Was man aktuell an Eingriffen in die Lebensweise der angestammten Bevölkerung beobachten kann, kennzeichnet normalerweise keine parlamentarische Demokratie, sondern vielmehr das Ende derselben. Man wird im stramm nach links gerückten deutschen Lande als Persönlichkeit des öffentlichen Lebens zwischenzeitlich nicht mehr nach seinen künstlerischen Qualitäten oder Kompetenzen bemessen, sondern nur noch danach, ob diese denn auch konform zur linksgrün verordneten Diskurs-Linie verlaufen. Analogien zur ehemaligen DDR sind hierbei sicherlich nicht ganz zufällig.

(Von Cantaloop)

Ergeben sich hierbei Differenzen – so wie aktuell in dem vom Focus aufgegriffenen Fall Naidoo –  werden seitens linker Blockwarte einfach kurzerhand Verbote „angeregt“, über die willfährig folgenden Medien Stimmung gegen die entsprechenden Personen erzeugt, Ressentiments geschürt und solange gestichelt, bis der Betreffende schlussendlich aufgibt. Gemäß dem alten Grundsatz; „semper aliquid haeret“. Man muss nur genug Schmutz werfen; etwas davon bleibt bekanntlich immer hängen. Meist jedoch nur das Negative. Und genau solche, auch von der „Antifa“ gern genutzten Effekte sind erwünscht.

Nun kann man zu Xavier Naidoo stehen, wie man will – und eine gewisse „Aluhut“-Affinität ist dem manchmal etwas „wirr“ erscheinenden Barden sicherlich nicht ganz abzusprechen. Aber diese infame Art und Weise, wie Schmutzkampagnen wirken, die ihn zu einem gemeingefährlichen Rechtradikalen stigmatisieren wollen, ist schon bemerkenswert. Zunächst noch initiiert von den geltungsbedürftigen und hochaggressiven Junggrünen, auf deren Zusammenkünften unter anderem darüber entschieden wird, wie man denn strittige Fragen unter Außerachtlassung von Fakten lösen kann und nun auch von der SPD eifrig weiterverfolgt, lässt schon gewisse Rückschlüsse darauf zu, was wohl in naher und ferner Zukunft alles auf uns zukommen mag. Nicht mehr die Veranstalter, sondern vielmehr (linke) Parteien entscheiden dann über Festivalprogramme.

Bevormundungen und Verbote allenthalben – gute Ratschläge und Hinweise für ein „richtiges“ Verhalten. Eine repressive Überwachung des gesamten öffentlichen Lebens durch moralische „Kontrollinstanzen“, sowie natürlich eine „gerechte“ Verteilung des gesamtdeutschen Vermögens an die restliche Welt steht bekanntlich ganz oben auf der grünen Agenda. Exakt so stellen sich die Jungspunde der „Grünen Jugend“ wohl auch die weitere Entwicklung der künstlerischen und auch sonstigen Freiheit im Lande vor. Was erlaubt ist, oder nicht, wird einfach von ihnen verordnet und wer diese vorgegebene Meinung nicht teilt, der liegt eben falsch, ist verwirrt, ewiggestrig und kann entsprechend verfolgt, geahndet und abgestraft werden.

Geltende Gesetze, bürgerlicher Anstand und Ethik können dabei beliebig missachtet werden – wenn es nur der „guten Sache“ dienlich ist. Und die Definition jener „guten Sache“ obliegt selbstverständlich – sie ahnen es schon – den ihren eigenen Angaben nach hochwertigen Menschen mit edler grüner und linker Gesinnung. Alle Andersdenkenden sind in deren Augen ohnehin bestenfalls „Dumpfbacken“ und bedürfen der klugen und moralisch einwandfreien Anleitung Jener, die auf dem unteren Bild ersichtlich sind.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

113 KOMMENTARE

  1. Sehr geiles Bild.
    Gut – es schmeichelt ihr … aber die charakterlichen Grundzüge kommen klar durch 😉

  2. Ich wiederhole mich gerne: Einem grün-linken Kartell ist es gelungen, Themen und Begriffe zu besetzen und auf vielen Gebieten kulturelle Hegemonie zu erlangen, die schon der italienische Kommunist A. Gramsci als Voraussetzung einer erfolgreichen Politik postulierte. Sogar Begriffe wie “Freiheit” oder „ Liberal-Konservativ“ werden negativ konnotiert. Von dieser Art von Hexenjagd können konservative Publizisten zwischenzeitlich ein Lied singen. Ursula Sarazzin hat u.a. diese „Hexenjagd“ in einem gleichnamigen Buch 2012 aufgezeigt. (Hexenjagd: Mein Schuldienst in Berlin) LinksGrüne Demagogen haben es auch geschafft, dass sich kaum noch jemand traut, eine vermeintlich positive multikulturelle Gesellschaft oder demokratie- und freiheitsfeindliche Aspekte des Islam zu kritisieren. Wer dem linken Mainstream widerspricht, wird sofort in die rechtspopulistische oder sogar rechtsradikale Ecke gestellt.

    Der politische Pluralismus erschöpft sich inzwischen weitgehend in linken Diskursen. Ihr Meisterstück lieferten linke Wissenschaftler und Publizisten mit der Beschimpfung der demokratischen Rechten ab.
    Gleichzeitig grassiere angeblich bei vielen Konservativen rechtsextremistisches und fremdenfeindliches Gedankengut. Zwar stützen sich diese Vorwürfe auf fragwürdige bis obskure Umfragen und unbewiesene Behauptungen, aber dennoch wagt kaum einer zu widersprechen. Wer will da noch “Rechts” im wertkonservativen Sinne sein? Während die demokratische Rechte rhetorisch in die braune Schmuddelecke gedrückt wird, wird der Linksextremismus für quasi nicht existent erklärt. Linke Gewaltexzesse gegen ihre extremistischen Widersacher und gegen Polizisten werden ebenso wie die sich häufenden Anschläge geflissentlich von diesem LinksGrünen Kartell übersehen oder bagatellisiert. Die Masse der Deutschen hat heute Angst, sich offen und ehrlich zu ihrer Meinung zu bekennen.
    Diese politische Korrektheit -die beste Waffe dieser „Zirkel“- ist durch eine gesellschaftliche Hysterie und staatlich subventionierte Verfolgungspraxis politisch andersdenkender Menschen (“Aufstand der Anständigen”) charakterisiert und von einer ideologisch nahezu einheitlich agierenden Presse. Der hierzulande praktizierte “Anti”-Faschismus hat sich eben nicht als Wegbereiter von Freundschaft, Humanität oder Frieden entpuppt, sondern führte auf trojanische Art und Weise zur Errichtung des Totalitarismus in “demokratischem” Gewande. Man hat in den letzten Jahrzehnten an gesellschaftlichen und politischen Schaltstellen ein Netz ideologisch gefestigter “Politkorrekten” installiert, mit dem man nun ideologische Abweichler abfischen und “neutralisieren” kann. Man braucht nicht mal mehr eine stasiähnliche Struktur innerhalb unserer Gesellschaft, so gutmenschlich wie unsere Mainstream-Medien dressiert sind, genügt der kurze informelle Dienstweg in die nächste Redaktion, wo der ideologisch Gleichdenkende unterstützend tätig wird und man kann den politisch unliebsamen Gegner (egal ob Organisation oder Einzelperson) gesellschaftlich und politisch als “Rechtspopulist” öffentlich stigmatisieren.

    Das totalitäre Gutmenschen-System zeichnet sich dadurch aus, dass sie ihren Bürgern vorgeben, was sie zu denken, zu tun und vor allem, was sie zu lassen haben. Sie planen und kontrollieren die Wirtschaft (EU Rettungsschirme, Mindestlohn etc.), und sie üben ein Monopol auf Erziehung aus und nutzen den Unterricht zur Indoktrination der nachwachsenden Generationen mit der herrschenden dunkelroten Links-Grünen Ideologie. Denn das konservative Bürgertum ist wie ein Stachel im Fleisch dieses linksreaktionären Gutmenschenpacks. Dieses Bürgertum, ehemals eine homogene Gesellschaft mit Werten und Zielen, gehört dieser Dunkelrot-Links-Grünen-Doktrin abgeschafft, quasi im Sinne des International-Sozialismus zu eliminiert auf dem Weg in eine klassenlose sozialistische One-World-Gesellschaft. Sie lassen keinerlei Abweichung von ihrer Ideologie zu. Alles, was in totalitären Systemen getan wird, wird getan, um die herrschende Ideologie zu stützen und abweichende Meinungen zu unterdrücken bzw. zu eliminieren.

    Max Horkheimer, Theodor Adorno und Jürgen Habermas, Begründer der Frankfurter Schule und der Reeducation der Allierten sei Dank!

    Und eines sollte man nie vergessen: Der internationale Sozialismus und nationale Sozialismus sind zwei Seiten der GLEICHEN Medaille. Achtung->Aluhut-These: Die haben wahrscheinlich auch noch die selben Finanziers….

