Auch heute war wieder „Merkel muss weg“-Mittwoch in Berlin. Diesmal trafen sich die kälteresistenten und standhaften Patrioten vor dem Kanzleramt, um nicht nur Flagge zu zeigen, sondern das Anliegen all derer, denen dieses Land am Herzen liegt, friedlich aber bestimmt zu formulieren: Merkel muss weg. Nächsten Mittwoch um 18 Uhr werden sie wieder kommen und hoffentlich mit wachsender Teilnehmerzahl.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

45 KOMMENTARE

  1. Nur, Ferkel geht nicht weg, nie und nimmer! Und wenn sie gehen wuerde, wuerde sie Artengetreu ersetzt werden, denn alles andere ist Rechts und Nazi !

  2. Das die verhasste Merkel überhaupt noch mal antritt wo sie sich schon nicht mal mehr in die Öffentlichkeit wagt ist doch ein Zeichen das bei den Wahlen manipuliert wird. Was die den Deutschen schon angetan hat und dann noch die Frechheit zu besitzen noch mal anzutreten stinkt gewaltig.

  3. #4 Namenlose

    Laden Sie die Seite neu und klicken Sie das Video noch einmal an. Bei mir hatte es auch nicht auf Anhieb funktioniert.

  4. MERKEL-GÄSTE

    GT-Innenstadt – Kiosk Kaiserstr.
    „Südländisches Aussehen“ trotz Sturmhaube, was wohl braune/dunkle Haut bedeuten soll – Überfall mit Spielzeugpistole:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3549368

    +++++++++++++++++++++

    ANORDNUNG VON OBEN FÜR GANZ DEUTSCHLAND:

    WENN EIN „FLÜCHTLING“ KRIMINELL AUFFÄLLT,

    SOLLE ER ZUWANDERER GENANNT WERDEN!
    (Damit kein Schatten auf die guten „Flüchtlinge“ falle u. das Wort F. selbst rein bleibe, gell!)

    ++++++++++++++++

    GT-Innenstadt – ZOB – Kaiserstr.
    31.01.2017
    „FLÜCHTLINGS“NEGER (33), ÄH ZUWANDERER AUS NIGERIA

    POL-GT: Zuwanderer leistet Widerstand – Polizist erleidet erhebliche Verletzungen

    …Bei einer erneuten Aufforderung schlug der 33-jährige Zuwanderer dem Beamten plötzlich und unerwartet mit der Faust in das Gesicht. Anschließend biss er dem 32-jährigen Polizisten in den Arm und verursachte hier eine Bissverletzung. Nur mit Hilfe weiterer Polizeibeamte konnte der Beschuldigte von dem Beamten abgebracht werden…

    Der verletzte Polizist musste anschließend in einem Gütersloher Krankenhaus behandelt werden…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3548633

    WAR ES DERSELBE NEGER (33) AUS NIGERIA,

    WIE DER MIT DER HOLZLATTE

    IN DER STADT-SPARKASSE,
    unweit von ZOB u. Kaiserstr., im Okt. 2016???
    radioguetersloh.de/nachrichten/archiv-lokales/detailansicht/mann-bedroht-sparkassen-mitarbeiter-mit-holzlatte.html
    Paar Tage danach, noch im Okt. 2016 war dieser NIGERIA-NEGER erneut kriminell aufgefallen:

    POL-GT: 33-Jähriger (NIGERIANER) bedroht nach Diebstahl Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes:
    20.10.2016 – 11:13

    Gütersloh (ots) – Gütersloh (CK) – Am vergangenen Samstag (15.10., 12.40 Uhr) beobachtete ein Mitarbeiter eines Getränkemarktes an der Friedrichsdorfer Straße einen Mann beim Diebstahl zweier Dosen Bier. Der Tatverdächtige verließ nach dieser Tat den Getränkemarkt und wurde vor dem Gebäude von dem Mitarbeiter auf den Diebstahl angesprochen.

    Allerdings ignorierte dieser zunächst die Ansprache der mittlerweile zwei Angestellten des Supermarktes und ging unbeirrt weiter.

