Bereits seit einigen Tagen bricht sich in der östlich von Paris gelegenen Gemeinde Bobigny im Département Seine-Saint-Denis kriegsähnliche Migrantengewalt Bahn. Begonnen hatten die Ausschreitungen, nachdem die Polizei in der Pariser Vorstadt Aulnay-sous-Bois einen 22-jährigen Schwarzen wegen des Verdachts des Drogenhandels festgenommen hatte. Bei der Verhaftung soll er von einem Beamten mit einem Schlagstock penetriert worden sein, heißt es. Danach kam es zu den ersten Demonstrationen und Gewalt gegen die Polizei. Eine Polizeistation wurde attackiert, Brandbomben geworfen, Scheiben eingeschlagen und zahlreiche Autos angezündet. Die Gewalt richtet sich mittlerweile auch gegen die Zivilbevölkerung. Ein Kind wäre beinahe in einem Auto verbrannt. Polizisten retteten es in letzter Minute. Immer wieder werden die Gewaltakte von Allahu Akbar-Geplärr begleitet.

Es sind Bilder wie aus einem Bürgerkriegsland, die dieser Tage in Frankreich aufgenommen werden:

Gegen die Polizisten, die den Schwarzen festgenommen haben wird zwar ermittelt, Medienberichten zufolge gibt es trotz Zeugen und einem Video bisher keine eindeutigen Beweise einer vorsätzlichen Vergewaltigung, wie behauptet. Der Verhaftete sagt auch, er sei von den Polizisten bespuckt und beleidigt worden. Die Beamten bestreiten die Tat, wie sie dargestellt wird, erklären die Verletzungen mit der heftigen Gegenwehr des 22-Jährigen, der danach im Krankenhaus wegen einer Analfissur behandelt und für einige Wochen „arbeitsunfähig“ geschrieben wurde. Wohl aufgrund der eskalierenden Gewalt besuchte Präsident François Hollande den 22-Jährigen, der öffentlich um Mäßigung in den Straßen bat, im Krankenhaus.

Ob es sich um einen, wie die Beamten aussagen, „bedauerlichen Unfall“ oder doch um Absicht handelte werden die weiteren Ermittlungen ergeben.

Hier das Video der Verhaftung:

Die Ausschreitungen und Moslemgewalt gegen die Polizei und die Bevölkerung hat aber schon seit Tagen wohl kaum noch etwas mit dieser Verhaftung zu tun. Auch Supermärkte wurden verwüstet:

Die jugendlichen, zum überwiegenden Teil moslemischen Migranten, lassen nur noch ihrem Frust und ihrem Hass auf Frankreich und die einheimische Bevölkerung freien Lauf und nehmen dabei auch durchaus Tote in Kauf.

Die der Gewalt vorausgegangen Demonstrationen der Migranten waren, wie überall in Europa, von Linken und Gutmenschen, die auch in den sozialen Medien dazu aufriefen, begleitet und angestachelt worden.

Alles was den Horden auf ihrem Zug durch die Straßen gelegen kommt, wird attackiert.

Für Anwohner und Autofahrer sind die Straßen mittlerweile ein echtes Kriegsgebiet. Es ist ein gefährlicher Spießrutenlauf, wer kann bleibt zu Hause.

Polizei und Behörden stehen der Migrantengewalt in Paris schon seit Jahren zunehmend hilflos gegenüber. Gegen die gut vernetzten Gruppen, die sich binnen Minuten zu wahren Truppen zusammenrotten können wäre im Grunde das Militär einzusetzen. Davor schreckt man aber dann doch zurück. Leidtragend ist die Zivilbevölkerung, die dem Krieg in ihren Straßen de facto schutzlos ausgeliefert ist. (lsg)

image_pdfimage_print

 

173 KOMMENTARE

  1. Dank Merkel CDU und SPD bald alles auch 1:1 in Deutschland.

    In Hamburg zeichnet sich der Ausbruch dieser Zustände gerade besonders stark ab.

    Das sind die Folgen wenn der Multi-Kulti Brei hochgeht.

    Der Glaube daran, Multi-Kulti würde friedliches Zusammenleben ermöglichen ist eine Utopie, der man irrsinnigerweise jeahrelang auf den Leim ging.

    Die Regenbogenfahnenschwenker und GRÜNE werden sich noch wundern wenn der islam hier in Deutschland seine Regeln fordert.

    Diese Linksidioten sollten sich mal vor Augen führen, das Homosexuelle in Islamländern von Hochhausdächern hinuntergeworfen oder gesteinigt werden.

    So einen Kulturmix auf Deutschem Boden anzurichten ist ein verantwortungsloser Umgang mit unserer Heimat und Kultur, die Politiker die dies anrichten gehören endgültig aus den Ämtern gewählt.

    Sie haben versagt, weil sie die Realität verleugnen.

  2. Der Oberhammer in der Medienberichterstattung: Sah ich die Tage in einem Bericht über Le Pen. Da hiess es in diesem Hasskommentar, die grösste Gefahr ist bei Marine Le Pen dass dann der Dialog mit den gemässigten Moslems in Gefahr ist und es dann zu noch mehr Gewalt und Terror geben wird. Deshalb müsse man Le Pen verhindern. Das ist unglaublich wie die Medien Ursache und Wirkung verdrehen!

  3. Gibt es eigentlich eine ehrliche, offizielle Täterstatistik der Kriminalität aus Deutschland?
    Gefühlt würde ich sagen, 7% Biodeutsche, 50% Illegale (sogenannte Flüchtlinge), 43% sogenannte Passdeutsche und Personen mit Migrationshintergrund.
    Ich glaube, da liege ich nicht ganz verkehrt.

  4. Da können wir uns schon mal drauf einstimmen, denn so wird es bei uns auch kommen, wenn nicht wirklich und wahrhaftig eine Kehrtwende stattfindet (sieht im Moment aber nichts so aus, denn alle Zeichen stehen auf Verharmlosen, Verdrängen und Beschönigen seitens der maßgeblichen Politiker und ihrer Gefolgschaft auf allen Ebenen).
    Der Ruf „Allahu Akbar“ zeigt, wer die Täter sind und wer die Opfer sein sollen…

  5. Na ja mit Steinmeier, Merkel und Schulz sind wir auf dem besten Weg auch diese Verhältnisse zu bekommen.

  6. der danach im Krankenhaus wegen einer Analfissur behandelt und für einige Wochen arbeitsunfähig geschrieben wurde.

    Krankgeschrieben?????

    Sarkasmus????

  7. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Franz. Fremdenlegion da rein schicken..

    Dann ist Schluss mit diesem kriminellen ´

    gewalttätigen Gesoxe!

    Die räumen richtig auf.

    Da hilft nur die harte Hand!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Das können sich deutsche Polizisten aus

    NRW, Berlin, Bremen, HH, Frankfurt/M usw.

    schon mal anschauen was sie bald erwartet.

  8. Die Einschläge kommen näher.
    Leute sehet die Gesichter und fürchtet die Gesinnung! Gnade für Gutmenschentum wird es nicht geben. Die Akbar-Jünger (dt.: Großkotze) werden keine Gnade kennen für alle Nicht-Semiten. (Japetiden)

  9. Frankreich hat wenigstens eine Marie Le Pen zur Alternative.

    Wir hier haben nur Petry und Pretzell zur Alternative, die ihre eigenen Leute (wie Höcke) gnadenloser verfolgen, als die wahren Feinde!

    Das ist das ewige deutsche Dilemma!

  10. Wenn schon die Französischen Flics die ja bekanntlich nicht so Warmduschermäßig drauf sind an den Zuständen nichts machen können, darf ich mir solche Zustände hier in Deutschland gar nicht vorstellen. Das Gesindel frisst die Deutschen Polizisten zum Frühstück und scheißt dann Sahneeis.

  11. In Frankreich leben ca. 9 Millionen Moslems,das sind 15% der Einwohner. Da können wir uns ja schon mal freuen, wenn wir diese Quote erreicht haben.
    Hoffentlich bekommen die Franzosen noch ordentlich was auf den Deckel, damit sie nicht vergessen, wen sie im April/Mai 2017 zu wählen haben, wenn sie ihre Heimat behalten wollen.

  12. >>>22-Jährige in Ahaus getötet: Fahndung nach Mann aus Nigeria<<<

    Aktuelle Zustände in Deutschland, warum also in die Ferne schweifen.

  13. Migration von Europäern innerhalb Europas ist kein Problem. Schwierig und brandgefährlich wird es,wenn Moslems kommen.

  14. 10 Drohnenpilot (12. Feb 2017 18:35)
    +
    Franz. Fremdenlegion da rein schicken..

    Blödsinn, viele von denen sind lupenreine Moslems.

  15. Die multikulturelle Gesellschaft ist halt hart, schnell und wenig solidarisch. Ihre Regeln müssen immer wieder von Neuem ausgehandelt werden.

    So sieht das dann aus!
    Geliefert, wie bestellt.

    P.S. offenbar haben die französischen Hospitäler ein massives Hygieneproblem. Oder wie soll man das 2. Bild verstehen?

  16. #16 Seqenenre (12. Feb 2017 18:44)

    >>>22-Jährige in Ahaus getötet: Fahndung nach Mann aus Nigeria<<<

    Aktuelle Zustände in Deutschland, warum also in die Ferne schweifen.

    Der nigerianische Vergewaltigungsneger von Ahaus soll bereits festgenommen sein, allerdings gab es noch keine Lichterkette für die ermordete Deutsche auf die es der schwarzafrikanische Triebtäter abgesehen hatte.

    Deshalb hier ein musikalischer Beitrag für eine weitere ermordete Deutsche.

    https://www.youtube.com/watch?v=wuyHzSTSwYw

  17. Frei nach Martin Niemöller:
    Als die islamischen Faschisten die Juden holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Jude.
    Als sie die Schwulen verprügelten und von Hausdächern warfen, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Schwuler.
    Als sie die Christen holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Christ.
    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte

  18. Ich tippe mal auf den üblichen Täterkreis:

    Missundestraße/Bornstraße
    Zwei Zivilbeamte brutal angegriffen und verletzt

    DORTMUND Die Gewalt gegen Einsatzkräfte hat am Samstagabend eine traurige Dimension erreicht: Zwei Zivilbeamte der Polizei wurden in der Nordstadt brutal angegriffen. Die Polizisten hatten einen Autofahrer nur gebeten, seinen Wagen etwas vorzufahren – dann eskalierte die Situation völlig. Dortmunds Polizeichef kommentierte den Vorfall mit deutlichen Worten.
    (….)

    http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/dortmund/44141-Innenstadt~/Missundestrasse-Bornstrasse-Zwei-Zivilbeamte-brutal-angegriffen-und-verletzt;art930,3214608

  19. Analfissuren sind meist sehr unangenehm, befragt mal die Freiwilligen dazu…

    FIT IM HINTERN

    Was man über seine anale Gesundheit wissen sollte. Von Feigwarzen über Hämorrhoiden bis zu Pflegetipps. Ein Interview mit der Chirurgin und Proktologin Dr. Petra Lugger. Von Matthäus Recheis.

