Wir erinnern uns noch an die Willkommenseuphorie, die überall herrschte, als im vergangenen Jahr Millionen „Flüchtlinge“ unser gelobtes Land fluteten. So fanden auch im Flüchtlingsheim im einstmals vornehmen, schönen und friedlichen Stadtteil Muffendorf viele Rotationseuropäer und dunkelhäutige Schatzsucher herzliche Aufnahme. „Ein vorbildliches Heim“ lobte die Bezirksbürgermeisterin und Islamisierungsbeauftragte Simone Stein-Lücke (CDU) immer wieder voller Begeisterung, wenn man mal von kleinen Widrigkeiten wie gewalttätigen interkulturellen Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen ethnischen Gruppen und dem tödlichen Unfall absieht, der im April 2014 vor dem Heim stattfand, als ein (traumatisierter) polizeibekannter, schutzsuchender Kosovare, der bereits mehrfach u.a. wegen Körperverletzung aufgefallen war, einen albanischen Mitbewerber erstach, was die Anwohner traumatisierte.

(Von Verena B., Bonn)

Inzwischen sind die Transparente „Welcome“ und „Welcome everybody“ verschwunden, die vor dem Heim aufgestellt waren, und da fragen wir uns: Was ist geschehen? Ist das Rote Kreuz, das das Heim betreibt, jetzt etwa auch rassistisch geworden? Fühlen sich die Frauen im islamisch bereicherten Ort nicht mehr sicher? Treiben zu viele kriminelle Neubürger dort ihr Unwesen? Mitnichten!

Was die aktuelle Sicherheitslage in Bad Godesberg angeht, gibt die Polizei Entwarnung:
Es gäbe zwar mehr Ladendiebstähle und mehr Schwarzfahrer, insgesamt zeige die Statistik aber rückläufige Zahlen für den Stadtbezirk. Man müsse allerdings beachten, dass das Sicherheitsgefühl nicht von Zahlen abhängt. So seien fast 90 Prozent von Straßenkriminalität Männer. „Deswegen fühlen sich Frauen aber abends dennoch unsicher“, berichtet der General-Anzeiger.

Der Empfehlung der Bezirksbürgermeisterin, als Frau eben abends nicht mehr in den arabisch bereicherten Stadtpark zu gehen (sie selbst ginge da jeden Abend mit ihrem Hund spazieren und ihr sei auch noch nichts passiert), scheinen die verängstigten ungläubigen Frauen und Mädchen gefolgt zu sein.

Die Polizei begründet ihre großen Erfolge u.a. mit der Tatsache, dass sie Banden wie die „Fensterbohrer“ und eine albanische Truppe dingfest gemacht habe, die es sich in der vorbildlichen Unterkunft in Muffendorf wohl ergehen ließen. Insgesamt konnten diesen Schutzsuchenden 100 beziehungsweise 74 Taten zugeordnet werden. Die abgelehnten Asylforderer wohnen derzeit in Privatwohnungen, wo sie auf ihre Abschiebung warten, die nie erfolgen wird. „Deutscheland gutt“, sagte ein neuer Mitbürger strahlend, den ich in der Seufertstraße, wo jetzt viele Eindringlinge auf unsere Kosten leben, besorgt nach seinem Wohlergehen befragte.

Der General-Anzeiger schreibt weiter:

Doch nicht nur die Rückläufe sind eine Besonderheit der polizeilichen Kriminalitätsstatistik. So werden nur die Delikte erfasst, die im betroffenen Jahr – in diesem Fall also 2016 – abgeschlossen wurden. Wann die Tat begangen wurde, spielt statistisch gesehen keine Rolle. Die Folge: Der tödliche Angriff auf Niklas Pöhler ist in der Statistik noch nicht erfasst worden. Er taucht erst bei den Zahlen für 2017 auf.

Der Prozess (der nach Ansicht der Bonner Moslemlobby „bundesweit viel zu großes Aufsehen erregt hat“) gegen den mutmaßlichen Mörder Walid S. neigt sich jetzt dem Ende zu, bleibt aber auch nach zwölf Prozesstagen unübersichtlich, denn auch die letzten geladenen Zeugen können (wollen?) kein klares Bild liefern.

