Erst vor wenigen Tagen sagte der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland voraus, dass es während der Wahlkampfzeit zu weiteren Angriffen auf die AfD und ihre Mitglieder kommen werde. In der Nacht auf Mittwoch traf es den Vorsitzenden der Göttinger Jungen Alternative (JA), Lars Steinke (kl. Foto). Das in unmittelbarer Nähe seines Wohnhauses geparkte Auto Steinkes ging in Flammen auf. Ähnlich wie erst vor zwei Wochen beim Anschlag auf das Fahrzeug der Gattin des rheinland-pfälzischen AfD-Chefs Uwe Junge konnte nur durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus verhindert werden. Verschärfend kam hier hinzu, dass auch ein weiteres Auto Feuer gefangen hatte.

In der Presseaussendung der JA Göttingen heißt es:

Linksextreme haben in der vergangenen Nacht zwischen 2.00 Uhr und 3.00 Uhr das Auto des JA Funktionärs Lars Steinke angezündet. [..] Glücklicherweise konnte die Feuerwehr das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Steinkes Auto wurde dabei vollständig zerstört, das 2. Auto wird vermutlich ebenfalls ein Totalschaden sein. Verletzt wurde niemand.

Die Bürger Göttingens haben Angst. Sie haben Angst ihre Meinung frei zu äußern, sie haben Angst ihre Interessen zu vertreten und ihr Recht einzufordern. Sie haben Angst wegen genau solcher terroristischen Anschläge. Es stellt sich die Frage wann die Göttinger Politik endlich reagiert und wann die linksextreme Szene in Göttingen endlich zerschlagen wird.

„Wir fordern sofortiges Handeln, die Göttinger Szene muss endlich zerschlagen werden! Die Feigheit von Oberbürgermeister Köhler bei diesem Thema ist unerträglich. Göttingen und seine Bürger brauchen ein Stadtoberhaupt, das sie schützt und sich schützend vor sie stellt. Wenn Oberbürgermeister Köhler dies nicht kann, dann muss er die Konsequenzen ziehen und gehen.“, so der Vorsitzende Lars Steinke zu dem Vorfall.

Es bleibt abzuwarten wie Göttingens Politik auf diesen Vorfall reagieren wird, vermutlich wird das Echo jedoch gering ausfallen. Wenn sich auf Grund von wohl kalkulierter Passivität durch Stadt, Landkreis und Landespolitik aus nichts tut, dann wird wohl zu befürchten sein, dass sich mittelfristig die Göttinger Bürger selber dieses Problems annehmen werden.

Die Junge Alternative bildet daher in Göttingen die Speerspitze gegen diesen organisierten linksextreme Straßenterror und wird nicht aufgeben eher dieses Problem endgültig gelöst ist.

Es kann davon ausgegangen werden, dass das erst der Auftakt gewesen ist. Die AfD tritt in diesem Wahlkampf nicht nur, wie es in einer Demokratie und in einem Rechtsstaat üblich ist, verbal gegen einen politischen Gegner an, sondern muss sich auch wappnen vor Gewalt gegen Hab und Gut und wohl auch gegen Leib und Leben.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

97 KOMMENTARE

  1. Die Sozialisten verhalten sich ebenso wie sie das ab 1933 getan haben: Vernichtung des Gegners mit allen Mitteln. Heute sind sie statt national multinationalsozialistisch. Eine Bande mit Luft zwischen den Ohren und dem infantilen Alptraum anhängend, die ganze Welt zu heilen. Moralfaschisten und Brandstifter, aufgehetzt durch die Blockparteien und ihre Diktatorin.

  2. Es war ja nun nicht besonders schwierig, solche Anschläge vom linksbunten Schweinsgesindel vorherzusagen!

  3. Die deutsche Justiz hat allerdings im Augenblick keine Zeit um solche unwichtigen Lappalien zu ahnden. Man hat wichtigeres zu tun.

    Zum Beispiel:

    Eine reichlich alberne und lächerliche Gruppe von Operettennazis mit strunzdämlichen Fantasienamen („Oldschool society“), die überhaupt gar nichts verbrochen haben zu drakonischen, mehrjährigen und vollkommen ungerechtfertigt hohen Gefängnisstrafen zu verknacken.

  4. Es gibt doch die Liste mit den Antifa Anhängern. 25000 sind da aufgelistet. Wenn die , mal so angedacht, Autos anstecken, na dann kann man doch auch schreiben das es soetwas gibt, oder???

  5. Eines Tages fackelt dabei mal ein Wohnhaus ab und es gibt Tote. Bin mal gespannt was die Regierung und Presse dann machen? Weiter totschweigen?
    Werden die Brandstifter sich schuldig fühlen?
    Verm. nicht wenn nur weisse dabei umkamen sondern erst wenns auch einen oder mehrere ihrer Lieblinge getroffen hat die auch in dem Haus wohnten.
    Kann mir schon die Meldung auf ExtremLinksaussen.Indymedia vorstellen, alá „Es tut uns leid um die Gäst_*_Innen mit Migrationshintergrund*Innen aber immerhin haben wir einen Hauffen*Innen Kack-Nazis abgefackelt, also seid dankbar!“

  6. #4 Cendrillon (15. Mrz 2017 20:09)
    Die deutsche Justiz hat allerdings im Augenblick keine Zeit um solche unwichtigen Lappalien zu ahnden. Man hat wichtigeres zu tun.
    ++++

    Zwei Freunde von mir, beide Hauptkommissare, sagten mir, dass sie zu über 80 % nur mit der Kriminalität von Kuffnucken zu tun haben!

  7. #3 Cendrillon (15. Mrz 2017 20:09)

    Das sind vom VS bezahlte Nazidarsteller. Da werden alle Klischees bedient. So blöd ist kein normaler Mensch. Wenn man keine Nazis hat, muss man sie eben erfinden.

  8. Saubere Arbeit von der Merkel-Stasi. Dafür gibt es satte Prämien von unseren Steuergeldern.

  9. In der Weimarer Zeit herrschten zwischen dem Rote-Front-Kämpfer-Bund und der SA wenigstens noch ausgeglichene Verhältnisse und für Außenstehende boten die eine gute Show, wenn die sich gegenseitig mit Stuhlbeinen oder Zaunlatten bearbeiteten.
    Es wäre mal an der Zeit, dass die Polizei sich zurückhält und man eine Hooligans auf die Antifa loslässt. Ich denke, der Unterhaltungswert wäre mit Geld nicht zu bezahlen.

