Vor dem türkischen Konsulat in Brüssel ist es am Donnerstag zu einer Messerattacke auf mehrere Kurden gekommen. Drei wurden zum Teil schwer verletzt. Zum Zeitpunkt der Tat hatten zahlreiche Türken vor dem Konsulat darauf gewartet, bei dem Referendum zur Ausweitung des türkischen Präsidialsystems abstimmen zu können. Augenzeugen zufolge soll es sich bei den Angreifern um Anhänger des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gehandelt haben. (Berichtet die österreichische Krone).

Mit solchen Gewalttaten muss jeder weltweit rechnen, der nicht in das rassistische Weltbild von Erdogans Kolonialtruppen passt. Schließlich droht Erdogan ganz offiziell: „Kein Europäer wird mehr sicher sein„. Der türkische Geheimdienst MIT hat über 6000 Spitzel in Deutschland im Einsatz. Es ist vorstellbar, dass solche Messerangriffe gezielt seitens der Türkei in Auftrag gegeben werden. Es muss oberste Priorität der Politik sein, die tickenden Erdogan-Anhänger-Zeitbomben zurück in die Türkei zu schicken, um weitere Opfer ihres rassistischen Imperialismus zu verhindern.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

103 KOMMENTARE

  1. Türken … Türken … Türken…
    Jeden Tag immer nur Türken hier Türken da..

    In allen TV-Sendungen Türken… Türken .. Türken.. von morgens bis abends.

    Mich kotzt dieses gewalttätige Pack sowas an.. Widerlich!

    Überall wo Türken sind ist Terror, Mord und Totschlag..

    Schmeißt dieses Türken-Pack endlich aus Europa..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Zitat Erdogan:

    „Die türkische Gemeinschaft und der

    türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen

    mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe

    und Geborgenheit mit sich. Hass und

    Feindschaft können niemals unsere Sache sein.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Was hat diese Politik nur an diesen Türken gefressen.. ?

    Wir haben nichts mit diesen Türken gemein und werden es auch NIE!

  2. Geht’s euch gut? Lasst ihr doch eure dreckigen Finger von Europa, geht in euer Land und macht dort, was ihr wollt!

  3. Anmerkung an PI:
    Ich glaube, im obigem Artikel habt Ihr nicht den Tag für Kursiv geschlossen. Alles nachfolgende – auch die Kommentare sind in kursiv geschrieben.

  4. Warum wird dieses Fahnenträgerpack nicht gleich einge-
    sammelt und mit dem reaktivierten Orientexpress zu-
    rück in die Türkei befördert????

  5. Was ist das denn für eine Schnurbartdummbacke?
    Wie wärs wenn der Pfosten erstmal in „sein“ Land zurückkehrt und uns hier nicht mehr auf der Tasche liegt. Dann kann er meinetwegen gegen Europa stänkern. Die menschliche Dummheit ist unermesslich. Die muslimische Dummheit geht scheinbar noch ein Stück weiter.

  6. Es wir der Tag kommen an dem die Migranten, die Europa ablehnen, ein schnelles Pferd brauchen werden!

  7. Seit vierzig Jahren kämpft die PKK mit einem Guerillakrieg für b>Sozialismus !!!

    Geht Deutschland ausreichend gegen die PKK vor?

    Seit 1993 ist die PKK als Terrororganisation in Deutschland verboten. In vielen anderen Ländern der Welt ist sie das bis heute nicht, auch die Vereinten Nationen stufen die PKK nicht als Terrororganisation ein. Hintergrund des Verbots in Deutschland war eine Serie von Brandanschlägen und Gewalttaten, mit denen die PKK laut einer Sprecherin des Innenministeriums versuchte, systematisch Unfrieden zwischen den in Deutschland lebenden Türken und Kurden zu schüren.

    Eine bedrohliche Lage angesichts von 500.000 bis 800.000 Kurden in Deutschland – amtliche Zahlen gibt es nicht. Seither wurden laut Bundesinnenministerium weitere 52 Organisationen verboten, die sich der PKK zurechnen lassen. 2008 wurde etwa der PKK-Fernsehsender Roj-TV mit einem Betätigungsverbot für Deutschland belegt.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/tuerkei/geht-deutschland-ausreichend-gegen-die-pkk-vor-14934050.html

  8. Ich habe kein Mitleid mit Kurden!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Kurden sind Deutschland- und Europaweit

    massiv in Drogen- und Waffenhandel

    verstrickt.

    Sie breiten sich immer mehr aus und waschen ihr Geld in Deutschland.

    Der deutsche Staat lässt es auch noch zu..

  9. #6 Freya-
    Ich kann die Kurden auch nicht leiden (…)
    ——————-
    Ich mag Völker mit einer starken Identität, die für ihre Unabhängigkeit kämpfen. Vor Ort natürlich, nicht hier.

