Dresden hat zwar kein Denkmal für die Opfer des Bombardements vom Februar 1945, dafür aber nun möglicherweise eine Gedenkstätte für eine islamische Terrormilz, die der Dresdner Oberbürgermeister Dirk Hilbert sichtlich stolz am 7. Februar zusammen mit der Frau von Innenminister Thomas de Maiziere auf dem zentralen Neumarkt vor der Frauenkirche in Form von drei ausrangierten Buswracks hochkant aufstellen ließ und diese als „große Bereicherung für die Stadt“ bezeichnete (PI berichtete). Die Zeremonie war begleitet von heftigen Protesten von Dresdnern, die sich gegen das „Kunstwerk“ wandten. Doch weiß Hilbert überhaupt, was es mit diesen Bussen aus dem Ost-Teil von Aleppo auf sich hat?

Das in den Medien gezeigte Bild der 2015 in Aleppo von einem Reporter der Nachrichtenagentur Reuters aufgenommenen Busse ist fast überall am oberen Rand abgeschnitten. Beim Original ist dort aber die Flagge der Dschihadisten von Ahrar al-Sham (islamische Bewegung der freien Männer des Sham) zu sehen. Die salafistische Ahrar al-Sham ist eine der größten Terrorgruppen nach dem „Islamischen Staat“ (IS) in Syrien. 2014 soll die Gruppe aus mindestens 20.000 aktiven Kämpfern bestanden haben. Die Ahrar al-Sham fühlt sich so mächtig, dass sie im Dezember 2016 sogar eine Allianz mit den Dschihadisten der Dschabhat Fateh al-Sham, der ehemaligen Al-Nusra, dem syrischen Zweig von Al-Kaida ablehnte, sich mit selbiger im Gegenteil bekriegte. Auf ihr Konto gehen zahlreiche Gräueltaten, u.a. das Massaker in der Provinz Latakia im August 2013 wo 190 Zivilisten in einem geplanten Angriff auf die alawitische Bevölkerung ermordet wurden.

Hier das obere Foto mit der Flagge in der Totale:

Und ein weiteres aus einer anderen Perspektive:

Ein Foto von dem Treffen der Ahrar al-Sham und Dschabhat Fateh al-Sham im Dezember 2016. Links die Flagge, die auch auf den Bussen zu sehen ist:

Die Ahrar al-Sham gilt in Deutschland als terroristische Vereinigung. Im Oktober 2016 wurden vier Männer libanesischer Herkunft im Alter zwischen 29 und 49 Jahren vom Stuttgarter Oberlandesgericht als Unterstützer der Terrorgruppe  verurteilt. Das Urteil war richtungsweisend für die Einstufung der Ahrar al-Sham als Terrorgruppe, die tatkräftig von der Türkei unterstützt wird.

Das Foto mit der Flagge der Terrormiliz lässt mindestens daran zweifeln, dass diese Busse von der sich schützen wollenden Zivilbevölkerung aufgestellt wurden. Es ist im Gegenteil eine Machtdemonstration einer islamischen Mörderbande. Nun steht diese Machtdemonstration mitten in Dresden und die ersten obrigkeitshörigen Deutschen legen dort eifrig Blümchen nieder.

Über die Intention des „Künstlers“ kann man bislang nur spekulieren, jedenfalls aber scheint die Rolle des Syrers eine mehr als zweifelhafte zu sein. Vielleicht ist es Unwissenheit, vielleicht aber lacht er sich als Anhänger des islamischen Terrors auch gerade kaputt über die dummen Deutschen.

Was allerdings feststeht ist, dass die Stadt Dresden in persona des OB Dirk Hilbert für diesen Skandal verantwortlich zu machen ist. Und das soll nun auch geschehen. Pegida wird das nicht schweigend hinnehmen. Lutz Bachmann hat die Angelegenheit bereits seinen Anwälten übergeben und strebt an, alle möglichen juristischen Maßnahmen zu ergreifen, damit diese islamisch-dschihadistische Provokation so bald als möglich demontiert werden muss.

Seine Video-Stellungnahme dazu:

All das wird wohl noch weite Kreise ziehen. Aber egal wie lange sich am Ende Gerichte mit dieser Causa beschäftigen werden, Dirk Hilbert ist jetzt sofort reif für den Rücktritt. (lsg)

Kontakt:

» facebook.com/hilbert.fuer.dresden
» Tel.: 0351-4882000
» oberbuergermeister@dresden.de

image_pdfimage_print

 

290 KOMMENTARE

  1. Ich hoffe, dass dieser Skandal Konsequenzen für Hilbert hat. Ich mag diese Person weder als Herrn noch als Bürgermeister bezeichnen, beidem ist er nicht annähernd würdig.

    Was derzeit in Dresden passiert, ist an Verhöhnung und Verschacherung alles deutschen kaum mehr zu überbieten. Auf Biegen und Brechen wird Dresden provoziert. Warum, kann sich jeder PI-Leser an einer Hand ausrechnen 🙁

  2. Mir ist es egal ob mit oder ohne Flagge. Dieses angebliche Denkmal mit drei Bussen hat in Deutschland nichts verloren. Wenn hier Denkmäler aufgestellt werden, dann als Andenken für die deutschen Kriegsopfer.

  3. Mit diesem Syrer-Künstlersind die doch umgegangen, wie mit jedem Syrer – selbst, wenn er gar keiner ist. Einfach ins Land reingelassen, nichts überprüft und sich hier als „Fachkraft“ agieren lassen. Es ist einfach nur noch widerlich, was in unserem Land abgeht!

  4. Über die Intention des „Künstlers“ kann man bislang nur spekulieren, jedenfalls aber scheint die Rolle des Syrers eine mehr als zweifelhafte zu sein. Vielleicht ist es Unwissenheit, vielleicht aber lacht er sich als Anhänger des islamischen Terrors auch gerade kaputt über die dummen Deutschen.

    Bisher wurde immer betont, daß er vor neun Jahren nach DD kam, „als in Syrien noch kein Krieg herrschte“. Heute erzählt Bild, daß er sich vor dem Wehrdienst gedrückt hat, indem er sich nach Deutschland abseilte:

    Manaf Halbouni (32) wurde 1984 in Damaskus geboren und wuchs in Syrien auf. Seine Mutter kommt aus Dresden. Er zog vor neun Jahren in die Landeshauptstadt, als er in seinem Heimatland der Armee hätte beitreten müssen und absolvierte hier ein Studium der Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste.

    Also ein Assad-Gegner, der es wohl ganz nett findet (meine Spekulation), wenn tobende Mohammedaner Assad stürzen wollen. Und wenn seine Mutter aus Dresden kommt, ihn aber bei Männe in Syrien geworfen hat, stellt das Fragen nach der innerislamischen Verfaßtheit der Familie (die ja durchaus mit „nö, die waren säkular“ beantwortet werden können).

    http://www.bild.de/regional/dresden/denkmal/sieben-fragen-zum-aleppo-monument-in-dresden-50156456.bild.html

  5. Schrott-Busse stehen vor der Frauenkirche:

    Meine E-Mail an Herrn Dirk Hilpert/FDP,
    als Sachse kotzt es mich an, wie Sie versuchen aus dem damaligen KRIEGSVERBRECHEN der Alliierten an der deutschen Zivilbevölkerung nunmehr eine Verbindung zu den sich freiwillig auf die Schlepperboote sich Begebenden und Ertrunkenen im Mittelmeer herzustellenm, einfach unwürdig und pietätlos.

    Daher empfehle ich Ihnen einmal das Buch zu lesen: „Die verratene Flotte“.
    Hier wird erklärt wie im Krieg due Admiralität in Rom jedes auslaufende Schiff für das Afrika-Korps an die Engländer verraten hat (U-Boote), und dadurch Tausende deutscher und italienischer Soldaten im Mittelmeer ertrunken sind. Da können Sie dann „aufrechnen“ !

    Mein Name

  6. Das sind zwar natürlich nicht die gleichen Busse (die „Dresdner“ Busse stammen von der VAG, Nürnberg) aber die Symbolik ist natürlich gewollt und dem *Selbstzensur* Hilbert musste das bekannt gewesen sein bzw. jemand vom Kulturamt hätte das merken müssen.
    Das ist eine bewusste Provokation.

  7. Ebenfalls interessant: Man hat sich unisono in DD darauf geeinigt, die Kosten für den Mist geheimzuhalten, runterzureden und zu vertuschen:

    Wer hat das Kunstwerk finanziert?

    Das Geld kam u.a. von der „Stiftung Kunst & Musik für Dresden“ (finanziert von Unternehmen und Privatpersonen) sowie der Ostdeutschen Sparkassenstiftung.

    „Wir haben uns mit den Förderern geeinigt, nichts zu den Kosten zu sagen, da vor allem viel ideelles Engagement dahintersteckt“, so Christiane Mennicke-Schwarz (48) vom Kunsthaus Dresden – einer städtischen Einrichtung. Das wird zum Teil aus Steuergeldern finanziert. „Doch nur ein Teil unserer Arbeitsstunden floss in das Projekt, die Summe bewegt sich im geringfügigen Bereich“, so Mennicke-Schwarz. Der Künstler selbst wurde nicht entlohnt.

    Da glauben wir natürlich sofort jedes Wort. Nicht.

    http://www.bild.de/regional/dresden/denkmal/sieben-fragen-zum-aleppo-monument-in-dresden-50156456.bild.html

  8. Ich habe gegen OB Hilbert mit Hinweis auf den Hintergrund der Businstallation Strafanzeige wegen Unterstützung einer ausländischen terroristischen Gemeinschaft, und weitere Straftatsbestände beim Generalbundesanwalt und der Staatsanwaltschaft Dresden gestellt. Mal sehen wie die sich rausreden..

  9. #5 Maria-Bernhardine (08. Feb 2017 13:29)

    Nein. Das sind wohl ausrangierte deutsche Linienbusse. Irgendwo hab ich gelesen, das die aus Nürnberg (oder Umland) sein sollen.

  10. #3 Babieca (08. Feb 2017 13:27)

    Bisher wurde immer betont, daß er vor neun Jahren nach DD kam, „als in Syrien noch kein Krieg herrschte“. Heute erzählt Bild, daß er sich vor dem Wehrdienst gedrückt hat, indem er sich nach Deutschland abseilte:
    ————————————————–
    Die Flüchtlinge teilen sich in zwei Kategorien. Zum einen Wirtschaftsflüchtlinge, zum anderen Fahnenflüchtlinge. Echte Flüchtlinge sind eher selten.

  11. OB Hilbert ist im Vorstand der Geld gebenden Stiftung, Frau de Maizere ist dort Chefin. Die Zuwendungen stammen hauptsächlich von der Dresdener Sparkasse und der Commerzbank. Aber auch der Luxus-Uhren Hersteller Audemar Piguet wird genannt.
    Ich würde gerne wissen, wer die Aufstellung des Schrottes genehmigt hat, ob dies der Bürgermeister in Personalunion war oder ob der Stadtrat dem Ganzen zugestimmt hat. Auch wer die Kosten für die Beseitigung der Schäden am Strassenpflaster und für die Entfernung des Betonfundamentes trägt ist interessant.Liegt überhaupt eine Baugenehmigung vor, es handelt sich ja um eine bauliche Veränderung. Aber dieses „Kunstwerk“ ist ja erst der Anfang, auch der Postplatz und der Theaterplatz wohl auch werden bedacht. U.a. Mit symbolischen Gräbern für Ertrunkene!

  12. Jetzt verstehe ich, wieso mein diesbezüglicher Kommentar bei Welt Online geblockt wurde. Die Redakteure lesen hier mit und verbieten dann Kommentarbeiträge ähnlichen Inhaltes!

  13. #16 Elijah (08. Feb 2017 13:34)

    Welt Online betreibt schon seit Jahren Nazizensur.

    Kommentare dort schreiben ist sinnlos, die löschen auch nachträglich (siehe neues Kommentarsystem).

    NICHTS kommt durch, dass sind solche miesen Bastarde. #Lügenpresse halt.

  14. Da hat den Dresdener Oberbürgermeister Dirk Hilbert doch im im wahrsten Sinne des Wortes
    der Bus gestreift.

  15. Über die Zahl der Dresdner Bombentoten von Februar 1945 wird viel debattiert. Die meisten Opfer waren bis zur Unkenntlichkeit entstellt oder zu Asche verbrannt, so dass eine Identifizierung und Registrierung, zumal in der letzten Phase des Krieges, schwer möglich bis ausgeschlossen war. Dass aber über 95% der Menschen in Dresden, welches durch die Flüchtlingsströme aus dem Osten auf rund eine Million Einwohner angewachsen war, das Inferno der dreitägigen Schläge von RAF und US Air Force überlebt haben sollen, erscheint undenkbar. Deshalb muss man annehmen, dass die häufig genannte Opferschätzung in Höhe von 35000 Toten leider zu niedrig angesetzt ist; so sehr auch – von schweren Gemütskranken abgesehen, jedermann wünscht, dass bei Verbrechen die niedrigste aller im Umlauf befindlichen Opferangaben zutrifft.

    Befürchtet werden muss, dass die wahre Dresdner Opferzahl den Angaben des Internationalen Roten Kreuzes in der unmittelbaren Nachkriegszeit nahe kommt, welches „250.000 Tote“ nannte. Auf diese Quelle, den 1948 in Genf erschienenen „Report of the Joint Relief Commission of the International Red Cross 1941-1946“, bezieht sich beispielsweise der US-Völkerrechtler und -Historiker Prof. Dr. Alfred de Zayas („Die Angloamerikaner und die Vertreibung der Deutschen) und der deutsche Zeitgeschichtler Franz Kurowski („Das Massaker von Dresden“). Von 250.000 Bombentoten in Dresden ist die US-Regierung ausgegangen. Jedenfalls heißt es in dem von Prof. Dr. Hans-Adolf Jacobsen und Dr.Hans Dollinger herausgegeben Werk „Der Zweite Weltkrieg in Bildern und Dokumenten“: „Allein der Angriff auf Dresden am 13.Februar 1945 forderte nach den Unterlagen des State Department 250000 Todesopfer.“ Von einer Todesopferzahl in dieser Größenordnung hat auch Wladimir S.Semjonow berichtet. Der Sowjetgesandte in Nachkriegsdeutschland und ehemalige stellvertretende Außenminister der UdSSR schrieb in seinem 1995 auf Deutsch erschienenen Lebenserinnerungen von „einer Viertelmillion Leichen, die nach den angloamerikanischen Bombenangriffen unter den Trümmern von Dresden lagen“. Die 250.000-Zahl wird ebenfalls vom österreichischen Luftkriegsexperten Dr.Maximilian Czesany für realistisch erachtet. Wesentlich höher allerdings taxiert neuerdings der US-Publizist Michael Dobbs die Dresdner Bombenopferzahl. In der „Washington Post“ schrieb er 1999 von rund 330.000 Toten. Wörtlich: „When the United States and Britain destoyed Dresden in 1945, a third of an million people were killed“

    „In Dresden erreichte die dem Luftkriegs-Völkergewohnheitsrecht entgegenlaufende Eskalation ihren letzten Höhepunkt in Europa, da sich das britische Bombardement eindeutig gegen die Zivilbevölkerung und die Kulturdenkmäler der Stadt richtete“, analysiert der Militärhistoriker Dr.Horst Boog. Der britische Journalist und Zeitgeschichtler Alexander McKee brachte schon im Untertitel seines Buches „Dresden 1945“ das Ausmaß des Menschheitsverbrechens zum Ausdruck: „Das deutsche Hiroshima“. Der britische Diplomat und Publizist Harold Nicolson bezeichnete 1963 das, was an Dresden im Februar verbrochen worden war, als „the greatest single holocaust by war“. Nichts in der bisherigen Kriegsgeschichte glich entfernt nur der Vernichtungskapazität dieser Scharen am Himmel“, schreibt Jörg Friedrich insbesondere eingedenk des Schicksal von Dresden über die Bomberflotten der RAF und der USAAF im Zweiten Weltkrieg.

