Der Mann dort oben auf dem Foto ist das Abziehbild eines Blockwarts und Denunzianten. Es gab diesen Typus selbstverständlich auch in der internetlosen Zeit. Wenn man sich damals mit Bekannten und Freunden über ein Thema in Stammtisch-Manier unterhielt, dauerte es nicht lange, bis ein Wildfremder wie aus dem Nichts auftauchte, der sich ungefragt und hinterrücks ins Gespräch einschaltete. Er machte einen darauf aufmerksam, daß dies und das nicht stimmen könne, eher das Gegenteil der Fall sei und daß man überhaupt auf den guten Ton achten solle. In der Regel genügte dann ein kräftiges „Was mischt du dich hier ein, du Wichser?!“, und der Überraschungsgast trollte sich wie ein geprügelter Hund davon.

Heute, da die Stammtische virtuell sind, und jeder Dahergelaufene auf Posts bei Online-Ablegern der Presse oder auf Facebook draufschauen und sie kommentieren kann, hat sich das Image des nervtötenden Blockwarts, dem nur einer abgeht, wenn er andere maßregelt, ihnen seine eigene Sichtweise aufzwingt und notfalls Unbotmäßiges zur Anzeige bringt, um 180 Grad gewandelt. Er ist jetzt im öffentlichen Diskurs der Held einer Hypermoral, die selbstverständlich mit echter Moral so viel gemein hat wie eine Guillotine mit einem Nagelknipser und in Wahrheit nichts anderes als der aus totalitären Ärschen rausgefurzte Gängelungs- und Bedrohungsgestank gegen die von der grün-linken Ideologie abweichende Meinung ist. In der Rubrik „Netzwelt“ von SPIEGEL ONLINE wird uns […] solch ein Prachtexemplar feierlich präsentiert:

Dieser Hass in den Kommentarspalten ist nicht normal: Weil Facebook wenig tut, kämpft Hannes Ley mit seiner Gruppe #Ichbinhier selbst für einen besseren Umgangston im Netz. Der Zulauf ist riesig.

Ja, dieser Haß in den Kommentarspalten ist nicht normal. Doch noch abnormaler ist der Haß von gewissen Individuen, die mit LKWs und Autos in Menschengruppen reinfahren, täglich Frauen, sogar Kinder und 80-Jährige vergewaltigen und sexuell belästigen, mit Messern Massaker anrichten, sich mit Bomben in Rucksäcken in die Luft sprengen und dabei Unschuldige en masse töten, unmotiviert prügeln, Leute vor die U-Bahn werfen, mit Äxten Schädel spalten und den deutschen Steuerzahler gerade mal in einem Jahr um zirka 30 Milliarden Euro erleichtert haben. Doch mit alldem hat Hannes nix am Hut, weil es ja offline passiert. Und selbst wenn diese Missetäter ihre Taten online in den Kommentarspalten ankündigten, müßte unser Superhero ja Arabisch oder Afghanisch oder besser Analphabetisch können, um schnell besänftigend einzugreifen. Nein, Hannes hat da eine andere Klientel im Blickfeld:

Die Facebook-Nutzer sollen mit sachlichen, freundlichen Kommentaren die Diskussionen unter öffentlichen Facebook-Posts entschärfen. Nicht alle Flüchtlinge sind kriminell. Auch ein Verbrecher hat nicht automatisch die Todesstrafe verdient, weil: Rechtsstaat. Angela Merkel ist nicht vergleichbar mit Adolf Hitler, auch wenn man sie nicht gut finden muss.

Hhhhrrrr … Was? … Entschuldigung, bin gerade kurz eingenickt. Wo war ich stehengeblieben? Ach ja, Hannes ist wie gesagt dem wahren Haß, dem wahren Verbrechen und überhaupt dem Wahren auf der Spur. Und wo könnte soviel Haß, der aus Chorknaben Massenmörder zu machen vermag, zu finden sein, als auf Facebook. Das glaubt auch Heiko Maas und seine Assistentin Anetta Kahane. Aber reißen die sich für die gute Tat vielleicht derart den Arsch auf wie Hannes?

Wenn Hannes Ley wieder einmal den ganzen Tag gegen den Hass im Internet gekämpft hat, fragt er sich manchmal, was seine Mission eigentlich mit ihm macht. „Ein Tag an der Front ist unfassbar hart, das bedrückt einen“, sagt er. Die Front, das ist Facebook. Leys Gegner dort sind zahlreich: Putin-Trolle, Wutbürger, Rechte, Flüchtlingsfeinde, Frauen hassende Maskulisten. Sie alle blasen in dem Netzwerk in den Kommentarspalten ihren Hass in die Welt, pöbeln, beleidigen, verdrehen Fakten.

Gut, da fehlen jetzt noch ein paar Haß-Gruppen, aber a) kann Hannes, wie gesagt, kein Muslimisch, b) die staatlich finanzierte Antifa kommuniziert über Rohrpost und c) schließlich kann er sich nicht um alles kümmern. Allerdings ist meiner bescheidenen Meinung nach die Frage berechtigt, wohin dieser Haß im Netz führt. Im letzten Jahr ist ein Mann zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt worden, weil er auf Facebook über Angela Merkel gepostet hat: „… an die Wand stellen und standrechtlich erschießen wegen Verrat am deutschen Volk.“ Außerdem habe er in einem Post formuliert, Menschen sollten „in Auschwitz in den Ofen“. Schlimm. Man sollte jedoch bedenken, daß darob weder Angela Merkel an die Wand gestellt wurde noch Menschen in Ausschwitz in den Ofen gesteckt wurden. Seine Forderungen blieben also folgenlos.

Ganz anders sah es allerdings bei der Facebook-Seite des Asylanten Hussein Khavari aus, der letztes Jahr die 19-jährige Studentin Maria Ladenburger geschändet und dann im Fluß ertränkt hat. Dessen Posts sind völlig harmlos. Sie zeigen ihn nur in kecken Posen in geilen Klamotten und Sneakern, die ihm der deutsche Steuertrottel geschenkt hat. Der eine oder andere mag vielleicht einwenden, daß das ja nichts mit Haß im Netz zu tun habe, weil der Junge ja nur offline ein bißchen vergewaltigen und töten wollte. Dennoch erscheint es mir mehr als paradox, daß dieser verbreitete virale Haß von den Einheimischen überhaupt keine Folgen zeitigt, wogegen die Meuchelmörder, Terroristen und Ablehner von Menschen-, insbesondere von Frauenrechten kein einziges Mal wegen Haßverbrechen verurteilt worden sind. Siehe „Köterrasse“.

Nochmal zum Verständnis: Es gibt kaum Belege, daß der (deutschstämmige) Haß auf Facebook oder anderswo im Netz in negativer Hinsicht etwas „gefruchtet“ hat. Selbst das Abfackeln von Flüchtlingsheimen besorgen die sogenannten Flüchtlinge in großer Zahl selber. Dagegen ist sehr gut belegt, daß diejenige Gruppe, die durch diesen Haß auf Facebook oder anderswo im Netz angeblich schlimm diskriminiert wird, im besonderen Maße zu den oben genannten Gräueltaten neigt. Wo ist also da der Sinn dieses Haß-Bohais im Netz? Aber Hannes läßt sich durch solche unlogischen Petitessen nicht beirren:

Gruppen wie #Ichbinhier versuchen mit ihrem Vorgehen auch, Waffengleichheit mit den oft gut organisierten Hatern und Hetzern herzustellen, beschreibt Ley. „Wir reden nicht über Counterspeech, über Gegenrede. Wir praktizieren sie.“ Die Idee ist simpel und doch eine Sisyphos-Aufgabe. Für Ley ist sein Anliegen ein inoffizieller Vollzeitjob geworden. Sechs bis acht Stunden pro Tag investiert der selbstständige Kommunikationsberater, um die Gruppe zu betreuen und seinen Kampf gegen die Pöbler und Hater zu führen.

Wenn man, wie Angela Gruber, die diesen Artikel verfaßt hat, nicht weiß, wie man „selbständig“ buchstabiert, so hat man auch Schwierigkeiten mit dem Wahrheitsgehalt von Hannes‘ „inoffiziellen Vollzeitjob“. Denn falls der „selbstständige Kommunikationsberater“ nämlich diesem Hater-Gedöns sechs bis acht Stunden pro Tag opfert, natürlich ohne für seine Mühen belohnt zu werden, so ist davon auszugehen, daß er fürs Geldverdienen nochmal acht Stunden draufpacken muß. Rechnet man noch vier Stunden für die alltäglichen Dinge des Lebens und fürs Entspannen hinzu, so schläft Hannes vier Stunden pro Tag bzw. er ist bald tot. Kann es aber nicht sein, daß sein „inoffizieller Vollzeitjob“ doch nicht so inoffiziell ist und gerade er als Kommunikations-Heini von dem 100-Millionen-Euro-Kampf-gegen-Rechts-Kuchen ein paar Krümel abbekommt? Meine ja nur. Schließlich ist er ja schon sowas wie ein Facebook-Mitarbeiter:

Vor Kurzem war Ley bei Facebook in Irland eingeladen, um bei der konzerneigenen „Online Civil Courage Initiative“ über solche Fragen zu diskutieren. Es war fürchterlich, sagt Ley. Facebook habe den ganzen Vormittag geschwärmt, wie erfolgreich man schon gegen Hassrede vorgehen würden. „Da habe ich dann doch nachgefragt: Ihr denkt doch nicht wirklich, dass ihr das Problem tatsächlich ernst nehmt?“

Da hat Hannes aber dem Zuckerberg Mark gezeigt, wo der Hammer hängt! Denn der besitzt nur so’n popeligen Quatsch-Konzern, wogegen unser FB-Aufpasser eine NS- und Stasi-verliebte Regierung hinter sich weiß, die allzu exhibitionistische Meinungsfreiheit im Netz demnächst mit bis zu 50 Millionen Euro bestrafen will. Also Mark, sei lieber mal freundlich zu Hannes und zeig dich ihm gegenüber etwas ehrerbietig. Sonst ist dein Laden schneller mit den Abermillionen-Strafzetteln zugeschissen als du gucken kannst. Mein Gefühl sagt mir, daß er auch kleine Scheine akzeptiert. Ansonsten droht Ärger:

Hater können auch eine Diskussion über Gartengeräte zu einer über Flüchtlinge drehen.

Und genau darum geht es Hannes in Wirklichkeit, er will verhindern, daß jemand im Netz irgendwas gegen Flüchtlinge „dreht“. Die Meinung über die staatlich verbockte Katastrophe in sämtlichen Bereichen im Lande soll sich nirgends ein Ventil verschaffen dürfen. Alle sollen untereinander lieb und brav „Sachargumente“ ohne jedwelches Gefühl austauschen, am besten über Nazis. Und wenn morgen wieder gemessert, zu Tode geprügelt, vergewaltigt, gebombt und in Menschenmassen reingefahren wird, soll der „Troll“ fix seine Beruhigungspillen einnehmen, sich in einen Roboter verwandeln und ein müdes „Sind ja nicht alle so“ seufzen. Dann ist die Welt wieder in Ordnung. Wenn nicht, sorgt Hannes schon dafür.


(Im Original erschienen auf der-kleine-akif.de)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

165 KOMMENTARE

  1. Wie wahr!
    Wenn ein Atheist, Christ, Hindu ein Verbrechen begangen hat, hat keiner gesagt: es sind ja nicht alle so..
    Der Verbrecher wurde sogar aus den eigenen Reihen geächtet für seine Tat.
    Wo bleiben die Aufschreie der Muslime?
    Und daß Herr Ley irgendwie Geld an der Sache verdient, oder sich auf Hartz 4 durchs Leben schleicht und sich profilieren muß, liegt auf der Hand.
    Solche Klöpse denken, der Rest der Welt zieht sich die Hosen mit der Beißzange an..

  2. Ein Blockwart war ein Spitzel aus Fleisch und Blut – der „Hannes Ley“ von Facebook sieht aber aus, wie eine (geschlechtslose) Computersimulation.

  3. Wir leben in einer verlogenen Diktatur die ganz clever Verfolgung und Überwachung der Abweichler outgesourct hat, damit es nicht ganz so auffällt.

