Bei den diesjährigen Karnevals- und Faschingsumzügen fiel bundesweit die massive Polizeipräsenz und die hohen Sicherheitsvorkehrungen auf, um zu verhindern, dass es zu einem Terroranschlag kommt. Einer unserer Leser hat sich beim Düsseldorfer Rosenmontagszug – der sonst mehr durch geschmackloses Trump-Bashing auffiel – die Mühe gemacht, genau auf diesen Aspekt mit einem anschaulichen Video ein besonderes Augenmerk zu legen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

154 KOMMENTARE

  1. Wahnsinn !
    Besser gesichert als Pegida in ihren stärksten Tagen.

    Ich erinnere mich noch an Karnevalsumzüge vor wenigen Jahren. Da schlenderten zwei Polizisten in grün durch die Straßen, feierten ein wenig mit und mußten sich höchstens mal darum kümmern, zu sehr Betrunkene aus dem Verkehr zu ziehen.

    Wie die Zeiten sich doch ändern, wenn es „bunt“ wird in Deutschland.

  2. Es ist ja auch wohl jedem klar daß dieses massive Polizeiaufgebot nicht ständig gehalten werden kann zumal die Polizei ja auch durch andere Ereignisse (z.B. Fussballspiele, BVB) gebunden ist.
    Hinzu kommen noch tausende von Überstunden, welche entweder abgefeiert oder bezahlt (NRW-Jäger hat das Geld ?) werden müssen
    Und sind sie in Düsseldorf fehlen sie in Köln oder anderswo.
    Spätestens nach ‚Heidelberg‘ mit einem gewissen „35-jährigen“ ist jedem klar geworden daß Strassensperren mit Containern gegen Lkw-Attacken etwas nützen könnten aber nicht gegen Kleinwagen…

  3. Wenn man einen großen Anteil Rechtgläubiger in einer ungläubigen Wirtsmatrix nährt, geht das nur über hohe Schutzgeldzahlungen (=Steuern) und ein hohes Polizeiaufkommen mit rigorosen Maßnahmen.

    Singapur verzichtet auf Schutzgelder, setzt aber das Recht sofort durch, ähnlich China oder Russland.

    Europa setzt auf Schutzgelder, hat aber kaum noch Gewaltmonopol.

    Europa kann nur noch Schwerpunkte sicher, ist in der Fläche aber linksgrün-pädophil kastriert worden.

    Und wenn man dann noch die eigene Reproduktion einstellt, dann:

    https://www.welt.de/vermischtes/article162328557/Erschoepft-und-bedraengt-Japans-sexlose-Ehen.html

    So wurde aus dem Lob einer Frau für sensiblere Männer der Befund, dass Japans Männer entmannt seien. Er passte zu gut zu dem Lamento seit bald 20 Jahren, dass ein Land mit zu wenigen Geburten und zu vielen Greisen nicht nur sein Rentensystem überlastet, sondern seine Lebenslust einbüßt. Und eines Tages ausstirbt.

  4. Denkt einfach nur mal ein Jahr zurück, bis zu diesen heurigen Faschingsumzügen
    die unter enormormer Polizeipräsenz stattfinden mussten, hätte nie ein Mensch gedacht, das so etwas möglich ist.
    und Natürlich hat das bei dieser heuchlerischen Politikerkaste allen vorran Merkel
    wieder mal Nix mit Nix zu tun, unter „Nix „ist die ganze Invasion von zu 80% nicht Schutzbedürftigen
    die von Merkel ins gelobte „Ger-mony“ eingeladen wurden, die ja nur Friede- Freude-Eierkuchen mit im Reisegepäck hatten.

  5. Ein friedliches, gedeihliches, nettes Land, Deutschland, das blühende Auenland mit seinen Hobbits, wird gerade an allen Fronten von seiner Regierung genötigt, sich von Orks verwüsten und plündern zu lassen.

    Ich denke immer an Frodos Vision des vernichteten Auenlands in Galadriels Spiegel:

    http://www.sphaerentor.com/tolkien/galerie/news/02_02_19_matte4.jpg

    Und, anderer Film, Matrix, an die vernichtete Welt, die den Schlafschafen per Pille als heil vorgegaukelt wird. Die dort vorgespiegelte Welt:

    http://tamezuando.com.br/wp-content/uploads/2013/02/mega-city-matrix.jpg

    Die dort wahre Welt:

    *http://codshit.com/desert-of-the-real.jpg

  6. Beim Düsseldorfer Rosenmontagszug waren Schätzungen der Organisatoren zufolge rund 400.000 weniger Besucher als im Vorjahr, das ist ein Einbruch um 40%.
    http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/sicherheit-karneval-110.html

    Aber laut Bundesregierung leben wir ja in der sichersten Gesellschaft aller Zeiten. Doch die Zahlen zeigen: Sichtbare Polizei auf den Straßen ist nur Kosmetik; die Unsicherheit bleibt.

    Die beste Sicherheitspolitik ist eine strikte Einwanderungspolitik, dann braucht es auch keine Polizei-Hundertschaften und „Anti-Vergewaltigungsunterwäsche“ http://www.taz.de/!5055109/

  7. Wenn die „Neu-Deutschen“ bald in der Mehrheit sind, findet Karneval nur noch in der Kanalisation statt.
    Durch die dann eingeführte Kennzeichnungspflicht für Biodeutsche werden die Jecken sowieso lieber zu Hause bleiben.

  8. Die UmZüge sind fast alle durch und wir können jetzt bis zum naechsten Jahr beobachten wieviel Illegale das Land verlassen.Bin gespannt.

  9. Die rot-grüne Chaotenregierung in Düsseldorf konnte sich ein weiteres Desaster wie auf der Domplatte zu Silvester so kurz vor den Wahlen nicht mehr leisten, deshalb wurden aus ganz NRW (und umliegenden Bundesländern) Kräfte nach Köln und Düsseldorf gekarrt.

    Kosten spielen da keine Rolle, zahlt ja der Bürger. Hauptsache, die „bunte“ Fassade kann noch ein paar Wochen länger aufrecht erhalten werden.

    Gipfel der Ironie war dann, dass die Jecken auf den Wagen und bei den Reden jene beschimpften und verspotteten, die sich gegen diese Zustände wehren und nicht jene, die sie erst verursacht haben und weiter verursachen.

  10. Wenn dann viele der Verkleideten auch noch Polizei sind, dann feiert nur noch System mit System, wie im Fernsehen.

  11. Manche verkleiden sich als Marienkäfer. Doch der Renner war diesmal die Verkleidung als Polizist. Nächstes Jahr dann entweder Patriot oder Salafist in „echt“…

  12. Lt.unserer Regierung ist die Gefahr, in Deutschland Opfer eines Anschlags zu werden, kleiner als die, vom Blitz getroffen zu werden. Dann frage ich mich allerdings, warum dieses Polizeiaufgebot nötig ist. Mir persönlich wäre es auch ein Grund, so eine Veranstaltung zu meiden, denn beim Anblick der vielen Polizisten kann keine Stimmung aufkommen, wird man doch ständig an den Grund der Sicherheitsmaßnahmen erinnert. Wie schon auf den Weihnachtsmärkten wird betont, man wolle den Bürgern mehr Sicherheitsgefühl geben. Diese Formulierung finde ich besonders übel, denn was wir wollen, ist Sicherheit. Ein Gefühl der Sicherheit ist etwas ganz anderes und kann uns nicht schützen.

