Um den Trump-Hass des europäischen Stimmviehs weiter am Köcheln zu halten, muss man jedem Bericht und jeder Nachricht einen gewissen Spin geben. Trump könnte derzeit über Wasser gehen und Blinde sehend machen, die angepisste politisch korrekte Machtelite in Europa würde ihn auch dafür verspotten und verachten. Der chronische Trump-Hass erinnert an einen quasireligiösen Massenwahn. Nach dem schwarzen Heiland Obama hat nun der böse Dämon, der Angry White Man Donald Trump, die Welt in seinen knochigen Klauen. Gut gegen Böse. Obama und Trump sind Projektionsflächen für die Phobien und Visionen der Linken diesseits und jenseits des Atlantiks. Es gibt mittlerweile unzählige Hitler-Trump-Vergleiche, nicht nur auf linken Hetzplattformen im Internet, sondern auch von „seriösen“ Medien wie etwa der „Zeit“. Alles, was Trump ausspricht, dekretiert, entscheidet oder twittert, ist per se böse, eben weil es von Trump kommt. (Auszug aus einem Beitrag von Werner Reichel, weiterlesen bei eigentümlich frei)

image_pdfimage_print

 

100 KOMMENTARE

  1. Jeder Politiker und jede Partei, welche sich gegen die New World Order stellt, wird medial systematisch schlecht gemacht, egal ob in den USA, Frankreich, Niederland, Deutschland usw. Oft genug fallen Vergleiche mit dem Teufel und dem IS. Aber diese Dämonisierung nutzt sich immer besser ab und das ist gut. Die Weltkommunismusfanatiker werden trotz ihrer Dauerhetze scheitern.

  2. Ein toller Artikel!
    Ich hoffe, daß alle, die bisher sagten: „wählen hilft ja doch nichts“, jetzt umdenken und daß sie wählen. Und zwar das Richtige!
    Dann trumpt es auch bei uns.

  3. Dazu ein HUST HUST HUST Radiotipp von morgen Sonntag

    DLF
    morgen Sonntag 4. Februar

    Wissenschaft im Brennpunkt
    Magazin
    16:30 Uhr

    Signifikant erschüttert
    Das Verhältnis zwischen Trump und Wissenschaft
    Von Lennart Pyritz und Thomas Reintjes

    Die Gedanken sind frei. Diejenigen, die dafür bezahlt werden, dass sie denken, sind es nicht immer: Von Trumps Einreiseverbot für Menschen aus bestimmten muslimisch geprägten Ländern sind auch Wissenschaftler betroffen. Unternehmen und Forscher liefen Sturm gegen das Dekret, das die Branche in ihren Grundfesten erschüttert.

    Doch es dürfte noch schlimmer kommen: Vor TV-Kameras äußerte Trump, Medikamente sollten schneller und unkomplizierter auf den Markt kommen, dafür will er die Regulierung durch die US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel lockern.

    Auch Trumps personelle Entscheidungen bedrohen den Wissenschaftsbetrieb. Er umgibt sich mit Klimawandel-Skeptikern und Evolutions-Leugnern. Seine designierte Bildungsministerin Betsy DeVos engagiert sich für obskure Therapiezentren gegen Depressionen und Verhaltensstörungen.

    Nicht nur in den USA formiert sich massiver Widerstand. Was können die Hüter der Vernunft dem Beben entgegensetzen?

    Da wird nichts, aber auch wirklich nichts weggelassen und ausgelassen. Krankhaft-paranoide Trumpophobie auf allen Wellen, allen Webseiten, in allen Radio- und Fernsehsendungen, in allen Themenbereichen, zu jeder Uhrzeit.

    Einfach nur noch krank. Kollektiv geisteskrank.

  4. Der überflüssige Schäuble hält die Merkel für ebenfalls überflüssig!

    Zitat:

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die „Denkweise in Deals“ des neuen US-Präsidenten Donald Trump beklagt. „Wir brauchen keine Lösungen, bei denen der eine verliert, wenn der andere gewinnt“, sagte der CDU-Politiker dem „Tagesspiegel“.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_80272584/finanzminister-schaeuble-kritisiert-trumps-denkweise-in-deals.html

    Häää??? Da war doch was! Stichwort: Merkels Türkei-Deal

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/21/merkel-haelt-an-fluechtlings-deal-mit-der-tuerkei-fest/

    Also genau das, was diese Flachzange an Trump kritisiert, hat Merkel respektive die Cheerleader-Bundesregierung schon Jahre vor Trump durchgewunken und gefeiert. Noch mehr Realitätsverweigerung geht gar nicht.

  5. Eben im Radio:

    „Wie können sich US-Universitäten gegen Trump wehren?“

    Sind die Verantwortlichen dieses PISSOIR-JOURNALISMUS‘

    noch ganz dicht?

    Was machen die bloß, wenn Madame Le Pen Präsidentin wird?

    Rufen sie dann zum bewaffneten Widerstand auf?

  6. Jeder, der nicht linksgrün ist, ist in den Linksmedien mindestens „umstritten“.

    Die Lügenpresse dies- und jenseits des Atlantiks versucht zur Zeit verzweifelt, Trumps Präsidentschaft zu delegitimieren und zu untergraben.
    Unterstützt wird sie dabei von George Soros.

    Ich hoffe und bin sicher, dass Trump den feinen Herrn Soros längst als tödliche Gefahr, als „Mastermind“ sowohl hinter der Medienhetze als auch der gewaltsamen „Proteste“ gegen ihn identifiziert hat und Schritte einleiten wird, diesem „feinen Herrn“ das Leben höchst ungemütlich zu machen.

    Werum die Linksmedien immer weiter wie wahnsinnig auf Trump einschlagen ist ansonsten relativ klar: Er steht für alles, was sie hassen: Arbeit für das Volk und gegen die Eliten, gegen die NWO, Multikulti und Islam.

  7. Die Medien sind unerträglich geworden !

    Egal welchen Sender man schaut, ALLE VEREINT gegen

    Donald Trump !

    UNMÖGLICH ! ! !

  8. Obama und Trump sind Projektionsflächen für die Phobien und Visionen der Linken diesseits und jenseits des Atlantiks.

    Das trifft auf Rechte mindestens genau so zu.

    Das ist generell ein großes Problem, wenn es um Wahlen geht.

  9. Wenn Trump scheitert, scheitert die Demokratie in den USA. Weiß das denn niemand? Und was passiert dann mit europäischen Demokratien? Und wisst ihr was? Die Briten werden der Gewinner sein. Sie haben sich früh genug von dieser unapettilichen und faschistischen EU getrennt. Während heute noch niemand weiß, wie durch den Austritt der Briten das entstandene „Loch“ in der EU-Staatskasse ausgeglichen werden kann (obwohl, mir schwant da so etwas. 🙂

  10. Was ich nicht verstehe: ich dachte der Präsident ist der mächtigste Mann der Welt.
    Jetzt kommt da irgend so ein Bundesrichter und stoppt Trump.
    Und dann noch der Kongress.
    Gut bei uns wäre es gut wenn es so ginge; aber die Merkel macht was sie will, kein Richter oder Bundestag hat was zu melden.

  11. OT:

    heute ist der Parteitag des wunderbaren FN in LYON.

    Mme Le Pen hat bereits verkündet, im Falle eines Wahlsieges eine Volksabstimmung für den FREXIT auf den Weg zu bringen…

    Merci beaucoup, Madame!

  12. Tja, Trump könnte übers Wasser laufen und die Journaille würde höhnen: nicht mal schwimmen kann der Dilettant!!!!

  13. TRUMP der BAAL–CHULZ der MESSIAS!

    Mit „ISIDOR“ Schulz (wie ihn manche Parteikollegen insgeheim nennen) geht die Talfahrt noch rasanter bergab.
    Er ist einer der schlimmsten

    EINWELTLER und PANEUROPÄER aller Zeiten.

    Vermutlich hat er von geheimen Orden an der Ostküste den Auftrag erhalten, die angezählte, kränkelnde Frau Merkel abzulösen und Buntland schneller abzuwickeln.