Während auf unseren Straßen täglich das große moslemische Schlachten stattfindet und die Polizei völlig überfordert ist, da sie jetzt nicht nur unzählige bereits im Land befindliche und zusätzlich importierte moslemische „Gefährder“, Parteien, Pax Europa und die PI-Gruppe München, sondern auch noch Moscheen, Kültürvereine, Hooligans und Reichsbürger beobachten muss) wächst das Bonner Bundesamt für Justiz (1.060 Mitarbeiter) weiter.

Deshalb sollen ab 2018 zwei Neubauten auf dem Gelände entstehen, das auch gleichzeitig Sitz des Auswärtigen Amts ist. „Aber auch das wird langfristig nicht reichen“, sagt Präsident Heinz-Josef Friehe. Die Bonner Behörde erhält daher jetzt erst Mal 40 neue Mitarbeiter. Die sollen künftig auch „Hasskommentare im Internet“ (nein, nicht die von der Antifa SA und den uns hassenden Moslems) prüfen. Man hat ja sonst nichts zu tun …

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

72 KOMMENTARE

  1. „Bad Godesberg: Refugees not welcome?“

    Wenn „welcome“ Schilder einfach so verschwinden kann das durchaus auch damit zu tun haben, dass man irgendwie erkannt hat, wer da statt dessen tatsächlich kommt!!!

    Und das es sich dabei nicht um „Flüchtlinge“ an sich handelt!

  2. Das sag mal einer die Refugees bringen nicht
    Auch in Bonn werden neue Justizgebäude gebaut
    Neue Justizmitarbeiter werden eingestellt

    Jobmotor Refugees
    Da die Feauen jetzt muslimisch korrekt zu Hause bleiben gehen auch die Vergewaltigungszahlen runter

    Ach Ja
    Selbst ives Saint Laurant lässt sich von der Mode der Einwanderer Inspirieren und bringt Mode für die Gutmenschenfrau die sich den Einwanderern anpassen möchte
    Ich hab nachgeschaut. Das Kleid gibt es wirklich
    http://www.directupload.net/file/d/4669/kd96y7by_jpg.htm

  3. Bad Godesberg war – als Bonn noch Bundeshauptstadt war, zu Recht „die Perle“ Bonner Stadtbezirke. Heute: Salafistenhochburg, No Go Area in gewissen Stadtteilen, verkommen, abstoßend. Alteingesessene Bürger wagen sich abends/nachts noch nicht einmal in die Innenstadt. Ferner Tatort eines menschenverachtenden Gewaltverbrechens an dem 16-jährigen Niklas ( Täter mit Migrationshintergrund) , erheblich vorbelastet und Verdunklungsgefahr praktizierend. So gesehen ist Bad Godesberg regelrecht Synonym für den Nieder- und Untergang der einst schönen Republik.

  4. Hoffentlich spricht sich das in den Invasorenkreisen auch herum, dass davon ausgegangen werden muss, dass einen ein anderer Eindringling gefährlich werden könnte…

  5. Es geht ja nicht nur um Kriminalität. Asylbewerber kennen häufig die Mülltrennung nicht und sehr oft wissen sie mit Papierkörben nichts anzufangen. So landet mancher Müll in den Vorgärten, während dort auch die Notdurft verrichtet wird.
    Und dann noch das Auftreten in Horden, gelegentlich im besoffenen Zustand. Kulturfremde Männer mit frauenfeindlicher Erziehung und Herrschaftsdenken. Das kann einfach nicht gut gehen!

  6. Haremhab schrieb um 18.01 Uhr:

    „Teddybärenwerferinnen haben nichts verstanden.“

    Teddybärinnenwerfer auch nicht!

  7. Ach ja! Ladendiebstahl und Schwarzfahren sind ja auch nur Kavaliersdelikte. Da können wir ja beruhigt sein und uns wieder zum Schlafen hinlegen.

  8. #8 Haremhab (23. Mrz 2017 18:14)

    Khalid Masood war der Täter in London.

    Und asiatisch weltweit werden Zuckerfeste begangen werden, weil wieder einmal
    ein Bekloppter auf Grunde des Auftrages seines Obermistviehs unschuldige( ungläubige / christliche/jüdische Menschen in westlichen Staaten umgebracht hat !

    Mein völligstes Unverständnis und meinen Hass denjenigen, die erklärt haben , der Mohammedanismus gehöre zu Deutschland !