  13. So oder so ähnlich wird die Zukunft aussehen. Ich wage zu sagen, es wird noch schlimmer. Weil die muslemische Enwicklungen uns dazu drängen werden uns zu erklären, daß das alles „unislamisch“ und „haram“ ist!!! Ich hoffe aber, daß sich vorher der VOLKSZORN erhebt und diesem islamischen Vormarsch gewaltig den Marsch bläst.

  14. man muss ja nicht nur die überhöhte Polizeipräsenz sehen,die es deutlich macht,dass wir kein sicheres Land mehr sind.
    Viele Menschen nehmen an so Veranstaltungen überhaupt nicht mehr teil,weil diese sich trotz massiver Polizeipräsenz auch nicht mehr sicher fühlen.

    In manchen Städten sind die Besucherzahlen der Karnevalszüge massiv eingebrochen.
    In Düsseldorf waren es 40% weniger an Besuchern,als noch in den Vorjahren.

    Dies ist doch ein deutliches Zeichen,dass wegen einer fatalen Politik der Spaß und die Freude an solchen Tagen wie Karneval nicht mehr vorhanden ist.

    Wo kein Sicherheitsgefühl mehr vorhanden ist,endet auch die Freiheit der Menschen so leben zu können,wie es vor ein paar Jahren in unserem Lande noch möglich war.
    Und wir sind erst am Anfang der Fahnenstange..

    Es wird noch schlimmer kommen,wenn alle nur resignieren,anstatt zu reagieren!

  15. Kurz zu Erdogan-Auftritten: Türkei „höflich“ über Nein informiert

    Der Integrationsminister sieht sich in der „Pflicht“, gegen den Wahlkampfauftritt des türkischen Präsidenten einzutreten. Ankara nennt Kurz „islamophobisch“.

    Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) zeigt sich unbeeindruckt von der Kritik der türkischen Regierung an seinem Nein zu einem Erdogan-Wahlkampfauftritt in Österreich. „Wir haben höflich unsere türkischen Gesprächspartner informiert, wie unsere Sicht der Dinge ist“, betonte Kurz am Dienstag vor Journalisten in Wien. „Wir sind hier höflich, aber auch sehr klar in unserer Meinung.“

    http://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5176358/Kurz-zu-ErdoganAuftritten_Tuerkei-hoeflich-ueber-Nein-informiert

  16. Pressemitteilungen über islamische Gruppenvergewaltigungen die närrischen Tage über werden wohl nur sehr spärlich und verzögert zu erwarten sein, es ist Superwahljahr 2017.

    Wer war denn nun der Heidelberger Todesfahrer?

  17. Sebastian Kurz: Türkei wirft österreichischem Außenminister „verquere Gesinnung“ vor

    Der österreichische Außenminister hieß Erdogan zwar zu einem Staatsbesuch willkommen, Wahlkampf ist aber „unerwünscht“. Die Türkei wirft dem Außenminister eine „rassistische Haltung“ und „Islamophobie“ vor.

    http://www.handelsblatt.de/politik/international/sebastian-kurz-tuerkei-wirft-oesterreichischem-aussenminister-verquere-gesinnung-vor/19451474.html?nlayer=News_1985586

    Merkel (dieser Haufen Scheiße, hätte ich bald geschrieben) bückt sich gern für den Sultan. Der Schulz aber auch.

  18. #11 Tausende

    Düsseldorf: 40% Besucherrückgang

    Gut So. Der Dusseldoofe linksradikale Umzug war der widerlichste von allen. Nur Hetze gegen Deutsche, Trump und die AfD.

    Und jede Wette, die Karnevalisten werden erst brav die NRW-Mutti wählen, und dann die unsägliche Kasner.

  19. #20 lisa (28. Feb 2017 13:29)

    Wo kein Sicherheitsgefühl mehr vorhanden ist,endet auch die Freiheit der Menschen so leben zu können,wie es vor ein paar Jahren in unserem Lande noch möglich war.
    Und wir sind erst am Anfang der Fahnenstange..

    Nicolaus Fest sagte vor Monaten sinngemäß:

    „Ohne Sicherheit ist alles nichts!“

    Was nützt das Reihenhaus im arischen Rotweingürtel, wenn man im gepanzerten Konvoi zu Aldi fahren muss?

  20. #23 erklaerbaer (28. Feb 2017 13:33)

    Wie hat man die Afrikaner ferngehalten?

    Man hat schwarze Schuhcreme verteilt.

    *SCNR*

  21. Leider bekämpft man mit diesem massiven Polizeiaufgebot bei den Karnevalsumzügen nur die Symptome und nicht die Ursache…somit wird die Rechnung niemals aufgehen, gegenteiliges ist der Fall.

  22. „Viel Polizei“.
    Die Anwesenheit der vielen Polizisten war doch vollkommen in Ordnung.
    Ebenso die diversen Sperren, damit kein grösseres Fahrzeuge dort einen Schaden anrichten konnte.
    Die Polizei NRW muss nun einmal mit dem Status leben, den Frau Merkel verursacht hat. Dieses Problem ist hervorragend gelöst worden.
    Auch und gerade zu Sylvester, wo man die Nafris gekonnt abgefangen hat, funktionierte das Sicherheitssystem.

    Auch in der Vergangenheit waren immer viele Polizisten in Düsseldorf im Einsatz. Nur ist jetzt auch mehr der Focus auf die Sicherheitskräfte gerichtet.

    Schlimm wäre es, wenn angesichts der Sylvester Ereignisse und des Berliner Anschlages die Polizei NRW nicht reagiert hätte.
    Aus den Fehlern von Köln hat man trotz der SPD Regierung seine Lehren gezogen.

  23. Prozess um versuchte Brandstiftung in Flüchtlingsheim vertagt

    Jugendliche Asylwerber sollen Karton mit einer Autorennbahn angezündet haben, das Feuer wurde gelöscht. Einer der beiden Beschuldigten erschien nicht bei Gericht.

    Die beiden Afghanen, die als unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nach Österreich gekommen waren, sollen aus Rache in ihrer Unterkunft einen auf einem Kasten stehenden Karton mit einer Autorennbahn angezündet haben. Die Teenager sollen laut Staatsanwaltschaft erzürnt gewesen sein, weil ihnen ein Laptop, den sie aus einem Gemeinschaftsraum in ihr Zimmer mitgenommen hatten, wieder abgenommen worden war. Das Feuer wurde gelöscht, es entstand Sachschaden.

    http://www.kleinezeitung.at/oesterreich/5176281/Niederoesterreich_Prozess-um-versuchte-Brandstiftung-in

  24. #26 Istdasdennzuglauben (28. Feb 2017 13:35)

    Offizielle Rüstungsausgaben 2016

    Russland 66 Milliarden Dollar
    China 215 Milliarden Dollar
    Nato 900 Milliarden Dollar

    Nato:

    USA 700 Mrd
    Deutschland 40 Mrd, soviel wie uns Menschen, die noch nicht so lange hier leben, kosten!

