Es wird nicht viele Bücher geben, die mehr gelesen, besprochen und bearbeitet wurden als George Orwells „Farm der Tiere“. Seit ihrem Erscheinen 1945 haben sich Schüler und Studenten millionenfach daran versucht, die Allegorie auf die Geschichte des Sowjetkommunismus und die Herrschaft Stalins zu entschlüsseln, haben sich Scharen von Künstlern und Intellektuellen davon inspirieren sowie Kritiker und Warner alarmieren lassen. Doch das Märchen ist mehr als die bloße Anklage gegen den roten Zaren und/oder die Sowjetherrschaft. Andernfalls hätte es mit dem Tod Stalins, spätestens aber mit dem Ende der UdSSR 1991/92 seine Relevanz verlieren müssen. Das aber ist nicht der Fall. Vielmehr hat Orwell mit seiner Fabel eine „tieftraurige Parabel über die Korrumpierbarkeit des Menschen“ (Deutschlandfunk) vorgelegt, die als Mahnmal für die Unfähigkeit des modernen Menschen zum zivilisatorischen Fortschritt bis heute Gültigkeit besitzt.

So fällt dem zeitgenössischen bundesdeutschen Leser zunächst einmal die grüne Flagge ins Auge, unter der sich die Tiere der Farm nach der Vertreibung des Mr. Jones versammeln. Anfangs ist diese noch mit einem jeweils weißen Huf- und Hornabdruck in der Mitte versehen, was die Befreiung der Vierbeiner aus der Knechtschaft der Zweibeiner sowie die Hoffnung auf eine friedliche, gerechte und brüderliche Zukunft symbolisiert, in der alle Tiere gleich und solidarisch miteinander existieren. Kein Wunder also, dass das Emblem am Ende, als die neuen Zwingherrn nicht mehr von den alten zu unterscheiden sind, wieder verschwunden ist und lediglich eine plangrüne Flagge übrigbleibt.

Orwell konnte nicht ahnen, dass er damit ziemlich genau die Entwicklung der Grünen Bewegung seit ihrem Aufkommen im Nachgang von ’68 beschreibt. Was einst als emanzipatorische Bewegung begann, hat sich inzwischen, vor allem seitdem sie um die Jahrtausendwende Besitz von der Republik ergriffen hat, in genau das verwandelt, gegen das man einst aufbegehrte: in eine elitäre Clique selbstgefälliger und Ressentiment geleiteter Spießer, die sich mit allen Mitteln der Demokratisierung der Gesellschaft in den Weg stellt.

Wobei die heutigen Machthaber hinsichtlich der Repression gegen Andersdenkende um einiges weiter sind als es ihr ehemaliges Feindbild, das konservative Nachkriegsdeutschland, je war. Staatlich alimentierte Gesinnungsschläger, die vergleichbar Napoleons hündischer Prätorianergarde immer dann zu Einsatz kommen, wenn sich Widerstand gegen den mittlerweile ergrünten Zeitgeist regt, gab es damals jedenfalls noch nicht.

(Die komplette Rezension von Parviz Amoghli lesen Sie hier)

image_pdfimage_print

 

48 KOMMENTARE

  1. Als Kind habe ich das Buch geliebt, gerade weil es so traurig ist. Damals hatte ich noch nicht mal Ahnung das es eigentlich eine Anklage gegen das Sowjetreich war.

    Kleiner Funfact: Der Zeichentrickfilm von 1954 wurde von der CIA mitfinanziert um die Kommis zu ärgern 😀

  2. Der braune Faschismus wurde durch den grünen Faschismus abgelöst, der sich widerum als Schutz vor dem braunen rechtfertigt!

    Quasi wurde Hitler duch Mao-Tse Tung ersetzt und die StalinistInnen der SED haben Honecker schon vergessen gemacht!

  3. Auch sehr lesenswert von Orwell ist seine Beschreibung seiner Teilnahme am spanischen Bürgerkrieg, erschienen unter dem Titel

    „Mein Katalonien“

  4. Obwohl die Geschichte die Vorgänge in der Sowjetunion reflektieren soll, ist der Name des Oberschweins (Napoleon) nicht zufällig gewählt. Gemeint ist hier schon auch der Franzosen-Adolf. Nicht umsonst heißt er in der französischen Übersetzung „César“. Und während wir uns im Schuldkult suhlen, wird Napoleon in Frankreich verehrt wie niemand sonst.
    Nicht falsch verstehen, ich bin beileibe kein Adolf-Anhänger, ich möchte damit nur zum Ausdruck bringen, das Napoleon dieselbe Verachtung verdient hätte.

