In den neuesten Umfragen zur Bundestagswahl liegt die AfD mit zumeist einstelligen Werten so niedrig wie seit einem Jahr nicht mehr.  Einmal abgesehen von der tatsächlichen Aussagekraft sogenannter „repräsentativer Umfragen“ bleibt trotzdem festzuhalten, dass es in den letzten Wochen einen signifikanten Niedergang in diesen Prognosen gegeben hat. Vor dem Hintergrund des Flügelstreits innerhalb der AfD wird von den Gegnern Björn Höckes gerne dessen umstrittene Dresdener Rede als Hauptgrund für den Sinkflug ins Feld geführt. Die Verteidiger Höckes – wie auch er selbst in einem aktuellen Spiegel-Interview – sehen das ganz anders.  Werfen wir also zur Lösung der Frage einen genaueren Blick auf die zeitlichen Abläufe und Umfragedaten der letzten Wochen:

Dabei werden zwei für die AfD wichtige Ereignisse – die Höcke-Rede und der Beginn des auch allen anderen Parteien zusetzenden Medienhypes um den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz – der chronologischen Auflistung der Umfragewerte der wichtigsten Institute gegenüber gestellt (Quelle: www.wahlrecht.de):

(Umfragewert für AfD / Veröffentlichungsdatum / Befragungszeitraum )

EMNID: 12 % / 14.1. / 06.01.–11.01.

Höckes Dresdener Rede am  17. Januar

12 % / 21.1. / 12.01.–18.01.

11 % / 28.1. / 19.01.–25.01.

Nominierung des SPD-Kanzlerkandidaten Schulz am 29. Januar

11 % / 4.2. /26.01.–02.02.

10 % / 11.2. / 02.02.–08.02.

9 % / 18.2. / 09.02.–15.02.

FORSA: 12 % / 11.1. / 02.01.–06.01.

Höckes Dresdener Rede am  17. Januar

11 % / 18.1. / 09.01.–13.01.

12 % / 25.1. / 16.01.–20.01.

Nominierung des SPD-Kanzlerkandidaten Schulz am 29. Januar

11 % / 1.2. / 23.01.–27.01.

10 % / 8.2. / 30.01.–03.02.

9 % / 15.2. / 05.02.–10.02.

INSA: 13,5 % / 17.1. / 13.01.–16.01.

Höckes Dresdener Rede am  17. Januar

14,5 % / 23.1./ 20.01.–23.01.

Nominierung des SPD-Kanzlerkandidaten Schulz am 29. Januar

13,0 % / 30.1. / 27.01.–30.01.

12,0 % / 6.2. / 03.02.–06.02.

12,0 % / 13.2. / 10.02.–13.02.

INFRATEST  DIMAP: 15 % / 5.1. / 02.01.–04.01.

Höckes Dresdener Rede am  17. Januar

14 % / 27.1 / 24.01.–25.01.

Nominierung des SPD-Kanzlerkandidaten Schulz am 29. Januar

12 % / 2.2. / 30.01.–01.02.

FORSCHUNGSGRUPPE WAHLEN: 13 % / 13.1. / 10.01.–12.01.

Höcke’s Dresdener Rede am  17. Januar

11 % / 27.1. / 24.01.–26.01.

Nominierung des SPD-Kanzlerkandidaten Schulz am 29. Januar

10 % / 17.2. / 14.02.–16.02.

Eine Analyse der besonders aussagekräftigen Werte von EMNID, FORSA und INSA – weil wöchentlich gemessen – zeigt übereinstimmend folgendes Bild: Die Werte der AfD bleiben auch nach Höckes Rede und der ersten Welle der Medienskandalisierung ungefähr stabil, steigen teilweise sogar (wieder) etwas an. Erst nach Beginn des Medienhypes um den SPD-Kanzlerkandidaten Schulz beginnen die Werte für die AfD stärker zu fallen. Übrigens auch in einem Zeitraum, in der die zweite Skandalisierung der Höcke-Rede durch seine parteiinternen Gegner zunehmend an Schärfe gewinnt und in der Einleitung des Parteiausschlussverfahrens am 13. Februar gipfelt.  Bei INFRATEST DIMAP und der FORSCHUNGSGRUPPE WAHLEN, die in größeren Abständen ihre Umfragen durchführen, ergibt sich im Grunde ein ähnliches, wenn auch zeitlich nicht so aussagekräftiges Bild.

Auf diesen Fakten basierend, kann folgende Hypothese aufgestellt werden: Die Skandalisierung der Höcke-Rede durch den „Feind“ – also Medien und Altparteien – hat der AfD kaum Wähler gekostet, ja wahrscheinlich sogar zusätzliche mobilisiert. Erst die zunehmende interne Zerstrittenheit und das unsolidarische Agieren von Teilen der AfD haben dann im Zusammenspiel mit dem Medienhype um Martin Schulz signifikant Prozentpunkte gekostet.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

333 KOMMENTARE

  1. Mir fehlt eindeutig die sachlich vorgetragene Forderung nach einem kompletten Einwanderungsstopp (Für alle auch legal und aus der EU, der Rückführung aller über sichere Drittstaaten eingereister und derer deren Fluchtgrund entfallen ist sowie einem Islamverbot.

  2. Das war schon immer so. Eine Partei, die sich nach außen hin als zerstritten darstellt gilt vielen, wenn auch unterschwellig, als nicht regierungsfähig. Diese Erfahrung haben bereits alle Altparteien gemacht.

    Daher ist denen auch daran gelegen mittels ihren Helfershelfern in den Medien die AfD zu spalten und durch sog. ‚Fake-News‘ immer wieder Öl ins Feuerchen zu geben.

  3. Die Einschaetzung teile ich zwar, aber eher als politische Analyse. Die genannten Daten scheinen mir zu unscharf, um diesen Schluss daraus zu ziehen.

  4. Für mich ist die AfD ohne Björn Höcke nicht wählbar.
    Frauke Petry stellt für mich nur die versklavte bundesrepublikanische Vernunft dar.

  5. Für mich ist die AfD ohne Björn Höcke nicht wählbar.
    Frauke Petry stellt für mich nur die versklavte bundesrepublikanische Vernunft dar.

  6. Grad veröffentlich Focus INSA zahlen, alles wieder beim Alten: AFD 11% und die SPD hinter UNion was solls nur Gelaaaaaber und Geschwätz. Der Schulz ist eben Schulz wie Herr Müller Herr Müller ist mehr nicht. BIs 9.2017 gehts um weit mehr. Wer seinen Kopf nicht benutz zur Wahl, verliert in bald.

  7. Erfolgt jetzt wieder das Schönreden der Höckerede mit fragwürdig interpretierten Umfragewerten?

  8. Zu befürchten ist,daß der unentschlossene,unzufriedene Wähler von Schulz geblendet wird und es tatsächlich zu einer rot-rot-grünen Koalition im Bundestag kommt.Das wäre eine Katastrophe.
    Die AfD muß endlich mal aus den Startlöchern kriechen und etwas TUN!
    Schulz bietet genug Vorlagen,um ihn zu demontieren.Sachlich hat er nämlich nichts zu bieten.Und die AfD hat enormes Potential.Aber es muß endlich damit begonnen werden.Also;Finger aus der Nase und los!!
    Diese Wahl verlangt alle Kräfte zu mobilisieren,um die Machenschaften der schwarzrotgrüngelben Parteien zu beenden,um unser Land zu retten.

  9. Ich hatte schon immer befürchtet, dass wir alle den großen Katzenjammer und heiligen Zorn der Verzweiflung kriegen, wenn die AfD mal mit in der Regierung sitzt und sich letztendlich als zahnlose/r TigerIn erweist… aber ich hätte, ehrlich, nicht erwartet, dass das passieren würde, BEVOR sie je die Chance hatte, sich zu beweisen.

    Dank an die liebestolle Frauke und ihre Brezel. Jetzt ist die Parteienlandschaft wahrlich alternativlos!

  10. Zu befürchten ist,daß der unentschlossene,unzufriedene Wähler von Schulz geblendet wird und es tatsächlich zu einer rot-rot-grünen Koalition im Bundestag kommt.Das wäre eine Katastrophe.
    Die AfD muß endlich mal aus den Startlöchern kriechen und etwas TUN!
    Schulz bietet genug Vorlagen,um ihn zu demontieren.Sachlich hat er nämlich nichts zu bieten.Und die AfD hat enormes Potential.Aber es muß endlich damit begonnen werden.Also;Finger aus der Nase und los!!
    Diese Wahl verlangt alle Kräfte zu mobilisieren,um die Machenschaften der schwarzrotgrüngelben Parteien zu beenden,um unser Land zu retten.

  11. Und was sagt Prognos? Haben die sich noch nicht gemeldet? Haben es ja in der Vergangenheit immer besser getroffen als alle anderen.

  12. Und was sagt Prognos? Haben die sich noch nicht gemeldet? Haben es ja in der Vergangenheit immer besser getroffen als alle anderen.

  13. Und was sagt Prognos? Haben die sich noch nicht gemeldet? Haben es ja in der Vergangenheit immer besser getroffen als alle anderen.

  14. Ich hatte schon immer befürchtet, dass wir alle den großen Katzenjammer und heiligen Zorn der Verzweiflung kriegen, wenn die AfD mal mit in der Regierung sitzt und sich letztendlich als zahnlose/r TigerIn erweist… aber ich hätte, ehrlich, nicht erwartet, dass das passieren würde, BEVOR sie je die Chance hatte, sich zu beweisen.

    Dank an die liebestolle Frauke und ihre Brezel. Jetzt ist die Parteienlandschaft wahrlich alternativlos!

  15. Ich sehe das auch so, dass die Partei für mich ohne Höcke nicht wählbar ist. Ich hoffe, dass diese Richtungskämpfe innerhalb der Partei schnell beigelegt werden, notfalls halt durch einen Wechsel in den Führungspositionen. Die AfD muss kapieren, dass ihre innere Zerstrittenheit das Problem ist, nicht Björn Höcke!

  16. Ich traue den Umfragen eh nicht.
    Da kann gut manipuliert und Stimmung gemacht werden.
    Der Schulz- Hype ist fpr mich auch nicht normal.
    Entweder gezielt von den SPD sympathisierenden Medien und Institutionen oder man will den Wählern Angst machen das sie Mutti wieder wählen.

  17. Und was sagt Prognos? Haben die sich noch nicht gemeldet? Haben es ja in der Vergangenheit meist besser getroffen als alle anderen.

  18. Sehr wichtig fuer die Bundestagswahl duerfte die von Chulz versprochene Reform der Agenda 2010 sein. Wohlgemerkt nur versprochen, das kennt man ja…

    Dennoch wird sie ihre Wirkung nicht verfehlen. Die Botschaft an den deutschen (!) Arbeiter lautet: „Wir respektieren dich und deine Lebensleistung, deshalb sollst du laenger Arbeitslosengeld bekommen. Die Ungerechtigkeiten der Agenda beseitigen wir.“ So soll der brave Michel ruhiggestellt werden, damit man ihm in Wahrheit seelenruhig das Land unter dem Hintern wegnehmen kann, waehrend er tuechtig weiter anschafft und diesen Irrsinn finanziert.

  19. Und was sagt Prognos? Haben die sich noch nicht gemeldet? Haben es ja in der Vergangenheit meist besser getroffen als alle anderen.

  20. Ich sehe das auch so, dass die Partei für mich ohne Höcke nicht wählbar ist. Ich hoffe, dass diese Richtungskämpfe innerhalb der Partei schnell beigelegt werden, notfalls halt durch einen Wechsel in den Führungspositionen. Die AfD muss kapieren, dass ihre innere Zerstrittenheit das Problem ist, nicht Björn Höcke!

  21. Sehe ich in meinem Umfeld ähnlich, vor allem das unsolidarische und selbstherrliche Verhalten der beiden P´s sorgt für Verärgerung und Irritation. Und wir sind hier im Südwesten, nicht im Osten und auch nicht unbedingt Höcke Fans, aber eine Partei sollte sowas intern lösen und nach aussen zusammenhalten.

  22. Ich traue den Umfragen eh nicht.
    Da kann gut manipuliert und Stimmung gemacht werden.
    Der Schulz- Hype ist fpr mich auch nicht normal.
    Entweder gezielt von den SPD sympathisierenden Medien und Institutionen oder man will den Wählern Angst machen das sie Mutti wieder wählen.

  23. pi news:

    Auf diesen Fakten basierend, kann folgende Hypothese aufgestellt werden: Die Skandalisierung der Höcke-Rede durch den „Feind“ – also Medien und Altparteien – hat der AfD kaum Wähler gekostet, ja wahrscheinlich sogar zusätzliche mobilisiert. Erst die zunehmende interne Zerstrittenheit und das unsolidarische Agieren von Teilen der AfD haben dann im Zusammenspiel mit dem Medienhype um Martin Schulz signifikant Prozentpunkte gekostet.

    Interessante und – bis auf einen Punkt – m.E. auch mögliche These.

    Der Punkt ist folgender. Martin Schulz dürfte – trotz oder besser, gerade WEGEN des massenmedialen Hypes – bei der Mehrheit der deutschen Wahlbevölkerung eher negativ rüberkommen:

    Unrasiert, unsympathisch und arrogant in der Art, ein EU-Bonze und -apparatschik.

    Wir werden sehen, ob sich Petry- und Höcke-Flügel vor der Wahl noch zusammenraufen können – oder eben nicht.

    Beiden muss bewusst sein, dass (zumal offen ausgetragener) Streit vor der Wahl vom Wähler abgestraft werden wird.

    Warum, verdammt, kann Höcke nicht einmal seine deutschtümelnde Fresse halten? Und warum, verdammt, kann Petry das als ihren Standpunkt nicht einfach öffentlich abweisen, aber Höcke ansonsten Rückendeckung geben?

    Die Selbstverliebtheit dieser beiden Partei-Protagonisten wird den deutschen Wähler und Steuerbürger den Kopf kosten.

    Ich fürchte. Doch hoffe.

  24. Diese sinkende zahlen, sind ebenso in
    alle andere Ländern fest zu stellen !
    Die Wahlen rücken näher !
    Und diese linke trotteln meinen wirklich das ihre Medienpropagandasendern ernst genommen werden ! Eines ist jetzt schon mal sicher
    ,,Wir ziehen die Trumpfkarte AfD “ !

  25. Sehr wichtig fuer die Bundestagswahl duerfte die von Chulz versprochene Reform der Agenda 2010 sein. Wohlgemerkt nur versprochen, das kennt man ja…

    Dennoch wird sie ihre Wirkung nicht verfehlen. Die Botschaft an den deutschen (!) Arbeiter lautet: „Wir respektieren dich und deine Lebensleistung, deshalb sollst du laenger Arbeitslosengeld bekommen. Die Ungerechtigkeiten der Agenda beseitigen wir.“ So soll der brave Michel ruhiggestellt werden, damit man ihm in Wahrheit seelenruhig das Land unter dem Hintern wegnehmen kann, waehrend er tuechtig weiter anschafft und diesen Irrsinn finanziert.

  26. Ich sehe das auch so, dass die Partei für mich ohne Höcke nicht wählbar ist. Ich hoffe, dass diese Richtungskämpfe innerhalb der Partei schnell beigelegt werden, notfalls halt durch einen Wechsel in den Führungspositionen. Die AfD muss kapieren, dass ihre innere Zerstrittenheit das Problem ist, nicht Björn Höcke!

  27. Sehr wichtig fuer die Bundestagswahl duerfte die von Chulz versprochene Reform der Agenda 2010 sein. Wohlgemerkt nur versprochen, das kennt man ja…

    Dennoch wird sie ihre Wirkung nicht verfehlen. Die Botschaft an den deutschen (!) Arbeiter lautet: „Wir respektieren dich und deine Lebensleistung, deshalb sollst du laenger Arbeitslosengeld bekommen. Die Ungerechtigkeiten der Agenda beseitigen wir.“ So soll der brave Michel ruhiggestellt werden, damit man ihm in Wahrheit seelenruhig das Land unter dem Hintern wegnehmen kann, waehrend er tuechtig weiter anschafft und diesen Irrsinn finanziert.

  28. Das ist mal eine extrem gewagte Behauptung. Die Rede Höckes hat ganz sicher keine Wähler mobilisiert. Mit dem Gelaber rund ums Dritte Reich, dem Schuldkult und allem was damit zusammen hängt lockt man keinen toten Hund mehr hinter dem Ofen hervor. Das ist allen scheißegal und keiner will es mehr hören, egal worum es geht. Wenn man es dann noch so extrem ungeschickt mach wie das Höcke gemacht hat sowieso nicht.

    Die Umfrage Werte sind eine Mischung aus der Rede, dann noch den Spaltungsunfug den Petry angefangen hat dazu und schlußendlich der von den Medien gehypte Schulz obendrauf.

    Zum großen Teil selbst verursachte Wunden bei der AFD. Sowohl aus dem Höcke Lager wie auch aus dem Petry Lager. Die hatten für dieses Wahljahr die besten Voraussetzungen die man nur haben kann. Und dann fängt der Höcke an irgendeinen Schwachsinn über den Holocaust zu erzählen und die Petry flippt zusätzlich aus. Vollidioten. Beide!

  29. #7 John Maynard (21. Feb 2017 09:27)

    Erfolgt jetzt wieder das Schönreden der Höckerede mit fragwürdig interpretierten Umfragewerten?
    ———————————————
    Flieg Schwalbe, flieg!! Am besten bis nach Buffalo!

  30. PI hat wieder Probleme mit der Verfügbarkeit. Da braut sich neben Höcke wieder was mit DDoS Attaken zusammen. Daher die vielen Doppelungen.

  31. Schulz sein Vater war Chef des KZ Mauthausen gewesen. Selbst wenn Schulz keine Morde begannen hat, trotzdem habe ich Angst das er als Kanzler die Urheberrechte von Adolf Hitler kopiert.

  32. Schulzomanie ist sicherlich ein wichtiger Grund.
    Was Höcke betrifft: Ich bin auch einer von diesen Streetworkern, die einen beträchtlichen Teil ihrer Energie in Überzeugungsgespräche. Und das schon seit Lucke.
    Für mich steht fest: 9 von 10 „Klienten“ fürchten den Höcke Style.
    Das ist meine Erfahrung und deshalb bin ich fest davon überzeugt.dass in einer so wichtigen Wahl wie 2017 Disziplin ganz klar vor Hobbypflege geht. Diese Historikerhobbies kann man pflegen ,wenn man es geschafft hat. Nicht jetzt. Zumal die heissen Eisen quasi auf der Strasse liegen. Man muss sich nur bücken.
    Heute in den Msm: 6 Millionen Invasoren sind auf dem Sprung. — Damit kann man sogar Schulz Fans zum Grüneln bringen wenn man ihnen dazu noch den Özugus Plan erläutert.

    Ich muss mich jedenfalls von Höcke distanzieren auch wenn er in grossen Teilen Recht hat.
    Sein Gesamtbild ist zu N*S verhaftet.
    Da beisst die Maus keinen Faden ab.
    Er reisst mit dem Ar*ch ein was Andere mühsam aufgebaut haben.

  33. Nun warten wir mal den Sommer ab.

    Nur mit Mühe werden die GKV-Beiträge durch Rückgriff auf Reserven gedeckelt werden, werden die EEG-Kosten noch moderat sein und Steuererhöhungen aufgeschoben. Jetzt dürfen in Sachen Euro auf keinem Fall Griechenland und Italien schlapp machen.

    2018 wird dann alles kollabieren: Der Euro, die Steuern, die öffentlicher Sicherheit.

    Wer will dann schon Kanzler sein?

  34. Schulz sein Vater war Chef des KZ Mauthausen gewesen. Selbst wenn Schulz keine Morde begannen hat, trotzdem habe ich Angst das er als Kanzler die Urheberrechte von Adolf Hitler kopiert.

  35. Schulzomanie ist sicherlich ein wichtiger Grund.
    Was Höcke betrifft: Ich bin auch einer von diesen Streetworkern, die einen beträchtlichen Teil ihrer Energie in Überzeugungsgespräche. Und das schon seit Lucke.
    Für mich steht fest: 9 von 10 „Klienten“ fürchten den Höcke Style.
    Das ist meine Erfahrung und deshalb bin ich fest davon überzeugt.dass in einer so wichtigen Wahl wie 2017 Disziplin ganz klar vor Hobbypflege geht. Diese Historikerhobbies kann man pflegen ,wenn man es geschafft hat. Nicht jetzt. Zumal die heissen Eisen quasi auf der Strasse liegen. Man muss sich nur bücken.
    Heute in den Msm: 6 Millionen Invasoren sind auf dem Sprung. — Damit kann man sogar Schulz Fans zum Grübeln bringen wenn man ihnen dazu noch den Özugus Plan erläutert.

    Ich muss mich jedenfalls von Höcke distanzieren auch wenn er in grossen Teilen Recht hat.
    Sein Gesamtbild ist zu N*S verhaftet.
    Da beisst die Maus keinen Faden ab.
    Er reisst mit dem Ar*ch ein was Andere mühsam aufgebaut haben.

  36. Das doppel-P hat der AFD sehr geschadet. Für mich hat die AFD fertig.
    Sie beschäftigt sich mehr mit sich selber als mit den drängenden Problemen des Landes (nach wie vor Flüchtlingskrise, aufkommendes EURO und Griechenlandproblem, stärker werdende SPD trotz Irrenhaus-Politik usw.usw.)
    Hormongesteuerte Menschen sollten nicht in politische Spitzenämter gelangen, schon gar nicht, wenn sie aus dem Kalifat NRW stammen. Punkt

  37. 504 Gateway Timeout!
    PI hat wieder Probleme mit der Verfügbarkeit. Da braut sich neben Höcke wieder was mit DDoS Attaken zusammen. Daher die vielen Doppelungen.

  38. Die AfD verkommt immer mehr zu einer Partei der P`s.
    Interne Gegner wegbeißen, auf Pöstchen schielen und sichern.
    Sonst passiert bei der AfD nichts mehr.
    Intern wird auf ein Bestellgutachten zu Höcke verwiesen (Ha Ha Ha)
    Auf ihrer Internet-Seite nichtssagende Artikel zu 08/ 15 Problemen.
    Der Hauptgegner wird ausgespart. (Könnte ja zur Koalition reichen wenn man brav ist!)
    In diesem Zustand kann die AfD auf den Wahlkampf verzichten.
    Wenn ich hier die Kommentare der Petri-Jünger lese(für euch ist nicht genug zum Verteilen da!)
    Machs gut AfD. War ne gute Idee aber ich spar meine Beiträge jetzt für die Auswanderung ein!

  39. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Dritter-Prozess-fuer-Mord-in-Burgwedel-Fuhrberg-von-1995

    Einem der mutmaßlichen Täter soll die Schwester des Opfers zuvor als Ehefrau versprochen worden sein.

    Als die damals 17-Jährige aus ihrer Heimat in Niedersachsen eintraf, soll ihr Bruder sich geweigert haben, dass sie die Drittfrau des Mannes wird. Daraufhin soll es zu der tödlichen Abrechnung im Fuhrberger Holz gekommen sein.

    ………………………………………

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Hat-Schweden-ein-Fluechtlingsproblem-oder-nicht

    Ola Ström war bis vor Kurzem Verwaltungschef des mittelschwedischen Kreises nördlich von Örebro. Heute organisiert er dort kommunale Projekte. Es gibt viel zu organisieren in Hällefors.
    Vor allem den Mangel. Mangel an Arbeitsplätzen, an Einkommen und an jungen Leuten. Und man muss das Leben der Flüchtlinge organisieren. Unter den 290 schwedischen Landkreisen zählt Hällefors zu denen mit der höchsten Flüchtlingsrate – mit 10,1 auf 100 Einwohner liegen Kreis und Kreisstädtchen landesweit vorn.

    Aber wie sind sie denn nun, die Fakten? Hat Schweden ein Flüchtlingsproblem oder nicht?
    „Es hängt davon ab, mit wem du redest – und wo“, sagt Ola Ström. Mit den richtigen Bildern ließen sich leicht falsche Botschaften vermitteln.

    „Wir haben in den großen Städten ein riesiges Problem mit Kriminalität und Anarchie in den Migrantenvierteln. Aber das liegt nicht an den Flüchtlingen.“

    In einem indes hat der Präsident recht: Die Schweden „haben sehr viele aufgenommen“. Nach Deutschland die meisten innerhalb der Europäischen Union. 163.000 Asylbewerber 2015, 30.000 im vergangenen Jahr.

    Dazu kommen jährlich 160.000 Menschen aus aller Welt, die in Schweden arbeiten, studieren oder einfach nur leben wollen.

    Zwei furchtbare Verbrechen sorgten für Entsetzen. Ein abgelehnter Asylbewerber ermordete im Sommer 2015 eine Mutter und ihren Sohn bei Ikea in Västeras mit einem Messer. Auch die Ermordung einer jungen Asylheimhelferin durch einen 15-Jährigen aus Nordafrika im Januar 2016 erregte die Gemüter.

    Einen Großteil der Verantwortung, sagt Ola Ström aus Hällefors, tragen aber wohl auch die zweite und dritte Immigrantengeneration in Großstädten wie Malmö oder Göteborg. ❗

    Ende 2016 legte die Polizei einen Bericht vor, in dem 55 Stadtviertel als „kaum noch vom Staat kontrollierbar“ eingestuft wurden.

    Die Macht hielten lose Netzwerke von Clans, Banden und Drogenkartellen in der Hand.

    Inzwischen hat der Staat einen Großteil der Kontrolle zurückerobert. Aber der Schaden bleibt. „Solche Erfahrungen“, sagt Ola Ström, „haben viele Städte gespalten.“

    ..

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/abschiebungen-nach-afghanistan-gruene-detzer-sieht-laender-in-der-pflicht-a-1135530.html

  40. Die AfD verkommt immer mehr zu einer Partei der P`s.
    Interne Gegner wegbeißen, auf Pöstchen schielen und sichern.
    Sonst passiert bei der AfD nichts mehr.
    Intern wird auf ein Bestellgutachten zu Höcke verwiesen (Ha Ha Ha)
    Auf ihrer Internet-Seite nichtssagende Artikel zu 08/ 15 Problemen.
    Der Hauptgegner wird ausgespart. (Könnte ja zur Koalition reichen wenn man brav ist!)
    In diesem Zustand kann die AfD auf den Wahlkampf verzichten.
    Wenn ich hier die Kommentare der Petri-Jünger lese(für euch ist nicht genug zum Verteilen da!)
    Machs gut AfD. War ne gute Idee aber ich spar meine Beiträge jetzt für die Auswanderung ein!

  41. #1 ThomasEausF (21. Feb 2017 09:19)

    Hat sich Petry wirklich mit Schirinowski, dem gestörten Alkoholiker getroffen?

    Wenn ich diesen Sound hier empfange, bleiben für mich zwei Schlüsse:

    – Entweder Sie sind ein sehr unkluger Höcker-Anhänger, der vor der Wahl Vieles und Wesentliches kaputt machen will.

    – Oder (naheliegender): Sie sind ein Linker, der zur Verunsicherung der AfD-Wählerschaft beitragen will.

    Möchten Sie was dazu sagen?

  42. Herr Schulz hat die Flüchtlinge als wertvoller wie Gold bezeichent. Sind die Flüchtlinge für Herr Schulz das Gleiche was die SS für Herrn Adolf Hitler war?

  43. Ist nur eine Frage der Zeit bis die Werte wieder passen. Man muss langfristig denken, die Altparteien haben abgewirtschaftet, haben kein anständiges Personal mehr und der Karren steckt im Dreck.

    Ich gönne der SPD diesen aktuellen Triumph in den Umfragen, bevor sie vollends abstürzen. Was hat der Schulz denn bislang getan? Gar nichts, also sind die guten SPD-Werte völlig irrational. macht euch nicht verrückt, das pendelt sich wieder ein.

  44. Rittmeister, hör auf mit der Dpalterei.
    Björn Höcke hin oder her – wir sind eine Partei mit einem gemeinsamen Ziel

  45. #15 Zweiflerin (21. Feb 2017 09:31)

    Ich sehe das auch so, dass die Partei für mich ohne Höcke nicht wählbar ist. Ich hoffe, dass diese Richtungskämpfe innerhalb der Partei schnell beigelegt werden, notfalls halt durch einen Wechsel in den Führungspositionen. Die AfD muss kapieren, dass ihre innere Zerstrittenheit das Problem ist, nicht Björn Höcke!
    ——————————-
    Danke – hier meine 100%ige Zustimmung.