    Die Geschichte der Opferzahlen
    Nach den Bombenangriffen im Februar 1945 gab es einen Bericht eines Polizeioffiziers. Der Text:
    Der höhere Polizei- und SS-Führer
    Der Befehlshaber der Ordnungspolizei
    Dresden, den 22.3.45
    Tagesbefehl Nr. 47
    1. Luftangriff auf Dresden.
    Um den wilden Gerüchten entgegentreten zu können, folgt nachstehender kurzer Auszug der Schlussaufstellung des Polizeipräsidenten von Dresden über die vier Angriffe am 13., 14., 15.2.1945 auf Dresden.
    1. Angriff am 13.2.45 v. 22.09 – 22.35 etwa 3000 Spreng- u. 400 000 Stabbrandbomben
    2. Angriff am 14.2.45 v. 01.22 – 01.54 etwa 4500 Spreng- u. 170 000 Stabbrandbomben
    3. Angriff am 14.2.45 v. 12.15 – 12.25 etwa 1500 Spreng- u. 50 000 Stabbrandbomben
    4. Angriff am 15.2.45 v. 12.10 – 12.50 etwa 900 Spreng- u. 50 000 Stabbrandbomben
    Total vernichtet bzw. schwer beschädigt wurden 13 441 Wohngebäude, das sind 36% aller Wohngebäude in Dresden. Weiter wurden total vernichtet bzw. so schwer beschädigt, daß sie nicht mehr benutzt werden können:
    30 Banken
    647 Geschäftshäuser
    31 Waren- und Kaufhäuser
    32 größere Hotels
    25 größere Gaststätten
    19 Kirchen
    6 Kapellen
    22 Krankenanstalten
    75 Verwaltungsgebäude
    72 Schulen
    6 Theater
    18 Lichtspielhäuser
    2 Museen
    5 Konsulate, darunter das Spanische und Schweizer Konsul
    Im Kühlhaus wurden nur 180 Fass (zu je 50 kg) vernichtet, alle anderen Bestände wurden gerettet.
    Bis zum 20.3.45 abends wurden 202 040 Tote, überwiegend Frauen und Kinder geborgen. Es ist damit zu rechnen, daß die Zahl auf 250 000 Tote ansteigen wird. Von den Toten konnten nur annähernd 30% identifiziert werden.
    Die Ordnungspolizei Dresden (Schutzpolizei) hat 75 Tote, 276 Vermißte, die zum großen Teil zu den Toten mitgerechnet werden müssen, zu verzeichnen.
    Da der Abtransport der Toten nicht rechtzeitig und rasch vonstatten gehen konnte, wurden 68 650 Gefallene eingeäschert, die Asche auf einem Friedhof beigesetzt.
    Da die Gerüchte die Wirklichkeit weit übertreffen, kann von den tatsächlichen Zahlen offen Gebrauch gemacht werden.
    Die Verluste und Schäden sind schwer genug. Die ganze Schwere der Angriffe liegt darin, daß dieser Umfang der Schäden in wenigen Stunden hervorgerufen wurde.
    Für den Befehlshaber der Ordnungspolizei
    Der Chef des Stabes, gez. Grosse
    Oberst der Schutzpolizei [2]

    http://kommunisten-online.de/Archive/blackchanel/opfer_dresden.htm

  16. #12 Viper (08. Feb 2017 13:33)

    Die Flüchtlinge teilen sich in zwei Kategorien. Zum einen Wirtschaftsflüchtlinge, zum anderen Fahnenflüchtlinge. Echte Flüchtlinge sind eher selten.

    Hehe. Was viele immer vergessen: Auch Türken kamen (in den letzten Jahrzehnten) und kommen massenhaft problemlos auf dem Fahnenflucht-Ticket nach Deutschland. Wer als Türke was von „unmenschliche Wehrpflicht“ murmelt, ist zack drin in Deutschland.

  17. Unfassbar, dieses Kunstwerk und die Erklärung dazu kamen mir auch sehr fadenscheinig vor. So ergibt es natürlich einen Sinn!

    Dieses „Kunstwerk“ ist aber ein guter Hinweis auf eine mögliche Zukunft Deutschlands in der Hand der Moslems und es scheint tatsächlich einige Leute darauf aufmerksam zu machen. Vielleicht ist diese Konfrontation mit der Bürgerkriegsversion von Deutschland gar nicht so verkehrt.

  18. Das Gedenken an die Opfer von Dresden wird bedenkenlos der politischen Korrektheit und dem Willkommenswahn geopfert. OB Hilbert sollte sofort zurücktreten und auf seine Bezüge verzichten
    Die Bombardierung Dresdens ist ein bis heute ungesuehntes Kriegsverbrechen

  19. Sind diese Busse aus Syrien? Wenn ja, wie sind die nach Buntschland gekommen? Wer hat diesen Transport organisiert und bezahlt? Was passiert wenn diese „Kunstaktion“ beendet ist? Werden die Busse danach wieder für teures Geld nach Syrien transportiert? Fragen über Fragen…

  20. #3 Babieca (08. Feb 2017 13:27)

    Über die Intention des „Künstlers“ kann man bislang nur spekulieren, jedenfalls aber scheint die Rolle des Syrers eine mehr als zweifelhafte zu sein. Vielleicht ist es Unwissenheit, vielleicht aber lacht er sich als Anhänger des islamischen Terrors auch gerade kaputt über die dummen Deutschen.
    ———————————————–
    Es sind nicht nur die Syrer, die sich über die saudummen Deutschen vor lauter Lachen den Bauch nicht mehr halten können. Aber in diesem Fall ist es, wie im richtigen Leben: Wer zuletzt lacht, lacht am Besten! 🙂

  21. Langsam wird die Sache rund, die linken Meinungsfaschisten suchen wieder den Schulterschluss zur Terrorideologie des Islams, wie unter Hitler. Offentsichtlich wird hier hinter den Kulissen ein Krieg vorbereitet wo die Rote SA zusammen mit den Kopf-Ab Milizen unser Land übernehmen wollen. Die Busse sind mit Sicherheit schon aufgestellt um Schutz gegen die Patriotischen Sniper zu suchen, wenns los geht.
    Dürfte allerdings ein ziemlicher kurzer Krieg werden, ich denke mal max eine Woche braucht die Patriotische Kraft um die Zecken,Faschisten,Kopf-Ab Milizen,Bückbeter und Gutdummmenschen abzuferkeln. Kein Problem

  22. Sehr gut geschriebener Artikel, gut recherchiert. So was findet man in unseren „professionellen“ Zeitungen leider nicht.

  23. Auch dieses Bild von den freundlichen Jungs ist sehr hübsch:

    http://www.bollwerk.co.at/wp-content/uploads/Ahrar-Al-Sham-1.jpg

    Man beachte auch, daß das Logo der Ahrar al Sham auf der Fahne (der Hintergrund kann weiß oder schwarz sein, weiß steht in der islamischen Fahnen-Symbolik für ein bereits etabliertes Kalifat, schwarz für den Jihad) eine stilisierte Moschee ist:

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/1/17/Logo_Ahrar_al-Sham.jpg

    Die Moscheen sind unsere Kasernen…

  24. @ #25 Broce Piersnan (08. Feb 2017 13:43)

    Antwort hier:

    #11 Ottonormalines (08. Feb 2017 13:32)

  25. Die Mohammedaner scheine das vertikale zu lieben. Die Minaretts und ihre erhobener Zeigefinger weisen schon in die Richtung.

    Wenn sie jetzt noch die Busse als Stalinorgeln in Dresden plazieren ist die Symbolik perfekt. Es dient der Kunst – der Kunst der Eroberung…

  26. Nachdem nun das Mahnmal für den Syrischen Aleppo-Terror in Dresden aufgebaut ist, könnte man doch an gleicher Stelle auch eine Statue für den Erfinder des Bomben-Terrors auf Dresdner Zivilisten „Bomber-Harris“ aufstellen.

    Jedem Terroristen sein Denkmal in Dresden.
    Ach..den LKW vom Berliner Weihnachtsmarkt könnte man da auch noch hinstellen. Der ist sicher noch nicht verschrottet.

  27. #7 Maria-Bernhardine

    Nein, es sind nicht die Originalbusse aus Syrien, denn die haben keine Räder mehr und auch keine Sparkassen-Reklame. Außerdem sind die auch nur echt mit der Fahne.

  28. #25 Broce Piersnan (08. Feb 2017 13:43)

    Sind diese Busse aus Syrien? Wenn ja, wie sind die nach Buntschland gekommen? Wer hat diesen Transport organisiert und bezahlt? Was passiert wenn diese „Kunstaktion“ beendet ist? Werden die Busse danach wieder für teures Geld nach Syrien transportiert? Fragen über Fragen…
    —————————-
    Bereits beantwortet in meinem Beitrag #7.
    Bin zwar nicht vor Ort aber Jemand der sich auskennt hat das vor Ort gecheckt.
    Keine ‚alternativen Fakten‘ sondern richtige…

  29. Alles Gute für diesen Prozeß. Es wird höchste Zeit für viel, viel mehr davon! Aus meiner Sicht geht es dabei nicht so sehr um das „Kunstwerk“, sondern um die schamlose Unterstützung einer verfassungsfeindlichen Ideologie, und das unter Amtsmißbrauch. Wenn noch irgendein Richter ein Gewissen hat, dann landet die gesamte Blockflötenmafia für viele Jahre hinter Gittern.

  30. Irgendwie gewinne ich immer mehr den Eindruck, das die noch herrschende linke Politik- und Medienkaste mit solchen und anderen Provokationen (Spiegel-Titelblatt)einen Bürgerkrieg herbeiführen will.

    Anders sind solche Aktionen in einer ohnehin schon aufgeheizten Stimmung eigentlich nicht mehr erklärbar.

    Wahrscheinlich wissen sie, das nach den Wahlen in den Niederlanden und Frankreich der ganze Laden EU auseinander fliegen wird.

    Es scheint die nackte Angst vor einer bevorstehenden Veränderung und einer Zukunft ohne Selbstbedienung an den reichlich gefüllten Töpfen zu sein, die ihre Hirne jetzt nur noch in einer Art Notlauf/Überlebensmodus funktionieren lässt.

  31. Dieser Hilbert ist ein ganz dummes, mieses Schwxxx.. von nix eine Ahnung, aber davon eine ganze Menge ..
    der verhöhnt die Opfer von `45 und ist ein Heuchler !!!!

  32. #33 Maria-Bernhardine (08. Feb 2017 13:48)
    #11 Ottonormalines (08. Feb 2017 13:32)
    Danke für die Informationen!

    Trotzdem die Frage: Wer hat diesen Transport organisiert und bezahlt? Der „Künstler“? Die Stadt Dresden? Wäre interessant zu wissen, oder etwa nicht?

  33. #38 sauerkraut.67 (08. Feb 2017 13:51)
    Irgendwie gewinne ich immer mehr den Eindruck, das die noch herrschende linke Politik- und Medienkaste mit solchen und anderen Provokationen (Spiegel-Titelblatt)einen Bürgerkrieg herbeiführen will.

    Anders sind solche Aktionen in einer ohnehin schon aufgeheizten Stimmung eigentlich nicht mehr erklärbar.
    ——————————————–

    Dieser Gedanke ist nahe liegend. Gerade in Dresden, der Pegida-Stadt so eine Provokation zu starten, ist genau überlegt und auf Krawall aus, der kommen wird.

  34. PROVOKATION UNTER GEKÜNSTELTEM DECKMANTEL

    Diese „Aktionskunst“ dient lediglich wieder einmal dazu, die Deutschen und insbesondere die Dresdener Bürger zu demütigen.
    Die fragwürdige Symbolik der Busse lässt zudem eine nähere Erläuterung der Aussagekraft vermissen. Vielmehr wird das geschmachlose Spektakel als willkommene Ablenkung zum bevorstehenden Jahrestag des alliierten Kriegsverbrechens genutzt, um in erster Linie ein trauerndes Gedenken an die tausende zivilen Opfer der Dresdner Bombardierung z verhindern.
    Wenn OB Hilberrt während des berechtigt zornigen Protestes vieler Bürger vor laufenden Kameras zusammenhanglos verkündet, Dresden wäre nicht unschuldig, ist diese Äußerung an Unverschämtheit und Geschmachklosigkeit nicht zu überbieten.

  35. #38 sauerkraut.67 (08. Feb 2017 13:51)
    Irgendwie gewinne ich immer mehr den Eindruck, das die noch herrschende linke Politik- und Medienkaste mit solchen und anderen Provokationen (Spiegel-Titelblatt)einen Bürgerkrieg herbeiführen will.

    Anders sind solche Aktionen in einer ohnehin schon aufgeheizten Stimmung eigentlich nicht mehr erklärbar.

    Der Gedanke liegt nahe, zumal man es bisher nicht geschafft hat, Pegida zu verbieten …

  36. #9 Babieca (08. Feb 2017 13:30)

    „Wir haben uns mit den Förderern geeinigt, nichts zu den Kosten zu sagen, da vor allem viel ideelles Engagement dahintersteckt“, so Christiane Mennicke-Schwarz (48) vom Kunsthaus Dresden – einer städtischen Einrichtung. Das wird zum Teil aus Steuergeldern finanziert.

    Etwas von unserem Steuergeld steckt in diesem Schundobjekt für Terrorfreunde?!?

    Damit sollten IB oder PEGIDA Dresden einen „Domino Day“ veranstalten!

  37. @#41 Andreas Werner :
    Die wollen zeigen, wer hier das sagen hat. Geht doch schon seit Jahren so: Bashing auf alles, was ihnen nicht passt. Vor allem natürlich der große Lümmel Volk.
    Die Frage ist, haben sie mit ihrer Methode langfristig Erfolg, oder reicht es immer mehr Menschen?

  38. Ohne diese Multi Kulti Spinner könnten wir alle mit 50 in Rente gehen, hätten keine Probleme und die Deutschen genug Zeit und Geld für mehr Kinder. verdammte Scheiße noch mal !!! Wer helfen will kann Privat so viel spenden wie er will von mir aus alles was er hat.Diese ganze Islam sch.kotzt mich an.

  39. Kein Steuer Geld für den Wiederaufbau von Syrien!
    Aber Arbeitskräfte die Jung und Dynamisch sind,
    die gleiche Mentalität und Glauben haben sollten wird nach Mossul
    Bringen.
    Für jeden der „Feiwilligenhelfer gibs natürlich 72 Jungfrauen

  40. Und danke nochmal für den ausgezeichneten Kommentar:

    #365 altemilch (07. Feb 2017 22:22)
    http://www.pi-news.net/2017/02/dresden-schrott-busse-vor-frauenkirche/#comments

    Normalerweise würde man von Journalisten erwarten, dass sie Hintergründe beleuchten und Fakten untersuchen (auch „Recherche“ genannt), aber, wie wir wissen, ist das zuviel verlangt.
    Die können nur noch Boulevard und sind mit dem Denken überfordert.

    Umso besser, dass es kritische Geister gibt, die ihre Infos teilen.

  41. @ #43 vogelfreigeist :
    Er soll das Volk entmutigen und ihm zeigen: Egal was Du machst, wir scheißen auf Dich und Du hast NICHTS zu sagen.
    Das ist die Botschaft.
    Aber viele aus dem Volk sind sich ja noch zu gut, die AfD zu wählen.
    Dann können die das endlos machen.

  42. Man könnte zynisch wie Herr Hilpert sagen: Aleppo war keine unschuldige Stadt. Aber wir sangen’s lieber nicht.

  43. @ #32 Berliner Weisse :
    Ja klar, wollen die das. Und dank den Linksgrünen könnte es ihnen nun leider gelingen.

  44. Dresden hat nun einmal Schandmal des Bombenterrors….

    Hilbert, Sie Narr, wie wollen Sie aus dieser peinlichen Nummer jemals wieder herauskommen, aus dieser Ihrer persönlichen Schande?

    Rücktritt ist die einzige Konsequenz um Schaden von Dresden zu nehmen!

  45. Dresden hat nun ein Schandmal des Bombenterrors….

    Hilbert, Sie Narr, wie wollen Sie aus dieser peinlichen Nummer jemals wieder herauskommen, aus dieser Ihrer persönlichen Schande?

    Rücktritt ist die einzige Konsequenz um Schaden von Dresden zu nehmen!

  46. @#54 Peter :
    Es wehrt sich ja kaum einer.
    Und die meisten schaffen es noch nicht mal in der Wahlkabine, wo sie keiner sieht, die AfD zu wählen.
    Und sehr viele sind auch noch total unpolitisch und wissen wirklich GAR NICHTS.
    Denen muss man nur einen grinsenden Pudel vorführen und sie wählen ihn. Leider muss ich sagen, dass viele Frauen unter diese Gruppe fallen.

  47. jetzt sieht doch Jeder wie das linke Gesindel tickt

    glaubt Ihr die werden Ihre Macht unblutig aus den Händen geben ?

    das gibt dieses Jahr noch richtig Krawall – aber nicht von uns Deutschen – wir haben schon lange fertig

  48. WAS HAT DRESDEN MIT ALEPPO ZU TUN??
    Das muss man schon einmal fragen!

    Es ist eine pure Provokation des Syrers und seinen Anhängern speziell an die „renitenten“ DRESDNER, eine Beleidigung an alle Dresdner! Sonst nichts!!!

    Es würde mich nicht wundern, wenn einer mit SPRAY irgendwelche US Symbole über Nacht auf die Busse sprüht. Angebracht wäre auf den ersten Bus ein U zu sprühen, auf den nächsten ein S und den dritten ein A = USA. Schließlich sollte man auch wissen, vor wem sich die armen Flüchtlinge verschanzt gehalten halten. Das gehört doch zum Denkmal dazu.

    Irgendeiner wird sicher die Sprühdose zücken und USA drauf sprühen. Denn anders macht es gar keinen Sinn! Der nächste macht dann ein Herz über das S also LOVE USA! Vielleicht sprüht noch einer WE LOVE TRUMP oben drüber mit einem Christlichen Kreuz versehen. Und dann ist der Zirkus perfekt. Das wäre aber ergänzende Kunst!

    Die Syrer bringen uns nichts als Ärger! So oder so! Am besten wäre es, der Künstler geht zurück nach Syrien und nimmt die Busse mit und stellt sie dort mitten auf dem Markplatz in Aleppo auf! Da möchte man einmal wissen, was seine syrischen Landsleute zu diesem Mist sagen würden, ob sie auf derartige „Erinnerungstücke“ Wert legen!!!

