Hassan Abu Hamza war Mitglied der islamischen Terrororganisation Al Qaida. Er saß acht Jahre in syrischen Gefängnissen und kennt sich mit dem syrischen Bürgerkrieg und den verschiedenen islamischen Milizen bestens aus. Er gewährt Al Hayat TV einen Blick in seine alte Welt und beantwortet folgende Fragen:

– Wie sahen Ihre Aktivitäten in Syrien aus?
– Warum verließen Sie den Islam und welche Faktoren spielten dabei die entscheidende Rolle?
– Warum entschieden Sie sich für Jesus?
– Haben Sie nicht Angst um Ihr Leben?
– Man spricht in Deutschland von „Islamisten“, die den christlichen Glauben vortäuschen. Wie würden Sie antworten, wenn man Ihnen dasselbe unterstellt?
– Einige würden behaupten, Sie seien kein echter Muslim gewesen, sondern nur ein „Islamist“. Was sagen Sie dazu?
– Wie denkt der normale, nicht der radikale Muslim, über die deutsche Gesellschaft?
– Ist das Kalifat oder der Islamische Staat islamisch?

(Text übernommen aus dem Klappmenü „Mehr anzeigen“ unter dem Video)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

44 KOMMENTARE

  1. Er saß acht Jahre in syrischen Gefängnissen

    Von solchen Resozialisierungserfolgen können andere nur träumen;) Wer keine Grenzen setzt, kann auch deren Einhaltung nicht verlangen.

  2. Ich weiss, kein OT in den ersten zehn Beiträgen. Dafür entschuldige ich mich. Trotzdem: Liebes PI Team: Zur besten Sendezeit mit den höchsten Zugriffszahlen bitte thematisieren::

    GEZ-Zwangsabgabe verweigert: Henning Dornauf (AfD) in Erzwingungshaft.

    Was wir brauchen ist ein eigener Medienkanal, Radio Konservativ oder ähnliches.

  3. SKANDAL!

    Deutschland / Bundeswehr rüstet den IS aus..

    Wie immer!

    Deutschland rüstet Freund und Feind aus.
    .

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Bundeswehrmaterial im Nordirak:

    Der IS schießt mit deutschen Waffen

    Als Beihilfe zum Mord bezeichnet der Sprecher der Aktion Aufschrei Jürgen Grässlin die Waffenlieferungen der Bundeswehr an die kurdischen Peschmerga. Tobias Pflüger von der Linkspartei betont im Sputnik, dass die Bundesregierung mehrere Gesetze mit den Lieferungen breche.

    „Die Bundesregierung hat in der Regel keine Kenntnis davon, wohin ihre Waffen wirklich geliefert werden, wenn sie exportiert sind. Meine Recherchen, basierend auf zahlreichen Ländern und Länderreisen in Krisen und Kriegsgebieten der letzten 30 Jahre, besagen ganz eindeutig: Waffen wandern. Waffen bleiben nicht da, wo man sie hin liefert.“
    .

    „Und das völlig Perverse ist, dass die eine sogenannte Endverbleibsbestätigung unterschreiben müssen. Das ist aber nichts anderes als ein völlig wertloses Papier, weil wir ja wissen, dass die Waffen auf den Märkten im Irak und in Syrien aufgetaucht sind. Insofern sagen wir: Klar, dieser Einsatz muss beendet werden, er ist eine Verschärfung des Krieges und es ist in keinster Weise etwas, was dort vor Ort Frieden schafft.“

    https://de.sputniknews.com/politik/20170202314378020-bundeswehr-irak-is-waffen/

  4. Das Grundübel des 20. und 21. Jahrhunderts ist doch, das sich fremde Unruhen, Diktatorenmorde
    und andere Morde, sowie meust angezettelte Kriege sich wie ein Krebsgeschwür über die westliche Welt ausdehnen, ganz besonders in der BRD bekommen wir immer von denen wundersame LEHRSTUNDEN aufs mitleidige Auge gedrückt.

    Als einer aus der Kriegsgeneration (Jg.1931) verstehe ich deren tausende von Kilometern weite Flüchterei nicht, die MILCH und der HONIG
    scheinen da unheimlich zu locken ?