  46. Sagen die öffentlich-rechtlichen „Politikexperten“ schon ein Comeback von Lucke und Henkel voraus?

  47. Sagen die öffentlich-rechtlichen „Politikexperten“ schon ein Comeback von Lucke und Henkel voraus?

  48. Die AfD ist zur Partei der P´s verkommen.
    Interne Gegner wegbeißen, auf vermeintliche Pöstchen schielen und hoffen.
    Compact wird verklagt und man trifft sich mit Russenhitler.
    Gegen den politischen Gegner wird nichts unternommen,könnte ja Koalitiospöstchen sichern wenn man lieb ist.
    Über 5 % geht es immer. Das reicht für die paar Pöstchenjäger.
    Aktuelle Probleme werden nicht angegangen.
    Auf der Internet-Seite nur belanglose Aufsätze zu Randthemen.
    Spart das Geld für den Wahlkampf und teilt es unter euch auf.
    Ich spare meine Beiträge für die Auswanderung!

  49. Umfragen, Umfragen, Umfragen… Bla Bla Bla
    DIE AfD muss die wichtigen Fragen des Landes LAUTSTARK stellen, immer wieder.
    HALLO AfD AUFWACHEN!
    Treibt das Gesindel der Regierung und Opposition im Bundestag vor Euch her. Ihr müsst nur endlich damit anfangen. Die Wahlen dieses Jahr sind keine Sprintveranstaltung die kurz vor knapp beginnt sondern ein Marathonlauf.
    Wenn irgendwelchen werdenden Müttern die Puste jetzt schon ausgeht, dann muss halt das Laufteam umgestellt werden und jemand auf die Ersatzbank.
    Nur anfangen müsst Ihr endlich. Das Wahlvolk ist verunsichert und läuft zur Zeit dem versoffenen Messias aus Würselen hinterher, weil die Spezialdemokraten zur Zeit die bessere Öffentlichkeitsarbeit machen.
    Also kommt in die Hufe!
    H.R
    Hat hier auf PI-news noch jemand Ideen?
    Immer heraus damit. Wir brauchen ein Aktionen-Brainstorming von möglichst vielen Köpfen in Ost+West!

  50. Auch wenn durch vieles versucht wird, den äußeren Schein der Willkommenspolitik zu wahren, sind nach wie vor die meisten Deutschen nicht dafür, daß Deutschland ein Einwanderungsland sein soll.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159400789/Mehrheit-der-Deutschen-lehnt-Fluechtlingspolitik-ab.html

    Wenn die jetzigen SPD-Überflieger verinnerlichen, was SPD-Möchtegern-Politiker in den letzten Tagen so rausposaunt haben, wird das sie verunsichern.
    Bis der Merkelismus aus den Köpfen verschwunden ist, dauert auch noch ein Weilchen.

    Ich bin da mal ganz zuversichtlich.
    Wer was ändern will, der macht sein Kreuzchen bei der AfD.

  51. #5 ketzerhammer (21. Feb 2017 09:24)

    Für mich ist die AfD ohne Björn Höcke nicht wählbar.

    Weil Sie einmal etwas schlechtes gegessen haben, essen Sie nun den Rest des Lebens nichts mehr. Ja, dass ist konsequent.

    Ich kann solch hohles Gefasel nicht mehr hören. Die AFD sind 25.000 Mitglieder, die sich teils unter Lebensgefahr den Arsch aufreißen. Ob Höcke oder Petry ist mir wurscht, auch das sind nur Mitglieder in dieser Partei. Für mich steht deren Programm, dass wahrlich eine Alternative und unsere letzte Chance ist.

    Wenn Sie AFD nicht wählen wollen, dann können Sie auch aufhören über die Zustände hier zu meckern. Zischen Sie ab! Was wollen Sie noch hier? Uns mit Ihrem Scheiß ein Ohr abkauen? Sie können etwas ändern, wollen es aber nicht mehr. Damit haben Sie die einzige Chance vertan. Also gehen Sie uns hier nicht mehr auf die Nerven.

  52. Die AfD ist zur Partei der P´s verkommen.
    Interne Gegner wegbeißen, auf vermeintliche Pöstchen schielen und hoffen.
    Compact wird verklagt und man trifft sich mit Russenhitler.
    Gegen den politischen Gegner wird nichts unternommen,könnte ja Koalitiospöstchen sichern wenn man lieb ist.
    Über 5 % geht es immer. Das reicht für die paar Pöstchenjäger.
    Aktuelle Probleme werden nicht angegangen.
    Auf der Internet-Seite nur belanglose Aufsätze zu Randthemen.
    Spart das Geld für den Wahlkampf und teilt es unter euch auf.
    Ich spare meine Beiträge für die Auswanderung!

  53. Einigen wir uns darauf: „keine Wähler gekostet“, zusätzliche gewonnen hat Höcke mit seiner Rede sicher nicht. Wo auch? Bei den Resten der NPD?

    Was darüber hinaus in dieser Betrachtung zu kurz kommt ist der Trump-Effekt. Ich sehe im Mix Schulz bei 60 Prozent („Merkel bestrafen ohne zu viel Veränderung und populistischen Krach“) 35 Prozent Trump („Solches Theater wie in Amerika wollen wir nicht“) und 5 Prozent Höcke („Ewiggestriger Nazi“).

    Allerdings bildet das den Schaden nur unzureichend ab: Am wichtigsten wäre diese Umfrage unter denen zu führen, die eigentlich kurz vor ihrem „AfD-Coming-out“ stehen, d.h. sich öffentlich zu ihrer Mitgliedschaft bekennen oder eintreten sollten. Da bleiben der AfD wegen Höcke im Westen gefühlt 90 Prozent der Hochkaräter für den kommunalpolitischen Unterbau im Moment fern, primär weil sie mit Höcke nicht in einen Topf geworfen werden wollen. Er dient vielen dabei auch als faule Ausrede, die Wohlfühlzone nicht zu verlassen… Wie es an dieser Baustelle weiter geht ist aber entscheidend für den Eintritt in die 20-30 Prozent-Sphäre, die bekommt man bis auf weiteres nicht einfach so mit Unzufriedenen erreicht!

  54. #4 ketzerhammer (21. Feb 2017 09:24)

    Für mich ist die AfD ohne Björn Höcke nicht wählbar.

    #20 Zweiflerin (21. Feb 2017 09:32)

    Ich sehe das auch so, dass die Partei für mich ohne Höcke nicht wählbar ist.

    Ja und? Dann wählt doch SPD. Frau Uekermann gibt bestimmt eine gute Immigrationsministerin im Kabinett Schulz. Und es gibt endlch eine europäische Arbeitslosenversicherung, danach sehnt Ihr Euch doch alle.

  55. Die AfD ist zur Partei der P´s verkommen.
    Interne Gegner wegbeißen, auf vermeintliche Pöstchen schielen und hoffen.
    Compact wird verklagt und man trifft sich mit Russenhitler.
    Gegen den politischen Gegner wird nichts unternommen,könnte ja Koalitiospöstchen sichern wenn man lieb ist.
    Über 5 % geht es immer. Das reicht für die paar Pöstchenjäger.
    Aktuelle Probleme werden nicht angegangen.
    Auf der Internet-Seite nur belanglose Aufsätze zu Randthemen.
    Spart das Geld für den Wahlkampf und teilt es unter euch auf.
    Ich spare meine Beiträge für die Auswanderung!

  56. Einigen wir uns darauf: “keine Wähler gekostet”, zusätzliche gewonnen hat Höcke mit seiner Rede sicher nicht. Wo auch? Bei den Resten der NPD?

    Was darüber hinaus in dieser Betrachtung zu kurz kommt ist der Trump-Effekt. Ich sehe im Mix Schulz bei 60 Prozent (“Merkel bestrafen ohne zu viel Veränderung und populistischen Krach”) 35 Prozent Trump (“Solches Theater wie in Amerika wollen wir nicht”) und 5 Prozent Höcke (“Ewiggestriger Reaktionär”).

    Allerdings bildet das den Schaden nur unzureichend ab: Am wichtigsten wäre diese Umfrage unter denen zu führen, die eigentlich kurz vor ihrem “AfD-Coming-out” stehen, d.h. sich öffentlich zu ihrer Mitgliedschaft bekennen oder eintreten sollten. Da bleiben der AfD wegen Höcke im Westen gefühlt 90 Prozent der Hochkaräter für den kommunalpolitischen Unterbau im Moment fern, primär weil sie mit Höcke nicht in einen Topf geworfen werden wollen. Er dient vielen dabei auch als faule Ausrede, die Wohlfühlzone nicht zu verlassen… Wie es an dieser Baustelle weiter geht ist aber entscheidend für den Eintritt in die 20-30 Prozent-Sphäre, die bekommt man bis auf weiteres nicht einfach so mit Unzufriedenen erreicht!

  57. Die AfD ist zur Partei der P´s verkommen.
    Interne Gegner wegbeißen, auf vermeintliche Pöstchen schielen und hoffen.
    Compact wird verklagt und man trifft sich mit Russenhitler.
    Gegen den politischen Gegner wird nichts unternommen,könnte ja Koalitionspöstchen sichern wenn man lieb ist.
    Über 5 % geht es immer. Das reicht für die paar Pöstchenjäger.
    Aktuelle Probleme werden nicht angegangen.
    Auf der Internet-Seite nur belanglose Aufsätze zu Randthemen.
    Spart das Geld für den Wahlkampf und teilt es unter euch auf.
    Ich spare meine Beiträge für die Auswanderung!

  58. Die AfD ist zur Partei der P´s verkommen.
    Interne Gegner wegbeißen, auf vermeintliche Pöstchen schielen und hoffen.
    Compact wird verklagt und man trifft sich mit Russenhitler.
    Gegen den politischen Gegner wird nichts unternommen,könnte ja Koalitionspöstchen sichern wenn man lieb ist.
    Über 5 % geht es immer. Das reicht für die paar Pöstchenjäger.
    Aktuelle Probleme werden nicht angegangen.
    Auf der Internet-Seite nur belanglose Aufsätze zu Randthemen.
    Spart das Geld für den Wahlkampf und teilt es unter euch auf.
    Ich spare meine Beiträge für die Auswanderung!

  59. Die AfD ist zur Partei der P´s verkommen.
    Interne Gegner wegbeißen, auf vermeintliche Pöstchen schielen und hoffen.
    Compact wird verklagt und man trifft sich mit Russenhitler.
    Gegen den politischen Gegner wird nichts unternommen,könnte ja Koalitionspöstchen sichern wenn man lieb ist.
    Über 5 % geht es immer. Das reicht für die paar Pöstchenjäger.
    Aktuelle Probleme werden nicht angegangen.
    Auf der Internet-Seite nur belanglose Aufsätze zu Randthemen.
    Spart das Geld für den Wahlkampf und teilt es unter euch auf.
    Ich spare meine Beiträge für die Auswanderung!

  60. #5 ketzerhammer (21. Feb 2017 09:24)

    Für mich ist die AfD ohne Björn Höcke nicht wählbar.

    Weil Sie einmal etwas schlechtes gegessen haben, essen Sie nun den Rest des Lebens nichts mehr. Ja, dass ist konsequent.

    Ich kann solch hohles Gefasel nicht mehr hören. Die AFD sind 25.000 Mitglieder, die sich teils unter Lebensgefahr den Arsch aufreißen. Ob Höcke oder Petry ist mir wurscht, auch das sind nur Mitglieder in dieser Partei. Für mich steht deren Programm, dass wahrlich eine Alternative und unsere letzte Chance ist.

    Wenn Sie AFD nicht wählen wollen, dann können Sie auch aufhören über die Zustände hier zu meckern. Zischen Sie ab! Was wollen Sie noch hier? Uns mit Ihrem Scheiß ein Ohr abkauen? Sie können etwas ändern, wollen es aber nicht mehr. Damit haben Sie die einzige Chance vertan. Also gehen Sie uns hier nicht mehr auf die Nerven.

  61. Auch wenn durch vieles versucht wird, den äußeren Schein der Willkommenspolitik zu wahren, sind nach wie vor die meisten Deutschen nicht dafür, daß Deutschland ein Einwanderungsland sein soll.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159400789/Mehrheit-der-Deutschen-lehnt-Fluechtlingspolitik-ab.html

    Wenn die jetzigen SPD-Überflieger verinnerlichen, was SPD-Möchtegern-Politiker in den letzten Tagen so rausposaunt haben, wird das sie verunsichern.
    Bis der Merkelismus aus den Köpfen verschwunden ist, dauert auch noch ein Weilchen.

    Ich bin da mal ganz zuversichtlich.
    Wer was ändern will, der macht sein Kreuzchen bei der AfD.

  62. Mit oder ohne wen auch immer: Die AfD ist die einzige Alternative zur Wahlenthaltung oder Unterstützung einzelner Abgeordneter mit vernünftigen Ansichten, die durch Fraktionsdisziplin marginalisiert werden.

  63. Die AfD ist zur Partei der P´s verkommen.
    Interne Gegner wegbeißen, auf vermeintliche Pöstchen schielen und hoffen.
    Compact wird verklagt und man trifft sich mit Russenhitler.
    Gegen den politischen Gegner wird nichts unternommen,könnte ja Koalitionspöstchen sichern wenn man lieb ist.
    Über 5 % geht es immer. Das reicht für die paar Pöstchenjäger.
    Aktuelle Probleme werden nicht angegangen.
    Auf der Internet-Seite nur belanglose Aufsätze zu Randthemen.
    Spart das Geld für den Wahlkampf und teilt es unter euch auf.
    Ich spare meine Beiträge für die Auswanderung!

  64. Ich bin zwar kein Deutscher aber ich finde es sehr schade was mit der AfD passiert.

    Das was ausser der AfD zur Wahl steht ist doch eine Zumutung.
    So Gesichter wie Merkel, Schulz, Steinmeier oder wie der heisst….
    Kotzeimer, ich komme!!!!

  65. Einigen wir uns doch darauf: “keine Wähler gekostet”, zusätzliche gewonnen hat Höcke mit seiner Rede sicher nicht. Wo auch? Bei den Resten der NPD?

    Was darüber hinaus in dieser Betrachtung zu kurz kommt ist der Trump-Effekt. Ich sehe im Mix Schulz bei 60 Prozent (“Merkel bestrafen ohne zu viel Veränderung und populistischen Krach”) 35 Prozent Trump (“Solches Theater wie in Amerika wollen wir nicht”) und 5 Prozent Höcke (“Ewiggestriger Reaktionär”).

    Allerdings bildet das den Schaden nur unzureichend ab: Am wichtigsten wäre diese Umfrage unter denen zu führen, die eigentlich kurz vor ihrem “AfD-Coming-out” stehen, d.h. sich öffentlich zu ihrer Mitgliedschaft bekennen oder eintreten sollten. Da bleiben der AfD wegen Höcke im Westen gefühlt 90 Prozent der Hochkaräter für den kommunalpolitischen Unterbau im Moment fern, primär weil sie mit Höcke nicht in einen Topf geworfen werden wollen. Er dient vielen dabei auch als faule Ausrede, die Wohlfühlzone nicht zu verlassen… Wie es an dieser Baustelle weiter geht ist aber entscheidend für den Eintritt in die 20-30 Prozent-Sphäre, die bekommt man bis auf weiteres nicht einfach so mit Unzufriedenen erreicht!

  66. In einem sind sie alle gleich, persönliches vorankommen steht über allem, über der Partei, über dem Land, über dem großen ganzen.
    Nur wenige, fast gar keine neue Parteien kommen über
    2 Wahlperioden hinaus, weil in dem Moment, in dem sich Erfolg abzeichnet, steht den Menschen ihr eigener Ego im Weg, so auch in der AFD.
    Man kann nur hoffen und beten, dass einige der Narzissten bemerken, dass es nur gemeinsam funktioniert oder gar nicht.
    Bei der AFD ist noch alles möglich, vom auseinanderfallen in verschiedene Kleinstparteien alla Alpha, bis hin zu 25% bei der Bt-Wahl, hoffen wir auf die Vernunft des einzelnen.

  67. Jetzt fängt diese Diskussion um Höcke schon wieder an.

    Er hatte die Eier, sich für seine unangebrachte Wortwahl, nicht für den Inhalt, sich zu entschuldigen. Respekt, nach meiner Meinung jedoch taktisch auch ein Desaster.

    Geschlossenne Reihen wie bei der Linken hätte das Motto sein müssen und nicht dieser wild durcheinandergackernde Hühnerhaufen.

    Und was macht Petry? Hofiert Schirinovsky, und will gleichzeitig Höcke aus der Partei weisen, hormone induced boiling brain?

    Leute, jetzt reicht es wirklich.
    Weiber- und WeiberInnennarrenhaus und diese Brezel ist nicht ganz knusprig.

    Die haben den Ernst der Lage nicht im Geringsten erfasst.

  68. AfD, dann aber richtig ! Sonst geht es in die Hose !

    Aber wir sind ja so in den Hindern gekniffen. Gestern bei einem Gespräch mit mehreren Leuten war die überwiegende Mehrheit gegen die CDU CSU. Dann kam aber die These auf wer AfD wählt, wählt automatisch die SPD an die Macht. Wenn man es sich genau überlegt ist da auch was dran. Weil die geht mit Rot Rot Grün zusammen weil es für CDU CSU und SPD dann nicht mehr langt. Gerechnet bei 20 Prozent für die AfD. Schöne Schei…. !

    Da ist was dran. Mit 20 % kann die AfD nicht leben und nicht sterben.

  69. Äh, wie war das noch mal bis einen Tag vor der Wahl in Amerika?
    Trump chancenlos, weit abgeschlagen hinter Hillary Clinton!
    Und wo lagen die Umfragewerte der AfD bei den letzten Landtagswahlen vor der Wahl?
    Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht!

  70. #38 Religionsfeind (21. Feb 2017 09:41)

    Im Prinzip lässt du schon erkennen, aus welchem politischen Lager du wirklich kommst. Dein hier zur Schau gestelltes Nichtwissen offenbart, welche Art von Medien du zur eigenen Gehirnwäsche nutzt.

    Zur Erläuterung: Das die AFD von der Presse nicht profitieren kann, ist sicher kein Geheimnis. Im Gegenteil, die Lügenpresse lässt keine Gelegenheit aus, um Hass und Hetze kübelweise gegen die AFD zu kippen. Das man da nichts „Konstruktives“ von der AFD wahrnimmt, verwundert nicht wirklich. Aus dem Grund wird die AFD auch eigene Nachrichtenkanäle in Betrieb nehmen, um die Bürger so pressefern zu informieren. Informiere dich. Besuche die Websiten der Bundes-AFD und der einzelnen Länder-AFD.

    http://www.alternativefuer.de
    http://www.afdsachsen.de/

    Ich kann nicht behaupten, dass da nix passiert. Vielleich ist es besser, du Troll trollst dich hier auch besser wieder? Auf der anderen Seite ist es ja erst einmal positiv, wenn Linke hier mitlesen. Etwas wird immer hängen bleiben. Viele werden schnell schlau, bei euch dauerts möglicherweise halt etwas länger.

  71. …hatten wir doch alles schon mal. Wie war das doch noch: „Wenn Parteien etwas ändern würden, dann wären sie verboten“?

    Für mich wiedereinmal, hier aber den Umständen entsprechend als einziger und letzter Hoffnungsträger im Land, der miese und niederträchtige Beweis der Täuschung.

    Das verängstigte, gedemütigte und verzweifelte Volk braucht ein Ventil, eine Stimme und Licht am Horizont, sonst ist es eher gestern als morgen auf der Strasse.

    Genau das verhindert ein Konstrukt wie die AfD.

    Die Afd ist, was sie ist und leider nicht das, was sich viele Wünschen.

    Ruhe sanft Hoffnung…

  72. Hm, ich denke Umfragewerte kann man getrost ignorieren, die sind so echt wie die „Willkommenskultur“ oder die fragwürdige wie aus dem Nichts kommende angebliche begeisterung für „Megaschulz“
    Billige Presse Psy-Ops.
    Die aus der Zustimmung einiger ideologisch verwirrten das ganze Volk konstruieren und mit einem „Wir“ in Beschlag nehmen, damit haben die hierzulande Erfahrung, so ein Hühnerdeutscher glaubt das natürlich und macht mit um ja nicht anzuecken.
    Sommermärchen , Schulzmärchen…fuck off…
    Millenial Jusos die nun so tun als seien sie „die „Jugend“ die hupla wopla plötzlich wie aud dem Nichts Schulzbegeistert sein soll..haha

    http://www.buerger-in-wut.de/blog,20,das-rote-medien-imperium

    Huffpost hat ja auch eine 98% Zustimmung für das Hildebeast vorausgesagt.
    Und nun sieh mal einer an wer im weissen Haus sitzt.

    Alles Lüge, um mal den Rio Reiser zu zitieren.
    Man kriegt den Geist nicht mehr in die Flasche zurück auch wenn es sich einige so sehr wünschen.

    https://pbs.twimg.com/media/C3gBEQOW8AEPzHN.jpg

  73. Leute vergesst die Umfragen! Entscheidend ist die Wahl, sonst gar nichts. die Umfragemacher haben ihre ausgewählten Gruppen und diese Umfgaren geben deren Meinung wieder, wenn sie nicht sogarr im Interesse des Auftraggebers geschönt sind, um Meinung zu machen!

    Fakt ist aber: Wie blöde ist eine Partei, die sich vom Gegner vorschreiben lässt, wen sie unter ihren Funktionären haben darf oder nicht!

    Beispiel an den diversen Sozis nehmen: Egal was die Merkel an Verbrechen anhäuft, keine Handbreit wird Kritikern nachgegeben. Egal wie korrupt der Bonze und Capo Schulz ist, keine Handbreit den kritikern nachgegben.

    SO macht man das. Und nur DAS zeigt den absoluten Willen zur Macht. der scheint den Weicheiern bei der AfD grundsätzlich zu fehlen.

  74. Äh, wie war das noch mal bis einen Tag vor der Wahl in Amerika?
    Trump chancenlos, weit abgeschlagen hinter Hillary Clinton!
    Und wo lagen die Umfragewerte der AfD bei den letzten Landtagswahlen vor der Wahl?

    Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht!

  75. Die Analyse ist richtig.

    Grundsätzlich sollte man bei Umfragen immer nur die zahlen EINES Instituts miteinander vergleichen und keine Quervergleiche Forsa-Insa etc. machen denn jedes Institut nutzt andere Methoden und andere Panels.

    Der momentane Anstieg der SPD beruht fast ausschließlich auf der Reaktivierung von ehemaligen SPD- und (bisher) Nichtwählern für die SPD. Die SPD gewinnt von den anderen Parteien praktisch nichts hinzu, auch nicht von der AfD. Sobald die Schulz-Fans merken, dass er nicht der neue Messias ist sondern die Reinkarnation der sozialdemokratischen Inhaltslosig- und Beliebigkeit werden die SPD-Werte auch wieder unter 30 % abschmieren mit einem entsprechenden relativen Anstieg der anderen Parteien. Trotz Schulz-Hype und Dauerpropaganda pro Schulz durch ARD/ZDF und die linksliberale Systempresse hat RRG übrigens nur eine sehr knappe oder gar keine eigene Mehrheit.

  76. Ja genau, der Schulz wird Bundeskanzler.
    Bedeutet auch viel Stress. Wer sagt mir das der Trocken bleibt?

  77. #24 Blue02

    Was haben Sie gegen „deutschtümelnd“, übrigens ein Kampfbegriff aller Linken?! Mir ist es allemal lieber als „englischtümelnd“ (Ihr Pseudo, zum Beispiel!)
    Ansonsten finde ich Ihre Aussage (Sie würden wahrscheinlich „statement“ sagen) nicht schlecht.
    Einen schönen Tag noch

  78. #24 Blue02

    Was haben Sie gegen „deutschtümelnd“, übrigens ein Kampfbegriff aller Linken?! Mir ist es allemal lieber als „englischtümelnd“ (Ihr Pseudo, zum Beispiel!)
    Ansonsten finde ich Ihre Aussage (Sie würden wahrscheinlich „statement“ sagen) nicht schlecht.
    Einen schönen Tag noch

  79. Was soll das ganze „Rumgeheule“.
    Es wird Zeit, dass die AfD den politischen Gegner angreift.
    Merkel mit ihrer Flüchtlingspolitik und Schulz mit seiner Europapolitik.
    Was ist mit Griechenland, Eurobond`s etc. pp. ?

  80. Es gibt gerade einmal eine einzige Umfrage, wo die AfD nach Höckes Rede etwas gewonnen hat. Daraus abzuleiten, dass Höckes Rede an sich der AfD nicht geschadet hat, ist doch reichlich abenteuerlich.

  81. Was soll das ganze „Rumgeheule“.
    Es wird Zeit, dass die AfD den politischen Gegner angreift.
    Merkel mit ihrer Flüchtlingspolitik und Schulz mit seiner Europapolitik.
    Was ist mit Griechenland, Eurobond`s etc. pp. ?

  82. Fast alle oben aufgeführten Gründe und Kommentare zum Stimmenverlust der AfD treffen sicherlich zu.

    Aber der Betrachtungszeitraum oben in der Auflistung ist etwas zu kurz!
    Die AfD hatte in den Prognosen nach dem islamischen Terroranschlag am 19. Dezember 2016 den größten Zuspruch (15,5% bei INSA).

    Der Hauptgrund für die Verluste der AfD liegt aber zweifelsohne daran, dass das Stimmviehs zu schnell vergisst!

    Falls es zu größerer Randale, vor allem mit islamischen Asylbetrügern käme, wäre die AfD wieder obenauf!

    Ideal für die AfD wäre z. B. ein islamischer Terroranschlag durch Merkels Asylbetrügergäste so ca. 10 Tage vor der Bundestagswahl im Dezember dieses Jahres!

    Nach all dem, was sich derzeit in Frankreich, Schweden und Belgien abspielt, erwarte ich Tumulte vor allem durch islamische Asylbetrüger auch in Deutschland.

    Die Frage ist nur, ob die Islamisten das Timing zur Bundestagswahl für die AfD auch richtig hinbekommen.

  83. Ich habe ide AfD damals gewählt wo es nicht sicher ob es in Parlament kommt. Wenn Pegida eine Partei wäre und zur Wahl antrete und der Wähler Sie auch wähler würde wenn er nicht sicher ist dann ist die Chance groß das Pegida ins Parlament kommt. Weil Pegida nicht zu Wahl stellt denkt Petry sie hat Narrenfreiheit! Es ist besser eine Partei zu wählen die nicht ins Parlament kommt als Nichtwähler zu sein. Außerdem ist es auch besser eine Partei zu wählen die nicht ins Parlament kommt als eine Partei zu wählen die nicht zu seine politische Vorstellungen paßt!!

  84. Fast alle oben aufgeführten Gründe und Kommentare zum Stimmenverlust der AfD treffen sicherlich zu.

    Aber der Betrachtungszeitraum oben in der Auflistung ist etwas zu kurz!
    Die AfD hatte in den Prognosen nach dem islamischen Terroranschlag am 19. Dezember 2016 den größten Zuspruch (15,5% bei INSA).

    Der Hauptgrund für die Verluste der AfD liegt aber zweifelsohne daran, dass das Stimmviehs zu schnell vergisst!

    Falls es zu größerer Randale, vor allem mit islamischen Asylbetrügern käme, wäre die AfD wieder obenauf!

    Ideal für die AfD wäre z. B. ein islamischer Terroranschlag durch Merkels Asylbetrügergäste so ca. 10 Tage vor der Bundestagswahl im Dezember dieses Jahres!

    Nach all dem, was sich derzeit in Frankreich, Schweden und Belgien abspielt, erwarte ich Tumulte vor allem durch islamische Asylbetrüger auch in Deutschland.

    Die Frage ist nur, ob die Islamisten das Timing zur Bundestagswahl für die AfD auch richtig

  85. Leider scheint die AfD aus den monatelangen Querelen um den früheren Vorsitzenden Bernd Lucke so gut wie überhaupt nichts gelernt zu haben. Damals stürzte die Partei in den Umfragewerten ab, weil der Streit sie politisch lähmte. Obwohl die etablierten Parteien der AfD damals eine politische Steillvorlage nach der anderen lieferten, war sie politisch praktisch nicht wahrnehmbar. Das wiederholt sich jetzt gerade.

  86. #15 Deutsche Vita (21. Feb 2017 09:31)

    … aber ich hätte, ehrlich, nicht erwartet, dass das passieren würde, BEVOR sie je die Chance hatte, sich zu beweisen.
    ++++++++++++++++++++
    In den Landtagen, in denen sie sitzt, treibt sie die Volksverräter vor sich her.
    Wenn man bei youtube „AfD Landtage“ sucht, dann findet man zuhauf Reden, in denen die Finger in die eitrigen Wunden gebohrt wird.

    Zum Bsp. in Sa-Anh.:
    Dort wurden Beraterverträge für 50 Mio. Euro !!! vergeben. Obwohl in jedem Ministerium sich massenhaft die Juristen tummeln.
    Die AfD hat jetzt die Staatsanwaltschaft wegen Untreue eingeschaltet.
    Ein U-Ausschß wurde gebildet.

    Das ist für lange Zeit die Aufgabe der AfD. Wenn das jeder begriffen hat, dann kann man an Regieren denken.

