Kennen Sie Heike Klovert? Nein? Sollten Sie aber. Diese Frau ist nämlich ein Herkules an Intelligenz. Sie ist so schlau, daß sogar Meßgeräte für die Intelligenzforschung einen Kurzschluß bekommen und explodieren, wenn sie ihren Kopf zu Testzwecken in eine der Röhren solcher Apparate reinsteckt. Man munkelt, daß sie einen IQ von 672 besitzt. Den hat nicht einmal Martin Schulz. Deshalb hat sie auch Abitur in Yokohama gemacht, also bei den Schlauen, und studierte anschließend Geschichte und Japanisch in England und Kyoto.

Kein Wunder, daß sie das Bildungsressort in einem Magazin inne hat, in dem selbst die Putzfrau erstmal „8686751 x 910560 – 7023453 x 456 =“ im Kopf ausrechnen muß, bevor sie das Klo schrubben darf, nämlich beim SPIEGEL. Heike oder „Die Synapse“ wie sie hausintern genannt wird meldet sich nicht oft zu Wort. Doch wenn sie es tut, ist es so, als hätte Gott seine Backen vollgeblasen und dann seinen heiligen Odem auf uns Doofis gepustet. Die Frau kommt auf Ideen, auf die selbst der Supercomputer „Sunway TaihuLight“ in Wuxi, Jiangsu in China nicht kommen würde. Heute zum Beispiel klärt sie uns über den folgenden Sachverhalt auf:

Die Kopftuch-News heute: Der Europäische Gerichtshof hält es in bestimmten Fällen für rechtens, dass Arbeitgeber das Kopftuch im Job verbieten. Etwa dann, wenn sich die Firma generell eine religiöse und politische Neutralität in die Statuten schreibt.

Das kommt heraus, wenn man nur Schwachsinnige und Trottel in einem Gerichtshof einstellt, die zwar zu doof sind, um sich selbst den Arsch abzuputzen, aber europäische Urteile fällen dürfen. Da kann Monster-Brain Heike nur schmunzelnd das Köpfchen schütteln, weil sie es besser weiß:

Eigentlich ist es nur ein Stück Stoff. Aber wenn es sich eine muslimische Frau übers Haar legt, ist es – schwupps – Karrierebremse, religiöses Symbol, Streitobjekt, Angstmacher.

Ja, schwupps, ist der Heike jetzt zum 6937. Mal ein Geniestreich entwichen, wobei der Geruch, der dabei entströmte, eher zu einem anderen Geräusch paßt. Aber wo sie recht hat, hat sie recht, diese Intelligenzbestie. Ist doch nur ein Stück Stoff – so wie der Minirock. Das Letztere kann nämlich in einigen Ländern auch eine „Karrierebremse“ sein, also ich meine, wenn frau eine Karriere als Lebendige anstrebt. Dabei sind beide Textilien Jacke wie Hose. Bloß daß das eine ziemlich scharf aussieht und das andere ein Symbol der Frauenverachtung, des Knalls sexfixierter Männer und irgendwelcher religiöser Geisteskranker ist. Wo ist da der Unterschied? Wir haben Haute Couture und die halt Kopftuch und Schleier.

Das Erstaunliche ist, daß gerade solche gebildeten Frauen wie Heike Klovert für einen Steinzeit-Kult und für die ultimative Zurschaustellung der Frauenunterdrückung sofort Partei ergreifen, wenn es gilt, seine Toleranzdebilität und Multikulti-Sklaverei unter Beweis zu stellen. Und nicht allein das, diese Durchblicker der weiblichen Art können dem Kopftuch-Gedöns sogar total nützliche Aspekte abgewinnen:

Dabei wäre in unserer hypersensiblen Gesellschaft das Kopftuch gerade im Kundenkontakt unbedingt sinnvoll. Derzeit ist es doch so: Frauen mit Kopftuch lösen bei vielen Menschen Ängste vor einer „Islamisierung“ unseres Landes, vor einem Verlust `deutscher´ Werte, gar vor Terrorattacken aus.

Momentchen, Heike, was faselst du da was von „`Islamisierung´ unseres Landes“, du Abkömmling der „Köterrasse“? Wer sagt denn, daß das unser Land ist? Soweit ich es verstanden habe, gibt es jene, die schon länger hier leben, und die, die letzten Samstag aus dem Bus gestiegen sind. Schland gehört doch der ganzen Welt. Und von wegen Islamisierung, die du brav in Anführungszeichen gesetzt hast, damit sie als absurd und lächerlich erscheint – die findet doch gar nicht statt. Wenn man sich in der Stadt aufhält, sieht man den Beweis dafür auf den Straßen und öffentlichen Plätzen mit eigenen Augen; lauter Christen, Juden und Hindus mit Kopftuch. Okay, bei einigen Vollverschleierten weiß man nicht genau, welche Religion dahintersteckt.

Wir brauchen uns auch nicht vor einem Verlust deutscher Werte zu fürchten, sondern eher vor Blutverlust, wenn in unserem multikulturellen Paradies böse Nazis um sich messern. Terrorattacken gibt es schon gar nicht, sondern psychisch gestörte LKW-Fahrer und Baumarktkunden, die Äxte erstanden haben. Also wirklich, das war jetzt nicht gerade deine Sternstunde, Heike.

Doch ohne die Terrorgefahr kleinreden zu wollen: Mit muslimischen Frauen, die kopfbetucht ihrem Alltag nachgehen, hat sie nichts zu tun. Und es würde dem Miteinander dienen, wenn es mehr positive Rollenbilder gäbe.

Soll heißen: Wenn mehr Kopftuchträgerinnen hinter Bankschaltern, an Rezeptionen oder in Schuhläden ihrer Arbeit nachgingen, hätten mehr Kunden eine Chance, ein ausgewogeneres und persönlicheres Bild von Frauen zu bekommen, die sich aus unterschiedlichen Gründen ein eigentlich harmloses Stück Stoff um den Kopf legen.

Gut, Heike, inzwischen hast du dich von deiner geistigen Schwäche wieder erholt. Aber, so frage ich dich, wäre es nicht viel besser, wenn alle Frauen „ein harmloses Stück Stoff um den Kopf legen“ würden? Aus „unterschiedlichen Gründen“ versteht sich. Und wäre es nicht am besten, wenn wir mit den Drecksnutten, die noch unbekopftucht herumlaufen, so ein lustiges Spiel mit Steinen und so veranstalten würden? Ich meine, es wäre ein „ausgewogeneres und persönlicheres Bild“ von ihren platzenden Schädeln. Und wäre es nicht am allerbesten, wenn solche Koryphäen der Schweinschen-Schlau-Wissenschaften so wie deinesgleichen euch eine ganz große Rakete bauen und dann mit all euren Kopftuch-Schwestern für immer zum Allah-Planeten düsen würdet, so daß wir Minderbemittelten hier dumm und doof ohne den täglichen schönen Anblick von Verhüllten und solchen Intelligenzgranaten wie dir vor uns hinvegetieren müßten? Na da hättet ihr uns aber echt gegeben!


(Im Original erschienen auf der-kleine-akif.de)

image_pdfimage_print

 

144 KOMMENTARE

  1. Wie harmlos dieser Stoff tatsächlich ist, kann vor allem an Reaktionen in gewissen friedlichen, korangetreuen Staaten erkannt werden, falls eine Dame sich erlaubt auf dieses harmlose Stückchen Stoff zu verzichten.

  2. Jaja der Spiegel.
    Dank solcher Tschurnalischten vom einstigen veritablen „Sturmgeschütz“ der Demokratie zur Knallerbsenpistole des linksgrünen Mainstreams.

    Zu Recht mit sinkenden Auflagen gesegnet.

  3. So wie die aussieht, hat die ihr Abi net in Yokohama, sondern in Fukushima oder Tschernobyl gemacht.

  4. „Wenn mehr Kopftuchträgerinnen hinter Bankschaltern, an Rezeptionen oder in Schuhläden ihrer Arbeit nachgingen, hätten mehr Kunden eine Chance, ein ausgewogeneres und persönlicheres Bild von Frauen zu bekommen“

    klar und wenn mehr Hakenkreuzarmbindenträger an Rezeptionen sitzen hätte ich als Kunde vielleicht auch ein ausgewogeneres Bild….

    na vielleicht auch nicht. Spiegel Dummbratzen in Höchstform

  5. Martin Schulz mag keinen IQ von 672 haben. Aber Angelika Merkel. Die hat sogar 673. Die zeigt das nur nicht so…

  6. Ja dem kann ich nur zustimmen Akif!
    Wo man soll diesen schlauen auch entgegen kommen.
    Mit 40 t wenn es hilft!

  7. So eine Burka ist auch ein Stück Stoff, ein Kartoffelsack den man den bis zur Hüfte Eingegrabenen vielleicht noch spendiert bevor die Steine fliegen auch, selbst die Zwangsjacke ist aus Stoff. Welches Stück Stoff möchte Heike wählen?

  8. „klovern“ könnte als Synapsonym für das Abgeben von Fäkalischem durchgehen … bevor die Rechenputze schrubbt. Hier die Gedankenwelt von der klovernden Heike, sehr spannend, sehr Spiegel – diese Leute verdienen Geld mit sowas, muß man wissen – und das ist es, was mich so ärgert:
    http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/tattoos-aus-asien-globetrotterin-kim-laesst-sich-auf-reisen-taetowieren-a-983403.html
    Das fand ich, als ich ein Bild von ihr im Minirock suchte – um dahinterzukommen, was Herrn Pirincci außer den Miezen noch so im Kopf rumgeht.

  9. Auch sie wird eines Tages ihre Habseligkeiten im Pappkarton aus dem Hamburger Spiegel-Lügensilo tragen.

  10. Die muss ja mit dem Mainstream mitlaufen. In einer normalen Welt dürfte die nicht mal die Klos schruben: Die Gefahr, dass die Klos sich beschweren ist einfach zu groß.

  11. Die Japaner sind so höflich, die haben der Langnase aus lauter Höflichkeit das Abitur gegeben.

  12. Mit einem harmlosen Stück Stoff in Form eines Aufnähers könnte man im „Kampf gegen rechts“ auch eine Kennzeichnungspflicht für die Köterrasse umsetzen. (sarc!)

  13. Scharia in Deutschland!?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Große Teile der Moslems (Türken, Libanesen

    ect. ) wollen doch die Scharia in Deutschland.

