Im Grunde sollte man auf die infantilen Provokationen des Spiegel gar nicht mehr eingehen. Jedes Wort ist eigentlich zuviel der Beachtung. Aber das aktuelle Cover des Blattes für Linksextremisten mit Lesekompetenz kann nicht unwidersprochen bleiben. Es zeigt den neuen US-Präsidenten Donald Trump in bester Dschihadistenpose, in einer Hand ein Messer in der anderen den Kopf der Freiheitsstatue. Was will uns der „Künstler“ damit sagen? Und viel mehr noch: Was will der Spiegel damit zum Ausdruck bringen? Entworfen wurde das Bild von Edel Rodriguez, einem kubanischen Migranten, der mit neun Jahren in die USA kam, lässt uns die „Washington Post“ ganz linksstolz wissen.

(Von L.S.Gabriel)

Rodriguez wolle damit die Enthauptung der Demokratie durch Trumps Visastopp für Einreisewillige aus sieben islamischen Ländern darstellen. Nun ist die Intention eines linken „Künstlers“, so faktisch falsch der Hintergrund auch sein mag, eine Sache. Eine ganz andere aber ist jene eines deutschen Magazins, das sich seit der Wahl Donald Trumps zum Richter gegen einen demokratisch gewählten Präsidenten eines anderen Landes und seiner Wählerschaft aufspielt.

Schon das Cover vom 12.11.2016, das Trump als apokalyptischen Weltverschlinger zeigte, erinnerte an Bilder, die von schwer gestörten Patienten in Psychiatrien gemalt werden. Dass Jakob Augstein Trump mit Mussolini verglich und in ihm die „Wiedergeburt des Faschismus“ sah, kann man auch noch ganz getrost einem offenbar pathologischen Problem dieses Herren zuschreiben.

Aber die Spiegel-Chefredaktion ist, was Donald Trump betrifft, offenbar wie ein Kind in der Trotzphase, dem nicht passt, was gerade Programm ist. Entsprechend irrational und infantil brüllt es an gegen eine Realität, die ihm zwar zu erfassen offenbar viel zu komplex ist, von der es aber ganz genau weiß, dass es sie nicht will.

Im Artikel vom 2.2.2017 „Wie wird man – mal ganz theoretisch – einen US-Präsidenten los?“ fühlen sich Almut Cieschinger und Claudia Niesen gar berufen „ganz theoretisch“ ein Amtsenthebungsverfahren des US-Präsidenten anzustreben. „Nein wir wollen diesen Präsidenten nicht“, trieft es aus jeder Zeile der beiden Schreikinder.

Und nun dieses Cover: Donald Trump enthauptet die Freiheit. Im Grunde macht es fast schon wieder Sinn. Dem trotzigen Spiegel-Kind dämmert, dass es gegen den neuen erwachsenen und konsequenten Regierungsstil der mächtigsten westlichen Nation nicht ankommen wird. Da hilft kein Plärren auf allen Seiten und kein Wälzen am Boden der Öffentlichkeit. Der Freiheit die Fakten des Weltgeschehens so lange zu verdrehen bis alles auf Links ist, wird gerade der Garaus gemacht.

Diesen Umkehrschluss, dieser sicher anders gemeinten und deshalb bösartig radikalen Cover-Darstellung, hat der Spiegel aber ganz sicher noch gar nicht erfasst. Wir waren beim Reflektieren aber gerne behilflich.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

195 KOMMENTARE

  1. Der Spiegel sollte sich in DER STÜRMER umbenennen.
    Diese Redaktion steht dem Nazihetzblatt von Julius Streicher in nichts mehr nach.

  2. Bitte an die
    US-Regierung:
    alles belastende
    Material über
    Mürkül und Chulz
    herausgeben.
    Kampagne starten.
    Rosenholz-Akten?

  3. In Deutschland leben um die 120.000 US-Bürger. Davon sind vielleicht 100.000 über 18 Jahre alt. Wenn davon die Hälfte Trump gewählt hat, dann bleiben ganze 50.000 Personen, die von hier aus überhaupt Einfluss hätten.

    Die linksgrüne Lügenpresse hat ergo keinerlei Einfluss auf die Politik im Weißen Haus! 🙂

    Die Deutschen überschätzen sich mal wieder völlig!

  4. Mindestens genauso widerwärtig war die Äußerung des Verlegers der „Zeit“ Josef Joffe am 21. oder 22.1.17 in der ARD Sendung „Presseclub“. Dort schlug er als Lösung des „Trump Problems“ dessen Ermordung im Weißen Haus vor.
    Ich hoffe doch sehr, dass die US Heimatschutzbehörde davon Kenntnis genommen hat. Und wenn der Herr irgendwann mal in die Staaten reisen sollte, ihm seinen Aufenthalt versüßt…..

  5. lieber herr trump, wenn es in deutschland bald rumpelt u. die deutschen niedergemacht werden, bitte nicht helfen.

  6. Ich glaube, dass fast alle hier tätigen Journalisten eine besondere Art von Minderwertigkeitskomlexe haben. Sonst kann ich es mir nicht erklären, dass sie nicht nur „berichten“ sondern linksorientiert „gestalten“ wollen, durch Auslassen, Verdrehen, Akzente setzen, durch journalistische Kniffe, durch fast hypnotische Befehle. Ich subsumiere das alles unter den Begriff „Lügenpresse“. Ja, wir haben eine Lügenpresse!
    Aber: es gab wohl keine Zeit und es gibt wohl auch kein Land ohne eine solche „Lügenpresse“ in diesem Sinne. In Deutschland empfinde ich das aber als besonders schlimm, weil der Anspruch an die Presse und der Presse selber höher ist. In China weiß man z.B. dass gelogen wird, damit kann man leben, wenn man das weiß. Das Schlimmste, was ich hier in Deutschland je erlebt habe, war die Hetze der Dumont-Presse gegen die Pro-Bewegungen und andere rechte Bewegungen, die, so meine ich, aber manchmal und etwas zum Stillstand gekommen ist. Die AfD wird noch etwas vorsichtiger behandelt, vielleicht ist sie zu groß. Kleine Quälen ist sicherer und macht mehr Spaß.

  7. Der 70-Jahre-Jubiläumsspiegel ging ja wohl ausnahmsweise mal ganz gut unter die Leute. Da stand auf dem Cover u.a. „Dieses Scheißblatt“

    „Sagen, was ist“ ( Rudolf Augstein )

    Geht doch, Spiegel !

  8. #5 vox_42 (04. Feb 2017 09:27)

    Der Spiegel sollte sich in DER STÜRMER umbenennen.
    Diese Redaktion steht dem Nazihetzblatt von Julius Streicher in nichts mehr nach.

    Jakob Walser arbeitet sicher schon an einem Spiegel-Spezial: „Der ewige Ami“!

    Interessant, dass sich vor Obama die linken Nichtsnutze über den „USA-Imperialismus“ beklagt haben und „Ami, go home“ brüllten und nun beklagen, dass die USA nicht länger für die EU Kriege führen wollen….

  9. Ist doch schön wenn sich die linksgrüne Lügenpresse ihr eigenes Grab schaufelt.
    Bislang haben die nur gegen Putin/Russland gehetzt und wussten dabei stets die US-Administration unter Obama/Clinton hinter sich. Nun glauben die ernsthaft sie könnten sich gleichzeitig mit Trump und Putin anlegen…
    Ich hoffe Trump legt die unsägliche, linksliberal es „Atlantik Brücke“ bald finanziell trocken.

  10. Statt sich endlich der vergleichenden Religionsgeschichte zu widmen und zu sehen wo die Feinde der Freiheit herkommen, unterstellen sie die widerliche Kultur des Islam jenen, die diese bekämpfen. Je mehr sie schreien, desto mehr wachen auf, Tag für Tag. Idealisten der Religionsfreiheit haben bald die Freiheit zu wählen zwischen Enthauptung oder Steinigung.

  11. Absoluter Hammer.Als ehemaliger Spiegel-Leser muß ich sagen, dass das Cover ein Schock ist. Der Spiegel hat eine untere Stufe erreicht, die ich bisher für unmöglich gehalten habe. Wer noch einen cent ausgibt für ein Exemplar dieses WC-Papiers, gehört „eingeliefert“.

  12. OT

    Eine guter Anlaß, endlich aus der Gewerkschaft auszutreten!

    Ob wieder alle hinter einem Plakat „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ herlaufen werden ?“

    .

    „Demo gegen AfD-Parteitag in Hannover geplant

    Der Parteitag des niedersächsischen Landesverbandes der Alternative für Deutschland (AfD) in Hannover darf heute doch stattfinden. Dies hat das Bundesschiedsgericht der Partei am Freitag entschieden. Der Deutsche Gewerkschaftsbund ruft für 17 Uhr zu einer Demonstration gegen das AfD-Treffen auf.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/AfD-Niedersachsen-haelt-heute-Parteitag-in-Hannover-ab

  13. Ich finde das Cover gelungen und witzig. Satire darf das. Damit ist dem linken Schmierenmagazin Spiegel mal einen echter Coup gelungen. Glückwunsch.

    Und mal ehrlich, Trump ist doch eine Witzfigur, ein Abziehbildchen, eine Karikatur. Ich kann den nicht ernst nehmen, und er wird auch keine Amtszeit durchhalten.

    Gutes Entertainment, ja. Aber er schadet der Sache, und jeder der sich mit ihm solidarisiert wird mit schaden nehmen.
    Ich kann der AfD nur davon abraten die Trump-Welle zu surfen, denn sie wird bald abflauen.
    Lieber als starke europäische Rechte mit Le Pen, Wilders und Hofer auftreten.

  14. Die USA-Geheimdienste werden hoffentlich dem Chef Bericht erstatten. Die Redakteure sollten nicht mehr ruhig schlafen können.

  15. Daß 100% der deutschen Presse zu 100% negativ über einen legal gewählten Präsidenten eines riesigen Landes berichten ist für diese „Presse“ selbsterklärend.

    Daß 100% der deutschen Presse zu 100% negativ über das Brexit-Votum das von über 50% der Abstimmenden demokratisch entscheiden wurde, ist für diese „Presse“ ebenso selbsterklärend.

    Das sind keine Berichterstattungsorgane mehr, sondern offensichtlich gleichgeschaltete Kampforgane…

  16. bei dem Thema Trump… TV Tipp

    So. 05.02.2017 – 21.45 Uhr im ARD “ Anne Will“

    Thema,.. Die Trumpokratie – Eine Gefahr für die freie Welt?

    Gäste sind, Genosse Alkohol Heikohol Maas, Alexander Graf Lambsdorff, Sylke Tempel, Heinrich August Winkler und Max Otte, möchten Sie als geneigter PI,- Freund von Welt, der guten Anne mal einen geharnischten Kommentar und ihre ganz persönlichen Ansichten ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> http://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Forum-Die-Trumpokratie-Eine-Gefahr-fuer-die-freie-Welt,diskussiontrump104.html

  17. Man kann zu Trump stehen wie man will, aber in das Titelbild interpreziert man eine widerliche IS-Köpfung. Das geht für ein „Qualitätsblatt“ gar nicht! Provokation von mir aus, aber nicht so!

