Kein Tag in der BILD ohne einen reisserischen Artikel über Donald Trump, auch wenn der Inhalt noch so dünn ist! „Trump sells“, heißt es seit Monaten in der Redaktion. Heute macht sich das Boulevardblatt über Trumps Tesafilm-Trick für seine Krawatte lustig: „So reich man auch ist, Stil kann man sich nicht kaufen“, schwadroniert die Autorin Laura Schlüter; und schwupps landet Trumps Krawatte auf Platz 2 der meistgelesenen BILD-Artikel heute. Auch wenn die Konkurrenz vom STERN die Krawatten-Tesafilm-Story schon vor drei Monaten gefahren hat…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

107 KOMMENTARE

  1. Praktisch, ohne Aufwand, funktionabel. Ein echter Trick ohne doppelten Boden.
    Hat BILD etwa eine bessre Idee für das Krawattenproblem?

  2. Die BILDZEITUNG ist jetzt beim TRUMP BASHING auf einem Niveau angelangt, wie es schlimmer nicht mehr geht!

    Heute schien es wohl keine neue, erschreckende TRUMP Nachricht zu geben, nun hat man sich bei der BILDZEITUNG auf dem TITELBLATT auf ein Stück TESAFILM festgebissen, das Mr. TRUMP irgendwo angeklebt hatte. Also AUFGEPASST wer TESAFILM benutzt, soll sich besser nicht erwischen lassen, denn er ist ab heute STILLOS laut BILD-KNIGGE!!

    Ja, Herr Reichelt. Gönnen Sie sich einmal einen Amerika-TRIP, dann werden Sie feststellen, die AMIS „tapen“ alles was locker ist, das resultiert weniger aus Stilfragen, sondern ist amerikanischer Pragmatismus! Solange nicht die Fäden aus den Klamotten hängen, wie vom Türkenladen gekauft, sollten Sie sich keine unnötigen Sorgen machen, lieber Ihren eigenen Stil pflegen, mal zum Zahnarzt gehen etc.

  3. ja klar mit so einer Krawattenstory kann man auch davon ablenken, dass man syrischen Kriegsverbrechern hier 2400 EUR Hartz IV MONATLICH bezahlt. Dieser Kriegsverbrecher hat in Syrien 36 syrische Regierungsbeamte hingerichtet und hier bekommt er als Belohnung noch 2400 EUR im Monat, wie das geht möchte ich auch wissen. Arbeitslose die 45 Jahre eingezahlt haben bekommen als ledige maximalst 850 EUR im Monat inclusive Miet und nebenkosten. sind wir Deutsche alle ein bisschen blöde ? Lassen uns mit Trump bashing vollsoßen !!

  4. Warum nur fallen mir jetzt die fast ostentativen Krawattennadeln bei manchen jüngeren AfD-Politikern ein? Jungs, baumeln und flattern lassen, macht euch mal locker!

  5. Auch wenn die Konkurrenz vom STERN die Krawatten-Tesafilm-Story schon vor drei Monaten gefahren hat…

    Am 3. Dezember. Danke PI, für den Fund. Haha!

    http://www.stern.de/lifestyle/mode/donald-trump–neuer-us-praesident-traegt-krawatte-mit-klebestreifen-7223276.html

    Und wäre es nicht Trump, hätte man schlicht gesagt: „Wie praktisch. Gute Lösung.“ Ist so ähnlich wie mit dem Twittern: Twittert Trump, ist das verwerflich und primitiv. Twittert Ralle (und der macht den ganzen Tag nichts anderes) ist das „souveräne Nutzung der neuen Medien“.

  6. Man o Meter, was ist aus den Deutschen nur geworden! Da kann es schon mal bei einer Amerika Reise vorkommen dass man aus Deutscher gemieden wird. Das haben wir dann diesen Deppen von den Zeitungen zu verdanken. Erst helfen Sie uns (Berliner Blockade) und jetzt schmeißen die Geholfenen auf deren Retter selbst inszenierte, produzierte und gelogene Scheiße!
    Was kann man dazu sagen, da arbeiten sowieso überwiegend Erdogan Türken!

  7. Trump hat zum Glück, im Gegensatz zur AfD erkannt was zunächst das Wichtigste ist um langfristig politischen Erfolg zu haben.
    Er stopft erst einmal der linken Gossenjournaille das Maul um dann befreit das Land wieder zu reformieren vom linksextremen Ballast und der Politik für Randgruppen.
    Die AfD legt sich, um innerparteiisch profitieren zu wollen, allerdings immer plan- und erfolglos mit der Lügenjournaille ins Bett!

  8. Endlich mal wichtiges Thema, gottlob scheute sich die BILD, die unerschrocken vorderste Front freier, objektiver Presse, auch in diesem skandalträchtigen Falle nicht, auch das heißeste Eisen anzufassen – die Krawattentracht des US-Präsidenten.

    Einen schlagenderen Beweis für die Unabhängigkeit unser Qualitätspresse kann es gar nicht geben als die Kritik an einem US-Präsidenten trotz Besatzungsstatut!

    Damit wird jegliches Gerede von angeblich transatlantisch gesteuerter „Lügenpresse“ obsolet.

    Und wer meiner Argumentation nicht folgen mag, den melde ich dem Maas und dessen Chefin Kahane – ich darf das, denn ich bin freier Bürger eines freien Landes!!!

  9. Ich formulier es mal positiv: Der Mann ist unkonventionell, kreativ und macht reichlich Action.

    Gefällt mir!

  10. Was haltet ihr eigentlich von Trumps Behauptungen das Obama ihn hätte abhören lassen ? CIA hat sofort dementiert. Ich finde man sollte nicht immer Personen hinterherlaufen. Ob Petry, Höcke oder Trump. Lieber objektiv auf die Inhalte schauen.

  11. #7 Mark
    Man kann die gesellschaftlichen Verhältnisse nicht vergleichen. Die AfD hätte mit der Trump Strategie hier in Doitseland keine Chance.

  12. Die primitiven Massenmenschen können eben nur eingleisig denken. Auf die Idee über den Tellerrand zu gucken und sich mit unkonventionellen Mitteln zu behelfen kämen solche Einfaltspinsel nie.

    Aber gerade die Fähigkeit zu improvisieren und unkonventionell zu denken und zu handeln zeichnet den großen Geist aus.

    Aber Dödelschafe kapieren das nie, die fallen stattdessen auf das ewig gleiche Schalmeienspiel der Merkles und Schlunzes herein.

  13. Was Merkel wohl alles mit Tesafilm bei sich in Form bringt ?

    Obwohl das möchte man lieber nicht wissen 😀

  14. Was man aber wirklich daraus schließen kann ist:

    DIESER MANN LÄSST DEM „ZUFALL“ KEINE CHANCE! DAS IST UNSER MANN!!!

