Es gibt in Deutschland nur wenige Professoren, die nicht linksgrün verblendet sind. Gerade in den Geisteswissenschaften herrscht eine rote Gesinnungsdiktatur, die freie Lehre und freie Forschung längst nicht mehr zulässt. Wenige Denker erlauben sich hier das Recht auf eine eigene Meinung, auf eine eigene Haltung, auf eine eigene Art und Weise, zu forschen und zu publizieren. Mit Rolf Peter Sieferle (Foto), Historiker und Politikwissenschaftler, hat sich nun einer der letzten freien Köpfe der deutschsprachigen Wissenschaft das Leben genommen. Man weiß nicht, ob die Politik den Ausschlag gab. Was man weiß: Sieferle hat zwei Bücher hinterlassen, die noch postum für gehörigen Wirbel sorgen werden. Sie sind sein Vermächtnis und ein Weckruf auch für die „akademischen“ Schichten Deutschlands.

Das erste Buch heißt „Finis Germania“, erscheint beim Verlag Antaios von Götz Kubitschek und ist eine Streitschrift, die in jede Jeanstasche passt. Es geht gleich fundiert und geistreich, aber wütend zur Sache. Sieferle sagt, der rotgrüne „Sozialdemokratismus“ erstrecke sich über das gesamte politische Spektrum. Differenzen aller Art will er niederstrecken. Alles soll „gleich“ sein, auch das, was nicht gleich ist. Aber das ist längst kein politisches Phänomen mehr, sondern ein tiefverwurzeltes kulturelles. Neid und Engstirnigkeit präge die deutsche Denkweise, der Mittelstand ist die Kuh, die von allen Seiten gemolken und ausgezehrt wird. Aber wir wollen nicht zu viel verraten…

Was der rotgrünen Ideologie hilft: Der Deutsche ist gefangen im Bann des „ewigen Nazis“. Aus der Kollektivschuld der Deutschen, so die Parteien von CDU bis LINKE, resultiere die Verantwortung, Buße zu tun. Medien und Politik deuten das so: Nehmt mehr Migranten auf! Entschuldigt euch für früher! Schweigt und duldet die wirtschaftsfeindliche Politik der schwarzen, grünen und roten Sozis! Damit das aber so durchgezogen werden kann, darf das Volk die Vergangenheitsbewältigung niemals vollenden. Es muss weiter und weiter gebüßt werden. Dafür sorgen die „Priester“, also die politischen und medialen Verstärker des Mainstreams. Sieferle hat Recht: Das erinnert wahrlich an eine Religion mit ihren Dogmen und Werturteilen.

Was steckt also drin in „Finis Germania“? Sieferle kritisiert: Wir werden regiert von verhaltensgestörten Sozialdemokraten mit unterschiedlichen Parteibüchern. Ein in alle Lebensbereiche eingreifender Antifaschismus wirkt als Staatsreligion und lähmt das „Hühner-Volk“ der Deutschen. Damit ist Deutschlands Weg vorgezeichnet. Es geht zurück in die vorstaatlichen Zustände, wo Stämme/Clans und Banden die Sicherheit der Menschen gefährden… Außer wir wachen auf und tun etwas dagegen.

Diesem Ansinnen dient Sieferles zweites Buch, das er der Nachwelt hinterlassen hat: „Das Migrationsproblem. Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung“ ist ganz anders aufgebaut. Während „Finis Germania“ eher Gedanken und Notate sind, die an Schärfe nichts zu wünschen übrig lassen, ist „Das Migrationsproblem“ das analytische Begleitbuch. Dort werden die Fakten ausführlicher dargebracht. Sieferle weist nach: Der Einbruch der Flüchtlingsgewalt, der Konflikte, des Terrors – also der Einbruch der Wirklichkeit! – sorgt nicht für ein Umlenken von Merkel und Co., sondern für neue bundesrepublikanische Wohlfahrtsideen und One-World-Propaganda. Banal gesagt: Wohlstand für alle, offene Grenzen für alle!

Dabei übersieht man, dass der Sozialstaat auf Solidarität und Vertrauen fußt. Ungeregelte Einwanderung gefährdet das. Der Sozialstaat läßt sich nicht ins Unendliche ausweiten. Was wir jetzt schon sehen, wird noch stärker zunehmen: Mehr Ausgaben für den Sozialstaat, Senkung des Leistungsniveaus durch „Flüchtlinge“, Abwanderung von Höherqualifizierten ins Ausland, Lahmlegung von Innovationen durch ideologische Bremsen, Steigerung der Kriminalität, Wachsen der Terrorgefahr usw. usf.

Sieferles letzte mahnende Worte: Ein islamisches Europa wird nicht in der Lage sein, die Aufgaben des 21. Jahrhunderts zu bewältigen. Wir müssen reagieren. Noch bleibt Hoffnung. Sieferle hatte zwar keine mehr, aber seine beiden – übrigens überaus preiswerten – letzten Bücher werden als geistiges Rüstzeug dazu beitragen, Deutschland und Europa zu retten. Gegenaufklärung jetzt!

Bestellinformationen:

» Rolf Peter Sieferle: „Finis Germania“ (8,50 €)
» Rolf Peter Sieferle: „Das Migrationsproblem. Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung“ (16 €)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

95 KOMMENTARE

  1. Erschreckend, wie aufrechte Deutsche an dem Druck zu Grunde gehen. Und bei den Abschaffern knallen die Sektkorken.

  2. Den Hinterbliebenen erstmal viel Kraft.

    Zu den Büchern…nun, die, die die Bücher kaufen und lesen werden, wissen eh schon Bescheid.

    Und die, welche die Bücher unbedingt mal lesen sollten, sträuben sich mit Händen und Füssen dagegen.

    Dabei ist das Lesen völlig ungefährlich für den Menschen, das Lesen schadet ausschliesslich der persönlichen Dummheit und Ignoranz.

  3. Man kann nur hoffen, dass nicht die Politik der Grund für den Selbstmord war. Das wäre unseren Volksfeinden am liebsten, wenn sich alle rechts konservativen Bürger umbringen würden. Die anständigen Menschen sterben weg, während die Grünlinksversifften immer mehr werden.
    Deutschland wird auch in 1000 Jahren noch Busse tun müssen, wenn nicht die AfD an`s Ruder kommt und den Schuldkult aufarbeitet.

  4. Der Sozialstaat lässt sich nicht ins Unendliche ausweiten. Warum denn nicht? Jesus hatte doch auch mit zwei Broten und fünf Fischen dreitausend Leute satt gekriegt, und aus Wasser konnte er Wein machen. Und das soll unsere Superkanzlerin und Pastorentochter nicht auch hinkriegen? Wir schaffen das!
    Amen!