  3. Die Schmierfink*Innen*ixxe der linksgrün-versifften Lügenpresse:

    http://www.zeit.de/2017/04/politicial-correctness-populismus-afd-zensur/komplettansicht

    Political Correctness

    Vom Medienphantom zum rechten Totschlagargument. Die sonderbare Geschichte der Political Correctness

    Von Christian Staas

    1. Februar 2017

    ….

    Das Übermaß an Fundstellen in Presse, Buchpublikationen und Internetforen, in denen politically correct negativ verwendet wird, lässt daher nur einen Schluss zu: Wir reden nicht seit 25 Jahren über PC, weil es zu viel Korrektheit gibt. Der Eindruck, es gebe ein Regime der Political Correctness, rührt vielmehr daher, dass unablässig darüber gesprochen und geschrieben wird.

    Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Nennungen in den überregionalen Zeitungen und Zeitschriften mit rund 1.000 auf einen Höchststand geklettert. Bereits 2004 ging die islamfeindliche Seite Politically Incorrect (PI-News) online, heute verzeichnet sie mehrere Zehntausend Besucher täglich.

  4. immer mehr Bürger wachen auf..Die Grünen sind in den Umfragen um fast 50% innerhalb weniger Monate abgestürzt und kommen jetzt noch auf etwas über 7%.

    Immer mehr Menschen sehen ja,was tatsächlich passiert..
    Grüne blockieren alles,Grüne hassen Deutschland,Grüne denunzieren,Grüne sind die schlimmste Partei von den schlimmen Altparteien.
    Da geht noch was nach unten für die Grünen bis zu den Wahlen und das ist gut so!
    Diese Partei muss aus der politischen Landschaft verschwinden!

  5. Um Können und wahre Kunst geht hier schon lange nicht mehr. Das einzige was bei uns in Deutschland noch zählt, ist die political correctness. Nur damit kannst du noch Karriere machen und ist der Mist auch noch so groß. Als rechter Patriot kannst du noch so gute Leistungen erbringen, der Erfolg bleibt dir verwehrt. Sämtlich Preise der letzten Zeit gingen an Linke.

  6. #3 Eurabier (02. Feb 2017 09:21)

    ..“…heute verzeichnet sie mehrere Zehntausend Besucher täglich.“

    Unter anderem mich eingeschlossen, der die Freiheit liebt und deshalb automatisch zum Islamfeind wird, von den verkommenen, grün/rot angestrichenen Braunen nicht zu reden- um mal den üblichen Vergleich zu gebrauchen.

  7. Wenn ich mir das Foto so ansehe, muss ich grinsen.
    Ihre geliebte Natur hat es aber nicht gut mit ihnen gemeint so wie die aussehen. Kein Sexapeal, keine Fortpflanzung zu erwarten.
    Aber das wollen ja die Grünen. Dass der Mensch am besten verschwindet, auf dass der Planet wieder gesundet.
    Warum sehen Grüne immer so unattraktiv aus???

  8. – Auftrittsverbote

    Ich dachte die Zeiten der Radikalenerlasse sind vorbei.
    Damals wandten sich die Verbote ja gegen links. Das war „natürlich“ falsch.
    In diesem Fall richtet es sich gegen rechts.
    Das ist „natürlich“ absolut regelkonform.

    Die politisch Verantwortlichen haben nichts aber auch nichts aus der Vergangenheit gelernt.

    Fehlt nur noch ein zentrales Ministerium zur Überwachung freischaffender Künstler.
    Dort sind vor jedem Auftritt die Liedertexte zur politischen Unbedenklichkeitsprüfung vorzulegen. Anderfalls kann keine Auftrittserlaubnis erteilt werden.

    Willst du etwas über den Charakter eines Menschen erfahren, dann gib ihm Macht.

  9. OT

    MARIÄ LICHTMEß –
    (Nun können Christbaum u. Kripple weg.)

    Brauchtum
    2. Februar 2017
    Als Mariä Lichtmess in Bayern noch Feiertag war

    (Foto: Einstige Tätigkeit an den freien Tagen um Lichtmess: Der Apfelvorrat musste zum Schutz vor Frost und Feuchtigkeit in der Schlafstube über dem geheizten Wohnraum gelagert werden.)

    + Der Feiertag Mariä Lichtmess am 2. Februar wurde zuletzt 1912 als offizieller Festtag begangen.
    + Erst seit der (UNHEILIGEN) Liturgiereform des Zweiten Vatikanischen Konzils in den 1960er Jahren stehen Weihnachtsbäume nicht mehr bis zu dem Festtag – außer in manchen Kirchen und kleinen Orten.

    Von Hans Kratzer

    Die Redaktionen der Süddeutschen Zeitung haben am Dienstagnachmittag turnusgemäß eine Rundmail mit der Seitenbelegung der nächsten Ausgabe erhalten. An diesem Tag aber war auf dem Schreiben eine bemerkenswerte, wie aus der Zeit gefallene Notiz zu lesen.

    + Auf dem Seitenkopf hieß es nämlich nicht wie üblich „Plan für Mittwoch“, sondern „Plan für Mariä Lichtmess“.

    + Es war wie in längst vergangenen Zeiten, als es in Bayern üblich war, die Tage nach dem kirchlichen Jahreskreis zu benennen. Damals, als man nicht vom 20. Januar sprach, sondern von Sebastiani, nicht vom 23. April, sondern von Georgi, nicht vom 11. November, sondern von Martini. Dementsprechend ist der 2. Februar eben auch als Mariä Lichtmess bekannt.

    + Lichtmess war einst ein herausragendes, mit Ritualen und Bräuchen gesättigtes Datum. Die Dienstboten erhielten an diesem Tag ihren Jahreslohn, den so mancher Hallodri im Wirtshaus gleich wieder verjubelte. Die freien Tage um Lichtmess herum waren in einer Zeit ohne tariflich geregelten Urlaub ein Luxus.

    Überdies bot sich die einzige Möglichkeit, den Arbeitsplatz zu wechseln. Die Lichtmessmärkte, wie sie es in Bayreuth, Tann und Massing heute noch gibt, boten für die Anbahnung eines Dienstwechsels beste Möglichkeiten.

    Blättert man ein wenig in alten Zeitungen, sticht der einstige hohe Stellenwert von Mariä Lichtmess schnell ins Auge…
    http://www.sueddeutsche.de/bayern/brauchtum-als-mariae-lichtmess-in-bayern-noch-feiertag-war-1.3358966

    (Anm. d. mich)

  10. Was ist denn “ F R A M E “ ?

    dieser ausdruck ist auf mehreren bildchen
    der lustigen kinderschar zu lesen.

    leider kommt “ F R A M E “ in der
    * schulsprache meiner deutschen heimat *

    nicht vor. ich verstehe die bildchen nicht.

  11. #11 Der boese Wolf (02. Feb 2017 09:40)

    Wegen Klima, Umwelt Eisbären und arme Flüchtlinge und so….

  12. @ Cantaloop (und andere)

    […] ehemaligen DDR […]

    Auch wenn der Staat Geschichte ist: Die Bezeichnung lautet DDR und nicht „ehemalige DDR“!

    Sagt ja auch keiner „ehemaliges 3. Reich“ oder „ehemalige Weimarer Republik“ usw.

  13. Das Bild ist eine gelungene Mischung aus A. Merkel, M.Schulz und KGE.
    Ich muß jetzt zum Klo und koooo—-

  14. #9 Der boese Wolf (02. Feb 2017 09:33)
    Links/Grün ist das braun der Gegenwart.

    Ich wünsche diesen grünen Faschisten den baldigen Untergang. Diese Kinder mit ihren Schildern glotzen so blöd wie Mohammedaner.

    Hitler sagte 1941: „Nationalsozialismus und Marxismus sind im Grunde dasselbe.“ (The Bulletin of int. News, GB, hrsg. vom Royal Inst. of intern. Affairs, Bd. XVIII, Nr. 5, S. 269)

    Jeder, der etwas nachdenkt, erkennt die Gleichklänge dieser Ideologien, gerichtet gegen die Freiheit des Individuums und die Herrschaft einer Klasse/Ideologie implizierend (bei Hitler die Arier, bei den Marxisten die Arbeiterklasse, bei den Grünen die Tritinisten).

    Heute scharen sich alle freiwillig gegen Menschen, die Freiheit und Individualität schätzen, Herkunft und Bürgersinn, Heimat und Werte.
    Sie agieren in gleicher Manier wie damals gegen alle Andersdenkende und insb. Bürgerliche vorgegangen wurde, sie agieren kollektivistisch mit engen Wahrheiten und vorgeschriebenen Denkkonstrukten.

    Linguistische grüne Lehrlinge und Lemminge folgen mithin therapiebedürftigen Antifaschisten, die nicht begriffen haben, was kollektiver Faschismus wirklich ist, der sie gründumpf und maximal intolerant eng umschlungen hält.