  10. Tapfere, heldenhafte linke Antifas! Ich habe so eine Truppe mal Fangen spielen mit der Polizei gesehen. Wie ein Kindergarten! Nur sind diese ewigen Pubertierer nicht nur dumm, sondern auch brutal und gewalttätig, wenn sie niemand sieht oder sie zu fünf gegen einen prügeln – wie die Türken.

    Ich muss mich entschuldigen – Gewalt gibt es bei uns nur von rechts. Die ungerechtfertigte Anklage tut mir Leid!

  11. OT

    Falls sich jemand das antun will:

    „Jahr der Entscheidung: Wie geht Europa mit den Populisten um?“

    Münchener Runde u.a. mit Heribert Prantl
    (BR)

  12. Ich hatte für einige Zeit einen „Peggy da!“-Aufkleber am Auto. Nach einiger Zeit hatte ich zwei Dellen und ein paar Kratzer mehr und der Aufkleber war weg geschabt.

    Dass man sich über meinen 9 Jahre alten sogar roten Dacia hergemacht hat, zeigt die Primitivität diese Abschaums.

  13. Wo ist denn die ANTIFA, wenn es um türkisch-faschistische Veranstaltungen geht?

    Ihr seid unglaubliche Feiglinge, weiter nichts!

  14. #4 Nobody1959

    Und dann? Dieses verlotterte und verkommene Pack hat keine Autos, deren einziger „Besitz“ sind normalerweise die Drogen die sie nehmen.

    Und: Sollten rechte auf die Idee kommen und ein paar AntiFas abzufangen und zu verprügeln, na dann erleben wir aber mal einen echten Bohei in Deutschland.
    Die Staatsknete gegen rechts wird verzehnfacht, bekennende asoziale ähh, AntiFanten bekommen Personenschutz, Runde Tische gegen rechts quer durch die Republik und Lichterketten die von hier nach Kap Horn reichen würden… über Sibirien, Alaska und entlang den Anden, versteht sich.

  15. #4 Nobody1959 (15. Mrz 2017 20:11)

    Es gibt doch die Liste mit den Antifa Anhängern. 25000 sind da aufgelistet. Wenn die , mal so angedacht, Autos anstecken, na dann kann man doch auch schreiben das es soetwas gibt, oder???

    —————–

    Wo kann man diese Liste einsehen?

  16. #3 Cendrillon (15. Mrz 2017 20:09)
    Die deutsche Justiz hat allerdings im Augenblick keine Zeit um solche unwichtigen Lappalien zu ahnden. Man hat wichtigeres zu tun.

    Zum Beispiel:

    Eine reichlich alberne und lächerliche Gruppe von Operettennazis mit strunzdämlichen Fantasienamen (“Oldschool society”), die überhaupt gar nichts verbrochen haben zu drakonischen, mehrjährigen und vollkommen ungerechtfertigt hohen Gefängnisstrafen zu verknacken.

    Sebnitz war nur die Generalprobe, um auszuloten, wie weit man mit den zusammengebastelten Nazi-Gräuel gehen kann.
    Mittlerweile ist man schon einen Schritt weiter.

    Das nennt man die bolschewistische Art der Strafverfolgung;
    Fakten Interessieren nicht – es müssen gewünschte Ergebnisse her.

  17. #17 Weltendenker Reloaded (15. Mrz 2017 20:18)
    Wo ist denn die ANTIFA, wenn es um türkisch-faschistische Veranstaltungen geht?
    ++++

    Linke und Kuffnucken sind das gleiche Geschmeiß!

  18. Man weiss, aus welchen Umfeld die Taeter kommen.
    Viele werden von SPD Ministerin Scheswig fuer ihre Einsaetze bezahlt.
    Frueher waren es Gruene, heute hat sich die Farbskala vergroessert,

    kriminelle Lumpen die nicht akzeptieren wollen, dass sich die Waage nach der anderen, d.h. richtigen Seite wendet.
    Deren groesste Panik aller Merkuelparteigaenger ist, sie verlieren ihre hochbezahlten Jobs, da sie nichts zu bieten haben, wofuer sie bezahlt werden, glauben sie mit diesen Terror die Zeit anhalten zu koennen, das hat noch nie funktioniert.

    Merkuel nicht unsere Kanzlerin,
    Sie mit Merkelkartell und EU muessen weg

  19. OT

    In den Niederlanden schließen die Wahllokale erst um 21Uhr. Man geht von einer Wahlbeteiligung von 80% aus.

  20. #22 Anja Reschke (15. Mrz 2017 20:22)
    Ob das wirklich Linksextreme waren oder einfach Merkels Sondereinsatzkommando?
    ++++

    Der Unterschied zwischen Linksextremen und Merkels Anhängern ist gering!

  21. Wo ist Herr Maas? Wo ist seine Empörung über den feigen Anschlag? Was sind seine Maßnahmen?

    Es wird noch so weit kommen, dass die Autoversicherungen die Autos von AFD Mitgliedern nicht mehr versichern, als Antwort auf die Schurkengewalt im Lande!
    Dann wird es heißen: Welcher Partei gehören sie an? Bei AFD wird man den Kunden wegschicken. Nach einem Brandanschlag wird dann nachgeprüft, ob der Kunde AFD Verbindungen pflegt und die Versicherung wird sich in diesem Fall weigern, den Schaden zu bezahlen.

    Den kommunistischen Habenichtsen, die von einem Auto nur träumen können, ihnen ist der junge „kapitalistische Nazi“ mit fahrbarem Untersatz ein doppelter Dorn im Auge!!!

    Das sind die wahren ABGEHÄNGTEN, NEIDHAMMEL, BRANDSTIFTER im Lande!!! Wenn sie nur ein rostiges Fahrrad fahren, wie kann dann der Junge ein Auto besitzen. Jung, erfolgreich, Auto und falsche Partei DAS GEHT JA GAR NICHT!!!

  22. *********************************************
    *http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_80635934/tuerkei-verweist-jetzt-holland-kuehe-des-landes.html

    Gerade bei t-online gelesen – Jetzt ist es soweit, oder?
    Türkei verweist Kühe aus Holland des Landes.
    Auwa auwa.
    *********************************************

  23. 6 Roadking
    „Rote Nazis @ work!“

    Doppelt gemoppelt

    nationalSOZIALISTEN waren ROT!

