Bespitzeln, Outen, Ausgrenzen – wer diese Praxis sozialer Ächtungsmechanismen in den real existierenden Sozialismus verortet und sie in Verbindung mit der Staatssicherheit bringt, wird leider eines Besseren belehrt. Neuerdings bedient man sich dieser Maßnahmen auch bei der linkslastigen Gewerkschaft ver.di.

Denn den Gewerkschaftern geht es ebenfalls um die Ausgrenzung und Isolierung von Andersdenkenden. Hierbei vor allem um diejenigen, die AfD-Wähler sind und sich einwanderungskritisch äußern.

Um dieses zu erreichen und in Betrieben nach unliebsamen Kollegen zu forschen, hatte man auf der Homepage des ver.di-Landesbezirks Niedersachsen und Bremen einen Fragenkatalog zum Download angeboten, der zur Denunziation und zum Rufmord gegen patriotische Deutsche und solche, die selbst ernannte Sittenwächter dafür halten, dienen sollte. Nach einem Sturm der Entrüstung hatte man sich zwar von dem Schreiben distanziert, aber ganz so glaubwürdig war diese Einlassung nicht.

Identitäre Aktivisten aus Bremen wollten diesen Verstoß gegen Demokratie und Meinungsfreiheit nicht hinnehmen und der Öffentlichkeit aufzeigen, was die Gewerkschaft ver.di tatsächlich ist: eine neue Stasi, die zur Bespitzelung von Arbeitnehmern aufruft.

Weitere Fotos der Aktion:

(Text übernommen von der Facebook-Seite der IB Bremen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

96 KOMMENTARE

  1. Endlich wachen die Identitären in Bremen auf. Bravo. Hier gibt es viel zu tun ! Die Aktion vor dem Gewerkschaftshaus am Bahnhof ist genau richtig. Vergesst die Domtürme und das Tivoli-Hochhaus nicht, Freunde !;-).

  2. Nichts Neues!
    Ich war damals (Vorsitzender) hier im Ort bei der Schill-Partei.
    Einige Parteimitglieder baten mich, sie aus der Öffentlichkeit herauszuhalten, damit Betriebsrats- und Gewerkschaftsseitig kein Druck beim Arbeitgeber entsteht.

  3. Bravo, ID-Bremen! Die moralisierenden, totalitären Linken stellen, wo immer es geht. Ihre Scheinheiligkeit und Angst ist greifbar.

  4. Vielen Dank ID-Bremen. Solche Missstände müssen unbedingt öffentlich gemacht werden. Die Bevölkerung soll wissen, dass die Gewerkschaften gemeinsame Sache mit unseren politischen Volksverrätern machen.

  5. Klasse, das in meiner verkommenen Heimatstadt nochmal zu sehen!

    Danke IB!

  6. Sehr schöne Aktion.
    Das schlimme ist das außerhalb der üblichen Internetplattformen kaum ein Deutscher von der Gewerkschaftsniedertracht geschweige der Identitären Aktion mitbekommt

  7. Klasse IB! Respekt.

    Veränderung kommt nicht durch Parteien!
    Unterstützt die IBs und Pegida und YT-Channels!

    Viele schreien hier, dass man sich doch nun endlich mehr in der und für die AfD engagieren soll.
    Wieso? Warum soll ich mich jetzt noch in der AfD engagieren:

    1. Damit Patrioten, wie ich, dann genauso Maulverbot erhalten wie Höcke, der nur die Basics für die Voraussetzung für ein zukünftig unbeschwertes und unbelastetes Denken ansprechen und nichts nathsimässiges. Oh, danke, brauche ich nicht.

    2. Damit ich Leute wie Petry, Pretzell, Weidel in schön bezahlte Ämter helfe mitreinzuhiefen und ich dann innerhalb der AfD die sogenannte Meinungsfreiheit der AfD dann als Belohnug zurück bekomme. Nö, du, danke.

    3. Damit ich meine Energie in etwas stecke, dass bestimmt in fünf Jahren mal bei 20% oder etwas rumgammelt. Und mit welchem Impact dann. Nö, nicht mein Ding.

    Zeit ist einer der kostbarsten Dinge meines Lebens und die AfD ist es für nicht wert.

    Ich werde zwar dennoch AfD wählen, doch Nuada hat vielleicht auch nicht ganz unrecht, dass jegliche Parteien nur dazu da sind, um unsere Energien zu binden und uns ein vermeintliches Gefühl der Macht zu geben.
    Wir alle haben nur einen begrenzten Vorrat an psychischer und physischer Energie und wir sollten vorsichtig sein, wozu wir sie benutzen.
    Ich schaffe mich nicht zuerst am System ab und gebe die letzte Energie einer Partei, die nicht weiß wohin sie mit wem will.

    Viele Menschen sind immer noch so systemgläubig und nehmen nicht war, dass wir genau dadurch dort stehen, wo wir stehen. Es muss eine Veränderung her, die wird jedoch bestimmt nicht von dem Bestehenden kommen.

    Ein Patriot

  8. Die linksgrünen DressurelitInnen fürchten um ihre dem Steuerzahler abgepressten Pfründe.

    Gestern war ich einmal „undercover“ bei einer dieser Soros-Veranstaltungen „Pulse of Europe“:

    Ein inszeniertes Schaulaufen steueralimentierter linksgrüner SchmarotzerInnen.

    Wo kommen die vielen EU-Fahnen, Luftballons und Buttons her? Wie konnten so viele Menschen „spontan“ zusammenfinden?

    Man sah kaum Unternehmer und Handwerker, dafür jede Menge linksgrüne SteuerschmarotzerInnen und natürlich auch Sta.si-Ver.di

    Antifa gab es keine, anders als bei AfD-Demos, ein klares Indiz, dass SPD und Ver.di die Antifa als miltärischen SArm von der Leine lassen können.

    Die ganze Show wirkte gestellt, mit „spontanen“ Redebeiträgen und offentsichtlich einer Selbstkontrolle, wer alles teilnahm und wer wie laut klatschte.

