wieder “befrieden” wird.
    —————-
    Der THR-Landesverband wird ganz klar zum Wahlgewinner stehen. Was machen die ohne ihn?
    Die weibliche P wird den Streit bis zur Wahl im September aufzuschieben versuchen und der andere P wird in NRW eine krachende Niederlage hinlegen.
    Ich weiß auch gar nicht ob das rechtlich geht in 2 BL 2 Landtagsmante zu haben.

    Ich werde den Teufel wählen nur um R2G zu verhindern.

  79. #126 Bewohner_des_Hoellenfeuers (18. Feb 2017 01:34)

    Diese „Umfrageergebnisse“ sind offensichtlich gefälscht. Sollte mich einer dieser Heinis tatsächlich mal auf der Straße fragen (ich bezweifel, dass die überhaupt eine seriöse Arbeit machen), dann werd ich ihm oder ihr eine scheuern.
    Ich gehe davon aus, dass diese „Umfrageergebnisse“ frei erfunden sind.

  80. Es bestätigt mich in dem, was ich tue – ich hätte schon längst meine Freundschaftsliste ausmisten müssen! Und wenn ich mir die Verbündeten der Björnology anschaue, ist alles klar: compact, Stürzenberger und mit ihm leider PI (wo kaum noch mit Niveau diskutiert wird, man muss sich nur mal die schlichten Kommentare unter den Pegida-Livestreams anschauen), das ganze, antisemitische Gesocks und ja, natürlich der hochseriöse Bachmann samt Umfeld – das sind die, die mal eben so Pornofilm-Lügen aus der Luft zaubern. Um zu versuchen, jemanden, der aus dem akzeptierten Meinungskanon ausschert, fertig zu machen. Bei mir habt Ihr Euch da aber die Falsche ausgesucht!

    https://www.facebook.com/tatjana.festerling?fref=ts

  81. #121 majowski (18. Feb 2017 01:28)

    Höcke […] wäre mir als Kanzlerkandidat 1001 mal lieber als die Petry!

    ========================

    Wer fragt denn danach, was Ihnen lieber ist?

  82. Mit der Vorwegnahme des „politischen Urteils“ hat Pretzell sich selbst ins Aus geschossen. Der sollte wegtreten und seine Frauke gleich mitnehmen, die haben bald ein Kind, um das sie sich zu kümmern haben.

  83. #99 vitrine (18. Feb 2017 00:59)

    Da Frau Festerling wieder für 30 Tage bei fb gesperrt ist, verbreitet jetzt ein gewisser Vasil Levski aus Warna ihre Pamphlete:
    ——————————————-
    Hier mal einen Auszug aus ihrer Rede am 9.11.2015 bei PEGIDA in Dresden:

    „Dann erklären wir noch hier und heute am 9. November 2015 – 70 Jahre noch dem Kriegsende den deutschen Schuldkomplex der zwölfjährigen Naziherrschaft offiziell für beendet.
    Denn … ja … auch wenn es um unsere Geschichte geht, um furchtbares, das bis heute traumatische Spuren in Familien, in Völkern hinterläßt… auch dann gilt die Psychologie der Ratgeberbranche: Wir lassen die Vergangenheit jetzt los.
    Und deshalb ist Schluß mit der künstlichen Naziparanoia!
    Und ihr da beim Stern, beim Spiegel, der Süddeutschen, Tagesspiegel und wie die linksversifften Schundblätter noch alle heißen… und natürlich auch ihr, bei den vom erpreßten Geld finanzierten GEZ-Sendern, bei N-TV, N24, RTL usw…
    Ab sofort könnt ihr euch eure Hitlerei an den Hut stecken!
    Ihr könnt ja gerne noch ein paar Hitler-Tagebücher fälschen oder Filmchen drehen wie ‚Er ist wieder da‘ oder nachts in Dauerschleife die Wochenschau wiederholen! Interessiert uns alles nicht mehr. Und wenn ihr eure Hitlerfantasien und Naziobsession nicht in den Griff bekommt, dann macht Therapie!
    Aber laßt uns mit eurem Schuldkult, mit der Vergangenheit, für die keiner von uns hier die Verantwortung trägt, endlich in Ruhe!
    Ihr! Ihr verbitterten Linken glaubt ja, ihr könnt euern Hitler immer dann aus der Kiste zaubern, wenn er euch in der Kram paßt, um Andersdenkende kurz und klein zu diffamieren. Ihr tut das alles nur, um eure Deutungshoheit nicht zu verlieren, denn alle – alle eure sozialistischen Ideen und Utopien sind grandios gescheitert. Und dazu bedient ihr euch übelster Methoden. Nazi-Methoden. “

    Man vergleiche das mit Höckes Rede und der aktuellen Heuchelei einer Fr. Festerling.

  84. #76 NeverEverGiveUp7777
    Vielen Dank, Sie sprechen mir aus der Seele.

    Meine Meinung über PP wird von Woche zu Woche immer wieder bestätigt, leider durch Aussagen oder Schritte der beiden, die immer weiter an Schärfe und Unverständnis zunehmen.
    Hier in NRW brodelt es überall, am Wochenende werden 10.000 Doppelpassinhaber aufgehetzt und bekommen neue Anweisungen vom Stellvertreter des großen türkischen Führers… und von Pretzel keine Spur.
    Stattdessen äußert er sich abfallend auf Twitter, tut so als wäre alles schon juristisch geklärt und zeigt so was er von uns und unserer Stimme bei der Wahl hält.
    Vielen Dank Herr Pretzel, genau so gewinnt man Wähler!

  85. #123 Thomas_Paine (18. Feb 2017 01:30)

    OT

    WIRTSCHAFT ANLEIHEKÄUFE

    Steht die EZB vor ihrem letzten Tabubruch?

    Normalerweise sind die EZB-Protokolle eher langweilig. Doch das jüngste Papier hat es in sich. Die Währungshüter scheinen am nächsten Masterplan zu arbeiten. Die Idee wäre für Deutschland verheerend.

    Mehr:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article162147754/Steht-die-EZB-vor-ihrem-letzten-Tabubruch.html

    ES WIRD ERNST!
    _________________________________________

    EU ist, wenn Deutschland bezahlt!

    und im UmkehrSchluß…

  86. #127 derBunte (18. Feb 2017 01:40)

    Diese “Umfrageergebnisse” sind offensichtlich gefälscht.

    ==================

    Diese Behauptung geht mir ein bisschen zu weit. Aber die Umfragemethoden werfen Fragen auf, zumal in einer kürzlichen Umfrage die Migrationsproblematik als größtes Problem benannt wurde.

  87. In der AfD brauchen wir vor allem Fachleute für Wirtschaft und Finanzen, nicht so sehr Geschichtslehrer. Aktuell ist nämlich Mario Draghi gerade dabei, wirklich komplett alles deutsches Geld in die „Rotweinstaaten“ des Südens zu transferieren und den deutschen Steuerzahler Sparer noch mehr zu enteignen.

    Das ist ein aktuelles (!) Problem des Jahres 2017, wo die AfD dagegenhalten muss!

  88. #130 KlaroFit (18. Feb 2017 01:45)

    Es spricht aus ihr heraus: Frau Festerling will ihre nicht vorhandene Deutungshoheit nicht verlieren.

    😀

  89. Stuttgart 17. Februar, 19:09 Uhr

    246 türkische Lehrer unterrichten an den Schulen in Baden-Württemberg, ohne dass sie von den Schulämtern kontrolliert werden. Wissenschafter fordern eine staatliche Kontrolle.

  90. Herr Höcke ist gelassen und 40-50% (oder mehr) des ‚Zielpublikums‘ haben ein ‚ungerichtetes Unbehagen‘ ?
    Ja gibt’s denn sowas ?
    Wenn Abdullah, Ibrahim, Mahmut, Mohammed und Mehmed an der Ecke mit den Macheten und Pflastersteinen warten, ist’s mit der Gelassenheit und dem ungerichteten Unbehagen dann aber doch vorbei, gell ?
    Zeit f?r das ‚Zielpublikum‘, die Köpfe aus dem Sand zu entfernen, da sieht’s sich nämlich dann besser.
    In einigen Wochen wird in Holland gewählt.
    Hoffentlkich hatr das dortige Zielpublikum noch Eier und rettet, was zu retten ist.
    Denen könnt ihr’s dann nachmachen, wenn ihr euch selbstständig nicht traut.
    Denkmal der Schande – in der Tat !

  91. Petry und Pretzell führen sich echt auf wie die Axt im Walde. Die AfD kann nur stark sein, wenn alle zusammenhalten und nicht gegeneinander kämpfen.

  92. #132 D0N34E2I (18. Feb 2017 01:46)

    #76 NeverEverGiveUp7777
    Vielen Dank, Sie sprechen mir aus der Seele.

    Hier in NRW brodelt es überall, am Wochenende werden 10.000 Doppelpassinhaber aufgehetzt und bekommen neue Anweisungen vom Stellvertreter des großen türkischen Führers… und von Pretzel keine Spur.
    ———————-
    Ich war gestern dort. Come and go.
    Obwohl ich total gerne mit der Bahn fahre musste ich beruflich/angestbedingt fliegen.

    Eure vom supp. Innenminister Türken Y’zkommen nach Oberhausen.
    Nur noch wech aus dem Kalifat NRW.
    Dem türkischem Staat auf deutschen Boden supp. by einem Minister. NRW ist nicht mehr zu retten.
    Ich setze den Link nicht. Dann habe ich noch einen seriösen Link gefunden:

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/auftritt-in-oberhausen-tuerkischer-ministerpraesident-in-der-kritik/19408296.html

  93. #108 Heta (18. Feb 2017 01:14)
    Genauso ist es, Leute. Man will sich nicht schämen müssen.

    —–

    Dann wähle weiter brav die Umvolkungsparteien und klatsche schön wenn die nächsten Rapefugees rangekarrt werden. Ist für euch liberale Weichflöten ja offenbar weniger schlimm als am nationalmasochistischen Schuldkult zu rütteln und wie die Patrioten anderer Nationen aufrecht zu seinem Land zu stehen anstatt unterwürfig und knierutschend die eigene Herkunft zu verleugnen.

  94. An der Spitze der AfD ist jemand nötig, der den Laden zusammenhält und der versöhnt statt spaltet. Herr Gauland wäre z.B. so jemand. Aber er ist zu alt, um diesen Posten auf Dauer einzunehmen.

  95. @ #80 Ritterorden (18. Feb 2017 00:37) :
    Das habe ich mir auch gedacht. Dieter Stein hat damals Herrn Lucke extrem verteidigt und alle anderen waren die Schlechten.

  96. #133 Thomas_Paine (18. Feb 2017 01:53)
    In der AfD brauchen wir vor allem Fachleute für Wirtschaft und Finanzen, nicht so sehr Geschichtslehrer. Aktuell ist nämlich Mario Draghi gerade dabei, wirklich komplett alles deutsches Geld in die “Rotweinstaaten” des Südens zu transferieren und den deutschen Steuerzahler Sparer noch mehr zu enteignen.

    Das ist ein aktuelles (!) Problem des Jahres 2017, wo die AfD dagegenhalten muss!

    ——

    Wir kämpfen um unser Überleben als Volk und Nation und du denkst ans Geld?
    Ich denke Luckes Alpha-Truppe ist genau das Richtige für dich!

  97. #9 Kruemelmonster (17. Feb 2017 23:13)
    „Höcke ist eine traurige Witzfigur. Er täte gut daran weiteren Schaden von der AfD abzuwenden, indem er so schnell wie möglich aus freien Stücken austritt. Er kann ja dann zur NPD wechseln.“

    Bei Ihrem „Austritt“ hier wäre das Forum womöglich weniger witzig, aber des Niveau würde sicher nicht leiden.

  98. #131 18_1968 (18. Feb 2017 01:42)

    Der sollte wegtreten und seine Frauke gleich mitnehmen, die haben bald ein Kind, um das sie sich zu kümmern haben.

    ————————
    Ein Kind zusammen um das mal sachlich richtig zu stellen. Und da wären dann noch ;-

  99. @#143 Ritterorden (18. Feb 2017 02:13) :
    Das ist doch beim „Euro“ wie bei den „Flüchtingen“ das gleiche Prinzip:
    Alles Deutsche ist Scheiße. Die Deutschen sind Scheiße. Und die Deutschen sollen alles bezahlen.
    BEIDES ist wichtig: Der „Euro“ und die „Flüchtlinge“. Und noch viel mehr!
    Die Afd darf sich nicht spalten lassen. Das ist das wichtigste.

  100. @ #88 vitrine (18. Feb 2017 00:46) :
    Ich habe auch gesehen, dass Patzelt einen Artikel bei der Jungen Freiheit geschrieben hat.
    Ich weiß noch, dass Patzelt in verschiedenen Diskussion vor allem gesagt hat:
    Er möchte die „Populisten“ auch klein halten. Aber dazu darf man nicht auf deren Wähler einschlagen, sondern muss so tun, als würde man auf sie eingehen.
    Herr Patzelt will die AfD KLEIN haben. Wieso sollte man dann auf ihn hören.

  101. #1 Flipzek (17. Feb 2017 23:01)
    Vielleicht sollte er einfach mal die Fresse halten.

    ———-
    Warum?

  102. Die Selbstgerechtigkeit mit der dieser Pretzell und die falsche Fünfzigerin Petry herum laufen ist wirklich widerlich.

    Wenn sich Petry und Pretzell in ihrer Selbstüberschätzung mal nicht irren.

    Es wird Zeit, dass PEGIDA ein Machtwort spricht und Frauke Petry durch das Volk in Sachsen und Thüringen entthront werden.

    Lutz Bachmann sollte aufhören, der Frauke Petry Angebote zu machen bei PEGIDA zu reden, damit wertet er diese FDP-Tante nur noch auf.

    Lassen wir Petry und Pretzell fallen und distanzieren wir uns von solche selbstzerstörerischen Geistern.

    Petry und Pretzell benutzen die AfD nur für ihre Karriere und nicht für das Volk bzw. um Änderungen in der Politik herbei zu führen.

    Petry und Pretzell gehören zum Establishment, davon haben wir genug.

    Lassen wir P&P fallen, sonst fällt die AfD.

  103. Wer´s nicht bemerkt, hat schon verloren,
    Wer widersteht ist auserkoren,
    Wer glaubt, jeder Deutsche sei ihm hold,
    Kennt nicht Verrat, doch zahlt den Sold.

    Hör auf meine Weisheit
    und besiege deine Feigheit.

    Lass sie labern, dümmlich lachen
    Wir sind´s, die Geschichte machen.

    Und ist ne gute Kraft im Bunde
    Machts in Europa bald die Runde.

  104. Die Zukunft des Menschen steht auf dem Spiel; sie ist gesichert, sobald nur genügend Menschen sich dieser Einsicht nicht verschließen.
    Bertrand Russell

  105. @#75 UAW244 (18. Feb 2017 00:24) :
    Ich denke, man braucht einen längeren Atem. Wenn die AfD 10 bis 15 Prozent bei der Bundestagswahl bekommt, ist das mal eine Ansage.
    Letztens las ich einen Artikel bei ZEIT Online, wo der „Verfasser“ scheinbar schockiert fragte, wie kann jemand wie Herr Tichy, der zum politisch-medialen Establishment gehörte nur so einen Blog schreiben.
    Auch andere aus dem Establishment stehen vielleicht nicht direkt für die AfD, haben aber mit dem Merkel-Schulz-Kurs nichts zu tun.
    Selbst in diesem Gutmenschen-Streberland Schweden, dem krankesten Gutmenschenland auf Erden, überlegen die Moderaten (eine Art CDU) unter ihrer neuen Vorsitzenden mit den Schwedendemokraten eine Art „Bündnis“ einzugehen. Die Schwedendemokraten waren für das schwedische Establishment der schlimmste Teufel, den mich vorstellen kann. Der vorherige Vorsitzende der Moderaten (Reinfeldt), der die jetzt abgewählte Regierung gestellt hat, war tausend Mal schlimmer als Merkel. Wenn sich die Zeiten selbst in Schweden ändern können, ist alles möglich!

  106. #111 Heta (18. Feb 2017 01:14)

    Wenn man sich teilweise die Themen und Wortwahl der beiden Herren [Höcke und Poggenburg] anschaut, wird klar, dass kein „normaler” gutsituierter Bürger damit etwas zu tun haben will. Für die Prolls und Spinnerten (die teilweise hier im Forum und auch bei der AfD vertreten sind) dürfte es reichen, aber nicht für den Rest der Bevölkerung. Der will sich nicht schämen müssen, diese Partei zu wählen.

    ——–
    Du wirst dich noch wundern, was deine normalen gutsituierten Bürger noch machen werden, wenn früh zum Mulla Geschrei die Neger an seiner Gartentür rütteln !

    Hatten diese normalen gutsituierten Bürger nicht mal eine Partei der Besserverdienenden, mir fällt der unbedeutende Name jetzt nicht ein!

  107. @#126 Bewohner_des_Hoellenfeuers (18. Feb 2017 01:34) :
    Im Grunde weiß man nicht, was man von solchen Umfragen zu halten hat. Sie können stimmen. Sie können aber auch nicht stimmen.
    Entscheidend sind die Wahlen.
    Und wenn alle, die gegen Merkel Flüchtlingskurs sind, die AfD wählen, kommt sie auf 40%. Das ist doch mal was!

  108. @#45 Machinist (17. Feb 2017 23:47) :
    Das war nicht clever von Herrn Höcke.
    Aber ich habe mal eine Anti-AfD-Demo erlebt gegen Frau Petry mit ihrem „Schießbefehl“. Bei der Demo waren wirklich ALLE da:
    Von CSU, FDP über SPD, Grüne, Linke, Nonnen, verschiedenste Verbände, Gewerkschaften bis zur Antifa.
    Ich weiß nicht, ob Herr Höcke der AfD mehr geschadet hat als z.B. Frau Petry oder Frau von Storch oder Herr Gauland.
    Die haben doch fast jeden mal durchs Dorf getrieben.

  109. @ #35 Eisurmel (17. Feb 2017 23:41) :
    Sehe ich genauso. Herr Meuthen und Herr Hampel, die beide sehr bürgerlich sind, wollten Herrn Höcke auch nicht aus der Partei rauswerfen.
    Ich denke, es ist ein reiner Machtkampf von Frau Petry. Und das ist falsch.

  110. @#17 ulex2014 (17. Feb 2017 23:20) :
    Danke für die Info. Ich halte Herrn Jongen für einen vernünftigen und klugen Kopf. Und er hat komplett recht.

  111. Ich würde Herrn Jongen gerne als Berater im Vorstand der AfD sehen. Nicht als Vorsitzenden. Dazu ist er zu sehr Denker. Aber als Berater wäre er super.

  112. #140 Ritterorden (18. Feb 2017 02:07)
    #108 Heta (18. Feb 2017 01:14)
    Genauso ist es, Leute. Man will sich nicht schämen müssen.

    —–———
    Aber Ritterorden bitte, Heta liest doch auch nur ab, was ihr das Linke Parteibüro geschrieben hat.

  113. Sind hier nur noch Kahane- und antifa-Heinis unterwegs ?

    Zum Thema:
    Petry & ihr Bretzel-Willi, diese Kombi bringts nicht.
    Gauland sollte an Petrys Stelle treten. Das wären zwei entspannte Typen, von einem größeren Publikum wählbar, ohne Spalter-Tendenz und auch patriotisch genug.

  114. …. und Höcke, und auch Pogge, sollten sich mal eine andere Wort-Wahl angewöhnen. Diese altbackenen Vokabeln wie „Volkskörper“ „Lump“ etc. klingen echt abgestanden und voll 40er-Jahre-mäßig. Wen wunderts, wenn die Lügenpresse behauptet, die AfD wollte zurück in die Nachkriegszeit.

  115. Pretzell und Petry wollen schon das Fell des Bären aufteilen, bevor der Bär erlegt ist – wenn sie sich da nicht verrechnen. Bei dieser Arroganz, die Pretzell zeigt, kann es mit der AfD schneller zu Ende gehen, als man denkt …

  116. @#155 UelleGuel (18. Feb 2017 03:23) :
    Ich denke auch, dass eine andere Sprache besser ist. Man kann den gleichen Inhalt mit einer anderen Sprache auch vertreten.
    „Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler.“

  117. Ich denke nicht, dass es gut wäre, wenn Herr Höcke eine starke Macht im Vorstand hätte. Aber ich denke die AfD kann einen eher konservativen Flügel um Herrn Höcke auch aushalten und sollte ihn auch aushalten.

  118. Die AfD hatte die besten Chancen, aber Petry und Pretzell werden’s vermasseln … das war’s dann wohl … und ja, auch Höckes und Poggenburgs Wortmeldungen haben zur jetzigen Situation beitgetragen … Wir brauchen keine Egotrips von Profilierungssüchtigen. Es geht um die Existenz unseres Landes, unseres Volkes und unserer Kultur! Da müssen persönliche Ambitionen zurückstehen für das gemeinsame Ziel!

  119. #115 Haremhab (18. Feb 2017 01:19)
    Macht B. Höcke zum Ossi. Die dummen aus dem Westen dürfen untergehen.

    ———
    Das geht nicht, das bedeutet aber nicht negatives, ihr könnt aber eure Kasner wiederabholen, am bessten mit Jacke, die macht schon fast seit ihrer Geburt im Osten nur Schei….e.

  120. #163 UelleGuel (18. Feb 2017 03:17)
    Sind hier nur noch Kahane- und antifa-Heinis unterwegs ?

    Zum Thema:
    Petry & ihr Bretzel-Willi, diese Kombi bringts nicht.
    Gauland sollte an Petrys Stelle treten. Das wären zwei entspannte Typen, von einem größeren Publikum wählbar, ohne Spalter-Tendenz und auch patriotisch genug.

    —–
    Früher habe ich mich immer gefragt, warum ist es in Betrieben und Verwaltungen verboten oder zumindest nicht gern gesehen, wenn sich ein Ehepaar im Betrieb breitmacht, heute verstehe ich es !

  121. 132 KlaroFit (18. Feb 2017 01:45)
    Danke! Sehe ich genauso. Festerling ist nur eine gekränkte Z_cke, die es nicht überwunden hat, bei Pegida nicht mehr öffentlich meckern zu dürfen. Sie sitzt selbst im Glashaus und wirft heute mit Steinen.

  122. Ich weiß nicht, ob es dieses Lied wirklich 1848 schon gab:
    Noch ist Deutschland nicht verloren
    Aber ich finde, das wäre ein gutes Lied für Demos(?) oder dergleichen. Der Text ist passend. Es hat einen Bezug zur Freiheitsbewegung von 1848.
    Das wäre doch eine positive Art der Geschichtsbildung?

  123. Höcke soll sich bloß nicht ins Höschen machen! Er bringt gemäßigte AfD-Mitglieder in Erklärungsnot und nicht umgekehrt. Ich habe zur Bundestagswahl 2013, zur Europawahl und zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz über 30 Stimmen aus meiner Familie und meinem (unpolitischen) Freundeskreis für die AfD geworben. Die meisten davon sagen mir heute, dass sie wegen Höcke nicht mehr die AfD wählen wollen.

    Wir können auf die 1 – 2% scheißen (!), die Höcke von Gestalten aus dem Dunstkreis der NPD, DVU oder III. Weg zur AfD holt!

    Entweder Höcke wird Teamspieler und lernt die Kunst der Diplomatie oder er soll zur NPD gehen! Ich bin es leid seinen zweifelhaften Geschichtsunterricht zu verteidigen!

  124. Absurd: AfD-intern wird inzwischen darum gestritten, wer im Bundesvorstand überhaupt den Antrag auf Parteiausschluss Höckes gestellt hat. So erklärte Petrys Ehemann Marcus Pretzell jetzt auf Facebook, die Behauptung, dass der Antrag von Frauke Petry gekommen ist, sei „nachweislich falsch“.

    Petry selbst hatte den Beschluss, der die Partei spalten könnte, bislang offensiv verteidigt und Höcke als „Belastung für die Partei“ bezeichnet.

    http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/beatrix-von-storch-will-in-den-bundestag-50485978.bild.html

    http://klapsmuehle-online.de/verlorenes-land-selbst-wenn-die-huette-lichterloh-brennt

  125. die Aussage von Pretzell,dass bei Höcke die Entscheidung politisch schon gefallen sei und es auch nun juristisch vollzogen wird,zeigt doch,welch Geistes Kind er ist.
    Er tut ja so,als ob er die Entscheidungen der Schiedsgerichte schon kennt.

    Petry und Pretzell behandeln die AFD wie ihr Eigentum und als persönlich Fussmatte.
    Diese leben von der AFD und ohne AFD wären diese nur ein PleitePärchen,wie es ja schon erwähnt wurde.

    Der kommende AFD-Parteitag wird uns allen zeigen ,wie das die Mitglieder nun sehen.

    Es könnte ja zu Überraschungen kommen wie im Falle Lucke seinerzeit.
    Petry könnnte ihr blaues Wunder erleben und den gleichen Weg gehen müssen,wie Lucke.
    Ein Verlust für die AFD wäre diese Selbstdarstellerin sicherlich nicht.

    Und ihre Zofe die Weidel,die wohl im Auftrag von Petry diesen Antrag gegen Höcke im Bundesvorstand einbrachte,muss auch verschwinden.
    Diese Frau wird kaum wahrgenommen ,hat noch nichts für die AFD geleistet und ist nur eine jämmerliche Person,die durch die Gnade Petrys etwas werden will!

    Es muss was passieren,damit die AFD alternativ bleibt.

    Noch eine angepasste Einheitspartei benötigt niemand mehr.
    Lucke hat ja gezeigt,dass die Menschen ihm nicht folgten mit seinem PC,so dass seine neuen Parteien Weckruf und Alfa fatal scheiterten und niemand mehr von redet!
    Die AFD bleibt bestehen und dies auch ohne Petry…

    Wenn diese Intrigen-Person weg ist,könnte es für die AFD einen weiteren Schub geben!

  126. Letzte Ausfahrt für die AfD, letzte Chance für Deutschland:

    Petry/Pretzell stürzen, neue Führung wählen, Altparteien massiv angreifen und deren verfehlte Politik anprangern!

    Merkel ist am Ende ihres Lateins, die Trulla weiss nicht mal mehr ihren Namen!

    Warum nutzt niemand die Gunst der Stunde???

  127. Ich denke auch, dass das eine gezielte Aktion gegen Herrn Höcke war.
    In der heutigen kurzlebigen medialen Welt wäre doch diese Rede von Herrn Höcke in ein paar Wochen schon längst wieder vergessen gewesen. Die Medien hätten bis dahin weitere 100 Trump-Bashing-Artikel geschrieben.
    Dieser Ausschluß war nicht nötig.

  128. @ #175 lisa (18. Feb 2017 04:25) :
    Petry und Co müssen nicht weg. Aber es wäre schon gut, wenn sie mitbekommen, dass die AfD Basis dieses Ausschlußverfahren nicht will.
    Ich denke Frau Petry ist lernfähig und auch anpassungsfähig.

  129. @ #178 VivaEspaña (18. Feb 2017 04:36) :
    Die AWO hat schon früher beschlossen, dass sie AfD Mitglieder und Wähler mobben will.
    Ich denke aber, die schneiden sich ins eigene Fleisch.

  130. Ich nehme mal an, dass auch viele AfD-Mitglieder auf PI lesen, vielleicht sogar Höcke, Poggenburg, Gauland etc.

    Der Tenor im Forum ist einhellig:

    AfD, reisst Euch endlich zusammen! Es geht um unser aller Wohl! Das Weiterbestehen des Deutschen Volkes steht auf dem Spiel!

    Es heisst nun: „Merkel muss weg! Schluss mit der Selbstzerstörung unseres Landes!“

    Wir Wähler wollen keine politischen Intrigenspiele, wir wollen endlich politisch verantwortliches Handeln!

  131. #19 Einzelfall (17. Feb 2017 23:20)

    Die Rede von Höcke in Dresden ärgert mich noch immer maßlos.
    Es war doch klar, dass man hiermit nicht einen einzigen Wähler dazugewinnt aber zigtausende verprellt. Ich könnte kotzen…. stundenlang.

    Finden Sie nicht selbst, dass Sie maßlos übertreiben?

    Die Rede hatten fast alle längst vergessen, und Sie können ständig deswegen kotzen – irgendwie ulkig.

    Die ganzen auf mich wie bestellt wirkenden Pro-PP- und Anti-H-Schreiber gehen mir leicht auf den Geist. Es fällt durchaus auf, dass sie sich sofort entrüstet zu Wort melden, wenn es in irgendeinem Thread um jenes Thema geht. Und damit meine ich nicht PI-Stammposter a la Heta, die ihre Meinung auch zu diversen anderen Themen kundtun, sondern die, die fast ausschließlich bei diesem Thema initiativ werden, teilweise mit Nicks, die hier noch nie einer gelesen hat.

    Ich habe kein Problem mit anderen Meinungen und kann als (weltoffener) „Rechter“ sehr gut auch mit liberaleren Auffassungen in der AfD leben, auch wenn ich den Liberalismus als solchen nicht schätze – damit kann ich schon typ- und charakterbedingt wenig anfangen. Aber ich akzeptiere sie, weil ich zu keinem Zeitpunkt davon ausgegangen bin, dass die AfD eins zu eins meine Vorstellungen zu vertreten habe – und ich bin und bleibe großer AfD-Fan.

    Mir geht einfach diese Spalterei auf die Nerven. Und die ging in diesem Fall eben nicht von Höcke oder Poggenburg aus sondern vom hochschwangeren (oder etwa niederträchtigen? – man sehe mir das Wortspiel nach!) PP-Lager, das die Vorstandsmehrheit wie auch immer auf seine Linie gebracht hat – wie von Storch und Glaser da mitspielen konnten, ist mir noch immer schleierhaft.

