Print Friendly, PDF & Email

Vor dem Landgericht Heilbronn wurde der Prozess gegen einen sogenannten Asylsuchenden fortgesetzt, der beschuldigt wird eine 70jährige Rentnerin auf bestialische Weise in ihrer Wohnung stranguliert zu haben. Nach der Tat hatte der Mörder die Frau gefesselt und ihr ein christliches Kreuz zwischen die Hände gelegt. In der Wohnung hinterließ der Täter an den Wänden islamische Zeichen und den Text „It is backpay time“. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten Mord aus niedrigen Beweggründen vor. Der Täter soll demnach aus religiösen Gründen gemordet haben. Er wollte Ungläubige töten (PI berichtete bereits ausführlich hier, hier und hier).

(Von PI-Pforzheim)

Der Prozess ist aber nur ein weiterer Hinweis auf die unglaublichen Zustände in „Merkel-Deutschland“. Die unkontrollierte Einwanderung von Millionen meist jungen, islamischen Männer aus der Dritten Welt hat Deutschland verändert. Und das nicht zum Guten. Aus dem Asyl-Tsunami wurde zwischenzeitlich ein Kriminalitäts-Tsunami.

Das zeigt sich auch, wenn man die Termine der letzten Zeit des Landgerichts Heilbronn studiert. Bei fast allen Schwerverbrechen werden Täter mit sogenannten „südländischen“ Namen angeklagt und zu fast allen diesen Verhandlungen sind notwendigerweise Dolmetscher geladen. Die brutalsten Verbrechen der letzten Monate wurden im Raum Heilbronn fast ausschließlich von sogenannten „Schutzsuchenden“ verübt. Ein irakischer Asylforderer wurde am Landgericht Heilbronn nach einer extrem sadistischen Vergewaltigung an einer einheimischen Frau vor kurzem zu sechseinhalb Jahre Haft verurteilt. Ein anderer Asylbewerber erhielt nach einer Messerattacke auf zwei Polizisten, bei der ein Beamter lebensgefährlich verletzt worden war, ein Urteil über neun Jahre Haft wegen versuchten Totschlags. Und im September letzten Jahres verhängte das Landgericht eine Haftstrafe von siebeneinhalb Jahren gegen einen Asylbewerber, wegen des Mordversuchs an einen Mitbewohner in einem Heilbronner „Flüchtlingsheim“. Fast alle ähnlichen zur Verhandlung kommenden Taten dieser Personengruppe zeugen von unglaublicher Brutalität und Menschenverachtung.

Der Prozess zeigte bisher ein Potpourri unglaublicher politischer Korrektheit und hat das Zeug eines Dramas nach der Art eines William Shakespeares. Am zweiten Verhandlungstag wurde der mit im Haus wohnende Schwiegersohn des Opfers befragt. Er beklagte, dass es absolut keine Betreuung oder gar Hilfe für die Angehörigen des Opfers seitens der Behörden nach der Tat gegeben habe. Ganz im Gegensatz zu den ach so angeblich traumatisierten Asylanten, für die eine ganze Armada von staatlich finanzierten Betreuern zur Verfügung stehen.

Schon frühmorgens bekommt man als Prozessbeobachter eine unglaubliche Wut auf die Zustände in unserem Lande. Der angeklagte Abuabaker C., wahrscheinlich pakistanischer Herkunft will eine Erklärung abgeben und über den Koran sprechen. Mit seinen ausschweifenden orientalischen Geschichten aus Tausend und einer Nacht legt C. eine uns fremdartige Gedankenwelt aus der islamischen Welt offen. Und zieht damit leider auch die Verhandlung in die Länge. Anschließend sagten der geladene Notarzt und ein zuerst am Tatort eingetroffener Polizeibeamter aus, dass sie so etwas, wie das übel zugerichtete und gefesselte im Bett liegende Opfer, noch nie in ihrem Leben gesehen hätten.

Am Nachmittag wurden dann drei Zeugen aus Untergriesheim, aus der Nachbarschaft der Ermordeten gehört. Alle sagten übereinstimmend aus, dass der mutmaßliche Täter am frühen Abend vor dem Mord vor dem Haus des späteren Opfers am Boden gesessen habe. Ein mithilfe einer Zeugin angefertigtes Phantombild zeigt ganz klar den Angeklagten. Der streitet aber in typisch orientalischer Art immer noch jede Beteiligung an diesem Verbrechen ab.

Seine am Tatort gefundene DNA erzählt aber eine andere Geschichte. Da der Angeklagte Abuabaker C. während der bisherigen Verhandlung schon mehrfach massive Morddrohungen ausgesprochen und Rache-Morde gegen Zeugen angedroht hatte, wird er nur mit Fußfesseln vorgeführt. Sechs kräftige Vollzugsbeamte sorgen für die Sicherheit im Gerichtssaal.

Am zweiten und dritten Verhandlungstag leuchtete das Gericht das soziale Umfeld des Angeklagten aus. Es wurden mehrere pakistanische Zeugen geladen und somit den Zuhörern einen tiefen Einblick in die pakistanische Asylanten-Szene gewährt. Um es vorweg zu nehmen: Wäre nach amerikanischen Recht ein Lügendetektor zulässig gewesen, wäre dieser bei manchen Zeugen wohl explodiert. So behauptete z.B. einer der Pakistanis nur eine Minute nach der Vorführung eines beschlagnahmtes Videos, wo dabei zu sehen war, wie er zusammen mit dem Angeklagten unter lauten Gejohle einen Joint auf seinem Sofa geraucht hatte, ganz frech, dass Abuabaker C. niemals in seiner Wohnung Marihuana konsumiert hätte. Was großes Gelächter im Publikum auslöste. Aber noch lustiger war die Tatsache, dass der Vorsitzende Richter Kleinschroth die pakistanischen Zeugen fast alle schon persönlich kannte und gleich mit richtigen Namen ansprach. Anscheinend waren sie schon beim Landgericht Heilbronn aufgetreten. Auch dass ein Zeuge den vorsitzenden Richter ständig mit „My Lord“ ansprach führte zur Erheiterung des Publikums und des Richters.

Weniger belustigend war aber die Tatsache, dass die Clique um Abuabaker C. mit größeren Geldbeträgen hantierte und dem Angeklagten mehrmals größere Beträge auslieh. Es kann nur spekuliert werden, ob es sich dabei um Drogengelder oder um Geld von Hehlerwaren handelte. Wütend macht auch die Tatsache, dass bei einheimischen Hartz4-Empfängern Einkommen der Kinder vom Zeitungsaustragen angerechnet wird und die Pakistanis im Gegensatz dazu wahrscheinlich oder möglicherweise ganz offen und völlig ungestört einen schwunghaften Handel, womit auch immer betreiben. Skandalös ist dies auch, weil es im Gerichtssaal anscheinend keinen scherte welcher Art die illegalen Geschäfte der Asylanten sind.

Das Gericht versuchte auch den religiösen Hintergrund der Tat zu klären. Es stieß aber dabei auf massive islamische Taqiyya, die es nach islamischen Recht erlaubt Ungläubige zu hintergehen, zu betrügen und anzulügen. Sämtliche Zeugen behaupteten, dass sie sich niemals mit dem Angeklagten über den Islam unterhalten hätten. Und das obwohl der Islam das gesamte Leben und den Tagesablauf auch weniger gläubigen Moslems massiv bestimmt. Diese Personen haben es schon verinnerlicht immer nur das zu sagen, was leichtgläubige Ungläubige hören wollen. Nur ein pakistanischer Zeuge sprach da Klartext. Der 21-jährige Pakistani M. absolviert zurzeit eine Ausbildung als Einzelhandelskaufmann und machte insgesamt einen gut integrierten Eindruck. Er sei bekennender Anhänger der Ahmadiyya, die nach eigenen (Taqiyya)-Angaben den Islam friedlich und tolerant bei uns ausüben wollen und viele Mordanweisungen gegen Andersgläubige aus dem Koran strikt ablehnen und ist für ein tolerantes Zusammenleben der Religionen stünden. Ahmadiyya-Anhänger werden uns daher sehr oft in deutschen Talkshows und im Staatsfernsehen als „Vorzeige-Moslems“ präsentiert. Diese „toleranten Moslems“ machen nur weit unter 0,1 Prozent aller Moslems weltweit aus. Die Ahmadiyyas gelten innerhalb der Umma (der Gemeinschaft der Muslime) als verhasste Sekte. Der Zeuge M. brachte dies zum Ausdruck als er wörtlich sagte: „In Pakistan machen die Sunniten große Probleme. Die bringen Ungläubige und Ahmadiyya um!“

Der Angeklagte Abuabaker C. sprach während der Verhandlung nur in seiner Muttersprache Punjabi und benutze wenn es um einheimische Menschen ging das Wort Kufar, das wörtlich übersetzt „ Lebensunwerte“ bedeutet. Diese Menschen bezeichnen uns offen als unwertes Leben, ganz so wie in der Zeit des Dritten Reiches Untermenschen benannt worden sind. Es stellt sich unweigerlich die Frage, wer schützt uns vor diesen islamischen „Schutzsuchenden“?

Um das gerichtliche Drama in mehreren Akten perfekt zu machen kamen als Zeugen noch ein evangelischer Pfarrer und eine extrem naive Flüchtlingshelferin vor Gericht zu Wort. Nach dem bestialischen Mord in Untergriesheim suchte der mutmaßliche Mörder nur wenige Stunden nach der Tat die evangelische Kirche in Neuenstein auf. Dort bekam er nach der anstrengenden Strangulation seines Opfers erst einmal vom Messdiener beim Aufschließen der Kirche ein gratis Frühstück zur Stärkung. Abuabaker C. hat sich dann anscheinend den ganzen Tag in der Kirche aufgehalten.