    Und das Thema „EU“ klingt ja auch so unverfänglich, wer will da schon „nein“ sagen…

    Nunja, dennoch sitzt die AfD seit gestern in 11 Landtagen, im Mai in 13 und im September auch im Bundestag.

    Die Panik der steuerschmarptzenden linksgrünen DressurelitInnen steigt und steigt und dass auch ohne mohammedanischen Terror!

  9. Ich kann jedem im Westen Deutschlands sagen, dass mir als Ostdeutschem diese Praktiken, jüngst von ver.di, die von Heiko Maas und die vom Stegner 1:1 aus der DDR bekannt sind. Wer 1990 im Westen zweifelnd fragte: Warum habt ihr desch den zugelasse?, dem kann ich nur sagen, dass im Westen die Wahrnehmungsfähigkeit der eines Frosches im langsam erwärmenden Wasserglas ähnelt. Das Saarland gestern hat meine Meinung erneut bestätigt.
    Grüße aus dem OSchte.

  10. Die Identitären, wo immer sie aktiv werden, gehen immer liebevoll mit den Deutschen Volk um.
    GUTE JUNGS UND MÄDELS

  11. #16 Al Bundy (27. Mrz 2017 08:33)

    Wow, islamfeindliche Mohammedaner, so quasi antifaschitsische NPD-Mitglieder oder vegane Metzgermeister……

  12. @ #11 katharer (27. Mrz 2017 08:22)

    Ich würde gerne wissen was los wäre wenn Afd Eltern homosexuelle Erzieher ablehnen würden.

    Da würde es schon langen Nichtmoslem zu sein. Da muss man nicht mal AfD Mitglied sein um eine Welle der Entrüstung durch Gutmenschen + Moslems loszubrechen.

  13. Wenn Mohammedaner, also SPD-Wähler, in Deutschland einen Anschlag auf eine Synagoge verüben, dann ist das kein Antisemitismus….

    http://www.tagesspiegel.de/politik/antisemitismus-in-deutschland-wie-kann-ein-anschlag-auf-eine-synagoge-nicht-judenfeindlich-sein/19572812.html

    Wie kann ein Anschlag auf eine Synagoge nicht judenfeindlich sein?

    Eine Synagoge wird in Brand gesetzt, und das Gericht sagt: aus Protest gegen Israels Politik. Das ist ein Skandalurteil, dem viel zu wenig widersprochen wurde

  14. Da wo der Gotteswahn grassiert, lebt Ideenlosigkeit!
    Solch wirksame Aktionen, sind den Gottesanbetern fremd. Pfaffen kriegen dafür noch Geld.

  15. Müsste nicht AfD-Guido Reil als Gewerkschafter jetzt auch aktiv mal seinen Laden kritisch angehen? Is wohl nicht…

  16. Die ZEIT-Dressurelite ist ratlos:

    http://www.zeit.de/2017/11/rechtspopulismus-frauen-ostdeutschland-afd-fremdenfeindlichkeit

    Die Wut der Frauen

    Viel ist von empörten weißen Männern die Rede, die fremdenfeindliche und autoritäre Parteien wählen. Dabei sind gerade in Ostdeutschland auch viele Frauen für solche Positionen empfänglich – obwohl es dafür wirtschaftlich keine Gründe gibt.

    Nun, wer sich wegen der linksgrün-induzierten mohammedanischen Massenvergewaltiigungen zu Silvester nicht mehr auf die Straße traut, der hat ein großes Stück Freiheit und Sicherheit verloren, auch wenn es „dafür wirtschaftlich keine Gründe gibt“.

  17. Habe gestern von der Verwandtschaft erfahren, dass es bei ihnen wütende Proteste von Gutmenschen gibt, weil Wohncontainer für Flüchtlinge verlegt bzw. aufgelöst und die Bewohner verteilt werden sollen, weil an diesem Ort ein neuer Kindergarten gebaut werden soll. Die Goldstücke hätten sich doch in diesem Ort eingelebt und Freundschaften mit Mitbewohnern und Asylhelfern geschlossen, und jetzt würden die Traumatisierten wieder auseinandergerissen, und den Helfern würden ihre Goldstücke abgenommen.

    Ein weiteres gutes Beispiel dafür, dass es den Gutmenschen mit ihrem krankhaften Helfersyndrom in erster Linie um sich selbst und um die Befriedigung ihres eigenen krankhaften Gutmenschen-Egos geht.

    Und Köln bleibt bunt:

    Polizei mit Großaufgebot im Einsatz

    Mehrere Verletzte bei Massenschlägerei am Rheinufer

    http://www.bild.de/regional/koeln/schlaegerei/mehrere-verletzte-bei-massenschlaegerei-51019450.bild.html

  18. #10 100ProzentSaurerStoff (27. Mrz 2017 08:20)

    Zeit ist einer der kostbarsten Dinge meines Lebens und die AfD ist es für nicht wert.

    Wir haben das ganze Wochenende geopfert um
    unsere Kandidaten für die BTW sorgfältigst und
    unabhängig von PP auszuwählen.

    Und auch wenn sie jetzt wie ein getroffenes Mitglied der „Köterrasse“ aufholen. Ihr Patriotismus gilt einzig und allein Ihrer Brieftasche und Ihrem Daseinskomfort.
    Mit Verlaub. Sie sind ein jämmerlicher Feigling.

    dsFw

  19. Die geballte Ladung Dummheit:

    https://www.welt.de/regionales/nrw/article163143212/In-Dortmund-kann-man-Fluechtlingshilfe-studieren.html

    Wieso kann man so einen Müll studieren? Wieso werden dafür Gelder aufgewendet? In der Grundlagenforschung muss jeder aufgewendete Cent belegt sein, um das Budget zu rechtfertigen. Sparsamer Umgang mit dem Budget wird mit einer Budgetkürzung belohnt. Allerdings brauch man einen Studiengang, der sich mit Flüchtlingshilfe beschäftigt viel dringender. Wir schaffen uns ab und haben dafür sogar einen Uni-Abschluss!

  20. @#18 Lady Bess , Steinewerfen ist die Waffe von Affenhorden in Rivaität zu Mitbrüdern!
    Diese anzumerken ist nötig, auch wenn es ADMIN nicht gefällt.
    Falsche Scham nennt der Psychologe, die Angst vor Fakten.

