Das ist doch mal eine gute Nachricht: Muslime setzen sich für Flüchtlinge ein, und zwar noch mehr als Christen oder Atheisten. Das berichtet die ZEIT (!) mit Bezug auf … klar, die Bertelsmann-Stiftung:

Muslime engagieren sich eigenen Angaben zufolge stärker in der Flüchtlingshilfe als Christen oder Atheisten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Befragung der Bertelsmann-Stiftung. Demnach gaben 44 Prozent der befragten Muslime an, im vergangenen Jahr Flüchtlingen ehrenamtlich geholfen zu haben. Unter Christen war es gut jeder Fünfte, unter Konfessionslosen 17 Prozent. Damit seien Muslime „wichtige Brückenbauer in unserer Gesellschaft“, hieß es im Religionsmonitor der Stiftung, aus dem die Daten stammen.

Das ist doch mal eine erbauliche Erhebung nach allen postfaktischen Regeln einer repräsentativen statistischen Erhebung „neuen Typs“. Das Ergebnis könnte allerdings auch noch anders gedeutet werden:

Es könnte Indikator sein für die Blindheit des gemeinen deutschen Michels, der diese vielen emsigen muslimischen Helferlein nie zu Gesicht bekommt, weder in Kleiderkammern noch in den Tafeln für Bedürftige noch beim Basteln in der Fahrradwerkstatt oder beim Anliefern von Kuchen ins „Café Toleranz“. Auch sieht man nur selten Muslime beim Bettenmachen oder beim Putzen der Toiletten all der „Hilfsbedürftigen“, die noch nicht ganz mit der Handhabung einer Klobürste vertraut sind.

Allerdings, auch das ist möglich, das Ergebnis der Bertelsmann-Stiftung könnte ein Maßstab sein für die Selbsteinschätzung der Muslime hierzulande, die ein gemeinsames Gebet mit den Neuen aus der Umma bereits als gnädiges Helfen verstehen.

Und noch eine Möglichkeit gibt es: Es könnte bedeuten, dass sie einfach lügen, dass sich die Balken biegen, und sich kaputtlachen angesichts einer Erhebung, die auch sie in ihrer Manipulierbarkeit sehr schnell durchschauen und gerne für ihre Zwecke nutzen.

image_pdfimage_print

 

151 KOMMENTARE

  1. Ich weiß nicht, aber irgendwie komme ich mir vor, als wenn ich im falschen Film wäre. DDR wie sie leibt und lebt. Ehrlich, wir sind zu feige, wir sind solche Duckmäuse, wir haben es nicht anders verdient, dass unser IQ so lebensgefährlich strapaziert wird. Wir sind einfach nur feige und müssten uns schämen, wenn wir in den Spiegel schauen. Was wird aus unseren Kindern? Was nur?

  2. Danke @PI, dass Sie dieses Thema aufgegriffen haben. Diese Nachricht verbreitet sich wie Dünnpfiff über das ganze deutschsprachige Internet und zeigt wie vernetzt diese Organisation sowohl politisch als auch medial.

    Ich fass die Aussage der Studie zusammen „wessen Brot ch esse…“

    Ein anderes Thema neulich war Mutti Merkel (ich wollte MOD: ***gelöscht*** schreiben, aber dass verkneife ich mir lieber) auf der CEBIT und die unaufhörliche Aufrufe im Netz „Mangel an IT-Kräfte verhindert die Digitalisierung“ und so weiter, welche ich verstanden habe als einen Aufruf, noch mehr nutzlose Inder ins Land zu holen. Und glauben Sie den ganzen Hype nicht. Die Inder sind überwiegend nicht zu gebrauchen.

    Danke für den Artikel, auch für den BPE-Stuttgart Artikel. Danke PI.

  3. „Auffällig dabei sei das intensive Engagement von Ostdeutschen. Jeder fünfte ostdeutsche Flüchtlingshelfer arbeite mehrmals die Woche mit; unter den Westdeutschen sei nur jeder Zehnte so aktiv.“

    —–

    Upps, hab ich was verpaßt?

    Stellungnahme zur manipulierenden Bertelsmann-Studie von Islam.de

  4. Ideal in derem Sinne wäre zum Beispiel auch sowas: „Libanesische Familienclans organisieren Immigration und schaffen Jobs.“

    Die Medien arbeiten am Schulterschluß aller deutschfeindlichen Kräfte.

    Was noch nicht deutschfeindlich ist, soll dazu gemacht werden.

    Vor allem gilt es zu verhindern, daß die aufeinander losgehen, gegeneinander – so wie jüngst in Peine geschehen.

    Eigentlich würden die das nämlich tun.

  5. Ach Muslime sind einfach die tollsten Menschen. So hilfsbereit, weltoffen, fair und fleissig!

    Ich finde alle Deutschen sollten Muslime werden. und wer nicht will sollte man vergasen, dann wäre Deutschland so multikulturell und friedlich!

    Und jetzt im ernst: Wieso glaubt man denen jeden Scheiss?

  6. „Muslime setzen sich für Flüchtlinge ein, und zwar noch mehr als Christen oder Atheisten. “

    Ist doch logisch und nachgewiesen:
    Das angebl minderjaehrige MUFL/Ankerkind
    holt seine Eltern, Cousinen, Omas etc nach,

    der angebl verfolgte spontan-schwule Tunesier
    beherbergt durchreisende Schlaeferzellen,

    und Atheisten/Christen/Nicht-Moselme etc
    sind selbst vor islamischen Herrenmenschen geflohen und haben keinen bock auf Stress.

    Welch eine schlichte soziologische Erkenntnis,
    und dazu weltweit ueblich: Mussies dont mix.

  7. Die Bertelsmann-Stiftung scheint in einer Parallelwelt zu leben, wo nicht Fakten, sondern Wunschdenken die Ergebnisse schaffen. Auch andere Studien hinterließen bereits diesen Eindruck.

    Eben Ideologie vs. Fakten.

  8. Klar, eigene Angaben sind ja auch sehr treffsicher. Bei einer Befragung hatten auch fast alle Flüchtlinge angegeben, dass sie sehr gut gebildet sind.

  9. Denke schon das viele Flüchtlingen helfen
    Nicht beim betten machen, nicht beim Klo putzen, nicht bei Deutsch lernen, nicht bei versuchen die Flüchtlinge in unsere Gesellschaft zu integrieren
    Aber und das mit vollem Elan, die Flüchtlinge in die Moscheegemeinden zu integrieren
    In jeder Moschee Deutschlands werden mehrere Flüchtlinge gehen
    Teils Dutzende , durchaus auch hundert und mehr
    Da wird jeder Moscheegänger im Laufe des Jahres in den Genuss gekommen sein geholfen zu haben um das mit gutem Gewissen zu behaupten
    Die Drecksarbeit macht der ungläubige

  10. No-Go-Area Duisburg-Marxloh?: Wo Kinder auf Autos trampeln

    Händlern brechen die Geschäfte weg, Familienclans reklamieren Straßen für sich, die Polizeigewerkschaft ist besorgt. Wird Duisburg-Marxloh zur „No-Go-Area“? Nächste Woche besucht Kanzlerin Merkel das Viertel.

    http://www.handelsblatt.de/politik/deutschland/no-go-area-duisburg-marxloh-wo-kinder-auf-autos-trampeln/12207662.html?nlayer=Meistgelesen_4441434

    Mädchen trifft Mutter nach Trennung auf der Flucht wiedery

    Ein vierjähriges Flüchtlingsmädchen hat nach fünf Monaten Trennung ihre Mutter in Italien wieder getroffen. Oumoh habe ihre Mutter auf dem Flughafen von Palermo in Sizilien wieder in die Arme schließen können, teilte die italienische Polizei mit. Die Mutter habe in Tunesien festgesessen, während das Kind auf der Insel Lampedusa mit anderen Flüchtlingen angekommen sei. Die beiden stammen aus der Elfenbeinbeinküste. Die Mutter ist mit ihrer Tochter auf der Flucht, weil dem Mädchen eine Geschlechtsverstümmelung drohte. …

    http://www.rundschau-online.de/maedchen-trifft-mutter-nach-trennung-auf-der-flucht-wieder-26267220

    Mir kommen die Tränen

  11. Deutschkurse für Flüchtlinge: Bundesrechnungshof wirft Arbeitsagen tur Verschwendung vor

    Hamburg (ots) – Der Bundesrechnungshof wirft der Bundesagentur für Arbeit schwere Versäumnisse im Zusammenhang mit Deutschkursen für Flüchtlinge vor. In einem dem…

    http://www.presseportal.de/pm/6561/3597033

    Ich habe selber nachrechnet.

    – Der Bund hat 200 Mrd nur bis 2020 budgetiert.
    – Die Länder geben bekanntlich etwas mehr aus, also über 200 Mrd.
    – Der rechtliche Wohnraumbedarf pro illegale Migrant (man muss sich das vorstellen!) entspricht 30 ca. Quadratmeter. Und der Quadratmeterpreis entspricht ca. 2.400 Euroo.
    – Die Kosten für die Neubauten (dort wo jetzt unheimlich viele 2.WK-Bomben entdeckt werden) kosten ca. 325-375 Mrd. Euro.

    Insgesamt kommen ca. 750 Milliarden Euro Kosten bis 2020 zusammen.

    Weswegen auch die Steuer, Gebühren usw. steigen und die innere Sicherheit leiden müssen.

    60 Euro mehr im Monat: Bis 2020: Experten erwarten stark steigende Kassenbeiträge – und das ist nicht alles

    http://www.focus.de/finanzen/versicherungen/krankenversicherung/60-euro-mehr-im-monat-kassenbeitraege-steigen-bis-2020-drastisch-danach-wird-es-noch-schlimmer_id_6838217.html

  12. #12 Wnn
    Das Buch eines gänzlich Unverdächtigen, basierend auf Recherchen in ganz normalen `gemäßigten´ Moscheen, hat das Zeug zum Augenöffner für viele, die sich noch nie damit beschäftigt haben, und die bösen Rechten meiden.

  13. „Nach eigenen Angaben“ verfügten Ende 2015 auch sehr viele sogenannte „Flüchtlinge“ über gute Schulbildung und sogar Hochschulabschlüsse. Tja, wir wissen ja, was von den „eigenen Angaben“ übrig geblieben ist.

  14. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge unterstützt Ihr Engagement!
    Einheimische und Zugewanderte, die schon länger in Deutschland leben, können sich als Paten und Mentoren für Menschen engagieren, die erst seit kurzem nach Deutschland gekommen sind. So erleichtern sie den Neuen die Integration.
    http://www.bamf.de/DE/Willkommen/Integrationsprojekte/Engagement/engagement-node.html
    —–

    Alleine jetzt noch mit einer Patenschaft zu kommen, wo doch so mancher Pate zur Zeit um Haus und Hof gebracht wird.
    Welcher klar denkender Einheimischer macht so etwas?