  14. Was da in den Medien abgeht ist wirklich Hetze. Man sieht es oft an Maßnahmen die Obama auch gemacht hat und dazu geschwiegen wurde. Nach dem Motto: Wenn zwei das gleiche machen…

    Da wird auch nicht sachlich berichtet, da wird einfach nur draufgehauen weil der Präsident ein Feindbild der linken ist.
    Es ist definitiv Hetze.

  15. Demokratie gilt für diese linken Faschisten nur,wenn diese die Mehrheit bei gewissen Wahlen bekommen.

    Wenn aber das Volk anders wählt,als links,flippen diese total aus.
    Hier sieht man deren Demokratieverständnis.
    Wäre in Österreich Hofer als Bundespräsident gewählt worden,hätte es täglich linke Krawalle gegeben,die bis heute noch anhalten würden.
    Da es aber v.d.Bellen wurde,sind die linken zufrieden.
    Die FPÖ hat dieses Ergebnis genauso respektiert,wie ca. 47% der Hofer-Wähler.

    Hier zeigt sich doch deutlich der Unterschied.

    Man kann vor dieser linken Pest nur warnen..

    ob Brexit,Trump-Wahl ect…die Linken können absolut keine Abstimmungen akzeptieren,die nicht ihren Vorstellungen entsprechen.

    Dies sollte allen eine Warnung sein!

  16. Wenn ich von einem Vergleich mit Hitler höre, fällt mir SOFORT BÜRGERMEISTER MARTIN ein, dessen Agitation und Rhetorik zunehmend an die linke NSOZIALISTISCHE hitlersche Agitation und Hass-Schreiweise erinnert. Bei Trump hört man dagegen die Grundlagen um den Hass aus der wELt zu schaffen, eine rechte, patriotische Rhetorik.

  17. Die empfindsame Gutmenschenseele

    Hat ein Problem!
    TR UMP darf keinen Erfolg haben das wäre der Supergau für die Empfindsame Seele der Doppel-plus-Gutmensch*innen.
    Traumatisierte Gutmenschen sind allerdings der Supergau für alle „Normalos“

  18. #4 Cendrillon (04. Feb 2017 15:22)

    Dazu ein HUST HUST HUST Radiotipp von morgen Sonntag

    DLF
    morgen Sonntag 4. Februar

    Wissenschaft im Brennpunkt
    Magazin
    16:30 Uhr

    Signifikant erschüttert
    Das Verhältnis zwischen Trump und Wissenschaft
    Von Lennart Pyritz und Thomas Reintjes

    Die Gedanken sind frei. Diejenigen, die dafür bezahlt werden, dass sie denken, sind es nicht immer: Von Trumps Einreiseverbot für Menschen aus bestimmten muslimisch geprägten Ländern sind auch Wissenschaftler betroffen. Unternehmen und Forscher liefen Sturm gegen das Dekret, das die Branche in ihren Grundfesten erschüttert.
    ……………………………………
    Ich wusste gar nicht, dass aus Primitivlings-Staaten wie Irak, Iran, Libyen, Somalia, Sudan, Syrien und dem Jemen „Wissenschaftler“ kommen.

    Ist mir da irgendwas entgangen?

    Die westliche Bessermenschenwelt wird immer bekloppter!

  19. Zum Glück ist es nicht so einfach, Trump in einem Amtsenthebungverfahren zu entmachten. Das beruhigt mich zumindest etwas. Ich hoffe nur, daß Trump die Nerven bewahrt. Hat er bis jetzt ganz gut hingekriegt.
    Die Medienhetze ist einfach nur widerlich. Wobei ich bei einer Medienhetze gegen Murksel & Co. KG mit an vorderster Front wäre.

  20. OT dazu was zum Lachen:

    https://web.de/magazine/politik/angela-merkel-anfuehrerin-freien-welt-32150538

    Merkel nunmehr als Führerin der Freien Welt ausgerufen. Journalisten sind gleich den Politikern inzwischen, die dümmste Sorte Mensch. Merkel steht einem Warenhaus als Kanzlerin vor. Einem Papiertiger, der nicht mal aufgemalte Zähne hat. Die Bundeswehr muss sich Transportflugzeuge leihen, wenn sie irgendwo mitmischen will und wird dann vor Ort regelmäßig von den Amis beschützt; bisher jedenfalls beschützt.

    Merkel ist ein machtloses NICHTS weltweit gesehen.

  21. #4 Cendrillon (04. Feb 2017 15:22)

    DLF – Von Trumps Einreiseverbot für Menschen aus bestimmten muslimisch geprägten Länder sind auch Wissenschaftler betroffen. Unternehmen und Forscher liefen Sturm gegen das Dekret, das die Branche in ihren Grundfesten erschüttert.

    Ich schmeiß mich weg! „Branche in ihren Grundfesten erschüttert“. Genau. Sudan, Somalia, Jemen waren bisher ja dafür bekannt, die führenden Wissenschaftsnationen des Globus zu sein. Sofort gefolgt von Libyen, Syrien, Irak, Iran.
    Blödheit im Endstadium.

  22. ?Feindbild vom Feinsten

    ? ‚?Wir haben nichts gegen das amerikanische Volk,? ?nur gegen die amerikanische Regierung.mit ihren? ?überheblichen,? ?unmotivierten und gefährlichen? ?Einmischungen in die Angelegenheiten anderer? ?Völker.? D?ie Welt braucht keinen Weltpolizisten,? ?die Welt schafft ihre eigene Ordnung.? ?Die Führung? ?Amerikas hat sich eingeredet,? ?dass Amerika der? ?Schrittmacher der Welt ist,? ?das moralische Gewissen.? ?Nur Amerika darf erobern,? ?darf in der Aussenpolitik? ?forsche Töne reden.? ?Die angequälte Überzeugung,? ?dass es die Mission Amerikas sei,? ?die Welt für die? ?Demokratie reif zu machen,? ?hat das Land immer tiefer? ?und tiefer in den Strudel des Interventionismus? ?geführt,? ?hat bewirkt,? ?dass die sinne amerikanischer? ?Staatmänner von Welt-beherrschungsplänen umnebelt? ?wurden.? ?Die Politik des Präsidenten steht in direktem? ?Widerspruch zu der traditionellen Politik der? ?USA,? ?die die Einmischung in die inneren und äusseren? ?Angelgenheiten eines anderen Landes für unzulässig? ?hält.? ?Geltungsbedürfnis,? ?Überheblichkeit,? ?Unfähigkeit? ?und Starrsinn,? ?das sind jetzt Trumpfkarten.?‘ Josef G., 21.Jan. 39, Völk. Beobachter.

  23. So oft, wie der Name des frischgewählten US-Präsidenten in den Erziehungsmedien erwähnt wird, handelt es sich ganz zweifellos um den schlimmsten Schlingel seit Adolf Hitler.

    Im Wetterbericht trieb diese verbrecherischste aller denkbaren Verbrecher bereits sein Unwesen, mal abwarten, wann Trump auch im Verkehrsstudio für Staus auf bundesdeutschen Autobahnen verantwortlich gemacht werden wird.

    #2 Leserin (04. Feb 2017 15:21)

    „Ich hoffe, daß alle, die bisher sagten: „wählen hilft ja doch nichts“, jetzt umdenken und daß sie wählen.“

    Oder wenigstens die Klappe halten, denn jeder Nichtwähler ist Merkelwähler. Nichtwahl ist unter allen Optionen die Dümmste.

    #3 Cendrillon (04. Feb 2017 15:22)

    Exakt das meinte ich.

    Die Problematik ist, daß die BRD als unterworfenes Staatsgebilde eben von den Allierten unter Führung der USA beherrscht wird, daran ändert auch ein Donald Trump nichts.
    Ob positiv oder negativ – ER muss täglich in den Medien erwähnt werden, wobei ER in Doppelbesetzung auftritt, als Hitler oder als US-Präsident. Hauptsache Dauerpräsenz.