    Die Satirezeitschrift Titanic zeigte 2001 auf dem Cover das WTC mit dem hereinfliegenden Flugzeug mit dem Titel: „That’s Entertainment“.

    Genauso geschmacklos.

    Spiegel: Bitte seien Sie neutraler!

  18. …..da laufen hoffentlich bereits die ersten Klagen!
    …wenn das nicht übelste Volksverhetzung ist…..

  19. Wer angesichts solcher Titelbilder nicht sein Abo kündigt bzw. vom (sei es auch nur gelegentlichen) Kauf dieses Schmierblattes Abstand nimmt, macht sich am Verfall mitschuldig.

    Vermutlich wird das aber vielen Kunden durch die Dauergehirnwäsche nicht einmal bewußt sein.

    @ #0: „Sinn machen“ ist eine dieser schlecht übersetzten angelsächsischen Redewendungen.
    Im Deutschen hieß es doch früher stets „Sinn ergeben“ oder „etwas hat Sinn“.


  20. BETRIEBSKAMPFGRUPPE ‚SPARGEL‘
    EHRENMEDAILLE ‚SCHROTTPRESSE‘

    KAUFPREIS IST BUßGELD!
    . . . . . . .
    HEADLINE
    BREITBART ÜBERNIMMT SPIEGEL VERLAGSGEBÄUDE

    ?


  21. BETRIEBSKAMPFGRUPPE ‚SPARGEL‘
    EHRENMEDAILLE ‚SCHROTTPRESSE‘

    KAUFPREIS IST BUßGELD!
    . . . . . . .
    HEADLINE
    BREITBART ÜBERNIMMT SPIEGEL VERLAGSGEBÄUDE

    ?

  22. Schulz als ganz gewöhnlicher Betrüger enttarnt.

    „Verschleiertes Zusatzeinkommen“ – SPD schweigt
    Schulz kassierte EU-Tagegeld im Wahlkampf – das könnte sich jetzt rächen.

    Als Präsident des EU-Parlaments machte Martin Schulz Wahlkampf für die SPD – kassierte aber trotzdem weiter das Tagegeld des EU-Parlaments. Das könnte ihm nun im Wahlkampf auf die Füße fallen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/verschleiertes-zusatzeinkommen-schulz-kassierte-eu-tagegeld-im-wahlkampf-das-koennte-sich-jetzt-raechen_id_6594121.html

    Wahrscheinlich hat er im Suff nicht bemerkt, dass man ihm das Geld zugesteckt hat.

    So ein Dreckskerl will Kanzler werden ?

  23. Spiegel Cover = Comic für Linksverdrehte
    Sicher so ein Titel soll die Auflage steigern. Die symbolische Aussage ist politisch verdreht und entbehrt jeder faktischen Grundlage.
    Klar ist, dass der Spiegel auf ein drittklassiges journalistisches Niveau gesunken ist. Die Berichterstattung unterliegt der linkskastrierten Geistessteuerung. Trump wird schlecht geschrieben, Schulz wird gut geschrieben.
    Wer kauft so eine billige Meinungsmache ?

  24. Das ist doch die steinalte Methode aller linken europäischen Wenignutze und der islamischen Welteronerer:
    Man schiebe den Patrioten in den zu erobernden Ländern die eigenen Untaten und die beabsichtigten Greuel in die Schuhe. Die Journalisten, die an der Uni ihren Brain abgegeben haben richten dann den Rest des eigenen Volkes hin. Zunächst verbal und dann durch den islamischen Jihad.
    Doch der Krug geht solange zum Brunnen, bis ihn jemand zerbricht.

  25. Was die Vollidioten der Journallie scheinbar vergessen haben, ist die Tatsache dass nicht wenige amerikanische Staatsbürger bewusst Donald J.Trump gewählt haben …, und diese Wahler hat er wohl in seiner kurzen Amtszeit kaum enttäuscht!!!
    Irgendwann schlägt der Wind zurück!
    GB steht auch noch, trotz BREXIT, daher schei…. wir auf die Prognosen der langen Nasen!

  26. Widerlich,wie der Spiegel in Stürmer-Manier sein Cover gestaltet.
    Spätestens seit der Trump-Wahl spürt man in Deutschland,dass Medien nicht mehr unabhängig,objektiv und seriös berichten,sondern voller Hass,Häme und Zorn,wenn ein Volk einen Präsidenten wählt,der der linksversifften Medienlandschaft nicht genehm ist!
    Der Schuss kann auch nach hinten los gehen.

    Der Hass der von den Medien täglich veröffentlicht wird gegen Trump ist schon unerträglich und widerlich!

  27. Allerhöchste Zeit, dass D.Trump ein Einreiseverbot gegen alle Mainstream-Journalisten Deutschlands verhängt. Was diese Schweinejournalisten sich an primitiver Hetze gegen einen demokratisch gewählten Präsidenten Amerikas, und somit auch gegen dessen Wähler erlauben, ist einmalig in der Geschichte des deutschen Journalismus! Mit unabhängigem und vor allem neutralen und wahrheitsgemäßen Qualitätsjournalismus hat das nichts, aber auch gar nichts mehr zu tun.
    Pfui Teufel, LÜGENPRESSE LÜGENPRESSE LÜGENPRESSE!

  28. Jetzt ist es also geschafft… nachweislich und unwiderruflich… DER SPIEGEL ist zum Unterschichten-Medium verkommen. Ein merkenswertes Datum.
    In einer medial so verwahrlosten Welt wie der unseren zu Beginn des 21. Jahrhunderts mag dieses unselige Titelbild für ein derart abgebrüht-grundverlogenes und polarisierendes Medium wie SPIEGEL ja durchaus einen gewissen, für die bemitleidenswerten Leser kurzzeitig prickelnden Unterhaltungswert inne haben, aber mehr ist es bei Gott nicht. Hier entstammen Macher und Zielgruppe der gleichen sozialen, politischen und auch intellektuellen Schicht und genügen einander.
    Mein Gott, Ihr geistigen Tiefflieger des SPIEGEL, es gäbe doch SO viele Gelegenheiten, einen guten Eindruck – und vor allem guten Journalismus – zu machen. Im Sinne Rudolf Augsteins… Ihr erinnert Euch noch (außer Margarete Stokowski, natürlich)? Warum nur lasst Ihr alle Chancen ungenutzt?
    Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Macher dieses Magazins der Welt nun endgültig beweisen wollten, dass auch Sie das Stammtischniveau beherrschen.

  29. Trump sollte endlich vollenden was damals von Strauß versäumt wurde. Der Sohn von Augstein ist ein unerträglicher Antisemit, Anti-Amerikaner und Islam-Appeaser. Strunzdumm vom Scheitel bis zur Sohle, verzogen und eitel, ein Popanz an geistigem Dünnschiss.

  30. DIE BLÖDHEIT DER SPEICHELJOURNALUNKEN HAT EINE NICHT FÜR MÖGLICH GEHALTENE DIMENSION ERREICHT

    was glaubt denn dieser Haufen linksgrünverstrahlter
    Relitätsverweigerer?

    als logische Reaktion aus den USA MÜSSTE das mit einem mEinreiseverbot für diese armen Irren beantwortet worden !

    das Internet wird NICHTS vergessen

  31. Letztendlich bringt es der Spiegel ungewollt auf den Punkt. Das droht den Amerikanern und Europäern, wenn noch mehr Muslime in die Länder kommen. Insofern hat der Spiegel recht. Kopf runter.

  32. Erste Sahne.
    Feinste DeuschtIslamische Staatsprobaganda.
    Es ist an der Zeit das die alten Kellernazis im öffentlichen Dienst die Bühne verlassen werden müssen.
    Goebels wäre stolz.
    Bei den Nazis hätten es die Probagandajornalia weit bringen können.
    naja,
    und im heutigen linksfaschistischen deutsche Land?
    Wie viel Förderung, finanziert vom deutschen Steuerzahlerdeppen, ist das der linksfaschistischen deutsche Regierung wert?

  33. Mit diesem dümmlich-infantilen „Kunstwerk“ diskreditiert der Spiegel sich endgültig selbst!
    Mit dieser simplifizierenden, aber auch bösartigen Darstellung Trumps beleidigt das Blatt aber auch seine (potentiellen)Leser.
    Wie dumm muss man sein, umso etwas zu lesen, bzw. zu kaufen?
    Man schämt sich geradezu, jemals den Spiegel gelesen zu haben…

  34. Das ist so unglaublich dass man gar nicht mehr weiss an welcher Ecke man den Geisteszustand hinterfragen soll …

  35. Fall von offener Tuberkulose bei Flüchtling in Gera

    Gera. Der junge Mann lebt seit Februar 2016 in Gera. Er ist bei seiner Ankunft auch geröntgt worden – ohne Befund. Die Inkubationszeit bei Tbc beträgt allerdings etwa ein halbes Jahr. Ab Oktober des vorigen Jahres hatte der junge Mann Husten und wurde schließlich im SRH Waldklinikum Gera behandelt.

    http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Fall-von-offener-Tuberkulose-bei-Fluechtling-in-Gera-1032769591

  36. #43 Der boese Wolf (04. Feb 2017 10:02)

    In fünf Jahren gibt’s das Drecksblatt nicht mehr.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Das zaubert mir ein breites Grinsen ins Gesicht!
    :)))

  37. Linke Kritik ist unverhältnismässig wie immer. Es ist genauso unsinnig 70 Jahre nach dem 2.Weltkrieg einer ganzen Generation Mitbeteiligung daran einzureden.
    Auch werfen Linke immer mit Steinen im Glashaus, da sie das was sie anderen Vorwerfen meistens selber tun oder sind.
    Linke und ihre Schmierblätter sind nun mal blöd und bis zum Rand voll mit Hass.

  38. #2 das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende
    Warum sie Trump auf dem Bild einen roten Schlips verpaßt haben und keinen blauen:
    Rot ist die Farbe der Aggression, des Kampfes, des Blutes.
    Blau die Farbe des Friedens, des Himmels.
    Wenn ein Zimmer rot gestrichen wird, wird man unruhig, aufgedreht, der Adrenalin-Spiegel steigt leicht an.
    Wird ein Zimmer blau gestrichen, beruhigt das.
    Das Zimmer wirkt sogar „weiter“, etwas größer, während ein rot gestrichenes Zimmer kleiner wirkt.
    Streicht man ein Zimmer gelb, wirkt es, als ob die Sonne hinein scheint.

  39. Liegt diese bei mir Übelkeit erregende Hetze gegen einen demokratisch legitimierten Präsidenten vielleicht daran, dass der Spiegel vor nicht allzu langer Zeit vom Bertelsmannkonzern aufgekauft wurde. Seidem bestimmt Bertelsmann nach meiner Sicht zunehmend den Inhalt des Spiegels, also Merkel-Hofberichterstattung vom Feinsten.