    Ach so und überhaupt, die schon länger hier lebenden müssen sich integrieren. Hatte ich ganz vergessen.

    Was bin ich doch für ein intolerantes Geschöpf.

  15. Natürlich ist auch diese Meldung geschoben, um gut Wetter zu machen. Die Studie legt keine handfesten (und ich betone „handfesten“) Beweise für eine dementsprechende Mitarbeit von Moslkems vor. In Befragungen können die viel fabulieren, wie deren oftmalige Selbsteinschätzung zum eigenen Bildungsstatus uns bis zuletzt oftmals gezeigt hat…
    Es ist nicht redlich, bestimmten Gruppen mittels Studien ein white washing zu verpassen; v. a. dann, wenn die einzigen Indikatoren, die man hat, direkt aus dieser Gruppe stammen und kontrolliert werden können!
    Alles andere ist offensichtlich erneute Augenwischerei…

    Umso ulkiger wird es, wenn man schaut, wer diese Studie in Auftrag gegeben hat – ein Blick dahin lohnt immer!

  16. …WUNDERBAR!!!…

    …DIE BARMHERZIGEN SALAFISTEN KOMMEN!!!
    Sie zeigen uns, was Menschlichkeit und Toleranz ist!!!

  17. der Bericht ist ja noch nicht zu Ende. Wie im heutigen ARD-Videotext auf Seite 141 berichtet wird, haben sich ca. 1/5 der deutschen Bevölkerung bei Flüchtlingen engagiert,

    Das wären demnach 16 Millionen Deutsche gewesen.

    Dieses SPD-Dreck-Stiftung lügt einem die Hucke voll, dass sich die Balken biegen. Als Scharia-Partei-Deutschland haben sie die Taqiyya mindestens so gut drauf wie ihre muslimische Klientel.

  18. Wenn man das so liest, dann versteht man warum die menschliche, besonders die allgemeine deutsche Intelligenz, von vielen als gefährliche Krankheit gesehen wird.

    Wir nähern uns den Wahlen im September.

    Täglich wird das Tuch, welches die echten Zustände im Land verdecken soll glatter gezogen.

    Die kontrollierte Berichterstattung wird immer ruhiger und von bestimmten Punkten wird weniger und weniger berichet.

    Bis August leben wir spätestens in einem Land, das niemals irgendwelche Probleme hatte.

    Dann kommen die Wahlen, und alles bleibt beim Alten.

    Ich hoffe auf die geistigen Fähigkeiten der deutschen Bevölkerung, erwarte leider das Schlimmste

  19. Mönchengladbach: Anzeigen gegen Stadt und Polizei nach Brand in Flüchtlingsheim

    Der Asylbewerber, der das Flüchtlingsheim am Volksgarten angezündet hat, soll seine Tat bei der Polizei angekündigt haben. Es wurden anonyme Strafanzeigen gestellt. Der Somalier hätte längst abgeschoben werden können.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/moenchengladbach-anzeigen-gegen-stadt-und-polizei-nach-brand-in-fluechtlingsheim-aid-1.6717970

    Sehr gut. Bringt aber nichts.

  20. Nachdem sie Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut haben, ist das doch ein Klacks für unsere Musterbürger.

    Das machen Moslems doch mit der linken Hand – das geht auch nicht anders, weil sie in der rechten ja das Messer halten.

  21. #16 Lepanto2014 (28. Mrz 2017 07:38)
    #12 Wnn
    Das Buch eines gänzlich Unverdächtigen, basierend auf Recherchen in ganz normalen `gemäßigten´ Moscheen, hat das Zeug zum Augenöffner für viele, die sich noch nie damit beschäftigt haben, und die bösen Rechten meiden.

    https://www.amazon.de/Inside-Islam-Deutschlands-Moscheen-gepredigt/dp/3430202183/ref=cm_cr-mr-title

    Ja, wer jetzt nicht langsam beginnt zu begreifen, dem ist nicht mehr zu helfen. Mal sehen, wie lange er noch im Lügenfunk arbeiten darf. Sein Buch wird vermutlich von den eigenen Kollegen tot-geschwiegen.

  22. Tja, da gibts ein Sprichwort.

    „Eine Hand wäscht die andere..“

    OT:
    ###################################

    Gestern war Premiere:
    #
    Was man versteht, macht weniger Angst

    Für viele sind Moscheen eine fremde Welt. Was wird dort gepredigt? Für wen? Um das herauszufinden, hat C. Schreiber Freitagsgebete besucht. In seinem „Moscheereport“ berichtet er über das blühende Leben in den Gemeinden – aber auch über üble Bedingungen, unter denen gebetet werden muss.

    tagesschau.de: Sie sind bekannt geworden, weil Sie Flüchtlingen Deutschland erklärten – jetzt erklären Sie den Deutschen Moscheen. Weshalb der Perspektiv-Wechsel?

    Constantin Schreiber: Bei einem privaten Besuch eines Freitagsgebets gab es Vorfälle, die mich irritiert haben: Es lagen Prospekte aus, die das Abendland als „größten Verbrecher der Geschichte“ bezichtigen, ich wurde gefragt, weshalb Christen mit dem Kreuz ein Mordinstrument um den Hals tragen. Dabei ist mir klar geworden: Wir wissen zu wenig über Moscheen. Es findet zu wenig Austausch statt. Dabei sind sie für die Integration so wichtig.

    tagesschau.de: Welche Rolle spielen Moscheen im islamischen Glauben?

    Schreiber: Sie sind der zentrale Ort der muslimischen Gemeinschaft. Hier treffen sich Menschen aller Alters- und Sozialgruppen, unterschiedlichster…

    (hier gehts weiter)

    https://www.tagesschau.de/inland/moschee-report-101.html

    Videolink:
    die Sendung 15 min

    http://download.media.tagesschau.de/video/2017/0327/TV-20170327-1052-4701.webm.h264.mp4

  23. Weshalb sollte die 5. Kolonne der anrückenden Invasionsarmee denn auch nicht helfen?
    ot In Mönchengladbach wurde Anzeige gegen Polizei und Stadt erstattet. Der somalische Brandstifter hatte seine Tat mehrmals u.a. gegenüber der Polizei angekündigt und dennoch geschah nichts. Hätte zur Tatzeit Westwind geherrscht, wäre es zur Katastrophe gekommen u.a. ein DRK Behindertenheim war gefährdet.
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/moenchengladbach-anzeigen-gegen-stadt-und-polizei-nach-brand-in-fluechtlingsheim-aid-1.6717970

  24. #18 Bazi (28. Mrz 2017 07:40)

    “Nach eigenen Angaben” verfügten Ende 2015 auch sehr viele sogenannte “Flüchtlinge” über gute Schulbildung und sogar Hochschulabschlüsse.

    kann ich bestätigen: Schulbildung – Baumschule und Hochschulabschlüsse – Hilfschulbesuche

  25. Bertelsmannstiftung sagt schon alles.

    Ich empfehle für alle Nichteingeweihten das Buch:

    Thomas Schuler: Bertelsmann Republik Deutschland

  26. @ #11 Union Jack (28. Mrz 2017 07:28)
    „Jenseits der traditionellen Massenmedien entsteht eine umstrittene Gegenöffentlichkeit “

    Leute, die bewährte sitte und alte traditionen
    wie tageschau-reschke und heute-kleber ablehnen und womöglich selbst recherchieren –

    um gottes willen – wo soll das noch hinführen ! wehret den anfaengen des nationalen zerfalls – gez-sender gucken muss bürgerpflicht werden.
    eine meldestelle für feindsenderhörer muss her.

    Und dass etwas umstritten ist, geht garnicht.
    wo kämen wir da hin, wenn jeder machen könnte

  27. Übrigens: Die Frau, die am Alexanderplatz zusammengeschlagen wurde ist lesbisch. Es handelt sich lt. „Welt“ um eine Straftat mit „homophonen Hintergrund“, und nun ermittelt der Staatsschutz. Lt. „Welt“ soll der Täter „ein Mann“ gewesen sein.

    Nach dieser umfassenden Beschreibung des Täters könnt ihr nun alle mithelfen, ihn zu fassen.

  28. Entschuldigung für meine offenen Worte: Es ist eine andere Kultur, Worte haben dann eine andere Bedeutung. „Lügen“ ist nicht böses „Lügen“ sondern kluges, gutes „Listig sein“ – kann man keinem persönlich verübeln. Da ist kein schlechter Vorsatz der Leute und passiert mit absolut reinem Gewissen und absolut automatisch-unbewusst – tatsächlich nicht. Ich weiß, wovon ich spreche. Nicht umsonst werden im Buddhismus in alten Texten und Vorhersagen Mohammedaner auch genannt als „die, die nicht unsere Spreche sprechen“ – damit ist Sprache jedoch zwar sehr konkret aber im Abstrakten Sinne gemeint ( also natürlich nicht, dass sie kein englisch o.ä. sprechen)

  29. #28 Wnn
    Ja, das geht nicht lange gut. Constantin Schreiber hat mich schon bei NTV sehr positiv überrascht, vielleicht hilft das smarte Auftreten noch eine Weile, es ist ihm und uns zu wünschen.

  30. Neuer Studiengang: »Master of Refugee«

    Die Immigrationsindustrie boomt. An der Fachhochschule in Dortmund kann man – insofern man über einen Migrationshintergrund verfügt und eine Fremdsprache aus den »Top-Flüchtlingsländern« beherrscht – auf Steuerzahlerkosten den dualen Studiengang »Soziale Arbeit mit Schwerpunkt Armut und Migration« belegen und nach Studienende sofort als staatlich geprüfter »Master of Refugee« in die Sozialindustrie einsteigen.

    http://www.metropolico.org/2017/03/27/neuer-studiengang-master-of-refugee/

  31. #37 Lepanto2014 (28. Mrz 2017 07:56)

    #28 Wnn
    Ja, das geht nicht lange gut. Constantin Schreiber hat mich schon bei NTV sehr positiv überrascht, vielleicht hilft das smarte Auftreten noch eine Weile, es ist ihm und uns zu wünschen.

    Constantin Schreiber kommt nie wieder in eine Moschee wenn gegen Allah/Erdolf vorgeht.

  32. Das wird schon stimmen. Auch bei der Feuerwehr und in anderen Ehrenämtern findet man ja hauptsächlich Moslems, wie sicher jeder bestätigen kann.

    *Ironie off*

  33. #34 flensburgerin (28. Mrz 2017 07:52)

    Übrigens: Die Frau, die am Alexanderplatz zusammengeschlagen wurde ist lesbisch. Es handelt sich lt. “Welt” um eine Straftat mit “homophonen Hintergrund”, und nun ermittelt der Staatsschutz. Lt. “Welt” soll der Täter “ein Mann” gewesen sein.