    Diesem verräterischen Bürgermeister sollte man die Deutsche Staatsbürgerschaft entziehen, ihn ins Niemandsland befördern oder ihm ein One Way Ticket nach Aleppo sponsern!

    Die ISIS FLAGGE on top ist der absolute Gipfel!!! Dieser Bürgermeister Dirk Hilbert ist das widerlichste Element, von dem ich je gehört habe!!!

    Dirk HILBERT ist die größte SCHANDE für Deutschland!!! Wenn er nur wüsste wie erbärmlich er ist, dann würde er sich selbst aufhängen!

  49. @#57 Eurabier :
    Kann sein, dass er in Dresden ausgespielt hat. Aber er hat sich für eine große Karriere in der EU empfohlen. So funktioniert das:
    Das eigene Volk verraten, um Karriere im EU-Amigo-System zu machen.

  50. Und die mit Recht gegen diese Sauerei Protestierenden werden von den „Bild-Säcken“ als Pegida-Mob bezeichnet.
    Wann wird diesen drecks Medien-Säcken endlich das Handwerk gelegt?
    Diese Lügen-Medien-Hetzer haben absolute Narrenfreiheit.
    Das muss ein Ende haben!

  51. Mit der Haudrauf-Methode erreicht man überhaupt nichts, hier mit Lutz Bachmann und Pegida zu winken und Hilberts Rücktritt zu fordern, ist der genau falsche Weg.

    Der richtige wäre darauf hinzuweisen, dass das amerikanische „Time“-Magazine schon vor zwei Jahren die Urheber der Bus-Aktion in Aleppo benannt hat, „Time“ zitierte den AFP-Fotografen Karam Al-Masri: „Die Ahrar al-Sham-Brigade [eine Gruppe, die der salafistischen Interpretation des Sunni-Islam anhängt] hat die Busse auf diese Weise platziert“:

    This photo, taken in the rebel-controlled Bustan al-Qasr neighborhood on March 14, is by Karam Al-Masri, a young Syrian who became a photographer following the uprising in his country that has now spilled into four years of civil war. “I wasn’t a photographer before,” he tells TIME. “But I started to cover the events to show what is going on in my country.”

    “The Ahrar al-Sham brigade [a group that adheres to the conservative Salafi interpretation of Sunni Islam] placed the buses in such a way,” he says. “They used ropes, pulleys and a number of men to get the buses in such position. They are [blocking] the view of regime snipers.”

    http://time.com/3760455/aleppo-busses-syria/

  52. Hilberts linksgrüner Nachfolger wird zwei der Busse als Minarette auf die umgewandelte Frauenmoschee stellen und oben auf der Kuppel wird die IS-Flagge wehen!

    Dann werden sich viele Dresdner wünschen: „Bomber Harris, dp it again!“

  53. Uiuiui..heute Abend bei Meischberger…Schäuble…kann dort seine Finanzpropaganda propagieren!

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Gerade in den 14 Uhr Lügennachrichten auf DDR1…die Gewalt gegenüber Feuerwehr und Polizisten hat erheblich zugenommen!

    „Wendehals – Wendt“ (WW) dazu: Es ist ein gesamtgesellschaftliches Problem!

    Junge, Du bist so ein Arxx..och, halt dein….

    Also ob irgendeiner „Der schon länger hier Lebenden“ auf die Idee kommen würde Rettungskräfte an zu greifen!

  54. Der gesamte Vorgang ist Ausdruck der gegenwärtigen Propagandakampagne von Merkel und Konsorten,welche sich im Staatsfernsehen widerspiegelt.

    Es würde nie Frieden in Aleppo möglich sein, hätten weiter die ‚zig islamistischen Terrorbanden das Sagen, so auch die Terrorbande „Ahrar al-Sham“, die die Busse im Bürgerkrieg eingesetzt hat.

    Offensichtlich sind diese Busse nun entbehrlich, nachdem die Terrorbanden, nicht zuletzt unter Russlands Mithilfe, aus Aleppo verjagt werden konnten.

    Sodass der ‚Künstler‘ seine Kontakte spielen lassen konnte, und nun die Busse von „Ahrar al-Sham“ übernehmen konnte und nun zu Propagandazwecken in Dresden aufgestellt hat.

    Jetzt erstmalig keimt in Aleppo eine Friedensperspektive auf, wo nach dem Austrieb diverser islamistischer Banden der syrische Aussenminister alle „seine“ Faulpelze, die sich hier noch in Europa, gefüttert von der Öffentlichen Sozialfürsorge, herumdrücken, aufgeforderte, jetzt Aufbauarbeit für ihr Land zu leisten.

  55. Die Zeremonie war begleitet von heftigen Protesten von Dresdnern, die sich gegen das „Kunstwerk“ wandten.
    ———————–
    Den Vogel hat wieder einmal den Vogel der Falschmeldung abgeschossen.

    In der Sendung „MDR um 2“ am 7.2.17 wurde direkt über die Aufstellung von den drei Bussen vor der Frauenkirche berichtet, und dass es sich um ca. 300 Menschen handelte, die dort auf dem Platz stehen, von denen zwei Drittel gegen die Aufstellung der Busse sind.

    Im MDR-„Sachsenspiegel“ um 19.00 Uhr war sogar von mehreren Hundert Menschen die Rede.

    Abends im ZDF-heute-journal schoß der Atlantikbrückehöriger den Vogel der typischen Falschmeldung ab. Bei ihm war die Menschenmenge auf „ein paar Dutzend“ geschrumpft.
    https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/dresdner-monument-sorgt-fuer-aufregung-100.html

    Wir sind deren Arbeitgeber – und dafür belügen sie uns nach Strich und Faden.

  56. Bei dem Künstler muss es sich um einen visionären Künstler handeln, der die Folgen von Politikern wie Hilpert für unser Land vorwegnimmt: Schrottwährung und Schrottland.

  57. Hat sich der naive Hilbert von dem „Künstler“ hinters Licht führen lassen und welche Rolle spielt die Frau des BundesinnenministerIns?

    Die Sache darf jetzt nicht von der linksgrün-pädophilen Lückenpresse beerdigt werden, das muss raus in alle Welt, dass ein Dresdner OB dem mohammedanischen Terror fröhnt!

  58. Die Busse waren in Aleppo sicherlich nicht zum Schutz von Zivilisten gedacht sondern als simple Barrikade. Zivilisten hätten sich dort gar nicht entsprechend organisieren können um:
    a. die ausrangierten, abgewrackten Busse aufzutreiben
    b. einen Abschlepper zu organisieren, der dann 4(!) Busse unauffällig dort hin schleppt
    c. einen Kran organisieren, der die dann hochkant aufstellt
    d. diese Maßnahme ungestraft/ungewollt vor dem lokalen militärischen Machthaber durchzubringen.

    Diese Barrikade wurde von einer Kriegspartei aufgebaut.
    Der dämliche Bürgermeister von Dresden huldigt dann am „künstlerischen“ Nachbau einer Kriegsbarrikade=Strassensperre den Opfern des Bombenangriffs auf Dresden im 2ten Weltkrieg (die irgendwie alle schuldig waren) und den armen syrischen Zivilisten, die sich angeblich mit einer Barrikade aus Bussen vor dem Krieg zu schützen versucht haben.

    Vielleicht wäre es doch besser, der Bürgermeister bestellt noch heute einen erfahrenen Abwracker mit Kran und zahlt dem eine ordentliche Abwrackprämie um den Schrotthaufen so schnell wie möglich weg zu schaffen, bevor nicht irgend ein verirrter Islamanhänger seiner IS-Fahne unterm Gewand vorholt, dort raufklettert und sie hisst, während drum herum die Touris Selfies machen und die Polizei dumm glotzt.

  59. #34 Wolperdinger (08. Feb 2017 13:49)
    Die Mohammedaner scheine das vertikale zu lieben. Die Minaretts und ihre erhobener Zeigefinger weisen schon in die Richtung.

    Wenn sie jetzt noch die Busse als Stalinorgeln in Dresden plazieren ist die Symbolik perfekt. Es dient der Kunst – der Kunst der Eroberung…

    Leider sind sie in dieser Kunst seit 1683 etwas steckengeblieben und deswegen jetzt zur Kunst der raschen Massen-Reproduktion übergegangen, die an den Schulen aber zu einer Art Pisa-Zerstörung führt.

  60. #78 Bin Berliner (08. Feb 2017 14:11)

    Gerade in den 14 Uhr Lügennachrichten auf DDR1…die Gewalt gegenüber Feuerwehr und Polizisten hat erheblich zugenommen!
    ——————————————
    Und was wurde zum 5.731-mal gezeigt? Richtig, der umgeworfene Polizeibus von der Hogesa-Demonstration.

  61. #20 Kassandra

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. 250,000 Tote, das sind 5 ausverkaufte Bundesliga-Stadien voll mit Toten. Ein unfassbares Abschlachten von Frauen und Kindern, ein Kriegsverbrechen par Excellence.
    Aber wer sich daran erinnert, ist ein Nazi…

    Dieses Volk ist krank, schwer krank. So krank, dass es lieber an irgendwelche Bürgerkriege irgendwo auf der Welt gedenkt, als an den Horror im eigenen Land mit unvorstellbaren Dimensionen.

    Irak, Afghanistan, Syrien, Aleppo, Homs … gehen mir am Arsch vorbei. Mich interessiert schlicht nicht, wer dort krepiert oder auch nicht. Jeden Tag, seit Anbeginn der Zeit, sterben irgendwo auf der Welt Menschen, weil sie sich gegenseitig die Köpfe einschlagen.
    Juckt mich nicht. Ist nicht mein Problem (solange die Irre in Berlin diese Probleme nicht hier her importiert).
    Soll ich etwa jedem (Bürger)Kriegstoten weltweit gedenken? 365 Tage 24/7 trauern, mahnen und gedenken? Welches kranke Hirn beschäftigt sich lieber mit den Opfern am Arsch der Welt und verhöhnt die eigenen Opfern?

  62. Und die Betroffenheitsabteilung legt bei diesem „Mahnmal“ dort noch Blumen nieder! Wie verblödet muss man eigentlich sein? Oder sind das nur die üblichen Jubelperser, welche so wahnsinnig „betroffen“ sind? Manchmal glaube ich, dass ich in der grössten Freiluftklapse der Welt lebe…

  63. Nachtrag zu #69:

    Das hier könnte man den Dresdner OB auch noch wissen lassen, damit kein Zweifel daran besteht, wem in Dresden ein „Monument“ errichtet wurde: Der Generalbundesanwalt stufte die Ahrar al Sham-Brigade als „terroristische Vereinigung“ ein:

    https://www.generalbundesanwalt.de/de/showpress.php?themenid=17&newsid=552

    MOD: Das wurde in diesem Absatz: „Die Ahrar al-Sham gilt in Deutschland als terroristische Vereinigung. Im Oktober 2016 wurden….“ doch verlinkt.

  64. Die Frage ist nicht: gedenkt Dresden dem Terror sondern finanziert Dresden den Terror!

  65. Dieser feiste Hilbert ist das was Poggenburg zu Recht als „Wucherung am deutschen Volkeskörper“ bezeichnet hat.

  66. DRESDEN VERDUNKELT DEN DOM + JETZT HÄNGT DIE ANGESTRAHLTE ISIS FLAGGE ÜBER DEN DÄCHERN VON DRESDEN!

    Herr Hilbert raus aus dem Bürgermeisteramt!
    Buchen Sie einen Flug nach Aleppo!
    Sie sind der Dresdner nicht würdig!
    Keiner will Sie mehr!
    Gehen Sie!
    Verschwinden Sie!
    Sie sind nicht nur eine Schande Dresden, sondern für ganz Deutschland!!!

    PFUI!!!

  67. #51 NieWieder (08. Feb 2017 14:01)

    Er soll das Volk entmutigen und ihm zeigen: Egal was Du machst, wir scheißen auf Dich und Du hast NICHTS zu sagen…
    ..Aber viele aus dem Volk sind sich ja noch zu gut, die AfD zu wählen…
    ——————————————
    Bei all den gehässigen und zunehmend widerlicheren Provokationen und Demütigungen durch die herrschenden Gesinnungsapparatschiks wird es auch bald mehr ausreichen, die AfD zu wählen.
    Wenn die aufstrebende Rechte anfängt, sich handgreiflich zu wehren, wird sie staatspropagandistisch als Unruhestifter gebrandmarkt. Wehrt sie sich nicht, treibt das Politmediengeklüngel ihr denunziatorisches Spiel weiter auf die Spitze.
    Die ersten Steine wirft der Gutmensch seit langem unentwegt und bald gilt es für unsereinen nur noch zu wählen zwischen Flucht und Angriff.
    Bald gilt es nur zwischen Angriff oder Flucht zu entscheiden.

  68. zu #98
    Verbesserung:
    Muß natürlich heißen:
    „…wird es bald n i c h t mehr ausreichen…

  69. Für Hilbert ist Terror „Kultur“!!!!!

    http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Pegida-Anhaenger-stoeren-Monument-Eroeffnung-auf-dem-Dresdner-Neumarkt

    Oberbürgermeister Hilbert betonte am Ende seiner Ansprache, er sei zu Gesprächen offen, gern im Rahmen einer Sonder-Bürgersprechstunde. Pöbelei und Geschrei werde er aber nicht akzeptieren. „Die Rechtspopulisten, die nicht nur in unserer Stadt immer mehr an Land gewinnen, bauen auf das Vergessen. Umso wichtiger ist es, dem Gedenken ein Monument zu setzen“, stellte der Oberbürgermeister klar. Die Skulptur sei auch im Kontext der Bewerbung Dresdens als Kulturhauptstadt zu sehen.

  70. Was eine verlogene heuchlerische Sauerei!
    Der OB Dresdens sollte über den Bussen wehen,
    am Laternenmast! Aber dazu wird es wohl noch kommen. Dann wird der OB als Christenschein und Ungläubiger von seinen `Schutzsuchenden` Korankonform ausgestellt.

  71. #21 Babieca (08. Feb 2017 13:40)

    Hehe. Was viele immer vergessen: Auch Türken kamen (in den letzten Jahrzehnten) und kommen massenhaft problemlos auf dem Fahnenflucht-Ticket nach Deutschland. Wer als Türke was von „unmenschliche Wehrpflicht“ murmelt, ist zack drin in Deutschland.

    ——

    Ja alles junge Männer mit Samenstau,die hier dann ficki ficki machen wollen.

  72. Es sind nicht die Grausamsten, die den Menschen den größten Schaden zufügen, sondern die STRUNZDUMMEN sind in ihrer heillosen BLÖDHEIT die aller Gefährlichsten!

  73. #68 jeanette (08. Feb 2017 14:07)
    ___________________________________

    Ihre Kommentare sond vorzüglich! Danke dafür!

  74. #20 Kassandra (08. Feb 2017 13:40)

    Der Bericht des Befehlshaber der Ordnungspolizei Der Chef des Stabes, gez. Grosse
    Oberst der Schutzpolizei

    Also es existiert doch ein Dokument mit
    den genausten Angaben über die Vernichtung
    der Menschen und der Stadt Dresden.

    Kann der Herr OB nicht lesen ?
    Es sind doch mehr Schuldige, laut Herrn OB, ermordet worden.

    Doch lesen wird er wohl können, aber was in dem Bericht bestätigt wird, ist eben Nazi.
    Und NAZI LIEST MAN NICHT, weil alles eben
    nazi war und die, die das jetzt anzweifeln
    immer noch und / oder nazi sind.

    Herr OB : HAU AB !

  75. #104 jeanette (08. Feb 2017 14:30)

    Es sind nicht die Grausamsten, die den Menschen den größten Schaden zufügen, sondern die STRUNZDUMMEN sind in ihrer heillosen BLÖDHEIT die aller Gefährlichsten!

    SO IST ES! Sehe ich jeden Tag Unmengen davon!

  76. Fall Niklas P.:

    Offenbar wird der Freispruch des Muselmörders schon vorbereitet. Könnte mir vorstellen, dass da Clans im Hintergrund stehen und massiven Druck ausüben. Ja, da ist man sich dann nicht mehr so sicher ….

    http://www.swr.de/swraktuell/rp/koblenz/bonner-landgericht-befragt-tatortzeugen-im-fall-niklas-p/-/id=1642/did=18975736/nid=1642/5302yr/index.html

    Wenn das so weitergeht, ist der Mörder von Niklas P. mit dem Segen der Maas-Justiz bald wieder auf freiem Fuss und bekommt gar noch eine Entschädigung gezahlt. Ich halte mittlerweile alles für möglich.

  77. In dem Zusammenhang kann ich mir sehr gut vorstellen, dass die 13.000 Tote Kampagne durch AI propagandistisch überhöht wurde um eine Rückkehrpflicht zu verhindern.

  78. 1. #16 Elijah (08. Feb 2017 13:34)
    Jetzt verstehe ich, wieso mein diesbezüglicher Kommentar bei Welt Online geblockt wurde. Die Redakteure lesen hier mit und verbieten dann Kommentarbeiträge ähnlichen Inhaltes!
    —————-

    Bei WELT online kann man nicht seine Meinung kundtun. Das ist nicht erlaubt. Die kontrollieren die Kommentare!