  25. Diese Zustände hat das dumme Kötervolk doch so herbei gewählt. 80 bis 90 % wählen doch die Volksvernichter mitsamt ihren Schergen.

  26. Das ist die Zukunft wie sich dieses Merkel diesen Staat vorstellt. Wie ehedem in ihrer geliebten DDR! In jedem Mietswohnungshaus Staispitzel, auf der Straße die Herren im schwarzen Ledermantel von der Stasi, da fühlt sich diese Kanzlerin so richtig wohl.

  27. #74 Babieca (28. Feb 2017 12:54)

    #63 Union Jack (28. Feb 2017 12:36)
    #66 Lady Bess (28. Feb 2017 12:43)

    Sweden on BOMB ALERT – Malmo rocked by EXPLOSION after HAND GRENADE detonated

    Seit der Islam in Malmö lebt, ist Handgranatenweitwurf dort ein beliebter Sport. Richtig Schwung nahm die Sache 2015 auf, als Merkels Gäste nach Deutschland auch nach Schweden weiterfluteten.

    https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_grenade_attacks_in_Sweden

    Mein Kinn liegt auf dem Boden. Irre.

  28. #24 erklaerbaer (28. Feb 2017 13:33)

    Wie hat man die Afrikaner ferngehalten ?
    ———————-
    Vermutlich abgeschreckt durch das temporäre(!) große Polizeiaufgebot und einige hat man wohl im ‚Zuge der Anreise‘ rechtzeitig aus der Bahn gepflückt.

  29. #14 Heisenberg73

    …Gipfel der Ironie war dann, dass die Jecken auf den Wagen und bei den Reden jene beschimpften und verspotteten, die sich gegen diese Zustände wehren…

    Nein, ich glaube, das ist keine Ironie, sondern die maßgeblichen ‚Jecken‘ à la Jacques Tillich und Co. sind Teil des Systems und so waren die Mottos in Dssd, K, und MZ einfach nur systemkonform. Hat man auch am Freitag bei der Mainzer TV-Übertragung der ÖRR gesehen, bei der sich der linke Systempisser Lars Reichow ganz besonders hervorgetan hat und weit jenseits von Spaß und Büttenrede völlig ernst gemeinte Hasstiraden aus der untersten Schublade ausgekotzt hat. Wenigstens haben Uwe Junge und Paul Hampel den Saal verlassen.

  30. #32 Eurabier (28. Feb 2017 13:37)

    Rüstungsausgaben… Deutschland 40 Mrd, soviel wie uns Menschen, die noch nicht so lange hier leben, kosten!

    Und die dicke SPD-Gabi, Bundesaußeministerdarsteller, hat sowohl beim Nato-Außenministertreffen in Brüssel als auch auf der direkt anschließenden Münchner Siko gesagt, daß Deutschland seinen Verteidigungshaushalt nicht zwingend auf die vereinbarten 2% BIP anheben muß, weil die

    „30 bis 40 Milliarden, die Deutschland für Flüchtlinge ausgibt, ebenfalls dem Frieden dienen“.

    Welch absurder Dummfug!
    Die genauen Zahlen zur Verteidigung:

    Der Verteidigungshaushalt 2017 beträgt rund 37 Milliarden Euro; dies entspricht einem Anteil von 11,2 Prozent am Bundeshaushalt. Gegenüber dem Haushaltsjahr 2016 steigt das Volumen nominal um 2,7 Milliarden Euro (Vorjahr: 34,3 Milliarden Euro).

    https://tinyurl.com/z4a4xxj

    Und zur Erinnerung: Der Gesamthaushalt beträgt pro Jahr immer um die 300 Milliarden. Davon ist der größte Einzelposten seit Jahren „Soziales“, der mittlerweile zwischen 51 und 52% des Gesamtbudgets verschlingt.

    Und auf einmal, so aus dem Nichts, sind zusätzlich – und ich bin mal realistisch – 50 Milliarden pro Jahr, also 1/6 des Haushalts, für mörderische, asoziale, archaische Invasoren drin.

    Das.Geht.Nicht.Gut.

  31. Was sollen denn die Maschinenpistolen?
    Nimmt man bei deren Gebrauch Kollateralschäden in kauf wenn es so schön eng wird?

  32. #20 lisa

    Deutsche Volksfeste haben eh keine Zukunft mehr, weil die BRD-Eliten kein deutsches Volk mehr in Deutschland dulden werden.

    Das deutsche Volk muss weg, da die radikalantideutschen BRD-Eliten ein neues Volk erschaffen wollen. Daher müssen alle deutschen Traditionen zerstört werden.

    Die radikalantideutschen BRD-Eliten werden ganz langsam alle deutschen Feste und Traditionen erdrosseln oder umdeuten. Nehmen sie das Osterfeuer (gut 2000 Jahre Tradition in Deutschland/Germanien). Die werden einfach aus Umweltschutzgründen verboten, wollen wir wetten? Und so wird es weitergehen.

  33. *haha* Die Linken haben doch immer so gewettert gegen einen Polizeistaat.
    Den haben sie jetzt. Von ihnen selbst gemacht.

    Und erst die Schwulen. Die haben immer so gewettert gegen Rechts.
    Und der CSD wird jetzt genau so viel Polizei brauchen.
    Aber Achtung: Unsere Flüchtilanten sind mit Karneval und CSD noch nicht so vertraut. Viele sehen das das erste Mal.

    Aber nächstes Jahr. Da wissen sie dann Bescheid.

    Hoffentlich ist dann immer noch genug Polizei da.

  34. So ist das in der multikulturellen Gesellschaft da gehört Kriminalität und Terror zum Alltag, weil jedes Grüppchen sein eigenes Süppchen kochen möchte und sich etwas anderes unter dem Begriff „Staat“ vorstellt. Ich rege mich darüber aber nicht mehr auf und jammere den ganzen Tag herum, ich meide diese Art von Veranstaltung. Gibt ja genug Alternativen. Noch! 😉

  35. Der Randale in Deutschland gehört die Zukunft!
    Ab 10 % Islamisten-Quote im Land gibt es, wie überall auf der Erde, auch bei uns Bürgerkrieg!
    Unsere Kuffnucken-Queen aus der Zone und ihre linksbunten Dussels aus der CDU/CSU/SOD/Linken/Grünen möchten es so.
    Sonst hätten sie sich an die bestehenden Gesetze gehalten und nicht Millionen von Kuffnucken als Asylbetrüger nach Deutschland gelockt!

  36. Eines schönen, nicht mehr allzu fernen Tages, gibt es in Deutschland nicht mehr genügend Polizisten, die alle Karnevalszüge bewachen und beschützen können. Folglich wird der Karneval ausfallen. Er wurde ja bis dahin von der mohammedanischen Kalifatsregierung in Bärlin stets toleriert.
    Das wird dann vorbei sein.
    Also für alle Jecken ein donnerndes dreifaches „Kölle ALLAHf“. Nix mehr Höhner, Bleckföhs, BAP und wie die linksradikalen Zotensänger noch so alle heissen. Dann bekommt „Arsch huh“ eine völlig andere Bedeutung, auch für die Teddybärwerferinnen und all die anderen Weiber, welche der gemeine Nafri an Silvester 2015 in Köln an die Mösen gepackt hat.
    H.R

  37. #46 Bazinga

    Der CSD in der BRD ist schon längst Geschichte. Es stellt sich nur noch die Frage, wann findet der letzte CSD statt.