  4. Um in Zukunft auf facebook & Co überleben zu können, muss man sich etwas Neues ausdenken. Gutmenschen machten ja bereits aus Opfer „Erlebende“ und genau in diese Richtung könnte es gehen. Swens Welt hat diesen Trend erkannt und auf die Straße gebracht. Man hetzt somit nicht gegen Linksextreme, sondern man zitiert ihnen Koranverse. Wenn einem so ein ungewaschener Troll mit der Nazikeule kommt, dann zitiert man einen der zahlreichen Tötungsbefehle. Sollte ein Moslem gemessert haben, dann kommt Sure 8, Vers 17 als Zitat rüber und entlastet somit den Moslem. Wir werden uns eine riesige Zitatesammlung zulegen müssen!

  5. Stasi Überwachung fast überall. Zur Zeit haben unsere Gesinnungswächter die sogenannten „Reichsbürger“ im Visier und versuchen über Razzien in der Oberpfalz, Nieder- und Oberbayern das freie Denken zu verhindern in dem sie Druck aufbauen. Da kann es dann schon mal sein, dass ein Bauer, bei dem man die vererbte Flinte des verstorbenen Großvaters (Gebirgsschützen) findet, als abschreckendes Beispiel am nächsten Tag als Reichsbürger in der örtlichen Zeitung steht und volle Lotte denunziert wird. So läuft das gerade in unserem Land! Auch in Bayern!!! Von wegen Bayern ist frei …

  6. haha
    Ich liebe euch. Der Text ist wie immer Zucker. Aber leider löst es kein Problem. Denn die Probleme sind wie Krebs. Wenn man nicht die volle Dröhnung strahlt, dann wird das nix. So ein armes Würstchen ist nicht mal zur Toilettenreinigung zu gebrauchen. Und er weiß das. Er hat sich halt etwas gesucht, was er kann. Denunzieren ist die leichteste Form von Arbeit. Man muss nur die richtigen Systeme hinter sich haben.

  7. Naja, wie sagte Staastrechtler von Arnim so treffend: „Die Parteien haben sich den Staat zur Beute gemacht.“

  8. Inhaltlich perfekt, aber Akifs Deutsch ist für einen Schriftsteller etwas holprig.

    Akif schrieb:

    Wenn man, wie Angela Gruber, die diesen Artikel verfaßt hat, nicht weiß, wie man „selbständig“ buchstabiert, so hat man auch Schwierigkeiten mit dem Wahrheitsgehalt von Hannes’ „inoffiziellen Vollzeitjob“.

    Von Duden empfohlene Schreibung: selbstständig
    Alternative Schreibung: selbständig

    Angela Gruber liegt hier also richtig.

  9. … Akif, man sollte tolerant sein und auch verstehen, den LEY. Der HANNES macht nur wieder gut, was einst der ultimative „Erzieher“ und „Betreuer“ einst angerichtet hat. Auch der „neigte notorisch dazu, sich – unabhängig vom Thema – in blinde Rage zu reden und jeden Bezug zur Realität zu verlieren“ (pardon – WIKI). Der hieß ROBERT LEY. Der HANNES macht’s fein …

  10. Es geht diesen Stasi-Mitarbeitern doch nicht um das Löschen von Hass-Kommentaren, sondern Informationen zu unterdrücken, die der Regierung nicht genehm sind.

    Ich bin nicht bei Facebook, doch heute war etwas dazu verlinkt, wo ich auch die Kommentare gelesen habe. Diese Hass-Kommentare waren dermaßen wirr und hatten mit deutscher Schriftsprache so wenig zu tun, dass einfache Sätze sich lasen als wären sie in „schwerer Sprache“ verfasst.

    Die Arroganz diese MfS Ley, diese Leute an den Pranger zu stellen, die vom Leben manchmal gestraft genug sind und die Folgen der Einwanderung als erste spüren, ist einfach widerlich.
    Auch diese vermeintlichen „Verlierer“ haben ein Recht an Teilhabe an der Diskussion, auch wenn sie oft recht derb daherkommen.

    Wer glaubt, dass sich andere Leute von solchen Posts anstacheln lassen oder sich selbst beleidigt fühlt, der muss schon ein sehr kleines Licht sein.

  11. Ja,so selbst ernannte Tugendwächter,sie meinen bestimmen zu können,was gedacht oder gesagt werden darf.
    Man schwingt sich ja damit zum Gutmenschen auf und irgendein Preis ist doch auch sicher,schliesslich ist dies einer der Vorbildhaften Mainstreamschwurbler,die jedwede Kritik gleich unter Hass,Islamphobie oder Rächter Gesinnung abbuchen.
    Allerdings dürften diese Tage gezählt sein,wenn der Asyltsunami versucht,richtig los zu legen.
    Es warten noch Millionen auf das gesalbte,goldene und völlig verblödete Europa..

    http://www.focus.de/politik/videos/eu-parlamentspraesident-antonio-tajani-schulz-nachfolger-warnt-dann-werden-30-millionen-einwanderer-in-die-eu-kommen_id_6848811.html

  12. Ja, dieser Haß in den Kommentarspalten ist nicht normal.????????

    Doch noch abnormaler ist der Haß von gewissen Individuen, die mit LKWs und Autos in Menschengruppen reinfahren, täglich Frauen, sogar Kinder und 80-Jährige vergewaltigen und sexuell belästigen, mit Messern Massaker anrichten, sich mit Bomben in Rucksäcken in die Luft sprengen und dabei Unschuldige en masse töten, unmotiviert prügeln, Leute vor die U-Bahn werfen, mit Äxten Schädel spalten und den deutschen Steuerzahler gerade mal in einem Jahr um zirka 30 Milliarden Euro erleichtert haben!

    der hass auf kindervergewaltiger, mörder,totschläger und massakrierer von deutschen volksangehörigen ist also nicht normal!

    interessant!

  13. Der Mann auf dem Bild heißt zwar nicht Hannes Ley. Das ist Norman Bates aus dem Bates Motel, aus Hitchcocks Psycho.

    Kriegt der denn Geld dafür? Oder hat der Zeit?

  14. Akif Pirinçci: Sie sind überall
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Pirinçci hat recht!
    Seit 1976 weiss ich, dass unsere Gerichte die Exsiccation der Deutschen Männer betreiben!
    Seitdem haben auch die Mütter und die kinderlosen Erzieherinnen und Erzieher, dafür gesorgt, dass keine neue Generation wirklicher Männer heranwachsen kann.
    Der Einzug der DDR-Schranzen in die bundesdeutsche Politik verhindert seit 25 Jahren eine Revision dieser die Männerwelt austrocknenden Verhältnisse.
    Weil die Beschälung unserer Unweiber im Sudan und Zentralafrika nicht ausreicht bisher, werden jetzt vermehrt Neger ins Land geholt. Die Muselmänner bringen ja ihre eigenen Frauen mit. Das kann nur der Umvolkung dienen, für die Ausrottung zuerst der Deutschen Männer und längerfristig des ganzen Deutschen Volkes, sollen die fikificki-Neger sorgen! qui bono!?

    Doch deutsche Männer können, auch wenn sie falsch erzogen sind, Deutschland wieder zurück krempeln!

  15. Maskulisten

    Jeden Tag ein neues Wort. Danke, Hannes, du unermüdlicher Tugendwächter aus dem Wohlfahrtsausschuß.. Hast du schon eine kleine Guillotine im Keller?

    Vor allem unter dem Einfluss Robespierres wurde der Wohlfahrtsausschuss, ausgestattet mit diktatorischen Vollmachten, zum Organ der jakobinischen Schreckensherrschaft.

  16. #10 Claude Eckel (29. Mrz 2017 17:05)
    Inhaltlich perfekt, aber Akifs Deutsch ist für einen Schriftsteller etwas holprig.

    Akif schrieb:

    Wenn man, wie Angela Gruber, die diesen Artikel verfaßt hat, nicht weiß, wie man „selbständig“ buchstabiert, so hat man auch Schwierigkeiten mit dem Wahrheitsgehalt von Hannes’ „inoffiziellen Vollzeitjob“.

    Von Duden empfohlene Schreibung: selbstständig
    Alternative Schreibung: selbständig
    ———————————————————————

    Der Duden macht ja schon lange viel Mist – nicht nehr vertrauenswürdig.

  17. O.kapi

    Deutsches Wurzel Gemüse

    Türkei verweigerte getürkten Deutschen die Einreise

    Gabriel warnte, das gute Zusammenleben der Wurzeln zu gefährden

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article163252326/Tuerkei-verweigerte-Deutschtuerken-die-Einreise.html

    Um welche Wurzlen handelt es sich eigentlich?

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Wurzel

    In der Mathematik versteht man unter Wurzelziehen oder Radizieren die Bestimmung der Unbekannten x in der Potenz

  18. Ganz furchtbar finde ich die Fussballmillionäre, die sich für Geld mißbrauchen lassen und gar nicht merken, wie sie dabei abgeschafft werden.
    In Frankreich ist dieser Prozess schon fast vollendet.
    DA HILFT NUR WEGSCHAUEN, DENN DAS GEHT ANS GELD!!

  19. @ #28 sauer11mann (29. Mrz 2017 17:32) :
    Vielleicht ein Verwandter? So was gibt es bei „Kämpfern gegen Rechts“ nicht selten. Sie wollen sich dadurch rein waschen.

  20. Haust in einer hübschen kleinen Villa am Hohenzollernring 6, der Hannes, das ist gleich an der Elbchaussee in Övelgönne:

    https://tinyurl.com/kxqgpow

    Aus der weltfernen Blase läßt sich trefflich Netzdiktator spielen, wenn man es schon im wahren Leben nicht zum Diktator gebracht hat.

  21. Lehramtsanwärter dürfen in ihre Lehrprobenpläne nicht reinschreiben, daß die Schüler irgendetwas selbständig tun. Wehe wehe! Darum gehen sie alle nach Verfassen der Kampfschrift nochmal drüber und fügen ein, daß Schülerinnen und Schüler dies selbstständig tun. Selbst aber sind sie als Kinder noch von diesem sadistischen Dreckslehrervolk gequält und peinlich vorgeführt worden, wenn ihnen so etwas mal passierte. Die Rechtschreibreform in simples Deutsch zum Vergessenmachen der Geschichte des Volkes anhand der Sprachtiefe und zur Gleichmacherei eines jeden belesenen deutschen Kindes mit einem jeden Türken (also Landsmann Pirinccis, welcher die deutsche Spießersprache sowieso nie wird richtig ausloten können) – diese Reform war nicht der erste oder letzte, aber ein besonders und besonders langsam wirksamer Sargnagel unserer Kultur. Denn sie verwirrte die Geister und Seelen der Einheimischen tiefer, als diese es rechtzeitig hätten artikulieren können.

  22. Wenn man die Buchstaben von NO HATE vertauscht, erhält man „NOTE H.“.

    Somit ganz klar eine im rosa Popokondom-Herzchenstyle versteckte Nazi-Botschaft!

    Diese Rechten werden immer und immer raffinierter!

  23. #10 Claude Eckel (17:05)

    Eigentlich ist aber »selbstständig« ein Pleonasmus: man wäre sozusagen »ständig selbst« (was sonst?), die Alternative »selbständig« drückt eigenständig genauso aus. Es gibt übrigens Völker mit zweifellos schöneren Sprachmelodien -wie beispielsweise Italiener oder Franzosen- die -wenn sie Deutsch lernen- mit gewisser Fassungslosigkeit feststellen dürften, dass da Wörter mit sechs (!) aufeinander folgenden Konsonanten existieren, und das vielleicht gar nicht recht glauben mögen …

  24. Apropos Duden und „selbst – ständig“ usw. …
    Der gute Adolf – Asylant aus der Ostmark, Postkartenmaler und Anstreicher – hätte den Krieg im Westen ohne einen Schuß gewinnen können. Er hätte am 3. September 1939 den Briten und Franzosen nur erklären müssen, sie bräuchten dringend eine Rechtschreibreform.
    Vermutlich hätten die sich totgelacht ……
    MfG C.

  25. Facebook ??? Brauche ich nicht.

    Der Typ da oben, schlimm, ist mir aber egal.
    wir haben hier ganz andere Probleme…der ist ein kleines Licht, ein vergleichsweise kleines Problem.