Als abends der Pfarrer die Kirche abschließen wollte lag Abuabaker C. zwischen den Kirchenbänken und behauptete rotzfrech er sei Christ. Er habe die letzte Nacht im „Jungle“ übernachtet und bräuchte eine Übernachtungsgelegenheit. Jahrelanger Umgang mit naivsten Gutmenschen haben den Angeklagten wohl so konstitutioniert, die fantastischsten und unglaublichsten Lügengeschichten zu erfinden. Leichtgläubige Menschen betteln förmlich danach von sogenannten „Flüchtlingen“ angelogen zu werden. Abuabaker C. wollte unbedingt bei einer älteren christlichen Frau übernachten. Und das nur wenige Stunden nach diesem bestialischen Mord an eben so einer Christin. Pfarrer M. hatte aber noch seinen gesunden Menschenverstand. Er traute Abuabaker C. nicht und fuhr in stattdessen zu einer Notunterkunft nach Schwäbisch Hall, wo er auf Kosten der evangelischen Kirche Neuenstein übernachtete.

Am nächsten Tag entzog sich Abuabaker C. einem Beratungsgespräch in Schwäbisch Hall und fuhr stattdessen wahrscheinlich mit dem Blutgeld des Raubmordes mit einem Taxi in sein Asylantenheim nach Bretzfeld. Die Fahrt kostete nach der gratis Übernachtung immerhin 60 Euro. C. meinte dazu: „Allah schickt immer Engel damit ich durchs Leben komme!“

Der Höhepunkt des Prozesses war das Auftreten der ehrenamtlichen Asylhelferin Frau K. Sie war die persönliche Betreuerin von Abuabaker C. Frau K. engagierte sich beim Arbeitskreis Asyl und hatte lange Zeit persönlichen Kontakt zu dem mutmaßlichen Mörder. Sie meinte Abuabaker C. sei so nett. Er sei immer höflich gewesen. Sie wäre mit ihm auch auf Wanderungen und sogar zum Fasching nach Gundelsheim gegangen. Der Ali nimmt keine Drogen und trinkt kein Alkohol, erläuterte sie. Er erzählte ihr, dass er in Pakistan von den bösen Taliban verfolgt worden sei. Was sie sofort, ohne es auch nur in Frage zu stellen geglaubt hätte. Die Asylhelferin war erschreckend naiv. So sagte sie bei der Verhandlung wörtlich: „Wenn der Ali es [Anm.: den Mord] getan hätte, dann hätte ich ja im Nachhinein Angst haben müssen“. Die Antwort auf diese einfältig Aussage kann nur sein: „Ja und seien sie froh, dass sie nicht das Opfer waren“!

Frau K. schilderte weiter, dass sich Abuabaker C. am Anfang wirklich angestrengt hätte. Er hätte sich schnell einen Arbeitsplatz gesucht und sei im Gegensatz zu vielen Mitasylanten täglich als Reinigungskraft arbeiten gegangen. So wie es aussieht merkte er aber schnell, dass in Deutschland keine Mercedes-Autos vom Himmel fallen. Da muss man morgens raus und kann sich nicht den ganzen Tag den Kopf mit Marihuana voll rauchen. Schnell wurde Abuabaker C. krank und machte es wie seine Mitasylanten. Wieso arbeiten wenn doch der Staat der Ungläubigen für alles aufkommt. Frau K. schilderte auch dass sich viele andere Asylanten konsequent weigern würden zu arbeiten oder sich gar hier zu integrierten. Zu Verteidigung von Frau K. muss man auch anmerken, dass sie sich zwischenzeitlich aus der Asyl-Betreuung verabschiedet hat. Angeblich wegen eines Pflegefalles in der Familien. Es kann nur spekuliert werden, ob auch andere Grunde eine Rolle gespielt haben. Was mich persönlich am meisten emotional bewegte ist, wie gnadenlos Asylanten die Hilfsbereitschaft der einheimischen Menschen hier ausnützen Auch wie erschreckend plump sich erwachsene Leute von ihnen anlügen und hereinlegen lassen und wie die unwissenden Helfer begierig genau nur das aufnehmen was sie hören wollen.

Das ganze gleicht einer Fabel, wo man aus bodenloser Unwissenheit ein Rudel Wölfe ins Schafgatter gelassen hat. Der Islam ist in Deutschland angekommen und das Abschlachten hat schon begonnen. Mit einem Urteil ist Mitte März zu rechnen. PI bleibt am Ball.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

115 KOMMENTARE

  1. … das hat alles natürlich nichts mit dem Islam zu tun und wenn überhaupt, dann ist das nur (wieder) ein Einzelfall und dann greift wieder der Migranten- Kultur- und Religionsrabatt.

    Es wir einem nur noch speiübel.

  2. flüchtlingsorganisationen werden das urteil sicherlich „rassistisch“ nennen , selbst wenn dieser zu einer minimalstrafe verurteilt werden sollte

  3. Linke und vor allem liberale Lügner und Hochverräter werden uns weiterhin erzählen, dass Flüchtlinge und generell Muselmanen nicht krimineller sind als Jene die schon länger hier leben.

  4. „Was mich persönlich am meisten emotional bewegte ist, wie gnadenlos Asylanten die Hilfsbereitschaft der einheimischen Menschen hier ausnützen Auch wie erschreckend plump sich erwachsene Leute von ihnen anlügen und hereinlegen lassen und wie die unwissenden Helfer begierig genau nur das aufnehmen was sie hören wollen.“

    Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen, und genau diese naive, kritiklose Hilfsbereitschaft wird so weitergehen – eine Kehrtwende ist nicht in Sicht. Im Gegenteil, die „Flüchtlings“helfer handeln nach dem Motto „Jetzt erst recht“, denn sie können und wollen einfach nicht zugeben, dass sie ihre Zeit und Energie an dieses üble Pack verschwenden.

  5. Hat Oppermann (SPD) heimlich PI-News gelesen?

    PI-News wirkt!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Australien schickt die Asylanten zurück!

    Australier sind böse ganz böse Menschen, wollen keine Vergewaltiger, Terroristen und Hals-Durchschneider!

    AfD schlägt seit langem vor Asylanten zurückzuschicken..

    AfD-ler… böse Rassisten und Nazis!

    PI-News schlägt vor, Asylanten zurück..

    Alle Leser und Kommentatoren .. Rassisten und Nazis..

    Oppermann (SPD) will Asylanten zurückbringen..!!!!!!!!!!!!!

    Super toller Gutmensch mit Erleuchtung.. kein Rassist!

    Finde den Fehler!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    .
    Fünf-Punkte-Plan
     
    SPD will Mittelmeer-Flüchtlinge nach Afrika

    zurückbringen

    Nach der Union plädiert auch die SPD dafür, im Mittelmeer gerettete Flüchtlinge in Nordafrika unterzubringen. Das sei Teil eines Fünf-Punkte Plans der Partei für eine bessere Flüchtlingspolitik, erklärte Fraktionschef Thomas Oppermann in einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_80274196/oppermann-spd-will-mittelmeer-fluechtlinge-nach-afrika-zurueckbringen.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Oppermann.. Erleuchtung?

    Nee ist ja Wahlkampf!!

  6. Für so eine Barbarei kann es nur eine Strafe geben!

    Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht dazu sagen.

  7. Und Merkel CDU und SPD etikettieren solch kriminell-invasives Moslemgesocks als Flüchtlinge! Wir können uns dann damit rumschlagen oder wir gehen drauf wie die Frau in diesem Einzelfall unter tausenden solcher Einzelfälle.

  8. kann überhaupt nicht stimmen,
    denn Islam ist Frieden.
    verdammt noch mal,
    wann kapiert ihr das denn endlich.
    immer diese Islamhetze.

    (…)

  9. Er konnte nicht anderst, er wurden von den Scheiss-Christen traumatisiert.

    Jetzt bekommt er einen Daueraufenthalt und anschliesend Asyl mit Rentenanspruch.

    Deutschland hat so was von fertig …………..

  10. Da wird viel zu lange rumgeeiert. Beweise sind schlüssig. Also Ratz fatz das Ding mit der Rübe und schon ist Schluss. Der verarscht doch das Gericht.

  11. So kriminell sind Merkels Gäste
    POL-MA: Mannheim: Polizeibeamter bei Widerstand schwer verletzt; 17-jähriger Syrer festgenommen

    Mannheim (ots) – Bei der Festnahme eines 17-Jährigen am Donnerstagnachmittag wurde ein 29-jäheiger Polizeibeamter schwer an der Schulter verletzt. Er wurde zur ambulanten Versorgung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.
    Gegen 16.30 Uhr waren drei Beamte im Bereich I3/K3 auf Streife. Als sie zwei verdächtige Männer am Murnauplatz kontrollieren wollten, flüchteten diese sofort. Zwei Beamte nahmen deshalb zu Fuß die Verfolgung auf. Während es einem der Verfolgten schließlich gelang, unerkannt zu flüchten, wurde der 17-Jährige im Quadrat F3/F2 eingeholt und festgehalten. Der Jugendliche schlug wie wild um sich, bis er zu Boden gebracht, fixiert und schließlich festgenommen werden konnte. Dabei erlitt der Beamte eine Luxation einer Schulter.
    Weshalb die beiden Personen beim Anblick der Beamten flüchteten, stellte sich schnell heraus. Auf der Flucht hatte der 17-Jährige in I2/H2 einen zunächst unbekannten „Gegenstand“ weggeworfen; kurz vor seiner Festnahme entledigte er sich noch eines größeren Geldbündels, das er unter ein Auto warf.
    Sowohl der „Gegenstand“, über 8 Gramm Kokain, als auch insgesamt 1.700.- Euro -vermutliches Dealgeld- in unterschiedlicher Stückelung wurden sichergestellt.
    Noch im laufe des Freitages soll der Jugendliche dem Haftrichter vorgeführt werden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3552008

  12. Es stellt sich unweigerlich die Frage, wer schützt uns vor diesen islamischen „Schutzsuchenden“?

    Richtig. NIEMAND! Es sind Bestien. Aus den oben verlinkten Artikeln zu ähnlichen Fällen:

    Sadistischer Vergwaltiger (Rasierklinge, oral, vaginal, anal) aus dem Irak:

    Das erste Opfer (30) geht zwar nach therapeutischer Behandlung wieder arbeiten, traut sich aber nicht allein zum Arbeitsplatz.