    Sie wollen auch die Scharia über das dt. Grundgesetz stellen.

    Vielleicht sollten wir bei straffälligen Moslems doch hier die Scharia anwenden.

    Die Chirurgen hätten rund um die Uhr / 24 Stunden zu tun.

    Oh… da würden schon Abertausende Moslems hier in Deutschland ohne Arme und Beine „rumlaufen“.
    .

    Also warum wollen Moslems in Deutschland die Scharia?

    (Eine berechtigte Frage!)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    .
    In Afghanistan

    Taliban hacken Dieb Hand und Fuß ab

    Taliban-Kämpfer haben einem Dieb in Afghanistan eine Hand und einen Fuß abgehackt. Das sagte der Sprecher der Provinzregierung von Herat, Ghulam Farhad, am Dienstag. Das Opfer der martialischen Strafe sei nun in einer Klinik in Herat-Stadt und stabil.

    http://www.bild.de/politik/ausland/taliban/hacken-dieb-hand-und-fuss-ab
    -50842326.bild.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Achtet mal in dem Bild-Artikel..

    Kein Wort von Scharia..

    Sie nennen es Taliban-Selbstjustiz..

    Nee is klar!

  14. #4 karlarsch (16. Mrz 2017 16:45)

    Martin Schulz mag keinen IQ von 672 haben. Aber Angelika Merkel. Die hat sogar 673. Die zeigt das nur nicht so…

    ————————————————–
    Das halte ich für ein Gerücht (Faiknjus). Mürkül hat gerade einen IQ-Punkt mehr, als ein Huhn – damit sie den Hof nicht vollsch…t

  15. Ist das mädel nicht ein ladybooy?
    Deshalb der doppelte IQ, nicht wahr?
    Spieglein, Spieglein, im Rinnstein du
    nun betrachtest du mich von unten!
    Eins, zwei, drei, wer sieht die maid!?

  16. Die Alte hat es den Islamkritikern jetzt aber richtig gezeigt.

    So viele Fakten und Argumente in einem einzigen Artikel… Angela Merkel und die Grünen machen also doch alles richtig. Eigentlich hatte ich das auch immer geahnt, wenn ich ehrlich bin.

  17. Liebe Heike,
    wenn ich ihr tiefgründigen Gedankengang (betr. Kopftuch) noch etwas ausführen kann, dann ist Kalaschnikov auch nur ein Stück Eisen, oder? Warum wurde es eigentlich verboten es zu besitzen, bzw. öffentlich zu tragen? Dass es – schwupps (wie sie sagen) – plötzlich zu einer Waffe wird…
    Hut ab, die Brillanz ihrer Gedanken ist nicht zu toppen!

  18. Haben die Menschen die über unsere Köpfe entscheiden und Moscheenbau zulassen eigentlich mal selbst den Koran gelesen?

  19. Ist es wirklich wichtig Heike Klo zu kennen?

    Solche Luschen gibt es doch haufenweise bei
    links-grün.

  20. Möcht mal hören was sie sagt, wenn jemand mit einer Hakenkreuzfahne vor ihr wedelt. Wenn sie sich dann aufregt ganz cool antworten: „Was willste denn, ist doch nur ein Stück Stoff. Aber wenn es ein deutscher Mann bei sich trägt, ist es – schwupps – Karrierebremse, Streitobjekt, Angstmacher. Derzeit ist es doch so: Männer mit Hakenkreuzfahnen lösen bei vielen Menschen Ängste vor einer “Nationalsozialisierung” unseres Landes aus. Soll heißen: Wenn mehr Hakenkreuzträger hinter Bankschaltern, an Rezeptionen oder in Schuhläden ihrer Arbeit nachgingen, hätten mehr Kunden eine Chance, ein ausgewogeneres und persönlicheres Bild von Männern zu bekommen, die aus unterschiedlichen Gründen ein eigentlich harmloses Stück Stoff mit sich tragen.“

  21. Da bekommt man ja schon fast Mitleid mit dieser Geistesgröße. Heike und Heiko – ein schönes Paar!

  22. OT

    Das ist ja wohl ein Blödsinn! Denen ist jedes Mittel Recht.

    Rechtsausschuss des Mainzer Landtags hebt Immunität von AfD-Fraktionschef auf

    Uwe Junge weist die Vorwürfe zurück.

  23. Der Europäische Gerichtshof hält es in bestimmten Fällen für rechtens, dass Arbeitgeber das Kopftuch im Job verbieten. Etwa dann, wenn sich die Firma generell eine religiöse und politische Neutralität in die Statuten schreibt.

    Alleine das halte ich schon für Skandalös.
    Einem Arbeitgeber sollten alle Freiheiten gewährt werden in Bezug auf Kleidung und Religion.
    Wenn ein Arbeitgeber ein Konzept hat, mit dem er erfolgreich ist sollte ihm gewährt werden nur Christen, nur Deutsche oder auch nur Moslems einzustellen. In Minirock oder Kopftuch- egal!

    Ihm eine religiöse oder politische Religiösität vorzuschreiben ist Sozialismus vom Feinsten.

    Anders sehe ich das in Öffentlichen Einrichtungen (Schulen, Gerichten und Krankenhäusern). Dort halte ich politische und religiöse Neutralität für angemessen.

  24. http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/mordversuch/fahndung-familienvater-halbtot-geschlagen-50873788.bild.html

    Der Rumäne (21) soll mit Komplizen einen Vater krankenhausreif geschlagen haben.

    Ein Familienvater wurde in seinem eigenen Haus von Einbrechern zusammengeschlagen und lebensgefährlich verletzt.

    Jetzt fahndet die Polizei nach DIESEM Tatverdächtigen, Petru-Ciprian Calvan! <<

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    https://www.welt.de/reise/article162834083/Wie-Hotels-und-Veranstalter-sich-auf-Muslime-einstellen.html

    Mit dem Wohlstand kam die Reiselust: Das gilt auch für Urlauber aus muslimischen Ländern. Hinzu kommen Millionen Muslime in Deutschland. Das Essen hat den größten Einfluss darauf, ob eine Reise halal ist oder eben nicht. Doch auch der Alkohol sollte aus der Minibar geräumt werden.

    Weitere Voraussetzungen: „Koran, Gebetsteppich und Richtungspfeil oder Kompass im Zimmer“, sagt Hamad. Diese Ansprüche kann fast jedes Hotel der Welt ohne großen Aufwand erfüllen. Doch Hotels, die auf Halal-Reisende spezialisiert sind, besitzen weitere Besonderheiten. Dazu zählen etwa ein Alkoholverbot im gesamten Hotel und ein Gebetsraum.
    Dieser ist nach Geschlechtern getrennt, oder es ist zeitlich geregelt, wann Männer oder Frauen beten.

    ……………………………………..

    https://www.welt.de/kultur/article162903408/Eine-Gehirnerschuetterung-fuer-die-Gedankenfreiheit.html

    An der Universität in Vermont debattiert eine liberale Dozentin mit einem konservativen Politologen. Anschließend werden beide von Studenten angegriffen.

    Ein weiterer Anschlag auf die freie Meinungsäußerung.

    Eine Gruppe konservativer Studenten am Middlebury College in Vermont hatte den Politikwissenschaftler Charles Murray eingeladen, dort einen Vortrag zu halten. Murray war 1994 Co-Autor eines Buches mit dem Titel „The Bell Curve“. In dem Buch gibt es ein Kapitel, das andeutet, dass die Intelligenz ungleich unter den Rassen verteilt ist:

    Weiße, Asiaten, aschkenasische Juden stehen an der Spitze der Intelligenzpyramide; Schwarze und Latinos befinden sich im breiten Sockel.

    Dieser Teil des Buches wurde seinerzeit kontrovers diskutiert und gilt mittlerweile in weiten Teilen als widerlegt.

    Und selbstverständlich ist es legitim, zivil und gewaltfrei gegen solche Thesen zu protestieren. Oder dem Autor ein paar bohrende Fragen zu stellen.
    Oder seinen Vortrag zu boykottieren.

  25. Eigentlich ist es ja nur ein Stück Stoff, aber wenn der Nazi sich die Hakenkreuzarmbinde anzieht – schwupps – Karrierebremse, verbotenes Symbol, Streitobjekt, Angstmacher.

    Dabei wäre in unserer hypersensiblen Gesellschaft die Hakenkreuzarmbide gerade im Kundenkontakt unbedingt sinnvoll. Derzeit ist es doch so: Nazis mit Hakenkreuzen lösen bei vielen Menschen Ängste vor einer “Machtübernahme” unseres Landes, vor einem Verlust `Bundesrepublikanischer´ Werte, gar vor Terrorattacken aus.

    Wer Ironie findet, darf sie gerne behalten.

  26. Tut das denn Not, dem hirnverbrannten Pirinçci mit seinen ständigen Attacken gegen Einzelpersonen hier ein Forum zu geben? Eine SPON Kolumnistin mag noch irgendwie eine Person des öffentlichen Lebens sein, aber oft geht es gegen völlig Unbekannte.

    Und es ist doch mehr als offensichtlich, dass Pirinçci einfach als Schriftsteller nichts mehr auf die Rolle bekommt und sich Aufmerksamkeit durch vermeintliche politische Aktivität verspricht. Seine sprachlich immer dürftiger werdenden Agitationen bringen uns doch wirklich keinen Zentimeter voran.

    So, jetzt steinigt mich … 😉

  27. „Deshalb hat sie auch Abitur in Yokohama gemacht, also bei den Schlauen, und studierte anschließend Geschichte und Japanisch in England und Kyoto.“

    Das Heike hat in Japan aber anscheinend nichts mitbekommen. Ansonsten würde sich das Heike mal Gedanken darüber machen, warum die Japaner Einwanderung, Mukltikulti und den Islam im Besonderen kategorisch ablehnen! Und dies, obwohl die Japaner auch nicht mehr Kinder bekommen als Deutsche. Komischerweise jammert dort aber niemand über Fachkräftemangel, und das bei einer Wirtschaftsstruktur (Industrie, Hochtechnologie) die der deutschen Wirtschaft stark ähnelt.

    Mein Fazit: Das Heike kann man nicht ernst nehmen.