  26. Was der Hannes noch so macht:

    http://www.inspirato.de/pharma-marketing-2015-referenten-hannes-ley/articles/hannes-ley.html

    Hier ist er Sprecher und Trainer (die sitzen in Stockholm):

    https://www.hyperisland.com/

    Also: Die Type arbeitet international und kommt dabei ausschließlich mit netten, fähigen Leuten aus aller Welt zusammen. Daraus schließt er: ALLE Leute aus der großen weiten Welt, vor allem die aus Afrika und Islamien, sind genau so wie seine zivilisierten, gebildeten Geschäftspartner in der Marketing-Blase.

    HA HA!

  27. Habe heute mit einer Frau gesprochen, die auch ein Kreuz um den Hals trug. Ich warnte sie, daß Moslems sie deswegen verachten oder lt. Koran auch töten würden, nur weil sie Christin sei.

    Darauf meinte sie: Das passiere nur in der Türkei…

    Meinen Hinweis, daß das hier in Deutschland schon gang und gäbe ist, überging sie und sagte:

    „Davon lese und höre ich aber nichts in den Nachrichten, also kann es nicht so passiert sein… “

    Meinen Tip, PI zu lesen, schmetterte sie ab, sie habe keine Zeit dafür. Aber Zeit haben für „Brigitte“, „Freizeit Revue“ und Co, da hat sie genug!

  28. Wer bin ich dass ich das noch erleben darf!!! Die Bekenner zum Heiligsten Hassbuches aller Zeiten kommen allesamt ungeschoren davon, aber diejenigen die diesen Hass anprangern werden wegen Intoleranz und Islamophobie denunziert und am liebsten öffentlich gedemütigt. Der Sanfte Heinrich Hannes Ley stellt sich nicht heldenhaft unseren ISLAM-AUF-RÄDERN im Wege sondern er liest dessen Zuschauer und Überlebenden die Leviten wenn sie zu dieser ehrwürdigen religiösen Übung etwas kritisches anmerken. Aber lieber Hannes Hass anprangern ist nicht Hass sondern Bürgerpflicht und Selbstverteidigung. Ich wette dass Hannes nach irgendeiner Auszeichnung angelt und irgendwelche fette Subventionstöpfe ansteuert. Liebe kolportieren ist manchmal sehr bereichernd.

  29. #21 Babieca (29. Mrz 2017 17:21)

    …Jeden Tag ein neues Wort. Danke, Hannes, du unermüdlicher Tugendwächter aus dem Wohlfahrtsausschuß.. Hast du schon eine kleine Guillotine im Keller?…

    Die brauchen wir nicht.
    Das erledigt die Religion des Friedens.
    Denn der Tugendwächter ist ja ein Ungläubiger
    der Köterrasse.
    Die Guillotine ist ein „harmloses“ Gerät um
    Menschen zu vernichten, denn es geht ruck-zuck. Die Anhänger der Bestialitäten im Namen der Religion des Friedens sind bei widerlichen Methoden des Vernichtens von Menschen auf der ganzen Erde so zu benennen, was sie sind : Mörder-Bande !

    Seit NY9/11 bis 22.03.2017 wurden
    bei weltweit insgesamt 32.753 Attentaten
    durch grausamsten islamistischen Terror
    210.194 Menschen ermordet
    292.582 Menschen verletzt
    http://www.thereligionofpeace.com/attacks/attacks.aspx?Yr=Last30
    auch auf (holprigem) Deutsch
    Last : 2017.03.28 Egypt Sinai ERMORDET : 2
    Islamic militants behead two Sufis for witchcraft.

  30. >Es gab diesen Typus selbstverständlich auch in der internetlosen Zeit.

    Man denke nur an die großen Politpfaffen der franz. Revolution – Robespierre,
    Saint-Just usw.

    Spätestens mit Feuerbach ist jeder Politikon ein Vertreter idealer und heiliger Interessen.

    Diesen Typen geht es nicht um den leibhaftigen Franz oder Fritz oder so, sondern um „den“ Menschen, um die Idee, den Spuk, um Geister-
    und Geistes-Geschisse.

    Mein Freund Max brachte es auf den Punkt: „Weil die revolutionären Pfaffen oder Schulmeister ‚dem‘ Menschen dienten, schnitten sie den Menschen die Hälse ab.“

    Heiliger Rotz soweit das Auge reicht. Da hilft nur eins: ROTFL – im phonetischen Sinne.

  31. OT

    Michelle Müntefering zu mutmaßlicher Ausspähung durch die Türkei: „Grenze überschritten“

    Die Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering hat ihre mutmaßliche Ausspähung durch den türkischen Geheimdienst MIT als deutliche Grenzüberschreitung bezeichnet.

    „Dieses Vorgehen der türkischen Regierung zeigt einmal mehr den Versuch, kritische Positionen zu unterdrücken“, erklärte sie. „Als Vorsitzende der Parlamentariergruppe stehe ich für Dialog und klare Worte, mit den unterschiedlichsten und schwierigsten Gesprächspartnern im In- und Ausland. Hier allerdings wird mit einem solchen Vorgehen erneut und deutlich eine Grenze überschritten.“

    Zuvor war bekannt geworden, dass Müntefering auf einer Liste mit angeblichen Unterstützern des Predigers Fethullah Gülen in Deutschland steht, die der MIT dem Bundesnachrichtendienst übergeben hat.

    https://web.de/magazine/politik/michelle-muentefering-mutmasslicher-ausspaehung-tuerkei-grenze-ueberschritten-32245452, web.de, 29. März 2017, 17:25 Uhr

    Hat die nicht auch was mit Integration zu tun? haha. Naivität wird eben bestraft.

  32. So geht Demokratie in Deutschland:
    https://www.youtube.com/watch?v=z_oaIZ4v7SQ

    Dazu Erich Kästner:
    „Man darf nicht warten bis der Freiheitskampf
    Landesverrat genannt wird!“

    Und nochmals Erich Kästner:
    „Was immer auch geschieht:
    Nie sollt ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man Euch zieht, auch noch zu trinken!“

    Und nach der Wahl im Saarland, saufen alle CDU und SPD-Wähler nicht nur Kakao sondern ihre eigene Sch…
    Und so gehts immer weiter in Deutschland, immer so weiter…..??!!

  33. Blockwarte sind irgendwie eine deutsche Spezies. Diese Leute ziehen ihre Schleimspur durch die deutsche Geschichte von der Zeit der Hexenverfolgung, über die Nazizeit und die DDR bis heute hin. Nur die Schreibweise des Namens hat sich geändert: Aus Blockwart wurde Blogwart.

    #3 Lepanto2014

    Stimmt, dieser Blogwart sieht aus wie eine Computersimulation oder wie ein Cyborg aus einem Science Fiction Film. Völlig seelenlose Augen.

  34. #23 ridgleylisp (29. Mrz 2017 17:24)

    #10 Claude Eckel (29. Mrz 2017 17:05)

    Von Duden empfohlene Schreibung: selbstständig
    Alternative Schreibung: selbständig

    * * * * * * * * *

    Der Duden macht’s vor, bzw. schwimmt halt mit –
    bei der Beliebigkeit in diesem Lande!

    Es ist inzwischen alles egal . . .

  35. 37 Notabene
    Meinen Hinweis, daß das hier in Deutschland schon gang und gäbe ist, überging sie und sagte:

    “Davon lese und höre ich aber nichts in den Nachrichten, also kann es nicht so passiert sein… ”

    Kann man dies unter christlicher Naivität ablegen,denen ist aber auch nicht zu helfen?

    Tja und wenn sich kein Fallschirmspringer,dessen Fallschirm nicht funktioniert hat und beim Sprung entfaltete,bei der Beschwerdeabteilung meldet,heisst das ebenfalls nicht,daß so etwas nicht geschieht…

  36. „Was mischt du dich hier ein, du Wichser?!“, und der Überraschungsgast trollte sich wie ein geprügelter Hund davon.

    Ich habe meine Kind- und Jugendzeit in einem hessischen Dorf gelebt, wenn man dort sich ungefragt und neunmalklug in das Gespräch anderer Leute eingeschmischt hat, konnte es sein, dass man mit einer dicken Backe nach Hause kam.

  37. Der Islam ist ja sooo tolernat, heute wieder gemerkt:

    Kopftuch vor mir, ich soll es tolerieren! Islam ist ja Frieden!

    Ich schlage ein Kreuz…

    Kopftuch vor mir hupft wie ein Rumpelstilzchen im Quadrat, geifert rum und ist voll aus dem Häuschen. Fühlt sich belästigt und beleidigt…

    Soviel zur mohammedanischen Toleranz!

    Kotzeimer holen geh.

  38. Streit um Schwester: 19-Jähriger mit Schere schwer verletzt.

    Am Hauptbahnhof ist der Streit mehrerer Afghanen darüber, wer eine Beziehung mit der 14-jährigen Schwester eines der jungen Männer eingehen dürfe und wer nicht, blutig eskaliert. Der 19 Jahre alte Freund des Mädchens kam mit schweren Schnitt- und Stichverletzungen ins Krankenhaus, drei tatverdächtige Kontrahenten sitzen in Untersuchungshaft. Gegen sie ermittelt die Mordkommission wegen versuchten Totschlags.

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/versuchter-totschlag-streit-um-schwester-jaehriger-mit-schere-schwer-verletzt-1.3442144

    Interkulturelle Auseinandersetzung.

  39. Wenn ich mir den so ansehe, dürfte ein Stück Toast einen höheren IQ aufweisen. Noch nicht mal Deutsch können diese Deppen. Schleicht euch und nehmt eure Goldstücke gleich mit.

  40. Sechs bis acht Stunden pro Tag investiert der selbstständige Kommunikationsberater

    der macht irgendwas mit Medien…

    😀

  41. Dieser nackte Hass, den früher in den 60ern die Hippies auf das sogenannte Spießertum hatten, ist nun von Generation zu Generation übertragen worden. Die Kleinen von damals haben schon gelernt wie „hassenswert“ die „verklemmten und kapitalistischen Spießer“ sind!

    Man hatte sie schon fast besiegt! Sie hatten schon so gut wie nichts mehr zu melden! In den Schulen ging es zu wie Sau nach dem Motto: Lasst die Kinder an die Macht! – Gelernt wurde so gut wie gar nichts mehr. Abitur gab‘s zum Spottpreis. Die verhasste Sprache der Gebildeten wurde verunstaltet und durch einen neuen Duden mutiliert! Die verhasste „Spießerkluft“ wurde durch lässige Lumpen ersetzt, deren Mode sich sogar die Lehrer unterwarfen, um „cool“ zu wirken. Das DU wurde allerorts eingeführt, dem das hierarchische Respekt schuldende SIE weichen musste. Drogen wurden allerorts verkauft, sogar wie praktisch, direkt auf den Schulhöfen. Den Schwulen, Lesben und Genderleuten wurde erste Bedeutung im Staat beigemessen, und bald sollte nun auch noch den Kleinsten in den Schulen in „Pornostunden“ anschaulich der genießerische Sex als Hauptthema vermittelt werden, als Krönung des Ganzen dann offene Grenzen, die zur bunten Megaparty von 1001 Nacht einladen, das jeden Swingerclub wie Omas Gartenlaube aussehen lässt!

    UND NUN KOMMEN SIE WIEDER, DIE SPIESSER, SIE BEGEHREN AUF, WOLLEN ALLE LASZIVEN ERRUNGENSCHAFTEN WIEDER ABSCHAFFEN! Diese blöden kapitalistischen Moralaposteln wollen unseren kommunistischen Affenstall zerstören! Was denken sie, was sie mit ihrem Geld alles anstellen können! DAS DARF NICHT SEIN! JETZT HILFT NUR NOCH DIE NAZIKEULE, die Achillesferse der Deutschen Nationalisten, dort müssen sie gepackt werden, bevor dieses DOLCE VITA womöglich in PREUSSISCHE ORDNUNG zurück verwandelt wird!!!

  42. Wie immer auf den Punkt beobachtet und mit frecher Feder ins Netz gestellt. Danke für meine abendliche Freude.

  43. #15 georgS (29. Mrz 2017 17:10)
    Es geht diesen Stasi-Mitarbeitern doch nicht um das Löschen von Hass-Kommentaren, sondern Informationen zu unterdrücken, die der Regierung nicht genehm sind.

    Genauso sehe ich das auch.

