Die SPD schießt in Umfragen wie eine Rakete nach oben und hat laut INSA nun sogar die CDU überflügelt. Doch es mehren sich Fragen zu den angeblichen Sensationszahlen. Der Geschäftsführer des Meinungsforschungs-Instituts Mentefactum, Klaus-Peter Schöppner, hat die jüngste Umfrage in Zweifel gezogen, nach der die SPD vor CDU und CSU liegt. „Ich glaube dem nicht wirklich“, sagte er der „Berliner Zeitung“ (Dienstag-Ausgabe). „Durch Nichts-Tun kann man nicht einen so schnellen Meinungsumschwung erreichen.“

Zwar spreche Kanzlerkandidat Martin Schulz offenbar mehrere Wählergruppen an: vor allem jene, die Angst vor dem sozialen Abstieg hätten, und solche, die sich wertekonform verhielten und vom Staat ausgenutzt fühlten. Doch Schöppner fügte hinzu: „Dass die SPD stärker wird als die Union, daran glaube ich nicht und das halte ich auch bei der Bundestagswahl eigentlich nicht für möglich.“

Ihre Kompetenzwerte sprächen ebenso dagegen wie die notorische Schwäche im Süden sowie im Osten des Landes. Die Sozialdemokraten könnten vielleicht 26 oder 27 Prozent erzielen, so der erfahrene Demoskop, der früher lange Jahre bei Emnid war. „Mehr kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.“

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner erklärte der „Berliner Zeitung“ hingegen: „Mir ist das ausgesprochen angenehm. Wir waren chronisch unterbewertet. Deshalb bekomme ich jetzt keine große Depression, wenn es mal anders ist. Das stärkt das Selbstbewusstsein, gibt der SPD einen Energieschub und ist deshalb extrem hilfreich.“

Stegner prophezeite: „Die Bundestagswahl wird ein ganzes Stück spannender, als viele dachten. Alles ist gut.“ Im aktuellen Insa-Meinungstrend im Auftrag der „Bild“-Zeitung lag die SPD bei 31, die Union hingegen nur bei 30 Prozent.


(Text übernommen von MMnews / Karikatur: Wiedenroth)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

173 KOMMENTARE

  1. MERKEL ./. SCHULZ!

    Es ist schon erschreckend, dass dieses SUBJEKT SCHULZ, das BESTE was die SPD anscheinend zu bieten hat, nun in den Umfragen vorne liegt! Er hat die Leute mit seinem Kneipengelaber eingelullt! Verspricht Mietpreisreduzierung, in einer Zeit, in der die Wohnungen für Deutsche Bürger gar nicht mehr anmietbar sind, weil Flüchtlinge bei den Wohnungsbaugesellschaften den absoluten Vorrang genießen! Flüchtlinge, die VIPs der Wohnbaugesellschaften!

    Wenn er gesagt hätte ich baue Wohnungen für die Deutschen und Gefängnisse für alle ausländischen Straftäter, ich schaffe Hartz IV wieder ab, was mein Vorgänger Schröder mit seinem kriminellen Freund, offensichtlich in Weinlaune, ausgeheckt hat, ich gebe den Arbeitslosen ihre Würde zurück, ich schaffe dazu die Zeitarbeitsfirmen mit ihren befristeten Arbeitsverträge zu Hungerlöhnen ab, wenn er gesagt hätte ich schicke alle kriminellen Ausländer und die Asylanten umgehend auf Schiffen ex-Hamburger Hafen direkt zurück dorthin wo sie hingehören, wenn er gesagt hätte ich gebe den Polizisten sofort ihr Recht zurück, mit ihren Gummiknüppeln, die eigens dafür gedacht sind, auf jeden draufzuschlagen, der ihnen nicht den notwendigen Respekt entgegenbringt, so wie es die Military Police zu Zeiten der Amerikanischen Besatzung mit großem Erfolg handhabte und sich somit schon von weitem Respekt verschaffte, dann hätte man Verständnis dafür. Aber wie man sieht, befinden sich in der Bevölkerung noch mehr geistige Tiefflieger als in der SPD selbst!

    Für Merkel wird es eng, sehr eng. Keiner will sie mehr, weil sie uns Mörder und Vergewaltiger und Räuber ins Land gebracht hat und immer noch an ihrem geisteskranken Kurs festhält! Merkel hat fertig! So weit ist es mit Deutschland gekommen, dass sich die Leute mit einer Gestalt wie Schulz arrangieren, der uns noch mehr Flüchtlinge und Mörder bescheren wird, und dabei verzweifelt denken: Alles besser als Merkel! Vergleichbar mit der Situation als das World Trade Center brannte, am Einstürzen war und die Verzweifelten aus dem 90. Stock sprangen!!!

  2. gebt mir ein Telefonbuch von z.b. Berlin.
    und ich ruf mal 1000 Leute an mit passendem Nachnamen…
    und diese total repräsentativ-neutrale Umfrage ergibt dann als Resultat 75% für Kanzler Üzgemür.

    Kurz: Je nach dem Wann wer wo wie und wieviele Leute fragt, kann die umfrage so oder so ausgehen bzw. gesteuert werden.

  3. Die einzige Möglichkeit aller CDU Wähler, (die schon lange mit geballter Faust in der Tasche rumlaufen), ist, Schulz als reinigendes Gewitter für die zerfallende CDU zu nutzen.

    Es ist ähnlich wie bei Kretschmann in BW, man konnte diese Gestalten der CDU einfach nicht mehr ertragen (Mappus, Wolf) und hat den nächsten Anständigen gewählt.

    Die CDU hat niemand mehr, so dass ein rhetorischer Hohlkopf wie Schulz diese morbide Masse sogar schlagen kann. Traurig für den Politbetrieb insgesamt.

    Schäuble, Kauder, Seehofer – Ihr lasst Euch von einer störrischen, intellektuell minderbemittelten Dame im Nasenring durch die Arena führen und bald seid ihr mittelmäßigen Gestalten alle bald weg.

  4. Ich halte diese Werte für gut möglich, jedenfalls im Moment.

    Es ist doch eher so, dass Merkels angebliche Beliebtheit spätestens seit 2015 nur von den Medien und Umfrageinstituten konstruiert wird.
    Jetzt der unbeliebte Gabriel als „Kandidat“ ab und der vielen noch unbekannte Schulz tritt als „unverbrauchter“ Kandidat neu auf die Bühne, das bringt schon mal einen Schub. Aus demselben Grund wird es auch einige von Merkel zu Schulz treiben.
    Im übrigen ist die derzeitig Umfragenentwicklung doch ganz prima. Je enger die Parteien der GroKo-Neuauflage 2017 auseinanderliegen, desto schneller fliegt sie wieder auseinander.
    Etwa SPD 30 und CDU 30,5………

  5. #4 Wnn (07. Feb 2017 10:10)

    Exakt. Genauso ist es. Viele ehemalige CDU-Wähler empfinden jetzt sogar eine gewisse Genugtuung, wenn die CDU dahinsiecht, so geht es mir jedenfalls.

  6. wenn sie keinen Besseren haben. Was wäre denn für die Sozis die Variante? Schweinchen Dick war ja wohl auch bloß nichts. Vielleicht Pöbelralle? Nach dem ja nun Horsti der Mutti versprochen hat, die nächsten paar Wochen lieb zu sein, kann es für die AfD nur besser werden. Hauptsache, die zerstreiten sich nicht wieder öffentlich!

  7. Man kann es nicht mehr lesen, wie die Systempresse diesen Versager hochjubelt!
    Es ist beschämend, wie Menschen, die es im Leben zu nichts gebracht haben, dank ihres Parteibuches Karriere machen. Exakt das gleiche wie in der DDR! Nichts hat sich geändert!

  8. Den Schlafschafen wird Angst vor RRG gemacht, damit die AfD-Wähler zurück zur CDU kommen und Merkel wieder wählen. Um nichts anderes geht es, deshalb macht auch INSA, das als wenig SPD-freundlich gilt bei diesem Schulz-Hype mit.

  9. Merkel wird gerade demontiert

    Ist Deutschland
    Merkel-müde?
    Kanzlerin Angela Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer in der Münchner CSU-Zentrale
    Vom Wahltrend überrascht: Kanzlerin Angela Merkel (62) und CSU-Chef Horst Seehofer (67) gestern in der Münchner CSU-Zentrale
    Foto: REUTERS

    Teilen
    Twittern
    Teilen auf Google+
    per Mail versenden
    Artikel melden
    06.02.2017 – 22:25 Uhr
    Es sollte die feierliche Krönung Angela Merkels zur Kanzlerkandidatin von CDU und CSU werden. Aber die BILD-Umfrage hagelte dazwischen.
    Minuten bevor Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer gestern Mittag in München die Ergebnisse ihrer Wahlkampf-Klausur präsentierten, machte eine SMS in der CSU-Zentrale die Runde: „SPD 31, Union 30!“
    Die SPD erstmals seit November 2006 vor der Union, so die neue INSA-Umfrage.

    http://www.bild.de/politik/inland/bundestagswahl2017/ist-deutschland-merkel-muede-50139126.bild.html

    Offensichtlich tauschen die Macher im Hintergrund gerade ihre Marionette aus, weil die so genannte „Flüchtlingskrise“ Merkels weitere Durchsetzungskraft zu sehr geschwächt hat und das behintert die Puppenspieler im Hintergrund in ihrem Plan Deutschland in der EU als Staat aufzulösen.

    Wer könnte für diesen letzten Schlag besser geeignet sein, als der Chef der Europanationalsiten, das kahlköpfige Pelzgesicht Schulz

  10. Jeder weiß, dass das alles erstunken und erlogen ist, um den Wählern ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Merkel und Schulz zusuggerieren, gemäß der Devise: Ihr habt die Wahl: Merkel oder Schulz. Nur dass inzwischen nicht mehr nur die den großen Parteien kritisch gegenüebrstehenden Wähler das nicht mehr glauben, sondern selbst SPD-Wähler wissen, dass das alles nur noch Humbug ist; aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt…

  11. SPD-Umfrage-Werte nach oben manipuliert?

    Das ist doch leicht! WEN frage ich WANN, Wo und WIE … (wenn überhaupt, denn solange man fest im Sattel sitzt, lügt sich’s um so leichter, besonders wenn man die Deutsche Kriecherpresse im Rücken hat.)

  12. Auf solche „Umfragewerte“ scheiße ich mal gepflegt. Selbst wenn sie nicht durch manipulative Kniffe zustanden gekommen sind, bedeuten sie rein gar nichts (siehe Trump).

    Und drauf scheißen tun hoffentlich viele. Man verspricht sich in den Medien und der Politik offenbar von den nach oben gehypten Werten einen Zugeffekt bei anderen (naiven) Wählern, die dann der Ansicht sind, „wenn so viele den Schultz gut finden, dann ist er auch gut!“

    Abgerechnet wird in der Wahlkabine und nicht mit geschultzen Umfragewerten ….

  13. #5 Wnn (07. Feb 2017 10:10)
    Die einzige Möglichkeit aller CDU Wähler, (die schon lange mit geballter Faust in der Tasche rumlaufen), ist, Schulz als reinigendes Gewitter für die zerfallende CDU zu nutzen.

    ——

    Wenn die jetzt den linksextremen Schulz statt der AfD wählen sind diese Lemminge noch dümmer als ich dachte.

  14. Sozis kaufen Wunschvorstellungen die sich nie bewahrheiten genau wie ihre Luegen von sozialer Gerechtigkeit.
    Sie belegen sich und andere, um sich ihre Taschen zu füllen.

  15. #7 johann (07. Feb 2017 10:15)

    #4 Wnn (07. Feb 2017 10:10)

    Exakt. Genauso ist es. Viele ehemalige CDU-Wähler empfinden jetzt sogar eine gewisse Genugtuung, wenn die CDU dahinsiecht, so geht es mir jedenfalls.

    Mir auch – und wie!

  16. Manipuliert? Ne! Die BRD-Idioten sind wirklich so verblödet rot-dunkelrot-grün haben zu wollen, nach rot-rot seit 2005 (Merkel hat immer SPD-Politik gemacht). Also vom Scheißebad in jenes mit Dünnpfiff nach dem Kohlsuppenwochenende – Mahlzeit, der BRD-Depp will es so, wie in Berlin ja schon ersichtlich.

  17. #12 Antibrote (07. Feb 2017 10:17)
    Jeder weiß, dass das alles erstunken und erlogen ist, um den Wählern ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Merkel und Schulz zusuggerieren, gemäß der Devise: Ihr habt die Wahl: Merkel oder Schulz.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ihr habt die Wahl! Arsenik oder Zyankali!

    Die beiden kann man in die Tonne stopfen. Für mich stellt sich nur die Frage- Welchen von Beiden kommt zuerst?
    Wenn ich die AfD beobachte, denke ich die einzige Alternative ist die Deutsche Biertrinkerpartei.

  18. #11 Bernhard von Clairveaux (07. Feb 2017 10:17)
    Merkel wird gerade demontiert
    ++++

    Hoffentlich!

  19. Ich sehe abwechselnd rot oder schwarz. Entweder wird es im September zu einer Neuauflage der Groko mit Merkel als Kanzlerin kommen oder wir werden von Rot-Rot-Grün mit Schulz als Kanzler regiert.

