Während ihre Schwestern schon mal mit blankem Busen auf den Altar des Kölner Doms springen, um ihr eigenes Glaubensbekenntnis zu rezitieren („Ich glaube an die freie und selbstbestimmte Frau!“), als Pussy Riots auftreten oder mit pinken Vagina-Häkelmützen gröhlend die Strassen in den USA verstopfen, hat sich die erste und einzig(artig)e feministische Regierung aus Schweden vor den Mullahs im Iran untertänigst verhüllt.

(Von Alster)

In der schwedischen Regierung sind zwölf der 24 Posten mit Frauen besetzt. Sie behauptet von sich, die erste feministische Regierung der Welt zu sein. Auf der Seite der Regierung ist zu lesen, eines ihrer zentralen Anliegen sei der Kampf um die Gleichheit der Geschlechter. Doch im Iran verhüllten sich Schwedens Ministerinnen. In den sozialen Netzwerken wird der Besuch als „Walk of Shame“ kritisiert. Die Nichtregierungsorganisation UN-Watch kritisierte, die schwedische Regierung würde ihre Prinzipien opfern und die iranischen Frauen verraten, indem sie sich dem Kopftuchzwang beuge.

Sie sind nicht nur verschleiert, aus Respekt vor den Mullahs bezeugen sie den islamischen Gruß; sie halten ihre rechte Hand über dem Herzen:

Diese unterwürfige verschleierte Truppe veranstaltete öffentlichkeitswirksam ein Photoshooting, bei dem sie den neuen amerikanischen Präsidenten Donald Trump lächerlich machen wollte.

Sie imitierten ein Bild, auf dem Trump nur von Männern umgeben war. Damit wollten sie auch zeigen, dass Trump null Respekt vor Frauen habe. Die Vize-Premierministerin Isabella Lövin imitiert Trump am Tisch:

1979 protestierten iranische Frauen gegen den Verschleierungszwang:

2017 verbeugen sich verschleierte schwedische Feministen vor theokratischen Faschisten:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

201 KOMMENTARE

  1. Alster, danke, das sind die wesentlichen Bilder zu dieser schwedischen Farce, die – stellvertretend für die meisten westeuropäischen Länder-Establishements – zwischen Gratismut, Größenwahn und erbärmlichen Kuschen pendelt.

    Die Maus, die brüllte.

    Bah!

  2. Ich empfinde keinerlei Hass oder Zorn sondern nur tiefstes Bedauern und Mitleid. Was für arme, dumme S**achdasdarfmanjanichtschreiben

  3. Frauen sind nur so stark, wie es ihre Männer zulassen. Ist so! Die Evolution ist sexistisch.

  4. Westliche Feministinnen machen (zwangs-)muslimischen Frauen echt Mut…

    Kopftuchfrauen in Deutschland!? 1/5
    https://www.youtube.com/watch?v=yPFrwD2V7fQ

    Eine Muslimin tanzt aus der Reihe
    Bis zu ihrem 44. Lebensjahr galt Emel Abidin Algan als Vorzeigemuslimin, lebte in einer arrangierten Ehe, bekam sechs Kinder und arbeitete in islamischen Organisationen mit.Dann, vor einem Jahr, beschloss sie, ihr Leben von Grund auf zu verõndern.Ihre Thesen sorgen für Schlagzeilen.

  5. Nun, wenn man schon keinen Glauben an Jesus hat, dann bleibt nur noch der Mohammed aus Arabien. Nicht umsonst fahren die ganzen Deppen in ein Land wo der Satan herrscht!

    Es wird eine Zeit kommen, da hätten Sie die Uhr gerne zurück gedreht! Sie werden es dann erkennen wenn es zu spät ist.

  6. Frauen mit Charakter und Rückgrat, die sich für Frauenrechte einsetzen, reisen nicht in radikalislamische Länder, um sich dann dem frauenfeindlichen Islam zu unterwerfen!

  7. Nach der fliegenden Kaka im Internet:

    Handelsministerin Ann Linde (sagte), im Iran sei es Gesetz, dass Frauen ihr Haar bedecken. Im Gegensatz zu Ländern wie Saudi-Arabien. „Wir können das Gesetz nicht brechen.“

    Blöde @#“%&?§!

    So eine behämmerte Ausrede haben ich selten gehört. Andererseits habe ich auch selten einen Kindergartenausflug in die Mullahkatie erleben dürfen.

  8. Toller Beitrag mit dem Vergleich zu 1979, als die Mullahs an die Macht gekommen sind!
    Wie sie da stehen! Verschämt und unterwürfig mit den Händen vor der Scham! Da muss doch jeder, etwas Hirn im Haupt hat sich an das selbige fassen!

  9. Im Iran besteht der absolute Zwang für jede Frau, ein Kopftuch zu tragen, auch für Ausländerinnen.

    Wer das nicht will, darf nicht in den Iran einreisen.

    Ist nicht unbedingt falsch, denn jeder Staat kann die Regeln in seinem Land selbst festlegen.

    Allerdings könnte man dann in Deutschland verlangen, daß es außer im höchstprivaten Bereich bei uns kein Kopftuch gibt. Es gibt eh dauernd nur Ärger und Streit deswegen.
    Aber unsere politischen Luschen bringen es nie fertig, so etwas zu fordern und durchzusetzen. Sie eiern nur herum und tragen letztendlich dazu bei, daß in Deutschland zunehmend der Islam Fuß faßt.

  10. Und solche Frauen nennen sich emanzipiert.

    Für mich sind die Tussen linkshirngefickt.

    Freud würde mir Recht geben.

  11. Brian: „Warum dürfen Frauen nicht zu den Steinigungen gehen, Mama?“
    Mutter: „Weils geschrieben steht – deswegen!“

  12. Orianna Fallci hat diesen Kopftuchmüll im Iran vor Wut zerfetzt! 1979, ich muß die Stelle gerade aus dem Buch „Die Wut und der Stolz“ herausblättern und abtippen, vielleicht ist wer schneller.

  13. Schwedendemokraten – genau vor einem Jahr

    Die Umfragewerte der rechtspopulistischen Schwedendemokraten wachsen parallel zu den Flüchtlingszahlen. Die Partei erhielt bei der letzten Wahl noch 13 Prozent der Stimmen, mittlerweile sehen Umfragen sie sogar bei 29 Prozent</b< – die anderen Parteien meiden sie zwar, kopieren aber mittlerweile auch Teile ihrer Forderungen.

    Da geht noch was.

  14. Multikulti ist für diese Feen-Truppe ein anderes Wort für Kuschen. Ihre tiefe Sehnsucht nach Unterdrückung und heim an den Herd können sie bei den Mullahs zum Ausdruck bringen. Immerhin sehen sie nicht ganz so hässlich aus wie unsere Frau Roth.

  15. Und es rinnt dabei, wie bei einer Kolonne von Kieslastern, seinerzeit.

    Die weiblich bedingte Unbildung hat hoffentlich ihren Wendepunkt bald überschritten.

  16. Wieder zurück in Schweden, gäbe es einen viel besseren Job für diese rückgratlosen Möchtegernemanzen: der Einsatz als Vogelscheuchen in Bullerbü oder Lönneberga … Und dazu jeden Tag schön singen: „Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt …“

  17. Immerhin hat das schwedische Außenministerium erfolgreich auf Einhaltung der diplomatischen Ettikette gepocht und hat die Iraner dazu gebracht, dass sie die Flagge der Staatsgäste hissen. Man weiß ja, dass das nicht üblich ist, wenn Merkel die Türkei besucht. Dann wird die deutsche Kanzlerin gedemütigt, indem der Erdogan an die Stelle der deutschen Flagge eine weitere türkische Flagge hisst.Sind halt Volksverräter im sozialdemokratischen Außenministerium, mit denen Erdogan leichtes Spiel hat.

  18. Die sind aber teilweise nicht richtig bedeckt. Ziemlich viel Haar zu sehen; hoffentlich haben sie die Mullahs nicht allzu geil gemacht, man weiß ja nicht, wie die dann reagieren. Die haben doch bald die Bombe!

  19. Der Feminismus hat die europäischen Frauen ans Messer geliefert

    „Zwischen Mann und Frau scheint von Natur aus ein Verhältnis der Freundschaft oder der Liebe zu bestehen. Denn der Mensch ist von Natur noch mehr zur ehelichen als zur bürgerlichen Gemeinschaft bestimmt, da die Familie früher und notwendiger ist als der Staat und die Fortpflanzung allen Sinneswesen gemeinsam ist.“ Sagt Aristoteles und daran kann man auch sehen wie verfehlt der Feminismus schon an sich angelegt war, indem er eine Feindschaft zwischen Männern und Frauen künstlich erzeugen wollte und leider zum Teil auch erzeugt hat. Ferner gehörte zu seinen Zielen, den Frauen die Mutterschaft auszureden und nun haben die europäischen Frauen den Salat. Weil sie viel zu wenig Kinder bekommen, wird Europa nun von Afrikanern und Morgenländern überrannt und wie diese ihre Frauen zu behandeln pflegen, sollte ja bekannt sein. Und so werden die europäischen Frauen auf ihre alten Tage tiefer fallen als ihre Vorfahrinnen jemals in der europäischen Geschichte gestanden haben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  20. Im vorauseilenden Gehorsam tragen bestimmte deutsche Frauen das Kopftuch, wollen damit gefallen – und erweisen damit ihrem Geschlecht den schlechtesten Dienst, denn dümmer gehts nimmer. Wenn aber der Kardinal Marx und der EKD-Ratspräsident Bedford-Strohm sich vor lauter Inbrunst beim Besuch einer Moschee die Brustkreuze in die Hosentasche stecken, dann werden hier Grenzen überschritten. Das geht einfach nicht. Solche Ketzer und Windelweiber können wir nicht dulden. Man sollte sie emeritieren, subito!

  21. Jenseits aller Scheinargumente unterwirft sich die FeminismusIn („der“ Feminismus, passt nun mal gar nicht), den schlappen Schwänzen der IslamImmanInnen.

    Ein Bild zum Tod lachen, mehr nicht, pervers hoch drei und widerlich hoch drei.

