Der PI-Beitrag über den katholischen Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer (Foto), der die Islamkritiker verteidigt, deutete bereits darauf hin, dass der 57-Jährige demnächst in der öffentlich-rechtlichen Wurstmaschine durchgedreht werden würde. Der Jagdauftakt wurde heute im Deutschlandfunk ausgerufen. Der heuchlerische Andeutungsstil ist bezeichnend: Keine Fakten, keine Ahnung, nur Propaganda. Das ist nicht postfaktisch, das ist nicht alternativfaktisch, das ist schlicht unfaktisch. Einmal mehr ein guter Grund, die Abschaffung der GEZ-Zwangs-Abgabe zu verlangen. (Spürnase: Mandy)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

128 KOMMENTARE

  1. Deutschlandfunk und deutsche Presse haben im linken Mainstreamland eine Aufgabe, die sich aus dem Namen ableiten lässt: Deutschlandfunk kommt aus dem Englischen, wobei die angelsächsische Lautverschiebung in dieser Sprache nicht mitgemacht wurde, nämlich die Verschiebung vom Buchstaben n zu c. Und deutsche Presse kommt vom englischen pressure, das soviel wie Druck heißt, der auf die Deutschen ausgeübt werden soll, damit sie auf keinen Fall eine gute Alternative zum linken Einheitsbrei wählen sollen.

  2. Stimme der DDR 2.0

    Es war kalt im Regensburger Dom, als Bischof Rudolf Voderholzer neulich in die Predigtkanzel stieg. Den Gottesdienst-Besuchern gefror der Atem, als der Regensburger Oberhirte über den Islam sprach:
    „Der Islam nun freilich – so viel Realismus müssen wir aufbringen – ist nicht einfach irgendeine Kultur, sondern eine post-christliche Erscheinung, die mit dem Anspruch auftritt, die Kerngehalte des Christentums zu negieren.“

    Insgesamt aber hat die Stadt in der Oberpfalz tausende Flüchtlinge bereitwillig und gut integriert. Die boomende Wirtschaft der Region kann zusätzliche Arbeitskräfte gut gebrauchen. So funktioniert Integration. Als vor einigen Monaten mal Pegida in Regensburg demonstrieren wollte, meldeten die örtlichen Einzelhändler flugs eine Veranstaltung auf allen öffentlichen Plätzen an. Pegida strich die Segel, denn auch vor dem Dom war kein Platz für sie frei.

    Der DLF hat sich zu einem…. (Rest selbst zensiert) und wir müssen diesen … auch noch bezahlen.

    Wech mit dem DLF!

  3. Wasch mich,
    aber mach mir
    den Pelz nicht nass.

    „Ich bin zwar gegen den Mohammedanismus,
    aber auch gegen d i e Menschen,
    die mit begründeten Argumenten
    gegen den Mohammedanismus demonstrieren
    oder auch Überzeugungsarbeit leisten.“

    S o geht das nicht, Eminenz!

  4. Die Situation ist nicht unähnlich der kurz vor dem Kollaps der ehemaligen DDR.

    Auch dort wurden Systemabweichler massiv und gnadenlos verfolgt und Existenzen massenweise bei abweichenden Meinungen vernichtet.

    Aber wie die Geschichte deutlich zeigt können die Herrschenden das Volk nicht mehr kontrollieren, wenn nur genug gegen die herrschende Ideologie aufbegehren.

    Und wie man gesehen hat ging der Untergang des DDR-Regime dann ziemlich schnell und unerwartet.

    So ähnlich wird es auch dem Merkel-Regime ergehen.

    Da bin ich mir ganz sicher.

    🙂

  5. Ich kann mit Pfaffen keinerlei Mitleid mehr haben.

    „Was hat einer deutschen Mutter Sohn mit dem Papst und den Pfaffen zu schaffen?“

  6. Die mit der GEZ finanzierten Medien
    müssen alsbald endgültig verschwinden!

    Mehr Absurdität gibt’s wirklich nicht!
    Ich finanziere ein Medium,
    damit es mich objektiv
    und weitgehend neutral informieren soll.

    Was geliefert wird,
    ist die reine Indoktrinierung.
    Teils mit subtilen Methoden –
    inzwischen aber schon rotzfrech
    und ohne Scheuklappen!

  7. das habe ich mir schon gedacht, dass sie diesem Bischof was am Zeug flicken werden, als er den Islam kritisierte.
    das haben sie auch mit dem Bischof von Augsburg und dem Bischof von Limburg gemacht und das werden sie mit jedem anderen tun, der sich auch nicht zum handlanger des Islam macht.
    die meisten sind halt feige und fühlen sich jetzt auch durch Rom bestätigt.

    aber da wird nicht ewig so währen!

  8. Diese widerlichen Halunken machen Jagd auf alles, das nicht ihrer links-grünen doktrinären Meinung entspricht. Gegen alles wird – ohne jede Verhältnismäßigkeit – geballert, was die LÜGENPRESSE nur so an kruden Scheußlichkeiten so von sich gibt. Diese scheußlichen Schreiberlinge werden sich sehr bald noch umschauen, wenn sich das Blatt völlig gewendet hat. Welche Meinung werden sie dann wohl vertreten?

  9. Solche Reaktionen sind inzwischen einfach berechenbar. Man muss diese populistischen Hetzmedien einfach weiter stänkern lassen. Je stärker sie es auf die Spitze treiben, desto mehr wird es von Menschen begriffen. Wir dürfen davon ausgehen, dass die Medientitanic und alle Politiker hier noch gewaltig Fahrt aufnehmen, aber nicht ahnen, dass der Eisberg eines klar sehenden Volkes auf sie wartet.

  10. Das vielleicht mächtigste Instrument der Politeliten ist die GEZ.

    Die muss weg. Und hier gibt es nur eine Partei, die das schaffen will: AfD.

    Alleine dies ist ein derart wuchtiges Argument, dass man sie wählen MUSS!

  11. Mittlerweile ist es schon belustigend, wie sie speien und hetzen und auf jeden Fall für die Hetzer kontraproduktiv. :))

    Trotzdem – GEZ Abschaffung ist nach der Wende unverzichtbar. Verantwortliches Personal gehört vor unabhängigen Gerichten zur Verantwortung gezogen.

  12. Und nu, „gelbkehlchen“. Was macht Ihre Welt der „Moralabostel“ nun?
    Dem letzten Priester haben Sie den Schlag ins Gesicht noch gegönnt. Mir ja auch.
    Schon doof, wenn man nicht alle über einen Kamm scheren kann. Was?

  13. #10 Wnn
    Genau, bei dieser Propagandaintensität werden nur noch die ganz Überzeugten erreicht – das nutzt sich ab.
    Für die USA gibt es anläßlich der Anti-Trump-Medien aktuelle Umfrageergebnisse: nur 15 % der Trumpwähler und nur 51 % der Clintonwähler (!) halten die Medien für vertrauenswürdig. Breitbart sei Dank.

  14. Wie diese Medienhuren ticken, hab ich heute wieder selbst erlebt. Hab von WO eine Liebesmail bekommen, aber seht selbst.

    Sehr geehrter Nutzer,
    leider müssen wir Ihnen erneut mitteilen, dass zahlreiche Ihrer Beiträge gegen unsere Nutzungsregeln verstoßen, z.B.:

    “Früher oder später werden wir das Niveau von Kalkutta schon noch erreichen

    Also ich kenne keinen, wirklich keinen, der diesen Unsympath wählen würde. Die Umfrage wurde wohl in der spd Parteizentale gemacht.

    Das der Verhaftete ein Marokkaner ist, könnt ihr aber nicht zugeben. Da würdet ihr euch lieber die Zunge abbeissen.

    So isses, und das ist die geplante Vernichtung unseres Sozialstaates.

    Teste auch noch mal 🙂

    Verbreiten sie hier keine Fake-News

    Ich brauche keine russischen Fake-News um zu erkennen, das Merkels Politik desaströs schlecht ist.

    Leute, warum steh ich unter Zensur. WAS SOLL DAS !!!“

    Sachliche Kritik, die eine informative, freundliche und aufgeschlossene Umgebung zum Gedankenaustausch bietet, ist in der WELT.de-Community erwünscht. Hetze, Beschimpfungen, nicht prüfbare Behauptungen, pauschale Verallgemeinerungen, anstößige Inhalte und das Versenden von Spam-Nachrichten sind nicht gestattet. Zudem weisen wir darauf hin, dass wir Debatten über die Moderation nicht unter Artikeln führen.