  87. Die AfD muss unbedingt mindestens drittstärkste Partei werden bei den Wahlen, um dann bei einer großen Koalition die stärkste Oppositionskraft im Bundestag zu sein! Ich ärgere mich immer wahnsinnig über die parteiinternen Streitigkeiten! Habe vorhin die letzten zehn Minuten bei „Hart aber fair“ gesehen, für den letzten Satz von der Kraft hätte ich ihr am liebsten eins in die F….. gehauen!

  88. Füast alle oben aufgeführten Gründe und Kommentare zum Stimmenverlust der AfD treffen sicherlich zu.

    Aber der Betrachtungszeitraum oben in der Auflistung ist etwas zu kurz!
    Die AfD hatte in den Prognosen nach dem islamischen Terroranschlag am 19. Dezember 2016 den größten Zuspruch (15,5% bei INSA).

    Der Hauptgrund für die Verluste der AfD liegt aber zweifelsohne daran, dass das Stimmviehs zu schnell vergisst!

    Falls es zu größerer Randale, vor allem mit islamischen Asylbetrügern käme, wäre die AfD wieder obenauf!

    Ideal für die AfD wäre z. B. ein islamischer Terroranschlag durch Merkels Asylbetrügergäste so ca. 10 Tage vor der Bundestagswahl im Dezember dieses Jahres!

    Nach all dem, was sich derzeit in Frankreich, Schweden und Belgien abspielt, erwarte ich Tumulte vor allem durch islamische Asylbetrüger auch in Deutschland.

    Die Frage ist nur, ob die Islamisten das Timing zur Bundestagswahl für die AfD auch richtig

  89. #28 alles-so-schoen-bunt-hier (21. Feb 2017 09:34)
    Sehr wichtig fuer die Bundestagswahl duerfte die von Chulz versprochene Reform der Agenda 2010 sein. Wohlgemerkt nur versprochen, das kennt man ja…
    —————-
    Man muß dem Volk nur nach dem Mund reden. Es sollte auch keine PKW-Maut kommen, aber das Volk hat ja Alzheimer.

  90. OT FAZke Geschwurbel

    Gerade die schwedische Vergewaltigungsstatistik regte Breitbart und die islamfeindlichen deutschen „PI-News“ dazu an, von einem Anstieg dieser Sexualstraftaten von 70 Prozent zu berichten, natürlich mit Verweis auf Migranten als Haupttätergruppe. Und in der Tat sind die Zahlen erschreckend hoch, mit fast 65 Vergewaltigungen pro 100.000 Einwohnern.

    Leider vergaßen die FAZkes zu erwähnen, dass in Schweden durch den Maulkorberlass Code 291 Straftaten der Invasoren nicht bekannt gegeben werden dürfen. Dass die FAZkes nun bei ihren recherchieren Entlastungsbemühungen diesen Sachverhalt mit einbezogen haben, ist nicht ersichtlich.

    Warum, wie die FAZkes es insuggerieren, es nicht „natürlich“ ist, auf die Haupttätergruppe hinzuweisen und deswegen bei den FAZkes das Empörungssyndrom ausgelöst wird, hat wohl eher mit den Usuancen der hiesigen Lumpen-Medien zu tun, derartige Zusammenhänge unter dem Tische zu halten.

    Dies dürfte auch der Grund sein für den gegenwärtigen Schwall aus Halblüge und Hetze, dem Trump wegen seiner Bemerkungen an den Zuständen in Schweden und Deutschland von besagten Medien entgegenschlägt. In Ermangelung von Argumenten werden dann Nichtigkeiten aufgeblasen, Denn dass es vielleicht „gestern“ nicht gewesen ist, sondern in den vielen restlichen Tagen des Jahres, daß die armen Schweden mit der Migrantengewalt zu kämpfen haben, ist doch der wesentliche Sachverhalt.

  91. Füast alle oben aufgeführten Gründe und Kommentare zum Stimmenverlust der AfD treffen sicherlich zu.

    Aber der Betrachtungszeitraum oben in der Auflistung ist etwas zu kurz!
    Die AfD hatte in den Prognosen nach dem islamischen Terroranschlag am 19. Dezember 2016 den größten Zuspruch (15,5% bei INSA).

    Der Hauptgrund für die Verluste der AfD liegt aber zweifelsohne daran, dass das Stimmviehs zu schnell vergisst!

    Falls es zu größerer Randale, vor allem mit islamischen Asylbetrügern käme, wäre die AfD wieder obenauf!

    Ideal für die AfD wäre z. B. ein islamischer Terroranschlag durch Merkels Asylbetrügergäste so ca. 10 Tage vor der Bundestagswahl im Dezember dieses Jahres!

    Nach all dem, was sich derzeit in Frankreich, Schweden und Belgien abspielt, erwarte ich Tumulte vor allem durch islamische Asylbetrüger auch in Deutschland.

    Die Frage ist nur, ob die Islamisten das Timing zur Bundestagswahl für die AfD auch richtig

  92. Füast alle oben aufgeführten Gründe und Kommentare zum Stimmenverlust der AfD treffen sicherlich zu.

    Aber der Betrachtungszeitraum oben in der Auflistung ist etwas zu kurz!
    Die AfD hatte in den Prognosen nach dem islamischen Terroranschlag am 19. Dezember 2016 den größten Zuspruch (15,5% bei INSA).

    Der Hauptgrund für die Verluste der AfD liegt aber zweifelsohne daran, dass das Stimmviehs zu schnell vergisst!

    Falls es zu größerer Randale, vor allem mit islamischen Asylbetrügern käme, wäre die AfD wieder obenauf!

    Ideal für die AfD wäre z. B. ein islamischer Terroranschlag durch Merkels Asylbetrügergäste so ca. 10 Tage vor der Bundestagswahl im Dezember dieses Jahres!

    Nach all dem, was sich derzeit in Frankreich, Schweden und Belgien abspielt, erwarte ich Tumulte vor allem durch islamische Asylbetrüger auch in Deutschland.

    Die Frage ist nur, ob die Islamisten das Timing zur Bundestagswahl für die AfD auch richtig

  93. Leider scheint die AfD aus den monatelangen Querelen um den früheren Vorsitzenden Bernd Lucke so gut wie überhaupt nichts gelernt zu haben. Damals stürzte die Partei in den Umfragewerten ab, weil der Streit sie politisch lähmte. Obwohl die etablierten Parteien der AfD damals eine politische Steillvorlage nach der anderen lieferten, war sie politisch praktisch nicht wahrnehmbar. Das wiederholt sich jetzt gerade.

  94. #15 Deutsche Vita (21. Feb 2017 09:31)

    … aber ich hätte, ehrlich, nicht erwartet, dass das passieren würde, BEVOR sie je die Chance hatte, sich zu beweisen.
    ++++++++++++++++++++
    In den Landtagen, in denen sie sitzt, treibt sie die Volksverräter vor sich her.
    Wenn man bei youtube „AfD Landtage“ sucht, dann findet man zuhauf Reden, in denen die Finger in die eitrigen Wunden gebohrt wird.

    Zum Bsp. in Sa-Anh.:
    Dort wurden Beraterverträge für 50 Mio. Euro !!! vergeben. Obwohl in jedem Ministerium sich massenhaft die Juristen tummeln.
    Die AfD hat jetzt die Staatsanwaltschaft wegen Untreue eingeschaltet.
    Ein U-Ausschß wurde gebildet.

    Das ist für lange Zeit die Aufgabe der AfD. Wenn das jeder begriffen hat, dann kann man an Regieren denken.

  95. OT FAZke Geschwurbel

    Gerade die schwedische Vergewaltigungsstatistik regte Breitbart und die islamfeindlichen deutschen „PI-News“ dazu an, von einem Anstieg dieser Sexualstraftaten von 70 Prozent zu berichten, natürlich mit Verweis auf Migranten als Haupttätergruppe. Und in der Tat sind die Zahlen erschreckend hoch, mit fast 65 Vergewaltigungen pro 100.000 Einwohnern.

    Leider vergaßen die FAZkes zu erwähnen, dass in Schweden durch den Maulkorberlass Code 291 Straftaten der Invasoren nicht bekannt gegeben werden dürfen. Dass die FAZkes nun bei ihren recherchieren Entlastungsbemühungen diesen Sachverhalt mit einbezogen haben, ist nicht ersichtlich.

    Warum, wie die FAZkes es insuggerieren, es nicht „natürlich“ ist, auf die Haupttätergruppe hinzuweisen und deswegen bei den FAZkes das Empörungssyndrom ausgelöst wird, hat wohl eher mit den Usuancen der hiesigen Lumpen-Medien zu tun, derartige Zusammenhänge unter dem Tische zu halten.

    Dies dürfte auch der Grund sein für den gegenwärtigen Schwall aus Halblüge und Hetze, dem Trump wegen seiner Bemerkungen an den Zuständen in Schweden und Deutschland von besagten Medien entgegenschlägt. In Ermangelung von Argumenten werden dann Nichtigkeiten aufgeblasen, Denn dass es vielleicht „gestern“ nicht gewesen ist, sondern in den vielen restlichen Tagen des Jahres, daß die armen Schweden mit der Migrantengewalt zu kämpfen haben, ist doch der wesentliche Sachverhalt.

  96. Die AfD muss unbedingt mindestens drittstärkste Partei werden bei den Wahlen, um dann bei einer großen Koalition die stärkste Oppositionskraft im Bundestag zu sein! Ich ärgere mich immer wahnsinnig über die parteiinternen Streitigkeiten! Habe vorhin die letzten zehn Minuten bei „Hart aber fair“ gesehen, für den letzten Satz von der Kraft hätte ich ihr am liebsten eins in die F….. gehauen!

  97. @ #67 Schließt endlich die deutschen Grenzen! (21. Feb 2017 09:50)

    Wenn Sie AFD nicht wählen wollen, dann können Sie auch aufhören über die Zustände hier zu meckern. Zischen Sie ab! Was wollen Sie noch hier? Uns mit Ihrem Scheiß ein Ohr abkauen? Sie können etwas ändern, wollen es aber nicht mehr. Damit haben Sie die einzige Chance vertan. Also gehen Sie uns hier nicht mehr auf die Nerven.

    Die Lage lässt sich nicht mehr mit demokratischen Mitteln beherrschen. Nur durch knallhartes und entschlossenes Handeln ist der Bürgerkrieg in Deutschland zu verhindern. Frau Petry und die andern naiven Menschen in diesem Lande haben es noch nicht begriffen.

    Wenn die Verantwortlichen in der Politik weiterhin zögern, wird am Ende noch mehr Blut durch die Straßen fließen.

    Ich bin auf den Bürgerkrieg vorbereitet und Sie?

  98. Wartet doch Alle erstmal bis zur Wahl ab, in den nächsten Wochen wird die Manipulation der Medien auf die Spitze getrieben, da wird man niemanden mehr glauben können !

    ———————————

    Die die gewählt sind haben nichts zu endscheiden und die die Entscheiden sind nicht gewählt !

    Horst Seehofer

    ——————————
    Der einzige Satz von Ihm den man 100% unterstreichen kann

  99. Seitens der AfD fehlen Richtungsansagen in Sachen Sozialstaat. Beispielsweise mal per Kampagne vorrechnen, wieviel mehr ein Sozialrentner oder ein Hartz-4-Empfänger in der Tasche haben könnte, gäbe es weniger Ausgaben für den Asylirrsinn und allgemein für Sozialleistungen an Ausländer.

    Aber das wer denen dann wohl doch zu nationalistisch und außerdem sind Sozialleistungen in den Augen extremer Liberalisten ja ohnehin Sozialismus.

    Die so potentiell erreichbaren Wähler sind es, die, im Grunde wohl weithin politisch nur am Rande interessiert und informiert, sich nun auch eine Wahl Schulzens vorstellen können, in Koalition mit Die Linke.

    Diesen Schluss ziehe ich aus den seinerzeitigen Veröffentlichungen zu Wählerwanderungen.

    Diesen Wählerschichten dürften die historischen Darlegungen weithin ebenso egal sein wie der Euro. Die wollen Sicherheit und Stabilität, mehr Soziales und weniger Fremdlinge.

    Schulz brüllt jetzt laut vom Sozialen, das wird von den Medien verstärkt, das überdeckt die anderen drei Punkte derzeit, zudem mal ein neues Gesicht, und das schließlich erklärt das Umfragetief.

    Interessant wäre übrigens die Zahl derer, die als bisherige Nichtwähler wieder wählen gehen werden. Das dürften bei der SPD-Wählerschaft dank Schulz-Effekt eine ganze Menge sein – was den anderen Parteien natürlich Prozente kostet.

  100. Sicher wäre es besser, wenn es diesen „Streit“ nicht gegeben hätte. Und sicher kann man jetzt die beleidigte Leberwurst spielen und Frauke Petry die Schuld geben. Auch für mich gibt es Leute in der AfD, die bei mir besser ankommen, als sie (Höcke gehört im Übrigen nicht dazu). Fakt ist aber auch, dass es mir im Grunde vollkommen WURST ist. Ich mache meine Wahl der AfD nicht von einzelnen Personen abhängig, sondern vom Parteiprogramm. Etwas, dass im Übrigen JEDER Wähler tun sollte (dann gäbe es jetzt auch nicht diesen Schulz-Hype).

    Was ist denn die Alternative der eingeschnappten Wähler? Gar nicht wählen zu gehen, die NPD zu wählen oder gar Schulzens Martin? Und das nur, um der AfD (oder besser: der Petry) einen Denkzettel zu verpassen? Das ist lächerlich! Nach dem Motto: „Selber schuld, wenn wir sie nicht wählen und damit die Abschaffung unseres Landes riskeiren!“
    Wer so denkt, scheint nicht begriffen zu haben, worum es geht. Und dass dies womöglich die letzten Wahlen sein könnten, die etwas verändern. Vielleicht wird anschließend das Ausländerwahlrecht eingeführt, wer weiß das schon? Dann haben wir fertig!

  101. Vielleicht sollte die AFD sich forciert auch zu anderen Themen äußern.
    Beispielsweise Wirtschaftspolitik , Sozialpolitik , Bildungspolitik , Europapolitik.
    Da sollte es klare Aussagen geben, die konstruktiv wirken und nicht nur motzend und griesgrämig nörgelnd.
    Mißstände herausarbeiten ist das eine, wichtiger ist aber, eine positive Idee der Zukunft anzubieten.
    In der Außendarstellung erscheint die Partei eben etwas monothematisch.

    Und was noch nervt :
    Die ständigen Entgleisungen ( Parteiintern „Provokationen“ genannt ) sollten mal etwas runtergefahren werden.
    Wenn das Bild entsteht, daß die einzige Möglichkeit der Partei Aufmerksamkeit zu erreichen, darin besteht, durch unappetitliche Äußerungen von sich reden zu machen, dann wird das viele Wähler auf Dauer abstoßen.

    Ein Teil der Wähler ( auch die, die wütend sind ) will eben auch sachliche Lösungen angeboten bekommen. Pöbeln allein genügt auf Dauer nicht.

    Wie will man sich Partei als konservativ und bürgerlich verkaufen, wenn der Habitus zunehmend als roh , pöbelnd und undiszipliniert wahrgenommen wird.
    Das beißt sich irgendwie.

    Höcke ist ein Problem, daß die Partei hat, aber nicht das Einzige.

    Gruß
    Typhoeus

  102. Leider scheint die AfD aus den monatelangen Querelen um den früheren Vorsitzenden Bernd Lucke so gut wie überhaupt nichts gelernt zu haben. Damals stürzte die Partei in den Umfragewerten ab, weil der Streit sie politisch lähmte. Obwohl die etablierten Parteien der AfD damals eine politische Steillvorlage nach der anderen lieferten, war sie politisch praktisch nicht wahrnehmbar. Das wiederholt sich heute offenbar.

  103. Höre alles, glaube nichts!
    Wer den Meinungsumfragen glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen. Es soll lediglich Angst vor R2G geschürt werden, damit die Raute weiterdelitieren kann. Dafür wird ja auch die FDP wieder medial aufgebaut.
    Der innerparteiliche Streit in der AFD trägt ebenfalls dazu bei.

    Wenn die AfD auch im Westen erfolgreich sein will, dann muss die Deutschtümelei aufhören.
    Guido Reil hat gesagt: „Bevor die Menschen im Westen rechts wählen, fällt denen die Hand ab!“ -und das stimmt! 70 Jahre eingetrichterter Schuldkult kann man nicht in 18 Monaten rückgängig machen.
    Also sollte die AfD tunlichst alles vermeiden, was in irgendeiner Art mit dem 3.Reich zu tun hat. Vor allem der Duktus von Höcke hat nicht gerade dazu beigetragen die AfD als Volkspartei im Westen zu etablieren.

    Allerdings glaube ich auch, daß die P’s die Höcke-Rede als Vorwand nehmen um einen internen Gegner loszuwerden.

    Wir brauchen Patrioten mit Hirn, keine Pöstchenjäger.

  104. Hallo,
    schließe mich meinem Vorredner an, mir fehlen seitens der AFD ganz eindeutig Aufklärungsarbeit bzgl. Islamisierung Deutschlands, dem Asyl-Gesetzesbruch der Regierung, Amtseidsverletzung durch Kanzlerin Merkel,
    zu erwartendem finnaz. Kollaps der Sozialsysteme in Deutschland usw.
    Würde sich die AFD auf diese Themen konzentrieren, bräuchte es keine so provozierenden Reden von Höcke & Co.
    Will die AFD eine Mehrheitspartei werden, oder wieder in der Versenkung der Geschichte verschwinden ?!

  105. #76 ArmesDeutschland (21. Feb 2017 09:58)

    Das Dilemma besteht wirklich.
    Die CDU verliert Stimmen an die AfD und R2G wird begünstigt.
    Aber auch von der SPD kriegen wir Stimmen.

    Und wenn es R2G gibt….dann eskaliert es eben noch weiter. Un sollte eine AfD CDU Koalition ohne Merkel stattfinden – auch ok. Wir müssen nehmen was kommt.
    Es ist nicht mehr Zeit für Luxus Probleme…

  106. Warum verlinkt der AUtor eigentlich auf so eine extremistische Hetztirade im Spiegel?

    Muss man solchem Propagandamüll noch Klicks bescheren?

  107. Die Höcke-Rede war überfällig. Schlimm genug, dass er sich nun selbst davon distanziert.

    Wer sie missverstehen will, missversteht sie ohnehin. Wir sehen das derzeit in der Berichterstattung über Donald J. Trump.

    Ich vermisse bei der AfD massive Attacken gegen die politischen Gegner und Deutschland-Abschaffer, gegen den Eurokraten Schulz und die Umvolkerin Merkel. Der politische Gegner muss tagtäglich auf der Basis knallharter Fakten angegriffen werden. Stoff gäbe es reichlich: Der drohende Währungsverfall, die Auswirkung auf die Renten, Euro-Krise in Griechenland und Italien, Bürgerkrieg in den französischen Städten, No-go-areas bei uns, die wachsende Unsicherheit im Alltag (z.B. Berliner U-Bahnhöfe).

  108. Höre alles, glaube nichts!
    Wer den Meinungsumfragen glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen. Es soll lediglich Angst vor R2G geschürt werden, damit die Raute weiterdelitieren kann. Dafür wird ja auch die FDP wieder medial aufgebaut.
    Der innerparteiliche Streit in der AFD trägt ebenfalls dazu bei.

    Wenn die AfD auch im Westen erfolgreich sein will, dann muss die Deutschtümelei aufhören.
    Guido Reil hat gesagt: „Bevor die Menschen im Westen rechts wählen, fällt denen die Hand ab!“ -und das stimmt! 70 Jahre eingetrichterter Schuldkult kann man nicht in 18 Monaten rückgängig machen.
    Also sollte die AfD tunlichst alles vermeiden, was in irgendeiner Art mit dem 3.Reich zu tun hat. Vor allem der Duktus von Höcke hat nicht gerade dazu beigetragen die AfD als Volkspartei im Westen zu etablieren.

    Allerdings glaube ich auch, daß die P’s die Höcke-Rede als Vorwand nehmen um einen internen Gegner loszuwerden.

    Wir brauchen Patrioten mit Hirn, keine Pöstchenjäger.

  109. Wenn man sich mit nur von den etablierten Medien informierten Bürgern unterhält, halten sie die AfD aufgrund der Höcke Rede für nicht wählbar.
    Obwohl keiner den genauen Wortlaut kennt.
    Aber die unsere Nicht-Lügen-Presse serviert eben endverdaute Nachrichten, die rein manipulativ sind.
    Es wäre ja auch zuteil verlangt von der Presse die Höcke Rede abzudrucken und den Leser sich eine einige Meinung bilden zu lassen.

  110. Warum verlinkt der AUtor eigentlich auf so eine extremistische Hetztirade im Spiegel?

    Muss man solchem Propagandamüll noch Klicks bescheren?

  111. Auf Kreisebene kenne ich die Kandidaten, und wähle sie.

    Auf Bundesebene? Da sehe ich eine Frau Petry, die dem Mainstream hinterherläuft..Sieht so aus als wolle sie die AFD zum Partner der Union machen.

    Für die Bundestagswahl bin ich unentschieden.

    Da müsste die AFD ein paar Punkte klar stellen:

    Hartz 4 abschaffen
    Stopp der Zuwanderung-Rückf+hrung der illegalen
    Nur religiös verfolgte haben Asyslrecht. Keine Muslime.
    Keine Türkei in EU
    Umbau der EU in einen Staatenbund souveräner Länder

  112. Keine Ahnung was Petry sich denkt diesen Schiri nowski zu treffen.
    Kann man sich sparen.
    Aber auch das ist kein Grund die Bibelpartei oder so etwas jetzt auch in Betracht zu ziehen

  113. @#28 alles-so-schoen-bunt-hier (21. Feb 2017 09:34)

    Sehr wichtig fuer die Bundestagswahl duerfte die von Chulz versprochene Reform der Agenda 2010 sein. Wohlgemerkt nur versprochen, das kennt man ja…

    – Er will nicht die Agenda 2010 reformieren. Das einzige, was er machen möchte, ist, die Bezugsdauer von AlG 1-Beziehern um ein paar Monate zu verlängern. Für ein paar Ü-50er.
    Kein Wort über strikte Regeln bei der Zeitarbeit, kein Wort über 400-Euro-Verträge, die eigentlich reguläre Teilzeitverträge sein sollten. Kein Wort über Subventionierung von Firmen über Billiglöhner, kein Wort über ein Bildungspaket für Kinder, dass den Namen nicht wert ist. Kein Wort über eine Anhebung der Mietobergrenze, weil für die drei Sechser niemand mehr eine Wohnung findet.

    Nee, Leute, die Schulz wegen angeblicher Wohltaten und Korrektur der Agenda wählen, sind den ÖR mal wieder voll auf den Leim gegangen.

  114. Ihr könnt hier dem Höcke noch so lange den vergoldeten Anus lecken, der wird nicht schöner dadurch. Der braucht Euch nicht einmal, der findet sich sooo Cool, der würde sich selber heiraten.

    Was soll auch die ständige Reinwaschung diese Enfant terrible hier bei PI? Lasst ihn hier endlich in der Versenkung verschwinden und Ruhe ist im Puff. Der taucht noch ein paar mal von selber wieder auf- keine Sorge! Der kann es nicht lassen. 🙁

  115. Ganz ehrlich? Diese Prognosen in der BRD sind keinen Pfifferling wert. Letzte Beispiele waren Brexit und Trump. Welcher NORMALE Deutsche in diesen Zeiten noch einer Merkel lauscht und der auch nur ein Wort glaubt, der soll sein Erspartes sofort der nächst besten Asylbude spenden. Und die „Alternative“ Schulz: Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man lachen wie ich vorhin beim lesen von Akif seiner Sarggeschichte. Der Typ ist ein EU Fanatiker und Deutschland-Hasser. Selbst der dümmste Arbeiter, der die Asylbude putzt, sollte das erkennen. Es gibt wie immer zwei Varianten: Weiterpennen und sich einlullen lassen. Oder aufwachen und für Ordnung sorgen. Mit Massenabschiebungen von Scheinasylanten, zudrehen von Sozialhilfe an „Schutzsuchenden“, und, nicht zuletzt, mehr Rechte für Polizei und Justiz. Denn die sind nur für zivilisierte Menschen ausgerichtet, nicht für diese ungehobelten Primitivlinge, die jetzt hier in Massen einfallen, um uns zu plündern und anschließend unterjochen wollen.

  116. Was hören wir denn aktuell von der AFD?

    Nicht wirklich viel.

    Ich jedenfalls habe das Gefühl, die Parteispitzen wissen nicht sor recht wie weiter.

    Normaler Weise müssten sie die Regierenden ständig vor sich her treiben und ganz klar aufzeigen, was der Wähler nach der BTW von der AFD zu erwarten hat.

    Da hörte ich jedenfalls nichts.

    Und wenn ich nichts höre, dann viele andere auch nicht.

  117. #6 ketzerhammer (21. Feb 2017 09:25)

    Für mich ist die AfD ohne Björn Höcke nicht wählbar.
    Frauke Petry stellt für mich nur die versklavte bundesrepublikanische Vernunft dar.

    —————————-

    Wen denn? Etwa Schulz? Oder die Grünen?

    Immer den Ball flach halten.
    Ich war letztens auf einer Veranstaltung mit Hampel hier im Norden. Auch dort kam Streit unter Kreisverbänden zum Vorschein. Überall kracht es, jeder strebt nach Macht.
    Ich denk aber das ist Normal bei einer jungen, aufstrebenden Partei.

  118. #24 Blue02

    Warum, verdammt, kann Höcke nicht einmal seine deutschtümelnde Fresse halten?

    ——————————–

    Weil Höcke für Deutschland steht und wo soll sich Höcke denn sonst tummeln?

    Die Fresse müssen ganz andere Leute halten!

  119. #24 Blue02

    Warum, verdammt, kann Höcke nicht einmal seine deutschtümelnde Fresse halten?

    ——————————–

    Weil Höcke für Deutschland steht und wo soll sich Höcke denn sonst tummeln?

    Die Fresse müssen ganz andere Leute halten!

  120. Was hören wir denn aktuell von der AFD?

    Nicht wirklich viel.

    Ich jedenfalls habe das Gefühl, die Parteispitzen wissen nicht sor recht wie weiter.
    Auf ein das wird schon noch kommen, möchte ich nicht warten.
    Da kommt dann auch nichts.

    Normaler Weise müssten sie die Regierenden ständig vor sich her treiben und ganz klar aufzeigen, was der Wähler nach der BTW von der AFD zu erwarten hat.

    Da hörte ich jedenfalls nichts.

    Und wenn ich nichts höre, dann viele andere auch nicht.

    Wenn man der Systempresse ständig einen neuen Kübel Scheisse hinstellt, dann darf man sich auch nicht wundern, wenn dieser genüßlich ausgegossen wird.

  121. Manch einer hier spricht hier schon von einem nahenden Bürgerkrieg der kommen wird. Dieser wird nicht kommen und warum nicht? Der Deutsche ist inzwischen zur Feigheit erzogen worden.

  122. Manch einer hier spricht hier schon von einem nahenden Bürgerkrieg der kommen wird. Dieser wird nicht kommen und warum nicht? Der Deutsche ist inzwischen zur Feigheit erzogen worden.

  123. Die Sache ist doch für viele folgende: Noch mehr von Wochenschau-Berichten ala Höcke und die AFD bleibt eine reine Protestpartei mit ca. 4-7 %. Wer am Volk zu grass vorbei redet und das Volk fast verängstigt mit Wochenschau-ähnlichen Berichten etc., der kann keine wirklichen Veränderungen in einem Land bewirken, weil er nie dazu die Gelegenheit bekommt. Bei der Jugend sind Leute wie Schulz in (SPD-Wähler) und nicht Leute wie Höcke und dessen Gefasel betr. die NS-Zeit, was die weit gebildete Jugend kaum versteht.

  124. Egal wie – Schulz ist der Untergang Deutschlands ! Wer das nicht kapiert ist mit Schuld !

  125. Manch einer spricht hier schon von einem nahenden Bürgerkrieg der kommen wird. Dieser wird aber nicht kommen und warum nicht? Der Deutsche ist inzwischen zur Feigheit erzogen worden.

  126. #26 alles-so-schoen-bunt-hier (21. Feb 2017 09:33)
    Sehr wichtig fuer die Bundestagswahl duerfte die von Chulz versprochene Reform der Agenda 2010 sein. Wohlgemerkt nur versprochen, das kennt man ja…

    Dennoch wird sie ihre Wirkung nicht verfehlen. Die Botschaft an den deutschen (!) Arbeiter lautet: “Wir respektieren dich und deine Lebensleistung, deshalb sollst du laenger Arbeitslosengeld bekommen.

