Der Mitteldeutsche Rundfunk hat versucht, den Blogger Hadmut Danisch wegen seines Blogs abzumahnen und auf Unterlassung in Anspruch zu nehmen. Hat – bisher – nicht funktioniert. Einblicke in ein verlogen-perfides Zensursystem und finstere Machenschaften. Eine Betrachtung der Glaubwürdigkeit der Staats-Medien. Etwas Kommentar zu den Zensur-Gesetzentwürfen von CDU und SPD. (Sehr ausführliche Fortsetzung auf danisch.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

91 KOMMENTARE

  1. Grüselhorn«
    Lahrer Blogger wegen Volksverhetzung verurteilt
    Geldstrafe für Betreiber der Seiten »Grüselhorn« und »Neue Bürgerzeitung«

    Für Strafrichter Tim Richter gab es in der Urteilsverkündung am Dienstag keinen Zweifel: Mit drei Kommentaren auf seinen Internetseiten erfüllte der Betreiber der Blogs »Grüselhorn« und »Neue Bürgerzeitung«, ein ehemaliger Journalist und politischer Berater, den Tatbestand der Volksverhetzung. Das Urteil: 130 Tagessätze à 30 Euro. Die Staatsanwaltschaft forderte 180 Tagessätze. Der Angeklagte legt nach Auskunft von Verteidiger Oliver Hirt aus Spaichingen Berufung
    ein.

    Die Kommentare wurden laut Oberstaatsanwalt Johannes Gebauer im September und Oktober 2015 sowie im Februar 2016 auf den Blogs veröffentlicht.

    Unter anderem schrieb der 75-Jährige zu einem Bericht des Online-Portals welt.de: »Merkel und ihre Regierung müssen zurücktreten (.?.?.) Das Volk soll über die Umvolkung durch die CDU entscheiden (.?.?.) Hier ist nicht Kanakenla*d.« In weiteren Beiträgen benutzte er den Ausdruck »Gesoc*s« und nannte Flüchtlingsunterkünfte »Verbrecherzentren«.

    http://www.bo.de/lokales/lahr/blogger-wegen-volksverhetzung-verurteilt

  2. Hab den Blog vor ca. 2 Wochen entdeckt und lese ihn inzwischen täglich.

    Zu dem Artikel kann ich nur sagen das er die Mißstände umfassend beschreibt.

    Zitat aus dem Artikel:

    Und das nicht zu knapp. Wenn ich mich recht erinnere, ist der deutsche Staatsrundfunk weitaus teuerer als etwa die BBC oder die amerikanischen Sender, und ich glaube sogar der teuerste der Welt, obwohl das Programm immer lausiger wird und sich zunehmend auf Gender-Serien und Talkshows reduziert.

    Die produzieren nur noch üble Propaganda in Form von Daily Soaps und irgendwelchen grottenschlechten Filmchen mit lausigen Darstellern die außerhalb der GEZ kein müden Cent verdienen könnten als Schauspieler.
    Mit dem Geld was die aber einstreichen, könnten fähige Produzenten in Hollywood kinoreife Blockbuster drehen.

    Hier weitere gute Artikel in dem Blog:
    http://www.danisch.de/blog/2017/01/31/eben-im-supermarkt/

    http://www.danisch.de/blog/2017/01/31/wie-richter-zeitgeist-machen/

  3. Die GEZ-Milliarden der Bürger werden jetzt immer häufiger gegen die Meinungsfreiheit eingesetzt.

    Das prominenteste Beispiel jüngster Vergangenheit war die mittlerweile verbotene Enthüllungsdokumentation mit dem Titel: „Der Links-Staat – Die kommunalen Netzwerke“ aus dem Hause KOPP:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/christian-jung/verboten-gez-sender-geht-juristisch-gegen-kritischen-film-ueber-den-bayerischen-rundfunk-und-dessen.html

    Oftmals spielt die Politik dabei schlicht über Bande, um sich im Wahlkampf nicht selber die Hände schmutzig machen zu müssen. Wehret den Anfängen !!!

  4. Kastilan wegen „Volksverhetzung“ verurteilt

    Spaichingen / Lahr. Der Betreiber der kürzlich hier empfohlenen „Neuen Bürgerzeitung“, Jochen Kastilan, ist wegen „Volksverhetzung“ verurteilt worden. Er geht aber in Berufung. Kastilan war früher in Spaichingen Chef der „Schwäbischen“. Einzelheiten hier und hier. Der Petzer war der Denkinger Bürgermeister Wuhrer.

    https://rottweil.wordpress.com/2017/02/17/kastilan-wegen-volksverhetzung-verurteilt/

  5. Man muß sehr vorsichtig sein, was man wo sagt bzw. schreibt.
    Die Gesinnungs-Gestapo lauert überall!

    Besonders, wenn man freiheitliche Positionen vertritt, lebt man gefährlich.
    Agenten können Sie rund um die Uhr bespitzeln, abhören, e-mails checken usw., ohne daß Sie davon einen Schimmer haben.
    Die Anal-Medien und Polit-Bankrotteure fahren momentan das „Projekt Umerziehung 2.0“.
    Die Restdeutschen sollen zu einer idiotischen stumpfen Masse püriert werden und der Umvolkung wie hilflose Demente gegenüberstehen.

  6. Wen hat Emnid da nur befragt?

    Oder hat die SPD mal wieder Millionen von Schmiergeld rüberwachsen lassen.

    Wer soll denn solche Umfragen noch glauben?

    Die SPD ist maßgeblich an der Vernichtung des deutschen Arbeiters und Angestellten beteiligt..

    Sie hat den Wohlstand und die deutsche Identität verkauft!

    SPD ist organisierte Banden-Kriminalität.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Emnid-„Sonntagstrend“:

    SPD überholt Union in der Wählergunst

    Die SPD hat die Union in einer weiteren Umfrage in der Wählergunst überholt. Im „Sonntagstrend“, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für die „Bild am Sonntag“ erhebt, stieg die SPD gegenüber der Vorwoche um einen Prozentpunkt und erreichte 33 Prozent. CDU/CSU verloren demnach hingegen einen Punkt und fielen in der Wählergunst auf 32 Prozent. Damit liegt die SPD im „Sonntagstrend“ erstmals seit zehn Jahren wieder vor der Union.

    https://www.freenet.de/nachrichten/politik/emnidsonntagstrend-spd-ueberholt-union-in-der-waehlergunst_5972124_4702788.html

    AfD…

    aus Liebe zu Deutschland und dem deutschen Volk!

  7. #1 bentrup (19. Feb 2017 13:58)
    Links-Schwenk marsch in die Gesinnungsdiktatur!