  21. Daumen hoch!

    Diese Arbeiterverräter von der Gewerkschaft sitzen lieber am Küchentisch dieser unsäglichen kinderlosen Mutti und lassen sich verköstigen! Pfui Teufel.

  22. #28 Al Bundy

    Die könnten dort auch ein Alten-, Behinderten- oder gar Obdachlosenheim hinstellen, also Heime für Menschen in denen diese angeblich so hilfsbereiten Gutmenschen tatsächlich gebraucht würden. Die „Helferkreise“ würden sich in Luft auflösen!

  23. @#31 White Russian, Sparsamkeit beginnt auch bei den ellenlangen aberf nutzlosen Gottesgefasel, der Anhänger orientaler Glauben.

  24. Nicht dass „unsere“ IG Metall besser ist.
    Da sind nur zwei Mitglieder der Bundesvorstandes nicht in der Partei.
    Und die Pöstchen, die die alle innehaben:
    https://www.igmetall.de/geschaeftsfuehrende-vorstandsmitglieder-945.htm

    Lasst Euch auch nicht davon irritieren, dass die nur den gewerkschaftlich vorgeschrieben Teil dieser Posten behalten. Also 3500 Euro weniger 10 Prozent und vom erst immer nur 5 Prozent.
    Nebst individueller Regelungen.
    Denn das Geld landet in der linken Hans Böckler Stiftung:
    https://www.boeckler.de/pdf/p_arbp_254.pdf
    (hier haben die Fakten für eine faire Arbeitswelt zusammengestellt, ,mit echten Gewerkschaften hätten wir eine faire Arbeitswelt)

    Naja und wenn man bedenkt, dass eine normaler Arbeitnehmer für nur 400 Euro Nebenverdienst gute 45 Stunden im Monat arbeiten muss und dort ja auch noch auf seine Kosten hinfahren muss … .
    Da sind 3500 Euro Brutto weniger 10 Prozent abzüglich der Steuern (und hier und 30 Prozent pauschal und keine Sozialabgaben) doch schon Geld.
    Vor allem, weil die Herrschaften zu den Aufsichtsratssitzungen kostenfrei fahren und schön kostenfrei im Hotel leben plus die Versorgung.
    Und dort dann auch noch alles abnicken und bei uns Arbeitnehmern gute Mine zum Bösen Spiel machen.

  25. #29 der_seinen_Frieden_will (27. Mrz 2017 08:57)

    Danke für Ihren sehr persönlichen Kommentar.
    Die AfD weiss also, dass ich ein Feigling bin und vieles mehr über mich.
    Sie schiessen hier genauso wie die linksrotgrün Versifften durchs Gelände.
    Ein Grund mehr für mich…
    Trotzdem Danke, entlarvend.

  26. #30 White Russian (27. Mrz 2017 08:58)

    Wieso kann man so einen Müll studieren?

    Der richtige Studiengang für unsere Winkeweibchen

  27. @ #22 Eurabier
    Wenn also die Moslems auf deutschem Boden eine Reichskristallnacht gegen die Juden veranstalten und das aus Protest gegen Israels Siedlungspolitik, ist das kein Antisemitismus, sondern Protest.
    Was will man anderes von unserem Vaterland erwarten ?
    Wenn schon der Anschlag auf eine Kirche in Garbsen vollkommen unter den Tisch gekehrt wurde und überregional keine Bedeutung hat ?!

    So funktioniert die Verdrängungspolitik des Islam. Gerichtlich bestätigt oder von der Presse legitimiert.

    Dass wir ganz Stadtteile in den Händen dieser tiefreligiösen Menschen haben, auf Gesetze einen Drecke geben und mit allem Handel treiben, was Geld einbringt, wird es nicht mehr lange dauern, bis die unser ganzes Land besetzt haben.

    Dann wäre ja auch ein Anschlag von Moslems auf unsere Politiker aus Protest gegen die Pro Israel Politik nur Prostest ????

    Mal ganz tief gegriffen waren die Anschläge der RAF ja Protest gegen das Kapital. Nur wurde das ja nie gesagt und diese Herrschaften verfolgt, weil sie sich eben mit dem Kapital angelegt haben.

    Wieso hat das Kapital eigentlich so ein Interesse an Verdrehungen von Anschlägen auf Synagogen, muslimisch kriminellen Stadtteilen und tagtäglichen Angriffen auf Christen und Juden auf deutschem Boden durch Moslems ?

  28. Mein Respekt und meine Anerkennung geht an die IB. Klasse, was die umsetzen. Weiter so. Spende geht raus.

  29. IG Metall ist genau so verkommen!
    Andersdenkende werden durchs Dorf gejagt und diskriminiert.

  30. OT

    #35 Maria-Bernhardine (19. Mrz 2017 13:53)

    “OWL am Sonntag”, Gratiszeitung aus dem Hause “Westfalen-Blatt”; veröffentlichte letzten So. in Nr. 12, 19.03.2017, 20 Leserbriefe zur Frage

    “TÜRKEI: WIEVIEL TOLERANZ IST VERNÜNFTIG?”
    Dazu mehr hier:
    https://www.pi-news.net/2017/03/martenstein-erdoganismus-in-reinkultur/#comments

    ZENSUR „WESTFALEN-BLATT“, „OWL AM SONNTAG“

    Diesen Sonntag, in Nr. 13, 26.03.2017, wurden nur 6 Leserbriefe veröffentlicht u. zwar zur Frage

    „INTERNET: HELFEN BUßGELDER GEGEN HAß?“

    Von den nur 6 veröffentlichten sind faktisch 4 dafür, ich zitiere/ tippe Teile(!) daraus ab (ss verwandele ich in ß!), faktisch immer von denselben Schreibern werden Traktate veröffentlicht:

    Ein Häufigschreiber – Reinhard Wick, Bielefeld:
    „Das Problem beginnt bereits mit der Definition von Haß. Wer soll das binnen 24 Stunden entscheiden? Man wird mit dem Haß leben müssen wie mit Zeitungsenten. Wer sich anmaßt, den Inhalt von Mails oder Post als Haß zu bewerten, der wandelt auf Abwegen…“

    +++

    Hier Eine, die seit Jahren dauernd schreibt u. deren idiotischer Sermon ständig veröffentlicht wird – Gutmenschin und Aktivistin Ira Bartsch, Lichtenau-Herbram, wie immer etwas wirr:
    „Beleidigungen, Bedrohungen und Volksverhetzungen sind allenthalben strafbewehrt, es geht in Wort und Tat um nichts weniger als um die Durchsetzung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit auf allen Ebenen. Und die, dasdürfte inzwischen jeder User, Blogger, Poster, selbstvergewissernder Liker und Follower (habe Selfie, also bin ich) begriffen haben, betrifft uns alle.