    Reden hören, Parteiprogramm lesen.

  24. Nieder mit der Faschistischen SS-Antifa….

    ….Die Helfershelfer dieses Drecksregime hier!

  25. #10 Cendrillon (15. Mrz 2017 20:16)

    OT

    Falls sich jemand das antun will:

    “Jahr der Entscheidung: Wie geht Europa mit den Populisten um?”

    Münchener Runde u.a. mit Heribert Prantl
    (BR)
    …………………………………..
    Ehe ich mir den zerebralen Dünnschiss von „Alpen-Prawda-Prantl“ antue, gehe ich lieber zu einer schönen Wurzelbehandlung beim Zahnarzt meines Vertrauens.

  26. Ich weiss, dass dies fuer Lars Steinke ein harter Schlag ist, mit dem niemand rechnet./

    Bedanke mich fuer seine Mitarbeit bei AfD, der einzigen Partei, von der eine Aenderung der Situation erfolgen kann.

    Wuensche ihm weiterhin Mut und Standhaftigkeit und vor allem Erfolge bei den kommenden und jetzt im In und Ausland stattfindenden Wahlen.

    Merkuel nicht unsere Kanzlerin.

  27. Wurde bestimmt von rechts insziniert. Wird bestimmt auch als rechte Straftat in die Statistik eingehen…..
    Deshalb den Kampf ggn rechts verstärken, dann passiert sowas nicht mehr.

    Würde die o. a. Meldung in den „Göttinger Nachrichten“ oder bei ZDF gezeigt, ok, aber so? Interessiert keinen, solange man Katzenbaby Bilder auf FB teilen kann, alles OK

  28. 1/2 OT

    Rechtsextremisten wollten Kölner Dom anzünden

    Mitglieder der „Oldschool Society“ wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung verurteilt
    (dpa)

    Ja.
    Jajaja.
    Hahahahahahaaaaaaaa.

    Den Kölner Dom anzünden
    und danach das Brandenburger Tor abtragen
    und den Hamburger Hafen zuschütten
    um danach Helgoland zu versenken

  29. #21 Anja Reschke (15. Mrz 2017 20:22)
    „Ob das wirklich Linksextreme waren oder einfach Merkels Sondereinsatzkommando?“

    Das sind die gleichen Leute!

  30. #12 Cendrillon

    Falls sich jemand das antun will:

    “Jahr der Entscheidung: Wie geht Europa mit den Populisten um?”

    Münchener Runde u.a. mit Heribert Prantl
    (BR)

    Nein, Heribert P. ist zu widerlich, ein männlicher Claudio Roth.

  31. das nennt man dann
    „Diskussionskultur“

    da ist gewaltig was
    schief gelaufen.
    ich meine,
    den Lehrern und Professoren
    sollten
    die Pensionen um 50%
    gekürzt werden –
    zukünfig und rückwirkend.

  32. #28 Cendrillon (15. Mrz 2017 20:30)

    1/2 OT

    Rechtsextremisten wollten Kölner Dom anzünden

    Mitglieder der “Oldschool Society” wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung verurteilt
    (dpa)

    Ja.
    Jajaja.
    Hahahahahahaaaaaaaa.

    Den Kölner Dom anzünden
    und danach das Brandenburger Tor abtragen
    und den Hamburger Hafen zuschütten
    um danach Helgoland zu versenken
    …………………………………….
    Vielleicht wollten sie ja Käpt’n Woelkis Flüchtilanten-Barkasse auf der Domplatte versenken ..

  33. Da hat der Rotfrontkämpferbund mal wieder zugeschlagen.

    Den (BUNT-)Bolschewismus in seinem Lauf
    Hält weder Ochs noch Esel auf.

  34. Na,da kann das ganze Land ja aufatmen das es von den Musterdemokraten der SAntifa gerettet wurde durch einen Brandanschlag auf eine wehrlose Sache…
    Jungs,ihr seid wahre Helden!!!Respekt!

  35. #23 Anja Reschke   (15. Mrz 2017 20:22)
     
    „Ob das wirklich Linksextreme waren oder einfach Merkels Sondereinsatzkommando?“

    ***********************************************

    Die Wallstreetagenda „No border, no nation“ wird sowohl von den herrschenden Christdemokraten vertreten als auch von den autonomen freien Kräften der Globalisten, den Straßenkriminellen der Antifa-Rotfrontkämpfer.

  36. SPD bezahlen in Deutschland Strassenterroristen, die auch Frauen, Kinder und alte Leute verprügeln und Autos in Brand stecken?.

  37. OT

    In Berlin wurde vor einigen Jahren die Hauptschule geschafft. Man hoffte, dass dann keiner mehr „stigmatisiert“ würde und alle einen Abschluss schaffen würden. Das Ergebnis wird keinen hier überraschen: Es wurde alles schlechter

    Schulreform in Berlin

    Die Abschaffung der Hauptschule hat bislang kaum etwas gebracht

    Die Bilanz der Sekundarschulreform fällt ernüchternd aus. Viele Probleme bestehen weiter, neue sind hinzugekommen. von Susanne Vieth-Entus (….)

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/schulreform-in-berlin-die-abschaffung-der-hauptschule-hat-bislang-kaum-etwas-gebracht/19521206.html

  38. Habe festgestellt, dass hier ehemals
    sichtbare Kommentare verschwinden.
    Innerhalb von Minuten.
    Angst vor Maas?

  39. #4 Nobody1959 (15. Mrz 2017 20:11)

    Es gibt doch die Liste mit den Antifa Anhängern. 25000 sind da aufgelistet. Wenn die , mal so angedacht, Autos anstecken, na dann kann man doch auch schreiben das es soetwas gibt, oder???
    ………………………………………
    Wenn die Zeit kommt, werde ich mit einigen von denen „intensive physische“ Gespräche führen.

    bortaS bIr jablu’DI’ reH QaQqu’ nay’.