    „Ich könnte kotzen… stundenlang“, wenn ich an die triumphierende Fresse der Angela Merkel denke, der diese ohne Not vom Zaun gebrochene Spalterei des konservativen Lagers in die Karten spielt.

    Hört doch alle auf mit dem „Scheißendregg“ und befasst Euch wieder mit dem wirklichen politischen Gegner!

    Und gefühlte 250 PI-Threads zu dieser Thematik sind auch nicht zielführend, zumal längst alles gesagt ist – nur noch nicht von jedem.

  132. #184 Wuehlmaus (18. Feb 2017 04:48)

    gefühlt ist auch so ein neumodischer “Scheißendregg”

    Wirklich postfaktisch.

  133. Herr Höcke-schmeis die angebildete ;Eheleute aus dem AFD!!!Die zwei sind dort nur für bla-bla-bla und da hinter ist nichts!Die beide leiden an Profilneurose!
    Es lebe Höcke!!!

  134. 57 Fischelner (18. Feb 2017 00:05)
    #37 Irminsul (17. Feb 2017 23:42)
    „ich sehe, wie z.Z. der Geburtenüberschuss Afrikas und Asiens von der CDU und SPD in unser Sozialsystem aufgefangen wird. Daher interessieren mich all diese Klüngeleien innerhalb der AfD einen Dreck. Es gibt keine andere Alternative.“

    Sie sind leider einer der ganz wenigen hier,die wissen,worum es 9/17 geht.

  135. Sehr gute Analyse von Hagen Grell.

    Und ja:

    HÖCKE MUSS IN JEDEM FALL BLEIBEN!

    Er wird es auch. Wenn nicht, wird es eine neue Partei mit ihm und dem aufrichtigen Teil der AfD geben. Das wäre allerdings nur die zweitbeste Lösung. Und würde Zeit verschlingen, die Deutschland schlicht und einfach nicht mehr hat.

    Petry ist für mich unten durch. Hoffentlich wird es für sie deutliche Konsequenzen geben, im Parteivorstand hat sie genau NICHTS MEHR zu suchen.

    Danke, Petry, für den vermeidbaren und deshalb unglaublichen Schaden, den Sie angerichtet haben. Im Wahljahr 2017. Was geht bloß in Ihrem Kopf vor?!

  136. Ich frage mich die ganze Zeit: Was will Höcke mit seinen ständigen Provokationen erreichen?

    Rechts von der AfD gibt es KEIN zusätzliches Wählerpotential, NPD,DVU und REP wurden bereits marginalisisert, da sind keine zusätzlichen Prozentpunkte zu holen. Und trotzdem haut er eine ultrarechte Position nach der anderen raus. Was soll das?

    Er erreicht damit nichts, außer dass er den Blockparteien immer wieder Munition gibt um die AfD als rechtsextremistisch darzustellen.

    Höckes Verhalten hat für die AfD KEINERLEI Nutzen.

    Ich kenne viele Leute die mit der Wahl der AfD liebäugeln aber die sich von Höcke abgestoßen fühlen, sollte er in der AfD noch mehr Einfluss bekommen sind diese Wähler weg, und zwar für immer.

    Mit Höckes Position bekommt man bundesweit keine 15 %, allenfalls 4-6 % aber reicht das dauerhaft um politisch zu wirken? NEIN, natürlich nicht, nur eine AfD die dauerhaft die Nummer 3 im Politbetrieb ist, kommt irgendwann auch als Koalitionspartner in Frage, mit einer Höcke-AfD koaliert Niemand selbst eine CSU nicht.

    Also nochmals die Frage an alle Höcke-Fans: Welchen Nutzen haben Höckes Provokationen und völlig unnötigen Grenzüberschreitungen? Die 3-5 % tatsächlichen Rechtsextremisten an die AfD binden? Ist es das wert, dadurch die 10 % Wechselwähler von CDU,SPD,FDP und selbt von der Linken wegzustoßen?

    Wer politischen Einfluss haben will, muss möglichst viele Wähler ansprechen, Höcke tut momentan das genaue Gegenteil, er spricht nur eine kleine Gruppe an, diese bringt der AfD aber dauerhaft keinen Einfluss sondert wird die AfD in dasselbe politische Ghetto führen in dem DVU,NPD und REP ihr Nischendasein fristen und dann wäre vür viele Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte, die politische Chance vertan, rechts von der Union eine dauerhaft lebensfähige konservative Partei zu etablieren.

    Der Machtkampf in der AfD nutzt wem? SPD,CDU,FDP,Grünen,Linken.

    Wollen wir das?
    Nein.

    Also hört auf in den sozialen Netzwerken Stellvertreterkriege zu führen, der politische Gegner der AfD ist weder Höcke noch Petry, es sind die Alt-Parteien. Deswegen empfehle ich ALLEN (und vor allem Höcke) sich doch bis zur BTW einfach mal ruhig und SACHLICH zu verhalten, denn sonst werdet ihr alle zu Totengräbern der AfD und Schulz und Merkel und die ganze andere Mischpoke gewinnt ohne einen politischen Handschlag dafür getan zu haben.

  137. #181 NieWieder

    Ich denke Frau Petry ist lernfähig und auch anpassungsfähig.

    Ist sie nicht. Die hatte schon Anfang 2015 bei der PEGIDA-Spaltung die Finger mit drin.

    Die muß raus!

  138. Höcke sollte besser gehen, mit ihm kann man nicht die Masse erreichen und im Westen schon gar nicht. Wir brauchen eine AfD als Volkspartei – das geht nicht mit seiner provozierenden Rhetorik! Höcke und von Storch können ja eine eigene Partei gründen, die dann im Osten 5% bekommt und im Westen 0,5%. Aber besser sie gehen nach Neuschwabenland, wo sie hingehören!

  139. #84 VivaEspaña (18. Feb 2017 00:44)
    #67 Hessenossi (18. Feb 2017 00:16)
    Wieder aufrecht gehen!!
    (…)
    Schulden hatte Petry genug, sind die schon von der GROKO erlassen worden ?

    http://haolam.info/artikel_24044.html

    Das ist ja DER Hammer (wenn’s stimmt):
    =================================
    Wenn Petry sich ungerechtfertigt bereichert hat, ist das unendschuldbar.

    Ferner traue ich der Führungsspitze zur Zeit nicht ueber den Weg. Es geht m.E. um Machtgehabe und nicht um Deutschland!!!

    Ich will ENDLICH eine Partei, die vernünftig mit Geld umgeht: kein Hartz IV bis zum abwinken, Ausweisung (und keine Forderung, sondern Durchsetzung!) all jener, die nur Gelder beziehen (ausser ECHTEN Flüchtlingen!, und die auch nur auf Zeit), EU Austritt aus dem riesen Apparat, von mir aus eine kleine EU mit Ländern wie z.B. NL, DK, A, Grenzkontrollen einführen. Ich habe keine fundierten Kenntnisse über das „danach“ eines Austritts, kann mir aber nicht vorstellen, das es uns teurer zu stehen kommt. Bis dahin illegal ein gereiste in Offshorelagern unterbringen (auch die ohne Pass), nicht auf EU-Boden, was eine Anreise uninteressant macht und sofortige Streichung ALLER Hilfsgelder, wenn ein Land seine Typen nicht zuruecknimmt. (wir sind der wirtschaftlich stärkere).

  140. Dem Spiegel ein Interview geben? Auf keinen Fall jetzt! Geht’s noch Björn? VERY FAKE NEWS…

    Grundsätzlich stehe ich immer noch hinter Höcke und „#85 le waldsterben (18. Feb 2017 00:45)“ bringt es -mMn- auf den Punkt:

    Ich wage mal zu behaupten:
    den insbesondere durch diese Berliner Monstrosität zementierten Schuldkult, und NICHTS ANDEREM, verdanken wir den aktuellen Untergang unseres Landes!

    Höcke hat den Spagat geleistet, einer der wichtigsten Themen anzusprechen, der uns dorthin geführt hat, wo wir stehen. Vielleicht rhetorisch verbesserungswürdig. Er ist, wenns nach Pretzell geht „war“, ein wichtiger Teil der Partei.

    Und wie jetzt weiter?

    Pretzell eine arrogante Negation einer positiven Totalität, Petry dessen nichtssagender, menschliche Notfallblog, Weidel und Storch professionelle Rückenstecher. Bleiben nur noch Meuthen und Gauland…

    Dann das Geschreibsle hier von der bürgerlichen Mitte, die die AfD ja nicht verschrecken dürfe, um die vielleicht 18% oder so zu reissen; und dann?

    Die AfD wird allmählich zum Abbild von dem, was bei uns in Deutschland im Großen geschieht. Divide und impera, und das ganz ohne Not, vorangetrieben durch Eigeninteressen und Unprofessionalität. Eine historische Chance leichfertig verspielt. Und ich zahle für meinen Untergang mit meinen Steuern auch noch.

  141. #1 Flipzek (17. Feb 2017 23:01)
    Vielleicht sollte er einfach mal die Fresse halten.
    ————–
    Das war auch mein erster Gedanke.

  142. #1 Flipzek (17. Feb 2017 23:01)
    Vielleicht sollte er einfach mal die Fresse halten.
    ————–
    Das war auch mein erster Gedanke.

  143. #130 KlaroFit

    Danke KlaroFit für diese Kopie der Festerling-Rede von 2015.

    Sie zeigt exemplarisch wie machtgeile Personen
    zunächst den richtigen Weg gegangen sind, dann ins Gegenteil umschwenken und Ihre Mitkämpfer verraten, weil sie nicht
    in die erhofften Machtpositionen kommen konnten.
    Petry + Pretzell sind weitere Beispiele, und alle spalten und ziehen die Furchtsamen und Ahnungslosen mit Nazi-Schuldkomplex auf ihre Seite.

    An alle, die sich hier für AFDler halten, aber
    durch ihre Beiträge offen zeigen, daß sie eine
    CDU 2.0 anstreben und die augenscheinlich nie
    kritische Literatur von englischen, französischen und anderen Historikern zur deutschen Geschichte seit dem 1. Weltkrieg gelesen haben. Höcke aber hat das mit Sicherheit getan. Kritisch heißt: Objektive Geschichtsforschung unter Verwendung ALLER Quellen.

    Ihr Feiglinge: Heute bietet das Internet jedem
    leichten Zugang zu Dokumenten, Büchern, historischen Zeitungstexten und Politiker-Aussagen, aber ihr habt Angst, lesen zu müssen, das VIELES (nicht alles) anders war, als ihr es jahrzehntelang
    eingetrichtert bekamt.

    Ich muß zugeben, auch bei mir war die Gehirnwäsche bis vor einem Jahr wirksam, aber
    man muß sich schon komplett der Flut von früher unzugänglichen Informationen verweigern, um sich heutzutage
    noch vor der Nazi-Keule zu fürchten.

    So fürchtet euch nur weiter euch schämen zu müssen, unterstützt die, die NICHT wirklich eine Veränderung zum Guten für ALLE anstreben,
    dann habt ihr in sehr naher Zukunft wirklichen
    Grund euch zu schämen, wenn ihr feststellen müßt, daß ihr Mit-Schuld habt an eurer Verdrängung (und der eurer Kinder) durch den
    1400 Jahre alten Todeskult.
    eures eigenen

  144. Fazit Kommentare und die aktuelle Situation der AFD:
    Es geht ein Riss durch die Partei,die das Ende bedeuten wird. Die Afd hätte beste Chancen gehabt drittstärkste Partei zu werden und sich zu etablieren. Danke Petry , danke Afd ! Ps: Afd stürzt in den Umfragen ab! Genauso wie damals die CDU nachdem man Martin Hohmann abserviert hatte…

  145. FRAUEN GEHÖREN NICHT IN DIE POLITIK!
    BASTA!!!

    Seitdem sie vermehrt die politischen Bühnen betreten und ihr feministisches Weltbild über die Menschen ausgekotzt haben, Deutschland in eine noch nie da gewesenen Krise geführt!!!

  146. Was mir bei dieser Angelegenheit ein Rätsel ist: Warum lassen sich praktisch alle Kommentatoren auf dieses Spiel ein?

    Anstatt dass wir uns spalten lassen und uns mit uns selbst beschäftigen, indem wir für die eine oder andere Seite Partei ergreifen, sollten wir nach meinem Dafürhalten einen Schritt zurücktreten, die wahren Probleme für Land & Partei ins Auge fassen und folgendes tun:

    – Petry und Pretzell zurück ins Glied
    – Höcke bleibt vorerst, aber in Thüringen
    – Poggenburg auf Sachsen-Anhalt beschränken
    – statt obiger Bystron & Holm in den BuVo
    – Bystron oder Holm Co-Vorsitzender
    – einer dieser Sympathieträger Spitzenkandidat
    – Wahlkampf mit fundierten Lösungsvorschlägen
    – akute Themen statt Geschichtsunterricht

  147. Wenn Höcke ein Patriot wäre, sollte er den Mund halten, was er schon vorher hätte machen sollen, aber nein, lieber die Presse „füttern“.

  148. ich mache unter meinen freunden und bekannten werbung fuer die afd (und ernte dafür manchen spott) und wenn es mir gelänge, auch nur einen wähler einer altpartei oder einen nichtwähler zum afd wähler zu machen, würde ich das als großen erfolg werten. und dann kommt ein pretzell daher und meint, wenn ein von der hoecke chose enttaeuschter afd wähler diese partei deshalb nicht mehr wählen will, dann solle er das lassen. das ist wahres parteischädigendes verhalten und sollte mit dem parteiausschluss bestraft werden.

  149. „Marcus Pretzell, Landesvorsitzender der AfD in Nordrhein-Westfalen und Ehemann von AfD-Chefin Frauke Petry, antwortete einem Höcke-Sympathisanten, der schrieb bei einem Ausschluss Höckes die AfD nicht mehr zu wählen, er solle das ruhig tun, Höcke sei draußen, die Entscheidung sei längst gefallen.“

    Dieser Pretzell ist einfach nur widerlich.

  150. #2 Heta (17. Feb 2017 23:04)

    » Kluger Kommentar in der „Jungen Freiheit“, wird euch nicht gefallen, Michael Paulwitz schreibt:

    Zielpublikum einer Partei mit Gestaltungsanspruch dürfen nicht die vielleicht vier bis fünf Prozent der Wähler sein, die die Auffassungen eines Björn Höcke teilen könnten.

    Zielgruppe müssen die vierzig bis fünfzig Prozent oder sogar noch mehr sein, die ein oftmals ungerichtetes Unbehagen angesichts einer etablierten Konsenspolitik empfinden, … «

    ==================

    Damit ist meines Erachtens alles gesagt.

  151. 202 grimmenschnitter (18. Feb 2017 06:43)
    Wenn Höcke ein Patriot wäre, sollte er den Mund halten, was er schon vorher hätte machen sollen, aber nein, lieber die Presse “füttern”.
    ————–
    Den Mund halten???
    So wie die Millionen Deutschen,die seit über 70 Jahren gedemütigt den Mund halten sollen?
    Herr Björn Höcke hat nichts falsch gemscht,ist Patriot und hat mein größten Respekt!

  152. Man muß kein Hellseher sein um heute schon
    vorauszusagen, daß solange Karrieristen wie
    Pretzell die innere Richtung der AfD mitbe-
    stimmen, die Partei ein unbedeutendes Bundes-
    tagswahlergebnis erzielen wird. Denn Pretzell
    ist ein ehemaliger FDP Politiker und hat das
    dortige Denkschema nie abgelegt. Deshalb wirkt
    ER wie ein Spaltpilz innerhalb der AfD.

    Natürlich ist die Beziehung Pretzell/Petry
    deren Privatsache und hat niemand weiter zu interessieren. Wenn allerdings dieses DUO maßgeblich den Fahrplan der AfD vorgibt, dann halte ich das für die Partei nicht gerade
    für vorteilhaft. Der Erfolg von AfD ist sehr
    gefährdet, solange dieses parteiliche Ehepaar
    die Führung der AfD innehat. Wer jedoch die
    AfD als Hoffnungsträger für eine innerpoli-
    tische Wende sieht, sollte daran interessiert
    sein, daß die beiden Herrschaften sich aus der
    AfD-Führung zurückziehen.

    Das ist kein Plädoyer für Höcke aber es ist
    eben genauso falsch Herrn Höcke aus der AfD
    ausschließen zu wollen. Denn Höcke deckt im-
    merhin einen nicht zu unterschätzenden Wähler-
    anteil der AfD ab. Denn dieser Anteil, zu de-
    nen ich auch gehöre, sind keine Nazis (auch
    wenn linke Ideologen dies noch so laut schrei-
    en) sondern sind Wähler, denen es reicht von
    der herrschenden linken Klasse stets zum Buße
    tun wegen Deutschlands Trauma angehalten zu
    werden. Dieses von rot/rot-grün politisch auf-
    gebaute moralische Trauma ist nichts im Gegen-
    satz zur glanzvollen geschichtlichen Vergang-
    enheit dieses großartigen Landes mit all sei-
    nen wunderbaren Werken, Erfindungen und Er-
    rungenschaften. Darauf müssen die DEUTSCHEN
    wieder stolz sein dürfen. Ich habe es satt
    von nutzlosen linksgrünen Zuchtmeistern stets
    und ständig zur moralischen Buße wegen zwölf
    Jahre deutschen Fehlverhalten mir meinen Stolz
    auf meine Heimat nehmen zu lassen. Mein Stolz
    und mein Patriotismus ist nicht weniger wert
    als jener von Franzosen, Engländer, Amerika-
    nern, Russen, Australiern, Neuseeländern, Is-
    raeliten und vielen anderen auch. Und für die-
    ses Recht auf Stolz und Nationalbewußtsein
    hat Höcke das Wort ergriffen und dafür sollte
    man Ihm dankbar sein. Denn ER dürfte gewußt
    haben, daß linke wie auch rechte Pharisäer
    gleich wieder rufen „kreuziget Ihn“!

    Ob diese Mutrede zeitlich klug war, ist eine
    ganz andere Frage.

  153. #167 NieWieder (18. Feb 2017 03:28)

    “Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler.”

    ===============

    🙂 Kannte ich noch nicht, aber so ist es!

  154. #204 Bewohner_des_Hoellenfeuers (18. Feb 2017 07:05)

    Zielgruppe müssen die vierzig bis fünfzig Prozent oder sogar noch mehr sein, die ein oftmals ungerichtetes Unbehagen angesichts einer etablierten Konsenspolitik empfinden, … «

    Das würde funktionieren, wenn wir eine autochthone Bevölkerung wie in den USA hätten, in der der Patriotismus zumindest latent vorhanden und aktivierbar ist und der ein Schuldkult völlig fremd ist. Nicht so in Deutschland. Sie würden zwar, die sich „unbehaglich fühlenden Protestwähler erreichen“, doch deren geistige Haltung wäre für eine Genesung Deutschlands nicht langfristig tragfähig. Wir werden durch einen schmerzlichen Prozess gehen – so oder so.

  155. 192 stuttgarter (18. Feb 2017 05:56)
    dann wählen Sie doch die CDUSPDGRÜNE
    Die grünverstrahltenBaden Württemberger haben genau das bekommen was sie wollen und so wird es auch bleiben. Eine AfD die nur der Linie der Altparteien folgt nützt niemanden füllt auch nur die raffgieren Geldbeutel der Abgeordneten. Das Thema Höcke sollte längst erledigt sein bei PI – und ich frag mich wo so viele neue Basher wohl her kommen. Mut zur Wahrheit ist auch nur eine Parole der AfD geworden … schade.

  156. Pretzell wird niemals 25 Prozent bei den Landtagswahlen erreichen wie Höcke. Deshalb gilt: Ganz einfach die Fresse halten.

  157. #206 rinhard (18. Feb 2017 07:10)

    Ob diese Mutrede zeitlich klug war, ist eine
    ganz andere Frage.

    ====================

    *Nein, das ist die entscheidende Frage!*

    Und Höcke wird es wieder tun (wie gerade wieder) und dem Wahlkampf der AfD empfindlich schaden. Diese Themen eines angeblichen Patrioten (in Wirklichkeit eines die AfD schädigenden Egomanen) gehören nicht in den Wahlkampf.

  158. Da schwillt mir der Kamm!
    Selbst Hr. Paulwitz von der Jungen Freiheit
    Zitat: „Zielpublikum einer Partei mit Gestaltungsanspruch dürfen nicht die vielleicht vier bis fünf Prozent der Wähler sein, die die Auffassungen eines Björn Höcke teilen könnten.“

    Hier werden in überheblicher Art und Weise die Sympathisanten von B. Höcke gleich mit disqualifiziert.

    Es ist eine bodenlose Frechheit und ein Schlag ins Gesicht für die AfD Wähler, denen eher die politische Ausrichtung von Hr. Höcke zusagt!
    Ich bin mir sicher das viele von denen (und da zähle ich mich mit dazu), die der AfD mit ihren Parteispenden in den Jahren 2015 und 2016 erst ermöglicht haben, dass es die AfD heute überhaupt noch gibt.
    Manch einer hat 10 Euro gespendet, dass er mühsam von seinem Tagesgeld abgezweigt hat. Mir sind sogar Leute bekannt, die mehrere 100 Euro gespendet haben, in der Hoffnung auf eine AfD des Zusammenhaltes und nicht der Spaltung inklusive Machthaberreien.
    Aber dieses Jahr braucht man ja keine Parteispenden mehr. Zieht man doch gewiss in den Bundestag ein, wo sich andere Einnahmequellen ergeben.
    „Der Mohr hat also seine Schuld getan“

    Jetzt einfach zu sagen: auf die 4-5 % können wir verzichten, zeigt die Abgehobenheit dieser „Petry Partei“. Schade das die JF hier in’s gleiche Horn bläst.

    Ich bin gespannt auf die Reaktionen, wenn der Schuss nach hinten los geht und die Umfragewerte in den Keller rauschen.
    Ja fast möchte ich es nun der AfD wünschen aus lauter Gehässigkeit!

  159. Warten wir die Zeit ab! Bei den kommenden blutigen Auseinandersetzungen mit den Immigranten werden noch ganz andere Dinge gesagt, ganz andere Entscheidungen getroffen. Sehr viel härter und brutaler. Turnbeutelvergesser, Besänftiger, und andere Luschen sind dann nicht mehr gefragt, sondern die Macher, die Trumps, die Mattis, geben dann die Richtung an. Das Volk wird nach der AFD oder der NPD brüllen! Leute, wie Höcke sind momentan im Westen der Republik vielleicht eher verpönt, aber die Strategie muß sich mit der Zukunft beschäftigen, und da ist Höcke ein Muß für den Parteierfolg!

  160. #39 Kassandra
    Alle rechts konservativen Bürger gehören zur Mitte. Das ist Fakt.
    #18 Highway
    Ich denke, dass es zur Zeit vernünftiger wäre, wenn Herr Höcke freiwillig auf diese Teilnahme verzichtet. Es wäre besser, wenn von beiden Seiten wieder mal Ruhe einkehren würde. Die AfD-Spitzenpolitiker sollten ihre Querelen nun intern klären.
    Jeder AfD-Anhänger sollte seine Meinung zur Causa Höcke per E-Mail an Petry und Pretzell kund tun.
    #29 bolgida
    Die Verbrecher klüngeln im Hinterzimmer aus, wie sie die Deutschen am schnellsten ausrotten können.

  161. Was für ein arroganter Mensch Pretzell ist kann man auch in einigen anderen Artikeln nachlesen. Der ist noch abgehobener als Merkel und ihre Clique.

    Dass Pretzell ausgerechnet Chef in NRW ist, wo er ja Millionen von Wahlstimmen aus der Unterschicht erringen könnte, macht es gleich doppelt so schwer. Der Mann passt von seinem arroganten Auftreten und seiner abgehobenen Art perfekt zur FDP.

  162. Habe immer schon gesagt, die AfD ist noch nicht regierungsfähig. da fühle ich mich bestätigt.

  163. Soll doch einen neue Partei gründen. Parteiprogramm „deutsche Geschichte im 19. Jahrhundert“. Das wollen alle deutsche in 2017 hören! Das kann er. Sonst kann er nicht viel.

  164. #186 Wuehlmaus (18. Feb 2017 04:48)

    Die Rede hatten fast alle längst vergessen,

    Die Rede wird von der Parteienkonkurrenz nicht vergessen und zur rechten Zeit am Wahlkampf wieder aufgewärmt.

    Die ganzen auf mich wie bestellt wirkenden Pro-PP- und Anti-H-Schreiber gehen mir leicht auf den Geist. Es fällt durchaus auf, dass sie sich sofort entrüstet zu Wort melden, wenn es in irgendeinem Thread um jenes Thema geht.

    Das klingt für mich paranoid.

    Ich habe kein Problem mit anderen Meinungen

    Nennt man das kognitive Dissonanz?

  165. Hier haben sich einige linke U-Boote eingenistet.

    Bitte mal drauf achten, nicht daß da falsche Eindrücke entstehen.

  166. …Überheblichkeit den AfD-Wählern gegenüber, wie wir sie von den Mitgliedern der Systemparteien kennen.

    Der Begriff „Systempartei“ ist ein Pleonasmus, ein weißer Schimmel. Jede Partei ist eine Systempartei.

    Die Grünenanhänger haben auch anfänglich geglaubt, sie hätten jetzt eine Partei, die gegen das System ist, das gleiche gilt für die Anhänger der Linken und der Piraten. Manche glauben es immer noch.

    Es wird auch bei der AfD immer offensichtlicher – Höcke wird entweder rausgeworfen oder korrumpiert. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Das zu merken, ist (vorübergehend) unangenehm, daher verstehe ich, dass viele sich weigern, es zur Kenntnis zu nehmen. Aber es wird immer klarer werden und irgendwann geht’s nicht mehr mit „Augen zu, Fußaufstampfen und Lalalala-ich höre nichts“. Aber es ist ein großer Schritt zur Erkenntnis der Welt, in der wir leben, und das ist etwas sehr Positives, auch wenn es anfänglich wehtut.

  167. Ich persönlich habe das ganze interne Partei Gezanke so satt!
    Ich würde gern über Wahlstrategien lesen und über einen Slogan, hinter dem sich alle vereinen.

    Ich bin im Tierschutz tätig und möchte bald viele Tierschutz Organisationen anschreiben, um für die AFD Werbung zu machen.
    Mit immer mehr Moslems in unserem Land, wird es auch für unsere Tiere schlimm werden.
    Die Deutschen sind sehr tierlieb und man muß Ihnen den Zusammenhang klar machen.
    Als Beispiel, werde ich Ludwigshafen anführen,
    wo sozial schwache Deutsche weichen müssen, für eine Asylbewerber Unterkunft.
    Zusammen mit den Neubürgern können Sie dort nicht wohnen, da viele Deutsche Hunde haben und die Araber das nicht tolerieren.
    Wurde so von den Behörden gesagt.
    Ich möchte das den Tierschützern klar machen und hoffe auf Stimmen für die AFD von dieser Klientel.
    Los AFD!
    Fangt mit dem Wahlkampf an.
    Die anderen Parteien sind längst im Wahlkampf angekommen und ihr kümmert Euch nur um Euch selbst.

  168. Ich habe bis zur „Dresdner Rede“ Björn Höcke unterstützt und hinter ihm gestanden, auch wenn ich schon wegen vorangegangener diverser Ausrutscher dabei zunehmend Bauchschmerzen hatte.
    Immer wieder löst er solche schlimmen Debatten aus, die der AfD – ganz besonders jetzt im BT-Wahlkampf – nur schaden. Hinterher droht er mit Spaltung, die einzig und allein er auslöst.
    Ich bin zu dem Fazit gekommen, dass er der Partei sehr schadet. Wer das nicht erkennt, sieht die Realität nicht. Und es geht hier nicht um irgendwelche „Stöckchen“, über die die AfD angeblich springt. Es sollte um die Themen gehen, die die Menschen in Deutschland bewegen und Standpunkte dazu, die es gilt in der AfD für die Wähler wählbar zu machen: Asylkrise, Zuwanderung, Ausländerkriminalität….Es geht um die Wähler und nicht um innerparteiliche, persönliche Differenzen. Und die Wähler gilt es zu gewinnen. „Wir haben nicht mehr viel Zeit“ Zitat Björn Höcke. Das hat er leider völlig aus dem Blick verloren. Wer schon mal an einem Wahlstand für die AfD gekämpft hat, weiß, wie der „gemeine Wähler“ zu diesen Dingen steht. Und um ihn geht es, um den „kleinen Mann“ auf der Straße.

  169. #214 Chauvinismus jetzt (18. Feb 2017 07:49)

    Habe immer schon gesagt, die AfD ist noch nicht regierungsfähig. da fühle ich mich bestätigt.
    ——————————————–
    Das weiss die AfD selber auch … und sagte es auch so. Aber eine starke Opposition muss her.

  170. Mit den Hardcore-Höcke-Fans hier auf dieser Seite verhält es sich ähnlich wie mit den Refugee-Welcome-Trötern. Sie können nícht von ihrem Fetisch lassen, selbst wenn sie unter der Last der Gegenargumente zu ersticken drohen.

  171. Höcke ist pressegeil. Heute wieder in „BILD“. Hat als Geschichtslehrer sicherlich diesbezüglich Komplexe bekommen, die er jetzt aufarbeitet. Wenn Höcke DAS GESICHT der AFD wäre, wäre die AFD tot und unter 5%. Geschichtslehrer mit Lieblingsthema „Nazis und Juden-Geschichte“ haben in 2017 in der Politik nichts zu suchen. Tip nebenbei: Höcke muß noch den 1. Weltkrieg bei Vorträgen in dunklen Kellern aufarbeiten. Verträge von Versailles usw. und anschließend Bismarck.

  172. #41 rama (17. Feb 2017 23:44)

    Die AfD ist anscheinend nur eine scheinbare Alternative.