  5. Auf der realen „Farm der Tiere“ gibt es als willfährige Vollstrecker des Schweinewillens sogar Fanten, genauer: Antifanten!

  6. Das Fatale an der Farm der Tiere ist ja, dass man zuletzt zwischen Mensch und Schwein keinen Unterschied mehr sehen kann. In die Neuzeit übersetzt hieße das: Wenn alle derartig vermischt sind, dann wäre eine Trennung auch nicht mehr möglich. Wie fatal oder gewollt das ist, kann jeder selbst entscheiden.

    Jedoch immer wieder die „Führer-Keule“ aus dem anderen Jahrhundert zu schwingen, das scheint immer mehr Leuten richtig auf den Geist zu gehen!!! Hatte sie Anfang dieses Jahrhunderts noch Eigenschuld produziert, erzeugt sie heute blanke Wut! Lange wird das mit der „Keule“ nicht mehr funktionieren und ziemlich bald überhaupt nicht mehr hingenommen werden!

  7. Das was uns Flüchtlinge bringen ist wertvoller als Gold! (Ironie aus)

    https://www.youtube.com/watch?v=v5jetgU0Rt0

    Volksnähe? Pietät? Fehlanzeige! Selbst in den schwersten Stunden der Angehörigen blieb die selbsternannte Elite lieber unter sich: „Angehörige, die wussten, dass sie Verwandte verloren hatten, wurden, so schilderten es Teilnehmer […], am Tag danach von Sicherheitsleuten daran gehindert, am Trauergottesdienst in der Gedächtniskirche teilzunehmen. Begründung: In der Kirche säßen hochkarätige Politiker.“ Eine offizielle Trauerfeier gab es bis heute nicht.

    Das Foto der Fahne entstand übrigens etwa zwei Wochen nach dem Anschlag in Berlin, es war die einzige an den drei zu dieser Zeit noch vorhandenen Gedenkstätten. Auch einen Trauerkranz der Bundesregierung suchte man vergeblich.

    https://de-de.facebook.com/alternativefuerde/

  8. Ist das nicht ein Geniestreich:
    Der Esel wird gefragt, ob es uns allen nicht viel besser geht als früher und er antwortet nur:

    »Esel haben ein langes Leben. Ihr alle habt noch nie einen toten Esel gesehen.«

    Der ewige Kreislauf eben. Ich bin Jahrgang 39.

  9. In diesen Zusammenhang fällt auch Clockwork Orange von Anthony Burgess.

    Ähnlichkeiten zur Umerziehung der bösen Deutschen sind rein zufällig…

  10. Der Denkfehler im Artikel ist:

    Mit dem Tod Stalins und mit dem Untergang der Sowjetunion hat der Stalinismus nicht aufgehört, zu existieren.

  11. #4 Eurabier (20. Feb 2017 16:00)

    Der braune Faschismus wurde durch den grünen Faschismus abgelöst, der sich widerum als Schutz vor dem braunen rechtfertigt!

    „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“

    (berühmtes Zitat von Ignazio Silone – Schriftsteller und Sozialist)

    https://www.spiesser.de/meinung/der-neue-faschismus-wird-nicht-sagen-ich-bin-der-faschismus-er-wird-sagen-ich-bin-der-antifa

    Der grüne Faschismus wird noch schlimmer werden als der braune Faschismus.

  12. Deutschland 2016

    2800 Anschläge auf chr. Kirchen!

    Und die Lügenpresse schweigt, die erfinden lieber Trump-Skandale und hetzen uns in den Krieg mit Russland.

    Das ist echt der Hammer, 2800 Anschläge auf Kirchen und nur 91 auf Moscheen. Sicher mischen da auch linke Cristenhasser/Satanisten mit, aber der Dschihad läuft auch HOCHTOUREN und die BRD-Eliten schweigen, und Kirchenfürsten fordern noch mehr Moslems ins Land zu holen.