    Rache ist ein Gericht das am besten kalt serviert wird.
    Klingonisches Sprichwort

  40. Diese Übergriffe auf missliebige Politiker kommen natürlich in keiner Statistik vor, kaum ein „Qualitätsjournalist“ berichtet darüber, es wird totgeschwiegen, wie immer.
    Hauptsache die „Übergriffe auf „Flüchtlinge“ werden erfasst und dem deutschen Volk unter die Nase gerieben. Die wesentlich schwereren Attacken auf normale deutsche Bürger werden unter der Decke gehalten, wie so oft. Aber es kommt immer mehr an die Oberfläche – siehe Bayern:

    http://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen/mehr-kriminalitaet-durch-fluechtlinge-50830682.bild.html

    „Die deutliche Zunahme, so Herrmann, sei großenteils ausländischen Tätern und Flüchtlingen zuzuschreiben. Die Zahl bei „tatverdächtigen Flüchtlingen“ stieg um 57,8 Prozent auf rund 26?300.

    Allein die Zahl der Straftaten in Asylbewerberunterkünften hat sich laut Minister fast verdoppelt (12 300): „Wir haben eine hohe Zahl von Gewaltdelikten.“

    Mehr Delikte gab‘s auch bei „Straftaten gegen das Leben“– 587 Fälle (2015: 511). Die vorsätzlichen Tötungen stiegen um 61 auf 413 Verbrechen (dazu zählen auch Versuchstaten). „Von diesen 61 Fällen sind allein 17 Morddelikte auf den schrecklichen Amoklauf im OEZ München am 22. Juni 2016 zurückzuführen.“

  41. #43 Bacholerette (15. Mrz 2017 20:41)
    SPD bezahlen in Deutschland Strassenterroristen, die auch Frauen, Kinder und alte Leute verprügeln und Autos in Brand stecken?
    ++++

    Viele Sozen und Grüne machen das auch unentgeltlich!

  42. Brandanschlag auf Auto von JA-Vorsitzenden

    Wieder ein Feueranschlag gegen die einzige Opposition.
    Sie nennen die AfD „Brandstifter“, diese gefährlichen Heuchler.

  43. Die Anstifter zu den Taten sitzen an den Schreibtischen bzw. in den Parlamenten.

    Wenn sie „AfD sind Nazis“ sagen, ist das ein Befehl zum tätlichen Angriff.
    Denn Nazis muss man in der Tat bekämpfen.

    Dass der „Nazi“-Vorwurf politischer Gegner reine gelogene Demagogie ist und Verharmlosung des Holocaust- das verstehen die Täter nicht.

  44. #28 machmalwas

    Türkei verweist Kühe aus Holland des Landes.
    Auwa auwa.

    Das beweist doch nur die absolute Blödheit der türkischen Nobelpreisträger-Generation und die teuflische Wut und wahre Hilflosigkeit des kranken Mann am Bosporus:

    Sie möchten so gerne bei den Großen mitspielen und müssen doch um jeden Euro und Dollar betteln, weil sie allein nichts zustande bringen! Lassen sich sogar für die miserable Unterbringung von „Flüchtlingen“ mit Milliarden bezahlen, (fast) jedem anderen Land wäre das zu schäbig!

  45. #3 Cendrillon (15. Mrz 2017 20:09)
    Die deutsche Justiz hat allerdings im Augenblick keine Zeit um solche unwichtigen Lappalien zu ahnden. Man hat wichtigeres zu tun.

    Zum Beispiel:

    Eine reichlich alberne und lächerliche Gruppe von Operettennazis mit strunzdämlichen Fantasienamen (“Oldschool society”), die überhaupt gar nichts verbrochen haben zu drakonischen, mehrjährigen und vollkommen ungerechtfertigt hohen Gefängnisstrafen zu verknacken.
    ————————————————
    Genau dieses Schiksal würde uns ereilen, wenn wir, so wie manche hier meinen, nicht nur in die Tastatur hauen. Ich möchte jedenfalls nicht in den Knast (zu hohe Muselmanendichte).

  46. …auch wenn auf t-online…stimmt das oder ist das eher eine Ente, [neusprech] fake-news?

  47. +++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++

    Unweit von Lars Steinkes Wohnort ging auch ein Asylantenheim in Flammen auf.

    https://www.hna.de/kassel/kreis-kassel/helsa-ort83440/nach-brand-in-fluechtlingsheim-polizei-geht-von-versuchter-toetung-aus-7760248.html

    Das Asylantenheim in Helsa wurde von einem syrischen Bewohner (Merkelant) selbst angezündet, nachdem er mit einem Messer auf zwei somalische Mitbewohner einstach.

    Multi-Kulti tötet sich scheinbar von selbst.

  48. #57 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (15. Mrz 2017 20:48)
    Multi-Kulti tötet sich scheinbar von selbst.
    ++++
    Da muss ich mal eine Lanze für die Kuffnucken brechen.
    Die bringen sich tatsächlich in erster Linie gegenseitig um!
    Weitermachen!

  49. Den größten Respekt und Dank solchen guten Leuten, die in diesen Zeiten für unsere Sache offen eintreten und den Kopf hinhalten. Im Herbst wird es einfacher; mehr als jeder zehnte wird die AFD als demokratische Partei in den Bundestag gewählt haben. Die Lage sieht dann komplett anders aus. Die Linken werden gar nicht mehr wissen, welche Autos sie alle anzünden sollen. Den wird man dann schon den Hahn abdrehen.

  50. #1 Wnn   (15. Mrz 2017 20:06)
     
    „Die Sozialisten verhalten sich ebenso wie sie das ab 1933 getan haben: Vernichtung des Gegners mit allen Mitteln. Heute sind sie statt national multinationalsozialistisch. Eine Bande mit Luft zwischen den Ohren und dem infantilen Alptraum anhängend, die ganze Welt zu heilen. Moralfaschisten und Brandstifter, aufgehetzt durch die Blockparteien und ihre Diktatorin.“

    Wie wäre es mal mit einer Lektüre der Geschichtsbücher ab 1918? Gescheiterte Machtergreifung der Bolschewisten Karl Liebknecht, Eugen Levine, Kurt Eisner, Rosa Luxemburg, Erich Mühsam und Co. 1918.
    Gründung des Rotfrontkämpferbundes.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Roter_Frontk%C3%A4mpferbund

  51. SPD/GRÜNE und DIE LINKE sind in Göttingen gut mit der Antifa vernetzt.

    Von dieser Seite wird man für unseren guten Lars sicher keinen Zuspruch erwarten können und auch keine Distanzierung von diesen Linken schlägern.