    Wenn man sich ansieht, mit was für Propagandastreifen man tagein tagaus beschallt wird, würde mir noch schlecht werden, wenn ich noch einen Fernseher hätte.
    Völlig humorlose und kulturmarxistische Volkserziehungs-Streifen wie „Toni Erdmann“ werden zum Blockbuster hochgejazzt – und was auf der Berlinale dem Medienkonsumenten zugemutet wird, spottet jeder Beschreibung.
    Mit persönlich wäre es egal, wenn man es nicht staatlich finanzieren würde.

  8. Das ist alles nur noch geisteskranke Volklore…eben bei Tagesschau24….allesnur nichts über Frankreich!

    Gute Nacht Deutschland, Tal der Ahnungslosen, und Desinteressierten!

  9. GEZ-Milliarden ???

    Dass mehr als 8 Milliarden Euro jährlich mit fragwürdigen „Gesetzen“ in diese Kassen gespült werden ist doch eine reine Verschwörungstheorie, wie die BR-Journalistin in diesem Video eindrucksvoll zum Besten gibt:

    https://youtu.be/zlEVd59zjNo

    Muhahahaha…

    Verbreiten, verbreiten, verbreiten …

  10. Ist doch nichts Neues, das die Medien gegen das eigene Volk eingesetzt werden.
    Die Mechanismen die gegen den Blogger eingesetzt werden, sind exakt die selben Methoden die kriminelle „Unternehmen“ gegen unliebsame Arbeitnehmer einsetzen. Mit kriminellen Betriebsratvernichteranwälten, perfiden Drohungen und nicht einhaltbaren Widerspruchsfristen.
    Natürlich immer mit dem Machtanspruch der völligen Vernichtung des Status der Menschen die noch im Glauen sind das es sich bei dieser Oligarchie um einen Rechtsstaat und Demokratie handeln würde.
    Mit ihrem Handeln offenbaren sie nur ihre eigene Asozialität gegenüber denjenigen, die sie finanzieren.

  11. Wie gesagt alles ein rechtswidriger Klüngel Dieser GEZ Terror, den gibts nur in dieser Firma BRD! Zb in Österreich kannste frei entscheiden und wenn mans will, dann gibts ne Freischalt Karte..

  12. Ein bischen OT: (passt aber irgendwie)

    20 Prozent nicht mehr auffindbar – Generalstaatsanwalt verteidigt Überprüfung von Flüchtlingen

    ausende Flüchtlinge sind 2015 unkontrolliert nach Brandenburg eingereist. Die Staatsanwaltschaft hat einen kleinen Teil bisher überprüft. Man wolle nur feststellen, ob die Personen hier zu Recht seien, so Generalstaatsanwalt **Rautenberg im rbb.

    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2017/02/brandenburg-generalstaatsanwalt-verteidigt-ueberpruefung-von-fluechtlingen.html

    Brandenburgs Generalstaatsanwalt Erardo Rautenberg hat die Überprüfung von Flüchtlingen verteidigt, die bei ihrer Ankunft in Deutschland nur mangelhaft erfasst worden sind.
    ______________________________________

    Und das finden alle ganz normal, dass sich ein Generalstaatsanwalt dafür rechtfertigen muss,angesichts der Mega akuten terror gefahr in Deutschland, sich Sorgen darüber zu machen, wo 20% der (Ach kommt, nennen wir das Kind beim Namen) Terroristen abgeblieben sind!

    *Rautenberg (grins)

  13. #11 Ayse (19. Feb 2017 14:21)
    GEZ-Milliarden ???

    Dass mehr als 8 Milliarden Euro jährlich mit fragwürdigen “Gesetzen” in diese Kassen gespült werden ist doch eine reine Verschwörungstheorie, wie die BR-Journalistin in diesem Video eindrucksvoll zum Besten gibt:

    https://youtu.be/zlEVd59zjNo

    Muhahahaha…

    Verbreiten, verbreiten, verbreiten …

    Mit Werbeeinnahmen sind es knapp 11 Milliarden.
    Das Beste wissen viele noch nicht:

    Die 8 Milliarden reichen denen noch nicht und fordern eine Erhöhung der GEZ-Beiträge.

  14. Die „Volksverhetzung“ hat man heute schnell am Hals.
    Das gilt allerdings nicht, wenn sie gegen Deutsche gerichtet ist:

    „Deutschland verrecke“—„du mieses Stück Scheiße“–„Bomber Harris, do it again!“ usw. skandieren Linksnazis und Goldgeschenke allenthalben ohne strafrechtliche Konsequenzen.

    Machen Sie sich jedoch beispielsweise Gedanken darüber, wie etwa Jungtürken, die nachweislich keiner Arbeit nachgehen, in Designerklamotten mit brandneuen Luxuslimousinen durch die Städte jagen,
    könnte das schon fast eine Verhetzung sein.

    Alles klar?

  15. Es ist eine Schande, dass man mit dem GEZ-Beitrag auch solche Gestalten, wie diesen Herrn Fachanwalt am Leben erhält.
    Wie einst in der DDR. Verursacht durch diese Angela Dorothea Kassner im bunten Rock!

  16. Danisch, du meine Güte, das Ding hört ja nie auf, mindestens tausend Zeilen Empörung, da kann sich Stürzenberger aber noch ne Scheibe abschneiden! Hab ich das richtig verstanden, dass der MDR resp. seine Anwaltskanzlei vier Wochen gebraucht haben und es dann plötzlich irrsinnig eilig hatten, Ihnen eine Urheberrechtsverletzung vorzuwerfen? Weil Sie aus dem wahnsinnig wertvollen Artikel eines MDR-Reporters namens Stephan Schulz zitiert haben? Ich würde Frau Prof. Dr. Karola Wille, die MDR-Intendantin, mal fragen, ob sie noch alle Tassen im Schrank hat.

    Das isses er übrigens, Stephan Schulz:

    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/magdeburg/studenten-verhindern-afd-veranstaltung-an-uni-magdeburg-100.html

  17. Oh mein Gott.
    Die Persönlichkeitsrechte eines MDDR-Mitarbeiters sowie sein heiliges Urheberrecht wurden verletzt.

    Eine Runde Mitleid für den MDDR.

  18. Je mehr sich ein Land in Richtung Diktatur verwandelt, umso verschärfter auch die Meinungsunterdrückung. Personen und Organisationen die Lügen und Manipulationen der Staatsmedien aufdecken, will man so schnell wie möglich mundtot machen.

    War bei den Nazis und SED-Schergen so und heute beginnt es mit der Lösch-Stasi im Internet und den den staatlich legitimierten Schlägertrupps der „Antifa“.

  19. Damit ist doch eigentlich alles gesagt:

    Kommentar:

    14.01.2017 19:36 Stephan Fleischhauer 491

    Die Tatsache, dass der MDR Stephan Schulz und ein zweiköpfiges Kamerateam geschickt hat, lässt darauf schließen, dass der MDR mit Tumulten gerechnet hat.

    Was wusste der MDR bereits im Vorfeld? Wurde der MDR über die geplanten Störungen (Saalbesetzung, Pfeifen, Sprechchöre) im Vorfeld informiert?