  9. Dauerbereicherung

    http://www.tagesspiegel.de/politik/belgien-offenbar-anschlag-mit-fahrzeug-in-antwerpen-verhindert/19561922.html

    „In Antwerpen hat die Polizei einen Mann festgenommen, der mit einem Wagen in eine Menschenmenge rasen wollte. Im Auto befanden sich Waffen und Benzin.
    Der Vorfall ereignete sich auf der bekannten Meir-Einkaufsstraße. Der Mann soll eine Tarnuniform getragen und mit hoher Geschwindigkeit versucht haben, in die belebte Einkaufsstraße zu rasen. In der Stadt seien zusätzliche Kräfte von Polizei und Armee eingesetzt worden.

    Bei dem festgenommenen Fahrer handelt es sich nach den ersten Ermittlungen um einen 39 Jahre alten Franzosen mit nordafrikanischen Wurzeln…“

    Es ist ganz toll, für die neue multikulturelle Bereicherung sein Leben zu geben.
    Freuen wir uns.

  10. NRW-Kalifat ist eh gefallen..

    Alle Städte aus NRW die so sehr nach ihren
    Asylanten gebettelt haben, sollten gleich nochmal 200 000 Asylanten oben drauf bekommen.

    Grenzschutz dann aber bitte an den Landesgrenzen zu NRW..

    Wir wollen die Asylanten nicht zurück haben die NRW so sehr liebt.

    NRW braucht sooo viele Fachkräfte…
    bis sie ersticken.

  11. Wie die “Welt” heute in ihrer unvergleichlich präzisen Art berichtet, ist es in Hannover im Verlaufe einer ziemlich Schusswaffen-lastigen Diskussion zwischen mehreren “Menschen” zu einem Toten gekommen.
    Nun fühle ich mich als “Mensch” von diesem Artikel in der Welt extrem diskriminiert – schließlich impliziert er, dass alle Menschen ihre Diskussionen mit Schusswaffen führen und den Tod ihres Diskussionspartners mindestens billigend in Kauf nehmen, wenn nicht sogar gezielt herbeiführen.
    Ich bitte diese diskriminierende Berichterstattung zukünftig zu unterlassen und statt dessen vielleicht auf den Begriff “vermutlich humanoide Lebensform” auszuweichen.
    Freundliche Grüße an die Welt-Redaktion.

    https://www.welt.de/vermischtes/article163095496/25-Jaehriger-auf-offener-Strasse-erschossen.html

  12. Es hilft alles nichts, einer muß endlich mal anfangen:
    Say it loud, say it clear, those bastards are not welcome here!

  13. Ist es jemand möglich ein Foto von der Frau Bürgermeister zu verlinken?
    Ich möchte für mich abklären warum ihr im Park nichts passiert.

  14. #8 Haremhab (23. Mrz 2017 18:14)

    Khalid Masood war der Täter in London.

    Abeeer Gaaaanz wichtig:

    DAS HAT NIX, ABER AUCH GAR NIX MIT DEM ISLAM ZU TUN!

  15. Wenn es nur nicht so erbarmungslos gelogen wäre !

    Flüchtlinge ? An welcher Grenze angekommen ?
    Wo gibts das meiste Geld ?

    Afd wählen – eine andere Alternative gibt es nicht!!!

  16. Was machen wir nach der AbWahl bloß mit all den Leuten, die sich lieber in Arabisch ausdrücken als in der Deutschen Sprache und die kein öffentliches Amt mehr verunstalten dürfen. Aber vielleicht geht das ja so, wie damals schon einmal mit Adenauer?
    Der wollte kein schmutziges Wasser wechschütten, solange noch kein sauberes ist.

  17. Die ausgeführten Terroranschläge
    oder die knapp verhinderten Anschläge sind doch nur die Spitze des Eisberges.
    Das was noch alles im Untergrund schlummert, sehen unsere Gutmenschen nicht.

    Genau wie auf der Titanic, als das Schiff bereits eine kritische Schräglage hatte, standen die Leute noch mit dem Champagnerglas in der Hand auf Deck.

    Solange wie dieser Eisberg für gewisse rosarote Brillenträger nicht richtig aus dem Wasser ragt, wird sich nichts ändern.

  18. #7 Haremhab (23. Mrz 2017 18:10)

    Polizei gibt Identität des Attentäters von London bekannt

    Bei dem Attentäter von London handelt es sich um einen 52-Jährigen namens Khalid Masood aus Mittelengland.
    ————————————————–
    Ich war noch nie in England. Deshalb muß ich unbedingt mal nach Mittelengland. Da scheint ein super Wetter zu sein, wenn man da so schön braun wird. Allerdings geben die Mittelengländer ihren Kindern schon komische Namen.