    In Deutschland gibt es derzeit 2.803 Moscheen. Bei 91 Angriffen kommen wir demnach auf einen Prozentsatz von 3,24, dem Moscheen in Deutschland in Sachen Attacken ausgesetzt waren. Setzt man diese Zahl in Bezug zu den vergleichbaren Schändungen christlicher Kirchen, bei denen gezielt Jesus-Figuren verstümmelt und sakrale Gerätschaften zerstört werden, so liegen wir dort mit 2.800 Fällen allein von Januar bis September 2016 angesichts von rund 45.600 Gotteshäusern hochgerechnet auf das Gesamtjahr bei 8,2 Prozent. Mit anderen Worten: Der Angriff auf christliche Religionsstätten ist doppelt so häufig wie der auf muslimische.

    http://www.tichyseinblick.de/meinungen/anschlaege-auf-christliche-einrichtungen-werden-verschwiegen/

  13. „Orwells Farm der Tiere“ lese ich jeden Tag, gerade hier auf PI.
    Dessen sollten sich einige Kommentatoren bewußt sein, welche der sich selbst erfüllenden Prophezeiung immerfort zu Diensten sein wollen.

    Dumm geboren und nichts dazugelernt, würde ich sagen.

  14. auch einer, der erstaunliches vorhergesehen hat:
    franz werfel „stern der ungeborenen“
    mich hat glatt vom hocker gehauen, dass er vor 1945 bereits schrieb, dass deutsch (als sprache) in der zukunft nicht mehr gesprochen wird, nur noch kurz vor wien von schwarzen menschen.
    für geübte leser unbedingt empfehlenswert.

  15. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Wunstorf/Nachrichten/Polizei-sucht-Wunstorfer-Vergewaltiger-mit-Phantombild

    Nach den Angaben des Opfers war der 50 bis 60 Jahre alte und normal gebaute Mann etwa 1,80 Meter groß.

    Er sprach deutsch mit einem osteuropäischen Akzent.

    ..

    http://www.bild.de/regional/berlin/illegale-autorennen/hoechststrafen-fuer-kudamm-raser-gefordert-50518694.bild.html

    Härter geht es nicht: Der Staatsanwalt forderte in seinem Plädoyer am Montag lebenslange Freiheitsstrafe wegen Mordes für beide Kudamm-Raser!

    ..

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Polizei-warnt-vor-Anrufen-von-falschen-Polizeibeamten-in-Hannover

    ..

    ttp://www.spiegel.de/panorama/justiz/frankfurt-am-main-hauptangeklagte-in-exorzismus-prozess-muss-in-haft-a-1135423.html

    Die vier mitangeklagten Mitglieder einer südkoreanischen Familie wurden zu Bewährungsstrafen zwischen anderthalb und zwei Jahren verurteilt.

    Bei ihnen handelte es sich um den 16-jährigen Sohn des Opfers, dessen gleichaltrigen Cousin sowie die 44-jährige Cousine der getöteten Frau, deren 22 Jahre alten Sohn und ihre 19-jährige Tochter.

  16. Und manchmal träume ich, dass Alois Hingerl bei der Überbringung seiner Göttlchen Botschaften im Hofbräuhaus auf einen alten Bekannten trifft, Das ist dann der brave Soldat Schwejk, der dort nach dem Krieg um halb Sechs seine Maß trinkt.

    Das ist dann wahre Völkerverständigung….

  17. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-fuerchtet-verfassungsschutz-14884594.html

    ..

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-lastnightinsweden-medien-kontern-mit-fakten-a-1135390.html

    Einen offensichtlichen Fehler thematisieren auch andere schwedische Medien wie „Expressen“: Statt wie bei Fox News berichtet, seien 2016 nicht 160.000 Flüchtlinge nach Schweden gekommen, sondern es habe rund 30.000 Asylsuchende gegeben.

    Mehr als 160.000 Flüchtlinge kamen stattdessen 2015 nach Schweden.

    Immer wieder spielt in den Beiträgen über Schweden auch die hohe Vergewaltigungsrate in Schweden eine Rolle.
    Schwedische Behörden und Experten verweisen zur Erklärung häufig darauf, dass die hohen Zahlen nicht bedeuteten, dass es in Schweden deutlich mehr Vergewaltigungen gäbe als anderswo, sondern dass sie öfter angezeigt würden und Fälle zum Teil anders in den Statistiken erfasst würden. ❓

    Derzeit erschüttert eine Gewaltwelle die schwedische Stadt Malmö – innerhalb weniger Wochen kam es zu mehreren Morden. Die Täter sind noch unbekannt, vermutet wird ein Zusammenhang mit organisierter Kriminalität.

    ..

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Polizei-sucht-Handy-Raeuber2

    Hannover. Am Waterlooplatz ist am Sonnabend gegen 4 Uhr einem 22-Jährigen dessen iPhone 7 gestohlen worden.

    Zwei Männer nahmen ihn in den Schwitzkasten und liefen Richtung Schützenplatz davon.