  15. #15 Klammerbeuteltier (02. Feb 2017 09:43)

    Ich bevorzuge für Kippings stalinistischen Terrorspleitestaat „DDR“.

  16. @4 Lisa:
    Die Grünen sind um fast 50% gesunken.
    Stimmt, dafür haben wir nun das grüne Merkel, da braucht die Grünen keiner mehr ! Mich würde mehr beruhigen, wenn die CDU um 50% gefallen wäre !

  17. #18 Wnn (02. Feb 2017 09:49)

    #9 Der boese Wolf (02. Feb 2017 09:33)
    Links/Grün ist das braun der Gegenwart.

    Ich wünsche diesen grünen Faschisten den baldigen Untergang. Diese Kinder mit ihren Schildern glotzen so blöd wie Mohammedaner.

    Zu lachen werden diese wohlstandsverwahrlosten, linksgrün-pädophilen Nichtsnutze in der neuen „bunten“ welt, die sie geschaffen haben, einst nichts!

    Um es mit Michael Klonovsky auszudrücken:

    Mit einer gewissen Vorfreude erwartet man den Tag, an welchem unsere Schwulen, Lesben und Feministinnen zum Endkampf gegen die muslimischen Machos antreten.

  18. R E I S E W A R N U N G für

    T E R R O R L A N D NRW!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der tägliche Terror durch Ausländer im rot(SPD)-grünen NRW ist politisch gewollt..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Bewaffneter Raubüberfall in Essen – vier

    junge Männer umzingeln Hundebesitzer (60)

    und stechen ihn nieder

    Essen. Grausamer Überfall in Essen-Frohnhausen. Bereits am Samstag (28. Januar) haben vier junge Männer im Gervinuspark einen Essener (60) überfallen.

    Sie umzingelten den Hundebesitzer gegen 20:30 Uhr und rammten ihm ohne Ankündigung ein Messer in den Körper. Gleichzeitig beklauten sie den Mann und stahlen sein Portemonnaie. Sie flüchteten anschließend in Richtung Frohnhausen.

    So sahen die Männer aus

    Der Mann musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Seine Verletzung ist aber nicht lebensgefährlich.

    Einer der Täter soll eine graue Jeans und eine beige Jacke getragen habe. Drei der Täter waren laut dem Opfer zwischen 19 und 23 Jahre alt. Sie trugen dunkle, sportliche Kleidung.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/bewaffneter-raubueberfall-in-essen-vier-junge-maenner-umzingeln-hundebseitzer-60-und-stechen-ihn-nieder-id209466009.html

  19. #8 noreli (02. Feb 2017 09:33)

    Wenn ich mir das Foto so ansehe, muss ich grinsen.

    Warum sehen Grüne immer so unattraktiv aus???

    Für einen Negerkuss langt es vielleicht ja noch.

  20. Naja, die abgebildeten Grünlinge sind Jugendliche. Wenige Jugendliche haben bereits Hirn im Kopf.

    Was eine Gesellschaft tunlichst nicht tun sollte: Sich von Pubertierenden die Regeln setzen zu lassen.

  21. Wenn ich die Figuren auf dem obigen Bild sehe wird mir Angst und Bange. Wenn solche Komiker die Deutsche Jugend darstellen geht das Land unter. Denen schaut ja die Dummheit aus den Augen. Die Bübchen und die Mädchen mit ihren grünen Einheitslook. Grausam….Keine eigene Meinung schon in ihrer Darstellung und aussehen.
    Denen sieht man es an, das sie zu dieser verdummten Partei der Grünen gehören.
    Selbst eine Geisterbahn könnte man mit denen nicht bestücken. Armes Deutschland was für Hohlköpfe ! Ich bin zu 100 Prozent der Meinung die wissen selbst nicht was da auf ihren Bilchen geschrieben haben.

  22. An den Grünen gibt es nichts „Nettes“. Sie bleiben Kommunisten/Faschisten der übelsten Sorte. im MV haben wir sie rausgewählt; und das muß weiter so gehen. Die versprühen nur Gift und werden mit Steuergeldern zugestopft. Die schöne Zeichnung oben ist nur die Spitze des Eisberges.

  23. Die Grünen Hanswurste liegen heute in Wahlprognosen überall hinter der AfD. Wacht wohl endlich das deutsche Schlafschaf auf?

  24. Um es mit Michael Klonovsky auszudrücken:

    Mit einer gewissen Vorfreude erwartet man den Tag, an welchem unsere Schwulen, Lesben und Feministinnen zum Endkampf gegen die muslimischen Machos antreten.

    Stimmt.

    Immerhin gibt es hier aber schon einige, die aufgewacht sind. Über ihn wurde hier auch schon mehrfach berichtet:

    https://www.amazon.de/Als-Linker-gegen-Islamismus-HJB-Fakten/dp/3937355839/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1486025692&sr=8-2&keywords=islam+linker

    Bin momentan in engem Kontakt mit einem Linksalternativgrünen. Immerhin reden wir miteinander. Man muss dabei so vorsichtig sein wie zu einem Kind. Ich bemerke dabei, wie sehr sie in vorgegebenen Denkschablonen bzw. in Emotionen verhaftet sind, aus denen sie manchmal durchaus mit Klarheit hervorschauen, dann aber ihre Ideologie wie einen Vorhang, ein gutes Gefühl (wir müssen doch alle lieb sein) wieder zuziehen.

  25. #24 LupusDuctus (02. Feb 2017 09:56)

    Die linksgrünen WohlstandsfaschistInnen kamen 2011 nach oben, weil sie 17.000 japanische Erdbebenopfer als „Atomtote“ zynisch instrumentalisierten!

    Für Trittin und Roth: Es kam kein einziger Japaner durch Fukushima ums Leben, Ihr ZynistInnen, die Ihr Euch mit Toten Eure Wohlstansdfleischtöpfe auf Kosten des abzuschaffenden Steuerzahlers sichert!

  26. #21 Mainstream-is-overrated (02. Feb 2017 09:52)
    #13 LEUKOZYT

    Bei den Kindern da oben ist das der beschränkte Rahmen, in der sich deren geistiger Horizont befindet. Umgangssprachlich: Brett vorm (Stroh)Kopp.

  27. Kenne keinen Grünen, der nett ist! Schon garkeinen, der irgendwo durch Steuergelder finanziert wird.

  28. Schuldenstand Essen: 3,3 MRD Euro

    .
    Mit Asylanten kann man mehr verdienen als mit Drogen und Prostitution.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Mietvertrag läuft bis 2026

    NRW zahlt 28 Mio. Euro für leeres Asylheim

    Nach dem BILD-Bericht über Asyl-Wucher in Deutschland gibt es einen weiteren krassen Fall von Steuerverschwendung. In Essen mietete das Land NRW einen früheren Bürokomplex als Asylbewerber-Unterkunft an. Das Gebäude steht seit neun Monaten leer. Trotzdem zahlt das Land jeden Monat 235?754 Euro für Miete und Nebenkosten.

    http://www.bild.de/bild-plus/news/inland/kosten/fuer-leeres-asylheim-50067332,view=conversionToLogin.bild.html

    Wie können wir das rot/grün versiffte NRW am schnellsten los werden?

  29. Den Grünen ist mit Satire nicht beizukommen. Jeder Versuch, grüne Inhalte in ein lächerliches Licht zu rücken, ist zum Scheitern verurteilt. Es stellt sich die Frage, aus welchem Grund das nun einmal so ist.

    Die Antwort ist recht simpel. Die aktuellen grünen Inhalte sind bereits Satire und für einen Menschen mit normal funktionierendem Gehirn lächerlich. Eine Befassung mit diesem Unsinn erfolgt immer aus einer ernsthaften Perspektive und damit kann die Lächerlichkeit des grünen Grundproduktes mit Satire niemals erreicht werden.

    Die Vollpfosten auf dem Bild oben könnten gut Mitglieder des AStA (Allgemeiner Studenten Ausschuss) der UNI Hamburg sein. Da würden die gut hinpassen; aber bitte nicht in ein Seminar oder eine Vorlesung meines Fachbereiches.

  30. #26 Eurabier (02. Feb 2017 09:59)

    #24 LupusDuctus (02. Feb 2017 09:56)

    Die linksgrünen WohlstandsfaschistInnen kamen 2011 nach oben, weil sie 17.000 japanische Erdbebenopfer als „Atomtote“ zynisch instrumentalisierten!

    Für Trittin und Roth: Es kam kein einziger Japaner durch Fukushima ums Leben, Ihr ZynistInnen, die Ihr Euch mit Toten Eure Wohlstansdfleischtöpfe auf Kosten des abzuschaffenden Steuerzahlers sichert!

    ************************************+

    Volle Zustimmung!