    Nur die Refugee Welcome Schwulen/Lesben raffen das immer noch nicht. Eigentlich müssten 100% der Schwulen und Lesben AfD wählen, tun sie aber nicht, die wählen Grüne, dann Rote und dann die Kasner. Nur eine Handvoll, sicher unter 5%, wählt AfD.

  38. #41 Babieca (28. Feb 2017 13:50)
    Und auf einmal, so aus dem Nichts, sind zusätzlich – und ich bin mal realistisch – 50 Milliarden pro Jahr, also 1/6 des Haushalts, für mörderische, asoziale, archaische Invasoren drin.

    Das.Geht.Nicht.Gut.
    ——————–
    Und nicht zu vergessen,die offiziell zugegebenen 6 Millionen Afrikaner,die schon auf gepackten Bananenkisten sitzen,und sich auch pampern lassen wollen.

  39. Bei den diesjährigen Karnevals- und Faschingsumzügen fiel bundesweit die massive Polizeipräsenz und die hohen Sicherheitsvorkehrungen auf, um zu verhindern, dass es zu einem Terroranschlag kommt

    Als ich das erste Mal in Israel war – Schüler, frühe 80er, Sommerferien – waren Soldaten und Waffen allgegenwärtig. Und so war es auch normal, daß Frauen („Soldatinnen“) sich nach Dienstschluß in Tel Aviv im Bikini am Strand sonnten, während sie ihre Waffen – kein Witz – neben sich zu einem anmutigen Zelt zusammengestellt hatten. Ganz vorschriftsmäßig.

    Und daß selbst auf Antik- und Flohmärkten massive Polizei- und Militärpräsenz in vollem Gerödel samt, ich formuliere bewußt salopp, „Flak am Mann“ patroullierte. Während die Zivlbevölkerung im leichten Sommerfähnchen unterwegs war.

    So ist das, wenn der Islam im Land ist. Das wurde mir damals zum erstenmal klar. Und ich fühlte mich sowohl in Israel („die schützen ihre Leute“) als auch noch im Auenland-Deutschland („gottseidank gibt es hier keinen Islam“) sicher.

    Wer wollte, konnte schon damals sehen, was Islam im Land bedeutet.

  40. Deutschland unsere Heimat unser Zuhause wie hast Du dich verändert!!!
    Merkel sei Dank, für das was Du uns angetan hast!

  41. Ich will Waffen für alle ohne Vorstrafenregister!
    Ungefähr wie in den USA, denn was man da sieht, dies kostet uns Steuerzahler immense Unsummen und vorallem bekommt man das Gefühl in einem Polizeistaat zu leben!!

  42. Übrigens: Man gewöhnt sich ziemlich schnell an den Anblick von Leichen und Tod und lernt mit der alltäglichen Kriminalität umzugehen.

  43. Umzüge nur noch unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen. Polizei bittet darum, Waffenattrappen daheim zu lassen. Als Cowboy oder Indianer können die Kleinen nicht mehr gehen.
    Und was passiert ebenda? Es werden die durch den Kakao gezogen (Trump), welche vor solchen Zuständen schützen wollen. Eine Gesellschaft, welche die Heilung ihres Gebrechens verabscheuenswürdig findet -wird sterben- !

  44. Zitat aus dem Video: „Und das ist genau die Welt die wir unseren Kindern überlassen werden…“ Eine himmeltraurige, absolut schockierende Tatsache, die sich jeder, so er nicht gerade mit ach so wichtigeren Dingen beschäftigt ist sich mal in der Seele zergehen lassen müsste. Wir werden alle dafür die Rechnung bekommen, und wenn nicht hier so in der anderen Welt!

  45. Bis auf das neudeutsch und postmoderne Ähm, Ähm,
    ein sehr interessanter Beitrag. Danke Merkel und Chulz!

  46. Himmel, Herrgott
    das Video ist wie ein Karussel

    Auch in Bonn gab es haufenweise Polizisten
    wo früher mal einer stand, waren jetzt häufig 3

    Ganze Straßenzüge so gut wie keine Deutschen mehr
    im Publikum

    MUFLs wurden gutmenschlich als Wagen“engel“ eingesetzt
    die zum Teil, was man im Video „Straßenkarneval in Bonn“ gut sehen konnte , gelangweilt mit null Ahnung mitgestiefelt waren.
    Am Ende hatten sie sich nach getaner „Arbeit“ erschöpft in einem Hauseingang mit großer Treppe versammelt und sahen aus wie gerade aus dem Meer“gerettet“ . Alle Viere streckten sie von sich
    , Alter ca 25 , diese Kinder altern ja schließlich schneller als unsere Kinder…
    Auch etliche Neger, äh- Maximalpigmentierte durften ihren kulturoriginellen Schmarren auf das Parkett bringen, denn Bonn ist bunt un hätt Hätz und alle Minnsche der Welt hann Spaß an der Freud.
    In einem großen Hinterhof war Sammelpunkt der Sicherheitskräfte im bekannten Outfit , unfaßbar
    diese Zustände
    Als Zugteilnehmer konnte man von Betonsperren nichts sehen .

  47. Wenn man in Mexiko für jedes Opfer von kriminellen Banden eine Kerze anzünden würde, wäre dieses Land 100m von Wachs bedeckt. In einigen Gegenden liegen die Toten einfach so am Straßenrand herum und schimmeln so vor sich hin, da ein Kopf, hier ein abgeschnittener Arm. Die Mafia macht keine halben Sachen. ;-))

  48. „Blond ist das Neue braun“

    Wie abartig und demütigend gegenüber Menschen, die genetisch bedingt, dafür nichts können!

    Tolleranz prädigen, aber selber Rassismus schüren!

  49. #43 Bazinga (28. Feb 2017 13:53)

    *haha* Die Linken haben doch immer so gewettert gegen einen Polizeistaat. Den haben sie jetzt. Von ihnen selbst gemacht.

    Genau das denke ich auch mindestens einmal täglich mit grimmiger Genugtuung.

    – Als nix los war, im Wattebäuschchen-Land „Bundesrepublik“,
    – als über „die in Spinat & Senf“ – Anspielung auf die Uniformfarbe – von links gekübelt wurde,
    – als Linke mit ihrem Wahn „Polizeistaat!“ allen auf den Wecker fielen (und es vergeblich war, den Leuten einen echten „Polizeistaat“ zu erklären, obwohl sie ihn z.B. mit der DDR – wenn auch islamfrei, aber das war die Bundesrepublik damals auch, die Türken hielten Funkstille – direkt vor der Nase hatten)

    … waren diese Idis schon so realitätsfremd, daß es der Sau grauste. Inzwischen haben sie es noch gesteigert.