  5. Naja, manchmal fragt man sich schon wie Japan mit seiner Kriegsschuld gegenüber den Chinesen, Koreanern und anderen Völkern im Pazifikraum leben kann, ohne eine geschichtliche Aufarbeitung wie das in Deutschland geschehen ist. Vor ein paar Jahren hat sich allerdings der japanische Ministerpräsident bei den Korenern entschuldigt. Das war erstaunlich. So geht eben jeder anders mit seiner Kriegsschuld um.

  6. Ein islamisches Europa wird nicht in der Lage sein auch nur irgendetwas in positiver Weise zu schaffen.
    Dazu und auch für die anderen Schlussfolgerungen brauche ich keinen Sieferle.
    Wo war diese Stimme vor 1,5 Jahren, auf dem Höhepunkt der Refugee Welcome Hysterie?
    Selbstmord aus Schuldbewusstsein, nicht rechtzeitig aufgestanden zu sein?
    Vielen Dank für gar nichts!

  7. Noch werden keine Bücher verbrannt, irgendwie muss ich auch wieder an Udo Ulfkotte denken und bin sehr sehr misstrauisch.

  8. Zitat R.P. Sieferle:

    „Ein Ausbau des Sozialstaats bei gleichzeitiger Öffnung für Immigration ist zweifellos nicht nachhaltig“, schrieb Sieferle. „Es wäre so, als drehte man die Heizung auf und öffnete gleichzeitig die Fenster.“

  9. Nein, ich höre nicht das Gras wachsen, aber es werden mir langsam zu viel Selbstmorde.

  10. #1 Hecker (17. Feb 2017 17:12)
    Mord !

    #7 Der boese Wolf (17. Feb 2017 17:20)
    Geheisigt?
    ———————————————————————-

    Da ließe sich nachfragen: Mord oder Selbstmord?

  11. Aus der Kollektivschuld der Deutschen, so die Parteien von CDU bis LINKE, resultiere die Verantwortung, Buße zu tun. Medien und Politik deuten das so: Nehmt mehr Migranten auf!
    ————————————————–
    Buße tun? Für den Nazischeiß habe ich nicht nötig, Buße zu tun – ich wurde erst Jahre später geboren. Was also – BITTE SEHR!!! – habe ich zu büßen?
    Was, was, was?!?!?!

  12. Schon wieder ein Selbstmord eines Konservativen/Rechten. Vor ein paar Tagen wurde hier Tod von Susanne Kablitz vermeldet. Merkwürdig, ein Fall, dass sich die letzte Zeit ein Linker umgebracht hat, ist mir nicht bekannt. Ich bin aber kein Anhänger von Verschwörungstheorien und gehe davon aus, dass eine Resignation vor einer ausweglosen Situation die Ursache war. Sei es wegen der Islamisierung oder einfach „nur“ wegen einer Krankheit.

  13. #3 nicht die mama (17:14)

    Sie haben ja sooooo recht. Ich kenne auch ein paar – gar nicht dumme – Leute, die nur ungläubig mit dem Kopf schütteln, wenn dieses unselige Thema auf den Tisch kommt.

  14. #8 Tantale ibis (17. Feb 2017 17:21)

    Naja, manchmal fragt man sich schon wie Japan mit seiner Kriegsschuld gegenüber den Chinesen, Koreanern und anderen Völkern im Pazifikraum leben kann, ohne eine geschichtliche Aufarbeitung wie das in Deutschland geschehen ist.

    Warum fragt man sich das? Deutschland ist bisher das einzige Land, dass sich wegen einer Kriegsschuld weltweit für Generationen zum Clown macht.

  15. Klonovsky hat einen Brief Sieferles an ihn veröffentlicht, der einen interessanten Aspekt hinsichtlich der Asylkrise und der kommenden Bundestagswahl enthält:

    Die Außenwirkung dieser Bundestagswahl wird wichtig sein. Merkels Öffnungspolitik hat in ganz Europa zu Kopfschütteln geführt, und die Reaktionen liegen in einem Spektrum zwischen Schadenfreude und Entsetzen. Aber immerhin konnte diese Politik der Bundeskanzlerin direkt zugerechnet werden, wie es ein Engländer plastisch ausdrückte: ‚There’s only 1 to blame like in the ’40’s: that evil Frau, not willing to admit her open border policy is a total failure.If she will be re elected in 2017 then also the Krauts are to be blamed.‘ Wenn die Regierung Merkel also wiedergewählt wird, fällt der ganz Europa destabilisierende Wahnsinn der Grenzöffnung nicht mehr auf ihre einsame Entscheidung zurück, sondern es wird eine Art ‚Kollektivschuld‘ des deutsche Elektorats daraus erwachsen.“

  16. Historiker und Politikwissenschaftler, hat sich nun einer der letzten freien Köpfe der deutschsprachigen Wissenschaft das Leben genommen.

    Wirklich furchtbar! Ich denke zur Zeit verfallen viele in Depressionen.

  17. „Es geht zurück in die vorstaatlichen Zustände, wo Stämme/Clans und Banden die Sicherheit der Menschen gefährden… Außer wir wachen auf und tun etwas dagegen.“

    So ist es, und die Moslem-Clans im Ruhrgebiet drohen auch schon ganz offen mit Gewalt.

    „Sieferles letzte mahnende Worte: Ein islamisches Europa wird nicht in der Lage sein, die Aufgaben des 21. Jahrhunderts zu bewältigen. Wir müssen reagieren.“

    Sage ich schon lange. Wenn die Moslems/Afrikaner Deutschland übernehmen werden die völlig überfordert sein. Oder anders gesagt, wenn das deutsche Volk weg ist, bricht in Deutschland erst die Infrastruktur/das soziale Netz zusammen und dann das Elend aus! Sobald das Geld der Deutschen nicht mehr fließt, dreht Russland den Hahn zu, und die Saudis liefern nichts mehr.

    Und nach 3 Hungerwintern ist Deutschland dann wüst und leer, weil hier niemand mehr wohnt.

    Der Sozialstaat ist übrigens schon jetzt im Eimer, nur weil Schäuble für 0% Geld bekommt läuft der Laden noch. Wehe die Zinsen steigen wieder, bei nur 2-3% werden dann jedes Jahr 40-60 Milliarden an Zinszahlungen fällig.

  18. Nee, oder?
    Leute, was geht hier vor?

    Wahre Patrioten nehmen sich reihenweise das Leben oder sterben jung an Krebs.

    Das STINKT zum HIMMEL

  19. #9 dwarsdryver (17. Feb 2017 17:22)

    Ein islamisches Europa wird nicht in der Lage sein auch nur irgendetwas in positiver Weise zu schaffen.
    Dazu und auch für die anderen Schlussfolgerungen brauche ich keinen Sieferle.
    Wo war diese Stimme vor 1,5 Jahren, auf dem Höhepunkt der Refugee Welcome Hysterie?
    Selbstmord aus Schuldbewusstsein, nicht rechtzeitig aufgestanden zu sein?
    Vielen Dank für gar nichts!
    ————————————–

    Zum Einen finde ich es hart, wenn sie sowas schreiben, aber ganz von der Hand zu weisen ist es tatsächlich nicht. Nur was bringt es nun sauer auf einen Toten zu sein, der wenigstens etwas versucht hat (und dessen Innenleben wir nie kannten)? Vielleicht wirkt ja sein Werk posthum noch in den „akademischen Kreisen“ die bei aller Schwurbelei scheinbar zu blöd und/oder zu borniert sind um einfachste Zusammenhänge zu begreifen.