  28. Spiegel Online. Da ist doch mit dem Irokesen Haarschnitt mit gezeigten 45 Jahren reine Lebenserfahrung. Trottel !
    Die sind doch dort alle Durchgebraten !
    Mag ja sein, das diese Spiegel Trulla schlau ist. Bloß eins und eins zusammenzählen ergibt bei diesem kranken Hirn 3.
    Die hat doch auch nur ein IQ mehr damit sie nicht wie die Hühner in den Hof scheißt.

    Was das für ein Drecksladen ist sieht man daran alte Karamellen gegen AfD Junge aus dem Keller zu holen. Das was er über Dumm Merkel gesagt hat stimmt zu 100 Prozent. Nur weil keiner ihrer Knechte einen Arsch in der Hose hat und gegen die Alte vorgeht. Das geht doch aus wie das Hornberger Schießen ihr Deppen von Spiegel Online.

  29. Einfach herrlich! Super geschrieben. Über solche Gestalten wie obige Dame könnte man Tonnen von Drehbüchern verfassen:Als Drama/Tragödie,Thriller/Action aber auch als Komödie.

  30. Ich hege schon lange den Verdacht, dass Linke und Grüne einen genetischen Defekt haben. Anders lassen sich solche Weltanschauungen und den Wunsch nach dem eigenen Untergang nicht erklären.

  31. Warum darf denn hier niemand mit einem Hakenkreuzaufnäher oder einer Hakenkreuzfahne herumlaufen? Ist doch nur ein Stück Stoff.

  32. #36 bjornhoecke-fan (16. Mrz 2017 17:19)

    zur Steinigung bitte einmal runter nach Kreta und dann Richtung Osten abbiegen

  33. Ja, schwupps, ist der Heike jetzt zum 6937. Mal ein Geniestreich entwichen, wobei der Geruch, der dabei entströmte, eher zu einem anderen Geräusch paßt.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Nein, der Heiko streicht doch nicht Genie!
    Das war ein ordinärer Geniefurz, der da entwichen ist. Und das kommt so:
    Von Professor Spitzer wissen wir, dass sowieso
    zwei Drittel der Hirnkräfte im Darm zu Hause sind. Da kann es schon mal vorkommen, dass sich Abgase mit edlen Gedankengängen mischen.
    Ein Schelm, wer Schlechtes dabei denkt.
    Fragt Obelix: Asterix, sag mal, was ist denn ein Schelm?

  34. #39 Dichter (16. Mrz 2017 17:28)

    grade auch Lehrerstellen sollten in dieser Richtung berücksichtig werden, wichtig wäre es hier auch Plätze für Rassenkunde an öffentlichen Schulen zu schaffen das könnte die Integration von Nazis fördern. Da könnte man doch soviel tun….

  35. #4 misop (16. Mrz 2017 16:43)
    “Wenn mehr Kopftuchträgerinnen hinter Bankschaltern, an Rezeptionen oder in Schuhläden ihrer Arbeit nachgingen, hätten mehr Kunden eine Chance, ein ausgewogeneres und persönlicheres Bild von Frauen zu bekommen”

    klar und wenn mehr Hakenkreuzarmbindenträger an Rezeptionen sitzen hätte ich als Kunde vielleicht auch ein ausgewogeneres Bild….

    na vielleicht auch nicht. Spiegel Dummbratzen in Höchstform

    Dieses Beispiel müsste man denen sofort um die Ohren und um ihren Hohlkörper dazwischen hauen.
    Wenn IHR akzeptiert, dass WIR Armbinden tragen dürfen, ist ja schließlich nur ein harmoses Stück Stoff, dann akzeptieren auch WIR, dass IHR euer harmloses Stück Stoff tragen dürft.

    Aber wenn IHR nach wie vor der Meinung seid, dass es ok ist, dass in Buntschland das Zeigen von Symbolen einer faschistischen Ideologie bei Strafe verboten ist, dann sind WIR der Meinung, dass das auch für alle anderen verdammten faschistischen Ideologien gilt.

    Andererseits: Seien wir doch mal nicht so. Die meisten Kupftuchweiber sind unsagbar häßliche Exemplare. Dazu noch behaart, wie manch nordeuropäischer Mann nicht.

    So gesehen, ist das doch sehr anständig von den Eindringlingen uns vor akuten Brechreiz und Augenkrebs bewahren zu wollen.

    In diesem Sinne: Burka für alle Muselweiber. Und weil hier die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau herrscht, müssen sich die Besitzer dieser Burkaträgerinnen ebenfalls komplett verhüllen.

    Das wär doch mal ein Anfang.

  36. Die Dame kennt ausserdem Japan.Hätte sie nicht etwas von der wunderbaren japanischen Kultur mit nach Deutschland bringen können;so z.B. den Umgang mit dem Mohammedanismus oder die Migrationsgesetze Japans. Das wäre doch eine echte kulturelle Bereicherung und eine Auszeichnung für interkulturelle Kompetenz.

  37. Wir sollen vorbereitet werden, das Kopftuch zu akzeptieren und das „Stück Stoff“ nicht mehr so schlimm zu finden.
    Wenn sich alle schon länger hier lebenden (Doppelpass spielenden) und die neu hinzugekommenen Männer, welche den ISlam voll und ganz ausleben möchten, hinter den heiligen Religionskrieg stellen, welcher uns heute vom türkischen Außenminister angedroht wurde, dann wird das Kopftuch schnell zum Alltag. Wenn wir „Glück“ haben.

    Ansonsten verschwinden wir hinter Burka, Hidschab, Dschador oder wie die hässlichen Dinger alle heißen. Auch Heike darf dann ein Kopftuch tragen, wenn sie nicht gleich hinter einem Stück Ganzkörperstoff verschwinden wird. Es ist bedrückend, wie blind die Toleranz ist. Die Frau sieht nicht, wen sie da unterstützt, welchem Verhaltensregularium sie Tür und Tor öffnet und das Wort redet. Ihr kann die Unterdrückung der Frau nicht schnell genug gehen! Ich möchte das nicht! Wie kann man gegen ein solches Gerichtsurteil anschreiben! Eine angeblich so intelligente Frau kann einfach nicht so doof sein. Da steckt System ein dahinter.

  38. Oh Gott oh Gott, was ist aus dem einst wertkonservativen Spiegel für ein verkommenes Schmierblatt geworden!
    Wo sind die klugen und gut recherchierenden Journalisten von einst geblieben, die ihrem Berufs-Etos noch verpflichtet waren?
    Heute schreiben in diesem Propaganda-Schmierblatt offenbar nur noch linksgrünrot verblödete Praktikanten-Weiber, weil der Spiegel sich der drohenden Insolvenz wegen keine guten und intelligenten Journalisten mehr leisten kann.
    Soll mir aber recht sein, umso schneller verschwindet dieses Schmierblatt aus der Medienlandschaft.

  39. Kann man auch kürzer haben, Heike Klovert hat mit diesem Kommentar ihre komplette Ahnungslosigkeit offenbart, hab ich ihr neulich nachts geschrieben, 14 Zeilen lang.

    Man sollte aber nicht versäumen, auch auf die klugen Kommentare zum Luxemburger Kopftuchurteil hinzuweisen. Auf den von FAZ-Redakteur Reinhard Müller zum Beispiel, der gestern oben rechts auf Seite 1 stand:

    Zwar steht es weder einem privaten Arbeitgeber noch dem Staat zu, zu hinterfragen, was genau von einer Religion zwingend vorgeschrieben wird. Aber auch in den gerichtlich entschiedenen Fällen trugen die muslimischen Frauen oft zunächst kein Kopftuch. Sie selbst tragen zu dem Eindruck bei, dass es hier auch um ein weitreichendes, radikales politisches Signal geht, das auf dem europäischen Rechtsweg flächendeckend durchgesetzt werden soll. Dafür solltre sich das freie Europa nicht mnissbrauchen lassen.

    Leider nicht online. Reinhard Müller ist verantwortlicher Redakteur für die Seite „Zeitgeschehen“.

  40. Akifs Kommentierung des Schwachsinns, der uns namentlich im SPIEGEL immer wieder entgegenkommt, ist ein wahres Meisterstück an Witz und Demaskierung, die leider immer wieder in Sachen „großer Verschleierung“ nötig ist, wenn die Front böswilliger und gewerbsmäßiger Gutmenschen „couragiert Gesicht zeigt“, um der Verhüllungspraxis eines polit-religiösen Obskurantismus das Wort zu reden.

    Dabei wird natürlich immer wieder die große Verschleierung als quasi folkloristische Selbstverwirklichung orientalischer Frauen hingestellt, vorneweg von feministischen Megären und Hysterikerinnen beiderlei Geschlechts, die im Grunde nichts anderes sei als Schuhplattlern und Daumenhakeln in der Alpenregion, wobei das natürlich – Vorsicht: Faschismus! – „widerliche Machrituale“ sind.
    Inzwischen wird dafür auch die ISlamische und afrikanische Vielweiberei als besonders raffinierte Tradition dargestellt, mit der „die Frauen“ nördlich und südlich der Sahara ihre Stellung (gemeint ist die familiäre) erhöhen würden. Wir dürfen wirklich darauf warten, bis auch die Klitorisverstümmelung von linksgrünen Frauenrechtlerinnen als emanzipatorischer Akt entdeckt wird!

    Das Kopftuch bei Muslimen (übrigens auch in angrenzenden christlichen Regionen wie Armenien, Sizilien usw.) hat aber in der Realität ausschließlich die Funktion, dauergeilen und zum großen Teil lebenslang testosterongesteuerten Südländern zu signalisieren „Hands off!“. Diese Signalwirkung funktioniert mehr oder weniger von Pakistan über griechische Inseln und Anatolien bis Marokko.
    Wehe aber Frauen und Mädchen tragen keine Kopftücher, schon in den Verbreitungsländern der Islamischen Pestilenz!
    Und was passiert, wenn testosterongesteuerte NAFRIs und MULFs als Kostgänger von Merkels Willkommensregime in Massen bei uns auf normal und modisch gekleidete Mädchen und Frauen stoßen, wissen wir nicht erst seit der Silvesternacht 2015/16 in Köln!

  41. Heike Klovert hat übrigens noch die Christen auf dem Sinai vergessen, die ihr gerade in letzter Zeit mit Sicherheit uneingeschränkt zustimmen würden.

    Man muss diese liebevollen Menschen einfach mal nur richtig kennenlernen, seine eigenen komischen Vorurteile endlich abbauen, anschließend findet die Seligkeit auf Erden kein Ende mehr.