    Viel schlimmer als ein paar Wutbeiträge ist doch
    z. B. das Darknet oder Verbreitung von Kinder-
    pornografie.
    Von deren Bekämpfung hört man fast gar nichts.

  44. Angefeuert durch den gigantischen Gewinn vom vergangenen Wochenende von über 3.315.000,- Euro, 3,31 Millionen,
    schicken die Schleuser in Noradfrika jetzt vermehrt Nordafrikaner aufs Wasser in Richtung der europäischen Transportschiffe.

    *://twitter.com/evaenlaradio/status/847105111876874242

    Auf Google-Deutsch:
    „Heute wurden 146, sondern viele mehr. #Libia Banden stellen immer mehr Menschen in prekäre Boote, die sinken“

    Es hat sich inzwischen bis zu diesen „Banditen“ herumgesprochen, daß bis zu 24 Transportschiffe einen regelrechten Shuttle-Service nach Italien aufgebaut haben.

    Auch die illegalen Ankömmlinge senden mit ihren Smartphones, die im Gegensatz zum Ausweis nicht verloren gehen, die Erfolgsmeldungen an die Warteschlange in Nordafrika.

    Damit diese Warteschlange, die nach bisherigen Schätzungen etwa 6 Millionen illegale Eindringlinge umfasst, auch zügig „bearbeitet“ werden kann, arbeiten

    Axel Steier und Sascha Pietsch, Telefon: 0176-31303123, unermüdlich und fieberhaft daran, endlich auch ein eigenes Schiff kaufen zu können.
    Selbst der Dresdner Bürgermeister Dirk Hilbert, FDP, hat mit unterstützt.

    MISSION LIFELINE e.V.
    Rudolfstraße 7, 01097 Dresden
    Vorstände: Axel Steier, Sascha Pietsch
    Telefon: 0176-31303123

    Sea-Eye von Sea-Eye e.V.
    Minden von LifeBoat gGmbH i.G.
    Golfo Azzurro von Boat Refugee Foundation, Holland und proactivaopenarms, Barcelona

    Warten noch auf weitere Schlauch- und Schrott-Boote

    Das internationale Seerecht beinhaltet explizit nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden. Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

  45. War das schon Thema heute?

    29.3.2017
    KULTURFESTIVAL IN DER REGENSBURGER INNENSTADT
    (PSYCHISCH KRANKER) SYRER STICHT PASSANTEN NIEDER
    http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/polizeieinsatz-in-der-altstadt-21179-art1502777.html?utm_source=WhatsApp&utm_medium=Push&utm_campaign=WhatsAppNewsletter

    hö, hö
    „Während der Vernehmungen gingen die Polizisten auch der Frage nach, ob die Tat des Mannes mit syrischer Staatsangehörigkeit einen islamistischen Hintergrund hatte. Sie fanden aber keine Hinweise, die das hätten bestätigen können.“

  46. Ich wette Hannes hat noch nie einen weggesteckt. Sonst wäre er nicht so gefrustet.
    Gerade in seiner Altersgruppe grasen die Zecken wie wild…

  47. Diese Gesinnungsschnüffelei wird genau das Gegenteil dessen bewirken, was eigentlich gewollt ist. Erwachsene, selbstständig denkende Menschen lassen sich nicht gerne massregeln und politisch ideologisch belehren oder gar erziehen.
    Dieser Meinungsfaschismus ist schon in der DDR, trotz eines gigantischen Stasi-Bespitzelungssystems, 1989 grandios gescheitert, und wird auch hier wieder scheitern.
    Druck erzeugt immer auch Gegendruck, und wenn da kein Ventil im Kessel ist, macht es irgendwann ganz laut PENG!
    Der mündige Bürger wird sich wieder zwei Meinungen zulegen, eine Offizielle für Beruf und in der Öffentlichkeit, und eine Ehrliche und Private in den eigenen 4 Wänden und im Freundes-und Familienkreis.

    *Die Gedanken sind frei, kein Mensch kann sie wissen, kein Jäger erschießen, es bleibet dabei, die Gedanken sind frei*
    Altes deutsches Volkslied

  48. Was erwartet ihr? Sein Vater war Chef einer Volkshochschule. Auch er der Reflexionselite zugehörig, nie gearbeitet, aber immer gut gelebt. Hannes kam gut an bei den Mädels.Die wollen sich ihre Jobs in der Endlöungsindustrie am Deutschen Volk doch nicht kaputtmachen lassen.

  49. Da Facebook überwacht wird, müßt ihr stattdessen Flyer verteilen.

    Z.B. ein Stapel von 1000 Flyern in Hochschulen, Schulen, Krankenhäusern und Bahnhöfen abladen.

    Ist hochgradig effektiv !

  50. #39 Notabene (29. Mrz 2017 17:43)

    Habe heute mit einer Frau gesprochen, die auch …

    Meinen Tip, PI zu lesen, schmetterte sie ab, sie habe keine Zeit dafür. Aber Zeit haben für “Brigitte”, “Freizeit Revue” und Co, da hat sie genug!

    Das ist das Harmonie-Gen beim weiblichen Geschlecht. : – )
    Dissonanzen verkraften die nur ganz schwer. Deshalb muss alles schön eben und gerade und gefällig sein. Landschaft wie Gedanken.

  51. #67 he

    nrik5 (29. Mrz 2017 18:38)

    Was erwartet ihr? Sein Vater war Chef einer Volkshochschule. Auch er der Reflexionselite zugehörig, nie gearbeitet, aber immer gut gelebt. Hannes kam gut an bei den Mädels.

    Woher weißt du das?
    Wenn ich in Hülle (und Gedankenart) einer Frau diesen Typen gewahr würde – ich hätte Angst vor dem. Der hat ein Stalker-Gesicht. Und das passt auch zu Denunzianten.

  52. #3 Lepanto2014

    Stimmt, dieser Blogwart sieht aus wie eine Computersimulation oder wie ein Cyborg aus einem Science Fiction Film. Völlig seelenlose Augen.
    ____________________________________

    Eine Menschen-Simulation?
    Irgendwas aus den geheimen Versuchslabors der Bonzen, das nun zu Testzwecken an die öffentlichkeit gebracht wurde?
    *Kreisch*, vielleicht züchten die da sowas und nun werden immer mehr frei gelassen??! (Hirn haben sie noch nicht zugesetzt, aber das kommt ja vielleicht noch.)

    Eins ist gewiss: Die Reptiloiden sind unter uns.

  53. Bündnis zwischen den Nationalsozialisten und den freiheitsliebenden Mohammedanern der ganzen Welt.

    Telegramm Himmlers and den Grossmufti von Jerusalem

    http://www.jewishpress.com/news/israel/document-ss-chief-wished-mufti-in-1943-victory-against-the-jewish-invaders/2017/03/29/

    Von ‚wir sind die Linke, das Buergertum ist uns verhasst‘ und ‚herzliche Gruesse und Wuensche zur Durchfuehrung ihres Kampfes bis zum sicheren Endsieg‘ und den heutigen Aktionen der Nachfolger ist es nur ein logischer Schritt. Der gleiche Genpool.

    http://www.jewishpress.com/news/israel/document-ss-chief-wished-mufti-in-1943-victory-against-the-jewish-invaders/2017/03/29/

    Gelebte Historie pur.

  54. #66 Thomas_Paine (29. Mrz 2017 18:37)

    Apropos, in dem Thread zum Thema “Campino” hat sich im Kommentarbereich ganz unten ein gewisser “james_bond” gemeldet, der anscheinend zu den PI-Gegnern gehört
    https://www.pi-news.net/2017/03/tote-hose-campino-haette-pegida-teilnehmern-am-liebsten-auf-die-fresse-gehauen/#comment-3999877

    Was für ein Vollpfosten. Mit Gewalt droht er auch noch. Und daß ein Syrer heute mitten in Regensburg einem wildfremden Mann ein Messer in den Rücken gerammt hat (es bestand Lebensgefahr), ist auch an ihm vorbeigerauscht. Auch der wird noch Bekanntschaft mit der Realität machen. Es sei ihm gegönnt.

  55. #62 Ratanero (29. Mrz 2017 18:32)

    War das schon Thema heute?

    29.3.2017
    KULTURFESTIVAL IN DER REGENSBURGER INNENSTADT
    (PSYCHISCH KRANKER) SYRER STICHT PASSANTEN NIEDER
    http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/polizeieinsatz-in-der-altstadt-21179-art1502777.html?utm_source=WhatsApp&utm_medium=Push&utm_campaign=WhatsAppNewsletter

    Wie nett, dass uns noch die Regionalblätter informieren. Noch nicht auf Linie gebracht?

    Einer von tausenden Import-Psychos. Doch wie genau heißt die zugrunde liegende geistige Störung? Die Preisfrage kann wohl jeder hier beantworten.

  56. Nicht alle Flüchtlinge sind kriminell

    Jeder Einzelne den er sieht hat ihm Geld und Zukunftschanchen genommen.

  57. http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Calenberger-Neustadt/Radfahrer-entreisst-Fussgaengerin-Handy

    Der Täter ist zirka 13 Jahre alt, hat einen dunklen Teint, dunkle Haare und trug letzten Mittwoch dunkle Kleidung sowie eine khakifarbene Jacke.

    ..

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Prozessbeginn-in-Osnabrueck-18-jaehriger-Triebtaeter-soll-87-Jaehrige-getoetet-haben

    Als die Seniorin sah, wie der 18-Jährige ihren demenzkranken Mann missbrauchte, soll er laut Anklage die 87-Jährige so schwer verletzt haben, dass sie kurz darauf starb.

    ..

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article163249378/Wir-gehen-davon-aus-dass-es-zu-gewalttaetigen-Aktionen-kommt.html

    Mehr als 15.000 Polizisten, und die Betonung liegt wohl auf „mehr als“, sollen den Gipfel schützen.

  58. Emsdetten: Asylbewerber im Kaftan wirft Schaufenster- und Autoscheiben ein

    Ausraster des „Steinewerfers“ wurde gefilmt
    Keine Gründe für Inhaftierung

    Faustgroße Steine schmettert der Mann im Kaftan wie im Wahn gegen eine Schaufensterscheibe. Ein Angriff auf westliche Werte? Ein Racheakt? Die Tat eines kranken Mannes? Der Vorfall vom Sonntagabend hat viele Spekulationen ausgelöst.
    Wobei am Sonntagabend gegen 19.45 Uhr eine Passantin in Emsdetten beherzt eingreift. Unterstützt von zwei Zeugen, stoppt sie den Mann, nachdem die Polizei zur Hilfe gerufen worden war. Die Tat selbst und den Einsatz der Frau hält jemand aus einem Haus an der Emsstraße via Handyvideo fest. (….)

    Haftgründe fehlen

    Insgesamt würden alle Voraussetzungen fehlen, den Mann zu inhaftieren: „Er ist in Lingen gemeldet. Eine Fluchtgefahr sehen wir nicht, zumal das drohende Strafmaß nach dieser Tat nicht so hoch wäre, dass damit jemand seinen Asylantrag gefährden würde – davon gehen wir aus.“

    Insofern komme eine Untersuchungshaft nicht in Frage. Außerdem, so strich der Oberstaatsanwalt heraus, habe man das Gespräch gesucht mit der Leitung der Asylbewerberunterkunft in Lingen: „Dort ist der Mann nie aufgefallen, wird als eigentlich friedlich und umgänglich beschrieben.“ Noch könne niemand den Ausraster erklären: „Und an Spekulationen beteiligen wir uns als Staatsanwaltschaft gar nicht!“

    https://www.youtube.com/watch?v=KIcTWqRbstI

    http://www.ev-online.de/lokales/emsdetten_artikel,-Keine-Gruende-fuer-Inhaftierung-_arid,698979.html

  59. Man kennt diese Typen zu genüge. In jeder Altersstufe und Lebenslage begegnet man ihnen. In der Schule waren es die Petzen (Frau Lehrerin, der … hat … gemacht), in der Uni waren es die Kofferträger der Professoren (Darf ich Ihnen helfen, Herr Professor …) und in der Nachbarschaft sind es die selbsternannten Blockwarte (Das Fahrrad darf man hier nicht abstellen) …

  60. Es sind die Stützen jeder Diktatur. Auf ihren Schultern errichten skrupellose Machtmenschen wie Erdogan ihre Herrschaft.