  20. PS: Kollektivschuld kann nur denjenigen abverlangt werden, die den Naziterror im In- und Ausland tatkräftig unterstützt haben. Füe UNS, die Nachgeborenen, gibt es ganz sicher KEINE KOLLEKTIVSCHULD, was man auch immer darunter verstehen mag. Offensichtlich wird das ganze Nazigedöns von heute lebenden Gutmenschen als eigene Schuld empfunden. Da kann es sich nur um Masochismus handeln, denn nieman trägt eine Schuld an dem, was in den 12 Jahren geschehen ist.

  21. #13 Willi Marlen (17. Feb 2017 17:29)

    Das ist eine Binsenwahrheit. Nicht erst seit Milton Friedman.

    Grenzenlose Einwanderung in Sozialsysteme funktioniert nicht.

    Die Deutschen hatten das nicht verstanden und werden mind. 30 % ihre Wohlstandes für diese grenzenlose Dummheit verlieren. Vielleicht aber viel mehr.

  22. #18 KDL (17. Feb 2017 17:34)

    Schon wieder ein Selbstmord eines Konservativen/Rechten. Vor ein paar Tagen wurde hier Tod von Susanne Kablitz vermeldet.
    ————————————————-
    Es könnte sich auch um eine statistische Häufung handeln 🙂

  23. ot:

    Ach wie gut, daß niemand weiß, daß ich eigentlich „Kasner“ heiß’…“

    „Mein Name ist Angela Dorothea Kasner“
    sagte Bundeskanzlerin Angela ‚Merkel‘ gestern vor dem NSA-Untersuchungsausschuß.

    http://www.focus.de/politik/videos/nsa-untersuchungsausschuss-ungewoehnlicher-fauxpas-als-sie-ihren-namen-nennt-sorgt-merkel-fuer-verwirrung_id_6658545.html

    Wirklich nur ein Fauxpas ?; Sollte sie nicht wissen wie sie heißt? Ich denke schon!
    Korrigiert hat sie diese Aussage im Untersuchungsausschuß jedoch nicht.
    Allerdings weiß sie nicht nur wie sie heißt, sondern sie weiß auch noch viel mehr, zB auch: „Wie vor einem Gericht sind vor dem Untersuchungsausschuss Falschaussagen mit Strafe bedroht.“ [Wikipedia]
    Und ein Strafverfahren während des Wahlkampfes wäre wohl etwas unpassend gewesen.

    Nun und wir, wir wissen nun zwar immer noch nicht wer ‚Merkel‘ ist, aber zumindest wissen wir nun wie der unter dem Künstlernamen ‚Merkel‘ auftretende Politiker heißt: Angela Dorothea Kasner!

    „Hat Merkel sich selbst enttarnt?“ fragt auch die ‚Chip‘.
    http://www.chip.de/news/Hat-Merkel-sich-selbst-enttarnt-Kanzlerin-stellt-sich-als-Frau-Kasner-vor_109093753.html

  24. #9 dwarsdryver   (17. Feb 2017 17:22)  

    Ein islamisches Europa wird nicht in der Lage sein auch nur irgendetwas in positiver Weise zu schaffen.
    Dazu und auch für die anderen Schlussfolgerungen brauche ich keinen Sieferle.
    Wo war diese Stimme vor 1,5 Jahren, auf dem Höhepunkt der Refugee Welcome Hysterie?
    Selbstmord aus Schuldbewusstsein, nicht rechtzeitig aufgestanden zu sein?
    Vielen Dank für gar nichts!

    Ich so einfach dürfen wir es uns nicht machen. Nicht jeder, der seinen Mund aufmacht wird von jedem gehört. Ich öffne meinen Mund auch bei allen erdenklichen Möglichkeiten und doch bekommt das nur eine (im Vergleich zu Deutschland) eine extrem kleine Minderheit mit. Aber wenn das jeder macht,trifft es auch viele.
    Wir wissen die Hintergründe seiner Selbsttötung nicht, ich glaube diesen Schritt tut niemand leichtfertig. Ich finde Selbstmord nicht gut, werde mich aber hüten jemand zu verurteilen.

  25. #31 Akzelerator

    “Mein Name ist Angela Dorothea Kasner”
    sagte Bundeskanzlerin Angela ‘Merkel’ gestern vor dem NSA-Untersuchungsausschuß.

    Müsste die nicht eigentlich Sauer sein?

  26. Der Selbstmord war bereits im Oktober 2016.
    Depressionen sind furchtbar.
    Wenn man dann noch die allgemeine Lage so gut analysieren kann, mag mancher auf diese Gedanken kommen.
    Selbstmord ist kein gutes Ende.
    Es gibt fast immer Möglichkeiten der Hilfe.
    Selbst hier unter den Kommentatoren.

  27. OT

    Der „Welt“-Journalist Deniz Yücel befindet sich offenbar in Gewahrsam der türkischen Polizei. Nach Angaben der Tageszeitung hatte er sich selbst den Behörden gestellt.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-welt-korrespondent-deniz-yuecel-in-istanbul-in-polizei-gewahrsam-a-1135173.html

    Yücel veröffentlichte z. B. in der taz, dass man dem teilweise im Gesicht gelähmten Thilo Sarrazin „nur wünschen kann, der nächste Schlaganfall möge sein Werk gründlicher verrichten“.
    Das Landgericht Berlin verurteile Yücel zur Zahlung von 20.000 Schmerzensgeld an Sarrazin.

    PI berichtete
    https://www.pi-news.net/2012/11/deniz-yucel-wunscht-sarrazin-den-tod/

  28. OT – Ich mal wieder mit München –

    WÜRG! Gerade Primitiv-Bono auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Ein Kapellmeister gibt seine Kindergarten-Sicht auf die Welt kund.

    Vorhin was ganz Interessantes: EU-Schäuble und (der wirklich widerliche Dröhnbüdel) EU-Timmermans wurden von Litauen-Premier Grybauskaite und Polens Außenminister Waszczykowski zerpflückt. In dem anschließenden Frage-und-Antwort-Teil vermieden Schäuble und Timmermans routiniert jede Antwort auf die teils knallharten, präzisen Fragen aus dem Publikum.

  29. #34 Dichter (17:48)

    Meine Name ist Angela Dorothea Kasner.

    Vielleicht ist „Dr. Angela Merkel“ ihr Künstlername, ihr Pass lautet s. o. für leichtere Ausreise/Einreise nach Paraguay? 😉

  30. #22 Freya-

    Nein das ist keine Depression, sondern eine knallharte Analyse was passiert wenn nicht 2017 eine radikale Wende eingeleitet wird.