  15. Die durch das vorsätzliche Verschweigen der staatlich unterstützten Schleuserei von illegalen Eindringlingen über das Mittelmeer nach Europa entstehenden Lücken in diesem Blatt müssen ja mit irgendwas aufgefüllt werden.

    Das hoch profitable Schleusergeschäft: 2 Millionen Jahresgewinn:

    *://www.krone.at/oesterreich/asylwerber-schleusten-1000-illegale-zu-uns-4-mio-euro-verprasst-story-557266

    Mit der Schleusung von rund 1000 Illegalen nach Europa „verdiente“ die Mafia seit 2015 mindestens vier Millionen Euro. 24 Verdächtige gingen ins Netz, 17 davon in Österreich. Allesamt bereits anerkannte Asylwerber aus Syrien und dem Irak

    Die 24 „Klein-Schleuser“ haben für die 1.000 Illegalen knapp 2 Jahre gebraucht. Mit Unterstützung von Frontex und Küstenwache schafft man diese Anzahl locker in einer Nacht:

    *://www.berliner-zeitung.de/panorama/vor-libyscher-kueste-knapp-tausend-bootsfluechtlinge-aus-seenot-gerettet-25955050

    Alleine in der Nacht vom 2.3.17 auf den 3.3.17 wurden auf diese Weise knapp 1.000 illegale Landeroberer nach Italien verbracht.

    Offensichtlich sind wohl geklebte Krawatten interessanter als betrogene Steuerzahler.

    So wird heimlich und vom Volk unbemerkt der Artikel 33 der Grundrechtecharta der EU:
    unterlaufen:

    Artikel 33
    Familien- und Berufsleben
    (1) Der rechtliche, wirtschaftliche und soziale Schutz der Familie wird gewährleistet

    Je mehr von den illegalen Eindringlingen nach Deutschland geholt werden, desto mehr Geld fehlt für Kindergärten, Schulen, Familienförderung.
    Und desto weniger Wohnraum gibt es für Familien.

  16. Da sucht SCHWEINE-BILD wieder mal nach Gülle und findet nur Tesafilm!

    Eigentlich sehr praktisch, dieser Trick – BRAVO – den werde ich mir auch aneigenen!

    Es zeigt wie der Mann immer praktisch denkt und auf dem Boden der Tatsachen agiert. So müssen alle Probleme der Welt angefasst werden! Natürlich nicht in DE – da wird’s immer nur das Teuerste.

    Und darüber regt sich jemand auf? Trump „keine Stilikone“ – was für ein Mist! Na und?

  17. Der größte Skandal bleibt aber, dass er Politik fürs eigene Volk machen möchte, und dies, welcher Irrsinn, sogar noch nach der Wahl beibehält.

    Wenn er wüsste, welch unermessliches Leid (Selbstzweifel, Schlaflosigkeit, Suizidgedanken, Medikamentenabhängigkeit etc.) er damit über westliche Politiker und Medienschaffende bringt, würde er es sich wohl noch einmal überlegen und einen Gang zurück schalten.

  18. Während ERDOGAN unser Land droht zu überrollen, klebt die Bildzeitung an einem Stück Tesafilm fest, ist mit zwei cm Tesafilm beschäftigt! Klasse!

    Wenn die Türken kommen wird ein Bildzeitungleser an der Tür sagen: „Meine Herren töten sie mich, aber bitte mit Stil!“

  19. Das sind die kleinen Dinge, die auch einen reichen Menschen so liebenswert machen.
    Ich hab mal etliche Jahre im Haushalt einer sehr wohlhabenden Frau gearbeitet, die auch im Finanzministerium in Berlin oft zu tun hat. Ein feiner Haushalt mit all den kleinen Marotten, die eine gute Hausfrau kennt. Das ist wahre Größe!

  20. Kein Tag in der BILD ohne einen reisserischen Artikel über Donald Trump, auch wenn der Inhalt noch so dünn ist!

    Das ist wohl wahr! Und es ist ja nicht nur die Bild. Jeden Morgen, wenn ich mich mit dem Internet verbinde, leitet mich mein Provider auf so eine Seite mit Bildern und Überschriften weiter, die man anklicken kann. Seit Monaten ist JEDEN TAG irgendein neuer dummer reißerischer Dreck über Trump dabei (meistens von der WELT).

    Aber der Tesafilm an der Krawatte ist natürlich ein Tiefpunkt, der sich nur schwerlich unterbieten lässt. Ich denke aber, wir dürfen zuversichtlich sein, dass die BILD (oder eines der vermeintlich seriöseren Blätter) das noch schafft.

    “Trump sells”, heißt es seit Monaten in der Redaktion.

    Das meiner Ansicht eher weniger. Ich glaube nicht, dass man in der/den Redaktion/en denkt: „Wir müssen dringend noch irgendeinen Käse über Trump bringen, das erhöht die Auflage, das wollen die Leute.“ Die Leute würden die Blätter auch kaufen, wenn nichts über Trump drinstehen würde.

    Es ist grundsätzlich eine weitverbreitete Irrmeinung, dass Medien das bringen, was die Leute für wichtig halten. Der Ursache-Wirkung-Zusammenhang ist genau andersrum: Die Leute halten das für wichtig, was die Medien bringen. Was die Medien nicht bringen, halten sie dagegen nicht einmal für unwichtig, sondern für nicht existent.

    Medien bilden die Wirklichkeit nicht ab, sie erschaffen eine Illusion, die von fast allen für die Wirklichkeit gehalten wird. In dieser Illusion ist Trump offenbar eine ungeheuer bedeutsame Gestalt. Mir ist nicht wohl dabei. Wenn die Medien jemanden oder etwas derart hysterisch in den Vordergrund rücken, ist etwas Übles geplant, das dann von der Masse mit dieser Figur verbunden wird. (im Grunde ist das der Sinn und Zweck von Politikern, aber mit unterschiedlicher Gewichtung. Obama hatte bei weitem nicht die Gewichtung von Trump).

    Dass die Artikel/Politiker emotionale Ursachen haben („Die Redakteure/Politiker regen sich über Trump auf“ oder „Denen geht der Arsch auf Grundeis“ etc.) kann man komplett ausschließen. Es ist möglich, dass sie solche Emotionen haben oder auch nicht, aber das sind Profis, die kotzen ihre Emotionen nicht einfach raus wie das Kommentatoren machen.

    Medien sind keine Thearapieeinrichtungen, in denen Redakteuer ihr Emotionen rauskotzen. Und Politikerreden sind ebenfalls keine Therapiesitzungen, in denen Politiker ihre Emotionen rauskotzen.