    „Gehoppt wie gesprunge“, wie man so schön in Hessen sagt, es ist die Alternative Teufel/Beelzebub oder Pest/Cholera. Für die AfD würde sich mit 15% eine Koalition mit CDU/FDP anbieten, was sicherlich einige charakterlose, karrieregeile AfD-Mitglieder insgeheim ins Auge fassen. Das kann nur der konservative Flügel um Höcke verhindern, der für Fundamentalopposition steht. Und das ist genau der Grund, warum Petry/Pretzell Höcke loswerden wollen. Es geht nicht um Differenzen in der Betrachtung unserer Historie, sondern um reines Machtkalkül in der Auseinandersetzung um die zukünftige Ausrichtung der AfD. Quo vadis, AfD?
    Mir ist so schlecht.

  20. SPD Schulz der neue Mesias, Gott isch mir schlecht der Bio-Michel hat es immer noch nicht gerafft, wenn das so weiter geht was wollt Ihr dann euren Kinder sagen, wenn die fragen, habt Ihr denn kein Hirn benutzt?
    Gestern bei Plasberg, auch mal so hoch bezahlte Eliten mal so richtig über Trump abgelästert.
    Bei Psychiater Borwin Bandelow, der Ferndiagnosen erstellt, was haben wir da für Eliten?

  21. hahaha

    Und was war die Ansage von den Roten?
    Wir wollen stärkste Kraft werden. Und was ist passiert. Genau das,und das auch noch im Rekord-Tempo. Leute, dieser Schrott ist nicht mal einen Artikel wert. Das ist 1a Manipulation. Ich behaupte sogar, dass die SPD weit hinter der AFD landen wird. Unter 20 wird es sein.

  22. Deutschland ist mit dieser Wahl verloren, SO ODER SO !
    Warum ? Wird CDU CSU gewählt, wird sie nicht die absolute Mehrheit bekommen. Als Koalition mit ??
    Dumm Merkel weiter am Ruder. Veränderungen in Deutschland KEINE ! Wahrscheinlich noch schlimmer als jetzt . Kommt dann auf den Partner an.

    SPD wird auch nicht die absolute Mehrheit bekommen. Geht dann wahrscheinlich mit den Linken und Grünen zusammen wie in Berlin. Mit denen passiert das gleiche wie mit der CDU CSU nur wesentlich schneller und härter für das Deutsche Volk.

    Und die AfD, ja die AfD die hats schwer. Von allen Medien geächtet außer sie stellt was brauchbares an. Wenn es gut geht und vor der Wahl ist kein Anschlag der Invasoren, wahrscheinlich unter 20 Prozent. Passiert was, dann vielleicht 25 Prozent. Zuwenig zum sterben, aber auch nicht um zu leben.

    Deutschland du steckt ganz schön in der Schei…………. !

  23. Merkel ist schon eine Katastrophe, aber mit Schulz würde es noch schlimmer werden, denn der macht mit Sicherheit Rot-Rot-Grün, wenn es für ihn reicht! Und die Grünen in der Bundesregierung bedeutet, kein Asylverbrecher wird mehr abgeschoben und alle dürfen kommen, und bleiben! HILFE !!!

  24. ich glaube nur
    den Statistiken,
    die ich selber
    gefälscht habe.

    übrigens,
    bei mir
    hat die CSU
    0,00 %

    (schade, daß
    das nicht stimmt!)

  25. Die grüne Pestilenz aktuell nur noch 7%!
    Bitte, bitte lieber Gott, lass es wahr sein!

    Im September 2017 unter 5%!
    Bitte, bitte lieber Gott, lass es wahr werden!

  26. Momentan kann man doch überhaupt keine Prognose mehr richtig werten
    Die Stammwählerschaft geht massiv zurück und die Wechselwähler die strategisch oder emotional wählen werden mehr
    Die aktuelle SPD Stärke ist nachvollziehbar und kein Erfolg der SPD und schon gar nicht von Schulz
    Die aktuelle Stärke hat u.a 2 Gründe
    1. Gabriel war extrem unbeliebt. Etliche SPD Wähler haben aus Protest Grüne oder Linke gewählt. Diese kehren jetzt zur SPD zurück. Gerade die Grünen zerlegt es gerade . Die haben sich halbiert
    2. Merkel Protestwähler wählen jetzt die SPD , da eine Starke SPD Merkel schwächt
    Hier sieht man Verluste innerhalb der CDU und FDP
    Ebenso AFD

    Hier sieht man wie groß das Wählerpitential für die AFD ist
    Die ist aber mit sich selber beschäftigt
    Ob Streitigkeiten in den Landesverbänden oder Höcke Diskussionen
    Das alles schreckt diese Wähler ab

  27. EILMELDUNG

    Angela Merkel kündigt Rücktritt noch vor der Bundestagswahl an. Als designierter Nachfolger wurde

    ELMAR BROK

    vorgestellt,

    dem man, unterrichteten Kreisen zufolge, innerhalb der CDU die größten Siegchancen gegen M. Schulz zutraut.

    [IRONIE OFF; ZYNISMUS OFF; KAPUTTLACH ON]

  28. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/was-eine-umfrage-ueber-das-sicherheitsgefuehl-von-frauen-sagt-14859582.html

    Was nicht ins Bild passt, wird passend gemacht. Was passt nicht ins Bild?

    Dass 27 Prozent der Frauen bei einer Befragung des Instituts Infratest Dimap sagen, sie fühlten sich in der Öffentlichkeit „eher unsicher“ oder sogar „sehr unsicher“. Dass 34 Prozent der Frauen sagen, sie fühlten sich „in den letzten zwei Jahren infolge der Zuwanderung zunehmend unsicher“.
    Dass 62 Prozent der Frauen sagen, sie mieden „abends bestimmte Straßen, Parks oder Plätze“, und dass 36 Prozent derjenigen, die dies sagen, angeben, dies seit zwei Jahren häufiger zu tun.

    Gibt es bestimmte Gruppen, vor denen Furcht herrscht? 51 Prozent aller Befragten (Frauen und Männer) sagen: nein. 47 Prozent sagen ja, 32 Prozent geben Ausländer oder Flüchtlinge als Gruppe an, von der eine Bedrohung ausgehen könne.

    Es gebe „eine steigende Zahl nicht-deutscher Tatverdächtiger“, überproportional häufig würden „Zuwanderer aus Nordafrika“ auffällig. Das aber sei für Kriminologen nicht „überraschend“, weil sich die Gruppe der Zuwanderer demographisch anders zusammensetze als die deutsche Gesamtbevölkerung, heißt es relativierend mit Verweis auf junge Männer, die „selber Gewalt erlebt haben und perspektivlos“ seien.

  29. Nimmermehr spd, fuerchterlicher hype mit Schulz, Trump wurde ordnungsmaessig gewaehlt-so what ? Interessante und spannende Zeiten …

  30. Die nicht mehr gut besuchte Inszenierung „Des Kaisers neue Kleider“ im CDU-Theater wird jetzt im SPD-Opernhaus leichter bekömmlich in Operettenform dargeboten.
    Der Operetten-Prinz ist schon verpflichtet worden; …und es ist…ja,ja,jaa…Schuuuulz

  31. #15 Ritterorden (07. Feb 2017 10:19)
    #5 Wnn (07. Feb 2017 10:10)
    Die einzige Möglichkeit aller CDU Wähler, (die schon lange mit geballter Faust in der Tasche rumlaufen), ist, Schulz als reinigendes Gewitter für die zerfallende CDU zu nutzen.

    ——

    Wenn die jetzt den linksextremen Schulz statt der AfD wählen sind diese Lemminge noch dümmer als ich dachte.

    Der Wähler ist irrationaler als man glaubt und diese Überlegung wäre nicht die verkehrteste:

    es muss erst noch schlimmer kommen, bevor es besser werden kann.

    Und man darf nicht vergessen: Gabriel hat als letzte Handreichung für seinen Oberkanzlerkandidaten Schulz dessen Gegnerin Merkel frontal angegriffen. (siehe Stern Interview) Schulz kann das nicht direkt machen, sondern überlässt es dem (neuen) Schmutzfink und Sekundanten Gabriel.

  32. _________________Reinkarnation?___ein Wunder ist geschehen, Jassir Arafat lebt! Aber wo ist sein Pali-Tuch?

  33. OT:

    Kann durchaus sein, dass hier eine konzertierte Aktion zwischen Meinungsinstituten und Medien stattfindet. Gerade ARD/ZDF pimpen Schulz hoch, wohlwissend, dass mit ihm die GEZ nicht angetastet wird.

    Interessant war der vorletzte Presseclub, welcher den Aufstieg der SPD zum Thema hatte. Eine Journalistin (Bild am Sonntag) bestätigte in Minute 22:48, dass die SPD bei ihrer letzten Vorstandsklausur die Demoskopen eingeladen hatten. Sicher kein Beweis aber könnte einiges erklären.

    https://www.phoenix.de/content/1194708

  34. #33 O_Beron (07. Feb 2017 10:43)
    _________________Reinkarnation?___ein Wunder ist geschehen, Jassir Arafat lebt! Aber wo ist sein Pali-Tuch?
    ————————————————

    Arafat hatte AIDS und Schulz ?

    Schnapsnasen-Kapo.

    Obama-Verschnitt

    Klippschüler

    Hat jemand Schulz mit einer Frau gesehen – vermutlich Schwuchtel.

  35. DIE „LINKEN“
    LÜGNER+VÖLKERMÖRDER
    IM DIENSTE VON
    GEORGE SOROS
    LAGEN BEIM
    BREXIT EBENSO
    DANEBEN, WIE BEI
    TRUMP !!
    DIE MEHRHEIT
    DER DEUTSCHEN
    WÄHLT ZU 70% AFD,
    WESHALB ES IN
    DER ANTI-DEUTSCHEN
    „BRD“ NICHT OHNE
    MASSIVE WAHLFÄLSCHUNGEN
    ZUGUNSTEN DER
    NEUEN SED
    KOMMT.

  36. Bei Tichy gibt es 2 hervorragende Artikel zum Schulzschen Höhenflug:
    http://www.tichyseinblick.de/meinungen/schulz-kann-merkel-nur-mit-merkel-besiegen/
    und
    http://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/schulz-oder-der-fast-unvermeidliche-sieger/

    Zusammengefasst sagen diese aus, dass die Leute Merkel einfach satt haben. Das ist jetzt ähnlich wie bei Kohl: Nach 16 Jahren können die Wähler diese Frexxe nicht mehr in den Medien sehen.

    OK, man muss sich jetzt natürlich fragen, warum die AfD nicht noch mehr Stimmen der Unzufriedenen einsammelt. Ich denke, es liegt an 2 Fällen: Die Presse hat mir ihrer linken Kampagne gegen die AfD viele potentielle Wähler abgeschreckt (wir sind eben keine Amerikaner, für uns Deutsche ist die Presse glaubwürdig). Und zum anderen hat auch die AfD-Führung (ja auch Höcke) mit ihren Flügelkämpfen viel Porzellan zuerschlagen.

  37. Chulz war im EUdSSR-Parlament so beliebt wie die Heftzwecke im Hintern, nur seine Abzockerei und seine Mauscheleien mit Juncker bleiben dort von ihm übrig.

    Und diese Null soll es jetzt für die SPD richten? Haha. Außer, daß hier Presse und SPD Hand in Hand einen Riesenpopanz aufblasen, zudem noch „Merkel gegen Schulz“ inszenieren, sehe ich in diesem Schmierentheatherstück nichts als heiße Luft.

  38. #33 KDL (07. Feb 2017 10:48)

    Wenn ein rhetorisches Talent wie Schulz in der AfD wäre, würde ein Höhenflug einsetzen. Bei dem Personal würde ich den Einkauf des österreischischen FPÖ Generalsekretärs befürworten, der wäre tausend Mal besser als Petry. Diese Frau hat einfach nichts außer stotternden Bemühungen. Hier liegt das Problem – und Schulz zeigt es deutlich auf.

  39. Die ZEIT meldete Zweifel an den INSA-Umfragen an (jedenfalls als INSA die AfD im Aufwind sah):

    (…) Insa steht für „Institut für neue soziale Antworten“. Ein Unternehmen, das seinen Sitz in Erfurt hat, auf einem Hügel nicht weit von Landtag und Stadion entfernt. Der Chef des Instituts ist Hermann Binkert, ein schmaler Mann mit Brille, studierter Jurist – und über viele Jahre enger Diener hochrangiger CDU-Politiker. Binkert hat ein Faible für exzentrische Kleidung und für knallkonservative politische Haltungen. Er arbeitete erst für Thüringens CDU-Ministerpräsident Bernhard Vogel und machte dann Karriere an der Seite von Vogels Nachfolger, Dieter Althaus. Von Althaus wurde Binkert einst vom persönlichen Referenten bis zum Staatssekretär in der Staatskanzlei befördert. Für ihn, heißt es, war Binkert eine Art Vordenker, ein wichtiger Berater. Es soll etwa Binkert gewesen sein, der bedeutende Teile von Althaus’ Krisen-PR an sich zog, als der 2009 in einen Skiunfall verwickelt gewesen war, welcher den Tod einer Frau zur Folge hatte. Als Althaus nach der vergeigten Landtagswahl 2009 abtreten musste, verließ Binkert die Staatskanzlei – ebenso wie der Ex-Premier mit gehörigem Zorn auf die neue Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht. Von der aus ihrer Sicht allzu liberalen Parteifreundin fühlten Althaus und seine Mitstreiter sich abserviert und ausgebootet. Von der CDU, für die Lieberknecht stand und für die Merkel bis heute steht, halten diese Männer wenig.