    Ein Täter hat einen dunklen Teint, ist etwa 1,70 Meter groß und hat schwarze, seitlich rasierte Haare.

    Er trug enge Jeans und eine braune Lederjacke.

  18. #17 Meik (20. Feb 2017 16:29)

    OT

    http://oldenburger-onlinezeitung.de/oldenburg/olantis-belaestigung-21889.html

    Der letzte Satz irritiert mich ein wenig.

    Dann schauen wir doch einmal in den Polizeibericht:

    Oldenburg (ots) – Der Polizei wurde am vergangenen Samstag um 18 Uhr der Verdacht einer sexuellen Nötigung gemeldet, die sich im Olantis zugetragen haben soll.

    Eine 14-jährige Schülerin hatte sich gemeinsam mit einer Freundin im Schwimmmbecken des Olantis aufgehalten. Der Polizei gegenüber schilderte die Jugendliche später, dass sie von einer unbekannten Person erst an Rücken und Gesäß berührt worden sei. Danach habe diese Person versucht, der Schülerin die Bikinihose herunterzuziehen.

    Den Vorfall meldete die 14-Jährige umgehend dem Bademeister, der wiederum die Polizei benachrichtigte.
    ➡ Bei den weiteren Befragungen geriet eine Gruppe junger Männer in den Verdacht, die Schülerin belästigt zu haben.
    Es handelte sich um 5 afghanische Staatsangehörige im Alter von 17 bis 29 Jahren. Die Männer stritten eine Beteiligung an der Belästigung ab. Das Olantis sprach gegen alle fünf ein Hausverboit aus.

    Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Rückfragen bitte an:

    Polizeiinspektion Oldenburg – Stadt / Ammerland
    Pressestelle
    Stephan Klatte
    Telefon: 0441 790 4004

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68440/3565259

  19. Wer soll das Gewölk denn auch aufhalten? Das Volk? Vielleicht in einem Akt der revolutionärer Befreiung?

    Laut Orwell, ist davon abzuraten. Ihm nach sind auch die edelsten Absichten nicht davor gefeit, sich eine Diktatur, in eine Tyrannei zu verwandeln.

    Um den totalen Zusammenbruch Deutschlands zu verhindern, und um Deutschland wieder in einen Rechtsstaat mit anständiger Verfassung und Verwaltung zu verwandeln, dürfte dem Volk langfristig gar nichts anderes übrigbleiben, als zumindest für eine Übergangszeit harte Seiten aufzuziehen um Maßnahmen durchzusetzen die man nicht als demokratisch bezeichnen kann.

    Ich gehe aber davon aus, dass das Volk dies nicht tun wird.

  20. Auch wenn George Orwell sich im Nachwort zu seinem Roman ausdrücklich auf Sowjetrussland bezieht, lässt sich die grimmige Satire als Beschreibung und Analyse gescheiterter Revolutionen überhaupt lesen. Orwells verständliche Sprache ermöglicht einen einfachen Zugang zu der Geschichte, die sich vielfältig interpretieren lässt und Stoff für spannende Diskussionen bietet.

    Kapitelzusammenfassungen

    Quelle: Farm der Tiere – George Orwell – Inhaltsangabe

  21. 1. 12 Ohnesorgtheater (20. Feb 2017 16:21)
    SKANDAL. Deutsche raus, damit Flüchtlinge rein können.
    https://www.youtube.com/watch?v=tU-hTHsLn9U
    AFD oder Untergang!
    ———————-

    Albtraum! Die blanke Profitgier derer, die von der Kommune Geld für diesen neu geplanten Wohnbau bekommen! Und die Kommune, das Rathaus oder wer das OK gibt ist mit von der Partie!

    Man könnte ja auch sagen die Flüchtlinge müssen einziehen in den heruntergekommen Block, in den die Deutschen, die aus ihren Häusern geschmissen wurden nun hin müssen, dort ihr Dasein fristen müssen. Es wird förmlich „über Leichen gegangen“, Hauptsache die Asylindustriekasse klingelt. Pfui Teufel!

    Heute Abend RTL 22:30 EXTRA Magazin präsentiert M. Schrowange den nächsten Streich dieser schockierenden Serie: Zustände im FRANKFURTER HAUPTBAHNHOF, Revierkämpfe der Drogenmafia mitten auf den Bahnsteigen stets vor den Augen aller Passagiere mit Kindern! Schrowange kommentiert: „So etwas habe ich in meinem Leben noch niemals gesehen!…“
    Tja einfach zum Frankfurter Hauptbahnhof kommen, aufregender als Krimis im TV, da kann selbst der „Tatort“ nicht mithalten!!