  22. Nicht böse sein liebe hier anwesenden patriotischen Frauen, aber ein gewisser Anteil eures Geschlechts ist einfach nur zum fremdschämen. Diese verhüllten „feministischen“ Frauen sind nichts weiter als Freiwild in Teheran, Lahore, Kabul, Bagdad, Riad, etc. Manchmal wünscht man denen echt eine Begegnung der unheimlichen Art, einfach nur um mal aufzuwachen. Schade, dass es schon so weit gekommen ist.

    Oh mein ehemals geliebtes Schweden, was ist nur aus dir geworden…

  23. #35 Cendrillon (14. Feb 2017 19:50)
    #27 Bonn (14. Feb 2017 19:48)

    In dem Artikel wird zwar viel von „Rechtsextremismus“ gefaselt, aber wie immer nicht definiert, was der Lügenspiegel genau unter „Rechtsextremismus“ versteht.

  24. Immerhin haben diese Frauen die Kopftücher sehr freizügig angezogen. Ich hätte im Prinzip gar nicht mal was gegen deren Verhalten, denn wenn man Gast in einem Land ist, sollte man sich aus Respekt und Höflichkeit an die Landessitten anpassen.

    Das muss natürlich auch umgekehrt gelten: Wenn Iranerinnen als Gast nach Deutschland kommen, dann müssten sie auch ohne Kopftücher auftreten und selbstverständlich auch Männern die Hand geben. Aber dass wir uns an die Sitten anpassen, die Iraner aber niemals, das geht gar nicht.

  25. #6 Der boese Wolf (14. Feb 2017 19:34)

    Den typisch moslemischen faden, übersäuerten Gesichtsausdruck haben sie auch schon verinnerlicht.
    ————————————————–
    Der übersäuerte Gescihtsausdruck ist auch mir sofort aufgefallen. Obwohl ich finde, dass diese armen Frauen einen betretenen Eindruck machen. Sie sehen jedenfalls nicht so aus, als würde ihnen die neue Kluft gefallen. Das sieht aber auch total scheiße aus 🙂

  26. Nur zur Erinnerung:

    FDP-Claus Hübscher, Andreas Neumann + Anneliese Fikentscher, (beide „Arbeiterfotografie” und NrHZ), Fatima Özoguz (ex Elke Schmid), Mehmet Yavuz Özoguz („Muslim Markt” und „Islamischer Weg”), Jürgen Elsässer (Compact-Magazin), Ralf Flier (Gold– und Geldfachmann), Gerhard Wiesnewski (Autor Kopp-Verlag), Konrad Fischer (Ziegelphysiker), Elias Davidsson (Verschwörungsideologe) waren auch da. Und begeistert. Forderten ein Ende der israelischen Besatzung, ein Ende der Sanktionen gegen den Iran, die Unantastbarkeit des iranischen Atomprogramms, sprachen Israel das Recht ab, gegen den Bau der iranischen Atombombe zu intervenieren.

    Hier ihr Erinnerungsfoto:

    https://thinktankboy.files.wordpress.com/2012/05/reisetrupp.jpg

    Nochmal genauer, Konvertitin Elke Schmid, jetzt Mitglied der Ötzugutz-Sippe, mit islamischem Gruß:

    https://exportabel.files.wordpress.com/2012/04/1063161.jpg

  27. OT

    Jetzt ist der Zentralratsschuster völlig durchgedreht:

    Der Zentralrat der Juden nennt einen Ausschluss von Höcke aus der AfD überfällig. Der Präsident des Zentralrats, Josef Schuster, sagte am Dienstag: „Bevor der Wahlkampf in die heiße Phase tritt, sollte sich die AfD klar und eindeutig von Radikalen und Rechtsextremisten distanzieren. Uneinigkeit in der Parteispitze darf nicht dazu führen, Menschen eine Heimat in der Partei zu bieten, deren Gesinnung auch in der NPD zu finden sein könnte.“

    Es wäre daher „der richtige und überfällige Schritt, Björn Höcke aus der Partei auszuschließen, aber ebenso konsequent gegen jedes andere rechtsextremistische Parteimitglied vorzugehen“.

    Seit wann hat dieser Hetzer und Demagoge Schuster denn ein Herz für die AfD?

  28. Im Gänsemarsch die Schwedenweiber,
    brav mit korankonformen Kleidern.
    Ach, ist diese züchtige Mode chic,
    sie nehmen wir als Anregung mit:
    wie Frau sich emanzipieren kann
    in der Ehe mit einem Muselmann!

    😛

  29. #42 Matrixx

    Deine Spezies ist auch nicht besser, kiffen , saufen und PlayStation spielen. Ich kenne def. mehr Männer denen alles egal ist als Frauen. Die haben nämlich Angst um ihre Kinder, der Mann hat nur Schiss, dass Fussball abgesagt wird!

  30. #48 Athenagoras (14. Feb 2017 19:59)
    #6 Der boese Wolf (14. Feb 2017 19:34)

    Den typisch moslemischen faden, übersäuerten Gesichtsausdruck

    Sowas freudloses hieß hierzulande schlicht „Sauertopf“, „Gewitterziege“ oder „Drachen“. Ein Gesichtswickel macht das nicht besser. Genausowenig, wie ein geiler, feister Bock an Würde gewinnt, wenn er sich einen islamischen Haufen auf den Kopf setzt – sei das ein Himbeertörtchen, ein Stoffwickel oder ein ungeborenes Karakul-Lamm.

  31. Da muss ich jetzt natürlich schon sagen, dass man die Landesgesetze respektieren sollte. Im Iran hat die Frau ihr Haar zu verhüllen, das ist Gesetz dort und wird zB auf den Stra0en auch von sog. Sittenwächterinnen überwacht.

    Im Gegenzug verlange ich allerdings auch von Mohamedanerinnen in Deutschland, dass sie sich unseren Sitten anpassen. Das heißt konsequent, ohne Kopfwindel und Schlafmantel in der Öffentlichkeit aufzutreten.

  32. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Was stimmt mit diesen naiven Schweden nicht..

    das sie ihre Gesellschaft so islamisch /

    moslemisch vergewaltigen lassen?
    .

    Ist das Degeneration eines kleines Volkes?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  33. Sie ergeben sich Lucifer, sie legen den Geist Jesus ab und kleiden sich nach Lucifers Gebot!

    Danach gehen sie wieder in die Kirche und meinen dass man ihnen alles vergibt…!

  34. Es tut mir leid für die Damenwelt, dies konstatieren zu müssen: Wie die schwedische Regierungstruppe nummehr schon seit Jahren beweist, können Frauen als Politiker nicht nur untauglich, sondern sogar schädlich und gefährlich sein. Die schwedischen Damen zeigen offensichtlich keinerlei Solidarität mit ihrem eigenen Land. Desgleichen gilt für Frau Merkel, die ja bekanntlich einen Meineid geschworen hat und daher vor ein ordentliches Gericht gehört (Schaden vom Volke wenden, Wohl des Volkes mehren). Am sichersten wäre es, Frauen grundsätzlich nicht für politische Ämter zuzulassen. Das haben die Mohammendaner übrigens schon längst erkannt; der Westen hat in dieser Hinsicht Nachholbedarf.
    (Sagen wir mal so: Dieser Kommentar ist zur Zeit noch ironisch gemeint, aber die meisten Politikerinnen dieser Welt scheinen extrem darum bemüht zu sein, meine Ironie in Ernst zu verwandeln. Über Reaktionen normaler, vernünftiger Frauen wäre ich sehr erfreut.)

  35. Wenn ich mir das Foto mit der Kopftuchttante ansehe, die sich bei der huldvollen Begrüßung des Großmuftis die linke Hand aufs Herz legt, kann ich nicht glauben, dass so etwas in Nordeuropa möglich sein kann – im Jahre des Herrn 2017 !!! Wenn wir so weiter machen, enden wir noch im 15.Jh.

  36. Wenn diese „Damen“ (Feministinnen und Damen geht eigentlich nicht) feministisch konsequent sein wollten, dann sollten sie es lassen, in ein Land zu reisen, in dem man ihnen das Kopftuch aufzwingt.

    Sie sind nichts als Heuchlerinnen, bigotte Frauenzimmer voll Doppelmoral.

  37. Seit mehr als hundert Jahren ist Religion Opium für das Volk. Für eine faschistische Ideologie, die sich als Religion tarnt, nicht mehr.

  38. Es ist wohl nicht mehr weit hin, bis die die Islamische Republik Schweden ausgerufen wird.

    Und wenn ich mir diese linksverdrehten Gutmenschinnen- und Feministinnen-Fratzen auf den Bildern so anschaue, dann kann man eigentlich nur froh sein, wenn diese komischen und entrückten Gestalten demnächst sogar eine Vollverschleierung tragen werden…

  39. Es muss natürlich heißen, die „rechte“ Hand, und nicht die linke. Das war nur ein Freudscher Fehler, weil ich unbewusst an dieses „linke“ Pack gedacht habe – die machen ja so etwas, Kopfwindeln, Bauchtanzgruppe und türkische Pizzen backen.

  40. Wenn diese Feministinnen allerdingd dafür stehen, dass Mohamedanerinnen in Schweden ihre Kopfwindeln tragen können und damit die patriotische Bevölkerung provozieren, müssten die Fems, um authentisch zu sein, im Iran natürlich auch ohne Kopfwindeln unterwegs sein – um zu provozieren… Das könnte aber sehr weh tun, da besagte Sittenwächterinnen Frauen ohne Kopfw. und Schlafmantel ins Gefängnis bringen, wo sie dann zur Strafe Stockschläge bekommen…

  41. #62 IchwillmeinLandzurueck (14. Feb 2017 20:16)

    Seit mehr als hundert Jahren ist Religion Opium für das Volk. Für eine faschistische Ideologie, die sich als Religion tarnt, nicht mehr.

    _________________________________________

    Bei den Musels schon seit fast 1500 Jahren

  42. @ #36 Claude Eckel

    Laut Hadith wird jedes Haar welches sie aus dem Kopftuch rausschauen lässt, im Grab zu einer bösen Schlange.

  43. Die aufsässige Feministin im beigen Mantel protestiert heftig, sie trägt das Kopftuch ziemlich weit hinten.

  44. ich finde bei dieser art frau eine bedeckung die möglichst viel ihres äusseren verbergen keineswegs falsch.
    für fatimah roth wäre sogar eine burkapflicht wünschenswert.
    schliesslich sind die grünen entschiedene gegner umweltverschmutzung.auch die der visuellen art.