    Die vergewaltigte Frau (55), früher voller Lebensfreude, ist psychisch so schwer erkrankt, dass sie in ständiger Therapie ist. Sie hat ihre Arbeitsstelle verloren, kann nicht mehr arbeiten und lebt heute von Sozialhilfe.

    Der Iraker kam nach eigenen Angaben im Dezember 2015 über die sogenannte Balkanroute nach Deutschland.

    Ob der Asylbewerber anschließend abgeschoben wird ist jedoch unklar, weil die Bundesregierung den Irak als sogenanntes „unsicheres Herkunftsland“ eingestuft hat.

    Und wann wird Deutschland endlich als unsicheres Herkunftsland eingestuft? Zwei Frauen schwerstgestört durch diese Bestie (hockt jetzt vollalimentiert im Knast); vollkommen unnötige Kosten für die Sozialkassen.

    http://www.freiezeiten.net/Sechseinhalb-Jahre-Haft-fuer-Asylbewerber-nach-sadistischer-Vergewaltigung

    Asylakke Nr. 2:

    Beide Polizeibeamte leiden bis heute unter posttraumatischen Störungen.

    Und wieder zwei vollkommen unnötige Opfer durch eine reingelassene Bestie.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/heilbronn/urteil-vor-landgericht-heilbronn-neun-jahre-haft-nach-messerattacke/-/id=1562/did=17234604/nid=1562/pmtlsd/

  13. Koran konform… bringt Schrecken in ihre Herzen.
    Koran konform…. tötet die Ungläubigen wo ihr sie findet.

  14. Die Grünen wollen aber auch so einen Abschaum nicht abschieben!
    Pro Asyl setzt sich für solche Vergewaltiger ein.
    Mit welcher Schlepperorganisation (Sea Watch) wurde der Mörder eigentlich nach Europa geholt?

  15. Sind deutsche Sicherheitsbehörden zu doof oder zu dämlich für solche Aktionen wie in der Türkei?
    Oder ist der Islam-Terror politisch gewollt um andere Ziele zu erreichen und durchzusetzen?

    Man wird ja nochmal fragen dürfen?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Achso sorry..

    In Deutschland haben IS-Terroristen und Mörder-Moslems Bürgerrechte..

    Die Bürgerrechte von Moslem-Terroristen gehen natürlich vor die Sicherheit und die Unversehrtheit deutscher Bürger..

    Moslem-Terroristen sind wertvoller als Gold!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Über 400 Personen verhaftet
     
    Türkei:

    Razzien gegen mutmaßliche IS-Mitglieder

    Bei landesweiten Razzien sind in der Türkei rund 400 mutmaßliche Mitglieder der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) festgenommen worden. Unter den Verdächtigen seien zahlreiche Ausländer sowie Extremisten, denen die Planung von Angriffen in der Türkei vorgeworfen werde, berichteten die Nachrichtenagenturen Dogan und Anadolu.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_80277122/tuerkei-ueber-400-mutmassliche-is-mitglieder-festgenommen.html

  16. Tja, diese Verhandlung demonstriert, was Multi-Kulti in Wahrheit ist: Das Nebeneinanderexistieren grundverschiedener Kulturen – mit sogenannten „Reibungspunkten“ wie das gelegentliche Umbringen der Unwerten – der Kufar – uns.

    Ich wage zu behaupten, dass der Angeklagte und seine Kumpels diese Verhandlung und die Reaktion der Deutschen nicht verstehen.

    Sie verstünden es, wenn sie gepackt, auf den Marktplatz geschleift, getreten, geschlagen, gesteinigt und angezündet werden würden.
    Es würde ihnen nicht gefallen, aber sie würden es verstehen.

    Ganz einfach aus dem Grund, weil sie so oder ähnlich handeln würden, hätte einer von uns ihre Mitter, Schwester, Oma oder Cousine geschlachtet.

    Multi-Kulti mit faktisch Unzivilisierten ist wie das Zusammentreffen zweier Welten.

    Und im Gegensatz zu den Unzivilisierten und den Gutmenschen wie der naiven Mutter Theresa von Griesbach verstehen Multi-Kulti-Fanatiker mehrheitlich das, was sie uns allen damit antun.

  17. HERR ABUABAKER („STÜCK DRECK“ AUF DEUTSCH)
    VERHÖHNT GERICHT–OPFER UND ANGEHÖRIGE:

    „Der Angeklagte meinte frech, er sei unter vielen Namen bekannt. Geboren sei er
    angeblich in Saudi-Arabien. Auch hatte er mehrere Geburtstage in verschiedenen
    Jahren auf Lager. Dass da endlich einer der lang herbeigesehnten Fachkräfte
    gekommen sei, machte er deutlich, als er behauptete, er hätte 15 bis 16 Berufe.
    Nach längerem Hin und Her mit dem Vorsitzenden Richter Kleinschroth wegen
    seinen vielen Alias-Namen und seinen vielen Nationalitäten einigte man sich
    schließlich auf Abuabaker C.“

    „Die Vorwürfe gegen ihn seien eine Lüge und das ganze eine große Verschwörung
    der Ungläubigen, sagte Abuabaker C. Er verlangte die Anwesenheit der saudiarabischen
    und der pakistanischen Presse. Weiter meinte er, er komme aus einer
    großen und reichen Familie. In seiner Familie seien alle Juristen. Sein Vater habe
    sieben Firmen und sein Job war es dort, Geld zu zählen. Er habe auf Geld geschlafen
    und hätte Geld bis unter die Decke.“

  18. Mal wieder ein wütendes „Danke Frau Merkel“-Beispiel. Diese Fachkräfte für Vergewaltigung, Mord, Diebstahl und Betrug sind ihr Verdienst, Frau Merkel! Wer sorgt endlich dafür, dass wir davon befreit werden. Inklusive der verdammten Gutmenschen,

    Ceterum censeo islamica esse delendam

  19. #3 2020 (05. Feb 2017 15:05)

    flüchtlingsorganisationen werden das urteil sicherlich „rassistisch“ nennen , selbst wenn dieser zu einer minimalstrafe verurteilt werden sollte

    Gut möglich bis wahrscheinlich, warten wir mal ab.
    Das setzt allerdings voraus, dass Flühtlingsräte wissen, dass Gewalt und Retardiertheit in den Genen jener Rasse verankert ist.

    Böse. :mrgreen:

  20. Furchtbar, wir können unsere Alten und Schwachen nicht länger ohne Schutz lassen.

    Es scheint mir langsam besser und vernünftiger nicht länger wie ein Trottel für das System zu schuften und fleißig Steuern für die Versorgung Fremder zu zahlen, sondern lieber Arbeitslosengeld oder Krankengeld zu kassyren und mit dem Beil in der Hand hinter der Haustüre auf Gewalttäter zu warten.

  21. Es sind eben andere „Menschen“ DAS BUCH der Satanischen Verse tut seine Wirkung!
    Er lebt im Land der Unglaeubigen und kann sich alles aber auch alles erlauben und der Richter wird ihn nicht einlochen weil er psychisch angeschlagen ist, vielleicht wird er fuer zwei Jahre Gartenarbeit „verdonnert“!

  22. Jede Gewalttat dieses Gesindels,hat einen religiös motivierten Hintergrund..die Verachtung der Ungläubigen.

    Politisch zum Freiwild erklärt,wurde jede Warnung in den Wind geschlagen.

    Ob die Doku…“Kampf im Klassenzimmer“..
    Lehreraussagen..Kirstin Heisig,Sarrazin,Buschkowsky..und viele andere mehr..
    Selbst gegen die verbrecherischen Clans,wird nicht vorgegangen..

    Die Angst,das dieses Land Opfer von aufgebrachten Muslimen wird,ist einfach größer..

    Wie sagte Julia Klöckner gester in Richtung Donald Trump..“Man muß von allem was man tut,das Ende bedenken“

    Vor diesem Ende graust den Politikern..

    Da werden eher Deutsche als Nazis diffamiert,ohne zu Bedenken,dass sich der Aufstand des Bürgertums,kausal zur muslimischen Gewalt entwickelt hat..

    Und selbst wenn man’s zugeben würde..was nicht lösbar ist,geht in den Papierkorb.

    Selbst Richter sind gebrieft.

  23. Mit der unkontrollierten Flüchtlingswelle und Merkel´s Politik der offenen Grenzen für jedermann sind überwiegend männliche, als „Schutzsuchende“ getarnte Wirtschafts-, Elends- und Armutsillegale gekommen, von denen wir so gut wie nichts wissen, außer dass sie in der Mehrzahl eher ungebildet sind und in einem archaisch-islamischen Drittwelt-Kulturkreis aufgewachsen und sozialisiert worden sind.