    Die Antifa Göttingen speist sich überwiegend aus linken gescheiterten Studenten, die sich für eine normale Arbeit zu fein sind bzw. zu faul sind und stattdessen lieber auf Marxismus und Antikapitalismus machen.

    Arbeitsscheue nichtsnutzige Tagediebe, immens fauler Abschaum -Antifa-

  52. Dte „Anti“fa in Göttingen hat praktisch Narrenfreiheit. STraftaten wir Körperverletzung, Brandstiftung mit Personengefährdung, Landfriedensbruch, Widerstand gegen Polizeibeamte, Störungen und Verhinderung von politischen Kundgebungen und Versammlungen, Nötigung von Gastwirten, etc., werden strafrechtlich so gut wie nicht verfolgt.

    Göttingens Rot/Grüner Oberbürgermeister sagt dazu: „Diese Stadt hat allen faschistischen und neofaschistischen und Umtrieben eindrucksvoll Einhalt geboten.“

    Zur Fehlersuche brauche ich nicht aufzufordern.

  53. #58 eule54 (15. Mrz 2017 20:53)

    Da muss ich mal eine Lanze für die Kuffnucken brechen.
    Die bringen sich tatsächlich in erster Linie gegenseitig um!
    Weitermachen!

    Gerne 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag.

  54. #57 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    In den Medien wird wieder ein Zusammenhang zwischen brennenden Asylheimen und Pgida und AfD hergestellt werden nach dem Motto: Seht her, seit es AfD und Pegida gibt, brennen wieder die Asylheime. So ähnlich wurde es ja auch schon in Dresden nach dem Mord an einem Asylanten versucht, der dann aber doch von einem „Kollegen“ ermordet wurde.

  55. #6 UKSoft (15. Mrz 2017 20:11)

    Eines Tages fackelt dabei mal ein Wohnhaus ab und es gibt Tote.

    Im April letzten Jahres hat die „Anti“fa das Verbindungshaus vom Corp Hannovera angesteckt:

    „Ungewöhnlich ist allerdings, dass im vorliegenden Fall die konkrete Gefährdung von Menschenleben offenbar billigend in Kauf genommen wurde“, so die Polizei weiter. Die Flammen hatten auch die Fassade und den Dachstuhl eines Nachbarhauses erreicht, in dem ein Mann und eine dreiköpfige Familie mit einem Säugling wohnten. Bei dem nächtlichen Feuer waren Rauchgase bereits durch die Dielen der Wohnungen gedrungen. „Wir gehen davon aus, dass es allein dem Umstand, dass das Feuer rechtzeitig entdeckt und die Bewohner schnell gewarnt wurden, zu verdanken ist, dass die geschilderte Gefahr abgewendet werden konnte und es nicht zu schlimmeren Folgen bis hin zum Verlust von Menschenleben gekommen ist.“

    Die Sache versandet aber. Im Gegensatz zu Polenböller auf leere Häuser, in die geplant ist, Einwanderer einzuquartieren.

  56. #57 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (15. Mrz 2017 20:48)
    „+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++Eilmeldung+++
    Unweit von Lars Steinkes Wohnort ging auch ein Asylantenheim in Flammen auf.
    https://www.hna.de/kassel/kreis-kassel/helsa-ort83440/nach-brand-in-fluechtlingsheim-polizei-geht-von-versuchter-toetung-aus-7760248.html
    Das Asylantenheim in Helsa wurde von einem syrischen Bewohner (Merkelant) selbst angezündet, nachdem er mit einem Messer auf zwei somalische Mitbewohner einstach.“
    Multi-Kulti tötet sich scheinbar von selbst.“

    Hallo, Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    (esse ich übrigens gerne, gab es auch bei der
    Bundeswehr),
    das ist 7 km von mir entfernt.
    Ich bin ja auch in der Nähe, wo das tote Mädchen
    nackt im Schnee bei der Kaserne gefunden wurde,
    weißt Du noch?
    Jedenfalls, 200 m von dieser Unterkunft ist
    eine erstklassige Gastronomität. Meine Familie
    und ich fahren da hin und wieder hin zum Essen
    (beste Steaks, die es gibt).
    Man kommt da vorbei, ist die Dorf-Hauptstraße.
    Da lungerten immer nur Neger vor dem Haus rum.
    Schlimme Gestalten!
    Wenn jetzt ein Syrer das Messer gezückt hat,
    kann man davon ausgehen, dass hier der Hass
    von Arabern auf Neger voll zum Ausbruch kam.
    Ist aber umgekehrt ebenso.
    Der Araber war halt schneller.
    Vielleicht dezimieren sie sich gegenseitig.

  57. Merkel & Co. haben mit gezündelt.

    Wie bei allen vorangegangenen Verbrechen der Roten Nazis

  58. https://www.welt.de/debatte/kommentare/article162881801/Wer-ist-gefaehrlicher-Islamisten-oder-Populisten.html

    Europa scheint unsicher, ob islamische Fundamentalisten oder rechte politische Bewegungen für unsere Stabilität bedrohlicher sind. Dabei wiederholen sich bestimmte Muster aus den 1930er-Jahren.

    In den 1930er-Jahren ebnete der Aufstieg des Populismus in Europa den Weg in die Katastrophe. Vor lauter Angst vor den „Roten“ waren viele Europäer bereit, sich mit den „Braunen“ zu arrangieren. Es dauerte nicht lange, bis man die wahre Bedrohung durch die Nazis erkannte.

    Unterdessen liegt der Frieden, den es anzustreben gilt, innerhalb unserer Länder. Die weitere Ausbreitung des Rechtspopulismus zu ermöglichen heißt, sich der Angst zu beugen, anstatt sich entsprechend einer nüchternen Analyse unserer Interessen und vor allem unserer Werte zu verhalten. Es heißt, sich aus Angst vor den roten mit den braunen Hemden zu arrangieren.