  45. #49 Babieca (14. Feb 2017 20:00)

    Nur zur Erinnerung:
    Nochmal genauer, Konvertitin Elke Schmid, jetzt Mitglied der Ötzugutz-Sippe, mit islamischem Gruß:

    https://exportabel.files.wordpress.com/2012/04/1063161.jpg

    Danke Babieca für diese Erinnerung. PI hatte das damals auch thematisiert: https://www.pi-news.net/2015/02/delmenhorst-fdp-laedt-israel-hasser-und-radikalen-moslem-als-referenten-ein/ Sehr schön auch zu sehen Jürgen Elsässer (ganz rechts), der angeblich vom links-Aussen-Deutschlandhasser („Nie wieder Deutschland“ ist ja auf seinem Mist gewachsen: https://jungefreiheit.de/debatte/streiflicht/2014/raetsel-juergen-elsaesser/)zum Patrioten und Islamkritiker mutierte. Elsässer vergleicht Ahmadinedschad mit dem Dalai Lama: https://www.youtube.com/watch?v=qEXVBHLmmWI Genauso unglaubwürdig wie diese seltsamen „Feministinnen“.

  46. OT
    Auf Welt ist ein Artikel erschienen wo Integrationsministerin Aydan Özoguz zusammen mit einer Kommission erarbeitet wie der zukünftige Fahrplan für ein buntes zusammenleben in Deutschland aussehen soll.
    Der Wahnsinn, nicht EU-Ausländer sollen Wahlrecht erhalten und einfacher an die deutsche Staatsbürgerschaft kommen, weil man sich nur dadurch besser zugehörig fühlen würde und sich einbringen kann, weil man auf anstehende Entscheidungen Einfluss hat. Die Kommentare zu dem Artikel sind der Hammer.
    Das haben die mit Deutschland vor. Fügen, fügen und in den Hintern kriechen.

  47. Scnmeißt diese hirnlosen Spinatwachteln aus der Regierung raus und ersetzt sie durch Frauen, die Herz und Verstand haben, kein Feministengesocks sondern normale Frauen, die ihr Hirn zu dem benutzen, was den Homo sapiens sapiens ausmacht und vorallem, die Christinnen sind, richtige, keine Trullalas, sondern, die mit Ernst Jesus lieben. Und die alten Schachteln da oben dürfen gern im Iran bleiben.

  48. Ist doch logisch.

    Wenn man Frauenrechte – oder die „Rechte“ von Minoritäten wie etwa von Schwulen und Lesben – gegen das Monster schlechthin, also den alten weissen Mann, stärken will, dann geht das nur dadurch, dass man die Anzahl von Immigranten aus „nichtweissen“ Ländern massivst erhöht.

    Erst dann hat man es den verdammten Chauvinisten mal richtig gezeigt.

  49. #27 Schreibknecht (14. Feb 2017 19:47)

    Warum ist Europa mit so minderwertigen Weibsbildern gestraft?
    —————————————————-
    Alles 68er Ausgeburten des Satans. Das müssen sie wohl sein; wie sollte man sonst verstehen, dass sie sich im 21. Jh. befinden – und nicht im späten Mittelalter?

  50. Vielleicht hätten die bekopftuchten DelegationsmitgliederInnen der feministischen Regierung Schwedens sich nach dem Wohlbefinden der Damen die 1979 gegen ihre Bekopftuchung protestierten erkundigen können. Sind die überhaupt noch am Leben?

  51. Wird nicht mehr lange dauern und dann werden diese „Feministinnen“ auch Schleier in Schweden tragen…

  52. In wenigen Jahren brauchen die Schwedinnen nicht mehr nach Gesamtmohammedanistan zu reisen um die Errungenschaften des real existierenden Mohammedanismus zu genießen, dann hat sich die Malmökültur über Gesamtschweden gelegt und? –> die Wüste kommt.

  53. Die Schweden sind ja noch dümmer als wir Deutschen, würde sagen, das sind Blutleere Sackgesichter.
    Da kann man nur noch den Kopf schütteln.

  54. Geheime Bunker sollen deutsche Bevölkerung retten, wenn ein Krieg ausbricht

    Im August 2016 hatte ein neues Zivilschutzkonzept des Bundesinnenministeriums für viel Wirbel gesorgt. Darin empfahl die Bundesregierung der Bevölkerung, für den Ernstfall Lebensmittelvorräte für zehn Tage zu horten. So seien sie im Falle einer Naturkatastrophe, eines terroristischen oder kriegerischen Angriffs zum Selbstschutz fähig, bevor staatliche Maßnahmen anlaufen.

    Doch nicht nur die einzelnen Bürger sollen vorsorgen – auch die Bundesrepublik tut das. Es gibt staatliche Notvorräte, die im Ernstfall zum Einsatz kommen können. FOCUS Online gibt einen Überblick, wo und wie die Reserven an Nahrungsmitteln, Erdöl, Gold und Dokumenten gelagert werden.

    http://www.focus.de/politik/videos/getreide-gold-erdoel-geheime-bunker-sollen-deutsche-bevoelkerung-retten-wenn-ein-krieg-ausbricht_id_6645760.html

  55. Beruhigend zu wissen, dass der sogenannte „Feminismus“ und seine strunzdumm-toleranten Anhängerinnen mit zu den ersten Opfern der islamischen Frauenunterdrückungskultur gehören werden.

    Auf die jetzt noch treudoof-verständnisvoll dreinblickenden Bleichgesichter freue ich mich schon, wenn sie eines Tages hoffentlich geläutert sind und dumm aus der zerrissenen Wäsche gucken, nachdem sie Bekanntschaft gemacht haben mit einer Gruppe „junger Männer“

    Feministinnen, Gutmenschen, Bessermenschen, Alternativgender, Grüne, Bunte, Linke, Appeaser, Islamversteher, Deutschland-und-alles-Deutsche-Hasser, Toleranzidioten, interkulturelle Veganökos und und und…. Immer wieder erstaunlich, was unsere völlig verfettete Überfluss-Wohlstandsgesellschaft für Gestalten hervorbringt, die scheinbar so gesättigt und sorgenfrei leben, dass sie sich Probleme anderer aufhalsen und notfalls auch nicht davor zurückschrecken skandalöse „Diskriminierungen“ oder sonstige „Missstände gegen Minderheiten“ selbst zu kreieren, bloß um ihrem erbärmlich langweiligen Alltag zu entfliehen.

  56. Meine Schwester hat mir gerade stolz am Telefon erzählt, dass meine Nichte in die Sharia Partei Doischelands eingetreten ist –
    ich muss kotzen!

  57. #87 Roadking (14. Feb 2017 20:48)

    Meine Schwester hat mir gerade stolz am Telefon erzählt, dass meine Nichte in die Sharia Partei Doischelands eingetreten ist –
    ich muss kotzen!

    Uje 🙁

    Mir fällt auf, dass viele männliche Patrioten aus total linksversifften Familien kommen. Muss so etwas sein wie gesunder, gewachsener Selbsterhaltungstrieb, aufgrund des vorgelbten Irsinns.

  58. Heute war ein Reisebericht aus dem Iran auf PHOENIX zu sehen … darunter auch ein Bericht vom Freitagsgebet in der Universität in Theheran (Männer durch das Tor rechts, Frauen durch das Tor links) mit dem wöchentlichen Höhepunkt der ‚Predigt‘ genau so wie zeitgleich in Aleppo, Mosul, Instanbul, Berlin, London, Paris, Damaskus, Kairo … „Tod den USA, Tod den Engländern, Tod den Juden usw.“ … Das klang in meinen Ohren weder religiös noch besonders friedfertig … der Mohammedanismus, finde ich, ist eine reine Hetzveranstaltung mit Wut- und Tötungspotential …

  59. Wen wundert sowas? Feministinnen, Gutmenschen, Pfaffen, gesellschaftliche „Eliten“: Immer da die Fresse bis hinter die Ohren aufreißen wo es nichts kostet. Man könnte es aufgrund der tatsächlichen Machtverhältnisse auch als das Radfahrerprinzip bezeichnen: Immer schön nach „oben“ buckeln und nach unten treten was das Zeug hält.

  60. Es heißt ja gern, viel der Orientalen und Neger ließen sich wegen des Papierkrams nicht in die Heimatregionen abschieben. Könnte man die nicht allesamt nach Schweden schicken?

    Upps – Gedanke fallengelassen – in Frankreich und der BRD ist es ja auch nicht besser…

    Ich hab ja nichts gegen Handelsbeziehungen mit dem Iran, rein gar nichts. Aber wenn ich wegen irgendwelcher Landesgesetze dort zu einer entwürdigenden Bekleidung gezwungen bin, dann fahr ich da eben nicht hin.

    Es hätte doch ebensogut eine iranische Delegation nach Schweden reisen können.

  61. #94 aenderung (14. Feb 2017 20:50)

    #89 Roadking (14. Feb 2017 20:48)

    war da nicht auch was mit vegan?

    sie haben mein mitleid.
    …………………………………….
    Das ist meine Tochter….
    😉

  62. #97 Eclipse (14. Feb 2017 20:55)

    #87 Roadking (14. Feb 2017 20:48)

    Meine Schwester hat mir gerade stolz am Telefon erzählt, dass meine Nichte in die Sharia Partei Doischelands eingetreten ist –
    ich muss kotzen!

    Uje ?

    Mir fällt auf, dass viele männliche Patrioten aus total linksversifften Familien kommen. Muss so etwas sein wie gesunder, gewachsener Selbsterhaltungstrieb, aufgrund des vorgelbten Irsinns.
    ……………………………………
    Meine Eltern haben immer die Sozen gewählt. Da gab es aber noch Ernst Reuter, Willi Brandt und Helmut Schmidt.

  63. #93 aenderung (14. Feb 2017 20:50)
    schaut hin!

    “Özoguz fordert Wahlrecht für Migranten ohne deutschen Pass”
    ________________________________________

    Na läuft doch…..alles nach Plan! Exakt mit dieser und Anderen „Voraussagungen“,von Foristen hier, bin ich bei Pi vor 1,5 Jahren eingestiegen!

