Print Friendly, PDF & Email

Wegen des Brandanschlags auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Nauen hat das Landgericht Potsdam einen NPD-Politiker [Bildmitte] zu acht Jahren Haft verurteilt. Einen weiteren Angeklagten verknackte die Staatsschutzkammer als Mittäter zu sieben Jahren Gefängnis. Bei dem Anschlag war im August 2015 eine Sporthalle komplett niedergebrannt. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wird auf 3,5 Millionen Euro geschätzt. Der Vorsitzende Richter sagte in seiner Urteilsbegründung, die Täter hätten eindeutig aus fremdenfeindlichen und rechtsextremen Motiven gehandelt. „Der Anschlag sollte ein Zeichen an die Flüchtlinge sein: Ihr seid hier nicht willkommen, hier ist kein Platz für euch und ihr seid hier nicht sicher“, sagte er. Dies sei „eine tiefe Missachtung unserer Rechtsordnung“.

Damit sollte als amtlich beglaubigt gelten, was deutsche Politiker in der jüngeren Vergangenheit vielfach forderten: dass Delikt nicht gleich Delikt ist, sondern ein Brandanschlag aus fremdenfeindlichen Motiven schlimmer ist, als derselbe Brand es wäre, wenn er aus schieren materiellen Motiven (Versicherungsbetrug, Missgunst etc.) oder aus noch schiererer pyromanischer Lust gestiftet würde. Interessant wäre die Urteilsbegründung, wenn ein Linksextremist aus fremdenfreundlichen Motiven etwas abfackelte, einen geplanten Abschiebeknast etwa oder eine Station der Grenzpolizei. Oder den Pkw einer schlimmen Politikerin.

Die Höhe der Strafe frappiert desweiteren, weil ja niemand zu Schaden kam, wo doch deutsche Juristen bei Straftaten mit zum Teil erheblichen Personenschäden – Kollateraltote bei illegalen Autorennen, Gruppenvergewaltigungen mit nahezu Todesfolge, schwerste Körperverletzung – gemeinhin weit niedrigere Strafen verhängen und die Schlingel oftmals sogar nur auf Bewährung verurteilen.

Dass die Anwesenheit vieler sogenannter Flüchtlinge, von denen eine hohe Zahl keinen Flüchtlingsstatus besitzt noch je erlangen wird, mit der Missachtung unserer Rechtsordnung durch Kanzlerin und Regierung zu tun hat, und zwar nicht nur meiner Ansicht nach, sondern auch nach Meinung renommierter Staatsrechtler (etwa hier oder hier), rechtfertigt zwar keine Brandstiftung, sollte aber in eine ausgewogene Urteilsfindung einfließen, zudem es sich bei der verhandelten Straftat ja um „Gewalt gegen Sachen“ und nicht gegen Menschen handelte. Der Eindruck einer Gesinnungsjustiz – nicht wegen der Verurteilung, sondern wegen der unverhältnismäßigen Höhe des Strafmaßes – ist schwerlich von der Hand zu weisen. Da wollte oder sollte wohl jemand „ein Zeichen setzen“. Ein Zeichen, auf welches gegenüber anderen Tätergruppen weidlich verzichtet wird.

In Wuppertal etwa verübten drei juvenile Palästinenser mit dieselbefüllten Brandflaschen einen Anschlag auf die dortige Synagoge. Das Wuppertaler Amtsgericht verurteilte sie im Februar 2015 wegen versuchter schwerer Brandstiftung auf Bewährung. Strafmildernd wertete das Gericht, dass sich außer dem Anschlag „keinerlei Anhaltspunkte für eine antisemitische Einstellung“ der Zündler ergeben hätten. Waren die Schöffen blau? Oder wollte auch hier jemand ein Zeichen setzen? Wieviele Dezibel hätte der #aufschrei erzeugt, der unfehlbar erschallt wäre, hätten deutsche Jugendliche Brandsätze gegen eine Moschee geworfen, und ein Gericht hätte ihnen bescheinigt, außer dem Anschlag auf das Gotteshaus sei bei den Tätern keine islamfeindliche Einstellung erkennbar? (In diesem Fälle würde sogar einer unserer couragierten Satiriker das Thema aufgreifen.)

Welche legitimen Mittel stehen nun Bürgern dieses Landes zu Gebote, wenn sie gegen die Masseneinwanderungspolitik der Regierung oder gegen die Unterbringung von Einwanderern in ihrer Straße/ihrer Nachbarschaft/der Schule ihrer Kinder protestieren wollen? „Gewalt gegen Sachen“ als Form zivilen Ungehorsams schiede selbstredend auch dann aus, wenn man als Täter bloß strafverfolgt würde wie ein Linksextremist, der Autos abfackelt oder eine Polizeiwache angreift. Wie steht es um das Demonstrationsrecht? Der Bürger muss in Kauf nehmen, von Politikern, also von Menschen, die er mit seinen Steuern finanziert, als „Pack“ und „Schande für Deutschland“ beschimpft zu werden (geschenkt). Schwerer wiegt, dass ihn auf der Straße der indirekt staatlich alimentierte und direkt durchaus gehätschelte antifaschistische Bevölkerungzorn träfe, mit dem schwarzen Block als Ramme inmitten, wobei auch hier nicht mit einer unnachsichtigen Strafverfolgung derer zu rechnen wäre, die Steine nach ihm würfen oder ihm vereinzelte, aber oft wohl nur dritte Zähne ausschlügen. Also besser daheim am PC protestieren. Allerdings muss unser empörter Bürger genau aufpassen, dass er sich nicht gehen lässt und in Hate Speech verfällt, etwa mehr Abschiebungen und harte Grenzkontrollen fordert (eine Sperre sowie Sanktionen seines Arbeitgebers, seiner Facebook-Freunde, seines Golfklubs, seiner Gewerkschaft drohen!) oder Fake News verbreitet, etwa über kriminelle Flüchtlinge (Strafverfolgung wegen gruppengbezogener Menschenfeindlichkeit droht zusätzlich!). Also besser schweigen.

Unser besorgter Bürger könnte die einzige Partei wählen, die sich in seinem Sinne äußert. Natürlich müsste er auch darüber schweigen, Sie wissen schon, Arbeitgeber, Nachbarn, Freunde, Kollegen, Mitschüler der Kinder und so. Allerdings steht dieser Partei die geschlossene Nationale Front der anderen, etablierten Parteien gegenüber, zusammen mit allen Kirchen, Gewerkschaften, Medien, Verbänden und Räten, das heißt, sie wird, egal welches Ergebnis sie erzielt, ihre Politik nicht durchsetzen können. Und wenn alles nach Plan läuft, findet diese Partei schon bald landesweit keine einzige Halle mehr, wo sie tagen kann, finden die Delegierten eines Parteitags dieser Partei kein einziges Hotel mehr, das ihnen Übernachtungen anbietet, verfügt die Antifa bald über die Adressen sämtlicher Mitglieder und Sympathisanten dieser Partei. Und, wer weiß, man wird ja wohl träumen dürfen, fangen bald die ersten mutigen Ärzte an, Mitgliedern dieser Partei aus Gründen der Menschenrechte die Behandlung zu verweigern.

Tja, besorger Bürger, was nun? Der Rassismus hat die Seiten gewechselt…


(Gefunden auf Michael Klonovskys Acta Diurna)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

154 KOMMENTARE

  1. Deutsche (im Haus waren Moslems):

    Das Landgericht Zwickau schickt drei Männer für mehrere Jahre ins Gefängnis, weil sie Molotow-Cocktails auf eine Flüchtlingsunterkunft geworfen hatten. Der älteste Täter erhielt fünf Jahre wegen versuchten Mordes und versuchter schwerer Brandstiftung. Der 36-Jährige sei der Rädelsführer gewesen, hieß es. Ein 35-Jähriger soll viereinhalb Jahre ins Gefängnis, der jüngste Angeklagte (32) drei Jahre und neun Monate. An ihrer ausländerfeindlichen Gesinnung besteht nach Ansicht des Gerichts kein Zweifel.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-05/sachsen-crimmitschau-fluechtlingsheim-brandstiftung-haftstrafe

    Moslems (im Haus waren Moslems):

    Sie waren unzufrieden mit der Unterkunft und dem Essen: Zwei Asylbewerber aus Tunesien sollen im Sommer dieses Jahres in der Erstaufnahmeeinrichtung am Graf-Zeppelin-Ring in Mockau einen Brand gelegt und mindestens 50 000 Euro Schaden angerichtet haben. Am Montag wurden sie am Amtsgericht zu Bewährungsstrafen verurteilt.

    http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Bewaehrungsstrafen-nach-Feuer-in-Leipziger-Asylunterkunft

  2. Kölner Koma-Schläger kommt wieder einmal frei

    ➡ Intensivtäter Erdinc S. wurde vom Gericht nach Hause entlassen – trotz Schuldspruchs.

    Mindestens 18 Mal wurde gegen Erdinc S. bereits wegen schwerer Körperverletzung und Raub ermittelt. Oft stand er vor Gericht und wurde schuldig gesprochen. Auch zur Bewährungsstrafe wurde er schon verurteilt, weil er einen 44-Jährigen vor den Augen seiner vier Kinder ins Koma geschlagen hatte.

    Vergangene Woche nun wurde dem 19-Jährigen in Köln der vorerst letzte Prozess gemacht, nachdem er ein homosexuelles Paar beleidigt, geschlagen und gebissen hatte.

    Offenbar fühlte er sich durch deren Händchenhalten provoziert. Deshalb beschimpfte er die Männer, prügelte und biss sie. Ein Opfer erlitt eine tiefe Fleischwunde.

    Am Donnerstag entschied der Kölner Amtsrichter Michael Klein, den gewalttätigen Deutschtürken wieder in die Freiheit zu entlassen. Er wurde zu einer Bewährungsstrafe von neun Monaten verurteilt. Denn diese „einfache Körperverletzung“ rechtfertige keine Haftstrafe. Der Gesetzgeber wolle, dass „nicht jeder wegen einer Kleinigkeit ins Gefängnis muss“ – so bezog zumindest Richter Klein das Gesetz auf seinen Fall. Der Opferanwalt protestierte sogleich, für die Opfer der Schlag- und Beißattacke habe es sich nicht um eine Kleinigkeit gehandelt. Vielmehr habe sie die Tat an „einen Zombiefilm“ erinnert. Auch bei den Anwälten der früheren Opfer von Erdinc S. ist die Empörung über diesen Ausspruch des Jugendrichters groß. Immerhin ist der 44-Jährige, den Erdinc S. ins Koma schlug, seitdem dauerhaft behindert und berufsunfähig.

    Klein begründete sein Urteil mit dem Hinweis darauf, dass ein „Strafrecht ohne Hoffnung“ für Täter unmenschlich sei. Auch deshalb habe er den Wiederholungstäter auf freien Fuß gesetzt. Zudem bestehe bei Erdinc S. keine Fluchtgefahr, weil er junger Vater sei. Allerdings müsse er sich einem Anti-Aggressionstraining unterziehen. Dieses Training war ihm schon bei einem früheren Prozess zur Auflage gemacht worden. Trotzdem beging er danach noch Straftaten.