    Nach dieser umfassenden Beschreibung des Täters könnt ihr nun alle mithelfen, ihn zu fassen.

    Irgendein linksgrün-pädophiler Vollpfosten wird nun sicher ein Männerverbot auf dem Alexanderplatz fordern…

  34. OT

    Internieren und raus!

    .
    „Streit in Peine eskaliert
    Polizei-Großaufgebot verhindert Ausschreitungen

    Was ist in Peine los? Nach einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen Flüchtlingen und kurdisch-libanesischen Familie ist es am Sonnabend zu einer Schlägerei und Ausschreitungen gekommen. Am Sonntag verhinderte ein Großaufgebot der Polizei einer erneutes Aufeinandertreffen. Auch Montag blieb sie in Alarmbereitschaft.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Streit-in-Peine-eskaliert-Polizei-Grossaufgebot-verhindert-Ausschreitungen

  35. @ #29 Achmed Schachbrett (28. Mrz 2017 07:50)
    „Steuergelder verschwendet werden, für nutzlose Sprachkurse für “Flüchtlinge”.“

    das sind die steuergelder fuer nahles und merkels staatliche beschaeftigungsprogramme
    in Asylindustrie, Bauwirtschaft und Verwaltung

    nur due umleitung milliarden fest und dringend anderweitig verplanter steuergelder ermöglicht den beiden Tanten unverdienterweise vor der wahl jubel über eine angebl brummende konjunktur und vollbeschaeftigung:

    Staatliches konsumistisches konjunkturprogramm ohne investivcharakter – zum nachteil zb der autochthonen wohnungssuchenden

  36. Paris: Eiffelturm bekommt schusssichere Glaswand

    Paris wurde in den vergangenen Jahren mehrfach von Terroranschlägen erschüttert. Die größte Attraktion der Stadt, der Eiffelturm, soll nun mit einer besonderen Glaswand abgesichert werden.

    http://www.spiegel.de/reise/europa/paris-eiffelturm-bekommt-schusssichere-glaswand-a-1140694.html

    Aber Deutschland wird Deutschland bleiben

    Kriminalität: Berliner, lasst euch nicht den Alexanderplatz nehmen!

    Ich habe schon aufgehört zu zählen, wie oft der Alexanderplatz in den vergangenen Jahren negative Schlagzeilen machte. Immer ging es darum, dass jemand zum Opfer einer Gewalttat wurde und ich konnte mir nie schlüssig erklären, was gerade diesen Ort so anziehend für Kriminelle macht. Schließlich ist der Alexanderplatz historisch betrachtet einer der wichtigsten dieser Stadt und des Landes und eigentlich ein Symbol für Freiheit. Doch bringt man den Platz zumeist nur noch mit Diebstählen, Überfällen und Körperverletzung in Verbindung – einen Platz im Herzen der Stadt, der eigentlich ein Ort der friedlichen Zusammenkunft und der Entspannung sein …

    http://www.berliner-zeitung.de/politik/meinung/kriminalitaet-berliner–lasst-euch-nicht-den-alexanderplatz-nehmen–26265314

  37. @42 Eurabier

    Interessant auch der wohl versehentlich durchgeflutschte Kommentar unter dem Artikel:

    „Für die nächste Neuauflages des Synonym-Duden werden ich vorschlagen, für das Wort Mann ein weiteres Synonym hinzuzufügen. So könnte es lauten : Humane, maskuline Lebensform mit direkter oder indirekter Abstammung aus dem islamischen Kulturkreis, z.B. Türkei, Maghreb,Nah-Mittelost. Zumindest würden dann einige Veröffentlichungen in den Presseportalen der Polizei etwas verständlicher zu lesen sein.“

  38. #22 Hanssaxson (28. Mrz 2017 07:43)

    ..trallala und hopsasa, widewidewitt bum bum..
    …………………………………………….

    Ich halte das für gar nicht lustig. Das ist nur eine Anmerkung, ich richte das nicht gegen Sie.

    Ich halte jenes Bündnis zwischen einer falschen Studie und einer bis zur Falschheit verzerrenden Darstellung in einer Zeitungsnachricht für ein Indiz dafür,

    daß Bestrebungen verfolgt werden, die Einheimischen nicht nur mental oder sanft durch Umvolkung über Geburtenraten auszurotten,

    sondern physisch und aktiv.

    Hier werden Christen und Deutsche schrittweise so was von schlecht gemacht – und dies so perfide und mühevoll ausgezirkelt und gelogen -, daß das Ziel der Kampagne die propagandistische Rechtfertigung eines aktiven Völkermordes sein muß.

    HIERZU MÜSSTEN WIR DAS HISTORISCHE VORBILD KENNEN.

  39. Aber alle „BÜRGSCHAFTEN“ haben die Muslime offenbar den doofen Christen überlassen, die dann auf den Bürgschaften und dem riesigen finanziellen Schaden hocken geblieben sind! So doof scheinen sie nicht zu sein. Wenn es um Geld gehen haben die Muslime, wie man weiß, die Nase weit vorn!!

  40. Der alleinige Zweck der Bertelsmann-Stiftung ist Propaganda und Missbrauch der Medien zur Manipulation.

    Ein Werkzeug der Bilderberger.

    Nichts von dem, was diese Stiftung veröffentlicht, darf ernst genommen werden.

    Das pseudo-wissenschaftliche Getue macht es nicht besser.

    Leider kein Einzelfall. Und auch kein Zufall, dass Milliardäre mit ihren Stiftungen konsequent Bilderberger Politik machen.

  41. Klar setzen sie sich für sie ein. Sie besorgen ihnen gleich die notwendigen Drogen, die sie fürs Überleben in der kalten Fremde benötigen!

  42. bitte alle fleißigen, muslimischen helfer in flugzeuge verfrachten und in die herkunftsstaaten der flüchtlinge transferieren, da können sie die fluchtursachen an der wurzel bekämpfen und die refugees z.b. beim gang zum libyschen sozialamt begleiten.

  43. Mein Türkennachbar wird angeblich sein schwer krimineller Sohn abgeschoben.Er reagiert auf seine Art.Nachbars Haus gekauft und eine türkische Großfamilie rein gesetzt.Moslems sind unter einander sehr behilflich,zu mindest hier in Deutschland.Da könnten wir uns masochistischen,selbsthassenden Deutschen mal ne Scheibe von abschneiden!!!

  44. So ein Dünnsinn:
    Die kommen hier her, leben hier, kriegen keine Arbeit und werden von Sozialhilfe unterhalten (wer hilft denn da, wer zahlt die Sozialhilfe?)
    Und dann wirds den Typen langweilig und daher helfen sie weiteren Zuwanderern in ihrer Zeit in der sie eh nicht arbeiten.
    Wie selbstlos…

  45. Die Erde stöhnt: „Verdammt, ich habe mir Homo Sapiens Redakteusen und Stiftungen eingefangen“. …

  46. #10 katharer (28. Mrz 2017 07:27)

    So dürfte es aussehen.
    Wie es um den Einsatz der Muslime bei anderen freiwilligen Tätigkeiten bestellt ist, weiß jeder. Oder hat schon mal jemand einen Moslem beim Dreck-weg-Tag am Straßenrand oder im Wald gesehen? Überhaupt beim Naturschutz, bei der freiwilligen Feuerwehr oder der ehrenamtlichen Seniorenbetreuung?

  47. Die Studie überrascht mich nicht.

    Schließlich sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter des THW, DRK und der Feuerwehren zu über 70% Moslems.
    Bei Blutspendeaktionen sind es 56% Türken.

    (Studie selbst erhoben nach der Alea- Methode)

  48. Hinter den Tresen oder beim Kistenstapeln wird man Mohammedaner bei den Tafeln kaum finden. Aber hilfreiche Handreichung zum Auffinden derselben wird es in der Bückbethalle schon geben. Und Tips wie man sich dort gegen die Kuffar durchsetzt. Hilfe zum Ausfüllen des Hartz4 Antrages und zum Abgreifen weiterer Sozialleistungen gibts in der Teestube.

  49. OT

    100 Kilo, Millionen Euro wert – Räuber klauen riesige Goldmünze aus Bode-Museum…

    Berlin –

    Super-Raub im Bode-Museum: Laut Polizei haben am Montag in den frühen Morgenstunden dreiste Räuber ein Mega-Ding gedreht.

    Ziel der Diebe war eine 100 Kilogramm schwere Goldmünze mit einem Nennwert von etwa einer Million kanadischer Dollar (etwa 690.000 Euro), die im Bodemuseum ausgestellt war.

    Das seltene und wertvolle Sammlerstück hat einen Durchmesser von 53 Zentimetern und ist 3 Zentimeter dick. Der Materialwert des Goldes liegt bei über 3,7 Millionen Euro. Es handelt sich um eine der größten und schwersten Münze überhaupt.

    Quelle: http://www.berliner-kurier.de/26263818 ©2017

    ——————————————–

    …da rollt aber sprichwörtlich der Rubel – denn dieses „Husaren-Stück“ schlägt ja fast schon den Postraub von London (1963) um einige Längen… ;))

  50. Da die Moslems so hilfsbereit sind, sollte eins der reichsten Länder der Welt – nämlich Saudi Arabien – Flüchtlinge aufnehmen. Derselbe Kulturkreis, keine Probleme mit halal-Lebensmitteln, überall Moscheen.

  51. Hat denn schon mal jemand gezählt, wieviele Menschen 17% der Konfessionslosen, 20 % der Christen sind, die sich alle die Zeit nehmen Flüchtlingen zu helfen?

    44% der Muslime arbeiten nicht, sonst könnten sie nicht helfen. …und wieviele Deutsche müssen hart arbeiten, damit man deren Steuern verplempern kann?

  52. “ Muslime helfen Flüchtlingen ”…u.s.w.

    und weil das so ist, konnten im Laufe der Zeit tausende Flüchtlinge untertauchen sind Spurlos verschwunden und gelten als vermisst … klick !

  53. Würde die Zeit auch folgende Studie ernst nehmen?

    AfD-Wähler haben eigenen Angaben zufolge höhere Bildungsabschlüsse als CDU- oder SPD-Wähler. Zu diesem Ergebnis kommt eine Befragung des COMPACT-Magazins. Demnach gaben 44 Prozent der befragtenAfD-Wähler an, einen Hochschulabschluss zu haben. Unter CDU-Wählern war es gut jeder Fünfte, unter SPD-Wählern 17 Prozent. Damit gehören AfD-Wähler zur “Bildungs- und Leistungselite unseres Landes”, hieß es im Bildungsmonitor des Magazins, aus dem die Daten stammen.