    Bei FOCUS werden die Kommentare sogar Korrektur gelesen und abgeändert, was nicht passt wird gestrichen bevor die überhaupt veröffentlicht werden, deshalb dauert es immer so lange bis sie erscheinen.

    Das ist die WELT online und FOCUS Demokratie = Alternative Demokratie

  79. @ #98 vogelfreigeist:
    Derzeit setze ich noch auf Wahlen. Ich wüßte keine Alternative. Allerdings erhoffe ich mir von den Deutschen nicht viel. Mehr erhoffe ich mir vom europäischen Ausland.
    Ich würde die Bevölkerung bei uns unterteilen in:
    – die fanatischen Linksgrünen (vor allem in Politik, Medien, staatlichen und halbstaatlichen Institutionen)
    – die Profiteure
    – die opportunistischen Mitläufer
    – die idiotischen Mitläufer (die mit allem mitlaufen, wenn es nur die Macht hat)
    – die Unpolitischen, die teilweise auch Angst haben und den Kopf in den Sand stecken (die große Masse)
    – diejenigen, die den Irrsinn sehen und ihn ändern wollen.
    Ich sehe nicht, dass die große Masse schon bereit ist, sich zu wehren. Leider.
    Bei einem gewaltsamen Konflikt hat man die Linksgrünen als Gegner. Außerdem eventuell die Bereicherer. Und schließlich den gesamten Staatsapparat, wo alle „ihre Pflicht tun“.

  80. Email an den OB Dresdens:

    Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

    Ich gratuliere Ihnen zur hervorragenden Idee, im Zentrum ihrer schönen, durch den Alliertenterror schwer gezeichneten und wunderbar wiederaufgebauten Stadt, ein ekelhaftes Monstrum aufzustellen, das als Denkmal deklariert wird.

    Ich unterstelle nun, dass Sie dies im Anflug geistiger Umnachtung veranlaßt haben oder auch aus anderen Gründen, die in der Zukunft gerichtlich geklärt werden.

    Es ist eine Beleidigung Ihrer Stadt und eine Ohrfeige für die abertausende Opfer krimineller Lufteingriffe. Nicht zu erwähnen ist ein Verbrechen an Ästhetik.

    Beseitigen Sie bitte, diesen Schrott und zeigen, dass es nur eine vorübergehende Schwäche in Ihrer Integrität war.

    Mit freundlichem Gruß

    R. Zwierz

  81. Wie wärs mit der Umbenennung der Frauenkirche in Flüchtlingskirche?

    Wenig später dann in Flüchtlingsmoschee.

    Und noch etwas später dann in Hidschra-Moschee.

    Das wär doch mal ein starkes Zeichen der Schafe an die Schäferhund… ääh … der Harbis an die Moslem… äääh … der Dresdner Bürger mit Zivilcourage an die Schutzsuchenden.

  82. @#103 Irminsul :
    Die machen das nur, weil sie wissen, dass sie von oben geschützt werden. Dass ihnen nichts passiert. Dass sie für ihre Krawalle sogar noch Orden und dergleichen bekommen.
    Müssten die ersten 10 für ihre Krawalle real ins Gefängnis gehen (mehrere Monate oder mehr), würden 90% sofort die Finger davon lassen.
    Die sind nicht sehr mutig.

  83. Narrenrepublik, die stehen wohl alle unter Drogen?
    Wie verblödet muss ein Volk sein, dass alles zu ertragen……..

  84. Jetzt erst recht PEGIDA DRESDEN.

    In Anbetracht des Terror-Lappens auf den
    Bussen in Aleppo und der Zensur des Wegschneidens des Lappens wird nun hoffentlich
    das zu 99 % schweigende Volk erkennen, dass
    es nicht erneut „schuldig“ werden darf.

    Diesem Herrn OB mit seinem Regime ist das
    Angesicht der Frauenkirche für immer zu
    verbieten.

    Herr OB : HAU AB !

  85. Gibt es in Dresden ein Denkmal für die Opfer der Terrorbombadierungen?
    Wenn ja, wo und was?

    Für mich ist das Denkmal so unfassbar wie das Boot in Köln

  86. #103 Irminsul (08. Feb 2017 14:30)

    Wollt ihr mal linken Abschaum in freier Wildbahn sehen?

    Taufrisch das Video der AFD HH: https://youtu.be/aOaiW7Oob6w

    Kann man die nicht mal nach Pyöngyang ausleihen? Dann können sie sich an der Grenze zu Südkorea aufstellen und den ganzen Tag als lebende Lautsprecher ihren Dünnpfiff Richtung Klassenfeind klatschbrüllen.

    Solche Typen sind schon vor knapp 50 Jahren in Deutschland rumgerannt und haben verzückt „Ho-Ho-Ho-Tschi-Minh“ skandiert.

  87. ich habe dazu eine Menge Ideen, die ich aber
    allein nicht realisieren kann.

    Dresnder können sich als Aktionsstraßen- Künstler
    zu einer gemeinsamen Kunstinstallation zusammentun:
    Alte Fahrräder aus ihren Kellern holen und sie um das BusMonument wie einen Dornenkranz drapieren.
    Nennt es spontane InteraktionsKunst . Holt alte Autoreifen und baut eine Mauer daraus und sprüht sie ein mit farbigen Koransuren ,
    laßt euch doch was einfalen, denn !!!!
    jeder ist ein Künstler!!!!!
    erklärt alles, was ihr tut, zu Kunst
    und euch selbst zu Künstler

    Die große Kunst ist erstens: Euch diese Verarsche als Kunst zu verkaufen
    die größere Kunst ist, eine Gegenkunst zu errichten
    und sie als Kunst zu verkaufen
    aber das könnte ich genauso gut ins Klo geschrieben haben

    Für mich steht fest, wir werden für alles nur benutzt, kehrt die Fronten um

  88. Den Leuten, die sich verdummnen ließen, die Augen öffnen, vor was Sie gerade in Gedenken erstarren!

    Wie?

    Statt Blümchen Großausdruck vom Gesamtbild mitnehmen, welches dem syrischen „Akne mit Hut“ Pate für sein Islamterror verherrlichendes Machwerk in Gänze (gehisste Fahne dabei hervorhebend eingekreist) Pate stand.

    Passende Worte dazu z. B.:

    Sie huldigen gerade menschenverachtenden Terror im Namen des Islam der übelsten Sorte.

    oder:

    Ziel erreicht: Verherrlichendes Monoument menschenverachtendes Terrors im Namen des Islam läßt Gotteshaus der Ungläubigen verschwinden.

    Eigenen passenden Ideen ist natürlich freier Lauf gelassen.

  89. Indem der OB Hilbert samt Gefolge den Terror feiert und ihm zu Ehren ein (temporäres) Denkmal errichtet, „gedenkt“ er der Opfer des Dresdner Bombenterrors. Das muss man sich mal vorstellen, wie pervers das ist…

    Da sieht man mal wieder, wie unverschämt dreist und offen die hybride Kriegsführung (Desinformation und Propaganda, auch ganz offiziell Nato-Strategie) in Deutschland angewandt wird.

    Und wie wichtig mündige Bürger sind, die dem etwas entgegensetzen.

    „Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen.“
    Edmund Burke

    https://medienredaktion.wordpress.com/2015/09/30/bilder-von-als-fluechtling-getarnte-terroristen-brd-beluegt-das-gesamte-volk/

  90. Liebe Bewohner der Stadt Dresden,

    wenn ihr auch der Meinung seid, dass dieser „Islamistenschutz nicht in eure Innenstadt gehört, baut die Zäune ab, schmeißt die Busse um und demontiert diese geistesgestörte Verschandelung eures Stadtkerns in einer dezenten Nacht und Nebelaktion…

    Inzwischen ist ziviler Widerstand gegen das Unrecht durchaus gerechtfertigt! Einer Terrormiliz und ihren Taten sollte in Deutschland nicht gedacht werden. Das Aufstellen eines solch schändlichen Denkmals führt uns erneut vor Augen, wie die politische Führung inzwischen islamisch unterminiert ist… Es ist Zeit etwas dagen zu unternehmen…

  91. @#40 Broce Piersnan (08. Feb 2017 13:54)

    Trotzdem die Frage: Wer hat diesen Transport organisiert und bezahlt? Der „Künstler“?

    Ganz bestimmt nicht!

    Und daran schließt sich gleich die Frage an: Wer hat die Busse aufgestellt? Ganz bestimmt ebenfalls nicht der Künstler, das kann der nicht. Das waren Bauarbeiter, und Ingenieure, die dafür Sorge tragen mussten, dass der Scheiß nicht umkippt und Leuten auf den Kopf fällt (obwohl das – je nachdem wen’s trifft – sehr lustig wäre. Aber das passiert nicht, so deutsch sind auch die Gutmenschen, dass das alles TÜV-konform ist).

    Eigentlich interessant, womit man heutzutage als Künstler durchgeht.

    Man muss nur kein Deutscher (und auch kein Europäer) sein und sagen: „Ich hätte bitte gern die Szene auf diesem Foto da nachgestellt.“ und sich dann zurücklehnen.

    Das kann ich auch.

    Früher haben Künstler noch selber was hergestellt und auch das Material dazu gekauft.

    Die Stadt Dresden? Wäre interessant zu wissen, oder etwa nicht?

    Finde ich auch interessant.

  92. Wenn es einen Gott gibt, dann fällt mindestens einer der Busse um und begräbt den/die Richtigen unter sich 🙂

  93. #123 deruyter (08. Feb 2017 14:51)
    Ich weiß, auf PI soll man keine extremistischen Seiten verlinken, dennoch findet sich auf Amnesty International eine weitere Version des Busphotos in Aleppo, vielleicht hilfreich für Lutz Bachmann:

    https://www.amnesty.org.nz/forced-underground-aleppos-civilians-flee-relentless-aerial-bombardment#expanded

    Da steht es ja auch: „Buses are lifted vertically by opposition forces to shield a residential neighbourhood in Bustan Al-Qasr from sniper fire.“

    Von wegen Zivilisten…

  94. OT Ziege namens ‚Merkel‘ bringt Kitz vom russischen Bock Timur zur Welt

    Die russische Ziege, die auf den Namen Merkel getauft ist, hat Nachwuchs vom russischen Bock Timur bekommen. Im Jahr 2016 wurde sie in den Safari-Park in der Region Primorje zu dem berühmten russischen Ziegenbock gebracht, erzählte der Direktor des Parks, Dmitrij Mesenzew. „Die Ziege hat ein Kitz geboren – einen Jungen. Er wurde noch nicht benannt – sein Besitzer muss selber einen Namen für ihn wählen“, erzählte er.“

    https://deutsch.rt.com/newsticker/46250-ziege-merkel-bringt-kitz-vom/

  95. Mein besonderer Dank nochmal an das Ein-Prozent-Team, welches diesen Skandal durch tolle Recherchearbeit erst öffentlich machte!!!!!

    Gerade auch zur besten Veranschaulichung, wie wir hier als Volk durch die „Qualitätslügenpresse“ von hinten bis vorne ganz bewußt verschaukelt werden.

  96. #20 Kassandra

    Über die Zahl der Dresdner Bombentoten von Februar 1945 wird viel debattiert. Die meisten Opfer waren bis zur Unkenntlichkeit entstellt oder zu Asche verbrannt, so dass eine Identifizierung und Registrierung, zumal in der letzten Phase des Krieges, schwer möglich bis ausgeschlossen war (…)

    Noch Mitte der Siebzigerjahre wurde über die Terrorangriffe auf Dresden ganz offiziell in großen deutschen Fernsehsendern berichtet. Ich kann mich in einer Dokumentation an das schreckliche Bild der meterhoch gestapelten Toten erinnern, die auf einem Platz in Dresden verbrannt wurden. Inzwischen ist das ein absolutes Tabu – ein weiterer später Triumph für den Massenmörder Arthur Harris, die britische Antwort auf Heinrich Himmler, und seinen perfiden Chef Winston Churchill, denn von ihm kam letztlich der Angriffsbefehl.

    Einer meiner Großväter wurde als Parteimitglied dazu verpflichtet, in Dresden bei den Aufräumungsarbeiten mitzuhelfen. Es war ein entsetzlicher Schock für ihn. Mein Vater konnte von seinem Heimatort Großdubrau aus nachts den Himmel über Dresden rot glühen sehen, und das trotz eines Abstandes von 55 Kilometern. Ein Freund der Familie musste als Junge in Dresden in die Keller kriechen, um dort nach Überlebenden zu suchen.

    Auch die Alliierten bzw. die US-Amerikaner haben also unter anderem mit den Angriffen auf deutsche Städte, auf Tokio (konventioneller Bombenangriff mit ca. 100 000 Toten), weitere 65 japanische Städte sowie Hiroshima und Nagasaki ihren eigenen Holocaust veranstaltet. Die Zerstörung der Städte war vor allem gegen Ende der Kriege gegen Deutschland und Japan nur noch reiner Sadismus.

  97. Man könnte ja nach Antifa-Manier für etwas mehr Buntheit durch Farbbeuteleinsatz und vielleicht das ein oder andere wärmende Feuerchen sorgen.
    Der Kreativität sind beim Umgang mit diesem „Kunstwerk“ keine Grenzen gesetzt.

  98. Man muß den Herrn Hilbert ermutigen, diesen Weg weiter zu beschreiten. Ich schrieb ihm:

    Hochzuverehrender Herr Oberbürgermeister Hilbert,
    endlich hat die islamische »Kunst« auch in der Kunststadt Dresden Einzug gehalten. Die drei Busse dürfen nicht wieder entfernt werden, ich drücke diese Aufforderung im Namen des Leipziger Vereins »Gesellschaft für Fortschritt, Toleranz und Verbreitung des Gedankens der Völkerverständigung« aus. Auch sollte dringend im Zwinger eine Ausstellung »Alte Meister der mohammedanischen Kunst« (von Allahs Weltschöpfung bis zum Auftreten Mohammeds) und »Neue Meister der mohammedanischen Kunst« (von Mohammed bis al Bakr) eingerichtet werden. Sie meinen, es wäre kein Platz verfügbar? Ja, schmeißen Sie doch den Krempel des Mathematisch-Physikalischen Pavillons hinaus, das interessiert doch in unserer Zeit der Toleranz und der Weltoffenheit keinen Menschen mehr. Und verhüllen Sie endlich die nackten Weiber im Nymphenbad, wollen Sie denn unsere moslemischen Mitbürger und Innen ständig beleidigen? Wissen Sie denn nicht, daß im Islam die Menschendarstellungen verboten sind?
    Also, an die Arbeit, Sie Arschloch
    Hochachtungsvoll
    Ihre Wellgunde …

    folgt Name und Adresse.

  99. Liebe Dresdner! Liebe Sachsen!

    Es gibt bei youtube ein heute kaum mehr gespieltes Lied von Ute Freudenberg und
    Christian Lais (2011) :
    WENN DU NICHTS BEWEGST…

    Das wäre doch ein Lied für den Montags-
    spaziergang (falls die beiden Interpreten
    immer noch dazu stehen).

  100. OT

    Plädoyer für neues Asylsystem

    Wie ein EU-Gutachter Europa für Flüchtlinge öffnen will

    Botschaften sollen Visa an Verfolgte ausstellen, damit diese in der EU Asyl beantragen können – das fordert ein Generalanwalt am EuGH. Folgen die Richter seinem Vorschlag, hätte das weitreichende Folgen.

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-eu-gutachter-fordert-legale-fluchtwege-nach-europa-a-1133643.html

    Machen wir uns nichts vor: “ ‚Europa‘ für Flüchtlinge öffnen“ heißt natürlich Deutschland, Deutschland und nur Deutschland für angebliche „Flüchtlinge“ öffnen“ – abgesehen von ein paar tausend Alibi-Refugees, die vielleicht von anderen europäischen Ländern aufgenommen werden, sollen wieder einmal Millionen Menschen nach Deutschland geschleust werden.

  101. #118 katharer

    Auf dem Altmarkt, wo Tausende Leichen der Bombenopfer verbrannt wurden, ist eine kleine Tafel in den Boden eingelassen, die davon erzählt.

    Die meisten geborgenen Opfer sind auf dem Heidefriedhof begraben, dort gibt es auch eine Art Grabstein. Die jährliche Gedenkfeier mit Kranzniederlegung dort wurde vor ein paar Jahren abgeschafft!

    In der Stadt selbst gibt es sonst nichts, kein Gedenken, kein Mahnmal. Dafür sollten sich die Sponsoren dieser Schande einsetzen! Darunter die Commerzbank, pfui…

  102. #135 Eurabier (08. Feb 2017 15:04)

    Dresden sollte das Mekka für Buslimische Kunst werden!

    ————————————
    🙂 🙂 🙂

  103. #124 Vugulaerer Molem (08. Feb 2017 14:55)

    Die Bevölkerung von Bustan al-Qasr (Aleppo) wurden als menschliche Schutzschilde von den islamistischen Rebellen missbraucht. Das wäre in etwa so, als hätte die Wehrmacht russische Kriegsgefangene und russische gefangene Zivilisten an die Front gebracht, um die Soldaten zu schützen. Doch so perfide war noch nicht einmal ein A.H.. Der Vergleich mit Dresden ist völlig abwegig !