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=405461466214485&id=116078628470410

    Falls dem Menschen aber tatsächlich ein Polizeistock ohne freiwilliger Zustimmung eingeführt wurde, sind natürlich die Täter zu bestrafen, Polizist hin oder her…

    Warum aber Linke deswegen einen Negeraufstand/ Moslemaufstand herbeiführen, sollte uns allen klar sein!

    Linke sind Volksverräter und unser Untergang!

  20. #12 WahrerSozialDemokrat (12. Feb 2017 18:36)

    Wir hier haben nur Petry und Pretzell zur Alternative, die ihre eigenen Leute (wie Höcke) gnadenloser verfolgen, als die wahren Feinde!

    Ach Gottchen! Aber Höcke könnte ja auch zur NPD wechseln, da fühlte er sich ohnehin wohler.

  21. Es ist bekannt, das die Nordafrikaner lügen bis die Balken brechen, nur um besser dazustehen.

    Dies ist durch zahlreiche Vorkommnisse der Vergangenheit bereits hinlänglich bewiesen worden.

    Polizei und Behörden stehen der Migrantengewalt in Paris schon seit Jahren zunehmend hilflos gegenüber. Gegen die gut vernetzten Gruppen, die sich binnen Minuten zu waren Truppen zusammenrotten können wäre im Grunde das Militär einzusetzen. Davor schreckt man aber dann doch zurück. Leidtragend ist die Zivilbevölkerung, die dem Krieg in ihren Straßen de facto schutzlos ausgeliefert ist.

    gegen das vernetzte Zusammenrotten hilft als schnellste und einfachste Sofortmaßnahme das Abschalten von W-LAN in den Unterkünften und das Abschalten des Handynetzes.

    Wenn bei solchen kriegerischen Übergriffen die Regierung das Militär nicht einsetzen will, kann das eigentlich nur bedeuten, die Regierung möchte bewusst diese Verhältnisse von Gewalt.

    Menschenrechtskonvention:
    Artikel 3 (Recht auf Leben und Freiheit)
    Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.

    Hier werden die Menschenrechte mindestens grob fahrlässig, wenn nicht sogar vorsätzlich, mißachtet.

    Die Bevölkerung sollte die französische Regierung vor dem europäischen Gerichtshof für Menschenrechte verklagen.

  22. … nett, wie das Pirelli T Shirt freigelegt wurde, für die Fotografie.
    Merkwürdige Szene.

    … mmhmmm … wer zieht da im Hintergrund die Fäden ?

  23. Wahrscheinlich hat der Islamer gerufen „Isch ficksche dein Mutta“ und da hat der Herr Polizist ihm einfach gezeigt wer hier wen fickt!

  24. Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.

    Gauck J, 2012

  25. #1 Bin Berliner (12. Feb 2017 18:25)

    So wird es hier auch bald aussehen…im Bunten La La Land!

    Dann steigen die Versicherungsprämien für uns alle und gewiefte Profiteure machen noch ihren Reibach, wenn ihnen die Läden geplündert oder die Scheiben eingeschlagen werden.

    Das alleine schreckt also die Asylgeldmacher nicht. Die würden erst dann nervös, wenn sie oder die eigene Brut von Marodeuren totgeschlagen werden. Davor haben sie aber derzeit keine Angst, weil sie glauben die Lage mit (unserem) Geld unter Kontrolle halten zu können.

    Aber meiner Meinung nach leben wir derzeit noch in der „guten alten Zeit“, im tiefsten Frieden. Der wahre Horror kommt erst noch und dann kann niemand mehr die Dinge beherrschen. Das kann ganz schnell gehen. Es wird zugehen wie im Dreißigjährigen Krieg. Staatliche Ordnung, staatlichen Schutz wird es nicht geben. Nur Mord und Gewalt, Anarchie und Grausamkeiten ohne Maß.

  26. PI:

    Bei der Verhaftung soll er von einem Beamten mit einem Schlagstock penetriert worden sein, heißt es.

    Ach ja? Wäre neu in unseren Breiten, als Foltermethode vor allem aus dem arabischen Raum bekannt, siehe Gaddafi. Kommt sogar in einer Erzählung von Ferdinand von Schirach vor: In „Tanatas Teeschale“ wird der Großganove Pocol hingerichtet, 117 Platzwunden, 14 gebrochene Knochen, „Pocol war nackt, aus seinem After ragte ein abgebrochener Besenstil“. Die Folter mit Besenstiel „deutete auf arabische Täter hin“, schreibt von Schirach.

  27. Er wurde arbeitsunfähig geschrieben… wohl für seinen Dealer-Chef für den er jetzt einige Zeit keine Drogen mehr verkaufen kann.

  28. Am Ende stehen dann jene grausamen Straßenschlachten und Stadtteilverwüstungen, die an die brennenden Negerviertel der nordamerikanischen Großstädte erinnern.
    http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-14344559.html

    NDR Intendant , früherer Hannover Stadtdirektor und SPD Mitglied Martin Neuffer 1982

    Es kommt wie es kommen muss und wird noch schlimmer werden
    Jeder der das jetzt schon begriffen hat sollte für sich handeln
    Das Minimum ist sich einen Stadtteil zu suchen der langfristig eher zum Rückzugsort der Wohlhabenden wird

  29. „Bei der Verhaftung soll er von einem Beamten mit einem Schlagstock penetriert worden sein“

    Neger u. Moslems schließen immer von sich auf andere!!!

    „Polizei und Behörden stehen der Migrantengewalt in Paris schon seit Jahren zunehmend hilflos gegenüber“

    …da es viel zu viele Neger u. Moslems in der frz. Polizei gibt. In der Politik auch zu viele Muselmanen und Linke.

    Als erstes fällt Belgien ganz in islamische Hände, dann Schweden, danach GB, Frankreich u. Deutschland, Italien u. Griechenland. Und irgendwo dazwischen werden Holland, Dänemark, Norwegen, Österreich u. die Schweiz islamisches Kalifat.

    Zur Hölle mit dem Islam!

  30. @ #32 Andreas Werner (12. Feb 2017 18:58)
    Schreckliche Bilder aus Aleppo sind das….

    Oder ist das nicht Aleppo?
    ———

    Oder Istanbul, eine Demonstration:
    *//www.tagesschau.de/ausland/istanbul-demo-109.html

    Oder Dortmund, Türkenaufmarsch:
    *//www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/demo-tuerkische-nationalisten-dortmund-100.html

    Oder Dortmund, Fußballspiel:
    *//www.n-tv.de/sport/fussball/RB-verliert-ein-Spiel-Dortmund-seine-Ehre-article19689377.html

    Vielleicht ist es aber nur ein Hilfeschrei nach mehr Aufmerksamkeit, mehr Schoko-Pudding und und und

  31. Boah ist das bunt da

    Und nirgendwo ein Gutmensch u sehen, weit und breit nicht….

    Wer hätte das gedacht?????

    Genau so wars 1919 auch mit den Kommunisten in Deutschland. Bis die Besatzungsmächte der Regierungs-SPD befohlen haben, ihre ehemaligen Parteigenossen auf der Straße zu erschießen.

    Das Ergebnis kennen wir ja dann.

    Die SPD hat von 1919 nichts dazugelernt

  32. #17 Flipzek (12. Feb 2017 18:43)

    In Frankreich leben ca. 9 Millionen Moslems,das sind 15% der Einwohner. Da können wir uns ja schon mal freuen, wenn wir diese Quote erreicht haben.
    Hoffentlich bekommen die Franzosen noch ordentlich was auf den Deckel, damit sie nicht vergessen, wen sie im April/Mai 2017 zu wählen haben, wenn sie ihre Heimat behalten wollen.
    ——————————————–
    Da kann ich nur zustimmen.
    Ich kenne Paris relativ gut und war an dem Tag in Orly, wo beinahe vier Polizisten in ihren Autos von kriminellen Migranten verbrannt worden wären.
    Seitdem bin ich (als Deutscher und in Frankreich nicht wahlberechtigt) Mitglied beim FN.

  33. Gerade auf ARD in der Drecks-Lindenstraße Anti-AfD Propaganda und eine Linke Tussi die an einem illegalen Asyl-Mischlingsboy rumlutscht.

  34. Stinky stick ? Bricht jeden Widerstand. Der Neger hätte ja auch einfach den polizeilichen Anordnungen Folge leisten können.

  35. Weit entfernt sind wir, zumindestens im Kalifat NRW, davon nicht.
    Drei „Jugendliche“ verprügeln in der Dortmunder Nordstadt einen Polizisten, als er auf dem Boden kniet wird er getreten. Und obwohl ein Polizist eine Waffe zieht holt ein „Jugendlicher“ einen Baseballschläger und geht auf die Polizisten los. Und da es „Jugendliche“ waren wurden die nachder Vernehmung entlassen. Und in ca. 6 Monaten „veurteilt“ ein Jugendgericht die Täter zu einer 3 monatigen Segelschifffahtt im Atlantic.Schlimmstenfalls hebt der Richter den Zeigefinger undsagt“Du, Du.“
    Und ganz, ganz wichtig, No Go Areas gibt es im Ruhrgebiet nicht.

    http://www.wr.de/staedte/dortmund/zwei-zivilbeamte-brutal-angegriffen-und-verletzt-id209584591.html

  36. @ #52 Dortmunder1 (12. Feb 2017 19:18)
    Weit entfernt sind wir, zumindestens im Kalifat NRW, davon nicht.
    Drei „Jugendliche“ verprügeln in der Dortmunder Nordstadt einen Polizisten, als er auf dem Boden kniet wird er getreten. Und obwohl ein Polizist eine Waffe zieht holt ein „Jugendlicher“ einen Baseballschläger und geht auf die Polizisten los.
    ———–

    Das kann amerikanischen Polizisten nicht passieren. Auch italienischen nicht.