    Diese Diskussion wurde bereits geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

    0 Kommentare

  3. Rechtsprechung in Deutschland

    30. Jan 2009

    Schlägt man Menschen fast oder ganz tot oder schädigt man sie dauerhaft, kommt man in diesem Staat – auch als Vielfachtäter – mit einem Augenzwinkern oder einem verständnisvollen Urteil ( http://www.pi-news.net/2008/11/hamburg-hinrichtung-ohne-merkmale/ ) davon, vor allem, wenn man als Täter einen Persilschein Migrationshintergrund aufweisen kann. Ganz anders dagegen, wenn dies nicht der Fall ist – dann lässt die Justiz gerne mal ihre Muskeln spielen.

    So geschehen mit dem Wiederholungstäter Thomas K., der im Dezember 2003 in die Villa von „Pop-Titan“ Dieter Bohlen eingebrochen sein soll: Er bekam knapp 13 Jahre Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung, da er eine Gefahr für die Allgemeinheit darstelle.

    Spiegel-Online berichtet:

    Staatsanwalt Christian Braunwarth hatte in seinem Plädoyer darauf hingewiesen, dass der Sachschaden, der in der Bohlen-Villa angerichtet wurde, beträchtlich gewesen sei. Weit schwerwiegender waren laut Braunwarth allerdings die dem Angeklagten ebenfalls zur Last gelegten Raubüberfälle auf eine Geschäftsfrau in Bad Schwartau und ein Auslieferungslager des Hermes-Versandes. Dabei sollen die Opfer mit Schusswaffen bedroht, gefesselt und geknebelt worden sein. (…) Insgesamt hatte der 47-jährige K. zusammen mit Komplizen bei weiteren Delikten Bargeld und Schmuck im Wert von rund 370.000 Euro erbeutet. Das am Donnerstag verkündete Urteil kann als drastisch gelten: Zwölf Jahre und neun Monate Gefängnis mit anschließender Sicherungsverwahrung bedeuten, dass der Täter auch nach Verbüßung der Haftstrafe in staatlicher Obhut bleiben muss, solange er weiterhin als gefährlich eingestuft wird. (…) Für Dieter Bohlen scheint der Einbruch zwar unangenehm, aber kein Drama gewesen zu sein. Vor Gericht präsentierte er sich am 20. Januar gewohnt flapsig.

    Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Gefährliche Einbrecher wie Thomas K. müssen für ihre Taten hart bestraft werden. Aber wenn man bedenkt, wie verständnisvoll in diesem Land mit kriminellen muslimischen Migranten umgegangen wird, besonders mit Gewaltverbrechern, Sexualstraftätern und Kinderschändern, dann mutet dieses Urteil, vorsichtig gesagt, sehr eigenartig an.

    http://www.pi-news.net/2009/01/rechtsprechung-in-deutschland/

  4. Unglaublich! Das ist doch keine Rechtsprechung mehr. Wenn man bedenkt wie u.a schwerste Straftaten von Terroristen geahndet werden! Justitia ist nicht blind, sondern völlig verblödet! Ein Ali hätte für Brandstiftung dieser Art, ein paar Sozialstunden aufgebrummt bekommen…

    ….Ich fass es nicht!

  5. Anscheinend waren nicht genügend Familienangehörige und Freunde im Saal, die Richter und Staatsanwaltschaft vor falscher Strafhöhe entsprechend laut und deutlich gewarnt haben – wie man es ja von anderen Nationalitäten kennt.

    Wenn ich so eine Tat plane, dann doch aber bitte auch mit Plan B für den Auftritt im Gerichtssaal.

  6. #5 JanPett (10. Feb 2017 21:27)

    Anscheinend waren nicht genügend Familienangehörige und Freunde im Saal, die Richter und Staatsanwaltschaft vor falscher Strafhöhe entsprechend laut und deutlich gewarnt haben – wie man es ja von anderen Nationalitäten kennt.

    LKA Niedersachsen schlägt Alarm: Kriminelle Familienclans sind „flächendeckendes Problem“

    Hamburg – Arabische Familienclans beherrschen zunehmend die organisierte Kriminalität im Norden. In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Anzahl der auf Mhallamiye-Kurden zurückführbaren Straftaten in Niedersachsen versechsfacht – von 100 auf 600.

    Uwe Kolmey, Präsident des LKA Niedersachsen, spricht von einem „flächendeckenden Problem“.

    Das LKA Niedersachsen schlägt Alarm. Uwe Kolmey: „Es ist zunehmend schwierig, Strafverfahren gegen die Mhallamiye erfolgreich zu betreiben. Sie akzeptieren den deutschen Rechtsstaat nicht.“
    ➡ Die offene Bedrohung von Staatsanwälten und Richtern sowie die Einschüchterung von Zeugen habe im vergangenen Jahr eine neue Dimension erreicht,
    beispielsweise beim so genannten Sarstedter Ampelmordprozess. Kolmey: „Der Rechtsstaat muss aufpassen, dass seine Grenzen nicht erreicht werden.“

    Auch Thomas Pfleiderer, Oberstaatsanwalt aus Hildesheim, spricht gegenüber „Panorama 3“ von einer gravierenden Zunahme des Problems.

    Sie regeln Straftaten innerhalb der Familie oder mit anderen Sippen selbst. Das geht bis hin zur Blutrache, dass sie die Leute liquidieren, die die Familienehre beschmutzt haben.“

    Sicherheitsbehörden attestieren kriminellen Mhallamiye eine hohe Gewaltbereitschaft. Nach Polizeiangaben mehren sich Straftaten vorwiegend in den Bereichen Körperverletzung, Bedrohungen, Diebstahl, Betrug, Raub und Rauschgiftkriminalität. Nicht immer erstatten Opfer Anzeige und selten werden Täter verurteilt. Einige Experten wie der Islamwissenschaftler Ralph Ghadban befürchten deshalb, dass die Bekämpfung der gewachsenen Strukturen nur noch in Teilbereichen möglich sein wird.

  7. „Türkische Hochzeit“ – Rechtsfreie Räume in Wiesbaden?

    http://wi.afd-fraktion-hessen.org/?p=7297

    Wiesbaden (2. Dezember 2016, 15:51 Uhr). Direkt neben dem von sehr vielen Menschen besuchten Weihnachtsmarkt. Unmittelbar hinter dem Rathaus der Landeshauptstadt. Marktstraße Ecke De-Laspée-Strasse. Eine sogenannte „Türkische Hochzeit“ demonstriert ihren Machtanspruch gegenüber den deutschen Ordnungshütern. Es gelten die Gesetze der „Türkischen Hochzeit“.
    Die Teilnehmer der „Türkischen Hochzeit“ fuhren wohl fast eine halbe Stunde lang auf der Wilhelmstrasse laut hupend auf und ab, blockierten zeitweise die Fahrbahn und bedrohten vor dem IHK-Gebäude Zeugen, die es wagten Fotos von den Rechtsverstößen zu machen, mit dem Tode. Darüber berichtet der Wiesbadener Kurier in seinem Artikel (siehe Link ganz unten).
    Die Ereignisse in den drei Videos setzen vor dieser Eskalation ein, als die Hochzeitsgesellschaft in ihre Autos steigt und die Verkehrsverstöße, die sich so dramatisch steigern sollten, gerade erst beginnen.
    Zwei Stadtpolizisten erscheinen und versuchen die Hochzeitsgesellschaft in Einklang mit den deutschen Gesetzen zu bringen. Sehr schwierig. Das Eintreffen der Ordnungskräfte und der Versuch, die polizeiliche Kontrolle über die Situation zu übernehmen, werden mit Hupkonzert und exzessiven Hochfahren der Fahrzeugmotoren „gebührend gefeiert“.
    Selbst als ein Stadtpolizist direkt zu dem roten Sportwagen geht und mit dem Fahrer spricht, wird weiter provoziert.
    Erst als ein anscheinend führendes Mitglied der Hochzeitsgesellschaft anfängt, mit einem der beiden Stadtpolizisten am roten Sportwagen zu „verhandeln“, entspannt sich die Situation kurzfristig und der rote Sportwagen fährt nun geräuschlos davon.
    Es stellt sich jedoch die Frage, was es eigentlich zu verhandeln gibt? Ist den Anweisungen der Stadtpolizisten nicht einfach und direkt Folge zu leisten?

    —————————————————-

    Als der IHK-Mitarbeiter eines der Blockade-Fahrzeuge auf der Kreuzung fotografierte, sei es zum Eklat gekommen. Angefangen habe es mit der Aufforderung „Verpiss‘ dich“. Dann sei er von einem der Hochzeitsgäste als „Bastard“ beschimpft worden. „Dann ist er mit geballten Fäusten auf mich losgegangen und hat gerufen „Ich bring‘ dich um, du Bastard“. Den Satz könnten Zeugen bestätigen.

    http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/wiesbaden-hochzeitsgesellschaft-blockiert-strasse-und-verursacht-eklat_17513916.htm

  8. Brandstiftung ist justitiabel, keine Frage!
    Zur Erinnerung: Der Illegale und fettleibige Hamza aus Marokko, der im Frühsommer des vergangenen Jahres nahe des Düsseldorfer Flughafens eine Asylantenunterkunft in Brand gesteckt hat (Sachschaden: 10 Mio. €!), weil er keinen Schokopudding bekam, ist seit kurzem wieder auf freiem Fuß und v.a. immer noch in Deutschland.

  9. Tja, ich staune nur noch ob Deutschland.
    Dieser doppelte Standard in der Rechtsprechung ist Himmelschreiend.
    Es wird wohl so kommen müssen das die Bürger einen Sturz erzwingen und dann solche Staatsverbrecher in Selbstregie aburteilen müssen.
    Und dann seid bloss nicht zimperlich, das Standrechtliche Exempel muss dann für 50 Jahre halten.

  10. #9 Cendrillon

    Dito!

    Allerdings machte es nur halb so viel Spaß, wenn sich nur so wenige Kommentatoren hier tummeln. Wie in einer fast leeren Kneipe…

  11. Heute mal kein OT

    Wo sind eigentlich die russischen Superhacker wenn man sie mal braucht? Die haben doch bekanntlich Donald Trump an die Macht gehackt (hahaha)

    Das Antifa-Dr*eckshackernest, wahrscheinlich von führenden deutschen Universitäten gesponsort, sollte doch zu kn/hacken sein. Macht mal Jungs und Mädels.

    Ihr schafft das!

  12. #12 alles-so-schoen-bunt-hier (10. Feb 2017 21:57)

    #9 Cendrillon

    Dito!

    Allerdings machte es nur halb so viel Spaß, wenn sich nur so wenige Kommentatoren hier tummeln. Wie in einer fast leeren Kneipe…

    Der harte Kern ist immer da.

    Wir schaffen das! Die schaffen uns nicht.

  13. Das klingt nicht nach Gesinnungsjustiz, das ist Gesinnungsjustiz, und daher vorsätzliche Rechtsbeugung, und deshalb wird der Richter auch aus dem Richteramt entfernt und in eine Besserungsanstalt verbracht werden, wo er sich manuell nützlich machen wird, während der zu Unrecht Verurteilte, wie so viele seiner Leidensgenossen, aus des Richters nun nicht mehr benötigtem Privatvermögen entschädigt werden wird.

    Die Schwarzkutten werden sich noch wundern, was sehr bald alles geht.

  14. Wie viel hat denn der dicke Schokopudding-Ramsa für die Vernichtung des Düsseldorfer Flüchtulanten-Hiltons bekommen? 600 Euro pro Monat vom Sozialamt?