  10. Diese ganze Mischpoke einfangen und so schnell als nur möglich dort hin verfrachten wo sie hingehören. Dieses dre…ge Volk, nur Ärger bereiten, blöd wie 1/2 Pfund Salz, frech, aufsässig und für nichts zu gebrauchen. Ohne diese Ziegen und Schaftreiber wäre es sauberer und nicht so stinkig in unserem Land. Ein Besuch in der Stadt ist nur noch ekelig und mit geschlossenen Augen zu ertragen. Nur Kopfwindeln mit einer Schar jungen Kopftüchern wie die Orgelpfeifen, die nächste Generation im Wagen und im Bratrohr, diese Zukunft hat dieses Land nicht verdient, also ab mit der nichts nützenden Volks-Verräterschaft und ein Neubeigin mit Menschen und keinen abartigen Viechern.

  11. Türkei: lasst Eure dreckigen Koranpfoten aus Europa. 1683 hat es nicht funktioniert und durch nichts wird es je gelingen. Selbst wenn Deutschland schläft, Polen, Ungarn, Slowakei, bald Frankreich – sie sind aufgewacht.

  12. @ #10 Lepanto2014 (31. Mrz 2017 09:40)

    Ich hasse Kommunisten. Die PKK Kurden bekämpfen hier mit der Antifa die AfD und Pegida. Denkst Du ich unterstütze Leute die hier gegen mich demonstrieren und mich als Deutsche im eigenen Land auf Demos schlagen?! Das wäre pervers.

  13. Gestern läuft mir ein telefonierender Neubürger von der Seite in den Weg und rempelt mich an. Als ich „tsss“ mache und mit dem Kopf schüttle, bleibt er stehen, starrt mich hasserfüllt an und holt mit der Faust aus. Zu viele Leute drumherum, deshalb geht er weiter.

    Merke: den Herrenmenschen gegenüber nie in irgendeiner Weise Unmut äußern!

    Sonst könnte es so enden:

    Ein 18-Jähriger hat am Hauptbahnhof in Freiburg zwei Männer eine Treppe hinuntergestoßen.

    Anschließend trat er auf seine am Boden liegenden Opfer ein und verletzte einen der Männer so schwer, dass dieser das Bewusstsein verlor, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte. Die 32 und 40 Jahre alten Männer hatten den 18-Jährigen am Mittwochabend ermahnt, weil er eine Flasche von einer Brücke geworfen hatte.

    Als sie weitergingen, folgte ihnen der aggressive junge Mann und versetzte einem von beiden laut Bundespolizei einen so heftigen Stoß, dass beide zusammen die Treppe zum Bahnsteig hinunterstürzten. Als Zeugen eingriffen, flüchtete der 18-Jährige in eine Bahn, wo er wenig später festgenommen wurde. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

    http://www.focus.de/panorama/welt/taeter-in-u-haft-18-jaehriger-stoesst-maenner-am-freiburger-bahnhof-die-treppe-runter_id_6859586.html

  14. #6 Freya- (31. Mrz 2017 09:26)

    Ich kann die Kurden auch nicht leiden, sind immer hochkriminell.

    Ich habe durchaus Sympathie für den Unabhängigkeitskampf der Kurden, aber sie haben auch ihre Fehler. Aus persönlichen Gesprächen weiß ich zumindest, daß ein Teil von ihnen das einsieht und darüber diskutieren kann. Verglichen mit dem Rest des Muselgewusels wirken sie wirklich intelligenter. Übrigens auch Perser, wenn man nach hier angekommenen wirklichen Dissidenten gehen darf. Indoeuropäische Abstammung?

  15. Ob Erdogan Anhänger oder Kurden was geht das die DEUTSCHEN an??

    Was haben wir mit dem Türkenstreit am Hut in Deutschland?
    Es ist schon schlimm genug, dass die Deutschen Talkshows nun dauernd das Türkenthema besprechen müssen, in den Talkshows Türkisch gesprochen wird!

    Der Deutsche Staat sollte diese Kriegsszenen auf den Straßen unterbinden, die Demonstranten umgehend nachhause schicken oder aus Deutschland ausweisen! Aber sich um Himmels Willen nicht in deren orientalische Bandenkriege einmischen!

    Für uns ist es bedeutungslos TÜRKE oder KURDE, das ist deren Problem und hat auf unseren Straßen nichts verloren!!! Es ist einfach ein Marxloher Bandenkrieg nur in Großformat! Das geht uns nichts an!!!

  16. Ob pro-Erdogan-Türken, kontra-Erdogan-Türken, Kurden: Tragt Eure Konflikte in Eurem Land oder sonst wo aus aber nicht in Europa.
    Was geh’n uns Eure Konflikte an.

  17. Lieber einen offenen Krieg geniessen als diesen furchtbaren Frieden mit diesen „Kulturen“ ertragen zu müssen.
    (frei nach Werner Holt)

  18. #23 Religion_ist_ein_Gendefekt   (31. Mrz 2017 09:53)  

    Ich habe durchaus Sympathie für den Unabhängigkeitskampf der Kurden, aber sie haben auch ihre Fehler. Aus persönlichen Gesprächen weiß ich zumindest, daß ein Teil von ihnen das einsieht und darüber diskutieren kann.
    […]

    Die sollen sich einfach aus diesem Land VERPISSEN

    Dann könnten die sogar mir ein wenig sympathisch werden.