    Wenn nichts passiert, wird es so kommen.

    Siehe Schweden und Frankreich, die uns noch einige Jahre voraus sind.

    Eine andere Entwicklung ist bei millionenfacher Einwanderung weit unter IQ 100 gar nicht vorstellbar.

    Nur mal so am Rande bemerkt, wenn ich die Werte richtig in Erinnerung habe, dann benötigt man für eine MINT-Facharbeiterausbildung schon einen IQ ab ca. 110, für ein Studium einen ab 120.

    Und Merkel lässt 2 Millionen mit einem Durchschnitt von vielleicht 85 Einwandern um 5 Millionen Facharbeiter zu ersetzen, und in Ceuta kam Nachschub im 75er Bereich. Frage beim Eignungstest: Finde den Fehler im merkelschen Einwanderungssystem.

    Übrigens ist der Durchschnitts-IQ in Deutschland dank Masseneinwanderung schon von 108 auf 99 gefallen. Und das war vor der 2 Millionen Flut.

  31. #35 Liaisons Dangereuses

    Yücel veröffentlichte z. B. in der taz, dass man dem teilweise im Gesicht gelähmten Thilo Sarrazin „nur wünschen kann, der nächste Schlaganfall möge sein Werk gründlicher verrichten“.

    Ist das denn nicht Hatespeech?

    Warum stellte er sich den türkischen Behörden? Beantragt er jetzt Asyl, um nicht zahlen zu müssen?

  32. #37 maramaros

    Merkel ist Kasner,Merkel,IM-Erika usw….

    Vielleicht benötigen wir mal einen Untersuchungsausschuss,damit festgestellt werden kann,wie viele Identitäten Merkel bisher schon benutzt hat und welcher Name nun der wirklich richtige ist.

    Merkels Gäste machen es ihr ja schon in Punkto von mehreren Identitäten nach 🙂

  33. #37 maramaros

    Das könnte sein, aber wir müssen aufpassen, dass das mit den verschiedenen Identitäten dieser Frau nicht überhand nimmt. Das wäre kein gutes Vorbild.

  34. OT

    Neue Vorwürfe gegen SPD-Hoffnung
    Bericht: Schulz plante lukrative Mission

    Die Vorwürfe der Vetternwirtschaft gegen den SPD-Kanzlerkandidaten verdichten sich. Anscheinend schickte Martin Schulz als EU-Parlamentspräsident einen langjährigen Mitarbeiter persönlich auf eine lukrative „Langzeitmission“ in Berlin.

    http://www.n-tv.de/politik/Bericht-Schulz-plante-lukrative-Mission-article19707324.html?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter&utm_campaign=ntvde

  35. Der Selbstmordvirus…jaja.
    Freunde, mir kommen da langsam aber ganz sicher Zweifel hoch, wer hier die eigentlichen „Rechten“ sind.
    Nein büssen muss ich gar nix, denn ich habe gar nix zu tun mit dem ganzen Nazikram. Das war vor meiner Zeit. Und selbst wenn, die die man fassen konnte sind gerichtet und die anderen ins TackaTuckaland oder zum Papa nach Rom geflohen „gelassen“ und nun auch lange schon kalt. Meine Vorfahren waren genauso kleine Lichter wie ich und konnten am Holocaust kaum was ändern, ansonsten gäb es mich wohl kaum. Es ist genau wie heute, etweder man zieht mit den Linksgrünen mit oder man wird verselbstmordet.
    Da kämpfe ich aber lieber anonym gegen an und bleibe mir selber treu und schleudere euch entgegen:
    ICH BIN STOLZ, EINE RECHTE ZU SEIN!

    Nutze jede Gelegenheit, dem Establishment zu schaden und sabotiere diese Sippe, wo ich nur kann.

    Irgendwann in nicht allzuferner Zukunft werde ich diese Sippe mit vielen Brüdern und der „Mistgabel“ im Berliner Regierungsviertel besuchen, versprochen!

  36. #8 Tantale ibis   (17. Feb 2017 17:21)  
    Naja, manchmal fragt man sich schon wie Japan mit seiner Kriegsschuld gegenüber den Chinesen, Koreanern und anderen Völkern im Pazifikraum leben kann, ohne eine geschichtliche Aufarbeitung wie das in Deutschland geschehen ist. Vor ein paar Jahren hat sich allerdings der japanische Ministerpräsident bei den Korenern entschuldigt. Das war erstaunlich. So geht eben jeder anders mit seiner Kriegsschuld um.

    Sich zu entschuldigen, ist die eine (und sicher auch eine begrüßenswerte) Sache – Generationen später ein ganzes Volk in Kollektivschuld und -haftung zu nehmen und ewig zahlen zu lassen, eine andere – besonders sich das bieten zu lassen – was die Japaner nie taten.

  37. OT

    Angriff im Böblinger Stadtpark
    Flüchtling wegen versuchter Vergewaltigung verurteilt

    Ein syrischer Flüchtling ist vom Böblinger Amtsgericht wegen versuchter Vergewaltigung verurteilt worden. Er hatte eine Frau im Stadtpark von hinten gepackt und in ein Gebüsch gezerrt. „Ich dachte, ich sterbe jetzt“, sagte sie.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.attacke-im-boeblinger-stadtpark-fluechtling-wegen-versuchter-vergewaltigung-verurteilt.df1b9e66-1d99-4e6d-ab3a-c93083753834.html

  38. #35 Liaisons Dangereuses   (17. Feb 2017 17:51)  
    OT
    Der “Welt”-Journalist Deniz Yücel befindet sich offenbar in Gewahrsam der türkischen Polizei. Nach Angaben der Tageszeitung hatte er sich selbst den Behörden gestellt.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-welt-korrespondent-deniz-yuecel-in-istanbul-in-polizei-gewahrsam-a-1135173.html
    Yücel veröffentlichte z. B. in der taz, dass man dem teilweise im Gesicht gelähmten Thilo Sarrazin „nur wünschen kann, der nächste Schlaganfall möge sein Werk gründlicher verrichten“.
    Das Landgericht Berlin verurteile Yücel zur Zahlung von 20.000 Schmerzensgeld an Sarrazin.
    PI berichtete
    https://www.pi-news.net/2012/11/deniz-yucel-wunscht-sarrazin-den-tod/

    Der kann von mir aus gerne in der Türkei bleiben.

  39. Es ist doch sehr auffällig, dass sich vor allem in letzter Zeit fast immer die Falschen umbringen!
    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

  40. #22 Freya-

    Berichtigung:

    Es gibt ein Studienfach welches man auch als staatlich anerkannter Idiot aufnehmen kann, und sogar erfolgreich abschließen kann, Gender Studies. 🙂

    Da ist ein hoher IQ sogar hinderlich. Man könnte ja sonst erkennen, dass man völligen Schwachsinn studiert. 🙂

  41. Weshalb Selbstmord?
    Du sollst nicht töten!*

    Christlich gläubig war er nicht.
    Deshalb war er hoffnungslos.