    Es gibt Leute in Thüringen, die sagen, Binkert habe sein Insa-Institut gegründet, um politischen Einfluss zu bewahren. Spätestens seit 2014, als Binkert auf dem Höhepunkt von Lieberknechts Wiederwahl-Kampf medienwirksam aus der CDU austrat, halten sich Gerüchte: Der Mann habe alles getan, um Lieberknecht zu schaden. Ja: Er berate die AfD, sympathisiere mit ihr, habe gar mit einem Beitritt geliebäugelt. „Zweifel“ an Binkerts Umfragen seien „angebracht“, kommentierte zuletzt das NDR-Medienmagazin Zapp. (…)

    http://www.zeit.de/2015/48/alternative-fuer-deutschland-wahlprognosen-erfurter-insa-institut

    Da INSA die SPD nun bei 31% sieht, scheint das Institut nun deutlich seriöser geworden zu sein.
    Schulz verspricht höhere Löhne und hat schöne Zähne!
    Hurra! Hurra, der Schulz ist da! Endlich!

  40. 28 Domingo (07. Feb 2017 10:39)
    EILMELDUNG
    Angela Merkel kündigt Rücktritt noch vor der Bundestagswahl an. Als designierter Nachfolger wurde
    ELMAR BROK
    vorgestellt,
    ————————

    Derartig unverdauliche Witze bitte nicht in den frühen Morgenstunden! Danke!

  41. Ich glaube diesen Umfragen nicht. Mit der medialen Pushung von Martin Schulz sollen die Bürger manipuliert werden. Jetzt wird er schon wie ein Popstar gefeiert mit standing ovations, es wird nicht mehr lange dauern, dann fallen alle SPDler vor ihm auf die Füße. Die SPD ist so was von oberpeinlich!

  42. #24 schulz61 (07. Feb 2017 10:36)

    Merkel ist schon eine Katastrophe, aber mit Schulz würde es noch schlimmer werden, denn der macht mit Sicherheit Rot-Rot-Grün, wenn es für ihn reicht! Und die Grünen in der Bundesregierung bedeutet, kein Asylverbrecher wird mehr abgeschoben und alle dürfen kommen, und bleiben! HILFE !!!

    Wer bitte wird denn unter Merkel abgeschoben? Fünf Alibi-Asylbescheißer pro Monat, die spätestes mit der übernächsten Maschine zurückkommen, während inzwischen der Familiennachzug auf vollen Touren läuft und, unabhängig davon, jeden Tag tausend weitere Drittwelter hier aufschlagen, die – welch ein Pech aber auch! – im Flugzeug ihren Pass verloren haben und, neben arabischen Koran-Suren, nur ein Wort kennen: Asyl.

  43. #2 Moggy73 (07. Feb 2017 10:06)

    gebt mir ein Telefonbuch von z.b. Berlin.
    und ich ruf mal 1000 Leute an mit passendem Nachnamen…
    und diese total repräsentativ-neutrale Umfrage ergibt dann als Resultat 75% für Kanzler Üzgemür.

    Kurz: Je nach dem Wann wer wo wie und wieviele Leute fragt, kann die umfrage so oder so ausgehen bzw. gesteuert werden.
    —————————————–

    Die alte Bauernregel: „Trau keiner Umfrage oder Statistik, die du nicht selber erstellt hast“

    – gilt nach wie vor.

    Es ist höchstens ein interessantes Mittel um kurz vor der Wahl unschlüssigen Ignoranten und Medien-Gläubigen die angeblich richtige Richtung vorzugeben.

  44. Das ist ein alter Trick, der immer wieder reingeht. Die Medien werden jetzt ein Duell Merkel vs Schulz herbeischreiben und die AfD medial komplett ausblenden.
    Wie gesagt, das hat schon oft funktioniert und wird wahrscheinlich auch hier zur Wahl Merkels führen. Wen werden die Deutschen wählen Merkel oder den inferioren schwachen Schulz, gibt es denn einen besseren Gegenkandidaten?
    Alle stecken unter einer Decke, um an der Macht zu bleiben.

  45. Anscheinend verdient das deutsche Volk nichts anderes als seinen endgültigen Untergang.
    Gestern war ich in Dresden auf dem Schloßplatz, wo wir wieder gegen die totale Umvolkung demonstrierten.
    Aber neidvoll schaue ich derzeit auf die 100000 Demonstranten in Bukarest.

    Grüße an Tolkewitzer. Leider kann ich in den nächsten Wochen nicht mehr dabei sein.
    Aber natürlich im Livestream und in Gedanken immer!

  46. #36 Wnn

    Da muss ich widersprechen: Ich habe Frau Petry mittlerweile schon 3x auf diversen AfD-Veranstaltungen gesehen (und auch mit ihr selbst gesprochen) und halte sie für eine sehr gute Rednerin. Ich erinnere daran, dass sie sich auch in Talkshows stets sehr gut verkauft hat, obwohl diese regelmäßig 5oder 6 gegen sie geführt wurdenn.

    Aber OK, ich gebe zu, dass der Schulz der bessere Redner ist, denn der kann auch Leute mitreißen, die nicht SPD-nah sind. Aber er ist vergleichbar mit einem Versicherungs- oder Handelsvertreter. Er ist der Typ der einem Eskimo einen Kühlschrank verkaufen kann.

  47. Man kann doch nur noch über die Dummheit dieser Leute kichern. Kommt mir vor, wie die neueste Waschmittelwerbung. Ist der gleiche Mechanismus.

  48. #37 Wnn   (07. Feb 2017 10:51)  
    #33 KDL (07. Feb 2017 10:48)
    Wenn ein rhetorisches Talent wie Schulz in der AfD wäre, würde ein Höhenflug einsetzen. Bei dem Personal würde ich den Einkauf des österreischischen FPÖ Generalsekretärs befürworten, der wäre tausend Mal besser als Petry. Diese Frau hat einfach nichts außer stotternden Bemühungen. Hier liegt das Problem – und Schulz zeigt es deutlich auf.

    ………………………………………..

    Ohne Petry gäbe es die jetzige AfD nicht mehr, sondern wäre längst in zwei unbedeutende Lucke/Höcke Haufen gespalten. Mag sein, dass Petry nicht die allerbeste Rednerin ist aber wenn sie langsam und ruhig bleibt, ist sie rhetorisch mindestens guter Durchschnitt. Das Problem liegt doch wo ganz woanders. Die AfD wird auf allen Kanälen todgeschwiegen und bekommt Null Zugriff auf die Bevölkerung. Da wäre auch ein begnadeter Rhetoriker wie es Schulz durchaus ist völlig machtlos.

    Es bleibt uns Patrioten nur die tägliche Ochsentour, in welcher wir Kollegen und Bekannte bezüglich AfD aufklären und zur Wahl animieren müssen. Ja, dies ist oft quälend anstrengend aber eine andere Möglichkeit sehe ich bis zur nächsten Bundestagswahl nicht.

    @ MOD: Bin seit Monaten in Dauermoderation ohne jemals aggressiv geschrieben zu haben. Gibt es Hinweise warum ? Danke.

  49. #43 Kern (07. Feb 2017 10:58)
    Das ist ein alter Trick, der immer wieder reingeht. Die Medien werden jetzt ein Duell Merkel vs Schulz herbeischreiben und die AfD medial komplett ausblenden.
    Wie gesagt, das hat schon oft funktioniert und wird wahrscheinlich auch hier zur Wahl Merkels führen. Wen werden die Deutschen wählen Merkel oder den inferioren schwachen Schulz, gibt es denn einen besseren Gegenkandidaten?
    Alle stecken unter einer Decke, um an der Macht zu bleiben.

    Nein, es liegt nur am schwachen Kandidaten der AfD. Wenn jemand da wäre, der ähnlich sicher wie Schulz klare Sätze ohne Angst formulieren könnte, wären über 30% drin. Petry erreicht die Herzen der Menschen nicht, es ist einfach furchtbar.

  50. Eine noch nicht veröffentlichte Umfrage vom kommenden Sonntag hat ermittelt, dass die SPD mit Schulz auf sagenhafte 53% der Wählerstimmen kommt. Zusammen mit der nahezu gleichauf liegenden CDU/CSU mit 52% der Wählerstimmen verfügt die große Koalition damit über 105% der Wählerstimmen. Dazu kommen die Grünen und Linken mit jeweils 10% und die FDP mit 7%.

    Jetzt kommt mir einer mit Mathematik und sagt, das sind ja zusammen 132% – das geht doch gar nicht Du dummer afd-sympathisant.

    Doch, es geht. Nach den neuesten Umfragen hat die AfD -40%, so dass sich mit den 8% Befragten ohne Antwort genau 100% ergibt und alles seine Richtigkeit hat 🙂

  51. #38 jeanette (07. Feb 2017 10:52)

    28 Domingo (07. Feb 2017 10:39)
    EILMELDUNG
    Angela Merkel kündigt Rücktritt noch vor der Bundestagswahl an. Als designierter Nachfolger wurde
    ELMAR BROK
    vorgestellt,
    ————————

    Derartig unverdauliche Witze bitte nicht in den frühen Morgenstunden! Danke!

    Was will man machen? DIe Ereignisse überschlagen sich:

    EIlMELDUNG:

    Auf den angekündigten Rücktritt von Frau MERKEL, kündigte nun Frau GESINE SCHWAAN, in Fachkreisen auch das Terrorvogelnest genannt, Ihren Rücktritt aus der SPD und den Eintritt in die CDU an. Sie wird in einer Kampfabstimmung um die Kanzlerschaft gegen ELMAR BROK antreten, wie gut unterrichtete Kreise vefmelden…

  52. Schulz hat noch nichts geleistet und wird von der SPD und den Umfrageinstituten als Hoffnungsträger angesehen.
    Daher helfen diese mit getürkten Umfragen auch nach.

    Eigentlich EGAL…

    Die CDU/CSU sollte unbedingt einen anderen Kanzlerkandidaten aus dem Hut zaubern,den die Wähler abnehmen,Merkels Politik zu korrigieren.
    Es muss ein konservativer Hardliner sein,falls es den in der CDU noch gibt.

    Merkel und Schulz ist eine Einheitssoße..Da geht es nur noch um Pest und Cholera.
    Beide stellen eine Gefahr für unser Land dar,wobei ich den Schulz sogar noch schlimmer sehe,als die Merkel!

  53. #22 Mainstream-is-overrated (07. Feb 2017 10:31)
    Ralf Stegner würde sich doch nie im Leben von Nazis (Deutschen) die Haare schneiden lassen.
    http://www.bild.de/regional/hamburg/dr-ralf-stegner/spd-mann-modelt-fuer-kieler-friseur-50111526.bild.html
    —————————-
    Früher in der SPD wurde von unten heraus gesungen: Auf Brüder zu Sonne zur Freiheit
    https://www.youtube.com/watch?v=lDKQaxZV8ok

    Das Lied, das allein noch zur angepassten SPD unter Leuten wie dem Ralle passt: „Ich hab die Haare schön“:
    https://www.youtube.com/watch?v=fPHFdkeJMxo

  54. #40 Selberdenker (07. Feb 2017 10:55)
    . . . und alle finden das total spannend.

    …erzählt man uns! So wie die vielen anderen Lügen und Halbwahrheiten, die die Medien verbreiten In meinem Umfeld findet keiner diesen verlausten Schulz, noch diese Merkel spannend noch wählbar.

  55. Ich kenne keinen einzigen Merkel-Wähler!! Merkel hat fertig und so sieht sie auch aus. Schulz ist – wie Trump – etwas neues, anderes. Hauptsache „keine Merkel“ mehr. Der Zoff CSU-CDU macht die CDU für viele unwählbar. Merkel muß weg…. naht!!!!

  56. #1 jeanette (07. Feb 2017 10:03)
    Hallo jeanette,
    Ein sehr guter Kommentar,dem ist absolut nichts mehr hinzuzufügen!
    Sie sprechen mir aus der Seele

  57. #43 Kern (07. Feb 2017 10:58)

    Alle stecken unter einer Decke, um an der Macht zu bleiben.

    Nicht alle, die Bonzen, wie damals im Osten. Die Wiedervereinigung war der größte Fehler aller Zeiten. Nun übernehmen mehrheitlich ehemalige DDR Bonzen und wir entwickeln uns immer mehr zu einer DDR 2.0!

  58. Merkel oder Schluz = Teufel/Beelzebub oder Pest/Cholera!

    Daher brauchen wir eine NEUE STRATEGIE:
    GENERALSTREIK, von Mund-zu-Mund weitergetragen!

    So lange GENERALSTREIK, bis die Masseneinwanderung aufhört und die Rückführungen abgeschlossen sind!

    GENERALSTREIK!

  59. WIE TICKT DER DEUTSCHE WÄHLER?

    😛 Tritra-Trulla-Allah, Martin Schulz ist wieder da!

    „OWL* am Sonntag“ Nr. 6, 5. Febr. 2017, gratis aus dem Hause „Westfalen Blatt“,
    LESERBRIEFE (Ich tippte Teile hier etwas ausführlicher, als neulich, ab):

    „HAT KANDIDAT MARTIN SCHULZ EINE CHANCE? – Oder wird der ehemalige Chef des EU-Parlaments in diesem Wahlkampf nur ‚verheizt‘?“
    [Sonntagsfrage vergangener Woche.]