  54. 39 WahrerSozialDemokrat (28. Mrz 2017 07:57)

    Neuer Studiengang: »Master of Refugee«

    Die Immigrationsindustrie boomt. An der Fachhochschule in Dortmund kann man – insofern man über einen Migrationshintergrund verfügt und eine Fremdsprache aus den »Top-Flüchtlingsländern« beherrscht – auf Steuerzahlerkosten den dualen Studiengang »Soziale Arbeit mit Schwerpunkt Armut und Migration« belegen und nach Studienende sofort als staatlich geprüfter »Master of Refugee« in die Sozialindustrie einsteigen.

    http://www.metropolico.org/2017/03/27/neuer-studiengang-master-of-refugee/
    ————————————

    zuerst dachte ich an den 1.April .. aber nein … es wird immer verrückter ..

  55. #59 Lucius (28. Mrz 2017 08:33)
    #10 katharer (28. Mrz 2017 07:27)

    So dürfte es aussehen.
    Wie es um den Einsatz der Muslime bei anderen freiwilligen Tätigkeiten bestellt ist, weiß jeder. Oder hat schon mal jemand einen Moslem beim Dreck-weg-Tag am Straßenrand oder im Wald gesehen? Überhaupt beim Naturschutz, bei der freiwilligen Feuerwehr oder der ehrenamtlichen Seniorenbetreuung?
    ——————–
    Die haben sich doch sogar geweigert, ihre Küche in der Flüchtlingsunterkunft selber zu reinigen – von den Klo´s mal ganz zu schweigen.

    Ist ja alles Frauenarbeit.

  56. Die Lüge ist noch immer ein probates Mittel zur Massenmanipulation.

    Die Wahl im Saarland zeigt, dass die Zustände noch längst nicht schlimm genug sind.

    In Sigmaringen sind die schon einen kleinen Schritt weiter, wie man heute der Tageszeitung entnehmen konnte.

  57. Essenverteilen, Schuheputzen und Spermaschlucken überlassen sie aber lieber dann doch den ungläubigen Gutmenschenweibern. 🙂

  58. #42 Eurabier (28. Mrz 2017 07:58)

    Irgendein linksgrün-pädophiler Vollpfosten wird nun sicher ein Männerverbot auf dem Alexanderplatz fordern…

    Nee…, es gibt keine Männer. Da Geschlecht ein soziales Konstrukt ist, das nach heutigem Genderforschungsstand in der Praxis ca. 70 bis n Ausformungen kennt, kann es nur ein gruppenbezogener Menschen-Typ, der früher irgendwie und diffus als „Mann“ bezeichnet wurde, sein, dem man den Alexanderplatz-Zugang verwehren müsste.

    Aber wäre nicht schon die Einschätzung gruppenbezogene Menschenfeindlickeit ?

    Siddhartha Gautama (ein Buddha) sagte mal, dass alles Leben Leiden bedeute. Also wir alle Opfer sind und somit jederzeit auch auf den Alexanderplatz dürften. (Wow, Glück gehabt).

    Bei Gender und überhaupt allem fallen allerdings weisse alte Männer aus den Kategorien „Mensch, Menschin“ raus und müssen somit doch noch draussen bleiben. (*verdammt, Pech gehabt*)

  59. Verstehen die Leute nicht um was es geht? Sind die Meisten nur dumm oder machen nur so auf doof?

    Ich hätte auch meinen Soldaten und Mitstreiter geholfen. Klar doch, oder?

  60. Islamer helfen Islamer damit alles noch schneller geht, unsere Politiker freuts, Deutschenhasser sind immer Willkommen !

  61. @ #73 Ritterorden (28. Mrz 2017 08:52)

    …und wenns von allein nicht klappt, muss der deutsche Steuerzahler Flirtkurse bezahlen, wie eklig!

    Junge Flüchtlinge in Essen: „Wir wollen eine Freundin, doch die Mädchen rennen uns oft vor der Nase weg“

    Ihre erste Station: Das Pärchen-Memory: Hier lernen die Jugendlichen, dass in Deutschland bei unterschiedlichen Liebespaaren alle Konstellationen erlaubt sind. Alt und Jung, Mann und Mann. Oder Flüchtling und deutsches Mädchen.

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/junge-fluechtlinge-in-essen-besuchen-kurs-wir-wollen-eine-freundin-doch-die-maedchen-rennen-uns-oft-vor-der-nase-weg-id209844099.html

  62. “ Muslime helfen Flüchtlingen ”…u.s.w.

    und weil das so ist, werden die sogenannten Flüchtlinge in den deutschen Gefängnissen islamistisch radikalisiert …klick !

  63. #2 Union Jack

    Und glauben Sie den ganzen Hype nicht. Die Inder sind überwiegend nicht zu gebrauchen.

    Wahre Worte! Nach dem großen Hype ist in IT-Unternehmen auch kaum mehr ein Inder zu sehen.

  64. Als die „Studie“ gestern vorgetellt worden war, blieb mir das Lachen glatt im Halse stecken.
    Das war mal wieder ein typischer Bertelsmann!

    „Flüchtlingshilfe“ kann übrigens auch bedeuten, einem Mohammedanergenossen den Schlepper zu vermitteln, den vor der Polizei in der Moschee zu verstecken, einen Radikalisierungsbeauftragten (auch Imam genannt) zu empfehlen oder sich einfach beim Gemeinschaftsgrabschen mit ihm zusammenzurotten.

  65. @ #79 Mainstream-is-overrated (28. Mrz 2017 09:00)

    Nordhausen

    Moslemsicher Integrationsbeirat warnt!

    Mohamed Sayed sieht in den jüngsten Flüchtlingen geeignete Kandidaten für die Salafisten, eben weil sie unsicher seien. Im schlechtesten Fall sei ein Salafist der erste Ansprechpartner im neuen Land.

    Alles in allem Zeit, sich einen Experten vom Thüringer Verfassungsschutz einzuladen: Richard Willsch.

    Der stellte klar, dass seine Behörde weitaus mehr mit Links- und Rechtsextremismus zu tun habe als mit Islamismus. Er räumte zunächst mit einigen Vorurteilen auf. So gebe es in den Staaten mit den meisten Muslimen Demokratien – etwa in Indien oder Indonesien. Und der Koran besage, dass man die Religion des anderen akzeptieren müsse. (unfassbar!!!)

    Interessant zu wissen: Salafismus ist ein Phänomen, das fast immer in Deutschland entsteht.

    http://m.thueringer-allgemeine.de/web/mobil/suche/detail/-/specific/Sorge-um-Radikalisierung-von-Fluechtlingen-im-Suedharz-Nordhausen-kein-Brennpu-859374065

  66. Wenn ich frühmorgens, wie jahrzehntelang gewohnt, die WDR-Lügenschleuder DLF einschalte, dann höre ich durchgehend Hetze gegen jeden, der es wagt gegen unsere in die Brüche gehende Gesellschaft anzugehen und auf unsere überlebenswichtigen Werte zu pochen!
    Ich weiß, dass der Großteil unserer Bevölkerung das nicht will und doch frage ich mich, warum tun wir nicht mehr gegen den Lug und Betrug dieser zerstörerischen Zersetzung? Wie konnten wir so lange tatenlos zusehen.

    Wir sollten unbedingt in den Besitz sendestarker Medien kommen. Das ist für unsere Nachkommen überlebenswichtig!

  67. „Zeit online“, um Himmels willen, „Lügenpresse“ vom Feinsten, egal ob es um Putin, Trump, Syrien, „Flüchtlinge“ etc. geht! Dazu der Leser-kommentarbereich, da wird zensiert dass die Schwarte kracht und nur konformes durchgelassen, da können sich die „Gutmenschen“ richtig austoben.

  68. Wie definiert man Hilfe? Gemeinsam Bomben bauen? In der Moschee beten? Den Koran rezitieren? Beim Abkassieren helfen?

  69. @ #82 Freya- (28. Mrz 2017 09:08)

    RICHARD WILLSCH VERFASSUNGSSCHUTZ DU BIST EIN TROTTEL UND LÜGNER ODER EIN GANZ BÖSARTIGER MANN DER UNS DEM TEUFEL ÜBERGIBT!

    Richard Willsch: „So gebe es in den Staaten mit den meisten Muslimen Demokratien – etwa in Indien oder Indonesien“

    1. Die größten Problememacher (Troublemaker) in Indien sind wie hier auch die MOSLEMS. Oder warum hat Yogi Adityanath so stark gewonnen?

    https://www.youtube.com/watch?v=lNAMcfCTeN8

    2. Indonesien: Radikale Moslems protestieren zu Hunderttausenden gegen christlichen Gouverneur.

    Der 50-jährige Gouverneur der indonesischen Hauptstadt Jakarta, Basuki Tjahaja Purnama, ein chinesischstämmiger protestantischer Christ, dessen chinesischer Rufname Ahok ist, wurde wieder einmal zur Zielscheibe radikaler Moslems. Seit seiner Wahl im Jahr 2014 stoßen sich die islamischen Hardliner – insbesondere die „Islamische Verteidigungsfront – an ihm, die auch vor rassistischen Angriffen nicht Halt machen.

    https://www.youtube.com/watch?v=kK9mJOijd7g

  70. #73 loewenherz24 (28. Mrz 2017 08:51)

    Die Lüge ist noch immer ein probates Mittel zur Massenmanipulation.

    Die Wahl im Saarland zeigt, dass die Zustände noch längst nicht schlimm genug sind.

    In Sigmaringen sind die schon einen kleinen Schritt weiter, wie man heute der Tageszeitung entnehmen konnte.
    ————————————–

    es geht den Leuten einfach noch zu gut … Steuern und Abgaben sind noch viel zu niedrig …

  71. #65 westpoint (28. Mrz 2017 08:40)

    OT

    100 Kilo, Millionen Euro wert – Räuber klauen riesige Goldmünze aus Bode-Museum…
    —————————————————-
    In kriminellen Kreisen hat sich anscheinend noch nicht rumgesprochen, das Asylantium wertvoller ist als Gold, sonst würden sie nicht diesen ollen Gold-Taler geklaut haben, sondern mal 100.000 Asylanten klauen (warum ist noch keiner auf diese Idee gekommen?)

  72. Natürlich helfen Moslems Flüchtlingen. Dennn diese sind ja auch Moslems, gehören also zur Umma. Und wenn die Moslems, die schon hier stationiert sind, sich derer annehmen, können sie sie strategisch sinnvoll verteilen.