    Die Bertelsmann-Konzernchefin Elisabeth Mohn ist übrigens eine sehr gute Freundin von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

  40. Passt da nicht der Majestätsbeleidigungsparagraph?

    Der Trump schlägt ja immer gerne zurück, jemand sollte ihn darauf hinweisen!!!

    Oder gilt dieser Paragraph nur für Merkel Freund Erdogan, aber nicht für Merkel Unfreund Donald Trump??

  41. Ja Ok : liebe llustratoren vom Spiegel. Die letzten 2 Hefte hab ich freilich nur wegen der Cover (Beatles, Trump) gekauft, und das über den Zeitraum von 10 Jahren. Aber langsam fangt ihr an zu nerven. Wie lange wollt ihr noch auf der Trump-Welle im abgekuckten TIME-Titelblatt-Stil von Edel Rodriguez vom 22.August 2016 und vom 24.Oktober 2016 herumreiten ?

    Jaja, alle waren überrascht, dass man mit so wenig verschiedenen Farben so einen Umsatz machen kann. Aber das war man schon bei den TIME-Heften vor der Wahl und nicht bei euch. Eure Replik wirkt dagegen wie eine Tutti-Frutti-Version von Pat Boone.

  42. Aufmarsch in Wien

    Muslime machen gegen das Kopftuchverbot mobil
    Aufmarsch in Wien

    „Gegen die autoritäre Bevormundung“ – unter diesem Motto formiert sich am Samstag ein Demonstrationszug in Wien. Muslime wollen dabei ihrem Ärger über das im Rahmen des Integrationspakts beschlossene partielle Kopftuchverbot Luft machen. Die City wird somit, unmittelbar nach der Protestaktion im Zuge des Akademikerballs am Freitag , erneut zum Aufmarschgebiet …

    http://www.krone.at/wien/muslime-machen-gegen-das-kopftuchverbot-mobil-aufmarsch-in-wien-story-552200

  43. Widerlich, primitiv, verlogen, linksversifft, Ideologie gesteuert, manipulierend und indoktrinierend,
    Das ist der deutsche *Qualitätsjournalismus* 2017!

  44. #52 Freya- (04. Feb 2017 10:08)

    Wann wird der erste erfolgreicher Selbstmondartentäter mit Sprengstoffweste in Wikipedia Deutschland eingetragen? 2017?

  45. @6 sauer11mann.

    ….in vertrauter Zusammenarbeit mit Russlandl würde daraus ein Super-Gau werden!
    ….es gibt bestimmt hochbrisante Infos im Kreml

  46. In jeder Nachrichtensendung, in jedem Magazin, in jeder Zeitung, Hetze, Hetze, Hetze gegen Trump! Wahrscheinlich in etwa so wurde damals gegen die Juden gehetzt! Man ist nur noch fassungslos und wütend, während sich die linken Nazi-Medien vor Freude in ihren dreckigen Lügenberichten suhlen! Ist Koksnase Augstein eigentlich mit Karl-Eduard von Sudelschnitzler verwandt?

  47. …was würde wohl passieren wenn ein „Islamkritiker“ die Diktatorin MERKEL in derselben Pose zeichnen würde… vielleicht mit einem Schwert statt dem Messer und einem blonden, blauäugigen Kopf damit der Bezug zur dt. Realität besser erkennbar ist???

    Antwort: Hausdurchsuchung, Staatsstutz, generalstaatsanwalt oder ein gratis Flug nach Karlsruhe!!!

    DAS… ist die real existierende „Demokratie“ a.d. 2017!

  48. Der Mainstream-Spiegel entlarvt sich wiedermal
    selbst.

    Wenn das nicht Hate Speech ist, laufe ich den Rest
    meines Lebens mit n` Hosenanzug durch die Gegend.

    Die Würde des Menschen … Grundgesetz Artikel 1.
    Man sollte Spasses halber auch mal bei der
    Amadeu Antonio Stiftung unter Hatespeech nach-
    schauen was da all Schönes unter Hate Speech steht.

    Ich empfehle PI ein ähnliches Foto,
    diesmal aber mit Mazyek,
    Vorsitzender des Zentralrats der Muslime/D.,
    ins Netz zu stellen.

    Ich weiß nicht was dann alles passiert.
    Aber langweilig wird es garantiert nicht.

  49. Lebte nicht der WTC-Bomber Mohammed Atta nur wenige Kilometer von der SPIEGEL-Redaktion entfernt oder hat Trump die Towers einstürzen lassen?

  50. Im Gegensatz zu den meisten Kommentatoren hier möchte ich keinen Stab über die Redaktion des Spügels brechen.
    Versetzt euch bitte in deren Lage!
    Die Auflage sinkt seit Jahren kontinuierlich. Deswegen wurde vor kurzem sogar die Personalstärke verringert. Die Zeitungsmacher haben Angst um ihren Job, wer versteht das nicht.
    So hat man sich entschieden etwas schrillere Töne in der Werbung einzusetzen. Das Cover ist im Grunde ja nichts anderes als Werbung.
    Das aktuelle Cover fällt auf jeden Fall auf. Ob das Magazin nun auch wieder mehr verkauft wird, muss sich noch zeigen. Irgendwas mit Inhalten war da noch…ich kann mich so schlecht erinnern.
    Mein Tip an die Macher des Speichels.
    Versucht’s doch mit sex sells!
    Titten gehen immer. Und was den Anspruch betrifft. Wer es nötig hat ein solches Titelbild herauszubringen sollte sich um sein Niveau keine Sorgen mehr machen.

  51. Und drinnen steht ein Hetzartikel gegen die AfD, der seinesgleichen sucht.

    Rechts­ex­tre­mis­ten
    Die große Umvolkung

    „Die NPD ist bedeutungslos, urteilt das Bundesverfassungsgericht. Kein Wunder, die AfD hat vielerorts übernommen und wird zur neuen Heimat der extremen Rechten.“

    Im Text ist immer NPD fettgedruckt, wenn auf die AfD übergeleitet wird.

    Eine versuchte Gehirnwäsche primitivster Art.

  52. …Die nächste Stufe öffentlich-rechtlicher Hysterie wäre dann:
    So. 05.02.2017 – 21.45 Uhr im ARD “ Anne Will“

    Thema,.. Die Trumpokratie – Eine Gefahr für das freie Weltall?

  53. noch besser beim Thema … Trump ist am nächsten Mo.06.02.2017 – 21.00 Uhr im ARD …
    “ Hart aber Faier “ , da stellen sich lauter Experten, sachkundige Spezialisten und mit intelligenter Schlauheit überladene Koryphäen ihren ganz persönlichen Fragen, und das angeblich live im GEZ Fernsehen, also fragen Sie doch mal was zum Thema,.

    Trump und wir – Experten beantworten Zuschauerfragen!

    und diese Gäste der Sendung haben garantiert die richtigen Antworten auf alle ihre Fragen,
    Ina Ruck ARD-Studioleiterin Washington, Jürgen Hardt, CDU außenpolitischer Sprecher, Prof. Marcel Fratzscher (DIW), Prof. Borwin Bandelow stellv. Direktor der psychiatrischen Klinik der Universität Göttingen, Prof. Christian Hacke Politikwissenschaftler,

    Also, fragen sie hier Ihre Fragen, hier ist der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch298.html

  54. Wie der Spiegel tickt sieht man hier
    Wie Obama die USA aus der Wirtschaftskrise geholt hat 14.10.2016
    https://www.google.de/amp/www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/usa-wie-barack-obama-das-land-aus-der-wirtschaftskrise-geholt-hat-a-1116544-amp.html?client=safari

    Dann am 25.10.2016 der für mich in einer deutschen Zeitung am besten recherchierte Bericht über Omamas Katastrophalen Wirtschaftsentwicklung
    http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1118090.html
    Schulden , Arbeitslose , Lahme Wirtschaft
    Die düster Bilanz Obamas

    Hier wird klar aufgezeigt das Obama mit den falschen U3 Arbeitslosen argumentier
    Richtig sind die U6 inkl Langzeitsrbeitslose
    Die sind doppelt so hoch. Ein Schlag ins Gesicht für jeden Langzeitarbeitslosen

    Heute schreibt der Spiegel wieder von Obamas Sensationellem Wirtschaftswachstum und spricht von fast Vollbeschäftigung
    Nimmt wieder die U3 Statistik
    http://m.spiegel.de/wirtschaft/soziales/a-1129852.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=https://www.google.de/

  55. Ein gutes hat die Sache. Die Trumpfreunde werden bestärkt und die Alternative wird immer stärker. Hatte erst gestern mit einer Trumpgegnerin ein Gespräch, und den Artikel aus der Bildzeitung als DDiskussionsgrundlage verwendet. Mit dem Erfolg, dass erste Anzeichen der Einsicht zu sehen waren. Wenn Spiegel und Co das Spiel übertreiben, wird es ihnen selber schaden. Je weiter das Pendel aufschlägt um so weiter schlägt es dann zurück. Und die echten Idioten, kann man eh nicht überzeugen. Da helfen auch keine Argumente, nicht mal ein Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt.
    HH

  56. Merkel, Maas und EUdSSR-Schulz als Schlächter der Freiheit, das würde Sinn machen.

    Aber mit diesem Cover da entlarvt sich das Sturmgeschütz der linken Kampfpresse nur selbst.

    Hoffentlich wird es zum Rohrkrepierer.

  57. Wo ist die Stasi-Kahane-Stiftung, wo ist Julia Schramm, wo prangern die „Medienjournalisten“ dieses Titelbild an? Es gehört zu den (ausbleibenden) Reaktionen, die man sich merken muß, wenn mal wieder mit einem an den Haaren herbeigezogenes „Hatespeech“ der Opposition eine Kampagne gestartet wird.

    OT: Insgesamt neun Personen hatten am 17 Januar, gegen 08.30 Uhr, bei der Seniorin geklingelt, teilte die Polizei am Freitag mit.

    Die drei Männer, drei Frauen und drei Kinder stürmten die Wohnung sofort, nachdem die Dame geöffnet hatte und zerstreuten sich in alle Räume. Nach ca. 15 Minuten war der Spuk vorbei und die Rentnerin um einiges ärmer.

    http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Zu-neunt-Wohnung-gestuermt-79-Jaehrige-in-Erfurt-ausgeraubt-1957661542

    Die Nationalität der Räuber ist nicht bekannt. Aber ihr wißt ja: „Wetten werden angenommen“

  58. Für mich ticken die Linken wie Verschwörungstheoretiker.
    Damit ihr Hirn nicht den Flipper-Tilt erleidet, bauen sie sich ihre Welt zusammen.
    Die einen aus Bildungsmangel, die anderen aus Realitätsverweigerung.

    Lasst sie spielen.

  59. #63 Eurabier

    (04. Feb 2017 10:18)

    Lebte nicht der WTC-Bomber Mohammed Atta nur wenige Kilometer von der SPIEGEL-Redaktion entfernt oder hat Trump die Towers einstürzen lassen?