    Günther Birkenstock, Büren: „Er hat eine Chance gegen Angela Merkel zu gewinnen. Er muß nur klar sagen, was er anders als die Kanzlerin machen will. Und da sehe ich kaum Unterschiede zwischen den beiden: Sie stehen beide für offene Grenzen und für die Europäische Union – koste es, was es wolle. Es sollen weiterhin Flüchtlinge nach Europa gelangen und die Europäische Union soll weiter ausgebaut werden, und zwar unter dem Diktat einer wachsenden Eurokratie, die die nationalen und regionalen Interessen der Mitgliedsstaaten ignoriert.
    Durch die Nominierung von Martin Schulz als Kanzlerkandidat der SPD wird dem Einheitsbrei der jetzt dominierenden Altparteien nur ein neuer Anstrich gegeben und ich nehme an, daß klammheimlich an der Fortsetzung der Großen Koalition gearbeitet wird…“

    Norbert Rieping, Rheda-Wiedenbrück: „Die Entscheidung, Martin Schulz als Kanzlerkandidat aufzustellen, kann man als einen guten politischen Schachzug ansehen… Wo sind die anderen profilierten SPD-Politiker?…“

    Roger Lecucq, Steinhagen-Amshausen: „Für Martin Schulz läuft es vortrefflich… Wenn es mit Rot-Rot-Grün wiedermal nichts wird, hat das sowieso die Linke verbockt. Und in der bürgerlichen Republik bleibt alles wie gehabt; so geht deutsche Sozialdemokratie – und da wundern die sich, daß die Leute nicht zur Wahl gehen.“

    Bernhard Weidner, Bielefeld: „Warum nicht?… Erfahrung hat Martin Schulz sicherlich genug sammeln können. Der deutschen Politik dürfte es guttun, wenn frischer Wind aufkommt.“

    Friedel Schütte, Herford: „…Schulz ist für mich der Mensch, der seiner Linie folgte und sie offen vertrat… Er hat die Fähigkeit, Brücken zu bauen, um Gegensätze zu überwinden.“

    Hubert Laufer, Gütersloh: „Martin Schulz ist davon überzeugt, daß er die Partei und die aufgeschlossenen Wahlberechtigten dafür begeistern kann, daß die soziale Gerechtigkeit ein unverzichtbares Rahmenprogramm zur Bundestagswahl ist. Seine Argumente sind nachvollziehbar und könnten viele ermutigen, die SPD zu wählen…“

    Doris Witte, Löhne: „Um sich für Martin Schulz eine echte Chance auf die Kanzlerschaft auszurechnen, bedürfte es schon einer rasanten Aufholjagd. Doch man kann wohl davon ausgehen, daß alle SPD-Genossen Realisten genug sind, um sich keinerlei Illusionen zu machen.“

    Dieter Valenta, Enger: „…Die SPD hat viel Vetrauen bei den Wählern verloren, begonnen mit Schröder, dem Genossen der Bosse, und weiter mit dem profillosen Gabriel, der wahrlich der untauglichste Vorsitzende seiner Partei war.“

    Ira Bartsch, Lichtenau-Herbram (eine verstrahlte Altaktivistin, die dauernd schreibt u. auch abgedruckt wird): „Martin Schulz´ Vorteil liegt auf der Hand: er ist nicht durch die schwarz-rote Politik kontaminiert, er kann die sozialdemokratischen Werte unbelasteter und glaubhafter propagieren…
    Martin Schulz wird den Mut und das Durchsetzungsvermögen aufbringen müssen praktikable Vorschläge für eine Umverteilung gesellschaftlichen Reichtums von oben nach unten zu machen…“

    Franz Saager, Paderborn: „Ich räume Martin Schulz gute Chancen ein…
    Am Beispiel Donald Trump sehen wir, was ein regierender Extremist anrichten kann. Im Kontrast dazu hat die SPD plötzlich einen Kandidaten mit scharfem Profil und moderater Zielsetzung…“

    Kenneth L. Ingle, Bielefeld: „…Wir haben so oft, vor der Wahl, von sozialer Gerechtigkeit gehört, danach geschieht meist das Gegenteil… sowie stetig wachsender Linksradikal- und Rechtsradikal-Parteien innerhalb der Bundesrepublik wäre eine starke SPD nicht fehl am Platze…“

    Reinhard Wick, Bielefeld. „…Seine Positionen zu Themen wie Arbeitsmarkt, Wirtschaft, Sozialpolitik, innere Sicherheit und andere kennt man nicht… er ist für eine Verschuldung zugunsten der südlichen Euro-Länder. Die Rechnung zahlt dann überwiegend Deutschland. Und auch in der Flüchtlingspolitik ist seine Position weitgehend deckungsgleich mit der der Kanzlerin…“

    Reinhold Potthoff(schreibt oft u. wird häufig abgedruckt), Schloß Holte-Stukebrock: „Jetzt kommt der Kanzlerkandidat Martin Schulz aus Brüssel zurück und weiß, was uns in der Bundesrepublik fehlt. Er kommt aber mit leeren Händen zurück… Sein durch die Medien hervorgerufener Bekanntheitsgrad hängt eng mit den Sonntagsreden zusammen die er gehalten hat. Ob dies aber reicht, um Kanzler zu werden, ist zweifelhaft!“

    Hans Peter Klaude, Bielefeld: „…Bei den zur Zeit herrschenden politischen Unsicherheiten gibt er dem Bürger und Wähler durch sein offenes und überzeugendes Auftreten und die ersten Absichtserklärungen neue Zuversicht.
    Auch wenn es nicht zum Kanzler reichen sollte, wird er dem negativen Trend der SPD entgegenwirken und das AfD-Theater eindämmen.“

    +++++++++++++++++++++

    NEUE SONNTAGSFRAGE: „Fehlt es den Innenstädten an Attraktivität?

    (…)

    Was können Einzelhändler und Politiker tun, um die Innenstädte attraktiver zu machen? Oder ist gegen die Preisgestaltung und die Vielfalt beim Online-Handel einfach kein Kraut gewachsen?

    Schreiben Sie bis Dienstag 7. Februar an OWL am Sonntag, Sudbrackstr… oder per Mail an owlamsonntagatwestfalen-blatt.de…“

    [Das Westfalenblatt wählt natürl. aus, kürzt ggf. u. erfindet einen Titel je Leserbrief – tippte ich nicht ab.)

    ++++++++++++++++++++++++

    OWL = Ostwestfalen-Lippe

    ++++++++++++++++++++++++

    (So, habe jetzt alle Schreiber u. auch mehr von ihnen zitiert, aber nicht alles. Da abgetippt, keine Gewähr.)

    Fazit
    Die Mehrheit glaubt(!) immernoch an die SPD als eine Religion, äh Retterin vor Not und Pein. Hier verwirklicht sich das „Mandat“ total: eigene Kraft, Willen u. Denken völlig in die Hände von Politikmimen abgegeben/gelegt.

    „“Unter einem Mandat (von lateinisch ex manu datum „aus der Hand gegeben“) versteht man im Zusammenhang mit repräsentativen Demokratien den politischen Vertretungsauftrag, den das Wahlvolk einem Mitglied eines legislativen Gremiums erteilt. Die Mitglieder betreffender Gremien werden entsprechend „Mandatierte“, in Österreich auch „Mandatare“ genannt; ein weiterer gängiger Begriff ist „Abgeordnete“. Die Verantwortung beziehungsweise das Bündel an Befugnissen, das das Wahlvolk dem Inhaber einer exekutiven Funktion erteilt, wird nicht als Mandat, sondern als Amt bezeichnet. Verschiedene Denkrichtungen sehen eine Trennung von Amt und Mandat als wünschenswert an…““
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mandat_(Politik)

  60. Man sollte bei den Umfragen bedenken, wer diese in Auftrag gegeben und bezahlt hat. Grundsätzlich kann der Auftraggeber Einfluss auf das Resultat einer Studie, eines Gutachtens nehmen.
    In diesem Zusammenhang ist es interessant, dass die SPD über ein größeres Zeitungsimperium verfügt und auch sonst über „gute“ Leute an den richtigen Stellen verfügt.

    Seltsamerweise beteiligen sich SPD und CDU (außer ein paar hirnlosen Ausreißern) seit wenigen Wochen auch nicht mehr am Trump-Bashing, was darauf schließen lässt, dass hier selbstverständlich auch die Beziehungen im Bereich tlantikbrücke genutzt werden. Schließlich hackt ja eine Krähe einer anderen kein Auge aus.

  61. #2 Moggy73; Wieso so kompliziert, in den Redaktionen und Umfragedingern liegen doch Listen, mit Umfragekandidaten, deren politische Richtung die kennen. Da bestellt dann irgendjemand eine Umfrage und kann sich auf 1 oder 2% genau aussuchen, was rauskommen soll.
    Anders sind solche Ergebnisse gar nicht denkbar.

    #17 Wuehlmaus; Das wär, den Teufel mit Beelzebub auszutreiben, um sich den Krampus zu ersparen.

    #24 schulz61; Ist doch heute schon so, In diesem Jahr wurden ganze 26 abgeschoben, im letzten Jahr, wenn man sich den Aufstand anschaut, der passierte, wie 50 nach Affgarnixtan zurücksollten, die dann wundersamerweise auf 34 geschrumpft sind, wohl noch weniger täglich. Dass 2014 12.000 und 2015 18.000 abgeschoben wurden glaub ich schon lange nicht mehr. Schliesslich 18.000, das hiesse täglich 50.
    Klar, wenn 1 mal tatsächlich 34 gehen mussten, dann war das ein Thema für die Lügenpresse, von dem wenigstens 4 Wochen gezehrt wurde. Ich bin mal gespannt, wann die nächsten Meldungen aus dem Lügenministerium kommen. Anfang 2015 wurden ja 600.000 Illegale (also abzuschiebende) zugegeben.
    Minus 18.000 wären 582.000. Letztes Jahr wurde uns aber irgendwas von 300.000 erzählt. Diese Zahl war natürlich genauso frei erfunden, wie alles andere, was an Zahlen aus den diversen Ministerien kam.

    #36 Wnn; Immerhin hat Petry die Afd zu dem gemacht, was sie jetzt ist. Aber die Kombi Petry-Bretzel ist alles andere als positiv. Wahrscheinlich ist die Bretzel noch immer ein Lucke/Henkel U-Boot. Anders kann man sich seine Ausfälle jedenfalls nicht erklären.

    #51 Alvin; Das sagten sich die Leute im Vor-Castro-Kuba auch. Wir wissen alle, wie das weiterging. In China unter Mao liefs ja ähnlich.

  62. Es ist falsch der Lügenpresse hinterher zu hecheln, nur weil sie die Themen setzt.

    Damit gebt IHR ihr eine Bedeutung und Wichtigkeit, die ihr aber in kleinster Weise zukommt.
    Damit haucht ihr dem PC Leichnam noch zusätzlich leben ein.

    IHR SELBER müsst die Themen setzen.
    Sonst bleibt ihr immer in Defensive.
    IHR müsst die Fragen stellen, nicht die anderen.

  63. Der gelebte Alltag zieht! Was die Politiker mit Bodyguards nicht wissen, merken die Bürger auf den Strassen und Plätzen. Was Merkel angerichtet hat kommt doch allmählich beim Wahlvolk an. Motto. Alles, aber keine Merkel mehr. Die AFD wird in diesem Sog auch profitieren und „fett“ in den BT einziehen.

  64. Es wird übersehen, dass Schulz nicht in Betracht gezogen wird, weil er so ein toller EU freundlicher Buchhändler ist.

    Vielmehr gibt es eine große Menge an Menschen, die schlicht und ergreifend Merkel nicht mehr sehen können. Die hatten bislang die Wahl Nichtwähler werden (löst es nicht) oder AfD wählen. Letzteres fällt sehr vielen Normalos zu schwer wegen der Ausfälle mit Nazi-Duktus von Höcke & Co. Und so lange Einzelfälle der AfD weiterhin meinen, dass Holocaust Themen 2017 wichtig sind und als erstes Problem der Schuldkult auf dem Tisch liegt, wird sich dieser Trend sogar verstärken. Diese Brüllaffen muss man ruhigstellen und entfernen.

    Da erscheint vlt. Schulz als unperfekte Option, zumindest das Ziel Merkel loszuwerden kann erreicht werden, wenngleich alles andere schlechter wird oder bestenfalls gleich bleibt.

  65. Viele Deutsch haben Schwäche für Underdogs.
    Das war bei Herrn Bierzelt Hitler nicht anders.

    Das wissen diejenigen, die Schulz hierher geschickt haben.

  66. Die AfD muss klar machen: Es geht um die Wahl zwischen AfD und CDUSPDFDPGrünLinker Einheitspartei. Schulz und Merkel sind dasselbe, vielleicht sogar die gleiche Person. Heutzutage kann man sich sein Geschlecht ja aussuchen.

  67. DER CHARAKTER SCHULZ

    In der Talkshow bei Anne Will (oder war es Maischberger) hat SCHULZ seinen ganzen listigen Charakter offenbart. Was er denn nun anders machen möchte, wurde er gefragt. Konkret werden sollte er. Aussagen sollte er machen, auf die man ihn später wieder festnageln kann.

    Nicht mit Schulz, dazu ist er viel zu gerissen! Da eierte er hin und her, wollte sich nicht festlegen, denn wenn seine Vorschläge dann von den Parteibonzen abgelehnt würden, dann würde SCHULZ ja dumm dastehen! So grinste er blöd, versuchte mit dem Charme eines Wirtshausgängers, und nach Luft schnappend wie ein Fisch an der Angel, die unangenehme Frage so schnell wie möglich unbeantwortet loszuwerden.

    Da steht einer, der so dreist ist vorzugeben, etwas Großes zu bewegen! Aber das Große ist im Sack versteckt, das kann man nicht sehen. Da muss man schon die Katze im Sack kaufen. Es ist wie bei einer Kofferauktionen am Flughafen. Die herrenlosen im Stich gelassenen Koffer, denen sogar die eigenen Besitzer keine Träne nachweinen, werden dort an Neugierige und Raffgierige für Geld versteigert! Den Inhalt kennen die gar nicht, aber sie kaufen! Und freuen sich auch noch und das schon vorher. Die Ernüchterung kommt erst später.