    Läuft, zwar rückwärts und bergab, aber Hauptsache läuft!

    🙂

  64. Wie schrieb der sehr geschätzte Michael Klonovsky in seiner acta diurna erst neulich: „

    Die Araber werden sich übrigens noch umgucken, sollte die hiesigen Buntheitsverbreiter und geschmeidigen Streber gegen „rechts“ sich eines Tages dazu entschließen, mit deutscher Gründlichkeit im Namen des Propheten zu missionieren; die deutsche Frau verschwände schneller unter der Niqab als weiland die deutschen Mädels im gleichnamigen Bund.

    Genau solche Politikerinnen werden freiheitsliebende Frauen an die klerikalen Faschisten ausliefern, ohne dass dabei das Kopftuch verrutscht oder eine Wimper*In zuckt.

  65. #27 Schreibknecht (14. Feb 2017 19:47)

    Warum ist Europa mit so minderwertigen Weibsbildern gestraft?

    Das weiß ich nicht, die schwedischen Männer wohl auch nicht, aber sie wissen sich zu helfen. In Schweden laufen auffällig viele Thailänderinnen rum.

  66. #98 vitrine (14. Feb 2017 20:55)

    Neuer Chef für Flüchtlingsunterkünfte erhält 15.000 Euro monatlich

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-senat-besetzt-stelle-neuer-chef-fuer-fluechtlingsunterkuenfte-erhaelt-15-000-euro-monatlich/19385308.html

    Beruf: Chef von Flüchtlinksunterkunft.
    —————————————–

    Unfassbare Selbstbedienung im Auftrag von R2G. Überteuerte Asylindustrie zu Lasten der Steuerzahler. Die öffentliche Hand kann nicht mit Geld umgehen, es geht einfach nicht.

  67. „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    Albert Einstein

    Einstein könnte dieser Satz etwas präzisieren, wenn er auch die Tatsache mit einbezogen hätte, dass die Menschheit auch eine weibliche Seite hat. Dann nimmt die Dummheit auch eine andere Dimension.

  68. Wie es besser geht zeigte die Journalistin
    Oriana Fallaci, welche dem Obermuslim Khomeini während des Interviews den Tschador ablegte mit den Worten: „Ich nehme den Tschador ab, der für mich ein dummer Lumpen aus dem Mittelalter ist.“ Auch sonst legte sie sich mit dem Islam an. Wie üblich wurden dann Todesdrohungen der Religion des Friedens gegen sie ausgesprochen. In diesem Sinne Alluhut Kackbra. Solcherlei Verhalten würde den modernen Gesichtslosen/Rückgratlosen Feministinnen gut stehen. Aber leider….. naja, Alice Schwarzseher übernehmen Sie. 😉

    https://de.wikipedia.org/wiki/Oriana_Fallaci

  69. Ups, Babieca hats auch schon angesprochen. Ein Hoch auf die bereits 2006 verstorbene Fellacio.. Das waren noch Weibsbilder..

  70. Und ich sage Euch…

    ich hab schon einmal sowas ähnliches erlebt. Da war diese Dagmar Wöhrl – Ihr wißt schon, die die damals diesen Ritter-Porno mitgespielt hat – mit Kopftuch und zusammen mit der Claudia Roth – die die damals bei Ton Steine Scherben als einzige in der Gitarrenband geblasen hat – also die waren auch bei so einem Mufti im Iran. Ich hab dann sofort meine Wöhrl-Style-Card zurück gegeben und nie wieder eingekauft. Heute istder Laden pleite!!! Also hilft doch, nur nicht verzagen- wir nehmen diesen Schwedinnen Ihre Dildos weg, mal sehen was dann passiert?

  71. Stuttgart und Umgebung werden „bunt“

    Massive Anhäufung von Gewalt in Stuttgart und der Region
    Schießerei und brutale Messerattacken am Wochenende

    Eine Schießerei auf offener Straße und vier brutale Messerstechereien mit einem Todesfall: Die Polizei ist am Wochenende in Stuttgart und der Region mehrmals bei massiven Gewaltverbrechen im Einsatz gewesen. Wir haben die Bilanz.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.massive-anhaeufung-von-gewalt-in-stuttgart-und-der-region-schiesserei-und-brutale-messerattacken-am-wochenende.cf10bd68-95e7-461a-a1de-e57f3ae9150b.html

  72. #113 Demonizer (14. Feb 2017 21:35)

    Weil ich gerade über Berlin geschrieben habe:

    Die können nicht mit Geld umgehen, anbei Kostenuhr vom BER:

    https://www.flughafen-berlin-kosten.de/

    ist ja “nur Steuergeld”

    Deutsche sind nicht zu blöd einen Flughafen zu bauen.

    Was auch immer dort passiert, es passiert absichtlich.

  73. #106 Bin Berliner (14. Feb 2017 21:18)

    #93 aenderung (14. Feb 2017 20:50)
    schaut hin!

    “Özoguz fordert Wahlrecht für Migranten ohne deutschen Pass”
    ________________________________________

    Na läuft doch…..alles nach Plan! Exakt mit dieser und Anderen “Voraussagungen”,von Foristen hier, bin ich bei Pi vor 1,5 Jahren eingestiegen!

    Läuft, zwar rückwärts und bergab, aber Hauptsache läuft!

    ————————–

    Wieder hundert Punkte aus der Minuskiste für die Spezialdemokraten.
    Klar Frau Özoguz, das machen wir, wenn die Türkei alle Deutschen an den Wahlen in der Türkei teilnehmen lässt!!! Flieg mal hin und mach das klar…

  74. #115 Bilbo2014 (14. Feb 2017 21:36)

    Und ich sage Euch…

    ich hab schon einmal sowas ähnliches erlebt. Da war diese Dagmar Wöhrl – Ihr wißt schon, die die damals diesen Ritter-Porno mitgespielt hat – mit Kopftuch und zusammen mit der Claudia Roth – die die damals bei Ton Steine Scherben als einzige in der Gitarrenband geblasen hat – also die waren auch bei so einem Mufti im Iran …

    Die Doppelmoral von Roth und Wöhrl im Iran

    https://www.pi-news.net/2015/01/die-doppelmoral-von-roth-und-woehrl-im-iran/

    http://eussner.blogspot.de/2015/01/claudia-roth-grune-und-dagmar-wohrl-csu.html

  75. #3 Cendrillon (14. Feb 2017 19:33)
    Ich empfinde keinerlei Hass oder Zorn sondern nur tiefstes Bedauern und Mitleid. Was für arme, dumme S**achdasdarfmanjanichtschreiben

    Nein, kein Hass, kein Zorn, nur abgrundtiefe Verachtung.

  76. Dieser Artikel kommt durch seine sehr aussagekräftige treffende Bildauswahl fast ohne Text aus.
    Habe ich sofort archiviert.

    Übrigens: Ein Mitforist fragte kürzlich nach Archivierungssoftware für einzelne Webseiten –
    Hierzu nutze ich evernote – wirklich ganz einfach, ein Klick und sehr gute Einsortierungsmöglichkeiten (hierarchisches Verzeichnis) sowie Parallelzuordnung zu Themen über Stichwörter zu jedem Internetschnappschuss (als Notiz).

  77. Die Kopftücher waren aus mehreren Gründen nicht nötig.
    Der Umhang des Mullahs hätte die beim Anblick unverschleierter Frauen evtl. entstehende körperliche Reaktion sicher verdeckt.
    Die Wölbung des Panniculus Adiposus steht sicherlich unabhängig von der Stärke der Erregung – soweit noch möglich – weiter vor.

  78. #117 vitrine (14. Feb 2017 21:38)

    #113 Demonizer (14. Feb 2017 21:35)

    Weil ich gerade über Berlin geschrieben habe:

    Die können nicht mit Geld umgehen, anbei Kostenuhr vom BER:

    https://www.flughafen-berlin-kosten.de/

    ist ja “nur Steuergeld”

    Deutsche sind nicht zu blöd einen Flughafen zu bauen.

    Was auch immer dort passiert, es passiert absichtlich.
    ——————————

    Ich war auf dem BER und habe dort eine Anlage zeitgerecht errichtet (mit allen Schwierigkeiten, die man auf einer chaotischen Baustelle haben kann). Jeder dort wusste, dass der erste und zweite Eröffnungstermin nicht zu halten ist, nur die Bauherren/Politiker sind aus allen Wolken gefallen … unfähig. Man hätte den BER von Hochtief schlüsselfertig für 1,2Mrd haben können, aber wegen EU-ausschreibungsrecht (nur ein Anbieter) wollte man dann selbst bauen und dann kam das Desaster.
    Die ständigen Änderungen/Änderungswünsche der Bauherren bis zuletzt haben das Projekt zerstört. Am Ende konnte man gar nicht so schnell umplanen, wie die Änderungen kamen und dadurch ist vor allem die Brandschutz/Technik gescheitert.

    https://www.youtube.com/watch?v=hAWF2yuyPx0

    Deutschlands peinlichste Baustelle

  79. Nur und in gewisser Weise bedingt Schade, dass sich im Islam oder einer anderen systemrelevanten und die Weltherrschaft anstrebenden Ideologie bis jetzt nicht die körperliche Nacktheit bei Frauen durchgesetzt hat.

  80. Man muss keine Musleme sein um den Feminismus zu verachten. Aber letztenendlich ist es die fehlende Maenlichkeit der Europaeischen Mann das es ueberhaupt so weit gekommen ist. Die Idiotie das schwache Weiber vor sich hin Kanzlen, in Deutschland, in Schweden und fast in die USA, damit soll schluss gemacht werden.

    Und das Christentum, diese Religion der Feiglinge, liegt an alledem zugrunde.

    Es wird Zeit fuer eine Wiederherstellung das Patriarchats.

  81. #103 18_1968 (14. Feb 2017 21:15)

    Ich hab ja nichts gegen Handelsbeziehungen mit dem Iran, rein gar nichts.

    Dito. So geht es mir auch mit Saudi. Aber: Die wollen was von uns. Prestige, Marke, Know How. Wir wollen von denen nur Geld. Und manchmal nicht mal das. Und wenn uns das nicht paßt, sagen wir eben NÖ. Was meinst du, wie schnell die „mehr Schein als Sein“ Moslems wieder am Verhandlungstisch sitzen?