  73. Derweil helfen -in meinen Augen- verbrecherische Gutmensch-Aktionisten bei der Verbringung von noch mehr Invasoren in die EU:

    Sea-Watch 2 (NL) – ca 20 km vor der Küste Libyens kreuzend. (Sea-Watch e.V. – Büro Berlin, Trelleborger Str. 4, 10439 Berlin)

    Minden (Bundesmarine?) – ca 30 km vor der Küstel Libyens

    Iuventa (NL) – ca 60 km mit Kurs nach Malta, Invasoren abladen? (JUGEND RETTET e.V., Ruhlsdorferstr. 120, 14513 Teltow (Vorort von Berlin) )

    SEA-WATCH im Hafen von Valetta (Malta)

    Wenn die wirklich retten wollten, dann würden die nicht die Invasoren ins weit entfernte Malta oder Sizilien bringen, sondern sofort die Leute in Tripolis (Libyen) abliefern, um dann schon eine Stunde später wieder RETTEN zu können.

    RETTEN ist aber nicht absicht dieser „Retter“, sondern Absicht ist die Verbringung von Invasoren in die EU.

    (DANKE @Hydrochlorid für seine Arbeit, die ist enorm. Danke!!!)

  74. @ PI,- Team

    “ Muslime helfen Flüchtlingen ”…u.s.w.

    und weil das so ist, kann man neuerdings …

    In Dortmund Flüchtlingshilfe studieren

    Meldung vom 27.3.2017

    Mit der Integration von Flüchtlingen steht Deutschland eine große Aufgabe bevor. Die FH Dortmund hat eigens dafür einen Studiengang ins Leben gerufen. Die Studierenden haben selbst einen Migrationshintergrund.Gruppen von Männern stehen am frühen Vormittag an der dicht befahrenen Straße, manche an einer Imbissbude, andere vor dem Wettbüro. Sie warten. Sie sind Armutsflüchtlinge aus Bulgarien und Rumänien. Und diese Straße ist der sogenannte Arbeiterstrich von Dortmund. Dort stellen sich die Männer als Tagelöhner zur Verfügung.

    Inzwischen leben über 8000 solcher Armutsflüchtlinge in Dortmund, überwiegend im Norden der Stadt. Sie hausen in heruntergekommenen Häusern für einen horrenden Mietpreis pro Matratze. Sie sind mittellos, nicht krankenversichert und ohne berufliche Perspektive. Die Fachhochschule Dortmund (FH) bildet Studenten darin aus, solche Zuwanderer und Flüchtlinge zu unterstützen. Die FH hat gemeinsam mit der Stadt den dualen Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Armut und Migration ins Leben gerufen.

    „Dieser Studiengang ist ganz klar als Reaktion auf die angespannte Lage durch Armutszuwanderung zu sehen“, sagt Michel Boße. Er ist Mitarbeiter der Fachhochschule Dortmund und Koordinator der Bachelor-Studiengänge. „Die herkömmlichen Sozialarbeiter sind oft nicht mehr an diese Menschen rangekommen.“ Viele der Zuwanderer haben ihr Leben lang schlechte Erfahrungen mit Behörden gemacht. Sie haben eine regelrechte Aversion gegenüber staatlichen Einrichtungen und lassen sich nicht mehr ansprechen. „Dazu gibt es noch die sprachlichen Barrieren“, sagt Boße.
    Studierende haben selbst Migrationshintergrund
    …u.s.w.ganze Meldung –> https://www.welt.de/regionales/nrw/article163143212/In-Dortmund-kann-man-Fluechtlingshilfe-studieren.html

  75. #87 Freya- (28. Mrz 2017 09:20)
    #82 Freya- (28. Mrz 2017 09:08)

    @ Richard Willsch

    Wer so einen Verfassungsschutz hat, braucht keine Feinde mehr!

    VERFASSUNGSSCHUTZ ZU GAST BEIM INTEGRATIONSBEIRAT
    Islam, Islamismus, Salafismus

    Ein unangenehmes Thema würde man behandeln, kündigte der Vorsitzende des Integrationsbeirat Mohamed Sayed zur heutigen Sitzung an. Über Gewalt und Islamisierung sollte gesprochen werden, zu Gast war dabei auch ein Vertreter des Verfassungsschutzes, der in seinem Vortrag auch die Lage in Thüringen in den Blick nahm…

    Taqiyyameister Willsch:

    „Der Islam ist nicht das Problem“, sagt Willsch, und auch die Moscheen sind es per se erst einmal nicht. Für Muslime seien ihre Gotteshäuser nicht nur Ort des Gebets, sondern hätten auch eine bedeutende kulturelle Funktion. Das der islamische Glaube auch mit demokratischen Strukturen zu vereinen sei, sehe man an Ländern wie Indien und Indonesien, die zu den Ländern mit dem weltweit größten Anteil an Muslimen gehören.

    Islamismus fange da an, erklärte Willsch, wo der Koran aus dem Kontext gerissen werde.

    http://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=209446

  76. Die ehrenamtlichen Helfer richten doppelt Schaden an:
    – indem sie mit dazu beitragen, unser schon übervölkertes Land weiter mit kulturell inkompatiblen Massen zu fluten, die uns Angestammte in absehbarer Zeit in die Minorität drängen werden (mit ALLEN bösen Konsequenzen)
    – indem sie durch unentgeltliche Tätigkeit diesen Wahnsinn ermöglichen, der, würde diese Arbeit normal bezahlt, in diesem Umfang gar nicht möglich wäre bzw. rascher zum Erliegen käme (letzte Rettung).

    Im Zusammenhang mit derartigen Meldungen lege ich jedenfalls Wert auf die Feststellung, bei keiner dieser Hilfsaktionen mitzumachen (und selbstverständlich seit Jahrzehnten für einen sofortigen Stop jeglicher Rüstungsexporte und Teilnahme an Auslandseinsätzen einzutreten). Wo immer möglich: klare Positionierung gegen die verbrecherische Hochverratspolitik unserer Volkszertreter.

    Etwas anderes läßt mein Gewissen gar nicht zu!

    Die jungen Leute, die heute noch genervt die Augen verdrehen, werden es vielleicht irgendwann verstehen…

  77. 46 Union Jack (28. Mrz 2017 08:07)
    Paris: Eiffelturm bekommt schusssichere Glaswand

    Paris wurde in den vergangenen Jahren mehrfach von Terroranschlägen erschüttert. Die größte Attraktion der Stadt, der Eiffelturm, soll nun mit einer besonderen Glaswand abgesichert werden.

    http://www.spiegel.de/reise/europa/paris-eiffelturm-bekommt-schusssichere-glaswand-a-1140694.html
    ——————-
    Eine Mauer um die Vorstädte wäre mindestens genauso effektiv.

    _______

    Noch effektiver wäre eine Grenzbefestigung um die EU.
    Es ist einfach müßig, die Vorgänge in Deutschturkistan und Neu Absurdistan noch zu kommentieren. Es führt eh zu nichts.
    Was hier und anderswo für diese Taugenichtse aus dem nahen und fernen Osten veranstaltet wird, spottet jeder Beschreibung.

    Dieses Land ist an seiner Überheblichkeit, Dekadenz, Feigheit und letztendlich Dummheit zugrunde gegangen.

  78. #84 Marija (28. Mrz 2017 09:12)

    Wenn ich frühmorgens, wie jahrzehntelang gewohnt, die WDR-Lügenschleuder DLF einschalte, dann höre ich durchgehend Hetze gegen jeden, der es wagt gegen unsere in die Brüche gehende Gesellschaft anzugehen und auf unsere überlebenswichtigen Werte zu pochen!
    Ich weiß, dass der Großteil unserer Bevölkerung das nicht will und doch frage ich mich, warum tun wir nicht mehr gegen den Lug und Betrug dieser zerstörerischen Zersetzung? Wie konnten wir so lange tatenlos zusehen.

    Wir sollten unbedingt in den Besitz sendestarker Medien kommen. Das ist für unsere Nachkommen überlebenswichtig!

    Ja, das ist absolut richtig erkannt… auch ich hörte diesen Lügenfunk, weil ic die Mainstream- Musik nicht mehr hören will, und beim DLF kann man sich darauf verlassen, daß die Ergüsse der Redaktion 100% befehlsmäßig ausgekippte Lügensuppe ist.

    Manchmal so extrem, daß nicht mal das Gegenteil richtig ist.

    Weihnachtsmarkt Berlin… 12 Stunden lang haben die -hörbar mühevoll- Satzkonstruktionen ersonnen, in denen das I-Wort nicht vorkommt.

    Allerdings… haben die DLF Lügenmeister manchmal nicht aufgepaßt , und dann kaman tatsächlich in Reportagen Sätze durch, daß mir die Kinnlade runterklappte.

    Aber die arbeiten dran.

    Das mit den „sendestarken Medien“ wird allerdings nicht klappen- WIR können uns nur selbst helfen- Internet und Diskussionen.

    Aufgrund derer mich inzwischen so viele Leute -übrigens 100% aus den „alten Bundesländern“-hassen, daß sich Gabriel Roeff- Hasser Wartemarken ziehen müssen… 🙁

  79. #92 Freya- (28. Mrz 2017 09:30)
    #87 Freya- (28. Mrz 2017 09:20)
    #82 Freya- (28. Mrz 2017 09:08)

    @ Richard Willsch

    AUSSAGE
    Verfassungsschützer Richard Willsch: „Gegen Großmäuler aufmunitioren“

    Meinst Du diese Großmäuler lachen nicht über Dich? Wo tut IHR vom VS denn aufmunitionieren?!
    Der nächste Muselanschlag in Deutschland kommt ganz sicher. Die handeln in ihrem Sinne und labern nicht nur Blödsinn wie Du.

    http://www.nnz-online.de/_daten/cache/1024_446876_0327_70629460.jpg

  80. VIA FACEBOOK – zum Thema SCHLEUSER-KRIMINALITÄT auf dem Mittelmeer:

    Ja, wir werden sicher von unseren Politikern und Medien, in deren Auftrag, wirklich täglich belogen und manipuliert.

    Jutta Friedrich macht das genauso zornig wie mich und hat es gepostet!
    ?
    Wir werden nach Strich und Faden belogen.
    Diese Information haben wir Meki Van de Hoerde zu verdanken. ..
    Danke Meki
    Lug und Betrug….Laut Bundesamt für Migration (BAFM) sehen die Zahlen völlig anders aus,als von den Medien veröffentlicht und gehen nicht zurück..nachzulesen auf deren Internetseite..Familienzusammenführungen werden dabei NICHT mitgezählt…und was ist mit denen, die mit Chaterflug nach Absprache mit Merkel aus Italien und Griechenland pro Monat hier eingeflogen werden?!
    Lügen über Lügen…
    Mit relativ bescheidenen Mitteln deckt ein italienischer Blogger in einem Video einen riesigen Skandal auf. Mit einer Investition von 400 US-Dollar kaufte sich Luca Donadel eine Software, die es ihm erlaubt, die Schiffsrouten aller registrierten Schiffe auf der Welt in Echtzeit zu analysieren. Jedes registrierte Schiff hat nämlich ein „AIS“ an Bord, ein automatisches Identifikationssystem, das den Austausch von Navigationsdaten ermöglicht und so die Sicherheit und die Lenkung des Schiffsverkehrs weltweit gewährleistet.