    Also, da steht einer kackfrech mit roter Nase und sagt ich habe etwas was du nicht siehst (quasi NADA-NICHTS-NOTHING-RIEN). Das kannst du haben aber vorher musst du bezahlen, Scheckkarte nicht nötig, ein Kreuzchen genügt.

    Er stellt sich da hin und ER VERKAUFT DIE LUFT und die Leute kaufen es!!!

    Als Vorlage diente Herrn SCHULZ wohl das Anderson Märchen „Des Kaisers neue Kleider“, wobei Betrüger bei rasendem Absatz unsichtbare Kleider verkauften!

  68. C*DU und SPD sind sowieso dasselbe. Für die Wähler kein weiter Weg und das Wechsel-Potential daher groß. Manipuliert wird aber sowieso. Nur ist das Ausmaß vlt nicht ganz so klar wie wenn die Hälfte der AfD-Wähler zur SPD gewechselt wären. Das wäre unmöglich.

  69. Der Diatenjäger hat sich auch vom JWC und EJCC beweihräuchern lassen. Wörtliches Zitat: „Für mich existiert das neue Deutschland nur, um die Existenz des Staates Israel und des jüdischen Volkes sicherzustellen.“

    Original: „For me, the new Germany exists only in order to ensure the existence of the State of Israel and the Jewish people.“

    http://bit.ly/2jXkzv2

  70. Mit oder ohne Schulz, nüchtern oder sober,
    die Anti-Volkspartei befindet sich im Freiflug
    und das ist gut so !!!!

  71. Ich bin davon überzeugt das die Werte für Schulz genauso kräftig hoch manipuliert werden,
    wie die von der AfD herrunter!

  72. außergewöhnlicher Umfrage-Erfolg für Trump,steht heute in der Welt.de

    Über 50% der Amerikaner glauben,dass die USA nun auf einem guten Weg sind..Diese Umfragen erfolgten Ende Januar 2017
    Im Herbst 2016 als Obama noch regierte waren nur 29% der Meinung,dass die USA auf einem guten Weg sind..

    Anmerkung:wenn man sich das Trump-Bashing in den letzten Tagen in den deutschen Medien angeschaut hatte,schien es ja so,als ob fast alle Amerikaner gegen Trump sind.
    Man inszenierte es sogar,dass man ehemalige Trump-Wähler befragte,die ihre Wahl für Trump bereuten.

    Das Gegenteil ist der Fall..Die Amerikaner sind mit Trump in der Mehrzahl zufrieden und bevor wir es allesamt wieder nur aus der ausländischen Presse erfahren,hat sich die Welt nun durchgerungen,uns diesbezüglich mal die Wahrheit zu schreiben

    Erstaunlich,oder?

  73. #39 KDL (07. Feb 2017 10:48)
    Bei Tichy gibt es 2 hervorragende Artikel zum Schulzschen Höhenflug:
    http://www.tichyseinblick.de/meinungen/schulz-kann-merkel-nur-mit-merkel-besiegen/
    und
    http://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/schulz-oder-der-fast-unvermeidliche-sieger/
    Zusammengefasst sagen diese aus, dass die Leute Merkel einfach satt haben. Das ist jetzt ähnlich wie bei Kohl: Nach 16 Jahren können die Wähler diese Frexxe nicht mehr in den Medien sehen.
    OK, man muss sich jetzt natürlich fragen, warum die AfD nicht noch mehr Stimmen der Unzufriedenen einsammelt. Ich denke, es liegt an 2 Fällen: Die Presse hat mir ihrer linken Kampagne gegen die AfD viele potentielle Wähler abgeschreckt (wir sind eben keine Amerikaner, für uns Deutsche ist die Presse glaubwürdig). Und zum anderen hat auch die AfD-Führung (ja auch Höcke) mit ihren Flügelkämpfen viel Porzellan zuerschlagen.

    Danke, deckt sich mit meiner Meinung

    Ich hoffe auf eine große Koalition mit SPD Führung
    Das würde die CDU zu einer Erneuerung zwingen, die konservativ sein muss

  74. Für mich ist weder Merkel noch Schulz wählbar. Merkel, weil sie lernresistent und sich störrisch wie ein Esel benimmt. Als typisches Beispiel sei hier S 21 genannt. Trotz massivster Proteste, die von den Medien schon seit langem mit keiner Silbe mehr bedacht werden, bleibt man diesem Projekt unter tatkräftiger Mithilfe von Merkel treu. Es wird sich nach meiner Überzeugung zu einem Grab von Milliarden an Steuergeldern und zu einer Dauerbaustelle entwickeln. Aber auch in der Flüchtlingspolitik zeigt sie durch die Ablehnung von Obergrenzen ihre absolute Realitätsverweigerung.

    Schulz ist an Populismus kaum zu überbieten:
    Mehr Gerechtigkeit, höhere Einkommen für Arbeitnehmer – so geht er auf Stimmenfang im Lande. Für die Umsetzung von mehr Gerechtigkeit hatte die SPD während ihrer Regierungsverantwortung genügend Zeit, was hat sie daraus gemacht?
    Und für höhere Löhne und Gehälter sind keine politischen Parteien, sondern ausschließlich die Tarifvertragsparteien zuständig. In der Flüchtlingspolitik ist zwischen Schulz und Merkel praktisch kein Unterschied auszumachen.

    Glaubt Schulz und die SPD tatsächlich, mit solch dümmlichen Sprüchen könnte man Wähler überzeugen? Nur eine vom Wunschdenken geprägte Medienlanschaft und eine realtitätsferne SPD mögen sich daran berauschen..

  75. #69 stubenfliege

    Deinem Beitrag kann ich zu 100% zustimmen, nicht zuletzt weil er meinem aus #39 KDL ähnelt. Ich stelle mir vor, dass die AfD zu einer Volkspartei werden kann. Das geht aber nur, wenn sich die AfD völlig aus Themen von vor 1945 raushält. Und damit bin ich alles andere als isoliert in der Partei.

  76. Weg mit diesem Windhund Schulz. Der größte Demagoge nach Goebels. Schaut den doch nur in sein versoffenes Gesicht, dann wißt ihr wem ihr zujubelt. Gott schütze und bewahre uns vor diesem roten Gesindel wie Schulz, Stegner, Steinmeier und Gabriel. Wir brauchen keine Sprücheklopfer sondern ehrliche , aufrichtige Politiker wenn es solche überhaupt noch gibt. Die heutigen sind doch nur ein Krebsgeschwür im Fleische des Volkes.

  77. Ein abgehalfteter EU-Bonze beflügelt die Umfragewerte der „Arbeiterpartei“ SPD. Im Herbst wird er irgendwie eine Regierungsbeteiligung errreichen und wir müssen diese K-Fresse bei ihrem weiteren Zerstörungswerk erleben.
    Doch, ich glaube den Umfragen ein bischen. Die Indoktirierungs-Maschinerie hat den Deutschen die Lust am eigenen Untergang eingeimpft.

  78. Die Deutschen, die Merkel nicht mehr sehen können, denken wie Machiavelli. Merkel ist nur mit einer „Bombe“ zu stoppen. Die AfD ist nicht diese Bombe.

    Ist Merkel erst mal weg, wird man weiter sehen. Schulz macht dann nicht lange.

    Und die AfD wird dann vielleicht sogar von der CDU aus ihrer Bann- und Tabuecke herausgelassen. Die Wirtschaft will kein R2G und wird notfalls der CDU(CSU) den Marsch blasen…

  79. es ist doch offensichtlich, dass hier getrickst wird.
    dieser Streitbare geist Schulz wird von den Medien gehypt, dass es langsam peinlich wird.

  80. An alle mit Kurzzeitgedächnis

    Der Schulze von Würselen ist nichts anderes als ein Brüsseler Apparatschik

    Der tatsächlich vom eindämmen der Flüchtlingskriese spricht,hatte er als Euro- Oberbonze nicht alle Möglichkeiten das bereiz zu unternehmen??
    Flüchtlingskriese Bankenrettung Eurobons usw.usw. , alles trägt die Handschrift des neuen Messias der Sozen.

    Die Ratten verlassen das sinkende (Euro) Schiff der Kapitän zuerst.

  81. Wenn die umfrage auch nur annähernd stimmt, dann geht es sowieso mit Deutschland zu Ende.
    Wenn du Menschen so blind, dumm und verblendet sind wegen einem Schulz jetzt auf einmal SPD zu wählen, dann ist das der Untergang. Dann ändert sich das nach 4 weiteren Jahren auch nicht mehr.

    Mich macht es echt fertig das die Mehrheit die gefahren und die Wahrheit nicht erkennen wollen.
    Gerade die SPD mit Leuten wie Stegner, Özoguz, Maas etc. sind doch komplett unwählbar. Das ist unfassbar.

  82. #50 Kern (07. Feb 2017 10:58)

    Das ist ein alter Trick, der immer wieder reingeht. Die Medien werden jetzt ein Duell Merkel vs Schulz herbeischreiben und die AfD medial komplett ausblenden.
    Wie gesagt, das hat schon oft funktioniert und wird wahrscheinlich auch hier zur Wahl Merkels führen. Wen werden die Deutschen wählen Merkel oder den inferioren schwachen Schulz, gibt es denn einen besseren Gegenkandidaten?
    Alle stecken unter einer Decke, um an der Macht zu bleiben.

    Genau so sehe ich es auch.

    Die Strategie die dahinter steckt, ist in den nächsten Monaten einen künstlich herbeigeführtes Kanzler-Duell zwischen Merkel und dem eigentlich chancenlosen Schulz im Zentrum des Wahlkampfes zu platzieren. Damit soll von der AfD abgelenkt werden. Aber auch die Wahlprogramme sollen durch einen inszenierten Personenwahlkampf weniger Beachtung bekommen, und beim emotional gesteuerten Wähler die Stimmabgabe in die gewünschten Bahnen lenken.

    Deswegen muss die AfD ein Team ins Rennen schicken und die Kommunikation des politischen Programms ins Zentrum stellen. Man darf Merkel und Schulz nicht mit rethorischer Dampfplauderei davonkommen lassen. Sie müssen wieder und wieder zu präzisen Aussagen zu allen wichtigen politischen Themengebieten aufgefordert werden. Bei der siebenundvierzigsten ausweichenden Antwort dämmert es dem Wähler dann vielleicht irgendwann, dass er für dumm verkauft werden soll.

  83. Natürlich tricksen die Lügenmedien mal wieder aber ganz von der Hand zuweisen ist die INSA-Umfrage nicht.
    Die Deutschen sind Merkel-müde, wollen eine Veränderung und merken mal wieder nicht daß mit dem intriganten Schulz alles nur noch schlechter werden wird.
    Sitzungsgeldbetrüger, EU-Steuergelder-sich-selbst-Subventionierer, ex-?-Trinker, Schulabbrecher, Labersack ohne eigenes Programm und aus der EU hat er einen Trümmerhaufen gemacht.

    Aus diesem Holz werden heutzutage Kanzler geschnitzt!

    Da die AfD zerstritten ist, besonders in einigen zur Wahl anstehenden Landesverbänden wie Saarland, Schleswig-Holstein sowie Bremen und Hamburg (Affäre Dr.Flocken), kommen die aus ihrem Umfrage-Ghetto nicht raus, siehe INSA-Umfrage.
    http://www.wahlrecht.de/umfragen/

    Das Merkel hat wenigstens keine finanziellen Interessen, ihr geht es nur um die reine Macht.
    R2G kommt!

  84. Die Wahlumfragen sollen gezielt ein bestimmtes (Trug)Bild erzeugen. Die beiden sog. ‚großen‘ Koalitionsparteien werden als gleichwertige Fraktionen dargestellt, die eine große Mehrheit der Wähler hinter sich bringen. Die kleineren Systemparteien werden dadurch marginalisiert.

    Diese Taktik ermöglichst später bei der tatsächlichen Wahl eine Beeinflussung des Ergebnisses in die gewünschte Richtung. Möglichst viele Berufspolitiker sollen sich weiterhin an ihren Freßtrögen laben können damit kein Aufstand gegen die Parteispitzen erfolgt und die Demokratiesimulation aufrecht erhalten werden kann. Dazu sind solide ‚Mehrheiten‘ nötig. Die kleineren Parteien werden als Helferlein geduldet um den Schein zu wahren.

    Die echte Opposition wird sich in den kommenden Monaten einer nie gekannten Schmutzkampagne ausgesetzt sehen, gegen die die Anti-Trump-Hetze wie ein laues Lüftchen anmuten wird. Dazu werden die ‚Umfrage‘-Werte massiv fallen und schließlich an der 5% Grenze landen, um die spätere Ergebniskorrektur plausibel erscheinen zu lassen. Dann kann ein Depp aus dem Dorf wieder den ganzen Wahlabend von 4,9% faseln.

    Merke: nicht die ‚DDR‘ wurde 1990 and die ‚BRD‘ angegliedert, sondern umgekehrt!

  85. Schulz sollte man nicht unterschätzen, er hatte Zeit, von den „Besten“ zu lernen (Berlusconi, Merkel, Juncker, Barroso und dem Rest der Goldmann-Sachs-Truppe) und hat es in diesem Sumpf bis ganz nach oben geschafft.