    Ich habe das nie kapiert, das Gerutsche von den Allahrutschern. Ganz triviales Beispiel, wieder von Pferdens auf alle möglichen Gebieten: Was wollten „die Scheichs“ nicht alles einst von uns. Allerdings alles ohne Gegenlieferung (außer den üblichen Bestechungen von Rolex bis Reise). Aber was nützt das, wenn ich genau keinen Einblick in den vorgeschlagenen Deal bekomme? Also: Nix Geschäft, nix Deal.

    Bin damit immer gut gefahren.

  82. #111 Demonizer (14. Feb 2017 21:27)

    Wohnungen für Flüchtlinge kosten zwei Milliarden Euro

    Rund 100.000 Geflüchtete werden wohl in Berlin bleiben. Ein Forscher hat Kosten und Strategien zu deren Unterbringung geprüft.
    von Ralf Schönball

    Wat ein Wahnsinn…
    _____________________________________

    Best of aus dem Artikel:

    „muss das Land knapp 23.000 Wohneinheiten schaffen mit einer durchschnittlichen Fläche von jeweils 80 Quadratmetern.

    „nur rund 30 Prozent der erforderlichen Wohnungen enstehen demnach im Neubau, weitere 30 Prozent könnten durch die gründliche Sanierung von Altbauten entstehen

    Fazit: Nur das Beste, Größte, ist gut genug, für die „wervoller als Gold Menschen“

    Ich empfinde nur noch tiefste Verachtung für den „Komplex“, der uns diese verdammte Suppe eingebrockt hat!

  83. Nachtrag zu den Handelsbeziehungen: Ich muß mich nicht verkleiden, um zu handeln. Erst recht nicht, wenn das Teil des verschlagenen islamischen Basardeals ist.

  84. Hähähä !
    Wenn der Eier-Toller brüllt ziehen Emanzen den Schwanz ein (*herrlich*).
    Die Schlaue gibt so lange nach,
    bis dass sie die Dumme ist.

    So sieht also das Ergebnis aller schulischen Emanzipationsgehirnwaschungen
    Jahrzehnte über Jahrzehnte hinweg
    aus – Unterwerfung ! … unter die grossmäuligste und Weltherrschaft anstrebendste Religion.
    …offensichtlicher kann frau sich und alles wofür sie „gekämpft hat“ nicht bloßstellen.
    Fazit: Kein Gequatsche, keine Diskussionen,
    sie wollen einfach unterdrückt sein.

  85. #124 Demonizer (14. Feb 2017 21:54)

    Das Projekt ist doch ein riesiges Geldumverteilungsprojekt. Wer profitiert letztendlich davon?

  86. Apropos Iran:

    Was ging es den Persern gut, als sie noch den Schah hatten! Das Land, eine große Kulturnation mit langer Tradition, war modern, aufgeschlossen, zukunftsgewandt.
    Die einzigen, die im Knast saßen, waren Fundi-Islam-Heinis und Kommunisten.

    Die konnten sich zwar gegenseitig nicht leiden. Aber immerhin hatten sie einen gemeinsamen Feind. Wie heute.

    Und heute – sitzen sie sozusagen beide an der Regierung. Nicht nur im Iran. Auch schon in Deutschland.

    Vor diesem Entwicklungshintergrund erscheinen die Studentenproteste der „APO“ gegen „Jubelperser“ anno 1967 doch gleich in einem anderen Lichte.

    Und auch das von den Linksradikalen so betitelte „Schweinesystem der BRD“. Denn, wie sich herausstellte: Benno Ohnesorg wurde nicht von einem Vertreter des „Schweinesystems“ erschossen – sondern von einem außer Kontrolle geratenen DDR-Agenten: Karl-Heinz Kurras.

    Und „Femen“?
    Zugegeben teils geile Titten. Nur, aus den Titten-Aufschriftungen wurde deutlich, dass darüber kein Hirn war.

    „Guck mir auf die Titten, aber guck mir nicht auf die Titten!“ ist so eine Botschaft, die so was von typisch für das ist, was sich selbst „Feminismus“ nennt.

    Erstaunlich immerhin, dass eine menschenfeindliche Organisationsform, die mit Inbrunst widersprüchliche Botschaften sendet, über mehrere Jahrzehnte solch einen Erfolg haben konnte.

    Ich finde, ein altes Lied von Reinhard Mey passt hervorragend dazu:

    Anabell (1972):
    https://www.youtube.com/watch?v=029RscqsNLk

    Ich glaube, „Feministinnen“ sind insgesamt darauf scharf, durchgeprügelt zu werden.
    Es sollte unter der Würde eines Mannes bleiben, derlei Maso-Wünsche zu erfüllen.

  87. Ja, ja, so ist das mit den Merkelgästen. Wer vor ihnen warnte, war gleich ein pöser Nahtsie und wurde in die rechte Ecke gestellt. Aber inzwischen lernen auch die Verantwortlichen in der Politik dazu (der Deutsche lernt eben immer unter grössten Schmerzen). Da heisst es heute in den Stuttgarter Nachrichten über nordafrikanische Strafgefangene doch tatsächlich (ich zitiere):

    „Auffallend sei dabei ein oft respektloses Verhalten gegenüber Vollzugsbeamten, insbesondere Frauen, sagt Steffen Tanneberger vom baden-württembergischen Justizministerium. Im NRW-Justizministerium heißt es, Gefangene aus Maghreb-Staaten zeigten häufig ein forderndes Auftreten, verbunden mit der Drohung, sich selbst zu verletzen oder umzubringen. Sie gestikulierten oft wild, ihr spontanes Verhalten sei schwer einzuschätzen. Häufig befolgten diese Häftlinge Anweisungen nicht, sie seien zudem uneinsichtig bei Fehlverhalten. Die Probleme seien recht massiv, sagt Müller. „Das sind nicht nur Sprachbarrieren, sie neigen schon mehr zu Gewalt, als wir es bei anderen Gruppen haben.“

    Hiess es nicht sonst immer, alle Menschen seien gleich??? Wuahaha! Ihr braucht noch viel mehr Lektionen, bis ihr’s endlich kapiert habt!

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.gefaengnisse-in-baden-wuerttemberg-probleme-mit-nordafrikanischen-haeftlingen.0f9115ab-36d2-4388-aaaa-e4c76c120643.html

  88. #79 Stefan Cel Mare (14. Feb 2017 20:23)

    „Ist doch logisch.

    Wenn man Frauenrechte – oder die “Rechte” von Minoritäten wie etwa von Schwulen und Lesben – gegen das Monster schlechthin, also den alten weissen Mann, stärken will, dann geht das nur dadurch, dass man die Anzahl von Immigranten aus “nichtweissen” Ländern massivst erhöht….“
    ———————————————-

    Wenn wir nicht selber (schon heute) darunter zu leiden hätten, mit vermindertern Lebens- und Beziehungsverhältnissen usw., könnten wir uns bequem zurücklehnen und beobachten wie die ganze Meschpoke
    (von Feministinnen, Lesben,Schwulen, Transgender und weiß was ich noch) in der bunten Suppe schmort,die sie sich selber eingebrockt haben.
    So lange bis sie so abgekocht ist, dass sie keiner mehr essen kann.

  89. #49 Babieca (14. Feb 2017 20:00)

    Nur zur Erinnerung:…

    Interessantes Foto.
    Was hat denn der Jürgen Elsässer dabei in der Delegation gemacht?
    ???

  90. OT

    Nach den gefundenen Tausendern (die Storys haben sich auch langsam abgenutzt) „gewinnen“ die Flüchtilanten jetzt das Geld – und zwar genau an Heiligabend. Z.B. „Syrer“ Farhad, seit 15 (!) Jahren in Deutschland:

    An den Tag der Gewinnbenachrichtigung, den 24. Dezember 2016, kann sich der 56-Jährige gut erinnern: „Zuerst habe ich gewartet, bis meine Frau nach Hause kam. Sie kann besser Deutsch als ich. Dann haben wir es unseren drei Söhnen gesagt.“

    Darüber hinaus werde er genauso weiterleben wie bisher. Zwei Partys werde er aber geben: eine, um den Gewinn zu feiern, und eine noch größere, weil seine Söhne gerade die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten hätten. Vom Gewinn in Höhe von 508.904,60 Euro wolle der erste Sohn Geld für den Besuch einer Privatschule, der zweite für einen Führerschein und der dritte für eine Playstation.

    Jaja…

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article162069562/Syrer-gewinnt-eine-halbe-Million-Euro-im-Lotto.html

  91. Die Angelegenheit könnte aus vielen Quellen übenommen worden sein, vielleicht ja auch vom Pam Geller Blog.

    Pam macht ihre Sache sehr gut für die USA nach den Basisprinzipien der US Verfassung und für ….. Israel.

    Dabei hilft sie auch gerne hin und wieder in Europa aus und hat übrigens einen „Pam Geller Ban“ für den Unitied Kingdom —- wegen Terrorismusgefahr ;)…. ähem pardon: Gefährdung von Bewußtseinen durch Wahrheiten und Fakten.

  92. #131 vitrine (14. Feb 2017 22:20)

    #124 Demonizer (14. Feb 2017 21:54)

    Das Projekt ist doch ein riesiges Geldumverteilungsprojekt. Wer profitiert letztendlich davon?
    ————-
    Die Arbeiter für den Nichtbetrieb + Arbeiter für den Umbau, die Fertigstellung und die hochbezahlten leitenden Chefs und Vorständler. Das sind wenige.

    Den größten Schaden hat der Steuerzahler 40Mio im Monat für den Nichtbetrieb.

  93. #1 Der boese Wolf (14. Feb 2017 19:31)

    Krank. Und kommen sich auch noch toll dabei vor.

    Die sind nur realistisch. Die wissen genau, daß das neue Volk mit der ganzen Genderei und dem Emanzentum konsequent aufräumen wird.

    Dann werden aus den dümmlichen und lauten „starken Frauen“ schnell graue Mäuse mit Kopftuch, die keinen Mucks mehr machen dürfen. Auf diese Zukunft weisen die hin und stellen sich vorsorglich schon heute darauf ein.