  19. #25 weanabua1683 (23. Mrz 2017 18:48)
    Was machen wir nach der AbWahl bloß mit all den Leuten, die sich lieber in Arabisch ausdrücken als in der Deutschen Sprache und die kein öffentliches Amt mehr verunstalten dürfen. Aber vielleicht geht das ja so, wie damals schon einmal mit Adenauer?
    Der wollte kein schmutziges Wasser wechschütten, solange noch kein sauberes ist.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Da fällt mir ein:
    Wenn der Sprit zu teuer geworden ist für die Vollernter, dann brauchen die Bauern wieder Leute zum Kartoffelsammeln und zum Jauchefahren mit dem Güllewagen! Dafür braucht man nicht einmal Volksschule

  20. #17 M (23. Mrz 2017 18:33)

    Ist es jemand möglich ein Foto von der Frau Bürgermeister zu verlinken?
    Ich möchte für mich abklären warum ihr im Park nichts passiert.
    **********************************************

    :)))

  21. Was verbindet die Attentäter von London und Berlin?
    Beide waren den Behörden/der Polizei seit Jahren als Gewalttäter bekannt, beide galten als islamistisch und damit gefährlich.
    Und wurden aus diesen Erkenntnissen Maßnahmen abgeleitet, Konsequenzen gezogen? Oder Ermittlungen angestellt, wer und warum für die Radikalisierung der beiden verantwortlich war, z.B. das Elternhaus, der Islamunterricht oder irgendein Imam oder Wanderprediger?
    Vielleicht auch das Heilige Buch und das Versprechen des Paradieses?
    Nö, die Verantwortlichen haben beobachtet und abgewartet… und die Ergebnisse sind bekannt!

  22. Plötzlich stellt sich heraus, dass die Ingenieure und Ärzte nun doch mehrheitlich Analphabeten sind.

    Plötzlich stellt sich heraus, dass die TV-Bilder von Müttern mit kulleräugigen Kindern in Wahrheit junge alleinreisende Männer sind.

    Plötzlich stellt sich heraus, dass wir durch die Flutung mit auf dem Arbeitsmarkt nicht zu gebrauchenden Jungmännern nicht im entferntesten unser Demographieproblem lösen, sondern uns ein zusätzliches, gewaltiges und kaum zu bezifferndes Problem aufgehalst haben.

    Und Links-Grün-Bunte wollen das alles nicht wahrhaben…

  23. #40 Jens Eits (23. Mrz 2017 19:15)

    Plötzlich stellt sich heraus, …
    ———————————————

    Jaja, da stellt sich zur Zeit vieles zugleich heraus, so plötzlich.

    Zugleich auch mit der richtigen Deutung des Ganzen, der erlaubten Wahrheit, in Form des von einer nie dagewesenen Kampagne begleiteten Buches von

    Robin Alexander.

    Viele fallen auch hier, unter den PI-Lesern, auf den Trickbetrug herein.

  24. Merkwürdig, merkwürdig, im Kalifat NRW ist im Jahr 2016 die Zahl der Sexualstrafdelukte um 25 % gestiegen, aber in Bonn sind es wohl weniger geworden

  25. Das gestrige Attentat nachmittags um 14:30 ist heute kaum noch der Rede wert in den Schlagzeilen!
    Die Leute sollen an den Terror „gewöhnt werden“!!!

    Gestern passiert! Heute vergessen!!

    Aber als die Buhrufe in Bautzen gegen den Flüchtlingsbus stattfanden, das ging wochenlang durch die Medien, auf allen Kanälen wurde der „Vorfall“ sogar in Talkshows hoch empört diskutiert!
    Alles was man heute über das Massenmassaker in London zeigt sind Interviews mit Passanten, die relaxed über die Todesbrücke schlendern, selbstverständlich ohne Angst, frei nach dem Motto: Lebbe geht weiter!