    Die haben funktionierende Waffen und realitätsbezogene Regeln.

  37. Eilig aufgebaut – jetzt leer und teuer

    Täglich sind im Sommer 2015 Tausende Menschen nach Deutschland gekommen, viele von ihnen nach Niedersachsen. Betten für Geflüchtete waren knapp, Aufnahmeeinrichtungen überfüllt. Doch wie sieht es jetzt aus? Eineinhalb Jahre später stehen in Niedersachsen Tausende Unterkünfte für Flüchtlinge leer…

    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Hoher-Leerstand-in-Fluechtlingsunterkuenften,fluechtlinge6564.html

    Kommentare lesen!

    Na, wenigstens braucht der SPD Funktionär und Parteibonze Steinmeier sich um seine Unterkunft keine Sorgen machen. Alles schön nicht-demokratisch geregelt.

  38. So wird uns immer wieder vor Augen geführt, dass diese Wilden aus Afrika nicht nach Europa gelassen werden sollten!

    Niemand will die in seiner Nachbarschaft haben, also schmeißt auch ihr sie raus oder besser: Zwingt eure Politiker per Abstimmung dazu, eure Grenzen wieder vor diesen Gestalten zu schützen…
    Den Abschaum der Welt ins Land zu lassen, ist eine Gefahr für jeden Nationalstaat, egal, was die örtlichen Politit-Kasper auch suggerrieren – es stimmt einfach nicht.

  39. Es gab mal Zeiten in Deutschland, wao ma das mit einem heftigen Streich beseitigt hätte; nicht dass ich diese Zeiten im politischen Sinne gutheiße; in der Wehrfähigkeit jedoch wünsche ich dies zurück; nicht Watte werfen, nicht diskutieren, nicht im schlimmsten Fall als Polizist mit zurückgelehnter Körperhaltung Pfefferspray sprühen, sondern durchgreifen. Einfach nur durchgreifen mit den zu Gebote stehenden Mitteln. Einfach hart durchgreifen und Schluss ist. Wird das Land deshalb wieder international in einen Krieg gezogen, dann führen wir ihn eben wieder.

  40. @56: ganz klar abreissen und das schnel. Sollte Erdowahn die Drohung bald wahrmachen und uns mit 2mio Invasoren fluten, dann werden eben neue gebaut, schöner und feudaler…

  41. Leute, seht genau hin, denn das wird in nicht all zu ferner Zukunft auch bei uns passieren. Aber zum Schlachtopfer werde ich bestimmt nicht werden.
    Wenn denn sein muss, nehme ich ein ganzes Rudel von denen mit.

  42. Multikulti ist die Vorstufe von Bürgerkrieg.

    Was macht eigentlich Hollande im Krankenhaus? Er gehört an die Spitze der Polizeikräfte, um „seine Mitfranzosen“ an vorderster Front zum Frieden zu ermahnen!

  43. #12

    Mag sein, allerdings ist Höcke in Wessi-Land nicht beliebt und in Wessi-Land leben immer noch mehr Bürger, wie im Osten Deutschlands.

    Der AfD-Landesverband Ba-Wü ist momentan einer der Mitgliederstärksten Landesverbände mit 3.755 Mitgliedern (Stand Dez. 2016) und dieser wird von Hr. Meuthen angeführt.

    Der thüringische Landesverband von Hr. Höcke hatte im Januar 2016 510 Mitglieder (zumindest laut Destatis).

    Jetzt meine Frage: wollen sie Wahlen gewinnen oder weiterhin als kleine Partei sich über die Zustände empören, die sie nicht ändern können oder eine Volkspartei sein und damit sich breiter aufstellen?

    Ich, als AfD-Mitglied, will lieber Mitglied einer Volkspartei sein, die die Politik entscheidend mitbeeinflusst in D.

  44. Diese primitiven Kerle verwandeln jedes Land in Kriegsschauplätze!
    Paris, einst die schönste Stadt der Welt nun ein islamischer Saustall!

    Hollande, verantwortlich für die Misstände, besucht die Krawallmacher sogar noch im Krankenhaus!

  45. #57 Borat Sagdiyev (12. Feb 2017 19:26)

    Nein, nein, das ist kein Bürgerkrieg. Es gibt lediglich zu wenig Schokopudding….

    Und wenn man den Negers Schokopudding gibt, sind sie empört ob dieser rassistischen Geste und randalieren ebenso, wie wenn man ihnen Vanillepudding gibt.
    Das finden die nämlich auch rassistisch™.

  46. Entschuldigung etwas OT

    In wenigen Monaten ist es wieder soweit: Am Pfingstsonntag werden erneuerbare Energien aus Wind- und Solarkraft wohl über Stunden hinweg fast den gesamten deutschen Strombedarf decken können. Energiewendeprotagonisten und Grünen-Politiker werden dann wie stets in dieser Jahreszeit die Erfolge der Ökostromrevolution preisen – und die schnellstmögliche Abschaltung aller Kohlekraftwerke fordern.

    In den langen, dunklen Wintermonaten allerdings schweigen die Lobbyisten der erneuerbaren Energien lieber. Aus gutem Grund, wie ein Blick auf die Erzeugungsdaten der zurückliegenden Wochen zeigt. Im Januar fielen die deutschen Ökostromanlagen wochenlang als Energielieferanten fast völlig aus.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article161831272/Die-Dunkelflaute-bringt-Deutschlands-Stromversorgung-ans-Limit.html

  47. An Geschmacklosigkeit mal wieder nicht zu übertreffen
    vielleicht sollte mal einer der 68 ziger Dozenten Poliktwissenschaftler ect.auch mal den linksversifften St. Pauli Anhänger briefen
    und über Operation Gomorrha berichten aber heutzutage
    reicht ja schon den Dreisatz zu kennen um einen Abi-
    Abschluss zu bekommen.Geschichte wäre angebrachter
    den auch Eure Großeltern haben gebrannt.Deutsch muss
    man auch können bei einer Satzstellung von 11 Wörtern.Ich sag nur Grosz ???

    http://www.bild.de/regional/dresden/dynamo-dresden/st-pauli-fans-verhoehnen-dresdner-bombenopfer-50312332.bild.html

  48. #25 Kafir von Koeln (12. Feb 2017 18:51)

    Frei nach Martin Niemöller:
    Als die islamischen Faschisten die Juden holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Jude.
    Als sie die Schwulen verprügelten und von Hausdächern warfen, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Schwuler.
    Als sie die Christen holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Christ.
    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte

    ____________________________________________

    Sollte einem zum Nachdenken bewegen!

  49. Habe mir die Videos angesehen.
    Das ist Wahnsinn, das ist dritte Welt in einer europäischen Hauptstadt.
    Und das wollen wir allen Ernstes importieren?

  50. lol
    gut so.
    Es ist an der Zeit für die linken Spinner die Früchte zu ernten.
    allah akbar Genossen.
    lol

  51. „mit einem Schlagstock penetriert worden“

    wenn nicht „mal traitiert“ gemeint ist,
    kann eine Penetration nur oral oder rektal
    erfolgt sein.

    Bei einem polizeiüblichen 1 Zoll Schlagstock aus Elastomer, zähhart, kernfrei extrudiert,
    naturrauh und hautverträglich gewachst,

    bedeutet das entweder entkleiden der Analzone oder öffnen des Mundes, ggf Anwendung von Zwangsmassnahmen gemaess nationaler PolZwVO.

    Eine ungewöhnlich zeitaufwendige Massnahme zur Durchsetzung geltender Gesetze .

  52. Die Prantelhausener Zeitung kennt mal wieder die Ursachen der moslemischen Gewaltausbrüche:

    Nun ist es wieder so weit: In Aulnay-sous-Bois, 15 Kilometer vor Paris, ziehen sich Jugendliche nachts Kapuzen über und packen Feuerzeug und Benzin in ihren Rucksack, bevor sie auf die Straße gehen. Warum terrorisieren Menschen ihr eigenes Stadtviertel? Die linke Antwort lautet: weil sie als Einwandererkinder keine Jobs finden und der Gesellschaft die Verachtung spiegeln, die ihnen täglich begegnet.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/frankreich-die-vergessenen-1.3371375

    Wieder mal ein Musterbeispiel dafür, wie man Ursache und Wirkung links-verdrehen kann. Und als Einwandererkinder aus ehemaligen französischen Kolonien steht den verhinderten Fachkräften ja jederzeit der Weg zurück in die Herkunftslöcher ihrer Eltern offen. Dort gäbe es zumindest Jobs als Schuhputzer, Kameltreiber und Ziegenfickerhirten. Aber auch eine Regierung und Polizei, die mit diesem Abschaum ganz schnell fertig werden würde.

  53. #11 weanabua1683 (12. Feb 2017 18:35)

    Die Einschläge kommen näher.
    Leute sehet die Gesichter und fürchtet die Gesinnung! Gnade für Gutmenschentum wird es nicht geben. Die Akbar-Jünger (dt.: Großkotze) werden keine Gnade kennen für alle Nicht-Semiten. (Japetiden)

    Da wird es den ephebenhaften Jünglingen und den wortgewaltigen Lesben, die sich so eifrig für immer mehr Bereicherung einsetzten wohl übel ergehen.

    Für mich heißt das: herzhaft lachen, keinen Finger für Dumme rühren und Haus und Hof mit allen Mitteln feindfrei halten.

    Heia Safari, Horrido! Das Leben kann so schön und gerecht sein.

  54. Frankreich am:

    Freitag, den 12. Juli 2013 kurz nach 17 Uhr: Ein Intercity-Zug Richtung Limoges entgleist mit fast 140 Stundenkilometern im Bahnhof von Brétigny-sur-Orge ungefähr 20 bis 30 Kilometer südlich von Paris. Ein Wagen stürzt auf den Bahnsteig und reißt dessen Überdachung mit sich. Sofort wird die Alarmstufe „rot“ ausgerufen. Die Rettungskräfte (fast 300 Feuerwehrleute und 20 Notarzt-Teams sowie Polizei-Einheiten) sind rasch am Ort. Sie befreien etwa 30 Verletzte aus dem Chaos verbogener Bleche und bergen sechs Todesopfer. Dabei beobachten sie, dass sich eine Gruppe von etwa 50 „Jugendlichen“ aus einem benachbarten Sozialghetto unter die Retter mischt.