    Da wirds lange Gesichter bei den dämlichen Damen geben, die sich heute noch so unbeschwert aufmandeln.

  94. #115 Bilbo2014 (14. Feb 2017 21:36)

    Ich hab dann sofort meine Wöhrl-Style-Card zurück gegeben und nie wieder eingekauft. Heute ist der Laden pleite!!! Also hilft doch, nur nicht verzagen

    Da musst du ja vorher mächtig drin geschoppt haben, manometer. Ich war mal mit meiner Frau in einem gehobenen, aber sympathisch aus der Zeit gefallenen Kleidergeschäft. Wir waren die einzigen Kunden. Dennoch bedienten die uns einfach nicht, wir schienen zu stören. Nein, eine Damenhose haben wir nicht. Die mysteriöse Situation klärte sich sogleich, als eine unglaublich aufgetakelte Greisin samt Entourage einrollte – die einzige Kundin womöglich – die, von welcher das ganze Geschäft existierte. Kann mir vorstellen, dass es viele Geschäfte in Bergdörfern oder in der Nähe von Chirurgien gibt, wo sich ähnliches mit Arabern abspielt.

  95. #140 Johannisbeersorbet (14. Feb 2017 22:48)

    Stimmt, aber das ist auch der ganz normale Weg, den eine verweiblichte/ feministische Gesellschaft geht. Wenn die eigenen Männer nicht mehr in der Lage sind ihre Frauen zu führen, dann suchen die „ach so emanzipierten“ Engelchen sich Männer die das noch können. Der Islam ist ideal.

  96. #133 Hans R. Brecher (14. Feb 2017 22:27)

    Ja, ja, so ist das mit den Merkelgästen. Wer vor ihnen warnte, war gleich ein pöser Nahtsie und wurde in die rechte Ecke gestellt. Aber inzwischen lernen auch die Verantwortlichen in der Politik dazu (der Deutsche lernt eben immer unter grössten Schmerzen). Da heisst es heute in den Stuttgarter Nachrichten über nordafrikanische Strafgefangene doch tatsächlich (ich zitiere):

    “Auffallend sei dabei ein oft respektloses Verhalten gegenüber Vollzugsbeamten, insbesondere Frauen, sagt Steffen Tanneberger vom baden-württembergischen Justizministerium. Im NRW-Justizministerium heißt es, Gefangene aus Maghreb-Staaten zeigten häufig ein forderndes Auftreten, verbunden mit der Drohung, sich selbst zu verletzen oder umzubringen….

    Boah, das ist ja eine furchtbare Drohung. Ich glaube als Vollzugsbeamter wäre ich in so einer Situation dermaßen verschreckt und traumatisiert, daß ich nicht das Geringste unternehmen könnte um die Gefangenen an der Verwirklichung ihrer Drohung zu hindern.

    Wenn meine Verwirrung und mein Schreck über die fürchterliche Drohung gar zu groß würde, könnte mich sogar eine Art „Stockhol(m)-Syndrom“ übermannen und in einem Akt der Solidarität wäre ich den Goldstücken bei der Verwirklichung ihrer Pläne nach Kräften behilflich.

  97. #37 Volker Spielmann (14. Feb 2017 19:53)

    Der Feminismus hat die europäischen Frauen ans Messer geliefert

    „Zwischen Mann und Frau scheint von Natur aus ein Verhältnis der Freundschaft oder der Liebe zu bestehen. Denn der Mensch ist von Natur noch mehr zur ehelichen als zur bürgerlichen Gemeinschaft bestimmt, da die Familie früher und notwendiger ist als der Staat und die Fortpflanzung allen Sinneswesen gemeinsam ist.“ Sagt Aristoteles, und daran kann man auch sehen, wie verfehlt der Feminismus schon an sich angelegt war, indem er eine Feindschaft zwischen Männern und Frauen künstlich erzeugen wollte und leider zum Teil auch erzeugt hat. Ferner gehörte zu seinen Zielen, den Frauen die Mutterschaft auszureden, und nun haben die europäischen Frauen den Salat. Weil sie viel zu wenig Kinder bekommen, wird Europa nun von Afrikanern und Morgenländern überrannt, und wie diese ihre Frauen zu behandeln pflegen, sollte ja bekannt sein. Und so werden die europäischen Frauen auf ihre alten Tage tiefer fallen, als ihre Vorfahrinnen jemals in der europäischen Geschichte gestanden haben.

    Gut gesagt.

    Die gedankenlos blökenden feministischen Schafe eliminieren sich selbst, indem sie berauscht vom Toleranzgedanken die moslemischen Wölfe zu sich ins Gehege einladen.

  98. #142 derBunte (14. Feb 2017 22:59)

    #140 Johannisbeersorbet (14. Feb 2017 22:48)

    Stimmt, aber das ist auch der ganz normale Weg, den eine verweiblichte/ feministische Gesellschaft geht. Wenn die eigenen Männer nicht mehr in der Lage sind ihre Frauen zu führen, dann suchen die “ach so emanzipierten” Engelchen sich Männer die das noch können. Der Islam ist ideal.

    Gerade für die schwul-verlesbelte, rot-grün-verträumte Genderklientel wird der Islam ein äußerst strenger Führer sein.

    Hart, aber irgendwie auch wieder gerecht was da auf die zukommt.

  99. Hinrichtungen, Amputationen und andere Menschenrechtsverletzungen der Scharia sind in der islamischen Republik Iran an der Tagesordnung.

    Die Lage der Frauen im Iran ist durch gesetzliche und gesellschaftliche Diskriminierung geprägt,[1] eine Gleichberechtigung der Frauen ist im Iran nicht gegeben und wird von der Führung abgelehnt.

    https://www.google.de/search?q=menschenrechte+iran+wikipedia&bav=on.2,or.r_cp.&cad=b&biw=1413&bih=665&client=firefox-b&ech=1&psi=9XejWMDKE6Hg6ASKvq_oAQ.1487110222364.3&ei=UICjWM3xAqua6ATC-5eoAw&emsg=NCSR&noj=1

    Das ficht die unterwerfungswütige Feministen-Gang aber nicht an. Hauptsache die Polit-Psychos von der schwedischen Umvolkungs-Regierung können ihren Hass auf das Abendland öffentlich unter Beweis stellen. Krank wie sie nun mal sind.

  100. .. und nun überlegt Euch mal, warum weltweit, bei fast allen Völkern, den Frauen das Mitspracherecht über Jahrhunderte verwehrt wurde.
    Und wo Frauen bei Naturstämmen konsultiert wurden, handelte es sich praktisch immer um Greisinen und Grossmütter welche auf ein langes Leben zurückblicken konnten, und nicht um emotionsgeladene, sich selbstüberschätzende, schnatternde Gänse.
    Natürlich gibt es Ausnahmen, mit einem Blick nach Frankreich und nach England sogar hervorragende Ausnahmen, – aber es bleiben doch die Ausnahmen, und der Schaden den Europa jetzt dank dem Frauenstimmrecht nimmt, wird Europa grauenhaft viel Blut kosten. Glaubt nicht, dass wir da ohne Bürgerkrieg rauskommen, – da müsste schon ein Wunder geschehen. Mir wird nur schlecht, wenn ich dieses Gesindel sehe.

  101. #142 derBunte (14. Feb 2017 22:59)

    #140 Johannisbeersorbet (14. Feb 2017 22:48)

    Stimmt, aber das ist auch der ganz normale Weg, den eine verweiblichte/ feministische Gesellschaft geht. Wenn die eigenen Männer nicht mehr in der Lage sind ihre Frauen zu führen, dann suchen die “ach so emanzipierten” Engelchen sich Männer die das noch können. Der Islam ist ideal.

    Die von klein auf verbogenen und umerzogenen buntländer Weichmännchen hätten die totale Herrschaft des schwulverlesbelten Genderismus und Emanzentums niemals brechen können.

    Der Islam kann es und wird es tun.

    Hart aber irgendwie auch gerecht. Die Götter haben offensichtlich Humor und wollen mich auf meine alten Tage noch mit einem lustigen und erhebenden Schauspiel erfreuen.

    Ich muß nicht mehr lange unter dem leben was noch kommt. Viele die beträchtlich jünger als ich sind werden den Wandel auch nicht lange überleben.

  102. #37 Volker Spielmann (14. Feb 2017 19:53)

    Der Feminismus hat die europäischen Frauen ans Messer geliefert
    _________________________________________

    Top beschrieben! Danke!

  103. #151 Nein (14. Feb 2017 23:16)

    bei Naturstämmen…nicht um emotionsgeladene

    Das finde ich nun, naja, verwegen. Ich kenne nämlich keine emotionsgeladeneren Bomben als die maskulinen Horden aus Naturstämmen, die gerade Deutschland überrennen. Wenn ich irgendein Beispiel für mangelnde Emotionskontrolle brauche, dann ist das ein wütendender Schimpanse, ein sofort austickender Neger/Araber in einer beliebigen Situation in Deutschland oder prügelnde bis schreiende Abgeordnete in (auch europäischen) Parlamenten. Und wenn ich Tratschnasen denke, fallen mir da sofort Siggi und Oppermann an.

    Also muß es noch was anderes sein. Für mich besteht es in dem ununterbrochenen stilisieren von Frauen als „besser“, friedlicher“ und „menschlicher“. Und das ist Unfug.

    Diese romantische „Naturstamm“-

  104. Die Töchter genau dieser protestantischen Frauen haben sicher ein besonders schönes Leben unter dem Islam vor sich …

  105. #155 7berjer
    #20 Babieca (14. Feb 2017 19:40)

    2007 war schon mal so ein linksverstrahltes Frauengewächs in der Lust an der Unterwerfung auffällig….

    Von entsprechendem Link-Hinweis (auch auf pi news) entnommen:

    #3 Karolinger (02. Aug 2007 21:50)

    Fast alle Frauen haben doch was masochistisches an sich. Die Feministinnen sind die schlimmsten. Sobald sie die Möglichkeit haben den Männern die Füsse zu küssen tun sie es.

    Demgemäß hätte „Laura Himmelsreich“ dem Herrn Brüderle, auf dessen Hinweis mit dem ausfüllbaren Dirndl, die Bluse sich vom Leibe reißen müssen, um einen auf „Femen“ zu machen.
    Schön, wenn es so einfach wäre!