    Ja, dieses Stück Stoff, das es doch eigentlich nur ist. Nicht anderes, wirklich nicht.

    Wenn die Rassisten doch endlich mit ihrer rechten Hetze aufhörten.

  42. Oder besser so, ist lesbarer:

    Kann man auch kürzer haben, Heike Klovert hat mit diesem Kommentar ihre komplette Ahnungslosigkeit offenbart, hab ich ihr neulich nachts geschrieben, 14 Zeilen lang.

    Man sollte aber nicht versäumen, auch auf die klugen Kommentare zum Luxemburger Kopftuchurteil hinzuweisen. Auf den von FAZ-Redakteur Reinhard Müller zum Beispiel, der gestern oben rechts auf Seite 1 stand:

    >Zwar steht es weder einem privaten Arbeitgeber noch dem Staat zu, zu hinterfragen, was genau von einer Religion zwingend vorgeschrieben wird. Aber auch in den gerichtlich entschiedenen Fällen trugen die muslimischen Frauen oft zunächst kein Kopftuch. Sie selbst tragen zu dem Eindruck bei, dass es hier auch um ein weitreichendes, radikales politisches Signal geht, das auf dem europäischen Rechtsweg flächendeckend durchgesetzt werden soll. Dafür solltre sich das freie Europa nicht mnissbrauchen lassen.

    Leider nicht online. Reinhard Müller ist verantwortlicher Redakteur für die Seite „Zeitgeschehen“.

  43. #52 G. Ohrenauf (16. Mrz 2017 17:38)

    Eine angeblich so intelligente Frau kann einfach nicht so doof sein.
    —-

    Doch, kann sie. Strunzdumm. Selbst ein Regenwurm hat einen höheren IQ als die, wie heißt sie nochmal?

  44. OT
    Skrupellos….

    .
    „Mülheim
    Einbrecher schlägt Familienvater zusammen – Polizei sucht mit Foto nach Täter

    Ein Familienvater wird in der Nacht in seinem eigenen Haus von einem Einbrecher fast getötet. Nun geht die Polizei mit Fotos des gesuchten Mannes an die Öffentlichkeit. Der Einbruch war nicht seine erste Tat….“

    http://www.focus.de/panorama/welt/fahndungsaufruf-einbrecher-schlaegt-familienvater-zusammen-polizei-sucht-mit-fotos-nach-taeter_id_6800927.html

  45. Ich frage den Fachmann, sind zwei Kreuzhakenträger bereits ein Versuch der Darstellung dieses verpönten
    Zeichens, welches zuletzt im 3. Reich als Fahnen- Emblem gebräuchlich war, denn zwei solcher Dinge lassen sich mühelos zu diesem vereinigen?
    Oder ist bereits meine Frage dazu ein Sakrileg?
    Akif hat sicherlich auch eine Meinung zu diesem Problem.
    Wenn solche Kreuzhaken kein Problem darstellen, möchte ich vorschlagen damit einen Sketsch für die Bühne zu schreiben, wo diese vielfältige Kombinatorik von zwei Kreuzhaken das Thema sind.
    Leider ist der geniale Karl Valentin zu diesem Problem nimmer zu befragen, welcher die Problematik der Semmelnknödeln genial thematisiert hatte.

  46. Solange es nicht gegen die Musels und die Islamisierung geht,darf man ja alles schreiben.
    Dem guten Akif habens mal wieder,für einen kritischen Komentar,ne Geldstrafe aufgebrummmt.
    5100€ kostet es,bei kritischen Äusserungen über diese Geschenke Gottes,die uns zwar Köterrasse und Nazis nennen dürfen,was wir dann gefälligst, auch mit gesenktem Blick, zu dulden haben.

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Gericht-verurteilt-Pirincci-wegen-Volksverhetzung-article3508364.html

  47. #62 Marie-Belen (16. Mrz 2017 17:57)
    OT
    Skrupellos….

    .
    “Mülheim
    Einbrecher schlägt Familienvater zusammen – Polizei sucht mit Foto nach Täter

    Ein Familienvater wird in der Nacht in seinem eigenen Haus von einem Einbrecher fast getötet. Nun geht die Polizei mit Fotos des gesuchten Mannes an die Öffentlichkeit. Der Einbruch war nicht seine erste Tat….”
    […]

    *Kopfschüttel*

    Was ist aus dem deutschen Mann geworden?

  48. #31 Freya- (16. Mrz 2017 17:08)

    Denen ist jedes Mittel Recht.
    Rechtsausschuss des Mainzer Landtags hebt Immunität von AfD-Fraktionschef auf

    Eben! Die werden noch viel weiter gehen – müssen (aus ihrer Sicht), weil die alle schon so viel Dreck am Stecken haben, dass sie nichts mehr fürchten brauchen, als daß dies rauskommen könnte. Dann lieber mal einen Genozid oder Weltkrieg – so denken die wohl.

    Früher hieß es mal: „Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen / Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei, / Wenn hinten, weit, in der Türkei, /
    Die Völker aufeinander schlagen.“ Also ist das doch ein alter Turban, daß der Türke schreit.

    Manche hier sagen, daß es nicht friedlich enden kann, dass es nicht ohne einen Krieg ausgehen wird. Auch ich habe immer wieder diesen Eindruck, aber nicht wegen eines Kriegsgeschreis nicht-mehr-so-weit hinten in der Türkei – die ist nun ja hier bestens integriert – , sondern wegen solchen Verhaltens wie in Mainz. Oder bei der Kostümschrecke und Flocken in Hamburg. Wer das macht, kennt kein Halten mehr, hat alle Hemmungen verloren.

    Frage: warum sind die so fanatisch? Antwortvorschlag: sind die gar nicht, die spielen das nur, um von ihren Missetaten abzulenken und die zu vergraben. Die ominösen Panama-Papers spielten wohl genau hiermit – kam ja nichts raus, sollte auch nicht, die Betuchten und Politiker und Promis sollten nur verängstigt und diszipliniert werden und dann schön stillhalten und mitmachen.

  49. #42 onepercent (16. Mrz 2017 17:23)
    Ich hege schon lange den Verdacht, dass Linke und Grüne einen genetischen Defekt haben. Anders lassen sich solche Weltanschauungen und den Wunsch nach dem eigenen Untergang nicht erklären.

    Bei den Grünen ist es die ganz spezielle Fürsorge, die sie Kindern entgegenbringen möchten….

  50. Es konnte nicht ausbleiben, Umvölker Becks Lebensstil hat sein Hirn nachhaltig in Mitleidenschaft gezogen. Umvölker über das EuGH-Kopfwindelurteil: „Entscheidend ist nicht, was ein Mensch auf dem Kopf trägt, sondern was er im Kopf hat.“ Da ist nun überhaupt kein Zweifel möglich: unter der Kopfwindel steckt der Heilige Koran. Wenn dann Genosse Maas gegen Hassrede im Internet vorgeht dann sollte auch dieser Ausbund der Hassrede „Heilige Koran“ bei Roth-Grün nicht ungeschoren davon kommen. Aber Logik bei Roth-Grün: weit gefehlt. Ja, aus Roth-Grüner Sicht ist die Missionierung mit dem Heiligen Koran sogar eine Christlich-Abendländiische Errungenschaft.
    http://www.volkerbeck.de/2017/03/14/eughkopftuch-kein-gutes-signal-fuer-freiheit-und-pluralitaet/#anfang

  51. #38 björnhöcke-fan

    Nein, steinigen möchte ich Sie nicht.

    Aber Akif rüttelt auch mit diesen Artikeln auf, seziert die kranke Denke, mit der man uns tagtäglich belehren und verarxxxen will.

    Nebenbei bringt er einen noch zum Lachen, wofür ich sehr dankbar bin.

    Die Frau als Einzelne ist unwichtig, die in ihr arbeitende leider sehr mächtige Ideologie beschert uns allerdings den zivilisatorischen Untergang, der sich jetzt gerade nach und nach abzeichnet.

  52. Neuigkeiten a.d. grünLinksVersifften Freiburg
    In der Sache :
    Von illegalem Flüchtling Hussein K.
    (laut dem Freiburger Fußballtrainer und Generalverurteilungsgegner Christian Streich war der Mörder ja tatsächlich nur ein „Bub“)
    getötete Studentin Maria Ladenburger

    Anklage im Freiburger Sexualmord womöglich vor Jugendkammer … wg. „RestZweifel“

    Im Fall des Sexualmords an einer Studentin in Freiburg ist doch noch nicht sicher, ob der tatverdächtige Hussein K. nach Erwachsenenstrafrecht angeklagt wird.

    Die Staatsanwaltschaft werde das Verfahren möglicherweise einer Jugendkammer vorlegen, sagte ein Sprecher der Anklagebehörde am Donnerstag in Freiburg. Er bestätigte damit Medienberichte der vergangenen Tage.

    Der Grund: Eine Jugendkammer könnte Hussein K. entweder nach dem Jugendrecht oder nach dem Erwachsenenrecht verurteilen. Vor einem Schwurgericht für Erwachsene könnte der Prozess hingegen platzen, wenn sich herausstellen sollte, dass Hussein K. zum Tatzeitpunkt doch jünger als 21 Jahre war. Der Prozess müsste dann vor einer Jugendkammer neu aufgerollt werden.

    Restzweifel trotz Altersgutachten

    Ein Altersgutachten hatte ergeben, dass Hussein K. zum Tatzeitpunkt mindestens 22 Jahre alt und somit Erwachsener war. Da es aber einen Restzweifel gibt, könnte der Fall vor die Jugendkammer kommen. Nach dem Erwachsenenstrafrecht droht dem Verdächtigen wegen Mordes eine lebenslange Haft. Nach dem Jugendstrafrecht sind in der Regel höchstens zehn Jahre möglich – bei Heranwachsenden, die noch keine 21 Jahre alt sind, sind in schweren Fällen bis zu 15 Jahre Haft möglich.

    Hussein K. wird vorgeworfen, im vergangenen Oktober in Freiburg eine 19 Jahre alte Studentin vergewaltigt und ermordet zu haben. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen, sagte der Sprecher. Spätestens dann, wenn die Staatsanwaltschaft Anklage erhebt, muss sie sich auch auf Schwurgericht oder Jugendkammer festlegen.

    http://www.bo.de/nachrichten/nachrichten-regional/anklage-im-freiburger-sexualmord-womoeglich-vor-jugendkammer

    Wo ist der bitter nötige „Reset-Knopf“ für die dt. Justiz und dt. Gesetzgebung ?