    Zuerst denken diese, die jungen Männer seien gekommen, um ihnen zu helfen. Doch bald werden sie gewahr, dass es die überwiegend farbigen Jugendlichen auf die Handtaschen mit den Smartphones und Geldbörsen der Opfer abgesehen haben. Als Polizisten und Feuerwehrleute versuchen, die Leichenfledderer zur Rede zu stellen, werden sie mit Steinen beworfen. Am Ende werden die Plünderer von der polizeilichen Eingreiftruppe CRS vertrieben. Die Presse berichtet von nur vier Festnahmen.

    Nathalie Michel, Sprecherin einer Polizeigewerkschaft, machte beim privaten Rundfunksender Europe 1 ihrer Entrüstung über die Plünderer Luft. Dieses Verhalten sei „inqualifiable, monstrueux“ (unerhört, ungeheuerlich), rief sie aus. Der örtliche sozialistische Abgeordnete Jérôme Guedj nannte die Plünderer auf Twitter „düstere unmenschliche Kretins.“

    Diese Empörung ist verständlich, weil der Vorfall in Brétigny nicht aus heiterem Himmel kam. Im März dieses Jahres hatte in Grigny, nicht weit von Brétigny, eine Gang 15- bis 17-Jähriger unter Androhung von Gewalt die Reisenden eines mithilfe der Notbremse angehaltenen Regionalzuges abkassiert. Alle Wertgegenstände wie Schmuck, Smartphones, Kreditkarten und Bargeld mussten diese aushändigen. Schon im Juni standen die jungen Schwarzen vor Gericht. Doch die Richter zeigten offenbar allzu großes Verständnis für ihre sozialen Nöte. Sie ließen sie nach einer „feierlichen Ermahnung“ laufen. Dadurch konnten sich ihre Altersgenossen in Bretigny nur ermuntert fühlen.

    Fréderic Cuvillier, der sozialistische Verkehrsminister in Paris, hat sofort versucht, die Plünderungs-Szenen kleinzureden, indem er sie als „isolierte Akte“ bezeichnete. Doch die Beobachter vor Ort fühlten sich an Szenen erinnert, die im September 2001 nach der verheerenden Explosion eines Ammoniumnitrat-Lagers in der Nähe der südwestfranzösischen Großstadt Toulouse abliefen.
    Bei der größten Industriekatastrophe der Nachkriegszeit, hinter der noch heute islamistische Terroristen vermutet werden, wurden durch die Druckwelle Autos von einer nahe gelegenen Autobahnbrücke geblasen und in der Großstadt gingen die meisten Fensterscheiben zu Bruch. Jugend-Banden nutzen damals die Situation für ausgiebige Beutezüge. Ähnliches war vor wenigen Wochen auf Pariser Prachtstraßen zu beobachten, als der dem Scheichtum Katar gehörende Fußballclub Paris-Saint-Germain den Sieg im Endspiel um die französische Meisterschaft feierte.

    Die Aufregung über die unglaublichen Szenen am Bahnhof von Brétigny hatte sich noch nicht gelegt, da kam es vom 20. bis zum 22. Juli in Trappes in der Nähe der noch immer schicken Königsstadt Versailles westlich von Paris nach dem Versuch von Polizisten, die Identität einer Burka tragenden Konvertitin festzustellen, zum nächtlichen Angriff eines muslimischen Flash-Mobs gegen die örtliche Polizeistation.

    Trappes hatte bereits im Jahre 2005 von sich reden gemacht, als im Zuge der inzwischen schon legendären Vorstadt-Intifada das Bus-Depot der Stadt samt den darin geparkten Bussen in Flammen aufging. Dieses Mal wurden Dutzende von Pkw und Müllcontainern abgefackelt. Die Polizisten wurden mit Feuerwerkskörpern angegriffen. Nur einer der Aufrührer wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, aber sofort wieder freigelassen, da die französischen Strafanstalten zurzeit aus allen Nähten platzen.

    Die Häufung solcher Ausschreitungen, die meistens ungesühnt bleiben, könnten dem jungen Journalisten unter dem Pseudonym Laurent Obertone recht geben, der in einer im Frühjahr 2013 erschienenen aufrüttelnden Dokumentation Hunderter von ähnlichen und noch schlimmeren Vorfällen Frankreich mit dem schockierenden Kubrick-Film „Clockwork Orange“ vergleicht. Der Autor zeigt darin an zahlreichen der Regionalpresse entnommenen Beispielen, wie der Leichengeruch der sterbenden christlch-abendländischen Kultur barbarische Aasfresser aus der ganzen Welt anzieht.

    Die nun schon Jahrzehnte währenden Menschenexperimente von Sozialingenieuren haben in den Ballungsgebieten Frankreichs zu einem hoch explosiven Gebräu von gutmenschlichem Kulturrelativismus und Kapitulantentum auf der einen Seite und islamistischer Gewaltverherrlichung auf der anderen Seite geführt.

    Quelle: #47 deutsch2015 (23. Nov 2015 22:06)

    http://www.pi-news.net/2015/11/p492047/

  55. Die jugendlichen, zum überwiegenden Teil moslemischen Migranten, lassen nur noch ihrem Frust und ihrem Hass auf Frankreich und die einheimische Bevölkerung freien Lauf und nehmen dabei auch durchaus Tote in Kauf.
    —-

    Das macht mir Angst.
    Ich mache gerne in der Provence Urlaub und der diesjährige ist gebucht!

  56. Es wird uns am Ende gar nichts anderes übrig bleiben…

    .
    „Internierung ist die richtige Lösung

    Markus Melzl kritisiert das Schengen-Dublin-System und die Handhabung von kriminellen Asylanten, die nicht ausgeschafft werden können.

    …………

    Die Lösung heisst «Internierungslager»

    Ein Flüchtling mit abgelehntem Asylantrag, welcher sich strafbar gemacht hat und nicht ausgeschafft werden kann, ist zu internieren. Ein solches Lager ist selbstverständlich absolut korrekt zu führen, sämtliche Internierten erhalten Kleidung, Nahrung und medizinische Versorgung. Für angemessene Freizeitbeschäftigungen ist zu sorgen und die freie – nicht radikale – Religionsausübung ist zu garantieren. Zudem können Vertreter von Hilfsorganisationen jederzeit die Internierten besuchen und diese in ihren Bestrebungen zur Rückkehr in ihre Heimatländer unterstützen.

    Es kann aber nicht sein, dass abgelehnte Asylbewerber Straftaten begehen und nach Verbüssung einer Freiheitsstrafe kurz darauf aus der Ausschaffungshaft entlassen werden, weil weder die Identität noch das Herkunftsland bekannt sind oder die Rücknahme durch das Heimatland – trotz Millionenzahlungen an Entwicklungsgeldern – verweigert wird. Dadurch könnte sich die Schweizer Diplomatie auch sinnlose Verhandlungen mit unkooperativen, finsteren Despoten ersparen.

    Die Einrichtung von Internierungslagern würde sich zudem schnell in den Heimatländern der Flüchtlinge herumsprechen und wohl viele Migranten davon abhalten, die beschwerliche Reise in den Schengen-Raum überhaupt anzutreten. Nützen würde eine solche Vorgehensweise zudem jenen Flüchtlingen, welche effektiv an Leib und Leben bedroht sind und sich an Verfassung und Gesetz halten.“

    http://bazonline.ch/schweiz/standard/internierung-ist-die-richtige-loesung/story/24288625

  57. CDU-Direktkandidat für Ahaus: Jens Spahn.

    Der Herr CDU-Parteivize möge bitte seine Wähler im Bezirk Ahaus und auch uns alle über den Mord an der 22 jährigen aufklären.

    War es der verdächtige Nigerianer?
    Wann und wie kam er nach Deutschland?
    Wie viele Identitäten besitzt er?

  58. Ich fliege morgen mit einem One-Way-Ticket, in die USA. Dort will ich Hollywood Star werden, oder wenn das nicht klappt, Footballspieler, Sänger, Model, oder ganz profan Ingenieur.

    Habe aber von all dem, nicht den kleinsten Schimmer. ABER egal, wenn nix klappt, liegt es nicht an mir, sondern nur daran, dass ich kein Ami bin, ich deshalb ausgegrenzt werde, ich diskriminiert werde, man mich hasst und mir keine Chance gibt.

    Aber nicht mit mir, ich kann dann auch anders. Gewalt, Terror, und Kriminalität wird dann meine Antwort sein. Ich mag nämlich keine Rassisten. 😀

  59. Wenn Maria Le Pen nicht über 50% der Stimmen bekommt, dann La France kaputt und wir haben nächstes moslemisches Land mit Atomwaffen. Wer will so einem Nachbar haben? Guten Nacht Europa.

  60. @#70 lorbas:

    Auch lesenswert zum Thema:

    https://www.facebook.com/AfD.Thueringen/photos/a.179598345526006.1073741829.166760213476486/758082817677553/?type=3

    Am 9. Februar war in der TA Thüringer Allgemeine eine Erfolgsstory der Firma Solarworld zu lesen, wie man sie in den letzten Monaten von vielen glücklichen Firmen immer wieder zu lesen bekommt:

    Eine linke Landrätin beglückwünschte die Photovoltaik Firma für ihr soziales Engagement, weil sie bei der Integration von Flüchtlingen hilft. Da man offenbar „auf der Suche nach Fachkräften“ ist, stellt man nun Praktikanten (die noch nicht so lange hier leben) ein. Natürlich wusste die Tageszeitung auch zu berichten, das „Ziel der Praktika sei (…) eine längerfristige Anstellung“. Das freute den Leser, denn bei soviel sozialer Integration in der Nachbarschaft fühlte man sich am 9. Februar gleich viel wohler.
    Das tat auch Not, denn am 10. Februar war es mit dem Wohlfühlen gleich wieder vorbei. Nun wusste die Thüringer Allgemeine von Solarworld zu berichten: „Solarworld rutscht tief in die roten Zahlen – 400 Jobs fallen weg“. Welche Jobs da wegfallen, steht in dem Artikel nicht. Aber sicherlich werden es wohl keine Fachkräfte für die Photovoltaikherstellung sein, denn die sucht man ja laut der Meldung vom Vortag händeringend und hat sie am 9. Februar für eine längerfristige Anstellung gefunden.