    Völliger Schwachsinn, klar, aber nunmal üblicher Freimaurersatanismus des 21. Jahrhunderts.

    #4 Marie-Belen (04. Feb 2017 15:24)

    „Breitbart reagiert auch!

    Ich verstehe nur nicht, weshalb sie den Spiegel als „best selling magazine“ bezeichnen.“

    Wahrscheinlich, weil das schlicht und ergreifend den Tatsachen entspricht.
    Allenfalls ADAC-Motorwelt ist auflagenstärker, aber die zählt hier nicht.

    #6 manfred84 (04. Feb 2017 15:31)

    „Eben im Radio:

    „Wie können sich US-Universitäten gegen Trump wehren?““

    Sie hören auch den (Un-)Deutschlandfunk? Ein ganz ausgesprochen primitiver Rundfunkbeitrag war das. Ich hab den Drecksender meist nebenher laufen, und gerade bei dieser sich eher an die bildungsbeflissene, jüngere Hörerschaft richtende Sendung „Campus und Karriere“ fiel mir auf, daß die auflockernde Musik zwischendurch mehr oder minder ausnahmslos aus Afrika kommt. Auch die Sendung davor, „Deutschland heute“, bestreitet die Musikauswahl (gefühlt) ganz überwiegend aus Nigeria und dem Senegal. Tja, so geht Propaganda!

    Aber immerhin gab es beim DLF heute auch was über die „Identitären“, was ich gar nicht so verkehrt fand.
    Aber ansonsten konsumiere ich den Sender nur noch weil es mitunter ganz angenehm ist, im Rundfunk einen grammatikalisch ordentlich gebildeten Satz zu hören. Das immerhin beherrscht der „Deutschland“funk – und darum gehen Leute wie ich ich dem immer wieder auf den Leim…

  24. Warum haben alle westlichen Politiker Angst vor Trump?

    Weil sie nicht einsehen wollen, das ihre Vorstellungen von einer Euro-Diktatur und ihre korrupten Machenschaften bald ein Ende haben.
    Seit der Euro-Diktatur geht’s es den Menschen immer schlechter und sie werden finanziell enteignend.. besonders die deutschen Bürger..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der Westen ist seit Jahrzehnten satt, verkrustet, fett, korrupt, wehrlos, degeneriert und entartet worden..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    All das wollen viele aus der vorherrschenden politische Bourgeoisie (CDU, SPD, Grüne, FDP) natürlich behalten und ausbauen..

    Die Art von gepredigter verlogener Demokratie haben die Steuer-geknechteten Bürger satt.

    Und nun durch Trump, AfD, Le Pen, G. Wilders und andere nationale freiheitlichen Kräfte sehen sie ihre liebgewonnenen Pfründe schwinden…

    Deutschland ist schon lange keine Demokratie mehr sondern eine parlamentarische Diktatur.

    Das römische Reich ist auch, durch die dekadente, entartete und Multikulti-Ideologie zu Grunde gegangen..

  25. Ferkel die Zerstoererin wird als Heilige dargestellt und Trump als Satan…!
    Genau verkehrt um 180 Grad gedreht…. An was erinnert mich das nun schon wieder..!

  26. Tja, es ist ja viel einfacher den Präsidenten der USA zu kritisieren als unsere hauseigene Politikclique. Leider glaubt unsere Journalistenriege das jeder unkritisch ihren Quatsch glaubt. Auch Merkel und co. scheinbar der gleichen Ansicht. Man muß eine Lüge nur lange und laut wiederholen. Irgendwann sind die geistig Schwachen dann der gleichen Meinung. Steter Tropfen höhlt den Stein. So dachte man auch in der DDR. Auch der Spuk geht vorbei. Die Gegner der weltweiten Scheindemokratien sind eben leicht mit Dreck zu bewerfen. Trump wird schon bald , wenn sich zeigt das seine politischen Aktionen von Erfolg gekrönt sein werden, nicht mehr der Bösewicht sein. Für unsere Schätzchen sieht das ganz anders aus. Während Trump der Ablenkung dient, wird es in Europa keinen Erfolgsgeschichten geben. Im Gegenteil. Es wird mit unseren Politikern und ihren Moslemimporten, sowie dem tollen Euro eine Orgie von Gewalt und Elend geben. Aber natürlich nur beim „Volk“. Inzwischen hat sich bei europäischen Politikern eine Mentalität wie bei afrikanischen Dikatoren breitgemacht. Die Bodenhaftung ist völlig verloren gegangen. Der Spiegel und andere „Nachrichtenmagazine“ werden dann ihre Fähnlein in den Wind drehen.

  27. Neue Züricher Zeitung schafft die Kommentare zu Online-Artikeln ab
    NZZ ohne Internetkommentare Diskutieren statt schimpfen

    Die „NZZ“ werde in Kommentaren immer öfter als „Propagandaschleuder“ und „Systempresse“ bezeichnet, und Beschimpfungen verdrängen echte Diskussionen….Andere witterten Bevormundung. „Das hörte sich für mich etwas zu sehr nach betreutem Denken an“

  28. Hamburgs Innensenator Grote zeigt Verständnis, dass es Proteste gegen Trump im Juli beim G20-Gipfel in Hamburg geben wird. Er ist aber überzeugt, dass die Proteste friedlich verlaufen! Geht’s noch blöder? Proteste gegen Trump in Hamburg friedlich? In der größten Zeckenstadt Deutschlands? Naja er muss sich ja nicht angreifen, zusammenschlagen und mit Steinen bewerfen lassen, dafür sind ja die Polizisten da! Was für ein schäbiger Lump dieser Sozi!

  29. Mr.Trump und seine Mannschaft müssen gegen die

    SCHWEINEMEDIEN unerbittlich vorgehen.

    Jede Beleidigung, Verleumdung oder Denunziation muß Strafanträge nach sich ziehen.
    In den USA kann das für die Lügenpresse sehr, sehr teuer werden.
    Dasselbe müssen auch in Buntland alle Patrioten tun.

  30. Hat der Eierkopp-Brad-Pitt-Jesus-Messias alias Superchulzzz aus Würselen sich noch nicht bereit erklärt auch den Posten des US-Präsidenten nebenbei zu übernehmen? Ich mein das schafft der doch mit dem linken Daumen. Und dann sind wir diesen Trumposaurus Rex los.

    Das mit der amerikanischen Verfassung schaffen wir auch. Die wird dann halt geändert.

  31. Heute Nachmittag im von uns finanzierten DLF
    kommentierte ein Gregor Peter Schmitz von der Wirtschaftswoche:

    Merkel und Trump
    Widerstand statt Anpassung

    Gerade einmal zwei Wochen residiert Donald J. Trump im Weißen Haus, aber selbst das wirkt bereits viel zu lange. Noch nie hat es ein US-Präsident geschafft, so viele Menschen nicht nur daheim, sondern quer über den Globus von seiner Ungeeignetheit für das wichtigste Amt der Welt blitzschnell zu überzeugen.

    http://www.deutschlandfunk.de/merkel-und-trump-widerstand-statt-anpassung.720.de.html?dram:article_id=378122

    Unglaublich, dieser arroganter Größenwahn dieser Tintenhuren!

    Es ist die Drecksjournaille, die weltweit gegen Trump hetzt, was den an Pressefreiheit Glaubenden zu denken geben sollte.
    Die Medien sind weltweit in wenigen Händen. Und das immer noch anhaltende Entsetzen über den Sieg Trumps läßt sie weltweit weiter schäumen.

  32. @#40 Herr Rossi

    Mr. Trump sollte erwägen, die Straßen von der Nationalgarde wieder räumen zu lassen!

  33. #38 manfred84 (04. Feb 2017 16:13)

    Mr.Trump und seine Mannschaft müssen gegen die

    SCHWEINEMEDIEN unerbittlich vorgehen.

    Jede Beleidigung, Verleumdung oder Denunziation muß Strafanträge nach sich ziehen.
    In den USA kann das für die Lügenpresse sehr, sehr teuer werden.
    ++++++++++++++++++++

    Ich weiß, dass die Lügenmedien in den USA, wie woanders auch, in den Händen Weniger multimilliardäre liegen. Das fängt schon bei den Nachrichtenagenturen an, die die falschen Meldungen in die Welt setzen.