    Als die Angestellten den 33-jährigen Zuwanderer aus NIGERIA schließlich aufforderten, in dessen Rucksack sehen zu dürfen, öffnete er diesen und nahm eine Bierflasche heraus. Diese Flasche zerschlug der Beschuldigte an einem Zaunpfahl und ging damit in bedrohlicher Art und Weise auf die beiden Mitarbeiter des Einkaufsmarktes zu.

    Anschließend setzte er seinen Weg fort.

    Die parallel zu diesem Geschehen über den Polizeiruf 110 informierten Polizeibeamten trafen den Beschuldigten an der Kreuzung Nordhorner Straße/Isselhorster Straße an und nahmen ihn vorläufig fest.

    Er wurde zu weiteren polizeilichen Maßnahmen zur Polizeiwache nach Gütersloh gebracht.

    Der 33-jährige Beschuldigte (NIGERIANER) war bereits Montag, 10. Oktober, polizeilich in Erscheinung getreten, nachdem er die Mitarbeiter eines Kreditinstituts am Konrad-Adenauer-Platz mit einer Holzlatte bedroht hatte (siehe Pressebericht vom 11.10.).

    Die Voraussetzungen zur zwangsweisen Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik wurden erneut vom Kreisgesundheitsamt geprüft, lagen jedoch nicht vor.

    Ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahls wurde eingeleitet.
    Rückfragen bitte an:
    Polizei Gütersloh
    Pressestelle Polizei Gütersloh
    presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3461162

  5. Bei mir ist auch nur eine leere Fläche statt des Videos. Auch „Nachladen“ hilft nicht. Die anderen Videos (z.B. Lanz im nächsten Beitrag) sind in Ordnung.

  6. Warum die das alles über FB übertragen ist mir sehr schleierhaft! VK.com^^
    Dem Drecksverein gönne ich nur schlechtes.
    An die Patrioten alles Gute und ein herzliches…….

    MERKEL SOLLTE SCHON LANGE WEG SEIN!

  7. MERKEL-GÄSTE

    WERTHER KRS. GÜTERSL.

    POL-GT: Ruhestörung – 26-Jähriger (MERKEL-GAST AUS DEM IRAN) leistet erheblichen Widerstand
    30.01.2017 –

    Gütersloh (ots) – Werther (CK) – Am späten Samstagabend (28.01., 22.55 Uhr) wurden Polizeibeamte zu einer Ruhestörung ausgehend von einer kommunalen Flüchtlingsunterkunft an der Weststraße gerufen.

    Am Einsatzort drang laute Musik aus einer Erdgeschosswohnung. Deren Bewohner, ein 26-jähriger Zuwanderer aus IRAN,

    zeigte sich der Ansprache der Polizeibeamten gegenüber deutlich uneinsichtig. Er weigerte sich aggressiv und lautstark, die Musik leiser zu stellen.

    Als die Polizeibeamte daraufhin Teile seiner Musikanlage sicherstellen wollten, setzte sich der Mann, der augenscheinlich alkoholisiert war, dagegen zur Wehr.

    Daraufhin wurden ihm aus Eigensicherungsgründen mit erheblichem Kraftaufwand Handfesseln angelegt.

    Der Beschuldigte beschimpfte die Polizeibeamten dabei auf Übelste, wehrte sich und trat nach ihnen. Dieses Verhalten setzte er auch vor der Unterkunft fort.

    DER FROMME IRANER WIE EIN HYSTERISCHES WEIB

    Vorsorglich zogen die Polizeibeamten einen Rettungswagen hinzu, da der 26-Jährige einer drohenden Ingewahrsamnahme dadurch aus dem Weg gehen wollte, dass er eine plötzliche Ohnmacht vortäuschte…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3547540

    😛 JUNGENDL. RAUBÜBERFALL OHNE ETHNIEN-ANGABE
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3546698

  8. OT:

    Ihre Nachricht

    An: Gabriel Sigmar Büro Berlin
    Betreff: Schauen sie sich doch das mal an !
    Gesendet: Mittwoch, 14. Januar 2015 21:40:39 (UTC+01:00) Amsterdam, Berlin, Bern, Rom, Stockholm, Wien

    wurde am Mittwoch, 1. Februar 2017 12:34:46 (UTC+01:00) Amsterdam, Berlin, Bern, Rom, Stockholm, Wien ungelesen gelöscht.
    ————————————

    So nimmt die „SPD“ die Bürger wahr und ernst:
    durch Ignoranz !!!