  5. Islam / Moslems sind suuuuper „tolerant“!

    (Es geht immer nur ums

    töten… töten… töten… töten… töten…)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sure 2, Vers 191: “Und erschlagt die Ungläubigen, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Totschlag. …”;

    Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung zum Unglauben aufgehört hat und der Glaube an Allah da ist. …”

    Sure 3, Vers 118 : “Oh ihr, die ihr glaubt, schließet keine Freundschaft außer mit euch. …”

    Sure 4, Vers 89: “Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.”

    Sure 5, Vers 52: “Oh Gläubige, nehmt weder Juden noch Christen zu Freunden.”

    Sure 8, Vers 12: “… Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.”

    Sure 8, Vers 39: “Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..”

    Sure 9, Vers 5: “Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.”

    Sure 9, Vers 5: “Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf! …”

    Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt; und das ist die große Glückseligkeit.”

    Sure 9, Vers 52: “Sprich: ‘;Erwartet ihr Ungläubigen etwa, dass uns nicht eins der beiden schönsten Dinge treffen wird?’ Und wir erwarten von euch Ungläubigen, dass euch Allah mit einer Strafe treffen wird, sei es von Ihm oder durch unsere Hand. Und so wartet; siehe wir warten mit euch.”

    Sure 47, Vers 35: “Werdet daher nicht matt und ladet sie nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt; …”

    Sure 5, Vers 39: “Und der Dieb und die Diebin, schneidet ihnen ihre Hände ab als Lohn für ihre Taten. Dies ist ein Exempel von Allah, und Allah ist mächtig und weise.”

  6. Wißt ihr was? Ich glaube inzwischen keinem Mohammedaner und „ex-Mohammedaner“ ohne skrupulöse persönliche Durchleuchtung irgendwas.

    Vollkommen normale Reaktion auf eine millionenfache Invasion mörderischer Barbaren, deren „Heilige“ Betriebsanleitung ausdrücklich anweist, zum Vorteil des Islams erbarmungslos zu lügen.

  7. #6 Babieca

    Ich habe gegenüber Moslems auch eine gesunde Skepsis, vor allem wenn es um Konvertierte geht. Ich erinnere daran, dass sich mehrere Afghanen haben taufen lassen (oder behaupten es jedenfalls) um dann hier zu sagen, wenn man sie zurückschickt werden sie umgebracht.

  8. Ex- Islamist?
    Leider kann man KEINEM Muslim trauen. – Und auch , wenn er jetzt so denkt — was ist nächste Woche?

  9. Dieser Vogel hat seinem Glauben bedingungslose Treue geschworen. Jetzt hat er seine Meinung geändert? Wer das glaubt wird hoffentlich selig . Ich nehme ihm das jedenfalls nicht ab. Wer sagt denn , selbst wenn das stimmen sollte, das er es sich nicht nochmal anders überlegt?Oder ist das Ganze ist nur ein Trick? Zuerst ist man sein halbes Leben lang ein Terrorist der übelsten Sorte und plötzlich wird man aus heiterem
    Himmel ein Christ? Naja……….

  10. #6 Babieca (03. Feb 2017 10:49)

    Wißt ihr was? Ich glaube inzwischen keinem Mohammedaner und „ex-Mohammedaner“ ohne skrupulöse persönliche Durchleuchtung irgendwas.

    Vollkommen normale Reaktion auf eine millionenfache Invasion mörderischer Barbaren, deren „Heilige“ Betriebsanleitung ausdrücklich anweist, zum Vorteil des Islams erbarmungslos zu lügen.
    ————————————————
    Sabatina James kannst du aber ausnehmen. Ansonsten stimme ich dir zu, auch dem Islamkritiker Abdel-Samad stehe ich misstrauisch gegenüber

  11. #12 guus fraba (03. Feb 2017 11:01)

    Oder ist das Ganze ist nur ein Trick? Zuerst ist man sein halbes Leben lang ein Terrorist der übelsten Sorte und plötzlich wird man aus heiterem
    Himmel ein Christ? Naja……….

    Naja, ich war bis Anfang der 1980er auch Kommunist…

  12. Täuschung gut rübergebracht! Die Bibel lag wahrscheinlich in seiner Zelle….. pruuuuuuust!
    Wenn der Typ sich in dieser Aufmachung mit dem Kreuz unter seine Mitislamer mischt, überlebt er nicht lang. Vielleicht geht er auch ins Kloster.
    Einem Musel kann, darf, ja muss man ruhig mißtrauen. Grund hierfür liefert ihre Gebrauchsanweisung.