    MUTLOSIGKEIT
    ist immer ein Beweis
    eines zu großen
    Vertrauens auf sich
    und eines zu kleinen
    auf Gott.
    (Michel Quoist**, 1921-1997, frz. Priester)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Michel_Quoist

    +++++++++++++++++

    *…der Wortlaut des Mordverbotes der Zehn Gebote, je nach Zählung des 5. od. 6. Gebotes. (Wikipedia)

    +++++++++++++++++++

    Noch´n Leitspruch für uns von

    **Michael Quoist (sprich ungefähr aus: Mischel Qua):

    „Man legt kein faules Obst in einen Korb mit Frischobst.“

  42. #37 maramaros

    Ich bin Angela Dorothea Kasner. Mit dem, was Frau Angela Merkel angestellt hat, habe ich nichts zu tun.

  43. man kann auch in weniger gestörte länder (also in etwa alle anderen) auswandern, statt sich umzubringen.
    das schicksal der welt, menschheit und der westlichen zivilisation ist nicht mit dem deutschlands idetisch, auch wenn das manche, auch hier, glauben!
    oder in anderen worten: lebbe geht weiter. gerade jetzt wo sich der wind dreht, ist es wohl der dümmste (sry wenn das pietätlos klingt) zeitpunkt aufzugeben.

  44. OT

    Sigmaringen

    Verdächtige Wahrnehmung – Beleidigung

    Ein Anwohner der Buchenstraße verständigte am Donnerstag gegen 23.00 Uhr die Polizei, da sich eine unberechtigte Person in seinem Garten aufgehalten hatte und zunächst in Richtung Erstaufnahmeeinrichtung flüchtete. In der Hohenzollernstraße stießen die Beamten auf den flüchtenden 23-jährigen Mann aus Marokko, der sich gegenüber den Polizisten aggressiv zeigte und diese beleidigte. Auf Grund seines Verhaltens musste er nach richterlicher Anordnung auf dem Polizeirevier Sigmaringen in Gewahrsam genommen. Sein ebenfalls erheblich alkoholisierter Begleiter war einsichtig und konnte nach seiner Kontrolle seinen Weg fortsetzen.

    Sigmaringen

    Versuchte Körperverletzung und Beleidigung

    Mit einer kleinen Lautsprecherbox aus seiner Hosentasche versuchte am Donnerstag gegen 23.30 Uhr ein 17-jähriger Marokkaner auf das Sicherheitspersonal am Eingang zur Erstaufnahmeeinrichtung einzuschlagen. Der stark alkoholisierte und aggressive Jugendliche wurde durch die hinzugerufenen Polizisten überwältigt. Da er sich nicht beruhigte musste er deswegen auf richterliche Anordnung beim Polizeirevier Sigmaringen in Gewahrsame genommen. Während den polizeilichen Maßnahmen beleidigte er die Beamten, weshalb er sich nun wegen versuchter Körperverletzung und Beleidigung verantworten muss.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3563969

  45. #34 Dichter (17. Feb 2017 17:48)

    #31 Akzelerator

    “Mein Name ist Angela Dorothea Kasner”
    sagte Bundeskanzlerin Angela ‘Merkel’ gestern vor dem NSA-Untersuchungsausschuß.

    Müsste die nicht eigentlich Sauer sein?
    —————————————————
    Sie kann aus ihren drei Namen wählen: Kasner, Merkel und Sauer.
    Apropos Prof. Sauer, Chemiker, (ihr Mann) müsste doch wissen, wo ihre Doktorarbeit abgeblieben ist, auf die wir ganz gespannt warten 🙂

  46. Zu diesem permanenten Schuldkult:

    1. Es ist keiner für das verantwortlich, was vor seiner Geburt geschehen ist.
    2. Es gibt keine Erbsünde oder Erbschuld, weder auf der Basis eines Volkes noch einer Rasse, noch einer Religion.
    3. Moralische Schuld ist immer individuelle Schuld. Nie begeht ein komplettes Volk irgendein Verbrechen, es schafft bestenfalls die Voraussetzungen für irgendwas, aber das weiß man immer erst hinterher, und auch dabei ist nicht jeder einzelne beteiligt.

    Außerdem begreifen die linken Deutschland-Abschaffer, die immer so auf dieser vermeintlichen Schuld rumreiten, offensichtlich gar nicht, wie widersprüchlich sie sich verhalten: Einerseits meinen sie, ein Volk, eine Nation, das sei ja nur ein soziales Konstrukt, weil ja alles umweltbestimmt, nicht aber genetisch bestimmt sei. Wie kann aber ein Konstrukt schuldig sein? Was haben denn die Deutschen von heute mit ihren Vorfahren gemeinsam? Vor allem natürlich zumindest bis zu einem gewissen Grad die Gene. Also doch kein Konstrukt oder was?

    Welch‘ ein Irrenhaus!

  47. OT

    Fellbach
    20-Jähriger mit Schlagstock niedergeschlagen

    Wie die Polizei mitteilt, war der Mann auf einem Feldweg in Richtung Fellbach-Schmiden (Rems-Murr-Kreis) unterwegs. Auf einer Fußgängerbrücke begegnete er drei Männern, die ihn bedrohten und Geld forderten.

    Der 20-Jährige gab ihnen einen kleinen Betrag, woraufhin einer der Täter mit einem Schlagstock auf das Opfer einschlug. Ein weiterer trat auf das Opfer ein. Anschließend flüchteten die drei Männer mit einem schwarzen VW-Kleinwagen.

    Der 20-Jährige wurde verletzt und musste ins Krankenhaus. Eine Fahndung verlief ohne Erfolg.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.fellbach-20-jaehriger-mit-schlagstock-niedergeschlagen.de4c0303-93c2-42a6-8df0-2b111e2f300b.html

  48. @ #43 Freya- (17. Feb 2017 18:00)

    …keine 3 Jahre, damit er nicht abgeschoben werden kann.

    Und mit typischer orientalischer Großmäuligkeit:
    „Ich bin schuldig und bereue es sehr“, erklärte der ­26-Jährige am Ende des Verfahrens, „ich entschuldige mich bei ganz Deutschland.“

    „Worte sind wie Schall und Rauch“; Zitat aus Goethes Faust.

  49. Passend zum Thema
    Südtiroler Band von Festival geschmissen
    Die Südtiroler Rockband Unantastbar ist von den Veranstaltern des Festivals „Spirit from the Streets“ in Niedergörsdorf
    (Brandenburg) kurzfristig wieder aus dem Programm gestrichen worden. Der Grund: einige Künstler und Besucher der
    Veranstaltung haben gegen einen geplanten Auftritt der Südtiroler mobil gemacht.
    mehr
    http://www.unsertirol24.com/2017/02/17/suedtiroler-band-von-festival-geschmissen/

  50. #46 Maria-Bernhardine (17. Feb 2017 18:06)

    Natürlich heißt er Michel Quoist u. nicht Michael…

  51. #27 Hatte….