  9. #8 Davi55

    Sooo viel verpasst haben Sie da aber auch nicht.
    ——————————–
    Das ist beruhigend, aber mich interessiert auch das warum das Video nicht geht!

  10. ETHNIENLOSE RASER EINSCHLÄGIG BEKANNT
    POL-GT: Zivilstreife der Polizei stoppt Autorennen auf der B 61
    27.01.2017
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3546223

    BIELEFELD-MITTE
    Bosniakischen Kulturzentrum – MOSCHEE – BRAND –

    KEINE VERLETZTEN ABER ES GEHT JA

    UM HEILIGE MOSLEM-TEUFEL:

    Im Verlauf des Morgens nahm eine Mordkommission die Ermittlungen auf. Kriminalhauptkommissar Thorsten Stiffel leitet ein vierzehnköpfiges Team, mit Brandermittlern und Beamten des Staatsschutzes.

    Die Staatsanwältin Frau Jürgenlohmann und die Mordkommission „Ziegel“ ermitteln, weil sich während des Brands eine Person in den Räumen aufhielt und eine mögliche Gefahr für Anwohner in dem Nachbarhaus zur Tatzeit nicht ausgeschlossen werden konnte…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3549823

  11. #8 Davi55 (01. Feb 2017 19:45)

    Bei mir ist auch nur eine leere Fläche statt des Videos. Auch „Nachladen“ hilft nicht. Die anderen Videos (z.B. Lanz im nächsten Beitrag) sind in Ordnung.
    ————————————-
    bei firefox kann ich auch nix sehen , bei google gehts

  12. Ob stiller Protest etwas bring bezweifel ich stark.

    warum wird nicht laut gerufen
    “ Merkel muss weg “ ?

    die im Regierungsgebäude schauen aus dem fenster und denken lasst die blöden ruhig da stehen hört eh keiner .

  13. OT

    BAD WILHELMSHÖHE. In einem ICE auf der Fahrt von Hamburg nach Kassel sind am Montag zwei 24 und 25 Jahre alte Frauen aus Nürnberg und Fuldatal von einem Armenier sexuell belästigt worden. Der Mann bedrängte sie und berührte sie unsittlich, wie ein Sprecher der Bundespolizei in Kassel berichtet. Die Opfer wehrten sich und informierten das Zugpersonal.

    Bei der Ankunft des Zugs in Kassel-Wilhelmshöhe nahmen Bundespolizisten den Mann in Empfang. Wie die Ermittlungen ergbaben, reiste der 24-Jährige offenbar kurz zuvor unerlaubt in das Bundesgebiet ein. Bevor er nach Deutschland kam, hätte er über drei Jahre in Frankreich gelebt. In Hamburg meldete sich der Mann in einer Erstaufnahmeeinrichtung und fuhr anschließend mit dem ICE Richtung Süden. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder frei.

    Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung und unerlaubter Einreise eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an. (wal)

    http://www.nh24.de/index.php/polizei/93303-ks-zwei-frauen-in-ice-sexuell-belaestigt

  14. #11 Dichter (01. Feb 2017 19:52)

    #8 Davi55

    Sooo viel verpasst haben Sie da aber auch nicht.

    Merkwürdiger Beitrag! Da reiße sich Leute den Hintern für uns alle auf und zeigen bei Wind und Wetter Flagge gegen das Scheusal im Kanzleramt – und dann ist es manchen im gemütlichen Wohnzimmer offenbar nicht spannend genug.

    Gottseidank sehen das alle so. Die zahlreichen Grußadressen, die via Facebook während der Übertragung eingegangen sind, zeigen, dass viele durchaus zu würdigen wissen, was da geleistet wird.