  53. Der einziger Türkischer Freund in Deutschland,
    hält Deutschland sein Spiegel-Bild vor !
    Immer wieder treffend auf dem Punkt gebracht !
    Danke Akif !

  54. Ein Knebel ist auch nur ein Stückchen Stoff, würde aber bei Heike Klovert wahre Wunder vollbringen!

  55. Was soll ich machen? Die Engelszungen helfen nicht! Ich habe gerade wieder mit jemandem diskutiert. Da wird auch das Kopftuch für toll befunden, das sei nicht so schlimm. Weist man dann darauf hin, ist das dann die nette Kollegin. „Die spricht rheinischen Dialekt.“ Super. Und deshalb wird sie wohl nicht untergebuttert oder ist völlig gehirngewaschen? Was muss man denn bitte tun, bis hier aufgewacht wird? Wette, dass die sogar weiter schlafen, sollte mir etwas passieren.
    Ich kann mich erinnern! Als um 1990 das Buch „Nicht ohne meine Tochter“ in allen Medien rauf und runter ging und dann verfilmt wurde, war Schleier usw. ein Grund zur Schnappatmung in diesen Kreisen. Das hat sich komplett geändert, wie es scheint. Mit dem Kopftuch fängt es an. Ich bin vollkommen ratlos. Die haben alle ein Tuch im Innenohr. Argumenten gegenüber völlig Taub. Das ist kein Trommelfell, das ist ein Kopftuchfell, das die tragen. Mit vorauseilender Unterwerfung unter die Knute der frauenfreundlichsten Religion der Welt. Wie soll ich die Leute wach rütteln? Ich bin völlig verzweifelt.

  56. #68 Marie-Belen

    Aber das hat doch überhaupt nichts mit plumper rot-grün-islamischer Propaganda zu tun.

    Neue Kernaufgabe ALLER staatlichen Unternehmen im totalitärsten bunten Land nach Schweden.

  57. Es paßt in der heutigen Zeit:

    Dein Kleid spricht mehr,
    als in sieben Tagen
    alle deine Worte
    und Taten sagen!
    Wie dein Gewand du trägst,
    ist Urteil und Spruch.
    Es hat eine laute Stimme,
    redet Segen, redet Fluch.
    M. Seemann

  58. Wie gut das die armen Moslems sich auf das Gelaber solcher Leute verlassen können. Ich wurde mal beinahe in den 80ern von einer Gruppe von Türken zusammengeschlagen. Ich war bei der Bundeswehr und auf dem Weg zur Kaserne. Die Gruppe bestand aus 10 oder 15 , damals langhaariger Türken. Sie gehörten zu einer Gang im Hamburger Stadtteil Harburg. Die hießen „Destroyers“. Ich entging nur deshalb knapp einer Abreibung weil einigen aus der Truppe klar wurde das ich kein Skinhead bin. (Trotz der sehr kurzen Haare und der Springerstiefel). Ich hatte ziemlich viel Panik, da die netten jungen Leute mit Migrationshintergrund
    zufälligerweise ein paar Baseballschläger und Messer dabei hatten. Und das obwohl sie nicht zu einem Baseballspiel unterwegs waren. Zum Glück blieb es bei einigen Drohgebärden und Anrempeleien. Dann liessen sie von mir ab. Einige meiner Kameraden hatten nicht so viel Glück. Die landeten im Krankenhaus. Wer mal so etwas erlebt hat, fühlt sich ziemlich merkwürdig. Insbesondere dann, wenn neunmalkluge Gurken wie diese sogenannte Journalistin nichts besseres zu tun hat ,die
    Moslems bei jeder sich bietenden Gelegenheit in Schutz zu nehmen. Viele deutsche Schulkinder werden jeden Tag von Moslems bedroht oder
    erpresst und misshandelt. Leider haben solche Opfer keine Lobby. Über diese Fälle findet man kaum eine Zeile in unseren tollen linken Schmierblättern. Aber wenn es darum geht für die Moslems eine Lanze zu brechen überschlagen sich solche Leute gerade zu. Vielleicht macht das Fräulein auch mal solche Erfahrungen mit den Jüngern der Friedensreligion. Dann überdenkt sie eventuell ihre Einstellung. Aber solange ihr das nicht persönlich widerfährt, solange steht ihr Weltbild fest. Die armen Moslems sind eben grundsätzlich die Opfer. Zum Beispiel wenn man ihnen untersagt ihr Kopftuch zu tragen. Um Gottes Willen, daß ist schlimm!

  59. Intelligenz und Kombinationsgabe sind auch nur gesellschaftliche Konstrukte.

    Dummerweise werden sie den Falschen aufkonstruiert.

  60. genialer artikel,akif ist mehr deutsch als die 80% schwachköpfe,die das volk der dichter und denker mit ihrer existenz in den dreck ziehen.

    himmel hallelulia,in anderen ländern würden die redaktuonsstuben brennen,die regimejunta sässe längst auf gepackten koffern,die bankster im knast…

    deutschland,einst das land des grossen denkens der intelligenz,ist zu einer kloake von vollschwachköpfen umerzogen worden.

  61. Warum geht man eigentlich GEGEN die Taliban in Afghanistan vor?

    Deren Frauen sind ein Sinnbild für Emanzipation und Freiheit. Verhüllt, wie der SPIEGEL es so gerne propagiert.

    Warum nicht MIT den Taliban kämpfen?
    Gegen afghanische Rechtspopulisten.

  62. 😛 Scheicha Heike Klovert

    Ich hab´s schon gestern Abend gelesen;
    wirklich strohdumm dieses linke Wesen!
    Es hat wohl „Islam re-formierbar“ gehört,
    wohl von Ayaan, Bassam und Hamed betört.

    Doch diese Drei fantasieren hinterlistig,
    denn re-formierter Islam ist gerade giftig!
    Re-formierter Islam ist kein bischen bunter,
    man landet mit ihm im siebten Jahrhundert:

    Nämlich bei Mohammed dem perversen Krieger
    und seinen massenmordenden Islambrüdern.
    Den Urkern des Islams bilden Rache und Mord;
    Mondgott Allah ist ein blutlechzender Gott!

  63. #75 Hans R. Brecher (16. Mrz 2017 18:22)

    Ein Knebel ist auch nur ein Stückchen Stoff, würde aber bei Heike Klovert wahre Wunder vollbringen!
    __________________________________________

    Und vor allem…richtig schön, schmücken!

    🙂

  64. Tatsächlich, ein Stück Stoff ist eigentlich harmlos!
    Es kommte jedoch immer auch darauf an, wie und warum es vom jeweiligen Nutzer so und nicht anders eingesetzt wird!

    Meine Unterhose zum Beispiel ist mir lieb und teuer. Ich verzichte an keinem Tag auf eine solche. Zwar nicht wegen meines GlAUBENS, aber ich halte trotzdem daran fest!

    Sie, Frau Klo…., könnten sich z.B. wie eine ägypt.Mumie einwickeln und das würde mich noch nicht einmal stören!
    Begegneten sie mir allerding so eingewickelt in einem öffentlich zugänglichen Bereich z.B. in Apotheken, beim Friseur, als Sachbear-beiterin im Arbeitsamt, in Sparkassen….etc.pp, werde ich umgehend das Weite suchen!

    Nein, ich ziehe nicht weg aus Deutschland! Ich will, dass Deutschland als solches erhalten bleibt !!!!

  65. #76 verzweifeln ist quatsch, rudi, der kampf geht weiter—läuft doch alles super für uns– so eine keksdose wie die alte oben ist doch nur zum kaputtlachen–also alle zusammen weiter kämpfen und–lachen!!!

  66. unheimlich an diesen pseudolinken typen finde ich dass die alle gleich aussehen—ob bei uns, in Holland oder in den USA, alle gleich—ob die geklont sind?

  67. Diese Frau jettet abgehoben durch die ganze Welt und erklärt den deutschen, was hier jetzt Lampe ist. Naja, ich sage dazu nur:
    Das ist unser Land hier und hier gelten unsere Regeln und Werte. Hier wurde immer mit offenem Visier gelebt und wir brauchen hier keine Rückschritte in das Mittelalter, weil erstens verhüllte Frauen nach außen ein Statement abgeben, dass sie einer bestimmten Religion angehören, sich so kleiden müssen, weil es ihr Besitzer so will, damit niemand in Versuchung kommt usw. Die Deutschen sind einfach weiter und wollen nicht, dass sich islamische Regeln und Bräuche breitmachen und Raum greifen.
    Außerdem besteht in Deutschland ein Vermummungsverbot.
    Ich habe keine Angst vor einem Kopftuch, finde aber das Denken hinter diesem zur Schau getragenen Statement gefährlich. Und das kann mir auch keine Reportergöre schönreden!

  68. Das müßt ihr euch ansehen !!!
    “Neuer Bahn Werbespot
    So wirbt die Deutsche Bahn mit Kopftuch und Studenten gegen Vorurteile”
    http://www.focus.de/panorama/videos/db-werbespot-so-wirbt-die-bahn-mit-kopftuch-und-studenten-gegen-vorurteile_id_6799276.html
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Die ziehen jetzt tüchtig die Stellschrauben an. Die faulen Spinner wissen aber nicht wie Schraube anziehen gehen kann:

    Nach lose kommt fest, und nach fest kommt …,na, Sigi? RICHTIG!! Nach fest kommt ganz lose!

    Das ist, wie es 1789 in Paris geschehen ist!
    Wenn Macht sich mit Dummheit paart, dann fällt die Bastille um!!!
    Schön tief nachdenken, Sigi, dann kommst du schon drauf, welche Rolle dabei die Schraube spielt!

  69. Mein Kumpel nennt so etwas immer „Dumpf-Tusse“.

    Wohlgemerkt, das sagt mein Kumpel-ich würde doch nie und nimmer nich eine hoch gebildete und studürte Journalistin so nennen.

  70. der Schawutschulu oder so ähnlich redet von aufziehenden Glaubenskriegen in Europa. Das glaub ich auch, ich glaube zum Beispiel das ein Schweinesteak besser schmeckt als Ziegeneier.