    Der Grund, warum Frauen nicht selbstständig, nicht selbstverantwortlich sein möchten, das ist der gleiche, warum die meisten Menschen das nicht möchten: Es macht Arbeit und kostet Energie.

    Aus diesem und keinem anderen Grund neigen Frauen auch stärker zu sozialistischen oder sonstwie etatistischen Parteien.
    Männer verfielen auf diese Schwäche nur, würde eine Gesellschaft es ihnen zubilligen.

    Nun stellt sich freilich die Frage: Warum ein weibliches Wahlrecht, sollten Frauen es begehren, keine Wahl zu haben?

  106. Schweden ist verloren, die Migranten beherrschen die meisten Stadtviertel. Es gibt überdurchschnittlich viele Vergewaltigungen und Gewalt durch Migranten. Nur in den ländlichen Regionen wie z. B. Waldgebiete, Seenplatten, Küsten und Fjorden kann man noch gut leben.

    Frankreich ist ebenfalls verloren, die Großstädte und Banlieues werden von afrikanischen Migranten kontrolliert. Es gibt derzeit massive Unruhen durch Migranten in Frankreich, aber die deutsche Presse schweigt. Im Süden, in der Provence und im Landesinneren kann man in dörflich geprägten Départements noch einigermaßen ruhig leben.

  107. #151 Nein (14. Feb 2017 23:16)

    .. und nun überlegt Euch mal, warum weltweit, bei fast allen Völkern, den Frauen das Mitspracherecht über Jahrhunderte verwehrt wurde.

    Nichts anderes sagen die Musels. In dieser – und NUR in dieser Hinsicht! – könnten sie Recht haben.

    Bis zum Abklingen der Menopausen-Hormonumstellung ist eine Frau weitgehend unberechenbar. Warum sollte eine Gesamtgesellschaft Instabilität aufgrund solcher Unberechenbarkeit (Launen- und Flatterhaftigkeit) in Kauf nehmen?

    Was nun die schwedischen Femifaschistinnen betrifft: ihre Unterwerfungslust könnten sie auch an den heimischen Männern ausleben, hätten sie sie nicht selbst chemisch kastriert.

  108. Wie viele Tote wird es wohl in Europa geben müssen,
    wie viele Städte werden brennen,
    wie viele Frauen ärgst geschändet,
    bis Europa endlich begreift, dass ihm die Welt des Islam den Krieg erklärt hat????

    Werden die Europäer ihr Schicksal weiterhin so wehrlos hinnehmen, wie die Juden Europas von 33-45?

  109. Differenzierung:

    Ich bitte zu beachten:

    „Feministinnen“ vertreten NICHT die Rechte von Frauen. Sie vertreten die Rechte von LESBEN.

    Insofern ergibt es das Ganze wiederum Sinn:

    Wenn sich „Feministinnen“ extrem patriarchalisch orientierten Männern demonstrativ beugen, demonstrieren sie darin ihre Verachtung für heterosexuell orientierte Frauen, also für den Regelfall von Frau.

    Sinnlos wird die Aktion erst (und um so gründlicher dadurch), dass sie nicht jeden patriarchalisch orientierten Mann goutieren. Blonde Haare darf er – aus deren Sicht – jedenfalls NICHT haben.

    „Der Amerikaner“ (gemeint: der MÄNNLICHE, weiße US-Amerikaner) ist aus ihrer Sicht die Inkarnation des Bösen. Der Verbrecher der Welt sozusagen. Seit den 1980-ern wird dieser Mythos von Politlesben konsequent gepflegt und kultiviert.

    Die Sache ist nur: Der männliche weiße Amerikaner ist faktisch nicht das „Böse der Welt“, er ist das Arschloch der Welt.
    Kein Mann dieser Welt wird erfolgreicher von Frauen unterdrückt und gedemütigt als eben dieser weiße US-Amerikaner.

  110. Dass sich diese strunzdummen linken Weiber nicht in Grund und Boden schämen, deren ganzer vorgeschobener Feminismus sich hier als Nullnummer erweist, ebenso wie die Grünen ja auch längst kein Problem mehr damit haben, unsere Natur nachhaltig zu schädigen, Hauptsache möglichst viele Drittweltler dürfen rein, um dieses Land hübsch bunt zu zerstören.

  111. 11 Hans R. Brecher (14. Feb 2017 19:36)
    In den gleichen Topf gehören die GRÜNEN, die für die Errichtung eines Containerdorfes für sogenannte Flüchtlinge einen ganzen Park in Berlin zerstören wollen und dazu rund 200, zum Teil über 100 Jahre alte geschützte Bäume abholzen wollen. Widerliche Heuchler mit ihrer Doppelmoral!

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/park-soll-fuer-fluechtlinge-weichen/

    ———
    Ich finds dufte, die Bombeneinschläge kommen immer näher, wie gewählt so wird geliefert !

  112. Schwedenelse, Schwedenelse .. und auch deutsche- Else, bald rückt dir was dunkles zu Pelze.

  113. Wenn ich an Schweden heute denke, wird mir speiübel.
    Merkwürdigerweise sieht keine einzige dieser Regierungsdamen so aus, wie die Schwedischen Frauen, an die ich mich erinnern kann.

  114. Entweder liegts an der Herkunft und Abstammung dieser Männer, dass sich diese rassistischen Feminazist_Innen vor denen verhüllen oder es liegt daran, dass die Feminazist_Innen in der Tat irre sind und „Ja“ meinen, obwohl sie „Nein“ sagen.

    Autsch…

  115. kl. Film OT

    gestern lief ‚Die Jagd‘ Thomas Vinterberg, Dän./S 2012.
    (leider auf öffentlich erbrechlichen Zerstörfernsehen)

    „Aufwühlende Studie zu Willkür und Hysterie“ (TV-Spielfilm)

    Der gut gemachte Film zeigt wie es zugeht, ist erst einmal die Hatz eröffnet. Auch wenn das Thema zunächst nicht politisch daherkommt. Doch inzwischen sind wir eines besseren belehrt.
    Auch Vinterbergs ‚Das Fest‘ 14 J. früher, ist sehenswert.

    (wird sicher bald auf’m multi-ethno Gruselsender ar(xx)te wiederholt.)

  116. #56 Beany

    Man kann Ihnen nicht widersprechen. Europas Männer sind keinen Deut besser. Linksinfizierte Waschlappen, ebenso indoktriniert wie die Frauen auch.

  117. „Durch den Mißbrauch seines freien Willens hat der Mensch sich selbst und seinen freien Willen zugrunde gerichtet. Der freie Wille, durch den die Sünde begangen wurde, ist mit dem Sieg der Sünde verlorengegangen.“
    Augustinus von Hippo

  118. #122 Roadking (14. Feb 2017 21:48)

    So geht Patriotismus:
    https://www.youtube.com/watch?v=kM_7UAJYFsA

    Wie, Sie kennen und mögen auch noch Toby Keith? Das gefällt mir ja mal richtig.

    Keith war immer mein Favorit zusammen mit Brad Paisley, Miranda Lambert und den Wreckers.

    Bei einer vegan lebenden Tochter und einer Nichte in der SPD dann jedoch etwas weniger über Waffen und Munition schreiben und stattdessen lieber ein „Beer in Mexico“ ;-D

    https://www.youtube.com/watch?v=Z4_2VlbwOnw

    Zum Artikel: Das ist selbst für Schwedische Standards erbärmlich.

    Da hier mal wieder die Frage auftaucht, ob nun mehrheitlich Frauen an der westlichen Misere Schuld sind: Gibt definitiv Argumente dafür, aber auch ne Menge dagegen. Wobei ich schon glaube, dass das Frauenwahlrecht damit zu tun hat. Will mal zu folgendem Gedankenspiel anregen: Wie sähe es bzw. die Wahlergebnisse aus, wenn nur (noch) Männer wählen dürften?

    Oder, um einen theoretischen Feldversuch hinzufügen:

    Geh mal vier Wochenenden in einer Großstadt aus und bring im Gespräch mit einer Dame nach 30 Minuten rüber, wie super Du die Grünen findest. Das Gleiche dann vier Wochenenden mit offener Sympathie für die AFD. Auf die jeweiligen Abendresultate wäre ich mal gespannt, haha!

    Will damit sagen: Die Chance, dass die politische Einstellung die Chance zu sexuellem Zugang weiblicherseits beeinflusst, ist allein schon nicht zu unterschätzen.

  119. 5 – 7 unterschiedliche Identitäten null Problemo für Edelmännchen u. Herrenmenschchen. Ich hab’s bisher hier nur zweien gebracht. Ich bin halt Amateur. Mit etwas Unterstützung kann ich’s vielleicht noch zum Amateu-tonen bringen.
    Aber so ein Jecken-Kostüm für zwischendurch hat was.

  120. Schabernak und Mummenschanz, verrückt oder jeck, paranoid oder schizophren, wir hätten alles auf die Reihe gekriegt, bevor die hier kamen.

    https://www.youtube.com/watch?v=doTFpKsqQbA

    Einer der selbsternannten Chefs aus d. Jauchegrube.
    (seltsam das wichtigste videomaterial ist nicht mehr da)

    Sie sind seid immer Chef überhaupt von allem und jedem. Merkelkaspertante und neugewählte Steinidiot wollen sowas im Ernst domestizieren.

    *übrigens wo ist irina lenz hinverschwunden :/)

  121. Fremdschämen…die Fotos oben sind sooo demütigend. Das zeugt nicht von Respekt, sondern von Unterwürfigkeit.

    Ich als Frau wäre da auf keinen Fall hingeflogen wenn ich wüsste, daß diese „Zeremonie“ so ablaufen würde.

  122. Wenn man in arabischen Ländern die Frauen verschleiert, kann uns das egal sein. Es geht uns nichts an!

    ABER wir müssen dafür sorgen, dass in unseren westlichen Länder NUR UNSERE Spielregeln gelten und wir auf keinen kultursensiblen Scheißdreck Rücksicht nehmen!

    Arabische Sitten haben in Europa nichts verloren!!!

  123. Sie imitierten ein Bild, auf dem Trump nur von Männern umgeben war.[…] Die Vize-Premierministerin Isabella Lövin imitiert Trump am Tisch:

    Naja, die Herrschaften Trumps sind weitaus besser gekleidet.