    Weil Machtmißbrauch auch in unserer digitalen und virtuellen Welt betrieben wird, weil dort nicht nur Gutes, Schönes und Kluges, sondern typsich menschlich ebenso Böses, Häßliches und Dummes in einen de facto bislang relativ unendlich gesetzlosen Raum transformiert werden.

    Unsere analoge freiheitlich-demokratische rechtsstaatliche Ordnung sollte uns im WWW jedoch ohne Frage dasselbe wert sein…“

    +++

    Seine Meinung wird auch oft veröffentlicht – Bernhard Weidner, Bielefeld:
    „…Man sollte versuchen, den Ursprung dieser Haßtiraden zu ergründen…

    Man sollte nicht immer gleich der Politik den schwarzen Peter zuschieben, aber hier ist die Politik ernsthaft gefragt, denn der Haß entsteht vielfach durch die Politik, die nicht immer von den Menschen richtig verstanden wird oder die von den Politikern schlecht oder gar nicht erläutert wird. Und was noch viel schlimmer ist: die Ignoranz vieler Politiker gegenüber ihren Bürgern.“

    +++

    Hier Einer, dessen Meinung seit Jahren zu fast jedem Thema veröffentlicht wird – Günther Birkenstock, Büren:
    „…Dieses Recht der freien Meinungsäußerung ist grundsätzlich geschützt und erhaltenswert…

    Käme es zu dem geplanten Gesetz, würden die sozialen Netzwerke zum verlängerten Arm einer durch die Hintertür eingeführten Zensur…, wenn gegen sie Bußgelder bei nicht ausreichender „Säuberung“ ihrer Datenbestände verhängt werden könnten.

    Dies führte zu einer Stärkung der Exekutive, da im Regelfall keine richterliche Überprüfung stattfände, ob die Tatvorwürfe stimmen. Damit würde das Prinzip der Gewaltenteilung verletzt und die ohnehin erstarkte vollziehende Gewalt nochmals gegenüber der Judikative gestärkt. Schon jetzt ist diese für unseren Rechtsstaat notwendige Machtbalance zugunsten der Exekutive verschoben.“

    Ihre Leserbriefe werden oft veröffentlicht – Doris Witte, Löhne:
    „…Facebook & Co. werden schon gewisse Anstrengungen unternehmen, um solcherart horrenden Bußgeldern zu entgehen. Man könnte es also mit einem entsprechenden Gesetz versuchen.

    Andererseits sollte bei Beleidigungen, Haßkommentaren oder absichtlich verbreiteten Fake-News nach den Ursachen für dieses widerwärtige Tun geforscht und überdies das Übel an der Wurzel bekämpft werden…

    Wahrscheinlich ist nach meiner Ansicht, daß es diesen Beleidigern und Denunzianten vehement an einem gesunden Selbstwertgefühl mangelt…

    Alle diejenigen, welche falsche Behauptungen aufstellen, sind Täter übelster Art und was sie tun ist unzweifelhaft ein verabscheuungswürdiges Verbrechen…“

    +++

    Und die Traktate dieser Frau werden auch ständig und schon seit Jahren veröffentlicht – Ruth-Marie Siedschlag, Gütersloh:
    Ausgerechnet in sozialen Netzwerken bricht sich asozialer Umgang Bahn. Zu begrüßen ist auf jeden Fall, daß Bundesjustizminister Heiko Maas Druck auf das Regelwerk ausübt, bestimmte Inhalte aus dem Verkehr zu ziehen. Ein erster Schritt in dieser Angelegenheit…

    Herr Maas schützt die Opfer und bestraft die Täter. Das ist beides rechtens.

    Der Haß muß ein Ende haben. Hoffen wir, daß die Betreiber sozialer Netzwerke gezwungen werden, strafbare Inhalte zu löschen.“

    +++

    Nach über einem Jahr schrieb ich auch mal wieder. Extra kurz und relativ zahm formuliert. Doch in den letzten 10 Jahren werden meine Leserbriefe nicht mehr veröffentlicht. Wohl nicht mehr dämlich genug!!! So formulierte ich:

    „Geht es Bundesjustizminister Maas um Anstand, Benimm, Kultur oder um Zensur?
    Sollen untergriffige Äußerungen u. Mobbing bestraft werden oder politisch unliebsame Kritik/-er?
    Wie wird denn heutzutage Haß definiert? Ab welchem Punkt ist Kritik Haß?
    Sollen Privatleute und -firmen in Zukunft darüber befinden – oder noch mehr staatliche ‚Keule‘?“

    ++++++++++++++++++++

    Das „Westfalen-Blatt“ galt früher als evangelisch-pietistisch, „Die Glocke“ als katholisch u. die „Neue Westfälische“ schon vor 50 Jahren als SPD-Blatt, dabei ist sie erst seit einem guten Jahr voll in SPD-Hand.