    Was für ein schönes, perfektes Deutsch!

    Problem – Reaction – Solution
    kennt man ja…

    Ja. Oder:

    „If you can’t beat them – lead them!“

    Niemand ist ein U-Boot, die AfD ist einfach eine ganz normale politische Partei. Wer sich nur Sorgen um die Stimmenzahl macht, kann ganz beruhigt sein – die wird nicht merklich sinken.

    Aber wer sich Sorgen um unsere Heimat macht, tut das leider zu Recht, sollte vielleicht mal anfangen, den Blick von dem Blendwerk aus Parteien und Wahlen weg zu lenken – grundlegender denken.

  173. Bitte trotzdem AfD wählen, bei allem Frust, soviele wie möglich, sonst ändert sich nichts . Wenn auch die AfD ( noch ) nicht konsolidiert ist, ist sie doch die einzige Chance.
    Wer Zugang hat oder sonst eine Möglichkeit, soll die Herrschaften zur Ordnung rufen, sie sollen sich nicht selber schwächen.

  174. Schon an den Kommentaren sieht man, wie gespalten die Wähler der AfD mittlerweile sind.
    Meiner Meinung nach ist dafür das Machtstreben von Petry und Pretzell verantwortlich.
    Jede Partei hat nunmal zwei Flügel, das muss sie auch aushalten.
    So wird die AfD auf jeden Fall die längste Zeit eine Alternative gewesen sein.
    Schade.

  175. @#62 WahrerSozialDemokrat (18. Feb 2017 00:12):

    Das Argument letzte Chance zählt nicht

    Richtig. Die AfD ist nicht die letzte Chance, sie ist nichtmal eine Chance.

    da wähle ich lieber die echten Sozis, dann nimmt das Elend wenigstens ein schnelles Ende!

    Dann hat die SPD eine einzige Stimme mehr, als wenn Du sie nicht wählen würdest. Das merkt die SPD nicht, das merkt niemand. Davon kommt „das Ende“ (was auch immer Du Dir darunter vorstellst) keine Sekunde früher. Es ist vollkommen gleichgültig, ob Du wählst oder nicht wählst, oder was Du wählst. Das wäre es sogar, wenn die Politik davon abhängen WÜRDE, welche Partei die Regierung stellt oder welche Person Bundeskanzler ist (das tut sie aber nicht) – auch dann wäre Deine Stimme nur eine einzige, die nichts bewirkt.

    Du bist also vollkommen frei.

    Möchtest Du nicht diese Chance wahrnehmen, diese Freiheit anzunehmen. Ich würde es Dir so gönnen.

  176. Herr Höcke, ich war auch im Sommer in Paderborn bei ihrem Auftritt. Sie verzetteln sich . Mit ihrer Art sich als Heilsbringer feiern zu lassen schaden Sie unserem Kampf gegen den Untergang. Man gewinnt eine Wähler mit Metapolitik. Warum tun Sie das ? Sind Sie nationaler Sozialist ? Schrieben Sie unter dem Pseudonym “ Landolf Ladig“ ? Sind Sie mit Leuten befreundet die Kontakt zum Thüringer. Heimatschutz haben ? Wenn ja – tun Sie uns einen Dienst für Deutchland undgehen Sie zur NPD. Wenn nein – ordnen Sie sich bitte im Sinne der gemeinsamen Sache unter. Das nenn man deutsche Disziplin. Für unsere Heimat und für die letzte Chance die wir haben.

  177. Mal angenommen, dass die Linie von PP wirklich zu mehr Stimmen führen sollte und einige Leser hier Recht hätten. Was hätten wir von einer starken AfD, die die gleiche Politik macht wie die Altparteien ?
    Oder glauben hier manche, dass die AfD mit dieser vermeintlichen „nur Taktik“ von PP zunächst Wähler fängt, um dann mit einem starken Wahlergebnis plötzlich doch konservative, rechte Politik machen wird ? Ich nicht, aber ich würde mich gerne eines Besseren belehren lassen.
    Meiner Ansicht nach muss die AfD auch eine ALTERNATIVE bleiben, sonst nutzen uns gute Wahlergebnisse nichts. Gleiche Politik unter anderem Namen brauchen wir nicht.
    Ich persönlich habe in jungen Jahren tatsächlich mal grün und auch SPD gewählt. Also mich hat man nicht aus diesem extrem rechten Bereich „gefischt“. Auch aus anderen Richtungen kommen neue AfD-Wähler. Na sowas…
    Hoffentlich werden PP einfach früher oder später parteiintern abgewählt, ganz demokratisch 😉

  178. Höcke hält seine Rede selbst für einen Fehler.

    Was brauchts eigentlich noch? In dieser Situation, in der sich unser Land befindet, kann man sich als einzige ernstzunehmende Opposition einfach keine Fehler leisten!!
    Ja, in Gottes Namen, da schliesse ich mich doch meinem Vorredner #1 Flipzek an: Hätte er doch mal die Fresse gehalten.
    Jeder weiss, dass man mit „Erinnerungskultur“ etc. keinen Fisch mehr vom Teller zieht.
    Mit „Denkmälern der Schande“ (Höcke), KZ´s in die mancher wohl gerne die unliebsame dt. Bevölkerung einliefern würde (Pirincci) oder auch dem „Schiessbefehl“ (Petry), allesamt genüsslich durch die Qualitätsmedien fehlinterpretierte Äusserungen, gehts nur in eine Richtung … nämlich bergab.
    Wann kapieren diese „Profis“ endlich, dass es in diesem zum Scheisshaus verkommenen Land genug andere Themen gibt, mit denen man punkten kann???
    Hirn einschalten! Dann klapps auch mit der Aussendarstellung.
    Merke: Dieses Land hat nur noch diese demokratische Chance in 2017.

  179. PP =kontrollierte Opposition, für mich sind das Falschspieler.

    Das zu hebende Wälerpotential liegt bei den bisherigen Nicht- Wählern nicht bei den dämlich verkalkten Altparteien.

  180. etc. pp sind nichts als der aufgeblähte Wurmfortsatz der AfD, machtgeil und eitel, ohne dies durch entsprechend gutes Atmen beim Reden oder klare Gedanken rechtfertigen zu können. Die Schnappatmung von Petry und das Konfirmandenlächeln bei Pretzell sind mir ein Graus. Hier fehlt ein charismatischer Redner wie Trump oder Schulz und etc. pp wissen genau, dass Höcke das sein würde was sie nicht sind. Deswegen der Hass. etc. pp sind bald Geschichte und es wird der AfD helfen. Jede(r) ist besser als dieses unsägliche Ehepaar, das noch nicht mal in der Kleiderauswahl Stil beweist. Sie wollen mit der Höcke-Aktion nur von sich selbst ablenken und schon jetzt einen Sündenbock aufbauen, wenn es, wie erwartet, mit diesen beiden nicht klappt.

  181. @#69 VivaEspaña (18. Feb 2017 00:21)

    Mad Mama ist angeschlagen.
    Sie weiß nicht mal mehr, wie sie heißt.

    Doch, ich denke, sie weiß es. Sie heißt wirklich Angela Dorothea Kasner. Merkel ist ein Rollenname.

    Und sie ist nicht unsere Mama – auch nicht unsere verrückte Mama.

  182. #85 le waldsterben (18. Feb 2017 00:45)
    Ich wage mal zu behaupten:
    den insbesondere durch diese Berliner Monstrosität zementierten Schuldkult, und NICHTS ANDEREM, verdanken wir den aktuellen Untergang unseres Landes.
    ——————-
    Sorry, da möchte ich widersprechen. Dieses Denkmal hat keinen Schuldkult „zementiert“. Der Schuldkult wird aber von den Alt-Parteien ins Unermessliche betrieben, um jeden der den zahlreichen Rechtsbrüchen und der anti-deutschen Politik von Merkel und SPD/Grünen/SED widerspricht, niederzuknüppeln.
    Das Denkmal kann nichts für die Unanständigkeit der herrschenden Sozen und Kommunisten. Ich wage sogar zu behaupten, dass wir ja gerade weil wir dieses Denkmal haben, uns nicht von den Deutschlandhassern mit der Nazi-Keule zum Schweigen bringen lassen müssten. Auch wir Deutschen haben ein Recht darauf, selbst zu bestimmen, mit wem wir zusammenleben und wie wir das gestalten wollen. Wir müssen nicht millionenfach Flüchtlinge aufnehmen wg. „unserer“ Vergangenheit und auch sonst erfordert die GFK nicht, dass sich ein Land selbst zerstören muss oder dass das Asylrecht irgendwie unseren eigenen Interessen übergeordnet zu sein hat. Aber diesen Eindruck erwecken die Grünen/Merkel und Sozen seit 2015.
    Höcke hat auch keine 180-Grad-Wende bzgl. der 12 Jahre gefordert, sondern nur das, was im Parteiprogramm der AfD steht, nämlich, dass den Deutschen (vor allem den jungen) auch positive Aspekte der deutschen Geschichte vermittelt werden müssen. Das hat Marc Jongen ja noch einmal ausdrücklich so gesagt und auch, dass er selber an diesem Programm mitschrieb. Wahrscheinlich haben selbst hier Leute nicht mal das Parteiprogramm der AfD gelesen, sonst würden sie nämlich nicht auf Höcke einschlagen.
    Höcke will man wahrscheinlich nur deshalb los werden, weil er eben ein begnadeter Redner ist. Seine Reden werden im Gegensatz zu denen von Petry oder Pretzell aufmerksam von den Zuhörern verfolgt und man jubelt ihm zu, weil er seinen Zuhörern Mut macht und sich kämpferisch gibt. Solche Politiker wollen Menschen bei einer Kundgebung sehen.
    Schlaftabletten wie Petry oder Pretzell jubeln sie nicht zu.
    Wenn ich an diesen Kongreß denke mit Wilders und LePen, wo Pretzell Petry als „nächste Bundeskanzlerin“ ankündigte und die finstere Stimmung, die sowohl Pretzell als auch Petry dort erzeugten, schaudert es mich. Ich weiß noch nicht mal mehr, was Petry eigentlich sagte in ihrer vollkommen emotionslos vorgetragenen Rede. Einzig Wilders konnte ein positives Gefühl vermitteln.

  183. #230 jeanette (18. Feb 2017 08:47)
    Das Ehepaar Petry ist wie ein Loch am Bug eines Schiffes!

    Ein sehr guter Vergleich: und was macht man, wenn das Schiff schon Schlagseite hat? Man sucht einen innerparteilichen Sündenbock. PP sind die built in obsolescence der AfD, sie profitieren aktuell lediglich von der Flüchtlingskrise und ich bin überzeugt davon, dass sie sie kritische Islamhaltung nicht durchgeboxt hätten. Die Rede von Höcke war kein Fehler, im Gegenteil. Deutschland ist im Würgegriff linksgrüner Zerstörungswut und je schneller der Schuldkult angegangen wird, umso besser. Er ist der Grund allen Übels und sorgt dafür, dass wir blind durch die Geschichte tapsen. Dass PP nur an die Fleischtöpfe wollen, als leicht modifizierte FDP, man kann dafür nur Ekel empfinden.

    https://www.amazon.de/Naziwahn-Deutschland-Würgegriff-linker-Zerstörungswut/dp/3938656344/ref=cm_cr-mr-title

  184. #234 FailedState (18. Feb 2017 09:01)

    Hat Ihren Beitrag nicht gesehen als ich meinen schrieb. Volle Zustimmung.

  185. Der Schuldkult wird aber von den Alt-Parteien ins Unermessliche betrieben, um jeden der den zahlreichen Rechtsbrüchen und der anti-deutschen Politik von Merkel und SPD/Grünen/SED widerspricht, niederzuknüppeln.

    SAGEN WIR ES DEUTLICH :

    Sie MISSBRAUCHEN Ausschwitz.

    Das ist der eigentliche Skandal.

  186. Der Schuldkult wird aber von den Alt-Parteien ins Unermessliche betrieben, um jeden der den zahlreichen Rechtsbrüchen und der anti-deutschen Politik von Merkel und SPD/Grünen/SED widerspricht, niederzuknüppeln.

    SAGEN WIR ES DEUTLICH :

    Sie MISSBRAUCHEN Auschwitz.

    Das ist der eigentliche Skandal.

  187. In NRW müsste Guido Reil viel stärker gefördert und dafür Petry/Pretzell entfernt werden.

    Guido Reil ist ehrlich und gradlinig und der könnte die ganze Arbeiterschaft, die bisher SPD gewählt haben, zur AfD rüberbringen.

  188. #230 jeanette (18. Feb 2017 08:47)

    Das Ehepaar Petry ist wie ein Loch am Bug eines Schiffes!

    ******************************************
    Treffendes Bild.

    Und zu Pretzell paßt:

    „Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz“.

  189. #227 Nuada (18. Feb 2017 08:26)

    Kann so langsam ihrer Einstellung immer mehr abgewinnen.
    Tucholsky scheint Recht zu behalten.
    Wenn Parteien etwas verändern könnten…

  190. #239 Marie-Belen (18. Feb 2017 09:15)
    #230 jeanette (18. Feb 2017 08:47)

    Das Ehepaar Petry ist wie ein Loch am Bug eines Schiffes!

    ******************************************
    Treffendes Bild.

    Und zu Pretzell paßt:

    “Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz”.

    Zu ihm passt auch noch:

    Der Erfolg steigt Leuten nur zu Kopf, wenn der dafür benötigte Hohlraum vorhanden ist.

  191. #228 peperoni (18. Feb 2017 08:29)

    Bitte trotzdem AfD wählen, bei allem Frust, soviele wie möglich, sonst ändert sich nichts . Wenn auch die AfD ( noch ) nicht konsolidiert ist, ist sie doch die einzige Chance.
    Wer Zugang hat oder sonst eine Möglichkeit, soll die Herrschaften zur Ordnung rufen, sie sollen sich nicht selber schwächen.

    Tut mir leid. Ich wähle rein strategisch. Die AfD sollte sich keinesfalls auf meine Stimme verlassen. Und meine Parteispenden an die sind auch erst mal auf Eis gelegt.

    Mal schauen, ob sich die zwei (mit Pretzell: drei) Arschgeigen berappeln und disziplinieren bis zu den Landtagswahlen und zur Bundestagswahl.

    Zu Höcke: Er gibt dem Spiegel (!), einem offenen Linksradikalenblatt, ein Interview. Der Spiegel, nicht doof, setzt dies Interview auch gleich kostenpflichtig, um seinem politischen Gegner nicht nur hinsichtlich Wählerstimmen zu schaden, sondern zuvor möglichst auch noch abzuzocken. Wie kann man sich nur so vorführen lassen!

    Jammern beim Hauptblatt des politischen Gegners. Höcke hat übersteuert. Die Liberalen haben ihn ausgehalten. Mehr nicht.

    Glaubt ihr denn, mit einem konservativen Mob wird es besser als mit dieser DDR-Schranze?

  192. OT
    ANRUFEN! EINSCHREITEN!

    JETZT LÄUFT DIESE SENDUNG bei Deutschlandradio Kultur:

    Flüchtlingspolitik

    Von der Willkommens- zur Abschiebekultur?

    PRO ASYL (SOROS) und CDU (MERKEL-KNAUS-SOROS) „diskutieren“ über „Asyl“ und „Flüchtlinge“!

    Darüber diskutiert Matthias Hanselmann heute von 9:05 Uhr bis 11 Uhr mit Karl Kopp PRO ASYL und Karl-Georg Wellmann C*CU . Hörerinnen und Hörer können sich beteiligen unter der Telefonnummer 00800 2254 2254

    http://www.deutschlandradiokultur.de/fluechtlingspolitik-von-der-willkommens-zur-abschiebekultur.970.de.html?dram:article_id=379236

  193. Vorausgeschickt: ich bin niemandes „Fan“ und das in allen Bereichen. Wenn ich die Parteiprogramme der AfD und der NPD vergleiche, komme ich zum dem Ergebnis, dass Höcke und seine „Fans“ der NPD viel näher stehen als der AfD. Sie sagen AfD, meinen aber NPD. Als NPD-Mitglied könnte Höcke ganz unbekümmert überall seine „Bewegungs-Reden“ halten, müsste dann natürlich auf den hoch dotierten Ministerposten sowie Dienstwagen und Chauffeur verzichten. Aber das sollte so einem waschechten Überpatrioten und Bewegungs-Melder ja vollkommen egal sein. Schließlich ist er doch kein Pöstchenjäger, nicht wahr?

  194. Unser Höcke… In diesen schweren Zeiten hat die Vergangenheitsbewältigung höchste Priorität, gelle? Es gibt ja sonst keine Probleme, deswegen ist eine permanente beschäftigt mit dem Scheiß III Reich sooo wichtig. Herr Höcke, sie und ihr penetrant einseitiges Thema sind langweilig und eine Belastung!

  195. #236 Wnn (18. Feb 2017 09:04)

    „Die Rede von Höcke war kein Fehler, im Gegenteil. Deutschland ist im Würgegriff linksgrüner Zerstörungswut und je schneller der Schuldkult angegangen wird, umso besser. Er ist der Grund allen Übels und sorgt dafür, dass wir blind durch die Geschichte tapsen.“

    *******************************************

    Richtig: Die Nazikeule muß auf den Tisch!

    Es muß die Ursache benannt werden, anstatt an Symptomen rumzudoktern.

  196. Das Höcke Interview in SPON ist übrigens wieder einmal ein typisches Beispiel für Fake News.

    Es wird suggestiv getitelt, „Wieso nicht in die NPD, Herr Höcke?“

    Und dann wird das Interview, in dem rasch klar wird, dass das nicht einmal zu 0% überhaupt zur Debatte bei Höcke steht, hinter ner paywall versteckt.

    PS: Wer das Interview lesen will, der googlet mal nach „Spiegel minus“ 😉

  197. Ein Höcke hat nichts besseres zu tun, über dieses Denkmal herzuziehen, was nun schon eine ganze Weile steht, ohne daß irgendjemand Anstoß genommen hätte.

    Raus mit Höcke, ’nen Tritt und ’nen Lolli, und an die Tagesordnung !!!

    Forder- Asiaten, Araber und Afrikaner der absolut übelsten Sorte machen Deutschland mit rasender Geschwindigkeit zu einer Wohlfühlgegend für Steinzeit- Islam !

    DAS muß gestoppt werden !!!
    Alles andere interessiert mich momentan einen Sch…dreck !

  198. Eigentlich haben wir alle „Skandale“ der AfD Pretzell zu verdanken.
    Er hat das mit dem Schießbefehl zuerst gesagt, ging aber unter. Petry hat es dann nachgetrötet, wurde medial zerrissen. Als ihr Beatrix zur Seite sprang, was tat Petry? Hat Beatrix von Storch voll das Messer in den Rücken gerammt via Interview.
    Was war in BW? Als es zur Spaltung kam, wer steckte da dahinter? Pretzell/Petry.
    Und jetzt schießen sie gegen Höcke und sogar Compact.
    Und auch in NRW hat er herum intrigiert.
    Für mich ist klar, wer die Spalter sind.
    Außerdem, was denkt sich Petry eigentlich dabei, hochschwanger in den BT-Wahlkampf zu ziehen? Will sie hochschwanger in TV-Shows herumsitzen?
    Bei so was denken die Leute nicht, oooh wie süß! Sondern sie fragen sich, was das für eine karrieregeile Person ist, die 6 Kinder zuhause hat, schon wieder schwanger ist, aber dennoch Bundeskanzlerin werden will. So was wird in der Regel nicht honoriert, wie hier einige glauben, sondern da denken die Leute, dass das eine Rabenmutter ist, die nur an sich denkt.
    Dazu ist sie wie Pretzell überheblich und arrogant.
    Ich kann weder den Namen Frauke Petry mehr hören noch deren krumme O-Beine sehen. Wie einige hier meinen, die sei „heiß“ erschließt sich mir nicht.
    Die Partei sollte einen Sonderparteitag einberufen und Petry als Vorsitzende abwählen. Sie sollten die Anzahl der Personen begrenzen, die was „zu sagen“ haben.
    Meuthen kann die Partei zusammen mit Gauland führen und Beatrix kann vertreten. Petry braucht wirklich niemand. Ihre Intrigen werden nämlich so lange weitergehen, wie man sie machen lässt.

  199. #222Hoffnungsschimmer
    Ich habe mich auch schon oft gefragt, warum die AfD das Thema Tierschutz nicht größer in die Öffentlichkeit trägt. Sie ist die einzige Partei, welche gegen das Schächten ist. Bei uns in Deutschland gibt es viele Tierfreunde, mich eingeschlossen, und damit könnte die AfD gut punkten.

  200. Nachdem Herr Höcke die Wortwahl seiner Rede als „Fehler“ bezeichnet, ist er in meinen Augen lernfähig.
    Ganz im Unterschied zu anderen Personen.
    Durch dieses Eingeständnis hat er eine Schwäche in eine Stärke verwandelt. Wer ihm nun immer noch Nähe zu einer früheren Ideologie unterstellt, erzählt dummes Zeug. Vermutlich mit Kalkül.

  201. Ich finde man sollte sich unabhängig von der Causa Höcke einfach mal fragen ob Petry mit ihrem Ehemann Pretzell für die AFD an der Spitze noch tragbar ist.

    Höcke ist doch nur ein Nebenkriegsschauplatz. Das Ehepaar PP will im Merkelstil alle anderen Meinungen am liebsten aus der Partei entfernen lassen. Erst Höcke, dann Poggenburg, dann Gauland und am Ende Meuthen.

    Das sind 2 reine Machtmenschen denen die Partei völlig egal ist.

  202. Petry zeigt heute schon die Allüren, für die Merkel viele Jahre benötigt hat.

    Sie ist nicht gradlinig, sie ist eine Intrigantin.

  203. #248 77steve66 (18. Feb 2017 09:33)

    Ich finde man sollte sich unabhängig von der Causa Höcke einfach mal fragen ob Petry mit ihrem Ehemann Pretzell für die AFD an der Spitze noch tragbar ist.

    *********************************************

    Das ist ein sehr guter Gedanke!

    Bindet man Höcke mit ein, so wird der Fokus abgelenkt und relativiert diese Serie an parteischädigendem Verhalten dieses unsäglichen Pärchens.

    Die AfD hat so viele gute Leute, so viele ausgezeichnete Redner; und diese beiden machtgeilen Personen lenken nur von ihrer (Unter-)Durchschnittlichkeit ab, indem sie die für meine Begriffe notwendige Zuspitzung in Höckes Rede derart aufblähen.

  204. Dem von Björn Höcke gegebenen Interview im „Spiegel“ ist inhaltlich aus meiner Sicht nichts hinzuzufügen. Das Problem der AfD heißt nicht „Höcke“, sondern „Petry und Gleichgesinnte“. Das beweisen in der Tat auch die Umfragen, die nach der Höcke-Rede zunächst sogar anstiegen, bevor sie wieder fielen, kurz nachdem Petry begonnen hatte, gegen Höcke vorzugehen.

    Mir scheint nicht, daß es geht dabei wirklich um Inhalte geht, sondern es geht um Macht, um Einfluß in der Partei, zumal Höcke, der stets Objekt diverser innerparteilicher Intrigen um Petry & Co,. gewesen ist, das Establishment in der eigenen Partei in besagter Rede offen herausgefordert und damit den eigentlichen Grund geliefert hat, ihn loszuwerden. Getroffene Hunde bellen, aber manche (wie wir sehen) beißen eben auch.

    Wir haben ein ähnliches Possenspiel übrigens auch in der juristischen Vorgehensweise gegen die Zeitschrift „Compact“ vorliegen, weil selbige (nachdem man sie bereits aus der Konferenz in Konstanz ausgeladen hat) offensichtlich nicht die Art der Hofberichterstattung liefern mag, wie Frau Petry sie offensichtlich haben möchte.

    Das könnte auch erklären, weswegen Höcke sein Interview dem „Spiegel“ gegeben hat, der sich freilich abermals als typischer Vertreter von „Lügenpresse & CO“ geriert, wenn er schon in der Schlagzeit behauptet, Höcke „drohe mit Spaltung“, eine glasklare lüge, was dem nicht entgehen kann, der außer der wohlkalkulierten Schlagzeile auch die Antworten Höckes liest, die er dem Spiegel auf seine unverschämten und tendenziell verleumderisch formulierten Fragen hin gegeben hat.

    Die Spaltung geht eindeutig nicht von Höcke, sondern von Petry aus. Höcke hat mehrfach erklärt, daß er ein Mann der AfD ist und bleibt und aufgrund der Tendenzen, wie Petry & Co. sie an den Tag legen, selbst die Spaltung der AfD befürchte.

    Es wäre wohl nicht nur der AfD, sondern auch der Frau Petry dienlicher, wenn sie sich gegenwärtig auf die Geburt ihres Kindes konzentrieren und ihr Amt ruhen lassen würde, statt ihren „mütterlichen Drang nach Harmonie“, an dem an sich nichts Falsches wäre, auf die AfD ausweiten zu wollen.

    Was die Frau leider macht, ist gegenwärtig nichts anderes als Schaden stiften. Es bleibt zwar zu hoffen, daß sie sich eines Besseren besinnt, obwohl die Gründe für eine solche Hoffnung fast täglich schwinden.

  205. #251 flensburgerin (18. Feb 2017 09:41)

    Ja, auf die Patrioten schießt man sich ein.

    Hier Guido Reil; ein integrer Mann.

    Das absolute Gegenteil von Pretzell.

  206. Übrigens hat damals niemand außer Höcke in Reden gesagt, dass wir nicht im Mindesten verpflichtet sind, Millionen Flüchtlinge aufzunehmen. Von Petry oder Pretzell habe ich da nichts gehört. Schon gar nicht, wie Merkel es darstellte, aufgrund unserer „Vergangenheit“.
    In Interviews äußerten sich immerhin der Tübinger Bürgermeister von den Grünen, Boris Palmer, dahingehend, dass Deutschland für die syrischen Flüchtlinge Kontingente, sprich eine Obergrenze festlegen kann und auch, dass diese nur subsidären Schutz genießen.
    Sogar Herr Henkel von ALFA widersprach der Kanzlerin vehement und erklärte, dass die Behörden vor Ort, die die Flüchtlinge aufnehmen müssen, bestimmen sollen, wie viele sie aufnehmen können. Danach richtet sich die Anzahl der Flüchtlinge, die wir aufnehmen können. Aber doch nicht danach, was so eine geistesgestörte Tussi wie Göhring-Eckhardt oder die Blutraute daherschwadroniert, pseudo-religiös verbrämt.
    Das sollte Höcke in seinen Reden zum Thema machen und nicht das Pferd von hinten aufzäumen.
    Den Leuten sagen, was genau die AfD zu tun gedenkt: Streichen von Geldleistungen an Asylanten z.B., nur noch Kost und Logis und Sachleistungen. Dann wird der Ansturm schon aufhören. Italien macht es ja nicht anders.

  207. #254 Liaisons Dangereuses (18. Feb 2017 09:48)
    ————-
    Du kannst in für 0,39 Ct. kaufen. Bezahlen musst du erst, wenn du für insgesamt 5 EUR dort gekauft hast.

  208. @Marie-Belen

    Er hat 25 Jahre lang Fahrdienste für alte Menschen (die, die unser schönes Land wieder aufgebaut haben) geleistet. Unfassbar, dass die AWO dann sowas veranstaltet. Die AWO ist übrigens auch MEIN Arbeitgeber.

  209. Höckes Rede war vielleicht unglücklich aber keinesfalls so daneben,dass er nun mit einem Ausschlussverfahren beglückt wird.
    Rudolf Augstein oder Martin Walser,der leibliche Vater von Jacob Augstein sagten,bzw. schreiben seinerzeit das gleiche.
    Damals gab es keinen Aufschrei,da Deutschland noch nicht so ideologisch versifft und die CDU noch konservativ war!
    Heutzutage kommt es nicht mehr drauf an,was gesagt wird,sondern wer etwas sagt.
    Petry müsste es wissen,mit ihrer Aussage zwecks Schießbefehl an der Grenze.
    Es gab auch andere,die es ähnlich formuliert hatten,aber Petry wurde von den Medien zerrissen.
    Daher hätte diese sich hinter Höcke stellen müssen.
    Man hätte dem guten Björn sagen sollen:
    Lass endlich mal die Vergangenheit in der Mottenkiste und konzentriere dich auf die aktuellen Probleme im Land,die enorm sind!
    Dies wäre Führungsstärke gewesen.
    Aber nun dieses Theater mit Höcke und die Dünnhäutigkeit gegenüber Compact,wogegen Petry nun auch juristisch vorgeht!

    Und der Pretzell entpuppt sich immer mehr als naiver dummer Jüngling an Petrys Seite..
    Schreibt er doch glatt,dass die Sache mit Höcke politisch erledigt sei und juristisch nun vollzogen wird..
    Ist der Kerl Hellseher,oder arbeiten die Schiedsgerichte auf Anweisung von den PP’s ?

    Und ob die Sache mit Höcke bei den Mitgliedern ausgestanden ist,zeigt sich spätestens auf dem
    AFD-Parteitag im April 2017!
    Alternativ zu sein heißt auch,seine Meinung äußern zu können,auch wenn diese manchmal im Rahmen des Erträglichen liegt.
    Was Höcke gesagt hat,kann man als unglücklich bezeichnen..
    Aber sehen es nicht viele Menschen in Deutschland auch so,dass ein berechtigtes Denkmal der Schande mit diesen Betonklötzen misslungen ist und dies mitten in der Hauptstadt?
    Jugendlich laufen auf diesen Betonklötzen herum,es wird vor diesen Klötzen uriniert,usw..
    Man hätte ein Denkmal der Schande etwas würdige errichten können,damit dieses nicht für genannte Zwecke missbraucht werden kann!