  22. So bescheuert wie jetzt in Europa war der Kommunismus gar nicht. Jetzt ist die Politik noch bekloppter und gezielt gegen die eigene Bevölkerung ausgerichtet.
    Auf einen niedrigen Niveau könnte man zumindest ruhig leben.
    Es gab viel weniger Kriminelle, oder wurden sie zumindest klein gehalten. Die Zigeuner könnten nicht alles machen und haben einfache Jobs.
    Wenn man es schafte die ständige Propaganda irgendwie zu überhören, könnte man auch ein sehr bescheidenes privates Glück aufbauen. Die Schulen waren gut. Die Ausbildung war ok.
    Die kommunistische Mafia war selbst kriminell um andere kriminelle Organisationen zu dulden.
    Ich kenne allerdings die Periode der gemäßigten Kommunismus. Die wilde Zeiten mit ihren vielen Morde und KZ- Verhaftungen, kenne ich nicht.

  23. Warum klagen die Experten in den MSM jeden Tag endlos darüber, dass Trump überraschendes unverständliches Zeugs erzählt?
    Die Antwort ist wie fast immer – simpel!

    Der Mentalist macht es jeden Tag vor:

    Konfrontiere die Lügner nach ihren Verbrechen mit der harten WAHRHEIT –
    und die Delinquenten verstehen die Welt nicht mehr!
    Ihre Lügenwelt wird durch die Begegnung mit der Wahrheit obsolet und die Welt der Wahrheit können diese Experten gar nicht verstehen weil ihr Gedächtnis durch die Lügenwelt so sehr angefüllt ist, dass für die Wahrheit kein Fitzelchen Platz mehr ist-

    Sogar wenn diese Experten als Wissenschaftler auftreten, erzeugt die Wahrnehmung der Wahrheit nur noch ein Testbild in der Schädelhöhle.
    Wenn also jemand auf N24 oder z.B. Phoenix erzählt, dass Trump unberechenbar sei:
    gehe davon aus, dass der Schädel dieses Redners oder grüne Rednerinne vollkommen hohl ist, ohne Restwissen.! qed

  24. @ Flosshilde (16.20 Uhr)

    Ja, der alte, weise, mürrische Esel Benjamin! Der ist meine Lieblingsgestalt aus „Animal Farm“. Leider sind ihm in dem Buch nur wenige Auftritte vergönnt…

    Besonders schön finde ich seine folgende (vom Autor in indirekter Rede wiedergegebene) Äußerung:

    „He would say that God had given him a tail to keep the flies off, but that he would sooner have had no tail and no flies.“

  25. Einige Orwell Zitate, die bis heute nichts von Ihrer Bedeutung verloren haben:

    Bedrohungen der Freiheit der Rede, der Schrift und der Handlung, obgleich nur trivial im Einzelfall, sind kumulativ in ihrer Wirkung, und führen – solange sie nicht kontrolliert werden – zu allgemeiner Respektlosigkeit gegenüber den Rechten der Bürger.

    In Zeiten der allgemeinen Täuschung ist es ein revolutionärere Tat, die Wahrheit zu sagen.

    In unserer Zeit ist die politische Rede zum größten Teil die Verteidigung des Unhaltbaren.

    Politische Sprache soll Lügen wahr klingen lassen und Wind den Anschein von Solidität verleihen.

    Schon früh im Leben hatte ich bemerkt, dass über kein Ereignis jemals korrekt in einer Zeitung berichtet wird.

    Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.

    Der typische Sozialist ist. . . Ein prüder Mann mit einem Schreibtischjob, in der Regel ein geheimer Antialkoholiker und oft mit vegetarischen Neigungen, mit einer Geschichte der Nonkonformität hinter ihm und vor allem mit einer sozialen Stellung, die er nicht beabsichtigt zu verwirken.

  26. Animal Farm – aktueller denn je! Die Charaktäre, die Reflexe die Figuren und wie George Orwell die Zeit und historischen Figuren darin eingebettet hat ist großartig. Ich hatte die Geschichte gelesen. Später hatten wir Animal Farm dann auch in der Schule in Englisch gelesen und viel interpretiert. Interessant wäre heute Animal Farm zusammen mit geistig linksverstrahlten Stoffmützen zu lesen um zu sehen in welchem Bereich der Farm sie sich sehen.