  31. Passt vielleicht nicht so ganz zum Thema; da es aber hier um meine Heimatstadt Bremen geht, möchte ich trotzdem noch mal anmerken, dass die tonangebenden Kreise der Hansestadt, in der ich jetzt wieder meinen Wohnsitz habe, in früheren Zeiten offensichtlich mehr Vernunft an den Tag legten als ihre heutigen Nachfahren:

    Neben dem Eingang meines ehemaligen Gymnasiums ist die Nachbildung eines alten Bremer Wappenschildes zu sehen, welches vor viereinhalb Jahrhunderten eins der ehemaligen Stadttore zierte. Das Relief trägt eine Randinschrift in altertümlichem Niederdeutsch, welche in heutigem Hochdeutsch in etwa lautet:

    Bremen, sei bedächtig –
    lass nicht mehr herein, du seiest denn ihrer mächtig.
    Anno Domini 1562

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bremer_Stadtbefestigung#/media/File:Coat_of_arms_of_Bremen_-_1567.jpg

    Dass eine Hafen- und Handelsstadt sich eine pauschale Ablehnung und Zurückweisung aller von außerhalb Kommenden weder damals noch heute leisten konnte und durfte, braucht wohl kaum erwähnt zu werden. Das Problem liegt

    1) in der Quantität
    und
    2) in der Qualität

    derer, die man hereinlässt.

    Dies wussten unsere Vorfahren sehr wohl – und ergriffen entsprechende Maßnahmen. “Unseren” heutigen Politikern mangelt es trotz aller zwischenzeitlich errungenen geistigen und materiellen Fortschritte ganz offensichtlich an der Weisheit der Altvorderen …

  32. #10 100ProzentSaurerStoff (27. Mrz 2017 08:20)

    Klasse IB! Respekt.

    Veränderung kommt nicht durch Parteien!
    Unterstützt die IBs und Pegida und YT-Channels!

    Viele schreien hier, dass man sich doch nun endlich mehr in der und für die AfD engagieren soll.
    Wieso? Warum soll ich mich jetzt noch in der AfD engagieren:

    Waren Sie früher mal ein Grüner?
    Selten so ein dümmliches Statement hier gelesen.
    Selbstverständlich ist es wichtig, dass man sich für die AfD engagiert.
    Für Ihr Verständnis:
    Was den Grünen ihr Greenpeace als Aktionisten, ist der AfD die IB.
    Die AfD muss! parlamentarisch wirksam werden, um die Aktionen der IB nach außen zu tragen.
    Die AfD muss! parlamentarisch gestärkt werden. Genau diese Ihre Haltung und Stimmungsmache gegen die AfD verhindert die Möglichkeit einer aktiven Mitarbeit der AfD bei der Rückgewinnung nationaler Interessen.
    Richtig ist: Mit YT-Channels, Protest auf der Straße durch Pegida und Aktionen von IB wird Aufmerksamkeit und Interesse neu geweckt.
    Wie sieht es denn mit der politischen Umsetzung aus? Glauben Sie ernsthaft, dass CDUSPDGRÜNENLINKE auch nur einen Furz auf YT/IB-Aktionen geben?
    Den Stachel müssen die IB und Aufklärungssendungen auf YT setzen.
    Umsetzen muss das eine Partei.
    Welche Bundestagspartei, außer der AfD, fällt Ihnen denn da ein?
    Na also.

  33. #43 Fischbein (27. Mrz 2017 09:31)

    Umsetzen muss das eine Partei

    Oh je, Hopfen und Malz verloren. Müssen muss GAR NIX! Sie reden die IB und PEGIDA-Wirkung und die Neue Medien-Wirkung klein und imgrunde unerheblich.
    Na ja, ich bin ja auch dümmlich und feige und jetzt auch noch ein Ex-Grüner. Dem kann keiner mehr helfen.

    Ja, ja, die Partei, die Partei, die Partei…

    Was man mir hier alles unterstellt, bloß weil ich nicht systemkonform denke…

    Kopfschüttel.

    Ein Patriot

  34. #24 Mainstream-is-overrated
    #16 Al Bundy

    Ja richtig, dieser Pfarrer ist der Gründer von Pro-Asyl. Da darf einen nichts, aber auch gar nichts wundern.

  35. #20 Al Bundy

    Ich zitiere mal aus dem verlinkten Weltartikel:

    Die Leute glaubten, ihre Angst vor Muslimen sei begründet. „Nur: Sie entspricht nicht der Realität“, findet Micksch. Angriffe von Muslimen in Deutschland habe es bislang praktisch nicht gegeben; dafür mehr als 1000 Attacken auf Flüchtlingsunterkünfte.

    Da wirft er einfach mal die Zahl 1000 in den Raum (warum eigentlich nicht gleich 100.000?), natürlich ohne diese zu belegen. Und z.B. die Opfer des Berliner Weihnachtsmarktes bedanken sich für so eine Verhöhnung. Da frage ich mich, ob dieser Pfaffe diesen Schwachsinn selbst glaubt.

  36. #16 Eurabier (27. Mrz 2017 08:26)

    Die linksgrünen DressurelitInnen fürchten um ihre dem Steuerzahler abgepressten Pfründe.

    Gestern war ich einmal “undercover” bei einer dieser Soros-Veranstaltungen “Pulse of Europe”: (….)

    Danke für den interessanten Bericht. Es wird die meisten hier nicht überrascht haben.
    Ich weiß selber aus meinem privaten Umfeld, wie sowas läuft. Da ist z. B. der Personalchef einer Kreisverwaltung, der aktiv in der Europa-Union ist und natürlich zu dieser Veranstaltung aufruft. Gerade die jüngeren Leute in der Kreisverwaltung folgen dann besonders „begeistert“ dem Aufruf zu der jeweiligen „puls of europe“-Veranstaltung…. Schließlich möchte man seine weitere Karriere in der Kreisverwaltung nicht durch mangelnde „Europa-Begeisterung“ belasten…..

    Schmunzeln muß ich in den letzten Tagen dann jedes Mal, wenn z. B. gestern im Presseclub oder woanders Leute wie Prantl oder Dethjen (DLF) von der angeblich neu erwachten „Europabegeisterung gerader junger Leute“ faseln……..

  37. Nicht vergessen:

    sta.si hat zwar die Denunzier-Anleitung gelöscht.

    Aber im Hirn existiert die linkische Abartigkeit ja genau so weiter.

    Deshalb wäre ein Verbot der Organisation das Gebot der Stunde.