    Du Eurabier,
    eine interessante Verbindung, die Du da entdeckt hast. Und natürlich lässt die Frage keinen Zweifel: Durch die untergründige, jedoch nichtsdestotrotz bestehnende
    Verbindung zwischen Mohammed Atta und dem Spiegel hat das Blatt natürlich den Flieger mitgesteuert.

  60. Diese Medien wie Spiegel und die vielen Tageszeitungen, die mehrheitlich der SPD gehören, sind nichts anderes als Organe eines zerstörerischen linken Kulturmarxismus, der gegen die Existenz Deutschlands und der freien Nationen Europas gerichtet ist.

    Das Trump für solche Medien, die jede Rückbesinnung auf die eigene Nation und eigene Kultur verachten eine Hassfigur ist, ist naheliegend.

    Das Problem sind diese mit Linken und Alt68ern durchseuchten Multi-Kulti Medien.

  61. @ #67 Waldorf und Statler (04. Feb 2017 10:23)

    noch besser beim Thema … Trump ist am nächsten Mo.06.02.2017 – 21.00 Uhr im ARD …

    Trump und wir – Experten beantworten Zuschauerfragen!

    LOL Ein Heer von GEZperten erklärt den Ungebildeten die Welt. Gott sei Dank.

  62. dafür haben wir es
    wieder (fast?)gefafft:
    Deutschland, Deutschland über alles!

    „Merkel, Führerin der freien Welt?“

    lt. gmx heute früh

    diesmal wird es die ganze Welt sein!

    S…H…

  63. Bei dem was an geschlossener Trumphetze bei uns abläuft wird eines immer deutlicher.

    Die grösste Gefahr für unsere Demokratie und Freiheit sind unsere zu über 90 % linksverseuchten Medien.

    Hier muss jetzt endlich der Hebel angesetzt werden und diese Medienungerechtigkeit muss beseitigt werden.

    Die Medienmacht muss endlich wieder sozial gerecht verteilt.

    Die linksgrünen Medienkartelle und das Medienimperium der SPD müssen demaskiert und zerschlagen werden.

    Die Teilhabe aller Bürger, auch der konservativ, patriotisch gesinnten, muss wieder gewährleistet werden, vor allem bei den staatlichen Medien.

  64. Das Spiegel Cover ein Fall für den Presse Rat?
    Schließlich gibt es den Pressekodex Minderheiten (weißer alter Mann, der auch noch Milliardär ist) schützt
    Pressekodex u.a.
    – Die Identität des Betroffenen ist soweit es geht aus der Öffentlichkeit zu halten
    – Dem Betroffenen soll die Möglichkeit zu einer Stellungnahme eingeräumt werden
    – Entlastende Argumente dürfen nicht weggelassen werden
    Keine Vorverurteilung, keine suggestiven Titel und Formulierungen

    Selbst die Welt verurteilt die Entgleisung des Spiegel
    Trump-Hysterie Dieses „Spiegel“-Cover entwertet den Journalismus

  65. #92 sauer11mann (04. Feb 2017 10:38)

    Deutschland, Deutschland über alles!
    ——————-

    Wohl ungewollt hast du Trump auf Deutsch zitiert!

  66. #93 alexandros (04. Feb 2017 10:41)

    Das Spiegel Cover ein Fall für den Presse Rat?
    ———————-

    Vom Maschinengewehr zur Machete…..

    Typisch für den Abstieg des Spiegels.

  67. Einfach nicht mehr kaufen, das Drecksblatt!
    Auflage runter durch Abstimmung mit den Füßen.
    Spiegel-Online klicke ich nur noch in absoluten Ausnahmefällen.
    Keinen Cent mehr für diesen linksverdrehten
    Propagandamüll.

  68. Der Herr auf dem Cover ist ein Redakteur des Speichel, der in seiner Rechten den Kopf eines Reichsbürgers hält.

  69. #7 Eurabier (04. Feb 2017 09:28)

    Die Deutschen überschätzen sich mal wieder völlig!

    Einspruch. Ich finde, wir sollten mit
    solcherart Verallgemeinerungen vorsichtig
    sein. Diese sind es nämlich, mit denen man
    einer Reihe von Leuten die Gehirne gewaschen
    hat. Heraus kommt dabei dann sowas wie
    „Deutschland verrecke“.

    Wenn z.b. heutige „Richter“ sagen, „Im Namen des
    Volkes .. blabla“ dann geschieht das meist NICHT
    im Namen des Volkes!

    Das Bild eines Irrenhauses, das Deutschland derzeit
    bietet, spricht NICHT für „die deutschen“.

    Das nochmal festzuhalten war mir wichtig.

    Es sind psychopathische Figuren, die sich ein
    Land krallen. Und es ist nicht nur der „deutsche Michel“,
    der sich das fassunsglos und lange Zeit untätig anschaut.
    Ganz Westeuropa ist davon betroffen.

  70. @ #91 Freya- (04. Feb 2017 10:34)

    LOL Ein Heer von GEZperten erklärt den Ungebildeten die Welt. Gott sei Dank.

    🙂 ja Freya, man muß diesen professionellen Experten und vor Weisheit sich langweilenden Alleswissern unbedingt mal eine Frage stellen, denn nur diese schulmeisterhaften Lehrer haben die echte, wirklich richtige Antwort auf alles was bisher unbeantwortet blieb

  71. Der „Spiegel“ hat mittlerweile sogar das Niveau der BLÖD-Zeitung unterschritten.
    Allenfalls „Die Welt“ scheinempört sich dagegen.
    Sind sie doch letztlich Brüder desselben (Un)geistes.

    Wenn es auch noch eines finalen Beweises für die Verkommenheit und Schäbigkeit der hiesigen Lügenjournaille bedurft hätte, so hat der Spiegel mit seinem Rundumschlag den Kronkorken auf die Giftflasche aufgesetzt.
    Der H-Vergleich im „Frontal-Magazin“ war dieser „Geistigen Elite“ anscheinend noch zu lasch.

  72. Der Gipfel der Unverschämtheit.

    Hoffentlich hat das Folgen für AUGE und seine rotzfrechen Deppen.

  73. Offensichtlich hat der SPIEGEL im selbstgeschaffenen lethalen Abwärtssog nichts mehr zu verlieren.

  74. …habe gerade am flughafen frankfurt diesen „spiegel“ verweigert
    …warum?
    …ich mag keine nazipropaganda
    …als muslims 432 christen am strand von libyen enthauptet haben, war es diesem nsdap/sed-blatt keine erwähnung wert
    …wenn etwas aus der „ddr“ bis heute überlebt hat, dann die systemkonforme verlogene presse
    …und ich weiss, wovon ich schreibe

  75. …habe gerade am flughafen frankfurt diesen „spiegel“ verweigert
    …warum?
    …ich mag keine nazipropaganda
    …als muslims 432 christen am strand von libyen enthauptet haben, war es diesem nsdap/sed-blatt keine erwähnung wert
    …wenn etwas aus der „ddr“ bis heute überlebt hat, dann die systemkonforme verlogene presse
    …und ich weiss, wovon ich schreibe

  76. …habe mal spiegel-„korrespondenten“ gefragt, was sie empfinden, wenn sie früh in den spiegel schauen
    …antwort „wir haben einen markt zu bedienen“
    …auch für kinderpornographie gibt es einen markt

  77. …habe mal spiegel-„korrespondenten“ gefragt, was sie empfinden, wenn sie früh in den spiegel schauen
    …antwort „wir haben einen markt zu bedienen“
    …auch für kinderpornographie gibt es einen markt

  78. Gestern sah ich den Polittalk Arena im SRF. Blablabla Rassismus, Vielfalt, Rassismus, Vielfalt, Rassismus, Rassismus blablabla.

    Die Ausbeuterglobalisten menscheln und heucheln in einer selbstgefälligen arroganten Tour.

    Das Schweizer Fernsehen ist fast genauso zur Dressurmafia verkommen wie das deutsche.

  79. Die US-Regierung sollte den Möchtegern-Künstler und alle, die solche Propaganda-Kriegstreiber-Bilder verbreiten, sofort verklägen.
    .
    Welch´einen Aufschrei würde es bei den LinksCDU-Rot-Grünen geben, wenn Merkel in gleicher Manier auf einem Cover erscheinen würde?
    Inetwa so:
    Eine Frau im unförmigen Hosenanzug – mit Legostein-Frisur und ohne Gesicht – mit solch einem Säbel in der einen Hand, in der anderen Hand eine zerstückelte Deutschlandkarte. Und überall tropft das Blut.
    Welch´einen Aufschrein würde es geben? Ich stelle diese Frage einfach mal so in den Raum.

  80. @#7 Eurabier (04. Feb 2017 09:28):

    In Deutschland leben um die 120.000 US-Bürger. Davon sind vielleicht 100.000 über 18 Jahre alt. Wenn davon die Hälfte Trump gewählt hat, dann bleiben ganze 50.000 Personen, die von hier aus überhaupt Einfluss hätten.

    Diese Rechnung können Spiegel-Redakteure auch machen.

    Die linksgrüne Lügenpresse hat ergo keinerlei Einfluss auf die Politik im Weißen Haus!

    Auch das weiß man beim Spiegel.
    Außerdem ist die Wahl bereits vorbei!
    Die 100.000 wahlberechtigten Amerikaner, die in Deutschland leben, haben also – genau wie die restlichen rund 300 Mio – ebenfalls keinerlei Einfluss auf die Politik im Weißen Haus.

    Schon vor der Wahl ging es bei dem medialen Trump-Bashing nicht darum, die Wahl zu beeinflussen – weder hierzulande noch in den USA, wobei es hierzulande offensichtlich erkennbar ist, wenn man nicht in einer Comedey-Welt lebt, wo Kater Tom (Medien) andauernd Maus Jerry (Trump, AfD) fressen will, und dabei selber auf die Schnauze fällt, während Jerry Präsident wird oder in wenigen Jahren von 0 auf 15% katapultiert (beides geht NUR mit einem enormen Propaganda-Aufwand. Die Vorstellung, dass das Volk jemanden wählt, der den Medien nicht genehm ist, ist lächerlich.)

  81. Die Medien in Deutschland sind der Feind der Deutschen.

    Deutsche Medien gibt es nicht.

    Müsste genauso wie in Russland gehandhabt werden : Ausputzen

  82. Der SPIEGEL war dereinst ein seriöses linkes Vorzeigemagazin.

    Inzwischen ist es zu einem primitiven GOSSENBLATT
    verkommen—im Stile der widerlichen Hetzpostille
    CHARLIE HEBDO.

    Augstein sen. dreht sich im Grabe um.

    Die Linksaußen-Schmierfinken haben immer noch nicht kapiert, warum sich die Auflage im Sinkflug befindet.

  83. Gossenblatt ist gut 🙂

    Es ist ein Hetz und Manipulationsblatt der Globalisten ( Konzerne, Banken).

    Mit Links hat das nichts zu tun.

    Das gesamte Wording der sogenannten Linken ist eigentlich das von neoliberalen Globalisten.