    Wenn man die PP’s nun machen lässt,wird die AFD eine angepasste Einheitspartei,die konservativ predigt,aber angepasst handelt.
    Was ist daran noch alternativ?
    Die Wähler sind auch nicht so dumm,dass die es nicht feststellen können,wenn denen nur ein alternativer Zirkus vorgespielt wird.

    Fazit:es nutzt der Petry,den Pretzell,der blassen Weidel und andere angepasste Vorstandsmitglieder nichts,wenn man Höcke als Bauernopfer der elitären Meute zum Fraß vorwirft.
    Dies wird von der Meute als Schwäche wahrgenommen,so dass man nach dem nächsten Opfer schreit!
    So macht man die AFD kaputt.
    Meine Forderung ist daher,dass Petry zumindest aus dem Bundesvorstand entfernt werden muss und zwar unverzüglich,damit vor der BTW nicht noch mehr Porzellan zerschlagen wird!

  210. #259 Marie-Belen

    Damit löst die Frau sicher Lachkrämpfe in der islamischen Welt aus. Naiver geht’s nimmer!

  211. #244 Marie-Belen (18. Feb 2017 09:21)

    Es muß die Ursache benannt werden, anstatt an Symptomen rumzudoktern.

    Abgesehen von den vielen linken U-Booten hier, wollen es auch eine ganze Menge der Pro-AfDler hier nicht verstehen, dass Probleme von der Wurzel her gelöst werden müssen. Hauptsache ein paar % mehr für die AfD…
    Ich mache weiter meine private Aufklärungsarbeit ohne Brezel&Co, schaue, wo ich die Identitären unterstützen kann und bleibe standhaft hier in D., und wenn ich als letzter das Licht ausmachen muss.

  212. #256 FailedState (18. Feb 2017 09:57)

    Danke für den Hinweis. Jedoch muss man sich registrieren und der Spiegel ist nun wirklich das letzte Medium, für das ich mich registrieren lassen würde.

  213. Gibt es eine valide Quelle für den Pretzell Facebookeintrag, dass Björn Höcke politisch schon raus ist?

  214. Es riecht verdammt nach „Weckruf“ Reloaded; und ähnlich wie in der Phase des Niedergangs von „die Freiheit“, haben die Humanist_innen“- Trolle bei PI wieder Konjunktur.

    Der Eisberg in Sicht und die Kapelle spielt munter auf…….

  215. #249 Marie-Belen (18. Feb 2017 09:33)

    Sie persönlich waren nicht bereit über Höcke den Stab zu brechen, ich auch nicht. Meine Toleranzgrenzen hat er nicht überschritten. Wer die zahlreichen Ausgrenzungen konservativer Landsleute in den letzten Jahrzehnten bewusst miterlebt hat, der wird seine Loyalität nicht von der Zustimmung falscher Fuffziger abhängig machen. Erstaunt bin ich auch über Kommentatoren hier, die ich aus ihren bisherigen Wortmeldungen wesentlich rustikaler eingeschätzt habe. Gerade die Altkommentatoren müssten die linken Tricks der Gegenseite aus dem ff vorhersagen können. Man lernt nie aus. Es wird einen Klärungsprozeß geben.

  216. Mit sind 12 % für die AfD mit Höcke lieber als 20 % ohne Höcke. Mir ist eine patriotische , kämpferische, ehrliche AfD lieber, als eine kriecherische , angepasste AfD, wie sie Pretzell will. Ich will etwas Neues und keine weitere „Systempartei“.

    Diese Zahlenspiele um Prozente sind sowieso nur vorgeschobene Argumente:
    Solange die anderen Parteien über 50% erreichen, hat die AfD nichts, aber auch gar nichts zu bestimmen. Bestes Beispiel dafür ist Mecklenburg-Vorpommern. Im dortigen Landtag ist die AfD nach der SPD mit 20,8% die zweitstärkste Partei. Und was nützt es? Nichts! Keiner ihrer Anträge wurde jemals im Plenum behandelt. Die AfD-Fraktion wird schlichtweg ignoriert.

    Eines aber ist sicher; wenn die Spitzenleute sich weiterhin in aller Öffentlichkeit streiten wie die Kesselflicker, aus Motiven, die der Basis völlig unverständlich sind, dann ist die AfD bundesweit schnell unter 5% und damit erledigt.

  217. Vorsicht, Herr Höcke!

    Warum gibt Ihnen das Schweineblatt „Spiegel“ plötzlich Raum für ein Interview? Damit Sie schmutzige Wässche in der Öffentlichkeit waschen können und so der AfD schaden.

    Es gilt für Höcke, Petry und alle anderen: Klärt sowas INTERN!

  218. Mein Fazit: natürlich muss Höcke nicht gehen aber WER hat den ersten Fehler gemacht? Nach Aussage von Höcke er selbst!!!

    …und DAS hätte nicht passieren dürfen! An die AfD – Bonzen: bleibt mit den Themen im HEUTE + MORGEN… dann hört der Wähler euch gerne zu…

  219. Herr Höcke sollte einfach mal seinen pro-nationalistischen Pathos lassen und die Zeit des nationalsozialismus als ‚deutsch‘ und quasi erstrebenswert darstellen. So lange er das nicht lassen kann und keinerlei Korrektur akzeptiert, sollte der Unbelehbares die Partei verlassen.

    Es ist völlig zutreffend, dass diese Bemerkungen außerhalb des Verfadsungsbogens sind, und dabei geht es nicht um das Mahnmal oder dergleichen.

    Höcke hat die AfD immer wieder beschädigt. Selbst LePen sen. musste gehen, weil er seinen Hang zum Antisemitismus immer wieder rauslassen musste.

    Björn, wie wäre es mal mit zur rechten Zeit schweigen, statt alles zu Verschlimmern?

  220. #267 Anarcho
    „Mit sind 12 % für die AfD mit Höcke lieber als 20 % ohne Höcke.“
    ____________________________________________

    Die Partei soll ehrlich und integer auftreten! Dem Gutmenschentum der GroKo darf sich die AfD nicht unterordnen sonst können auch nicht die Grenzen geschlossen werden.

    Der Schuldkult der Etablierten muss aufhören, da dieser eine Religion der Unterwerfung darstellt.
    Auf diesem Schuldkult ist auch Komischerweise Europa aufgebaut. Deutschland hat mal wieder wahrlich gute Arbeit geleistet!

    Höcke muss unbedingt bleiben – unbedingt!

  221. #263 Liaisons Dangereuses (18. Feb 2017 10:04)
    —————-
    Nee, brauchst du nicht. Einfach auf kaufen 0,39 Ct. klicken, dann wird das ohne Registrierung freigeschaltet.

  222. #221 Nuada (18. Feb 2017 07:56)
    Die Grünenanhänger haben auch anfänglich geglaubt, sie hätten jetzt eine Partei, die gegen das System ist,[…]
    =======================================================

    Wie erklären Sie sich dann, das die Grünen das damalige, weitgehend konservative System um 180° drehen konnten? Die Grünen stehen gegen alles, was Deutschland ausmachte und noch bis heute prägt. Sie wollen zerstören und haben beinahe obsiegt. Sie brachten das Volk dazu, dem eigenen Tod zuzujubeln.

    Erst wenn diese Volkszerstörer beseitigt und deren Wahnideologie aus den Köpfen heraus ist, kann es eine Rettung für Deutschland geben. Das hat Höcke richtig erkannt und setzt die notwendigen Themen. Die AfD sollte ihn unterstützen und nicht die angepaßten Pöstchenjäger!

  223. #266 raginhard (18. Feb 2017 10:12)

    Gerade die Altkommentatoren müssten die linken Tricks der Gegenseite aus dem ff vorhersagen können.

    ********************************************

    Ja, das hat mich auch verwundert.

    Ich kann es mir nicht so recht erklären; vielleicht sitzt deren Angst anzuecken sehr tief.

    Oder man bekommt, wie man so schön zu sagen pflegt, plötzlich „Angst vor der eigenen Courage.“
    Und wenn dann mehrfach im Forum wiederholt wird(Auf welchen „Grundlagen“ auch immer!), mit Höcke könne die Partei nicht über 10% kommen oder sie verlöre so und soviel Prozent, so scheint dies zu beeindrucken und Ängste zu schüren.

    Höcke ist durch und durch Patriot und sehr intelligent; er denkt wie ein Schachspieler viele Züge im voraus.
    Ich habe es schon mehrfach gesagt:

    Höcke spielt Schach.

    Pretzell/Petry spielen „Mensch ärgere dich nicht“.

    PS. Jetzt muß ich zum Einkaufen; das mache ich stets mit einem Kloß im Hals.
    Was ist nur aus unserem Land geworden?

  224. Wäre es nicht besser Druck über A.Gauland u.a. auf die AfD auszuüben, dass der AfD-Parteitag aus gegebenem Anlass vorgezogen wird ???
    Das Ziel muss sein, das die AfD-Querelen schnellstmöglich durch Basisentscheidungen eines Bundesparteitag beendet werden.
    Durch diese kann die Außendarstellung der AfD verbessert und der Wahlkampf in den Mittelpunkt gestellt werden. Nur so könnte sich die AfD als echte (geschlossene) Alternative beweisen. die „etablierten“ Parteien und Qualitätsmedien freuen sich, wenn die AfD sich selbst zerfleischt und sich so nicht auf den Wahlkampf gegen die Blockparteien konzentrieren kann.

    Name: Dr. Alexander Gauland
    Beruf: Publizist
    Wahlkreis: Potsdam 1

    Funktion: Fraktionsvorsitzender, kultur- und wissenschaftspolitischer Sprecher der Fraktion

    e-Mail: alexander.gauland@afd-fraktion.brandenburg.de

    ————————————-

  225. #289 Der boese Wolf
    Was soll die Schei$$e schon wieder? Es ist dazu alles bis zum Erbrechen gesagt und geschrieben worden. Man kann es nicht mehr hören.

    ————————————-
    Das ist hier ein Diskussionsforum!

    Bitte etwas genauer den Begehr in Worte fassen oder einfach nichts mehr posten hilft auch!

  226. Herr Höcke, ich war auch im Sommer in Paderborn bei ihrem Auftritt. Sie verzetteln sich . Mit ihrer Art sich als Heilsbringer feiern zu lassen schaden Sie unserem Kampf gegen den Untergang. Man gewinnt eine Wähler mit Metapolitik. Warum tun Sie das ? Sind Sie nationaler Sozialist ? Schrieben Sie unter dem Pseudonym ” Landolf Ladig” ? Sind Sie mit Leuten befreundet die Kontakt zum Thüringer. Heimatschutz haben ? Wenn ja – tun Sie uns einen Dienst für Deutchland undgehen Sie zur NPD. Wenn nein – ordnen Sie sich bitte im Sinne der gemeinsamen Sache unter. Das nenn man deutsche Disziplin. Für unsere Heimat und für die letzte Chance die wir haben…

  227. Die AfD braucht eine starke coole Persönlichkeit als Parteihäuptling der sich auch im klaren darüber ist das von allen Seiten auf Ihn geschossen wird.
    Wenn petryundpretzel den Druck nicht standhalten und zurückschiessen,
    und noch schlimmer,
    jetzt dazu übergehen auf die eigenen Leute zu schiessen, müssen sie umgehend aus der Partei entfernt werden.

  228. #293 Marmorkuchen (18. Feb 2017 10:44)

    Ich war auch in Paderborn. Höcke hat eine gute Rede gehalten, die nichts mit NPD u. Co. zu tun hatte.

  229. #293 Marmorkuchen (18. Feb 2017 10:44)
    Herr Höcke, ich war auch im Sommer in Paderborn bei ihrem Auftritt.
    =======================================================
    Da war ich auch. Ich nehme an Sie standen bei den Schreihälsen hinter der 150m entfernten Absperrung?

  230. #2 Heta (17. Feb 2017 23:04)

    Kluger Kommentar in der „Jungen Freiheit“, wird euch nicht gefallen, Michael Paulwitz schreibt:
    ++++++++++++++

    Die Leserkommentare sprechen ausnahmslos eine andere Sprache. Denen gefiel der Paulwitzbeitrag gar nicht.

    Kein Wunder, dass du das aber bejubelst.

  231. OT zum Bauernhof-Artikel:

    Es ist nicht VERDEN an der Aller in Niedersachsen, sondern VREDEN bei Ahaus im Westmünsterland (na der niederländischen Grenze).

  232. Parteimachtkämpfe bei bevorstehender Wahl.

    Wenn Parteimachthaber sich auf diese Weise, also so laut,
    gegen ein wie hier bei PI offensichtlich klar erkannt, wichtigen Parteiträger vorgehen, kann das ja wohl kaum förderlich sein.
    Hier ein Ort auch für Parteikritik, wird Herr Höcke ganz klar hochgehalten.

    Die Parteimachthaber entscheiden sich also wissentlich gegen uns hier. Und wieder kommt der Gedanke auf Fremdeinfluß.

    Ich wiederhole die Aufforderung in diese einzige für uns wählbare einzutreten.

    Denn nur dann hat man das Recht auf die Vorgänge einzuwirken.
    Nach dem Parteienrecht ist es nicht möglich gegen die Mitgliedermehrheit zu handeln.

    Die Mehrheit der aktuellen Parteiführung sind Hochgebildete. Von diesen ist geschichtlich bekannt, daß sie sich eiskalt verhalten.
    Wir hingegen sind betroffene der Invasionstruppen, es sind unsere Kinder welche vergewaltigt und halbtot oder totgeschlagen werden. Mithin ohne Verfolgung wie es in einem Rechtsstaat normal wäre.

    Also geht in die Partei hinein und zwingt sie zu gehorchen, denn diese Macht haben wir nach eintritt.

    Wir können den Parteivorstand dazu zwingen alle von uns verlangten Mitglieder zu integrieren.

    Wer dann gehen will soll gehen.

  233. # 68 vitrine

    Fehler machen wir alle. Das tragische am Fall Höcke ist, dass er im Spiegel Interview immer noch die Meinung äußerte, der AFD Umfrageeinbruch würde an den parteiinternen Zwistigkeiten und nicht an seiner Mahnmal Rede liegen. Nach näherem Befassen damit, d.h. seiner Wortwahl, Gestik, dem völkischen Zeug, kamen mir auch Gedanken an eine Zeit, die die Grundlage für die meisten hier diskutieren Probleme geschaffen hat. Mit dem Gedankengut kommt die AFD dorthin, wo die NPD jetzt ist, unwählbar für die konservative Mitte, nicht beteiligt am Lösen der dringend Probleme unseres Landes. Vielleicht sitzt der Mann zu oft zusammen mit Menschen, die ihre Haare kurz geschnitten tragen; also das Gegenteil von Erziehungsfernsehen. 🙂

  234. #193 stuttgarter (18. Feb 2017 05:56)

    Höcke sollte besser gehen, mit ihm kann man nicht die Masse erreichen und im Westen schon gar nicht. Wir brauchen eine AfD als Volkspartei – das geht nicht mit seiner provozierenden Rhetorik! Höcke und von Storch können ja eine eigene Partei gründen, die dann im Osten 5% bekommt und im Westen 0,5%. Aber besser sie gehen nach Neuschwabenland, wo sie hingehören!

    Dass von Storch FÜR das Parteiausschlussverfahren gestimmt hat, ist Ihnen aber schon bewusst?

  235. #300 politischinterresierter (18. Feb 2017 10:58)

    Und wieder kommt der Gedanke auf Fremdeinfluß.
    ++++++++++++++++++

    Absolut.
    Wer weiß, was die Hintertreiber noch in der Hand haben, um die Vorständler zu erpressen.

  236. @#287 Dortmunder Buerger (18. Feb 2017 10:30):

    Wie erklären Sie sich dann, das die Grünen das damalige, weitgehend konservative System um 180° drehen konnten?

    Das haben nicht die Grünen gemacht – sie waren nur in Deutschland die dummen Cheerleader dieser Entwicklung, die oft als „68er-Revolution“ bezeichnet wird.

    Sie fand ganz genauso in Ländern statt, in denen es keine grüne Partei gab oder wo sie nur marginal war, z.B. in den USA.

    Die damaligen Anhänger der Grünen waren nur nützliche Idioten (ich habe – sehr jung – auch dazu gehört), die gedacht haben, das wäre eine Umwelt- und Tierschutzpartei. Vermutlich gibt es auch heute noch Leute, die das denken, das sind die ganz merkbefreiten – aber nicht böswilligen – Idioten.

    Die Vorstellung, dass Peaceniks, die im Bundestag gestrickt haben (beiderlei Geschlechts!), solche Umwälzungen verursachen können, ist ein bisschen naiv. Das wird auf ganz anderen Ebenen entschieden und forciert.

  237. Höcke, der ehemalige CDUler ist ein V-Mann. Die ganze Geschichte ist doch gesteuert. Denkt an seinen Auftritt in Buchenwald, ein gefundenes Fressen für die MSM, jeder andere wäre erstmal abgetaucht .

    Spaltung dient nur den Etablierten. Denkt an die ganzen Spaltungen bei Pegida, Republikaner, AFD……Freiheit. Da waren auch immer Agents Provocateurs die Auslöser.

    Höcke 2010 bei Neonazi-Aufmarsch (auch als V-Mann?)

    VIDEO:

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/videos/hoecke-2010-bei-neonazi-aufmarsch-100.html

  238. Ich fand den Höcke wirklich toll, sehr schade, er hat ohne Not provoziert. Da fragt man sich doch in wessem Auftrag?

  239. #193 stuttgarter (18. Feb 2017 05:56)

    Höcke sollte besser gehen, mit ihm kann man nicht die Masse erreichen und im Westen schon gar nicht.
    +++++++++++++++

    Ach ja, der Westen.

    Ihr glaubt ja sogar, dass man mit Handauflegen und Besprechen eine tödliche Krankheit heilen kann.

    Beweis:
    Wählen zum 2. Male die grünen Kommunisten udn Volksvernichter.

    Gehirngewaschener gehts nicht!

  240. #243 Drobo (18. Feb 2017 09:10)

    Der Schuldkult wird aber von den Alt-Parteien ins Unermessliche betrieben, um jeden der den zahlreichen Rechtsbrüchen und der anti-deutschen Politik von Merkel und SPD/Grünen/SED widerspricht, niederzuknüppeln.

    SAGEN WIR ES DEUTLICH :

    Sie MISSBRAUCHEN Ausschwitz.

    Das ist der eigentliche Skandal.
    ———————–
    Genau. Und wie kann man alle Deutschen als Nazis per se bezeichnen, wenn die in der Mehrzahl seit Jahren SPD/Grüne und eine Merkel-CDU wählen und sich sogar ein Holocaust-Denkmal mitten in Berlin hingestellt haben? Warum gab es keinen Aufschrei, als der SED-Fritze GYSI gleich mal alle Deutschen als NAZIS titulierte und sich vor laufender Kameras über deren Aussterben freute?
    Eine Unverschämtheit sondergleichen von diesem Mauermörder-D+++sack. Also lässt er sich von Nazis in den BT wählen? Und er wird gewählt weil er eine Nazi-Politik vertritt?

    Die Taktik, jeden, der schon in den 80ern sich gegen die immer weitere Flutung mit Ausländern zur Wehr setzte, als NAZI oder Ausländerfeind zu bezichtigen, kennen wir doch von der SPD. Damit hat sie sich all die Jahre an der Macht gehalten. Und nun haben wir den Salat.

  241. Die Kritiker und Feinde Höckes in der AfD müssen sich die Frage stellen, ob sie eine Alternative zu der union-spd-linke-grünen-fdp-Einheitspartei sein wollen, oder eine cdu-csu-II sein wollen. Und wenn diese Höcke-Kritiker die sich bereits in gutbezahlten Positionen des Bundestags sahen und die ursprünglichen Forderungen der AfD vergessen haben, dann haben diese die ehrlichen Patrioten verraten. Eine cdu-csu-II braucht kein Mensch in Deutschland, sondern nur die Profiteure des völlig erstarrten Systems. Die AfD sollte zur Basisdemokratie zurückrudern. Und nur noch die Ergebnisse der Abstimmungen, an denen alle AfD-Mitglieder teilnehmen sollen und müssen, durchsetzen. Nur wenn die AfD die Meinung der Mehrheit des Volkes vertritt, kann sie in Deutschland die Wende erzwingen. Und diese ist dringendst notwendig. Höcke gehört in den Vorstand, mitsamt anderer klugen Patrioten.

  242. @ #306 Theo Retisch (18. Feb 2017 11:11)

    Mit Geschichtsrevision und Steilvorlagen für die Linken heilt man auch nichts.

    Als Westlerin hab ich noch nie die Grünen oder links gewählt. Kann die nichts ausstehen. Habe ganz früher CDU gewählt bis Kommunistin Merkel kam und die CDU „verlinkte“, danach die REP, dann AfD.

    Die Grünen werden vor allem von den Kurden, Aleviten. Armeniern etc. gewählt und von Gutmenschen die es hier in der Tat Zuhauf gibt.

    Außerdem braucht ihr uns im Westen auch nicht immer runtermachen, Nazi-Vergleiche schrecken viele ab, auch im Osten!

  243. Ein weiterer Post vom
    Selektator der AfD, Markus Pretzell:

    „Höcke darf sagen, was er möchte. Aber bitte nicht auf AfD-Ticket. Merkel darf auch gerne sagen, was sie möchte, nur hat das genausowenig mit AfD zu tun, wie Höcke.
    Und deshalb gehören beide richtigerweise nicht dazu.“

  244. # Freya
    Das Forum wäre überschaubarer,
    würden Sie nicht die immer gleichen, unendlich ermüdenden Argumente einstreuen.
    Möglicherweise aber schreiben Sie im Auftrag der Edelspalter.

  245. #284 jeshuafan (18. Feb 2017 10:23)

    Herr Höcke sollte einfach mal seinen pro-nationalistischen Pathos lassen und die Zeit des nationalsozialismus als ‘deutsch’ und quasi erstrebenswert darstellen. So lange er das nicht lassen kann…

    Wann und wo hat Höcke „die Zeit des Nationalsozialismus als ‚deutsch‘ und ‚quasi erstrebenswert'“ dargestellt?

    Bitte vollständiges Zitat. Das Ganze mit Quellenangabe (kein Hörensagen Dritter) und Link zur Quelle. Als „Jeshuafan“ wissen Sie sicherlich: kein falsches Zeugnis reden. Danke.

  246. #305 Freya- (18. Feb 2017 11:11)

    Interessanter ist die Frage, in wessen Auftrag du hier unterwegs bist.

  247. Wenn die Rede nun also doch ein Fehler war, dann ist ein Ausschlussverfahren ja wohl vielleicht so ganz eventuell doch nicht so ganz unlogisch?!

    Wenn einer den Pretzell so angreift, wie dieser „Wähler“, der offensichtlich eine Partei nur wählt, wegen EINER PERSON, dann ist es für mich verständlich, dass der Pretzell zurück ballert.
    Die Reaktion ist menschlich und MENSCHEN will ich endlich in der Politik.
    Ich habe restlos genug von Robotern. Oder Marionetten. Die alles aber auch alles berechnen.
    Trump ist zb genau das auch nicht. Und das ist WUNDERBAR!!! Und das begründet seinen Erfolg!!! Und das ist es, das die Medien gerade völlig verrückt macht!!!

    Spalten tun alle, die sich auf eine Seite stellen. Sei es dass Höcke raus muss oder sei es, dass Höcke drin bleiben muss.
    Damit hält man Wähler ab. Und die wählen dann gar nicht und stärken die Faschosystemparteien.

    Ich möchte gern wissen, was diese Leute so denken. Aus welchen Gründen wählen die? Haben wir soviel Auswahlmöglichkeiten,ja? Interessant.
    Ich für meine Person sage euch: Die AfD und deren Mitglieder könnten machen, was die wollten. Ich würde die wählen. Mir scheißegal.
    Ich sehe keine andere Alternative.

    Und wir haben einfach keine Zeit mehr.

    Also, PI, was soll diese einseitige Parteinahme und die Spaltung?
    Ich wähle die auf jeden Fall. Aber es gibt Menschen, die wollen später nicht als dumm dastehen, was sie meinen zu tun, wenn sich die Partei im Nachhinein als nicht fähig herausgestellt hat. Aber wenn man diese Nichtfähigkeit ( die ich nicht sehe) im Vorfeld schon durchkaut, dann trägt jeder, der da mitmacht, dazu bei, dass hier alles bleibt, wie s ist. Man kann ja auch mal sien eigenes Ego ein wenig zurückhalten, wenn man selbst schon nichts tut, ausser zu kommentieren, dann wenigstens nicht auch noch alles kaputt kommentieren ( damit meine ich nicht pi).

    Mann!

    Und dann……… Pfff……Spiegelinterview,ja?

    Geht s noch tiefer?

    Ich würde mich freuen,wenn Höcke drin bliebe. Ich mag klare Kante und mit dem Schuldkultgedöns hat er Recht. Das kotzt mich auch an. Ich wähle AfD aber auch, wenn er fliegen sollte.
    Wie gesagt, die könnten alle nackt bei Mondenschein ums Feuer tanzen, ich wähle die. Allein schon aus Protest!

  248. #37 Irminsul (17. Feb 2017 23:42)

    Jetzt fangen wieder diese einfach strukturierten Persönlichkeiten von einem “diese Partei ist nun unwählbar” an zu labern.

    Gääähhhnn.

    (PS.: Ihr habt die vorher nicht gewählt und deshalb kommt´s auf euch Flachzangen auch in Zukunft nicht an.)

    Sofern die AfD auf dem Stimmzettel auftaucht, ist sie für mich auch wählbar. Hatte nie große Gefühle für Parteien oder einzelne Politiker. Für mich sind diese Mittel zum Zweck, und dies beruht ganz selbstverständlich auf Gegenseitigkeit.

    Die eher mitteldeutschen Gemüter jedoch sehnen sich wohl zuhauf nach einer Art Revolution mit einem starken Anführer; einen hart durchgreifenden Heilsbringer, der an ihrer Statt aufgestaute Gewaltphantasien ausleben soll. Sie wähnen mit Politiker X an der Spitze werde schlagartig alles gut. Dies kommt dem Glauben an den Weihnachtsmann gleich, ganz egal wen man anstelle des Platzhalters X einfügen will.

    Die Enttäuschung jener Gemüter durch die Karrieristen der AfD war für den aufmerksamen Beobachter lange vorhersehbar.

    Soweit ich weiß, besteht Tagespolitik nicht nur darin mit großer Lust die Ausländer rauszuschmeißen und politisch unliebsame Studenten wie ein Krebsgeschwür aus dem Volkskörper zu schneiden/aus den Unis zu entfernen, um diese nichtsnutzigen, schäbigen, Lumpen dann harten Arbeitsmaßnahmen zuzuführen.

    Ohne es wirklich zu wissen, stelle ich mir die Tagespolitik vielmehr als ein bisweilen sehr langweiliges und mühseliges Geschäft vor, in welchem dicke Bretter zu bohren sind.

    Ich glaube mich zu erinnern, dass Frau Petry bereits zu Noch-Lucke-Zeiten versprochen hatte rechtsextremen Strömungen entschieden entgegenzuwirken.

    Die AfD begann einmal als freundliche, intellektuell geprägte, Anti-Euro-Partei. Der Politiker-Schlag, der (scheinbar notorisch) nicht in der Lage zu sein scheint sich unmissverständlich auszudrücken, gesellte sich, soweit ich weiß, erst später hinzu – vermutlich weil die AfD bessere Aufstiegschancen versprach als die NPD. (Der Gedanke drängt sich hier wirklich auf!)

    Höcke und Poggenburg repräsentieren für mich beide den klassischen NPD-Biedermann mit Anzug und Krawatte, der immer doppeldeutig zwischen den Zeilen nur andeutet, was er wirklich vorhat, wenn er mal groß und mächtig ist.

    Im dummen, linksverstrahlen Geberland Baden-Württemberg steht man da, im Gegensatz zu den durchblickenden Ländern der DDR, in der Regel nicht so drauf, nicht einmal als erprobter AfD-Wähler.

    Weil ich in der AfD eh nichts weiter sehe als die dringend benötigte politische Opposition im Bundestag, sind mir die pöstchengeilen Personen dahinter (größenwahnsinniger Volksredner oder cholerische Zicke) im Moment noch aber ziemlich egal.

    Sollen sie sich doch gegenseitig mit Sand beschmeißen und die Förmchen klauen. Haben die Grünen früher auch gemacht, bevor sie schließlich wohlig gebettet im langweiligen politischen Establishment aufgingen.

    Und am 24. September 2017 wähle ich dann AfD.

    😛

  249. DieAfD zeigt sich gespalten, was sicher Wählerstimmen kosten wird.
    Die einen werden AfD nicht wählen, wenn Höcke bleibt.
    Die anderen werden AfD nicht wählen, wenn er gehen muß.
    Wenn sich in Deutschland noch etwas verändern soll, so muß man als letzte Möglichkeit AfD wählen.
    Die Verursacher des Debakels in der Führungsspitze sehen sicher als vorrangig ihren sicheren Platz an den Versorgungströgen des Staates. Die Sache ansich ist scheinbar zweitrangig.
    Wenn die patriotischen Kräfte aus der AfD vergrault werden, wird diese Partei an Bedeutung verlieren. Wir bräuchten mehr mit der Courage Höckes.
    Das ewige Ducken und der Kult mit der Schuld führen in eine Starre und Unterwerfung.
    Es ist Zeit für den aufrechten Gang.

  250. #308 Freya- (18. Feb 2017 11:18)

    Die Grünen werden vor allem von den Kurden, Aleviten. Armeniern etc. gewählt und von Gutmenschen die es hier in der Tat Zuhauf gibt.
    +++++++++++++++++++++

    Ist die Umvolkung schon soweit gediehen, dass Kurden, Aleviten, Armenier die politischen Mehrheiten im BRD-Südwesten bestimmen….?

    Übrigens:
    Geschichte lebt von Revision!