    Wird der MDR sein Videomaterial zur Aufklärung von Gewalttätigkeiten zur Verfügung stellen?

  20. #22 Cendrillon (19. Feb 2017 14:35)

    Oh mein Gott.
    Die Persönlichkeitsrechte eines MDDR-Mitarbeiters sowie sein heiliges Urheberrecht wurden verletzt.

    Eine Runde Mitleid für den *MDDR.
    _____________________________________

    *lacht

    🙂

  21. Unterlassungsverpflichtungserklärung

    Hiermit verpflichtet sich Herr Hadmut Danisch, […] Berlin, gegenüber dem Mitteldeutschen Rundfunk (MDR), Kantstraße 71 – 73, 04275 Leipzig, sowie Herrn Stephan Schulz, ebenda, es bei Vermeidung einer für jeden Fall der Zuwiderhandlung verwirkten Vertragsstrafe i.H.v. 5.100,00 € zukünftig zu unterlassen,

    1. a) urheberrechtlich geschützte Werke des Herrn Schulz und/oder des MDR ohne deren Zustimmung zu vervielfältigen und/oder öffentlich zugänglich zu machen

    Noch eine Runde Mitleid für den MDDR. Man darf also aus den heiligen urheberrechtlich geschützten vom GEZ-Zahl-Michel bezahlten Beiträge des MDDR nicht mehr zitieren.

  22. Mist!

    Den Danisch lese ich gerne.

    Ja so läuft in der BRD Zensur, man wird vom Regime finanziell erpresst.

  23. Der Artikel von Danisch ist in der Tat viel zu lang und zu ausschweifend. Kann sein, dass man bei solchen juristischen Spitzfindigkeiten sich tatsächlich in längeren Wortergüssen ergehen muss.

    Aber eine Kurz-Zusammenfassung für Nicht-Juristen wär nicht das Allerschlechteste.

  24. Intendatin beim mdr ist eine Dame mit SED Vergangenheit:

    Karola Wille (* 22. März 1959 in Karl-Marx-Stadt als Karola Lorenz) ist eine deutsche Juristin. Sie ist seit dem 1. November 2011 Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR), bei dem sie seit 1996 Juristische Direktorin war. Seit Anfang 2016 ist sie Vorsitzende der ARD.

    Von 1965 bis 1973 besuchte Wille eine Polytechnische Oberschule in Karl-Marx-Stadt, anschließend von 1973 bis 1977 die EOS Karl Marx, die sie mit dem Abitur abschloss. Mit 18 Jahren trat sie in die SED ein.[1] Anschließend nahm sie ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität in Jena auf und wurde 1986 dort mit einer Arbeit über „Rechtsverkehr in Strafsachen zwischen den sozialistischen Staaten“ zum Dr. jur. promoviert. An der Universität Leipzig arbeitete sie als wissenschaftliche Assistentin und erlangte die Lehrbefähigung (facultas docendi) in Medienrecht. (wikipedia)

    Das weiss man woher der Wind weht.

  25. „Flüchtlinge“ instrumentalisierten den Mord an Maria L. um sich selbst als von Gewalt bedrohte Opfer in Deutschland darzustellen, andere Islamanhänger verhöhnten die ermordete und vergewaltigte Maria L, mit Sprüchen, wie:

    Die Schlampe hat bekommen was sie verdiente.

    https://www.youtube.com/watch?v=HNKrce3QyhA

  26. Merke: Die SED war die Auftraggeberein für das MfS (Stasi). Nach der „Wende“ durfte die SED weiterexistieren, während alles auf die Stasi geschaut hat.

    Ein Skandal ohne Gleichen!

  27. #30 Cedrick Winkleburger (19. Feb 2017 14:50)
    Intendatin beim mdr ist eine Dame mit SED Vergangenheit: Karola Wille
    =======================================================

    Munkelt man da nicht auch von alten Seilschaften zum Kasner/deMisere Clan?

  28. @ #2 JaquesLafitte (19. Feb 2017 14:04)

    …für so blöd, wie die Bevölkerung es ihnen erlaubt. Wutende Massen mit Fackeln in den Händen trauen sie sich wohl nicht, für blöd zu halten, und das auch offen zu zeigen. Solche Befürchtungen müssen sie aber leider nicht hegen.

  29. Der Artikel ist Gold! Unbedingt lesen. Scheingebühren für Scheinfirmen für Scheinprozesse.

  30. @Cendrillon

    ,,Der Artikel von Danisch ist in der Tat viel zu lang und zu ausschweifend. Kann sein, dass man bei solchen juristischen Spitzfindigkeiten sich tatsächlich in längeren Wortergüssen ergehen muss.“

    Deshalb schreibt Danisch in der Überschrift, daß der Artikel ca. 18000 Worte enthält.
    Hadmut Danisch ist ein Mann, der an der Front kämpft. Er führt Prozesse, besucht Veranstaltungen und stellt dort unangenehme Fragen und er ist ein genauer Beobachter.
    Ich kann seine Seite nur empfehlen, besonders wenn man sich für die Verwicklungen der Genderlobby und Emanzen interessiert. Humor hat er auch.

  31. Dass die Kritik gegen Gender auch in der Politik geblockt wird, habe ich selbst erfahren. Ich habe Mails an EU-Abgeordnete geschrieben, warum man Gender nicht erst ihre Wissenschaftlichkeit nachweisen lässt, bevor über deren Forderungen abgestimmt wird.

    Ich wurde unzählige Male weiter gereicht, blieb aber hartnäckig. Am Ende schrieb eine Abgeordnete, dass ein Antrag auf ein Gutachten von den äußerst linken Kräften in der EU abgeschmettert würde, bzw. sie jedes beliebige Gutachten zu ihren Gunsten beibringen könnten. Man hat also schlichtweg kapituliert.

  32. @#21 Heta (19. Feb 2017 14:35)

    Dich, Danisch interessiert.

    Ein heller Kopf, der sich nicht vom Status Quo einlullen läßt und auch scheinbar unveränderlichen Dingen und wahren Aussagen auf den Grund geht. Zum Beispiel war er der erste, der auf Ungereimtheiten im Todesfall „Tugce“ aufmerksam machte. M. W. war er auch der erste, der nachhakte, welche Qualifikation Frau Prof. Baer hat und warum das Professix keine Lehrveranstaltungen nach Vorschrift hält.

  33. Das sind Zustände eines Alptraumes, der in der Tat Ausmaße angenommen hat, die vor wenigen Jahrzehnten noch nicht denkbar gewesen waren. Wer hätte wohl gedacht, daß diejenigen Vertreter, die bei jeder Kritik am lautesten nach „Pressefreiheit“ schreien, die „in der Demokratie ein hohes Gut“ sei, dieses hohe Gut dahingehend grundsätzlich „mißverstanden“ haben, daß es ihnen das vermeintliche „Recht“ einräume, Andersdenkende zu diskreditieren, zu verleumden und auszugrenzen, ihre Meinungen zu zensieren, die Bevölkerung mit Denkvorgaben und „Sprechverboten“ zu bevormunden und sich damit selbst als eine Art politische Partei zu gerieren?