    „Das ist eine Binsenwahrheit.“

    Ja, natürlich ist sie das. Es spricht sie dennoch kaum noch jemand aus, ohne Ehrenrunden zu drehen und Röschen darum zu flechten.

  52. Ich bin mir gar nicht so sicher, ob er sich tatsächlich SELBST das Leben genommen hat. So wie ich auch fest davon überzeugt bin, dass sich die ehemalige, sehr systemkritische Jugendrichterin Heisig vor einigen Jahren nicht selbst im Wald erhängt hat, kurz nachdem sie den äußerst laschen Umgang mit jugendlichen Serienstraftätern scharf kritisiert hatte.
    Machtbesessenen Politikern traue ich ALLES zu, und politische Morde haben eine sehr lange Tradition. Ich denke dabei auch an den mysteriösen *Unfall-tod des österreichischen Oppositionspolitikers Jörg Haider, ausgerechnet nach einem grandiosen Wahlsieg seinerzeit oder den bis heute nicht aufgeklärten *Badewannentod* des CDU-Politikers Uwe Barschel.
    Und was im sogenannten *Kampf gegen Rechts* heute von radikalen, gut organisierten und staatlich dafür gedungenen Schlägertrupps (Antifa) schon wieder an Gewaltexzessen gegen Andersdenkende möglich ist, erinnert an schlimme Zeiten so um 1933.

  53. Krefeld: Männer™ sollen Mädchen (18) sexuell bedrängt haben

    Krefeld. Schlimmer Zwischenfall am Krefelder Hauptbahnhof. Eine Gruppe von zehn Männern™ soll eine Schülerin (18) bedrängt haben. Demnach umringten die Männer das Mädchen am Freitag und bedrängten sie sexuell.

    Die Sprache in der sie sich unterhielten, konnten die Mädchen nicht verstehen.

    http://www.derwesten.de/region/zehn-maenner-sollen-sollen-eine-schuelerin-18-umringt-und-sexuell-bedraengt-haben-id209645405.html

    Schaut Euch mal das Bild an. Passt das Bild wirklich zum Text? Wirklich?

  54. >>Mit Rolf Peter Sieferle (Foto), Historiker und Politikwissenschaftler, hat sich nun einer der letzten freien Köpfe der deutschsprachigen Wissenschaft das Leben genommen.<<
    Selbstmord wie bei Kirsten Heisig?
    Bei dem dubiosen Massensterben von Zeugen des NSU-Prozesses neige ich dazu, an Verschwörungstheorien zu glauben.
    Der Staatsterrorismus agiert leise, subtil und effektiv….

  55. #33 HH (17. Feb 2017 17:47)

    „Ich so einfach dürfen wir es uns nicht machen. Nicht jeder, der seinen Mund aufmacht wird von jedem gehört.“

    OK, dann zieh dir das mal rein:

    http://www.emma.de/artikel/lale-akguen-ueber-das-kopftuch-multikulti-den-zentralrat-und-die-wahre-integration-263346

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/spd-politikerin-akguen-sagt-politischem-islam-den-kampf-an/

    Kommt von einer bekennenden(!) muslimischen SPD-Politikerin.
    Das was sie aussagt ist ziemlich nah an PI.
    Und diese Frau wurde bislang noch nicht ermordet.

    Ich bin absolut kein Freund ihres verabscheuungswürdigen Faschistenclubs, und möglicherweise ist ihr selbst nicht klar, dass sie in den Augen der meisten Mohammedaner eine todeswürdige Munafickerin ist. Und ich glaub auch nicht, dass diese Sekte eines pädophilen Kamelfickers wirklich reformierbar ist.
    Aber dennoch hat diese Frau allein mit diesen Aussagen mehr geleistet und mehr riskiert, als der genannte Historiker jemals zum Thema Islam und Islamisierung beigetragen hat.
    PI sollte dieser Frau einen Artikel widmen.

  56. Genauso ist es!

    Die Sozialisten haben in dem von ihnen schon immer beneideten Mittelstand ihren Sündenbock gefunden, aber das reicht ihnen noch nicht. Der Sündenbock soll auch noch gemolken werden! Der Sündenbock soll zusätzlich noch als Prellbock dienen, alle Aggressionen der Neidhammel und Missgunstherde auffangen und das gefälligst demütig!

    DER MITTELSTAND SOLL BÜSSEN BEVOR MAN IHN GANZ ABSCHAFFEN WILL!

    Er soll büßen für alles, was je dagewesen ist und soll bezahlen für ALLE!

    Die dreckige Lumpenmobbingbande bekommt nun leider Gegenwind, denn der gutmütige, großzügige Mittelstand, ist nicht der Mülleimer der Welt und schon gar nicht der Mülleimer für die armseligen Sozis!

    Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!

    Der Mittelstand liebe Sozis, der wird euch etwas husten, die Nazikappe/Narrenkappe bestimmt nicht aufsetzen, sondern die Sozis zurück in ihre Löcher schicken wo sie herkommen! DIE AFD macht es schon vor!!

  57. Sieferles Vermächtnis

    Mit Rolf Peter Sieferle (Foto), Historiker und Politikwissenschaftler, hat sich nun einer der letzten freien Köpfe der deutschsprachigen Wissenschaft das Leben genommen.
    +++++++++++++++++

    Wieviel noch?

    Schon vor 17 Jahren nahm sich Werner Pfeifenberger (* 23. Oktober 1941 in Salzburg; † 13. Mai 2000 bei Salzburg), österreichischer Politologe und Hochschullehrer an der FH Münster + Bielefeld, das Leben.

    Sein Verbrechen – ein Artikel:
    „Internationalismus gegen Nationalismus – eine unendliche Todfeindschaft?“ im Jahrbuch für politische Erneuerung 1995 der FPÖ.

    Eine Pressehure namens Karl Pfeifer startete die Hetzjagd.

    Die Bild-Zeitung nannte ihn „Nazi-Professor“. An der Hochschule organisierten Studentenvertreter die Ächtung Pfeifenbergers. NRW versuchte 1999 Pfeifenberger zu entlassen, scheiterte jedoch.

    Man versetzte ihn nach Bielefeld.
    Er durfte nur noch forschen, nicht lehren.
    Auch in Bielefeld kam es sofort zu Protesten gegen ihn.
    Mittlerweile war gegen ihn wegen der Äußerungen im Jahrbuch ein Strafverfahren wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung !!! anhängig. Bevor die Gerichtsverhandlung am 26. Juni 2000 begann, stürzte Pfeifenberger in den Alpen in den Tod.