  61. Ich hab mal an Mt. St. Michel die Berittenen in Aktion erlebt, als dort sog. „Umweltschützer“ gegen die Baumaßnahmen zum Freischwemmen der versandeten Bucht krakelten. Riesige Pferde, schicke dunkelblaue Kampfanzüge und reichlich bewaffnet – da hat kein Aas mehr auch nur gezuckt… und dann wär da noch die Legion, eine ehemals stolze Truppe mit viel Erfahrung im Umgang mit solchem Abschaum aus den Kolonien. Frankreich wird sich selbst helfen, für uns in D siehts da wesentlich besch… aus

  62. Ich glaube diesen „armen, bedauernswerten“ muslimischen Negern kein Wort, weil sie lügen, wie gedruckt, denn schließlich fordert das schon der Koran von gläubigen Muslimen, ebenso ist vor den Gerichten Ungläubiger zu LÜGEN. Und unsere korrupte Verbrecher-Regierung die dafür aus islamischen Staaten bezahlt wird, damit auch in Deu nach Scharia Recht geurteilt wird, bekommen allen möglichen Luxus und wer weiß was alles. Deshalb soll für diese Verbrecher alles so bleiben wie es ist, nämlich Kohle ohne Ende und Luxus pur. Wer von diesen Lumpen nach Afghanistan reist um sich dort an Kindern zu vergehen, ist PERVERS ohne Ende. Und an all diesem „Luxus“ darf nicht gerüttelt werden. Genau aus diesem Grund wird Trump gehasst, denn er rüttelt am Unrecht dieser perversen deutschen und evtl. auch europäischen Regierungen, die das bereits seit Jahrzehnten „genießen.“ Möge der Tag nah sein, an dem diese Schweine bekommen, was ihnen zusteht.

  63. #95 Paulaner (12. Feb 2017 19:58)
    Ich glaube diesen „armen, bedauernswerten“ muslimischen Negern kein Wort, weil sie lügen, wie gedruckt,

    #+#+#+##+#+#++

    Fast jeder Islamo oder Afrikaner/Negro
    erzählt diese Lügen bei seiner Verhaftung, in der bRD, wie in den USA. Jedes Wort von denen ist gelogen, das haben die in den Genen.

  64. Die Westeuropa muss endlich mal aufwachen. Ich kenne noch nicht einem neuen Jan III Sobieski in Polen, aber in Krakau, in Wawel (königlicher Schloss) hängen noch die osmanischen Fahnen aus Wien.

  65. P.S. Marseille ist seit Jahrzehnten eine Islamo-No-Go-Area.

    Da stehen vor Stadtteilen „Aufpasser“, die Alarm schlagen, wenn sich dort ein Polizist verirrt. Die können dort Drogen ohne Ende verkaufen, die Polente/Politik, fügt sich denen wie Untertanen.

  66. #43 katharer (12. Feb 2017 19:07)

    Am Ende stehen dann jene grausamen Straßenschlachten und Stadtteilverwüstungen, die an die brennenden Negerviertel der nordamerikanischen Großstädte erinnern.
    http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-14344559.html

    NDR Intendant , früherer Hannover Stadtdirektor und SPD Mitglied Martin Neuffer 1982

    Es kommt wie es kommen muss und wird noch schlimmer werden
    Jeder der das jetzt schon begriffen hat sollte für sich handeln
    Das Minimum ist sich einen Stadtteil zu suchen der langfristig eher zum Rückzugsort der Wohlhabenden wird

    Diese Stadtteile versprechen die meiste Beute und werden daher bevorzugt angegriffen. Die extreme Linke macht sich die Schutzsuchenden als militärischen Arm zunutze. Die haben dazugelernt.

    Friede den Hütten – Tod, Mord und Brand den Palästen wird die neue Parole lauten. Den höchsten Blutzoll wird die Noch-Schickeria zahlen müssen, denn einen staatlichen Schutz wird es nicht mehr geben.

    Bei mir auf dem Land mit viel freiem Schußfeld ums Haus und Kameraden, mit denen ich in den 70-ern noch in einer echten Armee gedient habe geht es anders aus. Da kann man sich noch selbst wehren und sich in Notlagen noch selbst helfen. Da ist man noch nicht durchgegendert.

  67. Was würde bloß ein TRUMP mit diesen Mistkerlen machen?

    Antwort: Die wären schon auf dem Weg nach Afrika! Das ist sicher!

    Wann bekommen wir einen D. TRUMP in EUROPA???
    Bitte bald!!!

    Wenn es so weit ist, dann werden wir ein Staatsoberhaupt bekommen, das jeden, der jemals „aufräumen“ wollte, in den Schatten stellen wird, Herrn Höcke wie einen lammzahmen Lehrer Lämpel, ach was, wie einen Heiligen mit Heiligenschein erscheinen lässt, den man sich noch zurückwünschen wird!

  68. #100 jeanette (12. Feb 2017 20:11)
    Was würde bloß ein TRUMP mit diesen Mistkerlen machen?

    +#+#++

    Warten wir noch ab. Bisher hat Trump nur Symptomenfuscherei betrieben. Die Quelle des Terrors und der Islamisierung, die Saudis (aber auch Katar und die Türkei), die ja auch die Finanzierten, die er „ausschloss“, genießen immer noch alle Privilegien.

    Noch wars also nur heiße Luft.

  69. Die Entwicklung in Frankreich eilt Deutschland
    nur voraus. Auch hier wird es so kommen. Das
    hirnlose Allahu Akbar Geplärre hört man täg-
    lich mehr. Kopftuchbedeckte zurückgebliebene
    weibliche Vogelscheuchen in unansehnlicher
    und unattraktiver Garderobe belasten & verun-
    stalten den öffentlichen Raum. Überall spucken Mohammedaner auf Bürgersteige, Strassen und
    Plätze, genauso wie Sie es in ihren herunter-
    gekommenen und schmutzigen Herkunftsländern
    auch tun. Dieses Islampack ist eine Schande
    für ganz Europa.

    Europa wird es noch teuer und bitter bezahlen Mohammedanern Zutritt nach Europa gewährt zu
    haben. Insbesondere Deutschland hätte in den
    1960iger Jahren keine Türken als Hilfsarbei-
    ter aus den anatolischen Rückstandsgebieten
    hierher holen sollen. Deutschland ist mit der
    Türkei nämlich noch niemals gut gefahren weder z.Zt. des deutschen Kaiserreiches noch danach.
    Der verstorbene BK Helmut Schmidt hat in den
    1980iger Jahren nicht umsonst davor gewarnt,
    bei noch mehr Mohammedanern auf deutschem
    Boden geradezu gesellschaftliche Unruhen
    heraufzubeschwören. Und so wie es aussieht,
    dürfte ER posthum noch Recht behalten!

    Wenn wir uns vor noch schlimmeren bewahren
    wollen, dann wäre es höchste Zeit, daß wir
    den mohammedanischen Anteil an der deutschen
    Gesamtbevölkerung auf unter 3% wieder zurück-
    fahren. Die politische und mediale Vertusch-
    ungsmafia spricht offiziell von 5,6% doch
    in Wirklichkeit haben wir schon nahezu 10%
    dieser unliebsamen Unkultur in diesem Lande.
    Als erstes sollte die deutsche Politik die
    Gespräche mit den hinterhältig taktierenden
    Islam-Verbänden beenden. Als zweites sollte die DiTiB nicht nur verboten sondern un-
    verzüglich von deutschem Boden entfernt wer-
    den. Als drittes sollten sämtliche Moscheen
    die auch nur den leisesten Verdacht auf Fehl-
    verhalten ergeben, geschlossen werden. Und na-
    türlich Alle aber auch Alle religiösen isla-
    mischen Prophetenfanatiker ohne Wenn und Aber
    aus Deutschland ausgeschafft und wenn mit
    deutschem Paß versehen dieser entzogen werden.
    Ebenso muß dringend die doppelte Staatsbür-
    gerschaft wieder beendet werden, da sie uns
    Deutsche letztendlich diskriminiert.

    Schlußendlich zeigt es sich täglich deut-
    licher, daß die meißten Mohammedaner viel-
    leicht äußerlich den Anschein erwecken sich
    integrieren zu wollen, innerlich aber nur in
    wenigen Fällen Bereitschaft zeigen sich kri-
    tisch mit ihrer verheerenden Religion ausein-
    anderzusetzen um damit überhaupt erst eine vernünftige Integration zu ermöglichen. Erst
    wenn diese Bereitschaft besteht, dürften sich
    Ihre Parallelgesellschaften erledigen. Doch
    die ist nirgends zu sehen.

  70. #98 Joseph Pistone (12. Feb 2017 20:08)

    P.S. Marseille ist seit Jahrzehnten eine Islamo-No-Go-Area.

    Wir waren vor ein paar Jahren in Nizza und Marseille mit den Motorrädern.

    Katastrophal.

  71. Viertel mit vielen Chinesen nennt man

    Chinatown

    Viertel mit vielen Japanern nennt man

    Little Tokyo

    Viertel mit Vielen Italienern nennt man

    Little Italy

    Viertel mit vielen Moslems nennt man

    No-Go-Area

  72. @ #26 Johann (12. Feb 2017 18:52)

    Ich tippe mal auf den üblichen Täterkreis:

    Missundestraße/Bornstraße
    Zwei Zivilbeamte brutal angegriffen und verletzt

    Wahrscheinlich richtig getippt:

    Menschentraube bildet sich um die Szene

    https://www.ikz-online.de/staedte/dortmund/zwei-zivilbeamte-brutal-angegriffen-und-verletzt-id209584591.html

    Damit prügelten die drei jungen Männer gemeinsam auf den Beamten ein, der schon abwehrend auf dem Boden kniete. Als er am Ende dem Boden lag, trat der 19-Jährige noch weiter auf ihn ein. Erst als der zweite Polizist seine Waffe zog, ließen die Schläger ab.

    Was ist dieser Staat nur für eine Lachnummer. Wie das ganze in den USA ausgegangen wäre, wenn einer der Angreifer auch nur eine falsche Handbewegung gemacht hätte, dürfte bekannt sein. Und die Polizisten dort wären befördert worden und müssten nicht wie bei uns mit einem Disziplinarverfahren und dem Ende ihrer Karriere rechnen.

  73. #105 lorbas (12. Feb 2017 20:17)
    Viertel mit vielen Chinesen nennt man

    Chinatown

    Viertel mit vielen Japanern nennt man

    Little Tokyo

    Viertel mit Vielen Italienern nennt man

    Little Italy

    Viertel mit vielen Moslems nennt man

    No-Go-Area – Problembezirke

  74. #102 Joseph Pistone   (12. Feb 2017 20:14)

    man sieht nur, mit welchen Wiederständen wir zu tun haben, dass auch ein USA Präsident Schwierigkeiten hat seine Politik durchzusätzen. Globalgesehen haben die Kontrrevolutionisten (konservativen liberalen) noch schwere Kämpfe zu tragen.