    <<Ich empfehle den Autor da er in Frankreich lebt eine Woche in Grigny und eine Woche in Bobigny zu verbringen ( in Paris) und dann den Artikel erneut zu schreiben.
    Ich glaube man würde mehr Klarheit gewinnen<<

    <<Ist die Frage ernst gemeint? Natürlich ist der viel gefährlicher, der u.U. auch nach dem Leben anderer trachtet. Oder – etwas weniger schlimm – "nur" nach den Menschenrechten. Die "Populisten" sind es nicht.<<

    <<Toller Beitrag: AFD=Rechtspopulisten=Gefahr=Braunhemden+Hitlerbildchen. So bitte nicht, mein Herr. Wenn Millionen von Wahlberechtigten in freier, gleicher und geheimer Wahl irgendeine vom Bundeswahlleiter zugelassene Partei wählen, dann ist das ein höchst ehrenwerter, demokratischer, im Ergebnis immer zu respektierender Akt, nicht eine "Gefahr" wie hier zu lesen ist. Eine Gefahr sind hingegen nur diejenigen welche, so wie hier, das Ergebnis einer demokratischen Wahl als "Gefahr" hinstellen wollen.<<

    <<Ich kann zumindest sagen vor wem ich mich als Frau fast schon bedroht fühle wenn ich durch die Innenstädte gehe. Wer mir da in Gruppen entgegenkommt auf der ganzen breite des Gehweges und die Botschaft ausstrahlt: Platz da, das ist unsere Straße!<<

    <<Mir erscheint die Fokussierung auf den islamischen Extremismus zu kurz gesprungen. Unsere Kultur und Lebensform wird – neben der extremistischen Bedrohung, die aus militärischer Sicht hierzulande gar keine ist bzw. einfach zu bekämpfen wäre – durch die islamisch geprägte Völkerwanderung gefährdet. Diese hat nur begrenzt mit dem islamischen Extremismus zu tun. Sie gründet eher in expansiver religiöser Grundweltanschauung in Kombination mit irrsinnigem Bevölkerungswachstum.<<

    <<Was ist gefährlicher: Das Problem oder diejenigen, die auf das Problem hinweisen (Populisten; formaly known as konservative Wähler)?<<

    <<Der " Populismus " ist lediglich die Antwort auf den Islamismus, der wirklich eine Gefahr darstellt. Das dürfen wir jeden Tag, manchmal sogar mehrmals am Tag, in der Zeitung lesen.<<

    http://www.spiegel.de/spiegel/unispiegel/afd-an-deutschen-unis-pro-kontra-zum-umgang-a-1135379.html

    Die AfD sorgt für Aufruhr an deutschen Unis: Funktionäre wollen im Hörsaal diskutieren, parteinahe Gruppen in die Hochschulparlamente einziehen. Studierende streiten, wie sie mit den Rechtspopulisten umgehen sollen.

    Ausgrenzen oder mit Argumenten entgegentreten – für AfD-Beobachter Häusler gibt es nicht die eine richtige Strategie:
    "Die AfD bedient sich eines rechten Populismus, der deutlich diskriminierende Tendenzen aufweist. Ein normaler Dialog ist mit ihr nicht möglich, sie ist an Austausch nicht interessiert", sagt der Sozialwissenschaftler. Trotzdem sei auch vollständige Ablehnung nicht hilfreich: "Ihren Bekanntheitsgrad steigert die Partei auch, wenn sie ausgegrenzt wird und sich dann als Opfer präsentiert."

  59. Es bleibt abzuwarten wie Göttingens Politik auf diesen Vorfall reagieren wird, vermutlich wird das Echo jedoch gering ausfallen.

    Ich vermute mal, das linke Pack wird ein weiteres links“autonomes“ Kültürzentrum oder „soziales“ Projekt finanziert bekommen.

    Soziales Projekt in Göttingen

    Die Hausbesetzer GmbH

    Am 5. November vergangenen Jahres, um Punkt 12 Uhr mittags, okkupierten fast 50 Linksaktivisten, Studenten und Alt-Achtundsechziger das leerstehende Bürohaus des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB). Danach wandelten sie es in ein Heim für Asylbewerber und andere Hilfsbedürftige um – und stehen nun davor, es zu kaufen, eine GmbH zu gründen, Eigentümer und Vermieter zu werden.

    Wie ist das möglich?
    (…
    …)
    Selbst der Stadtrat signalisierte im Frühjahr, dass er die illegale Besetzung im Grunde begrüßt: Mit Ausnahme der CDU-Abgeordneten forderten alle Fraktionen die Besetzer und den DGB auf, gemeinsam ein „tragfähiges Konzept zur weiteren Nutzung des Hauses“ auszuhandeln.

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/goettingen-wie-fluechtlinge-in-einem-besetzten-haus-leben-a-1120659.html

    Den DGB störts offenbar nicht, dass der Gegenwert für die Beiträge der Mitglieder okkupiert wurden, der deutsche Niedriglöhner hats ja dicke stecken.

  60. #4 Cendrillon (15. Mrz 2017 20:09)

    Es geht mal wieder nur um eines:

    „Bestrafe einen,erziehe Hundert“

    Typische Mao-Taktik.Dreckige Sozialistenschwei*e

  61. #71 Tex (15. Mrz 2017 21:40)

    Bewaffnet auf die Lauer legen

    * * * * * * * * *

    Ja, solche Gedanken jagen momentan
    auch durch meinen Kopf!

  62. Morgen in der Tagesschau werden wir davon die ersten Ergebnisse der Staatsanwaltschaft erfahren.

  63. Die sozialistische, Deutschland vernichtende Merkeldiktatur bietet all ihre Werkzeuge und Geschütze im Endkampf gegen Rechtsstaatlichkeit und Demokratie auf.
    Die hinterhältigen Schergen dieses Verbrecherkartells dürfen sich allerdings nicht wundern, wenn sie plötzlich auf unerwarteten, heftigen Widerstand stoßen der für sie schmerzhaft verlaufen kann….

  64. Dieses Land ist unrettbar verloren!

    Beleget den Fuß
    Mit Banden und mit Ketten
    Daß von Verdruß
    Er sich kann nicht retten,
    So wirken die Sinnen,
    Die dennoch durchdringen.
    Es bleibet dabei:
    Die Gedanken sind frei.

    Die Gedanken sind frei
    Wer kann sie erraten?
    Sie fliehen vorbei
    Wie nächtliche Schatten;
    Kein Mensch kann sie wissen,
    Kein Kerker verschließen
    Wer weiß, was es sei?
    Die Gedanken sind frei.

  65. @#67 nouwo (15. Mrz 2017 21:09)

    Warten wir ab wie sich die multi-ethnischen Konflikte weiter entwickeln. Vielleicht löst sich vieles von selbst und wir müssen nur zusehen.