  19. Erdowahn-Türken gehören in die Türkei und Kurdistan-Kurden gehören auch in die Türkei (oder in die Vierländerregion Türkei-Syrien-Iran-Irak), damit sie sich dort in ihrem angestammten Gebiet für ihre Autonomie einsetzen können.

    Beide Gruppen gehören nicht nach Europa, geschweige denn nach Deutschland.

  20. Aus der FAZ geklauter, sehr guter Leserkommentar, paßt zu diesem Türken-Kurden-Clanmist auf unserem Boden wie Gesäß auf Gefäß:

    Multikulti ist, mit Zerfall des Nationalstaates in rivalisierende Clan- und Stammesgesellschaften und Verlust des staatlichen Gewaltmonopols, vor der Vollendung.

    Die wichtigste Voraussetzung der europäischen Entwicklung zu demokratischen Nationalstaaten des 20. Jh. wird damit wieder rückgängig gemacht. Dies war die Zerschlagung von tribalen Strukturen durch die Staaten der frühen Neuzeit. Der Nationalstaat löste die agrargesellschaftliche Dualität von lokaler Herrschaft und dynastischer Zentralität ab. Er zielte auf die Herstellung einer homogenen Einheit von Staatsvolk, Staatsgebiet und Staatsgewalt.

    Die primäre Leistung des Nationalstaats bestand in der Zentralisierung der Herrschaft und der damit verbundenen Auflösung intermediärer Gewalten, also von Stämmen, Clans, Großfamilien, Personenverbänden und Klientelsystemen aller Art. Das Ideal des Nationalstaats als Rechtsstaat war die Staatsunmittelbarkeit des Individuums (»gleiches Recht für alle«) und die Durchsetzung eines staatlichen Gewaltmonopols mit ausdifferenzierten Erzwingungsorganen (Polizei, Armee).

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/schlaegerei-in-hanau-was-steckt-hinter-den-schlaegern-vom-freiheitsplatz-14949528.html

  21. #31 Freya- (31. Mrz 2017 10:02)

    Hanau
    Frau nach Spiritus-Attacke gestorben

    Was für eine bodenlose Frechheit der linksverzeckten FR, das Verbrennen einer lebenden Frau „Spiritus-Attacke“ zu nennen.

    Ich hab schon wieder Puls!

    Und schon wieder Hanau. Klar ist auch, wer das mal wieder war.

  22. #33 Babieca (31. Mrz 2017 10:07)
    Aus der FAZ geklauter, sehr guter Leserkommentar, paßt zu diesem Türken-Kurden-Clanmist auf unserem Boden wie Gesäß auf Gefäß:

    Multikulti ist, mit Zerfall des Nationalstaates in rivalisierende Clan- und Stammesgesellschaften und Verlust des staatlichen Gewaltmonopols, vor der Vollendung.
    […]

    Die Primitivhorden sind schlicht und ergreifend kulturell, sozial und intellektuell unfähig zur Bildung progressiver und technisierter Fortschrittsgesellschaften.
    Ende der Durchsage.

  23. OT

    Beleidigung mit homophobem Hintergrund

    Polizeimeldung vom 31.03.2017
    Friedrichshain-Kreuzberg

    In den gestrigen Abendstunden beleidigten zwei Unbekannte in einem Fitness-Center in Kreuzberg einen Mann. Ermittlungen zufolge trainierte der 20-Jährige gegen 21.15 Uhr in einem Sportstudio am Kottbusser Damm und soll von zwei dort ebenfalls trainierenden Männern in arabischer Sprache aufgrund seiner sexuellen Orientierung beleidigt worden sein. Dabei sollen die unbekannten Männer sehr laut gesprochen haben, so dass auch andere Mitglieder des Sportstudios die Beschimpfungen hören konnten. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin übernahm die Ermittlungen zu der Beleidigung mit homophobem Hintergrund.

    Bestellt, geliefert:

    https://i1.wp.com/www.barenakedislam.com/wp-content/uploads/2016/05/13353_862364043824027_3577948761410441743_n.jpg?resize=768%2C511

  24. #18 Mainstream-is-overrated (31. Mrz 2017 09:48)

    Falsch reagiert. Korannazis verstehen nur die Sprache die sie selber sprechen. In diesem Fall wäre es Demonstration der Stärke und subtil Gewaltandrohung gewesen, wie bei Türken üblich. Also laut: „Ey!! Pass auf!! Hasstu Problämm?“

  25. #27 Das_Sanfte_Lamm (31. Mrz 2017 09:56)

    Lieber einen offenen Krieg geniessen als diesen furchtbaren Frieden mit diesen “Kulturen” ertragen zu müssen.
    (frei nach Werner Holt)

    Ja, lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende…

  26. #34 Babieca   (31. Mrz 2017 10:10)  
    […]
    Und schon wieder Hanau. Klar ist auch, wer das mal wieder war.