    Was die wirklich über Trump denken, wissen wir nicht.

  21. Keine Fachkräfte?

    ACH NEE... Das ist ja mal ne ganz neue Erkenntnis..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    „Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht

    Kalkutta, sondern der wird selbst Kalkutta.“ …

    Peter Roman Scholl-Latour (1924-2014).

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Merkel macht aus Deutschland eine MULTI-KULTI-HÖLLE und Kloake.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    IW-Studie

    Flüchtlinge sind nicht die neuen Fachkräfte

    Eine Studie bestätigt: Flüchtlinge senken unser Bildungsniveau. Deutschland muss sich jetzt endlich ehrlich machen – und anpacken. Und die Asylfrage endlich von der Arbeitsmarktfrage trennen.

    Die zwei Sätze klingen hart, aber sie sind schlicht das Ergebnis einer großen Studie. Erstens: Flüchtlinge senken das Niveau der Bildung hierzulande. Zweitens: Flüchtlinge vergrößern den Anteil der Niedriglöhner.

    Die Studie stammt vom Kölner Institut der deutschen Wirtschaft (IW). Konkret steht darin: Neun Prozent aller erwachsenen Flüchtlinge in Deutschland haben nie eine Schule besucht, 24 Prozent haben die Schule ohne Abschluss verlassen.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article162603389/Fluechtlinge-sind-nicht-die-neuen-Fachkraefte.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Merkel (CDU) macht Deutschland kaputt!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  22. Eine Frage in die Runde:
    Was kann man vom linken Billigjournalismus erwarten?

    Stil? Nein
    Sachkenntnis? Nein
    Intelligenz? Weit gefehlt

  23. #16 Marija (12:31)

    An Größe fehlt’s halt den meisten dieser rogrü Schreiberlingen. Entweder man hat’s oder man hat’s nicht. Die allermeisten von denen haben’s nicht!!!!

  24. Amerikaner sind praktisch. Das Kleben, also „tapen“, hat da einen hohen Stellenwert. Zum einen mit Tesafilm („Scotch Tape“, ist eine mildere Variante, klebt nicht so bissig), und dann mit Paketklebeband in allen Formen („Duct Tape“, „Panzerband“).

    Das repariert kurzfristig vom Loch im Panzer bis zum Biß im Pudelschwanz alles, ist darüber hinaus ein universelles Baumaterial. Die Mythbusters haben Duct Tape eine komplette Sendung gewidmet:

    http://www.discovery.com/tv-shows/mythbusters/videos/duct-tape/

    Wer hat’s erfunden? Deutsche:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Klebeband#Erfindung

    Weiterentwicklung Duct Tape:

    Johnson & Johnson für das amerikanische Militär:

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Klebeband#Duct_Tape.2FDuck_Tape

  25. #23 Nuada (06. Mrz 2017 12:31)

    Aber der Tesafilm an der Krawatte ist natürlich ein Tiefpunkt, der sich nur schwerlich unterbieten lässt.

    Dochdoch! Sicherheitsnadel am Hosenschlitz, wenn just Reißverschluß oder Knöpfe den Geist aufgegeben haben.

  26. Und um dem Ganzen Ürrsünn noch zu unterstreichen…das hier:

    „Euthanasie“-Opfer der Nazis „Ich bin ohne Sinnen gestorben!“

    http://www.spiegel.de/

    Riesenaufmacher im Stürmer (ehemals Spiegel)

    WAS SOLL SO ETWAS? Wo ist der Sinn dabei?

    Antwort:

    Umerziehung und Ablenkung (Russland – Kriegsgefahr) von der aller schlimmsten Sorte…

    Bsp. gefällig:

    Polyamorie Die Zukunft des Sex

    Freie Liebe mit beliebig vielen Sexpartnern, die alten Beziehungsmuster haben ausgedient – in Berlin ist es jetzt hip, sich polyamor zu nennen. Aus dem Männertraum ist ein feministisches Projekt geworden. Was steckt dahinter?

    Meine Meinung:

    Dahinter steckt nix anderes,als Massenvergewaltigungen und abartiges Gruppen Fick – Ficki, Salon fähig zu machen.Sprich den weiblichen jungen Menschen hier im Land/Europa weit, Umzuerziehen.

    NICHT MEHR und NICHT WENIGER!

    Motto: Gewöhnt euch schon einmal da dran!

    Ihr Widerlichen Volkszerstörer und Frauen Verachter.

  27. Na wenn Trumps Krawatte das größte Problem in Deutschland ist, dann bin ich ja beruhigt.

    Es gibt absolut kein Problem mit der wachsenden Inflationsrate, welche dazu führt, dass die Preise für Lebensmittel steigen. Es ist ja völlig normal für eine 08/15 Gurke mehr als einen Euro zu bezahlen.
    Dann gibt es auch absolut kein Problem mit Flüchtlingen und derer unmöglicher Integration. Die diversen arabischen/kurdischen/albanischen Clans, die in Großstädten ganze Viertel unter sich haben und die Flüchtlinge als „Fußsoldaten“ beschäftigen werden (wenn sie es nicht jetzt schon tun), sind auch nur ein aufgebauschtes Problem. Genauso wie linksextreme Gewalt.

    Zum Glück haben wir keine Probleme in unserem Land außer Trumps Krawatte! Danke BILD, jetzt kann ich ruhig schlafen. Vielleicht benutzt Putin oder Netanyahu auch so ein Tesa für die Krawatte? Los BILD, ihr seid an etwas ganz Großem dran!

  28. Aber mal ehrlich. Wer liest denn Bild?
    Da wickelt man doch den Fisch vom Markt drin ein.

  29. Welch eine SENSATION für das BLÖD-Wurstblatt!
    Die Schreiberlinge raffen nicht, dass nicht der Schlips entscheidet, sondern die Politik.

  30. # 12

    Obama hat nachweislich seine Freunde und Freundinnen in Europa abgehört und anderem auch Merkel oder abhören lassen von der NSA. Und seine Feinde hat er nicht abgehört? Wers glaubt !!

    Die CIA ist sicherlich nicht fürs abhören zuständig, die ist fürs Grobe da

  31. #1 rene44 (06. Mrz 2017 12:07)

    Hat BILD etwa eine bessre Idee für das Krawattenproblem?

    Als Krawattenmuffel ist mir aber wohl noch in Erinnerung, dass Krawatten auf der Rückseite eine Lasche zum fixieren des anderen Krawattenendes haben.

  32. ich bin ja so
    g l ü c k l i c h,
    dass unsre Medien
    uns sagen,
    welches die
    a l l e r g r ö s s t e n
    Probleme sind,
    die uns nahezubringen
    d r i n g e n d
    erforderlich ist.