    Mit Pass, ohne Pass, mit gefälschtem Pass, mit mehrfachen Identitäten, mit erfundenen Namen und verschleierten Herkünften, legal, illegal, scheißegal. Jeder wurde reingelassen, und selbst heute sind die Zustände nicht viel besser. Der einzige Unterschied ist, dass heute wenigstens Fingerabdrücke abgenommen und die freiwillig (jedoch kaum nachprüfbaren) Personenangaben der „Flüchtlinge“ schon direkt an der Grenze erfasst werden.

    „Deutschland wird bunter“ bedeutet für mich nichts anderes, als dass wir uns alle auf ein unsichereres und kriminelleres Deutschland einstellen müssen. Selbst der Grüne Cohn-Bendit gibt unumunden zu: „Die Multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch“

    Wo da die angebliche und vielzitierte „Bereicherung“ für Deutschland sich verbergen soll, ist mir schleierhaft. Denn die verhältnismäßiß wenigen „guten“ Flüchtlinge, nämlich die Akademiker, die Ärtze, Ingenieure und Wissenschaftler, die dem Standort Deutschland tatsächlich einen Mehrnutzen bringen könnten, sind in der großen Flüchtlingsmasse eine absolute Minderheit. Die überwiegende und erschlagende Mehrheit sind ungebildete Sozialfälle, die auf ewig von unserer Sozialhilfe werden alimentiert werden müssen und so gut wie keine Chance haben hier jemals ihren Lebensunterhalt aus eigener (Arbeits-)kraft zu bestreiten. Und zu allem Übel bereiten und viele davon auch noch Probleme im Bereich der Kriminalität.

    Das ist keine „Bereicherung“
    Das ist eine enorme und kaum zu beziffernde Langzeit-Dauerbelastung unserer Gesellschaft und Staatskassen. Es ist das reinste Fiasko. Ein Alptraum.

  24. Es war alles ganz anders. Die 70jährige wollte Selbstmord begehen. Sie selbst hat die Wohnung beschmiert. Sie hatte extra vorher Arabisch gelernt. Der Angeklagte kam zufällig vorbei um der älteren Dame etwas zu essen zu bringen. Er strangulierte sie natürlich nicht, nein, er nahm ihr
    das Kabel vom Hals mit dem sie sich selbst erwürgt hatte. Mit „Payback Time“ meinte er die neue App, die er als Software Ingenieur gerade entwickelt hatte. Eine Konkurrenz zu PayPal. Seine verbalen Ausbrüche vor Gericht sind darauf zurück zu führen ,daß er die Ungerechtigkeit nicht erträgt. Er ist , darüber hinaus natürlich Christ. Allerdings eine Art Verbindungsoffizier zwischen Christen und Moslems. Das war bisher selbstverständlich geheim. Als Nachrichtendienstmitarbeiter ist es ihm nicht erlaubt ,über sein streng vertrauliches Aufgabengebiet zu reden.
    Das die Deutschen, bzw. das Gericht nichts davon versteht, ist ganz klar.
    Nur 3 Leute auf der Welt wissen überhaupt davon. Jeder der sich einmischt, muß leider getötet werden. Das ist wichtig für die internationale Sicherheit. In schwierigen Zeiten müssen eben Opfer gebracht werden. Wir können eigentlich froh sein so einen Spezialisten hier zu haben. Wir müssen da noch viel lernen. Die Pakistanis sind uns um Jahrzehnte voraus, wenn es um Menschenrechte und liebevollen Umgang miteinander geht. Unsere Rückständigkeit muß jemandem wie
    dem Angeklagten wahnsinnig aufstoßen. Wir können nur hoffen , das er uns das verzeiht. Aber Genies wie dieser großartige Mensch sind da sicher tolerant.

  25. #14 manfred84 (05. Feb 2017 15:30)

    HERR ABUABAKER („STÜCK DRECK“ AUF DEUTSCH)
    VERHÖHNT GERICHT–OPFER UND ANGEHÖRIGE:

    „Der Angeklagte meinte frech, er sei unter vielen Namen bekannt. Geboren sei er
    angeblich in Saudi-Arabien. Auch hatte er mehrere Geburtstage in verschiedenen
    Jahren auf Lager. Dass da endlich einer der lang herbeigesehnten Fachkräfte
    gekommen sei, machte er deutlich, als er behauptete, er hätte 15 bis 16 Berufe.
    Nach längerem Hin und Her mit dem Vorsitzenden Richter Kleinschroth wegen
    seinen vielen Alias-Namen und seinen vielen Nationalitäten einigte man sich
    schließlich auf Abuabaker C.“

    „Die Vorwürfe gegen ihn seien eine Lüge und das ganze eine große Verschwörung
    der Ungläubigen, sagte Abuabaker C. Er verlangte die Anwesenheit der saudiarabischen
    und der pakistanischen Presse. Weiter meinte er, er komme aus einer
    großen und reichen Familie. In seiner Familie seien alle Juristen. Sein Vater habe
    sieben Firmen und sein Job war es dort, Geld zu zählen. Er habe auf Geld geschlafen
    und hätte Geld bis unter die Decke.“

    Und damit so einer vollversorgt und gepampert werden kann kürzt man uns Lohn und Rente und erhöht Steuern und Abgaben. Was für ein Verbrechersystem. Lieber wähle ich die radikalsten Extremisten als noch einmal Heuchelchristen oder Arbeiterverräterpartei.

    Für so eine Lumperei will ich nicht arbeiten müssen, bis ich tot umfalle. Sabotage, Leistungszurückhaltung, Schlechtarbeit, Krankfeiern, arbeitslos machen jetzt!

    Die Verbrecher haben unseren Fleiß, unsere Opferbereitschaft und unsere Anständigkeit nicht verdient.

  26. Fake-News vom BKA:

    „Konstant niedriges Niveau“
    Geheimer BKA-Bericht: Flüchtlings-Kriminalität in „fast allen Bereichen rückläufig“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/anstieg-gegenueber-2015-bka-erklaert-fluechtlinge-begingen-44-toetungsdelikte-von-januar-bis-september-2016_id_6598809.html

    Die Fakten:

    Statistik: Flüchtlinge überproportional kriminell

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/statistik-fluechtlinge-ueberproportional-kriminell/

    Kuschel-Justiz und Migrantenbonus:

    Brutale Vergewaltigung: Eindrücke einer Gerichtsverhandlung von Andreas Laasch (AfD Duisburg):

    Mir persönlich kam es so vor, als wenn er [der Richter] unbedingt was finden müsse, um dann anschließend das milde Urteil zu rechtfertigen.

    http://afd-duisburg.info/brutale-vergewaltigung-eindruecke-einer-gerichtsverhandlung-von-andreas-laasch/
    Der Richter führte auf, dass Ausländer aufgrund ihrer Haftempfindlichkeit besonders gefährdet seien. Dies führte ebenfalls zu einer Verminderung der Haftstrafe.

  27. Es stellt sich unweigerlich die Frage, wer schützt uns vor diesen islamischen „Schutzsuchenden“?

    Meine Freunde Smith & Wesson, Glock, Walter, und wie sie alle heißen…

    Der deutsche Staat, Politiker, Polizei, Buntewehr usw. garantiert nicht.

  28. Wir sind erledigt.

    Wenn ich nur viel Geld hätte, würde ich dieses Drecksland auf der Stelle verlassen.

  29. Solch eine islamische Bestie hätte es gar nicht bis in den Gerichtssaal schaffen dürfen. Solche grausamen Taten kann die Polizei gleich bei der Festnahme ahnden.


  30. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Merkels moslemische Gäste!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    „Scheiß Deutsche, wir bringen euch um“

    Düsseldorf. DRK-Mitarbeiter zu beschimpfen und ihnen mit dem Niederbrennen der Halle zu drohen, war Normalität in der als Asylbewerberunterkunft genutzten Messehalle. Als die Halle dann tatsächlich abbrannte, fanden das einige Bewohner „lustig und prima“. Das berichteten Zeugen am Freitag vor dem Landgericht.

    „Verbrecher, Psychopathen und Kleinkriminelle in der Unterkunft“

    Schneller, weniger missverständlich, aber gleichzeitig noch erschreckender verlief die Vernehmung des zweiten Zeugen: Der 57-jährige Sozialarbeiter schilderte, dass in der Asylbewerberunterkunft hauptsächlich „Verbrecher, Psychopathen und Kleinkriminelle untergebracht waren“. Die Polizei sei „jeden zweiten Tag“ dort im Einsatz gewesen. Von einer Kollegin habe er später erfahren, dass es am Vorabend des Brandes „extremen Krawall“ zwischen fastenden und nicht fastenden Bewohnern gegeben haben soll. Er selbst erinnerte sich daran, dass das DRK nach „massiven Beschwerden“ am Vortag ein warmes Mittagsessen versprochen hatte. Dies habe es dann aber doch nicht gegeben, stattdessen wurden Kleinigkeiten wie Brote mit Wurst oder Käse angeboten.

    Bei der Essensausgabe am Tag des Brands seien die Mitarbeiter von zwei Bewohnern beschimpft und bedroht worden. Dabei habe es sich um „das Übliche“ gehandelt; Beleidigungen wie „Scheiß Deutsche“ und „Arschlöcher“ seien für die Mitarbeiter des DRK Normalität gewesen. Auch Drohungen wie „Wir legen die Halle in Schutt und Asche“, „Wir zünden euch an“, „Wir bringen euch alle um“ oder „Wir brennen die Halle nieder“ seien dort an der Tagesordnung gewesen. „Wenn man permanent beschimpft wird, dann wird man dem überdrüssig“, sagte der Mitarbeiter mit leiser Stimme.

    http://nrw-direkt.net/scheiss-deutsche-wir-bringen-euch-um/

  31. Jede absolut jede Gewalttat dieses Gesindels,hat einen religiös motivierten Hintergrund..die Verachtung der Ungläubigen.