  13. (OT)

    Dass es Flirtkurse für Flüchtlinge gibt, ist hier sicher bekannt. Bei Spiegel TV gibt es einen Filmbericht über so eine Veranstaltung.Der Film wirkt wie eine Satire, ist aber todernst gemeint. Alleine wie der Kursleiter sagt „Herzlich Willkommen, mein Name ist Horst Wenzel, ich leite die Flirt University“, war ich einem Lachkrampf nahe. Bezeichnend, dass dieser Kurs in den Räumlichkeiten der Arbeiterwohlfahrt stattfindet, also einem Verein, der viel Geld mit den Flüchtlingen verdient.

    http://www.spiegel.de/sptv/spiegeltv/spiegel-tv-magazin-ueber-flirtkurs-fuer-fluechtlinge-in-essen-a-1132624.html

  14. #11 Lasker (03. Feb 2017 10:54)

    Ex- Islamist?
    Leider kann man KEINEM Muslim trauen. – Und auch , wenn er jetzt so denkt — was ist nächste Woche?
    ————————————————
    Ja, was ist nächste Woche? Deren Befindlichkeit wechselt im Tages- bzw. im Stundentakt. Und weil sie unfähig sind, das Unwesentliche vom Wesentlichen zu unterscheiden und zudem noch jede Angemessenheit in ihren Worten und Taten vermissen lassen, sie kennen nur die Höchststrafe, unabhängig davon, ob sie denn auch gerechtfertigt ist, muss man diesen Menschen (?) a priori misstrauen. Und ich wende keinem von dieser Sorte den Rücken zu!

  15. Irgendwie verrät sein Bärtchen, dass er nicht vollständig mit dem Mohammedanismus gebrochen hat. Oder sehe ich das etwa falsch?

  16. #2 Nominalbetrag , abgesehen von einem TV-Kanal, bietet der alte CB-Funk mit diesen schon etwas angestaubten Kisten, eine wunderbare Möglichkeit zur kostenfreien Verbindung auf Funkwelle im Bereich einer Großstadt, es stehen 40 einzelne Kanäle zur Verfügung und so jemand Bedarf für Weitverbindungen hat, kann seine Anlage auch mächtig erweitern und mittels SSB-Technik auch Weitverbindungen herstellen.
    Internet sagt über Citycen-Funk das Nötigste,

  17. „wer einmal lügt, dem glaubt man nicht und wenn er auch die Wahrheit spricht“ , so sagte es einst schon meine Großmutter!

  18. Ein Verdacht bleibt wohl immer bestehen, besonders wenn derjenige einem nicht persönlich bekannt ist. Da haben sich die Mohammedaner ein schönes Ei ins Nest gelegt, gemeint ist die Taquija. Der Ex-ISler berichtet im Endeffekt auch nur das, was sowieso schon bekannt ist. Kein Erkenntnisgewinn und daher Vorsicht bei solchen Leuten.

  19. # 16 KDL

    Flirtkurs

    S C H E I S S E was für eine teure Veranstaltung gegen Langeweile der „Flüchtlinge“
    Der Flirtcoach Wenzel :DDDDDDD hat auch eine Beschäftigung – wie wird man Flirtcoach? VHS? Fernstudium? Autodidakt? Zum Schreien

  20. PI-News wird Tag für Tag besser, auch teils durch solcher Beträge wie diese. Ich danke an Euch alle dafür!

  21. @KDL

    ,, Bezeichnend, dass dieser Kurs in den Räumlichkeiten der Arbeiterwohlfahrt stattfindet, also einem Verein, der viel Geld mit den Flüchtlingen verdient.“

    Nein.
    Sie verdienen das Geld nicht.Sie bekommen es nur.

  22. Und bitte liebe Leute vergesst nicht, keiner wird als Christ geboren. Leider werden Leute als Katholiker oder als Lutheraner geboren. Aber Christentum ist nicht das. Man kann Christ werden durch Glaube, und das kann erst ab dem Alter geschehen, wenn einer Fähig ist zu Glauben, sich zu entscheiden ein leben danach im Glaube Jesus zu leben. Vergesst bitte nicht wie viele Bürger diverser Staaten im Nahen Osten einmal Christen waren und wurden entweder getötet, oder zu Islamkonvertiten durch zwang geworden oder sind Sie geflüchtet. Angefangen von der Türkei, Syrien Irak, Libanon. Ein genauer Zahl, die Summe der Christen in diesen Länder sagemal 1980. Und dazu die aktuellen Zahl. Dann wisst Ihr Bescheid.