    Die Hintergründe zu dem Mysteriösen Tod des Mädchens bei Lichtenau wurden ja bis heute verschwiegen. Angeblich ist die junge Frau ja einfach so erfroren bei einem nächtlichen Spaziergang. Verdammte Lügenpresse!

  66. Zum Messermord in Weimar:
    Im Polizeibericht steht ganz unten, das Derjenige, welcher sich gestellt hat, der Polizei nicht unbekannt sei. Er hatte bei einer Verfolgungsjagd einen Polizisten mit einer Schreckschusspistole bedroht. Interesant:ganz unten im Bericht steht,dass bei seiner Festnahme auf einmal sehr viele andere männliche Personen um die Szenerie waren, die den Polizisten zwangen, sich niederzuknien und Schüsse abgaben.Auch Schläge gegen den Kopf hat der Polizist bekommen. Wer diese Leute sein könnten, weiss man als geübter Zwischen-den Zeilen-Leser ja
    http://weimar.thueringer-allgemeine.de/web/lokal/leben/blaulicht/detail/-/specific/Weitere-Festnahme-nach-Bluttat-von-Weimar-Opfer-ist-verblutet-484636758

  67. Irgendwann hat man das alles so satt!

    Vielleicht sollte ich mich nicht mehr länger ärgern, sondern die täglichen Geschehnisse wie einen Katastrophenfilm von Roland Emmerich anschauen …

    Und wer weiss, vielleicht wird Roland Emmerich tatsächlich mal einen Film darüber machen, Titel: „Immigration 2.0 – die letzten Tage Europas“.

  68. Wenn ein Schleier zum Problem wird

    Ein Busfahrer will in Dresden eine verschleierte Frau nicht mitnehmen. Dabei hatte sie ein gültiges Ticket.

    Dresden. Eigentlich sollte es ganz schnell gehen. Annabel Ruckdeschel wollte am Sonnabend vom Hauptbahnhof zum Hörsaalzentrum der TU Dresden fahren. Dort fand der Deutsche Kunsthistorikertag statt. Dafür war die 28-Jährige aus Frankfurt am Main angereist. Der Bus der Linie 360, die zwischen Dresden und Zinnwald fährt, stand bereits an der Haltestelle. Schnell losfahren konnte die junge Frau dennoch nicht. Der Grund für die Verzögerung macht sie noch immer wütend. „Das war einfach gruselig“, sagt sie.

    Schon von Weitem sah Ruckdeschel die drei Frauen. Zwei trugen ein Kopftuch, die andere war voll verschleiert. Nur die Augen waren zu sehen. Wahrscheinlich trug sie einen Nikab, wie er im arabischen Raum üblich ist. „Der Busfahrer hat die drei einfach nicht einsteigen lassen“, sagt Ruckdeschel. Die hintere Tür blieb verschlossen. Dort wollte eine der Frauen mit einem Kinderwagen hinein. Die anderen beiden standen vorn beim Fahrer. „Immer wieder haben sie gesagt, dass sie ein Ticket haben“, sagt die Zeugin. „Besser konnten sich die Frauen nicht erklären.“

    Dafür half Annabel Ruckdeschel. Vehement sprach sie auf den Busfahrer ein. Der habe gesagt, dass er nur Fahrgäste mitnehmen könne, die erkennbar seien. Sollte es zu einer Straftat kommen, müsse er schließlich wissen, wie der Täter aussähe. Eine Erklärung, die Annabel Ruckdeschel nicht gelten ließ. Sie forderte die anderen Fahrgäste auf, sich ebenfalls für die Frauen einzusetzen. Zu diesem Zeitpunkt saßen 15 bis 20 Passagiere im Bus, erinnert sie sich. Es war kurz vor Mittag. „Ich habe gefragt, ob die anderen wollen, dass die Frauen mitfahren“, sagt sie. Einige hätten mit Nein geantwortet, helfen wollte kaum jemand.

    „Es war ein fremdenfeindliches Klima“, sagt Annabel Ruckdeschel. Die offensichtliche Gleichgültigkeit habe sie fassungslos gemacht.

    Ein derartiges Verhalten sei ihr von ihrer Heimat Frankfurt unbekannt. In der Buslinie ist es hingegen nicht der erste Vorfall. Nachdem 2015 zwei Marokkaner Schüler belästigten und schlugen, hatte sich die Bürgerwehr FTL/360 gegründet, die in Bussen patrouillierte. Sie ist mittlerweile nicht mehr aktiv.
    Links zum Thema

    Kommentar: Dieser Vorfall ist beschämend

    Die drei verschleierten Frauen konnten am Sonnabend letztlich mitfahren. Zwei junge Frauen kamen zur Hilfe, redeten ebenfalls auf den Busfahrer ein. Volker Weidemann bestätigt den Vorfall. Der Sprecher des Busunternehmens Regionalverkehr Dresden (RVD), das für die Linie verantwortlich ist, hat die Einsatzprotokolle gelesen. Kritikwürdig findet er das Handeln des Busfahrers nicht. Demnach habe der Fahrer sich lediglich bei der Einsatzstelle zurückversichert, ob er die voll verschleierte Frau mitnehmen darf. „Es gibt keine Regularien, die verbieten, dass jemand mit Burka mitgenommen wird“, sagt Weidemann. Das habe die Einsatzleitung dem Fahrer mitgeteilt. Daraufhin hätten die Frauen einsteigen dürfen. „Bis das geklärt war, verging Zeit“, sagt der Sprecher. Das sei sicher unangenehm für die Frauen gewesen. Dennoch: „Der Busfahrer hat nichts Verwerfliches getan.“

    Das sieht In Am Sayad Mahmood anders. Die Vorsitzende im Ausländerrat Dresden trägt selbst Kopftuch in der Öffentlichkeit und berichtet von ähnlichen Fällen, auch solchen, die sie selbst erlebt hat. „Ich bin gegen das Tragen von einem Nikab“, sagt sie. „Trotzdem ist diese Art der Behandlung im Bus diskriminierend.“ Schon der allgemeine Verdacht, eine verschleierte Frau sei gefährlich, sei Diskriminierung. Falk Lösch, Sprecher der Dresdner Verkehrsbetriebe, sieht das ähnlich: „Warum sollte man die Frau nicht mitnehmen? Für uns ist das kein Thema.“