    GENAUSO WAR ES IN DER HITLERZEIT!!!
    KEINER EMPÖRTE SICH, KEINER FÜHLTE SICH ZUSTÄNDIG, ALLE SAHEN NUR BLÖD ZU WIE DIE ECHTEN NAZIS IHR UNWESEN TRIEBEN, GENAUSO WIE MAN HEUTE BLÖD ZUSIEHT WIE DIE MUSLIMISCHEN ATTENTÄTER VOR UNSEREN AUGEN UNSERE MITMENSCHEN ERMORDEN!!!
    Es gibt nur einen Unterschied: Damals wurden die Leute „heimlich“ ermordet und heute ermorden die barbarischen Täter die Leute sogar auf offener Straße vor allen anderen!!! Nicht einmal das veranlasst die Menschen sich gegen diesen kranken Menschenschlag zur Wehr zu setzen!

    Damals hieß es: Wir können nichts machen!
    Heute heißt es wieder: Wir können nichts machen!

    VIELLEICHT HAT ERDOGAN DAS GEMEINT! MAN HÄTTE IHN EINMAL FRAGEN SOLLEN WAS GENAU GEMEINT WAR, bevor man los tobt und beschuldigt und schon mit dem nächsten „Kuhhandel“ beschäftigt ist (hier YÜCSEL)!!!

  26. #35 Viper (23. Mrz 2017 18:59)
    #7 Haremhab (23. Mrz 2017 18:10)

    Polizei gibt Identität des Attentäters von London bekannt

    Bei dem Attentäter von London handelt es sich um einen 52-Jährigen namens Khalid Masood aus Mittelengland.
    ————————————————–
    Ich war noch nie in England. Deshalb muß ich unbedingt mal nach Mittelengland. Da scheint ein super Wetter zu sein, wenn man da so schön braun wird. Allerdings geben die Mittelengländer ihren Kindern schon komische Namen.
    ——————-
    Fahre doch in den Nahen Osten zum Sonnenbaden. Dort wirst du viel schneller braun und die Namen der Kinder sind die gleichen.

  27. Dafür arbeite ich gerne bis ich alt und kaputt bin und nur noch bettlägerig dahinvegetieren kann.

    Das Recht, solange ich noch fit bin wohlgenährt, gutgelaunt und mit roten Turnschuhen in der Sonne herumzuflanieren habe ich ja nicht.

  28. 1. 47 ThomasEausF (23. Mrz 2017 19:39)
    #35 Viper (23. Mrz 2017 18:59)
    #7 Haremhab (23. Mrz 2017 18:10)
    Polizei gibt Identität des Attentäters von London bekannt
    Bei dem Attentäter von London handelt es sich um einen 52-Jährigen namens Khalid Masood aus Mittelengland.
    ————————-
    Die nennen ihn einen Briten! Khalid Masood ist ein Pakistaner mit pakistanischem Namen! Was nützt der britische Pass wenn seine kranken pakistanischen Wurzeln nichts mit den Briten gemein haben!

    Wofür haben solche Leute einen britischen Pass, die die Briten so sehr hassen, dass sie sie nicht nur ermorden sondern auch ihr eigenes erbärmliches Leben dabei mit vernichten!!

    Diese Leute hassen das Leben, sie hassen alles und sie hassen ganz besonders das, was uns Europäern lieb und teuer ist! DIESE GEISTIG ZURÜCKGEBLIEBENEN HOCH AGGRESSIVEN LEUTE PASSEN NICHT ZU UNS AUFGEKLÄRTEN EUROPÄERN!

  29. Geil!
    Gucke gerade beim Hanteltraining nebenbei
    „Notruf Hafenkante“ auf DDR2.0.
    Da fehlt Sprengstoff, oder so.
    Polizei vernimmt einen Musel-Sprengmeister,
    Abdalah.
    Es sagt, man würde ihn nur verdächtigen,
    weil er Moslem ist.
    Polizei: Übernachten Sie manchmal in der Firma?
    Wenn ja – allein?
    Er: Ja, manchmal. Sind immer meine IS-Brüder
    dabei…
    Verarsche, schlimmer war es wahrscheinlich
    in der DDR nicht!

  30. Jetzt hilft der Musel-Sprengmeister,
    eine Bombe zu entschärfen, um Kuffars
    zu retten. Ich fasse es nicht!
    Sehr sehr viele Schlafmichels werden jetzt
    sagen: Das sind nette Menschen.
    Die Pööhsen sind die AfD-Nazis!
    Dann gehen sie zu Bett.
    Weiß ich, habe solche Leute in der
    Nachbarschaft, Rentner.
    Die stehen morgens um 05.00 Uhr auf!
    Unfassbar.