    Die Zerstörung ihrer Heimat um diese zu übernehmen..

    Politisch zum Freiwild erklärt,wurde jede Warnung in den Wind geschlagen.

    Ob die Doku…“Kampf im Klassenzimmer“..
    Lehreraussagen..Kirstin Heisig,Sarrazin,Buschkowsky..und viele andere mehr..

    Selbst gegen die verbrecherischen Clans,wird nicht vorgegangen.
    .
    Die Angst,das dieses Land Opfer von aufgebrachten Muslimen wird,ist einfach größer.

    Wie sagte Julia Klöckner gester in Richtung Donald Trump..“Man muß von allem was man tut,das Ende bedenken“

    Vor diesem Ende graust den Politikern.

    Da werden eher Deutsche als Nazis diffamiert,ohne zu Bedenken,dass sich der Aufstand des Bürgertums,kausal zur muslimischen Gewalt entwickelt hat.
    .
    Und selbst wenn man’s zugeben würde..was nicht lösbar ist,geht in den Papierkorb.

    Selbst Richter sind gebrieft.

  32. Ein dreckiger verkommener Tagedieb, der in unser Land zum Morden gekommen ist. Im Nachhinein beruft er sich auf irgendwelche Koranverse und rechtfertigt sich mit dem Koran! Unterstützt in seinem dreckigen Treiben von seinem ganzen pakistanischen Haufen Krimineller, die er Freunde wähnt. Wenn dieser Pakistaner nur allein auf einer pakistanischen Plantage ein paar Orangen klauen würde, dann würde er dort von den Plantagenarbeitern halb tot geschlagen (zu Recht) und ganz bestimmt auf allen Vieren das Weite suchen. Niemals würde er sich im Umkreis bis an sein Lebensende dort mehr blicken lassen! Hier bekommt er noch einen Prozess wie ein König, mit Rechtsanwalt, Übersetzer für dieses Subjekt des Abscheus! Gleichzeitig werden die Richter und Beisitzer mit typisch pakistanischen Lügen an der Nase herumgeführt, ihre teure Zeit mit Allah und fliegender Teppichmärchen verschwendet!

    Alle anderen Straftaten, die der Prozess noch zusätzlich ans Tageslicht bringt fallen in Anbetracht der abscheulichen Tat in den Hintergrund. Keine Zeit, diese auch noch zu beleuchten und zu verfolgen. Allein Karachi hat 13 Millionen Einwohner, jeder Dritte ein Taugenichts! Da sind allein aus dieser Metropole noch 4 Mio Freunde von diesem Kaliber zu erwarten!

    Deutschland ist mittlerweile voll mit diesen abartigen nichtsnutzigen wie brandgefährlichen Subjekten, die in allen dunklen Ecken, wo sie sich unerkannt glauben, ihr Unwesen treiben! Deutschland als Auffangbecken für den Abschaum der Welt!
    Bald werden nur noch die aller abscheulichsten Morde verhandelt werden können, denn für den Rest der Verbrechen und ihre Verbrecher reicht die Zeit nicht!
    Deutschland ist zum Dreckhaufen verkommen, schlimmer als nach dem Krieg!
    Deutschland eine Nation mit einem Bein schon im Abgrund!
    Bananenrepublik wäre schön, da hingen ja dann wenigstens noch Bananen an den Bäumen!

  33. ohne den Rechtsbruch durch Murksel & Co wäre die Frau nicht abgeschlachtet worden, damit sind die der Beihilfe schuldig. Wenn nach 75 Jahren ein damals 20jähriger Buchhalter in einem Lager wegen Beihilfe angeklagt und verurteilt werden kann gilt das für die noch mehr. Merkel & Co zumindest ins Zuchthaus.

  34. Ich will wieder eine Polizei und eine Justiz, die so auftritt und handelt, dass kein Ausländer und auch kein Einheimischer sich mehr traut, sie auch nur schäl anzusehen!

  35. Das Buch des Satans (KORAN) gibt die
    Bedienungsanleitung zum SCHÄCHTEN von
    ungläubigen Hunden und Affen (das sind wir).

    Alle Verbrechen sind religiös zu rechtfertigen, was mittlerweile auch unsere Richterschaft beeindruckt.

    Buntland 2017:

    vorgestern wurde eine 78jährige Bekannte im Schwimmbad(während eines Senioren-Schwimmkurses!) vor zahlreichen Zeugen bedroht und beleidigt. Von einer türkischen Gang. U.a. wurde sie als „Nazischwein“ bekübelt. Man würde sie zusammenschlagen…

    Weiters wurden im Bad zahlreiche Fotos von ihr gemacht.

    Was davon kommt?
    NICHTS!

    Sie hatte sich eine Woche zuvor mit frechen Türkenweibern angelegt.

  36. Millionen für VW-Managerin mit Segen der SPD
    SPD-Frau bekam 12 Millionen für 13 Monate Arbeit – für Schulz wird das zum Problem.

    Martin Schulz hat in Deutschland eine Gerechtigkeitsdebatte eröffnet. Eine Parteigenossin bringt ihn nun jedoch in Bedrängnis. Die Ex-SPD-Ministerin Christine Hohmann-Dennhardt kassiert von VW eine Millionenabfindung, der SPD-Mitglieder im Aufsichtsrat zugestimmt hatten. Die politische Konkurrenz wittert ihre Chance und versucht jetzt Schulz‘ Glaubwürdigkeit anzugreifen.

    Kann uns der Trottel Schulz mal erklären ?

  37. Voltaire (1694-1778): „Der Koran lehrt Angst, Hass, Verachtung für andere, und Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre.“

  38. Für solche Greueltaten brauchen wir

    SCHNELLGERICHTE.

    Bestien müssen nach spätestens 3 Tagen abgeurteilt sein!

  39. #33 jeanette (05. Feb 2017 15:46)

    – Pakistan –

    Betsy Udink, Frau eines NL-Diplomaten, fragte für ihr Buch „Allah & Eva“, das u.a. ihre Erfahrungen in Pakistan beschreibt, den katholischen Bischof von Mutlan, Dr. Andrew Francis, wie er die Lage Pakistans sehe. Er antwortete:

    Die Menschen hier gehen miteinander um wie die Bestien. Sie stehen nicht einmal am Anfang der Zivilisation.

    Rezension 1:

    https://www.welt.de/kultur/article1059614/Der-Sex-Trieb-des-Mannes-als-Mass-aller-Dinge.html

    Rezension 2:

    http://www.deutschlandradiokultur.de/pakistan-ist-fuer-frauen-das-toedlichste-land-der-welt.950.de.html?dram:article_id=135288

  40. Was bei dem Prozess jetzt raus kommt, dürfte klar sein. Verrückter Einzeltäter schuldunfähig, bekommt Therapie. Wird in einem Jahr als „geheilt“ entlassen und zieht die Nummer noch mal ab. Danach die übliche Frage nach Behördenversagen und die widerholte Feststellung, dass das alles nichts mit dem Islam zu tun hat.

  41. PANORAMA INTEGRATION

    Justiz klagt über Probleme mit nordafrikanischen Häftlingen.

    Häftlinge aus nordafrikanischen Ländern fallen häufig negativ auf. Gefängnisbedienstete sprechen von Beleidigungen, Einschüchterungen und Suizidandrohungen. Die Länder versuchen dagegenzusteuern.

    Nach Ministeriumsangaben hat die Zahl der Gefangenen aus Algerien, Libyen, Marokko und Tunesien in sächsischen JVAs im Laufe des Jahres 2016 um etwa 40 Prozent zugenommen: Am 1. Januar waren es 182, am 1. Dezember schon 255. Aktuell seien 280 Gefangene aus Nordafrika inhaftiert. Die meisten von ihnen sind Tunesier (127), gefolgt von Marokkanern (62), Libyern (61) und Algeriern (30).

    Der Anteil ausländischer Häftlinge aus heute insgesamt 116 verschiedenen Staaten in den nordrhein-westfälischen Gefängnissen stieg in den vergangenen fünf Jahren um 5,6 Prozentpunkte auf 33,6 Prozent. Besonders deutlich fiel der Zuwachs mit 14,6 Prozentpunkten auf 62,1 Prozent bei den Untersuchungsgefangenen aus. Das gehe unter anderem auf einen überproportionalen Anstieg von Gefangenen aus den Maghreb-Staaten zurück, sagte Justizminister Thomas Kutschaty im Juni.

    Nordafrikanisches Schweinepack – raus mit dem Dreck.

  42. Merkelgasthelfer sind die dümmsten Menschen auf dem Planeten.
    Den kannste alles erzählen. Die glauben jeden Scheiss.
    Die Evolution rottet sowas vollumnachtetes eigentlich aus. Nur im Soziotop soziale bundesrepublikanische Hängematte können solche Parasiten auf Kosten der Leistungsträger parasitär überleben.