  71. #76 G. Ohrenauf (16. Mrz 2017 18:23)

    Ich kann Sie vollkommen verstehen. So wie Ihnen geht es ganz ganz vielen. Man redet und redet und erntet nur Verständnislosigkeit. Einige zeigen sich dann schon mal interessiert, bekunden ihre Angst, aber sobald man mit der AfD kommt, werden die Scheuklappen ausgefahren. Am meisten sind es Frauen, die so reagieren.
    Alleine für sich muß man weiter machen, ich könnte sonst nicht mehr in den Spiegel schauen.
    Meine Kinder sollen nachher nicht sagen, warum hast du nichts getan.
    Kopf hoch und weiter machen. Wir sehen die Gefahr, die anderen noch nicht.

  72. #82 Anti-Gender (16. Mrz 2017 18:51)

    Tatsächlich, ein Stück Stoff ist eigentlich harmlos!
    Es kommte jedoch immer auch darauf an, wie und warum es vom jeweiligen Nutzer so und nicht anders eingesetzt wird!

    Meine Unterhose zum Beispiel ist mir lieb und teuer. Ich verzichte an keinem Tag auf eine solche. Zwar nicht wegen meines GlAUBENS, aber ich halte trotzdem daran fest!

    :mrgreen:

    Ich bin mir sicher, bei einem Angriff mit der entsprechenden Unterhose käme die Klovert – ist das eigentlich sowas wie „Khmer-Vert“? – ganz schnell wieder davon ab, Kleidungsstücke als harmlos zu bezeichnen.

    Davon ab erachtet unsere Regierung manche Kleidungsstücke für so gefährlich, dass man sie nichtmal abbilden darf, geschweige denn tragen.

    Und nein, damit meine ich nicht Mohammeds Turban.

  73. @#10 Aktiver Patriot (16. Mrz 2017 16:49)

    Wenn ich Kunde oder Patient bin und mein Gegenüber trägt das islamische Kopftuch, dann verlasse ich den Laden/die Praxis!

    So ging es mir letztens bei „Primark“.
    Da war tatsächlich so eine Kopftuchtrulla an der Kasse. Da hatte sich der Einkauf erledigt.

  74. Ich empfinde diese Frau ob ihrer Aussagen wie die Lehrer, Trainer, Rektoren, Kommunalpolitiker, Bürgermeister usw. usf. die ich in meinem Leben schon getroffen habe und es nur um eines ging, der zunehmenden Islamisierung.

    Sie sind sprachlos, aber was sie gleich sagen ist: Pass auf, du könntest ausländerfeindlich rüberkommen. Sie sagten: Pass auf, was du sagst. Sie sagten: Nicht alle sind so… usw. usf.

    Aber was allesamt nie sagten/zeigten, war eine „klare Kante“ gegenüber den Forderungen der zunehmenden Islamisierung- die sie auch nicht wollen -, aber sie haben und hatten keine Worte dafür, keine Argumente, keine klaren Ansagen. Weil sonst sahen sie sich ja in Gefahr das zu ernten, was sie zuerst den Nächsten sagten um Spannung herausnehmen zu wollen.

    DAS ist der Zustand unserer Republik und diese Heike zeigt es ganz klar auf!

    Sie redet nur über Kopftuch, wobei ich den Minirockvergleich köstlich finde, ja der ist auch nur ein Stück Stoff. Und dabei zeigt sich auf, dass Heike K. wie alle anderen nur einseitig argumentieren.

    Der Bikini wie der Badeanzug ist nur ein Stück Stoff, aber der Ganzkörperschwimmanzug ist auch nur ein Stück Stoff aber wie das Kopftuch eine Abgrenzung, eine Ausgrenzung anderer, somit für mich inländerfeindlich, populistisch, islamisierend, frauenfeindlich und männerfeindlich.

    In Zeiten wo unsere deutschen Mädchen eine Kleiderordnung in Schulen bekommen, sie sollen nicht zu aufreizend herumlaufen, sie von Rektoren/innen XXXXL-Shirts verpasst bekommen, weil sie die falsche Kleidung tragen, weil zu aufreizend, ist auch dieses XXXXL-Shirt nur ein Stück Stoff, was aber wohl Heike K. so nicht auf dem Programm hat!?

    Die „Karrierebremse“ unserer Kinder weil sie in der vierten Klasse durch zuviele Ausländer noch den Stoff der zweiten Klasse durchgehen, scheint der Heike K. auch kein Wort wert zu sein.

    Das in unseren Schulen nur noch über religiöse Symbole geredet wird, über islamistische Angstmacher, über Streitobjekte der Ernährung usw. statt über die Kinder und deren Entwicklung, diese nur noch für die Integration missbraucht werden, mit Dingen umzugehen haben, die sie noch gar nicht begreifen, blockiert werden, weil sie im eigenen Land ausgegrenzt werden, darüber hat eine Heike K. wohl noch nie was gehört?

    Naja mal sehen ob die Spätgebärende und so international aufgewachsene ihr Kind dann in eine Privatschule gibt? Oder in so einem elitären Einzugsgebiet wohnt, damit das nicht nötig ist um ihr Kind dieser „Globalisierung“ an unseren Schulen aussetzen zu dürfen^^, äh, zu müssen.

    Aber reden wir nochmal in zehn Jahren mit Heike K. und über ihr Kind und wie es aufgewachsen ist und über Stoffstücke und in welche Schulen es ging.

  75. …eigentlich ist es nur ein Stück Fleisch.
    Aber wenn es sich bei Heike Klovert ansiedelte
    ist es – schwupps – ein Gehirn.

  76. #30 stefanvolker (16. Mrz 2017 17:04)

    Möcht mal hören was sie sagt, wenn jemand mit einer Hakenkreuzfahne vor ihr wedelt. Wenn sie sich dann aufregt ganz cool antworten: “Was willste denn, ist doch nur ein Stück Stoff. Aber wenn es ein deutscher Mann bei sich trägt, ist es – schwupps – Karrierebremse, Streitobjekt, Angstmacher. Derzeit ist es doch so: Männer mit Hakenkreuzfahnen lösen bei vielen Menschen Ängste vor einer “Nationalsozialisierung” unseres Landes aus. Soll heißen: Wenn mehr Hakenkreuzträger hinter Bankschaltern, an Rezeptionen oder in Schuhläden ihrer Arbeit nachgingen, hätten mehr Kunden eine Chance, ein ausgewogeneres und persönlicheres Bild von Männern zu bekommen, die aus unterschiedlichen Gründen ein eigentlich harmloses Stück Stoff mit sich tragen.”

    Danke, die gleiche Idee schoß mir durch den Kopf.

    Ich würde jedoch Kopftücher nicht verbieten, sondern sie zur Pflicht machen.
    Zumindest, wie Atatürk es eingeführt hatte, bei Prostituierten.
    Mal sehen, was dann klein Heike von sich geben würde!

  77. Das Islam-Stockholm-Syndrom wie bei Heike Klovert ist typisch in der linken Szene und der selbsternannten Humanisten!

  78. … ha ha ha!!!!!
    Akif hat mal wieder zielgenau den linksversifften „Nagelkopf“ getroffen!

  79. When Umar Ibn al-Khattab used to perambulate al-Madinah and see a slave women veiled, he would hit her with his famous strike such that the veil would drop from her head and say: “Are the slave women imitating the free women?”

    Das SuperVieh-Hirn sollte wohl mal besser den Islam „from inside“ kapieren:

    Das Obige übersetzt: Als Umar Ibn Khattab (zweiter Kalif) in der Medina herumspazierte sah er eine verschleierte Sklavin und schlug ihr mit einem berühmten Hieb die Verschleierung vom Kopf und fragte sie: Imitieren die Sklavinnen jetzt schon die freien (muslimischen) Frauen ?

    Das Super-Hirn-Vieh sollte über diesen Aspekt des Islams mal nachdenken vielleicht kommt ihr dann so einiges Richtige über das „Stückchen Tuch“ in den Sinn, das gar nicht lustig ist.

  80. #@99 Winrik Meuten (16.Mrz 2017 19:23)

    „Das ist der Zustand in unserer Republik..“

    Bitte entschuldige wenn ich Dir widerspreche.
    Das ist nicht der Zustand in unserer gesamten Republik-wirklich nicht.
    Hier wo ich lebe habe ich noch nie den Satz gehört:
    „Pass auf, du könntest ausländerfeindlich rüberkommen..“
    Das wäre ja auch noch schöner !
    Hier leben zwar auch paar die so etwas sagen möchten, die sind aber fast ausnahmslos aus dem Westen. Und von denen lassen wir uns schon gar nicht den Mund verbieten.
    Wenn ich dieses Wort schon bloß höre „ausländerfeindlich“, das ist kann ja Alles reingepackt werden.
    Nur wenn sie gegen die Russen hetzen, dann ist das nicht ausländerfeindlich.
    Entschuldige nochmal, hat nichts mit Dir zu tun (echt nicht), aber da könnte mir der Kragen platzen.

  81. #39 BePe (16. Mrz 2017 17:19)
    “Deshalb hat sie auch Abitur in Yokohama gemacht, also bei den Schlauen, und studierte anschließend Geschichte und Japanisch in England und Kyoto.”

    Das Heike hat in Japan aber anscheinend nichts mitbekommen. Ansonsten würde sich das Heike mal Gedanken darüber machen, warum die Japaner Einwanderung, Mukltikulti und den Islam im Besonderen kategorisch ablehnen! Und dies, obwohl die Japaner auch nicht mehr Kinder bekommen als Deutsche. Komischerweise jammert dort aber niemand über Fachkräftemangel, und das bei einer Wirtschaftsstruktur (Industrie, Hochtechnologie) die der deutschen Wirtschaft stark ähnelt.
    ——–
    Wenn man die Geburtenrate um Einwandererkinder bereinigt, liegt Japan deutlich vor D. Selbst unbereinigt lag Japan zumindest bis 2015 vorn.
    http://www.bbc.com/news/world-europe-32929962

    In Germany, an average of 8.2 children were born per 1,000 inhabitants over the past five years, according to the study by German auditing firm BDO with the Hamburg Institute of International Economics (HWWI).
    It said Japan saw 8.4 children born per 1,000 inhabitants over the same time period.

    Japan hat sich fürs Gesundschrumpfen entschieden. Man kann die Japaner nur beglückwünschen zu ihrer Klugheit. Vor der laufenden Roboterisierung, Digitalisierung usw. brauchen die Japaner keine Angst zu haben. Japan word seit Jahrzehnten aufgrund der Demographie ind der extremen Verschuldung auf den Finanzmärkten sehr kritisch gesehen, aber ich glaube, wir werden schon mittelfristig mit Neid auf Japan schauen.