    Das wäre ein Machtkampf ungeahnten Ausmaßes, der an die Grundfesten unserer Sklaverei rüttelt.

  34. Endlich ein demokratisch gewählter Politiker der einsieht dass die Unschuldsvermutung bezüglich Terrorismus für Mohammedaner nicht gelten kann und danach handelt. Die Vermutung wird ja aufgehoben durch viele Koran-Suren in denen zu Mord und Totschlag wider Nicht-Mohammedaner angestiftet wird. Die Erfahrung von Jahrhunderten bestätigt dass dies keine abstrakte Gefahr ist, sondern sich überall und jederzeit verwirklichen kann. Da ist im Interesse der Allgemeinheit die Unschuldsvermutung durch den Generalverdacht oder „extreme vetting“ zu ersetzten. Und genau dieser Politiker wird von unserer meinungsvielfältigen Medien auf einer Stufe mit ISIS gestellt. Mit dem Festhalten an der Unschuldsvermutung macht unser „Rechtsstaat“ seine Bürger zum Freiwild für übel gelaunte Mohammedaner. Da ist die Bezeichnung „Lügenpresse“ für Spiegel c.s. ein Euphemismus. Die Redaktion ist gemeingefährlich und gehört in der Psychiatrie liebevoll therapiert.
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/spiegel-cover-zu-trump-der-praesident-als-killer-14842639.html

  35. #44 Theo Retisch (04. Feb 2017 16:23)

    Was unter „Pressefreiheit“ läuft:
    https://plus.google.com/+halexp/posts/FWoKtAyS8Xh
    Jun 14, 2016

    wußte schon Edward Bernays, der Neffe von Sigmund Freud:

    „Eine kleine Gruppe von Menschen, von denen wir noch nie gehört haben, regiert uns, bildet unsere Meinung, formt unseren Geschmack und suggeriert uns unsere Ideen. Diese kleine Gruppe zieht die Fäden der öffentlichen Meinung, kontrolliert so die offizielle Regierung und plant die Zukunft.“

  36. Noch ein Beitrag zum Thema:

    : „Es gibt so etwas wie eine unabhängige Presse zu dieser Zeit der Weltgeschichte in Amerika nicht.
    Das Geschäft der Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, gerade heraus zu lügen, zu verdrehen, zu verunglimpfen, vor den Füßen des Mammons zu kuschen und sein Land und seine Menschen um sein tägliches Brot zu verkaufen.

    Sie wissen es und ich weiß es, wozu der törichte Trinkspruch auf die unabhängige Presse. Wir sind die Werkzeuge und Vasallen reicher Menschen hinter der Szene. Wir sind die Marionetten, sie ziehen die Schnüre und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Fähigkeiten und unsere Leben sind alle das Eigentum anderer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“

    John Swinton, Chefredaktuer der New York Times, 1880

  37. Ausgerechnet vom SPIEGEL wird Trump als

    S C H Ä C H T E R

    dargestellt.

    Das Magazin wurde vom ehemaligen Hitlerjungen Rudolf Augstein gegründet, der besonders viele (auch hohe) NS-Funktionäre als Schreiberlinge einstellte.(s. dazu das www.)

    Jakob Augstein ist sein mißratener Sproß, der selbst die Grünen und Kommunisten noch links überholt.

    Man kann nur hoffen, daß Trump gegen das Titelblatt vorgeht.

  38. Die L-Medien erlauben sich, The Donald genauso zu behandeln wie Björn Höcke. Sie lassen jede Schamgrenze hinter sich… Das überrascht schon etwas, ich hatte erwartet, dass sie doch etwas mehr Respekt an den Tag legen würden.

  39. Wenn Trump ein paar von den Ban-Dummbatzen einknasten lässt, ebbt das von alleine ab.

    (Die Retterin der westlichen Welt macht gar keinen guten Eindruck – naja, den machte sie eigentlich noch nie, aber sie schaut halt einfach schlecht aus. Sie wiegt halt schwer die Bürde! Sie sollte sich krank schreiben lassen bis Dezember. Den Chulz „packen“ wir uns schon)

  40. Für mich hat der Heiligenschein des Herrn Trump zwei tiefe Risse bekommen.
    Der erste ist die Aufrechterhaltung des unsinnigen Sanktionen gegen Russland.
    Der zweite ist die Deregulierung der Finanzmärkte.

    Ich möchte nicht diskutieren, weil ich Gestern wegen meinen Sorgen über der Aufrichtigkeit der ganzen Aufschrei gegen Trump kritisiert wurde. Mag sein das es sich um eine perfekt gesteuerte Manipulation handelt. Um das Versuch eine Akzeptanz in „rechte“ Gesellschaftskreise zu erreichen die ihn als fast gottähnlich darstellt.

    In meinen Augen ist einfach zu wenig Zeit vergangen um über Trumps Entscheidungen eine Meinung zu bilden. Bis jetzt sind nur viel Wörter ausgesprochen und geschrieben worden. Die Wörter sind für mich wenig interessant. Was zählt sind die Taten.

    Hoffnung auf Veränderungen zu haben ist wirklich gut. Ich persönlich bin ein bisschen vorsichtig um nicht enttäuscht zu werden. Warten wir zumindest die 100 Tage ab.

  41. Dabei müssten diese dämlichen Journalisten doch wissen, dass solch eine eklatante Hetze und mediale Treibjagd genau das Gegenteil von dem bewirkt, was diese Schweinejournalisten eigentlich erreichen wollen. Die Bürger solidarisieren sich mit dem Gehezten und sind von solch medialer Schlammschlacht nur noch angewidert,
    wie auch ich.

  42. Das muss man sich einmal vorstellen!
    Ich wusste gar nicht, dass die FDP noch in irgendeinem politischem Segment (außer EU) personell vertreten ist:

    Drohungen gegen Dresdens OB
    Sa. 4.02.2017, 11:25

    Dresden – Die Polizei hat nach Hetze im Internet gegen Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) Ermittlungen aufgenommen.
    Geprüft wird der Verdacht der Bedrohung und Beleidigung, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Am Freitag wurden demnach mehrere öffentliche Kurznachrichten, sogenannte Tweets, gesichert, bei denen Strafverdacht besteht. Zudem bewachen Beamte rund um die Uhr Hilberts Wohnung. Im Vorfeld des Gedenkens an die Zerstörung Dresdens am 13. Februar hatte Hilbert vor einem Opfermythos gewarnt. „Wir sehen immer wieder – und gerade in dieser Zeit – Versuche, Geschichte umzudeuten, Dresden im Opfermythos dastehen zu lassen“, sagte der FDP-Politiker. Die Aufarbeitung der Geschehnisse durch eine Historikerkommission ließen dafür aber keinen Raum. „Dresden war alles andere als eine unschuldige Stadt“, sagte Hilbert am vergangenen Mittwoch

  43. 9 1291 (04. Feb 2017 15:32)

    Die Medien sind unerträglich geworden !

    Egal welchen Sender man schaut, ALLE VEREINT gegen

    Donald Trump !

    UNMÖGLICH ! ! !
    ———————————————-
    Ja, so ist es!
    Es ist nur noch widerlich wie die linksversiffte Journaille abgeht!

    Hoffe es wird ihr letzter Atemzug!

  44. „Das ist nach meiner festen Überzeugung nicht in Ordnung“

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/das-ist-nach-meiner-festen-%C3%BCberzeugung-nicht-in-ordnung/ar-AAmBSxy?li=AAaxdRI&ocid=spartanntp

    Hat die nun was zu sagen oder kann jeder Dumm Merkel auf der Nase rumtanzen wie die SPD in Schleswig Holstein. Sind wir nun ein Land oder was sind wir wo jeder hergelaufenen Politdepp ,machen kann was er will ?