  50. OT
    Der Doppelmord in Rott am Inn ist bei PI sicher schon thematisiert worden.
    Zum Täter folgendes:

    Am Montagvormittag wurde der Tatort von der Kripo und der Spurensicherung weiter unter die Lupe genommen. Zudem soll die Tat rekonstruiert werden, bei der Elisabeth G. und Helmut H. auf tragische Weise ihr Leben verloren.
    Unklar ist unterdessen weiterhin, ob und ggf. inwieweit die 20-jährige Frau in die Tat verstrickt ist. Die Vernehmung der jungen Frau läuft laut Radio Charivari aktuell immer noch. Der Hauptverdächtige, ein 25-jähriger türkischstämmiger Mann, war unmittelbar nach der Tat im nördlichen Ortsgebiet von Rott festgenommen worden.

    https://www.wasserburg24.de/rosenheim/wasserburg/rott-am-inn-ort60205/doppelmord-rott-inn-eskalierte-nachbarschaftsstreit-7441134.html

  51. Ja, „die Alten“ stutzen noch –
    und schütteln fragend den Kopf.

    Für „die Jüngeren“ ist dies Alltag.
    Es ist bzw. wird „die Normalität“!

    Der Mensch gewöhnt sich an alles!
    Die tägliche Gehirnwäsche manipuliert –
    Sehnsucht für alles Fremde –
    letztlich bis zur freiwilligen Selbstaufgabe.

    Also Genozid – von innen!

  52. VERKLEIDET SICH MERKEL ALS FERKEL?

    Wo Merkel herkommt, feiert man weder Karneval, noch Fasnacht.

    Ihr ist es schon von daher piepegal, ob Umzüge abgesagt oder in die Luft gejagt werden.

  53. #55 Eurabier (28. Feb 2017 14:18)

    Ich hoffe, die Drecks*u Yüksel verschimmelt im türkischen Gefängnis, wo er hingehört.

    Zitat Yüksel: „Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite.“

    http://www.taz.de/!5114887/

  54. Karnevalsverwaltigung

    Die 31-Jährigen war gegen 0.20 Uhr nahe der Einmündung Von-Knoeringen-Straße/Zehntenweg weinend am Straßenrand sitzend von Passanten angetroffen worden. Gegenüber alarmierten Polizeibeamten gab die als Hippie Kostümierte an, unmittelbar zuvor von drei jungen Männern attackiert und auf einer Grünfläche in der Nähe der Haltestelle „Leverkusen-Lützenkirchen Hütte“ von einem der Männer vergewaltigt worden zu sein. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

    Nach Angaben des Opfers handelt es sich bei den Tatverdächtigen um drei 20 bis 30 Jahre alte Männer mit südländischem Aussehen und dunkler Bekleidung

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3572680

    Das Polizei-Aufgebot konnte die junge Frau nicht helfen

  55. #51 Abschiebaer (28. Feb 2017 14:13)

    „Ich will Waffen für alle ohne Vorstrafenregister!
    Ungefähr wie in den USA, denn was man da sieht, dies kostet uns Steuerzahler immense Unsummen und vorallem bekommt man das Gefühl in einem Polizeistaat zu leben!!“
    —————————————————-

    Von wem aber wollen Sie das? Etwa ausgerechnet von denen, die Sie und mich vernichten wollen? Ich meine: vernichten wollen im großen Stil, nicht durch irgendwas, gegen das ein Polizeiaufgebot helfen würde, oder eine individuelle Bewaffnung. Und meinen Sie, das liest jemand und denkt sich: „Stimmt. Jetzt wo der das sagt, fällt mir auch auf, dass wir denen zu wenig Waffen erlauben.“

    Über eine Wumme bei mir würde ich mich zwar ebenso freue, aber gleichzeitig zeigt doch Ihre Bekundung einer Forderung NOCH eine gewisse Unkenntnis oder einen Denkfehler.

  56. Sexuelle Misshandlung und Raub Angeklagter schweigt zu Silvester-Vorwürfen

    In Hamburg steht seit Dienstag im voraussichtlich letzten Prozess um die sexuellen Übergriffe zu Silvester 2015/16 ein 34-jähriger Iraner vor Gericht. Er wird beschuldigt, auf der Großen Freiheit nahe der Reeperbahn als Mittäter in einer größeren Gruppe mehrere Frauen eingekreist zu haben.

    http://www.n-tv.de/ticker/Angeklagter-schweigt-zu-Silvester-Vorwuerfen-article19723354.html

    Raper-Bahn

  57. Prügelei zwischen Asylbewerbern und einem Landauer bei Faschingsmarkt in Landau!

    OT

    Am Sonntagabend gegen 19.25 Uhr kam es auf dem Faschingsmarkt in Landau zu einer Auseinandersetzung zwischen einer dreiköpfigen Gruppe junger Asylbewerber und einem 24-jährigen Landauer, wobei die drei jungen Männer nach Polizeiangaben auf den Landauer einschlugen und anschließend wegliefen.(…..)Der Landauer wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt, außerdem war seine Armbanduhr nach der Auseinandersetzung nicht mehr auffindbar.

  58. Fulda (ots) – Weil ein 22-Jähriger sich gestern Nachmittag (23.02.) im Zug selbstbefriedigte, erstatte eine 27-jährige Zugbegleiterin der Deutschen Bahn AG Strafanzeige beim Bundespolizeirevier Fulda.

    Der Mann fiel nicht nur deswegen auf. Für die Reise im ICE von Frankfurt/Main Richtung Kassel besaß er zudem auch keine gültige Fahrkarte sowie keine ausreichenden Barmittel.

    Bei der Bundespolizei kein Unbekannter

    In Fulda musste der 22-jährige Asylbewerber aus Eritrea den Zug zur Prüfung seiner Identität verlassen. Dabei stellten die Bundespolizisten fest, dass der Mann bereits 189 Strafanzeigen wegen Erschleichen von Leistungen und über 40 Diebstähle auf seinem Straftatenkonto hat. Hinzu kommen weitere Taten wie Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung.

    Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein erneutes Strafverfahren wegen Erschleichens von Leistungen und exhibitionistischer Handlungen eingeleitet.

    Der 22-Jährige kam nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Fulda wieder frei.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/63990/3260129

  59. Bei diesen Anblicken vergeht einem jedes Lachen und jeder Spaß – aber jetzt kommt der begeistert empfangene Messias Schulz (Merkel mit Bart) und alles wird wieder gut.

  60. Viele Mafiosi sind praktizierende Christen, an der Religion alleine kann die Zunahme von Gewalt also nicht liegen.

  61. Ja, das ist die Zukunft. Leider. Aber nicht für lange, auch im vergleichsweise Kanaken, äh, Ausländerfreien Deutschland erledigt das die Demographie!

  62. Man kann sich bei dem PI-Leser nur bedanken für die sehr guten, wichtigen und anschaulichen Video-Aufnahmen und seine angemessenen Kommentare. Top-Recherche!

  63. Man kann trotzdem ganz beruhigt sein. Dafür dass es um die lustigen Karnevalisten vor Polizisten nur so wimmelte, waren genau diese Krafte an allen möglichen anderen Orten der bunten Merkel- und Schulzrepublik nicht mehr verfügbar, dort also in großen Teilen NIRGENDS Polizei.

    Einbrecher, Schläger, Vergewaltiger, Totschläger und ähnliches hat es dort sehr gefreut.

    Dieses Land ist komplett runtergewirtschaftet. Es geht nur noch darum, die erbärmliche, dumme Merkelfassade aufrechtzuerhalten.