    Zu Hanau hatte ich gestern Abend in einem anderen Strang geschrieben, wie es dort dazu kommen konnte:

    #128 Das_Sanfte_Lamm   (31. Mrz 2017 00:48)  

    Hanau war bereits in den 1990ern die erste Stadt, die „kippte“ , da sie neben Hamburg die Kommune war, die damals deutschlandweit am großzügigsten Sozialleistungen (vor allem durch die nahegelegenen Kernforschungsunternehmen hatte Hanau die höchsten Steuereinnahmen) zahlte.
    Ein damaliger türkischer Kollege erklärte mir das, da damals in der Türkei Broschüren auf türkisch erhältlich waren, in welchen deutschen Kommunen man die großzügigsten Sozialleistungen bekommen konnte.

    Bereits Mitte der 1990er wurde am Goethe-Denkmal offen mit Heroin gedealt, ohne dass die Polizei eingriff

  27. #37 Der boese Wolf

    … was passiert, wenn man mal was sagt, hatte ich oben zitiert. Man kann sich nicht davor schützen, nach der Auseinandersetzung von hinten die Treppe runter getreten zu werden.

  28. Es muss oberste Priorität der Politik sein, die tickenden Erdogan-Anhänger-Zeitbomben zurück in die Türkei zu schicken.

    Ich sage euch, wer zurück geschickt wird. Kein einziger Türke. Eher wird ein Deutscher ausgewiesen.

  29. @ #41 Das_Sanfte_Lamm (31. Mrz 2017 10:18)

    Kurden sind die größten Heroin-Händler in Europa.
    Kurden-Mafia.

    Anfang der 1990er, nach der Wende, kamen in Massen mit den offenen Grenzen die Kurden als politisch Verfolgte aus der Türkei nach Deutschland.

  30. #16 Marie-Belen (31. Mrz 2017 09:44)

    Was hat der kunterbunte IM Hosenanzug auf einem Treffen der europäischen Volksparteien zu suchen?

    Das seltsame Alienwesen gehört auf ein Treffen der Totalgestörten!
    Wie kann man die uckermärkische Comicfigur zu so etwas überhaupt einladen?

  31. http://www.achgut.com/artikel/die_tuerkei-affaere_wohin_das_offene_deutschland_fuehrt

    „Die Bilanz der Bundesregierung in dieser Affäre ist erschütternd. Sie hat alles getan, um nicht von ihren Hoheitsrechten Gebrauch machen zu müssen. Sie war bis zum Schluss die Getriebene der Ereignisse. Sie täuschte die deutsche Öffentlichkeit über ihre Rechtspflichten als Regierung. Und auch jetzt noch ist nicht sichergestellt, dass es in Zukunft in solchen Fällen anders läuft. So erscheint die späte Solidarität mit den Niederlanden auch wieder nur als taktisches Manöver, um den Druck des Augenblicks abzubauen.
    Diese Situation ist nicht einfach durch „Nachlässigkeiten“ und falsche „Einschätzungen“ entstanden. Sie ist aktiv herbeigeführt worden, weil dies die deutsche Regierungsideologie so wollte. Es ist die Ideologie einer globalen Offenheit. Das „Offene Deutschland“ ist ein Gedankengebilde, das außerhalb des geltenden deutschen und internationalen Rechts steht. Dies freischwebende Konstrukt hat ganz praktische Konsequenzen im Hier und Jetzt: Grenzen und Hoheitsrechte werden aufgegeben.

    Das Trugbild vom „offenen Deutschland“ führt das herrschende politische Milieu immer wieder in die Richtung staatlicher Untätigkeit. Ende Februar hatte die Bundeskanzlerin auf einer CDU-Veranstaltung in Stralsund verkündet, dass zum Volk „alle gehören, die in Deutschland leben“. Das entspricht exakt der Formel, mit der die Bundesregierung anfangs die Türkei-Affäre bewältigen wollte: Die deutsche Meinungs- und Versammlungsfreiheit soll für alle gelten, „die in Deutschland reden wollen“.

    Das herrschende Milieu kommt sich bei dieser untätigen Offenheit sogar besonders großartig vor. Wie hatte der Bundespräsident zu Beginn der Türkei-Affäre noch den Deutschen gepredigt: Es sei ein Zeichen von „Angst“, wenn man die türkischen Politiker nicht reden ließe. Demnach wären also die Holländer ein besonders ängstliches Volk. Und das regierungsdeutsche Stillhalten gegenüber Erdogan wäre eine besonders kühne Tat.(…)Natürlich wird von offizieller Seite alles getan, damit niemand die humanitäre Grenzöffnung Deutschlands von 2015 im Licht der Türkei-Affäre von 2017 überdenkt. Die häßlichen Übergriffigkeiten Erdogans kontrastieren ja auf das Heftigste mit dem geliebten Flüchtlingsbild vom „guten Fremden“ und „globalen Wanderer“, das bisher über die Politik ohne Grenzen gemalt wurde. Dort galt ja das Gebot, dass man in der Migrationswelle nur „das einzelne Gesicht“ und den „nackten Menschen“ sehen dürfe. Jedwede Bezeichnung sozialer Gruppen und Interessen galt als „Rassismus“. Mit der Türkei-Affäre zeigt sich, wie naiv und dumm dies Bild war. Nun erweist sich, dass wir doch den politischen Blick auf die Massenmigration brauchen.