  15. Bin auch über Proxy Petersburg hier!

    Es wird Zeit, den Richtern auf die Islamfinger zu klopfen…

  16. #1 lorbas (10. Feb 2017 21:12)

    Deutsche (im Haus waren Moslems):

    Das Landgericht Zwickau schickt drei Männer für mehrere Jahre ins Gefängnis, weil sie Molotow-Cocktails auf eine Flüchtlingsunterkunft geworfen hatten. Der älteste Täter erhielt fünf Jahre wegen versuchten Mordes und versuchter schwerer Brandstiftung.

    Man darf gespannt auf das Strafmaß für die Freiberger Chinaböller-Schmeisser sowie den Dresdener Atombombe-auf-eine-Hintermoschee-wo-nix-passiert-ist-Werfer warten.

    Ich tippe mal auf drakonische, mehrjährige Gefängnisstrafen in beiden Fällen d.h. ein Strafmaß der doppelten bis dreifachen Höhe als für solche Delikte üblich.

  17. Protest gegen AfD-Neujahrsempfang
    8000 zeigen, wie bunt Münster ist

    Musikalisch protestierte die münsterische Band „Donots“ – rechts Sänger Ingo Knollmann – gegen die AfD-Veranstaltung. Foto: Gunnar Pier

    Münster –

    8000 Menschen kamen am Freitag zur Kundgebung gegen den AfD-Neujahrsempfang im Rathaus. Für den musikalischen Höhepunkt sorgten die „Donots“.
    Von Martin Kalitschke

    Mit 5000 Teilnehmern haben die Organisatoren der Kundgebung gegen den AfD-Neujahrsempfang im Rathaus gerechnet – gekommen sind mehr als 8000. Der Prinzipalmarkt ist bereits zu Beginn schwarz vor Menschen, rund um Drubbel und Rothenburg gibt es kaum noch ein Durchkommen. „Das hier ist die schönste Kulisse“, sagt Ingo Knollmann, Sänger der Donots.

    „In Münster sind alle gleich, und das werden wir jetzt denen da vorne beweisen.“ Dann rockt die Punk-Band los, und die Menge beginnt zu springen. Genauso schön wie die Kulisse ist der Verlauf der Kundgebung – die Polizei bilanziert einen „friedlichen Protest“.

    An den Fassaden der Giebelhäuser wehen Europa-Fahnen, hinter den Fenstern ist es dunkel – aus Protest gegen die Veranstaltung der rechtskonservativen AfD , bei der auch die umstrittene Parteichefin Frauke Petry dabei ist, haben die Kaufleute das Licht ausgeschaltet.

    http://www.wn.de/Muenster/2692440-Protest-gegen-AfD-Neujahrsempfang-8000-zeigen-wie-bunt-Muenster-ist

    Fotostrecke

    http://www.wn.de/Fotos/Lokales/Muenster/Bilder-von-der-Anti-AfD-Demo

    Fr., 10.02.2017
    Kommentar
    Protest gegen AfD-Neujahrsempfang: Gesicht gezeigt

    In Münster haben es die vermeintlichen Heilsbringer einer selbst ernannten „Alternative für Deutschland“ schwer, mit deutschtümelnder Abschottungs- und Ausgrenzungspolitik Fuß zu fassen. Das hat der breite gesellschaftliche Protest am Freitagabend einmal mehr deutlich gezeigt.
    Von Dirk Anger

    Es ist ein klares Signal, auch wenn manch einer eher Nichtbeachtung als angemessene Reaktion empfunden hätte.

    Vor dem harten AfD-Kern und seinen Sympathisanten erfuhren in der Vergangenheit schon Pediga-Ableger und ausgewiesene Rechtsextremisten diese Ablehnung: All denen boten die Münsteraner weitestgehend friedlich die Stirn.

    Und diesmal sind erneut Tausende aufgestanden, um Gesicht zu zeigen, dass sie in der Stadt des Westfälischen Friedens für eine freie Gesellschaft eintreten und sich nicht vom Sog rechtspopulistischer Propaganda gefangen nehmen lassen.

    Dass die AfD im Rathausfestsaal ihre Parolen unter ein ausgewähltes Volk bringen konnte, verdankt die Partei den Vorzügen des Grundgesetzes, dessen Werte sie in Teilen mindestens missachtet, in anderen sogar bekämpft. Daran sollte jeder denken, der mit dieser Partei sympathisiert.? Dirk Anger

    http://www.wn.de/Kommentar/2692441-Kommentar-Protest-gegen-AfD-Neujahrsempfang-Gesicht-gezeigt

  18. Der Vorsitzende Richter sagte in seiner Urteilsbegründung, die Täter hätten eindeutig aus fremdenfeindlichen und rechtsextremen Motiven gehandelt. „Der Anschlag sollte ein Zeichen an die Flüchtlinge sein: Ihr seid hier nicht willkommen, hier ist kein Platz für euch und ihr seid hier nicht sicher“, sagte er. Dies sei „eine tiefe Missachtung unserer Rechtsordnung“.

    DAS ist nicht mehr mein Land.
    So etwas Primitives…

  19. über Umwegen kommt man wieder auf PI..Danke für den Hinweis auf dem Notfallblock..Klappt.

    In Düsseldorf hatte ein Asylant eine Unterkunft abgebrannt,weil es zum Frühstück kein Nutella gab..Der Schaden belief sich auf über 10 Millionen Euro..
    Menschen konnten evakuiert werden und kamen nicht zu Schaden.
    Der Asylant wurde wieder auf freien Fuß gelassen.

    Und nun 8 Jahre Haft für einen Brandstifter,weil er das gleiche tat,aber angeblich aus Fremdenhass.

    Die Tat ist die gleiche,der Sachschaden geringer,es waren keine Menschen in der Unterkunft,was der Brandstifter wusste.
    Warum der 8 Jahre aufgebrummt bekommt und Merkels Gäste auf freien Fuß,bleibt ein Rätsel.
    Dies ist keine Rechtsprechung mehr,..Es handelt sich wie in einer Diktatur um ein politisches Urteil!

  20. Vor Gericht darf es keinen politischen Strafbonus oder Strafmalus geben.
    Dabei ist es völlig egal, ob der Täter aus muslimischen Gründen das Gesetz bricht, ob ein Mensch von der NPD das Gesetz bricht oder ob ein Wicht vom Mars das Gesetz bricht.
    Die Gewaltenteilung in Deutschland wird langsam zersetzt – und alle machen mit.

    (P.S. Bin auch über St. Petersburg hier.
    Ich wünsch Euch gute Nerven, PI!

    An die totalitären Bastarde, die PI schaden wollen:
    Ihr schiesst euch selbst ins Knie!)

  21. Politischer Islam
    Verfassungsschutz warnt vor Muslimbrüdern in Ostdeutschland

    Die Muslimbruderschaft gibt sich in Deutschland weltoffen und tolerant. Der Verfassungsschutz warnt jedoch, dass die Organisation in Sachsen und Thüringen demokratiefeindliche Strukturen aufbaut. Ziel sei die Durchsetzung eines politischen Islams.
    10.02.2017, von Stefan Locke, Dresden

    (….)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/verfassungsschutz-warnt-vor-muslimbruedern-im-osten-14871916.html

  22. #25 johann (10. Feb 2017 22:30)
    AfD Münster

    Genau den Artikel
    http://www.wn.de/Muenster/2692440-Protest-gegen-AfD-Neujahrsempfang-8000-zeigen-wie-bunt-Muenster-ist

    wollte ich eben einstellen. johann war schneller. Es kam auch in der WDDR „Aktuellen Stunde“.

    In Münster machen der Pfaffe und die Geschäfte das Licht aus, aber die AfD NRW steht jetzt in Umfrage bei 9%. (Erstaunlich, trotz Bretzel.)
    Da können die verdunkeln wie wie wollen:

    http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/umfrage-zur-landtagswahl-2017-rot-gruen-bekaeme-in-nrw-keine-mehrheit-aid-1.6597310

    PS ich bin jetzt auf „normalem“, üblichem Wege bei PI hereingekommen. Kein Proxy, kein TOR.

  23. #33 VivaEspaña (10. Feb 2017 22:55)

    Ich war kurz da und habe mich unter die Gegendemonstranten gestellt. Aber bei der Kälte unter soviel Bescheuerten habe ich es nicht lange ausgehalten. Es ist wirklich bestürzend, wieviel Leute sich typischerweise in Münster derart in eine Massenhysterie versetzen lassen.

    Man fühlt sich unwilkürlich als Protagonist in dem absurden Theaterstück „Die Nashörner“ (welcher Akt, überlege ich noch):

    Die Nashörner (Originaltitel: Rhinocéros) ist ein französischsprachiges Theaterstück des rumänisch-französischen Dramatikers Eugène Ionesco, basierend auf der gleichnamigen Erzählung aus dem Jahr 1957. Es besteht aus drei Akten, die in vier Bilder unterteilt sind und gilt als eines der klassischen Stücke des Absurden Theaters.

    Inhaltlich beschreibt Ionesco in einer fiktiven Gesellschaft eine fortschreitende Verwandlung der Personen in Nashörner, wobei dieser Prozess jedoch nur von einigen wenigen wahrgenommen wird, und die letztlich – bis auf den Protagonisten – alle erfasst. Weder Warnungen noch deskriptive Hinweise der Hauptfiguren des Stückes können an diesem Vorgang etwas ändern; im Gegenteil – sie verschlimmern die Situation dieser Figuren noch mehr, da ihnen nicht geglaubt wird.

  24. man kommt hier bei PI-News..über Umwegen rein,..Diese Info gibt es auf dem Notfallblog.

    Mit dem Browser Opera klappte es bei mir nicht..

    Mit dem Browser Firefox klappe tes problemlos.

    Man sollte es über Petersburg machen,da nicht jeder angegebene Server weiterleitet..

    Dies nur als Info..

  25. Die Einträge in einigen DNS-Servern scheinen manipuliert worden zu sein.

    Also der Server von PI scheint auf IP 192.124.249.15 zu liegen. Jedenfalls im Moment.

    Jetzt nur noch in die Hosts-Datei (liegt im Verzeichnis windows/system32/drivers/etc/) folgende Werte eintragen:
    192.124.249.15 http://www.pi-news.net
    192.124.249.15 pi-news.net
    (Hierzu den Editor als Administrator öffnen, sonst lässt sich nix in diesen Ordner schreiben)
    Beim nächsten Öffnen eines Browsers und Eingabe von pi-news.net wird keine DNS-Abfrage mehr gemacht sondern die IP, die in der Hosts Datei steht angesteuert.
    Läuft bei mir (bis jetzt jedenfalls) ohne Probleme.

  26. Rechtstaat??? Meinungsdiktatur puros!

    Ich lasse mich nicht einschüchtern!

    Kleine Anekdote:

    Als ich meine Post heute aus dem Breifkasten holte, ist mir fast das Herz in die Hose gerutscht…großer, brauner Umschlag (ich denke, mhm, die Kontoauszüge meiner Bank habe ich doch schon erhalten?),BUNDESKRIMINALAMT steht aufgedruckt drauf.

    Ich bin weder kriminell noch sonst was…

    Jedenfalls in der heutigen Zeit, weiß man ja nicht mehr woran man ist.

    Frei nach dem Motto:

    „Klopf, Klopf“ Ja, Bitte, „Die SS ist da“..oder so ähnlich!