  104. #138 Eurabier

    Also hätte Anis Amir den Bus genommen, wäre Ihm mehr Aufmerksamkeit zugekommen.

  105. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein FDP Kanditat Oberbürgermeister wird.
    FDP – eine Dreiprozentpartei.
    Ja, wer wählt denn solche Leute?
    Was dabei rauskommt, das sieht man jetzt.

  106. Ich schätze PI sehr. Umso mehr mache ich mir Sorgen um ein „fake“.
    Ist es wirklich absolut sicher, dass es keine Fotomontage ist?

    Das wäre peinlich und sehr schade für die Glaubwürdigkeit von PI, von der ich bisher überzeugt war und bin.

    Daher bitte die Frage nicht falsch verstehen:

    Woher stammen die „Originalbilder“ mit der Flagge? Sonst gibt es doch auch (fast) immer eine Quellenangabe.

  107. #146 Tavor Galil (08. Feb 2017 15:08)

    Anis Amir wollte lieber mit Schwedenstahl ungläubige Deutsche, Tschechen, Israelis und Polen breitscheiden!

  108. Dieser OB Hilbert (FDP) steht derzeit wie jeder andere Politiker für ein Flächenphänomen in diesem Land: Früher, da begleiteten die Erfahrensten, die Weisesten, die Stärksten ein solches Amt. Heute dagegen kommt irgendwelcher politischer oder/und gesellschaftlicher Bodensatz auf dubiosen Wegen zu solchen Posten.

    Wir erinnern uns: Hilbert wurde bei der Stichwahl in DD von vielen Einwohnern nur gewählt, um Schlimmeres (Linksgrün) zu verhindern. Die Einwohner hatten also die Wahl zwischen Pest & Cholera. Sie haben halt Cholera gewählt. (Übrigens: Gleiches Prinzip könnte MoslemMerkel im Septemper Vortrieb verschaffen!)

    Kausal sind das allerdings die Folgen der deutschen Demokratie respektive der Wahlverfahren und der politischen Landschaft. Blickt man kurz nach NRW zu MuslimJäger (Studienabbrecher Pädagogik), dann bestätigt sich diese Vermutung auf ganz rationale Weise. Dieses System führt in der Quintessenz dazu, dass Dumme, Gezeichnete, familiär und sozial Entwurzelte, Glücksritter und Politkriminelle auf solche Posten gelangen.

    Im Falle von Hilbert schaue man sich mal die „Nebenpöstchen“ des Herren an: https://de.wikipedia.org/wiki/Dirk_Hilbert
    Wie der noch Zeit zum „Oberbürgermeistern“ findet, fragt man sich wirklich. Zum Hetzen gegen Andersdenkende findet er sogar noch zusätzlich Zeit.

    Hilbert ist eine Schande für Dresden! … und eine Schande für Sachsen!

  109. #88 Viper (08. Feb 2017 14:18)
    #78 Bin Berliner (08. Feb 2017 14:11)

    Gerade in den 14 Uhr Lügennachrichten auf DDR1…die Gewalt gegenüber Feuerwehr und Polizisten hat erheblich zugenommen!
    ——————————————
    Und was wurde zum 5.731-mal gezeigt? Richtig, der umgeworfene Polizeibus von der Hogesa-Demonstration.

    Ja, fällt mir auch immer wieder auf….Die wollen ablenken von der wahren Gefahr,die wir ja alle kennen.

  110. In Syrien lachen sich die Terroristen schlappt, die Deutschen bauen uns ein Denkmal na dann nix wie dahin
    Und Trump wenn er das erfährt wird sich auch seinen Teil denken.
    Die Deutschen sind dümmer als Brot, da brauchen Sie sich nicht wundern wenn es Sie bald nicht mehr gibt!

  111. Mein Maß ist langsam voll! Wenn Dresden nicht so weit von mir wäre, würde ich heute dort hingehen, direkt zu diesem Hilbert ins Rathaus, ins Oberbürgermeisteramt! Und ihn auffordern sofort die ISIS Flagge von unseren Deutschen Dächern zu entfernen! Ihn fragen, ob er weiß wo er sich befindet, ob er noch weiß, dass er sich in Deutschland aufhält! Das ist ja nicht sicher! Ihn fragen, ob er weiß, welcher Tag heute ist. Ihn fragen, mit welchem Recht er drei riesige SCHROTTBUSSE auf einem öffentlichen Platz abstellt, wo nicht einmal ein Deutsches Auto ohne Strafzettel parken darf!!

    Vielleicht sollte man ihn auch fragen wer ihm überhaupt diesen Floh ins Ohr gesetzt hat! Auf seinem Mist ist das doch nicht gewachsen, dafür macht er doch einen viel zu beschränkten Eindruck!

    Wo ist der Kerl, wo hat er sich verkrochen? Warum geht da keiner hin (am besten mit Kamera) und fragt ihn was er sich dabei denkt, die ihm anvertrauten Bürger seiner Stadt, die Dresdner, derartig zu beleidigen und zu provozieren! WO IST HIER ARD und ZDF die allen sonst immer ihre Kamera vor die Nase halten? Sind sie wieder auf der Jagd nach sog. Reichsbürgern und haben keine Zeit sich um ISIS zu kümmern? WARUM INTERVIEWEN SIE DEN BÜRGERMEISTER NICHT ZU SEINEM WERK DER SCHANDE?? Und fragen, ob jeder neuerdings seinen Schrott vor den Kirchen ablegen darf!

    Vielleicht haben wir etwas versäumt zu lesen. Vielleicht ist der Kirchenplatz jetzt auch der neue Abladeplatz für die Müllabfuhr und wir haben es übersehen!

    Hier gibt’s irgendwo einen Schrottplatz. Darf ich da auch Schrottteile anbringen und meine Kunstwerke dort aufstellen mitten auf dem Dresdner Platz oder dürfen das nur die Syrer??? Muss ich erst einen Syrer heiraten, wenn ich die Deutschen Plätze in Müllhalden verwandeln möchte? Fragen über Fragen!

    Abschließend noch eine Frage: Soll ich mir jetzt auch eine ISIS Flagge aus dem Fenster hängen?? Und aufs Dach auch noch eine montieren, zum Gedenken an alle ISIS Opfer?! Wäre das politisch korrekt?

  112. Eine Augenzeugin von der Zerstörung von Dresden berichtete mir, dass am Folgetag des Bombenagriffs die sich auf das gegenüberliegende Elbufer geretteten Menschen von US-Tieffliegern direkt mit Bordmaschienengewehren unter Beschuß genommen wurden.
    Mehrfach flogen sie ihre Kreise und jagten die der Feuerhölle Entkommenen.

  113. ist das verwenden von kennzeichen verfassunsgswidriger organisationen (§86) jetzt wieder erlaubt??

  114. ist das verwenden von kennzeichen verfassunsgswidriger organisationen (§86) jetzt wieder erlaubt??

  115. #162 guevara (08. Feb 2017 15:18)

    ist das verwenden von kennzeichen verfassunsgswidriger organisationen (§86) jetzt wieder erlaubt??
    ………………………………………
    Unsere neuen Herrenmenschen aus dem Morgenland dürfen alles!

  116. „Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen.“
    Edmund Burke
    _________________________________

    Es ist an der Zeit das wir Böse lernen!
    böse böse böse.
    sehr sehr böse.

  117. #135 Eduardo (08. Feb 2017 14:59)

    Mein Vater konnte von seinem Heimatort Großdubrau aus nachts den Himmel über Dresden rot glühen sehen, und das trotz eines Abstandes von 55 Kilometern.

    Ein Gruß in die Nachbarschaft. Meine Großmutter berichtete dasselbe aus einer Ortschaft weiter südlich von Großdubrau.

  118. Ein Land voll mit untertänig geflissentlichen Schildbürgern…
    Völlig verblödet die bürokratische Deutsche Seele..

  119. #153 Roadking (08. Feb 2017 15:11)

    Warum hat man nicht den LKW vom Breitscheidplatz vor die Frauenkirche gestellt?

    Ganz einfach.

    Es ist ein polnischer LKW, als Nazi.
    Zumal hatte sich ja der eigentliche Fahrer
    des LKW’s seiner Verantwortung durch den Tod
    entzogen.
    Der in die Bresche gesprungene Fahrer des LKW’s hat durch eine automatische Bremsung
    nicht verhindern können, dass 12 Menschen
    zerquetscht, zerstückelt oder einfach nur
    totgefahren wurden.
    Wie kann es dann sein, dass ein Nazi-LKW
    vor der Frauenkirche aufgestellt sein sollte.
    Ein Gedenkstein zum Tode des in die Bresche
    Gesprungenen wären der herrschenden Stimmung
    in der Diktatur angemessen.

  120. #149 DocTh (08. Feb 2017 15:10)

    Ich schätze PI sehr. Umso mehr mache ich mir Sorgen um ein „fake“.
    Ist es wirklich absolut sicher, dass es keine Fotomontage ist?

    Das wäre peinlich und sehr schade für die Glaubwürdigkeit von PI, von der ich bisher überzeugt war und bin.

    Daher bitte die Frage nicht falsch verstehen:

    Woher stammen die „Originalbilder“ mit der Flagge? Sonst gibt es doch auch (fast) immer eine Quellenangabe.

    https://www.amnesty.org.nz/forced-underground-aleppos-civilians-flee-relentless-aerial-bombardment#expanded

    Reicht das?

  121. #153 Eurabier

    Bei Twitter gefunden

    Wo bleibt der Dtschtunesier, der den LKW vom Breitscheitplatz in Tunesien aufstellt?

  122. Oberbürgermeister Hilbert betonte am Ende seiner Ansprache, er sei zu Gesprächen offen, gern im Rahmen einer Sonder-Bürgersprechstunde. Pöbelei und Geschrei werde er aber nicht akzeptieren. „Die Rechtspopulisten, die nicht nur in unserer Stadt immer mehr an Land gewinnen, bauen auf das Vergessen. Umso wichtiger ist es, dem Gedenken ein Monument zu setzen“, stellte der Oberbürgermeister klar. Die Skulptur sei auch im Kontext der Bewerbung Dresdens als Kulturhauptstadt zu sehen.

    Wenn ich einen Hundehaufen in Goldpapier einwickle, dann wird daraus trotzdem keine Praline.

  123. #160 DocTh (08. Feb 2017 15:18)

    Eine Augenzeugin von der Zerstörung von Dresden berichtete mir, dass am Folgetag des Bombenagriffs…

    Laut Herrn OB : „Schuldige“ !

    Herr OB : HAU AB !

  124. Deutschland ist sehr nahe an Syrien!
    Islambanden, welche Syrien im Würgegriff haben, gem. http://syrianperspective.com
    „Komitee für die Befreiung Syriens“ oder (Hay`at Tahreer Al-Shaam)
    1. Jabhat Al-Nusra (Alqaeda)
    2. Harakat Nooreddeen Al-Zangi
    3. Liwaa` Al-Haqq (Brigade der Wahrheit)
    4. Jabhat Ansaar Al-Deen (Die Vorderseite der Unterstützer der Religion)
    5. Jaysh Al-Sunna (Die Armee der Sunniten)

    Hier sind die Gruppen, die Harakat Ahraar Al-Shaam bilden:
    1. Liwaa `Al-Khattaab (Brigade von Khattaab) Der Name könnte auf den zweiten rechtsgerittenen Kalifen,“ Umar Ibn Al-Khattaab oder eine Stadt in Homs genannt „Khattaab“ Bezug genommen werden Der Kalif hat das Beiname „Al-Faarooq, Dh der, der Wahrheit von Falschheit unterscheidet.)
    2. Liwaa` Al-Furqaan (Bataillon des Qur’an / Koran)
    3. Liwaa` Jund Al-Sunna (Bataillon der Soldaten der Sunniten)
    4. Jaysh Al-Eemaan (Armee des Glaubens)
    5. Ahraar Al-Jabal Al-Wustaani (Freie Männer der Mittleren Bergkette?)
    6. LIwaa` Al-Mujaahideen Al-Ansaar (Brigade der Unterstützer, ein Hinweis auf frühe Muslime, die dem Gesandten Muhammad helfen, es bezieht sich nicht auf einen athletischen Anhänger.)
    7. Liwaa` Al-‚Abbaas (Ein häufiges Thema in vielen terroristischen Namen ist die Dynastie, die die Abbassiden genannt wird, die nach den Umayyaden herrschten. Dieser besondere Kalif war Abu Al-‚Abbaas ‚Abdullah bin Muhammad und auch bekannt als der Metzger von Bani Umayya „(Al-Saffaah), weil er die vorhergehende Dynastie, die aus Damaskus herrschte, auszurotten. Eine alternative Interpretation hätte mit dem Onkel Muhammads ‚Abbaas zu tun.
    8. Liwaa `Al-‚Aadiyaat (Es gibt ein kurzes Kapitel in der Qur`aan genannt ‚Aadiyaat, oder Ramen, Sura
    9. Qitaa ‚Al-Saahil (Der Küstensektor, nur in Schwachsinn würde diesen Namen annehmen)
    10. Liwaa` Al-Hudood (Die Brigade der Grenzen) Ein weiterer bedeutungsloser Titel.
    11. Al-Jinaah Al-Kurdi (Der kurdische Flügel, nein, er bezieht sich nicht auf die Flügel von Hühnern, obwohl es genauso gut sein könnte.)
    12. Liwaa `Umm Al-Faarooq (Wer weiß, woher dies kam, könnte ein Hinweis auf die Mutter des Kalifen Umar oder eine Dame namens Umm Al-Faarooq sein.) Ich wurde gesagt, diese Gruppe hat etwa 5 Mitglieder Von denen Pädophile sind.)

    Gruppen, die dem Komitee für die Befreiung Syriens beigetreten sind:
    1. Fast alle Nagetiere von Liwaa` Al-Tamkeen (Brigade der Enablement)
    2. Kataa`ib Al-Sahaabaa (Brigaden der Begleiter des Propheten)
    3. Sariyyat Al-Aqsaa (Die Raiding-Partei der Aqsaa-Moschee)
    4. Kateebat Al-Rasheed (Brigade des Abbassidenkalifs, Haaroon Al-Rasheed) Dieser Kalif ist berühmt für seine Rolle in arabischen Märchen und hat den unehrerbietigen Dichter Abu Nuwaas bei zahlreichen Gelegenheiten für seine blasphemischen Linien gepeitscht.
    5. Kateebat Suqoor Al-‚Izz (Brigade der Falken der Herrlichkeit, ich werde erbrechen.)
    6. Kateebat Qawaafil Al-Shuhadaa (Brigade der Karawane der Märtyrer)
    7. ‚Asheerat Al-Bu-Sa’ab – Al-Busha’baan-Zweig (Der Stamm / Clan von Al-Bu-Sa’ab Der Stil des Namens weist auf Ursprünge in Mesopotamien hin)
    8. Kateebat Usood Al-Rahmaan (Die Brigade der Löwen von Allah, der Barmherzige, ja, sicher.)
    9. Jamaa’at Fursaan Al-Sunna (Die Gruppe der Ritter der Sunna)
    10. Kateebat Taalibaan (Die Brigade derjenigen, die wissen, die afghanischen Terroristen nahmen den gleichen Namen)
    11. Jamaa’at Aasaad Al-Khilaafa (Die Gruppe der Löwen des Kalifats)
    12. Kateebat Fursaan Al-Shaam (Brigade der syrischen Ritter)
    13. Kateebat Hudhayfa Ibn Al-Yamaan (Dies ist der Name eines engen Gefährten des Gesandten Muhammad, der in allen Schlachten mit ihm gekämpft hat)
    14. Kateebat Muhamamd Al-‚Asfoora (Es bedeutet, buchstäblich, die Brigade von Muhammad der kleine Vogel. Es könnte eine Person durch diesen Namen sein.)
    15. Kateebat Riyaah Al-Janna (Die Brigade des Himmelswinds)
    16. Liwaa `Al-Qaadisiyya (Das Bataillon der Schlacht von Qaadisiyya (636 n.Chr.)) Es war eine Schlacht, die das Schicksal Sassaniens, die zu seiner Unterwerfung und Islamisierung führte, versiegelte Aufrechtzuerhalten.
    17. Mujaahidoow Yaaqid Al-‚Adas (Die Krieger der Stadt von Yaaqid Al-‚Adas in Aleppo)
    18. Mujaahideen Huraytaan
    19. Kateebat Mujaahidiy Al-Shamaal (Brigade der Krieger des Nordens, einst in Hayyaan und Anjaara)
    20. Kateebat al-Tawheed wa Al-Jihaad (Brigade des Monotheismus und Jihad)
    21. Kateebat Al-Muhajiroon (sic) Al-Usbek (Brigade von Uzbeki Emigres, meist Uzbeki nincompoops mit einer Kraft von etwa 30)
    22. Kateebat Ahfaad Bani Umayya (Brigade der Umayyadenerben, hoffen wir, dass ihr Ende so schwarz ist wie die Umayyaden)
    23. Kateebat Ansaar Banyaas (Brigade der Unterstützer der Stadt Banyaas)
    24. Kateebat Raayaat Al-Islam (Brigade der Fahnen des Islam)
    25. Kateebat Al-Shaheed ‚Abdul-Salaam (Einige Dufus-Namen‘ Abdul-Salaam gab dieser entsetzlichen Gruppe von Entarteten seinen Namen)
    26. Kateebat Mujaahideen Ashiddaa` (Brigade der Krieger – Stouthearted)
    27. Kateebat ‚Abdullah Ibn Al-‚Abbaas (Ein gelehrter Verwandter von Muhammad und Sohn von Al-‚Abbaas Ibn‘ Abdul-Muttalib, Muhammads Onkel)
    28. Kateebat Al-Miqdaad Ibn ‚Amr (Brigade des islamischen Kriegers, Al-Miqdaad Ibn Al-Aswad, a / k / a Al-Miqdaad Ibn‘ Amr. Er „unbemerkt“ sich selbst, nachdem der Qur’an die Überlieferung aufgehoben hat Annahme)
    29. Kateebat Al-Shilka (Sie haben es, Brigade der Shilka Anti-Flugzeug-Kanone)
    29. Kateebat Al-Shilka (Sie haben es, Brigade der Shilka Anti-Flugzeug-Kanone)
    30. Kateebat Aasaad Al-Tawheed (Brigade der Löwen des Monotheismus)
    31. Kateebat Abu Jaasim (Abu Jaasim war offensichtlich ein Eisverkäufer, der mit kinky Gegenständen aus Europa dalnte)
    32. Tajammu ‚Ahfaad‘ Ali (Die Vereinigung / Gruppierung von ‚Alis Nachkommen‘ Ein Versuch, Shi’I Unterstützung zu bekommen.)
    33. Tajammu ‚Al-Hussayn (Der Verein / Gruppierung von Al-Hussayn Ein weiterer Versuch, Shi’I Unterstützung zu bekommen)
    34. Kateebat Al-Shaheed (Bi-Idhnillaah) Firaas Abu Ayman (Brigade des Märtyrers (durch den Willen Gottes) Firaas Abu Ayman?)
    35. Kateebat Al-Shaheed (Bi-Idhnillaah) Muhammad Yaaseen Najjaar
    36. Kateebat Shuhadaa1 Al-Wustaani (Brigade der Märtyrer der Mitte Das ist, was es bedeutet, Leute)
    37. Liwaa` Ahraar Al-Jabal Al-Wustaani (Bataillon der Freien Männer der Mittelgebirgskette)
    38. Sariyyat Al-Hamza (Al-Hamzas Distanzierung)
    39. Sariyyat Usaamaa Ibn Zayd (Sohn des adoptierten Sohnes von Muhammad, sehr geliebt), der mit dem Militärbüro der Qitaa „Al-Saahil (Der Küstensektor)
    40. Kateebat Ahraar Hayyaan (Sie können von den Ortsnamen, dass diese Bande kam von Aleppo auf grünen Bussen)
    41. Kateebat Usood Al-Jabal (Brigade der Löwen des Berges)