    Verwendung von Schiffsrouten-Software

    Donadel verglich mit dieser Software die Meldungen der italienischen Medien, die über die Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer berichteten, mit den tatsächlichen Routen der angegebenen Rettungsschiffe. Während die Medien ständig davon berichteten, dass die Flüchtlinge im Kanal von Sizilien gerettet wurden, sah die Strecke der Schiffe völlig anders aus. Diese befanden sich nämlich am angegebenen Tag immer unmittelbar vor der libyschen Küste, wenige Seemeilen vor Tripolis.

    Medien decken Schlepperaktivitäten

    Ein NGO-Schiff namens „Golfo Azzurro“ sei laut Donadel 60 Tage lang nicht ein einziges Mal durch den Kanal von Sizilien gefahren, sondern hätte immer direkt die Küste vor Tripolis angesteuert. Dennoch fand man in diesem Zeitraum dutzende Medienberichte, dass genau dieses NGO-Schiff hunderte Flüchtlinge im Kanal von Sizilien aufgegriffen hätte. Die italienischen Medien hätten mit diesen „Fake News“ somit die Schleppertätigkeit des NGO-Schiffs gedeckt.

    Systematischer Verstoß gegen Seerechts-Übereinkommen

    Das internationale Seerechtsübereinkommen der UN sieht vor, dass Flüchtlinge, welche in internationalen Gewässern aufgegriffen werden, in den nächsten sicheren Hafen gebracht werden müssen. Im Fall der Flüchtlingsaufgriffe vor der Küste von Tripolis ist dies der Hafen Zarzis in Tunesien, der ca. 90 Seemeilen entfernt ist. Stattdessen werden die Menschen nach Malta, 180 Seemeilen entfernt, und Sizilien, ganze 250 Seemeilen entfernt, gebracht. Damit brechen NGOs und die italienische Marine systematisch das Seerechts-Übereinkommen.

    Kritik an Asylindustrie

    Anschließend übt Luca Donadel in seinem Video harsche Kritik an der Asylindustrie, an der neben NGOs und dem Staat auch Konzerne beteiligt sind. Donadel kündigte an, die Zusammenhänge zwischen den beteiligten Organisationen in einem weiteren Video publik zu machen.

    Sehr gutes Video: Oktober und November 2016 – der Fährverkehr der Schleuser und Schlepper im Zeitraffer:
    https://www.youtube.com/watch?v=aWIhWhUnKxw

    WEITERGEBEN!

  81. Besonders „hilfsbereit“ sind ja unsere türkischen „Deutschlandwiederaufbauer“. Die fragen einen immer gleich: Alder, hast du Problem?

  82. Ich halte das für einen Witz.
    Aber was heißt eigentlich „engagieren“. Wie sieht das praktisch aus? Wachdienst in Unterkünften? Speisenlieferung und Ausgabe in halal? Reinigung der Lager? Oder wie?
    Was für Fragen wurden gestellt?

  83. #64 Wokker (28. Mrz 2017 08:40)

    …Und Tips wie man sich dort gegen die Kuffar durchsetzt. Hilfe zum Ausfüllen des Hartz4 Antrages und zum Abgreifen weiterer Sozialleistungen gibts in der Teestube.

    Genau dieses Szenario kann man in Berlin
    am Meringplatz „erleben“.
    In einem Wahlkreisbüro einer stasiLINKEn
    Bundestagsabgeordneten wird das durch
    Hilfe eines Rechtsanwaltes „angeboten“.
    Zu den Zeiten der „Rechtsberatung“ ist diese
    Bude kopftuchmäßig ausgelastet.
    Ich weiß nicht, ob es dort Tee gibt, aber
    sicherlich eine rotmutierte Giftschlange.

  84. #92 Freya- (28. Mrz 2017 09:30)

    Dieser Richard Willsch ist ein ganz übler Zeitgenosse. Ein „Islamwissenschaftler“, seit Jahren beim Thüringer Verfassungsschutz angestellt, um die Blinden in Sachen Islam zu „beraten“.

    Dazu muß man wissen, daß fast alle Studiengänge „Islamwissenschaften“ – Stichwort Drittmittel – bereits seit Jahrzehnten massiv am Geldhahn der Golfstaaten hängen. Das Fach „Islamwissenschaft“ hat schon lange nichts mehr mit Wissenschaft und kritisch-rationalem, abendländisch-modernem Erkenntnisgewinn zu tun, sondern ist das kritiklose Vermitteln von „Islam ist toll“.

    Genau das gleiche Problem haben in GB und den USA die Fächer „Islamic Studies“ oder „Middleeast Studies“. Massive Indoctrination der OIC, die den ganzen Spaß bezahlt. Die notorisch klammen Unis sagen da nicht nein.

    Anhand der Deutschen Orient-Stiftung und dem deutschen Orient-Institut (ich sage nur Annemarie Schimmel) wurde das Kippen in einen kritiklosen Islam-Lobbyverein von Islamverklärern bereits in den 70er und 80ern dokumentiert.

    Wir haben bei PI auch einen Kommentator, der „Islamwissenschaft“ studierte und abschloß. Er hat immer mal wieder über die erbarmungslose Indoktrination in diesem Fach berichtet. Bitte verzeih, daß ich gerade auf dem Schlauch stehe und mir sein Nick nicht einfällt, er hat schon länger nichts mehr geschrieben.

  85. Ob die Bertelsmannstiftung etwas sagt, oder in Hamburg fällt eine Schippe um.
    Doch leider lassen sich die Menschen über die „Vielfalt“ der Pressefreiheit beeinflussen und glauben den Käse auch noch.

    Ich kann mich noch an das Erdbeben in der Türkei erinnert. Die Türken hierzulande haben nicht einmal einen Euro im Schnitt für ihre Landsleute gespendet. Auch nicht etwa über direkte Wege.

    Es soll mit aller (Medien)Gewalt vermittelt werden, dass der Islam und mit ihm der Moslem die Sperrsitze des Friedens ist.

    Wir kommen immer mehr schleichend in die Steinzeit zurück. Die Löhne sinken, der Abbau der beitragsgestützten Sozialkassen, der Abbau der steuergestützten Sozialkassen, die Erhöhung der Mieten, die Erhöhung der Energiekosten usw..

    Dass die jetzigen 2,5 Millionen oder eher schon 3 Millionen Flüchtlinge haben hervorragend zur Überflutung des Wohnungsmarktes beigetragen und eben zur „Stabilisierung“ der Mieten geführt haben, erzählt man uns nicht.
    Von der Klimalüge hört man gar nichts mehr.
    Auch wurden auf einmal Wohnungen und Notunterkünfte aus dem Boden gestampft, obwohl man der eigenen Bevölkerung bezahlbare Wohnungen oder besser deren Neubau nun über zweieinhalb Jahrzehnte praktisch vorenthalten hat.

    Die hässliche Fratze des Kapitals versteckt sich überall hinter den dummen Sprüchen über Toleranz, Bekämpfung der Islamophobie und dem Anti-Rassimus.
    Besonders über den Fussball wird die Bevölkerung indoktriniert. Egal ob in der Bundesliga oder weiter unten wird diese Propaganda des Kapitals dauerhaft in die Köpfe der Zuschauer eingeprügelt.
    Besonders die jüngeren Zuschauer können sich nicht wehren, weil ihnen jegliche Erfahrung fehlt. Aber früh übt sich. In den Kindergärten achtet die Sprachpolizei der meisten linken Erzieher darauf, dass keiner Eskimo, Ziguener oder Neger sagt.
    Dass aber die gleichen Erzieher und auf den Schulen die Lehrer in feiger Art und Weise wegsehen, wenn deutsche Schüler aufgrund ihrer Rasse oder Religion zusammengeschlagen oder drangsaliert werden, ist egal.
    Was bezüglich dieser Taten verheimlich wird und das schon seit über 30 Jahren, ist unfassbar.
    Aber warum soll ein indoktriniertes Schuldvolk und Tätervolk auch auf einmal das Opfer sein.

    Dass die Linken diese heimliche Politik des Kapitals unterstützen, ist ein Treppenwitz in der Geschichte.
    Besonders im Fussball, wo die Intoleranz offensichtlich ist.
    Doch turnen überbezahlte Millionäre auf den Plätzen herum. Selbst in der 4.Liga haben die nur für das Kicken oftmals genauso viel wie ein Mindestlöhner für 40 Stunden harte Arbeit oder deutlich mehr.. Dazu kommt noch die Intoleranz gerade auf den Rängen dazu. Wer sich die teuren Eintrittskarten als normaler Malocher nicht leisten kann, kommt nicht in das Stadion. Wer sich kein Trikot leisten kann, gehört auch schon nicht mehr dazu. Aber das ist eben die Taktik des Kapitals, die keiner begreift. Dann haben noch alle ihr tolles Handy in der Hand (Gott lob gibt es noch ein paar echte Assis mit der Bierdusche) und jeder spinnt dem andere einen vor. Dass diese Menschen aber als Geissel des Kapitals vollkommen überschuldet und ihrem Arbeitgeber hoffnungslos ausgeliefert sind, begreifen die nicht.
    So als Hohn bekommen dann sozial Schwache und jetzt natürlich vorwiegend Flüchtlinge Karten für die Liga geschenkt.
    Obwohl man sich in Wahrheit einen Dreck für die sozial Schwachen interessiert. Aber das Spiel ist perfekt.
    Dass der Fussball und deren Macher nicht mal den Hauch von Anstand haben, zeigt die Werbung für das Wetten. Und zwar massiv. Auf Trikots, der Bande, der Anzeigetafel und zu Hause für die Glotzer.
    Dann soll man nicht nur für 40 die Karte, für 80 das Trikot, für 15 den neusten Schal und sämtlichen Klimbim holen, sondern auch noch sein Geld verwetten.
    Mit Geld spielt man nicht. Diese alte Volksweisheit ist der ganz jungen Generation völlig aberzogen worden.
    Auch dass der Germane standhaft und wehrhaft ist, hat man aberzogen. Denn wenn die Leute etwas nachdenken würden und gar zusammenhielten, würden die denen in Berlin so einen erzählen, dass die Gesetzesänderung pro Deutsches Volk nur so purzeln würden.