    ———-
    Sollte eine Partei nicht damit werben, die Arbeitslosigkeit zu vermindern, anstatt zu verlängern? Und kann man von diesen Geld leben , oder geht es : Zum sterben zu viel, zum Leben zu wenig !
    Immer wieder hört man, die Asylpolitik kurbelt die Wirtschaft an, aber ist das Arschwischen von jungen Männern ein Wirtschaftsfaktor ?

  127. Manch einer spricht hier schon von einem nahenden Bürgerkrieg der kommen wird. Dieser wird aber nicht kommen und warum nicht? Der Deutsche ist inzwischen zur Feigheit erzogen worden.

  128. #132 John Maynard (21. Feb 2017 10:21)

    Höcke gehört genauso zur AFD wie jedes andere Mitglied. Ob er einen vergoldeten Anus hat, weiß ich nicht. Auf jeden Fall ist das sehr unsachlich. Mach du seinen Job, dann kannst du meckern.

    Die AFD stand von Anfang an für Meinungsvielfalt. An dem Tag der Gründung wurde in der BRD-Besatzungszone ein Kapitel abgehakt: „Eine Partei, eine Meinung.“ war Vergangenheit. Jetzt gibt es die Altparteien („Eine Partei, eine Meinung.“) und die AFD (Meinungsvielfalt. In der AFD gibt es solche Dobermänner wie Kauder oder Oppermann nicht. Solcher Hunde bedarf es in einer demokratischen Partei nicht.

  129. Manch einer spricht hier schon von einem nahenden Bürgerkrieg der kommen wird. Dieser wird aber nicht kommen und warum nicht? Der Deutsche ist inzwischen zur Feigheit erzogen worden.

  130. Auch Pi versucht kritische Kommentare zu blocken. Letztendlich geht es darum, der AFD zu „helfen“, ein anständiges Wahlergebnis zu erhalten.

  131. Deutschland mir graut vor Dir!!!

    Sind denn alle wahnsinnig geworden???

    Über 6 Mio Wilde scharren vor den Türen (Zahlen gg Ende des Videos)

    http://mobil.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Erneut-stuermen-Hunderte-Migranten-spanische-Exklave-article19711616.html

    Und es gibt noch immer Leute, die in Gabriels „Pack“-Sozis, die gerade eigenmächtig die eine Handvoll Wahlkampf-Abschiebungen blockieren, eine Alternative sehen???

    http://mobil.n-tv.de/politik/De-Maiziere-kritisiert-Abschiebestopp-article19711455.html

    Das kann doch alles nicht wahr sein….

  132. #132 John Maynard (21. Feb 2017 10:21)

    Höcke gehört genauso zur AFD wie jedes andere Mitglied. Ob er einen vergoldeten Anus hat, weiß ich nicht. Auf jeden Fall ist das sehr unsachlich. Mach du seinen Job, dann kannst du meckern.

    Die AFD stand von Anfang an für Meinungsvielfalt. An dem Tag der Gründung wurde in der BRD-Besatzungszone ein Kapitel abgehakt: „Eine Partei, eine Meinung.“ war Vergangenheit. Jetzt gibt es die Altparteien („Eine Partei, eine Meinung.“) und die AFD (Meinungsvielfalt. In der AFD gibt es solche Dobermänner wie Kauder oder Oppermann nicht. Solcher Hunde bedarf es in einer demokratischen Partei nicht.

  133. #9 seegurke (21. Feb 2017 09:28)

    Die AfD muß endlich mal aus den Startlöchern kriechen und etwas TUN!
    Schulz bietet genug Vorlagen,um ihn zu demontieren.Sachlich hat er nämlich nichts zu bieten.Und die AfD hat enormes Potential.Aber es muß endlich damit begonnen werden.Also;Finger aus der Nase und los!!

    Das hat sie allein in den letzten 14 Tagen X Mal auf ihren Seiten im Internet getan, doch der Mainstream berichtet natürlich nicht darüber. Wir werden noch geraume Zeit damit leben müssen, dass wir uns die Informationen über die Leistungen der AfD selbst beschaffen müssen, während der mediale Mainstream, diese erbärmlichen Manipulations-Wichte, nur das bringen, was sie negativ gegen die Partei auslegen können.

  134. #138 Besorgter

    Was hören wir denn aktuell von der AFD? Nicht wirklich viel.

    ——————————-

    Einerseits, da sie nicht mehr das System scharf konfrontieren und provozieren und Andererseits es fehlt ein Höcke.

    Aber eine Sache darf man nicht vergessen: Wie soll denn die AfD Informationen an das Volk bringen? Die Medien sind Claqueure des Etablissements und sind damit kein Sprachrohr der AfD. Was die Medien tun ist, die AfD – wie auch Trump – als eine Fratze des Schreckens darzustellen.

  135. Was hören wir denn aktuell von der AFD?

    Nicht wirklich viel.

    Ich jedenfalls habe das Gefühl, die Parteispitze weiss nicht so recht wie weiter.
    Auf ein das wird schon noch kommen, möchte ich nicht warten.
    Da kommt dann auch nichts.

    Normaler Weise müssten sie die Regierenden ständig vor sich her treiben und ganz klar aufzeigen, was der Wähler nach der BTW von der AFD zu erwarten hat.

    Da hörte ich jedenfalls nichts.

    Und wenn ich nichts höre, dann viele andere auch nicht.

    Wenn man der Systempresse ständig einen neuen Kübel Scheisse hinstellt, dann darf man sich auch nicht wundern, wenn dieser genüßlich ausgegossen wird.
    Man kann Herrn Schulz ja mögen oder nicht:
    reden uns sich gut darstellen kann er.
    Solche Leute fehlen der AFD-Spitze doch sehr.
    Das sind, mit wenigen Ausnahmen, keine Politprofis.
    Die mögen mit ihren Meinungen vollkommen recht haben. Wenn sie diese nach außen nicht genauso kräftig, wie die Politiker der anderen Parteien vortragen, dann nutzt auch die beste Meinung und Ansicht nichts.
    Wer bekommt sie denn mit?
    Eine augenscheinlich lustlose Parteispitze auf einer Pressekonferenz, sagt vielen leider alles.

  136. #134 Besorgter (21. Feb 2017 10:25)

    ————————

    Darüber dachte ich auch schon nach, wo ist die AFD Hetze?

    Bei Trump gab es in den Mainstreammedien keinen Tag ohne Skandal.

    Trump bliebt im Aufzug stecken
    Trump will Mauer bauen etc.

    Ist es sogar erwünscht das die AFD die Wahl für sich entscheidet – Aus irgendwelchen uns noch unbekannten Gründen ?

    Ich traue Merkel und Magenband-Siggi alles zu, die AFD für sich zu nutzen um dann wenn es zum Bürgerkrieg kommt uns mitteilen :

    SELBST SCHULD DUMMES WAHLVIEH !

    bla…bla

  137. Stimmt. Björn Höcke wird immer wieder so einen Auftritt hinlegen. Das ist ja das Problem. Seine Ausflüge in die Rassenkunde, Poggies VOLKSKÖRPER…, und die Gerüchte um den alias Namen Landolf Ladig aka Björn Höcke…

    Das ist einfach zuviel. Niemandem hier zu vermitteln im Westen. Ihr müsst das einfach mal kapieren…

    Bitte Björn, hör auf damit.
    Ich persönlich würde dich nicht rausschmeißen.
    Aber Du bist einfach ein Problem für die AfD ler an der Front im Westen

  138. Umfragewerte ?
    Wahlen ?
    Wen ?
    Was ?
    Wenn eine Partei antritt den ganzen Diktatur-Schrott zu beseitigen, dann muss gehobelt werden und nicht Wattebäuschen aus dem Schrank
    geholt werden.
    Der Diktatur-Schrott wird durch die Diktatur-Medien in den roten Himmel gelobt, wobei natürlich eine Anti-Schrott-Partei nur störend
    ist. Also : Alle mittel sind recht, diese
    Partei immer wieder zu diskreditieren.
    Das (allgemeine) deutsche Wählervolk nimmt vielleicht die AfD wahr, aber da „MEINE“ schon immer gewählte Partei mir näher ist als
    ein politischer Aufstand, „WILL ICH KEINE VERÄNDERUNG IM PARTEIENSPEKTRUM“.
    Hier in Berlin war die AfD 2016 eine Alternative zum jetzt „regierenden“ vereinten
    Stasi-2-Clan.
    Aber, liebe Berliner AfD-ler, ihr habt nun ein paar Abgeordnetensessel durch uns, die Wähler „ergattert“.
    Und nun Kuschelkurs mit dem Stasi-2-Clan ?
    Sind die Diäten so erfreulich, dass ihr,
    unsere Gewählten, wegen der politischen Korrektheit und / oder schon gekauft seid ?

  139. #138 Besorgter

    Was hören wir denn aktuell von der AFD? Nicht wirklich viel.

    ——————————-

    Einerseits, da sie nicht mehr das System scharf konfrontieren und provozieren und Andererseits es fehlt ein Höcke.

    Aber eine Sache darf man nicht vergessen: Wie soll denn die AfD Informationen an das Volk bringen? Die Medien sind Claqueure des Etablissements und sind damit kein Sprachrohr der AfD. Was die Medien tun ist, die AfD – wie auch Trump – als eine Fratze des Schreckens darzustellen.

  140. #138 Besorgter

    Was hören wir denn aktuell von der AFD? Nicht wirklich viel.

    ——————————-

    Einerseits, da sie nicht mehr das System scharf konfrontieren und provozieren und Andererseits es fehlt ein Höcke.

    Aber eine Sache darf man nicht vergessen: Wie soll denn die AfD Informationen an das Volk bringen? Die Medien sind Claqueure des Etablissements und sind damit kein Sprachrohr der AfD. Was die Medien tun ist, die AfD – wie auch Trump – als eine Fratze des Schreckens darzustellen.

  141. Die AfD bekommt durch Martin Schulz gerade wieder eine Steilvorlage und nutzt sie nicht.

    Trotz relativ guter Beschäftigungslage und hoher Steuereinnahmen ist Deutschland total Pleite und der Märchenonkel Schulz verspricht neue Wahlgeschenke bei gleizeitig versprochenen Steuersenkungen durch die Sozen.
    Schulz ist offensichtlich noch bescheuerter, als der Rest der Linksbunten mit der pummeligen Kanzlerin an der Spitze.

    Und die AfD macht nichts draus!

  142. Was hat eine AfD-Delegation in der Vorwahlkampfphase in Moskau verloren? Diesen Besuch halte ich politisch für viel brisanter als Höckes Rede! Petry entpuppt sich zusehends als Egomanin

  143. Deutschland mir graut vor Dir!!!

    Sind denn alle wahnsinnig geworden???

    Über 6 Mio Wilde scharren vor den Türen (Zahlen gg Ende des Videos)

    http://mobil.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Erneut-stuermen-Hunderte-Migranten-spanische-Exklave-article19711616.html

    Und es gibt noch immer Leute, die in Gabriels „Pack“-Sozis, die gerade eigenmächtig die eine Handvoll Wahlkampf-Abschiebungen blockieren, eine Alternative sehen???

    http://mobil.n-tv.de/politik/De-Maiziere-kritisiert-Abschiebestopp-article19711455.html

    Das kann doch alles nicht wahr sein….

    Bin ich der einzige auf den die Gebärden aus Ceuta nicht wie dankbare Glücklichkeit sondern eher wie ‚wir plündern jetzt eure Kassen und vergewaltigen eure Weiber wirken‘?? :-<

  144. Von den ‚Umfragewerten‘ halte ich nicht viel. Man sollte das diesbezügliche Gesülze der Blockmedien ignorieren. Daher Streitigkeiten hin oder her, die Alternative ist immer noch die einzige Alternative und ‚Umfrageergebnisse‘, insbesondere jene von interessierter Seite, sind keine Wahlergebnisse. LOCUS meint ja, der Schulz-Hype ist am abklingen.

    Falls jetzt vor den Wahlen in den Niederlanden und in Frankreich die Moslem-Banden in Frankreich zum offenen Aufruhr übergehen, werden die Karten sowieso neu gemischt.

  145. @ PI,- Team, zur Information

    @#129 Mork vom Ork (21. Feb 2017 10:20)

    PI News stürzt im Moment auch öfters ab und ist total langsam.

    auch bei mir kommen langsame Ladezeiten mit dem Hinweis … “ Fehler 504 Gateway Time-out.. “ vor

  146. Sehr gut! Das war auch meine Schlussfolgerung für den aktuellen „Absturz“ der AfD-Umfragewerte!

    Also volle Zustimmung!

  147. #143 guenni (21. Feb 2017 10:36)
    Manch einer spricht hier schon von einem nahenden Bürgerkrieg der kommen wird. Dieser wird aber nicht kommen und warum nicht? Der Deutsche ist inzwischen zur Feigheit erzogen worden.
    ++++

    Das ist wohl richtig, aber Du unterschätzt die Angst der Michels mit ihrer Angstbeißermentalität!
    Hier wird es krachen ohne Ende!
    Besser, als in Frankreich!

  148. Tolle Bilder gestern im Livestream aus Dresden, ein Meer von Menschen und Fahnen. Die Stimmung kippt nun auch im Westen; die Städte ersaufen an Merkel Gästen, weitestgehend Wirtschaftsflüchtlingen. Das wirtschaftliche Desaster ist abzusehen. Die Umfragen, „Wenn morgen Landtagswahlen wären“ sehen ganz anders aus, im Osten die AFD durchweg um die 20 Prozent. Die Partei kommt in der konservativen Mitte an. Im Übrigen lag Trump bei allen Umfragen der Medien bis direkt vor der Wahl einige Prozentpunkte hinten. Das Ergebnis kennen wir.


    Brexit,
    Nexit,
    Frexit, und dann
    holen wir uns unser Land zurück!

    No to Mass Immigration,
    no to Schengen,
    let’s close the Borders!

  149. Für die Unzufriedenen, die aus Vezweifelung AFD wählen wollten, ist ein Licht am Ende ihres Tunnels aufgetaucht mit Namen Schulz. Jetzt müssen sie die AFD nicht mehr wählen, vergessen aber, dass sie mit der Wahl von Schulz eine dampfplaudernde Saufnase wählen, dass sie mit der SPD die Partei erneut wählen, die durch die Agenda 2010 und der Einführung von Hartz4 die Armut in DE sowie die Altersarmut erst richtig eingeläutet und forciert haben. Auch die Fltung mit analphabetischen, primitiven, teppichküssenden Ficklingen wird sich noch verstärken, die Abschiebungen abgeschafft, alle bekommen Doppelpässe und Renten, nur der Zahlmichel nicht. Offensichtlich ist den Deutschen nicht zu helfen, deswegen haben sie noch mehr von der Medizin vedient, die sie seit Jahrzehnten verabreicht bekommen. Offenbar besteht Suchtgefahr.

  150. @ #70 Religionsfeind (21. Feb 2017 09:51)

    Ihre Kritik an der AfD teile ich zum teilweise.

    – Die P’s … ja stimmt, da muss man stark kritisieren und es gibt auch menschlich/ethisch gefährliche Eigenschaften (Macht/Erfolg verändert Menschen leider oft zum negativen).
    Andererseits haben die P’s auch Verdienste im wirken und der Arbeit der Partei (z. B. die erfolgreichen internationalen Kontakte, die unbedingt notwendig sind und einiges Andere).

    Ein Treffen mit „Russenhitler“ hat m. E. nicht stattgefunden. „Russenhitler“ war nur als Person
    in einer Gruppe. Als Gast ist es im internationalen Bereich nicht ratsam die Zusammensetzung von Gruppen mit denen man spricht bestimmen zu wollen.
    Im Übrigen muss man bereit sein mit jedem zu sprechen – sogar mit dem erklärten Feind. (und wenn es nur ein Vorwand wäre ihn zu beseitigen)

    Pöstchenjäger (teilweise Seiteneinsteiger von and. Parteien) und jede Menge Spinner und Selbstdarsteller gibt es in der AfD auch, das stimmt.

    Aktuelle Probleme werden sehr wohl und sogar vorbildlich angegangen. Sehen Sie sich die gute Arbeit in den Landesparlamenten an. Alle Reden, Anträge, Positionen im Internet (Landesseiten, Parteiseiten) veröffentlicht (auch als Rundschreiben an Mitglieder/Unterstützer) – z. B. grade im grün/schwarz versifften Baden-Württemberg.

    Sie sollten bitte nicht ausblenden, dass alle o. g. Kritikpunkte auch auf die anderen Parteien (ausser den spezifischen P’s – dafür Andere) zutreffen. Dazu kommen noch ein hoher Grad von Korruption (Bundes-, Landesmittel werden verteilt an Experten, Institute, neue Ministerien, neue Stellen werden geschaffen,ganze Industriezweige (Asyl, Integration, Gender, Pseudosozial, usw.) werden geschaffen und finanziert.
    Das Verhalten und die Strukturen sind uns bekannt von der OK (organisierten Kriminalität).

    Aber immerhin gibt es eine Tugend!!!
    Noch entscheidet die Basis durch Abstimmungen. Und die bestehenden Konflikte werden (leider) zu öffentlich ausgetragen. Es muss sich noch viel verändern, professionalisieren aber interne Konflikte wird es immer und überall geben. Wichtig ist einzig und allein das Ziel.

    Ihre Schlußfolgerung auszuwandern muss man akzeptieren. Das heisst für die Völker Europas – und das müssen Sie mit Ihrem Gewissen ausmachen – sind Sie nicht bereit einzustehen.

    Auf der ganzen Welt wird es keine demokratische Partei oder Menschengruppen geben, die keine Fehler machen (notfalls auch Leute zurück nehmen) und sich selber laufen hinterfragen müssen ob der Weg zum Ziel der richtige Weg ist. Ausnahme Diktaturen, Oligarchien, Theokratien, usw. – eben nicht demokratische Strukturen.

  151. Also irgendwie ist heut wieder der Wurm drin. Das Absenden eines Beitrages muss man mehrmalig versuchen. Auch tauchen viele Beiträge dadurch offenbar doppelt auf. PI wurde wohl wieder „gelinkt“, von Linken angewanzt und gezeckt? Offenbar stimmen sich die DDos-Attackierer und die „PseudoNicks“ die hier negative Stimmung machen nicht miteinander ab.

    🙂

  152. Ich finde die Chronologie als Argument dafür, daß Höckes Rede keinen negativen Einfluß hatte, etwas dürftig, da es eigentlich doch immer erst ein paar Tage dauert, bis solch ein Ereignis in der Öffentlichkeit angekommen ist. Die Rede wurde ja auch noch mehr als eine Woche danach noch thematisiert.

    Auf mich hat Höckes Rede durchaus einen negativen Eindruck gemacht. Ich meine, daß es nun wirklich nicht vordringlich ist, sich am Thema „Deutsche Geschichte“ abzuarbeiten. Es ist nun einmal Fakt, daß Deutschland/die Deutschen unter der Nazi-Herrschaft unglaubliche Verbrechen begangen haben. Ich finde es gut, daß sich Deutschland heute dazu bekennt und aktiv daran erinnert. Deswegen hat mir auch der Antrag der BW-AfD, die Mittel für den Unterhalt der Gedenkstätte Lager Gurs zu streichen, sehr mißfallen.
    Mit einer AfD, die die deutsche Identität einschließlich ihrer Geschichte hochhält, kann ich mich anfreunden. Mit einer „Schlußstrich“-Agenda nicht.
    Die Höcke-Freunde sollten bitte zukunftsorientierter sein: Wichtig ist z. B. die Auflösung der nationalen Identität in der EU und durch die unkontrollierte Immigration, die Enteignung der Deutschen durch die EU-Finanzpolitik, der Verfall konservativer Werte wie Familie, christliche Religion, Sicherheit. DARUM kümmert euch bitte; der Streit darum, ob in den Schulen das III. Reich etwas mehr oder weniger Raum einnehmen soll, ist doch kalter Kaffee.
    Zudem sollte die Solidarität mit Israel und mit den jüdischen Mitbürgern hier bei uns keinesfalls zur Disposition gestellt werden. Ich kann mich leider nicht des Eindrucks erwehren, daß das längst nicht für alle AfD-Mitglieder und Funktionäre selbstverständlich ist. Sehr bedauerlich.
    Noch bin ich entschlossen, die AfD zu wählen. Aber wenn Höcke & Co. so weitermachen, wird sich das ändern.

  153. Mein Gefühl sagt mir, Frau Petry (wurde?) hat sich „gedreht“. Aber was ist mit der Partei-Basis? Es gibt richtig gute Leute in der AfD. Leute die mit Herzblut dabei sind. Ich könnte heulen!

  154. Solange PP die AfD anführen, wähle ich Schulz, um Merkel zu verhindern. Und um sicherzustellen, dass alles nur noch schlimmer wird. Nur so wacht der tumbe Deutsche auf.

  155. Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen zum leidigen Thema „Höcke“ nichts mehr zu posten da mir dieser egozentrische, sich maßlos über-schätzende Typ mit seinem Duktus nur noch auf den Zeiger geht! Außerdem wurden hier in x-Threads alle Argumente pro und contra Höcke schon tausendfach ausgetauscht! Jetzt also doch, da seltsamerweise auch pi dieses Thema einfach nicht ruhen lassen kann, sich sogar eher als Verteidiger Höckes in Stellung bringt, nun gut, alles Ansichtssache. Für mich ist er mittlerweile nur noch ein Trottel, der entweder zu beschränkt ist, die „Wirkung“ seiner bewusst missverständlich gewählten Formulierungen auf die Messer wetzende „Lügenpresse“, vom Duktus seiner Rede mal ganz zu schweigen, richtig einschätzen zu können oder eben einfach ein „Agent Provocateur“. Was hat er nicht alles erzählt wen er alles verklagen möchte falls man Ihn falsch zitieren sollte. Was ist passiert? Nichts! Stattdessen eine „wachsweiche – was auch immer sie bedeuten soll – Entschuldigung“, zu guter Letzt bedient er sich sogar noch des „Spiegels“…nicht zu fassen! Aber für alle Höcke-Fans hier bediene ich mich beim Hallenser Sven Lieblich: „Heil Höcke, heil Höcke, heil Höcke“.
    So lange der Führungsstreit innerhalb der AfD nicht beigelegt ist kann eben kein organisierter Wahlkampf geführt werden, fängt schon mal mit der der Aufstellung der Spitzenkandidaten für den Wahlkampf an! Für mich war immer Meuthen der Mann mit welchem die AfD BUNDESWEIT Erfolg haben kann, aber Meuthen wurde hier ja auch schon als „U-Boot“ bezeichnet, wenn mal nicht der Egozentriker Höcke Selbiges ist…! Und ja, Pretzell ist eine Pfeife.

  156. 24: „warum kann Höcke nicht seine deutschtümelnde Fresse halten?“

    Sätze wie diese lassen den Saboteur erkennen. Das ist SPALTEN pur. Wenn das deiner freien Meinungsäußerung entspricht, dann spielst du damit dem Merkel Regime perfekt in die Karten!

  157. Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen zum leidigen Thema „Höcke“ nichts mehr zu posten da mir dieser egozentrische, sich maßlos über-schätzende Typ mit seinem Duktus nur noch auf den Zeiger geht! Außerdem wurden hier in x-Threads alle Argumente pro und contra Höcke schon tausendfach ausgetauscht! Jetzt also doch, da seltsamerweise auch pi dieses Thema einfach nicht ruhen lassen kann, sich sogar eher als Verteidiger Höckes in Stellung bringt, nun gut, alles Ansichtssache. Für mich ist er mittlerweile nur noch ein Trottel, der entweder zu beschränkt ist, die „Wirkung“ seiner bewusst missverständlich gewählten Formulierungen auf die Messer wetzende „Lügenpresse“, vom Duktus seiner Rede mal ganz zu schweigen, richtig einschätzen zu können oder eben einfach ein „Agent Provocateur“. Was hat er nicht alles erzählt wen er alles verklagen möchte falls man Ihn falsch zitieren sollte. Was ist passiert? Nichts! Stattdessen eine „wachsweiche – was auch immer sie bedeuten soll – Entschuldigung“, zu guter Letzt bedient er sich sogar noch des „Spiegels“…nicht zu fassen! Aber für alle Höcke-Fans hier bediene ich mich beim Hallenser Sven Lieblich: „Heil Höcke, heil Höcke, heil Höcke“.
    So lange der Führungsstreit innerhalb der AfD nicht beigelegt ist kann eben kein organisierter Wahlkampf geführt werden, fängt schon mal mit der der Aufstellung der Spitzenkandidaten für den Wahlkampf an! Für mich war immer Meuthen der Mann mit welchem die AfD BUNDESWEIT Erfolg haben kann, aber Meuthen wurde hier ja auch schon als „U-Boot“ bezeichnet, wenn mal nicht der Egozentriker Höcke Selbiges ist…! Und ja, Pretzell ist eine Pfeife.

  158. 24: „warum kann Höcke nicht seine deutschtümelnde Fresse halten?“

    Sätze wie diese lassen den Saboteur erkennen. Das ist SPALTEN pur. Wenn das deiner freien Meinungsäußerung entspricht, dann spielst du damit dem Merkel Regime perfekt in die Karten!

  159. ob die AFD 9% oder 11 % bei der Wahl holt,ist eigentlich schon egal.

    Mit der eigenen Zerfleischung läuft die AFD augenblicklich ziellos durch die Gegend.

    Es ist soviel an augenblicklichen Brennpunkten vorhanden,dass die AFD nur rein fassen braucht.

    Stattdessen hört man nur von der AFD,was in der AFD wieder los ist.
    Zu den alltäglichen Problemen stellt man mal einen Pflicht-Post auf seine Facebook-Seite und das war es dann aus.
    Die AFD sollte sich Ziele setzen,die man gemeinsam erringen kann.
    Es ist wesentlich mehr Wählerpotenzial vorhanden,die sich der AFD nicht zuwenden da diese denken::Eine Partei die mit sich selbst nicht klar kommt,kann auch für uns Bürger nichts bewegen..

    Viele Menschen haben das Gefühl,dass es bei der AFD nur um Posten-Geschacher geht und denen die Probleme der Menschen eigentlich egal sind.

    Da kommt nichts mehr rüber..Und Petry sollte als Bundesvorsitzende schnellstens ersetzt werden.

    Dies muss jemand machen,der glaubwürdig rüber kommt und einen Draht zu den Menschen findet.
    Jetzt könnte man als Beispiel den Schulz von der SPD nehmen.
    Das Übel Gabriel muss so groß gewesen sein,dass die AFD seit Jahren bei 20% plus X verharrte.
    Der Trump kommt denen wie eine Erlösung vor,obwohl er noch kein Programm hat,aber verspricht,die Agenda 2010 zu korrigieren.

    Und die AFD benötigt jemanden an der Spitze,der den Menschen täglich erzählt,dass man alles für die Sicherheit in Deutschland in die Waagschale wirft.
    Dies könnte neben anderen Punkten das wichtigste Thema für die AFD werden,wenn jemand auch an der Spitze ist,der dies nicht nur halbherzig und pflichtgemäß anspricht!

    Wir benötigen Politiker,die anders sind und nicht angepasst..
    Petrys,Pretzells,Weidels usw. finden wir vom Typus bereits in Massen her in den Altparteien.
    Diese Typen wollen Veränderungen für sich,aber nicht für die Menschen.
    Das spüren die Menschen gerade im Ruhrgebiet und wenden sich vermehrt von der AFD wieder ab..
    Die AFD muss endlich den Knall hören!!

  160. @ #67 Schließt endlich die deutschen Grenzen! (21. Feb 2017 09:50)

    Wenn Sie AFD nicht wählen wollen, dann können Sie auch aufhören über die Zustände hier zu meckern. Zischen Sie ab! Was wollen Sie noch hier? Uns mit Ihrem Scheiß ein Ohr abkauen? Sie können etwas ändern, wollen es aber nicht mehr. Damit haben Sie die einzige Chance vertan. Also gehen Sie uns hier nicht mehr auf die Nerven.

    Die Lage in Europa lässt sich nicht mehr mit demokratischen Mitteln beherrschen. In Deutschland lässt sich der Bürgerkrieg nur durch knallhartes und entschlossenes Handeln verhindern. Frau Petry und die andern naiven Menschen in diesem Lande haben es noch nicht begriffen.

    Wenn die Verantwortlichen in der Politik weiterhin zögern, wird am Ende noch mehr Blut durch die Straßen fließen.

    Ich bin auf den Bürgerkrieg vorbereitet und Sie?

  161. #110 ketzerhammer (21. Feb 2017 10:12)

    Ich bin auf den Bürgerkrieg vorbereitet und Sie?

    Ja. Und das nicht nur mit Lebensmitteln.

    Ich habe eine mehrjährige und intensive Militärausbildung hinter mir. Sportlich bin ich noch gut in Form. Und ich habe mit allen meinen Nachbarn eine Struktur gebildet, die uns unser direktes Umfeld gemeinsam verteidigen lässt. „Einer für alle, Alle für Einen.“ unser Motto. Auf den Staat verlassen wir uns nicht mehr. Übrigens: Unser Überwachungssystem ist vernetzt. Bei uns herrscht Transparenz und Vertrauen. Unsere „Außengrenzen“ werden von allen Nachbarn gemeinsam und immer überwacht. Ich kann nur empfehlen, dass sich viele Bürger so sammeln und organisieren, denn das wird es den einfallenden Primitivvölkern deutlich schwerer machen.