    Gruppen, die Ahraar Al-Shaam beigetreten sind:
    1. Alwiyat Suqoor Al-Shaam (Bataillone der Falken von Syrien)
    2. Jaysh Al-Mujaahideen (Armee der Krieger, klug?)
    3. Jaysh Al-Islam – Nördlicher Zweig
    4. Tajammu ‚Fastaqim Kamaa Umirt (Vereinigung von‘ Seien Sie rechts, wie Sie bestellt wurden ‚)
    5. Kataa`ib Thuwwaar Al-Shaam (Brigaden der Revolutionäre von Syrien)
    6. Kataa’ib Mujaahidiy Ibn Taymiyya (Brigaden der Krieger von Ibn Taymiyya) Dieser Theologe war niemand in seiner Zeit, er ist zum Paten der Enthauptung, des Brennens und aller anderen Wahhabiten-Verbrechen geworden.
    7. Liwaa` Al-Miqdaad Ibn ‚Amr (siehe oben)
    8. Al-Jabhat Al-Shaamiyya (Die syrische Front)
    9. Liwaa„ Umar (Sie wissen, Umar, das Kind mit der Tätowierung auf der Stirn.)
    10. Liwaa `Al-Beetaar (ein Beetaar ist ein Schwert verwendet, um Mortadella schneiden)
    11. Liwaa `Ahraar Al-Janoob (Bataillon der Freien Männer des Südens, viele grüne Busse wurden verwendet.)
    12. Kateebat Shuhadaa` Al-Jabal (Die Brigade der Märtyrer des Berges)
    13. Kateebat Usood Al-Sunna (Brigade der Löwen der Sunniten)
    14. Kateebat Bayaariq Al-Jabal (Brigade der Fahnen des Berges)
    15. Kateebat Al-Naasser Salaahuddeen (Brigade des Siegers Saladin)
    16. Kateebat Al-Mu’tassim Billaah (ein anderer Abbassid-Kalif und der legendäre Haaroon Al-Rasheed)
    17. Kateebat Al-Walaa `wa Al-Baraa` (Brigade der Ergebenheit und Unschuld) Warum, du denkst, sie wären eine Engelgruppe)
    18. Kataa`ib Al-Faarooq (siehe oben

  125. #173 Eurabier

    Na gut, dann stellen Wir halt einen Fernbus auf!!!

    Zumindest in dem konnte der „Gläubige“ ungestört durch die EUdssr reisen

  126. An DocTh: Das Foto ist keine Fotomontage, sondern ein Bild von der Nachrichtenagentur Reuters:
    *UPDATE*: Reuters-Bildquelle hinzugefügt: Fotografie aus Aleppo (Link)

  127. Diese Schrottbusse sind eh ein Schandmahl!

    Sie sollten wieder auf den Boden der Tatsachen stehen und alle Schwarzfahrer zu Heimreise rein gestopft werden.
    Die Restlichen können ja schieben!

  128. Hilpert, diese jämmerliche OB-Karrikatur.

    Aber die Bezeichnung Dresdens als „schuldige Stadt“ ist wohl unerreicht. Was kommt als nächstes?
    Die „nicht unschuldige Autobahn“?
    Der „schuldige Wald“
    Der „schuldige See“
    etc. etc.

    dumm……dümmer……Hilpert

  129. So, meine mail an diesen …Hilbert ist weg, inklusive des Fotos von Reuters. Leute, tut bitte Selbiges, geht diesem Typen, natürlich unter Beibehaltung der Etikette, richtig auf den Sack!

  130. 1. 9 Babieca (08. Feb 2017 13:30)
    Ebenfalls interessant: Man hat sich unisono in DD darauf geeinigt, die Kosten für den Mist geheimzuhalten, runterzureden und zu vertuschen:
    Wer hat das Kunstwerk finanziert?
    ————————–

    Ach Geld kostet dieser hausgemachte Schei….. auch noch! Daran denkt man zuletzt!

    Wir haben genug deutsche Obdachlose. (Gestern Bericht ZDF) Diesen hätte man sicher ein halbes Jahr ein Hotel mit Einzelzimmer bezahlen können von diesem Geld!

  131. Islam und Islame sind mit- bis hauptverantwortlich am islamen „Erfolg“ von Millionen ermordeter Kuffar durch den zweiten Weltkrieg, den vor allem die islame Ideologie zur erleichterten Anstrebung der islamen Weltherrschaft des Islams mitinitiierte, ditto den Holocaust als spezifisch islamer Genozid.

    Mit ein Grund der beschleunigten Islamisierung ist ja genau der, das aus islamer Sicht als gar nicht anders denkbar gelten kann, dass Allah die Deutschen und Mädels so verblöden konnte und so lange so verblödet halten konnte …. bis sie eine einigermassen solide Manneskampfstärke erreichen konnten.

  132. Es ist natürlich unglaublich brisant, diese Nachbildung einer islam-Terror-Barrikade vor der Frauenkirche aufzustellen, einem christlichen Gebäude…

    Stichwort Unterwerfung. Stichwort Christenverfolgung…

    Wahrscheinlich frohlocken die eingeschleusten IS-Terroristen und können es eigentlich gar nicht fassen, dass die Deutschen so dumm sind, den zukünftig an ihnen zu begehenden Massakern auch noch zu huldigen.
    Deutschland ist schon so viel weiter, als Houellebecq es sich hätte träumen lassen.
    Sein Buch „Soumission“ wird in Deutschland nicht als Warnung verstanden, sondern als Anleitung.

  133. Ineptokratie – eine Herrschaftsfom, worin die Unfähigsten von den Unproduktivsten gewählt werden, wobei die Mitglieder der Gesellschaft, die sich selbst am wenigsten selber erhalten oder gar Erfolg haben koennen, mit Gütern und Dinestleistungen belohnt werden, die aus konfiszierten Wohlstand einer schwindenden Anzahl der Werte Schaffenden bezahlt werden.

    In die Richtung geht es bei uns.

  134. Also ich hatte mal in der Schule gelernt, dass es in der Stadt Dresden, die voll mit Flüchtlingen war, rund eine halbe Million Opfer durch die Bombardierung gegeben hat, also deutlich mehr als in Hiroshima und Nagasaki zusammen. In den letzten Jahrzehnten wurde die Opferzahl kontinuierlich nach unten gesenkt, man hätte ja sonst den Amerikaner und Engländern gegenüber feindlich gestimmt sein können…

    Die Wahrheit dürfte wohl nie ans Licht kommen, denn die Relativierung und Vertuschung durch die Politik hat ganze Arbeit geleistet…
    Wenn nun ein Denkmal für Aleppo in Dresden, geschmückt mit einer islamischen Flagge, aufgestellt wird, dann lässt das tief blicken!

  135. Ist doch bestimmt nur eine Ablenkung.Ganz in der Nähe zieht man bestimmt so ein moslemischen Hasstempel(Taq?ya Moschee)hoch.

  136. Wie konnten Dresdener einen Vertreter der Gott sei Dank unter 5 % gebliebenen Partei in ein solches Amt hieven. Nun – das ist die Strafe dafür!

  137. #194 Holger Burkhard (08. Feb 2017 16:04)

    Wie konnten Dresdener einen Vertreter der Gott sei Dank unter 5 % gebliebenen Partei in ein solches Amt hieven. Nun – das ist die Strafe dafür!
    ++++++++++++++++++

    ES geht noch schlimmer. Auch bei 5%.

    In Sachsen-Anhalt spielt eine sprachfehlerbehaftete grüne Kommunistin aus der Millionenstadt Köln, eine „Psychologin“ die Landwirtschaftsministerin.
    Das Ministerium heißt nun …. Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie.

    Die Frau kann ´ne Zicke nicht vom Schaf unterscheiden, und ist zuständig für die Ernährung von Millionen Menschen.

  138. 2 Monate soll das Dingen da stehen. Ich geh ma davon aus, das das Dingen Tag u. Nacht bewacht wird. Kostet ja nichts, zahlt das die Stiftung?

  139. Wird in Dresden durch die Dummheit der Islamophilen Eliten islamer Terror verherrlicht ?

    So wäre der Titeltext korrekt gewesen !

  140. #194 Holger Burkhard (08. Feb 2017 16:04)
    Wie konnten Dresdener einen Vertreter der Gott sei Dank unter 5 % gebliebenen Partei in ein solches Amt hieven. Nun – das ist die Strafe dafür!

    Ansonsten hätten die Linken gewonnen.

  141. Zitat PI „Dresden hat zwar kein Denkmal für die Opfer des Bombardements vom Februar 1945, …“

    Das stimmt so nicht! Man kann darüber streiten, ob es angemessen ist oder nicht, aber die Aussage, dass es KEIN Denkmal für die Opfer der Bombenangriffe auf Dresden gibt, ist schlichtweg FALSCH bzw. gelogen. Also bitte mal die Hausaufgaben ordentlich machen oder wurde das bewusst falsch formuliert?

    @ #124 katharer (08. Feb 2017 14:46)

    Das Denkmal befindet sich auf dem Heidefriedhof, wo auch die alljährlichen offiziellen Kranzniederlegungen stattfinden.

  142. Merkwürdig, dass gerade die Öffentlichen Sparkassen immer noch horrende „Spendenbeträge“ leisten können. Leistungsrücknahme auf breiter Front, Null-Zins-Politik- wo kommen diese Unsummen z. B. für deren Chefs ( Stadtsparkasse Bad Honnef – kleiner Ort . 240 Tsd per anno ) und solche unverantwortlichen Ausgaban her? Der normale Sparkassenkunde ist damit bestimmt nicht einverstanden. Leider haben auch in Sparkassen Politiker und sonstige Profiteure des Systems zum Nachteil der Kunden das Sagen.

  143. #204 egomane (08. Feb 2017 16:23)

    Zitat PI „Dresden hat zwar kein Denkmal für die Opfer des Bombardements vom Februar 1945, …“

    Das stimmt so nicht! Man kann darüber streiten, ob es angemessen ist oder nicht, aber die Aussage, dass es KEIN Denkmal für die Opfer der Bombenangriffe auf Dresden gibt, ist schlichtweg FALSCH bzw. gelogen. Also bitte mal die Hausaufgaben ordentlich machen oder wurde das bewusst falsch formuliert?

    @ #124 katharer (08. Feb 2017 14:46)

    Das Denkmal befindet sich auf dem Heidefriedhof, wo auch die alljährlichen offiziellen Kranzniederlegungen stattfinden.

    Welche seit einigen Jahren abgeschafft wurden …

  144. #206 Ottonormalines (08. Feb 2017 16:34)

    Welche seit einigen Jahren abgeschafft wurden …

    Richtig, seit 2015 von offizieller Seite. Zum Glück gibt es Privatinitiativen, die die Gedenkfeier auf dem Heidefriedhof übernommen haben (war zumindest 2016 so).

  145. #194 Holger Burkhard (08. Feb 2017 16:04)
    Wie konnten Dresdener einen Vertreter der Gott sei Dank unter 5 % gebliebenen Partei in ein solches Amt hieven. Nun – das ist die Strafe dafür!

    Ansonsten hätten die Linken gewonnen.

    Zwichenzeitlich zeigt sich ja deutlich, dass da keine Unterscheide mehr sind. Fragt sich höchstens: Welche dieser sog. demokratischen Parteien die Wählerverhöhnendere und schädlicher Partei ist.

  146. #204 egoma

    Total egomanisch nochmal extra für Dich mein Kommentar #143:

    #118 katharer

    Auf dem Altmarkt, wo Tausende Leichen der Bombenopfer verbrannt wurden, ist eine kleine Tafel in den Boden eingelassen, die davon erzählt.

    Die meisten geborgenen Opfer sind auf dem Heidefriedhof begraben, dort gibt es auch eine Art Grabstein. Die jährliche Gedenkfeier mit Kranzniederlegung dort wurde vor ein paar Jahren abgeschafft!

    In der Stadt selbst gibt es sonst nichts, kein Gedenken, kein Mahnmal. Dafür sollten sich die Sponsoren dieser Schande einsetzen! Darunter die Commerzbank, pfui…

  147. #204 egomane (08. Feb 2017 16:23)


    Vielen Dank
    Das hab ich mir gedacht
    War 3 mal in Dresden und mir ist nie ein Denkmal aufgefallen
    Das Denkmal für die Opfer des Bombenterrors ist irgendwo versteckt
    Ein Denkmal für Kriegsopfer die nichts mit Deutschland zu tun haben wird im
    Herzen Dresdens aufgestellt
    Das Ding hat mind. 50-100.000 € gekostet

  148. die der Dresdner Oberbürgermeister Dirk Hilbert sichtlich stolz am 7. Februar zusammen mit der Frau von Innenminister Thomas de Maiziere auf dem zentralen Neumarkt vor der Frauenkirche in Form von drei ausrangierten Buswracks hochkant aufstellen ließ und diese als „große Bereicherung für die Stadt“ bezeichnete.
    ++++++++++++++++++++++
    Diese Frau, versorgt mit einem hohen Posten, ist rotzfrech aufgetreten.
    „Geschrei hin oder her“!
    Gestern in MDR um zwei.

  149. #212 Theo Retisch (08. Feb 2017 16:55)

    Diese Frau, versorgt mit einem hohen Posten, ist rotzfrech aufgetreten.
    „Geschrei hin oder her“!
    Gestern in MDR um zwei.
    —————–
    Diese ungeheuer dreisten Umerziehungsmaßnahmen haben Methode.
    ES sollen nur noch Abartigkeiten in die Gehirne gedroschen werden.

    Im Mai 2000 erklärte Ioan Holender [Staatsopernchef in Wien] im ORF:
    „Wir wissen, daß das Publikum keine modernen Stücke sehen will, aber wir spielen sie solange, bis sie sich daran gewöhnt haben.“

  150. Barrikadenbau mit ausrangierten Bussen ?

    Sowas ähnliches hat es schon einmal in Berlin gegeben und zwar in der Endphase des Grossdeutschen Reiches.
    Damals musste die noch verbliebene Bevölkerung Strassenbahnwaggons (allerdings waagerecht )mit Quadersteinen gefüllt an den Ausfallstrassen Berlins aufbauen (Heerstasse, Knie-heute Ernst-Reuter_Platz)u.a.
    So sollte der Vormarsch der Sowjets in die Berliner Innenstadt verhindert werden, was bekanntlich nicht geklappt hat.
    Ich habe das mal vor langer Zeit in einer der letzten Wochenschauen (April 1945) gesehen.
    Kann jemand entsprechende Bilder hochladen ?