  31. Allgemein wird doch immer gefordert und bejubelt, dass bzw wenn „Künstler“, Sportler und andere Personen des öffentlichen Lebens „Stellung beziehen“ zu politischen Themen. Ich persönlich bin da zwar kein so großer Anhänger von, weil dabei eine Vermischung und letztlich ein Missbrauch der in einem anderen Bereich erlangten Popularität stattfindet. Aber jedenfalls muss man sich schon entscheiden: Wenn man das möchte, dann muss es für ALLE gelten und nicht nur für linke Propaganda. Insgesamt dann eben unabhängig davon, was unsere Mainstream-Presse klug oder dumm findet.

    Aber genau dadurch entlarven sie sich wieder selbst. Es geht ihnen nämlich NICHT um „Farbe bekennen“ etc als Prinzip, sondern immer nur um das Fördern der eigenen, linken Position.

  32. #25 Wnn (02. Feb 2017 09:58)

    Bin momentan in engem Kontakt mit einem Linksalternativgrünen.

    Ich habe einen ähnlichen Patienten. Der, der in der Kneipe am Tresen seinen Stammplatz in der rechten Ecke hat. Ich mache mich über ihn lustig. Z.B. wenn er kommt, frage ich ihn, von woher er geflüchtet sei und attestiere ihm Traumatisierung. Mittlerweile nennen auch Andere ihn „den Traumatisierten“. Hoffnung auf Heilung gibt es bei ihm kaum. Trotz aller Fakten und Informationen bleibt er in seinem grünen „Frame“ hängen. Aber er dient wunderbar als abschreckendes Beispiel und zur lustigen Unterhaltung.

  33. @ #21 Mainstream-is-overrated
    „wiki/Framing_(Kommunikationswissenschaft“

    ah, danke fuer den link m.i.o. !
    wiki bestaetigt das verhalten der grünkinder

    „umgangssprachlich „Kästchendenken“
    oder „in ein (Denk)Raster setzen“ genannt.“

    „Kästchen, schubladen, rasterdenken“ ist
    exakt, was die gruenen Khmer auszeichnet.

    ich habe seit der grundschule 1968 gelernt,
    einfaches, weit verstaendliches, deutliches deutsch moegl ohne fremdwoerter zu sprechen.

    in fachsprachen übrigens moeglich auch, denn
    ein *schiedsrichter* muss kein „refferi“ sein.
    und in fremdsprachen sollte deutsch fehlen,
    selbst wenn es verstanden würde.

    wir lernen: grünlinge sind krs-denker !
    (Kasten-Raster-Schubladen)

  34. Grün zu sein bedarf es wenig und je mehr Hohlraum im Kopf vorhanden ist, umso besser kann sich dieser Dünnpfiff verbreiten. Wenn dann noch Sozialismus dazu kommt, sind ideale Vorzeichen für eine aktive, lebenslange Vollverblödung gegeben.

  35. Habe gestern mal wieder „Bringman Bier“ gesehen und sein dümmliches Gefasel angehört. Auf Bayern Fernsehen gestern abend nachsehbar, ein Interview von S. Gottlieb mit G. Schröder. Lohnt aber nicht. Habe mich gewundert, warum kein Ton zu den Mohammedanern kam. Ging dann mal auf seine Seite – und, na ja, was ist von ÖLGASGERD auch anderes zu erwarten, tiefe Bücklinge vor dem König, wie Obama:

    http://gerhard-schroeder.de/2017/01/18/saudi-arabien-und-kuwait/

  36. Lest Euch das durch und erstarrt !

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161740112/Schutzstatus-Entzug-ist-in-Deutschland-nur-Ausnahme.html#Comments

    Das bedeutet, daß all die hunderttausenden Ärzte, Ingenieure und Altenpflegerinnen, die in dieses Land eingedrungen sind einen Anspruch haben hierzubleiben,wenn sie in der Zeit der Überprüfung (nach 3 Jahren) einen befreundeten muselmanischen Gemüsehändler finden,der sie vorrübergehend einstellt.
    Hat nicht die“ Raute des Schreckens “ vor kurzem noch gesagt, sie hoffe,daß die „Flüchtlinge “ wieder zurückkehren wenn sich die Situation in den jeweiligen Ländern gebessert hat ? Das war also auch wieder eine glatte Lüge mit der sie den Schlafmichel weiter einschläfern wollte.

    ES KOTZT MICH AN !

  37. Super!

    EU muß zwischen 2020 und 2030 zur Erreichung der Klimaziele
    4 Billionen Euro!
    investieren.

    (Quelle FAZ vom 2. Feb. 2017, Seite 17).

    Natürlich ohne Sinn und Verstand und ohne irgendwelche wissenschaftlich belegbaren Auswirkungen auf das Klima!
    Das bedeutet sinnloses und systematisches Geldverbrennen!
    Schuld daran ist das linksbunte Gesindel mit Merkel an der Spitze!

    Und derweil bleibt es in Deutschland arschkalt!

  38. #3 Eurabier

    Ja klar, die Political Correctness ist ganz super toll. Es darf nur nicht sein, dass sie von Rechten schlecht gemacht wird.

    Dieses Käseblatt verachte ich zutiefst. Es ist das Lieblingsblatt aller „Intellektuellen“ und natürlich der Studienräte. Deswegen hat es auch nicht wie die anderen Blätter so stark mit Auflagenrückgängen zu kämpfen.

    2 Beispiele zum Leserkreis: Ich habe einen Italienischkurs besucht, dort erzählte eine Teilnehmerin, die Schauspielerin am Staatstheater ist, dass sie sich täglich der ZEIT widmet. Und ich besuche einen Spanisch-Konversationskurs, dort verwendet die Lehrerin, eine Südamerikanerin, Artikel aus der ZEIT, über die wir dann auf Spanisch diskutieren.

  39. Maischberger von gestern!

    Kein einziges Wort oder Hinweis aus welchem „Kulturkreis“ die meisten Täter kommen.

    Wir alle wissen doch..

    es sind Osteuropäer und Moslems!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „….Was aber anders war, und welche Tätergruppen inzwischen die kriminelle Szene in Deutschland massiv bereichern, wurde nicht erwähnt, vielleicht setzt man solche Kenntnisse als bekannt voraus…“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Polizisten – Prügelknaben der Nation?

    Richter Fischer bei Maischberger – Glücksfall

    für „Strafgeneigte“

    Bei Maischberger prallte das wahre Leben auf die Justiz. Eine Blumenhändlerin, drei Polizisten, ein Ex-Pirat und ein Bundesrichter. Was die Justiz nicht im mindesten beeindruckte. Was verstehen Laien schon vom wahren Kern der Dinge?

    http://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/richter-fischer-bei-maischberger-gluecksfall-fuer-strafgeneigte/

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Die Justiz ist die Hure der Politik“

    Charles Maurice de Talleyrand,
    Minister Napoléons

  40. #41 guenni (02. Feb 2017 10:20)

    Soll das hübsche attraktive grüne Bild etwa die Künast darstellen?

    ************************

    Herrlich!

    😀 😀 😀

  41. @ #36 Mainstream-is-overrated
    „„kein Hass auf Rosenheims Bühnen“:“

    diese platte feststellung –
    oder soll sie forderung oder ziel bedeuten –
    ist nichts neues und völlig natuerlich:

    ich habe nirgendwo* jemals gelesen
    dass ein ort „hass auf unseren buehnen“ will.
    oder gewalt, tierquaelerei, schmutz etc.

    * ausnahme sind wieder islamische moscheen,
    die zum faustkampf gegen rotkittel aufrufen.

  42. Was man aktuell an Eingriffen in die Lebensweise der angestammten Bevölkerung beobachten kann, kennzeichnet normalerweise keine parlamentarische Demokratie

    Doch! Genau das.

    Es kennzeichnet nur nicht das, was sich Träumende unter einer parlamentarischen Demokratie vorstellen.

    Wir haben Parlamente, wir haben Wahlen, wir haben verschiedene Parteien – nichts hat sich an der demokratischen Struktur geändert.

    Analogien zur ehemaligen DDR sind hierbei sicherlich nicht ganz zufällig.

    Natürlich. Wofür stand nochmal das zweite „D“ in „DDR“??? Mir scheint, es wird davon ausgegangen, das wäre irgendwie ein Witz gewesen. Nein, das war’s nicht. Auch in der DDR gab es Wahlen, Parlament und verschiedene Parteien. Das waren alles Blockparteien und die Wahlen eine Farce? Ja. So funktioniert Demokratie. In der DDR und in der BRD, in den USA, in den anderen europäischen Ländern und in jedem arabischen Land, das erfolgreich mit Freiheit-Demokratie-und-Menschenrechtsbomben befreit wurde, auch.

    Edward Bernays, eine Neffe Sigmund Freuds und „Vater der Propaganda“ schrieb bereits 1928 in seinem gleichnamigen Buch (Propaganda):

    „Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft… (Ganzes Zitat bei Wikipedia

    Das probieren die Politiker und Medien. Die sanfte Tour klappt inzwischen nur nicht mehr bei allen. Deshalb müssen sie drastischere Methoden einsetzen. Aber deshalb ändern sie nicht den Kurs!