    Ich kenne darüber hinaus kein Land, in der den Bürgern für diese ihre Bevormundung auch noch zwangsweise Gebühren aus der Tasche gezogen werden.

    Nur hat alles das mit einer Demokratie oder gar einer Meinungsfreiheit im Sinne dessen, was man laut Grundgesetz darunter zu verstehen hat, nichts mehr zu tun.

  34. #3 Frankoberta (19. Feb 2017 14:08)

    Grüselhorn«
    Lahrer Blogger wegen Volksverhetzung verurteilt
    Geldstrafe für Betreiber der Seiten »Grüselhorn« und »Neue Bürgerzeitung«

    Für Strafrichter Tim Richter gab es in der Urteilsverkündung am Dienstag keinen Zweifel: Mit drei Kommentaren auf seinen Internetseiten erfüllte der Betreiber der Blogs »Grüselhorn« und »Neue Bürgerzeitung«, ein ehemaliger Journalist und politischer Berater, den Tatbestand der Volksverhetzung. Das Urteil: 130 Tagessätze à 30 Euro. Die Staatsanwaltschaft forderte 180 Tagessätze. Der Angeklagte legt nach Auskunft von Verteidiger Oliver Hirt aus Spaichingen Berufung
    ein.

    Die Kommentare wurden laut Oberstaatsanwalt Johannes Gebauer im September und Oktober 2015 sowie im Februar 2016 auf den Blogs veröffentlicht.

    Unter anderem schrieb der 75-Jährige zu einem Bericht des Online-Portals welt.de: »Merkel und ihre Regierung müssen zurücktreten (.?.?.) Das Volk soll über die Umvolkung durch die CDU entscheiden (.?.?.) Hier ist nicht Kanakenla*d.« In weiteren Beiträgen benutzte er den Ausdruck »Gesoc*s« und nannte Flüchtlingsunterkünfte »Verbrecherzentren«.

    http://www.bo.de/lokales/lahr/blogger-wegen-volksverhetzung-verurteilt
    ————————————-

    Was würde Roland Freisler …https://de.wikipedia.org/wiki/Roland_Freisler dazu sagen ?

    In welchem Land befinden wir uns eigentlich.

  35. Sogenannte Flüchtlinge, hier Neger die höchstwahrscheinlich im Auftrag von Ursula von der Leyen nach Europa geschifft wurden, begehen Krawalle im Hauptbahnhof von Hannover.

    https://www.youtube.com/watch?v=lOG3WQgykSg

    Von der Polizei keine Spur.

    Seltsamerweise sind auch kaum Deutsche im Hannoveraner Hauptbahnhof zu sehen, erst recht keine die etwas, gegen diese negriden Raubnomaden unternehmen.

  36. Wie formulierte es der GRÜNE Pädo Daniel Cohn Bendit einst:

    die multikulturelle gesellschaft ist hart schnell grausam und wenig solidarisch

    Da hat der GRÜNE ausnahmweise mal recht, nur um so verwerflicher und niederträchtiger ist es, das GRÜNE, SPD, Merkel-CDU und die SED Nachfolgeorganisation DIE LINKE mit Multi-Kulti in Deutschland einfach immer weiter machen, statt diesen Wahnsinn zu stoppen.

    So sieht das grausame Multi-Kulti gewusel in unserem Alltag mittlerweile in jeder größeren Stadt aus:

    https://www.youtube.com/watch?v=VYFxJ1GD-7w

  37. @ #2 JaquesLafitte (19. Feb 2017 14:04)

    Im Islam ist alles erlaubt, was der Weltislamisierung hilft:

    Da dürfen auch die zweitklassigen Muslimat mitmachen.

    Die bisexuelle Kurdin, Rechtsanwältin Seyran Ates läßt sich gerade zur Imamin ausbilden u. träumt von einer regenbogenbunten Moschee mit ihr als Oberhaupt*In.

  38. Seit wann lassen sich denn Blogs mit dem Straftatbestand der Volksverhetzung erfassen? Unter Volksverhetzer stelle ich mir eine bekannte Persönlichkeit vor, die viele Menschen erreicht und daher Einfluß nehmen kann. Aber ein Blog, das ist doch nicht viel mehr als ein lauter Furz im Internet, der schnell vergessen wird. Es gibt doch sicher Millionen Blogs. Die muß man doch erst mal finden. Und jeder Mensch liest ja sicher nicht nur einen Blog, sondern hat ein ganzes Spektrum von Informationsquellen. Volksverhetzung gegen einen kleinen elektronischen Stammtisch, das ist wirklich mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Und was ist mit „ganz unten“ bei Indymedia?

  39. Herr Danisch hat sich bereits in der Vergangenheit um die Offenlegung von Schweinereien rund um den Wissenschaftszirkus und um das freie Internet verdient gemacht.
    Seinen Blog kann ich nur wärmstens empfehlen!

  40. @#20 Heta (19. Feb 2017 14:31)

    Weil ich Danisch überaus schätze und den Artikel (abgesehen von einigen Passagen in denen juristische Feinheiten ausgewälzt werden) ganz gelesen habe, während hier im Blog der Link darauf erschien, will ich vielleicht nachher noch eine kurze Zusammenfassung geben. Das ist so lang, dass man nur schwer Stellung nehmen kann. Aber worum es mir geht (auch wenn es letztlich egal ist, die Sache ist eh gelaufen): Karola Wille hat zumindest als Vertreterin des totalitären Rundfunks alle Sinne beieinander. Denn die angebliche Verletzung des Urheberrechts, sowie die angebliche Verletzung der Persönlichkeitsrechte des Herrn Schulz sind nur ein Aufhänger um jede kritische Berichterstattung zu den Medien mundtot zu machen.

    Karola Wille hatte keinen eitlen Moment, während sie ansonsten eine (sicherlich per Quote erlangte) unabhängige Intendanz ausübt. Sie hat wie alle ihre Mitarbeiter einen klaren ideologichen Auftrag.

    Ich zitiere das Fazit von Danisch.

    Wer glaubt diesen Leuten eigentlich noch irgendetwas? Wer traut diesen Leuten noch zu, seriöses Fernsehen zu machen?

    Diese Leute täuschen. Sie täuschen, was Recht angeht, sie täuschen über ihre Identität, sie täuschen über Vorgänge in Hörsälen. Sie werden vor nichts zurückschrecken, um ihr politisches Weltbild durchzusetzen und die etablierte Regierung zu stützen. Und dazu gehört, jede politisch unerwünschte Kritik, jede Meinungsäußerung als „Fake News“ zu diffamieren und sperren zu lassen, völlig egal wie und völlig egal, ob wahr oder falsch.