    Aber man hetzt uns systematisch laufend gegeneinander auf. Poltisch derzeit mit der bösen AfD. Als Kampftruppe auf der Strasse steht die Antifa bereit, jeden zusammenzuschlagen, der zu doll gegen das System aufmuckt. Dann dieser Neid und Missgunst. Das Auto als das oberste goldene Kalb. Jeder spinnt dem Nachbarn noch mehr einen vor. Bei den Schülern sind es die Markensachen und vor allem das Handy. Wer nicht mitmacht, wird ausgeschlossen.
    Das nennt unsere Regierung dass Toleranz.
    Denn eigentliche Toleranz heisst Zusammenhalt in der Bevölkerung.
    Also wenn einer kein Handy hat, ruft der Mitschüler bei seiner Murr an, dass heute die Schule ausfällt und er nach Hause kommt.
    Aber wer heute nicht in der WhatsApp Gruppe drin ist, der erfährt nicht einmal, dass der Unterricht ausfällt und steht wie ein Blöder vor dem Klassenraum.

    Im Studium, der Kommunalpolitik, der Schule, der Ausbildung, eben auch der Berufsschule ist jeder ein Außenseiter, der sich den modernen Kommunikationsmitteln nicht anpasst. Das ist nicht nur das Handy, sondern auch der Computer und auch schon das Notebook, was eben einfach voraussetzt wird. Schaut das mal eben im Netz nach.

    Als Aprilscherz ist es wohl nicht gedacht, dass die Fahrschulen in Zukunft nicht mehr nur mit dem Papier klarkommen, da die Prüfung über Videos läuft. Also müssen die Fahrschulen umrüsten oder die Fahrschüler eben ihren Computer oder passendes Gerät mitnehmen.

    Und nicht mehr lange wird es dauern, dass Grundschulen einfach voraussetzen, dass die Kinder ein Kindle und/oder ein Laptop mitnehmen, weil das Papier aus Umweltschutzgründen abgeschafft wird. Dass so ein Notebook viel schädlicher ist…. .
    Auf jeden Fall wird das per den Weg laufen, dass die Schulbuchverlage (der Brockhaus hat es erfolgreich vorgemacht) einfach auf papierlose Versionen umrüsten.

    Vor allem ist eines dann sich ! Man kann die Schulbücher jederzeit abändern und verfälschen !
    Heute kann man ja noch sagen „Herr Lehrer, das steht aber so im …!.
    Das ist dann vorbei und die Manipulation ist perfekt.

  86. Mit diesen Sätzen hat Bertelsmann sein Dummheit klar dargestellt.

    Das ist doch mal eine gute Nachricht…… mit diesen Worten hat sich Bertelsmann und seine Mitarbeiter ein Dummheitszeugnis ausgestellt.
    Wie blöd sind die eigentlich ?

    Das ganze ist ein Eigenläufer, Selbstläufer und hat System. Um so mehr fällt der einzelne nicht auf, macht aber die Masse stark. Genauso wie die U Boote die überall schon an den Schaltwegen sitzen. Das muss bekämpft werden. Sonst bekommen die Deutschland in die Knie.
    Fast jeder zweite Muslim in der Flüchtlingshilfe aktiv

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/fast-jeder-zweite-muslim-in-der-fl%c3%bcchtlingshilfe-aktiv/ar-BByQKEA?ocid=spartanntp

    Ich halte das für sehr gefährlich für Deutschland weil sie da schon Strukturen bilden.

  87. Na ja, wenn ich Bertelsmann höre weis mann ja schon in welche Richtung dass es geht. Berterlsmann, Bertelsmannstiftung … das ist doch die Organisation die Medien-Stellen mit ihren ihren dünnpfiffigen pseudo-wissenschaftlichen Studien füttert. Die diese dann als Kathalysator ungefiltert und unreflektiert verbreiten um diese Fake-News in die Hirne der Bevölkerung zu klopfen.

  88. Da erhebt sich natürlich die Frage, weshalb all diejenigen Anhänger des einzig wahren Glaubens, wenn es ihnen in ihren Heymatländern nicht mehr zusagt, den mühsamen Weg in die Staaten des verderbten, gottlosen Westens mit seinen rassistischen, faschistischen, dekadenten Bürgern einschlagen – wo doch in den meisten Fällen gleich jenseits der Grenze, gewissermaßen nebenan, ein sicheres Land liegt, welches ausschließlich oder ganz überwiegend von Glaubensgenossen bewohnt wird.

    Warum suchen sie nicht dort Schutz und Unterschlupf? Schreibt der Koran seinen Jüngern etwa nicht vor, den Verfolgten, Bedrängten, in Not Befindlichen – zumal wenn es sich um Glaubensbrüder und -schwestern handelt – Hilfe und Unterstützung zu gewähren?

    Nun, wir alle kennen die Antwort…

  89. wenn ein Muslim einem anderen die richtigen Asylgründe nennt , ist dies doch schon eine entscheidende Hilfe und wer etwas Deutsch kann , kann schon als Dolmetscher die richtigen Antworten bei Befragungen geben. —

  90. Zieht man die ganzen linksverdrehten selbsterannten „Humanisten“, Gutmenschen, Athesisten, Antichristen etc. ab, bleiben nur noch Diakonie, Caritas, Kirchen etc.

    Damit seien Muslime “wichtige Brückenbauer in unserer Gesellschaft”

    Richtig: Sie brauen am Brückenkopf zur Invasionsdrehscheibe Almanistan.

    „Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Kuppeln unsere Helme, die Minarette unsere Bajonette und die Gläubigen unsere Soldaten.“

  91. Für One-World-Lobbyisten entsteht eine „Brücke der Kulturen und Religionen“ nicht am Bosporus oder in Gibralta, sondern mitten in Europa. Keiner wagt den Schwachsionn zu hinterfragen, um nicht als „intolernant“ zu gelten.

    Die immer buntere, vielfältigere, „Fachkraft“-bereicherte BRD als Verladebahnhof für Millionen kontinetalfremde Moslems, die von unserm Sozialstaat schmarotzern: das ist für die „Bertelsmannstiftung“ eine Brücke der Kulturen.

  92. #8 MontanaMountainMan; Wieso man, wir hier glaubens nicht und wahrscheinlich auch kein anderer, der mit denen was zu tun hat.

    #13 Union Jack; Och, die arme, bloss glaub ich kein Wort, wie will eine 4jährige über wenigstens 2000km durch 4 oder mehr Länder allein reisen.

    #34 flensburgerin; Ein Mann, das schliesst ja schon mal 40Mio aller hier lebenden aus. Vermutlich wirds dann halt auch noch jemand mit mihigru und dauergebräunt sein. Aber das darf man (äh schulliung durfte) man ja nicht schreiben. Die Heinis scheinen von der Änderung des Pressekodex noch nix mitgekriegt haben, dabei müsste man meinen, dass gerade diejenigen, die Nachrichten verbreiten am besten Bescheid wissen.

    #39 WahrerSozialDemokrat; Voll überraschend, ich dachte bei dem Geschwurbel, dass das Studienziel armer Migrant ist.

  93. Das ist doch mal eine gute Nachricht: Muslime setzen sich für Flüchtlinge ein, und zwar noch mehr als Christen oder Atheisten.
    +++++++++++++++++++++++

    Der Brüller ging gestern schon durch die Nachrichten.
    Aber nicht gleich alles mit Lüge abtun.

    Spiegel-TV hat am Sonntag bei RTL berichtet, wie den „Flüchtligen“ geholfen wird bei der Wohnungssuche.
    Da werden die Flüchtilanten abgezockt mit Tausenden Euro, weil ihre Glaubensbrüder ihnen Wohnungen anbieten, die es gar nicht gibt.
    Der Knüller: das sind selber z. T. Invasoren.

    Oder: Sie werden in die Moscheen gelockt und als Terroristen mit dem „Paradies“ für Anschläge geködert.

    Oder: Sie werden losgeschickt, um Rauschgift zu verkaufen.

    Oder
    Oder
    Oder….

    So gut sind die Musels zu den Dahergeschwommenen….damit sie sich nicht mehr selber die Finger dreckig machen müssen.

  94. Wer steckt denn hinter Bertelsmann? Das ist doch Liz Mohn, vergleichbar mit Friede Springer. Die Ergebnisse dieser Studien werden sicherlich immer so ausfallen, wie diese Damen sie sich wünschen. Bertelsmann – für mich völlig unglaubwürdig.

  95. MUSLIME HELFEN NUR DANN „FLÜCHTLINGEN“, WENN NICHTMUSLIME DEN MIST BEZAHLEN. ES GIBT KEINE ECHTEN ISLAMISCHEN HILFSORGANISATIONEN. DAS LUSTIGE IST, DAS DER KORAN IN DIESER HINSICHT SEHR DEUTLICH IST. JEDER MOSLEM SOLLTE VON SEINER NATUR AUS, DEN ARMEN FREIWILLIG HELFEN. LEIDER KLINGT DAS TOTAL TOLL, KLAPPT ABER NICHT! WAS JÄTTEN WIR FÜR EINEN SCHÖNEN PLANETEN…….WÄRE DER GOTTVERDAMMTE ISLAM NICHT DA…..MAN DARF JA NOCH TRÄUMEN DÜRFEN……

  96. Engagement in der Flüchtlingshilfe? Das ist doch nichts anderes als Hilfestellung bei der illegalen Einreise.
    Klar helfen dabei die Mohammedaner. Sie reisen selbst ein.
    Aus ihnen rekrutiert sich ein großer Teil des Aufsichtspersonals in den Asylantenheimen.
    Sie versuchen ihre Angehörigen nachzuholen und oft gelingt es ihnen auch (nach der nächsten Bundestagswahl noch öfter)
    Sie bauen Moscheen für die neu Angekommenen.
    Sie sorgen dafür, daß es „Halal“-Essen gibt.
    Und dergleichen mehr.

  97. #115 Blinkmann04 (28. Mrz 2017 10:31)

    Dann soll man nicht nur für 40 die Karte, für 80 das Trikot, für 15 den neusten Schal und sämtlichen Klimbim holen, sondern auch noch sein Geld verwetten. Mit Geld spielt man nicht.

    Ganz ruhig:

    a) Niemand zwingt dich, ins Stadion zu gehen.
    b) Niemand zwingt dich, ein Trikot zu kaufen.
    c) Niemand zwingt dich, einen Schal oder Klimbim zu kaufen.
    d) Niemand zwingt dich, mit deinem Geld zu spielen. Wenn du willst, kannst du aber dein Geld sogar verbrennen (Vince Ebert hat mal in seiner Show 50 Euro verbrannt; da es seine Kohle war, ist es sein gutes Recht gewesen).

    Zusammenfassung: Blinkmann lass doch das tumbe Kapitalismus-Bashing. Gib Linkspopulismus keine Chance!

  98. #115 Blinkmann04; Im Lauf der letzten beiden Jahre wurden bereits 4 Mio zugegeben. (Die tatsächliche Anzahl schätze ich eher mal Pi.) 600.000 illegale + 400.000 Asylanten aus 2014. 1.1(99.999) +7(99.999) in 2015, 1.000.000 in 2016. mindestens nochmal 100.000 dieses Jahr. Dass die Zahlen in der näheren Vergangenheit mehrfach nach unten gelogen wurden, hat nur was mit Verharmlosung zu tun, aber sicher nix mit Wahrheit.