    Weltoffenheit = keine Grenzen = Zölle abbauen = Staaten vernichten

    no Border no Nation = selbsterklärend,siehe oben

    Vielfalt = Völkervermischung = Abschaffung der Nationen

    Bunte = siehe Vielfalt

    Tolleranz = Tolleranz gegenüber der Völkervermischung , Tolleranz gegenüber gesellschaftszersetzenden abartigen Ideologien
    siehe Gendergaga

    pluralistische Gesellschaft = siehe Vielfalt

    Der ganze Müll dient nur dem Aufbau der NWO des Geldadels und hat mit linken Positionen rein gar nichts zu tun.

    Aber erkläre man mal das einen Antifaspasten der eigentlich für den faschistischen neoliberalen Geldadel auf der Strasse Terror verbreitet.
    Da reicht das indoktrinierte Spatzenhirn nicht aus.

  84. Der „Spiegel“ als Sturmgeschütz der Demokratie“? Das war einmal. Vielleicht ist „Sturmgeschütz“ noch richtig, nur wäre es richtiger, selbiges im Zusammenhang mit „Globalismus“ und „Eine-Welt-Diktatur“ zu nennen, denn mit „Demokratie“ hat auch der Spiegel immer weniger zu tun. Das ändert sich auch dann nicht, wenn solche Leute immer dann, wenn es einmal nicht nach ihren Vorgaben läuft, so ganz urplötzlich solche Dinge wie „demokratische Werte und Rechtsstaatlichkeit“ erfunden haben wollen.

    Wenn aus einer Medienlandschaft heraus, aus der es (national wie international) bereits mehrere mehr oder weniger schlecht verklausulierte Mordaufrufe gegen Trump gegeben hat, während derselbe – ein demokratisch gewählter Präsident – als ISIS-Schlächter dargestellt wird, dann entbehrt das ganz gewiß nicht einer „ganz speziellen“ Art von Ironie. Diese Art Ironie, die keine besonders feine ist, weil damit in schöner Regelmäßigkeit die eigenen üble Gesinnung von Mord und Totschlag alles dessen, was nicht „links“ genug ist, auf den Haßgegner projiziert wird, werden wohl auch nur Demagogen der Machart „Spiegel und Konsorten“ für etwas Richtiges halten können.

  85. #9 aenderung (04. Feb 2017 09:32)

    lieber herr trump, wenn es in deutschland bald rumpelt u. die deutschen niedergemacht werden, bitte nicht helfen.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Merkel hat da ihre eigenen Pläne:

    Ältere britische Offiziere, die im Pentagon dienen, wurden unterrichtet, dass eine der neuen Hauptaufgaben der neuen Regierung sein wird, die Pläne von Merkel und dem französischen Präsidenten Hollande zu torpedieren, eine EU-Armee aufzubauen, schreibt Daily Express. Trump soll auch überlegen amerikanische Soldaten aus Europa abzuziehen, sollte die EU ihre Pläne eine EU-Armee zu schaffen, in die Tat umsetzen.

    Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, die die treibende Kraft bei diesen Plänen ist, hatte vor Kurzem ihre Forderung erneuert, dass die Europäische Union eine eigene Armee haben muss, und warnte, dass der Block sich nicht auf andere verlassen könne, um seine Sicherheit mit Donald Trump im Weissen Haus und Grossbritannien zu gewährleisten. Die neue EU-Armee soll unter dem Oberkommando Deutschlands stehen.

    https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/01/23/trump-will-merkels-eu-armee-stoppen/

    @PI

    Vielleicht ist das Thema Merkels-EU-Armee einen eigenen Beitrag wert?

  86. Ich weiß, ICH WEISS!!! Aber trotzdem leider geil:

    George W. Bush, Barack Obama und Donald Trump sind gestorben und stehen vor Gott.
    Gott fragt Bush: „Woran glaubst Du?“
    Bush antwortet: „Ich glaube an den freien Handel, ein starkes Amerika, die Nation.“
    Gott ist beeindruckt und sagt: „Komm zu meiner Rechten!“
    Gott wendet sich an Obama und fragt:“An was glaubst Du?“
    Obama antwortet:“ Ich glaube an die Demokratie, an die Hilfe für die Armen, an den Weltfrieden.“
    Gott ist sehr beeindruckt und sagt: „Setz Dich zu meiner Linken!“
    Dann fragt er Trump: „Was glaubst Du?“
    Trump antwortet: „Ich glaube, Du sitzt auf meinem Stuhl“

  87. Der Weinbrand-Kanzler will soziale Gerechtigkeit
    Während Trump von den linksverdrehten Systemmedien diskreditiert wird, wird gleichzeitig der EU-Kampfbolzen hochgejubelt.
    Beides entbehrt jedweder Fakten und gebotener Sachlichkeit. Der Spiegel weiß dass es doch noch ein paar Deutsche gibt die auf die sinnlosen Wahlversprechen, wie sozial Gerechtigkeit, anspringen. Auf diese Weise haben Sie auch Schroeder und die Grünen an die Macht geschrieben.
    Was heißt den eigentlich soziale Gerechtigkeit ? Cognac statt Weinbrand, Schampus statt Sekt,… ? Das weiß selbst in der SPD keiner. Deutschland kann sich jetzt schon auf einen Vize-Kanzler mit Schnapsnase einstellen. Denn 30 + 20 = 50 und damit wird die GroKo weiter am ruder bleiben. Die Schnapsnase wird ihre Strippen nach Brüssel bestens im Sinne der Merkel-Eurokratisierung nutzen.
    Auf ein Gläschen mit dem Junkers ist der immer zu haben.

  88. Ein zweimonatiges Veröffentlichungsverbot würde das Niveau dieses Gossenblattes wieder deutlich ansteigen lassen. Garantiert.

  89. http://www.politplatschquatsch.com/2017/02/spiegel-titel-zu-trump-mehr-hass-war-nie.html

    https://www.youtube.com/watch?v=LyZ1RUbCzhc&feature=youtu.be

    BLM Anti-Trump Protest In Seattle: ‘We Need To Start Killing People’

    https://www.youtube.com/watch?v=COCHRveDvLQ&feature=youtu.be

    Black Professor Tells Whites To Start Reparations Accounts…

    —————————————–

    ttp://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kein-geld-fuer-die-npd-buedingen-legt-sich-mit-den-rechtsextremen-an-14841057.html

    Bei der Kommunalwahl im März 2016 hatte die NPD in der Stadt 10,2 Prozent der Stimmen und vier Sitze geholt.

    ..

    ttp://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/wegen-einreise-urteil-herzkrankes-baby-kann-nun-doch-operiert-werden-14841170.html

    Einer kleinen Herzpatientin aus Iran könnte er damit das Leben retten. Renommierte Herzspezialisten des New Yorker Krankenhauses Mount Sinai würden das Mädchen kostenlos operieren, andere Sponsoren kämen für die Reise- und Übernachtungskosten auf.

    Zuvor war der iranischen Familie, die Verwandte im Bundesstaat Oregon hat, die Einreise verweigert worden. <<

    KEin Vertrauen in heimische Medizin?
    Kuffnucken bekommen immer alles umsonst und sind trotzdem nicht zufrieden.

    ..

    ttps://www.welt.de/vermischtes/article161787708/Auch-Hitler-hat-Deutschland-great-again-gemacht.html

    <<<Mich ärgert, dass ich den von mir keineswegs geschätzten Herrn Böhmermann das Gehalt mit bezahlen muss.<<<

    ..

    ttps://www.welt.de/wirtschaft/article161802971/Hamburger-kaempft-mit-Ali-Cola-gegen-Rassismus.html

    Die Lösung findet sich auf dem kleinen Etikett am Flaschenhals:
    „Müssen Menschen weiß und Colas schwarz sein?“, steht dort geschrieben. Und dazu der Slogan #toleranzschmeckt. Und tatsächlich schmecken die andersfarbigen Colas von schwarz bis weiß allesamt einheitlich. „Ich will damit zeigen, dass Rassismus fehl am Platz ist“, sagt der 43-Jährige. „Vielleicht kann ich damit meinen Teil dazu beitragen, dass es hierzulande in Zukunft ein friedliches Miteinander der Mehrheitsgesellschaft mit Migranten und Flüchtlingen gibt.“

    Ali-Cola bringt nun mit seinem Anti-Rassismus-Getränk noch eine politische Komponente ein, was durchaus Kunden anspricht. Wobei auch das nicht neu ist. Französische Muslime zum Beispiel haben schon zu Beginn der Nullerjahre Mecca-Cola entwickelt, um gegen die „Unterdrückung der arabischen Länder durch die USA“ zu kämpfen. In den arabischen Ländern wurde daraus auch ein Erfolg, wohl nicht zuletzt durch den Namen, der sich an die heiligste Stätte des Islam anlehnt. In Deutschland aber war der Erfolg eher bescheiden. Eine weitere Zielgruppe bedient Haji-Cola aus Hamburg, die nach der muslimischen Reinheitslehre als „halal“ – das Wort bedeutet in der Übersetzung „erlaubt“ – zertifiziert ist. <<

    Irre!

    ..

  90. eigentlich fehlt auf dem Bild noch ein Hund, welcher das heruntergetropfte Blut aufleckt. An der Leine gehalten von einem AfD-Mann.

  91. Ein krummer „Spiegel“, der die Wirklichkeit vollkommen verzehrt wiederspiegelt.

    Der Name passt schon zu diesen Blatt.

  92. http://www.spiegel.de/politik/ausland/mittelmeer-mehr-als-1300-bootsfluechtlinge-vor-libyen-gerettet-a-1133149.html

    Allein am Freitag haben sie mehr als 1300 Menschen gerettet.

    Seit Mittwoch haben Rettungskräfte auf dem Mittelmeer mehr als 3000 Bootsflüchtlinge gerettet, die auf diese Weise Europa erreichen wollten.<<

    Irre!

    ..

    ttp://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/fluechtlingsheim-in-hamburg-bewohner-bekommen-wlan-zugang-a-1133020.html

    Knapp vier Monate nach Eröffnung der EA Rahlstedt gibt es kostenloses WLAN für die Bewohner, und damit endlich die Möglichkeit, auch mal ohne kalte Füße mit den Angehörigen in der Heimat zu kommunizieren.

    Denn für Mobilverträge mit größerem Datenvolumen ist das Taschengeld, das viele Bewohner bekommen, zu knapp.

    Mannhardt ist bei den Maltesern fürs Unterkunftsmanagement und die IT zuständig. Er hatte seit November versucht, einen Telekommunikationsanbieter dafür zu gewinnen, WLAN in der Unterkunft zu installieren.