  38. #59 johann (27. Mrz 2017 09:53)

    In der „DDR“ sagte man: „Sie werden sich jetzt freiwillig melden“

  39. Die IB mal wieder! Tolle Aktion und ein tolles Banner. Intelligent gemacht, wie man es von der IB kennt. Weiter so!

  40. #14 100ProzentSaurerStoff (27. Mrz 2017 08:20)
    Klasse IB! Respekt.
    Veränderung kommt nicht durch Parteien!
    Unterstützt die IBs und Pegida und YT-Channels!

    Viele schreien hier, dass man sich doch nun endlich mehr in der und für die AfD engagieren soll.
    Wieso? Warum soll ich mich jetzt noch in der AfD engagieren:

    1. Damit Patrioten, wie ich, dann genauso Maulverbot erhalten wie Höcke, der nur die Basics für die Voraussetzung für ein zukünftig unbeschwertes und unbelastetes Denken ansprechen und nichts nathsimässiges. Oh, danke, brauche ich nicht.

    2. Damit ich Leute wie Petry, Pretzell, Weidel in schön bezahlte Ämter helfe mitreinzuhiefen und ich dann innerhalb der AfD die sogenannte Meinungsfreiheit der AfD dann als Belohnug zurück bekomme. Nö, du, danke.

    3. Damit ich meine Energie in etwas stecke, dass bestimmt in fünf Jahren mal bei 20% oder etwas rumgammelt. Und mit welchem Impact dann. Nö, nicht mein Ding.

    Zeit ist einer der kostbarsten Dinge meines Lebens und die AfD ist es für nicht wert.

    Ich werde zwar dennoch AfD wählen, doch Nuada hat vielleicht auch nicht ganz unrecht, dass jegliche Parteien nur dazu da sind, um unsere Energien zu binden und uns ein vermeintliches Gefühl der Macht zu geben.
    Wir alle haben nur einen begrenzten Vorrat an psychischer und physischer Energie und wir sollten vorsichtig sein, wozu wir sie benutzen.
    Ich schaffe mich nicht zuerst am System ab und gebe die letzte Energie einer Partei, die nicht weiß wohin sie mit wem will.

    Viele Menschen sind immer noch so systemgläubig und nehmen nicht war, dass wir genau dadurch dort stehen, wo wir stehen. Es muss eine Veränderung her, die wird jedoch bestimmt nicht von dem Bestehenden kommen.
    Ein Patriot

    Brave! Einfach nur Bravo!

  41. Merke: Wo ver di draufsteht ist heute Stasi drin!
    Habe meine Konsequenzen daraus gezogen und, Gott sei Dank, diesem roten Saftladen den Rücken gekehrt.

  42. # 16 Eurabier
    „Pulse of Europe“
    Die Organisatorin der Versammlung in Wien, Nini Tsiklautse – Georgierin, ist eine ( nicht gemochte) frühere Bekannte meiner Tochter aus Erfurt. Dort hatte Nini lange im KIKA in der Serie „Schloss Einstein“ mitgespielt, später sich bei „Popstars“ versucht. In der Schule war sie grottenschlecht! Das Abitur hat sie dann schliesslich in NRW geschafft. Jetzt studiert sie in Wien Politikwissenschaft. Sie hat aber die Gelegenheit erkannt, um sich wieder in die Öffentlichkeit zu bringen und war mit „Pulse of Europe Wien“ sogar im ZDF zu sehen. Sie ist durch den KIKA und Popstars überhaupt nicht kamerascheu, im Gegenteil, sie sucht die Aufmerksamkeit und Phrasen dreschen kann sie auch. Dazu kommt: weiblich, jung, Ausländerin… Von der werden wir noch hören!

  43. Kann auch nur meinen Respekt für die jungen Leute ausdrücken. Bravo und weiter so. Ich frage mich wirklich, was diese „Gewerkschaftler“ in ihrer „Birne“ haben. Ich bin froh, nach 44,8 Jahren Arbeit jetzt schon lange in Rente zu sein, ohne diesem Verein angehört zu haben. Meine Erfahrung mit Gewerkschaftlern in den Betrieben: Zu NICHTS zu gebrauchen, immer große Klappe, Geklüngel und für nichts zuständig. Die haben nur sich selbst vertreten. Es wird bestimmt auch Gegenbeispiele geben, räume ich gerne ein.

  44. @ #20 Al Bundy (27. Mrz 2017 08:33)

    Invasionsfan Jürgen Miksch war als Kind ein Star beim Film! Als ehemaliges Flüchtlingskind, liebt er sogar fremdkulturelle Abenteurer, Landräuber. Er will uns für blöd verkaufen, wie Merkel, weil um die DDR eine Mauer war, wolle sie nun offene Grenzen um Deutschland bzw. Europa.

    Pfarrer ist er immernoch, denn auch bei Evangelen ist ein pensionierter Pfarrer immernoch einer, siehe Gauck.

  45. #15 ralf2008 (27. Mrz 2017 08:33)

    Jeder hier kann die IB unterstützen, ein paar Aufkleber bestellen und los geht´s:

    http://www.ibladen.de/
    ——————————————

    vielen Dank , 2 Pakete Aufkleber sind bestellt

  46. Lobenswerte Aktion, trotzdem interessiert das die Öffentlich kaum, da ja in den Qualitätsmedien nicht darüber berichtet wurde und Zusammenhänge unklar sind. M.M. nach bringt das nichts.
    Ich bin immer wieder erstaunt, wie auch im Bekanntenkreis die Worthülsen der „veröffentlichten Meinung“ der Staatsmedien übernommen werden. Allein schon alle die , die am Arbeitsplatz Radio hören. An einem normalen Arbeitstag werden denen im Halbstundentakt „Nachrichten“ von dpa zzgl. Kommentaren eingebläut, ob sie wollen oder nicht. Das wirkt und das Ergebnis konnte man ja Gestern im Saarland wieder deutlich wahrnehmen.

  47. Hallo, irgendwo müssen doch die Stasi Mitarbeiter hin. Nun sind sie bei Verdi gelandet. Das fatale dabei ist, das eigene Mitglieder diesen Schwachsinn mitfinanzieren durch ihren Beitrag.
    Also raus aus diesem stinkenden Verein.
    Die Aktion von IB ist super !