    Und das die Kopftuchproteste 1979 betrifft: Der Schah hätte dem Land zweifelsfrei besser getan als Khomeini, der den Gottesstaat ausrief. Und jetzt tragen die schwed. Frauen Kopftücher um wohl eher ungewollt den Demonstrantinnen vor 40 Jahren vor’s Schienbein zu treten. …naja, aber den Hochgeistlichen gefällt’s hfftl. wenigstens.

  124. Das Bild zeigt nur die tiefen Wünschen einer Frau: lieber dritte Frau eines richtigen Mannes sein, als die Einzige einer Niete.

  125. Die Frauen sind das Ersatz-Proletariat für die links-(noch)liberalen Kommunisten. Der Arbeiter sollte sich von der Knechtschaft der Bourgeoisie befreien.
    Die Frau muss man doch von den männlichen „chauvinistischen Schweinen“ befreien. Aber die tiefen Wünsche einer Frau zeigen eben die paar Feministinnen – vor einem richtigen Mann fühlt frau sich geborgen und kann sich leicht ohne Zwang unterordnen.

  126. Dieser lächerliche Weiberhaufen soll die schwedische Regierung sein? Ist das ein Fake?
    Warum stülpen sie sich nicht einfach Kondome über den Kopf? Mit genügend Gleitgel können sie dem frauenverachtenden Mullahregime dann ganz ganz weit hinten reinkriechen.
    Lächerlicher Pseudoemanzenhaufen !

  127. Ekliges Emanzengewürm
    Auf der einen Seite „Tolleranz“ bis zur Unterwürfigkeit fordern ,
    auf der anderen Seite schmieriges Schleim lecken bis es nach Congnac schmeckt.

  128. Babieca schrieb gestern um 19.37 Uhr:

    Handelsministerin Ann Linde (sagte), im Iran sei es Gesetz, dass Frauen ihr Haar bedecken. Im Gegensatz zu Ländern wie Saudi-Arabien. „Wir können das Gesetz nicht brechen.“

    Meine folgenden Beobachtungen hast Du, Babieca, vor geraumer Zeit bereits gelesen und auch kommentiert, einigen anderen Leserinnen und selbstverständlich auch Lesern sind sie jedoch vielleicht noch nicht bekannt. Daher hier das Ganze nochmal:

    Jede Frau, die iranisches Territorium betritt – und dazu zählt nicht nur das eigentliche Staatsgebiet, sondern auch Schiffe, Flugzeuge und diplomatische Vertretungen der Islamischen Republik Iran – ist verpflichtet, ein Kopftuch zu tragen. Dies gilt für Iranerinnen ebenso wie für Nichtiranerinnen, für Mosleminnen gleichermaßen wie für Nichtmosleminnen.

    Wie die Iranerinnen selbst zu dieser ihnen auferlegten Pflicht stehen, das konnte ich in den letzten Jahren auf diversen Flughäfen beobachten. Sobald die Lautsprecher verkündeten: “Der Flug Iran Air Nr. soundso nach Teheran ist zum Einsteigen bereit”, zogen die vor dem betreffenden Schalter wartenden Frauen (an der Sprache als Perserinnen zu erkennen) hastig ihren Lappen aus dem Handtäschchen und bedeckten ihr bis dahin unverhülltes schwarzes Haupthaar. Einige versahen anschließend ihre kleinen Töchter mit der Keuschheitsbinde. Gleichzeitig war deutlich festzustellen, wie die zuvor angeregt schwatzenden und lachenden Frauen sich plötzlich in bitterernste, fast hätte ich geschrieben: düstere Gestalten verwandelten.

    Wer einmal Augenzeuge eines solchen Schauspiels war, der weiß, wie es um die Freiwilligkeit des Kopftuchtragens (von Burka & Co. rede ich gar nicht erst) bestellt ist…

  129. Auf einen Seite wollen sie immer ihren Mann stehen, oder noch besser sein und nun solche Szenen.

  130. In ihren eigenen Ländern wird alles mögliche als sexistisch und frauenfeindlich angeprangert. In islamischen Ländern macht man sowas natürlich nicht, das wäre ja total rassistisch und islamophob!

  131. Diese linksversifften Frauen haben nicht das Recht, sich Feministinnen zu nennen. Sie sind Apologetinnen, die die Argumente des Feminsmus´ musbrauchen, um den Islam in Schweden durchzusetzen.

  132. #189 Spezialkraft (15. Feb 2017 10:16)

    In ihren eigenen Ländern wird alles mögliche als sexistisch und frauenfeindlich angeprangert. In islamischen Ländern macht man sowas natürlich nicht, das wäre ja total rassistisch und islamophob!
    ————

    Tja, wenn man sich die Schlangen an die Brust holt, die das Volk vernichten, ist es kein Wunder, dass das so endet.

    Schon vergessen, wer die Gehirnwäsche in Schweden betreibt ?

    Es ist Barbara Lerner Spectre (*1942), verheiratet mit Rabbi Philip Spectre, Zionistin, orthodoxe Jüdin;
    immigrierte 1999 zu ihrem Mann nach Stockholm, Schweden, wo dieser als Rabbi in einer Synagoge in Stockholm lehrt;
    sie ist Gründerin von „Paideia“, dem „European Institute for Jewish Studies in Sweden“;
    sie ist Trägerin zahlreicher Preise und Auszeichnungen für ihre Verdienste um das Judentum.

    Ohne Multi-Kulti kann Europa nicht überleben, behauptet sie im Video.
    https://www.youtube.com/watch?v=UbJWsbaY_qA

    Veröffentlicht am 28.05.2014

    „Ich glaube, es gibt ein Wiederaufleben des Antisemitismus, weil Europa bisher nicht gelernt hat, multikulturell zu sein, und ich denke, wir werden an dieser äußerst schmerzhaften Umwandlung teilhaben, die stattfinden muss!
    Europa wird nicht mehr aus monolithischen Gemeinschaften bestehen, wie es noch im vorigen Jahrhundert der Fall war.
    Wir Juden werden eine zentrale Rolle dabei spielen. Es ist eine riesige Umwandlung für Europa zu bewerkstelligen!
    Die Europäer gelangen jetzt in ein multikulturelles Stadium … und ohne diese Umwandlung wird Europa nicht überleben.“

    Auch Schweden ist rasant dabei, sich abzuschaffen.

  133. alle germanischen völker haben irgend ein selbstzerstörungs-gen in ihrer dna einprogrammiert, da bin ich mir ziemlich sicher.

  134. Wenn ich die verschleierten Frauen täglich sehe, kann ich nur höchstes Mitleid empfinden. Daß die sich das von den Paschas gefallen lassen, ich begreife es nie.

  135. wie ja schon gesagt, fehlt der Respekt im umgekehrten Fall ja völlig.
    Da geht einem nur das Messer in der Tasche auf ob dieses unwürdigen Mummenschanz.
    Wie lange noch!?

  136. #193 metall-001   (15. Feb 2017 11:39)  
    Wenn ich die verschleierten Frauen täglich sehe, kann ich nur höchstes Mitleid empfinden. Daß die sich das von den Paschas gefallen lassen, ich begreife es nie.
    ———————-

    Die brauchen Ihr Mitleid nicht. Ihr Mitleid sollte den nicht-verschleierten Frauen im Westen gelten. Die werden durch die islamische Verschleierung in unseren Straßen negativ gekennzeichnet und damit zu Freiwild für die islamischen Männer erklärt, gemäß Sure 33,59.
    Die Frauen, die sich verschleiern, sind keine armen Opfer, sie sind an vorderster Front für die Islamisierung unseres Landes.

  137. Als die Frauen Emanzipation schrieen, haben sie nicht Freiheit gemeint.

    Sie haben Scheidung gemeint. Scheidung vom Mann westlicher Bauart.

    Der Mann ist Selektionsobjekt.

  138. #197 eigenvalue (15. Feb 2017 15:31)

    Scheidung vom Mann westlicher Bauart.

    Der Mann ist Selektionsobjekt.
    +++++++++++++++++++++
    So mancher schon.

    Fressen
    Fernsehen
    Fußball
    Fixxen
    Ferblöden…..

    Nein, danke!

  139. Ekelhaft, widerlich und erbärmlich.

    Und gegen jeden gesunden Menschenverstand. Letztlich sind es im wahrsten Sinne des Wortes pure Idioten, Menschen, die wirklich nicht mehr ihre Sinne beieinander haben, die sich derartig verhalten.

    Vielleicht spielen sie den Idioten auch nur, weil es dafür in diesem kranken System Geld gibt, gesellschaftliches Ansehen, Macht und Einfluss. Keine Ahnung. Dann wäre dieses Verhalten allerdings aufgrund der Verantwortungslosigkeit gegenüber den Opfern des um sich greifenden Islamfaschismus schwerst kriminell.

  140. Vermutlich werden die „Sozialdekromatisch “ geführten Staaten zuerst aufgeben. Sie müssen nur an genügend feindliche Gewalt glauben!

    Sogar Schüsse eines Mörders hielten Sozialdemokraten in Norwegen für eine Demonstration Jüdischer Gewalt gegen PALÄSTINENSER !!!!!!!!!!

    Es ist einfach nur lächerlich wie Scheindemokraten versuchen die Realität umzubiegen !

  141. -keine frische Unterhose an, aber ne Windel auf dem Kopf ! Pfui !
    Daheim trauen die sich nicht die Klappe aufzumachen !
    Kann man diese Kopflumpen eigentlich auch an die verblödeten Schädel antackern ? – aber großer Tacker bitte !

  142. Hi, hi, wie gut, dass ich ein Mann bin und nur Söhne habe.

    Aschhadu an la-ilaha-ill-allah wa aschhadu anna muhammadan rasulullah … (3x)

    Ich erwarte, dass diese verblödeten schwedischen Weiber mich auch besuchen und ehrfürchtig sowie respektvoll meinen Sch… küssen.

    Als gläubigem Anhänger des Propheten steht mir das zu!

  143. Dies ist die einzige Art, sich auch ohne Gegenwind selbst ins Gesicht zu spucken. Bravo! – Ein Leuchtturm der schwedischen Frauenbewegung!

Comments are closed.