    "Bei einer Firma wurde gleich aufgelegt, als ich sagte, dass es um Flüchtlinge geht", erzählt Mannhardt. ",Nee, Flüchtlinge machen wir nicht'", habe er zu hören bekommen.
    "Die Art und Weise, wie ich abgewimmelt wurde, hat mich schockiert", sagt er. Er habe sich gefragt, "ob ich bei der AfD angerufen habe". <<

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161804246/Der-starke-Mann-oder-die-starke-Frau-wird-nicht-helfen.html

    Neben wirtschaftlichen und sozialen Probleme gebe es in verschiedenen Bevölkerungen „eine diffuse Angst davor, dass ihre Lebensweise, ihre Identität ins Hintertreffen geraten könnte in Zeiten von Globalisierung und Zuwanderung“, analysiert Gauck und warnt:
    „Populismus ist ein Brandbeschleuniger für Angst.“

    ..

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161804136/Muslimbruderschaft-breitet-sich-in-Sachsen-weiter-aus.html

    Mit Salafismus oder islamistischem Terror habe dies aber nichts zu tun. „Das ist jenseits des Dschihadismus“, sagte Meyer-Plath.

    „Ziel der Muslimbrüder ist die Scharia in Deutschland“.

    <<Klar gibt es einen großen Bedarf. Das EU Parlament und die Bundesregierung sorgen stetig dafür. Die Spielregeln sind doch schon wieder klar. Alternativ wird man versuchen türkisch und saudische Erfüllungsgehilfen zu institutionalisieren, wie immer. Bloss keinen Millimeter den vormals breiten säkularen Muslimen. Man ist ja so tolerant, wenn man Faschismus unter dem Label Religion möglichst viel Raum gibt.<<<

    <<Wahnsinn womit sich Deutschland im Jahre 2017 beschäftigen muss. Der ganze Aufwand und die Energie die da investiert werden könnten woanders sinnvoller genutzt werden.<<<
    <<Ich weiss ganz genau, wo das alles hinführt. Ich hoffe nur, dass ich es nicht mehr erleben werden.<<<

    <<Religionsfreiheit sollte ohnehin nur für Religionen gelten, die auch Andersgläubigen mit Toleranz gegenübertreten. Da das im Islam nicht der Fall ist, gehört er auch nicht unter unseren Schutz der Religionsfreiheit.<<<

    ..

    https://www.welt.de/regionales/nrw/article161794630/Bedrohter-Zeuge-im-Niklas-Prozess-berichtet-aus-Tatnacht.html

    <<Wer diese Woche Maischberger gesehen hat, der kann sich denken, wie dieses Verfahren ausgeht.<<<

  93. #118 Dude Durden (04. Feb 2017 11:28)
    Gossenblatt ist gut ?

    Es ist ein Hetz und Manipulationsblatt der Globalisten ( Konzerne, Banken).
    Mit Links hat das nichts zu tun.

    Die Linken sind längst eine geheime Komplizenschaft mit dem erwähnten globalisierten Grosskapital eingegangen. Aber sie versuchen immer noch mittels der von ihnen infizierten Medien (vergeblich) darüber hinweg zu täuschen.

  94. Der Freiheit die Fakten des Weltgeschehens so lange zu verdrehen bis alles auf Links ist, wird gerade der Garaus gemacht.

    Das ist auch nicht das, was man unter Freiheit versteht. Jeder hat ein Recht auf seine eigene Meinung, aber nicht auf seine eigenen Fakten. Ohne Hingabe zur Wahrheit ist die Freiheit nur hohl. Da Linke allerdings genau das auch immer betonen, muß das Problem tiefer liegen, nämlich an ihrer Wahrnehmung der Realität. Und hiermit ist die Schwelle zur ernsthaften psychischen Störung überschritten. Die einzige alternative Erklärung ist, daß sie wirklich bewußt so unfaßbar infam lügen, weil sie ihren Zweck für heilig halten. Welche Version darf man nun annehmen?

  95. @ #46 Birgit (04. Feb 2017 09:59)

    Man schämt sich geradezu, jemals den Spiegel gelesen zu haben…

    Nee. Ich nicht.
    Als halbes Kind habe ich Mitte der 60er Jahren begonnen, den SPIEGEL zu lesen und ihn später abonniert. Ich habe damals kaum etwas von Politik verstanden, aber mir gefiel, auf so unglaublich viele Hintergründe aufmerksam gemacht zu werden, von denen ich damals nicht die geringste Ahnung hatte. Ein durchschnittlicher SPIEGEL hatte zu jenen Zeiten jeden Montag einen Umfang von nicht selten 240 Seiten und Werbeschaltungen in Maßen.
    Rund dreißig Jahre später, kaum war die BRD der DDR beigetreten (sic!), ging es mit dem SPIEGEL bergab. Spätestens, als die FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda, vulgo die Zonen-Wachtel, installiert wurde, hätte ich statt des SPIEGELS auch das ‚Neue Deutschland‘ abonnieren können. Ich habe das nicht gemacht, aber das Abonnement des SPIEGELs mit harscher Begründung gekündigt. Monatelang wurde ich telefonisch und per Post bedrängt, meine Kündigung doch rückgängig zu machen. Nix da!
    Im darauf folgenden Jahrzehnt habe ich mir mit Erfolg abgewöhnt, aus noch alter Gewohnheit auf SPIEGEL-online zu klicken.
    Seitdem bin ich ‚clean‘ und vermisse nichts.
    Der SPIEGEL war nach meiner Meinung Klasse bis in die Mitte der 80er Jahre.
    Heute würde ich mit größerem Erkenntnisgewinn – wenn es das noch gäbe – Fix & Foxi lesen, denn den abgefuckten SPARGEL.
    PS: Darf ich mal träumen? Ich mach’s einfach: S?IEGEL.

    Don Andres

  96. das es leser gibt,die dieses hetzblatt im stile des stürmers durch kauf am leben halten kann ich nicht verstehen,für mich sind diese leute nicht besser wie die mit blut besudelten schmierenjournalisten.

    was soll man dazu sagen,der spiegel nennt sowas qualitätsjournalismus.

    das establishment hat sich die usa als wirt ihrer parasitären machenschaften ausgesucht.

    diese club der reichen,promis,presstetuierten stehen vor der demaskierung,da hilft kein schreien und quicken,die teertöpfe werden aufgeheizt,sensen und mistgabeln geschärft…
    sehr bald ist es soweit.

  97. Wieso ist es nicht möglich, auf PI den griechischen Buchstaben pi in Kommentare einzufügen? (In meinem Kommentar zuvor gänzlich falsch als „S?IEGEL“ ausgewiesen. (Knurr!)

    Don Andres

  98. Sehr bald werden der deutschen LÜGENPRESSE die Vergleiche ausgehen: Hitler, Mussolini, Isis – was geht noch? Und dabei ist er erst zwei Wochen im Amt!

    Die Ohnmacht der LÜGENPRESSE ist schon jetzt offensichtlich: Noch zwei Wochen, und die sind alle ausgepowert! Massenhaft Journalisten mit heraushängender Zunge!

    Trump wird die alle um seinen Finger wickeln – wenn er sich überhaupt herablässt, zu reagieren. Ich wäre auf einen seiner typisch witzigen Tweets gespannt.

    :mrgreen:

  99. Ignorieren!!! Seit Jahren fasse ich dieses Lügenblatt nicht mehr an; und Klicks auf irgendwelche Links gibts auch nicht!

  100. DIE GROßE SCHEIßE SELBSTHAß u. DIE BESTE THERAPIE

    1.) @ Jude Soros,

    wenn Sie Juden hassen, dann sollten Sie sich konsequenterweise selbst umbringen. Dann haben wenigstens die Juden, die sich nicht selbst hassen, ihre Ruhe.

    2.) @ Deutsche Deutschlandhasser,

    Sie sollten sich konsequenterweise selbst umbringen…

    3.) @ Weiße Weißenhasser u. amerikan. Amerikahasser aller Hautfarben (z.B. Edel Rodriguez, kuban. Migrant, der mit neun Jahren in die USA kam),

    Sie sollten sich konsequenterweise selbst umbringen…

    4.) @ Wohlhabende (sozialistische/kommunistische) Reichenhasser,

    Sie sollten sich konsequenterweise selbst umbringen….

    5.) @ Moslems, von Haus aus Menschen*hasser,

    Sie solllten sich konsequenterweise selbst umbringen…

    Dann könnte die nichtverbiesterte Menschheit endlich anständig leben.

    ++++++++++++++++++++++

    *Natürlich hassen Moslems (u. Linke) sich selbst u. alle Menschen. Ihren Selbsthaß projizieren sie auf Nichtmoslems (bzw. Nichtlinke), die sie nicht als Menschen betrachten, u. bearbeiten ihn dort. Geschickter Winkelzug, aber durchschaubar. Der Moslem (u. der Linke) braucht Prügelknaben – der Koran bzw. Kaaba-Allah segnet den Haß ab, indem er ihn befiehlt, religiös u. ideologisch ummantelt. (Die Linken haben ihre eigenen Götter: Marx, Lenin, Stalin, Mao & Co.)

    Ich kann natürlich nicht alle Selbsthasser thematisieren. Da wären z.B. noch die getauften Christen, die das Christentum hassen. Oder Arme, die die Armut hassen, aber dem Kommunismus(DDR, UdSSR, Kuba usw.) anhängen…

  101. Das WURMGESCHÜTZ DER DEMAGOGAIE treibt es wie immer auf die Spitze !
    Das ist Gossen-Journalismus auf allerunterster Stufe. Widerwärtig !

  102. #80 Maethor (04. Feb 2017 10:25)

    Die deutsche Presse und nicht zuletzt der „Spiegel“ ist offenbar erleichtert, mit Trump einen Sündenbock gefunden zu haben, auf den man gefahrlos eindreschen kann. Und die Leser/Zuschauer (und wenn man Umfragen trauen kann, auch die Mehrheit der Deutschen) goutieren das, weil man sich eine zeitlang nicht mehr mit den beunruhigenden, drängenden und existenziellen Themen unserer Gegenwart befassen muss, wie Islam und der unkontrollierten, illegalen Masseneinwanderung. Viel entspannender ist es, jeden Tag aufs Neue unpassende Vergleiche für den US-Präsidenten auszudenken.

    Genau darauf dürfen deutsche Patrioten nicht hereinfallen: sich mit den Denk- und Begriffsprägungen dieser Irren zu beschäftigen.
    Darum plädiere ich auch schon länger dafür, EIGENE Themen glasklar und ohne unnötige Scheu anzugehen. HIER im Land müssen die Wähler auf direktem Wege erreicht und gewonnen werden – für eine Politik, die IHRE Interessen verfolgt.
    Man sollte ruhig auch optimistisch sein, daß Wahrhaftigkeit und Wahrheit sich schlußendlich durchsetzen werden.

    Wer z.B. einmal verstanden hat, wie Prof. Sinn die gewaltigen EU-Schuldentransfers zu Lasten der deutschen Bürger erläutert (zugegeben etwas schwierig nachzuvollziehen), wird auf Windeier wie Chulz, Mürkül usw. nicht mehr hereinfallen.