    Anscheinend fällt es Ihnen grundsätzlich schwer, die bei uns geltenden Regeln zu respektieren. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihr Profil aufgrund der Häufigkeit und Schwere der Verstöße nun – wie angemahnt – dauerhaft sperren werden. Unsere Nutzungsregeln finden Sie hier: https://www.welt.de/debatte/article13346147/Nutzungsregeln.html.

    Bitte antworten Sei nicht auf diese E-Mail. Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Adresse redaktion@welt.de zur Verfügung.

    Ihr WELT.de-Community-Team

    Aber von diesem Pack lasse ich mir meine Meinung noch lange nicht verbieten.

  15. Den „Islam“ gibt es eigentlich gar nicht als eigenständige Religion.
    Aus aller Herren Länder abgekupfert und geklaut haben seine „Gründerväter“. Das meiste vom Juden- und Christentum.
    Ob Mohammed jemals existiert hat, ist höchst unsicher. Abraham und Moses gab es definitiv NIE.
    Jesus??
    Der Name „Allah“ kommt vom hebräischen Gott EL (Plural Elohim).
    So einfach ist das.

  16. .
    Wenn die
    Journos alle
    so sehr vom Islam
    schwärmen und jederzeit
    für diese Hölligion in die
    Bresche springen, muß wohl
    ungemein viel Geld aus
    öligen Quellen
    fließen.
    .

  17. #10 Wnn (02. Feb 2017 19:19)

    Solche Reaktionen sind inzwischen einfach berechenbar. Man muss diese populistischen Hetzmedien einfach weiter stänkern lassen. Je stärker sie es auf die Spitze treiben, desto mehr wird es von Menschen begriffen.
    —————————————————
    Oder wie U. Meinhof sagte: „Wir können sie (die Presse) nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, wir können sie aber zwingen, immer dreister zu lügen!“ 🙂

  18. Martin „Isidor“ Schulz ist der neue MESSIAS.

    Die „men in black“ haben ihn zur rechten Zeit aus dem Keller geholt.

    Kann jemand noch fürchterlicher für unser armes Land sein als Merkel?

    Ja, Isidor Schulz!

  19. OT

    „so eine Art Fernsehtipp“

    Hahahahaaaa…. nein das ist nicht möglich

    heute · Do, 2. Feb · 22:15-23:15 · ZDF

    Maybrit Illner

    Trumps Egotrip
    Mauern gegen den Rest der Welt?

    Eine Mauer gegen Mexiko, Einreiseverbote für Muslime, Handelsabkommen kündigen und Strafzölle erheben. US-Präsident Donald Trump schafft im Alleingang weitreichende Fakten – mit einem Ziel: mehr Sicherheit und mehr Jobs für Amerikaner. Globalisierung?

    Trump will sie aufhalten. Kann „America First!“ funktionieren? Birgt das neue Sprengkraft für das angeschlagene Europa? Droht ein Handelskrieg auch gegen Deutschland?

    Peter Altmaier, CDU Kanzleramtschef

    Jürgen Trittin, Bündnis’90/Die Grünen MdB, Mitglied Auswärtiger Ausschuss

    Mareike Nieberding „Jugend-Bewegung für Demokratie DEMO“

    Bernhard Mattes Präsident AmCham Germany

    Gabor Steingart Herausgeber „Handelsblatt“

    Trump, Trump, Trump und nochmal Trump und wieder Trump. Die drehen sich wie die Hamster im Hamsterrad.

  20. Wen interessiert die unbedeutende Meinung der stinkenden Links-Lügenpresse.
    Die Musik spielt im weißen Haus. Und von dort heißt es Richtung Medien: „horrible, horrible liars“, „dishonest people“, „disgusting“, „fake news“. Bald schallt es auch immer mehr von unserern Straßen: „LÜGENPRESSE HALT DIE FRESSE !!!“.

  21. #9 Haremhab (02. Feb 2017 19:19)
    Tourismus bricht ein: Jetzt drängt Erdogan Türkeistämmige im Ausland zum Heimaturlaub.
    =======================================================

    Sehr gut. Bitte ALLE hinfahren und auch DABLEIBEN. Hinfahrkarten gratis.

  22. @ #4 sauer11mann (02. Feb 2017 19:03)

    Wasch mich,
    aber mach mir
    den Pelz nicht nass.

    „Ich bin zwar gegen den Mohammedanismus,
    aber auch gegen d i e Menschen,
    die mit begründeten Argumenten
    gegen den Mohammedanismus demonstrieren
    oder auch Überzeugungsarbeit leisten.“

    S o geht das nicht, Eminenz!

    Ist das ein Zitat von Voderholzer, das Sie es in Anführungszeichen gestetzt haben ?

  23. #24 manfred84 (02. Feb 2017 19:35)
    Martin „Isidor“ Schulz ist der neue MESSIAS.

    Die „men in black“ haben ihn zur rechten Zeit aus dem Keller geholt.

    Kann jemand noch fürchterlicher für unser armes Land sein als Merkel?

    Ja, Isidor Schulz!

    Achtung, Ohr-Terrorismus! Das Lied von Isidor.
    Er hat keine Bremse.

    https://www.youtube.com/watch?v=0rrG3SKT3po

  24. A propos Deutschlandfunk, kann mir mal jemand erklären, warum der seit Jahren wirklich und ehrlich nahezu jeden Tag in seiner Presseschau ausgerechnet die Lüneburger Landeszeitung zitiert ? Ich mein´, nichts gegen Lüneburg, die schöne niedersächsische Stadt selbst kann ja nichts für den 25%-Anteil von Grünensymphatisanten und den häßlichsten Unineubau der Welt, aber es ist halt lediglich eine mittelgroße Provinzstadt…

  25. @ #5 manfred84 (02. Feb 2017 19:10)

    „Ich kann mit Pfaffen keinerlei Mitleid mehr haben.

    „Was hat einer deutschen Mutter Sohn mit dem Papst und den Pfaffen zu schaffen?“„“

    können Sie das auch inhaltlich darlegen ?

    jodikons

  26. @ #7 maramaros (02. Feb 2017 19:14)

    Kirchenangestellte jedweder Couleur raushalten aus der Politik.

    dafür gibt es keinerlei Grund !

    jodikons

  27. #7 maramaros (02. Feb 2017 19:14)

    Kirchenangestellte jedweder Couleur raushalten aus der Politik.

    Hallo? Es ging um Religion!

    Da sollten sich dann besser die Politiker raus halten…

  28. Die beklagen das er gesagt hat der Islam ist nicht integrierbar
    Dann sollen die doch einmal sagen in welchem westlichem Land der Islam/die Muslime vollumfänglich integriert sind.
    Wo gibt es keine Paralellgesellschaften? Wo leben die Muslime integriert im Kulturleben des westlichen Landes? Besuchen Theaterr, Opern, Lange Nacht der Kirchen, Museen ? In welchem Land arbeiten Muslime vollumfänglich mit bei Ehrenamtlichen Dingen? Freiwillige Feuerwehr, Sportvereine ( außer Fußball und Kampfsport? DRK , THW usw
    Überall sind die unterrepräsentiert. In jedem Land
    Zeigt doch einmal auf in welchem Land das Funktioniert
    Je größer die Antahl der Muslime , desto schlechter die Integration

  29. Bürgermeister Martin wird genau so abstürzen, wie StinkefingerHolzbrück , Packgabriel und GlotzSteineimer..
    Wer wird Kanzler, wenn auch das Merkel erst unter die Räder gerät?

  30. #33 Aloha_Nacktbar (02. Feb 2017 19:43)
    A propos Deutschlandfunk, kann mir mal jemand erklären, warum der seit Jahren wirklich und ehrlich nahezu jeden Tag in seiner Presseschau ausgerechnet die Lüneburger Landeszeitung zitiert ?
    Der DLF zitiert nur Presseartikel, die der Presseschauredaktion ins Agitprop-Konzept passen. Sehr beliebt ist auch die Lausitzer Rundschau. Wer liest die eigentlich?

    Der DLF ist mittlerweile neben dem rotzroten RBB und dem chronisch linksvers*ifften WDDR der schlimmste Agitprop-Hetzsender.