    Hat die Klovert ihre Studien erfolgreich abgschlossen?

  82. Meine Großeltern stammen aus Java. Also buchte ich einen Flug dorthin, um zu sehen, wo meine Wurzeln sind. Als ich ankam, musste ich weinen, weil ich froh war, endlich weit weg zu sein von Deutschland.

    Also, Kim, bleib auf Java! („In Java stellen Muslime die Bevölkerungsmehrheit.“ (Wikipedia) Zahl uns das teure Geld zurück, das wir für dich jahrelang gezahlt haben, reiß dein dummes Maul unter Mohammedanern auf und wage es nicht, darum zu betteln, dass du wieder zurück kommen darfst!

  83. #97 nicht die mama (16. Mrz 2017 19:19)

    #82 Anti-Gender (16. Mrz 2017 18:51)
    Tatsächlich, ein Stück Stoff ist eigentlich harmlos! Es kommte jedoch immer auch darauf an, wie und warum es vom jeweiligen Nutzer so und nicht anders eingesetzt wird!………

    Davon ab erachtet unsere Regierung manche Kleidungsstücke für so gefährlich, dass man sie nichtmal abbilden darf, geschweige denn tragen.
    Und nein, damit meine ich nicht Mohammeds Turban
    ———————————————-

    Sondern ?

    Liebes „nicht die Mama“, für den Fall ich habe dich jetzt Missverstanden,- also ich habe mir schon mal einen Turban des Spasses wegen aufgesetzt-! Für ca. 1 MInute!

    Eine religiöse Verschleierung dagegen, um sich von den (Verzeihung bitte) unverschleierten, ungläubigen Schlampen abzuheben verachte ich zutiefst und lehne sie als Erscheinungsbild in unserer gebildeten europäischen Gesellschaft einfach nur ab !!!!

    Und was meintest du jetzt gleich ?

  84. #106 Ger (16. Mrz 2017 19:41)

    Leider ist es tatsächlich so und ja ich wohne im Westen und man kann diesen einseitigen Anschuldigungen tatsächlich kaum entgehen.

    Bei uns im Westen ist das wohl gang und gäbe und ich bin froh zu hören das es wohl Flecken in unserem Staat gibt, wo es nicht so ist.

    Und ja du hast recht, Ger, du kannst gegen alle Ausländer was sagen auch gegen Russen, da bekommst du keinen einzigen negativen Ton. Nur Türken, der Islam an sich und Moslems, da geht hier die Post ab.

    Komischerweise leiden sie alle darunter, nur sagen darf man nix. Sie warten irgendwie und das hört man auch so irgendwie heraus, dass sich das schon irgendwie löst. Doch das wird es nicht.

    Und „irgendwie“ habe ich jetzt besonders betont, weil es so auch die Lügenpresse hält, unsere Politiker… irgendwie wird sich das mit den Moslems, dem politischen Islam schon lösen.

    Aber die einen agieren rikoros und die anderen halten die Klappe. Und wer den Mund aufmacht ist ausländerfeindlich.

  85. @ #93 weanabua1683 (16. Mrz 2017 19:08)

    Das müßt ihr euch ansehen !!!
    “Neuer Bahn Werbespot
    So wirbt die Deutsche Bahn mit Kopftuch und Studenten gegen Vorurteile”
    http://www.focus.de/panorama/videos/db-werbespot-so-wirbt-die-bahn-mit-kopftuch-und-studenten-gegen-vorurteile_id_6799276.html

    Der erste Satz in dem Artikel lautet:

    „Die Deutsche Bank ist bekannt für ihre Werbespots. Meistens gibt es dafür jedoch mehr Spott als Lob.“

    Deutsch ist out! Korrekturlesen ist spießig! Ihre Deutsche Bahnk!

  86. Wenn alte Frauen ein Kopftuch tragen, darüber sieht man hinweg, da ist ohnehin keine Hoffnung mehr. Aber wenn junge Frauen Kopftuch tragen, mit solchen Mädchen redet man gar nicht, will man gar nichts zu tun haben, die sind so meilenweit weg von uns da gibt es nicht einmal ein Lächeln zur Kommunikation, denn mit diesen Kopftuchfrauen kommuniziert man gar nicht erst. Niemand will mit ihnen etwas zu tun haben! Das wissen die auch ganz genau. Es ist ihnen auch egal, denn ihre Parallelgesellschaft ist ihr Leben nicht unser Deutschland! Ein halbes Jahrhundert hier aber Nie angekommen!

  87. Wenn denn ein Kopftuch so etwas tolles ist, warum zieht diese Geistesbremse sowas nicht an? Würde ihr übrigens ganz gut stehen.

  88. Stoff,Latex egal was zu verhüllen ist, es soll doch was verhindert werden.

    Bei bestimmten Krankheitserscheinungen verhüllt man, um Ausbreitung einzudämmen.
    Daher ist Verhüllung geboten,da der Infektiöse schon von weitem zu erkennen ist und der Nichtinfizierte genügend Abstand halten kann, wenn er dies denn wünscht.

  89. 1. 113 Poulaphouca (16. Mrz 2017 20:17)
    @ #93 weanabua1683 (16. Mrz 2017 19:08)
    Das müßt ihr euch ansehen !!!
    “Neuer Bahn Werbespot
    So wirbt die Deutsche Bahn mit Kopftuch und Studenten gegen Vorurteile”
    http://www.focus.de/panorama/videos/db-werbespot-so-wirbt-die-bahn-mit-kopftuch-und-studenten-gegen-vorurteile_id_6799276.html
    —————————-

    Wie sich die DEUTSCHE BAHN mit ihrem Werbespot den Muslimen anbiedert ist einfach erbärmlich!

    Noch erbärmlicher ist die abfällige Darstellung des Deutschen, dazu die Demonstration seiner (nachvollziehbaren) abwertenden Einstellung zum Koran! Man geht davon aus, der Deutsche denkt über Koran und Bildung nach wenn er eine Kopftuchfrau sieht. Tatsache ist jedoch ein Deutscher, der eine Kopftuchfrau sieht, sieht dieses „Neutrum“ in Vogelscheuchenaufmachung gar nicht als Frau und die Darstellung ihrer vermeintlichen Bildung ist mehr als lachhaft.

    Ein Junge, der so eine Frau sieht, den interessiert weder Koran, noch Bildung er denkt gar nichts, denn er nimmt sie gar nicht als Frau wahr sondern als wandelndes Kopftuch! Und eine Kopftuchfrau, die solchen Jungen sieht kann so viel auswendig lernen wie sie will. Ein Deutscher Junge will so gut wie nie eine Kopftuchfrau!! Eher gewinnt sie im Lotto, als sie von einem Deutschen „abgeschleppt“ wird!

    Werbespot der DB voll daneben!

  90. Der gelbe Davidstern, damals, war ja auch nur ein Stück Stoff.
    Jeder, der ihn trug, war des Todes.
    Beim Kopftuch ist es anders rum.
    Jede, die es NICHT trägt, ist des Todes.
    Bald.

    Wasmitmedien-Mädchen sind schlau genug, rechtzeitig der Macht den Schwanz zu lutschen, um verschont zu bleiben. Das, was die von Akif beschriebene Tussi macht, ist in diesem Sinne also logisch.

  91. Den Katzenkrimi „Felidae“, den hab ich damals gelesen und geliebt.

    Den Politpopanz, den dieser Schriftsteller heute in meinem Land betreibt, kann ich hingegen nicht für gut heißen.

    Das gehört sich einfach nicht.

  92. 1. 113 Poulaphouca (16. Mrz 2017 20:17)
    @ #93 weanabua1683 (16. Mrz 2017 19:08)
    Das müßt ihr euch ansehen !!!
    “Neuer Bahn Werbespot
    So wirbt die Deutsche Bahn mit Kopftuch und Studenten gegen Vorurteile”
    http://www.focus.de/panorama/videos/db-werbespot-so-wirbt-die-bahn-mit-kopftuch-und-studenten-gegen-vorurteile_id_6799276.html
    ———————-

    Die absolute Unverschämtheit dieses DB Werbespots ist, sie täuscht BILDUNG vor beiden Kopftuchfrauen, wobei jeder weiß, dass es ausgerechnet die Bildungferne ist, die diese Islamtreuen von uns abgrenzt!

    Die zweite Frechheit ist die ständige Unterstellung eines KORANANGRIFFS, obwohl doch der Koran das Teufelsbuch ist, dass alle Unruhen verursacht und nicht die Deutschen die Koranhasser sind, sondern den Hass, der im Koran geboren ist, dauernd abbekommen!! Nicht nur leiden sie unter dem Koran, sondern werden unverschämter Weise zusätzlich auch noch als „Koranhasser“ deklariert!

    Ein besserer Spot wäre gewesen: KORAN-KOPFTUCHFRAU hockt da mit Koran und ruft: ALDER was geht! Und der Deutsche Junge antwortete: Heute schon gebetet! Wenn du Teppich ausrollen willst dann aber draußen!! – dazu vielleicht noch ein Poster im Zug hängend: Heute schon beklaut worden? Keine Angst vor der Axt! Security fährt mit! – ALLE FAHREN MIT!! EURE DEUTSCHE BAHN, die Erlebnisbahn!

  93. Na nun,das Pflänzchen ist sich schon bewusst was momentan gut ankommt und womit man in dieser Heuchlerrepublik Karriere macht,nein natürlich nicht die ehrliche Meinung.Manche Dinge ändern sich nicht,was dem Ärrisch seine Gatih war, ist nun so manch strebsamer oder strebsame Heike oder Heiko.Die sind nicht so blöde wie sie aus sehen ,die sind auf ihr Fortkommen fixiert.Und geht ja auch ganz gut ,oder wie erklärt sich sonst dass erwachsene Menschen in der ÖR-Kloake einen Stimmengewinn als Niederlage deklarieren,und einen Verlust als Gewinn. Ich werd deshalb nicht mal mehr böse,ich zahl nur nicht mehr dafür und schau es mir nicht mehr an.Soll doch das Opportunistengesindel an seinen eigenen Lügen krepieren,an der Realität ändern sie damit nichts,und diese wird die Schönschwätzer schneller als gewollt einholen ,gewiss.Freue mich für Geert Wilders denn eine Niederlage ist das mitnichten.