    Ich ziehe meinen Hut vor diesen aufrechten Menschen und wäre gerne dabei, wenn ich nicht mehr als 500 Kilometer einfache Strecke nach Berlin hätte.

    Und #9 Hopeless: Facebook ist nun mal eine Plattform, mit der man bei solchen Aktionen recht gute Aufmerksamkeit und Verbreitung erzielt. Die machen das schon richtig.

  15. #19 Wuehlmaus (01. Feb 2017 20:21)

    Gottseidank sehen das alle so.

    Sorry: Gottseidank sehen das nicht alle so.

  16. Heute schon gekotzt?

    Angela Merkel ist in Stuttgart für ihre Standhaftigkeit in der Flüchtlingspolitik mit dem Eugen-Bolz-Preis für Zivilcourage ausgezeichnet worden. In seiner Laudatio würdigte Kardinal Reinhard Marx die Kanzlerin als „überzeugendes Beispiel“ einer Christin. „Politik betreibt die Bundeskanzlerin aus dem christlichen Glauben heraus“, sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-auszeichnung-fuer-fluechtlingspolitik-a-1132769.html

    (…) In ihrer Dankesrede spricht sie nicht über Einwanderung.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/baden-wuerttemberg-merkel-fuer-fluechtlingspolitik-ausgezeichnet-14816945.html

    ? ? ?

  17. zu #21
    ???

    Der Toifel hat kein Spiegelbild und er läßt sich nicht kopieren. So wurde er zum Fragenzeichen.

    👿 👿 👿

  18. Zehntausende sollten hier stehen. Eine Schande.
    Das Volk ist degeneriert und verloren.

  19. @ #21 VivaEspaña (01. Feb 2017 20:27)

    Hier hätte ich was man der dicken Pastorentochter Merkel u. dem fetten Ketzerkardinal Marx „um die Ohren hauen“ sollte:
    http://www.kath.net/news/58358

    ++++++++++++

    31 Januar 2017, 10:30
    Spanische Wissenschaftler produzieren Mensch-Schwein-Mischwesen
    MÜNSTER(KATH.NET)
    „Die Veröffentlichung in „Cell“ durch die Gruppe um den spanischen Wissenschaftler Juan Carlos Izpisua Belmonte am Salk Institut in Kalifornien, USA über die erstmalige Implantierung von Mensch-Schwein-Mischwesen in die Gebärmütter von Säuen ist ein weiterer Schritt in Richtung der vollständigen Instrumentalisierung des Menschen“, warnte Prof. Paul Cullen vom Verein „Ärzte für das Leben“. „Solche Versuche sind ein klarer Verstoß gegen die Menschenwürde, sagte Cullen, die nicht nur die individuelle Würde der jeweiligen Person sondern, wie das Bundesverfassungsgericht festgestellt hat, auch „die Würde des Menschen als Gattungswesen“ bedeute.“

    Im Juni 2016 wurden zum ersten Mal unter Hinzuziehung der CRISPR/cas9-Technik Mensch-Schwein-Mischembryonen durch die Forschergruppe um Prof. Pablo Ross an der Universität von Kalifornien in Berkeley hergestellt. Die Gruppe um Belmonte ist jetzt einen Schritt weiter gegangen und hat solche Mischembryonen in die Gebärmutter von Säuen eingebracht und somit Schwangerschaften mit Mensch-Schwein-Mischwesen induziert…
    http://www.kath.net/news/58334

  20. Ferkel muss weg, ihre eingeladenen Gäste sind teilweise kriminell:

    Bahnhof
    Mutter mit Kind sexuell beleidigt – Busfahrer kam zu Hilfe

    Am Bad Krozinger Bahnhof wurde am Dienstag Nachmittag ein junge Mutter mit ihrem kleinen Kind von einem dunkelhäutigen Mann bedrängt. Die Polizei sucht Zeugen.

    In Bad Krozingen wurde am Dienstag, 31. Januar, um kurz nach 17 Uhr eine 28-jährige Frau, die im westlichen Bereich des Bahnhofes mit ihrem 4-jährigen Kind unterwegs war, von einer männlichen Person angesprochen und sexuell beleidigt. Der bislang Unbekannte forderte die junge Frau in englischer Sprache zu sexuellen Handlungen auf und versuchte offensichtlich auch ihr körperlich näher zu kommen.