    Nein, es ist eine Ausschreibung!

    Puuhhh

  27. Nicht http:// vor
    pi-news.net eintragen
    Das habe ich nicht so in meinen Kommentar geschrieben. Es wurde automatisch eingesetzt.

  28. OFFENER BRIEF VON CDU-DISSIDENTIN
    :
    „Nicht mehr mit mir!“
    VON ANGELIKA BARBE
    Eurokrise, Flüchtlingskrise, Rentenanspruch – die CDU scheint all ihre Grundsätze wegzuwerfen. Erika Steinbach ist schon aus der Partei ausgetreten. Angelika Barbe, ehemalige Bundestagsabgeordnete der SPD, CDU-Mitglied und DDR-Bürgerrechtlerin, wendet sich nun mit einem offenen Brief an ihre Partei

    http://cicero.de/berliner-republik/Offener-Brief-von%20CDU-Dissidentin-Nicht-mehr-mit-mir

    http://cicero.de/taxonomy/term/2653

  29. Die Umvolkung (oder der große Austausch) am Beispiel einer Kleinstadt im Münsterland (nicht im Ruhrgebiet oder ähnlichen Ballungsräumen….):

    Emsdetten

    Bevölkerungsstatistik mit neuesten Daten

    Mehr Geburten, weniger Frauen

    Jeder zehnte Emsdettener kommt aus dem Ausland. Das geht aus der Statistik hervor, die die Stadt am 1. Februar ausgewertet hat. Sie umfasst alle Daten bis zum 31. Dezember 2016. Sollte sich die Tendenz fortsetzen, wird die Kleinstadt zunehmend multikulturell. Denn im vergangenen Jahr hat sie 108 Deutsche verloren und 80 Ausländer gewonnen.

    Die Gründe sind offensichtlich: Es sterben mehr deutschstämmige Emsdettener als geboren werden und es sind mehr Emsdettener abgewandert als Zuzüge zu verzeichnen sind.

    Betrachtet man die Einwohnerentwicklung, bewegt sich mehr, als man meinen möchte. Immerhin haben fast 1400 Menschen der Stadt den Rücken gekehrt, 1415 sind gekommen, darunter 493 mit ausländischem Pass.

    Und noch etwas ist auffällig: Das Verhältnis von Frauen und Männern gleicht sich zunehmen an. Es liegt daran, dass die Sterbefälle bei Frauen sehr viel höher sind als bei Männern.

    Stand 31. Dezember 2016 hat Emsdetten 36 669 Einwohner, 28 weniger als im Vorjahr. Aber dabei muss man wissen, dass die Zuwanderung von Flüchtlingen 2015 zu einem Anstieg der Gesamtbevölkerung von 641 führte.

    Werfen wir einmal einen genaueren Blick auf die Geburten- und Sterbefälle, wie die Stadt sie in ihrer Statistik darstellt.

    (….)

    In der Verwaltung stellt man fest, dass die Geburten seit 2014 wieder ansteigen. Die Stadtverwaltung hat ihre Vermutungen: Es könnte sein, dass sich die Familienpolitik positiv auswirkt, Elterngeld und Kita-Ausbau. Aber sie führt auch die Fertilitätsrate ins Feld: ein demografisches Maß, das angibt, wie viele Kinder eine Frau durchschnittlich im Laufe ihres Lebens (statistisch gesehen) zu erwarten hat. Es leben mehr ausländischen Frauen in Emsdetten. Bei ausländischen Frauen ist diese Rate deutlich höher als bei deutschen Frauen. Und so steigen die Geburtenzahlen, weil ausländische Mütter die Fertilitätsrate steigern. So die Erklärung aus dem Rathaus.

    http://www.ev-online.de/lokales/emsdetten_artikel,-Mehr-Geburten-weniger-Frauen-_arid,681400.html

  30. #35 johann (10. Feb 2017 23:03)

    Lieber johann,
    ich kenne Die Nashörner und denke jeden Tag daran. :-))
    Es wird enden wie Die kahle Sängerin:

    In der Schluss-Szene wieder unter sich, beginnen die beiden Ehepaare sich gegenseitig mit isolierten Platitüden und Nonsense-Sentenzen zu bombardieren, die immer knapper werden und bald nur noch aus Einzelwörtern, ja bloßen Buchstaben bestehen. Plötzlich geht das Licht aus. Als letztes Crescendo schreien alle gemeinsam, in gesteigertem Rhythmus und „in allerhöchster Wut“ (35), siebenmal hintereinander den nichtssagenden Satz: „Es ist nicht dort, es ist da!“ („C’est pas par là, c’est par ici“). Dann herrscht plötzlich Totenstille. „Die Bühne wird langsam wieder hell. Die Martins sitzen an der gleichen Stelle wie die Smiths zu Beginn des Stückes. Das Ganze fängt von vorne an, die gleichen Sätze werden gesprochen, während der Vorhang fällt.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_kahle_S%C3%A4ngerin

    Kerstin Stegemann vom Bund der Katholischen Jugend stellt sich gegen „Hetze“ und sagt: „Wir wollen unser Land bunt, human und offen gestalten.“ Dazu recken Kundgebungsteilnehmer zahllose Plakate in die Höhe. „AfD wählen ist so was von 1933“ steht drauf, „Münster bleibt bunt“ oder einfach nur „Eierkuchen“. Mittendrin: eine Gruppe junger Leute, die unter dem Motto „Baklava statt Petry heil“ kostenlos süßes Gebäck verteilt.

    http://www.wn.de/Muenster/2692440-Protest-gegen-AfD-Neujahrsempfang-8000-zeigen-wie-bunt-Muenster-ist

    ***LOL***, wenn’s nicht so traurig wäre.

  31. Und was ist mit den vermeintlichen Flüchtlingen, die ihre eigene bewohnte Unterkunft angefackelt haben? Sogar mit Verletzten, und da hab ich so eine Strafe nicht gesehen, die sitzen glaube ich nichtmal in Haft. Soviel zu „Vor dem Gesetz sind alle gleich“

    Fazit: Untaugliche befangene Richter,die eher Isis Mitglieder auf Bewährung verdonnern und Sachbeschädiger in den Knast schicken!

  32. #41 VivaEspaña (10. Feb 2017 23:21)

    Wirklich ein bemerkenswerter Brief von Frau Barbe, jede Zeile lesenswert, kurzer Auszug:

    (….)

    Wenn doch der „Kampf gegen den Rassismus“ laut Medien, Kirchen und Politik intensiv geführt werden müsse, frage ich mich, wann er sich denn endlich auch gegen die offen rassistische Ideologie des Islam richtet. Ich möchte keine dritte Diktatur – erst recht keine islamische – auf deutschem Boden erleben müssen, nachdem schon mein Großvater unter großen Opfern Widerstand gegen den Nationalsozialismus und ich gegen den Kommunismus geleistet haben.

    Leider herrscht auch heute das Prinzip den politischen Standpunkt, den man nicht teilt, zu diffamieren. In der DDR galt es als „feindlich-negativ“, heute als „Populismus“.

    Die Ungerechtigkeit im Umgang mit Migranten und der einheimischen Bevölkerung macht mich ratlos. Für 11 Euro in Berlin und 16 Euro in NRW bekommen Asylbewerber drei Mal am Tag Essen, während ein Hartz-4-Empfänger dafür nur 4,72 Euro zur Verfügung hat. (…)

    Verachtung der Bürger

    Für untätige Politiker jedenfalls werde ich in keinem Wahlkampf mehr werben und sie auch nicht mehr wählen. Frau Erika Steinbach spreche ich meine große Anerkennung für ihre hervorragenden politischen Verdienste und ihren Mut zur Wahrheit aus. Sie war die einzige, die mir auf meinen Protest gegen den Rechtsbruch des No-Bailout im Falle der Griechenland-Kredite antwortete.

    Ich fragte auch die Neuköllner CDU-Abgeordnete Christina Schwarzer mehrmals schriftlich – und zwar ausdrücklich – warum sie den Rechtsbruch begehe. Darauf bekam ich keine Antwort. Sie schrieb lediglich, es sei ein Friedensprojekt und sie vertraue Schäuble. Das scheint eine neue Methode zu sein, die Bürger mit Nichtachtung – man könnte auch Verachtung sagen – zu strafen. In der DDR bekam man wenigstens noch eine Eingangsbestätigung.

    http://cicero.de/berliner-republik/Offener-Brief-von%20CDU-Dissidentin-Nicht-mehr-mit-mir

  33. Die Frage ist doch wie kann man diese ungerechten Strafen ( höhe der Strafe )gegen Deutsche
    beenden ?
    Kann das Volk die Richter absetzen , abwählen usw?

    Das Volk muss die Macht über die Urteile haben,
    Richter behandeln uns wie Sklaven , im Auftrag der Regierung !

  34. Dieser Staat macht sich nicht mehr mal die Mühe, politische Urteile wie bei den Türken, den Chinesen oder in Nordkorea zu sprechen. Im Namen des Volkes??? NICHT IN MEINEM NAMEN !!!!

  35. #50 LEUKOZYT (10. Feb 2017 23:58)

    bin drin via st petersburg server.
    _________________________________________

    Ja, der ist stabil!

  36. #45 Abschiebaer (10. Feb 2017 23:38)
    Und was ist mit den vermeintlichen Flüchtlingen, die ihre eigene bewohnte Unterkunft angefackelt haben? Sogar mit Verletzten,…

    Abgefackelte Messe-F;cklings-K*ffn*cken-Halle in Düsseldorf, Schaden 10 Millionen:
    Titten-Hamza und Kumpane stehen z.Z. vor Gericht. Prozessende für Ende März vorgesehen.

    Die sind reifungsverzögert, psychisch gestört und kriegen Kur-Urlaub. Vielleicht zur Resozialisierung noch einen –>Flirtkurs:

    Aus Wut über die Essensverteilung an andere Flüchtlinge habe der 27-Jährige eine Flasche Wodka in einem leer stehenden Zimmer auf einer Matratze ausgegossen und entzündet.

    Typisch:

    Der Verteidiger des Algeriers sagte vor Gericht: „Mein Mandant bestreitet jeglichen Zusammenhang mit der Tat.“ Als gläubiger Moslem habe er keinen Wodka besessen, sei auch nicht am Streit um die Essensausgabe beteiligt gewesen.

    Mehr hier:
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/angeklagte-fluechtlinge-schweigen-ueber-brand-in-messehalle-aid-1.6537440

  37. @Lorbas

    Kennst Du den schon….

    …..„Fan von lorbas“, on 10. Februar 2017 at 23:59 said:

    Mein Browser sagt: „185.53.178.6 uses an invalid security certificate“
    Und die 72.52.200.82 ist „forbidden“.