    Qualitätspresse halt.

  33. #23 Nuada (06. Mrz 2017 12:31)

    Es ist grundsätzlich eine weitverbreitete Irrmeinung, dass Medien das bringen, was die Leute für wichtig halten. Der Ursache-Wirkung-Zusammenhang ist genau andersrum: Die Leute halten das für wichtig, was die Medien bringen. Was die Medien nicht bringen, halten sie dagegen nicht einmal für unwichtig, sondern für nicht existent.

    Medien bilden die Wirklichkeit nicht ab, sie erschaffen eine Illusion, die von fast allen für die Wirklichkeit gehalten wird.

    Sehr richtig. Es geht aber in diesem Fall weniger um Trump, den man- wenn er es wirklich ernstmeint- zur Not mit dem „Deep state“ lahmlegen kann. Dass er den General Flynn aus der Regierungsverantwortung entlassen musste, ist ein Beispiel dafür.
    Es geht mehr um das Prinzip, dass Trump zu einem gewissen Grad verkörpert. Und da kann die Lügenpresse einfach nicht anders als Gift zu spritzen, weil sie wissen, dass das Prinzip hinter Trump ihnen feindlich gesonnen ist.
    Der Hass auf Trump in den Medien ist echt.
    Sie denken halt auch, dass die Mechanismen die seit Jahrzehnten, eventuell auch seit über einem Jahrhundert funktioniert haben, heute immer noch ziehen.
    Internet sei Dank ist das aber nicht mehr so.

    Trump nutz uns definitv mehr als er uns schadet, aber klar, die Gefahr besteht, dass sie ihn zu falschen Entscheidungen drängen (oder schlicht erpressen) nur um dann allen zu sagen: Seht her, wir haben euch immer vor Trump gewarnt. Das gleiche gilt selbstverständlich auch für bestehende oder zukünftige patriotische Regierungen in Europa.
    Man lässt das System krachen und schiebt uns den schwarzden Peter zu, obwohl antipatriotische Kräfte dahinter stehen.
    Aber selbst wenn: Für den Moment stärkt ein Trump unsere Positionen bei den Schlafschafen. Immerhin ist er der Präsident der USA, man kann unsere Meinungen nicht mehr marginalisieren.

  34. #30 Babieca (06. Mrz 2017 12:42)

    #23 Nuada (06. Mrz 2017 12:31)

    Aber der Tesafilm an der Krawatte ist natürlich ein Tiefpunkt, der sich nur schwerlich unterbieten lässt.

    Dochdoch! Sicherheitsnadel am Hosenschlitz, wenn just Reißverschluß oder Knöpfe den Geist aufgegeben haben.

    Nun ja….

    FRÜHER wäre das alles kein Problem gewesen.
    FRÜHER konnten die Weiba noch nähen und hatten für solche Fälle auch stets das passende Notfallset dabei.

    FRÜHER…

  35. Bildzeitung früher:heute

    Früher konnte man beobachten wie viele Arbeiter in der Mittagspause die Bildzeitung gelesen haben.
    Heute können viele Arbeiter in Deutschland weder deutsch sprechen noch lesen.

    Fundsache – nicht von mir.

  36. Mir geht es damit ganz anders als Friede. Ob Herr Trump seinen Schlips bindet oder abklebt, ist mir völlig egal.
    Mache ich mir aber in der Küche gerade einen Kaffee und höre im Hintergrund auf Phoenix, wie gerade eben, eine Hitlerrede, dann wird mir schon etwas anders. Dann komme ich zurück und stelle fest, dass dieser Redner ein gewisser Imitator Namens Maddin Chuts ist.
    Muß das wirklich sein in den Öffentlich-Unrechtlichen?
    Ich weiß doch schon, was die linken Blockparteien mit Deutschland vorhaben.
    Viel lieber wüßte ich, was unser Herr Jesus mit uns vorhat und warum er sein deutsches Volk zu euthanasieren zuläßt. Ist doch sonst gar nicht seine Art. Aber vielleicht hat sein Vater interveniert und sie meinen gar nicht UNS, sondern unsere Bedrängnisser?.

  37. Das hat mich gerade auf eine Idee gebracht: auf der Rückseite der Krawatte (im unteren Bereich, wo der Stoff noch doppellagig ist), natürlich nicht durchgehend bis auf die Vorderseite, ein kleines Knopfloch nähen und dann an einem Hemdenknopf befestigen. Müsste eigentlich funktionieren.

  38. Die Pharmaindustrie braucht viele Nordafrikaner in Deutschland.

    Das Pharmaunternehmen MSD will in Burgwedel bei Hannover künftig in großem Stil Ebola-Impfstoffe produzieren.

    *//www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/msd-investiert-millionen-pharmahersteller-will-in-burgwedel-ebola-impfstoffe-produzieren/13745150.html

    Im Januar erklärte die Weltgesundheitsorganisation die Epidemie für beendet.

    Offensichtlich geht man wohl von einem neuen Ausbruch aus, wenn sich genügend Afrikaner im völlig anderen Klima in Deutschland angesammelt haben. Wie könnte man sich sonst eine solche Investition erklären?

    Vorsorglich hat Garmisch-Partenkirchen schon im März 2016 einen Ebola-Plan ausgearbeitet.

    *//www.lra-gap.de/media/files/lra_gesundheitsamt/Ebola-Plan-GAP.pdf

    Wissen die mehr?

  39. Oh Gott, welch ein unterirdisches Niveau!
    Axel Springer würde selbst im Grab noch einen Kotz-Anfall bekommen, müsste er erleben was aus seiner einst bürgerlich konservativen Tageszeitung für ein erbärmliches Schmierenblatt geworden ist,
    einfach nur noch EKELHAFT!

  40. OT

    auf RT Video: Eine junge Demonstrantin von MLPD schmeisst Erdo, Afd, NPD in einen Topf. Dagegen müssen diese Verblendeten selbstverständlich demonstrieren!!! Ah ja. MLPD/Antifa? Passen doch gut wie Faustaufauge? Bzw. Faustaufauge auf Afd, Pegida und andere -giden? Meine Güte Marxistisch-Leninistisch…. wissen diese dummen Irren eigentlich was sie damit vertreten? Fehlt nur noch MaoMaoMao

  41. #31 White Russian (06. Mrz 2017 12:42)

    Es ist ja völlig normal für eine 08/15 Gurke mehr als einen Euro zu bezahlen.