    „Wir riefen Arbeitskräfte und es kamen Menschen“ lautete ein Satz, den Max Frisch im Jahr 1965 geschrieben hat und der auf dem Höhepunkt der deutschen Willkommenskultur gerne zitiert wurde. Der Blick auf „den Menschen“, so sollte gezeigt werden, sieht mehr als der Blick auf Interessen und Tätigkeiten. Aber mit der Erfahrung der Türkei-Affäre ist das schwerlich aufrechtzuerhalten. Jetzt hat auch eine Umkehrung des Satzes ihre Wahrheit: „Wir riefen Menschen und es kamen politische Machtansprüche.“

  32. Mal ein ausdrückliches Lob an Ungarn.
    Dort kann man sehen,erleben wie man effektiv
    die einheimische Bevölkerung vor Asylnomaden schützen kann, was angeblich in Deutschland nicht möglich ist!
    Kasernierung bis zur Feststellung der wahren Identität, sowie sofortige Zurückweisung nach Ablehnung des Asylantrages!
    Wäre selbiges in Deutschland erfolgt würde bspw. Maria aus Freiburg noch definitiv leben!

  33. Aha, das Quan scheint auch einer dieser Meisterdifferenzierer zu sein, wie man sie oft bei den sjw und ctrl-left und Gutmenschen antreffen kann.
    Ein kurzer Blick auf die refugee crime map zeigt dem interessierten Zeitgenossen, was diese fachkräfte noch so drauf haben.

    P.S. Wirtschaftsmigranten, Terroristen, Sozialschmarotzer, Flüchtilanten und Asylflüten sind keine Flüchtlinge

    Mit dem differenzieren haben es die Quans dieser Welt offensichtlich nicht so.

  34. Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Sex- und Gewalt-Täter,
    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, sind unter vielen anderen in Staufen:

    Die Freiburger wollen illegal Eingedrungene Asylbetrüger unbedingt behalten:

    *//www.freiburger-forum.net/wordpress/wp-content/uploads/2014/07/booklet-08-2014_online.pdf

    Demokratiefeinde und Antifanten:

    Freiburger Forum aktiv gegen Ausgrenzung
    c/o Minirasthaus
    Adlerstr. 12, 79098 Freiburg

    Thomas Ungricht
    Aktion Bleiberecht
    Adlerstr. 12, 79098 Freiburg

    Weitblick Freiburg
    c/o Tanja Krase
    Alban-Stolz-Straße 14, 79108 Freiburg

    Es gibt auch diesen „Flüchtlingsverein“:
    *//initiative-schluesselmensch.org/

    Edda Winter, Philipp Weinmann, Magdalene Hengst, Andreas Stifel

    Initiative|SCHLÜSSELMENSCH e.V.
    Eschholzstr. 13, 79106 Freiburg

    Autonome Antifa Freiburg
    c/o Infoladen KTS
    Baslerstraße 103, 79100 Freiburg im Breisgau
    Telefon: 0761-4002096
    Versteckt sich vollständig gesetzeswidrig und rechtswidrig hinter einem nicht vorhandenem Impressum

    wird unterstützt vom linksfaschistischen Sender:

    Radio Dreyeckland gBetriebs-GmbH
    Adlerstr. 12, 79098 Freiburg
    Geschäftsführer: K.-M. Menzel
    Verantwortlicher: Andreas Reimann
    Versteckt sich vollständig gesetzeswidrig und rechtswidrig hinter einem unvollständigem Impressum
    Vollständiger Name: Kurt-Michael Rolf Dietrich Helmut Menzel
    Sitz: Tumringer Str. 248, 79539 Lörrach
    Radio Dreyeckland Programmgesellschaft mbH
    eine Tochter der RDL Betriebs Gmbh
    Gesellschafter Freunde eines freien Radios im Dreiland e.V.

    Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald
    Sozialer Dienst Flüchtlinge

    Stadtstraße 2, 79104 Freiburg im Breisgau
    Telefon: 0761-2187-0
    Mail: sd.fluechtlinge @ lkbh.de

    Stadverwaltung Staufen
    Hauptstraße 53 (Rathaus), 79219 Staufen i. Br.
    Ordnungswesen/Flüchtlinge
    Andreas Grethler
    Telefon: 07633-805-22

    Helferkreis Flüchtlinge Staufen,
    zu feige, um aus der anoymen Deckung herauszukommen.
    versteckt sich daher hinter
    Stadt Staufen
    Bürgermeister Michael Benitz
    Hauptstraße 53, D-79219 Staufen

    Mail: helferkreis-fluechtlinge @ staufen.de

    Eintracht Staufen e. V.
    Kapellenweg 7, 89428 Syrgenstein
    Vertreten durch:
    Thomas Römer
    Schwabenstr. 9, 89428 Syrgenstein-Staufen
    Tel. 09077-91164

    profitiert mit Containerbau an der Unterbringung der illegalen Eindringlinge:

    ERWE Containersysteme GmbH
    Geschäftsführer: Robert Weil

    Rotenbachtalstr. 16, 76530 Baden-Baden
    Telefon: 07221-2812-99

    *//www.containerwohnheime.de/8-news/2-projekt-staufen.html

  35. „Seenot-Neger die von der Bundesmarine bzw. den NGO Schlepperorganiationen aus selbst herbeigeführter „Seenot“ „gerettet“ werden, vergewaltigen in unseren Städten unsere Frauen, sobald sie Deutschland erreicht haben.