  61. Dieser Hass in den Kommentarspalten ist nicht normal:

    Was versteht man denn genau unter einem „Hasskommentar“?

    Lese viel im www. aber abstossende und verachtende Bemerkungen lese ich selten.

    Wer schreibt denn wo solche „Hasskommentare“?

  62. #78 merkel.muss.weg.sofort (29. Mrz 2017 19:03)

    Dumme Frage:

    Kann man die Goldstücke auf gegen Papiergeld eintauschen ?

    LOL

    😀 😀 😀 😀 😀

  63. #82 RechtsGut (29. Mrz 2017 19:07)

    OT

    Hahahahaha – ist klar:

    Regensburg – Syrer sticht Mann nieder – ihr wisst schon – richtig – psychisch krank!

    http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg/stadtteile/innenstadt/mann-in-der-altstadt-niedergestochen-21345-art1502777.html

    PS Was ist eigentlich mit der Studentin. Die ist immer noch verschwunden. Tja.

    Fahrrad wurde am Warburger Bahnhof gefunden
    15-Jährige aus Wettesingen vermisst: Ist Lucy in Düsseldorf?

    https://www.hna.de/lokales/wolfhagen/breuna-ort129645/maedchen-aus-breuna-vermisst-lucy-s-aus-wettesingen-8044245.html

  64. Ein Tag an der Front?

    Wenn Hannes Ley wieder einmal den ganzen Tag gegen den Hass im Internet gekämpft hat, fragt er sich manchmal, was seine Mission eigentlich mit ihm macht.

    “Ein Tag an der Front ist unfassbar hart, das bedrückt einen”, sagt er.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Echte Front!

    Diese Denunzianten-Schwuchtel sollte mal in islamische Länder an die echte Front wo Christen von Moslems gejagt und geschlachtet werden.

    oder ..

    Warum geht er nicht mal Abends in dt. Städte und No-GO-Areas und lässt sich bereichern.

    Da ist Front!

    Diese feige Denunzianten-Schwuchtel und Nichtsnutz kann man gar nicht für voll nehmen.

    Da ist Front.. aber da traut sich diese feige Nuss nicht hin.

  65. Das unfassbar dumme ichbinhier Schwafelschwadron freut sich immer ganz besonders, wenn ich meine asylkritischen Kommentare mit dem ichbinhier Hashtag versehe……..

  66. Nicolaus Fest nennt Zuwanderer „Gesindel“.

    Der AfD-Funktionär, Publizist und ehemalige „Bild am Sonntag“-Vize-Chefredakteur Nicolaus Fest beschimpft junge männliche Zuwanderer. Die AfD distanziert sich.

    Fest bezeichnet den Islam als „totalitäre Ideologie“, möchte alle Moscheen schließen. Seine Thesen verbreitet er auf seinem Blog. In einem Eintrag kritisiert er scharf „Gruppen von arabischen, türkischen oder afrikanischen Jugendlichen“. Man mache „immer die gleiche Erfahrung: Keiner der Jugendlichen denkt nur im Mindesten daran, ein wenig Platz zu machen, aus dem Weg zu treten, den Älteren durchzulassen. Alle sind laut, aggressiv, präpotent, ohne den Willen zur einfachsten Höflichkeit, ohne jede soziale Intelligenz. Nicht einfach sind diese Leute, sondern primitiv und bösartig.“

    Man müsse das Wort von Max Frisch, „dem zufolge wir Gastarbeiter riefen, aber Menschen bekamen, vielleicht korrigieren: Wir riefen Gastarbeiter, bekamen aber Gesindel“. So lautet der Blogeintrag.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-afd-nicolaus-fest-nennt-zuwanderer-gesindel/19588056.html

    Gesindel bleibt Gesindel – dazu muss man stehen können.

  67. Putin-Trolle, Wutbürger, Rechte, Flüchtlingsfeinde, Frauen hassende Maskulisten.

    Genauso beschreibe ich immer mein Persönlichkeitsprofil bei Bewerbungen.

    Gruppen wie #Ichbinhier versuchen mit ihrem Vorgehen auch, Waffengleichheit mit den oft gut organisierten Hatern und Hetzern herzustellen, beschreibt Ley.

    Gib auf Hannes. Wir sind die Borg und wir assimilieren euch.

    🙂

  68. #62 Ratanero (29. Mrz 2017 18:32)

    Selbst der blödesten Polizist müsste doch allmählich merken, dass Geistesgestörtheit und Moslem-Sein korrelieren.

    P.S.: Das Land wird flächendeckend mit Psychiatrien und Gefängnissen bebaut werden müssen.
    P.P.S.: Goldene Zeiten für Dolmetscher.

  69. Antje Sievers auf achgut.com:

    Antje Sievers / 29.03.2017 / 10:00 /

    Flirtkurse für junge muslimische Männer – ein Gegenvorschlag

    Die Arbeiterwohlfahrt Essen bietet neuerdings Flirtkurse für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge an. Wie fast alles, was im Übereifer zur schnellen und reibungslosen Integration von Flüchtlingen geschieht, zeugt auch diese Initiative von fundamentalem Unwissen über muslimische Werte und die bitteren Tatsachen der muslimischen Alltagswelt.

    Wie bekomme ich eine Freundin, wie funktioniert Verhütung – wer glaubt, dies seien normale Pubertätsprobleme in Afghanistan oder Somalia, den Ländern, aus denen die Kursteilnehmer kommen, der hat vermutlich auch Heinzelmännchen hinter dem Geräteschuppen.

    „Dass Sex vor der Ehe nicht überall ein Tabu ist, sondern auch etwas mit ihrer persönlichen und der Haltung von Deutschland zu tun hat, können Sie hier lernen und dazu Fragen stellen.“ Ein Tabu? Sex vor der Ehe, auf arabisch „zina“ genannt, ist in den Herkunftsländern kein Tabu, sondern ein Verbrechen, das im worst case scenario sogar mit dem Tod betraft wird. Ein Verbrechen also nicht nur im Hindukusch, sondern auch in den beliebten Urlaubsländern Tunesien, Marokko oder Ägypten.

    Eine Freundin oder gar vorehelichen Sex zu haben, ist dort schlicht nicht vorgesehen. Die Jugendlichen, die in ihren Herkunftsländern in regelrechter sexueller Verelendung vor sich hinvegetieren, können Sex allenfalls mit Touristinnen oder Prostituierten haben. Das gilt selbstverständlich ausschließlich für junge Männer.

    Eine Orfi- oder Kurzzeitehe auch „fucking-paper“ genannt

    In Ägypten hat man auch eine elegante Lösung gefunden, diese Klippe zu umschiffen: Für einen geringen Geldbetrag kann man durch einen Imam eine Orfi- oder Kurzzeitehe schließen, um beispielsweise mit dem Urlaubslover ein Hotelzimmer zu bekommen. Da ohnehin jeder weiß, worum es dabei geht, wird diese Bescheinigung auch treffend „fucking-paper“ genannt.

    Selbst im Iran, wo man schon sechzehnjährige Vergewaltigungsopfer wegen „zina“ am Baukran aufgehängt hat, ist eine solche „Sighe“ genannte Zeitehe möglich. Westliche Journalistinnen wie Kate Millet oder Oriana Fallaci mussten sich für Interviews mit iranischen Politikern und Geistlichen vorübergehend zwangsverehelichen lassen.

    Dass muslimischen Jugendlichen in Deutschland nicht nur Lebensunterhalt, Unterkunft, Ausbildung und medizinische Versorgung angeboten wird, sondern auch noch Unterstützung, um sich bei den indigenen Frauen zu bedienen, zeigt den Männern einmal mehr, wie kacknaiv diese Deutschen sein müssen.

    Ich habe einen soliden und praktikablen Gegenvorschlag: Flirtkurse für junge muslimische Frauen. Alles, was Frau braucht, um sich einen knackigen Ungläubigen zu angeln: Wie booste ich meine Möpse von nicht vorhanden auf 80 C? Ab wann ist mein Ausschnitt nicht mehr sexy, sondern schon ordinär? Bin ich schon eine Prostituierte, wenn ich ihn nach der Uhrzeit frage, so wie zu Hause? Gehe ich nach dem Date mit zu ihm oder er mit in die Erstaufnahmeunterkunft? Fragen Sie Frau Antje! Arbeiterwohlfahrt Hamburg und Diakonie können sich jederzeit an mich wenden.

    (Hervorhebung von mir.)

    http://www.achgut.com/artikel/flirtkurse_fuer_junge_muslimische_maenner_ein_gegenvorschlag

  70. #6 Aktiver Patriot (29. Mrz 2017 16:48)

    Um in Zukunft auf facebook & Co überleben zu können, muss man sich etwas Neues ausdenken. Gutmenschen machten ja bereits aus Opfer „Erlebende“ und genau in diese Richtung könnte es gehen.

    Dieser ganze Wahnsinn wird ohnehin und in der Tat noch umso offensichtlicher, wenn man sich mal mit der sprachlichen Dimension auseinandersetzt:

    Geflüchtete, Erlebende, breites Bündis, klare Kante, Gesicht zeigen, weltoffen und tolerant, bunt, Schule mit Courage, islamo-, homo-, transphob, hatespeech, white privilege, Gender-Gap plus x weitere Varianten etc. und so weiter und so fort…

    Das sind alles keine (ernst gemeinten) Argumente, das sind (inhalts-)leere, pseudodefinitorische Programmsamples, die da abgespult werden, um den sektenhaften Charakter dieses Wahns irgendwie mit ein bisschen Linguistik zu übertünchen. Wenn ein Gegenüber einen der obigen Begriffe verwendet, kann man sich gleich schonmal grob drauf einstellen, womit man es zu tun hat.

  71. Syrer sticht in Regensburg einem Einheimischen mit einem Messer in den Rücken, mitten in der Altstadt.

  72. Die deutschen Toten sind dem Hannes wurst. Hier ist ein weiteres Interview mit ihm, in dem er folgendes Kundtut:

    Bist du bei dem ganzen Hass schon mal an deine Grenzen gestoßen?

    Hannes: Heftig war es, als der Artikel über einen ermordeten Flüchtling in Berlin erschienen ist. Die Kommentare darunter waren einfach unfassbar unmenschlich und rassistisch. Und Focus online hat stundenlang nicht eingegriffen, nichts gelöscht oder moderiert und somit eine sehr schlimme Diskussion zugelassen. Wenn Leute sich darüber lustig machen und jubeln, dass ein Mensch, der schon viel Elend durchleben musste, umgebracht wurde, geht mir das sehr nahe. Ich war fassungslos, denn das kann ich nicht mehr verstehen.

    Woher weiß der Hannes, daß der Invasor „viel Elend durchleben musste“? Mich machen übrigens ganz andere Sachen fassungslos. Z.B. die Bestialität, mit der die eingefallenen Horden sich täglich durchs Land messern, prügeln, rauben, morden und massenmorden.

    http://szene-hamburg.com/ichbinhier-interview-mit-initiator-hannes-ley/

    Es ging wohl um diesen Fall (Fotowarnung):

    http://www.maz-online.de/Home/Polizei/Fluechtling-in-Berlin-getoetet-Foto-des-Toten-veroeffentlicht

  73. Doch mit alldem hat Hannes nix am Hut, weil es ja offline passiert.
    ———–
    Sehr guter Satz!

  74. Linksextremisten drohen mit Gewalt (Symbolbild: Metropolico.org)

    29

    Mrz

    2017

    Linksextremisten kündigen »Aktionsmonat April« an

    Hamburg: Am 7. und 8. Juli findet in Hamburg das G20-Gipfeltreffen statt. Linksextremisten stellen klar, dass die vor kurzem abgefackelten Polizeiwagen erst der Anfang waren und drohen mit dem»Aktionsmonat April«.

    http://www.metropolico.org/2017/03/29/linksextremisten-kuendigen-aktionsmonat-april-an/
    ——————-
    Hier könnte sich der Blockwart mal hervortun … aber das sind ja seine Verbündeten.

