Ingolstadt: Kinderköpfe abschneiden für Allah

In der Nacht auf Montag sprühten bisher Unbekannte auf die Hauswand des Kindergartens Kindervilla in der Luitpoldstraße in Ingolstadt: „Im Namen von Allah schneiden wir euren Kindern die Köpfe ab“. Das rief nicht nur verängstigte Eltern, sondern auch die Polizei auf den Plan. Um die Eltern zu beruhigen wurde der Schriftzug schnellstmöglich entfernt und ein Elternbrief verfasst, wie Geschäftsführerin Sabine Pfeffer mitteilte. Nun sucht die Polizei nach den Tätern. Die Motivlage sei unklar, heißt es. Alles schnell entfernen, rasch den Mantel des Schweigens darüber breiten und sich dabei möglichst dumm stellen. So wird in diesem Land mit der zunehmenden islamischen Gefahr umgegangen – zu viel Wahrheit ist lästig. Vielleicht war es ein dummer Streich, vielleicht aber auch die angeblich zu Deutschland gehörende islamische Realität, die beim nächsten Mal statt eines Spruches an der Wand aufgespießte Kinderschädel am Zaun hinterlässt. (lsg)