  48. In diese Jugend lege ich meine ganze Hoffnung für unser schönes Deutschland. Gut gemacht, Jungs und Mädels von der IB!

  49. Kommt mir bekannt vor, nix mehr von wegen tarifpolitischer oder arbeitsrechtlich Vertretung – bei der letzten Betriebsversammlung kam „unser“ Ver.di-Sekretär zu Wort und pallaverte linksgrüne Parolen, als wäre er auf einem dortigen Parteitag und nicht auf einer Belegschaftsversammlung!
    Ich habe ein treffendes Ver.di-Logo gesehen, was entsprechend angepasst wurde: VE rät . DI ch

  50. #56 100ProzentSaurerStoff (27. Mrz 2017 09:42)

    #43 Fischbein (27. Mrz 2017 09:31)

    Umsetzen muss das eine Partei

    Oh je, Hopfen und Malz verloren. Müssen muss GAR NIX! Sie reden die IB und PEGIDA-Wirkung und die Neue Medien-Wirkung klein und imgrunde unerheblich.
    Na ja, ich bin ja auch dümmlich und feige und jetzt auch noch ein Ex-Grüner.

    Nein, nicht Sie sind dümmlich, sondern Ihr Statement zur AfD.
    Leider äußern Sie sich nicht, wie Sie patriotisch unsere nationalen Interessen umsetzen wollen oder denken, wie sie umgesetzt werden sollten.
    Ich bin der Meinung, dass die IB und die Wirkung der neuen Medien durchaus Veränderungen bewirken. Recht mit meiner Vermutung erhalte ich täglich durch die Verbotsandrohungen durch das derzeitige System.
    Wie in Herrgottsnamen soll denn Deutschland zurück geführt werden in einen souveränen deutschen Nationalstaat, wenn nicht durch eine parlamentarische Kraft mit Mehrheitsunterstützung.
    Von Putsch-Gedanken oder militanter Machtübernahme bin ich persönlich weit entfernt. Das überlasse ich dann doch lieber den Türken oder den Muselmanen.

  51. #74 Fischbein (27. Mrz 2017 11:17)
    Edit: Diese Phantasien überlasse ich dann doch lieber den Türken oder den Muselmanen.

  52. #16 Eurabier
    Soros finanziert und treibt diese linken Demos voran. Und selbstverständlich wird der Teufel an die Wand gemalt, sollten noch mehr Länder aus der EU austreten. Der dumme, fleißige Michel fällt auf diese Lügen herein.
    Dabei sieht man sehr schön an der Schweiz, welche nicht in der EU ist, dass es diesen Ländern auch gut gehen kann.

  53. #67 Werner Bernshausen (27. Mrz 2017 10:27)
    Kann auch nur meinen Respekt für die jungen Leute ausdrücken. Bravo und weiter so. Ich frage mich wirklich, was diese “Gewerkschaftler” in ihrer “Birne” haben. Ich bin froh, nach 44,8 Jahren Arbeit jetzt schon lange in Rente zu sein, ohne diesem Verein angehört zu haben. Meine Erfahrung mit Gewerkschaftlern in den Betrieben: Zu NICHTS zu gebrauchen, immer große Klappe, Geklüngel und für nichts zuständig. Die haben nur sich selbst vertreten. Es wird bestimmt auch Gegenbeispiele geben, räume ich gerne ein.

    Wie wahr! Und wenn es wirklich mal drauf ankam, haben die immer alle die Genitalien eingezogen!
    Bei uns waren es auch meist bekannt Arbeitsscheue, die Druck durch den Chef oder sogar ihre Kündigung durch den Schutz des Gewerkschaftsamtes verhinderten… Oder eben diejenigen die man „Gottseidank“ auf den Gewerkschaftsposten abgeschoben hatte, damit sie nicht den arbeitenden Kollegen im Weg standen!

  54. #76 pro afd fan (27. Mrz 2017 11:22)

    #16 Eurabier
    Soros finanziert und treibt diese linken Demos voran. Und selbstverständlich wird der Teufel an die Wand gemalt, sollten noch mehr Länder aus der EU austreten. Der dumme, fleißige Michel fällt auf diese Lügen herein.

    Wohl wahr. Einen gewissen Rückschlag musste er allerdings dieser Tage hinnehmen: bei Hillary Clinton wurde unzweifelhaft Parkinson diagnostiziert!

    Zur Erinnerung: das ist die, die die deutschen Medien um jeden Preis ins US-Präsidentenamt schreiben wollten!

    Und auch die Antifa-Demonstranten erleben gelegentlich Rückschläge:

    https://pbs.twimg.com/media/C72qufFVsAAaYa_.jpg

  55. #70 Kutte1895 (27. Mrz 2017 10:37)
    Lobenswerte Aktion, trotzdem interessiert das die Öffentlich kaum, da ja in den Qualitätsmedien nicht darüber berichtet wurde und Zusammenhänge unklar sind. M.M. nach bringt das nichts.
    Ich bin immer wieder erstaunt, wie auch im Bekanntenkreis die Worthülsen der “veröffentlichten Meinung” der Staatsmedien übernommen werden. Allein schon alle die , die am Arbeitsplatz Radio hören. An einem normalen Arbeitstag werden denen im Halbstundentakt “Nachrichten” von dpa zzgl. Kommentaren eingebläut, ob sie wollen oder nicht. Das wirkt und das Ergebnis konnte man ja Gestern im Saarland wieder deutlich wahrnehmen.

    Diese Erkenntnis ist wirklich gruselig! Erinnert mich immer an Zombies oder durch Aliens Manipulierte! Viele Menschen übernehmen 1:1 den gesamten Dummsprech aus den Medien und zitieren das alles wieder und wieder…
    Überhaupt erinnert unsere Medienlandschaft nur noch an übelste SciFi Gruselstorys und hat mit Information aber auch garnichts mehr zu tun!
    Wir hören z.B. deshalb genau NULL Stunden Radio im Jahr!

  56. Was sich in der BRD so alles als gewndete „Demokraten“ auf höchsten Ebenen als solcher betätigt entlavt diese als erzkonservative Stasis. Merkel, Bundesgauckler, der Verdi.Chef mit seinem Zungenbrechernme und andere „Genossen aus dem stalinistischen Osten. Alles U-Boote von Honni- Ecker

  57. Antisemitismus in Deutschland

    Wie kann ein Anschlag auf eine Synagoge nicht judenfeindlich sein?