  43. Wieder wie üblich: Die Grenzen verlaufen zwischen freiheitlich und totalitär.

    Freiheitlich: Du darfst über alles spotten.
    Totalitär: Du darfst nur über das spotten, was ich dir erlaube.

    Freiheitlich: Du darfst alle Kritisieren.
    Totalitär: Du darfst nur diejenigen kritisieren, die ich dir nenne.

    Freiheitlich: Scharfe Müpfigkeit gegenüber Politik und Politikern erhält die Freiheit.
    Totalitär: Scharfe Müpfigkeit gegenüber Politik und Politikern ist nur solange erlaubt, solange wir (noch) nicht die Macht haben. Haben wir die, ist Müpfigkeit gegenüber Politik und Politikern ein Verbrechen.

    Usw.

    Grüne sind totalitär.

  44. #41 guenni

    Ja selbstverständlich soll das die Künast sein. Nur frage ich mich, ob das Plakat echt ist, oder das Bild eine Fotomontage. Wenn es dieses Plakat tatsächlich gibt, dann stammt es aber mit Sicherheit nicht von den Grünen. Aber von wem?

  45. … eigenen Angaben nach hochwertigen Menschen mit edler grüner und linker Gesinnung. Alle Andersdenkenden sind in deren Augen ohnehin bestenfalls „Dumpfbacken“ und bedürfen der klugen und moralisch einwandfreien Anleitung Jener, die auf dem unteren Bild ersichtlich sind.
    ——————–

    Was von Jenen zu halten ist, das hat Frauke Petry in Landau bewiesen:
    Frauke Petry in Landau.
    Vortrag und Diskussion mit AfD Kritikern.

    https://www.youtube.com/watch?v=paJ5rarIy6Q

    Das waren hochintelligente Abiturienten, sogar eine mit Wahlfach Chemie – gegen eine promovierte Diplomchemikerin….

  46. OT

    Mariä Lichtmeß – DARSTELLUNG DES HERRN

    Lukas 2
    22 Sie brachten das Kind nach Jerusalem hinauf, um es dem Herrn zu weihen,
    23 gemäß dem Gesetz des Herrn, in dem es heißt: Jede männliche Erstgeburt soll dem Herrn geweiht sein.
    25 In Jerusalem lebte damals ein Mann namens Simeon. Er war gerecht und fromm und wartete auf die Rettung Israels und der Heilige Geist ruhte auf ihm.
    26 Vom Heiligen Geist war ihm offenbart worden, er werde den Tod nicht schauen, ehe er den Messias des Herrn gesehen habe.
    27 Jetzt wurde er vom Geist in den Tempel geführt; und als die Eltern Jesus hereinbrachten, um zu erfüllen, was nach dem Gesetz üblich war,
    28 nahm Simeon das Kind in seine Arme und pries Gott mit den Worten:
    29 Nun lässt du, Herr, deinen Knecht, wie du gesagt hast, in Frieden scheiden.
    30 Denn meine Augen haben das Heil gesehen,
    31 das du vor allen Völkern bereitet hast,
    32 ein Licht, das die Heiden erleuchtet, und Herrlichkeit für dein Volk Israel.
    33 Sein Vater und seine Mutter staunten über die Worte, die über Jesus gesagt wurden.
    34 Und Simeon segnete sie und sagte zu Maria, der Mutter Jesu: Dieser ist dazu bestimmt, dass in Israel viele durch ihn zu Fall kommen und viele aufgerichtet werden, und er wird ein Zeichen sein, dem widersprochen wird.
    teten.
    39 Als seine Eltern alles getan hatten, was das Gesetz des Herrn vorschreibt, kehrten sie nach Galiläa in ihre Stadt Nazaret zurück.
    40 Das Kind wuchs heran und wurde kräftig; Gott erfüllte es mit Weisheit und seine Gnade ruhte auf ihm.
    (Aus der Bibel, Einheitsübersetzung online)
    http://www.heiligenlegenden.de/monate/februar/02/maria-lichtmess/maria-lichtmess.jpg

    ++++++++++++++++++

    Was sagt der eklige Kloran?

    4;171 O Leute der Schrift, übertreibt nicht in eurem Glauben und sagt von Allah nichts als die Wahrheit. Wahrlich, der Messias, Jesus, Sohn der Maria, ist nur der Gesandte Allahs und Sein Wort, das Er Maria entboten hat, und von Seinem Geist. Darum glaubt an Allah und Seine Gesandten, und sagt nicht: „Drei.“ Lasset (davon) ab – (das) ist besser für euch! Allah ist nur ein einziger Gott. Es liegt Seiner Herrlichkeit fern, Ihm ein Kind zuzuschreiben.

    5;17 Wahrlich, ungläubig sind diejenigen, die sagen: „Allah ist der Messias, der Sohn der Maria.“ Sprich: „Wer vermochte wohl etwas gegen Allah, wenn Er den Messias, den Sohn der Maria, seine Mutter und jene, die allesamt auf der Erde sind, vernichten will?“

    72;3 Und (wir haben gehört,) daß unser Herr – Erhaben ist Er – Sich weder Gattin noch Sohn genommen hat,
    72;4 und daß die Toren unter uns abscheuliche Lügen über Allah zu äußern pflegten.

    9;30
    „Die Christen sagen, Christus ist der Sohn Gottes. So etwas wagen sie offen auszusprechen. Diese gottverfluchten Leute, Allah schlage sie alle tot. Wie können sie nur so fehlgeleitet sein.“ (Sure 9,30)
    http://www.christliche-autoren.de/moslems_und_christen.html
    (Ein evangelistisches Projekt gläubiger Christen.)

  47. Nicht mehr die Veranstalter, sondern vielmehr (linke) Parteien entscheiden dann über Festivalprogramme.

    Seltsam das Parteien die unter 10 Prozent Wähleranteil liegen, solch einen Einfluss haben.

    Kürzlich bekam ich mit wie eine linksdrehende Quarkeinheit dem Gesprächsteilnehmer einfach das Wort verbieten wollte, in dem er sagte „Rassismus“ wäre keine Meinung.
    Das diskutierte Thema hat nichts der gleichen damit zu tun.
    Es sollte damit der politisch Andersdenkende Mundtot gemacht werden.

  48. ein bedeutender Sieg der NS unter der Führung eines Herrn Adof Hittler ist die Hoheit über Teile der deutschen Sprache. Viele Begriffe sind heute negativ besetzt und dürfen nicht mehr verwendet werden. Wäre er noch am Leben würde er sich über seinen Einfluss sicher freuen.
    Jetzt sind es die Linken und Grünen, welche ihre Hand über unsere Sprache halten. Wer nicht politisch korrekt redet bzw. gendergerecht wird ausgegrenzt. Somit wird man nach dem Ende des rotGrünen Spuks auch deren Begriffe nicht mehr verwenden dürfen.
    Die nächste Generation sollte schon mal an einer neuen, nicht negativ belasteten Sprache arbeiten.

  49. Kann die Künast nicht das Gesicht ausziehen, wenn sie sich vor eine Kamera stellt.

    BTW: Autokorrektur programm für Grüne: Nicht für die Schwule, für das Lesben lernen wir!

  50. #53 lorbas (02. Feb 2017 10:32)

    Konnte man der linksdrehenden Quakeinheit nicht Rassismus (gegen Bleichgesichter) vorwerfen? Ansonsten zustimmen: „Stimmt, Rassismus ist keine Meinung. Und jetzt?“

  51. #5 Eurabier (02. Feb 2017 09:28)

    #4 lisa (02. Feb 2017 09:24)

    Grüne sind Faschisten „in Nett“!

    Das heutige „Grün“ ist das neue „Braun.“

  52. #57 Der boese Wolf (02. Feb 2017 10:37)

    #53 lorbas (02. Feb 2017 10:32)

    Konnte man der linksdrehenden Quakeinheit nicht Rassismus (gegen Bleichgesichter) vorwerfen? Ansonsten zustimmen: „Stimmt, Rassismus ist keine Meinung. Und jetzt?“

    Wer Nahtsie ist, bestimmen wir.

    Ohne mich.

  53. Der Haß auf (deutsche) Familien u. Heimat ist bei den abartigen Roten u. Grünen endlos.

    Doch wenn Scheinflüchtlinge bei uns eindringen, dann jammern die Linken über deren (angebl.) verlorenen Familien u. Heimat.

    Genau diese verheuchelten Linken, die sonst auf Familie u. Heimat scheixxen, faseln von Familienzusammenführung bei eroberungs- u. habgierigen Pseudoflüchtlingen!

    Das hinterlistige rot-grüne Lumpenpack liebt nur fremdkulturelle Besatzersippen!

  54. #53 lorbas (02. Feb 2017 10:32)

    Seltsam das Parteien die unter 10 Prozent Wähleranteil liegen, solch einen Einfluss haben.
    ————————

    Das besorgt die Lügenpresse.