    Aus Gesprächen weiß ich, dass er eine tatsächliche Anziehungskraft auf Wechselwillige hat, denen die AfD aber noch „zu böse“ ist.

    Er kann den Angriffsmodus viel besser, als Gabriel, wird nicht als Teil der GroKo wahrgenommen und wird ordentlich gegen Merkel und AfD austeilen.

    Er ist gut gecoacht und beherrscht die Schlüsselphrasen von sozialer Gerechtigkeit, Erneuerung etc., die die enttäuschten Leute holen wollen. Den meisten Bürgern sind konkrete Inhalte egal, die wollen sich nur „aufgehoben“ fühlen.

    Ich halte Schulz für eine noch größere politische Gefahr als Merkel, aber ich traue ihm schon zu, dass er die 70% der Unzufriedenen, die sich nur über Bild und Spiegel Online informieren, stärker anspricht bzw. das moralische Unwohlsein gegenüber der AfD größer ist.

    Er verkörpert genau das, wogegen die Medien mit ihrer „Populismus“-Schablone immer hetzen. Ein Phrasendrescher, der nach außen hin seine Fahne in den Wind hält, um im Hintergrund seine eigene Agenda durchzuziehen.

  86. SPD-Umfrage-Werte nach oben manipuliert?—————————————————
    Natürlich, was denn sonst? Manus pulatus schulzus pARTEIGENOSSUS UND vOLKSGENOSSUS
    für „BÜRGERMEISTER MARTIN“ !
    Oh Lüge vergehe, oh Zorn verwehe, oh Herz schlag patriotisch und nicht despotisch!!
    Möge der meuchelnde sozialismus mit dem anatolischen mekkaabanischen Killer, gott vergehe, auch der nationale von links. (zorn ende)

  87. #90 Dortmunder Buerger (07. Feb 2017 12:10)

    Die Wahlumfragen sollen gezielt ein bestimmtes (Trug)Bild erzeugen. Die beiden sog. ‚großen‘ Koalitionsparteien werden als gleichwertige Fraktionen dargestellt, die eine große Mehrheit der Wähler hinter sich bringen. Die kleineren Systemparteien werden dadurch marginalisiert.

    Die echte Opposition wird sich in den kommenden Monaten einer nie gekannten Schmutzkampagne ausgesetzt sehen, gegen die die Anti-Trump-Hetze wie ein laues Lüftchen anmuten wird.

    Genau so ist es. Wie leicht ist es doch, mit der Schmutzpresse im Rücken, immer unverfrorener zu lügen …

  88. Es ist doch ganz einfach: wenn ich Merkel entsorgen will, geht das nur mit Schulz.

    Denn der Feind meines Feindes ist mein Freund. Solange, wie der Feind noch lebt.

    Ein Sieg von Schulz gliche einem Erdbeben in Deutschland, Europa und selbst den USA. Denn Trump wäre der erste, der sagt: sehen sie, die Deutschen sind Merkel satt.

    Was Schulz will, spielt dabei gar keine Rolle.

    Dieser Gedanke wird noch viele bis September aufgehen. Und dann ist es für die Presse zu spät noch Schulz zu stoppen. Der könnte sich 14 Tage von den Wahlen dann noch mit Sarrazin treffen und ein „konstruktives Gespräch“ führen.

  89. Warum sollten diese Umfragewerte manipuliert sein ? Es ist doch nur ein Nullsummenspiel innerhalb der Blockpartei, das sich leicht durch eine gewisse Abneigung gegen Merkel erklären läßt.

  90. Ich glaube auch daß – so wie früher immer – viele CDU-Wähler ihre Stimme erst einmal bei der F.D.P. „parken“ werden.
    Diese ist dann „drin“ und am Ende können wir froh sein wenn schwarz-gelb-grün herauskommt, d.h. die Grünen einigermaßen im Zaum gehalten werden.
    Bei den Grünen gibt es ja Politiker wie Harbeck (kein Bauernhasser!), Kretschmann oder Özdemir mit denen man wenigstens noch reden kann.
    Um den Super-Gau R2G zu verhindern setzte ich auf die deutschen Industrieverbände und natürlich auf „Pöbel-Ralle“. Trink‘ mal ein paar Flens‘ (Kieler Bier gibt’s ja nicht) und dann twittere mal wieder was Feines, bitte.

    Solange die AfD zerstritten ist und diese keine Medienunterstützung wie Trump durch Fox-News oder Breitbart haben wird das nix.

  91. #11 Bernhard von Claerveaux
    Ja, sieht so aus, als ob Soros sein bisher bestes Pferd Merkel gegen Schulz austauscht. Wahrscheinlich verspricht er sich mit Mega-Martin mehr Erfolg. Für uns Bürger kann es egal sein, denn hintenrum verfolgen SPD und CDU sowieso die selben Ziele (Abschaffung der Nationalstaaten mit Ziel der NWO).
    Merkel ist die perfekte Schauspielerin. Wenn sie jetzt bei Seehofer kein so freundliches Gesicht machte, dann nur, damit beim dummen Wähler nicht der Eindruck entstehen sollte, dass CDU und CSU wieder miteinander kuscheln. Schließlich soll die CSU der AfD die Wähler abspenstig machen.

  92. #108 Lepanto214
    Erinnern Sie sich nur mal an die erste Bundespräsidentenwahl in Österreich letztes Jahr. Die ÖVP und SPÖ sind viel weiter abgerutscht, als es die Umfragen vorausgesehen hatten.

  93. Vor ein paar Wochen hatte ich gelesen, dass die SPD eine Umfrage gestartet hatte. Demnach bekam Schulz noch weniger Zustimmung als Gabriel. Jetzt, nachdem Gabriel keine Chancen mehr sah und das Handtuch geschmissen hat, wird uns von den Medien Martin Schulz als der neue Heiland gepriesen. Es wird aber nicht mehr lange dauern, bis dieser neue Messias entlarvt ist.

  94. Dann kann die EU mit Schulz als Bundeskanzler ja direkt durchregieren und D wird dann als Bundesland der EU angegliedert. Der Michel ist echt so blöd, wobei auch die Grünen gerade kräftig federn lassen.

    Deutschland geht es noch zu gut, ich fordere 10 Mio. „Flüchtlinge“ jährlich, erst wenn das Sozialsystem komplett erodiert, werden manche umdenken, viele werden aber bis zum Untergang an ihrem Weg festhalten (Führerkult). Wobei es eh egal ist ob RRG oder GroKo mit Merkel, man hätte die Wahl zwischen Pest und Cholera und eine tolerierte Minderheitsregierung der CDU unter der AfD kann ich mir mit Merkel nicht vorstellen. 2021 ist das Ziel.

  95. Warum dann noch Wahlen. Die sollen doch nur dazu dienen, dass die Umfragen bestätigt werden. Aber wehe wenn dem nicht so ist…….

  96. 1. . 83 Longrunner (07. Feb 2017 11:24)
    Dieser Schulz ist ein ganz krummer machtbesessener Hund, der auch noch den Rest der bunten Republik ausverkauft.
    http://bit.ly/2kI9aDO
    http://bit.ly/2jXqWhH
    —————————

    Ah, man könnte es nicht besser ausdrücken! Danke! So kurz möchte ich es auch einmal auf den Punkt bringen können!

  97. 113 MeeBo (07. Feb 2017 12:40)

    Wir dürfen nicht bis 2021 warten, wenn die Zahl der von Merkel UND von Schulz enttäuschten ehemaligen CDU- und SPD-Wähler die AfD zur 35%-Partei machen.

    Die nächsten vier Jahre werden entscheidend für die kommenden 50 Jahre (Migrantenschub, Umbau zur marktkonformen Demokratie, EU-Erweiterung über Balkan und Mittelmeer hinaus, Ukraine-Konflikt/Russland, mehr EU/Freihandel/Auflösung des Staates, Einfluss der Türkei).

    Wir müssen davon ausgehen, dass Merkel oder Schulz bis 2021 die Wählbarkeit der AfD oder einer anderen Opposition deutlich einschränken werden. Die Saat dafür ist ausgebracht.

    Stichwörter:
    – Narrative „Extremismus“, „Gefahr für die Demokratie“
    – „Dezemberabkommen“ (Schweden)
    – Dauerhafter Notstand wie in Frankreich
    – Wahlverschiebungen/ungültige Wahlen wie in Österreich

  98. #110 pro afd fan (07. Feb 2017 12:31)

    Ja, sieht so aus, als ob Soros sein bisher bestes Pferd Merkel gegen Schulz austauscht.

    ++++++++++++++++++++
    Angela besucht gerade ihr Vaterland. Ihr Vater ist ein geborener KAZMIERCZAK, umbenannt in Kasner.
    Ihr Großvater hieß LUDWIK KAZMIERCZAK, stammte aus Posen und kämpfte im Ersten Weltkrieg gegen Deutschland.

    Da war es kein Wunder für mich, dass sie so herzlichen Umgang mit Tusk auf Malta pflegte. Das war deutlich sichtbar.

  99. Die Frage: „Merkel oder Schulz?“ täuscht Vielfalt an Auswahlmöglichkeiten vor.

    In Wirklichkeit ist die Frage aber ein Betrug am normalen Menschen, der natürlich KEINEN von beiden in der Politik sehen möchte.

  100. @Oxenstierna (07. Feb 2017 11:50)

    Man sollte sich unbedingt dieses Video ansehen, in dem eine EU-Abgeordnete ihre Meinung (und wohl die ungeschminkte Wahrheit) über Schulz äußert.

    Wer das hört, wird kaum noch Schulz wählen.
    https://www.facebook.com/UlrikeTrebesiusMdEP/videos/1223414201041344/

    Schulz wettert also gegen die „selbsternannten Eliten“ und tönt: „Merkel muß weg!“

    Ach?

    Das habe ich doch schon oft irgendwo gelesen.
    Hier bei PI, meine ich.

    – 😀

    Dumm nur, dass der hochgeklatschte neue Erlöser Schulz Teil dieser abgehobenen Eliten ist, diese selbsternannten Eliten sogar mit angeführt hat und sich nun selbst abzulösen gedenkt.
    Er steht auch wie kein Anderer für Merkels Politik, so wie Merkel für seine Politik steht. Er ist die Personifikation der EU-Bürokratie, die eigentlich keiner mehr will.

    Lieber Martin!

    Es ist ja toll, dass du, wie viele andere falsche Fufziger, bei PI mitliest.
    Es ist aber schon bezeichnend, für wie dämlich du die Wähler hältst.
    Das geringere Übel bist du vielleicht – ich wähle aber trotzdem AfD.

  101. #117 Tausende (07. Feb 2017 13:01)
    Wir müssen davon ausgehen, dass Merkel oder Schulz bis 2021 die Wählbarkeit der AfD oder einer anderen Opposition deutlich einschränken werden. Die Saat dafür ist ausgebracht.
    Stichwörter:
    – Narrative „Extremismus“, „Gefahr für die Demokratie“
    – „Dezemberabkommen“ (Schweden)
    – Dauerhafter Notstand wie in Frankreich
    – Wahlverschiebungen/ungültige Wahlen wie in Österreich
    =======================================================

    Sehr richtig!
    Genau das fürchte ich auch. Die diesjährigen Wahlen dürften die letzten regulären in der ‚BRD‘ gewesen sein.

  102. #118 Theo Retisch (07. Feb 2017 13:02)

    Die Polen wissen ganz genau, was sie an ihrer Landsfrau haben.

    Sie brauchen sie gegen die Briten, die die lieben Polen wieder nach Hause schicken wollen und sie brauchen sie als Deppen gegen die Russen. Die Ukrainer, als Alliierte der Polen, werden schon mit Mrd von Deutschland im Kampf gegen Russland unterstützt.

    Frau Kazmierzac muss weg, wir brauchen keine polnische Putzfrau, die nicht mit Messer und Gabel essen kann und dabei noch ihre Fingernägel abkaut…

  103. Wir leben doch eh schon lange in einer Welt voller Manipulation, Lügen, Korruption, Täuschung und Tatsachenverdrehung. Umfrageinstitute stehen auf meiner Glaubwürdigkeitsskala sehr weit unten^^

  104. Merkel oder Schulz. Da bekommt Deutschland nach außen ein wirklich hässliches Gesicht. So oder so. Beide sehen aus wie Deutschland sich fühlt. Missbilligend, schimpend, irrational, unangenehm und die Wähler misachtend. Also, wie zeitgenössische Politik eben so ist. Hauptsache, ihr bescheuertes Europa steht im Mittelpunkt. Die eigenen Landsleute anhören? Fehlanzeige! Den verfluchten Islam hochjubeln? Ja bitte! Es spielt keine Rolle wer von den beiden Gestalten die Wahl gewinnt, die Blockflöte oder das Weinfass. Man hat die Wahl zwischen der Verbotspartei oder der Flüchtlingspartei. Im Prinzip machen beide die gleiche Politik. Machtgeile Ignoranten. Und die Deutschen klatschen Beifall. Man kann nur hoffen das die AfD alle überrascht. Ich drücke beide Daumen! Ich möchte mal morgens aufstehen und mich über angenehme Nachrichten freuen. Sollte die AfD gut abschneiden so würde das tolle Nachrichten für die Polizei bedeuten, es würde die Linken
    und die Grünen bis ins Mark erschüttern, es würde den Moslems ihre Illusionen nehmen und wäre gut für alle Deutschen die sich wünschen das mal irgendjemand sich für unser Land einsetzt und nicht in erster Linie für Fremde mit zweifelhaften Absichten. Kurz um :Es wäre Super!
    Man wird doch noch hoffen dürfen……..