    _________________________________________

    Traut sich aber nicht weiter……

    🙂

  38. Köln –
    Der geplante AfD-Bundesparteitag am 22. April im Kölner Maritim-Hotel erhitzt nicht nur die Gemüter, sondern lässt bei manchen Protestlern offenbar die Sicherungen durchknallen: Weil aktuell Mitarbeiter bereits mit dem Tode bedroht werden, falls sie an dem Tag arbeiten sollten, hat der Betriebsrat des Hotels nun reagiert und zur Vernunft aufgerufen.
    In der Erklärung heißt es: „Die Dimension der Bedrohungen und Diffamierungen durch soziale Medien und anonyme Anrufer ist insbesondere nach der Veröffentlichung der Kölner Karnevalskünstler in den Medien nicht akzeptabel. Unsere Kolleginnen und Kollegen werden während ihrer Arbeitszeit im Hotel mit dem Tode bedroht. Uns wird gesagt, dass wir auf keinen Fall an diesen beiden Tagen arbeiten sollten, weil „der ganze Bau brennen wird“.“

    – Quelle: http://www.express.de/25703930 ©2017

    http://www.express.de/koeln/afd-parteitag-in-koeln-maritim-betriebsrat-ruft-nach-todesdrohungen-zur-vernunft-auf-25703930

  39. Sieben und acht Jahre Knast…?

    Als Moslem müsste man da viele Menschen ermorden, um so lange weggesperrt zu werden.

  40. Polizeimeldung zur Anti-AfD-Demo in Münster gestern abend:

    POL-MS: 8.000 Menschen protestieren lautstark und friedlich in der Innenstadt
    10.02.2017 – 22:55

    Münster (ots) – „8.000 Menschen haben auf dem Prinzipalmarkt lautstark und friedlich ihren Protest zum Ausdruck gebracht“, sagte der Einsatzleiter Rudi Koriath zum Abschluss des Einsatzes. „Sowohl der Neujahrsempfang im Rathaus als auch die Protestveranstaltung verliefen ohne Störung. Das Konzept der Polizei hat sich bewährt, beide Veranstalter haben ihr Versammlungsrecht uneingeschränkt ausüben können.“

    (….)

    Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete einen 17-Jährigen dabei, wie er sich zunächst vermummte und dann eine selbstgebaute Rakete abfeuerte. Er rief sofort die eingesetzten Polizisten hinzu. Die Beamten fanden bei dem Jugendlichen aus dem Kreis Coesfeld neun Feuerwerkskörper, davon fünf selbst gebaut. Zudem hatte er ein verbotenes Butterfly-Messer dabei. Er musste die Versammlung verlassen und ihn erwartet ein Strafverfahren.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3557945

    Man stelle sich nur mal die umgekehrte Situation vor, also irgendeine SPD-Demo und ein „rechter“ Gegendemonstrant mit Raketen und Messer im Rucksack……

  41. 2. mal einloggen via st petersburg nach timeout.

    pi normalzugang geht um 00:45 nicht.

    feinde der kontraeren meinung / realitaet
    freuen sich über fehlenden meinungsaustausch,
    zb die merkelkinder vom ZEIT störungsmelder.

    derweil ueberholt die grausame realitaet
    ihre verweigerer in politik, medien, volk.

    terroristenfestnahme FRA
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-02/montpellier-anti-terror-einsatz-terrorverdaechtige-festnahmen

    Palobino in sirael schiesst um sich
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-02/israel-angriff-tel-aviv-palaestinenser-schiesserei-markt

    gott mit uns.

  42. Programmwarnung

    Anne Will am Sonntag nicht schauen. Die Gästeliste ist so einseitig, dass jede Minute reine Lebenszeitverschwendung ist:

    https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Bundespraesident-Steinmeier-Der-richtige-Mann-in-rauen-Zeiten,bundespraesident160.html

    Hannelore Kraft (SPD)
    Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen

    Andreas Scheuer (CSU)
    Generalsekretär

    Gregor Gysi
    Bundestagsabgeordneter (Die Linke)

    Shermin Langhoff
    Intendantin des Maxim Gorki Theaters Berlin, nimmt am Sonntag an der Bundespräsidenten-Wahl teil

    Ulf Poschardt
    Chefredakteur von WeltN24

    https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Die-Gaeste-im-Studio,gaesteliste990.html

  43. @ #51 Bin Berliner (11. Feb 2017 00:07)
    „Ja, der ist stabil!“

    aber zu welchem preis ?
    wenn durch umleiten ueber proxies moeglich wird,
    ueber ip adressen einzelne personen zu erkennen
    koennte das eine koordinierte aktion im rahmen einer vorgebl. „terrorabwehr-amtshilfe“ sein,
    „angeregt“ von spd-kontrollfreaks im amt maas, nach aussen durchgeführt von arvato/kahane&co,
    der stasi im viktoria und ihre lohnschnüffler.

    angst machen mir nicht „offizielle stellen“,
    sondern die rotlackierten fascho-fusstruppen und niederen kanalratten des merkelsystems.

  44. Über Stockholm und Moskau kam ich gerade auch problemlos auf PI, alle anderen Städte (Amsterdam, New York, Los Angeles, London) funktionierten nicht.

  45. #60 LEUKOZYT (11. Feb 2017 01:10)

    @ #51 Bin Berliner (11. Feb 2017 00:07)
    „Ja, der ist stabil!“

    aber zu welchem preis ?
    wenn durch umleiten ueber proxies moeglich wird,
    ueber ip adressen einzelne personen zu erkennen
    koennte das eine koordinierte aktion im rahmen einer vorgebl. „terrorabwehr-amtshilfe“ sein,
    „angeregt“ von spd-kontrollfreaks im amt maas, nach aussen durchgeführt von arvato/kahane&co,
    der stasi im viktoria und ihre lohnschnüffler.

    angst machen mir nicht „offizielle stellen“,
    sondern die rotlackierten fascho-fusstruppen und niederen kanalratten des merkelsystems.

    ____________________________________________

    Das ist ganz klar, alles in diese Richtung ist momentan mit großer Vorsicht zu „genießen“.

    Da gebe ich Ihnen voll Recht!

    Wie der Forist „Schüfeli“ schon im Notfall Blog schrieb, ist das Problem eben auch bisher, Java…

  46. Mist! Bezahlartikel.
    Aber tolles Foto.
    Auf die Fre$$e gefallen? (besoffen?)
    Oder gar in die Fre$$e gekriegt?
    Fragen über Fragen.
    Wurde bereits im Notfallblog thematisiert.
    Werden wir es je erfahren?

    http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/maybrit-illner/so-verletzte-sie-sich-wirklich-50288126,view=conversionToLogin.bild.html

    MOD: „Ein kleiner Kratzer“

    In der Sendung gab es keine Auflösung. Das Pflaster war kein Thema, weder Illner noch ihre Gäste verloren ein Wort darüber. Auf Nachfrage sorgte das ZDF nun für Aufklärung – für ein wenig zumindest: „Ein kleiner Kratzer, nicht der Rede wert“, sagte ein Sprecher des Senders am Freitag. Näher wollte er sich nicht äußern. Ein Überschminken des Kratzers sei jedenfalls keine Option gewesen.

    Wie die „Bild“-Zeitung nun berichtet, soll ein Unfall hinter der Verletzung am Kinn stecken. So sei Illner in ihrer Berliner Wohnung ausgerutscht und auf das Kinn gefallen. Die Platzwunde habe genäht werden müssen. Eine Gehirnerschütterung sei nach dem Sturz nicht festgestellt worden.

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/im-polit-talk-nach-raetselraten-um-pflaster-an-maybrit-illners-kinn-die-erklaerung-des-zdf_id_6628541.html

  47. #63 LEUKOZYT (11. Feb 2017 01:26)

    warum so wenige illegale in bulgarien bleiben:
    Der Magnet „Asylleistungen in GELD“ fehlt.

    Dieser Artikel ist noch deutlicher. Über die angeblich 60.000 „Flüchtlinge“ in Griechenland. Die sagen hier ganz offen, dass sie alle nach Deutschland wollen:

    (…)
    Der kalte Nordwind treibt dunkle Wolken über das Lager. Es nieselt. Fast 2000 Männer, Frauen und Kinder leben in den Containern hier in Elaionas, im Westen der griechischen Hauptstadt Athen. In der Antike standen hier Ölbäume – Elaionas bedeutet Olivenhain. Heute ist das Viertel mit dem romantischen Namen ein unansehnliches Ensemble aus Fabrikruinen, Müllhalden, Lagerhäusern und schäbigen Klitschen. Bewohner gibt es dieser Gegend fast keine – außer den Flüchtlingen. Seit fast einem Jahr lebt der 28-jährige Afghane Latif in Elaionas. „Hier wollten wir nie hin, und hier wollen wir auch nicht bleiben“, sagt er.

    Vier Betten, ein Tisch, ein Schrank, eine Kochplatte, eine kleine Nasszelle – viel ist es nicht, was sich Latif mit seiner Frau, seinen zwei kleinen Kindern und seinen Eltern teilt. Ein elektrischer Heizstrahler sorgt für etwas Wärme. „Ich will nach Deutschland“, sagt Latif. Er lacht verlegen und zuckt die Schultern, als müsse er sich dafür entschuldigen. „Alle wollen doch nach Deutschland“, meint Latif.

    Zwei Monate dauerte die Flucht der Familie aus Afghanistan über den Iran und die Türkei. In einem Schlauchboot kamen sie vor fast einem Jahr von einer Bucht beim türkischen Ayvalik auf die griechische Insel Lesbos. Über 10 000 Dollar haben sie den Schleusern bezahlt, ihre ganzen Ersparnisse. Aber als sie Griechenland erreichten, war die Balkanroute, über die sie weiter nach Deutschland wollten, schon dicht. „Jetzt sitzen wir hier in der Falle“, sagt Latif. (…)

    http://www.fr-online.de/flucht-und-zuwanderung/fluechtlinge-in-griechenland–jetzt-sitzen-wir-hier-in-der-falle-,24931854,35148292.html

  48. #65 VivaEspaña (11. Feb 2017 01:37)

    Beatrix von Storch rutscht auf ihrer Maustaste aus, Maybritt Illner in ihrer Wohnung und fällt aufs Kinn………

    Was für Zeiten…..

  49. @ #67 johann (11. Feb 2017 01:53)
    „Über die angeblich 60.000 „Flüchtlinge“ in Griechenland.“
    danke, typisch FR- Kulleraugenpresse-*Meinung*

    „Seit fast einem Jahr lebt der 28-jährige Afghane Latif in Elaionas. „Hier wollten wir nie hin, und hier wollen wir auch nicht bleiben“, sagt er.“

    was verlangt der illegale „latif“ mehr, als die genfer f-charta illegalen zusichert ?
    seit 1j hat latif ruhe vor taliban-moselmen,
    hat im gegensatz zu den buergern seines wirtsvolkes gratis heilfürsorge, essen, sport,
    bespassung, taschengeld, rechtsberatung etc.

    ER HAT ALLES WAS IHM ZUSTEHT,
    der Rest ist sein persoenlicher Wunsch.

    (Ich will auch vieles, was mir nicht zusteht,
    zb ein ABo der FR zum Kaminanzuenden)

  50. #69 LEUKOZYT (11. Feb 2017 02:04)

    Gibt´s eigentlich irgendeinen (samt Großfamilie) weltweit, der nicht „nach Deutschland“ will?

  51. 65 VivaEspaña (11. Feb 2017 01:37)

    Wie die „Bild“-Zeitung nun berichtet, soll ein Unfall hinter der Verletzung am Kinn stecken. So sei **Illner in ihrer Berliner Wohnung ausgerutscht und auf das Kinn gefallen.
    _____________________________________________

    Ooohhh..**Hatt Du Padautz gemacht…Deine Gäste rutschen permanent durch wiederum andere von Dir eingeladenen „Gäste“ (immer in der Überzahl und meist Meinungskontraer) gelegentlich, auch aus.

    Soviel dazu…Gääähnnn!