  162. Eine vortreffliche Analyse, wobei ich die Hauptschuld des leichten Absinkens eindeutig dem AfD Bundesvorstand zu schreibe. Ein „hinter Höcke stehen“ hätte die Einigkeit der Partei heraus gestellt und wahrscheinlich ein Umfrage plus erzeugt. Die Wähler hätten gesehen, dass in dieser Partei – im Gegensatz zu den Altparteien – eine freie Meinungsäußerung nicht zu Strafverfahren führt. Das haben PP und Anhang versaut.

  163. #110 ketzerhammer (21. Feb 2017 10:12)

    Ich bin auf den Bürgerkrieg vorbereitet und Sie?

    Ja. Und das nicht nur mit Lebensmitteln.

    Ich habe eine mehrjährige und intensive Militärausbildung hinter mir. Sportlich bin ich noch gut in Form. Und ich habe mit allen meinen Nachbarn eine Struktur gebildet, die uns unser direktes Umfeld gemeinsam verteidigen lässt. „Einer für alle, Alle für Einen.“ unser Motto. Auf den Staat verlassen wir uns nicht mehr. Übrigens: Unser Überwachungssystem ist vernetzt. Bei uns herrscht Transparenz und Vertrauen. Unsere „Außengrenzen“ werden von allen Nachbarn gemeinsam und immer überwacht. Ich kann nur empfehlen, dass sich viele Bürger so sammeln und organisieren, denn das wird es den einfallenden Primitivvölkern deutlich schwerer machen.

  164. Eine vortreffliche Analyse, wobei ich die Hauptschuld des leichten Absinkens eindeutig dem AfD Bundesvorstand zu schreibe. Ein „hinter Höcke stehen“ hätte die Einigkeit der Partei heraus gestellt und wahrscheinlich ein Umfrage plus erzeugt. Die Wähler hätten gesehen, dass in dieser Partei – im Gegensatz zu den Altparteien – eine freie Meinungsäußerung nicht zu Strafverfahren führt. Das haben PP und Anhang versaut.

  165. #168 malhinterfrag (21. Feb 2017 10:53)

    ———————

    Die AFD ist auch nur eine Systempartei, keine echte Alternative, auch wenn dieser Slogan in deren Wahlnamen vorkommt !

    Was Wir brauchen ist ein Sturz von Unten nach Oben, das Volk soll die Entscheidungen treffen !

    Das ganze Wahlsystem ist das Problem, eine einzige verarsche am Volk, Ich werde mich vor Lachen nicht mehr einkriegen wenn Ich die Schlafschafe zu den Urnen rennen sehe.

  166. 1. Muss man den Umfragezeitraum anschauen. Dieser ist entscheidend, nicht der Tag der Veröffentlichung. Gerade bei EMNID und FORSA wurden hier Beispiele für Stabilität gebracht, bei denen die Umfragen zu weiten Teilen vor der Rede bzw. ihrer Erwähnung in den Medien, gemacht wurden. Es gibt immer eine Verzögerung.
    2. Der Schulz-Effekt wird erwähnt im Beitrag, aber ein bisschen zu knapp, dürfte aber ein wichtiger Grund sein, dass die AfD verliert.
    3. Der wichtigste Grund liegt wohl darin, dass sie von den Medien komplett ignoriert wird bis auf die negativen Berichte zu der Rede in Dresden. Obwohl auch die AfD eine Meinung zu Schulz hat und dessen natürlicher Gegenspieler ist, wird sie kaum einmal in eine Talkshow eingeladen. Auch sonst macht sie wenig von sich reden. Das schadet einer Partei wie der AfD, die erst noch die Wähler überzeugen muss. Nichtsdestotrotz bleibt noch genug Zeit für die AfD bis zu den Wahlen.

  167. #85 Milan (21. Feb 2017 10:01)

    Sobald die Schulz-Fans merken, dass er nicht der neue Messias ist sondern die Reinkarnation der sozialdemokratischen Inhaltslosig- und Beliebigkeit werden die SPD-Werte auch wieder unter 30 % abschmieren mit einem entsprechenden relativen Anstieg der anderen Parteien.

    ——–

    ——–
    Leider wird das der Wähler erst nach der Wahl merken und eventuell sagen, da haben sie uns aber betrogen, denn er merkt gar nicht , das es heißen muss : Da haben sie uns schon wieder beschissen !

  168. #2 ThomasEausF (21. Feb 2017 09:19)
    Hat sich Petry wirklich mit Schirinowski, dem gestörten Alkoholiker getroffen?
    *********************************
    Ja hat sie
    und davor Treffen mit Le Pen, Wilders, Salvani.

    Aber mit den den aufrechten Pegidianern will dieser Dummbratzen nix zu tun haben, ach ja und der Herr Höcke ist für sie – igittegit !

    Man die „dämonische Schönheit“ hat ganz einfach einen Dachschaden –
    doch halt – nein –
    sie möchte sich im Kreis derer sonnen und mitspielen, die schon was geleistet haben.
    Armes „Hascherl“, in diese Liga wirst du und dein Schoßhund nie aufsteigen, eher verschwindet ihr in der Versenkung, das macht nix, das merkt dann nicht mal einer!
    Es kristallisiert sich immer mehr heraus, machtgeil, teamunfähig und hinterhältig! Das merken die kritischen Beobachter nun mal.

    Ohne neues, dann loyal zum Volk stehendem neuen Führungspersonal war es das mit der AfD,
    schade um die Zeit, Mühge und Geld !

  169. Ein Martin Schulz (fällt mir schon schwer, überhaupt diesen Namen auszusprechen, weil ich mir dann sein Gesicht vorstellen muß) wird niemals der AfD Stimmen wegnehmen.
    Das kann sie nur selbst und sie hat es gemacht, indem sie nicht fest zu Höcke steht.
    Angriffe von außen (von links) können der AfD nur nutzen, aber nicht dann, wenn sie den Angriffen nicht standhält. Sie muß sich unbedingt geschlossen zeigen, aber nicht, indem sie wie in diesem Fall Höcke ausschließen will, sondern indem sie ihn stärkt und unterstützt.

    Streit innerhalb von Parteien wirken immer auf die Wähler abstoßend.

  170. Mir scheint die Umfrage-Institute wittern einfach eine Chance, ein „spannendes“ Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Merkel und Schulz zu konstuieren.
    Das hat mehrere für sie positive Aspekte:
    1. Es wird Spannung suggeriert. Das heißt, es wird ein Bedarf an Umfragen herbei geschrieben, Die Aufmerksamkeit entsprechender Zeitungsartikel steigt. Jeder Artikel enthält die Nennung des Umfrage-Instituts.
    Also: viel Aufmerksamkeit, viel Werbung.
    So schreibt man sich selber interessanter und eichtiger, als man ist.
    2.
    Schulz ist eine schöne Gelegenheit, die lästige AfD kleinzuhalten.
    Galt bis vor wenigen Monaten noch der ungeschriebene Grundsatz, dass man die GroKo in Umfragen künstlich über der 50%-Marke hält (zuzgl. 5-6% Sicherheitszuschlag), sind es jetzt 60 +X. Es wird ein knappes Rennen herbei fantasiert, damit die Menschen die GroKo-Parteien wählen. Da viele Medien SPD-nah sind, kann damit gleichzeitig die Merkel-Herrschaft beendet werden, so die Vorstellung.
    3. Wird die Rechnung am Ende nicht aufgehen. Wo sollen die vielen Punkte für die SPD herkommen? Diese Partei ist im Osten (bis auf Brandenburg) und großen westdeutschen Ländern (außer NRW) keine Volkspartei mehr.
    Was ich für möglich halte, ist, dass die GrünInnen an der 5%-Hürde scheitern werden, weil keiner mehr Lust auf Dosen-Pfand, Veggie-Day und Katzen-Steuer hat und es die ISlamisierung ja auch mit einer CDU-Kanzlerette gibt.

  171. Petry und Pretzell spalten die Partei, sowas lässt die potentiellen AfD Wähler natürlich zweifeln. Anstatt gegen Höcke und Poppenburg zu hetzen sollte die AfD geschlossen zusammenstehen was eben nicht der Fall ist. Die Internen Machtkämpfe und Petry & Pretzell werden der Untergang der AfD sein wenn das so weiter geht…

  172. #185 Oxenstierna,

    daß Sie sich da nur nicht täuschen. Schulz hat doch angekündigt, die HartzIV Bedingungen zu ändern, soviel ich mitbekommen habe soll diese 1 Jahresregelung fallen – die sowieso eine Sauerei ist.
    Wenn dies tatsächlich passiert, und Menschen fallen nach 1 Jahr Arbeitssucht NICHT in HartzIV – könnt Ihr davon ausgehen, das Schulz haushoch!! gewinnt.
    Das dies nur ne Nebelgranate ist, ist klar – aber – hat die AfD jemals sich darum gekümmert, hat sie gesagt Grenzen zu alle sofort abschieben, ne hat sie nicht.
    Die AfD ist nach der Bretzelaktion leider keine Alternative mehr, da sie unter Petry genau so eine Systempartei wie alle anderen geworden ist.

  173. Welche veröffentlichten Zahlen, haben denn in den letzten Jahren auch nur annähernd gestimmt, selbst wenn ein bestimmtes Umfragedingens häufig recht nahe an der Wahrheit lag, heisst das mittlerweile auch nix mehr, weil ja die AfD, ähnlich wie Trump machen kann, was sie will, es ist grundsätzlich rassistisch, Nazi, unsozial(istisch) usw. Selbst wenn Frauke im Bikini im BT sprechen würde, würde alle Welt die Schönheit von Erika loben. Vielleicht sollte mans mal mit dem Gegenteil versuchen, laut alle rein schreieen und warten was passiert. Beim üblichen linken Beissreflex, wären die dann auf einmal auf AfD-Seite.

    #109 Orwellversteher; Ach, immer die mit ihren Fake-news Vorwürfen. Dann wird da ein Filmchen unter 1000 rausgesucht, das angeblich aus Köln war, tatsächlich nach mehrmaligem durchsehen, von irgendwoher anders stammt. Und damit soll dann suggeriert werde, dass selbstverständlich alle diese Filmchen, aus sonstwo stammen. Was schon mal
    ausgeschlossen ist, weil ja irgendein Ort in Indien oder Islamien wo solche Vorfälle wohl häufiger vorkommen sollen, nicht unbedingt zu den bevorzugten Reisezielen deutscher Touristen gehören. Wer fährt schon absichtlich im Urlaub in ne Ecke, wo er Ärger kriegt. Vor allem, selbst wenn ttsächlich irgendwelche Leute vor JAhren sowas erlebt haben, die heben sich solche Sachen dann bestimmt Jahre auf, nur um auf die Gelegenheit zu warten, die hier zu posten.

    #124 ChrisC4; Er hat nichts falsches gesagt, indem er lediglich in etwas anderem Wortlaut wiederholt hat, was u.A. Augstein und andere vor ihm gesagt haben. Wenns bei einem böse ist, dann muss es bei sämtlichen anderen auch so sein. Da es das aber nicht war, kanns auch nicht bei ihm sein.

    #133 motorradspezi; Vor allem, jeder einheimische der 30+ Jahre gearbeitet hat und dann H4 braucht muss die Hosen runterlassen und alles irgendwie verwertbare Vermögen erst mal offenlegen und das bis auf ein paar Euro Restbetrag aufbrauchen. Die Typen, die zu uns kommen, in ihrem Leben nix (für Deutschland noch viel weniger) geleistet haben, bei denen sagt man eher, darfs nicht noch etwas mehr sein. Betrug, was nen Deutschen für Jahre ins Gefängnis bringen würde, wird da einfach schulterzuckend hingenommen. Wenns irgendeien Fall
    tatsächlich mal in die Presse schafft und danach vor Gericht, endet das regelmässig mit Freispruch 2.Klasse.

  174. #157 wilder frieder (21. Feb 2017 10:43)

    Was hat eine AfD-Delegation in der Vorwahlkampfphase in Moskau verloren? Diesen Besuch halte ich politisch für viel brisanter als Höckes Rede! Petry entpuppt sich zusehends als Egomanin.

    Ich will es moderater ausdrücken: sie beginnt mir zu früh und zu schnell, große Weltpolitikerin spielen zu wollen. Erst einmal zählt Deutschland und nur Deutschland. Die zuletzt sehr engen Kontakte mit der FPÖ mögen ihr das Augenmaß geraubt haben. Dass diese ihre starke Position in Österreich und Europa über einen langen Zeitraum und mit viel Geduld erarbeiten musste, scheint sie zu übersehen.

    Aber nochmals – weil es hier ständig wiedergekäut wird (nicht an Sie persönlich gerichtet, wilder frieder, sondern generell gemeint): Die AfD ist zurzeit wieder äußerst aktiv – und es ist auch kompletter Bullshit zu behaupten, sie würde neuerdings das Establishment schonen. Ich wette, dass die, die das behaupten, in letzter Zeit oder überhaupt noch nie, trotz über 300.000 Likes, gar nicht auf der Facebookseite der Partei waren, wo sich ihre Kräfte und Aktionen bündeln. „Wie, Fratzenbuch, neee, das will ich nicht!“ – dann kriegt Ihr eben auch nix mit.

    Nicht wenige hier beurteilen die AfD alles andere als Objektiv. Ja, ich will auch keine Petry an der Spitze meiner Partei haben – aber da ist auch das letzte Wort noch nicht gesprochen.

    Der Merkel-Medienapparat bringt jedenfalls in diesen Tagen nichts herüber von den Aktivitäten. Auch logisch, oder? Schließlich soll der letzte Eindruck von der AfD als maßlos zerstrittener Partei möglichst lange im Raum stehen bleiben und nicht durch andere News überdeckt werden.

    Oder soll sich Beatrix von Storch nackt ans Brandenburger Tor ketten? Das würden sie bestimmt bringen.

  175. Wieso redet Herr Höcke mit Speigel „Journalisten“?
    Das ist einfach zu weit unter seinem Niveau! Diese geifernden und keifenden Propagandaschmierlinge, die ihrem Auflagetod entgegen wackeln, sollten von echten Politikern wie Höcke grundsätzlich links liegengelassen werden. Dann können die nur noch über die Garderobe von Politiker, die diese Bezeichnung auch verdienen, „recherchieren“ und bebilderte „Reportagen“

  176. #56 Hans.Rosenthal (21. Feb 2017 09:48)

    Umfragen, Umfragen, Umfragen… Bla Bla Bla
    DIE AfD muss die wichtigen Fragen des Landes LAUTSTARK stellen, immer wieder.
    HALLO AfD AUFWACHEN!
    Treibt das Gesindel der Regierung und Opposition im Bundestag vor Euch her. Ihr müsst nur endlich damit anfangen. Die Wahlen dieses Jahr sind keine Sprintveranstaltung die kurz vor knapp beginnt sondern ein Marathonlauf.
    Wenn irgendwelchen werdenden Müttern die Puste jetzt schon ausgeht, dann muss halt das Laufteam umgestellt werden und jemand auf die Ersatzbank.
    Nur anfangen müsst Ihr endlich. Das Wahlvolk ist verunsichert und läuft zur Zeit dem versoffenen Messias aus Würselen hinterher, weil die Spezialdemokraten zur Zeit die bessere Öffentlichkeitsarbeit machen.
    Also kommt in die Hufe!

    Besser kann man´s nicht ausdrücken! Wen interessieren Umfragen? Ist mir scheißegal, wieviele Prozent von diesem vertrottelten Volk welche Politikdarsteller „wählen würden“.

    AfD, kommt mal aus dem Knick, die Systemmedien liefern jeden Tag Stoff ohne Ende! Ihr müßt nur FRAGEN stellen, um das System zu entlarven.

    AfD, kommt endlich aus dem Knick. Ihr werdet die einzigen sein, die überhaupt Wahlkampf machen, Euch gehört die ganze Aufmerksamkeit. Die Systemparteien werden keinen Wahlkampf machen, versteht Ihr Trollos das nicht? Da könnt Ihr ewig warten, die werden kein einziges Thema anrühren, die haben sich eingegraben. Die haben zwar noch Munition, stecken aber komplett fest in ihren eigenen Lügen. Versteht Ihr das nicht?

    (Falls Ihr allerdings Volkspartei werden wollt, dann macht ruhig so weiter, davon haben wir schon genug.)

  177. Die Nationalkonservativen, AFD, Identitäre, Pegida und co brauchen mindestens 5 eigene Fernsehsender.

  178. Anstatt eigene Aussagen zu relativieren –
    und Meinungsumfragen zu interpretieren –
    sich also im Kleinklein zu verlieren –

    ist es an der Zeit, die katastophalen Verfehlungen und die bereits im Ansatz erkennbaren Lügen des politischen Gegners endlich lautstark zu publizieren!

    In einem halben Jahr wird der BT gewählt!“

  179. Mein Eindruck ist, dass die Afd inhaltlich gar nicht stattfindet.
    Gibt zear paar Tweets von denen, die aktiv schreiben, oder mal einen Bericht über einen Parteitag oder eine Rede mit Pathos von Höcke, aber nichts Substantielles.

    Irgendwie findet diese Partei nirgends statt. Klar, die werden boykottiert von den Medien, aber gibt ja genug alternative Plattformen, wo man aktuell zu allen Themen Stellung beziehen könnte und Werbung machen könnte, um eben Wähler von sich zu überzeugen.

    Wenn ich sehe, was die Identitären mit einer Handvoll Leuten für einen Wind auf Twitter und Co machen, dabei sind die auch noch aus Österreich und haben nochmal andere Prioritäten…

    Die AfD braucht dringend einen Wahlkampfmanager.

  180. Ist doch alles nur eine Lüge der Umfragen Vereine. Jeder Idiot merkt doch, dass die AFD dauernd verliert und die anderen anscheinend machen können, was sie wollen. Wer die Lügen der letzten 2 Jahre noch kennt, der kennt auch die Ergebnisse dieser Umfragen. Es ist eher Lachhaft, das die Alternativen darauf reinfallen. Ihr verbreitet gerade selber genau das, was Die damit bezwecken wollen.
    Also ob ein Schulz die SPD in 2 Stunden auf 33 Prozent bringen würde *rofl*
    Als ob der SPD auch nur einer glaubt, der Schulz, Junker und die EU kennt. Wacht mal wieder auf! Ich sage euch. Seht lieber schon einmal zu, dass die Wahlen KOMPLETT kontrolliert werden. Dann werden wir ja sehen, wer gelogen hat^^

  181. #113 Paroline (21. Feb 2017 10:13)
    Sicher wäre es besser, wenn es diesen “Streit” nicht gegeben hätte. Und sicher kann man jetzt die beleidigte Leberwurst spielen und Frauke Petry die Schuld geben. Auch für mich gibt es Leute in der AfD, die bei mir besser ankommen, als sie (Höcke gehört im Übrigen nicht dazu). Fakt ist aber auch, dass es mir im Grunde vollkommen WURST ist. Ich mache meine Wahl der AfD nicht von einzelnen Personen abhängig, sondern vom Parteiprogramm. Etwas, dass im Übrigen JEDER Wähler tun sollte (dann gäbe es jetzt auch nicht diesen Schulz-Hype).

    Was ist denn die Alternative der eingeschnappten Wähler? Gar nicht wählen zu gehen, die NPD zu wählen oder gar Schulzens Martin? Und das nur, um der AfD (oder besser: der Petry) einen Denkzettel zu verpassen? Das ist lächerlich! Nach dem Motto: “Selber schuld, wenn wir sie nicht wählen und damit die Abschaffung unseres Landes riskeiren!”
    Wer so denkt, scheint nicht begriffen zu haben, worum es geht. Und dass dies womöglich die letzten Wahlen sein könnten, die etwas verändern. Vielleicht wird anschließend das Ausländerwahlrecht eingeführt, wer weiß das schon? Dann haben wir fertig!

    Ein sehr guter Beitrag!
    Es gibt zum einen keine Alternative zur AfD. Ich habe von all denen, die die AfD nun nicht mehr wählen wollen, keinen Alternativvorschlag gesehen.
    Zum anderen ist das Parteiprogramm wirklich entscheidend! Und da hat sich bei der AfD in den letzten Wochen nichts geändert, was auf einen Linksrutsch hindeuten könnte.
    Bei der Wahl zwischen Petry und Lucke ging es hingegen um eine klare Wahl der Ausrichtung der Partei. Bei der Diskussion zwischen Petry und Höcke hingegen nicht. Man streitet sich in erster Linie darum, ob Höcke der Partei als Person schadet oder nützt.

  182. Sobald ein Schirinowski den Raum betritt, hätten die AFD Vertreter diesen verlassen müssen, das ist ein Nazi allererster Güte und darf nie die Aufmerksamkeit bekommen.
    Die AFD schießt sich aber auch so manches Eigentor zur Zeit, und was die Petry geritten hat, sich dem Pretzell an den Hals zu werfen ist mir ein Rätsel, dann hat er sie auch noch gleich erfolgreich durchgebumst, zefix.

  183. Zur Zeit ist die AfD bei Insa bei 11% :-(. Das ist ärgerlich aber es fallen aber auch die anderen kleinen Parteien. Die Grünen sind auf 6,5% abgerutscht und die Linken bei 9,5% Die AfD ist immer noch 3 stärkste Kraft.
    Der künstliche Schulz Effekt macht sich sicherlich bei allen Parteien bemerkbar. Am meisten bei den Grünen. 🙂
    Man will Merkel weg haben! Warum gehen diese Leute zur SPD?
    Die Höcke Rede hat sicherlich diese Leute verprellt, aber auch der Streit um das Ausflussverfahren. In den Umfragen macht sich das meist erst etwas später bemerkbar. Nie sofort!
    Auch der in den Medien einseitige negative Trump Effekt schadet der AfD.
    Die AfD muss sich wieder zusammenraufen und der Gegner ist Merkel und Schulz und nicht die eigenen Leute.
    Die CDU macht zur Zeit AfD Politik in Bezug auf Abschiebung. Da muss die AfD angreifen und das als reine Show entlarven.

  184. Nach Höckes Rede stiegen die Werte, da sie keinerlei Relevanz hatte und ohne die Thematisierung durch den Pöstchenjägerflügel gar nicht ins Bewusstsein gedrungen wäre. Es ist der Schlunz-Effekt, der hier wirkt. Martin Schlunz holt die sozialdemokratisch eingefärbten Afdler zurück, die sowieso die Partei weitgehend dominieren und zum Teil auch unterwandern.

  185. #193 Namenlose – 100% Zustimmung! So ist es! Sie schweigen fast überall, dort sie gewählt wurden. Es ist irre und beschämend!

  186. – Er will nicht die Agenda 2010 reformieren. Das einzige, was er machen möchte, ist, die Bezugsdauer von AlG 1-Beziehern um ein paar Monate zu verlängern. Für ein paar Ü-50er.

    ———-
    Er verspricht doch nur , etwas zu ändern, was seine Partei unter Gas-Schröter SPD erst eingeführt hat, wohl gemerkt verspricht!

  187. #194 toledo (21. Feb 2017 11:15)

    Ist doch alles nur eine Lüge der Umfragen Vereine. Jeder Idiot merkt doch, dass die AFD dauernd verliert und die anderen anscheinend machen können, was sie wollen. Wer die Lügen der letzten 2 Jahre noch kennt, der kennt auch die Ergebnisse dieser Umfragen. Es ist eher Lachhaft, das die Alternativen darauf reinfallen. Ihr verbreitet gerade selber genau das, was Die damit bezwecken wollen.
    Also ob ein Schulz die SPD in 2 Stunden auf 33 Prozent bringen würde *rofl*

    In der Tat! Hier beklagen manche die Manipulationen des Mainstreams und des Parteienblocks und sind stets die Ersten, die wie aufgescheuchte Hühner auf diesen gefakten Mist anspringen. Offenbar fehlt es manchen „Rechten“ an Selbstbewusstsein und Gelassenheit gegenüber einem verdorbenen System, das längst alle manipulativen Register zieht.

  188. #182 Demokrat007 hat schon recht.

    Das Problem mit Parteien ist, dass das Volk nach der Wahl nichts mehr zu sagen hat. Und die „Vertreter“ sitzen dann privilegiert und abgeschirmt unter Ihresgleichen.

    Das korrumpiert unweigerlich.

    Nur zum Lachen ist das leider nicht.

  189. #182 Demokrat007 hat schon recht.

    Das Problem mit Parteien ist, dass das Volk nach der Wahl nichts mehr zu sagen hat. Und die „Vertreter“ sitzen dann privilegiert und abgeschirmt unter Ihresgleichen.

    Das korrumpiert unweigerlich.

    Nur zum Lachen ist das leider nicht.

  190. #6 ketzerhammer   (21. Feb 2017 09:25)  
    Für mich ist die AfD ohne Björn Höcke nicht wählbar.

    Nebenbei gesagt, Sie sind nicht der Erste und werden auch nicht der Letzte sein, der aus diesen oder jenen Gründenden uns unbedingt mitteilen muss, dass nun die AfD nicht mehr wählbar sei.

    Wenn mir das Wasser bis zum Halse steht, dann frage ich nicht mehr danach, wer mir den Rettungsring zugeworfen hat.

  191. Bis zum September ist es noch lang und bis dahin wird es mit Sicherheit irgendwo wieder knallen und die Karten werden neu gemischt.

    Ganz zu Schweigen von dem Gesindel was noch im Sommer einmarschieren wird.

  192. #4 ketzerhammer (21. Feb 2017 09:24)

    Für mich ist die AfD ohne Björn Höcke nicht wählbar.

    #20 Zweiflerin (21. Feb 2017 09:32)

    Ich sehe das auch so, dass die Partei für mich ohne Höcke nicht wählbar ist.

    Ja und? Dann wählt doch SPD. Frau Uekermann gibt bestimmt eine gute Immigrationsministerin im Kabinett Schulz. Und es gibt endlch eine europäische Arbeitslosenversicherung, danach sehnt Ihr Euch doch alle.
    …..
    Sagt mal, wie abgehoben seid Ihr eigentlich, Kritische Stimmen so abzubügeln. Wer glaubt ihr eigentlich wer ihr seid.
    Wenn ihr AFD Parteimitglieder seid, dann braucht ihr euch nicht wundern, wenn euch die einen oder anderen potenziellen Wähler davonlaufen.
    Ihr seid nicht besser als die anderen Systemparteien,ihr kommt euch nur besser vor. Ihr seid zum Kotzen

  193. #198 BenniS (21. Feb 2017 11:04)

    Mir scheint die Umfrage-Institute wittern einfach eine Chance, ein “spannendes” Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Merkel und Schulz zu konstuieren.
    Das hat mehrere für sie positive Aspekte:
    1. Es wird Spannung suggeriert. Das heißt, es wird ein Bedarf an Umfragen herbei geschrieben, Die Aufmerksamkeit entsprechender Zeitungsartikel steigt. Jeder Artikel enthält die Nennung des Umfrage-Instituts.
    Also: viel Aufmerksamkeit, viel Werbung.
    So schreibt man sich selber interessanter und eichtiger, als man ist.
    2.
    Schulz ist eine schöne Gelegenheit, die lästige AfD kleinzuhalten.
    Galt bis vor wenigen Monaten noch der ungeschriebene Grundsatz, dass man die GroKo in Umfragen künstlich über der 50%-Marke hält (zuzgl. 5-6% Sicherheitszuschlag), sind es jetzt 60 +X. Es wird ein knappes Rennen herbei fantasiert, damit die Menschen die GroKo-Parteien wählen. Da viele Medien SPD-nah sind, kann damit gleichzeitig die Merkel-Herrschaft beendet werden, so die Vorstellung.
    3. Wird die Rechnung am Ende nicht aufgehen. Wo sollen die vielen Punkte für die SPD herkommen? Diese Partei ist im Osten (bis auf Brandenburg) und großen westdeutschen Ländern (außer NRW) keine Volkspartei mehr.
    Was ich für möglich halte, ist, dass die GrünInnen an der 5%-Hürde scheitern werden, weil keiner mehr Lust auf Dosen-Pfand, Veggie-Day und Katzen-Steuer hat und es die ISlamisierung ja auch mit einer CDU-Kanzlerette gibt.

    Alles zutreffend bis auf einen einzigen Punkt: Fragen Sie mal den „alten Sozi“ Guido Reil, ob die SPD in NRW noch Volkspartei ist.

  194. 220 Fischelner (21. Feb 2017 11:27)

    Wenn mir das Wasser bis zum Halse steht, dann frage ich nicht mehr danach, wer mir den Rettungsring zugeworfen hat.

    Bingo !!