    Das ist die Quintessenz und nicht, dass man Karola Wille vielleicht mal fragen sollte, was das soll.

  41. Hartmut Danisch bitte abonnieren! Seine Beiträge haben eine Tiefe, die man sonst kaum in Blogs findet, und in den MM schon gar nicht. Themen: Bargeld erhalten, Anti-Gender, Anti-Rundfunkmafia. Und er klagt, wo er kann.

    Ich habe mir nun fast eine Stunde Zeit für den bestens recherchierten Artikel von 18.000 Wörtern genommen und darf euch sagen, das ist ein bestens recherchierter

    !!! KNALLER !!!

    Kurzfassung: Juristen „für Medienrecht“, die gegen glasklares Zitierrecht im Urherberrecht abmahnen. MDR-Intendantin Karola Wille, mit „Professur für Medienrecht“, die keine ist, und den Zauber juristisch verantwortet. Spitze des Eisbergs eines Mundtotmachens auch anderer Blogger durch eine ARD ohne saubere Rechtsform.

    Fortsetzung folgt sicher, ich bin begeistert und gespannt.

  42. #20 Heta (19. Feb 2017 14:31)

    Danisch, du meine Güte, das Ding hört ja nie auf, mindestens tausend Zeilen Empörung,

    Nein. Da ist keine Empörung drin, sondern Analyse, Recherche, Nachhaken bei Behörden, Unis, Rundfunkanstalten, und Danisch klagt auch, und er gewinnt die Prozesse regelmäßig. Er treibt eine juristischen Kampf, der „denen“ äußerst unangenehm ist.

    Wer wie er und Stürzenberger die Kraft und Geradlinigkeit haben, Fakten zu rechrchierung, den Kampf David gegen Goliath aufzunehmen, und sich ins Rampenlicht stellen, die kann man nur achten und unterstützen. Ich hatte auch schon machmal den Gedanken, unsere Vorkämpfer für die gerechte Sache als selbstverliebt, pedantisch und oberlehrerhaft zu sehen, aber ohne gewissen Starsinn Eigenheiten lässt sich dieser Kampf nicht so unbeirrbar druchziehen. Daher ziehe ich meinen virtuellen Hut vor alle den Stürznebergers, Danischs, BPE-Initiativen, vor allen, die in der Öffentlichkeit unbequem auftreten. Danke, dass ihr euch das für uns alle antut!

  43. Und das nicht zu knapp. Wenn ich mich recht erinnere, ist der deutsche Staatsrundfunk weitaus teuerer als etwa die BBC oder die amerikanischen Sender, und ich glaube sogar der teuerste der Welt, obwohl das Programm immer lausiger wird und sich zunehmend auf Gender-Serien und Talkshows reduziert.

    Die produzieren nur noch üble Propaganda in Form von Daily Soaps und irgendwelchen grottenschlechten Filmchen mit lausigen Darstellern die außerhalb der GEZ kein müden Cent verdienen könnten als Schauspieler.
    Mit dem Geld was die aber einstreichen, könnten fähige Produzenten in Hollywood kinoreife Blockbuster drehen.

    Für die „grottenschlechten Filmchen“ sorgt die „Tochter“ des Staatsfernsehens, „Degeto“, Deutschlands mächtigste Schnulzenfabrik. Ihre Vorläufer-Organisation, die 1928 gegründete Deutsche Gesellschaft für Ton und Film vertrieb zu NS-Zeiten Propagandafilme.

    Dank Zwangsgebührenzahler liegt nun der Umsatz dieses Schornsteinfeger-Marktsegments bei 400 Millionen. Über Effektivität und betriebswirtschaftliche Relationen wird hier weniger geredet. Eine Untersuchung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hatte „gravierende organisatorische Mängel“ ergeben.

    Das war vor der Zeit der jetzigen Chefin von Degeto, Christine Strobl, Ehefrau des Mappus Nachfolgers Strobl in BaWü und Tochter des Bundesfinanzmisters Schäuble.

  44. @ PI-Admins

    Liebe PIstoleros,
    Klasse, daß Ihr immer wieder mal – aber meiner Ansicht nach viel zu selten – auf externe Links verweist, die – in welcher Form auch immer – bürgerlichen Widerstand gegen die Weglassungen, Verfälschungen und Lügen der von uns allen zwangsweise zu finanzierenden Staatspropaganda-Medien leisten. Ich kenne die Seite von Hadmut Danisch schon lange (vielleicht sogar Dank Euch…) und freue mich immer wieder über diesen herrlich „verqueren“, aber einfach nur selbständigen Kopf…
    Ein Vorschlag und eine Anregung:
    Vor Jahren hattet Ihr in einer Eurer Seitenspalten eine lange Reihe von (auch international – ich selber bin sprachlich anglo-, aber vor allem romanophil orientiert) so etwas wie „Freunde und ähnlich Gesinnte“ aufgelistet. Schade, daß es die heute kaum noch gibt…

    Don Andres

  45. Oh man, könnte echt kotzen. Danke aber für den Link zu diesem Blog. Ich wünsch dem Mann viel Erfolg sein Recht durchzusetzen und bin sehr gespannt, wie es zu dieser Sache weitergeht!

  46. 8 Mrd. EUR Rundfunkgebühren im Jahr.
    Im Kampf gegen Meinungsfreiheit und Demokratie.

    Rundfunkgebühren müssen dringendst abgeschafft werden.

  47. Der MDR ist ein einziger Dreckssender. Ich habe mein Autoradio und meine gesamte Heimelektronik von dieser Verunreinigung befreit. Es war uneraträglich, tagtäglich die offensichtlichen Lügen hören zu müssen. Die Hetze gegen die AFD ist widerwärtig. Dieser Sender (MDR) ist ein der vielen Schanden für Deutschland.

    Bekannte von mir nennen den Muslimisch Debiler Rundfunk.

  48. … und man stelle sich noch vor, der MDR und seine Handlanger werden mit einer zwangsverordneten GEZ finanziert, deren Rechtsgrundlage auch noch klärungsbedürftig ist.
    Ich schaue diese sogenannten „öffentlich Rechtliche“ eh nicht, seit dem ich durch Vergleiche von nationalen und internationalen Berichterstattungen festgestellt habe, wie die Menschen in diesem Lande politisch desinformiert werden. Wenn es so weitergeht, kommen die GEZ-ler vielleicht noch auf die Idee zu behaupten, alle „Biodeutsche“ sind „Reichsbürger“, die, Maas und Kahane sei Dank, mit ALLEN Mitteln zu bekämpfen sind!