  31. OT

    ZitatFreunde des Islams unter sich
    Während man in Deutschland auf Trump eindrischt, wie das letzte Mal in Deutschland, als Rooselvelt noch Präsident war, besucht Frau Merkel ihren Kollegen in der Türkei: Erdogan. Dem schmiert sie zwar Honig um den nicht vorhandenen muselmanischen Bart – doch das nutzt nicht wirklich viel. Denn Erdogan weiß, was er an seiner Kanzlerin hat. Wer sich vor fett aufgepflanzten türkischen Fahnen ablichten lässt und deutsche Fahnen lieber in die Mülltonne steckt, der wird keinen Widerspruch wagen. Und so wirkt die Kanzlerin des wirtschaftlich mächstigsten europäischen Landes wie eine Bittstellerin. Selten wurde Deutschland so erbärmlich vertreten.
    Grotesk dann der Schlagabtausch über den Charakter des Islams. Erdogan verteidigt diese alberne Religion und behandelt den IS, als stünde das „I“ womöglich für „kurdisch“. Die Gewalt habe mit dem wahren Islam nichts zu tun. Islam sei Friede. Donald Trump würde womöglich laut lachen und seine Liste unerwünschter Personen zumindest um Recep erweitern.
    Doch Erdogan ist von sich überzeugt. Ihn würden auch die gestrigen Nachrichten aus Deutschland nicht stören. Von fünf Minuten waren im Deutschlandfunk die ersten drei allein moslemischem Rassismus gewidmet. Ein ganzes Netzwerk der Terrors hatte man über Deutschland geworfen: Moscheen, Wohnungen, Treffpunkte – alles im Dienste des Terrors für Allah.
    Aber auch Merkel schwingt sich auf die Seite der wirklichen Moslems. Die sind ja eigentlich friedlich. Dass Erdogan tagtäglich das Gegenteil zeigt, könnte sie sagen. Aber sie lässt es. Welche eine Feigheit!
    Merkel verweist auch nicht auf die Christenverfolgung in der Türkei und in anderen islamischen Ländern. Warum auch. Was interessiert eine Blockflöte das Schicksal von Christen? Haben die nicht schon viel länger in Anatolien gelebt? Sind die Türken nicht erst vor kurzem dort eingerückt? Sind sie nicht gleichsam Migranten? So wie in Deutschland.
    Da muss Merkel ja Mitleid empfinden. Nicht eine Moschee wird sie schließen in Deutschland. Nicht einen von Ankara gesteuterten Imam außer Landes befördern. Denn sie liebt den Islam. Falls sie denn überhaupt etwas liebt. Diese Sachwalterin des guten Deutschlands.

    http://www.die-verheerung-europas.de/tagebuch-2017-01#02_02_2017

  32. #33 Aloha_Nacktbar (02. Feb 2017 19:43)

    A propos Deutschlandfunk, kann mir mal jemand erklären, warum der seit Jahren wirklich und ehrlich nahezu jeden Tag in seiner Presseschau ausgerechnet die Lüneburger Landeszeitung zitiert ?

    Der DLF zitiert nur Presseartikel, die der Presseschauredaktion ins Agitprop-Konzept passen. Sehr beliebt ist auch die Lausitzer Rundschau. Wer liest die eigentlich?

    Der DLF ist mittlerweile neben dem rotzroten RBB und dem chronisch linksvers*ifften WDDR der schlimmste Agitprop-Hetzsender.

  33. chef vom deutschlandverarschungsfunk ist ein es-taz schreiberling–was soll man erwarten–die lügen wie gedruckt-diieüberwiegende mehrzahl der alis wäre gut integriert–dem wächst die nase bis bagdad

  34. Das ist Olaf Latzel auch passiert. Aber ich als Nachfolger Jesu bin davon nicht überrascht. Denn Jesus wurde auch verfolgt und seine Jünger ebenso. Das steht in Joh 15, 18-19

    Wenn die Welt euch hasst, dann denkt daran, dass sie mich zuerst gehasst hat. Die Welt würde euch als ihre Kinder lieben, wenn ihr zu ihr gehören würdet. Aber ich habe euch aus der Welt herausgerufen und ihr gehört nicht zu ihr. Aus diesem Grund hasst euch die Welt.

    Aber ich tröste mich da mit dem Bibelwort Mt 5, 10-11:

    Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihrer ist das Himmelreich. Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und reden allerlei Übles gegen euch, wenn sie damit lügen.

  35. OT

    Der Mann hatte einen dunklen Zeigefinger….
    Alles klar!

    .

    „Polizei Darmstadt bittet um Hinweise

    Fremder Mann spricht Schulkinder an Ampel an

    Zwei Kinder im Alter von 7 und 8 Jahren sind am Donnerstagmittag gegen 13.00 Uhr in Darmstadt auf ihrem Weg zu einem Kinderhort von einem bislang unbekannten Mann angesprochen worden.

    Wie die Kinder laut Polizei berichteten, befanden sie sich an einer Ampel im Rhönring, als sie ein Fremder fragte, ob sie mit ihm nach Hause gehen wollen.

    Die beiden Jungen reagierten vorbildlich. Sie antworteten nicht und gingen weiter zu ihrem Hort, wo sie sich einem Erzieher anvertrauten. Dieser verständigte umgehend die Polizei. Der Fremde blieb zurück.
    Mann hat schwarze Haare und Bart

    Die Kinder beschrieben den Unbekannten als circa 1,80 Meter groß, dünn und zwischen 40 und 50 Jahren alt. Er hatte schwarze Haare, die an den Seiten rasiert waren und trug einen Bart. Er war mit einer dunklen Jacke, schwarzer Hose und Wanderstiefeln bekleidet. Weiterhin ist den Kindern ein dunkler Zeigefinger aufgefallen.“

    http://www.focus.de/regional/darmstadt/polizei-darmstadt-darmstadt-kinder-an-der-ampel-angesprochen-zeugen-gesucht_id_6584888.html

  36. OT

    Vorab-Radiotipp

    Deutschlandfunk macht Werbung für die Identitäre Bewegung

    Brav so. Werbung ist immer gut. Je mehr desto besser

    DLF – morgen Freitag 2. Februar
    19:15 Uhr
    Dossier

    Rechts, extrem, alternativ
    Die Identitäre Bewegung will völkisches Denken salonfähig machen

    Dossier von Nail Al Saidi

    Sie sind gebildet, internetaffin, stramm deutsch und nennen sich: Identitäre. Ihr Ziel ist eine Kulturrevolution, die Deutschland nach Rechtsaußen führt. In medienwirksamen Aktionen steigen sie aufs Brandenburger Tor und hissen ihre Fahnen gegen die Flüchtlingspolitik.

    Oder sie färben einen Brunnen mit roter Farbe, als Zeichen dafür, wie das deutsche Volk vermeintlich langfristig durch Migranten ausgetauscht werde.

    Die Identitären werden vom Verfassungsschutz beobachtet. Aber sie bleiben nicht unter sich in der rechten Ecke, sondern versuchen gezielt, Meinungen und Stimmungen der gesellschaftlichen Mitte zu beeinflussen.

    Mit Erfolg: Bürgerliche Politiker verwenden mittlerweile das Vokabular der Identitären, ein Aktivist wurde im Oktober 2016 in eine Talkshow eingeladen. Mit der Wahl von Donald Trump und dessen Nähe zur rechtsextremen alt-right-Bewegung in den USA fühlen sie sich erst recht im Aufwind.

    Ja die Jungs sind gut. Und die Mädels natürlich auch.

  37. Hier gibts noch so einen religiösen Mief der Weg muss. Wir leben mittlerweile im 21. Jahrhundert!

    8.Mai.2017 – Jungenbeschneidung in Deutschland

    am 08.05.2017 veranstalten das Klinische Institut für Psychosomatische Medizin und Psycho­therapie zusammen mit der Sektion Kinder- und Jugendpsychosomatik der DGPM und der Betroffenenorganisation Mogis anlässlich des fünften Jahrestages des „Kölner Beschneidungs­urteils“ eine wissenschaftliche Fachtagung zur Jungenbeschneidung in Deutschland. Weitere Informationen:

    http://www.jungenbeschneidung.de

    PS.: Bei Mädchen ist das Genitalverstümmelung, bei Jungen normal. Das kann ja wohl nicht sein. Wenn sich ein Kind volljährig dazu entscheidet, ist das ok. Aber das die Merkel-Junta Schutzbefohlene ausliefert, ist Rechtsbruch, Kindesmisshandlung und unfassbar. Es ist und bleibt eine Genitalverstümmelung und ist bei Mädchen und Jungen einfach nur Scheiße.