  75. Sucht jemand noch einen Job? Vielleicht hat ja jemand Lust, für NATO-Kriegsübungen einen Russen zu spielen?

    Stellenbeschreibung

    Russisch – Rollenspieler /innen für NATO Übungen gesucht

    1. Hintergrund

    Gesucht werden Statisten für Rollenspiele bei Trainingseinsätzen der U.S. Army. Durch die Statisten wird die Zivilbevölkerung in Krisengebieten dargestellt. Dadurch wird ein realitätsnahes Übungsszenario für die Soldaten und somit eine optimale Vorbereitung für deren Auslandsmissionen erreicht.

    http://www.berlin.de/special/jobs-und-ausbildung/stellenangebote/index.php/de/detail/10000-1152039603-S

  76. #91 derBunte (29. Mrz 2017 19:18)

    Putin-Trolle, Wutbürger, Rechte, Flüchtlingsfeinde, Frauen hassende Maskulisten.

    Genauso beschreibe ich immer mein Persönlichkeitsprofil bei Bewerbungen.

    LOOOL!

    „Herr XY, was wären denn Ihre Gehaltsvorstellungen?“

    „Nun, mein letzter *hust* Arbeitgeber bezahlte mir rund 180.000 Rubel im Monat, da würde ich mich ungern verschlechtern“

    😀

  77. Was macht Hannes denn nun wirklich?

    http://themain.de/education/

    To bridge competence gaps as mergers & acquisition activities are conducted

    To bring skill-sets of various organizations and units in line

    To perform innovatively by improving digital business, increasing skill-levels and implementing smarter processes

    To compensate recent changes in key leadership positions or teams

    To strengthen overachievers or on-the-job teams in pragmatic trainings

    BENEFITS

    Innovation power in digital business

    Distinctive development of employees and executives

    Organization-specific education

    Individual alignment of knowledge and skills according to business objectives

    Hähhh?
    Du mich auch.

  78. Neuer Entwurf des „Netzwerkdurchsetzungsgesetzes“: Frontalangriff auf das Vertrauen im Internet

    Das Justizministerium legt einen neuen Entwurf des „Netzwerkdurchsetzungsgesetzes“ zum Kampf gegen „Hatespeech“ vor. Dieser verschärft die vorgesehene Rechtslage noch einmal und könnte zu nicht weniger als zum Ende der Anonymität im Internet führen.

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Neuer-Entwurf-des-Netzwerkdurchsetzungsgesetzes-Frontalangriff-auf-das-Vertrauen-im-Internet-3668533.html

    Zensurminister Heiko Maas will nicht nur die Meinungsfreiheit, sondern auch die Anonymität im Internet abschaffen.

  79. Das „Lustige“ oder Lausige an der Geschichte ist, man kann schreiben/sagen was man will. Alles was nicht hundert Prozent dem gegenwärtigen Leitbild entspricht, wird als „Hass“ abgetan (hass).

    Gestern waren dazu auch wieder zwei sehr lehrreiche Dokus auf Arte – nur Programm Ankündigung gelesen, das hat gereicht.
    In einer ging es wohl darum, dass die Räächtspopulisten Europas von Putin(!) gesteuert seien, und ob sie nun eine Bedrohung für die Sicherheit, auch die der Nato, seien.
    Auf dem links-grün-versifften-RBB kam zu später Stunde auch noch eine ähnlich gelagerte Reportage,
    Thema : wie die Wutbürger von den „Braunen“ gelenkt werden. Also, jeder der eine eigene Meinung hat ist automatisch Wutbürger , bzw. „braun“.
    Wer da noch klar denken kann und noch kein „Wutbürger“ ist, ist selber schuld.

  80. #96 Freya- (29. Mrz 2017 19:22)

    Flüchtlingskosten übersteigen Marke von 20.000.000.000 Euro

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article162720105/Fluechtlingskosten-uebersteigen-Marke-von-20-000-000-000-Euro.html
    =======================================
    na bravo.
    absolut klasse !
    das ist eina-a qualitäts geld-verbrennung.
    (oder sollte man sagen wir machen papier zu gold ? )
    alles made in germoney
    bzw
    Maden in speck-Germany

    hat das je eine regierung zuvor geschafft ?

  81. Heute Abend mit Beatrix von Storch

    Brexit stärkt Europa! Nationalisten am Ende?

    Am Mittwoch wird es ernst für Europa: Die britische Premierministerin Theresa May wird den lang erwarteten Austrittsantrag stellen – mit unabsehbaren Folgen für Großbritannien und Europa. Ausgerechnet jetzt präsentiert sich die EU so einig wie lange nicht mehr – so als wären alle Streitigkeiten um Euro-Rettung und Flüchtlinge vom Tisch, als würden nationalistische Kräfte die Debattenhoheit verlieren. Hat der Brexit den Effekt, dass die Europäer enger zusammenrücken? Ist der Populismus überwunden? Oder ist das ein Trugschluss?

    http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/maischberger/sendung/brexit-staerkt-europa-nationalisten-am-ende-100.html

    AfD guckt bei „Maischberger“ und Co. immer öfter nur zu

    Nach Wochen ist am Mittwoch bei „Maischberger“ die AfD wieder in einer Talkshow. Die Partei ärgert, dass sie im TV wenig gefragt ist.

    http://www.morgenpost.de/kultur/tv/article210095081/AfD-guckt-bei-Maischberger-und-Co-immer-oefter-nur-zu.html

  82. #105 Cendrillon

    To strengthen overachievers or on-the-job teams in pragmatic trainings

    Gerade auch die overachievers sollte man strengthen, damit die underperformer mal sehen, wo der frog die Locken trägt! Über die benefits brauchen wir hier an dieser Stelle doch nicht diskutieren.

  83. In welcher Weise darf ich denn noch schreiben, daß ich den komischen Buchstaben im Nachnamen des Türken nicht akzeptiere, den ich von meiner Tastatur aus schon mal nicht schreiben kann – damit es hier auf PI nicht gelöscht wird? Ich finde die Leitlinie nicht, gegen die ich verstoßen habe, außer evtl. 4 oder 7, aber immerhin bezieht sich das auf den Artikelverfasser. Es ist neckisch und eitel, die Augen des deutschen Lesepublikums mit dem orientalischen Schnickschnack zu traktieren, aber mit uns kann man es ja machen …

  84. Also, ich bin absolut kein Freund von Verschwörungstheoretikern. Aber dieser Beitrag von vor knapp 2 Jahren zeigt doch eine Tendenz zur NWO und einem „Wahrheitsministerium“. Geht knapp 20 Min. Ich fand´s treffend. Vielleicht liege ich auch falsch (hoffe ich).

    https://youtu.be/RbTYwf9oRIw

  85. #100 Babieca

    Ach, der? Des war ein crystal-meth-abhängiger Stricher. Kein Witz. Ich dachte, der meint den imaginären LageSo-Erfrorenen von „Moabit Hilft“.

  86. #1 Haremhab (29. Mrz 2017 16:32)

    Stasi-Überwachung? So fühlt es sich an, wie damals.

    Schlimmer!
    (Ich bin ein Zeitzeuge)

  87. Watt ze fack iss Fäsbuck?
    Pass auf Männeken, wenn die Män in bläck kommen. Die die immer nach Sichtung von Aliens rumnerven. Ausehen tust du ja schon, als ob du schon geblitzdingst bist. Ich empfehle eine Sonnenbrille und wenn keine zur Hand, geh mal aufs Klo, da ist eine ganz große, für die extremen EIN(ZEL)FÄLLE.

  88. Nach einem harten Kampftag gegen Hass im Internet hätte der mutige Held eine längere Ruhepause verdient…
    Ganz freundlich und höflich irgendwo abgelegt, wo ihn niemand findet.

  89. Kleiner Tip für den Idioten: Freie Meinungsäußerung bleibt jedem selbst überlassen. Wenn das dem Penner nicht passt, dann kann er sich ja um seinen eigenen Mist kümmern. Und schon ist das Problem erledigt! Aber das scheint solchen Stubben irgendwie nicht einzuleuchten. Wen ich hasse und wen nicht, daß bleibt mir überlassen. Der Typ will einen guten Umgangston? Und wenn der zu rauh ist dann wil der Trottel auf den Arm? Heult er nachts weil böse Leute böse reden? O mann, der Vogel tut mir echt leid! Was ist bei dem falsch gelaufen. Wenn Meinungsfaschisten wie er sich endlos daran aufgeilen wie schlecht Donald Trump ist, dann muss man das ertragen. Wenn Antifa Gruppen sich Phantasien hingeben was man bösen Rechten so alles antun sollte, dann muss man das ebenfalls ertragen, aber wehe man ist anderer Meinung. Ohhhhhhh, das geht nicht! Aggressive Linke sind also in Ordnung, aggressive Rechte nicht! Vielleicht hätte der kleine Wichser in der Schule besser aufpassen sollen als ihm Demokratie beigebracht werden sollte……

  90. Die Bestrebungen, den Angehörigen seiner eigenen Ethnie einen rein zu würgen besteht schon so lange wie es miese Charaktere gibt ,also ewig.Der Denunziant als solcher war immer schon trauriger Bestandteil unserer langen Geschichte,das zieht sich ,erstmalig erwähnt, von den Befreiungskriegen über die Jahrhunderte hinweg,Heinrich Heine wusste trefflich 1837 in seiner Schrift über diesen Bodensatz zu berichten,ich möchte an dieser Stelle unseren großen Dichter sprechen lassen“Die erste Tugend der Germanen ist eine gewisse Treue,eine gewisse schwermütige aber rührend großmütige Treue, schwerfällige Treue,der Deutsche schlägt sich selbst für die schlechteste Sache wenn er einmal Handgeld empfangen,oder auch nur im Rausche seinen Beistand versprochen,er schlägt sich alsdann mit seufzenden Herzen,aber er schlägt sich,wie auch die bessere Überzeugung in seiner Brust murre,er kann sich doch nicht enschließen die Fahne zu verlassen,und er verläßt sich am allerwenigsten,wenn seine Partei in Gefahr oder vielleicht gar von feindlicher Übermacht umzingelt ist..Daß er alsdann zu den Gegnern überliefe ,ist weder dem deutschen Charakter angemessen,noch dem Charakter irgendeines anderen Volkes….aber in diesem Falle noch gar als Denunziant zu agieren,das kann nur ein SCHURKE.

  91. #55 merkel.muss.weg.sofort (29. Mrz 2017 18:19)
    Streit um Schwester: 19-Jähriger mit Schere schwer verletzt.

    Am Hauptbahnhof ist der Streit mehrerer Afghanen darüber, wer eine Beziehung mit der 14-jährigen Schwester eines der jungen Männer eingehen dürfe und wer nicht, blutig eskaliert. Der 19 Jahre alte Freund des Mädchens kam mit schweren Schnitt- und Stichverletzungen ins Krankenhaus, drei tatverdächtige Kontrahenten sitzen in Untersuchungshaft. Gegen sie ermittelt die Mordkommission wegen versuchten Totschlags.

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/versuchter-totschlag-streit-um-schwester-jaehriger-mit-schere-schwer-verletzt-1.3442144

    Interkulturelle Auseinandersetzung.
    —————————————-

    Afgahnen sind mit der letze Dreck !!

  92. #109 Demonizer (29. Mrz 2017 19:39)

    AUFSCHLUSSREICH!!!!
    Man darf also davon ausgehen, dass das Wahlrecht für illegale Migranten in Vorbereitung ist. Man „probt“ das schon mal.

  93. Hat diese metrosexuelle Weichflöte schon das BRD-Verdienstblech für ihren unermüdlichen Kampf gegen die Meinungsfreiheit bekommen?

  94. Der kleine Blockwart lebt gut davon und deswegen singt er das Merkel-Liedchen auch ganz laut.
    Endlich Jobs für Absolventen der Laberfächer und dann können sie sich noch moralisch integer fühlen. Das ist doch was 😉

    Oh Gott! Ich könnte kotzen – manchmal glaube ich, ich bin im Irrenhaus.

    Wo bekommt man eine andere Staatsangehörigkeit? Tipps?

  95. #87 jeanette (29. Mrz 2017 19:10)

    1. 75 RechtsGut (29. Mrz 2017 18:57)
    OT
    -ohne Worte-
    https://imgflip.com/i/1mbhqj
    Bitte weitergeben!
    ——————————
    Das ist die harte Realität für alle Realitätsfremden!!!

    ————–

    Selbst schuld, wenn man sich für diesen Verräterstaat verpflichtet. Ich würde für meine Überzeugung kämpfen, aber nie für eine Flagge und für die Fresser in Berlin schon mal gar nicht!