    73 Prozent der Politikjournalisten würden rotrotgrün wählen
    Dass in den Medien ein deutliches Übergewicht zu Gunsten linker Positionen vorherrscht, dürften viele schon lange vermutet haben. Nun kommt der Beweis.

    Professorin Dr. M. Lünenborg der FU Berlin hat im Mai 2010 im Auftrag des Deutschen Fachjournalistenverbandes die politische Einstellung von Politikjournalisten untersucht. Was sie herausgefunden hat, ist ein Armutszeugnis für den selbsternannten “Qualitätsjournalismus”:
    – 26,9 Prozent der Schreiberlinge stehen den Grünen nahe,
    – 15,5 Prozent der SPD,
    – 4,2 Prozent der Linken.
    – Für CDU/CSU haben mickrige 9,
    – für die FDP 7,4 Prozent der Politikjournalisten etwas übrig.
    – 36,1 Prozent sehen sich selbst als keiner Partei nahe stehend.

    Hielten sie es auch bei einer Wahl mit dieser Aussage, d. h. blieben sie Nichtwähler, so ergäbe sich bei einer Politikjournalisten-Bundestagswahl das folgende Bild:
    – Grüne 42,
    – SPD 24,
    – Linke 7 Prozent,
    – CDU/CSU 14 und
    – FDP 12 Prozent.
    Eine fast perfekte Drei-Viertel-Mehrheit von 73 Prozent für Rot-rot-grün also.
    Der Verweis ist gelöscht worden bei http://www.dfjv.de/

  55. Proteste in Berkeley gegen Auftritt von Rechtspopulisten

    Auf dem Campus der nordkalifornischen Universität in Berkeley haben am Abend Tausende Menschen gegen den umstrittenen Auftritt des Bloggers und Trump-Anhängers Milo Yiannopoulos demonstriert. Die Polizei schritt ein, als Demonstranten Feuer legten, Scheiben einschlugen und Absperrungen niederrissen. Nach Mitteilung der Universität wurde der geplante Auftritt von Yiannopoulos kurzfristig abgesagt. Die Polizei wies Demonstranten und Anwohner an, sich von der Universität fern zu halten.

    Ich liebe diesen Burschen! Was nicht erwähnt wird: er ist schwul, Immigrant, Jude und hat einen schwarzen Freund.

    https://www.reddit.com/r/The_Donald/

  56. @ #63 Der Kaiserschmarren (02. Feb 2017 10:43)
    „„… die Kampf- und Konfliktzeit Pubertät…endet …mitunter erst nach zehn Jahren und verläuft immer aggressiver. …“

    zielgruppenorientierte infantilisierung,
    zb die legendaere selbstdarstellung der gruenen eu-neulinge franziska und therese (ska + terry)
    https://www.youtube.com/watch?v=XPynZgJgMt4

    diese charakterzerstoerende mentale verharrung / rueckentwicklung ist geradezu typisch fuer die linksgruene ideologie, weshalb aus diesen reihen auch keine fuehrungskraefte kommen.

  57. Ich wußte bisher nicht, dass es in Leverkusen erlaubt ist solche für Kinder traumatisierenden Bilder aufzuhängen. Erfüllt das nicht den Straftatbestand der seelischen Grausamkeit oder gar Folter? Wird Zeit, dass die Grünen den Weg der FDP gehen. Ab auf den Komposter!

  58. @ #28 Babieca
    Bei uns wurde an einer Schule ein deutscher Schüler von Ausländern zusammengeschlagen, mit Benzin übergossen und versucht (!) anzuzünden.
    Die Polizei war vor Ort. In der Presse kein Wort.
    Kein Betroffenheitsheini der SPD, des DGB, der Linken, Der Grünen oder sonstige Heuchler waren vor Ort.
    Einfach totgeschwiegen die Sache.

    Wenn alleine alle Straftaten von ausländischen Schülern (und mittlerweile auch leider Kindergarten „Schülern“) gegen deutsche Kinder in der Zeitung stehen würden, wäre die AfD die neue Linkspartei.

    Was mich vor allem ankotzt sind Aktionen wie „Mach meinen Kumpel nicht“ an. Die aber nicht für uns scheiss Deutsche gelten.
    Sondern nur, wenn der arme Ausländer vom bösen Nazi mit weissen Schnürsenkeln und Springerstiefeln grundlos angegriffen wird.

    Gerade der SPD Laden DGB setzt sich kein Stück für Opfer von ausländischen Gewalttaten ein. Aber schwingen alle die Anti Rechts Keule. Faschismus gegen das eigenen Volk nenne ich das.

    Und die massiven Programme für Flüchtlinge des DGB von unseren Beitragszahlungen !
    http://www.dgb.de/extra/fluechtlinge

    Aber der massive Sozialabbau, die ausländische Lohnkonkurrenz (das will der DGB ja überhaupt nicht hören), die Langzeitarbeitslosen, die Lohnkürzungen und der Reallohnverlust, die Leiharbeit, die Scheinselbständigen, die Werkverträge, allgemein die soziale Kälte im Lande ist egal.

    Wir haben locker drei Millionen Arbeitslose. Bereinigt werden es um die fünf Millionen sein. Wir leiden an einem grossen Bildungsnotstand gepaart mit der Generation Smart Phone.
    Und was machen wir ? Holen Millionen zusätzliche Menschen in das Land.

    Übrigens sind die Flüchtlinge genauso bekloppt mit dem Umgang des tollen Smart Phones. Teilweise noch bekloppter, weil die auch schon in deren Ländern nur damit gespielt haben.

  59. Das Magendreherfrühstück heute, am 02.02.2017 kommt wie immer aus dem Radio, das hier neben den Schreibtischen von tausenden Angestellter und Beamter dudelt (hoffen wir, daß sie nicht alles mitbekommen, aber steter Tropfe höhlt ja bekanntlich den brain): Kanzerhoffnung ohne Abi (macht seit Neuestem sympathisch) und auch sonst nix außer pathologischer Selbstüberhebung (macht noch sympathischer) mit einem Papa, der (ob es stimmt, weiß ich nicht) das KZ Neuengamme geleitet und ein verantwortungsloser Ehebrecher gewesen sein soll, mit einer – hoffen wir mal – überwundenen Alkoholabhängigkeit (gut, in Bonn, wo wir lange waren, haben sie alle gesoffen, was das Zeug hielt), dieser Hoffnungsträger und Eurobondssuperfinder ist als erstes nicht nur in seinen diversen rheinischen Heimatorten unterwegs und schwärmt von sich als Fast-Fußballer (ooooch), sonder lässt es sich angelegen sein, sofort einen „Workshop“ (who pays?) für ganz Linke Kinderlein zu veranstalten mit dem unentbehrlichen Thema „Argumente gegen Rechts“ (im Klartext: für mich). Mit extrem linken Thesen sei er dort konfrontiert worden, strahlte mein Sender aus, aber er habe als Jesus der Entrechteten sogleich den Sturm gestillt. Man müsse miteinander reden etc. Ja gut, ich habe nichts dagegen, wenn nun jede Woche 500 Antifanten zu ihm zu Schulung abkommandier werden und er in dieser Weise auf sie einwirkt. Risiko: sie könnten sich entscheiden, auch ihn zu Brei zu schlagen. Nun, da muss man durch, wenn man in Deutschland was zu sagen haben will. Nichts gehört habe ich von ihm von niedrigen Zinsen, Inflation durch seinen lieben guten Kumpel Draghi,Verteidigungsetat und – strategie, Gesundheitswesen, Zeitarbeit, Mindestlohn, die Zinsknechtschaft der Südländer, das Ende des Euros, Vermögenssteuer für wen und wie hoch, Steuererhöhungen ab wann und wieviel etc.

    Was spielen diese Dinge für eine Rolle, wenn es um den Kampf gegen Rächts und nun auch noch gegen den unzuverlässigen, spontanen, unkalkulierbaren, antimodernen, gefährlichen Trump mit seinen – macn stelle sich das einmal vor – frommen und konservativ – gesetzestreuen Beratern geht.

    Ska Keller hat ja auch schon mit EU – Kohle diverse „Seminare und Workshops“ (worin besteht die „work“ bei solchen „shops“?) in Brüssel für ihre nobordernonations – Followers verantstaltet, ohne, daß man auf die Idee gekommen wäre, hier mal einzuschreiten. Was man „Vor Ort“ gegen die AfD tun könne, lautete das heere Ziel damals.

    Dass Martin Schulz kein Abi hat ist wirklich ein Treppenwitz der Geschichte. wäre er heute Kandidat so würde er nach 40 Jahren SPD Scheißbildungs -politik ganz sicher mit Bravour bestehen.

    Über das heutige Abi hätten sich ja Mittelschüler 1960 krank gelacht. Meine schon mehrfach erwähnte schlaue Mutter hat bis vor kurzem Hochschul – Klausuren korrigiert. Sie hat uns ab und zu zum Besten gegeben, was das so stand aus der Feder von Leuten, die mit Abi herumlaufen. Wenn ich es nicht selbst gelesen hätte, ich hätte es nicht für möglich gehalten. Dann doch lieber eine Lehre bei Karstadt oder an der Drehbank.