  195. #1 Luka (21. Feb 2017 09:16)

    … der Rückführung aller über sichere Drittstaaten eingereister …

    Wann läuft die Überstellungsfrist ab?

    Das Dublin-Verfahren gibt bestimmte Fristen für die Durchführung der Abschiebung in den zuständigen Staat vor (= Überstellungsfrist).
    Läuft die Frist ab, ohne dass es zu der Abschiebung gekommen ist, geht die Zuständigkeit auf Deutschland über. Es
    gibt folgende Überstellungsfristen:

    • 6 Monate als »Normalfall«: Die Frist beginnt zu laufen, wenn der ersuchte andere Dublin-Staat zugestimmt hat, die betreffende
    Person zurückzunehmen. Reiseunfähigkeit, Schwangerschaft oder Krankenhausaufenthalte verlängern diese Frist nicht. Es ist zwischen den Gerichten jedoch umstritten, ob die
    Frist sich verlängert, wenn ein Eilantrag bei Gericht eingereicht wird.

    • 12 Monate in Haft-Fällen: Wenn sich der Betroffene in Strafoder Untersuchungshaft befindet, beträgt die Überstellungsfrist
    12 Monate. Nicht gemeint ist die Abschiebungshaft. Hier ist vielmehr eine kürzere Frist vorgesehen

    Naja, so wie es aussieht ist ein Rückführung nicht mehr möglich, weil Fristen abgelaufen sind.

  196. #58 Schließt endlich die deutschen Grenzen!

    Sehr guter Kommentar! Ich frage mich, wen diese Kommentatoren, die sagen, sie würden die AfD ohne Höcke nicht wählen denn stattdessen wählen würden. Vielleicht die NPD? Oder die Linkspartei oder die Grünen?

    Nebenbei: Ich gehöre auch zu den Mitgliedern, „die sich teils unter Lebensgefahr den Arxxx aufreißen“.

  197. PI hat die entscheidenden Gründe für den Niedergang der AfD richtig herausgearbeitet:

    1) Der Machtkampf in der AfD, wobei die Skandalisierung der Höcke-Rede durch die Presse ein willkommener Anlaß für Teile der Führungsspitze gewesen ist, um gegen parteiinterne Konkurrenten vom rechten Flügel disziplinarisch vorzugehen und sie damit zu marginalisieren. Nichts aber haßt der Wähler mehr als die mangelnde Geschlossenheit einer Partei!

    2) Der Siegeszug des eloquenten Populisten Martin Schulz, der erklärtermaßen eine „Emotionalisierung“ des Wahlkampfes will und dabei auf das Neidthema „Soziale Gerechtigkeit“ setzt, das vor allem bei den „einfachen Leuten“ gut ankommt, die auch eine wichtige Wählerklientel der AfD sind. In dem Maße, wie die linken Medien die AfD in die rechte Ecke stellen, erscheint Schulz diesen Bürgern als eine Alternative, die man mit „besserem Gewissen“ wählen kann.

    Wenn sich die AfD nicht schnell wieder fängt und auf Sachthemen wie die nach wie vor ungelöste Flüchtlingsproblamtik und die weiter schwelende Eurokrise fokussiert, dürfte es bei der Bundestagswahl im September eine böse Überraschung geben. Sollte die AfD bei der BTW schlecht abschneiden, könnte das Hauen und Stechen zwischen den konkurrierenden Flügeln und Politikern erst so richtig losgehen. Selbst eine Parteispaltung wäre dann nicht mehr ausgeschlossen!

  198. Das sehe ich ebenso wie der Autor. Die internen Querelen schaden der AfD mehr als die Rede von Höcke.
    Abgesehen davon glaube ich den Umfragen sowieso nicht.
    Schulz wird von der Lügenpresse dermaßen aufgepusht, dass es schon auffällig ist. Alle SPD-Jubler sollten sich mal mit seiner Vergangenheit als EU-Präsident befassen. Scheinbar können die deutschen Arbeiter die Vergemeinschaftung von Schulden gar nicht mehr erwarten. Ist ja auch toll, wenn man für südländische Zockerbanken zahlen darf.
    Schulz ist kein besserer Redner als viele seiner Kollegen. Außerdem ist er ein richtiger Unsympath.

  199. Andernorts wird Chulz auch als Rechtfertigung für die sinkenden Umfragewerte der Grünen hernagezogen.

    Prima, wenn man einen gefunden hat, der an allem Schuld ist und man sich nicht mehr mit eigenen Versäumnissen befassen muss.

  200. Die AfD hat schon 2013 nicht den Einzug geschafft, weil sie missliebigen Personen ausschloss, nicht aufnahm, kaltstellte oder bewusst die Kreisgründungen verschleppte. Dadurch wurde in dutzenden Kreisen keine Erststimmenkandiaten aufgestellt, was zur Folge hatte, dass dort kein Wahlkampf stattfand, bzw. Kandidaten nicht eingeladen wurden. Das waren die fehlenden 0,3%!!!!

  201. #209 Namenlose (21. Feb 2017 11:15)

    Dein Beitrag ist ein gutes Beispiel dafür, wo genau der „politisch interessierte Bürger“ steht. Man müsste mal …. die AFD brauch einen Nachrichtenkanal …. es wäre besser wenn ….

    Die AFD ist das Volk und lebt nicht vom „Man müsste mal …“, sondern davon, dass Bürger mitmachen. Alle meckern, alle wissen es besser, dann machts doch besser. Ich labere nicht nur rum, ich bin AFD-Mitglied. Man muss aber kein Mitglied sein, um mitzumachen. Dazu gehören auch die Teilnahme an Demos. (Wo sind da all die, die hier alles besser wissen?) Man kann auch spenden und so die Leute unterstützen, die für die „Man müsste mal ….“ die Dreckarbeit machen. Es gibt also viele Möglichkeiten sich einzubringen, die Nutzloseste allerdings ist die „Man müsste mal …“ Wer etwas verändern will, muss erst mal aus dem Sessel kommen und die Puschen in die Ecke stellen. Aber dazu ist man zu bequem. Lieber nimmt man Schulz und Merkel in Kauf, als sich bewegen zu müssen.

  202. Wieso müssen hier einige Kommentatoren ihren Beitrag gleich bis zu 5(fünf) Mal abgeben? Ist das nicht genug, wenn jemand seine Meinung einmal abgibt, oder halten hier einige Ihren Beitrag für so wichtig, um ihn gleich mehrmals unverändert einbringen zu müssen?

  203. #77 von Politikern gehasster Deutscher (21. Feb 2017 09:58)

    Äh, wie war das noch mal bis einen Tag vor der Wahl in Amerika?
    Trump chancenlos, weit abgeschlagen hinter Hillary Clinton!

    Es geht noch besser! Am Abend der BREXIT-Abstimmung gestand Nigel Farage seine Niederlage ein – unmittelbar nach Schliessung der Wahllokale!

    Merke: traue nur den Umfragen, die du selber gefälscht hast!

  204. https://www.welt.de/politik/ausland/article162243999/Kommen-bald-Zehntausende-Fluechtlinge-aus-Algerien.html

    Die Djamaa-El-Djazair-Moschee ist ein Bau für die Ewigkeit.

    120.000 Gläubige sollen darin beten können, und das Minarett wird mit 265 Metern das weltweit höchste.

    Stolze 1,2 Milliarden Euro kostet das Gebäude in der Bucht von Algier, das der deutsche Architekt Jürgen Engel entworfen hat.

    2012, als der Bau der Moschee begann, konnte sich die algerische Regierung diese Gigantomanie noch leisten.

    Außer fossilen Brennstoffen gibt es keine nennenswerte Industrie in dem nordafrikanischen Land.

    „Statt dieser Moschee hätten sie besser Krankenhäuser und Schulen gebaut sowie die Löhne erhöht“, sagt ein verärgerter junger Mann aus Algier.

    <<"BK Merkel hat mit ihren Selfies eine LAWINE losgetreten." Zitat von Schäuble über Merkel. Ohne klare Ansage der NOCH-Kanzlerin: "Grenzen sind jetzt geschlossen – Asyrecht wird temporär ausgesetzt…" laufen D und die EU in eine Riesenkatatrastrophe. Was kosten uns die notwendigen 10.000 Polizisten und 20.000 Lehrer?<<

    <<Deutschland (Schweiz, ganze West Europa)muss erst arm werden, sonst hört das ganze Einwanderung aus Afrika nicht auf. Sie kommen, weil hier wird Geld und Illusionen verteilt. <<

    <<"Korruption, Unterdrückung, zu hohe Lebensmittelpreise – die Unzufriedenheit der algerischen Bevölkerung wächst.

    "Na dann kommt doch ins gelobte Land, wir schaffen das! Hier gibts alles umsonst.

    Und wenn ihr UNS dann geschafft habt, können wir im Zitat oben "algerischen" durch "deutschen" ersetzen….<<

    ..

    https://www.welt.de/politik/live162224136/Jeder-vierte-Kanadier-befuerwortet-Trumps-Migrationspolitik.html

    Zeitgleich zeigt eine Umfrage im Nachbarland Kanada, dass einer von vier Einwohnern sich wünscht, das Land würde die Einwanderung so einschränkt wie dies Trump in den USA vorhat. Das geht aus einer Umfrage des Instituts Angus Reid hervor.

  205. Was ist denn auf PI los?
    Beim kleinsten Gegenwind beginnt das „Große Heulen und Zähneklappern“?
    Treiben hier U-Boote und Brunnenvergifter ihr defätistisches Unwesen?
    Wer den gekauften Umfragen auch nur ein Wort glaubt ist nicht bei Sinnen!
    Und dieser sog. CHUULTZ, führender Mitinitiator der AGENDA 2010, Verflüssiger unserer Steuergelder in Richtung der SÜDLICHEN FÄSSER ohne BODEN, Masseneinschleuser für iSS-Lam Goldstücke,
    Brecher der EU-Verträge, Alkoholgeschädigter DEUTSCHLAND Hasser, Schulversager, kinderloser CHUULTZ im Schafspelz soll der Erlöser sein?
    Das können die einem erzählen der seine Hose mit der Kneifzange zumacht.
    Karneval und Badesaison stehen bevor.
    Da geht noch einiges bis zu den Wahlen.
    LE PEN und WILDERS sind auch noch da!
    Und nun stehen die algerischen überzähligen frauenlosen (wegen Vierweiberei), bildungsfernen iSS-Lamfanatisierten Jungbullen in den Startlöchern Richtung GER-MONEY.
    Lest mal in SPIEGEL 1963/64 was die in FRANKREICH damals eingereisten Millionen (fast nur Männer) nach dem Alg- Krieg da angerichtet haben.
    Und by the way:
    Wen soll man den wählen außer AfD?
    Wahltag ist Zahltag.
    Und nicht vergessen:
    „Nicht der Wähler zählt!
    der Zähler zählt!“
    Deshalb:
    Wahlbeobachter reichlich!

  206. #209 Namenlose

    Mein Eindruck ist, dass die Afd inhaltlich gar nicht stattfindet.
    Gibt zear paar Tweets von denen, die aktiv schreiben, oder mal einen Bericht über einen Parteitag oder eine Rede mit Pathos von Höcke, aber nichts Substantielles.
    Irgendwie findet diese Partei nirgends statt. Klar, die werden boykottiert von den Medien, aber gibt ja genug alternative Plattformen, wo man aktuell zu allen Themen Stellung beziehen könnte und Werbung machen könnte, um eben Wähler von sich zu überzeugen.

    Sehe ich genauso, die Öffentlichkeitsarbeit der AfD ist dringend verbesserungsbedürftig. Zwar veröffentlicht die Partei wacker jeden Tag ein paar Pressemitteilungen auf ihrer Internetseite und bei Facebook, erzielt damit aber kaum Wirkung. Was fehlt, sind intelligente Aktionen und Kampagnen, mit denen man öffentliche Aufmerksamkeit erregt, über den Rahmen konventioneller politischer PR hinaus. Dazu bedarf es Mut und Kreativität. Aber da die AfD zur Zeit vor allem mit sich selbst beschäftigt ist, hat man wohl keine Zeit, sich über entsprechende Konzepte und Strategien Gedanken zu machen!

  207. Kann es sein das die UMFRAGEFAKES einen WAHLBETRUG historischen Ausmaßes absichern sollen?
    Die Panik der Besitzstandsverteidiger riecht penetrant!

  208. Ich traue den Lesern hier genug Intelligenz zu, dass 1x posten reicht.

    Das Mehrfachposten kam bei mir nach einem „Server Timeout“. Wenn ich dann neu lade erscheint mein Posting noch mal.
    Vielleicht kann das Technik Team das abstellen?

  209. #228 soises (21. Feb 2017 11:46)
    Wieso müssen hier einige Kommentatoren ihren Beitrag gleich bis zu 5(fünf) Mal abgeben? Ist das nicht genug, wenn jemand seine Meinung einmal abgibt, oder halten hier einige Ihren Beitrag für so wichtig, um ihn gleich mehrmals unverändert einbringen zu müssen?
    ++++

    Weil das am System und nicht am Kommentator liegt.

  210. 9% deutschlandweit für die Alternative?
    Das glaube ich nicht.

    Dass solche Umfragewerte eben nicht repräsentativ sind, das hat die Wahl Trumps und auch das Wahlergebnis in Österreich sehr deutlich bewiesen.
    Was solche Umfragewerte bewirken, ist viel wichtiger. Sie bewirken Frustration bei den Gegnern des Establishements.
    Wem nutzt Frustration, gar Resignation der Gegner des Establishements?

    Fazit: Lassen wir uns nicht frustrieren!

  211. (92) @Das B
    -Es gibt gerade eine einzige Umfrage, wo die AfD nach Höckes Rede gewonnen hat. Daraus abzuleiten, dass die Höcke Rede der AfD nicht geschadet hat ist abenteuerlich.-

    Lieber Das B, es gibt keine Umfrage in der die AfD nach der Höcke Rede verloren hätte ( im entsprechendem Zeitraum). Nun erklären Sie mal woraus Sie den Schaden ableiten? Wenn, dann ist ihre Einschätzung abenteuerlich.

  212. Anstoss dieser Entwicklung war diese völlig überflüssige Hysterie ausgelöst durch eine c. Knobloch – ZionAktivistin, welche meinte sie könne
    die demokratisch fundierte AfD durch ihre zionstische Beeinflussung zum Scheitern bringen, mit deren Behauptung dass ein AfD-Funktionär Unerlaubtes geäußert hätte. Unwenn er auch, so ist das keinerlei Anlass, sich derart destabilisierend in die Angelegenheiten der AfD einzumengen!
    Alles was im Rahmen der Gesetze abläuft ist völlig legal! Solcherart Klaquen sind einfach nur Unfug.
    Dasselbe gilt nun für den neuerlichen Anlass eines Parteiausschlusses! Solche Störenfriede sind aus der Partei fern zu halten.

  213. Von wegen Umfragewerte.Die sind so echt wie meine Dritten!Das deutsche Wahl&Zahlvie,mit Verlaub,ist bestens
    GEZüchtet!

  214. Habe neulich in einem Thread gelesen, dass es ja nun endlich eine „Alternative zu Merkel“ gäbe…

    Sollten linke Wechselwähler tatsächlich so unfassbar dämlich sein, einen alkoholabhängigen, gescheiterten Bürgermeister, einen narzisstischen Dampfplauderer und von der Globalisten-Lobby gelenkten Eurokratur-Apparatschik für eine wählbare Option zu halten…?

  215. Vorschlag mit Begründung:

    Mare Nostrum

    Die AFD braucht schon auch eine euröpäische Strategie. Einfach nur raus aus der EU ist zuwenig.
    Die Menschen der einzelnen Staaten verlassen sich mittlerweile ein Stück weit auf ihre Nachbarn. Die Angst dieses gewonnene Vertrauen wieder zu verlieren, kann ein echtes Wahlhindernis sein. Die Menschen ihrer jeweiligen Länder sollten aber das Maß sein, mit dem gemessen wird. Gegen Sie steht allein der Neoliberalismus, der überbordende Bürokratismus, der Sozialismus und die Entmachtung als Souverän durch den ständigen Volksaustausch. Es müsste also ein „Alternatives Miteinander „ diskutiert werden. Sowas fehlt der „Alternative“ bisher völlig.

    Ich greife mal das Problem der anhaltenden Völkerwanderung aus der südlichen Hemisphäre heraus.
    Wie wollen die Einzelstaaten dieses Problem verhindern, besser noch umkehren. – Keine Antwort!
    Durch das Schließen von Grenzen, werden die ungeliebten Invasoren zum Zankapfel der Staaten, die sie sich gegenseitig zuschieben.
    Zwischendurch macht man ein gutes Geschäft mit dem Süden, indem man Ihn aufrüstet. Es wird der Punkt kommen, den es in der Geschichte immer wieder gab, nämlich daß die Kontrolle des Mittelmeeres an die südlichen Mittelmeeranrainer fällt. Eine Rückführung von vielen Menschen wird nur dem möglich sein, der bis vor die Tür des Nachbarn fahren kann um diese nötigenfalls aufzudrücken zu können. Wenn aber der Weg schon verloren gegangen ist – wegen kleingeistiger Ansichten – dann wird der Druck von der anderen Seite kommen.
    Das zeigt sehr schön, daß der Austritt der Briten aus der EU ein großer Verlust für alle andern Staaten ist. Italien, Frankreich, Griechenland, Holland, Dänemark, – alle sind in der gleichen Lage. Das Problem sind nur die jeweiligen linken Regierungen, die vorerst die einzelnen Staaten und damit auch Europa von innen heraus zersetzen, wie eine ätzende Säure.
    Wir sollten da nicht mitmachen, damit – ich sags mal so; damit die Macht nicht wieder von Rom auf Karthago übergeht, oder auf die Sarazenen.

  216. #198 BenniS, Dein Beitrag: ausgezeichnet.
    Es ist ja bekannt, daß die Meinungsmacherinstitute Rohdaten haben, die sie dann „repräsentativ“ verändern, d.h. die ganze Demoskopie ist Kaffeesatzleserei:
    https://www.neues-deutschland.de/artikel/832758.kaffeesatzleserei-der-demoskopen.html
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/widerspruechliche-wahlumfragen-das-elend-der-demoskopie-a-211139.html
    http://www.sagwas.net/2014/04/contra-manipulativ-und-mangelhaft/
    Wem nützt dieser m.E. getürkte Aufwind für den SPD-Kandidaten? Na, natürlich dem Wählerpotential der Einheitsparteien, denn es wird spannender und spannender.
    #205 Almute, Du fragst, warum B. Höcke mit den SPIEGEL-Journalisten spricht. Na, um u.a. zu zeigen, daß man mit der Presse sprechen kann, ohne reingelegtt zu werden, wie 2 Mitglieder des Bundesvorstandes es uns schon vorgeführt haben.
    An Diejenigen, die sich hier neu einloggen, um ihre tibetanische Gebetsmühle gegen B. Höcke anzuwerfen, Eure Beiträge werden von Uns nicht kommentiert.

  217. #231 Jackson (21. Feb 2017 11:51)

    #209 Namenlose

    Mein Eindruck ist, dass die Afd inhaltlich gar nicht stattfindet.
    Gibt zear paar Tweets von denen, die aktiv schreiben, oder mal einen Bericht über einen Parteitag oder eine Rede mit Pathos von Höcke, aber nichts Substantielles.
    Irgendwie findet diese Partei nirgends statt. Klar, die werden boykottiert von den Medien, aber gibt ja genug alternative Plattformen, wo man aktuell zu allen Themen Stellung beziehen könnte und Werbung machen könnte, um eben Wähler von sich zu überzeugen.

    Sehe ich genauso, die Öffentlichkeitsarbeit der AfD ist dringend verbesserungsbedürftig. Zwar veröffentlicht die Partei wacker jeden Tag ein paar Pressemitteilungen auf ihrer Internetseite und bei Facebook, erzielt damit aber kaum Wirkung. Was fehlt, sind intelligente Aktionen und Kampagnen, mit denen man öffentliche Aufmerksamkeit erregt, über den Rahmen konventioneller politischer PR hinaus. Dazu bedarf es Mut und Kreativität. Aber da die AfD zur Zeit vor allem mit sich selbst beschäftigt ist, hat man wohl keine Zeit, sich über entsprechende Konzepte und Strategien Gedanken zu machen!

    Das Problem liegt aber auch darin, dass die AfD aus zutiefst bürgerlichen Menschen besteht, aus soliden Bürgern mit konservativer Grundhaltung und eben nicht aus „rechten“ Aktivisten in Springerstiefeln, wie die Lügenpresse es verkauft. Auch der durchschnittliche AfD-Mandatsträger schwelgt nicht in irgendwelchen entrückten politischen Projekten, wie die Profi-Hansel etwa mit Weltrettung und Klima-Hype, sondern kommt nach Hause und hat zu allererst seine Familie im Sinn, nachdem er vor der Einfahrt in seine Garage kritisch geprüft hat, ob der englische Rasen nicht heute noch getrimmt werden müsste.

    Solide Bürger waren noch nie sonderlich kreativ in ihren Aktionen, sind dafür aber äußerst realistisch und zuverlässig. Deswegen hatte ich ja augenzwinkernd in einem anderen Beitrag gefragt, ob sich etwa eine Beatrix von Storch publicityträchtig nackt ans Brandenburger Tor ketten solle, um Beachtung zu finden.

  218. Gründe für die sinkenden AfD-Umfragewerte

    – Die 2 Mio., die gekommen sind sind fast alle weg.
    – Der Familiennachzug wurde ausgesetzt
    – Die Kriminalität ist gefallen.
    – Die 75.000, die geblieben arbeiten als hoch bezahlte Spezialisten, und zahlen Steuer und meine rente, engagieren sich ehrenamtlich.
    – Der Islam ist Frieden

  219. Ich glaube, dass bei sog. Umfragen nicht immer die Wahrheit gesagt wird von den Befragten. Im Moment scheint es modern zu sein für Schulz zu jubeln, wenn man die Merkel nicht mag. Viele trauen sich nicht zu sagen, dass man ASfD wählt, weil die AfD momentan kein gutes geschlossenes Bild abgibt.
    Also bitte, konzentriert euch auf die Sachthemen, klärt auf, schockt mit der Wahrheit und nicht mit Höcke ja oder nein! Es geht doch um die berühmte Wurst in D.
    Die Gefahren sind doch schon im Land und werden immer mehr. Also redet doch DARÜBER!

  220. Wenigstens ein Youtube Kanal mit neuesten Informationen zur deutschen und europäischen Lage,
    wäre dringend notwendig.

  221. Zitat: „…Auf diesen Fakten basierend, kann folgende Hypothese aufgestellt werden: Die Skandalisierung der Höcke-Rede durch den „Feind“ – also Medien und Altparteien…“
    Das Wort Feind müsste in diesem Zusammenhang nicht in Anführungszeichen gesetzt werden, denn die Genannten sind de facto der Feind. Der Feind aller ursprünglichen Deutschen, die immer mehr marginalisiert werden im Zuge der fortschreitenden Islamisierung unseres Volkes und Landes. Vorangetrieben durch alle herrschenden Politiker und Kultur-Verantwortlichen, sowie durch die Medien, entweder durch aktives Betreiben einer Politik der Islamisierung oder einfach durch Wegschauen oder das Totschweigen entscheidender Themen. Genau deshalb werde ich AFD wählen ob die nun internen Zoff haben wegen Höcke, oder nicht.

  222. Zitat: „…Auf diesen Fakten basierend, kann folgende Hypothese aufgestellt werden: Die Skandalisierung der Höcke-Rede durch den „Feind“ – also Medien und Altparteien…“
    Das Wort Feind müsste in diesem Zusammenhang nicht in Anführungszeichen gesetzt werden, denn die Genannten sind de facto der Feind. Der Feind aller ursprünglichen Deutschen, die immer mehr marginalisiert werden im Zuge der fortschreitenden Islamisierung unseres Volkes und Landes. Vorangetrieben durch alle herrschenden Politiker und Kultur-Verantwortlichen, sowie durch die Medien, entweder durch aktives Betreiben einer Politik der Islamisierung oder einfach durch Wegschauen oder das Totschweigen entscheidender Themen. Genau deshalb werde ich AFD wählen ob die nun internen Zoff haben wegen Höcke, oder nicht.

  223. Vielen Deutschen ist der nie endende Schult-wahnsinn der Deutschlandhasser zuwider. Jeder vernünftige Mensch weis doch das durch das Hochhalten der Sippenhaft wir Deutsche im ungeahndeten Maße abgezockt werden. Auch wäre ohne den krankhaften Schultwahnsinn die Flutung Deutschlands mit Sozialhilfe Empfänger nicht möglich gewesen.

  224. Leute wählt AfD. Auch wenn Höcke vorerst außen vor ist, er würde wieder kommen. Wählt AfD es ist unsere einzige Chance – trotz PP-Derivat.

  225. Der sog „Schulz-Hype“ soll zu Lasten der AfD geführt haben? Kann ich mir kaum vorstellen. Sollen etwa viele AfD-Sympathisanten durch den ach so charismatischen Schulz zu ihm rübergezogen sein? Ich glaubs einfach nicht. Bin auch nicht glücklich über die internen Streitigkeiten der AfD wg. Höckes Rede (die m.E. inhaltlich sehr gut und richtig war), aber ich denke nicht daran, die AfD deshalb nicht mehr zu wählen. Es gibt halt keine weitere Alternative!

  226. # 248 Flaschengeist

    Das Problem ist doch, dass die „Flüchtlinge“ in den EU Grenzländern Italien und Griechenland nicht bleiben wollen. Italien setzt die einfach in den Zug nach Mama Merkel, wo Milch und Honig fließen. Die Migration geht ins Land mit dem vermeintlich besten Sozialsystem. Deswegen machen die Grenzländer zu wenig zur Abwehr, das Problem bleibt ihnen ja auch nicht.
    Die EU ist ein träger Haufen und auch nicht zur Grenzsicherung berechtigt.
    Mare Nostrum betätigt sich wie ein Taxi Unternehmen. Die Schlepper bauen schon gar keine richtigen Boote mehr, muss ja nur noch raus aufs Wasser reichen, dann wird man abgeholt, Hilferuf per Handy reicht.
    Ich fürchte es geht nur ohne Schengen bzw. ganz ohne EU.
    Der Zulauf nach DE ist ungebremst in vollem Gange, auch wenn man aus politischen Gründen weniger über die Erziehungsmedien davon hört.

  227. Wir haben in der AfD leider keinen „Pop Star“ zu dem der Martin von der SPD gerade aufgebau(sch)t wird. Der Typ mit seinem ungepflegten Eisenbahner-Bart (jede Station ein paar Härchen) ist leider voll im Trend bei Jüngeren.
    Leider sind die Damen von der AfD alle bemüht möglichst intellektuell rüberzukommen, aber halt ja nicht sexy! Ein verschenktes Potential!

    Wie ich gerade sehen darf:
    es gibt ein FPÖ-TV! Wie wär´s damit? Nichts wie ran!

  228. M.E. korrekte Analyse

    und

    Höcke ist für die AfD unverzichtbar und bringt mit seinen Zuspitzungen Zusatzstimmen, während P&P und die aalglatte aus BW der Partei eher schaden.

  229. Ja was nun wieder mal?

    Einmal wird gemutmasst, Wäler der AfD wären Protestwähler.
    Und nun will man uns glauben machen, dass diese Protestwähler nach der Höcke-Rede ihren Prodest aufgeben wollen.

    Ein anderes mal wird dann genutmasst, AfD Wähler wären abgehängte Versager.
    Kaum verspricht dieser Schulz er wolle ALG1 verbessern und befristete Arbeitsverträge erschweren.
    Rennen sofort alle abgehängten Versager wieder zur SPD welche aus den selben Gründen unvorstellbare Zahlen neuer Parteimitglieder zu verzeichnen habe.

    Und wie wählen diese Protestwähler und abgehängten Versager nun tatsächlich und wo treten sie in eine Partei ein?
    – Falls ich alles richtiog verstanden habe sind nun alle Protestwähler, Versager und sonstiges Gekräuse wieder bei der SPD .

  230. Interne Streitigkeiten haben nichts in der Öffentlichkeit zu suchen. Das ist doch für den politischen Gegner immer eine Steilvorlage und verunsichert potenzielle Wähler.

    Der künstliche Hype zum Blender Schulz fällt derzeit natürlich zusätzlich negativ ins Gewicht, aber er wird ja nun zunehmend von CDU, FDP und mittlerweile auch den Arbeitgeberverbänden angegriffen. Dieses Thema regelt sich von selbst.

    Viel wichtiger ist eine absolute Geschlossenheit aller AfD-Mitglieder. Nur wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen und Stärke signalisieren, wird die AfD erfolgreich bei der Bunmdestagswahl sein.

  231. Interne Streitigkeiten haben nichts in der Öffentlichkeit zu suchen. Das ist doch für den politischen Gegner immer eine Steilvorlage und verunsichert potenzielle Wähler.