    Die Frau nahm eine Abwehrhaltung ein und machte lautstark auf sich aufmerksam. Ein couragierter Busfahrer, der die Situation erkannte, kam der jungen Frau zu Hilfe. Der Unbekannte lief daraufhin zunächst in Richtung Staufener Straße davon und traf sich, laut Mitteilung eines Zeugen, zu einem späteren Zeitpunkt mit einer weiteren, männlichen Person am Kurpark.

    Bei dem Täter soll es sich um einen dunkelhäutigen, sehr schlanken und großen Mann mit Bart im Alter um die 20 Jahre gehandelt haben. Er war bekleidet mit einer Baseballmütze, Bluejeans, einer blauen Jacke, Timberland Boots und führte einen schwarzen Rucksack mit sich. Die Polizei bittet darum, Vorfälle dieser Art unverzüglich über den Polizeinotruf 110 mitzuteilen. Der Polizeiposten in Bad Krozingen, 07633/93 82 40, ermittelt derzeit, ob es sich bei dem Tatverdächtigen um den Bewohner einer örtlichen Flüchtlingsunterkunft handelt.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/mutter-mit-kind-sexuell-beleidigt-busfahrer-kam-zu-hilfe

    Offenburg
    Mehrfach gesuchter Straftäter im Bahnhof verhaftet

    Beamte der Bundespolizei haben in der Nacht zum Mittwoch im Bahnhof Offenburg einen 26-Jährigen kontrolliert – und verhaftet.

    Festnahme im Bahnhof (Symbolbild) Foto: dpa

    Der Gesuchte war kurz zuvor mit einem Nahverkehrszug aus Straßburg angekommen und konnte keine Ausweispapiere vorlegen. Im Rahmen der erkennungsdienstlichen Behandlung konnte seine Identität festgestellt werden, er wurde gleich mehrfach mit Fahndungsnotierungen gesucht.

    Wegen Diebstahls und eines besonders schweren Falls des Diebstahls bestanden gegen ihn Haftbefehle der Staatsanwaltschaften Karlsruhe und Mannheim. Zudem wurde der marokkanische Staatsangehörige noch von zwei weiteren Staatsanwaltschaften und einer Ausländerbehörde per Aufenthaltsermittlung gesucht. Da er die erforderlichen Geldstrafen in Höhe von zusammen 1300 Euro nicht bezahlen konnte, muss er nun für 175 Tage ins Gefängnis. Wegen der unerlaubten Einreise aus Frankreich bekommt er zudem eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/mehrfach-gesuchter-straftaeter-im-bahnhof-verhaftet

  21. Es ist schon ein wenig zum Schmunzeln:

    Jeder hat das Recht, gegen eine Regierung zu protestieren – selbst wenn es wie hier nur einige Dutzend sind. Völlig einverstanden!

    Gehen aber in Washington 500.000 auf die Strasse, um gegen Trump zu demonstrieren, dann akzeptieren die nach hier gängiger Meinung einfach nicht die demkratische Entscheidung, die zu Trump geführt hat.

    Wurde Merkel etwa nicht demokratisch gewählt?

    Man sollte nicht mit zweierlei Mass messen!

  22. @ #32 Totaliter Aliter (01. Feb 2017 20:58)

    Merkel hält sich aber nicht (mehr) an demokratische Gesetze, sondern handelt wie eine Alleinherrscherin.

    So oberflächlich, wie Sie argumentieren – denn auch Hitler kam auf demokratischem Wege an die Macht – hätte keiner gegen ihn aufstehen dürfen.

    Bis jetzt hat aber Trump noch nichts Undemokratisches getan.

  23. #34 Maria-Bernhardine (01. Feb 2017 21:18)

    Ist irgendeines seiner Sekrete bislang parlamentarisch abgesegnet worden?