    Mein Vorschlag zur Ausbildung der
    Musels:
    30% LKW-Fahrer
    30% Sprengmeister
    20% Polizei
    20% bunte Truppe

  31. #36 Marie Belen

    man kann durch den Park gehen
    zu bestimmten Uhrzeiten
    ganz früh so ca. gegen halb 6
    alles leer, dann könnte man auch unbehelligt Hausschweine ausführen

    im Winter wird es zeitig kalt , da reichen die Niquaps nicht mehr aus, Regen im Winter ist für die neuen Medizinmitbürger ebenso unangenehm wie für die, die schon länger hier leben. Da bleibt auch die Beute zu Hause, lohnt sich also nicht .
    Sonntags gegen 21:00 Uhr im Winter und Frühjahr kann man super den Hund auslaufen lassen, nur die Abfallbehälter quellen da über und einige haben sich in Wohlgefallen aufgelöst,
    der Spielplatz ist leer.

    Im Park stehen bekanntlich sehr alte Bäume, einer mit einer wunderbaren Bepflanzung rungherum mit Flühlingsblumen – es könnten Osterglocken sein ,vielleicht. Einige stehen noch.
    Unsere neuen Medizinmitbürger sitzen Nachmittgas gerne mittendrin und halten Pikenike, die Deko nimmt man jedes Jahr gerne Straußweise mit ins wohlige Heim. Nun habe ich keinen Hund und frequentiere diese Gegend auch selten, aber zur Sommerzeit ist dort sehr umtriebiges islamisches Freizeitverhalten angesagt, Freizeit haben sie ja , dient der Genesung, dann ist ab 17:00Uhr Pikenike
    der Brüller, alle Bänke sind besetzt, auf dem Spielplatz tobt der Bär bis ganz spät in den Abend und Sonntags nimmt man nebenbei gerne das Sonntagskonzert mit.

    Es wurde auch schon ausgiebig Fußball gespielt, jeder Mann ein echter Könner und von den Kickern hat dann auch mal ein verscheuchtes altes Paar den Spaß, wenn es nicht schnell genug durch ist.

    Mit Hund würde ich auch durch den Park gehen, es ist sehr schön dort. Seine Verrichtungen würde ich ihn dort zurücklassen , wo sich die Pikenike-Sitzringe für gewöhnlich niederlassen. Jeden Tag aufs Neue, steter Tropfen höhlt den Stein …

  32. Der Rubel rollt, Linke sind glücklich,
    mehr Zensur ist sozialistisch sittlich.
    Gesinnungsschnüffelei und Sprachpolizei
    schaffen massen neue Arbeitsplätze herbei.
    Die Antifa-Rollkommandos besser bezahlen:
    die höchste Vollbeschäftigung seit Jahren.
    Ja, im Sozialismus geht es allen gut,
    wenn der Kritiker im Knast sitzen tut!

    Wie man wohl Muselmanen bändigen könnte,
    indem man sie mit mehr Moscheen verwöhnte?
    Dies wissen auch linke Machtgierige kaum,
    egal, sie bieten ALLEN den Eine-Welt-Traum!
    Denn die Gesellschaft Wurzel allen Übels sei,
    gewaltsame Revolutionen machten Menschen frei.
    Mit Moslems gibt´s stets Hauen und Stechen –
    Michel und Michaela zahlen brav die Zechen*.

    ++++++++++++++++++

    *Rechnungen, materiell u. im übertragenen Sinne

  33. Man hat die Gefängnisse in der 3.und 4.Welt systhematisch entleert,auf kosten EU(Deutschland).Der über wiegende teil(ca.80%)der Invasoren haben einen GEN-Defekt.Die Blut Beschaffenheit weicht von Europäern stark ab. Ist in Wissenschaftlichen Studien bewiesen.

  34. … die Polizei in IslamaBad-Godesberg ist
    begründet stolz auf die neue, bessere Sicherheitslage, dessen
    Fazit Eingang in die Beschilderung gefunden hat und jedem von “denen, die schon länger hier leben” täglich vor Augen geführt wird. Diejenigen, die neu dazugekommen sind wussten das allerdings schon immer.