  43. 1. 21 manfred84 (05. Feb 2017 15:30)
    HERR ABUABAKER („STÜCK DRECK“ AUF DEUTSCH)
    VERHÖHNT GERICHT–OPFER UND ANGEHÖRIGE:
    „Der Angeklagte meinte frech, er sei unter vielen Namen bekannt. Geboren sei er
    angeblich in Saudi-Arabien. Auch hatte er mehrere Geburtstage in verschiedenen
    Jahren auf Lager. Dass da endlich einer der lang herbeigesehnten Fachkräfte
    gekommen sei, machte er deutlich, als er behauptete, er hätte 15 bis 16 Berufe.
    Nach längerem Hin und Her mit dem Vorsitzenden Richter Kleinschroth wegen
    seinen vielen Alias-Namen und seinen vielen Nationalitäten einigte man sich
    schließlich auf Abuabaker C.“
    „Die Vorwürfe gegen ihn seien eine Lüge und das ganze eine große Verschwörung
    der Ungläubigen, sagte Abuabaker C. Er verlangte die Anwesenheit der saudiarabischen
    und der pakistanischen Presse. Weiter meinte er, er komme aus einer
    großen und reichen Familie. In seiner Familie seien alle Juristen. Sein Vater habe
    sieben Firmen und sein Job war es dort, Geld zu zählen. Er habe auf Geld geschlafen
    und hätte Geld bis unter die Decke.“
    ————————-

    Diese Kerle kommen alle aus reichen Familien (Wunschtraum), wahrscheinlich hat er als Gärtner dort gearbeitet und hat zulange beim Geldzählen zugesehen bis er dann beim Geld klauen erwischt wurde. Bei denen sind schon die Kinder (kleinen Männer) rotzfrech, kommandieren ihre Dienstboten herum! Da hat der triebgestörte Mörder sich sicher ein paar großspurige Verhaltensweisen abgeguckt und angeeignet!

  44. #46 merkel.muss.weg.sofort (05. Feb 2017 15:51)

    Millionen für VW-Managerin mit Segen der SPD
    SPD-Frau bekam 12 Millionen für 13 Monate Arbeit – für Schulz wird das zum Problem.

    Martin Schulz hat in Deutschland eine Gerechtigkeitsdebatte eröffnet. Eine Parteigenossin bringt ihn nun jedoch in Bedrängnis. Die Ex-SPD-Ministerin Christine Hohmann-Dennhardt kassiert von VW eine Millionenabfindung, der SPD-Mitglieder im Aufsichtsrat zugestimmt hatten. Die politische Konkurrenz wittert ihre Chance und versucht jetzt Schulz‘ Glaubwürdigkeit anzugreifen.

    Kann uns der Trottel Schulz mal erklären ?

    Was ist daran erklärungsbedürftig? So sind die Arbeiterverräter nun mal. Der kleine Mann wird in Leiharbeitsludenbuden, Niedriglohn und Lumpenrente getrieben und die Bonzen und EUdSSR-Spesenritter kassieren fett ab.

    Nur Dumme wählen sowas noch.

  45. #38 Drohnenpilot (05. Feb 2017 15:46)

    Der 57-jährige Sozialarbeiter schilderte, dass in der Asylbewerberunterkunft hauptsächlich „Verbrecher, Psychopathen und Kleinkriminelle untergebracht waren“.

    Ein repräsentativer Querschnitt der durchschnittlichen Bevölkerung in Afrika und Islamien.

  46. @ 53

    Der Typ ist so strunzdumm das er wirklich meint diesen Schwachsinn glaubt jemand.
    Wahrscheinlich kommt der Glaube durch den Umgang mit den endlos naiven Merkelgasthelfern.

  47. Ich arbeite als Dolmetscherin, auch bei Gericht.
    Mir glaubt man immer nicht.
    Am letzten Freitag hat ein ‚gut integrierter‘ Türke acht Monate auf Bewährung gekriegt, weil er zusammen mit drei anderen (Türken) einen amerikanischen Studenten zusammengeschlagen hat.
    Gebrochenes Jochbein, Nasenbein, Würgehämatome und Schädelprellung…
    Grade mal acht Monate..

  48. @#6 Drohnenpilot (05. Feb 2017 15:07)

    Ja, es ist Wahlkampf. Man kann nur hoffen, daß genug Leute dies bemerken. Auf einmal vertritt selbst die SPD Positionen, für die die AfD als „Nazi“ gescholten wurde.

    Was den PI-Beitrag angeht: Danke PI-Pforzheim, daß ihr dranbleibt und so ausführlich berichtet. Ich bin entsetzt darüber, wie diese grausame Tat und der Prozeß in den Medien unter den Tisch gekehrt wird. Hier in Thüringen hört man rein gar nichts davon. Wenn man das damit vergleicht, daß eine bösinterpretierte Höcke-Rede eine glatte Woche lange täglich in den Nachrichten Thema war, oder wie lange der vergleichbare Sherbini-Mord in der Agenda blieb, sollte es jedem klar sein, daß da auf der einen Seite Meinungsmache, auf der anderen Vertuschung vorliegt. Macht bitte weiter so!

  49. Danke für den Bericht !!!

    Die Qualitätspresse berichtet ja eher widerwillig. PI-Leser wissen auch in diesem Fall wieder mehr.

  50. Tja, wenn diesen Engeln wie er so schön sagte, doch immer die Flügel von Moslems gestutzt werden, fliegen bald nur noch die SCHWEINE! LOL

  51. @ #38 Drohnenpilot

    Danke für den Link. Schreib doch bitte einen Artikel für PI. Der Inhalt ist sensationell.

  52. #15 Babieca (05. Feb 2017 15:22)

    Der deutsche „Rechtsstaat“:
    Täterschutz vor Opferschutz.

    Einfach nur krank und pervers.
    Was für ein verkommenes System.

    Und ansonsten gilt, wie immer für die Deutschen, Maul halten und zahlen. Und wenn es für die eigene Gefährdung ist…Hauptsache, die Mörder fühlen sich wohl.

  53. Deutsche Justiz spielt Kasperletheater
    Offensichtlich zelebriert man hier einen politisch-korrekten Prozess. Das Interesse der Richter dürfte sein:
    1. Einhaltung der politisch-korrekten Doktrin, wie sie aus Berlin verlangt wird.
    2. Sicherstellen, dass der Prozess und sein Ausgang die moslemische Gemeinde, einschl. des Angeklagten nicht erzürnt, denn dies könnte ja eine Auswirkungen haben auf die zu Urteilenden und deren Unversehrtheit haben. Die Vernetzung der moslemischen Szene kennt sicherlich das private Umfeld von Richter und Anklage und könnte als rächender Mob dort agieren.
    Die Schwierigkeit der Prozessführung dürfte also sein beiden Aspekten zu genügen, um ihr eigenes Überleben zu sichern. Das ganze Trara mit allen Extrawürsten kosten unendlich viel Zeit und Geld, und zwar für den Steuerzahler.
    Perfekte Inzsenierung und dennoch ein Abgesang auf den Rechtsstaat

  54. Es gibt in unserem Gesetzbuch keine Strafe die er verdient hätte.
    Man mußte ihn nach Rechtsprechung seines Herkunftlandes bestrafen.
    Das wäre dann vermutlich die Exekution.
    Würde die Waagschale der Gerechtigkeit wieder etwas ausgleichen.
    Ihr deutschen Schlafschafe wann wacht ihr endlich auf. Müssen erst eure Angehörigen betroffen sein, bis ihr handelt ??!

  55. @ 25 Jens Eits

    „die auf ewig von unserer Sozialhilfe werden alimentiert werden müssen“

    Da die zwei Millionen geschenkten Menschen ja auch fr…ssen müssen, dürfte deren Hiersein zumindest den deutschen Bauern, die diese Lebensmittel produzieren, nutzen. Wahrscheinlich DAS ist dann die Bereicherung, vorausgesetzt, der deutsche Volltrottelstaat fliegt nicht auch noch Halal-produzierte LE-bensmittel zur Verköstigung der „Schutzsuchenden“ eigens aus Islamien ein!

  56. @ #51 Metaspawn

    Du wirst Recht behalten. Woanders stand dass ein Irrenarzt ständig während der Verhandlung anwesend ist.

  57. Liebe Mitforisten,
    ich glaube, es ist an der Zeit, die Differenzierungen aufzukündigen.
    Wer nicht auf offiziellem Wege zu uns gekommen ist, sollte als potentieller Verbrecher gewertet werden!

  58. Das ganze gleicht einer Fabel, wo man aus bodenloser Unwissenheit ein Rudel Wölfe ins Schafgatter gelassen hat. Der Islam ist in Deutschland angekommen und das Abschlachten hat schon begonnen.
    —————————————————
    Nein, das Deutsche Volk wird sich nicht unterkriegen lassen, das ist völlig ausgeschlossen. Wenn wir Glück haben, werden die Wahlen in D,F und NL schon einmal die Taktung vorgeben. Auch die Wahl in NRW wird sicher nicht mehr so SPD- und Grüninnenfreunlich ausfallen, wie beim letzten Mal. Die Menschen haben überall in Europa von ihren etablierten Parteien die Schnauze voll. Zu oft wurde gelogen, was das Zeug hält. Zu oft wurden von den Gesetzesgebern das Gesetz gebrochen. Für die mieseste Taten werden Asylerschleicher mit Bewährung in die Freiheit entlassen – damit sie mit ihrem schändlichen Tun weitermachen dürfen (auf richterliche Anordnung 🙂 🙂

  59. #75 Ku-Kuk (05. Feb 2017 17:16)

    Mein politisch incorrecten Urteil:
    Tod durch Erhängen!

    Aber an den Eiern!