  24. Ausserdem sage ich je gerade, dass man ganz sicher das Recht hat, gegen eine Regierung zu protestieren.

    Nur für Trump soll das nicht gelten?

    Das ist doch widersinnig.

  25. @Totaliter Aliter

    Das Thema scheint Sie zu faszinieren. Haben Sie auch gegen Trump demonstriert?

  26. #37 Joachim Sauer (02. Feb 2017 00:56)

    Ich hatte keine Gelegentheit, da ich derzeit ausnahmsweise nicht in den USA bin. Sonst hätte ich es natürlich getan mit all den anderen.

    Die rechte freier Bürger sollte man wahrnehmen, oder nicht?

    Sonst hätten wir ja keine Begründung für die „Merkel-muss-weg“ Demonstrationen in Berlin.

    Jeder prinzipielle Unterschied wäre rein konstruiert und nicht sachgemäss.

  27. @38 Totaliter Aliter

    Oh, Sie hätten doch auch an den (viel kleineren) Anti-Trump-Protesten in Deutschland teilnehmen können! Haben Sie nicht? Na, dann hält sich Ihr Interesse wohl doch in überschaubaren Grenzen, habe ich mich eben getäuscht in Ihnen.

    🙂

  28. Merkel ist mit Soros verbandelt, das ist ihr Souverän.

    Und nicht das deutsche Volk.
    Das ist nur Ballast, wenn man jemand anderem dient.

    Deshalb gehört Merkel vor einen Untersuchungs-Ausschuss:

    um die Hintergründe ihre wirren Taten gerichtsfest zu ergründen.

  29. Wo kann man solche großen Banner mit „Merkel muss weg“ kaufen? Die sollten in größerer Auflage, gedruckt auf dünnen Stoff produziert werden. Dann kann man sie bestimmt günstig anbieten.

    Wir müssen uns auch materiell auf die große Schlacht vorbereiten, mit der das Merkel beseitigt wird!

  30. #27 VivaEspaña (01. Feb 2017 20:27)
    Heute schon gekotzt?

    Angela Merkel ist in Stuttgart für ihre Standhaftigkeit in der Flüchtlingspolitik mit dem Eugen-Bolz-Preis für Zivilcourage ausgezeichnet worden. In seiner Laudatio würdigte Kardinal Reinhard Marx die Kanzlerin als „überzeugendes Beispiel“ einer Christin. „Politik betreibt die Bundeskanzlerin aus dem christlichen Glauben heraus“, sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz.

    ————————–
    Nein, nur Wut ausgekocht. Aber jetzt wird mir schlecht …

  31. Die Grundidee ist gut, aber die Organisation sehr schlecht.

    Nur vorm Kanzleramt dumm rumstehen, das bekommt niemand mit. Ein längerer Spaziergang muß schon sein. Also besser: Anderen Treffpunkt ausmachen, und dann zum Kanzleramt spazieren. Ruhig, nach dem Vorbild von Dresden, und nicht Parolen gröhlen wie auf der Bärgida.

    Die Videodokumentation läßt auch zu wünschen übrig. Auf Facebook ist die Übertragung schlecht, auf Youtube findet man nur ein Kurzvideo mit sinnloser Einleitungsmusik wie bei den Systemmedien.

    Besser: Längere Dokumentation auf Youtube stellen, und zwar authentisch, ohne künstliche Musik-Effekte.

    Dann wichtig: Nicht mit der Lügenpresse reden! Statements kann man auch direkt in die Kamera sprechen, dazu braucht man die Pressefritzen nicht.

  32. #32 Totaliter Aliter (01. Feb 2017 20:58)

    Nein Merkel wurde nicht demokratisch gewählt.

    Trump is in einer Direktwahl vom Volke gewählt worden.

    Merkel hat sich zwar Kandidat, sorry KandidaIn gestellt aber wurde erst KanzlerIn nachdem die Parteien CDU und CSU die Mehrheit bekamen. Also werden in Deutschland die Parteien direkt gewählt und nicht den Kanzler.

    Wenn nun Schulz sich Kandidat stellt und die SPD verliert und die CDU/CSU gewinnen. Was denn?

Comments are closed.