    Firmieren gleichzeitig aber unter dem Schutzmantel und versehen mit der Aura der Unantastbarkeit des Begriffs – Flüchtling – in unseren Landen.

    Jetzt wird so einem asylbetrügerischen Sex-Neger in Kassel der Prozess gemacht.

    4 Zeuginnen stehen dem Triebneger (Ex-Bootsfahrer) entgegen.
    ______________________________________________

    Man sollte endlich Ursula von der Leyen dafür zur Verantwortung ziehen, dass sie unsere deutsche Bundesmarine dazu missbraucht um solche Betrüger, Perversen und Kriminellen nach Europa und somit Deutschland abzulanden.

    Ich dachte immer die Bundeswehr wäre dazu da um Schaden von Deutschland und dem Deutschen Volk abzuwenden.

    Nun Angela Merkel gibt ja auch nichts auf ihren Amtseid. Ihr Handeln wird ganz offenkundig von dem in der DDR anerzogenen Marxismus geprägt.

  36. #41 Das_Sanfte_Lamm (31. Mrz 2017 10:18)

    – Hanau –

    Ein damaliger türkischer Kollege erklärte mir das, da damals in der Türkei Broschüren auf türkisch erhältlich waren, in welchen deutschen Kommunen man die großzügigsten Sozialleistungen bekommen konnte.

    Ah, Danke!

  37. Aber was ist mit Obersulm, Sonderkommission Löwe? Eine Mitarbeiterin einer christlichen (!) Begegnungsstätte wird von einem Mann (!) ermordet, genauer gesagt erstochen (!). Seit 2 Tagen erfährt man nichts weiter als das. Reicht doch eigentlich auch, oder, zumal alle möglichen Flüchtilanten auf die Teilgemeinden von Obersulm verteilt sind?

  38. Jetzt mit Link zum Artikel der Kasseler Vergewaltigungsneger

    Die Presse und Altparteien wollten die Taten der perversen Sex-Neger erst vertuschen, aber es gibt 4 Zeuginnen die den Triebnegern entgegenstehen – höchstwahrscheinlich handelt es sich bei diesen perversen Buschnegern auch um Moslems, die neben dem Gesetz des Dschungels nur das Faustrecht, das Recht des Stärkeren und die Mordlehre aus dem Koran als kulturellen Hintergrund besitzen.

    „Seenot-Neger die von der Bundesmarine bzw. den NGO Schlepperorganiationen aus selbst herbeigeführter „Seenot“ „gerettet“ werden, vergewaltigen in unseren Städten unsere Frauen, sobald sie Deutschland erreicht haben.

    Firmieren gleichzeitig aber unter dem Schutzmantel und versehen mit der Aura der Unantastbarkeit des Begriffs – Flüchtling – in unseren Landen.

    Jetzt wird solchen einem asylbetrügerischen Sex-Negern in Kassel der Prozess gemacht.

    https://www.hna.de/kassel/tuersteher-sagt-im-prozess-um-vergewaltigung-aus-diese-nacht-war-schlimm-8053578.html

    4 Zeuginnen stehen den Triebnegern (Ex-Bootsfahrer) entgegen.
    ______________________________________________

    Man sollte endlich Ursula von der Leyen dafür zur Verantwortung ziehen, dass sie unsere deutsche Bundesmarine missbraucht um solche Betrüger, Perversen und Kriminellen nach Europa und somit Deutschland abzulanden.

    Ich dachte immer die Bundeswehr wäre dazu da um Schaden von Deutschland und dem Deutschen Volk abzuwenden.

    Nun Angela Merkel gibt ja auch nichts auf ihren Amtseid. Ihr Handeln wird ganz offenkundig von dem in der DDR anerzogenen Marxismus geprägt.

  39. Mir sind die Befindlichkeiten von Türken und Kurden relativ Latte.

    Raus aus unserem schönen Land mit diesen mohammedanischen
    Arschhochhebern!

  40. Was viele nicht wissen: Der Koran fordert explizit zum Auswandern und Erobern auf. Das Versprechen von reicher Beute und das Paradies sind eingeschlossen.

  41. Peine (Niedersachsen): Ein Allahu-Akbar-Mob aus noch nicht so lange hier schmarotzenden „Palästinensern“ und Syrern“ geht auf schon länger hier schmarotzende Türken und Libanesen los. Alle Fraktionen verdreschen sich lustvoll.

    Hanau/Gelnhausen (Hessen): Noch nicht so lange hierseiende Afghanen gehen auf schon länger hierseiende Türken los. Beider Fraktionen führen ihren blutigen Rassen- und Nationenkrieg mit Wonne.