  38. #1 Dichter (02. Feb 2017 18:54)

    Iche ergänze: Wer in die Presse kommt und platt gemacht wird, ist sofortig ein interessanter Mensch, der wohl eher die Wahrheit sagt.

    —-
    #21 eo (02. Feb 2017 19:31)

    Hölligion – merke ich mir, schönes Wort!

    —-

    #22 Athenagoras (02. Feb 2017 19:34)

    Sie haben absolut recht und das muss man noch besser ausnutzen. Eines der schwarzrhetorischen Mittel ist genau das: Sagen, dass man bereits weiß, was dann kommen wird, dass die Medien dann wieder dieses und jenes schreiben und die Linksextreme dieses und jenes deshalb tun werden, wenn man etwas dazu sagt. Das Ergebnis wird sein, dass eben nichts geschrieben oder getan wird, denn keiner will durchschaubar sein. Die Linken beherrschen diese rhetorischen Techniken perfekt.

    ——

    Es ist interessant, dass ein Bischof, der sich klar gegen faschistische Ideologien schenkt, deren faschistische Ideen schwarz auf weiß nachzulesen sind, nun plötzlich ein ganz, ganz pöhser und rechtsextremer, rassenfeindlicher Teufel sein soll. Wie darf ich dieses Statement werten? Dass Faschismus doch nicht so schlecht ist, wie man ihm nachsagt?

    In letzter Zeit häufen sich hunderte dieser abstrusen Statements. Nach der Berliner Trauerfeier werden Demonstranten vor dem CDU-Gebäude durch Polizisten auf die befahrene Straße gestoßen als sie friedlich anfangen, die Nationalhymne zu singen, während Gewalttäter von Links in der Rigaer eine Tüte Zucker in den After geschoben bekommen und nun das dürfen, was sie wollen. Statement: „Sei gewalttätig und du bekommst recht“ oder was oder wie?

    Trump wird für das zeitweise Einreiseverbot für einige musl. Länder verteufelt, während gerade sechs davon zu den 16 gehören, die Juden teils seit Jahrzehnten die Einreise verwehren und zwar unbefristet. Die Ausgrenzung von Moslems ist tausendfach schlimmer als die von Juden. Juden ausgrenzen ist okay, kann man schon mal machen – oder was oder wie?

    Achtung: Ich weiß schon, aus welchem Kontext die Lügenpresse meine nächste Anmerkung reißt, wenn sie die liest.
    Sprüche wie: „Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein!“ oder „Hamas, Hamas – Juden ins Gas!“ dürfen volksverhetzende Moslems auf unseren Straßen klopfen und bekommen dafür noch ein Megafon hingehalten. Antijüdische Karrikatur-Wettbewerbe in Österreich sind genehmigt. Statement: Nichtweißen Judenhass kann man durchgehen lassen, ist nicht so schlimm – oder was oder wie?

    Kritik ist immer Hetze, aber Hetze keine Kritik.
    Kritik ist immer ein feindlicher Hassangriff. Wenn mein Chef mich also kritisiert, ist er mein Todfeind, den ich mit Steinen bewerfen oder gar erschießen sollte. Chef auf`s Maul! Chefstrukturen zerschlagen! Nie wieder Chefs! Cheffe verecke! Und alles, weil er kritisiert, dass ich eine Woche lang fünf Minuten zu spät gekommen bin und der Firma und all meinen Kollegen damit einen Bärendienst erwiesen habe – oder was oder wie?

  39. #46 Cendrillon
    #33 Aloha_Nacktbar

    Zu faul zu zitieren und zu recherchieren, aber das klingt nach DDVG.

    Fake News? Mir egal.

  40. Eigentlich bin ich gar nicht so eitel – aber ich zitire mich hier mal selbst:

    #56 Selberdenker (31. Jan 2017 12:37)

    Der Bischof beschreibt eine Tatsache – immerhin.
    Meine Glaskugel sagt, dass man nun gegen ihn angehen wird.

    – 🙂

    Glaskugeln – wenigstens auf die ist noch Verlass!

  41. #50 Rautenschreck (02. Feb 2017 20:04)

    … und noch so ein Statement: Nur weil jemand die deutsche Sprache mitsamt ihren grammatikalischen Regeln nicht beherrscht, ist der Höcke ein Judenfeind.

    Denkmal der Schande ist eine grammatikalische Komposition. Der Kern der Aussage steht dabei rechts, die Zusatzaussage, die den Kern umschreiben soll, steht links. Als zusammengesetztes Substantiv tauscht der Kern mit der/den Zusatzaussage/n den/die Plätze.

    Fußball – ein Ball für den Fuß
    Fußballspiel – Ein Spiel mit einem Ball für den Fuß.

    Stoff vierte Klasse ist das, aber anstatt die deutsche Sprache zu beherrschen, werden grammatikalische Regeln, die sich in tausenden von Jahren entwickelt haben, in einer Nacht von links brutal über den Haufen gefahren und anschließend redet man auch noch von „Unkosten“ und „Sinn machen“ in unseren Qualitätsmedien mit Qualitätsdeutsch.

  42. UNFASSBAR!
    @@@@@@@@@@@@@@@@@@
    Seht euch an, wie man im rotgrünversifften Dummstadt, vormals Darmstadt gegen den OB-Kandidat der AfD schiesst:

    http://www.fr-online.de/rhein-main/ob-wahl-in-darmstadt–afd–trump–gibt-den-frauenfeind,1472796,35125328.html

    …schon lustig, die Interpretation eines satirischen Gedankens zur FORDERUNG!
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil, nur leider braucht es zum Verständnis des gelesenen ein wenig Verstand, und der isthierbei anscheinend abhanden gekommen!

    …in folgendem Artikel ist der besagte Text teilweise zu lesen, macht euch ein eigenes Bild:

    http://www.huffingtonpost.de/2016/12/18/wirbel-um-facebook-post-oberburgermeisterkandidat-darmstadt_n_13706004.html

  43. Kardinal Woelki hat in Köln so seine Lieblinge, die er gern besucht!

    .
    Zum Beispiel:
    Rotary Club Köln-Kastell | Facebook
    https://de-de.facebook.com › Orte › Köln, Deutschland

    Heute hat der Rotary Club Köln-Kastell den Erzbischof von Köln, Rainer Maria Kardinal Woelki, zu Gast mit einem Vortrag über Barmherzigkeit und Charity.

    Zu Nikolaus: Kardinal Woelki besucht den 1. FC Köln

    Er wartete schon in der Kabine… Wie Merkel!

    http://www.rundschau-online.de/sport/1-fc-koeln/zu-nikolaus-kardinal-woelki-besucht-den-1–fc-koeln-23264444

  44. Wer die im Koran propagierten Strategien und Taktiken des Djihad kennt (und Djihad wird immer! da geführt wo die „Ungläubigen“ nicht unterworfen sind, denn dort befindet sich der Muslim im dar al harb) und nicht islamophob ist, der ist hirntot!
    Taqiya ist die Taktik im Umgang mit Kuffar, denn „…Gläubige dürfen keine Ungläubigen zum Freund machen, es sei denn , sie täuschen ihnen etwas vor..“.

  45. Ohne Theologie studiert zu haben kann jeder Laie erkennen dass die Heilige Dreifaltigkeit und Allah nichts gemeinsam haben. J. Christus wird vom Islam eindeutig nicht als (Teil)Gott anerkannt. Wenn man weiss wie Muslime – wie z.B. im ehemaligen Niederländisch-Indien – Kirchen anzünden und der christliche Gouverneur von Batavia wegen Beleidigung des Islams vor Gericht zerren fragt sich worauf die Hochachtung der RK Kirche für Muslime sich stützt. Die NL-Kolonialherrschaft hatte wenigstens Religionsfreiheit gebracht und dafür braucht Holland sich nicht entschuldigen. Dass man aber die Verbreitung von weltanschaulichen Blödsinn unter Androhung der Beugehaft mit einer Zwangsabgabe mitfinanzieren muss ist erst recht eine Schande und bedeutet dass Otto Normalbürger nicht gemäss Artikel 5 Abs 1 GG die eigene Meinung verbreiten kann sondern lediglich die von selbsternannten Zensoren. Merkel sollte mal vor der eigenen Türe kehren bevor sie den Rest der Welt maßregelt.