  23. 11 Lasker (03. Feb 2017 10:54)
    Ex- Islamist?
    Leider kann man KEINEM Muslim trauen. – Und auch , wenn er jetzt so denkt — was ist nächste Woche?

    ——–

    Wie sagt man doch so schön : Wer einmal lügt, den glaubt man nicht ……..

  24. Gratulation ich glaube seine Geschichte zu 99,99%. Wieso sollte er so ein Risiko eingehen und sich als Christ zu deklarieren, wenn ich Deutschland sowieso Moslems bevorzugt werden.

    Auch Saulus war ein Verfolger und Mitmörder, man hat ihm auch nicht geglaubt als er Christ wurde. Paulus hat eine radikale Wandlung hinter sich, nachdem er zu Jesus gefunden hatte. Paulus brachte auch das Evangelium nach Europa.

    Dieser Mann hat wirklich zu Jesus gefunden.

  25. Trotzdem, wenn man welche hier lassen sollte, dann solche, die öffentlich den Islam ablehnen und sich zum christlichen Glauben bekennen.

    Alle anderen wieder zurückschicken!

  26. #30 Guvern (03. Feb 2017 13:15)

    Gratulation ich glaube seine Geschichte zu 99,99%. Wieso sollte er so ein Risiko eingehen und sich als Christ zu deklarieren, wenn ich Deutschland sowieso Moslems bevorzugt werden.

    Vielleicht, weil er im Falle der Abschiebung mit der Todesstrafe rechnen muß und deshalb lebenslange Duldung erfährt?

    Es gibt inzwischen viele Afghanen, die sich als Taliban „outen“ und somit der Abschiebung entgehen, da sie in Afghanistan inzwischen verfolgt würden. Das ist noch schizophrener – wir beschützen unsere Feinde vor den Verbündeten.

  27. Ja, es gibt sie, die dem Götzen Allah den Rücken kehren und sich zu dem Dreieinigen Gott hinwenden.
    Jeder, der bekennt, daß Christus der Herr ist, ist aus Gott neu geboren.
    Nur die 10 Gebote und die Bibel auswendig zu kennen, macht noch keinen an Christus glaubenden.
    Sondern der, der Jesus Christus als den Herrn der Welt erkannt hat und bezeugt.
    Ich habe Konvertiten , die sich zu Christus bekennen, zugehört.
    Und ich bin zutiefst überzeugt, daß diese Leute diesen Jesus Christus persönlich als ihren Herrn anerkennen.
    Wie überall, kann man auch diesen Leuten auf den Zahn fühlen, Fragen stellen und sollte sich nicht mit Plattitüden zufrieden geben, die man in jeder Kirche hört und die jeder, egal welchen Glaubens er ist, nachplappern kann.

  28. Ich kenne Moslems, die sich vom Islam abgewandt und zum Christentum bekehrt haben. Bis auf einen Fall sind das oft bessere und leidensbereitere Christen als wir.

    Ich möchte Bekehrungen nicht generell in Frage stellen. Es ist auch aus Berlin bekannt, dass dort Moslems, die sich bekehrt haben und zur Gemeinde von Pastor Martens gehören, auf unglaubliche Weise schikaniert werden bei ihren Befragungen. Das Ganze endet oft in Asylverweigerung. Und dann müssen Christen in den Iran zurück, wo ihr Leben bedroht wird. Und das sind manchmal Leute, die sich dort schon bekehrt hatten. Also Leute, die zu den wenigen Prozent echter Asybewerber gehören.

  29. „Ich lehne den Islam ab“ = Taqiya 101
    Die lügen doch das blaue vom Himmel runter.

  30. Solche wichtigen Videos erreichen nur wenige Menschen – viel zu wenige!
    Wirklich fundierte Auseinandersetzung mit dieser zentralen, derzeit alles überlagernden Materie, von Leuten mit realer Erfahrung aus dem Leben und dem entsprechenden Hintergrundwissen – das kommt in diesem Deutschland nur am Rande vor. Kaum jemand bekommt es mit. Das ist auch so gewollt!