  52. @ #56 johann (11. Feb 2017 00:38)
    „Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete einen 17-Jährigen dabei…“

    johann wird beruehmt.
    danke fuer deinen einsatz !

  53. #70 johann (11. Feb 2017 02:07)

    #69 LEUKOZYT (11. Feb 2017 02:04)

    Gibt´s eigentlich irgendeinen (samt Großfamilie) weltweit, der nicht „nach Deutschland“ will?
    ___________________________________

    Nöö…denn hier gibt es Fleisch…ääh Geld, meine ich!

    (Alien läuft gerade nebenbei…)

    🙂

  54. AFD Buergerschaft auf feesbuck

    „Liebe Antifa Infos & Mobilisierungen,
    im Bereich #Hamburg-Innenstadt stehen noch einige #AfD-Veranstaltungsplakate. Der Vortrag ist nun rum, könnten Sie bitte dafür sorgen, dass Ihre #Antifa-Schergen sich um die ordnungsgemäße Beseitigung kümmern? Dafür erhalten sie jetzt grünes Licht.
    Vielen Dank im Voraus!

    Apropos Veranstaltung: Dank Ihrer Unterstützung hatten wir ein volles Haus und es war sehr solidarisch.“

  55. afd forderungen wirken auch bei den letzten betonkoepfen: Albrig & Harbeck kriegen muffe.

    „Schleswig-Holstein stimmt Berliner Abschiebe-Paket zu“
    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Politik-Nachrichten/Nachrichten-Politik/Schleswig-Holstein-stimmt-Berliner-Abschiebe-Paket-zu

    wobei das angebl. „paket“ eher eine nutzlose
    infopost ist, solange die tueren aufstehen.

    1. die spd-linke unter pöbelralle wird unter druck aggressiv spd-inneren widerstand leisten

    2. es wird wie üblich diverse sonderregelungen und ausnahmen für nicht freiwillige geben

    3. weniger polizei erlaubt gewuenscht weniger
    = erfolglose such- und ausschaffungsmassnahmen

    4. der buerger merkt den schwindel zur wahl
    und will das original seit 2013: afd

  56. Bin über den Server Rußland, Sankt Petersburg reingekommen, zufälliger Server ergab Error.

    Zum Thema: Über das Strafmaß war ich doch sehr überrascht.
    Was ist denn z.B. mit dem fetten Hamza passiert, der seinen Pudding nicht mochte? Immerhin hat der eine komplette Messehalle abgefackelt.

    Bei der SAntifa ist das Abfackeln von Autos, Containern und Gebäuden sozusagen täglicher Volkssport. Mit ist nicht ein Fall bekannt, daß einer von diesen Chaoten jemals zu einer Haftstrafe verurteilt wurde; wenn überhaupt, dann vielleicht zu 20 Sozialstunden.

    Das ist ganz klare Gesinnungsjustiz und erinnert an dunkelste DDR-Zeiten.

  57. gestern über Petersburg reigekommen

    heute über Moskau

    man muss es stets mehrmals versuchen,da der Server Petersburg heute nicht klappte,Moskau aber schon..

  58. #11 XY (10. Feb 2017 21:53)

    „Und dann seid bloss nicht zimperlich, das Standrechtliche Exempel muss dann für 50 Jahre halten.“
    —————————————————-

    Problem: das reicht scheinbar bis zum Dorfpfaffen und Amtsrichter runter. Für mein Empfinden auch ein Spitzel- und Ordersystem. Wenn die einen mal auf der Liste der Gedankenverbrecher haben, erlebt man komische Sachen. Gestern habe ich das Domkapitel von Kafka nochmal gelesen und verstehe es nochmal anders als früher.

    Es gibt die Torwächter vor dem Gesetz. Das heißt vielleicht, dass jede Kindergärtnerin oder Pfarrerin oder Bürgermeisterin dazugehört. Aber: etwa sobald ein Vereinsvorstand tagt, durch den beträchtlich Geld verteilt wird (sagen wir mal Lions Club oder dergleichen), ist mindestens eine Person mit auffällig investigativem Verhalten dabei. Wo jemand festangestellt wird, nicht nur kurzfristig. Wo akademische Karrieren mir Fördermitteln ermöglicht werden. Überall dort also, wo es um was geht, tauchen plötzlich Gesichter auf, die man sonst nicht sieht. Und dann wissen plötzlich Leute was über einen, die man nie näher gekannt hat.

    (Gedankenverbrecher wird man übrigens – wurde ich etwa – auch ganz leicht als Linker, und zwar wenn man dies selbständig ist, aus eigenem Antrieb handelt, nicht einem Befehl oder einer aktuellen Kampagne nachläuft. Solche sind offenbar die Gefahr, nicht nach Bedarf verschieden einfärbbare Schafe oder Nashörner.)

    Und jetzt die Frage: wie will man diese Riesenkrake mit tausenden Armen eigentlich extrahieren?

  59. Mit dem Anpassen der hosts-Datei (siehe Notfallblog) bekomme ich die Seite jetzt wieder normal im Browser aufgerufen.

  60. Korrektur: „Das heißt vielleicht nicht, dass jede Kindergärtnerin oder Pfarrerin oder Bürgermeisterin dazugehört.“

  61. Hervorragend und an Klarheit nicht zu übertreffen. Eigentlich. Dieser Text gehört Merkel und Maas um gie Ohren geklatscht, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, und zwar solange, bis sie es verstehen. Notfalls lebenslänglich.

  62. Selbst wenn man das Sammelsurium von linken Spinnern in Münster kennt, das waren nicht mal ansatzweise 8000 Meinungsfaschisten, niemals.

  63. Ich sagte es schon zig Mal: Der Islam will in Deutschland die FDGO abschaffen und Kelek schreibt, dass uns die Moslemsweiber mit dem Kopftuch die Verachtung unserer Freien Gesellschaft vermitteln wollten. DAS ist eine „tiefe Missachtung unserer Rechtsordnung,“ doch das ignorieren die Justizfuzzis und behandelt kaum eine der Journalistenkarikaturen! Denen gehört endlich gscheid Feuer untern Ar… gelegt!

  64. Dahinter steckt ein Konzept der bestehenden Regierungsgewalt, die auch die Justiz, da weisungsgebunden, dominiert. Es geht um die endgültige Auslöschung der immer schon hier Lebenden. Durch Demütigung und politische Hilflosigkeit soll eine Demoralisierung herbei geführt werden und die Krönung ist die Erklärung unsere Frauen und Mädchen zu sexuellem Freiwild. Täglich kommen ja weitere Tausende Neusiedler hinzu. Wie schnell der Untergang der schon immer hier Lebenden vonstatten geht können wir tagtäglich erleben. Der Plan der Mächtigen im Land schein t aufzugehen.

  65. Man kann sich jetzt an den Beispielen (Symptomen) empören, jedoch halte ich das nicht für zielführend. Das machen wir dann auch noch in 20 Jahren. Ich sage knallhart: Diese Justiz ist nicht akzeptabel und reformierbar! Sie muss komplett weg und ersetzt werden!

    Ein x-beliebiger juristisch ungebildeter Laienrichter aus dem Volke urteilt intuitiv pädagogischer und wirksamer als so ein hochbezahltes, anideutsches und enthirntes Arschloch, der obendrein noch die grünen Pädophilen wählt.

    PS.: Nach dem Systemwechsel holen wir die Jungs raus aus dem Knast. Wir brauchen jeden Quadratmeter Platz für die Antifa-Mörderbanden.

  66. Da sind die „Richter“ stark da gehen sie mal so voll aus sich raus. Bei anderen wird der Schwanz eingezogen. Armes Deutschland !

  67. @2 lorbas ,

    …und Sanel M. muss weiter gegen seine Abschiebung „kämpfen“!

    …das ist der junge Mann, der von BLÖD und CO. zum brutalen Komaprügler, Mörder und Totschläger denunziert wurde.

    Die Wahrheit wollte selbst nach dem Prozess niemand hören!
    …so nebenbei lautete die Anklage zurecht auf „Körperverletzung mit Todesfolge“, wobei nicht einmal die Körperverletzung ( Ohrfeige) hundertprozentig nachgewiesen werden konnte !!!!
    saf…immerhin haben sich Menschen Gedanken gemacht:

    https://www.kopp-verlag.de/Der-Fall-Tug%e7e-Albayrak.-Eine-Konfliktanalyse.htm?websale8=kopp-verlag&pi=A4065892&ci=%24_AddOn_%24

    https://www.kopp-verlag.de/Medialer-Umgang-mit-den-Zivilcourage-Faellen-Tugce-und-Joey.-Opfer-zweiter-Klasse%3f.htm?websale8=kopp-verlag&pi=A3717535&ci=%24_AddOn_%24

    ….erinnert sich überhaupt noch jemand an Joey, der junge Mann der einer Kassiererin beistand und dabei erschossen wurde???

    Der Medienhype um Tugce ( deren Tod ich ebenfalls bedaure) ist in meinen Augen ebenfalls ein geistiges “ Mahnmal“, das leider niemand sehen möchte!

  68. Unter den Talaren der Muff von 1000 Jahren. Die ‚BRD‘-Schandjustiz™ steht in bester Tradition eines Franz Gürtner und einer Hilde Benjamin!

  69. Die dritte Gewalt in Deutschland hat schon immer ihre besondere Anpassungsfähigkeit an herrschende Systeme bewiesen. Siehe 3. Reich mit seinen unmenschlichen und verbrecherischen Urteilen. Siehe die Nachkriegszeit wo dieselben Nazirichter plötzlich vorbildliche Demokraten mimten. Und nun in unserer linksversifften, gendergeschädigten und gutmenschenverblödeten Nation eben solche Urteile. Wer wundertm sich noch, wenns auf einmal kracht.

  70. Schön,dass Ihr wieder da seid! Zum Artikel: Sehr gut getroffen!Ich bin gegen Gewalt,aber hier wurde niemand verletzt. Es ist ein Gebäude abgefackelt worden. Für mich war das,ironisch betrachtet, Notwehr. Der Haupttäter bekommt also 8 Jahre für eine Sachbeschädigung. Nur ein Beispiel: Ständig rasen irgendwelche schwarzbärtigen Irren mit ihren 100.000-Teuro-Karren unschuldige Bio-Deutsche tot. Da gibt es dann Bewährungsstrafen und Gelächter für die Hinterbliebenen!Was haben wir nur für eine Justiz?!

  71. @ ILLNER

    (WIEDERMAL) BLAU GEWESEN?

    Heimliche Trinker fallen allmählich auf, weil sie öfter irgendwelche Verletzungen haben, stolpern, hinfallen, was versehentlich(!) zerschlagen, vergessen… Demente auch!

  72. Die deutsche Justiz ist ja schon lange für ideologische Korruption bekannt! Wie lange shon hat sich z. B. der MIGANTENBONUS eingebürgert? Man nähert sich immer mehr dem Status von Drittweltnationen wie Uganda.

  73. Dem Gesinnungsterror sind jetzt Tür und Tor geöffnet. Was will man auch erwarten von einem Staat, in dem das falsche Geschichtsverständnis unter Strafe steht.

  74. Die DDR ist wieder da und der Westen feiert sie noch ab…….muss wohl erst die eigene Tochter oder Frau treffen……….

  75. Schön dass PI wieder da ist!

    Wenn man allein auf die SCHWEINE-WELT-BILD-FOCUS-ZEIT-TS-FAZ angewiesen ist, merkt man dass das Leben nur noch halb so viel wert ist!