  35. zu # 49 Jeannette

    Stimme Ihnen vollständig zu. Dieser Menschen-schlag hat hier nichts verloren und muß daher abgelehnt, zurückgeschickt und mit dauerhaftem Einreiseverbot belegt werden. Und zwar schnell, deutlich und mit Nachdruck – ohne jegliches Verständnis-Geseusel.
    Zu Yücsel: Was will der Deutschenhasser??? Erdogan ist zwar ein gefährliches Ekelpaket, aber auch der „Chef“ vom Yücselchen. Die Anklage hat doch wohl noch niemand genau gesehen, bzw. gelesen; oder??? Was geht uns das an?? Ich will nicht, daß die Steuerzahler diesen Schmieranten auslösen.

  36. Grüß Gott,
    dank der großen Parteivorsitzenden und geliebten Führerin gibt es in ganz Deutschland mehr und mehr schwarze Fahrer …
    Aber warum sollte wir uns nicht dankbar zeigen für die vielen geschenkten Goldstücke?
    Hat jemand Lust auf ein Bier in der Aloha Nacktbar?

  37. Das große Schlachten ist auch schon in Freiburg im Breisgau Realität:

    Freiburg
    Fr, 24. März 2017

    15-Jähriger mit Messer verletzt

    Ein 15-Jähriger ist in der Nacht zum Donnerstag, kurz nach Mitternacht, auf der Merzhauser Straße von drei Unbekannten überfallen und mit einem Messer verletzt worden. Der Jugendliche war auf dem Weg nach Hause und ging auf der Merzhauser Straße stadtauswärts. Auf Höhe der Kreuzung Lorettostraße wurde er von hinten von drei Männern angegriffen. Einer der Täter stach dem 15-Jährigen in den Rücken, der konnte jedoch fliehen. Die Täter sollen bärtig, mindestens 1,80 Meter groß, möglicherweise arabischer Herkunft und etwa 20 Jahre alt gewesen sein. Der Messerstecher trug eine blaue Hose und eine silberne Jacke mit Kapuze und Fellbesatz. Die Polizei bittet unter 0761/882-4421 um Hinweise.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/15-jaehriger-mit-messer-verletzt

  38. Ah ja, da war doch mal was,das wurde laut propagiert
    „Willkommenskultur“
    Diese überaus verblödende Bezeichnung ist doch aus dem täglichen Leben verschwunden,diesem Zynismus will man dem Deutschen Volk wohl nicht mehr zumuten.
    Nichts von den Versprechungen und Verdummungsarien ist eingetroffen,die Akzeptanz des Invasorenwahnes fällt immer mehr in sich zusammen,wenn er sich nun auch pol.nutzen lässt,ist der Traum der Umvolker,Volksabschaffer und Islamverharmloser ganz schnell aus geträumt.
    Dies wird sicher nicht bei der nächsten Wahl umsetzbar sein,da gilt es für die AfD ja ersteinmal den berühmten Fuß in die Türe zu bekommen.
    Allerdings scheint dies wohl auch den Etablierten Parteien klar zu sein,bastelt der Lammert doch schon an einer Änderung der Geschäftsordnung,damit ein gewisser Herr Gauland,als ältestes Mitglied des Bundestages,diesen,bei seiner Konstitutionellen Sitzung nicht eröffnen kann,darf, soll, er muss nach Ansicht des Restes der „Demokraten“verhindert werden.

  39. Wer hat den enteierten,hirnkranken Deutschen eigentlich schon wieder den Floh ins Ohr gesetzt,dass Mürkel das kleinere Übel gegenüber EU-Schulz sein soll?
    In den letzten Tagen immer häufiger Kommentare
    in dieser Richtung bei Focus,Welt online etc.
    zu finden gewesen…

  40. #47 Orwellversteher (23. Mrz 2017 19:27)

    #40 Jens Eits (23. Mrz 2017 19:15)

    Plötzlich stellt sich heraus, …
    ———————————————

    Jaja, da stellt sich zur Zeit vieles zugleich heraus, so plötzlich.

    Zugleich auch mit der richtigen Deutung des Ganzen, der erlaubten Wahrheit, in Form des von einer nie dagewesenen Kampagne begleiteten Buches von

    Robin Alexander.

    Viele fallen auch hier, unter den PI-Lesern, auf den Trickbetrug herein.
    ————————————————
    Habe das Buch gekauft und bin ca. auf
    Seite 50.
    Merkel soll reingewaschen werden. Es wird
    so dargestellt, als wären die Zustände
    fast von selbst so gekommen, wie eine
    Naturkatastrophe.
    Wie schon vor Tagen ein Mitforist hier
    schrieb: Das Buch ist nichts wert.