  94. Sommer 2016: Ein Moslem schlachtet mit einer Axt eine Familie aus Hong Kong. Geschehen in einem Zug der Deutschen Bahn.

    Frühling 2017: Die Deutsche Bahn feiert Moslems als gebildete, friedfertige und freundliche und überhaupt bessere Menschen, die unter den dumpfen Vorurteilen der anderen Fahrgäste leiden müssen.

  95. #38 bjornhoecke-fan (16. Mrz 2017 17:19)
    Tut das denn Not, dem hirnverbrannten Pirinçci mit seinen ständigen Attacken gegen Einzelpersonen hier ein Forum zu geben? Eine SPON Kolumnistin mag noch irgendwie eine Person des öffentlichen Lebens sein, aber oft geht es gegen völlig Unbekannte.

    Und es ist doch mehr als offensichtlich, dass Pirinçci einfach als Schriftsteller nichts mehr auf die Rolle bekommt und sich Aufmerksamkeit durch vermeintliche politische Aktivität verspricht. Seine sprachlich immer dürftiger werdenden Agitationen bringen uns doch wirklich keinen Zentimeter voran.

    So, jetzt steinigt mich …

    Hm,wenn Sie Akifs Kolumnen so blöd finden:Warum lesen Sie sie dann?Werden Sie dazu gezwungen???

  96. #119 eigenvalue

    Der Koran ist doch auch bloß Papier.

    Als Jugendlicher habe ich mir auch mal ein Buch über die drei „Weltreligionen“ – samt Islam gekauft – bin aber leider nie dazu gekommen, es zu lesen. Vor ein paar Jahren habe ich aber eine Prachtausgabe des Korans gesehen. Und festgestellt, dass die Kapitel = Suren darin nach der Anzahl der Wörter angeordnet sind.

    Braucht es noch einen einzigen Beweis mehr dafür, dass der Islam eine „Religion“ von einem Irren für Meschuggene ist? Für mich nicht!

  97. @ #125 Kafir avec plaisir

    Und es ist doch mehr als offensichtlich, dass Pirinçci einfach als Schriftsteller nichts mehr auf die Rolle bekommt und sich Aufmerksamkeit durch vermeintliche politische Aktivität verspricht. Seine sprachlich immer dürftiger werdenden Agitationen bringen uns doch wirklich keinen Zentimeter voran.

    Na, höre ich da ein bisschen Neid heraus? – Und wen meinen Sie, wenn sie von „uns“ schreiben? Sich selber?

  98. #124 eigenvalue

    Sommer 2016: Ein Moslem schlachtet mit einer Axt eine Familie aus Hong Kong. Geschehen in einem Zug der Deutschen Bahn.

    Frühling 2017: Die Deutsche Bahn feiert Moslems als gebildete, friedfertige und freundliche und überhaupt bessere Menschen, die unter den dumpfen Vorurteilen der anderen Fahrgäste leiden müssen.

    Einer meiner letzten Wünsche im Leben: Verstehen, was die Gründe für diesen verqueren Irrsinn sind!

  99. Total cool ist die Werbung der Bahn…
    Da darf eine Kuh mit Nasenrind ohne Kette des Besitzers reisen.
    😀

  100. wenn früher in der diskothek nach dem zehnten bier so gegen 3uhr garnichts mehr ging,
    dann haben wir sowas abgeschleppt!

  101. #38 bjornhoecke-fan (16. Mrz 2017 17:19)
    Tut das denn Not, dem hirnverbrannten Pirinçci mit seinen ständigen Attacken….“

    schwacher Kommentar und wer ist bjornnoecke ?

  102. #136 DerSonnerich

    #38 bjornhoecke-fan (16. Mrz 2017 17:19)

    … steinigt mich

    Troll?

    Ist doch wahr, kaum hat eine Frau etwas was der kleine Akif nicht hat wie ein festen Job oder abi gibt es für ihn keine Grenze.

  103. Danke, Akif. Du hast mich mal wieder zum Lachen gebracht! Und dieses Mal auch ohne Fäkalsprache – das gefällt mir besser.

  104. Kopftuchträgerinnen drücken aus, dass sie ‚Ungläubige‘, also alle anderen, entsprechend dem Koran als ’schlimmer als das Vieh‘ betrachten. Der Spiegel-Dame Heike Klovert gefällt das. Derartige Geisteshaltungen verortet man in der Sadomaso-Szene.

  105. Als ich Heikes „Hackfresse“ gesehen und ihre Ansichten gelesen habe,die warscheinlich in einem Zustand völliger geistiger Umnachtung entstanden sein müssen…
    …also bei ihrem Anblick fand ich zum 1.Mal überhaupt eine Verschleierung für sinnvoll,damit sich der Brechreiz in mir möglichst schnell wieder legt…

  106. Ich weiß nicht, ob solche Posts wirklich produktiv sind. Andere Menschen zu beleidigen, ob ihrer Meinung ist sicher nicht Sinn der Sache. Wäre es nicht besser, die Meinungen, so verquer sie auch sind, einfach zu ignorieren? Was will Akif damit bezwecken? Noch mehr Freizeit in irgendwelchen Gerichtssälen zu verbringen? Überzeugt er mit solchen Beiträgen irgendwelche Menschen mit Argumenten? Er schreibt sich da lediglich seine eigene Frust von der Seele.

  107. #129 Poulaphouca

    #124 eigenvalue
    …. Frühling 2017: Die Deutsche Bahn feiert Moslems als gebildete, friedfertige und freundliche und überhaupt bessere Menschen, die unter den dumpfen Vorurteilen der anderen Fahrgäste leiden müssen.

    Einer meiner letzten Wünsche im Leben: Verstehen, was die Gründe für diesen verqueren Irrsinn sind!

    Ich glaube, ich kann dir helfen:
    Die Antwort ist: Gutmenschen-BSE

  108. Also Angst machen mir diese idiotischen Gehirnwindeln nicht, ebensowenig die Müllsäcke in die die weiblichen Mulimas gehüllt sind. Aber es kotzt mich an, wenn ich in unserem Kulturland diese Anhänger einer gewalttätigen Ideologie namens Islam sehe. Wir haben sicher einen Anspruch darauf, dass Leute die sich momentan noch in Deutschland aufhalten anständig kleiden und benehmen.

  109. „Frauen mit Kopftuch lösen bei vielen Menschen Ängste vor einer “Islamisierung” unseres Landes, vor einem Verlust `deutscher´ Werte, gar vor Terrorattacken aus.“ DAS MIT GRUND!!!
    Wenn vermeintlich, intelligente Schreiberlinge meinen uns ihre persönlich subjektive Einstellung aufdrücken zu müssen, dann haben sie eine ganz wichtige Sache vergessen, zu tolerieren, dass nicht alle alles tolerieren wollen und auch nicht müssen. Ein Kopftuch ist keine Gefahr, ein Hundehaufen auf dem Gehweg auch nicht, doch lassen wir die Köter nun ungehemmt die Gehwege vollsch**ssen?
    Ein Kopftuch ist die plakative Demonstration „ich bin Muslima“! Warum sollten wir den Islam tolerieren, oder gar gut heißen? Wo macht der unser Leben, unsere Arbeit unsere Lehren besser? Warum verbieten islamische Länder, das Tragen und Zeigen christlicher Symbole, nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch in der Öffentlichkeit? Wir sollen es dem Islam gestatten seine politisch-religiöse Ideologie, ohne Ausstiegsmöglichkeit, hier bei uns uneingeschränkt zu praktizieren. Also genau das was in islamisch geprägten Gesellschaften, gegenüber „Ungläubigen“ nicht genehm ist. Warum eigentlich? Die wollen hier mit ihren Lappen demonstrieren „seht her, ich bin ein besserer Mensch und stehe über euch Ungläubigen“ und wir sollen dies tolerieren? Wie blöd muss man eigentlich eine Herabwürdigung zu tolerieren?

  110. Was gibt es zu dieser GUTMENSCHIN zu sagen ?

    Als Mädchen in Singapur zur Schule gegangen und aufgewachsen in der Pfalz. Abitur in Yokohama. Studierte in England und Kyoto Geschihte und Japanisch. Es heißt nur : “ Sie studierte …“ . Wahrscheinlich ohne Abschluß in be4iden Fächern.

    Bei der dpa angefangen und hospitierte bei verschiedenen Zeitungen.
    Neben ihrer Arbeit als SPON-Redakteurin noch Dozentin beim Medienbüro Hambur für journalistische Aus-und Weiterbildung.

    Verheiratet mit dem Niederländer Marcel Klovert, vormals Programmierer und jetzt Gastronom.

    Haben das ausgediente MS “ LYDIOS“ nach Hamburg-Harburg überführt und wird zu einer Schiffspension umgebaut.Verbrachte zusammen mit ihrem Mann und Sohn Tom die Elternzeit in Burma und Südostasien.

    Hat anfangs sehr viel über sogenannte Flüchtlinge geschrieben und Islam und moslemische Schüler.
    Hat aber von nichts eine Ahnung.Gleichgültig ob es über den Islam, Händeschütteln im Islam, das islamische Kopftuch geht, immer glänzt sie mit totaler Ahnungslosigkeit, um nichts zu sagen mit vollkommener Dummheit.
    Vermutlich haben Ihre Eltern, wie bei Maria L. in Freiburg, ihr ein absolut sorgenfreies Leben ermöglicht.Dagegen ist ja nichts einzuwenden. Aber sie hat nichts daraus gemmacht.Sie redet und agiert wie ein “ franzöisches Rokokkodämchen “ des Ancien regime.Träumt von der heilen Welt und dem edlen Wilden.

    Damit ist schon kurz angezeigt, wo wir wieder stehen.Wir brauchen wieder einen Umsturz, eine Revolution im wahrsten Sinn des Wortes, eine Umwertung aller Werte dieses verotteten Systems.Diese Taugenichtse und Lügner der politischen und intellektuellen Nomenklatura muß in die Wüste geschickt werden. Das ist das Mindeste, was passieren muß.

  111. Die SS-Uniform.
    Die Ku-Klux-Klan-Kutte.
    Die IS-Flagge.

    Eigentlich ist es nur ein Stück Stoff“.

    Vielleicht sollte man dieses teigige Gesicht der Dummheit tatsächlich besser schamhaft verhüllen.

Comments are closed.