  105. 25 Jahre Maastricht-Vertrag
    FH: „Erfolgsgeschichte“ Euro zerplatzt wie Seifenblase
    https://www.suedtirolnews.it/politik/fh-erfolgsgeschichte-euro-zerplatzt-wie-seifenblase

    Und wenn man die Trumphasser-Thalks sich anhört, glauben die Merkelanbeter
    Sie dürften für ganz Europa sprechen, und dass Europa nicht nur als Deutschland besteht,
    müsste wohl Klar sein, was Trump beansprucht “ Amerika zuerst “ macht Deutschland (Zuerst) schon lange, weil da gilt auch Deutschland zuerst,
    und nicht die EU zuerst, denn wenm man genau hinschaut, hat man durch Dumpinglöhne
    und den schlechtesten Leiharbeitszeit-Löhne nicht nur die Wirtschaft anderer EU-Länder geschädigt, sondern
    auch auf Kosten der eigenen Arbeiter, die schon bald schon schlechter bezahlt werden, wie im EU-Durchschnitt.
    Von einen 13-oder 14 Gehalt wie in Italien können deutsche ArbeiterInnen nur träumen.

  106. Man sollte vielleicht die immer größere Zahl älterer Menschen in unserem Land nicht außer Acht lassen!
    Ich habe beruflich mit älteren Leuten zu tun, die z. T. dement sind, in unterschiedlichen Abstufungen.

    Obwohl nicht durch die 1968er-Zeit geprägt – dieser gesellschaftliche Demenzschub kommt erst noch: die Generation, die sozusagen fließend von der Dauerpubertät in die Demenzphase übergeht -, und nicht unbedingt Wähler der Grünen, „glauben“ viele Ältere den immer noch als Abos gehaltenen Tages- und Heimatzeitungen und daran, dass die SPD „sozial“ und die Union „christlich“ sind.

    Obwohl sie die Flutung unseres Landes mit bildungsfernen Unterschichten aus dem Morgenland mit Argwohn sehen, werden sie durchaus von der Hetze gegen Trump und irgendwelche „Rechtspopulisten“ erfasst.

    Andere Wähler findet speziell das Linkskartell aus SPD, Grünen und Linkspartei in Jung- und Erstwählern, und es ist kein Zufall, dass vor allem die Grünen das Wahlalter auf 16 vorverlegen wollen, weil sie Naivität und
    Infantilität zum Programm erhoben haben, freilich mit den ganz handfesten Absichten der Staats- und Gesellschaftszerstörung („Scheißdeutschland“).
    Das brachte namentlich den Grünen zeitweise die Konkurrenz durch die anarchistische „Wir-wollen-alles-Partei“ der Piraten ein, deren Anhänger und „Politiker“ inzwischen vom Linkskartell absorbiert worden sind.

    Wir dürfen auch nicht vergessen, dass die massenhafte Ansiedlung von Muselmanen, die auch massenhaft und blitzschnell „eingebürgert“ werden, das Klassenkampfpotential linker Parteien stärken soll, nachdem die „Arbeiterklasse“, oder sozialdemokratisch: „die Arbeitnehmerschaft“, von der Fahne gegangen ist.
    Das zeigt sich z. B. an den Erste-Mai-Demonstrationen des DGB, die längst von türkisch- und kurdischstämmigen Extremisten dominiert werden!

    Die SPD besonders versucht, auch rechte und faschistische Türken- und Muselvebände „einzubinden“, etwa Erdogans islamofaschistische AKP-Anhänger mit ihren Mordaufrufen oder palästinensische Muslimbrüder der Hamas. Die dürfen schon mal rufen: „Juden ins Gas!“, was die Genossen offensichtlich ganz besonders kulturbereichernd finden!

    Wie über Wahlen und den politisch-korrekten Staatsauftrag eines Kampfs gegen Rechts ein ISlamischer Staat zustande kommt, kann in Michel Houellebecqs längst nicht mehr fiktiven Roman „Unterwerfung“ am Beispiel Frankreichs nachgelesen werden!

    Ob nun die CDU – mit tatkräftiger Hilfe und Unterstützung der CSU! -, oder die SPD stärker ist, kann uns eigentlich conchita-kackwurscht sein.
    Natürlich ist eine rot-grün-rote Volksfront der worst case für unser Land, allerdings mit der Möglichkeit eines wachsenden Widerstands der Bevölkerung!

    Aber mit SPD wie mit Union steht zu befürchten, dass die Grünen als größte Schwulen- und Pädophilenbewegung seit der SA unter Ernst Röhm und als widerlichste und schä(n)dlichste „Partei“ aller Blockparteien in Regierungs“verantwortung“ kommen!

  107. #126 Anita Steiner (07. Feb 2017 13:34)

    Sie wollen sich als Italienerin (auch Südtirol gehört seit dem ersten Weltkrieg zu Italien) noch dafür feiern lassen, dass die Deutschland melken. Wie die Griechen.

    80% Wertverlust der Lira gegen die Deutsche Mark. Bilanzen fälschen, um diese harte Mark zu bekommen und dann zu prassen.

    Aktuell Schulden von 140% der BIP. 500 Euro für jeden, der volljährig wird. Prassen auf Deutschlands kosten, denn die Deutschen werden die Banken und Italien retten müssen.

    Nach dem Wahlen werden wir hier eine Mehrwertsteuererhöhung sehen, denn die Banken in Italien haben 400 Mrd faule Kredite.

    Nicht mal ihr Grillo will den Euro verlassen, denn Italien hat einen Horror davor eine neue Lira einzuführen. So wie Frankreich eine neuen Franc.

    Zum Teufel mit der EUdSSR….

  108. wenn dieser Zirkusclown Schulz über 30 % und die AFD weniger als 20 % bei der nächsten BTW bekommen, dann muß ich auswandern, endgültig.

  109. Weder Schulz noch Merkel als Kanzlerin/Kanzler einer möglichen rot-rot-grünen oder schwarz-gelb-grünen Regierungs-Koalition sind gewillt, die anstehenden und künftigen Probleme dieses Landes zum Erhalt seiner kulturellen Identität zu lösen. Insofern ist es völlig egal, ob Merkel oder Schulz dieses Land in den Untergang führen.
    Die von den 68’ern und ihren Nachfolgern im Geiste errichtete rot-grüne Gesinnungsdiktatur ist wohl die gefährlichste aller Diktaturen, die auf deutschem Gebiete je errichtet worden sind. Gefährlichst deswegen, weil der größte Teil der Bevölkerung durch gezielte Desinformationspolitik der Regierenden, unterstützt durch Rundfunk, Fernsehen und Zeitungen die momentanen und kommenden Gefahren nicht erkennt bzw. nicht erkennen will, die darin liegen, dass in absehbarer Zeit dieses Land bei Fortführung der momentanen Zustände als europäische Kulturnation verschwunden sein wird. Gefährlichst auch deswegen, weil die potentiellen Gefahren nicht, wie in der Vergangenheit, von außen, sondern von innen drohen. Wenn auch der Vergleich ein wenig hinkt: das Römische Reich, vergangen an (in)seiner Dekadenz, lässt grüßen.
    Die Beseitigung dieser Gesinnungsdiktatur auf natürlichem demokratischen Weg wird, leider, in absehbarer Zeit und schon gar nicht bei den nächsten Bundestagswahlen möglich sein; dafür ist zu
    wenig Zeit vorhanden, und es bleibt zu hoffen, dass es nicht schon zu spät ist.
    Denn man hat gute Arbeit geleistet. Alle wesentlichen Knoten dieses Verstrickungsmusters aus Parteien, Verbänden, Kirchen, NGO’s usw. und nicht zuletzt eine „unabhänge Presse“ , die diesen Namen nicht verdient hat sowie ein öffentlich finanzierter Rundfunk, der nicht müde wird, das Volk
    im Sinne der Regierenden in Verwirklichung des „ neuen, bunten und offenen Deutschland“ umzuerziehen, sind mit loyalen Personen besetzt.
    Nur eine starke konservative Kraft kann diese Knoten auf Dauer lösen.
    Ich wünsche der AfD, dass sie die Kraft und Einigkeit dazu aufbringen wird; eine andere Kraft ist weit und breit nicht in Sicht.

  110. @#128 Wolperdinger

    Südtirol ist nicht Italien, wir haben das gleiche Rating, wie Bayern.
    Und noch etwas ist Fakt, eine Verkäuferin-Friseuse sogar Putzfrau verdient Netto
    bei uns 30 -60 % mehr als in Bayern, Arbeit wird bei Euch nicht angemessen Honoriert,
    wer seine Arbeiter so versklavt , wie in Deutschland , braucht in Europa keine
    moralische Belehrungen machen.

  111. ist wohl alles nur show damit leute denken hier gäb es demokratie. am ende gibt’s wieder groko raute alternativlos.

  112. #131 Anita Steiner (07. Feb 2017 14:06)

    Ich freue mich schon auf den Tag, an dem die Lira, die Drachme und der Franc wieder eingeführt werden wird. Er wird kommen.

    Dann bekommen sie die Rechnung präsentiert….

  113. Wenn der sogenannte „Deutschlandfunk“ es gerade (Sendung „Deutschland heute ab 14.05) einen Beitrag wert hält, über einen zweistelligen (!) Mitgliederzuwachs der Sozen beim Landesverband Sachsen-Anhalt zu berichten, Stichwort „Schulz-Effekt“, dann sagt das wohl alles in Hinblick auf parteiische Propaganda.

    Über die Zuwächse bei der AfD gab es derartige Beiträge nicht.

  114. Killary Clinton wurde von der Establishment-Presse ja auch über den grünen Klee gelobt, gehyped und bejubelt.

    Am Wahltag werden wir sehen.

    Für mich bleibt dieser raffgierige Euro-Sesselfurzer das Würstchen aus Würselen.

  115. @#133
    Ich freue mich auch wenn die Lira wieder kommt, dann bekommt wohl D/ die Rechnung präsentiert.
    Weil mit der Lira ging es uns besser, wie mit den Euro.
    Denn durch den Euro wurde Mieten-Inmobillien fast Alles usw: um 200 % teurer!!

  116. Wenn der sogenannte „Deutschlandfunk“ es gerade (Sendung „Deutschland heute ab 14.05) einen Beitrag wert hält, über einen zweistelligen (!) Mitgliederzuwachs der Sozen beim Landesverband Sachsen-Anhalt zu berichten

    Dann sind es wohl 10 Eintritte bei der Scharia Partei Deutschlands.

    Gemach, gemach.

  117. @ Anita Steiner

    Sie sollten froh und zufrieden sein, denn die Italiener wissen, was man aus dieser EUdSSR herausholen kann. So wie die Griechen, Polen und Franzosen.

    Seien sie froh über den dummen Deutschen. Eine solche Konstellation wird es so schnell nicht wieder geben.

    Ich habe mein Geld in Gold angelegt, der Euro trifft mich nicht. Aber die glänzenden Zeiten für die Profiteure werden bald zu Ende gehen. Dann wird wieder auf den eigenen Deckel geschuldet.

    Und was das für Italien bedeutet werden sie dann noch sehen…

  118. Mir ist das nicht klar. Jeder, der etwas Ahnung hat, weiß, dass Schulz um keinen Millimeter anders ist als Frau Merkel. Er ist nur lauter und prolliger. Inhaltlich ist er mit Merkel identisch.
    Ich kann mir das nur erklären, weil viele keine Ahnung haben, was er als EU-Funktionär gemacht hat.

  119. @ #132 Anita Steiner :
    In Südtirol lebten und leben doch seit Jahrhunderten Deutsche. Sollen sich jetzt Deutsche gegen Deutsche aufhetzen lassen?

  120. Sat1 plant sicher schon einen Vierteiler zur besten Sendezeit: „Das Wunder von Würselen“, mit kohleverschmierten Bergleuten, die sich weinend in den Armen liegen, weil Schulz die Bundestagswahl gewinnt.
    Heiner Lauerbach spielt Martin Schulz, Veronica Ferres die Merkel…

    Ich finde das auch komisch: in den einwohnerstarken Bundesländern Bayern, Hessen, Baden-Württemberg spielt die SPD keine Rolle, auch in Niedersachsen soll doch die CDU angeblich die SPD überholt haben.
    In Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt ist sie eine 10%-Partei, im grünen Berlin eine 20%-Partei.
    Wo bitte sollen die 31% her kommen?
    Aber soll Schulz ruhig gewinnen, dann wird ein Erdbeben durch die Merkel-CDU gehen. Merkel, Tauber, Altmaier, Leyen – das war’s dann mit den Pöstchen an der Macht – dann übernehmen wieder Konservative.

  121. Die AFD spizte mus mal wach werden!!
    Es ist viel zu stil!

    Wer spat zu kommt bestraft das leben! (wahler)

  122. #118 Theo Retisch
    Ja, den Donald Tusk den mag die Merkel, aber bei der PIS-Partei sieht das schon viel anders aus.
    Über diese wird in den deutschen Medien nur gehetzt, vornehmlich bei tagesschau.de

  123. Südtirol gehört seit dem ersten Weltkrieg zu Italien

    Wozu etwas „gehört“ ist scheißegal. Entscheidend ist, als was man sich fühlt.
    Siebenbürgen gehört auch seit dem 1. Weltkrieg zu Rumänien. Aber fragen Sie mal all die Ungarn in Siebenbürgen, ob sie Rumänen oder Ungarn sind.