  41. ZENSURMINISTER MAAS

    war am Donnerstag in Bonn und lobte das Bundesamt für Justiz im Rahmen eines Festakts zum zehnjährigen Bestehen.

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Minister-lobt-Bonner-Mitarbeiter-article3515860.html

    Unter anderem freute er sich über die „Umsetzung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes als Antwort auf Hasskommentare in sozialen Netzwerken“.

    Mit meinem Hass auf den linken Hassprediger Maas könnte ich ich das Bundesamt jeden Tag voll beschäftigen!

  42. Staatenlose erhielten Schutz in Bulgarien und stellten in Deutschland abermals Asylanträge. Das BAMF lehnte ab, doch das Bundesverwaltungsgericht sieht EU-Länder nicht als sichere Drittstaaten.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article163122311/Wenn-Geschuetzte-auch-noch-in-Deutschland-Asyl-suchen.html

    Das entschied überraschenderweise, dass andere EU-Länder nicht als sichere Drittstaaten gelten (Az.: 1 C 17.16 u.a.). Das widerspricht Paragraf 26a des Asylgesetzes, wo es heißt, dass sichere Drittstaaten „außer den Mitgliedstaaten der Europäischen Union“ die in einer Anlage aufgelisteten Länder sind (aktuell sind das die sechs Westbalkanstaaten sowie Senegal und Ghana).

    mal ehrlich, eigentlich gibt es doch nur eine sicheres Land auf diesem ganzen Planeten – wer es errät, bekommt einen Kaugummi….

  43. ach ja – Nachtrag zum meine Kommi – der Gang durch die Instanzen hat wunderbar funktioniert – DIE sitzen an allen Hebeln der Macht – Recht ist nicht mehr Recht nach Gesetz sondern nach politischer Gesinnung.

  44. #3 katharer (23. Mrz 2017 17:59)

    Das sag mal einer die Refugees bringen nicht
    Auch in Bonn werden neue Justizgebäude gebaut
    Neue Justizmitarbeiter werden eingestellt

    Jobmotor Refugees
    Da die Feauen jetzt muslimisch korrekt zu Hause bleiben gehen auch die Vergewaltigungszahlen runter

    Ach Ja
    Selbst ives Saint Laurant lässt sich von der Mode der Einwanderer Inspirieren und bringt Mode für die Gutmenschenfrau die sich den Einwanderern anpassen möchte
    Ich hab nachgeschaut. Das Kleid gibt es wirklich
    http://www.directupload.net/file/d/4669/kd96y7by_jpg.htm
    —————–
    Gröhl!

    Das ist in der Tat der tägliche Anblick auch hier im islamisierten Godesberg! Die sichern unsere Renten, is klar!

  45. #64 xenophobundstehdazu (24. Mrz 2017 06:23)

    OT: SPD – Politiker verkauft gefälschte Dokumente an “Flüchtlinge”……,,, der Politiker ist aber auch kein Bio – Deutscher – zumindest lässt der Name das vermuten.

    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Betrugsverdacht-SPD-Fraktionschef-tritt-zurueck,cloppenburg336.html
    ————————————————-
    Hier sieht man wieder wie kriminell die SPD ist. Wie hat es diese Type zum Fraktionschef gebracht?
    Gibt es keine Deutschen mehr in der SPD? Ich würde mich schämen, von einem Mohammedaner Weisungen ausführen zu müssen. Sch… Sharia Partei

  46. Allerdings scheint dies wohl auch den Etablierten Parteien klar zu sein,bastelt der Lammert doch schon an einer Änderung der Geschäftsordnung,damit ein gewisser Herr Gauland,als ältestes Mitglied des Bundestages,diesen,bei seiner Konstitutionellen Sitzung nicht eröffnen kann,darf, soll, er muss nach Ansicht des Restes der “Demokraten”verhindert werden.

    Komisch, als der unverbesserliche PDS – Hardcorekommunist Heym Alterspräsident wegen seines Alters wurde, war das keineswegs anstößig. Die Republik, insbesonders die CDU, ist schon dermaßen linkshörig, dass eigentlich der Verfassungsschutz sich darum kümmern müßte.

Comments are closed.