    Und Trump zeig denen mal was du so alles fertigbringst. Jetzt sieht man einmsl wie linksversift Deutschland ist. Das zieht sich ja wie ein Roter Faden durch unser Land. Ekelhaft !

  45. Und weiter geht es mit der von hart arbeitenden Michels und Michellinen bezahlten Dauerindoktrination rund um die Uhr jeden Wochentag inkl. Sonn-, Feier- und Brückentage

    heute · Sa, 4. Feb · 17:05-17:45 · ZDF

    Länderspiegel

    Trumps Trampelstart Proteste auch in Deutschland

    Schulz-Effekt Aufbruchstimmung bei der SPD

    Chinesen im Hunsrück Region profitiert von Einwanderung

  46. #37 schulz61 (04. Feb 2017 16:11)

    Wir streiten uns noch mit Berlin um die Krone. Während Berlin eher die Routine linker Gewalt pflegt, sind Einzelausbrüche in HH bisweilen stärker.

  47. Eigentlich kann man sich nur noch fragen ob die alle irgendwas unbekömmliches und schlechtes gegessenn haben, oder ist die Luft hier schon so chemisch verstrahlt das die nicht mehr denken können ?
    Oder fehlts nur am HIRN ?

  48. zur Zeit DDR2 Lügenspiegel

    1 – plumpest-primitive Anti-Trump-Hetze. Widerlichst!

    2 – dem Eierkopp-Brad-Pitt-Jesus-Messias aus Würselen wird in den Mastdarm gekrochen

  49. #58 Athenagoras (04. Feb 2017 16:57)

    Die Aufarbeitung der Geschehnisse durch eine Historikerkommission ließen dafür aber keinen Raum. „Dresden war alles andere als eine unschuldige Stadt“, sagte Hilbert am vergangenen Mittwoch

    Welcher normale Mensch glaubt dieser Historikerkommission auch nur noch ein Wort? So einen Schwachsinn für bare Münze zu nehmen kann nur ein Politikerhirn!

  50. Wenn die nicht nur die Journaille, sondern auch die Staatschefs sich abfällig über Trump äußern, kann man auf den Gedanken kommen, dass sie mit seiner Beseitigung rechnen….oder nicht?

  51. Korrektur, ein Wort zuviel:
    #65 Theo Retisch (04. Feb 2017 17:14)

    Wenn nicht nur die Journaille, sondern auch die Staatschefs sich abfällig über Trump äußern, kann man auf den Gedanken kommen, dass sie mit seiner Beseitigung rechnen….oder nicht?

  52. #57 Der boese Wolf (04. Feb 2017 16:57)

    #52 Marie-Belen (04. Feb 2017 16:44)

    AfD-Parteitag in Hannover Niedersachsen-AfD kürt Hampel zum Spitzenkandidaten

    Sehr gut! Hampel ist einer der Besten.
    ————–

    Ich finde auch Hampel einer der Besten. Im Gegensatz zu vielen Anderen kann man bei Hampel 100% sicher sein, dass er kein U_Boot ist.Ihm vertraue ich mehr als Perty, Pretzell, Meuthen oder Gauland.

  53. Das ist ja eine schöne Schei… mit diesem Urteil des Bundesrichters!

    Hoffentlich wird der Bundesrichter bald zum Teufel gejagt! Wo soll das hinführen?! Überall Boote mit schwarzen Menschen. Es wimmelt vor Kopftuchfrauen an allen amerikanischen Flughäfen.

    Sind die Leute verrückt geworden! Aber sie sollen sich besser nicht zu früh freuen!

    Am schlimmsten ist noch die widerliche TV- Berichterstattung über das vermeintliche „ENTSETZEN über DONALD TRUMP!“ Schockierend!

    Eine dumme Gans hält ein Schild, ist schockiert. Sie kapiert gar nichts!

    In der GLOTZE werden nur TRUMP HASSER gezeigt. Die TRUMP Fans werden versteckt, verschwiegen….. typisch Dummglotze!

    Alle besorgt!

  54. Hampel hat bloß ein schlechtes Bundesland mit ünerkorrekten Gutmenschen weil er schlecht voran kommt. Seine reden sind perfekt. Hampel wäre sehr gut geeignet für NRW.

  55. http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/AfD-Mann-Poggenburg-kritisiert-Wucherung-am-deutschen-Volkskoerper

    Erst die skandalöse Rede von AfD-Mann Björn Höcke, nun legt Sachsen-Anhalts Fraktionschef André Poggenburg noch einmal kräftig nach, indem er sich wie schon sein Parteikollege schamlos am Nazi-Jargon bedient:

    So geschehen am Freitag im Landtag in Sachsen-Anhalt. Auf Twitter reagierte Poggenburg prompt seine Wortwahl:

    „Ich steh zu jedem Wort! Das ist aber nicht NS- sondern einfach deutsche Sprache wie gegen Linksextremismus nötig.“ <<

    🙂 🙂

    ______________________________________________

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/fake-news-gibt-es-in-der-yellow-press-schon-lange-14834990.html

    Seltsam, könnte man nun meinen, dass dieses Genre erst jetzt zu blühen scheint.
    Das stimmt so aber gar nicht. Es gibt nämlich eine Medienbranche, die die Fake News seit Jahrzehnten schon hingebungsvoll pflegt, ja die sogar ihr gesamtes Geschäftsmodell darauf errichtet hat. Die Rede ist von der niederen Yellow Press, die uns Woche für Woche Neuigkeiten über Schlagerstars und Königsclans verkündet – welche großenteils erfunden sind.

    ..

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/spiegel-cover-zu-trump-der-praesident-als-killer-14842639.html

    Die Zeitschrift „Spiegel“ zeigt Donald Trump, wie er in der Pose eines IS-Mörders die Freiheitsstatue köpft. Das sorgt für den gewünschten Eklat und sagt viel aus – über Trump, vor allem aber über seine Gegner.

    Das Dumme ist nur:
    Der grobe Keil, den eine Zeitschrift wie der „Spiegel“ auf den groben Klotz setzt und zur Generallinie des Blattes macht, bringt gar nichts.
    Er ist nicht originell, wie der Blick auf den Titel der New Yorker „Daily News“ zeigt, auf dem Donald Trump schon Anfang Dezember die Freiheitsstatue enthauptete und sein Amtsantritt in die Nähe von Hitlers Machtergreifung gerückt wurde.

    Und er ist – da es ihm an der ironischen Brechung mangelt, ❓ die ein Magazin wie „Charlie Hebdo“ stets mitliefert – reichlich unterkomplex.

    Denn hier wird Trump nicht mit Diktatoren oder islamistischen Massenmördern „verglichen“, wie der „Spiegel“-Zeichner Rodriguez das mit Blick auf sein Werk sagt.

    Er wird mit ihnen gleichgesetzt. Nach der militärischen Formel „Shock and Awe“, also Schrecken und Furcht, scheint Trump durchaus zu handeln.
    Die Gleichung Trump = Terror ist allerdings zu einfach. Wer sie aufmacht, verrät seinerseits ein zumindest erstaunliches Demokratie-Verständnis und hat sein Pulver als Trump-Kritiker früh und vollständig verschossen.

    ..

    Hauptsache gegen etwas sein …..typisch rotzgrün.

    ttp://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gruene-positionieren-sich-wegen-trump-neu-zu-ceta-14842833.html

    ttp://www.faz.net/aktuell/politik/der-einwanderungsdruck-auf-die-eu-bleibt-hoch-14835455.html

  56. Na dann schaun mer mal morgen

    morgen · So, 5. Feb · 12:03-12:45 · Das Erste (ARD)

    Presseclub

    Seit zwei Wochen ist Donald Trump im Amt – und schon jetzt ist klar, dass er unsere Welt stärker verändern wird als viele seiner Vorgänger zusammen. Mit Dekreten im Eilverfahren hat er begonnen, die USA abzuschotten und Verbündete und alte Gewissheiten anzugreifen.