    Und Axel Weiss-Thiel (SPD), Sozialdezernent von Hanau, Vorsitzender des Sozialausschusses des Hessischen Städtetages, hat nichts begriffen und fordert mehr Geld. Oder er hat alles begriffen, verarxxxt seine Bürger und füttert eine vollkommen unnütze, kontraproduktive, hilflose Sozialindustrie. Ich tendiere zum letzteren.

    Ein Dokument des Grauens, dieser Bericht über Axel Weiss-Thiels Dummblabla:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article163285073/In-Hanau-kann-es-jeden-treffen.html

  42. Egal ob Erdogan-Türke oder normaler-Türke,
    sie wollen alle das Gleiche.

    In Deutschland / Europa den Islam einführen.

    Und was dann mit uns passiert muß sich jeder mal vor Augen halten.
    Oder einmal in ein Mosl.-Land fahren und dort
    den Dreck, die Dummheit und die Brutalität
    erfahren.
    Alle Moslems raus aus Europa.

  43. Zumindest beweist das Photo das der Mann in der Lage ist ein Schild hochzuhalten. Entsprechende Experiment mit Schimpansen haben ergeben das nicht alle Affen dazu in der Lage sind. Diese Türken überraschen einen immer wieder. Leider können diese Typen auch ein Messer halten. Ich könnte mir persönlich schon nicht vorstellen, abends ein Schild zu malen, auf dem steht“ Europa lasst die Finger von unserem Land“. Das drollige ist, das diese Vollidioten inzwischen ausgeblendet haben, wer denn als Gastarbeiter hergekommen ist. Sollten diese Primaten sich dazu entscheiden in ihre Heimat zurückzukehren, helfe ich persönlich beim Koffer tragen! Versprochen!

  44. Nichts gegen integrierte Türken, die zu 100% das deutsche Grundgesetz aktzeptieren und sich entsprechend verhalten.
    Aber zu diesen widerlichen islamistischen Erdogan-Türken kann man nur eins sagen: Raus aus Deutschland, zurück in die Türkei!

  45. #77 DeutscheWerte (31. Mrz 2017 11:33)

    Nichts gegen integrierte Türken, die zu 100% das deutsche Grundgesetz aktzeptieren und sich entsprechend verhalten.
    ++++++++++++++++++++
    Das sind alles Schläfer.
    Wenn sie die Oberhand haben, ist Schluß mit Akzeptanz.

    ===============
    Warum ist dieses Schmarotzergesindel noch hier?

    Weil die C*DU und SPD beschlossen haben:

    Für viele türkische Bürger gelten beim Bleiberecht die gleichen Bestimmungen, wie für EU-Bürger. Dass heißt sie dürfen sich hier dauerhaft aufhalten. Die Einschränkungen des deutschen Aufenthaltrechts sind nicht anwendbar.

    ,
    http://www.tagesspiegel.de/politik/deutschland/Bleiberecht-Integration;art122,2633376
    11.10.2008

    Wovon leben die eigentlich?

  46. WO wurde dieses Bild denn aufgenommen?In Deutschland?

    Moslems mit typischem Überlegenheitswahn sollte man mal einer Domina-Behandlung untwerziehen.
    Dann merken diese hirnamputierten Affen aus der Wüste vielleicht,dass westliche Frauen und Mädchen keine Sexsklavinnen sind!

  47. Wir müssen den Türken und den Kurden einfach mit der gleichen Intoleranz begegnen. Schliesslich ist es unser Europa und auch unser jeweiliges Vaterland.
    Das Toleranz Gelaber hinter das sich die hässliche Fratze des Kapitals verbirg und mit Hilfe der Linken das durchsetzt, interessiert mich nicht mal im Ansatz.

  48. Zu obigen Foto:
    Türkie lasst eure dreckingen Finger von unserem Land!

    Du verschwinden in eure türkei,
    du nix deutscha.
    nix brauchen hier.
    alda

  49. #2 Drohnenpilot

    Türken … Türken … Türken…
    Jeden Tag immer nur Türken hier Türken da..

    In allen TV-Sendungen Türken… Türken .. Türken.. von morgens bis abends.

    Mich kotzt dieses gewalttätige Pack sowas an.. Widerlich!

    Überall wo Türken sind ist Terror, Mord und Totschlag..

    Schmeißt dieses Türken-Pack endlich aus Europa..
    ———————————————————–

    Seit x Jahren!

  50. „Europa! Laßt eure dreckigen Finger von unserem Land!“
    Die einzig richtige Antwort auf diese Aufforderung kann heißen:
    „Türken, verpisst euch aus Europa!“
    Sind Europäer alle zu feige dies laut auszusprechen?

  51. An die Osmanen hier:
    Dem Ausspruch „Lasst eure dreckigen Pfoten von unserem Land“ auf obigem Foto kann ich mich nur anschließen!

  52. Man stelle sich vor, Europäer würden plötzlich in Massen in seine Türkei einwandern.

    Was wäre denn das Ergebnis?

    Die fleissigen Europäer würden die Türken in kurzer Zeit überflügeln und auch in politische Ämter drängen.
    Man müsste also garnicht den Kolonialismus wiederholen und die einwandernden Europäer per Dekret an Schaltstellen setzen.