  46. Ich bin gläubiger Christ, kein Katholik und sehe die katholische Kirche durchaus kritisch. Schon zu Bismarcks Zeiten nannte der Papst Deutschland „die Schlange unter den Völkern“. Hitler wurde vom damaligen Papst zum offiziellen „Antichrist“ erklärt, sorry egal wie man zu Hitler steht aber das war eine Überdramatisierung.
    Kurz: Ich halte die katholische Kirche tendenziell für deutschenfeindlich.
    Übrigens: Die großzügige Steuerpolitik gegenüber der der katholischen Kirche während der NS Zeit wurde stillschweigend mit in die BRD genommen, die (öffentlich) einzige Bedingung hingegen wurde aus dem „Programm“ genommen: Einmal pro Woche während der Messe für Deutschland zu beten.
    Dafür sind sich heutige Katholiken (aber auch Protestanten) scheinbar zu fein.
    Lange Rede, kurzer Sinn: Ich respektiere den Bischof und bin froh, dass es solche Stimmen seitens solcher Ämter gibt. Der Bischof von Regensburg ist ja nicht irgendwer.
    Die katholische Kirche insgesamt halte ich wie gesagt für deutschenfeindlich.

  47. OT

    Eben habe ich gehört, dass die SPD Versagerpartei mit 28% im Aufwind ist und die AfD um 3% gefallen ist.

    Die Wähler der AfD haben sich nicht mal durch die Dauerhetze gegen Höcke und die Diffamierung der AfD als rechtsextrem abschrecken lassen.
    Und nun soll dieser koruppte EU-Apparatschick Schulz der AfD Stimmen abjagen?

    Die Leute, die letzte Woche noch für die AfD votiert haben, würden sogar eher einen Zementsack mit Aufschrift „AfD“ wählen, als zu den Scharia-Neomarxisten der SPD über zu laufen.

  48. Übrigens muss ich alle Ehebrecher enttäuschen, trotz MSM-Fake-Meldung sind die in unaufgelöster katholischer Ehe Verheirateten, weiterhin Ehebrecher wenn diese sexuelle Beziehungen zu andern Personen vollziehen, selbst mit neuen staatlichen Ehepartner und sind weiterhin von der Eucharistie und letztendlich der Gemeinschaft der Gläubigen ausgeschossen, da permanent in Todsünde lebend!

    Und kein Pfaffe kann eine einmal gültige Ehe vor Gott und unter Zeugen versprochen wieder auflösen! Es gibt da genau null Möglichkeiten! Es gibt zwar ungültige katholische Eheversprechen und somit auch legale katholische Annullierungen, aber die wären ja eh nicht davon betroffen!

  49. Merkel bei Erdogan:

    *https://www.merkur.de/bilder/2017/02/02/7353073/1728455295-merkel-trifft-erdogan-irmfqrB1prUXRNh6NG.jpg

    Putin bei Erdogan:

    *http://www.tageswoche.ch/images/cache/3500×2357/fit/images%7Ccms-image-004596792.JPG

    Obama bei Erdogan:

    *http://www.frontpagemag.com/sites/default/files/uploads/2013/05/2013-05-09-Erdogan-and-Obama.jpg

  50. Kardinal Woelki, Sie sind gefragt !

    .
    „Kriminalität

    Kölner Hauptbahnhof: Jugendliche verprügeln Schülerinnen

    Eine Gruppe Jugendlicher hat am Kölner Hauptbahnhof im Streit drei Schülerinnen verprügelt und bespuckt. Auf eine der drei 16-Jährigen sei am Boden eingetreten worden, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte. Die Jugendliche musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

    Nach Angaben einer Sprecherin hatten die Schülerinnen sich am Mittwoch zunächst mit den acht Jugendlichen – fünf davon weiblich – ein Wortgefecht geliefert. Dann hätten die etwa gleichaltrigen Unbekannten eine der Schülerinnen zu Boden geschubst und sie geschlagen und getreten.

    Auch ein zweites Opfer sei verprügelt und bespuckt worden, während es dem dritten Mädchen gelang, die Polizei zu alarmieren. Ehe die Beamten eintrafen, mischte sich den Angaben zufolge bereits ein unbekannter Zeuge ein, woraufhin die Täter flüchteten.

    Dank erst kürzlich installierter Videokameras seien der Tathergang und die Personen gut zu erkennen, sagte die Sprecherin. Daher seien die Ermittler zuversichtlich, die Jugendlichen bald zu finden. Die Polizei hat gegen sie Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gestellt.“

    http://www.focus.de/panorama/welt/kriminalitaet-koelner-hauptbahnhof-jugendliche-verpruegeln-schuelerinnen_id_6583926.html

  51. #69 Marie-Belen (02. Feb 2017 20:31)

    Womöglich haben die ungläubigen SchülerInnen die rechtgläubigen Opfer fremdenfeindlich provoziert?

  52. #9 maramaros (02. Feb 2017 19:14)
    „Kirchenangestellte jedweder Couleur raushalten aus der Politik.“

    Genau das hat der Bischof von Regensburg getan. Er hat die Unverträglichkeiten von Islam und Christum fein herausgearbeitet.
    Ein vom Stasi privilegierter Pfarrer als Bundespräsident ist ja das Non-plus-Ultra an Trennung von Kirche und Staat. Und dann eine Kanzlerin mit Eltern die vom Westen in die SBZ geflohen sind. Nicht dass Angela dafür etwas konnte, aber sie hat sich fromm gleichschalten lassen, das schon.

  53. Freut mich, dass wenigstens einer aus der Herde der Abtrünnigen treu bleibt, bis jetzt wenigstens. Christentum und Islam sind inkompatibel, das Christentum wäre eine starke Kraft, die uns beschützen könnte, wenn die Bischöfe nicht von der Kirchensteuer korrumpiert und vom Glauben abgefallen wären. Aber jetzt ist die Herde ohne Hirten, fast, mit wenigen Ausnahmen wie Voderholzer, Olaf Latzel …

  54. Zwei Mal „Herde“: das erste mal meine ich die Herde der abtrünnigen Bischöfe, das zweite Mal die Herde der Gläubigen.

  55. Es wird immer schlimmer.
    Die Verschlimmerung der Situation verläuft nicht
    linear, sondern exponentiell.
    Das war aber schon immer so und liegt wohl
    in der Natur der Sache. Ist ja auch in der
    Physik so.
    Ich glaube, eine Eskalation (Bürgerkrieg)
    steht kurz bevor.
    Vielleicht auch in den USA.
    In Europa sowieso. Der Deckel fliegt bald
    hoch. Der Druck wird immer größer.
    Die Südeuropäer schauen sich das nicht
    mehr lange an. Das mit der Jugendarbeits-
    losigkeit, Schuldenmacherei geht nicht mehr
    lange gut.
    Das Problem ist: man macht NICHT die Linken
    dafür verantwortlich!

  56. OT:Jetzt beginnt man sich auf Meuthen einzuschießen. Die Nummer ist zu klein um Meuthen zu gefährden, zeigt aber, mit welcher Intensität sich die Presse in die AfD verbeißt.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-vorsitzender-meuthen-kommt-mit-wahrheit-ins-hadern-14827038.html

    Macht Werbung im Bekanntenkreis, der Firma oder dem Sportverein für die AfD. Diese Ochsentour müssen wir bis zur Bundestagswahl durchhalten um den Fuß in die Tür zu bekommen. Um mit Höckes Worten zu schreiben: „Es ist unsere letzte Chance“.

    War heute Nachmittag im Fitness beim Training und während im Radio dümmlicher Sülz lief, regte sich mein Nebenmann an der Hantelbank über diese Verdummung auf. Bin dann mit ihm ins Gespräch gekommen und habe auch auf die Verdummung durch die Klebers und Slomkas hingewiesen, worauf eine kurze lebhafte politische Diskussion entstand. Letztendlich war er froh, endlich mal einen Gleichgesinnten getroffen zu haben und meinte, die meisten denken so aber die Angst in die Rechte Ecke gestellt zu werden ist für viele Existenzgefährdend. Konnte ihm dann noch die AfD für die nächste Wahl empfehlen und ich hatte den Eindruck, dass seine Reaktion glaubhaft positiv war.

    Fazit: Es ergeben sich immer und überall Gelegenheiten, welche man dann aber auch nutzen muss. Ja es nervt manchmal, nützt aber nichts, denn es gibt zur Zeit keinen anderen Weg.

  57. #69 Eurabier (02. Feb 2017 20:28)

    – Merkel Türkei Fahnen –

    Das mit den Nationalfahnen, den aufgestellten, den Winkeln, den fotografierten, dem islamischen blutroten Türk-Lappen im Hintergrund, bei „Gästen“ des Osmanische Reiches, nicht aber bei den Saudis, ist für mich auch ein Quell unendlichen Aufregens.