  60. Es kommen halt doch auch viele vorher schon kriminelle; teilweise als Kindersoldaten geprägt. Wenn die Boko Haram nach anderthalb Jahren 200 gekidnappte Frauen wieder frei lässt und die Hälfte ist anschließend schwanger. Wir kriegen da nicht die besten…

  61. Trump würde ihm die Giftspritze als Dankeschön für seine Greueltat verabreichen lassen, hier gibt es dafür die lebenslange Vollkaskoversorgung.

    Kann es sein dass hier etwas falsche läuft ?

  62. So etwas ist doch an der Tagesordnung,die Politik meint,man müsse sich daran gewöhnen und damit hat es sich.
    Man muss sich ja auch an Attentate und andere schreckliche Verbrechen gewöhnen,dies liegt nun einmal in der Natur unserer Geschenke Gottes.
    Aber wer im Kleinen nicht schon den wohlbekannten Riegel vorschiebt,der muss sich nicht wundern,wenn diese neuen Herrenmenschen,glauben,sich alles erlauben zu können..
    Man schaue sich das Video an,frage sich wer das alles wegmacht und wird zu der Erkenntnis kommen,
    ein Reinigungsdienst,
    wie immer,auf unsere Kosten…

    https://www.youtube.com/watch?v=LNbp0AnkFV0

  63. Es kann auch sein, dass diese widerliche Arschgeburt in seiner Heimat (wo immer das auch ist) als sadistischer Mörder bekannt ist und er von dort vor der Strafe zu uns geflohen ist. Man hat ja schon Gerüchte gehört, dass diese Kuffmuckenländer einfach ihre Gefängnisse geleert haben und diese Kreaturen nach Deutschland geschickt haben. Ebenfalls gehen ja Gerüchte, dass Frau Merkel grad SOLCHE Typen hier haben möchte und eingeladen hat.

  64. Auch diese Tat und Prozess stehen pars pro toto für die völlig absurden und skandalösen Verhältnisse in unserem Land. Und daran wird sich, solange der Michel schläft, auch nichts ändern.

    Dafür werden Andersdenkende bedroht und geschlagen (Bsp. jüngst Martin Sellner). Unabhängig von politischer Orientierung sollte zwischen links und rechts eines klar sein:

    Diese Barbarei muss ein sofortiges Ende haben. Also aufstehen und Rückgrat zeigen!

  65. Bin gespannt auf das urteil in diesem Prozess.

    Ansonsten bin ich genervt und entsetzt, wie dämlich diese „Flüchtilanten-HelferInnen“ sind, die dann obgleich der offensichtlichen Schuld des Angeklagten nach „mildernden Umständen“ suchen, damit ihre zu hätschelnden Lieblinge nicht allzu hart bestraft und abgeschoben werden.
    Fakt ist: dass wir mit Merkels Gästen gleich sind ist eine Mär, die sich fortschreitend auflöst…auch für viele „HelferInnen“. Integration ist eine Mär. Alles Gute, was den „Flüchtilanten“ zugeschrieben wurde löst sich in ein Nichts aus Chaos, Gewalt, Ausnutzung und Unvermögen auf. (Von wegen, die zahlen unsere Rente).
    Mit jedem dieser Prozesse fällt die Akzeptanz dieser Individuen weiter und damit das Ansehen der Verantwortlichen in Politik, Medien und Asylindustrie. Deshalb wird ja auch wenig berichtet, abgelenkt und beschönigt.

  66. Wird sich wahrscheinlich auf Verbotsirrtum und seine Religionsfreiheit berufen…
    Das ist erst der Anfang. In jedem Klein-Kleckersdorf herrscht mittleriweile Panik. Diese islamo-faschistischen Orks, von denen unsere kinderlosen Altkittelweiber in der Politik feuchte Mö…en bekommen, vergehen sich an deutschen Ungläubigen unabhängig von Alter und Geschlecht.
    Niemand ist mehr sicher. Deutschland ist nicht mehr Deutschland.
    Keinerlei gesellschaftlicher Zusammenhalt.
    Schmier-Telefon-Zombies und babylonisches Sprachgewirr, Deutschland ist ein Dreckloch geworden.
    Danke, Frau Merkel!

  67. Hallo PI Pforzheim,

    danke für die ausführlichen Berichte. Gibt es denn auch schon eine paychologische Begutachtung des Angeklagten. Wird dieser am Ende der Verhandlung vortragen das der arme Mann traumatisiert und deswegen religiös fanantisiert ist. Also gar nichts dafür kann das er die alte Dame abgeschlachtet hat.

  68. #32 Die Wehr (05. Feb 2017 15:40)

    Für mich stellt sich die Frage, wer schützt uns vor dieser versagenden, realitätsverweigernden Jusiz?

    Wir haben genügend Gesetze und Vorschriften, aber unsere Justiz scheint permanent nach Ausflüchten zu suchen, um diese nicht anwenden zu müssen. Feigheit kommt vor dem Fall…

  69. @Demonizer

    In Bezug auf die „HelferInnen“ hege ich leider nur noch Null Hoffnung.

    Meine Tochter arbeitet als Erzieherin in einer Einrichtung für Jugendliche und junge Erwachsene. Viele von denen sind „Flüchtlinge“, einer von denen hat die mal in seinem Zimmer eingesperrt und bedrängte und beschimpfte sie. Nur der Umstand, dass ein Kollege, der etwas früher zur Arbeit als sonst zur Arbeit kam, hat verhindert, dass Schlimmeres passiert ist. Sie war so traumatisiert, dass sie stundenlang mit mir telefoniert hat und geweint hat und tagelang nicht zur Arbeit gehen konnte wg. Panikattacken. Ihr Arbeitgeber hatte Uhr nahegelegt, dass sie keine Anzeige erstatten sollte, stattdessen wurde der Typ lediglich aus der Einrichtung entfernt und zu seiner Mutter geschickt. Was ist daraus geworden? Sie nimmt diese Typen mittlerweile in Schutz und ich darf mich nicht mehr zu dem Thema äußern.

  70. 89 Dortmunder1 (05. Feb 2017 18:41)

    Hallo PI Pforzheim,

    danke für die ausführlichen Berichte. Gibt es denn auch schon eine paychologische Begutachtung des Angeklagten. Wird dieser am Ende der Verhandlung vortragen das der arme Mann traumatisiert und deswegen religiös fanantisiert ist. Also gar nichts dafür kann das er die alte Dame abgeschlachtet hat.

    ————

    Für so was gibt es Dauergutachten. Die liegen jedem Gericht zum ankreuzen in 10er-Blöcken vor. Einzige Voraussetzung, der Angeklagte muss Muslim sein.

  71. Unsere Werte gebieten uns, jeden Menschen ernst zu nehmen (so wie es auch der Richter in der Beschreibung oben versucht).
    Die Werte der strenggläubigen Islamanhänger gebieten ihnen, die Kufars (also uns) nach Strich und Faden zu verarschen oder was auch immer mit ihnen zu tun (genauso wie oben in dem Beispielfall beschrieben).

    Die Säkularisisierung einer fundamentalistischen sogenannten Religion (wir wissen alle, dass Religionen ohnehin nur Phantasiekonstrukte sind) dauert ca. 300 Jahre, wobei ich mir beim Islam nicht sicher bin, ob dies auch so zutreffen wird. Es bleibt also noch Hoffnung auch wenn in dieser Zeit viel Schaden angerichtet wird.

  72. Gibt es eigentlich ein Foto der Rentnerin aus Lebzeiten, dass man ihrer mal würdig gedenken kann? Oder ist uns selbst das schon verwehrt?

    Habe auch noch niemals ein Foto der Berliner Anschlagsopfer gesehen.

  73. Was ist daraus geworden? Sie nimmt diese Typen mittlerweile in Schutz und ich darf mich nicht mehr zu dem Thema äußern.

    Ich möchte dir und deiner Tochter nicht zu nahe treten, aber es passiert leider zu häufig, dass Opfer einer Tat oder eines Vorfalls paradox reagieren und ein Umdenken nicht einsetzt, bzw der bisherige Kurs noch intensiver verfolgt wird.
    Der Psychologie mag das genauer erläutern.

    Deshalb bringt es meiner Meinung nach auch nichts, wenn -wie hier oft orakelt wird- nur genug Deutsche Opfer eines Migrantenverbrechens werden. Auch dann wird sich die landesweite Gesinnung mitnichten umdrehen. Die wenigen Opfer, die sich bekehren lassen, werden von denen wieder neutralisiert, welche sich in ihrem Gutmenschentum noch weiter radikalisieren, um mit dem Verbrechen klarzukommen.

    Ich würde zb schwer drauf wetten, dass die Eltern jener Freiburger Studentin Maria demnächst wieder für Flüchtlinge bzw gegen die europäische „Abschottung“ aktiv werden, wie schon stets vor dem Mord.

  74. @Laurentius Fischbrand

    Nein, du trittst mir mit deinem Beitrag nicht zu nahe, und meiner Tochter erst recht nicht, denn sie weiß ja nicht, dass ich hier den Vorfall beschrieben habe.

    Es hilft mir jetzt jedenfalls etwas zu verstehen, was ich bis jetzt als unbegreiflich angesehen habe. Denn meine Tochter stand ja bis jetzt mit beiden Füßen auf dem Boden. Außerdem fing ich schon an, mir selbst für ihr Verhalten die Schuld zu geben.

  75. #96 Linda1998 (05. Feb 2017 19:28)
    #98 flensburgerin (05. Feb 2017 19:54)

    Frau K. ist 68 Jahre alt und Rentnerin.

    🙂

  76. … wir werden wohl mehr Gefängnisse, statt neue Wohnungen für unsere „lieben Schutzsuchenden“ bauen müssen !!!