    Der künstliche Hype zum Blender Schulz fällt derzeit natürlich zusätzlich negativ ins Gewicht, aber er wird ja nun zunehmend von CDU, FDP und mittlerweile auch den Arbeitgeberverbänden angegriffen. Dieses Thema regelt sich von selbst.

    Viel wichtiger ist eine absolute Geschlossenheit aller AfD-Mitglieder. Nur wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen und Stärke signalisieren, wird die AfD erfolgreich bei der Bunmdestagswahl sein.

  232. Interne Streitigkeiten haben nichts in der Öffentlichkeit zu suchen. Das ist doch für den politischen Gegner immer eine Steilvorlage und verunsichert potenzielle Wähler.

    Der künstliche Hype zum Blender Schulz fällt derzeit natürlich zusätzlich negativ ins Gewicht, aber er wird ja nun zunehmend von CDU, FDP und mittlerweile auch den Arbeitgeberverbänden angegriffen. Dieses Thema regelt sich von selbst.

    Viel wichtiger ist eine absolute Geschlossenheit aller AfD-Mitglieder. Nur wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen und Stärke signalisieren, wird die AfD erfolgreich bei der Bunmdestagswahl sein…

  233. Ich setze auf die Selbstreinigungskraft der AfD.Niemals werde ich Merkel oder Schulz wählen.Ich will endlich wieder eine richtige Oppositionspartei im BT haben.Und das ist die AfD.

  234. Was tun die Besitzstandsverteidiger denen der Ar…sch auf Grundeis geht?
    Richtig:
    Sie senden ihre bezahlten Brunnenvergifter, Ein Mann Torpedos, gekauften Schlechtredner und 5. Kolonnen aus um in den kritischen Blogs Zweifel zu streuen und Unfrieden zu stiften!
    Auch wurden bereits vereinzelt NICK NAMES gekapert!!!
    Lasst Euch nicht auf das Spiel:
    „Dividae et Impera“ ein!

  235. #264 fritze9

    Der sog “Schulz-Hype” soll zu Lasten der AfD geführt haben? Kann ich mir kaum vorstellen. Sollen etwa viele AfD-Sympathisanten durch den ach so charismatischen Schulz zu ihm rübergezogen sein? Ich glaubs einfach nicht.

    Es gibt viele Wähler, die nur aus Protest für die AfD stimmen, um Merkel einen Denkzettel zu verpassen. Denen geht es nicht so sehr um Inhalte. Für diese Klientel ist Schulz durchaus eine Alternative. Hinzu kommen die wirtschaftlich Abgehängten, die ebenfalls aus Protest AfD gewählt haben und nun in Schulz den neuen Hoffnungsträger erblicken, weil der ihnen in populistischer Manier alle möglichen sozialen Wohltaten verspricht.

  236. #195 Luka (21. Feb 2017 11:04)

    Die Nationalkonservativen, AFD, Identitäre, Pegida und co. brauchen einen eigenen Fernsehsender.
    *************************************************
    Sind es wirklich nur wir beide, die es so sehen?

  237. Meine Prognose:
    Mit GABRIEL war kein Blumentopf mehr zu gewinnen!
    Deshalb hat der sich auf einen gemütlichen Reisedruckposten verzogen.
    Der CHUULTZ wir nun ersteinmal gehypt.
    Vor der Wahl werden die sicherlich zahlreich vorhandenen Leichen des DEUTSCHLAND Abschaffers und Spesenritters aus dem Keller gezogen und die im „Giftschrank“ ruhenden kompromittierenden Dokumente herausgeholt.
    Wer gestandene Politiker wie MERZ und KOCH abservieren kann und 2 Bundespräsidenten zum Rücktritt zwingt hat mit einem angel. TROCKENEM TRUNKENBOLD“, Schulversager, Landeskrankenhausabsolventen, Spesenspezialisten und HARTZ 4 Mitinitiator leichtes Spiel!

  238. Das Ziel ihrer Träume aller Zigeuner, Neger, Araber, Paschtunen, Afghanen etc. ist der Erhalt von Sozialhilfe in Deutschland!
    Weshalb publiziert die AfD das nicht ausreichend?
    Weshalb rechnen die AfD-Oberen der Öffentlichkeit nicht deutlich vor, was das den meisten Wählern an Steuern kostet?

  239. Es gibt für WordPress so tolle Kommentar-Plugins
    Antwort direkt auf einen Kommentar
    Daumen hoch – Daumen runter
    Die Kommentarspalte hier ist BTX 1980 und nicht Web 2017
    Alles so sinnlos ..

  240. #273

    Ohne Präsenz in den MSM wird es niemals reichen für die AFD. Die meistens deutschen sind zu dumm oder zu faul sich woanders ein Bild zu machen. Traurig aber wahr.

  241. „interne Zerstrittenheit“ killt, ist aber praktisch unvermeidbar – das mussten schon viele erfahren!

    Allerdings treten ja sämtliche alternativen Parteien auch deshalb an, weil viele Menschen dieses ewige Unter-den-Teppich-kehren“ der Etablierten satt haben. Also müssen alle lernen damit umzugehen.

  242. Unter Merkel und/oder Schulz werden wir immer mehr zu Fremde im eigenen Land,welches zur totalen Ausplünderung freigegeben ist.Verfolgt man die GEZ-Medien wird es immer mehr Einbrüche in Privatwohnungen geben wo der/die Bewohner einem bewaffneten Einbrecher ggenüber steht.

    Auch im roten Ostfriesland ist ein Rekord zu vermelden:
    http://www.oz-online.de/-news/artikel/259756/Polizei-meldet-Einbrueche-auf-Rekordniveau

    „Populisten“ bekommen hier auch ihr Fett weg:
    http://www.oz-online.de/-news/artikel/260080/Einblicke-in-das-Selbstverstaendnis-der-Populisten
    Gleichzeitig betreibt ein anderer Mitherausgeber der FAZ allerschlimmste Brandstiftung mit der Forderung:
    https://www.heise.de/tp/features/Deutschland-Eigene-nukleare-Abschreckungsfaehigkeit-3506230.html
    Ist das für ein bald instabiles Deutschland die Lust am zündeln,wie z.B. ein instabiles Pakistan,welches auch Atomwaffen besitzt?

  243. #248 Flaschengeist (21. Feb 2017 12:07)

    Vorschlag mit Begründung:
    *************************
    Ich möchte Sie gern als Kandidaten für eine Spitzenposition der AfD vorschlagen!!!
    Derartig kluge und vorausschauende Köpfe
    sind notwendig, um das Ruder bis zur Wahl im September vielleicht doch noch herumzureißen
    und den Menschen im Land zu zeigen, daß es
    außer diesen derzeit durch ständig neue Que­re­len im Fokus stehenden Funktionären, auch noch echte Strategen innerhalb der AfD mit einem vordergründigen Blick auf Deutschlands Zukunft gibt!!!

  244. #273 SaXxonia (21. Feb 2017 13:15)
    #195 Luka (21. Feb 2017 11:04)
    „Die Nationalkonservativen, AFD, Identitäre, Pegida und co. brauchen einen eigenen Fernsehsender.
    *************************************************
    Sind es wirklich nur wir beide, die es so sehen?“

    Nein, nicht nur Sie. Es gibt unzählige alternative, konservative Blogger-Seiten, Fratzenbuch-Gruppen, „Youtube“-Kanäle – die jetzt alle zur Zensur freigegeben sind. Was aber viele einfach nicht begreifen ist, dass die Masse der Menschen dieses Landes immer noch durch die klassischen Medien – Radio und TV – erreicht und dort kontinuierlich durch den linken Mainstream manipuliert und beeinflusst werden, denn ausnahmslos alle TV- und Radiokanäle sind inzwischen mehr oder weniger offen links bis ganz links angesiedelt. Die nahezu unverzichtbare Logik wären neue, wertkonservative Massenmedien, eben Radio- und TV-Sender. Ich habe nie verstanden, warum es bisher nie dazu kam, dass die Gründung eines solchen Senders trotz deutlicher medialer Notwendigkeit bisher auch nur erwogen wurde. Ein öffentlicher Sender wäre mit klarer, alternativer Stellungnahme zu den unzähligen Rotfunkkanälen wäre, was die Aufklärung der Masse der Bevölkerung betrifft, wirksamer als alle Youtube-Kanäle zusammen.

    #192 Demokrat007 (21. Feb 2017 11:02)
    „Die AFD ist auch nur eine Systempartei, keine echte Alternative, auch wenn dieser Slogan in deren Wahlnamen vorkommt!… Ich werde mich vor Lachen nicht mehr einkriegen wenn Ich die Schlafschafe zu den Urnen rennen sehe.“

    Mir schwillt regelmässig der Kamm, wenn ich solche Beiträge von irgendwelchen aufgeblasenen, überheblichen, arroganten Klugscheissern lese. Prima – dann bleiben Sie doch schön passiv zuhause sitzen, erfreuen sich Ihrer Überlegenheit und der ach so dummen „Schlafschafe“ und tun Sie weiter das, was Sie offensichtlich am besten können: dummes Zeug von sich geben und sich in Selbstzufriedenheit ergehen, während andere sich auch für Ihre Freiheit den Axxxx aufreißen. Und das dann die nächsten 200 Jahre, oder auf was warten Sie? Jeder, der mit einem Anti-Merkel-T-Shirt rumläuft, tut bereits mehr für dieses Land als Typen wie Sie.

    #46 RolfWeichert (21. Feb 2017 09:42)

    Wie hier schon erwähnt – Martin Schulz Vater hiess Albert und war ein ehrbarer Polizeibeamter. Also nix mit KZ Mauthausen und Mord und so. Die Verbreitung solchen Schwachsinns schadet dieser Seite und ist Wasser auf die Mühlen der Hetzpresse.

    #67 Schließt endlich die deutschen Grenzen! (21. Feb 2017 09:50)

    Sie sprechen mir aus der Seele, danke! Mich würde mal interessieren, was denn die Herrschaften hier am Wahltag ankreuzen wollen, die die AfD nicht mehr „wählen können“. Grundgesetz-Merkel? Kinderficker? „EU“-Schulz? Verdammt nochmal, dann tretet doch in die AfD ein und arbeitet dort mit, gestalten statt zu spalten, anstatt hier den ersten echten Hoffnungsschimmer für unser Vaterland seit X Jahren gleich wieder mit Quadratlatschen zu zertreten. Machtkämpfe gibt es in jeder Partei – natürlich ist der Zeitpunkt denkbar dämlich. Aber man versenkt nicht gleich das Schiff, weil an Bord der Wasserhahn tropft! Dieses Jahr kommt es drauf an – wer das immer noch nicht begriffen hat, sollte draußen auf der Straße mal die Augen aufmachen!

  245. Immer weitermachen. Wie die Multikulti-Propagandisten-MSM auch. Bald werden ihre Lügenmärchen über Trump hoftl unhaltbar werden mit denen sie im Moment noch einigen Fehlinformierten Angst machen können.

  246. 24 Blue02 (21. Feb 2017 09:32)

    Der Punkt ist folgender. Martin Schulz dürfte – trotz oder besser, gerade WEGEN des massenmedialen Hypes – bei der Mehrheit der deutschen Wahlbevölkerung eher negativ rüberkommen:

    Unrasiert, unsympathisch und arrogant in der Art, ein EU-Bonze und -apparatschik.
    ========================
    Das möchte ich bezweifeln.
    In Österreich ist auch van der bellen Präsident geworden.

  247. #274 Pommesmayo (21. Feb 2017 13:07)

    Ich setze auf die Selbstreinigungskraft der AfD.Niemals werde ich Merkel oder Schulz wählen.Ich will endlich wieder eine richtige Oppositionspartei im BT haben.Und das ist die AfD.

    ======================================
    Und ich will wieder eine richtig gute Regierungspartei im BT haben.

    Und das ist Höcke als Kanzler.

  248. Naja, wie hier schon jemand schrieb – die AFD ist i.d. Öffentlichkeit hauptsächlich bekannt als nicht wählbare rechtsextreme, populistische Partei. Anstatt die anderen mit Themen wie Islamisierung, Finanzplitik, EU-Bankenseuche,
    Gesetzesbruch beim Asylrecht usw. vor sich herzutreiben, öffnet man die Angriffsflächen ala´ Höcke. Und so wird die große Chance, im Herbst etwas zu bewegen, vertan.

  249. #124 Sobieski_król_polski (21. Feb 2017 10:17)

    Die Höcke-Rede war überfällig. Schlimm genug, dass er sich nun selbst davon distanziert.
    ==========================
    Sich zu distanzieren oder entschuldigen bringt gar nichts.

    Es ermuntert nur den Gegner genau so weiter zu machen.

  250. #278 brontosaurus
    Soros hat sich für Schulz entschieden, weil er sich mit ihm mehr Chancen ausrechnet als mit Merkel. Für uns kann es egal sein, wer von diesen Volksverrätern gewinnt, weil sie doch für das gleiche stehen. Und, natürlich muss vor dem Wahlkampf pro forma noch ein bisschen dreckige Wäsche gen Schulz gewaschen werden, damit dem dummen Wahlvolk vorgegaukelt wird, dass es unter verschiedenen Parteien wählen kann. So oder so, Merkel oder Schulz, am Ende kommt immer Soros raus.

  251. #253 Union Jack (21. Feb 2017 12:15)

    Gründe für die sinkenden AfD-Umfragewerte

    – Die 2 Mio., die gekommen sind sind fast alle weg.
    – Der Familiennachzug wurde ausgesetzt
    – Die Kriminalität ist gefallen.
    – Die 75.000, die geblieben arbeiten als hoch bezahlte Spezialisten, und zahlen Steuer und meine rente, engagieren sich ehrenamtlich.
    – Der Islam ist Frieden

    Meint Ihr denn wirklich, dass so viele Leute diesen Stuss noch glauben, nur weil ihn ARD, ZDF, RTL und N24 den lieben langen Tag in Endlosschleife vorwärts und rückwärts herunter leiern und weil vielleicht der Praktikant beim Kreisboten, der später mal irgendwas mit Medien machen will, auch am liebsten das Entsprechende von der dpa abschreibt?

    Ich weiß nicht, die Menschen, mit denen ich so ins Gespräch komme, sehen das fast alle sehr viel kritischer. Und ganz oft kommt der Zusatz: „Wer weiß denn, ob das überhaupt stimmt?!“

  252. #293 pro afd fan (21. Feb 2017 14:32)

    Soros hat sich für Schulz entschieden, weil er sich mit ihm mehr Chancen ausrechnet als mit Merkel. Für uns kann es egal sein, wer von diesen Volksverrätern gewinnt, weil sie doch für das gleiche stehen. Und, natürlich muss vor dem Wahlkampf pro forma noch ein bisschen dreckige Wäsche gen Schulz gewaschen werden, damit dem dummen Wahlvolk vorgegaukelt wird, dass es unter verschiedenen Parteien wählen kann. So oder so, Merkel oder Schulz, am Ende kommt immer Soros raus.

    Und das deutsche Blockparteien-Wahlvolk ist so erbärmlich dumm, daß es noch wählen geht, obwohl jeder Wähler automatisch und vorhersehbar das bekommt, was er nicht gewählt hat. Das genau ist nämlich die Mechanik einer Großen Koalition.

    Merkel aus der Schußlinie zu holen, ist eine geniale Idee, dem Dummvolk wird ein Politikwechsel vorgegaukelt und dann ist das Fenster erstmal wieder 4 Jahre zu. Tja, Demokratie hat nur für Demokraten Vorteile.

  253. Ich lebe im Schwabenland. Wenn man hier erwähnt, dass man der AfD nahe steht, werden einem ständig „Nazi-Beispiele“ der AfD vorgehalten. Und man muss sich für die saudummen Verfehlungen der Luschen in der AfD rechtfertigen:
    von Storch „auch auf Kinder schießen“
    Gauland „keine will Boateng als Nachbarn“
    Höcke: „Denkaml der Schande“ (kann man sehen, aber halt nicht als AfD-Politiker! Da muss man wissen, was die Medien daraus machen)
    Poggenburg: „Wucherung am deutschen Volkskörper“ (Hat er den Spruch von Goebbels?)
    Wie viel haben die eigentlich im Hirn???
    Flüchtlingsflut, Islamisierung, Eurozerstörung – gibt es nicht genug Mist, dem man politisch entgegentreten muss? Kann man das mal logisch und sachlich machen und nicht immer mit Rechtsextremer Rhetorik, die niemals bei der Mass ankommt? So geht’s bald wieder Richtung 5% für die AfD.

  254. #195 Luka (21. Feb 2017 11:04)

    Die Nationalkonservativen, AFD, Identitäre, Pegida und co. brauchen einen eigenen Fernsehsender.
    *************************************************
    Sind es wirklich nur wir beide, die es so sehen?

    Nein – ich dehe das genauso. Und ich würde das auch finanziell fördern. So wie ich Pi-news schon fördere.

  255. #287 Der Hammer

    Hinzu kommt, dass die -ich nenne sie mal so – Altlandbewoher, die wahlwichtige Gerontokratie (65+), in ihrer meistens komfortablen „Rentnerblase“ sitzt (sic!). Die Kinder aus dem Haus, Fernsehen, Tageszeitung, Internet ist „Neuland“, und ja, „die Regierung“ überweist sicher und pünktlich die Rente. Warum sollten die ihr funktionierendes System gefährden und eine „Krawallpartei“ wählen? Der Status quo ist doch prima. Und genau diese mächtige Wählergruppe muss die AfD erreichen und sie mit dem absehbaren Schicksal ihrer Kinder und vor allem Enkel konfrontieren. Aber nicht durch Angstmacherei, sondern durch konstruktive, sachliche Argumente und Perspektiven. Die meisten Alten wollen übrigens keine „Hitlerei“ mehr, sie wollen ihre Rente und dass es ihren Kindern und Enkeln gut geht. Und diese Klientel ist eben zum großen Teil nicht durch durch die „neuen Medien“ erreichbar. Hier eine wirkungsvolle Kommunikation herzustellen, ist m.E. eine der wichtigsten Aufgaben in diesem Wahlkampf.

  256. #250 Wuehlmaus

    Das Problem liegt aber auch darin, dass die AfD aus zutiefst bürgerlichen Menschen besteht, aus soliden Bürgern mit konservativer Grundhaltung und eben nicht aus “rechten” Aktivisten in Springerstiefeln, wie die Lügenpresse es verkauft. Auch der durchschnittliche AfD-Mandatsträger schwelgt nicht in irgendwelchen entrückten politischen Projekten, wie die Profi-Hansel etwa mit Weltrettung und Klima-Hype,

    Solide Bürger waren noch nie sonderlich kreativ in ihren Aktionen, sind dafür aber äußerst realistisch und zuverlässig. Deswegen hatte ich ja augenzwinkernd in einem anderen Beitrag gefragt, ob sich etwa eine Beatrix von Storch publicityträchtig nackt ans Brandenburger Tor ketten solle, um Beachtung zu finden.

    Es geht nicht in erster Linie um Aktionen à la IB. Man kann auch mit „gesitteten“ Aktivitäten Aufmerksamkeit in der Presse erzielen. Ein aktuelles Beispiel liefert Jan Timke von Bürger in Wut in Bremen. Der hat dort erfolgreich vor dem Staatsgerichtshof gegen den Senat geklagt, weil der eine seiner Anfragen im Landtag falsch beantwortet hatte:

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/jan-timke-siegt-vor-staatsgerichtshof-gegen-rot-gruenen-senat/

    Über dieses Urteil wurde in der Presse breit berichtet, Timkes Initiative selbst vom politischen Gegner gelobt. Warum bekommt die AfD so etwas nicht auch hin, schließlich hat die Partei mittlerweile zahlreiche Abgeordnete in verschiedenen Parlamenten?

  257. Was die Umfrageergebnisse zur AfD angeht, so muß man allerdings einen wichtigen Aspekt berücksichtigen: Je stärker die AfD von den Medien in die rechte Ecke gedrängt wird, desto weniger Bürger sind bei Umfragen bereit zu bekennen, für die Partei stimmen zu wollen. Schließlich will man nicht als „böser Rechter“ gelten. Das verzerrt die Ergebnisse. Die AfD dürfte deshalb beim Wähler besser dastehen als die aktuellen Meinungserhebungen ausweisen.

  258. @ #294 Wuehlmaus
    Leider glauben das die Leute. Die sagen Flüchtlinge bringen mehrere hundert Millionen Euro in die Steuerkasse.
    Das stimmt ja auch angesichts der 75.000 arbeitenden Flüchtlinge, wenn jeder über 300 Euro Einkommenssteuer zahlt und dann auf das Jahr gerechnet. Diese Leute sehen aber nicht, dass die Flüchtlinge minimal 30 Milliarden im Jahr kosten.
    Also stehen mal grob 300.000.000 dann 30.000.000.000 gegenüber.

    Ich verweise auch mal auf das Beispiel Flüchtlinge aus dem Libanon oder Libanesen genannt (Herkunft ist auch so eine Sache).
    Da beziehen 90 Prozent volle Sozialleistungen.

  259. #295 stuttgarter (21. Feb 2017 14:56)

    Ich weiß nicht, ob deinen Nachbarn in Zukunft klar ist, mit wem sie zusammenleben müssen. Grundsätzlich kann ich in den Aussagen der genannten AFD-Leute nichts Negatives erkennen. Und mir ist jemand der unsere Grenze sichern will und der die Antifa als kriminelle Mordbande definiert, 10x lieber als unter der Terrorherrschaft eines Libanesenclans leben zu müssen. Deine Nachbarn werden noch richtige Naturnazis, wenn Merkels Saat aufgeht, aber ob sie sich dann noch wehren können, sei mal dahingestellt. Schleichend wird das Museltum in deren Leben kriechen, bis sie sich anpassen müssen, um ohne Gewalt leben zu können. Sie werden kaum noch raus auf die Straße gehen, weil vor der Tür schon die Asylantenbanden Jagd auf die letzten Deutschen machen. Ich würde denen sagen: „Wer heute die Augen verschließt vor dem, was die AFD prophezeit, muss sich morgen nicht mehr beschweren, wenn genau dies dann tatsächlich wird.“ Bisher ist alles eingetreten, was Sarazzin, Buschkowsky, Bachmann/Pegida oder die AFD gesagt hat.

  260. 33 Marmorkuchen (21. Feb 2017 09:38)
    Schulzomanie ist sicherlich ein wichtiger Grund.
    Was Höcke betrifft: Ich bin auch einer von diesen Streetworkern, die einen beträchtlichen Teil ihrer Energie in Überzeugungsgespräche. Und das schon seit Lucke.
    Für mich steht fest: 9 von 10 “Klienten” fürchten den Höcke Style.
    Das ist meine Erfahrung und deshalb bin ich fest davon überzeugt.dass in einer so wichtigen Wahl wie 2017 Disziplin ganz klar vor Hobbypflege geht. Diese Historikerhobbies kann man pflegen ,wenn man es geschafft hat. Nicht jetzt. Zumal die heissen Eisen quasi auf der Strasse liegen. Man muss sich nur bücken.
    Heute in den Msm: 6 Millionen Invasoren sind auf dem Sprung. — Damit kann man sogar Schulz Fans zum Grüneln bringen wenn man ihnen dazu noch den Özugus Plan erläutert.

    Ich muss mich jedenfalls von Höcke distanzieren auch wenn er in grossen Teilen Recht hat.
    Sein Gesamtbild ist zu N*S verhaftet.
    Da beisst die Maus keinen Faden ab.
    Er reisst mit dem Ar*ch ein was Andere mühsam aufgebaut haben.
    ++++++++
    Ja… ich kann dir nur beipflichten! Lass dich nicht entmutigen

  261. #294 Wuehlmaus (21. Feb 2017 14:50)

    Ich weiß nicht, die Menschen, mit denen ich so ins Gespräch komme, sehen das fast alle sehr viel kritischer.
    Und ganz oft kommt der Zusatz: “Wer weiß denn, ob das überhaupt stimmt?!”
    ************************************************
    Und genau diese Menschen müssen mit Fakten überzeugt werden, daß ihre Vermutung richtig ist und keines Fragezeichens bedarf.
    Vor allem ältere Menschen, ohne alternative, konservative Blogger-Seiten, Fratzenbuch-Gruppen, “Youtube”-Kanäle und PI als tägliche Informationsquelle, die einzig und allein klassischen Medien – Radio und TV – ausgesetzt sind und dort kontinuierlich durch den linken Mainstream manipuliert und beeinflusst werden,
    müssen schnellstens durch sachliche Argumentation freundlicher Kommentatoren, ohne Hang zu Hass-und Hetztiraden, mit Hilfe von Radio und Fernseher informiert werden!

  262. wegen höcke nicht mehr afd wählen?? was sind das für kranke gedanken ?? wen denn dann ?? den häßlichen spd-zwerg, den sie grad aus der kiste gezaubert haben ?? der extrem typische phrasen der gerechtigkeit drischt vor der wahl und dem hauptthema flüchtlingsfrage aus dem weg geht ? das ist doch ein peinlich künstlich aufgebauschter hype, sonst nichts. wie naiv muß man denn sein um das ernst zu nehmen??
    die afd ist die alternative und wenns nur reicht, um den verstaubten einen schuß vor den bug zu setzen. sorry.

  263. #220 Fischelner (21. Feb 2017 11:27):

    Wenn mir das Wasser bis zum Halse steht, dann frage ich nicht mehr danach, wer mir den Rettungsring zugeworfen hat.

    Naja, er könnte aus Blei sein…

    (Aber ich wähle sowieo nicht, daher kann ich das AfD-Hickhack distanziert beobachten, ohne mich aufregen zu müssen. Interessant ist es auf jeden Fall und hat großes Erkenntnispotential)

    Aus dem Artikel:

    Die Skandalisierung der Höcke-Rede durch den „Feind“ – also Medien und Altparteien – hat der AfD kaum Wähler gekostet, ja wahrscheinlich sogar zusätzliche mobilisiert.

    Das ist eine wertvolle Erkenntnis. Der Ansicht bin ich schon lange. Die Art von Medienhetze, wie sie gegen die AfD geführt wird, ist – für eine bestimmte Zielgruppe – nicht schädlich (für Personen außerhalb dieser Zielgruppe schon). War sie vom ersten Tag an nicht, sie war eine geniale Werbekampagne für die Zielgruppe, die von den alten Parteien nicht mehr im System gehalten werden konnte. Das wurde hier auch oft erwähnt („Danke, das ist die beste Werbung!“), allerdings ironisch gemeint im Glauben, die Medienschaffenden wären doof.

    Übrigens erinnert mich die Verärgerung über Frau Petry an die Verärgerung über Herrn Lucke vor rund anderthalb Jahren. Damals ging die Euphorie über Frau Petry durch die Decke. Funktioniert das Spielchen nochmal?

  264. Da ich auch naturwissenschaftlich ausgebildet bin, kenne ich die genauen Gründe für den Rückgang der AfD in den Meiungsumfragen nicht.

    Aber durch einige Überlegungen kann man durchaus zu Vermutungen kommen, die nicht von der Hand zu weisen sind.Geht man im ersten Szenario einmal davon aus, dass die Umfragen nicht getürkt oder in linksnahen Räumen durchgeführt wurden, sind die Werte vor und nach der Rede Höckes ein erster Hinweis.

    Der “ parteiinterne “ Streit des Bundesvorstandes, vornehmlich zwischen Frau Dr.Frauke Petry und Frau Dr.Alice Weidel und B.Höcke, der gar nicht parteiintern ausgetragen wurde, sondern von beiden Frauen bewußt in die Öffentlichkeit getragen wurde,
    unterstützt von den linksorientierten Medien aller Art, blieb nicht ohne Folgen.

    Alle Umfragen, die nach dem öffentlich ausgetragenen Streit zwischen Teilen des Bundesvorstandes der AfD und B.Höcke durchgeführt wurden, zeigen alle einen Wert unter 10 oder nahe 10 %.Das ist kein Zufall, sondern dürfte mit dem öffentlich ausgetragenen Streit zusammenhängen.

    Es gibt also vermutlich eine Kohärenz zwiscehn öffentlichen Streit und sinkenden Umfragewerten für die AfD.

    #133 John Maynard
    Dieser John Maynard ist eine ganz fieser linker Schreiberling, eine linke Bazille, wie man in den 80er Jahren zu sagen pflegte.
    Primitives oder besser gesagt unterstes Niveau, wie es heute bei den linken Schreiberlingen gang und gäbe ist.

    Welcher abgrundtiefer Haß auf PI-Kommentatoren, die B.Höcke verständnisvoll aber auch kritisch begegnen, muß aus dem “ vergoldeten Anus“ sprechen.Das ist nicht mehr Polemik, Nein, das ist abgrundtiefer Haß. der da spricht.Nur ein haßerfüllter Geist kommt auf eine solche rhetorische Redefigur, das Oxymoron, wovon aber auch gebildete Leute Gebrauch machen.