    Könnte das vielleicht, wie bei Tomaten, an der Jahreszeit liegen? War letztes Jahr genauso. Wintertipp: Wirsing oder Sauerkraut statt Gurke!
    🙂

  42. Die Medienhure Laura Schlüter hat weder Stil noch Geld, noch wird sie in ihrem jämmerlichen Lügenpresse-Dasein jemals irgend etwas leisten, wie alle BRD-Dschurnalisten-Versager. Die Bild-Bitch dürfte den Namen Trump nicht mal in den Mund nehmen.

  43. Was ausserdem verschwiegen wird:

    In Blaichach bei Kempten, keine 150 km von München entfernt, ist ein solcher illegaler Eindringling an offener TBC gestorben.

    Bevor er starb, besuchte er regelmäßig die örtliche Schule und war auch zusammen mit anderen untergebracht.

    möge jeder selbst gockeln, um sich über diese nette Krankheit schlau zu machen.

    *//www.allgaeuhit.de/Oberallgaeu-Blaichach-Offene-TBC-Junger-Fluechtling-stirbt-in-Blaichach-Ermittlungen-des-Gesundheitsamts-dauern-an-article10016634.html

  44. Und wieder ein Eigentor.
    :mrgreen:
    Wer sich über pragmatische Problemlösungen mokiert, offenbart damit nur seine eigenen Unfähigkeiten.

    Mutttiii, meine Maasskrawatte will nicht so, wie ich will! Ruf meinen Therapeuten an und mach einen Termin, ich bin traumatisiert!

  45. Wie gut, dass sich die hochqualifizierten SchreiberINNen der Springer-Mätresse stets für die brandheißen und wichtigen Stories erwärmen.
    Ein Tesa-Film an der Krawatte, ein Vertipper bei Twitter: das sind ja Sensationsmeldungen, Bomben investigativen Tschornalismus, das Produkt aufwendiger Recherche unter Einsatz aller zu Verfügung stehender Fähigkeiten, hart am Limit. Was kommt als nächstes: Trump hat sich die Schuhe schlampig zugebunden, ein Schnürsenkel war auf?
    Trump hat einen Donut gegessen und ein wenig braune Schokolade im Gesicht?
    Trump hat die Pin-Nummer seines privaten Handys falsch eingegeben und musste diem PUK eingeben?
    Trump hat bei Regenwetter eine Schnecke zertreten?
    Trump hat eine Flasche Sprudel geöffnet, es sprudelte aus der Seite raus und er hat seine Frau ein wenig nassgespritzt?
    Trump hat sich vergessen, die Haare zu kämmen und eine Strähne hing wirr in seinem Gesicht?
    Er ist aber auch ein Schlimmer, dieser Trump!

    Dass der US-amerikanische IS-lam-Leader gesagt hat, der IS-lam sei zum Dominieren in die USA gekommen und werde sich niemals integrieren, wie ein User dankenswerterweise rausgefunden hat, ist hingegen keine Meldung wert…

  46. #23 Nuada (06. Mrz 2017 12:31)

    „Was die wirklich über Trump denken, wissen wir nicht.“

    Wissen sicher nicht, aber mit etwas Phantasie mag man an propagandistische Vorbereitung eines WK III denken, Ziel endgültige Vernichtung Deutschlands. Die klassische Konstellation dann mal wieder, Zweifrontenkrieg.

    Darum hetzen die Medien derzeit gegen alles, was so als Feindbild taugt.

  47. #55 Maria-Bernhardine (06. Mrz 2017 13:07)

    Iiiie bäh. Der steht ja ihr Hass und ihre Übersäuerung deutlichst im Gesicht geschrieben. Wenn die den Kühlschrank auf macht, wird die Milch sauer. Wahrscheinlich Kampflesbe.

  48. #49 zille1952 (06. Mrz 2017 13:01)

    „Axel Springer würde selbst im Grab noch einen Kotz-Anfall bekommen, müsste er erleben was aus seiner einst bürgerlich konservativen Tageszeitung für ein erbärmliches Schmierenblatt geworden ist,
    einfach nur noch EKELHAFT!“

    Das glaube ich kaum, zu Zeiten Springers war die BILD wohl kaum anders, eher schlimmer, und bürgerlich-konservativ war das Tittenblatt nie.

  49. Die Bild-Zeitung toppt die nach unten offene Richterskala für die dümmste Trump-Bashing locker!

    Immer wenn man denkt es geht nicht mehr primitiver kommt die Bild-Zeitung und zeigt, dass es doch noch geht.

    🙂

  50. #37 nairobi2020
    Sorry, es war der FBI Chef, der Trump nun aufgefordert hat seine Behauptung richtig zu stellen. Das US Präsidenten generell andere Länderchefs abhören dürfte normal sein. Schon lange. Den Konkurrenten in der Wahlkampfphase zu belauschen ist etwas ganz anderes.

  51. Naja, ab einem gewissen Grad der Dekadenz lacht man einfach über alles und findet alles auch irgendwie lustig. Am besten ist, man denkt sich so seinen Teil und sucht ganz schnell das Weite. 😉

  52. Oh, wie ich diese Verlogenheit hasse!

    Im Fernsehen kommen Tips für Notfälle ala Mc Gyver, wie man z.B. mit Kaugummi eine Leitung flickt oder aus Omas Nähnadeln eine Waffe baut oder ähnliches, aber wehe, ein Präsident benutzt solche kleinen Helferchen…

    Wenn ich Trump wäre, hätte ich eine ganze Rolle genommen und den Schmierfinken gezeigt, wie schön Gaffa-Tape das Lügenmaul verschließt und die Schmierenfingerchen an der Tischplatte festpickt!

  53. Exorzisten aus der katholischen Kirche haben davor gewarnt, US-Präsidenten Donald Trump zu verhexen und zu verfluchen…

    Wer eine andere Macht als die des Herrn erbitte, der begebe sich zwangsläufig auf die Seite des Bösen…

    Ein weiterer Exorzist, John Esseff, geht noch einen Schritt weiter: „Diese Menschen sind nicht gegen Trump, sie sind gegen Jesus!“…
    http://www.kath.net/news/58754

  54. Kreativität ist natürlich für die eu-Faschisten nicht nachvollziehbar.
    Die hätten sich eine 100.000 Teuronen Krawatte aus Sau diarabien einfliegen lassen um das dann mit ihren Spesenenkonto verrechnet.
    Und weil es so schön ist, kann ja noch ein bischen draufgelegt werden, nach dem Moto.
    Darfs ein bischen mehr sein.
    Gut das es die Steuerzahlerdeppen gibt.