  27. Nicht nur George Orwell ist mit seinen Romanen „Animal Farm“ und „1984“ hochaktuell,
    auch Georg Grosz ist es mit seinem Bild
    „Die Stützen der Gesellschaft“

    http://4.bp.blogspot.com/_5PgkHW0gc3A/TULF3z2gaiI/AAAAAAAACKs/buPHg1apQYk/s1600/P1020569.JPG

    Ich befürchte, dass in nicht allzu weiter Ferne auch der Roman „Herr der Fliegen“ von William Golding wieder aktuell wird.

    Allein was sich heutzutage um den Begriff „Linke“ tummelt ist wirklich zum fremdschämen…

    http://www.identitaere-generation.info/pose-statt-revolution/

    …kein Vergleich mit den oben Genannten.

  28. P.S.
    wobei ich William Golding nicht zur „Linken“ zählen kann. Sein Menschenbild ist hierfür viel zu realistisch, wenn nicht gar düster.

  29. #34 Ku-Kuk (20. Feb 2017 16:54)

    So bescheuert wie jetzt in Europa war der Kommunismus gar nicht.

    Den kommunistischen Ideen haben wir den ganzen Schlammassel erst zu verdanken.

  30. #39 dwarsdryver (20. Feb 2017 17:49)
    Pose statt Revolution ————————-
    Wohin werden wir wohl revolutionieren? Zurück drehen auf etwas Überholtes?
    Nein! Wir bekommen dieses Mal eine PROVOLUTION!
    Es wird eine Weiterentwicklung geben, die Überwindung der Unterdrückung und Ausbeutung unserer Arbeitskraft und unseres Guten Willens, des Friedens und unseres Wohlstandes und Vernichtung der Zukunft unserer Kinder und Enkel durch die uns regierenden FEUDALSOZIALISTEN!! pro sit !

  31. #43 weanabua1683 (20. Feb 2017 18:46)

    #39 dwarsdryver (20. Feb 2017 17:49)
    Pose statt Revolution ————————-
    Wohin werden wir wohl revolutionieren? Zurück drehen auf etwas Überholtes?
    Nein! Wir bekommen dieses Mal eine PROVOLUTION!

    ———————————————
    Momentan sieht es eher nach Re-Evolution aus.

  32. #44 Viper (20. Feb 2017 19:03)
    #43 weanabua1683
    Momentan sieht es eher nach Re-Evolution aus.
    ———————————————–
    Ich weiß wies aussieht.
    Die feudalsozialistische Burg scheint uneinnehmbar. Doch gute Ideen können auch Feudalburgen schleifen, wenn ihre Zeit gekommen ist!

  33. #3 Newsflash (20. Feb 2017 15:57)

    Dazu passt ein Kommentar von Vera Lengsfeld – es geht um ein SPD-Bundesministerin, die vorschreiben will, was man zu essen hat:

    Deutschland im Umbau:
    Zwangsernährung vegetarisch

    http://haolam.de/artikel_28237.html

    Das Wort „Vegetarier“ kommt aus der Indianersprache. Es bedeutet: „Der, der zu blöd ist, sein Essen selbst zu erjagen.“

  34. Ich war „Boxer“, das naive, treue Arbeitspferd, das sich für die Schweine ruiniert hat.

    Aber kurz vorm Abdecker bin ich schlauer geworden. Jetzt können mich die Schweine nicht länger betrügen und ausbeuten.

  35. #31 BePe (20. Feb 2017 16:43):

    Ich gehe aber davon aus, dass das Volk dies nicht tun wird.

    Ich auch. Das Volk kann das nicht tun, weil das Volk keine Organisation ist. Für so etwas ist eine militärische oder militärähnliche Struktur erforderlich. Der Aufbau einer solchen Organisation kann schwerlich geheim vor sich gehen, daher würde sie in den ersten Ansätzen, während sie noch schwach ist, vernichtet.

    Das einzige, was das Volk bzw. jeder Einzelne tun kann, ist an den Punkt zu kommen, so etwas zu akzeptieren, wenn es geschieht.

    Das ist derzeit noch nicht der Fall. Das Volk wird auch manöverartig trainiert (gegen Pegida, AfD etc.) und in ständiger Alarmstimmung gehalten.

    Falls es Organisationen geben sollte, die dazu in der Lage sind, wären sie hochgradig bescheuert, wenn sie es JETZT tun würden. Sie müssten Terror gegen große Teile des Volkes ausüben – auch gegen hier Anwesende.

Comments are closed.