    John Maynard Du kommst wohl aus der Schreibstube der Antfa.

  265. #292 2020
    “ Sich zu entschuldigen bringt gar nichts. Es ermuntert nur den Gegner so weiter zu machen.“
    Das kommt auf die Lage an. Jetzt ist wichtig, dass die AfD noch mehr punktet. Da es aber noch viele uninformierte Bürger gibt, sollten bestimmte Themen noch nicht angesprochen werden.
    Erst wenn der richtige Zeitpunkt dafür gekommen ist.

  266. #295 Das deutsche Volk ist noch lange nicht zu Ende
    Genau so ist es!
    Der Schlafmichel fällt wieder auf die alten Betrüger herein und glaubt tatsächlich, dass es zu einem Politikwechsel kommt. Herr lass endlich Hirn regnen!

  267. Also ich persönlich glaube nicht, dass die SPD, ind wenigen Wochen, so stark zulegt und die AfD so stark abstürzt. Ich vermute Manipulation.

    So oder so, sind rund 10% immer noch ein gutes Ergebnis, weil es für Parteien, die nicht im Bundestag sind, generell schwieriger ist, gewählt zu werden.

    Die Linke, war eine Ausnahme, weil viele von der SPD zur Linken gewechselt sind.

  268. @#304 Irminsul
    Wer will, dass die AfD Vokspartei wird, der muss auch so Reden, dass er die Masse der Leute erreicht und die Masse nicht denk „was für Spinner!“. Buschkowsky oder Sarratin kommen auch ohne extrem doofe Äußerungen aus.
    Oder denken Sie, dass die Zitate, die ich aufgeführt hatte, klug waren?

  269. #29 SamuelG (21. Feb 2017 09:35)

    Die Umfrage Werte sind eine Mischung aus der Rede, dann noch den Spaltungsunfug den Petry angefangen hat dazu und schlußendlich der von den Medien gehypte Schulz obendrauf.
    Zum großen Teil selbst verursachte Wunden bei der AFD. Sowohl aus dem Höcke Lager wie auch aus dem Petry Lager.

    ——–

    So schätze ich das auch ein. Der Streit und Zwist muss endich aufhören, aber das fordere ich ja schon seit 70/71 und die AfD Oberen kapieren es scheinbar nicht. Denen ist das Pöstchen und die Eitelkeit wichtiger als Deutschland.

  270. #297 stuttgarter (21. Feb 2017 14:56)

    Ich lebe im Schwabenland. Wenn man hier erwähnt, dass man der AfD nahe steht, werden einem ständig “Nazi-Beispiele” der AfD vorgehalten.

    ————–

    Ist hier in NRW anicht anders. Leute wie Höcke,Petry, Gauland und Storch geben den Medien eine Vorlage nach der anderen, anstatt nach vorne zu spielen, gibts Eigentore.
    So gewinnst du nicht.

  271. #315 Heisenberg73 (21. Feb 2017 16:42)
    #297 stuttgarter (21. Feb 2017 14:56)

    Ich lebe im Schwabenland. Wenn man hier erwähnt, dass man der AfD nahe steht, werden einem ständig “Nazi-Beispiele” der AfD vorgehalten.

    ————–

    Ist hier in NRW anicht anders. Leute wie Höcke,Petry, Gauland und Storch geben den Medien eine Vorlage nach der anderen, anstatt nach vorne zu spielen, gibts Eigentore.
    So gewinnst du nicht.
    ++++++++
    Sehr richtig… wir sind doch nicht im Kindergarten wo jeder Wichtigtuer oder Anführer spielen will…! Die AfD muss möglichst hoch in den Bundestag 🙂 🙂

  272. Meine Gründe für sinkende AFD Werte:

    1. Medien halten die AFD im Wahljahr vom TV und Berichterstattung fern. Man versucht sie Tot zu schweigen od. allenfalls Negativberichterstattung.

    2. Medien und Presse berichten zielbewusst kaum noch über Probleme (Kosten, Straftaten, Demographie etc) mit Flüchtlingen, da dies nur der AFD nutzt.

    3. Schlechte Aussenwirkung der AFD durch interne Querelen.

    4. Flüchtlingskritische Fachleute kommen kaum noch im TV zu Wort.

    5. Emotionale Mauer zwischen Mittelschicht und AFD wurde erfolgreich aufgebaut (Nazi und Rechtspopulismus, inhaltliche Gleichsetzung)

    6. Sprachakrobatik durch negative Adjektive und Zuschreibungen Richtung AFD.

    7. Perpetuierende TRUMP Kritik als Exempel um Akzeptanz ähnlicher Kanditaten in EUROPA zu verhindern.

    8. Feldzug der linken (fast gesamten) Presse gegen Verlust der Deutungshoheit (Lügenpresse, Feinde der Bevölkerung, etc)

    9. Scheinentscheidungen und Scheinmaßnahmen gegen Auswüchse der Flüchtlingsfolgen (Handykontrolle etc)

    10. Krisensituation für Normalbürger noch nicht sichtbar, da Probleme in die Zukunft verlagern werden (Familiennachzug, Grexit, Target Salden, Staatsschulden, Demographiekrise, etc).

    Bei der BT Wahl 2021 hat die AFD über 30%!

  273. 290 @ 2020 (21. Feb 2017 14:22)

    „======================================
    Und ich will wieder eine richtig gute Regierungspartei im BT haben.

    Und das ist Höcke als Kanzler.“

    Sehen wir es realistisch.Das wird wohl im Herbst erst mal auf Oppostion rauslaufen,es sei denn es gibt noch einen richtigen Knaller.Deutschland geht es bis dahin noch zu gut.Da ist noch Spielraum nach unten,da geht noch was an Verschlechterung Leidensfähigkeit für die Kartoffeln.

  274. 290 @ 2020 (21. Feb 2017 14:22)

    „======================================
    Und ich will wieder eine richtig gute Regierungspartei im BT haben.

    Und das ist Höcke als Kanzler.“

    Sehen wir es realistisch.Das wird wohl im Herbst erst mal auf Oppostion rauslaufen,es sei denn es gibt noch einen richtigen Knaller.Deutschland geht es bis dahin noch zu gut.Da ist noch Spielraum nach unten,da geht noch was an Verschlechterung und Leidensfähigkeit für die steuerzahlenden Kartoffeln.

  275. Laßt Euch nicht von den gefakten Umfragewerten treiben! Das ist auch so ein Stöcken über das wir nicht tagesaktuell springen müssen.

  276. #311 stuttgarter (21. Feb 2017 16:36)

    Buschkowsky oder Sarratin kommen auch ohne extrem doofe Äußerungen aus.

    Das „Juden-Gen“ schon vergessen? Das haben sie Sarrazin noch jahrelang vorgehalten. Oder die „Kopftuchmädchen“.

  277. #303 Blinkmann04 (21. Feb 2017 15:29)



    … 30 Milliarden im Jahr kosten.
    —————————————–

    Haha!!! Reingefall´n! Reingefall´n!!!!!
    🙂

    Das deutsche Volk, und mit ihm die restliche weiße Rasse, wird sich das nicht 30 Mrd Euro oder Kieselsteine im Jahr oder im Monat kosten lassen. Nein, es wird die Weißen ihren Lebensraum kosten. Und letztlich: Das Leben.

  278. Die Socialbots der Abschaffermafia laufen heiß. Mit allumfassender Propaganda wird ein geborener Unsympath und Egomane wie Schulz zum Volkshelden stilisiert.

  279. Nach den Umfragen:

    1. ist Hillary Clinton US Präsidentin

    2. haben die Engländer für Stay gestimmt

    3. war Hofer chancenlos bei der Ösi Wahl

    4. ist Angela Merkel eine Deutschlandpatriotin 🙂

  280. #311 stuttgarter (21. Feb 2017 16:36)

    Wer will, dass die AfD Vokspartei wird,
    ——————————————–

    „Volkspartei“ hahaha, ich glaube, das ist das einzige Wort mit „Volk“, das noch gesagt werden darf? Weil sich die Umvolkungsparteien damit einen völkischen äh volksnahen Anstrich geben??????

    „Volkspartei“, welch ein Schmarrn. Das Wort ist nicht nur eine Anmaßung, sondern bewußte Täuschung.

    Leute, laßt mal solche Weaselwords im Keller von der Lügenpresse-Redaktion.

    Wir brauchen keine Volkspartei, sondern eine völkische Partei, so sieht´s doch aus.

  281. #320 D. ohne Islam

    Eine schöne Zusammenstellung. 9. könnte man noch differenzieren:
    9.1 zahlenmäßig vernachlässigbare Abschiebungen;
    9.2 Medienwirksam propagierte Rücknahmeabkommen, z.B. mit Tunesien um dann letztlich zwanzig Hansel loszuwerden.

    Was die Prognose für die Wahl 2021 anbetrifft, je nach Regierung und Umvolkungsfortschritt könnten doch ein paar Muslime mehr an die Urnen gelangen. Die Zeit drängt.

  282. Da wird der Wahlbetrug vorbereitet. Verkauft euer habund Gut bevor der Diktator Schulz an die Macht kommt. Dieser Irre ist gefährlicher als Stalin.
    Es bleibt kein Jahr mehr zum Auswandern. Besorgt euch eine Greencard!

  283. Die oben gezeigte Analyse entspricht auch meinen Beobachtungen. Das gezielt unsolidarische und unnötig ausgrenzende Verhalten Petrys und der Mitstreiter in dieser Richtung, gefolgt noch von dem künstlich losgetretenen Medienhype um den EU-Populisten Schulz, der nun „so ganz überraschend“ vorgibt, das „Agenda 2010“ genannte Armutsprogramm rückgängig machen zu wollen, das er, Schröder und Mitgenossen erst selbst unter großem Hurra eingeführt haben, sind hauptverantwortlich für das Einbrechen der Umfragezahlen hinsichtlich der AfD, die kurz nach der Höcke-Rede (auch wenn Höcke selbst unglückliche Formulierungen hat einräumen müssen) sogar noch etwas nach oben gegangen waren.

    Der Schaden ist eingetreten, und dies zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt. Daran gibt es nichts zu beschönigen. Dieser Schaden ist jedoch nicht primär auf Björn Höckes Rede zurückzuführen, sondern ist vorrangig Ergebnis der Reaktionen des Petry-Umkreises auf diese Rede hin, die die Einheitsmedien naturgemäß äußerst dankbar aufgesogen haben wie ein Schwamm. Die Leute wollen jedoch nichts politisch Weichgekochtes haben, sondern endlich wieder klare Kante. Wer anderes haben will, der braucht dazu keine AfD.

    Weiterhin erhärtet sich immer mehr mein Verdacht, daß die Gründe der Bestrebungen Petrys, Höcke aus der Partei zu werfen, weniger inhaltlicher als vielmehr machtpolitischer Natur sind. Ich bleibe daher bei meiner Ansicht, daß eine AfD, deren Führung Leute wie Höcke aus der Partei drängt, sich als unwählbar darstellt im Sinne des Anspruches, unter dem die AfD sich als politische Alternative empfohlen hat.

    Was ich am Wahltage machen werde, ist (außer daß ich keine der Systemparteien wählen werde) daher leider wieder völlig offen, zumindest, so lange diese Dinge nicht ausgeräumt worden sind. Sollte ich dennoch AfD wählen, wäre das eher ein Akt der Verzweiflung.

  284. Statt sich mit dem linken Affen Schulz öffenlichkeitswirksam auseinanderzusetzen zerfleischt man sich lieber intern.

    So eine Partei ist zur Zeit nicht wählbar.

  285. wer bezahlt diesen „Umfragen“? Die haben alle Angst vor der AfD, bzw. vor dem Volk.
    Wenn die Profilierungsversuche in der Führung aber nicht bald beendet werden, baucht niemand mehr Angst vor der AfD zu haben.
    Das wurde auch gestern bei PEGIDA wieder deutlich. Ohne Höcke geht nichts.

  286. #320 D. ohne Islam (21. Feb 2017 17:04)

    Meine Gründe für sinkende AFD Werte:


    Ihre Analyse scheint mir in allen genannten Punkten schlüssig.

    Bei der BT Wahl 2021 hat die AFD über 30%!

    Ich glaube nicht daran, dass es diese Wahl noch geben wird. Die Verhältnisse hier könnten genauso schnell eskalieren wie in Frankreich (Kolonialerblast) oder Schweden (selbstgemachte Verblödung der Gesellschaft).

    Zum heutigen Zeitpunkt kann ich sagen: Ich werde die AfD wählen. Aber nur noch aus Verzweiflung. Es wird auch keine Parteispende mehr von mir geben, solange sich Höcke und Petry (und ihre jeweiligen Anhänger) derart aufführen.

    Wenn ich in Deutschland bleibe, mach ich’s aus dem gleichen Grund, aus dem es Erich Kästner tat.

  287. #337 Blue02 (21. Feb 2017 22:15)

    Ich glaube nicht daran, dass es diese Wahl noch geben wird. Die Verhältnisse hier könnten genauso schnell eskalieren wie in Frankreich (Kolonialerblast) oder Schweden (selbstgemachte Verblödung der Gesellschaft).
    ************************************************
    Genau diese Vermutung habe ich auch!
    Die heutigen Bilder aus den spanischen
    Exklaven Ceuta/Melilla und die geäußerten Vermutungen, daß Marokko wahrscheinlich
    nichts mehr gegen die Stürmung des
    Grenzzaunes unternimmt, läßt auf
    ganz schlimme Zustände bald auch in
    Deutschland schließen! Falls es diesen
    Männern gelingt, auf`s Festland vorzustoßen
    und sich mit den bereits in Italien wartenden Brüdern den Weg gen Norden zu bahnen, sind wir alle zusammen chancenlos im eigenen Land!
    Sie werden sich genau so wie in Frankreich und Schweden das nehmen, was ihnen gefällt und nicht mit dem zufrieden sein, was man ihnen gibt!!!

  288. Vermutlich orakeln zu viele alte Männer hier rum. Die kommen nicht mehr unter normale Leute. Die leben in ihrem sich selbst bestärkenden und verstärkenden Minikosmos. Die PI – Kommentare und FB – Gruppen sind solche Biotope. Wenn da jemand was anderes dazwischenhaut, werden sie schnell auch mal sauer, daß ihnen jemand ihr Spielzeug ( Heiland Höcke zur Zeit) wegnimmt.
    Was für ein Aufwand PI treibt, um das Offensichtliche wegzureden, erinnert mich schon irgendwie an die Lügenpresse.

    Marmorkuchen lebt in der realen Welt, scheint mir.

    #33 Marmorkuchen (21. Feb 2017 09:38)
    Schulzomanie ist sicherlich ein wichtiger Grund.
    Was Höcke betrifft: Ich bin auch einer von diesen Streetworkern, die einen beträchtlichen Teil ihrer Energie in Überzeugungsgespräche. Und das schon seit Lucke.
    Für mich steht fest: 9 von 10 “Klienten” fürchten den Höcke Style.
    Das ist meine Erfahrung und deshalb bin ich fest davon überzeugt.dass in einer so wichtigen Wahl wie 2017 Disziplin ganz klar vor Hobbypflege geht. Diese Historikerhobbies kann man pflegen ,wenn man es geschafft hat. Nicht jetzt. Zumal die heissen Eisen quasi auf der Strasse liegen. Man muss sich nur bücken.
    Heute in den Msm: 6 Millionen Invasoren sind auf dem Sprung. — Damit kann man sogar Schulz Fans zum Grüneln bringen wenn man ihnen dazu noch den Özugus Plan erläutert.

    Ich muss mich jedenfalls von Höcke distanzieren auch wenn er in grossen Teilen Recht hat.
    Sein Gesamtbild ist zu N*S verhaftet.
    Da beisst die Maus keinen Faden ab.
    Er reisst mit dem Ar*ch ein was Andere mühsam aufgebaut haben.

  289. Vermutlich orakeln zu viele alte Männer hier rum. Die kommen nicht mehr unter normale Leute. Die leben in ihrem sich selbst bestärkenden und verstärkenden Minikosmos. Die PI – Kommentare und FB – Gruppen sind solche Biotope. Wenn da jemand was anderes dazwischenhaut, werden sie schnell auch mal sauer, daß ihnen jemand ihr Spielzeug ( Heiland Höcke zur Zeit) wegnimmt.
    Was für ein Aufwand PI treibt, um das Offensichtliche wegzureden, erinnert mich schon irgendwie an die Lügenpresse.

    Marmorkuchen lebt in der realen Welt, scheint mir.

    #33 Marmorkuchen (21. Feb 2017 09:38)
    Schulzomanie ist sicherlich ein wichtiger Grund.
    Was Höcke betrifft: Ich bin auch einer von diesen Streetworkern, die einen beträchtlichen Teil ihrer Energie in Überzeugungsgespräche. Und das schon seit Lucke.
    Für mich steht fest: 9 von 10 “Klienten” fürchten den Höcke Style.
    Das ist meine Erfahrung und deshalb bin ich fest davon überzeugt.dass in einer so wichtigen Wahl wie 2017 Disziplin ganz klar vor Hobbypflege geht. Diese Historikerhobbies kann man pflegen ,wenn man es geschafft hat. Nicht jetzt. Zumal die heissen Eisen quasi auf der Strasse liegen. Man muss sich nur bücken.
    Heute in den Msm: 6 Millionen Invasoren sind auf dem Sprung. — Damit kann man sogar Schulz Fans zum Grüneln bringen wenn man ihnen dazu noch den Özugus Plan erläutert.

    Ich muss mich jedenfalls von Höcke distanzieren auch wenn er in grossen Teilen Recht hat.
    Sein Gesamtbild ist zu N*S verhaftet.
    Da beisst die Maus keinen Faden ab.
    Er reisst mit dem Ar*ch ein was Andere mühsam aufgebaut haben.

  290. Petry-Lager stoppt Mail an Basis.

    Nein zum Ausschluss von Rechtsaußen Björn Höcke – dafür wollte AfD-Vize Alexander Gauland per Rundmail an alle Mitglieder werben. Dann schaltete sich das Lager von Frauke Petry ein.

    Wer sich per E-Mail an die 26.000 Parteimitglieder wenden kann, das ist in der AfD sehr genau geregelt: Allein die beiden Vorsitzenden Frauke Petry und Jörg Meuthen dürfen über die Bundesgeschäftsstelle Rundmails versenden. Und zwar unabhängig voneinander und uneingeschränkt.

    Nun aber wurde diese Regel vorläufig ausgesetzt – auf Betreiben des Petry-Lagers. Hintergrund ist der Streit um das laufende Ausschlussverfahren gegen den Thüringer AfD-Landes- und Fraktionschef Björn Höcke.

    Was war geschehen?

    AfD-Vize und Petry-Gegner Alexander Gauland wollte an diesem Dienstag eine Rundmail an die Parteimitglieder versenden. Dies sollte der mit ihm verbündete Meuthen erledigen. In der E-Mail, die dem SPIEGEL vorliegt, wirbt Gauland dafür, das Ausschlussverfahren gegen Höcke einzustellen.

    Partei-Rechtsaußen Höcke hatte sowohl gegenüber dem SPIEGEL als auch auf einem Landesparteitag seine umstrittene Dresdner Rede als „Fehler“ bezeichnet. In dieser Rede hatte er das Berliner Holocaust-Mahnmal als „Denkmal der Schande“ bezeichnet. Zudem sprach er von einer „dämlichen Bewältigungspolitik“ und forderte eine „erinnerungspolitische Wende um 180 Grad“. Seine Äußerungen lösten bundesweit Empörung aus – und führten zum Ausschlussverfahren.

    Gauland nun wollte bei den Mitgliedern nichtsdestotrotz für Höcke werben: „Björn Höcke hat sich entschuldigt; er hat Fehler eingeräumt, was für seinen Charakter spricht und leider eine sehr seltene politische Tugend ist“, so schreibt er in der Mail, die dem SPIEGEL vorliegt.

    Und weiter: Jetzt sei es an „uns, kameradschaftlich und klug zu handeln und den Ausschlussantrag zurückzuziehen“. Der „Feind“, so Gauland, stehe „im Lager der Konsensparteien von CDU, SPD, Grünen und Linken. Björn Höcke dagegen bleibt unser Freund – auch wenn er geirrt hat“.

    Abschließend warnt der 76-Jährige noch indirekt vor einer Spaltung: „Unsere junge AfD bedarf keiner Häutungen, keiner Abspaltungen, sie braucht keine Säuberungen. Sie ist gut so, wie sie ist.“

    Doch diese Rundmail ist bislang nicht versendet worden. Das liegt an AfD-Vorstandsmitglied Dirk Driesang aus dem Petry-Lager: Driesang hatte am Dienstag in einem sogenannten Umlaufverfahren per Mail an die 13 Mitglieder des Vorstands dafür geworben, die Gauland-Botschaft nicht zu verschicken.

    O-Ton Driesang: „Aufgrund der momentanen, sehr angespannten Lage“ möge der Vorstand doch beschließen, „bis auf Weiteres keine Rundmails in der Angelegenheit ‚Höcke‘ mehr zu verschicken“. Dies solle der „Einigkeit und Geschlossenheit der Partei dienen“. Wenig überraschend, dass Petry eine der Ersten war, die dem Vorschlag zustimmte.

    Aber auch Petrys Co-Vorsitzender Meuthen stimmte dem „gerne“ zu, wie es in seiner Antwort heißt. Allerdings mit einer Einschränkung: „Vorsorglich weise ich darauf hin, dass dieser Beschlussantrag selbstverständlich nicht mehr die zeitlich vor dem Antrag liegende Rundmail von Herrn Gauland und mir betrifft.“ Was diese Mail anbelange, habe er den Leiter der Bundesgeschäftsstelle bereits angewiesen, diese sofort an die Mitglieder zu versenden.

    Im Klartext: Meuthen gegen Petry.

    Doch Meuthen – und Gauland- haben sich nicht durchsetzen können. Denn der Leiter der Bundesgeschäftsstelle, Hans-Holger Malcomeß, weigert sich – wegen der unklaren Rechtslage, wie es in Parteikreisen heißt.

    Den Machtkampf in der AfD wird das nur weiter befeuern.

  291. #300 Jackson (21. Feb 2017 15:07)

    Über dieses Urteil wurde in der Presse breit berichtet, Timkes Initiative selbst vom politischen Gegner gelobt.
    Warum bekommt die AfD so etwas nicht auch hin, schließlich hat die Partei mittlerweile zahlreiche Abgeordnete in verschiedenen Parlamenten?
    Warum ?
    DEn Rechtsweg beschreiten um irgendwann zustimmng zu bekommen ist verdammt mühselig.

    Den Fehler beim gegner suchen und den finger in die wunde legen tag für tag ist 1000 mal besser.

  292. AfD-Vorstand erhöht
    Druck auf Petry.

    AfD-Chefin Frauke Petry (41) gerät nach ihrer umstrittenen Russland-Reise parteiintern massiv unter Druck! Grund: Petry hatte in Moskau den Rechtsextremen Wladimir Schirinowski getroffen, der in den 90-er Jahren in Deutschland für die rechtsextreme DVU warb, als Antisemit gilt.

    AfD-Bundesvize Alexander Gauland (76) zu BILD: „Frauke Petrys Handeln passt nicht zusammen. Für Sprüche, wie sie Schirinowski reißt, wäre Björn Höcke schon dreimal aus der AfD geflogen. Es ist unglücklich, dass sie das Treffen im Vorfeld nicht mit der Parteiführung abgestimmt hat. Frau Petrys muss diese Reise im Bundesvorstand erklären.“ Hintergrund: Petry will ihren Konkurrenten Björn Höcke wegen dessen Dresdener Rede („Denkmal der Schande“) aus der Partei werfen.

    Höcke stritt im „Spiegel“ ab, Antisemit zu sein, wehrt sich gegen den Rauswurf.

    Pikant: Petry hatte offenbar erwartet, dass das brisante Treffen mit Schirinowski geheim bleibt, weil keine Journalisten dabei waren. Dumm gelaufen: Stattdessen gab das russische Parlament (Duma) offiziell den Besuch der AfD-Chefin bekannt.

    Was trieb Petry in Moskau?

    Dennoch ließ die AfD-Chefin das Treffen zunächst dementieren, erst Montagabend räumte sie die Reise ein. Themen angeblich: Kooperation mit den Landtagen, Kontakte von Jugendorganisationen. Von russischer Seite hieß es hingegen, es sei auch um „interparteiische Zusammenarbeit“ gegangen.

    Ausrichter des Treffens war Parlamentspräsident Wolodin, ein enger Vertrauter von Präsident Putin. Aufgrund seiner Aktivitäten rund um die Krim-Annexion wurde er von der EU mit Sanktionen belegt. Die AfD lehnt die Sanktionen ab, bemüht sich seit Jahren um enge Kontakte nach Russland, Petry will eine rechte Internationale aufbauen.

    Petry ließ mitteilen, sie habe sie nicht gewusst, dass auch Schirinowski dabei sein würde. Im AfD-Vorstand nimmt man ihr das nicht ab. Zudem wollen Augenzeugen Petry nach der Landung in Berlin (Flughafen Schönefeld) mit Mann Marcus Pretzell (Chef der AfD NRW) gesehen haben. Eine BILD-Anfrage, ob Petry außer Vorstand Julian Flak weitere Reisebegleiter hatte, ließ die AfD-Chefin unbeantwortet.

  293. „Die multikulturelle Realität gibt es nur in alternativen Medien.

    Seit dem Beginn der Krawalle in Frankreich erfährt man in den deutschen Medien erstaunlich wenig über die tatsächliche Eskalation der Gewalt. Die spärliche Berichterstattung steht in keinem Verhältnis zu anderen Massenunruhen dieses Ausmaßes, ein deutlicheres Bild findet man nur die ausländischen Medien oder durch Augenzeugenberichte, die in alternativen Medien zitiert werden. Die wenigen Fakten, die man in den deutschen Medien findet, werden in der Berichterstattung geradezu zwanghaft in die üblichen Relativierungs- und Verharmlosungslegenden eingebettet. Das geht sogar so weit, daß Marine Le Pen mit ihrer Forderung nach einem konsequenteren Durchgreifen der Polizei für die Ausschreitungen verantwortlich gemacht wird. Doch das Problem liegt nicht in dem Versuch, Recht und Ordnung wieder herzustellen, sondern in der tiefen Zerrüttung einer multiethnischen Gesellschaft, die ihre sozio-kulturellen Bindungskräfte verloren hat. Wir erinnern uns an zahlreiche bürgerkriegsähnliche Szenen in den vergangenen Jahrzehnten und daran, daß der Ausnahmezustand vom letzten Jahr so schnell nicht wieder aufgehoben wird.

    Das offensichtliche Scheitern der multikulturellen Utopie ist den meist linken Journalisten offensichtlich sehr unangenehm.

    Uns aber sollten diese Ereignisse eine Warnung sein: Das, was wir gerade in Paris und in anderen Orten Frankreichs sehen, ist ein nur Vorgeschmack auf das, was uns als Folge der unkontrollierten Masseneinwanderung blüht.“

    Björn Höcke

    https://de-de.facebook.com/Bjoern.Hoecke.AfD/

  294. #341 Ohnesorgtheater (22. Feb 2017 00:33)

    Petry-Lager stoppt Mail an Basis.

    Nein zum Ausschluss von Rechtsaußen Björn Höcke – dafür wollte AfD-Vize Alexander Gauland per Rundmail an alle Mitglieder werben. Dann schaltete sich das Lager von Frauke Petry ein.

    Wer sich per E-Mail an die 26.000 Parteimitglieder wenden kann, das ist in der AfD sehr genau geregelt: Allein die beiden Vorsitzenden Frauke Petry und Jörg Meuthen dürfen über die Bundesgeschäftsstelle Rundmails versenden. Und zwar unabhängig voneinander und uneingeschränkt.

    Nun aber wurde diese Regel vorläufig ausgesetzt – auf Betreiben des Petry-Lagers
    ======================================
    Ist das die „Machtergreifung“ ?

    Wer glaubt das würde keine heftigen Reaktionen hervorbringen ist einfach nur ein Polit-Dilettant.

  295. #1 Luka

    Mir fehlt eindeutig die sachlich vorgetragene Forderung nach einem kompletten Einwanderungsstopp (Für alle auch legal und aus der EU, der Rückführung aller über sichere Drittstaaten eingereister und derer deren Fluchtgrund entfallen ist sowie einem Islamverbot.

    Ist das denn mit EU-Recht (Zuwanderungsstopp auch aus EU Ländern) und Religionsfreiheit (Islamverbot) überhaupt vereinbar?

  296. Hätte Petry wirklich Charakter so würde sie sich öffentlich bein Höcke entschuldigen das wäre ein starkes Zeichen und sofort wäre alles wieder gut und die Medien würden ins Leere laufen aber ob Petry über ihren eigenen Schatten springen kann und das erkennt das ist die Frage.

Comments are closed.