    Nur ein paar Beispiele aus den vergangenen 14 Tagen: Kündigung des Freihandelsabkommens TPP, Anordnung des Mauerbaus zu Mexiko, der Einreisestopp für sieben mehrheitlich muslimische Länder, die Drohung mit Strafzöllen gegen ausländische Autobauer.

    Zudem die Verbal-Angriffe auf Europa: Die EU diene der deutschen Vorherrschaft; der Euro werde künstlich geschwächt, um Amerika zu schaden. In den USA protestieren Hunderttausende gegen den neuen Präsidenten, doch der scheint unbeeindruckt.

    Mit einem kleinen verschworenen Team setzt er seine Wahlversprechen um, die Experten aus den Ministerien werden hinterher in Kenntnis gesetzt. Wer Kritik übt, fliegt raus – wie die kommissarische Justizministerin.

    Weltweit herrschen Entsetzen, Fassungs- und Ratlosigkeit. Vieles scheint auf dem Spiel zu stehen: Nato und EU, Freihandel, internationale Zusammenarbeit, Arbeitsplätze, Menschenrechte.

    Und viele Bürger haben Angst, was der dünnhäutige neue Oberbefehlshaber mit den Atomwaffen der USA anfangen könnte. Vor Trumps Amtsantritt schätzten 59 Prozent der Deutschen die USA als vertrauenswürdigen Partner.

    Im aktuellen Deutschlandtrend sagen das nur noch 22 Prozent – ein beispielloser Absturz. Worauf können wir uns noch verlassen? Und wie sollen wir auf den neuen Präsidenten und seine Politik reagieren?

    Darüber diskutiert WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn im „Presseclub“ mit den Gästen:

    Klaus Brinkbäumer, Der Spiegel

    Bascha Mika, Frankfurter Rundschau

    Ines Pohl, Deutsche Welle

    Wolfram Weimer, Verleger

    Muahahahahahaaaaa

    4 zu 1

    und völlig durchgeknallt.

  57. #55 Ku-Kuk (04. Feb 2017 16:51)

    Volle Zustimmung.

    Trumps bisherige oder angekündigte Politik ist mitunter zustimmungswürdig, aber nie darf dabei vergessen werden, daß der Mann US-Präsident ist, also Vorsitzender eines (möglicherweise) Feindstaates.

    Der verdient so viel und so wenig Heiligsprechung wie Obama oder der Papst.

    Ich halte mich ideologisch für einen Sozialdemokraten, der mit einem Ludwig Erhardt als Wirtschaftsminister gut hätte leben können. Was Trump gegen eine gesetzliche Krankenversicherung hat, ist mir schwer verständlich. Aber sind eben Amis, das geht mich nichts an.

    Mein Erstaunen gilt allerdings den etablierten Medien. Wer treibt die eigentlich zu derart primitiver Hetze gegen Trump an?
    Und so dumm dazu, denn die meisten Leute können ja wenigstens etwas Englisch, die Lügerei ist ja leichter zu durchschauen, als ginge es etwa gegen Putin, Orban oder die Chinesen, weil deren Sprache ja kaum einer versteht.

  58. Ach, der Poggenburg, nun ist er dran, weil er das Linke Pack als Wucherung am deutschen Volkskörper bezeichnet hat.

    Da war was los.
    Der trottelige Innenminister Stahlknecht, Ex-Offz., fragte ihn, ob er die Rede von AH von 1934 gelesen hätte.

    Bei Poggenburgs Alter ist seine Oma 1934 noch mit der Trommel um den Christbaum gelaufen.

    Allein das Wort VOLK ist eines der roten Tücher für die Machthaber, wie auch HEIMAT und VATERLAND.

  59. Jeder der einmal versucht hat eine vollgefressene aber trotzdem unersättliche WILDSCHWEINHORDE vom gut gefülltem Futtertrog zu verscheuchen weis wie gefährlich das ist.
    In den nächsten 8 Jahren hat Pr. TRUMP gut zu tun
    mit der Ausmistung des MAO TSE BAMASCHEN AUGIASSTALLES!
    Bei uns ist das leider noch nicht in Sicht!

  60. #38 schulz61 (04. Feb 2017 16:11)

    Hamburgs Innensenator Grote zeigt Verständnis, dass es Proteste gegen Trump im Juli beim G20-Gipfel in Hamburg geben wird. Er ist aber überzeugt, dass die Proteste friedlich verlaufen! Geht’s noch blöder? Proteste gegen Trump in Hamburg friedlich? In der größten Zeckenstadt Deutschlands?

    Das dürfte eine wirkliche Bewährungsprobe für den Deutschen Sicherheitsapparat werden. Man bedenke nur mal, was bei den Obama-Besuchen schon aufgefahren wurde – und Obama war beliebt bei fast allen Deutschen.

    Würde mich auch nicht wundern, wenn Salonsozialist Augstein und Kollegen sich noch irgendeine dämliche Aktion für den G20-Gipfel ausdenken. Oder wenn Lindenberg irgendein Gratis-Konzert gegen Trump gäbe, haha.

    Das einzig „Positive“, wenn man es denn so nennen möchte oder überhaupt kann: Die Randale wird einmal mehr illustrieren, dass der Linksextremismus sich inzwischen zu einem gesamtwestlichen Phänomen und auch Problem entwickelt hat. Dieses wiederum dürfte die internationale Kooperation der bürgerlichen Lager stärken.

    #41 Cendrillon (04. Feb 2017 16:15)

    Und dann sind wir diesen Trumposaurus Rex los.

    Das mit der amerikanischen Verfassung schaffen wir auch. Die wird dann halt geändert.

    Ihre Formulierungen bringen mich regelmäßig zum Lachen, danke dafür!
    🙂

  61. .
    Nun, mit
    Trump ist der
    Kulturkampf offen
    ausgebrochen. Und das
    ist auch gut so. Denn anders
    läßt sich den Multikultis und
    Deutschlandabwrackern weder
    die Deutungshoheit noch
    die Gestaltungsmacht
    entreißen und eine
    wahre Wende
    einleiten.
    .

  62. Mir macht das alles angst.
    Nicht nur die zügellose Einwanderung in unser Land, auch diese Hysterie gegen Herrn Trump, dieses Hoch jubeln von Herrn Schulz…..Wo soll das alles hinführen?
    Direkt in uneren Untergang?
    Und ich frage mich:Wieso sieht die Mehrheit meiner Mitbürger diese Vorgänge so komplett anders als ich?
    Das lässt mich so langsam verzweifeln.

  63. Stichwort Eigenverantwortung.Für viele in Deutschland und Europa wurde Donald Trump zum Feindbild Nr.1 Wie kann Trump auch fordern Europa soll selbst für seine Sicherheit sorgen bzw.innerhalb der NATO mehr Verantwortung uebernehmen.

  64. ***Elimeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***

    „Martin Schulz von Papst heiliggesprochen“

    Berlin, Rom (dw) – Es läuft gut für den 61-Jährigen: Papst Franziskus hat den frisch gebackenen SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz am Freitag heilig gesprochen. Die feierliche Zeremonie fand vor Hunderten Zuschauern vor der SPD-Parteizentrale statt. Der künftige SPD-Frontmann darf nun offiziell „Sankt Martin“ genannt werden.

    Schulz selbst zeigt sich über den Vorstoß des Papstes freudig überrascht: “Franziskus rief mich am Donnerstagabend unerwartet an und fragte, ob ich heute was vor hätte. Weil ich nach der Verleihung des Bravo Otto am Mittag nichts mehr zu tun hatte, bot er mir an, nach Berlin zu kommen, um mich heilig zu sprechen.” Die Bitte des Papstes abzulehnen, sei für den früheren Messdiener Schulz nicht infrage gekommen.

    Doch nicht jeder ist mit diesem Schritt einverstanden. Kritiker meinen, der Heilige Vater sei mit dieser Aktion nur auf den allgemeinen Schulz-Hype aufgesprungen und die Heiligsprechung erfolgte zu früh. Schulz habe demnach noch gar nicht die Zeit gehabt, sich als Kanzlerkandidat zu beweisen.