    Am 11. Februar 2017 hat sich Susanne Kablitz, eine Patriotin, mit nur 47 Jahren das Leben genommen.
    “Sie, Frau Merkel, gehören ins Gefängnis!“

    Das waren nicht die letzten Selbstmorde, eher kommen noch mehr, nachdem die Marionetten in Berlin immer mehr Straftatbestände erfinden.

  58. Die Ermordung der jungen Frau (Mutter von zwei Kinder 13, 16, Silvia B.), die heute Morgen in Offenbach auf offener Straße erschossen wurde, wird in RTL News vorgestellt als: Handlung im Affekt oder Mord?

    Tja, wenn man immer eine Waffe mit sich herumtragen muss, dann kann es schon einmal unhandlich werden, dann löst sich eine Kugel manchmal von selbst, schade wenn jemand dann einfach so im Weg herum steht!

  59. Leider wacht der Deutsche niemals auf. Wenn man ihm seinen Schuldkomplex nimmt, seine Existenzberechtigung als Fußabtreter der Menschheit, als Zahlmeister und Sozialamt für den Rest der Welt, was bleibt dann noch für ein Lebenssinn und Lebenszweck? Als Volk auch ohne Geld zusammenzuwachsen, das wollen und können die Deutschen nicht.

  60. 1. 67 Theo Retisch (17. Feb 2017 18:58)
    Sieferles Vermächtnis
    Mit Rolf Peter Sieferle (Foto), Historiker und Politikwissenschaftler, hat sich nun einer der letzten freien Köpfe der deutschsprachigen Wissenschaft das Leben genommen.
    +++++++++++++++++
    Wieviel noch?
    Schon vor 17 Jahren nahm sich Werner Pfeifenberger (* 23. Oktober 1941 in Salzburg; † 13. Mai 2000 bei Salzburg), österreichischer Politologe und Hochschullehrer an der FH Münster + Bielefeld, das Leben.
    Sein Verbrechen – ein Artikel:
    „Internationalismus gegen Nationalismus – eine unendliche Todfeindschaft?“ im Jahrbuch für politische Erneuerung 1995 der FPÖ.
    Eine Pressehure namens Karl Pfeifer startete die Hetzjagd.
    Die Bild-Zeitung nannte ihn „Nazi-Professor“. An der Hochschule organisierten Studentenvertreter die Ächtung Pfeifenbergers. NRW versuchte 1999 Pfeifenberger zu entlassen, scheiterte jedoch.
    Man versetzte ihn nach Bielefeld.
    Er durfte nur noch forschen, nicht lehren.
    Auch in Bielefeld kam es sofort zu Protesten gegen ihn.
    Mittlerweile war gegen ihn wegen der Äußerungen im Jahrbuch ein Strafverfahren wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung !!! anhängig. Bevor die Gerichtsverhandlung am 26. Juni 2000 begann, stürzte Pfeifenberger in den Alpen in den Tod.
    Am 11. Februar 2017 hat sich Susanne Kablitz, eine Patriotin, mit nur 47 Jahren das Leben genommen.
    “Sie, Frau Merkel, gehören ins Gefängnis!“
    Das waren nicht die letzten Selbstmorde, eher kommen noch mehr, nachdem die Marionetten in Berlin immer mehr Straftatbestände erfinden.
    -¬————————

    Diese Mobberbande ruiniert alle Existenzen, die ihnen im Weg stehen!

    Der Tod von Susanne Kablitz erschüttert mich sehr. Das ist ja erst drei Tage her! Wie entsetzlich!!

    Folgendes hat Susanne Kablitz uns in ihrem Buch hinterlassen:

    „Leider kommt man nicht umhin festzustellen, dass dieses hochnotpeinliche Land sich seinen unausweichlichen nächsten Untergang mehr als redlich verdient. Deutschland ist verloren. Endgültig. Umkehrbar wäre das alles – vielleicht – nur noch mit äußerst drastischen Maßnahmen. Die sich aber KEINE Partei traut. Weil sie alle immer nur auf die Mehrheit starren. Auf die Futtertröge. Weil sie da gut versorgt sind. Und weil sie kein Rückgrat haben, auch einmal einer vorübergehenden Empörung standzuhalten und zu den eigenen Überzeugungen fest zu stehen. Immer kommt einer daher und mahnt die nächsten Wahlen an. Dass man gewinnen will und muss. Und dass man die angeblich erreichten Ziele nicht gefährden darf, indem man die „Volksseele“ verletzt. Und genau in dem Moment sind sie alle mit Haut und Haaren an den Teufel verkauft. Und das noch nicht einmal zu einem guten Preis.

    Es ist einfach nur noch widerwärtig. Möge er bald kommen und möge er endgültig sein, denn wer aus dem letzten Untergang nichts gelernt hat, hat keine dritte Chance verdient.

    Vielleicht kann es auf diese Weise irgendwann wieder gut werden. Mit Menschen, die aufrecht gehen, selbstbewusst sind und sich von ihrer Staatsbesoffenheit erholt haben. Die, die auf diesem Weg auf der Strecke geblieben sind, sind eben die Opfer. Aber – so hoffe ich – wenigstens für einen guten Zweck.“

    Ihre Stimme wird uns fehlen. Den Weg in die große Katastrophe wollte sie nicht gehen! Ihr Tod kommt einem Opfer gleich!

  61. Der Druck der politischen Korrektheit ist schier unermesslich, dass andersmeinige den Freitod wählen (müssen ?)

    Ruhe in Frieden.

  62. #5 pro afd fan (17. Feb 2017 17:15)

    (…)
    Deutschland wird auch in 1000 Jahren noch Busse tun müssen, wenn nicht die AfD an`s Ruder kommt und den Schuldkult aufarbeitet.

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Nicht aufarbeiten –
    sondern abstellen! – beenden!

  63. …hat sich nun einer der letzten freien Köpfe der deutschsprachigen Wissenschaft das Leben genommen. Man weiß nicht, ob die Politik den Ausschlag gab…
    Die herrschenden Abschaffer mags freuen, dennoch mutet es schon tragisch an, wenn die wenigen Wissenden freiwillig(?) scheiden.

    …sorgt nicht für ein Umlenken von Merkel und Co….
    Diese ewig unrealischten Träume und Wünsche:
    Warum sollten sie von IHREM Weg, IHREM Plan abweichen?
    Schließlich WOLLEN SIE das ALLES!

    Dummes „Hühner-Volk“ !

  64. #83 Novalis (17. Feb 2017 21:11)

    Muss es nicht Finis germaniae heißen?

    Ja,wahrscheinlich. Bin kein Lateiner aber kann mal in meinem Stowasser rumblättern.

    Weil wir keine anderen Probleme haben.

    Aber übersetzt heißt es einfach: Deutschland hat fertig!

  65. #83 Novalis (17. Feb 2017 21:11)

    O mein Gott. Das ist peinlich. Gibt es dafür eine Entschuldigung, steht die im Buch? Soll das gar ein Hingucker sein? Wenn das tatsächlich ein gedruckter Dummfehler ist, dann zurecht gute Nacht. Vielleicht ist genau das die ironische Botschaft: Ende durch Dummheit.