  75. Ich bin nicht mehr jung und habe vom Leben wohl nicht mehr viele großartige Höhepunkte zu erwarten.

    Von daher käme mir eine letzte mythische Gotenschlacht gerade recht. Das wäre eine sinnvolle Möglichkeit, mein Leben zu vollenden und in einer Art opfervoller Selbstapotheose über den ganzen irdischen Dreck hinauszuwachsen. Das Leben im bunten Land widert mich trotz allem materiellen Überflusses nur noch an.

    Die Walküre, die mich auch schon in früheren Leben nach früheren Toden zu Odins Tafel und zu Auferstehung und Wiedergeburt geführt hat würde mich auch dieses Mal wieder leiten.

    So gesehen: Let it rock, mögen die Spiele beginnen. Eine kathartische Vernichtung des ganzen Buntlanddrecks und des verhausschweinten Scheinlebens wäre mein höchstes Glück.

  76. 104 lorbas (12. Feb 2017 20:16)
    #98 Joseph Pistone (12. Feb 2017 20:08)

    P.S. Marseille ist seit Jahrzehnten eine Islamo-No-Go-Area.

    Wir waren vor ein paar Jahren in Nizza und Marseille mit den Motorrädern.

    Katastrophal.

    Vor einigen Jahren wollte ich autodidaktisch Französisch lernen. Klappte auch sehr gut, aber nach einem halben Jahr, ich war schon relativ weit voran, in Schrift, Sprechen und Hören, warf ich das Handtuch. Warum? Weil mir Frankreich heute zu stark mit islamischer und afrikanischer Gewalt angereichert ist. Klar, wir haben nicht mehr das Frankreich, von dem Henry Miller immer so schwärmte, aber das heute muss ich mir wirklich nicht antun.

  77. Was wir gerade erleben, ist der größte Terror-Anschlag in der deutschen Geschichte mit zwei der tödlichsten Waffen: der Massenmigrations- und der „Volksvertreter“-Waffe.

    Diese „Flüchtlinge“ sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das bereits in jeder Stadt und jedem Dorf seine Lager aufgeschlagen hat.

    In dem Moment, wenn diese „Flüchtlinge“ erkennen, dass sie getäuscht wurden, werden sie sich das mit Gewalt nehmen, was ihnen versprochen wurde.

    Wir werden marodierende „Flüchtlings“-Horden erleben, die plündernd und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen, was ihnen versprochen wurde („kommt alle her, die minderwertigen, ungläubigen Deutschen bauen uns Häuser, geben uns Geld, ihr Land und ihre Frauen und Kinder“).

    Unsere Städte werden brennen und sich die aus ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen – noch dieses Jahr.

  78. Wie bitte, das soll „Frankreich“ sein? Ich dachte an ein islamisches Dreckloch wie der Gaza-Streifen…
    Paris galt mal als eine der schönsten Städte der Welt.
    Gute Restaurants, die Künstler von Montmartre, Kunst, Architektur, l’amour, gutes Essen.

    Und was macht der ISlam daraus?
    Burka-Gebrüll, Gewalt, Allahu Akbar.
    Schlimmere Zustände als imk Libanon.
    Aber nein. Der ISlam wird per Diktat zur Kulturbereicherung erklärt.
    Und wir müssen mit der Gewalt leben müssen.
    Ich drücke Mme. LePen alle Daumen. Damit Frankreich französisch bleibt – und wieder wird, in den failed areas, die eher an Nahost als an savoir vivre erinnern.

  79. Burka, Allahu Akbar-Gebrüll und Gewalt sollte das heißen…
    Das ist ISlamische Kulturbereicherung.
    Und die GrünInnen biedern sich bei den Tätern an und schwafeln von „Perspektivlosigkeit“ und „Hilferufen“.
    Es wird Zeit, dass Frankreich wieder französisch und X-land wieder x… wird

  80. Was ist dieser Staat nur für eine Lachnummer. Wie das ganze in den USA ausgegangen wäre, wenn einer der Angreifer auch nur eine falsche Handbewegung gemacht hätte, dürfte bekannt sein. Und die Polizisten dort wären befördert worden und müssten nicht wie bei uns mit einem Disziplinarverfahren und dem Ende ihrer Karriere rechnen.

    In Amerika hätte die Polizei beide getötet.
    „Suicide by cop“. Sobald dich ein Polizist anspricht, verhälst du dich defensiv.

    Und bei uns werden die sofort wieder freigelassen.

    In Amerika hätten die beiden 10 Jahre bekommen, falls sie es überlebt hätten.

  81. Und um dem betreuten Wähler solche Bilder „richtig“ zu erklären, bekommen wir nun endlich unsere Prüfstelle für wahrheitsgetreue Berichterstattung unseren öffentlich-rechtlichen Fakenchecker eingerichtet.

    ZDF richtet Faktencheck für den Bundestagswahlkampf ein

    Mainz (dpa) – Das ZDF führt vor der Bundestagswahl am 24. September wieder einen Faktencheck ein. Ab Mai solle ein Recherche-Team Meldungen in sozialen Netzwerken und Politikeraussagen prüfen, teilte das ZDF mit.

    Damit sich die Wähler fair entscheiden können, müssen sie wissen, welche Information richtig ist und welche falsch„, erklärte ZDF-Chefredakteur Peter Frey.

    https://www.merkur.de/politik/zdf-richtet-faktencheck-fuer-bundestagswahlkampf-ein-zr-7387108.html

  82. #113 Charly1 (12. Feb 2017 20:35)

    Was wir gerade erleben, ist der größte Terror-Anschlag in der deutschen Geschichte mit zwei der tödlichsten Waffen: der Massenmigrations- und der „Volksvertreter“-Waffe.

    Diese „Flüchtlinge“ sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das bereits in jeder Stadt und jedem Dorf seine Lager aufgeschlagen hat.

    In dem Moment, wenn diese „Flüchtlinge“ erkennen, dass sie getäuscht wurden, werden sie sich das mit Gewalt nehmen, was ihnen versprochen wurde.

    Wir werden marodierende „Flüchtlings“-Horden erleben, die plündernd und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen, was ihnen versprochen wurde („kommt alle her, die minderwertigen, ungläubigen Deutschen bauen uns Häuser, geben uns Geld, ihr Land und ihre Frauen und Kinder“).

    Unsere Städte werden brennen und sich die aus ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen – noch dieses Jahr.

    Vor meinem Haus und Grundstück wird es aussehen wie vor der Stellung meines Großvaters an der Ostfront.

  83. Möglicherweise gibt es überhaupt keinen Ausweg aus dieser endzeitlichen Situation, möglicherweise gibt es keine Flucht nach irgendwo vor einem unabwendbaren Krieg der Religionen, den die Invasoren überall entfachen. Wenn die technisch zwar überlegenen, zahlenmässig aber unterlegenen Angegriffenen sich nicht adäquat zur Wehr setzen, werden die modernen Gesellschaften zwangsläufig dem Islam unterworfen. Ich sehe auf politischer Ebene ernsthaft niemanden, der diese bösartige weltweite Entwicklung überhaupt wahr- bzw. zur Kenntnis nimmt. Ob es unsere schleimigen Volksvertreter sind, Vertreter unserer Amtskirchen, Vertreter der globalen Wirtschaft…samt und sonders blenden sie diese unglaubliche Gefahr aus und treten ausschließlich energisch auf gegen diejenigen, die diese unübersehbare Entwicklung hin zu archaischen Brachialgesellschaften erkennen und benennen. Dann treten sie alle an und schrecken vor gar nichts zurück, dann sind sie bereit zu Gewalt und Todesdrohungen, Autos abzufackeln und Steine auf Polizisten zu schmeißen.
    Sie wollen diese Gesellschaften, in die Millionen „Schutzsuchender“ „flüchten“, gemeinsam mit gerade diesen „Flüchtenden“ vernichten??? Wenn alles islamisiert und abgewirtschaftet ist, wohin flüchten die ehemals bereits „Geflüchteten“ denn dann??? Hätten sie doch gleich zuhause bleiben können. Da herrschen doch schon die Zustände, die sie hier herstellen wollen.

  84. #66 Bruno67 (12. Feb 2017 19:34)

    #12

    Mag sein, allerdings ist Höcke in Wessi-Land nicht beliebt und in Wessi-Land leben immer noch mehr Bürger, wie im Osten Deutschlands.

    Der AfD-Landesverband Ba-Wü ist momentan einer der Mitgliederstärksten Landesverbände mit 3.755 Mitgliedern (Stand Dez. 2016) und dieser wird von Hr. Meuthen angeführt.

    Der thüringische Landesverband von Hr. Höcke hatte im Januar 2016 510 Mitglieder (zumindest laut Destatis).

    Jetzt meine Frage: wollen sie Wahlen gewinnen oder weiterhin als kleine Partei sich über die Zustände empören, die sie nicht ändern können oder eine Volkspartei sein und damit sich breiter aufstellen?

    Ich, als AfD-Mitglied, will lieber Mitglied einer Volkspartei sein, die die Politik entscheidend mitbeeinflusst in D.
    ——————————————–
    Wenn kurz vor der Landtagswahl im Kalifat NRW Deine ,,Volkspartei“ bei 9%, in Worten,neun Prozent zu Buche steht, dann viel Erfolg bei den großen Veränderungen und der Mitbestimmung! Warum steht sie denn dort? Weil sie von Weicheiern und Duckmäusern angeführt wird.

  85. #100 jeanette (12. Feb 2017 20:11)

    Was würde bloß ein TRUMP mit diesen Mistkerlen machen?

    Trump müsste sich erstmal mit denselben „so-called Judges“ herumärgern, die auch bei uns kontrakulturelle Überzeugungs- und Kültürverbrecher immer wieder auf die Menscheit loslassen.

  86. Seine-Saint-Denis ist verlorenes Gebiet für Frankreich! Es ist eine Mischung aus Arabien und Schwarzafrika. Die einzige Lösung ist, diese Leute wieder nach Afrika zurückzuschicken, denn lösen lässt sich das Problem ansonsten nicht.

  87. Ich schaue gerade bei SKY „London has fallen“ mit Gerard Butler. Das ist ein Scenario, wie wir es wohl schon bald in Europa erleben werden.