  251. #220 Bewohner_des_Hoellenfeuers (18. Feb 2017 07:52)

    #186 Wuehlmaus (18. Feb 2017 04:48)

    Die Rede hatten fast alle längst vergessen,

    Die Rede wird von der Parteienkonkurrenz nicht vergessen und zur rechten Zeit am Wahlkampf wieder aufgewärmt.

    Die ganzen auf mich wie bestellt wirkenden Pro-PP- und Anti-H-Schreiber gehen mir leicht auf den Geist. Es fällt durchaus auf, dass sie sich sofort entrüstet zu Wort melden, wenn es in irgendeinem Thread um jenes Thema geht.

    Das klingt für mich paranoid.

    Ich habe kein Problem mit anderen Meinungen

    Nennt man das kognitive Dissonanz?

    Kommen Sie mir doch nicht auf diese blöde Tour, ich habe mich doch klar und deutlich ausgedrückt!

    Und Sie wissen genau, was ich meine, Sie als schon lange hier zu lesenden Kommentator gewiss nicht, wohl aber die in der letzten Woche wie Pilze aus dem Boden geschossenen neue Nicks, die sich hier nur auf dieses Thema fixieren und wie auf Kommando loslegen, wenn immer ihr Stichwort fällt. Ich bin lange genug auf PI, dass mir dies nicht verborgen bleibt.

    Ich vermute hinter den Nicks PP-Jünger, die sich nur zu diesem Zweck hier registriert haben, möglicherweise von Pretzell, der als außergewöhnlich intrigant gilt, vorbeigeschickt, um hier Stimmung zu machen. Immerhin ein Kompliment an PI, das man als Meinungsbilder offenbar sehr ernst nimmt.

    O ja, ich schätze, nein liebe den kritischen Diskurs sowie abweichende Meinungen, sofern sie schlüssig begründet werden. In einem Forum wie Tichys Einblick etwa, in dem ich mich recht häufig aufhalte, habe ich schon oft Meinungen, die meiner eigenen diametral entgegenstanden, positiv bewertet, nämlich wenn der Kommentator für seine Auffassung gute, plausible Argumente vorbringen konnte. Und es gibt natürlich auch zur Causa Höcke eine Reihe von Pro- und Contra-Argumenten, die man mit Berechtigung vorbringen kann, so wie ich etwa auch den Paulwitz-Kommentar in der JF nicht in Bausch und Bogen wegwischen kann.

    Was ich indes gar nicht liebe, sind erkennbar propagandistische Beiträge bzw. solche, die in der Absicht publiziert wurden, um Stimmung zu machen.

    Zudem: Eine Rede acht Monate später wieder aufzuwärmen hat längst nicht die Wirkung einer aktuelle Rede, die man dann unter der Headline präsentiert „Jetzt wissen wir, was der will! Gestern in XYZ hat er sich verplappert und sein wahres Gesicht gezeigt!“

    Also wer bitte zeigt hier Anflüge kognitiver Dissonanz?

  252. @ #306 Theo Retisch (18. Feb 2017 11:11)

    Ihr habt uns doch den gannzen Stasi-Mist erst gebracht. Wir kannten das hier früher gar nicht, konnten hier immer sagen was wir wollten! So bin ich aufgewachsen OHNE SCHULDKULT, aber mit Verantwortungsgefühl.

    Auch in der Schule, im Gymnasium, musste man nie ein Blatt vor den Mund legen vor 1991. Im Gegenteil, meine Lehrer verlangten kritisches Denken.

    Gauckler, Merkel, Gysi, alles Kommunisten aus dem Osten. Bei euch gibt es ja nicht nur „Rechte“ sondern auch ganz viele Linke, alle noch perfekt SED geschult.

    Die Ossis haben das Dritte Reich niemals gescheit aufgearbeitet. Wir schon und gut war’s, bis die Stasi sich hier breit machte mit ihrem Antifaschismus als Staatsreligion.

    DDR 2.0.

  253. @ #316 Liaisons Dangereuses (18. Feb 2017 11:24)
    #305 Freya- (18. Feb 2017 11:11)

    Interessanter ist die Frage, in wessen Auftrag du hier unterwegs bist.

    In meinem. Gerne kannst Du meine Beiträge seit 2009 hier lesen. Zu 80 % beschäftige ich mich mit Ausländer-Kriminalität.

  254. #297 VictoryTrump:

    Klasse! Höcke wird von 85 % der AfD-Anhänger unterstützt!

    Auch als Höcke-Fan sollte man zumindest lesen können. Höcke wird von jetzt 84% der „Compact“-Leser unterstützt, das sind nicht die AfD-Anhänger, sondern 1120 „Compact“-Leser.

    Dazu ist es nicht verkehrt zu wissen, dass „Compact“ und AfD sich derzeit in einem Rechtsstreit befinden – es geht um Höcke -, einem blödsinnigen, nebenbei, den Frauke Petry angezettelt hat.

    #310 Fred1999:

    Die Kritiker und Feinde Höckes in der AfD müssen sich die Frage stellen, ob sie eine Alternative zu der union-spd-linke-grünen-fdp-Einheitspartei sein wollen, oder eine cdu-csu-II sein wollen.

    Ja, unbedingt, eine „Alternative zu…“, aber ohne einen wie Höcke, der in kontaminierten Gewässern fischt.

  255. #287 Dortmunder Buerger (18. Feb 2017 10:30)

    Wie erklären Sie sich dann, das die Grünen das damalige, weitgehend konservative System um 180° drehen konnten?
    ++++++++++++++++++++
    Gute Frage!

    Aber das war so gewollt!
    Man hat sie nicht nur gewähren lassen, sondern auch noch massiv unterstützt. Inzwischen haben sie wie ein riesiges Pilzmycel alle unsere Lebensbereiche durchzogen.

    Man hat die Frankfurter Schule herbeigebettelt. Diese wurden sofort auf die junge Generation losgelassen.
    Parallel dazu alle anderen Maßnahmen der Umerziehung:
    Germany made in USA
    [WDR 1999]
    http://video.google.com/videoplay?docid=7627198159872984011
    Wie US-Agenten Nachkriegsdeutschland steuerten.

    Als ich mir vor Jahren die Doku über den Raf-Prozeß in Stammheim ansah, konnte ich gar nicht glauben, dass Schwerverbrechern + Massenmördern der Umgang miteinander erlaubt ist. Irre!
    Von den anderen Vorteilen ganz zu schweigen.
    Ich sah nach, wer der MP von BaWü ist udn war baff: Filbinger/CDU, der ach so Böse!
    [Hat ihm nichts geholfen, man ließ ihn von Hochhut politisch erlegen.]

    Diese Entwicklung ist von Anfang an so gewollt!
    Zur Volksverdummung hält man sich noch ein paar andere Vereine, besonders die C*SU, die wider den Stachel löcken müssen.

    Dazu die alltägliche Gehirnwäsche von Knopp udn Konsorten, „jetzt haben wir den Salat!“

  256. #320 Freya- (18. Feb 2017 11:35)

    Ich weiß, dass du schon sehr lange bei PI bist. Um so erstaunlicher für mich, was du in letzter Zeit absonderst.

  257. #312 Vielfaltspinsel (18. Feb 2017 11:19)
    Wenn die Chargen, die für die Demokratiegläubigen die Rolle des Politikers spielen, Themen vortragen, ist das doch vollkommen irrelevant.
    Ein Sänger stimmt “Frieden für alle” an. Interessieren tun doch nur Entscheidungen und Handlungen, die sich auf unser Leben auswirken.
    Und Seehofer hat es doch schon erklärt: Entscheidungen treffen eben nicht die Politiker.
    —————
    Das stimmt so nicht. Bei den Grünen handelt es sich eindeutig um eine gekaufte Partei. Diese wird vom Britischen Empire, welches ein monetäres System ist, gesteuert. Dessen Economic Hitmen ist George Soros. Wie auch alle anderen Parteien von diesem gesteuert werden, da sie ja gleichgeschaltet sind, inkl. der US-Demokraten.
    Es stand doch sogar in den normalen Mainstream-Nachrichten, dass Merkel von der Europäischen Stabilitätsinitiative in der „Flüchtlingspolitik“ beraten wird. Diese wird von Soros finanziert.
    Nur bei der AfD wissen wir nicht und ist auch nicht anzunehmen, dass diese von Soros gesteuert wird.
    Genau wie Trump nicht von Soros gesteuert wird, sondern Soros hat den „Marsch der Frauen“ in den USA gegen Trump finanziert und auch die Pressekampagne gegen Trump sowie die herbeigeschriebenen „Dossiers“ gegen Trump stammen aus dieser Ecke.

    Kuckst du hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=0j60DYsJSkI

  258. #324 Heta (18. Feb 2017 11:35)

    1. Auch als Höcke-Fan sollte man zumindest lesen können.

    2. Höcke wird von jetzt 84% der „Compact“-Leser unterstützt, das sind nicht die AfD-Anhänger, sondern 1120 „Compact“-Leser.
    ——————

    1. Genau, jeder, auch du.

    2. Denn es sind nicht die Compact-Leser, sondern jeder kann abstimmen. Ich habe das auch getan, nachdem ich hier den Verweis gefunden habe. Ich bin kein Leser…

  259. @ #320 martin67 (18. Feb 2017 11:26)
    #308 Freya- (18. Feb 2017 11:18)

    Die Grünen werden vor allem von den Kurden, Aleviten. Armeniern etc. gewählt und von Gutmenschen die es hier in der Tat Zuhauf gibt.
    +++++++++++++++++++++

    Ist die Umvolkung schon soweit gediehen, dass Kurden, Aleviten, Armenier die politischen Mehrheiten im BRD-Südwesten bestimmen….?

    Ja.

  260. Wie auch immer man zu Höcke stehen mag. Der Streit um ihn muß aufhören. Es ärgert mich maßlos, daß man den Leuten, die die Notwendigkeit einer Alternative zu den ideologisch blinden Deutschlandzerstörer-Parteien erkannt haben, so einen Scheiß zumutet und ihnen die Hoffnung nimmt, die AfD könne im September ein zweistelliges Ergebnis einfahren. Alles verschenkt von Höcke mit seinen Steinzeitreden von der deutschen Gechichte, und von der biestigen Besserwisserin Petry mit ihrem völlig überzogenen Parteiköniginnengehabe. Und ich verstehe keinen der AfD-Funktionäre, die das nicht so sehen. Habe auch Höckes Interview für den SPIEGEL gelesen. Höcke relativiert, spielt herunter, entschuldigt sich mit emotionalem Ausnahmezustand. Immerhin tappt er nicht in die Fallen des SPIEGEL-Frettchens, der ihm mit der Frage kommt: Glauben Sie an die Überlegenheit der weißen Rasse? Worauf Höcke nur antwortet, daß das Unsinn sei. Verstehe nicht, warum Höcke dem SPIEGEL ein Interview gegeben hat. Das Macht-Virus beginnt auch bei ihm schon zu wirken. Ich finde allerdings auch, daß Petry den Charme einer besonders sauren Zitrone hat.

  261. Wer die Gunst der Vorsitzenden verspielt hat, wird fallen gelassen“, so Höcke in einem Spiegelinterview.

    Spiegel Interview. Spiegel, der Inbegriff der Lügenpresse.

    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

  262. #320 Freya- (18. Feb 2017 11:30)

    @ #306 Theo Retisch (18. Feb 2017 11:11)

    Ihr habt uns doch den gannzen Stasi-Mist erst gebracht. Wir kannten das hier früher gar nicht, konnten hier immer sagen was wir wollten! (…) Auch in der Schule, im Gymnasium, musste man nie ein Blatt vor den Mund legen vor 1991. Im Gegenteil, meine Lehrer verlangten kritisches Denken.

    Kann ich so nicht bestätigen. Unter linksradikale Lehrern hatte ich auch hier im Westen schon in den 70er Jahren massiv zu leiden.

    Wir sagten zwar, was wir dachten, aber wenn das Gesagte zu konservativ war, mussten wir mit Gängelung und schlechter Benotung rechnen. Ich kapierte das lange Zeit überhaupt nicht. Ich war viel zu naiv.

    Wer nicht explizit gegen Atomkraft war und sogar die „Friedensbewegung“ wegen ihrer Einseitigkeit kritisierte, war schnell sowohl bei Lehrern als auch bei Mitschülern untendurch.

    Wer den „Kriegsdienst“ (Wehrdienst) nicht verweigerte, galt als Kriegstreiber und absolut unehrbar. Die Verweigerer hingegen waren die moralischen Helden.

    Ich würde mal sagen, die Stasi wirkte auch fröhlich hinein in den angeblich so pluralistischen Westen.

    Die Ossis haben das Dritte Reich niemals gescheit aufgearbeitet. Wir schon und gut war’s, bis die Stasi sich hier breit machte mit ihrem Antifaschismus als Staatsreligion.

    Es war nie „gut“. Es ging immer so weiter, bis zum heutigen Tag. – Ähnlich wie die Sache mit dem sogenannten Solidaritätszuschlag, die, entgegen früher Absichtserklärungen seitens der Politik, auch nie ein Ende zu nehmen scheint.

  263. #329 Freya- (18. Feb 2017 11:44)

    @ #320 martin67 (18. Feb 2017 11:26)

    Ist die Umvolkung schon soweit gediehen, dass Kurden, Aleviten, Armenier die politischen Mehrheiten im BRD-Südwesten bestimmen….?

    Ja.
    +++++++++++++++++++++

    Daran ist bestimmt die Stasi schuld! 😉

  264. So, jetzt habe ich auch einige Kommentare gelesen.

    Leute, keiner weiß, wer falsch spielt. Das ist ein Fakt. Ob überaupt jemand falsch spielt. Oder ob alle nur irgendwie Angst davor haben, dass der andere mit gezinkten Karten am Tisch sitzt.
    Auch Höcke,Petry,usw selbst.

    Dass die anderen Parteien insgesamt uns schaden, DAS wissen wir aber bereits.

    Also, was gibt es da zu diskutieren?

    Nichts.

    Manche wählen die AfD weil Höcke raus muss, manche wählen sie, weil er nicht raus muss. Das ist Gesetz. Man kann aber für sich selbst entscheiden, das Spiel abzulehnen.

    Wie kann man nur immer alles vom Verriss einer Person abhängig machen?
    Das hat bei Pegida schon ganz wunderbar geklappt.

    Wir können nicht 100% alles durchblicken, was da abläuft. Also warum sich auf eine Seite stellen? Warum macht ihr da mit?

    Farm der Tiere sag ich nur.

  265. Was steht auf dem Bundesparteitag in Köln an? Eventuell auch Wahlen?
    Kann dort Petry und Co. nicht einfach abgewählt und durch fähigere Personen z.b. Meuthen ersetzt werden?

  266. #322 Freya- (18. Feb 2017 11:30)

    @ #306 Theo Retisch (18. Feb 2017 11:11)

    Ihr habt uns doch den gannzen Stasi-Mist erst gebracht. Wir kannten das hier früher gar nicht, konnten hier immer sagen was wir wollten! So bin ich aufgewachsen OHNE SCHULDKULT, aber mit Verantwortungsgefühl.

    Auch in der Schule, im Gymnasium, musste man nie ein Blatt vor den Mund legen vor 1991. Im Gegenteil, meine Lehrer verlangten kritisches Denken.

    Gauckler, Merkel, Gysi, alles Kommunisten aus dem Osten. Bei euch gibt es ja nicht nur “Rechte” sondern auch ganz viele Linke, alle noch perfekt SED geschult.

    Die Ossis haben das Dritte Reich niemals gescheit aufgearbeitet. Wir schon und gut war’s, bis die Stasi sich hier breit machte mit ihrem Antifaschismus als Staatsreligion.

    DDR 2.0.
    ——————
    Da muss ich Freya mal beipflichten. Das stimmt so. Allerdings hat die SPD hier schon ab den 80ern so agiert, wie ich oben schrieb und nach dem Mauerfall haben sich diese eben zusammengeschlossen, was man an Bündis90/Grüne und WASG/Linke besonders gut erkennen kann. Mit der Kommunisten-Merkel an der Spitze der CDU haben die hier eine DDR 2.0 installiert.
    Das gab es vorher so nicht in der BRD.

    Übrigens habe ich auf der Büso-Seite gelesen, dass der BRD erst unter Kohl nach dem Mauerfall die Souveränität abhanden gekommen ist. Intiatioren dafür sollen Thatcher/Bush gewesen sein. Wen das interessiert, der kann da ja mal lesen.

  267. #127 gonger (18. Feb 2017 01:36) „Ich werde den Teufel wählen, nur um R2G zu verhindern.“
    Ich auch! 🙂

  268. #318 Wuehlmaus

    Korrekt hier sind seit einigen Tagen vermehrt etliche PP-Unterstützer aufgetaucht.

    #321 Heta

    Ups … o.k. Also ich gehe mal stark davon aus, dass die User die dort abgestimmt haben auch AfD wählen würden. Da es keine neutrale Abstimmungsplattform für AfD-Anhänger gibt, so habe ich angenommen, dass AfD-Anhänger u.a. Compact lesen und dort ihre stimme hinterlegen.

    Vielleicht kann ja PI nochmals eine Abstimmung zu den Personen in der AfD auflegen? Vielleicht haben wir dann ein anderes Abstimmungsverhalten, was ich aber nicht glaube.

  269. #334 Theo Retisch (18. Feb 2017 11:50)
    #329 Freya- (18. Feb 2017 11:44)

    @ #320 martin67 (18. Feb 2017 11:26)

    Ist die Umvolkung schon soweit gediehen, dass Kurden, Aleviten, Armenier die politischen Mehrheiten im BRD-Südwesten bestimmen….?

    Ja.
    +++++++++++++++++++++

    Daran ist bestimmt die Stasi schuld!

    Ja, denn die ganzen Kurden kamen nach D erst nach 1990 mit den offenen Grenzen als politisch Verfolgte aus der Türkei.

    PKK-Kurden machen gemeinsame Sache mit der Antifa.

    Das sind genau die die gegen Pegida und AfD demonstrieren!

    Vor 1990 gab es im Westen Türken, die damals aber alle gearbeitet haben und als Gastarbeiter nicht sonderlich auffielen. Persönlich habe ich die ersten Türken ca. 1982 gesehen, in meiner Region gab es nur Italiener und Yugoslawen als Gastarbeiter. Wir waren damals also alles andere als geflutet.

  270. #330 Honigmelder (18. Feb 2017 11:45)

    Alles verschenkt von Höcke mit seinen Steinzeitreden von der deutschen Gechichte,
    ++++++++++++++++++++

    Genau die Reden von der deutschen Geschichte, die die Sieger geschrieben haben, sind die Ursachen unserer Misere.

    Immer schreibt der Sieger die Geschichte der Besiegten.
    Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge.
    Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge.

    Bertold Brecht!

    Und wir sollen uns jeden Tag bis in alle Ewigkeit das Gesicht zerschlagen lassen!?

  271. Was solls. Dann wird die Basis am Parteitag hoffentlich den BuVo abwählen, notfalls bringe ich den Antrag ein. 2017 werden wir eh baden gehen, ich hoffe es gibt R2G, es muss erst alles zusammenbrechen bis ein Neuanfang möglich, eventuell hat sich die Union dann auch von Merkel entledigt. Dann wäre AfD + Union (Juniorpartner) durchaus möglich.

  272. Hier schreiben so viele kluge Köpfe, die sich wirklich beschäftigen mit all diesen Zusammenhängen.

    Seid nicht so bescheiden, erwägt doch einmal das eintreten in die zur Zeit einzige Partei.

    Von Euch würde ich so einige lieber im Vorstand sehen.

    Denkt einfach mal daran.
    Ein bisschen mehr Mut, Ihr seid Gute, habt hervorragend gute Gedankengänge, seid geeignet.

    Petry und auch Andere sind nicht die letzte Formel, man läßt die nur, wir lassen die nur.

    Ich habe hier so viele gute Leute „kennengelernt“,

    Versteht doch mal;

    Das ist unsere Partei.

  273. Die AfD zerlegt sich auf die selbe Weise wie die REP. Was bei den REP ein Schlierer und eine Winkelsett war ist bei der AfD eine Perty und ein Pretzell. Diese Figuren sind austauschbar. Allen eigen ist ihre Arroganz und Überheblichkeit gegenüber „einfachen“ Menschen, was nicht zu verwechseln ist mit Intelligenz. Die REP hatten sehr gute Leute die dann unter Schlierer gemobbt und ausgeschlossen wurden. Begonnen hat dies alles mit der so genannten Abgrenzung gegen „rechte Tendenzen“ (heute heißt das gegen Rechts)und endete in der Selbstzerstörung der Partei.
    Auch die REP waren im EU-Parlament und in Landtagen vertreten. Sie haben sich erfolgreich abgeschafft. Nicht zu vergessen, die Zerlegung begann ebenfalls in BaWü.(Stuttgart)

  274. #75 UAW244
    Dito, frage mich mich auch. Überlege auch schon länger Fahnenflucht zu begehen und mich nach Amerika abzusetzen. Hab keine Lust von gröhlenden Antifas verprügelt zu werden. Sollen die doch ihre eigene Medizin schmecken, sollen doch 10 oder 100 Millionen Afrikaner bzw. Muslime kommen, die Mehrheit, vor allem die Frauen, wollen es scheinbar.

  275. @ #340 Theo Retisch (18. Feb 2017 11:57)

    Wenn wir Deutschen eben so blöd sind uns immer besiegen zu lassen und in jedes Fettnäpfchen treten.

    Passiert jetzt übrigens wieder – Siehe Brexit und Trump. Trump frisst die Merkel zum Frühstück. Und wir stehen schon wieder auf der falschen Seite der Geschichte. Upps.

  276. #9 Kruemelmonster (17. Feb 2017 23:13)

    Höcke ist eine traurige Witzfigur. Er täte gut daran weiteren Schaden von der AfD abzuwenden, indem er so schnell wie möglich aus freien Stücken austritt. Er kann ja dann zur NPD wechseln.
    ———–
    Troll? Als Normaldenkender AfD Anhänger wird man nachdenklich. Schon gemerkt was Petry so treibt. Jetzt hat sie Compact angezeigt.Gerade das Medium das für Sie vor 3 Monaten auf dem Cover noch Werbung machte.Bei allen anderen Medien hatte sie kein mum vor zu gehen, mit diesem Schießbefehl damals. Jetzt ist es eindeutig. Petry/Pretzell/Weidel, nur mal 3 zu nennen sind schädlich für die Partei und werden die Partei in diesem Zusammensetzung Liberal/Rechtskonservativ nie über 15% bringen. Schon mal nachgedacht warum Le Pen und Wilders stärkste Parteien in ihrem Land sind? Weil sie Arbeiterparteien sind und nicht Nische Partei wie der liberale Flügel in der AfD(FDP 2.0). So wird das nichts mit der AfD.

  277. #340 Theo Retisch (18. Feb 2017 11:57)
    Und wir sollen uns jeden Tag bis in alle Ewigkeit das Gesicht zerschlagen lassen!?
    ————-
    Nein. Lasst sie schlagen und es an euch abprallen. Ihr müsst nur wissen, dass das einfach nur benutzt wird, den Widerstand kleinzuhalten. Thema der AfD sollte die aktuelle Politik sein, wie Höcke das ja auch sehr gut kann und auch Herr Meuthen oder Beatrix von Storch haben diesbezüglich sehr gute Reden gehalten.
    Im Westen verstehen die Leute nämlich nicht, warum Höcke das Denkmal auf einmal thematisiert, wenn es doch Wichtigeres gibt: Asyl- Europolitik.
    Die Nazi-Keule wird am stärksten von den ganzen Linken/Antifa etc. betätigt und wer hat die denn in den BT gewählt, so dass die sich überall in den TV-Shows breitmachen können? Das waren nicht wenige im Osten. Wenn ihr also wollt, dass das aufhört, braucht ihr einfach nur aufhören, diese elende SED in den BT zu wählen (und alle anderen, außer AfD).

  278. Bevor sich die AfD zerfleischt, mein Vorschlag:
    Herr Höcke, gründen sie endlich eine neue bürgerliche Partei, rechts der Mitte.
    Studieren sie den alten F.J. Strauß mit seiner volksverbundenen Art und die smarte Art des Jörg Haiders. Mischen Sie ihre aufrechte, patriotische Art dazu und schon hätten wir –
    Höcke-Fans, den Politiker, wie er gebraucht wird. Verbünden sie sich mit PAX Europa, den Hoolis, Pegida! Passen sie aber auf,

    . fahren sie niemals einen Phaeton,
    . kein Fallschirmspringen,
    . meiden sie Badewannen in fremden Hotels

    Egal, ob jetzt Wahlen anstehen oder nicht, die AfD in jetziger Form mit dieser unheilvollen Petry, hat längst verloren. Vielleicht schafft es die Basis aber auch, den Vorstand abzuwählen und neue Köpfe an die Spitze.
    Dann hätte sie im Herbst noch eine Chance – ansonsten aus die Maus!

  279. Letztendlich hilft nur das viele Höcke/Poggenburg/Bystron/Hampel Anhänger in die Partei eintreten massiv an Gewicht auf der konservativen Seite zulegen, damit dieser liberale Flügel endlich gestutzt wird.

  280. …….andererseits, kommt die AfD SO überhaupt mal wieder in den Medien vor. Ich finde, in letzter Zeit wurde sie arg totgeschwiegen.

    Ich habe gelesen, dass dieses Ausschlussverfahren Monate dauern wird.
    Bis nach der Wahl.
    Heisst, wir können auch davon ausgehen, dass das Verfahren ein Schachzug ist, der einerseits die Kritiker von H.hoffen lässt, H. fliegt und sie die Afd wählen können, weil der böse Rechte ( was n Schwachmatenmist…aber jetzt mal egal…) sozusagen im Auge behalten wird. Und die H.Fans können die AfD wählen, weil Höcke vielleicht eh drin bleibt.

    Bis zur Wahl kann die AfD dann Interviews geben und nebenbei auch mal zu politischen Inhalten Stellung beziehen.

    Kann sein.

  281. @#330 Honigmelder (18. Feb 2017 11:45):

    Es ärgert mich maßlos, daß man den Leuten, die die Notwendigkeit einer Alternative zu den ideologisch blinden Deutschlandzerstörer-Parteien erkannt haben, so einen Scheiß zumutet und ihnen die Hoffnung nimmt, die AfD könne im September ein zweistelliges Ergebnis einfahren.

    Du kannst aufhören, Dich zu ärgern. Die AfD wird mit Sicherheit ein zweistelliges Ergebnis beim September-Ritual erzielen. Daran habe ich nicht den geringsten Zweifel.

    Sie ist nur ganz offensichtlich keine Alternative, sondern eine politische Partei wie jede andere auch.

    Verstehe nicht, warum Höcke dem SPIEGEL ein Interview gegeben hat.

    Damit die AfD im September ein zweistelliges Ergebnis einfährt. Es gibt keine schlechte Propaganda, es gibt nur gar keine Propaganda. Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Und was der Wähler nicht jeden Tag von den Mainstream-Medien in den Kopf gehämmert kriegt, das wählt er nicht.

  282. #336 FailedState (18. Feb 2017 11:55)
    Die Ossis haben das Dritte Reich niemals gescheit aufgearbeitet. Wir schon und gut war’s, bis die Stasi sich hier breit machte mit ihrem Antifaschismus als Staatsreligion.

    DDR 2.0.

    ———
    Aufgearbeitet, deshalb hattet ihr auch so viele Altnazis in der Regierung, eure Aufarbeitung beschränkte sich auf die Blödzeitung !

  283. Schon mitgekriegt? Euer Held Höcke hat sich für seine Dresdner Rede entschuldigt. Er habe „ein großes, ein wichtiges Thema leider in einer Bierzeltrede vergeigt“, sagte er beim Thüringer Landesparteitag in Arnstadt. Er sei in eine falsche Tonlage gefallen, habe Interpretationsspielräume zugelassen. „Das war ein Fehler. Dafür möchte ich mich hier entschuldigen.“

    In einem gestern Abend veröffentlichten SPON-Gespräch hat Höcke seine Rede noch verteidigt. SPON stellt fest, dass die AfD seit seiner Dresdner Rede in den Umfragen abgestürzt sei, „offenkundig schaden Sie Ihrer Partei“. Darauf Höcke:

    Im Gegenteil. Gerade nach meiner Rede und deren Skandalisierung ist die AfD in den Umfragen zunächst gestiegen. Was die Wähler allerdings gar nicht honorieren, ist parteiinterner Zwist. Das nun angestrengte Ausschlussverfahren gegen mich fügt uns großen Schaden zu.

    http://www.spiegel.de/spiegel/bjoern-hoecke-droht-mit-spaltung-der-afd-falls-er-ausgeschlossen-wird-a-1135078.html

    Was nicht stimmt. Laut Infratest vom 2. Februar hat die AfD zwei Prozent eingebüßt und kommt nur noch auf zwölf, bei manchen sogar nur noch auf zehn Prozent, der „parteiinterne Zwist“ fing so richtig erst danach an. Wer das SPON-Gespräch lesen will, muss 39 Cent löhnen.

  284. @ #347 Gridon (18. Feb 2017 12:10)

    Höcke ist kein FJS, der hat sich NIE missverständlich ausgedrückt oder gespalten.

  285. Ob die AfD bei der BTW 8%, 10% oder 15% bekommt ist sowieso zweitrangig. Selbst wenn sie 40% bekäme und stärkste Partei würde, käme sie nicht an die Macht, weil niemand mit ihr koalieren würde.

    Wilders wird das im März spüren, was es heisst, stärkste Partei zu sein und trotzdem nicht regieren zu können.

    Die AfD muss ihren Mist erst mal auf die Reihe kriegen. Das kann Jahre dauern oder sie geht vorher unter, siehe Reps. Mit so einer Chaotentruppe wird der Wähler sie nie über 15% bringen, geschwiege denn auch nur in die Nähe der Macht. Und das zu Recht.