  49. https://www.welt.de/wirtschaft/article162192545/Horst-Koehler-fordert-Einwanderungsgesetz-fuer-Deutschland.html

    Er ergänzte: „Wenn man Afrika vor allem als Bedrohung sieht, wenn es nur um Steuerung der Flüchtlingsströme geht, dann kann daraus keine echte Partnerschaft werden.“
    Es brauche vielmehr eine strategische Wirtschaftspolitik und Investitionen. Er könne „nicht verstehen und akzeptieren, wenn über Menschen, über Flüchtlinge, als Masse berichtet wird, zumal als eine, die ein Riesenproblem ist.“

    ..

    ttps://www.welt.de/politik/ausland/article162115180/2016-scheiterte-fast-die-Haelfte-der-Abschiebungen.html

    <<Abschiebungen geht gar nicht. Ich habe gerade einen Bericht gesehen, dass z. B. die Stadt Halle ein Hotel für € 325.000 monatlich bis Ende 2018 angemietet hat. Und jetzt sind keine Flüchtlinge da, Schweinerei. In anderen Städten sieht es ähnlich aus. Ganze Mehrfamilienhäuser stehen ( auf 5 Jahre angemietet ) leer. Und ich als Durchschnittsbürger frage mich, warum meine Heimatstadt Hamburg krampfhaft für 7000 Flüchtlinge weiter neu bauen will, wenn wir in anderen Regionen diese Leerstände und laufenden Kosten haben. Es ist alles nicht mehr nachvollziehbar und das verwaltete Chaos ist nur zu offensichtlich.<<<

    ..

    http://www.bento.de/today/donald-trump-spricht-von-fluechtlingsvorfall-in-schweden-den-es-nie-gab-1201467/#refsponi

    Trump ließ sich feiern, reckte den Daumen in die Höhe und hielt eine flammende Rede. So weit nichts Besonderes. Doch dann sprach er über "die Flüchtlinge".
    Die seien ein massives Problem: Man müsse nur nach Deutschland schauen oder Schweden. "Schaut, was gerade gestern in Schweden passiert ist", sagte Trump.

    Dann wurde es recht wirr, schließlich fabulierte er: "Schweden hat sie in großer Masse aufgenommen, die haben dort Probleme, von denen sie nie dachten, dass sie möglich wären."<<

    Keine Probleme in Schweden!? Hört! Hört!

    ..

    http://www.bento.de/politik/barcelona-massendemonstration-fuer-mehr-fluechtlinge-1201187/

    So sieht es aus, wenn 160.000 Menschen fordern, dass ihr Land mehr Flüchtlinge aufnimmt. <<

    Sind die Spanier wirklich SOO bescheuert?? ❓

  50. Hadmut Danisch ist einfach ein Mann, der – wie so viele – sein täglich Brot mit qualifizierter, wertschöpfender Arbeit selbst verdienen muss und sich nicht nur zu Recht darüber aufregt, für welche zahllosen überflüssigen „Projekte“ und Versorgungspöstchen, besetzt von linientreuen Flachpfeifen und Dummschwätzern, ihm von Staats wegen ein Teil seines Geldes wegversteuert wird, sondern er kämpft eben auch gegen dieses System an und gegen die Trägheit der schweigenden Mehrheit. Eine seiner häufigsten Fragen: Wer wählt sowas?

  51. #66 Irminsul

    Der MDR ist ein einziger Dreckssender. Ich habe mein Autoradio und meine gesamte Heimelektronik von dieser Verunreinigung befreit

    Ich nicht, ich mache mir im Gegenteil einen Spass daraus, meinen gelegentlichen Mitfahrern im PKW jeweils den genauen Inhalt des nächsten Betroffenheitsgesülzes vorherzusagen, sobald ein Thema snmoderiert wird oder ein Interviewpartner angekündigt. In meinem Fall bei SWR 1.

  52. #67 Irminsul (19. Feb 2017 17:13)

    Wäre dieser zwangsgeld-annehmende Mann lobend-zitiert worden, vielleicht überschwänglich in einem Blog, dann hätten er und der MDR das natürlich akzepiert.

    Es geht natürlich gar nicht um Urheberrechte, es geht um politische Linie.

    Daher wird der Blogger das auch gewinnen.

    (möglicherweise zieht ein von der Politik beauftragter Staatsanwalt danach aber auch noch los)

  53. Orwellianisch, kann ich nur sagen:

    „Man muss sich mal klarmachen, was hier abläuft:

    Jemand, der nicht rechtsfähig ist, vertreten von jemand, den man nicht kennt, mit einer Vertretungsmacht, die er nicht hat, kann bei jemand, den man nicht erreicht, eine Verletzung, die nicht stattgefunden hat, eines Rechtes, das er nicht besitzt, unter Angabe einer Rechtslage, die nicht stimmt, beliebig wiederholt anzeigen und Google sperrt ohne jegliche Nachprüfung den Account.

    Rechtsmittel gibt’s nicht, Gewaltenteilung gibt’s auch nicht mehr, Beweislast schon gar nicht, wer genug Zeit und Geld hat, kann beliebig jeden ausschalten.

    Sich authentifizieren oder Vollmacht nachweisen muss man auch nicht, es kann jeder behaupten, er wäre die „ARD“……..

    Man wird da von einer anonymen Wand überrannt, und niemand kann sie für Lüge, Amtsanmaßung, politische Manipulation zur Verantwortung ziehen.“

    Eine sehr lange Arbeit, aber ebenfalls sehr aufschlussreich. – Wohin sind wir nur gekommen?

  54. Klasse dieser Danisch. Dank an diesen intellektuellen Patrioten.

    Ob MDR, SWR, oder wie in meinem Fall der NDR, alles das gleiche illegale System. Gesinnungs TV und Radio, alles gleich. Komisch werden die, wenn sie wie von mir, keine Kohle bekommen für ihren illegalen GEZ- neu Beitragsservice-. Sie drohen. Und ich habe denen kundgetan, dass ich auf ihre Legitimität warte. Sie drohen weiter. Und einen Namen wollen die mir bisher auch nicht geben, den brauche ich für die Strafanzeige und für MEINE Forderung an ihm. Leute, lasst uns diesen BRD Staat mit seiner GEZ richtig einheizen, die Zeit ist reif…

  55. Die Meinungsdiktatur wird immer schlimmer.
    Die Leute lassen sich aber auch durch die Medien lenken, wie mit einer Funkfernbedienung.
    Auch die „Vorfälle“ im Dortmunder Westfalenstadion. Also die Banner, die gegen RB gezeigt wurden. Jeder regt sich auf. Jeder findet sie geschmacklos usw.. Also eben wie die Presse es vorschreibt.
    Eigentlich gilt auch bei den sicherlich harten Sprüchen die Meinungsfreiheit.
    In den USA würde keiner deshalb heulen und verböte fordern. Dort herrscht die Meinungsfreiheit.

    Aber genau ist das Ziel des Kapitalismus. Uns beherrschen und auseinander treiben.

    Denn es darf sich keiner gegen Red Bull auflehnen. Der DfB hat im anderen Zusammenhang auch ein „Scheiss Red Bull“ Banner verboten und geahndet.