  55. OT

    Steinsdorf (kath.net) Schwere Schäden erlitt die katholische Kirche St. Martin in Steinsdorf bei Altmannstein (Bistum Regensburg). Die beiden Dachstühle der Kirche wurden beim Brand am Freitagmorgen völlig zerstört. Die Zwischendecken der beiden Kirchenschiffe sind mit Löschwasser derart vollgesogen, dass Einsturzgefahr besteht, so berichtete der „Donaukurier“. Die Brandursache ist bisher unbekannt, die Kriminalpolizei ermittelt…

    Dass sogar das große Kreuz aus dem Altarraum gerettet werden konnte, empfänden viele „wie ein Zeichen von oben – viele im Dorf richten sich daran auf. Wir haben in den Kampfmodus geschaltet“, so Kuffar wörtlich…
    http://www.kath.net/news/58755

  56. #23 Nuada   (06. Mrz 2017 12:31)  

    „Es ist grundsätzlich eine weitverbreitete Irrmeinung, dass Medien das bringen, was die Leute für wichtig halten. Der Ursache-Wirkung-Zusammenhang ist genau andersrum: Die Leute halten das für wichtig, was die Medien bringen. Was die Medien nicht bringen, halten sie dagegen nicht einmal für unwichtig, sondern für nicht existent.“

    So sieht es aus. Es ist nicht möglich, daß der Schwanz den Hund durch den Park wedelt. Wir sind Herdentiere, wollen uns austauschen. Wenn ein Thema wie hier Trump durch alle Wahrheitsmedien gejagt wird, können wir uns sicher sein, mit diesem Gesprächspartner zu finden.

    „Dass die Artikel/Politiker emotionale Ursachen haben (“Die Redakteure/Politiker regen sich über Trump auf” oder “Denen geht der Arsch auf Grundeis” etc.) kann man komplett ausschließen. Es ist möglich, dass sie solche Emotionen haben oder auch nicht, aber das sind Profis, die kotzen ihre Emotionen nicht einfach raus wie das Kommentatoren machen.“

    Das Wahrheitsmedium ist zehn Male intelligenter als seine Rezipienten, die seiner Magie erlegen sind. Die Professionellen sind doch nicht bescheuert, sie wissen ganz genau, daß sie mit Hetze gegen Trump heftige Gegenreaktionen auslösen.
    Wer „Lügenpresse“ schimpft, reagiert und denkt nur rein assoziativ, ist dem Wahrheitsmedium bereits auf den Leim gegangen.
    Es ist das Werkzeug des Basarschwindlers, die Aufmerksamkeit zu lenken. Ob auf Trump positiv oder negativ reagiert wird, ist allenfalls von sekundärer Bedeutung, wenn überhaupt.

    Man kann das Wahrheitsmedium nur begreifen, wenn man es eiskalt von außen studiert,ähnlich, wie man die Arbeit des Basarschwindlers studiert, ohne dabei gefühlsmäßig verwickelt zu sein.
    Oder man reagiert doch emotional, nimmt aber geistig Abstand von seinem Gefühl, guckt sich auch dieses von außen an.

  57. Gähn…..gibts nix wichtiges ? Was macht Erdo ?? Ich hoffe er dreht noch mehr auf um unsere dysfunktionale „Elite“ bloss zu stellen.

  58. Tesa gehört doch zu Beiersdorf. Das ist zwar nicht der typische Nazikonzern, aber irgendwas sollte sich finden lassen, um von Trumps Krawatte die Biege zu Hitler und Holocaust zu machen.

    BILD sollte hier knallhart weiterrecherchieren!

  59. @ Marie, er heisst Kuffer.
    Ihr Editorprogramm hat Kuffar draus gemacht. Das kommt davon , wenn man es oft schreibt 🙂

  60. OT

    06 März 2017, 13:00
    Pacelli-Komitee: Wichtige Dokumente zu Pius XII. wiederentdeckt

    Tagung in Rom: Dokumente zeigen, dass Pius XII. zwei Drittel aller römischen Juden rettete – Vatikan finanzierte „Organisation für die Hilfe an jüdische Auswanderer/Delasem“…

    etwa zwei Drittel aller Juden Roms dank der Hilfe von Pius XII. vor den Nazi-Schergen gerettet. Über 4.000 Juden seien damals in über 235 Klöstern und kirchlichen Einrichtungen in Rom untergebracht – sprich versteckt – worden. In weiteren 160 vatikanischen Einrichtungen hätten ebenfalls viele Juden Zuflucht gefunden. Weitere 1.600 Juden seien damals von einer mit dem Vatikan verbundenen Organisation in Sicherheit gebracht worden. Es handelte sich um die „Organisation für die Hilfe an jüdische Auswanderer – Delasem“, die vom Vatikan im Geheimen finanziert wurde.

    Der Präfekt der Apostolischen Signatur, Kardinal Dominique Mamberti, betonte, dass Pius XII. die Kirche „in einer sehr komplizierten Zeit“ geleitet und „sehr viel für den Frieden“ unternommen habe. Vor allem habe er die Kirche in die Moderne geführt. „Das wahre Gesicht des Pacelli-Papstes ist also vollkommen anders als jenes, das die ‚Schwarze Legende‘ über ihn verbreiten wollte.“

    Mit „Schwarze Legende“ meinen Kardinal Mamberti und auch die Organisatoren der Konferenz das Bild von Pius XII., das der deutsche Schriftsteller Rolf Hochhuth(Anm.: Kommunistenschwein!) in den 1960er-Jahren in seinem Werk(Anm.: Machwerk!) „Der Stellvertreter“ vermittelte…

    Er sagte gegenüber Radio Vatikan, dass das „falsche Bild“ über Pius XII. ursprünglich von der sowjetischen Propaganda verbreitet worden sei…

    Damals habe diese antipäpstliche Propaganda noch wenig Rückhalt gefunden, „weil man das Engagement und die Friedenstexte des Papstes kannte und noch vor Augen hatte“. Oversteyns: „Pius XII. hat die Juden Roms bereits vor dem 16. Oktober 1943 gerettet (damals fand eine massenhafte Verhaftung von Juden statt, Anm.), indem er um die Hilfe von 48 Klöstern bat. Er rief auch weitere Klöster auf, ihre Tore für die verfolgten Juden zu öffnen. Insgesamt gibt es mindestens 198 direkte Eingriffe von Pius XII., der die Freilassung von oder die Hilfe für Juden und Deportierte erbat. Allein bei jener schrecklichen Verhaftungswelle wurden daraufhin 60 Menschen befreit.“…
    http://www.kath.net/news/58764

    (Anm. d. mich)

  61. Total lustig finde ich ja, wenn man sich über die lustig macht, die sich über andere lustig machen und die das nicht merken, weil sie nichts mehr merken. Bei den Grünen und Linken bringt mir das besonders viel Freude.
    🙂

  62. Die Medienhure „Bild“ wird halt älter.

    Jetzt reicht es nur noch für Artikel der 5,00 Euro Klasse.