    Danke, CDU, CSU, SPD und der andere widerliche Altparteiendreck dieser ach so schönen bunt-islamischen Republik.

  64. Vorschlag: Nächstes Jahr verkleiden sich für den Rosenmontagsumzug einfach alle als Polizisten. Die Rosenmontagswagen des Jacques Tilly zeigen ebenfalls nur noch Polizisten bei diversen Einsätzen.

  65. @PI:

    Könnt ihr mal bitte meinen Kommentar freigeben, der nichts anderes als eine Polizeimeldung beinhaltet? Nicht vergessen, mich auf die Whitelist zu setzen – spart unnötige Arbeit!

  66. OT

    In Coburg ist eine 17-Jährige in der Nacht von Samstag auf Sonntag (25./26.02.17) offenbar von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht. Die junge Dame beschreibt den Unbekannten in einem Facebook-Eintrag als dunkelhäutig und zwischen 20 und 30 Jahre alt. Er soll der jungen Frau zunächst lange gefolgt sein. Als er zu ihr aufgeschlossen hatte, habe er sie angelacht und ein Messer aus seiner Jackentasche geholt. Die Bedrohte habe dann geschrien und sei davon gerannt. Die Polizei ist nun durch einen Zeugen auf den Facebook-Eintrag aufmerksam geworden. Tatsächlich wurde die Polizei in der besagten Nacht an den in dem Eintrag beschrieben Ort bei der Heiligkreuzkirche gerufen. Ein Anwohner war von lauten Schreien einer unbekannten Frau aus dem Schlaf gerissen worden und alarmierte die Polizei. Die Beamten konnten jedoch niemanden mehr antreffen. Die Polizei sucht nun nach dem unbekannten Täter und der jungen Frau, die sich auf Facebook offenbarte.

    http://www.br.de/nachrichten/oberfranken/inhalt/meldungen-oberfranken-100.html#n2

  67. OT:

    Zwei Polizisten von flüchtendem 24-Jährigen überfahren und getötet

    Landkreis Oder-Spree

    Auf der Flucht vor der Polizei hat ein 24-jähriger Mann im Landkreis Oder-Spree am Dienstag zwei Polizisten überfahren und getötet. Der Verdächtige wurde gefasst. Das erklärte die Polizei gegenüber FOCUS Online.

    Der Mann sei verdächtig, in Müllrose zuvor seine 79-jährige Großmutter umgebracht zu haben, berichtete Polizeisprecher Ingo Heese.

    Nach dem Fund der Leiche am Vormittag sei der 24-Jährige in Verdacht geraten. Der Mann sei mit seinem Auto geflohen und habe sich eine regelrechte Verfolgungsjagd mit den Beamten geliefert. „Der Verdächtige hat mehrere Verkehrsunfälle auf seiner Flucht verursacht“, sagte Polizeisprecher Ingo Heese im Gespräch mit „FOCUS Online“. An einer Kontrollstelle habe er die beiden Beamten überfahren. Beide Polizisten seien noch vor Ort ihren schweren Verletzungen erlegen, sagte Heese.

    Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Die Polizei kündigte für den Nachmittag eine Presseerklärung an.

    http://www.focus.de/panorama/welt/landkreis-oder-spree-zwei-polizisten-von-fluechtendem-24-jaehrigen-ueberfahren-und-getoetet_id_6718084.html

  68. Hier ist nicht „Auenland“. Auch ohne Assigranzen nicht. Ich halte nix von solchen SchwarzWeiss Malerrien a la Gaucks HellDunkel Schland

  69. Ich prophezeie folgende Entwicklung bei solchen öffentlichen Großveranstaltungen wie Karneval, Weihnachtsmärkte, Sportveranstaltungen (Marathon, Triathlon etc.).
    Auf lange Sicht hat kein normaler Bürger Bock auf so was. Die Besucherzahlen werden langsam und stetig zurück gehen. Irgendwann werden findige Lokalpolitiker die Kosten solcher Sicherungsmassnahmen gegen das nachlassende öffentliche Interesse stellen. Veranstaltungen werden zusammengelegt und der ländliche Raum „verarmt weiter kulturell“.
    Karnevalsumzüge wird es nur noch in den bekannten Hochburgen geben. Gleiches gilt für Sportveranstaltungen. Weihnachtsmärkte auch nur noch an zentralen Orten oder im malerischem mittelalterlichem Ambiente.

    Sieht so die Zukunft aus?

  70. @ # 101 Zinnsoldaten

    Viele Mafiosi sind praktizierende Christen, an der Religion alleine kann die Zunahme von Gewalt also nicht liegen.
    _________________________________________________

    Richtig, aber die können sich auf keine Religion berufen. Die Moslems schon! Einfach mal Koran lesen, Realität wahrnehmen, Drogen absetzen denken. Wenn noch nicht alles im Kopf kaputt ist….

  71. Danke für das Video.
    Gut, wenn Leute mit dem Handy dokumentieren, wie es heutzutage bei ihnen aussieht.

  72. Hauptsache der WDR ist schön mit dabei ! Der läßt gerade von den ihm untergeordneten Behörden Haftbefehle versenden, für diejenigen die ihren Zwangsbeitrag für Volksaufklärung und Propaganda nicht bezahlen wollen. Zahlen und Feiern ! Kraft durch Freude !

  73. #85 Maria-Bernhardine (28. Feb 2017 14:31)
    VERKLEIDET SICH MERKEL ALS FERKEL?
    ++++

    Dazu braucht sie ihr Outfit nicht zu verändern!
    Obwohl sie von hinten eher wie ein Brauereigaul aussieht.

  74. #2 Elvezia (28. Feb 2017 13:02)

    Da wollte noch einer zum Karneval:

    Gestern Abend gegen 19Uhr an der italienisch-schweizerische Grenze.
    „Ich sah einen Mann von einer Rauchwolke umgeben auf dem Dach des Zuges. Funken schlugen um ihn ein. Ein hässlicher Anblick“
    Der Tote ist schwarzafrikanischer Herkunft und wollte als blinder Passagier vom italienischen Como via Bellinzona nach Deutschland reisen.
    http://www.tio.ch/News/Ticino/Cronaca/1133314/L-uomo-folgorato-e-di-origini-africane
    ……………………………………
    Ein aussichtsreicher Kandidat für den Darwin Award 2017!
    😉

  75. Vielen, vielen Dank für das Video.
    Wer keine Karnevaltradition kennt in Deutschland kann sich nicht vorstellen wie rasant sich das verschlechtert hat.Vor 2 Jahren mit fröhlichen Polizisten mutgeschunkelt und gelacht.
    Heute eine Katastrophe .
    Es gibt sogar Überlegungen TARNNETZE (JA TARNNETZE ) wie bei Flugabwehr in Erwägung zu ziehen.
    Der Grund : Gefahr durch Drohnen !
    Danke CDUSPD

  76. Es ist Karneval und die „Trachtentruppe“ will doch nur mitfeiern.

    Aber im ernst, möchte nicht wissen was noch als Zivilisten verkleidete Polizisten zu diesen Aufgebot dazu kommt.
    Merkeldeutschland ist eine Diktatur dazu gehört auch der Polizeistaat, wir wollen doch Sicherheit oder?
    Schaffe ein Problem und biete dann eine Lösung an. So läuft das in der EU-Diktatur!