    Und sei es nur wegen des Winkels der freigegebenen – oder freiwillig freigelassenen – Pressefotos.

    Generell:

    Fahne = ist fest am Mast
    Flagge = läßt sich rauf- und runterziehen, beweglich.

  58. OT

    …aber paßt eigentlich immer und auch überall. So könnte z.B. auch Zigaretten-Werbung auf der Schachtel aussehen :

    http://de.metapedia.org/wiki/Datei:Zuviel_Zuwanderung_kann_t%C3%B6dlich_sein.jpg

    ———————————————

    …würde zumindest auch wieder umsatz-steigernd wirken… :))

    ———————————————

    …auch heute, am 02.Februar, zeigt das kleine St. Anton am Arlberg in Österreich, dass man dort immer noch ganz „weihnachtlich“ eingestellt ist, wie der Kamera-Schwenk mit der Live-Cam sichtbar unter Beweis stellt :

    http://ch.wetter.com/hd-live-webcams/oesterreich/st-anton-am-arlberg/53bc0c323cc66/

    ———————————————

    …irgendwie auch eine coole Sache, wie ich persönlich finde, weil sich die Einwohner dort offenbar auch sagen : „Weihnachten ist hier solange, wie wir das wollen“… ;))

  59. Ob da schon ein Brandbrief nach Rom unterwegs ist? Oder ermittelt die Staatsanwaltschaft schon wegen Volksverhetzung? Eins steht fest wer auch nur einen Hauch Verständnis für Islamkritiker aeusserst der wird durch den medialen Fleischwolf gedreht.

  60. Es kommt ja immer darauf an, wer einen lobt oder angreift.
    Wenn die System-Clique hier den Bischof loben würde,
    dann hätte er garantiert etwas fasch gemacht.

    Ein Mann des Glaubens hat auch seinem Glauben zu dienen !!!
    Und wird dieser Glauben diskreditiert, dann hat er dagegen ein zustehen.
    Der herrschenden Gewalt ist er nicht verpflichtet nach dem Maul zu reden.

  61. #76 Babieca (02. Feb 2017 20:52)

    Das mit den Nationalfahnen, den aufgestellten, den Winkeln, den fotografierten, dem islamischen blutroten Türk-Lappen im Hintergrund, bei „Gästen“ des Osmanische Reiches, nicht aber bei den Saudis, ist für mich auch ein Quell unendlichen Aufregens.
    —————————————————

    Da können Sie im Dreieck springen vor Wut: die devote Kanzlerin ficht es nicht an, dass ihr Erdogan die eigene Fahne verwehrt.
    Bei Putin traut er sich das übrigens nicht. Der hat immer korrekt die Russische Fahne hinter sich.

    Erdogan behandelt Merkel so, wie sie es verdient hat: als unterwürfige, willige, nichtsnutzige, unfähige und dumme…(das sage ich lieber nicht, sonst werde ich noch gesperrt.)

  62. #65 derBunte (02. Feb 2017 20:24)

    Einmal pro Woche während der Messe für Deutschland zu beten.
    Dafür sind sich heutige Katholiken (aber auch Protestanten) scheinbar zu fein.

    Sie können gern den Spießrutenlauf mitmachen:
    http://osthessen-news.de/n11538721/knapp-1000-anhaenger-der-piusbruderschaft-bei-nationalwallfahrt.html

    Bei den Piusbrüdern tun wir das!

    Eins sollen Sie verinnerlichen: es ist nicht immer katholisch drinn, wenn es „katholisch“ drauf steht!

    SO sind die Zeiten – leider.

  63. Da immer noch bestimmte Kreise mit Hochdruck daran arbeiten aus Deutschland ein islamisches Kalifat zu machen wird dem Regensburger Bischof noch einiger Aerger ins Haus stehen. Angeblich bedeutet ja Islam Frieden. Wobei Ich ausdrücklich Angeblich betone.Kritische oder gar unangenehme Fragen sind nicht erwünscht oder werden sogar verboten. So darf man nicht mehr darauf hinweisen das Islam und Christentum nicht nur unterschiedlich wie Tag und Nacht sind sondern auch gänzlich unvereinbar. Man kann nicht oft genug darauf hinweisen das der Islam eine aeusserst aggressive Ideologie ist der unter dem Deckmantel der Religion die Weltherrschaft mit allen Mitteln anstrebt.ppp

  64. „DEUTSCHLANDFUNK“ = ISLAMFUNK

    🙁 „Deutschlandfunk“ – hier ist der üble Konvertitengatte der Islammissionarin Lamya KADDOR beschäftigt:

    Thorsten Gerald Schneiders (* 1975 in Duisburg) ist ein deutscher Islam- und Politikwissenschaftler und Nachrichtenredakteur beim Deutschlandfunk in Köln.(Wiki)

    Kaddor „Lügen Islamischer Bund“ (LIB e.V.):

    Die theologische Basis für die Repräsentanz von liberalen Muslimen und Musliminnen in Deutschland lässt sich auf einen gemeinsamen Nenner bringen: die Schahâda – das islamische Glaubensbekenntnis. Dieses bezeugt den Glauben an den Einen Gott sowie den Glauben an Muhammad als Gesandten Gottes. – Aus dem pluralistischen Bekenntnis folgt ebenfalls, dass gegenüber anderen Religionen kein exklusiver Wahrheitsanspruch geltend gemacht werden darf.

    ZIELE u.a.:
    – Einführung eines flächendeckenden islamischen Religionsunterrichts in deutscher Sprache an öffentlichen Schulen
    – Veränderung bzw. Öffnung der Universitätslandschaft für islamische Belange

    Was die Hexe Kaddor bei der Schahâda verschweigt u. Wiki vernebelt:
    http://derwahreislam.chapso.de/das-glaubensbekenntnis-shahada-s7813.html

  65. Das deutsche Staatsfernsehen abschaffen
    Da der sogenannte Bildungsauftrag im deutschen Staatsfernsehen eine große Bedeutung hat, wäre es doch nur konsequent wenn die Zwangspropaganda auf Kosten der Gebührenzahler beendet wird.
    Wer braucht diese unsäglichen Talk-Shows, niveaulosen Serien und überteuerte Sportübertragungen? Die sogenannten Nachrichtensendungen wie Tagesschau oder Tagesthemen sind in ihrer politisch-korrekten Ausrichtung nicht besser wie eine Akutelle Kamera oder Schindlers Schwarzer Kanal im DDR Fernsehen.
    Zum Abschalten !

  66. „DEUTSCHLANDFUNK“ = KADDOR-FUNK
    „DEUTSCHLANDFUNK“ = SCHNEIDERS-FUNK
    „DEUTSCHLANDFUNK“ = ISLAM-FUNK

    KADDOR-GATTE, KONVERTIT Thorsten Gerald Schneiders (* 1975 in Duisburg) ist ein deutscher Islam- und Politikwissenschaftler und Nachrichtenredakteur beim Deutschlandfunk in Köln.(Wiki)

  67. @ #14 manfred84 (02. Feb 2017 19:21)

    Lassen Sie doch diesen antisemitischen, frauenhassenden, versoffenen, verhurten Kommilitonenmörder u. Bauernschlächter Luther weg!