    In die großen Edelquatschbuden von ARD und ZDF und Co. laden sie lieber Islamisten und Pseudoexperten wie eine Claudia Roth ein, die nur laut krähen können.
    Die Diskussion dreht sich so im Kreise und verläuft am Ende der Sendung im vorbereiteten Sande – man hat aber, nach jedem neuen Islamvorfall, wenigstens nochmal wieder „drüber gesprochen“.
    Die so gelenkte Diskussion dreht sich im Kreis, wird stets am Kern vorbeigelenkt – bis alle nur noch am Rad drehen und Michel sich an den Horror gewöhnt.

  31. Nicht zufällig zankt sich der Mohammedanismus mit jeder anderen Religion

    Es wäre zwar ein wenig ungerecht, hier allein mit dem Mohammedanismus ins Gericht zu gehen, denn dessen Unduldsamkeit, Grausamkeit und Herrschsucht findet sich durchaus auch bei den anderen neumodischen Eingottglauben, man lese hierzu einmal im alten Testament die Räuberpistole von der Einnahme Jerichos und achtete darauf wie die Auserwählten der Gottheit mit dessen Einwohnern verfahren (während freilich das Christentum seine derartigen Neigungen im Weltgericht ausleben mußte, da es anfangs eine ohnmächtige Unterschichtenreligion im Römerreich war, jedoch sich umgehend als Staatsreligion ebenso unduldsam und herrschsüchtig wie der Mohammedanismus zeigte); aber schwer fällt beim Mohammedanismus doch ins Gewicht, daß dieser in der selben Zeit, als er seine Lehren entwickelte, in den Vollbesitz der unumschränkten Herrschaft, in seinem Entstehungsgebiet gelangt; und deshalb seine Lehren seine Gläubigen in ganz anderer Weise zur Gewaltsamkeit und Unterdrückung beflügeln als das Christentum.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  32. Meiner Meinung nach hat jeder eine (zweite) Chance verdient! Ihr dürft das Perfide an der Sache nicht vergessen, wenn einem Menschen von Geburt an der Hass auf alles Andersartige eingeimpft wird, wenn ihm von klein auf beigebracht wird, dass Gott Christen und Atheisten hasst, dass diese weniger wert sind als Schweine und daher bedenkenlos getötet werden dürfen – und die persönliche Leistung, sich davon freizumachen und zur Menschlichkeit zurückzufinden!
    Das gilt natürlich nicht, falls Anhaltspunkte dafür erkennbar sein sollten, dass er seine Überzeugungen häufiger wechselt als andere ihre Unterwäsche.

  33. Der Mann ist war Heerführer und Scharia-Richter, und stellt das aber passiv so dar: „Nach diesen blutigen Ereignissen und grausamen Erlebnissen…“ (ab 2:22) – Er war sicher auch Täter und Schlächter, ein Kriegsverbrecher, der nach Deutschland eingereist ist, und offenbar nicht zur Rechenschaft gezogen wurde. Ich will moralisches Urteil fällen, und gestehe Menschen zu, sich zu ändern. Es ist vorteilhaft für uns, sein Zeugnis und seine Ansicht zu hören.

  34. ich korrigiere: Ich will KEIN moralisches Urteil fällen (aber die Vorschau zurück). Auch andere Kriegsverbrecher haben nach ihrer Wandlung umgekehrt ihr Leben der Wiedergutmachung gewidmet.

  35. Er mag ein Ex- al-Qaida -Mitglied gewesen sein.Mir wäre lieber, er würde erstmals ein Ex-Moslem werden, um üie Widersprüch im Islam in aller Ruhe nachdenken zu können.

    Ih frage mich ernsthaft, ob man konvertierten Moslems, die zuvor in einer islamischen Terrororganisation gedient haben, wirklich trauen kann ?.Vorsicht und Mißtrauen ist da schon angebracht.

    Wenn er dann nach Jahren des Überlegens und Nachdenkens konvertieren sollte, dann habe ich nichts dagegen.Aber so, dass geht mir zu schnell.

  36. Warum sagt dieser Mannein Moslem dürfe in einem ungäubigen Land nicht die Unwahrheit
    sagen???
    TAKIYA/ Koran Sagt das Gegenteil!!!

    Ich habe ernste Zweifel!!!

Comments are closed.