  88. 111 Johannisbeersorbet
    „Von daher käme mir eine letzte mythische Gotenschlacht gerade recht.“

    Einverstanden.
    Noch ein sinnvolles ! setzten.

  89. #122 Roadking (12. Feb 2017 21:09)

    Ich schaue gerade bei SKY „London has fallen“ mit Gerard Butler. Das ist ein Scenario, wie wir es wohl schon bald in Europa erleben werden.

    Bezaubernd und wunderschöne Aussichten. Ein bißchen Abwechslung könnte nicht schaden. Durch lange Jahre des Scheinfriedens und der Verhausschweinung sind wir fett und matt geworden.

    Ein wenig Bewegung, ein wenig Sport, Spiel, Spaß und Spannung schaden da nicht.

    Ein kleines Alamo- oder Camerone-Feeling am Ende meiner Tage wäre die Krönung meines Lebens.

    In einer solchen göttlichen Prüfung wird die Spreu vom Weizen getrennt. Viele werden über sich hinauswachsen und viel Unnützes wird untergehen.

  90. Den Ton muss man unbedingt ausschalten…unerträglich, dieses eigentlich doch wirklich schöne französisch, gesprochen von einem Neandertaler..

    Sorry, kann dieses Negerfranzösisch auf den Tod nicht ertragen!

    Ekelhaft!

  91. #125 Johannisbeersorbet (12. Feb 2017 21:17)
    Ich bin (legal) recht gut darauf vorbereitet, und eine Menge anderer Leute auch.

  92. Schwarzafrika:
    „Warnung“, beginnt ein Bericht von MSNBC Network aus dem Jahr 2006 über den Krieg im östlichen Kongo, „lesen Sie diese Geschichte nicht, falls Sie leicht durch drastische Informationen beunruhigt werden oder minderjährig sind oder leicht durch Berichte über grausige sexuelle Gewalt aus der Fassung gebracht werden“

    https://cernunninsel.wordpress.com/2016/08/09/willkommen-im-dschungel-unamusement-park-erforscht-den-kongo-1/

    Und solche Kulturen werden uns jetzt aufgezwungen. Unfassbar.

  93. #111 Johannisbeersorbet (12. Feb 2017 20:32)

    Ich bin nicht mehr jung und habe vom Leben wohl nicht mehr viele großartige Höhepunkte zu erwarten.

    Von daher käme mir eine letzte mythische Gotenschlacht gerade recht. Das wäre eine sinnvolle Möglichkeit, mein Leben zu vollenden und in einer Art opfervoller Selbstapotheose über den ganzen irdischen Dreck hinauszuwachsen. Das Leben im bunten Land widert mich trotz allem materiellen Überflusses nur noch an.

    Die Walküre, die mich auch schon in früheren Leben nach früheren Toden zu Odins Tafel und zu Auferstehung und Wiedergeburt geführt hat würde mich auch dieses Mal wieder leiten.

    So gesehen: Let it rock, mögen die Spiele beginnen. Eine kathartische Vernichtung des ganzen Buntlanddrecks und des verhausschweinten Scheinlebens wäre mein höchstes Glück.
    ________________________________________

    Ich bin da ganz bei Ihnen. Ich bin zwar noch nicht so alt, aber zumindest, den unteren Absatz, kann ich vollkommen unterschreiben!

  94. Einfach abscheulich, wie sich diese Hottentotten aufführen. Bekommen nix von der Kette, hängen am Staat und dessen Alimentierungen wie die Babys an Muttis Zitzen und spielen sich auf als seien sie der Mittelpunkt des Multiversums. Alleine schon diese kack Winterjacken, die sie sich entweder auf kriminelle Weise angeeignet oder von den bekloppten Dhimmis per Stütze bekommen haben. Ich kann denen nicht mehr aufs Fell schauen; sie ekeln mich an: diese strunzdummen Hackfressen… ok besser hier abbrechen.

  95. #88 Marie-Belen (12. Feb 2017 19:50)

    Internieren, anders wird es nicht gehen. Hat Tommy Robinson schon vor Jahren mal in einem Interview gesagt.

  96. Frankreich ist die Glaskugel für Deutschland.
    Den Terror, der letzten Jahre, den Ausnahmezustand und die jetzige Gewalteskalation hat Deutschland alles noch vor sich.

    Nur, bei uns verbietet das Grundgesetz den Einsatz des Militärs im Innern. Die Polizei muss mit eventuellen Gewaltexzessen allein fertig werden.
    Und die schafft das die letzten Jahre schon nicht. Womit Merkels Spruch keine Fehleinschätzung, sondern eine glatte Propaganda-Lüge war.

  97. Wo werden sie in der ‚BRD‘ zuerst losschlagen? Mannheim, Stuttgart Pforzheim, Colonistan, Bürlün, Slumburg?

    Ich wünsche mir, es wird im Spreebogen beginnen!

  98. #133 Dortmunder Buerger (12. Feb 2017 21:54)

    Wo werden sie in der ‚BRD‘ zuerst losschlagen? Mannheim, Stuttgart Pforzheim, Colonistan, Bürlün, Slumburg?

    Ich wünsche mir, es wird im Spreebogen beginnen!

    Für mich zu weit weg. Da wäre ich wie gerädert, wenn ich nach der langen Fahrt aus meinem Sportcabrio steige. Und eine Bahncard-Generation-60plus möchte ich auch nicht. Öffentliche Verkehrsmittel sind mir zu schmutzig.

    Wenn sie spielen wollen, dann bitte näher an meiner Heimatregion, damit ich mitspielen kann.

    Wie es auch immer kommt: ich freue mich auf ein wenig Abwechslung, ein wenig Spaß und den totalen Untergang von Buntland.

    Mögen Siegesfreude und Todesverachtung unser Leben beseligen und aufrichten. Danken wir den Göttern für das Geschenk dieser Prüfung und diese Gelegenheit zur Wiedergenesung.

  99. Falls Buntland brennen sollte werden die verwöhnten KinderInnen der Grünguten das nicht überleben können. Die sind auf sowas nicht vorbereitet. Die sind nicht (über-)lebensfähig, wenn die Zeiten rauh werden.

    Ich selbst werde keine Zeit damit vertun, solche Leute zu retten. Die Sorge „for my own kin“ geht vor.

  100. Ich habe eine Freundin in der Normandie angerufen. Sie wußte gar nichts, ob ihre Wohnung in Paris noch steht…

  101. In Frankreich herrschen bürgerkriegsähnliche Zustände, allerdings noch regional begrenzt. Wer also einen weiten Bogen um diese Gebiete macht und sich ansonsten in Ignoranz übt, wird dadurch momentan in seinem Wohlbefinden nicht weiter beeinträchtigt. Außerdem liegt die Sympathie tendenziell ohnehin beim vermeintlich Schwächeren, bei dem die Schuld zu suchen einem Gutmenschen kaum in den Sinn kommen würde, ebensowenig, dass einem Polizisten bei der ständigen Konfrontation mit gewalttätigen und multikriminellen asozialen Horden auch mal die Sicherungen durchbrennen können oder dass die Eskalation ohnehin unvermeidbar ist, jedenfalls solange die Vorstellung einer durch und durch rassistischen Polizei als Entsprechung einer vom „weißen Mann“ geprägten rassistischen Gesellschaftsstruktur nicht nur am linken Rand, sondern bis hinein in die Mitte der Gesellschaft salonfähig ist. Bevor also der Bürgerkrieg nicht flächendeckend tobt, wird sich kaum etwas ändern.

  102. #139 Kreationist74 (12. Feb 2017 22:14)

    Ich hoffe, dass die Franzosen wieder zu Jesus finden.

    Die sollten lieber wieder zu General de Gaulle oder Capitaine Danjou finden. Ein Weichei wie Jesus wird die nicht retten können.

  103. # 17

    du bist ja richtig witzig: Merkel höchst selbst hat bestätigt, dass in Deutschland mindestens 10 Millionen Moslem leben inzwischen

  104. Irgendwann wird es nicht mehr anders gehen, als mit scharfer Munition diesen gewaltsamen Aufständen Einhalt zu gebieten. Es ist wirklich traurig, aber anders wird man wohl keine Ruhe mehr gegenüber der Migrantengewalt schaffen können. Die brauchen eine harte Hand, wie sie sie z.B. von Saddam und Ghadafi gewohnt waren. Unsere Kuscheljustiz und Eia-Popeia-Polizei nehmen die nicht ernst.

  105. Das ist eben die schöne neue Gutmenschen-Multi-Kulti-Welt.
    Ich hoffe nur, dass auch genügend Linke bereichert werden.

  106. #111 Johannisbeersorbet (12. Feb 2017 20:32)
    Ich bin nicht mehr jung und habe vom Leben wohl nicht mehr viele großartige Höhepunkte zu erwarten.
    Von daher käme mir eine letzte mythische Gotenschlacht gerade recht.

    Bin dabei !!!!!

    Taranaka, der Schwarzwaldindianer

  107. #143 Johannisbeersorbet (12. Feb 2017 22:30)

    Jesus ein „Weichei“? – Dann kennen Sie die Bibel nicht. Erinnert sei an die Tempelreinigung, z. B. Johannes Text 2, Verse 12 – 17.

  108. #142 Inter (12. Feb 2017 22:29)
    In Frankreich herrschen bürgerkriegsähnliche Zustände, allerdings noch regional begrenzt…..

    Damit und mit dem Rest haben Sie Recht
    Wer nichts mitbekommen möchte , bekommt auch nichts mit
    Wir leben noch auf einem extrem hohem
    Niveau
    Es wird Großstädte treffen und da bestimmte Stadtteile.
    Wer möchte schaut weg
    Wer jetzt schon hinschaut hat noch Zeit sich Gedanken zu machen wo man in Zukunft noch wohnen kann und nicht
    Auch wenn wir wenig ändern können, das Wissen sollte jeder nutzen

  109. #22 ffmwest (12. Feb 2017 18:47)

    War das vielleicht sogar eine Anordnung von Trump himself?