  63. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 6.3.2017 – 7.00 uhr

    Antifa bittet Leipziger um Hilfe beim Barrikadenbau

    Vor der geplanten Neonazi-Demonstration am 18. März im Leipziger Süden wirbt die Antifa via Flugblatt bei der Anwohnerschaft um Mitstreiter. So sollen Bürger ihren Sperrmüll herausstellen, um den Bau von Barrikaden zu erleichtern. Leipzig. Vor der geplanten Neonazi-Demonstration am 18. März im Leipziger Süden wirbt die Antifa bei der Anwohnerschaft um Mitstreiter. Auf dem linken Szeneportal Indymedia ist jetzt ein Flyer aufgetaucht, der in Briefkästen und Läden verteilt werden soll. Die Initiatoren nehmen darin Bezug auf die Krawalle vom 12. Dezember 2015, als gewaltbereite Linksautonome am Rande eines Aufzugs der rechtsextremen Partei „Die Rechte“ massiv die Polizei attackierten. „Wir möchten Ihnen erklären, wie es dazu nicht noch einmal kommen muss“, heißt es in dem höflich formulierten Schreiben an die Anwohner. „Mögliche gewalttätige Auseinandersetzungen werden nicht stattfinden, wenn Sie auf der Straße stehen.“ So sollen die Bürger entweder an Blockaden gegen den Neonazi-Aufzug oder an legalen Gegenveranstaltungen teilnehmen. Zudem werden Anrainer aufgefordert, Haustüren zu öffnen, um Antifa-Leuten Rückzugsmöglichkeiten in Hinterhöfe zu ermöglichen. „Helfen Sie Menschen, wenn Sie von Neonazis oder Polizisten angegriffen werden“, fordern sie die Bürger auf. „Sie können auch Ihren Sperrmüll aus dem Keller oder vom Dachboden vorher auf die Straße stellen, damit andere Menschen dies zum Bau von Barrikaden verwenden können, wenn es notwendig sein sollte. So braucht es keine Mülltonnen. Barrikaden verletzen keine Menschen und dienen dem Schutz der körperlichen Unversehrtheit.“ Die Polizei sieht in dem Flyer der Antifa keine harmlose Charme-Offensive. Für gewaltbereite Linksextremisten gehe es darum, die Arbeit der Polizei zu erschweren, sagte Behördensprecher Andreas Loepki. „Wir sind für sie der Feind.“ Er erinnerte daran, dass vor den schweren Ausschreitungen am 12. Dezember 2015 gefälschte Sperrmüllaufrufe im Leipziger Süden aufgetaucht waren, um arglose Anwohner zu animieren, Material für den Bau von Barrikaden vor das Haus zu stellen. Damals sei auch zu beobachten gewesen, dass Gewalttäter immer wieder in der Masse Unbeteiligter untertauchen konnten, um wenig später erneut zuzuschlagen, so der Polizeisprecher. Teile der linken Szene bekennen sich schon im Vorfeld dazu, ihren Protest am 18. März nicht nur auf die Rechtsradikalen begrenzen zu wollen. So kursiert etwa ein Aufruf unter dem Motto „Fight Nazis & Cops“. Weil zum Demo-Termin zugleich der Aktionstag für die Freiheit politischer Gefangener begangen wird, gehe man auch auf die Straße, „um unsere Unversöhnbarkeit zu demonstrieren“, heißt es in einer Ankündigung im Netz. Eine Initiative ruft auf zu einer Kundgebung am Abend des 18. März vor der Polizeidienststelle an der Dimitroffstraße. Und auf einem Plakat mutmaßlicher Linksautonomer ist zu lesen: „Freuen Sie sich bei dem Gedanken an den Tag, an dem man als menschliches Wesen die Bullen behandeln kann, die nicht an Ort und Stelle erschossen zu werden brauchen?“Mithin richtet sich die Polizei auf einen weiteren brisanten Einsatz ein. „Wir müssen mit einem vergleichbaren Szenario wie am 12. Dezember 2015 rechnen“, so Polizeisprecher Loepki. Und das auch unabhängig davon, welche Aufzugsstrecken die Versammlungsbehörde festlegt. Wie berichtet, hat für den 18. März die im Neonazi-Spektrum angesiedelte Partei „Die Rechte“ einen Aufzug mit bis zu 400 Teilnehmern von 13.30 Uhr bis 20 Uhr zwischen Kurt-Eisner-Straße, Karl-Liebknecht-Straße, Arno-Nitzsche-Straße und Zwickauer Straße angemeldet. Dagegen wenden sich zwei linke Demonstrationen mit insgesamt 800 angemeldeten Teilnehmern. Außerdem geplant sind eine Mahnwache vor dem Volkshaus in der Karl-Liebknecht-Straße und eine Kundgebung vor dem Werk II in der Kochstraße.Der Flyer der Antifa stieß übrigens auch in Neonazi-Kreisen auf Resonanz. Die vom Verfassungsschutz beobachtete rechtsextreme Vereinigung „Brigade Halle“ versah ihn via Twitter mit einem riesigen Handgranaten-Motiv und kündigte ihr Kommen an. http://m.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Antifa-bittet-Leipziger-um-Hilfe-beim-Barrikadenbau

  64. #8 Mark Aber (06. Mrz 2017 12:17)

    Trump hat zum Glück, im Gegensatz zur AfD erkannt was zunächst das Wichtigste ist um langfristig politischen Erfolg zu haben.
    Er stopft erst einmal der linken Gossenjournaille das Maul um dann befreit das Land wieder zu reformieren vom linksextremen Ballast und der Politik für Randgruppen.
    Die AfD legt sich, um innerparteiisch profitieren zu wollen, allerdings immer plan- und erfolglos mit der Lügenjournaille ins Bett!

    Das ist arg überspitzt, zudem hat ein von 60 Millionen Amerikanern gewählter US-Präsident eine ganz andere Position als eine Partei, die noch um den Einzug in den Deutschen Bundestag kämpft. Außerdem legt sich die AfD nicht mit der Lügenjournaille ins Bett, schon gar nicht immer. Das haben bisher ganz wenige AfDler getan und es wird ihnen innerparteilich nicht allzu gut bekommen. Die meisten AfD-Politiker sind sehr redliche, bürgerlich-konservative Menschen und attackieren die Lügenpresse immer wieder glaubwürdig. Ihre Pauschalurteile helfen nicht weiter. Seien wir froh, dass wir überhaupt diese Alternative zum Gutmenschen-Einheitsbrei in Politik und Medien haben.

  65. „Wenn du glaubst, dümmer geht’s nicht mehr,
    kommt von irgendwo ein BLÖD-Schurnalist daher“

  66. Unglaublich was die Bloed wieder gefunden hat!

    Nippelpflaster und Doppelklebeband fuer Dekolltees, kein Problem…..