  96. weiß der Trottel eigentlich, daß die Stasi uns auch nicht umerziehen konnte. Sie haben es zwar pausenlos versucht, aber es hat nichts genützt. 89 war die Zeit für sie abgelaufen. Auch die Stasi 2.0 wird nicht zum Ziel kommen. 2017 wird ein entscheidendes Jahr in der Deutschen Geschichte. Stehe uns Gott bei!

  97. Akif, Sie sind unschlagbar.

    Jemand der ganz normal vergleicht, schlussfolgert und schreibt – Frei Schnauze – was er denkt.

    Es könnte so einfach sein…

  98. Dass eine Person überhaupt angezeigt werden kann, weil sie etwas „falsches“ sagt ist so typisch deutsch!

    In den meisten freien Ländern der Erde unmöglich! Dort gibt es aber dann auch keine „Volksverhetzung“!

  99. Zu dem Thema kommt ein Stasi Fernsehfilm auf ZDF, ‚morgen der letzte Teil. Gar nicht mal so schlecht.

  100. Zugeknöpfter Kragen, wirrer Blick = sexuell frustrierter NERD… im Prinzip bemitleidenswert aber auf jeden Fall ein Fall für die Couch.

  101. Die Geschäfte von Herrn Ley müssen jedenfalls verdammt schlecht laufen, wenn er so etwas nötig hat.

    Offenkundig spekuliert er auf öffentliche Gelder und bringt sich dementsprechend in Position. Er möchte an DDR-Frau Kahanes Etat partizipieren.

  102. Akif Pirinçci: Sie sind überall

    Wer noch nicht John Carpenter’s „Sie leben“ gesehen hat…

    Der Film ist so gut und so aktuell, dass man sich ruhigen Gewissens eine DVD oder Blue-ray davon in den Schrank stellen kann.
    (Natürlich, nachdem man den Film genossen hat.)

  103. blockwart.net
    ein Verzeichnis mit allen persönlichen Daten und Angaben zu den Denunziationen. Soviel Anerkennung sollte denen schon zuteil werden. So können auch alle aus der Nachbarschaft sehen, daß hier einer ist, der darüber wacht, daß man nichts falsches sagt oder tut. Die Spezies der Gutlinge ist eine der wertvollsten Schöpfungen dieses Systems.

  104. Hier was Neues von unserem mutigen Patrioten Sven Liebich.

    Er war am Sonntag auf der Leipziger Buchmesse. An einem TAZ-Stand wurden Flyer verteilt mit dem Aufruf mit Hilfe eines Flashmobs anzugehen. Liebich war als verkleideter Linker dort, wartete auf die zu erwartenden Vereinsmaden und Antifa. Und nahm das Ruder in die Hand. Wenn ihr noch heute herzhaft lachen wollt, dann schaut euch das an!

    http://youtu.be/qtWlxs9jb68

  105. Die Medien verschweigen uns vorsätzlich, was während der ganzen Diskutierei hinter unserem Rücken und auf unsere Kosten abläuft:

    Die Mannschaft auf dem Schiff Golfo Azzurro von Boat Refugee Foundation, Holland und Proactiva Open Arms, Barcelona

    war heute wieder erfolgreich.

    400 illegale Eindringlinge aus Marokko, Algerien, Libyen, Gambia und Bangladesh sind von ihrem Zubringerboot auf das Shuttle-Service-Transportschiff nach Italien umgestiegen.

    *://twitter.com/reuterspictures/status/847153276894298119

    Hier die Bilder der „Erlebnis-Tour“, es gab genügend Zeit für eindrucksvolles und werbewirksames Posing:

    *://www.reuters.com/news/picture/plucked-from-the-mediterranean?articleId=USRTX338PG

    Migrants onboard a drifting overcrowded wooden boat react during a rescue operation by the Spanish NGO Proactiva Open Arms, north of the Libyan city of Sabratha in the central Mediterranean Sea, March 29, 2017. The Golfo Azzurro, a humanitarian vessel, rescued about 400 migrants – mainly from Morocco, Algeria, Libya, Gambia and Bangladesh – including 16 women and two children. REUTERS/Yannis Behrakis

    Reuters spricht diesmal zutreffend von „Zuwanderern“ (korrekte Übersetzung für „migrants“)

    Kein einziger von denen ist politisch verfolgt oder bedroht.
    Dennoch werden sie kostenlos 600 km weit nach Italien gefahren und erhalten von Anfang an eine Vollversorgung.

    Dort werden sie dann zu „Flüchtlingen“ und können selbstverständlich völlig ohne Papiere und sonstige lästige Kontrollen einreisen.

    Es sind aller Wahrscheinlichkeit nach sogar Soldaten, getarnt als „Flüchtlinge“. Sie wurden ja noch nicht mal kontrolliert.

    In Libyen ist es eine Straftat, das Land außerhalb der vorgesehenen Grenzübertrittspunkte und ohne entsprechende Papiere zu verlassen.

    Die illegalen Landnehmer sind also bereits beim Verlassen der 12 Meilen-Zone Straftäter.

    Die Schiffe

    Sea-Eye von Sea-Eye e.V.
    Minden von LifeBoat gGmbH i.G.
    Iuventa von Jugend Rettet e.V.

    haben seit über 10 Stunden ihre Transponder ausgeschaltet.
    Vermutlich deshalb, um die Routenverfolgung zu erschweren und damit keiner merkt, das sie teilweise tief in die 12-Meilen Zone hineinfahren.

    Sich selbst in Seenot zu bringen, ist kein Fall einer Notlage im Sinne des Seerechts.

    Das internationale Seerecht beinhaltet nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden. Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen. Im Falle der libyschen Küste wäre das Tripolis.

    Das internationale Seerecht verpflichtet auch den Ausschiffungshafen zur Aufnahme der Geretteten.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

  106. #11 Claude Eckel (29. Mrz 2017 17:05)

    Inhaltlich perfekt, aber Akifs Deutsch ist für einen Schriftsteller etwas holprig.

    Akif schrieb:

    Wenn man, wie Angela Gruber, die diesen Artikel verfaßt hat, nicht weiß, wie man „selbständig“ buchstabiert, so hat man auch Schwierigkeiten mit dem Wahrheitsgehalt von Hannes’ „inoffiziellen Vollzeitjob“.

    Von Duden empfohlene Schreibung: selbstständig
    Alternative Schreibung: selbständig

    Angela Gruber liegt hier also richtig.

    Nun ja, die völlig überflüssige kulturbolschewistische Rechtschreibreform von 1996/1998 (die unter anderem die pedantische Schreibweise „selbstständig“ reaktivierte; kaum jemand spricht das so aus) könnte man in Hinblick auf den Herbst 2015 durchaus als eine gelungene Generalprobe in deutschem Volksgehorsam betrachten:

    Einige linke Rechtschreibreformer, alles Linguisten und Pseudolinguisten der zweiten und dritten Garnitur, bekamen von den gelangweilt-aktivistischen deutschen Kultusministern den Auftrag, doch endlich mal was mit der Rechtschreibung zu machen, um so dem privaten und damit bei Kultusbeamten verhassten Duden endlich ein für alle Mal die Macht über die Rechtschreibung zu entziehen.

    Diese völlig willkürliche Intervention wurde sehr listig als „amtliche Rechtschreibung“ bezeichnet, weil die Politiker genau wussten, wie man den traditionell zutiefst beamtenhörigen und staatsgläubigen deutschen Massen und Medienleuten kommen muss.

    Das führte dann zu derartigem hilflosen sprachlichen Unsinn:

    Es tut mir Leid, dass die Aufsehen erregende, aufwändige und im Allgemeinen nicht geliebte so genannte Augst`sche Recht-Schreib-Reform hier zu Lande mithilfe der Mithilfe der Kultus-Minister und einer Hand voll weit gehend selbst ernannter Sprach-Reformer mit weit reichenden Folgen vor Längerem im Wesentlichen eingeführt wurde und dies, ohne ein Mal politisch ernsthaft infrage gestellt worden zu sein und ohne dass man sich wirklich mit der nahe liegenden Frage auseinander gesetzt hätte, ob sie uns wohl auch wirtschaftlich wohl tut. So wenig viel versprechend der geheim gehaltene Beginn war, so viel wohl bedachte Kritik folgte. Ein Ergebnis hoch stehender, hoch entwickelter und wohl überlegter Sprach-Forschung war das nicht und die Vernunft ging dabei Pleite und Konkurs. Man sollte Acht geben, zu wie viel Unsinn diese wichtig tuenden, von einem wohl bekannten Medien-Konzern dirigierten nicht selbstständigen Tollpatsche noch im Stande sind, die sich nicht im Klaren darüber sind, welchen gräulichen Unsinn sie verschuldet haben. Wird man dem endlich Halt machen oder wird die übereilt fertig gestellte deplatzierte Reform eine Zeit lang weiter bestehen? Was für eine Ekel und Furcht erregende Obrigkeits-Gläubigkeit und Beamten-Hörigkeit sich hier zu Lande rechts wie links zurzeit mal wieder zeigt. Deutsch zu schreiben, wird zum Witz.

    In den Jahren nach 1998 wurde von den Reformern (die sich inzwischen alle in die Pensionierung flüchteten und mit ihrem jämmerlichen Machwerk seither nichts mehr zu tun haben wollen) stillschweigend der eine oder andere Unsinn korrigiert, aber der Schaden an der deutschen Rechtschreibung ist nicht mehr ganz zu beheben.

    Sehr schade übrigens, dass auch die Autoren bei PI-News die Regeln der neuen Rechtschreibung befolgen oder zu befolgen glauben. Bis auf die akzeptable Neuregelung bei der Verwendung von “ß” und “ss” ist dies nämlich gänzlich unnötig und stört nur die Verständlichkeit von Texten.

  107. #30 Babieca (29. Mrz 2017 17:35)

    Haust in einer hübschen kleinen Villa am Hohenzollernring 6, der Hannes, das ist gleich an der Elbchaussee in Övelgönne:

    https://tinyurl.com/kxqgpow

    ———

    Wenn ich mir sein bescheidenes Domizil so anschaue, muss ich sagen, dass es sich schon lohnt politisch korrekt und systemkonform zu leben.

    In dieser Idylle kann man natürlichen den bunten Multikultitraum bei einem gemütlichen Glas Rotwein vertiefen…

  108. #151 BossaNova (30. Mrz 2017 00:16)

    #30 Babieca (29. Mrz 2017 17:35)

    Haust in einer hübschen kleinen Villa am Hohenzollernring 6, der Hannes, das ist gleich an der Elbchaussee in Övelgönne:

    https://tinyurl.com/kxqgpow

    ———

    Wenn ich mir sein bescheidenes Domizil so anschaue, muss ich sagen, dass es sich schon lohnt, politisch korrekt und systemkonform zu leben.

    In dieser Idylle kann man natürlich den bunten Multikultitraum bei einem gemütlichen Glas Rotwein vertiefen …

    Die 100 Millionen Euro für die Spitzel wie Kahane und Konsorten finden also ganz offenbar bereits sehr nützliche Verwendung.
    😉

    Bis zur Wahl im September wird das Maas-Männchen zur Freude der inoffiziellen Mitarbeiter seines Wahrheitsministeriums sicherlich noch ein paar Euro dazulegen.

  109. Ja gaaaaaaaaanz seltsam dass sich solche Gruppen gerade im Wahljahr 2017 formieren, gell liebe Bundesregierung? Vielleicht sollte diese Regierung mal offen legen wie viel Geld jedes Jahr für die Desinformation der Bürger sowie für Fake-Accounts und Spitzel in den sozialen Medien ausgegeben wird…

  110. ich schließe ebenfalls darauf, daß- anders als beim Hobby-dazwischenquatscher-bessermensch in früheren Stammtischkneipen o.ä. Orten hier etwas viel beängstigenderes staatlicherseits installiert wird.