  76. #65 VivaEspaña (11. Feb 2017 01:37)

    Wie die „Bild“-Zeitung nun berichtet, soll ein Unfall hinter der Verletzung am Kinn stecken. So sei Illner in ihrer Berliner Wohnung ausgerutscht und auf das Kinn gefallen. Die Platzwunde habe genäht werden müssen. Eine Gehirnerschütterung sei nach dem Sturz nicht festgestellt worden.

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/im-polit-talk-nach-raetselraten-um-pflaster-an-maybrit-illners-kinn-die-erklaerung-des-zdf_id_6628541.html
    ———————————————————————

    So eine richtige Gehirnerschütterung könnte sich ja bei Illner sogar als etwas seht Positives herausstellen sein! Vielleicht sollten mehr Prominente so etwas erfahren!

    :mrgreen: :mrgreen:

  77. # 92 Buendler Havelland: Und was passiert, wenn es die eigene Frau oder Tochter trifft? Großer Aufschrei: Mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa!!!
    Bin selbst daran schuld, viel zu wenig Verständnis gezeigt, zu wenig Willkommenskultur entwickelt, nicht oft genug am Bahnhof gewesen und Teddybären geworfen, geschieht mir ganz recht! Zukünftig werde ich ein noch viel besserer Islamversteher werden und demonstriere noch häufiger gegen die AfD!
    MfG C.

  78. Es macht sprachlos, das nennt sich Urteil. Diese
    „Richter“ müssen unbedingt zur Verantwortung gezogen werden. Wenn Moslems schwere Straftaten begehen ist Justizia blind, wenn Deutsche einen
    Polen-Böller an einer Tür zünden, kommt der Staatsschutz. Die Deutschen sitzen die „Strafe“ für die Kopftreter mit ab ! Ich koche vor Wut !
    Nun erst recht !
    Und die Dämlacks, die PI gehackt haben bekommen auch noch ihre Strafe, wetten !

  79. Alle schimpfen über Donald Trump, auch weil er die Justiz vermeintlich verunglimpfte. Dabei hat er nur die Wahrheit gesagt.

    Auch unsere Justiz betätigt sich ohne jede Hemmung nach eigenem (linken) Gutdünken.

    Wie kann man obiges Urteil verstehen, wenn man an den kriminellen Bayern-Boß Hoeneß denkt, der den Staat um viele Millionen prellte und sehr milde davonkam?

    Noch unverständlicher, dass er vorzeitig wieder aus dem Knast entlassen wurde und dazu auch von Seehofer und Co. gefeiert wurde.

  80. Danke PI, danke Herr Klonovsky.
    Unrechturteile dieser Art sind mittlerweile standard. Moslems werden bei übelsten Straftaten mit Bewährungsstrafen belegt, während Deutsche das volle Programm abbekommen. Dieser Verurteilte wollte ein Zeichen setzen und schleppte Reifen etc. zusammen. Natürlich war es Brandstiftung. Aber ohne Personenschaden und geständig war er auch. Üblich wären also 3-4 Jahre, aber nicht 8 Jahre!!!

    Ich kann nur die Revision anraten, dass ist reine Willkür!!!

  81. Mal eine Frage an die Juristen hier:
    wär solch ein Urteil nicht ein Fall für den EuGh? Sonst wird doch da jeder Furz bei angeblichen Benachteiligungen von Minderheiten verhandelt, kann mir nicht vorstellen, das dieses Urteil da Bestand hätte. Wie muss man da vorgehen, muss man da klagen oder den Fall einfach zur Kenntnis bringen?

  82. Mit ein mal wird die volle Härte des Gerichts
    gezeigt.
    Sonst gibt es nur Bewährungsstrafen.

    Unfassbar und zum K…n.

    Wir haben einen Unrechtsstaat, der mit zweierlei
    Maß mist und damit das Recht mit Füßen tritt.

  83. Halle abgefackelt, 3,5 Millionen Schaden: 8 Jahre Knast.
    Dann muß Hamza, der fette Scheinsyrer mit Schokoppuddinghintergrund fürs Abfackeln der Halle in Düsseldorf und für die Gefährdung von 128 Menschenleben mit 10 Millionen Schaden mindestens 30 Jahre Knast ohne Bewährung bekommen.
    Mal sehen, was die Maas`sche Gesinnungsjustiz bringt.

  84. Deutsche Gerichte sind Politik abhängig und durch die Politik bestimmt die Strafen, siehe folgende Fälle:

    Tunesier brennt Halle für 10Mio.€ ab gefährdet 128 Menschen und bekommt eine Bewährung Strafe.

    Scheinasylanten vergewaltigen Frauen und Kinder Bewährungsstrafen.

    Das ist halt manipulierte Gerichte siehe Frau Zäschpe, Hexenprozess wie im Mittelalter von der Inquisition, keine Beweise die Ermordung von Bönhardt und Mundlos werden nicht einmal untersucht, der Polizeichef von Erfurt hat die Beweisbilder der Feuerwehr vernichtet, weil, diese nämlich nicht die Tatwaffe von der Polizistin in Mannheim zeigte, welche man aber dort gefunden haben will.
    Es ist aber auch sehr komisch das bei fast allen getöteten Oper sich die Spuren in der Türkei verlieren, also nichtvon den Herren Bönhardt und Mundlos gar nicht in frage kommen, es stellt sich die Frage wieso so ein Hexenprozess geführt wird??

  85. Diese „Fürchterlichen Richter“ sollten schon mal für Nürnberg 2.0 vorgemerkt werden. Die dürfen dann im Keller-Archive alte Akten umräumen..

    P.S.

    Ich habe meine geliebten PI-News vermisst!

  86. Wie geht es eigentlich dem wo wegen einem Schokopudding ein bewohntes Illegalen-Heim abgebrannt hat…. ? Mit 10 Mill Euro Schaden.

    Wird er gut verpflegt, wo darf er denn jetzt leben?

  87. Die AfD kann bald nur noch in einem Leuchtturm auf den Halligen tagen, denn Tagungsräume in unseren Städten, stehen ihnen in diesem wunderschön-demokratischen Land nicht zur Verfügung – weil es primitive, ungebildete und brutale Sozenfratzen so wollen!.

    Und wo bleibt der AUFSCHREI der Anständigen gegen jene, die täglich versuchen, uns mit „Betreutem Denken“ mobilisieren zu müssen? Wir brauchen auch keinen Aufschrei der Anständigen mehr, denn man würde ihnen ohnehin nicht mehr glauben. Game over 🙂

  88. 120 LuMo: … wieso so ein Hexenprozeß geführt wird … : Lieber LuMo, aus dem gleichen Grund wie die Schauprozesse 1938 in Moskau! Mit dem Unterschied, daß in Moskau hochrangige Politiker und Militärs angeklagt waren und vernichtet werden sollten. Das ist hier nicht der Fall, und deshalb hört und sieht man nichts mehr von Frau Zschäpe! (Höchstens demnächst vielleicht von ihrem Selbstmord!)
    MfG C.

  89. Tja, Gesinnungsjustiz halt. Ist nichts Neues. Und wird sich nicht ändern, höchstens in noch schlimmere Richtung.
    Die Gessinnung (des Richters?! des Täters?!) führt bei einer gleichen Tat einmal zur Strafverschärfung, ein anderes Mal zu maximaler Milde.
    So war das mal nicht vorgesehen. Aber so war das bis 1933 auch nicht vorgesehen.
    Für einen totalitären Staat braucht man keine Gesetze zu ändern. Für eine gefühlt notwendige Rechtsprechung reicht der vorhandene Rechtsrahmen völlig aus.

  90. Der normale deutsche Bürger hat schon das Vertrauen in etablierte Politik, Behörden und GEZ/MS-Medien verloren, wird durch die Polizei zu wenig beschützt, bangt um seine Ersparnisse, Rente, Meinungsfreiheit und Sicherheit.
    Nun haut die Justiz auch noch den letzten Funken Hoffnung auf Gerechtigkeit weg.
    Das Strafmaß ist zu hoch, hält keinen Vergleichen mit ähnlichen Straftaten stand. Es muss davon ausgegangen werden, dass Migranten, Asylforderer und Flüchtilanten bevorzugt werden und Strafrabatt bekommen.
    Das Vorgehen der Justiz ist also eher gegen Deutsche gerichtet, die diesen Asylwahnsinn auch noch bezahlen müssen.

  91. Ach, die machen sich schon lange keinen Kopf mehr. Sie haben sich wohl schon damit abgefunden, dass ohnehin die Scharia eingeführt wird. Dann ist es von Vorteil, wenn man bereits Referenzen hat.

  92. Erst wenn wir selbst auf die Strasse gehen,mit unseren Fäusten,Knüppeln und Waffen,wenn dann das erste Blut fließt,wird unser Staat der Bevölkerung
    die Sachlage,die wir schon lange kennen, offenbaren müssen.

    Erst dann,könnten wir das uns drohende Unheil noch abwenden.Aber viel Zeit ist dafür nicht mehr.

  93. Bin mal gespannt wie das Urteil für den dicken Hamza ausfällt. Da waren immerhin Menschen in der angezündeten Bude. Das müsste ja als „Mißachtung unser staatlichen Rechtsordnung“ sowie als versuchter Totschlag etwas mehr auf die Stulle geben. Nehme ich dieses Urteil als Grundlage, dann geht der dicke Hamza für 17 Jahre in den Knast.

  94. Der Junge mit dem Schwefelholz.

    Oder:

    Zündeln ist auch immer ein Hilferuf.

    Spendenkonto?

  95. Das sind Hassurteile, weil die Angeklagten NPD-Mitglieder sind. Eine Schand-und Hassjustiz, die im Namen der Regierenden urteilen, weil der „Kampf gegen Rechts“ oberste Priorität hat, da wird das Gesetz dreifach angewandt auf deutsche Mitbürger, früher hat man mit Brandstiftung Bewährung, aber höchstens 1 Jaht Gefängnis bekommen, da auch keine Menschen in Gefahr waren! Tödliche muslimische Raser, die ein Mädchen zu Tode fuhren, die ein Intensivtäterstrafregister haben, bekommen Bewährung!! Das muß man sich mal vorstellen! Dieser Hass auf Deutsche, ob Linke, Antifa, Justiz oder andere Mitläufer,- sie alle machen sich schuldig, weil hier eine Gesinnungsjustiz fungiert, abseits aller demokratischen Formen!

  96. #133 UP36 (11. Feb 2017 15:44)

    „Das sind Hassurteile, weil die Angeklagten NPD-Mitglieder sind. Eine Schand-und Hassjustiz, die im Namen der Regierenden urteilen…

    …weil hier eine Gesinnungsjustiz fungiert, abseits aller demokratischen Formen!“

    Der Demokratie bist Du noch nicht einmal den Dreck unter Deinen Fingernägeln wert.
    Das sollte einem schon bewußt sein, wenn man zum Eintritt in die demokratische Gesinnungsriege überredet wurde.

    So schaut`s aus, Kollege!

  97. @#133 UP36 (11. Feb 2017 15:44)

    Die NPD finde ich in großen Teilen widerwärtig, aber einige Urteile gegen ihre Mitglieder haben für mich auch den Geruch eines politischen Wegsperrens, siehe Horst Mahler. Der 71-jährige Beinamputierte muß wegen ungünstiger Sozialprognose die aktuelle Strafe von 12 Jahren wegen Volksverhetzung komplett absitzen.