    Annabel Ruckdeschel hat den Vorfall der Dresdner Polizei gemeldet. Anzeige habe sie nicht erstattet, weil sie die Namen der Frauen nicht kennt. Besser ist, ein Geschädigter mache das selbst, sagt Polizeisprecherin Ilka Rosenkranz. Dennoch sei es sinnvoll, wenn sich Zeugen solcher Fälle bei der Polizei melden und ihre Beobachtungen schildern. Dann können die Beamten aktiv werden und ermitteln. Annabel Ruckdeschel denkt nun mit gemischten Gefühlen an Dresden. Sie habe schon vor ihrer Reise zum Kongress Negatives über die Stadt gehört: „Dass sich dies dann so bestätigt, ist schlimm.“

    http://www.sz-online.de/nachrichten/wenn-ein-schleier-zum-problem-wird-3634993.html

  69. Für die hier mitlesenden Behörden wäre es sehr einfach, die Brandstifter zu finden. Einfach mal bei linken Parteien nachfragen welche diese Faschotruppe Antifa bezahlen.

  70. #22 eule54 (15. Mrz 2017 20:21)

    #17 Weltendenker Reloaded (15. Mrz 2017 20:18)
    Wo ist denn die ANTIFA, wenn es um türkisch-faschistische Veranstaltungen geht?
    ++++

    Linke und Kuffnucken sind das gleiche Geschmeiß!

    wir werden noch diverse Linke zum Islam übertreten sehen.

  71. Mal eine Frage an alle: Das Ganze geht einer mit erheblichen finanziellen Belastungen für die Opfer. Können wir nicht einen Fond gründen zugunsten von Opfern linker Gewalt? Ich mein das ganz im Ernst. Ein Fund-Rising projekt, wie es z.B. auch die Amis machen. Wir sind rund 100.000 Besucher dieser Seite, wenn jeder nur 1-2 Euro im Monat geben würde, kämen enorme Beträge heraus, mit denen man echt arbeiten kann. Es könnte endlich ein Gegegewicht zu dieser wiederwärtigen Kahane Stiftung entstehen, die letztendlich Motor und Finanzier von derartigen Antifa Anschlägen ist. Ich mein das ganz im Ernst: Hat jemand Ideen?

  72. Anabel Ruckdeschel und Kunsthistorik… Klar, dass so eine einen Tourettanfall kriegt, wenn der Busfahrer keine wandelnden Müllsäcke mitnehmen will. Busfahrer: Gut gemacht!

  73. Lebendiges Beispiel Syrien, wo täglich neue islame Kanonenfutter von den Saudis bezahlt, von den Imamen angeworben, mittels Drogen aufgeputscht, ihrem vernichterischen Gewerbe nachgehen und sich diesem
    Faschismus widmen.
    Analog diese rotgrünen Horden in Deutschland lassen sich vom Bürger alimentieren um gegen Bürger hinterrücks loszuschlagen und werden von der Systempolitik behütet um ihr vernichtendes Werk zu betreiben.
    Es sind Lumpenproleten, arbeitslos und parasitisch
    welche es auszurotten gilt.
    Dazu muss Überwachung und Schutz geschaffen werden.

  74. ACHTUNG:

    Und darum fordern wir „Mehr Geld für den K(r)ampf gegen Räääächtz!!!“

    Gibt es irgendwo ein Spendenkonto für geschädigte AfD´ler? Ich würde mich da gerne solidarisch zeigen.

    semper PI!

  75. @ #90 Volker Spielmann (16. Mrz 2017 06:50):

    cetero censeo Euro esse delendam….
    Daumen oben an den „Lateiner“.

    semper PI!

  76. Bitte unbedingt Maas darüber informieren. Der interessiert sich doch für Hassverbrechen.

  77. In der grossen Presse liesst man nichts.
    Ein abgefangenes Bombenpäcken an Schäuble ist einer fetten Schlagzeile wert. Brandanschläge der linksfaschistischen Szene auf Andersdenkende werden nicht gemeldet. Die TV-Nachrichten schweigen. Keine entsetzen Kommentare. Nichts.
    Welche Macht die Medien haben sieht man an Schulz. In Deutschland ist Hopfen und Malz verloren. Wäre ich 20 Jahre jünger, würde ich die Koffer packen.

  78. # 89 Max Rockatansky: ..Annabel und Kunsthistorik …
    …. wie war doch gleich nochmal der Spruch von Bismarck? Die erste Generation schafft das Vermögen, die zweite verwaltet es, die dritte verfrißt und versäuft es, und die vierte studiert Kunstgeschichte ….
    Paßt doch sicher?
    MfG C.

  79. Wenn ich nur Radio hören und Fernsehen gucken würde, wüsste ich 0,00 (in Worten: NULL!) von permanenten Brandanschlägen auf Autos und Vandalismus gegen Wohnungen und Häuser von AfD-Politikern sowie PEGIDA-Organisatoren.

    Nur über Anschläge von „Rechten“ (i. d. R. deren Synonym für primitivsten Neonazi-Scum) gegen Linke (zumeist Parteibüros) und Asylantenheime werde ich von unseren Qualitätssendern überregional ganz vortrefflich und detailreich informiert.

    Hart-aber-fair-Moderator Frank Plasberg sollte diesen Vorwurf mal dringend seinem gefürchteten „Faktencheck“ unterziehen!

    Denn was nützt dem zahlenden Konsumenten ein „Faktencheck“, der die Fakten nur dann checkt, wenn sie ins eigene politische Kalkül passen – bzw. ins politische Kalkül der Hand, die den Qualitätsjournalisten Plasberg füttert?

  80. Das ist die Reichskristallnacht in der Wiederholung, und wie damals von den Politikern unterstützt, aber auch Autos vom linken Pack brennen!

  81. #62 Mecke (15. Mrz 2017 20:59)
    ==================
    das ist so wie Sie schreiben.

    AfD kann nur unter Polizeischutz Wahlkampf machen.
    Und den müssen sie der Polizei anmelden…

  82. Die Antifa unterstützt indirekt Islamotürkische Faschisten. Da gibt es keinen Unterschied von Stalin, Mao oder Erdowahn.
    Diese gescheiterten und nicht für voll genommenen Existenzen können eben nur so ihren Frust ausleben.
    Das Feuerteufelsyndrom.

Comments are closed.