    Wenn Hannes Ley wieder einmal den ganzen Tag gegen den Hass im Internet gekämpft hat,

    sowie

    Für Ley ist sein Anliegen ein inoffizieller Vollzeitjob geworden. Sechs bis acht Stunden pro Tag investiert der selbstständige Kommunikationsberater, um die Gruppe zu betreuen und seinen Kampf gegen die Pöbler und Hater zu führen.

    deutet mmn. entweder auf einen von Bafög und eltern voll finanzierten dauerstudenten hin, der neben „gegen rechts“ kundgebungen die uni kaum von innen sieht.

    oder-eher- auf staatsgeldabzocke via eines – wie sarkastisch- „gemeinnützigem antifa-Verein“ , sponsored by Manuela Schwesig.

    im Prinzip Steuergelder, die ich und ihr erwirtschaften werden verbraten, um ansonsten für die gesellschaft nutzlose gestalten in „medienwächter/denunzianten“ zu wandeln, die dann UNS das wort im mund verdrehen und regierungspropaganda verbreiten, kritische Rede unterbinden usw.

    perfide!

    da ich aus datenschutzgründen und wenig exhibitionismus-gefühl nicht bei facebook bin die Frage:
    da gibt es doch garantiert in den Gruppen und Foren die möglichkeit solche -sagen wir mal- alimentierten Querdenker-kommissare- via mausklick aus dem weiteren gesprächsverlauf rauszukicken, oder?

  111. Facebook wird seit Langem dafür kritisiert, dass Daten gesammelt werden. Und das zu recht. Die Regierungen haben immer abgewiegelt, dass alles geschützt ist. Nun sind es die Regierungen aber selber, die an die Daten wollen. Facebook ist mittlerweile überall. Jede Seite im Internet, egal was, sendet eine Info an FB, dass ihr sie besucht habt. Die wissen sogar, was ihr so schreibt, selbst wenn ihr es gar nicht öffentlich postet. Und genau das ist es, was die Regierung will: Einerseits euch mundtot machen, andererseits die totale Überwachung (über Facebook kann man euch sogar relativ gut per GPS lokalisieren. FB weiß ganz genau wo ihr euch gerade aufhaltet, denn es bietet euch ja jeden Schxxss aus der Umgebung an)….

  112. OT

    DER ISLAM-KRAKE

    DIE ISLAMISIERER SIND ÜBERALL

    MUSLIMBRUDERSCHAFT AN DER HUMBOLDT-UNI BERLIN?

    TSCHÜß GENDERWAHN!

    PACKT EURE KOFFER, IHR 600 GENDER-GESCHLECHTER!

    23.03.2017
    „“Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) zum Aufbau des Instituts für islamische Theologie an der Humboldt Universität in Berlin

    Stellungnahme des Berliner Landesverbandes

    In Berlin haben die Gespräche zwischen der Humboldt Universität und den Vertretern der muslimischen Verbände zum Aufbau eines Instituts für Islamische Theologie begonnen.

    Der Zentralrat begrüßt das Vorhaben nachdrücklich und würdigt die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Universität, Senat und muslimischen Verbänden.

    Die stellvertretende Berliner Landesvorsitzende des ZMD Lydia Nofal kommentiert das Vorhaben zum Aufbau einer Islamischen Theologie wie folgt:

    +++„Wir wertschätzen das große Interesse der Humboldt Universität und des Senats am Aufbau eines Instituts für Islamische Theologie und freuen uns darauf, die bisherige gute und konstruktive Zusammenarbeit mit der Humboldt Universität und dem Senat fortzusetzen.“

    Der in den Medien diskutierten Einrichtung eine Fakultät der Theologien steht der ZMD aufgeschlossen gegenüber, böte sie doch – unter Wahrung der jeweiligen Eigenständigkeit – einmalige Chancen der Zusammenarbeit, der gegenseitigen Bereicherung und Befruchtung.

    „Eine solche gemeinsame Fakultät würde eine hohe Anziehungskraft entwickeln und die besten Köpfe an die Humboldt Universität ziehen.

    Aber auch für uns steht, ebenso wie für die Humboldt Universität und den Senat, im Moment nicht die Frage der Anbindung im Vordergrund, sondern unser gemeinsames Anliegen, die Islamische Theologie ohne Verzögerungen aufzubauen,“ so Lydia Nofal weiter.““

    Berlin, 23.03.2017
    http://www.zentralrat.de/28580.php

  113. So einen Blockwart kann man zur Zeit auch im Ersten SystemSender in der Serie „Unter gleichen Himmel“ bewundern. Natürlich ist diese Figur im TV, wie auch nicht anders zu erwarten, ganz sympatisch dargestellt. Auch nach der ersten Folge, durften alte Stasi Kader sich zu ihren Taten wohlwollend äussern.
    Bestimmt auf Anordnung unserer großen Vorsitzenden. Mit diesem ehemaligen DDR Bonzen Weib Merkel verkommen wir immer mehr zu einem zweiten DDR Staat!

  114. Berichtigung der Mist läuft im Zweiten:

    So einen Blockwart kann man zur Zeit auch im Zweiten SystemSender in der Serie „Der gleiche Himmel“ bewundern. Natürlich ist diese Figur im TV, wie auch nicht anders zu erwarten, ganz sympatisch dargestellt. Auch nach der ersten Folge, durften alte Stasi Kader sich zu ihren Taten wohlwollend äussern.
    Bestimmt auf Anordnung unserer großen Vorsitzenden. Mit diesem ehemaligen DDR Bonzen Weib Merkel verkommen wir immer mehr zu einem zweiten DDR Staat!

  115. #24 Babieca (29. Mrz 2017 17:25)

    Das ist dem Hannes sein Firma:

    http://themain.de/

    Und das ist Hannes noch mal ganz personally, weil der das mit dem Dauerenglisch hip findet:

    http://themain.de/about/

    Yuppie-Klitsche hätte man früher dazu gesagt.

    Bei dem großen Engagement des Hasskämpfers fragt sich der geneigte Leser, von was der Goodste eigentlich lebt und was der doch schon nicht mehr Jüngste so denn real bisher gemacht hat. Konkrete Angaben des Herrn bezüglich einer realen Ausbildung und bezüglich realer Fertigkeiten auf einem Fachgebiet sind, soweit ersichtlich, nicht erkennbar. Die ‚Kaospilot University‘ in Dänemark will er mal besucht haben. Es ist bekannt, dass sich in dem Metier mit „Webmedien“ in Deutschland auch eine Menge Denglish-Schwätzer als ‚Consultant‘ mit unterschiedlichem Erfolg herumdrücken.

    Den Ausflug des Goodsten in die Hasskämpfer-Branche würde ich als weitere Aquisitionsbemühung sehen, um eventuell an die diversen Merkel-Fleischtöpfe heranzukommen, sei es über Stasi-Kahane-Maas – oder die Schwesig-Antifa – Connection.

  116. Das müssen Herr Pirincci und die PI-Redaktion schon verstehen, daß ich ihn nun regelmäßig angehe. Da kommt der Vorwurf, die Deutschen seien entmannt und Warmduscher und keine Patrioten, DANN kommt die infame Beleidigung der Deutschen wie in dem Spießer-Artikel, und dann wundert man sich vielleicht, wenn das ?ignal verstanden wird? Pirincci will hier was aufs Maul bekommen, das kann er haben. Ich wundere mich nur, daß das sonst kaum einer so sieht. Deutsche beleidigen ist weltweiter Volkssport geworden. Die sollen sich nur mal einigen, ob wir lächerlich sind oder das Böse schlechthin, denn die beiden Bilder passen nun wirklich nicht zusammen.

  117. HILFE!

    Lord Voldemort hat
    – neuen Haarwuchs
    – eine neue Nase
    – eine neue Berufung als Internet-Todesser!

  118. Diese selbst ernannten Blockwarte sollten einmal in sich gehen und ihr Verhalten anderen gegenüber auf den Prüfstand stellen. Ist eine schmerzhafte, manchmal heilsame Angelegenheit und es könnte in manchen Fällen so etwas wie Verstehen dabei rumkommen. Aber nur für die Intelligenteren bzw. mental Stärkeren, die sich selbst aushalten können.

  119. „#ichbinhier“, im Dezember gestartet, scheint gezielt in die Medien lanciert worden zu sein, SPON ist spät dran damit, FAZ, Süddeutsche, stern, Berliner Morgenpost… waren früher mit wohlwollenden Artikeln/Interviews zur Stelle, bei „#ichbinhier“ selbst weist einer darauf hin, dass auch SPON-Autorin Angela Gruber zu den TugendwächterInnen gehört, „bitte den Artikel als Werbeanzeige kennzeichnen“.

    Das Problem ließe sich ganz einfach lösen, indem die Anonymität im Netz aufgehoben wird, da würde sich auch hier so mancher dreimal überlegen, ob er seinen Mist unbedingt in die Tasten hauen muss. Aber es scheint um was ganz anderes zu gehen,Annabel Schunke hat bei „Tichy“ mal genauer hingeguckt:

    Hannes Ley ist Geschäftsführer der Firma The Main, die Strategieberatung für digitales Marketing anbietet … Darüber hinaus hat Ley gute Kontakte zu anderen, die auch irgendwas mit Strategie und Online-Marketing zu tun haben. Zum Beispiel zu Gerald Hensel, … der bei Scholz & Friends bis vor kurzem die Stelle des Executive Strategy Directors besetzte, bis er mit seiner Hashtag-Aktion #keingeldfürrechts zum Werbe-Boykott für Seiten wie die Achse des Guten aufrief. Gerald Hensel findet #ichbinhier auf Twitter „mega“. … Die mit Steuermitteln finanzierte Amadeu Antonio Stiftung findet #ichbinhier ebenfalls klasse und wirbt unter dem Namen ihres Projektes „Debate Dehate“ für die Gruppe um Hannes Ley.

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/wer-steht-hinter-ichbinhier/

    Damit dürfte alles klar sein. Vielleicht ist Hannes Ley aber nur nicht ganz dicht, der stets geschlossene obere Hemdknopf (Monk!) könnte darauf hindeuten.

  120. Der sieht auch genauso aus wie man sich einen vorstellt dieser Blockwart! Zufälle gibt es.
    Facebook, da geht man nicht drauf. Die verdiene mit euren Daten Geld. Freunde, kauft euch einen Hund da habt ihre ein wahren Freund.

  121. No hate.. Nur gegen die „richtigen“ Leute.

    So wie die korrupte UEFA „no racism“ aber wenn ein Iraner bei AZ Alkmaar sich weigert im Europacup gegen ein Israelisches Team zu spielen, kein Problem. Warum ist überhaupt Israel bei der UEFA? Weil die Musel sich weigern gegen die zu spielen.

    Wenn man heute mit bigottem und dummem Verhalten Strom machen könnte, hätten wir viel zu viel!

  122. Derselbe stiere, inquisitorische Blick, derselbe bis oben geschlossene Kragen, dasselbe Ziel: Dem totalitären Herrschaftsanspruch mit allen Mitteln zum Sieg zu verhelfen.

    „Die Gedanken sind Ley“ – das hätte der wohl gerne!

    Und dass bei sog. „Abstimmungen“ wir dieser:

    Geht der AfD die Luft aus?

    ABSTIMMUNG

    http://www.bild.de/politik/inland/bundestagswahl2017/afd-rauscht-laut-umfrage-richtung-fuenf-prozent-huerde-51053382.bild.html

    …durchaus die Ley’sche Trollfabrik in Hamburg – oder andere – mitmischen könnten, sollte einem als AfD-Mitglied/Unterstützer/Wähler bewußt bleiben!

  123. #156 Fredegundis (30. Mrz 2017 07:10)
    Facebook wird seit Langem dafür kritisiert, dass Daten gesammelt werden. Und das zu recht. Die Regierungen haben immer abgewiegelt, dass alles geschützt ist. Nun sind es die Regierungen aber selber, die an die Daten wollen. Facebook ist mittlerweile überall. Jede Seite im Internet, egal was, sendet eine Info an FB, dass ihr sie besucht habt. Die wissen sogar, was ihr so schreibt, selbst wenn ihr es gar nicht öffentlich postet. Und genau das ist es, was die Regierung will: Einerseits euch mundtot machen, andererseits die totale Überwachung (über Facebook kann man euch sogar relativ gut per GPS lokalisieren. FB weiß ganz genau wo ihr euch gerade aufhaltet, denn es bietet euch ja jeden Schxxss aus der Umgebung an)….

    Wer was weiß, ist doch scheißegal.
    Es wird jetzt mit OFFENEM VISIER gekämpft – gehandelt, alles andere ist Schall und Rauch.

Comments are closed.