    Eine Synagoge wird in Brand gesetzt, und das Gericht sagt: aus Protest gegen Israels Politik. Das ist ein Skandalurteil, dem viel zu wenig widersprochen wurde. Eine Position Von Abraham Cooper und Yitzchok Adlerstein

    Ein Brandanschlag auf eine Wuppertaler Synagoge sei kein antisemitischer Akt, entschied das Oberlandesgericht Düsseldorf zu Beginn dieses Jahres. In einem rechtskräftigen Urteil befand das Gericht, dass der Angriff auf das jüdische Gebetshaus während des Gaza-Krieges 2014 politisch motiviert gewesen und als Kritik an Israel zu werten sei. Es könne nicht als Antisemitismus bezeichnet werden. Bis heute wurde diese skandalöse Entscheidung nur von wenigen prominenten Deutschen kritisiert. Wenn es unbeanstandet bleibt, gefährdet es die demokratischen Werte Deutschlands. (….)

    http://www.tagesspiegel.de/politik/antisemitismus-in-deutschland-wie-kann-ein-anschlag-auf-eine-synagoge-nicht-judenfeindlich-sein/19572812.html

  58. #1 Marie-Belen (27. Mrz 2017 07:51)

    …..und das in Bremen!

    Toll!

    Vielen Dank.

    *****************************************

    Wollte dasselbe schreiben. Von mir aus auch Danke für die tolle Aktion.

  59. #36 White Russian (27. Mrz 2017 08:58)
    Die geballte Ladung Dummheit:

    https://www.welt.de/regionales/nrw/article163143212/In-Dortmund-kann-man-Fluechtlingshilfe-studieren.html

    Wieso kann man so einen Müll studieren? Wieso werden dafür Gelder aufgewendet? In der Grundlagenforschung muss jeder aufgewendete Cent belegt sein, um das Budget zu rechtfertigen. Sparsamer Umgang mit dem Budget wird mit einer Budgetkürzung belohnt. Allerdings brauch man einen Studiengang, der sich mit Flüchtlingshilfe beschäftigt viel dringender. Wir schaffen uns ab und haben dafür sogar einen Uni-Abschluss!

    __________

    Die Kommentare unter dem Welt-Artikel sind herrlich:

    z.B.:

    „Schon interessant, was heutzutage so als Studium bezeichnet wird. Aber nicht überraschend für ein Land, in dem man auch Albanologie studieren kann oder sich nach 2 Jahren „Studium“ Space Master nennen darf. Als nächstes kommt dann der Studiengang NGO-Beratung mit dem Schwerpunkt „No border“ und der Seminararbeit „Schippern und Schleppen im Mittelmeer“.“

  60. #40 Eurabier (27. Mrz 2017 09:00)

    Neuer Abschluß?
    Master of Migration (m/w)

    Hahahaha – für solche kleinen Schmankerln, die einen grimmig auflachen lassen, liebe ich PI und seine treuen Foristen.

    Getreu dem Motto: „Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst!“

  61. Andere machen auch „Aktionen“:

    In Hamburg sind in der Nacht zu Montag mehrere Fahrzeuge der Polizei ausgebrannt. Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Beamte einer Außenstelle in Eimsbüttel hörten kurz vor 3:00 Uhr einen lauten Knall und entdeckten auf einem Parkplatz einen brennenden Mannschaftswagen, teilte die Polizei mit. Das Feuer habe dann auf weitere Einsatzfahrzeuge übergegriffen. Insgesamt brannten vier Mannschaftswagen vollständig aus.

    Zwei weitere Polizeitransporter und zwei zivile Funkstreifenwagen wurden ebenfalls beschädigt. Beamte fanden in unmittelbarer Nähe eine Leiter, mit der sich der bzw. die Täter offenbar Zutritt zum Polizeigelände verschafft hatten.

    Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Ermittler schließen politisch motivierte Brandstiftung bislang nicht aus.

    Die IB steckt sicher NICHT dahinter. Trotzdem warnt der Verfassungsschutz vor einer Radikalisierung der IB, die nur durch betont friedliche Aktionen aufgefallen sind während alltägliche linke Gewalt als irgendwie legitim betrachtet wird. Vermutlich sind auch diese Polizeiautos nur durch spontane Selbstentzündung in Brand geraten – und die Leiter hat der Hausmeister vergessen.
    Alles wieder nicht so schlimm….

    Aber die IB, die ist gefährlich, VS, gelle?

  62. Im STGB gibt´s keinen „Rufmord.“ Die Paragrafen, auf die sich berufen kann, wer in Wort und Schrift angegangen wird, lauten Beleidigung, Verleumdung und Üble Nachrede (Prof. Dr Ralf Höcker, „Lexikon der Rechtsirrtümer“) (Die drei Bände sind äußerst lesenswert)

  63. Das Wort GEH WERKSCHAFT hätten die Identitäten ruhig in Anführungsstriche setzen können, oder durch „Syndikat“ bzw. GANG ersetzen können.
    Mit Arbeitervertretung haben diese kriminellen Salonbolschewiken nichts mehr zu tun, auch nichts mit Pucini oder Rigoletto.

    Sondern eher mit

    maf.ia

  64. #88 Selberdenker (27. Mrz 2017 14:13)

    Die Tat stinkt gewaltig nach roter Darmflora. Es sei denn, die bilden auch schon Flüchtlinge aus.

  65. Super Aktion! Der Verfassungsschutz weiß schon, warum er denen an die Wäsche will. Nicht, weil die Antidemokraten wären, sondern weil sie den Irrsinn bei uns viel intelligenter in Frage stellen, als das andere „von rechts“ jemals gemacht haben…

  66. Super,endlich mal jemand der hier im linksversifften Bremen Eier zeigt.Macht bloss weiter so und hoffentlich wachen noch viele von den Dumm Deutschen noch auf.Ich unterstütze jede Aktion von Euch.Hut ab!!!!

Comments are closed.