  151. interessant auch dass die alte vom innenminister gleich eine hochdotierten job bei hilbi in Dresden bekommen hat

  152. #209 Holger Burkhard (08. Feb 2017 16:45)

    Was wohl der Fall ist. Heutzutage sind alle etablierten Parteien links außen.

  153. Wenn das Bild echt ist gehören Hilbert, de Maizaire und seine Angehörigen vors Kriegsgericht und müssen sich wegen Verherrlichung muslimischen Terrors auch für die Opfer der Berliner Breitscheid-Massakers rechtfertigen.

  154. Uwe Vetterick, der Chefredakteur der „Sächsischen Zeitung“, schreibt mir grade, dass sie Kontakt zu dem syrischen Fotografen Karam Al-Masri aufgenommen hätten (siehe oben #73), „das Ergebnis morgen in der Sächsischen Zeitung und auf sz-online“.

    Warten wir’s ab. Vetterick hat letztes Jahr als mutiger Mann von sich reden gemacht, als er beschloss, dass die „Sächsische Zeitung“ sich künftig nicht mehr an Pressekodex 12,1 halten werden, der besagt, dass die Herkunft ausländischer Straftäter zu verschweigen ist, „um keine Vorurteile gegenüber Minderheiten zu schüren“.

  155. @ Smyrna
    an den Seelower Höhen kurz vor Berlin haben die Russen solche Verluste erlitten das sie sie den Vormarsch kurzzeitig abbrechen mußten.

  156. Das ZDF (und ARD), die Zentrale der Fake News, der Hort der emotionsgetriebenen, agitierenden F-Prominenz des *hüstel* Journalismus, das in seinem
    Desinformationsbestreben mit fast schon krimineller, ganz gewiss aber mit faschistoider Energie (Verleugnen von Tatsachen)Fotos manipuliert, um die Zuschauer in regierungskonformem Sinn zu erziehen, würde einem totalitären Regime als Propagandaapparat zur Ehre gereichen.
    Justiziabel und höchst skandalös. Glaubwürdigkeit/Seriosität ist nichts, wovon die dort jemals schon etwas gehört hätten.
    Eingestellt werden da wohl ohnehin nur Parteibücher mit Gesicht. Kein Wunder, dass die dort Merkel und Schulz bewerben, Gleich und Gleich gesellt sich gern.
    Exkremente ziehen bekanntlich Fliegen an.

  157. Drei islamische Phallen vorm Dresdner Dom;
    Plagiat von Manaf Halbouni dem Surensohn.

    Ist die Zahl Drei denn nicht total haram,
    im martialischen Eingottglauben Islam???

    4;171 So glaubet an Allah und Seinen Gesandten und sprechet nicht: „Drei„.

    5;73 Wahrlich, ungläubig sind, die da sprechen: „Siehe, Allah ist ein dritter von drei.“
    http://derprophet.info/inhalt/trinitaet-im-koran-htm/

    Islam kommt nicht vor, obwohl er sich fast überall bei Wikipedia eingeschlichen hat:
    ZAHL DREI
    https://de.wikipedia.org/wiki/Drei#Mythologie_und_Religion

    ++++++++++++++++++++++

    NICHTS, WAS SICH DER ISLAM NICHT KRALLTE:
    Wieso ist die Zahl 3 im Islam so wichtig?

    „…wird der Islam in drei Stufen gegliedert:

    1. Islam (Ergebung)
    2. Iman (Glaube)
    3. Ihsan (Gutes tun)

    Die 2. Stufe, der Imam, beinhaltet die Zustimmung:

    + das verbale Bekennnis (mit der Zunge)
    + die innere Überzeugung (im Herzen)
    + die praktische Ausführung

    Mehr hier:
    e-hausaufgaben.de/Thema-201921-Wieso-ist-die-Zahl-3-im-Islam-so-wichtig.php

    ++++++++++++++++++

    IM CHRISTENTUM HEILIGSTE DREIFALTIGKEIT

    Kreuzzeichen = Glaubensbekenntnis in Kurzform:
    1 Im Namen des Vaters,
    2 des Sohnes
    und des
    3 Heiligen Geistes.
    Amen.

    Christlich:
    1 Glaube(Kreuz)
    2 Hoffnung(Anker)
    3 Liebe(Herz)

    1. Korinther 13
    13 Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.
    https://www.bibleserver.com/text/EU/1.Korinther13

  158. Drei islamische Phallen vorm Dresdner Dom;
    Plagiat von Manaf Halbouni dem Surensohn.

    Ist die Zahl Drei denn nicht total haram,
    im martialischen Eingottglauben Islam???

    4;171 So glaubet an Allah und Seinen Gesandten und sprechet nicht: „Drei„.

    5;73 Wahrlich, ungläubig sind, die da sprechen: „Siehe, Allah ist ein dritter von drei.“
    http://derprophet.info/inhalt/trinitaet-im-koran-htm/

    Islam kommt nicht vor, obwohl er sich fast überall bei Wikipedia eingeschlichen hat:
    ZAHL DREI
    https://de.wikipedia.org/wiki/Drei#Mythologie_und_Religion

    ++++++++++++++++++++++

    NICHTS, WAS SICH DER ISLAM NICHT KRALLTE:
    Wieso ist die Zahl 3 im Islam so wichtig?

    „…wird der Islam in drei Stufen gegliedert:

    1. Islam (Ergebung)
    2. Iman (Glaube)
    3. Ihsan (Gutes tun)

    Die 2. Stufe, der Imam, beinhaltet die Zustimmung:

    + das verbale Bekennnis (mit der Zunge)
    + die innere Überzeugung (im Herzen)
    + die praktische Ausführung

    Mehr hier:
    e-hausaufgaben.de/Thema-201921-Wieso-ist-die-Zahl-3-im-Islam-so-wichtig.php

    ++++++++++++++++++

    IM CHRISTENTUM HEILIGSTE DREIFALTIGKEIT

    Kreuzzeichen = Glaubensbekenntnis in Kurzform:
    1 Im Namen des Vaters,
    2 des Sohnes
    und des
    3 Heiligen Geistes.
    Amen.

    Christlich:
    1 Glaube(Kreuz)
    2 Hoffnung(Anker)
    3 Liebe(Herz)

    1. Korinther 13
    13 Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.
    bibleserver.com/text/EU/1.Korinther13

    😀 😛 😉

  159. # 222 Bilder vom Barrikadenbau 1945

    Vielen Dank für die Hinweise !
    Auf dem 2. Bild verläuft quer die Bismarckstrasse, rechts dann das „Knie“ (heute Ernst-Reuter-Platz), weiter rechts liegt dann die TU (damals TH Charlottenburg).
    Grauenhafte Bilder.

  160. #219 Heta (08. Feb 2017 17:16)

    Hüstel. Den Leuten von der SZ (Sächsischen Zeitung) wurde die Info heute früh (noch vor Erscheinen dieses PI-Beitrags)gesteckt, das weiß ich aus sicherer Quelle…
    Erst daraufhin haben die mit Karam al-Masri telefoniert.
    Denen ist insofern gar nichts zu verdanken, die mussten erst mit dem Kopf darauf gestoßen werden und hätten von sich aus nichts getan!
    („Zivilisten haben die Busse in Aleppo aufgestellt“, jajahhhh)
    Gute Journalisten sind das nicht. Meine Meinung.

  161. Bündelweise senkecht gestellte Schrottbusse „gehören zu Deutschland“.

    Zumindest im Jahre 2017, wo der Wahnsinn der Machtkaste die brav arbeitenden Staatsbürger täglich seine Verachtung spüren läßt.
    🙁

  162. Ja, sehn wir es mal als Klare Botschaft. Die Regierung bekennt sich zum unterstützer des islam-Terrors. Da brauche ich persönlich keine fahne mehr!

  163. #206 Heidesand (08. Feb 2017 16:25)

    Was dort in Syrien ablief war mir schon zuvor bewußt. Das Interview verdeutlicht einfach vieles aus einer sehr persönlichen Erfahrungssicht. Danke für die Veröffentlichung hier auf PI.

  164. Das im Dresden kann man dann nur als Kunstfälschung bezeichnen.

    Richtige Kunst muss einzigartig sein und keine Nachmache.

    Wenn das Kunst sein soll, was sehr fraglich ist.

  165. #213 Theo Retisch (08. Feb 2017 16:55)

    [..]in Form von drei ausrangierten Buswracks hochkant aufstellen ließ und diese als „große Bereicherung für die Stadt“ bezeichnete.

    Jeglicher Schrott wird heutzutage einfach als „Bereicherung“ bezeichnet. „Bunt“, „Vielfalt“, „Bereicherung“das ist die Sprache der bunten Republik: LBI Lingua Buntii Imperii

  166. Wie heißt es immer so schön,

    „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“

    und:

    „In Deutschland gilt Informationspflicht“

    Tja Bürgermeister Hilbert, gilt auch für sie !!!

  167. Dieser OB Hilbert ist eine Schande für Dresden. Hoffe er wird verurteilt und entmachtet, genauso wie alle Mitverantwortlichen aus Stadtrat und Stadtverwaltung.

  168. Unabhängig davon, dass die Sache mit der angeblichen Verbindung Aleppo-Dresden und deshalb „Ins-Nachdenken-kommen-Sollen“ angesichts der Terroristen-Fahne schon ein Geschmäckle hat, ist das ganze Ding auch vom Künstlerischen her ein Gebilde, das einem zu denken gibt. Hier das geniale Lied von Reinhard Mey zu solcher „Kunst“, genannt „Des Kaisers neue Kleider“:

    https://www.youtube.com/watch?v=Zr44Q_dYXEA

    Am liebsten ist mir die Zeile: „… und kein Hund muss so nötig, dass er’s Bein daran hebt.“ Das wird wohl auch in Dresden nicht anders sein.

  169. Boah, eh, was für ein göttlich schönes politisch korrektes empathisches Mega-Kunstwerk. Ich beneide die Stadt Dresden um diesen genialen Künstler, und wünsche dem Künstler noch viel Schrott auf seinem weiteren Irrweg.
    Aleppo wird nun doch sicher Partnerstadt von Dresden?

  170. Am Ende wird es als Missverständnis dargestellt. Konnte ja niemand wissen. War so doch sicherlich nicht gemeint.

    Währenddessen wird noch immer in den Aussagen von Gauland (Boateng), Akif (KZ), Höcke (Schande) und Petry (Schiessbefehl) hineininterpretiert, was maximal aufregt.

  171. Deutschland
    einig
    Scheissland

    nie hätte ich geglaubt,
    jemals so
    von meinem Vaterland
    sprechen zu müssen.

  172. einprozent hat den geist aus der Flasche geholt und lückenpresse muss nun auch offiziel berichten das die Terrormiliz die Busse in aleppo erichtet hat:
    http://www.sz-online.de/nachrichten/wer-baute-die-strassensperre-von-aleppo-3608706.html

    ->bitte unbedingt lesen: ..Terrormiliz hat busse mit seilwinden und muskelkraft aufgebaut….einprozent werden als „ideologen“ bezeichnet….Zeitung The Guardian hat die Fahne wegretuschiert…der „Künstler“ kommt auch zu wort
    ->Pegida Lutz wurden wohl die Kosten für die busse in Dresden zugespielt..er will dokumente prüfen und dann wohl veröffentlichen…also ruhig mal bei Lutz auf Facebook fucken

    @Mod: warum bin ich in Dauermoderation?

  173. #32 Berliner Weisse
    Danke für den Hinweis.
    Wenn man das liest, was sich dieser „Künstler“ in seiner Phantasie so alles vorstellt – bzw. wünscht, dann wird auch klar, warum er dies „Monument“ so schätzt.
    Ich zitiere von seiner website (ohne Fehlerkorrektur) – mit Hervorhebungen von mir:

    Bei meinem Kartenprojekt „What if“ stelle ich mir den Ablauf der Weltgeschichte anders vor.

    In der Fiktiven Welt die ich erschaffen habe, hat die Industrie Revolution im Arabischen so wie Osmanischen Reich stattgefunden. Somit sind zwei Mächte hervor gekommen die die Welt mit Waffen sowie Technologische Errungenschaften beliefern. Auf der Suche nach Ressourcen und Absatzmärkte, begann man mit den Kolonialisierung Europas.

    Bei der Kolonialisierung wurden neue Grenzen erschaffen um Europa unter zwei Mächten aufzuteilen ohne Rücksicht auf die Verschiedenen dort lebenden Völker.

    Die entstandenen Kampfkarten, Verzeichnen den lauf der Truppen und dessen verschiedenen Verbänden so wie wichtige Militärische Ziele. Die neu Eroberten Städte werden Teils umbenannt oder übersetzt. Lädiglich ein Par Große Städte dürfen ihren Namen behalten.

    Alles klar?

  174. Ah, das ist ja ein genialer Trick:
    Islamisierung als „Kunst“ verkaufen.
    Ziemlich clever, das muss man sagen.

  175. Schade, dass ich nicht in Dresden wohne. Hab auch noch einiges an Sperrmüll hier rumstehen, das ich gerne loswerden würde. Das wäre ja eine schöne Gelegenheit…

  176. #245 flensburgerin (08. Feb 2017 18:52)

    Die feuchten Träume von Manaf Haldouni:

    https://www.manaf-halbouni.com/work/what-if/
    ________________________________________

    Hat sich sofort einen Wikipedia-Eintrag geschrieben, der Typ:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Installation_%E2%80%9EMonument%E2%80%9C_(Dresden)

    Hoffentlich nervt der nicht mehr lange und kriegt angesichts der Terror-Glorifizierung sämtliche Stipendien gestrichen, die er zweifelsohne eingesackt hat, mit dem Thema „Migration und Flüchtlinge“ kann man in der Kulturszene nämlich eine Menge Geld abstauben, das wird gerade gerne „gefördert“.

  177. #242 Hosentraeger (08. Feb 2017 18:25)

    „Trojanische Busse“?!

    _______________________________

    Haha! Der Kandidat hat 100 Punkte. Trefflich!

  178. Vergewaltigungen, Sozialmissbrauch, Terroranschläge, Tötungen aus HABGIER UND HASS GEGEN DEUTSCHE, und dann noch ein ISLAMISTENDENKMAL.
    OHNE WORTE, UND REAL GAR NICHT MEHR ZU FASSEN, SONDERN NUR NOCH IDEOLOGISCH ABGEHOBEN.

    Wie viele Kolateralschäden braucht es denn noch, um selbst die VERBLENDESTEN HIRNAMPUTIERTEN GUTMENSCHEN AUFWACHEN ZU LASSEN?

  179. Ganz einfach: OB Hilberts Pass schreddern und innerhalb 12 Std. mit einem one-way-ticket aus der BRD-GmbH nach nirgendwo………………..

    Das sind alles nur winzige Marionetten des Finanz-Systems á la Soros, dem Satan in Menschengestalt. Sie alle verraten das eigene Volk um sich zu bereichern.
    Da ist denen jedes Mittel recht!!!!

    Pfui Teufel, mir wird schon wieder kotzübel!

  180. Haben die Terroropfer von Berlin schon ein Denkmal bekommen? Sind Straßen und Plätze nach den Opfern benannt oder sollen die Opfer schnellstmöglich in Vergessenheit geraten, wie die deutschen Terroropfer in der Türkei?

  181. @#257 cruzader: die Fotos oben sind aus Aleppo, dienten aber als Vorlage(!) für das Kunstwerk der Schande in Dresden.

  182. Dem Ding sage ich voraus, dass es keine funf Jahre dort stehen bleiben kann, vermutlich nicht mal ein Jahr.

    Zunächst wird man das „Kunstwerk“ mit viel Hallo an einen weniger exponierten Standort verfrachten (müssen, gerichtliche Auflage!), wo es dann weiter vor sich hin rosten kann, bis schließlich findige Dresdner dafür sorgen, dass es als gefährliche Bauruine entsorgt werden muss.

  183. @plantagenet

    Ich dachte, der Müllhaufen soll am 3. April wieder entsorgt werden? Oder hab ich irgendwas nicht mitbekommen?

  184. Propaganda oder Werbung für den Terror per Kunst ?
    1. Das ganze sollte unverzüglich juristisch geklärt werden.
    2. Der Schrott gehört auf den Schrottplatz.
    3. Kosten für diesen Schrott ?
    Dresden !!!

  185. Ich wünsche mir so sehr für die Dresdener, dass der Müll schon weit VOR dem 3. April wieder weggeräumt wird. Und dass dieser „Künstler“ nicht auf die Idee kommt, diese Busse noch in anderen deutschen Städten aufgebaut werden. Die Politiker meiner Stadt wären bestimmt daFÜR.

  186. In einem funktionierenden Rechtsstaat, dessen Rechtsstaatlichkeit allein daran schon erkennbar ist, daß das Wort „Rechtsstaat“ von der Parteienpolitik nicht bei jeder passenden und – meistens – unpassenden Gelegenheit propagandistisch gegen die demokratische Opposition ins Feld geführt wird, wäre eine solche, Barrikaden radikalislamischer Terroristen nachbildende und damit Gewalt verherrlichende, als „Gedenken“ getarnte Installation ein Fall für den Staatsanwalt, wenn sie denn nicht von vornherein unterbunden worden und der Urheber nicht entsprechend zurückgewiesen worden wäre.