  77. Da bin ich mal neugierig wer alles Teil dieser
    Männergruppe war.

    Ein Zwischenfall an Weiberfastnacht in Mainz sorgt bei der Mainzer Polizei für Aufregung. Dabei wurden Beamte offenbar gezielt von einer Männergruppe in eine Falle gelockt und attackiert.

    Rund 20 Männer aus Hessen hätten dabei gegen 19:30 Uhr zunächst einen Zwischenfall inszeniert. Daraufhin habe der Mainzer Carneval-Verein (MCV) die Polizei alarmiert.
    Anschließend wurden zwei Streifen am Tatort eingekesselt und attackiert. Zwei Beamte wurden verletzt. „Vom taktischen Vorgehen her war dieser Vorfall ein Novum“, sagte Zahn der „Allgemeine Zeitung“. „Die Aggression, die der Polizei da entgegenschlägt, ist unvorstellbar.“
    Zwei aus der Gruppe hätten bereits vor einem Jahr um sich geprügelt und deshalb ein Verbot für die diesjährige Mainzer Fastnacht gehabt. Woher die Männer aus Hessen stammten, war zunächst unklar.

  78. Hab mal kurz überall reingezappt. Ergebnis wie erwartet: Die Karnevals-Deppen wollen nix merken. Hetze unter aller Kanone an Menschen, die die Realität sehen und sich dagegen artukulieren, nur nicht an denen, die uns allen diese idiotische, rechtwidrige Invasion samt Islam-Verbrecher-Pack eingebrockt hat. Wie doof muß man sein??? Allahuaaaaaa kackbar

  79. Das wird noch schlimmer werden. Die Unbekümmertheit, wie wir sie vor fünf Jahren hatten, ist durch das Gesindel futsch. Aber die Gutmenschen finden das scheinbar Geil !

  80. #125 Leontopodium   (28. Feb 2017 15:23)   und PI bleibt da bitte einmal dran. Das wäre es Wert es Wert darüber zu berichten. Kam gestern auch kurz in den Nachrichten.

  81. Selbst bei den Kinderkarnevalsumzügen an Rhein und Ruhr Zb. Köln und Dortmund gab es hohe Sicherheitsvorkehrungen. Dieses islamistische Pack würde noch nicht einmal vor den kleinen Würmchen, die nur fröhlich feiern wollen halt machen.

    Die zukünftigen Generationen haben Dank Merkel und Co nichts mehr zu lachen. Frau Merkel hat ja keine Kinder oder Enkel.

  82. Jetzt kommt dann auch noch Erdogan nach Deutschturkistan um seine verspätete Büttenrede
    zu halten, auch gehört ja schon die Türkei zur EU, was die konolisierung Deutschlands und Östtereich betrifft.Aber so etwas gibts auf den ganzen Globus nur in Europa, selbst wenn man
    die ganzen Amis aussserhalb der USA einsammeln würde und nach Deutschland verfrachten würde, würde Trump keine Wahlkampfrede halten.
    Aber der osmanische Nazi darf das, und der lacht sich noch über „Kampf gegen Rechts“ -Moralisten sich ins Fäustchen. Die AKP ist weitaus Gefährlicher wie jede europäische Rechtspartei, hindert aber nich der Merkel
    und scheinheiligen Anti-Rechts-Hirnis, diesen
    Hitler vom Bospurus in den After zu kriechen

  83. Im homogenen Schweden der 1970er Jahre war Polizei fast vollkommen überflüssig, da es kaum Anlässe zu deren Einsatz gab.
    Im bunten Südafrika kommt die Polizei kaum nach, und im homogenen Kongo ist sie auch überflüssig, da sie dort sowieso keinerlei Chance hat.

  84. In den 15 Uhr Nachrichten des Zentrums der Finsternis (ZDF) haben die mich vorhin über die Missstände beim Karneval in Rio aufklären wollen…
    Über die Missstände im deutschen Straßenkarneval hinsichtlich der vielen Polizisten aufgrund erhöhter Terrorgefahr wurde natürlich nicht berichtet – als wäre es normal, dass inzwischen fast so viele Sicherheitsbeamte beim Karneval dabei sind wie Karnevalisten. Über jeden umgefallenen Sack Reis in China, jede falsch gedruckte Dollarnote in Nordkorea und jede im ewigen Eis der Arktis verschollene Frau berichten die, anstatt sich die eigenen Probleme daheim investigativ und ehrlich vorzunehmen – Ignoranten…

    Lückenpresse pur!

  85. # 60 Hans. Rosenthal

    Jo! Bravo! Deem ist nichts hinzuzufügen.

    Allerdings ist mir bei manchen Vergewaltigungs-meldungen nicht ganz wohl. Ich habe mitunter den Eindruck, als ob sich die Betroffenen in ihrem Gutmenschentum zumindest mit dem Pack erstmal eingelassen haben. Sind die tatsächlich so doof???

  86. Wir zahlen wieder einmal mit unserer Freiheit den Preis für den Wahn der Führer_In.

    Im „Besten Deutschland, das wir je hatten“™ ist es nach Ansicht der Regierung und ihrer Steifbügelhalter die Normalität, wenn wir Indigenen unsere Volksfeste hinter Absperrungen und geschützt von Polizeihundertschaften feiern müssen.

    Das sollte Gauck mal den Indianern in den USA erzählen.
    :mrgreen:

  87. Leute,

    Das ist so, da bald Wahlen sind. Nach den Wahlen werden dort keine Polizisten mehr stehen.

  88. „ist-das-die-zukunft-unserer-karnevalsumzuege“

    Da ist diese Trachtentruppe doch genau richtig aufgehoben!

  89. #33 r2d2

    Diese Zustände hat das dumme Kötervolk doch so herbei gewählt. 80 bis 90 % wählen doch die Volksvernichter mitsamt ihren Schergen.

    Das stimmt natürlich, das Problem sind allerdings die Nichtwähler, die ja in der Regel meinen, man könne doch nichts ändern, oder meinen, aus ‚Protest‘ zuhause zu bleiben. Wenn man davon ausgeht, dass es sich dabei um Unzufriedene handelt, wäre bei einer 100%prozentigen Wahlbeteiligung das gegenwärtige System ziemlich schnell am Ende. Denn die, die mit den aktuellen Zuständen zufrieden sind und diese beibehalten wollen, gehen wählen und machen ihr Kreuzchen bei SRRG.
    Aber leider haben noch immer allzu viele Wahlberechtigte nicht begriffen, was das Fernbleiben von der Wahlurne bedeutet.

  90. #137 norefugees…

    …anstatt sich die eigenen Probleme daheim investigativ und ehrlich vorzunehmen…

    Daheim? Also Ereignisse von nur regionaler Bedeutung! Da ist das Breitwalzen der marginalen Probleme des Karnevals in Rio viel wichtiger.