  66. #39 maramaros (17. Feb 2017 17:52)

    #34 Dichter (17:48)

    Meine Name ist Angela Dorothea Kasner.

    Vielleicht ist “Dr. Angela Merkel” ihr Künstlername, ihr Pass lautet s. o. für leichtere Ausreise/Einreise nach Paraguay?
    ________________________________________________

    Was ein Blödsinn, Merkel / Kasner völlig egal!
    Waren sie schon mal in Paraguay? Wenn ja wüssten sie wie die Einreise abläuft.

    Ich glaube nicht das eine Merkel Kasner oder wie wie auch immer sich IM Erika nennen will in Paraguay unterkommt. Aber wenn doch, dann wird das sehr einsam für die Volksverräterin in keiner grossen Stadt kann die sich sehen lassen ohne gelyncht zu werden.

  67. #63 Maria-Bernhardine (17. Feb 2017 18:17)

    “Worte sind wie Schall und Rauch”; Zitat aus Goethes Faust.
    ————————————————–
    Und ich habe bisher gedacht, dass es „NAMEN sind wie Schall und Rauch“ heißt und nicht „Worte sind wie Schall und Rauch“.

    Aber egal, auch Texte (Worte) kann man darunter subsumieren – obwohl ich mir nicht sicher bin, ob das Goethe so meinte. 🙂

  68. #80 Kassandra (17. Feb 2017 20:05)

    Milton Friedman:

    Ein Sozialstaat kann bei offenen Grenzen nicht existieren.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Milton_Friedman
    ————————————————
    Ja, wissen das denn unsere hochbezahlten Politiker nicht? Wenn nämlich der Sozialstaat an seine Grenzen stößt, gibt es nur noch Anarchie, Staatsterrorismus und Bürgerkrieg! Ei, da geht dann aber die Post ab – und unsere Politiker müssen sich sehr, sehr warm anziehen. 🙂

  69. #84 derBunte (17. Feb 2017 21:28)

    „Weil wir keine anderen Probleme haben.“
    ————————————————
    Ich finde, daß es schon eine Stilfrage ist. Eine der ritterlichen Eleganz im Kampf auf verlorenem Posten, eine der Désinvolture. Ansonsten halten sie ihren Ernst Jünger ja auch hoch. Besser noch auf Griechisch untergehen, dies fürwahr ziemte uns weit mehr denn feister Plebs vom sinnenfrohen Mittag, wo dunkle Wogen Fleisches an Gestade wallen nun, die einst der Väter hohen Liedern Heimat boten.

  70. Ich sehe für unsere Kinder und Enkel keine Zukunft mehr, wenn nicht baldigst alle Migranten und alle die schon mehrere Jahre hier leben und sich nicht integriert haben abgeschoben werden. Zusätzlich muss der Koran verboten werden.

  71. @19, Athenagoras:

    Was, Was, Was?
    _______________________

    Diese Frage besprach ich mal mit einem sehr klugen israelischen Journalisten.

    Er meinte, ich hätte nichts zu büssen.

    Aber als ich durch Recherche erfuhr, dass mein Grossonkel wohl am Massenmord von Maly Trostenez beteiligt war, konnte ich es ihm nicht erzählen.

    Aber genauso kann Schuldkult verlogen sein.

    Es kann sie geben, die gefühlte und versteckte Schuld. Es reicht vielleicht formal, wenn ich nicht beteiligt war. Aber genauso wenig reicht es nicht, wenn er mir sagt, ich hätte keine Schuld.

    Und vielleicht finde ich den Mut, meinem israelischen Freund das alles zu erzählen.

  72. Wenn man sich die linksversifften Unis ansieht an denen die rumgammelnden angehenden Sozialpädagogen außerhalb der Seminare das große Wort führen, die sich als Gesinnungswächter und Faschismusfahnder aufspielen und auch andersdenkende Professoren niederschreien, mit Nachstellungen, Diffamierungen und Drohungen verfolgen, dann befürchte ich, dass Seifert Freitod mit diesen Leuten zu tun haben könnte.
    Um diese Art von politischer Verfolgung aushalten zu können, darf man nicht sensibel sein.

  73. Der „Selbstmord“ der Richterin und Moslemkritikerin Heisig, die sich seltsamer weise selbst im Wald erhängt haben soll (wann hätte eine Frau diese Selbsttötungsart je gewählt?), der allzu plötzliche „Herztod“ des in Saft und Kraft stehenden aber unbequemsten Journalisten der Republik Ulfkotte und nun rechte Professoren, die den Freitod wählen…
    Wer muss wohl als nächstes sterben?
    Und was machen eigentlich die „aussortieren“ härtesten Hunde der Stasi heute so?

  74. Unser Volk ist mehrheitlich dumm und nicht willens die Probleme zu sehen.
    Angesprochen auf das was auf uns zukommt, bekomme ich zu hören.

    „Uns geht es ja noch gut“
    „Was willst du, du hast doch alles“
    “ Ich will davon nichts hören“
    „Wir sind doch Exportweltmeister“
    „Die Arbeitslosigkeit ist so niederig wie seit 25 Jahren nicht mehr“

    Und und und
    Da bleibt einem glatt die Sprache weg.

    Die AFD zersztritten und so unsensibel mit manchen Äußerungen.

    Wo bleibt da die Hoffnung???

  75. auch olaf bübchen scholz redete in hamburg vor der bürgerschaft wieder über die historische verantwortung als es um die aufgabe des vertrages mit dem ditib ging, den olaf der “grosse“ im alleingang an der bürgerschaft und der eigenen partei in selbstherrlicher merkel manier durchgeprügelt hatte, als erster in unserem Deutschland—jetzt lösen sogar die grünlinksversifften Niedersachsen dieses elende machwerk, nur olaf der verschleimte macht wie f…e merkel auf trotzi und weigert sich.

    das argument der historischen verantwortung schleift sich ab und es wird sich ins gegenteil verkehren—und dann gute nacht scholz migrantinos und neger

  76. Ich halte die Wirkung der Kollektivschuld (bzw des deutschen Schuldkultes) für sehr überschätzt. Andere Länder führen sich ganz ohne deutsche Kollektivschuld genau so bekloppt auf. Ich sehe das Problem eher in einem generellen Nettigkeitswahn in Westeuropa. (Den kann man noch weiter analysieren, und dann kommt man auf die fatale Kombination aus Vollkaskomentalität und Gleichheitshysterie, inclusive Infantilisierung, Feminisierung und Emotionalisierung, und natürlich Heuchelei, die zu derart grotesken Ergebnissen führt, aber das ist für die akute Frage nach dem Beitrag der Kollektivschuld wenig relevant.)

    Ich musste früher jeden Sonntag in der hl. Messe brabbeln „Ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Werken, durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld.“ Das ist keine deutsche Show, das ist eine Christenshow.

Comments are closed.