    Die SPD-Basis jedoch ist begeistert. Die bereits begonnene Kanonisierungsparty soll sich das ganze Wochenende hinziehen. Erst am Montag wolle man dann damit beginnen, vor der SPD-Zentrale am Willy-Brandt-Haus eine 5 Meter große Schulz-Statue zu errichten.

    http://dieweltpresse.de/martin-schulz-von-papst-heilig-gesprochen/

    🙂 🙂 🙂

  65. Nicht nur die Medien hetzen gegen Trump, sondern auch ein rappendes zerstörerisches Verräterschweinchen:

    Kultur
    Rapper vs. Präsident
    Eminem kündigt an, die „Marke Trump“ zu zerstören

    „Trump ist eine Schlampe“: Der bekannte US-Rapper teilt in einem neuen Song gegen den Präsidenten aus. Schon im Wahlkampf hatte Eminem Donald Trump einen ganzen Song gewidmet.

    S-Rapper Eminem greift den US-Präsidenten Donald Trump scharf an. Auf dem gemeinsamen Track mit dem Detroiter Rapper Big Sean “No Favors” kündigt er an, die “Marke Donald Trump” zu zerstören. Außerdem bezeichnet er Trump als “Schlampe”.

    Eminem rappt: “Your man don’t want it, Trump’s a bitch. I’ll make his whole brand go under”. (Sinngemäß: Ihr wollt‘ es doch eigentlich gar nicht, Trump ist eine Schlampe. Ich werde seine komplette Marke untergehen lassen.) Eminem reiht sich ein in eine große Anzahl an US-Stars, die den neuen Präsidenten kritisieren. Selbst Trumps Parteifreund Arnold Schwarzenegger war kürzlich auf Distanz zu ihm gegangen.

    Schon im Wahlkampf gegen Trump

    Der US-Rapper Eminem hatte sich auch in den Präsidentschaftswahlkampf eingemischt: Im Song „Campaign Speech“ warnte der 44-Jährige vor Trump. Er bezeichnete den damaligen republikanischen Präsidentschaftsanwärter unter anderem als „verdammten Kandidaten“ und „tickende Zeitbombe“ mit dem „Finger auf dem Atomknopf“, der sich niemandem verantwortlich fühle.

    Der wegen seiner sexistischen und gewaltverherrlichenden Texte lange Zeit berüchtigt Rapper solidarisierte sich in dem knapp achtminütigen Song auch mit der Bewegung „Black Lives Matter“ (Das Leben von Schwarzen zählt). So malt er sich aus, Rache an dem Nachbarschaftswächter George Zimmerman zu nehmen, der 2012 in Florida den unbewaffneten schwarzen Teenager Trayvon Martin erschossen hatte und später von einem Geschworenengericht freigesprochen worden war.

    https://www.welt.de/kultur/article161806981/Eminem-kuendigt-an-die-Marke-Trump-zu-zerstoeren.html

    Weg mit diesem weißen Nigger!

  66. #68 Theo Retisch (04. Feb 2017 17:16)

    Wenn nicht nur die Journaille, sondern auch die Staatschefs sich abfällig über Trump äußern, kann man auf den Gedanken kommen, dass sie mit seiner Beseitigung rechnen….oder nicht?
    +++++++++++++++++

    Der Hetz-Lohnschreiber der Atlantikbrücke Josef Joffe von der ZEIT hat es vorletzten Sonntag im Presseclub gesagt, wie man Trump loswerden kann:

    MORD IM WEISSEN HAUS!
    https://www.youtube.com/watch?v=CW0hYrJNz78

    Wochen und Monaten gegen Hassmails und die Verrohung der Sprache gewettert, natürlich immer nur bezogen auf die bösen Populisten, Rechtspopulisten, Nazis, eben das Pack, das ein zukünfiger Außenminister ungestraft das Pack nennen darf, worüber sich absolut NIEMAND aufregt, im Gegenteil, das wird allenthalben gelobt, denn Rechte haben schließlich keine Rechte, die verdienen so etwas einfach nicht. (Und wer rechts ist, bestimmt die Antifa und die Systempresse.)

    Und nun das: Ein Herr Joffe schlägt in einer öffentlichen Sendung vor, einen Präääsidenten Trump mittels „Mord im weißen Haus“ wieder aus dem Amt zu entfernen. Presseclub & Nachgefragt 22.01.17

  67. Russland stoppt Geflügel-Import aus Deutschland

    Die russische Agraraufsichtsbehörde Rosselchosnadsor will wegen der grassierenden Volgelgrippe die Einfuhr von Geflügel aus Deutschland, Österreich sowie weiteren 13 EU-Ländern aussetzten, wie die Sprecherin des russischen Lebensmittelamts Julia Melano mitteilt.

    Das Verbot soll voraussichtlich in den kommenden zwei Wochen in Kraft treten. Demnach wird auch die Einfuhr aus 30 Gebieten folgender deutscher Bundesländer verboten: Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Brandenburg, Thüringen, Bayern. Außer Deutschland sollen die Maßnahmen auch für den Geflügel- und Eier-Import aus Österreich, Großbritannien, Ungarn, Bulgarien, Griechenland, Italien, den Niederlanden, Polen, Rumänien, der Slowakei, Frankreich, Kroatien, der Tschechischen Republik und Schweden gelten.
    https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20170204314400815-russland-deutschland-gefluegel-import/

    GUT SO!
    Sollen doch die eu-Faschisten an ihren verseuchten Hühnermassen-„Produktion“ ersticken!

  68. Nazikeule! Das letzte Mittel der Leute, die wissen, dass der Gegenüber recht hat.

    Muss das System Angst haben..

  69. Ha, ha – Gackern im europäischen HÜHNERSTALL!

    Anscheinend merken diese Hühner dass sie nicht mehr lange haben bevor Trump sie aufspießt und (politisch) verspeist!

    :mrgreen:

  70. Seriöse Medien? Dreimal laut gelacht, wo existiert denn sowas bei uns. Selbst in jeder noch so albernen Hausfrauen, Karnickelzüchter oder auch nur 4 Wochen-Fernsehzeitung wird unisono gegen Trump gehetzt.
    Vor 30 Jahren war die PNP noch eine konservative Zeitung, wahrscheinlich selbst damals eine der letzten. Aber ob das heute noch so ist. Irgendwann mal kam der Focus und bemühte sich am Anfang auch, ein Widerpart zum Spargel zu sein. Heute ist der aber genauso links wie praktisch sämtliche Zeitungen.

    #24 Roadking; Wenn Trump ungeeigent ist, dann waren seine sämtliche Vorgänger schlicht arbeitsscheue Vollidioten. Ich weiss nicht, wo man das nachlesen kann, Eine Bekannte hatte nach 4 Tagen Amtszeit nachgeschaut und gesehen, dass er bereits an die 20 solcher Präsidialerlasse gemacht hat. Sein Vorgänger hat dafür wahrscheinlich 4 Monate gebraucht. Ausserdem, momentan wird dieser eine Richter hochgejazzt, der angeblich im Alleingang diesen Einwanderungsstopp aufgehoben hat. Würde mich sehr wundern, wenn das geht. Selbst ein Totschlag wird zumindest mit ner 3köpfigen Jury verhandelt. Das oberste Gericht hat sicher noch einige mehr. Solange nach dem Gesetz dieser Befehl nicht zustimmugspflichtig ist, kann da jeder Einzelrichter zwar schimpfen, aber gar nix dagegen machen.

    #38 schulz61; Ich hoffe, Trump bringt da ne Kompanie Ledernacken mit. Unseren Polizisten trau ich zu, dass sich die von den Chaoten einfach überrennen lassen. Noch dazu, wenn die womöglich Befehl von oben kriegen, sowenig Schaden wie möglich bei den Chaoten zu verursachen.

    #68 Theo Retisch; Bloss haben die anscheinend vergessen, was mit Mehrtürern passiert. Die werden in aller Regel, egal welche schlimmen Finger sie mal waren, heiliggesprochen. JFK, Che Guevara und viele andere. Ausserdem, der Secret Service ist auf jeden Fall fähiger wie jeder Möchtegernterrorist bei uns und ebenso unser Geheimdienst. Siehe die monatelange Überwachung dieses Anus.. Dabei merkten die nicht mal, dass der sich an 14 unterschiedlichen Stellen Kohle holte.