  103. Der „Spiegel“ in altbewährter Hetztradition! Ein Sprachrohr des Linksextremismus und der deutschfeindlichen Medienschar! Mir ist nur unbegreiflich, dass es immer noch genug Menschen gibt, die sich dieses Propaganda-und Desinformationswerkzeug des linken Establishments wöchentlich reinziehen! Man müßte ja eigentlich an diesen unverdaulichen Geschreibsel ersticken, aber der geistige Kollaps und das degenerierte Abwehrsystem schluckt alles, denn die Dummheit kennt keine Grenzen!!

  104. Der Spiegel kotzt in den Spiegel und wundert sich über seinen eigenen Dünnschiss.

    SPON

    „Null Toleranz den Meinungsfaschisten!“

  105. Wer liest dieses Scheißblatt überhaupt noch ? Es gab früher so gute Ausgaben … Ich erinnere mich noch an ein Spiegel Spezial, ich glaube von 1993, wo Ralf Dahrendorf das gesamte Problem mit dem Islam bereits erwähnt hat.

    Schön war die Zeit …

  106. #62 Freya- (04. Feb 2017 10:10)

    Aufmarsch in Wien

    Muslime machen gegen das Kopftuchverbot mobil
    Aufmarsch in Wien

    „Gegen die autoritäre Bevormundung“ – unter diesem Motto formiert sich am Samstag ein Demonstrationszug in Wien. Muslime wollen dabei ihrem Ärger über das im Rahmen des Integrationspakts beschlossene partielle Kopftuchverbot Luft machen. Die City wird somit, unmittelbar nach der Protestaktion im Zuge des Akademikerballs am Freitag , erneut zum Aufmarschgebiet …

    http://www.krone.at/wien/muslime-machen-gegen-das-kopftuchverbot-mobil-aufmarsch-in-wien-story-552200
    —————————————
    Na immerhin wird der Begriff Aufmarsch nicht mehr nur für rechte Demos benutzt.

  107. Die Linken drehen voll hohl -und das ist auch gut so! Die sind wie Ersaufende, die beim Untergehen wild um sich schlagen, wohl wissend, dass das kalte Nass sie bald zu sich nimmt.

  108. Man darf gespannt sein welche Konsequenzen das White House aus dieser SPIEGEL-Story ziehen wird.

    Wahrscheinlich gibt es nie mehr ein Interview mit irgendeinem amerikanischen Regierungsbeamten.

  109. Der dritte Weltkrieg spielt sich auf einer anderen Ebene ab.

    Diesmal werden nicht Länder gegeneinander aufgehetzt, sondern gesellschaftliche Gruppen innerhalb der Länder.
    Es kristallisiert sich immer mehr heraus, wer die verfeindeten Kriegsparteien sind.

    Grob eingeteilt sind auf der einen Seite die Linkssozialisten, die Globalisten und die Islamimperialisten, im Prinzip also die menschenverachtenden Satanisten, die den Menschen zu Vieh degradieren wollen und wie Massenvieh halten und regieren wollen.

    Auf der anderen Seite sind die Wertekonservativen, die Patrioten, die den Nationalstaaten den Vorrang vor vor dem globalistischen Einheitsbrei einräumen.

    Diejenigen die die Menschenrechte über die Gleichmacherei stellen. Leider sind die Guten schlecht organisiert. Früher fanden sie noch eine Heimat in den Kirchen. Die sind im Westen durch die massiven Angriffe der Satanisten aber eingeschüchtert und auf Linie gebracht.

    Die Patrioten müssen nun schnellstmöglich von ihren Feinden lernen. Und sich ebenfalls schlagkräftig organisieren. Ein eigener Fernsehsender der AfD kann hier nur ein Anfang sein.

    Allerdings wird auch immer deutlicher, dass ein friedliches Zusammenleben dieser verfeindeten Gruppen in Freiheit wohl unmöglich sein wird.

    Deshalb plädiere ich, dass die verfeindeten Gruppen durch Umsiedlungsprogramme räumlich getrennt werden.
    Dann kann jeder nach seiner Facon selig werden.

  110. Wer schaltet in einem solchem ‚Medium‘ überhaupt noch Werbung? Man könnte überlegen, Produkte solcher Werber zu indexieren, zu informieren und nicht mehr zu kaufen.

  111. #156 Cato (04. Feb 2017 13:16)

    Der dritte Weltkrieg spielt sich auf einer anderen Ebene ab.

    ———

    Der 3. Weltkrieg:
    Neue Weltordnung gegen Alte Weltordnung!!!

  112. wenn
    100% SPD-Lügenpresse den SPD-EU-Capo Schulz
    100% in den Lügen-Himmel heben,

    na, wer wird dann Antifa-Kanzler?

    Solange die SPD linken Staatsterror finanziert, die Mehrheit der Lügenpresse finanziert,
    sind sie einer terroristisch unterstützendern Organisation näher stehend , als einer wählbaren Partei fürs Volk.

    ——–
    https://www.change.org/p/president-of-the-united-states-declare-antifa-a-terrorist-organization
    ——–

    „Null Toleranz den Meinungsfaschisten!“

  113. Wie man den „Spiegel“-Titel zivilisiert kritisiert, d.h. ohne die PI-üblichen Verbalinjurien auskommt, hat soeben FAZ-Redakteur Michael Hanfeld treffend vorgeführt, Leserkommentare sind zugelassen:

    Das Dumme ist nur: Der grobe Keil, den eine Zeitschrift wie der „Spiegel“ auf den groben Klotz setzt und zur Generallinie des Blattes macht, bringt gar nichts. Er ist nicht originell, wie der Blick auf den Titel der New Yorker „Daily News“ zeigt, auf dem Donald Trump schon Anfang Dezember die Freiheitsstatue enthauptete und sein Amtsantritt in die Nähe von Hitlers Machtergreifung gerückt wurde. Und er ist – da es ihm an der ironischen Brechung mangelt, die ein Magazin wie „Charlie Hebdo“ stets mitliefert – reichlich unterkomplex. Denn hier wird Trump nicht mit Diktatoren oder islamistischen Massenmördern „verglichen“, wie der „Spiegel“-Zeichner Rodriguez das mit Blick auf sein Werk sagt. Er wird mit ihnen gleichgesetzt.

    Nach der militärischen Formel „Shock and Awe“, also Schrecken und Furcht, scheint Trump durchaus zu handeln. Die Gleichung Trump = Terror ist allerdings zu einfach. Wer sie aufmacht, verrät seinerseits ein zumindest erstaunliches Demokratie-Verständnis und hat sein Pulver als Trump-Kritiker früh und vollständig verschossen.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/spiegel-cover-zu-trump-der-praesident-als-henker-14842639.html

  114. Text-Zitat:
    “ Donald Trump enthauptet die Freiheit. Im Grunde (?)macht(?) es….Sinn “

    Wieso entsteht dadurch ein Sinn oder handelt es sich hier eher um schlechtes Deutsch?

  115. Trump köpft also die Freiheit, meint Edel Rodriguez.

    Rodriguez ist ein ahnungsloser Depp, Einwanderungsfreiheit für Mohammedaner bedeutet Unfreiheit für Nichtmohammedaner, sie bedeutet, dass Volksfeste hinter Zäunen stattfinden müssen, dass Faschingsumzüge wegen Djihadgefahr abgesagt werden, sie bedeutet, dass Betonpoller in den Strassen liegen, um den Fahrzeug-Djihad zu unterbinden, Freiheit für mohammedanische Kopftreter bedeutet zertretene Köpfe und Einwanderungsfreiheit für Mohammedaner bedeutet Vergewaltigungen.

    Und die Spargelschmierer sind bösartig, denn die leben da, wo sich das alles abspielt.

    Oder ist das jetzt Rrasssissmuss, den Spargel-Deutschen Bösartigkeit und dem Kubaner Dummheit in Bezug auf Freiheit zu unterstellen?
    😉

    Wir wollen nicht den Preis für die Freiheiten von Mohammedanern zahlen, die sie dann doch nur zu unserem Nachteil missbrauchen.
    Wenn die wirklich frei leben wollen, dann sollen sie ihre eigenen Gesellschaften modernisieren – oder weiterhin in Mohammeds Drecklöchern leben.

  116. Von so nem Amtsenthebungsverfahren träumen die ja schon seit dem gaaaanz knapp verlorenen Wahltag. Da hat aber Billyboy Klingon die Messlatte in unerreichbare Höhen gelegt. Nicht mal die Sache mitm Oral-Office reichte dafür. Das wäre noch 30 Jahre früher das Ende gewesen. Ovwohls auch da schon welche gab die gleicher waren. JFK und MM war ja ein offenes Geheimnis. Hätte die Presse das so ausgewalzt wie derzeit die Anti-Trump Propaganda,
    wär JFK seine einzige politische Grosstat (sich abmurksen zu lassen) wohl erspart geblieben.

    #28 Vernunft13; Seit wann ist der Speigel eine Satirezeitung?

    #56 AE; Nö, das hat mich anfangs auch verwirrt, im Gegensatz zu uns haben die Linken in Amerika blau als Parteifarbe, während die Republikaner rot haben. Ist also korrekt.

    #59 fluechtling.net; Das mit Böhmermann war verglichen damit höchstens ne blöde Bemerkung, einmal weil der ja Satiriker sein will und auch der Grad der Beleidigung mag vielleicht nem Türken zuviel sein, ein Amis würde bloss drüber lachen, solange er kein Moslem ist, selbstverständlich.

    #111 Nuada; Wobei, wenn man den Zahlen glauben kann, der Trump Wahlkampf bloss die Hälfte dessen von Clinton gekostet hat. Ich weiss nicht mehr obs hier stand, jedenfalls hab ich gehört, dass in manchen Staaten ein Trump Plakat neben dam anderen zu sehen war. Offensichtlich hat sich Trump auf die Staaten beschränkt, bei denen er eine kleine Mehrheit erringen konnte. H. hat das Geld wohl vorwiegend in den Staaten ausgegeben, die ohnehin schon fest in ihrer Hand waren, was halt zu Zustimmungsquoten von 95% um den Dreh geführt hat.
    Dabei sind 44% schlicht verschwendet.

    #129 Bruder Tuck; Soviel zu 180.000 in 2016. Ich erinnere mich noch, dass irgendwann im Frühjahr mal von über 3000 täglich zu lesen war.

  117. #169 nicht die mama (04. Feb 2017 14:55)

    Ist an #139 Don Andres (04. Feb 2017 11:57) gerichtet.

  118. Ist die Freiheitsstatue ein Symbol für die Freiheit der Mächtigen oder die freiheitlichen Bürgerrechte des Volkes?
    Wer hat sie denn dahin gestellt? Wurde der Bürger über die wahre Bedeutung getäuscht?

    Okkultes spielt die zentrale Rolle bei denen, die panisch um Ihre nun schwindende Herrschaft ringen.
    Der Spiegel hat hier entweder den Anhängern Babylonischer Kulte todesmutig gezeigt, dass Trump Ihnen an den Kragen geht, wie angküngt, oder im Shakespearschen Sinn (fair ist foul and foul ist fair) in Unkenntnis der wahren Zusammenhänge ganz unwillentlich etwas Wesentliches offenbart.