    Bei Trump schon…. Diese Zeitung habe ich zuletzt vor 10 Jahren gekauft !
    Wer gibt sein Geld noch fuer solche Blaetter aus….

  67. Die Blöd-Zeitung wird sich hoffentlich bald von selbst erledigt haben und den Weg alles Irdischen gegangen sein.

  68. Dieses Boulevardzeitung stellt sich doch damit selbst ihr Zeugnis aus. Aber ich glaube, die nehmen das selbst nicht ganz ernst 🙂

  69. Wenn trotz dramatischem Leserschwund die BILD weiter dermaßen an der Wahrheit und den dringenden Themen vorbeischreibt, dann mag man fast schon glauben, dass BILD Knete vom Staat und von Soros bekommt und auf den Verkauf ihres Machwerks nicht mehr angewiesen ist.

  70. #86 Amos   (06. Mrz 2017 14:36)
     
    „Wenn trotz dramatischem Leserschwund die BILD weiter dermaßen an der Wahrheit und den dringenden Themen vorbeischreibt, dann mag man fast schon glauben, dass BILD Knete vom Staat und von Soros bekommt und auf den Verkauf ihres Machwerks nicht mehr angewiesen ist.“

    Das Wahrheitsmedium ist nicht dazu da, Themen zu bedienen. Seine Aufgabe ist die Erzeugung von Themen.
    Natürlich ist die Gewinnmaximierung nicht das Hauptziel des SPRINGER Verlachs. An erster Stelle gehört die Umsetzung der Agenda der Westlichen Wertegemeinschaft.

  71. WARUM hetzt die Presse gegen Trump??

    Warum?

    Warum?

    Warum?

    Weil die Presse ihre Macht erkannt und schamlos ausgenutzt hat. Wer Macht ausnutzt, ist ein Verbrecher. Ein Verbrecher mit Macht. Es ist seehr schwiering, sich eines mächtigen Verbrechers zu entledigen – auf legalem Wege sogar unmöglich, handelt es sich um politische Macht.

    Donald Trump hat höhere formale Macht als die Presse. Und das macht der Presse höllische Angst.

    Die Presse zeigt jetzt ihre Verbrechervisage.

    Die Presse möchte die Menschen aufhetzen, auf dass diese Donald Trump assassinieren.

    Die Presse gibt zu verstehen: Psst, ihr dürft ihn töten. Wir werden Euch feiern, wir werden Euch hofieren, wenn ihr es tut. Seht, wie wir mit ihm umgehen. Pssst.

    Darum hetzt die Presse gegen Trump.

  72. Eigentlich dürfte PI solch primitive BILD-Artikel gar nicht mehr erwähnen. In den USA interessiert dieses Trump-Bashing sowieso keine Sau und in Deutschland sollte unterirdisches Zeitungs-Niveau nicht noch zusätzlich publik gemacht werden.

  73. Lieber Donny,

    mach Dir doch zum nächsten Mal ein kleines

    Doppelklebe-Tap an.

    Oder ein Power Strip von T*sa!

    Good luck!

    Deine Wilma

  74. Was soll den die Blöd schreiben? Etwa die Wahrheit? Das Europa, der Euro, der Islam, das uns die ganze von Politikern verzapfte Scheixe bald um die Ohren fliegt?
    Niemals!
    Merkels Propagandablätter halten durch bis zum Endsieg….
    und bauschen den Sack Reis der gerade in China umgefallen zu dem Medienereignis auf.
    Es würde mich nicht wundern wenn in einigen späteren Ausgaben der Tesafilm-Krawattentrick als der geilste ,,Lifehack“ überhaupt erscheint.
    Das Weltnetz ist ja voll mit diesen ,,Lebenshilfen“ oder wie soll man das übersetzen?

  75. Mit welcher praktischen Lösung hat eigentlich Diekmann damals verhindert, dass ihm der Geifer in den Bart läuft?

  76. Man kann in all dem krankne Mediengehabe um Trump wie bei BLÖD auch etwas Positives sehen:

    Je mehr Aufmerksamkeit Trump erhält, desto mehr bürgert sich seine Lebensphilosophie auch bei uns ein, wenn auch durch die Hintertür. Und was erfährt man? Der Mann ist einfach unbeirrt praktisch gesinnt, und so geht er auch mit der Politik um! Das mit dem Tesafilm z. B. – wie praktisch! Wende es jetzt auch selber an, und zeige gerade allen meinen „Trump-Trick“. Danke, BILD!

  77. BILD Niveau eben, was erwartet ihr?
    Eine Winböe haut ihm die Krawatte um die Ohren, was soll daran lustig sein. Herr Trump, bitte liefern Sie mal wieder eine Vorlage, die BILDreporter haben Langeweile.

  78. Anscheinend macht Trump einen guten Job! Ansonsten hätte BILD wohl was anderes zu schreiben.

  79. @#30 Babieca (06. Mrz 2017 12:42):
    Dochdoch! Sicherheitsnadel am Hosenschlitz, wenn just Reißverschluß oder Knöpfe den Geist aufgegeben haben.

    Jap. Das ist eine gute Idee, lehnen wir uns zurück und warten drauf.

    (Ich kann mich noch erinnern, dass kurz nach 9/11 ein Bericht über George Dabbeljuh Bush kam, wie er eine Moschee besuchte und zu diesem Zweck die Schuhe auszog, wobei löchrige Socken zum Vorschein gekommen sein sollen…. Ach, das waren noch harmlose Zeiten.)

  80. Wieso kommt es mir schon alles bekannt vor? Ein italienischer Politiker wurde 2011 bis 2014 von der Presse weltweit auf dem Pranger gestellt, jeder Furz landete regelmaessig in Rampenlicht, er wurde sogar aufgrund der Stimmung der Richtern ohne Beweislage verurteilt; ein absurder, skandaloser Prozess nicht nur ohne Geschaedigte sonder auch ohne Zeugen der Anklage! Und zum 2ten mal (1994 zuerst, auch wegen eine Anklage, die sich nachtraeglich nichtig herausgestellt hat) hatte sein Amt als Ministerpraesident Italiens ablegen muessen (allerdings entgueltig nach kuenstlichem wirtschaftlichen Druck seites EU); die Story ist ja nicht lustig (aber funny in der kollektive Erinnerung: Bunga Bunga!); dieser Art von Diffamierung hat schon einmal gewirkt; wieso sollte nicht gegen Trump funktionieren?

  81. Ja, Blödzeitung , an die hässlichen Hosenanzüge von Merkellinchen traut ihr euch wohl nicht ran ?

Comments are closed.