    Das muss man nur andersherum, also wenn per Kültür zur Unproduktivität angehaltene Völker in den Lebensräumen europäischer Völker angesiedelt werden und die dortigen Regierungen faktisch Kolonialismus gegen die eigenen Välker betreiben.

    Insofern kann ich den Türken sogar verstehen.

    Nicht gutheissen jedoch kann ich es, wenn er seine dreckigen Griffel nicht von meinem Land lässt.

  53. Die Weiber aus besagtem Kulturkreis scheinen auch nicht wesentlich besser zu sein…siehe:

    Hamm-Herringen – Bei einer familiären Auseinandersetzung vor einem Lebensmittelmarkt an der Dortmunder Straße wurden am Freitag, 31. März, zwei Frauen im Alter von 24 und 52 Jahren leicht verletzt. Beide mussten sich in einem Krankenhaus ambulant behandeln lassen.
    Gegen 10.35 Uhr gerieten dort fünf Personen in Streit. Beteiligt waren vier Frauen und ein Mann deutscher, türkischer und bulgarischer Abstammung. Alle wohnen in Hamm.

  54. Dieses Schild hat er moppelige Türke doch niemals selbst geschrieben.
    Fehlerfrei.
    Ich hätte jetzt „Eure“ groß geschrieben,
    aber ich will mal nicht so kleinlich sein.
    🙂

  55. Die Kurden werden sich rächen. Daher sollten die Polizei und Rettungsdienste ihre Termine absagen.

  56. Ich als einer,der schon länger hier lebt, drücke Erdogan ganz, ganz fest die Daumen,dass das Referendum so ausgeht,wie er es sich wünscht!

  57. Es wäre nett, wenn sich das islamisch-faschistische Erdoganterrorgesockse mal endlich verpissen könnte. Es hat in einem zivilisierten Land NICHTS verloren.

    Sind die deutschen Grenzen schon zu? Wenn nicht, warum nicht? Ist noch nicht genug passiert?

    ISLAM VERBIETEN! Dann gäbe es all diese Probleme nicht. EIGENE WERTE VERTEIDIGEN!

  58. Wie kann man sich freiwillig, ohne Not mit diesem primitiven Wesen abärgern? Im eigenen Land? Wie beknackt muss man eigentlich sein?

  59. Achtung Türkei Urlauber. In einige türkische Hotels lassen sie keine Deutschen und Holländer mehr rein.
    Fahrt erst gar nicht hin, dann ist euer Geld nicht weg und ihr landet nicht in türkischen Gefängnissen.
    Jeder Deutsche ist jetzt auch Staatsfeind in der Türkei.

  60. So war der Ton, als die Kreuzritter los zogen. Wird sich nie ändern, auch nicht in Jahrhunderten, wie jetzt gesehen. Seit dem die Spanier die Muslime aus dem Land vertrieben, ist relative Ruhe im Land. So muß es bei uns auch kommen.

  61. #17 Freya- (31. Mrz 2017 09:41)

    Die Kurden sind Landlose, die hatten niemals Land.
    +++++++++++++++++++

    Sie waren die Hauptmörder an den Armeniern und haben sich deren Eigentums und Heimat bemächtigt.

    In Deutschland denkt man vor allem an Türken, wenn es um die Verantwortung für den letzte Woche in einer Bundestags-Resulution verurteilten Massenmord an Armeniern im Ersten Weltkrieg geht (vgl. Bundestag verabschiedet Armenien-Resolution). Wirft man einen Blick in historische Dokumente, zeigt sich jedoch, dass ein großer Teil der damaligen Täter Kurden waren, die Armenier als Angehörige von Hamidiye-Stammesmilizen nicht nur töteten, sondern sich auch am Eigentum ihrer vertriebenen Nachbarn bereicherten.

    https://www.heise.de/tp/features/Die-kurdische-Verantwortung-fuer-den-Massenmord-an-Armeniern-3233134.html
    09. Juni 2016

  62. Haut ab Türken. So einfach ist das. Weg, weg, weg! Kein Europäer will was von euerem Sch … Land

  63. Wenn Moslems sich gegenseitig messern, ist mir das herzlich egal. Die Polizei sollte nur absperren, damit die Folklore stattfinden kann.

  64. Diese Türkenplage wird ein Ende haben. Das Gute ist,
    das Eskalationen Aufklärungscharakter haben.

    Und Aufklärung mobilisiert Abwehrkräfte.

    Schaut euch auf dem youtube-Kanal von Alex Jones um:
    https://www.youtube.com/user/TheAlexJonesChannel/videos

    Würde ich hier wiedergeben, was er dazu sagt, würde mein
    Beitrag nicht veröffentlicht. Mach euch selbst ein Bild.

    Man sollte den Mann ernst nehmen, auch wenn seine Art und
    Weise das mitunter etwas erschwert.

  65. Das Plakat ist m. E. falsch!
    Das Wort „Europa“ ist durch „Türkei“ zu ersetzen.

Comments are closed.