    Da will der Spiegel auftrumpfen gegen den Obertrump(f) und offenbart, ohne es zu ahnen, die zugrunde liegenden Dynamiken des Machtkampfes in den USA!
    Miss Liberty ist die weibliche Form des babylonischen Sonnengottes, später Mithras genannt. Der babylonische Kult wird nun bekannter Weise von gewissem Kreisen gepflegt, wobei Namen wie Baal, Baphomet, auch Herr dieser Welt, oder Ishtar auftauchen. ( Mal nach Begriffen wie Hollywood/pädo/pop/Bühnenbilder suchen, Freimaurer ) .
    Ja und nun fand ich doch die Information darüber, wer die Freiheitsstatue damals finanziert hat.

    Das Geld stammte aus Kreisen der Hochfinanz, soweit ich das heraus finden konnte..

    Donald Trump will erklärter Maßen die Hoheit über die Geldschöpfung wieder in die Hand des Staates legen, also die Macht an den Souverän, das Volk, zurück geben.
    Insofern beabsichtigt er, das Medusahaupt des völlig freien, unbegrenzten, von jeder Moral entkoppelten Bereicherungswahns jener Eliten zu köpfen, die den Dollar schöpfen und die diese Statue, so eine mögliche Sichtweise, als Symbol für die völlige Schrankenlosigkeit ihres Tuns aufgestellt haben.

    Da fand doch ungewollt die Wahrheit ihren Weg.

  119. #167 uli12us (04. Feb 2017 14:44):

    Wobei, wenn man den Zahlen glauben kann, der Trump Wahlkampf bloss die Hälfte dessen von Clinton gekostet hat.

    Das habe ich auch gehört – ob’s stimmt, steht auf einem anderen Blatt, aber es ist durchaus möglich.

    Ich habe aber gar nicht den bezahlten Wahlkampf gemeint, sondern die Berichterstattung, die von den Medien freiwillig und auf eigene Kosten kommt. Ich halte das für wirkungsvoller als Plakate, Flyer, Buttons etc.

    Ja, die Berichterstattung war überwiegend Trump-Bashing – auch in den USA. Aber es war kein vernichtendes Bashing. Man konnte es hier beobachten: Jeder abfällige Bericht über Trump erhöht die Zustimmung in der Zielgruppe, die ohnehin leicht in die Richtung tendiert hat, insbesondere empörte Berichte darüber, was er alles Schreckliches mit Leuten machen will (Moslems, illegale Mexikaner etc.), die von vielen als lästiges Gesindel wahrgenommen werden.

    Vernichtendes Bashing wäre gewesen: „Trump hat Kontakte zu Kinderschänderkreisen“. Das kam nicht. Das kam aber eine Woche vor der Wahl gegen Clinton. Ich gehe davon aus, dass es ungefähr stimmt, aber es ist etwas, das selbstverständlich schon vorher bekannt war, das vermutlich alle Politiker (nicht nur Clinton) betrifft und gleich danach wieder in der Versenkung verschwunden ist. Außerdem ist Clinton schwer krank – sie war nie dazu gedacht, Präsidentin zu werden. Sie war eine Dummy-Kandidatin (wie Schulz jetzt in der BRD auch).

  120. Umsatteln auf die ausländische Presse: Breitbart, Drudge, WND, Daily Mail, RU. Gerade jetzt kommt einem zu Gute, wenn man im Englischunterricht aufgepasst hat!

    Die allermeiste deutsche LÜGENPRESSE ist im Moment ungenießbar!

  121. #164 Heta

    Warum gar so empfindlich ?.
    Nicht jeder Kommentator bei PI ist ein Journalist a la Michael Hanfeld.

    Warum sollen jetzt auf einmal Verbalinjurien bei PI political inncorrect sein ?.Schon sehr interessant, was Du da so anführst.

    Ich mag sie auch nicht, die Verbalinjurien, aber manchmal müssen sie raus.

  122. Der Spiegel ist inzwischen richtig peinlich geworden. Wer arbeitet dar nur? Ist das deren Art gefallene Auflagezahlen zurück zu gewinnen? Ich glaube das klappt nicht. Das liegt wahrscheinlich nicht daran , das die nur noch Müll absondern, sondern am bösen Internet. Wie überhaupt alles Schlechte nur von bösen Nazis, bösen Rechtspopulisten und allen anderen bösen kommt, die nicht der hauseigenen Meinung sind. Demokratie ist nur dann gut wenn sie links ist!

  123. .
    Die Journos
    der Linksjournaille
    stehen den Moslems in
    puncto Haß in nichts nach.
    Und projizieren wie ihre Vorbilder
    und Stichwortgeber die eigenen wüsten
    Fantasien und Pläne perfide und haßerfüllt
    auf ihre Gegner. Wenn jemand unsre
    Freiheit killt, dann doch wohl
    die Multikultis mit ihrer
    Affenliebe zum ach so
    freiheitsliebenden
    Kopftuchislam.

  124. #172 Verdandi ( eine der nordgermanischen Nornen)

    Die Freiheitsstatue war ein Geschenk Frankreichs zur 100Jahrfeier der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung am 04.07.1876. Die Statue kam aber erst 8 Jahre später in N.Y. an, ohne Podest, weil Frankreich das Geld ausgegangen war.

    Geschaffen wurde sie vom französischen Bildhauer Frederic Auguste Bartholdi und arbeitete über 21 Jahre daran.Seine Mutter stand dafür Modell.

  125. #180 francomacorisano (04. Feb 2017 16:28)

    …und ich vergleiche den SPIEGEL mit Klopapier…!

    ***********************************************

    Bitte nicht unser vorzügliches Klopapier mit diesem Drecksblatt vergleichen!

    *Lach* 🙂

  126. Der („Qualitäts“-)Journalismus im allgemeinen und der Spiegel im besonderen sind endgültig auf den Hund gekommen.

  127. Was regt Ihr Euch denn alle so auf?

    Auf der einen Seite die Karikaturen gegen Erdodingens verteidigen, Böhmermännchen auch größtenteils auf die Schulter klopfen und dann solch ein Titelbild anprangern?

    Ich persönlich finde alle drei maximal widerlich, jedoch sollte dies doch durch die Meinungs- und Pressefreiheit abgedeckt sein – oder nicht?

    Es gab schon viele, viele gute und auch schlechte Cover, also bitte: bleibt fair!

  128. Muss man den Spiegel kennen?

    Die Lügenmedien haben sich schon lange selbst erledigt. Wahr ist allerdings auch, dass noch zu viele Leute, die Fake news aus der Systempresse galuben (wollen)…

  129. Der Islam ist eine Religion, in deren Namen jeden Tag getötet wird.

    Aber wer Angst vor dieser gewaltätigen Religion hat, wird als „islamophop“ gebrandmarkt.

    Trump hat bisher keinem etwas zu Leide getan und nur weiteres Unheil von seinem Land abgehalten,

    warum brandmarkt man die Hetzer gegen Trump nicht endlich einmal als „trumpophob“.

    Trumpophobie schadet Deutschland!

    Islamophobie aber rettet Deutschland vor der Islamisierung!

  130. Spiegel vergleicht Trump mit ISIS-Schlächter

    Das ist so übel, dass einem zunächst kein Kommentar dazu einfällt.
    Diese verdammte Bande muß schon zu den maximalsten Propagandamitteln greifen.

    Tiefer als dieses SPIEGEL-Cover geht das Niveau einfach nicht mehr.
    Was kann jetzt noch kommen?

    Trump frisst Kinder?

    DER STÜRMER – früher
    DER SPIEGEL – heute

  131. Ist die Freiheitsstatue ein Symbol für die Freiheit der Mächtigen oder die freiheitlichen Bürgerrechte des Volkes?
    Wer hat sie denn dahin gestellt? Wurde der Bürger über die wahre Bedeutung getäuscht?
    Okkultes spielt die zentrale Rolle bei denen, die panisch um Ihre nun schwindende Herrschaft ringen.
    Der Spiegel hat hier entweder den Anhängern Babylonischer Kulte todesmutig gezeigt, dass Trump Ihnen an den Kragen geht, wie angküngt, oder im Shakespearschen Sinn (fair ist foul and foul ist fair) in Unkenntnis der wahren Zusammenhänge ganz unwillentlich etwas Wesentliches offenbart.
    Da will der Spiegel auftrumpfen gegen den Obertrump(f) und offenbart, ohne es zu ahnen, die zugrunde liegenden Dynamiken des Machtkampfes in den USA!
    Miss Liberty ist die weibliche Form des babylonischen Sonnengottes, später Mithras genannt. Der babylonische Kult wird nun bekannter Weise von gewissem Kreisen gepflegt, wobei Namen wie Baal, Baphomet, auch Herr dieser Welt, oder Ishtar auftauchen. ( Mal nach Begriffen wie Hollywood/pädo/pop/Bühnenbilder suchen, Freimaurer ) .
    Ja und nun fand ich doch die Information darüber, wer die Freiheitsstatue damals finanziert hat.
    Das Geld stammte aus Kreisen der Hochfinanz, soweit ich das heraus finden konnte..
    Donald Trump will erklärter Maßen die Hoheit über die Geldschöpfung wieder in die Hand des Staates legen, also die Macht an den Souverän, das Volk, zurück geben.
    Insofern beabsichtigt er, das Medusahaupt des völlig freien, unbegrenzten, von jeder Moral entkoppelten Bereicherungswahns jener Eliten zu köpfen, die den Dollar schöpfen und die diese Statue, so eine mögliche Sichtweise, als Symbol für die völlige Schrankenlosigkeit ihres Tuns aufgestellt haben.
    Da fand doch ungewollt die Wahrheit ihren Weg.

    @ (#172) Verdandi (04. Feb 2017 15:18)

    Danke, sehr gut beschrieben, das mit den Freimaurern, ist sogar in Wikipedia bestätigt:

    [….] Der Grundstein weist ebenfalls eine Tafel auf, platziert von den Freimaurern.[94] [….]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Freiheitsstatue

    Gute Nacht

  132. Das Titelbild ist abscheulich.
    Aber das „America First“ Darunter ist ja sowas von daneben! Das passt ja überhaupt nicht zu dem, was im Bild ausgedrückt wird: Trump als ISIS Schlächter. – Wie bitte? Geht’s noch, Spiegel?
    Was hat „America First“ mit Kopf-Abschlagen zu tun?

  133. „Der Spiegel“ gebärdet sich immer öfter als ein Hund, der den Mond anbellt.
    Dieses Drecksblatt hat seinen Untergang redlich verdient.

  134. A comment on Breitbart:

    This just proves how mentally deranged leftists are…. they make excuses for massacres, apologize to the savages when they kill their own…. yet if someone stands up for civilized society…. they’re portrayed as the devil…. how pathetic!

  135. Eins muss man den Lügenbaronen lassen. Sie machen ihren Job der Volksverdummung konsequent. Dieses Schundblatt ist eine Beleidigung für jede einzelne funktionierende Gehirnzelle.

Comments are closed.