  286. Zitat…
    #342 politischinterresierter (18. Feb 2017 12:00)

    Hier schreiben so viele kluge Köpfe, die sich wirklich beschäftigen mit all diesen Zusammenhängen.
    ____________________________________________
    Wunschdenken, das ist keineswegs ein Biotop
    für Pluralismus und Dialog, eher ein Fan Club
    für Höcke. Schade…

  287. Wenn man heute als Deutscher als Nazi bezeichnet wird, denkt immer an Oskar Schindler und sagt euch, Donnerwetter, bin ich gut!

  288. #304 Nuada (18. Feb 2017 11:09)
    @#287 Dortmunder Buerger (18. Feb 2017 10:30):
    Die Vorstellung, dass Peaceniks, die im Bundestag gestrickt haben (beiderlei Geschlechts!), solche Umwälzungen verursachen können, ist ein bisschen naiv.
    =======================================================

    Das habe ich auch mit keinem Wort behauptet. Die gefährlichen Subjekte waren Leute wie Kelly, Dithfurt, Fischer, TrittIhn, Bandit, Kretschmann, etc. Diese standen mehr oder weniger der SED-finanzierten RAF nahe und unterstützten radikale Maßnahmen um die Gesellschaft zu zerstören. Nach den ‚Mißerfolgen‘ der RAF wählten den Weg der echten Nazis und suchten auf demokratische Art und Weise die Demokratie und das Land zu zerstören. Sie stehen kurz vor dem Ziel. Das MUSS verhindert werden!

    =======================================================
    Die damaligen Anhänger der Grünen waren nur nützliche Idioten
    =======================================================

    Genau das. Wie ich immer zu sagen pflege: Wer glaubt die Grünen hätten etwas mit Umweltschutz zu tun glaubt auch, das der Weihnachtsmann die Ostereier färbt.

  289. #349 Heta (18. Feb 2017 12:31)
    ————
    Ja, dann ist doch es gut. Höcke kann auch sehr gute Reden über die aktuelle Politik halten. Schlimm, wie Ihr alle auf den Höcke eindrescht. Die AfD verliert, weil es offensichtlich wird, dass auch innerhalb der AfD Leute die Nazi-Keule gegen die eigenen Leute schwingen. Nämlich die farblosen und intriganten Pretzell/Petry.
    Vor solchen Leuten muss man sich hüten, das weiß eigentlich jeder. Die können nicht mit eigenen Leistungen emporsteigen, sondern nur dadurch, dass sie ihre Konkurrenz ausschalten. Illoyalität ist aber, was normale Leute abstößt und die beiden sind ein Paradebeispiel, wie man NICHT mit anderen umgeht, nämlich bei der 1. Gelegenheit seinesgleichen das Messer in den Rücken zu stechen.
    Hat Petry bei von Storch gemacht, PP haben intrigiert gegen Meuthen (was ging die beiden BW an?) und nun dies.
    Die AfD sollte niemanden ausschließen, sondern alle, die D noch retten wollen, sollten willkommen sein. Das muss die Losung und nichts anderes. Und ich will keine schwangere sechsfache Mutter zur Kanzlerin. Eigentlich überhaupt keine Kanzlerin mehr. Danke.

  290. Zitat…
    #94 le waldsterben (18. Feb 2017 00:53)

    Ich glaub’s ja nicht – für diesen Spiegeldreck soll ich zahlen? Echt jetzt?

    Vielleicht kann ein Mitleser, der neugieriger als ich war und gelöhnt hat, den SPARGEL-Schreibtischtätern ja mal einen freundlichen, dafür aber kräftigen Tritt in die Eier geben
    ____________________________________________

    Ein wichtiges Interview, zeigt es doch den
    selbsternannten Volkstribun hilflos beim
    relativieren seiner Äußerungen!
    Ja da erinnert man sich sehr gerne an FJS,
    der hatte solches nie nötig!

  291. #352 udosefiroth

    „Wunschdenken, das ist keineswegs ein Biotop
    für Pluralismus und Dialog, eher ein Fan Club
    für Höcke. Schade…“

    ————————————

    Na dann ab in den Fan-Club für PP! Wo ist der bloß? Würde gerne mal einen Blog von PP besuchen?

    Ich glaube einfach nicht, dass du verstehen möchtest, dass es keine andere Alternative für
    Deutschland gibt als die AfD. PP sollten wirklich mehr alle Flügel der AfD akzeptieren. Nur so kann das max. Prozent an Stimmen für die AfD herausspringen.

    Die anderen hier – viele kluge Köpfe – schreiben weiter, also … die sich wirklich beschäftigen mit all diesen Zusammenhängen.

  292. #349 Heta (18. Feb 2017 12:31)

    Der 44-Jährige, der als Rechtsaußen in der AfD gilt, bekräftigte zugleich, er habe nicht gegen das Parteistatut verstoßen.

    Aus dem Grundsatzprogramm der AfD:

    Die aktuelle Verengung der deutschen Erinnerungskultur auf die Zeit des Nationalsozialismus ist zugunsten einer erweiterten Geschichtsbetrachtung aufzubrechen, die auch die positiven, identitätsstiftenden Aspekte deutscher Geschichte mit umfasst.

    Er hat nichts falsch gemacht.

  293. #325 Theo Retisch (18. Feb 2017 11:40)
    #287 Dortmunder Buerger (18. Feb 2017 10:30)
    Wie erklären Sie sich dann, das die Grünen das damalige, weitgehend konservative System um 180° drehen konnten?
    ++++++++++++++++++++
    Aber das war so gewollt!
    Man hat sie nicht nur gewähren lassen, sondern auch noch massiv unterstützt. Inzwischen haben sie wie ein riesiges Pilzmycel alle unsere Lebensbereiche durchzogen. Man hat die Frankfurter Schule herbeigebettelt. Diese wurden sofort auf die junge Generation losgelassen.
    =======================================================

    Dies wurde erst durch den Regierungswechsel zunächst in eine große Koalition und später dann in eine SPD/FDP Koalition möglich. Als Brandt damals sagte: „Wir wollen mehr Demokratie wagen“ hat er damit die Geister berufen, die die Demokratie zerstörten. Konservative hatten oft genug gewarnt, doch der linke Ungeist konnte sich dank des ’schönen Willys‘ ausbreiten.

    „Wo der Liberalismus seine äußersten Grenzen erreicht, schließt er den Mördern die Tür auf. Das ist ein Gesetz.“
    Ernst Jünger

  294. #342 politischinterresierter (18. Feb 2017 12:00)

    Hier schreiben so viele kluge Köpfe, die sich wirklich beschäftigen mit all diesen Zusammenhängen.

    Seid nicht so bescheiden, erwägt doch einmal das eintreten in die zur Zeit einzige Partei.

    Von Euch würde ich so einige lieber im Vorstand sehen.

    Denkt einfach mal daran.
    Ein bisschen mehr Mut, Ihr seid Gute, habt hervorragend gute Gedankengänge, seid geeignet.
    ——————-
    Falls auch ich damit gemeint war: Leider bin ich keine Rampensau. Ich dränge mich nie vor jede Kamera (wie Petry oder Claudia Roth) oder Mikro noch möchte ich Reden vor Publikum halten. Bin weder penetrant noch intrigant schon gar nicht kackdreist, gehe auch nicht über Leichen, also alles Qualitäten wie sie leider auch einige in der AfD nun genügend zur Schau gestellt haben, weshalb so kluge Köpfe wie Herr Meuthen u.a. auch schon beschädigt wurden und würde dann hier eh nur mit Jörn Kruse zusammensitzen müssen, der sich mal weinerlich beschwerte, weil ich versehentlich vergaß, seine E-Mail-Addy aus dem Verteiler zu nehmen. Dabei hatte er sich doch verbeten, weiterhin Mails von seinen Ex-Kollegen zu erhalten, das war wohl unter seiner Würde. Arrgh!

  295. Zitat…
    #356 VictoryTrump (18. Feb 2017 12:49)

    #352 udosefiroth

    “Wunschdenken, das ist keineswegs ein Biotop
    für Pluralismus und Dialog, eher ein Fan Club
    für Höcke. Schade…”

    ————————————

    Na dann ab in den Fan-Club für PP! Wo ist der bloß? Würde gerne mal einen Blog von PP besuchen?

    Ich glaube einfach nicht, dass du verstehen möchtest, dass es keine andere Alternative für
    Deutschland gibt als die AfD. PP sollten wirklich mehr alle Flügel der AfD akzeptieren. Nur so kann das max. Prozent an Stimmen für die AfD herausspringen.
    _____________________________________________

    Alternativen gibt es immer, ob diese aber gangbar sind, das ist und bleibt fraglich!

    Nein man kann eben nicht alle Flügel akzeptieren, Revisionismus, ein Chargieren
    mit Heimatschutzbündlern, Restmengen der diversen rechten Splittergruppen…
    Nein das geht nicht, es färbt ab mit wem man
    ins Bett steigt!

  296. @#354 Dortmunder Buerger (18. Feb 2017 12:43):

    Die gefährlichen Subjekte waren Leute wie Kelly, Dithfurt, Fischer, TrittIhn, Bandit, Kretschmann, etc.

    Ja, natürlich gab es neben dem – größtenteils anständigen und wohlmeinenden – Fußvolk auch geschulte Unteroffiziere. Die gibt es in jeder Partei.

    Aber diese Entwicklung war international und fand in allen demokratischen Ländern statt, auch in denen, wo es keine grüne Partei gab. Das kann auch nicht alles die SED finanziert haben. Die Sache ist nicht nur viel größer, sondern auch viel älter als die BRD. Das könnte die AfD nicht einmal dann lösen, wenn ihre Funktionäre das ehrlich wollten. Das kann keine politisch Partei in keinem Land.

    Trotzdem ist es nicht hoffnungslos. Und jeder von uns kann einen winzigen Teil dazu beitragen, indem er sein Weltbild hinterfragt. Und ich meine damit nicht bestimmte Meinungen (wie z.B. „Einwanderung bereichert uns“) sondern das gesamte Fundament. Wenn genügend Leute das tun, dann habe ich gute Hoffnung, dass eine Lösung möglich ist.

    Es ist schade, dass so viele, die das geistig-seelische Potential dazu haben (das haben nicht alle), mit diesem Wahl- und Parteienzirkus gefesselt werden.

  297. #363 FailedState (18. Feb 2017 12:53)

    Ja, wer politisch nach außen aktiv wird, der muß ein dickes Fell haben. Nicht umsonst heißt es seit Platon:

    Diejenigen, die zu klug sind, um sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft werden, daß sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst.

    Den Spon-Artikel konnte ich jetzt lesen. Danke nochmals für den Tip.

  298. #344 politischinterresierter (18. Feb 2017 12:00)
    Versteht doch mal;

    Das ist unsere Partei.
    ————-
    Noch ein Nachtrag. Man muss ja jetzt Angst haben, in diese AfD einzutreten, da die Vorsitzende Petry dazu neigt, ihren Parteikollegen via Medien ein Messer in den Rücken zu hauen. Wie sie das vollkommen ohne Not (Beatrix sprang ihr damals zur Seite bei dieser unsäglichen Schießbefehl-Diskussion) bei Beatrix von Storch machte. Und auch die Intrigen von Pretzell/Petry gegen Meuthen und so. Wenn ich denen also nicht passe, dann hauen die mir ein Messer in den Rücken. Nee, danke. Solche Leute mag ich nicht.

    Das ist so wie mit dieser Pegida-Frau, die sofort vor laufenden Kameras ihren eigenen Pegida-Teilnehmern das Messer in den Rücken stach, weil sie sich vermutlich eine Karriere versprach. Die ist heillos untergegangen.

    Daher hoffe ich, dass auch Petry/Pretzell untergehen und hoffentlich die AfD alle Patrioten vereinen kann bis zur BT-Wahl. Auch dieser Verband im Saarland gehört nicht aufgelöst. Wir müssen alle intregieren, so sehe ich das. Sonst haben wir keine Chance mehr, D noch zu retten.

  299. #327 FailedState   (18. Feb 2017 11:42)  

    „Dessen Economic Hitmen ist George Soros. Wie auch alle anderen Parteien von diesem gesteuert werden, da sie ja gleichgeschaltet sind, inkl. der US-Demokraten.
    Es stand doch sogar in den normalen Mainstream-Nachrichten, dass Merkel von der Europäischen Stabilitätsinitiative in der “Flüchtlingspolitik” beraten wird. Diese wird von Soros finanziert.
    Nur bei der AfD wissen wir nicht und ist auch nicht anzunehmen, dass diese von Soros gesteuert wird.
    Genau wie Trump nicht von Soros gesteuert wird …“

    **********************************************

    Nix Genaues weiß man nicht. Eine Systempartei wie die AfD funkt ganz allein schon durch das Prinzip des vorauseilenden Gehorsams. Soros ist ganz bestimmt nicht der einzige mächtige Spieler.
    Um Trump ist auch viel Kapital und Wallstreetpersonal versammelt.

    Die Elite wäre doch nicht wahnsinnig, jemanden wie Trump so weit nach oben kommen zu lassen, wenn die Drohung bestünde, daß er gegen ihr Interesse agieren könnte.
    Uneinigkeit unter den wirklich Mächtigen wäre natürlich möglich.

  300. #258 pro afd fan (18. Feb 2017 09:28)

    #222Hoffnungsschimmer
    Ich habe mich auch schon oft gefragt, warum die AfD das Thema Tierschutz nicht größer in die Öffentlichkeit trägt. Sie ist die einzige Partei, welche gegen das Schächten ist. Bei uns in Deutschland gibt es viele Tierfreunde, mich eingeschlossen, und damit könnte die AfD gut punkten.
    —————————————-
    Das gleiche Thema beschäftigt mich auch schon lange und ich hoffe im Wahlkampf wird bei der AfD dieses Thema mit aufgegriffen.

  301. #362 udosefiroth (18. Feb 2017 12:46)
    Ein wichtiges Interview, zeigt es doch den
    selbsternannten Volkstribun hilflos beim
    relativieren seiner Äußerungen!
    Ja da erinnert man sich sehr gerne an FJS,
    der hatte solches nie nötig!
    ——————–
    Aus Ihnen spricht doch der pure Neid auf Höcke. Volkstribun… Sie wünschten, Sie hätten selber diese Fähigkeit, dass Ihnen Leute zujubeln.
    Und es ist auch nichts verkehrt daran, die AfD eine „Bewegung“ zu nennen, denn wie sollte man erklären, dass Mio. Wähler AfD wählen, wenn davon nichts auf der Straße sichtbar ist?
    Klar geht das nicht überall. In Hamburg waren es zuletzt klägliche 100 Mann, die da demonstrierten. Aber im Osten kommen da schon mehr zusammen und offensichtlich haben die Leute da auch ein Bedürfnis, auf die Straße zu gehen, weil das ja schon mal „geklappt“ hat 89.
    Einfach nur ätzend, wie Sie gegen Leute hetzen, die D auch in Ihrem Interesse retten wollen. Ist wohl dann nicht Ihr Interesse, D noch zu retten.

  302. #361 vitrine:

    Er [Höcke] hat nichts falsch gemacht.

    Und den Unterschied zwischen dem, was Höcke jetzt selbst „Bierzeltrede“ nennt, und dem AfD-Grundsatzprogramm merken Sie nicht? Ich bin auch dagegen, die deutsche Geschichte auf zwölf Jahre Hitlerei zu verengen, käme aber niemals auf die Idee, wie Höcke von einer „dämlichen Bewältigungspolitik“ zu sprechen und eine „erinnerungspolitische Wende um 180 Grad“ zu fordern.

    Was Frauke Petry jetzt angezettelt hat, ist allerdings auch an Instinktlosigkeit nicht zu überbieten (#324), ich will nicht hoffen, dass der von mir hochgeschätzte Michael Klonovsky ihr geraten hat, gegen „Compact“ juristisch vorzugehen, FAZ-Bender saugt schon wieder Honig daraus:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/streit-in-der-afd-hat-frauke-petry-den-ausschluss-von-hoecke-beantragt-14884233.html

  303. Eine Partei ist keine Kommando Einheit Da wird es nie Gleiche Meinung geben Ich mag nicht alles was Her Höcke sagt im großen und ganzen ist der OK und er Hat Humor . Die probleme mir denen bsich die AD beschäftigt werden nicht kleiner die wachsen . und damit wächst auch die AFD
    FJS hat da schon mal was ganz anderes Dinge raus gelassen .
    Bundespräsident Heinrich Lübke hat bei einem Staatsbesuch in Afrika eine Rede mit den Worten begonnen: „Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Neger!“
    Claudia Roth im Stechschritt hinter -Deutschland verrecke

    Wenn ich was zu sagen hätte würde ich das Denkmal der schande abreißen ich kann es nicht mehr hören weg damit .
    Bewegung und vorwärts . Lächerliche Vorwürfe und die die sich aufregen Ihr habt wohl Langeweile . Ihr seid Schwachköpfe Allesdings seid ihr dabei liebenswert . Also vorwärts auf zu neuen Taten . Da Schandmaul abreißen oder verschenken
    und noch was könnt hier von den grünen lernen . Die stehen immer hinter den Ihrigen
    Drogen ,Sex mit Kindern , übelste Presse Erklärungen und wenn nicht mal so läuft gibt es mal auch auf die fresse da fligt auch schon mal ein Brandsatz durch die luft .

  304. @Heta
    Sie können es nicht lassen. Höcke hat seine Rede am 17.01 gehalten. Die ersten Umfragen in denen die Rede – durch die massive Berichterstattung -einbezogen werden muss, ist der 27.01. (also 10 Tage später) mit 11%.
    Die nächste Umfrage am 31.01 =13% am 02.02.12% und am 05.02. =11%. Da hatte gerade der „Krieg“ gegen Höcke begonnen und das Resultat dieser Campagne konnte man am 14.02. mit 10% ablesen und nunmehr sogar bei 9%. Daraus ist klar zu erkennen, dass nicht die Höcke Rede, sondern der bösartige Ausschlussantrag gegen Höcke, die Umfragewerte nach unten fallen ließ. Übrigens, am 17.01 lag der Wert bei 11%( Ich habe bei meiner Recherche immer mehrere Umfrageinstitute einbezogen und den Durchschnitt errechnet)

  305. Bin dafür Petry und Pretzel auszuschliessen.

    Und die Leute mit der Nazineurose die die Dresdner Rede immer noch nicht verstanden haben sollen sich doch bei der SPD einschreiben.

  306. Er sollte der Sache und des politischen Zieles zur AfD, die Konsequenzen ziehen und gehen !

    Eine personelle Debatte zu führen und damit der ganzen Sache zu schaden, das ist zu verurteilen.

    Er provozierte zu einem Zeitpunkt, wohlweislich mit Worten, die er bewusst gewählt hatte.

    Auch Höckes gesammte Aura spiegelt den Spalter, nicht nur seine Worte.

    Er ist nicht die AfD, sondern die vielen Wähler Mitglieder und der Vorstand. Er muss sich diesem Willen unterwerfen, macht er es nicht dann hat er eine Absicht die AfD anders auszurichten.
    Jeder der das unterstützt sollte zur NPD gehen, wo er hergekommen ist.

    Das Grundsatzprogramm unserer AfD aber steht, darüber gibt es nichts zu kritisieren, er macht das aber geschickt und indirekt, genau deshalb muss er gehen.

    „Alle für eine Sache und einer für alle“ und genau deshalb brauchen wir keine Spalter.
    Jeder der der politischen Sache schadet muss gehen.

    Frauke Petry und der AfD Vorstand handeln richtig.

  307. #14 hiroshima (17. Feb 2017 23:17)

    Gut daß sie die Katze rechtzeitig aus dem Sack gelassen haben. Ich hatte ernsthaft vor gehabt, diese Partei zu wählen.
    ******************************
    Meine Worte!

    Unwählbar, in dieser Zusammensetzung.

    Auch gegen die saarländische Parteiführung ist man ohne Not „Öffentlichkeitswirksm“ vorgegangen.
    Die echten Patrioten sollten sich von der Partei trennen.

    Da wähle ich besser die „Bibeltreuen Christen“ oder die Glatzen aus Protest!°

  308. #367 udosefiroth

    Nein man kann eben nicht alle Flügel akzeptieren, Revisionismus, ein Chargieren
    mit Heimatschutzbündlern, Restmengen der diversen rechten Splittergruppen…
    Nein das geht nicht, es färbt ab mit wem man
    ins Bett steigt!

    ———————————————-

    Eine Demokratie muss viel aushalten an Meinungsfreiheit. In einem engerem Rahmen in der Partei erst recht. Ich denke nicht, dass Höcke zur NPD gehört. Die PP’s bezeichne ich ja schließlich auch nicht emotional als Linksextreme …

  309. Die politische Stimmungslage im Politbarometer des ZDF ist nur eine Momentaufnahme. Die AfD liegt da bei 6,0% ! Wer diese Alarmsignale nicht sehen will, der wird dafür zahlen.
    Danke Frau Petry und viel Glück und Erfolg im Familienclan!

  310. #371 Vielfaltspinsel (18. Feb 2017 13:19)
    Um Trump ist auch viel Kapital und Wallstreetpersonal versammelt.

    Die Elite wäre doch nicht wahnsinnig, jemanden wie Trump so weit nach oben kommen zu lassen, wenn die Drohung bestünde, daß er gegen ihr Interesse agieren könnte.
    Uneinigkeit unter den wirklich Mächtigen wäre natürlich möglich.
    —————
    So sieht es aus. Wenn du den kl. Einspieler von Büso gesehen hast, weißt du, wer da gegen wen kämpft. Ob das Show ist, können wir nicht wissen. Büso hat da schon geballte Info auf ihren Webseiten. Deren Gallionsfigur hat mehr Wissen als andere. Leider keine Chance wie AfD mit hohen Prozentzahlen gewählt zu werden. Ist ja auch anstrengend alles zu lesen. 😉 Aber immerhin war ja LaRouche Präsidentschaftskandidat in den USA. Ist leider schon fast 100 Jahre alt, aber ich denke, wenn sie sagen, dass Grüne die Menschheit insgesamt von Technik/Weiterentwicklung und in Richtung Unterdrückung befördern sollen, dann hat das Hand und Fuß. Stichwort: WWF.
    Vieles macht Sinn, wenn man sich ein bißchen durch die Info dort gekämpft hat.

  311. Mit 5 % sitzt sie immer noch mit ihrem Hintern im Bundestag, wenn das so weiter geht. 4 Jahre reichen ihr ja erst einmal. Die PP’s opfert alle Wählerstimmen ihrem wohlergehen – verdammt.

  312. #374 Heta (18. Feb 2017 13:25)

    Und den Unterschied zwischen dem, was Höcke jetzt selbst „Bierzeltrede“ nennt, und dem AfD-Grundsatzprogramm merken Sie nicht? Ich bin auch dagegen, die deutsche Geschichte auf zwölf Jahre Hitlerei zu verengen, käme aber niemals auf die Idee, wie Höcke von einer „dämlichen Bewältigungspolitik“ zu sprechen und eine „erinnerungspolitische Wende um 180 Grad” zu fordern.

    Selbstverständlich kann man den Stil kritisieren.

    Und das Adjektiv „dämlich“ läßt tatsächlich Spielraum für Interpretationen.

    Kontraproduktiv trifft es besser.

  313. #368 Nuada (18. Feb 2017 13:04)
    @#354 Dortmunder Buerger (18. Feb 2017 12:43):
    Die gefährlichen Subjekte waren Leute wie Kelly, Dithfurt, Fischer, TrittIhn, Bandit, Kretschmann, etc.
    ********************************************************************************
    Aber diese Entwicklung war international und fand in allen demokratischen Ländern statt, auch in denen, wo es keine grüne Partei gab.
    =======================================================

    Richtig. Weil sie von den UNIVERSITÄTEN ausging!

    =======================================================
    Das kann auch nicht alles die SED finanziert haben.
    =======================================================

    Gewiß nicht. Aber sie hat wo sie nur konnte tatkräftig mitgeholfen und schreckte auch nicht vor Auftragsmorden zurück.

    =======================================================

    Die Sache ist nicht nur viel größer, sondern auch viel älter als die BRD. Das könnte die AfD nicht einmal dann lösen, wenn ihre Funktionäre das ehrlich wollten. Das kann keine politisch Partei in keinem Land.
    =======================================================

    Die ‚Sache‘, wie Sie es nennen, geht auf die Wahnideen eines Trierers zurück, die Manche im Gegensatz zum Autor für bare Münze nahmen.

    Es ist sehr schwer, ein verzerrtes Bild der Realität, das sich in die Köpfe gefressen hat wieder zu klären. Wir stehen immer noch dort, von wo Kohl 1982 die ‚geistig-moralische Wende‘ gefordert hat. Die Linke hat ihn verlacht, aber Konservative wußten genau, das er das Übel bei der Wurzel packte. Auch diesem mächtigen Mann gelang nicht, was sich als Segen erwiesen hätte. Es bedarf der konzertierten Aktion der Parteien, der Justiz, der Universitäten und der Medien um das Volk wieder auf den Pfad der Freiheit, der Demokratie, der Stetigkeit und der Vernunft zurück zu führen.

    Eine Partei allein kann das nicht leisten. Sie kann aber dafür sorgen, das die Verräter, Verbrecher und Kriminellen die Schaltstellen räumen müssen. Dann kann es vielleicht eine Gesundung geben.

  314. 378 Gerd0815 (18. Feb 2017 13:37)

    Frauke Petry und der AfD Vorstand handeln richtig.

    ——–
    Glaubst du, in Sinne von Merkel handeln ist richtig ?

  315. #378 Gerd0815 (18. Feb 2017 13:37)
    Frauke Petry und der AfD Vorstand handeln richtig.
    ——–
    Frauke Petry ist eine krummbeinige Hexe, deren Namen und Extra-Würste (ich hab nen anderen Medien-Berater, na na na na na) ich nicht mehr hören noch sehen kann. Ihren intriganten blassen rotzfrechen Anwalts-Bubi soll sie gleich mitnehmen. Dont let the door hit you in the ass!

  316. #378 Gerd0815 (18. Feb 2017 13:37)

    … Er ist nicht die AfD, sondern die vielen Wähler Mitglieder und der Vorstand. Er muss sich diesem Willen unterwerfen, macht er es nicht dann hat er eine Absicht die AfD anders auszurichten.
    Jeder der das unterstützt sollte zur NPD gehen, wo er hergekommen ist.

    Wie können Sie solch einen gequirlten Unrat in die Welt setzen!

    Ich stehe eher auf Höckes Seite, finde den deutschen Mega-Schuldkult pathologisch und sehe die Handlungen des Duos Petry-Pretzell inzwischen als parteischädigend an.

    Meine einzige Parteizugehörigkeit war CDU – und das 25 Jahre lang! Und ich war immer ein entschiedener Gegner der NPD, weil ich mich als bürgerlichen Rechtskonservativen sehe und nicht als völkischen, nationalen Sozialisten – dazwischen liegen Welten, da besteht weit weniger Affinität als zwischen Unionsparteien und PDS.

    Ihre Bemerkung ist unrefelektiert, da Sie offenbar Konservatismus und einen gesunden, die Rechte aller anderen respektierenden Patriotismus nicht von völkisch-brauner Soße unterscheiden können. Wohl Generation Pisa wie unsere speziellen Freunde von der Antifa?!

    Sorry, aber wenn Sie hier zehntausende Konservative beeidigen, müssen Sie auch einzustecken bereit sein!

  317. So so…Höcke spielt Schach. Kann ich nicht erkennen. Eher spielt er ohne Strategie und Verstand den Volkserwecker. Die verlorenen Stimmen hat allein er zu verantworten.

  318. #347 Freya- (18. Feb 2017 12:04)

    Wenn wir Deutschen eben so blöd sind uns immer besiegen zu lassen und in jedes Fettnäpfchen treten.
    +++++++++++++++++
    Daß du im Westen Geschichtsunterricht hattest, dafür kannst du nichts. In der DDR war dieser ebenfalls einseitig, aber viel umfassender.

    Dass du aber bei den heutigen Möglichkeiten so´n Unsinn schreibst, ist schon mehr als erstaunlich.

  319. 376 waldfreund (18. Feb 2017 13:31)
    @Heta
    Sie können es nicht lassen. Höcke hat seine Rede am 17.01 gehalten. Die ersten Umfragen in denen die Rede – durch die massive Berichterstattung -einbezogen werden muss, ist der 27.01. (also 10 Tage später) mit 11%.
    Die nächste Umfrage am 31.01 =13% am 02.02.12% und am 05.02. =11%. Da hatte gerade der “Krieg” gegen Höcke begonnen und das Resultat dieser Campagne konnte man am 14.02. mit 10% ablesen und nunmehr sogar bei 9%. Daraus ist klar zu erkennen, dass nicht die Höcke Rede, sondern der bösartige Ausschlussantrag gegen Höcke, die Umfragewerte nach unten fallen ließ. Übrigens, am 17.01 lag der Wert bei 11%( Ich habe bei meiner Recherche immer mehrere Umfrageinstitute einbezogen und den Durchschnitt errechnet)

    ———-
    Abgerechnet wird in der Wahlkabine, ich würde keiner dieser Meinungsumfragen einen Wahrheitsgehalt zutrauen , wenn solche Umfragen nicht frei und geheim durchgeführt würden. Im Vorfeld waren sich diese Kylleri-Fans auch sehr siegessicher und heute versuchen sie ihren Frust durch Randale abzubauen !

  320. #384 vitrine:

    Und das Adjektiv “dämlich” läßt tatsächlich Spielraum für Interpretationen. Kontraproduktiv trifft es besser.