    Sie meinen vermutl. Die Bibel, Neues Testament, Evangelium nach Matthäus: „Von den falschen Propheten“

    Jesus sprach: 15 Hütet euch vor den falschen Propheten; sie kommen zu euch wie (harmlose) Schafe, in Wirklichkeit aber sind sie reißende Wölfe.
    16 An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Erntet man etwa von Dornen Trauben oder von Disteln Feigen?
    17 Jeder gute Baum bringt gute Früchte hervor, ein schlechter Baum aber schlechte.
    18 Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte hervorbringen und ein schlechter Baum keine guten.
    19 Jeder Baum, der keine guten Früchte hervorbringt, wird umgehauen und ins Feuer geworfen.
    20 An ihren Früchten also werdet ihr sie erkennen.
    21 Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr! Herr!, wird in das Himmelreich kommen, sondern nur, wer den Willen meines Vaters im Himmel erfüllt.
    22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, sind wir nicht in deinem Namen als Propheten aufgetreten und haben wir nicht mit deinem Namen Dämonen ausgetrieben und mit deinem Namen viele Wunder vollbracht?
    23 Dann werde ich ihnen antworten: Ich kenne euch nicht. Weg von mir, ihr Übertreter des Gesetzes!
    (Matth. 7)
    https://www.bibleserver.com/text/EU/Matth%C3%A4us7

  68. Das kann doch nicht wahr sein!
    Ein Berufschrist verteidigt das Christentum gegen den Islam. Scheints schlafen doch nicht alle Hirten vollgefressen und feige im Schafspferch. Eine logische Folge ist natürlich das wütende Wolfsgeheul, das sich nun von allen Seiten erhebt.
    Das ursprüngliche Christentum war eher demokratisch und hat seine Unterdrückungsmechanismen erst durch die unersättliche Macht- und Geldgier der Bischöfe und Päpste entwickelt. Es war daher – wenn auch mit unendlicher Anstrengung – möglich, die Kirchen auf ihr religiöses Kerngebiet zurückzudrängen und eine profane, liberale Gesellschaftsordnung zu entwickeln.
    Intoleranz, Kontrolle jedes einzelnen Gläubigen und gewaltsame Missionierung sind hingegen zentral im Islam festgelegt und verhindern somit eine echte Integration in eine freie Gesellschaft. Strömungen, die sich von wesentlichen Teilen des Islams distanzieren, könnten den Weg in unsere Welt ebnen. Die Massenflutung von Europa bietet hierfür jedoch die schlechtesten Voraussetzungen.
    Das europäische Christentum hat also denkbar schlechte Karten, trotz des einen mutigen Bischofs.

  69. #81 westpoint (02. Feb 2017 20:55)
    …auch heute, am 02.Februar, zeigt das kleine St. Anton am Arlberg in Österreich, dass man dort immer noch ganz „weihnachtlich“ eingestellt ist, wie der Kamera-Schwenk mit der Live-Cam sichtbar unter Beweis stellt :

    http://ch.wetter.com/hd-live-webcams/oesterreich/st-anton-am-arlberg/53bc0c323cc66/

    ———————————————

    …irgendwie auch eine coole Sache, wie ich persönlich finde, weil sich die Einwohner dort offenbar auch sagen : „Weihnachten ist hier solange, wie wir das wollen“… ;))

    Die Arlberger machen nicht was sie wollen, sie halten sich an die Regeln. Nach Kirchenkalender ist die Weihnachtszeit offiziell am 2.2. zu Ende. Tag Maria Lichtmeß. Fragen Sie mal einen auf der Straße, was Maria Lichtmeß ist. 40 Tage nach Weihnachten. Aber genug – kein Grund zu lamentieren. Die Zeiten haben sich geändert.
    Könnte mir vorstellen, dass die Webcam am 3.2. abgeschaltete Weihnachtsbeleuchtung zeigt.

  70. Die Geschichte des Islam in Kürze:

    Länder überfallen – ausbeuten – Blüte

    neue Länder überfallen, oder überreden, sich freiwillig zu unterwerfen – neue Blüte

    Geisteskraft und Kreativität der neuen Völker wurde ausgebeutet und durch den Islam abgetötet,

    neue Länder unterwerfen, Leistungskraft neuer Völker ausbeuten – neue Blüte – Islam tötet binnen weniger Generation wieder jede Vernunft ab.

    Griechen, Ägypter, Perser etc. allesamt Hochkulturen sind auf diese Weise für immer verblüht.

    Die angebliche Hochkultur des Islam, das war nichts weiter, als ein letztes Aufblühen der Griechen, Ägypter, Perser unter dem Islam, unter dem sie gezwungen wurden, oder teilweise auch freiwillig gingen.

    Nach dem Verblühen gab es keine neue Saat!

  71. Ich hab mal in Goa eine Studentin aus Deutschland getroffen. Eigentlich war sie richtig nett. Natürlich gab es viel zu feiern und Gespräche über Deutschland waren zunächst vermieden worden. Wir waren schließlich in Indien um eben nicht über das graue, ferne Heimatland zu reden. Apropos Heimat, sie kam, das erzählte sie erst später, aus Kroatien. Ihr Deutsch war exzellent, so nahm ich erst einmal an das sie ebenfalls eine Deutsche wäre. Eigentlich war das auch ziemlich nebensächlich. Als wir dann irgendwann darauf zu sprechen kamen, was wir machen um Geld zu verdienen , erzählte sie mir , sie würde bei „Radio Multikulti“ arbeiten. Ich hatte noch nie von dem Sender gehört. (Ich habe auch seither niemanden getroffen der davon gehört hat). Jedenfalls fragte ich sie wie die Bezahlung sei, und sie antwortete „sehr gut“. Dann erklärte sie mir das der Sender durch die GEZ finanziert werde. Leider war ich, im weiteren Verlauf der Unterhaltung ganz und gar nicht ihrer Ansicht was den Sinn dieser , um es vorsichtig auszudrücken, altmodischen Art der Finanzierung dieser ungewollten Medienunternehmen angeht. Wir stritten uns sogar ernsthaft darüber. Ich habe sie dann nie wieder gesehen. Bei denjenigen, die direkt von diesen Zwangsabgaben profitieren, ist natürlich die Bereitschaft aus Geld aus dieser Quelle zu verzichten sehr gering. Selbstverständlich werden die Profiteure auch in Zukunft bereitwillig die Hand aufhalten. Deshalb muß mit extremen Wider gerechnet werden, wenn es darum geht diesem , in der Welt einzigartigem Unrecht ein Ende zu setzen. Da es sich aber um antiken, und überhaupt nicht in die Gegenwart passenden Fall von himmelsschreiendem Unrecht handelt, ist man verpflichtet sich dagegen aufzulehnen. In einer Zeit in der sich alle Unternehmen, außer den sogenannten „öffentlich-rechtlichen“ ihr Geld verdienen müssen, sind ausschließlich die Deutschen verpflichtet zwangsweise für einen „Service“ zu zahlen den niemand bestellt hat. Und eben jene Untenehmen sind es ,die aus diesem Geld „zur Jagd blasen“ gegen jemanden, in diesem Fall einen Bischof, der den Mut hat mal sein Maul aufzumachen. Das Schlimme ist, das man angesichts dieser Ungeheuerlichkeiten hilflos ist. Wäre Europa ein Rückhalt für Deutsche in dieser Sache,dann hätte ein europäisches Gericht diesem Wahnsinn längst ein Ende gemacht. Unrecht bleibt eben Unrecht. Da das aber eben nicht passiert, beweist nur das es mit Demokratie und Fairness nicht weit her ist. Bürger sind nur ein Faktor im Bruttosozialprodukt. Steuernummern und GEZ Opfer. Mehr nicht. Aber „Wir“ sind die ,die „Das“ schaffen sollen. Wir sollen „Es“ nicht „schaffen“ , wie sollen „Das Alles“ nur zahlen. Ich bin nicht begeistert! Kann ich sonst noch was für diesen Staat tun? Oder reicht das?

  72. #67 derBunte   (02. Feb 2017 20:24)

    (…)Übrigens: Die großzügige Steuerpolitik gegenüber der der katholischen Kirche während der NS Zeit wurde stillschweigend mit in die BRD genommen, die (öffentlich) einzige Bedingung hingegen wurde aus dem „Programm“ genommen: Einmal pro Woche während der Messe für Deutschland zu beten.(…)
    ——————–
    Dasselbe Prinzip wie bei der sozial- Hängematte. Eine Art Lebensinhalt von vielen Grünix und Linksgestrickten. Einmal reingelegt, bleibt man da gern mal drin.. – hängen. Wenn möglich lebenslänglich. Ebenso gehts mit ihrem Verhältnis zu Verantwortung, sowohl für sich selbst als auch für andere, erst recht für das eigene Land. Tradition, Familie, Kinder für viele linksbunte Spacken ist das nur Mief und Spiesertum von beschränkten Deutschen. Die wahre (Er-)Lösung ist uns im heiligen Migranten erstanden.
    Während hunderttausende gerade mal sooo .. reingeschlurfte Super-Menschen, künftige jung-Djihadies produzieren wie beim Brezel-Backen, hängt der gewöhnliche buntverpeilte, und gewöhnlich sind sie meistens, der irrigen Vorstellung an, die von ihm mit herbeige-führten und geredeten Demokraphie-Lücken ohne weiteres mit seinen vergoldeten Lieblingen vollstopfen zu können, und das ohne weitere Konsequenzen, – weit gefehlt!