  91. Ja, da sollte man sich mal drüber Gedanken machen, wo ran das liegen könnte, dass wir heute ein Bullen-Großaufgebot brauchen?! Früher haben max. drei Polizisten ausgereicht (oder so), heute braucht man Spezialeinheiten, die mit MPs bewaffnet sind! Das hat’s früher nicht gegeben!! Ich habe so das Feeling, dass das in Zukunft noch schlimmer wird und das ist wohl auch gut so! Je mehr Terror in Schland passiert, umso mehr Leute müssten aufwachen und im Herbst richtig wählen, d. h. AfD!! Es wundert mich nur, dass als noch nix Größeres passiert ist! Erst, wenn die Leute es am eigenen Leib spüren oder Einbußen haben, erst dann wird man aufwachen!

  92. #71 Eurabier
    Ich habe einen stramm antideutschen Online-Artikel („Super, Deutschland schafft sich ab“) des damaligen taz-Schreibers Yücel kopiert und gespeichert.
    Daher: Ich wünsche normalerweise keinem Menschen Schlechtes, aber möge Yücel möglichst lange in einem türkischen Gefängnis schmoren. Endlich trifft es auch mal einen der Richtigen.

  93. Ohh..diss iss aber ein schönes Kostüm, das das Pärchen oben im Bild trägt.
    So sexy und auch bisschen frech.
    Aber auf jeden Fall politisch korrekt.
    Oder doch nicht ? Hoffentlich wollen die damit keine
    Marienkäfer diskriminieren. (Nächste Woche kommt ne Marienkäfer-Diskriminierungs-Kommission nach Deutschland.)

    Aber denke eher dass bei denen keine Gefahr besteht , sie sehen so staatstragend-sozialisiert aus.

  94. Bei Anschauen dieses Videos fiel mir sehr stark auf, das die meisten Polizisten in Grüppchen da stehen und sich scheinbar gut unterhalten , was soll das für eine Sicherheit sein ?

  95. #132 Dortmunder1 (28. Feb 2017 15:32)
    40 % weniger Besucher Rosenmontag 2017 in Düsseldorf als 2016.

    Lag bestimmt am Wetter?

    ——–

    yJa, am Sturm Mohammed

  96. #14 Tausende (28. Feb 2017 13:14)
    Beim Düsseldorfer Rosenmontagszug waren Schätzungen der Organisatoren zufolge rund 400.000 weniger Besucher als im Vorjahr, das ist ein Einbruch um 40%.
    http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/sicherheit-karneval-110.html

    Vielen vielen Dank an den Autor des Films.
    Absolut beeindruckende Bilder die es nicht in die Massenmedien bringen werden.
    Vielen Dank dafür.
    Bin echt begeistert

    Klasse auch der Pressebericht.
    1700!!! Polizisten in Köln.
    1000!! Polizisten in D’dorf

    Dazu 40% weniger Besucher.
    Das bei hervorragenden Wetterbedingungen.
    400.000 weniger Besucher die teilweise sonst übernachtet hätten. Zumindest aber die Kneipen und Gastronomie unsicher gemacht hätten.
    Das dürften 5-10 Millionen weniger in die Kassen der Hoteliers , Kneipen und Restaurantbesitzer gewesen sein.

    Wichtig ist aber, wie beim Umzug gesehen, der Kampf gegen rechts

  97. In der Nacht zu Sonntag in Leverkusen.

    Karnevals-Touristin
    überfallen und vergewaltigt!

    Leverkusen – Eine Berlinerin (31) ist in der Nacht auf Sonntag offenbar in Leverkusen vergewaltigt worden.

    Laut Polizei war die als Hippie kostümierte Frau um 0.20 Uhr weinend von Passanten am Straßenrand angetroffen worden. Sie berichtete, dass sie auf einer Wiese nahe der Haltestelle „Leverkusen-Lützenkirchen Hütte“ von drei Männern bedrängt worden sei. Einer von ihnen habe sie vergewaltigt. Das Trio sei nach der Tat geflohen.

    ? Die Männer sind nach Angaben des Opfers 20 bis 30 Jahre alt, sehen südländisch aus und trugen dunkle Kleidung.

    Jetzt bittet die Polizei um Mithilfe aus der Bevölkerung. Zeugen sollen sich unter Telefon 0221/229-0 oder poststelle.koeln@polizei.nrw.de melden, falls sie zwischen 23.30 Uhr und 0.20 Uhr im Bereich der Von-Knoeringen-Straße Personen bemerkt haben, die zur Beschreibung passen.

    Mehr aktuelle News aus Köln und Umgebung lesen Sie hier auf koeln.bild.de, Facebook und Twitter.

    http://www.bild.de/regional/koeln/vergewaltigung/frau-von-drei-maennern-vergewaltigt-50641392.bild.html

  98. Jedem Narren seinen Polizisten.
    Da kann man dann herrlich über Trump
    ablästern, statt die Defizite im eigenen
    Land zu benennen.

    Die Narren waren auch schon mal mutiger
    und sympathischer.

    Soviel Schutz war nicht mal in der Hitlerzeit
    von Nöten.

    Ja Merkel hatte Recht,
    unser Land wird sich verändern.
    Aber leider zum Schlechten hin.
    Das hat sie nicht dazu gesagt.
    Wohlweislich.

  99. Mir haben schon viele Polizisten gesagt das das sehr wohl alles mit dem IS-lam zu tun hat. Wer es nicht glaubt fragt sie doch selber, die sind nicht so Korrumpiert und Verlogen wie unsere Marsuppilami-Politiker.

  100. Mit dem systemhörigen Faschings-Kram ist eh‘ bald Schluß.

    Wir Deutschen brauchen das nicht und die Neudeutschen wollen das nicht.

    Da können sich die Funktionäre neue Futtertröge suchen und die Bonzen neue Hofnarren.

  101. So sind sie, unsere Korrekten.
    Trump als Vergewaltiger. Zu Thema Vergewaltigung könnte man ganz andere Figuren basteln
    (Kölle allahu-f).
    Fasching, Fasnacht, Karneval – sorglos feiern war einmal.
    Egal ob Jecken oder Narren – gebt acht auf rasend schnelle Karren,
    glenkt von einem Su.ensohne -hinein in die Fußgängerzone.
    Einsame Damen doch wirds freuen, die die Kontaktaufnahme scheuen.
    Im Umfeld manch Neubürgerheime ist man bestimmt nicht lang alleine.
    Denn ganz ohne darum zu bitten kommt was von hinten auf die Ti..en.
    Helau, leilei wie wunderbar – die Narrenzeit – allaaf akbar !

  102. Was noch schlimmer ist als das die unseren Presidenten (der hat dankbar doch eine dicke haut)so zeigen, ist das es doch Kinder diese sachen beim Koelner Karneval sind und die das sehen musten. Was fuer „schweine“ haben die denn da in Koeln, es war frueher auch familien freundlich, es ging um Spass und karmelle, Helau und Alaf. Viele Sagen bei Breitbart das Koeln ja links ist mit viel SPD. Ich glaube das NRW schnell vor den Hunden gehen wird.

  103. Erstens unbezahlbar auf Dauer (wahrscheinlich auch deshalb die Sturmwarnungen neuerdings zur Karnevalszeit …)zweitens es gibt massive Einbrüche der Besucherzahlen,drittens dieser Karneval wird in absehbarer Zeit zumindest vom Kölner boykotiert ,viertens „wo ist der kritische Wagenbau bei so einer Polizeipräsenz?“fünftens
    wo ist die Staatsfunk objektive Berichterstattung denn ?

Comments are closed.