    Stimmt. Ein Vater berichtete mir schon vor Jahren, dass seine Tochter das Wort „Auschwitz“ nicht mehr hören könne,
    weil es im ganzen Unterrichtsstoff präsent sei, selbst der Turnlehrer schaffe es noch, die Nazizeit zwischen Reck und Aschenbahn unterzubringen.

    Nur: Kein Mensch hat Höcke das Mandat erteilt, Grundsatzreden im Auftrag der AfD halten, das sollte er Berufeneren überlassen, sonst scheitert er wie Martin Hohmann, der sich auch mit einem NS-Thema intellektuell übernommen hat.

  321. #388 Heta (18. Feb 2017 14:25)
    —————–
    Ja, aber Heta, dann ist es doch vielmehr so, dass der AfD eigentlich eine Art Kooordinator, einmal zwischen Ost- und West-Themen fehlt, als auch überhaupt.
    Eine gemeinsame Linie. Die lässt die AfD leider noch sehr vermissen. Höcke kann doch Super-Reden halten, er hatte z.B. jede Menge Zahlen zu Zuwanderung usw. parat. Er hält sie auch interessant, was vermutlich daher rührt, dass er Lehrer war, daher gewohnt, seine Schüler möglichst einzubinden, damit die nicht einschlafen.
    Petry redet einschläfernd. Ehrlich, dieser Kongress in Konstnaz, der war so bierernst und einschläfernd, so wenig aufmunternd (außer Wilders, aber der ist Höcke ähnlich, nämlich kämpferisch und ein kl. bißchen LePen, aber die grinst mir zuviel) und so deprimierend. Pretzell/Petry KÖNNEN nicht unsere Rettung sein. Die sind zu unempathisch gegenüber den Zuhörern.

  322. #388 Heta

    „Nur: Kein Mensch hat Höcke das Mandat erteilt, Grundsatzreden im Auftrag der AfD halten, das sollte er Berufeneren überlassen, sonst scheitert er wie Martin Hohmann, der sich auch mit einem NS-Thema intellektuell übernommen hat.“
    ——————————————-

    Wer sollte sich den sonst um das Thema kümmern? Der liebe Gott? Wer ist denn so „berufen“ das er bei dem Thema nicht das gesamte System des linksextremen Ensemblestimme gegen sich aufbringt?

    Und noch was: Mit dem Thema kann man sich gar nicht Intellektuell übernehmen: Siehe dein eigenes Beispiel Tochter des Vaters!
    Es ist ganz einfach: Nein heißt Nein!

  323. @#385 Dortmunder Buerger (18. Feb 2017 13:48):

    Die ‘Sache’, wie Sie es nennen, geht auf die Wahnideen eines Trierers zurück

    Ja. Aber auch er kam nicht aus dem Nichts und hatte ein Umfeld, und es lässt sich sogar noch weiter zurückverfolgen.

    Natürlich mag das vielen als theoretisch erscheinen, aber es ist eben ein Zeichen dafür, dass das

    verzerrte Bild der Realität, das sich in die Köpfe gefressen hat

    sehr alt ist, mindestens bis auf die Frz. Revolution zurückgeht, und daher auch sehr hartnäckig. Ein paar von uns müssen das aufarbeiten.

    Eine Partei allein kann das nicht leisten.

    Nein, wir müssen das tun.

    Sie kann aber dafür sorgen, das die Verräter, Verbrecher und Kriminellen die Schaltstellen räumen müssen. Dann kann es vielleicht eine Gesundung geben.

    Wenn das funktioniert, freue ich mich drüber. Ich fürchte aber, es ist eine Bremse. Die Unzufriedenen werden eingesammelt, unter ein Dach gebracht, unter dem’s nur noch drum geht, möglichst viele Prozente anzusammeln. Das korrumpiert.

  324. Die AfD insbesondere P&P machen da einen riesen Fehler, der der ganzen Partei am Ende die Existenz kostet!
    Wo sind denn die ganzen Splitterparteien abgeblieben?
    Genau da werdet ihr nun auch landen und das zurecht!
    Steht zusammen oder geht zusammen unter!
    Ich wiederhole mich zum letzten Male: Wo ich mein Kreuzchen machen werde, ist von eurer Entscheidung über Höcke abängig!

  325. #381 cuchullain (18. Feb 2017 13:41)

    Die politische Stimmungslage im Politbarometer des ZDF ist nur eine Momentaufnahme. Die AfD liegt da bei 6,0% ! Wer diese Alarmsignale nicht sehen will, der wird dafür zahlen.
    Danke Frau Petry und viel Glück und Erfolg im Familienclan!

    OK, das mit den 6 % ist natürlich schon völlig unrealistisch. Auch wenn ein negativer Trend auszumachen ist – der Deutsche liebt, im Gegensatz etwa zum Italiener, keine internen Querelen im politischen Bereich -, hält sich dieser vermutlich noch in Grenzen.

    Meine „Indizien“ sind andere, zumal ich ja den Umfragen der staatsnahen Demoskopen nicht sonderlich traue, deren Ikone Renate Köcher ja sogar schon Manipulationen gegen „rechts“ eingestanden hat.

    Ich schaue mir immer die Facebook-Likes der AfD sehr genau an. Als der Zirkus mit dem Parteiausschlussverfahren aufkam, gingen diese zurück, aber nicht um Tausende sondern um gerade mal 100. Kann natürlich auch sein, dass Tausende Ihre Likes zurückgenommen haben aber fast genauso viele Höcke-Gegner dazugekommen sind – wer will das entscheiden. Jedenfalls stagnierten die Likes dann noch zwei Tage lang und seitdem gehen sie wieder kontinuierlich in die Höhe.

    Die AfD ist also bei Weitem nicht so schwach, wie sie ihre Basher und auch die Weltuntergangsbeschwörer darzustellen bestrebt sind. Vermutlich wählen auch von denen, die vollmundig verkünden, dass die AfD nun für sie gestorben sei, weiterhin die Partei, zumal es dazu ja keine realistische Perspektive gibt – nur eben mit geballter Faust in der Tasche.

    Die AfD ist – trotz eines ziemlich guten Programms – in erster Linie Protestpartei und muss das noch eine ganze Weile bleiben. Jetzt schon mögliche Koalitionen vorzubereiten, wie es PP & Friends offenbar in Anlehnung an die FPÖ-Strategie beabsichtigen, läuft ins Leere. Damit kann man vielleicht 2019 beginnen und auch nur dann, wenn bis dahin der Rückhalt der Partei in der Bevölkerung seriös bei 22-25 % liegt. Alles andere ist verfrüht.

    Die AfD muss Menschen sammeln und Unzufriedene an sich binden – schietegal, ob bürgerliche Mitte, frustrierte Ex-Linke oder patriotische Rechte. Die PP-Strategie ist zum jetzigen Zeitpunkt dumm, naiv und kontraproduktiv.

    Allerdings glaube ich, dass sich der Schaden derzeit noch in Grenzen hält. Freilich sind viele, die die AfD trotzdem noch wählen würden, derzeit nicht gut auf die Partei zu sprechen – nicht zuletzt wegen PP. Deswegen bekennt man sich vermutlich auch gerade nicht allzu gerne zu dieser Partei, was miserable Werte – etwa beim Politbarometer – erklärt.

    Der Kölner Parteitag hat eine Menge richtungsweisender Grundsatzentscheidungen zu treffen. Eine davon wird sein, der PP-Strategie eine Abfuhr zu erteilen. Die AfD ist nur als „Konglomerat“ stark und muss alle Flügel integrieren. Alles andere führt zum schleichenden Tod der jungen Partei. Eine strategische Richtungsentscheidung muss her – und wenn PP & Fanclub diese nicht akzeptieren können, müssen sie ins zweite oder dritte Glied zurück. Ganz einfach und äußerst wirkungsvoll!

    Im Übrigen ekelt mich der rechtskonservative Hang zur Abgrenzung um jeden Preis von Tag zu Tag mehr an. Ich empfinde diesen fast schon als manisch. Da lobe ich alter Linkenhasser mir doch die linke Solidarität. Da agiert man nach außen immer geschlossen und deckt sogar die übelsten Idioten, während man sich intern (und nur intern!) das Messer in den Rücken rammt.

  326. #388 Heta (18. Feb 2017 14:25)

    …sonst scheitert er wie Martin Hohmann, der sich auch mit einem NS-Thema intellektuell übernommen hat.
    ++++++++++++++

    Was war daran „NS“-Thema?

    Du hättest die Rede lesen sollen, bevor du hier den MSM-Brei widerkäuest.

  327. #174 francomacorisano (18. Feb 2017 04:19)

    Höcke soll sich bloß nicht ins Höschen machen! Er bringt gemäßigte AfD-Mitglieder in Erklärungsnot und nicht umgekehrt. Ich habe zur Bundestagswahl 2013, zur Europawahl und zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz über 30 Stimmen aus meiner Familie und meinem (unpolitischen) Freundeskreis für die AfD geworben. Die meisten davon sagen mir heute, dass sie wegen Höcke nicht mehr die AfD wählen wollen.

    Wir können auf die 1 – 2% scheißen (!), die Höcke von Gestalten aus dem Dunstkreis der NPD, DVU oder III. Weg zur AfD holt!

    Entweder Höcke wird Teamspieler und lernt die Kunst der Diplomatie oder er soll zur NPD gehen! Ich bin es leid seinen zweifelhaften Geschichtsunterricht zu verteidigen!

    Mir geht es genauso.
    Ich habe ebenfalls viele politische Gespräche geführt, Leute überzeugt der AFD ihre Stimme zu geben, aber Trampeltiere wie Herr Höcke machen das alles Kaputt.

    Da vergeht einem irgendwann die Lust am agitieren. Es scheint mir , daß es einen Wettbewerb gibt, bei dem nach dem schrillsten und lautesten Politiker Deutschlands gesucht wird.
    Es können sich halt viele der lautstarken Pöbler nicht vorstellen, daß es sinnvollere Strategien zu Erschließung neuer Wählerschichten gibt.
    Höcke ist das Schreckgespenst, bei dem sich viele in Ihrer Vermutung bestätigt sehen, daß die AFD ’ne verkappte Nazi-Partei ist.
    Da geht es gar nicht um Argumente, da geht es um ein unbewußtes Gefühl der Abschreckung und Ablehnung.
    Da kommt man an die Leute schon gar nicht mehr mit Argumenten heran.
    Es kostet halt persönlichen Einsatz und Mühe, diese Schranken der Ablehnung behutsam zu überwinden.
    Aber was soll das Nachdenken über die richtige Strategie schon bringen ?
    Es geht nicht um den richtigen Weg unsere Heimat auf den richtigen Kurs zu bringen, sondern darum richtig Dampf ablassen zu können.
    An der tatsächlichen Veränderung der politschen Verhältnisse haben viele doch gar kein echtes Interesse.

    Gruß
    Typhoeus

  328. Ich stimme Herrn Höcke zu.

    und
    @ Herr Pretzell mit Ihrer Aussage oben haben Sie bei mir endgültig verschissen.

  329. #355 Heta (18. Feb 2017 12:31)

    Schon mitgekriegt? Euer Held Höcke hat sich für seine Dresdner Rede entschuldigt. Er habe „ein großes, ein wichtiges Thema leider in einer Bierzeltrede vergeigt“,
    ====================================
    Selbst wenn er sich entschuldigt haben sollte
    bei den Parteiaausschluss befürwortern gilt wohl die Antifa-devise
    Keine gnade
    kein vergeben
    kein vergessen
    kein verzeihen

    petry und pretzel wollen ihren weg mit leichen pflastern

  330. #398 typhoeus

    „An der tatsächlichen Veränderung der politschen Verhältnisse haben viele doch gar kein echtes Interesse.“
    ——————————–

    Doch sehr viele Menschen haben daran ein Interesse, sonst hätte es die AfD nie gegeben.

  331. #399 typhoeus (18. Feb 2017 15:02)

    An der tatsächlichen Veränderung der politschen Verhältnisse haben viele doch gar kein echtes Interesse.

    ====================
    Stimmt.
    P und P am wenigsten

  332. Ich finde es schlimm, dass selbst hier einige lieber wieder die Blockparteien wählen wollen als in Krisenzeiten zur AFD zu stehen. Wie wollwn wir das Land ändern, wenn wir es nicht einmal schaffen in der AFD aufzuräumen.

    Schaut auf die Straßen, schaut was mit unserem Land geschieht und dann begreift, dass wir nur noch diese eine Wahl haben, dann ist unser Schicksal besiegelt.

    Ich gehe bewusst nicht auf die Querelen in der AFD ein. Es hat doch keinen Sinn, wenn wir uns hier auch noch spalten.

    Wenn wir was ändern wollen, müssen wir die Sache jetzt erst einmal ignorieren und im Sinne des größeren Themas zurückstellen….

  333. #389 Marmorkuchen (18. Feb 2017 14:15)

    So so…Höcke spielt Schach. Kann ich nicht erkennen. Eher spielt er ohne Strategie und Verstand den Volkserwecker. Die verlorenen Stimmen hat allein er zu verantworten.
    —————–
    Nein, P+P und Weidel haben das zu verantworten. Und dieser unsägliche Dreisang aus Bayern. Die sollen nur so weitermachen. Dann wird es in D so schlimm werden, dass ein 2. Adolf kommt.

  334. Bitte, lieber Herr Höcke, machen Sie

    TABULA RASA und gründen Sie eine neue Partei!

    Die Mehrzahl der AfD steht ganz offenbar hinter Ihnen (85%) und die der Unterstützer und Wähler vermutlich ebenfalls.

    Die anderen dürfen mit P&P am Katzentisch bei Herrn Lucke sitzen.

  335. Warum habe ich die AFD gewählt und in meinem Bekanntenkreis geworben diese Partei zu wählen?
    Im Wesentlichen doch aus dem Grunde, weil Merkel und all die anderen Abgeorteten im Bundestag, eine verlogene und intrigante Politik betreiben. Eben eine solche Politik wie P. und P. nun auch. Aus welchem Grunde sollte ich die AFD wählen, wenn Personen wie Petry sich diese Partei zur Beute machen? Eine Partei die sich dem beugt und aufrichtige Typen wie Höcke und Poggenburg aussondert, die ist es nicht wert gewählt zu werden und die ist es auch nicht wert unterstützt zu werden.

  336. #408 Wilma Sagen

    „Bitte, lieber Herr Höcke, machen Sie
    TABULA RASA und gründen Sie eine neue Partei!
    Die Mehrzahl der AfD steht ganz offenbar hinter Ihnen (85%) und die der Unterstützer und Wähler vermutlich ebenfalls. Die anderen dürfen mit P&P am Katzentisch bei Herrn Lucke sitzen.“

    ——————————————-

    Keine Zeit mehr eine Partei zu gründen aber
    Frau Höcke kann ja mit ihren kleineren Teil der Anhänger von 25 % eine neue Partei gründen!

  337. #407 FailedState (18. Feb 2017 15:47)

    Vor allen Dingen Dirk Driesang sollte sich aufgrund seiner eigenen geschichtlichen Thesen zurückhalten.

  338. #395 Nuada (18. Feb 2017 14:48)
    Natürlich mag das vielen als theoretisch erscheinen, aber es ist eben ein Zeichen dafür, dass das verzerrte Bild der Realität, das sich in die Köpfe gefressen hat sehr alt ist, mindestens bis auf die Frz. Revolution zurückgeht, und daher auch sehr hartnäckig.
    =======================================================
    Allerdings. Eine erneute ‚Revolution‘ der Verbrecher und Hasardeure steht kurz bevor. Und wie damals wird sie in Strömen von Blut ersaufen und weder Freiheit, noch Gleichheit und erst recht keine Brüderlichkeit bringen.

  339. @BossaNova,

    Wenn die AFD etwas ändern wollte, hätte sie NIE ihre kleinkarierten Grabankämpfe innerhalb der Partei angezettelt. Wer sowas macht wird NICHTS verändern. Da geht es nur um Macht un Geld. FORGET IT

  340. #231 Franz

    Schon an den Kommentaren sieht man, wie gespalten die Wähler der AfD mittlerweile sind.

    Das sind keine AfD-Wähler. Das sind linke U-Boote, die so tun.

  341. #400 NoRman971 (18. Feb 2017 15:09)

    Für mich geht gerade eine Welt unter.
    ++++++++++++++++

    Es ist unsere deutsche Welt.

  342. @Falkenstein
    sehe ich auch so. Auch wenn es schade ist, dass sich nichts in diesem Bananenland ändern wird.

  343. #408 Wilma Sagen (18. Feb 2017 15:49)
    Bitte, lieber Herr Höcke, machen Sie
    TABULA RASA und gründen Sie eine neue Partei!
    =======================================================

    Niemals! Höcke soll in der AfD bleiben und

    Die anderen dürfen mit P&P am Katzentisch bei Herrn Lucke sitzen.

    Genau das! Die Alfa sucht bestimmt noch Mitstreiter. P&P welcome!

  344. 413 onerpercent: darum geht es doch bei den Anderen auch. In der Politik geht es immer um Kohle und Macht. Die Grabenkämpfe müssen nicht sein, da hast Du Recht. Trotzdem kein Grund von der Partei abzuweichen, wir müssen jetzt die Wahl gewinnen und dann den Kopf waschen…

  345. @#406 BossaNova (18. Feb 2017 15:45)

    Ich finde es schlimm, dass selbst hier einige lieber wieder die Blockparteien wählen wollen als in Krisenzeiten zur AFD zu stehen.

    Ich habe nicht den Eindruck gewonnen, dass die Leute, die sich jetzt von der AfD abwenden, die sogenannten „Blockparteien“ wählen wollen.

    Es gibt noch andere Optionen, u.a. die Weigerung, seine Stimme rituell an fremde Leute zu übertragen.

    Schaut auf die Straßen, schaut was mit unserem Land geschieht

    Ja, das ist wichtig. Und es ist erschreckend. Man kann wirklich manchmal den Mut verlieren.

    und dann begreift, dass wir nur noch diese eine Wahl haben, dann ist unser Schicksal besiegelt.

    Es ist doch jetzt schon klar, wie diese Wahl ausgehen wird: Die AfD wird zwischen 10 und 20 % holen – unabhängig davon, ob Herr Höcke bleibt oder rausfliegt, und unabhängig davon, ob sie sich vertragen oder streiten wie die Kesselflicker.

    Große Veränderungen kommen unabhängig von Wahlen. Das beste Beispiel ist der Vergleich von 2005 mit 2015. 2005 gab es einen Wechsel von SPD-geführter zu CDU-geführter Regierung. Hat irgendjemand einen Unterschied gemerkt? 2015 war überhaupt keine Wahl, aber es gab eine radikale Veränderung der Rolle der Bundeskanzlerin von „gemäßigt multikulti“ zu „no borders, no nations“.

    Wir haben schon noch ein bisschen Zeit. Aber aus dieser Misere rauswählen können wir uns nicht. Es ist nicht hoffnungslos, aber solange wir nicht SEHR viel mehr aushalten und akzeptieren als diese Rede von Herrn Höcke, ist die Zeit noch nicht reif für eine Verbesserung.

  346. #305 Freya- (18. Feb 2017 11:09)

    (…)

    Spaltung dient nur den Etablierten. Denkt an die ganzen Spaltungen bei Pegida, Republikaner, AFD……Freiheit. Da waren auch immer Agents Provocateurs die Auslöser.

    Höcke 2010 bei Neonazi-Aufmarsch (auch als V-Mann?)

    VIDEO:

    …zdf.de/nachrichten/heute/videos/hoecke-2010-bei-neonazi-aufmarsch-100.html

    Wozu dienen nun solche „Enthüllungen“? Richtig geraten: Sie dienen selbst der Spaltung dessen, das die Einheits-Medien, die sich damit selbst als „politische Partei“ gerieren, damit bekämpfen wollen.

    Mit ist es ehrlich gesagt völlig wurst, wo Leute vor nun fast acht Jahren mitgelaufen sind. Mich interessiert, wohin diese Leute heute wollen. Höcke „in die NPD“ oder gleich als einschlägiger „V-Mann einverleiben“ zu wollen, wie Sie es offensichtlich möchten, nachdem Ihnen einer der zentralen und bösartigsten Fake-News-Sender der Bunten Republik scheinbar die gewünschten „Bilder“ liefert, die obendrein (wie der Videoschnitt dies überdies nahelegt) gefälscht sein könnten, ist völlig absurd.

    Es sind solche Leute, die durch solche und vergleichbare Anwürfe selbst Spaltung betreiben, wonach sie vor dieser ihrer Spaltung „warnen“. Mehr Heuchelei und innere Verlogenheit der diversen „Teile-und-herrsche“-Vertreter ist kaum möglich.

  347. 419 Nuada: Wenn wir was auf politischem Wege erreichen wollen, dann bleibt uns nur die Wahl. Ich lese aus deinen Worten raus, dass Du auf etwas Anderes hoffst – vielleicht auf eine revolutionäre Strömung. Da muss ich Dich enttäuschen, dafür ist das deutsche Volk nicht gemacht. Eher wird hier die Sharia ausgerifen („so schlimm wird es schon nicht werden“) als dass zumindest im Westen ein Kontra kommt.
    Das sage ich als gebürtige Westdeutsche. Schau Dir die Jugend an: Verdorben durch das Bildungswesen (haha!) und links Gehirn gewaschen durch Medien à la Zirkus Halligalli, wird der eigene Untergang noch bejubelt. Da schreien selbst die Kiddie-Emanzen wie selbst bestimmt es doch es, ein Niqab zu tragen… Wenn wir so weiter machen, glaube nicht, dass es in diesem Land noch nach 2030 demokratische Strukturen gibt. Der Linksfaschismus mit moslemischer Staatsreligion ist für mich besiegelt, wenn wir jetzt nicht richtig handeln! Und man tut alles dafür, dass wir nicht richtig handeln.
    Sollte nach der Wahl kein Umdenken in dieser aktuellen Politik passieren, so verlasse ich Deutschland. Das langsame Siechen werde ich mir nicht anschauen.

  348. #420 BossaNova (18. Feb 2017 16:33)

    Wenn wir so weiter machen, glaube nicht, dass es in diesem Land noch nach 2030 demokratische Strukturen gibt.
    +++++++++++++++++++++++++++
    Weißt du, in meinem hohen Alter bin ich zu der ERkenntnis gekommen, dass es gar keine Demokratie gibt, jedenfalls ist es nicht das, was hier abläuft.

    Das ist ein Ping-Pong-Spiel der Allermächtigsten, das sie mittels ihrer Medienmacht mit uns spielen. Ein Spiel ist es jedoch nur für sie, nicht für uns hier unten.

    Ein Blick ins Europa wie in dei BRD zeigt, daß in allen Jahrzehnten immer mal [fast] jede Partei, ganz DEMOKRATISCH, mit in der Regierung war.

    Ergebnis?
    Es wurde und wird immer schlechter!

    Haben die Völker das gewollt?
    Nein – sie haben deshalb wieder mal die andere Seite gewählt.

    So´n Pech auch – für uns alle, sie haben es ja DEMOKRATISCH so gewollt….

  349. Theo Retisch, das ist nicht von der Hand zu weisen. Aber man kann die Geschwindigkeit der Verschlechterung justieren. Wollen wir im ICE oder per Bimmelbahn in den Linksfaschismus gefahren werden?

  350. #405 onepercent (18. Feb 2017 15:41)

    AfD hat sich erledigt….

    Das gewiss nicht, das hätte manche wirklich gerne.

    Die Idee hinter der AfD ist wesentlich besser und größer als das eifersüchtige Gehabe einiger Quertreiber, die über Kurz oder Lang hinten runterfallen werden.

  351. #356 Freya- (18. Feb 2017 12:31)
    @ #347 Gridon (18. Feb 2017 12:10)
    Höcke ist kein FJS, der hat sich NIE missverständlich ausgedrückt oder gespalten.
    *************************************
    Hier also noch einmal mein Beitrag auf den du dich beziehst und extra für dich zum besseren Verständnis:

    #350 Gridon (18. Feb 2017 12:10)
    Bevor sich die AfD zerfleischt, mein Vorschlag:
    Herr Höcke,
    gründen sie endlich eine neue bürgerliche Partei, rechts der Mitte.
    Studieren sie den alten F.J. Strauß mit seiner volksverbundenen Art
    und die smarte Art des Jörg Haiders.
    Mischen Sie ihre aufrechte, patriotische Art dazu
    und schon hätten wir – Höcke-Fans, den Politiker, wie er gebraucht wird. Verbünden sie sich mit PAX Europa, den Hoolis, Pegida! Passen sie aber auf,
    . fahren sie niemals einen Phaeton,
    . kein Fallschirmspringen,
    . meiden sie Badewannen in fremden Hotels
    Egal, ob jetzt Wahlen anstehen oder nicht, die AfD in jetziger Form mit dieser unheilvollen Petry, hat längst verloren. Vielleicht schafft es die Basis aber auch, den Vorstand abzuwählen und neue Köpfe an die Spitze.
    Dann hätte sie im Herbst noch eine Chance – ansonsten aus die Maus!

    Also worauf bezieht sich nun dein Geschwurbel genau ?
    Wenn du mein „Geschreibsel nicht verstehst, dann überlies es doch einfach oder suchst du mal wieder nur Stuss?

  352. #406 BossaNova (18. Feb 2017 15:45)

    Schaut auf die Straßen, schaut was mit unserem Land geschieht und dann begreift, dass wir nur noch diese eine Wahl haben, dann ist unser Schicksal besiegelt.

    Ich gehe bewusst nicht auf die Querelen in der AFD ein. Es hat doch keinen Sinn, wenn wir uns hier auch noch spalten.

    Wenn wir was ändern wollen, müssen wir die Sache jetzt erst einmal ignorieren und im Sinne des größeren Themas zurückstellen….

    Das sehe ich ebenso wie Sie und bin diese ewigen Diskussionen um einzelne Personen leid. Es muss darum gehen, den Deutschlandabschaffern, Umvolkern und One-World-Idioten wirkungsvoll Paroli zu bieten und dazu müssen möglichst viele unter ein Dach, auch wenn sich nicht jeder grün ist. Selbstbespiegelung und personeller Hickhack nützen nur Merkel, Schulz und Co.

  353. Herr Höcke hatte in Dresden die Wahrheit gesagt. Für die Wahrheit (auch, wenn sie derart geächtet und gehasst wird, wie im deutschenfeindlichen BRiD-Regime) muss und sollte man sich nie entschuldigen.
    Die Wahrheit muss und sollte Pflichtprogramm für jeden sein, der sich aufrichtig patriotisch für seine Gemeinschaft einsetzen – und nicht unglaubwürdig sein will.

    Seine Entschuldigung war der Fehler. Nicht die Rede.

    Was auch immer mit der AfD und Herrn Höcke in den nächsten Monaten passiert – diese Entschuldigung wird ein unangenehmer Nachgeschmack bleiben. Man kann ihm ab jetzt nicht mehr vertrauen, ob er ehrlich meint und glaubt, was er sagt. Oder nicht doch sein Fähnchen – als typischer, volksfremder Politiker – nach dem Wind hängt.

    Sein bisheriger Mut zur Wahrheit hatte Herrn Höcke zur großen Hoffnung für Mio. Deutsche gemacht. Mit dieser Entschuldigung hat er diese Hoffnung und die Deutschen verraten.
    Es gibt keine Alternative für uns. Wir haben zu lange zugesehen, geschwiegen, stillgehalten und mitgemacht. Die Strafe – in Form des Verschwindens des deutschen Volkes – folgt auf dem Fuße.
    Verdientermaßen.

  354. Zitat…
    #373 FailedState (18. Feb 2017 13:24)
    Einfach nur ätzend, wie Sie gegen Leute hetzen, die D auch in Ihrem Interesse retten wollen. Ist wohl dann nicht Ihr Interesse, D noch zu retten.
    ____________________________________________

    Hetzen? Zum Pluralismus gehören unterschied-
    liche Meinungen und meine ist Kontra Höcke.

    Wo rettet Er was? Er spaltet und fährt gegen
    die sprichwörtliche Wand.

  355. @#423 Theo Retisch (18. Feb 2017 16:57):

    Weißt du, in meinem hohen Alter bin ich zu der ERkenntnis gekommen, dass es gar keine Demokratie gibt,

    Zu der Erkenntnis bin ich auch gekommen. Das, was sich die Leute unter Demokratie vorstellen, gibt es nicht. Das kann es gar nicht geben.

    Wenn wirklich erkennbar unterschiedliche Parteien (über die Werbe-Rhetorik für bestimmte Zielgruppen hinaus) die Regierung übernehmen würden, hätten wir ein Hickhack „Ausländer rein – Ausländer raus“ im 4-Jahres-Rhythmus (und bei anderen Themen das gleiche).

    Das geht nicht, und das gibt es nicht. Regierungen müssen kontinuierlich sein. Und das ist bei uns auch der Fall, weil die Regierung nicht gewählt wird, sondern nur Schauspieler.

    Aber die Leute sind extrem gierig danach, wählen zu dürfen und haben schreckliche Angst vor einem System, in dem man ihnen das weg nimmt, weil sie es für Mitspracherecht halten. Es ist aber nur die Illusion von Mitsprache, kein Monarch und kein Diktator könnte sich die Frechheiten erlauben, die in Demokratien ablaufen.

  356. #80 Ritterorden (18. Feb 2017 00:37)

    Beruhigend, daß auch andere diesen Eindruck haben.
    Ich bin dabei, mein JF-Abo zu hinterfragen. Sie hatte mal eine erfrischende Monopolstellung, inzwischen ist die JF zurückgefallen, vor allem weil Stein krampfhaft als „seriös“ gelten will. Es gibt jetzt Besseres.

  357. Es allmählich schwer zu ertragen, was auf PI für Idioten unterwegs sind.
    Irgendwann werde ich mich von PI trennen, wenn nur noch pro Höcke Beiträge eingestellt werden.
    Die Hetze gegen Petry/Pretzell nimmt mittlerweile Formen an, die unerträglich ist.