  73. Faulheit, Ahnungslosigkeit, Unbildung… usw usf, die Liste ist lang, von moralisch eingebildeten Leuten wie die Krün-axt (-im Walde), Beckmether und Zieh-Tochter Görings, (Geist von Meister Eckhard bitte abziehen, bleibt praktisch nix über) haben dieses Land zuverlässig in eine Richtung manövriert, die man als pöhser Mensch wohl am besten als die Zeit kurz vor der Sprengung einer Latrine charakterisieren könnte.

  74. #16 Absurdistan Sikturlan
    Bingo!
    Wenn Schulz so weitermacht, liegt die Shariapartei in 4 Wochen bei 50%. Scheinbar können es die SPD-Wähler gar nicht erwarten, bis bei uns die Eurobonds eingeführt werden. Die fleißigen deutschen Arbeiter zahlen doch gerne für die südländischen Zockerbanken.

  75. weiter oben wurde die frage gestellt, wieviele von den hier anwesenden die zwangsabgabe leisten (jedenfalls sinngemäß) und genau da liegt der hase im pfeffer, viele zahlen auch noch für die propagandabestahlung, über die sie sich aufregen.
    ich zahle nicht!

  76. Raubdelikt in Bad Godesberg – Polizei bittet um Hinweise

    In den Abendstunden des 10.01.2017 (Dienstag) ereignete sich nach den Angaben einer Geschädigten folgender Sachverhalt: Eine 18-Jährige war gegen 20:00 Uhr zu Fuß auf der Bonner Straße in Bad Godesberg unterwegs, als sie aus einer Gruppe ihr unbekannter Personen nach einem Weg gefragt wurde. Der Weg wurde von der 18-jährigen beschrieben und die Personen wurden einige Minuten entlang der Bonner Straße auf dem beschriebenen Weg begleitet. In Höhe des dortigen Moscheegebäudes wurde sie dann von dieser Gruppe in ein Fahrzeug gezogen, dabei wurde ihr eine unbekannte Substanz in die Augen gesprüht. Während der anschließenden Fahrt wurden ihr mehrere persönliche Gegenstände, u.a. auch Bargeld abgenommen. Nach ca. einer Stunde Fahrtzeit wurde die 18-jährige nach ihren Angaben im Bereich Königswinter, in der Nähe ihrer Wohnanschrift abgesetzt.

    Zu den Personen, die in einem silberfarbenen Pkw unterwegs waren, liegen derzeit folgende Beschreibungsmerkmale vor:
    alle weiblich – alle mit Verschleierung (nur Augenpartie sichtbar)
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/3551236

  77. #102 Made in Germany West   (03. Feb 2017 08:26)  
    Merkel ist einfach nur doof und unwürdig das Deutsche Volk zu vertreten.
    Aber wenn sie bei ihrem Liebchen ist sie doch so glücklich.

  78. AUS MEINEM DIESBEZÜGLICHEN EMAIL AN DEN DLF:
    wenn Bischof Voderholzer den Islam „post-christlich“ nennt, dann hat er schon ( sorry:) den Schwanz eingezogen. Er hätte sagen müssen ( er hat wollen und sich nicht getraut ) „antichristlich“. Das ist der korrekte Terminus.

    Das könnte man dann diskutieren – wenn man den Mut zur Offenheit und zur Wahrhaftigkeit hätte.

    Wenn Ihr Radiobeitrag sich dann aufhängt am falschen „post“-Wort, und solchen dünnen Stimmen wie dem „Regensburger Michael Hauber“
    Gehör schenkt, und diesen „Antitheologen“ sich unsachlich ausbreiten läßt,

    dann grenzt das an Diskussionsverweigerung –
    in jedem Fall ist es eine Art Irreführung des Zuhörers.

    Schade, daß das alles so unehrlich ist. Bischof Voderholzer hat Angst vor der freien offenen Konfrontation. Und Sie wählen
    die unangemessene ( und – sorry: hinterfotzige ) Widerlegungsart a la Michael Hauber, anstatt Voderholzer frontal für seine
    ( vermeintliche ) Rückständigkeit und Ewiggestrigkeit anzuklagen. Wobei letzteres ein Kommentar wäre und nicht in einen Bericht gehört hätte. Aber WHO CARES, wenn heutzutage
    alles vermischt wird nach Belieben. Is ja eh alles egal ! ?

    Das ist alles eine einzige Verschwendung von kostbarer (Sende-)Zeit.

    Ihr Beitrag ist dem postfaktischen Gerede mit alternativen Fakten
    viel näher als sie glauben.

    Besser gefällt mir aber ein älteres Wort zur Beschreibung solcher
    „Ergüsse“: das sind alles uneigentliche Diskussionen.

    LG H. KLUPP

    PS: Interessant wäre für mich die Fragestellung, wieso ein derart
    „gestandener Mann“ wie Bischof Voderholzer so viel Schiß in der Hose hat, daß er die Wahrheit nur in „halben Dosen“ auszusprechen traut. Weil die allgemeine linksgrüne systematische Indoktrination, Desinformation und geistige Vergiftung ( samt Islamschleimerei ) selbst bereits konservative katholische Bischöfe voll im Griff hat.
    Und dann interessant: WIE KONNTE ES SOWEIT KOMMEN MIT UNS ?

  79. Man könnte glauben, der Redakteur dieses Pamphlets sei bei Goebbels in die Lehre gegangen.

  80. @ #82 sauer11mann (02. Feb 2017 21:12)

    #33 jodikons

    so verstehe ich
    seine Aussagen.

    Auszug aus der Rede Bischof Voderholzers:

    „Ich werde es mir auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, am „Marsch für das Leben“ teilzunehmen. Die Proteste, die er hervorruft, zeigen mir, wie wichtig diese Aktion ist.

    Ein anderes Thema ist die theologische Auseinandersetzung mit dem Islam und eine Kritik der Integrationseuphorie, die viele Teile unserer Gesellschaft erfasst hat. Ich habe schon oft das kluge Wort von Peter Scholl-Latour zitiert, dass der Westen nicht so sehr die Islamisierung fürchten muss als vielmehr die eigene Lauheit, den eigenen Substanzverlust.

    Trotzdem sollte man nicht allen, die sich Sorgen machen um unsere abendländische-christliche Kultur, von vorneherein alle möglichen pathologischen Phobien unterstellen. Gewiss, das Abendland ist keine statische Größe. Es ist gewachsen, hat viele Einflüsse und Kulturen aufgenommen und integriert. Aber das Abendland ist auch nicht einfach die Summe oder bloße Addition von unterschiedlichen Kulturen, sondern diese verschiedenen Einflüsse sind doch christlich transformiert. Unser Festkalender, das Zeitempfinden überhaupt, die Kunst, ob darstellend, Musik oder Literatur, die grundsätzliche Unterscheidung von weltlichem und geistlichem Bereich; auch das Phänomen Aufklärung ist letztlich ohne die schon in der Heiligen Schrift selbst bezeugten Aufklärungs- und Entdivinisierungskonzepte (etwa im Bereich der Schöpfungstheologie) nicht zu denken, wenn auch die Kirche sich hin und wieder gerade hier als Bremser gezeigt hat.

    Die Welt in der wir leben, ist zutiefst durchdrungen von christlichen Glaubensvorstellungen und den daraus resultierenden Werten. Und die sind unser aller Sorge wahrlich wert.

    Der Islam nun freilich, so viel Realismus müssen wir aufbringen, ist eine postchristliche Erscheinung, die mit dem Anspruch auftritt, die Kerngehalte des Christentums zu negieren: Den Glauben an den dreifaltigen Gott, die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus und sein Erlösungswerk am Kreuz. Nur wer seinen eigenen Glauben entweder nicht kennt oder nicht ernst nimmt, kann hier ein weit reichende Integration des Islam als Islam für möglich halten.

    Der Bischof ist Pontifex, Brückenbauer, nicht Murifex, Mauerbauer. Und wir bezeugen vor der ganzen Welt den Glauben an Jesus Christus, bieten die Brücke an, laden ein, die Brücke zu betreten, die der allmächtige Gott selbst in Jesus Christus zur Welt geschlagen hat.“

    zum Vergleich Ihr Zitat aus #4:

    „„Ich bin zwar gegen den Mohammedanismus,
    aber auch gegen d i e Menschen,
    die mit begründeten Argumenten
    gegen den Mohammedanismus demonstrieren
    oder auch Überzeugungsarbeit leisten.““

    Ich weiß nicht, wen Sie da zitiert haben, aber von Bischof Voderholzer sind diese Aussagen definitv nicht !

    Habe die Ehre !

    jodikons

Comments are closed.