    #87 aba; Dann wird das aber nix, mit der kürzlich verkündeten Abschaffung des Hähnchenschredderns.

  71. Werner Reichel:

    Die alten sozialistischen Eliten in Europa haben noch nicht einmal ansatzweise begriffen, was die Trump-Präsidentschaft für sie und ihre Zukunft tatsächlich bedeutet. Der Westen steht vor einem Systemwechsel.

    Aber sie ahnen, was auf sie zukommt und befürchten, dass Trump Erfolg haben könnte, schrieb Thilo Sarrazin vorgestern in der FAZ. Das Erschrecken über den jetzt eingeleiteten Politikwechsel mit ungewissen Folgen sollte aber nicht verdunkeln, schrieb Sarrazin, „dass im Kern ein rationales Argument dahintersteckt, ein überraschend einfacher, aber schlüssiger Gedankengang“:

    Dieser ist, hat man ihn einmal erfasst, nicht leicht zu widerlegen, und er führt zum Kern dessen, was Trumps Wähler und die Brexit-Befürworter gleichermaßen bewegt: Im Zentrum der Brexit-Entscheidung wie auch von Trumps Wahlsieg stand der Wunsch der Wähler, unerwünschte Einwanderung zu stoppen und gegen illegale Einwanderung vorzugehen, und es wurden die gewählt, die ebendas versprachen. … Was wird aus Angela Merkels Behauptung, in der modernen Welt ließen sich Grenzen nicht mehr gegen unerwünschte Einwanderung schützen, wenn die Vereinigten Staaten und Großbritannien in den kommenden Jahren das Gegenteil beweisen? Mehr und mehr Menschen könnten dann zu dem Schluss kommen, dass man keine unerwünschte Einwanderung dulden muss, wenn man Wohlstand und Sicherheit will. Dass es auch nicht nötig ist, für die Misswirtschaft anderer Länder zu zahlen, und dass es zudem keine rationalen Gründe gibt, sich in eigenen Angelegenheiten einer europäischen Rechtsprechung zu unterwerfen.

    Wer Thilo Sarrazins Fünfspalter ganz lesen will, muss 1,99 bezahlen:

    http://plus.faz.net/evr-editions/2017-02-02/42274/315944.html

  72. Und hier ist unser, wie gewohnt geistreicher, Tageschronist Michael Klonovsky:

    So weit ich mich erinnern kann, agitierte, wetterte und demonstrierte die Linke in Ost und West gegen „den militärisch-industriellen Komplex“ in den USA; nahezu der gesamte Antiamerikanismus der Linken … hatte mit diesem militärisch-industriellen Komplex und den auf dessen Geheiß angezettelten oder geplanten Kriegen zu tun.

    Mit Trump ist nun erstmals ein Präsident gewählt worden, der sich diesem militärisch-industriellen Komplex in den Weg stellt, dessen Mittel zu kürzen und die profitablen weltpolizeilichen Kampfeinsätze zu reduzieren verspricht, kurzum: der als Taube gegen lauter gefährliche Falken antritt (und damit mehr Courage zeigt, als alle seine Kritiker zusammen aufbringen). Ausgerechnet dieser Präsident ist nun das Hassobjekt der Linken hierzulande wie in Übersee geworden, in Berkeley schrieben linke Randalierer „Tötet Trump!“ an die Wände der Universität. Bedarf es eigentlich noch eines weiteren Beweises, dass wir es mit einem außergewöhnlich dummen, vom militärisch-industriellen Komplex längst schon indirekt gesponserten, durch bezahlte politische Prediger geheiligten und in seiner Verhetztheit hochgefährlichen Menschenschlag zu tun haben?

    http://michael-klonovsky.de/acta-diurna

  73. Die europäische Medienhatz auf Trump

    Die Propaganda wird derzeit derart dick aufgetragen, dass sie eigentlich bald von der Wand fallen müsste.

    Sind die Deutschen wirklich stumpf, so verblödet, dass sie das nicht bemerken?

  74. Ich hoffe nur, dass D. Trump jeden einzelnen Angriff und jede einzelne Hasstirade auf seine Person gut abspeichert und dann zum richtigen Zeitpunkt auch zu würdigen weiß. Mit den deutschen Medien und mit den „deutschen“ Politikern sollte er gleich anfangen.

  75. Die EU-Beamte und alle dazu gehörenden Medien und Günstlinge, die alle viel zu hoch bezahlt sind, haben Angst um ihre Pfründe. Die EU ist nichts anderes als ein Selbstbedienungsladen für einige tausend Leute. Die restlichen hunderte Mio Bürger sind die Verlierer! Der neutrale und außenstehende Trump hat das begriffen.

  76. Julius Streicher ist wieder da, diesmal nicht mehr dunkelbraun, sondern rotgrünbraun.
    Es ist Zeit einen Julius-Streicher-Preis auszuloben für besonders „gelungene“ Elaborate der Lügen- und Indoktrinationsmedien. Vielleicht auch eine Joseph-Goebbels-Medaille für besonders
    engagierte tschurnalistische Kanaillen.

  77. FAZ.net-Leser Michael Jacobs fragt, ob jetzt die Zeit der „HASS-Presse“ angebrochen sei:

    Ja, es ist wahr. Donald Trump ist ein ungehobelter Populist, eine Art Dieter Bohlen der USA, aber er ist der rechtmäßig gewählte Präsident der mächtigsten Demokratie dieser Erde – unseres wichtigsten Verbündeten. Das Gros unserer Presse, sekundiert vom Gros der Politiker, ist – ohne die Schonfrist der ersten 100 Tage einer Amtszeit abzuwarten – in einer beispielslosen, sich immer hysterischer gebärdenden Weise über Trump hergefallen. Das aktuelle Spiegel-Cover ist der bisherige Höhepunkt, das den Umschlag der Hysterie in Hass anzeigt. Die Gleichsetzung mit den Kehlenaufschlitzern des IS geht weit über den Vergleich mit Hitler (bei ZDF-Frontal21) oder den perfiden Angriffen auf Melania und Barron Trump, Ehefrau und 10-jährigen Sohn von Donald Trump, hinaus. Es ist höchste Zeit für Medien und Politik in Deutschland zu Objektivität im Umgang mit den USA – und allen weiteren politischen Themen – zurückzufinden. Ansonsten schwindet das Vertrauen der Bürger in Medien und Politik noch mehr.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/spiegel-cover-zu-trump-der-praesident-als-killer-14842639.html

  78. #98 Alvin
    Genau so ist es!
    Erst vor 2-3 Jahren wurde in Brüssel ein Luxuspalast für die Politiker gebaut mit integriertem Selbstbedienungsladen. Wenn sich nun Länder abwenden und wieder mehr zur eigenen Nationalität zurück wollen, werden viele Politiker in Brüssel überflüssig. Auch deshalb gibt es eine mediale Hetzjagd gegenüber allen rechts konservativen Staatslenkern.
    Donald Trump soll sich diese Hetzer mal gehörig zur Brust nehmen, hüben wie drüben. Am besten die Medien völlig neu aufstellen.

  79. Europäische „Medien“ produzieren Protestmaterial für Trump-Gegner. Ich dachte, ich seh nicht richtig. Gestern Abend im Wahheits-Journal. Der aktuelle Spargel-Titel, aber seht selbst (Screenshot Mediathek): ZDF heutejournal 04.02.2017

  80. Ein Effekt lässt sich ja nun mal, Umfrage hin, Umfrage her, nicht ausschließen: Die stümperhaften ersten Gehversuche Donald Trumps auf dem politischen Parkett führen dazu, dass die potentiellen Wähler einer Alternative zu den herrschenden Parteien verschreckt werden. Trump liefert derzeit die Argumente für eine Fortsetzung der bisherigen Politik.

Comments are closed.