  124. Die Meinugsdiktatur der linksfaschistischen Staatsprobaganda ist nur noch heisse Luft.
    Deshalb ist auch Killary neue Präsidentin von Amerika geworden.
    lol

  125. #146 NieWieder (07. Feb 2017 15:32)
    Südtirol gehört seit dem ersten Weltkrieg zu Italien

    Wozu etwas „gehört“ ist scheißegal. Entscheidend ist, als was man sich fühlt.
    Siebenbürgen gehört auch seit dem 1. Weltkrieg zu Rumänien. Aber fragen Sie mal all die Ungarn in Siebenbürgen, ob sie Rumänen oder Ungarn sind.

    #########################################

    Hören sie doch auf mit ihrem Schmarrn. Wozu man gehört ist
    scheißegal?

    Nach dem ersten Weltkrieg gab es das Selbstbestimmungsrecht der Völker. Besonders im Hinblick auf Österreich-Ungarn. Die Tschechen, Slowaken oder Ungarn sollten sich selbst bestimmen. Sie sollten einen eigenen Staat erhalten. Und die Österreicher? Sie wollten sich dem deutschen Reich anschließen. Das war aber verboten.

    Soweit ging die Selbstbestimmung nicht, sonst wäre der ganze Krieg ja umsonst gewesen.

    Als die Österreicher ins Deutsche Reich eingegliedert wurden, war der Zustand von 1914 wieder hergestellt. Ein großes Deutschland mit europäischer Dominanz – also wieder die Zerschlagung.

    Die Deutschen werden zahlen bis an ihr Lebensende. So wie es einem Kriegsverlierer gebührt…

  126. @ #147 Wolperdinger:
    Egal wie die Grenzen sind: Wenn ich Deutscher bin, bin ich Deutscher. Wenn ich Ungar bin, bin ich Ungar. „Grenzen“ ändern daran gar nichts.

  127. Das „Ministerium für Wahrheit“ meldet:
    SPD 31%, CDU 30%

    Die Botschaft hör´ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube!

    In meinem Bekanntenkreis wählt die Volksverräterparteien niemand mehr.
    Am Wahlabend wird es lange Gesichter geben. Und dann gilt für Schulz was er sicherlich selber schon weiß:
    Typisch billiger Roter, ganz schwach im Abgang.

  128. Capo Schulz ist jedenfalls DER richtige Mann für den ferngesteureten Abgaben- Michl!

  129. Die AfD ist mit ihrer Zerstrittenheit und dämlichen Themensetzung auch selbst mitschuld, dass sie Prozente verliert.

    Ein Chulz ist nur so gut, wie es der gegner zulässt.

    Und hier in NRW hört man von der AfD gar nichts. Sollte hier nicht längst Wahlkampf sein?

  130. @ #154 Heisenberg73 :
    Ich vermute, dass es schwierig ist: Plakate werden in kürzester Zeit abgerissen. Vielleicht will die AfD deshalb Plakate erst in letzter Minute aufhängen.
    AfD-Veranstaltungen werden blockiert, wie es nur geht. Sollte jemand auf eine AfD-Veranstaltung gehen, wird er auf dem Weg dahin von Antifas gefilmt und dann ins Netz gestellt.
    Die AfD sollte sich noch verschiedene Konzepte überlegen bzw. aus dem Ausland übernehmen.

  131. Das ist doch doe größte Lachnummer seit langem. Da sieht man mal, wie gesteuert das alles ist.

    Es wurde beschlossen, dass es mit der GroKo unter Merkel weiter geht und jetzt wird die SPD hochgeschrieben.

    Wie in Nordkorea

  132. Ein kleiner Unterschied besteht politisch schon,
    wir sind noch nicht so linksversifft , wie Mehrheitsdeutschland, und deutsch
    wurde schon gesprochen schon vor der Habsburgermonarchie, und da gab es das „Deutschland“ nicht, so wie
    es Heute in der Weltlandkarte eingezeichnet ist, auch hat das Heutige Deutschland
    hat deswegen kein Urberrecht auf die deutsche Sprache, besonders bei Löschaktionen und Sperre
    auf Facebook.Ja und spätestens da wo kein Server in D/ steht oder eine Domäne.de
    benutzt wird im Ausland, ist Gott sei Dank mit Massfaschimuszensur vorbei.

  133. #1 jeanette
    WENN er DAS gesagt hätte wäre er der Deutsche Trump und die Presse würde ihn zerreissen…
    aber die Hälfte der AfD-ler wäre plötzlich SPD 🙂

  134. Doch ein Stimmenzuwachs von nix auf Mehrheit wurde vor 89 Jahren in Deutschland schon mal geschafft:

    Nach dem verheerend schlechten Ergebnis bei den Reichstagswahlen 1928, als sich die NSDAP mit 2,6 Prozent der Stimmen begnügen musste, erging die Weisung an alle Parteigliederungen, in ihrer Propaganda den Antisemitismus zurückzuschrauben, der vor allem auf bürgerliche Kreise abschreckend wirkte. Von nun an setzte die NSDAP zentral auf den Straßenterror der SA und andere Themen wie die Außenpolitik, woraufhin ihre Stimmenanteile bei den Landtagswahlen 1929 und 1930 auf über 10 Prozent anstiegen (zum Beispiel in Sachsen mit 14,4 Prozent). Dies lag auch an den nicht durch Wahlen legitimierten Präsidialkabinetten. Besonders Jugendliche und junge Männer traten in die Hitlerjugend und die SA ein. Die nationalsozialistischen Politiker gingen von dem Versuch ab, vor allem die Arbeiterschaft für sich zu gewinnen, was zur Abspaltung eines „linken“ Flügels führte, zu dem unter anderen Otto Strasser gehörte. Die NSDAP erhielt aber immer mehr Unterstützung von Bauern (die Agrarpreise waren ab 1928 zusehends verfallen), Handwerkern und Einzelhändlern (Angst vor der Konkurrenz durch „jüdisch geführte“ Kaufhauskonzerne) sowie aus den Reihen der Studenten- und Beamtenschaft (Furcht vor einer drohenden „Proletarisierung“ des akademischen Bürgertums).

    (aus Wikipedia)

    In Deutschland braucht es nur ein charismatisches Redetalent, dem laufen die Massen jubelnd in Scharen zu. Im kollektiven Jubel-Rausch braucht es nicht die Gewissheit, dass hohle Wahl-Werbeversprechen gehalten würden. Heute geht es nur darum, dass einer mit seiner Großspurigkeit, als Folge im Trockenrausch, übertreibt und so gegen die Vorgänger auffällig anders wirkt.

    Psychologie der Massen ist das im Jahr 1895 erschienene Hauptwerk des Franzosen Gustave Le Bon:

    Le Bon vertritt die Auffassung, dass der Einzelne, auch der Angehörige einer Hochkultur, in der Masse seine Kritikfähigkeit verliert und sich affektiv, zum Teil primitiv-barbarisch, verhält. In der Massensituation ist der Einzelne leichtgläubiger und unterliegt der psychischen Ansteckung. Somit ist die Masse von Führern leicht zu lenken.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Psychologie_der_Massen

  135. @ #82 Jeanette

    So grinste er blöd, versuchte mit dem Charme eines Wirtshausgängers, und nach Luft schnappend wie ein Fisch an der Angel, die unangenehme Frage so schnell wie möglich unbeantwortet loszuwerden.

    Da steht einer, der so dreist ist vorzugeben, etwas Großes zu bewegen!

    Alles, was sie anmerken und empfinden bei dessen Verhalten, sind Folgen nach Alkohol-Abusus über Jahre, was man als Krankheitsbild „Trocken Rausch“ nennt. Können Sie bei aa (Anonyme Alkoholiker) nachlesen.
    Persönlichkeitsstörung nach Alkohol-Abusus über Jahre mag ja für die „analphabetischen“ Massen, die bei Politikern großspuriges Auftreten lieben und sich mit ziehen lassen, hatten wir ja alles schon mal, ist eigentlich nur eine Psychowerbetaktik für die Partei.
    Schlimmer wird es, wenn so eine Person dann in hohe EntscheidungsÄmter kommt, da ist der Eid:

    meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde

    nur eine Farce.
    Ein Politiker, der sich in enthemmter Diffamierungsart gegenüber Andersdenkenden, auf Grund von Krankheit nicht selbst zügeln kann (Kontrollverlust) , der richtet nur Schaden an.

  136. Merkel gewann immer auch ohne Inhalte und bei der letzten Wahl ohne ein einziges Wahlkampfthema beinahe die absolute Mehrheit. Scheinbar stehen die Wähler auf Kandidaten ohne Programm und mögen es, wenn man ihnen die bittere Realität nicht mitteilt.

  137. #5 Wnn

    „Schäuble, Kauder, Seehofer – Ihr lasst Euch von einer störrischen, intellektuell minderbemittelten Dame im Nasenring durch die Arena führen und bald seid ihr mittelmäßigen Gestalten alle bald weg.“

    Nö, das glaube ich nicht, das die bald weg sind. Denn sie sind jahrelang gut damit gefahren, am Nasenring durch die Arena geführt zu werden.Für die ist es doch lukrativer, am Nasenring… als ungeführt außerhalb der Arena zu sitzen.

    Sie haben doch seit Jahren gezeigt, dass sie sich gerne führen lassen, was soll denn an einem Ring so schlecht sein?

  138. Schulz ist halt einfach eine Granate.
    Laut Umfrageinstitute und Staatsmedien liegt die CDU bei 38% und die SPD gar bei 119%. Die Afd liegt nun bei 4,9999999999999% und hat wohl keine Chance auf den Einzug in den Bundestag.
    Die Deutschen sind seit jeher bekannt für ihr politisches Talent und einen sicheren Instinkt sich Manipulationen und Ideologen sowie Demagogen in Führungspositionen nicht zu unterwerfen. Damit hat die Demokratie hat in der Buntesrepublik wieder einmal gesiegt.

    Heil Schulz! Er betrügt uns nicht nur bei seinen persönlichen Tagessätzen. Schulz ist für hunderte Milliarden verbrannter Euro schulzig – schuldig. Schulz hat ganze Generationen von Europäern in die Armut getrieben. Unfassbare Vernichtung von Volksvermögen. Ein Ausplündern der deutschen Sparer und buckelnden Bevölkerung.
    Und die deutschen Journalisten rufen: Schulz – Er lebe hoch, hoch, hoch. Ein ganzes Volk preist den neuen Föhrrrrer…
    Irrenhaus Deutschland.

  139. Das Boese Erwachen kommt spätestens dann wenn der Machtgeile Eurokrat Martin Schulz ins Bundeskanzleramt zieht Der SPD und ihren Anhängern geht es wohl nicht schnell genug Deutschland abzuschaffen.

  140. Bevor man Martin Schulz so hochjubelt sollte man seine politische Vergangenheit sehr genau unter die Lupe nehmen. Bedrohung und Beleidigung unserer europäischen Nachbarn weil Sie Merkels Flüchtlingspolitik nicht mitmachen. Entmachtung der nationalen Parlamente

  141. Merkel und Schulz beide kann man getrost mit Pest&Cholera vergleichen. Beide absolut tödliche Krankheiten. Die SPD mutierte von einer Arbeiter zu einer Arbeiterverraeter Partei.Schulz wird die Schuldenunion ausweiten und noch mehr Flüchtlinge ins Land holen.Passt zwar nicht ganz hierher aber die ersten Krankenkassen haben schon angekündigt nach der Bundestagswahl den Zusatzbeitrag den Arbeitnehmer und Rentner allein stemmen müssen kräftig zu erhöhen. Schulz kämpft immer noch für eine Auflösung der Nationalstaaten und für die Schaffung eines europäischen Superstaat Die SPD Wähler sollten nicht vergessen die SPD steht für Hartz4 also Armut per Gesetz. Außerdem möchte die SPD auch die Scharia das islamische Rechtssystem einführen.

  142. Die Werte sind wie üblich „getürkt“

    Schulz steht für die brüsseler EU und für das Ausbluten Deutschlands in andere Länder wie Griechenland.

  143. Erst einmal wissen wir ja alle, was von solchen Statistiken und Zahlen zu halten ist – insbesondere nach den letzten Wahlen in den Bundesländern und nach Trump. Es sind keine realen Zahlen, sondern Wunschvorstellungen von Interessensgruppen.

    Ich kann mir aber vorstellen, dass es Minderbemittelte gibt, die Schulz tatsächlich als Alternative sehen. Den meisten Deutschen dürfte er relativ unbekannt sein und damit positiv besetzt. Was er in Brüssel gemacht hat, wird den meisten wohl am A…. vorbeigehen. Hier muss die AfD ansetzen und das tolle Bild des Herrn Schulz öffentlich ein wenig zurechtstutzen.

  144. #82 jeanette
    Perfekt auf den Punkt gebracht!
    Schulz ist ein großer Blender und Schauspieler und vor allen Dingen ein guter Verkäufer. Der kann einer alten Frau auch einen Apfel als Birne verkaufen, ein Lügenbold erster Sahne. Der labert die Leute so lange voll, bis sie nicht mehr wissen, wo hinten und vorne ist.
    Warum ist er denn alleine bei Anne Will aufgetreten? Ganz einfach, er lässt alle Kritiker aussperren, weil diese seine Lügen entlarven könnten.

  145. #92 KDL
    “ AfD soll sich bei Themen von vor 1945 zurückhalten.“
    Ich halte dies auch noch für zu verfrüht. Erst wenn die AfD noch stärker wird, kann man die Geschichtsfälschung langsam angehen. Wir müssen uns langfristig unbedingt von der Nazi-Keule befreien, denn dann haben die linken Staatsfeinde keine Angriffsfläche mehr.

Comments are closed.