    Es entspricht der leider zum Typus gewordenen buntrepublikanischen Heuchelei, wenn ein OB, der ansonsten damit beschäftigt ist, eine ganze Stadt ob der erlittenen Bombenangriffe „selbst schuldig“ zu sprechen, was nicht einmal mit dem Kriegsvölkerrecht vereinbar gewesen wäre, erst solche Installationen als Kopien höchst fragwürdiger Quellen aufstellen läßt, und erst danach, nachdem er diese Fakten selbst geschaffen hat, bekundet, darüber mit den Protestierenden „reden“ zu wollen.

    Nein, würde ich Herrn Hilbert sagen: Sie können Sich drehen und wenden, wie Sie wollen: Wer von Anfang an nicht bereit war, zuzuhören, waren Sie. So brauchen Sie Sich auch über den lautstarken Protest nicht heuchlerisch zu affektieren. Leute wie Sie sind eine Zumutung nicht nur für jeden Dresdener, sondern darüber hinaus auch für jeden sonstigen noch normal empfundenen Menschen, der noch so etwas wie ein Herz im Leibe hat.

    Das Ganze hat mit Kunst nichts zu tun, sondern lediglich mit einer Propaganda, die die Untaten radikalislamischer Banden gegen ein gewähltes Staatsoberhaupt und die damit stets verbundene Terrorisierung der Zivilbevölkerung syrischer Städte wie Aleppo feiert. Das Ganze noch dazu vor einem Mahnmal nicht nur nationaler, sondern auch internationaler Bedeutung – ein nicht mehr zu fassender Affront sonder Güte.

    Versagt hat dabei vor allem auch die Evangelische Landeskirche Sachsens, die ein solches gotteslästerliches Treiben vor einem geweihten Gotteshause offensichtlich nicht nur duldet. Auch von deren Bischof, der fast allein auf weiter Flur inmitten seiner linksgrünen Amtskollegen noch einer der Konservativen ist, der der christlichen Lehre noch die Treue hält, hätte ich mir hier ein klares Wort erhofft.

    Wie man übrigens auf dem Video sieht und hört, war dies ein Protest zahlloser Dresdener, an dem sich auch Leute von „Pegida“ beteiligt haben. Die Behauptung des Gegenteils durch die diversen Medien ist eine eindeutige Lüge. Eine unter vielen. Die Dresdener wollen mit Krieg, gleich welchem, nichts mehr zu tun haben. Der Schrott muß weg – und ein Herr Hilbert samt Mittätern vor Ort sicherlich gleich mit: Zurücktreten!

  187. Man hat sich sehr beeilt, die bezahlte Presse hinkt aber, wie immer, hinterher:

    http://www.sz-online.de/nachrichten/wer-baute-die-strassensperre-von-aleppo-3608706.html

    „Die Behauptungen gewisser deutscher Ideologen wie der Ein-Prozent-Bewegung, nach der die Barrikade eine „strategische Sperre“ der Terrormiliz sei, sind laut dem Augenzeugen Almasri nichts als „obskure Märchen.“

    Tatsächlich zeigen seine Aufnahmen ebenso wie die von Amar Abdullah einen noch völlig intakten Straßenzug, in dem Anfang 2015 offensichtlich noch keine schweren Kämpfe zwischen Regierungstruppen und Rebellen stattfanden. Es ist zumindest ein Indiz dafür, dass die Sperre wirklich als Schutz für Zivilisten vor einzelnen Scharfschützen in den umgebenden Gebäuden gedacht gewesen sein könnte.“

    Ich wage die Behauptung: „Strategisch“ war die Sperre allemal, so oder so. Was denn sonst…

  188. #269 Ende in Sicht (08. Feb 2017 20:35)

    Die Behauptungen gewisser deutscher Ideologen wie der Ein-Prozent-Bewegung, nach der die Barrikade eine „strategische Sperre“ der Terrormiliz sei, sind laut dem Augenzeugen Almasri nichts als „obskure Märchen.

    http://www.sz-online.de/nachrichten/wer-baute-die-strassensperre-von-aleppo-3608706.html

    Vor zwei Jahren erzählte der mohammedanische Fotograf Karam Al-Masri (Almasri) dem amerikanischen Time-Magazine noch was ganz anderes:

    “Die Ahrar al-Sham Brigade hat die Busse dort aufgestellt. Sie benutzen Seile, Flaschenzüge und einen Haufen Männer, um die Busse in diese Position zu bringen. Sie nehmen den Scharfschützen des Regimes die Sicht.“

    http://time.com/3760455/aleppo-busses-syria/

  189. #271 Babieca (08. Feb 2017 20:43)

    Dann hat Al-Masri nun- laut SZ- wortwörtlich wiederholt, was er vor 2 Jahren sagte, aber noch etwas angefügt- allerdings erschließt sich mir nicht, was dieser angefügte Satz für einen Unterschied machen soll, die Terror-Miliz hat mit den Bussen ihr lokales Terror-Kalifat abgesteckt und Ende. Zumal es nicht wirklich nachvollziehbar ist, wieso die „Ahrar ash-Sham die Fahrzeuge zum Schutz für Zivilisten“ (waren da überhaupt noch welche da?), „nicht zu ihrem eigenen Schutz“ aufgestellt haben sollte. Ist klar, die Terroristen laufen immer ins offene Messer, in den Kugelhagel, die schützen sich natürlich nicht…

    „Ein Fotografenkollege von Amar Abdullah, der Syrer Karam Almasri, war während der Errichtung der Barrikaden anwesend. Er bestätigt gegenüber der Sächsischen Zeitung: „Ja, die Busse wurden von Ahrar ash-Sham aufgestellt.“ Laut seinen Beobachtungen hätten die Rebellenkämpfer „Seile, Winden und eine Menge Männer benutzt, um die Busse aufzurichten und den Scharfschützen des Regimes die Sicht zu versperren.“ Allerdings „haben die Ahrar ash-Sham die Fahrzeuge aufgestellt zum Schutz für Zivilisten, nicht zu ihrem eigenen Schutz“.“
    http://www.sz-online.de/nachrichten/wer-baute-die-strassensperre-von-aleppo-3608706.html

  190. #58 Schneeleib (08. Feb 2017 14:01)
    Man könnte zynisch wie Herr Hilpert sagen: Aleppo war keine unschuldige Stadt.

    Ja, Du hast recht. Ich werde auch nicht sagen:
    „Aleppo war keine unschuldige Stadt.“
    :mrgreen:

  191. Die Katastrophe ist nicht, dass diese dreckige islamische ISIS Flagge jetzt über DRESDEN flattert (obwohl schlimm genug!), sondern das Unfassbare wie Bedrohliche ist, dass der Dresdner Bürgermeister HILBERT es erlaubt hat, sie dort aufzuhängen!!

    Er ist wie der Kerl aus Houllebecqs Roman „Die Unterwerfung“, der konvertiert zum Islam weil es beruflich zum Vorteil für ihn ist!

    Das ist das Problem. Leute wie dieser charakterschwache Bürgermeister DIRK HILBERT, sind es, die Deutschland zu Fall bringen aus eigenen egoistischen Motiven, für persönliche Vorteile verkaufen sie ihre Seele dem Teufel! Solche Leute haben keine Moral, keinen Anstand, sie verkaufen ihre eigene Mutter wenn es für sie vorteilhaft ist, schlimmer noch, egal wie klein der Vorteil ist!

    Dirk Hilbert ist der erste gefallene Deutsche, der vor der ISIS Flagge kniet!

  192. Können nicht ein paar mutige Dresdner diese Dschihad-Fahne nachdrucken (in groß) und vor dem Bus etwas Aufklärung betreiben über die Dschihad Fahne auf den Bussen in Alepo, über Islam=Dschihad usw. ?!

  193. Aber dieser „Künstler“ hat sich schon gut integriert: Hauptsache er hat das Hütchen auf, das zeigt als „unverwechselbares Markenzeichen“ das er „Künstler“ ist. An seinem Schrott würde man das nicht erkennen! Und dann noch dieser grinsende Gesichtsausdruck!

  194. #272 Ende in Sicht (08. Feb 2017 21:08)

    Allerdings „haben die Ahrar ash-Sham die Fahrzeuge aufgestellt zum Schutz für Zivilisten, nicht zu ihrem eigenen Schutz“.

    Was du schon sagst, nochmal mit anderen Worten: Ja nee, iss klar.

    Und es ändert erst recht nichts an der Tatsache, daß da in Dresden ein nachgebauter Schrotthaufen einer syrischen Jihad-Miliz steht, der nicht das geringste mit der Vernichtung Dresdens 1945 zu tun hat, auch wenn Hilbert das behauptet.

  195. #272 Ende in Sicht
    Allerdings „haben die Ahrar ash-Sham die Fahrzeuge aufgestellt zum Schutz für Zivilisten, nicht zu ihrem eigenen Schutz“.“

    Naja, ob das nicht eher Propaganda ist?
    Werden die Scharfschützen von Assad nicht eher gegen die Dschihadisten geschossen haben?

    Die Busse sollten also den Dschihad und Terroristen schützen?!

    Hier
    http://www.sz-online.de/nachrichten/wer-baute-die-strassensperre-von-aleppo-3608706.html
    „…ein Mahnmal für zivile Opfer militärischer Gewalt.“
    Das wäre zu prüfen, ob die Busse nicht die kriminellen Dschihadisten schützen sollten vor der Regierung.

    Das wäre dann so, ob RAF oder Antifa ein Bollwerk baut, damit die Polizei sie nicht verhaften kann.

  196. Wie wäre es mit einer Photomontage, bei der der
    OB Dirk Hilbert vor dem Bus steht und die Fahne der Dschihadisten Ahrar ash-Sham hoch hält?
    Also, ich fände das wäre großartig ‚bunt‘, Multikulti und ein Zeichen für Weltoffenheit und Frieden …

    Darunter der Text: „Hilbert ist bunt“

    :mrgreen:

  197. Danke Lutz!
    Laß’gleich noch mal mit prüfen, ob die Busse ordnungsgemäß von Kraftstoff, Öl und Bremsflüssigkeit befreit wurden. Sonst ist das auch noch ein Fall für die Umweltbehörde.

    Als ich die Mär von den Bussen hörte, habe ich mich als erstes gefragt, wie die Bürger unter dem Beschuß von Scharfschützen in dem umkämpften Stadtviertel wohl diese Busse aufgerichtet haben?
    Nun ist es mir klar.
    Das ist eine ähnlich unglaubliche Geschichte, wie die Lüge von den Weißhelmen und der „unabhängigen Stelle für Menschenrechte“.
    Aber Gutemenschen und Medien glauben alles, wenn es nur schön traurig verpackt ist.

    Hat eigentlich Schrott-Müller auf der Tharanter Straße schon ein neues Firmenschild?
    KUNSTHANDEL MÜLLER jun.

  198. „Ich habe viele Fotos von den Barrikaden in Aleppo gesehen, auf keinem einzigen war diese Fahne abgebildet“, sagt Manaf Halbouni entsetzt.

    Quelle: Sächische Zeitung

    DIESE Aussage glaube ich Halbouni NICHT!

  199. Naja, jedenfalls ist Bewegung in die Geschichte gekommen.

    Ich danke ganz herzlich Lutz Bachmann und der 1%-Bewegung.

  200. Wie auch die sonstigen Bestrebungen der Stadtverwaltung Dresdens zum 13. Februar zeigen, gehört die Aufstellung eines Nachbaus der Terroristen-Bus-Barrikade aus Aleppo vor dem nationalen Gedenkzeichen der wiederaufgebauten Frauenkirche zum Programm, das da besagt, daß das Gedenken an die strategisch völlig sinnlosen anglo-amerikanischen Terrorangriffe auf Dresden, das damals eine faktisch wehrlose Kunst- und Lazarettstadt gewesen ist, mit seiner bis heute unschätzbar hoch gebliebenen Zahl an Opfern übertüncht und übertönt, de facto also mißbraucht und umgewertet werden soll, um es, nachdem es eines ursprünglichen und einzig richtigen Sinnes entleert wurde, mit anderen, „multikulturellen“ und „politisch korrekten“ Inhalten zu füllen.

    Wie wir sehen, ist dieser Mißbrauch, zu dem auch oben genannte Konstruktion gehört, von höchster Stelle (in Berlin) aus eingefädelt und auch finanziert worden. Es ist also an der Zeit, daß diese Nomenklatura per Wahlen endlich in die Wüste geschickt wird. Sie darf dann gerne auch die diversen, als „Kunst“ verkauften Ergüsse des dahinter stehenden syrischen Islamisierungs-Propagandisten mitnehmen, „Künstler“ inclusive.

  201. Huiiiii…gerade bei FB facebook gelesen: Anscheinend ist wohl urplötzlich ein „Ölfleck“ unter dem Kunstwerk gesichtet worden. Nun kann es sein, dass der Müll – um Hilberts Haut zu retten – aus umweltschutzrechtlichen Gründen bald entsorgt wird.

    Hahaha, ich kann nicht mehr!

  202. Dresdener, hat heute Abend einer von euch Hilbert oder seinen Goldschatz-Künstler mit nem Kanister Öl durch die Stadt schleichen gesehen?

  203. #284 flensburgerin (08. Feb 2017 22:04)

    Bin auch am Überlegen; vielleicht „taqiyya“?

    „taqiyya wird oft beschönigend „religiöse Verhüllung“ genannt, obgleich sie in Tat und Wahrheit einfach „muslimische Täuschung der Ungläubigen” bedeutet. Laut dem verbindlichen arabischen Text Al-Taqiyya fi Al-Islam ist „Taqiyya von grundsätzlicher Bedeutung im Islam. Fast jede islamische Sekte stimmt mit dieser Taktik überein und praktiziert sie. Wir können sogar so weit gehen und sagen, daß die Anwendung von Taqiyya im Islam ein allgemeiner Trend ist und daß die paar Splittergruppen, welche davon absehen vom Durchschnitt abweichen … Taqiyya ist in der heutigen Zeit weit verbreitet, speziell in der islamischen Politik.“
    http://derprophet.info/inhalt/taqiyya-htm/

  204. @Ende in Sicht

    Genau daran hab ich auch gedacht. Bei den Muslimen darf gelogen werden, um die Ungläubigen zu täuschen und um das Endziel zu erreichen.

  205. Die mit dem Klammersack Gepuderten wissen nichts von ihrem Leid, weil es sich für sie vollkommen normal anfühlt.

    Das Irresein fühlt sich für Irre auch normal an.

  206. Wie schon so viele hier schrieben:
    diese drei Busse sind ein Schandmal.
    Ein Schandmal eines Volkes, das alles mit sich machen lässt: der Deutschen.
    Ein Volk das sich schlagen, ausrauben und vergewaltigen lässt. Und sich auch noch verhöhnen läßt.
    Verhöhnung durch Landsleute, die die sich selbst Eliten nennen und in der Regierung sitzen und das eigene Volk hassen von dem sie gewählt wurden.
    Die ungehindert eins oder 2 Millionen kulturfremde, zum Teil kriminelle Menschen in ins Land holten, die diesem Land riesigen Schaden zufügen, welche vielleicht irreversibel sind.
    Ja,auch diese Busse sind eine Verhöhnung. Eine Verhöhnung der Lebenden und vor allem der Toten,
    die durch den Feuersturm in Dresden ihr Leben verloren, auf Befehl eines englischen Kriegsverbrechers.
    Aber es ist jetzt strategisch nicht der richtige Zeitpunkt die Geschichte aufzuarbeiten und ein paar Dinge richtig zu stellen.
    Das muss warten. Als erstes müssen die Busse weg und die Menschen, die gerne Busse auf den Kopf stellen in ihren Städten. Hier haben sie nichts zu suchen.

    .

  207. #193 wilder frieder (08. Feb 2017 16:02)

    „Also ich hatte mal in der Schule gelernt, dass es in der Stadt Dresden, die voll mit Flüchtlingen war, rund eine halbe Million Opfer durch die Bombardierung gegeben hat, also deutlich mehr als in Hiroshima und Nagasaki zusammen.“…
    ———————————————

    Ja, ich auch. Das war in den sechziger Jahren.

    Aber damals gab es auch noch echte Rechtspopulisten…

  208. Bravo und Respekt liebe Dresdner!!!!!!!!!!
    Wäre schön wenn der Bürgermeister und sein
    „Künstler“freund keine ruhige Minute mehr in Eurer schönen Stadt hätten.
    Gruss aus Bayern

  209. #287 flensburgerin (08. Feb 2017 22:21)

    Huiiiii…gerade bei FB facebook gelesen: Anscheinend ist wohl urplötzlich ein „Ölfleck“ unter dem Kunstwerk gesichtet worden. Nun kann es sein, dass der Müll – um Hilberts Haut zu retten – aus umweltschutzrechtlichen Gründen bald entsorgt wird.

    Hahaha, ich kann nicht mehr!

    Mindestens die Stoßdämpfer sind noch dran. Und womit sind die gefüllt?
    Richtig!

Comments are closed.