    Und weiter gehts im Magendreherrundfunk heute morgen: Thema Kirchenmusik ist öde, versteht kein Mensch, Orgel nervt (klar, man muss schon ganz schön helle sein, um dieses komplizierte Instrument zu spielen. Drei Griffe auf der Klampfe sind da doch etwas eher zu bewältigen und singen können oder gar Noten lesen (Musikunterricht???) muss heute auch keiner mehr.

    Überhaupt ist ja etwas zu können oder etwas zu begreifen total undemokratisch und diskriminierend.
    Kritisch denken, was die Stamokaps und Maoisten ja vor allem in die Köpfe prügeln wollten, ist ja sowas von out. Im Alltag reichen „coll“, „geil“, „voll krass“ und „okeeee“ fürs Nötigste, politisch reichen die Parolen wie „Hätt Maria abgetrieben, wärt Ihr uns erspart geblieben“ und „Rudelfick statt Physik“ als Eingangsqualifikation fürs linke Oberseminar vollkommen aus. Denn: wie sollen sich die fühlen, die eben etwas schwerer begreifen oder gar nichts? Die darf man doch nicht ausgrenzen!

    Dafür gibt es nun den kirchlichen Popkantor, eine . wen wunderts – Erfindung der linksschwulen Nordkirche, früher als „Nordelbien“ als Hort abstruser Ideen quer zur Bibel schon lange bekannt.

    Diese sensationelle Neuerwerbung soll nun die Jugend in die Kirchen locken und gab zum Besten, so gruselige Texte wie „Oh, Haupt voll Blut und Wunden,voll Schmerz und voller Hohn“ und Zeilen wie „Dich fest ans Herze drücken, wer so stirbt, der stirbt wohl“ (Paul Gerhard, der vier Kinder nacheinander verlor und wohl wusste, was unschuldiges Sterben im Herrn bedeutet und das dennoch nicht wankende Vertrauen auf den Erlöser) könne ja heute sowieso keiner mehr verstehen. Die fünf fünfjährigen Kinder, die, bei laufender IS – Kamera, vor den Kopfabgeschlagenkriegen sich zu Jesus offen und frei und vollkommen unerschüttert zu ihrem Herrn bekannten, hatten es allerdings kapiert.Noch heute wirst Du bei mir im Paradiese sein.

    Der Herr Popkantor liest wohl eher mal die Ergüsse der Schnapsesoterikerin K. Von eifernden Trinitätsleugnern – vor allem unter den Bischöfen in der EU – umgeben und im Arsche des Islams sitzend, ist es eben auch nicht so einfach den Herrn vernünftig zu loben, und gebeugt zu erkennen, daß man zwar ein netter Kerl und dennoch ein Sünder ist, der Erlösung durch den Kreuzestod benötigt, da er sonst – wörtlich zu nehmen – zum Teufel gehen wird usw.

    So singt der Herr Popkantor denn auch mit den vereinten Schülerinnen und Verkäuferinnen, die nun auch mal ans Mirko dürfen, von einem schönen Wellnesstag statt vom Opfertod. Alles wird schöner. Mann soll den Morgen nicht vor dem Abend loben. Gott lässt sich nicht spotten! Das dicke Ende kommt.

  60. @ #73 gegenIslam
    Ja sicher dat. Die Dame, die ja auch für gewaltfreien Sex an Kindern war/ist. Man, was haben die Kindern angetan die Schweine. Und nicht mal im Ansatz gab es ein Verbotsverfahren gegen diese Partei.

  61. Grünen-Staatsrätin Gisela Anna Erler hat eigens ein Handbuch zur Verhinderung der Abschiebung erstellt:

    *//www.fluechtlingshilfe-bw.de/fileadmin/_flh/Praxistipps/Handbuch-Fluechtlingshilfe-3.Aufl-WEB-DB.pdf

  62. Sehr geiles Bild! Warum bloß erinert es mich an „Das Bildnis des Dorian Gray“ von Oscar Wilde?
    Perfekt getroffen…

  63. #7 Eurabier (02. Feb 2017 09:28)
    #4 lisa (02. Feb 2017 09:24)

    Grüne sind Faschisten „in Nett“!

    ————————-
    Korrektur:

    #7 Eurabier (02. Feb 2017 09:28)
    #4 lisa (02. Feb 2017 09:24)

    Grüne sind Faschisten „in grün“!

  64. #80 Der boese Wolf (02. Feb 2017 10:47)

    #61 lorbas (02. Feb 2017 10:43)

    Verstehe den Zusammenhang jetzt nicht.

    Klick auf den blauen Text.

  65. #86 Blinkmann04   (02. Feb 2017 11:05)  

    Solche Dinge wie der Brandanschlag müssen ans Tageslicht. Eigentlich jede Straftat die durch dieses Gesindel erfolgt.

    DGB ist doch ein Drecksladen, aussteigen aus diesem Verein. Der hängt halt am Ars.. der SPD.

  66. #89 hydrochlorid   (02. Feb 2017 11:29)  
    Grünen-Staatsrätin Gisela Anna Erler hat eigens ein Handbuch zur Verhinderung der Abschiebung erstellt,

    Gisela Anna Erler ist eine deutsche Familienforscherin, Unternehmerin und Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen).

    Deutsche Familienforscherin ??? Die ist wohl aus der Spur raus dieser Mop. Dieses Grüne zeugt dreht doch vollkommen am Rad. Ich frage mich immer nur was die so nehmen. Um ein solche Gedankengut zu haben müssen doch einige Fehlschaltungen im Hirn vorkommen, vorausgesetzt da ist überhaupt Hirn da.

  67. #98 Der boese Wolf (02. Feb 2017 11:55)

    #95 lorbas (02. Feb 2017 11:39)

    Hab ich doch gemacht!

    Und ich lasse mir doch nicht von diesen ***Selbstzensur*** vorschreiben was ich zu denken habe.

  68. #98 Der boese Wolf (02. Feb 2017 11:55)

    #95 lorbas (02. Feb 2017 11:39)

    Übe Nachsicht mit mir. Bin erst gegen 4 Uhr ins Bett und noch nicht richtig wach.

    Scheiss Dienste.

  69. Das Bild mit den innen wie aussen verlotterten jungen Grünen hat mich daran erinnert, dass ich ja wieder mal an die Identitären spenden wollte 🙂

  70. Es gibt Tage, da brauch ich solche (natürlich guten) Artikel nicht wirklich. Dann fühl ich mich überwältigt und verloren von und in einer Welt, die ich immer weniger als meine betrachte.

    Dann frag ich mich nicht mal mehr: Wie konnte es so weit kommen?

    Dann brauch ich einen Heimatfilm aus den 50ern, einen amerikanischen Krimi, irgendetwas, was mit Realität nix mehr zu tun hat.

  71. Wo bitte kann ich dieses herrlich Plakat als Kunstdruck käuflich erwerben. Ist das von B. Zeller? Tante Google weiß es leider nicht. Gratisdownload wäre auch recht, ich habe mein Geld schon für Taschentücher auf den Kopf gehauen. Hab ich mich weggelacht!

    Ich bin an einer größeren Auflösung interessiert, denn dieses Jahr ist noch Wahl. Wer kann helfen?

  72. Wo bitte kann ich dieses herrlich Plakat als Kunstdruck käuflich erwerben. Ist das von B. Zeller? Tante Google weiß es leider nicht. Gratisdownload wäre auch recht, ich habe mein Geld schon für Taschentücher auf den Kopf gehauen. Hab ich mich weggelacht!

    Ich bin an einer größeren Auflösung interessiert, denn dieses Jahr ist noch Wahl. Wer kann helfen?

  73. Ich mag mich täuschen, aber gerade bei den Grünen besteht die übertriebene Neigung, alles mit allem zu verknüpfen, nicht nur im „Umwelt“-bereich.

    Das ist, genau genommen, zwar tatsächlich so; nur ist es eben auch eine Kulturleistung der Menschen, die Rangordnung von Interdependenzen zu berücksichtigen, um vernünftig entscheiden und handeln zu können.

    Das Versagen der Grünen vor dieser Aufgabe zieht sich inzwischen durch die gesamte Gesellschaft und führt zu den matrahaften Behauptungen, es gäbe keine einfachen Lösungen für komplexe Probleme.

    Aus dieser Sackgasse kommt auch nur heraus, wer strukturiert vorgeht und unnötige Verbindungen löst, Knäuel entwirrt, um dann in der Lage zu sein, seriös abschätzen zu können, welche Maßnahmen zu welchen Erfolgen führen.

  74. Das erste Bild ist echt ne Granate.
    Gibts auch Solches in der Art von der grünen Warze?
    Oder von den anderen?