  358. #429 udosefiroth (18. Feb 2017 17:20)

    Zum Pluralismus gehören unterschied-
    liche Meinungen und meine ist Kontra Höcke.
    +++++++++++++++
    Pluralismus?
    Das ist ein sinnloses, das Volk verblödendes Palaver mit dem Ziel:
    Teile und herrsche!

  359. Natürlich bekommt dieser „Spiegel“ von mir keinen Cent, wofür auch?

    Ohne mich in Einzelheiten zu verlieren oder bestimmte Personen subjektiv zu bevorzugen, erkenne ich auch ohne diesen Artikel:

    Es gibt augenblicklich nur zwei AfD-Politiker, die der Öffentlichkeit hinreichend bekannt sind und die offensichtlich Bundestagswahl „können“:

    Hr. Gauland und Hr. Meuthen

    Andere Personen „können“ noch nicht einmal Partei, d.h. , sie sind z.B. nicht bereit ihre privaten, persönlichen Interessen und Befindlichkeiten auch nur temporär unterzuordnen und sich deeskalierend zu verhalten.

    Die hier öfters gelesene Hypothese, Politiker müssen nur Kinder und Familie haben, um die Interessen des eigenen Volkes vertreten zu können, scheint nicht zu stimmen.

    Was machen solche Politiker bei wirklichen Krisen in Regierungsverantwortung???

    P.S.: Aus Protest ist die AfD immer noch gut wählbar, mehr wäre besser, scheint z.Zt. aber nicht machbar.

  360. #428 Syn (18. Feb 2017 17:14)

    Herr Höcke hatte in Dresden die Wahrheit gesagt. Für die Wahrheit (auch, wenn sie derart geächtet und gehasst wird, wie im deutschenfeindlichen BRiD-Regime) muss und sollte man sich nie entschuldigen.
    +++++++++++++++++++

    Für die Hasser geht es ums Ganze.

    ES geht um die Grundfesten des Staates.

    Nur – die Grundfesten sind Treibsand und einen Staat BRD gibt es nicht.

    Seit ich hier muntergemacht wurde, habe ich meinen Ausweis und Pass angesehen und festgestellt, dass ich staatenlos bin.
    Und das BRD-Wappen wurde zur Fetten Henne umgefälscht!

    Das gibt es ja nicht mal in einer Banananrepublik!

    Hier gehts um die Wurscht!

    Und nun dämmert mir auch, warum das Tamtam gegen die paar Reichsbürger gemacht wird, die immer für ein paar Spinner hielt.

    Darum der Haß auf Höcke!

  361. #432 Torte
    Es allmählich schwer zu ertragen, was auf PI für Idioten unterwegs sind.
    Irgendwann werde ich mich von PI trennen, wenn nur noch pro Höcke Beiträge eingestellt werden.
    Die Hetze gegen Petry/Pretzell nimmt mittlerweile Formen an, die unerträglich ist.

    ________________________________________

    Die Mehrheit hier ist ja auch für Höcke.

    „Hetze“ oder Gefühlsregungen kommen sicherlich zuweilen auch von PP-Anhängern, falls du den Blog mal durchlesen würdest.

  362. #435 Theo Retisch

    Hier gehts um die Wurscht!

    ———————————-

    Jepp … denen geht es um die Wurscht!

  363. @#436 VictoryTrump (18. Feb 2017 17:52) :
    Es geht nicht um „Hetze“ gegen Frau Petry, sondern dass alle zusammenhalten.
    Herr Höcke sollte über die Zeit zwischen 1933 bis 1845 nicht mehr reden.
    Und Frau Petry sollte nicht andere Leute einfach so aus der AfD schmeißen.
    Frau Petry, Frau von Storch, Herr Gauland mussten auch einen medialen Shitstorm über sich ergehen lassen, weil sie „etwas falsches gesagt haben“.

  364. #438 NieWieder

    @#436 VictoryTrump (18. Feb 2017 17:52) :
    Es geht nicht um “Hetze” gegen Frau Petry, sondern dass alle zusammenhalten.

    #432 Torte

    Die Hetze gegen Petry/Pretzell nimmt mittlerweile Formen an, die unerträglich ist.

    ———————————

    Habe ich da was im Beitrag von #432 Torte falsch gelesen? Und was Herrn Höcke betrifft da bin ich anderer Meinung!

  365. Björn Höcke war wohl der erste in der AFD der öffentlich auf der Straße zu seinem Patriotismus zu Deutschland gestanden hat.

    Er hat damit persönlich alles riskiert und er hat der AFD zu einem nie dagewesenen Erfolgsschub verholfen.

    Petry, Pretzell und andere Verräter müssen gestoppt werden.

    Völlig egal ob dieses Jahr gewählt wird oder nicht.

  366. #389 Marmorkuchen (18. Feb 2017 14:15)

    So so…Höcke spielt Schach. Kann ich nicht erkennen. Eher spielt er ohne Strategie und Verstand den Volkserwecker. Die verlorenen Stimmen hat allein er zu verantworten.
    —————————————–
    Das ist jetzt aber ziemlich postfaktisch 😉
    In meiner Erinnerung blieben die Umfragezahlen für die AFD nach seiner Rede ziemlich konstant – erst nach dem Nachtreten mit der Diskussion über ein Parteiausschlußverfahren gings steil bergab – im übrigen ebenso mit allen kleinen Parteien zum Vorteil des neuen Messiahs *hicks* Chulz.
    FDP von knapp 8 auf 5 %
    Linke von 10-11 auf 8 %
    Grüne von 11-12 auf 7 %
    Und das hat alles Höcke zu verantworten? Dann ist er mir noch sympathischer als eh schon.
    Hier schreiben viele, Höcke würde nur 4-5 % aus dem extrem rechten Lager holen – okay – immerhin – nach einem Auschluß stünde die AFD dann aktuell unter 5%.

  367. Ach ja, wenn ich mich recht erinnere, hatte Höcke vor seiner Rede die klare Aussage getätigt, daß er seine LT-Arbeit in Thüringen fortsetzen wolle und keine Interessen am BT habe.
    Das habe ich in dieser Form von P/P nicht vernommen 😉

  368. #432 Torte (18. Feb 2017 17:45)

    Die Hetze gegen Petry/Pretzell …

    Sieh es mal nüchtern und sachlich: Petry/Pretzell haben, als schon Gras über Höckes Rede gewachsen war, die Sache aufgekocht und die Systemmedien auf die AfD gehetzt. Und sie legen immer weiter nach. Wer nicht merkt, was das bedeutet, ist geistig behindert.

  369. Ich habe gerade mal in die Berlinale 2017 reingeschaut.
    Dort findet gerade die Bärenverleihung statt. Wenn ihr eine politisch agitierte PC-Show sehen wollt schaut es euch an. Die Bären gehen an Amateurfilmer aus Mexiko, Arabien, Guatemala, etc… alle Krisenländer sind dabei!

    Ich gönne es den Amateurfilmer ja, dass sie da den Bären und vorallem ein vom Steuerzahler finanziertes größeres Geldgeschenk von Deutschland erhalten aber die Wissen nicht das sie politisch von unseren linken Kräften missbraucht werden.

    Diese Verleihung ist ein Drama!

  370. Einmal mehr müssen die alternativen Indianer ihren Häuptlingen ordentlich Feuer unter dem Hintern machen

    Mit ihren Häuptlingen hat die Alternative für Deutschland einfach kein Glück: Kaum ist sie den ebenso umerzogenen wie unfähigen Wichtigtuer Bernd L. los, meinen dessen einstige Widersacher es ihm gleichtun zu müssen und versuchen doch nun tatsächlich den wackeren Björn aus der Partei ausschließen zu lassen. Und der Grund? Der tollkühne Held hat etwas gesagt, was den Parteiengecken, der Lügenpresse und den Antifanten so ganz und gar nicht gefallen hat, obwohl ja gerade gegen diese die Alternative angeblich angetreten sein will. Es hilft den alternativen Indianern mal wieder alles nichts: Erneut müssen sie ihren Häuptlingen Feuer unter dem Hintern machen oder aber die Alternative für Deutschland wird zu einer sogenannten Alternative, die im Grunde genommen eigentlich gleich der Puffmutter Ferkel öffentlich den Hintern küssen könnte. Noch ist Zeit, aber ein Ausschluß des wackeren Björn brächte selbst den schon sicher geglaubten Einzug in den Reichstag ernsthaft in Gefahr. Also: Aufstand!

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  371. #430 Nuada (18. Feb 2017 17:29)

    Es ist aber nur die Illusion von Mitsprache, kein Monarch und kein Diktator könnte sich die Frechheiten erlauben, die in Demokratien ablaufen.
    +++++++++++++++++++++++++

    So ist es. Wenn man da an die Sozialversicherungen oder an Tarife oder Urlaub denkt – die sedierten „Bürger“ heute denken wohl noch, dass ihnen das alles erst die BRD beschert hat.

  372. #437 VictoryTrump (18. Feb 2017 17:55)

    Jepp … denen geht es um die Wurscht!
    ++++++++++++++++++++++

    Recht hast du.

    Aber auch hier….

  373. #15 Highway (17. Feb 2017 23:18)

    #2 Heta

    Die “Junge Freiheit” ist schon längst im System angekommen. “Vier bis fünf Prozent, die die Auffassungen Höckes teilen könnten” ist eisglatte Lügenpresse.

    Das „System“, das heißt „freiheitlich demokratische Grundordnung“, auch wenn es derzeit bis zur Unkenntlichkeit pervertiert wird. Wir sollten gut daran tun, das System aus dem System heraus wieder auf die Beine zu bringen. Der Weg ist der parlamentarische Weg. Den müssen wir wenigstens versuchen. Alles andere überlasse ich den tumben Rechtsaußen, die nur wieder einen suchen,dem sie hinterherrennen können.

    lesenswert:
    https://jungefreiheit.de/debatte/2017/die-afd-und-bjoern-hoecke-ein-beziehungsstreit/

  374. #58 STS Lobo (18. Feb 2017 00:07)

    Wie kommt Paulwitz auf die 4 bis 5 Prozent? Gibt es dazu Quellen oder ist sein Hirn und Wunschdenken die Quelle?

    Das kommt ungefähr dem Potential der REPs gleich – zu einem Zeitpunkt als diese Partei noch im Fokus öffentlichen Interesses stand (oder zumindest noch medial nicht ganz abgeschrieben war). Insofern kommt diese Zahl realistisch hin. Mit diesem Hardliner-Gepolter gewinnt man im Osten ein paar Stimmen, verliert aber die stimmreichen Regionen im Westen. Einfach ausgedrückt: man verstört und verschreckt Opa Helmut und Tante Inge abends auf dem Sofa in Wuppertal oder Recklinghausen.

    Das kann uns gefallen – oder auch nicht – aber es ist leider so.
    Ich muss Ihnen auch leider sagen, daß die ersten Menschen in meiner Umgebung „die Sache mit den Flüchtlingen“ auch aktuell nicht mehr „so schlimm“ finden. „Es kommen ja auch kaum noch welche… und die Merkel schiebt ja jetzt auch ab“, so jedenfalls hört man es immer wieder. Diese Leute wählen dann auch wieder Mutti oder Sankt Martin.

    Daher täte Höcke gut daran, sich etwas zurückzuhalten. Der Fokus liegt auf illegale Immigration, Euro, Renten, explodierende Sozialabgaben u.v.a.
    Das Scheixx-Thema was er da wieder im Ossi-Land aufgemacht hat, ist sowas von vorgestern. Damit lockt man im Jahr 2017 auch keine Sau mehr hinterm Ofen hervor, selbst wenn Leute (wie ich) das Denkmal als ein Denkmal der Schande empfinden … es interessiert in der Breite niemanden mehr, da die häßlichen Betonklötze nun einmal da stehen.

  375. #432 Torte (18. Feb 2017 17:45)
    Es allmählich schwer zu ertragen, was auf PI für Idioten unterwegs sind.
    Irgendwann werde ich mich von PI trennen, wenn nur noch pro Höcke Beiträge eingestellt werden.
    Die Hetze gegen Petry/Pretzell nimmt mittlerweile Formen an, die unerträglich ist.
    *************************************
    Donnerwetter,
    so frank und frei andere Forenschreiber/innen als Idioten zu bezeichnen, sagt viel über deinen IQ aus.
    Jetzt verstehe ich auch weshalb so viele noch SPD und Grüne wählen – obwohl wir denen Hartz IV und Lohndumping zu verdanken haben oder der CDU/CSU denen wir jetzt Chaos,
    Korruption, Schwerstkriminalität, Vergewaltigungen usw. zu verdanken haben.
    Lieber Gott – bitte, bitte lass Hirn regnen!

  376. #445 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (18. Feb 2017 18:40)

    Sieh es mal nüchtern und sachlich: Petry/Pretzell haben, als schon Gras über Höckes Rede gewachsen war, die Sache aufgekocht und die Systemmedien auf die AfD gehetzt.

    Nein, das stimmt nicht. Das wird jetzt immer wie eine Art „Dolchstoßlegende“ in den Medien verbreitet. Die Presse war nach wie vor an dem Thema dran, vielleicht nicht mehr mit der Schärfe, dennoch war es medial in jedem Fall ein Thema.
    Darüberhinaus war es auch nicht die erste Rede von Höcke, die alle Parteikollegen in anderen Landesparlamenten in Erklärungsnot gebracht hat. Und man darf getrost davon ausgehen, daß es auch nicht die letzte „umstrittene“ Rede in diesem Jahr gewesen wäre. So ein albernes Thema wie das Denkmal in Berlin kurz vor der NRW Wahl aufzugreifen, ist schlicht dumm und mit der Strategie der Partei überhaupt nicht vereinbar. Weder abgesprochen, noch der breiten Wählerschaft im Westen zu vermitteln.
    Wir brauchen keine neue weichgespülte FDP – wir brauchen aber auch keinen neuen Aufguß der REPs und Gepoltere auf Ostdeutschen Marktplätzen. Ich, und viele andere, wollen so eine Scheixxe vor den Wahlen gar nicht mehr hören.
    Und wenn ich in der Jungen Freiheit lese, daß Höcke vor wenigen Wochen eine Rede hielt, und darin mehrere Sätze vorkamen die Hitler 1934 1:1 so gesagt hat, dann finde ich muss man langsam reagieren. Wir verschenken hier Prozente im zweistelligen Bereich wenn Höcke so weiter macht.

  377. #456 Gridon (18. Feb 2017 21:07)

    Doch nicht etwa wegen der “dämonischen Schönheit”,
    in Lack, Leder und Peitsche – na ja, wer’s braucht!

    Die FDP ist in Hamburg nur in die Bürgerschaft eingezogen, weil sie eine hübsche langbeinige Frau an die Front geschickt haben.
    …Doch, wegen der “dämonischen Schönheit” und der hübschen Alice Weidel und dem sympathischen Opa Gauland wird die AfD im Westen gewählt. Nicht gewählt wird sie wenn im Osten auf Marktplätzen zu viel gepoltert wird. Das kann Ihnen gefallen oder nicht – es ist nun einmal so.

  378. Die Hassinteressengemeinschaft zerfleischt sich selbst. Der Hass macht auch vor ihnen selber nicht halt.
    Und die Scheidungsexpertin Petry hat sogar ihre 4 Kinder sitzen lassen, weil sie lieber in die Hassinteressengemeinschaft zum hassen geht….

    Und jetzt empfängt sie auch noch ein Kind der Hassinteressengemeinschaft….
    Ihre Kinder bekommen jetzt wegen der einen Knacks!

  379. #455 Julian_Apostata (18. Feb 2017 21:12)
    (…)
    Die FDP ist in Hamburg nur in die Bürgerschaft eingezogen, weil sie eine hübsche langbeinige Frau an die Front geschickt haben.
    1. …Doch, wegen der “dämonischen Schönheit” und der hübschen Alice Weidel und dem sympathischen Opa Gauland wird die AfD im Westen gewählt.
    2. Nicht gewählt wird sie wenn im Osten auf Marktplätzen zu viel gepoltert wird. Das kann Ihnen gefallen oder nicht – es ist nun einmal so.

    Zu 1. Dann wären die Bürger der alten Bundesländer ja noch dümmer als ein Regenwurm und das kann ich mir nun nicht vorstellen!
    Zu 2. Waren sie schon einmal in DresdenLeipzig, Erfurt oder Berlin dabei, wenn nicht würde ich so einigen Zeitgenossen mal dazu anraten, denn das würde den geistigen Horizont vieler – ungemein erweitern!

    Ob mir etwas gefällt oder nicht ist unbedeutend, von Bedeutung ist nur noch, dass diese unfähige Parteispitze der AfD schnellstmöglich ausgewechselt wird!!!

  380. #455 Julian_Apostata (18. Feb 2017 21:12)

    …Doch, wegen der “dämonischen Schönheit” und der hübschen Alice Weidel und dem sympathischen Opa Gauland wird die AfD im Westen gewählt. Nicht gewählt wird sie wenn im Osten auf Marktplätzen zu viel gepoltert wird. Das kann Ihnen gefallen oder nicht – es ist nun einmal so.

    Stellen Sie einen Mann von Höcke’s Format auf den Marktplatz einer westdeutschen Stadt. Dann haben Sie eine Gegenprobe und müssen nicht mehr auf Ihre Glaskugel zurückgreifen.

  381. @ #459 WahrerSozialDemokrat (18. Feb 2017 22:16)

    Nachdem Fest den Islam kritisiert hatte und ihm der schöne Posten bei den Springers vermiest wurde, ging er, angeblich freiwillig.

    Was nun tun?

    Da kam die schöne Gelegenheit, bei der AfD einzusteigen und nun in den BT zu wollen. Da sind die Sessel noch wärmer.

  382. Höcke hat sich ja schon für seine „Bierzelt-Rede“ entschuldigt, das Ausschlussverfahren wird dann evtl. wegen seiner Reumütigkeit scheitern. Das Ganze kann man dann als Schuss vor den Höck’schen Bug werten. Höcke bindet 1-3% ehemalige NPD-Wähler und bildet somit die Rechtsaußengrenze in der AfD ab.

    Die Causa Höcke ist eigentlich so wie die Causa Lucke eine Grenzziehung, die irgendwann einfach stattfinden musste. Sollte er rausfliegen bildet sich eine Splitterpartei ala ALFA oder die NPD erhält Zuwächse, langfristig wird es die AfD aber locker überleben.

  383. #461 Spezialkraft (18. Feb 2017 23:03)

    Höcke bindet 1-3% ehemalige NPD-Wähler und bildet somit die Rechtsaußengrenze in der AfD ab.

    Nun bin ich also ein NPD-Wähler für Sie! Sagen Sie doch direkt Nazi und wählen Sie System-AfD…

  384. Die Mehrheit der Deutschen will nicht in einem autoritären Nationalstaat leben.
    Übrigens, das NPD-Urteil des Bundesverfassungsgerichts impliziert die Verfassungsfeindlichkeit, in einem solchen Staate leben zu wollen. Deutsche unter sich klingt zu sehr nach Volksgemeinschaft, widerspricht also ganz klar dem Grundgesetz.
    Die Volkszugehörigkeit wurde zur Staatsangehörigkeit, diese muß dem Demokratieprinzip huldigen – im Sinne der freiheitlich demokratischen Grundordnung.
    Juristisch ist eine Rettung des Deutschen Volkes nicht drin. Es wäre kriminell.

  385. #462 WahrerSozialDemokrat   (18. Feb 2017 23:28)  

    „Nun bin ich also ein NPD-Wähler für Sie! Sagen Sie doch direkt Nazi und wählen Sie System-AfD…“

    ***********************************************

    Ob Ihnen ein infantiler Idiot den Schnäuz angebappt hat, interessiert doch nicht. Im Affenhaus Mitteleuropa ist heuer eh jeder eines anderen Nazi, Koran-Nazi, NPD-Nazi, Gartennazi, Femonazi, Antifa-SA, Neonazi, rotlackierter Faschist usw.

    Wie bei Lebensmitteln: Nicht das Etikett zählt, nur der Inhalt.

  386. #466 ALI BABA und die 4 Zecken   (19. Feb 2017 00:39)  

    „Als bekennender Rock and Roll-Nazi, hier noch nen Klassiker“

    **********************************************

    Medizin für die Ohren. Bon Scott lebt! Wir sind Heerscharen, die wir unsere abendländische Kultur bewahren, wir sind Pack, wir singen alle mit, wenn TNT gegeben wird.

    Devise eines jeden Rock’n-Roll-Nazis:

    „I’m a nazi, schatze, fightin‘ for fatherland“

    Ramones – Today Your Love, Tomorrow The World

    https://www.youtube.com/watch?v=36vKj3ugHXk

  387. #462 WahrerSozialDemokrat (18. Feb 2017 23:28)

    Nun bin ich also ein NPD-Wähler für Sie! Sagen Sie doch direkt Nazi und wählen Sie System-AfD…

    Man kann sich auch selber die Keule aufm Kopf hauen und dann andere bezichtigen.

    Was wählen Sie dann, wenn Ihnen sogar die AfD schon zu systemlastig ist? Die Meinungen der AfD werden vom System unterdrückt, wären sie schon lange Teil des Systems hätten wir diese Probleme mit Islam und Einwanderung nicht.

    Ich bezeichne ehemalige NPD-Wähler auch nicht pauschal als Nazis, viele sahen keine andere Wahl. Aber gerade die NPD ist erwiesenermaßen eine vom VS durchsetzte Partei, also erst recht System.

  388. #467 Vielfaltspinsel (19. Feb 2017 01:01)

    Devise eines jeden Rock’n-Roll-Nazis:

    “I’m a nazi, schatze, fightin’ for fatherland”

    ************************************************

    Wie immer, hanseatisch korrekt.

    Danke Dir, Du altes Schlachtroß!

  389. #468 Spezialkraft (19. Feb 2017 02:36)

    Was wählen Sie dann, wenn Ihnen sogar die AfD schon zu systemlastig ist?

    Keine Ahnung aktuell!

    Bevor Höcke-Causa-Ausschluss durch AfD-Vorstand hätte ich noch AfD gesagt. Selbst in NRW…

    Aber nun?

    Im Zweifel dann lieber die Bibeltreuen Christen:
    https://www.youtube.com/watch?v=YCzyFi8Y0xs

    Wenn ich das politisch auch für unsinn halte, so ist es mir dann doch am nächsten…

  390. #321 Wuehlmaus (18. Feb 2017 11:27)

    Danke für Ihre sachliche Stellungnahme, obwohl ich Sie doch ein wenig provoziert habe, bin aber anderer Meinung.

    Denn es eigentlich zu erwarten, dass langjährige PI-Leser nur noch zu den wirklich erheblichen PI-Beiträgen eine Meinung äußern. Das meiste kennt man ja schon, da es sich ständig wiederholt, was keine Kritik an PI sein soll, sondern an der Sache liegt. Da reicht es, wenn man die Überschriften oder die PI-Artikel liest.

  391. @Wuehlmaus

    Nachtrag: Und es ist auch kein Wunder, wenn Leute, die noch nicht so lange hier schreiben, sich auf dieses Thema stürzen, weil es eben wichtig ist.

  392. #157 NieWieder (18. Feb 2017 03:00)

    Und wenn alle, die gegen Merkel Flüchtlingskurs sind, die AfD wählen, kommt sie auf 40%. Das ist doch mal was!

    ======================

    Man kann ja noch mal träumen dürfen 🙂

    Aber so wird es mit Sicherheit nicht kommen. Das würde die AFD auch in extreme personelle Schwierigkeiten bringen. Alles über 12 % würde mich wundern, aber bis zum Wahltag kann ja noch viel passieren. Merkel wird bis dahin dafür sorgen, dass der Eindruck entsteht, es würde kräftig abgeschoben. Von denen, die 2016 illegal ins Land gekommen sind, 280-300.000, redet ja kaum keiner.

  393. #464 Sitte (19. Feb 2017 00:04)

    Die Mehrheit der Deutschen will nicht in einem autoritären Nationalstaat leben.

    Deutsche unter sich klingt zu sehr nach Volksgemeinschaft, widerspricht also ganz klar dem Grundgesetz.
    Die Volkszugehörigkeit wurde zur Staatsangehörigkeit, diese muß dem Demokratieprinzip huldigen – im Sinne der freiheitlich demokratischen Grundordnung.
    Juristisch ist eine Rettung des Deutschen Volkes nicht drin. Es wäre kriminell.
    ++++++++++++++++++++

    Nicht die erste UN-Sitte, die hier Einzug gehalten hat!

    Was für ein erstklassiges Produkt der Umerziehung und Veblödung.

    GG, Art.
    146

    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

    NOCH steht hier nicht, dass jeder Herglaufene beschließen kann, was hier wie abläuft.

  394. Eine Partei die den Anspruch hat „demokratisch“ zu sein muß auch die Flügel abdecken.
    Was wäre eine Fußballmannschaft nur mit „Mittelfeldspieler“? Ein sicherer verlierer.
    Petry und Pretzell treiben das gleiche böse Süpiel, wie die „Etablierten“:
    wollen demokratisch, vielfältig und tolerant sein, flippen aber aus, wenn jemand seine eigene, die von ihrer Meinung abweichende Ansichten äußert.
    Wie sagte der Chefkommunist Wladimir Iljitsch Uljanow, genannt „Lenin“ damals:
    „Wer nicht mit uns ist, der ist gegen uns. Und muß vernichtet werden!“
    Armselig, verbohrt, demagogisch, totalitär…

  395. Inzwischen wurden bestimmt schon über 1500 Kommentare über seine Rede in Dresden geschrieben.

    Nach wie vor sehe ich, da da stimme ich le Waldsterben zu, keine einzigen anstößigen Sätze in seiner Rede.Und die, die Rede nicht verstanden haben, sei empfohlen, die Reden von R.Augstein, Martin Walser und des jüdischen Architekten des Holocaust-Denkmals durchlesen.

    Es ist doch eher so, dass bestimmt ein Drittel
    der Kommentatoren nicht mehr mit der Funktion und Bedeutung des Genitivs in der deutschen Sprache verstehen.Auch kein Wunder, wird doch dieser, sogar im Deutschunterricht, mehr und mehr durch den Dativ ersetzt.

    Dass sich sich jetzt B.Höcke für den Zeitpunkt, für das Thema und sein Pathos entschuldigt, ist der innerparteilichen Situation und dem Druck von außen geschuldet.
    Ich kann aber diese Entschuldigung verstehen und annehmen.

    OT
    Lale Akgün
    Ein Muslima ohne Kopftuch

    Es gibt ja noch immer Kommentatoren bei PI, die auf ihre angebliche Modernität hinweisen.
    Lale Akgün, promovierte Psychologin, hat im Rahmen der Kritischen Islamkonferenz 2013 die Gründung eines Verbandes für liberale Moslems vorgeschlagen.

    Wenn man wie L.Kaddor und M.Khorchide versucht, krampfhaft versucht, den Koran als mißverstandenes Buch neu zu interpretieren, wird schnell daraus eine Märchenstunde.

    L.Akgün macht sich nicht einmal die Mühe uns mitzuteilen, was wir unter einen “ liberalen Islam “ zu verstehen haben.Sie macht sich auch nicht die Mühe, die Frage zu stellen, ob und wie Liberalsismus und Islam zusammen passen könnten.Nachzulesen in ihrem Buch “ Aufstand der Kopftuchmädchen „.

    L.Akgün phantasiert von einem politischen Islam, um dadurch besser, aber nicht glaubwürdiger, von einem friedlichen und religiösen Islam sprechen zu können, der mit Demokratie und Grundgesetz vereinbar wäre.

    Ihre These, die sie in diesem Buch vertritt, lautet: der Islam, der sich aus dem Koran und den Hadithen sowie der Biographie Mohammeds ableitet läßt und als solcher von den Moscheeverbänden und Imamen verkündet wird, wäre im Grunde unislamisch.

    Nach ihrer Meiung, also von Lale Akgün, soll es einen deutscehn Islam geben. Und ich setze hinzu, muß es geben, versteht man Lale Akgün richtig.L.Kaddor, Lale Akgün, M.Khorchide u.a. Islamschönredner in Deutschland sind nicht anderes als trojanische Pferde, die den “ widerborstigen Deutschen “ den Islam schmackhaft machen sollen, damit Deutschland endlich vollständig islamisiert und Allahs Herrschaft zugeführt werden kann..

  396. #464 Sitte (19. Feb 2017 00:04)

    Die Mehrheit der Deutschen will nicht in einem autoritären Nationalstaat leben.
    Übrigens, das NPD-Urteil des Bundesverfassungsgerichts impliziert die Verfassungsfeindlichkeit, in einem solchen Staate leben zu wollen. Deutsche unter sich klingt zu sehr nach Volksgemeinschaft, widerspricht… (etc.)

    Das ist Unsinn, dessen Inhalt nicht dadurch zu etwas Richtigem wird, wenn Sie in Ihrer Propaganda Dinge miteinander verwursten, die per Definition nichts miteinander zu tun haben.

  397. #454 Julian_Apostata (18. Feb 2017 21:08)

    Und wenn ich in der Jungen Freiheit lese, daß Höcke vor wenigen Wochen eine Rede hielt, und darin mehrere Sätze vorkamen die Hitler 1934 1:1 so gesagt hat, dann finde ich muss man langsam reagieren.

    1. Die Sätze, die Höcke Ihrer Darstellung nach Höcke bei Hitler „1:1“ kopiert haben soll, waren gleich welche?

    2. Der Artikel der „Jungen Freiheit“, die ich selbst lese, war gleich noch welcher?

    Antworten, so vorhanden, bitte jeweils nicht nach Hörensagen und mit jeweils vollständigen Zitaten beider Personen zum Vergleich, das Ganze mit Quellenangaben versehen. Danke.

Comments are closed.