    Das ist ein Urteil, mit dem man sich nicht vor China oder dem Iran verstecken muß („71-jähriger schwerkranker Dissident“ hieße es dann).

  98. Der erkennende Richter spricht offensichtlich wie in totalitäteren Staaten üblich bewusst Unrecht, um einen politischen Auftrag zu erfüllen.

    Die BRD-Rechtsprechung und die DDR Rechtsprechung nähern sich immer mehr an, wobei bei der DDR Rechtssprechung kein Migrantenbonus vorhanden und keine verordnete Selbstdiskriminierung und Zerstörung vorgeschrieben war.

    Ich hätte nie geglaubt, dass ich einmal für die NPD-Nazis und einseitgen NPD Antisemiten Sympathien aufbringen würde, aber das was diese offensichtlich linksdegenerierte Kriminelljustiz und deren Schergen inzwischen aufführt steht ausserhalb jeder Tolerierbarkeit.

    Hoffentlich stehen diese Jusitzverbrecher und offensichtlichen Rechtsbeuger eines Tages auch vor Gericht!!!

  99. Ich bin gegen Gewalt.
    Ich bin gegen Gewalt gegen Menschen die hier ihre Zukunft suchen, auch wenn sie nach meiner Auffassung zu Unrecht hier sind.
    Das gilt für beide Seiten.
    Ich setze mich mit legalen Mitteln gegen den Zustrom von Mohammedanernm und anderen Wirtschaftsflüchtlingen, die ich absolut nicht hierhaben möchte ein. Aber bitte mit legalen Mitteln.
    Gewalt von Mohammedanern trete ich mit Gegenwehr der erlaubten Mitteln entgegen. Ich lasse mich nicht schlagen.

    Brandanschläge ect. schaden unserer Sache immens.
    Deshalb verurteile ich so etwas ganz entschieden.
    Auch wenn unsere unwilligen Polithansel alles falsch machen , berechtigt das nicht zu unrechten Aktionen unsererseits.
    Bleiben wir bei unseren berechtigten Protesten.
    Steter Tropfen höhlt den Stein.

  100. #136 karl (11. Feb 2017 16:56)

    „Die NPD finde ich in großen Teilen widerwärtig…“

    Weshalb denn, sind das nicht auch Rechte?

    Oder was gibt es am Anliegen dieser „Partei“ zu kritisieren?

    ***gelöscht***

    Was bedeutet denn alternativ zu wählen und wer behauptet dies?

    Ich bitte um Antworten!

  101. @#136 karl (11. Feb 2017 16:56)

    Ich muß mich korrigieren, Horst Mahler ist ja schon 81! Siehe Wikipedia: Im September 2015 entschied die Strafvollstreckungskammer des Landgerichts Potsdam, dass der aufgrund des gesundheitlichen Zustandes haftverschonte Horst Mahler nach Verbüßung von zwei Dritteln der zehnjährigen Haftstrafe auf Bewährung freikommen soll. Die Staatsanwaltschaft München legte dagegen Beschwerde ein.

    Wenn eines Tages ein Buch über die „furchtbaren Juristen“ in Deutschland erscheint, welches auch die Zeit nach dem Krieg behandelt, werden die Kapitel „DDR“ und „BRD“ nicht leer bleiben.

    Um beim Thema zu bleiben: der vom Delikt her schwerwiegendere Fall Hamza aus Düsseldorf sollte unbedingt im Auge behalten werden. Jedes mildere Urteil als gegenüber dem gegen den Brandstifter von Nauen sehe ich als Beleg für Rechtsbeugung in dem einen und/oder dem anderen Fall an.

  102. Bundesdeutsche Robenkasperle waren und bleiben Gesinnungstäter. Sie waren es im 3. Reich, sie waren es in der DDR und sie sind es in der Bundesrepublik.

  103. #139 ALI BABA und die 4 Zecken (11. Feb 2017 17:41)

    „***gelöscht***“

    Geht in Ordnung, dennoch sind einige Pseudoargumentatoren eben nicht in der Lage, sich über einen Programminhalt zu informieren.

    Parteien sind mir mittlerweile egal, interessant hingegen, was diese Parteien „proklamieren“.

    Diesbezüglich ist bei mir die NPD wahrhaftiger weggekommen, als die AfD.

    -> Finde den Fehler!

  104. @#139 ALI BABA und die 4 Zecken (11. Feb 2017 17:41)

    meine Kritikpunkte:
    Spitzel als Führer, sozialistische Wirtschafts- und Umweltpolitik, ethnischer statt kultureller Separatismus.

    Hauptkritikpunkt, den ich als regelmäßig im Sperrgebiet von Demonstrationen aller Couleur lebender Innenstadtbewohner bestätigen kann: die NPD ist mittlerweile Sammelpunkt von Leuten, die man nicht an den sprichwörtlichen Stammtisch lassen würde. Das gilt ebenso für die Antideutschen, die sich aus pöbelnden Voll-Assis und arroganten Hipstern zusammensetzen. Aber nach letzteren hast Du nicht gefragt.

  105. Das ist sicher nicht der richtige Weg. Obwohl ich schon Verständnis habe. Das Schicksal dieser Männer bewegt einen. Aber manchmal fragt man sich für wen, für die Masse der zufriedenen Gutmenschen würde ich nichts riskieren oder viel Zivilcourage zeigen 70 % will es so.

    Wie diese hier in der Blöd Zeitung Was halten Eltern von Lehrerinnen mit Kopftuch? Marte Hentschel (36) und Tochter Minu sehen auch kein Problem in Lehrerinnen, die Kopftuch tragen. Mareen Unbereit aus Berlin ist es „völlig egal“, ob eine Lehrerin Kopftuch trägt .

    Mit dem Kopflumpen geht es los, ich verstehe nicht das so viele den Islamschei… so tolerieren , das ist nicht nur eine Religion wie andere, die wollen an die Macht und uns alle an ihren Weisheiten teilhaben lassen . Aber das ist vielen VÖLLIG EGAL !!!

  106. Strafe soll abschrecken. Und die Gefahr, dass es NachahmungsTäter gibt, ist hoch. Angesichts des hohen Sachschadens an allgemeinem Eigentum, finde ich die Höhe der Strafe durchaus vertretbar.

  107. #143 karl (11. Feb 2017 19:22)
    @#139 ALI BABA und die 4 Zecken (11. Feb 2017 17:41)

    „meine Kritikpunkte:
    Spitzel als Führer, sozialistische Wirtschafts- und Umweltpolitik, ethnischer statt kultureller Separatismus.“

    Diese Kritikpunkte unterscheiden sich in keinster Weise von den Machenschaften der etablierten Politik.
    Zum Thema Ethnie empfehle ich folgendes genau durchzulesen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ethnie

    „…die NPD ist mittlerweile Sammelpunkt von Leuten, die man nicht an den sprichwörtlichen Stammtisch lassen würde.“

    An welchen Stammtisch?

    Ein Stammtisch dient der Geselligkeit und das Austauschen von Ansichten, ebenso wie das hier auf PI der Fall ist.

    „Das gilt ebenso für die Antideutschen, die sich aus pöbelnden Voll-Assis und arroganten Hipstern zusammensetzen. Aber nach letzteren hast Du nicht gefragt.“

    Pöbelnde Vollassis sind immer ein Indiz für die Funktionalität eines Systems, dem Antideutschtum sei Dank!

    Zu arroganten Hipstern pflege ich keinen Kontakt.

    Dazu bin ich zu arrogant.

  108. Acht Jahre Haft für das Niederbrennen einer Sporhalle, was einen finanziellen Schaden von 3,5 Mio. EUR verursacht hat halte ich für angemessen.

    Aber:

    Erinnern wir uns an die Düsseldorfer Messehalle 10, die von einem Scheinasylanten bis auf die Grundmauern abgefackelt wurde. 10 Mio. EUR Schaden und zusätzlich viele Menschenleben gefährdet, die Halle war schließlich mit Asylanten voll besetzt. In direkter Nachbarschaft zur ehemaligen Messehalle befindet sich eine Gartenbau-Firma, deren Gebäude damals von der Feuerwehr mit Wasser bespritzt wurde, da durch die Hitzeentwicklung des Brandes bereits die Fenster zersplitterten. Die Beschäftigten der Firma wurden aus dem Gebäude evakuiert, da die Hitze einfach unerträglich und lebensgefährlich wurde.

    Wollen wir wetten, das der muselmanische Feuerteufel straffrei davonkommt?

  109. Gesinnungsjustiz.
    Der Täter sieht gar nicht aus wie ein Krimineller. Gibt es einen Soli-Fond?
    Und was sagt eigentlich Beate Tzschäpe zu der Entwicklung des letzten Jahres, z. B auch zum Tod von Maria und dem kleingeschriebenen Berli Massenmord?
    Und wieviel Strafe hat eigentlich der fette Schokopudding-Ali bekommen, der eine ganze Messehalle niederbrannte, weil nicht genug Pudding für ihn herbeigeschafft werden konnte?

  110. An den Vorsitzende Richter:
    Dies Schandurteil ist „eine tiefe Missachtung unserer Rechtsordnung“. Angezeigt wäre ein Studium der Schriften von Gustav Radbruch (21.11.1878 – 23.11.1949). Im zweiten Zug vieleicht ein Versuch, diese zu verstehen.
    MfG – J.Krebs

  111. #145 Bewohner_des_Hoellenfeuers (11.02.2017 20:01)

    Ich trete meine Anteile „an allgemeinem Eigentum“, soweit sich dieses in den Händen von „geschenkten Menschen“ und deren Invasionshelfern befindet, hiermit ab. Mein Schaden ist also 0,0.
    MfG – J.Krebs

  112. Ein Grundsatz wird immer wieder außer Acht gelassen. Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Es wird immer wieder geleugnet aber wie die jüngsten Fälle zeigen gibt es den sogenannten Migrantenbonus vor Gericht. Vergewaltiger bekommen lächerliche Bewährungsstrafen und ein sogenannter Flüchtling der seine Unterkunft abfackelt weil es keinen Schokoladenpudding gab geht straffrei aus obwohl die Unterkunft voll belegt war.Soweit zu unserer unabhängigen Justiz. Die wie die gezeigten Beispiele zeigen nicht unabhängig ist

  113. #76 Lechfeld
    Die Gesinnungsjustiz erinnert an die DDR unn auch an die Diktatur davor. Roland Freisler in der Hölle freut sich bestimmt über diese Entwicklung.

  114. „Der Anschlag sollte ein Zeichen an die Flüchtlinge sein: Ihr seid hier nicht willkommen, hier ist kein Platz für euch und ihr seid hier nicht sicher“ – damit zeigt der Richter, nur, wie verblendet und unterbelichtet er ist.

    Natürlich sollte der Anschlag ein Zeichen an die Politik sein. Die Flüchtlinge haben davon doch nichts mitbekommen. Wieso sollte das also als Zeichen an sie gemeint sein? Hört sich aber besser und verwerflicher an.

    Aus meiner Sicht ist das Ganze Gesinnungsjustiz pur. Hier wurde deutlich gegen die Grundsätze der Verhältnismäßigkeit und der Gleichbehandling verstoßen.

Comments are closed.