  110. Die Aufstände der Fremdlinge gewinnen an Kraft und werden häufiger

    Ganz gleich ob in England Anno 2011, im Welschenland Anno 2005, in Schweden Anno 2013 oder nun eben in den Niederlanden immer folgen die Aufstände der Fremdlinge dem selben Muster: Eine europäische Polizei versucht einen fremdländischen Delinquenten dingfest zu machen und dieser findet dabei – stets durch eigenes Verschulden – den Tod, was dann zum Aufstand gegen den entsprechenden Staat führt. Die zugewanderten Fremdlinge erkennen nämlich die europäischen Staaten mit ihren Gesetzen und Beamten nicht an und versuchen diese in deren Vierteln das Gesetz durchzusetzen, so betrachten dies die Fremdlinge als Angriff einer fremden Macht und greifen diese folglich an. Diese Aufstände gewinnen immer mehr an Kraft und dürften sehr bald mit Waffen ausgetragen werden. Der Grund hierfür ist recht einfach: Die hohe Geburtenrate der Fremdlinge und der ständige Zustrom neuer Einwandermassen und die Feigheit und Unfähigkeit der liberalen Parteiengecken in Europa befördern diese Aufstände gar sehr.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  111. #146 NieWieder (12. Feb 2017 23:01)

    Das ist eben die schöne neue Gutmenschen-Multi-Kulti-Welt.
    Ich hoffe nur, dass auch genügend Linke bereichert werden.

    Nach der Devise „corriger la fortune“ kann man da nachhelfen. Man muß nur unter dem Siegel absoluter Vertraulichkeit das Gerücht streuen im Hause der besonders guten befänden wohlgefüllte Tresore und Schatztruhen.

    Der eine oder andere Schatzsuchende wird die Anregung aufgreifen und in seine Pläne einbeziehen.

  112. #148 OStR Peter Roesch (12. Feb 2017 23:05)

    #143 Johannisbeersorbet (12. Feb 2017 22:30)

    Jesus ein „Weichei“? – Dann kennen Sie die Bibel nicht. Erinnert sei an die Tempelreinigung, z. B. Johannes Text 2, Verse 12 – 17.

    Im Zweifelsfalle vertraue ich lieber darauf, daß ein gestandener Zelot, der auch damit umgehen kann das Schwert bringt und nicht ein bärtiger Öko-Hippie, der lieber die andere Arschbacke hinhält.

  113. „#12 WahrerSozialDemokrat (12. Feb 2017 18:36)
    Frankreich hat wenigstens eine Marie Le Pen zur Alternative.

    Wir hier haben nur Petry und Pretzell zur Alternative, die ihre eigenen Leute (wie Höcke) gnadenloser verfolgen, als die wahren Feinde!

    Das ist das ewige deutsche Dilemma!“

    So ist es leider.Weiteres Beispiel der Petry und Pretzell-Verfolgungen ist die AfD-Saarland. — Die wollten doch tatsächlich , dass die AfD im Saarland nicht antritt. — Ich hoffe nur ,dass die AfD trotz Petry und Pretzell Erfolg hat.

  114. #127 der neue alte (12. Feb 2017 21:17)

    111 Johannisbeersorbet
    „Von daher käme mir eine letzte mythische Gotenschlacht gerade recht.“

    Einverstanden.
    Noch ein sinnvolles ! setzten.

    Das kann fürs System gefährlich werden. Tausende Rentner, die mit dem Leben abgeschlossen haben und ein letztes großes Zeichen setzen wollen.

    Buntland kann nicht alle kaufen (bald pleite) und mit seinen leeren Scheinwerten korrumpieren.

  115. #147 Taranaka (12. Feb 2017 23:03)

    #111 Johannisbeersorbet (12. Feb 2017 20:32)
    Ich bin nicht mehr jung und habe vom Leben wohl nicht mehr viele großartige Höhepunkte zu erwarten.
    Von daher käme mir eine letzte mythische Gotenschlacht gerade recht.

    Bin dabei !!!!!

    Taranaka, der Schwarzwaldindianer

    Hokahe, heute ist ein guter Tag zum Kämpfen, heute ist ein guter Tag zum Sterben. Das hat nicht nur Dustin Hoffman als Little Big Man sondern auch Crazy Horse so treffend gesagt:

    https://www.welt.de/print-welt/article458952/Der-letzte-Sieg-des-roten-Mannes.html

    Der Mann hatte einfach nur eine schwach ausgeprägte Willkommenskultur.

  116. @#80 Al Bundy (12. Feb 2017 19:40) :
    Solange es Prantl und Co nicht selbst trifft, kann man schön klugscheißerisch alle möglichen Theorien zum Besten geben. Das macht Spaß. Das macht Freude. Beim Chaos zuschauen. Sich die Austern und den Rotwein schmecken lassen und tolle Tips geben. Das ist ein geiles Leben. Linker Nihilismus pur. Linke Menschenverachtung pur.

  117. @ #99 Johannisbeersorbet (12. Feb 2017 20:08) :
    Die Linken können nur die einheimschen kleinen Leute und maximal die Mittelklasse angreifen.
    Gegen die Oberschicht haben sie keine Chance. Das würden Merkel und Co, die Medien, … niemals zulassen.
    Solange es nur gegen die blöden Poppeldeutschen geht, ist es kein Problem. Sollte es wirklich gegen die Reichen gehen, werden die sich zu schützen wissen.

  118. @ #52 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (12. Feb 2017 19:16) :
    Ich sehe mir „deutsche“ Serien oder Filme aber 2010 (oder noch früher) sowieso nicht mehr an.
    Ist doch klar, welche Botschaft dort verkündet werden soll.
    Auch nicht anders als die Einheitspropaganda im DDR-Fernsehen.

  119. @ #145 vox_42 (12. Feb 2017 22:57) :
    Die Politik wird eher Befehl geben auf Deutsche zu schießen als auf „Neubürger“.
    Vor allem wird deren Anteil bei Soldaten und Polizisten immer größer. Irgendwann hat die Politik dann Angst vor denen und gibt denen alles, was sie wollen, nur damit sie nicht auf sie schießen.

  120. @#46 Schweinchen_Mohammed (12. Feb 2017 19:10)

    OFFTOPIC –
    „Warum wächst der Populismus in Europa?“

    Die eigentliche Frage lautet doch: Warum wächst der „Populismus“ in Deutschland nur so wenig?
    Sind die Deutschen zu dumm, zu obrigkeitshörig, zu sehr Untertan dafür?

  121. 139 Kreationist74 (12. Feb 2017 22:14)
    Ich hoffe, dass die Franzosen wieder zu Jesus finden.

    ———

    Zu Jesus, wie ist sein Nachname und welcher Partei gehört er an ?

  122. 77 ccs (12. Feb 2017 19:38)
    Habe mir die Videos angesehen.
    Das ist Wahnsinn, das ist dritte Welt in einer europäischen Hauptstadt.
    Und das wollen wir allen Ernstes importieren?

    ——-

    Das haben Merkel und die anderen Volksverräter schon importiert!

  123. Dieses lächerliche Bild eines hilflosen Gut-Hollande am Krankenbett eines Opfers seiner eigenen Aggression. Hinten rein kriechen kann er ihm nicht auch noch. Wegen schmerzhafter Analfissur. Widerlich. Aber auch in Frankreich haben die Wahltäter so gewählt und ernten jetzt, was sie gesät haben. Wie demnächst auch hier in Merkel&Co.’s Klein-Erdoganien.
    Mögen sie 1:1 dessen teilhaftig werden, was sie angerichtet haben . 1:1 .

  124. Die Europäer werden solange wegsehen, bis die
    Straßenlaternen unter der Last der Ungläubigen
    umkippen.

  125. Jeden Tag,wird die Mohammedanerfront auch in Deutschland stärker.Freut euch drauf ihr guten Menschen!

  126. Wenn ich allahu kackbrack höre, könnte ich im Quadrat kotzen..
    So ein scheiss wirft uns um Jahrhunderte zurück…
    Die Typen werden wir nicht mehr los

  127. Auf diese Zustände werden auch bei uns in Deutschland auch einstellen müssen, wenn diese angeblich Demokratischen Parteien von SPD, CDU und Grüne in Deutschland am Ruder bleiben. überall in den Ländern wo Menschen verschiedener Kulturen zusammen leben gibt es Mord und Totschlag nicht nur im Nahen Osten auch in Südamerika und Teile der USA.

  128. #3 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    „Das sind die Folgen wenn der Multi-Kulti Brei hochgeht.

    Der Glaube daran, Multi-Kulti würde friedliches Zusammenleben ermöglichen ist eine Utopie, der man irrsinnigerweise jeahrelang auf den Leim ging.

    Die Regenbogenfahnenschwenker und GRÜNE werden sich noch wundern wenn der islam hier in Deutschland seine Regeln
    fordert.“
    _____

    Ich befürchte, die angesprochenen „Regenbogenfahnenschwenker“ und Grüne werden dann längst über alle Berge sein, genauso wie diese verlogenen Mitläufer aus Medien und Wirtschaft sowie die Promis, die ja oftmals heute schon in einem (Steuer)Paradis leben und großkotzig und frech uns belehren wollen, waws gut und schlecht ist und selbst für diese Land keinen feuchten Furz übrig haben.
    Nein, dieses gewissenlose, freche Gutmenschen und Grünen Gesindel hat keine Bindung zu diesem Land. Die waren beim Aufbau nicht dabei. Diese Leute können nur das unter Schweiß, Mühe und Entbehrungen mühsam aufgebaute Land großzügig in der ganzen Welt verteilen und die Alten und Opfer dieses Landes frech verhöhnen und sie in die Alterarmut treiben. Eine Schande ist dieses Land, nicht nur, wie es mit den eigen Landsleuten umspringt, vor allem auch mit behinderten, ich kann davon ein Lied singen, weil eine bekannte von mir ein Autisten-Kind hat, das nun von der Schule geworfen wird und vor dem Nichts steht !

  129. Frankreich ist schon seit Jahrzehnten verloren. Weggucken hat leider nich geholfen.. Wir versuchen es trotzdem…

  130. Rischdisch so, als nur druff…!
    So muss und wird es bei uns hier auch bald aussehen und das ist gut so; damit der dumme Michel endlich aufwacht. Es muss als noch schlimmer kommen aber man kann bald nicht mehr so viel fressen, wie man kotzen möchte!! Also ich für meinen Teil habe mich zu hause eingeigelt und gehe fast nicht mehr raus, nur noch wenn ich muss – mir geht alles am Arsch vorbei! Ich hocke das alles aus. Viel Spaß noch mit Multi-Kulti, Isslam…

  131. und der Scheissneger trägt noch ein Inter Mailand Dress. Das nervt mich als Inter Fan gewaltig.

Comments are closed.