    Da Mateschitz ein Milliardär ist und entsprechenden Einfluss auf die Mediendiktatur hat, springt die Presse halt.

    Dass Red Bull hochgradig ungesund und mit direkten gesundheitlichen Konsequenzen bei vielen Konsumenten verbunden ist, wird überhaupt nicht erwähnt. Das Getränk ist schon für Jugendliche verboten. Es soll laut EU sogar für alle Menschen verboten werden.

    Der Fussball aber schützt dieses Getränk. Obwohl der Fussball soviel in Integration, Anti-Rassismus, Toleranz usw. heuchelt. Und trotzdem diese Werbung zulässt und eben auch, dass Kinder Red Bull konsumieren.
    Nicht dass ich die Bierwerbung der Nationalmannschaft für viel besser halte.
    Oder die völlig ausgeartete Werbung für sämtliche Wettanbieter. So hat selbst Bayern München jeden Anstand über Bord geworfen und macht Werbung für das Wetten, bis der Arzt kommt.

    Ergo heisst es, dass das Kapital keinerlei Moral hat. Es wird für gut befunden, was dem Kapital Geld einbringt und für schlecht befunden, was dem Kapital Geld kostet.

  56. #76 Blinkmann04 (19. Feb 2017 18:38)

    Ergo heisst es, dass das Kapital keinerlei Moral hat. Es wird für gut befunden, was dem Kapital Geld einbringt und für schlecht befunden, was dem Kapital Geld kostet.

    ++++++++++++++++++

    Sind wir hier jetzt im PI- Marxismusseminar Grundstufe 1? Unsägliches Geschreibsel…

  57. Oh, welch eine Perle, was für ein begnadeter Korinthenkacker. Eine Symphonie an Logik und Details, so wie ich es liebe. Sowas ist man höchstens noch von Mathematikern gewohnt (Kunststück, da Info und Mathe oftmals der gleiche Fachbereich sind).

    Ein Text zum verlieben.

    Hab alles, zwecks weiterer Beschäftigung damit, gesichert – lohnt sich voll . Sieht so aus, als wäre der mdr volles Rohr an den Falschen geraten, für den das Abarbeiten an den öffentlich-rechtlichen Anstalten nun zur Lieblingsbeschäftigung geworden sind.

  58. Ich möchte jedem empfehlen, weiter unten in dem Blogeintrag von Danisch die Abschnitte über die ARD zu lesen.

    Es ist klar, dass die ÖR die AfD verhindern will, ja muss, da diese den Sumpf ÖR trockenlegen will. Um was für einen Sumpf es sich tatsächlich handelt, sollte man mal nachlesen.

    „This land is not my land“ möchte man da abwandeln – wenn es das „Land“ nicht gäbe.

  59. @#78 wolaufensie (19. Feb 2017 19:10)

    Auch wenn sie das vermutlich sarkastisch gemeint haben: Ja, man kann Pseudowissenschaftlern nur mit Wissenschaft beikommen.

    „Ihr tut so, als ob ihr wissenschaftlich/gesetzestreu argumentiert?“ – „Wir zeigen Euch, was Gesetze und Logik bedeuten!“

  60. #8 Drohnenpilot
    Wen hat Emnid da nur befragt?
    —————————–
    Witz 1991
    Bei Erich Honecker wurde ein Ordner der Stasi
    gefunden.
    Inhalt:
    Die genauen Wahlergebnisse der nächsten und übernächsten Wahl.

  61. Vielen Dank für die Links
    zum Blog v. Herrn Danisch
    Kannte ich noch nicht.
    Ein wirklich kluger Mann
    mit scharfem Verstand
    und auf der richtigen Seite.
    ——-
    http://www.danisch.de/blog/2017/02/19/die-stasi-und-die-medien/
    Gut zu wissen , wer der Feind wirklich ist.
    Die STASI war wohl nie wirklich tot sondern ..
    bzw. enn man das ganze Drama verschwörungstheroretisch weiterspinnt , auweia.

    Immerhin hat „Trump“ mal
    den (auch weltweiten) Wahnsinn
    in einer einfachen
    Frage (zum Mitdenken)
    fixiert :
    „What the hell is going on“

  62. Danisch hat sich ja schon wieder endlos ausgemährt, diesmal über Karola Wille, die DDR-Frau, scheint ihn tief getroffen zu haben. Sein Schwachpunkt ist, dass er in der Magdeburger Uni nicht selbst dabei war, sondern nur Medienberichte und „Leserhinweise“ ausgewertet hat.

    Und im Übrigen ist für den Rechtskram erstmal der Justitiar zuständig, und das ist beim MDR Prof. Dr. Jens-Ole Schröder aus Schleswig-Holstein, Studium in Saarbrücken und Kiel.

    Und das mit den DDR-Frauen haut nicht hin, daraus lässt sich kein Muster ableiten. Danisch hat drei Beispiele, ich kann stante pede drei Gegenbeispiele nennen von DDR-Frauen, die niemand auch nur im Entferntesten mit dem „Themenkreis Zensur und Unterdrückung der Redefreiheit“ (Danisch) in Verbindung bringen würde: Vera Lengsfeld, Sahra Wagenknecht und Regina Mönch, Letztere hat sogar in Leipzig Publizistik studiert und ist bei der FAZ diejenige mit dem nüchternsten Blick auf die Wirklichkeit.

    Grundsätzlich sollte man sich allerdings auch die Frage stellen, was einer wie André Poggenburg als Redner in der Uni und dann auch noch zum Thema „Gender Mainstreaming“ zu suchen hatte, eine Universität ist schließlich kein Ort für Parteiveranstaltungen.

  63. @#29 Cendrillon (19. Feb 2017 14:45)

    Aber eine Kurz-Zusammenfassung für Nicht-Juristen wär nicht das Allerschlechteste.

    ———————————–

    Also eine Kurzzusammenfassung aus juristischer Sicht träfe nicht den Punkt.
    Die juristischen Ausführungen zum Urheberrecht muß man entweder vollständig durchlesen (was ich nicht getan habe, denn das kann ich ja nicht beurteilen) oder eben als gegeben hinnehmen. Dann reduziert sich der Artikel darauf, dass der MDR halt wie gehabt tendenziös über die Vorfälle an der Uni Magdeburg berichtet hat und sich gegen die Aufdeckung dieses Sachverhalts halt verwahren will. Die Klage des MDR gegen eine Urheberrechtsverletzung bzw. gar eine Verletzung der Persönlichkeitsrechte des MDR-Autors sind dabei nur ein Ablenkungsmanöver.