  77. Es ist ein Unterschid ob die 18 oder 80 ist.

    Wenn die schon sehr alt ist, ist die wahrscheinlich vollkommen verblödet. Mit 18 wäre das er noch nachvolziehbar.

  78. Was mich persönlich am meisten emotional bewegte ist, wie gnadenlos Asylanten die Hilfsbereitschaft der einheimischen Menschen hier ausnützen

    Da scheint beim Verfasser doch noch ein Rest Gutmenschentum übriggeblieben zu sein. Ich kann nur sagen: Die Mohammedaner sind genau so gnadenlos, wie der Koran, dem sie folgen müssen!

  79. Wenn ihr irgendwo auf der Welt ein Krimineller oder ein Islam-Dschihadist wäret, was würdet ihr dann machen?

    Richtig, auf ins Paradies für Kriminelle und Dschihadisten Dummbeutel-Deutschland.

    Das hat es in der Menschheitsgeschichte noch nie gegeben, dass Kriminelle zu Tausenden in ein fremdes Land einwandern, sich zwei,drei oder mehr Phantasieidentitäten zulegen mit denen mehrfach Sozialgeld abkassieren und dann in aller Ruhe ihrer kriminellen oder dschihadistischen Berufung nachgehen.
    Und ich behaupte, dass ist von der Regierung so gewollt und nicht anders.

  80. #2 Esper Media Analysis (05. Feb 2017 15:04)
    Wird er von einem Gläubigen steuer finanzierten Islam fascho Verteidiger oder einem Kuffar verteidigt?

    Wenn ich juristisch gegen meine mohammedanischen Kunden vorgehe (Zahlungsklage etc.) lassen sie sich immer durch einen Anwalt vertreten, der auch den Räuber und Lügner Mohammed verehrt.
    Dazu kommt dann noch eine grenzenlose Naivität von deutschen Richtern …
    Das Ergebnis…?
    Gerichtsurteile im Namen von 1001 Nacht und der Scharia.
    Ich spreche von Deutschland, die letzten Jahre.
    Wenn ich dann doch mal Recht bekomme, dann ist da die Pfändungsgrenze oder meine Kunden sind in der Türkei abgetaucht.

  81. #68 Serrada (05. Feb 2017 16:49)
    Man mußte ihn nach Rechtsprechung seines Herkunftlandes bestrafen.
    Das wäre dann vermutlich die Exekution.

    Mohammed hat viele Karawanen überfallen (Raubmord) und seine Kriegsbeute vergewaltigt. Dazu ermuntert er auch seine Leute.
    Diese Personen tun das, was Mohammed getan hat, sind also gute und vorbildliche Mohammedaner.
    Nicht Strafe, sondern Ehrung!

    „Harbis(Deutsche) haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben.“

    Siehe wikipedia Kafir (also Kufar).

    Und „der Islam gehört zu Deutschland“
    Also alles gut und rechtens.
    (Nach Merkel, Gauckler und den anderen LinksGrünen Deutschland-Hassern und GG-Hassern).

  82. Wütend macht auch die Tatsache, dass bei einheimischen Hartz4-Empfängern Einkommen der Kinder vom Zeitungsaustragen angerechnet wird und die Pakistanis im Gegensatz dazu wahrscheinlich oder möglicherweise ganz offen und völlig ungestört einen schwunghaften Handel, womit auch immer betreiben. Skandalös ist dies auch, weil es im Gerichtssaal anscheinend keinen scherte welcher Art die illegalen Geschäfte der Asylanten sind.

    —-
    Es muss nicht immer Handel sein, wodurch die zu Geld kommen.
    Inzwischen wird immer öfter bekannt, dass sich Asylanten mit Mehrfach-Identitäten in verschiedenen europäischen Ländern durch Sozialbetrug bereichern.

    In unserer Zeitung wird fast täglich berichtet, dass in Fernreisebussen, die aus Italien direkt nach Karlsruhe, Frankfurt usw. fahren, Asylanten (die meisten aus Afrika, Pakistan, Irak u.a.) aufgegriffen werden. Entweder ohne Papiere oder gefälscht, wobei sich dann herausstellt, dass sie schon in einem anderen Land Leistungen unter anderen Namen beziehen.
    Oft werden größere Geldbeträge gefunden, die zusammen mit echten Papieren zwischen den Sitzen versteckt sind.
    Fernreisebusse sind z.Z. die beliebteste Reiseart dieser Betrüger, aber insbesondere die Schleierfahndung an der bayerischen Grenze „bemüht“ sich neuerdings sehr um diese kriminellen Invasoren.

    ++++++
    Vielen Dank an PI-Pforzheim für diesen Bericht.
    Ein wahrhaft erschütternder Fall.

  83. Eigentlich könnte man sich den Prozess sparen. Bei unserer Kuscheljustiz werden wieder jede Menge mildernde Umstände gefunden. Der arme ach so traumatisierte Flüchtling. Ab in den Knast mit dem Mörder und den Schlüssel wegwerfen.

  84. Die Zukunft ist Vergangenheit!

    Wohl mögen die hiesigen Parteiengecken und die Lizenzpresse dem Volk unentwegt predigen, wie nützlich und notwendig die gegenwärtige Masseneinwanderung doch sei, der Geschichtsschreiber Beda kennt dennoch das schlimme Ende der Geschichte: „Als die Scharen der gedachten Völker so um die Wette nach der Insel strömten, begann die Zahl der Fremdlinge sich bald dergestalt zu vergrößern, daß sie denen, von welchen sie gerufen worden waren, Schrecken einflößten. (…) Der wild umherstreifende Sieger (…) verheerte alle Städte und Äcker rings umher, verzehrte Alles, ohne irgend welchen Widerstand, von einer Küste zur andern, und bedeckte fast die ganze unglücklichen Insel mit Schutt und Asche. (…) die Bischöfe samt den Gläubigen, ohne irgend welche Rücksicht auf Ehre und Würde, mit Feuer und Schwert zugleich getötet“. Diese Vorgänge lassen sich schon heute schleichend in den deutschen und europäischen Städten beobachten und sie werden mit der steigenden Einwanderung immer weiter zunehmen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  85. Hier im Nachbarort hat in den 1930er Jahren ein Ehemann seine schwangere Freundin über einen Felsen (Aussichtspunkt) in den Abgrund gestoßen – und als sie sich noch bewegte – mit Steinen beworfen (quasi gesteinigt).
    Dies war hier in der Gegend „das Jahrhundertverbrechen“. D.h. auch über viele Jahre ein einzelner Fall von so grausamer Art.
    Das Leben des Doppelmörders hat dann eine Guillotine beendet.
    Der Vater des Mädchens meinte in den 1950er Jahren, dass er froh wäre, dass damals die Todesstrafe galt. Sonst würde ihm dieser Typ womöglich heute wieder über den Weg laufen – und dies würde er nicht ertragen können.

  86. Die oben beschriebenen Zustände machen deutlich, dass die inzwischen offene ISlamisierung unserer Gesellschaft und die Orientalisierung unserer abendländischen Kultur ohne gutmenschliche Hiwis, die sich wie die Kollaborateure unter der Nazi-Okkupation verhalten, gar nicht möglich wäre!

    Dass Big Mothers Mitesser zudringlich, aggressiv und brandgefährlich sind, ahnen sogar Ahnungslosere mittlerweile…

    Durch eine links-grüne Sozialpädagogisierung unseres Alltags – freilich nicht unserer immer härter werdenden Arbeitswelten! – werden die allenthalben weich gebettet und mit Verständnis satt, dass von dekadentem Kulturrelativismus gespeist wird, umhegt und gepflegt, wo tatsächlich Maßnahmen wie in Guantanamo nötig wären…

    Ein besonderes Kapitel ist „unsere“ Justiz, die mit Muselbonus und Islamrabatt „Recht“ spricht und an der Demontage unserer Staatlichkeit und der gesellschaftlichen Strukturen tatkräftigst beteiligt ist.
    Ein ganz besonders furchtbarer Jurist, in verhängnisvoller deutscher Rechtstradition, nämlich dem jeweils herrschenden ZEITgeist verpflichtet, ist der BGH-Votzende Thomas Fischer, den wir letzte Woche bei Maischberger erleben durften, wo es um das Thema „Polizisten – Prügelknaben der Nation?“ ging.

    Zu der Gewalt der Täter aus dem Morgenland kommt für die Opfer dann noch erschwerend eine opportunistische „Rechtsprechung“ ganz im Sinne der „kulturbereichernden“ Täter hinzu!

  87. „ZUGUNSTEN“ für den Angeklagten spricht natürlich, dass diese Frau schon 70 Jahre alt war und für den Arbeitsmarkt UNNÜTZE, die Rentenkasse BELASTET, und dem christlichen Glauben angehörte, dagegen ist der Täter „KULTURELL GEPRÄGT“ ist somit NATÜRLICH KULTURELL DEN CHRISTEN, JUDEN UND UNVERSCHLEIERTE CHRISTENSCHLAMPEN FEINDLICH EINGESTELLT.
    SOMIT SIND 2 JAHRE AUF BEWÄHRUNG GERECHTFERTIGT.

  88. Die Politiker und die Medien haben ganze Arbeit geleistet, den Islam immer wieder und wieder und wieder als eine Religion wie jede andere zu präsentieren.Gaaaaaaaaaaaaaaaaanz harmlos.
    Fast könnte ich denken, dass sie längst die Schahada gesprochen haben und längst konvertiert sind. Kann es sein , dass sie die Wahrheit über diese politische Ideologie nicht sehen wollen?

Comments are closed.