    Schönes Gruppenbild, die Nr.2, die abgebildeten Figuren entsprechen exakt meiner Vorstellung von „grüner Jugend“, inklusive das dümmlich naive Grinsen. Da fällt keiner aus dem Rahmen, äh Frame, äh Rahmen.
    Es scheint, dass hier Elternhaus und Schule ganze Arbeit geleistet haben.
    Das Aufwachen in der Realität wird für diese Küken umso härter sein.
    Will hoffe, dass es nicht zu hart wird!

  75. #68 lorbas (02. Feb 2017 10:32)

    Nicht mehr die Veranstalter, sondern vielmehr (linke) Parteien entscheiden dann über Festivalprogramme.

    Seltsam das Parteien die unter 10 Prozent Wähleranteil liegen, solch einen Einfluss haben.
    __________________________________________________

    DAs ist ganz einfach zu erklären, schaue Dir einfach mal den Bundesrat an, welcher auch Gesetzte blockieren kann…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bundesrat_(Deutschland)#Zusammensetzung

    Die Grünen lassen sich entsprechende Vereinbarungen in die Koalitionspapiere schreiben.

  76. Die Grünen und sämtliche Altparteien betätigen sich nur zu gerne als Volkserzieher. Wir sind ja in deren Augen dumme unmündige Bürger die nicht wissen was gut für uns ist und was nicht. Gesetze und Regeln gelten nur für die Bürger Parteien und Regierung stehen über dem Gesetz

  77. @ #2 Sanngetall (02. Feb 2017 09:18)

    Ein vollkommen richtiger Kommentar. Dankeschön!

    Die „political correctness“ („pc“) ist ein fauler Zauber der kulturellen Marxisten, Linken, Linksgrünen, Globalisten oder wie auch immer man diese Bande jetzt nun nennen will.
    Im angloamerikanischen Raum hat die pc die Gesellschaft allerdings nicht so fest im Griff wie uns in Deutschland. Trump wäre ohne die vielen politischen Youtube-Kanäle, von denen man im Einzelnen halten mag, was man will, die aber ungemein zur Vielfalt der Information beitragen, nicht möglich gewesen. Immerhin hat es eine Weile sogar zwischen Trump und den Leuten von FoxNews geknistert – und FoxNews ist eigentlich eine pro-republikanische Nachrichtensendung! Diese Youtuber, von denen ich spreche, hatten eine ungemeinen Einfluss. Sie erreichen nicht nur Millionen Zuschauer direkt, sondern werden in Internetforen heiß diskutiert, die transportierten Ideen verfielfältigen sich im Internet schnell.
    Genau diese Nische für die Meinungsvielfalt fehlt in Deutschland! Wir haben keine echte „Alt-Right“, wie sie im angloamerikanischen Raum existiert. Das liegt nicht zuletzt daran, dass unsere Meinungsfreiheit beschnitten wird, wir um unseren Job fürchten müssen, wenn „heraus kommt“, was wir denn wirklich denken etc. Das Maas-männchen macht das Ganze sogar noch Schlimmer! Viel von dem, was dieser -sorry- Wichser von sich gibt, wird – zumindest in absehbarer Zeit – ohnehin nicht umgesetzt. Aber es brennt sich schon ins Gehirn der Menschen ein, wenn man ständig diese Forderungen hört: „Hohe Geldstrafen für Hate-Speech“ etc. Da halten viele in der Online-Welt doch lieber gleich das Maul. Und ordentlich gehetzt wird in Deutschland gegen die „Tastaturhelden“ schon lange. Dabei vergessen sie, dass all jene Freiheitsliebenden, die unsere aufgeklärte Gesellschaft überhaupt geformt haben, allesamt auch „Helden am Schreibtisch“ waren. Papier und Feder waren die Waffe der Wahl! Und auch damals hat man über sie gelacht und sie verspottet.
    Das beste Heilmittel für Deutschland wäre Meinungsfreiheit! Und darunter verstehe ich die Freiheit von Zwängen, die mich daran hindern, meine eigene politische Meinung kundzutun! Diese Meinungsfreiheit muss nicht nur in einem Gesetz festgehalten werden. Sie muss gesellschaftlich hochgeschätzt werden.
    Man kann Voltaire hier gar nicht genug zitieren:
    „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“
    Warum können so wenige in Deutschland andere Meinungen überhaupt akzeptieren? Ich hasse doch niemanden, nur weil er linksgrüne Meinungen hat. Ich würde mich wirklich sehr gerne mit einem Linksgrünen unterhalten und diskustieren, seine Meinungen und Beweggründe ausforschen und meine eigene Meinung an seiner prüfen. Aber das wollen die ja überhaupt nicht! Sobald ich etwas sage, was denen gegen den Strich geht, stecken sie mich in eine Schublade und wollen nichts mehr mit mir zu tun haben. Allein das hat mich immer von diesen Menschen fern gehalten. Die haben ihre Meinung offenbar nur, um einer Gruppe anzugehören. Das ist im Prinzip nichts anderes als der Gruppenzwang in der HJ oder in anderen totalitären Suborganisationen. Man sehe sich diese Leute, auch hier im obigen Bild unter dem Artikel, nur an! Das sind Megaspießer! Die würden sich einen Arm abhacken, nur um dazu zu gehören, und das meine ich nicht im übertragenen Sinne.

  78. Wo gibt’s denn das Bild „ich habe Recht“ von Künast? Hat jemand einen Link dazu? Ich finde es so toll! 😀

  79. Da hamse die Künast aber gut getroffen auf dem oberen Bild…….
    Dass die Jugend dermaßen gesinnungsmäßig verseucht ist, können wir gleichgültigen Elternhäusern, den ideologischen Parteien und den diese unterstützenden Medien verdanken!
    Dass die Jugend nicht ihr eigenes Hirn verwendet ist wohl dem Umstand geschuldet, dass diese nie gelernt haben, Verantwortung zu übernehmen! Und selber denken ist halt immer auch mit Verantwortung verbunden……

  80. Das Schlimme ist…

    Man kann die Kinder auf dem Foto nichtmal hassen, die sind nicht bösartig, die sind nur „gut“ dressiert.

    Aber die Dresseure, die kann man … nicht mögen.

  81. „Man kann die Kinder auf dem Foto nichtmal hassen, die sind nicht bösartig, die sind nur „gut“ dressiert.“

    Oh damit habe ich keine Probleme, ich habe die Linken jeder Couleur schon auf der Schule und später in der Uni in ihrem „Element“ erlebt und hasse sie mit jeder Faser meiner Existenz. Man Hass reicht für eine ganze Division, auch für Sie.

  82. @ #75 Cedrick Winkleburger (02. Feb 2017 10:38)

    […] es gilt: nach 1990 ehemalige DDR, Davor DDR. […]

    Entschuldigung, daß ich dazu NEIN sage.

    Der Staat hieß DDR. Und daran ändert sich nichts, egal ob vor oder nach 1990 von ihm gesprochen wurde und wird (das Heute und Morgen eingeschlossen). Deshalb und weil dieser Staat keine Namensänderung bekommen hat, ist die Voranstellung von „ehemalig“ falsch. Die DDR aber existiert nicht mehr.

    Wenn Sie gestorben sind, wird Ihr Name weiterhin ‚Cedrick Winkleburger‘ sein, und nicht „der ehemalige“ vorangestellt bekommen. Oder haben sie schon mal einen Grabstein gesehen, auf dem steht: „Hier ruht der ehemalige/frühere XYZ“?

    Ein Ausdruck, der richtig ist im Zusammenhang mit dem Attribut „ehemalig“, lautet: „ein/auf einem Gebiet so groß wie die ehemalige DDR“. Da kann man das ab 1990 gelten lassen, weil ab dann ein nicht mehr existentes Gebilde benutzt wird, um einen Vergleich über die Ausdehnung einer Fläche bildlich darzustellen. So kann sich der Zuhörer/Leser das besser vorstellen, als würde man ihm „110000 qkm“ an den Kopf knallen. Das Bild der DDR haben mehr Leute vor Augen, als daß sie sich vorstellen könnten, wieviel Platz auf der Landkarte 110000 qkm einnehmen.

  83. Wenn ich mir das Bild der grünen Horde da so ansehe, kommt mir spontan der Gedanke, daß sich wohl niemand vom jeweils anderen Geschlecht sich nach einem von denen zwecks eventueller Partnerwahl umdreht. Ist schon schlimm, wenn man so immer unterm Radar rumkrebst. Dann kommt man eben auf saudumme Gedanken.

  84. Faulheit, Ahnungslosigkeit, Unbildung… usw usf, die Liste ist lang, von moralisch eingebildeten Leuten wie die Krün-axt (-im Walde), Beckmether und Zieh-Tochter Görings, (Geist von Meister Eckhard bitte abziehen, bleibt praktisch nix über) haben dieses Land zuverlässig in eine Richtung manövriert, die man als pöhser Mensch wohl am besten als die Zeit kurz vor der Sprengung einer Latrine charakterisieren könnte.

Comments are closed.