    Wenn, dann kann es nur darum gehen, ob der MDR wahrheitsgemäß oder grob verfälschend (auch durch Weglassen und Verharmlosen von Fakten) über die Vorgänge berichtet hat.
    Aber hier „moniert“ der MDR ja nur die Behauptung er habe nicht die Schläger gezeigt. Wobei er tunlichst vermeidet die „Schläger“ einem Lager zuzuordnen, was ja einer Falschberichterstattung gleichkommt.
    Was der MDR ansonsten als unwahre Tatsachenbehauptungen aufzählt, sind ja lediglich (auf der Falschberichterstattung des MDR beruhende) Vermutungen über die Motive des MDR, die Fakten verschleiernd dargestellt zu haben. Aber der MDR versucht diese Vermutungen zu Tatsachenbehauptungen zu stilisieren. Das kann eigentlich nicht durchgehen.

    Die Falschberichterstattung des MDR liegt in jedem Fall darin, dass man der AfD die Mitschuld an den Vorkommnissen gibt. Nach dem Motto: bei einer „rechten“ Veranstaltung kam es zu Tumulten und Gewalt, ohne zu sagen, dass die Gewalt nur von den „Protestlern“ ausging.
    MDR-Schulz hätte sich gewünscht, dass sich die Studenten gleichermaßen von linksextremer und rechtsextremer Gewalt distanzieren. (http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/magdeburg/kommentar-zu-studentenprotest-universitaet-magdeburg-100.html)

    Aber wie das, wenn zunächst 300 „Studierende“ den Hörsaal blockiert haben und auch durch Buhrufe ihrerseits bereits Gewalt ausgeübt haben und danach noch eine Antifa-Truppe diese Gewalt eskalieren läßt. Von der Gewalt dieser Gruppen, die sich offensichtlich gegen die AfD einig waren kann man sich distanzieren (die beteiligten Gruppen selbst allerdings eben schon nicht mehr). Aber wer hat in dieser Situation sonst noch Gewalt ausgeübt? Damit kann dann nur die angeblich durch die AfD ausgeübte Gewalt gemeint sein. Und das ist dann ganz offensichtlich eine Falschberichterstattung.
    (Ich habe ganz bewußt vermieden von linker und rechter Gewalt zu sprechen, da linke und rechte Gewalt u. U. in diesem Fall keine justiziablen Kategorien sind. Und ja auch MDR-Schulz nicht klarmacht was für ihn die linke und was die rechte Gewalt war.)

  64. Nochmal zum Verständnis. Im Grunde ist die Sache ja klar. Im Hörsaal hatten sich linke Studenten versammelt um die Veranstaltung der AfD gewaltsam zu verhindern, was sie ja dann auch im Verein mit einer nachrückenden Antifa-Gruppe auch durchgeführt haben. Alles andere ist eine Falschberichterstattung. Aber es ist formal nicht so simpel.

    MDR-Schulz spricht von 300 „Studierenden“ (vermeidet also eine konkrete ideologische Zuordnung), die den Hörsaal blockiert und die Veranstaltung bereits durch Buhrufe verhindert haben. Es ist zwar klar, dass das „Linke“ waren, aber das weg zu lassen könnte man noch nicht als Falschberichterstattung bezeichnen denn es könnten im Prinzip Studenten jeder Couleur gewesen sein. Unter diesem Aspekt kann man also nicht einfach von linker Gewalt sprechen.

    Was klar ist, ist aber, dass es gegen die AfD gerichtete Gewalt war, auch von den nach Ansicht von MDR-Schulz, friedlichen Blockierern. Die Falschberichterstattung des MDR liegt also in jedem Fall darin, implizit den Eindruck zu erwecken, dass dort zwei gewalttätige Gruppen aufeinander trafen. Um das festzustellen muß man nicht dabei gewesen sein.

  65. #7 bentrup (19. Feb 2017 14:14)

    Die Restdeutschen sollen zu einer idiotischen stumpfen Masse püriert werden und der Umvolkung wie hilflose Demente gegenüberstehen.

    Man schafft in Deutschland afrikanische Verhältnisse. Der Kontinent bekommt nichts gebacken, weil er keine Völker hat, sondern im Wettbewerb gegeneinander stehende Stämme und Clans, weswegen in Afrika der Tribalismus herrscht. Dort kann man keine Politik für Völker machen, sondern nur für Stämme und Clans, also heillos gespaltene Gesellschaften.

    Angefangen haben die Sozialisten damit bei uns in den 1960gern, Frauen gegen Männer, Ausländer gegen Inländer, Fleischfresser gegen Pflanzenfresser, Nichtraucher gegen Raucher usw.

    Das Ganze wurde dann mit dem Antidiskriminierungsgesetz perfektioniert. In der FAZ überschrieb Stefan Dietrich am 12.05.2006 dann seinen Kommentar auch mit „Zurück ins Mittelalter“ und zitiert den ehemaligen Verfassungsrichter Udo di Fabio:

    Der Bundesverfassungsrichter di Fabio hat darauf hingewiesen, daß die Freiheit des einzelnen im Grundgesetz (Artikel 2) nicht nur durch gesetzliche Normen, sondern auch durch das Sittengesetz eingeschränkt werde. Der Begriff der guten Sitten sei jedoch derart ausgehölt worden, daß jetzt „bei jeder politisch bemerkten Unsittlichkeit ein Schutzgesetz erlassen“ werden müsse. „Nach dem Verlust einer Anstandsregel ist die Bilanz der Freiheit negativ“, folgerte di Fabio. Auf dem Weg zum Antidiskriminierungsgesetz habe sich der Gesetzgeber „vom einzelnen allgemein gedachten Bürger entfernt“ und die Gesellschaft in eine Gesamtheit aus Gruppen und Interessenverbänden eingeteilt, denen die Politik nun Gruppenrechte zuweisen könne. Am Ende dieses Weges öffneten sich womöglich „die Tore zu einem neuen Mittelalter, in dem nicht der Mensch als Individuum, sondern die harmonische Ordnung der Gruppen untereinander das Leitbild ist“. Diese Gefahr sollte zumindest in Betracht ziehen, wer meint, durch immer mehr staatliche Zuteilung von Rechten einem gesellschaftlichen Ideal von Freiheit und Gleichheit näher zu kommen.

    Ich bin zum Glück weg!

  66. Liebe PI-Leser. Das passt ja wie die Faust auf’s Auge. Gerade habe ich den gefühlt 1000.ten
    Höckestrang überflogen und nun dies.

    Die Höcke-Gegner können gerne weiter Ihr
    Anti-Demokratisches Gejammer ablassen.
    Jedoch nur solange, bis auch PI wegen Völksverhetzung aus der „Mut zur Wahrheit“-Bewegung ausgeschlossen wird.
    Was ihr wohl nicht versteht ist die Tatsache, dass Höcke nur der Anfang ist. Lasst ihr diese Leute, welche sich so permanent für uns einsetzen fallen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch PI von der „Gesinnungsgestapo“ geschlossen wird.

    Dann hat es sich ausgejammert und ihr dürft alle freundlich euren lieben Schulz und Konsorten den „Jargon“ lutschen. Sorry!

    dsFw

Comments are closed.