  99. Das ist eine ungeheuerliche Meldung, hinter der eine Unverschämtheit steckt, die mir – obwohl ich sie inzwischen kenne und verstanden habe – immer wieder den Atem nimmt.

    Es ist richtig, am Wahrheitsgehalt dieser Meldung zu zweifeln, wie es im Artikel gemacht wird. Aber das möchte ich jetzt einmal ganz beseite lassen und nur die Meldung an sich betrachten.

    Muslime helfen helfen also Flüchtlingen mehr als andere Gruppierungen. Das heißt: Bereits etablierte Invasoren helfen neu hinzukommenden Invasoren.

    Das ist ein ganz normales Vorgehen bei einer Invasion.

    Und das spucken die uns – jetzt mal ganz unabhängig vom Wahrheitsgehalt – ungerührt ins Gesicht.

  100. #115 Blinkmann04 (28. Mrz 2017 10:31)

    Ihrer „Gardinenpredigt“ ist vollumfänglich zuzustimmen!

  101. Wer die Macht hat, darf lügen.

    Kohlbergebene 1

    No punishment

    Wenn der Lügner ÜBER dem Belogenen steht.

    Und weil Allah, der größte Listenschmied, über allen steht, werden die, die heute lügen, morgen Moslems sein.

  102. Bertelsmann kann ja seine Scheiße an Musels verkaufen! Ich kaufe von denen NICHTS!

  103. #136 eigenvalue (28. Mrz 2017 12:55)

    Wer die Macht hat, darf lügen.
    Kohlbergebene 1
    No punishment
    Wenn der Lügner ÜBER dem Belogenen steht.
    ——————————————-

    Aber die Leute, die das machen, sollten wissen, daß Redaktionsstuben, Stiftungsbüros und Wohnstätten von solchen Ideologietätern ganz schnell zu weichen Zielen werden können, wenn die aufrechten, einfachen Menschen das Spiel durchschauen. Kohlbergebene 6 – und wenn die Leute das WIRKLICH durchschauen

    punishment

    – die geheime Ebene 7, auf der das Schcksal übernimmt und dann nicht mehr argumentiert wird, in vollem Einklang mit der kosmischen Liebe des gesamten Universums, auf der nicht mehr argumentiert werden DARF, weil dies ein Frevel an der guten Göttin der Rache wäre – Kali, Nemesis , also immer eine Frau: rechte Gehirnhälfte; der Tod wird als mächtiger weiblicher Engel kommen.

  104. #115 Blinkmann04 (28. Mrz 2017 10:31)

    Dass die Linken diese heimliche Politik des Kapitals unterstützen, ist ein Treppenwitz in der Geschichte.

    Insgesamt stimme ich Ihnen zu – habe nur diesen einen Satz herausgegriffen, weil er nicht allein auf den Punkt bringt, was ich täglich versuche, meiner Umgebung klarzumachen,
    sondern weil
    er auch deutlich aufzeigt, wie viele Mitbürger sich als Helfershelfer vereinnahmen lassen.

    Man könnte fast lachen, wenn es nicht so schlimm stünde.

  105. die überschrift müsste lauten
    „muslime helfen *muslimischen* flüchtlingen.

    ansonsten helfen muslime eher andersgläubige zu tode zu befördern.

    ansonsten eine ganz natürliche handlungsweise seines gleichen zu helfen, die hilfe andersgläubiger wird zwar (widerwillig angenommen) aber insgeheim verachtet

  106. @ #101 RechtsGut (28. Mrz 2017 09:28)

    Danke für die Anerkennung, das tut gut. Den „Sumpf“ aufzudröseln ist viel Arbeit.

    Die Minden ist von LifeBoat gGmbH i.G., Mittelweg 56a, 20149 Hamburg
    Telefon: 0172-939 05 05
    Geschäftsführer: Karl Treinzen

    ging im Juni 2016 an den „Start“.

    Damit sind bereits 15 Schiffe von 8 verschiedenen deutschen Organisationen identifiziert, die regelmäßig im Mittelmeer „kreisen“.

    Der Meßkircher Unternehmer und Stadtrat Thomas Nuding (Freie Wähler) ist auch Kapitän der „Sea-Eye“.

    Sea-Eye von Sea-Eye e.V., Wiener Straße 14, 93055 Regensburg
    Telefon: 0170-7097464 Michael Buschheuer
    Telefom: 0171-3621390 Hans-Peter Buschheuer

  107. „Setzen sich ein“ = Plärren nach mehr Schenkungen und Zugeständnissen für ihresgleichen von der Aufnahmegesellschaft und damit letztendlich auch für sich.

    Das ist also alles, nur kein „selbstloses Handeln.

  108. #16 Union Jack (28. Mrz 2017 07:31)

    No-Go-Area Duisburg-Marxloh?: Wo Kinder auf Autos trampeln
    ——————

    Mein Sohn war vor 20 Jahren in Marseille.
    Da wurden abends ganze Stadtviertel mit Sperrgittern gesperrt und Betreten auf eigenen Gefahr.
    Diese Viertel waren total vernegert und islamisiert.

  109. also bei über den Daumen geschätz 5 Millionen Mossis kommen wir da auf ein Quote von 2 Mossis auf einen Mossiflüchtling. Das nenn ich mal überragende Hilfsbereitschaft, diese herzensgüte *tränewegdrück*

  110. Das kann nicht stimmen und es stimmt auch nicht, denn man muss die 44 Prozent mal umrechnen in Personen… von einer Million wären es 440 000, von zwei Millionen 880 000…
    Was raucht man denn in der Bertelmann – Stiftung so einen Blödsinn zu verbreiten.
    Ich sehe die ganzen Migranten tagsüber nur draussen rumhängen, es arbeitet von denen nur ein Teil im Promillebereich (wenn überhaupt).

    Das ist reine Propaganda, weil es im Zusammenhang mit den muslimischen „Flüchtlingen“ überwiegend sehr schlechte Berichte (außer im Mainstream und ÖR) gibt und nun glaubt man mit dieser „positiven“ Ente das Denken der deutschen Mehrheit „geraderücken“ zu können.

    Das ist wie mit dem positiven Beispiel, das die normale negative Regel überdecken soll – das hat noch nie funktioniert, ihr Deppen der Studie und wohlwollenden Berichterstatter von der L-Presse!!!

  111. Die Bertesmannstiftung sollten Sie als kritische, wenig täuschungsanfällige Mitbürger auch gründlich unter die Lupe nehmen.
    Die sind u.a. aktiv an der Zerstörung unseres Bildungssystems beteiligt, zB an der Einführung der 12-jährigen Schulkarriere und der Bachelor/Masterabschlüsse, die einen wissenschaftlichen Abstieg bedeuten.

  112. Muslimische HIlfsbereitschaft: Sie schanzen sich jedenfalls, dort, wo sie schon im Beamtensystem, im Hartzapparat, in Arztpraxen etc. untergeschlupft sind, gegenseeitig zu, was immer möglich ist.
    Es gibt leider immer noch Menschen, die auf deren treuherzige Beteurungen reinfallen, dass soclhe Dinge nie geschähen; aber hierzu schlage man den Begriff „Taqiyya“ im Internet nach, so man ihn noch nicht kennen sollte. Und verbreite dieses Wissen zum Wohl unserer Mitbürger. Und einer Zukunft unseres Landers oberhalb eines 3.-Welt-Niveaus.

  113. Das ist ja nicht die erste dummdreiste Lüge, die uns im Zusammenhang mit den „Flüchtlingen“ untergeschoben wird (das „eigenen Angaben zufolge“ hätte ich allerdings noch etwas kleiner geschrieben). Wer stört sich schon an einer Lüge, wenn sie einem „guten Zweck“ dient? Welchen Sinn hat die Wahrheit, wenn sie nicht die eigene ist?
    Trotzdem sieht die Realität natürlich völlig anders aus – ich zitiere: „Einer deutschen Bevölkerungsgruppe bleibt derlei grenzenlose Hilfsbereitschaft anscheinend völlig fremd. Auch dies ist ein Ergebnis der Studie des Berliner Institutes. Der Anteil muslimischer Mitbürger an den „Flüchtlingshelfern“ beträgt nur 2,5 Prozent und war damit im Vergleich zu einer Umfrage aus 2014 sogar noch geschrumpft.“ (Preussische Allgemeine, 16.12.2016)

  114. #65 Lucius (28. Mrz 2017 08:33)

    Oder hat schon mal jemand einen Moslem beim Dreck-weg-Tag am Straßenrand oder im Wald gesehen? Überhaupt beim Naturschutz, bei der freiwilligen Feuerwehr oder der ehrenamtlichen Seniorenbetreuung?

    Ja, habe ich. Eine junge Irakerin war bei mir an meinem Heimatort in der Jugendfeuerwehr und blühte dort richtig auf. Sie wurde quasi vor der Haustür meiner Mutter von ihrem Vater erschossen.

    https://www.pi-news.net/2011/12/ehrenmord-in-stolzenau-nienburg/

    http://www.morgenpost.de/printarchiv/panorama/article105366729/Ein-ganz-gewoehnlicher-Ehrenmord.html

  115. Da die meisten „flüchtlinge“ moslems sind, kann es schon sein, dass hier im vergleich zu allen möglichkeiten zur wohltätigkeit hier tatsächlich moslems in hohem maße dabei sind. Weil sie ihres gleichen helfen – nicht aus genereller menschlichkeit, sondern aus der pflicht, anderen mitgliedern der umma zu helfen.

    Diesen sehr wichtigen punkt beleuchten sie in der lückenpresse natürlich nicht.
    Bei einer betrachtung der muselmanischen beteiligung an allgemeiner wohltätigkeit, also mit hier bislang noch weit überwiegend „ungläubigen“ als dessen empfängern, dürfte es deutlich düsterer aussehen

  116. Aber immerhin gibts ein nettes Vorwort zu der ‚Studie‘ von Merkel Freundin Liz Mohn (Bertelsmann/RTL), da fehlt nur noch die dritte Glucke im Bunde, Friede Springer (Axel Springer AG).
    Und schon sind alle drei glücklich, will doch Merkel ihren beiden anderen Konsorten mit der Bundestags-Drucksache 17/11470, irreführend „Leistungsschutzgesetz“ genannt, kleine Vergünstigungen zukommen lassen. Und die beiden Presse-Glucken sind dann Merkel weiter wohlgesonnen. Da weiss man was man hat.

    Da kann sich Liz von den „drei Freundinnen“ Merkel ruhig mal erkenntlich zeigen, und in einer ‚Studie‘ die friedvolle Perspektive mit den Merkel-Gästen aufzeigen.

Comments are closed.